DE102009029499A1 - Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area - Google Patents

Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area Download PDF

Info

Publication number
DE102009029499A1
DE102009029499A1 DE102009029499A DE102009029499A DE102009029499A1 DE 102009029499 A1 DE102009029499 A1 DE 102009029499A1 DE 102009029499 A DE102009029499 A DE 102009029499A DE 102009029499 A DE102009029499 A DE 102009029499A DE 102009029499 A1 DE102009029499 A1 DE 102009029499A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pressure plate
wear
plate assembly
movement
actuating
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102009029499A
Other languages
German (de)
Inventor
Reinhold Weidinger
Winfried Stürmer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ZF Friedrichshafen AG
Original Assignee
ZF Friedrichshafen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ZF Friedrichshafen AG filed Critical ZF Friedrichshafen AG
Priority to DE102009029499A priority Critical patent/DE102009029499A1/en
Publication of DE102009029499A1 publication Critical patent/DE102009029499A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D13/00Friction clutches
    • F16D13/58Details
    • F16D13/75Features relating to adjustment, e.g. slack adjusters
    • F16D13/757Features relating to adjustment, e.g. slack adjusters the adjusting device being located on or inside the clutch cover, e.g. acting on the diaphragm or on the pressure plate

Abstract

The assembly (3) has a pressure plate (13) provided at a housing arrangement (2) and rotatable with the housing arrangement. A force-exerting arrangement (9) e.g. force storage unit or force transmission lever, is supportable relative to the housing arrangement and the plate. A positioning element (4) drives a wear adjusting element (1) for execution of a wear adjusting position for movement during execution of positioning movement. The positioning element executes the positioning movement by a centrifugal force effect, where the positioning element has a wear detecting area (5).

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Druckplattenbaugruppe für eine Reibungskupplung, umfassend eine Gehäuseanordnung eine an der Gehäuseanordnung vorgesehene und mit dieser um eine Drehachse drehbare Anpressplatte, eine Kraftbeaufschlagungsanordnung, vorzugsweise Kraftspeicher oder Kraftübertragungshebel, welche bezüglich der Gehäuseanordnung und der Anpressplatte abstützbar ist, eine Verschleißnachstellvorrichtung im Kraftübertragungsweg zwischen der Kraftbeaufschlagungsanordnung und der Anpressplatte oder der Gehäuseanordnung, umfassend wenigstens ein zur Verschleißnachstellung bewegbares Verschleißnachstellelement, wobei dem wenigstens einen Verschleißnachstellelement ein Stellelement zugeordnet ist, welches bei Durchführung einer Stellbewegung das wenigstens eine Verschleißnachstellelement zur Durchführung einer Verschleißnachstellung zur Bewegung antreibt und dass das dem wenigstens einen Verschleißnachstellelement zugeordnete Stellelement durch Fliehkrafteinwirkung zur Durchführung einer Stellbewegung beaufschlagbar ist.The present invention relates to a pressure plate assembly for a friction clutch, comprising a housing assembly provided on the housing assembly and rotatable about a rotational axis pressure plate, a Kraftbeaufschlagungsanordnung, preferably energy storage or power transmission lever, which is supportable with respect to the housing assembly and the pressure plate, a wear adjustment in the power transmission between the Kraftbeaufschlagungsanordnung and the pressure plate or the housing assembly, comprising at least one wear adjustment movable Verschleißnachstellelement, the at least one Verschleißnachstellelement an adjusting element is assigned, which drives at least one Verschleißnachstellelement to carry out a wear adjustment for movement when performing a control movement and that the at least one Verschleißnachstellelement assigned actuator by centrifugal force effect for performing a positioning movement can be acted upon.
  • Eine derartige Druckplattenbaugruppe ist aus der DE 10 2005 008 393 A1 bekannt. Bei dieser Druckplattenbaugruppe ist dem Stellelement ein separates Verschleißerfassungselement, welches einen Verschleiß erfaßt, zugeordnet. Als nachteilig hat sich erwiesen, dass eine solche Ausführungsform aufwendig in der Herstellung und beim Zusammenbau ist.Such a pressure plate assembly is known from DE 10 2005 008 393 A1 known. In this pressure plate assembly, the actuator is assigned a separate wear detection element which detects wear. A disadvantage has been found that such an embodiment is expensive to manufacture and assembly.
  • Es ist daher Aufgabe der Erfindung, eine gattungsgemäße Druckplattenbaugruppe derart zu verbessern, dass eine kostengünstige Herstellung möglich ist. Weiterhin soll eine solche Druckplattenbaugruppe störungsfrei und funktionssicher und unabhängig von Schwingungen und Einflüssen durch Drehzahländerungen betrieben werden können.It is therefore an object of the invention to improve a generic pressure plate assembly such that a cost-effective production is possible. Furthermore, such a pressure plate assembly should be operated trouble-free and reliable and independent of vibration and influences by changes in speed.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe dadurch gelöst, dass das Stellelement einen Verschleißerfassungsbereich aufweist.According to the invention this object is achieved in that the actuating element has a wear detection area.
  • Durch das Ausbilden eines Verschleißerfassungsbereichs am Stellelement wird das Stellelement den vorliegenden Verschleiß genau erfassen und schwingungsbedingten Fehlfunktionen wird sicher entgegengewirkt. Auch zeigt sich, dass sich dadurch die Verschleißnachstellung unempfindlich zeigt gegenüber Rupfen an der Kupplungsscheibe beim Ein- und Auskuppeln.By forming a wear detection area on the actuator, the actuator will accurately detect the existing wear and vibration-related malfunction is safely counteracted. It also shows that the wear adjustment is insensitive to picking on the clutch disc during engagement and disengagement.
  • Insbesondere zeigt diese Ausführung sich unempfindlich gegenüber Schwingungen beim Starten und Abstellen des Motors.In particular, this design is insensitive to vibrations when starting and stopping the engine.
  • Weiterhin wird vorgesehen, dass mit Betrieb der Druckplattenbaugruppe in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand und einer Verschleißerfassungsstellung der Verschleißerfassungsbereich den Verschleiß erfasst. Durch die Fliehkraft wird das Stellelement mit einer radial nach außen gerichteten Kraft beaufschlagt, wenn der Motor über die Kurbelwelle die Druckplattenbaugruppe dreht. Zumindest ab einer bestimmten Drehzahl wirkt die Fliehkraft dann so stark, dass das Stellelement in Richtung einer Stellbewegung beaufschlagt ist und somit sich außerhalb des Verschleißerfassungsbetriebszustandes befindet. Die Druckplattenbaugruppe kann dabei so gestaltet sein, dass sich der Verschleißerfassungsbetriebszustand unterhalb einer bestimmten Drehzahl befindet. Zum Beispiel kann der Verschleißerfassungsbetriebszustand bei Leerlaufdrehzahl erreicht sein oder auch bei Motorstillstand, also wenn die Druckplattenbaugruppe sich nicht dreht. Erfindungsgemäß muss hierbei die Druckplattenbaugruppe sich in einer Verschleißerfassungsstellung befinden. Durch das Vorsehen beider Bedingungen zur Erfassung des Verschleißes der Reibbeläge wird eine hohe Betriebssicherheit erreicht. Die Verschleißerfassungsstellung kann hierbei dem eingekuppelten Zustand entsprechen. Es ist aber auch möglich gerade bei Druckplattenbaugruppen des Normal-Offen-Typs, bei der die Anpresskraft nicht vermittels einer als Membran- oder Tellerfeder mit in Einkuppelrichtung gerichteter Kraft als Kraftbeaufschlagungsanordnung ausgestaltet ist, sondern als Kraftübertragungsglied, welches eine von außen aufgebrachte Einkuppelkraft auf die Anpressplatte überträgt, eine Verschleißerfassungsstellung gesondert von außen zu erreichen. So kann vorgesehen sein, dass von außen eine zusätzliche Kraft aufgebracht wird. Durch diese vergrößerte Anpresskraft, welche höher als die normale Anpresskraft im normalen Fahrbetrieb ist, kann die Verlagerung der Anpresskraft in Richtung Kupplungsscheibe und Gegendruckplatte oder Schwungrad weiter erfolgen als im vorgenannten eine normale Anpressplatte aufweisenden Betrieb. Durch diese nähere Verlagerung der Anpressplatte im eingekuppelten Zustand kann der Verschleißerfassungsbereich in eine bewusste Position zur Erfassung des tatsächlichen Belagverschleißes der Reibbeläge gebracht werden. Somit kann die Nachstellung und Verschleißerfassung auf bewusst von außen verursachte Verschleißerfassungsstellungen ausgerichtet werden.Furthermore, it is provided that with operation of the pressure plate assembly in a wear detection operating state and a wear detection position, the wear detection area detects the wear. By the centrifugal force, the actuator is applied with a radially outwardly directed force when the engine rotates about the crankshaft, the pressure plate assembly. At least above a certain speed, the centrifugal force then acts so strongly that the actuating element is acted upon in the direction of an actuating movement and thus is outside the wear detection operating state. The pressure plate assembly may be designed so that the wear detection mode is below a certain speed. For example, the wear sensing mode may be achieved at idle speed or even at engine stall, that is, when the pressure plate assembly is not rotating. According to the invention, the pressure plate assembly must be in a wear detection position. By providing both conditions for detecting the wear of the friction linings high reliability is achieved. The wear detection position can correspond to the engaged state. But it is also possible just with pressure plate assemblies of the normal-open type, in which the contact force is not designed by means of a membrane or disc spring directed in Einkuppelrichtung force as Kraftbeaufschlagungsanordnung, but as a power transmission member, which is an externally applied Einkuppelkraft on the pressure plate transmits to achieve a wear detection position separately from the outside. Thus, it can be provided that an additional force is applied from the outside. Due to this increased contact pressure, which is higher than the normal contact force in normal driving, the displacement of the contact force in the direction of the clutch disc and counter-pressure plate or flywheel can be carried out as in the aforementioned a normal pressure plate having operation. By this closer displacement of the pressure plate in the engaged state, the wear detection range can be brought into a conscious position for detecting the actual lining wear of the friction linings. Thus, the adjustment and wear detection can be focused on intentionally caused from outside wear detection positions.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass mit Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißbetrages der formschlüssige Eingriff zwischen Kraftbeaufschlagungsanordnung und Verschleißerfassungsbereich aufgehoben wird. Wenn der formschlüssige Eingriff zwischen der Kraftbeaufschlagungsanordnung und dem Verschleißerfassungsbereich aufgehoben ist, dann ist der vorbestimmte Verschleißbetrag überschritten und die Verschleißnachstellung kann den Ausgleich des Reibbelagverschleißes der Kupplungsscheibe vorbereiten. Hierbei ist vorgesehen, dass das Stellelement in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes verschwenken kann.It is further provided that the positive engagement between Kraftbeaufschlagungsanordnung and wear detection range is canceled when a predetermined amount of wear is exceeded. If the positive engagement between the Kraftbeaufschlagungsanordnung and the wear detection area is canceled, then the predetermined amount of wear is exceeded and the wear adjustment can prepare the compensation of the friction lining wear of the clutch disc. In this case, it is provided that the adjusting element can pivot into a position for preparing an adjusting movement for causing a wear adjusting movement of the wear adjusting element.
  • Weiterhin ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass der Verschleißerfassungsbereich integral mit dem Stellelement ausgebildet ist. Durch den einteiligen Aufbau ist eine kostengünstige Herstellung und robuste Funktion gewährleistet.Furthermore, it is provided according to the invention that the wear detection area is formed integrally with the actuating element. The one-piece construction ensures cost-effective production and robust function.
  • Das Stellelement liegt über den Verschleißerfassungsbereich an der Kraftbeaufschlagungsanordnung an. Hierdurch wird die Verlagerung der Kraftbeaufschlagungsanordnung im eingekuppelten Zustand der Druckplattenbaugruppe infolge von Reibbelagverschleiß der Reibbeläge der Kupplungsscheibe direkt erfasst. Sobald die Anpressplatte im eingekuppelten Zustand oder einem Zustand mit stärkerer Anpresskraft als die normale Einkuppelkraft eingekuppelt ist, kann der Verschleißerfassungsbereich die Lage der Kraftbeaufschlagungsanordnung erfassen und ggf. auf einen vorhandenen bzw. noch nicht nachgestellten Verschleiß der Reibbeläge rückschließen. Hierbei ist es vorteilhaft, wenn das Stellelement in Richtung der Kraftbeaufschlagungsanordnung federvorgespannt ist.The actuator is located on the wear detection area on the Kraftbeaufschlagungsanordnung. As a result, the displacement of Kraftbeaufschlagungsanordnung is detected directly in the engaged state of the pressure plate assembly due to friction lining wear of the friction disc of the clutch disc. Once the pressure plate is engaged in the engaged state or a state with stronger contact force than the normal engaging force, the wear detection range can detect the position of the Kraftbeaufschlagungsanordnung and possibly infer an existing or not yet trailing wear of the friction linings. It is advantageous if the actuating element is spring-biased in the direction of the Kraftbeaufschlagungsanordnung.
  • Weiterhin kann erfindungsgemäß vorgesehen sein, dass mit Bringen der Druckplattenbaugruppe in einen Verschleißerfassungszustand das Stellelement sich mit seinem Verschleißerfassungsbereich in eine Verschleißerfassungsstellung bewegt. In der Regel befindet sich der Verschleißerfassungsbetriebszustand im Bereich zwischen Motorstillstand und etwa Leerlaufdrehzahl, wobei oftmals der Verschleißerfassungsbetriebszustand bei Drehzahl Null festgelegt wird, um die Messung einfacher zu gestalten. Bei Vorliegen eines ausreichend großen Verschleißes verschwenkt das Stellelement in Vorbereitung einer Verschleißnachstellbewegung bis zu einem verschleißnachstellelementfernen Anschlag.Furthermore, it can be provided according to the invention that when the pressure plate assembly is brought into a wear detection state, the actuating element moves with its wear detection region into a wear detection position. Typically, the wear sensing mode is in the range of engine stall to about idle speed, often determining the wear sensing condition at zero speed to make the measurement easier. In the presence of a sufficiently large wear, the actuator pivots in preparation for a wear adjustment movement up to a Verschleleißnachstellelementfernen stop.
  • Das Stellelement kann nun um seine drehbare mit seiner parallel zur Drehachse der Druckplattenbaugruppe ausgebildeten Lagerung an der Anpressplatte derart verschwenken, dass vermittels einer entgegen der Drehrichtung des Verschleißnachstellelementes gerichteten weiteren Federvorspannung der Verschleißerfassungsbereich zur Erfassung des Verschleißes an einer Kante oder Fläche der Kraftbeaufschlagungsanordnung zur Anlage gebracht wird. Hierbei liegt der Verschleißerfassungsbereich solange an der in Verschwenkrichtung des Stellelementes weisenden Kante oder Fläche an, bis ein vorbestimmter Verschleißbetrag überschritten ist und der Verschleißerfassungsbereich kann außer Eingriff kommen. Das Stellelement kann danach nach radial innen Verschwenken zur Vorbereitung einer Verschleißnachstellung.The actuator can now pivot about its rotatable with its trained parallel to the axis of rotation of the pressure plate assembly bearing on the pressure plate, that by means of a counter to the direction of rotation of Verschleißnachstellelementes directed further spring preload the wear detection area for detecting the wear on an edge or surface of Kraftbeaufschlagungsanordnung is brought to bear , In this case, the wear detection area is applied to the edge or surface pointing in the pivoting direction of the adjusting element until a predetermined amount of wear has been exceeded and the wear detection area can be disengaged. The actuator can then pivot radially inward to prepare for wear adjustment.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass der Verschleißerfassungsbereich sich außerhalb des Verschleißerfassungsbetriebszustandes außerhalb der Verschleißerfassungsstellung befindet. Durch die Fliehkraftwirkung auf das Stellelement entgegen der weiteren Federvorspannung der weiteren Feder, entfernt sich der Verschleißerfassungsbereich von seiner Anlage an der Kraftbeaufschlagungsanordnung. Das Stellelement bewegt sich in Radialrichtung von der Anlage an der Kraftbeaufschlagungsanordnung. Somit wird ein Kontakt an diesem Bereich vermieden und der Betrieb der Druckplattenbaugruppe führt zu keinem Verschleiß oder Abrieb des Verschleißerfassungsbereiches Schwingungen der Kurbelwelle sind damit unschädlich.Furthermore, it is provided that the wear detection area is outside the wear detection operating state outside the wear detection position. Due to the centrifugal force acting on the adjusting element against the further spring bias of the other spring, the wear detection range of its attachment to the Kraftbeaufschlagungsanordnung removed. The actuator moves in the radial direction of the system to the Kraftbeaufschlagungsanordnung. Thus, contact at this area is avoided and the operation of the pressure plate assembly leads to no wear or abrasion of the wear detection range oscillations of the crankshaft are harmless.
  • Weiterhin ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass die Kraftbeaufschlagungsanordnung einen Haltebereich zum Zusammenwirken mit dem Verschleißerfassungsbereich aufweist. Der Haltebereich ist dabei derart ausgebildet, dass der Verschleißerfassungsbereich bei einem Verschleißerfassungsbetriebszustand zur Anlage an dem Haltebereich kommen kann und so die Stellung der Kraftbeaufschlagungsanordnung erfasst werden kann. Wenn die Druckplattenbaugruppe in die Verschleißerfassungsstellung gebracht wird, kommt der Verschleißerfassungsbereich derart zur Anlage an dem Haltebereich, dass durch die Stellung der Kraftbeaufschlagungsanordnung der Verschleißerfassungsbereich ein Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißbetrages der Reibbeläge zwischen zwei Verschleißnachstellvorgängen des Verschleißnachstellelementes erfassen kann.Furthermore, it is provided according to the invention that the force application arrangement has a holding region for interaction with the wear detection region. The holding area is designed such that the wear detection area can come to rest against the holding area in the event of a wear detection operating state and thus the position of the force application arrangement can be detected. When the pressure plate assembly is brought into the wear detection position, the wear detection area comes to rest against the holding area such that the location of the force application arrangement of the wear detection area can detect exceeding a predetermined amount of wear of the friction linings between two wear adjustment operations of the wear adjuster.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass der Haltebereich das Stellelement an einer Bewegung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes hindert. Das Stellelement unterliegt nur insoweit einer ausreichend großen Fliehkraft, die das Stellelement nach radial außen drängt, um die sich die Druckplattenbaugruppe mit einer ausreichenden Drehzahl dreht. Bei unterschreiten dieser Drehzahl wird das Stellelement durch die weitere Federkraft der weiteren Feder nach radial innen um die anpressplattenseitige Lagerstelle verschwenkt. Solange die Druckplattenbaugruppe sich nicht in einer Verschleißerfassungsstellung befindet, verschwenkt der Verschleißerfassungsbereich in Richtung des Haltebereichs und befindet sich hier dann in formschlüssigem Eingriff mit dem Kraftbeaufschlagungselement. Sobald die Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung gebracht ist, kommt dann der Verschleißerfassungsbereich des Stellelementes am Halteelement in einer Verschleißerfassungsstellung zur Anlage und es findet ein Vergleich des aktuellen Reibbelagverschleißes der Reibbeläge der Kupplungsscheibe unter Berücksichtigung einer eventuell vorangegangenen Verschleißnachstellung des Verschleißnachstellelementes statt. Solange ein vorbestimmter Verschleißbetrag nicht überschritten ist, bleibt der Verschleißerfassungsbereich am Halteelement in Anlage. Das Stellelement ist erfindungsgemäß über den Verschleißerfassungsbereich im Verschleißerfassungsbetriebszustand durch einen formschlüssigen Eingriff an der Kraftbeaufschlagungsanordnung an einer Bewegung entgegen der eine Verschleißnachstellbewegung erzeugende Bewegung gehindert. In weiterer erfindungsgemäßen Ausgestaltung ist vorgesehen, dass mit Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißes und Bringen der Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung der Verschleißerfassungsbereich sich aus der Überlappung mit dem Haltebereich bewegen kann.Furthermore, it is provided that the holding area prevents the adjusting element from moving in preparation for an adjusting movement for causing a wear adjusting movement of the wear adjusting element. The actuator is subject only to the extent of a sufficiently large centrifugal force urging the actuator radially outward, around which the pressure plate assembly rotates at a sufficient speed. When falling below this speed, the actuator is pivoted by the further spring force of the other spring radially inward around the pressure plate side bearing. As long as the pressure plate assembly is not in a wear detection position, the wear detection area pivots in the direction of the holding area and is then here in positive engagement with the Kraftbeaufschlagungselement. Once the pressure plate assembly is brought into a wear detection position, then comes the wear detection range of the actuating element on the holding element in a wear detection position to the plant and there is a comparison the current Reibbelagverschleißes the friction linings of the clutch disc taking into account any previous adjustment of the wear Verschleißnachstellelementes instead. As long as a predetermined amount of wear is not exceeded, the wear detection area on the holding element remains in abutment. The actuator is prevented according to the invention on the wear detection area in wear detection mode by a positive engagement on the Kraftbeaufschlagungsanordnung on a movement against the wear Nachstellbewegung generating movement. In a further embodiment according to the invention, it is provided that, when a predetermined wear is exceeded and the pressure plate assembly is brought into a wear detection position, the wear detection area can move out of the overlap with the holding area.
  • Mit Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißbetrages ausgehend vom Neuzustand oder nach einem erfolgten Verschleißnachstellvorganges verändert sich die Stellung der Kraftbeaufschlagungsanordnung derart, dass die axiale Überlappung des Haltebereiches mit dem Verschleißerfassungsbereich nicht mehr besteht, wenn die Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung gebracht ist. Sobald die Druckplatte in einen Verschleißerfassungsbetriebszustand gebracht wird, kann das Stellelement eine Schwenkbewegung entgegen der eine Verschleißnachstellung erzeugende Bewegung ausführen. Hierbei wirkt die Federkraft der weiteren Feder in die entsprechende Richtung.Exceeding a predetermined amount of wear, starting from the new condition or after a successful Verschleißnachstellvorganges the position of the Kraftbeaufschlagungsanordnung changed such that the axial overlap of the holding portion with the wear detection area no longer exists when the pressure plate assembly is brought into a wear detection position. Once the pressure plate is placed in a wear sensing mode, the actuator can pivot against the wear adjustment-producing motion. Here, the spring force of the other spring acts in the corresponding direction.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Halteelement zumindest mit einem Teil des Verschleißerfassungsbereichs im verschleißfreien oder verschleißnachgestellten Zustand überlappt. Durch den Betrag der Überlappung kann festgelegt werden, nach welchem Reibbelagverschleiß eine Verschleißnachstellung erfolgt. Bei Reibbelagverschleiß verringert sich die Dicke des Reibbelages und die Anpressplatte verlagert sich im eingekuppelten Zustand. Hierdurch ändert sich auch die Stellung der Kraftbeaufschlagungsanordnung. Sie verkippt entsprechend um ihre Lagerstelle am Gehäuse. Durch die Änderung ändert sich die Anlage des Verschleißerfassungsbereichs an der Kraftbeaufschlagungsanordnung und der nicht nachgestellte Verschleiß kann erfasst werden.Furthermore, it is provided that the retaining element overlaps at least with a part of the wear detection area in the wear-free or wear-adjusted state. By the amount of overlap can be determined after which friction lining wear occurs a wear adjustment. With friction lining wear, the thickness of the friction lining is reduced and the pressure plate shifts in the engaged state. This also changes the position of the Kraftbeaufschlagungsanordnung. It tilts accordingly to their bearing point on the housing. By the change, the abutment of the wear detection area on the load application assembly changes, and the non-trailing wear can be detected.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Stellelement drehbar an der Anpressplatte gelagert ist. Das Stellelement ist vorteilhafterweise drehbar an der Anpressplatte derart gelagert, dass das Stellelement entlang der Oberfläche der Anpressplattenrückseite verschwenken kann. Die Drehachse ist parallel zur Drehachse der Druckplattenbaugruppe angeordnet. Verschwenkt das Stellelement bei Vorliegen von Reibbelagverschleiß aus seiner dem Verschleißelement nahen Stellung mit seinem hebelartigen Bereich nach radial innen, so kommt das Stellelement nach einem begrenzten Verdrehwinkel an einem Stellelementanschlag zur Anlage, welcher mit seiner Lage sicherstellt, das das Stellelement unter Fliehkrafteinwirkung in die vorherige Ausgangsstellung nahe dem Verschleißnachstellelement zurückdreht. Hierbei wird durch das Stellelement direkt oder indirekt eine eine Verschleißnachstellung erzeugende Bewegung auf das Verschleißnachstellelement übertragen.Furthermore, it is provided that the adjusting element is rotatably mounted on the pressure plate. The actuating element is advantageously rotatably mounted on the pressure plate such that the actuating element can pivot along the surface of the pressure plate back. The axis of rotation is arranged parallel to the axis of rotation of the pressure plate assembly. Swivels the actuator in the presence of Reibbelagverschleiß from its position close to the wear element with its lever-like region radially inward, the actuator comes after a limited angle of rotation of an actuator stop to the plant, which ensures with its location, the actuator under centrifugal force in the previous starting position Turning back near the Verschleißnachstellelement. In this case, the adjusting element directly or indirectly transmits a wear adjustment generating movement on the wear adjusting element.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Stellelement gegenüber der Anpressplatte verkippbar ist derart, dass der Verschleißerfassungsbereich sich parallel zur Anpressplatte verlagern kann.Furthermore, it is provided that the adjusting element can be tilted relative to the pressure plate in such a way that the wear detection area can shift parallel to the pressure plate.
  • In weiterer Ausgestaltung ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass an der Anpressplatte eine Kante ausgebildet ist, auf der das Stellelement verkippen und dabei eine parallele Bewegung des Verschleißerfassungsbereichs bezüglich der Anpressplatte ausführen kann. Durch eine Federkraft einer weiteren Feder wird sichergestellt, dass der Verschleißerfassungsbereich in Richtung auf die Kraftbeaufschlagungsanordnung vorgespannt ist. Hierbei ist es besonders vorteilhaft, wenn die zuvor genannte drehbare Lagerung des Stellelementes an der Anpressplatte derart gestaltet ist, dass die dazu in der Regel ortogonale Bewegung, also das Verkippen des Stellelementes gegenüber der Anpressplatte ohne Ausbildung einer weiteren Lagerachse erfolgt. Dies kann beispielsweise derart erfolgen, dass an der drehbaren Lagerstelle des Stellelementes ausreichend Lagerluft vorhanden ist, um ein Verkippen des Stellelementes derart zu ermöglichen, dass sich der Verschleißerfassungsbereich in Richtung Kraftbeaufschlagungsanordnung bewegt. Die weitere Feder spannt hierbei den Verschleißerfassungsbereich gegen die Kraftbeaufschlagungsanordnung vor. Die Verschleißerfassungsanordnung folgt mit einer Bewegung entlang der Drehachse der Druckplattenbaugruppe der Verschwenkbewegung der Kraftbeaufschlagungsanordnung beim Ein- und Auskuppeln. Somit ist sichergestellt, dass die Verschleißerfassungsanordnung immer an der Kraftbeaufschlagungsanordnung anliegt. Zumindest solange, wie der Verschleißerfassungsbereich keinen Reibbelagverschleiß in der Höhe erfasst hat, dass eine Verschleißnachstellbewegung erzeugt werden soll.In a further embodiment, the invention provides that an edge is formed on the pressure plate on which the actuator can tilt and thereby perform a parallel movement of the wear detection area with respect to the pressure plate. A spring force of a further spring ensures that the wear detection area is biased in the direction of the force application arrangement. It is particularly advantageous if the above-mentioned rotatable mounting of the actuating element is designed on the pressure plate such that the usually orthogonal movement, ie the tilting of the actuating element relative to the pressure plate takes place without forming a further bearing axis. This can for example be such that at the rotatable bearing point of the actuating element sufficient bearing air is present to allow tilting of the actuating element such that the wear detection range moves in the direction Kraftbeaufschlagungsanordnung. The further spring biases the wear detection area against the force application arrangement. The wear detection arrangement follows with a movement along the axis of rotation of the pressure plate assembly of the pivoting movement of the Kraftbeaufschlagungsanordnung during engagement and disengagement. This ensures that the wear detection arrangement is always applied to the Kraftbeaufschlagungsanordnung. At least as long as the wear detection area has detected no friction lining wear in height that a Verschleißnachstellbewegung should be generated.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Stellelement durch eine Feder vorgespannt ist, so dass der Verschleißerfassungsbereich in Richtung auf die Kraftbeaufschlagungsanordnung vorgespannt ist. Das Stellelement ist über die weitere Feder derart beaufschlagt, dass das Stellelement an die Kraftbeaufschlagungsanordnung den Verschleißerfassungsbereich zur Anlage bringt.Furthermore, it is provided that the actuating element is biased by a spring, so that the wear detection area is biased in the direction of the Kraftbeaufschlagungsanordnung. The control element is acted upon by the further spring in such a way that the control element brings the wear detection region to bear against the force application arrangement.
  • In weiterer Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass der Verschleißerfassungsbereich einen Anlageabschnitt zur Anlage an der Kraftbeaufschlagungsanordnung und einen Eingriffsabschnitt zum Eingriff an der Kraftbeaufschlagungsanordnung oder einem an der Kraftbeaufschlagungsanordnung ausgebildeten Haltebereich aufweist. Das Stellelement liegt mit dem Verschleißerfassungsbereich an der Kraftbeaufschlagungsanordnung an derart, dass der Anlageabschnitt auf einer in Richtung Anpressplatte weisenden Fläche der Kraftbeaufschlagungsanordnung zur Anlage kommt. Hier wirkt sich die Lage der Kraftbeaufschlagungsanordnung in der Verschleißerfassungsstellung der Druckplattenbaugruppe in Abhängigkeit des sich nicht über das Verschleißnachstellelement nachgestellten bzw. ausgeglichenen Reibverschleißes aus. Durch die entsprechende Anlage des Anlageabschnitts an der Kraftbeaufschlagungsanordnung kommt der Eingriffsbereich des Verschleißerfassungsbereichs mit der Kraftbeaufschlagungsanordnung bzw. einen daran ausgebildeten Haltebereich in Eingriff. Dies sichert den formschlüssigen Eingriff des Verschleißerfassungsbereichs an der Kraftbeaufschlagungsanordnung. In a further embodiment of the invention, it is provided that the wear detection area has an abutment section for abutment with the force application arrangement and an engagement section for engagement with the force application arrangement or a holding area formed on the force application arrangement. The actuating element rests with the wear detection region on the force application arrangement in such a way that the contact section comes to rest on a surface of the force application arrangement facing in the direction of the pressure plate. Here, the position of the force application arrangement in the wear detection position of the pressure plate assembly has an effect on the friction wear that is not replicated or compensated via the wear adjustment element. As a result of the corresponding abutment of the contact section on the force application arrangement, the engagement region of the wear detection region engages with the force application arrangement or a holding region formed thereon. This ensures the form-fitting engagement of the wear detection area on the force application arrangement.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass der Eingriffsabschnitt sich in Richtung auf den Haltebereich der Kraftbeaufschlagungsanordnung bewegt, um mit diesem in Kontakt zu kommen, wenn die Druckplattenbaugruppe in einen Verschleißerfassungsbetriebszustand gebracht wird. Sobald die Drehzahl der Druckplattenbaugruppe entsprechend abgesenkt wird, kann das federvorbelastete Stellelement mit seinem Verschleißerfassungsbereich in Verschleißerfassungsrichtung verdrehen. Der Verschleißerfassungsbetriebszustand kann bei einer vorbestimmten Drehzahl wie z. B. im Bereich der Leerlaufdrehzahl eines Motors erreicht sein oder aber auch bei einer Drehzahl nahe Null. Ist der Verschleiß der Reibbeläge stärker als der vorbestimmte Betrag ab dem eine Nachstellung erfolgt, so kann der Eingriffsabschnitt aber nicht mit dem Haltebereich in Kontakt kommen, da das Stellelement hierbei über den Haltebereich hinaus verschwenkt.Furthermore, it is provided that the engaging portion moves toward the holding portion of the Kraftbeaufschlagungsanordnung to come into contact therewith when the pressure plate assembly is brought into a wear detection operating state. Once the speed of the pressure plate assembly is lowered accordingly, the spring-biased actuator can rotate with its wear detection area in the wear detection direction. The wear detection mode may be at a predetermined speed such. B. be achieved in the range of idle speed of a motor or even at a speed close to zero. If the wear of the friction linings is greater than the predetermined amount from which a readjustment takes place, then the engagement section can not come into contact with the holding region, since the adjusting element in this case pivots beyond the holding region.
  • In weiterer Ausgestaltung ist daher vorgesehen, dass der Eingriffsabschnitt über den Kontakt mit dem Haltebereich den aktuellen Verschleiß mit einem vorbestimmten Verschleißbetrag vergleicht. Hierbei kann durch den Betrag, um den sich der Haltebereich und der Eingriffsabschnitt in axialer Richtung überdecken, wenn die Druckplatte mit den Kupplungsreibbelägen neu oder in einem verschleißnachgestellten Zustand ist, die Häufigkeit bzw. Feinheit eingestellt werden, bei der eine Verschleißnachstellung des Reibbelagabriebs erfolgt. Je größer der vorgenannte Betrag der axialen Überdeckung ist, desto grober ist die Nachstellung. Die Nachstellhäufigkeit sinkt. Der Betrag, um den das Verschleißnachstellelement nachstellt, wird hierdurch aber nicht beeinflusst. Daher ist vorgesehen, dass im Betrieb der Druckplattenbaugruppe diese in eine Verschleißerfassungsstellung gebracht wird und mit Erreichen eines vorbestimmten Verschleißbetrages der Eingriffsabschnitt außer Kontakt mit dem Haltebereich kommt.In a further embodiment, it is therefore provided that the engagement section compares via the contact with the holding area the current wear with a predetermined amount of wear. Here, by the amount by which the holding portion and the engagement portion overlap in the axial direction when the pressure plate with the clutch friction linings is new or in a wear-trailing state, the frequency at which wear adjustment of the friction lining abrasion occurs can be set. The larger the aforementioned amount of axial overlap, the coarser is the adjustment. The reset frequency decreases. The amount by which the wear adjuster adjusts, however, is not affected by this. Therefore, it is provided that during operation of the pressure plate assembly, this is brought into a wear detection position and comes with reaching a predetermined amount of wear of the engagement portion out of contact with the holding area.
  • In weiterer erfindungsgemäßer Ausgestaltung ist daher vorgesehen, dass das Stellelement sich in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes bewegen kann.In a further embodiment according to the invention, it is therefore provided that the adjusting element can move into a position for preparing an adjusting movement for causing a wear adjusting movement of the wear adjusting element.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Kraftbeaufschlagungselement bei Auftreten von Verschleiß seine Lage zur Anpressplatte und/oder zum Gehäuse ändert. Mit Verschleiß der Reibbeläge verlagert die Anpressplatte ihre Position im eingekuppelten Zustand. Dies wird durch das Verschleißnachstellelement ausgeglichen. Vorteilhafterweise wird durch die vorliegende Erfindung nicht nur der Verschleiß der Kupplungsreibbeläge, sondern auch ein Verschleiß der Reibflächen der Anpressplatte und der Gegenreibfläche am Schwungrad ausgeglichen. Auch ein Setzen der zwischen den Kupplungsbelägen eingebrachten Belagfederung wird hierbei ausgeglichen.Furthermore, it is provided that the force-acting element changes its position to the pressure plate and / or the housing when wear occurs. With wear of the friction linings, the pressure plate moves its position in the engaged state. This is compensated by the wear adjusting element. Advantageously, not only the wear of Kupplungsreibbeläge, but also a wear of the friction surfaces of the pressure plate and the counter friction surface on the flywheel is compensated by the present invention. Also a setting of the introduced between the clutch linings pad suspension is compensated.
  • Eine weitere erfindungsgemäße Ausgestaltung sieht vor, dass das Stellelement über dem Eingriffsabschnitt an einer Verschwenkung in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes gehindert ist, solange ein vorbestimmter Verschleißbetrag nicht erreicht ist.A further embodiment of the invention provides that the actuating element is prevented over the engagement portion at a pivoting in a position for preparing an adjusting movement for causing a Verschleißnachstellbewegung of Verschleißnachstellelementes, as long as a predetermined amount of wear is not reached.
  • Weiterhin ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass dem Verschleißnachstellelement ein Übertragungsglied zugeordnet ist, welches bei einer Bewegung des Stellelementes aus einer Nachstellausgangsstellung heraus in Verschleißnachstellrichtung die Bewegung des Stellelementes auf das Verschleißnachstellelement zum Ausgleich eines Reibbelagverschleißes überträgt. Bei Bewegung des Stellelementes in eine Richtung, bei der das Übertragungsglied das Verschleißnachstellelement in eine den Reibbelagverschleiß ausgleichende Richtung bewegt, ist vorteilhafterweise die Druckplattenbaugruppe nicht in einer Verschleißerfassungsstellung.Furthermore, the invention provides that the Verschleißnachstellelement is associated with a transmission member which transmits the movement of the adjusting element on the wear adjustment to compensate for Reibbelagverschleißes during a movement of the actuating element from a Nachstellausgangsstellung out in Verschleißnachstellrichtung. Upon movement of the actuator in a direction in which the transmission member moves the wear adjuster in a direction compensating for friction lining wear, the pressure plate assembly is advantageously not in a wear sensing position.
  • Weiterhin ist vorgesehen, dass das Übertragungsglied bei Bewegung des Stellelementes entgegen der Verschleißnachstellrichtung keine Bewegungsübertragung auf das Verschleißnachstellelement ausübt.Furthermore, it is provided that the transmission member does not exert any motion transmission to the wear adjusting element during movement of the adjusting element counter to the wear adjusting direction.
  • Eine weitere erfindungsgemäße Ausgestaltung sieht vor, dass bei Bewegung des Stellelementes entgegen der Verschleißnachstellrichtung das Übertragungsglied dem Stellelement nachgeführt wird. Hierbei ist es denkbar, dass bei Bewegung des Übertragungsgliedes in Verschleißnachstellrichtung dieses am Verschleißnachstellelement blockiert oder verhakt. Es bewegt sich mit dem Verschleißnachstellelement. Bei Bewegung in der Gegenrichtung ist keine feste Verbindung zwischen Übertragungsglied und Verschleißnachstellelement vorhanden. Vielmehr folgt das Übertragungsglied der Bewegung des entsprechenden Teils des Stellelements.A further embodiment according to the invention provides that upon movement of the actuating element counter to the wear adjustment direction, the transmission element is tracked to the actuating element. It is conceivable that during movement the transmission member in wear adjustment direction this blocked or hooked on Verschleißnachstellelement. It moves with the wear adjuster. When moving in the opposite direction, there is no fixed connection between the transmission element and the wear adjusting element. Rather, the transfer member follows the movement of the corresponding part of the actuating element.
  • In weiterer Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, dass der Druckplattenbaugruppe zumindest eine Kupplungsscheibe zugeordnet ist. Auch kann vorgesehen sein, dass der Druckplattenbaugruppe eine Gegendruckplatte und/oder ein Schwungrad und/oder ein Zweimassenschwungrad zugeordnet ist. Hierbei kann eine ringartige Gegendruckplatte als Gegenreibfläche vorgesehen sein und als Schwungrad oder ein mit einem Zweimassenschwungrad verbundener Teil ausgebildet sein.In a further embodiment of the invention it is provided that the pressure plate assembly is associated with at least one clutch disc. It can also be provided that the pressure plate assembly is associated with a counter-pressure plate and / or a flywheel and / or a dual-mass flywheel. In this case, an annular counterpressure plate may be provided as a counter friction surface and be designed as a flywheel or a part connected to a dual mass flywheel.
  • Weiterhin ist es möglich, dass das Zweimassenschwungrad in seiner Wirkung durch ein steifes Schwungrad mit einem vorgeschalteten Torsionsschwingungsdämpfer ausgebildet ist.Furthermore, it is possible that the dual mass flywheel is formed in its effect by a rigid flywheel with an upstream torsional vibration damper.
  • In weiterer erfinderischer Ausgestaltung kann vorgesehen sein, dass der Druckplattenbaugruppe eine Vorrichtung zur automatisierten Kupplungsbetätigung zugeordnet ist. Dies kann bei automatisierten schaltgetrieben oder bei sogenannten Normal-Offen-Kupplungen der Fall sein, bei denen die notwendige Anpresskraft durch die Kupplungsbetätigung von außerhalb der Druckplattenbaugruppe oder über das Ausrückelement aufgebracht wird.In a further inventive embodiment can be provided that the pressure plate assembly is associated with a device for automated clutch actuation. This can be the case in automated shift transmissions or in so-called normal-open clutches, in which the necessary contact force is applied by the clutch actuation from outside the pressure plate assembly or via the release element.
  • Anhand der folgenden Figurenbeschreibung soll die Erfindung näher erläutert werden. Es zeigt:The invention will be explained in more detail with reference to the following description of the figures. It shows:
  • 1 eine Teil-Längsansicht einer erfindungsgemäßen Druckplattenbaugruppe; 1 a partial longitudinal view of a printing plate assembly according to the invention;
  • 2 eine Draufsicht auf einen Teilschnitt einer erfindungsgemäßen Anpressplatte entsprechend 1; 2 a plan view of a partial section of a pressure plate according to the invention accordingly 1 ;
  • 3 eine Ansicht auf einen Ausschnitt einer erfindungsgemäßen Druckplattenbaugruppe von radial außen; 3 a view of a section of a printing plate assembly according to the invention from radially outside;
  • 4 eine perspektivische Ansicht auf eine erfindungsgemäße Ausgestaltung einer Feder für die Druckplattenbaugruppe. 4 a perspective view of an inventive design of a spring for the printing plate assembly.
  • In 1 ist eine beispielhaft dargestellte erfinderische Druckplattenbaugruppe mit 3 bezeichnet. Diese für eine Kupplung des gedrückten Typs vorgesehene Druckplattenbaugruppe 3 umfasst eine Gehäuseanordnung 2, die in an sich bekannter Weise zur Koppelung mit einer Gegendruckplatte wie beispielsweise einer Schwungmasse oder einem Zweimassenschwungrad oder dergleichen ausgebildet ist. In der Gehäuseanordnung 2 ist die Anpressplatte 13 drehfest aber axial verlagerbar über Tangentialblattfedern eingebracht. Die Anpressplatte 13 weist auf ihrer der Reibfläche abgewandten Seite ein Verschleißnachstellelement 1 auf, das hier als Ringelement ausgeführt ist und über den Umfang verteilt angeordnete Rampen an komplementären Gegenrampen der Anpressplatte 13 anliegt. Bei einer Verdrehung des Verschleißnachstellelementes 1 in Verschleißnachstellrichtung gegenüber der Anpressplatte 13 wird der axiale Bauraum zwischen der Anpressplatte 13 und dem abgewandten Endbereich des Verschleißnachstellelementes größer. Hierbei funktioniert das Verschleißnachstellelement 1 in an sich bekannter Weise und ist in Verschleißnachstellrichtung durch eine Feder vorgespannt. Auf der den Rampen abgewandten Seite des Verschleißnachstellelementes 1 ist das Verschleißnachstellelement 1 mit der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 zur Übertragung einer Einkuppelkraft auf die Anpressplatte 13 in Kontakt. Die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 ist an der Gehäuseanordnung 2 verschenkbar gelagert, wobei über an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 angreifende Betätigungsmittel die Kraftfahrzeugkupplung ein- und ausgekuppelt werden kann. An der Anpressplatte 13 ist ein Stellelement 4 drehbar gelagert, welches eine Bewegung zur Erzeugung einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes 1 bei Vorliegen eines Reibbelagverschleißes ausführen kann. Das Stellelement 4 ist über eine Lagerstelle 11 an der Anpressplatte 13 gelagert, wobei das Stellelement 4 eine zumindest begrenzte Verdrehung gegenüber der Anpressplatte 13 ausführen kann. Diese Verdrehachse an der Lagerstelle 11 ist parallel zur Drehachse der Druckplattenbaugruppe 3 ausgeführt.In 1 is an exemplary illustrated printing plate assembly with 3 designated. This pressure plate assembly provided for a clutch of the pressed type 3 includes a housing assembly 2 , which is designed in known manner for coupling with a counter-pressure plate such as a flywheel or a dual mass flywheel or the like. In the housing arrangement 2 is the pressure plate 13 rotatably but axially displaceable introduced via tangential leaf springs. The pressure plate 13 has on its side facing away from the friction surface a wear adjusting element 1 on, which is designed here as a ring element and distributed over the circumference arranged ramps on complementary counter ramps of the pressure plate 13 is applied. At a rotation of the wear adjuster 1 in Verschleißnachstellrichtung against the pressure plate 13 is the axial space between the pressure plate 13 and the opposite end portion of the wear adjuster larger. Here, the wear adjuster works 1 in a conventional manner and is biased in Verschleißnachstellrichtung by a spring. On the side facing away from the ramps of Verschleißnachstellelementes 1 is the wear adjuster 1 with the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 for transmitting a Einkuppelkraft on the pressure plate 13 in contact. The Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 is on the housing assembly 2 verschenkbar stored, wherein on the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 engaging actuating means the vehicle clutch can be engaged and disengaged. At the pressure plate 13 is an actuator 4 rotatably mounted, which is a movement for generating a Verschleißnachstellbewegung of Verschleißnachstellelementes 1 in the presence of a friction lining wear can perform. The actuator 4 is about a depository 11 on the pressure plate 13 stored, wherein the actuating element 4 an at least limited rotation relative to the pressure plate 13 can perform. This axis of rotation at the bearing 11 is parallel to the axis of rotation of the pressure plate assembly 3 executed.
  • Hierbei wird das Stellelement 4 durch einen Federabschnitt bzw. eine Feder 12 relativ zur Lagerstelle 11 vorbelastet derart, dass das Stellelement 4 entgegen der Richtung zur Erzeugung einer Verschleißnachstellbewegung verschwenken will. Dies insbesondere bei einem Betrieb der Druckplattenbaugruppe 3 in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand. Befindet sich die Druckplattenbaugruppe 3 in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand, wird das Stellelement 4 durch die Verschwenkfeder 12 derart federbelastet, dass das Stellelement 4 um die Lagerstelle 11 derart verschwenken will, dass der am Stellelement 4 ausgebildete Verschleißerfassungsbereich 5 sich vom Verschleißnachstellelement 1 entfernt. Das Stellelement 4 vollzieht in diesem Fall eine Verschwenkbewegung entgegen dem Uhrzeigersinn nach radial innen (2). Die Verschwenkbewegung des Stellelements 4 ist in diesem Fall begrenzt, womit sich auch eine Begrenzung der max. Verschleißnachstellbewegung innerhalb einer einzelnen Verschleißnachstellung ergibt. Die Verschwenkfeder 12 ist hier als Blattfeder ausgebildet, die sich einerseits am Verschleißnachstellelement 1 oder der Anpressplatte 13 und andererseits am Stellelement 4 abstützt. Hierbei kann die Verschwenkfeder 12 am Stellelement 4 befestigt sein.This is the actuator 4 by a spring section or a spring 12 relative to the depository 11 biased such that the actuating element 4 wants to pivot against the direction to produce a Verschleißnachstellbewegung. This in particular during operation of the printing plate assembly 3 in a wear detection mode. Is the pressure plate assembly located 3 in a wear sensing mode, the actuator becomes 4 through the pivoting spring 12 so spring loaded that the actuator 4 around the depository 11 wants to pivot such that the actuator 4 trained wear detection area 5 from the wear adjuster 1 away. The actuator 4 performs in this case a pivoting movement in the counterclockwise direction radially inward ( 2 ). The pivoting movement of the actuating element 4 is limited in this case, which also limits the max. Wear adjustment movement within a single wear adjustment results. The pivoting spring 12 is here designed as a leaf spring, on the one hand am wear take 1 or the pressure plate 13 and on the other hand on the actuator 4 supported. Here, the Verschwenkfeder 12 on the actuator 4 be attached.
  • Die Lagerstelle 11 wird erfindungsgemäß durch einen das Stellelement 4 durchdringenden Bolzen gebildet, welcher einen Kopfbereich aufweist zur axialen Sicherung des Stellelementes 4. Weiterhin ist die Lagerstelle 11 derart ausgebildet, dass das Stellelement 4 gegenüber der Anpressplatte 13 verkippen kann. Bei einem Verkippen des Stellelementes 4 gegenüber der Anpressplatte 13 bewegt sich der der Lagerstelle 11 ferne Endbereich des Stellelementes 4 bezogen auf die Drehachse der Druckplattenbaugruppe 3 in Axialrichtung von der Anpressplatte 13 weg oder auf die zu, wobei der der Lagerstelle 11 nahe Bereich des Stellelementes 4 seine axiale Lage zur Anpressplatte 13 beibehält.The depository 11 is inventively by a the actuator 4 formed penetrating bolt, which has a head portion for axial securing of the actuating element 4 , Furthermore, the depository is 11 formed such that the actuating element 4 opposite the pressure plate 13 can tilt. When tilting the actuator 4 opposite the pressure plate 13 moves that of the depository 11 far end of the actuator 4 relative to the axis of rotation of the pressure plate assembly 3 in the axial direction of the pressure plate 13 away or on to, the one of the depository 11 near area of the actuator 4 its axial position to the pressure plate 13 maintains.
  • Ziel dieser Verkippbewegung des Stellelementes 4 ist, dass der Verschleißerfassungsbereich 5 in Anlage an die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 bleiben kann unabhängig davon, ob die Druckplattenbaugruppe 3 ein- oder ausgekuppelt ist. Das Verkippen des Stellelementes 4 gegenüber der Anpressplatte 13 stellt sicher, dass der Verschleißerfassungsbereich 5 unabhängig von der Lage der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 an dieser anliegt. Auch bei Vorliegen eines Verschleißbetrages der Reibbeläge, welcher noch nicht für eine Nachstellbewegung der Verschleißnachstellung ausreicht, wird der Verschleißerfassungsbereich 5 sicher an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 anliegen. Dies ist also unabhängig vom Verschleiß der Reibbeläge.Objective of this tilting movement of the actuating element 4 is that the wear detection area 5 in contact with the force application order 9 can stay regardless of whether the pressure plate assembly 3 is engaged or disengaged. The tilting of the actuator 4 opposite the pressure plate 13 Make sure the wear detection area 5 regardless of the location of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 attached to this. Even in the presence of a wear amount of the friction linings, which is not yet sufficient for an adjustment movement of the wear adjustment, the wear detection range 5 safely at the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 issue. So this is independent of the wear of the friction linings.
  • Hierbei weist das Stellelement 4 oder die Anpressplatte 13 eine Kante 7 auf, die auf einer Kippfläche 15 aufliegt, die dann an dem jeweils anderen der beiden Bauteile, Stellelement 4 und Anpressplatte 13, ausgebildet ist.In this case, the actuator 4 or the pressure plate 13 an edge 7 on that on a tipping surface 15 rests, which then on the other of the two components, actuator 4 and pressure plate 13 , is trained.
  • Im Beispiel der 2 ist die Kippfläche 15 auf der abgewandten Seite, der Unterseite des Stellelementes 4 ausgebildet, und die Kante 7 ist gegenüberliegend an der Anpressplatte 13 ausgebildet. Die Kante 7 liegt an der Kippfläche 15 an und wird durch eine Feder 8, hier eine sog. Verkippfeder oder Anlagefeder, aneinander gedrückt. Die Feder 8 ist im Beispiel der 2 um den Bolzen der Lagerstelle 11 ausgebildet und stützt sich an dessen Kopfbereich und dem Stellelement 4 ab. Hierbei ist der Kraftangriffspunkt der Feder 8 am Stellelement 4 so platziert, dass der Verschleißerfassungsbereich 5 in Richtung Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 verkippt. Verallgemeinert ausgeführt ist die Feder 8 derart in Wirkverbindung mit dem Stellelement 4 angebracht, dass der Verschleißerfassungsbereich 5 an die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 gedrückt wird und dort zur Anlage kommt.In the example of 2 is the tipping area 15 on the opposite side, the underside of the control element 4 trained, and the edge 7 is opposite to the pressure plate 13 educated. The edge 7 lies on the tipping surface 15 and is by a spring 8th , here a so-called Verkippfeder or investment spring, pressed together. The feather 8th is in the example of 2 around the bolt of the bearing 11 trained and supported on the head portion and the actuator 4 from. Here, the force application point of the spring 8th on the actuator 4 placed so that the wear detection area 5 towards Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 tilted. Generalized executed is the spring 8th such in operative connection with the actuating element 4 attached that the wear detection area 5 to the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 is pressed and comes to the plant.
  • Der Verschleißerfassungsbereich 5 liegt somit immer ausreichend and er Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 an unabhängig von der Stellung dieser. Also auch sowohl im eingekuppelten als auch ausgekuppelten Zustand. Es ist beispielsweise denkbar, dass die Feder 8 am Stellelement 4 und der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 befestigt isst und wie eine Zugfeder wirkt.The wear detection area 5 is therefore always sufficient and he Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 regardless of the position of this. So also in the engaged as well as disengaged state. For example, it is conceivable that the spring 8th on the actuator 4 and the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 fixed eats and how a tension spring works.
  • Am Stellelement 4 ist darüber hinaus eine Schulter 16 ausgebildet, die direkt oder indirekt auf das Verschleißnachstellelement 1 zur Erzeugung einer Verschleißnachstellbewegung wirken kann. Maßgeblich ist also, dass die Schulter 16 derart ausgebildet ist, dass eine Verschwenkbewegung des Stellelementes 4 in Verschleißnachstellrichtung direkt oder indirekt auf das Verschleißnachstellelement 1 übertragen werden kann.On the control element 4 is also a shoulder 16 formed directly or indirectly on the wear adjuster 1 can act to produce a Verschleißnachstellbewegung. What matters is that the shoulder 16 is formed such that a pivoting movement of the actuating element 4 in Verschleißnachstellrichtung directly or indirectly to the wear adjuster 1 can be transferred.
  • Die Schulter 16 selbst ist, wie in 2 gezeigt, in Anlage an einem Übertragungsglied 17, welches das Verschleißnachstellelement 1 umgreift und mit diesem sich in Verschleißnachstellrichtung bewegen kann. In 2 entspricht eine Bewegung des Verschleißnachstellelementes 1 in Uhrzeigerrichtung einer Verschleißnachstellung. Das Übertragungsglied 17 umgreift auf der der Anpressplatte 13 zugewandten Seite das Verschleißnachstellelement 1 und ist in Verschleißnachstellrichtung mit einem Wegbegrenzungsabschnitt 18 versehen. Dieser Wegbegrenzungsabschnitt 18 wirkt zusammen mit einem an der Anpressplatte 13 befestigten Anschlag 19 als Wegbegrenzung für das Übertragungsglied 17 derart, dass das Übertragungsglied 17 nicht über den Anschlag 19 hinaus verlagert werden kann. Wie aus 2 ersichtlich befindet sich das Übertragungsglied 17 sowohl am Anschlag 19 als auch an der Schulter 16 in Anlage. Hierdurch wird das Übertragungsglied 17 gegenüber dem Verschleißnachstellelement 1 so, dass das Übertragungsglied 17 gegenüber dem Verschleißnachstellelement 1 verschiebbar ist, jedoch sobald es gegenüber diesem verkippt, mit dem Verschleißnachstellelement 1 verklemmt. Nun kann nur eine gemeinsame Bewegung von Übertragungsglied 17 und Verschleißnachstellelement 1 in Verkipprichtung ausgeführt werden. Der hier im Übertragungsglied 17 eingebrachte Schlitz wird vom Verschleißnachstellelement 1 durchsetzt.The shoulder 16 itself is, as in 2 shown in abutment with a transmission link 17 which is the wear adjuster 1 surrounds and can move with this in wear adjustment. In 2 corresponds to a movement of the wear adjuster 1 in the clockwise direction of a wear adjustment. The transmission link 17 embraces on the pressure plate 13 facing the wear adjusting element 1 and is in wear adjustment with a Wegbegrenzungsabschnitt 18 Mistake. This path limitation section 18 works together with one on the pressure plate 13 fixed stop 19 as a travel limit for the transmission element 17 such that the transmission member 17 not over the stop 19 can be shifted out. How out 2 it can be seen that the transmission element 17 both at the stop 19 as well as on the shoulder 16 in Appendix. As a result, the transmission element 17 opposite the wear adjusting element 1 so that the transmission link 17 opposite the wear adjusting element 1 is slidable, however, as soon as it is tilted with respect to this, with the Verschleißnachstellelement 1 jammed. Now only a common movement of transfer element 17 and wear adjuster 1 be executed in Verkipprichtung. The here in the transmission link 17 introduced slot is the wear adjuster 1 interspersed.
  • Das Übertragungsglied 17 wird darüber hinaus von einer Nachführfeder 20 beaufschlagt, die das Übertragungsglied 17 in Richtung auf das Stellelement 4 beaufschlagt. So hat das Übertragungsglied 17 fortwährend die Tendenz in Anlage an die Schulter 16 des Stellelementes 4 zu kommen. Die Nachführfeder 20 greift am Übertragungsglied 17 radial außerhalb der Schulter 16 an und ist an dem Stellelement 4 befestigt. Bei einem Verschwenken des Stellelementes 4 wird die Nachführfeder 20 entgegen der Verschleißnachstellrichtung nachgeführt. So wird über die Wechselwirkung zwischen Schulter 16 und Nachführfeder 20 sichergestellt, dass das Übertragungsglied 17 in eine in Verschleißnachstellrichtung gewandte Position verkippt. Dies ist auch so in 2 dargestellt.The transmission link 17 Beyond that is a follower pen 20 subjected to the transfer member 17 in the direction of the actuator 4 applied. So has the transmission link 17 constantly the tendency in attachment to the shoulder 16 of the actuating element 4 get. The tracking pen 20 engages the transmission link 17 radially outside the shoulder 16 and is on the actuator 4 attached. Upon pivoting of the actuating element 4 becomes the tracking spring 20 tracked against the wear adjustment direction. So will about the interaction between shoulder 16 and tracking spring 20 ensured that the transmission link 17 tilted in a facing in Verschleißnachstellrichtung position. This is also so in 2 shown.
  • Aus der 3 wird die Anordnung des Verschleißnachstellelementes 1 an der Anpressplatte 13 über die schräg verlaufenden Rampen 21 ersichtlich. Mit Verdrehung des Verschleißnachstellelementes 1 gegenüber der Anpressplatte 13 verändert sich der axiale Bauraum, den die Anpressplatte 13 und das Verschleißnachstellelement 1 einnehmen. Das Übertragungsglied 17 umgreift das Verschleißnachstellelement 1 zwischen diesem und der Anpressplatte 13 und ist in Anlage am Anschlag 19.From the 3 becomes the arrangement of Verschleißnachstellelementes 1 on the pressure plate 13 over the sloping ramps 21 seen. With rotation of the wear adjuster 1 opposite the pressure plate 13 changes the axial space, the pressure plate 13 and the wear adjuster 1 taking. The transmission link 17 surrounds the wear adjusting element 1 between this and the pressure plate 13 and is in contact with the stop 19 ,
  • In 4 ist eine vorteilhafte Ausgestaltung der zur Funktion der Verschleißnachstellung vorgesehenen Federn dargestellt. Die als Anlagefedern 8 bezeichnete Feder, die um die Lagerstelle 11 angeordnet ist, stützt sich einerseits am Kopfteil der Lagerstelle 11 und andererseits am Stellelement 4 ab. Von dieser Anlagefeder 8 erstreckt sich der blattfederartig ausgebildete Bereich der Verschwenkfeder 12, welcher in der Nähe zur Anlagefeder 8 eine Sicherungslasche aufweist zum Eingriff mit dem Stellelement 4. Dies sichert die Lage der Verschwenkfeder 12 an dem Stellelement 4. Weiterhin ist in weiterer Fortsetzung die Nachführteder 20 ausgebildet, die das Übertragungsglied 17 in Anlage an der Schulter 16 des Stellelementes 4 hält. Durch die einteilige Ausführung zumindest der Nachführteder 20 und der Verschwenkfeder 12 lässt sich ein einfacher Aufbau der Druckplattenbaugruppe realisieren. Vorteilhafterweise ist die Anlagefeder 8 ebenso einteilig an diesen Federn mit ausgebildet.In 4 an advantageous embodiment of the measures provided for the function of the wear adjustment springs is shown. The as investment springs 8th designated spring, which is around the bearing point 11 is arranged, on the one hand relies on the head part of the bearing 11 and on the other hand on the actuator 4 from. From this investment spring 8th extends the leaf spring-like region formed the pivoting spring 12 which is close to the abutment spring 8th a locking tab for engagement with the actuator 4 , This ensures the position of the pivoting spring 12 on the actuator 4 , Furthermore, the follow-up spring is in a further continuation 20 formed, which is the transmission element 17 in attachment to the shoulder 16 of the actuating element 4 holds. Due to the one-piece design of at least the Nachführeder 20 and the pivoting spring 12 a simple construction of the pressure plate assembly can be realized. Advantageously, the abutment spring 8th also formed integrally with these springs with.
  • Die Funktion der erfindungsgemäßen Druckplattenbaugruppe wird nachfolgend erläutert.The function of the printing plate assembly according to the invention will be explained below.
  • Ausgehend vom verschleißfreien Zustand der Druckplattenbaugruppe 3 mit einer Kupplungsscheibe aufweisend einen entsprechenden Reibbelag befindet sich das Stellelement 4 in seiner radial äußeren Position wie in 1 und 2 dargestellt. Durch die Anlagefeder 8 beaufschlagt, verkippt das Stellelement 4 um die Kante 7 mit der Kippfläche 15. Hierdurch ist der Verschleißerfassungsbereich 5 des Stellelementes 4 in Anlage an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9. Am Verschleißerfassungsbereich 5 ist hierzu ein Anlageabschnitt 14 ausgebildet, welcher in einem entsprechenden Flächenbereich der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 an dieser zur Anlage kommt. Indem der Anlageabschnitt 14 an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 federbelastet durch die Anlagefeder 8 zur Anlage kommt, ändert sich die axiale Lage des Stellelementes 4 gegenüber der Anpressplatte 13 in Abhängigkeit der Stellung der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9.Based on the wear-free state of the pressure plate assembly 3 with a clutch disc having a corresponding friction lining is the actuator 4 in its radially outer position as in 1 and 2 shown. By the investment spring 8th applied, tilts the actuator 4 around the edge 7 with the tilting surface 15 , This is the wear detection area 5 of the actuating element 4 in appendix to the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 , At the wear detection area 5 is this an investment section 14 formed, which in a corresponding area of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 at this comes to the plant. By the investment section 14 at the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 spring loaded by the abutment spring 8th comes to rest, the axial position of the actuator changes 4 opposite the pressure plate 13 depending on the position of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 ,
  • In 1 ist die Druckplattenbaugruppe 3 im eingekuppelten Zustand im verschleißfreien Zustand dargestellt. Bei einem Auskuppelvorgang verschwenkt die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 um ihre Gehäuselagerung 22 in Uhrzeigerrichtung. Der radial außerhalb der Gehäuselagerung 22 befindliche Abschnitt der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 verschwenkt von der Anpressplatte 13 weg in Richtung Gehäuseanordnung 2. Die Anpressplatte 13 folgt dieser Auskuppelbewegung.In 1 is the pressure plate assembly 3 shown in the engaged state in the wear-free state. In a disengaging pivots the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 to their housing storage 22 in the clockwise direction. The radially outside of the housing storage 22 located section of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 pivoted from the pressure plate 13 away in the direction of the housing arrangement 2 , The pressure plate 13 follows this disengaging movement.
  • Der radial innerhalb der Gehäuselagerung 22 befindliche Teil verschwenkt in Richtung Anpressplatte 13 und bewegt sich auf diese zu.The radially inside the housing storage 22 located part pivoted in the direction of pressure plate 13 and moves towards them.
  • Am Verschleißerfassungsabschnitt 5 ist radial innerhalb des Anlageabschnitts 14 ein Eingriffsabschnitt 10 ausgebildet, welcher mit einem an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 ausgebildeten Haltebereich 6 zusammenwirken kann. Der Haltebereich 6 ist an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 derart ausgebildet, dass er sich in axialer Überdeckung mit dem Eingriffsabschnitt 10 befindet, wenn sich die Druckplattenbaugruppe 3 mit der zugehörigen Kupplungsscheibe im verschleißfreien oder verschleißnachgestellten Zustand befindet. Es liegt dann also kein Verschleiß der Reibbeläge in der Größe vor, dass die Verschleißnachstellvorrichtung eine Verschleißnachstellung ausführt.At the wear detection section 5 is radially within the abutment section 14 an engagement section 10 formed, which with one of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 trained holding area 6 can interact. The holding area 6 is at the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 formed such that it is in axial overlap with the engagement portion 10 located when the pressure plate assembly 3 with the associated clutch disc in the wear-free or wear-reset condition. So then there is no wear of the friction linings in the size that the wear adjustment performs a wear adjustment.
  • Bei dem vorgenannten Auskuppelvorgang wird die axiale Überdeckung zwischen dem Eingriffsabschnitt 10 und dem Haltebereich 6 größer. Im eingekuppelten Zustand der verschleißfreien oder verschleißnachgestellten Druckplattenbaugruppe 3 mit Kupplungsscheibe, also der Kraftfahrzeugkupplung, befindet sich der Eingriffsabschnitt 10 in ausreichender axialen Überdeckung mit dem Haltebereich 6 der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9.In the aforementioned disengaging operation, the axial overlap between the engaging portion 10 and the holding area 6 greater. In the engaged state of the wear-free or wear-retarded pressure plate assembly 3 with clutch disc, so the motor vehicle clutch, there is the engagement portion 10 in sufficient axial overlap with the holding area 6 the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 ,
  • Soweit die Kurbelwelle bzw. das Antriebsorgan die Kraftfahrzeugkupplung antreibt, unterliegt durch die Drehung um die Drehachse 23 das Stellelement 4 einer nach radial außen gerichteten Fliehkraft. Diese sorgt dafür, dass das Stellelement 4 in seine radial äußerste Position drängt. Solange die Fliehkraftwirkung auf das Stellelement 4 ausreichend groß ist, verdreht sich das Stellelement 4 um die Lagerstelle 11 und verbleibt in der radial äußeren Endposition.As far as the crankshaft or the drive member drives the motor vehicle clutch, is subject by the rotation about the axis of rotation 23 the actuator 4 a radially outward centrifugal force. This ensures that the actuator 4 in its radially outermost position. As long as the centrifugal force on the actuator 4 is sufficiently large, the actuator twists 4 around the depository 11 and remains in the radially outer end position.
  • Hierbei kann sich zwar der Eingriffsabschnitt 10 in axialer Überdeckung mit dem Haltebereich 6 befinden. Aufgrund der Fliehkraftwirkung auf das Stellelement 4 hat der Eingriffsabschnitt 10 keinen Kontakt mit dem Haltebereich 6. Der Eingriffsabschnitt 10 hat vom Haltebereich 6 abgehoben.Although this may be the engaging portion 10 in axial overlap with the holding area 6 are located. Due to the centrifugal force on the actuator 4 has the engagement section 10 no contact with the holding area 6 , The engaging section 10 has from the holding area 6 lifted.
  • Bei stillstehendem Motor unterliegt das Stellelement 4 keiner Fliehkraftwirkung mehr. Die Verschwenkfeder 12 beaufschlagt das Stellelement 4 mit einer Kraft, die das Stellelement 4 um die Lagerstelle 11 entgegen einer Bewegung in Verschleißnachstellrichtung verdreht. Das Stellelement 4 entfernt sich bei Fehlen der Fliehkraft aus seiner radial äußersten Position des Verschleißerfassungsbereichs 5 und dreht sich nach radial innen. In 2 entspricht das einer Verdrehung entgegen der Uhrzeigerrichtung um die Lagerstelle 11.When the engine is stopped, the actuator is subject 4 no more centrifugal effect. The pivoting spring 12 acts on the actuator 4 With a force that is the actuator 4 around the depository 11 twisted against movement in Verschleißnachstellrichtung. The actuator 4 moves away from its radially outermost position of the wear detection area in the absence of centrifugal force 5 and turns radially inward. In 2 this corresponds to a rotation counterclockwise about the bearing 11 ,
  • Bei ausreichend großer Auslegung der Federkraft der Verschwenkfeder 12 kann die Druckplattenbaugruppe 3 auch so konzipiert sein, dass mit Unterschreiten einer bestimmten Grenzdrehzahl die Fliehkraftwirkung auf das Stellelement 4 kleiner als die Kraft der Verschwenkfeder 12 auf das Stellelement 4 ist. Dies kann z. B. eine Drehzahl kurz oberhalb der Leerlaufdrehzahl eines Motors sein. So kann die erfindungsgemäße Verschleißnachstellung auch in Antriebssträngen eingesetzt werden, die nur selten abgestellt werden. Mit Bringen der Kraftfahrzeugkupplung in einen Verschleißerfassungsbetriebszustand wird der Verschleißerfassungsbereich 5 in Richtung auf den Haltebereich 6 verschwenkt. Der Verschleißerfassungsbetriebszustand kann durch Bringen der Kraftfahrzeugkupplung in einen bestimmten Drehzahlbereich erzielt werden. Dies kann auch bei Drehzahl Null der Fall sein.With a sufficiently large interpretation of the spring force of the pivoting spring 12 can the pressure plate assembly 3 be designed so that when falling below a certain limit speed, the centrifugal force on the actuator 4 less than the force of the pivoting spring 12 on the actuator 4 is. This can be z. B. be a speed just above the idle speed of an engine. Thus, the wear adjustment according to the invention can also be used in drive trains, which are rarely turned off. Bringing the vehicle clutch into a wear detection mode becomes the wear detection area 5 towards the holding area 6 pivoted. The wear detecting operation state can be achieved by bringing the vehicle clutch into a certain speed range. This can also be the case at zero speed.
  • Mit dem Verschwenken des Stellelementes 4 entgegen der Verschleißnachstellrichtung kommt der Eingriffsabschnitt 10 in Anlage an den Haltebereich 6.With the pivoting of the actuating element 4 contrary to the wear adjustment direction comes the engagement section 10 in contact with the holding area 6 ,
  • Mit Bringen der Kraftfahrzeugkupplung bzw. der Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung befinden sich der Verschleißerfassungsbereich 5 des Tellelementes 4 und der Haltebereich 6 der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 derart in Überdeckung, dass der Eingriffsabschnitt 10 im verschleißfreien bzw. verschleißnachgestellten Zustand in den Haltebereich 6 eingreift. Bei üblichen Kraftfahrzeugkupplungen kann vorgesehen sein, dass die Verschleißerfassungsstellung im eingekuppelten Zustand der Reibungskupplung bzw. der Druckplattenbaugruppe 3 erreicht ist.Bringing the vehicle clutch or the pressure plate assembly in a wear detection position are the wear detection area 5 of the Tellelementes 4 and the holding area 6 the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 in such a way that the engagement section 10 in the wear-free or wear-adjusted state in the holding area 6 intervenes. In conventional motor vehicle clutches can be provided that the wear detection position in the engaged state of the friction clutch and the pressure plate assembly 3 is reached.
  • Bei Kraftfahrzeugen, bei denen die Anpresskraft auf die Anpressplatte 13 von außen aufgebracht wird, also sogenannte Kupplungen vom Normal-Offen-Typ, als auch bei Kraftfahrzeugkupplungen, bei denen zumindest ein Teil der Anpresskraft von außen auf die Anpressplatte 13 aufgebracht ist, kann vorgesehen sein, dass die Verschleißerfassungsstellung bei Aufbringen einer bestimmten, definierten Kraft erreicht ist. So kann beispielsweise vorgesehen sein, dass die Verschleißerfassungsstellung bei Aufbringen von einer Kraft erreicht ist, die oberhalb einer im normalen Fahrbetrieb benötigten Anpresskraft liegt.In motor vehicles, where the contact pressure on the pressure plate 13 is applied from the outside, so-called couplings of the normal-open type, as well as in motor vehicle couplings, where at least part of the contact pressure from the outside to the pressure plate 13 is applied, it can be provided that the wear detection position is achieved upon application of a specific, defined force. For example, it may be provided that the wear detection position is achieved when applying a force that is above a contact force required in normal driving operation.
