DE1003562B - Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile - Google Patents

Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile

Info

Publication number
DE1003562B
DE1003562B DED20433A DED0020433A DE1003562B DE 1003562 B DE1003562 B DE 1003562B DE D20433 A DED20433 A DE D20433A DE D0020433 A DED0020433 A DE D0020433A DE 1003562 B DE1003562 B DE 1003562B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
support plate
pile
air
stack
sheet
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DED20433A
Other languages
German (de)
Inventor
Thomas Desmond Bishop
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Deritend Engineering Co Ltd
Original Assignee
Deritend Engineering Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Deritend Engineering Co Ltd filed Critical Deritend Engineering Co Ltd
Priority to DED20433A priority Critical patent/DE1003562B/en
Publication of DE1003562B publication Critical patent/DE1003562B/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H3/00Separating articles from piles
    • B65H3/46Supplementary devices or measures to assist separation or prevent double feed
    • B65H3/48Air blast acting on edges of, or under, articles

Description

Vorrichtung zum Vereinzeln und Abziehen von Bogen aus Karton, Pappe oder ähnlichem Material von der Unterseite eines Stapels oder Stoßes Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Vereinzeln und Abziehen von Bogen aus Karton, Pappe oder ähnlichem Material von der Unterseite eines zumindest teilweise auf einer tischähnlichen Tragplatte aufliegenden Stapels oder Stoßes unter Zuhilfenahme eines unter den Stapel gelenkten Luftstromes.Device for separating and pulling off sheets of cardboard or similar material from the bottom of a pile or pile. The invention relates to a device for separating and pulling off sheets of cardboard or similar material from the underside of an at least partially on a table-like Support plate resting stack or joint with the help of one under the stack directed airflow.

Solche Vorrichtungen dienen in der Regel dazu, den untersten Bogen eines Stapels oder Stoßes von Bogen aus Karton, Pappe oder ähnlichem Material abzuziehen und einer weiteren Maschine zum Falten od. dgl. für die anschließende Herstellung von Kartons oder Schachteln zuzuführen. Such devices are usually used to make the bottom arch a stack or pile of sheets made of cardboard, cardboard or similar material and another machine for folding or the like for subsequent production from cardboard boxes or boxes.

Obwohl die vorliegende Erfindung für alle Arten von Bogen verwendbar ist, bezieht sie sich jedoch insbesondere auf das Abheben von stärkeren und zugleich steifen Pappen, die z. B. eine Stärke von 5 mm und ein Gewicht von je etwa 5 kg haben können. Derartige Pappen haben z. B. Abmessungen von 1,51,8m, und ihre Oberflächen sind gewöhnlich mit Papier überzogen. Although the present invention can be used for all types of arches is, however, it relates in particular to the lifting of stronger and at the same time stiff cardboard that z. B. a thickness of 5 mm and a weight of about 5 kg each can have. Such cardboards have z. B. Dimensions of 1.51.8m, and their surfaces are usually covered with paper.

Es ist klar, daß ein Kartonbogenstapel od. dgl. ein beachtliches Gewicht hat und es daher schwierig ist, den unteren Karton oder einen ähnlichen Bogen unter der Last des daraufliegenden Gewichtes wegzunehmen, ohne daß sich dabei Beschädigungen der Oberflächen ergeben. It is clear that a stack of cardboard sheets or the like is a considerable Has weight and it is therefore difficult to place the lower box or a similar one To take away the bow under the weight of the weight lying on it, without doing so Damage to the surfaces result.

