DE202008007347U1 - copper stent - Google Patents

copper stent

Info

Publication number
DE202008007347U1
DE202008007347U1 DE200820007347 DE202008007347U DE202008007347U1 DE 202008007347 U1 DE202008007347 U1 DE 202008007347U1 DE 200820007347 DE200820007347 DE 200820007347 DE 202008007347 U DE202008007347 U DE 202008007347U DE 202008007347 U1 DE202008007347 U1 DE 202008007347U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
copper
stent
characterized
coating
according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200820007347
Other languages
German (de)
Original Assignee
Orlowski, Benjamin Daniel
Sellin, Lothar
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Application filed by Orlowski, Benjamin Daniel, Sellin, Lothar filed Critical Orlowski, Benjamin Daniel
Priority to DE200820007347 priority Critical patent/DE202008007347U1/en
Publication of DE202008007347U1 publication Critical patent/DE202008007347U1/en
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=39869198&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE202008007347(U1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L31/00Materials for other surgical articles, e.g. stents, stent-grafts, shunts, surgical drapes, guide wires, materials for adhesion prevention, occluding devices, surgical gloves, tissue fixation devices
    • A61L31/08Materials for coatings
    • A61L31/082Inorganic materials
    • A61L31/088Other specific inorganic materials not covered by A61L31/084 or A61L31/086
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61LMETHODS OR APPARATUS FOR STERILISING MATERIALS OR OBJECTS IN GENERAL; DISINFECTION, STERILISATION, OR DEODORISATION OF AIR; CHEMICAL ASPECTS OF BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES; MATERIALS FOR BANDAGES, DRESSINGS, ABSORBENT PADS, OR SURGICAL ARTICLES
    • A61L31/00Materials for other surgical articles, e.g. stents, stent-grafts, shunts, surgical drapes, guide wires, materials for adhesion prevention, occluding devices, surgical gloves, tissue fixation devices
    • A61L31/08Materials for coatings
    • A61L31/10Macromolecular materials

Abstract

Kupfer Stent Beschichtung oder Kupferstent, für das vaskuläre System, mit einer Beschichtung, dadurch gekennzeichnet, dass der beschichtete Kupfer Stent oder Kupferstent einer Proliferation vorbeugen und direkt an die Gefäßwand angebracht wird. Copper or copper stent coating stent, for the vascular system with a coating, characterized in that the coated copper or copper prevent stent stent proliferation and is attached directly to the vessel wall.

Description

  • Die Erfindung betrifft die Verwendung eines Implantats insbesondere Stents zur Verringerung der Restenos durch eine Beschichtung mit Kupfer oder eines reinen Stents aus Kupfer. The invention relates to the use of an implant, in particular stent to reduce Restenos by a coating with copper or a pure stents made of copper.
  • Stents werden mit Hilfe von endovaskulären Techniken in Blutgefäße eingesetzt, um Engpässe zu beseitigen. Stents are used by means of endovascular techniques in blood vessels to eliminate bottlenecks. In jedem Fall sollen sie das Gefäß, in das sie eingesetzt werden, durchgängig machen. In any case, they should make the vessel in which they are used consistently.
  • Eine häufige Komplikation bei einer Stentimplantation ist die so genannte Restenose, dh der Wiederverschluss des Gefäßes nach Dillatation eines Gefäßes und oder einsetzen eines Stents. A frequent complication of stent implantation is restenosis so-called, that is the re-occlusion of the vessel by a vessel and Dillatation or use of a stent. Die Restenose beruht auf der Proliferation von Zellen, insbesondere glatten Muskelzellen, die sich auf der Innenwand des Gefäßes ansiedeln und dazu führen, dass sich das freie Lumen des Gefäßes erneut verengt. Restenosis is due to the proliferation of cells, especially smooth muscle cells, which settle on the inner wall of the vessel and cause the free lumen of the vessel narrows again. Bei übermäßiger Zellenlagerung kann insbesondere im Koronarbereich zu lebensbedrohlichen Situationen führen können. In case of excessive cell storage in particular can can lead to life-threatening situations in the coronary.
  • Ein Grund für die Restenose ist die nach der Stentimplantation die häufig auftretende Verletzung des Endotheliums mit entsprechenden Entzündungsreaktionen und einer Ausschüttung von Wachstumsfaktoren, die die Zellproliferation fördern. One reason for restenosis after stent implantation, the frequent violation of the endothelium with corresponding inflammatory reaction and release of growth factors that promote cell proliferation. Die Verletzung der Gefäßwandung rühren vor allem daher, dass der Stent bei den herkömmlichen Implantationstechnik mit erheblichem Drücken an und in die Gefäßwand gepresst wird, um das Gefäß auf diese Weise auf ein zuträgliches Lumen aufzuweiten. The injury of the vessel wall, especially to stir, therefore, that the stent in the conventional implantation technique with considerable pressures on and pressed into the vessel wall to dilate the vessel in this manner conducive to a lumen.
  • Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Restenose maßgeblich durch die Umstände in den ersten Wochen nach der Dilatation/Implantation bestimmt wird. Currently, it is assumed that the restenosis is primarily determined by the circumstances in the first few weeks after dilation / implantation. Mit der Abheilung der implantationsbedingten Wunden in der Gefäßwand klingen die entzündlichen Erscheinungen und die Ausschüttung der Wachstumsfaktoren ab. With the healing of the wounds caused by implantation in the vessel wall, the inflammatory symptoms and the release of growth factors subside. Die Zellproliferation kommt zum Stillstand. Cell proliferation stops. Allerdings sind die zu diesem Zeitpunkt bereits gebildeten Zellschichten weiterhin Ansatzpunkt für erneute Ab- und Anlagerungen, die zu einem langfristigen Restenoseprozess führen können. However, the cell layers at this time already formed continue to be a starting point for new waste and deposits that can lead to a long-term restenosis process.
  • Für die durch den Stent verursachte Restenose gibt es verschiedene Ursachen. For caused by the stent restenosis there are different causes. Zum Beispiel sind dies die Ballondruckbedingten Gefäßwandverletzungen und die damit verbundenen entzündlichen Erscheinungen. For example, these are the balloon pressure Conditional vessel wall injury and the inflammatory symptoms associated with it. Die hierbei ablaufenden Prozesse und die Ausschüttung von Wachstumsfaktoren führen zu einer verstärkten Proliferation der glatten Muskelzellen und damit schon kurzfristig zu einem erneuten Verschluss des Gefäßes aufgrund unkontrollierten Wachstums. The herein concurrent processes and the release of growth factors lead to increased proliferation of smooth muscle cells and thus the short term to a renewed occlusion of the vessel because of uncontrolled growth.
  • Es gibt eine Reihe von Ansätzen, um das Problem der Restenose zu lösen, in dem Zusätzlich zur Ballondilatation ein Stent gesetzt wurde, aber auch hier Entstehen Restenosen. There are a number of approaches to solve the problem of restenosis, a stent was in addition to the balloon set, but again emergence of restenosis.
  • Auf der rein mechanischen Seite wird der Stent allseitig mit einer sehr sorgfältigen Politur geglättet, um die Anlagerung von Zellmaterial und die Verletzung des Endotheliums durch Rauhigkeiten und Grate zu unterbinden. In the purely mechanical side of the stent is smoothed on all sides with a very careful polishing, to prevent the accumulation of cell material and the injury of the endothelium by roughness or burrs. Diese Methode bringt einigen Erfolg, wobei jedoch eine gewisse Restenoserate im Bereich von etwa 15% bislang nur schwer unterschritten werden kann. This method brings some success, but some restenosis rate in the range of about 15% can be previously difficult below.
  • Man hat vergeblich versucht, das Problem der thrombosebedingten Restenose durch die Ausstattung der Stents mit Heparin zu lösen, siehe It was tried vainly to solve the problem of thrombosis-related restenosis by equipping the stents with heparin, see . , Heparin adressiert als Antikoagulanz nur die thrombosebedingte Restenose und kann darüber hinaus nur in Lösung seine volle Wirkung entfalten. Heparin addresses as anticoagulant only the thrombosis-related restenosis and can also only solution fully effective. Hier hat sich eine medikamentöse Behandlung durchgesetzt. Here, a drug treatment has prevailed.
  • Erste Versuche, die neointimale Proliferation durch Beschichten der Stents zu verhindern, blieben zumeist ohne durchschlagenden Erfolg. Initial attempts to prevent neointimal proliferation by coating the stent remained mostly without resounding success. Weder eine Beschichtung mit Gold noch eine Siliciumcarbid- oder Carbonbeschichtung gab bislang eindeutige Ergebnisse. Neither a coating of gold or a silicon carbide or carbon coating was clear results so far.
  • Es wurde auch versucht, Stents mit proliferationshemmenden Medikamenten auszurüsten, um der Zellproliferation entgegenzuwirken. Attempts were also made to equip stents with antiproliferative drugs to counteract cell proliferation. Bekannte Mittel hierfür sind Paclitaxel und Rapamycin. Known means for this are paclitaxel and rapamycin. Damit ausgerüstete Stents haben derzeit eine günstigere Restenoserate als polierte Stents. Thus equipped stents currently have a more favorable rate of restenosis as polished stent. Nichts desto weniger ist auch hier die Restenoserate verbesserungsbedürftig. Nevertheless needs to be improved here too, the restenosis rate.
  • US-A-5,891,108 US-A-5,891,108 offenbart einen hohl ausgeformten Stent, welcher in seinem Innern pharmazeutische Wirkstoffe enthält, welche durch eine Vielzahl von Öffnungen im Stent freigesetzt werden. discloses a hollow molded stent, which contains pharmaceutical active agents in its interior, which are released through a plurality of openings in the stent. EP-A-1 127 582 EP-A-1127582 beschreibt eine andere Variante eines Stents, der zur Aufnahme eines Wirkstoffes geeignet ist. discloses another version of a stent which is adapted to receive an active ingredient. Medikamentenhaltige Stentbeschichtungen sind beispielsweise aus Medicines containing stent coatings are known from WO 95/03036 A WO 95/03036 A bekannt, wo insbesondere Paclitaxel enthaltende Beschichtungen beschrieben sind. known where in particular paclitaxel-containing coatings are described. DE-10244847 A1 DE-10244847 A1 beschreibt einen PTCA-Katheter der mit Paclitaxel Beschichtet wurde. discloses a PTCA catheter was coated with paclitaxel.
  • Derartig ausgerüstete Stents sind konstruktionsbedingt Wirkstoffreservoire, die den pharmazeutischen Wirkstoff punktuell in hoher Konzentration und über einen relativ langen Zeitraum freisetzen. Such stents are equipped by design drug reservoirs that release the pharmaceutical agent selectively in a high concentration and over a relatively long period of time. Beschichtete PTCA-Katheter sind konstruktionsbedingete Beschichtungen die Paclitaxel oder andere Medikamente direkt an die Gefäßwand abgeben. Coated PTCA catheters deliver the paclitaxel or other drugs directly to the vessel wall konstruktionsbedingete coatings.
  • Während nicht proliferationshemmend ausgerüstete Stents innerhalb weniger Monate mit einer schützenden Zellschicht bedeckt werden, wirken proliferationshemmende Medikamente, beispielsweise Rapamycin und Paclitaxel, diesem Heilmechanismus entgegen. While not proliferation-retardant stents covered within a few months with a protective layer of cells acting anti-proliferative drugs, such as rapamycin and paclitaxel, this healing mechanism contrary. Dies führt dazu, dass die glatten Muskelzellen nicht mehr oder nur sehr verzögert in der Lage sind, den Stent zu umhüllen. This causes the smooth muscle cells or are no longer very delayed capable of enclosing the stent. Daher ist der Stent viel länger dem Blut ausgesetzt, was wieder vermehrt zu Gefäßverschlüssen durch Thrombosen führt, siehe Therefore, the stent is exposed to much longer the blood, which increases again leads to vascular occlusion by thrombosis, see . , Die dadurch künstlich verlängerte Einheilungszeit stellt eine mehr oder weniger offene Wunde in der Gefäßwand dar, die leicht zu Gerinnseln und Thrombosen führen kann. Thereby artificially prolonged healing time represents a more or less open wound in the vessel wall, which can easily lead to clots and thrombosis. So sind Thrombosen noch ein Jahr nach dem erfolgreichen und komplikationslosen Einsatz von medikamentbeschichteten Stents beobachtet worden, So thrombosis a year have been observed after the successful and uncomplicated use of drug-eluting stents, . , Ferner scheinen nach jüngsten Erkenntnissen mit proliferationshemmenden Medikamenten beschichtete Implantate das Risiko von Herzanfällen deutlich zu erhöhen. Furthermore, according to recent findings coated with antiproliferative drugs implants appear to significantly increase the risk of heart attacks. Im Bereich der Beschiteten PTCA-Ballonkatheter mit Paclitaxel oder Raphamycin sind noch keine Langzeitstudien Veröffentlicht worden. In the area of ​​Beschiteten PTCA Balloon Catheter with Paclitaxel or Raphamycin no long term studies have yet been released.
  • Hinzu kommt bei mit Medikamenten beschichteten Stents oder PTCA-Ballonkatheter eine Tendenz zur ungleichmäßigen Abgabe des Wirkstoffs, die einer kontrollierten Einheilung des Stents oder einer Heilung der Gefäßwand entgegensteht. Moreover in drug eluting stents or PTCA balloon catheters have a tendency to non-uniform delivery of the agent, which prevents a controlled healing of the stent or healing of the vessel wall.
  • Unter den jeweils herrschenden physiologischen Bedingungen kommt es häufig zu einer schubweisen oder verzögerten Freisetzung. Under the prevailing physiological conditions there is often an episodic or sustained release. Die verzögerte Freisetzung ist für den erwünschten Zweck nachteilig, da es insbesondere in den ersten Tagen nach der Implantation auf eine gleichmäßige Freisetzung des Wirkstoffs ankommt. The delayed release is disadvantageous for the desired purpose, as it arrives in particular in the first few days after implantation to a uniform release of the active ingredient. Die schubweise Freisetzung ist unerwünscht, da es sich bei den eingesetzten Medikamenten um hochwirksame Systeme handelt, die in höheren Konzentrationen Schäden verursachen können. The batches release is undesirable because it is used in the drugs are highly effective systems, which can cause damage in higher concentrations.
  • Aufgabe der Erfindung ist die Bereitstellung von Implantaten, insbesondere Stents, die die Nachteile der bekannten Beschichtung vermeiden und eine zuverlässige und kontrollierte Einheilung und Proliferationshemmung gewährleisten, insbesondere aber die Ansiedlung von Epithelzellen auf der beschädigten Gefäßfläche zu begünstigen. The object of the invention is the provision of implants, in particular stents, which avoid the disadvantages of the known coating and ensure a reliable and controlled healing and proliferation inhibition, but especially to favor the settlement of epithelial cells to the damaged vascular surface.
  • Dieses Ziel wird mit einem Stent, insbesondere der eingangs genannten Art erreicht, das eine Beschichtung aus Kupfer oder eines reinen Kupfer Stents mit einem daraufliegendem Medikament aufweißt. This object is achieved with a stent, particularly of the type mentioned, the aufweißt a coating of copper or of a pure copper stent with a drug lying thereon.
  • Schicht bzw. Beschichtung im Sinne der Erfindung ist jede Art von Beschichtung aus Kupfer, die auf der Stent oberflächlich aufgebracht wird. Layer or coating according to the invention is any kind of coating made of copper, which is applied on the surface of the stent. Insbesondere sind Stents im Sinne der Erfindung reine Kupferstents mit einem zusätzlichen Substrat zur Verringerung oder Verhinderung einer Restenoso oder Proliferation, die auf den Stent mittels anerkannter Techniken aufgebracht werden insbesondere Paclitaxel und das Substrat kovalent oder photochemisch gebunden wird. Specifically, stents in accordance with the invention are pure copper stent with an additional substrate for reducing or preventing a Restenoso or proliferation, which are applied to the stent using recognized techniques paclitaxel and the substrate is covalently bound or photochemically in particular.
  • Als Schichten im Sinne der Erfindung gelten auch modifizierte Oberflächen unter oder über der Kupferbeschichtung oder des reinen Kupfer Stents, die zur Zeit der Fachwelt bekannt sind. When layers according to the invention also modified surfaces are below or above the copper coating or the pure copper stents that are currently known in the art.
  • Erfindungsgemäß werden folglich unter geeignete Kupfer oder Kupfer Legierungen solche verstanden, die eine Antibakterielle und Endzündungshemmende Wirkung haben. Consequently, according to the invention under suitable copper or copper alloys such understood to have an antibacterial effect and Endzündungshemmende.
  • Es versteht sich, dass das hier beschriebene Prinzip nicht nur für Stents geeignet ist, sondern für jede Art von Implantaten, die von einer Anbindung des Kupfers profitieren können. It is understood that the principle described here is not only suited to stents but for any type of implants that can benefit from links of copper.
  • Die erfindungsgemäße Kupfer Beschichtung bzw. Kupfer Stents können zusätzlich eine hämokompatible Schicht aufweisen, die insbesondere als Grund- oder Basisschicht unmittelbar auf den Stent aufsitzt. The copper or copper inventive coating stents may additionally comprise a hemocompatible layer, which sits in particular as a base or base layer directly on the stent. Des weiteren können Medikamente zur Proliferations-hemmung und zur Verhinderung einer Restenose aufgebracht werden. Furthermore, drugs for proliferation inhibition and prevention of restenosis can be applied.
  • Die hämokompatible Beschichtung sorgt für eine weitere Verbesserung der Blutverträglichkeit, während das Kupfer für das schnelle Andocken von Endothelzellen und die Verhinderung einer Proliferation und damit die schnelle Heilung des betroffenen Gefäßes fördern, eine gleichmäßige Verteilung des Medikaments über die Gesamtoberfläche des Stents bewirkt das gleichmäßige und kontrollierte Abgabe an die Gefäßwand. The hemocompatible coating ensures a further improvement of the blood compatibility, while the copper for quick docking of endothelial cells and the prevention of proliferation and thus the rapid healing of the affected vessel promote a uniform distribution of the drug over the entire surface of the stent causes the uniform and controlled delivery to the vessel wall. Es findet somit eine rasche Besiedlung des Gefäßes mit Zellen statt wo bei gleizeitig einer Proliferation entgegengewirkt wird, was eine Verhinderung der Restenose mit sich bringt und das Risiko von Thrombosen, insbesondere nach einer kurzen Heilungszeit stark vermindert. Thus, there is a rapid colonization of the vessel with cells in place where gleizeitig proliferation is counteracted, resulting in a prevention of restenosis with and greatly reduces the risk of thrombosis, in particular after a short healing time.
  • Zur Herstellung des beschichteten Stents mit Kupfer oder der Kupfer Stent werden die einzelnen weiteren Schichten auf herkömmliche Art und Weise aufgebracht, beispielsweise mit Tauch, Plasma, 3 D Tröpfchen- oder Sprühverfahren. For the preparation of the coated stent with copper or copper stent, the individual further layers are applied in conventional manner, for example by dipping, plasma, 3 D droplet or spray.
  • Es versteht sich, dass der erfindungsgemäßen Kupfer Beschichtung bzw. Stent aus Kupfer auch mehrere Schichten aus hämokompatiblen Materialien und/oder Amino-funktionalisierten Schichten und/oder ein zusätzliches Pharmazeutikum enthalten können. It is understood that the copper coating of the invention or the stent may also contain multiple layers of hemocompatible materials and / or amino-functionalized layers and / or an additional pharmaceutical agent of copper.
  • Es sei schließlich noch auf die Möglichkeit hingewiesen, die erfindungsgemäßen Kupfer beschichteten Stents bzw. Kupfer Stents mit molekular geprägten Polymeren auszurüsten, dh mit einer Schicht, die eine spezifische Bindungsaffinität für CD 34-positive Zellen aufweist und molekular geprägte Polymere enthält. It is finally drawn to the possibility to equip the novel copper or copper coated stents Stents with molecularly imprinted polymers, ie with a layer which has a specific binding affinity for CD 34-positive cells and contains molecularly imprinted polymers. Diese Polymere können in Form einer Beschichtung vorliegen, aber auch in Form von Nanopartikeln, die allein oder zusätzlich auf die Kupfer beschichteten Stents oder Kupfer Stents aufgebracht werden. These polymers can be in the form of a coating, but also in the form of nanoparticles, which are applied alone additionally coated on the copper or copper stents or stent.
  • Mit der Technologie des molekularen Prägens können synthetische Materialien für die molekulare Erkennung erzeugt werden, die in ihrer Affinität mit biologischen Systemen vergleichbar sind. With the technology of molecular imprinting synthetic materials for molecular recognition can be generated that are comparable in their affinity with biological systems. Molekulares Prägen (molecular imprinting) ist eine Templat-Polymerisation, die künstliche molekulare Erkennungsstellen kreiert. Molecular imprinting (molecular imprinting) is a template polymerization, the artificial molecular recognition sites created. Dazu werden die Zielmoleküle mit funktionellen Monomeren und Vernetzern gemischt und anschließend einer radikalischen Polymerisation unterworfen, die ein hoch vernetztes Polymer ausbildet. For this purpose, the target molecules are mixed with functional monomers and crosslinking agents and then subjected to free radical polymerization, forming a highly crosslinked polymer. Die Zielmoleküle wirken dabei als Template – die Polymerisation findet um sie herum statt. The target molecules act as template - polymerization takes place around them. Werden die Templatmoleküle durch Extraktion entfernt, verbleiben im Polymernetzwerk Hohlräume, welche die räumliche Anordnung funktioneller Gruppen abbilden. If the template molecules removed by extraction, remain in the polymer network voids which represent the spatial arrangement of functional groups. Durch dieses Einfrieren der Struktur entstehen spezifische Erkennungsstellen im Polymermaterial. Through this freezing of the structure-specific recognition sites created in the polymer material. Als Zielmoleküle dienen dabei die jeweils interessierenden Zielstrukturen, im vorliegenden Fall die Zielstrukturen der CD 34-positiven Zellen bzw. Endothelprogenitorzellen und die Proliferationshemmung. serve as target molecules each target of interest structures, in the present case, the goal structures of the CD 34-positive cells or endothelial progenitor cells and the proliferation inhibition.
  • Als beschichteter Kupfer Stent bzw. Kupfer Stent im Sinne der Erfindung gelten auch temporäre Stents, beispielsweise Stents die mittels eines Substrat beschichteten Ballonkatheter direkt am Zielort eingebracht werden und über den Ballonkatheter gleichzeitig das Substrat appliziert, Infiltriert oder Gespritzt wird und dort beispielsweise auf die Gefäßwand übertragen wird und dort ihre Wirkung entfalten. When coated copper stent or copper stent according to the invention also temporary stents, for example stents coated by means of a substrate balloon catheter shall be introduced directly at the target location and applies the substrate over the balloon catheter simultaneously, and infiltrated or injected, for example, transferred there to the vessel wall is where they exert their effect.
  • Beispiel der Zubereitung wobei die Zubereitung nicht auf die hier beschriebene Zubereitung beschränkt wird. Example of the preparation wherein the preparation is not limited to the herein described preparation.
    • 1. Beschichtung des Stents mit Kupfer mittels CVD Verfahrens, Reinigen des Stents in Ultraschallbad und Beschichtung mit einem Medikament – enthaltenen Polymer mittels Tauch, Sprüh oder Tröpfen Beschichtung. 1. coating the stent with copper by CVD process, cleaning of the stent in an ultrasonic bath and coating with a drug - polymer contained by dip, spray or droplets coating.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • - US 5891108 A [0012] - US 5891108 A [0012]
    • - EP 1127582 A [0012] - EP 1127582 A [0012]
    • - WO 95/03036 A [0012] - WO 95/03036 A [0012]
    • - DE 10244847 A1 [0012] - DE 10244847 A1 [0012]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur Cited non-patent literature
    • - J. Whöne et al., European Heart Journal 2001, 22, 1808–1816 [0009] -. J. Whöne et al, European Heart Journal 2001, 22, 1808-1816 [0009]
    • - F. Liestro, A. Colombo, „Late Acute Thrombosis after Paclitaxel Elluting Stent Implantation", Heart 2001, 86, 262–264 [0014] - F. Liestro, A. Colombo, "Late acute thrombosis after Paclitaxel Elluting stent implantation", Heart 2001, 86, 262-264 [0014]
    • - E. Mc Fadden et al., Lancet 2004, 364, 1519–1521 [0014] -. E. McFadden et al, Lancet 2004, 364, 1519-1521 [0014]

Claims (17)

  1. Kupfer Stent Beschichtung oder Kupferstent, für das vaskuläre System, mit einer Beschichtung, dadurch gekennzeichnet , dass der beschichtete Kupfer Stent oder Kupferstent einer Proliferation vorbeugen und direkt an die Gefäßwand angebracht wird. Copper or copper stent coating stent, for the vascular system with a coating, characterized in that the coated copper or copper prevent stent stent proliferation and is attached directly to the vessel wall.
  2. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass ein Medikament zusätzlich Aufgebracht werden kann. Copper or copper coated stent The stent of claim 1, characterized in that a drug can be additionally applied.
  3. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Medikament eine Antiproliferative und Restenose hemmende Wirkung aufweist. Copper or copper coated stent The stent of claim 2, characterized in that the medicament comprises an antiproliferative and restenosis inhibitory effect.
  4. Implantat nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Beschichtung mittels CVD, Plasma, Sprüh, Tauch oder Tröpfen Verfahren Aufgebracht wird. Implant according to one of claims 1 to 3, characterized in that the coating by means of CVD, plasma spray, dip or droplets method is applied.
  5. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass eine zusätzliche Polymerbeschichtung aufgebracht wurde. Copper or copper coated stent The stent of claim 4, characterized in that an additional polymer coating was applied.
  6. Implantat nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Kupfer Beschichtung chemisch oder physikalisch an den Stent gebunden ist. Implant according to one of claims 1 to 5, characterized in that the copper coating is chemically or physically bound to the stent.
  7. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Polymer oder Polymergemisch mit integriertem Medikament zur Verhinderung einer Proliferation und Restenose mittels einem Tauch, Sprüh, 3 D Tröpfen oder CVD Beschichtung aufgebracht ist. Copper or copper coated stent A stent according to any one of the preceding claims, characterized in that a polymer or polymer mixture with integrated drug for the prevention of proliferation and restenosis by means of a dip, spray, droplets D 3 or CVD deposited coating.
  8. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass es zusätzlich eine hämokompatible Basisschicht aufweist. Copper or copper coated stent A stent according to any one of claims 1 to 7, characterized in that it additionally comprises a hemocompatible base layer.
  9. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Basisschicht eine Oxidschicht, eine durch Aminierung erhaltene Oberfläche oder eine Kunststoffschicht ist. Copper or copper coated stent A stent according to claim 8, characterized in that the base layer is an oxide layer, a surface obtained by amination or a plastic layer.
  10. nach einem der Ansprüche 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass es das Kupfer gebunden an die hämokompatible oder biokompatible Basisschicht enthält. according to any one of claims 8 or 9, characterized in that it contains the copper bound to the hemocompatible layer or biocompatible base.
  11. Implantat nach einem der vorstehenden Ansprüche, gekennzeichnet durch eine biolösliche Deckschicht. Implant according to one of the preceding claims, characterized by a bio-soluble overcoat layer.
  12. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der vorstehenden Ansprüche. Copper or copper coated stent A stent according to any one of the preceding claims.
  13. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach Anspruch 14. Copper or copper coated stent The stent of claim fourteenth
  14. Verwendung von Aminogruppen oder Carboxylgruppen zur Beschichtung von Polymeren oder in Verbindung mit dem Gebrauch von Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent Use of amino groups or carboxyl groups for the coating of polymer or in conjunction with the use of copper or copper coated stent Stent
  15. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der Vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Stent als Unterstützung und ebenfalls mit einer Beschichtung nach den Ansprüchen 1 bis 10 implantiert werden kann. Copper or copper coated stent A stent according to any one of the preceding claims, characterized in that a stent may be implanted as support and also with a coating according to claims 1 to 10 degrees.
  16. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der Vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass Grundbeschichtungen oder zusatzbeschichtung aus DLC, Carbon, Titan, Titan Nitride Oxyd, Schellack, Parylene, Parylene A, Parylene AM, Stern Polymere, HaP, Aminofunktionalisierte Beschichtung, Carboxylfunktionalisierte Beschichtung besteht. Copper coated stent or copper stent according to any one of the preceding claims, characterized in that primer coatings or additional coating of DLC, carbon, titanium, titanium nitride oxide, shellac, parylene, parylene A, parylene AM, star polymers, HAP Amino-functionalized coating, functionalized coating consists ,
  17. Kupfer Beschichteter Stent oder Kupferstent nach einem der Vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, das DNA, RNA oder Peptide die Einfluss gegen einer Restenose oder Proliferation aufweisen zusätzlich in einer Matrix eingebunden sind und langsam an das Umliegende Gewebe Abgegeben werden (Drug Eluting). Copper or copper coated stent A stent according to any one of the foregoing claims, characterized in that are DNA, RNA or peptides that influence against restenosis or proliferation have additionally incorporated in a matrix and are slowly released into the surrounding tissue (Drug Eluting).
DE200820007347 2008-05-31 2008-05-31 copper stent Expired - Lifetime DE202008007347U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200820007347 DE202008007347U1 (en) 2008-05-31 2008-05-31 copper stent

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200820007347 DE202008007347U1 (en) 2008-05-31 2008-05-31 copper stent

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202008007347U1 true DE202008007347U1 (en) 2008-10-16

Family

ID=39869198

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200820007347 Expired - Lifetime DE202008007347U1 (en) 2008-05-31 2008-05-31 copper stent

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202008007347U1 (en)

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1995003036A1 (en) 1993-07-19 1995-02-02 Angiogenesis Technologies, Inc. Anti-angiogenic compositions and methods of use
US5891108A (en) 1994-09-12 1999-04-06 Cordis Corporation Drug delivery stent
EP1127582A2 (en) 2000-02-25 2001-08-29 Cordis Corporation Use of cladribine on a stent to prevent restenosis
DE10244847A1 (en) 2002-09-20 2004-04-01 Ulrich Prof. Dr. Speck A medical device for drug delivery

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1995003036A1 (en) 1993-07-19 1995-02-02 Angiogenesis Technologies, Inc. Anti-angiogenic compositions and methods of use
US5891108A (en) 1994-09-12 1999-04-06 Cordis Corporation Drug delivery stent
EP1127582A2 (en) 2000-02-25 2001-08-29 Cordis Corporation Use of cladribine on a stent to prevent restenosis
DE10244847A1 (en) 2002-09-20 2004-04-01 Ulrich Prof. Dr. Speck A medical device for drug delivery

Non-Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
E. Mc Fadden et al., Lancet 2004, 364, 1519-1521
F. Liestro, A. Colombo, "Late Acute Thrombosis after Paclitaxel Elluting Stent Implantation", Heart 2001, 86, 262-264
J. Whöne et al., European Heart Journal 2001, 22, 1808-1816

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6890583B2 (en) Bioactive agent release coating
DE69636351T3 (en) A method of coating drug-containing stents
US7803394B2 (en) Polycationic peptide hydrogel coatings for cardiovascular therapy
DE60118933T2 (en) Matrix for uptake of drugs
US8603536B2 (en) Microparticle coated medical device
EP0428479B1 (en) Stent and catheter for inserting the stent
EP1539267B1 (en) Medical device for dispensing medicaments
US20050220842A1 (en) Coating compositions for bioactive agents
EP1539253B1 (en) Anti-infectious, biocompatible titanium oxide coatings for implants, and method for the production thereof
EP1501566B1 (en) Medical products comprising a haemocompatible coating, production and use thereof
DE69932903T2 (en) Lubricious drug-containing coating
EP2370525B1 (en) A solventless antimicrobial uv curable coating compositions
DE69926255T2 (en) Bioactive prostheses made of a conductive material coated with a polymer and a substance having immunosuppressive properties, and anti-thrombosis antistenosen
US20030088307A1 (en) Potent coatings for stents
DE602004012597T2 (en) Coatings for implantable devices comprising block copolymers of lactic acid and ethylene glycol
DE60310686T2 (en) Metal-reinforced bio-degradable intraluminal stent
EP2170421B1 (en) Improved pharmaceutical-coated medical products and the production thereof
DE69916157T3 (en) Stent with local rapamycin delivery
Lincoff et al. Sustained local delivery of dexamethasone by a novel intravascular eluting stent to prevent restenosis in the porcine coronary injury model
US9186439B2 (en) Drug-eluting catheter and method of manufacturing the same
DE60032912T2 (en) Porous prosthesis and method for deposition of substances in the pore
EP1463545B1 (en) Intraluminal device with a coating containing a therapeutic agent
EP1518570A1 (en) Laminated drug-polymer coated stent
DE69629128T2 (en) Triclosan-containing medical devices
EP1112095B1 (en) Biologically active implants

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20081120

R163 Identified publications notified
R150 Term of protection extended to 6 years
R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20111115

R151 Term of protection extended to 8 years
R151 Term of protection extended to 8 years

Effective date: 20141024

R158 Lapse of ip right after 8 years