  • Mit Bringen der Reibungskupplung, also der Druckplattenbaugruppe 3, in eine Verschleißerfassungsstellung wird die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 in eine definierte Lage gebracht, die abhängig ist vom Verschleiß der Reibbeläge der Kupplungsscheibe. Mit zunehmendem Verschleiß der Reibbeläge, welcher noch nicht durch das Verschleißnachstellelement 1 ausgeglichen ist, verkippt die Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 aus ihrer einen verschleißfreien Zustand in der Verschleißerfassungsstellung entsprechenden Einbaulage. In 1 entspricht das einem Verkippen der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 um die Gehäuselagerung 22 entgegen dem Uhrzeigersinn. Der an dem Verschleißnachstellelement 1 anliegende Bereich der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 folg6t der axialen Verlagerung der Anpressplatte 13 und verkippt nach links.Bringing the friction clutch, so the pressure plate assembly 3 , in a wear detection position, the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 brought into a defined position, which is dependent on the wear of the friction linings of the clutch disc. With increasing wear of the friction linings, which not yet by the Verschleißnachstellelement 1 balanced, tilts the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 from their one wear-free state in the wear detection position corresponding mounting position. In 1 this corresponds to a tilting the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 around the housing storage 22 counterclockwise. The on the Verschleißnachstellelement 1 adjacent area of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 follows the axial displacement of the pressure plate 13 and tilts to the left.
  • Der Verschleißerfassungsbereich 5 wird bei Vorliegen von noch nicht ausgeglichenem Reibbelagverschleiß in der Verschleißerfassungsstellung mit dem Anlageabschnitt 14 weiter an der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 anliegen. Durch die Schrägstellung, also der Verlagerung der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 bei Reibbelagverschleiß in der Verschleißerfassungsstellung wird die axiale Überdeckung zwischen Eingriffsabschnitt 10 und Haltebereich 6 verringert.The wear detection area 5 is in the presence of not yet balanced friction lining wear in the wear detection position with the contact section 14 continue to the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 issue. Due to the inclination, so the relocation of Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 in friction lining wear in the wear detection position, the axial overlap between engaging portion 10 and holding area 6 reduced.
  • Mit Erreichen eines vorbestimmten Verschleißbetrages der Reibbeläge kommt der Eingriffsabschnitt 10 aus der axialen Überdeckung mit dem Haltebereich 6, wenn die Druckplattenbaugruppe 3 und damit die Reibungskupplung sich in einer Verschleißerfassungsstellung befindet.Upon reaching a predetermined amount of wear of the friction linings comes the engagement portion 10 from the axial overlap with the holding area 6 when the pressure plate assembly 3 and the friction clutch is in a wear sensing position.
  • Befindet sich nun die Druckplattenbaugruppe 3 in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand, so kann das Stellelement 4 vermittels der Beaufschlagung durch die Verschwenkfeder 12 in eine radial innere Position verschwenken.Now is the pressure plate assembly 3 in a wear sensing mode, the actuator may 4 by means of the action of the pivoting spring 12 to pivot in a radially inner position.
  • Das Stellelement 4 verschwenkt hierbei insoweit, dass der Eingriffsabschnitt 10 des Verschleißerfassungsbereichs 5 über den Haltebereich 6 hinweg nach radial innen verschwenkt. Das Stellelement 4 verschwenkt nun in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes 1.The actuator 4 in this case pivots so far that the engagement section 10 of the wear detection area 5 over the holding area 6 pivoted radially inward. The actuator 4 now pivots in a position to prepare an adjusting movement to cause a wear adjusting movement of the wear adjuster 1 ,
  • Hierbei ist die Verschwenkbewegung des Stellelementes 4 insoweit begrenzt, als dass bei nachfolgender Fliehkraftweinwirkung das Stellelement 4 in seine Ausgangsstellung zurück nach radial außen verschwenken wird. In dieser Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung des Stellelementes 4 verharrt das Stellelement 4 solange, wie die Druckplattenbaugruppe 3 in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand verbleibt. Dies unabhängig davon, ob die Druckplattenbaugruppe 3 in einer Verschleißerfassungsstellung verbleibt.Here is the pivoting movement of the control element 4 insofar limited, as that in subsequent centrifugal wine effect the actuator 4 will pivot back to its starting position radially outward. In this position to prepare an actuating movement of the actuating element 4 remains the actuator 4 as long as the pressure plate assembly 3 remains in a wear detection mode. This regardless of whether the pressure plate assembly 3 remains in a wear detection position.
  • Sobald das Stellelement 4 einer Fliehkraftwirkung unterliegt, die ausreichend groß ist, das Stellelement 4 entgegen der Kraft der Verschwenkfeder 12 nach radial außen zu bewegen, wird das Stellelement 4 in seine Ausgangsposition zurückdrängen. Once the actuator 4 is subject to a centrifugal force, which is sufficiently large, the actuator 4 against the force of the pivoting spring 12 to move radially outward, the actuator is 4 push back to its original position.
  • Bei der Verschwenkbewegung des Stellelementes 4 aus der radial außen befindlichen Ausgangsposition, wie in 3 dargestellt, in die Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung verschwenkt nicht nur das Stellelement 4 um die Lagerstelle 11, sondern wird durch die Kraftwirkung der Nachführfeder 20 auf das Übertragungsglied 17 dieses auch der Verschwenkbewegung der Schulter 16 nachgeführt. Die Schulter 16 entfernt sich hierbei aus ihrer Anlage an das Übertragungsglied 17 und gleichzeitig wird das Übertragungsglied 17 durch die Nachführfeder 20 der Schulter 16 nachgeführt. Hierbei wird durch die Anordnung der Nachführfeder 20 gegenüber der Schulter 16 und dem Übertragungsglied 17 bei der Nachführung der Verklemmung zwischen dem Übertragungsglied 17 und dem Verschleißnachstellelement 11 aufgehoben. Ausgehend von der Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung des Stellelementes 4 wird nun der Antriebsstrang des Kraftfahrzeuges durch den Motor beaufschlagt.In the pivoting movement of the actuating element 4 from the radially outward starting position, as in 3 shown, in the position for preparing an actuating movement pivots not only the actuator 4 around the depository 11 but is due to the force of the Nachführfeder 20 on the transmission link 17 this also the pivoting movement of the shoulder 16 tracked. The shoulder 16 moves away from their system to the transmission member 17 and at the same time becomes the transmission element 17 through the tracking spring 20 the shoulder 16 tracked. This is due to the arrangement of Nachführfeder 20 opposite the shoulder 16 and the transmission member 17 in the tracking of the deadlock between the transmission member 17 and the wear adjuster 11 canceled. Starting from the position to prepare an actuating movement of the actuating element 4 Now the drive train of the motor vehicle is acted upon by the engine.
  • Das Stellelement 4 wird durch die Fliehkraftwirkung beaufschlagt und übt über die Schulter 16 eine Kraft in Verschleißnachstellrichtung auf das Verschleißnachstellelement 1 aus.The actuator 4 is acted upon by the centrifugal force and exercises over the shoulder 16 a force in Verschleißnachstellrichtung on the wear adjuster 1 out.
  • Wird nun das Verschleißnachstellelement 1 bei ausreichender Fliehkraftwirkung auf das Stellelement 4 von der Anpresskraft der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 entlastet, so kann das Stellelement 4 in seine Ausgangsposition zurück verschwenken. Hierbei wird über die Schulter 16 das Übertragungsglied 17 an dem Verschleißnachstellelement verklemmt und das Verschleißnachstellelement 1 in Verschleißnachstellung verdreht. Dies entspricht in 2 einer Verdrehung des Verschleißnachstellelementes 1 in Uhrzeigerrichtung.Will now be the wear adjuster 1 with sufficient centrifugal force on the actuator 4 from the contact pressure of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 relieved, so can the actuator 4 pivot back to its original position. This is over your shoulder 16 the transmission link 17 clamped to the Verschleißnachstellelement and the wear adjuster 1 twisted in wear adjustment. This corresponds to 2 a rotation of the wear adjuster 1 in the clockwise direction.
  • Hierbei verschwenkt das Stellelement 4 in seine radial äußere Endposition wie in 2 dargestellt. Der Verschleiß der Reibbeläge ist nachgestellt.Here, the actuator pivots 4 in its radially outer end position as in 2 shown. The wear of the friction linings is adjusted.
  • Mit jedem nachfolgenden Bringen der Druckplattenbaugruppe 3 in eine Verschleißerfassungsstellung bei einem Verschleißerfassungsbetriebszustand erfolgt die weitere Erfassung eines nicht nachgestellten Verschleißes der Reibbeläge und bei Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißbetrages verschwenkt das Stellelement 4 mit dem Eingriffsabschnitt 10 über den Haltebereich 6 hinaus.With each subsequent transfer of the printing plate assembly 3 in a wear detection position in a wear detection mode, the further detection of a non-trailing wear of the friction linings and when a predetermined amount of wear is exceeded, the actuator is pivoted 4 with the engaging portion 10 over the holding area 6 out.
  • Hierbei verschwenkt das Stellelement 4 in eine radial innen befindliche Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung. Bei einer nachfolgenden Verschleißnachstellung verursacht die Stellbewegung des Stellelementes 4 eine Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes 1.Here, the actuator pivots 4 in a radially inward position to prepare for an actuating movement. In a subsequent wear adjustment causes the adjusting movement of the actuating element 4 a Verschleißnachstellbewegung the Verschleißnachstellelementes 1 ,
  • Falls kein ausreichender Verschleißbetrag der Reibbeläge vorliegt, welcher noch nicht nachgestellt wurde, wird bei einem Bringen der Druckplattenbaugruppe 3 in eine Verschleißerfassungsstellung bei einem Verschleißerfassungsbetriebszustand der Eingriffsabschnitt 10 am Haltebereich 6 zur Anlage kommen. Das Stellelement 4 wird an einer Verschwenkung in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung gehindert. Das Stellelement 4 kann nicht über den Haltebereich 6 hinweg nach radial innen verschwenken.If there is insufficient wear amount of the friction linings that has not yet been adjusted, then bringing the pressure plate assembly into place 3 in a wear detecting position in a wear detecting operation state, the engaging portion 10 at the holding area 6 come to the plant. The actuator 4 is prevented from pivoting to a position to prepare an actuating movement. The actuator 4 can not over the holding area 6 pivot away radially inward.
  • Da das Stellelement 4 durch die Verschwenkfeder 12 beaufschlagt ist, wird mit jedem Bringen der Druckplattenbaugruppe 3 in einen Verschleißerfassungsbetriebszustand das Stellelement 4 mit seinem Eingriffsabschnitt 10 zur Anlage an den Haltebereich verschwenken. Dies unabhängig von der Einkuppelstellung der Druckplattenbaugruppe 3.Because the actuator 4 through the pivoting spring 12 is applied with each bringing the pressure plate assembly 3 in a wear detection mode, the actuator 4 with its engagement section 10 to pivot to the plant to the holding area. This is independent of the engagement position of the pressure plate assembly 3 ,
  • Durch den Anlageabschnitt 14 am Verschleißerfassungsbereich 5 wird die Lage der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 relativ zur Anpressplatte 13 und damit relativ zum Stellelement 4 erfasst. Befindet sich die Druckplattenbaugruppe 3 in einer Verschleißerfassungsstellung, wird über den Anlageabschnitt 14 der vorliegende Reibbelagverschleiß durch die Lage der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 erfasst. Der Betrag der axialen Überdeckung zwischen Eingriffsabschnitt 10 und Haltebereich 6 in der Verschleißerfassungsstellung legt fest, ab welchem Betrag an Reibbelagverschleiß, also Dickenänderung der Reibbeläge, eine Verschleißnachstellung, ausgelöst durch das Stellelement 4, erfolgen soll.Through the investment section 14 at the wear detection area 5 becomes the location of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 relative to the pressure plate 13 and thus relative to the actuator 4 detected. Is the pressure plate assembly located 3 in a wear detection position, over the abutment section 14 the present Reibbelagverschleiß by the position of the Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 detected. The amount of axial overlap between engaging portion 10 and holding area 6 in the wear detection position specifies from what amount of friction lining wear, ie change in thickness of the friction linings, a wear adjustment triggered by the actuator 4 , should take place.
  • Durch die Übersetzung der Winkelbewegung der Schulter 16 des Stellelementes 4 bei einer Stellbewegung zur Winkelbewegung des Verschleißnachstellelementes 1, also der Verdrehung des Verschleißnachstellelementes 1 relativ zur Anpressplatte 13, legt zusammen mit der Steigung der Rampen 21 fest, wie groß der Betrag ist, um den die axiale Dicke der Anpressplatte 13 mit Verschleißnachstellelement 1 nachgestellt wird.By translating the angular movement of the shoulder 16 of the actuating element 4 in an adjusting movement for angular movement of the wear adjuster 1 , So the rotation of the wear adjuster 1 relative to the pressure plate 13 , lays down with the slope of the ramps 21 determine how large the amount is to the the axial thickness of the pressure plate 13 with wear adjuster 1 is readjusted.
  • Durch entsprechende Übersetzung der Nachstellung der axialen Dicke bei einer Verschleißnachstellung kann erfindungsgemäß vorgesehen sein, dass bei einer Verschleißnachstellung nicht exakt der Betrag des axialen Reibbelagverschleißes ausgeglichen wird, sondern ein Betrag etwas größer als der vorliegende Reibbelagverschleiß ausgeglichen wird. Dies kann vorteilhaft sein, um Setzungsverluste der Druckplattenbau8gruppe 3 insbesondere im Bereich zwischen der Gehäuseanordnung 2 und dem Verschleißnachstellelement 1 mit auszugleichen. Alternativ kann auch vorgesehen sein, dass zu Beginn mit neuen Reibbelägen einer Druckplattenbaugruppe 3 eine höhere Anpresskraft der Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 in Form einer Membran- oder Tellerfeder aufgebracht wird. Durch allmähliches zu großem Nachstellen kann bereits mit der ersten Verschleißnachstellbewegung die vorliegende Anpresskraft entsprechend reduziert werden, da die Reibbeläge nun eingelaufen sind.By appropriate translation of the adjustment of the axial thickness at a wear adjustment can be inventively provided that at a wear adjustment not exactly the amount of axial Reibbelagverschleißes is compensated, but an amount slightly larger than the present Reibbelagverschleiß is compensated. This can be advantageous to settlement losses of Druckplattenbau8gruppe 3 especially in the area between the housing arrangement 2 and the wear adjuster 1 With compensate. Alternatively, it can also be provided that at the beginning with new friction linings of a pressure plate assembly 3 a higher contact force of Kraftbeaufschlagungsanordnung 9 is applied in the form of a diaphragm or plate spring. By gradual too much readjustment, the present contact pressure force can be correspondingly reduced already with the first wear adjustment movement since the friction linings have now run in.
  • Der anfänglich geringere Reibwert von neuen Reibbelägen kann so ausgeglichen werden. Es kann auch konstruktiv die Druckplattenbaugruppe im Neuzustand justiert werden, dass die Überdeckung des Eingriffsabschnitts 10 mit dem Haltebereich 6 so gering ist, also verkürzt ist, dass bereits nach einem kurzen Einlaufvorgang der Reibbeläge diese geringe Dickenänderung ausreicht, um eine vollständige Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes 1 über eine vollständige Stellbewegung des Stellelementes 4 auszulösen. Nachfolgend funktioniert die Verschleißnachstellung der Druckplattenbaugruppe 3 wieder in normaler üblicher Abstimmung zwischen Verschleißnachstellbetrag und dem Betrag an Reibbelagverschleiß, ab dem nachgestellt wird.The initially lower coefficient of friction of new friction linings can be compensated. It can also be constructively adjusted the pressure plate assembly in new condition, that the overlap of the engaging portion 10 with the holding area 6 is so low, so is shortened, that even after a short running-in process of the friction linings this small change in thickness is sufficient to complete Verschleißnachstellbewegung the Verschleißnachstellelementes 1 over a complete adjusting movement of the actuating element 4 trigger. Subsequently, the wear adjustment of the pressure plate assembly works 3 again in normal normal agreement between Verschleißnachstellbetrag and the amount of friction lining wear, is readjusted from.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Verschleißnachstellelementwear take
    22
    Gehäuseanordnunghousing arrangement
    33
    DruckplattenbaugruppePressure plate assembly
    44
    Stellelementactuator
    55
    VerschleißerfassungsbereichWear detection range
    66
    Haltebereichholding area
    77
    Kanteedge
    88th
    Federfeather
    99
    Kraftbeaufschlagungsanordnungforce application
    1010
    Eingriffsabschnittengaging portion
    1111
    Lagerstelledepository
    1212
    VerschwenkfederVerschwenkfeder
    1313
    Anpressplattepressure plate
    1414
    Anlageabschnittcontact section
    1515
    Kippflächetilt surface
    1616
    Schultershoulder
    1717
    Übertragungsgliedtransmission member
    1818
    WegbegrenzungsabschnittWegbegrenzungsabschnitt
    1919
    Anschlagattack
    2020
    Nachführfedercompensating spring
    2121
    Rampenramps
    2222
    Gehäuselagerunghousing storage
    2323
    Drehachseaxis of rotation
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturCited patent literature
    • DE 102005008393 A1 [0002] DE 102005008393 A1 [0002]

Claims (30)

  1. Druckplattenbaugruppe für eine Reibungskupplung, umfassend eine Gehäuseanordnung, eine an der Gehäuseanordnung vorgesehene und mit dieser um eine Drehachse (A) drehbare Anpressplatte (13), eine Kraftbeaufschlagungsanordnung (9), vorzugsweise Kraftspeicher oder Kraftübertragungshebel, welche bezüglich der Gehäuseanordnung und der Anpressplatte (13) abstützbar ist, eine Verschleißnachstellvorrichtung im Kraftübertragungsweg zwischen der Kraftbeaufschlagungsanordnung (9) und der Anpressplatte (13) oder der Gehäuseanordnung, umfassend wenigstens ein zur Verschleißnachstellung bewegbares Verschleißnachstellelement, wobei dem wenigstens einen Verschleißnachstellelement ein Stellelement zugeordnet ist, welches bei Durchführung einer Stellbewegung das wenigstens eine Verschleißnachstellelement zur Durchführung einer Verschleißnachstellung zur Bewegung antreibt und das dem wenigstens einen Verschleißnachstellelement zugeordnete Stellelement durch Fliehkrafteinwirkung zur Durchführung einer Stellbewegung beaufschlagbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement einen Verschleißerfassungsbereich (5) aufweist.Pressure plate assembly for a friction clutch, comprising a housing arrangement, a pressure plate provided on the housing arrangement and rotatable therewith about an axis of rotation (A) (US Pat. 13 ), a Kraftbeaufschlagungsanordnung ( 9 ), preferably power storage or power transmission lever, which with respect to the housing assembly and the pressure plate ( 13 ) is supportable, a wear adjusting device in the power transmission path between the Kraftbeaufschlagungsanordnung ( 9 ) and the pressure plate ( 13 ), or the housing assembly, comprising at least one adjustable wear wear adjustment element, wherein the at least one wear adjuster an adjusting element is assigned, which drives at least one Verschleißnachstellelement to carry out a wear adjustment for movement when performing a control movement and the at least one wear adjuster associated control element by centrifugal force Implementation of an actuating movement can be acted upon, characterized in that the actuating element a wear detection area ( 5 ) having.
  2. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass mit Betrieb der Druckplattenbaugruppe in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand und einer Verschleißerfassungsstellung der Verschleißerfassungsbereich den Verschleiß erfasst.The pressure plate assembly according to claim 1, characterized in that, with operation of the pressure plate assembly in a wear detection mode and a wear detection position, the wear detection portion detects the wear.
  3. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass mit Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißbetrages der formschlüssige Eingriff zwischen Kraftbeaufschlagungsanordnung und Verschleißerfassungsbereich aufgehoben wird und das Stellelement in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelements verschwenken kann.Pressure plate assembly according to claim 1, characterized in that when exceeding a predetermined amount of wear of the positive engagement between Kraftbeaufschlagungsanordnung and wear detection range is canceled and the actuator can pivot into a position for preparing an actuating movement for causing a Verschleißnachstellbewegung the Verschleißnachstellelements.
  4. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Verschleißerfassungsbereich integral mit dem Stellelement ausgebildet ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the wear detection area is formed integrally with the actuating element.
  5. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement über den Verschleißerfassungsbereich an der Kraftbeaufschlagungsanordnung anliegt.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the adjusting element rests on the wear detection area on the Kraftbeaufschlagungsanordnung.
  6. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement in Richtung der Kraftbeaufschlagungsanordnung federvorgespannt ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the actuating element is spring-biased in the direction of the Kraftbeaufschlagungsanordnung.
  7. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mit Bringen der Druckplattenbaugruppe in einem Verschleißerfassungsbetriebszustand das Stellelement mit seinem Verschleißerfassungsbereich in eine Verschleißerfassungsstellung sich bewegt.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that moves the pressure plate assembly in a wear detection mode, the actuator moves with its wear detection area in a wear detection position.
  8. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich der Verschleißerfassungsbereich außerhalb des Verschleißerfassungsbetriebszustandes außerhalb der Verschleißerfassungsstellung befindet.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the wear detection area outside the wear detection operating state is outside the wear detection position.
  9. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Kraftbeaufschlagungsanordnung einen Haltebereich zum Zusammenwirken mit dem Verschleißerfassungsbereich aufweist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the Kraftbeaufschlagungsanordnung has a holding portion for cooperation with the wear detection area.
  10. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Haltebereich das Stellelement an einer Bewegung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes hindert.Pressure plate assembly according to claim 9, characterized in that the holding portion prevents the actuating element from moving in preparation for an adjusting movement for causing a Verschleißnachstellbewegung the Verschleißnachstellelementes.
  11. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass mit Überschreiten eines vorbestimmten Verschleißes und Bringen der Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung der Verschleißerfassungsbereich aus der (axialen) Überlappung mit dem Haltebereich sich bewegen kann.Pressure plate assembly according to claim 9 or 10, characterized in that when exceeding a predetermined wear and bringing the pressure plate assembly into a wear detection position of the wear detection area from the (axial) overlap with the holding area can move.
  12. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 9 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Haltebereich zumindest mit einem Teil des Verschleißerfassungsbereichs überlappt im verschleißfreien oder verschleißnachgestellten Zustand.Pressure plate assembly according to claim 9 or 11, characterized in that the holding region overlaps at least with a part of the wear detection area in the wear-free or wear-trailing state.
  13. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement drehbar an der Anpressplatte gelagert ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the adjusting element is rotatably mounted on the pressure plate.
  14. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement gegenüber der Anpressplatte verkippbar ist derart, dass der Verschleißerfassungsbereich sich parallel zur Anpressplatte verlagern kann.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the adjusting element with respect to the pressure plate is tilted such that the wear detection area can move parallel to the pressure plate.
  15. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an der Anpressplatte eine Kante ausgebildet ist, auf der das Stellelement verkippen und dabei eine parallele Bewegung des Verschleißerfassungsbereichs bezüglich der Anpressplatte ausführen kann.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that on the pressure plate, an edge is formed on which tilt the actuator and thereby perform a parallel movement of the wear detection range with respect to the pressure plate.
  16. Druckplattenbaugruppe nach einem der Ansprüche 14 oder 16, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement durch eine Feder vorgespannt ist, so dass der Verschleißerfassungsbereich in Richtung auf die Kraftbeaufschlagungsanordnung vorgespannt ist. Pressure plate assembly according to one of claims 14 or 16, characterized in that the actuating element is biased by a spring, so that the wear detection area is biased towards the Kraftbeaufschlagungsanordnung.
  17. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Verschleißerfassungsbereich einen Anlageabschnitt zur Anlage an der Kraftbeaufschlagungsanordnung und einen Eingriffsabschnitt zum eingriff an der Kraftbeaufschlagungsanordnung oder einem and er Kraftbeaufschlagungsanordnung ausgebildeten Haltebereich aufweist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the wear detection area comprises a contact portion for abutment with the Kraftbeaufschlagungsanordnung and an engagement portion for engagement on the Kraftbeaufschlagungsanordnung or a force application arrangement formed holding region.
  18. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, dass der Eingriffsabschnitt sich in Richtung auf den Haltebereich der Kraftbeaufschlagungsanordnung sich bewegt um mit diesen in Kontakt zu kommen, wenn die Druckplattenbaugruppe in einen Verschleißerfassungsbetriebszustand gebracht wird.The pressure plate assembly according to claim 17, characterized in that the engagement portion moves toward the holding portion of the force application assembly to come into contact therewith when the pressure plate assembly is brought into a wear sensing mode.
  19. Druckplattenbaugruppe nach einem der Ansprüche, 17 oder 18, dadurch gekennzeichnet, dass der Eingriffsabschnitt über den Kontakt mit dem Haltebereich den aktuellen Verschleiß mit einem vorbestimmten Verschleißbetrag vergleicht.A printing plate assembly as claimed in any one of claims 17 or 18, characterized in that the engaging portion compares the current wear with a predetermined amount of wear via contact with the holding portion.
  20. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckplattenbaugruppe in eine Verschleißerfassungsstellung gebracht wird und mit Erreichen eines vorbestimmten Verschleißbetrages der Eingriffsabschnitt außer Kontakt mit dem Haltebereich kommt.A pressure plate assembly according to claim 19, characterized in that the pressure plate assembly is brought into a wear detection position and comes to reach a predetermined amount of wear of the engagement portion out of contact with the holding portion.
  21. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 20, das Stellelement sich in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes bewegen kann.The pressure plate assembly of claim 20, wherein the actuator is capable of moving to a position for preparing an actuating movement to cause a wear adjusting movement of the wear adjuster.
  22. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Kraftbeaufschlagungselement bei Auftreten von Verschleiß seine Lage zur Anpressplatte und/oder zum Gehäuse ändert.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the force-acting element changes its position to the pressure plate and / or the housing when wear occurs.
  23. Druckplattenbaugruppe nach einem der Ansprüche 17 bis 21, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellelement über dem Eingriffsabschnitt an einer Verschwenkung in eine Stellung zur Vorbereitung einer Stellbewegung zum Verursachen einer Verschleißnachstellbewegung des Verschleißnachstellelementes gehindert ist, solange ein vorbestimmter Verschleißbetrag nicht erreicht wird.Pressure plate assembly according to one of claims 17 to 21, characterized in that the actuating element is prevented over the engagement portion of a pivoting in a position for preparing an actuating movement for causing a Verschleißnachstellbewegung of Verschleißnachstellelementes, as long as a predetermined amount of wear is not achieved.
  24. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass dem Verschleißnachstellelement ein Übertragungsglied zugeordnet ist, welches bei einer Bewegung des Stellelementes aus einer Nachstellausgangsstellung heraus in Verschleißnachstellrichtung die Bewegung des Stellelementes auf das Verschleißnachstellelement zum Ausgleich eines Reibbelagverschleißes überträgt.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the wear adjuster is assigned a transmission member which transmits in a movement of the actuating element from a Nachstellausgangsstellung in Verschleißnachstellrichtung the movement of the actuating element on the wear adjuster to compensate for Reibbelagverschleißes.
  25. Druckplattenbaugruppe nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, dass das Übertragungsglied bei Bewegung des Stellelementes entgegen der Verschleißnachstellrichtung keine Bewegungsübertragung auf das Verschleißnachstellelement ausübt.Pressure plate assembly according to claim 24, characterized in that the transmission member exerts movement of the adjusting element against the Verschleißnachstellrichtung no movement transfer to the wear adjusting element.
  26. Druckplattenbaugruppe nach einem der Ansprüche 24 oder 25, dadurch gekennzeichnet, dass bei Bewegung des Stellelementes entgegen der Verschleißnachstellrichtung das Übertragungsglied dem Stellelement nachgeführt wird.Pressure plate assembly according to one of claims 24 or 25, characterized in that, upon movement of the actuating element against the wear adjustment direction, the transmission member is tracked to the actuating element.
  27. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Druckplattenbaugruppe zumindest eine Kupplungsscheibe zugeordnet ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the pressure plate assembly is associated with at least one clutch disc.
  28. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Druckplattenbaugruppe eine Gegendruckplatte und/oder ein Schwungrad und/oder ein Zweimassenschwungrad zugeordnet ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the pressure plate assembly is associated with a counter-pressure plate and / or a flywheel and / or a dual mass flywheel.
  29. Druckplattenbaugruppe nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Druckplattenbaugruppe eine Vorrichtung zur automatisierten Kupplungsbetätigung zugeordnet ist.Pressure plate assembly according to one of the preceding claims, characterized in that the pressure plate assembly is associated with a device for automated clutch actuation.
  30. Druckplattenbaugruppe nach einem der Ansprüche 24 bis 26, dadurch gekennzeichnet, dass das Übertragungsglied in Richtung auf das Stellelement federvorgespannt ist.Pressure plate assembly according to one of claims 24 to 26, characterized in that the transmission member is spring-biased in the direction of the actuating element.
DE102009029499A 2009-09-16 2009-09-16 Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area Withdrawn DE102009029499A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009029499A DE102009029499A1 (en) 2009-09-16 2009-09-16 Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009029499A DE102009029499A1 (en) 2009-09-16 2009-09-16 Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009029499A1 true DE102009029499A1 (en) 2011-03-24

