DE102009061154B3 - Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics - Google Patents

Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics Download PDF

Info

Publication number
DE102009061154B3
DE102009061154B3 DE200910061154 DE102009061154A DE102009061154B3 DE 102009061154 B3 DE102009061154 B3 DE 102009061154B3 DE 200910061154 DE200910061154 DE 200910061154 DE 102009061154 A DE102009061154 A DE 102009061154A DE 102009061154 B3 DE102009061154 B3 DE 102009061154B3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
patient
magnetic field
mat
magnetic
field strength
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200910061154
Other languages
German (de)
Inventor
Patentinhaber gleich
Original Assignee
Knut Pfeiffer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Knut Pfeiffer filed Critical Knut Pfeiffer
Priority to DE200910061154 priority Critical patent/DE102009061154B3/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102009061154B3 publication Critical patent/DE102009061154B3/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61NELECTROTHERAPY; MAGNETOTHERAPY; RADIATION THERAPY; ULTRASOUND THERAPY
    • A61N2/00Magnetotherapy
    • A61N2/02Magnetotherapy using magnetic fields produced by coils, including single turn loops or electromagnets

Abstract

The device applies generated magnetic signal to a patient (20), where the magnetic signal includes temporal characteristics with gradual increase of magnetic field strength. Strength of the magnetic field lies between 0 to 150 microtesla and/or increase increment of the field strength lies between 2 to 60 microtesla, where time intervals between the increase steps lie between 5 to 8 seconds. An applicator e.g. mat (10), includes conductor coils (12, 14) that are positionable at the patient such that the magnetic field produced by the coils acts on the patient. An independent claim is also included for a method for production of a magnetic signal.

Description

Die Erfindung betrifft eine therapeutische Vorrichtung zur Erzeugung eines magnetischen Signals.The invention relates to a therapeutic device for generating a magnetic signal.

In der DE 197 08 542 A1 ist eine Magnetfelddecke zur Ganzkörperbehandlung beschrieben. Die Magnetfelddecke besteht z. B. aus Schaumstoff und weist eine oder mehrere in Achsrichtung flache Induktionsspulen mit einem Kern aus ferromagnetischem Werkstoff auf. Die Spulen sind nebeneinander zwischen Textiltüchern der Magnetfelddecke fixiert. Zur Erhöhung der Induktion und Reduzierung des Elektrosmogs können die Spulen auf der der zu behandelnden Körperpartie abgewandten Seite mit einer Platte aus ferromagnetischem Werkstoff magnetisch abgeschirmt sein. Des Weiteren werden die Spulen einzeln oder in Spulengruppen mit oder ohne zeitlichen Versatz mit einem Erregerstrom versorgt, der ein periodischer Impulsstrom mit Impulsen und Impulslücken ist. Die Impulse sind getaktet und bezüglich Impulsprofil, Impulsbreite, Amplitude, Polung und Zeitversatz bzw. Zeitzyklus individuell veränderbar. Der Erregerstrom kann z. B. ein Sägezahnprofil, Trapezprofil, Sinusprofil, Rechteckprofil, Stufenprofil, Nadelimpuls oder eine Kombination hiervon sein. Dadurch soll eine Vielfalt der Therapiemöglichkeiten erreicht werden.In the DE 197 08 542 A1 is a magnetic field blanket for whole body treatment described. The magnetic field ceiling consists z. B. foam and has one or more axially flat induction coils with a core of ferromagnetic material. The coils are fixed side by side between textile cloths of the magnetic field blanket. To increase the induction and reduce electrosmog, the coils on the side facing away from the body part to be treated with a plate of ferromagnetic material may be magnetically shielded. Furthermore, the coils are supplied individually or in coil groups with or without a time offset with an excitation current, which is a periodic pulse current with pulses and pulse gaps. The pulses are clocked and individually changeable with regard to pulse profile, pulse width, amplitude, polarity and time offset or time cycle. The exciter current can z. Example, a sawtooth, trapezoidal, sinusoidal, rectangular profile, step profile, needle pulse or a combination thereof. This is intended to achieve a variety of therapeutic options.

Die EP 1 138 348 A2 offenbart ein Magnetfeldtherapiegerät zur Behandlung von menschlichem oder tierischem Gewebe aufweisend einen Magnetfeldgenerator und eine Matte in oder auf der mindestens eine Spule angeordnet ist. Der Magnetfeldgenerator umfasst eine fernsteuerbare Steuereinrichtung mit Mikrocontroller, eine Dateneingabe- und Datenausgabeeinrichtung und eine Endstufe. Der Magnetfeldgenerator erzeugt einen pulsierenden Strom, bestehend aus Einzelimpulsen oder Impulsgruppen, der an die Matte bzw. die Spule angelegt ist. Die Impulse sind insbesondere dreieckförmig oder sägezahnförmig ausgebildet. Zudem können die Impulse zusätzlich überlagerte Schwingungen aufweisen, z. B. Schwingungen mit einem sinusförmigen, dreieckförmigen oder rechteckförmigen Verlauf oder positive oder negative Halbwellen eines gleichgerichteten sinusförmigen Stromes. Die zumindest eine Spule zum Aufbau des magnetischen Feldes ist in der Matte im Bereich des zu behandelnden Gewebes angeordnet. Für die Behandlung von Menschen erstreckt sich die Spule vorzugsweise über etwa 4/5 der Gesamtlänge einer Matte der Größe 0,8 × 1,8 m, so dass der gesamte menschliche Organismus mit Ausnahme des Kopfbereiches in die Magnetfeldtherapie einbezogen werden kann.The EP 1 138 348 A2 discloses a magnetic therapy device for treating human or animal tissue comprising a magnetic field generator and a mat is disposed in or on the at least one coil. The magnetic field generator comprises a remotely controllable control device with microcontroller, a data input and data output device and an output stage. The magnetic field generator generates a pulsating current, consisting of individual pulses or groups of pulses, which is applied to the mat or the coil. The pulses are in particular triangular or sawtooth-shaped. In addition, the pulses may additionally have superimposed vibrations, z. B. oscillations with a sinusoidal, triangular or rectangular shape or positive or negative half-waves of a rectified sinusoidal current. The at least one coil for establishing the magnetic field is arranged in the mat in the region of the tissue to be treated. For the treatment of humans, the coil preferably extends for about 4/5 of the total length of a mat of size 0.8 × 1.8 m, so that the entire human organism except the head area can be included in the magnetic field therapy.

Es hat sich gezeigt, daß durch Applikation von bestimmten Magnetfeldern bzw. bestimmten magnetischen Signalen das Wohlbefinden von Patienten gesteigert werden kann. Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung zur Erzeugung von bestimmten magnetischen Signalen vorzuschlagen.It has been shown that the well-being of patients can be increased by application of certain magnetic fields or specific magnetic signals. The object of the invention is to propose a device for generating certain magnetic signals.

Die Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch eine therapeutische Vorrichtung nach Anspruch 1. Bevorzugte Ausgestaltungen ergeben sich aus den Unteransprüchen.The object is achieved by a therapeutic device according to claim 1. Preferred embodiments will become apparent from the dependent claims.

Eine erfindungsgemäße therapeutische Vorrichtung umfaßt Mittel, die derart ausgebildet sind, daß ein magnetisches Signal generierbar und bei einem Patienten applizierbar ist. Dabei umfasst der zeitliche Verlauf des generierbaren magnetischen Signals eine schrittweise Erhöhung der magnetischen Feldstärke. Bevorzugterweise erhöht sich die magnetische Feldstärke nach bestimmten Zeitintervallen um bestimmte Feldstärkeinkremente. Weiter bevorzugt erfolgt die Erhöhung der magnetischen Feldstärke jeweils nach gleichen Zeitintervallen und/oder um jeweils gleiche Feldstärkeinkremente. In einer besonders bevorzugten Ausgestaltung ist es möglich, daß die magnetische Feldstärke nach gleichen Zeitintervallen um verschiedene Feldstärkeinkremente erhöht wird.A therapeutic device according to the invention comprises means which are designed such that a magnetic signal can be generated and applied to a patient. In this case, the time profile of the generatable magnetic signal comprises a stepwise increase in the magnetic field strength. Preferably, the magnetic field strength increases after certain time intervals by certain Feldstärkeinkremente. More preferably, the increase in the magnetic field strength takes place in each case after the same time intervals and / or by the same field strength increments. In a particularly preferred embodiment, it is possible that the magnetic field strength is increased by the same time intervals by different Feldstärkeinkremente.

Bei geeigneter Ausgestaltung kann daher mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung ein magnetisches Signal bei einem Patienten appliziert werden, bei dem sich die magnetische Feldstärke gemäß einem stufen- bzw. treppenartigen Verlauf erhöht.In a suitable embodiment, therefore, a magnetic signal can be applied to a patient with a device according to the invention, in which the magnetic field strength increases in accordance with a step or step-like course.

Bevorzugterweise liegen die generierbaren magnetischen Feldstärken in der Größenordnung des Erdmagnetfeldes. Weiter bevorzugt liegen die generierbaren magnetischen Feldstärken zwischen 0 μT und 150 μT. Vorteilhaft ist es, wenn die Erhöhungsinkremente für die magnetische Feldstärke zwischen 2 μT und 60 μT und/oder die Zeitabstände zwischen den Erhöhungsschritten zwischen 5 und 8 Sekunden liegen. Es hat sich gezeigt, daß mit derartigen Zeitverläufen des Magnetfeldes eine Steigerung des Wohlbefindens des Patienten besonders gut erreicht werden kann.Preferably, the generatable magnetic field strengths are of the order of magnitude of the earth's magnetic field. More preferably, the generatable magnetic field strengths are between 0 μT and 150 μT. It is advantageous if the increase increments for the magnetic field strength lie between 2 μT and 60 μT and / or the time intervals between the increments of between 5 and 8 seconds. It has been shown that an increase in the well-being of the patient can be achieved particularly well with such time courses of the magnetic field.

Erfindungsgemäß umfaßt der zeitliche Verlauf des magnetischen Signals eine schrittweise Erhöhung der magnetischen Feldstärke von einem Minimalwert auf einen Maximalwert und eine anschließende Reduzierung vom Maximalwert auf den Minimalwert in einem Schritt. Erfindungsgemäß wird die Erhöhung und anschließende Reduzierung der magnetischen Feldstärke mehrfach zyklisch wiederholt.According to the invention, the time course of the magnetic signal comprises a stepwise increase of the magnetic field strength from a minimum value to a maximum value and a subsequent reduction from the maximum value to the minimum value in one step. According to the invention, the increase and subsequent reduction of the magnetic field strength is repeated several times cyclically.

Des Weiteren umfaßt die erfindungsgemäße Vorrichtung einen Applikator mit mindestens einer Leiterspule, mit der durch einen elektrischen Strom ein Magnetfeld erzeugt wird. Der Applikator ist derart am Patienten positionierbar, daß das erzeugte Magnetfeld auf den Patienten einwirkt, Vorteilhafterweise umfaßt der Applikator mindestens zwei Spulen, von denen eine erste eine größere Querschnittsfläche und eine zweite eine kleinere Querschnittsfläche hat. Die erste Spule mit der größeren Querschnittsfläche hat eine ovale oder elliptische Form, wobei der längere Durchmesser in etwa der Größe eines Patienten entspricht. Die zweite Spule mit der kleineren Querschnittsfläche hat einen in etwa runden Querschnitt, dessen Durchmesser kleiner ist als der kleine Durchmesser der ovalen oder elliptischen Spule. Mit einer solchen Ausgestaltung kann das applizierte magnetische Signal durch Überlagerung zweier oder mehrerer Magnetfelder erzeugt werden. Des weiteren ist es möglich, den gesamten Körper des Patienten mit dem magnetischen Signal zu erfassen.Furthermore, the device according to the invention comprises an applicator with at least one conductor coil, with which a magnetic field generates a magnetic field. The applicator can be positioned on the patient such that the generated magnetic field acts on the patient, Advantageously, the applicator comprises at least two coils, one of which has a larger cross-sectional area and a second a smaller cross-sectional area. The first coil having the larger cross-sectional area has an oval or elliptical shape, with the longer diameter being approximately the size of a patient. The second coil having the smaller cross-sectional area has an approximately circular cross section whose diameter is smaller than the small diameter of the oval or elliptical coil. With such a configuration, the applied magnetic signal can be generated by superposing two or more magnetic fields. Furthermore, it is possible to detect the entire body of the patient with the magnetic signal.

Erfindungsgemäß ist der Applikator als Matte ausgebildet, in den die zumindest eine Spule eingelassen ist. Vorteilhafterweise ist die Matte derart am Patienten positionierbar, daß die zentralen Bereiche einer oder mehrerer der mindestens einen Spule im Bauchbereich des Patienten zu liegen kommen.According to the invention, the applicator is formed as a mat, in which the at least one coil is embedded. Advantageously, the mat is positionable on the patient such that the central regions of one or more of the at least one coil come to lie in the abdominal region of the patient.

In einer bevorzugten Ausgestaltung wird der Strom für die Leiterspulen aus einer Gleichstromquelle, beispielsweise aus Akkus, geliefert, um Überlagerungsfrequenzen aus dem Wechselstrom auszuschließen.In a preferred embodiment, the current for the conductor coils from a DC power source, such as batteries, supplied to exclude overlapping frequencies from the AC.

Des Weiteren umfaßt die erfindungsgemäße Vorrichtung eine Abschirmung, die äußere elektromagnetische Felder vom Patienten bzw. vom Behandlungsplatz, an dem das generierte magnetische Signal appliziert wird, abschirmt. Die Abschirmung ist nach Art einer Einhausung ausgestaltet, in der sich der Behandlungsplatz befindet. Mit der Abschirmung können äußere elektromagnetische Felder wie beispielsweise Elektrosmog blockiert werden, die die Behandlung bzw. die Applikation des generierten magnetischen Signals stören könnten.Furthermore, the device according to the invention comprises a shield which shields external electromagnetic fields from the patient or from the treatment site at which the generated magnetic signal is applied. The shield is designed in the manner of an enclosure in which the treatment center is located. With the shield outer electromagnetic fields such as electrosmog can be blocked, which could interfere with the treatment or the application of the generated magnetic signal.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird anhand der nachstehenden Figuren erläutert. Dabei zeigen:An embodiment of the invention will be explained with reference to the following figures. Showing:

1 einen erfindungsgemäßen Verlauf der magnetischen Feldstärke B(t), 1 a course according to the invention of the magnetic field strength B (t),

2 einen erfindungsgemäßen Applikator mit zwei Spulen, 2 an applicator according to the invention with two coils,

3 einen erfindungsgemäßen Applikator auf einer Liege in einer Abschirmung. 3 an applicator according to the invention on a couch in a shield.

1 zeigt ein mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung erzeugtes magnetisches Signal B(t). Die magnetische Feldstärke B(t) erhöht sich im Zeitverlauf stufen- bzw. treppenartig. Jeweils nach Zeitintervallen Δt1, Δt2...Δtn erhöht sich die Feldstärke um Feldstärkeinkremente ΔB1, ΔB2, ... ΔBn. Eine nicht gezeigte Steuereinheit steuert die Erzeugung der magnetischen Feldstärke und deren zeitlichen Verlauf B(t). Ein wesentlicher Bestandteil der Steuereinheit ist ein programmierbares Modul, mit dem ein treppenförmiges Feldstärkesignal B(t) erzeugt werden kann. Beispielsweise wird folgender Signalverlauf erzeugt: 6,28 Sek. B = 3,14 μT, dann 6,28 Sek. B = 9,42 μT, dann 6,28 Sek. B = 15,7 μT, dann 6,28 Sek. B = 18,84 μT, dann 6,28 Sek. B = 25,12 μT, dann 6,28 Sek. B = 37,68 μT, dann 6,28 Sek. B = 94,20 μT. 1 shows a generated with a device according to the invention magnetic signal B (t). The magnetic field strength B (t) increases in the course of time step or staircase. Respectively after time intervals Δt 1 , Δt 2 ... Δt n , the field strength increases by field strength increments ΔB 1 , ΔB 2 ,... ΔB n . A control unit, not shown controls the generation of the magnetic field strength and its time course B (t). An essential component of the control unit is a programmable module with which a staircase-shaped field strength signal B (t) can be generated. For example, the following waveform is generated: 6.28 sec. B = 3.14 μT, then 6.28 sec. B = 9.42 μT, then 6.28 sec. B = 15.7 μT, then 6.28 sec. B = 18.84 μT, then 6.28 sec. B = 25.12 μT, then 6.28 sec. B = 37.68 μT, then 6.28 sec. B = 94.20 μT.

Die magnetischen Feldstärken dieser Signaltreppe liegen zwischen 3 und 100 μT, also in der Größenordnung des Erdmagnetfeldes. Nach Erreichen der maximalen Feldstärke von 94,20 μT wird die Feldstärke in einem Schritt auf 0 μT reduziert. Dieser Signalblock aus treppenförmiger Steigerung und Reduzierung in einem Schritt wird dann 49 mal wiederholt, so daß sich eine Gesamtdauer von ca. 35 Minuten ergibt. Es hat sich gezeigt, daß mit diesem Signalverlauf eine besonders gute Steigerung des Wohlbefindens des Patienten erreicht werden kann.The magnetic field strengths of this signal staircase are between 3 and 100 .mu.T, that is in the order of the earth's magnetic field. After reaching the maximum field strength of 94.20 μT, the field strength is reduced to 0 μT in one step. This signal block of step-like increase and reduction in one step is then repeated 49 times, so that there is a total duration of about 35 minutes. It has been shown that with this waveform, a particularly good increase in the well-being of the patient can be achieved.

2 zeigt einen erfindungsgemäßen Applikator 10, auf dem ein Patient 20 positioniert ist. Der Applikator 10 ist als Matte 10 ausgebildet, in den eine erste Leiterspule 12 mit ovalem Querschnitt und eine zweite Leiterspule 14 mit rundem Querschnitt eingelassen ist. Die als Applikator ausgebildete Matte hat eine Fläche von ca. 220 cm × 120 cm und ist ca. 2 bis 3 cm dick und besteht aus einem Schaumstoff. In diesen Schaumstoff sind die Leiterspulen eingearbeitet. Die erste Spule 12 mit dem ovalen Querschnitt hat eine größere Querschnittsfläche. Die Querschnittsfläche ist derart gestaltet, daß der gesamte Körperbereich des Patienten abgedeckt werden kann, so daß im Bereich des gesamten Körpers des Patienten das Magnetfeld appliziert werden kann. Dazu ist der größere Durchmesser der ovalen Spule 12 etwas größer als die Körpergröße eines Patienten. Der kleinere Durchmesser der ovalen Spule ist so ausgelegt, daß die Breite des Körpers des Patienten gut abgedeckt werden kann. Die kleinere Spule 14 mit dem runden Querschnitt ist derart angeordnet, daß sie in etwa den Bauch- bzw. Torsobereich des Patienten abdeckt. Dazu ist der Durchmesser der kleinen runden Spule 14 kleiner, aber nicht wesentlich kleiner, als der kürzere Durchmesser der ovalen Spule 12. Das Symmetriezentrum beider Spulenquerschnitte liegt in etwa im Solar-Plexus-Bereich. Mit den beiden Spulen kann einerseits der gesamte Körper des Patienten abgedeckt werden, andererseits kann im Solar-Plexus-Bauch- bzw. Torsobereich ein überlagertes Magnetfeld generiert werden. 2 shows an applicator according to the invention 10 on which a patient 20 is positioned. The applicator 10 is as a mat 10 formed, in which a first conductor coil 12 with oval cross section and a second conductor coil 14 is embedded with a round cross-section. The trained as an applicator mat has an area of about 220 cm × 120 cm and is about 2 to 3 cm thick and consists of a foam. In this foam, the conductor coils are incorporated. The first coil 12 with the oval cross-section has a larger cross-sectional area. The cross-sectional area is designed so that the entire body region of the patient can be covered so that the magnetic field can be applied in the region of the entire body of the patient. This is the larger diameter of the oval coil 12 slightly larger than the height of a patient. The smaller diameter of the oval coil is designed so that the width of the patient's body can be well covered. The smaller coil 14 with the round cross-section is arranged so as to cover approximately the abdominal or torso area of the patient. This is the diameter of the small round coil 14 smaller but not significantly smaller than the shorter diameter of the oval coil 12 , The center of symmetry of both coil cross sections is approximately in the solar plexus region. On the one hand, the entire body of the patient can be covered with the two coils, on the other hand a superimposed magnetic field can be generated in the solar plexus abdominal or torso region.

In 3 ist der Applikator 10 auf einer Patientenliege 18 platziert. Die Patientenliege ist von einer Abschirmung 16 umgeben, so daß äußere elektromagnetische Felder, beispielsweise Elektrosmog, vom therapierten Patienten abgeschirmt werden. Mit dieser Abschirmung 16 kann vermieden werden, daß die Therapie des Patienten durch äußere elektromagnetische Felder beeinflußt bzw. gestört wird.In 3 is the applicator 10 on a patient couch 18 placed. The patient bed is of a shield 16 surrounded, so that external electromagnetic fields, such as electrosmog be shielded from the patient treated. With this shield 16 can be avoided that the therapy of the patient is affected or disturbed by external electromagnetic fields.

Es kann also erreicht werden, daß sich der gesamte Körper eines Patienten im Einflussbereich des generierten Magnetfeldes befindet, ohne äußere elektromagnetische Störfelder. Die erfindungsgemäße Vorrichtung erlaubt somit eine Ganzkörperbehandlung, wobei die therapeutische Wirkung durch die geeignete Modulation der Stromstärke in den Leiterspulen und damit der magnetischen Feldstärke und auch der induzierten elektrischen Felder erreicht wird. Dabei wird die Stromstärke für die Leiterspulen durch die Steuereinheit derart abgestimmt, daß die gewünschten Magnetfeldstärken erzeugt werden können.It can thus be achieved that the entire body of a patient is within the influence of the generated magnetic field, without external electromagnetic interference fields. The device according to the invention thus permits a whole-body treatment, the therapeutic effect being achieved by the suitable modulation of the current intensity in the conductor coils and thus of the magnetic field strength and also of the induced electric fields. The current intensity for the conductor coils is adjusted by the control unit so that the desired magnetic field strengths can be generated.

Claims (8)

Therapeutische Vorrichtung zur Anwendung von Magnetfeldern auf einen Patienten (20), aufweisend: a) eine ein programmierbares Modul aufweisende, ein magnetisches Signal generierende, Steuereinheit, wobei der zeitliche Ablauf (B(t)) des magnetischen Signals eine schrittweise Erhöhung der magnetischen Feldstärke (B) von einem Minimalwert auf einen Maximalwert und anschließend in einem Schritt eine Reduzierung vom Maximalwert auf den Minimalwert umfasst und die Erhöhung und anschließende Reduzierung der magnetischen Feldstärke mehrfach wiederholt wird, b) Mittel zum Applizieren des Signals, die einen Applikator (10) umfassen, der als Matte (10) ausgebildet ist, in die mindestens eine Leiterspule (12, 14) eingelassen ist, die derart an einem Patienten (20) positionierbar ist, dass das von der Leiterspule (12, 14) erzeugte Magnetfeld auf den Patienten einwirkt, und c) eine äußere elektromagnetische Felder abschirmende Abschirmung (16), die als eine Einhausung ausgebildet ist, in der sich der Behandlungsplatz befindet, an dem das generierte magnetische Signal appliziert wird, und die äußere elektromagnetische Felder vom Patienten oder Behandlungsplatz abschirmt, wobei mit der Abschirmung äußere elektromagnetische Felder blockiert werden können, die die Behandlung oder die Applikation des generierten magnetischen Signals stören könnten.Therapeutic device for applying magnetic fields to a patient ( 20 ), comprising: a) a programmable module having a magnetic signal generating, control unit, wherein the timing (B (t)) of the magnetic signal, a stepwise increase of the magnetic field strength (B) from a minimum value to a maximum value and then in one step comprises a reduction from the maximum value to the minimum value and the increase and subsequent reduction of the magnetic field strength is repeated several times, b) means for applying the signal comprising an applicator ( 10 ), which can be used as a mat ( 10 ) is formed, in the at least one conductor coil ( 12 . 14 ), which is attached to a patient ( 20 ) is positionable, that of the conductor coil ( 12 . 14 Magnetic field applied to the patient, and c) an outer electromagnetic fields shielding shield ( 16 ) formed as an enclosure in which the treatment station is located where the generated magnetic signal is applied, and which shields external electromagnetic fields from the patient or treatment site, whereby the shield can block external electromagnetic fields that interfere with the treatment or could interfere with the application of the generated magnetic signal. Vorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass der zeitliche Verlauf des magnetischen Signals eine Erhöhung der magnetischen Feldstärke um bestimmte Feldstärkeinkremente (ΔB1, ΔB2 ..., Δbn) nach bestimmten Zeitintervallen (Δt1, Δt2 ..., Δtn) umfasst.Device according to the preceding claim, characterized in that the time profile of the magnetic signal increases the magnetic field strength by certain field strength increments (ΔB 1 , ΔB 2 ..., Δb n ) after certain time intervals (Δt 1 , Δt 2 . Δt n ). Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Erhöhung der magnetischen Feldstärke (B) jeweils nach gleichen Zeitintervallen erfolgt.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the increase in the magnetic field strength (B) takes place in each case after the same time intervals. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche 2 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die generierbaren magnetischen Feldstärken zwischen 0 μT und 150 μT und/oder die Erhöhungsinkremente für die magnetische Feldstärke zwischen 2 μT und 60 μT und/oder die Zeitabstände zwischen den Erhöhungsschritten zwischen 5 und 8 Sekunden liegen.Device according to one of the preceding claims 2 to 3, characterized in that the generatable magnetic field strengths between 0 μT and 150 μT and / or the increase increments for the magnetic field strength between 2 μT and 60 μT and / or the time intervals between the increments between 5 and 8 seconds lie. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Matte (10) derart an einem Patienten (20) positionierbar ist, dass die zentralen Bereiche einer oder mehrerer der mindestens einen Spule im Bauchbereich des Patienten (20) zu liegen kommen.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the mat ( 10 ) on a patient ( 20 ) is positionable such that the central regions of one or more of the at least one coil in the abdominal region of the patient ( 20 ) come to rest. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Matte (10) auf einer Patientenliege (18) platziert ist.Device according to one of the preceding claims, characterized in that the mat ( 10 ) on a patient couch ( 18 ) is placed. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in die Matte (10) mindestens zwei Leiterspulen (12, 14) eingelassen sind, wobei eine erste Leiterspule (12) mit ovalem Querschnitt den gesamten Körperbereich des Patienten (20) abdeckt und eine zweite Leiterspule (14) mit rundem Querschnitt innerhalb der ovalen Leiterspule (12) angeordnet ist, deren Durchmesser etwas kleiner ist, als der kürzere Durchmesser der ovalen Leiterspule (12).Device according to one of the preceding claims, characterized in that in the mat ( 10 ) at least two conductor coils ( 12 . 14 ), wherein a first conductor coil ( 12 ) with an oval cross-section the entire body region of the patient ( 20 ) and a second conductor coil ( 14 ) with a round cross-section within the oval conductor coil ( 12 ) is arranged, whose diameter is slightly smaller than the shorter diameter of the oval conductor coil ( 12 ). Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Symmetriezentrum der Leiterspulen (12, 14) in etwa im Solar-Plexus-Bereich eines auf der Matte (10) liegenden Patienten (20) liegt und die Querschnittsfläche der Leiterspulen (12, 14) den Solar-Plexus-Bauchbereich des Patienten (20) abdecken.Device according to claim 7, characterized in that the center of symmetry of the conductor coils ( 12 . 14 ) in about the solar plexus area of one on the mat ( 10 ) ( 20 ) and the cross-sectional area of the conductor coils ( 12 . 14 ) the patient's solar plexus abdominal area ( 20 ) cover.
DE200910061154 2009-04-09 2009-04-09 Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics Expired - Fee Related DE102009061154B3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910061154 DE102009061154B3 (en) 2009-04-09 2009-04-09 Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910061154 DE102009061154B3 (en) 2009-04-09 2009-04-09 Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009061154B3 true DE102009061154B3 (en) 2013-10-17

Family

ID=49232411

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200910061154 Expired - Fee Related DE102009061154B3 (en) 2009-04-09 2009-04-09 Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009061154B3 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016003818A1 (en) 2016-03-26 2017-09-28 Walter Schopf Magnetic field therapy device in motor vehicles

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19708542A1 (en) * 1997-03-04 1998-09-10 Gestron Versand Gmbh Medizin U Therapeutic magnetic field blanket
EP1138348A2 (en) * 2000-03-27 2001-10-04 Mediscan GmbH Magnetic field therapy apparatus with remote control device or PC

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19708542A1 (en) * 1997-03-04 1998-09-10 Gestron Versand Gmbh Medizin U Therapeutic magnetic field blanket
EP1138348A2 (en) * 2000-03-27 2001-10-04 Mediscan GmbH Magnetic field therapy apparatus with remote control device or PC

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016003818A1 (en) 2016-03-26 2017-09-28 Walter Schopf Magnetic field therapy device in motor vehicles

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3513836B1 (en) Magnetic field applicator having a ramped signal of the solenoid valve current used
DE202019100003U1 (en) Magnetic field generating device for treating a patient
DE4408110A1 (en) Method and device for neuromagnetic stimulation
DE10237519A1 (en) magnetic therapy
AT517737A1 (en) Magnetic stimulation device
DE19605777A1 (en) Couch or cover for treatment of living beings
DE4136374A1 (en) Magneto-therapeutic bed for inducing sleep - has mattress contg. permanent magnet strips linked to EM field generator, and timer to regulate EM emissions.
EP2051773B1 (en) Device for stimulation by means of electric and magnetic fields, and field applicators for this purpose
DE3930930C1 (en)
DE102009061154B3 (en) Therapeutic device for producing magnetic signal, has mat with conductor coils positionable at patient such that magnetic field produced by coils acts on patient, where magnetic signal includes temporal characteristics
DE102009017229B4 (en) Apparatus and method for generating a magnetic signal
DE102006024467B4 (en) Magnetic neurostimulator
EP0430951B1 (en) Magnetic massage-therapy device
EP0927066B1 (en) Device for generating magnetic alternating fields to induce eddy currents in an organism
EP3218055B1 (en) Magnetic field therapy apparatus and method of generating a magnetic field
DE2353959B2 (en) Electromedical device for influencing the human organism with the help of a magnetic field
WO1999059674A1 (en) Magnetic stimulation device
DE3335018A1 (en) Method for the control of a pulsating magnetic field and a device for conducting the method
DE19747608A1 (en) Magnetisable or magnetic coil body for producing magnetic field for therapeutic application
EP1723985B1 (en) Magnetic field therapy device for generating a time varying electromagnetic field by means of a train of current pulses
EP0332086A1 (en) Bed part
DE2655723A1 (en) Bio-energetic treatment instrument for humans and animals - has induction coils and frequency generator producing LF electromagnetic waves
DE102018104515B4 (en) Device for transcranial magnetic stimulation
DE3825165A1 (en) Diathermy apparatus
DE3616274A1 (en) Electrotherapeutic ultrasonic treatment device

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R129 Divisional application from

Ref document number: 102009017229

Country of ref document: DE

Effective date: 20120123

R082 Change of representative

Representative=s name: MEISSNER BOLTE PATENTANWAELTE RECHTSANWAELTE P, DE

Representative=s name: MEISSNER, BOLTE & PARTNER GBR, DE

R016 Response to examination communication
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final

Effective date: 20140118

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee