EP0070507A1 - Method of manufacturing a card-like information carrier - Google Patents

Method of manufacturing a card-like information carrier Download PDF

Info

Publication number
EP0070507A1
EP0070507A1 EP19820106291 EP82106291A EP0070507A1 EP 0070507 A1 EP0070507 A1 EP 0070507A1 EP 19820106291 EP19820106291 EP 19820106291 EP 82106291 A EP82106291 A EP 82106291A EP 0070507 A1 EP0070507 A1 EP 0070507A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
layer
emulsion
carrier
characterized
plastic
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19820106291
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0070507B1 (en )
Inventor
Werner Vogt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
INTERLOCK AG TE SCHLIEREN, ZWITSERLAND.
Original Assignee
INTERLOCK SICHERHEITSSYST
Interlock Sicherheitssysteme AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/405Marking
    • B42D25/415Marking using chemicals
    • B42D25/42Marking using chemicals by photographic processes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/45Associating two or more layers
    • B42D25/455Associating two or more layers using heat
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/45Associating two or more layers
    • B42D25/46Associating two or more layers using pressure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/45Associating two or more layers
    • B42D25/465Associating two or more layers using chemicals or adhesives
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2033/00Structure or construction of identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2033/14Photosensitive material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2033/00Structure or construction of identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2033/30Plastic material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2033/00Structure or construction of identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2033/40Structure or construction of identity, credit, cheque or like information-bearing cards with a foldable or removable part
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2035/00Nature or shape of the markings provided on identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2035/02Nature of the markings
    • B42D2035/06Picture of the user
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2035/00Nature or shape of the markings provided on identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2035/02Nature of the markings
    • B42D2035/08Alphanumerical data
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D2035/00Nature or shape of the markings provided on identity, credit, cheque or like information-bearing cards
    • B42D2035/34Markings visible under particular conditions or containing coded information
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/313Fingerprints
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/45Associating two or more layers
    • B42D25/465Associating two or more layers using chemicals or adhesives
    • B42D25/47Associating two or more layers using chemicals or adhesives using adhesives
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S283/00Printed matter
    • Y10S283/904Credit card
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S430/00Radiation imagery chemistry: process, composition, or product thereof
    • Y10S430/162Protective or antiabrasion layer

Abstract

Verfahren zur Herstellung eines kartenförmigen Informationsträgers, beispielsweise Identifikationskarte oder Ausweis sowie nach diesem Verfahren hergestellter Informationsträger, der aus mehreren miteinander zu einem Block verbundenen Kunststoffschichten besteht, von denen mindestens eine ein Bild des Trägers und/oder dessen Fingerabdruck und/oder sonstige lesbare oder maschinenlesbare Informationen als fotographische Schicht enthält. A process for producing a card-shaped information carrier, for example, identification card or ID and produced by this process information carrier, which consists of several interconnected to a block of plastic layers, of which at least one of an image of the carrier and / or its fingerprint and / or other readable or machine-readable information contains as photographic layer. Diese fotographische Schicht wird dadurch hergestellt und in den Kunststoffschichtenverbund der Identifikationskarte eingebracht, daß ein speziell präparierter Film belichtet, entwickelt, fixiert und getrocknet und anschließend die Trägerschicht dieses Filmverbunds von der Emulsion abgezogen wird, nachdem diese eine Haftverbindung mit einer ersten Kunststoffträgerschicht eingegangen ist, die wesentlich größer ist als die Haftung der Emulsion an dem abzuziehenden Filmhilfsträger. This photographic layer is produced by and inserted into the plastic laminate of the identification card, that a specially prepared film is exposed, developed, fixed and dried, and then the backing layer of this film composite is peeled from the emulsion after it has an adhesive connection is received with a first plastic carrier layer is substantially greater than the adhesion of the emulsion to the drawn off film subcarrier.

Description

    Stand der Technik State of the art
  • Die Erfindung geht aus von einem Verfahren nach der Gattung des Hauptanspruchs und einem danach hergestellten kartenförmigen Informationsträger nach der Gattung des ersten Vorrichtungsanspruchs. The invention proceeds from a method according to the preamble of the main claim and thereafter a prepared card-shaped information carrier according to the preamble of the first apparatus claim. Aus der F-PS 2 435 357 ist eine Identifikationskarte sowie ein Verfahren zu deren Herstellung bekannt, bei dem auf eine Trägerschicht aus Polyvinylchlorid (PVC) eine lichtempfindliche Schicht oder Fotoschicht aufgebracht wird. From the F-PS 2,435,357 an identification card and a method for their preparation is known in which a carrier layer of polyvinyl chloride (PVC) a photosensitive layer or photo layer is applied. Diese Fotoschicht besteht selbst wieder aus einer aufeinanderfolgenden Schichtung einer ersten Polyesterschicht, einer sich an diese anschließenden Ablöseschicht, der eigentlichen fotoempfindlichen Schicht, die eine Dicke von lediglich einigen µ aufweist und daher der Fotoemulsion entspricht, einer sich an diese anschließenden Klebschicht und einer unteren, beispielsweise aus einem in bestimmter Weise behandelten Papier bestehenden Schutzschicht. This picture layer itself consists of a sequential lamination of a first polyester layer, an at this subsequent release layer of the actual photosensitive layer having a thickness of only a few μ, and therefore corresponds to the photo emulsion, adjoining this adhesive layer and a lower, e.g. consisting of a treated in a certain way paper protective layer. Von wesentlicher Bedeutung bei diesem bekannten Verfahren ist, daß die Emulsionsschicht nicht belichtet und in ihrer Empfindlichkeit so eingestellt ist, daß eine Belichtung nur mit einer besonders starken und intensiven Lichtquelle erfolgt, während normales Umgebungslicht nur wenig Einfluß hat. Is that the emulsion layer is not exposed and is adjusted in sensitivity so that an exposure is performed only with a particularly strong and intense light source while normal ambient light has little influence essential in this known method.
  • Bei der Herstellung wird dann so vorgegangen, daß zunächst die untere Schutzschicht abgezogen und die verbleibende Schichtung mit der Filmemulsion auf die PVC-Trägerschicht aufgepreßt wird, auf welcher sie aufgrund der weiter vorn erwähnten Klebschicht haftet. In the preparation will then proceed such that first of all withdrawn the lower protective layer and the remaining lamination is pressed with the film emulsion to the PVC backing layer to which it adheres due to the earlier-mentioned adhesive layer. Anschließend wird, erleichtert durch die Ablöse-Zwischenschicht zwischen der eigentlichen Emulsion und der ersten Polyesterschicht diese ebenfalls abgezogen und die insoweit vorbereitete Karte mit der unbelichteten und auch nicht mehr abgedeckten Filmemulsion gelangt dann aus einem Magazin zu einer Belichtungsstation, wo die Belichtung unter Einwirkung einer starken ultravioletten Strahlung durchgeführt wird. Subsequently, facilitates also withdrawn through the peel interface between the actual emulsion and the first polyester layer, these and the far-prepared map of the unexposed and no longer covered film emulsion then passes from a magazine to an exposure station, where the exposure by the action of a strong ultraviolet radiation is performed. Es schließen sich dann eine Anzahl von Entwicklungs-, Bürst-, .-Spül-und Trocknungsschritte an, wobei die jeweilige Karte mit Hilfe von reversierbaren Schlitten in die einzelnen Bäder und Behandlungsstationen überführt wird. It is then followed by a number of development, brushing,.-Rinsing and drying steps, wherein the respective card with the aid of reversible carriage in the individual baths and treatment stations is transferred. An einer letzten Station wird dann auf die noch immer freiliegende, jetzt allerdings entwickelte Emulsionsschicht eine Polyesterschutzschicht durch Heißpressung aufgebracht; a polyester protective layer is then applied to the still exposed, but now developed emulsion layer at a last station applied by hot pressing; es ist allerdings nicht auszuschließen, daß sich hier bzw. bei späterem Gebrauch einer solchen Identifikationskarte Schwierigkeiten dadurch ergeben, daß die Verbindung der zuletzt aufgebrachten Polyesterschicht mit dem restlichen Kartenmaterial nicht ausreichend ist, da Polyester, wie ja bekannt, durch Heißpressung nicht zu einer hinreichenden Haftung gebracht werden kann. however, it is not excluded that the fact here and in subsequent use, such an identification card difficulties arise in that the connection of the last-applied polyester layer with the remaining cards material is not sufficient, since polyesters such as well known, by hot-pressing not to a sufficient adhesion can be brought.
  • Problematisch ist ferner die Vorbereitung der Karte, bei welcher von der die Emulsionsschicht umfassenden Fotoschicht zunächst zwei Schichten abgezogen werden müssen und bei einem Zwischenschritt die Verklebung mit der PVC-Trägerschicht zu erfolgen hat, alles bei unbelichteter und daher entsprechend empfindlicher Emulsion. A further problem is the preparation of the card, wherein by comprising the emulsion layer photolayer first two layers have to be removed and has to be done at an intermediate step, the adhesion with the PVC backing layer, all at unexposed and, therefore, correspondingly more sensitive emulsion. Ferner ist nicht auszuschließen, daß der gesamte Belichtungs- und Entwicklungsaufwand, der während der Kartenherstellung getrieben werden muß - erst durch das Aufbringen der letzten Polyesterschicht ist die Identifikationskarte fertig und die Emulsionsschicht abgedeckt - Beschädigungen an der soeben belichteten Emulsionsschicht auftreten können oder diese sich in den einzelnen Bädern, Bürst- und Trocknungsstationen ganz oder teilweise ablöst. It is also possible that the entire exposure and development expenses, which must be driven during card production - only through the application of the final layer of polyester identification card is ready and the emulsion layer covered - you may experience damage to the recently exposed emulsion layer or those in the individual baths, brushing and drying stations replaces in whole or in part. Der Herstellungsaufwand einer solchen Identifikationskarte ist insgesamt erheblich. The manufacturing cost of such identification card as a whole is significant. Ferner darf bei dieser bekannten Identifikationskarte davon ausgegangen werden, daß eine farbige Gestaltung der durch die ultraviolette Belichtung gewonnenen Abbildung ausgeschlossen ist, denn die Entwicklung eines Farbbildes erfordert eine wesentlich größere Anzahl von Bädern und Zwischenschritten, als bei dieser Art der nachträglichen Belichtung und Entwicklung im Hinblick auf die Stabilität und Haftung der Emulsion noch erträglich ist. Furthermore, should be considered in this known identification card from the fact that a colored design of the figure obtained by the ultraviolet exposure is excluded, because the development of a color image requires a significantly larger number of bathrooms and intermediate steps, as in this type of post-exposure and development with a view the stability and adhesion of the emulsion is still bearable. Außerdem kann durch eine ausschließlich ultraviolette Belichtung eine für das Normalauge zufriedenstellende Farbzusammenstellung der Abbildung nicht erzielt werden. In addition, a satisfactory for the normal eye color composition of the image can not be obtained by an exclusively ultraviolet exposure. Zusammengefaßt ergibt sich bei dieser bekannten Identifikationskarte der folgende Herstellungsweg. In summary, results of this known identification card, the following production route. Es ist ausgegangen von einer Rohkarte, die vorder- und rückseitig auf ihrem PVC-Kartenträger schon Eindrücke, also Informationen und Schriftbildungen aufweist, wobei die Rückseite schon eine Kunststoffschichtung, nämlich eine sogenannte Plastifizierung aufweist und auf der Vorderseite ein informationsfreier Bereich vorhanden ist, auf welchen dann in der beschriebenen Weise die Fotoemulsion aufgeklebt wird. It is starting from a raw map, which has front and rear on their PVC card carrier already impressions, so information and writing courses, the rear side already has a plastic stacking, namely a so-called plasticizing and on the front of an information-free area exists on which then in the manner described, the photographic emulsion is glued. Nach Belichtung und Entwicklung erfolgt dann noch die Plastifizierung der Vorderseite durch das Heißaufpressen der Polyesterschutzschicht. After exposure and development then plasticizing the front is done by Heißaufpressen the polyester protective layer. Wie die Verklebung der Fotoemulsion mit dem PVC-Träger erfolgt, ist in dieser französischen Patentschrift nicht beschrieben; As the adhesion of the photographic emulsion made with the PVC carrier is not described in this French patent specification; offensichtlich handelt es sich bei dem Abziehen der oberen und unteren Schutz-oder Trägerschichten, die zusammen mit der Fotoemulsion und weiteren Klebschichten die lichtempfindliche Schichtung bilden, um manuelle Arbeitsvorgänge. obviously it is at stripping the upper and lower protective layers or the carrier, which together with the photographic emulsion and other adhesive layers, the photosensitive layering to manual operations. Als weiteren Nachteil bei diesem bekannten Herstellungsverfahren muß schließlich noch der Umstand angesehen werden, daß sich die nachträgliche Belichtung der Fotoemulsion, nämlich nachdem diese auf den PVC-Träger aufgeklebt ist, nur schlecht und unter Qualitätseinbußen vornehmen läßt, allein schon deshalb, weil die stets notwendige Klebschicht unter praktischen Bedingungen nicht so einwandfrei gleichmäßig aufgebracht werden kann, daß Verfälschungen des Aufnahmevorganges durch diese mit Sicherheit vermeidbar sind. As a further disadvantage of this known production processes, finally, the fact because the always necessary must still be considered that the subsequent exposure of the photographic emulsion, namely after it has adhered to the PVC carrier can, make poorly and quality losses, ipso facto, adhesive layer can thus be properly applied uniformly under practical conditions are not that distorted the recording process can be avoided through this with certainty. Ferner ist es allgemein bei der Herstellung von ein fotographisches Abbild des Benutzers oder Trägers aufweisenden Identifikationskarten bekannt, eine mittlere Folie oder Schichtung im Format des einzubringenden Bildausschnittes auszustanzen und anschliessend ein fertiges Foto in den ausgestanzten Bereich einzulegen. Further, it is generally in the production of a photographic image of the user or wearer having known identification cards, punch out an average film or layering in the format of the introduced image section and then insert a finished image in the punched area. Anschließend werden beidseitig weitere Schichten und Folien angeordnet und es erfolgt die Verbindung dieser Kunststoffschichten über Klebmittel und/oder Druck- und Wärmeeinwirkung. Subsequently, both sides additional layers and films are arranged and there is the connection of these plastic layers via adhesive and / or pressure and heat. Dabei muß mindestens dort, wo sich das eingelegte Foto, welches selbst wieder aus einer zusammengesetzten Schichtung aus Träger und Emulsion besteht, befindet, ein zusätzlicher Kleber mit Bezug auf die abdeckende Kunststoffschicht aufgebracht werden, damit eine hinreichende Verbindung an dieser Stelle sichergestellt ist und nicht durch ein- oder zweimaliges Biegen der Identifikationskarte Ablöseerscheinungen und Blasen genau an der Stelle auftreten, wo sich das Foto mit der Abbildung des Trägers und/oder sonstigen Informationen und Daten befindet. It must at least where the inserted photo, which itself consists of a composite laminate of support and emulsion is located, an additional adhesive may be applied with respect to the covering layer of plastic, so that a sufficient link is ensured at this point, and not by once or twice bending the identification card separation phenomena and bubbles occur exactly at the point where the image is the image of the carrier and / or other information and data.
  • Problematisch ist daher bei allen Ausweisen oder Identifikationskarten, die ein Bild oder jedenfalls eine fotographische Schicht enthalten oder aufnehmen der Umstand, daß solche Bilder nur auf einer Materialbasis erhältlich sind, die mit dem Material der Ausweise nicht verbindbar ist. Therefore, it is problematic for all badges or identification cards, which capture an image, or at least contain a photographic layer or the fact that such images are available only on a base material, which is not connected to the material of the cards. Im Normalfall werden gängige Papierbilder, beispielsweise Polaroidfotos verwendet, wobei das Papierbild an seiner Oberfläche keine Verbindung mit den abdeckenden Kunststoffschichten eingeht; In the normal case, common paper images, such as used Polaroid photos, the paper image do not react with the covering plastic layers on its surface; auch wenn man einen Kleber aufbringt, verbindet sich dann lediglich die Fotoemulsion des Papierbildes mit dem Kleber und würde bei einem willkürlichen Öffnen der Identifikationskarte, wie dies zu Fälschungsabsichten nicht ausgeschlossen ist, dann wegreißen; even if one applies an adhesive, then connects only the photographic emulsion of the paper of the image with the adhesive and would be at an arbitrary opening of the ID card, as it is not excluded to counterfeiting purposes, then tear; hier ergeben sich Sicherheitsaspekte, die nicht unbeachtet bleiben können; Here arise security aspects that can not be ignored; außerdem führen die bekannten Maßnahmen allgemein zu Qualitätseinbußen bei solchen Identifikationskarten, da diese aus verschiedenen Materialien bestehen. Also the known measures generally result in a loss of quality in such identification cards, as they are made of different materials. Ein Musterbeispiel für die Herstellung solcher Identifikationskarten ist beispielsweise in der US-PS 4 101 701 beschrieben, in welcher auch geeignete Kleb-und Haftungsmittel angegeben sind, um die Verbindung der einzelnen Kunststoffschichten mit dem eingelegten Polaroidfoto vornehmen zu können. An example of the manufacture of such identification cards is described for example in US-PS 4,101,701, in which also suitable adhesive and adhesion means are provided, in order to make the connection of the individual layers of plastic with inlaid Polaroid photo.
  • Aufgrund des bekannten Stands der Technik ergibt sich daher die Problemstellung, wie man eine Abbildung, also beispielsweise die Darstellung der Gesichtsform des Trägers, in einer Identifikationskarte erreichen kann, ohne daß dieses Bild in der Karte als Fremdkörper wirkt, ohne daß sich Gelegenheiten zur Fälschung ergeben und vorzugsweise ohne daß das Bild in der Identifikationskarte den von ihm eingenommenen Bereich vollständig, also lichtdicht abdeckt. Due to the known art, therefore, the problem concerns how to make a picture, so for example, the representation of the face shape of the wearer, can be reached in an identification card, without this acting on the map as a foreign body without that opportunities for forgery give and preferably without the image in the identification card to it occupies area completely, so light-tight covering.
  • Tatsächlich besteht aufgrund dieser Fremdkörpereigenschaft des Bildes im Ausweis - die sich durch eine entsprechende Verdickung an dieser Stelle des Ausweises auch fühlbar zu erkennen gibt, noch die Gefahr, daß der Ausweis oder die Identifikationskarte an diesen Stellen, also im Bereich der Kanten bricht, wobei die Fälschungsgefahr einer solchen Karte dadurch gegeben ist, daß die eingelegte Fotographie einfach ausgeschnitten und durch eine andere ersetzt wird. In fact, due to these foreign objects characteristic of the image in the presentation - which can be recognized and felt by an appropriate thickening at this point of the card, nor the danger that the identity card or the identification card at these places, so breaks in the edges, the risk of forgery of such a card is given thereby that the inserted photograph is simply cut out and replaced by another.
  • Identifikationskarten können als persönlicher Ausweis ausgebildet sein, der beispielsweise einer bestimmten Person den Zugang zu einem nicht öffentlichen Areal ermöglicht, oder als unpersönlicher Ausweis, der beispielsweise den jeweiligen Besitzer zum Bezug einer Dienstleistung oder einer Ware berechtigt. Identification cards can be configured as a personal pass which allows, for example, a specific person access to a non-public area, or as an impersonal card which entitles example, the respective owners to subscribe for a service or a product. Die Ausführung der Karte und die zum Identifizieren des Inhabers verwendeten Mittel können sehr unterschiedlich sein und sind im allgemeinen von der vorgesehenen Verwendung abhängig. The design of the card and the means used to identify the holder can differ greatly and are generally dependent on the intended use. Übertragbare Kundenkarten von Kaufhäusern oder Kreditorganisationen bestehen einfacherweise aus einer einzigen Kunststoffschicht, auf der der Name des Herausgebers aufgedruckt und der Name des Inhabers sowie eine individuelle Kennzahl eingeprägt sind. Transferable debit cards from department stores or credit organizations made easier, from a single plastic layer on which the name of the publisher printed and the name of the owner and an individual code are embossed. Persönliche Ausweise bestehen demgegenüber aus einem Kunststofflaminat mit einer Schicht, auf der für das menschliche Auge sichtbare Informationen im Klartext aufgetragen sein können und die gegebenenfalls, wie schon erwähnt, ein Fenster zum Einlegen einer Fotographie aufweist. In contrast, personal identification consist of a plastic laminate with a layer that can be coated on the visible to the human eye information in plain text and, if appropriate, as already mentioned, having a window for inserting a photograph. Ferner können für das menschliche Auge nicht nicht sichtbare, jedenfalls nicht verständliche kodierte, maschinenlesbare Informationen, etwa für IR-Strahlung, vorgesehen und gegebenenfalls auf einer weiteren Schicht angeordnet sein. Further, not invisible, at least not understandable encoded, machine-readable information, such as for IR radiation, are provided and be optionally arranged on a further layer to the human eye.
  • Es versteht sich, daß die Herstellung einer Identifikationskarte umso aufwendiger ist, je mehr Informationen auf der Karte angeordnet sind. It is understood that the manufacture of an identification card is all the more complicated are the more information placed on the card. Das gilt insbesondere für die Schicht mit den für das menschliche Auge sichtbaren und im Klartext aufgetragenen Informationen, die gewöhnlich den Namen des Ausgebers, die Bezeichnung des Bereichs, in dem die Karte gültig ist, eine oder mehrere Kennzahlen, den Namen und gegebenenfalls auch die Unterschrift des Inhabers sowie dessen Fotographie umfassen. This is particularly true for the layer with the visible to the human eye and applied in plain text information, which is usually the name of the issuer, the name of the area in which the card is valid, one or more indicators, the name and possibly also the signature comprise of the holder and its photograph. Dabei können nur allgemeine und auf vielen Karten gleichartige Informationen, beispielsweise der Name des Herausgebers oder der Gültigkeitsbereich maschinell aufgebracht werden, während die den Inhaber betreffenden Informationen mehrere unterschiedliche, manuell und einzeln durchzuführende Arbeitsgänge erfordern. Here, only general and similar to many card information, for example the name of the publisher or the scope can be applied by machine, while the information relating to the owner requiring several different manually and individually performed operations.
  • Es ergibt sich daher für die vorliegende Erfindung die Aufgabe, hauptsächlich ein Herstellungsverfahren für Identifikationskarten zu schaffen, welches gegenüber dem bekannten Verfahren erheblich vereinfacht ist, eine hohe Qualität des vorzugsweise eine farbige Abbildung enthaltenden Endproduktes sicherstellt und dafür sorgt, daß das Enderzeugnis, nämlich die Identifikationskarte, auch hinreichend fälschungssicher ist. therefore arises for the present invention, the object mainly to provide a manufacturing method for identification cards, which is compared with the known method considerably simplified, which ensures a high quality of preferably a color image containing the end product and ensures that the finished product, namely the identification card is also sufficient to prevent forgery.
  • Vorteile der Erfindung Advantages of the Invention
  • Diese Aufgabe löst das erfindungsgemäße Verfahren mit den kennzeichnenden Merkmalen des Hauptanspruchs und hat gegenüber den bekannten Herstellungsverfahren und Identifikationskarten den Vorteil, daß die die vorzugsweise farbige Abbildung und/oder einen Fingerabdruck des Trägers und/oder sonstige für das menschliche Auge sichtbare und interpretierbare Informationen tragende Schicht oder Schichtausschnitt nicht als Fremdkörper in der Identifikationskarte auftritt, sondern einen natürlichen Bestandteil derselben bildet, ohne deren Dickenverhältnisse in diesem Bereich zu verändern. This object is achieved by the inventive method having the characterizing features of the main claim has significant advantages over the known production processes and identification cards the advantage that the preferably colored image and / or a fingerprint of the carrier and / or other to the human eye visible and interpretable information carrying layer or layer segment does not act as foreign bodies in the identification card, but a natural part of the same forms, without changing the thickness ratios in this range. Die Abbildung, die Beschriftungsmittel und/oder der Fingerabdruck sind dabei grundsätzlich in transparenter Darstellungsform in der Identifikationskarte enthalten, so daß sich der weitere Vorteil ergibt, daß die Abbildung oder die sonstigen Informationen bei einer eventuellen ergänzenden Infrarotlicht-Auswertung der Identifikationskarte durch ein geeignetes Gerät, welches maschinenlesbare Codierungen erfaßt, nicht mehr stört, mit anderen Worten, die Transparenz oder Durchsichtigkeit der farbigen Gesichtsabbildung des Trägers, des Fingerabdrucks oder der für das Auge sichtbaren und lesbaren Informationen verhindert nicht die eventuelle Auswertung der darunterliegenden Informationen. The figure, the label and / or the fingerprint are generally included in a transparent form of representation in the identification card so that the further advantage is that the picture or other information with a possible additional infrared light-evaluation of the identification card by a suitable device, which detects machine readable codes, no longer interferes in other words, the transparency or translucency of the colored face image of the carrier, the fingerprint or the visible to the eye and readable information does not prevent the eventual evaluation of the underlying information. Die verwendeten, vorzugsweise organischen Farben sind nicht deckend. The colors used, preferably organic are not opaque.
  • In jedem Fall bildet der Abbildungs- oder Informationsbereich, wie er durch die ledigliche Anordnung der Emulsion der fotographischen Schicht innerhalb der Identifikationskarte realisiert ist, keine merklichen Grenzen oder Kanten; In any case, the mapping or information area forms, as it is realized by However, the mere arrangement of the emulsion of the photographic layer within the identification card, no noticeable boundaries or edges; der Bereich ist absolut untrennbar in der Identifikationskarte enthalten und stellt einen Teil derselben dar. the area is completely contained inseparable in the identification card and is a part represent the same.
  • Besonders vorteilhaft ist ferner, daß die Identifikationskarte auf der Basis von Schichten aus Polyvinylchlorid (PVC) angefertigt werden kann; is also particularly advantageous in that the identification card on the basis of layers of polyvinyl chloride (PVC) can be customized; man erhält so ein glattes und gefälliges Aussehen der Identifikationskarte und es ist sichergestellt, daß diese ein völlig untrennbares und insoweit einstückiges Ganzes unter Einschluß der Abbildung, des Finterabdrucks und/oder der sonstigen Informationen bildet, da durch die Vermeidung anderer Materialien, beispielsweise Polyäthylenschichten, eine einwandfreie Verbindung auch im molekularen Bereich lediglich durch Wärme- und Druckeinwirkung möglich ist. the result is a smooth and pleasing appearance of the identification card and it is ensured that this a totally inseparable and insofar integral whole form, including the figure of Finterabdrucks and / or other information, because by avoiding other materials, such as polyethylene layers, one flawless connection even at the molecular level is only possible through heat and pressure.
  • Weitere Vorteile sind Gegenstand der Unteransprüche und in diesen niedergelegt. Further advantages are the subject of the dependent claims and deposited in these. Hierbei ist vorteilhaft, daß durch das erfindungsgemäße Verfahren lediglich ein einziges Arbeitsgang benötigt wird, um alle sichtbaren Informationen, zu denen auch die (farbige) Abbildung, die eventuelle Anordnung eines Fingerabdrucks des Trägers und die sonstigen zu lesenden Informationen gehören, in die dafür vorgesehene Schicht eingetragen werden können. It is advantageous that a single operation is required by the present method only to all visible information, including the (colored) picture, the possible arrangement of a fingerprint of the carrier and the other part to be read the information in the designated layer can be entered. Hierdurch vereinfacht sich die Herstellung wesentlich, sie wird kostengünstiger und die Möglichkeiten für Irrtümer beim Eintragen der unterschiedlichen Informationen werden verringert. In this way the production is simplified considerably, it is cheaper and the potential for errors when entering the different information is reduced. Auch wenn sich die solche sichtbaren Informationen (Abbild, Fingerabdruck, Daten) enthaltende Schicht über den gesamten Kartenbereich erstreckt, kann die Karte noch weitere, etwa für das menschliche Auge nicht sichtbare, jedoch mit IR-Strahlung lesbare und daher maschinenlesbare Informationen enthalten, die ebenfalls auf der gesamten Fläche der Identifikationskarte angeordnet sein können, so daß die letztendlich für die Aufnahme von Informationen beliebiger Art verfügbare Fläche praktisch doppelt so groß ist wie die Fläche der Identifikationskarte selbst. Der Grund hierfür liegt in der weiter vorn schon erwähnten Transparenz der die sichtbaren Informationen enthaltenden Schicht, da diese lediglich aus der Emulsion selbst besteht. Although the such visible information (image, fingerprint data) containing layer extends over the entire map area, the card may contain additional, non-visible about the human eye, but readable with IR-radiation and, therefore, machine readable information, which also the reason for this can be arranged on the entire area of ​​the identification card, so that the available eventually for recording information now face is almost twice as large as the area of ​​the identification card itself. is the earlier already mentioned transparency of the visible information -containing layer, since it consists only of the emulsion itself.
  • Zeichnung drawing
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in der Zeichnung dargestellt und werden in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert. Embodiments of the invention are illustrated in the drawings and are explained in more detail in the following description. Es zeigen: Show it:
    • Die Fig. 1, 2 und 3 in einer teilweisen Querschnittsdarstellung mögliche Ausführungsbeispiele einer nach dem erfindungsgemäßen Verfahren hergestellten Identifikationskarte mit innenliegender foto graphischer Emulsion, Figs. 1, 2 and 3 in a partial cross-sectional view of possible embodiments of an identification card prepared by the novel method with an internal photographic emulsion,
    • Fig. 4 den Flußplan der bevorzugten Ausführungsform zur Herstellung der Identifikationskarte und Fig. 4 shows the flow diagram of the preferred embodiment for the preparation of the identification card and
    • Fig. 5 im Querschnitt die Grundstruktur einer Identifikationskarte mit einer Mittelschicht, die durch ihren Ersatz durch die erfindungsgemäße Definition den Grundgedanken vorliegender Erfindung erkennen läßt; 5 shows in cross section the basic structure of an identification card with a middle layer that can be recognized by their replacement with the invention definition, the basic idea of ​​the present invention. die Darstellung der Fig. 5 dient dem besseren Verständnis vorliegender Erfindung. the illustration of FIG. 5 serves for a better understanding of the present invention.
    Beschreibung der Ausführungsbeispiele Description of Embodiments
  • Der Grundgedanke vorliegender Erfindung besteht darin, aus einer Verbundsschichtung eines Hilfsträgers mit einer lediglichen fotographischen Emulsion, deren Dicke nur einige u, etwa 1, 5 u, beträgt, die vollständig fertig belichtete, entwickelte, fixierte und getrocknete Emulsion, und zwar lediglich diese entsprechend einem bevorzugten Ausführungsbeispiel, abzulösen und ohne die Hilfsträgerschicht zu übertragen, zunächst auf eine Trägerschicht, die schon Bestandteil der späteren Identifikationskarte ist, wobei diese Verbindung zwischen der Emulsion und dieser Trägerschicht durch eine wirksame Klebschicht realisiert wird. The basic idea of ​​the present invention is of a composite lamination of a subcarrier with a single union photographic emulsion whose thickness is only a few u, about 1, 5 u, is that developed completely finished exposed, fixed and dried emulsion, namely only those corresponding to a preferred embodiment, peel-and-without transmitting the auxiliary carrier layer, first a carrier layer, which is already a part of the later identification card, said connection between the emulsion and the support layer is implemented by an effective adhesive layer.
  • Zum Verständnis vorliegender Erfindung sei ausgegangen von der Querschnittdarstellung der Fig. 5, die in dieser Form die bekannte Schichtung einer Identifikationskarte darstellen kann. To understand the present invention, had gone out of the cross-sectional view of FIG. 5, which may be the known stratification of an identification card in this form. Die Identifikationskarte der Fig. 5 ist mit 1 bezeichnet; . The identification card of Figure 5 is labeled 1; sie verfügt über eine erste Deckschicht la, eine Rückschicht oder Rückfolie 1b, eine sich an diese nach oben anschließende, als Codeschicht bezeichnete Folie 1c sowie über eine Schichtung Id unterhalb der Deckschicht la, die das sichtbare Abbild enthält und auch sonstige sichtbare Informationen, beispielsweise durch Bedrucken aufweisen kann. it has 1b via a first outer layer la, a backing layer or backsheet, one located adjacent thereto upwardly, referred to as Code film 1c and a stratification Id below the top layer la containing the visible image and also other visible information, for example by may include printing. Hergestellt wird diese Druck- und Abbildschicht 1d bisher in der Weise, daß in dieser Schicht eine Ausstanzung 2 vorgesehen ist, in welchen Freiraum dann ein Foto eingelegt wird, beispielsweise ein Polaroid-Papierbildfoto 3, wobei mit Bezug auf die Deckschicht la dieses mindestens bei 4 eine geeignete Klebschicht aufweist, damit sich die Foto-Oberschicht mit der Deckschicht la verbindet, andernfalls Ablöseerscheinungen, Blasenbildung und sonstige Störungen mit Sicherheit auftreten. is produced, this printing and image layer 1d so far in such a manner that a punched-out 2 is provided in this layer in which free space then a photograph is placed, such as a Polaroid paper image photo 3, wherein with respect to the top layer la of this at least at 4 has a suitable adhesive layer, so that the photo-upper class combines with the top layer la, otherwise separation phenomena, blistering and other disturbances certainly occur. Insoweit entspricht die Darstellung der Fig. 5 den weiter vorn schon behandelten Stand der Technik. In that regard, the representation of FIG. 5 corresponds to the earlier been treated prior art.
  • Die Erfindung ersetzt nun ihrem Hauptvorwurf entsprechend diese Schicht ld durch eine Schicht ld' , wie auf der rechten Seite der Fig. 5 in der Zeichenebene dargestellt, gebildet aus einer durchlaufenden Trägerschicht 5, vorzugsweise aus PVC und einer auf dieser fest haftend aufgebrachten reinen, jedoch vollständig entwickelten und sämtliche Informationen schon aufweisenden Filmemulsion 6. Es sei darauf hingewiesen, daß in den Figuren zu Zwecken einer deutlicheren Darstellungen die relativen Dicken der einzelnen Schichten nicht maßstäblich sind, insbesondere ist die Dicke der Emulsionsschicht 6 sowie der Haft- oder Klebschichten stark vergrößert dargestellt; The invention now replaced their main charge corresponding to this layer ld by a layer ld 'as shown on the right side of FIG. 5 in the plane formed by a continuous support layer 5, preferably made of PVC and an on this fixed adhesively applied pure, but fully developed and all the information already having film emulsion 6. It should be noted that the relative thicknesses of the individual layers are not to scale in the figures for purposes of clarity of illustrations, and in particular the thickness of the emulsion layer 6 and the adhesive or adhesive films is greatly magnified shown ; tatsächlich liegen die Dicken dieser Emulsions- und Klebschichten um Größenordnungen unter denen der entsprechend Fig. 5 für die Gesamtbildung der Identifikationskarte noch vorgesehenen Schichten oder Folien la, 1b ... in fact, the thicknesses of these emulsion and adhesive layers are orders of magnitude lower than those of corresponding to FIG. 5 still provided for the overall formation of the identification card layers or sheets la, 1b ...
  • Dementsprechend ergibt sich nach Fig. 4 folgendes erfindungsgemäß bevorzugtes Herstellungsverfahren für solche Identifikationskarten oder Ausweise. Accordingly, the following 4 according to the invention preferred manufacturing process results in Fig. For such identification cards or badges. Es wird ausgegangen von einem Hilfsträger 40, der, wie bei 43 gezeigt, auf einer Seite in einer bestimmten Weise vorbehandelt wird. It is understood by an auxiliary carrier 40, which, as shown at 43, pretreated on one side in a particular manner. Diese Vorbehandlung, die eine bestimmte Struktur der Oberfläche oder eine bestimmte Beschichtung 7 derselben ergibt, kann verschiedener Art sein. This pre-treatment, the same 7 results in a certain structure of the surface or a specific coating may be of various types. Sie ist jedenfalls so vorzunehmen, daß eine später auf den Hilfsträger 40 aufgebrachte fotographische Emulsion oder fotographische Schicht so stark, aber auch nur so stark am Hilfsträger 40 haftet, daß der Verbund aus Hilfsträger 40 mit fotographischer Emulsion 6 ohne Qualitätsverlust oder ohne mechanische Zerlegung die Schritte Belichtung, Entwicklung, Fixierung und Trocknung übersteht. It is in any case carried out so that a later applied to the auxiliary carrier 40 photographic emulsion or photographic film as strongly, but only adheres so strongly to the auxiliary support 40, that the composite of the auxiliary carrier 40 with photographic emulsion 6 without loss of quality or without mechanical separation steps survives exposure, development, fixing and drying. Bei der Beschichtung 7 kann es sich daher um eine Haftschicht handeln, die eine nur geringe Klebfähigkeit oder Reißfestigkeit aufweist; In the coating 7, it can therefore be an adhesive layer, which has only a low tack or resistance to tearing; es ist aber auch möglich, den Hilfsträger lediglich zu strukturieren, etwa mit einer ganz bestimmten Oberflächenrauhigkeit zu versehen, gegebenenfalls mit Hilfe einer Korona-Entladung. but it is also possible to structure the subcarrier only to provide for example with a certain surface roughness, optionally with the aid of a corona discharge.
  • Wie bei 46 gezeigt, wird dann der solchermaßen gebildete "Film", bestehend aus Hilfsträger 40 mit Emulsion 6, einer Belichtung unterworfen. As shown at 46, then the thus formed "film" consisting of sub-carrier subjected 40 to Emulsion 6, an exposure. Bei diesem Belichtungsschritt können alle gewünschten Informationen auf die Emulsion so, wie sie später auch auf der Identifikationskarte vorhanden, beispielsweise der sichtbaren Erkennung durch das menschliche Auge oder durch eine Maschineninterpretation zugängig sein sollen, aufgebracht werden. In this exposure step, all required information on the emulsion may be applied as it later also present on the identification card, such as the visible recognition should be accessible by the human eye or by a machine interpretation. Im einzelnen kann daher auf die Emulsion ein Abbild des Gesichts des Trägers, vorzugsweise in farbiger Darstellung, aufgebracht werden, was die vorliegende Erfindung aufgrund ihrer Konzeption ohne weiteres zu leisten imstande ist und wodurch sie sich auch bezüglich ihrer Vorteilsgestaltung vom Stand der Technik grundlegend unterscheidet. In detail, therefore, on the emulsion an image of the face of the wearer, preferably in color representation, applied, which is the present invention to provide by its design readily be able and thereby also with respect to their advantageous design from the prior art is fundamentally different. Ferner kann durch die Belichtung des Films aus Hilfsträger 40 und Emulsion 6 ein oder es können mehrere Fingerabdrücke des berechtigten Kartenträgers dargestellt werden, in sichtbarer Form oder auch so, daß sich jedenfalls eine maschinenlesbare Information des unverwechselbaren Fingerabdrucks auf der Identifikationskarte ergibt. Furthermore, by the exposure of the film of subcarriers 40 and Emulsion 6 or it may be represented more fingerprints of the authorized card carrier, in a visible form or even so that in any case results in a machine-readable information of the unique fingerprint on the ID card. An dieser Stelle ist es dann auch möglich, sämtliche anderen gewünschten Daten auf der Emulsion, die insoweit einen Informationsträger für vorzugsweise sichtbare Informationen darstellt, unterzubringen. At this point it is then also possible, all other desired data to the emulsion, which so far is an information carrier for preferably visible information accommodate.
  • Anschließend an den Belichtungsschritt bei 46 wird der "Film" entwickelt, fixiert und getrocknet, was insgesamt bei 47 dargestellt ist. Following the exposure step at 46 of the "film" is developed, fixed and dried, which is shown generally at 47th Man hat dann auf den Hilfsträger 40 eine vorzugsweise farbige Positivdarstellung der Abbildung des Kartenträgers und alle anderen gewünschten Daten in hoher und einwandfreier Qualität vorliegen, so, wie man dies von üblichen Filmen auch gewöhnt ist. It then has a preferably colored positive representation of the image of the card carrier and any other desired data are available to the carrier 40 in high and impeccable quality, so how this is used to from conventional films.
  • An den Entwicklungs-, Fixier- und Trocknungsschritt bei 47 kann sich dann noch ein Stanzvorgang oder ein Beschneideschritt anschließen, der in der Darstellung der Fig. 4 nicht gezeigt ist, der aber dazu dient, das Filmmaterial des Informationsträgers auf das gewünschte Format zu stanzen. At the developing, fixing and drying step at 47 then a punching process or a cutting step may be followed, which is not shown in the illustration of FIG. 4, but which serves to pierce the film material of the information carrier to the desired format.
  • Anschließend wird dann, wie in Fig. 4 bei 50 gezeigt, eine bereitgestellte Trägerschicht oder -folie 41, vorzugsweise 4 is then then, as shown in FIG. 50, a deployed backing layer or sheet 41, preferably
    auf der der freiliegenden Emulsion 6 des "Films" zugewandten Seite mit einem geeigneten Kleb- oder Haftmittel beschichtet, an die Emulsion herangeführt, etwa wie bei 50 gezeigt aufgelegt und die Verbindung mit dem Film aus Hilfsträger 40 und Emulsion 6 hergestellt. coated on the exposed emulsion 6 of the "movie" facing side with a suitable adhesive or bonding agent introduced to the emulsion, applied approximately as shown at 50 and the connection with the film of subcarriers 40 and Emulsion 6 prepared. Dies kann etwa durch Druck- und/oder Wärmeeinwirkung erfolgen. This can be done for example by pressure and / or heat.
  • Dabei sind alle Schichten zunächst größer als das gewünschte Kartenformat. In this case, all layers are initially greater than the desired card format. Ein späterer Stanz- oder Schneideschritt bringt den Verbund dann auf Format. A subsequent punching or cutting step then brings the composite to size. Hierdurch wird sichergestellt, daß beim Verpressen unter Hitze eventuell nicht ganz einwandfrei verbundene Randbereiche durch das Ausstanzen beseitigt werden. This ensures that be eliminated during compression under heat may not be quite properly connected border areas by punching.
  • Die Klebschicht kann dabei von Anfang an an der Trägerschicht aufgebracht sein; The adhesive layer can thereby be applied from the beginning to the support layer; alternativ ist es möglich und soll als weitere Ausgestaltung vorliegender Erfindung gleich an dieser Stelle erwähnt werden, daß während der Entwicklungs- und Fixierschritte als letztes Bad der "Film" in eine solche Lösung eingebracht wird, die sofort einen geeigneten Kleber enthält, so daß die Emulsion mit diesem Träger getränkt aus dem Bad entnommen wird. alternatively, it is possible and should be mentioned as a further embodiment of the present invention, the same at this point, that is incorporated during the development and fixing steps as a final bath of the "film" in such a solution, which contains immediately a suitable adhesive, so that the emulsion is taken with this carrier impregnated from the bath. Man braucht dann auf die freie Emulsionsseite des "Films" lediglich noch die (PVC)-Trägerschicht aufzulegen und die Verbindung vorzunehmen. You then need to free emulsion side of the "film" still only hang up and make the compound (PVC) carrier sheet. Das gleiche, also die Verbindung der Emulsion ohne gesonderten Klebmittelauftrag ergibt sich bei der Anbringung einer zweiten Kunststoffschicht auf der anderen, nach Abziehen des Hilfsträgers freien Emulsionsrückseite, da die Emulsion im Tauchbad das Klebmittel schwammartig aufgenommen hat. The same, so the connection of the emulsion without a separate Klebmittelauftrag resulting from the attachment of a second plastic layer on the other, after removal of the auxiliary carrier-free emulsion back, since the emulsion in an immersion bath, the adhesive has taken spongy. Das Auflegen erfolgt, wie es sich versteht, mit Hilfe eines Positioniersystems, wobei der die Verbindung zwischen der Trägerschicht 41 und der Emulsion 6 vornehmende Kleber zwei Funktionen aufweist, nämlich einmal die Herstellung der innigen Verbindung, etwa durch Hitze-und Druckeinwirkung mit dem Kunststoff der Trägerschicht (PVC) sowie die Sicherstellung einer so starken Haftung zwischen diesen beiden Schichten 41 und 6, daß anschließend, wie bei 51 in Fig. 4 gezeigt, der Hilfsträger von der nunmehr an der Trägerschicht 41 fest haftenden, vollständig fertig entwickelten und mit sämtlichen Daten versehenen Emulsionsschicht 6 abgezogen werden kann. The laying takes place, as it will be understood with the aid of a positioning system, wherein the at the connection between the carrier layer 41 and the emulsion 6 distinguished Adhesives two functions, namely once the preparation of the intimate connection, such as by heat and pressure with the plastic of carrier layer (PVC), and ensuring such a strong adhesion between these two layers 41 and 6, then, as shown at 51 in Fig. 4, the auxiliary support of the firmly adhering now to the support layer 41, completely fully developed and with all data emulsion layer is provided may be withdrawn. 6 Die Haupteigenschaft des Hilfsträgers 40 besteht daher darin, daß dieser sich in der Ausbildung seiner Zuordnung zur Emulsion 6, nachdem diese mit den erforderlichen Daten versehen und konditioniert ist, löst, und zwar mit Sicherheit löst, ohne daß es zu Beschädigungen kommt. Therefore, the main characteristic of the auxiliary carrier 40 is that this is in the form of its association with the emulsion 6 after the latter is provided with the necessary data and conditioned solves, namely dissolved with certainty, without causing damage. Die hierzu erforderlichen Maßnahmen sind technologisch ohne weiteres erreichbar; The necessary steps have technologically readily achievable; wesentlich ist daher bei dem erfindungsgemäßen Verfahren, daß die Reißfestigkeit der Haftung bzw. der Haftschicht zwischen der Trägerschicht 41 und der Emulsion 6 größer, und zwar vorzugsweise um ein Mehrfaches größer ist als die Reißfestigkeit der Haftung oder Verbindung zwischen der Emulsion 6 und dem Hilfsträger 40. Die Reißfestigkeit dieser letzteren Verbindung muß darüber hinaus auch kleiner und zwar erheblich kleiner sein als die Zerreißfestigkeit der Emulsion selbst. Es liegt innerhalb fachmännischen Könnens, die für die Ausführung des bisher beschriebenen Verfahrens und zur Herstellung einer solchen Identifikationskarte mit vorgegebenen Eigenschaften erforderlichen Werkstoffe aus der Vielzahl der verfügbaren handelsüblichen Materialien auszuwählen, so daß grundsätzlich auf die Nennung besonders geeigneter Werkstoffe verzichtet wird. substantially, therefore, in the inventive process is that the tear strength of the adhesion or the adhesive layer between the carrier layer 41 and the emulsion 6 is greater, and that is preferably several times greater than the tensile strength of the adherence or bonding between the emulsion 6 and the auxiliary carrier 40 . the tear strength of the latter compound must moreover also be smaller and indeed considerably less than the tensile strength of the emulsion itself. It is well within skill of the art, necessary for the execution of the method described previously and for the preparation of such an identification card with predetermined properties materials from the select plurality of available commercial materials, so that in principle to dispense with the designation of particularly suitable materials. Es sei aber erwähnt, daß für die die Identifikationskarte später bildenden Schichten bevorzugt Folien aus Polyvinylchlorid verwendet werden, die besonders vorteilhafte Eigenschaften aufweisen und gegenüber Polyester auch insofern zu bevorzugen sind, als Polyester selbst nicht in der Lage ist, eine unlösbare Verbindung mit Kunststoffen einzugehen; It should however be noted that for the identification card later forming layers preferred to use films made of polyvinyl chloride which have particularly advantageous properties and are preferred over polyester also in that is not in a position as the polyester itself to enter into a permanent connection with plastics; Polyester läßt beispielsweise grundsätzlich eine Trennung zu, so daß ein Lösen einzelner Schichten nicht ausgeschlossen ist. Polyester can be, for example, in principle, to a separation so that a release of individual layers is not excluded. Dennoch liegt die Verwendung von Polyester selbstverständlich innerhalb des erfindungsgemäßen Verfahrens. Nevertheless, the use of polyester is of course within the inventive process.
  • Die bei 51 im Flußdiagramm der Fig. 4 dargestellte Verbundkombination aus Trägerschicht 41 und Emulsion 6 entspricht im übrigen der Zwischenschicht 5, wie sie in Fig. 5 dargestellt ist; ., The composite combination shown at 51 in the flowchart of Figure 4 of backing layer 41 and emulsion 6 corresponds to the rest of the intermediate layer 5, as shown in FIG. 5; sie ist von vornherein schon Teil der noch endzufertigenden Identifikationskarte, wobei der nächste Schritt dann, wie bei 55 in Fig. 4 gezeigt, darin besteht, daß nach dem Lösen des Hilfsträgers 40 von der Emulsion auf deren anderer Seite eine weitere, bereitgestellte Kunststoffschicht 42 aufgebracht wird. it is from the outset already part of the still endzufertigenden ID card, the next step then, as shown 4 that applied after the release of the auxiliary carrier 40 from the emulsion on the other side a further, provided plastic layer 42 as at 55 in Fig., consists in becomes. Je nachdem, ob die Schichten 41, 42 die Deckschichten oder die Grundschichten sind, können sie transparent oder opak ausgebildet sein; Depending on whether the layers 41, 42 are the cover layers or the base layers, they can be transparent or opaque formed; es ist auch möglich, daß beide Schichten transparent oder opak sind, je nach dem Anwendungsfall und den Anforderungen an die Maschinenlesbarkeit oder das Erkennen der Daten durch das menschliche Auge. it is also possible that both layers are transparent or opaque, depending on the application and the requirements on the machine readability or the detection of the data by the human eye. Zur Verbindung mit der zwischen ihnen befindlichen Emulsion 6 und untereinander sind die Schichten 41 und 42 mit Haftschichten versehen, wie in Fig. 4 angedeutet; For connection with the emulsion 6 located between them and with each other, the layers are provided with adhesive layers 41 and 42, as indicated in Fig. 4; diese Schichten können Heißsiegellacke sein, wodurch sich eine wirksame Verbindung unter Erwärmung und Druckeinwirkung ergibt und auch sichergestellt ist, daß die Emulsion 6 so zwischen den beiden oberen und unteren Schichten 41, 42 eingeschlossen ist, daß eine Feuchtigkeitsempfindlichkeit ausgeschlossen ist. these layers may be heat-sealing lacquers, whereby an effective compound results under heating and pressure, and also ensures that the emulsion 6 so is between the two upper and lower layers 41, 42 including that a sensitivity to moisture is excluded. Sind Haftschichten vorgesehen, dann erstrecken sich diese vorzugsweise nur auf den Bereich, der von der Emulsion überdeckt ist. Adhesive layers are provided, then they extend preferably only to the area which is covered by the emulsion. Ist die Emulsion also schmaler als die anderen Kunststoffschichten, wird dadurch sichergestellt, daß in den Randbereichen nur Kunststoff auf Kunststoff, also PVC auf PVC zu liegen kommt und gut miteinander verschweißt werden kann. If the emulsion is thus narrower than the other layers of plastic, it is ensured that only plastic on plastic, PVC thus comes to lie on PVC in the edge portions and welded to each other may be well.
  • Der bei 56 im Flußdiagramm der Fig. 4 gezeigte Aufbau kann dann noch durch weitere Schichten, wie in Fig. 5 gezeigt, auf Wunsch vervollständigt werden, worauf nicht weiter eingegangen zu werden braucht. The structure shown at 56 in the flowchart of FIG. 4 may then by further layers, as shown in FIG. 5, to be completed at the request needs to be followed by no further details.
  • Je nach der Art des verwendeten Materials für die zur Emulsion gerichteten Trägerschichten kommt auch eine Kunststoffverschweißung in Frage, wahlweise zur Heißsiegelung; Depending on the type of material used for the directed towards the emulsion carrier layers, a plastic welding comes into question, for either heat sealing; eine besonders geeignete Haftschicht oder Klebschicht läßt sich durch die Verwendung eines unter der Warenbezeichnung Acronal 300 D vertriebenen Klebstoffs gewinnen; A particularly suitable adhesive layer or adhesive layer can be gained by the use of a sold under the trade name Acronal 300 D adhesive; Acronal ist eine wässrige, weichmacherfreie Dispersion eines Terpolymeren aus einem Acrylsäureester Vinylacetat und Vinylchlorid. Acronal is an aqueous, plasticizer-free dispersion of a terpolymer of an acrylate vinyl acetate and vinyl chloride.
  • Das zur Ausführung des beschriebenen Verfahrens verwendete Hilfsträgermaterial ist nicht kritisch. The auxiliary carrier material used for practicing the method described is not critical. Erprobte Materialien sind das als Träger für Fotofilme üblicherweise verwendete Polyester oder einfacherweise Polyvinylchlorid. Tested materials are the polyester commonly used as a support for photographic films, or more simply as polyvinyl chloride. Der für die Träger- und die Deckschicht verwendete Begriff Kunststoff umfaßt alle polymeren thermoplastischen Werkstoffe, obwohl, wie erwähnt, vorzugsweise das für die Herstellung von Identifikationskarten gebräuchliche Polyvinylchlorid verwendet wird. The term plastic used for the support and the top layer covers all the polymeric thermoplastic materials, although, as mentioned, preferably the commonly used for the production of identification cards polyvinyl chloride is used. Unter besonderen Umständen könnten für eine Haftschicht auch am Hilfsträger dann bei dessen Verbleiben im Verbund geeignete Materialien vorzugsweise Heißsiegellacke sein, deren Siegeltemperatur unter der Schweißtemperatur des polymeren thermoplastischen Werkstoffs bzw. unter der Siegeltemperatur der Haftschicht auf der Träger-und der Deckschicht liegt. Under special circumstances suitable materials could be used for an adhesive layer also on the auxiliary carrier is then in its remaining in the composite preferably heat-sealing lacquers, the sealing temperature is below the welding temperature of the polymeric thermoplastic material or below the sealing temperature of the adhesive layer on the support and the covering layer. Für die Träger- und die Deckschicht geeignete Werkstoffe mit einseitig aufgetragenen Haftschichten sind auch handelsüblich. For the support and the outer layer, suitable materials with one side coated adhesive layers are also commercially available.
  • Es versteht sich, daß bei der Ausführung des beschriebenen Verfahrens vorteilhafterweise nicht einzelne vorgeschnittene Stücke, sondern lange Bänder sowohl für den Hilfsträger als auch für die Träger- und die Deckschicht verwendet werden. It is understood that not individual pre-cut pieces, but long bands are used for both the auxiliary carrier and for the support and the top layer in the practice of the method described advantageously. Weiter ist es möglich, beim Aufeinanderlegen der mit der fotographischen Schicht verbundenen Trägerschicht und der Deckschicht an die Trägerschicht weitere Schichten anzulegen, wenn eine mehrschichtige Identifikationskarte der in den Fig. 1 und 2 noch zu beschreibenden Art hergestellt werden soll. Further, it is possible to apply more layers in superposition of the associated with the photographic layer carrier layer and the cover layer to the support layer when a multilayer identification card to be yet established manner to be described in FIGS. 1 and 2. Auch diese Verfahrensschritte sind jedem Fachmann bekannt, weshalb auf deren detaillierte Beschreibung verzichtet wird. These process steps are known to anyone skilled in the art will be omitted the detailed description thereof. Schließlich versteht sich, daß die Verfahrensschritte 50, 55 umgekehrt werden können, indem zuerst eine transparente Deckschicht und danach eine opake Trägerschicht mit der Emulsion verbunden werden. Finally, to be understood that the method steps 50, 55 can be reversed by a transparent cover layer and then an opaque support layer with the emulsion to be connected first. Dabei ist zu beachten, daß die transparente Deckschicht so anzuordnen ist, daß die Informationen in der fotographischen Schicht seitenrichtig lesbar sind. It should be noted that the transparent cover layer is to be arranged so that the information is the right way round in the photographic layer.
  • Die Abmessungen gebräuchlicher Identifikationskarten sind in DIN 9 781 vorgegeben. The dimensions of common identification cards are specified in DIN 9 781st Es sei lediglich darauf hingewiesen, daß die Dicke einer erprobten farbfotographischen Schicht etwa 20 µm beträgt, die Dicke der Haftschichten auf der Träger- und der Deckschicht je etwa 2 bis 5 µm, was bei einer Karte mit direkt verschlossenem Kantenbereich (Fig. 2) einem mehrschichtigen Einschluß mit einer Gesamtdicke von 24 bis 30jum entspricht. It should be merely pointed out that the thickness of a tested color photographic layer is about 20 microns, the thickness of the adhesive layers on the carrier and the cover layer each about 2 to 5 microns, which with a card with directly sealed edge portion (Fig. 2) a including multilayer with a total thickness of 24 corresponds to 30jum. Die Dicke dieses Einschlusses wird beim Verschweißen des Kantenbereichs durch verfließendes Material der Träger- und der Deckschicht teilweise kompensiert und liegt in jedem Fall innerhalb der gemäß der obengenannten Normvorschrift zulässigen Dickentoleranz von + 80 µm. The thickness of this inclusion is compensated during the welding of the edge region by verfließendes material of the carrier and the cover layer part and lies in any case within the permissible according to the above standard requirement thickness tolerance of + 80 microns.
  • Im folgenden werden noch anhand der Darstellungen der Fig. 1, 2 und 3 bevorzugte Ausführungsformen von Identifikationskarten erläutert. In the following Fig. 1, 2 and 3, preferred embodiments of identification cards will be explained in reference to the drawings. Die in Fig. 1 im Teilschnitt gezeigte Ausführungsform der neuen Karte enthält eine Grundschicht 10, eine Trägerschicht 11 und eine Deckschicht 12. Die Grund- und die Trägerschicht sind für sichtbares Licht undurchlässig, für IR-Strahlung aber durchlässig. The embodiment shown in Fig. 1 in partial section of the new card contains a base layer 10, a backing layer 11 and a cover layer 12. The base and the carrier layer are opaque to visible light, to infrared radiation but permeable. Die Deckschicht ist für sichtbares Licht transparent. The cover layer is transparent to visible light. Die Träger- und die Deckschicht weisen auf den einander zugewandten Oberflächen eine Haftschicht 13 bzw. 14 auf. The support and the covering layer have the mutually facing surfaces on an adhesive layer 13 and 14 respectively. Zwischen der Träger- und der Deckschicht ist die fotographische Emulsion 16 angeordnet. Between the support and the covering layer, the photographic emulsion 16 is disposed. Die Emulsion ist erheblich dünner als die Träger-und die Deckschicht, so daß letztere im Bereich der umlaufenden Kante 17 mit ihren Haftschichten aneinanderliegen und die Emulsion einschließen. The emulsion is substantially thinner than the support and the covering layer, so that the latter abut each other in the region of the circumferential edge 17 with their adhesive layers and include the emulsion. Die Emulsion enthält Bereiche 18, 19, 20, die im Klartext abgefaßte und durch die transparente Deckschicht erkennbare Informationen bilden. The emulsion contains regions 18, 19, 20, the redacted in plain text form recognizable information through the transparent cover layer. Zwischen der Grund- und der Deckschicht, die, wie bereits erwähnt wurde, beide nur für IR-Strahlen durchlässig sind, sind weitere für IR-Strahlung undurchlässige Markierungen 22, 23 angeordnet, die codierte, maschinenlesbare Informationen bilden. Between the base and the cover layer, which, as already mentioned, both of which are only permeable for infrared rays are more IR-radiation opaque marks 22, 23 are disposed, the encoded form machine readable information.
  • Die in Fig. 2 im Teilschnitt gezeigte weitere Ausführungsform ist fast gleichartig aufgebaut wie die Darstellung der Fig. 1, weshalb auf die nochmalige Beschreibung der einzelnen Schichten verzichtet wird. The further embodiment shown in Fig. 2 in partial section is constructed almost similarly as the illustration of FIG. 1, will be omitted the duplicate description of the individual layers. Der Unterschied zwischen den beiden Ausführungsformen besteht darin, daß die Haftschichten 13' , 14' nicht über den Randbereich der Emulsion 16' hinausreichen, so daß die Träger- und die Deckschichten 11' bzw. 12' im Bereich der umlaufenden Kanten 17' direkt miteinander verbunden sind. The difference between the two embodiments is that the adhesive layers 13 ', 14' not 'extend beyond, so that the carrier and the outer layers 11' on the edge portion of the emulsion 16 and 12 'in the region of the peripheral edge 17' directly to each other are connected.
  • Fig. 3 zeigt den schematischen Teilschnitt durch eine weitere Ausführungsform. Fig. 3 shows a schematic partial section through a further embodiment. Diese enthält eine für sichtbares Licht undurchlässige Träger- und eine für sichtbares Licht undurchlässige Deckschicht 26 bzw. 27. Die Träger- und die Deckschicht sind auf den einander zugewandten Oberflächen mit einer Haftschicht 28 bzw. 29 versehen, und zwischen diesen Schichten ist die Emulsion 31 angeordnet. This includes an impermeable for visible light beam and an impermeable outer layer of visible light 26 and 27. The support and the covering layer are provided on the mutually facing surfaces with an adhesive layer 28 and 29, and between these layers is, the emulsion 31 arranged. Die Emulsion weist im Bereich der Kanten der Karte einen umlaufenden Rand 32 auf, in dem die Schicht durch eine geeignete Nachbehandlung wasserabstoßend oder mindestens nicht quellbar ist. The emulsion has in the region of the edges of the card on a circumferential edge 32, in which the layer is water repellent or at least non-swellable by an appropriate post-treatment.
  • Bei allen drei Ausführungsformen ist die Emulsion mit Hilfe der Haftschichten dauerhaft mit der anliegenden Träger- und der Deckschicht verbunden. In all three embodiments, the emulsion by means of the adhesive layers is permanently connected to the adjacent carrier and the top coat. Durch das Einrahmen der fotographischen Schicht im Randbereich der Karte gemäß den in den Fig. 1 und 2 gezeigten Ausführungsformen bzw. durch die Nachbehandlung der Schicht gemäß der in Fig. 3 gezeigten Ausführungsform wird erreicht, daß die Identifikationskarte trotz der üblicherweise hydrophilen Emulsion der fotographischen Schicht auch bei längerer Einwirkung von Wasser oder Feuchtigkeit nicht quillt oder sonstwie beschädigt wird. By framing the photographic film in the edge area of ​​the card according to the examples shown in FIGS. 1 and 2 embodiments, or by the post-treatment of the layer according to the embodiment shown in FIG. 3, it is achieved that the identification card despite the typically hydrophilic emulsion of the photographic layer does not swell even upon prolonged exposure to water or moisture, or is otherwise damaged.
  • Man erkennt, daß sich das erfindungsgemäße Verfahren mit besonderem Vorteil eignet für die farbige Darstellung von Bildern in einer Identifikationskarte in transparenter und absolut fälschungssicherer Ausführung. It is recognized that the inventive method is particularly advantageously suitable for the colored display of images in an identification card in a transparent and completely tamper-proof design.
  • Es versteht sich, daß die maschinenlesbaren Informationen zwischen den beiden für sichtbares Licht undurchlässigen Schichten nicht notwendigerweise mit IR-Strahlung erkennbare Markierungen sein müssen, sondern statt dessen auch elektrisch oder magnetisch lesbare Markierungen verwendet werden können. It is understood that the machine-readable information between the two impermeable to visible light layers need not necessarily be detectable marks with IR radiation, but can instead be used also electrically or magnetically readable markings.
  • Eine weitere, innerhalb des erfindungsgemäßen Rahmens liegende, vorteilhafte Ausgestaltung besteht darin, daß man unter Beibehaltung der Vorzüge und der Grundprinzipien der Hilfsträgerkonzeption beim Verfahrensschritt 44 einen "Film" zugrundelegt, der sozusagen mit zwei Hilfsträgern arbeitet, dem normalen Hilfsträger 40, dessen Bezugszeichen daher beigehalten wird und einem weiteren Hilfsträger, der dann auch als sogenannter "Hilfs-Hilfsträger" bezeichnet werden kann und eine besonders dünne Folie oder Schicht darstellt, deren Dicke vorzugsweise in der Größenordnung der Dicke der Emulsion 6 liegt und die sich befinden kann zwischen dem Hilfsträger 40 und der Emulsion, wie bei 44a in Fig. 4 angedeutet, oder auch auf der freien Emulsionsoberseite, was allerdings weniger in Frage kommt. A further lying within the inventive framework advantageous embodiment is that chosen as a basis, while retaining the advantages and principles of the subcarrier concept at step 44 a "film", so to speak, uses two subcarriers, the normal subcarrier 40, the reference numeral therefore beige hold is and is a further subcarrier, which can also be referred to as a "sub-sub-carrier" and then represents a particularly thin film or layer whose thickness is preferably in the order of the thickness of the emulsion 6 and which may be located between the backing 40 and the emulsion as at 44a in FIG. 4 indicated, or on the free emulsion top that comes not so much in question. Ein bevorzugtes, detailliertes Ausführungsbeispiel besteht dann darin, daß beispielsweise als Hilfsträger 40 eine normale Polyesterfolie vorgesehen sein kann, auf welcher eine weitere, extrem dünne Polyesterfolie haftet, und zwar mit einer Haftungsfähigkeit, wie sie weiter vorn beschrieben worden ist mit Bezug auf die Haftung oder Verbindung zwischen dem Hilfsträger 40 und der Emulsion 6. Auf dieser extrem dünnen Zwischenfolie oder Hilfs-Hilfsträger ist dann die eigentliche Emulsion 6 aufgegossen und sie haftet auf diesem dann mit üblicher, auch sehr starker Haftungskraft. A preferred detailed embodiment then consists in that a normal polyester film may for example be provided as a sub-carrier 40 on which a further extremely thin polyester film is adhered, with an adhesive capacity, as has been described earlier with reference to the liability or connection between the submount 40 and the emulsion 6. on this extremely thin intermediate film or auxiliary subcarrier the actual emulsion 6 is then poured, and then adhered on this with a conventional, very strong adhesion force. Dies kann auf übliche Weise mit Hilfe eines Klebers erzielt werden, wird aber vorzugsweise dadurch erzielt, daß die extrem dünne Hilfs-Hilfsträgerschicht eine entsprechende Strukturierung aufweist und ein Substrat bildet derart, daß der Hilfs-Hilfsträger mit der Emulsion vollkommen untrennbar ist. This can be achieved in a conventional manner by means of an adhesive but is preferably achieved in that the extremely thin accessory auxiliary carrier layer has a corresponding structure and a substrate is such that the auxiliary subcarrier is completely inseparable from the emulsion.
  • Die weitere Verarbeitung erfolgt dann so wie weiter vorn schon beschrieben; Further processing is then as already described earlier; nach den Belichtungs-, Entwicklungs- und Fixiersowie Trocknungsschritten wird der Hilfsträger 44 abgezogen, und zwar abgezogen hier von der Hilfs-Hilfsträgerschicht 44a, die daher mit der Emulsion zusammen verbleibt und, da sie ebenfalls extrem dünn ist, bei der weiteren Fertigung genauso wenig bezüglich der Dickenabmessungen der Identifikationskarte aufträgt, wie dies für die reine Emulsionsschicht der Fall gewesen wäre. after the exposing, developing and Fixiersowie drying steps of the auxiliary carrier 44 is withdrawn, namely deducted here by the auxiliary subcarrier layer 44a, which therefore remains with the emulsion together and since it is also extremely thin, nor with respect to in the further production the thickness dimensions of the identification card applies as would have been the case for the pure emulsion layer.
  • Durch die Anordnung eines solchen Hilfs-Hilfsträgers, vorzugsweise in Form einer superdünnen Polyäthylenfolie,erleichtert sich gegebenenfalls das Herstellungsverfahren, beispielsweise wenn es ergänzend oder ausschließlich um die Einbringung von Fingerabdruck-Fotographien auf der Identifikationskarte geht. By the arrangement of such an auxiliary subcarrier, preferably in the form of a super thin polyethylene foil, optionally facilitates the preparation process, for example when added or exclusively the introduction of fingerprint photographs is on the identification card. So können bei kontinuierlicher Herstellung die einzelnen Fingerabdruck-Fotographien auf einer Filmrolle, bestehend wie erwähnt aus dem Hilfsträger, dem Hilfs-Hilfsträger und der Emulsion, durch Belichtung abfotographiert und dann entwickelt, fixiert und getrocknet werden. Thus the individual fingerprint photographs on a roll of film, made up as mentioned case of continuous manufacture of the auxiliary carrier, the accessory auxiliary carrier and the emulsion abfotographiert by exposure and then developed, fixed and dried. Man befindet sich dann beim Verfahrensschritt 47 der Fig. 4, verfügt dann allerdings über einen aufgerollten Film in einer Vielzahl von Fingerabdrücken, gegebenenfalls zusammen mit Abbildern, sonstigen Daten und Informationen u. It is then at step 47 of Fig. 4, however, then having a rolled film in a plurality of fingerprints, optionally together with images, other data and information u. dgl. Zur Weiterverarbeitung wird dann so vorgegangen, daß durch einen in der Höhenabmessung sehr genau bemessenen Schnitt die von der Rolle fortlaufend abgezogenen Einzelbilder bis zu einer Dicke von oben durch die Emulsion und die Hilfs-Hilfsträgerschicht eingeschnitten werden, die mindestens bis zur eigentlichen Hilfsträgerschicht und vorzugsweise noch etwas in diese hineinreicht. the like. For further processing, then the procedure is such that, up to a thickness of up through the emulsion and the accessory auxiliary carrier layer cut by a very precisely measured in the height dimension section, the continuously pulled from the roll frames, at least up to the actual auxiliary carrier layer and preferably somewhat extends into this. Anschließend wird dann auf die Emulsion die Trägerschicht 41 von oben in der schon beschriebenen Weise aufgeklebt und man kann, erleichtert durch den Einschnitt, den Hilfsträger 40 abziehen. on the emulsion, the carrier layer 41 is then subsequently adhered from above in the manner already described and can be facilitated through the incision, remove the subcarrier 40th
  • Der Hilfsträger 40 kann in seiner Materialbeschaffenheit auch aus einem geeigneten Papier bestehen; The submount 40 may be formed in its material properties from a suitable paper; als Hilfs-Hilfsträger in der extrem dünnen Ausführung wird vorzugsweise die schon erwähnte Polyäthylenfolie verwendet, die ja dann beim Aufbau der Identifikationskarte an der Emulsion verbleibt. as an auxiliary subcarrier in the extremely thin design the previously mentioned polyethylene film is preferably used, the yes then remains on the emulsion build the identification card.

Claims (16)

  1. 1. Verfahren zur Herstellung eines kartenförmigen Informationsträgers, beispielsweise Identifikationskarte, Ausweis o. dgl. , bestehend aus mehreren, miteinander zu einem Block verbundenen Kunststoffschichten, von denen mindestens eine ein Bild des Trägers, und/oder mindestens einen Fingerabdruck und/oder sonstige geschriebene oder maschinenlesbare Informationen aufweisende fotographische Schicht ist, dadurch gekennzeichnet, daß zunächst die Oberfläche eines Hilfsträgers (40) derart vorbehandelt wird, daß eine anschließend auf diesen aufgebrachte fotographische Emulsion (6) eine lediglich geringe, jedoch die Durchführung einer Belichtung, Entwicklung, Fixierung und Trocknung des Filmverbunds sicherstellende Haftfestigkeit aufweist, daß anschließend der Filmverbund aus Hilfsträger und fotographischer Emulsion mit für die herzustellende Karte vorgesehenen Informationen, nämlich Bild des Trägers und/oder Fingerabdruck des Trägers und/oder sonstigen sichtbaren oder maschin 1. A method for producing a card-shaped information carrier, for example, identification card, passport o. The like., Consisting of several one another to a block associated plastic layers, of which at least one of an image of the wearer, and / or at least one fingerprint and / or other written or machine-readable information-containing photographic layer, characterized in that initially the surface of an auxiliary carrier (40) is pretreated in such a way that a subsequently this coated photographic emulsion (6) only, low, however, the implementation of an exposure, development, fixing and drying of the having composite film making sure bond strength, in that subsequently the film composite of auxiliary support and photographic emulsion provided for the produced map information, namely the image carrier and / or fingerprint of the carrier and / or other visible or maschin enlesbaren Informationen belichtet und anschließend der Filmverbund entwickelt, fixiert und getrocknet wird, daß anschließend der Filmverbund aus Hilfsträger und Emulsion mit der freien Oberfläche der Emulsion mittels einer eine große Haftfestigkeit aufweisenden Verbindung an einer ersten Kunststoffträgerschicht befestigt wird und daß anschließend der Hilfsträger von der auf der ersten Trägerschicht verbleibenden Emulsion durch Trennung abgelöst wird, woraufhin mindestens eine zweite Kunststoffschicht auf die nunmehr freiliegende Seite der fotographischen Emulsion aufgebracht und sämtliche Schichten miteinander verbunden werden. Is fixed and dried exposed enlesbaren information and subsequently developed, the film composite, in that subsequently the film composite of auxiliary carrier and the emulsion with the free surface of the emulsion is attached to a first plastic carrier layer by means of a large adhesive strength bearing compound and that subsequently the subcarriers of the at first support layer remaining emulsion is replaced by separation, after which at least applying a second layer of plastic on the now exposed side of the photographic emulsion, and all the layers are joined together.
  2. 2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Hilfsträger zur Oberflächenbehandlung mit einer Haftschicht beschichtet wird, deren Reißfestigkeit geringer ist als die Haftfestigkeit zwischen der fotographischen Emulsion und der später mit ihr verbundenen ersten Kunststoffträgerschicht und geringer als die Reißfestigkeit der Emulsion selbst. 2. The method according to claim 1, characterized in that the auxiliary substrate is coated for the surface treatment with an adhesive layer, whose tear strength is less than the adhesive strength between the photographic emulsion and the first plastic carrier layer subsequently associated with it, and less than the tear strength of the emulsion itself.
  3. 3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Hilfsträger zur Oberflächenbehandlung der Haftlstigkeit zwischen ihm und der fotographischen Emulsion strukturiert, beispielsweise mittels einer Korona-Entladung aufgerauht wird. 3. The method of claim 1 or 2, characterized in that the auxiliary support for the surface treatment of the structured Haftlstigkeit between it and the photographic emulsion, is roughened, for example by means of a corona discharge.
  4. 4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß sämtliche für den Aufbau der Identifikationskarte verwendeten Schichten, gegebenenfalls mit Ausnahme des Hilfsträgers, aus Polyvinylchlorid (PVC) bestehen. 4. The method according to any one of claims 1 to 3, characterized in that all the layers used for the construction of the identification card, may prevail with the exception of the auxiliary carrier, made of polyvinyl chloride (PVC).
  5. 5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß zur Verbindung der Emulsion mit mindestens einer der im Identifikationskartenverbund unmittelbar an ihr anliegenden weiteren Kunststoffschichten ein Kunststoffkleber auf der Basis einer wässrigen, weichmacherfreien Dispersion eines Terpolymeren aus einem Acrylsäureester Vinylacetat und Vinylchlorid verwendet wird. 5. The method according to any one of claims 1 to 4, characterized in that used to connect the emulsion with at least one of the identification card compound immediately adjacent to it further plastic layers is a plastic adhesive based on an aqueous, plasticizer-free dispersion of a terpolymer of an acrylate vinyl acetate and vinyl chloride becomes.
  6. 6. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die den Identifikations-Kartenblock bildenden Kunststoffschichten untereinander durch Einwirkung von Wärme und Druck verschweißt werden. 6. The method according to one or more of claims 1 to 5, characterized in that the the identification card block forming plastic layers are welded to one another by the action of heat and pressure.
  7. 7. Verfahren nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Hilfsträger und der Emulsion ein extrem dünner Hilfs-Hilfsträger angeordnet wird, mit geringer Haftfestigkeit zwischen dem Hilfs-Hilfsträger und dem Hilfsträger derart, daß dieser beim Abziehen des Hilfsträgers zusammen mit der Emulsion an der ersten Kunststoffträgerschicht verbleibt und Bestandteil des Identifikationskartenaufbaus wird. 7. The method according to one or more of claims 1 to 6, characterized in that an extremely thin accessory auxiliary carrier is arranged between the auxiliary carrier and the emulsion having a low adhesive strength between the accessory auxiliary carrier and said auxiliary carrier such that the disconnection of the auxiliary carrier remains together with said emulsion on said first plastic carrier layer and becomes a component of the identification card structure.
  8. 8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das oder eines der letzten Bäder, in welches die Emulsion mit Hilfs- und gegebenenfalls mit Hilfs-Hilfsträger getaucht wird, ein (Kleb)-Material mit solcher Haftfähigkeit enthält, daß die Verbindung mindestens mit der ersten Trägerschicht, vorzugsweise auch mit der zweiten Deckschicht erfolgt unter Verzicht auf einen gesonderten Kle bmittelaufträg. 8. A method according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the or one of the last bath, in which the emulsion with auxiliary and optionally immersed with auxiliary subcarrier is a (adhesive) material contains with such adhesion that connecting at least the first carrier layer, preferably also with the second covering layer is performed, dispensing with a separate Kle bmittelaufträg.
  9. 9. Nach aem Verfahren einem oder mehrerer der Ansprüche 1 bis 8 hergestellter, kartenförmiger Informationsträger, beispielsweise Identifikationskarte oder Ausweis, bestehend aus mehreren, miteinander zu einem Block verbundenen Kunststoffschichten, von denen mindestens eine ein Bild des Trägers und/oder dessen Fingerabdruck und/oder sonstige geschriebene oder maschinenlesbare Informationen enthaltende fotographische Schicht ist, dadurch gekennzeichnet, daß die fotographische Schicht gebildet ist lediglich von einer fertig belichteten, entwickelten, fixierten und getrockneten Emulsion geringer Dicke, die auf beiden Seiten mit den angrenzenden Kunststoffschichten mittels eines Haftklebers verbunden ist. 9. After AEM method one or more of claims 1 to 8 produced, card-shaped information carrier, for example, identification card or ID card, consisting of a plurality with each other to form a block associated plastic layers, of which at least one of an image of the carrier and / or its fingerprint and / or other written or machine-readable information-containing photographic layer, characterized in that formed the photographic layer is only developed by a ready-exposed, fixed and dried emulsion of small thickness, which is connected on both sides to the adjacent plastic layers by means of a pressure sensitive adhesive.
  10. 10. Informationsträger nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Haftkleber eine wässrige, weichmacherfreie Dispersion eines Terpolymeren aus einem Acrylsäureester Vinylacetat und Vinylchlorid ist. 10. Information carrier according to claim 9, characterized in that the adhesive is an aqueous, plasticizer-free dispersion of a terpolymer of an acrylate vinyl acetate and vinyl chloride.
  11. 11. Informationsträger nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der sämtliche sichtbaren Informationen, Abbildungen des Trägers und/oder dessen Fingerabdrücke tragenden lediglichen Filmemulsion und einer der an diese angrenzenden Kunststoffschichten ein zusätzlicher, extrem dünner Hilfs-Hilfsträger aus Kunststoff angeordnet ist. 11. Information carrier according to claim 9 or 10, characterized in that an additional extremely thin accessory auxiliary carrier made of plastic is arranged between the all visible information, illustrations of the support and / or the finger-supporting single generation of film emulsion and one of the adjoining this plastic layers.
  12. 12. Informationsträger nach einem oder mehreren der Ansprüche 9 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die fotographische Emulsion (31) mindestens in dem den umlaufenden Kanten benachbarten Bereich (32) wasserbeständig ist. 12. Information carrier according to one or more of claims 9 to 11, characterized in that the photographic emulsion (31) is water-resistant at least in the region adjacent to the peripheral edge (32).
  13. 13. Informationsträger nach einem der Ansprüche 9 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die fotographische Emulsion (16') allseitig gegenüber den Kunststoffschichten (11', 12') zurückgenommen ist und die seitlich über die fotographische Schicht vorstehenden Randbereiche (17' ) der Kunststoffschichten miteinander verschweißt sind. 13. Information carrier according to one of claims 9 to 12, characterized in that the photographic emulsion (16 ') on all sides in relation to the plastic layers (11', 12 ') is withdrawn and the laterally across the photographic layer protruding edge portions (17') of the plastic layers welded together.
  14. 14. Informationsträger nach einem der Ansprüche 9 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die eine der beiden Kunststoffschichten (11) für sichtbares Licht undurchlässig und mit einer weiteren, ebenfalls für sichtbares Licht undurchlässigen Kunststoffschicht (10) verbunden ist und zwischen diesen beiden für sichtbares Licht undurchlässigen Schichten maschinenlesbare Zeichen (22, 23) eingeschlossen sind. 14. Information carrier according to one of claims 9 to 12, characterized in that one of the two plastic layers (11) is opaque to visible light and connected to a further, likewise impermeable for visible light plastic layer (10) and between these two visible light machine-readable characters impermeable layers (22, 23) are included.
  15. 15. Informationsträger nach einem der Ansprüche 9 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die fotographische Emulsion (16) zum Erzeugen farbiger Darstellungen geeignet ist. 15. Information carrier according to one of claims 9 to 14, characterized in that the photographic emulsion (16) is adapted to generate color representations.
  16. 16. Informationsträger nach einem der Ansprüche 9 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Emulsionsschicht im Kartenverbund allseitig bis an die äußere Randkante geführt ist (Fig. 3). 16. Information carrier according to one of claims 9 to 15, characterized in that the emulsion layer is guided in the card composite all sides up to the outer edge (Fig. 3).
EP19820106291 1981-07-20 1982-07-14 Method of manufacturing a card-like information carrier Expired EP0070507B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH4753/81 1981-07-20
CH475381 1981-07-20

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT82106291T AT17211T (en) 1981-07-20 1982-07-14 A method for producing a kartenfoermigen informationstraegers.

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0070507A1 true true EP0070507A1 (en) 1983-01-26
EP0070507B1 EP0070507B1 (en) 1986-01-02

Family

ID=4281903

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19820106291 Expired EP0070507B1 (en) 1981-07-20 1982-07-14 Method of manufacturing a card-like information carrier

Country Status (4)

Country Link
US (2) US4464454A (en)
EP (1) EP0070507B1 (en)
JP (1) JPH048240B2 (en)
DE (1) DE3268267D1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0189125A1 (en) * 1985-01-21 1986-07-30 Interlock Sicherheitssysteme AG Method and device for sealing information into card-like carriers
DE3629757A1 (en) * 1985-08-30 1987-03-05 Fuji Photo Film Co Ltd Card with photograph and process for their preparation
EP0249266A1 (en) * 1986-05-30 1987-12-16 Papier-Plastic-Coating Groningen B.V. Data-carrying card, method for producing such a card, and device for carrying out said method
EP0485366A2 (en) * 1985-02-18 1992-05-13 Dai Nippon Insatsu Kabushiki Kaisha Process for preparing optical data cards

Families Citing this family (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6250755A (en) * 1985-08-30 1987-03-05 Fuji Photo Film Co Ltd Card illustrated with photograph and its formation
US5156941A (en) * 1986-06-17 1992-10-20 Kyodo Printing Co., Ltd. Method of producing an optical or magneto-optical recording card and transfer type optical or magneto-optical recording medium
JPH0614414B2 (en) * 1986-06-17 1994-02-23 共同印刷株式会社 Transfer type optical recording medium
JPS63131141A (en) * 1986-11-21 1988-06-03 Fuji Photo Film Co Ltd Photograph-containing card
JP2946213B2 (en) * 1987-10-20 1999-09-06 エスアンドエフ 株式会社 A method of manufacturing a magnetic card which has been stuck for a photo
US5002312A (en) * 1988-05-03 1991-03-26 Flex Products, Inc. Pre-imaged high resolution hot stamp transfer foil, article and method
US4923218A (en) * 1988-08-15 1990-05-08 Vigilanti William A Inscribed, paper-base announcement
US4992353A (en) * 1989-03-27 1991-02-12 Polaroid Corporation Image-receiving element for adhesively bondable diffusion transfer photograph
DE3916708A1 (en) 1989-05-23 1990-11-29 Werner Vogt A method for applying and sealing of information on kartenfoermigen informationstraegern
GB9118280D0 (en) * 1991-08-24 1991-10-09 Oakwood Design Laminated data carrying substrates
US5261987A (en) * 1992-06-05 1993-11-16 Eastman Kodak Company Method of making an identification card
US5427416A (en) * 1992-12-22 1995-06-27 Lithosaver Systems Limited Business form
US6086707A (en) * 1996-02-29 2000-07-11 Raytheon Company Method for making an identification document
US6221554B1 (en) * 2000-01-06 2001-04-24 Polaroid Corporation Self developing-film unit
EP1457320A1 (en) * 2003-03-14 2004-09-15 Trüb AG Card-shaped data carrier, method for producing the same and apparatus for producing such a card-shaped data carrier
DE102008034984C5 (en) * 2008-07-25 2018-06-14 Atlantic Zeiser Gmbh A process for producing a plastic card
CN202826799U (en) * 2009-12-30 2013-03-27 奥列格·乌马罗维奇·艾巴佐夫 Payment Card

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US480591A (en) * 1892-08-09 Composition of matter for the manufacture of artificial stone
US3614839A (en) * 1968-04-01 1971-10-26 Polaroid Corp Id card laminar structures and processes for making same
FR2129198A5 (en) * 1971-05-18 1972-10-27 Cit Alcatel Composite plastic signs - mfd as blank sheets incorporating latent photo-sensitive tamperproof colourants
US3871119A (en) * 1972-02-28 1975-03-18 Avant Ind Laminated identification card
US480591I5 (en) * 1972-09-22 1976-03-30
US4101701A (en) * 1973-05-17 1978-07-18 Polaroid Corporation I.D. cards
US4132350A (en) * 1976-11-24 1979-01-02 Dai Nippon Insatsu Kabushiki Kaisha Magnetic card
FR2435357A1 (en) * 1978-06-27 1980-04-04 Havas Machines Automatic preparation of laminated plastic identity cards - with integral photographic images using machinery for processing, laminating and trimming photosensitive sheets
EP0031525A2 (en) * 1979-12-14 1981-07-08 Gesellschaft Für Zeit- Und Informationserfassung Mbh Identification card

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3511655A (en) * 1965-04-29 1970-05-12 Polaroid Corp Laminations
US3520682A (en) * 1966-06-21 1970-07-14 William Gross Photographic mounting process and product
US3758970A (en) * 1971-06-08 1973-09-18 Maran Plastic Co Photograph bearing identification card structure and method of manufacture
JPS5756065B2 (en) * 1973-08-17 1982-11-27
JPS5637545B2 (en) * 1973-08-27 1981-09-01
JPS584440B2 (en) * 1977-08-01 1983-01-26 Matsushita Electric Ind Co Ltd
DE2758575A1 (en) * 1977-12-29 1979-07-05 Hoechst Ag Photosensitive schichtuebertragungsmaterial

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US480591A (en) * 1892-08-09 Composition of matter for the manufacture of artificial stone
US3614839A (en) * 1968-04-01 1971-10-26 Polaroid Corp Id card laminar structures and processes for making same
FR2129198A5 (en) * 1971-05-18 1972-10-27 Cit Alcatel Composite plastic signs - mfd as blank sheets incorporating latent photo-sensitive tamperproof colourants
US3871119A (en) * 1972-02-28 1975-03-18 Avant Ind Laminated identification card
US480591I5 (en) * 1972-09-22 1976-03-30
US4101701A (en) * 1973-05-17 1978-07-18 Polaroid Corporation I.D. cards
US4132350A (en) * 1976-11-24 1979-01-02 Dai Nippon Insatsu Kabushiki Kaisha Magnetic card
FR2435357A1 (en) * 1978-06-27 1980-04-04 Havas Machines Automatic preparation of laminated plastic identity cards - with integral photographic images using machinery for processing, laminating and trimming photosensitive sheets
EP0031525A2 (en) * 1979-12-14 1981-07-08 Gesellschaft Für Zeit- Und Informationserfassung Mbh Identification card

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0189125A1 (en) * 1985-01-21 1986-07-30 Interlock Sicherheitssysteme AG Method and device for sealing information into card-like carriers
WO1986004299A1 (en) * 1985-01-21 1986-07-31 Interlock Sicherheitssysteme Ag Method and device for sealing data on data cards
EP0485366A2 (en) * 1985-02-18 1992-05-13 Dai Nippon Insatsu Kabushiki Kaisha Process for preparing optical data cards
EP0485366A3 (en) * 1985-02-18 1992-07-22 Dai Nippon Insatsu Kabushiki Kaisha Process for preparing optical data cards
DE3629757A1 (en) * 1985-08-30 1987-03-05 Fuji Photo Film Co Ltd Card with photograph and process for their preparation
EP0249266A1 (en) * 1986-05-30 1987-12-16 Papier-Plastic-Coating Groningen B.V. Data-carrying card, method for producing such a card, and device for carrying out said method

Also Published As

Publication number Publication date Type
US4464454A (en) 1984-08-07 grant
JPS5865698A (en) 1983-04-19 application
EP0070507B1 (en) 1986-01-02 grant
US4635965A (en) 1987-01-13 grant
DE3268267D1 (en) 1986-02-13 grant
JPH048240B2 (en) 1992-02-14 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19705380C1 (en) Security label used to safeguard e.g. lottery numbers or personal identification number
EP1230617B1 (en) Card-shaped data carrier having a display device
US2588067A (en) Identification card
US4506915A (en) Identification card with a relief-type surface and a process for producing the same
DE4334848C1 (en) Security with window
DE102004008841A1 (en) Security insert, to prevent forgery or tampering, at a book document e.g. a passport, has an integrated data carrier with a microchip which can be scanned without contact
DE3932505A1 (en) Machine readable data carrier with optically variable element
EP0401466A1 (en) Laminate with diffraction structures
EP0219012B1 (en) Data carrier with an optical authenticity feature, and method of making and checking the data carrier
DE4403513A1 (en) Chip card comprising an electronic module and method of manufacturing such a chip card
EP0364730A2 (en) Method and device for manufacturing a book-shaped identification document
DE4334847A1 (en) Value document window
EP0170832A1 (en) Blocking foil in particular hot-blocking foil with a writing surface
DE4404128A1 (en) Security document and method for its manufacture
DE10013410A1 (en) Laminated card sandwiches security- and optionally identity elements between covering layers, which are then fused or bonded in remaining clear areas
EP0012375A2 (en) Identification card
DE102008008044A1 (en) Surface structure stamping method for manufacturing e.g. safety and/or valuable document, involves providing stamping device with stamping tool having contact area, where contact area is larger than upper side or lower side of substrate
DE3941070C2 (en)
EP0384274A2 (en) Manufacturing method of a multi-layered identification card
DE102008053582B3 (en) Data carrier and process for its preparation
DE102004014778A1 (en) Security and / or valuable document
EP0219011A2 (en) Identity card with a visually detectable authenticity feature, and method of making it
DE4328469A1 (en) IC card with integrated module
EP0412493A2 (en) Method for manufacturing cards
EP0917966A1 (en) Identification document

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19830707

AK Designated contracting states:

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI NL SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 17211

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19860115

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

REF Corresponds to:

Ref document number: 3268267

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19860213

Format of ref document f/p: P

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: BARZANO E ZANARDO MILANO S.P.A.

ET Fr: translation filed
26N No opposition filed
ITPR It: changes in ownership of a european patent

Owner name: CESSIONE;INTERLOCK AG

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: 732

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 19900723

Year of fee payment: 09

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: NL

Payment date: 19900731

Year of fee payment: 09

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PUE

Owner name: INTERLOCK AG

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: TP

NLS Nl: assignments of ep-patents

Owner name: INTERLOCK AG TE SCHLIEREN, ZWITSERLAND.

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 19910705

Year of fee payment: 10

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Effective date: 19910715

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 19910717

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 19910724

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 19910725

Year of fee payment: 10

ITTA It: last paid annual fee
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: BE

Payment date: 19910806

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 19910819

Year of fee payment: 10

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: NL

Effective date: 19920201

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Effective date: 19920714

Ref country code: AT

Effective date: 19920714

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LI

Effective date: 19920731

Ref country code: CH

Effective date: 19920731

Ref country code: BE

Effective date: 19920731

BERE Be: lapsed

Owner name: INTERLOCK A.G.

Effective date: 19920731

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 19920714

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Effective date: 19930331

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Effective date: 19930401

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 82106291.6

Effective date: 19920210

Format of ref document f/p: F