DE3708801C2 - Dental treatment unit - Google Patents

Dental treatment unit

Info

Publication number
DE3708801C2
DE3708801C2 DE19873708801 DE3708801A DE3708801C2 DE 3708801 C2 DE3708801 C2 DE 3708801C2 DE 19873708801 DE19873708801 DE 19873708801 DE 3708801 A DE3708801 A DE 3708801A DE 3708801 C2 DE3708801 C2 DE 3708801C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
handpiece
characterized
instrument
instrument insert
insert
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19873708801
Other languages
German (de)
Other versions
DE3708801A1 (en
Inventor
Alfred Wieser
Alfred Schmidt
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Medtronic Medizinisch-elektronische Geraete GmbH
Original Assignee
Medtronic Medizinisch-elektronische Geraete GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Medtronic Medizinisch-elektronische Geraete GmbH filed Critical Medtronic Medizinisch-elektronische Geraete GmbH
Priority to DE19873708801 priority Critical patent/DE3708801C2/en
Publication of DE3708801A1 publication Critical patent/DE3708801A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE3708801C2 publication Critical patent/DE3708801C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/08Machine parts specially adapted for dentistry
    • A61C1/088Illuminating devices or attachments
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/08Machine parts specially adapted for dentistry
    • A61C1/18Flexible shafts; Clutches or the like; Bearings or lubricating arrangements; Drives or transmissions
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B18/00Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body
    • A61B18/04Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating
    • A61B18/12Surgical instruments, devices or methods for transferring non-mechanical forms of energy to or from the body by heating by passing a current through the tissue to be heated, e.g. high-frequency current
    • A61B18/14Probes or electrodes therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/0007Control devices or systems
    • A61C1/0015Electrical systems
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C1/00Dental machines for boring or cutting ; General features of dental machines or apparatus, e.g. hand-piece design
    • A61C1/0046Dental lasers

Description

Die Erfindung bezieht sich auf ein zahnärztliches Behandlungsgerät gemäß Oberbegriff Patentanspruch 1. The invention relates to a dental treatment apparatus according to the preamble of claim. 1

Zahnärztliche Behandlungsgeräte dieser Art sind an sich für die unterschiedlichsten Anwendungs- bzw. Behandlungszwecke bekannt. Dental units of this type are known in the art for a variety of application or treatment purposes. Derartige Behandlungsgeräte sind vielfach auch so ausgebildet, daß sie über Versorgungsschläuche mit einer ortsfesten Steuer- und Versorgungseinrichtung verbundene Handstücke aufweisen, an denen Instrumenteneinsätze lösbar befestigt werden können. Such treatment devices are also often designed so as to have via supply hoses to a stationary control and supply device connected handpieces in which instrument inserts may be releasably secured. Durch die lösbare Verbindung zwischen den Handstücken und den Instrumenteneinsätzen ist es auch möglich, letztere für Sterilisationszwecke usw. von den Handstücken zu entfernen. The detachable connection between the handpiece and the instrument inserts it is also possible to remove the latter for sterilization purposes, etc. of the handpieces. Ein Beispiel eines solchen zahnärztlichen Behandlungsgerätes in seiner speziellen Ausführung als Behandlungsgerät für Ultraschall-Zahnbehandlung ist in der DE 27 52 437 A1 beschrieben. An example of such a dental treatment device in its specific embodiment as a treatment device for ultrasonic dental implants is described in DE 27 52 437 A1.

Die bisher auf dem Markt üblichen zahnärztlichen Behandlungsgeräte dieser Art sind jedoch so ausgebildet, daß jedes Handstück von der Steuer- und Versorgungseinrichtung mit fest vorgegebenen Betriebsmitteln und dabei insbesondere auch bei elektrisch angesteuerten Instrumenteneinsätzen mit in ihrer Art fest vorgegebenen elektrischen Betriebsmitteln angesteuert wird, so daß an ein und demselben Handstück nur Instrumenteneinsätze verwendet werden können, die von ihrer Funktion und damit von ihrer elektrischen Ausbildung her der dem betreffenden Handstück zugeführten Art des elektrischen Betriebsmittels (Frequenz, Leistung usw.) entsprechen. However, the usual on the market dental treatment devices of this type are designed so that each handpiece is controlled by the control and supply device with fixed equipment and, in particular, even when electrically driven tool inserts with in nature fixed predetermined electrical equipment, so that at one and the same handpiece tool inserts may be used corresponding to their function, and thus of its electrical training forth supplied to the handpiece respective type of the electrical equipment (frequency, power, etc.).

Aufgrund der immer kleiner werdenden mechanischen Abmessungen von zahnärztlichen Behandlungseinrichtungen sowie aufgrund der immer größer werdenden Anzahl von in ihrer Funktion sehr unterschiedlichen Behandlungselementen, die dann auch unterschiedliche Betriebsmittel zur Ansteuerung erfordern, wird eine vor allem auch bequeme und griffgünstige Anordnung der unterschiedlichsten Instrumente an zahnärztlichen Behandlungseinrichtungen immer schwieriger. Due to the ever decreasing physical dimensions of dental treatment facilities as well as due to the increasing number of very different in their function treatment elements, which then require different device for controlling an especially convenient and handy arrangement of different instruments of dental treatment devices will always difficult.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein zahnärztliches Behandlungsgerät aufzuzeigen, welches bei extrem kleinen mechanischen Abmessungen sehr unterschiedliche Behandlungs weisen mit in ihrer Ausbildung und Funktion sehr unter schiedlichen Instrumenteneinsätzen ermöglicht. The object of the invention is based, show a dental treatment device that at extremely small mechanical dimensions have very different treatment to allow in its design and function very difference handy tool inserts.

Zur Lösung dieser Aufgabe ist ein zahnärztliches Behand lungsgerät erfindungsgemäß entsprechend dem kennzeichnenden Teil des Patentanspruches 1 ausgebildet. To achieve this object is a dental treatmen development device according to the invention designed according to the characterizing part of patent claim 1.

Der Erfindung liegt dabei ua die Erkenntnis zugrunde, daß bei kleinen mechanischen Abmessungen der Behandlungseinheit ein sehr breites Spektrum an unterschiedlichsten Behandlungs- bzw. Einsatzmöglichkeiten dadurch erreicht werden kann, daß im einfachsten Fall einem einzigen, mit der Steuer- und Versorgungseinrichtung über einen Versorgungsschlauch verbundenen Handstück ein Satz bzw. eine Gruppe von in ihrer Funktion und Ausbildung unterschiedlichen Instrumentenein sätzen, beispielsweise Ultraschall-Instrumenteneinsatz zur Zahnsteinentfernung, Instrumenteneinsatz zur Hochfrequenz- Chirurgie und -therapie, Instrumenteneinsatz zur Laser-Thera pie sowie Instrumenteneinsatz als zusätzliche Beleuchtungs einrichtung usw. zugeordnet ist, wobei vor allem auch die in der Steuer- und Versorgungseinrichtung vorgesehene und die elektrische Betriebsmittel für diese unterschiedlichen Instrumenteneinsätze liefernde Ansteuereinrichtung bzw. der Hauptgenerator der Ansteuereinrichtung so umschal The invention is based inter alia on the recognition that for small mechanical dimensions of the treatment unit a very broad spectrum of a wide variety of treatment or applications can be achieved in that, in the simplest case, a single, connected to the control and supply means via a supply hose handpiece a set or group of different in their function and configuration Instrumentenein sets, for example, ultrasonic instrument insert the removal of tartar, the instrument insert to the high-frequency surgery and therapy, the instrument insert for laser Thera pie and instrument insert as an additional illumination device, etc. is assigned, wherein especially provided for in the control and supply device and the electrical equipment supplied for these different instrument inserts driver or the main generator of the driver so umschal tbar ist, daß auch das dem Handstück über den Versorgungskreis bzw. den Ansteuerstromkreis zugeführte elektrische Betriebsmittel hinsichtlich der Frequenz, Leistung usw. jeweils dem am Handstück vorgesehenen Instrumenteneinsatz optimal angepaßt ist. TBAR is that also the handpiece via the supply circuit or the driving circuit supplied electrical equipment with regard to the frequency, power, each of the provided on the handpiece instrument insert is so optimally adapted.

Um hier Fehler bei der Ansteuerung zu vermeiden und vor allem auch den Verwender (Zahnarzt) zu entlasten, sieht das erfindungsgemäße Behandlungsgerät vor, daß nach dem Befesti gen eines Instrumenteneinsatzes am Handstück mit Hilfe einer in der Ansteuereinrichtung vorgesehenen Meß- und Auswertein richtung aufgrund der für den jeweiligen Instrumenteneinsatz verwendeten typischen Eingangsimpedanz des Handstückes ein die Art dieses Handstückes identifizierendes Identifikations signal ermittelt wird, welches dann die Ansteuereinrichtung bzw. den in dieser Einrichtung vorgesehenen Hauptgenerator für die Ansteuerung mit dem erforderlichen elektrischen Betriebsmittel vorbereitet, wobei diese Betriebsmittel allerdings erst dann abgegeben werden, wenn vom Verwender (Zahnarzt) ein mit der Ansteuereinrichtung verbundener Schalter (z. B. Fußschalter) betätigt wird. To avoid this error in the control and, above all, the user (dentist) to relieve, treatment apparatus of the invention provides that after the Fixed To gen an instrument insert the handpiece using a provided in the driver testing and Auswertein direction due to the for used the respective instrument insert typical input impedance of the hand piece, a type of this handpiece identifying identification is signal determines which then prepares the driving means or those provided for in this device main generator for the control with the necessary electrical operating means, said operating means are, however, only outputted if the user (dentist) is a connected to the driver switch (z. B. foot switch) is operated.

Dadurch, daß bei dem erfindungsgemäßen Behandlungsgerät das die jeweilige Art des Instrumenteneinsatzes identifizierende Identifikationssignal durch Messung der Impedanz abgeleitet wird, kann für diese den Betrieb vorbereitende Messung der später auch zur Ansteuerung des Instrumenteneinsatzes dienende Ansteuerstromkreis verwendet werden, so daß keine zusätzlichen Leitungen insbesondere in den Versorgungs schlauch notwendig sind. Characterized in that in the inventive treatment device that the particular type of instrument insert identifying identification signal is derived by measuring impedance can be used for this operation preparatory measurement of the later also serving to control the instrument insert driving circuit, so that no additional leads, particularly in the supply are necessary hose. Da weiterhin der jeweilige Instru menteneinsatz induktiv an das Handstück angekoppelt ist, sind die Instrumenteneinsätze auch ohne Schwierigkeiten und ohne elektrische Kontaktprobleme in das Handstück einsetzbar und aus diesem wieder entfernbar, zumal auch keine elektrischen Kontakte für die Kodierung bzw. zur Erzeugung des Identifi kationssignals erforderlich sind. Further, since the respective Instru is ment for use inductively coupled to the handpiece, the instrument inserts also no electrical contacts for encoding or for generating the identifi without difficulties and without electrical contact problems in the handpiece can be used and for this removable again, especially cation-signals are required ,

Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand der Unteran sprüche. Further developments of the invention are subject of Unteran claims.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird im folgenden anhand der Figuren an Ausführungsbeispielen näher erläutert. An embodiment of the invention will be explained with reference to the figures of exemplary embodiments. Es zeigt: It shows:

Fig. 1 in perspektivischer Darstellung das Handstück eines zahnärztlichen Handinstrumentes gemäß der Erfindung, zusammen mit einem eine Beleuchtungseinrichtung aufweisenden Lampentubus; 1 is a perspective view of the hand piece of a dental hand instrument according to the invention, together with a lighting means having lamp tube.

Fig. 2 das elektrische Schaltbild des Handstückes sowie des an diesen Handstück befestigten Lampentubus; Figure 2 is the electrical circuit diagram of the handpiece as well as of the attached to this handpiece lamp tube.

Fig. 3 in perspektivischer Darstellung sowie teilweise aufgebrochen das Handstück nach Fig. 1 zusammen mit dem in dieses Handstück eingesetzten Lampentubus sowie mit einem in das Handstück eingesetzten Instrumenten einsatz für die Hochfrequenz-Chirurgie; Fig. 3 in a perspective view and partially broken the handpiece of Figure 1 together with the lamp tube used in this handpiece, as well as with an inserted into the handpiece instruments for use for high-frequency surgery.

Fig. 4 das elektrische Blockschaltbild der Ansteuereinrich tung zur Ansteuerung des von dem Handstück und wahlweise unterschiedlichen Instrumenteneinsätzen gebildeten Handinstrumentes, wobei die durch die Verwendung unterschiedlicher Instrumenteneinsätze erhaltenen unterschiedlichen Handinstrumente in der Fig. 4 rechts jeweils in ihrem elektrischen Prinzip- Schaltbild angedeutet sind; FIG. 4 shows the electrical block diagram of the Ansteuereinrich processing for driving the hand instrument formed from the handpiece and, optionally, different instrument inserts, said obtained by using different instrument inserts various hand instruments in Figure 4 are indicated to the right in their respective electrical principle circuits image.

Fig. 5 in perspektivischer Darstellung ein zur Bildung eines Laser-Handinstrumentes verwendeter Instrumenteneinsatz; Fig. 5 is a term used to form a laser-hand instrument instrument insert in perspective view;

Fig. 6 in vereinfachter Darstellung das elektrische Schalt bild des Instrumenteneinsatzes nach Fig. 5; Figure 6 is a simplified representation of the electrical circuit diagram of the instrument insert of FIG. 5.

Fig. 7 eine ähnliche Darstellung wie Fig. 2, jedoch bei einer abgewandelten Ausführungsform. Fig. 7 is a view similar to Fig. 2, but in a modified embodiment.

In den Figuren ist 1 das zumindest teilweise hülsenartig ausgebildete Handstück, in welcher wahlweise unterschiedlich ausgebildete Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e eingesetzt werden können, und zwar auch wahlweise mit oder ohne einem eine Beleuchtungseinrichtung bildenden Lampentubus 3 , um so bei Verwendung nur eines einzigen Handstückes 1 entsprechend der nachfolgenden Tabelle unterschiedliche Handinstrumente zu erhalten: In the figures, 1 is at least partially muff-like handpiece in which optionally differently shaped instrument inserts 2 a may be employed to 2 s, even either with or without an illumination means forming lamp tube 3 so as when using only a single hand piece 1 to obtain different hand instruments according to the following table:

Einsatz 2 a + Lampentubus 3 : HF-Chirurgieinstrument mit Beleuchtung Insert 2 + a lamp tube 3: HF surgical instrument with lighting
Einsatz 2 a ohne Lampentubus 3 : HF-Chirurgieinstrument ohne Beleuchtung Use 2 a lamp tube without 3: HF surgical instrument without illumination
Einsatz 2 b + Lampentubus 3 : Laser-Instrument mit Beleuchtung Insert 2 + b lamp tube 3: Laser instrument with lighting
Einsatz 2 b ohne Lampentubus 3 : Laser-Instrument ohne Beleuchtung Insert 2 without b lamp tube 3: Laser instrument without illumination
Einsatz 2 c + Lampentubus 3 : Piezo-elektrisches Ultraschall- Instrument mit Beleuchtung Insert 2 c + lamp tube 3: Piezoelectric ultrasonic instrument with lighting
Einsatz 2 c ohne Lampentubus 3 : Piezo-elektrisches Ultraschall- Instrument ohne Beleuchtung C insert 2 without the lamp tube 3: Piezoelectric ultrasonic instrument without illumination
Einsatz 2 d + Lampentubus 3 : Magnetostriktives Ultraschall- Instrument mit Beleuchtung Insert 2 + d lamp tube 3: magnetostrictive ultrasonic instrument with lighting
Einsatz 2 d ohne Lampentubus 3 : Magnetostriktives Ultraschall- Instrument ohne Beleuchtung Insert 2 d without lamp tube 3: magnetostrictive ultrasonic instrument without illumination
Einsatz 2 e + Lampentubus 3 : Licht-Instrument bzw. -Stab mit zusätzl. Insert 2 + e lamp tube 3: Light-instrument or -rod with add. Beleuchtung lighting
Einsatz 2 e ohne Lampentubus 3 : Licht-Instrument ohne zusätzliche Beleuchtung. E insert 2 without the lamp tube 3: Light instrument without additional illumination.

Die Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e sind jeweils langgestreckt bzw. stabartig ausgebildet, dh sie bestehen im wesentlichen aus einem stabförmigen Teil 4 a, 4 b, 4 c, 4 d bzw. 4 e, wobei diese Teile jeweils die gleiche Länge sowie den gleichen Außendurchmesser aufweisen. The instrument inserts 2 a to 2 e are each elongated or rod-like configuration, that is, they consist essentially of a rod-shaped part 4 a, 4 b, 4 c, 4 d and 4 e, which parts each have the same length and the same have outer diameters.

Das Handstück 1 besitzt eine sich über den größeren Teil der Länge dieses Handstückes erstreckende Öffnung 5 , die an einem Ende, dh bei der für die Fig. 1 gewählten Darstellung an dem rechten Ende des Handstückes 1 offen ist, so daß von dieser Seite her die einzelnen Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e mit ihren stabförmigen Teilen 4 a bis 4 e sowie auch der Lampentubus 3 in die Öffnung 5 des Handstückes 1 eingesetzt und dort in geeigneter Weise (beispielsweise durch Klemmsitz, Bajonettverriegelung usw.) verankert werden können. The handpiece 1 has a extending over the greater part of the length of handpiece opening 5 at one end, ie at the place chosen for Fig. 1 display at the right end of the handpiece, is open 1 so that from this side each instrument inserts 2 a inserted into the opening 5 of the hand piece 1 to 2 e with their rod-like portions 4 a to 4 e and also the lamp tube 3 and there in a suitable manner (for example by force fit, bayonet lock, etc.) can be anchored. In gleicher Weise können die einzelnen Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e sowie der Lampentubus 3 zum Reinigen bzw. Sterilisie ren in einem Autoklaven oder aber zum Austausch eines Instrumenteneinsatzes gegen einen anderen Instrumenteneinsatz aus dem Handstück 1 wieder herausgezogen werden. Similarly, each instrument inserts 2 a to 2 e and the lamp tube 3 can be pulled out for cleaning or ren Sterilizing in an autoclave, or for the exchange of a tool insert with another insert from the instrument handpiece 1 again.

An dem der offenen Seite der Öffnung 5 gegenüberliegenden Ende ist am Handstück über eine lösbare Kupplung 6 der Versorgungsschlauch 7 angeschlossen, über welchen das Handstück 1 mit einer externen Versorgungs- und Steuerein richtung verbunden ist und welcher zum Zuführen der Betriebs mittel, wie Wasser, Luft usw. sowie vor allem auch zum Zuführen der elektrischen Energie bzw. Betriebsmittel an das Handstück 1 dient. At which the open side of the opening 5 of the opposite end of the supply tube 7 is connected to the handpiece through a releasable coupling 6, by means of which the handpiece 1 with an external supply and Steuerein direction is connected and which is for supplying the operating medium, such as water, air etc., and especially also for supplying the electric energy or resources used to the hand piece. 1 Die elektrische Energie wird dem Handstück 1 über den Versorgungsschlauch 7 in Abhängigkeit von dem verwendeten Instrumenteneinsatz 2 a bis 2 e in Form einer Niederfrequenz-Wechselspannung (unter 10 KHz) oder aber in Form einer Hochfrequenz-Wechselspannung (über 10 KHz) zugeführt, und zwar über eine im Versorgungsschlauch 7 vorgesehene elektrische Leitung 8 von der in der externen Versorgungs- und Steuereinrichtung vorgesehenen elektrischen Ansteuereinrichtung 9 . The electrical energy is supplied to the handpiece 1 on the supply tube 7 in response to the used instrument insert 2 a to 2 e in the form of a low frequency ac voltage (below 10 KHz) or in the form of a high-frequency alternating voltage (about 10 KHz) supplied, namely via an opening provided in the supply tube 7 electrical line 8 of the provided in the external power supply and control device electric control device. 9

Die Öffnung 5 des Handstückes 1 ist bei der dargestellten Ausführungsform über ihre gesamte Länge durch die Innenfläche eines Rohrstückes 10 begrenzt, welches mit seiner Längser streckung bzw. Achse achsgleich mit der Längsachse des kreiszylinderförmig ausgebildeten Handstückes 1 liegt und aus einem magnetisch nicht wirksamen Material, bevorzugt aus Kunststoff gefertigt ist. The opening 5 of the hand piece 1 is limited in the illustrated embodiment over their entire length by the inner surface of a pipe section 10 which stretch with its Längser or axis is coaxial with the longitudinal axis of the handpiece 1 circular cylinder-shaped and made of a magnetically non-active material, preferably is made of plastic. Auf das Rohrstück 10 ist eine Spule 11 aufgewickelt, die sich über die gesamte Länge des Rohr stückes 10 erstreckt und mit ihren einzelnen Windungen das Rohrstück 10 an seiner Außenfläche wendelartig umschließt. In the tube piece 10, a coil 11 is wound, which extends over the entire length of the pipe section 10 and with their individual turns of the tube piece 10 encloses helically on its outer surface. Die Spule 11 weist bei der in den Fig. 1 bis 6 dargestellten Ausführungsform zwei Anschlüsse auf, die jeweils mit einem Leiter der zweiadrigen Leitung 8 verbunden sind. The coil 11 has in the embodiment of FIG. 1 to 6 the two terminals, which are each connected to a conductor of the two-wire line 8. Die Spule 11 ist weiterhin von einer äußeren Ummantelung 12 , die auch die Außenfläche des Handstückes 1 bildet, umschlossen, wobei diese äußere Ummantelung, die zumindest in ihrem die Spule 11 unmittelbar umschließenden Teilbereich aus elektrisch isolierendem Material, bevorzugt aus Kunststoff hergestellt und mit den beiden Enden des Rohrstückes 10 derart verbunden ist, daß die Spule 11 absolut dicht im Handstück 1 vorgesehen bzw. versiegelt ist. The coil 11 is further enclosed by an outer jacket 12 which forms the outer surface of the handpiece 1, wherein said outer sheath, which is preferably made at least in its coil 11 immediately surrounding portion of electrically insulating material, made of plastic and the two is connected to ends of the tube piece 10 such that the coil 11 is completely sealed provided in the handpiece 1 and sealed.

Der als beidendig offene Hülse ausgebildete Lampentubus 3 besitzt einen Abschnitt 3 ′, an welchem dieser Lampentubus einen verminderten Außenquerschnitt aufweist, der gleich dem Querschnitt der Öffnung 5 ist, so daß der Lampentubus 3 mit dem Abschnitt 3 ′ in die Öffnung 5 eingeschoben werden kann. The constructed as open at both sleeve lamp tube 3 has a portion 3 'to which this lamp tube having a reduced outer cross section which is equal to the cross section of the opening 5, so that the lamp tube 3 with section 3' can be inserted into the opening. 5 Im Abschnitt 3 ′ ist in das Material des Lampentubus 3 eine Spule 13 eingebettet, die mit ihren Windungen die Längsachse des Lampentubus wendelartig umschließt und bei in das Handstück 1 eingesetztem Lampentubus 3 von einem Teilab schnitt der Spule 11 konzentrisch umschlossen wird, so daß die Spule 13 induktiv an die Spule 11 gekoppelt ist bzw. die Sekundärwicklung eines aus den Spulen 11 und 13 bestehenden Übertragers bildet. In the portion 3 ', a coil 13 is in the material of the lamp tube 3 is embedded, which surrounds the longitudinal axis of the lamp tube helically with its windings and with an inserted into the handpiece 1 lamp tube 3 from a Teilab section of the coil 11 is concentrically surrounded, so that the coil 13 is inductively coupled to the coil 11 and forms the secondary winding of a current from the coils 11 and 13 transformer.

An den Abschnitt 3 ′ schließt sich ein Abschnitt 3 ′′ an, in welchem der Lampentubus 3 einen gegenüber dem Abschnitt 3 ′ größeren Außenquerschnitt besitzt und der bei am Handstück 1 befestigtem Lampentubus 3 über diejenige Seite des Hand stückes 1 vorsteht, an der die Öffnung 5 offen ist. To the portion 3 'is adjoined by a portion 3' 'of where the lamp tube 3 has a' larger compared to the portion 3 outer cross-section and in the hand piece 1 attached lamp tube 3 on the side of the hand piece 1 projecting at which the opening 5 is open. An der dem Abschnitt 3 ′ abgewandten Seite sind im Lampentubus 3 vier Miniatur-Glühlampen 14 vorgesehen, die um die dortige Öffnung des Lampentubus 3 in gleichmäßigen Winkelabständen versetzt angeordnet sind und den Licht aussendenden Teil der das jeweilige Arbeits- bzw. Operationsfeld beleuchtenden Be leuchtungseinrichtung bilden. At the portion 3 'side facing away from four miniature bulbs 14 are provided in the lamp tube 3, which are arranged offset by the local opening of the lamp tube 3 at equal angular intervals and form the light emitting part of the respective operating or surgical field illuminating Be illumination unit , Wie die Fig. 2 zeigt, sind die Glühlampen 14 parallel zueinander sowie parallel zu den beiden Anschlüssen der Wicklung 13 geschaltet. As FIG. 2, the light bulbs are connected in parallel to the two terminals of the winding 13 and 14 parallel to each other. Parallel zu den Glühlampen 14 liegt weiterhin eine im Lampentubus 3 vorgesehene Diodenanordnung 15 , die von zwei antiparallel geschalteten Dioden gebildet wird und insbesondere dazu dient, bei Belastungsänderungen bzw. bei einer Änderung der dem Handstück 1 bzw. dem von diesem und einem Instrumenten einsatz 2 a bis 2 e gebildeten Handinstrument zugeführten elektrischen Leistung Helligkeitsunterschiede der Glühlampen 14 zu vermeiden sowie letztere auch vor Überlastungen zu schützen. Parallel to the bulbs 14 is still an opening provided in the lamp tube 3 diode array 15, which is formed by two anti-parallel connected diodes, and in particular serves for changes in load or with a change in the handpiece 1 and the use of this and instruments 2 a 14 to avoid hand instrument to 2 e formed electrical power supplied to differences in brightness of the incandescent lamps and to protect the latter also against overloads. Weiterhin ist die Diodenanordnung 15 auch aus Sicherheitsgründen vorgesehen, um bei einem Glasbruch der Glühlampen 14 übermäßig hohe Spannungen an freiliegenden bzw. spannungsführenden Teilen zu vermeiden. Furthermore, the diode array 15 is provided also for safety reasons in order to avoid excessively high voltages at 14 over the exposed live parts and a glass breakage of the bulbs. Anstelle der Dioden anordnung 15 können auch andere, spannungsbegrenzende Elemente, zB eine Diodenschaltung aus zwei antiparallel geschalteten Zenerdioden, ein Varistor usw. Verwendung finden. Arrangement instead of the diodes 15, other, voltage-limiting elements, such as a diode circuit of two antiparallel connected Zener diodes, a varistor, etc. are used.

In Fig. 3 ist das Handstück 1 nochmals zusammen mit dem in dieses Handstück eingesetzten Lampentubus 3 sowie zusammen mit dem ebenfalls in das Handstück 1 eingesetzten Instrumen teneinsatz 2 a dargestellt. In Fig. 3, the handpiece 1 is again teneinsatz together with that employed in this handpiece lamp tube 3 and also together with the also used in the handpiece 1 Instrumen 2a shown. Der von der Öffnung 5 des Hand stückes 1 sowie teilweise auch von der Öffnung des hülsen artigen Lampentubus 3 aufgenommene stabförmige Teil 4 a des Instrumenteneinsatzes 2 a besteht im wesentlichen aus einem Ferritstab 16 , auf welchen eine Spule 17 derart aufgewickelt ist, daß deren Windungen die Achse des Ferritstabes wendel artig umschließen und die Wicklung 17 bei in das Handstück 1 eingesetztem Instrumenteneinsatz 2 a konzentrisch von der Spule 11 umschlossen wird. From the opening 5 of the hand piece 1, and partly absorbed also from the opening of the sleeve-type lamp tube 3 rod-like portion 4 a of the instrument insert 2 a consists essentially of a ferrite rod 16, on which a coil 17 is wound such that the coils of the helically encircle the axis of the ferrite rod and the coil 17 is enclosed with an inserted into the handpiece 1 instrument insert 2 a concentrically of the coil. 11 An den Ferritstab 16 schließt sich in Richtung auf den Lampentubus 3 ein achsgleich mit dem Ferritstab liegendes stabförmiges Element 18 aus elektrisch isolierendem Material an, welches an seinem freien, der Spule 17 abgewandten und bis an das dem Handstück 1 abgewandte, offene Ende des Lampentubus 3 reichenden Ende eine Hochfre quenz-Elektrode 19 aus elektrisch leitendem Material trägt, die die Arbeitsseite des Instrumenteneinsatzes 2 a bildet, zunächst achsgleich mit der Achse des stabförmigen Elementes 18 liegt und an ihrem freien, spitz zulaufenden Ende leicht schräg zu dieser Achse verläuft. To the ferrite rod 16 is a coaxially lying with the ferrite rod-shaped element 18 of electrically insulating material adjoins in the direction of the lamp tube 3, which faces away from and at its free, the coil 17 up to the handpiece 1 is remote, open end of the lamp tube 3 reaching the end of a Hochfre-frequency electrode 19 carries electrically conductive material, which forms the working face of the instrument insert 2 a first coaxially located with the axis of the rod-shaped element 18 and extends at its free, pointed end at a slight angle to this axis. Die Elektrode 19 ist über eine nicht näher dargestellte, im Inneren des Elementes 18 verlaufende Leitung elektrisch mit einem Ende, dh mit dem heißen Ende der Spule 17 verbunden. The electrode 19 is not shown in detail a, runs in the interior of the element 18 line electrically connected to one end, ie with the hot end of the coil 17th Das stabförmige Element 18 ist aus seiner Außenfläche mit einem elektrisch leitenden Überzug versehen, an welchem das andere Ende der Spule 17 angeschlossen ist. The rod-shaped element 18 is provided in its outer surface with an electrically conductive coating is connected to which the other end of the coil 17th Dieser Überzug aus elektrisch leitendem Material auf der Außenfläche des Elementes 18 wirkt als Teil eines Rohrkondensators und dient damit zur masseseitigen Ableitung der Hochfrequenz über die Handkapazität des das Handstück 1 fassenden Anwenders bzw. behandelnden Arztes, womit die Spule 17 mit einem Anschluß hochfrequenzmäßig an Masse liegt, wie dies in der Fig. 4 für den Instrumentenein satz 2 a angedeutet ist, und womit bei anliegender Hochfre quenz-Wechselspannung auch der Stromkreis über die Elektrode 19 , das behandelte Gewebe des Patienten und die Massenkapazi tät des Patienten sowie des Anwenders (behandelnder Arzt) geschlossen ist. This coating of electrically conductive material on the outer surface of the element 18 acts as a part of a tubular capacitor, and therefore it supports the ground-side derivation of the high frequency over the hand capacity of the handpiece 1 comprehensive user or prescribing physician, whereby the coil 17 to a terminal is high in frequency to ground , as is indicated in Fig. 4 for the Instrumentenein pack 2a, and which at applied Hochfre-frequency AC voltage and the circuit through the electrode 19, the treated tissue of the patient and the Massenkapazi ty of the patient and the user (doctor treating ) closed is. Mit Hilfe der Spule 17 ist die Elektrode 19 induktiv an die Spule 11 angekoppelt. With the aid of the coil 17, the electrode 19 is inductively coupled to the coil. 11

Zum Halten des Instrumenteneinsatzes 2 a im Handstück 1 dienen zwei O-Ringe 20 aus elastischem Material, von denen ein O-Ring auf dem über die Spule 17 vorstehenden Teil des Ferritstabes 16 und ein O-Ring 20 auf dem Element 18 sitzt. For holding the instrument insert 2a in the hand piece 1 are two O-rings 20 of resilient material, of which an O-ring on the across the coil 17 protruding part of the ferrite bar 16, and an O-ring 20 is seated on the element 18th In der gleichen Weise sind auch die Instrumenteneinsätze 2 b bis 2 d im Handstück 1 gehalten. In the same way, the instrument inserts 2 b to 2 d are held in the hand piece. 1

In den Fig. 5 und 6 ist der Instrumenteneinsatz 2 b im Detail dargestellt. In FIGS. 5 and 6, the instrument insert 2b is shown in detail. Dieser zur Laserbehandlung dienende Instrumenteneinsatz besteht in seinem stabförmigen Teil 4 b aus einem Ferritstab 21 , auf welchem eine Spule 22 aufge wickelt ist, so daß diese wiederum mit ihren Windungen die Achse des Ferritstabes 21 wendelartig umschließt. This serves to laser treatment instrument insert is its rod-shaped part 4 b of a ferrite rod 21, on which a coil 22 is wound up, so that this, in turn, with its turns, surrounds the axis of the ferrite rod 21 helically. An den Ferritstab 21 anschließend weist das stabförmige Teil 4 b ein stabförmiges Element 23 aus isolierendem Material auf, welches in eine die Arbeitsseite des Instrumenteneinsatzes 2 b bildende Sonde 24 übergeht, die an ihrem freien Ende eine Laser-Diode 25 trägt. Subsequent to the ferrite rod 21 has the rod-shaped part 4 b a rod-shaped member 23 of insulating material on which the working side of the instrument insert 2 b forming probe 24 passes into one that carries at its free end, a laser diode 25th Zur Ansteuerung der Laser-Diode 25 ist im Element 23 eine Stromversorgungsvorrichtung 26 vorgesehen, die eingangsseitig mit der Spule 22 verbunden ist. For driving the laser diode 25, a power supply device 26 is provided in the element 23, which has its input side connected to the coil 22nd Weiterhin ist im Element 23 ein Impulsdemodulator 27 vorgesehen, mit dessen Hilfe die von der Laser-Diode 25 abgegebene Leistung entsprechend einer bestimmten Impulsfrequenz getastet wird. Furthermore, a pulse detector 27 is provided in the element 23, by means of which the radiation emitted by the laser diode 25 output is sampled according to a predetermined pulse frequency. Bei im Handstück 1 eingesetztem Instrumenteneinsatz 2 b ist die Spule 22 wiederum induktiv an die Spule 11 angekoppelt. When inserted in the hand piece 1 b 2 instrument insert the coil 22 is in turn inductively coupled to the coil. 11 Über den von den Spulen 11 und 22 gebildeten Übertrager wird dem Instrumenteneinsatz 2 b eine Wechselspannung zugeführt, die mit dem zum Tasten der Laser-Diode 25 dienenden Impuls signal moduliert ist, oder aber der dieses Impulssignal überlagert ist, dessen Frequenz beispielsweise in der Größenordnung zwischen 20 Hz und 100 Hz liegt. About the 11 and 22 formed by the coil transducer to the instrument insert 2 is b supplied to an alternating voltage modulated signal to the serving for the keys of the laser diode 25 pulses, or of this pulse signal is superimposed whose frequency is for example of the order of 20 Hz and 100 Hz.

In ähnlicher Weise wie das stabförmige Teil 4 b des Instrumen teneinsatzes 2 b ist auch das stabförmige Teil 4 c des Instru menteneinsatzes 2 c ausgebildet, dh das Teil 4 c des Instru menteneinsatzes 2 c besteht wiederum aus dem Ferritstab 21 und der Spule 22 , allerdings ist anstelle des Elementes 23 bei dem Instrumenteneinsatz 2 c ein piezo-keramischer Wandler bzw. Schwingungserzeuger 28 vorgesehen, der mit den Anschlüssen der Spule 22 verbunden ist und mechanisch mit einem Werkzeug 29 gekuppelt ist, welches die Arbeitsseite des Instrumenten einsatzes 2 c bildet und beispielsweise zum Entfernen von Zahnstein dient. In a similar manner to the rod-shaped portion 4b of the Instrumen teneinsatzes 2 b is also formed the rod-shaped portion 4c of the instru ment insert 2 c, ie the part 4 c of the instru ment insert 2 c in turn consists of the ferrite rod 21 and the coil 22, but is provided instead of the element 23 in the instrument insert 2 c a piezo-ceramic transducer or vibration generator 28 which is connected to the terminals of the coil 22 and is mechanically coupled with a tool 29, which is the working side of the instrument insert 2 c forms, and for example is used to remove tartar.

Während bei dem Instrumenteneinsatz 2 c der Ultraschall- Schwingungserzeuger 28 vollständig im Instrumenteneinsatz vorgesehen ist, weist der Instrumenteneinsatz 2 d nur einen Teil des in diesem Fall magneto-striktiven Wandlers bzw. Schwingungserzeugers auf, nämlich das Eisenpaket 30 , welches zugleich auch das stabförmige Teil 4 d bildet. During the ultrasonic vibration generator 28 is fully provided in the instrument insert to the instrument insert 2 c, the instrument insert 2 d to only a portion of the magneto-strictive in this case the transducer or vibrator, namely, the iron core 30, which at the same time the rod-shaped part 4 d forms. Das eine Ende des Eisenpaketes 30 ist mechanisch mit dem Werkzeug 29 gekuppelt. One end of the iron package 30 is mechanically coupled to the tool 29th

Der Instrumenteneinsatz 2 c ist in gleicher Weise ausgebildet wie der Instrumenteneinsatz 2 b, lediglich mit dem Unter schied, daß die Spannungsversorgungsvorrichtung 26 , die im wesentlichen von einer Gleichrichterschaltung gebildet ist, sowie der Impulsdemodulator 27 an dem stabförmigen Teil 4 e des Instrumenteneinsatzes 2 e fehlen und die Spule 22 , die bei dem Instrumenteneinsatz 2 e auch eine kleinere Windungszahl aufweisen kann als bei dem Instrumenteneinsatz 2 b, mit ihren beiden Anschlüssen direkt mit einer am freien Ende der Sonde 24 vorgesehenen Lichtquelle (elektrisches, lichtimitierendes Bauteil oder Glühlampe 31 ) verbunden ist. The instrument insert 2 c is formed in the same manner as the instrument insert 2 b, difference only to the that the power supply device 26, which is essentially formed by a rectifier circuit, and the pulse detector 27 on the rod-shaped part is missing 4 e of the instrument insert 2 e and the coil 22, which may also have a smaller number of turns in the instrument insert 2 e than the instrument insert 2 b, with both of its terminals directly with a provided at the free end of the probe 24 light source (electric, lichtimitierendes component or incandescent lamp 31) is , Wie in der Fig. 5 angedeutet ist, weisen auch die Instrumenteneinsätze 2 b bis 2 e an ihren stabförmigen Teilen 4 b bis 4 e wiederum die beiden O-Ringe 20 auf, mit denen diese Instrumenteneinsätze in der Öffnung 5 des Handstückes 1 gehalten sind. As indicated in FIG. 5, the tool inserts 2 b to 2 e have, at their rod-like portions 4b to 4e in turn, the two O-rings 20, with which this tool inserts are held in the opening 5 of the hand piece. 1

Die Fig. 7 zeigt in schematischer Darstellung eine Ausführung des Handstückes 1 , bei welchem die im Handstück vorgesehene, der Spule 11 entsprechende Spule 11 ′ sich aus zwei Wicklungen 32 und 33 zusammensetzt bzw. einen Mittelanzapf 34 aufweist, so daß die Spule 11 ′ über die dann drei Leiter aufweisende Leitung 8 mit der Ansteuereinrichtung 9 verbunden ist. Fig. 7 shows a schematic representation of an embodiment of the handpiece 1, wherein the provided in the handpiece, the coil 11 corresponding coil 11 'is composed of two windings 32 and 33 and has a center tap 34, so that the spool 11' above then the three conductors having line 8 is connected to the driving device. 9 Diese spezielle Ausbildung des Handstückes 1 nach Fig. 7 hat den Vorteil, daß der jeweils unterschiedlichen Ausbildung der Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e durch entsprechende Ansteue rung der gesamten Spule 11 ′ oder deren Wicklungen 32 bzw. 33 optimal Rechnung getragen werden kann. This particular configuration of the handpiece 1 according to Fig. 7 has the advantage that the formation of the respective different instrument inserts 2 a to 2 e by corresponding dently tion of the whole coil 11 ', or the windings 32 and 33 optimally can be accommodated. Weiterhin bietet diese spezielle Ausbildung die Möglichkeit, daß eine der beiden Wicklungen, beispielsweise die die geringere Windungszahl aufweisende Wicklung 32 für die nachfolgend noch näher beschriebene Identifizierung des jeweiligen Instrumentenein satzes 2 a bis 2 e durch die Ansteuereinrichtung 9 verwendet werden kann, während die andere Wicklung, beispielsweise die Wicklung 33 mit der höheren Windungszahl zur Ansteuerung des Instrumenteneinsatzes 2 a bis 2 e dient. Furthermore, this special design offers the possibility that one of the two windings, for example winding, the lower number of turns having 32 may be used for the described in more detail below identifying the respective Instrumentenein set 2 a to 2 e by the driver 9, while the other winding , for example, the winding 33 with the higher number of turns for driving the instrument insert 2 a to 2 e is used.

Sämtliche voranstehend beschriebenen Ausführungen haben den grundsätzlichen Vorteil, daß der Lampentubus 3 sowie der jeweilige Instrumenteneinsatz 2 a bis 2 e induktiv bzw. magnetisch an das Handstück 1 angekoppelt ist, so daß der Lampentubus 3 sowie die Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e leicht auf das Handstück 1 aufgesteckt bzw. von diesem entnommen werden können und insbesondere auch keine, in der Regel Probleme verursachende elektrische Kontakte zwischen dem Handstück 1 und dem Lampentubus 3 bzw. dem jeweils verwende ten Instrumenteneinsatz 2 a bis 2 e erforderlich sind. All embodiments described above have the basic advantage that the lamp tube 3 and the respective instrument insert 2 a to 2 e is inductively or magnetically coupled to the hand piece 1, so that the lamp tube 3 and also the instrument inserts 2 a to 2 e slightly to the handpiece 1 can be attached or removed from this, and in particular no, causing problems in the control of electrical contacts between the handpiece 1 and the lamp tube 3 and the respective use th instrument insert 2 a to 2 e are required.

Durch die unterschiedliche Ausbildung und Funktion der Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e erfordern diese auch eine Ansteuerung durch die Ansteuereinrichtung mit einer Wechsel spannung unterschiedlicher Frequenz sowie unterschiedlicher Größe, wobei im Falle des Instrumenteneinsatzes 2 b die dem Handstück 1 zugeführte und über letzteres induktiv an den Instrumenteneinsatz 2 b übertragene Wechselspannung in der oben beschriebenen Weise auch mit einem Impulssignal modu liert bzw. überlagert sein muß. Due to the different formation and function of the instrument inserts 2 a to 2 e these also require control by the driver with an alternating voltage of different frequency and of different sizes, and in the case of the instrument insert 2 b to the hand piece 1 fed and the latter inductively to the instrument insert lines 2 b transmitted AC voltage in the manner described above with a pulse signal modu or must be superimposed. Um nun zumindest die dem Handstück 1 über die Leitung 8 zugeführte Wechselspannung automatisch an den jeweiligen, in das Handstück 1 einge setzten Instrumenteneinsatz 2 a bis 2 e anzupassen, ist die Ansteuereinrichtung 9 grundsätzlich so ausgebildet, daß sie nach dem Einstecken eines Instrumenteneinsatzes 2 a bis 2 e in das Handstück 1 über die Leitung 8 , die später auch zur Ansteuerung des betreffenden Instrumenteneinsatzes dient, zunächst entsprechend einer von Instrumenteneinsatz zu Instrumenteneinsatz jeweils unterschiedlichen Kennung die Art des vorhandenen Instrumenteneinsatzes, aber auch das Vorhan densein oder Nicht-Vorhandensein des Lampentubus 3 fest stellt, wobei aufgrund dieser Information dann die Ansteuer einrichtung 9 zur Abgabe des erforderlichen elektrischen Ansteuersignals vorbereitet wird und die Abgabe dieses Ansteuersignals allerdings erst dann erfolgt, wenn der mit der Ansteuereinrichtung 9 verbundene Fußschalter 35 vom Anwender bzw. behandelnden Arzt In order to at least the handpiece 1 via line 8 supplied AC voltage automatically to the respective, in the handpiece 1 is translated instrument insert 2 a to 2 adapt e, the control device 9 is basically designed such that after insertion of an instrument insert 2 a to 2 e firmly in the hand piece 1 via line 8, which later serves also to drive the respective instrument insert, first according to one of the instrument insert to the instrument insert each different identifier, the type of the existing instrument insert, but also the eXISTING densein or absence of the lamp tube 3 provides, in which case, the drive device 9 is prepared for delivery of the necessary electrical drive signal based on this information and, however, not take place until the output of this drive, when the foot switch connected to the control device 9 35 by the user or attending physician betätigt wird. is actuated.

Bei der dargestellten Ausführungsform weist die Ansteuerein richtung 9 einen Hauptgenerator 36 , der zur Erzeugung des elektrischen Ansteuersignals für den jeweiligen Instrumen teneinsatz 2 a bis 2 e dient, sowie einen Hilfsgenerator 37 auf, der Teil eines Meßkreises zur Identifizierung des jeweiligen Instrumenteneinsatzes ist. In the illustrated embodiment 9, the Ansteuerein direction to a main generator 36, the teneinsatz for producing the electrical drive signal for the respective Instrumen 2a serves to 2 e, as well as an auxiliary generator 37 which is part of a measuring circuit for identifying the respective instrument insert. Beide Generatoren 36 und 37 sind mittels einer Umschaltelektronik 38 wahlweise an die Leitung 8 und damit an den Ansteuerstromkreis des Handstückes 1 anschließbar, und zwar über eine in der Verbindung zwischen dieser Umschaltelektronik und der Leitung 8 liegende Sensoreinrichtung 39 . Both generators 36 and 37 can be connected selectively to the line 8 and therefore to the driving circuit of the hand piece 1 by means of a changeover device 38, via an in-connection between this switch-over and the line sensor device 8. 39 Die Umschaltelektronik 38 ist so ausgebildet, daß im Ruhezustand bzw. Einschaltmodus, dh bei nicht betätigtem Fußschalter 35 die Leitung 8 über die Sensoreinrichtung 39 mit dem Ausgang des Hilfsgenerators 37 verbunden ist. The changeover device 38 is designed so that in the idle state or power-up mode, ie not actuated foot switch 35, the conduit 8 is connected via the sensor device 39 to the output of the auxiliary generator 37th

Dem Hilfsgenerator 37 ist ein Rampengenerator 40 zugeordnet, der an seinem Ausgang eine sägezahnförmige Spannung liefert, die dem Steuereingang des Hilfsgenerators 37 zugeführt wird und mit der die Frequenz des Hilfsgenerators, die zB unter 10 KHz liegt, entsprechend dem Sägezahn-Signal verändert bzw. verschoben wird, so daß am Ausgang des Hilfsgenerators 37 eine in der Frequenz gewobbelte Wechselspannung anliegt. The auxiliary generator 37 is assigned a ramp generator 40 which provides a sawtooth voltage at its output which is supplied to the control input of the auxiliary generator 37 and with the, changes the frequency of the auxiliary generator, which is for example less than 10 KHz in accordance with the sawtooth signal or moved is such that at the output of the auxiliary generator 37 is applied a swept in frequency AC voltage. Der Ausgang des Rampengenerators 40 ist weiterhin mit einem Eingang einer Auswerteinrichtung 41 verbunden, die mit einem zweiten Eingang mit einem Meßausgang der Sensoreinrichtung 39 in Verbindung steht. The output of the ramp generator 40 is also connected to an input of an evaluation device 41, which communicates with a second input connected to a measurement output of the sensor device 39 in connection. Der Ausgang der Auswerteinrichtung 41 ist mit einem Eingang eines Parameterspeichers 42 verbunden, dessen zweiter Eingang mit einem Eingabefeld 43 (Keyboard) in Verbindung steht. The output of the evaluation device 41 is connected to an input of a parameter memory 42, the second input to an input field 43 (keyboard) is connected. Bei der dargestellten Ausführungsform besitzt der Parameterspeicher 42 insgesamt drei Ausgänge, von denen einer mit dem Eingang eines Modulators 44 , einer mit einer Schaltelektronik 45 , die dem Hauptgenerator 36 zugeord net ist, sowie einer mit dem Eingang einer Schaltlogik 46 verbunden ist, die mit ihrem Ausgang die Umschaltelektronik 38 ansteuert und an am einen zweiten Eingang mit dem Fuß schalter 35 verbunden ist. In the illustrated embodiment, the parameter memory 42 comprises a total of three outputs, one of which is connected to the input of a modulator 44, one with a switching electronics 45 which is the main generator 36 net zugeord, and one is connected to the input of a switching logic 46, which with its output controls the changeover device 38 and a second input connected to the foot switch connected to the 35th Die Schaltlogik 46 hat dabei eine logische UND-Funktion, dh sie liefert ein die Umschaltelek tronik 38 im Sinne einer Verbindung zwischen dem Hauptgene rator 36 und der Leitung 8 umschaltendes Signal erst dann, wenn sowohl an dem mit dem Parameterspeicher verbundenen Eingang der Schaltlogik 46 ein Signal anliegt und gleich zeitig auch der Fußschalter 35 betätigt ist. The switching logic 46 has thereby a logical AND function, ie it supplies a the Umschaltelek electronics 38 in terms of a connection between the master genes rator 36 and the line 8 switching the signal only when both of the connected to the parameter memory input of the switching logic 46 is applied signal, and at the same time also the foot switch 35 is actuated. Der Fußschalter 35 ist weiterhin auch direkt mit einem zweiten Eingang der Schaltelektronik 45 verbunden. The foot switch 35 is further connected directly to a second input of the switching electronics 45th Die Schaltelektronik 45 enthält elektrische Schaltmittel, mit denen aufgrund des vom Parameterspeicher 42 zugeführten Signals die Frequenz und/oder Leistung des Hauptgenerators 36 vorgewählt werden und dieser Generator dann eingeschaltet wird, wenn der Fußschalter 35 betätigt ist. The electronic circuitry 45 includes electrical switching means, which are pre-selects the frequency and / or power of the main generator 36 due to the supplied from the parameter memory 42 and this signal generator is then turned on when the foot switch is actuated 35th

Da die einzelnen Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausbildung eine unterschiedliche Eingangsimpedanz (komplexer Widerstand) aufweisen, wird diese unterschiedliche Eingangsimpedanz für die Identifikation bzw. Unterscheidung der unterschiedlichen Instrumenteneinsätze verwendet, und zwar mit dem Vorteil, daß die Identifikation der Instrumenteneinsätze über die gleiche Leitung 8 erfolgen kann, die später auch zur Ansteuerung dieser Instrumentenein sätze verwendet wird, also im Versorgungsschlauch 7 keine zusätzlichen Leitungen erforderlich sind. Since the individual instrument inserts 2 a to 2 e have due to their different training a different input impedance (complex resistance), this different input impedance is used for the identification and distinction of the different instrument inserts, with the advantage that the identification of the instrument inserts through the same line can be performed 8, which is also used to drive these sets Instrumentenein later, so no additional lines are required in the supply hose. 7 Der weitere Vorteil besteht hierbei auch darin, daß für die Identifikation der einzelnen, jeweils in das Handstück 1 eingesetzten Instrumen teneinsätze 2 a bis 2 e keine elektrischen Kontakte erforder lich sind, die störanfällig sind und zu Fehlinformationen führen könnten. The further advantage here is also that for the identification of the individual, respectively used in the handpiece 1 Instrumen teneinsätze 2 a to 2 e are no electrical contacts erforder Lich, which are susceptible to interference and could lead to incorrect information.

Die Arbeitsweise der Ansteuereinrichtung 9 läßt sich, wie folgt, beschreiben: The operation of the control device 9 can be, described as follows:

Vor dem Einsetzen eines Instrumenteneinsatzes, beispielsweise des Instrumenteneinsatzes 2 a in das über den Versorgungs schlauch 7 bzw. die Leitung 8 mit der Ansteuereinrichtung 9 verbundene Handstück 1 befindet sich die Umschaltelektronik 38 in der in der Fig. 4 gezeigten Ruhestellung, so daß der Ausgang des Hilfsgenerators 37 über die Umschaltelektronik 38 und die Sensoreinrichtung 39 , die Leitung 8 mit der Spule 11 bzw. 11 ′ im Handstück 1 verbunden ist und somit durch diese Spulen sowie durch ein in der Sensoreinrichtung 38 vorgese henes Meßelement, welches im einfachsten Fall von einem Widerstand gebildet ist, ein in seiner Frequenz gewobbelter Wechselstrom fließt. Prior to insertion of an instrument insert, for example of the instrument insert 2 a in the via the supply tube 7 and the line 8 with the driving means 9 connected hand piece 1, the changeover device 38 is in the position shown in Fig. 4 rest position, so that the output of auxiliary generator 37 via the changeover device 38 and the sensor device 39, the conduit 8 is connected to the coil 11 or 11 'in the hand piece 1 and thus through these coils, as well as by a in the sensor device 38 vorgese Henes measuring element, which in the simplest case by a resistance is formed, a wobbled in its frequency alternating current flows. Wird nun ein Instrumenteneinsatz, beispielsweise der Instrumenteneinsatz 2 a in das Handstück eingesetzt, so weist dieser Wechselstrom aufgrund der für den Instrumenteneinsatz 2 a typischen Eingangsimpedanz einen für diesen Instrumenteneinsatz ebenfalls typischen frequenzab hängigen Verlauf auf, der über den Ausgang der Sensorein richtung 39 der Auswerteinrichtung bzw. -elektronik 41 zugeführt wird. Now, an instrument used, for example, the instrument insert 2 a in the handpiece is used, has this alternating current due to a typical input impedance of a likewise typical for this instrument insert frequenzab pending for the instrument insert 2 course on which or across the output of Sensorein direction 39 of the evaluation device . electronics 41 is fed. Derjenige Wert, den dieser frequenzabhängige Strom bei einer bestimmten Frequenz des Hilfsgenerators 37 besitzt, wird in der Auswerteinrichtung 41 ermittelt und dann entweder direkt als Identifikationssignal oder aber in Form eines hiervon angeleiteten Identifikationssignals an den Parameterspeicher 42 weitergeleitet. That value which this frequency-dependent current has at a certain frequency of the auxiliary generator 37 is determined in the evaluation device 41, and then either be forwarded directly as an identification signal or in the form of a guided thereof identification signal to the parameter memory 42nd Der Parameterspeicher 42 besitzt zwei Speicherebenen 42 ′ und 42 ′′. The parameter memory 42 has two memory planes 42 'and 42' '. In der einen Speicherebene 42 ′ sind Datensätze gespeichert, die zuvor durch das Eingabefeld 43 eingegeben wurden und die neben dem jeden Instrumenteneinsatz 2 a bzw. 2 e zugeordneten Indentifi kationssignal (Kodierung) auch jeweils diejenigen Daten (Betriebsdaten) enthalten, die die jeweils erforderliche Ansteuerung des betreffenden Instrumenteneinsatzes (Frequenz und/oder Leistung des Hauptgenerators 36 , ev. zusätzliche Modulation des von diesem Generator gelieferten Signals, weitere zum Betrieb des betreffenden Instrumenteneinsatzes erforderliche Betriebsmittel, wie Luft, Wasser usw.) enthalten. In one memory plane 42 'are records stored previously entered by the input field 43 and the next to the each instrument insert 2 a and 2 e associated Indentifi cation signal (coding) may also contain in each case those data (operation data) to the respectively required control contain the relevant instrument insert (frequency and / or power of the main generator 36, ev. additional modulation of the signal supplied by this generator signal further required for the operation of the respective instrument insert resources, such as air, water, etc.).

