DE202009012647U1 - Battery cells connector - Google Patents

Battery cells connector Download PDF

Info

Publication number
DE202009012647U1
DE202009012647U1 DE202009012647U DE202009012647U DE202009012647U1 DE 202009012647 U1 DE202009012647 U1 DE 202009012647U1 DE 202009012647 U DE202009012647 U DE 202009012647U DE 202009012647 U DE202009012647 U DE 202009012647U DE 202009012647 U1 DE202009012647 U1 DE 202009012647U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
connection
battery
cell connector
battery cell
electrically conductive
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202009012647U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bayerische Motoren Werke AG
Auto Kabel Management GmbH
Original Assignee
Auto Kabel Management GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Auto Kabel Management GmbH filed Critical Auto Kabel Management GmbH
Priority to DE202009012647U priority Critical patent/DE202009012647U1/en
Publication of DE202009012647U1 publication Critical patent/DE202009012647U1/en
Priority claimed from ES10721820.8T external-priority patent/ES2512016T5/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01MPROCESSES OR MEANS, e.g. BATTERIES, FOR THE DIRECT CONVERSION OF CHEMICAL ENERGY INTO ELECTRICAL ENERGY
    • H01M50/00Constructional details or processes of manufacture of the non-active parts of electrochemical cells other than fuel cells, e.g. hybrid cells
    • H01M50/50Current conducting connections for cells or batteries
    • H01M50/502Interconnectors for connecting terminals of adjacent batteries; Interconnectors for connecting cells outside a battery casing
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
    • Y02E60/00Enabling technologies; Technologies with a potential or indirect contribution to GHG emissions mitigation
    • Y02E60/10Energy storage using batteries

Abstract

Batteriezellenverbinder mit
– einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2),
– einem zweiten Anschlussteil (4),
– einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6),
dadurch gekennzeichnet,
– dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und
– dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig angeordnet ist,
– wobei zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist.
Battery cell connector with
A first connection part (2) formed for connection to a battery post of a first battery,
A second connection part (4),
A connection part (6) arranged between the connection parts (2, 4), the connection parts (2, 4) electrically contacting one another,
characterized,
- That the first connection part (2) at least on the side facing a battery terminal side (A) is formed of a first electrically conductive material, and
- That at the second terminal part (4) for connection to a second battery terminal formed, at least at the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece (8) is arranged cohesively .
- Wherein at least one connection part is formed of a soft annealed aluminum.
Figure 00000001

Description

  • Der Gegenstand betrifft einen Batteriezellenverbinder mit einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil, einem zweiten Anschlussteil und einem zwischen den Anschlussteilen angeordneten, die Anschlussteile elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil. Darüber hinaus betrifft der Gegenstand ein System mit einem Batteriezellenverbinder und einer Mehrzahl von Batterien.Of the Subject matter relates to a battery cell connector having a first for connection to a battery terminal of a first battery Connection part, a second connection part and one between the Arranged connecting parts, the connection parts electrically to each other contacting connecting part. In addition, the subject concerns a system with a battery cell connector and a plurality of batteries.
  • Batterien, insbesondere Lithium-Ionen-Batterien, jedoch auch Metall-Hydrid Batterien, wie Nickel-Metall-Hydrid Batterien, oder Lithium Polymer Batterien oder andere chemische Energiespeicher, erlangen in der Automobilindustrie einen immer höheren Stellenwert. Insbesondere durch den Bedarf an alternativen Antriebskonzepten, beispielsweise Hybridantrieben oder reinen Elektroantrieben, ist die Speicherung von elektrischer Energie von immenser Bedeutung für den zukünftigen Automobilbau.batteries, in particular lithium-ion batteries, but also metal hydride Batteries, such as nickel metal hydride batteries, or lithium polymer batteries or other chemical energy storage, gain in the automotive industry a higher and higher Status. In particular, due to the need for alternative drive concepts, for example, hybrid drives or pure electric drives, is the storage of electrical energy of immense importance for the future Automotive engineering.
  • Die Verwendung von neuartigen Batterien, z. B. Lithium-Ionen-Batterien, als elektrischer Energiespeicher für Elektromotoren im Automobilbau hat sich als vorteilhaft erwiesen. Zum Einen Speichern diese Akkumulatoren eine große Energiemenge bei kleinem Volumen und zum Anderen unterliegen solche Batterien nur bedingt einem Alterungsprozess. Insbesondere ein ”Memory-Effekt” stellt sich bei diesem nicht ein. Dadurch können eine Vielzahl von Ladezyklen stattfinden, so dass die Lebensdauer der Batterien der eines Fahrzeugs im Wesentlichen entspricht.The Use of novel batteries, eg. As lithium-ion batteries, as electrical Energy storage for Electric motors in the automotive industry has proved to be advantageous. On the one hand, these accumulators store a large amount of energy in a small amount Volume and on the other subject such batteries are limited an aging process. In particular, a "memory effect" provides not in this one. This can take a variety of charging cycles, so that the life of the batteries of a vehicle is substantially equivalent.
  • Die meisten Batterien stellen jedoch nur geringe Spannungen zwischen einem und mehreren zehn Volt zur Verfügung. Diese geringen Spannungen reichen bei weitem nicht aus, um einen Elektromotor eines Elektrofahrzeugs anzutreiben. Darüber hinaus stellen die meisten Batterien elektrische Ladung nur zwischen 1000 und 5000 mAh zur Verfügung, was nicht ausreicht, um ein Fahrzeug ausreichend lange anzutreiben. Aus diesem Grunde werden Batterien zu sogenannten Batteriepacks zusammengeschaltet. Hierbei können eine Mehrzahl von einzelnen Batterien (Zellen) miteinander in Reihe geschaltet werden, wodurch sich die Ausgangsspannung der Batteriepacks entsprechend der Anzahl der in Reihe geschalteten Batterien multipliziert. Vorzugsweise werden Batteriepacks mit insgesamt 96 Batterien eingesetzt. Hierbei werden beispielsweise acht Module mit jeweils zwölf Batterien miteinander verschaltet. Pro Modul werden beispielsweise sechs vertikal übereinander angeordnete Batterien in einer Spalte miteinander in Serie verschaltet. Eine solche Spalte wird in Serie mit einer zweiten horizontal daneben angeordneten Spalte des selben Moduls in Serie verschaltet. Somit ergibt sich beispielsweise bei einer Ausgangsspannung von 4 V pro Batterie eine Gesamtausgangsspannung von 4 V mal 12 Batterien zu 48 V pro Modul und pro Batteriepack 384 V.The However, most batteries only provide low voltages one and several ten volts available. These low voltages are far from sufficient to an electric motor of an electric vehicle drive. Furthermore Most batteries only provide electrical charge between 1000 and 5000 mAh available, which is not enough to drive a vehicle sufficiently long. For this reason, batteries become so-called battery packs connected together. Here you can a plurality of individual batteries (cells) in series with each other can be switched, which reduces the output voltage of the battery pack multiplied by the number of batteries connected in series. Preferably, battery packs are used with a total of 96 batteries. Here, for example, eight modules with twelve batteries each interconnected with each other. For example, six modules are stacked vertically per module arranged batteries in a column interconnected in series. Such a column will be in series with a second horizontally next to it arranged column of the same module connected in series. Consequently results, for example, at an output voltage of 4 V per Battery to a total output voltage of 4 V by 12 batteries too 48 V per module and per battery pack 384 V.
  • Problematisch bei dem Aufbau eines Moduls ist jedoch die Kontaktierung von jeweils zwei in Reihe zu schaltenden Batterien an ihren jeweils gegenpoligen Polen. Zum einen ist aufgrund der chemischen Energiespeicherung in den Batterien der Batteriepol einer ersten Polarität aus einem anderen Metall als der Batteriepol einer zweiten Polarität der selben Batterie. Beispielsweise ist bei Lithium-Ionen-Batterien ein Batteriepol aus Stahl und ein zweiter Batteriepol aus Aluminium. Andere Kombinationen von Metallen sind jedoch auch üblich. Bei den meisten Arten von Batterien ist zu beobachten, dass die Pole unterschiedlicher Polarität aus unterschiedlichen Metallen hergestellt sind.Problematic in the construction of a module, however, the contacting of each two batteries to be connected in series at their opposite polarity Poland. First, because of the chemical energy storage in the batteries the battery pole of a first polarity of one metal other than the battery pole of a second polarity of the same Battery. For example, in lithium-ion batteries is a battery pole made of steel and a second battery pole made of aluminum. Other combinations However, metals are also common. For most types of batteries, it can be observed that the Poles of different polarity made of different metals.
  • Darüber hinaus ist durch produktionsbedingte Schwankungen bei der Produktion von Batterien der Abstand zwischen zwei gegenüberliegenden Polen toleranzbehaftet. Das heißt, dass wenn zwei Batterien nebeneinander im Wesentlichen in einer Ebene angeordnet sind, die Pole nicht exakt koplanar sein können. Auch ist häufig der Pluspol einer Batterie durch einen Vorsprung auf dem einen Batteriedeckel gebildet und der Minuspol durch einen Rücksprung auf dem gegenüberliegenden Deckel der Batterie. Will man nun einen Pluspol einer ersten Batterie mit einem Minuspol einer zweiten Batterie verbinden, so muss zum Einen der Verwendung der unterschiedlichen Metalle Rechnung getragen werden und zum Anderen der toleranzbedingten Abweichung der Pole zueinander.Furthermore is due to production-related fluctuations in the production of Batteries the distance between two opposite poles tolerant. This means, that when two batteries side by side essentially in one Plane are arranged, the poles can not be exactly coplanar. Also is common the positive pole of a battery by a projection on the one battery cover formed and the negative pole by a return on the opposite Cover of the battery. Now you want a positive pole of a first battery connect with a negative pole of a second battery, so must to One of the use of different metals accounted for and on the other hand, the tolerance-related deviation of the poles to each other.
  • Darüber hinaus ist der Stromfluss durch die Kontakte sehr hoch, da eine Vielzahl von Batterien in Reihe geschaltet werden, welche im Belastungsfall mehrere Ampere, eventuell sogar mehrere zehn Ampere oder mehrere einhundert Ampere, zur Verfügung stellen. Diese hohen Ströme müssen durch alle Batterien und die jeweiligen Batteriezellenverbinder fließen. Die elektrischen Kontaktierungen der Batteriepole an die Batteriezellenverbinder müssen daher niederohmig sein, um die Verlustwärme in den Verbindern zu minimieren. Daher muss eine saubere elektrische Kontaktierung über die gesamte Lebensdauer des Batteriemoduls gewährleistet werden. Um dies zu gewährleisten, werden die Batteriezellenverbinder regelmäßig mit den Batteriepolen stoffschlüssig verbunden.Furthermore the current flow through the contacts is very high, as a variety Batteries are connected in series, which in load several Amperes, possibly even tens of amperes or several hundred Amps, available put. These high currents have to through all the batteries and the respective battery cell connectors. The electrical contacts of the battery terminals to the battery cell connector have to Therefore, be low impedance to minimize the heat loss in the connectors. Therefore, a clean electrical contact over the lifetime of the battery module can be guaranteed. To this, too guarantee, The battery cell connectors are regularly connected to the battery poles materially.
  • Bei den bekannten Batteriemodulen ergibt sich nunmehr das Problem, einen geringen Übergangswiderstand zwischen einem Batteriepol und einem Batteriezellenverbinder unter Berücksichtigung der verschiedenen Metalle der Batteriepole zu etablieren. Darüber hinaus ergibt sich das Problem, Toleranzen der Batterielängen auszugleichen. Auch ergibt sich das Problem, eine Vielzahl von Batterien in einem einfach handhabbaren Arbeitsschritt elektrisch und stoffschlüssig miteinander zu kontaktieren.In the case of the known battery modules, the problem now arises of establishing a low contact resistance between a battery terminal and a battery cell connector, taking into account the different metals of the battery terminals. In addition, there is the problem of compensating tolerances of the battery lengths. He, too There is the problem of electrically and cohesively contacting a plurality of batteries in an easily manageable step.
  • Diese Aufgabe wird durch einen Batteriezellenverbinder nach einem der unabhängigen Ansprüche gelöst.These Task is achieved by a battery cell connector according to one of independent claims solved.
  • Es ist erkannt worden, dass Verbindungen zwischen Batteriezellenverbindern und Batteriepolen dann mit einem geringen Übergangswiderstand möglich sind, wenn den unterschiedlichen Materialien der gegenpoligen Batteriepole Rechnung getragen wird. Hierzu kann sortenreiner Übergang zwischen Zellenverbinder und Batteriepol gewählt werden. Ein erstes Anschlussteil, welches mit einem ersten Batteriepol verbunden wird, kann aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet sein. Der Batteriezellenverbinder verbindet das erste Anschlussteil über das Verbindungsteil mit dem zweiten Anschlussteil. An dem zweiten Anschlussteil soll elektrisch ein zum ersten Batteriepol gegenpoliger Pol einer zweiten Batterie angeschlossen werden. Da dieser gegenpolige Batteriepol aus einem anderen Material ist als der erste Batteriepol, muss auch das in elektrischem und mechanischem Kontakt mit diesem Pol tretende Material ein anderes sein, um einen geringen Übergangswiderstand zu gewährleisten.It It has been recognized that connections between battery cell connectors and battery poles are then possible with a low contact resistance, if the different materials of the opposite pole battery poles Account is taken. This can be varietal transition be selected between cell connector and battery pole. A first connection part, which is connected to a first battery pole, can from a be formed first electrically conductive material. The battery cell connector connects the first connection part via the connecting part with the second connection part. At the second connection part should be electrically a pole of the first battery opposite pole of a second battery be connected. Since this opposite pole battery pole from a other material than the first battery pole, must also be in electrical and mechanical contact with this pole passing material be another, to ensure a low contact resistance.
  • Um einen kostengünstigen Batteriezellenverbinder zur Verfügung zu stellen, wird daher vorgeschlagen, dass an dem zweiten Anschlussteil ein Flachstück stoffschlüssig angeordnet ist. Das Flachstück ist dabei aus einem zweiten elektrisch leitenden Material. Bevorzugt ist das erste Anschlussteil aus demselben Material wie der erste Batteriepol der ersten Batterie und das Flachstück aus demselben Material wie der zweite Batteriepol der zweiten Batterie.Around a cost-effective Battery cell connector available It is therefore proposed that at the second connection part a flat piece cohesively is arranged. The flat piece is made of a second electrically conductive material. Prefers is the first connector of the same material as the first one Battery pole of the first battery and the flat piece of the same material as the second battery post of the second battery.
  • Beispielhaft kann der erste Batteriepol aus Aluminium gebildet sein. In diesem Fall kann zumindest die Oberfläche des ersten Anschlussteils ebenfalls aus Aluminium gebildet sein. Der gegenpolige Pol der zweiten Batterie kann beispielsweise aus Stahl gebildet sein. In diesem Fall kann das Flachstück zumindest an der Oberfläche aus Stahl gebildet sein. Über das Verbindungsteil ist der erste Anschlussteil mit dem zweiten Anschlussteil und respektive dem Flachstück elektrisch verbunden, und Strom kann über den Batteriezellenverbinder zwischen den Batteriepolen der zwei Batterien fließen.exemplary the first battery pole can be made of aluminum. In this Case can be at least the surface also be formed of aluminum of the first connection part. The opposite pole of the second battery can be made of steel, for example be formed. In this case, the sheet may be at least on the surface Steel be formed. about the connecting part is the first connecting part with the second Connecting part and respectively the flat piece electrically connected, and electricity can over the battery cell connector between the battery poles of the two Batteries flow.
  • Insbesondere ist das aus Aluminium gebildete Anschlussteil weichgeglüht. Das Anschlussteil kann aus einem weichgeglühtem Aluminiumblech oder Band geformt sein. Das Weichglühen des Aluminiums des Anschlussteils bewirkt eine erhöhte Elastizität des Anschlussteils, wodurch insbesondere die axiale Ausgleichsfähigkeit erhöht wird. Axiale Bewegungen der Batterei können somit ausgeglichen werden. Auch kann das Verbindungsteil aus weichgeglühtem Aluminium gebildet sein. Insbesondere kann das Weichglühen zwischen 200 und 600°C, bevorzugt bei 400° erfolgen. Insbesondere kann das Weichglühen unter Schutzgasatmosphäre erfolgen.Especially is the connecting part formed of aluminum annealed. The Connector can be made of a soft annealed aluminum sheet or tape be shaped. The soft annealing the aluminum of the connection part causes an increased elasticity of the connection part, whereby in particular the axial compensatory ability is increased. Axial movements the batterei can thus be compensated. Also, the connecting part of annealed aluminum be formed. In particular, the soft annealing between 200 and 600 ° C, preferably at 400 °. In particular, the soft annealing under a protective gas atmosphere respectively.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass die der Batterie zugewandte Fläche des Flachstücks mit dem ersten Anschlussteil koplanar ist. In einem Batteriemodul werden die Batterien vorzugsweise derart angeordnet, dass die gegenpoligen Pole von nebeneinander angeordneten Batterien im Wesentlichen in einer Ebene angeordnet sind. Um nun diese im Wesentlichen in einer Ebene liegenden Pole miteinander zu verbinden, sind die Flächen des Flachstücks und des ersten Anschlussteils koplanar.According to one advantageous embodiment It is suggested that the battery facing surface of the flat piece coplanar with the first connector part. Be in a battery module the batteries are preferably arranged such that the opposite polarity Pole of juxtaposed batteries essentially in a level are arranged. In order to do this essentially in one Plain lying poles are the surfaces of the flat piece and the first connector coplanar.
  • Es sei erwähnt, dass diese Koplanarität durch eine Flexibilität des Verbindungsteils beim Kontaktieren aufgehoben werden kann. Beispielsweise kann der Batteriezellenverbinder mit einem Werkzeug gegen die Batteriepole beim stoffschlüssigen Verbinden des Anschlussteils und des Flachstücks an die jeweiligen Batteriepole gedrückt werden. Hierdurch können toleranzbedingte Abweichungen zwischen den Polen ausgeglichen werden, insbesondere kann der Batteriezellenverbinder in einem Toleranzbereich verschoben werden.It be mentioned that this coplanarity is due to a flexibility of the connecting part can be canceled when contacting. For example the battery cell connector with a tool against the battery poles in the cohesive Connecting the connection part and the flat piece to the respective battery poles depressed become. This allows tolerance differences between the poles are compensated, In particular, the battery cell connector in a tolerance range be moved.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass das erste und/oder das zweite Anschlussteil als Flachteil gebildet ist. Darüber hinaus kann auch das Flachstück als Flachteil gebildet sein. Durch die Ausgestaltung als Flachteil können die Anschlussteile bei geringem Raumbedarf eng an den Enden der Batterien angeordnet werden.According to one advantageous embodiment It is proposed that the first and / or the second connection part is formed as a flat part. About that In addition, the flat piece can be formed as a flat part. Due to the design as a flat part can the connection parts with a small space requirement close to the ends of the Batteries are arranged.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil einstückig mit dem ersten und/oder dem zweiten Anschlussteil gebildet ist. Dadurch ist es möglich, besonders kostengünstig den Batteriezellenverbinder herzustellen. Beispielsweise kann das erste Anschlussteil, das zweite Anschlussteil und das Verbindungsteil aus demselben Material gebildet werden. Beispielsweise kann das erste Anschlussteil, das Verbindungsteil und das Anschlussteil aus einem Blech oder einem Band gestanzt werden. Dadurch können in einem einzigen Arbeitsschritt erstes und zweites Anschlussteil und Verbindungsteil kostengünstig hergestellt werden.According to one advantageous embodiment It is also proposed that the connecting piece is integral with the first and / or the second connection part is formed. Thereby Is it possible, especially inexpensive to make the battery cell connector. For example, the first Connecting part, the second connection part and the connecting part be formed of the same material. For example, that can first connecting part, the connecting part and the connecting part of a Sheet metal or a band to be punched. This can be done in a single step first and second connection part and connecting part produced inexpensively become.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass zumindest ein Anschlussteil aus Aluminium, Zinn, Zink, Kupfer, Nickel, Silber, Gold, Eisen, Stahl oder Legierungen davon gebildet oder damit beschichtet ist. Anschlussteile können aus Vollmaterial aus einem der genannten Metalle oder Legierungen davon hergestellt sein. Auch ist es möglich, dass die Anschlussteile aus einem ersten Metall gebildet sind und mit einem zweiten Metall oder Legierungen beschichtet sind. Insbesondere um eine gute elektrische Kontaktierung zu gewährleisten, kann beispielsweise eine Silberbeschichtung vorgesehen sein. Jedoch muss bei Auswahl des Materials am Anschlussteilmantel darauf geachtet werden, dass dieses Material zu dem Material des daran anzuschließenden Batteriepols korrespondiert, so dass keine galvanische Zelle am Übergang entsteht, welche die stoffschlüssige Verbindung zerstören könnte oder einen zu hohen Übergangswiderstand aufweist.According to an advantageous embodiment, it is proposed that at least one connecting part made of aluminum, tin, zinc, copper, nickel, silver, gold, iron, steel or alloys thereof is formed or coated therewith. Connecting parts can be made of solid material from one of the mentioned Metals or alloys thereof. It is also possible that the connection parts are formed from a first metal and are coated with a second metal or alloys. In particular, to ensure a good electrical contact, for example, a silver coating may be provided. However, care must be taken when choosing the material on the connector shell that this material corresponds to the material of the battery to be connected battery, so that no galvanic cell is formed at the transition, which could destroy the cohesive connection or has too high contact resistance.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass das Flachstück aus Stahl, Zinn, Zink, Kupfer, Nickel, Eisen, Aluminium, Silber, Gold oder Legierungen davon gebildet oder damit beschichtet ist. Entsprechend der Ausgestaltung der Anschlussteile kann auch das Flachstück entweder aus einem Vollmaterial sein oder mit einem geeigneten Metall beschichtet sein.According to one advantageous embodiment It is proposed that the sheet be made of steel, tin, zinc, copper, Nickel, iron, aluminum, silver, gold or alloys thereof or coated with it. According to the configuration of the connection parts can also be the flat piece either be made of a solid material or coated with a suitable metal be.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass das Flachstück mit dem zweiten Anschlussteil verschweißt ist. Hierbei kann ein Reibschweißverfahren verwendet werden. Beispielsweise kann ein Ultraschallschweißverfahren zur Kontaktierung des Flachstücks mit dem Anschlussteil verwendet werden. Jedoch ist auch ein Rührreibschweißen, ein torsionales Reibschweißen, ein Rotationsreibschweißen oder ein sonstiges Reibschweißverfahren denkbar. Auch kann ein Multi-Orbital-Reibschweißverfahren verwendet werden. Darüber hinaus kann das Flachstück mit dem Anschlussteil auch mittels eines Widerstandsschweißverfahrens stoffschlüssig verbunden werden.According to one advantageous embodiment It is proposed that the flat piece with the second connection part welded is. Here, a friction welding method can be used. For example can be an ultrasonic welding method for Contacting the flat piece be used with the connection part. However, friction stir welding is also a torsional friction welding, a rotational friction or another friction welding process conceivable. Also, a multi-orbital friction welding method can be used. About that In addition, the flat piece with the connection part also by means of a resistance welding process cohesively get connected.
  • Für einen Toleranzausgleich zwischen dem Flachstück und dem ersten Anschlussteil bei Anordnung der zu verbindenden Batteriepole in unterschiedlichen Ebenen wird vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil flexibel ausgestaltet ist.For one Tolerance compensation between the sheet and the first connection part in the arrangement of the battery terminals to be connected in different Levels are proposed that the connecting part designed flexible is.
  • Eine solche Flexibilität kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass das Verbindungsteil voneinander beabstandete Rippen aufweist. Hierbei können eine Mehrzahl von einzelnen Rippen als Verbindungsstege zwischen den Anschlussteilen gebildet sein. Die einzelnen Rippen sind voneinander beabstandet und haben einen Zwischenraum. Hierdurch wird eine erhöhte Flexibilität des Verbindungsteils erreicht.A such flexibility can be achieved, for example, that the connecting part from each other having spaced ribs. In this case, a plurality of individual ribs be formed as connecting webs between the connecting parts. The individual ribs are spaced apart and have one Gap. This results in an increased flexibility of the connecting part reached.
  • Insbesondere eine Verwendung von wellenförmigen Rippen in dem Verbindungsteil gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels gewährleistet die benötigte Flexibilität zwischen den Anschlussteilen durch das Verbindungsteil.Especially a use of wavy Ribs in the connecting part according to an advantageous embodiment ensures the needed flexibility between the connecting parts through the connecting part.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass die Rippen koplanar zumindest zu der der Batterie abgewandten Seite des ersten Anschlussteils und/oder des zweiten Anschlussteils sind. Hierbei verlaufen die Rippen in der gleichen Ebene wie das erste und/oder das zweite Anschlussteil.According to one advantageous embodiment It is suggested that the ribs be coplanar at least to that of the Battery remote side of the first connection part and / or the second connection part are. Here are the ribs in the same Level as the first and / or the second connection part.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass die Rippen aus der Ebene zumindest eines Anschlussteils herausragend geformt sind. Die Rippen können beispielsweise einerseits in der Ebene eines Anschlussteils wellenförmig geformt sein, so dass die Rippen aus der Ebene des Anschlussteils nicht herausragen. Jedoch ist es auch möglich, dass die Rippen aus einer Ebene eines Anschlussteils herausragen, beispielsweise nach oben und nach unten. Beide Rippenformen bieten die benötigte Flexibilität, wobei die Rippen, die aus der Ebene der Anschlussteile herausragen, eine erhöhte Flexibilität normal zur Ebene eines Anschlussteils gewährleisten, und Rippen, die in der Ebene der Anschlussteile verlaufen, eine erhöhte Flexibilität in der Ebene eines Anschlussteils gewährleisten können.According to one advantageous embodiment It is also suggested that the ribs are out of the plane at least a connection part are outstandingly shaped. For example, the ribs can on the one hand wave-shaped in the plane of a connection part so that the ribs out of the plane of the connector are not protrude. However, it is also possible that the ribs out protrude a plane of a connection part, for example, after up and down. Both rib shapes provide the flexibility needed, with the ribs that protrude from the plane of the connecting parts, increased flexibility normal to ensure the level of a connection part, and ribs, the run in the plane of the connecting parts, increased flexibility in the Ensure level of a connection part can.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass die Rippen mittels eines der Verfahren Stanzen, Schneiden, Laserschneiden, Wasserstrahlschneiden aus dem Verbindungsteil geformt sind. Wie zuvor erläutert, kann das Verbindungsteil mit den beiden Anschlussteilen aus einem Blech oder Band gestanzt werden. Gleichzeitig können beispielsweise die Rippen gestanzt werden. Auch ist es möglich, dass die Rippen aus dem Verbindungsteil geschnitten werden, derart, dass die Abstände zwischen den Rippen in dem Verbindungsteil geformt werden.According to one advantageous embodiment It is also suggested that the ribs by means of one of the procedures Punching, cutting, laser cutting, water jet cutting from the Connecting part are formed. As previously explained, the connecting part punched with the two connecting parts of a sheet or tape become. At the same time For example, the ribs are punched. Also, it is possible that the ribs are cut out of the connecting part such that the distances be formed between the ribs in the connecting part.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil aus zumindest zwei Folien, insbesondere Metallfolien oder beschichtete Folien, gebildet ist. Zwei oder mehr Folien, beispielsweise auch zehn Folien, können übereinander gelagert werden und das Verbindungsteil bilden. An den jeweiligen Enden der Folien können diese mit den Anschlussteilen stoffschlüssig verbunden sein, so dass ein Stromfluss vom einen Anschlussteil über die Folien zum anderen Anschlussteil möglich ist. Die Folien bieten den Vorteil, dass diese eine erhöhte Flexibilität gewährleisten und einfach anzubringen sind.According to one advantageous embodiment It is also suggested that the connecting part of at least two films, in particular metal foils or coated films, is formed. Two or more films, for example ten films, can over each other be stored and form the connecting part. At the respective Ends of the slides can these be materially connected to the connection parts, so that a flow of current from one connecting part via the foils to the other connecting part possible is. The films have the advantage that they ensure increased flexibility and easy to install.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil aus einem der Materialien Aluminiumlitzen, Kupferlitzen, Aluminiumgeflecht, oder Kupfergeflecht gebildet ist. Neben der Verwendung von Folien können auch eine Vielzahl von Litzen oder Geflechte als Verbindungsteil verwendet werden. Diese Litzen oder Geflechte können an ihren jeweiligen Enden stoffschlüssig mit den Anschlussteilen verbunden werden.According to an advantageous embodiment, it is also proposed that the connecting part of one of the materials aluminum strands, copper strands, aluminum braid, or copper braid is formed. In addition to the use of films and a variety of strands or braids can be used as a connecting part. These strands or braids can be connected at their respective ends cohesively with the connecting parts.
  • Für eine stoffschlüssige Verbindung der Litzen, Geflechte oder Folien an den Anschlussteilen wird vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil zumindest teilweise im Bereich eines Anschlussteils kompaktiert ist. Kompaktieren kann bedeuten, dass die einzelnen Schichten oder Litzen derart verpresst sind, dass diese im Wesentlichen keinen Luftzwischenraum aufweisen. Kompaktieren kann beispielsweise durch kurzzeitiges Verpressen und Erhitzen erreicht werden. Kompaktierte Folien, kompaktierte Litzen bzw. kompaktierte Geflechte lassen sich mit einem Werkzeug in besonders einfacher Weise stoffschlüssig mit den Anschlussteilen verbinden. Insbesondere ein Reibschweißverfahren, ein Widerstandsschweißverfahren oder ein Ultraschallschweißverfahren kann bei Kompaktierung der Enden des Verbindungsteils im Bereich der Anschlussteile angewandt werden.For a cohesive connection the strands, braids or foils on the connecting parts is proposed that the connecting part at least partially in the region of a connection part is compacted. Compacting can mean that the individual Layers or strands are pressed so that this substantially have no air gap. For example, compacting can be done be achieved by brief compression and heating. compacted Foils, compacted strands or compact braids can be with a tool in a particularly simple manner cohesively with connect the connection parts. In particular, a friction welding method, a resistance welding process or an ultrasonic welding process can during compaction of the ends of the connecting part in the range the connecting parts are applied.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil zumindest teilweise im Bereich zumindest eines Anschlussteils stoffschlüssig mit dem Anschlussteil verbunden ist. Diese stoffschlüssige Verbindung kann, wie zuvor erläutert, mittels Schweißen erzielt werden. Durch die stoffschlüssige Verbindung wird erreicht, dass der Übergangswiderstand zwischen Anschlussteil und Verbindungsteil gering ist und somit eine Wärmeentwicklung durch Verlustleistung minimiert wird.According to one advantageous embodiment It is proposed that the connecting part at least partially in the region of at least one connection part cohesively with the connection part is connected. This cohesive connection can, as previously explained by welding be achieved. By the cohesive connection is achieved that the contact resistance between connection part and connecting part is low and thus a heat development is minimized by power loss.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass das Verbindungsteil, das erste Anschlussteil und/oder das zweite Anschlussteil einen Versatz zwischen einer Ebene des ersten Anschlussteils und einer Ebene des zweiten Anschlussteils bildet. Wie zuvor erläutert, wird an dem zweiten Anschlussteil ein Flachstück angeordnet. Um die der Batterie zugewandte Fläche des Flachstücks im Wesentlichen in eine Ebene mit der der Batterie zugewandten Fläche des ersten Anschlussteils zu bringen, wird der Versatz vorgeschlagen.According to one advantageous embodiment It is also proposed that the connecting part, the first connection part and / or the second connector part is an offset between a plane of the first connection part and a plane of the second connection part forms. As previously explained, will arranged on the second connection part a flat piece. To that of the battery facing surface of the flat piece essentially in a plane with the battery facing surface of the to bring the first connection part, the offset is proposed.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass der Versatz derart ist, dass die der Batterie zugewandte Fläche des ersten Anschlussteils koplanar zu der der Batterie zugewandten Fläche des Flachstücks ist. Diese Koplanarität ermöglicht es, die zu verbindenden Batteriepole mit einem Werkzeug besonders einfach stoffschlüssig mit dem Batteriezellenverbinder zu verbinden.According to one advantageous embodiment It is suggested that the offset is such that the battery facing surface of the first connection part coplanar with that of the battery area of the flat piece is. This coplanarity allows it, the battery poles to be connected with a tool especially simply cohesive to connect to the battery cell connector.
  • Die Verbindung zwischen dem Batteriezellenverbinder und dem jeweiligen Batteriepol kann beispielsweise mittels eines Laserschweißverfahrens erfolgen. Beim Laserschweißen ist es jedoch notwendig, dass bereits zu Beginn des Schweißvorgangs ein mechanischer Kontakt zwischen den zu fügenden Bauteilen besteht. Daher wird bevorzugt das erste Anschlussteil gegen einen Pol einer ersten Batterie gedrückt und das Flachstück gegen einen gegenpoligen Pol einer zweiten Batterie gedrückt. Die so mechanisch in Kontakt gebrachten Teile werden dann mittels eines Lasers verschweißt.The Connection between the battery cell connector and the respective one Batteriepol can be done for example by means of a laser welding process. In laser welding However, it is necessary that already at the beginning of the welding process there is a mechanical contact between the components to be joined. Therefore Preferably, the first connection part against a pole of a first Battery pressed and the flat piece pressed against an opposite pole of a second battery. The way mechanically contacted parts are then by means of a Lasers welded.
  • Bei Batteriemodulen, wie sie zuvor beschrieben wurden, ist die Temperatur der jeweiligen Batterien in einem bestimmten Temperaturfenster einzuhalten. Erhitzt sich eine Batterie zu sehr, besteht die Gefahr, dass diese Batterie zerstört wird oder schlimmstenfalls explodiert. Wenn dies geschieht, ist das ganze Batteriemodul zerstört. Daher sollte jede einzelne Batterie hinsichtlich ihrer Temperatur überwacht werden. Um dies zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, dass das erste Anschlussteil einen aus einem dritten elektrisch leitenden Material gebildeten Verbindungsbereich auf der der Batterie abgewandten Seite aufweist. Der Verbindungsbereich kann auch an dem zweiten Anschlussteil oder dem Verbindungsteil angeordnet sein. An diesem Verbindungsbereich kann ein Verbindungsdraht einer Leiterplatte verbunden werden, beispielsweise verlötet werden. Über diesen Verbindungsdraht ist ein Temperaturabgriff auf dem Batteriezellenverbinder möglich. Somit kann mit Hilfe des Verbindungsbereichs die Temperatur des Batteriezellenverbinders und somit respektive die Temperatur der einzelnen Batterien überwacht werden. Eine getrennte Überwachung jedes einzelnen Paars von Batterien ist möglich, und ein Ansteigen der Temperatur über einen Grenzwert ist detektierbar, woraufhin das Modul abgeschaltet werden kann.at Battery modules, as previously described, is the temperature to comply with the respective batteries in a specific temperature window. If a battery heats up too much, there is a risk that this will happen Battery destroyed or exploded in the worst case. If this happens, that is whole battery module destroyed. Therefore, each individual battery should be monitored for its temperature become. In order to make this possible, It is proposed that the first connector part of a third electrically conductive material formed connecting region has on the side facing away from the battery. The connection area can also be at the second connection part or the connecting part be arranged. At this connection area can be a connecting wire a circuit board are connected, for example, be soldered. About this Connecting wire is a temperature tap on the battery cell connector possible. Thus, with the help of the connection area, the temperature of the Battery cell connector and thus respectively the temperature of monitored individual batteries become. A separate monitoring every single pair of batteries is possible, and an increase in the Temperature over a threshold is detectable, whereupon the module shuts off can be.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass der Verbindungsbereich flächenbündig mit der der Batterie abgewandten Fläche des ersten oder zweiten Anschlussteils oder Verbindungsteils ist. Somit ist der Bauraum des Batteriezellenverbinders minimiert.According to one advantageous embodiment It is also suggested that the connection area be flush with the battery facing away from the surface of the first or second connection part or connection part. Thus, the installation space of the battery cell connector is minimized.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels kann der Verbindungsbereich mit dem dritten Metall beschichtet sein. Die Beschichtung mit dem dritten Metall kann vor, während oder nach dem Formen der Anschlussteile und des Verbindungsteils erfolgen.According to one advantageous embodiment For example, the connection region may be coated with the third metal. The coating with the third metal may be before, during or take place after molding the connecting parts and the connecting part.
  • Auch ist es möglich, dass der Verbindungsbereich mit dem dritten Metall walzplattiert ist. Hierbei kann der Verbindungsbereich bzw. das dritte Metall auf dem ersten Anschlussteil oder dem zweiten Anschlussteil oder dem Verbindungsteil walzplattiert werden.Also Is it possible, that the connection area with the third metal roll-plated is. Here, the connection area or the third metal on the first connection part or the second connection part or the Joining be roller clad.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels ist der Verbindungsbereich aus einem der Metalle Kupfer, Nickel, Zinn, Zink, Silber, Gold oder Legierungen davon gebildet. Auch ist eine Beschichtung des Verbindungsbereichs mit einem Metall oder einer Legierung möglich.According to an advantageous Ausführungsbei The connection area is made of one of the metals copper, nickel, tin, zinc, silver, gold or alloys thereof. It is also possible to coat the connection area with a metal or an alloy.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass in zumindest einem Anschlussteil eine Öffnung für die Batterie angeordnet ist. Insbesondere Lithium-Ionen-Batterien, jedoch auch andere chemische Energiespeicher, müssen ”atmen” können. Hierzu ist eine Öffnung an zumindest einem der Pole, bevorzugt jedoch an jedem der beiden Pole der Batterie, notwendig. Wenn nun, wie vorgeschlagen, das Flachstück und das erste Anschlussteil stoffschlüssig mit dem Pol verbunden sind, ist für eine Entlüftung der bereits an dem Pol angeordneten Öffnung zu sorgen. Diese Entlüftung wird durch die Öffnung in dem Anschlussteil und/oder dem Flachstück ermöglicht.According to one advantageous embodiment It is also proposed that in at least one connection part an opening for the battery is arranged. In particular, lithium-ion batteries, but also other chemical energy stores must be able to "breathe". For this purpose, an opening at least one of the poles, but preferably at each of the two poles of the battery, necessary. If now, as proposed, the flat piece and the first connection part cohesively are connected to the pole, is for a vent already on the pole arranged opening to care. This vent gets through the opening allows in the connection part and / or the sheet.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels ist die Öffnung rund.According to one advantageous embodiment is the opening round.
  • Auch wird vorgeschlagen, dass die Öffnung einen ihren Durchmesser durchbrechenden Vorsprung aufweist. Hierbei kann beispielsweise die Öffnung zunächst als Bohrung oder sonstige runde Öffnung geformt werden und daran anschließend eine hieraus herausragende Nase aus dem Anschlussteil bzw. dem Flachstück herausgenommen werden. Die Öffnung mit dem aus dem Umfang herausgenommenen Versatz bzw. Vorsprung kann auch beim Formen der Anschlussteile oder des Flachstücks, beispielsweise beim Stanzen, gebildet werden.Also It is suggested that the opening one having its diameter by breaking projection. Here can for example, the opening first as a bore or other round opening be shaped and then an outstanding from this Nose be removed from the connection part or the flat piece. The opening with the removed from the circumference offset or projection can also when molding the connection parts or the flat piece, for example when punching, are formed.
  • Um das Anschlussteil bzw. das Flachstück mit dem Batteriepol stoffschlüssig zu verbinden, wird vorgeschlagen, dass ein Durchmesser der Öffnung kleiner als ein Batteriepol ist. Somit ist es möglich, dass das Anschlussteil bzw. das Flachstück auf den Batteriepol gedrückt werden kann und ein mechanischer Kontakt zwischen Anschlussteil bzw. Flachstück und Batteriepol gewährleistet ist, ohne dass der Pol durch die Öffnung gedrückt wird. Durch die Öffnung hindurch kann dann beispielsweise mit einem Laser im Bereich der Umfangsfläche der Öffnung die stoffschlüssige Verbindung zwischen Batteriepol und Batteriezellenverbinder hergestellt werden.Around the connection part or the flat piece to the battery pole cohesively It is suggested that a diameter of the opening be smaller as a battery pole. Thus, it is possible that the connection part or the flat piece pressed on the battery pole can be and a mechanical contact between connector part or flat piece and battery pole guaranteed is without the pole being pushed through the opening. Through the opening can then, for example, with a laser in the region of the peripheral surface of the opening, the cohesive connection be made between battery terminal and battery cell connector.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird daher vorgeschlagen, dass eine Batterie bzw. ein Batteriepol zumindest teilweise entlang des Außenumfangs der Öffnung stoffschlüssig mit dem ersten Anschlussteil verbunden ist. Diese stoffschlüssige Verbindung kann beispielsweise mittels Laserschweißen erfolgen. Auch ist ein Reibschweißen oder ein Ultraschallschweißen möglich.According to one advantageous embodiment Therefore, it is proposed that a battery or a battery at least partially along the outer circumference of the opening cohesively with is connected to the first connection part. This cohesive connection can be done for example by means of laser welding. Also is one Friction welding or an ultrasonic welding possible.
  • Wie bereits zuvor erläutert, kann das Flachstück als auch das Anschlussteil eine Öffnung aufweisen. Um die Entlüftung durch das Anschlussteil und das Flachstück zu gewährleisten, wird vorgeschlagen, dass das Flachstück eine Öffnung koaxial zu einer Öffnung in dem zweiten Anschlussteil aufweist. Somit durchgreift die Öffnung sowohl das Flachstück als auch das zweite Anschlussteil.As explained earlier, can the flat piece as well as the connecting part an opening exhibit. To the vent to ensure by the connection part and the sheet, it is proposed that the flat piece an opening coaxial with an opening in the second connection part. Thus, the opening passes through both the flat piece as well as the second connection part.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass eine Batterie zumindest teilweise entlang des Außenumfangs der Öffnung stoffschlüssig mit dem Flachstück verbunden ist. Wie bereits zuvor für das Anschlussteil erläutert, kann die Batterie bzw. der Batteriepol mittels eines Schweißverfahrens stoffschlüssig mit dem Flachstück verbunden werden. Durch diese stoffschlüssige Verbindung ist der Übergangswiderstand zwischen Batteriezellenverbinder und den jeweiligen Batteriepolen gering, so dass eine Verlustleistung in dem Übergang gering ist und eine Wärmeentwicklung weitestgehend vermieden bzw. reduziert wird.According to one advantageous embodiment It is also suggested that a battery be at least partially along the outer circumference the opening cohesively with the flat piece connected is. As already explained before for the connection part, can the battery or the battery pole by means of a welding process cohesively with the flat piece get connected. By this cohesive connection is the contact resistance between battery cell connector and the respective battery poles low, so that a power loss in the transition is low and a Heat development as far as possible avoided or reduced.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass die Öffnung des zweiten Anschlussteils größer als die Öffnung des ersten Anschlussteils ist, und dass die Größe der Öffnung des Flachstücks der Größe der Öffnung des ersten Anschlussteils entspricht. Somit sind die Öffnung des Flachstücks und die Öffnung des ersten Anschlussteils einander entsprechend, insbesondere so groß, dass ihr Außendurchmesser geringer ist als die Größe eines Pols einer Batterie. In dem zweiten Anschlussteil kann eine größere Öffnung vorgesehen sein, die koaxial mit der Öffnung des Flachstücks ist.According to one advantageous embodiment It is also suggested that the opening of the second connection part greater than the opening of the first connection part, and that the size of the opening of the flat piece of the Size of the opening of the first Connection part corresponds. Thus, the opening of the sheet and the opening of the first connection part corresponding to one another, in particular so large, that their outer diameter less than the size of one Pols of a battery. In the second connection part may be provided a larger opening, coaxial with the opening of the flat piece is.
  • Ein weiterer Gegenstand ist ein System aus zumindest zwei nebeneinander gegenpolig angeordneten Batterien, wobei gegenpolige Batteriepole jeweils zweier Batterien toleranzbehaftet in einem Toleranzbereich angeordnet sind, und wobei die Batteriepole einer ersten Polarität aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet sind, und die Batteriepole einer zweiten Polarität aus einem zweiten elektrisch leitenden Material gebildet sind, und zumindest einem Batteriezellenverbinder, wie er zuvor beschrieben wurde, der mit einem ersten Anschlussteil stoffschlüssig mit einem ersten Batteriepol einer ersten Polarität einer ersten Batterie verbunden ist und mit dem Flachstück stoffschlüssig mit einem zum ersten Batteriepol zugeordneten zweiten Batteriepol einer zweiten Polarität einer zweiten Batterie verbunden ist. Mittels dieses Systems können Module aus mehreren Batterien hergestellt werden.One Another object is a system of at least two side by side antipole arranged batteries, with opposite polarity battery poles each two batteries toleranced in a tolerance range are arranged, and wherein the battery poles of a first polarity of a first electrically conductive material are formed, and the battery poles a second polarity are formed of a second electrically conductive material, and at least one battery cell connector as described above was, with a first connector cohesively with a first battery pole of a first polarity of a first battery connected is and with the flat piece cohesively with a second battery pole assigned to the first battery pole second polarity a second battery is connected. By means of this system modules can made of several batteries.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird vorgeschlagen, dass die zumindest zwei Batterien durch den Batteriezellenverbinder elektrisch in Reihe geschaltet sind. Hierdurch kann die Ausgangsspannung eines Moduls entsprechend der Anzahl der in Reihe geschalteten Batterien erhöht werden.According to an advantageous embodiment, it is proposed that the at least two batteries are electrically connected in series by the battery cell connector. As a result, the output voltage of a module can be increased according to the number of series-connected batteries become.
  • Gemäß eines vorteilhaften Ausführungsbeispiels wird auch vorgeschlagen, dass in zwei Spalten jeweils zumindest zwei Batterien vertikal übereinander angeordnet und durch einen Batteriezellenverbinder verbunden sind, und dass die jeweils letzten Batterien einer jeweiligen Spalte durch einen Batteriezellenverbinder verbunden sind.According to one advantageous embodiment It is also suggested that in two columns each at least two batteries vertically one above the other arranged and connected by a battery cell connector, and that the respective last batteries of a respective column by a battery cell connector are connected.
  • Die Merkmale gemäß der vorteilhaften Ausführungsbeispiele lassen sich frei miteinander kombinieren. Auch sind die Merkmale der Ausführungsbeispiele jeweils für sich genommen eigenständig und lassen sich mit allen Merkmalen der unabhängigen Ansprüche frei kombinieren. Insbesondere das Kennzeichen des Anspruchs 1 ist nicht zwingend für die Realisierung eines Gegenstandes, so dass auch Merkmale des Oberbegriffs frei mit allen anderen Merkmalen der Beschreibung kombinierbar sind.The Features according to the advantageous embodiments can be freely combined. Also are the features the embodiments each for taken independently and are free with all features of the independent claims combine. In particular, the characterizing part of claim 1 is not mandatory for the Realization of an object, so that also features of the preamble are freely combinable with all other features of the description.
  • Nachfolgend wird der Gegenstand anhand einer Ausführungsbeispiele zeigenden Zeichnung näher erläutert. In der Zeichnung zeigen:following the object is explained in more detail with reference to drawings showing an exemplary embodiments. In show the drawing:
  • 1 eine erste Schnittansicht eines Batteriezellenverbinders; 1 a first sectional view of a battery cell connector;
  • 2 eine erste Draufsicht eines Batteriezellenverbinders; 2 a first plan view of a battery cell connector;
  • 3 eine zweite Schnittansicht eines Batteriezellenverbinders; 3 a second sectional view of a battery cell connector;
  • 4 eine dritte Schnittansicht eines Batteriezellenverbinders; 4 a third sectional view of a battery cell connector;
  • 5 eine Seitenansicht einer Spalte mit fünf Batterien eines Batteriemoduls; 5 a side view of a column with five batteries of a battery module;
  • 6 eine Draufsicht auf ein Batteriemodul mit fünf in einer Spalte verschalteten Batterien und zwei Spalten. 6 a plan view of a battery module with five in a column connected batteries and two columns.
  • 1 zeigt eine Ansicht eines Batteriezellenverbinders 1 im Schnitt. Die Schnittansicht zeigt, dass der Batteriezellenverbinder 1 aus einem ersten Anschlussteil 2, einem zweiten Anschlussteil 4, einem Verbindungsteil 6 und einem an dem zweiten Anschlussteil 4 angeordneten Flachstück 8 gebildet ist. 1 shows a view of a battery cell connector 1 on average. The sectional view shows that the battery cell connector 1 from a first connection part 2 , a second connection part 4 , a connecting part 6 and one on the second connection part 4 arranged flat piece 8th is formed.
  • In der 1 ist zu erkennen, dass das Verbindungsteil 6 in einer Ebene mit dem zweiten Anschlussteil 4 angeordnet ist. Das Verbindungsteil 6 kann einstückig mit dem zweiten Anschlussteil 4 und dem ersten Anschlussteil 2 geformt sein. Auch kann das Verbindungsteil 6 ein eigenes Bauteil sein und stoffschlüssig mit dem ersten Anschlussteil 2 und dem zweiten Anschlussteil 4 verbunden sein.In the 1 it can be seen that the connecting part 6 in a plane with the second connector part 4 is arranged. The connecting part 6 can be integral with the second connection part 4 and the first connector part 2 be shaped. Also, the connecting part 6 be a separate component and cohesively with the first connection part 2 and the second connection part 4 be connected.
  • In dem ersten Anschlussteil 2 ist ein Versatz 10 angeordnet. Der Versatz 10 könnte jedoch auch im Verbindungsteil 6 als auch im zweiten Anschlussteil 4 angeordnet sein. Durch den Versatz 10 ist die einer Batterie zugewandte Seite A des ersten Anschlussteils 2 im Wesentlichen koplanar zu der der Batterie zugewandten Seite A eines Flachstücks 8.In the first connection part 2 is an offset 10 arranged. The offset 10 but could also be in the connector 6 as well as in the second connection part 4 be arranged. By the offset 10 is the battery side A facing the first connector 2 substantially coplanar with the side of the battery A facing a flat piece 8th ,
  • Das Flachstück 8 ist auf der der Batterie zugewandten Seite A des zweiten Anschlussteils 4 mit dem zweiten Anschlussteil 4 stoffschlüssig verbunden.The flat piece 8th is on the battery-facing side A of the second connection part 4 with the second connection part 4 cohesively connected.
  • Das erste Anschlussteil 2 und das Flachstück 8 sind bevorzugt aus unterschiedlichen elektrisch leitenden Materialien, insbesondere Metallen, geformt bzw. mit solchen Materialien oder Metallen beschichtet. Beispielsweise kann das erste Anschlussteil 2 aus Aluminium geformt sein und das Flachstück 8 aus Stahl. Es ist auch möglich, dass das erste Anschlussteil 2 mit einem anderen Metall als Aluminium, beispielsweise Zinn, Zink, Kupfer, Nickel, Eisen, Stahl, Silber, Gold oder dgl. beschichtet ist oder aus einem Vollmaterial geformt ist. Legierungen von den genannten Metallen sind ebenfalls möglich.The first connection part 2 and the flat piece 8th are preferably formed from different electrically conductive materials, in particular metals, or coated with such materials or metals. For example, the first connection part 2 be formed of aluminum and the flat piece 8th from steel. It is also possible that the first connection part 2 coated with a metal other than aluminum, for example, tin, zinc, copper, nickel, iron, steel, silver, gold, or the like, or molded from a solid material. Alloys of the metals mentioned are also possible.
  • Das Flachstück 8 kann ebenfalls aus Stahl, Zinn, Zink, Kupfer, Aluminium, Nickel, Eisen, Silber, Gold oder dgl. oder Legierungen davon geformt sein oder mit diesen Metallen beschichtet sein.The flat piece 8th may also be formed from or coated with steel, tin, zinc, copper, aluminum, nickel, iron, silver, gold or the like or alloys thereof.
  • In der 1 ist zu erkennen, dass das erste Anschlussteil 2 eine Öffnung 14b aufweist. Das zweite Anschlussteil 4 weist eine Öffnung 14a auf, und das Flachstück 8 weist eine Öffnung 14c auf. Die Öffnung 14c ist koaxial zur Öffnung 14a. Die Öffnung 14c kann beispielsweise einen gleichen Durchmesser wie die Öffnung 14b haben. Die Öffnung 14a kann beispielsweise einen größeren Durchmesser als die Öffnung 14c haben.In the 1 it can be seen that the first connection part 2 an opening 14b having. The second connection part 4 has an opening 14a on, and the flat piece 8th has an opening 14c on. The opening 14c is coaxial with the opening 14a , The opening 14c For example, it can be the same diameter as the opening 14b to have. The opening 14a For example, it may have a larger diameter than the opening 14c to have.
  • Zur Montage des Batteriezellenverbinders 1 an einer Batterie 20 wird an der der Batterie 20 abgewandten Seite B der Batteriezellenverbinder 1 gegen zwei hier nicht dargestellte Pole 22, 24, welche zueinander gegenpolig sind, von zwei verschiedenen Batterien 20 gedrückt. Hierbei kommt das erste Anschlussteil 2 in Kontakt mit einem ersten Pol 22 einer ersten Batterie 20 und das Flachstück 8 mit einem zum ersten Pol gegenpoligen zweiten Pol 24 einer zweiten Batterie 20. Sobald ein Kontakt hergestellt wurde, kann beispielsweise mittels eines Lasers durch die Öffnung 14b das erste Anschlussteil 2 stoffschlüssig mit dem ersten Batteriepol 22 verbunden werden. Hierbei wird entlang der Umfangsfläche der Öffnung 14b der Laserstrahl geführt, so dass eine stoffschlüssige Verbindung entsteht. Durch die Öffnung 14a und die Öffnung 14c kann das Flachstück 8 mittels eines Lasers stoffschlüssig mit dem zweiten Pol 24 der zweiten Batterie 20 verbunden werden. Sobald die Schweißnaht ausgekühlt bzw. hart ist, kann der Druck aufgehoben werden, und der Batteriezellenverbinder 1 ist stoffschlüssig mit den jeweiligen Polen 22, 24 der beiden Batterien 20 verbunden.For mounting the battery cell connector 1 on a battery 20 will be at the battery 20 opposite side B of the battery cell connector 1 against two poles, not shown here 22 . 24 , which are opposite to each other, from two different batteries 20 pressed. Here comes the first connection part 2 in contact with a first pole 22 a first battery 20 and the flat piece 8th with a pole opposite the first pole second pole 24 a second battery 20 , Once a contact has been made, for example, by means of a laser through the opening 14b the first connection part 2 cohesively with the first battery pole 22 get connected. This is along the peripheral surface of the opening 14b the laser beam out, so that a cohesive connection is formed. Through the opening 14a and the opening 14c can the flat piece 8th by means of a laser material fit with the second pole 24 the second battery 20 get connected. Once the weld is cooled or hard, the pressure can be removed, and the battery cell connector 1 is cohesive with the respective poles 22 . 24 of the two batteries 20 connected.
  • Um die Temperatur des Batteriezellenverbinders 1 und respektive der jeweiligen Batterien 20 in den Anschlussteilen 2, 4 überwachen zu können, ist ein Verbindungsbereich 12 auf der der Batterie 20 abgewandten Seite B des ersten Anschlussteils 2 angeordnet. Der Verbindungsbereich 12 kann jedoch auch an dem Verbindungsteil 6 als auch dem zweiten Anschlussteil 4 angeordnet sein. Der Verbindungsbereich 12 kann aus Kupfer, Silber, Gold, Zinn, Zink, Legierungen davon oder anderen Metallen gebildet sein. Auch kann der Verbindungsbereich 12 auf der Oberfläche des ersten Anschlussteils 2, dem Verbindungsteil 6 oder dem zweiten Anschlussteil 4 beschichtet sein oder mit dem ersten Anschlussteil 2, dem Verbindungsteil 6 oder dem zweiten Anschlussteil 4 walzplattiert sein. Über den Verbindungsbereich 12 kann ein Abgriff zu einem integrierten Schaltkreis oder einer Platine 40 führen, an dem der Abgriff hinsichtlich seiner Temperatur überwachbar ist.To the temperature of the battery cell connector 1 and the respective batteries 20 in the connection parts 2 . 4 Being able to monitor is a connection area 12 on the battery 20 opposite side B of the first connection part 2 arranged. The connection area 12 However, also at the connecting part 6 as well as the second connection part 4 be arranged. The connection area 12 may be formed of copper, silver, gold, tin, zinc, alloys thereof or other metals. Also, the connection area 12 on the surface of the first connector 2 , the connecting part 6 or the second connection part 4 be coated or with the first connection part 2 , the connecting part 6 or the second connection part 4 be roll-clad. About the connection area 12 can be a tap to an integrated circuit or a circuit board 40 lead, where the tap is monitored in terms of its temperature.
  • Der Verbindungsteil 6 ermöglicht es, die der Batterie 20 zugewandten Seiten A des ersten Anschlussteils 2 und des Flachstücks 8 relativ zueinander in Richtung X zu verschieben. Hierdurch kann beim stoffschlüssigen Verbinden des Batteriezellenverbinders 1 mit den hier nicht dargestellten Batterien 20 ein Toleranzausgleich in einem Toleranzbereich 26 erfolgen. Somit ist es möglich, dass Toleranzen in der Lage der Batteriepole 22, 24 ausgeglichen werden und trotzdem eine stoffschlüssige Verbindung zwischen erstem Anschlussteil 2 und Batteriepol 22, 24 bzw. Flachstück 8 und Batteriepol 22, 24 mittels eines Schweißverfahrens möglich ist.The connecting part 6 makes it possible for the battery 20 facing sides A of the first connection part 2 and the flat piece 8th relative to each other in the direction of X to move. As a result, during material-locking connection of the battery cell connector 1 with the batteries not shown here 20 a tolerance compensation in a tolerance range 26 respectively. Thus, it is possible that tolerances in the position of the battery poles 22 . 24 be compensated and still a cohesive connection between the first connection part 2 and battery pole 22 . 24 or flat piece 8th and battery pole 22 . 24 by means of a welding process is possible.
  • 2 zeigt eine Draufsicht auf eine weitere Alternative eines Batteriezellenverbinders 1. Gleiche Bezugszeichen zeigen in den Figuren jeweils gleichartige Elemente. In der 2 ist zu erkennen, dass der Verbindungsteil 6 aus einander beabstandeten Rippen 6a geformt ist. Wie zu erkennen ist, sind die Rippen wellenförmig. In der 2 verlaufen die Rippen in der Ebene des zweiten Anschlussteils 4. Es ist jedoch auch möglich, dass die Rippen aus der Ebene des zweiten Anschlussteils 4 herausragen. Mittels der Rippen 6a ist es möglich, dass das erste Anschlussteil 2 relativ gegenüber dem Flachstück 8 bzw. dem zweiten Anschlussteil 4 in Richtung Y verschiebbar ist, um ebenfalls einen Toleranzausgleich zu erzielen. In der 2 ist zu erkennen, dass das erste Anschlussteil 2 die Öffnung 14b aufweist. In der Öffnung 14b ist der aus dem Umfang der Öffnung 14b hervorstehende Vorsprung 16a dargestellt. 2 shows a plan view of a further alternative of a battery cell connector 1 , The same reference numerals show similar elements in the figures. In the 2 it can be seen that the connecting part 6 from spaced ribs 6a is shaped. As can be seen, the ribs are undulating. In the 2 The ribs extend in the plane of the second connection part 4 , However, it is also possible that the ribs from the plane of the second connection part 4 protrude. By means of the ribs 6a it is possible that the first connection part 2 relative to the flat piece 8th or the second connection part 4 in the direction Y is displaceable in order to also achieve a tolerance compensation. In the 2 it can be seen that the first connection part 2 the opening 14b having. In the opening 14b is the one out of the perimeter of the opening 14b protruding projection 16a shown.
  • Eine entsprechende, vorzugsweise gleich große Öffnung 14c mit einem Versatz 16b ist in dem Flachstück 8 geformt, wie ebenfalls in der 2 zu erkennen ist. Koaxial zu der Öffnung 14c ist eine Öffnung 14a in dem ersten Anschlussteil 4 gebildet, dessen Durchmesser größer als der Durchmesser der Öffnung 14c ist.A corresponding, preferably equal opening 14c with an offset 16b is in the flat piece 8th shaped, as also in the 2 can be seen. Coaxial with the opening 14c is an opening 14a in the first connection part 4 formed, whose diameter is greater than the diameter of the opening 14c is.
  • 3 zeigt eine Schnittansicht mit einer weiteren Alternative. In der 3 ist zu erkennen, dass der Versatz 10 durch ein zweistückig geformtes erstes Anschlussteil 2 mit den Teilen 2a und 2b geformt ist. Diese Teile können stoffschlüssig miteinander verbunden sein und aus demselben Metall geformt sein oder aus unterschiedlichen Metallen. Ferner ist in der 2 zu erkennen, dass der Verbindungsteil 6 aus einem Geflecht geformt ist. Dies kann ein Aluminium- oder Kupfergeflecht sein. Geflechte aus anderen Metallen sind ebenfalls möglich. Zu erkennen ist auch, dass das Verbindungsteil 6 zwei kompaktierte Bereiche 6b aufweist, welche jeweils im Bereich des ersten Anschlussteils 2 und des zweiten Anschlussteils 4 vorgesehen sind. An den kompaktierten Bereichen 6b kann das Verbindungsteil 6 stoffschlüssig jeweils mit dem ersten Anschlussteil 2 und dem zweiten Anschlussteil 4 verbunden werden. Hierzu kann beispielsweise ein Reibschweißen, ein Widerstandsschweißen, ein Ultraschallschweißen, oder ein sonstiges Schweißverfahren, oder ein sonstiges Verbindungsverfahren zum Einsatz kommen. 3 shows a sectional view with a further alternative. In the 3 it can be seen that the offset 10 by a two-piece shaped first connection part 2 with the parts 2a and 2 B is shaped. These parts can be materially connected to each other and be formed of the same metal or of different metals. Furthermore, in the 2 to realize that the connecting part 6 is made of a mesh. This may be an aluminum or copper braid. Braids made of other metals are also possible. It can also be seen that the connecting part 6 two compacted areas 6b which respectively in the region of the first connection part 2 and the second connector 4 are provided. At the compacted areas 6b can the connecting part 6 cohesively in each case with the first connection part 2 and the second connection part 4 get connected. For this purpose, for example, friction welding, resistance welding, ultrasonic welding, or another welding method, or another connection method can be used.
  • 4 zeigt ein weiteres Ausführungsbeispiel. Bei dem in 4 gezeigten Ausführungsbeispiel ist das Verbindungsteil 6 aus Folien 6c geformt, welche ebenfalls kompaktierte Bereiche 6b aufweisen. Der kompaktierte Bereich 6b im Bereich des zweiten Verbindungsteils 4 ragt über die Öffnung 14a hinaus. Im Bereich der Öffnung 14a und im Bereich des Endes des Abstands zwischen erstem Anschlussteil 2 und zweitem Anschlussteil 4 kann das Verbindungsteil 6 mit dem zweiten Anschlussteil 4 stoffschlüssig verbunden sein. Das Verbindungsteil 6 kann ebenfalls mit dem ersten Anschlussteil 2 stoffschlüssig verbunden sein. Dadurch, dass der kompaktierte Bereich 6b des Verbindungsteils 6 im Wesentlichen über einen Großteil der Fläche des zweiten Anschlussteils 4 ragt, ergibt sich eine große Kontaktfläche und somit ein geringer Übergangswiderstand. Der zweite kompaktierte Bereich 6b kann auch entlang des Versatzes 10 bis zum Verbindungsbereich 12 sich über den ersten Anschlussteil 2 erstrecken und ebenfalls eine Öffnung im Bereich der Öffnung 14b aufweisen. 4 shows a further embodiment. At the in 4 embodiment shown is the connecting part 6 from foils 6c shaped, which also compacted areas 6b exhibit. The compacted area 6b in the area of the second connecting part 4 protrudes over the opening 14a out. In the area of the opening 14a and in the region of the end of the distance between the first connection part 2 and second connection part 4 can the connecting part 6 with the second connection part 4 be connected cohesively. The connecting part 6 can also with the first connection part 2 be connected cohesively. Because of the compacted area 6b of the connecting part 6 essentially over much of the area of the second connector 4 protrudes, results in a large contact surface and thus a low contact resistance. The second compacted area 6b can also be along the offset 10 to the connection area 12 over the first connection part 2 extend and also an opening in the region of the opening 14b exhibit.
  • 5 zeigt eine schematische Seitenansicht einer ersten Spalte 28 aus fünf Batterien 20a–e mit jeweils einem ersten Pol 22a–e und jeweils einem zweiten Pol 24a–e. Zu erkennen ist, dass die Batterien 20a–e in Spalte 28 übereinander angeordnet sind. Ferner ist zu erkennen, dass die Pole 22, 24 alternierend angeordnet sind. Das heißt, dass beispielsweise ein Pluspol 22a der Batterie 20a in einer Ebene mit einem Minuspol 24b einer Batterie 20b angeordnet ist. Darauf folgt wieder ein Pluspol 22c, auf den ein Minuspol 24d und erneut ein Pluspol 22e folgt. 5 shows a schematic side view of a first column 28 from five batteries 20a -E each with a first pole 22a -E and each a second pole 24a e. It can be seen that the batteries 20a -E in column 28 are arranged one above the other. It can also be seen that the poles 22 . 24 are arranged alternately. This means that, for example, a positive pole 22a the battery 20a in a plane with a negative pole 24b a battery 20b is arranged. This is followed by another positive pole 22c on which a negative pole 24d and again a positive pole 22e follows.
  • Ferner ist zu erkennen, dass die Pole 22, 24 der Batterien 20 in einem Toleranzbereich 26, der vorliegend vergrößert dargestellt ist, angeordnet sind. Der Toleranzbereich 26 gibt an, innerhalb welchen Bereiches die Pole angeordnet sein können. Die Läge 21 der jeweiligen Batterien, d. h. der Abstand der Pole 22, 24 zueinander, ist toleranzbehaftet. Daraus folgt, dass die Pole 22, 24 nicht stets koplanar sind, so dass bei einem Verbinden mit einem Batteriezellenverbinder 1 diese Toleranz ausgeglichen werden muss.It can also be seen that the poles 22 . 24 the batteries 20 within a tolerance range 26 , which is shown enlarged in the present case, are arranged. The tolerance range 26 indicates within which range the poles can be arranged. The time 21 the respective batteries, ie the distance of the poles 22 . 24 to each other, is subject to tolerances. It follows that the poles 22 . 24 are not always coplanar, so when connected to a battery cell connector 1 this tolerance must be compensated.
  • Der Übersichtlichkeit halber ist in der 5 die Spalte 28 ohne die Batteriezellenverbinder dargestellt. Ein erster Batteriezellenverbinder 1a wäre beispielsweise zwischen dem Pluspol 22a und dem Minuspol 24b angeordnet. Danach wäre der Pluspol 22b mit einem Batteriezellenverbinder 1 mit einem Minuspol 24c verbunden. Der Pluspol 22c wäre über einen Batteriezellenverbinder mit dem Minuspol 24d verbunden. Der Pluspol 22d wäre über einen Batteriezellenverbinder 1 mit dem Minuspol 24e verbunden. Der Pluspol 22e wäre mit einem Batteriezellenverbinder mit einem Minuspol einer Batterie einer weiteren Spalte 28 verbunden. Die Batteriezellenverbinder 1 entlang einer Spalte 28 wären vertikal angeordnet, und ein Batteriezellenverbinder 1 der zwei Spalten 28 miteinander verbindet, wäre horizontal angeordnet.For the sake of clarity is in the 5 the gap 28 without the battery cell connector shown. A first battery cell connector 1a would be between the positive pole, for example 22a and the negative pole 24b arranged. After that, the plus pole would be 22b with a battery cell connector 1 with a negative pole 24c connected. The positive pole 22c would be via a battery cell connector with the negative terminal 24d connected. The positive pole 22d would be via a battery cell connector 1 with the negative pole 24e connected. The positive pole 22e would be with a battery cell connector with a negative terminal of a battery of another column 28 connected. The battery cell connectors 1 along a column 28 would be arranged vertically, and a battery cell connector 1 the two columns 28 connecting together would be arranged horizontally.
  • Eine solche Anordnung ist beispielsweise in der 6 zu erkennen. 6 zeigt zwei Spalten 28a, 28b nebeneinander. Hier ist zu erkennen, dass die Batteriezellenverbinder 1 jeweils Pluspol 22a mit Minuspol 24b, Pluspol 22c mit Minuspol 24d verbinden. Die Spalte 28a ist über den Pluspol 22e und einem Batteriezellenverbinder 1 mit dem Minuspol 24e der Spalte 28b verbunden.Such an arrangement is for example in the 6 to recognize. 6 shows two columns 28a . 28b side by side. Here it can be seen that the battery cell connectors 1 each plus pole 22a with negative pole 24b , Positive pole 22c with negative pole 24d connect. The gap 28a is about the plus pole 22e and a battery cell connector 1 with the negative pole 24e the column 28b connected.
  • Durch den gegenständlichen Batteriezellenverbinder 1 wird eine sortenreine Verbindung zwischen Batteriezellenverbinder 1 und einem jeweiligen Batteriepol 22, 24 gewährleistet. Hierdurch wird ein geringer Übergangswiderstand ermöglicht. Ein Toleranzausgleich ist mit dem gegenständlichen Batteriezellenverbinder ebenfalls möglich. Der gegenständliche Batteriezellenverbinder 1 ist kostengünstig herstellbar und ermöglicht eine stoffschlüssige Verbindung mit Batteriepolen 22, 24 unterschiedlicher Polarität.Through the subject battery cell connector 1 becomes a sorted connection between battery cell connectors 1 and a respective battery post 22 . 24 guaranteed. This allows a low contact resistance. Tolerance compensation is also possible with the subject battery cell connector. The subject battery cell connector 1 is inexpensive to produce and allows a cohesive connection with battery poles 22 . 24 different polarity.

Claims (39)

  1. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig angeordnet ist, – wobei zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged cohesively, - wherein at least one connecting part is formed of a soft annealed aluminum.
  2. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die der Batterie zugewandten Flächen des Flachstücks (8) und des erstes Anschlussteils (2) koplanar sind.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the battery facing surfaces of the sheet ( 8th ) and the first connection part ( 2 ) are coplanar.
  3. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das erste und/oder das zweite Anschlussteil (2, 4) als Flachteil gebildet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the first and / or the second connection part ( 2 . 4 ) is formed as a flat part.
  4. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) einstückig mit dem ersten und dem zweiten Anschlussteil (2, 4) gebildet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) in one piece with the first and the second connection part ( 2 . 4 ) is formed.
  5. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Flachstück (8) aus A) Stahl, B) Zinn, C) Zink, D) Kupfer, E) Silber, oder Legierungen davon gebildet oder damit beschichtet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the flat piece ( 8th ) of A) steel, B) tin, C) zinc, D) copper, E) silver, or alloys thereof formed or coated therewith.
  6. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Flachstück (8) mit dem zweiten Anschlussteil (4) verschweißt ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the flat piece ( 8th ) with the second connection part ( 4 ) is welded.
  7. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) flexibel ausgestaltet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) is flexible.
  8. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) voneinander beabstandete Rippen (6a) aufweist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) spaced apart ribs ( 6a ) having.
  9. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) wellenförmige Rippen (6a) aufweist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) wavy ribs ( 6a ) having.
  10. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rippen (6a) koplanar zumindest zu der der Batterie abgewandten Seite (B) des ersten Anschlussteils (2) und/oder des zweiten Anschlussteils (4) sind.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the ribs ( 6a ) kopla at least to the side facing away from the battery (B) of the first connection part ( 2 ) and / or the second connection part ( 4 ) are.
  11. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rippen (6a) aus der Ebene zumindest eines Anschlussteils (2, 4) herausragend geformt sind.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the ribs ( 6a ) from the plane of at least one connection part ( 2 . 4 ) are outstandingly shaped.
  12. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rippen (6a) mittels einer der Verfahren: A) Stanzen, B) Schneiden, C) Laserschneiden, D) Wasserstrahlschneiden aus dem Verbindungsteil (6) geformt sind.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the ribs ( 6a ) by means of one of the methods: A) punching, B) cutting, C) laser cutting, D) water jet cutting from the connecting part ( 6 ) are formed.
  13. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) aus zumindest zwei Folien (6b) gebildet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) from at least two slides ( 6b ) is formed.
  14. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) aus einem von A) Aluminiumlitzen, B) Kupferlitzen, C) Aluminiumgeflecht, D) Kupfergeflecht, gebildet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) of one of A) aluminum strands, B) copper strands, C) aluminum braid, D) copper braid.
  15. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Anschlussteil (6) zumindest teilweise im Bereich eines Anschlussteils (2, 4) kompaktiert ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connection part ( 6 ) at least partially in the region of a connection part ( 2 . 4 ) is compacted.
  16. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6) zumindest teilweise im Bereich zumindest eines Anschlussteils (2, 4) stoffschlüssig mit dem Anschlussteil (2, 4) verbunden ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ) at least partially in the region of at least one connection part ( 2 . 4 ) cohesively with the connection part ( 2 . 4 ) connected is.
  17. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungsteil (6), das erste Anschlussteil (2) und/oder das zweite Anschlussteil (4) einen Versatz (10) zwischen einer Ebene des ersten Anschlussteils (2) und einer Ebene des zweiten Anschlussteils (4) bildet.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connecting part ( 6 ), the first connection part ( 2 ) and / or the second connection part ( 4 ) an offset ( 10 ) between a plane of the first connection part ( 2 ) and a plane of the second connection part ( 4 ).
  18. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Versatz (10) derart ist, dass die der Batterie zugewandte Fläche des ersten Anschlussteils (2) koplanar zu der der Batterie zugewandten Fläche des Flachstücks (8) ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the offset ( 10 ) is such that the battery facing surface of the first connector part ( 2 ) coplanar with the surface of the sheet facing the battery ( 8th ).
  19. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Anschlussteil (2) einen aus einem dritten elektrisch leitenden Material gebildeten Verbindungsbereich (12) auf der der Batterie abgewandten Seite (B) aufweist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the first connection part ( 2 ) a connecting region formed from a third electrically conductive material ( 12 ) on the side facing away from the battery (B).
  20. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Verbindungsbereich (12) flächenbündig mit der der Batterie abgewandten Fläche des ersten Anschlussteils (2) ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connection region ( 12 ) flush with the battery facing away from the surface of the first connector ( 2 ).
  21. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Verbindungsbereich (12) mit dem dritten Metall beschichtet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connection region ( 12 ) is coated with the third metal.
  22. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Verbindungsbereich (12) mit dem dritten Metall walzplattiert ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connection region ( 12 ) is roll-plated with the third metal.
  23. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Verbindungsbereich (12) aus einem der Metalle A) Kupfer, B) Nickel, C) Zinn, D) Zink, E) Silber, F) Gold oder Legierungen davon gebildet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the connection region ( 12 ) of one of the metals A) copper, B) nickel, C) tin, D) zinc, E) silver, F) gold or alloys thereof.
  24. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in zumindest einem Anschlussteil (2, 4) eine Öffnung (14) für die Batterie angeordnet ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that in at least one connecting part ( 2 . 4 ) an opening ( 14 ) is arranged for the battery.
  25. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (14) rund ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the opening ( 14 ) is round.
  26. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (14) einen ihren Durchmesser durchbrechenden Vorsprung (16) aufweist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the opening ( 14 ) has a diameter that breaks through its diameter ( 16 ) having.
  27. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Durchmesser der Öffnung (14) kleiner als ein Batteriepol ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that a diameter of the opening ( 14 ) is smaller than a battery post.
  28. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Batterie zumindest teilweise entlang des Außenumfangs der Öffnung (14b) stoffschlüssig mit dem ersten Anschlussteil (2) verbunden ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that a battery at least partially along the outer periphery of the opening ( 14b ) cohesively with the first connection part ( 2 ) connected is.
  29. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Flachstück (8) eine Öffnung (14c) koaxial zu einer Öffnung (14a) in dem zweiten Anschlussteil (4) aufweist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that the flat piece ( 8th ) an opening ( 14c ) coaxial with an opening ( 14a ) in the second connection part ( 4 ) having.
  30. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Batterie zumindest teilweise entlang des Außenumfangs der Öffnung (14c) stoffschlüssig mit dem Flachstück (8) verbunden ist.Battery cell connector according to claim 1, characterized in that a battery at least partially along the outer periphery of the opening ( 14c ) cohesively with the flat piece ( 8th ) connected is.
  31. Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Öffnung (14a) des zweiten Anschlussteils (4) größer als die Öffnung (14b) des ersten Anschlussteils (2) ist und dass die Größe der Öffnung (14c) des Flachstücks (8) der Größe der Öffnung (14b) des ersten Anschlussteils (2) entspricht.Battery cell connector according to claim 1, since characterized in that the opening ( 14a ) of the second connection part ( 4 ) larger than the opening ( 14b ) of the first connection part ( 2 ) and that the size of the opening ( 14c ) of the sheet ( 8th ) the size of the opening ( 14b ) of the first connection part ( 2 ) corresponds.
  32. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig verschweißt angeordnet ist, – das zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist, – dass das Flachstück aus Stahl ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem zweiten Anschlussteil (2, 4) und aus Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem Verbindungsteil (6) gebildet ist, – dass das Verbindungsteil (6) einen Versatz (10) zwischen einer Ebene des ersten Anschlussteils (2) und einer Ebene des zweiten Anschlussteils (4) bildet.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged cohesively welded, - that at least one connecting part is formed of a annealed aluminum, - that the sheet is made of steel, - that the first connecting part integral with the second connecting part ( 2 . 4 ) and is formed of aluminum, - that the first connection part integral with the connecting part ( 6 ) is formed, - that the connecting part ( 6 ) an offset ( 10 ) between a plane of the first connection part ( 2 ) and a plane of the second connection part ( 4 ).
  33. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig verschweißt angeordnet ist, – dass das Flachstück aus Stahl ist, – dass zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem zweiten Anschlussteil (2, 4) und aus Aluminium gebildet ist.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged materially welded, - that the sheet is made of steel, - that at least one connecting part is formed of a soft annealed aluminum, - that the first connecting part integral with the second connecting part ( 2 . 4 ) and made of aluminum.
  34. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig verschweißt angeordnet ist, – dass das Flachstück aus Stahl ist, – dass zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem zweiten Anschlussteil (2, 4) und aus Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem Verbindungsteil (6) gebildet ist, – dass die der Batterie zugewandten Flächen des Flachstücks (8) und des erstes Anschlussteils (2) koplanar sind, wobei für einen Toleranzausgleich zwischen dem Flachstück und dem ersten Anschlussteil das Verbindungsteil flexibel ausgestaltet ist.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged materially welded, - that the sheet is made of steel, - that at least one connecting part is formed of a soft annealed aluminum, - that the first connecting part integral with the second connecting part ( 2 . 4 ) and is formed of aluminum, - that the first connection part integral with the connecting part ( 6 ) is formed, - that the battery facing surfaces of the sheet ( 8th ) and the first connection part ( 2 ) are coplanar, wherein for a tolerance compensation between the sheet and the first connection part, the connecting part is designed to be flexible.
  35. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig verschweißt angeordnet ist, – dass das Flachstück aus Stahl ist, – das zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil aus Aluminium gebildet ist, – dass das Flachstück eine Öffnung aufweist, durch welche hindurch im Bereich der Unfangsfläche eine stoffschlüssige Verbindung des Flachstücks mit dem Batteriepol mittels Laserschweißen herstellbar ist.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged welded cohesively, - that the sheet is made of steel, - the at least one connection part is formed of a soft annealed aluminum, - that the first connection part is formed of aluminum, - that the sheet has an opening through which can be produced by laser welding in the region of the peripheral surface a cohesive connection of the sheet with the battery.
  36. Batteriezellenverbinder mit – einem ersten zum Anschluss an einen Batteriepol einer ersten Batterie gebildeten Anschlussteil (2), – einem zweiten Anschlussteil (4), – einem zwischen den Anschlussteilen (2, 4) angeordneten, die Anschlussteile (2, 4) elektrisch miteinander kontaktierenden Verbindungsteil (6), dadurch gekennzeichnet, – dass das erste Anschlussteil (2) zumindest an der einem Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem ersten elektrisch leitenden Material gebildet ist, und – dass an dem zweiten Anschlussteil (4) ein zum Anschluss an einen zweiten Batteriepol gebildetes, zumindest an der dem zweiten Batteriepol zugewandten Seite (A) aus einem zweiten von dem ersten elektrisch leitenden Material verschiedenen elektrisch leitenden Material gebildetes Flachstück (8) stoffschlüssig verschweißt angeordnet ist, – dass das Flachstück aus Stahl ist, – das zumindest ein Anschlussteil aus einem weichgeglühtem Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem zweiten Anschlussteil (2, 4) und aus Aluminium gebildet ist, – dass das erste Anschlussteil einstückig mit dem Verbindungsteil (6) gebildet ist, – dass das Verbindungsteil (6) einen Versatz (10) zwischen einer Ebene des ersten Anschlussteils (2) und einer Ebene des zweiten Anschlussteils (4) bildet, und – dass das Verbindungsteil (6) durch voneinander beabstandete Rippen (6a) flexibel ausgestaltet ist.Battery cell connector having - a first connection part formed for connection to a battery pole of a first battery ( 2 ), - a second connection part ( 4 ), - one between the connecting parts ( 2 . 4 ), the connecting parts ( 2 . 4 ) electrically contacting each other connecting part ( 6 ), characterized in that - the first connection part ( 2 ) is formed from a first electrically conductive material at least on the side (A) facing a battery terminal, and - that at the second connection part (A) 4 ) a formed for connection to a second battery pole, at least on the second battery terminal side facing (A) from a second of the first electrically conductive material different electrically conductive material formed flat piece ( 8th ) is arranged materially welded, - that the sheet is made of steel, - which is formed at least one connecting part of a annealed aluminum, - that the first connecting part integral with the second connecting part ( 2 . 4 ) and is formed of aluminum, - that the first connection part integral with the connecting part ( 6 ) is formed, - that the connecting part ( 6 ) an offset ( 10 ) between a plane of the first connection part ( 2 ) and a plane of the second connection part ( 4 ), and - that the connecting part ( 6 ) by spaced apart ribs ( 6a ) is flexible.
  37. System aus – zumindest zwei nebeneinander gegenpolig angeordneten Batterien (20), wobei gegenpolige Batteriepole (22, 24) jeweils zweier Batterien (20) toleranzbehaftet in einem Anschlussbereich (26) angeordnet sind und wobei die Batteriepole (22) einer ersten Polarität aus einem ersten elektrisch leitendem Material gebildet sind und Batteriepole (24) einer zweiten Polarität aus einem zweiten elektrisch leitendem Material gebildet sind, und – zumindest einem Batteriezellenverbinder nach Anspruch 1, 32, 33, 34, 35 oder 36, der mit einem ersten Anschlussteil (2) stoffschlüssig mit einem ersten Batteriepol (22) einer ersten Polarität einer ersten Batterie (20) verbunden ist und mit dem Flachstück (6) stoffschlüssig mit einem zum ersten Batteriepol (22) zugeordneten zweiten Batteriepol (24) einer zweiten Polarität einer zweiten Batterie (20) verbunden ist.System consisting of at least two batteries arranged opposite each other ( 20 ), whereby opposite polarity battery poles ( 22 . 24 ) each two batteries ( 20 ) toleranced in a connection area ( 26 ) and wherein the battery poles ( 22 ) of a first polarity are formed from a first electrically conductive material and battery poles ( 24 ) of a second polarity are formed from a second electrically conductive material, and - at least one battery cell connector according to claim 1, 32, 33, 34, 35 or 36, which is connected to a first connecting part ( 2 ) cohesively with a first battery pole ( 22 ) of a first polarity of a first battery ( 20 ) and with the flat piece ( 6 ) cohesively with one to the first battery pole ( 22 ) associated second battery pole ( 24 ) a second polarity of a second battery ( 20 ) connected is.
  38. System nach Anspruch 37, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest zwei Batterien (20) durch den Batteriezellenverbinder elektrisch in Reihe geschaltet sind.System according to claim 37, characterized in that the at least two batteries ( 20 ) are electrically connected in series by the battery cell connector.
  39. System nach Anspruch 37, dadurch gekennzeichnet, dass in zwei Spalten (28) jeweils zumindest zwei Batterien (20) vertikal übereinander angeordnet und durch einen Batteriezellenverbinder verbunden sind und dass die jeweils letzen Batterien (20) einer Spalte (28) durch einen Batteriezellenverbinder verbunden sind.System according to claim 37, characterized in that in two columns ( 28 ) at least two batteries ( 20 ) are vertically stacked and connected by a battery cell connector and that the respective last batteries ( 20 ) of a column ( 28 ) are connected by a battery cell connector.
DE202009012647U 2009-09-21 2009-09-21 Battery cells connector Expired - Lifetime DE202009012647U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202009012647U DE202009012647U1 (en) 2009-09-21 2009-09-21 Battery cells connector

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202009012647U DE202009012647U1 (en) 2009-09-21 2009-09-21 Battery cells connector
ES10721820.8T ES2512016T5 (en) 2009-06-08 2010-06-08 Battery element connector
PCT/EP2010/058007 WO2010142679A1 (en) 2009-06-08 2010-06-08 Battery cell connector
CN201080031137.3A CN102598361B (en) 2009-06-08 2010-06-08 Battery connector
EP10721820.8A EP2441103B2 (en) 2009-06-08 2010-06-08 Battery cell connector
US13/376,746 US8574008B2 (en) 2009-06-08 2010-06-08 Battery cell connector

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202009012647U1 true DE202009012647U1 (en) 2009-11-26

Family

ID=41361177

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202009012647U Expired - Lifetime DE202009012647U1 (en) 2009-09-21 2009-09-21 Battery cells connector

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202009012647U1 (en)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102009050316A1 (en) * 2009-10-16 2011-04-21 Elringklinger Ag cell connectors
DE102009050318A1 (en) * 2009-10-16 2011-04-21 Elringklinger Ag Electro-chemical device e.g. lithium ion battery for driving motor vehicle, has cell link including contact area that is welded with cell terminal by welding seam formed at free surface made of corrosion-proof material
DE102009053344A1 (en) * 2009-11-17 2011-05-19 Auto-Kabel Managementgesellschaft Mbh Battery cells connector
DE102010019935A1 (en) 2010-05-08 2011-11-10 Volkswagen Ag Contact element e.g. pole connector, for electrically contacting battery cell for e.g. motor car to store electrical power utilized by e.g. electric motor for driving vehicle, has spigots inserted into aperture and clamped by bendable tab
DE102010019708A1 (en) 2010-05-07 2011-11-10 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Storage cell connector for connecting lithium ion batteries of storage module utilized as electric energy storage of electromotor in e.g. electric car, has connecting part with bars connected with attachment parts in region of side walls
DE102010022689A1 (en) 2010-06-04 2011-12-08 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Redistribution element for an energy storage module, method for its production and energy storage module
EP2535965A1 (en) 2011-06-17 2012-12-19 Robert Bosch Gmbh Connector for electrical connections and method for connecting electrical components
WO2013127485A1 (en) 2012-02-28 2013-09-06 Audi Ag Battery comprising at least two battery cells and at least one connecting element
US9196890B2 (en) 2009-10-05 2015-11-24 Samsung Sdi Co., Ltd. Battery module with welded portion between terminals
DE102015117988A1 (en) 2015-10-22 2017-04-27 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Contacting and wiring arrangement for batteries and method for producing such a wiring arrangement
US9780345B2 (en) 2009-10-01 2017-10-03 Diehl Stiftung & Co. Kg Device for electrically interconnecting cells in a battery pack by means of cell connectors and battery pack with such cell connectors
EP2441103B2 (en) 2009-06-08 2018-09-12 Auto-Kabel Management GmbH Battery cell connector

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2441103B2 (en) 2009-06-08 2018-09-12 Auto-Kabel Management GmbH Battery cell connector
US9780345B2 (en) 2009-10-01 2017-10-03 Diehl Stiftung & Co. Kg Device for electrically interconnecting cells in a battery pack by means of cell connectors and battery pack with such cell connectors
EP2339670B2 (en) 2009-10-05 2019-10-23 SB LiMotive Co., Ltd. Battery module comprising a connecting member composed of first and second connecting bars
US9196890B2 (en) 2009-10-05 2015-11-24 Samsung Sdi Co., Ltd. Battery module with welded portion between terminals
DE102009050318A1 (en) * 2009-10-16 2011-04-21 Elringklinger Ag Electro-chemical device e.g. lithium ion battery for driving motor vehicle, has cell link including contact area that is welded with cell terminal by welding seam formed at free surface made of corrosion-proof material
US9343724B2 (en) 2009-10-16 2016-05-17 Elringklinger Ag Cell connector
DE102009050316A1 (en) * 2009-10-16 2011-04-21 Elringklinger Ag cell connectors
DE102009053344A1 (en) * 2009-11-17 2011-05-19 Auto-Kabel Managementgesellschaft Mbh Battery cells connector
DE102010019708A1 (en) 2010-05-07 2011-11-10 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Storage cell connector for connecting lithium ion batteries of storage module utilized as electric energy storage of electromotor in e.g. electric car, has connecting part with bars connected with attachment parts in region of side walls
DE102010019935A1 (en) 2010-05-08 2011-11-10 Volkswagen Ag Contact element e.g. pole connector, for electrically contacting battery cell for e.g. motor car to store electrical power utilized by e.g. electric motor for driving vehicle, has spigots inserted into aperture and clamped by bendable tab
DE102010022689A1 (en) 2010-06-04 2011-12-08 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Redistribution element for an energy storage module, method for its production and energy storage module
WO2011157331A1 (en) 2010-06-04 2011-12-22 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Rewiring element for an energy storage module, method for producing same, and energy storage module
DE102011077691A1 (en) 2011-06-17 2012-12-20 Robert Bosch Gmbh Connector for electrical connections and method for connecting electrical components
EP2535965A1 (en) 2011-06-17 2012-12-19 Robert Bosch Gmbh Connector for electrical connections and method for connecting electrical components
WO2013127485A1 (en) 2012-02-28 2013-09-06 Audi Ag Battery comprising at least two battery cells and at least one connecting element
DE102015117988A1 (en) 2015-10-22 2017-04-27 Dr. Ing. H.C. F. Porsche Aktiengesellschaft Contacting and wiring arrangement for batteries and method for producing such a wiring arrangement

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2441103B2 (en) Battery cell connector
EP2441104B1 (en) Carrier matrix for battery cell connectors
DE202009012647U1 (en) Battery cells connector
DE102009024513A1 (en) Battery cell connector for e.g. lithium ion battery, that is utilized in electric motor of automobile, has flat piece arranged at connecting unit and connected to side that is formed at battery pole and turned toward battery pole
DE202010012555U1 (en) Battery cell connector with Z-beat
EP2639857B1 (en) Connection system for an energy storage device and energy storage device with the connection system
EP2745337B1 (en) Cell connector, battery cell module, battery, method for producing a cell connector, and motor vehicle
EP2497134B1 (en) Method for connecting a battery terminal on a first battery cell having a battery terminal to a second battery cell, battery having connected battery cells and battery system
EP2727172A1 (en) Electric storage device
EP2692001B1 (en) Battery for a motor vehicle
WO2011060969A1 (en) Battery cell connector
DE102012223203A1 (en) Electrical storage device i.e. lithium-ion-secondary battery module, for e.g. automobile, has battery cells including external terminals, where thin walled section of bus rail and external terminals are welded together
EP2735039B1 (en) Cell contacting arrangement for an energy store
WO2013017206A1 (en) Individual cell for a battery, and a battery
DE102012215080A1 (en) Cell connector for electrically connecting lithium-ion-battery cells in battery of e.g. electric vehicle, has support surfaces arranged one behind other in longitudinal extension direction and arranged laterally offset to each other
EP2697847B1 (en) Storage unit having an energy storage means with which contact is made in a resilient manner
WO2016165911A1 (en) Battery having a prismatic metal housing
WO2015074735A1 (en) Battery having a plurality of battery cells, wherein the poles are connected by means of connecting elements
WO2014040677A2 (en) Individual cell for a battery
DE102009056785A1 (en) Battery cell comprises a cell body with connection flags passing through a wall of the cell body for electrically contacting the battery cell, where one of the connection flags is formed at its free ends from flag section
DE102016208589A1 (en) Electrode arrangement of a battery cell, electrode layer and battery cell and method for their preparation
DE112018003895T5 (en) ENERGY STORAGE DEVICE
DE102019204105A1 (en) Battery cell with improved cooling
DE102017125588A1 (en) Connection technology for pole contacts of batteries
DE102016106620A1 (en) Electric high current joint eliminating partial assembly

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20091231

R082 Change of representative

Representative=s name: COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWAELTE P, DE

Effective date: 20120126

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, 79688 HAUSEN, DE

Effective date: 20120126

Owner name: AUTO-KABEL MANAGEMENT GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, 79688 HAUSEN, DE

Effective date: 20120126

Owner name: BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT, DE

Free format text: FORMER OWNER: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, 79688 HAUSEN, DE

Effective date: 20120126

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20120927

R082 Change of representative

Representative=s name: COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWAELTE P, DE

R081 Change of applicant/patentee

Owner name: AUTO-KABEL MANAGEMENT GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHA, BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIEN, , DE

Effective date: 20130705

Owner name: BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT, DE

Free format text: FORMER OWNER: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHA, BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIEN, , DE

Effective date: 20130705

Owner name: BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT, DE

Free format text: FORMER OWNERS: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, 79688 HAUSEN, DE; BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT, 80809 MUENCHEN, DE

Effective date: 20130705

Owner name: AUTO-KABEL MANAGEMENT GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNERS: AUTO-KABEL MANAGEMENTGESELLSCHAFT MBH, 79688 HAUSEN, DE; BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT, 80809 MUENCHEN, DE

Effective date: 20130705

R082 Change of representative

Representative=s name: COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWAELTE P, DE

Effective date: 20130705

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R152 Utility model maintained after payment of third maintenance fee after eight years
R071 Expiry of right