DE2428748C3 - Holding device for the main charter of the electrical shutter of a camera - Google Patents

Holding device for the main charter of the electrical shutter of a camera

Info

Publication number
DE2428748C3
DE2428748C3 DE19742428748 DE2428748A DE2428748C3 DE 2428748 C3 DE2428748 C3 DE 2428748C3 DE 19742428748 DE19742428748 DE 19742428748 DE 2428748 A DE2428748 A DE 2428748A DE 2428748 C3 DE2428748 C3 DE 2428748C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
release
shutter
release member
locking lever
actuation
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19742428748
Other languages
German (de)
Other versions
DE2428748A1 (en
DE2428748B2 (en
Inventor
Kunio Wako; Kurei Hiroshi Kawagoe; Saitama Mita (Japan)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Pentax Corp
Original Assignee
Asahi Kogaku Kogyo Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from JP1973073896U external-priority patent/JPS5319063Y2/ja
Application filed by Asahi Kogaku Kogyo Co Ltd filed Critical Asahi Kogaku Kogyo Co Ltd
Publication of DE2428748A1 publication Critical patent/DE2428748A1/en
Publication of DE2428748B2 publication Critical patent/DE2428748B2/en
Application granted granted Critical
Publication of DE2428748C3 publication Critical patent/DE2428748C3/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Die Erfindung betrifft eine Haltevorrichtung für den Hauptschalter des elektrischen Verschlusses einer Kamera. Mit diesem Hauptschalter wird der Schaltkreis für die Belichtungssteuerung des elektrischen Verschlusses mit einer Stromquelle verbunden.The invention relates to a holding device for Main switch of the electric shutter of a camera. With this main switch the circuit connected to a power source for the exposure control of the electric shutter.

Herkömmliche Hauptschalter, die für elektrische Verschlüsse benutzt werden, müssen kontinuierlich geschlossen gehalten werden, solange der Verschluß geöffnet ist. Zu diesem Zweck muß der Auslöseknopf in seiner heruntergedrückten Stellung gehalten werden, bis die Belichtungszeit verstrichen istConventional main switches used for electrical closures must be continuous be kept closed as long as the shutter is open. For this purpose, the release button must be in held in its depressed position until the exposure time has elapsed

Das ist unbequem, insbesondere, wenn man mit einer langen Belichtungszeit photographiert. Außerdem bleibt sogar, wenn man das Herunterdrücken des Λ-alöseknopfes unmittelbar vor dem Beginn der Verschlußbetätigung unterbricht, der Schalter geschlossen und wird in dieser Steiiung gehalten. Das vergrößert den Verbrauch der Stromquelle und verkürzt ihre LebenszeitThis is inconvenient, especially when photographing with a long exposure time. Besides that remains even if you press the Λ release button immediately before the start of the The actuation of the lock is interrupted, the switch is closed and is held in this position. That enlarges the consumption of the power source and shortens its lifespan

Um die Zeit zu verkürzen, in der der Schalter geschlossen ist, kann ein elektrischer Schaltkreis so ausgebildet werden, daß der Startzeitpunkt für den Verschluß durch Einstellung ganz präzise ausgewählt werden kann. Eine solche Ausgestaltung kompliziert jedoch die Herstellung und ist nicht besonders praktikabel.In order to shorten the time in which the switch is closed, an electrical circuit can do so be designed that the start time for the shutter is selected very precisely by setting can be. However, such a configuration complicates manufacturing and is not special practicable.

Aus der DT-OS 19 36 917 ist weiterhin bereits eine Vorrichtung bekannt, die den Hauptschalter einer Kamera auf jeden Fall so lange geschlossen hält, wie der Verschluß geöffnet ist, wobei diese Vorrichtung abhängig von einem den Verschluß verschließenden Bauteil bewegt wird. Bei der bekannten Vorrichtung ist Voraussetzung dafür, daß der Hauptschalter überhaupt geschlossen werden kann, daß der Kamera-Verschluß vorher gespannt wurde, so daß beispielsweise Anzeigekreise od. dgl., die häufig ebenfalls vorgesehen sind, stets erst nach Spannen des Verschlusses arbeitsbereit sind, sofern sie über den gleichen Hauptschalter geschlossen werden. Weiterhin ist bei der bekannten Vorrichtung nachteilig, daß die Teile während der Verschlußöffnung über einen Elektromagneten und aufgrund des Kräfte-Gleichgewichts zwischen Federn, Kraft des Elektromagneten usw. in der wirksamen Öetriebsstellung gehahen werden. Es ist leicht einzusehen, daß bei Dejustierung aufgrund irgendwelcher Umstände, z. B. durch einen Stoß, hier Störungen im Gleichgewicht auftreten können, so daß die bekannte Vorrichtung nicht mehr einwandfrei arbeitet. Schließlich ist die bekannte Vorrichtung verhältnismäßig kompliziert aufgebaut.From DT-OS 19 36 917 a device is also already known that the main switch of a Keeps the camera closed as long as the shutter is open, with this device is moved depending on a component closing the closure. In the known device is A prerequisite for the main switch to be able to be closed at all, that the camera lock was previously tensioned, so that, for example, display circles or the like, which are often also provided, always are only ready to work after cocking the lock, provided they are closed using the same main switch will. A further disadvantage of the known device is that the parts during the opening of the closure Via an electromagnet and due to the balance of forces between springs, the force of the electromagnet etc. in the effective oil operating position be walked. It is easy to see that if there is a misalignment due to any circumstances, e.g. B. due to a shock, disturbances in the equilibrium can occur here, so that the known device no longer works properly. Finally, the known device is relatively complicated built up.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung der eingangs genannten Art /u schaffen, die einfach aufgebaut ist. zuverlässig arbeitet und bei der trotzdem der Hauptschalter nur während einer zur Steuerung der Belichtungszeit erforderlichen Zeitspanne geschlossen ist. so daß der Batterieverbrauch gering bleibt.The invention is therefore based on the object of a Device of the type mentioned / u create that has a simple structure. works reliably and at the nevertheless the main switch only during the period of time required to control the exposure time closed is. so that the battery consumption remains low.

Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe dadurch gelöst, daß ein erstes Auslöseglied angeordnet ist. das in einer frühen Phase der Betätigung des Auslöseknopfes in Abhängigkeit von dieser Betätigung zu verschieben ist, wodurch der Hauptschalter /u schließen und der Schaltkreis für die Belichtungssteuerung mit einer Stromquelle zu verbinden ist. daß in der nächsten Phase der Betätigung des Auslöseknopfes das erste Auslöseglied ein zweites Auslöseglied betätigt, das zum ersten Auslöseglied benachbart angeordnet ist, daß von dem zweiten Auslöseglied ein Sperrhebel, der mit einem Teil des zweiten Auslösegliedes in hingriff ist. gegen die Kraft einer vorspannenden Feder zu drehen ist, wodurch ein Verschlußauslöseglied ireigegeben ist, das in einer zur Vorspannung des Sperrhebels entgegengesetzten Richtung vorgespannt ist. und daß der Sperrhebel oder das Verschlußauslöseglied an der Stelle, an der sie miteinander in Eingriff sind, ein Nockenteil besitzt, mit dem die Betätigung des Sperrhebels abhangig von der Verschiebung des freigegebenen Verschlußauslösegliedes zu steuern ist, wobei das zweite Auslöseglied betriebsmäßig abhängig von der gesteuerten Betätigung des Sperrhebels ist und das erste Auslöseglied festhält, so daß es sogar nach Freigabe des Auslöseknopfes nicht zurückstellbar ist und damit der Hauptschalter in einer offenen Stellung zu halten ist, solange der Verschluß offen ist.According to the invention, this object is achieved in that a first trigger member is arranged. that in one the early phase of actuation of the release button is to be postponed depending on this actuation, whereby the main switch / u close and the circuit for the exposure control with a Power source is to be connected. that in the next phase of actuation of the release button, the first release member actuates a second trigger member which is arranged adjacent to the first trigger member that of the second trigger member, a locking lever which is engaged with a part of the second trigger member. against the To rotate a force of a biasing spring, whereby a shutter release member is ireiggend that is biased in a direction opposite to the bias of the locking lever. and that the Lock lever or the shutter release member at the point where they are engaged with each other Has cam part with which the actuation of the locking lever is dependent on the displacement of the Released shutter release member is to be controlled, the second release member operationally dependent from the controlled actuation of the locking lever and the first release member holds, so that it even after Release of the release button cannot be reset and thus the main switch is in an open position must be held as long as the lock is open.

Im folgenden wird die erfindungsgemäße Vorrichtung beispielhaft anhand der F i g. 1 bis 6 näher erläutert. In den Figuren ist der Hauptteil der erfindungsgemäßen Vorrichtung im Aufriß dargestellt. Es zeigtIn the following, the device according to the invention is exemplified with reference to FIGS. 1 to 6 explained in more detail. In the figures show the main part of the device according to the invention in elevation. It shows

Fig. 1 die erfindungsgemäße Vorrichtung vor der Betätigung des Auslöseknopfes,1 shows the device according to the invention prior to actuation of the release button,

F i g. 2 eine Ansicht zur Erläuterung der Verbindung des Sperrhebels mit dem Verschlußausloseglied in der Stellung, die in F i g. 1 gezeigt ist,F i g. FIG. 2 is a view for explaining the connection of the lock lever with the shutter release member in FIG Position shown in FIG. 1 is shown

Fig.3 die Vorrichtung in einer frühen Phase der Betätigung des Auslöseknopfes,3 shows the device in an early phase of actuation of the release button,

Fig.4 eine Stelle während der Betätigung des Auslöseknopfes unmittelbar bevor das Verschlußauslöseglied bzw. der Hebel zum Umklappen des Spiegels4 shows a point during the actuation of the release button immediately before the shutter release member or the lever for folding down the mirror

freigegeben wird,is released,

F i g. 5 die gleiche Ansicht wie in F i g. 2, jedoch in der Stellung, die in F i g. 4 dargestellt ist,F i g. 5 shows the same view as in FIG. 2, but in the position shown in FIG. 4 is shown,

F i g. 6 eine Ansicht zur Erklärung der Verbindung der Auslöseglieder während des Arbeitsspieles des Hebels zum Spiegelumklappen,F i g. 6 is a view for explaining the connection of the trip members during the working cycle of the lever to fold down mirrors,

F i g. 7 die gleiche Ansicht wie in F i g. 2, jedoch in der Stellung, die in F i g. 6 dargestellt ist.F i g. 7 shows the same view as in FIG. 2, but in the position shown in FIG. 6 is shown.

In den Figuren ist mit 1 ein Auslösestift für den Verschluß, mit 2, 9, iO und 11 Tragzapfen, mit 3 ein erstes Auslöseglied, mit 4,13 und 16 Anlenkzapfen, mit 5 und 4 Federn, mit 6 isolierte Zapfen, mit 7 ein Hauptschalter, mit 8 das zweite Auslöseglied, mit 12 ein Sperrhebel, mit 12a ein gabelartiges Teilstück, mit VIb ein Sperrteil, mit 12c ein erstes Nockenteil, mit 12c/ein zweites Nockenteil und mit 14 ein zweites Verschlußauslöseglied bzw. ein Hebel zum Umklappen des Spiegels bezeichnet.In the figures, 1 is a release pin for the lock, 2, 9, OK and 11 support pins, 3 a first release member, 4, 13 and 16 pivot pins, 5 and 4 springs, 6 insulated pins, 7 a Main switch, with 8 the second release element, with 12 a locking lever, with 12a a fork-like part, with VIb a locking part, with 12c a first cam part, with 12c / a second cam part and with 14 a second shutter release element or a lever for flipping the mirror designated.

Am Auslösestift 1 für den Verschluß, der vom Auslöseknopf zu betätigen ist. ist ein Zapfen bzw. Stift frei befestigt. F.in erstes Auslöseglied 3. das um eine Achse 4 drehbar und mit einer Feder 5 im Uhrzeigersinn vorgespannt ist. ist so angeordnet, daß sein eines Ende am Zapfen 2 anliegt. An einer anderen Stelle des ersten Auslösegliedes 3 ist ein elektrisch isolierter Stift 6 so angebracht, daß er in Verbindung mit einem Kontaktstück des Hauptschalters 7 im Versorgungsschaitkreis für den elektrischen Verschluß ist. Ein weiteres Ende des ersten Auslösegliedes 3 steht mit einem Stift 9 in Verbindung, der auf einem zweiten Auslöseglied 8 angebracht ist. das ebenfalls um die Achse 4 drehbar ist. Das zweite Auslöseglied 8 besitzt außerdem noch einen zweiten und einen dritten Zapfen 10 und 11.On the release pin 1 for the shutter, which is operated by the release button. is a tenon or pin freely attached. F. in first release element 3. rotatable about an axis 4 and with a spring 5 clockwise is biased. is arranged so that its one end rests on the pin 2. In another place of the first Trip member 3 is an electrically isolated pin 6 so attached that it is in conjunction with a contact piece of the main switch 7 is in the supply circuit for the electrical lock. Another end of the The first release element 3 is connected to a pin 9, which is on a second release element 8 is appropriate. which can also be rotated about axis 4. The second trigger member 8 also has one second and third pins 10 and 11.

Mit 12 ist ein Sperrhebel bezeichnet, der um eine Achse 13 drehbar ist und der entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn mit einer Feder 14 vorgespannt ist. Der Sperrhebel 12 weist ein gabelförmiges Teil 12a. ein Sperrteil 12b. ein erstes Nockenteil 12c- und ein zweites Nockenteil Md auf. Der oben erwähnte Stift 11 des zweiten Auslösegliedes 8 ist in Eingriff mit dem gabelförmigen Teil 12a, und ein Ende des Verschlußauslösegliedes bzw. des Hebels 15 zum Umklappen des Spiegels wird c'urch den Sperrteil 12a des Sperrhebels 12 arretiert. Der Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels ist drehbar um eine Achse 16.A locking lever is designated by 12, which is rotatable about an axis 13 and which is biased counterclockwise with a spring 14. The locking lever 12 has a fork-shaped part 12a. a locking part 12b. a first cam part 12c and a second cam part Md . The above-mentioned pin 11 of the second release member 8 is in engagement with the fork-shaped part 12a, and one end of the shutter release member or the lever 15 for folding the mirror is locked by the locking part 12a of the locking lever 12. The lever 15 for folding down the mirror is rotatable about an axis 16.

Im folgenden wird die Arbeitsweise der eben beschriebenen Vorrichtung näher erläutert. F i g. 1 zeigt die Vorrichtung in einer Stellung, in der sie sich vor dem Herunterdrücken des Auslösestiftes 1 für den Verschluß befindet. Die Feder 5 drehte das erste Auslöseglied 3 im Uhrzeigersinn so lange, bis es am Zapfen 2 des Auslösestiftes 1 anschlug. Die Rückstellkraft der Feder 5 ist so ausgewählt, daß sie größe· ist als die Rückstellkraft des Kontaktstückes des Hauptschalters 7. Der elektrisch isolierende Zapfen 6 drückt daher den Kontakt des Hauptschalters 7 in eine Stellung, in der der Hauptschalter 7 geöffnet ist.The method of operation of the device just described is explained in more detail below. F i g. 1 shows the device in a position in which it is before pressing down the release pin 1 for the shutter is located. The spring 5 rotated the first release member 3 clockwise until it was on the pin 2 of the Trigger pin 1 struck. The restoring force of the spring 5 is selected so that it is greater than that Restoring force of the contact piece of the main switch 7. The electrically insulating pin 6 therefore presses the Contact of the main switch 7 in a position in which the Main switch 7 is open.

F i g. 3 zeigt die Vorrichtung in einer Stellung, in der der Hauptschalter 7 dadurch geschlossen wurde, daß der Auslöseknopf etwas heruntergedrückt wurde. In einer frühen Phase der Betätigung des Ausiöseknopfes wird das erste Auslöseglied 3 entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn und gegen die Kraft der Feder 5 über den Zapfen 2 gedreht, der am Auslösestift 1 befestigt ist. Dreht sich das Auslöseglied 3, so wird der isolierende Zapfen 6 verschoben. Der Kontakt des Hauptschalters 7, der von dem isolierenden Zapfen 6 vorgespannt war. folet der Bewegung des Zapfens 6, bis er suinc ursprüngliche, zurückgestellte Stellung einnimmt, in der der Hauptschalter 7 geschlossen ist Wird in dieser Stellung der Auslöseknopf vom Finger freigegeben, so wird der Auslösestift 1 mittels einer nicht gezeigten Feder in die Stellung zurückgestellt, die in F i g. 1 gezeigt ist und damit wird der Hauptschalter 7 wieder geöffnet Die in der bisherigen Beschreibung erwähnte »frühe Phase der Betätigung des Auslöseknopfes« beschreibt die Zeit die bis zu dem Moment verläuft, in dem der Zapfen 9 des zweiten Auslösegliedes 8 in Eingriff mit dem ersten Auslöseglied 3 kommtF i g. 3 shows the device in a position in which the main switch 7 has been closed by the release button has been pressed down a little. At an early stage of the actuation of the release button is the first trigger member 3 counterclockwise and against the force of the spring 5 on the Rotated pin 2, which is attached to the release pin 1. If the release element 3 rotates, the isolating element becomes Pin 6 moved. The contact of the main switch 7, which was biased by the insulating pin 6. follow the movement of pin 6 until it suinc takes original, reset position in which the main switch 7 is closed Position of the release button released by the finger, the release pin 1 is released by means of a not shown Spring returned to the position shown in FIG. 1 is shown and thus the main switch 7 is opened again The one mentioned in the previous description »Early phase of actuation of the release button« describes the time that elapses until the moment in which the pin 9 of the second release member 8 comes into engagement with the first release member 3

Wird der Auslöseknopf weiter heruntergedrückt, so wird das zweite Auslöseglied 8 vom ersten Auslöseglied 3 entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn gedreht Demzufolge wird der Sperrhebel 12 im Uhrzeigersinn gegen die Kraft der Feder 14 mittels des Zapfens 11 gedreht der in Eingriff mit dem gabelförmigen Teil 12a ist. Damit kommt der Sperrteil 12b des Sperrhebels 12 allmählich außer Eingriff mit dem Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels. Die F i g. 4 und 5 zeigen die Vorrichtung in einer Stellung unmittelbar bevor der Sperrhebel 12 den Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels freigibt.If the release button is pressed down further, the second release element 8 becomes the first release element 3 rotated counterclockwise. As a result, the locking lever 12 is counterclockwise the force of the spring 14 is rotated by means of the pin 11 which is in engagement with the fork-shaped part 12a. In order to comes the locking part 12b of the locking lever 12 gradually out of engagement with the lever 15 to fold the Mirror. The F i g. 4 and 5 show the device in a position immediately before the locking lever 12 the Lever 15 releases for folding down the mirror.

Der H°bel 15 zum Umklappen des Spiegeis ist drehbar angeordnet. Damit kann bei einem Filmtransport eine Feder gespannt werden, die den Hebel 15 /um Umklappen des Spiegels entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn vorspannt. Der Hebel 15 /um Umklappen des Spiegels ist sehr stark entgegengesetzt /um Uhrzeigersinn vorgespannt und dient daher, wenn er vom Sperrhebel 12 freigegeben wird, als Antrieb mn dem direkt oder indirekt das Spiegelumklappen und das Abblenden bewirkt werden kann. Da der Hebel 15 /um Umklappen des Spiegels so ausgebildet ist, daß er eine große Reibungskraft am Berührungsteil mit dem Sperrhebel 12 entwickelt, wenn die Betaiigung des Auslöseknopfes in der Stellung unterbrochen wird, die in F 1 g. 4 und 5 gezeigt ist verharren der Hebel 15 /um Umklappen des Spiegels und der Sperrhebel 12 in dieser Relativstellung.The H ° bel 15 for folding down the mirror is rotatably arranged. This allows a spring to be tensioned when the film is being transported, which sets the lever 15 / um Turning the mirror counterclockwise is biased. The lever 15 / to fold down the mirror is very strongly counter-clockwise biased and therefore serves when it is released by the locking lever 12, as a drive mn which directly or indirectly folding down the mirror and the Fade out can be effected. Since the lever 15 / around folding down the mirror is designed so that it is a large frictional force developed at the contact part with the lock lever 12 when the actuation of the Release button is interrupted in the position shown in F 1 g. 4 and 5 is shown the lever 15 / um Folding down the mirror and the locking lever 12 in this relative position.

Auch das /weite Auslöseglied 8 wird durch das gabelförmige Teilstück 12a. das in Eingriff mit dem Zapfen 11 ist, in der Stellung gehalten, die in Fig.4 gezeigt ist Wird daher in dieser Stellung die Betätigung des Ausloseknopfes unterbrochen, so wird das erste Ausloseglied durch die Kraft der Feder 5 beim Zurückstellen des Auslösestiftes 1 ebenfalls zurückgestellt. Das erste Auslöseglied 3 und der Zapfen 10 des zweiten Auslösehebels 8 sind so angeordnet daß d;r Hauptschalter 7 durch den isolierenden Zapfen 6 geöffnet wird. Diese Stellung ist durch die gestrichelte Linie in F1 g. 4 gezeigt. Die Stellung des Zapfens 10 und die Konfiguration und die Stellung des ersten Auslösegliedes 3 sind also so ausgesucht, daß sogar dann, wenn das /weite Auslöseglied 8 in einer Stellung durch Unterbrechung der Betätigung des Auslöseknopfes gestoppt wird, der Hauptschalter geschlossen sein kann, wenn der Verschlußknopf zurückgebteilt wird.The / wide release element 8 is also activated by the fork-shaped section 12a. that engages with the Pin 11 is held in the position shown in FIG is therefore shown in this position, the actuation of the release button interrupted, the first release member is by the force of the spring 5 at Resetting the trigger pin 1 also reset. The first trigger member 3 and the pin 10 of the second release levers 8 are arranged so that the main switch 7 through the insulating pin 6 is opened. This position is indicated by the dashed line Line in F1 g. 4 shown. The position of the pin 10 and the configuration and the position of the first release member 3 are so chosen that even when the / wide release element 8 is in one position is stopped by interrupting the actuation of the release button, the main switch must be closed can if the shutter button is split back.

Die Fig.6 und 7 zeigen die Vorrichtung in einer Stellung, in der der Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels vom Sperrhebel freigegeben ist und für das nächste Arbeitsspiel bereit ist. Wird der Auslöseknopf aus der in F i g. 4 und 5 gezeigten Stellung weitergedrückt, so kommt der Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels außer Eingriff mit dem Sperrteil 126 des Sperrhebels 12 und beginnt sich schnell zu drehen. An den Sperrteil 12b des Sperrhebels 12 schließt sich unmittelbar ein erstes Nockenteil 12c an, so daß der Sperrhebel 12 in der frühen Phase der Auslöseoperation6 and 7 show the device in a position in which the lever 15 for folding over the Mirror is released from the locking lever and is ready for the next work cycle. Will the release button from the in F i g. 4 and 5 pushed further, the lever 15 comes to fold the Mirror disengages from locking member 126 of locking lever 12 and begins to rotate rapidly. On the locking part 12b of the locking lever 12 is immediately followed by a first cam part 12c, so that the Lock lever 12 in the early stage of the release operation

kräftig im Uhrzeigersinn gedreht wird. Demzufolge dreht sich wegen des gabelförmigen Teils 12a und des Zapfens 11 das zweite Auslöseglied entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn.is turned vigorously clockwise. As a result, rotates because of the forked portion 12a and Pin 11, the second trigger member counterclockwise.

Ein zweites Nockenteil YId, das sich unmittelbar an das erste Nockenteil K2c anschließt, ist so ausgebildet, daß es die Verschiebung des Sperrhebels 12 während der entgegengesetzt zum Uhrzeigersinn erfolgenden Drehung des Hebels 15 zum Umklappen des Spiegels aufhebt. Damit wird das zweite Auslöseglied 8 in seiner gegenwärtigen Stellung gehalten. Diese Stellung bleibt unverändert, bis der Verschluß wieder geschlossen ist. Wird bei einer langen Verschlußöffnungszeit der Auslöseknopf mit dem Finger freigegeben, so wird der Auslösestift 1 in seine Ausgangsposition zurückgestellt. Obgleich das erste Auslöseglied 3 so vorgespannt ist. daß es beim Zurückstellen des Ausiösestiftes 1 ebenfalls in seine Ausgangsposition zurückkehren will, wird das erste Auslöseglied 3 durch Eingriff mit dem Zapfen 10 festgehalten, da das zweite Auslöseglied 8 entgegengesetzt /um Uhrzeigersinn aus der Stellung, in der es außer Eingriff mit dem ersten Nockenteil 12c des Sperrhebels 12 ist (F i g 4). in die Haltestellung (F i g. b) gedreht wurde und daher der Stift 10 verschoben ist. In dieser Stellung wird der Hauptschalter 7 sogar dann geschlossen gehalten, wenn der Auslöseknopf freigegeben wird I")ic beschriebene Betriebsweise der Haltevorrichtung kann wie folgt zusammengefaßt werden:A second cam part YId, which immediately adjoins the first cam part K2c, is designed so that it cancels the displacement of the locking lever 12 during the counterclockwise rotation of the lever 15 to flip the mirror. So that the second release member 8 is held in its current position. This position remains unchanged until the shutter is closed again. If the release button is released with the finger when the shutter is open for a long time, the release pin 1 is returned to its starting position. Although the first release member 3 is so biased. that it also wants to return to its original position when the Ausiösestiftes 1 is reset, the first release member 3 is held by engagement with the pin 10, since the second release member 8 counterclockwise from the position in which it is out of engagement with the first cam part 12c of the locking lever 12 is (Fig. 4). has been rotated into the holding position (FIG. b) and therefore the pin 10 is displaced. In this position, the main switch 7 is kept closed even when the release button is released. The operating mode of the holding device described can be summarized as follows:

Wird die Betätigung des Auslöseknopfes unterbrochen, bevor der Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels durch den Sperrteil 12 freigegeben wurde, so wird der Hauptschalter 7 durch Rückstellung des ersten Auslösegliedes geöffnet. Mit einer Betätigung des Auslöseknopfes bis zu einem Zeitpunkt, in dem de- Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels freigegeben worden ist. wird das /W,eile Auslöseglied in seiner gedrehten Stellung muteis des Nockenteils des Sperrgliedes 12 gehalten. Diese Drehung des zweiten Auslösegliedes 8 verschiebt den Stift 10. der am zweiten Auslöseglied befestigt ist. Damit kommt das erste Auslöseglied 3 in Eingriff mit dem Stift 10 und hält den Hauptschalter 7 sogar dann noch in seiner geschlossenen Stellung, wenn der Auslöseknopf während der Zeit zurückgestellt wird, in der der Verschluß geöffnet ist.If the actuation of the release button is interrupted, before the lever 15 for folding down the mirror was released by the locking part 12, the Main switch 7 by resetting the first trigger element open. With an actuation of the release button up to a point in time in which the lever 15 to Folding the mirror has been released. becomes the / W, rush release link in its rotated position muteis of the cam part of the locking member 12 held. This rotation of the second trigger member 8 moves the pin 10. which is attached to the second release member. So that the first release member 3 comes into engagement the pin 10 and keeps the main switch 7 in its closed position even when the Release button is reset during the time in that the shutter is open.

Es wurde bereits erwähnt, daß im Sperrteil des Sperrhebels 12 an unmittelbar benachbarten Stellen getrennte erste und zweite Nockenteile vorhanden sind. Das erste Nockenteil ist so geformt, daß es das zweite Auslöseglied 8 während der ersten Bewegungsphase des Hebels 15 verschiebt. Das zweite Nockenteil ist so ausgebildet, daß es diese Verschiebung des zweiten Auslösegliedes aufrecht erhältIt has already been mentioned that in the blocked part of the Locking lever 12 separate first and second cam parts are present at immediately adjacent points. The first cam part is shaped so that it the second trigger member 8 during the first phase of movement of the Lever 15 moves. The second cam part is designed so that it is this displacement of the second The release link maintains

Alternativ können diese Nockenteile als ein ununterbrochenes Nockenteil geformt sein, das nicht in zwei Nockenteile zerfällt. Damit kann das zweite Auslöseglied 8 in eine Stellung gedreht werden, in der der Hauptschalter 7 sogar dann in seiner geschlossenen Position gehalten wird, wenn der Auslöseknopf während der Zeitspanne zurückgestellt wird, die von der Freigabe des Hebels zum Umklappen des,Spiegels bis zum Abschluß seiner Drehung dauert; wobei? der Verschluß geöffnet ist. , >-. ■ .Alternatively, these cam parts can be shaped as one uninterrupted cam part that does not split into two cam parts. In this way, the second release member 8 can be rotated into a position in which the main switch 7 is held in its closed position even if the release button is reset during the period of time that extends from the release of the lever to fold down the mirror until its completion Rotation lasts; whereby? the shutter is open. , > -. ■.

Obgleich irri beschriebenen Ausführungsbeispiel der Sperrhebel einen Sperrteil und Nockenteile an den Stellen besitzt, wo er in Eingriff mit dem Hebel 15 zum Umklappen des Spiegels ist, kann die gleiche Wirkung dadurch erreicht werden, daß man Nockenteile an entsprechenden Stellen des Hebels 15 zum Umklappen des Spiegels ausbildet.Although irri described embodiment of the locking lever has a locking part and cam parts on the Places where it is in engagement with the lever 15 for folding down the mirror can have the same effect can be achieved in that one cam parts at appropriate points of the lever 15 for folding of the mirror.

Außerdem wurde im Ausführungsbeispiel die Haltevorrichtung im Zusammenhang mit einer Kamera geschildert, die mit einem umklappbaren Spiegel ausgerüstet ist. Die Haltevorrichtung kann auch in einer Kamera angewendet werden, die keinen bewegbaren Spiegel besitzt.In addition, the holding device was in connection with a camera in the exemplary embodiment described, which is equipped with a folding mirror. The holding device can also be in a Camera that does not have a movable mirror.

Der bisherigen Beschreibung ist zu entnehmen, daß bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung ein erstes Auslöseglied in einer frühen Phase der Betätigung des Auslöseknopfes verschoben wird, wobei es den Hauptschalter des elektrischen Verschlusses betätigt und den Schaltkreis zur Steuerung der Belichtungszeit mit der Stromquelle verbindet. In der nächsten Phase der Verschiebungsbewegung des ersten Auslösegliedes wird ein zweites Auslöseglied verschoben, das in Verbindung mit einem Sperrhebel für ein Verschlußauslöseglied, beispielsweise einem Hebel zum Umklappen des Spiegels, steht. In dem Teil, in dem das Verschlußauslöseglied und der Sperrhebel miteinander in Eingriff sind, ist entweder an dem Verschlußauslöseglied oder am Sperrhebel ein Nockenteil ausgebildet Mit diesem wird das Verschlußauslöseglied durch den Sperrhebel während der Betätigung des zweiten Auslösegliedes freigegeben und die Verschiebung des Verschlußauslösegliedes gesteuert. Die Verschiebung des Verschlußauslösegliedes wird anschließend auf das erste Auslöseglied über den Sperrhebel und das zweite Auslöseglied übertragen. Mit dieser Ausgestaltung kann die erfindungsgemäße Haltevorrichtung in einer einfachen Konstruktion ausgeführt werden, bei der eine geringe Anzahl von Bauteilen und keine subtile Einstellarbeit benötigt wird. Außerdem kann die Vorrichtung mit geringen Kosten hergestellt werden, und sie ist einfach zu betätigen. Mit der Haltevorrichtung wird der Hauptschalter so lange geschlossen gehalten, wie der Verschluß geöffnet ist, und der Hauptschalter wird sogar dann offengehalten, bevor der Verschluß geöffnet \vird, wenn das Herunterdrücken des Auslöseknopfes in irgendeiner Stellung unterbrochen wird. Damit wird der Stromverbrauch der Batterie entscheidend herabgesetzt und eine störungsfreie Betätigung des Verschlusses sichergestellt.The previous description it can be seen that in the device according to the invention a first Release member is moved in an early phase of the actuation of the release button, it the The main switch of the electric shutter is operated and the circuit for controlling the exposure time connects to the power source. In the next phase of the displacement movement of the first release element a second release member is moved, which in connection with a locking lever for a shutter release member, for example a lever for folding down the mirror is available. In the part where that Shutter release member and the locking lever are engaged with each other is either on the shutter release member or a cam part formed on the locking lever. With this, the shutter release member is through the Lock lever released during actuation of the second trigger member and the displacement of the Shutter release member controlled. The shift of the shutter release member is then on the First trigger member transmitted via the locking lever and the second trigger member. With this configuration can the holding device according to the invention can be carried out in a simple construction in which a small number of components and no subtle adjustment work is required. In addition, the Device can be manufactured at a low cost and it is easy to operate. With the holding device the main switch is kept closed as long as the shutter is open, and the Main switch is held open even before the shutter is opened when the button is pressed the release button is interrupted in any position. This will reduce the power consumption of the battery decisively reduced and a trouble-free actuation of the lock ensured.

Hierzu 1 Blatt Zeichnungen1 sheet of drawings

Claims (1)

Patentanspruch:Claim: . Haltevorrichtung für den Hauptschalter des elektrischen Verschlusses einer Kamera, dadurch gekennzeichnet, daß ein erstes Auslöseglied (3) angeordnet ist, das in einer frühen Phase der Betätigung des Auslöseknopfes in Abhängigkeit von dieser Betätigung zu verschieben ist, wodurch der Hauptschalter (7) zu schließen und der Schaltkreis für die Belichtungssteuerung mit einer Stromquelle zu verbinden ist, daß in der nächsten Phase der Betätigung des Auslöseknopfes das erste Auslöseglied ein zweites Auslöseglied (8) betätigt, das zum ersten Auslöseglied benachbart angeordnet ist, daß von dem zweiten Auslöseglied ein Sperrhebel (12), der mit einem Teil des zweiten Auslösegliedes in Eingriff ist, gegen die Kraft einer vorspannenden Feder zu drehen ist, wodurch ein Verschlußauslöseglied (15) freigegeben ist, das in einer zur Vorspannung des Sperrhebels entgegengesetzten Richtung vorgespannt ist, und daß der Sperrhebel oder das Verschlußauslöseglied an der Stelle, an der sie miteinander in Eingriff sind, ein Nockenteil (12c. 124) besitzt, mit dem die Betätigung des Sperrhebels abhängig von der Verschiebung des freigegebenen Verschlußauslösegliedes zu steuern ist, wobei das zweite Auslöseglied betriebsmäßig abhängig von der gesteuerten Betätigung des Sperrhebels ist und das erste Auslöseglied festhält, so daß es sogar nach Freigabe des Auslöseknopfes nicht zurückstellbar ist und damit der Hauptschalter in einer geschlossenen Stellung zu halten ist, solange der Verschluß offen ist.. Holding device for the main switch of the electrical shutter of a camera, thereby characterized in that a first release member (3) is arranged, which is in an early phase of Actuation of the release button is to be moved depending on this actuation, whereby the Main switch (7) to close and the circuit for the exposure control with a power source is to be connected that in the next phase of actuation of the release button the first release member actuates a second trigger member (8) which is arranged adjacent to the first trigger member that of the second release member, a locking lever (12) which is connected to a part of the second release member in Engagement is to rotate against the force of a biasing spring, whereby a shutter release member (15) is released, the one opposite to the bias of the locking lever Direction is biased, and that the locking lever or the shutter release member at the point where they are in engagement with each other, has a cam part (12c. 124) with which the operation of the locking lever is to be controlled depending on the displacement of the released shutter release member, the second trigger element is operationally dependent on the controlled actuation of the locking lever and holds the first release member so that it cannot be reset even after releasing the release button and so that the main switch must be kept in a closed position as long as the shutter is open is. 3535
DE19742428748 1973-06-21 1974-06-14 Holding device for the main charter of the electrical shutter of a camera Expired DE2428748C3 (en)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP7389673 1973-06-21
JP1973073896U JPS5319063Y2 (en) 1973-06-21 1973-06-21

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2428748A1 DE2428748A1 (en) 1975-01-16
DE2428748B2 DE2428748B2 (en) 1976-10-07
DE2428748C3 true DE2428748C3 (en) 1977-05-18

Family

ID=

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2902675A1 (en) CAMERA
DE2428748C3 (en) Holding device for the main charter of the electrical shutter of a camera
DE2440448A1 (en) CAMERA WITH ELECTRONICALLY CONTROLLED SHUTTER
DE2212673A1 (en) Electric shutter camera
DE2553501B2 (en) Film transport and locking device for photographic cameras
DE2008125B2 (en) Camera with the same slats for shutter and aperture
DE2551076C3 (en) Operating device for a control switch in a photographic camera
DE2447448A1 (en) FILM RECORDING CAMERA WITH SYNCHRONIZED SOUND RECORDING
DE2633205A1 (en) DRIVE DEVICE FOR A CAMERA SHUTTER
DE1946250C3 (en) Switching device with a release lock for a camera shutter
DE2543317C3 (en) Mechanical alarm control device for an electrical shutter
DE1963967C3 (en) Camera with an electronic shutter
DE2428748B2 (en) HOLDING DEVICE FOR THE MAIN SWITCH OF THE ELECTRIC LOCKING OF A CAMERA
DE1901848C3 (en) Exposure time control device for an electronic camera shutter
DE2142327C3 (en) Photographic camera with an electric exposure control arrangement
DE2921776A1 (en) CAMERA SHUTTER
DE2326568A1 (en) ELECTRONIC SHUTTER FOR A CAMERA
DE2717118A1 (en) ELECTRIC SHUTTER FOR A PHOTOGRAPHIC CAMERA
DE818155C (en) Photographic lens shutter with built-in flashlight equalizer
DE1930898C3 (en) Programmed shutter
DE1041791B (en) Switching mechanism for the optional recording of single or series images
DE7917025U1 (en) SINGLE-EYE MIRROR REFLEX CAMERA
DE2201336A1 (en) Arrangement for photographic cameras, especially for single-lens reflex cameras with electrical exposure time control
DE1797284C2 (en) Drive for optional control of advance and long times in photographic cameras
DE2612161C3 (en) Photographic camera