DE102018207196A1 - System for providing information on objects - Google Patents

System for providing information on objects Download PDF

Info

Publication number
DE102018207196A1
DE102018207196A1 DE102018207196.9A DE102018207196A DE102018207196A1 DE 102018207196 A1 DE102018207196 A1 DE 102018207196A1 DE 102018207196 A DE102018207196 A DE 102018207196A DE 102018207196 A1 DE102018207196 A1 DE 102018207196A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
projection
carrier
projection surface
predeterminable
objects
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102018207196.9A
Other languages
German (de)
Inventor
Frank Fischer
Peter Svejkovsky
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Priority to DE102018207196.9A priority Critical patent/DE102018207196A1/en
Publication of DE102018207196A1 publication Critical patent/DE102018207196A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B21/00Projectors or projection-type viewers; Accessories therefor
    • G03B21/14Details
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B21/00Projectors or projection-type viewers; Accessories therefor
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B29/00Combinations of cameras, projectors or photographic printing apparatus with non-photographic non-optical apparatus, e.g. clocks or weapons; Cameras having the shape of other objects
    • GPHYSICS
    • G09EDUCATION; CRYPTOGRAPHY; DISPLAY; ADVERTISING; SEALS
    • G09FDISPLAYING; ADVERTISING; SIGNS; LABELS OR NAME-PLATES; SEALS
    • G09F19/00Advertising or display means not otherwise provided for
    • G09F19/12Advertising or display means not otherwise provided for using special optical effects
    • G09F19/18Advertising or display means not otherwise provided for using special optical effects involving the use of optical projection means, e.g. projection of images on clouds
    • GPHYSICS
    • G03PHOTOGRAPHY; CINEMATOGRAPHY; ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ELECTROGRAPHY; HOLOGRAPHY
    • G03BAPPARATUS OR ARRANGEMENTS FOR TAKING PHOTOGRAPHS OR FOR PROJECTING OR VIEWING THEM; APPARATUS OR ARRANGEMENTS EMPLOYING ANALOGOUS TECHNIQUES USING WAVES OTHER THAN OPTICAL WAVES; ACCESSORIES THEREFOR
    • G03B21/00Projectors or projection-type viewers; Accessories therefor
    • G03B21/14Details
    • G03B21/28Reflectors in projection beam

Landscapes

  • Physics & Mathematics (AREA)
  • General Physics & Mathematics (AREA)
  • Business, Economics & Management (AREA)
  • Accounting & Taxation (AREA)
  • Marketing (AREA)
  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Theoretical Computer Science (AREA)
  • Projection Apparatus (AREA)

Abstract

Die Erfindung betrifft ein System zur Bereitstellung von Informationen auf einem Objekt, umfassend eine Präsentationseinrichtung für ein Objekt mit einem Träger für das Objekt und wobei das Objekt zumindest teilweise eine vorgebbare Projektionsfläche aufweist, eine Projektionseinrichtung zum Bespielen der vorgebbaren Projektionsfläche mit visuellen Inhalten, wobei die Projektionseinrichtung in der Präsentationseinrichtung angeordnet ist und das Objekt so auf dem Träger anordenbar ist, dass die vorgebbare Projektionsfläche des Objekts mit Inhalten bespielbar ist.

Figure DE102018207196A1_0000
The invention relates to a system for providing information on an object, comprising a presentation device for an object with a support for the object and wherein the object at least partially has a predeterminable projection surface, a projection device for recording the predeterminable projection surface with visual contents, wherein the projection device is arranged in the presentation device and the object can be arranged on the carrier, that the predeterminable projection surface of the object is playable with contents.
Figure DE102018207196A1_0000

Description

Technisches GebietTechnical area

Die vorliegende Erfindung betrifft ein System zur Bereitstellung von Informationen auf Objekten.The present invention relates to a system for providing information on objects.

Die Erfindung betrifft weiter ein Verfahren zur Bereitstellung von Informationen auf Objekten.The invention further relates to a method for providing information on objects.

Obwohl die vorliegende Erfindung allgemein auf beliebige Objekte anwendbar ist, wird die vorliegende Erfindung in Bezug auf Objekte in Form von Produkten erläutert.Although the present invention is generally applicable to any objects, the present invention will be explained with reference to objects in the form of products.

Obwohl die vorliegende Erfindung allgemein auf beliebige Präsentationsvorrichtungen für Objekte anwendbar ist, wird die vorliegende Erfindung in Bezug auf Präsentationsvorrichtungen in Form von Warenregalen für Objekte erläutert.Although the present invention is generally applicable to any object presentation apparatus, the present invention will be described in relation to presentation apparatus in the form of article shelves.

Stand der TechnikState of the art

Warenpräsentationsvorrichtungen, beispielsweise in einem Supermarkt oder dergleichen sind in Form eines Warenregals bekannt geworden. Derartige Warenregale weisen mehrere Regalböden auf, die übereinander angeordnet sind und auf die jeweils Produkte oder dergleichen platziert werden. An einem dem Supermarktbesucher zugewandten Ende des Regalbodens können beispielsweise ausgedruckte Warenauszeichnungsetiketten angebracht werden auf denen dann Informationen zu den entsprechenden Produkten angegeben werden, wie beispielsweise Preis, Gewicht, Hersteller oder dergleichen. Darüber hinaus sind sogenannte elektronische Label bekannt geworden, die an den Regalböden bzw. Warenregalen angebracht werden, die vorprogrammierte Inhalte analog der ausgedruckten Warenaussuchungsetiketten statisch für einen Käufer anzeigen. Die Darstellungsinhalte der elektronischen Labels können beispielsweise mittels Handgeräten programmiert werden.Goods presentation devices, for example in a supermarket or the like have become known in the form of a goods shelf. Such shelves have a plurality of shelves, which are arranged one above the other and are placed on the respective products or the like. For example, printed merchandise labeling labels may be affixed to an end of the shelf facing the supermarket visitor on which information on the corresponding products may be displayed, such as price, weight, manufacturer or the like. In addition, so-called electronic label have become known, which are attached to the shelves or shelves goods that display preprogrammed content analogous to the printed Warensuchsuchungsetiketten statically for a buyer. The presentation contents of the electronic labels can be programmed, for example, by means of handheld devices.

Offenbarung der ErfindungDisclosure of the invention

In einer Ausführungsform stellt die Erfindung ein System zur Bereitstellung von Informationen auf einem Objekt bereit, umfassend eine Präsentationseinrichtung für ein Objekt mit einem Träger für das Objekt, wobei das Objekt zumindest teilweise eine vorgebbare Projektionsfläche aufweist, und eine Projektionseinrichtung zum Bespielen der vorgebbaren Projektionsfläche mit visuellen Inhalten, wobei die Projektionseinrichtung in der Präsentationseinrichtung angeordnet ist und das Objekt so auf dem Träger anordenbar ist, dass die vorgebbare Projektionsfläche des Objekts mit Inhalten bespielbar ist.In one embodiment, the invention provides a system for providing information on an object, comprising a presentation device for an object with a support for the object, wherein the object at least partially has a predeterminable projection surface, and a projection device for recording the predefinable projection surface with visual Content, wherein the projection device is arranged in the presentation device and the object can be arranged on the support so that the predeterminable projection surface of the object is recordable with contents.

In einer weiteren Ausführungsform stellt die Erfindung ein Verfahren zur Bereitstellung von Informationen auf einem Objekt mittels eines Systems bereit, wobei das Objekt zumindest teilweise mit einer vorgebbaren Projektionsfläche versehen wird, und das Objekt auf einem Träger einer Präsentationsvorrichtung für das Objekt angeordnet wird und mittels einer Projektionseinrichtung die vorgebbare Projektionsfläche mit visuellen Inhalten bespielt werden kann, wobei die Projektionseinrichtung in der Präsentationsvorrichtung angeordnet wird und das Objekt so auf dem Träger angeordnet wird, dass die vorgebbare Projektionsfläche des Objekts mit Inhalten bespielt wird.In a further embodiment, the invention provides a method for providing information on an object by means of a system, wherein the object is at least partially provided with a predeterminable projection surface, and the object is arranged on a support of a presentation device for the object and by means of a projection device the predeterminable projection surface can be recorded with visual content, wherein the projection device is arranged in the presentation device and the object is arranged on the carrier so that the predeterminable projection surface of the object is recorded with contents.

Einer der damit erzielten Vorteile ist, dass beispielsweise eine Bilddarstellung am sogenannten Point of Sale, also beim Produkt und hier direkt auf dem Produkt erzielt werden kann, was zur Steigerung des Kaufanreizes genutzt werden kann. Mit anderen Worten wird dadurch insbesondere eine sogenannte „Mixed Reality“ oder „Augmented Reality“ für Produkte in Supermarktregalen ermöglicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass auf äußerst flexible Weise unterschiedlichste Inhalte wie beispielsweise Texte, Grafiken, Bilder, Videos oder dergleichen direkt auf dem Produkt für einen Käufer oder Supermarktbesucher in Abhängigkeit lokaler Gegebenheiten im Supermarkt, Sonderaktionen oder dergleichen dargestellt werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Flexibilität und die sogenannte Quality of Experience - also die Qualitätserfahrung für einen Kunden oder Käufer - erhöht werden, wenn beispielsweise wichtige Informationen auf dem Produkt hervorgehoben werden oder dergleichen.One of the advantages achieved with this is that, for example, an image display can be achieved at the so-called point of sale, ie at the product and here directly on the product, which can be used to increase the purchasing incentive. In other words, in particular a so-called "mixed reality" or "augmented reality" is made possible for products in supermarket shelves. Another advantage is that a very flexible way different content such as text, graphics, pictures, videos or the like can be displayed directly on the product for a buyer or supermarket visitors depending on local circumstances in the supermarket, promotions or the like. Another advantage is that the flexibility and the so-called quality of experience - ie the quality experience for a customer or buyer - are increased, for example, if important information is highlighted on the product or the like.

Weitere Merkmale, Vorteile und weitere Ausführungsformen der Erfindung sind im Folgenden beschrieben oder werden dadurch offenbar.Further features, advantages and further embodiments of the invention are described below or will become apparent.

Gemäß einer vorteilhaften Weiterbildung ist das Objekt kubus-, pyramiden-, zylinder- und/oder kegelförmig ausgebildet. Dies ermöglicht eine hohe Flexibilität bei der Bereitstellung eines Objekts, beispielsweise von einem Produkt, da ein Teil von dessen Verkaufsverpackung beispielsweise auffällig gestaltet oder mit Zusatzinformationen versehen werden kann. Bei einer kubusförmigen Ausbildung ist beispielsweise das Objekt zudem einfach herstellbar. Das Objekt kann aber auch jede freigeformte andere zwei- oder drei dimensionale Form aufweisen.According to an advantageous development, the object is cube-shaped, pyramid-shaped, cylindrical and / or conical. This allows a high degree of flexibility in the provision of an object, for example of a product, since a part of its sales packaging can for example be conspicuous or provided with additional information. In a cube-shaped training, for example, the object is also easy to produce. However, the object may also have any other two-dimensional or three-dimensional shape that is free-formed.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung ist die Projektionseinrichtung im Träger für das Objekt angeordnet. Dies ermöglicht einen äußerst kompakten Aufbau. Zudem kann beispielsweise ein Kunde das Produkt wahrnehmen, ohne durch die Projektionseinrichtung abgelenkt zu werden. According to a further advantageous development, the projection device is arranged in the carrier for the object. This allows an extremely compact construction. In addition, for example, a customer can perceive the product without being distracted by the projection device.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung ist eine optische Strahlbeeinflussungseinrichtung im Strahlengang zwischen Projektionseinrichtung und Projektionsfläche des Objekts zur Strahlbeeinflussung eines Projektionsstrahls der Projektionseinrichtung, insbesondere zur Strahlumlenkung angeordnet. Vorteil hiervon ist, dass auf flexible Weise der Projektionsstrahl der Projektionseinrichtung verändert werden kann, und so beispielsweise an gewölbte Oberflächen von Objekten oder an die Position oder Lage der Projektionsfläche des Objekts angepasst werden kann.According to a further advantageous development, an optical beam influencing device is arranged in the beam path between the projection device and the projection surface of the object for influencing the beam of a projection beam of the projection device, in particular for beam deflection. The advantage of this is that in a flexible manner, the projection beam of the projection device can be changed, and so for example can be adapted to curved surfaces of objects or to the position or position of the projection surface of the object.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung ist die Projektionseinrichtung in einem Träger oberhalb des Trägers für das Objekt angeordnet. Mit anderen Worten wird somit das Objekt bzw. dessen Projektionsfläche „von oben“ mit Inhalten bespielt, was Störungen des Strahlengangs durch einen Kunden, der beispielsweise mit den Händen zwischen den beiden Trägem ein benachbartes Objekt oder dergleichen greifen möchte, minimiert. Alternativ oder zusätzlich kann das Objekt durch eine Anordnung der Projektionseinrichtung in dem Träger für das Objekt, wie bereits vorstehend ausgeführt, mit Inhalten bespielt werden, also „von unten“.According to a further advantageous development, the projection device is arranged in a carrier above the carrier for the object. In other words, the object or its projection surface is thus "recorded from above" with contents, which minimizes disturbances of the beam path by a customer who, for example, wants to reach an adjacent object or the like with his hands between the two carriers. Alternatively or additionally, the object can be recorded by an arrangement of the projection device in the support for the object, as already stated above, with contents, ie "from below".

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung weist der Träger einen transluzenten Bereich auf, der in einer ebenen Fläche des Trägers, insbesondere in einer Stellfläche, und im Strahlengang von der Projektionseinrichtung zur Projektionsfläche des Objekts angeordnet ist. Vorteil hiervon ist, dass auf einfache und gleichzeitig unauffällige Weise ein Objekt beispielsweise von oben und/oder von unten, genauer dessen Projektionsfläche, mit Inhalten bestrahlt werden kann, wenn die Projektionseinrichtung im Träger angeordnet ist. Gleichzeitig wird ist die Fläche unauffällig gestaltet und kann auch dann für Objekte genutzt werden, die nicht bespielt werden sollen.According to a further advantageous development, the carrier has a translucent region, which is arranged in a planar surface of the carrier, in particular in a footprint, and in the beam path from the projection device to the projection surface of the object. The advantage of this is that, in a simple and inconspicuous manner, an object can be irradiated with contents, for example from above and / or from below, more precisely its projection surface, when the projection device is arranged in the carrier. At the same time, the surface is unobtrusively designed and can then be used for objects that should not be recorded.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung ist eine Sensoreinrichtung zur Erkennung von Objekten und/oder der Form von Objekten und/oder zur Erkennung der Projektionsfläche auf Objekten angeordnet. Vorteil hiervon ist, dass damit Objekte, deren Form und/oder deren Projektionsfläche erkannt werden kann. Eine aufwändige händische Erkennung durch Personen und die entsprechende nachfolgende Einrichtung und Kalibrierung der Projektionseinrichtung wird damit vermieden.According to a further advantageous development, a sensor device for detecting objects and / or the shape of objects and / or for detecting the projection surface is arranged on objects. The advantage of this is that objects, their shape and / or their projection surface can be detected. A complex manual detection by persons and the corresponding subsequent device and calibration of the projection device is thus avoided.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung ist eine Auswertungseinrichtung angeordnet, die mit der Sensoreinrichtung, der Strahlbeeinflussungseinrichtung und/oder der Projektionseinrichtung verbunden ist, und diese ist ausgebildet, in Abhängigkeit von Messwerten der Sensoreinrichtung, die Projektionseinrichtung und/oder die Strahlbeeinflussungseinrichtung zur Erzeugung einer gewünschten Projektion auf der Projektionsfläche des Objekts zu steuern. Dies ermöglicht eine besonders einfache und flexible Anpassung an verschiedene Objekte, beispielsweise Produkte in einem Supermarkt, wenn diese an anderen Stellen, in anderer Orientierung oder dergleichen angeordnet werden sollen.According to a further advantageous development, an evaluation device is arranged, which is connected to the sensor device, the beam influencing device and / or the projection device, and this is designed as a function of measured values of the sensor device, the projection device and / or the beam influencing device for generating a desired projection to control the projection surface of the object. This allows a particularly simple and flexible adaptation to different objects, for example products in a supermarket, if they are to be arranged in other places, in a different orientation or the like.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Weiterbildung weist das Objekt mehrere Projektionsflächen auf, die über die Projektionseinrichtung mit unterschiedlichen Inhalten bespielbar sind. Vorteil hiervon ist, dass beispielsweise nicht nur die Frontfläche sondem auch Seitenflächen, etc. mit Inhalten bespielbar sind, was die Flexibilität bei der Präsentation der Objekte durch die projizierten Informationen erhöht.According to a further advantageous development, the object has a plurality of projection surfaces which can be recorded via the projection device with different contents. Advantage of this is that, for example, not only the front surface sondem also side surfaces, etc. are playable with content, which increases the flexibility in the presentation of the objects by the projected information.

Weitere wichtige Merkmale und Vorteile der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen, aus den Zeichnungen, und aus dazugehöriger Figurenbeschreibung anhand der Zeichnungen.Further important features and advantages of the invention will become apparent from the subclaims, from the drawings, and from associated figure description with reference to the drawings.

Es versteht sich, dass die vorstehend genannten und die nachstehend noch zu erläuternden Merkmale nicht nur in der jeweils angegebenen Kombination, sondern auch in anderen Kombinationen oder in Alleinstellung verwendbar sind, ohne den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen.It is understood that the features mentioned above and those yet to be explained below can be used not only in the particular combination given, but also in other combinations or in isolation, without departing from the scope of the present invention.

Bevorzugte Ausführungen und Ausführungsformen der Erfindung sind in den Zeichnungen dargestellt und werden in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert, wobei sich gleiche Bezugszeichen auf gleiche oder ähnliche oder funktional gleiche Bauteile oder Elemente beziehen.Preferred embodiments and embodiments of the invention are illustrated in the drawings and will be described in more detail in the following description, wherein like reference numerals refer to the same or similar or functionally identical components or elements.

Figurenlistelist of figures

  • 1 zeigt eine Vorrichtung gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung in dreidimensionaler Ansicht von vorne; und 1 shows a device according to an embodiment of the present invention in three-dimensional view from the front; and
  • 2 zeigt eine Vorrichtung gemäß 1 in Seitenansicht. 2 shows a device according to 1 in side view.

Ausführungsformen der ErfindungEmbodiments of the invention

1 zeigt eine Vorrichtung gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung in dreidimensionaler Ansicht von vorne. 1 shows a device according to an embodiment of the present invention in three-dimensional view from the front.

Im Detail ist in 1 ein System 1 gezeigt, umfassend ein Warenregal 5, welches einen unteren Warenträger 6a und einen zweiten, oberen Warenträger 6b zeigt. Beide sind übereinander an einer hinteren Regalwand 6' festgelegt. Dabei ist der zweite Warenträger 6b lediglich mit einer unterbrochenen Linie aus Darstellungsgründen angedeutet. Auf der Oberfläche 10 des unteren Warenträgers 6a ist ein Produkt 2 in Form einer zylinderförmigen Dose angeordnet. Diese weist an ihrer Frontseite eine gewölbte Projektionsfläche 3 auf. Vor der Position der Dose 2 ist ein transluzenter Bereich 9 angeordnet. Über den transluzenten Bereich 9 tritt ein Projektionsstrahl 20 hindurch und bespielt die Projektionsfläche 3 auf der Dose 2 mit Inhalten 4. An der linken vorderen Seite auf der Oberfläche 10 des Warenträgers 6a ist eine Sensoranordnung 11 angeordnet, die ausgebildet ist, sowohl die Position der Dose 2 als auch Form und Position der Projektionsfläche 3 auf der Dose 2 zu ermitteln. Die Sensoreinrichtung 11 ist dabei mit einer Auswertungseinrichtung 12 (in 2 gezeigt) verbunden.In detail is in 1 a system 1 shown comprising a goods shelf 5 which is a lower shelf 6a and a second, upper shelf 6b shows. Both are superimposed on a rear shelf wall 6 ' established. Here is the second product carrier 6b indicated only with a broken line for purposes of illustration. On the surface 10 of the lower goods carrier 6a is a product 2 arranged in the form of a cylindrical box. This has on its front side a curved projection surface 3 on. In front of the position of the can 2 is a translucent area 9 arranged. About the translucent area 9 enters a projection beam 20 through and recorded on the screen 3 on the tin 2 with content 4 , At the left front side on the surface 10 of the goods carrier 6a is a sensor arrangement 11 arranged, which is formed, both the position of the can 2 as well as shape and position of the projection surface 3 on the tin 2 to investigate. The sensor device 11 is doing with an evaluation device 12 (in 2 shown).

2 zeigt eine Vorrichtung gemäß 1 in Seitenansicht. 2 shows a device according to 1 in side view.

Im Detail ist in 2 ein System 1 gemäß 1 gezeigt. Hierbei ist im unteren Träger 6a ein Projektor 7 angeordnet, der einen Projektionsstrahl 20 zur Darstellung von Informationen, beispielsweise in Form von Bildern, aussendet. Der Projektionsstrahl 20 wird über einen Spiegel 8, der ebenfalls im Träger 6a angeordnet ist, umgelenkt, derart, dass dieser durch den transluzenten Bereich 9 hindurchtritt und dann beispielsweise ein Bild auf die Projektionsfläche 3 des Objektes 2 projiziert.In detail is in 2 a system 1 according to 1 shown. This is in the lower carrier 6a a projector 7 arranged, a projection beam 20 to display information, for example in the form of images, sends out. The projection beam 20 will be over a mirror 8th who is also in the carrier 6a is arranged, deflected, such that this through the translucent area 9 passes through and then, for example, a picture on the projection screen 3 of the object 2 projected.

Im Warenträger 6a ist weiter eine Auswerteeinrichtung 12 angeordnet, die mit der Projektionseinrichtung 7 zu deren Steuerung und mit der Sensoreinrichtung 11 zum Empfang von Messsignalen und deren Auswertung verbunden ist. Sowohl die Sensoreinrichtung 11 als auch die Auswerteeinrichtung 12 können jeweils unabhängig voneinander auch in der Regalwand 6' zumindest teilweise angeordnet sein: Beispielsweise kann die Sensoreinrichtung 11 Sensoren sowohl auf der Oberseite 10 des Warenträgers 6a aufweisen als auch in der Regalwand 6'. Ebenso können auch Sensoren an der Unterseite des oberen Warenträgers 6b angeordnet sein. Die Sensoreinrichtung 11 kann dabei beispielsweise die Größe und Form des Objektes 2 ermitteln, die Position der Projektionsfläche 3 auf dem Objekt 2, als auch die Form der Projektionsfläche 3, sodass die Auswerteeinrichtung 12 den Projektor 7 und/oder den Spiegel 8 so steuert, dass ein verzerrungsfreies Bild auf die Projektionsfläche 3 des Objektes 2 projiziert wird.In the goods carrier 6a is still an evaluation 12 arranged with the projection device 7 for their control and with the sensor device 11 for receiving measurement signals and their evaluation is connected. Both the sensor device 11 as well as the evaluation device 12 can each independently also in the shelf wall 6 ' be arranged at least partially: For example, the sensor device 11 Sensors both on the top 10 of the goods carrier 6a as well as in the shelf wall 6 ' , Similarly, sensors can also be found on the underside of the upper product carrier 6b be arranged. The sensor device 11 can, for example, the size and shape of the object 2 determine the position of the screen 3 on the object 2 , as well as the shape of the projection screen 3 so that the evaluation 12 the projector 7 and / or the mirror 8th so controls that a distortion-free image on the screen 3 of the object 2 is projected.

Zusammenfassend weist die zumindest eine Ausführungsform zumindest einen der folgenden Vorteile auf:

  • • Hohe Flexibilität.
  • • einfache Implementierung.
  • • kompakter Aufbau.
  • • verbesserte Qualitätserfahrung von Produkten für Kunden.
  • • Bereitstellung von Informationen für Kunden.
In summary, the at least one embodiment has at least one of the following advantages:
  • • High flexibility.
  • • easy implementation.
  • • compact design.
  • • improved quality experience of products for customers.
  • • Providing information to customers.

Obwohl die vorliegende Erfindung anhand bevorzugter Ausführungsbeispiele beschrieben wurde, ist sie nicht darauf beschränkt, sondern auf vielfältige Weise modifizierbar.Although the present invention has been described in terms of preferred embodiments, it is not limited thereto, but modifiable in a variety of ways.

Claims (10)

System (1) zur Bereitstellung von Informationen (4) auf einem Objekt (2), umfassend eine Präsentationseinrichtung (5) für ein Objekt (2) mit einem Träger (6a, 6b) für das Objekt (2) wobei das Objekt (2) zumindest teilweise eine vorgebbare Projektionsfläche (3) aufweist, und eine Projektionseinrichtung (7) zum Bespielen der vorgebbaren Projektionsfläche (3) mit visuellen Inhalten (4), wobei die Projektionseinrichtung (7) in der Präsentationseinrichtung (5) angeordnet ist und das Objekt (2) so auf dem Träger (6a, 6b) anordenbar ist, dass die vorgebbare Projektionsfläche (3) des Objekts (2) mit Inhalten (4) bespielbar ist.System (1) for providing information (4) on an object (2), comprising a presentation device (5) for an object (2) with a support (6a, 6b) for the object (2), the object (2) at least partially having a predeterminable projection surface (3), and a projection device (7) for recording the predefinable projection surface (3) with visual content (4), wherein the projection device (7) is arranged in the presentation device (5) and the object (2) can be arranged on the carrier (6a, 6b) such that the predeterminable projection surface (3) of the object (2) can be recorded with contents (4) , Vorrichtung gemäß Anspruch 1, wobei das Objekt (2) kubus-, pyramiden-, zylinder- und/oder kegelförmig ausgebildet ist.Device according to Claim 1 , wherein the object (2) is cube-shaped, pyramid-shaped, cylindrical and / or conical. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-2, wobei die Projektionseinrichtung (7) im Träger (6a) für das Objekt (2) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 - 2 , wherein the projection device (7) in the carrier (6a) for the object (2) is arranged. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-3, wobei eine optische Strahlbeeinflussungseinrichtung (8) im Strahlgang zwischen Projektionseinrichtung (7) und Projektionsfläche (3) des Objekts (2) zur Strahlbeeinflussung eines Projektionsstrahls (20) der Projektionseinrichtung (7), insbesondere zur Strahlumlenkung, angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 - 3 , wherein an optical beam influencing device (8) in the beam path between the projection device (7) and projection surface (3) of the object (2) for influencing the beam of a projection beam (20) of the projection device (7), in particular for beam deflection, is arranged. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-4, wobei die Projektionseinrichtung (7) in einem Träger (6b) oberhalb des Trägers (6a) für das Objekt (2) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 - 4 in that the projection device (7) is arranged in a carrier (6b) above the carrier (6a) for the object (2). Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-5, wobei der Träger (6a, 6b) einen transluzenten Bereich (9) aufweist, der in einer ebenen Fläche (10) des Trägers (6a, 6b), insbesondere einer Stellfläche (10), und im Strahlengang von der Projektionseinrichtung (7) zur Projektionsfläche (3) des Objektes (2) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 - 5 , wherein the carrier (6a, 6b) has a translucent region (9) which in a flat surface (10) of the carrier (6a, 6b), in particular a footprint (10), and in the beam path of the projection device (7) Projection surface (3) of the object (2) is arranged. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-6, wobei eine Sensoreinrichtung (11) zur Erkennung von Objekten (2) und/oder der Form von Objekten (2) und/oder der Projektionsfläche (3) auf Objekten (2) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 - 6 , wherein a sensor device (11) for detecting objects (2) and / or the shape of objects (2) and / or the projection surface (3) on objects (2) is arranged. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-7, wobei eine Auswerteeinrichtung (12) angeordnet ist, die mit der Sensoreinrichtung (11), der Strahlbeeinflussungseinrichtung (8) und/oder der Projektionseinrichtung (7) verbunden ist und die ausgebildet ist, in Abhängigkeit von Messwerten der Sensoreinrichtung die Projektionseinrichtung (7) und/oder die Strahlbeeinflussungseinrichtung (8) zur Erzeugung einer gewünschten Projektion auf der Projektionsfläche (3) des Objekts (2) zu steuern.Device according to one of the Claims 1 - 7 , wherein an evaluation device (12) is arranged, which with the sensor device (11), the Beam influencing device (8) and / or the projection device (7) is connected and is formed, depending on measured values of the sensor device, the projection device (7) and / or the beam influencing device (8) for generating a desired projection on the projection surface (3) To control object (2). Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-8, wobei das Objekt (2) mehrere Projektionsflächen aufweist, die über die Projektionseinrichtung (7) mit unterschiedlichen Inhalten (20) beispielbar sind.Device according to one of the Claims 1 - 8th , wherein the object (2) has a plurality of projection surfaces, which are exemplified by the projection device (7) with different contents (20). Verfahren zur Bereitstellung von Informationen auf einem Objekt (2) mittels eines Systems (1) wobei das Objekt (2) zumindest teilweise mit einer vorgebbaren Projektionsfläche (3) versehen wird, und das Objekt (2) auf einem Träger (6a, 6b) einer Präsentationsvorrichtung (5) für das Objekt (2) angeordnet wird und mittels einer Projektionseinrichtung (7) die vorgebbare Projektionsfläche mit visuellen Inhalten bespielt wird, wobei die Projektionseinrichtung (7) in der Präsentationsvorrichtung (5) angeordnet wird und das Objekt (2) so auf dem Träger angeordnet wird, dass die vorgebbare Projektionsfläche (3) des Objekts (2) mit Inhalten (4) bespielt wird.Method for providing information on an object (2) by means of a system (1) wherein the object (2) is at least partially provided with a predeterminable projection surface (3), and the object (2) is supported on a support (6a, 6b) Presentation device (5) for the object (2) is arranged and by means of a projection device (7) the predeterminable projection surface is recorded with visual content, the projection device (7) in the presentation device (5) is arranged and the object (2) so on the carrier is arranged, that the predeterminable projection surface (3) of the object (2) with contents (4) is recorded.
DE102018207196.9A 2018-05-09 2018-05-09 System for providing information on objects Withdrawn DE102018207196A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102018207196.9A DE102018207196A1 (en) 2018-05-09 2018-05-09 System for providing information on objects

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102018207196.9A DE102018207196A1 (en) 2018-05-09 2018-05-09 System for providing information on objects

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102018207196A1 true DE102018207196A1 (en) 2019-11-14

Family

ID=68336780

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102018207196.9A Withdrawn DE102018207196A1 (en) 2018-05-09 2018-05-09 System for providing information on objects

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102018207196A1 (en)

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2017228921A (en) * 2016-06-22 2017-12-28 サッポロビール株式会社 Projection system, projection method, and projection program

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2017228921A (en) * 2016-06-22 2017-12-28 サッポロビール株式会社 Projection system, projection method, and projection program

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0443419B1 (en) Device for determining pricing of articles
DE102014225825A1 (en) Merchandise sales data processing apparatus
DE60129149T2 (en) LABEL ENLARGEMENT DEVICE
DE102018207196A1 (en) System for providing information on objects
DE20304153U1 (en) Device for determining geometric data on a pelvic bone
WO2021204692A1 (en) Electronic goods separation technology
DE112018002605T5 (en) Product display and sales stands
DE10101030C2 (en) Multimedia store building shelf
EP0422519B1 (en) Vending furniture and method of information exchange on vending furniture
DE19616176A1 (en) Method and device for recognizing properties of moving objects
DE102011000087A1 (en) Transport unit and method for operating the same
DE19647341C1 (en) Process and arrangement for the projection and reception of visual and audiovisual messages and their analysis for determining the reach and the behavior of the buyer
DE202016004997U1 (en) Event-driven scoreboard advertising board
EP0880722B1 (en) Device for representing moving images in planes located one behind the other
DE102015006169A1 (en) A system for identifying labels, in particular barcodes having a different nature from the original
DE202015106843U1 (en) 3D scanning station
DE202005014453U1 (en) Unit for displaying of wall and/or floor coverings has device for holding of pattern sections of coverings, data processing system with indicating device with means for two-dimensional representing of sections, and image data bank
DE102006019929A1 (en) Device for selecting product from quantity of products, which are provided at different positions, has screen, and identifying information is displayed assigned product identification information and supply position of product on screen
DE102018206530A1 (en) A method of projecting an image onto a merchandise presentation device
US1088107A (en) Display device.
DE102018200623A1 (en) Interactive goods presentation device
WO2019211009A1 (en) Device for providing information for persons
EP3451317A1 (en) Display arrangement
DE202006002117U1 (en) Label for the packaging of products offered for sale
DE102008007758A1 (en) Product authentification method, involves adjusting information for verifying optically representable random structure depending on parameters of lighting and optical detection of random structure, where parameters are variable parameters

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee