DE202008018269U1 - LED module for general lighting - Google Patents

LED module for general lighting Download PDF

Info

Publication number
DE202008018269U1
DE202008018269U1 DE202008018269U DE202008018269U DE202008018269U1 DE 202008018269 U1 DE202008018269 U1 DE 202008018269U1 DE 202008018269 U DE202008018269 U DE 202008018269U DE 202008018269 U DE202008018269 U DE 202008018269U DE 202008018269 U1 DE202008018269 U1 DE 202008018269U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
color
leds
led
phosphor
luminescence conversion
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202008018269U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH
Original Assignee
Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH filed Critical Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH
Priority to DE202008018269U priority Critical patent/DE202008018269U1/en
Publication of DE202008018269U1 publication Critical patent/DE202008018269U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05B45/00Circuit arrangements for operating light emitting diodes [LED]
    • H05B45/20Controlling the colour of the light
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L25/00Assemblies consisting of a plurality of individual semiconductor or other solid state devices ; Multistep manufacturing processes thereof
    • H01L25/03Assemblies consisting of a plurality of individual semiconductor or other solid state devices ; Multistep manufacturing processes thereof all the devices being of a type provided for in the same subgroup of groups H01L27/00 - H01L51/00, e.g. assemblies of rectifier diodes
    • H01L25/04Assemblies consisting of a plurality of individual semiconductor or other solid state devices ; Multistep manufacturing processes thereof all the devices being of a type provided for in the same subgroup of groups H01L27/00 - H01L51/00, e.g. assemblies of rectifier diodes the devices not having separate containers
    • H01L25/075Assemblies consisting of a plurality of individual semiconductor or other solid state devices ; Multistep manufacturing processes thereof all the devices being of a type provided for in the same subgroup of groups H01L27/00 - H01L51/00, e.g. assemblies of rectifier diodes the devices not having separate containers the devices being of a type provided for in group H01L33/00
    • H01L25/0753Assemblies consisting of a plurality of individual semiconductor or other solid state devices ; Multistep manufacturing processes thereof all the devices being of a type provided for in the same subgroup of groups H01L27/00 - H01L51/00, e.g. assemblies of rectifier diodes the devices not having separate containers the devices being of a type provided for in group H01L33/00 the devices being arranged next to each other
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L2924/00Indexing scheme for arrangements or methods for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies as covered by H01L24/00
    • H01L2924/0001Technical content checked by a classifier
    • H01L2924/0002Not covered by any one of groups H01L24/00, H01L24/00 and H01L2224/00

Abstract

LED Modul für die Allgemeinbeleuchtung, (a) mit genau zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P), welche jeweils eine einen Phosphor anregende LED mit einer dominanten Wellenlänge zwischen 430 nm und 480 nm aufweisen (Gruppe B), wobei dem Strahlungsspektrum jeder der mindestens zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs in der CIE-Normfarbtafel jeweils ein Farbort zugeordnet ist, (b) wobei die Phosphore so gewählt sind, dass der Farbort einer der beiden Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) oberhalb und der Farbort der anderen der beiden Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) unterhalb der Plank'schen Kurve liegt, und (c) mit zusätzlich genau einer blaue LED mit einer dominanten Wellenlänge zwischen 430 nm und 480 nm (Gruppe B), (d) wobei die Strahlungsintensität der zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) und die Strahlungsintensität der einen blauen LED (Gruppe B) durch eine getrennte Ansteuerung so einstellbar ist, dass durch additive Mischung der Strahlungsspektren der zwei Luminiszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) und der blauen LED (Gruppe B) ein Farbort ergibt, der...LED module for general lighting, (a) with exactly two luminescence conversion LEDs (group P), each of which has a phosphor-exciting LED with a dominant wavelength between 430 nm and 480 nm (group B), the radiation spectrum of each of which At least two luminescence conversion LEDs in the CIE standard color table are each assigned a color location, (b) the phosphors being selected such that the color location of one of the two luminescence conversion LEDs (group P) above and the color location of the other of the two luminescence conversion LEDs (group P) lies below the Plank curve, and (c) with exactly one blue LED with a dominant wavelength between 430 nm and 480 nm (group B), (d) the radiation intensity of the two luminescence conversion LEDs (group P) and the radiation intensity of the one blue LED (group B) can be adjusted by a separate control in such a way that additive mixing of the radiation spectra of the two Luminance conversion LEDs (group P) and the blue LED (group B) result in a color locus that ...

Description

  • Das CIE-Normvalenzsystem oder CIE-Normfarbsystem ist die Definition der Internationalen Beleuchtungskommission (CIE – Commission internationale de l'éclairage), Farben beruhend auf dem menschlichen Farbwahrnehmungsapparat darzustellen. Diese Darstellung erlaubt es einen Farbort mit 2 Koordinaten darzustellen zeigt die CIE 1931-Normfarbtafel. Die Abszisse stellt den x-Wert des CIE 1931 Diagramms dar – die Ordinate den y-Wert des CIE 1931 Diagramms.The CIE standard color system or CIE standard color system is the definition given by the International Commission on Illumination (CIE) of colors based on the human color perception apparatus. This representation allows to represent a color location with 2 coordinates shows the CIE 1931 standard color chart. The abscissa represents the x value of the CIE 1931 diagram - the ordinate the y value of the CIE 1931 diagram.
  • Die CIE Normfarbtafel.The CIE standard color chart.
  • Die in der Grafik verwendete Färbung der Wertebereiche ist nur zur groben Orientierung innerhalb des Farbraumes gedacht. Die auf Ausgabegeräten darstellbaren Farben beschränken sich auf eine dreieckige Fläche im Inneren der Grafik; die Abbildung ist farblich also auf das Monitor-Gamut herunter skaliert. Die sattest-möglichen (kräftigsten) Farbtöne befinden sich an den Kanten des jeweiligen Dreiecks.The in the graphic used coloring of the value ranges is intended only for rough orientation within the color space. The colors that can be displayed on output devices are limited to a triangular area inside the graphic; the image is color-scaled down to the monitor gamut. The richest possible (strongest) shades are located at the edges of each triangle.
  • Um den vom Betrachter wahrgenommenen dreidimensionalen Farbraum übersichtlicher (nach Farbart) darstellen zu können, wurde die zweidimensionale CIE Normfarbtafel entwickelt. Dabei wird die dritte Komponente z für jeden Punkt der Farbtafel rechnerisch aus den beiden anderen durch die Beziehung x + y + z = 1 ermittelt. Die hufeisenförmige, auch schuhsohlenförmige Fläche möglicher Farben ist bei der CIE Normfarbtafel auf einem Koordinatensystem aufgetragen, auf dem x- und y-Anteil (der CIE-genormten theoretischen Grundfarben X (rot), Y (grün) und Z (blau), siehe CIE XYZ-Farbraum) einer beliebigen Farbe P direkt abgelesen werden können. Durch die Grundbedingung x + y + z = 1 lässt sich der z-Anteil jeweils rechnerisch (z = 1 – x – y) ermitteln. Die Gesamtheit möglicher Farben (ohne Beachtung der Hell-Dunkel-Varianten) werden durch die das Hufeisen umgrenzende Spektralfarblinie (spektral reine Farben) sowie die untere Purpurlinie eingefasst.In order to be able to present the three-dimensional color space perceived by the observer more clearly (by color type), the two-dimensional CIE standard color chart was developed. In this case, the third component z for each point of the color chart is computationally determined from the other two by the relationship x + y + z = 1. The horseshoe-shaped, also shoe-sole-shaped surface of possible colors is plotted on a coordinate system in the CIE standard color chart, on the x and y components (of the CIE standard theoretical colors X (red), Y (green) and Z (blue), see CIE XYZ color space) of any color P can be read directly. By the basic condition x + y + z = 1, the z-component can be computationally determined (z = 1-x-y). The totality of possible colors (without consideration of the light-dark variants) are framed by the spectral color line (spectral pure colors) surrounding the horseshoe as well as the lower purple line.
  • Zentraler Bezugspunkt der Tafel ist der in jeder Farbmesssituation wesentliche Weißpunkt W. Der im Diagramm mit W gekennzeichnete Punkt ist dabei derjenige theoretische Weißpunkt, der alle drei Farben zu je 1/3 (x, y und z = 0,333...) enthält. Je nach Beleuchtungssituation kann sich der Weißpunkt allerdings praktisch überall innerhalb des Hufeisens befinden, technisch von Bedeutung ist jedoch nur die Black-Body Kurve (Planck'sche Kurve 1), in deren Verlauf die Farben als Temperatur eines idealen Strahlers (schwarzer Körper) in Kelvin angegeben wird.The central reference point of the board is the white point W which is essential in every color measurement situation. The point marked W in the diagram is the theoretical white point which contains all three colors of 1/3 (x, y and z = 0.333 ...). Depending on the lighting situation, however, the white point can be located virtually anywhere within the horseshoe, but technically important is only the black-body curve (Planckian curve) 1 ), during which the colors are given as the temperature of an ideal radiator (black body) in Kelvin.
  • DEFINITIONENDEFINITIONS
  • Standardfarbtemperaturen:Standard color temperatures:
  • Standardisierte Farben mit folgenden korrelierten Farbtemperaturen können mit x, y-Koordinaten wie folgt dargestellt werden:
    Farbe x-CIE 1931 y-CIE 1931
    6500 K 0,313 0,337
    5000 K 0,346 0,359
    4000 K 0,380 0,380
    3500 K 0,409 0,394
    3000 K 0,440 0,403
    2700 K 0,463 0,420
    Tabelle: CIE 1931 Koordinaten von Standardfarbtemperaturen
    Standardized colors with the following correlated color temperatures can be represented with x, y coordinates as follows:
    colour x-CIE 1931 y-CIE 1931
    6500K 0.313 0.337
    5000K 0.346 0.359
    4000K 0,380 0,380
    3500K 0.409 0.394
    3000K 0,440 0.403
    2700 K 0.463 0,420
    Table: CIE 1931 Coordinates of standard color temperatures
  • Phosphore:phosphors:
  • Darunter versteht man – im Zusammenhang mit LEDs – allgemein Leuchtstoffe (Luminophore), die die Strahlung einer bestimmten Wellenlänge absorbieren und Strahlung in einer anderen Wellenlänge aussenden (emittieren). Die emittierte Strahlung hat in der Regel eine größere Wellenlänge. Die Anregung des Phosphors erfolgt dabei im UV Bereich oder auch im sichtbaren Bereich, erhältliche Phosphore werden meist in weiten Wellenlängenbereichen angeregt, man spricht von Anregungsspektren. Auch die Emission erfolgt nicht bei einer Wellenlänge, sondern auch über einen bestimmten Wellenlängenbereich. So werden zur Charakterisierung der Phosphore immer mehrere Kenngrößen angegeben, wie Peak-Wellenlänge, dominante Wellenlänge, Halbwertsbreite (Bereich in nm bei einer Intensität von 50% des Maximums) oder Farbort in der CIE Normfarbtafel. Die Emissionswellenlänge bestimmt die Farbe des ausgesendeten Lichtes. Die Quantenausbeute gibt an, welche Anteile der absorbierten Strahlung wieder emittiert werden.This is understood - in connection with LEDs - generally phosphors (luminophores), which absorb the radiation of a certain wavelength and emit radiation in a different wavelength (emit). The emitted radiation usually has a larger wavelength. The excitation of the phosphor is carried out in the UV range or in the visible range, available phosphors are usually excited in wide wavelength ranges, one speaks of excitation spectra. The emission does not take place at one wavelength, but also over a certain wavelength range. So become the Characterization of the phosphors always indicated several parameters, such as peak wavelength, dominant wavelength, half width (range in nm at an intensity of 50% of the maximum) or color location in the CIE standard color chart. The emission wavelength determines the color of the emitted light. The quantum yield indicates which portions of the absorbed radiation are emitted again.
  • Für die Erzeugung von weißem Licht mit LEDs sind vor allem solche Typen von Interesse, die eine primäre Strahlung mit einer dominanten Wellenlänge von ca. 460 nm absorbieren und Licht im Wellenlängenbereich von 500 bis 650 nm Peakwellenlänge emittieren. Derartige Lösungen sind in einer großen Anzahl von Patenten beschrieben, beispielhaft wird hier auf die Patente WO02/054502A1 oder der DE19638667C2 verwiesen.For the generation of white light with LEDs, especially those types are of interest, which absorb a primary radiation with a dominant wavelength of about 460 nm and emit light in the wavelength range of 500 to 650 nm peak wavelength. Such solutions are described in a large number of patents, by way of example the patents WO02 / 054502A1 or the DE19638667C2 directed.
  • Beispielhaft sind in der folgenden Tabelle Phosphore dargestellt:
    Phosphor-Bezeichnung Peak-Wellenlänge [nm] CIE 1931 x CIE 1931 y
    P-535 533 0.342 0,608
    P-565 564 0,448 0,538
    P-610 610 0,568 0,430
    P-YAG 559 0,451 0,531
    Tabelle: Peak-Wellenlängen und CIE 1931 Koordinaten von Phosphoren (Beispiele)
    By way of example, phosphors are shown in the following table:
    Phosphorus name Peak wavelength [nm] CIE 1931 x CIE 1931 y
    P-535 533 0342 0.608
    P-565 564 0,448 0,538
    P-610 610 0,568 0,430
    P-YAG 559 0,451 0.531
    Table: Peak wavelengths and CIE 1931 coordinates of phosphors (examples)
  • Gruppe B:Group B:
  • Gruppe B ist eine Leuchtdiode oder mehrere Leuchtdioden mit einer dominanten Wellenlänge im Wertebereich zwischen 430 nm–480 nm.Group B is one or more light-emitting diodes with a dominant wavelength in the value range between 430 nm-480 nm.
  • Ebenso kann Gruppe B durch mehrere Leuchtdioden mit unterschiedlichen dominanten Wellenlängen im Wertebereich zwischen 430–480 nm gebildet werden.Similarly, group B can be formed by a plurality of light-emitting diodes with different dominant wavelengths in the value range between 430-480 nm.
  • Gruppe G:Group G:
  • Gruppe G ist eine Leuchtdiode oder mehrere Leuchtdioden mit einer dominanten Wellenlänge im Wertebereich zwischen 500 nm–570 nm.Group G is one or more light-emitting diodes with a dominant wavelength in the value range between 500 nm-570 nm.
  • Ebenso kann Gruppe G durch mehrere Leuchtdioden mit unterschiedlichen dominanten Wellenlängen im Wertebereich zwischen 500–570 nm gebildet werden.Likewise, group G can be formed by a plurality of light-emitting diodes with different dominant wavelengths in the value range between 500-570 nm.
  • Gruppe R:Group R:
  • Gruppe R ist eine Leuchtdiode oder mehrere Leuchtdioden mit einer dominanten Wellenlänge im Wertebereich zwischen 571 nm–650 nm.Group R is one or more light-emitting diodes with a dominant wavelength in the value range between 571 nm and 650 nm.
  • Ebenso kann Gruppe R durch mehrere Leuchtdioden mit unterschiedlichen dominanten Wellenlängen im Wertebereich zwischen 571–650 nm gebildet werden.Likewise, group R can be formed by a plurality of light-emitting diodes with different dominant wavelengths in the value range between 571-650 nm.
  • Gruppe P:Group P:
  • Gruppe P ist eine Leuchtdiode oder mehrere Leuchtdioden wobei Leuchtdioden der Gruppe B Phosphore anregen. Die Emissionsfarbe (Farbort im CIE Farbdiagramm) wird durch die Art des Phosphors und die Menge des Phosphors bestimmt. LEDs der Gruppe P werden auch mit den Begriffen Phosphor LED und Lumineszenz-Konversions-LED bezeichnet.Group P is a light-emitting diode or a plurality of light-emitting diodes, light-emitting diodes of group B excite phosphors. The emission color (color location in the CIE color chart) is determined by the type of phosphor and the amount of phosphorus. Group P LEDs are also referred to by the terms phosphor LED and luminescence conversion LED.
  • Primäre LED:Primary LED:
  • LEDs der Gruppen B, G und R werden auch als primäre LEDs bezeichnet, weil die Emission direkt genutzt wird.Group B, G and R LEDs are also referred to as primary LEDs because the emission is used directly.
  • Sekundäre LED: Secondary LED:
  • LEDs der Gruppe P werden auch als sekundäre LEDs bezeichnet weil die Emission der LED (Primärstrahlung) von einem Phosphor absorbiert wird und in einem anderen Wellenlängenbereich emittiert wird (Sekundärstrahlung).LEDs of the group P are also called secondary LEDs because the emission of the LED (primary radiation) is absorbed by one phosphor and emitted in another wavelength range (secondary radiation).
  • Weißes Licht:White light:
  • Farborte auf oder in der Nähe der Plank'schen Kurve sind weißes Licht. Die Planck'sche Kurve beschreibt die von einem schwarzen Körper abgegebene Temperaturstrahlung, angegeben als Reihe von Farborten in der CIE – Normfarbtafel. Diese Farben werden vom menschlichen Betrachter als weiß empfunden. Der maximale Abstand von der Plank'schen Kurve, der noch als weiß empfunden wird, ist hier mit Mac Adams 10 begrenzt (übliche Angabe von Toleranzfeldern für Lichtquellen, je kleiner die Zahl nach Mac Adams, desto kleiner ist das Toleranzfeld).Color loci on or near the Plank curve are white light. Planck's Curve describes the temperature radiation emitted by a black body, indicated as a series of color loci in the CIE standard color chart. These colors are perceived as white by the human observer. The maximum distance from Plank's curve, which is still perceived as white, is limited here to Mac Adams 10 (common indication of tolerance fields for light sources, the smaller the number according to Mac Adams, the smaller the tolerance field).
  • Einleitung:Introduction:
  • Meist stehen bei Leuchtmitteln und deren Entwicklung technische Kenngrößen und Details im Vordergrund. Es wird versucht, messbare Größen wie Helligkeit, Effizienz, Farbwertwiedergabe und andere Werte zu optimieren. Die Bedürfnisse der Nutzer und deren subjektive Empfindungen werden, zumindest in der Entwicklung der Leuchtmittel, wenig berücksichtigt Diese Aspekte werden meist erst in der Konstruktion und Auslegung der Leuchten, also sehr viel später, berücksichtigt. Die Möglichkeiten des Leuchtendesigners beschränken sich aber im Wesentlichen auf die Auswahl des Leuchtmittels und den Einsatz von Optikkomponenten und Filter.In most cases, technical parameters and details are at the forefront of light sources and their development. It tries to optimize measurable quantities such as brightness, efficiency, color rendering and other values. The needs of the users and their subjective feelings are, at least in the development of the lamps, little considered These aspects are usually considered only in the design and design of the lights, so much later. However, the possibilities of the lighting designer are essentially limited to the selection of the light source and the use of optical components and filters.
  • Im Betrieb kann der Nutzer im günstigen Fall die Helligkeit des Leuchtmittels entsprechend seiner Bedürfnisse einstellen. Glühlampen sind mit handelsüblichen Dimmeinrichtungen einfach in weiten Bereichen der Helligkeit regelbar. Energiesparlampen sind meist nicht in der Intensität regelbar. Die Möglichkeit, die korrelierte Farbtemperatur zu regeln, bietet weder die Glühlampe noch die Halogenlampe noch die Energiesparlampe.In operation, the user can adjust the brightness of the light source according to his needs in a favorable case. Incandescent lamps can be easily controlled with standard dimming devices in wide ranges of brightness. Energy-saving lamps are usually not adjustable in intensity. The ability to control the correlated color temperature is provided by neither the incandescent bulb nor the halogen bulb nor the energy saving bulb.
  • LED Module können, wie die weiter unten beschriebenen, erfindungsgemäßen LED Module, so ausgeführt sein, dass der Nutzer die Farbtemperatur in weiten Bereichen einstellen kann. Dies wird durch die getrennte Ansteuerung verschiedener Emissionsfarben erreicht. Im Vergleich zu einer Filtertechnologie werden hierbei größere Einbußen der Effizienz vermieden.LED modules, like the LED modules described below, can be designed so that the user can set the color temperature in wide ranges. This is achieved by the separate control of different emission colors. Compared to a filter technology this major loss of efficiency can be avoided.
  • Für den Einsatz als Leuchtmittel für die Allgemeinbeleuchtung muss die Emissionsfarbe dem Planck'schen Strahlungsgesetz für einen Temperaturstrahler möglichst nahe kommen. Denn nur Farben entlang der Planck'schen Kurve werden vom menschlichen Betrachter als weiß empfunden.For use as a light source for general lighting, the emission color must come as close as possible to Planck's radiation law for a temperature radiator. Because only colors along Planck's curve are perceived as white by the human observer.
  • Im erfindungsgemäßen Modul werden die einzelnen Emissionsfarben durch die Emission geeigneter Phosphore erreicht, die Anregung erfolgt für alle eingesetzten Emissionsfarben mit blauen LEDs. Dies ermöglicht Vorteile, die durch die additive Mischung der Emission von roten, grünen und blauen LEDs nicht erreicht werden können.In the module according to the invention, the individual emission colors are achieved by the emission of suitable phosphors, the excitation takes place for all emission colors used with blue LEDs. This allows advantages that can not be achieved by the additive mixing of the emission of red, green and blue LEDs.
  • Stand der Technik:State of the art:
  • Weißes LED Licht kann durch die additive Mischung der drei Farben Rot, Grün und Blau erzeugt werden (im Folgenden als RGB Lösung bezeichnet). RGB LED-Lösungen zeichnen sich durch geringe Farbwiedergabe aus. Eine Verbesserung der Farbwiedergabe ist möglich, wenn mehr als die drei Grundfarben gemischt werden (z. B.: RGBA). Mit diesen Ausführungsformen können alle Punkte des durch die LEDs aufgespannten Farbraums und somit alle Farborte des darin eingeschlossenen Abschnittes der Planck'schen Kurve eingestellt werden. Um eine stabile Emission zu erhalten ist ein großer Regel- bzw. Steueraufwand notwendig, begründet durch die unterschiedlichen Temperaturkoeffizienten der jeweiligen LEDs und das unterschiedliche Degradationsverhalten der LEDs über die Betriebsstunden.White LED light can be generated by the additive mixture of the three colors red, green and blue (hereinafter referred to as RGB solution). RGB LED solutions are characterized by low color rendering. An improvement in color reproduction is possible if more than the three basic colors are mixed (for example: RGBA). With these embodiments, all the points of the color space spanned by the LEDs and thus all the color loci of the section of the Planckian curve enclosed therein can be adjusted. In order to obtain a stable emission, a large control effort is necessary, due to the different temperature coefficients of the respective LEDs and the different degradation behavior of the LEDs over the operating hours.
  • In der Phosphorkonversions-Technologie (im Folgenden als Phosphor LED bezeichnet bzw. LEDs der Gruppe P) wird ein Teil des primären blauen Lichtes von einem Konversionsleuchtstoff aufgenommen und als Licht in einem höheren Wellelängenbereich wieder emittiert. Bei der richtigen Mischung von blauen LEDs mit Phosphoren kann weißes Licht erzeugt werden. Die breitere Emission der Phosphore erzeugt ein kontinuierlicheres Spektrum – die Farbwiedergabe ist höher als bei RGB Lösungen.In the phosphor conversion technology (hereinafter referred to as phosphor LED or group P LEDs), part of the primary blue light is taken up by a conversion phosphor and is re-emitted as light in a higher wavelength region. With the right mix of blue LEDs with phosphors, white light can be generated. The wider emission of the phosphors creates a more continuous spectrum - the color rendering is higher than with RGB solutions.
  • Die einfachste Ausführungsform der Phosphor LED ist eine blaue LED und die Mischung unterschiedlicher Phosphore. Damit kann ein Farbort auf der Planck'schen Kurve eingestellt werden (LEDs der Gruppe P). The simplest embodiment of the phosphor LED is a blue LED and the mixture of different phosphors. This allows a color location to be set on the Planckian curve (group P LEDs).
  • Mit dem Gegenstand der DE 200 23 554 U9 wird vorgeschlagen, eine weiß leuchtende LED dadurch zu erhalten, dass eine LED eine primäre Strahlung im Bereich zwischen 370 bis 430 nm erzeugt (UV Bereich), wobei diese Strahlung unter Zuhilfenahme mindestens eines Leuchtstoffes in längerwellige, sichtbare Strahlung konvertiert wird. In der bevorzugten Ausführungsform werden drei Phosphore eingesetzt, die additive Mischung der drei Phosphoremissionen ergibt dann weißes Licht. Nachteilig einer derartigen Konstruktion ist die geringe Effizienz der UV LEDs.With the subject of DE 200 23 554 U9 It is proposed to obtain a white-shining LED in that an LED generates a primary radiation in the range between 370 and 430 nm (UV range), this radiation being converted with the aid of at least one phosphor into longer-wavelength, visible radiation. In the preferred embodiment, three phosphors are used, the additive mixture of the three phosphor emissions then gives white light. A disadvantage of such a construction is the low efficiency of the UV LEDs.
  • Auch mit LEDs der Gruppe P können Module mit veränderlicher Farbtemperatur aufgebaut werden. Eine bekannte Ausführungsform besteht aus einer 2700 K und einer 6500 K LED der Gruppe P. Damit können durch die Mischung verschiedener Anteile der Jeweiligen LEDs unterschiedliche Farbtemperaturen eingestellt werden. Der größte Nachteil dieser Konstruktion ist, dass die Farborte nicht auf der Planck'schen Kurve liegen, da die Nicht-Linearität der Plank'schen Kurve nicht durch 2 Punkte abgebildet werden kann. Die Abweichungen der Farborte von der Planck'schen Kurve können so groß sein, dass dies für den menschlichen Betrachter kein weißes Licht mehr ist.It is also possible to set up modules with variable color temperature with group P LEDs. A known embodiment consists of a 2700 K and a 6500 K LED group P. This can be set by the mixture of different proportions of the respective LEDs different color temperatures. The biggest drawback of this construction is that the color loci are not on the Planckian curve, because the non-linearity of Plank's curve can not be mapped by 2 points. The deviations of the color coordinates from the Planckian curve can be so great that this is no longer a white light for the human observer.
  • Die Nybridtechnologie versucht die Vorteile der Phosphor LEDs mit der RGB Technik zu verbinden. In einer bekannten Ausführung wird eine 6500 K Phosphor LED mit RGB kombiniert. Die Farbwiedergabe des Lichtes und auch die Effizienz sind gut, die Lichtfarbe kann im Bereich von 2800 K bis 6500 K variiert werden. Die Konstruktion ist allerdings komplex, eine komplexe Steuerung, Regelung ist erforderlich.The hybrid technology tries to combine the advantages of the phosphor LEDs with the RGB technology. In one known version, a 6500 K phosphor LED is combined with RGB. The color rendering of the light and the efficiency are good, the light color can be varied in the range of 2800 K to 6500 K. However, the design is complex, a complex control, regulation is required.
  • Die Kombination von 3200 K Phosphor LED und grünen und blauen LEDs (GB) ist auch bekannt. Es wird dynamisches Licht mit hoher Farbwiedergabe im Bereich 3200 K bis 6500 K erzielt, die Effizienz ist im Vergleich zur vorigen Lösung geringer (aber auch bei geringerer Komplexität).The combination of 3200 K phosphor LED and green and blue LEDs (GB) is also known. It achieves dynamic light with high color rendition in the range of 3200 K to 6500 K, the efficiency is lower compared to the previous solution (but also with lower complexity).
  • Die in der deutschen Patentanmeldung DE 10 2007 043 355.9 beschriebene Ausführungsform einer grün-gelben Phosphor LED sehr guter Effizienz kombiniert mit blauen und roten LEDs kann Weißlicht mit Farbtemperaturen zwischen 2700 K und 6500 K mit hohem Ra erzeugen. Die Effizienz dieser Hybridlösung ist sehr gut, die Komplexität ist vergleichsweise gering. Die Kombination verschiedenartiger LEDs ist jedoch wegen des damit verbundenen unterschiedlichen Temperaturkoeffizienten nachteilig.The in the German patent application DE 10 2007 043 355.9 described embodiment of a green-yellow phosphor LED very good efficiency combined with blue and red LEDs can produce white light with color temperatures between 2700 K and 6500 K with high Ra. The efficiency of this hybrid solution is very good, the complexity is comparatively low. The combination of different types of LEDs, however, is disadvantageous because of the associated different temperature coefficient.
  • ERFINDUNGINVENTION
  • Der Erfindung liegt deshalb die Aufgabe zugrunde, ein weißes Licht sehr hoher Qualität mit LEDs zu erzeugen. Dies gelingt erfindungsgemäß durch die additive Mischung von mindestens zwei unterschiedlichen Phosphoremissionen.The invention is therefore based on the object to produce a white light of very high quality with LEDs. This is achieved according to the invention by the additive mixture of at least two different phosphorus emissions.
  • Der Erfindungsgegenstand der vorlegenden Erfindung ergibt sich nicht nur aus dem Gegenstand der einzelnen Patentansprüche, sondern auch aus der Kombination der einzelnen Patentansprüche untereinander.The subject invention of the present invention arises not only from the subject matter of the individual claims, but also from the combination of the individual claims with each other.
  • Zur Lösung der gestellten Aufgabe ist die Erfindung durch die nachfolgend geschilderte technische Lehre gekennzeichnet.To solve the problem, the invention is characterized by the following technical teaching.
  • Alle in den Unterlagen, einschließlich der Zusammenfassung offenbarten Angaben und Merkmale, insbesondere die in den Zeichnungen dargestellte räumliche Ausbildung, werden als erfindungswesentlich beansprucht, soweit sie einzeln oder in Kombination gegenüber dem Stand der Technik neu sind.All information and features disclosed in the documents, including the abstract, in particular the spatial design shown in the drawings, are claimed to be essential to the invention insofar as they are novel individually or in combination with respect to the prior art.
  • Im Folgenden wird die Erfindung anhand von lediglich einen Ausführungsweg darstellenden Zeichnungen näher erläutert. Hierbei gehen aus den Zeichnungen und ihrer Beschreibung weitere erfindungswesentliche Merkmale und Vorteile der Erfindung hervor.In the following the invention will be explained in more detail with reference to drawings showing only one embodiment. Here are from the drawings and their description further features essential to the invention and advantages of the invention.
  • Es zeigen:Show it:
  • : die CIE 1931 Normfarbtafel : the CIE 1931 standard color chart
  • : CIE 1931 Normfarbtafel mit Einzeichnung der Kombination von zwei LEDs der Gruppe P : CIE 1931 standard color chart with the combination of two group P LEDs
  • : Spektrum einer LED der Gruppe P mit „grüner Phosphoremission” : Spectrum of a group P LED with "green phosphor emission"
  • : Spektrum einer LED der Gruppe P mit „gelber Phosphoremission” : Spectrum of a group P LED with "yellow phosphorus emission"
  • : Spektrum einer LED der Gruppe P mit „roter Phosphoremission” : Spectrum of a group P LED with "red phosphorus emission"
  • : Spektrum der Kombination von drei LEDs der Gruppe P : Spectrum of the combination of three group P LEDs
  • : CIE 1931 Normfarbtafel mit Einzeichnung von drei LEDs der Gruppe P : CIE 1931 Standard color chart with three LEDs of the P group
  • : CIE 1931 Normfarbtafel mit Einzeichnung von zwei LEDs der Gruppe P und eine der Gruppe R : CIE 1931 Standard color chart with two LEDs of the group P and one of the group R
  • : CIE 1931 Normfarbtafel der LEDs der Gruppe P mit Darstellung von drei LEDs : CIE 1931 Standard color panel of group P LEDs showing three LEDs
  • : CIE 1931 Normfarbtafel mit Darstellung von drei LEDs der Gruppe P und der Gruppe G : CIE 1931 standard color chart showing three LEDs of group P and group G.
  • : CTE 1931 Normfarbtafel der LEDs der Gruppe P und Gruppe B : CTE 1931 Standard color plate of group P and group B LEDs
  • : CIE 1931 Normfarbtafel eines Modules, geeignet als Ersatz für Glühbirnen und Halogenlampen mit Farbtemperaturen zwischen 2700 K und 3300 K : CIE 1931 Standard color plate of a module, suitable as a replacement for incandescent and halogen lamps with color temperatures between 2700 K and 3300 K.
  • : Schaltplan mit 10 LEDs, die getrennt voneinander steuer- und regelbar sind. : Circuit diagram with 10 LEDs that can be controlled and regulated separately.
  • In ist die bekannte CTE 1931 Normdarstellung gezeichnet, wobei etwa bei Position 2 eine blaue Grundfarbe, bei Position 3 eine grüne Grundfarbe und bei Position 4 eine rote Grundfarbe vorhanden ist.In is drawn the well-known CTE 1931 standard representation, whereby approximately at position 2 a blue base color, at position 3 a green base color and at position 4 a red base color is present.
  • In dem mittleren Teil der Farbabbildung ist die Planck'sche Kurve 1 mit Darstellung verschiedener Farbtemperaturen dargestellt.In the middle part of the color image is the Planckian curve 1 shown with representation of different color temperatures.
  • Ausgangspunkt der vorliegenden Erfindung ist nun, unter Zuhilfenahme von mindestens zwei sekundären LEDs einen vorbestimmten Farbort auf der Planck'schen Kurve reproduzierbar mit geringen Toleranzen einstellen zu können.Starting point of the present invention is now, with the help of at least two secondary LEDs to be able to set a predetermined color location on the Planckian curve reproducibly with low tolerances.
  • Ein zweiter Aspekt der vorliegenden Erfindung ist es, die Farbtemperatur des emittierten Lichtes durch die additive Mischung von mindestens drei LEDs regeln zu können. Hierbei sind bevorzugt drei sekundäre LEDs vorhanden, in einer alternativen Ausführung können auch zwei sekundäre LEDs mit einer primären LED kombiniert werden.A second aspect of the present invention is to be able to regulate the color temperature of the emitted light by the additive mixture of at least three LEDs. In this case, preferably three secondary LEDs are present, in an alternative embodiment, two secondary LEDs can be combined with a primary LED.
  • Das erfindungsgemäße LED Modul basiert somit auf mindestens 2 sekundären LEDs der Gruppe P unterschiedlicher Emissionsfarben. In wird diese Ausführungsform schematisch dargestellt. Dadurch werden die Farborte P2 und P3 in der CIE Normfarbtafel erzeugt. Zur Anregung der Phosphore werden mindestens zwei LEDs der Gruppe B eingesetzt. Somit werden Farbänderungen bedingt durch unterschiedliche Temperaturkoeffizienten der LEDs, sowohl Wellenlängenänderungen als auch Änderungen der Intensität, von vornherein vermieden.The LED module according to the invention is thus based on at least 2 secondary LEDs of the group P of different emission colors. In This embodiment is shown schematically. This will create the color loci P2 and P3 in the CIE standard color chart. At least two group B LEDs are used to excite the phosphors. Thus, color changes due to different temperature coefficients of the LEDs, both wavelength changes and changes in intensity, avoided from the outset.
  • Der wesentliche Vorteil der Erfindung ist, dass man mit einer entsprechenden Ansteuerelektronik für die mindestens zwei angegebenen sekundären LED-Lichtquellen eine exakte Ansteuerung eines Farbortes erreicht, der genau auf der Planck'schen Kurve liegt. Dazu wird für jede sekundäre LED der Strom so eingestellt, dass die additive Mischung der einzelnen Intensitätsanteile reproduzierbar den gewünschten Farbort auf der CIE Normfarbtafel ergibt.The essential advantage of the invention is that with an appropriate control electronics for the at least two indicated secondary LED light sources, an exact control of a color location is achieved, which lies exactly on the Planckian curve. For this purpose, for each secondary LED, the current is adjusted so that the additive mixture of the individual intensity components reproducibly results in the desired color location on the CIE standard color chart.
  • Es muss daher – entgegen den Lösungen nach dem Stand der Technik – kein aufwendiges Sortieren der hergestellten LED's durchgeführt werden. Dieses Sortieren wird allgemein „Binning” genannt, die Gesamtzahl der produzierten LED's wird in unterschiedliche Farbtemperaturklassen aufgeteilt.It must therefore - contrary to the solutions of the prior art - no complex sorting of the LED's are performed. This sorting is generally called "binning", the total number of LEDs produced is divided into different color temperature classes.
  • Ein Teil der Toleranzen entsprechend den Lösungen nach dem Stand der Technik beruht auf den produktionsbedingten Schwankungen der LED's der Gruppe B. Diese können zur Reduktion der Toleranzen auch in verschiedenen Klassen (Binning) eingekauft und eingesetzt werden. Ein weiterer Beitrag zur gesamten Toleranz wird durch die Streuung der aufgebrachten Menge an Phosphor verursacht.Part of the tolerances according to the prior art solutions is based on the production-related fluctuations of the group B LED's. These can also be purchased and used in different classes (binning) to reduce the tolerances. Another contribution to the overall tolerance is caused by the scattering of the applied amount of phosphorus.
  • Das erfindungsgemäße LED Modul bietet entscheidende Vorteile gegenüber dem Stand der Technik. Die verbauten LEDs müssen nicht in Klassen sortiert werden, der aufwendige Sortierprozess kann entfallen. Die Anforderungen an die Prozesse in der Aufbringung der Phosphore sind nicht so streng. Zudem kann die Ausbeute erhöht werden, weil durch die abschließende, elektronische Justierung des Farbortes der Ausschuss bedingt durch Abweichungen des Farbortes vermieden werden kann.The LED module according to the invention offers significant advantages over the prior art. The installed LEDs do not have to be sorted into classes, the complex sorting process can be omitted. The requirements for the processes in the application of phosphors are not so strict. In addition, the yield can be increased because the committee due to deviations of the color location can be avoided by the final, electronic adjustment of the color location.
  • In einer Weiterbildung der Erfindung werden jedoch nicht nur zwei Farborte definiert, sondern drei Farborte. Dadurch wird es möglich, dass alle Emissionsfarben innerhalb des Dreieckes der drei Farborte in der CIE Normfarbtafel eingestellt werden können. Diese Ausführungsform wird für eine LED Weißlichtquelle mit einstellbarer Farbtemperatur an Hand von mehrerer Abbildungen im folgenden genauer beschrieben.In a further development of the invention, however, not only two color locations are defined, but three color locations. This will allow all emission colors to be adjusted within the triangle of the three color locations in the CIE Standard Color Chart. This embodiment will be described in more detail below for an LED with adjustable color temperature with reference to several figures.
  • Um mehrere Punkte auf der Planck'schen Kurve (nicht linear) einstellen zu können werden mindestens drei Emissionsfarben benötigt, die ein Dreieck über einen bestimmten Abschnitt der Planck'schen Kurve aufspannen. In der ist das Spektrum eines Ausführungsbeispieles dargestellt. In den , und sind die Einzelspektren der Phosphor LEDs mit der Emission in den Farben grün, gelb und rot dargestellt. Die additive Mischung entsprechender Intensitätsanteile ergibt das „Summenspektrum” der , der Farbort in der CIE Normfarbtafel der ist x = 0,37, y = 0,37, die korrelierte Farbtemperatur ist 4200 K.In order to be able to set several points on the Planckian curve (non-linear), at least three emission colors are needed, which span a triangle over a certain section of the Planckian curve. In the the spectrum of an embodiment is shown. In the . and The individual spectra of the phosphor LEDs are shown with the emission in the colors green, yellow and red. The additive mixture of corresponding intensity components gives the "sum spectrum" of , the color place in the CIE standard color chart x = 0.37, y = 0.37, the correlated color temperature is 4200 K.
  • In der ist ein Spektraldiagramm dargestellt und zwar der LEDs der Gruppe P, die eine grüne Phosphoremission aufweisen. Hierbei ist erkennbar, dass bei Position 5 die Emission der blauen LED vorherrscht, während bei Position 6 die Emission des grünen Phosphors zu sehen ist. Diese Spektralverteilung nach bildet dann einen Farbort mit der Bezeichnung P1 in der CIE Normfarbtafel der .In the a spectral diagram is shown, namely the group P LEDs, which have a green phosphorus emission. Here it can be seen that at position 5 the blue LED emission predominates while at position 6 the emission of the green phosphor can be seen. This spectral distribution after then forms a color locus named P1 in the CIE standard color chart ,
  • In der ist bei Position 7 die Emission der blauen LED erkennbar, bei Position 8 ist der Lichtanteil des gelben Phosphors dargestellt.In the is at position 7 the blue LED emission can be seen at position 8th the proportion of light of the yellow phosphor is shown.
  • Bei ist bei Position 9 die Emission der blauen LED erkennbar, während bei Position 10 die Emission des roten Phosphors erkennbar ist.at is at position 9 the blue LED emission can be seen while at position 10 the emission of the red phosphorus is recognizable.
  • In ist bei Position 11 die Emission der blauen LED erkennbar, wie sie bereits schon in der bei Position 5 erkennbar war, während im Zwischenraum zwischen den Positionen 12 und 13 die Mischung der drei Anteile grün, gelb und rot aus den bis erkennbar ist.In is at position 11 the emission of the blue LED recognizable, as already in the at position 5 was recognizable while in the space between the positions 12 and 13 the mixture of the three parts green, yellow and red from the to is recognizable.
  • Das dargestellte Spektrum stellt einen Farbort in der CIE Normfarbtafel dar, der genau auf der Planck'schen Kurve liegt. Im gezeigten Beispiel wird eine Farbtemperatur von 4200 K erreicht. Dies bedeutet, dass über die elektronische Ansteuerung vorbestimmte Intensitätsanteile aus den bis in der additiven Mischung zu einer Spektralverteilung gemäß führen. Jeder Farbort innerhalb des eingeschlossenen Dreieckes in kann eingestellt werden, somit auch alle Farborte auf der Planck'schen Kurve innerhalb der durch die Punkte P1, P2 und P3 definierten Dreiecksfläche.The spectrum shown represents a color locus in the CIE standard color chart, which lies exactly on the Planckian curve. In the example shown, a color temperature of 4200 K is achieved. This means that via the electronic control predetermined intensity components of the to in the additive mixture according to a spectral distribution according to to lead. Each color locus within the enclosed triangle in can be set, and thus all the color coordinates on the Planckian curve within the triangular area defined by the points P1, P2 and P3.
  • Bezogen auf den Verlauf der Planck'schen Kurve liegen zwei Farborte der Gruppe P über der Planck'schen Kurve und ein Farbort der Gruppe P unter der Planck'schen Kurve. Durch Addition entsprechender Intensitätsanteile kann jeder Punkt auf der Planck'schen Kurve innerhalb des aufgespannten Dreieckes eingestellt werden. Bezogen auf weißes Licht, können im gezeigten Beispiel alle korrelierten Farbtemperaturen zwischen 6500 K und 3000 K eingestellt werden.Based on the course of Planck's curve, two color locations of the group P lie above Planck's curve and one color location of group P below Planck's curve. By adding corresponding intensity components, each point on the Planckian curve can be adjusted within the spanned triangle. Based on white light, in the example shown, all correlated color temperatures between 6500 K and 3000 K can be set.
  • Wie aus der ersichtlich ist, liegt ein großer Vorteil dieser Ausführung in der spektralen Verteilung. Es kommen alle Wellenlängen im sichtbaren Bereich vor. Somit ist die Verteilung ähnlich dem natürlichen Sonnenlicht und einer Glühlampe, die einen künstlichen Temperaturstrahler bildet.Like from the As can be seen, a major advantage of this embodiment lies in the spectral distribution. All wavelengths occur in the visible range. Thus, the distribution is similar to natural sunlight and an incandescent lamp forming an artificial temperature radiator.
  • Dieses, in erster Näherung fast kontinuierliche Spektrum, ergibt eine sehr gute Farbwertwiedergabe und ein Ra von mehr als 90 im vorgesehenen Steuer- bzw. Regelbereich.This, in a first approximation almost continuous spectrum, gives a very good color rendering and an Ra of more than 90 in the intended control range.
  • Die in den Abbildungen gezeigten Spektren sind willkürliche Beispiele. Geeignet sind alle Kombinationen von drei Phosphoren im blaugrünen, gelben und roten Bereich, die ein genügend großes Dreieck im Farbraum ergeben, sodass auch ein hinreichend großer Regelbereich zum Treffen der Planck'schen Kurve und entlang der Planck'schen Kurve erhalten wird.The spectra shown in the pictures are arbitrary examples. Suitable are all combinations of three phosphors in the cyan, yellow and red areas, which give a sufficiently large triangle in the color space, so that a sufficiently large control range is obtained for the meeting of Planck's curve and along Planck's curve.
  • Eine weitere Ausführungsform ist in dargestellt: Zwei Farborte der Gruppe P liegen über der Planck'schen Kurve und sind kombiniert mit LEDs der Gruppe R.Another embodiment is in Two color loci of the group P lie above the Planckian curve and are combined with LEDs of the group R.
  • In der Ausführung nach sind zwei Farborte P1 und P2 erkennbar, die den vorherigen spektralen Verteilungen nach den und entsprechen. In the execution after Two color locations P1 and P2 can be seen which correspond to the previous spectral distributions according to the and correspond.
  • Ein dritter Farbort R1 ist durch eine LED der Gruppe R ergänzt. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass die Effizienz im warmweißen Bereich gegenüber dem vorherigen Ausführungsbeispiel verbessert ist. Unter dem Begriff „effizient” wird die fotometrische Effizienz verstanden, und zwar ausgedrückt in der Einheit Lumen/W. Nachteilig ist allerdings, dass in dieser Ausführungsform unterschiedliche Sorten von LEDs eingesetzt werden. Dadurch treten bei Temperaturänderungen auch Farbveränderungen auf, bei Bedarf missen diese Abweichungen von der Planck'schen Kurve korrigiert werden.A third color locus R1 is supplemented by a group R LED. The advantage of this solution is that the efficiency in the warm white area is improved over the previous embodiment. The term "efficient" is understood to mean the photometric efficiency, expressed in units of lumens / W. The disadvantage, however, that different types of LEDs are used in this embodiment. As a result, color changes also occur in the event of temperature changes; if necessary, these deviations must be corrected by Planck's curve.
  • In der sind wiederum drei weitere Farborte P4, P5 und P6 dargestellt. Der Farbort P4 ergibt sich aus einer blauen LED + Phosphor.In the Again, three more color grades P4, P5 and P6 are shown. The color location P4 results from a blue LED + phosphor.
  • Der Farbort des Punktes P5 ergibt aus ebenfalls einer blauen LED + Phosphor und ebenso ergibt sich der Farbort P6 ebenso aus einer blauen LED + Phosphor.The color point of the point P5 also results in a blue LED + phosphor and likewise the color location P6 also results from a blue LED + phosphor.
  • Der Unterschied des Ausführungsbeispieles ist, dass damit nun ein einziger Farbort P4 oberhalb der Planck'schen Kurve 1 und zwei Farborte P5 und P6 unterhalb der Planck'schen Kurve erreicht werden.The difference of the embodiment is that thus now a single color point P4 above the Planckian curve 1 and two color loci P5 and P6 below the Planckian curve can be achieved.
  • Bei den Farborten nach P5 und P6 werden hierfür rote Phosphore verwendet, während beim Farbort nach P4 grüne Phosphore verwendet werden. Dies ist ein Unterschied zu der , weil bei der lediglich ein durch Phosphor erzeugter Farbort P3 unterhalb der Planck'schen Kurve angesiedelt ist.For the P5 and P6 color loci, red phosphors are used, while the P4 color locus uses green phosphors. This is a difference to that because at the only a phosphorus-generated color location P3 is located below the Planckian curve.
  • Werden entsprechend zwei rote Phosphore verwendet, können zusätzliche Flächenbereiche in der CIE Normfarbtafel realisiert werden. Dies ermöglicht eine größere Gestaltungsvielfalt als dies alleine mit Lösungen der vorherigen Ausführungsbeispiele erreichbar ist.Be appropriate If two red phosphors are used, additional surface areas can be realized in the CIE standard color chart. This allows a greater variety of design than can be achieved alone with solutions of the previous embodiments.
  • Eine weitere Ausführungsform ist in dargestellt: Zwei Farborte der Gruppe P (P5 und P6) liegen unter der Planck'schen Kurve und sind kombiniert mit LEDs der Gruppe G.Another embodiment is in Two color locations of the group P (P5 and P6) lie below the Planckian curve and are combined with group G LEDs.
  • Die ist eine Variante der , wo erkennbar ist, dass die Farborte P5 und P6 beibehalten wurden, wobei aber lediglich der Farbort P4 durch eine grüne LED der Gruppe G ausgetauscht wurde.The is a variant of , where it can be seen that the color loci P5 and P6 were retained, but only the color locus P4 was replaced by a group G green LED.
  • Aufgrund des Austausches des Farbortes P4 gegen eine LED der Gruppe G (grün) ergibt sich eine verbesserte Sättigung im grüngelben Bereich des Farbspektrums.Due to the replacement of the color locus P4 with a group G LED (green), there is an improved saturation in the green-yellow region of the color spectrum.
  • Die zeigt ein erweitertes Ausführungsbeispiel, bei dem die Farborte P7 und P8 in Verbindung mit einem Farbort B1 verwendet werden.The shows an extended embodiment in which the color locations P7 and P8 are used in conjunction with a color location B1.
  • Ein Farbort der Gruppe P (P7, gelb) liegt über der Planck'schen Kurve, ein weiterer Farbort der Gruppe P (P8, rot) liegt unter der Planck'schen Kurve. Die LEDs der Gruppe P sind kombiniert mit LEDs der Gruppe B.One color locus of the group P (P7, yellow) lies above the Planckian curve, another color locus of the group P (P8, red) lies below the Planckian curve. The group P LEDs are combined with group B LEDs.
  • Der Farbort P7 ergibt sich aus einer blauen LED mit einem gelben Phosphor, während der Farbort P8 sich aus einer blauen LED mit rotem Phosphor ergibt.The color locus P7 results from a blue LED with a yellow phosphor, while the color locus P8 results from a blue LED with red phosphor.
  • Schließlich ergibt sich der Farbort B1 aus einer blauen LED allein, die nicht mit Phosphor konvertiert ist.Finally, the color locus B1 results from a blue LED alone that is not converted to phosphorus.
  • Es wird damit ein größeres Dreieck aufgespannt, wobei vorteilhaft eine größere Farbsättigung im blauen Bereich erreicht wird und auch die Regelungsmöglichkeiten erweitert sind, weil der große Aufspannbereich des Dreiecks (Dreiecksfläche) die gesamte Planck'sche Kurve bis zum Farbort B1 einspannt und überstreicht.It is thus spanned a larger triangle, which advantageously a greater color saturation in the blue area is achieved and the control options are extended, because the large clamping area of the triangle (triangular area) clamps the entire Planckian curve to the color location B1 and sweeps.
  • Eine Alternative ergibt sich in der , in der drei Farborte P9, P9 und R1 erzeugt sind.An alternative arises in the , in which three color grades P9, P9 and R1 are produced.
  • Die Farborte P9 und P9' liegen eng beieinander und erlauben es, mit der additiven Mischung mit R1, LEDs der Gruppe R, eine Farbtemperatur zwischen 2700 K und 3500 K zu erzeugen. Der relativ geringe Unterschied der Farborte von P9 und P9' ist günstig für eine elektronische Einstellung des Modules auf eine fixe Farbtemperatur von 2700 K oder 3300 K, den Farbtemperaturen von Glühlampen und Halogenlampen. Die dynamische Regelung der Farbtemperatur ist in dieser Ausführung nicht vorgesehen.The color grades P9 and P9 'are close to each other and allow the additive mixture with R1, LEDs of the group R, to produce a color temperature between 2700 K and 3500 K. The relatively small difference in the color grades of P9 and P9 'is favorable for an electronic adjustment of the module to a fixed color temperature of 2700 K or 3300 K, the color temperatures of incandescent and halogen lamps. Dynamic color temperature control is not provided in this version.
  • Damit ergibt sich die Möglichkeit, ein Leuchtmittel mit einer Farbtemperatur zwischen 2700 K und 3300 K sehr effizient und kostengünstig herzustellen, weil man in der Produktion zur Herstellung der Farborte P9 und P9' in der einfachsten Variante den gleichen Phosphor einsetzen kann und nur die Menge des Phosphors zum Erhalt der Farborte P9 und P9' variiert wird, bei P9' ist die aufgebrachte Menge größer. This results in the possibility to produce a light source with a color temperature between 2700 K and 3300 K very efficiently and inexpensively, because you can use the same phosphor in the production of the color P9 and P9 'in the simplest version and only the amount of Phosphorus to obtain the color P9 and P9 'is varied, at P9', the amount applied is greater.
  • Selbstverständlich gilt für alle in den vorher genannten Diagrammen angegebenen Farborte, dass eine elektronische Ansteuerung der einzelnen LED notwendig ist, um einen Punkt auf der Planck'schen Kurve 1 anzusteuern, der genau in dem von den Farborten überspannten Dreieck liegt.Of course, for all color loci indicated in the previously mentioned diagrams, an electronic control of the individual LED is necessary to obtain a point on the Planckian curve 1 To drive, which lies exactly in the triangle spanned by the color locations.
  • Wie bereits ausführlich dargelegt wurde, ermöglicht die elektronische Einstellung des Farbortes auch für diese Ausführungsform eine kostengünstige Herstellung. Es können alle LEDs der Gruppe B (Halbleiter) ohne kostenaufwändige Sortierung in verschiedene Wellenlängenklassen eingesetzt werden. Die Dosierung des Phosphors in der Herstellung muss nicht mit engsten Toleranzen durchgeführt werden. Zur exakten Einstellung des gewünschten Farbortes werden die Farborte P9, P9' und R1 vermessen.As has already been explained in detail, the electronic adjustment of the color location also enables a cost-effective production for this embodiment. All LEDs of group B (semiconductors) can be used without costly sorting into different wavelength classes. The dosage of the phosphor in the production does not have to be carried out with the closest tolerances. For exact setting of the desired color location, the color locations P9, P9 'and R1 are measured.
  • Basierend auf diesen Messwerten wird die elektrische Leistung für diese drei Klassen entsprechend eingestellt.Based on these measurements, the electrical power for these three classes is set accordingly.
  • In der ist ein Schaltbild für eine Ausführungsform entsprechend der dargestellt. Es kann für alle drei Farborte eine Versorgungsspannung von 12 V eingesetzt werden. Zur Justierung kann die elektrische Leistung für die drei Farborte z. B. auch mit Vorwiderständen bzw. Konstantstromquellen eingestellt werden. Dadurch wird ein Modul ermöglicht, dass sehr effizient und kostengünstig gefertigt werden kann.In the is a circuit diagram for an embodiment according to the shown. A supply voltage of 12 V can be used for all three color loci. For adjustment, the electrical power for the three color locations z. B. also be set with series resistors or constant current sources. This enables a module that can be manufactured very efficiently and inexpensively.
  • Das Schaltbild nach zeigt eine Verwirklichung der , wobei drei verschiedene Gruppen 14, 15, 16 vorhanden sind. Die LEDs der Gruppe 14 bestehen aus den LEDs des Farbortes P9, die LEDs der Gruppe 15 aus den LEDs des Farbortes P9' und die LEDs der Gruppe 16 aus den LEDs der Gruppe R1.The circuit diagram after shows a realization of the , where three different groups 14 . 15 . 16 available. The LEDs of the group 14 consist of the LEDs of the color locus P9, the LEDs of the group 15 from the LEDs of the color locus P9 'and the LEDs of the group 16 from the LEDs of group R1.
  • Diese Kombination erlaubt es zum heutigen Zeitpunkt eine Lichtausbeute von 700 Lumen zu erzeugen und dies entspricht der Lichtausbeute einer 60 Watt Glühlampe. Der Stromverbrauch liegt jedoch bei etwa 9 Watt.This combination makes it possible to produce a luminous efficacy of 700 lumens at the present time and this corresponds to the luminous efficacy of a 60 watt incandescent lamp. The power consumption is about 9 watts.
  • Hieraus ergeben sich die entscheidenden Vorteile der erfindungsgemäßen Ausführungen.This results in the decisive advantages of the embodiments according to the invention.
  • Das Wesentliche bei der vorliegenden Erfindung liegt darin, dass mindestens zwei sekundäre LEDs der Gruppe P mit unterschiedlichen Emissionsfarben verwendet werden. Zur Anregung der Phosphore werden mindestens zwei LEDs der Gruppe B eingesetzt.The essence of the present invention is that at least two group P secondary LEDs with different emission colors are used. At least two group B LEDs are used to excite the phosphors.
  • Im Vergleich zu bekannten Lösungen werden damit Farbänderungen bedingt durch unterschiedliche Temperaturkoeffizienten der LEDs vermieden, weil nur eine einzige LED-Sorte eingesetzt wird, nämlich die LEDs der Gruppe B.In comparison to known solutions, color changes caused by different temperature coefficients of the LEDs are avoided because only a single type of LED is used, namely the LEDs of group B.
  • Dadurch werden auch Wellenlängenänderungen und auch Änderungen der Intensität von vorneherein vermieden, weil sich LEDs der Gruppe B anders verhalten als beispielsweise LEDs der Gruppe R.As a result, wavelength changes and also changes in intensity are avoided from the outset because LEDs of the group B behave differently than, for example, LEDs of the group R.
  • Bei einer Temperaturänderung fällt nämlich die Intensität einer blauen LED relativ flach im Bezug auf die Temperaturerhöhung ab, während die Intensität einer rotleuchtenden LED bezüglich einer fortschreitenden Temperatur stärker abfällt.Namely, with a temperature change, the intensity of a blue LED drops relatively flat with respect to the temperature increase, while the intensity of a red-emitting LED decreases more with respect to a progressing temperature.
  • Wenn man diese beiden kombiniert, erzielt man aufgrund der unterschiedlichen Temperaturkoeffizienten keinen temperaturstabilen Farbort auf der Planck'schen Kurve.If one combines these two, one achieves due to the different temperature coefficients no temperature-stable color location on the Planckian curve.
  • Hier sind dann eigene Steuer- und Regelungsmechanismen erforderlich, um auch diesen Temperaturgang auszuschalten und stets einen stabilen Punkt auf der Planck'schen Kurve zu erzeugen.Here then own control and regulating mechanisms are required to eliminate this temperature response and always to produce a stable point on the Planckian curve.
  • Hier setzt die Erfindung ein, die vorsieht, bevorzugt LEDs mit dem gleichen Temperaturgang zu nutzen d. h. also LEDs der gleichen Gruppe die den gleichen Temperaturgang aufweisen und deshalb spielt eine Änderung der Intensität bei fortschreitender Temperatur keine Rolle, weil alle LEDs den gleichen Temperaturgang aufweisen. Es gibt deshalb keine Farbverschiebungen, d. h. die Farbe bleibt stabil und ändert sich nicht. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber dem Stand der Technik, welcher LEDs unterschiedlicher Gruppen einsetzt.This is where the invention comes in, which envisages preferentially using LEDs with the same temperature response d. H. So LEDs of the same group have the same temperature response and therefore a change in intensity with increasing temperature does not matter, because all LEDs have the same temperature response. There are therefore no color shifts, ie. H. the color stays stable and does not change. This is a significant advantage over the prior art, which uses LEDs of different groups.
  • Der Kern der vorliegenden Erfindung liegt also darin, dass man mindestens zwei Farborte bestimmt und wobei mindestens ein Farbort oberhalb der Planck'schen Kurve und mindestens ein Farbort unterhalb der Planck'schen Kurve liegen, um so durch elektronische Regelungsmittel präzise einen Farbort auf der Planck'sche Kurve einstellen zu können. Die Einstellung dieses Punktes erfolgt durch die additive Mischung entsprechender Intensitätsanteile der mindestens zwei Farborte. Vorteilhaft wird nur eine Gruppe von LEDs eingesetzt, dadurch werden Farbverschiebungen bedingt durch unterschiedliches Temperaturverhalten verschiedener LEDs vermieden. Nimmt man mindestens drei Farborte, wobei das in der CIE Normfarbtafel aufgespannte Dreieck dieser Farborte zumindest einen Bereich der Planck'schen Kurve abdeckt, kann innerhalb dieses Dreieckes jeder Punkt, und somit auch jeder Punkt auf der Planck'schen Kurve innerhalb des Dreieckes, eingestellt werden. The core of the present invention is thus that at least two color loci are determined and wherein at least one color locus above the Planckian curve and at least one color locus lie below the Planckian curve so as to precisely define a color locus on the Planck by electronic control means. to be able to adjust the curve. This point is set by the additive mixture of corresponding intensity components of the at least two color loci. Advantageously, only a group of LEDs is used, thereby color shifts caused by different temperature behavior of different LEDs are avoided. If one takes at least three color locations, whereby the triangle of these color locations spanned in the CIE standard color chart covers at least a portion of the Planckian curve, within this triangle each point, and thus also every point on the Planckian curve within the triangle, can be adjusted ,
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Planck'sche KurvePlanck's curve
    22
    Position blauPosition blue
    33
    Position grünPosition green
    44
    Position rotPosition red
    55
    Positionposition
    66
    Positionposition
    77
    Positionposition
    88th
    Positionposition
    99
    Positionposition
    1010
    Positionposition
    1111
    Positionposition
    1212
    Positionposition
    1313
    Positionposition
    1414
    Gruppegroup
    1515
    Gruppegroup
    1616
    Gruppegroup
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • WO 02/054502 A1 [0007] WO 02/054502 Al [0007]
    • DE 19638667 C2 [0007] DE 19638667 C2 [0007]
    • DE 20023554 U9 [0027] DE 20023554 U9 [0027]
    • DE 102007043355 [0031] DE 102007043355 [0031]

Claims (5)

  1. LED Modul für die Allgemeinbeleuchtung, (a) mit genau zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P), welche jeweils eine einen Phosphor anregende LED mit einer dominanten Wellenlänge zwischen 430 nm und 480 nm aufweisen (Gruppe B), wobei dem Strahlungsspektrum jeder der mindestens zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs in der CIE-Normfarbtafel jeweils ein Farbort zugeordnet ist, (b) wobei die Phosphore so gewählt sind, dass der Farbort einer der beiden Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) oberhalb und der Farbort der anderen der beiden Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) unterhalb der Plank'schen Kurve liegt, und (c) mit zusätzlich genau einer blaue LED mit einer dominanten Wellenlänge zwischen 430 nm und 480 nm (Gruppe B), (d) wobei die Strahlungsintensität der zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) und die Strahlungsintensität der einen blauen LED (Gruppe B) durch eine getrennte Ansteuerung so einstellbar ist, dass durch additive Mischung der Strahlungsspektren der zwei Luminiszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) und der blauen LED (Gruppe B) ein Farbort ergibt, der auf oder in der Nähe der Planck'schen Kurve (1) liegt.LED module for general lighting, (a) with exactly two luminescence conversion LEDs (group P), each having a phosphor-exciting LED with a dominant wavelength between 430 nm and 480 nm (group B), wherein the radiation spectrum of each of the (b) wherein the phosphors are selected such that the color locus of one of the two luminescence conversion LEDs (group P) above and the color locus of the other of the (c) with additionally exactly one blue LED with a dominant wavelength between 430 nm and 480 nm (group B), (d) wherein the radiation intensity of the luminescence conversion LEDs (group P) lies below the Plank curve two luminescence conversion LEDs (group P) and the radiation intensity of a blue LED (group B) by a separate control is adjustable so that by additive mixing of the radiation spectra of the two Luminescence conversion LEDs (Group P) and the blue LED (Group B) gives a color locus which is at or near the Planckian curve ( 1 ) lies.
  2. LED-Modul nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Ansteuerelektronik für die für die zwei Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) und die eine blauen LED (Gruppe B) vorgesehen ist, mit welcher eine exakte Ansteuerung eines Farbortes erreichbar ist, der genau auf der Planck'schen Kurve (1) liegt.LED module according to claim 1, characterized in that a control electronics for the two luminescence conversion LEDs (group P) and the one blue LED (group B) is provided, with which an exact control of a color location can be achieved, the exactly on the Planckian curve ( 1 ) lies.
  3. LED-Modul nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Phosphor der Lumineszenz-Konversions-LED (Gruppe P) zur Erzeugung des Farborts oberhalb der Plank'schen Kurve ein grüner Phosphor und der Phosphor der Lumineszenz-Konversions-LED (Gruppe P) zur Erzeugung des Farborts unterhalb der Plank'schen Kurve ein roter Phosphor ist.LED module according to claim 1 or 2, characterized in that the phosphor of the luminescence conversion LED (group P) for generating the color locus above the Plank curve, a green phosphor and the phosphor of the luminescence conversion LED (group P ) is a red phosphorus to produce the color locus below the Plank curve.
  4. LED-Modul nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Phosphor der Lumineszenz-Konversions-LED (Gruppe P) zur Erzeugung des Farborts oberhalb der Plank'schen Kurve ein gelber Phosphor und der Phosphor der Lumineszenz-Konversions-LED (Gruppe P) zur Erzeugung des Farborts unterhalb der Plank'schen Kurve ein roter Phosphor ist.LED module according to claim 1 or 2, characterized in that the phosphor of the luminescence conversion LED (group P) for generating the color locus above the Plank curve a yellow phosphor and the phosphor of the luminescence conversion LED (group P ) is a red phosphorus to produce the color locus below the Plank curve.
  5. LED-Modul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass jeweils mehrere Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) mit einem Phosphor zur Erzeugung eines Farbortes oberhalb der Planck'schen Kurve, jeweils mehrere Lumineszenz-Konversions-LEDs (Gruppe P) mit einem Phosphor zur Erzeugung eines Farbortes unterhalb der Planck'schen Kurve und jeweils mehrere blaue LEDs zu jeweils einer Gruppe von LEDs in Serie geschaltet sind und dass jede Gruppe getrennt ansteuerbar ist.LED module according to one of the preceding claims, characterized in that in each case a plurality of luminescence conversion LEDs (group P) with a phosphor for generating a color location above the Planckian curve, in each case a plurality of luminescence conversion LEDs (group P) a phosphor for generating a color location below the Planckian curve and in each case a plurality of blue LEDs are connected in series to each of a group of LEDs and that each group can be controlled separately.
DE202008018269U 2008-05-29 2008-05-29 LED module for general lighting Expired - Lifetime DE202008018269U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202008018269U DE202008018269U1 (en) 2008-05-29 2008-05-29 LED module for general lighting

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202008018269U DE202008018269U1 (en) 2008-05-29 2008-05-29 LED module for general lighting

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202008018269U1 true DE202008018269U1 (en) 2012-06-26

Family

ID=46579874

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202008018269U Expired - Lifetime DE202008018269U1 (en) 2008-05-29 2008-05-29 LED module for general lighting

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202008018269U1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012111564A1 (en) * 2012-11-29 2014-06-18 Osram Opto Semiconductors Gmbh Illumination device for lighting different materials e.g. newsprint, has white light comprising color rendering index and blue light portion, where peak wavelength of blue light portion is provided with specific nanometer
DE102013217055A1 (en) * 2013-05-17 2014-11-20 Tridonic Jennersdorf Gmbh White light LED module for object lighting
AT14371U1 (en) * 2013-10-25 2015-09-15 Zumtobel Lighting Gmbh Melanopic light
CN108345143A (en) * 2017-01-25 2018-07-31 群创光电股份有限公司 Show equipment

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19638667C2 (en) 1996-09-20 2001-05-17 Osram Opto Semiconductors Gmbh Mixed-color light-emitting semiconductor component with luminescence conversion element
WO2002054502A1 (en) 2000-12-28 2002-07-11 Tridonic Optoelectronics Gmbh Light source comprising a light-emitting element
DE102007043355A1 (en) 2007-09-12 2009-03-19 Lumitech Produktion Und Entwicklung Gmbh LED module, LED bulb and LED light for energy-efficient reproduction of white light

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19638667C2 (en) 1996-09-20 2001-05-17 Osram Opto Semiconductors Gmbh Mixed-color light-emitting semiconductor component with luminescence conversion element
WO2002054502A1 (en) 2000-12-28 2002-07-11 Tridonic Optoelectronics Gmbh Light source comprising a light-emitting element
DE102007043355A1 (en) 2007-09-12 2009-03-19 Lumitech Produktion Und Entwicklung Gmbh LED module, LED bulb and LED light for energy-efficient reproduction of white light

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102012111564A1 (en) * 2012-11-29 2014-06-18 Osram Opto Semiconductors Gmbh Illumination device for lighting different materials e.g. newsprint, has white light comprising color rendering index and blue light portion, where peak wavelength of blue light portion is provided with specific nanometer
DE102013217055A1 (en) * 2013-05-17 2014-11-20 Tridonic Jennersdorf Gmbh White light LED module for object lighting
AT14371U1 (en) * 2013-10-25 2015-09-15 Zumtobel Lighting Gmbh Melanopic light
US9788386B2 (en) 2013-10-25 2017-10-10 Zumtobel Lighting Gmbh Melanopic lamp
CN108345143A (en) * 2017-01-25 2018-07-31 群创光电股份有限公司 Show equipment
CN108345143B (en) * 2017-01-25 2021-03-02 群创光电股份有限公司 Display device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102008025864A1 (en) LED module for general lighting
EP2188851B1 (en) Led module, led illumination means, and led lamp for the energy-efficient reproduction of white light
DE60219504T2 (en) LED CONTROL DEVICE
DE112011102994T5 (en) LED-based light source with decorative and lighting function
DE102012200711A1 (en) LED dimmer module
DE102007058703B4 (en) Light-emitting device with high color rendering index
DE10335077A1 (en) LED module
EP1445989A1 (en) Circuit and method for a lighting device with controllable colour temperature and intensity
DE102018123672A1 (en) White light-emitting device
DE202014103033U1 (en) LED module for emitting white light
DE102008029816A1 (en) Circuit for dimming a lamp and associated method
DE202008018269U1 (en) LED module for general lighting
DE102013111662A1 (en) Lighting device and method for its operation
DE102010047941A1 (en) Light-emitting diode module with a first component and a second component and method for its production
EP1970745A2 (en) Lighting module, in particular for operation microscope
WO2013149890A1 (en) Led lighting device with mint-coloured and amber-coloured light-emitting diodes
DE102012207185A1 (en) Arrangement for producing white light with adjustable color temperature
DE102019120298A1 (en) Lighting fixture with LEDs with several different wavelengths
DE102007052854A1 (en) LED lamp's light emission controlling method, involves selecting color temperature based on luminance reference value, and controlling LEDs for adjusting selected color temperature with respect to desired luminance of LED lamp
DE102004015570A1 (en) White light emitting diode arrangement, e.g. for liquid crystal display (LCD) module, combines known combinations of color light emitting diodes (LEDs) and luminescent materials, each emitting white light
EP2473007B1 (en) LED module for passive lighting current stabilisation
EP2997609B1 (en) White light led module for object lighting
WO2017081313A1 (en) Led light, and method for influencing the spectral distribution of the led light
DE202009011690U1 (en) Lighting fixture with extended dimming function
DE102012019670A1 (en) LED light part i.e. energy-efficient/energy-saving lamp, has LED chips including color temperatures from color temperature spectrum of specific Kelvin combined with LED chips with low color temperature and LED chips with high red/blue parts

Legal Events

Date Code Title Description
R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years
R207 Utility model specification

Effective date: 20120816

R082 Change of representative

Representative=s name: PATENTANWAELTE BECKER & MUELLER, DE

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years

Effective date: 20140813

R152 Utility model maintained after payment of third maintenance fee after eight years
R071 Expiry of right