New! View global litigation for patent families

DE10011273A1 - Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form - Google Patents

Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form

Info

Publication number
DE10011273A1
DE10011273A1 DE2000111273 DE10011273A DE10011273A1 DE 10011273 A1 DE10011273 A1 DE 10011273A1 DE 2000111273 DE2000111273 DE 2000111273 DE 10011273 A DE10011273 A DE 10011273A DE 10011273 A1 DE10011273 A1 DE 10011273A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
surfactant
liquid
activator
bleach
nonionic
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
DE2000111273
Other languages
German (de)
Inventor
Hans-Juergen Riebe
Matthias Neumann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Henkel AG and Co KGaA
Original Assignee
Henkel AG and Co KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D17/00Detergent materials characterised by their shape or physical properties
    • C11D17/0004Non aqueous liquid compositions comprising insoluble particles
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/66Non-ionic compounds
    • C11D1/83Mixtures of non-ionic with anionic compounds
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D3/00Other compounding ingredients of detergent compositions covered in group C11D1/00
    • C11D3/39Organic or inorganic per-compounds
    • C11D3/3947Liquid compositions
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL AND VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES AND WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11DDETERGENT COMPOSITIONS; USE OF SINGLE SUBSTANCES AS DETERGENTS; SOAP OR SOAP-MAKING; RESIN SOAPS; RECOVERY OF GLYCEROL
    • C11D1/00Detergent compositions based essentially on surface-active compounds; Use of these compounds as a detergent
    • C11D1/02Anionic compounds
    • C11D1/12Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof
    • C11D1/22Sulfonic acids or sulfuric acid esters; Salts thereof derived from aromatic compounds

Abstract

Non-aqueous liquid laundry and other detergents contain nonionic surfactant(s) and/or anionic surfactant(s) and bleach activator(s). In non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant(s) and/or anionic surfactant(s) and bleach activator(s), all the bleach activator(s) is present in liquid form.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft nichtwäßrige, flüssige Wasch- oder Reinigungsmittel, die nichtionische(s) Tensid(e) und/oder anionische(s) Tensid(e) sowie flüssige Bleichmittelaktivatoren enthalten und eine gute Lager- und Sedimentationsstabilität aufweisen. The present invention relates to non-aqueous liquid washing or cleaning agent, the nonionic surfactant (s) (s) and / or anionic surfactant (s) (e) as well as liquid bleach activators and have good storage and sedimentation stability.

Flüssige Wasch- oder Reinigungsmittel sind aufgrund ihrer staubfreien Anwendbarkeit, ihrer einfachen Dosierbarkeit und der im allgemeinen besseren und schnelleren Löslichkeit vom Verbraucher gefragt. Liquid washing or cleaning agents are due to their dust-free applicability, ease of dosing and better in general and faster solubility in demand by consumers. Problematisch ist bei flüssigen Wasch- oder Reinigungs mittelzusammensetzungen jedoch die Stabilität der eingesetzten Komponenten in Bezug auf Sedimentation und Zersetzung. A problem with liquid washing or cleaning agent compositions, however, the stability of the components used in relation to sedimentation and decomposition. So ist es nahezu unmöglich, in wäßrige Mittel ein Bleichmittel- System einzuarbeiten, da die Bleichmittel aufgrund von Hydrolyseerscheinungen stetig an Aktivität verlieren und die Mittel somit verringerte Waschleistungen an bleichbaren Anschmutzungen zeigen. So it is almost impossible to incorporate into aqueous agent, a bleach system, since the bleach lose due to hydrolysis phenomena steadily activity and thus show the means reduced washing performance on bleachable stains. Aber auch die Einarbeitung von Bleichmitteln und Bleichaktivatoren in nichtwäßrige, flüssige, Wasch- oder Reinigungsmittel ist problematisch. But the incorporation of bleaching agents and bleach activators in non-aqueous liquid, detergent or cleaning agent is problematic. So kommt es vielfach zur Sedimentation dispergierter Feststoffpartikel wie beispielsweise fester Bleichmittel bzw. Bleichmittelaktivatoren. So it happens often to sedimentation of dispersed solid particles such as solid bleach or bleach activators.

Im Stand der Technik existieren mehrere Lösungsvorschläge zur Erhöhung der Lager- und Sedimentationsstabilität von Bleichmittel- und Bleichaktivator-haltigen nichtwäßrigen Flüssigwaschmitteln, wobei es sich zumeist um den Einsatz bestimmter lösungsmittelhaltiger Verdickungssysteme zum Aufbau strukturierter Flüssigmatrices handelt. In the prior art, there are several solutions to increase the storage and sedimentation stability of bleach and bleach-containing non-aqueous liquid detergents, which is mostly dealing with the use of certain solvent-thickening systems for building structured Flüssigmatrices. So schlägt die WO 96/10072 ein Verfahren zur Herstellung nichtwäßriger bleichmittelhaltiger Flüssigwaschmittel vor, die eine hohe chemische und physikalische Stabilität sowie herausragende Wasch- und Bleichergebnisse aufweisen, indem man Waschmittelkomponenten feiner Korngröße in einer nichtwäßrigen Flüssigkeitsmatrix aus Alkoholethoxylaten suspendiert. For example, WO 96/10072 proposes a process for preparing non-aqueous bleach-containing liquid detergents which have a high chemical and physical stability as well as excellent washing and bleaching results by suspending detergent components of fine particle size in a non-aqueous liquid matrix of alcohol ethoxylates.

Die WO 98/00510 beschreibt eine nichtwäßrige Flüssigwaschmittelzusammensetzung mit Bleichmitteln und pulverförmigen Bleichmittelaktivatoren, die durch Zusatz von Polycarboxylaten und Lösungsmitteln, wie Butoxy-propoxy-propanol (BPP) in die Tensidphase dispergiert werden. WO 98/00510 describes a non-aqueous liquid detergent composition comprising bleaches, and powdered bleach activators, which by the addition of polycarboxylates and solvents such as butoxy-propoxy-propanol (BPP) are dispersed in the surfactant phase.

Die DE 41 31 906 A1 beschreibt ein nichtwäßriges, flüssiges bis pastenförmiges Wasch- oder Reinigungsmittel, enthaltend 5 bis 20 Gew.-% hydratisierten Zeolith A, 50 bis 80 Gew.-% anio nisches und/oder nichtionisches Tensid, 5 bis 20 Gew.-% Bleichmittel, bis zu 6 Gew.-% Bleichaktivator sowie bis zu 6 Gew.-% eines Komplexierungsmittels für Schwermetalle. The DE 41 31 906 A1 describes a non-aqueous, liquid to paste-form detergent or cleaning agent containing 5 to 20 wt .-% hydrated zeolite A, 5 to 20 wt .-% 50 to 80 wt anio African and / or nonionic surfactant. -% bleaching agent, up to 6 wt .-% of bleach activator and up to 6 wt .-% of a complexing agent for heavy metals.

Die DE 40 24 531 A1 beschreibt wasserfreie Bleichmittel-haltige Flüssigwaschmittel mit nichtionischen und anionischen Tensiden, wobei die Flüssigmatrix Lösungsmittel enthält und vorzugsweise N,N,N',N'-Tetraacetylethylendiamin als Bleichaktivator eingesetzt wird. The DE 40 24 531 A1 describes water-free bleach-containing liquid detergent with nonionic and anionic surfactants, wherein the liquid matrix contains solvent, preferably N, N, N ', N'-tetraacetylethylenediamine is used as bleach activator.

Die im Stand der Technik beschriebenen Maßnahmen zur Stabilisierung von Feststoffpartikeln in nichtwäßrigen flüssigen Mitteln sind vielfach an den Einsatz von Verdickungsmitteln und teuren, nicht waschaktiven Lösungsmitteln gebunden. The measures described in the prior art for the stabilization of solid particles in nonaqueous liquid compositions are often tied to the use of thickening agents and expensive, non-detergency solvents. Außerdem führt die Einarbeitung fester Bleichmittelaktivatoren zu unerwünschten Viskositätsveränderungen der tensidhaltigen Flüssigmatrices. In addition, the incorporation of solid bleach activators leads to undesirable changes in viscosity of the surfactant Flüssigmatrices.

Der vorliegenden Erfindung lag nun die Aufgabe zugrunde, ein stabiles, flüssiges, nichtwäßriges Mittel zum Waschen oder Reinigen bereitzustellen, welches eine gute Lager- beziehungsweise Sedimentationsstabilität aufweist. The present invention was based on the object to provide a stable, liquid, non-aqueous agents for washing or cleaning, which has a good storage or sedimentation.

Die Lösung dieser Aufgabe gelingt durch Einsatz flüssiger Bleichmittelaktivatoren in eine nichtwäßrige Waschmittelformulierung. This object is achieved by use of liquid bleach activators in a non-aqueous detergent formulation.

Gegenstand der Erfindung ist somit ein nichtwäßriges, flüssiges Mittel zum Waschen oder Reinigen, welches Bleichmittelaktivator(en), nichtionische(s) Tensid(e) und/oder anionische(s) Tensid(e) enthält, wobei sämtliche Bleichmittelaktivatoren in flüssiger Form vorliegen. The invention is thus a non-aqueous, liquid agent for washing or cleaning, which bleach activator (s), nonionic surfactant (s) (s) and / or anionic surfactant (s) (e), wherein all bleach activators are in liquid form.

Unter dem Begriff "nichtwäßrig" sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung Mittel zu verstehen, die nur geringe Mengen an freiem, also nicht als Kristallwasser oder in sonstiger Weise gebundenem, Wasser enthalten. The term "non-aqueous" means funds as part of the present invention contain only small amounts of free, not as crystal water or otherwise bound, water. Da selbst nichtwäßrige Lösungsmittel und Rohstoffe (insbesondere solche technischer Qualitäten) gewisse Wassergehalte aufweisen, sind vollkommen wasserfreie Mittel im industriellen Maßstab nur mit großem Aufwand und hohen Kosten herstellbar. As even non-aqueous solvents and raw materials (especially those technical qualities) have certain water contents are completely water-free funds on an industrial scale only with great difficulty and high cost to produce. In den "nichtwäßrigen" Mitteln der vorliegenden Erfindung können somit geringe Mengen an freiem Wasser enthalten sein, die unter 5 Gew.-%, vorzugsweise unter 2 Gew.-%, jeweils bezogen auf das fertige Mittel, liegen. "Non-aqueous" in the compositions of the present invention may thus be included small amounts of free water, based on the finished composition, less than 5 wt .-%, preferably below 2 wt .-%, based in each case.

Überraschenderweise wurde gefunden, daß durch den Einsatz flüssiger Bleichmittelaktivatoren in nichtwäßrigen Waschmitteln die Ausbildung einer strukturierten Flüssigmatrix möglich ist, in welche Feststoffpartikel lager- und sedimentationsstabil eingearbeitet werden können. Surprisingly, it has been found that is through the use of liquid bleach activators in non-aqueous detergents, the formation of a structured liquid matrix possible, in which solid particles can be stored and may be incorporated sedimentation.

Die Eigenschaften der erfindungsgemäßen Flüssigwaschmittel können sowohl thioxotroper, pseudoplastischer als auch strukturviskoser Natur sein. The properties of the liquid detergent according to the invention may also be structurally viscous nature of both thioxotroper, as pseudoplastic. Pseudoplastische Flüssigkeiten zeichnen sich dadurch aus, daß ihre Viskosität mit Erhöhung der Schergeschwindigkeit abnimmt. Pseudoplastic fluids are characterized in that their viscosity decreases with increasing shear rate. Thixotrope Flüssigkeiten besitzen eine Viskosität, die ebenfalls von der Schergeschwindigkeit abhängig ist. Thixotropic liquids have a viscosity that is also dependent on the shear rate. Mit zunehmender Scherrate nimmt die Viskosität ab und bei anschließender Abnahme der Schergeschwindigkeit nimmt die Viskosität zwar wieder zu, dieser Vorgang ist jedoch zeitabhängig und erreicht unter Umständen erst viel später wieder die Werte, die den gleichen Schergeschwindigkeiten vor dem Scheren entsprachen. With increasing shear rate the viscosity decreases and subsequent decrease in shear rate, the viscosity increases, although again, but this process is time dependent and reached under certain circumstances until much later the values ​​that correspond to the same shear rates before shearing. Strukturviskose Flüssigkeiten sind formbeständige, leicht deformierbare, an Flüssigkeiten und/oder Gasen reiche disperse Systeme aus mindestens zwei Komponenten, die zumeist aus einem festen, kolloid zerteilten Stoff und einer Flüssigkeit als Dispersionsmittel bestehen. The pseudoplastic liquids are dimensionally stable, easily deformable, of liquids and / or gases rich disperse systems of at least two components, which usually consist of a solid, colloidally dispersed substance and a liquid as a dispersion medium. Dabei ist die feste Substanz kohärent, daß heißt sie bildet im Dispersionsmittel ein räumliches Netzwerk, wobei die Teilchen durch Neben- oder Hauptvalenzen an verschiedenen Punkten (Haftpunkte) aneinanderhaften. The solid substance is coherent, that is to say it forms in the dispersant a spatial network, wherein the particles adhere to each other by secondary or primary valencies at various points (bonding points). Im Rahmen dieser Erfindung sind thixotrope und pseudoplastische Flüssigkeiten besonders bevorzugt, da diese bei Lagerung und Transport, wo niedrige bis geringe Scherkräfte wirken, höherviskos sind und bei Gebrauch oder Verarbeitung, wo höhere Scherkräfte wirken, weniger viskos und somit gut gießfähig und verarbeitbar sind. In this invention, thixotropic and pseudoplastic liquids are particularly preferred because these are higher viscosity during storage and transport, where low to low shear forces and are less viscous and thus well pourable and processable in use or processing, where higher shear forces.

Die flüssigen Bleichmittelaktivatoren sind wesentlicher Bestandteil der erfindungsgemäßen Mittel. The liquid bleach activators are an essential component of the inventive compositions. Der Einsatz flüssiger Bleichmittelaktivatoren führt in Bleichmittel-haltigen flüssigen Wasch- oder Reinigungsmitteln beim Waschen bei Temperaturen von 60°C und darunter zu einer verbesserten Bleichwirkung. The use of liquid bleach activators results in bleach-containing liquid washing or cleaning agents when washing at temperatures of 60 ° C and below to improved bleaching effect. Ein weiterer Vorteil der Verwendung flüssiger Bleichaktivatoren in den erfindungsgemäßen Mitteln ist, daß vorzugsweise die Einbringung sonstiger organischer Lösungsmittel reduziert oder sogar auf sie verzichtet werden kann, dh es können dem Verbraucher lösungsmittelfreie Flüssigwaschmittel zur Verfügung gestellt werden. A further advantage of the use of liquid bleach activators in the inventive compositions that, preferably, the incorporation of other organic solvent can be reduced or even dispensed with, that is, it can be provided to the consumer solvent-free liquid detergent available. Unter dem Begriff "lösungsmittelfrei" sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung Mittel zu verstehen, die herstellungsbedingt nur geringe Mengen oder Spuren von üblicherweise eingesetzten, organischen Lösungsmitteln wie Alkohole, Carbonsäureester, Ketone und Ether wie beispielsweise Ethanol, n- oder i-Propanol, Butanolen, Glykol, Propan- oder Butandiol, Glycerin, Diglykol, Propyl- oder Butyldiglykol, Hexylenglycol, Ethylenglykolmethylether, Ethylenglykolethylether, Ethylenglykolpropylether, Ethylenglykolmono-n-butylether, Diethylenglykol-methylether, Diethylenglykolethylether, Propylenglykolmethyl-, -ethyl- oder -propyl-ether, Dipropylenglykolmonomethyl-, oder -ethylether, Di isopropylenglykolmonomethyl-, oder -ethylether, Methoxy-, Ethoxy- oder Butoxytriglykol, 1- Butoxyethoxy-2-propanol, Butoxy-propoxy-propanol (BPP), 3-Methyl-3-methoxybutanol, Propylen-glykol-t-butylether sowie Mischungen dieser Lösungsmittel enthalten. The term "solvent-free" is meant agents in the present invention, of the preparation, only small amounts or traces of commonly employed organic solvents such as alcohols, Carbonsäureester, ketones and ethers such as ethanol, n- or i-propanol, butanols, glycol, propane or butanediol, glycerol, diglycol, propyl or butyl diglycol, hexylene glycol, ethylene glycol methyl ether, ethylene glycol ethyl ether, Ethylenglykolpropylether, ethylene glycol mono-n-butyl ether, diethylene glycol methyl ether, diethylene glycol ethyl ether, Propylenglykolmethyl-, ethyl or propyl ether, Dipropylenglykolmonomethyl- , or ethyl ether, di isopropylenglykolmonomethyl-, or ethyl ether, methoxy, ethoxy or Butoxytriglykol, 1- butoxyethoxy-2-propanol, butoxy-propoxy-propanol (BPP), 3-methyl-3-methoxybutanol, propylene glycol t-butyl ether, and mixtures containing these solvents. In den bevorzugten "lösungsmittelfreien" Mitteln der vorliegenden Erfindung können geringe Mengen organischer Lösungsmittel enthalten sein, die unter 1 Gew.-%, vorzugsweise unter 0,5 Gew.-% und insbesondere unter 0,1 Gew.-%, jeweils bezogen auf das gesamte Mittel, liegen. In the preferred "solvent-free" compositions of the present invention, small amounts of organic solvents may be contained, the less than 1 wt .-%, preferably below 0.5 wt .-% and in particular below 0.1 wt .-%, each based on the total composition lie.

Beispiele für Bleichaktivatoren sind mit H 2 O 2 organische Persäuren bildende N-Acyl- bzw. O-Acyl-Verbindungen. Examples of bleach activators are with H 2 O 2 which form organic peracids N-acyl or O-acyl compounds. Für die vorliegende Erfindung eignen sich alle flüssigen Bleichaktivatoren, vorzugsweise Acyllactam-Bleichaktivatoren mit nachstehender Formel, For the present invention, all liquid bleach activators are preferably acyl lactam bleach activators having the following formula,

wobei R = C 1 -C 11 linear und verzweigtes Alkyl; wherein R = C 1 -C 11 linear and branched alkyl; n = 0 bis 4, vorzugsweise 1 (Valerolactam) und 2 (Caprolactam). n = 0 to 4, preferably 1 (valerolactam) and 2 (caprolactam).

Eine weitere Klasse bevorzugter flüssiger Bleichaktivatoren sind die flüssigen Imid- Bleichaktivatoren der nachstehenden Formel, Another class of preferred liquid bleach activators are the liquid imide bleach activators of the formula,

wobei R 1 = C 7 -C 13 linear oder verzweigtes, gesättigtes oder ungesättigtes Alkyl, vorzugsweise R 1 = C 7 -C 9 lineares Alkyl; wherein R 1 = C 7 -C 13 linear or branched, saturated or unsaturated alkyl, preferably R 1 = C 7 -C 9 linear alkyl; R 2 = C 1 -C 2 Alkyl, vorzugsweise Methyl und R 3 =C 1 -C 2 Alkyl, vorzugsweise Methyl. R 2 = C 1 -C 2 alkyl, preferably methyl, and R 3 = C 1 -C 2 alkyl, preferably methyl.

Weiterhin geeignet sind flüssige Carbonsäureanhydride sowie deren Derivate, Isoproenylacetat, und 2,5-Diacetoxy-2,5-dihydrofuran. Also suitable are liquid carboxylic anhydrides and their derivatives, Isoproenylacetat, and 2,5-diacetoxy-2,5-dihydrofuran. Die erfindungsgemäßen Mittel enthalten besonders bevorzugt die flüssigen Bleichaktivatoren Glycerintriacetat (Triacetin® ex Bayer), Triethylacetylcitrat (TEAC), Tributylacetylcitrat und Ethylenglycoldiacetat sowie beliebige Mischungen hiervon. The compositions of the invention particularly preferably contain liquid bleach activators glycerol triacetate (Triacetin® ex Bayer), triethyl (TEAC), tributyl and ethylene glycol and any mixtures thereof.

Die flüssigen Bleichmittelaktivatoren können in variierenden Mengen in die erfindungsgemäßen Mittel eingebracht werden. Liquid bleach activators can be incorporated in varying amounts into the inventive compositions. Bevorzugt beträgt der Gehalt der erfindungsgemäßen Mittel an flüssigen Bleichmittelaktivatoren 0,1 Gew.-% bis 40 Gew.-%, besonders vorzugsweise 3 Gew.-% bis 30 Gew.-% und insbesondere 10 Gew.-% bis 25 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel. Preferably, the content of the inventive compositions to liquid bleach activators is from 0.1 wt .-% to 40 wt .-%, more preferably 3 wt .-% to 30 wt .-% and in particular 10 wt .-% to 25 wt .-% , based on the total agent.

Als weiteren wichtigen Bestandteil können die erfindungsgemäßen nichtwäßrigen flüssigen Wasch- oder Reinigungsmittel ein oder mehrere nichtionische(s) Tensid(e) enthalten. As a further important part of the non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to the invention, one or more nonionic surfactant (s) (E).

Als nichtionische Tenside werden vorzugsweise alkoxylierte, vorteilhafterweise ethoxylierte, insbesondere primäre Alkohole und Amine mit vorzugsweise 8 bis 18 C-Atomen und durchschnittlich 1 bis 12 Mol Ethylenoxid (EO) pro Mol Alkohol bzw. Amin eingesetzt, in denen der Alkohol- bzw. Aminrest linear oder bevorzugt in 2-Stellung methylverzweigt sein kann bzw. lineare und methylverzweigte Reste im Gemisch enthalten kann, so wie sie üblicherweise in Oxoalkoholresten vorliegen. Suitable nonionic surfactants are alkoxylated, advantageously ethoxylated, more especially primary alcohols and amines, preferably having 8 to 18 carbon atoms and on average 1 to 12 moles of ethylene oxide (EO) per mole of alcohol or amine used, in which the alcohol or amine radical linear may be or may include preferably, methyl-branched in the 2-position or linear and methyl-branched residues in the mixture, as are typically present in oxoalcohol radicals. Insbesondere sind jedoch Alkoholethoxylate und Fettaminethoxylate mit linearen Resten aus Alkoholen bzw. Aminen nativen Ursprungs mit 12 bis 18 C-Atomen, z. However, alcohol ethoxylates and fatty amine ethoxylates containing linear radicals of alcohols or amines of natural origin having 12 to 18 carbon atoms, z. B. aus Kokos-, Palm-, Talgfett- oder Oleylalkohol, und durchschnittlich 2 bis 8 EO pro Mol Alkohol bevorzugt. Example from coconut, palm, tallow or oleyl alcohol, and on average 2 to 8 EO per mole of alcohol. Zu den bevorzugten ethoxylierten Alkoholen gehören beispielsweise C 12-14 -Alkohole mit 3 EO oder 4 EO, C 9-11 -Alkohol mit 7 EO, C 13-15 -Alkohole mit 3 EO, 5 EO, 7 EO oder 8 EO, C 12-15 -Alkohole mit 3 EO, 5 EO oder 7 EO und Mischungen aus diesen, wie Mischungen aus C 12-14 -Alkohol mit 3 EO und C 12-18 -Alkohol mit 5 EO. Preferred ethoxylated alcohols include, for example, C 12-14 alcohols with 3 EO or 4 EO, C9-11 alcohol containing 7 EO, C 13-15 alcohols containing 3 EO, 5 EO, 7 EO or 8 EO, C 12-15 alcohols containing 3 EO, 5 EO or 7 EO and mixtures thereof, such as mixtures of C 12-14 alcohol with 3 EO and C12-18 alcohol containing 5 EO. Die an gegebenen Ethoxylierungsgrade stellen statistische Mittelwerte dar, die für ein spezielles Produkt eine ganze oder eine gebrochene Zahl sein können. The at given degrees of ethoxylation are statistical averages which may be an integer or a fractional number for a specific product. Bevorzugte Alkoholethoxylate weisen eine eingeengte Homologenverteilung auf (narrow range ethoxylates, NRE). Preferred alcohol ethoxylates have a narrow homolog distribution (narrow range ethoxylates, NRE). Zusätzlich zu diesen nichtionischen Tensiden können auch Fettalkohole mit mehr als 12 EO eingesetzt werden. In addition to these nonionic surfactants, fatty alcohols containing more than 12 EO may also be used. Bei spiele hierfür sind Talgfettalkohol mit 14 EO, 25 EO, 30 EO oder 40 EO. In games including tallow fatty alcohol with 14 EO, 25 EO, 30 EO or 40 EO.

Außerdem können als weitere nichtionische Tenside auch Alkylglykoside der allgemeinen Formel R 4 O(G) x eingesetzt werden, in der R 4 einen primären geradkettigen oder methylverzweigten, insbesondere in 2-Stellung methylverzweigten aliphatischen Rest mit 8 bis 22, vorzugsweise 12 bis 18 C-Atomen bedeutet und G das Symbol ist, das für eine Glykoseeinheit mit 5 oder 6 C-Atomen, vorzugsweise für Glucose, steht. In addition, alkyl glycosides of the general formula R 4 O (G) x can be used as further nonionic surfactants, in which R 4 is a primary linear or methyl-branched, more particularly 2-methyl-branched, aliphatic radical containing 8 to 22, preferably 12 to 18 carbon carbon atoms and G is the symbol which stands for a glycose unit with 5 or 6 C atoms, preferably glucose. Der Oligomerisierungs grad x, der die Verteilung von Monoglykosiden und Oligoglykosiden angibt, ist eine beliebige Zahl zwischen 1 und 10; The oligomerization degree x, which indicates the distribution of monoglycosides and oligoglycosides, is any number between 1 and 10; vorzugsweise liegt x bei 1,2 bis 1,4. x is preferably 1.2 to 1.4.

Eine weitere Klasse bevorzugt eingesetzter nichtionischer Tenside, die entweder als alleiniges nichtionisches Tensid oder in Kombination mit anderen nichtionischen Tensiden eingesetzt werden, sind alkoxylierte, vorzugsweise ethoxylierte oder ethoxylierte und propoxylierte Fettsäurealkylester, vorzugsweise mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen in der Alkylkette, insbesondere Fettsäuremethylester, wie sie beispielsweise in der japanischen Patentanmeldung JP 58/217598 beschrieben sind oder die vorzugsweise nach dem in der internationalen Patentanmeldung WO- A-90/13533 beschriebenen Verfahren hergestellt werden. Another class of preferred nonionic surfactants which are used either as sole nonionic surfactant or in combination with other nonionic surfactants are alkoxylated, preferably ethoxylated or ethoxylated and propoxylated fatty acid alkyl ester, preferably having 1 to 4 carbon atoms in the alkyl chain, especially fatty acid methyl ester as are described for example in Japanese patent application JP 58/217598 or which are preferably produced by the process described in the international patent application WO-A-90/13533 method.

Auch nichtionische Tenside vom Typ der Aminoxide, beispielsweise N-Kokosalkyl-N,N- dimethylaminoxid und N-Talgalkyl-N,N-dihydroxyethylaminoxid, und der Fettsäurealkanolamide können geeignet sein. Nonionic surfactants of the amine oxide type, for example N-cocoalkyl-N, N-dimethylamine oxide and N-tallowalkyl-N, N-dihydroxyethylamine oxide, and the fatty acid alkanolamide may be suitable. Weitere geeignete Tenside sind Polyhydroxyfettsäureamide der nachstehenden Formel, Further suitable surfactants are polyhydroxy fatty acid amides of the following formula,

in der R 5 CO für einen aliphatischen Acylrest mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, R 6 für Wasserstoff, einen Alkyl- oder Hydroxyalkylrest mit 1 bis 4 Kohlenstoffatomen und [Z 1 ] für einen linearen oder verzweigten Polyhydroxyalkylrest mit 3 bis 10 Kohlenstoffatomen und 3 bis 10 Hydroxylgruppen steht. in which R 5 CO is an aliphatic acyl radical having 6 to 22 carbon atoms, R 6 is hydrogen, an alkyl or hydroxyalkyl having 1 to 4 carbon atoms and [Z 1] is a linear or branched polyhydroxyalkyl radical having 3 to 10 carbon atoms and 3 to 10 hydroxyl groups. Bei den Polyhydroxyfettsäureamiden handelt es sich um bekannte Stoffe, die üblicherweise durch reduktive Aminierung eines reduzierenden Zuckers mit Ammoniak, einem Alkylamin oder einem Alkanolamin und nachfolgende Acylierung mit einer Fettsäure, einem Fettsäurealkylester oder einem Fettsäurechlorid erhalten werden können. The polyhydroxyfatty acid amides are known substances which can be obtained with a fatty acid, a fatty acid or a fatty acid chloride by reductive amination of a reducing sugar with ammonia, an alkylamine or an alkanolamine and subsequent acylation.

Zur Gruppe der Polyhydroxyfettsäureamide gehören auch Verbindungen der folgenden Formel, The group of polyhydroxyfatty acid amides also includes compounds of the following formula,

in der R 7 für einen linearen oder verzweigten Alkyl- oder Alkenylrest mit 7 bis 12 Kohlenstoffatomen, R 8 für einen linearen, verzweigten oder cyclischen Alkylrest oder einen Arylrest mit 2 bis 8 Kohlenstoffatomen und R 9 für einen linearen, verzweigten oder cyclischen Alkylrest oder einen Arylrest oder einen Oxy-Alkylrest mit 1 bis 8 Kohlenstoffatomen steht, wobei C 1-4 -Alkyl- oder Phenylreste bevorzugt sind und [Z 2 ] für einen linearen Polyhydroxyalkylrest steht, dessen Alkylkette mit mindestens zwei Hydroxylgruppen substituiert ist, oder alkoxylierte, vorzugsweise ethoxylierte oder propoxylierte Derivate dieses Restes. in which R 7 represents a linear or branched alkyl or alkenyl group having 7 to 12 carbon atoms, R 8 is a linear, branched or cyclic alkyl group or an aryl group containing 2 to 8 carbon atoms and R 9 is a linear, branched or cyclic alkyl group or a aryl group or an oxyalkyl group having 1 to 8 carbon atoms, C 1-4 alkyl or phenyl groups being preferred, and [Z 2] is a linear polyhydroxyalkyl residue, whose alkyl chain is substituted with at least two hydroxyl groups, or alkoxylated, preferably ethoxylated or propoxylated derivatives of this residue.

[Z 2 ] wird vorzugsweise durch reduktive Aminierung eines reduzierten Zuckers erhalten, beispielsweise Glucose, Fructose, Maltose, Lactose, Galactose, Mannose oder Xylose. [Z 2] is preferably obtained by reductive amination of a reduced sugar, for example glucose, fructose, maltose, lactose, galactose, mannose or xylose. Die N- Alkoxy- oder N-Aryloxy-substituierten Verbindungen können dann beispielsweise nach der Lehre der internationalen Anmeldung WO-A-95/07331 durch Umsetzung mit Fettsäuremethylestern in Gegenwart eines Alkoxids als Katalysator in die gewünschten Polyhydroxyfettsäureamide überführt werden. The N-alkoxy- or N-aryloxy-substituted compounds may then be WO-A-95/07331 converted by reaction with fatty acid methyl ester in the presence of an alkoxide as catalyst, into the desired polyhydroxy, for example, according to the teaching of the International Application.

Ebenso einsetzbar sind Ethercarbonsäuren bzw. Ethercarbonsäureester der Formel R 10 (OCH 2 CH 2 O) n CH 2 COOR 11 , wobei R 10 und R 11 unabhängig voneinander für H, lineares und/oder verzweigtes Alkyl, Alkenyl mit 1 bis 26 Kohlenstoffatomen und n für Zahlen von 1 bis 20, vorzugsweise von 1 bis 10 steht. Also employable are ether carboxylic acids or Ethercarbonsäureester of the formula R 10 (OCH 2 CH 2 O) n CH 2 COOR 11 wherein R 10 and R 11 are independently H, linear and / or branched alkyl, alkenyl having 1 to 26 carbon atoms, and n stands for numbers from 1 to 20, preferably from 1 to 10

Im Rahmen der vorliegenden Erfindung sind nichtwäßrige, flüssige Wasch- oder Reinigungsmittel bevorzugt, die 5 bis 80 Gew.-%, vorzugsweise 15 bis 80 Gew.-% und insbesondere 20 bis 70 Gew.-% eines oder mehrerer nichtionischer Tenside, insbesondere aus der Gruppe Ethercarbonsäuren, Ethercarbonsäureester, der alkoxylierten, vorzugsweise ethoxylierten oder ethoxylierten und propoxylierten, Alkohole und/oder Carbonsäuren mit 8 bis 28, vorzugsweise 10 bis 20 und insbesondere 12 bis 18 Kohlenstoffatomen, enthalten. In the context of the present invention are non-aqueous liquid washing or cleaning composition preferably comprising 5 to 80 wt .-%, preferably 15 to 80 wt .-% and in particular 20 to 70 wt .-% of one or more nonionic surfactants, in particular from the group ether carboxylic acids, Ethercarbonsäureester, the alkoxylated, preferably ethoxylated or ethoxylated and propoxylated, alcohols, and / or carboxylic acids having 8 to 28, preferably 10 to 20 and especially 12 to 18 carbon atoms.

Zusätzlich zu den nichtionischen Tensiden können die erfindungsgemäßen Mittel anionische Tenside enthalten. In addition to the nonionic surfactants, agents of the invention may contain anionic surfactants. Als anionische Tenside werden beispielsweise solche vom Typ der Sulfonate und Sulfate eingesetzt. The anionic surfactants used are used for example on the type of sulfonates and sulfates. Als Tenside vom Sulfonat-Typ kommen dabei vorzugsweise C 9-13 Alkylbenzolsulfonate, Olefinsulfonate, dh Gemische aus Alken- und Hydroxyalkansulfonaten sowie Disulfonaten, wie man sie beispielsweise aus C 12-18 -Monoolefinen mit end- oder innenständiger Doppelbindung durch Sulfonieren mit gasförmigem Schwefeltrioxid und anschließende alkalische oder saure Hydrolyse der Sulfonierungsprodukte erhält, in Betracht. Suitable surfactants of the sulfonate type are preferably C 9-13 alkyl benzenesulfonates, olefin sulfonates, ie mixtures of alkene and hydroxyalkane sulfonates, and the disulfonates obtained, for example, from C 12-18 monoolefins with terminal or internal double bond by sulfonation with gaseous sulfur trioxide and subsequent alkaline or acidic hydrolysis of the sulfonation products into consideration. Geeignet sind auch Alkansulfonate, die aus C 12-18 -Alkanen beispielsweise durch Sulfo chlorierung oder Sulfoxidation mit anschließender Hydrolyse bzw. Neutralisation gewonnen werden. Also suitable are alkanesulfonates, which are obtained from C12-18 alkanes, for example by sulfo chlorination or sulfoxidation and subsequent hydrolysis or neutralization.

Ebenso sind auch die Ester von α-Sulfofettsäuren (Estersulfonate), z. Likewise, the esters of α-sulfofatty acids (ester sulfonates), z are. B. die α-sulfonierten Methylester der hydrierten Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren geeignet. B. suitable are the α-sulfonated Methylester of hydrogenated coconut, palm kernel or tallow fatty acids.

Weitere geeignete Aniontenside sind sulfierte Fettsäureglycerinester. Other suitable anionic surfactants are sulfonated Fettsäureglycerinester. Unter Fettsäureglycerinestern sind die Mono-, Di- und Triester sowie deren Gemische zu verstehen, wie sie bei der Herstellung durch Veresterung von einem Monoglycerin mit 1 bis 3 Mol Fettsäure oder bei der Umesterung von Triglyceriden mit 0,3 bis 2 Mol Glycerin erhalten werden. Under Fettsäureglycerinestern the mono-, di- and triesters and mixtures thereof are to be understood as they are obtained in the production by esterification of a monoglycerol with 1 to 3 mol fatty acid or in the transesterification of triglycerides with 0.3 to 2 moles of glycerol. Bevorzugte sulfierte Fettsäureglycerinester sind dabei die Sulfierprodukte von gesättig ten Fettsäuren mit 6 bis 22 Kohlenstoffatomen, beispielsweise der Capronsäure, Caprylsäure, Caprinsäure, Myristinsäure, Laurinsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure oder Behensäure. Preferred sulfonated Fettsäureglycerinester are the sulfonation products of fatty acids th gesättig having 6 to 22 carbon atoms, for example caproic acid, caprylic acid, capric acid, myristic acid, lauric acid, palmitic acid, stearic acid or behenic acid.

Als Alk(en)ylsulfate werden die Alkali- und insbesondere die Natriumsalze der Schwefelsäurehalbester der C 12 -C 18 -Fettalkohole, beispielsweise aus Kokosfettalkohol, Talgfettalkohol, Lauryl-, Myristyl-, Cetyl- oder Stearylalkohol oder der C 10 -C 20 -Oxoalkohole und diejenigen Halbester sekundärer Alkohole dieser Kettenlängen bevorzugt. Alk (en) yl sulfates are the alkali and especially the sodium salts of Schwefelsäurehalbester the C 12 -C 18 fatty alcohols, for example coconut fatty alcohol, tallow fatty alcohol, lauryl, myristyl, cetyl or stearyl alcohol, or C 10 -C 20 oxo alcohols and those Halbester secondary alcohols of these chain lengths. Weiterhin bevorzugt sind Alk(en)ylsulfate der genannten Kettenlänge, welche einen synthetischen, auf petrochemischer Basis hergestellten geradkettigen Alkylrest enthalten, die ein analoges Abbauverhalten besitzen wie die adäquaten Verbindungen auf der Basis von fettchemischen Rohstoffen. Further preferred are alk (en) yl sulfates of said chain length which contain a synthetic, linear alkyl chain based on a petrochemical and which are similar in their degradation behavior to the corresponding compounds based on oleochemical raw materials. Aus waschtechnischem Interesse sind die C 12 -C 16 -Alkylsulfate und C 12 -C 15 - Alkylsulfate sowie C 14 -C 15 -Alkylsulfate bevorzugt. From the washing are the C 12 -C 16 alkyl sulfates and C 12 -C 15 - alkyl sulfates and preferably C 14 -C 15 alkyl sulfates. Auch 2,3-Alkylsulfate, welche beispielsweise gemäß den US-Patentschriften 3,234,258 oder 5,075,041 hergestellt werden und als Handelsprodukte der Shell Oil Company unter dem Namen DAN® erhalten werden können, sind geeignete Aniontenside. In addition, 2,3-alkyl sulfates, which are produced for example in accordance with US Patent No. 3,234,258 or 5,075,041 and can be obtained as commercial products from Shell Oil Company under the name DAN®, are suitable anionic surfactants.

Auch die Schwefelsäuremonoester der mit 1 bis 6 Mol Ethylenoxid ethoxylierten geradkettigen oder verzweigten C 7-21 -Alkohole, wie 2-Methyl-verzweigte C 9-11 -Alkohole mit im Durchschnitt 3,5 Mol Ethylenoxid (EO) oder C 12-18 -Fettalkohole mit 1 bis 4 EO, sind geeignet. Also, the Schwefelsäuremonoester the ethoxylated with 1 to 6 moles of ethylene oxide chain or branched C 7-21 alcohols, such as 2-methyl-branched C9-11 alcohols containing on average 3.5 mol ethylene oxide (EO) or C12-18 - fatty alcohols having 1 to 4 EO, are also suitable. Sie werden in Reinigungsmitteln aufgrund ihres hohen Schaumverhaltens nur in relativ geringen Mengen, bei spielsweise in Mengen von 1 bis 5 Gew.-%, eingesetzt. They are only used in relatively small amounts, for example, play in amounts of from 1 to 5 wt .-%, in detergents due to their high foaming.

Weitere geeignete Aniontenside sind auch die Salze der Alkylsulfobernsteinsäure, die auch als Sulfosuccinate oder als Sulfobernsteinsäureester bezeichnet werden und die Monoester und/oder Diester der Sulfobernsteinsäure mit Alkoholen, vorzugsweise Fettalkoholen und insbesondere ethoxylierten Fettalkoholen darstellen. Other suitable anionic surfactants include the salts of alkylsulfosuccinic acid, which are also known as sulfosuccinates or as sulfosuccinic esters and which Monoester and / or diesters of sulfosuccinic acid with alcohols, preferably fatty alcohols and especially ethoxylated fatty alcohols are represented. Bevorzugte Sulfosuccinate enthalten C 8-18 - Fettalkoholreste oder Mischungen aus diesen. Preferred sulfosuccinates contain C 8-18 - fatty alcohol radicals or mixtures thereof. Insbesondere bevorzugte Sulfosuccinate enthalten einen Fettalkoholrest, der sich von ethoxylierten Fettalkoholen ableitet, die für sich betrachtet nichtionische Tenside darstellen. Particularly preferred sulfosuccinates contain a fatty alcohol radical derived from ethoxylated fatty alcohols which, considered in isolation, represent nonionic surfactants. Dabei sind wiederum Sulfosuccinate, deren Fettalkoholreste sich von ethoxylierten Fettalkoholen mit eingeengter Homologenverteilung ableiten, besonders bevorzugt. Of these sulfosuccinates whose fatty alcohol radicals are derived from ethoxylated fatty alcohols with a narrow homolog distribution are particularly preferred. Ebenso ist es auch möglich, Alk(en)ylbernsteinsäure mit vorzugsweise 8 bis 18 Kohlenstoffatomen in der Alk(en)ylkette oder deren Salze einzusetzen. Likewise, it is also possible to use alk (en) yl succinic acid preferably containing 8 to 18 carbon atoms in the alk (en) yl chain or salts thereof.

Als weitere anionische Tenside kommen insbesondere Seifen in Betracht. Other anionic surfactants in particular, soaps. Geeignet sind gesättigte Fettsäureseifen, wie die Salze der Laurinsäure, Myristinsäure, Palmitinsäure, Stearin säure, hydrierte Erucasäure und Behensäure sowie insbesondere aus natürlichen Fettsäuren, z. Saturated fatty acid soaps such as the salts of lauric acid, myristic acid, palmitic acid, stearic acid, hydrogenated erucic acid and behenic acid, and in particular from natural fatty acids, for example. B. Kokos-, Palmkern- oder Talgfettsäuren, abgeleitete Seifengemische, aber auch Salze von ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Oleate. As coconut, palm kernel or tallow fatty mixtures, but also salts of unsaturated fatty acids, particularly oleates.

Die anionischen Tenside einschließlich der Seifen können in Form ihrer Natrium-, Kalium- oder Ammoniumsalze sowie als lösliche Salze organischer Basen, wie Mono-, Di- oder Triethanolamin, vorliegen. The anionic surfactants including the soaps can exist in the form of their sodium, potassium or ammonium salts and as soluble salts of organic bases such as mono-, di- or triethanolamine. Vorzugsweise liegen die anionischen Tenside in Form ihrer Natrium- oder Kaliumsalze, insbesondere in Form der Natriumsalze vor. Preferably, the anionic surfactants are in the form of their sodium or potassium salts, in particular in the form of the sodium salts.

Die erfindungsgemäßen Mittel können anionische(s) Tensid(e) in Mengen von 0,1 Gew.-% bis 50 Gew.-%, vorzugsweise 1 Gew.-% bis 40 Gew.-% und insbesondere 5 Gew.-% bis 35 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, enthalten. The inventive agents may be anionic (s) surfactant (s) in amounts of 0.1 wt .-% to 50 wt .-%, preferably 1 wt .-% to 40 wt .-%, and particularly 5 wt .-% to 35 wt .-%, based on the total agent.

Die erfindungsgemäßen nichtwäßrigen flüssigen Mittel zum Waschen oder Reinigen können außerdem vorzugsweise ein oder mehrere dispergierte Bleichmittel enthalten. The nonaqueous liquid compositions of the invention for washing or cleaning can also preferably contain one or more dispersed bleaching agents. Unter den als Bleichmittel dienenden, in Wasser H 2 O 2 liefernden Verbindungen haben das Natriumpercarbonat, das Percarbamid, die Citratperhydrate, das Natriumperborattetrahydrat und das Natriumperboratmonohydrat besondere Bedeutung. Among the compounds used as bleaching agents in water H 2 O 2 compounds, sodium percarbonate, percarbamide, the citrate, sodium perborate tetrahydrate and sodium perborate monohydrate are particularly important.

Weitere brauchbare Bleichmittel sind beispielsweise Peroxopyrophosphate, sowie H 2 O 2 liefernde persaure Salze oder Persäuren, wie Persulfate beziehungsweise Perschwefelsäure. Other useful bleaching agents are, for example, peroxypyrophosphates, and H 2 O 2 -liberating peracid salts or peracids, such as persulfates or persulfuric acid. Insbesondere wenn die erfindungsgemäßen Mittel zur Textilwäsche eingesetzt werden, ist eine Kombination von Natriumpercarbonat mit Natriumsesquicarbonat bevorzugt. In particular, when the inventive compositions are used for washing laundry, a combination of sodium percarbonate is preferably sodium sesquicarbonate. Werden die Mittel insbesondere für das Reinigen harter Oberflächen, zum Beispiel beim maschinellen Geschirrspülen, eingesetzt, so können sie gewünschtenfalls auch Bleichmittel aus der Gruppe der organischen Bleichmittel enthalten. If the agents, in particular for cleaning hard surfaces, for example for machine dishwashing, are used, they can also contain bleaching agents from the group of organic bleaches, if desired. Typische organische Bleichmittel sind die Diacylperoxide, wie zum Beispiel Dibenzoylperoxid. Typical organic bleaching agents are diacyl peroxides, such as dibenzoyl peroxide. Weitere typische organische Bleichmittel sind die Peroxysäuren, wobei als Beispiele besonders die Alkylperoxysäuren und die Arylperoxysäuren genannt werden. Other typical organic bleaching agents are the peroxy acids being mentioned in particular as examples the alkyl and aryl peroxyacids. Bevorzugte Vertreter sind die Peroxybenzoesäure und ihre ringsubstituierten Derivate, wie Alkylperoxybenzoesäuren, aber auch Peroxy-α-Naphtoesäure und Magnesium-monoperphthalat, die aliphatischen oder substituiert aliphatischen Peroxysäuren, wie Peroxylaurinsäure, Peroxystearinsäure, ε-Phthalimidoperoxycapronsäure (Phthalimidoperoxyhexansäure, PAP), o- Carboxybenzamidoperoxycapronsäure, N-Nonenylamidoperadipinsäure und N-Nonenylamido persuccinate, und aliphatische und araliphatische Peroxydicarbonsäuren, wie 1,12- Diperoxycarbonsäure, 1,9-Diperoxyazelainsäure, Diperoxysebacinsäure, Diperoxybrassylsäure, die Diperoxyphthalsäuren, 2-Decyldiperoxybutan-1,4-disäure, N,N-Terephthaloyl-di(6- aminopercapronsäure) können eingesetzt werden. Preferred representatives are peroxybenzoic acid and its ring-substituted derivatives, such as alkyl, but also peroxy-α-naphthoic acid and magnesium monoperphthalate, aliphatic or substituted aliphatic peroxy acids, such as peroxylauric acid, peroxystearic acid, ε-phthalimidoperoxycaproic acid (phthalimidoperoxyhexanoic acid, PAP), o- Carboxybenzamidoperoxycapronsäure, N-nonenylamidoperadipic acid and N-Nonenylamido persuccinate, and aliphatic and araliphatic peroxydicarboxylic acids, such as 1,12-diperoxycarboxylic acid, 1,9-diperoxyazelaic acid, diperoxysebacic acid, diperoxybrassylic acid, diperoxyphthalic acids, the 2-decyldiperoxybutane-1,4-dioic acid, N, N-terephthaloyl di (6- aminopercaproic) can be used. Die Bleichmittel sind selbstverständlich auch in beliebigen Mischungen einsetzbar. The bleaching agents are, of course, can also be used in any mixtures. Die Bleichmittel können gegebenenfalls gecoated sein, um sie gegen vorzeitige Zersetzung zu schützen. The bleaching agent may optionally be coated in order to protect them against premature decomposition.

Die Menge an Bleichmittel in den erfindungsgemäßen Mitteln liegt üblicherweise zwischen 0,1 Gew.-% und 50 Gew.-%, vorzugsweise zwischen 2 und 30 Gew.-% und insbesondere zwischen 4 und 25 Gew.-%, jeweils bezogen auf das gesamte Mittel. The amount of bleaching agent in the inventive compositions is generally between 0.1 wt .-% and 50 wt .-%, preferably between 2 and 30 wt .-% and in particular between 4 and 25 wt .-%, each based on the total Medium.

Zusätzlich zu den genannten Stoffen können die erfindungsgemäßen Mittel weitere Inhaltsstoffe von Wasch- oder Reinigungsmitteln enthalten, beispielsweise aus der Gruppe der Gerüststoffe, Enzyme, pH-Stellmittel, Duftstoffe, Parfümträger, Fluoreszenzmittel, Farbstoffe, Schauminhibitoren, Silikonöle, Antiredepositionsmittel, optischen Aufheller, Vergrauungsinhibitoren, Farbübertragungsinhibitoren, Knitterschutzmittel, antimikrobielle Wirkstoffe, Antioxidantien, UV-Absorber, Komplexbildner und Antistatika. In addition to the substances mentioned, the inventive compositions may contain other ingredients of detergents or cleaning agents, for example, from the group of builders, enzymes, pH extenders, fragrances, perfume carriers, fluorescers, dyes, foam inhibitors, silicone oils, antiredeposition agents, optical brighteners, graying inhibitors, dye transfer inhibitors, anti-creasing agents, antimicrobials, antioxidants, UV absorbers, complexing agents and antistatic agents.

Neben den tensidischen Bestandteilen und dem flüssigen Bleichmittelaktivator können die erfindungsgemäßen nichtwäßrigen flüssigen Mittel Gerüststoffe enthalten. In addition to the surface-active ingredients and the liquid bleach non-aqueous liquid compositions of the invention may contain builders. Es können dabei alle üblicherweise in Wasch- oder Reinigungsmitteln eingesetzten Gerüststoffe in die erfindungsgemäßen Mittel eingebracht werden, insbesondere also Zeolithe, Silikate, Carbonate, organische Cobuilder und - wo keine ökologischen Vorurteile gegen ihren Einsatz bestehen - auch die Phosphate. It can thereby be introduced all the builders typically used in detergents or cleaners into the inventive compositions, ie especially zeolites, silicates, carbonates, organic cobuilders and - where there are no ecological objections to their use - also the phosphates.

Geeignete kristalline, schichtförmige Natriumsilikate besitzen die allgemeine Formel NaMSi x O 2x+1 .H 2 O, wobei M Natrium oder Wasserstoff bedeutet, x eine Zahl von 1,9 bis 4 und y eine Zahl von 0 bis 20 ist und bevorzugte Werte für x 2, 3 oder 4 sind. Suitable crystalline layered sodium silicates have the general formula NaMSi x O 2x + 1 · H 2 O, where M is sodium or hydrogen, x is a number from 1.9 to 4 and y is a number from 0 to 20, preferred values for x 2, 3 or 4. Derartige kristalline Schichtsilikate werden beispielsweise in der europäischen Patentanmeldung EP-A-0 164 514 beschrieben. Such crystalline layer silicates are described, for example in the European patent application EP-A 0 164 514th Bevorzugte kristalline Schichtsilikate der angegebenen Formel sind solche, in denen M für Natrium steht und x die Werte 2 oder 3 annimmt. Preferred crystalline layer silicates corresponding to the above formula are those in which M is sodium and x assumes the value 2 or 3. Insbesondere sind sowohl β- als auch δ-Natriumdisilikate Na 2 Si 2 O 5 .yH 2 O bevorzugt, wobei β-Natriumdisilikat beispielsweise nach dem Verfahren erhalten werden kann, das in der internationalen Patentanmeldung WO-A- 91/08171 beschrieben ist. In particular 2 Si 2 O 5 .yH 2 O are both β- and δ-sodium Na are preferred, with β-sodium disilicate being obtainable, for example, by the process described in the international patent application WO-A- 91/08171.

Einsetzbar sind auch amorphe Natriumsilikate mit einem Modul Na 2 O : SiO 2 von 1 : 2 bis 1 : 3,3, vorzugsweise von 1 : 2 bis 1 : 2,8 und insbesondere von 1 : 2 bis 1 : 2,6, welche löseverzögert sind und Sekundärwascheigenschaften aufweisen. Other useful builders are amorphous sodium silicates with an Na 2 O: SiO 2 of 1: 2 to 1: 3.3, preferably 1: 2 to 1: 2.8 and more preferably 1: 2 to 1: 2.6, which dissolve with delay and exhibit multiple wash cycle properties. Die Löseverzögerung gegenüber herkömmlichen amorphen Natriumsilikaten kann dabei auf verschiedene Weise, beispielsweise durch Oberflächenbehandlung, Compoundierung, Kompaktierung/Verdichtung oder durch Übertrocknung hervorgerufen worden sein. The delay in dissolution in relation to conventional amorphous sodium silicates can have been caused in various ways, for example by surface treatment, compounding, compacting / compression or by overdrying. Im Rahmen dieser Erfindung wird unter dem Begriff "amorph" auch "röntgenamorph" verstanden. In the context of this invention is also meant "X-ray", the term "amorphous". Dies heißt, daß die Silikate bei Röntgenbeugungsexperimenten keine scharfen Röntgenreflexe liefern, wie sie für kristalline Substanzen typisch sind, sondern allenfalls ein oder mehrere Maxima der gestreuten Röntgenstrahlung, die eine Breite von mehreren Gradeinheiten des Beugungswinkels aufweisen. This means that the silicates do not produce sharp X-ray reflexes in X-ray diffraction experiments, as it is typical of crystalline substances, but at best one or more maxima of the scattered X-radiation which have a width of several degrees of the diffraction angle. Es kann jedoch sehr wohl sogar zu besonders guten Buildereigenschaften führen, wenn die Silikatpartikel bei Elektronenbeugungsexperimenten verwaschene oder sogar scharfe Beugungsmaxima liefern. However, it may very well even lead to particularly good builder properties if the silicate particles yield blurred or even sharp diffraction maxima in electron diffraction experiments. Dies ist so zu interpretieren, daß die Produkte mikrokristalline Bereiche der Größe 10 bis einige Hundert nm aufweisen, wobei Werte bis max. This may be interpreted so that the products have microcrystalline regions the size of 10 to several hundred nm, with values ​​up to max. 50 nm und insbesondere bis max. 50 nm and especially up to max. 20 nm bevorzugt sind. 20 nm are preferable. Derartige sogenannte röntgenamorphe Silikate, welche ebenfalls eine Löseverzögerung gegenüber den herkömmlichen Wassergläsern aufweisen, werden beispielsweise in der deutschen Patentanmeldung DE-A-44 00 024 beschrieben. Such X-ray amorphous silicates, which also dissolve with delay in relation to conventional waterglasses, are described for example in German patent application DE-A-44 00 024th Insbesondere bevorzugt sind verdichtete/kompaktierte amorphe Silikate, compoundierte amorphe Silikate und übertrocknete röntgenamorphe Silikate. Particular preference is given to compressed / compacted amorphous silicates, compounded amorphous silicates and over dried X-ray amorphous silicates.

Der eingesetzte feinkristalline, synthetische und gebundenes Wasser enthaltende Zeolith ist vorzugsweise Zeolith A und/oder P. Als Zeolith P wird Zeolith MAP® (Handelsprodukt der Firma Crosfield) besonders bevorzugt. The finely crystalline, synthetic zeolite containing bound water used is preferably zeolite A and / or P. The zeolite P zeolite MAP® (Crosfield) is a particularly preferred. Geeignet sind jedoch auch Zeolith X sowie Mischungen aus A, X und/oder P. Kommerziell erhältlich und im Rahmen der vorliegenden Erfindung bevorzugt einsetzbar ist beispielsweise auch ein Co-Kristallisat aus Zeolith X und Zeolith A (ca. 80 Gew.-% Zeolith X), das von der Firma CONDEA Augusta S. p. However, zeolite X and mixtures of A, X and / or P are commercially available and preferably used in the present invention is for example also a co-crystallizate of zeolite X and zeolite A (ca. 80 wt .-% of zeolite X ) available from Condea Augusta S. p. A. unter dem Markennamen VEGOBOND AX® vertrieben wird und durch die Formel A. sold under the trade name VEGOBOND AX® by the formula

nNa 2 O.(1-n)K 2 O.Al 2 O 3 .(2-2,5)SiO 2 .(3,5-5,5)H 2 O n Na 2 O. (1-n) K 2 O.Al 2 O 3. (2-2.5) SiO2. (3.5-5.5) H 2 O

beschrieben werden kann. can be described. Geeignete Zeolithe weisen eine mittlere Teilchengröße von weniger als 10 µm (Volumenverteilung; Meßmethode: Coulter Counter) auf und enthalten vorzugsweise 18 bis 22 Gew.-%, insbesondere 20 bis 22 Gew.-% an gebundenem Wasser. Suitable zeolites have a mean particle size of less than 10 .mu.m (volume distribution; measurement method: Coulter Counter) and preferably contain 18 to 22 wt .-%, in particular 20 to 22 wt .-% of bound water. Die Zeolithe können auch als übertrocknete Zeolithe mit geringeren Wassergehalten eingesetzt werden und eignen sich dann aufgrund ihrer Hygroskopizität zur Entfernung unerwünschter Restspuren an freiem Wasser. The zeolites can also be used as overdried zeolites with lower water contents and are, due to their hygroscopicity to remove unwanted residual traces of free water.

Selbstverständlich ist auch ein Einsatz der allgemein bekannten Phosphate als Buildersubstanzen möglich, sofern ein derartiger Einsatz nicht aus ökologischen Gründen vermieden werden sollte. Of course, the widely known phosphates can also be used as builders providing their use should not be avoided for ecological reasons. Geeignet sind insbesondere die Natriumsalze der Orthophosphate, der Pyrophosphate und insbesondere der Tripolyphosphate. Particularly suitable are the sodium salts of the orthophosphates, the pyrophosphates and especially the tripolyphosphates.

Als Cobuilder brauchbare organische Gerüstsubstanzen, die selbstverständlich auch der Viskositätsregulation dienen, sind beispielsweise die in Form ihrer Natriumsalze einsetzbaren Polycarbonsäuren, wobei unter Polycarbonsäuren solche Carbonsäuren verstanden werden, die mehr als eine Säurefunktion tragen. useful as cobuilders organic builders that serve of course, also the viscosity regulation, for example, are usable in the form of their sodium salts polycarboxylic acids, with such carboxylic acids are understood to polycarboxylic acids which carry more than one acid function. Beispielsweise sind dies Citronensäure, Adipinsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Äpfelsäure, Weinsäure, Maleinsäure, Fumarsäure, Zuckersäuren, Aminocarbonsäuren, Nitrilotriessigsäure (NTA) und deren Abkömmlinge sowie Mischungen aus diesen. Examples of these are citric acid, adipic acid, succinic acid, glutaric acid, malic acid, tartaric acid, maleic acid, fumaric acid, sugar acids, aminocarboxylic acids, nitrilotriacetic acid (NTA) and derivatives thereof and mixtures thereof. Bevorzugte Salze sind die Salze der Polycarbonsäuren wie Citronensäure, Adipinsäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Weinsäure, Zuckersäuren und Mischungen aus diesen. Preferred salts are the salts of polycarboxylic acids such as citric acid, adipic acid, succinic acid, glutaric acid, tartaric acid, sugar acids and mixtures thereof.

Auch die Säuren an sich können eingesetzt werden. The acids per se can be used. Die Säuren besitzen neben ihrer Builderwirkung typischerweise auch die Eigenschaft einer Säuerungskomponente und dienen somit auch zur Einstellung eines niedrigeren und milderen pH-Werts von Wasch- oder Reinigungsmitteln. The acids Besides their builder effect also typically have the property of an acidifying component and, hence, also serve to establish a relatively low and mild pH of detergents or cleaning agents. Insbesondere sind hierbei Citronensäure, Bernsteinsäure, Glutarsäure, Adipinsäure, Gluconsäure und beliebige Mischungen aus diesen zu nennen. Citric acid, succinic acid, adipic acid, gluconic acid and any mixtures thereof are particularly mentioned. Weitere einsetzbare Säuerungsmittel sind bekannte pH-Regulatoren wie Natriumhydrogencarbonat und Natriumhydrogensulfat. Other acidifying agents are known pH regulators such as sodium and sodium hydrogen sulfate.

Als Builder sind weiter polymere Polycarboxylate geeignet, dies sind beispielsweise die Alkalimetallsalze der Polyacrylsäure oder der Polymethacrylsäure, beispielsweise solche mit einer relativen Molekülmasse von 500 bis 70000 g/mol. As builders, polymeric polycarboxylates are also suitable, these are for example the alkali metal salts of polyacrylic acid or polymethacrylic acid, for example those having a relative molecular mass of 500 to 70,000 g / mol.

Bei den für polymere Polycarboxylate angegebenen Molmassen handelt es sich im Sinne dieser Schrift um gewichtsmittlere Molmassen M w der jeweiligen Säureform, die grundsätzlich mittels Gelpermeationschromatographie (GPC) bestimmt wurden, wobei ein UV-Detektor eingesetzt wurde. At the indicated for polymeric polycarboxylates molecular weights are within the meaning of this specification, weight-average molecular weights Mw of the particular acid form which, basically, were determined by gel permeation chromatography (GPC) using a UV-detector. Die Messung erfolgte dabei gegen einen externen Polyacrylsäure-Standard, der aufgrund seiner strukturellen Verwandtschaft mit den untersuchten Polymeren realistische Molgewichtswerte liefert. The measurement was made against an external polyacrylic acid standard, which owing to its structural similarity to the polymers under investigation, provides realistic molecular weight. Diese Angaben weichen deutlich von den Molgewichtsangaben ab, bei denen Polystyrolsulfonsäuren als Standard eingesetzt werden. These figures differ significantly from the molecular weights measured against polystyrene sulfonic acids as standard. Die gegen Polystyrolsulfonsäuren gemessenen Molmassen sind in der Regel deutlich höher als die in dieser Schrift angegebenen Molmassen. The measured against polystyrenesulfonic acids are significantly higher than the molecular weights mentioned in this specification generally.

Geeignete Polymere sind insbesondere Polyacrylate, die bevorzugt eine Molekülmasse von 2000 bis 20000 g/mol aufweisen. Particularly suitable polymers are polyacrylates which preferably have a molecular weight of 2,000 to 20,000 g / mol. Aufgrund ihrer überlegenen Löslichkeit können aus dieser Gruppe wiederum die kurzkettigen Polyacrylate, die Molmassen von 2000 bis 10000 g/mol, und besonders bevorzugt von 3000 bis 5000 g/mol, aufweisen, bevorzugt sein. Because of their superior solubility, the short-chain polyacrylates which have molecular weights of 2,000 to 10,000 g / mol in this group may in turn, and particularly preferably from 3000 to 5000 g / mol, may be preferred.

Geeignete Polymere können auch Substanzen umfassen, die teilweise oder vollständig aus Einheiten aus Vinylalkohol oder dessen Derivaten bestehen. Suitable polymers may also include substances that consist partially or completely of units of vinyl alcohol or its derivatives.

Geeignet sind weiterhin copolymere Polycarboxylate, insbesondere solche der Acrylsäure mit Methacrylsäure und der Acrylsäure oder Methacrylsäure mit Maleinsäure. Also suitable are copolymeric polycarboxylates, especially those of acrylic acid with methacrylic acid and of acrylic acid or methacrylic acid with maleic acid. Als besonders geeignet haben sich Copolymere der Acrylsäure mit Maleinsäure erwiesen, die 50 bis 90 Gew.-% Acrylsäure und 50 bis 10 Gew.-% Maleinsäure enthalten. Particularly suitable copolymers of acrylic acid with maleic acid which contain from 50 to 90 wt .-% acrylic acid and 50 to 10 wt .-% of maleic acid. Ihre relative Molekülmasse, bezogen auf freie Säuren, beträgt im allgemeinen 2000 bis 70000 g/mol, vorzugsweise 20000 bis 50000 g/mol und insbesondere 30000 bis 40000 g/mol. Their relative molecular weight, based on free acids, is generally from 2,000 to 70,000 g / mol, preferably 20,000 to 50,000 g / mol, and especially 30,000 to 40,000 g / mol. Die (co-)polymeren Polycarboxylate können entweder als wäßrige Lösung oder vorzugsweise als Pulver eingesetzt werden. The (co) polymeric polycarboxylates can be preferably used as a powder either as an aqueous solution or.

Zur Verbessung der Wasserlöslichkeit können die Polymere auch Allylsulfonsäuren, wie beispielsweise in der EP-B-0 727 448 Allyloxybenzolsulfonsäure und Methallylsulfonsäure, als Monomer enthalten. In order to improve the water solubility, the polymers may also contain allyl sulfonic acids, EP-B-0 included, such as in the 727 448 allyloxybenzenesulfonic acid and methallyl sulfonic acid as monomer.

Insbesondere bevorzugt sind auch biologisch abbaubare Polymere aus mehr als zwei verschiedenen Monomereinheiten, beispielsweise solche, die gemäß der DE-A-43 00 772 als Monomere Salze der Acrylsäure und der Maleinsäure sowie Vinylalkohol bzw. Vinylalkohol- Derivate oder gemäß der DE-C-42 21 381 als Monomere Salze der Acrylsäure und der 2- Alkylallylsulfonsäure sowie Zuckerderivate enthalten. Also particularly preferred are biodegradable polymers of more than two different monomer units, for example, those according to DE-A-43 00 772 as monomers, salts of acrylic acid and maleic acid and vinyl alcohol or vinyl alcohol derivatives, or according to DE-C-42 are 21 381 as monomers, salts of acrylic acid and 2-alkylallyl sulfonic acid and sugar derivatives.

Weitere bevorzugte Copolymere sind solche, die in den deutschen Patentanmeldungen DE-A- 43 03 320 und DE-A-44 17 734 beschrieben werden und als Monomere vorzugsweise Acrolein und Acrylsäure/Acrylsäuresalze bzw. Acrolein und Vinylacetat aufweisen. Other preferred copolymers are those which are described in the German patent applications DE-A-43 03 320 and DE-A-44 17 734 and, as monomers, acrolein and acrylic acid / acrylic acid salts or acrolein and vinyl acetate.

Ebenso sind als weitere bevorzugte Buildersubstanzen polymere Aminodicarbonsäuren, deren Salze oder deren Vorläufersubstanzen zu nennen. Similarly, other preferred builders are polymeric aminodicarboxylic acids, salts or precursors thereof. Besonders bevorzugt sind Polyasparaginsäuren bzw. deren Salze und Derivate, von denen in der deutschen Patentanmeldung DE-A-195 40 086 offenbart wird, daß sie neben Cobuilder-Eigenschaften auch eine bleichstabilisierende Wirkung aufweisen. Particularly preferably polyaspartic acids or their salts and derivatives, one of which is disclosed in the German patent application DE-A-195 40 086 that they have a bleach-stabilizing effect besides their cobuilder properties are. Weiterhin eignen sich Polyvinylpyrrolidone, Polyaminderivate wie quaternisierte und/oder ethoxylierte Hexamethylendiamine. Furthermore, polyvinylpyrrolidones, quaternized polyamine derivatives are suitable as and / or ethoxylated hexamethylene diamines. Bevorzugt einsetzbar sind auch Rizinusölderivate, wie sie beispielsweise kommerziell von der Firma Rheox als Thixatrol® ST erhältlich sind. Preferably used are castor oil derivatives, such as are available commercially, for example from the company Rheox as Thixatrol ST.

Weitere geeignete Buildersubstanzen sind Polyacetale, welche durch Umsetzung von Dialdehyden mit Polyolcarbonsäuren, welche 5 bis 7 C-Atome und mindestens 3 Hydroxylgruppen aufweisen, beispielsweise wie in der europäischen Patentanmeldung EP-A- 0 280 223 beschrieben, erhalten werden können. Other suitable builders are polyacetals which may be obtained by reaction of dialdehydes with polyol having 5 to 7 carbon atoms and at least 3 hydroxyl groups, for example as described in European patent application EP-A-0280223. Bevorzugte Polyacetale werden aus Dialdehyden wie Glyoxal, Glutaraldehyd, Terephthalaldehyd sowie deren Gemischen und aus Polyolcarbonsäuren wie Gluconsäure und/oder Glucoheptonsäure erhalten. Preferred polyacetals are obtained from dialdehydes such as glyoxal, glutaraldehyde, terephthalaldehyde and mixtures thereof and from polyol such as gluconic acid and / or glucoheptonic acid.

Geeignet als organische Buildersubstanzen sind außerdem Dextrine, beispielsweise Oligomere bzw. Polymere von Kohlenhydraten, die durch partielle Hydrolyse von Stärken erhalten werden können. Suitable as organic builders are also dextrins, for example oligomers or polymers of carbohydrates which may be obtained by partial hydrolysis of starches. Die Hydrolyse kann nach üblichen, beispielsweise säure- oder enzymkatalysierten Verfahren durchgeführt werden. The hydrolysis can be carried out by customary, for example acid- or enzyme-catalyzed methods. Vorzugsweise handelt es sich um Hydrolyseprodukte mit mittleren Molmassen im Bereich von 400 bis 500000 g/mol. Preferably, hydrolysis products with average molecular weights in the range of 400 to 500,000 g / mol. Dabei ist ein Polysaccharid mit einem Dextrose-Äquivalent (DE) im Bereich von 0,5 bis 40, insbesondere von 2 bis 30 bevorzugt, wobei DE ein gebräuchliches Maß für die reduzierende Wirkung eines Poly saccharids im Vergleich zu Dextrose, welche ein DE von 100 besitzt, ist. A polysaccharide with a dextrose equivalent (DE) in the range of 0.5 to 40, more preferably from 2 to 30, DE being an accepted measure of the reducing effect of a poly saccharide in comparison with dextrose which has a DE of 100 possesses is. Brauchbar sind sowohl Maltodextrine mit einem DE zwischen 3 und 20 und Trockenglucosesirupe mit einem DE zwischen 20 und 37 als auch sogenannte Gelbdextrine und Weißdextrine mit höheren Molmassen im Bereich von 2000 bis 30000 g/mol. Both maltodextrins with a DE between 3 and 20 and dry glucose sirups with a DE of between 20 and 37 and also so-called yellow dextrins and white dextrins with relatively high molecular weights of 2,000 to 30,000 g / mol. Ein bevorzugtes Dextrin ist in der britischen Patentanmeldung 94 19 091 beschrieben. A preferred dextrin is described in British Patent Application 94 19 091st

Bei den oxidierten Derivaten derartiger Dextrine handelt es sich um deren Umsetzungsprodukte mit Oxidationsmitteln, welche in der Lage sind, mindestens eine Alkoholfunktion des Saccharidrings zur Carbonsäurefunktion zu oxidieren. The oxidized derivatives of such dextrins are their reaction products with oxidizing agents which are capable of oxidizing at least one alcohol function of the saccharide ring to the carboxylic acid function. Derartige oxidierte Dextrine und Verfahren ihrer Herstellung sind beispielsweise aus den europäischen Patentanmeldungen EP-A- 0 232 202, EP-A-0 427 349, EP-A-0 472 042 und EP-A-0 542 496 sowie den internationalen Patentanmeldungen WO-A-92/18542, WO-A-93/08251, WO-A-93/16110, WO-A-94/28030, WO-A-95/07303, WO-A-95/12619 und WO-A-95/20608 bekannt. Such oxidized dextrins and processes for their preparation are known for example from European patent applications EP-A-0232202, EP-A-0427349, EP-A-0472042 and EP-A-0542496 as well as international patent applications WO A-92/18542, WO-A-93/08251, WO-A-93/16110, WO-A-94/28030, WO-A-95/07303, WO-A-95/12619 and WO-A- known 95/20608. Ebenfalls geeignet ist ein oxidiertes Oligosaccharid gemäß der deutschen Patentanmeldung DE-A-196 00 018. Ein an C 6 des Saccharidrings oxidiertes Produkt kann besonders vorteilhaft sein. Also suitable is an oxidized oligosaccharide according to German patent application DE-A-196 00 018. An oxidized to C 6 of the saccharide may be particularly advantageous.

Auch Oxydisuccinate und andere Derivate von Disuccinaten, vorzugsweise Ethylendiamindisuccinat, sind weitere geeignete Cobuilder. Oxydisuccinates and other derivatives of disuccinates, preferably ethylenediamine, are more suitable co-builders. Dabei wird Ethylendiamin-N,N'- disuccinat (EDDS), dessen Synthese beispielsweise in US 3,158,615 beschrieben wird, bevorzugt in Form seiner Natrium- oder Magnesiumsalze verwendet. Ethylenediamine-N, N'-disuccinate (EDDS), whose synthesis is described for example in US 3,158,615, preferably in the form of its sodium or magnesium salts. Weiterhin bevorzugt sind in diesem Zusammenhang auch Glycerindisuccinate und Glycerintrisuccinate, wie sie beispielsweise in den US-amerikanischen Patentschriften US 4,524,009, US 4,639,325, in der europäischen Patentanmeldung EP-A-0 150 930 und der japanischen Patentanmeldung JP-A- 93/339 896 beschrieben werden. Further preferred in this connection are also given to glycerol and glycerol, as described for example in the US patents US 4,524,009, US 4,639,325, in the European patent application EP-A 0 150 930 and Japanese Patent Application JP-A-93/339 896 become. Geeignete Einsatzmengen liegen in zeolithhaltigen und/oder silicathaltigen Formulierungen bei 3 bis 15 Gew.-%. The quantities used in zeolite-containing and / or silicate-containing formulations are from 3 to 15 wt .-%.

Weitere brauchbare organische Cobuilder sind beispielsweise acetylierte Hydroxycarbonsäuren bzw. deren Salze, welche gegebenenfalls auch in Lactonform vorliegen können und welche mindestens 4 Kohlenstoffatome und mindestens eine Hydroxygruppe sowie maximal zwei Säuregruppen enthalten. Other useful organic co-builders are, for example, acetylated hydroxycarboxylic acids and salts thereof, which may optionally be present in lactone form and which contain at least 4 carbon atoms and at least one hydroxyl group and at most two acid groups. Derartige Cobuilder werden beispielsweise in der internationalen Patentanmeldung WO 95/20029 beschrieben. Such cobuilders are described, for example in the international patent application WO 95/20029.

Der Gehalt der erfindungsgemäßen Mittel an Gerüststoffen beträgt üblicherweise 1 bis 30 Gew.- %, vorzugsweise 4 Gew.-% bis 25 Gew.-%. The content of the compositions of the invention at builders is usually 1 to 30 wt%, preferably 4 wt .-% to 25 wt .-%. Bevorzugte nichtwäßrige flüssige Wasch- oder Reinigungsmittel enthalten als Gerüststoffe wasserlösliche Gerüststoffe, vorzugsweise aus der Gruppe der Oligo- und Polycarboxylate, der Carbonate und der kristallinen und/oder amorphen Silikate. Preferred non-aqueous liquid washing or cleaning agents containing water-soluble builders as builders, preferably from the group of oligo- and polycarboxylates, of carbonates and of crystalline and / or amorphous silicates. Unter diesen Verbindungen haben sich die Salze der Citronensäure als besonders geeignet erwiesen, wobei die Alkali- und hierunter insbesondere die Natriumsalze bevorzugt sind. Among these compounds, the salts of citric acid have proved to be particularly suitable, and the alkali metal and among these in particular the sodium salts are preferred.

Als Enzyme kommen insbesondere solche aus der Klassen der Hydrolasen wie der Proteasen, Esterasen, Lipasen bzw. lipolytisch wirkende Enzyme, Amylasen, Cellulasen bzw. andere Glykosylhydrolasen und Gemische der genannten Enzyme in Frage. Suitable enzymes are in particular those from the classes of hydrolases such as proteases, esterases, lipases or lipolytic enzymes, amylases, cellulases and other glycosyl hydrolases and mixtures of said enzymes. Alle diese Hydrolasen tragen in der Wäsche zur Entfernung von Verfleckungen wie protein-, fett- oder stärkehaltigen Verfleckungen und Vergrauungen bei. All these hydrolases contribute during washing to the removal of stains such as protein, fat or starchy stains and graying. Cellulasen und andere Glykosylhydrolasen können darüber hinaus durch das Entfernen von Pilling und Mikrofibrillen zur Farberhaltung und zur Erhöhung der Weichheit des Textils beitragen. Cellulases and other glycosyl hydrolases may, by removing pilling and microfibrils to color retention and to increase the softness of the textile. Zur Bleiche bzw. zur Hemmung der Farbübertragung können auch Oxireduktasen eingesetzt werden. For bleaching or for inhibiting color transfer Oxidoreductases can also be used. Besonders gut geeignet sind aus Bakterienstämmen oder Pilzen wie Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyceus griseus und Humicola insolens gewonnene enzymatische Wirkstoffe. Particularly suitable are obtained from bacterial strains or fungi such as Bacillus subtilis, Bacillus licheniformis, Streptomyces griseus and Humicola insolens obtained enzymatic agents. Vorzugsweise werden Proteasen vom Subtilisin-Typ und insbesondere Proteasen, die aus Bacillus lentus gewonnen werden, eingesetzt. Preferably, proteases of the subtilisin type and especially proteases produced from Bacillus lentus. Dabei sind Enzymmischungen, beispielsweise aus Protease und Amylase oder Protease und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease und Cellulase oder aus Cellulase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder aus Protease, Amylase und Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen oder Protease, Lipase bzw. lipolytisch wirkenden Enzymen und Cellulase, insbesondere jedoch Protease und/oder Lipase-haltige Mischungen bzw. Mischungen mit lipolytisch wirkenden Enzymen von besonderem Interesse. Enzyme mixtures, for example of protease and amylase or protease and lipase or lipolytic enzymes or protease and cellulase or of cellulase and lipase or lipolytic enzymes or of protease, amylase and lipase or lipolytic enzymes or proteases, lipases or lipolytic enzymes and cellulase, but especially protease- and / or lipase-containing mixtures or mixtures with lipolytic enzymes of particular interest. Beispiele für derartige lipolytisch wirkende Enzyme sind die bekannten Cutinasen. Examples of such lipolytic enzymes are the known cutinases. Auch Peroxidasen oder Oxidasen haben sich in einigen Fällen als geeignet erwiesen. Peroxidases or oxidases have also proven suitable in some cases. Zu den geeigneten Amylasen zählen insbesondere α-Amylasen, Iso-Amylasen, Pullulanasen und Pektinasen. Suitable amylases include in particular α-amylases, iso-amylases, pullulanases and pectinases. Als Cellulasen werden vorzugsweise Cellobiohydrolasen, Endoglucanasen und β-Glucosidasen, die auch Cellobiasen genannt werden, bzw. Mischungen aus diesen eingesetzt. The cellulases preferably cellobiohydrolases, endoglucanases and β-glucosidases, which are also called cellobiases, or mixtures thereof be used. Da sich verschiedene Cellulase-Typen durch ihre CMCase- und Avicelase-Aktivitäten unterscheiden, können durch gezielte Mischungen der Cellulasen die gewünschten Aktivitäten eingestellt werden. Since different types of cellulase differ in their CMCase and avicelase activities, the desired activities can be adjusted by controlled mixtures of the cellulases.

Die Enzyme können als Formkörper an Trägerstoffe adsorbiert oder gecoated eingebettet sein, um sie gegen vorzeitige Zersetzung zu schützen. The enzymes can be adsorbed as moldings on carrier substances or embedded Coated form, to protect them against premature decomposition. Der Anteil der Enzyme, Enzymmischungen oder Enzymgranulate kann beispielsweise etwa 0,1 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,12 bis etwa 2 Gew.-% betragen. The proportion of enzymes, enzyme mixtures or enzyme granules may be, for example, about 0.1 to 5 wt .-%, preferably 0.12 to about 2 wt .-%.

Als Stabilisatoren insbesondere für Perverbindungen und Enzyme, die empfindlich gegen Schwermetallionen sind, kommen die Salze von Polyphosphonsäuren, insbesondere 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäure (HEDP), Diethylentriaminpentamethylenphosphonsäure (DETPMP) oder Ethylendiamintetramethylenphosphonsäure in Betracht. Suitable stabilizers, particularly for per compounds and enzymes, which are sensitive to heavy metal ions, the salts of polyphosphonic acids, more particularly 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonic acid (HEDP), diethylene triamine pentamethylene (DETPMP) or ethylenediamine into consideration.

Um den pH-Wert der erfindungsgemäßen Mittel in den gewünschten Bereich zu bringen, kann der Einsatz von pH-Stellmitteln angezeigt sein. To bring the pH of the compositions of the invention in the desired range, the use of pH adjusting agents may be indicated. Einsetzbar sind hier sämtliche bekannten Säuren bzw. Laugen, sofern sich ihr Einsatz nicht aus anwendungstechnischen oder ökologischen Gründen bzw. aus Gründen des Verbraucherschutzes verbietet. Usable are here all known acids or alkalis, provided their use is not precluded for application or ecological reasons or for reasons of consumer protection. Üblicherweise überschreitet die Menge dieser Stellmittel 2 Gew.-% der Gesamtformulierung nicht. Typically does not exceed the amount of these 2 wt .-% of the total formulation.

Zusätzlich können die erfindungsgemäßen Mittel auch Komponenten enthalten, welche die Öl- und Fettauswaschbarkeit aus Textilien positiv beeinflussen (sogenannte soil repellents). In addition, the agents may also contain components that positively influence the oil and fat removal from textiles (so-called soil repellents). Dieser Effekt wird besonders deutlich, wenn ein Textil verschmutzt wird, das bereits vorher mehrfach mit einem erfindungsgemäßen Waschmittel, das diese Öl- und fettlösende Komponente enthält, gewaschen wurde. This effect becomes particularly clear when a textile which has already been previously washed several times with an inventive detergent containing this oil- and fat-dissolving component. Zu den bevorzugten Öl- und fettlösenden Komponenten zählen beispielsweise nichtionische Celluloseether wie Methylcellulose und Methylhydroxypropylcellulose mit einem Anteil an Methoxyl-Gruppen von 15 bis 30 Gew.-% und an Hydroxypropoxyl-Gruppen von 1 bis 15 Gew.-%, jeweils bezogen auf den nichtionischen Celluloseether, sowie die aus dem Stand der Technik bekannten Polymere der Phthalsäure und/oder der Terephthalsäure bzw. von deren Derivaten, insbesondere Polymere aus Ethylenterephthalaten und/oder Polyethylenglykolterephthalaten oder anionisch und/oder nichtionisch modifizierten Derivaten von diesen. Preferred oil- and fat-dissolving components include, for example, nonionic cellulose ethers such as methyl cellulose and methylhydroxypropyl cellulose with a proportion of methoxyl groups of 15 to 30 wt .-% and hydroxypropoxyl groups of 1 to 15 wt .-%, each based on the nonionic cellulose ethers, as well as known from the prior art polymers of phthalic acid and / or terephthalic acid or derivatives thereof, more particularly polymers of ethylene terephthalates and / or polyethylene glycol terephthalates or anionically and / or nonionically modified derivatives thereof. Besonders bevorzugt von diesen sind die sulfonierten Derivate der Phthalsäure- und der Terephthalsäure-Polymere. Especially preferred of these, the sulfonated derivatives of phthalic acid and terephthalic acid polymers.

Optische Aufheller (sogenannte "Weißtöner") können den erfindungsgemäßen Mitteln zugesetzt werden, um Vergrauungen und Vergilbungen der behandelten Textilien zu beseitigen. Optical brighteners (known as "whiteners") can be added to the inventive in order to eliminate graying and yellowing of the treated textiles. Diese Stoffe ziehen auf die Faser auf und bewirken eine Aufhellung und vorgetäuschte Bleichwirkung, indem sie unsichtbare Ultraviolettstrahlung in sichtbares längerwelliges Licht umwandeln, wobei das aus dem Sonnenlicht absorbierte ultraviolette Licht als schwach bläuliche Fluoreszenz abgestrahlt wird und mit dem Gelbton der vergrauten bzw. vergilbten Wäsche reines Weiß ergibt. These substances attach to the fibers and produce a brightening and simulated bleaching effect by converting invisible ultraviolet radiation into visible light of longer wavelength, the absorbed from sunlight ultraviolet light is radiated as pale bluish fluorescence and pure for the yellow shade of the grayed or yellowed laundry White yields. Geeignet sind z. Suitable z. B. Salze der 4,4'-Bis(2-anilino-4-morpholino-1,3,5-triazinyl-6-amino)stil ben-2,2'-disulfonsäure oder gleichartig aufgebaute Verbindungen, die anstelle der Morpholino- Gruppe eine Diethanolaminogruppe, eine Methylaminogruppe, eine Anilinogruppe oder eine 2- Methoxyethylaminogruppe tragen. For example, salts of 4,4'-bis- (2-anilino-4-morpholino-1,3,5-triazinyl-6-amino) ben style-2,2'-disulfonic acid or compounds of similar composition which instead of the morpholino group carry a diethanolamino, a methylamino group, an anilino group or a 2-methoxyethylamino. Weiterhin können Aufheller vom Typ der substituierten Di phenylstyryle anwesend sein, z. Brighteners phenylstyryle the type substituted Di to be present, for. B. die Alkalisalze des 4,4'-Bis(2-sulfostyryl)-diphenyls, 4,4'- Bis(4-chlor-3-sulfostyryl)-diphenyls, oder 4-(4-Chlorstyryl)-4'-(2-sulfostyryl)-diphenyls. For example, the alkali metal salts of 4,4'-bis (2-sulfostyryl), 4,4'-bis (4-chloro-3-sulfostyryl) or 4- (4-chlorostyryl) -4 '- ( 2-sulfostyryl). Weitere geeignete Verbindungen stammen beispielsweise aus den Substanzklassen der 4,4'- Diamino-2,2'-stilbendisulfonsäuren (Flavonsäuren), 4,4'-Distyryl-biphenylen, Methylumbelli ferone, Cumarine, Dihydrochinolinone, 1,3-Diarylpyrazoline, Naphthalsäureimide, Benzoxazol-, Benzisoxazol- und Benzimidazol-Systeme sowie der durch Heterocyclen substituierten Pyrenderivate. Other suitable compounds originate for example from the substance classes of 4,4'-diamino-2,2'-stilbenedisulfonic (flavonic), 4,4'-distyryl-biphenylene, Methylumbelli Ferone, coumarins, dihydroquinolinones, 1,3-diaryl pyrazolines, naphthalimides, benzoxazole, benzisoxazole, and benzimidazole systems, and pyrene derivatives substituted by heterocycles. Auch Gemische der vorgenannten Aufheller können verwendet werden. Mixtures of the brighteners can be used.

Die optischen Aufheller werden üblicherweise in Mengen zwischen 0,05 und 0,3 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt. The optical brighteners are usually added in amounts between 0.05 and 0.3 wt .-%, based on the detergent as a whole.

Farb- und Duftstoffe werden den erfindungsgemäßen Mitteln zugesetzt, um den ästhetischen Eindruck der Produkte zu verbessern und dem Verbraucher neben der Wasch- oder Reinigungsleistung ein visuell und sensorisch "typisches und unverwechselbares" Produkt zur Verfügung zu stellen. Dyes and fragrances are added to the inventive compositions in order to improve the esthetic appeal of the products and to provide the consumer with washing or cleaning performance with a visually and sensorially "typical and unmistakable" product. Als Parfümöle bzw. Duftstoffe können einzelne Riechstoffverbindungen, z. Perfume oils or fragrances include individual perfume compounds, for. B. die synthetischen Produkte vom Typ der Ester, Ether, Aldehyde, Ketone, Alkohole und Kohlenwasserstoffe verwendet werden. As the synthetic products of the ester, ether, aldehyde, ketone, alcohol and hydrocarbon type. Riechstoffverbindungen vom Typ der Ester sind z. Fragrance compounds of the ester type are for. B. Benzylacetat, Phenoxyethylisobutyrat, p-tert.-Butylcyclohexylacetat, Linalylacetat, Dimethylbenzyl-carbinylacetat, Phenylethylacetat, Linalylbenzoat, Benzylformiat, Ethylmethylphenyl-glycinat, Allylcyclohexylpropionat, Styrallylpropionat und Benzylsalicylat. Benzyl acetate, phenoxyethyl isobutyrate, p-tert-butylcyclohexyl acetate, linalyl acetate, dimethylbenzyl carbinylacetat, phenylethyl acetate, Linalyl benzoate, benzyl formate, Ethylmethylphenyl glycinate, Allylcyclohexylpropionat, Styrallylpropionat and benzyl salicylate. Zu den Ethern zählen beispielsweise Benzylethylether, zu den Aldehyden z. The ethers include, for example, benzyl ethyl ether, the aldehydes include. B. die linearen Alkanale mit 8-18 C-Atomen, Citral, Citronellal, Citronellyloxyacetaldehyd, Cyclamenaldehyd, Hydroxycitronellal, Lilial und Bourgeonal, zu den Ketonen z. For example, the linear alkanals having 8-18 carbon atoms, citral, citronellal, citronellyloxyacetaldehyde, cyclamenaldehyde, hydroxycitronellal, lilial and bourgeonal, the ketones include. B. die Jonone, ∝-Isomethylionon und Methyl-cedrylketon, zu den Alkoholen Anethol, Citronellol, Eugenol, Geraniol, Linalool, Phenylethylalkohol und Terpineol, zu den Kohlenwasserstoffen gehören hauptsächlich die Terpene wie Limonen und Pinen. Example, the ionones, α-isomethylionone and methyl cedryl ketone, the alcohols include anethole, citronellol, eugenol, geraniol, linalool, phenylethyl alcohol and terpineol, and the hydrocarbons include primarily the terpenes such as limonene and pinene. Bevorzugt werden jedoch Mischungen verschiedener Riechstoffe verwendet, die gemeinsam eine ansprechende Duftnote erzeugen. Preferably, however, mixtures of different odorants, which together produce a pleasing fragrance note. Solche Parfümöle können auch natürliche Riechstoffgemische enthalten, wie sie aus pflanzlichen Quellen zugänglich sind, z. Such perfume oils may also contain natural odorant mixtures, as are obtainable from plant sources,. B. Pine-, Citrus-, Jasmin-, Patchouly-, Rosen- oder Ylang-Ylang-Öl. As pine, citrus, jasmine, patchouli, rose or ylang-ylang oil. Ebenfalls geeignet sind Muskateller, Salbeiöl, Kamillenöl, Nelkenöl, Melissenöl, Minzöl, Zimtblätteröl, Lindenblütenöl, Wacholderbeeröl, Vetiveröl, Olibanumöl, Galbanumöl und Labdanumöl sowie Orangenblütenöl, Neroliol, Orangenschalenöl und Sandelholzöl. Also suitable are clary sage oil, chamomile oil, clove oil, lemon balm oil, mint oil, cinnamon leaf oil, lime blossom oil, juniper berry oil, vetiver oil, galbanum oil and laudanum oil and orange blossom oil, neroli oil, orange peel oil and sandalwood oil.

Die Duftstoffe können direkt in die erfindungsgemäßen Mittel eingearbeitet werden, es kann aber auch vorteilhaft sein, die Duftstoffe auf Träger aufzubringen, die die Haftung des Parfums auf der Wäsche verstärken und durch eine langsamere Duftfreisetzung für langanhaltenden Duft der Textilien sorgen. The fragrances can be incorporated directly into the inventive compositions, but it can also be advantageous to apply the fragrances to carriers which enhance the adhesion of the perfume to the laundry and by slower fragrance release, ensure long-lasting fragrance of the textiles. Als solche Trägermaterialien haben sich beispielsweise Cyclodextrine bewährt, wobei die Cyclodextrin-Parfüm-Komplexe zusätzlich noch mit weiteren Hilfsstoffen beschichtet werden können. Suitable carrier materials are, for example, cyclodextrins have proved, the cyclodextrin-perfume complexes can also be coated with further excipients.

Um den ästhetischen Eindruck der erfindungsgemäßen Mittel zu verbessern, können sie mit geeigneten Farbstoffen eingefärbt werden. In order to improve the esthetic impression of the inventive agents, they can be colored with suitable dyes. Bevorzugte Farbstoffe, deren Auswahl dem Fachmann keinerlei Schwierigkeit bereitet, besitzen eine hohe Lagerstabilität und Unempfindlichkeit gegenüber den übrigen Inhaltsstoffen der Mittel und gegen Licht sowie keine ausgeprägte Substantivität gegenüber Textilfasern, um diese nicht anzufärben. Preferred dyes, whose selection presents no difficulty to the expert, have high storage stability and insensitivity to the other ingredients of the agents and to light, and no pronounced affinity for textile fibers so as not to stain.

Als Schauminhibitoren, die in den erfindungsgemäßen Mitteln eingesetzt werden können, kommen beispielsweise Seifen, Paraffine oder Silikonöle in Betracht, die gegebenenfalls auf Trägermaterialien aufgebracht sein können. Foam inhibitors can be used in the agents, for example, soaps, paraffins or silicone oils are contemplated which may be optionally applied to support materials.

Vergrauungsinhibitoren haben die Aufgabe, den von der Faser abgelösten Schmutz in der Flotte suspendiert zu halten und so das Wiederaufziehen des Schmutzes zu verhindern. Graying inhibitors have the task of suspending the dirt detached from the fiber in the fleet to maintain so as to prevent reattachment of the soil. Hierzu sind wasserlösliche Kolloide meist organischer Natur geeignet, beispielsweise Leim, Gelatine, Salze von Ethersulfonsäuren der Stärke oder der Cellulose oder Salze von sauren Schwefelsäureestern der Cellulose oder der Stärke. Water-soluble colloids usually of an organic nature are suitable, for example, glue, gelatin, salts of ether sulfonic acids of starch or cellulose or salts of acidic Schwefelsäureestern of cellulose or starch. Auch wasserlösliche, saure Gruppen enthaltende Polyamide sind für diesen Zweck geeignet. Water-soluble polyamides containing acid groups are suitable for this purpose. Weiterhin lassen sich lösliche Stärkepräparate und andere als die obengenannten Stärkeprodukte verwenden, z. Soluble starch preparations and other starch products than those mentioned above can be used, for example. B. abgebaute Stärke, Aldehydstärken usw. Auch Polyvinylpyrrolidon ist brauchbar. B. aldehyde starches, etc. Polyvinylpyrrolidone is also usable. Bevorzugt werden jedoch Celluloseether wie Carboxymethylcellulose (Na-Salz), Methylcellulose, Hydroxyalkylcellulose und Mischether wie Methylhydroxyethylcellulose, Methylhydroxypropylcellulose, Methylcarboxy-methylcellulose und deren Gemische in Mengen von 0,1 bis 5 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, eingesetzt However, cellulose ethers such as carboxymethyl cellulose (Na salt), methyl cellulose, hydroxyalkyl cellulose, and mixed ethers such as methylhydroxyethylcellulose, methylhydroxypropylcellulose, methylcarboxymethylcellulose and mixtures thereof in amounts of 0.1 to 5 wt .-%, based on the detergent as a whole

Da textile Flächengebilde, insbesondere aus Reyon, Wolle, Baumwolle und deren Mischungen, zum Knittern neigen können, weil die Einzelfasern gegen Durchbiegen, Knicken, Pressen und Quetschen quer zur Faserrichtung empfindlich sind, können die Mittel synthetische Knitterschutzmittel enthalten. Since textile fabrics, in particular of rayon, wool, cotton and mixtures thereof, may tend to wrinkle because the individual fibers are sensitive to bending, folding, pressing and squeezing transversely to the fiber direction, the compositions can comprise synthetic anticrease agents. Hierzu zählen beispielsweise synthetische Produkte auf der Basis von Fettsäuren, Fettsäureestern, Fettsäureamiden, -alkylolestern, -alkylolamiden oder Fettalkoholen, die meist mit Ethylenoxid umgesetzt sind, oder Produkte auf der Basis von Lecithin oder modifizierter Phosphorsäureester. These include, for example, synthetic products based on fatty acids, Fettsäureestern, fatty acid amides, alkylolamides or fatty alcohols, which are generally reacted with ethylene oxide, or products based on lecithin or modified organophosphate.

Zur Bekämpfung von Mikroorganismen können die nichtwäßrigen Waschmittel antimikrobielle Wirkstoffe enthalten. To control microorganisms, the non-aqueous detergents can contain antimicrobial agents. Hierbei unterscheidet man je nach antimikrobiellem Spektrum und Wirkungsmechanismus zwischen Bakteriostatika und Bakteriziden, Fungistatika und Fungiziden usw. Wichtige Stoffe aus diesen Gruppen sind beispielsweise Benzalkoniumchloride, Alkylarylsulfonate, Halogenphenole und Phenolmercuriacetat. A distinction is made depending on the antimicrobial spectrum and mechanism of bacteriostatic agents and bactericides, fungistatic agents and fungicides, etc. Important substances from these groups are, for example, benzalkonium chlorides, alkylarylsulfonates, halogen phenols, and phenol.

Um unerwünschte, durch Sauerstoffeinwirkung und andere oxidative Prozesse oder radikalische Zersetzung verursachte Veränderungen an den Formulierungen und/oder den behandelten Textilien zu verhindern, können die Formulierungen Antioxidantien enthalten. In order to prevent undesirable changes caused by oxygen and other oxidative processes or radical decomposition changes to the formulations and / or the treated fabrics, the formulations may contain antioxidants. Als Antioxidantien können dabei beispielsweise durch sterisch gehinderte Gruppen substituierte Phenole, Bisphenole und Thiobisphenole verwendet werden. substituted phenols, bisphenols and thiobisphenols can be used as antioxidants, for example, by hindered groups. Andere Substanzklassen sind aromatische Amine, bevorzugt sekundäre aromatische Amine und substituierte p- Phenylendiamine, Phosphorverbindungen mit dreiwertigem Phosphor wie Phosphine, Phosphite und Phosphonite, Endiol-Gruppen enthaltende Verbindungen, sogenannte Reduktone, wie die Ascorbinsäure und ihre Derivate, Organoschwefelverbindungen, wie die Ester der 3,3'- Thiodipropionsäure mit C 1-18 -Alkanolen, insbesondere C 10-18 -Alkanolen, Metallionen- Desaktivatoren, die in der Lage sind, die Autooxidation katalysierende Metallionen, wie z. Other classes of compounds are aromatic amines, preferably secondary aromatic amines and substituted p-phenylenediamines, phosphorus compounds having trivalent phosphorus, such as phosphines, phosphites and phosphonites, enediol-containing compounds, so-called reductones such as ascorbic acid and its derivatives, organosulfur compounds, such as the esters of 3 , 3'-thiodipropionic acid with C 1-18 alkanols, especially C 10-18 alkanols, metal ion deactivators that are capable of catalyzing the auto-oxidation of metal ions such. B. Kupfer, zu komplexieren, wie beispielsweise Nitrilotriessigsäure. to complex as copper, such as nitrilotriacetic acid. Eine große Zahl an Beispielen für solche Antioxidationsmittel ist in der DE 196 16 570 (BASF AG) zusammengefaßt - die dort genannten Antioxidantien können im Rahmen der vorliegenden Erfindung eingesetzt werden. A large number of examples of such antioxidant is 196 16 570 (BASF AG) summarized in the EN - referred to therein antioxidants can be used in the present invention.

Ein erhöhter Tragekomfort kann aus der zusätzlichen Verwendung von Antistatika resultieren, die den Mitteln zusätzlich beigefügt werden. Increased wear comfort may result from the additional use of antistatic agents, which are added to the agents. Antistatika vergrößern die Oberflächenleitfähigkeit und ermöglichen damit ein verbessertes Abfließen gebildeter Ladungen. increase the surface conductivity and thus permit an improved dissipation of any charges antistatic agents. Äußere Antistatika sind in der Regel Substanzen mit wenigstens einem hydrophilen Molekülliganden und geben auf den Oberflächen einen mehr oder minder hygroskopischen Film. External antistatic agents are usually substances with at least one hydrophilic molecule ligand and on the surfaces of a more or less hygroscopic film. Diese zumeist grenzflächenaktiven Antistatika lassen sich in stickstoffhaltige (Amine, Amide, quartäre Ammoniumverbindungen), phosphorhaltige (Phosphorsäureester) und schwefelhaltige (Alkylsulfonate, Alkylsulfate) Antistatika unterteilen. These usually surface-active antistatic agents can be subdivided into nitrogen-containing (amines, amides, quaternary ammonium compounds), phosphorus (organophosphate) and sulfur-containing (alkylsulfonates, alkyl sulfates) antistats. Externe Antistatika sind beispielsweise in den Patentanmeldungen FR 1,156,513, GB 873 214 und GB 839 407 beschrieben. External antistatic agents are, for example, in patent applications FR 1,156,513, describes GB 873,214 and GB 839,407. Die hier offenbarten Lauryl- (bzw. Stearyl-)dimethylbenzylammoniumchloride eignen sich als Antistatika für Textilien bzw. als Zusatz zu den erfindungsgemäßen nichtwäßrigen Flüssigwaschmitteln, wobei zusätzlich ein Avivageeffekt erzielt wird. The chlorides disclosed here (or stearyl) dimethyl suitable as antistatic agents for textiles or as an additive to the inventive non-aqueous liquid detergents, resulting in an additional finishing effect.

Zur Verbesserung des Wasserabsorptionsvermögens, der Wiederbenetzbarkeit der behandelten Textilien und zur Erleichterung des Bügelns der behandelten Textilien können in den Formulierungen beispielsweise Silikonderivate eingesetzt werden. To improve the water absorption capacity, the rewetting of treated textiles and to facilitate ironing of the treated fabrics such as silicone derivatives can be used in the formulations. Diese verbessern zusätzlich das Ausspülverhalten der waschaktiven Formulierungen durch ihre schauminhibierenden Eigenschaften. improve this the rinsing behavior of the washing formulations by their foam properties. Bevorzugte Silikonderivate sind beispielsweise Polydialkyl- oder Alkylarylsiloxane, bei denen die Alkylgruppen ein bis fünf C-Atome aufweisen und ganz oder teilweise fluoriert sind. Preferred silicone derivatives are, for example polydialkyl or alkylaryl siloxanes in which the alkyl groups have one to five carbon atoms are wholly or partially fluorinated. Bevorzugte Silikone sind Polydimethylsiloxane, die gegebenenfalls derivatisiert sein können und dann aminofunktionell oder quaterniert sind bzw. Si-OH-, Si-H- und/oder Si-Cl-Bindungen aufweisen. Preferred silicones are polydimethylsiloxanes which can optionally be derivatized and then aminofunctional or quaternized or Si-OH, Si-H and / or Si-Cl bonds. Die Viskositäten der bevorzugten Silikone liegen bei 25°C im Bereich zwischen 100 und 100.000 mPas, wobei die Silikone in Mengen zwischen 0,2 und 5 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel eingesetzt werden können. The viscosities of the preferred silicones at 25 ° C in the range between 100 and 100,000 mPas, wherein the silicones can be added in amounts between 0.2 and 5 wt .-%, based on the total agent.

Die Mittel können UV-Absorber enthalten, die auf die behandelten Textilien aufziehen und die Lichtbeständigkeit der Fasern und/oder die Lichtbeständigkeit des sonstiger Rezepturbestandteile verbessern. The detergents may contain UV absorbers which are absorbed onto the treated textiles and improve the light stability of the fibers and / or the light stability of the other formulation constituents. Unter UV-Absorber sind organische Substanzen (Lichtschutzfilter) zu verstehen, die in der Lage sind, ultraviolette Strahlen zu absorbieren und die aufgenommene Energie in Form längerwelliger Strahlung, z. UV absorbers are organic substances (light protection filters) which are to be understood, that are able to absorb ultraviolet rays in the position and the energy absorbed in the form of longer-wave radiation, for example. B. Wärme wieder abzugeben. B. heat release it. Verbindungen, die diese gewünschten Eigenschaften aufweisen, sind beispielsweise die durch strahlungslose Desaktivierung wirksamen Verbindungen und Derivate des Benzophenons mit Substituenten in 2- und/oder 4- Stellung. Compounds which possess these desired properties, for example, the effective by radiationless deactivation and derivatives of benzophenone with substituents in the 2- and / or 4-position are. Weiterhin sind auch substituierte Benzotriazole, in 3-Stellung Phenylsubstituierte Acrylate (Zimtsäurederivate), gegebenenfalls mit Cyanogruppen in 2-Stellung, Salicylate, organische Ni-Komplexe sowie Naturstoffe wie Umbelliferon und die körpereigene Urocansäure geeignet. In addition, substituted benzotriazoles, 3-phenyl-substituted acrylates (cinnamic acid derivatives), optionally with cyano groups in the 2-position, salicylates, organic Ni complexes and natural substances, such as umbelliferone and the body's own urocanic acid. Besondere Bedeutung haben Biphenyl- und vor allem Stilbenderivate wie sie beispielsweise in der EP 0728749 A beschrieben werden und kommerziell als Tinosorb® FD oder Tinosorb® FR ex Ciba erhältlich sind. The biphenyl and especially stilbene derivatives as described for example in EP 0728749 A are described and commercially available as Tinosorb® FD or Tinosorb® FR ex Ciba. Als UV-B-Absorber sind zu nennen 3- Benzylidencampher bzw. 3-Benzylidennorcampher und dessen Derivate, z. As UV-B absorbers include 3-benzylidene camphor or 3-benzylidene norcamphor and derivatives thereof, for. B. 3-(4-Methylbenzy liden)campher, wie in der EP 0693471 B1 beschrieben; B. 3- (4-methylbenzylidene) -camphor as described in EP 0693471 B1; 4-Aminobenzoesäurederivate, vorzugsweise 4-(Dimethylamino)benzoesäure-2-ethylhexylester, 4- (Dimethylamino)benzoesäure-2-octylester und 4-(Dimethylamino)benzoesäureamylester; 4-aminobenzoic acid derivatives, preferably 4- (dimethylamino) benzoic acid 2-ethylhexyl ester, 4- (dimethylamino) benzoic acid 2-octyl ester and 4- (dimethylamino) benzoesäureamylester; Ester der Zimtsäure, vorzugsweise 4-Methoxyzimtsäure-2-ethylhexylester, 4-Methoxyzimtsäurepro pylester, 4-Methoxyzimtsäureisoamylester, 2-Cyano-3,3-phenylzimtsäure-2-ethylhexylester (Octocrylene); Esters of cinnamic acid, preferably 4-methoxycinnamic acid 2-ethylhexyl ester, 4-Methoxyzimtsäurepro acid propyl ester, 4-methoxycinnamic acid isoamyl ester, 2-cyano-3,3-phenylcinnamate, 2-ethylhexyl (Octocrylene); Ester der Salicylsäure, vorzugsweise Salicylsäure-2-ethylhexylester, Salicylsäure- 4-isopropylbenzylester, Salicylsäurehomomenthylester; Esters of salicylic acid, preferably salicylic acid-2-ethylhexyl ester, salicylic acid 4-isopropylbenzyl salicylate; Derivate des Benzophenons, vorzugsweise 2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon, 2-Hydroxy-4-methoxy-4'- methylbenzophenon, 2,2'-Dihydroxy-4-methoxybenzophenon; Derivatives of benzophenone, preferably 2-hydroxy-4-methoxybenzophenone, methylbenzophenone 2-hydroxy-4-methoxy-4', 2,2'-dihydroxy-4-methoxybenzophenone; Ester der Benzalmalonsäure, vorzugsweise 4-Methoxybenzmalonsäuredi-2-ethylhexylester; Esters of benzalmalonic acid, preferably 4-methoxy-2-ethylhexyl ester; Triazinderivate, wie z. Triazine derivatives such. B. 2,4,6- Trianilino-(p-carbo-2'-ethyl-1'-hexyloxy)-1,3,5-triazin und Octyl Triazon, wie in der EP 0818450 A1 beschrieben oder Dioctyl Butamido Triazone (Uvasorb® HEB); B. 2,4,6-trianilino- (p-carbo-2'-ethyl-1'-hexyloxy) -1,3,5-triazine and Octyl Triazone as described in EP 0818450 A1 or Dioctyl Butamido Triazone (Uvasorb ® HEB); Propan-1,3-dione, wie z. Propane-1,3-diones such. B. 1-(4-tert.Butylphenyl)-3-(4'methoxyphenyl)propan-1,3-dion; B. 1- (4-tert-butylphenyl) -3- (4'methoxyphenyl) propane-1,3-dione; Ketotricyclo(5.2.1.0)decan-Derivate, wie in der EP 0694521 B1 beschrieben. Ketotricyclo (5.2.1.0) decane derivatives as described in EP 0694521 B1. Weiterhin geeignet sind 2-Phenylbenzimidazol-5-sulfonsäure und deren Alkali-, Erdalkali-, Ammonium-, Alkylammonium-, Alkanolammonium- und Glucammoniumsalze; Also suitable are 2-phenylbenzimidazole-5-sulfonic acid and the alkali, alkaline earth, ammonium, alkylammonium, alkanolammonium and glucammonium salts thereof; Sulfonsäurederivate von Benzophenonen, vorzugsweise 2-Hydroxy-4-methoxybenzophenon-5-sulfonsäure und ihre Salze; Sulfonic acid derivatives of benzophenones, preferably 2-hydroxy-4-methoxybenzophenone-5-sulfonic acid and its salts; Sulfonsäurederivate des 3-Benzylidencamphers, wie z. Sulfonic acid derivatives of 3-benzylidenecamphor, such as. B. 4-(2-Oxo-3-bornylidenme thyl)benzol-sulfonsäure und 2-Methyl-5-(2-oxo-3-bornyliden)sulfonsäure und deren Salze. B. 4- (2-oxo-3-bornylidenme thyl) benzene-sulfonic acid and 2-methyl-5- (2-oxo-3-bornylidene) sulfonic acid and salts thereof.

Als typische UV-A-Filter kommen insbesondere Derivate des Benzoylmethans in Frage, wie beispielsweise 1-(4'-tert.Butylphenyl)-3-(4'-methoxyphenyl)propan-1,3-dion, 4-tert.-Butyl-4'- methoxydibenzoylmethan (Parsol 1789), 1-Phenyl-3-(4'-isopropylphenyl)-propan-1,3-dion sowie Enaminverbindungen, wie beschrieben in der DE 197 12 033 A1 (BASF). Typical UV-A filters are, in particular, derivatives of benzoylmethane, for example 1- (4'-tert-butylphenyl) -3- (4'-methoxyphenyl) propane-1,3-dione, 4-tert-butyl -4'-methoxydibenzoylmethane (Parsol 1789), 1-phenyl-3- (4'-isopropylphenyl) -propane-1,3-dione as well as enamine compounds as described in DE 197 12 033 A1 (BASF). Die UV-A und UV-B-Filter können selbstverständlich auch in Mischungen eingesetzt werden. The UV-A and UV-B filters can of course also be used in mixtures. Neben den genannten löslichen Stoffen kommen für diesen Zweck auch unlösliche Lichtschutzpigmente, nämlich feindisperse, vorzugsweise nanoisierte Metalloxide bzw. Salze in Frage. Besides the soluble substances mentioned, for this purpose, insoluble light protection pigments, namely finely dispersed, preferably nano metal oxides or salts. Beispiele für geeignete Metalloxide sind insbesondere Zinkoxid und Titandioxid und daneben Oxide des Eisens, Zirkoniums, Siliciums, Mangans, Aluminiums und Cers sowie deren Gemische. Examples of suitable metal oxides are in particular zinc oxide and titanium dioxide and also oxides of iron, zirconium, silicon, manganese, aluminum and cerium and mixtures thereof. Als Salze können Silicate (Talk), Bariumsulfat oder Zinkstearat eingesetzt werden. As salts of silicates can be used (talc), barium sulfate or zinc stearate. Die Oxide und Salze werden in Form der Pigmente bereits für hautpflegende und hautschützende Emulsionen und dekorative Kosmetik verwendet. The oxides and salts are used in the form of the pigments for skin-care and skin-protecting emulsions and decorative cosmetics. Die Partikel sollten dabei einen mittleren Durchmesser von weniger als 100 nm, vorzugsweise zwischen 5 und 50 nm und insbesondere zwischen 15 und 30 nm aufweisen. The particles should have a mean diameter of less than 100 nm, preferably between 5 and 50 nm and in particular between 15 and 30 nm. Sie können eine sphärische Form aufweisen, es können jedoch auch solche Partikel zum Einsatz kommen, die eine ellipsoide oder in sonstiger Weise von der sphärischen Gestalt abweichende Form besitzen. You can have a spherical shape, but it is also such particles are used which have an ellipsoidal or otherwise deviates from the spherical shape. Die Pigmente können auch oberflächenbehandelt, dh hydrophilisiert oder hydrophobiert vorliegen. The pigments can also be surface treated, ie be hydrophilicized or hydrophobicized. Typische Beispiele sind gecoatete Titandioxide, wie z. Typical examples are coated titanium dioxides, for. B. Titandioxid T 805 (Degussa) oder Eusolex® T2000 (Merck). Example, titanium dioxide T 805 (Degussa) or Eusolex® T2000 (Merck). Als hydrophobe Coatingmittel kommen dabei vor allem Silicone und dabei speziell Trialkoxyoctylsilane oder Simethicone in Frage. As a hydrophobic coating materials are, above all, silicones and particularly trialkoxyoctylsilanes or simethicone eligible. Vorzugsweise wird mikronisiertes Zinkoxid verwendet. Preferably micronized zinc oxide is used. Weitere geeignete UV-Lichtschutzfilter sind der Übersicht von P. Finkel in SÖFW-Journal 122, 543 (1996) zu entnehmen. Further suitable UV light protection filters in the review by P. Finkel in SFW-Journal 122, 543 (1996).

Die UV-Absorber werden üblicherweise in Mengen von 0,01 Gew.-% bis 5 Gew.-%, vorzugsweise von 0,03 Gew.-% bis 1 Gew.-%, eingesetzt. The UV absorbers are usually used in amounts of 0.01 wt .-% to 5 wt .-%, preferably of 0.03 wt .-% to 1 wt .-%, are used.

Um die durch Schwermetalle katalysierte Zersetzung bestimmter Inhaltsstoffe waschaktiver Formulierungen zu vermeiden, können Stoffe eingesetzt werden, die Schwermetalle komplexieren. In order to avoid the heavy metal-catalyzed decomposition of certain ingredients of washing-active formulations, materials can be added to complex heavy metals. Geeignete Schwermetallkomplexbildner sind beispielsweise die Alkalisalze der Nitrilotriessigsäure (NTA) und deren Abkömmlinge sowie Alkalimetallsalze von anionischen Polyelektrolyten wie Polymaleaten und Polysulfonaten. Suitable heavy are for example the alkali metal salts of nitrilotriacetic acid (NTA) and derivatives thereof, and alkali metal salts of anionic polyelectrolytes such as polymaleates and polysulphonates.

Eine bevorzugte Klasse von Komplexbildnern sind die Phosphonate, die in bevorzugten flüssigen nichtwäßrigen Mitteln in Mengen von 0,01 bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 0,02 bis 1 Gew.-% und insbesondere von 0,1 bis 1 Gew.-% enthalten sind. A preferred class of complexing agents are the phosphonates which are present in preferred liquid non-aqueous compositions in amounts of 0.01 to 5 wt .-%, preferably 0.02 to 1 wt .-% and especially from 0.1 to 1 .-% are included. Zu diesen bevorzugten Verbindungen zählen insbesondere Organophosphonate wie beispielsweise 1-Hydroxyethan-1,1- diphosphonsäure (HEDP), Aminotri(methylenphosphonsäure) (ATMP), Diethylentriamin penta(methylenphosphonsäure) (DTPMP bzw. DETPMP) sowie 2-Phosphonobutan-1,2,4- tricarbonsäure (PBS-AM), die zumeist in Form ihrer Ammonium- oder Alkalimetallsalze eingesetzt werden. These preferred compounds include in particular organophosphonates such as 1-hydroxyethane-1,1-diphosphonic acid (HEDP), aminotri (methylenephosphonic acid) (ATMP), diethylene triamine penta (methylenephosphonic acid) (DTPMP or DETPMP) and 2-phosphonobutane-1,2, 4- tricarboxylic acid (PBS-AM), which are usually used in the form of their ammonium or alkali metal salts.

Die Herstellung der erfindungsgemäßen Mittel erfolgt in an sich bekannter Weise durch Vermischen der Inhaltsstoffe in Rührkesseln. The compositions according to the invention takes place in known manner by mixing the ingredients in stirred tanks. Sofern es für ein bestimmtes Endprodukt gewünscht ist, können die in den erfindungsgemäßen Mitteln enthaltenen Feststoffe durch einen Naßmahlschritt weiter zerkleinert werden, um die Separationsstabilität der Mittel weiter zu erhöhen. Where it is desired for a specific end product, the solids contained in the inventive compositions can be further comminuted by a wet grinding to increase the separation stability of the compositions on. Für solche dem Fachmann geläufigen Operationen eignen sich beispielsweise Kolloidmühlen, Walzenstühle oder Ringspalt- bzw. Rührwerk-Kugelmühlen. For those familiar to the expert operations, for example, colloid mills, roller mills or annular die or stirred ball mills are suitable. Die Zugabe der erfindungsgemäß einzusetzenden flüssigen Bleichmittelaktivatoren kann dabei an jeder Stelle in einem solchen üblichen Herstellprozeß erfolgen. The addition of the liquid used according to the invention, bleach activators can be carried out at any point in such a conventional manufacturing process. Üblicherweise werden die gegebenenfalls vorhandenen Bleichmittel und die Bleichmittelmittelaktivatoren nicht gemeinsam vor dem Mahlen in die Mittel inkorporiert, da der innige Kontakt der Stoffe beim Mahlen die Zersetzung fördern kann. Usually the optional bleach and bleach activators can be incorporated not together before grinding in the middle because the intimate contact of the materials during grinding can promote decomposition.

Die nichtwäßrigen, flüssigen Mittel der vorliegenden Erfindung können innerhalb eines breiten Viskositätsbereiches hergestellt werden. The non-aqueous liquid agent of the present invention can be prepared within a broad viscosity range. So sind je nach Verwendung geeigneter Gerüststoffe nicht nur dünnflüssige und leichtbewegliche erfindungsgemäße Mittel herstellbar, sondern auch dickflüssige bis pastöse Mittel mit höheren Viskositäten. So not only highly liquid and easily movable composition of the invention can be produced, depending on the use of appropriate builders, but also viscous to pasty agents with higher viscosities. Die Konsistenz der pastenförmigen Mittel kann auch streich- bzw. schneidfähig sein - auch in solchen Mitteln führt der Einsatz flüssiger Bleichmittelaktivatoren zu den erfindungsgemäßen Effekten. The consistency of the paste-like agent may also be spreadable or cuttable - even in such products, the use of liquid bleach activators for the inventive effects results.

Bevorzugte Viskositätsbereiche (Brookfield RTV, 20°C, Spindel Nr. 2, 50 U/min.) der erfindungsgemäßen Mittel liegen zwischen 20 und 50000 mPas, bevorzugt zwischen 200 und 10.000 mPas und insbesondere zwischen 500 und 5000 mPas. Preferred viscosity ranges (Brookfield RTV, 20 ° C, spindle no. 2, 50 rev / min.) Of the compositions of the invention are 20-50000 mPas, preferably 200 to 10,000 mPas and more particularly between 500 and 5000 mPas.

Beispiele Examples

Beispiele für erfindungsgemäße Mittel E1 und E2 sowie Vergleichsrezepturen V1 und V2 befinden sich in Tabelle 1: Examples of agents of the invention and comparative formulations E1 and E2 V1 and V2 are in Table 1:

Alle Angaben werden in Gewichtsprozent, bezogen auf das gesamte Mittel, angegeben. All data are expressed in weight percent based on the total composition.

Tabelle 1 Table 1

Die Untersuchung der Viskosität in Abhängigkeit von der Schergeschwindigkeit (Tabelle 2) zeigt, daß die erfindungsgemäßen Mittel ein deutlich ausgeprägteres Thixotropieverhalten zeigten als die Vergleichsrezepturen V1 und V2. The investigation of viscosity as a function of shear rate (Table 2) shows that compositions of the invention showed a significantly more pronounced thixotropic behavior than the comparative formulations V1 and V2.

Die Viskositäten wurden bei 20°C mit der Spindel Nr. 2 auf einem Brookfield RVT gemessen und in mPas angegeben. The viscosities were measured at 20 ° C with spindle no. 2 measured on a Brookfield RVT and expressed in mPas.

Tabelle 2 table 2

Weitere Zusammensetzungen erfindungsgemäßer Mittel sind in Tabelle 3 angegeben. Further compositions according to the invention means are given in Table 3 below. Die dort angegebenen Zahlenwerte sind Gewichtsprozentangaben und beziehen sich jeweils auf das gesamte Mittel. The numerical values ​​indicated therein are weight percentages and relate in each case on the overall composition.

Claims (10)

  1. 1. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel, enthaltend nichtionische(s) Tensid(e) und/oder anionische(s) Tensid(e) und Bleichaktivator(en), dadurch gekennzeichnet , daß sämtliche in den Mitteln enthaltenen Bleichaktivatoren in flüssiger Form vorliegen. 1. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent containing nonionic surfactant (s) (s) and / or anionic surfactant (s) (s) and bleach activator (s), characterized in that all bleach activators present in the compositions are in liquid form.
  2. 2. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Mittel Bleichaktivator(en) in Mengen von 0,1 Gew.-% bis 40 Gew.-%, vorzugsweise 3 Gew.-% bis 30 Gew.-%, insbesondere 10 Gew.-% bis 25 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, enthält. 2. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to claim 1, characterized in that the means bleach activator (s) in amounts of 0.1 wt .-% to 40 wt .-%, preferably 3 wt .-% to 30 wt especially 10 wt .-% to 25 wt .-%, based on the total composition, contains%.
  3. 3. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel als Bleichaktivor(en) Glycerintriacetat, Triethylacetylcitrat, Tributylacetylcitrat, Ethylenglycoldiacetat oder Mischungen hieraus enthalten. 3. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to claim 1 or 2, characterized in that the means as Bleichaktivor (s) glycerol triacetate, triethyl acetylcitrate, tributyl acetylcitrate, ethylene glycol or mixtures thereof.
  4. 4. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel nichtionisches Tensid in Mengen von 5 Gew.-% bis 80 Gew.-%, vorzugsweise 15 Gew.-% bis 80 Gew.-% und insbesondere 20 Gew.-% bis 70 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, enthalten. 4. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to one of claims 1 to 3, characterized in that the means nonionic surfactant in amounts of 5 wt .-% to 80 wt .-%, preferably 15 wt .-% to 80 wt % and in particular 20 wt .-% to 70 wt .-%, based on the total agent.
  5. 5. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel anionische(s) Tensid(e) in Mengen von 0,1 Gew.-% bis 50 Gew.-%, vorzugsweise 1 Gew.-% bis 40 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, enthalten. 5. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to one of claims 1 to 4, characterized in that the means anionic surfactant (s) (e) is present in amounts of from 0.1 wt .-% to 50 wt .-%, preferably 1 .-% to 40 wt .-%, based on the total agent.
  6. 6. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel als anionische Tenside Alkylbenzolsulfonate enthalten. 6. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to any one of claims 1 to 5, characterized in that the agents contain as anionic surfactants alkylbenzenesulfonates.
  7. 7. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Anspruche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel in der nichtwäßrigen Phase dispergierte Bleichmittel enthalten. 7. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to any one of claims 1 to 6, characterized in that the means included in the non-aqueous phase dispersed bleaching agents.
  8. 8. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel Bleichmittel in Mengen von 0,1 Gew.-% bis 5 Gew.-%, vorzugsweise 2 Gew.-% bis 30 Gew.-%, bezogen auf das gesamte Mittel, enthalten. 8. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the agent is present bleaches in amounts of from 0.1 wt .-% to 5 wt .-%, preferably 2 wt .-% to 30th -%, based on the total agent.
  9. 9. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel als Bleichmittel Natriumperborat, Percarbamid, Citratperhydrat und/oder Natriumpercarbonat, sowie Mischungen hieraus, enthalten. 9. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to claim 8, characterized in that the means contain a bleaching agent sodium perborate, percarbamide, Citratperhydrat and / or sodium percarbonate, and mixtures thereof.
  10. 10. Nichtwäßriges flüssiges Wasch- oder Reinigungsmittel nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Mittel keine sonstigen organischen Lösungsmittel enthalten. 10. A non-aqueous liquid washing or cleaning agent according to one of claims 1 to 9, characterized in that the means contain any other organic solvent.
DE2000111273 2000-03-08 2000-03-08 Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form Ceased DE10011273A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000111273 DE10011273A1 (en) 2000-03-08 2000-03-08 Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000111273 DE10011273A1 (en) 2000-03-08 2000-03-08 Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form
PCT/EP2001/002220 WO2001066685A1 (en) 2000-03-08 2001-02-28 Non-liquid washing agents having liquid bleach activators

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE10011273A1 true true DE10011273A1 (en) 2001-09-20

Family

ID=7633968

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000111273 Ceased DE10011273A1 (en) 2000-03-08 2000-03-08 Non-aqueous liquid laundry and other detergents containing nonionic surfactant and/or anionic surfactant contain bleach activator in liquid form

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE10011273A1 (en)
WO (1) WO2001066685A1 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10311886A1 (en) * 2003-03-18 2004-10-07 Henkel Kgaa Non-aqueous liquid dishwasher
EP1634991A3 (en) * 2004-09-10 2008-10-22 CHT R. Beitlich Liquid additive for treating and finishing textile products
US8871807B2 (en) 2008-03-28 2014-10-28 Ecolab Usa Inc. Detergents capable of cleaning, bleaching, sanitizing and/or disinfecting textiles including sulfoperoxycarboxylic acids
US9242879B2 (en) 2012-03-30 2016-01-26 Ecolab Usa Inc. Use of peracetic acid/hydrogen peroxide and peroxide-reducing agents for treatment of drilling fluids, frac fluids, flowback water and disposal water
US9253978B2 (en) 2008-03-28 2016-02-09 Ecolab USA, Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9290448B2 (en) 2008-03-28 2016-03-22 Ecolab USA, Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9288992B2 (en) 2013-03-05 2016-03-22 Ecolab USA, Inc. Efficient stabilizer in controlling self accelerated decomposition temperature of peroxycarboxylic acid compositions with mineral acids
US9585397B2 (en) 2013-03-05 2017-03-07 Ecolab Usa Inc. Peroxycarboxylic acid compositions suitable for inline optical or conductivity monitoring
US9902627B2 (en) 2011-12-20 2018-02-27 Ecolab Usa Inc. Stable percarboxylic acid compositions and uses thereof

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ES2274296T3 (en) 2002-12-20 2007-05-16 Degussa Gmbh Liquid detergent composition and cleaning agent.
ES2242121T3 (en) 2003-05-07 2005-11-01 Degussa Ag Coated sodium percarbonate granules with improved storage stability.
EP1614741A1 (en) * 2004-07-06 2006-01-11 JohnsonDiversey, Inc. Stable nonaqueous bleaching detergent composition dispersion
DE102004054495A1 (en) 2004-11-11 2006-05-24 Degussa Ag Sodium percarbonate with a shell layer containing thiosulfate

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0225654A1 (en) * 1985-11-11 1987-06-16 Unilever N.V. Non-aqueous built liquid detergent composition
US4772412A (en) * 1985-09-30 1988-09-20 Lever Brothers Company Non-aqueous liquid detergent composition comprising perborate anhydrous
EP0340000A2 (en) * 1988-04-29 1989-11-02 Unilever Plc Liquid cleaning products
EP0405902A1 (en) * 1989-06-26 1991-01-02 Unilever Plc Enymatic detergent compositions
EP0738778A1 (en) * 1995-04-19 1996-10-23 THE PROCTER & GAMBLE COMPANY Nonaqueous, particulate-containing liquid detergent compositions
US5880083A (en) * 1994-08-16 1999-03-09 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Liquid bleach-containing formulation for washing or cleaning

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB8924293D0 (en) * 1989-10-27 1989-12-13 Unilever Plc Liquid detergent composition and method for its preparation
DE4040654A1 (en) * 1990-12-19 1992-06-25 Henkel Kgaa Granules with bleach activator enveloped
GB9209386D0 (en) * 1992-04-30 1992-06-17 Unilever Plc Liquid cleaning products
WO1993024603A3 (en) * 1992-06-02 1994-03-17 Unilever Plc Liquid cleaning products

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4772412A (en) * 1985-09-30 1988-09-20 Lever Brothers Company Non-aqueous liquid detergent composition comprising perborate anhydrous
EP0225654A1 (en) * 1985-11-11 1987-06-16 Unilever N.V. Non-aqueous built liquid detergent composition
EP0340000A2 (en) * 1988-04-29 1989-11-02 Unilever Plc Liquid cleaning products
EP0405902A1 (en) * 1989-06-26 1991-01-02 Unilever Plc Enymatic detergent compositions
US5880083A (en) * 1994-08-16 1999-03-09 Henkel Kommanditgesellschaft Auf Aktien Liquid bleach-containing formulation for washing or cleaning
EP0738778A1 (en) * 1995-04-19 1996-10-23 THE PROCTER & GAMBLE COMPANY Nonaqueous, particulate-containing liquid detergent compositions

Cited By (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10311886A1 (en) * 2003-03-18 2004-10-07 Henkel Kgaa Non-aqueous liquid dishwasher
EP1634991A3 (en) * 2004-09-10 2008-10-22 CHT R. Beitlich Liquid additive for treating and finishing textile products
US8871807B2 (en) 2008-03-28 2014-10-28 Ecolab Usa Inc. Detergents capable of cleaning, bleaching, sanitizing and/or disinfecting textiles including sulfoperoxycarboxylic acids
US9676711B2 (en) 2008-03-28 2017-06-13 Ecolab Usa Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9253978B2 (en) 2008-03-28 2016-02-09 Ecolab USA, Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9290448B2 (en) 2008-03-28 2016-03-22 Ecolab USA, Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9359295B2 (en) 2008-03-28 2016-06-07 Ecolab USA, Inc. Sulfoperoxycarboxylic acids, their preparation and methods of use as bleaching and antimicrobial agents
US9540598B2 (en) 2008-03-28 2017-01-10 Ecolab Usa Inc. Detergents capable of cleaning, bleaching, sanitizing and/or disinfecting textiles including sulfoperoxycarboxylic acids
US9902627B2 (en) 2011-12-20 2018-02-27 Ecolab Usa Inc. Stable percarboxylic acid compositions and uses thereof
US9926214B2 (en) 2012-03-30 2018-03-27 Ecolab Usa Inc. Use of peracetic acid/hydrogen peroxide and peroxide-reducing agents for treatment of drilling fluids, frac fluids, flowback water and disposal water
US9242879B2 (en) 2012-03-30 2016-01-26 Ecolab Usa Inc. Use of peracetic acid/hydrogen peroxide and peroxide-reducing agents for treatment of drilling fluids, frac fluids, flowback water and disposal water
US9585397B2 (en) 2013-03-05 2017-03-07 Ecolab Usa Inc. Peroxycarboxylic acid compositions suitable for inline optical or conductivity monitoring
US9288992B2 (en) 2013-03-05 2016-03-22 Ecolab USA, Inc. Efficient stabilizer in controlling self accelerated decomposition temperature of peroxycarboxylic acid compositions with mineral acids

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2001066685A1 (en) 2001-09-13 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
WO2010000636A1 (en) Solid fabric care composition with a polysaccharide
WO2007115872A1 (en) Solid textile care composition comprising a water-soluble polymer
DE19952383A1 (en) Washing and cleaning agents
DE10003429A1 (en) Detergent product, especially for use in washing machines or dishwashers, comprises two components for release of ingredients at different stages of a washing or rinsing cycle
DE102004056554A1 (en) Liable Sanitärreinigungs- and fragrancing
DE19961661A1 (en) Active material packages, use for the machine washing of articles, comprises composition that is at least partially contained within enclosure that is soluble under the conditions of use.
WO2008009521A1 (en) Method for the production of a solid, fabric-softening composition
EP2083067A1 (en) Use of organic complexing agents and/or polymeric compounds containing carbonic acid groups in a liquid washing or cleaning agent compound
US20020055451A1 (en) Detergent tablets
US20030139317A1 (en) Surfactant mixture with fatty alcohol alkoxylates made fron vegetable raw materials
US20030166493A1 (en) Shaped bodies with subsequent addition of surfactants
DE19754290A1 (en) Hydrophilically substituted enol esters as bleaches or bleach activators
US6342472B1 (en) Low-concentration highly viscous liquid detergents
US7754671B2 (en) Liquid laundry detergent containing an ethoxylated anionic/nonionic surfactant mixture and fabric conditioner
US20090075857A1 (en) Clear Detergent or Cleaning Agent Having a Flow Limit
US20060258558A1 (en) Textile finishing agents
EP1524313A1 (en) Machine dishwadhing composition with improved rinsing properties
DE102008051799A1 (en) Stabilization of microcapsule slurries
US20090075856A1 (en) Encapsulated Bleaching Agent Particles
DE19954959A1 (en) Coated particulate Peroxoverbindungen
US20030166492A1 (en) Perfumed detergent shaped bodies
DE102006018780A1 (en) Granules of a sensitive washing or cleaning agent ingredient
DE10008307A1 (en) Micro- and nano-capsules with cationic charges on surface are used in laundry and other detergents, skin cleansers, shampoos and skin and hair cosmetics
DE10148571B4 (en) Semiautomatic dosage
US6372703B1 (en) Non-aqueous bleach-containing liquid detergents

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8131 Rejection