Family

ID=43603134

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009029499A Withdrawn DE102009029499A1 (en) 2009-09-16 2009-09-16 Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102009029499A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2012142994A1 (en) * 2011-04-20 2012-10-26 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Clutch device

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3518781A1 (en) * 1985-05-24 1986-11-27 Fichtel & Sachs Ag SELF-ADJUSTING CLUTCH
DE4442594A1 (en) * 1994-11-30 1996-06-13 Fichtel & Sachs Ag Friction clutch for motor vehicles
DE10247013A1 (en) * 2002-10-09 2004-04-22 Zf Sachs Ag Pressure plate assembly for a friction clutch
DE102005008393A1 (en) 2004-08-06 2006-03-16 Zf Friedrichshafen Ag Pressure plate assembly for a friction clutch
DE102005058844A1 (en) * 2004-12-23 2006-07-06 Luk Lamellen Und Kupplungsbau Beteiligungs Kg Clutch assembly for torque transmission between engine and gearbox has clutch which comprises pressure plate and it is rotationally connected to coupling cover whereby wedge elements act together in spindle mechanism

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3518781A1 (en) * 1985-05-24 1986-11-27 Fichtel & Sachs Ag SELF-ADJUSTING CLUTCH
DE4442594A1 (en) * 1994-11-30 1996-06-13 Fichtel & Sachs Ag Friction clutch for motor vehicles
DE10247013A1 (en) * 2002-10-09 2004-04-22 Zf Sachs Ag Pressure plate assembly for a friction clutch
DE102005008393A1 (en) 2004-08-06 2006-03-16 Zf Friedrichshafen Ag Pressure plate assembly for a friction clutch
DE102005058844A1 (en) * 2004-12-23 2006-07-06 Luk Lamellen Und Kupplungsbau Beteiligungs Kg Clutch assembly for torque transmission between engine and gearbox has clutch which comprises pressure plate and it is rotationally connected to coupling cover whereby wedge elements act together in spindle mechanism

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2012142994A1 (en) * 2011-04-20 2012-10-26 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Clutch device
US9062722B2 (en) 2011-04-20 2015-06-23 Schaeffler Technologies AG & Co. KG Clutch device and a wear adjustment assembly for a clutch device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1499811B1 (en) Clutch unit
EP2640992B1 (en) Clutch device
DE4322677A1 (en) Coupling unit with friction clutch coupling - has pressure plate movably connected to counter pressure plate and has no clearance between shifter and controls
DE102009032332B4 (en) Friction clutch with adjuster
EP3069037B1 (en) Clutch assembly
EP1832769A2 (en) Friction coupling
WO2009024128A1 (en) Friction clutch having wear adjuster
DE102012219400A1 (en) coupling device
DE102013207694B4 (en) Sensing ring for a path-controlled adjustment device of a friction clutch
DE19707785A1 (en) Friction clutch
DE102010008439A1 (en) Friction clutch is provided with clutch housing with torque proof and axially limited pressure plate, which is displaced axially by plate spring, and adjusting device
DE102009055895A1 (en) Friction clutch, has clutch housing provided with pressing plate, and control device for controlling rotating device by form closure, where rotating device is rotated by control device when clutch is opened
DE102018105038A1 (en) friction clutch
DE102012213684A1 (en) Tie rod arrangement for adjustment device for adjusting wear-related incorrect distance of pressure plate of friction clutch to counter plate of dual clutch, has clamping spring which clamps sensor ring between clutch cover and tie rod
EP2638306B1 (en) Torque transmission device
EP3074653A1 (en) Clutch device
EP2824346B1 (en) Friction Clutch for Motor Vehicle Powertrain
DE102009029499A1 (en) Pressure plate assembly for friction clutch of motor vehicle, has positioning element executing positioning movement by centrifugal force effect, where positioning element has wear detecting area
DE102012216072A1 (en) Adjusting device for friction clutch of motor vehicle, has drive lever that is biased against sensing element by biasing force element of biasing unit
DE102016222503A1 (en) Adjustment device for a friction clutch
DE102013218723A1 (en) Cover arrangement for a friction clutch
EP2467610B1 (en) Clutch unit having at least one self-adjusting friction clutch
DE102011104962A1 (en) Clutch unit for motor vehicle, has pressing and pressure plates that are coupled while adjusting clearance between casing and, pressure and pressing plates by floating arrangement of scroll springs in recess of casing
DE102010054248A1 (en) Clutch unit comprises two friction clutches, which comprise a contact plate, and tie rods, which are arranged on a tie rod ring and is actuated with a lever element, where the clutch unit comprises an adjustment device
DE102014208889A1 (en) Multi-part clamping spring ring for a clutch unit

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20120403