DE19634487A1 - Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal - Google Patents

Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal

Info

Publication number
DE19634487A1
DE19634487A1 DE1996134487 DE19634487A DE19634487A1 DE 19634487 A1 DE19634487 A1 DE 19634487A1 DE 1996134487 DE1996134487 DE 1996134487 DE 19634487 A DE19634487 A DE 19634487A DE 19634487 A1 DE19634487 A1 DE 19634487A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
signal
light
frequency signal
unit
receiver
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1996134487
Other languages
German (de)
Inventor
Oliver Giessl
Rainer Grimm
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Siemens AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Siemens AG filed Critical Siemens AG
Priority to DE1996134487 priority Critical patent/DE19634487A1/en
Publication of DE19634487A1 publication Critical patent/DE19634487A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04BTRANSMISSION
    • H04B10/00Transmission systems employing electromagnetic waves other than radio-waves, e.g. infrared, visible or ultraviolet light, or employing corpuscular radiation, e.g. quantum communication
    • H04B10/11Arrangements specific to free-space transmission, i.e. transmission through air or vacuum
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08CTRANSMISSION SYSTEMS FOR MEASURED VALUES, CONTROL OR SIMILAR SIGNALS
    • G08C17/00Arrangements for transmitting signals characterised by the use of a wireless electrical link
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08CTRANSMISSION SYSTEMS FOR MEASURED VALUES, CONTROL OR SIMILAR SIGNALS
    • G08C2201/00Transmission systems of control signals via wireless link
    • G08C2201/60Security, fault tolerance
    • G08C2201/63Redundant transmissions

Abstract

The transmitter unit (1) contains a first light signal transmitter (2) and a second high frequency or HF signal transmitter (3) which are activated to transmit by an activation device (12). The light signal (IR) and the HF signal (HF) are encoded with the same code. The transmitter unit transmits the HF and light signals simultaneously, pref. with a time offset. The signals are transmitted with a code whereby their time offset within a time window corresp. to the information associated with the position. The corresp. receivers (4,5) in a receiver unit are connected to an evaluation unit.

Description

Die Erfindung betrifft eine Sendeeinheit für ein Hochfre­ quenzsignal und ein Lichtsignal gemäß dem Oberbegriff des An­ spruchs 1, eine Empfangseinheit für ein Hochfrequenzsignal und für ein Lichtsignal gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 4 und eine Sende- und Empfangseinheit für ein Hochfrequenzsi­ gnal und ein Lichtsignal gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 8.The invention relates to a transmission unit for a Hochfre quenzsignal and a light signal according to the preamble of the An Proverb 1, a receiving unit for a high frequency signal and for a light signal according to the preamble of claim 4 and a transmitting and receiving unit for a high frequency si gnal and a light signal according to the preamble of the claim 8th.
Sende- und Empfangseinheiten für ein Hochfrequenzsignal und für ein Lichtsignal werden beispielsweise im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik eingesetzt, um eine fernbedienbare Zen­ tralverriegelung oder Wegfahrsperre anzusteuern.Transmitting and receiving units for a high-frequency signal and for a light signal, for example, in the range of Automotive engineering used a remote-controlled Zen control or immobilizer.
Aus DE 43 00 600 A1 ist eine fernbedienbare Sicherungsein­ richtung für ein Kraftfahrzeug bekannt, die einen fahrzeug­ unabhängigen ersten Sender für ein Funkfrequenzsignal, einen fahrzeugunabhängigen zweiten Sender für ein Lichtsignal, ei­ nen ersten Empfänger für das Funkfrequenzsignal und einen zweiten Empfänger für das Lichtsignal aufweist, wobei der er­ ste Empfänger mit einer ersten Steuereinrichtung und der zweite Empfänger mit einer zweiten Steuereinrichtung in Ver­ bindung steht und die erste Steuereinrichtung Sicherungsmit­ tel zur Ver- und Entriegelung von Schlössern des Kraftfahr­ zeuges und die zweite Steuereinrichtung eine Diebstahlsiche­ rungseinrichtung ansteuert.DE 43 00 600 A1 describes a remote-controlled fuse direction known for a motor vehicle, the vehicle independent first transmitter for a radio frequency signal, one vehicle-independent second transmitter for a light signal, egg NEN first receiver for the radio frequency signal and one has second receiver for the light signal, the he most receiver with a first control device and second receiver with a second control device in Ver is binding and the first control device with security tel for locking and unlocking motor vehicle locks Stuff and the second control device a theft-proof control device.
Das Funkfrequenzsignal ist mit einem Code moduliert und das Lichtsignal ist grundsätzlich unmoduliert, kann jedoch auch zur Verbesserung des Diebstahlschutzes mit einem Code modu­ liert sein. Die erste und die zweite Steuereinrichtung schal­ ten nach Erhalt eines Signals von dem zugeordneten Empfänger das Sicherungsmittel beziehungsweise die Diebstahl-Sicherungs­ einrichtung in eine entsprechende Position.The radio frequency signal is modulated with a code and that The light signal is basically unmodulated, but can also to improve theft protection with a code modu be. The first and the second control device stale after receiving a signal from the assigned receiver  the means of security or theft protection set up in an appropriate position.
Die Aufgabe der Erfindung beruht darin, die Verarbeitung der von einem Sender abgegebenen Hochfrequenzsignale und Lichtsi­ gnale zu vereinfachen. Die Aufgabe der Erfindung wird durch die Merkmale des Anspruchs 1, 4 und 8 gelöst.The object of the invention is to process the high-frequency signals and light signals emitted by a transmitter simplify gnale. The object of the invention is achieved by the features of claims 1, 4 and 8 solved.
Besonders vorteilhaft ist es, zur Codierung des Lichtsignals und des Hochfrequenzsignals den gleichen Code zu verwenden, da damit die Decodierung des Lichtsignals und des Hochfre­ quenzsignals nach dem gleichen Code erfolgen kann, so daß nur ein einziger Code in der Auswerteeinheit vorgesehen werden muß.It is particularly advantageous for coding the light signal and the radio frequency signal to use the same code since the decoding of the light signal and the Hochfre quenzsignals can be done according to the same code, so that only a single code can be provided in the evaluation unit got to.
Vorteilhafte Weiterbildungen und Verbesserungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen angegeben.Advantageous further developments and improvements of the invention are specified in the subclaims.
Die Erfindung wird im folgenden anhand der Figuren näher er­ läutert: Es zeigenThe invention is explained in more detail below with reference to the figures purifies: show it
Fig. 1 Eine Sende- und Empfangseinheit, Fig. 1 A transmitting and receiving unit,
Fig. 2 Einen Telegrammaufbau des ersten und des zweiten Sendesignales, Fig. 2 shows a message structure of the first and the second transmit signal,
Fig. 3 Einen Code für das Lichtsignal und für das Hochfre­ quenzsignal, und Fig. 3 shows a code for the light signal and for the Hochfre frequency signal, and
Fig. 4 Einen Code für das erste und das zweite Signal. Fig. 4 shows a code for the first and the second signal.
Fig. 1 zeigt eine Sendeeinheit 1 mit einem ersten Sender 2 und einem zweiten Sender 3. Der erste Sender 2 ist zur Aussendung von Lichtsignalen, insbesondere Infrarotlicht, ausgebildet. Der zweite Sender 3 ist zur Aussendung von Hoch­ frequenzsignalen, insbesondere Funkfrequenzsignalen, ausge­ bildet. Die Sendeeinheit 1 weist für den ersten Sender 2 und den zweiten Sender 3 ein Betätigungsmittel 12 auf, mit dem der erste Sender 2 und der zweite Sender 3 zum Senden akti­ viert werden. Zudem ist in der Sendeeinheit 1 eine Spannungs­ versorgung für den ersten und den zweiten Sender 2,3 vorgese­ hen. Eine bevorzugte Ausführungsform der Sendeeinheit 1 be­ steht darin, die Sendeeinheit 1 in einem Griffstück eines Fahrzeugschlüssels unterzubringen. Fig. 1 shows a transmission unit 1 having a first transmitter 2 and a second transmitter 3. The first transmitter 2 is designed to emit light signals, in particular infrared light. The second transmitter 3 is for emitting high frequency signals, in particular radio frequency signals, out. The transmission unit 1 has an actuating means 12 for the first transmitter 2 and the second transmitter 3 , with which the first transmitter 2 and the second transmitter 3 are activated for transmission. In addition, in the transmission unit 1, a voltage supply is for the first and the second transmitter 2,3 vorgese hen. A preferred embodiment of the transmitter unit 1 is to accommodate the transmitter unit 1 in a handle of a vehicle key.
Weiterhin sind in Fig. 1 ein erster Empfänger 4, der zum Empfangen von Lichtsignalen IR des ersten Senders 2 ausgebil­ det ist, und ein zweiter Empfänger 5 angeordnet, der zum Emp­ fangen von Hochfrequenzsignalen HF, insbesondere Funkfre­ quenzsignalen, des zweiten Senders 3 ausgebildet ist. In Fig. 1 sind vorzugsweise mehrere, erste Empfänger 4 und mehre­ re, zweite Empfänger 5 angeordnet. Jeder erste Empfänger 4 und jeder zweite Empfänger 5 ist über eine erste Signallei­ tung 6 beziehungsweise eine zweite Signalleitung 7 an eine Auswerteeinheit 8 angeschlossen, die vorzugsweise auch die Funktionen einer Steuereinheit aufweist und somit vorzugswei­ se eine Auswerte- und Steuereinheit 8 darstellt, die mit An­ steuerleitungen 9 versehen ist, die an Ver- und Entriege­ lungsmittel 10 und/oder an eine Wegfahrsperre 11 geführt sind.Remains 1, a first receiver 4, which is the first transmitter 2 det ausgebil for receiving light signals IR, and a second receiver 5 are shown in Fig. Disposed of to Emp captured by high-frequency signals HF, in particular Funkfre quenzsignalen formed of the second transmitter 3 . In Fig. 1, preferably a plurality of first receivers 4 and a plurality of second receivers 5 are arranged. Each first receiver 4 and every second receiver 5 is connected via a first signal line 6 or a second signal line 7 to an evaluation unit 8 , which preferably also has the functions of a control unit and thus preferably an evaluation and control unit 8 , which with An Control lines 9 is provided which are guided to locking and unlocking means 10 and / or to an immobilizer 11 .
In Fig. 1 sind die Lichtsignale IR, die vom ersten Sender 2 ausgesendet werden, in Form von gestrichelten Pfeilen darge­ stellt, da sich Lichtsignale linear ausbreiten und ein Emp­ fang eines Lichtsignales durch den ersten Empfänger 4 nicht möglich ist, wenn sich zwischen dem ersten Sender 2 und dem ersten Empfänger 4 ein größeres Objekt befindet. Die von dem zweiten Sender 3 ausgesendeten Hochfrequenzsignale HF breiten sich in Form von Kugelwellen aus, die an Objekten gestreut und reflektiert werden, so daß ein Empfang durch den zweiten Empfänger 5 auch möglich ist, wenn sich zwischen dem zweiten Sender 3 und dem zweiten Empfänger 5 ein Objekt be­ findet.In Fig. 1, the light signals IR, which are emitted by the first transmitter 2 , in the form of dashed arrows represents Darge, since light signals propagate linearly and receiving a light signal by the first receiver 4 is not possible if there is between the first Sender 2 and the first receiver 4 is a larger object. The high-frequency signals HF emitted by the second transmitter 3 propagate in the form of spherical waves that are scattered and reflected on objects, so that reception by the second receiver 5 is also possible if there is between the second transmitter 3 and the second receiver 5 an object is found.
Der erste Empfänger 4 und der zweite Empfänger 5 wandeln das empfangene Lichtsignal bzw. das empfangene Hochfrequenzsignal in ein entsprechendes, vorzugsweise elektrisches oder opti­ sches erstes bzw. zweites Signal S1, S2 um und führen diese der Auswerte- und Steuereinheit 8 zu. Die Auswerte- und Steu­ ereinheit 8 wertet die von den ersten Signalleitungen 6 und den zweiten Signalleitungen 7 getrennt zugeführten ersten und zweiten Signale nach dem gleichen Code aus und steuert ent­ sprechend den aus der Auswertung der ersten oder zweiten Si­ gnale erhaltenen Informationen über die Ansteuerleitungen 9 entsprechende Stellglieder, insbesondere Ver- und Entriege­ lungsmittel 10 und Diebstahlsicherungseinrichtungen 11 an. Dabei werden z. B. über die Ver- und Entriegelungsmittel 10 die Türschlösser des Kraftfahrzeuges verschlossen oder geöff­ net bzw. die Wegfahrsperre aktiviert oder deaktiviert.The first receiver 4 and the second receiver 5 convert the received light signal or the received high-frequency signal into a corresponding, preferably electrical or optical first or second signal S1, S2 and feed them to the evaluation and control unit 8 . The evaluation and control unit 8 evaluates the first and second signals supplied separately from the first signal lines 6 and the second signal lines 7 according to the same code and accordingly controls the information obtained from the evaluation of the first or second signals via the control lines 9 corresponding actuators, in particular locking and unlocking means 10 and anti-theft devices 11 . Here, for. B. on the locking and unlocking means 10, the door locks of the motor vehicle locked or opened or the immobilizer activated or deactivated.
Der Code, nach dem die ersten und zweiten Signale codiert sind, entspricht dem Code, nach dem das Licht- und Hochfre­ quenzsignal codiert sind.The code by which the first and second signals are encoded are, corresponds to the code according to which the light and high frequency are encoded signal.
Fig. 2 zeigt den Telegrammaufbau des Hochfrequenzsignales HF und des Lichtsignals IR. In Fig. 2a ist der zeitliche Ablauf der Telegramme in die Zeitbereiche B, C, und D eingeteilt. Fig. 2 shows the telegram structure of the high frequency signal HF and the light signal IR. In Fig. 2a the time sequence of the telegrams is divided into the time ranges B, C, and D.
Im ersten Zeitbereich B wird für die Zeitdauer von 80 ms das Hochfrequenzsignal und das Lichtsignal vorzugsweise gleich­ zeitig übertragen. Anschließend erfolgt im zweiten Zeitbe­ reich C eine Sendepause von 10 ms. Daraufhin wird im dritten Zeitbereich D in einer Zeitdauer von 80 ms sowohl das Hochfre­ quenzsignal als auch das Lichtsignal vorzugsweise übertragen.In the first time period B, this is for a period of 80 ms High-frequency signal and the light signal preferably the same transferred early. Then takes place in the second time range C a transmission pause of 10 ms. Then in the third Time range D in a period of 80 ms both the high frequency frequency signal and the light signal are preferably transmitted.
Fig. 2b zeigt einen genauen Aufbau des zweiten Zeitbereiches B, in dem Daten über das Hochfrequenzsignal und das Lichtsi­ gnal in Form von zwei Vorbytes und acht folgenden Datenbytes übertragen werden. Fig. 2b shows a precise structure of the second time range B, in which data on the radio frequency signal and the light signal in the form of two Vorbytes and eight following data bytes are transmitted.
Fig. 2c zeigt den Aufbau des ersten und des zweiten Vor­ bytes. Das erste Vorbyte ist in vier Zeitbereiche unterteilt, die jeweils 2 ms dauern, und in denen jeweils zwei Datenbits codiert übertragen werden. Das zweite Vorbyte ist ebenfalls in vier Zeitbereiche unterteilt, wobei in jedem Zeitbereich zwei Datenbits codiert übertragen werden. Fig. 2c shows the structure of the first and second bytes before. The first byte is divided into four time periods, each lasting 2 ms and in which two data bits are transmitted in coded form. The second byte is also divided into four time periods, with two data bits being transmitted coded in each time period.
Fig. 2d zeigt das Sendeprinzip, mit dem die acht Datenbits eines Bytes als vier Doppelbits übertragen werden. Für jedes Doppelbit ist ein erstes bzw. ein zweites Zeitfenster TZH, TZI von 2 ms vorgesehen, in dem das Lichtsignal IR bzw. das Hochfrequenzsignal HF übertragen werden. Sowohl das Lichtsi­ gnal als auch das Hochfrequenzsignal beinhaltet jeweils für sich durch die zeitliche Position im ersten bzw. im zweiten Zeitfenster TZI, TZH in codierter Form die Information über das Doppelbit. In einer Weiterbildung der Erfindung kann wäh­ rend eines ersten bzw. eines zweiten Zeitfensters TZI, TZH durch das Lichtsignal oder Hochfrequenzsignal auch die Infor­ mation über ein Datenbit oder über mehr als zwei Datenbits übertragen werden. Fig. 2d shows the transmission principle with which the eight data bits are transmitted one byte as four dibits. A first and a second time window TZH, TZI of 2 ms is provided for each double bit, in which the light signal IR and the high-frequency signal HF are transmitted. Both the light signal and the high-frequency signal each contain the information about the double bit in coded form due to the position in time in the first and in the second time window TZI, TZH. In a development of the invention, during a first or a second time window TZI, TZH, the information via a data bit or more than two data bits can also be transmitted by the light signal or high-frequency signal.
Das zweite Vorbyte und die acht Datenbytes sind entsprechend dem ersten Vorbyte aufgebaut und werden nach dem gleichen Sendeprinzip, wie in Fig. 2d dargestellt, übertragen. Die acht Datenbytes enthalten die Informationen und Befehle, die zur Ansteuerung der Stellglieder, insbesondere der Ver- und Entriegelungsmittel und der Diebstahlschutzeinrichtung vorge­ sehen sind.The second Vorbyte and the eight data bytes are constructed in accordance with the first Vorbyte and are transmitted according to the same transmission principle as shown in Fig. 2d. The eight data bytes contain the information and commands that are provided to control the actuators, in particular the locking and unlocking means and the anti-theft device.
Die Codierung eines Doppelbits erfolgt über die entsprechende zeitliche Aussendung, insbesondere den Beginn der Aussendung, des Lichtsignales IR und des Hochfrequenzsignales HF inner­ halb des ersten bzw. des zweiten Zeitfensters TZI, TZH von 2 ms, die für die Übertragung der zwei Datenbits zur Verfügung stehen, wie in Fig. 3 dargestellt ist.The coding of a double bit takes place via the corresponding time transmission, in particular the start of the transmission, the light signal IR and the high-frequency signal HF within the first and the second time window TZI, TZH of 2 ms, which are available for the transmission of the two data bits , as shown in Fig. 3.
Fig. 3 zeigt auf der linken Seite das zeitliche Codeproto­ koll zur Aussendung des Licht- und des Hochfrequenzsignales und auf der rechten Seite das dem ausgesendeten Licht- IR und Hochfrequenzsignal HF entsprechende Doppelbit. Das Lichtsi­ gnal legt durch seine zeitliche Position innerhalb des ersten Zeitfensters TZI bzw. das Hochfrequenzsignal durch seine zeitliche Position innerhalb des zweiten Zeitfensters TZH ei­ ne Information, vorzugsweise zwei Datenbits, die in der Ta­ belle INFO dargestellt ist, fest. Die Sendezeiten für das Licht- und Hochfrequenzsignal können unterschiedlich lange oder auch identisch lange gewählt werden. Fig. 3 shows on the left side the temporal code proto coll to emit the light and the high frequency signal and on the right side the double bit corresponding to the emitted light IR and high frequency signal HF. The light signal specifies by its temporal position within the first time window TZI or the radio frequency signal by its temporal position within the second time window TZH ne information, preferably two data bits, which is shown in the table INFO. The transmission times for the light and high-frequency signal can be selected to be of different lengths or of identical lengths.
Fig. 3 zeigt als einen möglichen Code einen Quattro-Phase-Code, mit dem durch vier innerhalb eines ersten oder zweiten Zeitfensters TZI, TZH zeitlich vorgegebene Sendezeiten für das Licht- IR bzw. das Hochfrequenzsignal HF jeweils zwei Da­ tenbits codiert übertragen werden. Das Lichtsignal eines er­ sten Zeitfensters überträgt die Information über zwei Daten­ bits und das Hochfrequenzsignal eines zweiten Zeitfensters überträgt die Information ebenfalls über zwei Datenbits. In diesem Ausführungsbeispiel sind das Lichtsignal und das Hoch­ frequenzsignal zwei unabhängige Übertragungswege, die nach dem gleichen Code codiert sind. Fig. 3 shows as a possible code a quattro phase code with which four data bits transmitted in four times within a first or second time window TZI, TZH for the light IR and the high-frequency signal HF are transmitted coded. The light signal of a first time window transmits the information over two data bits and the radio frequency signal of a second time window also transmits the information over two data bits. In this embodiment, the light signal and the high frequency signal are two independent transmission paths that are coded according to the same code.
Im allgemeinen werden beim Senden das erste und das zweite Zeitfensters TZH, TZI gleichzeitig angeordnet, so daß für die gleiche Information das Lichtsignal IR und das Hochfrequenz­ signal HF gleichzeitig ausgesendet werden. Vorzugsweise kön­ nen jedoch für das Licht- IR und das Hochfrequenzsignal HF das erste und zweite Zeitfenster TZI, TZH zeitlich gegenein­ ander verschoben sein, wie in Fig. 3 dargestellt ist, so daß beispielsweise das erste Zeitfenster TZI für das Lichtsignal in einem vorgebbaren zeitlichen Abstand TV von beispielsweise 750 ms vor dem zweiten Zeitfenster TZH für das Hochfrequenz­ signal angeordnet ist. Die zeitliche Versetzung des ersten Zeitfensters TZI gegenüber dem zweiten Zeitfenster TZH dient vorzugsweise dazu, um die Batterie der Sendeeinheit zu scho­ nen.In general, the first and the second time window TZH, TZI are arranged simultaneously during transmission, so that the light signal IR and the high-frequency signal HF are transmitted simultaneously for the same information. Preferably, however, the first and second time windows TZI, TZH can be shifted in time from one another for the light IR and the high-frequency signal HF, as shown in FIG. 3, so that, for example, the first time window TZI for the light signal at a predeterminable time interval TV of, for example, 750 ms before the second time window TZH for the high-frequency signal is arranged. The time offset of the first time window TZI with respect to the second time window TZH is preferably used to protect the battery of the transmitter unit.
Der besseren Übersicht wegen ist in Fig. 3 ein Quattro-Phase-Code dargestellt, bei dem das erste und das zweite Zeitfenster TZI, TZH zeitlich gegeneinander verschoben sind. For the sake of a better overview, a quattro phase code is shown in FIG. 3, in which the first and the second time window TZI, TZH are shifted in time from one another.
Fig. 3a zeigt die zeitlich festgelegten Sendezeiten des Lichtsignales IR und des Hochfrequenzsignales HF, die jeweils zwei Datenbits mit dem Wert des ersten Datenbits von 0 und dem Wert des zweiten Datenbits von 0 codiert übertragen. In diesem Fall wird zu Beginn des Zeitfensters das Lichtsignal IR für eine Zeitdauer von 144 µs übertragen. Anschließend wird ab dem Zeitpunkt t = 750 µs das Hochfrequenzsignal HF für eine Zeitdauer von 300 µs übertragen. Fig. 3a shows timed transmission times of the light signal IR and the high-frequency signal HF, the two bits with the value of the first data bit of 0 and the value of the second data bit of 0 encodes transmitted. In this case, the light signal IR is transmitted for a period of 144 microseconds at the beginning of the time window. The high-frequency signal HF is then transmitted for a period of 300 microseconds from the time t = 750 microseconds.
Fig. 3b zeigt die zeitlichen Positionen des Lichtsignales IR und des Hochfrequenzsignales HF, die jeweils zwei Datenbits mit dem Wert 0 für das erste Datenbit und dem Wert 1 für das zweite Datenbit entspricht. Dazu wird in der Sendezeit TZ ab dem Zeitpunkt von t = 250 µs das Lichtsignal IR für eine Zeit­ dauer von 144 µs übertragen. Anschließend wird ab dem Zeit­ punkt 1000 µs das Hochfrequenzsignal HF für eine Zeitdauer von 300 µs übertragen. FIG. 3b shows the temporal positions of the light signal IR and the high-frequency signal HF, respectively corresponding to two data bits with the value 0 for the first data and the value 1 for the second data bit. For this purpose, the light signal IR is transmitted for a period of 144 microseconds in the transmission time TZ from the time t = 250 microseconds. The high-frequency signal HF is then transmitted for a period of 300 μs from the point in time 1000 μs.
Fig. 3c zeigt die zeitlichen Positionen des Licht- und Hoch­ frequenzsignales IR,HF, die jeweils zwei Datenbits mit dem Wert I für das erste Datenbit und dem Wert 2 für das zweite Datenbit darstellt. Für die Codierung der zwei Datenbits wird ab dem Zeitpunkt 500 µs das Lichtsignal IR für eine Zeitdauer von 144 µs übertragen. Anschließend wird ab dem Zeitpunkt von 1250 µs das Hochfrequenzsignal HF für eine Zeitdauer von 300 µs übertragen. Fig. 3c shows the temporal positions of the light and high frequency signal IR, HF, each representing two data bits with the value I for the first data bit and the value 2 for the second data bit. For the coding of the two data bits, the light signal IR is transmitted for a period of 144 microseconds from the point in time 500 microseconds. The high-frequency signal HF is then transmitted for a period of 300 μs from the point in time of 1250 μs.
Fig. 3d zeigt die zeitlichen Positionen des Lichtsignals und Hochfrequenzsignals, die zwei Datenbits mit dem Wert 1 für das erste Datenbit und dem Wert 1 für das zweite Datenbit darstellen. Dazu wird ab dem Zeitpunkt von 750 µs das Lichtsi­ gnal für eine Zeitdauer von 144 µs übertragen und anschließend ab dem Zeitpunkt von 1500 µs für die Zeitdauer von 300 µs das Hochfrequenzsignal übertragen. FIG. 3d shows the temporal positions of the light signal and high-frequency signal, which represent two data bits with the value 1 for the first data bit and the value 1 for the second data bit. For this purpose, the light signal is transmitted for a period of 144 µs from the time of 750 µs and then the high-frequency signal is transmitted for a period of 300 µs from the time of 1500 µs.
Die Länge des ersten und des zweiten Zeitfensters TZI, TZH beträgt in diesem Ausführungsbeispiel vorzugsweise 2 ms, kann jedoch entsprechend der Anwendung in der Länge angepaßt wer­ den.The length of the first and the second time window TZI, TZH is preferably 2 ms in this exemplary embodiment however adjusted in length according to the application the.
Der Abstand zwischen dem Ende des Lichtsignals IR und dem Be­ ginn des Hochfrequenzsignals HF stellt eine Zeitverzögerung td dar, die vorzugsweise an eine Aufladezeit eines Kondensa­ tors angepaßt ist und in diesem Ausführungsbeispiel 606 µs be­ trägt.The distance between the end of the light signal IR and the Be The start of the high-frequency signal HF represents a time delay td represents preferably a charging time of a condenser tors is adapted and in this embodiment be 606 microseconds wearing.
Die Hochfrequenzsendezeit tHF, während der das Hochfrequenz­ signal übertragen wird, beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 300 µs. Die Lichtsendezeit tIR, während der das Lichtsignal übertragen wird, beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 144 µs.The radio frequency transmission time tHF, during which the radio frequency signal is transmitted, is in this embodiment 300 µs. The light transmission time tIR during which the light signal is transmitted in this embodiment is 144 microseconds.
Während der Lichtsendezeit tIR wird ein Lichtsignal im Licht-Fre­ quenzbereich vorzugsweise mit einer konstanten Frequenz ausgesendet. Während der Hochfrequenzsendezeit tHF wird ein Hochfrequenzsignal vorzugsweise im Funkfrequenzbereich von einigen kHz bis einigen MHz mit vorzugsweise konstanter Fre­ quenz übertragen.During the light transmission time tIR, a light signal in the light fre frequency range preferably with a constant frequency sent out. During the radio frequency transmission time tHF is on High frequency signal preferably in the radio frequency range of a few kHz to a few MHz with preferably constant Fre transference.
Das in Fig. 3 dargestellte Codierverfahren entspricht einem Quattro-Phase-Code-Verfahren, mit dem eine gleichzeitige Übertragung von Licht- und Hochfrequenzsignal möglich ist, die zu einer kurzen Sendezeit führt, durch die Strom beim Be­ treiben der Sendeeinheit 1 gespart wird.The coding method shown in FIG. 3 corresponds to a quattro phase code method with which a simultaneous transmission of light and high-frequency signal is possible, which leads to a short transmission time, through which electricity is saved when operating the transmission unit 1 .
Das in Fig. 3 dargestellte Übertragungsprotokoll wird auch von dem ersten und zweiten Signal S1, S2 erfüllt, da das Lichtsignal und das Hochfrequenzsignal entsprechend umgesetzt werden.The transmission protocol shown in FIG. 3 is also fulfilled by the first and second signals S1, S2, since the light signal and the high-frequency signal are implemented accordingly.
Fig. 4 zeigt den Code für das erste und zweite Signal S1, S2, der dem Code für das Lichtsignal und das Hochfrequenzsignal der Fig. 3 entspricht. Das erste Signal S1 wird entsprechend dem Lichtsignal IR im ersten Zeitfensters TZI der Auswerte- und Steuereinheit 8 zugeführt. Das zweite Signal S2 wird ent­ sprechend dem Hochfrequenzsignal HF im zweiten Zeitfenster TZH der Auswerte- und Steuereinheit 8 zugeführt. Die Dauer eines ersten und zweiten Signals S1, S2 entspricht vorzugswei­ se der Dauer des Licht- bzw. des Hochfrequenzsignals IR, HF. Das erste und das zweite Signal S1, S2 unterscheiden sich vorzugsweise in der Spannungshöhe. FIG. 4 shows the code for the first and second signals S1, S2, which corresponds to the code for the light signal and the high-frequency signal of FIG. 3. The first signal S1 is supplied to the evaluation and control unit 8 in accordance with the light signal IR in the first time window TZI. The second signal S2 is accordingly supplied to the high-frequency signal HF in the second time window TZH of the evaluation and control unit 8 . The duration of a first and second signal S1, S2 corresponds preferably to the duration of the light or high-frequency signal IR, HF. The first and second signals S1, S2 preferably differ in the voltage level.
Damit sind das erste und zweite Signal S1, S2 entsprechend dem Code des Licht- bzw. des Hochfrequenzsignals codiert, der in der Auswerte- und Steuereinheit 8 abgelegt ist, und damit kann die Auswerte- und Steuereinheit 8 das erste und zweite Signale entsprechend in die Werte des ersten und zweiten Da­ tenbits decodieren.The first and second signals S1, S2 are thus encoded in accordance with the code of the light or high-frequency signal, which is stored in the evaluation and control unit 8 , and the evaluation and control unit 8 can accordingly in the first and second signals Decode values of the first and second data bits.
Durch die Verwendung eines einzigen Codes, in diesem Ausfüh­ rungsbeispiel des Quattro-Phase-Codes für das Licht- und das Hochfrequenzsignal, ist es ausreichend, wenn ein einziger Code abgelegt ist, mit dem die Auswerte- und Steuereinheit 8 die Decodierung des ersten und des zweiten Signals S1, S2 durchführt, wodurch ein einfacher Aufbau und geringe Kosten erreicht werden.By using a single code, in this exemplary embodiment of the quattro phase code for the light and high-frequency signal, it is sufficient if a single code is stored with which the evaluation and control unit 8 decodes the first and the second signal S1, S2 performs, whereby a simple structure and low costs can be achieved.
Die Erfindung ist nicht auf den Quattro-Phase-Code be­ schränkt, es kann auch jeder andere, geeignete Code zur Über­ tragung von Informationen über ein Licht- und Hochfrequenzsi­ gnal angewendet werden.The invention is not based on the Quattro phase code limits, it can also any other suitable code for over carrying information about a light and radio frequency si gnal be applied.

Claims (9)

1. Sendeeinheit (1) mit einem zweiten Sender (3) für ein Hoch­ frequenzsignal (HF), mit einem ersten Sender (2) für ein Lichtsignal (IR), wobei der zweite und der erste Sender (3,2) nach einer Betätigung eines Betätigungsmittels (12) ein Hochfrequenzsignal (HF) bzw. ein Lichtsignal (IR) abge­ ben, dadurch gekennzeichnet,
  • - daß das Lichtsignal (IR) und das Hochfrequenzsignal (HF) nach dem gleichen Code codiert sind.
1. Transmitter unit ( 1 ) with a second transmitter ( 3 ) for a high frequency signal (HF), with a first transmitter ( 2 ) for a light signal (IR), the second and the first transmitter ( 3,2 ) after actuation an actuating means ( 12 ) is a high-frequency signal (HF) or a light signal (IR), characterized in that
  • - That the light signal (IR) and the radio frequency signal (HF) are coded according to the same code.
2. Sendeeinheit nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sendeeinheit (1) das Lichtsignal (IR) und das Hochfre­ quenzsignal (HF) gleichzeitig, vorzugsweise um einen zeitli­ chen Abstand (TV) versetzt, aussendet.2. Transmitting unit according to claim 1, characterized in that the transmitting unit ( 1 ) emits the light signal (IR) and the Hochfre frequency signal (HF) at the same time, preferably offset by a time interval (TV).
3. Sendeeinheit nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Lichtsignal (IR) und das Hochfrequenzsignal (HF) nach einem Code codiert sind, bei dem die zeitliche Position des Lichtsignals (IR) und des Hochfrequenzsignals (HF) innerhalb eines jeweiligen Zeitfensters (TZI, TZH) eine der Position zugeordnete Information festlegt.3. Sending unit according to claim 1, characterized in that the light signal (IR) and the radio frequency signal (HF) after are encoded in a code in which the temporal position of the Light signal (IR) and the radio frequency signal (HF) within of a respective time window (TZI, TZH) one of the position determines assigned information.
4. Empfangseinheit mit einem zweiten Empfänger (5) für ein Hochfrequenzsignal (HF), der beim Empfang eines Hochfre­ quenzsignals (HF) ein dem Hochfrequenzsignal (HF) entspre­ chendes zweites Signal (52) erzeugt und ausgibt,
mit einem ersten Empfänger (4) für ein Lichtsignal (IR), der nach dem Empfang eines Lichtsignales (IR) ein dem Lichtsi­ gnal (IR) entsprechendes erstes Signal (S1) erzeugt und aus­ gibt, dadurch gekennzeichnet, daß
der erste Empfänger (4) und der zweite Empfänger (5) mit einer Auswerteeinheit (8) in Verbindung stehen und der Auswerte­ einheit (8) das erste bzw. das zweite Signal (S1, S2) zufüh­ ren, und
daß die Auswerteeinheit (8) das erste und das zweite Signal (S1, S2) auswertet.
4. receiving unit with a second receiver ( 5 ) for a high-frequency signal (HF), which generates and outputs a high-frequency signal (HF) corresponding second signal ( 52 ) when receiving a high-frequency signal (HF),
with a first receiver ( 4 ) for a light signal (IR) which, after receiving a light signal (IR), generates and outputs a light signal (IR) corresponding to the light signal (IR), characterized in that
the first receiver (4) and the second receiver (5) with an evaluation unit (8) are in communication, and the evaluation unit (8) the first and the second signal (S1, S2) ren zufüh, and
that the evaluation unit ( 8 ) evaluates the first and the second signal (S1, S2).
5. Empfangseinheit nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Auswerteeinheit (8) das erste und das zweite Signal (S1, S2) nach dem gleichen Code auswertet.5. Receiver unit according to claim 4, characterized in that the evaluation unit ( 8 ) evaluates the first and the second signal (S1, S2) according to the same code.
6. Empfangseinheit nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Auswerteeinheit (8) das erste und zweite Signal (S1, S2) nach der Position innerhalb eines ersten bzw. eines zweiten vorgegebenen Zeitfensters (THI, THZ) auswertet und dem ersten und dem zweiten Signal (S1, S2) in Abhängigkeit von der Position innerhalb des jeweiligen Zeitfensters (THI, THZ) eine entsprechend vorgegebene Information zuordnet.6. Receiving unit according to claim 4, characterized in that the evaluation unit ( 8 ) evaluates the first and second signals (S1, S2) according to the position within a first and a second predetermined time window (THI, THZ) and the first and the second Signal (S1, S2) depending on the position within the respective time window (THI, THZ) assigns a correspondingly predetermined information.
7. Empfangseinheit nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Auswerteeinheit (8) ausgebildet ist, um das erste und das zweite Signal (S1, S2) auszuwerten, wenn das erste und das zweite Signal (S1, S2) gleichzeitig zugeführt werden.7. Receiver unit according to claim 4, characterized in that the evaluation unit ( 8 ) is designed to evaluate the first and the second signal (S1, S2) when the first and the second signal (S1, S2) are supplied simultaneously.
8. Sende- und Empfangseinheit, mit einem zweiten Sender (3) für ein Hochfrequenzsignal (HF),
mit einem ersten Sender (2) für ein Lichtsignal (IR), wobei das Lichtsignal (IR) und das Hochfrequenzsignal (HF) codiert sind,
mit einem zweiten Empfänger (5) für das Hochfrequenzsignal (HF), der beim Empfang eines Hochfrequenzsignals (HF) ein dem Hochfrequenzsignal (HF) entsprechendes zweites Signal (S2) erzeugt und ausgibt,
mit einem ersten Empfänger (4) für Lichtsignale (IR), der nach dem Empfang eines Lichtsignales (IR) ein dem Lichtsignal (IR) entsprechendes erstes Signal (S1) erzeugt und ausgibt, dadurch gekennzeichnet,
  • - daß das erste und das zweite Signal (S1, S2) nach dem glei­ chen Code codiert sind,
  • - daß der erste und der zweite Empfänger (4, 5) mit einer Aus­ werteeinheit (8) in Verbindung stehen und der Auswerteein­ heit (8) das erste bzw. das zweite Signal (S1, S2) zuführen, und
  • - daß die Auswerteeinheit (8) das erste und das zweite Signal (S1, S2) nach dem gleichen Code auswertet.
8. transmitting and receiving unit, with a second transmitter ( 3 ) for a high-frequency signal (HF),
with a first transmitter ( 2 ) for a light signal (IR), the light signal (IR) and the high-frequency signal (HF) being coded,
with a second receiver ( 5 ) for the high-frequency signal (HF), which generates and outputs a second signal (S2) corresponding to the high-frequency signal (HF) when a high-frequency signal (HF) is received,
having a first receiver ( 4 ) for light signals (IR) which, after receiving a light signal (IR), generates and outputs a first signal (S1) corresponding to the light signal (IR), characterized in that
  • - That the first and the second signal (S1, S2) are encoded according to the same Chen code,
  • - That the first and the second receiver ( 4 , 5 ) are connected to an evaluation unit ( 8 ) and the evaluation unit ( 8 ) feed the first and the second signal (S1, S2), and
  • - That the evaluation unit ( 8 ) evaluates the first and the second signal (S1, S2) according to the same code.
9. Sende- und Empfangseinheit nach Anspruch 8, dadurch gekenn­ zeichnet, daß die Auswerteeinheit (8) das erste und zweite Signal (S1, S2) nach der Position innerhalb des ersten bzw. des zweiten Zeitfensters (THI, THZ) auswertet und dem ersten bzw. dem zweiten Signal (S1, S2) in Abhängigkeit von der Po­ sition eine entsprechend vorgegebene Information zuordnet.9. Transmitting and receiving unit according to claim 8, characterized in that the evaluation unit ( 8 ) evaluates the first and second signals (S1, S2) according to the position within the first and the second time window (THI, THZ) and the first or the second signal (S1, S2) depending on the position assigns a correspondingly predetermined information.
DE1996134487 1996-08-26 1996-08-26 Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal Withdrawn DE19634487A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996134487 DE19634487A1 (en) 1996-08-26 1996-08-26 Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996134487 DE19634487A1 (en) 1996-08-26 1996-08-26 Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19634487A1 true DE19634487A1 (en) 1998-03-19

Family

ID=7803740

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996134487 Withdrawn DE19634487A1 (en) 1996-08-26 1996-08-26 Transmitter unit with receiver unit and transceiver for radio frequency signal

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19634487A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2811120A1 (en) * 2000-06-28 2002-01-04 Siemens Ag REMOTE CONTROL, REMOTE CONTROLABLE DEVICE AND REMOTE CONTROL ARRANGEMENT, IN PARTICULAR FOR A MOTOR VEHICLE CLOSING DEVICE
DE19635279C2 (en) * 1996-08-30 2003-10-02 Siemens Ag Method for sending and receiving light and radio frequency signals
US7362258B2 (en) * 2004-03-31 2008-04-22 Honda Motor Co., Ltd. Transponder detection system using radio and light wave signals
US9602228B1 (en) 2013-01-18 2017-03-21 Gregory R. Warnes Method and apparatus for transmission and reception of a signal over multiple frequencies with time offset encoding at each frequency

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4300600A1 (en) * 1993-01-13 1994-07-14 Hella Kg Hueck & Co Remotely operable security arrangement for vehicle

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4300600A1 (en) * 1993-01-13 1994-07-14 Hella Kg Hueck & Co Remotely operable security arrangement for vehicle

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19635279C2 (en) * 1996-08-30 2003-10-02 Siemens Ag Method for sending and receiving light and radio frequency signals
FR2811120A1 (en) * 2000-06-28 2002-01-04 Siemens Ag REMOTE CONTROL, REMOTE CONTROLABLE DEVICE AND REMOTE CONTROL ARRANGEMENT, IN PARTICULAR FOR A MOTOR VEHICLE CLOSING DEVICE
US6791468B2 (en) 2000-06-28 2004-09-14 Siemens Aktiengesellschaft Remote control, remotely controllable device and remote control configuration
DE10031468B4 (en) * 2000-06-28 2008-05-08 Siemens Ag remote control
US7362258B2 (en) * 2004-03-31 2008-04-22 Honda Motor Co., Ltd. Transponder detection system using radio and light wave signals
US9602228B1 (en) 2013-01-18 2017-03-21 Gregory R. Warnes Method and apparatus for transmission and reception of a signal over multiple frequencies with time offset encoding at each frequency

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69530635T2 (en) Rolling code encryption process for a remote controlled keyless entry system
DE69637072T2 (en) ROLLING CODE SECURITY SYSTEM
EP0980603B1 (en) Plug-and-socket connection
DE4021136C2 (en) Receiver for data transmission using the spread spectrum method
DE19752029B4 (en) Anti-theft system for a motor vehicle
DE19630747C1 (en) Theft protection system for motor vehicle
DE10310158B4 (en) Access control system with entangled evaluation of code and distance information
DE10325246B3 (en) Electronic vehicle access control system has at least 3 antennas distributed in vehicle, electronic key with 3 mutually orthogonal antennas; controller locates key from received field vector signals
DE102009019369B4 (en) System and method for initializing secure wireless communication
DE10314228B4 (en) Programmable transmitter and receiver with digital radio frequency memory
EP0106273B1 (en) Safety device
EP1417631B1 (en) Method for transmitting data
DE4434655C2 (en) Electronic ignition lock system on a motor vehicle
EP0992408B1 (en) Method to provide access authorization to a motor vehicle
DE4221142C2 (en) Central locking system for a motor vehicle
DE102006023127B4 (en) Method and system for controlling a function using a variable sensitivity receiver
DE60226097T2 (en) Passive access system with anti-theft function
DE69914312T2 (en) MULTI-FREQUENCY PROGRAMMABLE TRANSMITTER
EP0849121A1 (en) Procedure for wireless power and data transmission
DE10234484B4 (en) communication system
DE3733028C2 (en)
DE102006043141B4 (en) System and method for remote control of a function
DE3332761C2 (en)
DE10203624B4 (en) System and method for joint monitoring of the tire pressure of a vehicle, the keyless remote access and the immobilization of the vehicle
DE19645808B4 (en) Motor vehicle with a central locking system and with a remote control installation

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee