DE8602654U1 - Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like. - Google Patents

Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like.

Info

Publication number
DE8602654U1
DE8602654U1 DE19868602654 DE8602654U DE8602654U1 DE 8602654 U1 DE8602654 U1 DE 8602654U1 DE 19868602654 DE19868602654 DE 19868602654 DE 8602654 U DE8602654 U DE 8602654U DE 8602654 U1 DE8602654 U1 DE 8602654U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
guide rail
guide sleeve
recesses
locking lugs
guide
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19868602654
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE19868602654 priority Critical patent/DE8602654U1/en
Publication of DE8602654U1 publication Critical patent/DE8602654U1/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60R22/00Safety belts or body harnesses in vehicles
    • B60R22/18Anchoring devices
    • B60R22/20Anchoring devices adjustable in position, e.g. in height
    • B60R22/201Anchoring devices adjustable in position, e.g. in height with the belt anchor connected to a slider movable in a vehicle-mounted track
    • B60R22/202Anchoring devices adjustable in position, e.g. in height with the belt anchor connected to a slider movable in a vehicle-mounted track the slider comprising spring-actuated locking means

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Mechanical Engineering (AREA)
  • Automotive Seat Belt Assembly (AREA)

Description

'J 4'M'J 4'M

Beschreibungdescription

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur stufenweisen Höhenverstellung eines Befestigungs- oder Umlenkpunktes für einen Sicherheitsgurt o. dgl., bestehend aus einer Führunticcrhiono linrl *» i nör· n.iiP ilor RiihriinnccrK ί ono The invention relates to a device for the stepwise height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like, consisting of a guide runticcrhiono linrl * »i nör · n.iiP ilor RiihriinnccrK ί ono

verschieblichen Führungshülse, wobei Rastnasen einerseits und entsprechende Aussparungen andererseits derart vorgesehen sind, daß die Führungshülse zu Arretierzwecken quer zur eigentlichen Verschieberichtung mit der Führungsschiene in festen Eingriff bringbar ist, sowie einem Federteil, welches zwischen Führungsschiene und Führungshülse angeordnet ist und die Führungshülse in Arretierstellung halten soll.displaceable guide sleeve, with locking lugs on the one hand and corresponding recesses on the other are provided in such a way that the guide sleeve for locking purposes transversely to the actual The direction of displacement can be brought into fixed engagement with the guide rail, as well as a spring part which is arranged between the guide rail and guide sleeve and the guide sleeve should hold in the locked position.

Derartige Vorrichtungen werden insbesondere für Sicherheitsgurte in Kraftfahrzeugen benötigt. Bekanntlich ist es dabei üblich, einen Umlenkpunkt am Fahrzeugholm oberhalb der Schulter des Gurtträgers vorzusehen, während die Enden des Sicherheitsgurtes in der Regel am Fahrzeugboden fixiert werden, und zwar ein Ende an einem Aufrollautomat. Am Umlenkpunkt werden meist spezielle Umlenkbeschläge angebracht. Dies sind vor allem Ringe, ösen o. dgl. zusammen mit einem Einschraubteil. Für letzteres ist dann an der Führungshülse ein Schraubgewinde vorgesehen.Such devices are required in particular for seat belts in motor vehicles. As is known, it is customary to have a deflection point on the vehicle spar above the shoulder of the seat belt carrier, while the ends of the seat belt are usually on the vehicle floor be fixed, namely one end on an automatic retractor. At the turning point are mostly special deflection fittings attached. These are mainly rings, eyelets or the like. Together with a Screw-in part. For the latter, a screw thread is then provided on the guide sleeve.

Da die Wirksamkeit der Sicherheitsgurte zu einem nicht unerheblichen Teil von ihrem anatomisch richtigen Sitz abhängt und dieser wiederum maßgeblich über den Umlenkpunkt je nach Kör-Because the effectiveness of seat belts is a not inconsiderable part of their anatomy correct fit and this in turn depends largely on the deflection point depending on the body

pergröße und Haltung zu beeinflussen ist, kommt den Vorrichtungen zur Höhenverstellung des Umlenkpunktes große Bedeutung zu. Es hat deshalb bis jetzt nicht an Vorschlägen gefehlt, S entsprechende Vorrichtungen anzugeben. Den meisten haftet jedoch der Nachteil an, daß sie recht kompliziert oder aber nicht haltbar genug sind.height and posture are to be influenced by the height adjustment devices of the deflection point is of great importance. So up to now there has been no shortage of suggestions S specify appropriate devices. However, most of them have the disadvantage that they are quite complicated or not durable enough.

Zu den verhältnismäßig einfachen Vorrichtungen zählen diejenigen gemäß dem Oberbegriff. Bei einer bekannten Vorrichtung dieser Art sind Rastnasen an einer Schmalseite der Führungsschiene vorgesehen und besitzt die Führungshülse an derselben Schmalseite eine Aussparung, mit der sie in den Bereich einer Rastnase quer zur eigentlichen Verschieberichtung gerückt werden kann. Wenn Führungshülse und Führungsschiene in Eingriff sind, werden sie von einem Federteil weiter arretiert. Letzteres befindet sich in dem schmalen Spalt zwischen der den Rastnasnn abgcwsndten Schmalseite der Führungsschiene und der entsprechenden Schmalseite der Führungshülse. Wegen seiner sehr geringen Breite und seiner dadurch bedingten instabilen Lage muß für das Federteil noch ein spezielles Einsatzteii vorgesehen werden. Dieses wird vorzugsweise aus Kunststoff gefertigt und dient der Führung und Halterung des Federteils. Ohne ein solches Ein-Satzteil müßte mit erheblichen Betriebsstörungen gerechnet werden.The relatively simple devices include those according to the preamble. at a known device of this type are locking lugs on a narrow side of the guide rail provided and the guide sleeve has a recess on the same narrow side, with which they are moved into the area of a locking lug at right angles to the actual direction of displacement can. When the guide sleeve and guide rail are in engagement, they are held by a spring member further locked. The latter is located in the narrow gap between the detents Narrow side of the guide rail and the corresponding narrow side of the guide sleeve. Because of its very narrow width and the resulting unstable position, the Spring part still a special insert part can be provided. This is preferably made from Made of plastic and is used to guide and hold the spring part. Without such a one-sentence part would have to be expected with considerable operational disruptions.

Dieser bekannten Vorrichtung haften insgesamt etliche Nachteile an. Wie geschildert, muß neben der Führungsschiene, der Führungshülse undThis known device has a number of disadvantages overall. As described, must next the guide rail, the guide sleeve and

ο' 'ο ''

dem Federteil noch ein weiteres Bauteil aus einem anderen Material vorgesehen werden. Herstellung und Montage verteuern sich dadurch natürlich. Da im Belastungsfalle (Aufprall) auch stärkere seitliche Zugkräfte wirksam werden, kann die Führungsschiene immer nur so montiert werden, daß sich die Führungshülse in die Schmalseite der Führungsschiene mit den Rast-Another component made of a different material can be provided for the spring part. Manufacturing and assembly are of course more expensive. Since stronger lateral tensile forces are also effective in the event of a load (impact), the guide rail can only be installed in such a way that the guide sleeve fits into the The narrow side of the guide rail with the locking

Ti 4 ix Mnnf α ίτη orinr/iort αϊ Cj-* Ti 4 ix Mnnf α ίτη orinr / iort αϊ Cj- *

dere Aufmerksamkeit. Außerdem kann es auch erforderlich sein, für die linke und rechte Fabrzeugseite verschiedene Führungsschienen, nämlieh einmal mit Rastnasen an der linken und einmal an der rechten Schmalseite vorzusehen, also zwei verschiedene Typen zu fertigen. Dies kommt insbesondere dann in Betracht, wenn das obere und untere Ende der Führungsschiene unterschiedlieh ausgebildet sind, beispielsweise einerseits mit einem Rund loch und andererseits mit einem Langloch o. dgl. Schließlich hat sich auch gezeigt, daß diese Ausführungsform ke^ne allzu hohen Zugkräfte aufnehmen kann. Gerade an der mit Rastnasen und, damit einhergehend, mit Aussparungen versehenen Schmalseite kommt es nämlich leicht zur Zerstörung und zum Abriß. Offenbar handelt es sich dabei um eine Schwächungsstelle.their attention. In addition, it may also be necessary to have different guide rails for the left and right sides of the fabric, namely to be provided once with locking lugs on the left and once on the right narrow side, so to manufacture two different types. This is particularly important when the upper and the lower end of the guide rail are designed differently, for example on the one hand with a round hole and on the other hand with an elongated hole or the like. Finally, it has also been shown that this embodiment can not absorb excessively high tensile forces. Especially at the it comes with locking lugs and, as a result, the narrow side provided with recesses easy to destruction and demolition. Apparently this is a weakening point.

Es sind auch bereits Vorschläge bekannt, nach denen die Führungsschiene gleichmäßiger beansprucht wird. Allerdings wird dieser Vorteil durch sonstige Nachteile erkauft. So findet man insbesondere eine Ausführungsform anderer Art in der Praxis, bei der die Führungsschiene einen Querschnitt von etwa der Form eines liegenden C aufweist und an beiden nach innen gerichteten Schmalseiten Aussparungen besitzt. In der Führungsschiene ist ein Schlitten ver-There are also already known proposals according to which the guide rail is stressed more evenly will. However, this advantage is paid for by other disadvantages. So finds one in particular an embodiment of a different type in practice, in which the guide rail has a cross-section approximately in the shape of a lying C and both inwardly directed Has recesses on the narrow sides. There is a slide in the guide rail.

schiebbar, an dem ein Umlenkbeschlag angebracht werden kann. Der Schlitten umfaßt einen Mutternkäfig, eine speziell geformte Mutter, ein bewegliches Halteteil mit zwei Rastnasen zum Eingreifen in die Aussparungen der Führungsschiene, ein Federteil sowie einen speziellen Hebel zum Ausklinken des Halteteils.sliding, to which a deflection fitting can be attached. The slide includes a nut cage, a specially shaped nut, a movable holding part with two locking lugs for engaging into the recesses of the guide rail, a spring part and a special lever for Notching of the holding part.

Es bedarf keiner besonderen Betonung, daß jene bekannte Ausführungsform sehr aufwendig und kompliziert ist. So nüssen eine Vielzahl von Teilen gefertigt und montiert werden. Es ergibt sich eine beträchtliche Bauhöhe sowie ein hohes Stückgewicht. Zwangsläufig ist diese Ausführungsform auch recht teuer. Aber auch die Sicherheit, d.h. die Belastbarkeit läßt zu wünschen übrig. Schließlich kommen nur zwei Rastnasen zum Eingriff und vermögen auch die eingebogenen Schmalseiten keine zu hohen Zugkräfte aufzunehmen, noch dazu wo sie durch die Aussparungen geschwächt sind.There is no need to emphasize that that known embodiment is very expensive and complicated is. A large number of parts have to be manufactured and assembled. It surrenders a considerable overall height and a high unit weight. This embodiment is inevitable also quite expensive. But also the security, i.e. the resilience, leaves a lot to be desired. In the end only two locking lugs come into engagement and the curved narrow sides cannot do either to absorb too high tensile forces, especially where they are weakened by the recesses.

Die Erfindung hat sich zur Aufgabe gesetzt, eine Vorrichtung der eingangs genannten Art mit ihrem verhältnismäßig einfachen Aufbau weiter zu verbessern, insbesondere auch hinsichtlich ihrer Belastbarkeit. The invention has set itself the task of providing a device of the type mentioned with its Relatively simple structure to improve further, in particular with regard to their resilience.

Gelöst wird diese Aufgabe nach dem Vorschlag der Erfindung auf überraschend einfache Weise dadurch daß Rastnasen oder Aussparungen an der hinteren Breitseite der Führungshülse vorgesehen sind und entsprechende Aussparungen oder Rastnasen auf der Achse der Führungssc' c oder symmetrisch dazu angeordnet sind.According to the proposal of the invention, this object is achieved in a surprisingly simple manner that locking lugs or recesses are provided on the rear broad side of the guide sleeve and corresponding recesses or locking lugs on the axis of the guide sc 'c or symmetrically to it are arranged.

I· Il Il I· 1*1*1 •ti * · ill· ·I« I*I · Il Il I · 1 * 1 * 1 • ti * · ill · · I «I *

Anders als bisher umschließt die Führungshülse die im wesentlichen flache Führungsschiene jetzt vollständig an den beiden Schmalseiten. Dagegen finden sich ausschließlich an der hinteren Breitseite der Führungshülse für einen Eingriff mit der Führungsschiene Rastnasen, Vorsprünge, Zähne o. dgl., während die Führungsschiene auf ihrer Achse oder symmetrisch dazu entsprechende Aussparungen aufweist. Rastnasen und Aussparungen können auch ebensogut umgekehrt angeordnet werden, d.h. die Rastnasen auf der Führungsschiene und die entsprechenden Aussparungen an der hinteren Breitseite der Führungshülse.Unlike before, the guide sleeve now surrounds the essentially flat guide rail completely on the two narrow sides. On the other hand, they are only found on the rear broadside the guide sleeve for engagement with the guide rail, latching lugs, projections, teeth o. The like., while the guide rail on its axis or symmetrically to it corresponding recesses having. Latches and recesses can also be arranged the other way around, i.e. the locking lugs on the guide rail and the corresponding recesses on the rear Broad side of the guide sleeve.

Wird die Führungshülse mit ihrer hinteren Breitseite gegen die Führungsschiene gedrückt und in Achsrichtung verschoben, rastet die Führungshülse bei nächster Gelegenheit ein. Ein Federteil arretiert die Führungshülse in dieser Stellung. ~If the rear broad side of the guide sleeve is pressed against the guide rail and in Shifted in the axial direction, the guide sleeve engages at the next opportunity. A feather part locks the guide sleeve in this position. ~

Das Federteil besitzt dabei eine große Auflagefläche und kann deshalb recht breit gewählt und ohne weiteres montiert werden. Wie auch früher muß die Lage der Führungshülse und damit ihre Arretierstellung so gewählt werden, daß sie bei Belastung in der Arretierstellung verbleibt.The spring part has a large contact surface and can therefore be chosen to be quite wide can be easily assembled. As in the past, the position of the guide sleeve and thus your Locked position can be selected so that it remains in the locked position when loaded.

Anders als bisher wird die Führungsschiene jstzt gleichmäßiger beansprucht. Die bessere Lastverteilung infolge des vorgeschlagenen symmetrischen Aufbaus mit der Möglichkeit, eine Vielzahl von Zähnen o. dgl. gleichzeitig in Eingriff zu bringen, macht wesentlich stärkere Belastungen möglich. Dies hat sich eindeutig bei entsprechenden Zerreißversuchen gezeigt,Unlike before, the guide rail is now being used more evenly stressed. The better load distribution as a result of the proposed symmetrical Structure with the possibility of engaging a large number of teeth or the like at the same time, makes much heavier loads possible. This has clearly proven itself in appropriate tear tests shown,

Vorteilhaft sind an beiden Schmalseiten der Führungsschiene rechtwinklige Aussparungen oder Rastnasen angeordnet.Right-angled recesses or locking lugs are advantageous on both narrow sides of the guide rail arranged.

Nach einem anderen Vorschlag sind auf der Achse der Führungsschiene Aussparungen oder Rastnasen von rundem oder rechteckigem Quersschnitt angeordnet. According to another proposal, there are recesses or locking lugs on the axis of the guide rail arranged by round or rectangular cross-section.

Vorteilhaft weisen die Rastnasen eine Höhe von etwa der Stärke der Führungsschiene bzw. der Stärke der hinteren Breitseite der Führungshülse auf.
10
The locking lugs advantageously have a height of approximately the thickness of the guide rail or the thickness of the rear broad side of the guide sleeve.
10

In weiterer Ausgestaltung des Erfindungsgedankens ist die Führungshülse aus einem Oberteil mit der vorderen Breitseite und den beiden Schmalseiten sowie einem Unterteil mit der hinteren Breitseite und den Rastnasen oder Aussparungen gebildet.In a further embodiment of the idea of the invention the guide sleeve consists of an upper part with the front broad side and the two narrow sides as well as a lower part with the rear broad side and the locking lugs or recesses.

Zweckmäßigerweise ist das Federteil eine breite Blattfeuer mit aufgekanteten Enden.Appropriately, the spring part is a wide leaf fire with canted ends.

Weitere Einzelheiten der Erfindung werden nachfolgend anhand der Zeichnung für bevorzugte Ausführungsbeispiele beschrieben. Darin zeigen.Further details of the invention are given below with reference to the drawing for preferred exemplary embodiments described. Show in it.

Figur 1 eine erfindungsgemäße Vorrichtung in Draufsieht, Figure 1 shows a device according to the invention in plan,

Figur 2 die Vorrichtung von Figur 1 im SchnittFIG. 2 shows the device from FIG. 1 in section

entlang der Linie II - II,along the line II - II,

Figur 3 die Vorrichtung von Figur 1 in Seitenansieht, FIG. 3 shows the device from FIG. 1 in side view,

Figur 4 die Führungshülse von Figur 3, teilweiseFigure 4 shows the guide sleeve of Figure 3, partially

geschnitten,
35
cut,
35

Figur 5 den Gegenstand der vorhergehenden Figuren in einer ßxplosionsdarstellung und die weiterenFIG. 5 shows the subject matter of the preceding figures in an exploded view and the further

I Ij /> III » t ι·'· «· -·I Ij /> III »t ι · '·« · - ·

Figuren 6 andere Ausführungsformen einer er-Figures 6 other embodiments of a

- 10 findungsgemäßen Vorrichtung, ebenfalls in Explosionsdarstellung.- 10 inventive device, also in an exploded view.

Nach den Figuren 1 bis 4 ist auf eine Führungsschiene 1 eine Führungshülse 2 aufgeschoben. Die Führungsschiene 1 ist im Ausführungsbeispiel geradlinig und flach ausgebildet und weist an ihren Schmalseiten symmetrisch zu Ahrer Achse 3 Aussparungen 4 von rechteckigem Verlauf auf. An ihren Enden besitzt die Führungsschiene 1 ein Rundloch 5 bzw. ein Langloch 6 zur Befestigung am Seitenholm eines Kraftfahrzeugs. Die Führungshülse 2 umschließt die Führungsschiene 1 derart, daß zur vorderen Breitseite der Führungshülse 2 hin ein freier Querschnitt besteht, welcher dem vollen Querschnitt der Führungsschiene 1 entspricht. Daran schließt sich in Richtung auf die hintere Breitseite eine Querschnittserweiterung an, in deren Bereich Rastnasen 7 o. dgl. vorgesehen sind. Letztere können in die Aussparungen der Führungsschiene 1 zur Arretierung eingerückt werden.According to FIGS. 1 to 4, a guide sleeve 2 is pushed onto a guide rail 1. the Guide rail 1 is straight and flat in the embodiment and has on their Narrow sides symmetrical to the Ahrer axis 3 recesses 4 of a rectangular course. At At its ends, the guide rail 1 has a round hole 5 or an elongated hole 6 for fastening on the side rail of a motor vehicle. The guide sleeve 2 encloses the guide rail 1 in such a way that that the front broad side of the guide sleeve 2 is a free cross-section, which the full cross-section of the guide rail 1 corresponds. This closes in the direction of that rear broad side an enlarged cross-section, in the area of which locking lugs 7 or the like are provided are. The latter can be indented into the recesses of the guide rail 1 for locking will.

In dieser Arretierstellung wird die Führungshülse 2 mittels eines Federteils, nämlich einer breiten Blattfeder 8, gehalten. Die Blattfeder 8 ist einfach zwischen der vorderen Breitseite der Führungshülse 2 und der Führungsschiene 1 eingesetzt, wobei sie aufgekantete Enden 9 besitzt und sich damit an der Führungshülse 2 ohne weiteres halt. Dank ihrer bogigen Form und einer Vorspannung verbleibt die Führungshülse 2 solange in festem Eingriff mit der Führungsschiene 1, bis eine stärkere Kraft in Richtung des Pfeiles auf die Führungshülse 2 ausgeübt vird und letz-In this locking position, the guide sleeve 2 by means of a spring part, namely a wide leaf spring 8, held. The leaf spring 8 is simply between the front broad side of the The guide sleeve 2 and the guide rail 1 are inserted, with the ends 9 turned up and thus hold on to the guide sleeve 2 without further ado. Thanks to its arched shape and one The guide sleeve 2 remains in firm engagement with the guide rail 1 as long as it is pretensioned, until a stronger force is exerted on the guide sleeve 2 in the direction of the arrow and

tere mit ihrer vorderen Breitseite bzw. der dazwischenliegenden, dann flachgedrückten Blattfeder 8 auf die Vorderseite der Führungsschiene 1 gerät.tere with its front broad side or the intermediate, then flattened leaf spring 8 on the front of the guide rail 1 device.

In dieser ihrer Verschiebestellung läßt sich die Führungshülse 2 leicht auf- und abwärts in Richtung des Doppelpfeiles 11 bewegen, um ggf. eine günstigere Höhe für den Umlenkbeschlag einzustellen. Wird kein Druck mehr in Richtung des Pfeils 10 auf die Führungshülse 2 ausgeübt und sind die Rastnasen 7 mit den Aussparungen 4 zur Deckung gebracht, erfolgt ein Rückzug der Führungshülse 2 unter dem Einfluß der Blattfeder 8 in die in den Figuren 1 bis 4 dargestellte Arretierstellung. In this position of its displacement, the guide sleeve 2 can be easily moved up and down Move in the direction of the double arrow 11 to set a more favorable height for the deflection fitting if necessary. If no more pressure is exerted in the direction of arrow 10 on the guide sleeve 2 and if the locking lugs 7 are brought into congruence with the recesses 4, the guide sleeve is retracted 2 under the influence of the leaf spring 8 into the locking position shown in FIGS.

Wie weiter ersichtlich, ist an der vorderen Breitseite der Führungshülse 2 außen eine Gewindehüise 12 als Befestigungsmöglichkeit für einen hier nicht näher dargestellten Umlenkbeschlag angebracht. Im ' Falle eines Aufpralles werden an der Führungshülse 2 Zugkräfte in umgekehrter Richtung des Pfeiles 10 wirksam, so daß die Führungshülse 2 nicht aus ihrer Arretierstellung gelangen kann. VielmehrAs can also be seen, there is a threaded sleeve 12 on the outside of the front broad side of the guide sleeve 2 attached as a fastening option for a deflection fitting not shown here. In the ' In the event of an impact, tensile forces are applied to the guide sleeve 2 in the opposite direction of the arrow 10 effective, so that the guide sleeve 2 can not get out of its locking position. Much more

läßt der günstige Formschluß eine beträchtliche ·the favorable form fit allows a considerable

Kraftübertragung von der Führungshülse 2 auf die |Power transmission from the guide sleeve 2 to the |

Führungsschiene 1 zu. jGuide rail 1 closed. j

Aus fertigungstechnischen Gründen kann die Führungshülse 2 aus einem Oberteil 2a (mit der vorderen Breitseite und den beiden Schmalseiten) und einem Unterteil 2b (mit der hinteren Breitseite und den Rastnasen 7) gebildet werden. Beide , Teile können insbesondere miteinander verschweißt . werden. Dieser in den Figuren 1 bis 4 bereits %For manufacturing reasons, the guide sleeve 2 can consist of an upper part 2a (with the front Broad side and the two narrow sides) and a lower part 2b (with the rear broad side and the locking lugs 7) are formed. Both parts can in particular be welded to one another. will. This in Figures 1 to 4 already%

• i• i

gezeigte Aufbau ist auch bei den weiteren Ausführungsbeispielen zugrunde gelegt worden, nicht zuletzt, weil er in besonders anschaulicher Weise das Wesen der Erfindung erkennen läßt.The structure shown has also been used as a basis for the other exemplary embodiments, not least because he recognized the essence of the invention in a particularly clear way leaves.

So ist der Figur 5 mit einem Blick ~u entnehmen, daß nur wenige recht einfache Bauteile erforderlich sind, nämlich die flache Führungsschiene 1, die ggf. aus dem Oberteil 2a und dem Unterteil 2b gebildete Führungshülse 2 sowie die Blattfeder 8. Die Rastnasen 7 am Unterteil 2b entsprechen in ihrer Form grundsätzlich den Aussparungen 4 und begrenzen mit ihrer Höhe in der Führungshülse 2 den für das Verschieben auf der Führungsschiene 1 erforderlichen freien Querschnitt.It can be seen at a glance from FIG. 5 that that only a few very simple components are required, namely the flat guide rail 1, the guide sleeve 2, possibly formed from the upper part 2a and the lower part 2b, and the leaf spring 8. The locking lugs 7 on the lower part 2b basically correspond in shape to the recesses 4 and limit with their height in the guide sleeve 2 for moving on the Guide rail 1 required free cross-section.

Wie die weiteren Figuren 6 bis 9 erkennen lassen, können die Aussparungen 4 im übrigen auch nur in einer Reihe vorgesehen werden. Sie verlaufen dann auf der Achse 3 der Führungsschiene 1. Ihre Form kann vielfältig sein, insbesondere auch annähernd quadratisch (Fig. 8) oder rund (Fig. 9). Die Rastnasen 7 können dabei in unterschiedlicher Weise gebildet sein, beispielsweise durch Stanzen, Biegen, Einsicken u. ä. Auch lassen sich Niete als Rastnasen verwenden, ebenso wie eingeschweißte oder preßgeschweißte Bolzen etc.As can be seen from the other FIGS. 6 to 9, the recesses 4 can also only be in a row can be provided. They then run on the axis 3 of the guide rail 1. Your shape can be diverse, in particular also approximately square (Fig. 8) or round (Fig. 9). The locking lugs 7 can be formed in different ways, for example by punching, bending, Beading and the like. Rivets can also be used as locking lugs, as can welded ones or pressure welded bolts etc.

Mit der Figur 10 nun soll verdeutlicht werden, daß sich der Erfindungsgedanke auch in der Weise realisieren läßt, daß statt Rastnasen7 Aussparungen 4 an der hinteren Breitseite der Führungshülse 2 vorgesehen sind. Dementsprechend sind dann Rastnasen 7 an der Führungsschiene 1 angeordnet, undWith the figure 10 should now be made clear that the inventive idea is also in the way can realize that instead of locking lugs 7 recesses 4 on the rear broad side of the guide sleeve 2 are provided. Accordingly, latching lugs 7 are then arranged on the guide rail 1, and

zwar analog den Aussparungen 4 der vorausgegangenen Ausführungsbeispiele. Die Wirk- und Bedienungsweise bleibt im Übrigen dieselbe.although analogous to the recesses 4 of the previous exemplary embodiments. The effective and The way of operation remains otherwise the same.

Abschließend läßt sich sagen, daß Vorrichtungen gemäß der Erfindung über eine Vielzahl von Vorteilen verfügen. Sie besitzen zunächst eine geringe Bauhöhe. Dann sind sie symmetrisch aufgebaut und können dadurch sowohl an der linken wie rechten Fahrzeugseite ohne Unterschied eingesetzt werden. Sie lassen Aussparungen und Rastnasen vielfältiger Form wie auch in größerer Anzahl zu, wodurch Formschluß und Belastbarkeit optimiert werden können. Da sich der Aufbau auf nur wenige Bestandteile beschränkt, sind Herstellung und Montage jetzt einfacher und preiswerter. Schließlich erweist sich auch die Betätigung als besonders einfach und sicher.In conclusion, it can be said that devices according to the invention have a large number of advantages feature. They initially have a low overall height. Then they are built up symmetrically and can therefore be used on both the left and right sides of the vehicle without distinction will. They leave recesses and detents in a variety of shapes as well as in larger numbers to, whereby form fit and resilience can be optimized. Since building on Limited to only a few components, manufacture and assembly are now easier and cheaper. Finally, the operation also proves to be particularly simple and safe.

- 14 -- 14 -

Bezugs ζ e i chen Hs t eReference ζ i chen Hs t e

11 FührungsschieneGuide rail 22 FühungshuiseLeadership Huise 2a2a OberteilTop 2b2 B UnterteilLower part 33 Achseaxis 44th AussparungRecess 55 RundlochRound hole 66th LanglochLong hole 77th RastnaseLocking lug 88th BlattfederLeaf spring 99 Endeend 1010 Pfeilarrow 1111th DoppelpfeilDouble arrow 1212th GewindehülseThreaded sleeve

Claims (6)

PA DR. GROMMES Mehlstr. 14-16 D-5400 KOBLENZ West-Germany Albert Griesemer Dorfwiese 3 5438 Westerburg-Gershasen Vorrichtung zur stufenweisen Höhenverstellung eines Befestigungs- oder Umlenkpunktes für einen Sicherheitsgurt o. dgl. AnsprüchePA DR. GROMMES Mehlstr. 14-16 D-5400 KOBLENZ West-Germany Albert Griesemer Dorfwiese 3 5438 Westerburg-Gershasen Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or similar claims 1. Vorrichtung zur stufenweisen Höhenverstellung eines Befestigungs- oder Umlenkpunktes für einen Sicherheitsgurt o. dgl., bestehend aus einer Führungsschiene und einer auf der Führungsschiene verschieblichen Führungshülse, wobei Rastnasen einerseits und entsprechende Aussparungen andererseits derart vorgesehen sind, daß die Führungshülse zu Arretierzwecken quer zur eigentlichen Verschieberichtung mit1. Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like, consisting of a guide rail and one on the guide rail displaceable guide sleeve, with locking lugs on the one hand and corresponding recesses on the other hand being provided in this way are that the guide sleeve for locking purposes transversely to the actual direction of displacement der Führungsschiene in festen Eingriff bringbar ist, sowie einem Federteil, welches zwischen Führungsschiene und Führungshülse angeordnet ist und die Führungshülse in Arretierstellung halten soll, dadurch gekennzeichnet, daß Rastnasen ( 7 ) oder Aussparungen ( 4 ) an der hinteren Breitseite der Führungshülse ( 2 ) vorgesehen sind und entsprechende Aussparungen ( 4 ) oder Rastnasen ( 7 ) auf der Achse ( 3 ) der Führungsschiene ( 1 J oder symmetrisch dazu angeordnet sind.the guide rail can be brought into fixed engagement, as well as a spring part which between Guide rail and guide sleeve is arranged and the guide sleeve in the locking position should hold, characterized in that locking lugs (7) or recesses (4) are provided on the rear broad side of the guide sleeve (2) and corresponding Recesses (4) or locking lugs (7) on the axis (3) of the guide rail (1 J or are arranged symmetrically to it. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß an beiden Schmalseiten der Führungsschiene C 1 ) rechtwinklige Aussparungen C 4 ) oder Rastnasen C 7 ) angeordnet sind.2. Apparatus according to claim 1, characterized in that on both narrow sides of the guide rail C 1) right-angled recesses C 4) or latching lugs C 7) are arranged. 3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß auf der Achse ( 3 ) der Führungsschiene ( 1 ) Aussparungen ( 4 ) oder Rastnasen C 7 ) von rundem oder rechteckigem Querschnitt angeordnet sind.3. Apparatus according to claim 1, characterized in that on the axis (3) of the guide rail (1) Recesses (4) or locking lugs C 7) of round or rectangular cross-section are arranged. 4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Rastnasen ( 7 ) eine Höhe von etwa der Stärke der Führungsschiene C 1 ) bzw. der Stärke der hinteren Breitseite d^T Führungshülse ( 2 ) aufweisen.4. Device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the locking lugs (7) have a height of approximately the thickness of the guide rail C 1) or the thickness of the rear broad side d ^ T guide sleeve (2). 5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungshülse ( 2 ) aus einem Oberteil C 2a ) mit der vorderen Breitseite und den beiden Schmalseiten sowie einem Unterteil f 2b ) mit der hinteren Breitseite und den Rastnasen ( 7 ) oder Aussparungen ( 4 ) gebildet ist.5. Device according to one of claims 1 to 4, characterized in that the guide sleeve (2) from an upper part C 2a) with the front broad side and the two narrow sides as well as one Lower part f 2b) with the rear broad side and the locking lugs (7) or recesses (4) is formed. ♦ · · ί 9 ♦ · · ί 9 6. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Federteil eine breite Blattfeder C 8 ) mit aufgekanteten Enden ( 9 ) ist,6. Apparatus according to claim 1, characterized in that the spring part is a wide leaf spring C 8) with upturned ends (9),
DE19868602654 1986-02-01 1986-02-01 Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like. Expired DE8602654U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19868602654 DE8602654U1 (en) 1986-02-01 1986-02-01 Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19868602654 DE8602654U1 (en) 1986-02-01 1986-02-01 Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE8602654U1 true DE8602654U1 (en) 1986-05-28

Family

ID=6791192

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19868602654 Expired DE8602654U1 (en) 1986-02-01 1986-02-01 Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE8602654U1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8701732U1 (en) * 1987-02-05 1987-06-25 Linde & Wiemann GmbH KG, 6340 Dillenburg Height-adjustable suspension device for a seat belt in motor vehicles
EP0293282A1 (en) * 1987-05-27 1988-11-30 Ecia - Equipements Et Composants Pour L'industrie Automobile Belt anchor position adjusting device, particularly for a motor vehicle seat-belt
DE102014013080A1 (en) * 2014-09-09 2016-03-10 Autoliv Development Ab Guide rail for a height adjuster

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE8701732U1 (en) * 1987-02-05 1987-06-25 Linde & Wiemann GmbH KG, 6340 Dillenburg Height-adjustable suspension device for a seat belt in motor vehicles
EP0293282A1 (en) * 1987-05-27 1988-11-30 Ecia - Equipements Et Composants Pour L'industrie Automobile Belt anchor position adjusting device, particularly for a motor vehicle seat-belt
FR2615805A1 (en) * 1987-05-27 1988-12-02 Peugeot Aciers Et Outillage DEVICE FOR ADJUSTING THE POSITION OF A STRAP RETURN, ESPECIALLY A SEAT BELT FOR A MOTOR VEHICLE
US4840403A (en) * 1987-05-27 1989-06-20 Ecia - Equipements Et Composants Pour L'industrie Automobile Device for adjusting the position of a strap return element, in particular of a safety belt for an automobile vehicle
DE102014013080A1 (en) * 2014-09-09 2016-03-10 Autoliv Development Ab Guide rail for a height adjuster
WO2016038023A1 (en) * 2014-09-09 2016-03-17 Autoliv Development Ab Guide rail for a height adjuster of a safety belt
DE102014013080B4 (en) 2014-09-09 2019-01-17 Autoliv Development Ab Guide rail for a height adjuster

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10050959B4 (en) Longitudinal seat adjustment
EP0785877B1 (en) Locking device for vehicle seats
DE2901602C2 (en)
EP0370172B1 (en) Device for incrementally adjusting the height of an anchoring or deviation point for a safety belt or the like
AT501706B1 (en) FLAT KEY AND ASSOCIATED CYLINDER LOCK
EP0232483B1 (en) Device for the incremental adjustment of the height of an anchorage or guide pulley for a seat belt or the like
DE3149518A1 (en) SAFETY BELT SYSTEM FOR MOTOR VEHICLES
DE3012754C2 (en) Device for connecting the shoulder strap of a safety belt to a carrier, in particular a door or window pillar of a motor vehicle
DE3151019C2 (en) Device for attaching the upper deflection fitting for a three-point seat belt to the body of a motor vehicle
EP1820423A1 (en) Fitting for height-adjustable slats in a slatted bedstead
DE10235086A1 (en) Safety device for vehicle seats
DE2813749A1 (en) SCREW NUT COMPOSITION MADE OF PLASTIC MATERIAL
DE102015010017B4 (en) Pair of rails for a longitudinally adjustable vehicle seat
DE8602654U1 (en) Device for the gradual height adjustment of a fastening or deflection point for a seat belt or the like.
DE4435825C2 (en) Drawer compartment with a lockable drawer
DE29516477U1 (en) Feeding grid
DE2321346C3 (en) Articulated fitting for foldable ladders
DE2806417C2 (en) Polygonal lock pin
DE102009051594B4 (en) Hook, in particular for safety devices
DE3011641A1 (en) CROSSBAR FOR CONNECTING TWO ON A VEHICLE OR THE LIKE. ARRANGED HOLMEN OR THE LIKE
DE2118229A1 (en) Vehicle seat
DE1298253B (en) Shelf support with clamping device for height adjustment on a hollow profile post
DE2232804C3 (en) Connection for a frame profile
DE2115416C3 (en) Connection for upper chord longitudinal profiles with lower chord transverse profiles, especially for railings
DE2804926A1 (en) HOLDER FOR VEHICLE SEATS, THE INCLINE AND HEIGHT OF WHICH ARE ADJUSTABLE IN THE VERTICAL DIRECTION