Es sind bereits Vorrichtungen zum Abziehen von zur Herstellung von Briefumschlägen vorbereiteten Bogen von der Unterseite eines Stapels bekanntgeworden, bei denen zur Erleichterung des Abziehens ein Luftstrom unter den Stapel geleitet wird. Abgesehen davon, daß bei diesen Vorrichtungen der Luftstrom nur dem von der Abziehstelle abgelegenen Teil des Stapels von unten zugeführt wird und somit keine Entlastung des untersten Bogens erreicht wird, über dem der übrige Stapel auch während des Abziehens zum größten Teil aufliegt, erfordert diese Vorrichtung auch ein starkes Umbiegen des abzuziehenden Bogens nach unten, das bei stärkeren Pappen nicht mehr zugelassen werden kann. There are already devices for peeling off for the production of Envelopes prepared sheets from the bottom of a pile become known, where a stream of air is directed under the stack to facilitate peeling will. Apart from the fact that in these devices the air flow only from the The peeling point is fed to a remote part of the stack from below and thus no Relief of the lowest sheet is achieved, over which the rest of the stack also during the peeling rests for the most part, this device also requires a strong Bending the sheet to be peeled downwards, which is no longer the case with thicker cardboard can be admitted.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Maschine zu schaffen, die einen beachtlichen Stapel on Bogen auch größeren Gewichtes aufnehmen kann und die sich vorzugsweise auch Stapeln von Bogen der verschiedensten Abmessungen anpassen läßt. Die Erfindung ist darauf gerichtet, das unterste Blatt des Stapels oder Stoßes derart abziehen zu können, daß es nicht zu irgendeiner Beschädigung der Oberfläche hzw. der Deckschicht des Blattes kommen kann. The invention is based on the object of creating a machine which can hold a considerable stack of sheets of even greater weight and which preferably also adapt to stacks of sheets of various dimensions leaves. The invention is directed to the bottom sheet of the stack or pile to be able to peel off in such a way that it does not cause any damage to the surface hzw. the top layer of the sheet can come.

Die Erfindung liegt im wesentlichen darin, daß an dem vorzugsweise der Abziehrichtung entgegengesetzten (hinteren) Ende des Stapels oder Stoßes über der Tragplatte der eingangs genannten Vorrichtung eine dieses Ende ein wenig hochhaltende Vorrichtung und unter der Tragplatte ein in deren Längsrichtung verlaufender Luftkanal angeordnet ist, durch den hindurch ein an das vordere Ende des Luftkanals angeschlossener Luftverdichter Luft einer an dem genannten (hinteren) Ende des Stapels befindlichen Luftumlenkvorrichtung zuführt, die derart geformt ist, daß sie die verdichtete Luft zurück zwischen den untersten Bogen und die Tragplatte und außerdem auf die dortigen Kanten oder Teile der Bogen lenkt, so daß die Bogen in einen Schwebezustand geraten und der unterste Bogen außerdem von dem Druck des auf ihm liegenden Stapels oder Stoßes entlastet wird, so daß er leicht abgezogen werden kann. The invention lies essentially in the fact that the preferred the (rear) end of the stack or pile opposite to the peeling direction of the support plate of the device mentioned at the beginning, this end is held up a little Device and under the support plate an air duct running in its longitudinal direction is arranged through which a connected to the front end of the air duct Air compressor air one located at the said (rear) end of the stack Air deflector supplies, which is shaped so that it the compressed air back between the bottom arch and the support plate and also onto the one there Edges or parts of the sheet steers, so that the sheets get into a state of suspension and the bottom sheet also from the pressure of the stack or lying on it Shock is relieved so that it can be easily pulled off.

Weiter ist nach der Erfindung vorgesehen, daß die tischähnliche Tragplatte an ihrem Umfang von vorzugsweise verstellbaren senkrechten Wänden umgeben ist, zwischen denen der Stapel oder Stoß eingelegt wird und die zugleich eine seitliche Begrenzung für den Luftstrom bilden. It is further provided according to the invention that the table-like support plate is surrounded on its periphery by preferably adjustable vertical walls, between which the stack or pile is inserted and which at the same time have a lateral limit form for airflow.