Wird nun in der oben beschriebenen Weise von der Auswertein richtung 41 ein Identifikationssignal an den Parameterspei cher 42 geliefert, so werden die diesem Identifikationssignal entsprechenden Betriebsdaten in der Speicherebene 42 ′′ ebenfalls gespeichert, so daß im Anschluß daran in diesen mit der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Betriebsdaten einerseits über die Schaltelektronik 45 der Hauptgenerator 36 zur Abgabe eines Ansteuersignals mit der für die Ansteuerung des in das Handstück 1 eingesetzten Instrumenteneinsatzes erforderlichen Frequenz und/oder Leistung und andererseits auch die Schalt logik 46 zum Umschalten der Umschaltelektronik 38 vorbereitet werden. Now, an identification signal to the Parameterspei supplied in the manner described above from the Auswertein direction 41 cher 42, so the corresponding this identification signal operating data in the memory plane 42 '' is also stored, so that subsequently in this with the memory plane 42 '' stored operating data on the one hand via the switching electronics 45 of the main generator 36 for outputting a drive signal having the time required for the activation of the instrument insert used in the handpiece 1 frequency and / or power, and on the other hand, the switching logic will be prepared 46 for switching over the switch-over 38th Sofern die in der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Betriebsdaten auch eine Modulation oder Überlagerung des vom Hauptgenerator 36 gelieferten Ansteuersignals mit einem weiteren Signal vorsehen, wie dies bei Verwendung des Instrumenteneinsatzes 2 b der Fall ist, wird durch die in der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Betriebsdaten auch der Modulator 44 in Betrieb gesetzt bzw. vorbereitet. Provided that the 42 'in the storage level' stored operating data also provide for modulation or superimposition of the drive signal supplied by the main generator 36 with a further signal, as b is the case in use of the instrument insert 2, by the 42 in the memory plane '' stored operating data and the modulator 44 is set into operation or prepared.

Wird im Anschluß daran der Fußschalter 35 betätigt, so wird der Hauptgenerator 36 über die Schaltelektronik 45 einge schaltet und gleichzeitig auch die Umschaltelektronik 38 über die Schaltlogik 46 umgeschaltet, so daß dann der Ausgang des Hauptgenerators 36 über die Sensoreinrichtung 39 und die Leitung 8 mit dem Handstück 1 und über dieses induktiv mit dem betreffenden Instrumenteneinsatz, beispielsweise mit dem Instrumenteneinsatz 2 a verbunden ist. If the foot switch 35 is operated thereafter, the main generator 36 is switched on via the switching electronics 45 inserted and also the switch-over 38 is switched via the switching logic 46 so that the output of the main generator 36 via the sensor device 39 and the line 8 with the is hand-piece 1 and connected inductively via this with the respective instrument insert, for example with the instrument insert 2 a. Enthalten die in der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Betriebsdaten auch den Hinweis, daß das von dem Hauptgenerator 36 gelieferte Ansteuersignal moduliert oder mit einem weiteren Signal überlagert werden muß (im Falle der Verwendung des Instrumen teneinsatzes 2 b), so wird spätestens mit dem Betätigen des Fußschalters 35 auch der Modulator 44 im Betrieb gesetzt. Contain 42 '' stored in the memory array operating data also pointing out that the drive signal supplied by the main generator 36 modulates or must be overlaid with a further signal (in the case of using the Instrumen teneinsatzes 2 b), it is the latest with the actuation of the and the modulator 44 the foot switch is set in operation 35th

Wird der Fußschalter 35 bei im Handstück 1 befindlichem Instrumenteneinsatz freigegeben, so schaltet die Umschalt elektronik 38 zwar in ihren Ausgangs- bzw. Meßmodus um, da jedoch dann weiterhin von der Auswerteinrichtung 41 das dem verwendeten Instrumenteneinsatz entsprechende Identifika tionssignal dem Parameterspeicher 42 zugeführt wird, bleiben die Betriebsdaten in der Speicherebene 42 ′′ gespeichert, dh die Ansteuereinrichtung 9 verbleibt in Anschaltbereitschaft. If the foot switch released at befindlichem in the handpiece 1 instrument insert 35, so the shift switches electronics 38 while in its initial or measuring mode to, but since then continue to the corresponding the instrument insert used identifica is tion signal supplied to the parameter memory 42 of the evaluation device 41, remain the operating data in the memory plane 42 '' is stored, that is, the driver 9 remains in Anschaltbereitschaft.

Erst wenn der bis dahin verwendete Instrumenteneinsatz, beispielsweise der Instrumenteneinsatz 2 a aus dem Handstück 1 herausgezogen wird, also das den in der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Betriebsdaten entsprechende Identifikations signal am Eingang des Parameterspeichers 42 nicht mehr anliegt, werden die in der Speicherebene 42 ′′ gespeicherten Daten gelöscht, dh diese Speicherebene wird auf Null gesetzt. Only when the instrument insert used hitherto, for example, the instrument insert 2 a from the handpiece 1 is pulled, so that the 42 'in the memory plane' no longer rests stored operating data corresponding identification signal at the input of the parameter memory 42 are stored in the storage plane 42 ' 'stored data is deleted, that is, these memory plane is set to zero. Die Datensätze in der Speicherebene 42 bleiben hierbei selbstverständlich erhalten. The records in the storage layer 42 remain here will, of course. Wird nun ein anderer Instrumenteneinsatz 2 a bis 2 e in das Handstück eingesetzt, so wird die Ansteuereinrichtung 9 in der beschriebenen Weise zur Ansteuerung dieses Instrumenteneinsatzes erneut vorbereitet. Now, an other instrument insert 2 a to 2 e used in the handpiece, the control device 9 is re-prepared in the manner described for the control of this instrument insert.

Bei dieser Vorbereitung kann bei entsprechender Anzahl der gespeicherten Datensätze in der Speicherebene 42 ′ auch berücksichtigt werden, ob der jeweilige Instrumentensatz mit oder ohne Lampentubus 3 am Handstück 1 verwendet ist, so daß es in diesem Fall dann auch möglich ist, den Hauptgenerator 36 zumindest hinsichtlich seiner Leistung an das Vorhanden sein bzw. Nicht-Vorhandensein des Lampentubus 3 anzupassen. In this preparation, with a corresponding number of stored records, in the memory plane 42 ', also be taken into account whether the respective set of instruments is used with or without a lamp tube 3 at the hand piece 1 so that it then is possible in this case, the main generator 36, at least with respect to be its power to the presence or adapt absence of lamp tube. 3

Sollten die Eingangsimpedanz der Instrumenteneinsätze 2 a bis 2 e aufgrund der Ausbildung dieser Instrumenteneinsätze nicht so markant unterschiedlich sein, daß sich hieraus in der beschriebenen Weise ein jeweils typisches Identifikations signal ableiten läßt, so ist es grundsätzlich auch möglich, an den stabförmigen Teilen 4 a bis 4 e der Instrumenteneinsätze Markierungselemente 47 vorzusehen, die jeweils auf einem Körper, beispielsweise aus einem scheibenförmigen oder konischen Körper aus paramagnetischem oder ferromagnetischem Material bestehen und durch die sich jeweils bei in das Handstück eingesteckten Instrumenteneinsätzen eine markante, unterschiedliche Impedanz an der Spule 11 bzw. 11 ′ ergibt. If the input impedance of the instrument inserts 2 a not so markedly different to 2 e due to the formation of this instrument inserts that can be derived a respective typical identification signal therefrom in the described manner, it is also possible in principle to the rod-like portions 4a to provide 4 e of the instrument inserts marker elements 47, each of which consists of a body, for example, a disk-shaped or conical body of paramagnetic or ferromagnetic material and through which in each case inserted into the handpiece instrument inserts a distinctive and different impedance to the coil 11 or 11 'results. Bei der in der Fig. 5 dargestellten Ausführung ist das Markierungselement 47 an dem den Arbeitsende abgewandten freien Ende des Ferritstabes 21 durch Aufkleben befestigt. When in the Fig. 5 embodiment shown the marking element 47 is fixed at the working end remote from the free end of the ferrite bar 21 by gluing.

Die Erfindung wurde voranstehend an Ausführungsbeispielen beschrieben. The invention has been described above based on embodiments. Es versteht sich, daß Änderungen sowie Abwand lungen möglich sind, ohne daß dadurch der der Erfindung zugrunde liegende Erfindungsgedanke verlassen wird. It should be understood that changes and Abwand settings are possible, without departing from the inventive idea underlying the invention is exited.

Claims (19)

1. Zahnärztliches Behandlungsgerät mit wenigstens einem Handstück, welches über einen Versorgungsschlauch mit einer Steuer- und Versorgungseinrichtung verbunden ist, sowie mit mehreren, eine Gruppe bildenden und wahlweise mit dem Handstück verbindbaren Instrumenteneinsätzen, von denen jeder nach dem Verbinden mit dem Handstück über einen dieses Handstück sowie eine im Versorgungsschlauch vorgesehene elektrische Leitung einschließenden Ansteuer stromkreis mit einer elektrischen, das elektrische Betriebsmittel (Betriebsspannung) für den betreffenden Instrumenteneinsatz liefernden Ansteuereinrichtung verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, daß die die Gruppe bildenden Instrumenteneinsätze ( 2 a- 2 e, 3 ) von ihrer Funktion her sowie zumindest teilweise auch von dem jeweils benötigten Betriebsmittel her unterschiedliche Instrumenteneinsätze sind, daß der jeweils mit dem Handstück ( 1 ) verbundene Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) induktiv an den Ansteuer stromkreis angeko 1. A dental treatment device comprising at least one handpiece which is connected via a supply hose to a control and supply means as well as with a plurality of forming a group and selectively connectable to the handpiece instrument inserts, each of which having been connected to the handpiece through a this handpiece is as well as a provided in the supply hose electric line enclosing driving circuit with an electric, the electric operating means (operating voltage) for the relevant instrument insert providing driving means connected characterized in that the group forming tool inserts (2 a- 2 s, 3) from their function are after and at least partially also on the particular resources needed fro different instrument inserts, that the respectively with the handpiece (1) connected to the instrument insert (2 a- 2 s, 3) inductively coupled to the driving circuit angeko ppelt ist, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) einen Hauptgenerator ( 36 ) aufweist, der zur Abgabe unterschiedlicher Betriebsmittel durch eine Schaltein richtung ( 45 ) steuerbar ist, und daß die Ansteuerein richtung ( 9 ) eine Meß- und Auswerteinrichtung ( 37 , 39 , 40, 41, 42 ) aufweist, die nach dem Verbinden eines Instru menteneinsatzes ( 2 a- 2 e, 3 ) mit dem Handstück ( 1 ) die in Abhängigkeit von dem jeweils am Handstück ( 1 ) vorgesehenen Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) unterschiedliche elek trische Impedanz des Handstückes ( 1 ) mißt und aufgrund eines von dieser Impedanzmessung abgeleiteten Identifika tionssignals den Hauptgenerator ( 36 ) durch entsprechende Ansteuerung der Schalteinrichtung ( 45 ) zur Abgabe des erforderlichen elektrischen Betriebsmittels vorbereitet. is ppelt that the driving means (9) comprising a main generator (36) that is controllable to deliver different operating means by a switching input device (45), and that the Ansteuerein direction (9) a measuring and evaluation device (37, 39, 40 , 41, 42), the management insert after connecting a Instru (2 a- 2 s, 3) to the handpiece (1) the intended function of the (in each case on the handpiece 1) the instrument insert (2 a- 2 e, 3 ) different elec trical impedance of the hand piece (1) and measures tion signal due to a signal derived from the impedance measurement identifica the main generator (36) by appropriate control of the switching means (45) for delivery of the necessary electrical operating means prepared.
2. Zahnärztliches Behandlungsgerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Gruppe von Instrumenteneinsätzen einen Instrumenteneinsatz ( 2 a) zur Hochfrequenzchirurgie bzw. -therapie, einen Instrumenteneinsatz ( 2 b) zur Lasertherapie, zumindest einen Ultraschall-Instrumenten einsatz ( 2 c, 2 d) und/oder einen eine Beleuchtungseinrich tung bildenden Instrumenteneinsatz ( 2 e, 3 ) aufweist. 2. A dental treatment device according to claim 1, characterized in that the group of tool inserts an instrument insert (2 a) for high-frequency surgery or therapy, an instrument insert (2 b) for laser therapy, at least an ultrasonic instrument insert (2 c, 2 d ) and / or a Beleuchtungseinrich tung forming instrument insert (2 s, 3).
3. Behandlungsgerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekenn zeichnet, daß das Handstück ( 1 ) zumindest in einem Teilbereich hülsenartig mit einer zu einem Ende des Handstückes ( 1 ) hin offenen Öffnung ( 5 ) ausgebildet ist, in welche der jeweilige Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) mit einer Teillänge einsetzbar ist, und daß im Handstück ( 1 ) eine die Öffnung ( 5 ) umschließende erste Spule ( 11 , 11 ′ ) vorgesehen ist. 3. Treatment apparatus according to claim 1 or 2, characterized in that the hand piece (1) is formed at least in a partial area like a sleeve with an end of the handpiece (1) open towards the opening (5), in which the respective instrument insert (2 a- e 2, 3) is used with a partial length, and that (in the hand piece 1) a first coil, the opening (5) enclosing (11, 11 ') is provided.
4. Behandlungsgerät nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß bei Ausbildung des Instrumenteneinsatzes ( 2 a, 2 b, 2 c, 2 e, 3 ) für die Hochfrequenzchirurgie bzw. -therapie, für die Lasertherapie, als Ultraschall-Instrumenteneinsatz mit einem piezo-keramischen Wandler als Schwingungserzeuger und/oder als Beleuchtungseinrichtung an diesem Instrumen teneinsatz wenigstens eine zweite Spule ( 17 , 22 , 13 ) vorgesehen ist, die bei in das Handstück ( 1 ) eingesetztem Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) induktiv an die erste Spule ( 11 , 11 ′) angekoppelt bzw. von dieser umschlossen ist. 4. Treatment device according to claim 3, characterized in that when the instrument insert (2 a, 2 b, 2 c, 2 e 3) for the high-frequency surgery or therapy, laser therapy, as an ultrasonic instrument insert with a piezo- ceramic transducer as a vibration generator and / or as an illumination device in this Instrumen teneinsatz at least one second coil (17, 22, 13) is provided, the instrument insert is inserted in the handpiece (1) (2 a- 2 s, 3) inductively coupled to the first coil (11, 11 ') coupled, or is enclosed by this.
5. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß bei Ausbildung des Instrumentenein satzes ( 2 d) als Ultraschall-Instrumenteneinsatz mit einem als Schwingungserzeuger dienenden magnetostriktiven Wandler der Instrumenteneinsatz ( 2 d) ein Eisen-Paket ( 30 ) aufweist, welches bei in das Handstück ( 1 ) eingesetztem Instrumenteneinsatz ( 2 d) induktiv an die erste Spule ( 11 , 11 ′) angekoppelt ist bzw. von dieser umschlossen wird. 5. Treatment device according to one of claims 1 to 3, characterized in that when forming the Instrumentenein set (2 d) as an ultrasonic instrument insert with a serving as a vibration generator magnetostrictive transducer, the instrument insert (2 d) an iron package (30), which, when in the handpiece (1) inserted instrument insert (2 d) inductively to the first coil (11, 11 ') is coupled and is enclosed by this.
6. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Instrumenteneinsätze ( 2 a- 2 e) an ihrem mit dem Handstück ( 1 ) induktiv gekoppelten Teil zumindest teilweise mit einem zusätzlichen, die Impedanz des Handstückes ( 1 ) beeinflussenden Markierungselement ( 47 ) aus ferro- oder paramagnetischem Material versehen sind. 6. Treatment apparatus according to one of claims 1 to 5, characterized in that the tool inserts (2 a- 2 e) at its to the handpiece (1) inductively coupled part at least partially influenced by an additional, the impedance of the hand piece (1) marking element (47) are made of ferromagnetic or paramagnetic material.
7. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) einen von der Schalteinrichtung ( 45 ) gesteuerten Modulator ( 44 ) zur Modulation des von dem Hauptgenerator ( 36 ) gelieferten Betriebsmittels mit einem weiteren Signal bzw. zur Überlagerung des von dem Hauptgenerator ( 36 ) gelieferten Betriebsmittels mit diesem weiteren Signal aufweist. 7. Treatment device according to one of claims 1 to 6, characterized in that said driving means (9) controlled one of said switching means (45) modulator (44) operating fluid supplied to the modulation of the of the main generator (36) with another signal or to has superposition of from the main generator (36) provided with operating means this further signal.
8. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) eine Umschaltelektronik ( 38 ) aufweist, die den das Handstück ( 1 ) einschließenden Ansteuerstromkreis nach dem Verbinden eines Instrumenteneinsatzes ( 2 a- 2 e, 3 ) mit dem Handstück ( 1 ) zumindest solange mit der Meß- und Auswerteinrichtung ( 37 , 39 , 40 , 41 , 42 ) verbindet, bis die Eingangsimpedanz des mit dem betreffenden Instrumenteneinsatzes ( 2 a- 2 e, 3 ) versehenen Handstückes ( 1 ) festgestellt ist. 8. Treatment equipment according to any one of claims 1 to 7, characterized in that said driving means (9) has a changeover device (38) that the enclosing the hand piece (1) driving circuit after the connection of an instrument insert (2 a- 2 s, 3) determined with the handpiece (1) at least as long as with the measuring and evaluation device (37, 39, 40, 41, 42), to the input impedance of the respective instrument insert (2 a- 2 s, 3) provided with the handpiece (1) is.
9. Behandlungsgerät nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) eine die Umschaltelektro nik ( 38 ) ansteuernde Schaltelektronik ( 46 ) aufweist, die ein Anschalten des Hauptgenerators ( 36 ) an den Ansteuer stromkreis dann bewirkt, wenn ein dem Handstück ( 1 ) zugeordneter und mit der Ansteuereinrichtung ( 9 ) verbun dener Betätigungsschalter, vorzugsweise Fußschalter ( 35 ) betätigt wird. 9. Treatment equipment according to claim 8, characterized in that said driving means (9) (46) has a the Umschaltelektro nik (38)-addressing electronic circuitry, the circuit turning on of the main generator (36) to the driving effected when a (the handpiece 1) and associated (with the driving means 9) verbun Dener actuating switch, preferably foot switch (35) is actuated.
10. Behandlungsgerät nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Schaltelektronik ( 46 ) ein von dem Betätigungs schalter ( 35 ) abgeleitetes Signal sowie gleichzeitig ein von der Meß- und Auswertungseinrichtung ( 37 , 39 , 40 , 41 , 42 ) abgeleitetes Hilfssignal zugeführt werden, und daß die Schaltelektronik ( 46 ) entsprechend einer logischen UND-Funktion die Umschaltelektronik ( 38 ) zum Anlegen des Hauptgenerators ( 36 ) an den Ansteuerstromkreis erst dann ansteuert, wenn beide vorgenannten Signale vorliegen. 10. Treatment device according to claim 9, characterized in that the electronic circuitry (46) is a switch from the actuator (35) are supplied to signal derived and simultaneously by the measuring and evaluation device (37, 39, 40, 41, 42) derived auxiliary signal and that the electronic circuitry (46) corresponding to a logical aND function only actuates the switch-over (38) for applying the main generator (36) to the driving circuit, when both of the aforementioned signals.
11. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Meß- und Auswertein richtung eine im Ansteuerstromkreis liegende Sensorein richtung ( 39 ) aufweist, die ein vom Strom des Ansteuer stromkreises und damit von der Impedanz des Handstückes ( 1 ) abhängiges Meßsignal liefert, aus welchem die Meß- und Auswerteinrichtung das den jeweils verwendeten Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) identifizierende Identi fikationssignal ableitet. 11. Treatment device according to one of claims 1 to 10, characterized in that the measuring and Auswertein direction having an in-driving circuit Sensorein device (39) dependent on a circuit from the power of the drive and thus of the impedance of the hand piece (1) measuring signal returns, from which the measuring and evaluating device comprising the instrument insert used in each case (2 a- 2 s, 3) identifying Identi fikationssignal derived.
12. Behandlungsgerät nach Anspruch 11, dadurch gekennzeich net, daß die Sensoreinrichtung ( 39 ) ständig mit dem Ansteuerstromkreis verbunden ist. 12. Treatment device according to claim 11, characterized in that the sensor device (39) is continuously connected with the driving circuit.
13. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Meß- und Auswertein richtung einen Hilfsgenerator ( 37 ) zur Messung der Impedanz des Handstückes ( 1 ) mit Hilfe einer Wechsel spannung bzw. eines Wechselstromes aufweist. Having 13. Treatment device according to one of claims 1 to 12, characterized in that the measuring and Auswertein direction an auxiliary generator (37) for measuring the impedance of the hand piece (1) voltage by means of a change or an alternating current.
14. Behandlungsgerät nach Anspruch 13, dadurch gekennzeich net, daß der Hilfsgenerator ( 37 ) eine in der Frequenz gewobbelte Wechselspannung liefert. 14. Treatment device according to claim 13, characterized in that the auxiliary generator (37) provides a swept in frequency AC voltage.
15. Behandlungsgerät nach Anspruch 14, dadurch gekennzeich net, daß die Meß- und Auswerteinrichtung der Ansteuer einrichtung ( 9 ) eine Auswertelektronik ( 41 ) aufweist, die das Identifikationssignal aufgrund des von der Sensorein richtung ( 39 ) gelieferten Meßsignals unter Berücksichti gung der jeweiligen Frequenz des Hilfsgenerators ( 37 ) ermittelt. Having 15. Treatment device according to claim 14, characterized in that the measuring and evaluation device the driving means (9) has an electronic evaluation system (41), the measurement signal supplied the identification signal due to the Sensorein direction (39) taking into account the respective frequency the auxiliary generator (37) is determined.
16. Behandlungsgerät nach Anspruch 15, dadurch gekennzeich net, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) einen Steuergene rator ( 40 ), bevorzugt einen Rampengenerator aufweist, dessen Steuersignal dem Hilfsgenerator ( 37 ) zur Änderung bzw. Verschiebung der Frequenz dieses Hilfsgenerators ( 37 ) zugeführt wird, und daß das Steuersignal gleich zeitig auch der Auswertelektronik ( 41 ) zugeführt wird. 16. Treatment device according to claim 15, characterized in that the driving means (9) comprises a control gene rator (40) preferably comprises a ramp generator, the control signal is supplied to the auxiliary generator (37) for changing or shifting the frequency of this auxiliary generator (37) fed and that the control signal is simultaneously supplied to the evaluation electronics (41).
17. Behandlungsgerät nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) wenigstens einen Speicher ( 42 ) aufweist, in welchem mehrere Datensätze speicherbar sind, die jeweils neben den den einzelnen Instrumenteneinsätzen ( 2 a- 2 e, 3 ) zugeordneten Identifikationen bzw. Identifikationssig nalen auch Betriebsdaten enthalten, die die für die Instrumenteneinsätze jeweils notwendigen elektrischen Betriebsmittel bzw. Betriebsspannungen charakterisieren, und daß dem wenigstens einem Speicher ( 42 ) das Identifi kationssignal zugeführt wird und dieser Speicher bei Vorliegen eines Identifikationssignals die diesem Identifikationssignal entsprechenden Betriebsdaten an die Schaltelektronik des Hauptgenerators ( 36 ) liefert. 17. Treatment device according to one of claims 1 to 16, characterized in that said driving means (9) comprises at least one memory (42), in which a plurality of data sets are stored, each in addition to the (each instrument inserts 2 a- 2 e, 3 ) associated with identifications or Identifikationssig dimensional also contain operating data, which characterize the respectively necessary for the instrument inserts electrical equipment or operating voltages, and in that the at least one memory (42) the identifi is fed cation signal and this memory corresponding to this identification signal in the presence of an identification signal provides operational data to the electronic circuitry of the main generator (36).
18. Behandlungsgerät nach Anspruch 17, dadurch gekennzeich net, daß der wenigstens eine Speicher ( 42 ) beim Anliegen eines Identifikationssignales ein das Umschalten der Umschaltelektronik ( 38 ) vorbereitendes Signal an die Schaltlogik ( 46 ) liefert. 18. Treatment device according to claim 17, characterized in that the at least one memory (42) upon application of an identification signal produces a switching of the switch-over component (38) preparatory signal to the switching logic (46).
19. Betätigungseinrichtung nach einem der der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß die Ansteuereinrichtung ( 9 ) so ausgebildet ist, daß der Hauptgenerator ( 36 ) zur Abgabe der funktionsmäßig notwendigen Betriebsmittel so lange vorbereitend eingeschaltet bleibt, solange sich der diesem vorbereiteten Betriebszustand entsprechende Instrumenteneinsatz ( 2 a- 2 e, 3 ) am Handstück ( 1 ) befindet. 19. Actuating device according to one of the claims 1 to 18, characterized in that said driving means (9) is formed so that the main generator (36) remains switched on as long preparatory for dispensing the operatively necessary resources, as long as the this prepared operating state corresponding the instrument insert (2 a- 2 s, 3) on the handpiece (1).
DE19873708801 1987-03-18 1987-03-18 Dental treatment unit Expired - Fee Related DE3708801C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873708801 DE3708801C2 (en) 1987-03-18 1987-03-18 Dental treatment unit

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873708801 DE3708801C2 (en) 1987-03-18 1987-03-18 Dental treatment unit

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3708801A1 DE3708801A1 (en) 1988-09-29
DE3708801C2 true DE3708801C2 (en) 1996-03-14

Family

ID=6323378

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19873708801 Expired - Fee Related DE3708801C2 (en) 1987-03-18 1987-03-18 Dental treatment unit

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3708801C2 (en)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6364877B1 (en) 1995-06-23 2002-04-02 Gyrus Medical Limited Electrosurgical generator and system
US6482202B1 (en) 1996-06-20 2002-11-19 Gyrus Medical Limited Under water treatment
US6565561B1 (en) 1996-06-20 2003-05-20 Cyrus Medical Limited Electrosurgical instrument
US6780180B1 (en) 1995-06-23 2004-08-24 Gyrus Medical Limited Electrosurgical instrument
EP2184028A1 (en) 2008-11-05 2010-05-12 W & H Dentlwerk Bürmoos GmbH Medical, in particular dental, treatment device
US7770251B2 (en) 2001-03-14 2010-08-10 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
US7979939B2 (en) 2000-03-17 2011-07-19 Braun Gmbh Dental cleaning device
US7985073B2 (en) 2001-12-04 2011-07-26 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
EP2353539A1 (en) * 2010-02-01 2011-08-10 Dürr Dental AG Work device with replaceable working head
EP3266410A1 (en) * 2016-07-04 2018-01-10 W & H Dentalwerk Bürmoos GmbH Medical or dental treatment device and tool for such a treatment device
EP1848363B1 (en) 2005-02-02 2018-04-11 Societe Pour La Conception Des Applications Des Techniques Electroniques Dental treatment apparatus with automatic insert recognition

Families Citing this family (28)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5849020A (en) * 1997-06-30 1998-12-15 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Inductively coupled electrosurgical instrument
US5916215A (en) * 1997-06-30 1999-06-29 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Inductively coupled electrosurgical trocar
US6106519A (en) * 1997-06-30 2000-08-22 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Capacitively coupled electrosurgical trocar
US5951552A (en) * 1997-06-30 1999-09-14 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Capacitively coupled cordless electrosurgical instrument
PL199219B1 (en) * 2001-03-14 2008-08-29 Braun Gmbh Teeth cleaning device
EP1433413A3 (en) * 2001-03-14 2004-09-15 Techmin Pty Ltd Laryngoscope
AU2001252198B2 (en) * 2001-03-14 2006-10-19 Braun Gmbh Device for cleaning teeth
US8443476B2 (en) 2001-12-04 2013-05-21 Braun Gmbh Dental cleaning device
JP2007524469A (en) * 2003-06-27 2007-08-30 ディスカス デンタル インプレッションズ インコーポレーテッド Ultrasonic dental instrument with light source
DE102004062150A1 (en) 2004-12-23 2006-07-13 Braun Gmbh Interchangeable accessory for a small electrical appliance and method for determining the service life of the accessory
EP3311770A1 (en) 2006-04-20 2018-04-25 Sonendo, Inc. Apparatus and methods for treating root canals of teeth
WO2008061225A2 (en) 2006-11-16 2008-05-22 Hu - Friedy Mfg. Co., Inc. Tip - based computer controlled system for a hand-held dental delivery device
US20090081605A1 (en) * 2007-09-25 2009-03-26 Ondine International, Ltd. Photodynamic therapy device adapted for use with scaler
US9144451B2 (en) * 2008-09-08 2015-09-29 Erbe Elektromedizin Gmbh Soft generator
RU2518540C2 (en) * 2008-12-31 2014-06-10 Конинклейке Филипс Электроникс Н.В. Common hand-operated inductive module for active devices
AU2011316839B2 (en) 2010-10-21 2015-04-23 Sonendo, Inc. Apparatus, methods, and compositions for endodontic treatments
EP3384870A1 (en) 2009-11-13 2018-10-10 Sonendo, Inc. Liquid jet apparatus for dental treatments
US8558430B2 (en) 2010-08-19 2013-10-15 Braun Gmbh Resonant motor unit and electric device with resonant motor unit
US10020679B2 (en) 2011-04-29 2018-07-10 James Feine Handheld electrical device system and method
US9050161B2 (en) 2011-04-29 2015-06-09 James S. Feine Energy harvesting insert for an ultrasonic handpiece with electrical device
WO2013014632A1 (en) 2011-07-25 2013-01-31 Braun Gmbh Linear electro-polymer motors and devices having the same
PL2550937T3 (en) 2011-07-25 2014-07-31 Braun Gmbh Magnetic connection between a toothbrush handle and a brush head
DK2550938T3 (en) 2011-07-25 2015-04-07 Braun Gmbh Oral care device
US20140099597A1 (en) 2012-04-13 2014-04-10 Sonendo Inc. Apparatus and methods for cleaning teeth and gingival pockets
US10363120B2 (en) 2012-12-20 2019-07-30 Sonendo, Inc. Apparatus and methods for cleaning teeth and root canals
EP3581384A1 (en) * 2013-02-04 2019-12-18 Sonendo, Inc. Dental treatment system
CA2911415A1 (en) 2013-06-26 2014-12-31 Sonendo, Inc. Apparatus and methods for filling teeth and root canals
JP6210848B2 (en) * 2013-11-11 2017-10-11 オリンパス株式会社 Medical instruments

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1960624A1 (en) * 1969-12-03 1971-06-09 Ritter Ag Ultraschallgeraet with multiple ports
DE2145924A1 (en) * 1971-09-14 1973-03-22 Duerr Dental Kg Apparatus for generating ultrasonic vibration
US3804096A (en) * 1972-11-30 1974-04-16 Dentsply Int Inc Electrosurgical device
DE2339827B2 (en) * 1973-08-06 1977-02-24 Zahnaerztliches geraet
DE2752437C2 (en) * 1977-11-24 1988-01-21 Medtronic Medizinisch-Elektronische Geraetegesellschaft Mbh, 6390 Usingen, De
JPS55123075A (en) * 1979-03-15 1980-09-22 Matsushita Electric Works Ltd Hose contained electric wire
JPS6041928Y2 (en) * 1981-09-04 1985-12-21
FR2540375A1 (en) * 1983-02-08 1984-08-10 Micro Mega Sa Device for the light energy supply of a handpiece of dentistry
DE3422628A1 (en) * 1984-06-19 1985-12-19 Medtronic Medizinisch Elektron Dental ultrasonic handpiece having an illuminating device

Cited By (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6416509B1 (en) 1995-06-23 2002-07-09 Gyrus Medical Limited Electrosurgical generator and system
US6780180B1 (en) 1995-06-23 2004-08-24 Gyrus Medical Limited Electrosurgical instrument
US6364877B1 (en) 1995-06-23 2002-04-02 Gyrus Medical Limited Electrosurgical generator and system
US6482202B1 (en) 1996-06-20 2002-11-19 Gyrus Medical Limited Under water treatment
US6565561B1 (en) 1996-06-20 2003-05-20 Cyrus Medical Limited Electrosurgical instrument
US7979939B2 (en) 2000-03-17 2011-07-19 Braun Gmbh Dental cleaning device
US7987545B2 (en) 2001-03-14 2011-08-02 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
US8443475B2 (en) 2001-03-14 2013-05-21 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
US7770251B2 (en) 2001-03-14 2010-08-10 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
US7861349B2 (en) 2001-03-14 2011-01-04 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
US7985073B2 (en) 2001-12-04 2011-07-26 Braun Gmbh Method and device for cleaning teeth
EP1848363B1 (en) 2005-02-02 2018-04-11 Societe Pour La Conception Des Applications Des Techniques Electroniques Dental treatment apparatus with automatic insert recognition
EP2184028A1 (en) 2008-11-05 2010-05-12 W & H Dentlwerk Bürmoos GmbH Medical, in particular dental, treatment device
EP2353539A1 (en) * 2010-02-01 2011-08-10 Dürr Dental AG Work device with replaceable working head
EP3266410A1 (en) * 2016-07-04 2018-01-10 W & H Dentalwerk Bürmoos GmbH Medical or dental treatment device and tool for such a treatment device

Also Published As

Publication number Publication date
DE3708801A1 (en) 1988-09-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3315513C2 (en) Programmable circuit arrangement (esp. For a inplantierbaren tissue stimulator) for delivering electrical tissue stimulating pulses
DE3707899C2 (en) Medical tube, particularly insertion of an endoscope
DE3225237C2 (en)
DE3443337C2 (en)
DE4315282C2 (en) Using an acoustic pressure pulse source
DE3917328C2 (en)
EP0612259B1 (en) Electrotherapy apparatus
DE4303882C2 (en) Combined instrument for cutting and coagulating for minimally invasive surgery
US4262672A (en) Acupuncture instrument
DE2605968C2 (en)
EP0416158B1 (en) Method and circuit for controlling an indifferent electrode with multiple contact surfaces used in HF surgery
EP0249680B1 (en) Detection device for controlling a replaced body part
EP0151087B1 (en) Device for two-way interchange of information
DE2738155C2 (en)
EP0300317B2 (en) System for recognising dental instrument tool heads
DE3232009C2 (en)
EP0068501B1 (en) Test device for indicating an electric voltage and the polarity thereof, and the passage of current through a conductor
DE3821970C1 (en)
DE3531576C2 (en) ESG
DE4439835C1 (en) Electric tooth brush with polishing duration display
DE3623688C2 (en)
DE3719561C2 (en) Medical light irradiation handpiece
US3718132A (en) Electrotherapy machine
DE4009819C2 (en) Electrosurgical unit
DE3635122C2 (en) Parallel alignment indicator

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee