Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Fitting element with front insert

Info

Publication number
DE202009019091U1
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE200920019091
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Agilent Technologies Inc
Original Assignee
Agilent Technologies Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N30/00Investigating or analysing materials by separation into components using adsorption, absorption or similar phenomena or using ion-exchange, e.g. chromatography or field flow fractionation
    • G01N30/02Column chromatography
    • G01N30/60Construction of the column
    • G01N30/6004Construction of the column end pieces
    • G01N30/6026Fluid seals
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
    • G01N30/00Investigating or analysing materials by separation into components using adsorption, absorption or similar phenomena or using ion-exchange, e.g. chromatography or field flow fractionation
    • G01N30/02Column chromatography
    • G01N2030/022Column chromatography characterised by the kind of separation mechanism
    • G01N2030/027Liquid chromatography

Abstract

Ein Fittingelement (100), welches konfiguriert ist, um einer fluidischen Vorrichtung (103) eine fluidische Kopplung bereitzustellen, wobei das Fittingelement (100) aufweist: A fitting member (100) which is configured to provide a fluid coupling of a fluidic device (103), wherein the fitting element (100) comprising:
ein Tubing (102), und a tubing (102), and
eine Einlage (210), welche sich in einer Kavität (400) einer vorderen Seite (146) des Tubings (102) befindet, an insert (210) which is located in a cavity (400) of a front side (146) of the tubing sections (102)
wobei die Einlage (210) über die vordere Seite (146) hervorsteht, zumindest vor einem Koppeln des Tubings (102) an die fluidische Vorrichtung (103), wherein the liner (210) on the front side (146) protrudes, at least prior to coupling the tubing sections (102) to the fluidic device (103),
wobei – auf das Koppeln des Tubings (102) an die fluidische Vorrichtung (103) hin – die vordere Seite (146) an die fluidische Vorrichtung (103) angepasst ist zum Verbinden eines Fluidpfads (410) des Tubings (102) mit einem Fluidpfad (420) der fluidischen Vorrichtung (103), und die Einlage (210) eine Dichtung des Fluidpfads (410, 420) des Tubings (102) und der fluidischen Vorrichtung (103) bereitstellt. wherein - is adapted to the front side (146) to the fluidic device (103) for connecting a fluid path (410) of the tubing sections (102) (with a fluid path - for coupling the tubing sections (102) to the fluidic device (103) towards 420) of the fluidic device (103) and the liner (210), a seal of the fluid path (410, 420) of the tubing sections (102) and the fluidic device (103) provides.

Description

  • HINTERGRUND BACKGROUND
  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein Fittingelement für eine fluidische Vorrichtung, insbesondere in einer Hochleistungsflüssigkeitschromatographieanwendung. The present invention relates to a fitting member for a fluidic device, in particular in a Hochleistungsflüssigkeitschromatographieanwendung.
  • [0002] [0002]
    In der Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (High Performance Liquid Chromatography, HPLC) muss eine Flüssigkeit gewöhnlich mit einer sehr kontrollierten Strömungsrate (zB in dem Bereich von Mikrolitern bis Millilitern pro Minute) und unter einem hohen Druck (typischerweise 20–100 MPa, 200–1000 bar, und darüber hinaus, bis zu gegenwärtig 200 MPa, 2000 bar) bereitgestellt werden, bei welchem eine Kompressibilität der Flüssigkeit bemerkbar wird. In the high performance liquid chromatography (High Performance Liquid Chromatography, HPLC) must usually a liquid with a very controlled flow rate (for example in the range of microliters to milliliters per minute) and at a high pressure (typically 20-100 MPa, 200-1000 bar, and moreover, currently up to 200 MPa, 2000 bar) may be provided, wherein a compressibility of the liquid becomes noticeable. Für eine Flüssigtrennung in einem HPLC-System wird eine mobile Phase, welche eine Probenflüssigkeit mit Verbindungen enthält, die separiert werden sollen, durch eine stationäre Phase (wie beispielsweise eine chromatographische Säule) getrieben und dadurch verschiedene Verbindungen der Probenflüssigkeit separiert, welche dann identifiziert werden können. For liquid separation in a HPLC system, a mobile phase which contains a sample liquid with compounds to be separated is driven through a stationary phase (such as a chromatographic column), and thereby separates different compounds of the sample liquid, which can then be identified ,
  • [0003] [0003]
    Die mobile Phase, zum Beispiel ein Lösungsmittel, wird unter hohem Druck typischerweise durch eine Säule von Packungsmedium (auch als Packungsmaterial bezeichnet), und die Probe (zum Beispiel eine chemische oder biologische Mischung), die analysiert werden soll, wird in die Säule injiziert. The mobile phase, for example, a solvent is, under high pressure, typically through a column of packing medium (also referred to as a packing material), and the sample (for example, a chemical or biological mixture) which is to be analyzed is injected into the column. Wenn die Probe mit der Flüssigkeit durch die Säule hindurchtritt, bewegen sich die verschiedenen Verbindungen, von denen jede eine andere Affinität für das Packungsmedium aufweist, mit verschiedenen Geschwindigkeiten durch die Säule. If the sample passes with the fluid through the column, move the various links, each of which has a different affinity for the packing medium at different speeds through the column. Diejenigen Verbindungen, die eine größere Affinität für das Packungsmedium aufweisen, bewegen sich langsamer durch die Säule als diejenigen, die eine geringere Affinität aufweisen, und dieser Geschwindigkeitsunterschied resultiert darin, dass die Verbindungen voneinander getrennt werden, wenn sie durch die Säule hindurchtreten. Those compounds which have a greater affinity for the packing medium move more slowly through the column than those having a lower affinity, and this difference in speed results in that the compounds are isolated from each other when they pass through the column.
  • [0004] [0004]
    Die mobile Phase tritt mit den separierten Verbindungen aus der Säule aus und tritt durch einen Detektor hindurch, welcher die Moleküle identifiziert, zum Beispiel durch spektrofotometrische Absorptionsmessungen. The mobile phase exits with the separated compounds from the column and passed through a detector through which identifies the molecules, for example, by spectrophotometric absorbance measurements. Eine zweidimensionale Auftragung der Detektormessung gegen eine Eluierungszeit oder ein Eluierungsvolumen, bekannt als Chromatogramm, kann erstellt werden und aus dem Chromatogramm können die Verbindungen identifiziert werden. A two-dimensional plot of the detector measurement at an elution time or elution volume, known as a chromatogram can be created and from the chromatogram, the compounds can be identified. Für jede Verbindung zeigt das Chromatogramm eine separate Kurve oder einen separaten „Peak“. For each compound, the chromatogram shows a separate curve or a separate "peak". Eine effektive Trennung der Verbindungen durch die Säule ist vorteilhaft, da sie für Messungen sorgt, die wohldefinierte Peaks mit scharfen Maximawendepunkten und schmalen Basisbreiten ergeben, was eine exzellente Auflösung und zuverlässige Identifikation der Mischungsbestandteile erlaubt. Effective separation of the compounds through the column is advantageous since it provides measurements which give well-defined peaks with sharp maxima turning points and narrow base widths, which allows excellent resolution and reliable identification of the components of the mixture. Breite Peaks, die durch schlechte Säulenleistung verursacht werden, sogenannte „interne Bandverbreiterung“ oder schlechte Systemleistung, sogenannte „äußere Bandverbreiterung“ sind unerwünscht, da sie es gestatten, dass Nebenkomponenten der Mischung von Hauptkomponenten maskiert werden und nicht identifiziert werden. caused by poor column performance broad peaks, so-called "internal band broadening" or poor system performance, so-called "outer band broadening" are undesirable because they allow that minor components of the mixture of main components, are masked and not be identified.
  • [0005] [0005]
    Eine HPLC-Säule weist typischerweise eine Edelstahlröhre auf mit einer Bohrung, die ein Packungsmedium aufweist, zum Beispiel silanderivatisierte Silicakugeln mit einem Durchmesser zwischen 0,5 bis 50 µm, oder 1–10 µm, oder sogar 1–7 µm. An HPLC column typically has a stainless steel tube having a bore which has a packing medium, for example silanderivatisierte silica balls having a diameter between 0.5 to 50 microns or 1-10 microns, or even 1-7 microns. Das Medium ist unter hohem Druck in hochgleichförmigen Schichten gepackt, welche eine gleichförmige Strömung der Transportflüssigkeit und der Probe durch die Säule sicherstellen zum Fördern einer effektiven Trennung der Probenbestandteile. The medium is packed under high pressure in a highly uniform layers, a uniform flow of transport liquid and the sample through the column for conveying ensure an effective separation of the sample components. Das Packungsmedium ist innerhalb der Bohrung eingegrenzt durch poröse Stopfen, die als „Frits“ bekannt sind und die an entgegengesetzten Enden der Röhre positioniert sind. The packing medium is within the bore delimited by porous plug, which are known as "Frits" and which are positioned at opposite ends of the tube. Die porösen Frits erlauben es der Transportflüssigkeit und der chemischen Probe zu passieren, während sie das Packungsmedium innerhalb der Bohrung zurückhalten. The porous Frits allow it to pass through the transport liquid and the chemical sample, while they retain the packing medium within the bore. Nachdem sie gefüllt wurde, kann die Säule an andere Elemente (wie eine Steuereinheit, eine Pumpe, Behälter, welche Proben enthalten, die analysiert werden sollen) gekoppelt oder verbunden werden, zum Beispiel unter Verwendung von Fittingelementen. After being filled, the column can be connected to other elements (like a control unit, a pump, tank, containing samples to be analyzed) are coupled or connected, for example, by using fitting elements. Solche Fittingelemente können poröse Teile wie beispielsweise Siebe oder Fritelemente aufweisen. Such fitting members may comprise porous members, such as screens or Fritelemente.
  • [0006] [0006]
    Während des Betriebes tritt eine Strömung der mobilen Phase durch die Säule, die mit der stationären Phase gefüllt ist, hindurch und aufgrund der physikalischen Wechselwirkung zwischen der mobilen und der stationären Phase kann eine Trennung von verschiedenen Verbindungen oder Komponenten erzielt werden. During operation, a flow of the mobile phase passes through the column, which is filled with the stationary phase through and due to the physical interaction between the mobile and the stationary phase a separation of different compounds or components can be achieved. In dem Fall, dass die mobile Phase die Probenflüssigkeit enthält, wird die Trenncharakteristik gewöhnlich angepasst zum Separieren von Verbindungen einer solchen Probenflüssigkeit. In the case that the mobile phase containing the sample liquid, the isolation characteristic is usually adapted for separating compounds of a sample fluid such. Der Begriff Verbindung, wie er hierin verwendet wird, soll Verbindungen abdecken, welche eine oder mehr verschiedenen Komponenten enthalten könnten. The term compound as used herein is intended to cover compounds which may contain one or more different components. Die stationäre Phase ist einer mechanischen Kraft unterworfen, die erzeugt wird insbesondere durch eine hydraulische Pumpe, welche die mobile Phase gewöhnlich von einer stromaufwärtigen Verbindung der Säule zu einer stromabwärtigen Verbindung der Säule pumpt. The stationary phase is subjected to a mechanical force which is generated in particular by a hydraulic pump which pumps the mobile phase is usually from an upstream connection of the column to a downstream connection of the column. Als ein Ergebnis der Strömung tritt, abhängig von den physikalischen Eigenschaften der stationären Phase und der mobilen Phase, ein relativ hoher Druck über die Säule auf. As a result of the flow occurs depending on the physical characteristics of the stationary phase and the mobile phase, a relatively high pressure over the column.
  • [0007] [0007]
    Fittings zum Koppeln von verschiedenen Komponenten, wie beispielsweise Trennsäulen und Leitungen, von fluidischen Vorrichtungen sind kommerziell erhältlich und werden angeboten, zum Beispiel durch die Firma Swagelok (siehe zum Beispiel http://www.swagelok.com ). Fittings for coupling of various components, such as separation columns and lines of fluidic devices are commercially available and are offered, for example, by the company Swagelok (see for example http://www.swagelok.com). Ein typisches Röhrenfitting ist offenbart in der A typical tube fitting is disclosed in US 5,074,599 A US 5,074,599 A . ,
  • [0008] [0008]
    US 6,494,500 US 6,494,500 offenbart einen selbsteinstellenden Hochdruckflüssigkeitsverbinder zur Verwendung mit Hochdruckflüssigchromatographie(HPLC)-Säulen, welche flüssigkeitsdichte und leckfreie Dichtungen zwischen Fittings und Verbindungen erfordern. discloses a self-aligning high-pressure fluid connector for use with high pressure liquid chromatography (HPLC) columns, which require liquid-tight and leak-free seals between the fittings and connections.
  • [0009] [0009]
    WO 2005/084337 WO 2005/084337 offenbart ein Kopplungselement aufweisend ein männliches Dichtungselement. discloses a coupling element comprising a male sealing member. Das Steckdichtungselement kann eine allgemein zylindrische Form aufweisen und definiert einen Flüssigkeitsdurchgang durch sich hindurch für das Hindurchtreten von Flüssigkeit. The male sealing member may have a generally cylindrical shape and defines a fluid passageway therethrough for the passage of liquid. Das männliche Dichtungselement ist an einer Ferrule befestigt, welche innerhalb einer Kavität der Nuss angeordnet ist. The male sealing member is fixed to a ferrule, which is disposed within a cavity of the nut. Das Kopplungselement weist auch ein Vorspannelement auf, angeordnet zwischen einem Rückhaltering und der Ferrule, die in der Nusskavität angeordnet ist. The coupling member also includes a biasing element disposed between a retaining ring and the ferrule, which is disposed in the Nusskavität. Dieses Vorspannelement erleichtert eine flüssigkeitsdichte, Metall zu Metall(oder Metall zu Plastik, oder Plastik zu Plastik)-Dichtung zwischen dem männlichen Dichtungselement und einem weiblichen Dichtungselement. This biasing member facilitates a fluid-tight, metal-to-metal (or metal to plastic or plastic to plastic) seal between the male sealing member and a female sealing member.
  • [0010] [0010]
    Die internationale Patentanmeldung International Patent Application PCT/EP2008/058639 PCT / EP2008 / 058639 [Anwaltsreferenz 20080262] offenbart ein Fitting zum Koppeln einer Verrohrung mit einer anderen Komponente einer fluidischen Vorrichtung, das Fitting aufweisend ein männliches Stück mit einer vorderen Ferrule und einer hinteren Ferrule, die beide gleitend auf der Verrohrung sind, das männliche Stück ferner aufweisend ein erstes Verbindungselement, welches gleitend auf der Verrohrung konfiguriert ist, und ein Steckdosenstück, welches eine Vertiefung aufweist, konfiguriert zum Aufnehmen der vorderen Ferrule und der Verrohrung und aufweisend ein zweites Verbindungselement konfiguriert, um mit dem ersten Verbindungselement verbindbar zu sein, wobei die hintere Ferrule in einer solchen Weise konfiguriert ist, dass auf ein Verbinden des ersten Verbindungselementes mit dem zweiten Verbindungselement die hintere Ferrule eine Druckkraft auf die vordere Ferrule ausübt zum Liefern einer Dichtung zwischen der vorderen Ferrule und dem Steckdosenstück, und die hintere Ferrule übt eine Greifk [Attorney reference 20080262] a fitting disclosed for coupling a tubing with another component of a fluidic device, the fitting having a male piece with a front ferrule and a rear ferrule, both of which are slidably mounted on the casing, the male piece further comprising a first connecting element which is slidably configured in the casing, and a socket piece which has a recess configured to receive the front ferrule and the casing and having configured a second connection element to be connected to the first connecting element, wherein the rear ferrule in such a example is configured such that a connection of the first connection element with the second connecting element, the rear ferrule exerts a compressive force on the front ferrule to provide a seal between the front ferrule and the outlet piece, and the rear ferrule exerts a Greifk raft zwischen dem männlichen Stück und der Verrohrung aus. raft from between the male piece and the casing.
  • [0011] [0011]
    Ein Niederdruckfitting ist aus der A low pressure fitting is from the US 4,690,437 A US 4,690,437 A bekannt. known. Eine Ferrule eines nachgiebigen, deformierbaren Plastikmaterials hat einen zylindrischen Vorwärtsteil für dichtenden Eingriff. A ferrule of a resilient deformable plastic material having a cylindrical forward portion for sealing engagement.
  • [0012] [0012]
    US 4,565,632 A US 4,565,632 A offenbart ein chromatographisches Kartuschensäulensystem mit pressgepassten Endkappen. discloses a chromatographic column cartridge system with end caps press-fitted.
  • [0013] [0013]
    US 5,614,154 A US 5,614,154 A offenbart eine verbindende Kapillare aufweisend eine Glaskapillare, die in ihrem Endbereich umgeben ist von einer Hülse von PEEK oder einem PEEK-Derivat. discloses a connecting capillary comprising a glass capillary which is surrounded in its end region of a sleeve of PEEK or a PEEK-derivative.
  • [0014] [0014]
    Eine biokompatible Säule zur Verwendung in Flüssigchromatographieanwendungen ist aus der A biocompatible column for use in Flüssigchromatographieanwendungen is from the US 5,651,855 A US 5,651,855 A bekannt. known.
  • [0015] [0015]
    US 5,540,464 A US 5,540,464 A offenbart einen Kapillarverbinder. discloses a capillary connector.
  • [0016] [0016]
    US 4,619,473 A US 4,619,473 A beschreibt einen Fluidpassagenverbinder für einen Flüssigchromatograph aufweisend eine Röhre mit einem flachen Teil an einem Ende und einer Dichtungssitzoberfläche. describes a fluid passage connector for a liquid chromatograph comprising a tube having a flat part on one end and a seal seat surface. Eine ähnliche Vorrichtung ist bekannt aus dem Dokument „Viper Capillaries and Finger Tight Fitting System“, Dionex, http://www.dionex.com/en-us/webdocs/78632 DS-Viper-Capillaries-17Jul2009-LPN2283.pdf . A similar device is known from the document "Viper Capillaries and Finger Tight Fitting System", Dionex, http://www.dionex.com/en-us/webdocs/78632 DS Viper Capillaries-17Jul2009-LPN2283.pdf.
  • [0017] [0017]
    WO 2009/088663 A1 WO 2009/088663 A1 offenbart Flüssigchromatographieleitungsbaugruppen mit Hochdruckdichtungen. discloses Flüssigchromatographieleitungsbaugruppen with high pressure seals. Eine fluiddichte Dichtung, proximal zu der Verbindung zwischen zwei Leitungen, wird bereitgestellt zum Beispiel durch Verwendung von Druck, während eine stabilisierende Dichtung, distal zu der Verbindung, bereitgestellt wird durch Verkleben der Leitungen an die Röhre. A fluid-tight seal, proximal to the connection between two lines, is provided for example by use of pressure, while a stabilizing seal, is provided distal to the compound by bonding the wires to the tube.
  • [0018] [0018]
    Ein Hochdruckverbindungsfitting ist offenbart in A high-pressure connection fitting is disclosed in US 2008/0237112 A1 US 2008/0237112 A1 . , Eine Spitze einer Dichtung kontaktiert die Wände einer konischen Dichtungskavität, um eine Primärdichtung zu bilden. A tip of a sealing contact with the walls of a conical Dichtungskavität to form a primary seal. Das Volumen eines Raums zwischen dem äußersten Ende der Spitze und dem Ende einer Dichtungskavität definiert einen Totraum. The volume of a space between the extreme end of the tip and the end of a Dichtungskavität defines a dead space. Wenn die Dichtung axial komprimiert wird innerhalb einer ringförmigen Vertiefung, gelangt die Spitze mit den Wänden der konischen Dichtungskavität in Eingriff, um die Primärdichtung zu bilden und deformiert sich ferner, um einen Raum zu belegen, der andernfalls mit dem Totvolumen assoziiert wäre. When the gasket is axially compressed within an annular recess, the tip engages with the walls of the conical Dichtungskavität into engagement to form the primary seal and deforms further, to occupy a space that would otherwise be associated with the dead volume. Da die Spitze der Dichtung mit der konischen Dichtungskavität in Eingriff gelangt, drückt die Endfläche der Dichtung gegen das Ende der ringförmigen Vertiefung, um eine Sekundärdichtung zu bilden, die sich radial um die Spitze der Dichtung erstreckt. Since the tip of the seal comes into engagement with the conical Dichtungskavität, presses the end face of the seal against the end of the annular recess to form a secondary seal, which extends radially around the tip of the seal.
  • [0019] [0019]
    Ein Verbinder für eine Verrohrung ist in A connector for piping is in US 4,165,893 A US 4,165,893 A offenbart. disclosed. Eine Röhre erstreckt sich durch eine zentrale Durchgangsbohrung in dem Stopfenelement und durch ein Rückhaltebecherelement und durch eine ähnliche axiale Durchgangsbohrung in einem zylindrischen Block von nachgiebig deformierbarem Plastikmaterial wie beispielsweise Polytetrafluorethylen. A tube extends through a central through-bore in the plug member and by a retaining cup member, and by a similar axial through-hole in a cylindrical block of a resiliently deformable plastic material such as polytetrafluoroethylene. Dieser zylindrische Block ist festgehalten innerhalb des Becherelements und weist eine ebene Endfläche auf. This cylindrical block is retained within the cup element and has a flat end face.
  • OFFENBARUNG EPIPHANY
  • [0020] [0020]
    Es ist ein Ziel der Erfindung, ein verbessertes Fitting zu liefern, insbesondere für HPLC-Anwendungen. It is an object of the invention to provide an improved fitting, in particular for HPLC applications. Die Aufgabe wird gelöst durch die unabhängigen Patentansprüche. The problem is solved by the independent claims. Weitere Ausführungsformen sind in den abhängigen Patentansprüchen angegeben. Further embodiments are specified in the dependent claims.
  • [0021] [0021]
    Gemäß der vorliegenden Erfindung ist ein Fittingelement konfiguriert zum Ausstatten einer fluidischen Vorrichtung mit einer fluidischen Kopplung. According to the present invention, a fitting member is configured for providing a fluidic device having a fluid coupling. Das Fittingelement weist ein Tubing auf und eine Einlage, welche sich in einer Kavität einer vorderen Seite des Tubings befindet. The fitting member has a tubing and liner, which is located in a cavity of a front side of the tubings. Die Einlage steht über die vordere Seite hervor, zumindest vor einem Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung. The insert protrudes beyond the front side, at least prior to coupling the tubing sections to the fluidic device. Auf ein Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung ist die vordere Seite an die fluidische Vorrichtung angepasst zum Verbinden eines Fluidpfads des Tubings mit einem Fluidpfad der fluidischen Vorrichtung und die Einlage stellt eine Dichtung des Fluidpfads des Tubings und der fluidischen Vorrichtung bereit. On coupling the tubing sections to the fluidic device, the front side is connected to the fluidic device adapted for connecting a fluid path of the tubings with a fluid path of the fluidic device and the liner provides a seal of the fluid path of the tubings and the fluidic apparatus.
  • [0022] [0022]
    Das Fittingelement gemäß der Erfindung stellt folglich eine frontseitige Dichtung des Tubings an dem Übergang zu der fluidischen Vorrichtung bereit. The fitting member according to the invention therefore provides a front-side sealing of the tubing sections at the transition to the fluidic device. Die Dichtungseigenschaften können angepasst und eingestellt werden an die entsprechende Anwendung, insbesondere durch die Designparameter wie Material der Einlage, Größe und Form der Einlage und Höhe des Überstands der Einlage über die Frontseite des Tubings. The sealing properties can be adapted and adjusted to the appropriate application, in particular by the design parameters such as the material of the insert, size and shape of the insert and elevation of the supernatant of the insert on the front side of the tubings. Durch adäquates Auswählen solcher Designparameter wird die Einlage gegen die vordere Seite gepresst werden, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt wird und wird folglich eine Dichtung bereitstellen. the insert against the front side is being pressed, when the tubing is coupled to the fluidic device, and consequently provide a seal by adequately selecting those design parameters.
  • [0023] [0023]
    In dem Fall, dass die Einlage bereitgestellt ist aus einem Material, welches unter dem Einfluss von Druck deformiert werden kann, wenn das Tubing mit der fluidischen Vorrichtung gekoppelt wird, wie beispielsweise ein Polymermaterial (zB PEEK), kann das Tubing eine Stopperfunktionalität bereitstellen, so dass die Einlage nur deformiert wird, bis die vordere Seite erreicht ist. In the event that the insert is provided of a material which can be deformed under the influence of pressure when the tubing with the fluidic device is coupled, such as a polymer material (for example PEEK), the tubing may provide a stopper function, so that the insert is only deformed, until the front page has been reached. In anderen Worten wird die Deformation der Einlage nur auftreten, bis der vorstehende Teil der Einlage deformiert worden ist. In other words, the deformation of the insert will only occur until the protruding portion of the liner has been deformed. Dies erlaubt ein Limitieren des Betrages an Deformation und erlaubt ein Sicherstellen, dass der Fluidströmungsweg nicht über Gebühr verengt wird unter dem Einfluss von andauerndem Druck. This allows limiting the amount of deformation and allows a Make sure that the fluid flow path is not narrowed unduly under the influence with persistent pressure.
  • [0024] [0024]
    In bevorzugten Ausführungsformen ist die Einlage in die Kavität hinein gebildet/geformt, wobei die Kavität vorzugsweise in dem Zentrum der vorderen Seite des Tubings angeordnet ist. In preferred embodiments, the insert is formed in the cavity / shaped, wherein the cavity is preferably arranged in the center of the front side of the tubings. Die Einlage kann in die Kavität formgepasst und/oder pressgepasst sein. The liner can form fit into the cavity and / or be press-fitted. Die Einlage kann in der Kavität befestigt sein durch Anwenden des Direktformverfahrens, eines Schweißverfahrens, eines Klebeverfahrens und/oder eines thermischen Verfahrens. The insert may be secured in the cavity by applying the direct molding process, a welding method, a bonding method and / or a thermal process. Solch ein thermisches Verfahren kann jedes oder eine Kombination sein von Thermoformen, Umgießen, Umschmelzen, partielles Erwärmen, Lasererwärmen und Ultraschallerwärmen. Such a thermal method may be any or a combination of thermoforming, casting around, remelting, partial heating, laser heating, and ultrasonic heating. Die Einlage kann vorgeformt sein (außerhalb der Kavität) und dann in die Kavität eingefügt werden. The liner may be preformed (outside the cavity) and then inserted into the cavity. Alternativ kann die Einlage auch direkt in der Kavität geformt werden, zB durch Spritzgießen, wobei das Tubing in der Spritzgussform angeordnet sein muss, während das Polymermaterial injiziert wird. Alternatively, the insert may also be formed directly in the cavity, for example by injection molding, wherein the tubing has to be arranged in the injection mold while the polymer material is injected.
  • [0025] [0025]
    Die Einlage ist vorzugsweise fest in die Kavität gekoppelt und kann in einem integralen Teil des Tubings resultieren. The insert is preferably fixedly coupled in the cavity and may result in an integral part of the tubings. Dies erlaubt, dass die Einlage an dem Tubing befestigt bleibt, selbst wenn das Tubing von der fluidischen Vorrichtung entfernt wird, nachdem es daran gekoppelt worden ist. This allows the insert remains secured to the tubing even if the tubing is removed from the fluidic device after it has been coupled thereto. Dies kann ein übliches Problem in konventionellen Fittings überwinden, wie beispielsweise in den vorstehend genannten This can overcome a common problem in conventional fittings, such as in the abovementioned US 4,619,473 US 4,619,473 Typ Fittings, dass ein Teil des Fittings (insbesondere die frontseitige Dichtung) in einer empfangenden Kavität der fluidischen Vorrichtung nach dem Entfernen des Fittingelements hängen bleibt/verbleibt. Type fittings, that a part of the fitting (especially the front side seal) will hang in a receiving cavity of the fluidic device after the removal of the fitting element / left. In Anwendungen, zB wo die Einlage (teilweise) in der empfangenden Kavität nach dem Öffnen des Fittings verbleibt, kann die Einlage auch lose in die Kavität eingefügt werden. In applications, for example where the liner (partial) remains in the receiving cavity after opening of the fittings, the insert can be loosely inserted in the cavity. Alternativ kann die Einlage aus einem Material bereitgestellt sein, welches erlaubt, dass die Einlage fest in die Kavität geformt wird unter Anwendung von Druck, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt wird. Alternatively, the insert may be provided from a material which allows the liner is fixed in the cavity formed by application of pressure when the tubing is coupled to the fluidic device.
  • [0026] [0026]
    Zum festen Koppeln der Einlage in die Kavität kann vorzugsweise ein thermisches Verfahren verwendet werden, da ein Schmelzkontakt mit dem Tubing Spalten oder Lücken verhindern kann, die weitere Artefakte in einem Leiten von Flüssigkeit verursachen können, zB externe Bandverbreiterung oder Übertrag. For fixedly coupling said insert into the cavity a thermal process such as external band broadening or transfer can be preferably used, since a melt contact with the tubing may prevent cracks or gaps which may cause other artifacts in a conducting fluid.
  • [0027] [0027]
    In einer Ausführungsform erstreckt sich die Einlage lateral über die Kavität und mindestens teilweise auf die vordere Seite des Tubings. In one embodiment, the liner extending laterally across the cavity and at least partially on the front side of the tubings. In anderen Worten erstreckt sich die Einlage radial über die Grenzen der Kavität, so dass ein Teil der Einlage auf mindestens einem Teil der vorderen Seite des Tubings sitzt. In other words, the insert extends radially beyond the boundaries of the cavity, so that a part of the insert sits on at least a part of the front side of the tubings. Dies kombiniert die Dichtungseigenschaften der Einlage mit einer Dichtung vom Quetschtyp, aber kann auch die Stopperfunktionalität, die durch das Tubing bereitgestellt wird, einschränken/reduzieren. This combines the properties of the sealing insert with a seal from Quetschtyp, but can also be the stopper functionality that is provided by the tubing, restrict / reduce. Um die Dichtung, die durch die Kavität nur für die vordere Seite bereitgestellt wird, zu limitieren, kann die Einlage lateral (oder radial) nur auf die vordere Seite beschränkt sein und kann sich folglich nicht in die laterale(n) Seite(n) des Tubings erstrecken, zB um sicherzustellen, dass das Tubing von der fluidischen Vorrichtung nach dem Koppeln entfernt werden kann. In order to limit the gasket, which is provided by the cavity on the front side, which insert can be laterally (or radially) only limited to the front side and can not therefore in the lateral (s) face (s) of the Tubings extend, for example, to ensure that the tubing from the fluidic device can be removed after the coupling.
  • [0028] [0028]
    In einer Ausführungsform füllt die Einlage nur die Kavität innerhalb des Tubings und der Überstand der Einlage deformiert sich ohne seitliche Deformation in einen Spalt zwischen dem Tubing und der fluidischen Vorrichtung, wenn sie komprimiert wird. In one embodiment, the insert only fills the cavity within the tubings and the supernatant of the liner deforms without lateral deformation in a gap between the tubing and the fluidic apparatus when it is compressed.
  • [0029] [0029]
    Die Begriffe „radial“ und „axial“, wie hierin verwendet, sollen definiert sein bezüglich des Tubings, welches eine axiale Richtung in der Richtung der Fluidströmung und eine radiale Richtung senkrecht zu der axialen Richtung aufweist. The terms "radial" and "axial" as used herein are intended to be defined with respect to the tubing sections having an axial direction in the direction of fluid flow and a radial direction perpendicular to the axial direction. Das Tubing erstreckt sich in axialer Richtung und der Strömungspfad des Tubings ist radial umschlossen durch das Tubing. The tubing extends in the axial direction and the flow path of the tubing sections is radially enclosed by the tubing.
  • [0030] [0030]
    In einer Ausführungsform weist die Einlage einen Strömungspfad auf, so dass, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt ist, der Strömungspfad der Einlage (nahtlos) gekoppelt ist zwischen den Strömungspfaden des Tubings und der fluidischen Vorrichtung. In one embodiment, the deposit in a flow path, so that when the tubing is coupled to the fluidic device, the flow path of the insert (seamless) coupled between the flow paths of the tubings and the fluidic device. In anderen Worten stellt die Einlage einen Teil des Fluidströmungspfades bereit, welcher die Flüssigkeit führt und kann folglich Störungen reduzieren. In other words, the insert part of the fluid flow path provided which leads the liquid, and thus can reduce interference. In einer Ausführungsform ist die Kavität in einer zentralen Position der vorderen Seite des Tubings angeordnet und öffnet sich in den Strömungspfad des Tubings hinein. In one embodiment, the cavity is arranged in a central position of the front side of the tubings and opens into the flow path of the tubings.
  • [0031] [0031]
    In einer Ausführungsform weist die Einlage eine äußere Oberfläche auf, welche der fluidischen Vorrichtung auf das Koppeln hin zugewandt ist. In one embodiment, the insert has an outer surface which is facing the fluidic device to coupling out. Die äußere Oberfläche kann eine Struktur aufweisen, welche konfiguriert ist zum Erhöhen eines Oberflächendrucks zwischen der Einlage und der fluidischen Vorrichtung, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt ist. The outer surface may have a structure which is configured to increase a surface pressure between the liner and the fluidic apparatus when the tubing is coupled to the fluidic device. Solch ein erhöhter Oberflächendruck kann die Dichtungseigenschaften verbessern, zum Beispiel durch ein Erlauben, einem höheren Druck zu widerstehen. Such an increased surface pressure can improve the sealing properties, for example, by allowing to withstand a higher pressure. Ferner kann solch eine Struktur auch erlauben, das Material (der Einlage), das involviert ist, wenn angezogen wird, zu reduzieren. Further, such a structure can also allow to reduce the material (the liner), which is involved when tightened. In anderen Worten kann durch angemessenes Designen der Struktur das Material, welches unter dem Einfluss von Druck zum Liefern der gewünschten Dichtungscharakteristik versetzt wird, reduziert werden. In other words, by appropriately designing the structure of the material which is displaced under the influence of pressure to provide the desired sealing characteristics can be reduced. Die Struktur kann eine oder mehr Vertiefungen, vorzugsweise (radial) konzentrische Vertiefungen, eine oder mehrere Vorsprünge, vorzugsweise (radial) konzentrische Vorsprünge, eine oder mehrere Mikrokavitäten oder andere Arten von Einschlüssen zur weiteren Akzeptanz von Dichtungskomponenten oder Imprägnierung, oder jede Art von Kombination davon, aufweisen. The structure may include one or more depressions, preferably (radial) concentric recesses, one or more projections, preferably (radial) concentric projections, one or more microcavities or other types of inclusions for further acceptance of sealing components or impregnation, or any type of combination thereof , respectively. Innerhalb dieser Kavitäten oder Einschlüsse kann ein Material, das verschieden ist von dem der Einlage, befestigt sein. Within these cavities or inclusions a material that is different may be mounted from which the insert. Solch ein Material kann von reduzierter Festigkeit und/oder erhöhter Formbarkeit und/oder ein Benetzungsverhalten beeinflussend (zB eine Hydrophobizität von flüssig benetzten Oberflächen) sein. Such a material may be affecting from reduced strength and / or increased moldability and / or a wetting behavior (for example, a hydrophobicity of liquid-wetted surfaces).
  • [0032] [0032]
    In einer Ausführungsform ist die Einlage aus oder weist auf ein Polymermaterial, wie beispielsweise PEEK, PEKK, PE, Polyimid und/oder ein Metallmaterial, wie beispielsweise Gold, Titan, SST-Legierungen (vorzugsweise mit niedriger Streckgrenze). In one embodiment, the insert is made of or comprises a polymeric material, such as PEEK, PEKK, PE, polyimide and / or a metal material such as gold, titanium, alloys SST (preferably having a low yield strength). Das Material ist vorzugsweise ausgewählt, um sich an eine gegenüberliegende Oberfläche der fluidischen Vorrichtung ohne Leckage unter einem bestimmten Druckabfall anzupassen. The material is preferably selected to conform to an opposing surface of the fluidic device without leakage under a certain pressure drop. Die Einlage kann auch eine Beschichtung, wie beispielsweise Gold, ein Polymer, zB ein Fluorpolymer, aufweisen, erlaubend ein Abdecken und/oder Füllen von kleineren Oberflächenrauigkeiten, wenn sie gepresst wird. The liner may also have a coating, such as gold, a polymer such as a fluoropolymer having allowing a covering and / or filling of smaller surface roughness, when it is pressed. Im Fall einer Einlage vom Metalltyp (dh die Einlage besteht aus einem Metall) wird vorzugsweise eine Metallbeschichtung, wie beispielsweise Gold, ausgewählt. In the case of an insert metal type (ie, the insert consists of a metal) is preferably a metal coating, such as gold selected. Im Falle einer Einlage vom Polymertyp (dh die Einlage besteht aus einem Polymer) wird vorzugsweise eine Polymerbeschichtung ausgewählt, wie beispielsweise ein Fluorpolymer. In the case of a deposit polymer type (ie, the insert consists of a polymer) a polymer coating is preferably selected, such as a fluoropolymer.
  • [0033] [0033]
    In Ausführungsformen ist das Tubing gefertigt aus oder weist auf ein Metall, rostfreien Stahl, Titan, Plastik, Polymer, Glas und/oder Quarz. In embodiments, the tubing is made from or comprises a metal, stainless steel, titanium, plastic, polymer, glass and / or quartz. Das Tubing kann ein Lumen haben mit einem Durchmesser von weniger als 0,8 mm, insbesondere weniger als 0,2 mm. The tubing may have a lumen with a diameter of less than 0.8 mm, in particular less than 0.2 mm. Das Tubing kann eine kreisförmige, elliptische, rechteckige oder jede andere geeignete Form haben, wie sie im Stand der Technik bekannt ist, und kann ebenso Variationen im Durchmesser und/oder der Form zeigen. The tubing may have a circular, elliptical, rectangular or any other suitable form, as is known in the art, and can also show variations in the diameter and / or shape. Das Tubing kann eine Kapillare sein oder eine solche aufweisen. The tubing may be a capillary or having such.
  • [0034] [0034]
    In einer Ausführungsform weist das Tubing ein inneres Tubing und ein äußeres Tubing auf. In one embodiment, the tubing on an inner tubing and an outer tubing. Das äußere Tubing umgibt das innere Tubing (radial). The outer tubing surrounds the inner tubing (radial). Das innere Tubing kann aus einem Material bestehen, das verschieden ist von dem äußeren Tubing. The inner tubing may be made of a material which is different from the outer tubing. Das äußere Tubing kann ein Sockel sein zum Anpassen an einen gewünschten äußeren Durchmesser für das Tubing und/oder spezifische Anforderungen für weitere Anzugselemente, zB Ferrülen. The outer tubing may be a base to adjust to a desired outer diameter for the tubing and / or specific requirements for further tightening elements, such as Ferrülen.
  • [0035] [0035]
    Wenn solche Tubings mit inneren und äußeren Tubings angewendet werden, kann die Einlage konfiguriert sein zum Bedecken eines Kontaktgebietes an einem axialen Ende des Tubings, welches resultiert, wo das innere und äußere Tubing aneinander angrenzen. When such Tubings be used with inner and outer tubing sections, the insert may be configured to cover a contact region at one axial end of the tubing sections, which results, which are adjacent the inner and outer tubing together. Solch ein Kontaktgebiet, welches an der vorderen Seite des Tubings auftritt, kann eine Lücke zwischen dem inneren und äußeren Tubing zeigen, oder jede andere Art von Oberflächenirregularität und erfordert gewöhnlich einen Extraschritt des Schließens solch einer Lücke und/oder Oberflächenirregularität. Such a contact region, which occurs at the front side of the tubing sections can show a gap between the inner and outer tubing, or any other type of surface irregularity, and usually requires an extra step of closing such a gap and / or surface irregularity. Oft bleiben bestimmte Oberflächenirregularitäten bestehen, welche dann zu einer Kreuzkontamination, zum Beispiel zwischen verschiedenen Probenläufen in HPLC, führen. Often remain certain surface irregularities, which can then lead to cross-contamination, for example between different sample runs in HPLC. Durch das Designen der Einlage zum Abdecken des axialen Endes des Kontaktgebietes, z. By designing the insert to cover the axial end of the contact region, for. B. so dass solch ein Kontaktgebiet innerhalb der Kavität des Tubings ist, kann die Einlage jede Oberflächenirregularität schließen und folglich eine potenzielle Kreuzkontamination reduzieren oder sogar vermeiden. B. so that such a contact area within the cavity of the tubing sections, the insert may include any surface irregularity, and thus reduce potential cross contamination or even avoided.
  • [0036] [0036]
    Falls das innere Tubing aus einem biokompatiblen Material, wie beispielsweise Polymer (zB PEEK), gefertigt ist und das äußere Tubing bereitgestellt sein kann insbesondere zum Erhöhen von mechanischer Festigkeit, jedoch nicht biokompatibel sein kann, zumindest wie gefordert, kann die Einlage an dem inneren Tubing fixiert sein, um fluiddicht zu werden. If the inner tubing of a biocompatible material, such as polymer (for example PEEK), is made and the outer tubing may be provided especially for increasing of mechanical strength, however, can not be biocompatible, at least as required, the deposit on the inner tubing can be fixed, to be fluid-tight. Die Kavität, die dann ebenfalls aus einem biokompatiblen Material bereitgestellt werden kann, wie beispielsweise Polymer (zB PEEK), und das Fluid gegen ein Kontaktieren des äußeren Tubings abdichtet, so dass Biokompatibilität des Tubings sichergestellt werden kann. The cavity, which can then also be provided from a biocompatible material, such as polymer (for example PEEK), and the fluid seals against contacting the outer tubing sections, so that biocompatibility of the tubings can be ensured. Ein Fixieren der Kavität an dem inneren Tubing kann vorzugsweise erzielt werden wie oben beschrieben, zum Beispiel durch ein thermisches Verfahren, insbesondere Laser- oder Ultraschallheizen. A fixing of the cavity at the inner tubing may preferably be obtained as described above, for example, by a thermal process, in particular laser or ultrasonic heating.
  • [0037] [0037]
    In einer Ausführungsform ist das innere Tubing eine Tube-in-Tube-Anordnung, wobei das flüssigkeitsführende Tubing gefertigt ist aus Quarzglas oder Glas, und das zweite Tubing, welches das Quarzglas- oder Glas-Tubing bedeckt, ist aus Metall oder polymerem Material gefertigt. In one embodiment, the inner tubing is a tube-in-tube assembly, said fluid-carrying tubing is made of quartz or glass, and the second tubing, which is the quartz glass or glass tubing is covered, made of metal or polymeric material.
  • [0038] [0038]
    In einer Ausführungsform weist das Fittingelement ein weiteres Dichtungselement auf konfiguriert zum Abdichten gegen einen Druck in dem Fluidteil des Tubings. In one embodiment, the fitting element is a further sealing element configured to seal against a pressure in the fluid portion of the tubings. Das Fittingelement liefert folglich eine Zweistufenabdichtung, wobei die Einlage direkt abdichtet, wo das Tubing an die fluidische Vorrichtung koppelt, und die weitere Abdichtung eine zusätzliche Dichtungsstufe bereitstellt, um sicher gegen einen Fluiddruck in dem Fluidpfad abzudichten. Consequently, the fitting element provides a two-stage seal, wherein the insert seals directly where the tubing coupled to the fluidic device, and the further seal provides an additional sealing step to seal securely against a fluid pressure in the fluid path. In anderen Worten kann die Einlage eine Nieder(niedrigere)Druckdichtung an der vorderen Seite des Tubings bereitstellen und das weitere Dichtungselement kann eine Hoch(höheren)Druckdichtung bereitstellen, die, zum Beispiel, an oder entlang einer seitlichen Seite des Tubings angeordnet ist. In other words, the insert may provide a lower (lower) pressure seal on the front side of the tubings and the further sealing element can provide pressure sealing a high (higher), which is arranged for example, on or along a lateral side of the tubing sections.
  • [0039] [0039]
    Es sollte sich verstehen, dass die vordere Seite an der Verbindung des Tubings mit der fluidischen Vorrichtung oft sehr schwer abzudichten ist, da insbesondere die Form des Gegenstückelements zu dem Tubing von einer fluidischen Vorrichtung zu einer anderen variieren kann und/oder Oberflächenunvollkommenheiten aufweisen kann. It should be understood that the front side at the connection of tubings with the fluidic device is often very difficult to seal because especially the shape of the counterpart member can vary to the tubing of a fluidic device to another and / or can have surface imperfections. Jedoch kann ein Kontaktdruck insbesondere in axialer Richtung des Tubings limitiert sein, um eine Zerstörung oder Deformation der involvierten Komponenten zu vermeiden oder reduzieren. However, a contact pressure may in particular be limited in the axial direction of the tubings to avoid or reduce a destruction or deformation of the components involved. Mit erhöhtem Fluiddruck, zum Beispiel in dem Bereich von tausend bar und darüber, haben konventionelle Fittingsysteme oft gezeigt, dass sie nicht ausreichend sind und können zu Leckage und/oder Kreuzkontamination führen. With increased fluid pressure, for example in the range of thousands of bar and above, conventional fitting systems have often shown that they are not sufficient and may lead to leakage and / or cross-contamination. Die Zweistufenabdichtung kann jedoch erlauben, dass Fluid, selbst wenn es durch die erste Stufe der Einlage „leckt“, an der zweiten Stufe vollständig abgedichtet ist und an einem Zurückkehren zurück in den Fluidpfad, zum Beispiel während normaler Anwendung, limitiert ist. However, the two-stage seal can allow fluid, even if it "leaks" through the first stage of the pad, is completely sealed at the second stage and is limited to a return back to the fluid path, for example during normal use.
  • [0040] [0040]
    Zum Beispiel kann in einer HPLC-Anwendung die vordere Dichtung, die bereitgestellt ist durch die Einlage, erlauben, dass Fluid während des Unterdrucksetzens des Systems (wenn der Druck in dem System auf den gewünschten Zieldruck angehoben wird) passiert („leckt“). For example, in a HPLC application, the front seal which is provided, by which liner allow fluid (when the pressure in the system is raised to the desired target pressure) during the pressurization of the system happens ( "licks"). Während das weitere Dichtungselement vollständig abdichtet, so dass kein Fluid durch solch ein weiteres Dichtungselement hindurch lecken kann, kann ein Zwischenraum zwischen der ersten und zweiten Dichtungsstufe mit Fluid gefüllt werden. During the further sealing element completely seals, so that no fluid may leak through such a further seal member through a gap between the first and second sealing step can be filled with fluid. Jedoch wird, da solches Fluid, welches in der Druckaufbauphase in HPLC verwendet wird, normalerweise nur Lösungsmittel ist, welches nicht irgendeine Probe enthält, der Zwischenraum zwischen der ersten und zweiten Stufe folglich nur mit solchem (keine Probe enthaltenden) Lösungsmittel gefüllt, so dass keine Probenkreuzkontamination auftreten kann, selbst wenn Fluid, welches in dem inneren Raum enthalten ist, zurück in den Fluidpfad zurückkehren kann. However, since such a fluid which is used in the pressure build-up phase in HPLC, normally is only solvent which does not contain any sample, the gap between the first and second stage consequently only such (not containing sample) were charged solvent so that no can sample cross-contamination occur even if the fluid contained in the internal space, can return back into the fluid path. Ferner sollte es sich verstehen, dass ein Systemdruck, nachdem eine Probe in das HPLC eingeführt wurde, gewöhnlich sich langsam ändert und innerhalb eines schmalen Bereiches verglichen mit dem Systemdruck, so dass die Flüssigkeit in dem Zwischenraum innerhalb des Zwischenraums gehalten wird und nur eine sehr kleine „treibende Kraft“ zum Kommunizieren mit dem fluidischen Pfad des Inneren des Tubings „sieht“. Further, it should be understood that a system pressure after a sample was introduced into the HPLC, usually changes slowly within a narrow range compared with the system pressure, so that the liquid is held in the space within the gap and only a very small "driving force" for communicating with the fluid path of the interior of the tubing sections "sees". Solche Ausführungsformen stellen folglich eine „chromatographische Dichtung“ an der vorderen Seite bereit mittels der Einlage und einer „Systemdruckdichtung“ mittels des weiteren Dichtungselements. Accordingly, such embodiments provide a "chromatographic seal" at the front side prepared by means of the sheet and a "System pressure seal" by means of the other seal member. Der Begriff „chromatographische Dichtung“ kann verstanden werden als eine Dichtung, die ausreichend ist während eines Probenlaufes in einem HPLC-System, so dass ein Übertrag (dh die Probe wird temporär gefangen und später freigegeben) oder externe Bandverbreiterung (zB wird die Probe in einen „Totraum“ geführt, wo die Probe nur durch Diffusion freigegeben wird) vermieden oder zumindest limitiert werden kann, vorzugsweise während des Beibehaltens des Druckes innerhalb eines schmalen Bereichs, wenn die Probe in das HPLC-System eingeführt worden ist. The term "chromatographic seal" can be understood as a seal which is sufficiently during a sample run on an HPLC system, so that a carry (that is, the sample is trapped temporarily and later released) or external band broadening (eg, the sample is in a out "dead space" where the sample is only released by diffusion) can be avoided or at least limited, preferably while maintaining the pressure within a narrow range when the sample has been introduced into the HPLC system.
  • [0041] [0041]
    In einer Ausführungsform weist das weitere Dichtungselement eine vordere Ferrule auf, die auf dem Tubing verschiebbar sein kann (zumindest vor dem Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung). In one embodiment, the further sealing element on a front ferrule, which can be displaced in the tubing (at least prior to coupling the tubing sections to the fluidic device). Die vordere Ferrule kann einen konisch zulaufenden vorderen Teil haben, welcher konfiguriert ist, um zu einem konischen Teil einer Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung zu korrespondieren. The front ferrule may have a tapered front portion, which is configured to correspond to a conical part of a receiving cavity of the fluidic device. Auf ein Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung presst der konisch zulaufende vordere Teil gegen den konischen Teil der Aufnahmekavität zum Abdichten gegen den Druck in dem Fluidpfad des Tubings. On coupling the tubing sections to the fluidic device of the tapered front part pressed against the conical part of the receiving cavity for sealing against the pressure in the fluid path of the tubings.
  • [0042] [0042]
    Das weitere Dichtungselement ist vorzugsweise konfiguriert zum Abdichten einer Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung, wenn die Aufnahmekavität das Fittingelement auf das Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung hin aufnimmt. The further sealing element is preferably configured for sealing a receiving cavity of the fluidic apparatus when the receiving cavity accommodating the fitting element to the coupling of the tubing sections to the fluidic device out. Die Einlage dichtet vorzugsweise die Aufnahmekavität an der vorderen Seite des Tubings ab und das weitere Dichtungselement dichtet ferner die Aufnahmekavität entlang einer (seitlichen) Seite des Tubings innerhalb der Aufnahmekavität ab. The liner preferably seals the receiving cavity on the front side of the tubing sections, and the further sealing element further seals the receiving cavity along a (lateral) side of the tubing sections within the receiving cavity from.
  • [0043] [0043]
    Ausführungsformen des Fittingelements können ferner ein Vorspannelement aufweisen, welches konfiguriert ist zum Pressen der vorderen Seite des Tubings in eine axiale Richtung des Tubings gegen die fluidische Vorrichtung, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt ist. Embodiments of the fitting member, a biasing member may further have, which is configured for pressing the front side of the tubing sections in an axial direction of the tubing sections against the fluidic apparatus when the tubing is coupled to the fluidic device. Das Vorspannelement kann eine federbelastete und/oder federvorgespannte Presskraft auf die vordere Seite des Tubings und gegen die fluidische Vorrichtung ausüben. The biasing member may apply a spring-loaded and / or spring-biased pressing force to the front side of the tubings and to the fluidic device. Das Federelement kann konfiguriert sein zum Fördern, auf ein Verbinden des Tubings und der fluidischen Vorrichtung, einer Vorwärtsbewegung des Tubings hin zu der fluidischen Vorrichtung. The spring element may be configured for conveying, to a connection of the tubings and the fluidic device, a forward movement of the tubing sections toward the fluidic device. Die fluidische Vorrichtung kann einen Stopper für solch eine Vorwärtsbewegung bereitstellen, so dass die Einlage nur deformiert wird, bis der Stopper erreicht ist. The fluidic device may provide a stopper for such a forward movement, so that the insert is only deformed until the stopper is reached. Folglich kann eine exzessive Deformation der Einlage, die auch zu einer Verengung oder Deformation des Fluidpfades führen kann, reduziert und gesteuert werden. Thus, an excessive deformation of the liner, which can also lead to a constriction or deformation of the fluid path can be reduced and controlled.
  • [0044] [0044]
    Ausführungsformen des Fittingelements können ferner ein Klemmelement zum Fördern einer Klemmkraft zum mechanischen Verbinden des Klemmelementes mit dem Tubing, wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt ist, aufweisen. Embodiments of the fitting element may further comprise a clamping member for conveying a clamping force for the mechanical connection of the clamping element with the tubing when the tubing is coupled to the fluidic device have.
  • [0045] [0045]
    Ausführungsformen des Fittingelements können ferner ein Verbindungselement aufweisen, welches konfiguriert ist zum Verbinden mit der fluidischen Vorrichtung durch eine Schraubverbindung. Embodiments of the fitting member, a connecting member may further have, which is configured to connect with the fluidic device by a screw connection.
  • [0046] [0046]
    Gemäß Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung weist ein Fitting, konfiguriert zum Koppeln eines Tubings an eine fluidische Vorrichtung, ein Fittingelement gemäß den vorstehend beschriebenen Ausführungsformen auf. According to embodiments of the present invention comprises a fitting configured for coupling a tubing sections to a fluidic device, a fitting element of the above-described embodiments on. Das Fittingelement weist das Tubing und die Einlage, angeordnet in der Kavität auf der vorderen Seite des Tubings, auf. The fitting member has the tubing and the liner, disposed in the cavity on the front side of the tubings on. Die fluidische Vorrichtung weist eine Aufnahmekavität auf konfiguriert zum Aufnehmen des Fittingelements. The fluidic device has a receiving cavity to configure to receive the fitting member. Auf ein Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung presst mindestens eines von der Einlage und der vorderen Seite des Tubings an eine Kontaktoberfläche innerhalb der Aufnahmekavität, und der Fluidpfad des Tubings ist mit dem Fluidpfad der fluidischen Vorrichtung verbunden. On coupling the tubing sections to the fluidic device presses at least one of the liner and the front side of the tubing sections to a contact surface within the receiving cavity, and the fluid path of the tubings connected to the fluid path of the fluidic device.
  • [0047] [0047]
    Die Begriff „Fitting“ und „Fittingelement“, wie hierin verwendet, sollen beide Bezug nehmen auf ein Koppeln eines Tubings an eine fluidische Vorrichtung. The term "fitting" and "fitting member" as used herein are intended to both make reference to coupling a tubing sections to a fluidic device. Der Begriff „Fitting“ soll alle Komponenten abdecken, die erforderlich sind zum Koppeln des Tubings an die fluidische Vorrichtung und kann selbst das Tubing und/oder die fluidische Vorrichtung, oder Teile davon, aufweisen. The term "fitting" is intended to cover all components which are necessary for coupling the tubing sections to the fluidic device, and can even the tubing and / or the fluidic device or parts thereof have. Der Begriff „Fittingelement“ soll einen Teil des Fittings abdecken. The term "fitting member" is intended to cover a portion of the fitting.
  • [0048] [0048]
    In einer Ausführungsform des Fittings weist das Fittingelement eine vordere Ferrule, eine hintere Ferrule und ein erstes Verbindungselement auf. In one embodiment of the fitting, the fitting member has a front ferrule, a rear ferrule and a first connecting member. Die Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung ist konfiguriert zum Aufnehmen der vorderen Ferrule und des Tubings und hat ein zweites Verbindungselement, welches konfiguriert ist, um mit dem ersten Verbindungselement des Fittingelements verbindbar zu sein. The receiving cavity of the fluidic device is configured for receiving the front ferrule and the tubings and has a second connecting element, which is configured to be connectable to the first connecting member of the fitting element. Die hintere Ferrule ist konfiguriert in einer solchen Weise, dass – auf ein Verbinden des ersten Verbindungselements mit dem zweiten Verbindungselement – die hintere Ferrule eine federvorgespannte Presskraft gegen die vordere Ferrule ausübt zum Bereitstellen einer Dichtung zwischen der vorderen Ferrule und der Aufnahmekavität. The rear ferrule is configured in such a manner that - on connecting the first connection element with the second connection member - the rear ferrule a spring biased pressing force against the front ferrule exerts for providing a seal between the front ferrule and the receiving cavity. Weiter auf ein Verbinden des ersten und zweiten Verbindungselements übt die hintere Ferrule eine Klemmkraft auf das Tubing aus. Next to a connection of the first and second link members, the rear ferrule exerts a clamping force on the tubing.
  • [0049] [0049]
    In solch einer Ausführungsform kann die vordere Ferrule, die hintere Ferrule und das erste Verbindungselement konfiguriert sein, um auf dem Tubing verschiebbar zu sein, zumindest bevor das Tubing an die fluidische Vorrichtung gekoppelt ist. In such an embodiment, the front ferrule, the rear ferrule and the first connecting element may be configured to be slidable on the tubing, at least before the tubing is coupled to the fluidic device. Die hintere Ferrule kann eine Mehrfachfederkonfiguration aufweisen, welche vorzugsweise Scheibenfedern aufweist, die durch eine flache Feder separiert sind. The rear ferrule may have a multiple spring configuration, which has preferably disc springs, which are separated by a flat spring. Das erste Verbindungselement kann eine geneigte Frontfläche aufweisen, die konfiguriert ist zum Ausüben eines Biegemomentes auf eine ringförmige hintere Feder der hinteren Ferrule. The first connecting element may have an inclined front face which is configured to exert a bending moment on an annular rear spring of the rear ferrule. Die Aufnahmekavität kann konfiguriert sein zum Aufnehmen der hinteren Ferrule und eines Teils des ersten Verbindungselementes. The receiving cavity may be configured to accommodate the rear ferrule and a portion of the first connecting element. Das Fittingelement kann ein zusätzliches Federelement aufweisen, welches verschiebbar auf dem Tubing angeordnet ist zwischen der hinteren Ferrule und dem ersten Verbindungselement zum Übertragen einer Kraft, die von dem ersten Verbindungselement auf die hintere Ferrule ausgeübt wird. The fitting member may include an additional spring member which is slidably mounted on the tubing between the rear ferrule and the first connection member for transmitting a force exerted by the first connecting member to the rear ferrule.
  • [0050] [0050]
    Jedes von dem weiteren Dichtungselement, dem Klemmelement, der vorderen Ferrule, der hinteren Ferrule, Federelementen und dem Verbindungselement kann verkörpert sein wie offenbart durch die Dokumente, die in dem einleitenden Teil der Beschreibung zitiert sind und insbesondere in der vorstehend erwähnten internationalen Anmeldung Each of the further sealing element, the clamping element, the front ferrule, the rear ferrule spring elements and the connecting element may be embodied as disclosed by the documents cited in the introductory part of the description and especially in the above-mentioned international application PCT/EP2008/058639 PCT / EP2008 / 058639 [Anwaltsref. [Anwaltsref. 20080262], deren Lehre bezüglich der vorderen Ferrule hierin durch Bezugnahme eingeschlossen sein soll. 20080262], the teaching of which is to be included with respect to the front ferrule herein by reference.
  • [0051] [0051]
    Der Begriff „fluidische Vorrichtung“, wie hierin verwendet, kann abdecken oder Bezug nehmen auf ein Tubing oder eine Vorrichtung wie beispielsweise eine HPLC-Vorrichtung, eine Fluidtrennvorrichtung, eine Fluidhandhabungsvorrichtung und/oder eine Messvorrichtung im Allgemeinen. The term "fluidic device" as used herein may cover or refer to a tubing or a device such as an HPLC device, a fluid separation device, a fluid handling device and / or a measuring device in general. Entsprechend decken Ausführungsformen der Erfindung Kopplungen zwischen einzelnen Tubings wie auch Kopplungen zwischen einem Tubing und einer Vorrichtung/einem Gerät ab. According to embodiments of the invention cover couplings between individual tubings as well as coupling between a tubing and a device / a device.
  • [0052] [0052]
    Die fluidische Vorrichtung kann ein Prozessierelement aufweisen, welches konfiguriert ist zum Wechselwirken mit einem Probenfluid. The fluidic device may have a processing element that is configured to interact with a sample fluid. Die fluidische Vorrichtung kann konfiguriert sein zum Leiten eines Probenfluids durch die fluidische Vorrichtung, ein Fluidtrennsystem zum Separieren von Verbindungen eines Probenfluids, ein Fluidreinigungssystem zum Reinigen eines Probenfluids und/oder zum Analysieren von mindestens einem physikalischen, chemischen und/oder biologischen Parameter von mindestens einer Verbindung eines Probenfluids. The fluidic device may be configured for directing a sample fluid through the fluidic device, a fluid separation system for separating compounds of a sample fluid, a fluid cleaning system for cleaning a sample fluid and / or for analyzing at least one physical, chemical and / or biological parameter of at least one compound a sample fluid.
  • [0053] [0053]
    Eine Ausführungsform der vorliegenden Erfindung weist ein Fitting auf, welches konfiguriert ist zum Koppeln eines Tubings an eine fluidische Vorrichtung. An embodiment of the present invention comprises a fitting which is configured for coupling a tubing sections to a fluidic device. Das Fitting weist ein Fittingelement auf, welches das Tubing, ein erstes Dichtungselement und ein zweites Dichtungselement aufweist. The fitting includes a fitting member having the tubing, a first sealing member and a second sealing member. Die fluidische Vorrichtung weist eine Aufnahmekavität auf, die konfiguriert ist zum Aufnehmen des Fittingelements. The fluidic device comprises a receiving cavity, which is configured for receiving the fitting member. Auf eine Kopplung des Tubings an die fluidische Vorrichtung stellt das erste Dichtungselement eine erste Dichtungsstufe an einer vorderen Seite des Tubings bereit, wo das Tubing an eine Kontaktoberfläche innerhalb der Aufnahmekavität gepresst wird. A coupling of the tubing sections to the fluidic device provides the first sealing member provides a first sealing stage at a front side of the tubing sections, where the tubing is pressed against a contact surface within the receiving cavity. Das zweite Dichtungselement stellt eine zweite Dichtungsstufe zum Dichten der Aufnahmekavität entlang einer Seite des Tubings innerhalb der Aufnahmekavität bereit. The second seal member is a second sealing step for sealing the receiving cavity provided along one side of the tubing sections within the receiving cavity. Solch ein Fitting stellt eine Zweistufendichtung bereit, wie vorstehend diskutiert, und kann folglich eine chromatographische Dichtung liefern durch das erste Dichtungselement an der vorderen Seite des Tubings und eine Systemdichtung durch die zweite Dichtungsstufe. Such fitting provides a two-stage seal prepared as discussed above, and thus can provide a chromatographic packing through the first seal member on the front side of the tubing sections and seal system through the second stage seal. Die zweite Dichtungsstufe dichtet folglich einen Zwischenraum zwischen der ersten und der zweiten Dichtungsstufe. consequently, the second sealing step seals a space between the first and the second sealing step.
  • [0054] [0054]
    Eine Ausführungsform der vorliegenden Erfindung weist ein Fluidtrennsystem auf, welches konfiguriert ist zum Trennen von Verbindungen eines Probenfluids in einer mobilen Phase. An embodiment of the present invention comprises a fluid separation system which is configured for separating compounds of a sample fluid in a mobile phase. Das Fluidtrennsystem weist einen mobilen Phasenantrieb, wie beispielsweise ein Pumpensystem, auf, welcher konfiguriert ist zum Treiben der mobilen Phase durch das Fluidtrennsystem. The fluid separation system comprises a mobile phase drive, such as a pump system, on which is configured to drive the mobile phase through the fluid separation system. Eine Trenneinheit, welche eine chromatographische Säule sein kann, ist bereitgestellt zum Separieren von Verbindungen des Probenfluids in der mobilen Phase. A separation unit, which can be a chromatographic column is provided for separating compounds of the sample fluid in the mobile phase. Das Fluidtrennsystem weist ferner ein Fittingelement auf und/oder ein Fitting wie in irgendeiner der vorstehend erwähnten Ausführungsformen zum Koppeln eines Tubings (bereitgestellt zum Führen der mobilen Phase) zu einer fluidischen Vorrichtung in solch einem Fluidtrennsystem. The fluid separation system further comprises a fitting element and / or a fitting such as in any of the aforementioned embodiments for coupling a Tubings (provided for guiding the mobile phase) to a fluidic device in such a fluid separation system. Das Fluidtrennsystem kann ferner einen Probeninjektor aufweisen, der konfiguriert ist zum Einführen des Probenfluids in die mobile Phase, einen Detektor, der konfiguriert ist zum Detektieren von separierten Verbindungen der Probenflüssigkeit, einen Kollektor, der konfiguriert ist zum Sammeln von separierten Komponenten des Probenfluids, eine Datenprozessiereinheit, die konfiguriert ist zum Prozessieren von Daten, die von dem Fluidtrennsystem empfangen werden, und/oder eine Entgasungsvorrichtung zum Entgasen der mobilen Phase. The fluid separation system may further comprise a sample injector that is configured for introducing the sample fluid into the mobile phase, a detector configured to detect separated compounds of the sample liquid, a collector is configured to collect the separated components of the sample fluid, a Datenprozessiereinheit that is configured for processing data received from the fluid separation system, and / or a degassing apparatus for degassing the mobile phase. Die fluidische Vorrichtung, an welche das Tubing gekoppelt ist und gekoppelt werden kann, kann irgendeine von solchen Vorrichtungen sein und mehrere von solchen Fittings oder Fittingelementen können innerhalb eines solchen Fluidtrennsystems verwendet sein. The fluidic device to which the tubing is coupled and can be coupled, may be any of such apparatuses and a plurality of such fittings or fitting elements may be used within such a fluid separation system.
  • [0055] [0055]
    Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung können verkörpert werden basierend auf den meisten konventionellen verfügbaren HPLC-Systemen, wie beispielsweise dem Agilent 1290 Series Infinity System, Agilent 1200 Series Rapid Resolution LC System, oder dem Agilent 1100 HPLC Series (alle bereitgestellt durch den Anmelder Agilent Technologies – siehe www.agilent.com – welche hierin durch Bezugnahme eingeschlossen sind). Embodiments of the present invention Agilent 1200 Series Rapid Resolution LC system or the Agilent 1100 HPLC Series (which may be embodied based on the most available conventional HPLC systems, such as the Agilent 1290 Series Infinity system, all provided by the applicant Agilent Technologies - see which are incorporated herein by reference) - www.agilent.com.
  • [0056] [0056]
    Eine Ausführungsform weist eine Pumpvorrichtung auf mit einem Kolben für eine Hin- und Herbewegung in einer Pumpenarbeitskammer zum Komprimieren von Flüssigkeit in der Pumpenarbeitskammer auf einen hohen Druck, bei welchem eine Kompressibilität der Flüssigkeit bemerkbar wird. One embodiment includes a pumping device having a piston for reciprocation in a pump working chamber to compress fluid in the pump working chamber to a high pressure at which compressibility of the liquid becomes noticeable.
  • [0057] [0057]
    Eine Ausführungsform weist zwei Pumpvorrichtungen auf, die entweder in einer seriellen oder parallelen Weise gekoppelt sind. One embodiment has two pumping devices, which are coupled either in a serial or parallel manner. In der seriellen Weise, wie in In serial fashion, as in EP 309569 A1 EP 309 569 A1 offenbart, ist ein Auslass der ersten Pumpvorrichtung gekoppelt an einen Einlass der zweiten Pumpvorrichtung, und ein Auslass der zweiten Pumpvorrichtung liefert einen Auslass der Pumpe. discloses an outlet of the first pumping apparatus is coupled to an inlet of the second pumping apparatus, and an outlet of the second pumping device provides an outlet of the pump. In der parallelen Weise ist ein Einlass der ersten Pumpvorrichtung gekoppelt an einen Einlass der zweiten Pumpvorrichtung und ein Auslass der ersten Pumpvorrichtung ist gekoppelt an einen Auslass der zweiten Pumpvorrichtung, dadurch bereitstellend einen Auslass der Pumpe. In the parallel manner, an inlet of the first pumping apparatus is coupled to an inlet of the second pump means and an outlet of the first pumping apparatus is coupled to an outlet of the second pumping device, thereby providing an outlet of the pump. In jedem Fall ist eine Flüssigkeitsabgabe der ersten Pumpvorrichtung phasenverschoben, vorzugsweise im Wesentlichen 180 Grad, bezüglich einer Flüssigkeitsabgabe der zweiten Pumpvorrichtung, so dass nur eine Pumpvorrichtung in das System liefert, während die andere Flüssigkeit (zB von der Versorgung) aufnimmt, und es folglich erlaubt, eine kontinuierliche Strömung an dem Ausgang bereitzustellen. In any case, a liquid discharge of the first pumping apparatus is phase shifted, preferably essentially 180 degrees, so that only contains a pumping device in the system with respect to a liquid discharge of the second pump device, while the other receives liquid (for example, from the supply), and it thus allows to provide a continuous flow at the output. Jedoch ist es klar, dass auch beide Pumpvorrichtungen parallel betrieben werden können (dh gleichzeitig), zumindest während einer bestimmten Übergangsphase, zB zum Bereitstellen eines glatten (glatteren) Übergangs der Pumpzyklen zwischen den Pumpvorrichtungen. However, it is clear that both pumping devices can be operated in parallel (ie, simultaneously), at least during a certain transition period, for example, for providing a smooth (smoother) transition of the pumping cycles between the pumping devices. Die Phasenverschiebung kann variiert werden, um eine Pulsierung in der Strömung der Flüssigkeit, die aus der Kompressibilität der Flüssigkeit resultiert, zu kompensieren. The phase shift can be varied in order to compensate for pulsations in the flow of the liquid resulting from the compressibility of the liquid. Es ist auch bekannt, drei Kolbenpumpen zu verwenden, die ungefähr 120 Grad Phasenverschiebung aufweisen. It is also known to use three piston pumps having about 120 degrees phase shift.
  • [0058] [0058]
    Die Trennvorrichtung weist vorzugsweise eine chromatographische Säule auf, welche die stationäre Phase liefert. The separator preferably has a chromatographic column, which provides the stationary phase. Die Säule kann eine Glas- oder Stahlröhre (zB mit einem Durchmesser von 50 µm bis 5 mm und einer Länge von 1 cm bis 1 m) aufweisen oder eine mikrofluidische Säule (wie offenbart zB in The column may comprise a glass or steel tube (for example, having a diameter of 50 microns to 5 mm and a length of 1 cm to 1 m) or a microfluidic column (as disclosed for example in EP 1577012 EP 1577012 oder dem Agilent 1200 Series HPLC-Chip/MS System bereitgestellt durch den Anmelder Agilent Technologies, siehe zB http://www.chem.agilent.com/Scripts/PDS.asp?IPage=38308 ). or Agilent 1200 Series HPLC-Chip / MS system provided by the applicant Agilent Technologies, see, for example http://www.chem.agilent.com/Scripts/PDS.asp?IPage=38308). Zum Beispiel kann ein Schlamm präpariert werden mit einem Pulver der stationären Phase und dann in die Säule gegossen und gepresst werden. For example, a slurry can be prepared are then poured into the column and compressed with a powder of the stationary phase. Die einzelnen Komponenten werden durch die stationäre Phase verschieden zurückgehalten und trennen sich voneinander, während sie sich mit verschiedenen Geschwindigkeiten durch die Säule mit dem Eluent ausbreiten. The individual components are retained by the stationary phase different from and separate from each other as they propagate at different velocities through the column with the eluent. An dem Ende der Säule eluieren sie zu einer Zeit. At the end of the column they elute at a time. Während des gesamten Chromatographieprozesses kann der Eluent auch in einer Reihe von Fraktionen gesammelt werden. During the entire chromatography process the eluent can be collected in a number of fractions. Die stationäre Phase oder Absorber in der Säulenchromatographie ist gewöhnlich ein festes Material. The stationary phase or absorber in the column chromatography is usually a solid material. Die am meisten übliche stationäre Phase für Säulenchromatographie ist Silicagel, gefolgt von Alumina. The most common stationary phase for column chromatography is silica gel, followed by alumina. Cellulosepulver wurde in der Vergangenheit oft verwendet. Cellulose powder was used often in the past. Ebenso möglich sind Ionenaustauschchromatographie, umgekehrte-Phase-Chromatographie (RP), Affinitätschromatographie oder expandierte Bettabsorption (EBA). Also possible are ion exchange chromatography, reverse-phase chromatography (RP) chromatography, affinity chromatography or expanded bed absorption (EBA). Die stationären Phasen sind gewöhnlich fein gemahlene Pulver oder Gele und/oder sind mikroporös für eine vergrößerte Oberfläche, obwohl in EBA ein fluidisiertes Bett verwendet wird. The stationary phases are commonly finely ground powders or gels and / or are microporous for an increased surface area, although a fluidized bed is used in EBA.
  • [0059] [0059]
    Die mobile Phase (oder Eluent) kann entweder ein reines Lösungsmittel oder eine Mischung von verschiedenen Lösungsmitteln sein. The mobile phase (or eluent) may be either a pure solvent or a mixture of different solvents. Es kann gewählt werden, zB zu minimieren des Zurückhaltens der Komponenten von Interesse und/oder der Menge an mobiler Phase zum Durchführen der Chromatographie. It can be chosen, for example, to minimize the retention of the components of interest and / or the amount of mobile phase for performing chromatography. Die mobile Phase kann auch ausgewählt werden, so dass verschiedene Komponenten effektiv separiert werden können. The mobile phase can also be selected so that different components can be effectively separated. Die mobile Phase kann ferner ein organisches Lösungsmittel wie zB Methanol oder Acetonitril, oft verdünnt mit Wasser, aufweisen. The mobile phase may further contain an organic solvent such as methanol or acetonitrile, often have diluted with water. Für einen Gradientenbetrieb werden Wasser und Organik in verschiedenen Flaschen geliefert, von welchen die Gradientenpumpe eine programmierte Mischung an das System liefert. For a gradient operation water and organic material are supplied in different bottles, of which the gradient pump a programmed blend of the system provides. Andere üblicherweise verwendete Lösungsmittel können Isopropanol, THF, Hexan, Ethanol und/oder jede Kombination davon oder irgendeine Kombination von diesen mit den vorstehend genannten Lösungsmitteln sein. Other solvents commonly used may be isopropanol, THF, hexane, ethanol and / or any combination thereof, or any combination of these with the above-mentioned solvents.
  • [0060] [0060]
    Die Probenflüssigkeit kann jeder Typ von Prozessflüssigkeit, natürlicher Probe wie Saft, Körperflüssigkeiten wie Plasma, oder es kann das Resultat einer Reaktion wie von einer Fermentationsbrühe sein. The sample liquid may be any type of process liquid, natural sample like juice, body fluids such as plasma, or it may be the result of a reaction like from a fermentation broth.
  • [0061] [0061]
    Das Fluid ist vorzugsweise eine Flüssigkeit, kann jedoch ebenso ein Gas und/oder eine superkritische Flüssigkeit sein oder aufweisen (wie zB verwendet in superkritischer Fluidchromatographie – SFC – wie offenbart zB in The fluid is preferably a liquid but may also be a gas and / or a supercritical fluid or may have (such as used in supercritical fluid chromatography - SFC - as disclosed for example in US 4,982,597 A US 4,982,597 A ). ).
  • [0062] [0062]
    Der Druck in der mobilen Phase kann von 2–200 MPa (20 bis 2000 bar) reichen, insbesondere 10–150 MPa (100 bis 1500 bar), und spezieller 50–120 MPa (500 bis 1200 bar). The pressure in the mobile phase can be from 2-200 MPa (20 to 2000 bar) are sufficient, in particular 10-150 MPa (100 to 1500 bar), and more particularly 50-120 MPa (500 to 1200 bar).
  • [0063] [0063]
    Das HPLC-System könnte ferner eine Abtasteinheit zum Einführen der Probenflüssigkeit in den mobilen Phasenstrom aufweisen, einen Detektor zum Detektieren von separierten Verbindungen der Probenflüssigkeit, eine Fraktioniereinheit zum Ausgeben von separierten Verbindungen der Probenflüssigkeit, oder jede Kombination davon. The HPLC system may further comprise a scanning unit for introducing the sample fluid into the mobile phase stream, a detector for detecting separated compounds of the sample liquid, a fractionating unit for outputting separated compounds of the sample liquid, or any combination thereof. Weitere Details eines HPLC-Systems sind offenbart bezüglich der oben genannten Agilent HPLC-Serien, bereitgestellt durch den Anmelder Agilent Technologies, unter www.agilent.com, welche hierin durch Bezugnahme eingeschlossen sein sollen. Further details of the HPLC system are disclosed with respect to the Agilent HPLC series mentioned above, provided by the applicant Agilent Technologies, under www.agilent.com which are to be incorporated herein by reference.
  • [0064] [0064]
    Ausführungsformen der Erfindung können teilweise oder vollständig verkörpert oder gestützt sein durch eine oder mehrere geeignete Computerprogramme, welche gespeichert sind oder anderweitig bereitgestellt sind durch irgendeine Art von Datenträger und welche ausgeführt werden können in oder durch irgendeine geeignete Datenprozessiereinheit. Embodiments of the invention can be partly or entirely embodied or be supported by one or more suitable computer programs, which are stored or are otherwise provided by any kind of data carrier, and which might be executed in or by any suitable Datenprozessiereinheit. Softwareprogramme oder Routinen können vorzugsweise angewandt werden in der oder durch die Steuereinheit. Software programs or routines can be preferably applied in or by the control unit.
  • KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN BRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWINGS
  • [0065] [0065]
    Andere Ziele und viele der zugehörigen Vorteile von Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung werden leicht geschätzt werden und besser verstanden werden durch Bezugnahme auf die folgende detailliertere Beschreibung von Ausführungsformen in Verbindung mit den begleitenden Zeichnungen. Other objects and many of the attendant advantages of embodiments of the present invention will be readily appreciated and become better understood by reference to the following detailed description of embodiments in conjunction with the accompanying drawings. Merkmale, die im Wesentlichen oder funktional gleich oder ähnlich sind, werden referenziert durch dasselbe Bezugszeichen (dieselben Bezugszeichen). Characteristics that are the same or similar functional substantially or are referenced by the same reference numerals (the same reference numerals). Die Veranschaulichung in den Zeichnungen ist schematisch. The illustration in the drawings is schematic.
  • [0066] [0066]
    1 1 zeigt eine schematische Ansicht eines Fluidtrennsystems shows a schematic view of a fluid separation system 10 10 gemäß Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung, zB verwendet in Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC). according to embodiments of the present invention, for example, used in high performance liquid chromatography (HPLC).
  • [0067] [0067]
    2 2 veranschaulicht eine Querschnittsansicht eines Fittings illustrates a cross-sectional view of a fitting 100 100 gemäß einer exemplarischen Ausführungsform. according to an exemplary embodiment.
  • [0068] [0068]
    3 3 zeigt eine dreidimensionale Ansicht einer vorderen Ferrule- und einer hinteren Ferrule-Anordnung des Fittings von shows a three dimensional view of a front and a rear Ferrule- ferrule assembly of the fitting from 2 2 . ,
  • [0069] [0069]
    4 4 zeigt eine Querschnittsansicht einer anderen Ausführungsform des Fittings shows a cross-sectional view of another embodiment of the fitting 100 100 . ,
  • [0070] [0070]
    5A 5A und and 5B 5B zeigen in Querschnittsansicht und in größerem Detail den Frontteil des Tubings show in cross-sectional view and in greater detail the front part of the Tubings 102 102 , welches die Einlage Which insert the 210 210 trägt. wearing.
  • [0071] [0071]
    6 6 zeigt eine dreidimensionale Ansicht des Fittings shows a three dimensional view of the fitting 100 100 entsprechend der Ausführungsform von according to the embodiment of 4 4 . ,
  • [0072] [0072]
    7 7 zeigt in größerem Detail den vorderen Teil des Tubings shows in greater detail the front part of Tubings 102 102 in einer dreidimensionalen Ansicht. in a three-dimensional view.
  • [0073] [0073]
    Nun Bezug nehmend in größerem Detail auf die Zeichnungen zeigt Referring now shows taking in greater detail to the drawings, 1 1 eine allgemeine schematische Darstellung eines Fluidtrennsystems a general schematic view of a fluid separation system 10 10 . , Eine Pumpe a pump 20 20 nimmt eine mobile Phase auf von einer Lösungsmittelversorgung taking a mobile phase from a solvent supply 25 25 , typischerweise über einen Entgaser , Typically via a degasser 27 27 , welcher entgast und folglich die Menge an gelösten Gasen in der mobilen Phase reduziert. Which degassed and consequently reduces the amount of dissolved gases in the mobile phase. Die Pumpe The pump 20 20 – als ein mobiler Phasenantrieb – treibt die mobile Phase durch eine Trennvorrichtung - as a mobile phase drive - drives the mobile phase through a separating device 30 30 (wie beispielsweise eine chromatographische Säule), welche eine stationäre Phase aufweist. (Such as a chromatographic column) comprising a stationary phase. Eine Abtasteinheit a scanning unit 40 40 kann zwischen der Pumpe may be between the pump 20 20 und der Trennvorrichtung and the separator 30 30 vorgesehen sein, um die mobile Phase einer Probenflüssigkeit auszusetzen oder eine Probenflüssigkeit hinzuzfügen (oft als Probeneinführung bezeichnet). be provided to suspend the mobile phase of a sample liquid or a sample liquid hinzuzfügen (often referred to as sample introduction). Die stationäre Phase der Trennvorrichtung The stationary phase of the separation device 30 30 ist konfiguriert zum Trennen von Verbindungen der Probenflüssigkeit. is configured for separating compounds of the sample liquid. Ein Detektor a detector 50 50 ist bereitgestellt zum Detektieren von separierten Verbindungen der Probenflüssigkeit. is provided for detecting separated compounds of the sample liquid. Eine Fraktioniereinheit a fractionation 60 60 kann bereitgestellt sein zum Ausgeben von separierten Komponenten des Probenfluids. may be provided for outputting separated components of the sample fluid.
  • [0074] [0074]
    Während die mobile Phase aus nur einem Lösungsmittel bestehen kann, kann sie auch aus mehreren Lösungsmitteln gemischt sein. While the mobile phase can consist of a solvent, it can also be mixed from several solvents. Eine solche Mischung kann eine Niederdruckmischung und stromaufwärts der Pumpe Such a mixture can be a low-pressure mixing and upstream of the pump 20 20 bereitgestellt sein, so dass die Pumpe be provided so that the pump 20 20 bereits die gemischten Lösungsmittel als die mobile Phase aufnimmt und pumpt. already receiving the mixed solvent as the mobile phase and pumps. Alternativ könnte die Pumpe Alternatively, the pump could 20 20 aus einer Mehrzahl von einzelnen Pumpeinheiten bestehen, wobei mehrere Pumpeinheiten jeweils ein anderes Lösungsmittel oder Mischung aufnehmen und pumpen, so dass die Mischung der mobilen Phase (wie von der Trennvorrichtung consist of a plurality of individual pump units, wherein in each case a plurality of pump units take up a different solvent or mixture and pump, so that the mixture of the mobile phase (such as from the separation device 30 30 aufgenommen) bei hohem Druck und stromabwärts der Pumpe was added) at high pressure and downstream of the pump 20 20 (oder als Teil davon) auftritt. (Or a portion thereof) occurs. Die Zusammensetzung (Mischung) der mobilen Phase kann konstant gehalten werden über die Zeit, der sogenannte isokratische Modus, oder über die Zeit variiert werden, der sogenannte Gradientenmodus. The composition (mixture) of the mobile phase can be kept constant can be varied, the so-called gradient mode over time, known as the isocratic mode, or over time.
  • [0075] [0075]
    Eine Datenprozessiereinheit a Datenprozessiereinheit 70 70 , welche ein konventioneller PC oder Workstation sein kann, könnte an zwei oder mehr der Vorrichtungen in dem Flüssigkeitstrennsystem Which may be a conventional PC or workstation, might at two or more of the devices in the liquid separation system 10 10 gekoppelt sein (wie durch die gestrichelten Pfeile angegeben), um Informationen zu empfangen und/oder einen Betrieb zu steuern. be coupled (as indicated by the dashed arrows) to receive information and / or to control an operation. Zum Beispiel könnte die Datenprozessiereinheit For example, the Datenprozessiereinheit could 70 70 den Betrieb der Pumpe the operation of the pump 20 20 steuern (zB Setzen von Steuerparametern) und von diesen Informationen betreffend die tatsächlichen Arbeitsbedingungen (wie beispielsweise Ausgangsdruck, Strömungsrate etc. an einem Auslass der Pumpe) empfangen. control (for example, setting control parameters) and of these, information regarding received (such as output pressure, flow rate, etc. at an outlet of the pump) the actual working conditions. Die Datenprozessiereinheit the Datenprozessiereinheit 70 70 könnte auch einen Betrieb der Lösungsmittelversorgung could also be an operation of the solvent supply 25 25 (zB Setzen des Lösungsmittels/der Lösungsmittel oder Lösungsmittelmischung, die geliefert werden soll) steuern und/oder den Entgaser (Eg setting of the solvent / the solvent or solvent mixture which is to be delivered) control and / or the degasser 27 27 (zB Setzen von Steuerparametern wie beispielsweise Vakuumniveau) und kann von diesen Informationen betreffend die tatsächlichen Arbeitsbedingungen (wie beispielsweise Lösungsmittelzusammensetzung, die über die Zeit geliefert wurde, Strömungsrate, Vakuumniveau etc.) empfangen. (Eg setting control parameters such as vacuum level) and can use this information concerning receive the actual working conditions (such as solvent composition supplied over time, flow rate, vacuum level etc.). Die Datenprozessiereinheit the Datenprozessiereinheit 70 70 könnte ferner den Betrieb der Abtasteinheit could also the operation of the scanning unit 40 40 steuern (zB Steuern von Probeninjektion oder Synchronisieren von Probeninjektion mit Betriebsbedingungen der Pumpe control (eg controlling sample injection or synchronize sample injection with operating conditions of the pump 20 20 ). ). Die Trennvorrichtung The separation device 30 30 könnte ebenso durch die Datenprozessiervorrichtung could also by the Datenprozessiervorrichtung 70 70 gesteuert sein (zB Auswählen eines spezifischen Strömungspfades oder Säule, Setzen von Betriebstemperatur etc.), und – im Gegenzug – Information (zB Betriebsbedingungen) an die Datenprozessiereinheit be controlled (for example, selecting a specific flow path or column, setting of operating temperature, etc.), and - in return - information (for example, operating conditions) to the Datenprozessiereinheit 70 70 senden. send. Entsprechend könnte der Detektor Accordingly, the detector could 50 50 durch die Datenprozessiereinheit by the Datenprozessiereinheit 70 70 gesteuert sein (zB mit Bezug zu spektralen oder Wellenlängeneinstellungen, Einstellung von Zeitkonstanten, Start/Stopp-Datenaufnahme), und Information (zB über die detektierten Probenverbindungen) an die Datenprozessiereinheit (For example with reference spectral or wavelength settings, setting time constants, start / stop recording data) to be controlled, and information (for example, about the detected sample compounds) to the Datenprozessiereinheit 70 70 senden. send. Die Datenprozessiereinheit the Datenprozessiereinheit 70 70 könnte auch einen Betrieb der Fraktioniereinheit could also be an operation of the fractionation unit 60 60 steuern (zB in Verbindung mit Daten, die von dem Detektor control (for example, in conjunction with data from the detector 50 50 empfangen werden) und Daten zurück liefern. are received) and data provide back.
  • [0076] [0076]
    Zum Transportieren von Flüssigkeit innerhalb des Flüssigkeittrennsystems For transporting fluid within the fluid separation system 10 10 werden typischerweise Tubings (zB rohrförmige Kapillaren) verwendet als Leitungen zum Leiten der Flüssigkeit. are typically Tubings (eg tubular capillaries) is used as pipes for conducting the liquid. Fittings werden üblicherweise verwendet zum Koppeln von mehreren Tubings miteinander oder zum Koppeln eines Tubings an irgendeine Vorrichtung. Fittings are commonly used to couple a plurality of tubing sections to each other or for coupling a Tubings to any device. Zum Beispiel können Fittings verwendet werden zum Verbinden von entsprechenden Tubings mit einem Einlass und einem Auslass der chromatographischen Säule For example, fittings can be used to connect respective tubing sections having an inlet and an outlet of the chromatographic column 30 30 in einer flüssigkeitsdichten Weise. in a liquid-tight manner. Jede der Komponenten in dem Fluidpfad (durchgezogene Linie) in Each of the components in the fluid path (solid line) in 1 1 kann verbunden sein durch Tubings unter Verwendung von Fittings. may be connected by tubings using fittings. Während der Fluidpfad nach der Säule While the fluid path after the column 30 30 üblicherweise bei niedrigem Druck ist, zB 50 bar oder darunter, ist der Fluidpfad von der Pumpe is typically at low pressure, eg 50 bar or lower, the fluid path from the pump 20 20 zu dem Einlass der Säule to the inlet of the column 30 30 unter hohem Druck, gegenwärtig bis zu 1200 bar, und stellt daher hohe Anforderungen an fluiddichte Verbindungen. under high pressure, presently up to 1200 bar, and thus makes high requirements for fluid-tight connections.
  • [0077] [0077]
    2 2 zeigt eine Ausführungsform eines Hochdruckfittings shows an embodiment of a high-pressure fittings 100 100 zum Koppeln eines Tubings for coupling a Tubings 102 102 (welches einen (nicht dargestellten) inneren Fluidkanal zum Leiten von Flüssigkeit, zB der mobilen Phase mit oder ohne einer Probenflüssigkeit aufweist) an eine andere fluidische Vorrichtung (Which has a () inner fluid passage for conducting liquid, for example of the mobile phase with or without a sample liquid has not shown) to another fluidic device 103 103 , wie beispielsweise die chromatographische Säule Such as the chromatographic column 30 30 von from 1 1 . , In der schematischen Ansicht von In the schematic view of 2 2 ist nur der Teil der Vorrichtung Only the part of the device 103 103 , welcher für die Kopplung mit dem Tubing Which for the coupling with the Tubing 102 102 relevant ist, dargestellt. is relevant, is shown.
  • [0078] [0078]
    Das Fitting the fitting 100 100 weist ein männliches Stück comprises a male piece 104 104 mit einer vorderen Ferrule with a front ferrule 106 106 (zB aus einem Polymermaterial hergestellt) auf und hat eine hintere Ferrule (For example, made of a polymeric material) and has a rear ferrule 108 108 (zB hergestellt aus einem metallischen Material). (For example, made of a metallic material). Die vordere Ferrule The front ferrule 106 106 und die hintere Ferrule and the rear ferrule 108 108 sind integral gebildet und sind zusammen über das Tubing are integrally formed and are connected via the tubing 102 102 (welches ein äußeres Metalltubing oder Sockel haben könnte, wie später detaillierter dargestellt) verschiebbar. (Which could have an outer Metalltubing or base, as later shown in greater detail) is slidably. Darüber hinaus hat das männliche Stück Moreover, the male piece 104 104 ein erstes Verbindungselement a first connecting element 110 110 , welches auf dem Tubing Which on the Tubing 102 102 verschiebbar konfiguriert ist. is slidably configured. Folglich wird zum Montieren des Fittings Thus, for mounting the fittings 100 100 auf dem Tubing on the Tubing 102 102 die integral geformte vordere Ferrule-hintere Ferrule-Konfiguration the integrally molded ferrule front-rear ferrule configuration 106 106 , . 108 108 über das Tubing about the Tubing 102 102 geschoben und anschließend wird das erste Verbindungselement pushed and then the first connecting element 110 110 auf das Tubing the Tubing 102 102 geschoben. pushed. Die vordere Ferrule The front ferrule 106 106 , die hintere Ferrule , The rear ferrule 108 108 und das erste Verbindungselement and the first connecting element 110 110 bilden zusammen das männliche Stück together form the male piece 104 104 . ,
  • [0079] [0079]
    Nachdem das männliche Stück After the male piece 104 104 über das Tubing about the Tubing 102 102 geschoben wurde, kann ein weibliches Stück was pushed, a female piece 112 112 , welches eine Aufnahmekavität Having a receiving cavity 114 114 (zB eine Vertiefung) aufweist, über das Tubing comprises (eg, a well) on the Tubing 102 102 von der rechten Seite zu der linken Seite von from the right side to the left side of 2 2 geschoben werden. be pushed. Das weibliche Stück The female piece 112 112 hat die Aufnahmekavität has the receiving cavity 114 114 konfiguriert zum Aufnehmen der vorderen Ferrule configured to receive the front ferrule 106 106 , der hinteren Ferrule , The rear ferrule 108 108 , eines Teils des ersten Verbindungselementes , A portion of the first link 110 110 und des Tubings and Tubings 102 102 , und hat ein zweites Verbindungselement And has a second connecting member 116 116 konfiguriert, um mit dem ersten Verbindungselement configured to communicate with the first connecting element 110 110 verbindbar zu sein. to be connectable. Das erste und das zweite Verbindungselement The first and the second connecting member 110 110 , . 116 116 können aneinander befestigt werden durch eine Schraubverbindung, wie unten detaillierter beschrieben werden wird. can be secured together by a threaded connection, as will be described in more detail below.
  • [0080] [0080]
    Ein Lumen a lumen 126 126 der vorderen Ferrule the front ferrule 106 106 ist dimensioniert zum Aufnehmen des Tubings is dimensioned to receive the Tubings 102 102 mit Spiel. with play. Ein Lumen a lumen 132 132 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 ist dimensioniert zum Aufnehmen des Tubings is dimensioned to receive the Tubings 102 102 mit Spiel. with play. Das erste Verbindungselement The first connecting element 110 110 hat auch ein Lumen also has a lumen 150 150 , welches konfiguriert ist zum Aufnehmen des Tubings Which is configured for receiving the Tubings 102 102 mit Spiel. with play.
  • [0081] [0081]
    Die hintere Ferrule The rear ferrule 108 108 ist konfiguriert, so dass auf ein Verbinden des ersten Verbindungselementes is configured so that a connection of the first connecting element 110 110 mit dem zweiten Verbindungselement with the second connecting member 116 116 die hintere Ferrule the rear ferrule 108 108 eine Presskraft auf die vordere Ferrule a pressing force to the front ferrule 106 106 ausübt, zum Bereitstellen einer Dichtung zwischen der vorderen Ferrule exerts, for providing a seal between the front ferrule 106 106 und dem weiblichen Stück and the female piece 112 112 . , Gleichzeitig hat ein solches Verbinden die Konsequenz, dass die hintere Ferrule At the same time such a connection has the consequence that the rear ferrule 108 108 eine Klemmkraft zwischen dem männlichen Stück a clamping force between the male piece 104 104 und dem Tubing and Tubing 102 102 ausübt, und dass die vordere Ferrule exerts, and that the front ferrule 106 106 gegen das Tubing against the tubing 102 102 abgedichtet ist, zum Verhindern von irgendeiner Fluidleckage. is sealed to prevent any fluid leakage. Die Presskraft hat eine Richtung, welche longitudinal ist (parallel zu einer Ausdehnung des Tubings The pressing force has a direction which is longitudinally (parallel to an expansion of the tubing sections 102 102 ), wohingegen die Klemmkraft eine Richtung hat, die senkrecht zu der Ausdehnung des Tubings ), Whereas the clamping force has a direction which is perpendicular to the extension of Tubings 102 102 ist. is. Wie die Klemmkraft, erzeugt die hintere Ferrule eine positive Sperrkraft zwischen dem männlichen Stück As the clamping force, the rear ferrule produces a positive locking force between the male piece 104 104 und dem Tubing and Tubing 102 102 . , Dies verhindert, dass das Tubing This prevents the tubing 102 102 lateral gleitet, nachdem die zwei Verbindungselemente lateral slides, after the two connection elements 110 110 , . 116 116 aneinander fixiert wurden. were fixed to each other.
  • [0082] [0082]
    Wie As 2 2 entnommen werden kann, hat die vordere Ferrule can be removed, has the front ferrule 106 106 einen konisch zulaufenden Frontteil a tapered front part 118 118 , der geformt und dimensioniert ist, um einem konischen Teil Which is shaped and dimensioned to a conical portion 120 120 der Aufnahmekavität the receiving cavity 114 114 des weiblichen Stücks in the female piece 112 112 zu entsprechen. correspond to. Folglich kann ein Formschluss zwischen dem konischen vorderen Teil der Aufnahmekavität Thus, a form fit between the conical front part of the receiving cavity 114 114 einerseits und dem konisch zulaufenden vorderen Teil one side and the tapered front portion 118 118 der vorderen Ferrule the front ferrule 106 106 erzielt werden. be achieved. Darüber hinaus hat die vordere Ferrule In addition, the front ferrule 106 106 einen konisch zulaufenden hinteren Teil a tapered rear portion 122 122 (welcher ebenso vertikal oder aufrecht angeordnet sein kann), welcher geformt und dimensioniert ist, um einer geneigten ringförmigen vorderen Feder (Which may be arranged as vertical or upright), which is shaped and dimensioned to an inclined annular front spring 124 124 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 zu entsprechen. correspond to. Obwohl die Formen der zwei Komponenten Although the shapes of the two components 122 122 , . 124 124 abgestimmt sind, um zueinander zu passen, ist es nichtsdestoweniger möglich, dass auf eine Ausübung von entsprechenden Kräften die geneigte ringförmige vordere Feder are adjusted to fit each other, it is nevertheless possible that an exercise of corresponding forces the inclined annular front spring 124 124 gebogen wird. is bent. Die geneigte ringförmige vordere Feder The inclined annular front spring 124 124 ist eingerichtet, um gebogen zu werden, auf ein Verbinden des ersten Verbindungselementes is arranged to be bent to a connection of the first connecting element 110 110 an das zweite Verbindungselement to the second connecting member 116 116 , in eine aufrechte Position (siehe Pfeil (In an upright position, see arrow 152 152 ) zum Fördern einer Vorwärtsbewegung der vorderen Ferrule ) For delivering a forward movement of the front ferrule 106 106 hin zu einem Stopperteil toward a stopper portion 118 118 der Aufnahmekavität the receiving cavity 114 114 des weiblichen Stücks in the female piece 112 112 . ,
  • [0083] [0083]
    Eine ringförmige hintere Feder An annular rear spring 128 128 ist bereitgestellt als ein Teil der Ferrule is provided as a part of the ferrule 108 108 , welche eingerichtet ist, um auf ein Verbinden des ersten Verbindungselements Which is adapted to connecting the first connecting member 110 110 mit dem zweiten Verbindungselement with the second connecting member 116 116 eine Vorwärtsbewegung des Tubings forward movement of the Tubings 102 102 hin zu einem Stopperteil toward a stopper portion 148 148 der Aufnahmekavität the receiving cavity 114 114 des weiblichen Stücks in the female piece 112 112 , welches eine federbelastende Kraft bereitstellt, zu unterstützen. Which provides a spring loading force to support.
  • [0084] [0084]
    Zwischen der ringförmigen hinteren Feder Between the ring-shaped rear spring 128 128 und der geneigten ringförmigen vorderen Feder and the inclined annular front spring 124 124 (zwei Scheibenfedern) ist ein Hülsenelement (Two disc springs) is a sleeve member 130 130 (eine flache Feder) angeordnet. (A flat spring) are arranged. Das Hülsenelement The sleeve member 130 130 ist konisch zulaufend und hat einen dickeren Teil, welcher dem ersten Verbindungselement is tapered and has a thicker portion that the first connecting element 110 110 gegenüberliegt, und hat einen dünneren Teil, welcher der vorderen Ferrule facing, and has a thinner portion, which of the front ferrule 106 106 gegenüberliegt. opposite. Eine Dicke s 1 des dünneren Teils ist kleiner als eine Dicke s 2 des dickeren Teils. A thickness s 1 of the thinner portion is smaller than a thickness s 2 of the thicker part. Diese verschiedenen Dickenwerte erlauben es dem Hülsenelement These different thickness values ​​allow the sleeve member 130 130 , die Kraftverteilung in einer Längsrichtung von , The force distribution in a longitudinal direction of 2 2 zu verbessern. to improve.
  • [0085] [0085]
    Das erste Verbindungselement The first connecting element 110 110 ist konfiguriert, um mit dem zweiten Verbindungselement is configured to communicate with the second connecting member 116 116 durch eine Schraubenverbindung verbunden zu werden. to be connected by a screw connection. Folglich kann in einem Teil Consequently, in a part 140 140 ein inneres Gewinde des weiblichen Teils an internal thread of the female part 112 112 in ein externes Gewinde in dem ersten Verbindungselement in an external thread in the first connecting element 110 110 des männlichen Stücks the male piece 104 104 geschraubt werden. be screwed. Ein Benutzer muss einfach diese Schraubverbindung festziehen und dichtet damit automatisch die vordere Ferrule gegen das weibliche Element A user simply has to tighten this screw connection and automatically seals the front ferrule against the female element 112 112 und übt eine Klemmung zwischen der hinteren Ferrule and exerts a clamping between the rear ferrule 108 108 und dem Tubing and Tubing 102 102 aus. out.
  • [0086] [0086]
    Eine geneigte Oberfläche An inclined surface 134 134 des ersten Verbindungselements the first connecting member 110 110 ist konfiguriert zum Ausüben eines Biegemomentes auf die ringförmige hintere Feder is configured for exerting a bending moment on the ring-shaped rear spring 128 128 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 . , Die geneigte Oberfläche The inclined surface 134 134 schließt einen spitzen Winkel α = 60° mit einer äußeren Oberfläche des Tubings includes an acute angle α = 60 ° with an outer surface of the tubings 102 102 ein. on. Mit solch einem spitzen Winkel 0 < α < 90° kann eine gewünschte Biegung der Federkomponenten With such an acute angle 0 <α <90 °, a desired bending of the spring components 128 128 , . 130 130 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 und einer optionalen zusätzlichen Feder and an optional additional spring 136 136 bewirkt werden. be effected. Als eine Alternative zu der beschriebenen Konfiguration ist es möglich, dass die hintere Feder As an alternative to the described configuration, it is possible that the rear spring 128 128 geneigt ist und die vordere Feder is inclined and the front spring 124 124 aufrecht ist, oder dass beide, die hintere Feder is upright, or that both the rear spring 128 128 und die vordere Feder and the front spring 124 124 , in einer Weise geneigt sind, dass beide einen spitzen Winkel mit dem Hülsenelement , Are inclined in a manner that both an acute angle with the sleeve member 130 130 einschließen. lock in.
  • [0087] [0087]
    Ein Kraft übertragender ringförmiger Metallring A force-transmitting annular metal ring 136 136 (welcher eine zusätzliche Kraft auf die vordere Ferrule (Which is an additional force on the front ferrule 106 106 unterstützt, ohne die radiale Klemmung auf das Tubing supported without the radial clamping of the tubing 102 102 zu erhöhen) ist verschiebbar auf dem Tubing increase) is displaceable on the Tubing 102 102 angeordnet zwischen der hinteren Ferrule arranged between the rear ferrule 108 108 und dem ersten Verbindungselement and the first connecting element 110 110 , und überträgt eine Kraft, die durch das erste Verbindungselement And transmits a force through the first connecting element 110 110 ausgeübt wird, auf die hintere Ferrule is exerted on the rear ferrule 108 108 . , Das Kraftübertragungselement The power transmission element 136 136 arbeitet als eine Anschlagscheibe und ist bereitgestellt als ein separates Element, welches nicht integral gebildet ist mit einer vorderen Ferrule operates as a stop disk and is provided as a separate element which is not formed integrally with a front ferrule 106 106 und einer hinteren Ferrule and a rear ferrule 108 108 . , Der zusätzliche Metallring The additional metal ring 136 136 kann hinzugefügt sein zum Erhöhen der Dichtungskraft und der elastischen Deformation unabhängig von der gelieferten Klemmkraft. may be added to increase the sealing force and the elastic deformation independently of the delivered clamping force.
  • [0088] [0088]
    2 2 zeigt einen nicht vorgespannten Zustand des Fittings shows a non-biased state of the fitting 100 100 . , In einer gedichteten Konfiguration ist eine erste Dichtverbindung erzielt in einem Gebiet In a sealed configuration, a first sealing connection is achieved in an area 142 142 zwischen der vorderen Ferrule between the front ferrule 106 106 und dem weiblichen Teil and the female part 112 112 und eine zweite Dichtung ist erzielt in einem Gebiet and a second seal is achieved in an area 144 144 zwischen der vorderen Ferrule between the front ferrule 106 106 und dem Tubing and Tubing 102 102 . , In einer vorderen Seite (oder frontalen Fläche) In a front side (or frontal area) 146 146 des Tubings the Tubings 102 102 ist optional möglich, eine Polymerbeschichtung bereitzustellen, um Probenkontamination weiter zu unterdrücken, da diese Maßnahme die Dichtungsleistungsfähigkeit zwischen der vorderen Seite is optionally possible to provide a polymer coating to suppress sample contamination on, since this measure, the sealing performance between the front side 146 146 und dem Stopperteil and the stopper member 148 148 weiter erhöht. further increased.
  • [0089] [0089]
    Im Folgenden wird die Kraftübertragung erklärt: Nachdem die vordere Ferrule The following are the power transmission is explained: After the front ferrule 106 106 und die hintere Ferrule and the rear ferrule 108 108 auf das Tubing the Tubing 102 102 aufgeschoben wurden und nachdem das erste Verbindungselement were postponed and after the first connecting member 110 110 auf das Tubing the Tubing 102 102 geschoben wurde, kann das erste Verbindungselement durch Verschrauben mit dem zweiten Verbindungselement was pushed, the first connecting element, by screwing to the second connecting member 116 116 verbunden werden. get connected. Dies überführt die hintere Ferrule This transferred the rear ferrule 108 108 in einen vorgespannten Zustand, so dass eine Klemmung zwischen dem Tubing in a biased state, so that clamping between the Tubing 102 102 und der hinteren Ferrule and the rear ferrule 108 108 erzeugt wird. is produced. Wenn die Klemmkraft ansteigt, erhöht sich die Kraft längs der Kapillarenachse analog und liefert einen Druck auf die Dichtungsgebiete If the clamping force increases, the force along the capillary axis increases analog and provides a pressure on the seal areas 146 146 , . 148 148 . , Eine entsprechende Kraftübertragung resultiert ferner in einem Aufwärtsschwenken der vorderen Feder A corresponding force transmission also results in upward pivoting of the front spring 124 124 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 , wie durch Pfeil , As indicated by arrow 152 152 angegeben. specified. Dies presst das Polymermaterial der vorderen Ferrule This forces the polymer material of the front ferrule 106 106 in eine Vorwärtsposition, dh zu der rechten Seite von to a forward position, ie to the right side of 2 2 und liefert Druck auf die Dichtungsgebiete and provides pressure on the seal areas 142 142 , . 144 144 . ,
  • [0090] [0090]
    Wie der dreidimensionalen Ansicht von As the three-dimensional view of 3 3 entnommen werden kann, weist der Hülsenteil It can be seen, the sleeve portion 130 130 der hinteren Ferrule the rear ferrule 108 108 eine Mehrzahl von umfänglich gleich verteilten Schlitzen a plurality of circumferentially equally distributed slots 200 200 auf. on. Diese Schlitze oder Nuten These slots or grooves 200 200 erlauben es dem Hülsendurchmesser zu schrumpfen und das Tubing allow to shrink the sleeve diameter and the tubing 102 102 zu greifen. to grip.
  • [0091] [0091]
    2 2 und and 3 3 zeigen eine Hochdruckferrulekonfiguration show a Hochdruckferrulekonfiguration 100 100 zum Bereitstellen einer gedichteten Strömungsverbindung zwischen einer offenendigen Röhre for providing a sealed fluid communication between an open-ended tube 146 146 des Tubings the Tubings 102 102 oder Hülse (schließt zum Beispiel ein Quarzglastubing ein), und ein Basiselement ist bereitgestellt, ausgebildet für eine Druckeinstufung jenseits von 1000 bar mit Langzeithaltbarkeit bei einer Betriebstemperatur über 100°C. or sleeve (includes, for example Quarzglastubing a), and a base element is provided, designed for a pressure of 1000 bar beyond classification with long-term durability at an operating temperature above 100 ° C.
  • [0092] [0092]
    Eine Komponente von solch einem Fitting One component of such a fitting 100 100 ist ein lösbares Fixierelement (zum Beispiel eine Fittingschraube, realisiert als eine Schraubverbindung zwischen den Verbindungselementen is a releasable fixation element (e.g., a fitting screw, realized as a screw connection between the connecting elements 110 110 und and 116 116 von from 2 2 ). ).
  • [0093] [0093]
    Eine Ferrulenbaugruppe a ferrule assembly 106 106 , . 108 108 wird bereitgestellt, welche eine (zB Polymertyp) Dichtung (vordere Ferrule is provided which one (for example polymer type) seal (front ferrule 106 106 ) und ein (zB Metalltyp-)elastisches Klemmelement (hintere Ferrule ) And a (eg Metalltyp-) elastic clamping member (rear ferrule 108 108 ) aufweist. ) having. Dies kann beides liefern, eine lösbare radiale Klemmung und eine federvorgespannte Kraft gegen die vordere Ferrule This can provide both a detachable radial clamping and a spring-biased force against the front ferrule 106 106 sowie das Fixierelement, wenn verriegelt. and the fixing element, when locked. Die benötigte tatsächliche Dichtungskraft wird geteilt und eingestellt für: The required actual sealing force is divided and adjusted for:
    • • eine federvorgespannte Kraft zum Deformieren und Dichten der vorderen Ferrule • a spring-loaded force to deform and densities of the front ferrule 106 106 und Stützkraft für ein Kriechen unter Kompression; and supporting force for a creep under compression;
    • • eine federvorgespannte Kraft zum Pressen des Tubings • a spring-loaded force to press the Tubings 102 102 gegen das Basiselement; against the base member;
  • [0094] [0094]
    In dem Folgenden werden vorteilhafte Eigenschaften der Ferrulekonfiguration In the following, advantageous properties of Ferrulekonfiguration 106 106 , . 108 108 angemerkt: noted:
    • • Ferrule • ferrule 106 106 , . 108 108 Position axial wiederholbar einstellbar auf dem Tubing Repeatable position axially adjustable on the Tubing 102 102 ; ;
    • • Material der vorderen Ferrule • Material of the front ferrule 106 106 kann Polymer sein (zum Beispiel PEEK); can polymer (for example PEEK);
    • • Material für die hintere Ferrule • Material for the rear ferrule 108 108 kann Edelstahl sein mit hoher elastischer Dehnung; may be stainless steel with high elastic elongation;
    • • Das System kann die Fähigkeit haben für eine elastische radiale Klemmung auf das Tubing • The system's ability can have an elastic radial clamping of the tubing 102 102 ; ;
    • • federvorgespanntes Element • spring biased member 124 124 , . 128 128 für die Dichtungskraft; for the sealing force;
    • • federvorgespanntes Element • spring biased member 128 128 , . 136 136 zum Drücken der Röhre for pressing the tube 102 102 gegen das Basiselement against the base member 116 116 (zum Beispiel Verbund); (For example, composite);
    • • Hängenbleiben auf dem Tubing • snagging on the Tubing 102 102 als Vorfixierung oder zum Unterstützen von Unverlierbarkeit des Fittings; as a pre-fixing or for supporting captive of the fitting;
    • • Einstückhandhabung ist möglich, was für einen Benutzer einfach ist; • Einstückhandhabung is possible, which is easy for a user;
    • • austauschbare Konfiguration; • exchangeable configuration;
    • • geringe axiale Ausdehnung; • small axial dimension;
  • [0095] [0095]
    Die Ausführungsform von The embodiment of 2 2 , . 3 3 sorgt für drei simultan aktivierbare Federsektionen provides three simultaneously activated spring sections 124 124 , . 128 128 , . 130 130 auf der hinteren Ferrule on the rear ferrule 108 108 : :
    • • eine erste Scheibenfeder • a first disc spring 124 124 ist bereitgestellt gegenüber der vorderen Ferrule is provided opposite to the front ferrule 106 106 ; ;
    • • eine flache zweite Scheibenfeder • a flat second disc spring 128 128 ist bereitgestellt gegenüber dem Fixierelement is provided opposite the fixing element 110 110 ; ;
    • • eine konzentrisch angeordnete flache Federreihe • a series of concentrically disposed flat spring 130 130 ist bereitgestellt in der mittleren Sektion zwischen den Scheibenfedern is provided in the middle section between the disc springs 124 124 , . 128 128 . ,
  • [0096] [0096]
    Wie As 3 3 entnommen werden kann, können zwei oder mehr separierende Schlitze It can be seen, two or more separating slots 200 200 in der mittleren Sektion in the middle section 130 130 gebildet sein, zum Beispiel angeordnet in einer radial-symmetrischen Weise. be formed, for example, arranged in a radially symmetric manner. Eine longitudinal verstärkte mittlere Sektion A longitudinally reinforced center section 130 130 kann wirksam sein von der ersten Scheibenfeder can be effective from the first disc spring 124 124 zu der zweiten Scheibenfeder to the second disc spring 128 128 . , Eine strukturierte Oberfläche der mittleren Sektion A structured surface of the middle section 130 130 (siehe Bezugszahl (See reference number 200 200 ) gegenüber dem Tubing kann bereitgestellt sein zum Erhöhen der Reibungskraft oder selbst zum Bilden eines Formschlusses in dem Gebiet, welches das Tubing ) Relative to the tubing may be provided for increasing the frictional force, or even to form a form fit in the art to which the tubing 102 102 berührt, was eine verstärkte Klemmung auf das Tubing affect what an enhanced clamping to the Tubing 102 102 bewirkt. causes. Solch eine strukturierte Oberfläche kann realisiert sein mit einer definierten räumlichen Oberflächenrauigkeit, der Bereitstellung von konzentrischen mehreren Nuten (respektive Rippen), einer helischen Nut (respektive einer helischen Rippe), einer helischen Nut (respektive einer helischen Rippe) mit der Hälfte der Flanke vor dem Fittingelement, wenn geschraubt. Such a structured surface can be realized with a defined spatial surface roughness, the provision of concentric plurality of grooves (respectively ribs), a helical groove (respectively a helical rib), a helical groove (respectively a helical rib) with half of the edge in front of the fitting element when bolted. Andere Konfigurationen der strukturierten Oberfläche sind eine spezielle Beschichtung optional in Kombination mit einer oder mehreren der obigen Maßnahmen. Other configurations of the structured surface are a special coating optionally in combination with one or more of the above measures. Auch eine Oberflächenhärtung kann vorgesehen sein optional in Kombination mit einer oder mehreren der obigen Maßnahmen. Also surface hardening can be provided optionally in combination with one or more of the above measures.
  • [0097] [0097]
    Das Fixierelement the fixing 110 110 kann bereitgestellt sein mit einer konischen Form entgegengesetzt zu der flachen zweiten Scheibenfeder may be provided with a conical shape opposite to the second flat disc spring 128 128 . , Eine Kompressionslippe kann an der vorderen Ferrule A compression lip at the front ferrule 106 106 befestigt sein, welche ein definiertes Gleiten und Klemmen entlang der Röhre be attached which a defined sliding along the tube and clamps 102 102 unterstützt. supported. Eine zweite Scheibenfeder kann parallel angeordnet sein. A second disc spring may be arranged in parallel.
  • [0098] [0098]
    Während die Ausführungsformen von While the embodiments of 2 2 und and 3 3 oben in großem Detail veranschaulicht wurden, sollte es sich verstehen, dass die Erfindung nicht auf solche Ausführungsformen beschränkt ist und dass andere Fittingtypen entsprechend verwendet werden können. were illustrated above in great detail, it should be understood that the invention is not limited to such embodiments and that other types of fittings can be used accordingly. Dies wird von dem Folgenden offenkundig werden. This will be evident from the following.
  • [0099] [0099]
    Wieder zurückkommend auf Returning again to 2 2 trägt das Tubing carries the Tubing 102 102 eine Einlage a liner 210 210 in seiner vorderen Seite in its front side 146 146 , was detaillierter gesehen werden kann in What can be seen in more detail in 4 4 , und soll näher erläutert werden. , And will be explained in more detail.
  • [0100] [0100]
    4 4 veranschaulicht eine andere Ausführungsform des Fittings illustrates another embodiment of the fitting 100 100 und entspricht im Wesentlichen in der Funktion der Ausführungsform von and substantially corresponds to the function of the embodiment of 2 2 . , Die Einlage the insert 210 210 ist in einer Kavität is in a cavity 400 400 der vorderen Seite the front side 146 146 des Tubings the Tubings 102 102 angeordnet. arranged. Wie in As in 4 4 angegeben und wie besser in given and how better 5A 5A gesehen werden kann, steht die Einlage As can be seen, the insert is 210 210 über die vordere Seite on the front side 146 146 vor, zumindest bevor das Tubing before, at least before the Tubing 102 102 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 gekoppelt wird. is coupled. Wenn das Tubing an die fluidische Vorrichtung When the tubing to the fluidic device 103 103 gekoppelt wird, wie in is coupled, as shown in 2 2 dargestellt, ist die vordere Seite illustrated, the front side is 146 146 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 angepasst, so dass ein Fluidpfad adapted so that a fluid path 410 410 (siehe (please refer 4 4 ) des Tubings ) Of the Tubings 102 102 mit einem Fluidpfad with a fluid path 420 420 (siehe (please refer 2 2 ) der fluidischen Vorrichtung ) Of the fluidic device 103 103 verbunden wird. is connected. Wenn das Tubing If the tubing 102 102 mit der fluidischen Vorrichtung gekoppelt wird, liefert die Einlage is coupled to fluidic device that provides a liner 210 210 eine Dichtung an die Fluidpfade a seal at the fluid paths 410 410 , . 420 420 des Tubings the Tubings 102 102 und der fluidischen Vorrichtung and the fluidic device 103 103 . ,
  • [0101] [0101]
    5A 5A und and 5B 5B zeigen in größerem Detail den vorderen Bereich des Tubings show in greater detail the front of the tubings 102 102 , welcher die Einlage , Wherein said liner 210 210 trägt. wearing. Während While 5A 5A einen Zustand vor dem Koppeln des Tubings a state before coupling the tubing sections 102 102 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 zeigt, veranschaulicht shows illustrated 5B 5B einen Zustand während oder nach dem Koppeln des Tubings a state during or after coupling the tubing sections 102 102 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 , was in einer Deformation der Einlage , Resulting in a deformation of the insert 210 210 resultiert. results.
  • [0102] [0102]
    Die Einlage the insert 210 210 in in 5A 5A steht über die vordere Seite is on the front side 146 146 um einen schmalen Abstand d vor, welcher ungefähr 0,01–0,2 mm sein kann. , Which may be about 0.01-0.2 mm for a small distance d before. Die (axiale) Höhe D der Einlage The (axial) height D of the insert 210 210 kann ungefähr 0,1–1 mm sein. may be about 0.1-1 mm. Die Kavität the cavity 400 400 ist in dem Zentrum der vorderen Seite is in the center of the front side 146 146 des Tubings the Tubings 102 102 angeordnet und die Einlage arranged and the deposit 210 210 ist gebildet in und füllt im Wesentlichen die Gesamtheit der Kavität is formed in and substantially fills the whole of the cavity 400 400 aus. out. In der Ausführungsform von In the embodiment of 5A 5A ist die Einlage the insert 210 210 in die Kavität in the cavity 400 400 formgepasst durch Anwendung eines Thermoformens, wie beispielsweise Laserheizen oder Umschmelzen einer vorgeformten Einlage in die Kavität um die erforderliche finale Form durch Ultraschallenergie oder Heißprägen, oder die Einlage ist vollständig spritzgegossen. form-fitted by application of a thermoforming, such as laser heating or re-melting a preformed liner into the cavity to provide the required final shape by ultrasonic energy or hot stamping, or the insert is completely injection-molded.
  • [0103] [0103]
    Die Einlage the insert 210 210 kann sich lateral (in radialer Richtung) über die Kavität can laterally (in the radial direction) about the cavity 400 400 um einen Teil a portion 500 500 erstrecken, welcher sich weiter erstrecken könnte über die vordere Seite extend, which could extend further on the front side 146 146 . , In der Ausführungsform von In the embodiment of 5A 5A und and 5B 5B hat die Kavität einen kleineren konischen Bereich zu der vorderen Seite the cavity has a smaller conical portion to the front side 146 146 hin und der Bereich out and the area 500 500 der Einlage of the liner 210 210 ist im Wesentlichen limitiert auf solch ein konisches Gebiet. is essentially limited to such a conical area. Jedoch kann der Bereich However, the area can 500 500 sich ebenso weiter über die vordere Seite just as further on the front side 146 146 erstrecken. extend. Durch Limitieren des Bereichs By limiting the range 500 500 , so dass er nicht über die vordere Seite So that it does not have the front side 146 146 und auf eine seitliche Seite and to a lateral side 510 510 des Tubings the Tubings 102 102 reicht, kann sichergestellt werden, dass kein Material von der Einlage ranges, it can be ensured that no material of the liner 210 210 zu solch einer seitlichen Seite to such a lateral side 510 510 fließen wird, was andernfalls das Tubing will flow, which otherwise the Tubing 102 102 von einem Entfernen von der fluidischen Vorrichtung by removal of the fluidic device 103 103 (nicht dargestellt in (Not shown in 5A 5A und and 5B 5B ) blockieren kann. can block). Es ist klar, dass die Ausdehnung des Bereichs It is clear that the extent of the region 500 500 entlang der vorderen Seite des Tubings die Stopperfunktionalität reduzieren kann und den Überlastschutz des Tubings along the front side of the tubing sections, the stopper can reduce functionality and the overload protection of the Tubings 102 102 , und abhängt von der Materialkombination der Einlage And depends on the material combination of the insert 210 210 und des Tubings and Tubings 102 102 sowie dem hierauf angewendeten Druck. and the then applied pressure.
  • [0104] [0104]
    Wie von Like 5B 5B gesehen werden kann, ist die Einlage can be seen, the insert 210 210 innerhalb der Kavität inside the cavity 400 400 vollständig komprimiert worden während der Kopplung des Tubings been fully compressed during the coupling of the Tubings 102 102 zu der fluidischen Vorrichtung to the fluidic device 103 103 . , In dieser Ausführungsform ist die Einlage In this embodiment, the insert 210 210 aus einem Polymermaterial wie beispielsweise PEEK gebildet, während die vordere Seite formed from a polymeric material such as PEEK, while the front side 146 146 des Tubings the Tubings 102 102 aus einem härteren Material ist, wie beispielsweise rostfreiem Stahl (stainless steel, SST). is of a harder material, such as stainless steel (stainless steel, SST). Entsprechend repräsentiert die vordere Seite Accordingly, the front side represents 146 146 einen Stopper für eine Vorwärtsbewegung des Tubings a stopper for a forward movement of the Tubings 102 102 , wenn das Tubing When the tubing 102 102 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 gekoppelt wird. is coupled. Dies limitiert den Betrag der Kompression der Einlage This limits the amount of compression of the insert 210 210 und kann auch sicherstellen, dass ein Fluidpfad and can also ensure that a fluid path 520 520 der Einlage of the liner 210 210 nur bis zu einem bestimmten Ausmaß deformiert wird, wie in is only up to a certain extent deformed as in 5B 5B angegeben. specified. Es ist klar, dass jede Limitierung oder Verengung des Strömungspfaddurchmessers auf ein Minimum reduziert werden sollte zum Verhindern eines Druckanstiegs und Strömungsstörung. It is clear that any limitation or restriction of the flow path diameter should be reduced to a minimum to prevent a rise in pressure and flow disturbance. Das Einlage-in-Kavität-Design erlaubt, dass der Systemdruck die innere Form der flüssigkeitsbenetzten Einlage stabilisiert und hilft, den Dichtungsdruck zu erhöhen. The insert-in-cavity design allows the system pressure stabilized, the internal shape of the liquid-wetted liner and helps to increase the sealing pressure. Der Strömungspfad The flow path 520 520 der Einlage of the liner 210 210 kann auch einen erweiterten Bereich may also include an extended area 530 530 hin zu der fluidischen Vorrichtung toward the fluidic device 103 103 aufweisen, um eine Verengung des Strömungspfades zu reduzieren. have to reduce a restriction of the flow path. Eine angemessene Auswahl des Materials der Einlage An adequate selection of the material of the liner 210 210 und die Formung insbesondere des Strömungspfades and forming in particular of the flow path 520 520 kann es erlauben, solch eine Verengung auf ein Minimum zu reduzieren. can make it possible to reduce such a restriction to a minimum.
  • [0105] [0105]
    6 6 zeigt eine dreidimensionale Ansicht des Fittings shows a three dimensional view of the fitting 100 100 , welche der Ausführungsform von Which the embodiment of 4 4 entspricht. equivalent.
  • [0106] [0106]
    7 7 zeigt in größerem Detail den vorderen Teil des Tubings shows in greater detail the front part of Tubings 102 102 von from 6 6 mit seiner vorderen Seite with its front side 146 146 , welche die Einlage Which insert the 210 210 in der Kavität in the cavity 400 400 trägt (siehe bears (see 4 4 und and 5 5 ). ). Die Ausführungsform von The embodiment of 7 7 hat eine äußere Oberfläche has an outer surface 550 550 , welche eine Struktur Showing a structure of 560 560 aufweist, was ebenso in der Querschnittsansicht von having what the same cross-sectional view of 5A 5A gesehen werden kann. can be seen. Die Struktur The structure 560 560 ist ausgebildet für einen ansteigenden Oberflächendruck zwischen der Einlage is formed for a rising surface pressure between the liner 210 210 und der fluidischen Vorrichtung and the fluidic device 103 103 . , In der Ausführungsform von In the embodiment of 5A 5A und and 7 7 ist die Struktur is the structure 560 560 bereitgestellt durch konzentrische Vertiefungen und/oder Vorsprünge. provided by concentric recesses and / or projections. Die äußere Oberfläche The outer surface 550 550 kann ferner beschichtet sein mit einem relativ weichen Material, wie beispielsweise Gold, zum Ausgleichen von kleinen Unvollkommenheiten oder Oberflächenrauigkeit der Kontaktoberfläche, die von der fluidischen Vorrichtung may further be coated with a relatively soft material, such as gold, to compensate for small imperfections or surface roughness of the contact surface of the fluidic device 103 103 bereitgestellt wird. provided.
  • [0107] [0107]
    Wieder zurückkommend auf Returning again to 5A 5A und and 5B 5B (wie ebenfalls in (As also in 4 4 gesehen), hat das Tubing seen) that has Tubing 102 102 in dieser Ausführungsform ein inneres Tubing in this embodiment, an inner tubing 570 570 und ein äußeres Tubing and an outer tubing 575 575 , welches das innere Tubing That the inner tubing 570 570 umgibt. surrounds. Ferner umgibt ein Sockel Further, surrounds a base 580 580 das äußere Tubing the outer tubing 575 575 . , Während das innere Tubing While the inner tubing 570 570 , das äußere Tubing , The outer tubing 575 575 und der Sockel and the base 580 580 ebenfalls in also in 4 4 dargestellt sind, sind die Bezugszeichen in are shown, the reference numerals are in 4 4 weggelassen. omitted. Die kurze starre Kapillare The short rigid capillary 102 102 (zB 1/6 Zoll), wie in (Eg 1/6 inch), as in 4 4 gesehen, kann ebenso als Sockel seen, may also serve as base 580 580 bezeichnet werden. are called.
  • [0108] [0108]
    Um eine Biokompatibilität bereitzustellen, zB wie gefordert in vielen HPLC-Anwendungen, sollte das innere Tubing To provide biocompatibility, such as required in many HPLC applications, the inner tubing should 570 570 aus einem Polymermaterial gebildet sein, vorzugsweise PEEK. be formed of a polymer material, preferably PEEK. Das äußere Tubing The outer tubing 575 575 , welches auch als Tubingliner bezeichnet wird, kann bereitgestellt werden zur Erhöhung einer mechanischen Festigkeit und/oder Stabilität und sollte in dieser Ausführungsform aus einem Metall gebildet sein, wie beispielsweise rostfreiem Stahl (SST) oder Nickel (Ni). Which is also referred to as Tubingliner, may be provided for increasing a mechanical strength and / or stability and should be formed in this embodiment from a metal, such as stainless steel (SST) or nickel (Ni). Als eine alternative, biokompatible Lösung könnte das innere Tubing As an alternative, biocompatible solution could be the inner tubing 570 570 aus Quarzglas sein mit dem äußeren Tubing aus einem Polymermaterial gefertigt, wie beispielsweise PEEK, um zu erlauben, das innere Quarzglastubing be made of quartz glass with the outer tubing of a polymer material, such as PEEK, to allow the inner Quarzglastubing 570 570 nachgiebig zu koppeln, selbst unter hohem Druck, und zum Liefern eines allgemeinen Schutzes für das zerbrechliche Quarzglastubing. resilient coupling even under high pressure, and for supplying a general protection for the fragile Quarzglastubing. Der Tubingsockel the Tubingsockel 580 580 kann bereitgestellt sein zum Anpassen an ein 1/16 Zoll Fittingsystem, wie oft in HPLC-Anwendungen verwendet, und könnte aus einem Metall wie beispielsweise SST sein. may be provided to fit onto a 1/16 inch fitting system as often used in HPLC applications, and could be made of a metal such as SST. Ferner kann das Quarzglastubing Furthermore, the Quarzglastubing can 570 570 , welches in der Mehrzahl von Fällen mit einer dünnen Schicht von Polyimid beschichtet ist, ein metallisches äußeres Tubing Which is coated in the majority of cases with a thin layer of polyimide, a metallic outer tubing 570 570 haben, zB galvanisch gebildetes Nickeltubing. have, for example galvanically formed Nickeltubing. Dieser Typ von Tubingverbund kann leicht an dem Sockel This type of Tubingverbund can easily to the base 580 580 befestigt werden durch Laserschweißen, wo zB die Nickelvorderseite des äußeren Tubings are fixed by laser welding, for example, where the nickel front side of the outer Tubings 575 575 von der Einlage of the liner 210 210 abgedeckt ist. is covered.
  • [0109] [0109]
    Um eine Biokompatibilität beizubehalten, selbst wenn weniger biokompatible Materialien verwendet werden, wie beispielsweise Metall, zB für das äußere Tubing To maintain biocompatibility, even if less biocompatible materials are used, such as metal, for example, for the outer tubing 575 575 und/oder den Sockel and / or the base 580 580 , ist die Einlage , The liner 210 210 , welche ebenfalls aus einem biokompatiblen Material wie beispielsweise einem Polymer und vorzugsweise PEEK gebildet sein soll, mit dem inneren Tubing Which is to be also formed of a biocompatible material such as a polymer, and preferably PEEK, with the inner tubing 570 570 fest verbunden, vorzugsweise durch Anwenden von Ultraschallheizen, was folglich zu einem integralen Materialübergang zwischen der Einlage firmly connected, preferably by applying ultrasonic heating, thus resulting in an integral material transition between the liner 210 210 und dem inneren Tubing and the inner tubing 570 570 führt. leads. Entsprechend wird das äußere Tubing Accordingly, the outer tubing is 575 575 abgedichtet und Kontakt von Fluid von innerhalb des Strömungspfades sealed and contact of fluid from within the flow path 410 410 zu dem äußeren Tubing to the outer tubing 575 575 wird vermieden. is avoided. Die Dichtungseigenschaft der Einlage The sealing property of the liner 210 210 kann ferner einen Kontakt des Fluids von innerhalb des Strömungspfades may further include a contact of the fluid from within the flow path 410 410 mit dem Material des Sockels with the material of the base 580 580 vermeiden. avoid. Während das Dichten, welches durch die Einlage While the densities represented by the insert 210 210 an der vorderen Seite on the front side 146 146 bereitgestellt wird, in bestimmten Anwendungen ausreichend sein kann, kann es insbesondere für Hochdruckanwendungen, zum Beispiel wenn ein Fluiddruck innerhalb des Strömungspfades is provided, may be sufficient in certain applications, it may, in particular for high-pressure applications, for example when a fluid pressure within the flow path 410 410 zB in dem Bereich von 100–1500 bar angewendet wird abhängig von dem verwendeten Material in den Komponenten, welche an der vorderen Seite des Fittings verbinden, nicht ausreichend sein. for example, is applied in the range of 100-1500 bar, not be sufficient depending on the material used in the components which connect to the front side of the fitting. In solch einem Fall kann eine weitere Dichtung erforderlich sein, welche erreicht werden kann durch die vordere Ferrule In such a case, a further sealing may be necessary, which can be achieved by the front ferrule 106 106 , wie in , as in 2 2 - 4 4 dargestellt. shown. Wie am besten in As best seen in 2 2 gesehen werden kann, drückt die hintere Ferrule As can be seen, presses the rear ferrule 108 108 , auf ein Koppeln des Tubings At coupling the tubing sections 102 102 an die fluidische Vorrichtung the fluidic device 103 103 – gegen das Gebiet - against the area 148 148 . , Dies schließt und dichtet einen Zwischenraum um den vorderen Teil des Tubings This closes and seals a space around the front part of the Tubings 102 102 , welcher sich von der vorderen Seite Which extends from the front side 146 146 über die seitliche Seite on the lateral side 510 510 (siehe (please refer 5A 5A ) erstreckt, bis zu dem Gebiet, wo die vordere Ferrule ) Extends up to the area where the front ferrule 106 106 gegen das Gebiet to the area 142 142 dichtet (siehe seals (see 2 2 ). ). Ferner stellt ein Verfügen über eine Zweistufendichtung auch einen zusätzlichen Designparameter bereit in dem Ausgleichen der Anpassung an die Geometrie der kontaktierenden Flächen und einen Grad von Deformation insbesondere des Strömungspfades (als ein Ergebnis von dem Anlegen eines hohen Kontaktdruckes). Further, a feature a two-stage seal and an additional design parameters prepared in the compensating for the adaptation to the geometry of the contacting surfaces and a degree of deformation, in particular of the flow path (as a result of the application of a high contact pressure). Zum Beispiel könnte die erste Stufe an der vorderen Seite For example, the first stage could be on the front side 146 146 absichtlich ausgebildet sein, um nur gegen einen niedrigeren Druck abzudichten für den Vorteil einer limitierenden Deformation und folglich Verengung in dem Strömungspfad. be deliberately formed to seal only against a lower pressure for the advantage of limiting deformation, and hence restriction in the flow path.
  • [0110] [0110]
    Während einer Druckbeaufschlagung des Strömungspfades During pressurization of the flow path 410 410 , wenn ein Fluiddruck bis zu einem Zielsystemdruck ansteigt, könnte Flüssigkeit durch die Primärdichtungsstufe, welche von der Einlage When a fluid pressure to a target system pressure increases, liquid could through the primary seal stage which of the liner 210 210 bereitgestellt wird, in den Zwischenraum lecken. is provided, leak into the gap. Durch Ausbilden der sekundären Dichtungsstufe, bereitgestellt durch die vordere Ferrule By forming the secondary sealing step, provided by the front ferrule 106 106 , zum vollständigen Dichten gegen den Maximaldruck innerhalb des Strömungspfades , For complete sealing against the maximum pressure within the flow path 410 410 , kann Flüssigkeit den Zwischenraum füllen, bis die Druckdifferenz zwischen dem Systemdruck und dem Druck innerhalb des Zwischenraums die Dichtungsdruckfähigkeit der Primärdichtung erreicht. , Liquid can fill the space, until the pressure difference between the system pressure and the pressure within the enclosure reaches the sealing pressure capability of the primary seal. Da die Primärdichtung optimiert werden kann für die Fähigkeit der optimalen Druckdifferenz, kann die Sekundärdichtung auf den erforderlichen Systemdruck optimiert werden. Since the primary seal can be optimized for the ability of the optimum pressure difference, the secondary seal can be optimized to the required system pressure. Die Aufteilung in zwei funktionelle oder kaskadierte Druckabfälle, wie sie durch eine primäre und eine sekundäre Dichtung erzielt wird, erlaubt zB, dass das Primärdichtungsdesign unmodifiziert behalten wird, während die Systemdruckanforderungen mit der sekundären Dichtung gelöst werden können. The division into two functional or cascaded pressure drops, as is achieved by a primary and a secondary seal, allows, for example, that the primary seal design is kept unmodified, while the system pressure requirements can be achieved with the secondary seal.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • [0111] [0111]
    Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
  • [0112] [0112]
    • US 5074599 A [0007] US 5074599 A [0007]
    • US 6494500 [0008] US 6494500 [0008]
    • WO 2005/084337 [0009] WO 2005/084337 [0009]
    • EP 2008/058639 [0010, 0050] EP 2008/058639 [0010, 0050]
    • US 4690437 A [0011] US 4690437 A [0011]
    • US 4565632 A [0012] US 4565632 A [0012]
    • US 5614154 A [0013] US 5614154 A [0013]
    • US 5651855 A [0014] US 5651855 A [0014]
    • US 5540464 A [0015] US 5540464 A [0015]
    • US 4619473 A [0016] US 4619473 A [0016]
    • WO 2009/088663 A1 [0017] WO 2009/088663 A1 [0017]
    • US 2008/0237112 A1 [0018] US 2008/0237112 A1 [0018]
    • US 4165893 A [0019] US 4165893 A [0019]
    • US 4619473 [0025] US 4619473 [0025]
    • EP 309569 A1 [0057] EP 309 569 A1 [0057]
    • EP 1577012 [0058] EP 1577012 [0058]
    • US 4982597 A [0061] US 4982597 A [0061]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
  • [0113] [0113]
    • http://www.swagelok.com [0007] http://www.swagelok.com [0007]
    • http://www.dionex.com/en-us/webdocs/78632 DS-Viper-Capillaries-17Jul2009-LPN2283.pdf [0016] http://www.dionex.com/en-us/webdocs/78632 DS Viper Capillaries-17Jul2009-LPN2283.pdf [0016]
    • www.agilent.com [0055] www.agilent.com [0055]
    • http://www.chem.agilent.com/Scripts/PDS.asp?IPage=38308 [0058] http://www.chem.agilent.com/Scripts/PDS.asp?IPage=38308 [0058]

Claims (33)

  1. Ein Fittingelement ( A fitting element ( 100 100 ), welches konfiguriert ist, um einer fluidischen Vorrichtung ( ), Which is configured to a fluidic device ( 103 103 ) eine fluidische Kopplung bereitzustellen, wobei das Fittingelement ( ) to provide a fluid coupling, wherein the fitting element ( 100 100 ) aufweist: ein Tubing ( ) Comprising: a tubing ( 102 102 ), und eine Einlage ( ), And an insert ( 210 210 ), welche sich in einer Kavität ( ) Which extend (in a cavity 400 400 ) einer vorderen Seite ( () Of a front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) befindet, wobei die Einlage ( ), Wherein the insert ( 210 210 ) über die vordere Seite ( ) (On the front side 146 146 ) hervorsteht, zumindest vor einem Koppeln des Tubings ( ) Protrudes, (at least prior to coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ), wobei – auf das Koppeln des Tubings ( ), Wherein - (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin – die vordere Seite ( ) Out - the front side ( 146 146 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) angepasst ist zum Verbinden eines Fluidpfads ( ) Is adapted (for connecting a fluid path 410 410 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) mit einem Fluidpfad ( ) (With a fluid path 420 420 ) der fluidischen Vorrichtung ( () Of the fluidic device 103 103 ), und die Einlage ( ) And the liner ( 210 210 ) eine Dichtung des Fluidpfads ( ) (A seal of the fluid path 410 410 , . 420 420 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) und der fluidischen Vorrichtung ( ) And the fluidic device ( 103 103 ) bereitstellt. ) Provides.
  2. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: die Kavität ( ) According to claim 1 claims, comprising at least one of: (the cavity 400 400 ) befindet sich in dem Zentrum der vorderen Seite ( ) Is located in the center of the front side ( 146 146 ); ); die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist in die Kavität ( ) Is (in the cavity 400 400 ) geformt; ) Formed; die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist in die Kavität ( ) Is (in the cavity 400 400 ) formangepasst; ) Conformally; die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist in die Kavität ( ) Is (in the cavity 400 400 ) pressgepasst; ) Press-fitted; die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist in die Kavität ( ) Is (in the cavity 400 400 ) fest gekoppelt; ) Fixedly coupled; die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist in der Kavität ( ) Is (in the cavity 400 400 ) befestigt mittels zumindest einem von einem Direkt-Formen-Verfahren, einem Schweißverfahren, einem Klebeverfahren, einem thermischen Verfahren, wie beispielsweise Thermoformen, Umgießen, Umschmelzen, partielles Erwärmen, Laser-Erwärmen, Ultraschall-Erwärmen. ) By means of at least one of a direct molding process, a welding process, a bonding process, a thermal process, such as thermoforming, casting around, remelting, partial heating, laser heating, ultrasonic heating.
  3. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: die Einlage ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, comprising at least one of: (the insert 210 210 ) erstreckt sich seitlich über die Kavität ( ) Extends laterally across the cavity ( 400 400 ) auf die vordere Seite ( ) (On the front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ); ); die Einlage ( the insert ( 210 210 ) erstreckt sich seitlich über die Kavität ( ) Extends laterally across the cavity ( 400 400 ), ist aber begrenzt auf zumindest einen Abschnitt der vorderen Seite ( ), But is limited to at least a portion of the front side ( 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ); ); die Einlage ( the insert ( 210 210 ) erstreckt sich seitlich über die Kavität ( ) Extends laterally across the cavity ( 400 400 ), ist aber begrenzt auf die vordere Seite ( ), But is limited to the front side ( 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ), so dass – auf das Koppeln des Tubings ( ), So that - (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin – die vordere Seite ( ) Out - the front side ( 146 146 ) einen Anschlag für eine Vorwärtsbewegung des Tubings ( ) Forms a stop for forward movement of the tubing sections ( 102 102 ) darstellt; ) Group; auf das Koppeln des Tubings ( (On the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin presst die vordere Seite ( ) Towards presses the front side ( 146 146 ) an eine Kontaktseite der fluidischen Vorrichtung ( ) (On a contact side of the fluidic device 103 103 ), zum Koppeln des Fluidpfads des Tubings ( ) (For coupling of the fluid path of the Tubings 102 102 ) an den Fluidpfad der fluidischen Vorrichtung ( ) (To the fluid path of the fluidic device 103 103 ); ); die Einlage ( the insert ( 210 210 ) weist einen Strömungspfad auf, wobei – auf das Koppeln des Tubings ( ) Has a flow path, wherein - (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin – der Strömungspfad der Einlage ( (The flow path of the liner -) toward 210 210 ) zwischen den Strömungspfad des Tubings ( ) (Between the flow path of the Tubings 102 102 ) und den Strömungspfad der fluidischen Vorrichtung ( ) And the flow path of the fluidic device ( 103 103 ) gekoppelt ist; ) Is coupled; die Kavität ( the cavity ( 400 400 ) befindet sich in einer zentralen Position der vorderen Seite ( ) Is located in a central position of the front side ( 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) und ist in den Strömungspfad des Tubings ( ) And is (in the flow path of Tubings 102 102 ) hinein geöffnet. ) Into open.
  4. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: die Einlage ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, comprising at least one of: (the insert 210 210 ) weist eine äußere Oberfläche ( ) Has an outer surface ( 550 550 ) auf, wobei auf das Koppeln hin die äußere Oberfläche der fluidischen Vorrichtung ( ), Wherein the outer surface of the fluidic device (for coupling out 103 103 ) zugewandt ist, und die äußere Oberfläche eine Struktur ( ) Faces, and the outer surface of a structure ( 560 560 ) aufweist, welche konfiguriert ist zum Erhöhen eines Oberflächendrucks zwischen der Einlage ( ), Which is configured to increase a surface pressure between the liner ( 210 210 ) und der fluidischen Vorrichtung ( ) And the fluidic device ( 103 103 ). ).
  5. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei die Struktur ( ) According to the preceding claim, wherein said structure ( 560 560 ) aufweist zumindest eines von: eine oder mehrere Vertiefungen; ) Comprises at least one of: one or more depressions; eine oder mehrere konzentrische Vertiefungen; one or more concentric grooves; einen oder mehrere Überstände; one or more protrusions; einen oder mehrere konzentrische Überstände; one or more concentric supernatants; eine oder mehrere Mikro-Kavitäten für die weitere Aufnahme von Dichtungskomponenten oder einer Imprägnierung; one or more micro-cavities for further uptake of seal components or impregnation; einen oder mehr Einschlüsse für die weitere Aufnahme von Dichtungskomponenten oder der Imprägnierung. one or more inclusions for further receiving sealing components or impregnation.
  6. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: die Einlage ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, comprising at least one of: (the insert 210 210 ) ist aus oder weist auf ein Polymermaterial, bevorzugt zumindest eines von PEEK, PEKK, PE und Polyimid; ) Is made of or comprises a polymeric material, preferably at least one of PEEK, PEKK, PE and polyimide; die Einlage ( the insert ( 210 210 ) ist aus oder weist auf ein Metallmaterial, bevorzugt zumindest eines von Gold, Titan, einer SST-Legierung; ) Is made of or comprises a metal material, preferably at least one of gold, titanium, a SST alloy; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) ist aus oder weist auf zumindest eines aus einer Gruppe bestehend aus einem Metall, rostfreiem Stahl, Titan, einem Kunststoff, einem Polymer, Glas, und Quarz; ) Is made of or comprises at least one selected from a group consisting of a metal, stainless steel, titanium, a plastic, a polymer, glass, and quartz; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) hat ein Lumen, welches einen Durchmesser hat, der geringer als 0,8 mm ist, insbesondere geringer als 0,2 mm; ) Has a lumen that has a diameter less than 0.8 mm, in particular less than 0.2 mm; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) hat eines von einer kreisförmigen, elliptischen oder rechteckigen Form; ) Has one of a circular, elliptical or rectangular shape; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) ist oder weist auf eine Kapillare; ) Is or comprises a capillary; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) weist ein inneres Tubing ( ) Includes an inner tubing ( 102 102 ) und ein äußeres Tubing ( ) And an outer tubing ( 102 102 ) auf, wobei das äußere Tubing ( ), Wherein the outer tubing ( 102 102 ) das innere Tubing ( ) The inner tubing ( 570 570 ) umgibt; ) Surrounds; das Tubing ( the tubing ( 102 102 ) weist ein inneres Tubing ( ) Includes an inner tubing ( 570 570 ) und ein äußeres Tubing ( ) And an outer tubing ( 575 575 ) auf, wobei das äußere Tubing ( ), Wherein the outer tubing ( 575 575 ) das innere Tubing ( ) The inner tubing ( 570 570 ) umgibt, wobei das innere Tubing ( ), Wherein the inner tubing ( 570 570 ) aus einem anderen Material besteht als das äußere Tubing ( ) Is made of a different material than the outer tubing ( 575 575 ); ); einen Sockel ( a base ( 580 580 ), welcher das Tubing ( ), Wherein the tubing ( 102 102 ) umgibt. ) Surrounds.
  7. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, wobei: das Tubing ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, wherein: (the Tubing 102 102 ) ein inneres Tubing ( ) An inner tubing ( 570 570 ) und ein äußeres Tubing ( ) And an outer tubing ( 575 575 ) aufweist, wobei das innere Tubing ( ), Wherein the inner tubing ( 570 570 ) aus einem Polymermaterial besteht, die Einlage ( ) Consists of a polymer material, the insert ( 210 210 ) aus einem Polymermaterial ist oder ein Polymermaterial aufweist, bevorzugt zumindest eines von PEEK und Polyimid, die Einlage ( ) Is made of a polymer material, or comprises a polymer material, preferably at least one of PEEK and polyimide, the insert ( 210 210 ) das innere Tubing ( ) The inner tubing ( 570 570 ) abdichtet, um zu verhindern, dass irgendein Fluid in das äußere Tubing ( ) Seals to prevent any fluid (in the outer tubing 575 575 ) eindringt. ) Penetrates.
  8. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend: ein weiteres Dichtungselement, welches konfiguriert ist zum Abdichten gegen einen Druck in dem Fluidpfad des Tubings ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, comprising: (for sealing against a pressure in the fluid path of the tubings a further sealing element which is configured 102 102 ). ).
  9. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) des vorangehenden Anspruchs, aufweisend zumindest eines von: das weitere Dichtungselements weist eine vordere Ferrule auf; ) Of the preceding claim, comprising at least one of: the further sealing element includes a front ferrule on; das weitere Dichtungselement weist eine vordere Ferrule auf, wobei die vordere Ferrule auf dem Tubing ( the further sealing element includes a front ferrule, said front ferrule (on the Tubing 102 102 ) verschiebbar ist, zumindest vor dem Koppeln des Tubings ( ) Is displaceable, (at least prior to coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ); ); das weitere Dichtungselement weist eine vordere Ferrule auf, welche einen konisch zulaufenden vorderen Teil hat, welcher konfiguriert ist, um zu einem konischen Abschnitt einer Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung ( the further sealing element includes a front ferrule having a tapered forward portion, which is configured to (a conical portion of a receiving cavity of the fluidic device 103 103 ) zu korrespondieren, wobei auf das Koppeln des Tubings ( to correspond), where (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin der konisch zulaufende vordere Teil gegen den konischen Abschnitt der Aufnahmekavität presst zum Abdichten gegen den Druck in dem Fluidpfad des Tubings ( ) Towards the tapered front portion against the conical portion of the receiving cavity pressed for sealing against the pressure in the fluid path of the tubings ( 102 102 ); ); das weitere Dichtungselement ist konfiguriert zum Abdichten einer Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung ( the further sealing element is configured for sealing a receiving cavity of the fluidic device ( 103 103 ), wenn die Aufnahmekavität das Fittingelement ( ) When the receiving cavity (the fitting member 100 100 ) aufnimmt, auf das Koppeln des Tubings ( ) Receives (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin; ) Out; das weitere Dichtungselement ist konfiguriert zum Abdichten einer Aufnahmekavität der fluidischen Vorrichtung ( the further sealing element is configured for sealing a receiving cavity of the fluidic device ( 103 103 ), wenn die Aufnahmekavität das Fittingelement ( ) When the receiving cavity (the fitting member 100 100 ) aufnimmt, auf das Koppeln des Tubings ( ) Receives (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin, wobei die Einlage ( ), Wherein the insert ( 210 210 ) die Aufnahmekavität an der vorderen Seite ( ), The receiving cavity (on the front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) abdichtet, und das weitere Dichtungselement ferner die Aufnahmekavität entlang einer Seite des Tubings ( ) Seals, and said further seal element further comprises the receiving cavity along a side of the tubings ( 102 102 ) innerhalb der Aufnahmekavität abdichtet. ) Seals within the receiving cavity.
  10. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend ein Vorspannelement, welches konfiguriert ist zum Pressen – auf das Koppeln des Tubings ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, comprising a biasing element which is configured for pressing - (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin – der vorderen Seite ( ) Out - the front side ( 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) in eine axiale Richtung des Tubings ( ) (In an axial direction of the Tubings 102 102 ) gegen die fluidische Vorrichtung ( ) (Against the fluidic device 103 103 ). ).
  11. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) des vorangehenden Anspruchs, aufweisend zumindest eines von: das Vorspannelement übt zumindest eine von einer federbelasteten und einer feder-vorgespannten Presskraft auf die vordere Seite ( ) Of the preceding claim, comprising at least one of: the biasing member exerts, at least one (of a spring-loaded, and a spring-biased pressing force to the front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) aus; ) out; ein Federelement, welches konfiguriert ist, um, auf ein Verbinden des Tubings ( a spring element which is configured to, (on connecting the Tubings 102 102 ) und der fluidischen Vorrichtung ( ) And the fluidic device ( 103 103 ) hin, eine Vorwärtsbewegung des Tubings ( ) Out a forward movement of the tubing sections ( 102 102 ) hin zu der fluidischen Vorrichtung ( ) (Toward the fluidic device 103 103 ) zu fördern; ) to promote; ein Federelement, welches konfiguriert ist, um, auf ein Verbinden des Tubings ( a spring element which is configured to, (on connecting the Tubings 102 102 ) und der fluidischen Vorrichtung ( ) And the fluidic device ( 103 103 ) hin, eine Vorwärtsbewegung des Tubings ( ) Out a forward movement of the tubing sections ( 102 102 ) hin zu einem Anschlag des Tubings ( () Towards a stop of the Tubings 102 102 ) zu fördern. ) to promote.
  12. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: ein Klemmelement, welches konfiguriert ist zum Fördern – auf das Koppeln des Tubings ( ) At least one of claim 1 or any one of the preceding claims, comprising: a clamping element, which is configured for conveying - (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin – einer Klemmkraft, um das Klemmelement mit dem Tubing ( ) Towards - a clamping force to the clamping element (with the Tubing 102 102 ) mechanisch zu verbinden; to connect) mechanically; ein Verbindungselement, welches konfiguriert ist zum Verbinden mit der fluidischen Vorrichtung ( a connecting element which is configured (for connection with the fluidic device 103 103 ) mittels einer Schraubverbindung. ) By means of a screw connection.
  13. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, wobei die Einlage ( ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, wherein the liner ( 210 210 ) einen Strömungsweg aufweist und wobei, auf ein Koppeln des Tubings ( ) Has a flow path, and wherein, (a coupling said Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ), der Strömungsweg der Einlage ( ), The flow path of the insert ( 210 210 ) zwischen dem Strömungsweg des Tubings ( ) (Between the flow path of the Tubings 102 102 ) und dem Strömungsweg der fluidischen Vorrichtung ( ) And the flow path of the fluidic device ( 103 103 ) gekoppelt ist. ) Is coupled.
  14. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Tubing ( ) (According to claim 1 or any one of the preceding claims, wherein the Tubing 102 102 ) ein inneres und ein äußeres Tubing aufweist, wobei das äußere Tubing das innere Tubing radial umgibt. ) Has an inner and an outer tubing, wherein the outer tubing surrounds the inner tubing radially.
  15. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, wobei das äußere Tubing ein Sockel ist. ) According to claim 1 or any one of the preceding claims, wherein the outer tubing is a base.
  16. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 15, wobei der Sockel ein Sockel zum Anpassen an einen gewünschten äußeren Durchmesser für das Tubing und/oder spezifische Anforderungen für Anzugselemente ist. ) According to claim 15, wherein the socket is a socket for mating with a desired outer diameter for the tubing and / or specific requirements for tightening elements.
  17. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß irgendeinem der Ansprüche 14 bis 16, wobei die Einlage konfiguriert ist, um ein Kontaktgebiet an einem axialen Ende auf der vorderen Seite ( ) According to any of claims 14 to 16, wherein the insert is configured to provide a contact region at one axial end on the front side ( 146 146 ) des Tubings zu bedecken, in dem das äußere Tubing und das innere Tubing aneinander stoßen. to cover) of the tubings, in which the outer tubing and the inner tubing abut.
  18. Ein Fittingelement ( A fitting element ( 100 100 ), das konfiguriert ist, um einer fluidischen Vorrichtung ( ), Which is configured to (a fluidic device 103 103 ) eine fluidische Kopplung bereitzustellen, wobei das Fittingelement ( ) to provide a fluid coupling, wherein the fitting element ( 100 100 ) aufweist: ein Tubing ( ) Comprising: a tubing ( 102 102 ), und eine Einlage ( ), And an insert ( 210 210 ), welche sich in einer Kavität ( ) Which extend (in a cavity 400 400 ) einer vorderen Seite ( () Of a front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) befindet, wobei die Einlage ( ), Wherein the insert ( 210 210 ) über die vordere Seite ( ) (On the front side 146 146 ) hervorsteht, zumindest vor einem Koppeln des Tubings ( ) Protrudes, (at least prior to coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ), wobei das Fittingelement ( ), Wherein the fitting element ( 100 100 ) so angepasst ist, dass beim Koppeln des Tubings ( ) Is adjusted so that (in coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ), die vordere Seite ( ), The front side ( 146 146 ) zu der fluidischen Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hingeführt wird um einen Fluidpfad ( ) Is led (by a fluid path 410 410 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) mit einem Fluidpfad ( ) (With a fluid path 420 420 ) der fluidischen Vorrichtung ( () Of the fluidic device 103 103 ) zu verbinden, und die Einlage ( to connect), and the liner ( 210 210 ) eine Dichtung des Fluidpfads ( ) (A seal of the fluid path 410 410 , . 420 420 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) und der fluidischen Vorrichtung ( ) And the fluidic device ( 103 103 ) darstellt. ) Represents.
  19. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei die Einlage ( ) According to the preceding claim, wherein the liner ( 210 210 ) einen Strömungsweg aufweist und beim Koppeln des Tubings ( ) Has a flow path and (in coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) der Strömungsweg der Einlage ( ) (The flow path of the liner 210 210 ) zwischen den Strömungsweg des Tubings ( ) (Between the flow path of the Tubings 102 102 ) und den Strömungsweg der fluidischen Vorrichtung ( ) And the flow path of the fluidic device ( 103 103 ) gekoppelt wird. ) Is coupled.
  20. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß irgendeinem der Ansprüche 18 oder Anspruch 19, wobei das Tubing ( ) (According to any of claims 18 or claim 19, wherein the Tubing 102 102 ) ein inneres und ein äußeres Tubing aufweist, wobei das äußere Tubing das innere Tubing radial umgibt. ) Has an inner and an outer tubing, wherein the outer tubing surrounds the inner tubing radially.
  21. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei das äußere Tubing ein Sockel ist, insbesondere ein Sockel zum Anpassen an einen gewünschten äußeren Durchmesser für das Tubing und/oder spezifische Anforderungen für Anzugselemente. ) According to the preceding claim, wherein the outer tubing is a base, particularly a base to adjust to a desired outer diameter for the tubing and / or specific requirements for tightening elements.
  22. Das Fittingelement ( The fitting element ( 100 100 ) gemäß irgendeinem der Ansprüche 18 bis 21, wobei die Einlage konfiguriert ist, um ein Kontaktgebiet an einem axialen Ende auf der vorderen Seite ( ) According to any of claims 18 to 21, wherein the insert is configured to provide a contact region at one axial end on the front side ( 146 146 ) des Tubings zu bedecken, in dem das äußere Tubing und das innere Tubing aneinander stoßen. to cover) of the tubings, in which the outer tubing and the inner tubing abut.
  23. Ein Fitting ( A fitting ( 100 100 ), welches konfiguriert ist zum Koppeln eines Tubings ( (), Which is configured for coupling a Tubings 102 102 ) an eine fluidische Vorrichtung ( ) (To a fluidic device 103 103 ), wobei das Fitting aufweist ein Fittingelement ( ), Comprising fitting a fitting member ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, wobei das Fittingelement ( ) (According to claim 1 or any one of the preceding claims, wherein the fitting member 100 100 ) ein Tubing ( ) A tubing ( 102 102 ) und eine Einlage ( ) And an insert ( 210 210 ) hat, welche sich in einer Kavität ( ) Has, extending (in a cavity 400 400 ) einer vorderen Seite ( () Of a front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) befindet, wobei die fluidische Vorrichtung ( ), Wherein the fluidic device ( 103 103 ) eine Aufnahmekavität aufweist, welche konfiguriert ist zum Aufnehmen des Fittingelements ( ) Has a receiving cavity which is configured to receive the fitting member ( 100 100 ), wobei auf das Koppeln des Tubings ( ), Where (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin zumindest eines von der Einlage ( ) Towards at least one (of the liner 210 210 ) und der vorderen Seite ( ) And the front side ( 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) an eine Kontaktoberfläche innerhalb der Aufnahmekavität presst, und der Fluidpfad des Tubings ( ) Pressed against a contact surface within the receiving cavity, and (the fluid path of the Tubings 102 102 ) mit dem Fluidpfad der fluidischen Vorrichtung ( ) (With the fluid path of the fluidic device 103 103 ) verbunden ist. ) connected is.
  24. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei: das Fittingelement ( ) Wherein according to the preceding claim,: the fitting element ( 100 100 ) eine vordere Ferrule, eine hintere Ferrule und ein erstes Verbindungselement aufweist, die Aufnahmekavität konfiguriert ist zum Aufnehmen der vorderen Ferrule und des Tubings ( having) a front ferrule, a rear ferrule and a first connection element, the receiving cavity is configured (for receiving the front ferrule and the Tubings 102 102 ) und ein zweites Verbindungselement hat, welches konfiguriert ist, um mit dem ersten Verbindungselement verbindbar zu sein, wobei die hintere Ferrule auf eine Weise konfiguriert ist, so dass, auf ein Verbinden des ersten Verbindungselements mit dem zweiten Verbindungselement hin, die hintere Ferrule eine feder-vorgespannte Presskraft gegen die vordere Ferrule ausübt, um eine Dichtung zwischen der vorderen Ferrule und der Aufnahmekavität auszuüben, und die hintere Ferrule eine Klemmkraft auf das Tubing ( has) and a second connecting element, which is configured to be connectable to the first connecting member, wherein the rear ferrule is configured in a manner such that a spring connecting the first connection element with the second connection member towards the rear ferrule -vorgespannte exerts pressing force against the front ferrule, to apply a seal between the front ferrule and the receiving cavity, and the rear ferrule a clamping force on the tubing ( 102 102 ) ausübt. ) Exerts.
  25. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, aufweisend zumindest eines von: eines oder mehrere von der vorderen Ferrule, der hinteren Ferrule und dem ersten Verbindungselement sind auf dem Tubing ( ) According to the preceding claim, comprising at least one of: one or more of the front ferrule, the rear ferrule and the first connecting element are (on the Tubing 102 102 ) verschiebbar konfiguriert, vor einem Koppeln des Tubings ( configured) displaceable (before coupling the tubing sections 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ); ); die hintere Ferrule weist eine Mehrfach-Federkonfiguration auf, bevorzugt aufweisend zwei Scheibenfedern, die durch eine flache Feder separiert sind; the rear ferrule has a multiple spring configuration, preferably comprising a pair of disc springs, which are separated by a flat spring; das erste Verbindungselement weist eine geneigte vordere Fläche auf, die ausgebildet ist, um ein Biegemoment auf eine ringförmige hintere Feder der hinteren Ferrule auszuüben; the first connecting member has an inclined front surface which is designed to exert a bending moment on an annular rear spring of the rear ferrule; die Aufnahmekavität ist ausgebildet zum Aufnehmen der hinteren Ferrule und eines Teils des ersten Verbindungselementes; the receiving cavity is formed for receiving the rear ferrule and a portion of the first link; das Fittingelement ( the fitting member ( 100 100 ) weist ein zusätzliches Federelement auf, welches auf dem Tubing ( ) Has an additional spring element, which (on the Tubing 102 102 ) verschiebbar angeordnet ist zwischen der hinteren Ferrule und dem ersten Verbindungselement zum Übertragen einer Kraft, die von dem ersten Verbindungselement auf die hintere Ferrule ausgeübt wird. ) Is slidably disposed between the rear ferrule and the first connection member for transmitting a force exerted by the first connecting member to the rear ferrule.
  26. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß Anspruch 23 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, aufweisend zumindest eines von: die fluidische Vorrichtung ( ) According to claim 23 or any one of the preceding claims, comprising at least one of: (fluidic device 103 103 ) ist oder weist auf zumindest eines von: ein zweites Tubing ( ) Is or includes at least one of: a second tubing ( 102 102 ), eine Vorrichtung, eine HPLC-Vorrichtung, eine Fluidtrennvorrichtung, eine Fluidhandhabungsvorrichtung, eine Messvorrichtung; ), A device, an HPLC device, a fluid separation device, a fluid handling device, a measuring device; die fluidische Vorrichtung ( the fluidic device ( 103 103 ) weist ein Verarbeitungselement auf, welches konfiguriert ist zum Interagieren mit einem Probenfluid; ) Comprises a processing element which is configured to interact with a sample fluid; die fluidische Vorrichtung ( the fluidic device ( 103 103 ) ist konfiguriert, um zumindest eines von: ein Probenfluid durch die fluidische Vorrichtung ( ) Is configured to at least one of: a sample fluid (by the fluidic device 103 103 ) hindurch zu leiten, ein Fluidtrennsystem zum Trennen von Verbindungen eines Probenfluids, ein Fluidreinigungssystem zum Reinigen eines Probenfluids, um zumindest einen physikalischen, chemischen und/oder biologischen Parameter von zumindest einer Verbindung eines Probenfluids zu analysieren. directing) therethrough, a fluid separation system for separating compounds of a sample fluid, a fluid cleaning system for cleaning a sample fluid to analyze at least one physical, chemical and / or biological parameter of at least one compound of a sample fluid.
  27. Ein Fitting ( A fitting ( 100 100 ), welches konfiguriert ist zum Koppeln eines Tubings ( (), Which is configured for coupling a Tubings 102 102 ) an eine fluidische Vorrichtung ( ) (To a fluidic device 103 103 ), wobei das Fitting aufweist ein Fittingelement ( ), Comprising fitting a fitting member ( 100 100 ) aufweisend das Tubing ( ) Comprising the tubing ( 102 102 ), ein erstes Dichtungselement und ein zweites Dichtungselement, wobei die fluidische Vorrichtung ( ), A first sealing member and a second sealing member, wherein the fluidic device ( 103 103 ) eine Aufnahmekavität aufweist, welche konfiguriert ist zum Aufnehmen des Fittingelements ( ) Has a receiving cavity which is configured to receive the fitting member ( 100 100 ), wobei, auf das Koppeln des Tubings ( ), Where (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ) hin, das erste Dichtungselement eine erste Dichtungsstufe an einer vorderen Seite ( ) Out the first seal member sealing a first stage (on a front side 146 146 ) des Tubings ( () Of the Tubings 102 102 ) bereitstellt, wo das Tubing ( ), Provides where the tubing ( 102 102 ) an eine Kontaktoberfläche innerhalb der Aufnahmekavität presst, und das zweite Dichtungselement eine zweite Dichtungsstufe zum Abdichten der Aufnahmekavität entlang einer Seite des Tubings ( ) Pressed against a contact surface within the receiving cavity, and the second seal member a second seal for sealing the stage receiving cavity along one side of the tubing sections ( 102 102 ) innerhalb der Aufnahmekavität bereitstellt. ) Providing within the receiving cavity.
  28. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei das erste Dichtungselement eine Einlage ( ) According to the preceding claim, wherein the first sealing member (a liner 210 210 ) ist, welche von dem Tubing in seiner vorderen Seite ( ) Is that (from the tubing in its front side 146 146 ) getragen wird. ) will be carried.
  29. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei die Einlage ( ) According to the preceding claim, wherein the liner ( 210 210 ) einen Strömungsweg aufweist, wobei, auf das Koppeln des Tubings ( ) Has a flow path, wherein, (on the coupling of the Tubings 102 102 ) an die fluidische Vorrichtung ( ) (To the fluidic device 103 103 ), der Strömungsweg der Einlage ( ), The flow path of the insert ( 210 210 ) zwischen dem Strömungsweg des Tubings ( ) (Between the flow path of the Tubings 102 102 ) und dem Strömungsweg der fluidischen Vorrichtung ( ) And the flow path of the fluidic device ( 103 103 ) gekoppelt ist. ) Is coupled.
  30. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß irgendeinem der Ansprüche 27 bis 29, wobei das Tubing ( ) (According to any one of claims 27 to 29, wherein the Tubing 102 102 ) ein inneres und ein äußeres Tubing aufweist, wobei das äußere Tubing das innere Tubing radial umgibt und wobei insbesondere das äußere Tubing ein Sockel ist. ) Has an inner and an outer tubing, wherein the outer tubing surrounds the inner tubing radially and in particular wherein the outer tubing is a base.
  31. Das Fitting ( The fitting ( 100 100 ) gemäß dem vorangehenden Anspruch, wobei die Einlage konfiguriert ist, um ein Kontaktgebiet an einem axialen Ende auf der vorderen Seite ( ) According to the preceding claim, wherein the insert is configured to provide a contact region at one axial end on the front side ( 146 146 ) des Tubings zu bedecken, in dem das äußere Tubing und das innere Tubing aneinander stoßen. to cover) of the tubings, in which the outer tubing and the inner tubing abut.
  32. Ein Fluidtrennsystem zum Trennen von Verbindungen eines Probenfluids in einer mobilen Phase, wobei das Fluidtrennsystem aufweist: einen mobile-Phase-Antrieb, bevorzugt ein Pumpsystem, welcher konfiguriert ist, um die mobile Phase durch das Fluidtrennsystem hindurch anzutreiben, eine Trenneinheit, bevorzugt eine Chromatographiesäule, welche konfiguriert ist zum Trennen von Verbindungen des Probenfluids in der mobilen Phase, ein Fittingelement ( A fluid separation system for separating compounds of a sample fluid in a mobile phase, wherein the fluid separation system comprising: a mobile phase drive, preferably a pumping system, which is configured to drive the mobile phase through the fluid separation system through a separation unit, preferably a chromatographic column, which is configured for separating compounds of the sample fluid in the mobile phase, a fitting element ( 100 100 ) gemäß Anspruch 1 oder irgendeinem der vorangehenden Ansprüche zum Koppeln eines Tubings ( ) (According to claim 1 or any one of the preceding claims for coupling a Tubings 102 102 ) zum Leiten der mobilen Phase an eine fluidische Vorrichtung ( ) (For passing the mobile phase to a fluidic device 103 103 ) in dem Fluidtrennsystem. ) In the fluid separation system.
  33. Das Fluidtrennsystem nach dem vorangehenden Anspruch, ferner aufweisend zumindest eines von: einen Probeninjektor, der ausgebildet ist, um das Probenfluid in die mobile Phase einzuführen; The fluid separation system according to the preceding claim, further comprising at least one of: a sample injector, which is designed to introduce the sample fluid into the mobile phase; einen Detektor, der ausgebildet ist, um separierte Verbindungen des Probenfluids zu detektieren; a detector which is adapted to detect separated compounds of the sample fluid; eine Sammeleinheit, die ausgebildet ist, um separierte Verbindungen des Probenfluids zu sammeln; a collecting unit that is adapted to collect separated compounds of the sample fluid; eine Datenprozessiereinheit, die ausgebildet ist, um Daten zu prozessieren, die von dem Fluidtrennsystem empfangen werden; a Datenprozessiereinheit formed to to process data received from the fluid separation system; eine Entgasungsvorrichtung zum Entgasen der mobilen Phase. a degassing apparatus for degassing the mobile phase.
DE200920019091 2009-12-21 2009-12-21 Fitting element with front insert Active DE202009019091U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200920019091 DE202009019091U1 (en) 2009-12-21 2009-12-21 Fitting element with front insert

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200920019091 DE202009019091U1 (en) 2009-12-21 2009-12-21 Fitting element with front insert

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202009019091U1 true DE202009019091U1 (en) 2016-05-23

Family

ID=56116635

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200920019091 Active DE202009019091U1 (en) 2009-12-21 2009-12-21 Fitting element with front insert

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202009019091U1 (en)

Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4165893A (en) 1976-06-04 1979-08-28 Fields Robert E Connector for tubing
US4565632A (en) 1985-01-11 1986-01-21 Beckman Instruments, Inc. Chromatographic cartridge column system
US4619473A (en) 1983-04-18 1986-10-28 Tokyo Rika Kikai Co., Ltd. Fluid passage connector for liquid chromatograph
US4690437A (en) 1986-02-27 1987-09-01 Alltech Associates, Inc. Low pressure fitting
EP0309569A1 (en) 1987-04-16 1989-04-05 Chiron Corporation Production of purified, biologically active, bacterially produced recombinant human csf-1
US4982597A (en) 1988-06-07 1991-01-08 Hewlett-Packard Company Restrictor heating in supercritical fluid chromatography
US5074599A (en) 1990-10-30 1991-12-24 Crawford Fitting Co. Tube fitting
US5540464A (en) 1994-10-04 1996-07-30 J&W Scientific Incorporated Capillary connector
US5614154A (en) 1994-08-23 1997-03-25 Hewlett-Packard Company Connecting capillary
US5651855A (en) 1992-07-28 1997-07-29 Micron Technology, Inc. Method of making self aligned contacts to silicon substrates during the manufacture of integrated circuits
US6494500B1 (en) 1999-05-12 2002-12-17 Geoff Todosiev Universal high pressure liquid connector
WO2005084337A2 (en) 2004-03-02 2005-09-15 Waters Investments Limited A self-setting high pressure fitting
EP1577012A1 (en) 2004-03-08 2005-09-21 Agilent Technologies, Inc. Microfluidic chip frame
US20080237112A1 (en) 2007-01-09 2008-10-02 Optimize Technologies, Inc. High pressure connect fitting
WO2009088663A1 (en) 2008-01-02 2009-07-16 Waters Technologies Corporation Liquid-chromatography conduit assemblies having high-pressure seals
WO2010000324A1 (en) 2008-07-04 2010-01-07 Agilent Technologies, Inc. Sealing ferrule assembly exerting grip on capillary

Patent Citations (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4165893A (en) 1976-06-04 1979-08-28 Fields Robert E Connector for tubing
US4619473A (en) 1983-04-18 1986-10-28 Tokyo Rika Kikai Co., Ltd. Fluid passage connector for liquid chromatograph
US4565632A (en) 1985-01-11 1986-01-21 Beckman Instruments, Inc. Chromatographic cartridge column system
US4690437A (en) 1986-02-27 1987-09-01 Alltech Associates, Inc. Low pressure fitting
EP0309569A1 (en) 1987-04-16 1989-04-05 Chiron Corporation Production of purified, biologically active, bacterially produced recombinant human csf-1
US4982597A (en) 1988-06-07 1991-01-08 Hewlett-Packard Company Restrictor heating in supercritical fluid chromatography
US5074599A (en) 1990-10-30 1991-12-24 Crawford Fitting Co. Tube fitting
US5651855A (en) 1992-07-28 1997-07-29 Micron Technology, Inc. Method of making self aligned contacts to silicon substrates during the manufacture of integrated circuits
US5614154A (en) 1994-08-23 1997-03-25 Hewlett-Packard Company Connecting capillary
US5540464A (en) 1994-10-04 1996-07-30 J&W Scientific Incorporated Capillary connector
US6494500B1 (en) 1999-05-12 2002-12-17 Geoff Todosiev Universal high pressure liquid connector
WO2005084337A2 (en) 2004-03-02 2005-09-15 Waters Investments Limited A self-setting high pressure fitting
EP1577012A1 (en) 2004-03-08 2005-09-21 Agilent Technologies, Inc. Microfluidic chip frame
US20080237112A1 (en) 2007-01-09 2008-10-02 Optimize Technologies, Inc. High pressure connect fitting
WO2009088663A1 (en) 2008-01-02 2009-07-16 Waters Technologies Corporation Liquid-chromatography conduit assemblies having high-pressure seals
WO2010000324A1 (en) 2008-07-04 2010-01-07 Agilent Technologies, Inc. Sealing ferrule assembly exerting grip on capillary

Non-Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
http://www.chem.agilent.com/Scripts/PDS.asp?IPage=38308
http://www.dionex.com/en-us/webdocs/78632 DS-Viper-Capillaries-17Jul2009-LPN2283.pdf
www.agilent.com

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5651885A (en) Column for liquid chromatography
US5911954A (en) Integral fitting and filter
US20100224543A1 (en) Connection assembly for ultra high pressure liquid chromatography
US6436284B1 (en) Chromatography apparatus
US7101477B1 (en) Liquid chromatography column having metal to metal seals
GB2482175A (en) Fitting element with bio-compatible sealing
WO2011076244A1 (en) Fitting element with front side seal
DE10137078C1 (en) Press fitting for plastic or multilayer composite pipes comprises a sealing element completely arranged within an outer peripheral annular groove of a support sleeve, and a plastically deformable press sleeve surrounding the support sleeve
US6932904B2 (en) Chromatographic device and method of forming a chromatographic device
WO2006083597A2 (en) Compression fitting nut with interlocked ferrule
DE4000245C1 (en) Pressurised gas spring with cylinder - has annular groove in piston rod collar, whose depth permits retaining extra O=ring
EP0040663A1 (en) Column closure
EP0555650A1 (en) Adaptive device for pipe couplings
DE3708421A1 (en) Elastic seal
US20110094953A1 (en) Chromatography column
DE4118501A1 (en) Specimen distributor for liq. chromatography, e.g. with packed separating columns - has distribution plate with channels on top and bottom surfaces connected by bores distributed over surface
US20070221557A1 (en) Chromatography column having flexible substrate
DE19956575A1 (en) High-pressure valve for control of aggressive media comprises a membrane which separate the media in two housing sections, and is supported by the plunger face during valve opening and closure
DE102010004918A1 (en) Improvements to high-pressure fuel valves
DE102004001386B3 (en) A method for creating a plug-in connection by means of adhesive injection, as well as a male element and a hollow joint part thereof
DE3703052C1 (en) Gastight pipe connection for feed and / or risers
US20110303593A1 (en) Fitting Element with Grip Force Distributor
DE4412615A1 (en) Sliding-sleeve connection for plastic pipes
EP0305817A2 (en) Cartridge system for a chromatography column
DE102008059897A1 (en) Plug unit and connection system for connecting capillary tubes, especially for the high performance liquid chromatography

Legal Events

Date Code Title Description
R151 Term of protection extended to 8 years
R207 Utility model specification