DE639295C - Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types - Google Patents

Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types

Info

Publication number
DE639295C
DE639295C DEI54565D DEI0054565D DE639295C DE 639295 C DE639295 C DE 639295C DE I54565 D DEI54565 D DE I54565D DE I0054565 D DEI0054565 D DE I0054565D DE 639295 C DE639295 C DE 639295C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
type
types
carriers
auxiliary
carrier
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEI54565D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
International Business Machines Corp
Original Assignee
International Business Machines Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by International Business Machines Corp filed Critical International Business Machines Corp
Priority to DEI54565D priority Critical patent/DE639295C/en
Application granted granted Critical
Publication of DE639295C publication Critical patent/DE639295C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41LAPPARATUS OR DEVICES FOR MANIFOLDING, DUPLICATING OR PRINTING FOR OFFICE OR OTHER COMMERCIAL PURPOSES; ADDRESSING MACHINES OR LIKE SERIES-PRINTING MACHINES
    • B41L15/00Letterpress printing apparatus specially adapted for office or other commercial purposes
    • B41L15/02Letterpress printing apparatus specially adapted for office or other commercial purposes with flat printing surfaces, e.g. with flat type-beds, surfaces made of thin sheet material or moulded from plastics or rubber

Description

  • Druckvorrichtung mit mehreren nebeneinander angeordneten einstellbaren Typenträgern für je eine Mehrzahl von Typen Die Erfindung bezieht sich auf eine Druckvorrichtung mit mehreren nebeneinander angeordneten einstellbaren Typenträgern, die vorzugsweise zum Bedrucken von Karten mit mehreren gleichen Aufdrucken in einer oder mehreren Zeilen in einem Arbeitsgang bestimmt ist. Die Erfindung bezweckt die Erzielung einer gesteigerten Leistung für solche Maschinen durch Ermöglichung der gleichzeitigen Ausführung eines weiteren wahlweisen Aufdruckes in Zuordnung zu dem von den eingestellten Typenträgern erhaltenen Aufdruck. Dieser Zweck wird der Erfindung gemäß dadurch erreicht, daß in den einstellbaren Typenträgern, deren Typen in einer Reihe hintereinander angeordnet sind, zwischen benachbarten Typen Lücken vorgesehen sind, die über die nebeneinanderliegenden Typenträger bei deren Einstellung für einen auszuführenden Druck als fortlaufende, geradlinige Rinne in der Querrichtung hinweggehen, so daß in eine solche Rinne ein Hilfstypenträger eingesetzt werden kann, so daß außer der Druckzeile von den in Druckstellung gebrachten Typen der Haupttypenträger auch eine parallel dazu laufende Druckzeile von dem Hilfstypenträger gedruckt werden kann. Die Einsetzung einer solchen quer zu den einstellbaren Haupttypenträgern laufenden Hilfstypenstange in eine bei der Einstellung der Haupttypenträger gebildete Querrinne hat zugleich für den Druck von den Haupttypenträgern die wertvolle Wirkung, daß Ungenauigkeiten der Einstellung der Haupttypenträger, die sonst praktisch nicht vermeidbar sind, ausgeglichen werden, so daß vollkommen gerade Druckzeilen erhalten werden.Printing device with several adjustable ones arranged next to one another Type carriers for a plurality of types each. The invention relates to one Printing device with several adjustable type carriers arranged next to one another, which are preferably used for printing cards with several identical imprints in one or several lines in one operation. The invention aims to Achieving increased performance for such machines by enabling the simultaneous execution of a further optional imprint in association with the imprint received from the discontinued type carriers. This purpose becomes the invention achieved in that in the adjustable type carriers, their types in a Row are arranged one behind the other, gaps are provided between adjacent types are that via the adjacent type carriers when they are set for a pressure to be carried out as a continuous, straight channel in the transverse direction go away, so that an auxiliary type carrier can be used in such a channel can, so that in addition to the print line of the types in print position Main type carrier also has a print line running parallel to it from the auxiliary type carrier can be printed. The installation of such a cross to the adjustable main type carriers ongoing auxiliary type bar in one formed when setting the main type carrier At the same time, the transverse channel has the valuable effect of printing the main type carriers, that inaccuracies in the setting of the main type carrier, which otherwise practically not are avoidable, are balanced so that perfectly straight print lines are obtained will.
  • Ein bevorzugter Anwendungsfall der neuen Druckvorrichtung bildet der Druck von Lohnkarten in Fabrikbetrieben, die für in Fabrikation genommene Gegenstände die Verteilung der Löhne auf die verschiedenen Operationen festlegen. Diese Karten müssen entsprechend der Vielzahl von zu berücksichtigenden Arbeitsvorgängen eine Vielzahl von Abschnitten aufweisen, von denen jeder z. B. einen übereinstimmenden Kopfdruck zur Bezeichnung des Gegenstandes, auf den sich die Karte bezieht, und einen für jeden Abschnitt der Karte wechselnden Aufdruck zur Bezeichnung der verschiedenen für die Lohnrechnung in Betracht kommenden Operationen erhalten muß. Die oft erforderliche größere Zahl von Kartenabschnitten zwingt die Abschnitte auf zwei Reihen übereinander zu verteilen; in diesem Falle handelt es sich um den Druck von vier Zeilen auf der Karte mit gleichen Angaben in zwei Zeilen und wechselnden Angaben in zwei weiteren Zeilen.A preferred application of the new printing device is the Printing of wage cards in factories for items taken into manufacture determine the distribution of wages among the various operations. These cards must be a Have a plurality of sections, each of which e.g. B. a matching Head pressure to designate the item to which the card relates, and an alternating print for each section of the card to denote the different ones operations eligible for payroll accounting. The often required larger number of card sections forces the sections on two rows one above the other to distribute; in this case it is a matter of printing four lines on the Card with the same information in two lines and alternating information in two more Lines.
  • Bei einer gebräuchlichen Art von Druckvorrichtungen für diesen Zweck kann in einem Arbeitsgang nur eine Zeile gedruckt werden, und es mußte für jede Zeile eine besondere Einstellung der Typenträger vorgenommen werden.One common type of printing device for this purpose can only print one line at a time be, and it a special setting of the type carrier had to be made for each line.
  • Die Erfindung gestattet die Ausbildu_nk' der Druckvorrichtung in der Weise, daß a#i: einer Karte, die dem vorstehend angegebene:: Zweck dienen soll, die erforderlichen vier' Zeilen in einem Arbeitsgang 'gedruckt werden können. Eine solche Vorrichtung- enthält dann mehrere Gruppen von einstellbaren Typenträgern, die je zwei Typensätze aufweisen, die bei auszuführenden Drucken gleichzeitig beteiligt sind und so ausgebildet werden, daß neben den beiden von den Typen der einstellbaren Typenträger -zu druckenden Zeilen Hilfstypenträger eingeschoben werden können, welche quer _ zu den einstellbaren Typenträgern laufen und in Lücken zwischen deren Typen, und zwar neben den in Druckstellung gebrachten Typen, eingeschoben werden, so daß der Abdruck der auf den Hilfstypenträgern vorgesehenen Typen, zugleich mit dem Abdruck der `in Druckstellung befindlichen Typen der einstellbaren Typenträger herbeigeführt werden kann und demzufolge neben den Druckzeilen -in den beiden Reihen von Kartenfeldern, die von Typen der einstellbaren Typenträger erzeugt werden, auch noch je eine Druckzeile von den Hilfstypenträgern erzeugt wird. ' Die soeben angedeutete Ausführungsform der Erfindung ist auf den Zeichnungen veranschaulicht; es zeigen: Fig. i einen Grundriß der Druckvorrichtung, wobei. Teile derselben fortgebrochen sind, um andere Teile deutlicher sichtbar zu machen, Fig. 2 und 3 Oüerschnifte nach den Linien,?--2 bzw, 3-3 der Fig. i, Fig.4 einen Längsschnitt nach der Linie 4-4. der Fig. i, Fig.5 eine Seitenansicht der in Fg.4 dargestellten Vorrichtung, gesehen in der Richtung des Pfeiles 5 der Fig. 4, Fig.6 einen Abschnitt eines 1#ilfstypenträgers im Längsschnitt, Fig.7 einen Abschnitt eines Grundrisses einer Gruppe von einstellbaren Typenträgern und eines quer zu diesen laufenden Hilfstypenträgers, Fig.8 in größerem Maßstäbe einen senkrechten Querschnitt nach der Linie 8-8 der Fig. 6, Fig. g eine Seitenansicht einer in Verbindung mit dem Hilfstypenträger benutzten Type, Fig. io eine Aufsicht auf einen Abschnitt einer Karte, wie sie mit der neuen Druckvorrichtung in einem Arbeitsgang bedruckt werden kann.The invention allows the Ausbildu_nk 'of the printing device in the Way that a # i: a card intended to serve the above :: purpose, the required four 'lines in one operation' can be printed. One Such a device - then contains several groups of adjustable type carriers, which each have two type sets that are involved in printing to be carried out at the same time are and are designed so that in addition to the two of the types of adjustable Type carrier - lines to be printed auxiliary type carriers can be inserted, which run across _ to the adjustable type carriers and in gaps between their types, namely next to the types brought into print position, inserted so that the imprint of the types provided on the auxiliary type carriers, at the same time as the imprint of the types of adjustable type carriers that are in print position can be and therefore next to the print lines - in the two rows of card fields, which are generated by types of the adjustable type carrier, also one print line each is generated by the auxiliary type carriers. 'The embodiment just indicated the invention is illustrated in the drawings; They show: FIG. 1 a plan view the printing device, where. Parts of it have broken away to form other parts to make it more clearly visible, Fig. 2 and 3 cross sections after the lines,? - 2 or, 3-3 of Fig. I, Fig. 4 shows a longitudinal section along the line 4-4. of Fig. i, Fig.5 a Side view of the device shown in Figure 4, seen in the direction of the Arrow 5 of Fig. 4, Fig. 6 a section of a 1 # ilf-type carrier in longitudinal section, 7 shows a section of a floor plan of a group of adjustable type carriers and an auxiliary type carrier running transversely to this, Fig. 8 on a larger scale a vertical cross section along the line 8-8 of Fig. 6, Fig. g is a side view of a type used in connection with the auxiliary type carrier, FIG. 10 shows a top view on a section of a card, as it is with the new printing device in one Operation can be printed.
  • In dem Gehäuse i o, das auf Füßen i1 ruht, sind die Typenträger untergebracht. An einem Ende des Gehäuses ist ein Ansatzt5il 13, dessen Deckplatte vorzugsweise tiefer liegt als die Deckplatte des Hauptteils.The type carriers are housed in the housing i o, which rests on feet i1. At one end of the housing is an extension part 13, the cover plate of which is preferably is lower than the cover plate of the main part.
  • -In dem Gehäuse 1o sind zahlreiche Stabförmige Typenträger 15 parallel zueinander zwischen Führungsschienen- 14 gelagert. Diese Typenträger sind in Gruppen unterteilt und ruhen je auf den Oberkanten der Führungsschienen 14. In Fig. i sind zwei Gruppen von Typenstangen 15 in Oberansicht dargestellt, während für eine dritte Gruppe von Typenstangen nur die zugehörigen Führungsschienen 14 dargestellt sind. Die Typenstangen sind an ihrem die Typen tragenden oberen Rande verdickt und gegen den zwischen den Schienen 14 liegenden Teil scharf abgesetzt, so daß die Typenkopfstücke auf den Oberkanten der einer Typenstange benachbarten beiden Führungsschienen 14 zu ruhen kommen und bei der Einstellung der Typenstangen auf diesen Kanten gleiten. Die Führungsschienen 14 werden durch Zwischenlagen in einem festen Abstand voneinander gehalten und sind durch Walzen 16, die die Führungsschienen durchsetzen, zusammengefaßt und werden durch auf die Enden der Walzen 16 aufgeschraubte Muttern in ihrer Lagegesichert. Das Führungsschienenpaket ruht `auf Stützschienen i4a, die durch diese durchsetzende Walzen fest an die Enden der zu einem Paket vereinigten Führungsschienen i q. gepreßt werden. Die, Stützschienen iIP sind in geeigneter Weise mit dem Traggehäuse 1o verbünden. Die Typenstangen i5 weisen Längsschlitze auf, die von einer Stange 17 durchsetzt werden, welche verhindert, daß die Typenstangen von den Führungsschienen 14 sich abheben können.-In the housing 1o numerous rod-shaped type carriers 15 are parallel mounted between guide rails 14 to each other. These type carriers are in groups divided and each rest on the upper edges of the guide rails 14. In Fig. i are two groups of type rods 15 shown in top view, while for a third Group of type rods only the associated guide rails 14 are shown. The type bars are thickened at their upper edge carrying the types and against the part lying between the rails 14 is set off sharply, so that the type headers on the upper edges of the two guide rails 14 adjacent to a type bar come to rest and slide on these edges when adjusting the type bars. The guide rails 14 are spaced apart by intermediate layers at a fixed distance held and are summarized by rollers 16 which penetrate the guide rails and are secured in place by nuts screwed onto the ends of the rollers 16. The guide rail package rests on support rails i4a, which penetrate through them Rollers firmly to the ends of the guide rails combined to form a package i q. pressed will. The support rails iIP are connected to the support housing 1o in a suitable manner. The type bars i5 have longitudinal slots through which a bar 17 passes which prevents the type rods from the guide rails 14 can take off.
  • Die Anordnung der Gruppen von Typenstangen 14 ist so getroffen, daß jede Gruppe im Betriebe einen Abdruck auf einem Kartenabschnitt erzeugt.The arrangement of the groups of type rods 14 is such that each group in the company creates an imprint on a card.
  • Jede Typenstange-i_5_ ist an ihrer oberen Kante mit zwei Typensätzen versehen. Die Typen sind nach der Darstellung der Zeichnung Zahlentypen o -bis 9 und eine Strichtype. Statt dieser Type könnten natürlich auch beliebige sonstige Typen benutzt werden. Die Anzahl der zu einer Gruppe gehörigen Typenstangen -kann beliebig sein; nach der Darstellung der Zeichnung gehören zu jeder Grüppe sieben Stangen.Each type bar-i_5_ has two type sets on its upper edge Mistake. According to the representation of the drawing, the types are number types o-to 9 and a streak type. Instead of this type, any other type could of course also be used Types are used. The number of type rods belonging to a group can be arbitrary; According to the representation of the drawing, there are seven in each group Poles.
  • Alle Typenträger werden durch eine Platte 18 abgedeckt, die an dem Rande des höher aufragenden Teiles 12 des Gehäuses io befestigt ist. In der Deckplatte 18 sind zwei zueinander parallele Schlitze i9, 2o vorgesehen, die in der Längsrichtung des Gehäuses laufen und -durch die- die in Druckstellung befindlichen Typen sichtbar sind. Zur Einstellung der Typenstangen 15 sind Stellschienen 21 vorgesehen, die mit ihrem seitlich ausladenden Kopfteil auf den Oberkanten von seitlichen Führungsschienen 22 ruhen, die in dem nur bis zu einer geringeren Höhenlage aufragenden Gehäuseteil 13 untergebracht sind. Die Stellschienen 2i sind mit je einem hochstehenden Griffstück 23 an ihrem vorderen Ende ausgerüstet. Das Griffstück jeder Stehschiene ragt durch einen Schlitz 24 hindurch, wobei die Schlitze 4 in einer Deckplatte 25 für den niedrigeren Gehäuseteil 13 vorgesehen sind. Die Stellschienen 21 sind an ihrer Oberkante mit Zeichen besetzt, die den Typen der einstellbaren Typenträger entsprechen und die in der gleichen Reihenfolge angeordnet sind wie die Typen auf den Typenstangen. In der Deckplatte 25 sind für die den Typen der Typenstangen entsprechenden Zeichen auf den Oberseiten der Stellschienen Schauöffnungen 26 vorgesehen, durch die diese Zeichen sichtbar sind. Jedes in einer Schauöffnung sichtbare Zeichen zeigt an, daß für die durch die Stellschiene eingestellten Typenstangen 15 die den Zeichen entsprechenden Typen sich in Druckstellung unter den Schlitzen ig, 2o der Deckplatte 18 befinden.All type carriers are covered by a plate 18 which is attached to the Edge of the higher part 12 of the housing io is attached. In the cover plate 18 two mutually parallel slots i9, 2o are provided in the longitudinal direction of the housing and -through this- the types in print position are visible are. Adjusting rails 21 are used to adjust the type rods 15 provided with their laterally projecting headboard on the upper edges of the side Guide rails 22 rest in the only up to a lower altitude Housing part 13 are housed. The adjusting rails 2i are each with one upright Handle 23 equipped at its front end. The handle of every upright rail protrudes through a slot 24, the slots 4 in a cover plate 25 for the lower housing part 13 are provided. The adjusting rails 21 are on their upper edge occupied with characters indicating the types of the adjustable type carrier and which are arranged in the same order as the types the type bars. In the cover plate 25 are for the types of type rods corresponding Character provided on the tops of the adjustment rails viewing openings 26 through which these signs are visible. Every sign visible in a viewing opening shows indicates that for the type rods 15 set by the adjusting rail, the characters corresponding types are in print position under the slots ig, 2o of the cover plate 18 are located.
  • Jede Stellschiene 21 ist auf ihrer Unterseite mit einer Verzahnung 27 versehen, die sich in Eingriff mit einem Zahntrieb 28 befindet. Auch die Typenstangen 15 sind an ihrem unteren Rande mit einer Verzahnung 29 versehen, die je mit einem Zahntrieb 30 in Eingriff steht. Die Zahntriebe 28 und 30 sind fest auf Wellen 31 aufgesetzt, die quer zu den Führungsschienen 14 und 22 verlaufen. Für jede Stellschiene 2i ist eine besondere Tragwelle 3i vorgesehen, wobei die Tragwellen 31 nebeneinander unterhalb der Stehschienen und der Typenstangen gelagert sind. Die verschiedenen Gruppen von einstellbaren Typenstangen 15 sollen in jedem der beiden Reihen von Feldern a einer Karte A den gleichen Aufdruck erzeugen (Fig. io). Aus diesem Grunde ist das Stellrad 3o der Typenstangen 15, die in jeder Gruppe durch die gleiche Stellschiene 2i eingestellt werden sollen, für sämtliche Typengruppen auf der gleichen Welle 31 fest aufgesetzt, so daß, wenn eine Stehschiene 21 auf ein bestimmtes Zeichen eingestellt wird, gleichzeitig auch in allen Gruppen von Typenstangen je eine Typenstange 15 auf die dem eingestellten Zeichen der Stellschiene entsprechende Type eingestellt wird, so daß diese Type abgedruckt wird. Eine in den Schauöffnungen 26 erscheinende Zeichenkombination findet sich gleichzeitig auch unter den beiden Schlitzen ig, 2o durch Typen der Gruppen von Typenstangen 15 eingestellt. Zur größeren Bequemlichkeit sind die zum Abdruck zu bringenden Zeichen auch noch auf der Deckplatte 25 neben den Schlitzen 24 angebracht, so daß die Bedienungsperson bei der Einstellung.der Stellschienen 2i die Griffstücke 23 nur richtig zu den neben den Schlitzen 24 befindlichen Zeichen zu orientieren braucht. Für den in Fig. io dargestellten, durch die einstellbaren Typenstangen 15 zu bewirkenden Aufdruck "4444-24« hat die Bedienungsperson die Stellschiene 21 so einzustellen, daß in den Schauöffnungen 26 diese Zeichenkombinatian erscheint und daß die Griffstücke 23. in der gleichen Weise zu den seitlich von Schlitzen 24 angebrachten Zeichen stehen. Um zusätzliche Aufdrucke gleichzeitig mit den von den einstellbaren Typenstangen 15 zu bewirkenden zu erzielen, sind Hilfstypenstangen 32 vorgesehen, die in Vorrat gehalten werden können und bequem einzusetzen sind, wenn eine gewünschte Einstellung der - gruppenweise angeordneten Typenstangen 15 erfolgt ist. Die Hilfstypenstangen 32 enthalten Einzeltypen 33 oder auch eine Mehrzahl von Typen aufnehmenden Typenkörpern, die in solche Beziehung zu den in Gruppenstellung befindlichen Typen der Typenstangen 1-5 gebracht werden können, daß sie unmittelbar neben den ausgewählten Typen der Typenstangen 15, sei es unter-, sei es oberhalb der Druckzeile, zum Abdruck gelangen. Um das zu ermöglichen, sind die Typen der Typenstangen 15 je durch eine Lücke 34 voneinander getrennt, wobei diese Lücke 34 zwischen den einzelnen Typen bis zur oberen Kante der Führungsschienen 14 herabreicht. Wenn eine Hilfstypenstange in den Kanal eingeschoben wird, der von den Lücken 34 der Typenstangen 15 gebildet wird, der neben der für den Druck eingestellten Typenreihe liegt, dann gleiten diese Hilfstypenstangen 32 auf den Oberkanten der Führungsschienen 14. Um die Einsetzung der Hüfstypenstangen zu erleichtern, sind in der Wandung des die Typenstangen aufnehmenden Traggehäuses Öffnungen 35 vorgesehen. Jede dieser Öffnungen 35 liegt, in der Verlängerung einer Rinne, die von solchen Lücken 34 in den Typenstangen 15 gebildet wird, die sich neben einer Reihe von Typen befinden, die für den Druck eingestellt sind.Each adjusting rail 21 has a toothing on its underside 27, which is in engagement with a pinion 28. Also the type bars 15 are provided at their lower edge with a toothing 29, each with a Pinion 30 is engaged. The gear drives 28 and 30 are fixed on shafts 31 placed, which run transversely to the guide rails 14 and 22. For every adjustment rail 2i, a special support shaft 3i is provided, the support shafts 31 next to one another are stored below the standing rails and the type bars. The different Groups of adjustable type bars 15 are intended in each of the two rows of Fields a of a card A produce the same imprint (Fig. Io). For this reason is the adjusting wheel 3o of the type rods 15, which in each group by the same adjusting rail 2i should be set for all type groups on the same shaft 31 firmly attached, so that when a standing rail 21 on a certain character is set, at the same time one type bar in each group of type bars 15 is set to the type corresponding to the character set on the adjusting rail so that this type is printed. One that appears in the viewing openings 26 The combination of characters can also be found under the two slots ig, 2o set by types of the groups of type bars 15. For greater convenience are the characters to be imprinted also on the cover plate 25 next to attached to the slots 24, so that the operator in the setting.der Adjusting rails 2i the handle pieces 23 only correctly to those located next to the slots 24 Needs to orientate signs. For the one shown in Fig. Io, through the adjustable Type rods 15 imprint "4444-24" to be effected, the operator has the adjusting rail 21 to be adjusted so that this combination of characters appears in the viewing openings 26 and that the handles 23 in the same way to the side of the slots 24 characters are attached. To have additional imprints at the same time as the to achieve the adjustable type rods 15 are auxiliary type rods 32 provided, which can be kept in stock and are easy to use, if a desired setting of the type rods arranged in groups 15 is done. The auxiliary type bars 32 contain individual types 33 or a plurality of types containing type bodies, which are in such a relation to those in group position Located types of type bars 1-5 can be brought that they are immediately in addition to the selected types of type bars 15, be it below or above the print line to get to the imprint. To make that possible, the types are the Type rods 15 each separated from one another by a gap 34, this gap 34 extends down to the upper edge of the guide rails 14 between the individual types. When an auxiliary type rod is inserted into the channel formed by the gaps 34 the type rods 15 is formed, in addition to the type series set for printing lies, then slide these auxiliary type rods 32 on the upper edges of the guide rails 14. In order to facilitate the insertion of the hip type rods, in the wall of the the type rods receiving support housing openings 35 are provided. Any of these Openings 35 is, in the extension of a channel, which of such gaps 34 in the type bars 15 are formed, which are located next to a number of types, that are set for printing.
  • In jeder Hilfstypenstange, die auf die beschriebene Weise in die Einrichtung eingeführt wird, sind diejenigen Typenkombinationen eingestellt, die gleichzeitig -mit den durch die Typenstangen 15 eingestellten Typen zum Abdruck gelangen sollen, bevor ; diese Hilfstypenstangen in die Öffnungen 35 eingeführt werden. Eine Warze 36, die an einem Rande 37 jeder Öffnung 35 vorgesehen ist, vermag in eine Öffnung 38 der Hilfstypenstange einzutreten, wenn diese ihre richtige Endstellung in dem von den Lücken 34 gebildeten Führungskanal erreicht hat, wodurch die Hilfstypenstange in ihrer richtigen Lage gesichert wird.In each auxiliary guy rod inserted into the facility in the manner described is introduced, those type combinations are set that simultaneously - with the types set by the type rods 15 are to be printed, before ; these auxiliary type rods are inserted into the openings 35. A wart 36 that at an edge 37 of each opening 35 is provided, is capable to enter an opening 38 of the auxiliary type rod when it is in its correct end position has reached in the guide channel formed by the gaps 34, whereby the auxiliary type rod is secured in its correct position.
  • Aus der vorstehend gegebenen Erläuterung ist ersichtlich, daß die in Druckstellung gebrachten Typen der einstellbaren Typenstangen zwei Druckzeilen in einem größeren Abstande voneinander erzeugen, derart, daß die eine Druckzeile in der einen Reihe von Kartenfeldern und die ändere Druckzeile in der anderen Reihe von- -Kartenfeldern liegt. Wenn Hilfstypenstangen in die neben den für die Druckzeile eingestellten Typen liegenden Kanäle eingeschoben sind, dann werden auch von den beiden Hilfstypenstangen zwei Druckzeilen in großem Abstande voneinander erzeugt, von denen jede dicht neben der Druckzeile liegt, die durch den Abdruck der Typen der einstellbaren Typenstangen entsteht. Alle vier Druckzeilen werden dabei in einem einzigen Arbeitsgang erzeugt. Es empfiehlt sich, die Lücken 34 zwischen benachbarten Typen der Typenstangen 15 etwas tiefer zu machen, als die Höhe der Hilfstypenstangen beträgt, damit die Hilfstypenstangen sich sicher auf die oberen Kanten der Führungsschienen 14 auflegen.From the explanation given above it can be seen that the types of adjustable type bars brought into print position two lines of print generate at a greater distance from each other, such that the one print line in one row of card fields and the other print line in the other row of- card fields. If auxiliary type bars are in the next to those for the print line channels are inserted in the set types, then the two auxiliary type bars create two lines of print at a large distance from each other, each of which is close to the print line, which is caused by the imprint of the types of the adjustable type bars. All four print lines are in one generated in a single operation. It is recommended that the gaps 34 between adjacent To make types of type bars 15 a little deeper than the height of the auxiliary type bars so that the auxiliary rods sit securely on the top edges of the guide rails 14 hang up.
  • Für das Wesen der Erfindung ist es unerheblich, wie die Hilfstypenstangen ausgebildet werden. Die auf den Zeichnungen veranschaulichte Form stellt lediglich eine besondere Ausbildung dar, die jedoch weitgehend verändert werden kann. Gemäß der Darstellung der Zeichnung besteht jede Hilfstypenstange aus einem in der Hauptsache im Querschnitt U-förmigen Profilkörper 40, in den die Typen 33 eingeschoben werden können. Das U-Profil ist vorzugsweise an denjenigen Stellen, die zwischen Gruppen von Typenträgern zu liegen kommen, mit nach innen vorspringenden seitlichen Rippen 42 versehen. Die einzelnen Typen 33 werden auf eine im Kanal des Profilkörpers 4o angeordnete lange Nadel oder ein Band 43 aufgeschoben, wobei * die Nadel oder das Band sich in eine seitliche Aussparung 44 der Typen 33 einlegt.For the essence of the invention, it is irrelevant how the auxiliary type bars be formed. The form illustrated in the drawings is only indicative a special training, which can be changed to a large extent. According to According to the representation of the drawing, each auxiliary type bar consists in the main of one U-shaped profile body 40 in cross-section, into which the types 33 are inserted can. The U-profile is preferably at those points that are between groups from type carriers come to lie with inwardly protruding lateral ribs 42 provided. The individual types 33 are on one in the channel of the profile body 4o arranged long needle or a tape 43 pushed on, where * the needle or the Tape is inserted into a side recess 44 of type 33.
  • Ein Farbband 45, das von Wickelspulen 46, 47 getragen wird, läuft zwischen der Oberseite der Typen und der Deckplatte 18 hindurch. Oberhalb der Deckplatte 18 sind zwei Druckbalken 48 zur Herbeiführung des Abdruckes auf der Karte oder einem sonstigen Druckblatt vorgesehen. Die Druckbalken 48 werden (Fig. 2) zweckmäßig an einer Tragplatte 49 befestigt, die mit einer Welle 50 verbunden ist; die in Armen 51 ruht, die an die Hinterkanten des Traggestells angelenkt sind und durch Federn 52 für gewöhnlich in der Hochstellung gehalten werden. Eine auf der Welle 5o festsitzende Handhabe 53 und Kurbelarme 54 an den Enden der Welle 5o dienen dazu, in Verbindung mit Rollen 55 an den Kurbelarmen und Gleitflächen 56, die fest mit dem Gestell verbunden sind, die Druckbalken gegen die Flächen der eingestellten Typen zu pressen und so den Abdruck herbeizuführen. Wenn die Handhabe 53 nach vorn gezogen wird, dann wird die Welle 50 gedreht, und die Kurbelarme 54 schwingen nach aufwärts, wobei die Rollen 55 sich gegen die gegenüber dem Gestell fest angeordneten Führungsflächen 56 legen, so daß die Druckplatte 48 gegen die Typenflächen hin gedrückt wird.An ink ribbon 45 carried by winding spools 46, 47 passes between the top of the types and the cover plate 18. Above the cover plate 18, two pressure bars 48 are provided for producing the imprint on the card or other printing sheet. The pressure beams 48 (FIG. 2) are expediently attached to a support plate 49 which is connected to a shaft 50 ; which rests in arms 51 which are hinged to the rear edges of the frame and which are usually held in the upright position by springs 52. A handle 53 fixed on the shaft 5o and crank arms 54 at the ends of the shaft 5o serve, in conjunction with rollers 55 on the crank arms and sliding surfaces 56, which are firmly connected to the frame, to press the pressure beams against the surfaces of the set types and thus to bring about the imprint. When the handle 53 is pulled forward, the shaft 50 is rotated and the crank arms 54 swing upward, the rollers 55 resting against the guide surfaces 56 fixedly opposite the frame, so that the pressure plate 48 is pressed against the type surfaces will.
  • Um einen Druck auf einer Karte auszuführen, wird die Karte auf die Deckplatte 18 gelegt und die Handhabe nach vorn gezogen, bis sich die Druckbalken gegen die Karte legen und diese nach abwärts gegen das Farbband und zusammen mit diesem gegen die Typen der Haupt- und der Hilfstypenstangen drücken.To print on a card, the card is placed on the Cover plate 18 placed and the handle pulled forward until the pressure bar against the card and this downwards against the ribbon and together with push this against the types of main and auxiliary type rods.
  • Beim Betrieb der Maschine werden die Stellschienen 2i so eingestellt, daß die für den Druck gewünschten Zeichen in den Schauöffnungen 26 erscheinen. Die Bewegung einer Stellschiene veranlaßt die Drehung des mit der Verzahnung auf ihrer Unterseite gekuppelten Zahntriebes 28 und der diesen tragenden Wellen 34 wodurch zugleich die fest auf der Welle sitzenden Zahntriebe 30 gedreht werden, so daß sie die mit ihnen gekuppelten Typenstangen 15 einstellen und die Drucktypen, welche den in den Schauöffnungen 26 sichtbaren Zeichen entsprechen, in Druckstellung unterhalb der Schlitze i9, 2o bringen. Es werden dann die Hilfstypenstangen durch die Öffnungen 35 des Gehäuses eingeschoben, so daß ihre Typen in Druckstellung neben denjenigen der verschiedenen Gruppen von Typenstangen 15 gelangen. Es erscheinen dann zwei Typenreihen unter jedem der Schlitze i9, 20, so daß diese vier Typenreihen gleichzeitig in einem Maschinenspiel zum Abdruck gelangen. Nach Beendigung des Druckes der gewünschten Anzahl von Kärten kann eine neue Einstellung der Typenräder vorgenommen und für den Druck einer neuen Anzahl von Karten wirksam gemacht werden.When the machine is in operation, the adjusting rails 2i are adjusted so that the characters desired for printing appear in the viewing openings 26. The movement of an adjusting rail causes the rotation of the gear drive 28, which is coupled to the toothing on its underside, and the shafts 34 carrying it, whereby at the same time the gear drives 30, which are firmly seated on the shaft, are rotated so that they adjust the type rods 15 coupled to them and the printing types, which correspond to the characters visible in the inspection openings 26, bring them into the printing position below the slots i9, 2o. The auxiliary type rods are then inserted through the openings 35 of the housing so that their types are in the printing position next to those of the various groups of type rods 15 . Two rows of types then appear under each of the slots 19, 20, so that these four rows of types are printed at the same time in a machine game. After completion of the printing of the desired number of cards, a new setting of the type wheels can be made and made effective for printing a new number of cards.

Claims (5)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Druckvorrichtung mit mehreren nebeneinander angeordneten einstellbaren Typenträgern für je eine Mehrzahl von Typen, dadurch gekennzeichnet, daß die Typenträger (15) zwischen ihren Typen Lücken (3q.) aufweisen, die über die nebeneinanderliegenden Typenträger hinweg als eine fortlaufende geradlinige Rinne in der Querrichtung hinweggeheit;., ; in die ein stangenförmiger Hilfstypji- -träger (32) einschiebbar ist, so daß' ef' die Haupttypenträger in der Querrichtung durchsetzt und alle eingestellten Typen gleichzeitig abgedruckt werden können. PATENT CLAIMS: i. Printing device with several juxtaposed adjustable type carriers for a plurality of types, characterized in that that the type carriers (15) have gaps (3q.) between their types, the one across the adjacent type carriers as a continuous straight line Gutter in the transverse direction;.,; into which a rod-shaped auxiliary typji -carrier (32) can be pushed in so that 'ef' is the main type carrier in the transverse direction enforced and all types set can be printed at the same time.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Haupttypenträger in Gruppen angeordnet sind und daß eine Einstellvorrichtung für die Haupttypenträger vorgesehen ist, die das gleichzeitige Einstellen von einander zugeordneten Typenträgern gestattet, und daß der in Lücken der Haupttypenträger einschiebbare Hilfstypenträger Gruppen von Typen aufweist, die je einer Gruppe von Haupttypenträgern zugeordnet sind. 2. Device according to claim i, characterized in that the main type carriers in Groups are arranged and that an adjustment device for the main type carrier it is provided that the simultaneous setting of associated type carriers permitted, and that the auxiliary type carrier which can be inserted into gaps in the main type carrier Has groups of types, each assigned to a group of main type carriers are.
  3. 3. Vorrichtung nach Anspruch i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Typen der Hilfstypenträger auswechselbar an ihren Trägern angeordnet sind, so daß einer Typeneinstellung in den Gruppen von Haupttypenträgern je eine besondere, nach Wunsch wechselnde Typenzusammenstellung an den Hilfstypenträgern zugeordnet werden kann. 3. Apparatus according to claim i and 2, characterized in that the types the auxiliary type carrier are arranged interchangeably on their carriers, so that one Type setting in the groups of main type carriers a special one, as desired changing type composition can be assigned to the auxiliary type carriers.
  4. 4.. Vorrichtung nach Anspruch i und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Gruppen von Haupttypenträgern (15) in einem sie umschließenden Rahmen (io) verschiebbar angeordnet sind, der eine Öffnung (35) aufweist, die in Reihe mit dem quer über die Typenträger hinweggehenden Kanal liegt, der von den neben den in Druckstellung befindlichen Typen liegenden Lücken (3q.) in den Typenträgern gebildet wird, so daß der Hilfstypenträger (32) in den Querkanal der Haupttypenträger (15) eintritt, wenn er in die Rahmenöffnung (35) eingesetzt wird. 4 .. Device according to claim i and 2, characterized in that the groups of Main type carriers (15) arranged displaceably in a frame (io) enclosing them having an opening (35) in series with that across the type carrier passing channel is that of the next to those in the printing position Types lying gaps (3q.) Is formed in the type carriers, so that the auxiliary type carrier (32) enters the transverse channel of the main type carrier (15) when it enters the frame opening (35) is used.
  5. 5. Vorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die stangenförmigen Haupttypenträger (15) zwischen Führungsschienen (14), auf deren oberen Rändern ruhend, verschiebbar angeordnet sind und daß die Lücken (3.1) zwischen ihren Typen, welche den bzw. die ebenfalls stabförmigen Hilfstypenträger (32) aufnehmen, bis zur Oberkante der Führungsschienen (14) herabreichen, so daß auch der Hilfstypenträger auf den Oberkanten der Führungsschienen ruht und darauf gleitet.5. Apparatus according to claim i, characterized in that the rod-shaped main type carrier (15) between guide rails (14) on whose upper edges are resting, slidably arranged and that the gaps (3.1) between their types, which accommodate the also rod-shaped auxiliary type carrier (32), Reach down to the upper edge of the guide rails (14) so that the auxiliary type carrier rests on the upper edges of the guide rails and slides on them.
DEI54565D 1936-03-15 1936-03-15 Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types Expired DE639295C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEI54565D DE639295C (en) 1936-03-15 1936-03-15 Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEI54565D DE639295C (en) 1936-03-15 1936-03-15 Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE639295C true DE639295C (en) 1936-12-02

Family

ID=7193903

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEI54565D Expired DE639295C (en) 1936-03-15 1936-03-15 Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE639295C (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7246948B2 (en) 2003-09-03 2007-07-24 Nsk Europe Ltd. Bearing assembly

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7246948B2 (en) 2003-09-03 2007-07-24 Nsk Europe Ltd. Bearing assembly

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE925201C (en) Statistical machine controlled by punch cards
DE938938C (en) Punch card evaluator for the written definition of information formed from hole combinations on the cards themselves
DE639295C (en) Printing device with several adjacently arranged adjustable type carriers for a plurality of types
DE724370C (en) Typewriter with auxiliary paper trolley
DE657453C (en) Printing device with a system of several sets of printing type wheels
DE882011C (en) Machine for issuing cards with variable labels, in particular tickets
DE2146865B2 (en) Embossing device for motor vehicle signs
DE616024C (en) Device for feeding material sheets to the tools of presses, punching machines. like
DE453509C (en) Type setting device for line typing, line setting machines or the like.
DE919020C (en) Counter ticket printer
DE410477C (en) Device for the production of numbers or characters by punching a sheet of paper
DE579794C (en) Washer for accounting sheets or strips with numbers
DE465631C (en) Device for fastening printing blocks on the forme cylinder of rotary printing machines
DE652952C (en) Card punching machine with manually adjustable punches and printing types
DE10624C (en) Innovations in machines for simultaneous cutting and stamping of matches
DE376875C (en) Printing template for addressing machines and device for using the template
DE932183C (en) Stapler with punch bar and stapling die for stapling sheet-like groupage
DE133989C (en)
DE1000173C2 (en) Scanning device for statistical machines
DE649632C (en) Multiple riveting machine with insertable anvil for riveting cases
DE608787C (en) Device on value stamp machines to be able to attach the stamp imprint to different places on the printing surface
DE732402C (en) Punch card tabulator
DE477318C (en) Feeding device for punching machines, presses, etc. Like. With two mutually perpendicular moving slides carrying the workpiece
AT34600B (en) Device for printing and checking train tickets and similar tickets.
DE660907C (en) Type printing and punching device, especially for machines controlled by punch cards