AT521567A2 - Security element with tamper evidence - Google Patents

Security element with tamper evidence Download PDF

Info

Publication number
AT521567A2
AT521567A2 ATA216/2018A AT2162018A AT521567A2 AT 521567 A2 AT521567 A2 AT 521567A2 AT 2162018 A AT2162018 A AT 2162018A AT 521567 A2 AT521567 A2 AT 521567A2
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
layer
curable
lacquer layer
security element
lettering
Prior art date
Application number
ATA216/2018A
Other languages
German (de)
Inventor
Stephan Trassl Dr
Sonja Landertshamer Dr
Original Assignee
Hueck Folien Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hueck Folien Gmbh filed Critical Hueck Folien Gmbh
Priority to ATA216/2018A priority Critical patent/AT521567A2/en
Publication of AT521567A2 publication Critical patent/AT521567A2/en

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/328Diffraction gratings; Holograms
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/36Identification or security features, e.g. for preventing forgery comprising special materials
    • B42D25/378Special inks
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/405Marking
    • B42D25/425Marking by deformation, e.g. embossing

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Sicherheitselement in Form eines Sicherheitsetiketts mit Manipulationsnachweis, das bei einem Manipulationsversuch ein optisch erkennbares Sicherheitsmerkmal in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos sichtbar macht, dadurch- gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement eine im Wesentlichen residuumfrei geprägte UV-härtbare oder thermoplastische Lackschicht aufweist, wobei die Prägung in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben. Ziffern, Linien Guillochen, Symbolen Schriftzügen oder Logos voriegt, die Strukturgrößen < 50µm aufweisen.The invention relates to a security element in the form of a security label with tamper evidence, which makes an optically recognizable security feature in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos visible in a manipulation attempt, characterized in that the security element has a UV-curable or thermoplastic lacquer layer, which is embossed essentially without residues, the embossing being in the form of patterns, characters, letters. Numbers, lines guilloche, symbols, lettering or logos predominate, which have structure sizes <50 µm.

Description

Sicherheitselement mit ManipulationsnachweisSecurity element with tamper evidence

Die Erfindung betrifft ein Sicherheitselement, insbesondere ein Sicherheitsetikett, das einen Manipulationsnachweis erlaubt.The invention relates to a security element, in particular a security label, which allows tamper evidence.

Aus EP 2 234 091 A ist ein Sicherheitsetikett bekannt, das eine im unversehrten Zustand nicht sichtbare optisch aktive Struktur aufweist, die erst nach einem Manipulationsversuch erkennbar wird.A security label is known from EP 2 234 091 A which has an optically active structure which is invisible in the intact state and which is only recognizable after an attempt at manipulation.

EP 1 972 674 A offenbart ein Sicherheitsetikett oder -Klebeband mit Manipulationsnachweis aufweisend ein flexibles Trägersubstrat auf Basis einer flexiblen Kunststofffolie, wobei auf das Trägersubstrat partiell ein Trennlack in Form von Buchstaben, Zeichen, Symbolen, Linien, Guillochen, Zahlen oder Schriftzügen aufgebracht ist, anschließend eine vollflächige färbige oder transparente Beschichtung oder Metallisierung und auf diese vollflächige Schicht eine vollflächige transparente oder färbige Trennschicht und eine Selbstklebebeschichtung aufgebracht ist. Die Selbstklebebeschichtung bleibt bei einem Manipulationsversuch von der vollflächigen Trennschicht bedeckt, die getrennten Oberflächen sind daher nicht klebrig.EP 1 972 674 A discloses a security label or adhesive tape with tamper evidence, having a flexible carrier substrate based on a flexible plastic film, a separating lacquer in the form of letters, characters, symbols, lines, guilloches, numbers or lettering being partially applied to the carrier substrate a full-surface colored or transparent coating or metallization and a full-surface transparent or colored separating layer and a self-adhesive coating is applied to this full-surface layer. The self-adhesive coating remains covered by the full-surface separating layer in the event of a manipulation attempt, so the separated surfaces are not sticky.

In den oben beschriebenen Sicherheitsetiketten wird jeweils eine Trennlackschicht oder Releaseschicht oder Haftschicht als Hilfsschicht eingesetzt um ein selektives Auslöseverhalten bei einem Manipulationsversuch zu erzielen.In the security labels described above, a release lacquer layer or release layer or adhesive layer is used as an auxiliary layer in order to achieve a selective triggering behavior in the event of a manipulation attempt.

Aus WO 01/93231 A ist ein Sicherheitsetikett bekannt, das zwei Mikrostrukturen aufweist, von denen eine, eine auch in nicht manipuliertem Zustand erkennbare, diffraktive Struktur und die andere eine, den Release kontrollierende, Struktur ist. Bei einem Manipulationsversuch werden zumindest Teile einer reflektierenden Schicht abgelöst, wodurch eine neue visuell erkennbare Information sichtbar wird.A security label is known from WO 01/93231 A, which has two microstructures, one of which is a diffractive structure which can also be recognized in a non-manipulated state and the other is a structure which controls the release. In the event of a manipulation attempt, at least parts of a reflective layer are detached, as a result of which new, visually recognizable information becomes visible.

/ 18/ 18th

Aufgabe der vorliegenden Erfindung war es, ein Sicherheitselement insbesondere ein Sicherheitsetikett bereitzustellen, das einen Manipulationsnachweis erlaubt und gleichzeitig hochaufgelöste Strukturen, sowie einen einfachen Schichtaufbau ohne zusätzliche Hilfsschichten aufweist.The object of the present invention was to provide a security element, in particular a security label, which allows tamper evidence and at the same time has high-resolution structures and a simple layer structure without additional auxiliary layers.

Gegenstand der Erfindung ist daher ein Sicherheitsetikett mit Manipulationsnachweis, das bei einem Manipulationsversuch ein optisch erkennbares Sicherheitsmerkmal in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben. Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos deutlich macht, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement eine im Wesentlichen residuumfrei geprägte UV-härtbare oder thermoplastische Lackschicht aufweist, wobei die Prägung in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben. Ziffern, Linien Guillochen, Symbolen Schriftzügen oder Logos vorliegt, die Strukturgrößen < 50pm aufweisen.The invention therefore relates to a security label with tamper evidence, which, in the event of a tamper attempt, has an optically recognizable security feature in the form of patterns, characters, letters. Numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos clearly, characterized in that the security element has a UV-curable or thermoplastic lacquer layer that is essentially free of residues, the embossing being in the form of patterns, characters, letters. Numbers, guilloche lines, symbols, lettering or logos are present that have structure sizes <50pm.

Ein weiterer Gegenstand der Erfindung ist ein Verfahren zur Herstellung eines Sicherheitselements nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch folgende Verfahrensschritte:Another object of the invention is a method for producing a security element according to claim 1, characterized by the following method steps:

- Bereitstellen eines Trägersubstrats- Provision of a carrier substrate

-Aufbringen einer UV-härtbaren oder einer thermoplastischen Lackschicht-Apply a UV-curable or a thermoplastic lacquer layer

- residuumfreies Prägen der UV-härtbaren oder thermoplastischen Lackschicht in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos mit einer Strukturgröße < 50pm- Residue-free embossing of the UV-curable or thermoplastic lacquer layer in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos with a structure size <50pm

- Aushärten der UV-härtbaren Lackschicht- curing of the UV-curable lacquer layer

- Aufbringen einer metallischen Schicht- Application of a metallic layer

- Aufbringen einer Selbstklebebeschichtung.- Apply a self-adhesive coating.

Unter dem Begriff Strukturgröße wird hier die laterale Ausdehnung der Struktur verstanden.The term structure size is understood here to mean the lateral extent of the structure.

/ 18 • ·· · ·· ···· · :3:: :. :*’· * ·**·/ 18 • ·· · ·· ···· ·: 3 :::. : * '· * · ** ·

Die Strukturgröße der strukturierten Muster, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien,The structure size of the structured patterns, characters, letters, numbers, lines,

Guillochen, Symbole, Schriftzüge, Motive oder Logos beträgt < 50pm, vorzugsweise < 10pm.Guilloche, symbols, lettering, motifs or logos is <50pm, preferably <10pm.

Erfindungsgemäß können die Strukturen in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos mit höchster Auflösung dargestellt werden, die durch Druckverfahren nicht erreicht werden kann.According to the invention, the structures can be displayed in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos with the highest resolution, which cannot be achieved by printing processes.

Durch die Prägung der UV-härtbaren oder der thermoplastischen Lackschicht im Wesentlichen bis auf die Oberfläche des Trägersubstrats, also durch sogenanntes im Wesentlichen residuumfreies Prägen, wirkt diese Lackschicht wie eine partielle Trennlackschicht. Unter einer im Wesentlichen residuumfreien Prägung wird hier eine Prägung verstanden, die zumindest an den Flanken der Prägung bis zur oder nahezu bis zur Oberfläche des Trägersubstrats reicht. Die Prägung erfolgt dabei in der Weise, dass an den Flanken höchstens ein sehr dünner Bereich an Lackschicht bleibt, der eine Sollbruchstelle darstellt, die bei einem Manipulationsversuch, beispielsweise durch einen Abziehversuch des Etiketts, reißt und die Trennung der nicht geprägten Bereiche der Lackschicht vom Trägersubstrat erlaubt.Due to the embossing of the UV-curable or the thermoplastic lacquer layer essentially down to the surface of the carrier substrate, that is to say through so-called essentially residue-free embossing, this lacquer layer acts like a partial release lacquer layer. An essentially residue-free embossing is understood here to mean an embossing that extends at least on the flanks of the embossing up to or almost up to the surface of the carrier substrate. The embossing is carried out in such a way that at most a very thin area of lacquer layer remains on the flanks, which represents a predetermined breaking point that tears during an attempt at manipulation, for example by attempting to peel off the label, and the separation of the non-embossed areas of the lacquer layer from the carrier substrate allowed.

Auf diese geprägte Lackschicht kann eine metallische oder eine farbige Schicht aufgebracht werden.A metallic or colored layer can be applied to this embossed lacquer layer.

In den Bereichen, in denen die Prägung im Wesentlichen bis auf die Oberfläche des Trägersubstrats reicht, kommt die metallische Schicht direkt auf dem Trägersubstrat zu liegen, in den anderen Bereichen liegt die metallische Schicht auf der UV-Lackschicht oder der thermoplastischen Lackschicht. Im Falle eines Manipulationsversuchs trennt sich die UV-Lackschicht oder die thermoplastische Lackschicht gemeinsam mit der auf der Lackschicht liegenden metallischen Schicht vom Trägersubstrat. Die Lackschicht wirkt daher wie eine partielle Trennlackschicht.In the areas in which the embossing essentially extends to the surface of the carrier substrate, the metallic layer comes to lie directly on the carrier substrate, in the other areas the metallic layer lies on the UV lacquer layer or the thermoplastic lacquer layer. In the event of a manipulation attempt, the UV lacquer layer or the thermoplastic lacquer layer separates from the carrier substrate together with the metallic layer lying on the lacquer layer. The varnish layer therefore acts like a partial release varnish layer.

/ 18 ·· ·· ·· ί · ·· · ·· • ·· · ·· ···· · : 4:: :. : :·/ 18 ·· ·· ·· ί · ·· · ·· • ·· · ·· ···· ·: 4 :::. :: ·

Das Sicherheitsetikett kann beispielsweise folgenden Basisaufbau aufweisen:The security label can have the following basic structure, for example:

a) ein flexibles Trägersubstrata) a flexible carrier substrate

b) eine geprägte UV-Lackschicht,b) an embossed UV lacquer layer,

c) eine metallische oder farbige oder HRI-Schichtc) a metallic or colored or HRI layer

d) eine Selbstklebebeschichtungd) a self-adhesive coating

Als Trägersubstrate kommen beispielsweise Trägerfolien vorzugsweise flexible Kunststofffolien, beispielsweise aus PI, PP, MOPP, PE, PPS, PEEK, PEK, PEI, PSU, PAEK, LCP, PEN, PBT, PET, PA, PC, COC, POM, ABS, PVC, PTFE, ETFE (Ethylentetrafluorethylen), PFA (TetrafluorethylenPerfluorpropylvinylether-Fluorcopolymer), MFA (Tetrafluor-methylenPerfluorpropylvinylether-Fluorcopolymer), PTFE (Polytetra-fluorethylen), PVF (Polyvinylfluorid), PVDF (Polyvinylidenfluorid), und EFEP (EthylenTetrafluorethylen-Hexafluorpropylen-Fluorterpolymer) in Frage.The carrier substrates are, for example, carrier films, preferably flexible plastic films, for example made of PI, PP, MOPP, PE, PPS, PEEK, PEK, PEI, PSU, PAEK, LCP, PEN, PBT, PET, PA, PC, COC, POM, ABS, PVC , PTFE, ETFE (ethylene tetrafluoroethylene), PFA (tetrafluoroethylene perfluoropropyl vinyl ether fluorocopolymer), MFA (tetrafluoromethylene perfluoropropyl vinyl ether fluoropolymer), PTFE (polytetra-fluoroethylene), PVF (polyvinyl fluoride), PVDF (polyvinylidene fluoride-ethylene tetrafluoroethylene), and EF-propylene (fluoropolymer) in question.

Die Trägerfolien weisen vorzugsweise eine Dicke von 5 - 700 μm, bevorzugt 5 200 μm, besonders bevorzugt 5 - 50 μm auf.The carrier films preferably have a thickness of 5 to 700 μm, preferably 5 200 μm, particularly preferably 5 to 50 μm.

Auf das Trägersubstrat wird eine Schicht aus UV-strahlungshärtbarem Lack oder aus einem thermoplstischen Lack aufgebracht.A layer of UV radiation-curable lacquer or a thermoplastic lacquer is applied to the carrier substrate.

Der UV-strahlungshärtbare Lack kann beispielsweise ein UVstrahlungshärtbares Lacksystem auf Basis eines Polyester-, eines Epoxy- oder Polyurethansystems sein, das einen oder mehr verschiedene, dem Fachmann geläufige Photoinitiatoren enthält, die bei definierter oder ggf. unterschiedlichen Wellenlängen eine Härtung des Lacksystems ggf. in unterschiedlichem Ausmaß initiieren können.The UV radiation-curable lacquer can, for example, be a UV radiation-curable lacquer system based on a polyester, an epoxy or polyurethane system, which contains one or more different photoinitiators which are known to the person skilled in the art and which may harden the lacquer system at defined or possibly different wavelengths can initiate to varying degrees.

Als UV-strahlungshärtbarer Lack kann auch ein wasserverdünnbarer Lack verwendet werden. Bevorzugt werden Lacksysteme auf Polyesterbasis.A water-thinnable lacquer can also be used as the UV radiation-curable lacquer. Polyester-based paint systems are preferred.

/ 18 • · · · ·· ···· · : ss : ·..··. : .··./ 18 • · · · ·· ···· ·: ss: · .. ··. :. ··.

• ·· ·· · · · ·· ·• ·· ·· · · · ·· ·

Als thermoplastischer Lack, der anschließend stabilisiert bzw. gehärtet werden kann, kann beispielsweise ein Lack auf Basis von Methylmethacrylat (MMA) oder Ethylcellulose oder Cycloolefincopolymer verwendet werden, wobei dem Basispolymer zur Einstellung der geforderten thermoplastischen Eigenschaften bzw. zur Einstellung der anschließenden Stabilisierbarkeit Modifikatoren zugesetzt werden.A lacquer based on methyl methacrylate (MMA) or ethyl cellulose or cycloolefin copolymer, for example, can be used as the thermoplastic lacquer, which can subsequently be stabilized or hardened, modifiers being added to the base polymer in order to adjust the required thermoplastic properties or to adjust the subsequent stabilizability ,

In Abhängigkeit vom Basispolymer kommen als Modifikatoren beispielsweise Additive zur Einstellung der gewünschten Glastemperatur, des Bereichs in dem sich der Lack in thermoplastischem Zustand befindet, oder Modifikatoren zur Erreichung einer dauerhaften Aushärtung des Lacks in Frage.Depending on the base polymer, suitable modifiers are, for example, additives for setting the desired glass transition temperature, the region in which the lacquer is in the thermoplastic state, or modifiers for achieving permanent curing of the lacquer.

Vorzugsweise werden die Komponenten in einem Lösungsmittel, beispielsweise in wässrigen Lösungsmitteln, Wasser, Alkoholen, Ethylacetat, Methylethylketon und dergleichen oder deren Mischungen gelöst.The components are preferably dissolved in a solvent, for example in aqueous solvents, water, alcohols, ethyl acetate, methyl ethyl ketone and the like or mixtures thereof.

Einem Lack auf Basis von MMA wird beispielsweise besonders vorteilhaft Nitrocellulose zur Erhöhung der Glastemperatur zugesetzt.For example, nitrocellulose is particularly advantageously added to a lacquer based on MMA to increase the glass transition temperature.

Einem Lack auf der Basis von Cycloolefincopolymeren werden beispielsweise besonders vorteilhaft Polyethylenwachse zugesetzt.Polyethylene waxes, for example, are particularly advantageously added to a coating based on cycloolefin copolymers.

Einem Lack auf Basis von Ethylcellulose werden zur Einstellung der Härtbarkeit handelsübliche Crosslinker zugesetzt.Standard crosslinkers are added to a lacquer based on ethyl cellulose to adjust the hardenability.

Die Konzentration des Basispolymers im fertigen Lack beträgt in Abhängigkeit vom Basispolymer, von den gewünschten Eigenschaften des Lacks und von der Art und Konzentration der Modifikatoren 4 - 50%.The concentration of the base polymer in the finished lacquer is 4-50%, depending on the base polymer, the desired properties of the lacquer and the type and concentration of the modifiers.

Die Schichtdicke des aufgebrachten Lacks kann je nach Anforderung an das Endprodukt und Dicke des Substrats variieren und beträgt im Allgemeinen zwischen 0,2 und 20 μm, vorzugsweise zwischen 0,2 und 5 μm, besonders bevorzugt zwischen 0,2 und 2 μm.The layer thickness of the applied lacquer can vary depending on the requirements for the end product and the thickness of the substrate and is generally between 0.2 and 20 μm, preferably between 0.2 and 5 μm, particularly preferably between 0.2 and 2 μm.

Zum im Wesentlichen residuumfreien Prägen der Lackschicht wird das Trägersubstrat mit der darauf aufgebrachten Lackschicht einem Prägevorgang unterworfen, wobei die Strukturhöhe des Prägewerkzeugs mit der Schichtdicke der Lackschicht abgestimmt ist.For essentially residue-free embossing of the lacquer layer, the carrier substrate with the lacquer layer applied thereon is subjected to an embossing process, the structural height of the embossing tool being matched to the layer thickness of the lacquer layer.

/ 18 • ·· · ·· ···· · :6:: :. : :**:/ 18 • ·· · ·· ···· ·: 6 :::. :: **:

Die Lackschicht wird nach erfolgtem Prägevorgang durch Einwirkung von UVStrahlung oder physikalisch gehärtet.After the embossing process, the lacquer layer is hardened by the action of UV radiation or physically.

In Abhängigkeit von der Oberflächenbeschaffenheit (Rauigkeit, Oberflächenspannung) des Untergrunds auf dem die im Wesentlichen residuumfrei zu prägende Lackschicht aufgebracht ist, kann nach deren Prägung ein Reinigungsschritt durchgeführt werden, beispielsweise durch Plasmabehandlung.Depending on the surface properties (roughness, surface tension) of the substrate on which the lacquer layer to be embossed, which is essentially free of residues, is applied, a cleaning step can be carried out after its embossing, for example by plasma treatment.

Anschließend wird auf die geprägte Lackschicht eine vollflächige metallische oder farbige oder eine HRI-Schicht aufgebracht.A full-surface metallic or colored or an HRI layer is then applied to the embossed lacquer layer.

Eine metallische Schicht kann reflektierend, opak oder semitransparent ausgeführt sein und wird beispielsweise durch PVD- oder CVD-Verfahren, etwa durch thermisches Verdampfen, durch Sputtern oder Elektronenstrahlbedampfung auf der UV-gehärteten Lackschicht abgeschieden. Als metallische Schichten kommen beispielsweise Schichten aus AI, Cu, Cr, Ti, Ag, Au, Pt, Pd und dergleichen in Frage. Aber auch Schichten aus Metalloxiden, wie beispielsweise unstöchimetrisches Aluminumoxid, Kupferoxide, oder Chromoxide können auf der UV-härtbaren Schicht abgeschieden werden. Diese Metalloxide zeigen eine charakteristische Färbung, so erscheint beispielsweise unstöchiometrisches Aluminiumoxid schwarz, Kupferoxide schwarz oder rot.A metallic layer can be designed to be reflective, opaque or semi-transparent and is deposited on the UV-hardened lacquer layer, for example by PVD or CVD methods, for example by thermal evaporation, sputtering or electron beam evaporation. For example, layers of Al, Cu, Cr, Ti, Ag, Au, Pt, Pd and the like are suitable as metallic layers. However, layers of metal oxides, such as unstoichiometric aluminum oxide, copper oxides, or chromium oxides, can also be deposited on the UV-curable layer. These metal oxides have a characteristic color, for example unstoichiometric aluminum oxide appears black, copper oxides black or red.

Eine farbige Schicht wird vorteilhafterweise auch durch eine farbige Druckschicht gebildet.A colored layer is advantageously also formed by a colored printing layer.

Eine HRI-Schicht wird als eine Schicht mit einem deutlichen Brechungsindexunterschied zur Prägelackschicht verstanden. Der Unterschied der Brechungsindizes beträgt dabei ± > 0,2.An HRI layer is understood as a layer with a clear refractive index difference to the embossing lacquer layer. The difference in the refractive indices is ±> 0.2.

Bei Verwendung einer HRI-Schicht entsteht ein transparentes Sicherheitsetikett.When using an HRI layer, a transparent security label is created.

/ 18 • · · · ·· · ·· · · : 7:: : ·. .··. : .··./ 18 • · · · ·· · ·· · ·: 7 ::: ·. . ··. :. ··.

Anschließend kann auf diesen Aufbau eine Selbstklebebeschichtung aufgebracht werden, mittels der das Sicherheitselement auf einem zu sichernden Gegenstand fixiert werden kann.A self-adhesive coating can then be applied to this structure, by means of which the security element can be fixed on an object to be secured.

Bei einem Manipulationsversuch trennt sich die Lackschicht mit der darauf befindlichen metallischen oder farbigen Schicht vom Trägersubstrat, in den Bereichen, in denen die UV-Lackschicht residuumfrei, also bis zur oder nahezu bis zur Oberfläche des Trägersubstrats geprägt ist, bleibt die metallische bzw. die farbige bzw. die HRI-Schicht am Trägersubstrat haften.In the event of a manipulation attempt, the lacquer layer with the metallic or colored layer thereon separates from the carrier substrate, in those areas in which the UV lacquer layer is embossed without residues, i.e. up to or almost to the surface of the carrier substrate, the metallic or colored layer remains or the HRI layer adheres to the carrier substrate.

Dadurch entsteht ein eindeutiger Nachweis einer Manipulation.This creates clear evidence of tampering.

In einer besonderen Ausführungsform kann das erfindungsgemäße Sicherheitselement bzw. Sicherheitsetikett zusätzlich mit einer diffraktiven Struktur, beispielsweise einer Beugungsstruktur, einem Oberflächenrelief, einem Beugungsgitter, einem Hologramm, einem Kinegram® oder dergleichen kombiniert werden.In a special embodiment, the security element or security label according to the invention can additionally be combined with a diffractive structure, for example a diffraction structure, a surface relief, a diffraction grating, a hologram, a Kinegram® or the like.

Dazu wird die UV-härtbere oder thermoplastische Lackschicht im Wesentlichen residuumfrei geprägt und gleichzeitig die diffraktive Struktur auf übliche Weise in die verbliebene geprägte Lackschicht eingebracht.For this purpose, the UV-hardening or thermoplastic lacquer layer is embossed essentially without residues and at the same time the diffractive structure is introduced into the remaining embossed lacquer layer in the usual way.

Das Prägewerkzeug weist dabei zwei unterschiedliche Prägestrukturen auf. Die erste Prägestruktur weist eine Tiefe auf, bei der die Lackschicht im Wesentlichen bis zum Trägersubstrat geprägt wird. Diese Prägestruktur realisiert das im Wesentlichen residuumfreie Prägen. Die zweite Prägestruktur dient zum Einbringen der diffraktiven Struktur und weist daher eine geringere Tiefe auf als die erste Prägestruktur.The embossing tool has two different embossing structures. The first embossing structure has a depth at which the lacquer layer is embossed essentially up to the carrier substrate. This embossing structure realizes the essentially residuum-free embossing. The second embossed structure is used to introduce the diffractive structure and therefore has a smaller depth than the first embossed structure.

Anschließend wird die metallische oder farbige oder HRI-Schicht, wie bereits beschrieben, vollflächig auf diesen Aufbau aufgebracht.The metallic or colored or HRI layer is then applied over the entire surface of this structure, as already described.

/ 18 • · · · ·· ···· ·/ 18 • · · · ·· ···· ·

In einer weiteren Ausführungsform kann das Sicherheitsetikett als zusätzlichesIn a further embodiment, the security label can be used as an additional

Sicherheitsmerkmal einen Farbkippeffekt aufweisen.Security feature have a color shift effect.

Dazu wird auf das Trägersubstrat im ersten Schritt eine Absorberschicht aufgebracht. Die Absorberschicht kann aus einer metallischen Schicht oder einer Schicht, gebildet aus metallischen Clustern, bestehen. Die metallische Schicht bzw. die Schicht aus metallischen Clustern kann beispielsweise aus Aluminium, Gold, Palladium, Platin, Chrom, Silber, Kupfer, Nickel, Tantal, Zinn und dergleichen oder deren Legierungen, wie beispielsweise Au/Pd, Cu/Ni, Cu/Al oder Cr/Ni bestehen.For this purpose, an absorber layer is applied to the carrier substrate in the first step. The absorber layer can consist of a metallic layer or a layer formed from metallic clusters. The metallic layer or the layer of metallic clusters can, for example, be made of aluminum, gold, palladium, platinum, chromium, silver, copper, nickel, tantalum, tin and the like or their alloys, such as Au / Pd, Cu / Ni, Cu / Al or Cr / Ni exist.

Auf diese Absorberschicht wird eine Abstandsschicht aufgebracht, die aus einer UV-härtbaren oder härtbaren thermoplastischen Lackschicht besteht und die erfindungsgemäß mit einer residuumfreien Prägung in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos versehen ist und deren Strukturgröße < 50pm, vorzugsweise < 10pm beträgt.A spacer layer is applied to this absorber layer, which consists of a UV-curable or curable thermoplastic lacquer layer and which, according to the invention, is provided with a residue-free embossing in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos and whose structure size is <50pm, preferably <10pm.

Anschließend wird auf die Abstandsschicht eine elektromagnetische Wellen reflektierende Schicht aufgebracht. Diese Schicht kann vorzugsweise aus Metallen, wie beispielsweise Aluminium, Gold, Chrom, Silber, Kupfer, Zinn, Platin, Nickel oder Tantal, aus Halbleitern, wie beispielsweise Silizium, und deren Legierungen, beispielsweise Nickel/Chrom, Kupfer/Aluminium und dergleichen oder einer Druckfarbe mit Metallpigmenten bestehen.An electromagnetic wave reflecting layer is then applied to the spacer layer. This layer can preferably be made of metals such as aluminum, gold, chromium, silver, copper, tin, platinum, nickel or tantalum, semiconductors such as silicon and their alloys such as nickel / chromium, copper / aluminum and the like or one Printing ink with metal pigments exist.

Die elektromagnetische Wellen reflektierende Schicht wird vollflächig oder partiell durch bekannte Verfahren, wie Sprühen, Bedampfen, Sputtern, oder beispielsweise als Druckfarbe durch bekannte Druckverfahren (Tief-, Flexo-, Sieb-, Digitaldruck), durch Lackieren, Walzenauftragsverfahren, SchlitzdüsenTauch- (roll dip coating) oder Vorhangauftragsverfahren (curtain coating) und dergleichen aufgebracht.The electromagnetic wave-reflecting layer is covered over the entire surface or partially by known processes, such as spraying, vapor deposition, sputtering, or, for example, as a printing ink by known printing processes (gravure, flexographic, screen, digital printing), by painting, roller application processes, slot nozzles (dip dip) coating) or curtain coating process and the like applied.

Anschließend wird auf die elektromagnetische Wellen reflektierende Schicht eine partielle Klebeschicht im Bereich der verbliebenen UV-härtbaren Schicht aufgebracht und auf diese Klebeschicht ein weiteres Trägersubstrat aufgebracht / 18 • · · · ·· ···· · :9:: :. :Subsequently, a partial adhesive layer is applied in the area of the remaining UV-curable layer to the electromagnetic wave-reflecting layer, and another carrier substrate is applied to this adhesive layer / 9 ::. :

werden. Dieses Trägersubstrat wird anschließend mit einer weiteren Klebebeschichtung versehen, mit der das Sicherheitselement auf einem Substrat, beispielsweise auf einem Wertdokument, einer Karte, einem Datenträger, einer Verpackung oder dergleichen befestigt werden kann. Im Falle einer Manipulation trennt sich die UV-Lackschicht von der Absorberschicht auf dem ersten Trägersubstrat, wodurch der Farbkippeffekt zerstört wird.become. This carrier substrate is then provided with a further adhesive coating with which the security element can be attached to a substrate, for example on a document of value, a card, a data carrier, packaging or the like. In the event of manipulation, the UV lacquer layer separates from the absorber layer on the first carrier substrate, as a result of which the color shift effect is destroyed.

In den Figuren 1 bis 4 sind erfindungsgemäße Sicherheitselemente dargestellt. Dabei zeigen die Fig. 1, 2, 3, 4 und 5 jeweils ein Sicherheitsetikett in unversehrtem Zustand, die Figuren 1a, 2a, 3a, 4a und 5a das Sicherheitsetikett nach einem Manipulationsversuch.In the figures 1 to 4 security elements according to the invention are shown. 1, 2, 3, 4 and 5 each show a security label in an undamaged state, FIGS. 1a, 2a, 3a, 4a and 5a show the security label after an attempted manipulation.

In den Figuren bedeuten das Trägersubstrat die geprägte UV-Lackschicht (oder alternativ eine geprägte thermoplastische Lackschicht)In the figures, the carrier substrate means the embossed UV lacquer layer (or alternatively an embossed thermoplastic lacquer layer)

2a die im wesentlichen residuumfreie Prägung der Schicht 22b eine vollflächige UV- Lackschicht eine metallische AI- Schicht eine Selbstklebebeschichtung den zu sichernden Gegenstand eine diffraktive Struktur, beispielsweise ein Hologramm eine schwarze Metallisierung eine Absorberschicht eine elektromagnetische Wellen reflektierende Schicht eine partielle Klebeschicht ein weiteres Trägersubstrat2a the essentially residue-free embossing of the layer 22b a full-surface UV lacquer layer a metallic Al layer a self-adhesive coating the object to be secured a diffractive structure, for example a hologram a black metallization an absorber layer an electromagnetic wave reflecting layer a partial adhesive layer a further carrier substrate

B1 einen Bereich, in dem nur die reflektierende Schicht erkennbar istB1 an area in which only the reflective layer can be seen

B2 einen Bereich, in dem ein Farbkippeffekt erkennbar ist.B2 an area in which a color shift effect can be seen.

Figur 1 zeigt ein Sicherheitsetikett, bei dem auf ein Trägersubstrat 1 eine UVhärtbare Lackschicht aufgebracht ist, die mit einer residuumfreien Prägung 2a versehen ist.FIG. 1 shows a security label in which a UV-curable lacquer layer is applied to a carrier substrate 1 and is provided with a residue-free embossing 2a.

/ 18 ···· ······· :ιο:: : ·..··. : .··./ 18 ···· ·······: ιο ::: · .. ··. :. ··.

Auf die UV-Lackschicht ist nach deren Aushärtung eine metallische Schicht 3 aufgebracht. In den Bereichen, in denen die residuumfreie Prägung vorhanden ist, kommt die metallische Schicht direkt auf dem Trägersubstrat 1 zu liegen. Die metallische Schicht 3 wird anschließend mit einer Selbstklebebeschichtung 4 versehen, mit der das Sicherheitsetikett auf dem zu sichernden Gegenstand 5 fixiert wird.After curing, a metallic layer 3 is applied to the UV lacquer layer. In the areas in which the residue-free embossing is present, the metallic layer comes to lie directly on the carrier substrate 1. The metallic layer 3 is then provided with a self-adhesive coating 4, with which the security label is fixed on the object 5 to be secured.

Bei einem Manipulationsversuch trennt sich die UV-Lackschicht 2 mit der auf der Lackschicht vorhanden metallischen Schicht 3 vom Trägersubstrat 1, die auf dem Trägersubstrat 1 liegende metallische Schicht 3 verbleibt auf dem Trägersubstrat. Dies ist in Figur 1a dargestellt.In a manipulation attempt, the UV lacquer layer 2 with the metallic layer 3 present on the lacquer layer separates from the carrier substrate 1, the metallic layer 3 lying on the carrier substrate 1 remains on the carrier substrate. This is shown in Figure 1a.

Die Figuren 2 und 2a zeigen ein zu den Figuren 1 und 1a analoges Sicherheitsetikett, bei dem allerdings die UV-härtbare Lackschicht mit einer diffraktiven Struktur 6 versehen ist.FIGS. 2 and 2a show a security label analogous to FIGS. 1 and 1a, in which, however, the UV-curable lacquer layer is provided with a diffractive structure 6.

In den Figuren 3 und 3a ist ein Sicherheitsetikett dargestellt, bei dem anstelle der metallischen Schicht 3 eine schwarze Metallisierung aus beispielsweise unstöchiometrischem Aluminiumoxid 7 vorgesehen ist.FIGS. 3 and 3a show a security label in which a black metallization made of, for example, unstoichiometric aluminum oxide 7 is provided instead of the metallic layer 3.

Figur 4 zeigt eine weitere Ausführungsform des erfindungsgemäßen SicherheitsetikettsFIG. 4 shows a further embodiment of the security label according to the invention

Dabei ist auf einem Trägersubstrat 1 eine Absorberschicht 8 aufgebracht. Auf diese Absorberschicht 8 ist eine UV-härtbare Lackschicht 2, die mit einer residuumfreien Prägung 2a bis auf die Absorberschicht 8 geprägt ist. Anschließend ist auf die UV-härtbare Lackschicht 2 eine elektromagnetische Wellen reflektierende metallische Schicht 9 aufgebracht.An absorber layer 8 is applied to a carrier substrate 1. On this absorber layer 8 is a UV-curable lacquer layer 2, which is embossed with a residue-free embossing 2a down to the absorber layer 8. An electromagnetic wave reflecting metallic layer 9 is then applied to the UV-curable lacquer layer 2.

Der Schichtaufbau wird auf der reflektierenden metallischen Schicht 9 über eine partielle Klebeschicht 11 mit einem zweiten Trägersubstrat 12 verbunden. Mittels einer weiteren (nicht dargestellten) Klebebeschichtung auf dem zweiten Trägersubstrat 12 kann das Sicherheitsetikett auf den zu sichernden Gegenstand aufgebracht sein.The layer structure is connected to a second carrier substrate 12 on the reflective metallic layer 9 via a partial adhesive layer 11. The security label can be applied to the object to be secured by means of a further adhesive coating (not shown) on the second carrier substrate 12.

/ 18/ 18th

Zur Verbesserung der Ablösbarkeit des ersten Trägersubstrats kann dieses gegebenenfalls eine (in Figur 4 nicht dargestellte) Releaseschicht aufweisen, auf die dann erst die weiteren Schichten in der dargestellten Reihenfolge aufgebracht sind.To improve the detachability of the first carrier substrate, the latter may optionally have a release layer (not shown in FIG. 4), to which the further layers are then only applied in the order shown.

In den Bereichen B1, in denen die Prägung bis auf die Absorberschicht 8 reicht ist von der durch den Pfeil angedeuteten Sichtseite eine Reflexion zu beobachten, in den Bereichen B2 ist von der Sichtseite der Farbkippeffekt erkennbar.In areas B1 in which the embossing extends to the absorber layer 8, a reflection can be observed from the visible side indicated by the arrow, in areas B2 the color shift effect can be seen from the visible side.

Figur 4a zeigt das Sicherheitsetikett nach einem Manipulationsversuch. Die gerpägte UV-härtbare Lackschicht 2 mit der auf dieser Lackschicht vorhandenen elektromagnetische Wellen reflektierenden metallischen Schicht 9 trennt sich von der Absorberschicht 8. Dadurch wird der Farbkippeffekt zerstört und ist nicht mehr erkennbar. In den Bereichen, in denen die metallische Schicht 9 auf der Absorberschicht 8 liegt, bleibt die metallische Schicht auf der Absorberschicht. Auf dem abgezogenen Teil ist daher nur noch die Reflexion zu erkennen.FIG. 4a shows the security label after a manipulation attempt. The embossed UV-curable lacquer layer 2 with the metallic layer 9 reflecting electromagnetic waves present on this lacquer layer separates from the absorber layer 8. This destroys the color shift effect and is no longer recognizable. In the areas in which the metallic layer 9 lies on the absorber layer 8, the metallic layer remains on the absorber layer. Therefore, only the reflection can be seen on the removed part.

In Fig. 5 ist eine weitere erfindungsgemäße Ausführungsform dargestellt.5 shows a further embodiment according to the invention.

Dabei weist das Sicherheitsetikett eine im Wesentlichen residuumfrei geprägte UV-Lackschicht 2 und eine vollflächige UV-Lackschicht 2b auf.In this case, the security label has a UV varnish layer 2, which is embossed essentially without residues, and a full-area UV varnish layer 2b.

Figur 5a zeigt das Sicherheitsetikett der Figur 5 nach einem Manipulationsversuch. Die geprägte UV-härtbare Lackschicht 2 mit der auf dieser Lackschicht vorhandenen elektromagnetische Wellen reflektierenden metallischen Schicht 9 trennt sich von der vollflächigen UV-Lackschicht 2b und der darunterliegenden Absorberschicht 8. Dadurch wird der ursprüngliche Farbkippeffekt in diesen Bereichen zerstört und ist nicht mehr erkennbar. In den Bereichen, in denen die elektromagnetische Wellen reflektierende metallische Schicht 9 auf der UV- Lackschicht 2 b und der Absorberschicht 8 liegt, bleibt die metallische Schicht auf der vollflächigen UV-Lackschicht. Auf dem abgezogenen Teil ist daher der Farbkippeffekt erkennbar.FIG. 5a shows the security label of FIG. 5 after a manipulation attempt. The embossed UV-curable lacquer layer 2 with the metallic layer 9 reflecting electromagnetic waves present on this lacquer layer separates from the full-surface UV lacquer layer 2b and the absorber layer 8 underneath. This destroys the original color shift effect in these areas and is no longer recognizable. In the areas in which the electromagnetic wave reflecting metallic layer 9 lies on the UV lacquer layer 2 b and the absorber layer 8, the metallic layer remains on the full-surface UV lacquer layer. The color shift effect can therefore be seen on the removed part.

Claims (9)

Patentansprüche:claims: 1) Sicherheitselement in Form eines Sicherheitsetiketts mit Manipulationsnachweis, das bei einem Manipulationsversuch ein optisch erkennbares Sicherheitsmerkmal in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos sichtbar macht, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement eine im Wesentlichen residuumfrei geprägte UVhärtbare oder thermoplastische Lackschicht aufweist, wobei die Prägung in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben. Ziffern, Linien Guillochen, Symbolen Schriftzügen oder Logos vorliegt, die Strukturgrößen < 50pm aufweisen.1) Security element in the form of a security label with tamper evidence, which makes an optically recognizable security feature in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos visible when attempting tampering, characterized in that the security element is a has essentially UV-curable or thermoplastic lacquer layer embossed without residues, the embossing in the form of patterns, characters, letters. Numbers, guilloche lines, symbols, lettering or logos are present that have structure sizes <50pm. 2) Sicherheitselement in Form eines Sicherheitsetiketts, das ein partielles, einen Farbkippeffekt aufweisendes Sicherheitsmerkmal in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos aufweist, wobei das den Farbkippeffekt erzeugende Sicherheitsmerkmal durch einen Schichtaufbau bestehend aus einer Absorberschicht, bestehend aus einer metallischen Schicht oder einer Schicht aus von metallischen Clustern, einer darauf aufgebrachten, aus einer im Wesentlichen residuumfrei geprägten UV-härtbaren oder einer thermoplastischen Lackschicht bestehenden Abstandsschicht, die eine Prägung in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos aufweist und einer auf die Abstandsschicht aufbrachten elektromagnetische Wellen reflektierenden Schicht, gebildet wird, dadurch gekennzeichnet, dass die Muster, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbole, Schriftzüge, Motive oder Logos Strukturgrößen < 50pm aufweisen.2) Security element in the form of a security label, which has a partial security feature with a color shift effect in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos, the security feature producing the color shift effect consisting of a layer structure from an absorber layer, consisting of a metallic layer or a layer of metallic clusters, a spacer layer applied thereon, consisting of a UV-curable or thermoplastic lacquer layer that is essentially free of residues, which is embossed in the form of patterns, characters, letters, numbers , Lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos and a layer applied to the spacer layer reflecting electromagnetic waves is formed, characterized in that the patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, Mo tive or logos have structure sizes <50pm. 3) Sicherheitselement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es folgenden Basisaufbau aufweist:3) Security element according to claim 1, characterized in that it has the following basic structure: 13 / 1813/18 a) ein flexibles Trägersubstrata) a flexible carrier substrate b) eine geprägte UV-härtbare- oder eine thermoplastische Lackschicht als geprägte Trennlackschicht,b) an embossed UV-curable or a thermoplastic lacquer layer as an embossed release lacquer layer, c) eine metallische oder farbige oder HRI-Schichtc) a metallic or colored or HRI layer d) eine Selbstklebebeschichtung.d) a self-adhesive coating. 4) Sicherheitselement nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass es folgenden Basisaufbau aufweist4) Security element according to claim 2, characterized in that it has the following basic structure a) ein Trägersubstrata) a carrier substrate b) eine Absorberschichtb) an absorber layer c) eine geprägte UV-härtbare oder thermoplastische Lackschichtc) an embossed UV-curable or thermoplastic lacquer layer d) eine elektromagnetische Wellen reflektierende Schichtd) an electromagnetic wave reflecting layer e) Selbstklebebeschichtunge) Self-adhesive coating 5) Sicherheitselement nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die UV-härtbare oder die thermoplastische Lackschicht zusätzlich mit einer diffraktiven Struktur versehen ist.5) Security element according to one of claims 1 to 4, characterized in that the UV-curable or the thermoplastic lacquer layer is additionally provided with a diffractive structure. 6) Sicherheitselement nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die diffraktive Struktur eine Beugungsstruktur, ein Oberflächenrelief, ein Beugungsgitter, ein Hologramm, oder ein Kinegram® darstellt.6) Security element according to claim 5, characterized in that the diffractive structure is a diffraction structure, a surface relief, a diffraction grating, a hologram, or a Kinegram®. 7) Verfahren zur Herstellung eines Sicherheitselement nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch folgende Verfahrensschritte:7) Method for producing a security element according to claim 1, characterized by the following method steps: - Bereitstellen eines Trägersubstrats- Provision of a carrier substrate - Aufbringen einer UV-härtbaren oder einer thermoplastischen Lackschicht- Application of a UV-curable or a thermoplastic lacquer layer - residuumfreies Prägen der UV-härtbaren oder härtbaren thermoplastischen Lackschicht in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos mit einer Strukturgröße < 50pm- Residue-free embossing of the UV-curable or curable thermoplastic lacquer layer in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos with a structure size <50pm - Aushärten der UV-härtbaren Lackschicht- curing of the UV-curable lacquer layer - Aufbringen einer metallischen Schicht- Application of a metallic layer 14 / 18 ·· ·· ···· ·· · ·· ί4;: :β Ί ·· ·· ·· ·· ·*· ··14/18 ·· ·· ···· ·· · ·· ί 4 ;:: β Ί ·· ·· ·· ·· · * · ·· - Aufbringen einer Selbstklebebeschichtung- Apply a self-adhesive coating 8) Verfahren zur Herstellung eines Sicherheitselements nach Anspruch 2, gekennzeichnet durch folgende Verfahrensschritte8) Method for producing a security element according to claim 2, characterized by the following method steps - Bereitstellen eines Trägersubstrats- Provision of a carrier substrate - Aufbringen einer Absorberschicht- Application of an absorber layer - Aufbringen einer UV-härtbaren oder einer thermoplastischen Lackschicht- Application of a UV-curable or a thermoplastic lacquer layer - residuumfreis Prägen der UV-härtbaren oder thermoplastischen Lackschicht in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, Ziffern, Linien, Guillochen, Symbolen, Schriftzügen, Motiven oder Logos mit einer Strukturgröße < 50pm- Residue-free embossing of the UV-curable or thermoplastic lacquer layer in the form of patterns, characters, letters, numbers, lines, guilloches, symbols, lettering, motifs or logos with a structure size <50pm - -Aushärten der UV-härtbaren Lackschicht- -Hardening of the UV-curable lacquer layer - Aufbringen einer elektromagnetische Wellen reflektierenden Schicht.- Application of a layer reflecting electromagnetic waves. - Aufbringen einer Selbstklebebeschichtung- Apply a self-adhesive coating 9) Verfahren nach einem der Ansprüche 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass die UV-härtbare oder die thermoplastische Lackschicht zusätzlich mit einer diffraktiven Struktur versehen ist.9) Method according to one of claims 7 or 8, characterized in that the UV-curable or the thermoplastic lacquer layer is additionally provided with a diffractive structure.
ATA216/2018A 2018-07-20 2018-07-20 Security element with tamper evidence AT521567A2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA216/2018A AT521567A2 (en) 2018-07-20 2018-07-20 Security element with tamper evidence

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ATA216/2018A AT521567A2 (en) 2018-07-20 2018-07-20 Security element with tamper evidence

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT521567A2 true AT521567A2 (en) 2020-02-15

Family

ID=69467810

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
ATA216/2018A AT521567A2 (en) 2018-07-20 2018-07-20 Security element with tamper evidence

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT521567A2 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102020005912A1 (en) 2020-09-28 2022-03-31 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Process for producing an optically variable security element

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1972674A1 (en) * 2007-03-21 2008-09-24 HUECK Folien Ges.m.b.H. Safety film with manipulation verification
EP2234091A1 (en) * 2009-03-27 2010-09-29 Hueck Folien Ges.m.b.H. Safety element, in particular safety label with manipulation verification
WO2016090394A1 (en) * 2014-12-10 2016-06-16 Joanneum Research Forschungsgesellschaft Mbh Embossing lacquer and method for embossing, and substrate surface coated with the embossing lacquer

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1972674A1 (en) * 2007-03-21 2008-09-24 HUECK Folien Ges.m.b.H. Safety film with manipulation verification
EP2234091A1 (en) * 2009-03-27 2010-09-29 Hueck Folien Ges.m.b.H. Safety element, in particular safety label with manipulation verification
WO2016090394A1 (en) * 2014-12-10 2016-06-16 Joanneum Research Forschungsgesellschaft Mbh Embossing lacquer and method for embossing, and substrate surface coated with the embossing lacquer

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102020005912A1 (en) 2020-09-28 2022-03-31 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Process for producing an optically variable security element

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0944480B2 (en) Security element and method for producing same
EP2603910B1 (en) Safety label or adhesive tape with evidence of tampering
DE102005006231B4 (en) Method for producing a multilayer body
EP2340175B1 (en) Method for the production of security elements having mutually registered designs
AT507975B1 (en) SAFETY FOIL OR SAFETY LABEL WITH MANIPULATION CERTIFICATE
EP0466118B1 (en) Multilayered optically variable element
EP2603911B1 (en) Security label or adhesive tape with evidence of tampering
EP2373492B1 (en) Method for producing a security element and transfer film
EP3105065B1 (en) Method for producing a security element with a negative inscription
EP3074239B2 (en) Multi-layer body as security element and method for the production thereof
EP2981419B1 (en) Method for producing a security element with negative inscription
EP2711196A2 (en) Method for producing a multi-layer body having a diffractive relief structure
EP1937471A1 (en) Multi-layer body and method for producing the same
EP1765587B1 (en) Method for producing a metallic coating in certain areas of a substrate, transfer film and use thereof
AT521567A2 (en) Security element with tamper evidence
EP2394259B1 (en) Valuable or security document and method of producing it
EP2267686B1 (en) Safety label with authenticity and manipulation evidence
EP3279003B1 (en) Security element and method for manufacturing a security element
EP3302997B1 (en) Method for producing a security element, therefrom obtainable security element, security paper and valuable document
AT509904A2 (en) SAFETY LABEL WITH MANIPULATION DETECTION
DE4411404B4 (en) Layer composite for transferring optically variable individual elements to be secured objects, security document and a method for producing a composite layer
DE102007024715B4 (en) Process for producing a film and a multilayer film
EP2159071B2 (en) Safety element which can be verified without an aid
AT523745A1 (en) SECURITY ELEMENT
EP3865311A1 (en) Method for manufacturing a safety element

Legal Events

Date Code Title Description
REJ Rejection

Effective date: 20210515