Die Luftumlenkvorrichtung liegt gemäß einer konstruktiven Ausgestaltung der Erfindung am unteren Ende einer verstellbaren, vorzugsweise die Rückseite des Stapels begrenzenden Wand, weist einen halbkreisförmigen oder gleichwertigen Querschnitt auf und ist unten mit dem in Längsrichtung der Tragplatte verlaufenden Luftkanal verbunden, während eine kleine vorspringende, im Bereich der Umlenkvorrichtung angeordnete Schiene die Enden der in dem Stapel liegenden Bogen in leicht angehobener Lage abstützt, wobei in der Tragplatte befindliche Auslaßöffnungen den Austritt der Luft gestatten, so- lange die hintere Kante des untersten-Bogens noch auf der Schiene aufliegt. Wird der-unterste Bogen dann z. B. durch einen Sauggreifer-Abziehmechanismus von der genannten Schiene weggezogen, so fällt dieser Bogen auf die Tragplatte herab und schließt die in derselben befindlichen Auslaßöffnungen ab, so daß der Luftstrom nunmehr den über den untersten Bogen befindlichen Stapel in der Schwebe hält und ein leichtes weiteres Abziehen des untersten Bogens ermöglicht. The air deflection device is located according to a structural embodiment the invention at the lower end of an adjustable, preferably the back of the Stack delimiting wall, has a semicircular or equivalent cross-section on and is at the bottom with the air duct running in the longitudinal direction of the support plate connected, while a small protruding, arranged in the area of the deflection device Rail supports the ends of the sheets lying in the stack in a slightly raised position, the outlet openings in the support plate allow the air to escape, so- long the rear edge of the bottom arch is still on the rail rests. If the bottom sheet is then z. B. by a suction cup pull-off mechanism pulled away from said rail, this sheet falls down onto the support plate and closes the outlet openings located in the same, so that the air flow now holds the stack located above the bottom sheet in suspension and allows easy further peeling off of the bottom sheet.

Die Erfindung ist in der Zeichnung beispielsweise dargestellt; es zeigt Fig. 1 eine Aufsicht auf eine Abhebevorrichtung für Kartonbogen od. dgl. gemäß der Erfindung, Fig. 2 einen senkrechten Schnitt nach der Linie 2-2 der Fig. 1, Fig. 3 und 4 weitere Schnittdarstellungen bei aufeinanderfolgenden Arbeitsstufen der Vorrichtung. The invention is shown in the drawing, for example; it Fig. 1 shows a plan view of a lifting device for cardboard sheets or the like of the invention, Fig. 2 is a vertical section along the line 2-2 of Fig. 1, Fig. 3 and 4 further sectional views at successive stages of the work Contraption.

Die in der Zeichnung dargestellte Ausführungsform der Erfindung enthält eine tischähnliche Platte a, auf der sich ein Stapel von Kartonbogen b befindet, die einer gegebenenfalls angeschlossenen Maschine zugeführt werden. An der Vorderkante dieser Platte ist ein Abziehmechanismus angebracht, der aus einem drehbaren, mechanisch beweglichen Glied c besteht und der einen durch die Saugleitung ct entlüfteten Saugnapf hat, durch den ein Bogen, der auf der Kopffläche c2 liegt, gefaßt und durch die Schwenkbewegung des Gliedes c, z. B. zwischen (nicht dargestellte) Förderwalzen, eingeführt wird. Auf der Oberseite der Platte a sind drei verstellbare senkrechte Seitenwände d und f vorgesehen. Alle drei sind verschiebbar. Contains the embodiment of the invention shown in the drawing a table-like plate a, on which there is a stack of cardboard sheets b, which are fed to a possibly connected machine. At the leading edge this plate is attached to a removal mechanism consisting of a rotatable, mechanical movable member c and the one suction cup vented through the suction line ct has, through which an arch lying on the head surface c2, grasped and through the Pivoting movement of the link c, e.g. B. between (not shown) conveyor rollers, is introduced. On the top of plate a are three adjustable verticals Side walls d and f provided. All three can be moved.

Die zwei Seitenwände d sind mit Muttern dl versehen, in die Schraubenspindeln. d2 eingreifen, so daß diese Seitenwände durch ein Handrad d3 entsprechend der Breite des Kartonbogens eingestellt werden können.The two side walls d are provided with nuts dl into the screw spindles. d2 engage so that these side walls by a handwheel d3 according to the width of the cardboard sheet can be adjusted.

Die Vorderwand e ist feststehend; die Rückwand 1 läßt sich sowohl vorwärts als auch rückwärts einstellbar verschieben. Zwischen die Kanten der Rückwand f und die eingestellten Seitenwände d können Abstandsteile fl geschoben werden. The front wall e is fixed; the rear wall 1 can be both move forward and backward adjustable. Between the edges of the back wall f and the set side walls d, spacers fl can be pushed.

Unter der vorderen Hälfte der Platte a liegt das Gebläse g, das bei g1 in das vordere Ende eines breiten und flachen Luftkanals g2 mündet, der längs der Mittellinie der Platte verläuft. Die hintere Wand t trägt eine kleine vorspringende Schiene 2, die nur etwas über der Ebene der Platte a liegt. Außerdem hat diese Wand hinter der Schiene 2 einen im Querschnitt halbkreisförmigen oder ähnlichen Luftkanal fS. Die Teile sind derart angeordnet, daß die Luft durch den Luftkanal g2 zunächst zwischen die äußeren Ränder der Kartonbogen b und besonders auch über den untersten Bogen geblasen wird (vgl. Fig. 2). Ein Elektromotor g3 dient zum Antrieb des Gebläses g. Under the front half of the plate a is the fan g, which is included g1 opens into the front end of a wide and flat air duct g2, which runs lengthwise runs along the center line of the plate. The rear wall t carries a small protruding one Rail 2, which is only slightly above the plane of the plate a. Also, this wall has behind the rail 2 an air duct with a semicircular cross section or a similar one fS. The parts are arranged such that the air through the air duct g2 first between the outer edges of the cardboard sheet b and especially over the bottom Arc is blown (see. Fig. 2). An electric motor g3 is used to drive the fan G.

Durch den Luftdruck werden alle Bogen des Stapels oder Stoßes angehoben; das Eigengewicht des Stoßes wird unter Entlastung der Platte a durch den Druck der zwischen den Bogen hindurchgehenden Luft aufgenommen. Auf diese Art kann der unterste Bogen durch die Abziehvorrichtung leicht weggenommen werden, ohne daß seine Oberfläche beschädigt wird. The air pressure lifts all sheets of the pile or pile; the weight of the impact is relieved of the plate a by the pressure of the air passing between the sheets. In this way the lowest Sheet can be easily removed by the peeler without affecting its surface damaged.

Auf der vorspringenden Schiene 2, die vor dem oberen Teil des Luftkanals 3 angeordnet ist, liegen die hinteren Kanten der Bogen b auf (vgl. Fig. 2), damit in ihrer leicht angehobenen Lage durch den sich über die gesamte Breite der Wand t erstreckenden Luftkanal 3 die Luft zwischen die Bogen b von deren hinteren Kanten her eindringen kann (vgl. Fig. 3) und die Bogen dadurch getrennt sowie tatsächlich zum Schweben gebracht werden. Die Luft strömt also unter und teilweise über den untersten Bogen, weil seine Hinterkante auf der Schiene 2 angehoben ist. Die Luft entweicht durch die öffnungen al in der Platte a, auf der die Bogen liegen. On the protruding rail 2 in front of the upper part of the air duct 3 is arranged, the rear edges of the sheet b are on (see. Fig. 2), so in its slightly raised position by extending over the entire width of the wall t extending air duct 3 the air between the sheets b from their rear edges can penetrate forth (see. Fig. 3) and thereby separate the sheet and actually be made to float. The air flows under and partly over the lowest arch because its Rear edge on rail 2 is raised. The air escapes through the openings a1 in the plate a on which the sheets lie.

Weiterhin ist ein breiter Luftaustritt a2 an der vorderen Seite der Vorrichtung vorgesehen. Der unterste Bogen b wird sodann durch die Vorziehvorrichtung c vorgezogen; er fällt auf die Platte a (vgl. Fig. 4), wo er die Luftaustrittsöffnungen al und a2 ganz oder wenigstens im wesentlichen abschließt, während der größte Teil des Luftstromes, der unter der Schiene 2 hindurchtritt, nun über dem untersten Bogen strömt und so diesen Bogen von dem über ihm befindlichen Stapel entlastet. Dadurch wird der untere Bogen so vom Stapel getrennt, daß er ohne Beschädigung seiner Oberfläche oder der ihn bedeckenden Schicht fortgenommen werden kann, wie es im einzelnen in Fig. 4 dargestellt ist. Furthermore, there is a wide air outlet a2 on the front side of the Device provided. The lowermost sheet b is then drawn through the pulling device c preferred; he falls on the plate a (see. Fig. 4), where he the air outlet openings al and a2 completely or at least substantially terminate, while the major part of the air flow that passes under the rail 2, now over the bottom sheet flows and so relieves this sheet from the stack above it. Through this the lower sheet is separated from the stack in such a way that it can be removed without damaging its surface or the layer covering it can be removed, as detailed in Fig. 4 is shown.

Zweckmäßigenveise werden das Gebläse g und der Lufteintritt g1 an der Vorderseite oder der Abziehseite der Maschine angebracht und stets in dieser Stellung belassen. Eine Anpassung an unterschiedliche Bogengrößen kann durch Bewegung der Rückwand / auf der Plattenfläche und Verlängerung des Luftkanals g2 und der Platte a - z. B. durch Einsatzstücke a3 - bewirkt werden. Hierdurch wird die Vorrichtung für die verschiedensten Formate verwendbar, wie sie für besondere Zwecke benötigt werden. The fan g and the air inlet g1 are expediently on attached to the front or the peeling side of the machine and always in this Leave position. An adjustment to different sheet sizes can be done by moving the rear wall / on the plate surface and extension of the air duct g2 and the Plate a - z. B. by insert pieces a3 - are effected. This makes the device Can be used for a wide variety of formats, as required for special purposes will.

Das Gebläse kann aber auch in einer anderen Lage als oben beschrieben angeordnet werden. Abweichend von dem Ausführungsbeispiel der Erfindung können, anstatt die Gebläsevorrichtung am Vorderteil der Vorrichtung anzubauen, auch Mittel vorgesehen werden, um das Gebläse an der Rückseite oder seitwärts anzubringen, so daß ein Luftstrom gemäß der Erfindung von der Rück- oder Seitenwand oder auch von beiden Wänden aus eingeblasen wird. However, the fan can also be in a position other than that described above to be ordered. Notwithstanding the embodiment of the invention, instead of attaching the blower device to the front part of the device, also means be provided to mount the fan at the rear or side, so that an air flow according to the invention from the rear or side wall or from blown in from both walls.

