DE102011015758B4 - Lancing device with rotating member - Google Patents

Lancing device with rotating member

Info

Publication number
DE102011015758B4
DE102011015758B4 DE201110015758 DE102011015758A DE102011015758B4 DE 102011015758 B4 DE102011015758 B4 DE 102011015758B4 DE 201110015758 DE201110015758 DE 201110015758 DE 102011015758 A DE102011015758 A DE 102011015758A DE 102011015758 B4 DE102011015758 B4 DE 102011015758B4
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
needle
element
lancing device
holding member
drive unit
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE201110015758
Other languages
German (de)
Other versions
DE102011015758A1 (en )
Inventor
Dipl.-Wirt.-Ing. Butz Marion
Michael-Martin Strehl
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GERRESHEIMER REGENSBURG GmbH
Original Assignee
GERRESHEIMER REGENSBURG GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/14Devices for taking samples of blood ; Measuring characteristics of blood in vivo, e.g. gas concentration within the blood, pH-value of blood
    • A61B5/1405Devices for taking blood samples
    • A61B5/1411Devices for taking blood samples by percutaneous method, e.g. by lancet
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/150007Details
    • A61B5/150015Source of blood
    • A61B5/150022Source of blood for capillary blood or interstitial fluid
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/150007Details
    • A61B5/150374Details of piercing elements or protective means for preventing accidental injuries by such piercing elements
    • A61B5/150381Design of piercing elements
    • A61B5/150412Pointed piercing elements, e.g. needles, lancets for piercing the skin
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/150007Details
    • A61B5/150374Details of piercing elements or protective means for preventing accidental injuries by such piercing elements
    • A61B5/150381Design of piercing elements
    • A61B5/150503Single-ended needles
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/151Devices specially adapted for taking samples of capillary blood, e.g. by lancets, needles or blades
    • A61B5/15101Details
    • A61B5/15103Piercing procedure
    • A61B5/15107Piercing being assisted by a triggering mechanism
    • A61B5/15113Manually triggered, i.e. the triggering requires a deliberate action by the user such as pressing a drive button
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/151Devices specially adapted for taking samples of capillary blood, e.g. by lancets, needles or blades
    • A61B5/15101Details
    • A61B5/15115Driving means for propelling the piercing element to pierce the skin, e.g. comprising mechanisms based on shape memory alloys, magnetism, solenoids, piezoelectric effect, biased elements, resilient elements, vacuum or compressed fluids
    • A61B5/15117Driving means for propelling the piercing element to pierce the skin, e.g. comprising mechanisms based on shape memory alloys, magnetism, solenoids, piezoelectric effect, biased elements, resilient elements, vacuum or compressed fluids comprising biased elements, resilient elements or a spring, e.g. a helical spring, leaf spring, or elastic strap
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/151Devices specially adapted for taking samples of capillary blood, e.g. by lancets, needles or blades
    • A61B5/15101Details
    • A61B5/15126Means for controlling the lancing movement, e.g. 2D- or 3D-shaped elements, tooth-shaped elements or sliding guides
    • A61B5/15128Means for controlling the lancing movement, e.g. 2D- or 3D-shaped elements, tooth-shaped elements or sliding guides comprising 2D- or 3D-shaped elements, e.g. cams, curved guide rails or threads
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/151Devices specially adapted for taking samples of capillary blood, e.g. by lancets, needles or blades
    • A61B5/15186Devices loaded with a single lancet, i.e. a single lancet with or without a casing is loaded into a reusable drive device and then discarded after use; drive devices reloadable for multiple use
    • A61B5/15188Constructional features of reusable driving devices
    • A61B5/1519Constructional features of reusable driving devices comprising driving means, e.g. a spring, for propelling the piercing unit
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B5/00Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes; Identification of persons
    • A61B5/15Devices for taking samples of blood
    • A61B5/150007Details
    • A61B5/150015Source of blood
    • A61B5/15003Source of blood for venous or arterial blood

Abstract

Stechvorrichtung für die Blutentnahme bei medizinischen Untersuchungen mit einem Basiskörper (16), mindestens einer darin angeordneten und mit einem Spitzende (2a) herausfahrbaren Nadel (2), mit einem die Nadel (2) zumindest teilweise umfassenden Nadelhalteelement (3) und mit einer Antriebseinheit (1) zum Antreiben einer Bewegung (17) der Nadel (2) zusammen mit dem Nadelhalteelement (3) gegenüber dem Basiskörper (16), wobei ein Drehelement (5) zur Durchführung einer Drehbewegung (7) um eine zu einer Längsachse (20) der Stechvorrichtung senkrecht ausgerichtete Drehachse (12) zwischen der Antriebseinheit (1) und dem Nadelhalteelement (3) als Verbindungselement angeordnet ist und die Antriebseinheit (1) linear beweglich ist (18), arranged lancing device for taking blood for medical examinations with a base body (16), at least one therein and extendable with a pointed end (2a) of the needle (2), at least partially full with a needle (2) needle-holding member (3) and (a drive unit 1) (for driving a movement of 17) (the needle 2) together with the needle holding member (3) relative to the base body (16), wherein a rotary element (5) for performing a rotational movement (7) to one (to a longitudinal axis 20) of the lancing device vertically oriented axis of rotation (12) between the drive unit (1) and the needle holding member (3) is arranged as a connecting element and the drive unit (1) is linearly movable (18)
dadurch gekennzeichnet, dass characterized, in that
die Drehbewegung (7) sowohl links- als auch rechtsgerichtet jeweils die Bewegung (17) des Nadelhalteelementes (3) sowohl in Vorwärts- als auch in Rückwärtsrichtung (17) entlang der Längsachse (20) bewirkt und the rotational movement (7) both the left and right respectively directed movement (17) of the needle holding member (3) in both forward and reverse directions (17) along the longitudinal axis (20) and causes
die Antriebseinheit (1) mindestens zwei Eingreifarme (8, 9) aufweist, wovon bei jeder Drehbewegung (7) jeweils einer (9) in einen (11) von mindestens zwei Vorsprüngen (10, 11) des Drehelementes (5) eingreift und der andere Vorsprung (10) mittels einer Kurvenbahn (22a, 22b) an dem anderen Eingreifarm (8) vorbeilenkbar ist, ohne dass er (10) mit dem anderen Eingreifarm (8) eine Eingreifposition einnimmt. the drive unit (1) at least two engaging arms (8, 9), which at each rotational movement (7) in each case one (9) in one (11) of at least two projections (10, 11) engages the rotating member (5) and the other projection (10) by means of a cam track (22a, 22b) at the other vorbeilenkbar engaging arm (8), without that it assumes (10) to the other engaging arm (8) has an engaging position.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Stechvorrichtung für die Blutentnahme bei medizinischen Untersuchungen mit einem Basiskörper, mit mindestens einer darin angeordneten und mit einem Spitzende herausfahrbaren Nadel, mit einem die Nadel zumindest teilweise umfassenden Nadelhalteelement und einer Antriebseinheit zum Antreiben einer Bewegung der Nadel zusammen mit dem Nadelhalteelement gegenüber dem Basiskörper. The invention relates to a lancing device for taking blood for medical examinations with a base body, arranged with at least one therein, and with a spigot end extendable needle, with a needle at least partially surrounding the needle holding member and a drive unit for driving a movement of the needle together with the needle holding member against the basic body.
  • Derartige Stechvorrichtungen sind in vielfältiger Weise bekannt. Such lancing devices are known in many different ways. Beispielsweise gibt es Stechvorrichtungen, die mittels einer Antriebseinheit ein stößelartiges Element mit einer damit verbundenen Feder in verschiedenster Form, wie beispielsweise eine Spiralfeder oder einer Schenkelfeder, und ein Nadelhalteelement aufweisen, welches durch diesen Stößel angetrieben wird. For example, there are puncturing devices having a plunger-like member having an associated spring in verschiedenster shape such as a spiral spring or a leg spring, and a needle holding member by means of a drive unit which is driven by this push rod. Hierdurch wird die Nadel bzw. die Lanzette nach vorne geschoben und tritt aus der Stechvorrichtung bzw. den Basiskörper aus, um in die Haut eines Patienten einzustechen. In this way, the needle or the lancet is pushed forward and emerges from the lancing device or the base body in order to pierce the skin of a patient.
  • Sofern gewünscht ist, dass die Lanzette bzw. die Nadel unmittelbar nach dem Stechvorgang wieder zurückfährt und in den Basiskörper bzw. das Gehäuse der Stechvorrichtung verschwindet, gibt es bei derartigen Stechvorrichtungen verschiedenste Arten von Kurvenbahnen, die aufgrund des Kurvenverlaufs das Nadelhalteelement, welches beispielsweise mit einem Vorsprung, der innerhalb einer derartigen Kurvenbahn verläuft, ausgestattet ist, zunächst nach vorne bzw. aus den Basiskörper heraustreten lassen und anschließend wieder in den Körper hineinfahren lassen, da die Kurvenbahn an dieser Stelle wieder rückläufig bzw. nach hinten verlaufend ausgebildet ist. is if desired, that the lancet or needle retracts immediately after the lancing process and disappears into the base body or the housing of the lancing device, there is in such lancing devices various types of curved paths, on the basis of the curve the needle holding member, which for example with a is projection extending within such curved track, equipped, first forward or can emerge from the base body and can then go into back into the body, since the curved path is formed at this point again decline or slope backwards.
  • Derartige Stechvorrichtungen weisen im Allgemeinen den Nachteil auf, dass sie eine zusätzliche Bewegung der Nadel bzw. des Nadelhalteelementes erfahren, wenn die Stechvorrichtung erneut vorgespannt wird, nachdem zuvor ein Stechvorgang durchgeführt worden ist und bevor ein weiterer Stechvorgang ausgelöst wird. Such lancing devices generally have the drawback that they undergo an additional movement of the needle or the needle holding member when the lancing device is biased again after a lancing operation has been performed before, and before another lancing operation is triggered. Die hierdurch bedingte Bewegung der Lanzette bzw. der Nadel ist in der Regel nicht gewünscht, da hierdurch eine hohe Komplexität ineinander wirkender Bauteile, ein großer Bauraum, hohe Herstellungskosten und die Bewegung von vielen Bauteilen während des Spannvorganges bedingt ist. The consequent movement of the lancet or needle is not usually desired because thereby a high level of complexity into each other acting members, a large installation space, high manufacturing costs and the movement of many components during the tensioning process is limited.
  • DE 603 17 997 T2 DE 603 ​​17 997 T2 zeigt eine Lanzettenvorrichtung zur Verwendung mit einer Lanzette, wobei die Vorrichtung einen Rahmen, ein Ritzel, das drehbar im Rahmen gelagert ist, und ein Schubkurbelsystem umfasst. shows a lancet device for use with a lancet, the apparatus comprising a frame, a pinion which is rotatably mounted in the frame, and a slider-crank system. Zudem ist ein Lanzettenhalter, der mit dem Antriebsschenkel gekoppelt ist, wobei die Drehung des Ritzels der Lanzette den Lanzettenhalter in eine lineare Bewegung versetzt, vorhanden. In addition, a lancet holder which is coupled to the drive arm, wherein rotation of the pinion of the lancet moves the lancet holder in a linear motion exists. Das Ritzel ist drehbar in einem Rahmen gelagert, wobei der Rahmen parallelogrammförmig ist. The pinion is rotatably mounted in a frame, wherein the frame is a parallelogram.
  • US 7,223,276 B2 US 7,223,276 B2 zeigt ein Blutentfernungssystem zum Entfernen von Blut für diagnostische Zwecke mit einem Gehäuse, einer Lanzettenführung, einem Lanzettenantrieb und einer Antriebsfeder. shows a blood removal system for removing blood for diagnostic purposes with a housing, a lancet guide, a lancet drive and a drive spring. Der Lanzettenantrieb umfasst eine Spannvorrichtung zum Spannen der Feder. The lancet drive comprises a tensioning device for tensioning the spring.
  • Demzufolge ist es Aufgabe der Erfindung, eine Stechvorrichtung für die Blutentnahme bei medizinischen Untersuchungen mit einem Basiskörper, einer Nadel, einem Nadelhalteelement und einer Antriebseinheit zur Verfügung zu stellen, bei der ein Vorspannvorgang für einen erneuten Stechablauf bzw. Stechvorgang ohne die gleichzeitige Bewegung der Nadel stattfinden kann. Accordingly, it is an object of the invention to provide a lancing device for taking blood for medical examinations, comprising a base body, a needle, a needle holding member and a driving unit provided in which take place a tempering process for a new piercing sequence or lancing process without the simultaneous movement of the needle can.
  • Diese Aufgabe wird gemäß den Merkmalen des Patentanspruches 1 gelöst. This object is achieved according to the features of claim 1.
  • Ein wesentlicher Punkt der Erfindung liegt darin, dass bei einer Stechvorrichtung für die Blutentnahme bei medizinischen Untersuchungen mit einem Basiskörper, mindestens einer darin angeordneten und mit einem Spitzende herausfahrbaren Nadel, mit einem die Nadel zumindest teilweise umfassenden Nadelhalteelement und einer Antriebseinheit zum Antreiben einer Bewegung der Nadel zusammen mit dem Nadelhalteelement gegenüber dem Basiskörper ein Drehelement angeordnet ist, welches zur Durchführung einer Drehbewegung zwischen der Antriebseinheit und dem Nadelhalteelement als Verbindungselement vorgesehen ist und die Drehbewegung sowohl links- als auch rechtsgerichtet jeweils die Bewegung des Nadelhalteelementes sowohl in Vorwärts- als auch im Rückwärtsrichtung bewirkt. An essential point of the invention lies in the fact that, for a lancing device for taking blood for medical examinations with a base body, at least one disposed therein and a spigot end extendable needle, with a needle at least partially surrounding the needle holding member and a drive unit for driving a movement of the needle a rotating element is arranged together with the needle holding member relative to the base body, which is provided for performing a rotational movement between the drive unit and the needle holding member as a connecting member and the rotary motion of both the left and right respectively directed movement of the needle holding element causes both forward and in the reverse direction ,
  • Mit anderen Worten kann durch die Anordnung eines derartigen Drehelementes unabhängig davon, ob sich das Drehelement nach links dreht oder nach rechts dreht, also mit dem Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigesinn, während einer derartigen Drehbewegung in ausschließlich eine Richtung sowohl eine vorwärts- als auch eine rückwärtsgerichtete Bewegung des Nadelhalteelementes bewirkt werden. In other words, regardless of whether the rotating element rotates to the left or turns to the right, that is clockwise or anti-clockwise, during such rotational movement in only one direction both a forward and a rearward through the assembly of such a rotary element movement of the needle holding member can be effected.
  • Das Antriebselement ist linear beweglich und mit mindestens zwei Eingreifarmen ausgestattet, wovon bei jeder Drehbewegung jeweils einer der Eingreifarme in einen von mindestens zwei Vorsprüngen des Drehelementes eingreift und der andere Vorsprung mittels einer Kurvenbahn an dem anderen Eingreifarm vorbeilenkbar ist, ohne dass er mit dem anderen Eingreifarm eine Eingreifposition einnimmt. The drive member is provided linearly movable and having at least two Eingreifarmen engages with each rotational movement of each of the engaging arms in one of at least two protrusions of the rotational member of which and the other projection by means of a cam track on the other engagement arm is vorbeilenkbar without being connected to the other engagement arm an engaging position occupies. Hierdurch wird ermöglicht, dass abwechselnd in Abhängigkeit von der Drehrichtung der Drehbewegung entweder der eine Eingreifarm oder der andere Eingreifarm in einen der Vorsprünge eingreift, jedoch zugleich der weitere Eingreifarm in den verbleibenden Vorsprung nicht eingreift. This makes it possible to alternately engage, depending on the rotational direction of the rotational movement of either the one or the other of engaging arm engaging arm in one of said projections, but also the other lock arm does not interfere with the remaining projection. Dies ermöglicht eine Art Hin- und Herdrehen des Drehelementes für die verschiedenen Stechvorgänge. This allows a kind of twisting motion of the rotary member for several lancing operations. Hierbei ist wichtig, dass der erste Vorsprung und. Here it is important that the first projection and. der erste Eingreifarm, in Stechrichtung betrachtet, links von einer Längsachse, die durch eine Drehachse des Drehelementes verläuft, und der zweite Vorsprung sowie der zweite Eingreifarm rechts von der Längsachse angeordnet sind. the first engaging arm, viewed in the lancing direction, towards a longitudinal axis extending through an axis of rotation of the rotary member, and the second projection and the second engagement arm located to the right of the longitudinal axis. Auf diese Weise kann immer über die Längsachse hinweg von links nach rechts oder von rechts nach links eine Drehbewegung des Vorsprunges, der in den Eingreifarm momentan eingreift, bewirkt werden und somit auch ein Nachvorne- und -hintenver-schieben des Nadelhalteelementes, welches mit dem Drehelement ebenso verbunden ist. In this way, always on the longitudinal axis of a rotational movement of the projection, which is currently engaged with the engaging arm, be swept from left to right or from right to left causes and thus a Nachvorne- and -hintenver-slide of the needle holding element which with the rotary member is also connected.
  • Es wird somit eine Art Kurvenbahn durch die Drehbewegung des Drehelementes beschrieben und zugleich durch die Anordnung eines Eingreifarmes und der zwei Vorsprünge auf dem Drehelement sichergestellt, dass die Lanzette bzw. die Nadel sich nach vorne und nach hinten bewegt, sowohl bei einer linksgerichteten als auch bei einer rechtsgerichteten Drehbewegung. It is thus a kind of curved path described by the rotational movement of the rotary member and at the same time ensured by the arrangement of an engaging arm and the two projections on the rotating member, that the lancet or needle moves forward and backward, both in a left-facing as well as a rightward rotation. Hieraus entfällt die Notwendigkeit, die Lanzette bzw. die Nadel nochmals zu bewegen, wenn ein Vorspannvorgang stattfindet, um das Antriebselement erneut für einen neuen Stechvorgang vorzuspannen. Thereof eliminates the need for the lancet or needle again to move when a bias operation takes place to again bias the drive element for a new lancing operation.
  • Vorteilhaft ist das Drehelement als scheibenartiges Element mit der senkrecht zur Scheibenebene und zur Richtung der Bewegung des Nadelhalteelementes angeordneten Drehachse ausgebildet und die beiden Vorsprünge sind auf biegsam ausgebildeten, zungenartigen Elementen der Scheibenebene randseitig angeordnet, wobei die zungenartigen Elemente in Richtung des Verlaufs der Drehachse auslenkbar sind. the rotary element is advantageously designed as a disc-like element with the arranged perpendicular to the disk plane and to the direction of movement of the needle holding element axis of rotation and the two projections are arranged peripherally on pliable formed, the tongue-like elements of the disk plane, whereby the tongue-like elements in the direction of extension of the axis of rotation can be deflected , Dies hat zur Folge, dass aufgrund der Auslenkung von einem der beiden zungenartigen Elemente ein Vorbeilenken des darauf angeordneten Vorsprungs gegenüber dem ihm zugeordneten Eingreifarm möglich ist, während der andere Engreifarm in den Vorsprung eingreift und den eigentlichen Stechvorgang hierdurch durchführt. This has the consequence that, due to the deflection of one of the two tongue-like elements a passing directing disposed thereon projection towards its associated engaging arm is possible, while the other Engreifarm engages the projection and performs the actual lancing process thereby.
  • Ein erster Abschnitt der Kurvenbahn ist unterhalb eines ersten zungenartigen Elementes und ein zweiter Abschnitt ist unterhalb eines zweiten zungenartigen Elementes mit einer Steigung zu dem scheibenartigen Element angeordnet. A first portion of the curved path is below a first tongue-like element and a second portion is arranged below a second tongue-like element with a slope to the disk-like element. Eine derartige rampenartige Ausbildung der Kurvenbahn bewirkt, dass der eine Vorsprung abgesenkt werden kann und zwar mithilfe einer Vorspannung, die dem zungenartigen Element zueigen ist oder mithilfe eines zapfenartigen Elementes, welches unter dem zungenartigen Element angeordnet ist und in einer den Zapfen umgebenden Bahn, die die rampenartige Kurvenbahn in ihren Verlauf einnimmt und den Zapfen umgreift sowie nach unten zieht. causes such a ramp-like configuration of the cam track that one projection can be lowered and that by using a bias voltage which is inherent to the tongue-like element or by using a pin-like element which is placed under the tongue-like element and surrounding it in a the pin rail, the occupies ramped cam track in its course and surrounds the pin and pulls downwards.
  • Die Abschnitte der Kurvenbahnen sind vorzugsweise kreisbogenförmig ausgebildet. The portions of the cam tracks are preferably formed in a circular arc shape. Dies trifft im Übrigen auch vorzugsweise auf die zungenartigen Elemente zu. This is incidentally also preferably on the tongue-like elements.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform ist mindestens ein Pleuelelement angeordnet, welches das Drehelement mit dem Nadelhalteelement gelenkig verbindet, wobei ein erstes Ende des Pleuelelementes mit einem Vorsprung in ein am Drehelement angeordnetes Langloch eingreift und ein zweites Ende des Pleuelelementes mit einem Vorsprung in eine komplementär dazu ausgebildete Ausnehmung des Nadelhalteelementes eingreift. According to a preferred embodiment at least one Pleuelelement is arranged, which connects the rotary member pivotally connected to the needle holding member, a first end of Pleuelelementes engages with a projection in a valve disposed on the rotary member slot and a second end of the Pleuelelementes with a projection in a complementary formed to the recess the needle holding element engages. Dies ermöglicht, dass die Drehbewegung des Drehelementes in eine translatorische bzw. lineare Bewegung des Nadelhalteelementes übertragen werden kann, unabhängig davon, ob das Drehelement sich nach links oder nach rechts dreht. This allows the rotational movement of the rotary element can be transferred into a translatory or linear movement of the needle holding element, regardless of whether the rotary member rotates to the left or to the right.
  • Das erste Ende des Pleuelelementes greift ebenso in eine mit dem Basiskörper verbundene weitere Kurvenbahn ein, deren Verlauf V-förmig und/oder kurvenförmig mit einem mittig angeordneten Maximum in Richtung des Nadelhalteelementes ausgestattet ist. The first end of Pleuelelementes also engages into a connected to the base body further cam track, the V-shaped profile and / or is curved with a centrally located maximum in the direction of the needle holding member. Dies stellt sicher, dass das Pleuelelement ebenso mittels der weiteren Kurvenbahn auf einen vorbestimmten Weg geführt wird, wobei diese Kurvenbahn ohnehin bereits durch die Befestigung des Pleuelelementes an dem Drehelement sichergestellt ist. This ensures that the Pleuelelement is guided to a predetermined path as well by means of the further cam track, said cam track is in any case already ensured by the fixing of the Pleuelelementes to the rotary member. Insofern dient eine derartige weitere Kurvenbahn als Gegenlagerung für das Ende des Pleuelelementes. To this extent, such a further cam track serves as a counter bearing for the end of the Pleuelelementes.
  • Vorzugsweise ist die Antriebseinheit mit mindestens einem Federelement federbeaufschlagbar, wobei es sich hierbei um eine in Stechrichtung wirkende Spiralfeder handeln kann, die innerhalb der Antriebseinheit angeordnet ist und ein stößelartiges Element mit daran angeordneten Eingreifarmen nach vorne bewegen oder nach hinten bewegen kann. Preferably, the drive unit is federbeaufschlagbar with at least one spring element, it being possible in this case be a force acting in the lancing direction coil spring which is disposed within the drive unit and can move a plunger-like member having disposed thereon Eingreifarmen forward or move backward.
  • Während einer Drehbewegung des Drehelementes ist jeweils ein Vorsprung, von dem darin eingreifenden Eingreifarm auf einer Kreisbogenbahn in einer Ebene von der einen Seite auf die andere Seite der Längsachse bewegbar. During a rotary movement of the rotary member, a projection of the engaging arm engaging therein on an arcuate path in a plane from one side can be moved to the other side of the longitudinal axis, respectively.
  • Weitere vorteilhafte Ausführungsformen ergeben sich aus den Unteransprüchen. Further advantageous embodiments emerge from the dependent claims.
  • Vorteile und Zweckmäßigkeiten sind der nachfolgenden Beschreibung in Verbindung mit der Zeichnung zu entnehmen. Advantages and expedient are given in the following description in conjunction with the drawings. Hierbei zeigen: show:
  • 1 1 In einer perspektivischen Darstellung Teile einer erfindungsgemäßen Stechvorrichtung; A perspective view of parts of a lancing device according to the invention;
  • 2 2 In einer perspektivischen Darstellung Teile der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung mit sichtbarem Federelement; A perspective view of parts of the lancing device according to the invention with visible spring element;
  • 3 3 in einer Explosionsdarstellung die Teile der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung; an exploded view of the parts of the lancing device according to the invention;
  • 4 4 in einer Ausschnittsdarstellung ein Teil der in in a cut-away view a part of the in 1 1 - 3 3 gezeigten Stechvorrichtung in einer Draufsicht; Lancing device shown in a top view;
  • 5 5 in einer Seitendarstellung ein Ausschnitt der in in a side view in a section of the 1 1 - 3 3 gezeigten Teile der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung; Parts of the lancing device of the invention shown;
  • 6 6 in einer perspektivischen Darstellung ein Ausschnitt in a perspective view of a cut in 1 1 - 3 3 gezeigten Teile der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung; Parts of the lancing device of the invention shown;
  • 7 7 in einer perspektivischen Darstellung ein Drehelement der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung; a perspective view of a rotary member of the lancing device according to the invention;
  • 8 8th in einer Seitendarstellung das Drehelement mit einer Kurvenbahn gemäß einer ersten Ausführungsform der Erfindung; in a side view of the rotary member with a curved path according to a first embodiment of the invention;
  • 9 9 das Drehelement mit einer der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung mit einer Kurvenbahn gemäß einer zweiten Ausführungsform der Erfindung; the rotary member with one of the piercing device according to the invention with a curved path according to a second embodiment of the invention; und and
  • 10 10 in einer Draufsicht das Drehelement mit weiteren Bauteilen der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung. in a plan view of the rotating member to other components of the lancing device according to the invention.
  • In In 1 1 ist in einer perspektivischen Darstellung die erfindungsgemäße Stechvorrichtung in Teilen wiedergegeben. the lancing device according to the invention is shown in parts in a perspective view. Im Wesentlichen besteht die erfindungsgemäße Stechvorrichtung aus den nachfolgenden im Inneren eines Gehäuses In essence, the lancing device according to the invention consists of the following in the interior of a housing 16 16 , welches hier lediglich angedeutet ist, angeordneten Teilen: Which is only indicated here, arranged parts:
    Eine Antriebseinheit A drive unit 1 1 , eine Nadel , a needle 2 2 mit einem Nadelhalteelement with a needle holding element 3 3 , ein Führungselement A guide element 4 4 , in dem Nadelhalteelement entlang einer Richtung , In the needle retaining element along a direction 17 17 linear verschiebbar ist, ein Drehelement is linearly displaceable, a rotary member 5 5 und eine Pleuelstange and a connecting rod 6 6 . ,
  • Die Antriebseinheit The drive unit 1 1 kann gemäß dem Doppelpfeil , according to the double arrow 18 18 in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung verschoben werden, sodass hierdurch die Nadel be moved in forward and reverse direction, so that thereby the needle 2 2 mit ihrem Spitzende with its pointed end 2a 2a aus einem hier nicht näher dargestellten Gehäuse ausfahren und wieder einfahren kann. exit from a non-illustrated housing and can move again. Dies wird durch den Doppelpfeil This is indicated by the double arrow 17 17 wiedergegeben. played.
  • In Verlängerung zu der Nadel bzw. der Lanzette In an extension to the needle or the lancet 2 2 ist das Drehelement is the rotating member 5 5 mit einer Drehachse with a rotational axis 12 12 angeordnet, welche auf einer Längsachse arranged, which on a longitudinal axis 20 20 liegt. lies. Das Drehelement The rotary member 5 5 kann gemäß dem Doppelpfeil , according to the double arrow 7 7 um diese Achse about this axis 12 12 gedreht werden, wobei die Achse are rotated, wherein the axis 12 12 senkrecht zu der Längsachse perpendicular to the longitudinal axis 20 20 und senkrecht zu der vorwärts- und rückwärtsgerichteten Bewegung and perpendicular to the forward and reverse motion 17 17 der Nadel the needle 2 2 ausgerichtet ist. is aligned.
  • Das Drehelement The rotary member 5 5 weist zwei zungenartige Elemente has two tongue-like elements 5a 5a und and 5b 5b auf, die sich entweder selbständig nach unten auslenken beziehungsweise verbiegen lassen aufgrund einer vorgearbeiteten Vorspannungskraft, sobald kein Gegenelement von unten mehr dagegen drückt oder mittels darunter angeordneten Kulissenbahnen beziehungsweise Kurvenbahnen mit an den zungenartigen Elementen , which can be either deflect or bend tend to slide downwards due to a biasing force pre-machined, as soon as no counter-element from below longer bears against or by means arranged beneath guide tracks or curved tracks with the tongue-like elements 5a 5a und and 5b 5b angeordneten Zapfen nach unten gezogen werden, sobald kein Gegenlager beziehungsweise ein gegenbeaufschlagtes Element von unten dagegen wirkt. arranged pins are pulled downwards, as soon as no counter-bearing element or a gegenbeaufschlagtes acts from below on the other hand.
  • Das Drehelement The rotary member 5 5 ist drehscheibenartig ausgebildet und stellt eine Verbindung zwischen der Antriebseinheit is formed like a turntable, and establishes a connection between the drive unit 1 1 , die in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung bewegt werden kann, und der Pleuelstange , Which can be moved in forward and reverse directions, and the connecting rod 6 6 , die wiederum mit dem Nadelhalteelement Which in turn with the needle holding element 3 3 verbunden Ist, dar. If connected, represent.
  • Die Pleuelstange the connecting rod 6 6 ist mittels eines Zapfens by means of a pin 13 13 mit dem Drehelement with the rotary member 5 5 verbunden. connected. Dieser Zapfen ist an einem ersten Ende This pin is at a first end 14a 14a der Pleulstange the conrods 6 6 angeordnet. arranged.
  • An dem zweiten Ende At the second end 14b 14b der Pleuelstange the connecting rod 6 6 ist ebenso ein Zapfen is also a pin 15 15 angeordnet, der wiederum mit dem Nadelhalteelement arranged, which in turn with the needle holding member 3 3 verbunden ist, sodass bei einer Drehung des Drehelementes is connected so that upon rotation of the rotary element 5 5 eine vorwärts und rückwärts gerichtete Bewegung a forward and backward movement 17 17 des Nadelhalteelementes the needle holding element 13 13 aufgrund des Gleitens innerhalb des Führungselementes due to sliding within the guide member 4 4 stattfindet. takes place.
  • Zwei Vorsprünge two projections 10 10 , . 11 11 , die oberseitig auf dem Drehelement , The top side on the rotating member 5 5 angeordnet sind, können in zwei Eingreifarme are arranged in two engaging arms can 8 8th , . 9 9 der Antriebseinheit the drive unit 1 1 eingreifen, wobei immer nur jeweils einer dieser Vorsprünge engage, wherein only each one of these projections 10 10 , . 11 11 in einen der Eingreifarme in one of the engaging arms 8 8th , . 9 9 eingreift. intervenes.
  • Ein weiterer Eingreifarm Another engaging arm 25 25 dient dazu, die Antriebseinheit serves the drive unit 1 1 nach erfolgtem Stechvorgang mittels weiterer hier nicht näher dargestellter Bauteile, die an dem Gehäuse After the piercing operation by means of further non-illustrated here components to the housing 16 16 angeordnet sind, und mit einem Handbetätigungshebel verbunden sein können, wieder vorzuspannen. are arranged, and may be connected to a manual actuating lever to bias again.
  • In In 2 2 und in and in 3 3 ist die in is in 1 1 dargestellte erfindungsgemäße Stechvorrichtung nochmals mit weiteren Elementen oder in einer Explosionsdarstellung wiedergegeben. The lancing device according to the invention shown again reproduced with other elements or in an exploded view.
  • In In 2 2 ist ein Federelement is a spring element 24 24 innerhalb der Antriebseinheit within the drive unit 1 1 zu sehen, welches für die Einstellung einer Vorspannung, um anschließend einen Stechvorgang durchführen zu können, zuständig ist. to see which is for setting a bias voltage to then perform a piercing operation, in charge. Dieses Federelement in Form einer Spiralfeder, die in Längsrichtung gemäß der Längsachse This spring element in the form of a spiral spring which in the longitudinal direction along the longitudinal axis 20 20 der Stechvorrichtung wirken kann, kann im auseinandergezogenen Zustand vorgespannt vorliegen und zieht anschließend mittels hier nicht näher dargestellter Bauteile die Eingreifarme the lancing device can act, may be biased in the extended state and subsequently moves by means not shown in detail here components, the engaging arms 8 8th , . 9 9 nach hinten, um das Drehelement rearwardly to the rotary member 5 5 zu einer Drehung to rotate 7 7 zu veranlassen. to cause. In dieser Darstellung ist die Lanzette beziehungsweise Nadel In this illustration, the lancet or needle 2 2 nicht dargestellt, vielmehr ist lediglich das Nadelhalteelement not shown, but is merely the needle holding element 3 3 dargestellt. shown. In In 3 3 sind in einer Explosionsdarstellung nochmals die Einzelteile der in are again in an exploded view the individual parts of the in 1 1 und and 2 2 dargestellten erfindungsgemäßen Stechvorrichtung wiedergegeben. illustrated lancing device according to the invention represented. Dieser Darstellung ist zu entnehmen, dass die erfindungsgemäße Stechvorrichtung im wesentlichen aus der Nadel This representation it can be seen that the piercing device of the invention consists essentially of the needle 2 2 , dem Nadelhalteelement , The needle holding element 3 3 , dem Führungselement , The guide member 4 4 , der Pleuelstange , The connecting rod 6 6 , dem Drehelement , The rotary member 5 5 , Kulissenbahnabschnitten Backdrop track sections 22a 22a und and 22b 22b , den Eingreifarmen The Eingreifarmen 8 8th , . 9 9 mit der dazugehörigen Antriebseinheit with the associated drive unit 1 1 sowie der Spiralfeder and the coil spring 24 24 besteht. consists.
  • In In 4 4 ist in einer Draufsicht ein Ausschnitt der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung, wie sie in is a plan view of a section of the lancing device according to the invention as described in 1 1 - 3 3 wiedergegeben wird, wiedergegeben. is reproduced repeatedly. Dieser Darstellung ist zu entnehmen, dass das Drehelement This illustration shows that the rotary element 5 5 bei einer Drehbewegung during a rotary movement 7 7 die Pleuelstange the connecting rod 6 6 mit dem Zapfen with the pin 13 13 innerhalb eines Langloches within an elongated hole 21 21 bewegt. emotional. Dies ermöglicht den nötigen Spielraum bei der Umsetzung der Drehbewegung This allows the necessary flexibility in the conversion of the rotary movement 7 7 des Drehelementes the rotary element 5 5 in die Schwenkbewegung der Pleulstange in the pivoting movement of conrods 6 6 und der sich anschließenden Linearbewegung des Nadelhalteelementes and the subsequent linear movement of the needle holding element 3 3 . ,
  • In In 5 5 ist in einer Seitendarstellung ein Ausschnitt mit dem Drehelement in a side view a section of the rotary element 5 5 gemäß der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung wiedergegeben. reproduced according to the lancing device according to the invention. Dieser Darstellung ist zu entnehmen, dass bei Drehung des Drehelementes This illustration shows that upon rotation of the rotary element 5 5 das auf dieser Seite angeordnete zungenartige Element which is arranged on this side tongue-like element 5a 5a entlang des Abschnitts along the portion 22a 22a der Kurvenbahn, die rampenartig ausgebildet ist, nach unten gezogen werden kann, um den Vorsprung the cam track formed ramp-like manner, can be pulled down to the projection 10 10 an dem Eingreifarm on the engaging arm 8 8th unterhalb vorbeigleiten zu lassen und somit nicht hindern eine Eingreifposition zwischen dem Eingreifarm to let slide past below and thus does not prevent an engagement position between the engaging arm 8 8th und dem Vorsprung and the projection 10 10 stattfinden zu lassen, da indessen eine Eingreifposition zwischen dem Eingreifarm to take place since, however, an engagement position between the engaging arm 9 9 und dem Vorsprung and the projection 11 11 momentan stattfinden soll. should currently take place.
  • In In 6 6 ist in einer perspektivischen Darstellung nochmal der Ausschnitt mit dem Drehelement und den Eingreifarmen gemäß der erfindungsgemäßen Stechvorrichtung wiedergegeben. the cut with the rotary member and the Eingreifarmen according to the lancing device according to the invention is shown in a perspective view again. Deutlich ist der Darstellung zu entnehmen, dass auf der anderen Seite, also auf der Seite des Eingreifarmes Clearly the presentation can be seen that on the other side, ie on the side of the engaging arm 9 9 , ebenso ein rampenartiger Abschnitt , Just a ramp-like section 22b 22b der Kulissenbahn beziehungsweise Kurvenbahn angeordnet ist, entlang welcher ebenso der Vorsprung of the slide track or cam track is arranged, along which also the projection 11 11 bei nicht stattfindender Eingreifsituation zwischen dem Eingreifarm when not taking place between the engaging arm Eingreifsituation 9 9 und dem Vorsprung and the projection 11 11 unterhalb des Eingreifarmes below the engaging arm 9 9 entlanggleiten kann und somit der Eingreifarm can slide and thus the engagement arm 9 9 nicht zum Eingreifen in den Vorsprung not to intervene in the lead 11 11 gelangt. arrives.
  • In der momentanen Position des Drehelementes In the current position of the rotary element 5 5 ist in der Darstellung gemäß is according to the representation in 6 6 jedoch ein Eingreifen zwischen dem Vorsprung However, an engagement between the projection 11 11 und dem Eingreifarm and the engaging arm 9 9 vorhanden und der Vorsprung present and the projection 11 11 kann in entlang eines weiteren Abschnitts can in along a further section 26b 26b der Kurvenbahn in Eingreifpositon oberhalb des Abschnitts of the cam track in Eingreifpositon above the portion 22b 22b entlanggleiten und bleibt hierbei in Position zu dem Eingreifarm slide along and this remains in position to the engaging arm 9 9 . , Auf diese Weise kann immer einer der beiden Vorsprünge In this way, always one of the two projections 10 10 , . 11 11 entlang des Abschnitts along the portion 22a 22a oder or 22b 22b nach unten verschoben werden, während der andere der beiden Vorsprünge are shifted down, while the other of the two projections 10 10 , . 11 11 mittels einer der beiden Eingreifarme by means of one of the two engaging arms 8 8th oder or 9 9 in Eingreifposition nach hinten gezogen wird. is drawn into engagement position to the rear. Dies hat zur Folge, dass das Drehelement sich den Zapfen As a result, the rotating element is the pin 13 13 einer Position – bezogen auf die Längsachse a position - with respect to the longitudinal axis 20 20 – im linken Bereich in eine Position in den rechten Bereich bewegt oder vice versa. - move the left side of a position in the right area or vice versa.
  • Sofern es sich um eine nach rechts gerichtete Drehbewegung des Drehelements handelt, wird der Vorsprung Unless it is a rightward rotational movement of the rotary member, the projection is 10 10 von dem Eingreifarm of the engaging arm 8 8th gezogen. drawn. Wenn es sich um eine linksgerichtete Drehbewegung handelt, wird der Vorsprung If there is a left-wing rotary movement, the projection 11 11 von rechts nach links und nach hinten mittels des Eingreifarmes from right to left and backwards by means of the engaging arm 9 9 gezogen. drawn. In beiden Fällen findet jeweils ein Aus- und Einfahren der Nadel In both cases an extension and retraction of the needle is 2 2 und ein Vorwärts- und Rückwärts-Verfahren des Nadelhalteelementes and a forward and reverse procedure the needle holding element 3 3 statt, da das erste Ende instead, since the first end 14a 14a der Pleuelstange the connecting rod 6 6 mittels des Zapfens means of the pin 13 13 ein Maximum, welches in Richtung des Stechens gerichtet ist, läuft, während die Drehbewegung stattfindet. a maximum, which is directed in the direction of piercing, running, while the rotation takes place. Vorteilhaft wird hierdurch aufgrund einer einzigen Drehbewegung ein Ein- und Ausfahren des Nadelhalteelementes während des Stechvorganges erreicht. an extension and retraction of the needle holding member is advantageously achieved thereby during the lancing process due to a single rotational movement.
  • Anschließend kann wiederum durch eine entgegengesetzte Drehbewegung ein Ein- und Ausfahren für einen weiteren Stechvorgang durchgeführt werden. Then, a retraction and extension for an additional puncturing operation can again be carried out by an opposite rotational movement. Zwischen den beiden Stechvorgängen kann jedoch mittels des Eingreifarmes Between the two lancing operations, however, can by means of the engaging arm 25 25 eine Vorspannung der Spiralfeder a bias of the coil spring 25 25 erfolgen, ohne dass hierdurch das Drehelement und somit auch das Nadelhalteelement done without this the rotating element and thus also the needle holding element 3b 3b bewegt werden müssen. to be moved.
  • In In 7 7 ist in einer perspektivischen Darstellung nochmals das Drehelement is a perspective view again the rotary member 5 5 mit den beiden zungenartigen Elementen with the two tongue-like elements 5a 5a und and 5b 5b , auf denen die Vorsprünge On which the projections 10 10 , . 11 11 angeordnet sind, wiedergegeben. are arranged reproduced. Dieser Darstellung ist deutlich zu entnehmen, dass der Zapfen This representation can be clearly seen that the pin 13 13 des ersten Endes the first end 14a 14a der Pleuelstange the connecting rod 6 6 in ein Langloch into a slot 21 21 eingreift, welches das notwendige Zusammenspiel von Pleuelstange und Drehelement engages, which is the necessary interaction between the connecting rod and rotation member 5 5 zur Verfügung stellt. provides.
  • Die Vorsprünge the projections 10 10 , . 11 11 sind derart ausgebildet, dass sie vorteilhaft zungenartige Vorsprünge an der Stelle aufweisen, wo die Eingreifarme are formed such that they advantageously have tongue-like projections at the point where the engaging arms 8 8th , . 9 9 clipsartig eingreifen können. can engage clip-like.
  • In In 8 8th ist das Drehelement zusammen mit der Kurvenbahn gemäß einer ersten Ausführungsform der Erfindung gezeigt. the rotary element is shown together with the cam track according to a first embodiment of the invention. In dieser Darstellung ist zusehen, dass die Kurvenbahn In this illustration, it is seen that the curved track 22b 22b rampenartig ausgebildet sein kann und der Vorsprung may be formed like a ramp, and the projection 11 11 zusammen mit dem zungenartigen Element together with the tongue-like element 5b 5b sich gerade in der abgesenkten Form aufgrund des Entlanglaufens der rampenartigen Kurvenbahn just in the lowered shape due to the running along the ramped cam track 22b 22b befindet. located. In dieser Position kann der Eingreifarm In this position, the engaging arm can 9 9 über den Vorsprungarm over the Vorsprungarm 11 11 hinweggleiten, ohne diesen zu berühren. glide, without touching it. Dies ist in dieser Position erwünscht, in der momentan der Eingreifarm This is desirable in this position where currently the engaging arm 8 8th in den Vorsprung in the lead 10 10 eingreifen soll. should intervene. Eine Lücke A gap 27 27 ist somit zwischen dem Eingreifarm is therefore between the engaging arm 9 9 und dem Vorsprung and the projection 11 11 vorhanden. available.
  • In In 9 9 ist in einem Ausschnitt das Drehelement zusammen mit einer Kurvenbahn gemäß einer zweiten Ausführungsform der Erfindung wiedergegeben. the rotary element is reproduced along with a curve path according to a second embodiment of the invention in a section. Dieser Darstellung ist zu entnehmen, dass die Kurvenbahn den ersten Abschnitt This representation it can be seen that the curved track the first section 22a 22a und den zweiten Abschnitt and the second section 26a 26a aufweist. having. Somit kann das zungenartige Element Thus, the tongue-like element 5a 5a mit dem unterseitig angeordneten Vorsprung with the under-side projection 28 28 bei einer linksgerichteten Drehbewegung des Drehelements unterhalb des Eingreifarmes hindurchlaufen, wie es durch den Kurvenbahnabschnitt pass at a leftward rotation of the rotary element below the engaging arm, as indicated by the curved path portion 22a 22a wiedergegeben wird. is reproduced. Wenn hingegen eine rechtsgerichtete Drehbewegung des Drehelementes If, however, a right-wing rotary motion of the rotary element 5 5 stattfinden soll, verläuft der Vorsprung is to take place, the protrusion extends 28 28 und damit das zungenartige Element and the tongue-like element 5a 5a auf einem oberen Kurvenbahnabschnitt on an upper cam section 26a 26a , um mit dem Eingreifarm To the engaging arm 8 8th in Eingreifposition zu verbleiben. to remain in engagement position.
  • Sichergestellt wird diese Funktionsweise der verschiedenen Läufe bei einer Rechts- und Linksdrehung durch die Ausbildung des Vorsprunges This operation of the various runs at a right and left turn is ensured by the formation of the projection 28 28 , der mittels eines kleineren zylinderartigen Elementes , By means of a smaller cylinder-like element 28a 28a in den Kurvenbahnabschnitt in the curved track section 26a 26a verläuft und mittels eines größeren zylinderartigen Abschnitts extends and cylinder-like means of a larger portion 28b 28b in dem unteren Kurvenbahnabschnitt in the lower cam section 22a 22a verläuft. runs.
  • Durch eine derartige Ausbildung des Drehelementes, welches nach links und rechts gedreht werden kann und ein Zusammenspiel mit den Eingreifarmen Such a design of the rotary element which can be rotated to the left and right, an interaction with the Eingreifarmen 8 8th , . 9 9 sowie insbesondere dem Kurvenbahnabschnitt and in particular the cam section 22a 22a , . 22b 22b und gegebenenfalls and possibly 26a 26a und and 26b 26b wird ermöglicht, dass die Eingreifarme allowing the engaging arms 8 8th , . 9 9 abwechselnd in einen der Vorsprünge alternately in one of the projections 10 10 , . 11 11 eingreifen können, um die Nadel in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung während eines Stechvorganges zu bewegen und nach erfolgtem Stechvorgang ein Vorspannen der Antriebseinheit von Hand möglich ist, ohne dass hierfür die Nadel bewegt werden muss. can engage in order to move the needle in the forward and backward direction during a lancing process and after completion of pricking operation biasing of the drive unit by hand is possible, without the needle has to be moved for this purpose. Vielmehr verbleibt die Nadel in Ruheposition des Vorspannvorganges und anschließend kann der andere Vorsprung mit dem anderen Eingreifarm zur Durchführung des weiteren Stechvorganges verwendet werden. Rather, the needle remains in the rest position of the prestressing operation, and then the other projection with the other engagement arm for carrying out the further lancing process can be used.
  • In In 10 10 wird eine weitere Kurvenbahn a further cam track 23 23 gezeigt, in der die Pleuelstange shown in which the connecting rod 6 6 ebenso eingreift. also intervenes.
  • Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1 1
    Antriebseinheit drive unit
    2 2
    Nadel needle
    2a 2a
    Spitzende spigot
    3 3
    Nadelhalteelement Needle holding element
    5 5
    Drehelement rotating member
    5a 5a
    erstes zungenartiges Element first tongue-like element
    5b 5b
    zweites zungenartiges Element second tongue-like element
    6 6
    Pleuelelement Pleuelelement
    7 7
    Drehbewegung rotary motion
    8 8th
    Eingreifarm engaging arm
    9 9
    Eingreifarm engaging arm
    10 10
    Vorsprung head Start
    11 11
    Vorsprung head Start
    12 12
    Drehachse axis of rotation
    13 13
    Vorsprung head Start
    14a 14a
    erstes Ende des Pleuelelements first end of the Pleuelelements
    14b 14b
    zweites Ende des Pleuelelements second end of the Pleuelelements
    15 15
    Vorsprung head Start
    16 16
    Basiskörper base body
    17 17
    Bewegung in Rückwärtsrichtung Movement in the reverse direction
    18 18
    Linearbewegung linear motion
    19 19
    Stechrichtung piercing direction
    20 20
    Längsachse longitudinal axis
    21 21
    Langloch Long hole
    22a 22a
    ersten Abschnitt der Kurvenbahn first portion of the cam track
    22b 22b
    zweiter Abschnitt der Kurvenbahn second portion of the cam track
    23 23
    weitere Kurvenbahn more curved track
    23a 23a
    Maximum maximum
    24 24
    Spiralfeder spiral spring
    25 25
    Eingreifarm engaging arm
    26a 26a
    Kurvenbahnabschnitt Cam section
    26b 26b
    Kurvenbahnabschnitt Cam section
    27 27
    Lücke zwischen Engreifarm und Vorsprung Gap between projection and Engreifarm
    28 28
    Vorsprung head Start
    28a 28a
    zylinderartiges Element cylinder-like element

Claims (9)

  1. Stechvorrichtung für die Blutentnahme bei medizinischen Untersuchungen mit einem Basiskörper ( Lancing device for taking blood for medical examinations with a base body ( 16 16 ), mindestens einer darin angeordneten und mit einem Spitzende ( ), At least one disposed therein, and (with a spigot end 2a 2a ) herausfahrbaren Nadel ( ) Extendable needle ( 2 2 ), mit einem die Nadel ( ) With a needle ( 2 2 ) zumindest teilweise umfassenden Nadelhalteelement ( ) At least partially surrounding the needle holding member ( 3 3 ) und mit einer Antriebseinheit ( (), And with a drive unit 1 1 ) zum Antreiben einer Bewegung ( ) (For driving a movement 17 17 ) der Nadel ( () Of the needle 2 2 ) zusammen mit dem Nadelhalteelement ( ) (Together with the needle holding member 3 3 ) gegenüber dem Basiskörper ( ) Relative to the base body ( 16 16 ), wobei ein Drehelement ( ), Wherein a rotary element ( 5 5 ) zur Durchführung einer Drehbewegung ( ) (To carry out a rotational movement 7 7 ) um eine zu einer Längsachse ( ) To one (to a longitudinal axis 20 20 ) der Stechvorrichtung senkrecht ausgerichtete Drehachse ( ) Of the lancing device vertically oriented axis of rotation ( 12 12 ) zwischen der Antriebseinheit ( ) (Between the drive unit 1 1 ) und dem Nadelhalteelement ( ) And the needle holding member ( 3 3 ) als Verbindungselement angeordnet ist und die Antriebseinheit ( ) Is disposed as a connecting element and the drive unit ( 1 1 ) linear beweglich ist ( ) Is linearly movable ( 18 18 ), dadurch gekennzeichnet , dass die Drehbewegung ( ), Characterized in that the rotational movement ( 7 7 ) sowohl links- als auch rechtsgerichtet jeweils die Bewegung ( ) Both the left and right respectively directed movement ( 17 17 ) des Nadelhalteelementes ( () Of the needle holding member 3 3 ) sowohl in Vorwärts- als auch in Rückwärtsrichtung ( () In both forward and reverse directions 17 17 ) entlang der Längsachse ( ) (Along the longitudinal axis 20 20 ) bewirkt und die Antriebseinheit ( ) Effected and the drive unit ( 1 1 ) mindestens zwei Eingreifarme ( ) At least two engaging arms ( 8 8th , . 9 9 ) aufweist, wovon bei jeder Drehbewegung ( ) Which, of which (at any rotational movement 7 7 ) jeweils einer ( ) In each case one ( 9 9 ) in einen ( ) in a ( 11 11 ) von mindestens zwei Vorsprüngen ( ) Of at least two projections ( 10 10 , . 11 11 ) des Drehelementes ( () Of the rotary element 5 5 ) eingreift und der andere Vorsprung ( ) Engages and the other projection ( 10 10 ) mittels einer Kurvenbahn ( ) (By means of a cam track 22a 22a , . 22b 22b ) an dem anderen Eingreifarm ( ) (On the other engagement arm 8 8th ) vorbeilenkbar ist, ohne dass er ( ) Is vorbeilenkbar without it ( 10 10 ) mit dem anderen Eingreifarm ( ) (With the other engagement arm 8 8th ) eine Eingreifposition einnimmt. ) Assumes a engaging position.
  2. Stechvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Vorsprung ( The lancing device according to claim 1, characterized in that the first projection ( 10 10 ) und der erste Eingreifarm ( ) And the first engaging arm ( 8 8th ), in Stechrichtung ( ), (In the lancing direction 19 19 ) betrachtet, links von der Längsachse ( ) Considered the left (from the longitudinal axis 20 20 ), die durch die Drehachse ( ), Which (through the rotational axis 12 12 ) des Drehelementes ( () Of the rotary element 5 5 ) verläuft, und der zweite Vorsprung ( ), And the second projection ( 11 11 ) sowie der zweite Eingreifarm ( ) And the second engaging arm ( 9 9 ) rechts von der Längsachse ( ) To the right (from the longitudinal axis 20 20 ) angeordnet sind. ) Are arranged.
  3. Stechvorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Drehelement als scheibenartiges Element ( The lancing device according to claim 1 or 2, characterized in that the rotary element (as a disk-like element 5 5 ) mit der senkrecht zur Scheibenebene und zur Richtung der Bewegung ( ) Perpendicular (with the disc plane and to the direction of movement 17 17 ) des Nadelhalteelementes ( () Of the needle holding member 3 3 ) angeordneten Drehachse ( ) Arranged axis of rotation ( 12 12 ) ausgebildet ist und die beiden Vorsprünge ( ) Is formed and the two projections ( 10 10 , . 11 11 ) auf biegsam ausgebildete, zungenartige Elemente ( ) (On pliable formed tongue-like elements 5a 5a , . 5b 5b ) der Scheibenebene randseitig angeordnet sind, wobei die zungenartigen Elemente ( ) Of the slice plane are arranged at the edge, wherein the tongue-like elements ( 5a 5a , . 5b 5b ) in Richtung des Verlaufs der Drehachse ( ) (In the direction of extension of the axis of rotation 12 12 ) auslenkbar sind. ) Can be deflected.
  4. Stechvorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass ein erster Abschnitt ( The lancing device according to claim 3, characterized in that a first portion ( 22a 22a ) der Kurvenbahn unterhalb eines ersten zungenartigen Elementes ( () Of the curved path is below a first tongue-like element 5a 5a ) und ein zweiter Abschnitt ( ) And a second portion ( 22b 22b ) unterhalb eines zweiten zungenartigen Elementes ( ) Is below a second tongue-like element ( 5b 5b ) mit einer Steigung zu dem scheibenartigen Element ( ) (With a slope to the disk-like element 5 5 ) hin angeordnet sind. ) Are arranged out.
  5. Stechvorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Abschnitte ( The lancing device according to claim 4, characterized in that the sections ( 22a 22a , . 22b 22b ) der Kurvenbahn kreisbogenförmig ausgebildet sind. ) Of the cam track are formed in a circular arc shape.
  6. Stechvorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, gekennzeichnet durch mindestens ein Pleuelelement ( The lancing device according to one of the preceding claims, characterized by at least one Pleuelelement ( 6 6 ), welches das Drehelement ( ), Which (the rotary member 5 5 ) mit dem Nadelhalteelement ( ) (With the needle holding member 3 3 ) gelenkig verbindet, wobei ein erstes Ende ( connects) is hinged, wherein a first end ( 14a 14a ) des Pleuelelements ( () Of the Pleuelelements 6 6 ) mit einem Vorsprung ( ) (With a projection 13 13 ) in ein am Drehelement ( ) In a (on the rotary element 5 5 ) angeordnetes Langloch ( ) Arranged slot ( 21 21 ) eingreift und ein zweites Ende ( ) Engages and a second end ( 14b 14b ) des Pleuelelementes ( () Of the Pleuelelementes 6 6 ) mit einem Vorsprung ( ) (With a projection 15 15 ) in eine komplementär dazu ausgebildete Ausnehmung des Nadelhalteelementes ( ) (In a complementarily formed recess to the needle holding element 3 3 ) eingreift. ) Engages.
  7. Stechvorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Ende ( The lancing device according to claim 6, characterized in that the first end ( 14a 14a ) des Pleuelelementes ( () Of the Pleuelelementes 6 6 ) ebenso in eine mit dem Basiskörper ( ) As well in a (with the base body 16 16 ) verbundene weitere Kurvenbahn ( ) Connected more curved track ( 23 23 ) eingreift, deren Verlauf V-förmig und/oder kurvenförmig mit einem mittig angeordneten Maximum ( ) Engages, the course of which is V-shaped and / or curved (with a centrally located maximum 23a 23a ) in Richtung ( ) in the direction ( 19 19 ) des Nadelhalteelementes ( () Of the needle holding member 3 3 ) ausgestattet ist. ) Is provided.
  8. Stechvorrichtung nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebseinheit ( The lancing device according to any preceding claim, characterized in that the drive unit ( 1 1 ) mit mindestens einem Federelement, vorzugsweise einer in Stechrichtung ( ) With at least one spring element, preferably a (in the lancing direction 19 19 ) wirkenden Spiralfeder ( ) Acting helical spring ( 24 24 ), federbeaufschlagbar ist. Is federbeaufschlagbar).
  9. Stechvorrichtung nach einem der Ansprüche 2–8, dadurch gekennzeichnet, dass während einer Drehbewegung ( The lancing device according to any one of claims 2-8, characterized in that (during rotation 7 7 ) des Drehelementes ( () Of the rotary element 5 5 ) jeweils ein Vorsprung ( ) Each comprise a projection ( 10 10 , . 11 11 ) durch dem darin eingreifenden Eingreifarm ( ) (By the engagement arm engaging therein 8 8th , . 9 9 ) auf einer Kreisbogenbahn in einer Ebene von der einen Seite auf die andere Seite der Längsachse ( ) On an arcuate path in a plane from one side (on the other side of the longitudinal axis 20 20 ) bewegbar ist. ) Is movable.
DE201110015758 2011-03-31 2011-03-31 Lancing device with rotating member Expired - Fee Related DE102011015758B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110015758 DE102011015758B4 (en) 2011-03-31 2011-03-31 Lancing device with rotating member

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201110015758 DE102011015758B4 (en) 2011-03-31 2011-03-31 Lancing device with rotating member
CN 201280016773 CN103582452B (en) 2011-03-31 2012-03-15 Lancing device with a rotating member
US14008498 US9408563B2 (en) 2011-03-31 2012-03-15 Piercing device with rotary element
PCT/EP2012/054519 WO2012130619A1 (en) 2011-03-31 2012-03-15 Piercing device with rotary element
EP20120709848 EP2691022B1 (en) 2011-03-31 2012-03-15 Piercing device with rotary element

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102011015758A1 true DE102011015758A1 (en) 2012-10-04
DE102011015758B4 true DE102011015758B4 (en) 2013-08-01

Family

ID=45872940

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201110015758 Expired - Fee Related DE102011015758B4 (en) 2011-03-31 2011-03-31 Lancing device with rotating member

Country Status (5)

Country Link
US (1) US9408563B2 (en)
EP (1) EP2691022B1 (en)
CN (1) CN103582452B (en)
DE (1) DE102011015758B4 (en)
WO (1) WO2012130619A1 (en)

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011015656B3 (en) 2011-03-30 2012-06-21 Gerresheimer Regensburg Gmbh Lancet magazine for lancing devices
DE102011056626B4 (en) 2011-12-19 2014-02-13 Gerresheimer Regensburg Gmbh Lancing device for blood sampling
DE102012019400A1 (en) 2012-10-04 2014-04-10 Gerresheimer Regensburg Gmbh Lancing device for blood sampling

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7223276B2 (en) * 2002-05-28 2007-05-29 Roche Diagnostics Operations, Inc. Blood removal system
WO2008043780A1 (en) * 2006-10-12 2008-04-17 Roche Diagnostics Gmbh System for collecting samples, and method for collecting a liquid sample
DE60317997T2 (en) * 2002-10-15 2008-12-18 Bayer Healthcare, Llc lancet
US20100069943A1 (en) * 2008-09-16 2010-03-18 Roe Steven N Magnetic powered lancing drive

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4924879A (en) * 1988-10-07 1990-05-15 Brien Walter J O Blood lancet device
US5397334A (en) * 1994-01-11 1995-03-14 Sherwood Medical Company Distal movement limiting assembly for finger stick device
DE19604156A1 (en) * 1996-02-06 1997-08-07 Boehringer Mannheim Gmbh Cutting device for skin for painless removal of small quantities of blood
DE19948759A1 (en) * 1999-10-09 2001-04-12 Roche Diagnostics Gmbh Blood lancet device for withdrawing blood for diagnostic purposes
US7604118B2 (en) * 2003-12-15 2009-10-20 Panasonic Corporation Puncture needle cartridge and lancet for blood collection
US7763042B2 (en) 2003-12-16 2010-07-27 Panasonic Corporation Lancet for blood collection and puncture needle unit
DE102007024181B4 (en) 2007-03-05 2011-06-16 Gerresheimer Regensburg Gmbh Lancing device for taking blood with a leg spring
DE102008037082B4 (en) * 2008-06-06 2012-05-24 Gerresheimer Regensburg Gmbh Lancing device for blood sampling
DE102008039111B4 (en) 2008-06-06 2012-01-12 Gerresheimer Regensburg Gmbh Piercing means for a blood sampling and method for taking a blood sample
EP2193746B8 (en) * 2008-12-02 2012-03-28 Roche Diagnostics GmbH Device to obtain a blood sample

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7223276B2 (en) * 2002-05-28 2007-05-29 Roche Diagnostics Operations, Inc. Blood removal system
DE60317997T2 (en) * 2002-10-15 2008-12-18 Bayer Healthcare, Llc lancet
WO2008043780A1 (en) * 2006-10-12 2008-04-17 Roche Diagnostics Gmbh System for collecting samples, and method for collecting a liquid sample
US20100069943A1 (en) * 2008-09-16 2010-03-18 Roe Steven N Magnetic powered lancing drive

Also Published As

Publication number Publication date Type
US9408563B2 (en) 2016-08-09 grant
CN103582452B (en) 2015-09-30 grant
US20140128897A1 (en) 2014-05-08 application
EP2691022B1 (en) 2015-01-07 grant
WO2012130619A1 (en) 2012-10-04 application
EP2691022A1 (en) 2014-02-05 application
CN103582452A (en) 2014-02-12 application
DE102011015758A1 (en) 2012-10-04 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE20320207U1 (en) Insertion device for an infusion set comprises a thrust linkage which is constituted so that the forward motion of the set takes place without a sliding contact with the device housing
DE3924291A1 (en) A device for taking tissue samples
EP1192905A1 (en) Surgical retractor
EP0565970B1 (en) Blood lancet device for obtaining blood samples for diagnosis purpose
DE10053974A1 (en) System for blood collection
EP0630609A2 (en) Blood lancet device for obtaining blood samples for diagnosis purposes
DE19935120A1 (en) Mechanism contained in lower shell comprises spring loaded slide piece, bolt, profiled bar, ratchet, and piston-cylinder damping unit
DE10035182A1 (en) Instrument for inserting intervertebral implant has stop on forward thrust element, with protuberance, cavity , guide track with two arms
DE10245721A1 (en) Blood analyzer device comprises needles, test media, analyzer and display, and has carrier turned with respect to main body, to position needle and test media
DE4243715A1 (en) Surgical instrument
DE4116648C2 (en)
EP1090584A2 (en) Blood lancet device for obtaining blood samples for diagnosis purposes
EP1669028A1 (en) Lancet device for forming an incision and lancet drive sub-assembly
DE10036108A1 (en) A surgical instrument for minimally invasive surgery
EP1034740A1 (en) Apparatus for taking blood for diagnostic purposes
DE60207576T2 (en) injection devices
DE4312208A1 (en) Hitch ball carrier for vehicle trailer hitches
EP1384438A1 (en) Blood sampling system
DE4039379C1 (en)
DE4332497A1 (en) Surgical instrument
DE202006018883U1 (en) Surgical obturator, comprises control element securing the cutting device in an active position
EP1072456A2 (en) Tensioning and locking device for releasibly fixing a vehicle roof to a vehicle body part
DE3717657A1 (en) Device for catching and removing foreign bodies inside the body
EP1254632A1 (en) Blood lancet with pivot mechanism
DE19819409A1 (en) injection device

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final

Effective date: 20131105

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee