CH651908A5 - Distributor for distributing media, especially hot water in heating systems - Google Patents

Distributor for distributing media, especially hot water in heating systems Download PDF

Info

Publication number
CH651908A5
CH651908A5 CH9381A CH9381A CH651908A5 CH 651908 A5 CH651908 A5 CH 651908A5 CH 9381 A CH9381 A CH 9381A CH 9381 A CH9381 A CH 9381A CH 651908 A5 CH651908 A5 CH 651908A5
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
distributor
distributors
distribution
longitudinal rib
disadvantages
Prior art date
Application number
CH9381A
Other languages
German (de)
Inventor
Alberto Giacomini
Original Assignee
Giacomini Rubinetterie
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Giacomini Rubinetterie filed Critical Giacomini Rubinetterie
Publication of CH651908A5 publication Critical patent/CH651908A5/en

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03CDOMESTIC PLUMBING INSTALLATIONS FOR FRESH WATER OR WASTE WATER; SINKS
    • E03C1/00Domestic plumbing installations for fresh water or waste water; Sinks
    • E03C1/02Plumbing installations for fresh water
    • E03C1/021Devices for positioning or connecting of water supply lines
    • E03C1/023Devices for positioning or connecting of water supply lines with flow distribution, e.g. diverters
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L41/00Branching pipes; Joining pipes to walls
    • F16L41/02Branch units, e.g. made in one piece, welded, riveted
    • F16L41/03Branch units, e.g. made in one piece, welded, riveted comprising junction pieces for four or more pipe members
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16LPIPES; JOINTS OR FITTINGS FOR PIPES; SUPPORTS FOR PIPES, CABLES OR PROTECTIVE TUBING; MEANS FOR THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16L41/00Branching pipes; Joining pipes to walls
    • F16L41/08Joining pipes to walls or pipes, the joined pipe axis being perpendicular to the plane of the wall or to the axis of another pipe
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24DDOMESTIC- OR SPACE-HEATING SYSTEMS, e.g. CENTRAL HEATING SYSTEMS; DOMESTIC HOT-WATER SUPPLY SYSTEMS; ELEMENTS OR COMPONENTS THEREFOR
    • F24D3/00Hot-water central heating systems
    • F24D3/10Feed-line arrangements, e.g. providing for heat-accumulator tanks, expansion tanks Hydraulic components of a central heating system
    • F24D3/1058Feed-line arrangements, e.g. providing for heat-accumulator tanks, expansion tanks Hydraulic components of a central heating system disposition of pipes and pipe connections
    • F24D3/1066Distributors for heating liquids

Abstract

The distributor (1) consists of a tubular body (2) which is produced by drawing or extrusion and has at least two outer longitudinal ribs (3, 7). It requires no metal-cutting machining, which would reduce the thickness of the body wall. <IMAGE>

Description

       

  
 

**WARNUNG** Anfang DESC Feld konnte Ende CLMS uberlappen **.

 



   PATENTANSPRÜCHE
1. Verteiler zur Verteilung von Medien, insbesondere zur Verteilung von Warmwasser in Heizungsanlagen und in sanitäre Apparate, bestehend aus einem rohrförmigen Körper mit einer Längsrippe, die mit Gewindelöchern zum Anschluss mit den einzelnen Verteilungsrohren, sowie mit Endinnengewinden versehen ist, von welchen das eine den Verbindungsanschluss der Zuleitung und das andere eine Verschlusschraube aufnimmt, dadurch gekennzeichnet, dass dieser Körper (1), der durch Ziehen oder Fliesspressen hergestellt wird, wenigstens eine zusätzliche Längsrippe (7) aufweist.



   2. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Längsrippe (7), zur die Gewindelöcher (4), aufnehmenden Längsrippe (3) etwa diametral gegenüberstehend vorgesehen ist.



   3. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussenseite beider Längsrippen (3, 7) parallele Angriffsflächen zum Ansetzen eines Schlüssels oder eines Spannwerkzeugs besitzen.



   4. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass beide Längsrippen (3, 7) gleiches Aussenprofil aufweisen.



   5. Verteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die zwei Längsrippen (3, 7) Eingriffsstellen, z.B. für Bügel (8), zur Befestigung des Verteilers an Steuerzentralstellen oder   Verteilerkästen    bilden.



   6. Verteiler nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Längsrippen (3, 4) des Verteilers und die   Klemm-    backen (8a) der Haltebügel (8) zur Eingriffsnahme in diesen Rippen (3, 7) formschlüssige Profile aufweisen.



   7. Verteiler nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass er einen z.B. L-förmigen Ansatz aufweist, wobei dieser letztere gleichzeitig als Befestigungsteil des Verteilers dient.



   Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Verteiler zur Verteilung von Medien, insbesonders von Warmwasser in   Heizungsanlagen    und in sanitären Apparate.



   Solche Verteiler können ausserdem in Verteilungsanlagen von Warmwasser, Anlagen für hydrosanitäre Apparate, wie auch zur Verteilung von Medien im allgemeinen verwendet werden.



   Diese Verteilung bestehen aus einem rohrförmigen Körper mit einer Längsrippe, die mit Gewindelöchern zum Anschluss mit den einzelnen Verteilungsrohren sowie mit Endinnengewinden versehen ist, von welchen das eine den Verbindungsanschluss der Zuleitung und das andere eine Verschlusschraube aufnimmt. Diese Verteiler werden zurzeit durch Giessen oder Pressen hergestellt. Diese beiden Lösungen sind mit Mängeln und Nachteilen behaftet.

  Die gegossenen Verteiler weisen u.a. folgende Nachteile auf: - erheblichen Kostenaufwand für die Gussformen, die nach einer bestimmten Anzahl von Abgüssen zu ersetzen sind; - Gleichheitsunregelmässigkeit des Abgussmetalls und Vorhandensein von Blasen und inneren, labyrinthartigen Durch gängen;  - geringere Festigkeitseigenschaften;  - schlechte Bearbeitbarkeit, indem harte Oberflächen mit daraus folgendem, wesentlichem Verschleiss der Arbeits werkzeuge, z.B. der Gewindebohrer, erzeugt werden;  - Notwendigkeit von zwei hydraulischen Druckproben für jedes Gusstück, und zwar die eine zum Vermeiden Stücke zu bearbeiten, die schon nach dem Giessen Undichtigkeit aufweisen, und die andere um festzustellen, dass auf dem schon bearbeiteten Stück keine inneren Leckdurchgänge entstanden bzw. auf der Oberfläche aufgetreten sind, nachdem
Material infolge der Bearbeitung abgenommen wurde;

  ; -   -   hohe Herstellungskosten, die mit zunehmender Länge der Verteiler entsprechend grösser werden.



   Bei den Verteilern, welche durch Pressen bzw. aus einer vollen Masse gefertigt werden, besteht der schwerwiegende
Nachteil, dass sie nur eine begrenzte Länge haben können, die höchstens 15 cm beträgt. In der Praxis werden jedoch auch Längen in der Grössenordnung von etwa 60 cm benötigt. Um dieser Beschränkung der durch Pressen stattfin denden Herstellung der Verteiler vorzubeugen, ist es bekannt geworden, sie durch Schraubverbindungen miteinander zu verbinden. Dies verursacht selbstverständlich nicht nur höhere Herstellungskosten, sondern dadurch wird auch das
Risiko von undichten Stellen am Verteiler vergrössert.

  Ferner weist die Herstellung sowohl durch Giessen wie auch durch
Pressen den Nachteil auf, dass eine grössere Anzahl von
Verteilern im Lager vorrätig gehalten werden muss, und zwar soviele unterschiedliche Längen, wie die verschiedenen Ver    bindungsstellen    am Verteiler für die Verteilungsleitungen sein können.



   Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Auf gabe ist es, einen Verteiler der eingangs genannten Art vorzu schlagen, der imstande ist, einerseits die dem heutigen Stand der Technik anhaftenden, oben erwähnten Nachteile und
Mängel zu beheben, und andererseits, die Herstellungskosten   herabzusetzen.   



   Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Auf gabe wird erfindungsgemäss durch den Verteiler, wie er im
Anspruch 1 definiert ist, gelöst.



   Die Anmelderin hat wahrgenommen, dass bei der Herstel lung von profilierten Strängen, deren Abschnitte dann zur
Fertigung der einzelnen Verteiler verwendet werden, in der
Praxis Änderungen der   Rohrwandstärke    auftreten, welche auf Versetzungen des Ziehwerkzeugs zurückzuführen sind und die Verwendung solcher Stränge unmöglich machen.



   Andererseits wäre es durch die Fertigung der Verteiler aus profilierten Strängen möglich, die Nachteile des heutigen
Stands der Technik zu vermeiden.



   Nach eingehender Untersuchung im Bereich des Ziehver fahrens und praktischen Versuchen konnte die Anmelderin feststellen, dass das angestrebte Ziel, obige Änderungen der
Wandstärken, die die Herstellung der Verteiler aus durch
Ziehen erzeugten profilierten Strängen beeinträchtigen, mit
Sicherheit auszuschliessen, erreicht wird, wenn der rohrför mige Körper mit einer zusätzlichen Längsrippe versehen   wird,    welche der Längsrippe, die zur Ausführung der Gewin delöcher für die Anschlüsse der einzelnen Verteilungsrohre vorgesehen ist, beispielsweise etwa diametral gegenübersteht.



   Der Umstand, dass wenigstens eine zweite Längsrippe am
Verteiler vorgesehen ist, bringt ausser der Vermeidung der   oben    erwähnten Mängel und Nachteile noch den erheblichen
Vorteil mit sich, dass an den zwei Längsrippen der erfin dungsgemäss vorgeschlagenen Verteiler Bügel bzw. Halte rungen zur Anbringung dieser Verteiler an Wänden, Steuer
Zentralstellen bzw. -Kästen vorteilhafterweise angreifen   können.   



   Ein zusätzlicher Vorteil der vorgeschlagenen Verteiler besteht darin, dass die zwei Längsrippen zueinander parallele
Aussenseiten besitzen, wobei diese letzteren nach der Erfin dung vorteilhafterweise ebene Angriffsflächen zum Ansetzen   von    Spannwerkzeugen, Schlüsseln o. dgl. während der Aus führung der Gewinde an diesen Verteilern bzw. zum Fest schrauben der Endgewindeanschlüsse bilden.



   Ausser der gewährleisteten, nötigen Minimalstärke wird  



  die erfindungsgemässe Lösung dadurch gekennzeichnet, dass Porosität, Blasen und weitere Fehler im Verteilerkörper mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Dies erlaubt, vollständig von den Druckproben Abstand zu nehmen, die zur Zeit vor der Benutzung dieser Verteiler erforderlich sind.



   Alternativ zum Ziehverfahren können nach der Erfindung all jene Herstellungsverfahren angewandt werden, die eine Erzeugung von gleichwertigen Ausgangssträngen bzw.



  Verteilern, wie beispielsweise Fliesspressverfahren u. dgl., ermöglichen.



   Weitere Vorteile und Einzelheiten des   erflndungsgemässen    Verteilers ergeben sich näher aus der nachfolgenden Beschreibung anhand der beiliegenden Zeichnung, die rein schematisch und in nicht einschränkender Weise ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel des   erfindungsgemässen    Verteilers darstellt. Es zeigt:
Fig. 1 eine perspektivische Ansicht eines erfindungsgemässen Verteilers, auf einen Endabschnitt gesehen;
Fig. 2 einen Querschnitt nach der Linie II-II des Endabschnittes des Verteilers gemäss Fig. 1;
Fig. 3 eine perspektivische Ansicht eines erfindungsgemässen Verteilers mit seinen Haltebügeln;
Fig. 4 eine seitliche Aufsicht der Haltebügel gemäss Fig. 3.



   In obigen Abbildungen, die teilweise in verschiedenen Massstab gezeichnet sind, wurden die untereinander identischen Teile mit gleichen Bezugszeichen versehen.



   Insgesamt wird der erfindungsgemässe Verteiler mit 1 bezeichnet. Er umfasst einen Körper 2, der in bekannter Weise eine Längsrippe 3 aufweist, in welcher die Gewindelöcher 4 zur Aufnahme der Anschlüsse 5 zur Verbindung der einzelnen Verteilungsleitungen 6 angeordnet sind.



   Ausserdem ist der erfindungsgemässe Verteiler 1 zumindest mit einer zusätzlichen Längsrippe 7 versehen, welche im gezeigten Beispiel zu der Längsrippe 3 diametral gegenüberstehend vorgesehen ist und wie diese letztere eine ähnliche Profilierung hat. Bei Herstellung durch Ziehen werden dadurch ungewollte und ausgeprägte Materialverschiebungen ausgeschlossen, die die eingangs erwähnten, reduzierten Wandstärken an einigen Stellen des Kreisumfangs auf dem Körper 2 verursachen können.



   Dies ermöglicht die Erzeugung von gezogenen Strängen, deren Abschnitte jeweils mit beliebiger Länge zur Fertigung dieser Verteiler dienen.



   Aus Fig. 4 ist die Gestalt eines Bügels deutlich entnehmbar, der zur Anordnung des Verteilers 1 an einer Steuer-Zentralstelle, einem Verteilerkasten o. dgl. verwendbar ist. Es versteht sich von selbst, dass die innere Profilierung der oberen Klemmbacken 8a des Bügels 8 so ausgebildet werden soll, dass sie formschlüssig in die Profile der Rippen 3, 7 eingreifen kann. Durch die Bohrung 9 kann der Bügel 8 über Schrauben o. dgl. an der Steuer-Zentralstelle oder dem Verteilerkasten bzw. an der Wand befestigt werden, an welche der Bügel zu befestigen ist. Wie weiter oben erwähnt, wird zur Fertigung eines Verteilers 1 zunächst ein Rohrabschnitt von einem neuerungsgemässen gezogenen Strang herausgeschnitten, und dann werden in diesem Rohrabschnitt die Gewindelöcher 4 sowie die Endgewindeanschlüsse 10 bearbeitet.

  Mit 11 ist eine Endverschlusschraube und mit 12 ein Anschlusstutzen zur Verbindung der Zuleitung 13 mit dem Verteiler 1 bezeichnet.



   Aus dem Vorstehenden geht deutlich hervor, dass die erwähnte Aufgabe wirksam durch den vorgeschlagenen Verteiler gelöst und die eingangs angegebenen Vorteile erreicht werden können. In besonders vorteilhafter Weise werden die Fertigungskosten reduziert, die im voraus durchzuführenden   Abnahmeversuche    eliminiert, die Lagervorräte von Verteilern mit unterschiedlichen Längen einschneidend herabgesetzt und Ausschüsse durch Stücke, die sich als fehlerhaft anlässlich der letzten Abnahme erweisen, fast vollständig ausgeschlossen; ferner wird der Vorteil erzielt, dass die Längsrippen des vorgeschlagenen Verteilers äussere Oberflächen aufweisen, an welchen z.B. Spannvorrichtungen, wie Schlüssel o. dgl., beim Gewindebohren der Endgewindeanschlüsse 10 greifen können.



   Die obigen profilierten Stränge werden durch kontinuierliches Giessen bzw. Fliesspressen statt Ziehen hergestellt, wobei Anzahl und Ausgestaltung der Rippen frei gewählt werden können.



   In der Tat können ohne weiteres mehr als zwei Rippen, bzw. Rippen mit unterschiedlichen Profilierungen, verschiedene Bügeltype usw., vorgesehen werden, ohne den Rahmen der Erfindung zu verlassen.



   Noch im Rahmen der vorliegenden Erfindung liegt die Möglichkeit, Abmessungen und Werkstoffe frei zu wählen. 



  
 

** WARNING ** beginning of DESC field could overlap end of CLMS **.

 



   PATENT CLAIMS
1.Distributor for the distribution of media, in particular for the distribution of hot water in heating systems and in sanitary apparatus, consisting of a tubular body with a longitudinal rib which is provided with threaded holes for connection to the individual distribution pipes, and with end internal threads, one of which is the one Connection connection of the feed line and the other receives a screw plug, characterized in that this body (1), which is produced by pulling or extrusion, has at least one additional longitudinal rib (7).



   2. Distributor according to claim 1, characterized in that the additional longitudinal rib (7) for receiving the threaded holes (4), receiving longitudinal rib (3) is provided approximately diametrically opposite.



   3. Distributor according to claim 1, characterized in that the outside of both longitudinal ribs (3, 7) have parallel engagement surfaces for attaching a key or a clamping tool.



   4. Distributor according to claim 1, characterized in that both longitudinal ribs (3, 7) have the same outer profile.



   5. Distributor according to one of claims 1 to 4, characterized in that the two longitudinal ribs (3, 7) engagement points, e.g. for brackets (8), for fastening the distributor to central control units or distribution boxes.



   6. Distributor according to claim 5, characterized in that the longitudinal ribs (3, 4) of the distributor and the clamping jaws (8a) of the retaining bracket (8) for engaging in these ribs (3, 7) have positive profiles.



   7. Distributor according to one of the preceding claims, characterized in that it has a e.g. L-shaped approach, the latter also serves as a fastening part of the distributor.



   The present invention relates to a distributor for distributing media, in particular hot water in heating systems and in sanitary apparatus.



   Such distributors can also be used in distribution systems for hot water, systems for hydrosanitary apparatus, and also for the distribution of media in general.



   This distribution consists of a tubular body with a longitudinal rib, which is provided with threaded holes for connection to the individual distribution pipes and with end internal threads, one of which receives the connection connection of the supply line and the other a locking screw. These distributors are currently manufactured by casting or pressing. Both of these solutions have shortcomings and disadvantages.

  The cast manifolds include the following disadvantages: - considerable costs for the molds that have to be replaced after a certain number of castings; - Irregularity of the cast metal and the presence of bubbles and inner, labyrinthine passages; - lower strength properties; - poor machinability, as hard surfaces with consequent, significant wear of the working tools, e.g. the tap, are generated; - The need for two hydraulic pressure tests for each casting, one to avoid processing pieces that leak after casting, and the other to determine that no internal leakage has occurred or occurred on the surface of the processed piece are after
Material was removed as a result of the processing;

  ; - - High manufacturing costs, which are correspondingly larger with increasing length of the distributor.



   In the case of distributors which are manufactured by pressing or from a full mass, there is the serious one
Disadvantage that they can only have a limited length, which is at most 15 cm. In practice, however, lengths of around 60 cm are also required. In order to prevent this limitation in the manufacture of the distributors taking place by pressing, it has become known to connect them to one another by screw connections. Of course, this not only causes higher manufacturing costs, but it also becomes
Risk of leaks on the distributor increased.

  Furthermore, the production shows both by casting and by
Press on the disadvantage that a larger number of
Distributors in the warehouse must be kept in stock, namely as many different lengths as the various connection points on the distributor for the distribution lines can be.



   The object on which the present invention is based is to propose a distributor of the type mentioned at the outset which is capable, on the one hand, of the above-mentioned disadvantages and inherent in the current state of the art
To remedy deficiencies and, on the other hand, to reduce manufacturing costs.



   The task on which the present invention is based is according to the invention by the distributor, as in
Claim 1 is defined, solved.



   The applicant has noticed that in the manufacture of profiled strands, the sections of which are then used
Manufacturing of the individual distributors are used in the
Practice Changes in pipe wall thickness occur, which are due to dislocations of the drawing tool and make the use of such strands impossible.



   On the other hand, it would be possible to manufacture the distributors from profiled strands, the disadvantages of today
Avoid prior art.



   After an in-depth investigation into the drawing process and practical tests, the applicant was able to determine that the intended aim, the above changes in the
Wall thicknesses that are made by making the manifold
Pull generated profiled strands interfere with
Exclude security, is achieved if the rohrför shaped body is provided with an additional longitudinal rib which is approximately diametrically opposed to the longitudinal rib, which is provided for the execution of the threaded holes for the connections of the individual distribution pipes.



   The fact that at least one second longitudinal rib on
In addition to avoiding the above-mentioned shortcomings and disadvantages, the distributor is also significant
Advantage with itself that on the two longitudinal ribs of the distributor proposed according to the invention bracket or stanchions for attaching this distributor to walls, tax
Central points or boxes can attack advantageously.



   An additional advantage of the proposed distributors is that the two longitudinal ribs are parallel to one another
Have outsides, the latter according to the inven tion advantageously flat engagement surfaces for attaching clamping tools, keys or the like. During the execution of the thread on these distributors or for screwing the end thread connections.



   Except the guaranteed, necessary minimum strength



  the inventive solution characterized in that porosity, bubbles and other defects in the distributor body are excluded with certainty. This makes it possible to completely refrain from the pressure samples that are currently required before using these distributors.



   As an alternative to the drawing process, all those production processes can be used according to the invention that produce equivalent output strands or



  Distributors, such as extrusion and. Like., enable.



   Further advantages and details of the distributor according to the invention will become apparent from the following description with reference to the accompanying drawing, which represents a preferred exemplary embodiment of the distributor according to the invention in a purely schematic and non-restrictive manner. It shows:
Figure 1 is a perspective view of a distributor according to the invention, seen on an end portion.
FIG. 2 shows a cross section along the line II-II of the end section of the distributor according to FIG. 1;
3 shows a perspective view of a distributor according to the invention with its holding brackets;
4 shows a side view of the holding bracket according to FIG. 3.



   In the above figures, some of which are drawn to different scales, the identical parts have been given the same reference numerals.



   Overall, the distributor according to the invention is designated 1. It comprises a body 2, which in a known manner has a longitudinal rib 3, in which the threaded holes 4 for receiving the connections 5 for connecting the individual distribution lines 6 are arranged.



   In addition, the distributor 1 according to the invention is at least provided with an additional longitudinal rib 7, which is provided diametrically opposite to the longitudinal rib 3 in the example shown and how the latter has a similar profile. When manufacturing by pulling, unwanted and pronounced material displacements are excluded, which can cause the reduced wall thicknesses mentioned at the beginning at some points on the circumference of the body 2.



   This enables the production of drawn strands, the sections of which each serve to manufacture these distributors.



   The shape of a bracket can be clearly seen from FIG. 4, which can be used to arrange the distributor 1 at a central control point, a distribution box or the like. It goes without saying that the inner profile of the upper clamping jaws 8a of the bracket 8 should be designed in such a way that it can engage in the profiles of the ribs 3, 7 with a positive fit. Through the hole 9, the bracket 8 can be attached by screws or the like to the control center or the distribution box or to the wall to which the bracket is to be attached. As mentioned above, in order to produce a distributor 1, a pipe section is first cut out from a drawn strand according to the innovation, and then the threaded holes 4 and the end thread connections 10 are machined in this pipe section.

  11 denotes an end screw and 12 a connection piece for connecting the supply line 13 to the distributor 1.



   From the above it is clear that the above-mentioned object can be effectively achieved by the proposed distributor and the advantages stated at the beginning can be achieved. In a particularly advantageous manner, the manufacturing costs are reduced, the acceptance tests to be carried out beforehand are eliminated, the inventory of distributors with different lengths is cut drastically and rejects by pieces that prove to be defective on the last acceptance are almost completely eliminated; furthermore the advantage is achieved that the longitudinal ribs of the proposed distributor have outer surfaces on which e.g. Clamping devices, such as keys or the like, can grip when tapping the end thread connections 10.



   The above profiled strands are produced by continuous casting or extrusion instead of drawing, the number and configuration of the ribs being freely selectable.



   In fact, more than two ribs, or ribs with different profiles, different bracket types, etc., can be provided without departing from the scope of the invention.



   It is still within the scope of the present invention to be able to freely choose dimensions and materials.


    

Claims (7)

PATENTANSPRÜCHE 1. Verteiler zur Verteilung von Medien, insbesondere zur Verteilung von Warmwasser in Heizungsanlagen und in sanitäre Apparate, bestehend aus einem rohrförmigen Körper mit einer Längsrippe, die mit Gewindelöchern zum Anschluss mit den einzelnen Verteilungsrohren, sowie mit Endinnengewinden versehen ist, von welchen das eine den Verbindungsanschluss der Zuleitung und das andere eine Verschlusschraube aufnimmt, dadurch gekennzeichnet, dass dieser Körper (1), der durch Ziehen oder Fliesspressen hergestellt wird, wenigstens eine zusätzliche Längsrippe (7) aufweist.  PATENT CLAIMS 1.Distributor for the distribution of media, in particular for the distribution of hot water in heating systems and in sanitary apparatus, consisting of a tubular body with a longitudinal rib which is provided with threaded holes for connection to the individual distribution pipes, and with end internal threads, one of which is the one Connection connection of the feed line and the other receives a screw plug, characterized in that this body (1), which is produced by pulling or extrusion, has at least one additional longitudinal rib (7). 2. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Längsrippe (7), zur die Gewindelöcher (4), aufnehmenden Längsrippe (3) etwa diametral gegenüberstehend vorgesehen ist.  2. Distributor according to claim 1, characterized in that the additional longitudinal rib (7) for receiving the threaded holes (4), receiving longitudinal rib (3) is provided approximately diametrically opposite. 3. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussenseite beider Längsrippen (3, 7) parallele Angriffsflächen zum Ansetzen eines Schlüssels oder eines Spannwerkzeugs besitzen.  3. Distributor according to claim 1, characterized in that the outside of both longitudinal ribs (3, 7) have parallel engagement surfaces for attaching a key or a clamping tool. 4. Verteiler nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass beide Längsrippen (3, 7) gleiches Aussenprofil aufweisen.  4. Distributor according to claim 1, characterized in that both longitudinal ribs (3, 7) have the same outer profile. 5. Verteiler nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die zwei Längsrippen (3, 7) Eingriffsstellen, z.B. für Bügel (8), zur Befestigung des Verteilers an Steuerzentralstellen oder Verteilerkästen bilden.  5. Distributor according to one of claims 1 to 4, characterized in that the two longitudinal ribs (3, 7) engagement points, e.g. for brackets (8), for fastening the distributor to central control units or distribution boxes. 6. Verteiler nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Längsrippen (3, 4) des Verteilers und die Klemm- backen (8a) der Haltebügel (8) zur Eingriffsnahme in diesen Rippen (3, 7) formschlüssige Profile aufweisen.  6. Distributor according to claim 5, characterized in that the longitudinal ribs (3, 4) of the distributor and the clamping jaws (8a) of the retaining bracket (8) for engaging in these ribs (3, 7) have positive profiles. 7. Verteiler nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass er einen z.B. L-förmigen Ansatz aufweist, wobei dieser letztere gleichzeitig als Befestigungsteil des Verteilers dient.  7. Distributor according to one of the preceding claims, characterized in that it has a e.g. L-shaped approach, the latter also serves as a fastening part of the distributor. Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Verteiler zur Verteilung von Medien, insbesonders von Warmwasser in Heizungsanlagen und in sanitären Apparate.  The present invention relates to a distributor for distributing media, in particular hot water in heating systems and in sanitary apparatus. Solche Verteiler können ausserdem in Verteilungsanlagen von Warmwasser, Anlagen für hydrosanitäre Apparate, wie auch zur Verteilung von Medien im allgemeinen verwendet werden.  Such distributors can also be used in distribution systems for hot water, systems for hydrosanitary apparatus, and also for the distribution of media in general. Diese Verteilung bestehen aus einem rohrförmigen Körper mit einer Längsrippe, die mit Gewindelöchern zum Anschluss mit den einzelnen Verteilungsrohren sowie mit Endinnengewinden versehen ist, von welchen das eine den Verbindungsanschluss der Zuleitung und das andere eine Verschlusschraube aufnimmt. Diese Verteiler werden zurzeit durch Giessen oder Pressen hergestellt. Diese beiden Lösungen sind mit Mängeln und Nachteilen behaftet.  This distribution consists of a tubular body with a longitudinal rib, which is provided with threaded holes for connection to the individual distribution pipes and with end internal threads, one of which receives the connecting connection of the supply line and the other a screw plug. These distributors are currently manufactured by casting or pressing. Both of these solutions have shortcomings and disadvantages. Die gegossenen Verteiler weisen u.a. folgende Nachteile auf: - erheblichen Kostenaufwand für die Gussformen, die nach einer bestimmten Anzahl von Abgüssen zu ersetzen sind; - Gleichheitsunregelmässigkeit des Abgussmetalls und Vorhandensein von Blasen und inneren, labyrinthartigen Durch gängen; - geringere Festigkeitseigenschaften; - schlechte Bearbeitbarkeit, indem harte Oberflächen mit daraus folgendem, wesentlichem Verschleiss der Arbeits werkzeuge, z.B. der Gewindebohrer, erzeugt werden; - Notwendigkeit von zwei hydraulischen Druckproben für jedes Gusstück, und zwar die eine zum Vermeiden Stücke zu bearbeiten, die schon nach dem Giessen Undichtigkeit aufweisen, und die andere um festzustellen, dass auf dem schon bearbeiteten Stück keine inneren Leckdurchgänge entstanden bzw. auf der Oberfläche aufgetreten sind, nachdem Material infolge der Bearbeitung abgenommen wurde; The cast manifolds include the following disadvantages: - considerable costs for the molds that have to be replaced after a certain number of castings; - Irregularity of the cast metal and the presence of bubbles and inner, labyrinthine passages; - lower strength properties; - poor machinability, as hard surfaces with consequent, significant wear of the working tools, e.g. the tap, are generated; - The need for two hydraulic pressure tests for each casting, one to avoid processing pieces that leak after casting, and the other to determine that no internal leakage has occurred or occurred on the surface of the processed piece are after Material was removed as a result of the processing; ; - - hohe Herstellungskosten, die mit zunehmender Länge der Verteiler entsprechend grösser werden. ; - - High manufacturing costs, which are correspondingly larger with increasing length of the distributor. Bei den Verteilern, welche durch Pressen bzw. aus einer vollen Masse gefertigt werden, besteht der schwerwiegende Nachteil, dass sie nur eine begrenzte Länge haben können, die höchstens 15 cm beträgt. In der Praxis werden jedoch auch Längen in der Grössenordnung von etwa 60 cm benötigt. Um dieser Beschränkung der durch Pressen stattfin denden Herstellung der Verteiler vorzubeugen, ist es bekannt geworden, sie durch Schraubverbindungen miteinander zu verbinden. Dies verursacht selbstverständlich nicht nur höhere Herstellungskosten, sondern dadurch wird auch das Risiko von undichten Stellen am Verteiler vergrössert.  In the case of distributors which are manufactured by pressing or from a full mass, there is the serious one Disadvantage that they can only have a limited length, which is at most 15 cm. In practice, however, lengths of around 60 cm are also required. In order to prevent this limitation in the manufacture of the distributors taking place by pressing, it has become known to connect them to one another by screw connections. Of course, this not only causes higher manufacturing costs, but it also becomes Risk of leaks on the distributor increased. Ferner weist die Herstellung sowohl durch Giessen wie auch durch Pressen den Nachteil auf, dass eine grössere Anzahl von Verteilern im Lager vorrätig gehalten werden muss, und zwar soviele unterschiedliche Längen, wie die verschiedenen Ver bindungsstellen am Verteiler für die Verteilungsleitungen sein können. Furthermore, the production shows both by casting and by Press on the disadvantage that a larger number of Distributors in the warehouse must be kept in stock, namely as many different lengths as the various connection points on the distributor for the distribution lines can be. Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Auf gabe ist es, einen Verteiler der eingangs genannten Art vorzu schlagen, der imstande ist, einerseits die dem heutigen Stand der Technik anhaftenden, oben erwähnten Nachteile und Mängel zu beheben, und andererseits, die Herstellungskosten herabzusetzen.  The object on which the present invention is based is to propose a distributor of the type mentioned at the outset which is capable, on the one hand, of the above-mentioned disadvantages and inherent in the current state of the art To remedy deficiencies and, on the other hand, to reduce manufacturing costs. Die der vorliegenden Erfindung zugrunde liegende Auf gabe wird erfindungsgemäss durch den Verteiler, wie er im Anspruch 1 definiert ist, gelöst.  The task on which the present invention is based is according to the invention by the distributor, as in Claim 1 is defined, solved. Die Anmelderin hat wahrgenommen, dass bei der Herstel lung von profilierten Strängen, deren Abschnitte dann zur Fertigung der einzelnen Verteiler verwendet werden, in der Praxis Änderungen der Rohrwandstärke auftreten, welche auf Versetzungen des Ziehwerkzeugs zurückzuführen sind und die Verwendung solcher Stränge unmöglich machen.  The applicant has noticed that in the manufacture of profiled strands, the sections of which are then used Manufacturing of the individual distributors are used in the Practice Changes in pipe wall thickness occur, which are due to dislocations of the drawing tool and make the use of such strands impossible. Andererseits wäre es durch die Fertigung der Verteiler aus profilierten Strängen möglich, die Nachteile des heutigen Stands der Technik zu vermeiden.  On the other hand, it would be possible to manufacture the distributors from profiled strands, the disadvantages of today Avoid prior art. Nach eingehender Untersuchung im Bereich des Ziehver fahrens und praktischen Versuchen konnte die Anmelderin feststellen, dass das angestrebte Ziel, obige Änderungen der Wandstärken, die die Herstellung der Verteiler aus durch Ziehen erzeugten profilierten Strängen beeinträchtigen, mit Sicherheit auszuschliessen, erreicht wird, wenn der rohrför mige Körper mit einer zusätzlichen Längsrippe versehen wird, welche der Längsrippe, die zur Ausführung der Gewin delöcher für die Anschlüsse der einzelnen Verteilungsrohre vorgesehen ist, beispielsweise etwa diametral gegenübersteht.  After an in-depth investigation into the drawing process and practical tests, the applicant was able to determine that the intended aim, the above changes in the Wall thicknesses that are made by making the manifold Pull generated profiled strands interfere with Exclude security, is achieved if the rohrför shaped body is provided with an additional longitudinal rib, which is approximately diametrically opposed to the longitudinal rib, which is provided for the execution of the threaded holes for the connections of the individual distribution pipes. Der Umstand, dass wenigstens eine zweite Längsrippe am Verteiler vorgesehen ist, bringt ausser der Vermeidung der oben erwähnten Mängel und Nachteile noch den erheblichen Vorteil mit sich, dass an den zwei Längsrippen der erfin dungsgemäss vorgeschlagenen Verteiler Bügel bzw. Halte rungen zur Anbringung dieser Verteiler an Wänden, Steuer Zentralstellen bzw. -Kästen vorteilhafterweise angreifen können.  The fact that at least one second longitudinal rib on In addition to avoiding the above-mentioned shortcomings and disadvantages, the distributor is also significant Advantage with itself that on the two longitudinal ribs of the distributor proposed according to the invention bracket or stanchions for attaching this distributor to walls, tax Central points or boxes can attack advantageously. Ein zusätzlicher Vorteil der vorgeschlagenen Verteiler besteht darin, dass die zwei Längsrippen zueinander parallele Aussenseiten besitzen, wobei diese letzteren nach der Erfin dung vorteilhafterweise ebene Angriffsflächen zum Ansetzen von Spannwerkzeugen, Schlüsseln o. dgl. während der Aus führung der Gewinde an diesen Verteilern bzw. zum Fest schrauben der Endgewindeanschlüsse bilden.  An additional advantage of the proposed distributors is that the two longitudinal ribs are parallel to one another Have outsides, the latter according to the inven tion advantageously flat engagement surfaces for attaching clamping tools, keys or the like. During the execution of the thread on these distributors or for screwing the end thread connections. Ausser der gewährleisteten, nötigen Minimalstärke wird **WARNUNG** Ende CLMS Feld konnte Anfang DESC uberlappen**.  Except the guaranteed, necessary minimum strength ** WARNING ** End of CLMS field could overlap beginning of DESC **.
CH9381A 1980-05-26 1981-01-08 Distributor for distributing media, especially hot water in heating systems CH651908A5 (en)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
IT2190380U IT8021903V0 (en) 1980-05-26 1980-05-26 MANIFOLD FOR THE DISTRIBUTION OF FLUIDS, FOR EXAMPLE OF HOT WATER, IN HEATING SYSTEMS.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH651908A5 true CH651908A5 (en) 1985-10-15

Family

ID=11188488

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH9381A CH651908A5 (en) 1980-05-26 1981-01-08 Distributor for distributing media, especially hot water in heating systems

Country Status (3)

Country Link
CH (1) CH651908A5 (en)
DE (1) DE8034661U1 (en)
IT (1) IT8021903V0 (en)

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5290152A (en) * 1992-05-14 1994-03-01 Vooner Vacuum Pumps, Inc. Manifold for a liquid ring vacuum pump-compressor
EP0606826A1 (en) * 1993-01-11 1994-07-20 Giancarlo Michelini Double-body flexible pipe for water distribution in building
WO1999001701A1 (en) * 1997-07-02 1999-01-14 Twist Investments Inc. Distribution header for potable water and hot water space heating
WO2000009953A1 (en) * 1998-08-14 2000-02-24 Albert Werlein Pipe or pipe system for pipeline manifolds, heating circuit manifolds, boiler manifolds and the like
DE10324454B3 (en) * 2003-05-28 2004-11-04 Radisav Drljevic Tubular distributor for connecting pipes and/or functional elements in a pipeline system comprises a base body made from a thin-walled circular cylindrical tubular profile with opposite-lying flat regions with secondary connections
EP1710509A3 (en) * 2005-02-28 2007-02-14 CO.GE.FIN. S.r.l. Piping union
ITVI20090176A1 (en) * 2009-07-16 2011-01-17 Mondeo Srl DISTRIBUTION MANIFOLD, PARTICULARLY BUT NOT ONLY FOR HYDRO-SANITARY SYSTEMS, AS WELL AS PROCESS FOR THE CONSTRUCTION OF A DISTRIBUTION MANIFOLD.
WO2012042503A1 (en) * 2010-10-01 2012-04-05 Enomatic S.R.L. Gas distributing bar for beverage dispensing devices from containers such as bottles and the like
CN102635748A (en) * 2012-04-11 2012-08-15 苏州怡信光电科技有限公司 Splitting member suitable for pneumatic system of three-coordinate measuring instrument

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19637575B4 (en) * 1996-09-14 2005-02-17 Helmut Bälz GmbH Distribution station for a heating system
CN105926724A (en) * 2016-06-13 2016-09-07 焦明先 Component assembly type flexible indoor water supply system and installation method

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5290152A (en) * 1992-05-14 1994-03-01 Vooner Vacuum Pumps, Inc. Manifold for a liquid ring vacuum pump-compressor
EP0606826A1 (en) * 1993-01-11 1994-07-20 Giancarlo Michelini Double-body flexible pipe for water distribution in building
WO1999001701A1 (en) * 1997-07-02 1999-01-14 Twist Investments Inc. Distribution header for potable water and hot water space heating
WO2000009953A1 (en) * 1998-08-14 2000-02-24 Albert Werlein Pipe or pipe system for pipeline manifolds, heating circuit manifolds, boiler manifolds and the like
DE10324454B3 (en) * 2003-05-28 2004-11-04 Radisav Drljevic Tubular distributor for connecting pipes and/or functional elements in a pipeline system comprises a base body made from a thin-walled circular cylindrical tubular profile with opposite-lying flat regions with secondary connections
EP1482249A1 (en) 2003-05-28 2004-12-01 Radisav Drljevic Manifold and method for manufacturing a manifold
DE10324454C5 (en) * 2003-05-28 2012-07-26 Radisav Drljevic Pipe manifold and method of making a manifold
EP1710509A3 (en) * 2005-02-28 2007-02-14 CO.GE.FIN. S.r.l. Piping union
ITVI20090176A1 (en) * 2009-07-16 2011-01-17 Mondeo Srl DISTRIBUTION MANIFOLD, PARTICULARLY BUT NOT ONLY FOR HYDRO-SANITARY SYSTEMS, AS WELL AS PROCESS FOR THE CONSTRUCTION OF A DISTRIBUTION MANIFOLD.
WO2012042503A1 (en) * 2010-10-01 2012-04-05 Enomatic S.R.L. Gas distributing bar for beverage dispensing devices from containers such as bottles and the like
CN102635748A (en) * 2012-04-11 2012-08-15 苏州怡信光电科技有限公司 Splitting member suitable for pneumatic system of three-coordinate measuring instrument

Also Published As

Publication number Publication date
IT8021903V0 (en) 1980-05-26
DE8034661U1 (en) 1981-05-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3600681C2 (en)
DE2323321B2 (en) Device for trench sheeting
CH651908A5 (en) Distributor for distributing media, especially hot water in heating systems
EP0318715A1 (en) Pipe joint
DE2246374C3 (en) Device for connecting rods and nodal bodies of a space framework
DE1527776C3 (en) Billet pick-up for metal extrusion
DE2303699C3 (en) Liquid-cooled exhaust valve for an internal combustion engine and manufacturing method
DE3230444C2 (en) Flaring press for metal pipes
DE2951354A1 (en) DETACHABLE PIPE CONNECTION
DE2154226C2 (en) Arrangement for the production of circular arc-shaped curved molds for continuous casting machines
DE2138782B1 (en) Connecting part
DE19744309C1 (en) Device for slide drawing bending of strips
DE19857790A1 (en) Process for tool cooling of indirect light metal extrusion presses with liquid nitrogen
DE2006109B2 (en) Metal tube frames for bed frames, table frames or the like, in particular for frames for motor vehicle seats
DE2041399C3 (en) Press die for rounding U-shaped pre-bent sheet metal blanks
DE2843778B2 (en) Drilling tool
DE3338394C2 (en)
DE2608943A1 (en) ROPE CLAMP BLANK WITH RECESS
DE3726898C1 (en) Device and method for loosening the drawn stock on the mandrel bar
DE102020001599A1 (en) Method for welded connections between inner tubes and tube support plates of a tube bundle for a product-to-product tube bundle heat exchanger by means of an auxiliary device and auxiliary device for such a method
AT334715B (en) METHOD OF MANUFACTURING TEMPLATES FOR THE SAGGATE CLAMP
AT157929B (en) Device for straightening pipes, round bars or the like.
DE1427820C (en)
AT228138B (en) Multipurpose device
DE1552646C (en) Broaching tool for broaching helically toothed spur gears

Legal Events

Date Code Title Description
PL Patent ceased