PATENTANSPRACHE 1. Vorrichtung zum Vereinzeln und Abziehen von Bogen aus Karton, Pappe oder ähnlichem Material von der Unterseite eines zumindest teilweise auf einer tischähnlichen Tragplatte aufliegenden Stapels oder Stoßes unter Zuhilfenahme eines unter den Stapel gelenkten Luftstromes, dadurch gekennzeichnet, daß an dem vorzugsweise der Abziehrichtung entgegengesetzten (hinteren) Ende des Stapels oder Stoßes über der Tragplatte (a) eine dieses Ende ein wenig hochhaltende Vorrichtung (2) und unter der Tragplatte ein in deren Längsrichtung verlaufender Luftkanal (g2) angeordnet ist, durch den hindurch ein an das vordere Ende des Luftkanals angeschlossener Luftverdichter (g) Luft einer an dem genannten (hinteren) Ende des Stapels befindlichen Luftumlenkvorrichtung (3) zuführt, die derart geformt ist, daß sie die verdichtete Luft zurück zwischen den untersten Bogen des Stapels (b) und die Tragplatte (a) und außerdem auf die dortigen Kanten oder Teile der Bogen (b) lenkt, so daß die Bogen (b) in einen Schwebezustand geraten und der unterste Bogen außerdem von dem Druck des auf ihm liegenden Stapels oder Stoßes entlastet wird, so daß er leicht abgezogen werden kann. PATENT APPEAL 1. Device for separating and pulling off sheets made of cardboard, cardboard or similar material from the underside of at least partially stack or pile lying on a table-like support plate with the aid a directed under the stack air flow, characterized in that on the preferably the opposite (rear) end of the stack to the peeling direction or Push above the support plate (a) a device that holds this end up a little (2) and under the support plate an air duct (g2) running in its longitudinal direction is arranged through which a connected to the front end of the air duct Air compressor (g) air one located at said (rear) end of the stack Air deflection device (3) which is shaped such that it compresses the Air back between the bottom sheet of the stack (b) and the support plate (a) and also on the edges or parts of the sheet (b) there, so that the Sheet (b) float and the bottom sheet also from that Pressure of the stack or pile lying on it is relieved, so that it is easy can be deducted.

Claims (1)

2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die tischähnliche Tragplatte (a) an ihrem Umfang von vorzugsweise verstellbaren senkrechten Wänden (d, n umgeben ist, zwischen denen der Stapel oder Stoß eingelegt wird und die zugleich eine seitliche Begrenzung für den Luftstrom bilden. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the table-like Support plate (a) on its periphery by preferably adjustable vertical walls (d, n is surrounded, between which the pile or pile is inserted and which at the same time form a side limit for the air flow. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß in der Tragplatte (a) Auslaßöffnungen (al) für den Luftstrom vorgesehen sind. 3. Apparatus according to claim 1 or 2, characterized in that in the support plate (a) outlet openings (a1) are provided for the air flow. 4. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Luftumlenkvorrichtung ([3) am unteren Ende einer verstellbaren, vorzugsweise die Rückseite des Stapels begrenzenden Wand (f) liegt, einen halbkreisförmigen oder gleichwertigen Querschnitt aufweist und unten mit dem in Längsrichtung der Tragplatte (a) verlaufenden Luftkanal (g2) verbunden ist, während eine kleine vorspringende, im Bereich der Umlenkvorrichtung (fS) angeordnete Schiene (2) die Enden der in dem Stapel liegenden Bogen (b) in leicht angehobener Lage abstützt, wobei die in der Tragplatte (a) befindlichen Auslaßöffnungen (al) den Austritt der Luft gestatten, solange die hintere Kante des untersten Bogen (b) noch auf der Schiene (2) aufliegt. 4. Device according to claims 1 to 3, characterized in that that the air deflection device ([3) at the lower end of an adjustable, preferably the back of the stack delimiting wall (f) is a semicircular or has equivalent cross-section and below with that in the longitudinal direction of the support plate (a) extending air duct (g2) is connected, while a small protruding, in the area of the deflection device (fS) arranged rail (2) the ends of the in the Stack lying sheet (b) supported in a slightly raised position, the in the The outlet openings (al) located in the support plate (a) allow the air to escape, as long as the rear edge of the bottom sheet (b) is still on the rail (2). 5. Vorrichtung nach Anspruch 4, gekennzeichnet durch einen Sauggreifer-Abziehmechanismus (c, cl, c2), der den untersten, während seines Abziehens die Auslaßöffnungen (al) in der Tragplatte (a) verschließenden Bogen (b) des Stapels oder Stoßes abzieht. 5. Apparatus according to claim 4, characterized by a suction gripper pull-off mechanism (c, cl, c2), which is the lowermost, while it is being withdrawn the outlet openings (al) pulls off the sheet (b) of the stack or pile that closes in the support plate (a). 6. Vorrichtung nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Luftkanal (g2) von seiner in der Nähe des vorderen Endes der Tragplatte (a) liegenden Lufteintrittsstelle aus entgegen der Abziehrichtung verläuft und die Tragplatte (a) zur Aufnahme größerer Bogenformate durch Ergänzungsplatten (a3) vergrößerbar ist, so daß die Lufteintrittsstelle und die Anschlußleitung (gl) beim Vergrößern der Tragplatte (a) nicht versetzt zu werden brauchen. 6. Apparatus according to claim 4 or 5, characterized in that the air duct (g2) from its near the front end of the support plate (a) lying air inlet point from opposite to the pulling direction and the support plate (a) Can be enlarged to accommodate larger sheet formats using supplementary panels (a3) is, so that the air inlet point and the connecting line (gl) when enlarging the support plate (a) do not need to be moved. In Betracht gezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 538 918, 602 648. Considered publications: German Patent Specifications No. 538 918, 602 648.
DED20433A 1955-05-11 1955-05-11 Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile Pending DE1003562B (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED20433A DE1003562B (en) 1955-05-11 1955-05-11 Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED20433A DE1003562B (en) 1955-05-11 1955-05-11 Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1003562B true DE1003562B (en) 1957-02-28

Family

ID=7036726

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DED20433A Pending DE1003562B (en) 1955-05-11 1955-05-11 Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1003562B (en)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE538918C (en) * 1930-04-25 1931-11-19 Addressograph Co Sheet feeder for address printing machines
DE602648C (en) * 1933-03-24 1934-09-13 Alfred Winkler Device for removing the bottom sheet from a stack of sheets

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE538918C (en) * 1930-04-25 1931-11-19 Addressograph Co Sheet feeder for address printing machines
DE602648C (en) * 1933-03-24 1934-09-13 Alfred Winkler Device for removing the bottom sheet from a stack of sheets

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1435069B2 (en) REMOVAL DEVICE FOR DETACHING PERMEABLE FABRIC PIECES FROM A STACK
DE1253035B (en) Device for cutting overlapped sheets fed by a cross cutter
EP0417503B1 (en) Method and means for handling piled, preferably folded printed products
DE2125672A1 (en) Device for sheet-wise pulling off the sheets of a stack of sheets
DE2909833A1 (en) STACKING DEVICE FOR FLAT PRODUCTS
DE2649959A1 (en) Transfer device for part-stack of printed sheets - has grab reciprocating above inclined guide delivering to table
DE2829067A1 (en) METHOD AND DEVICE FOR OPENING FOLDED PRINTED SHEET
DE20320325U1 (en) Separator for sheets of film in stack comprises pre-separator strip lifting rear edge of top sheet, main lifting strip with suction system then lifting front edge while blower directs air between sheet and stack
DE60002811T2 (en) Device for pulling one sheet at a time from the top of a sheet stack
DE2544139C3 (en) Device for stacking several from a cardboard sheet or the like. punched cardboard blanks
DE653260C (en) Device for separating the top sheet from a stack
DE1003562B (en) Device for separating and pulling sheets of cardboard, cardboard or similar material from the underside of a pile or pile
DE4218203A1 (en) Sorting out individual sheets from stacking magazine - using blow nozzle to produce air jet to separate double sheet through rail supporting sheet stack
DE910305C (en) Sheet gripper for paper processing machines
EP3763648B1 (en) Device and method for turning over coating sheets
CH690033A5 (en) Sheet feeder with variable adjustable drive the bow flap.
DE2525422A1 (en) Sheet stacker for paper, cardboard, foil - has sheet stops which have movable projecting tongues in two independent sets
EP0795501B1 (en) Sheet feeder
DE70206C (en) Pointed cone machine
DE130691C (en)
DE574339C (en) Device for pulling off the foremost sheet of a stack of sheets standing vertically or tilted forward
DE3039481C1 (en) Device for separating the top sheet of a sheet stack
DE102019128975A1 (en) Device and method for turning coating sheets
DE575770C (en) Device for pulling off the foremost sheet of a stack
DE454704C (en) Automatic sheet lifting and feeding device for printing machines