DE102006041573B4 - Tie-rod device - Google Patents

Tie-rod device Download PDF

Info

Publication number
DE102006041573B4
DE102006041573B4 DE200610041573 DE102006041573A DE102006041573B4 DE 102006041573 B4 DE102006041573 B4 DE 102006041573B4 DE 200610041573 DE200610041573 DE 200610041573 DE 102006041573 A DE102006041573 A DE 102006041573A DE 102006041573 B4 DE102006041573 B4 DE 102006041573B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rod
display
handle
rotatable handle
designed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200610041573
Other languages
German (de)
Other versions
DE102006041573A1 (en
Inventor
Sui-Lan Lu
Original Assignee
Sui-Lan Lu
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Sui-Lan Lu filed Critical Sui-Lan Lu
Priority to DE200610041573 priority Critical patent/DE102006041573B4/en
Publication of DE102006041573A1 publication Critical patent/DE102006041573A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102006041573B4 publication Critical patent/DE102006041573B4/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B23/00Details of, or accessories for, spanners, wrenches, screwdrivers
    • B25B23/14Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers
    • B25B23/142Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers specially adapted for hand operated wrenches or screwdrivers
    • B25B23/1422Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers specially adapted for hand operated wrenches or screwdrivers torque indicators or adjustable torque limiters
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B23/00Details of, or accessories for, spanners, wrenches, screwdrivers
    • B25B23/14Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers
    • B25B23/142Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers specially adapted for hand operated wrenches or screwdrivers
    • B25B23/1422Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers specially adapted for hand operated wrenches or screwdrivers torque indicators or adjustable torque limiters
    • B25B23/1427Arrangement of torque limiters or torque indicators in wrenches or screwdrivers specially adapted for hand operated wrenches or screwdrivers torque indicators or adjustable torque limiters by mechanical means

Abstract

Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft, umfassend:
– eine Verbindungsstange (10) mit zwei Enden, die als Anschluss für einen Antrieb als Antriebsende (11) und einen Abtrieb als Festhaltende (12) gestaltet sind, und
– einen Griff (20) um die Verbindungsstange (10),
– wobei ein Anschlagteil (13) an der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, um eine Anzeigeeinrichtung und den drehbaren Griff (20) axial an der Verbindungsstange (10) zu sichern,
dadurch gekennzeichnet, dass
– der Griff (20) hülsenförmig ausgebildet ist und über zwei axial voneinander beabstandete Lager (21) am Außenumfang der Verbindungsstange (10) gegenüber dieser drehbar gelagert ist, und
– der Griff (20) die Anzeigeeinrichtung aufweist, welche an diesem zum Ablesen einer Relativverdrehung zwischen dem Antriebsende (11) und dem Festhaltende (12) der Verbindungsstange (10) angeordnet ist.
A connecting rod device for transmitting a rotational force, comprising:
- A connecting rod (10) having two ends which are designed as a connection for a drive as the drive end (11) and an output as a retaining end (12), and
A handle (20) around the connecting rod (10),
Wherein a stop member (13) is provided on the connecting rod (10) to axially secure a display and the rotatable handle (20) to the connecting rod (10),
characterized in that
- The handle (20) is sleeve-shaped and is mounted on two axially spaced bearings (21) on the outer circumference of the connecting rod (10) relative to this rotatable, and
- The handle (20) has the display device which is arranged on this for reading a relative rotation between the drive end (11) and the retaining end (12) of the connecting rod (10).
Figure 00000001

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft. Insbesondere bezieht sich die Erfindung auf eine Verbindungsstangenvorrichtung mit einer Verbindungsstange, deren Enden als Anschlüsse für einen Antrieb und einen Abtrieb ausgestaltet sind. Üblicherweise wird die Verbindungsstange pneumatisch oder elektrisch angetrieben.The present invention relates to a connecting rod device for transmitting a rotational force. In particular, the invention relates to a connecting rod device with a connecting rod, whose ends are designed as connections for a drive and an output. Usually, the connecting rod is driven pneumatically or electrically.
  • Bei einer allgemein bekannten Verbindungsstangenvorrichtung ist ein zylindrischer Stangenkörper vorgesehen, dessen beide Enden als ein einen größeren Durchmesser aufweisendes Antriebsende mit einer inneren viereckigen Öffnung und als ein einen kleineren Durchmesser aufweisendes Festhaltende in Form von einem viereckigen Vorsprung gestaltet sind. Es ist gegebenenfalls erforderlich, die verlängerte Verbindungsstange mit der Hand zu fassen, um den Versatz der Verbindungsstange zu vermeiden, weil sich die Verbindungsstange sehr schnell dreht, wenn sie pneumatisch oder elektrisch angetrieben ist. Erst nachdem die Drehung der Verbindungsstange im Betrieb aufgehört und die Verbindungsstange in ordnungsgemäße Position gebracht worden ist, kann die Verbindungsstange wieder in Betrieb versetzt werden. Die Handhabung der bekannten Verbindungsstange ist daher verbesserungsbedürftig.In a well-known connecting rod device, a cylindrical rod body is provided, both ends of which are designed as a larger-diameter drive end having an inner square opening and a smaller-diameter retaining end in the form of a quadrangular projection. It may be necessary to hold the extended connecting rod by hand to avoid misalignment of the connecting rod because the connecting rod rotates very rapidly when pneumatically or electrically driven. Only after the rotation of the connecting rod has stopped in operation and the connecting rod has been brought into proper position, the connecting rod can be put back into operation. The handling of the known connecting rod is therefore in need of improvement.
  • Aus US 4,760,746 A (D1) ist ein Verbindungsstück für einen Steckschlüsselsatz bekannt, mit dem ein Spannwinkel beim Anziehen einer Schraube oder Mutter erfasst werden kann, um ein drehmomentgesteuertes Anziehen zu ermöglichen. Dazu ist an dem Verbindungsstück eine erste Scheibe mit einer Winkelskala drehfest mit dem Verbindungsstück gekoppelt. Eine zweite Scheibe sitzt hingegen frei drehbar auf dem Verbindungsstück. Ein Verdrehwinkel wird gemessen, indem der Benutzer die frei drehbare Scheibe mit einer Hand festhält und gleichzeitig. mit seiner anderen Hand das Werkzeug bedient, so dass sich die erste Scheibe mit der Winkelskala relativ zu der mit der Hand festgehaltenen Scheibe verdreht. Hierdurch kann die Verdrehung des Verbindungsstücks zur stationären Hand bzw. zu einem stationären Werkstück ermittelt werden. Verrutscht die Hand, kommt man zu einem falschen Ergebnis. Zudem kann die Torsion des Verbindungsstücks nicht gemessen werden.Out US 4,760,746 A (D1) is known a connector for a socket set, with a clamping angle when tightening a bolt or nut can be detected to allow a torque-controlled tightening. For this purpose, a first disc with an angle scale is rotatably coupled to the connector to the connector. A second disc, however, sits freely rotatable on the connector. A twist angle is measured by the user holding the freely rotatable disc with one hand and simultaneously. operated with his other hand, the tool, so that the first disc with the angle scale rotates relative to the hand-held disc. As a result, the rotation of the connecting piece to the stationary hand or to a stationary workpiece can be determined. If the hand slips, you get a wrong result. In addition, the torsion of the connector can not be measured.
  • US 7,082,864 B1 beschreibt eine Verbindungsstange mit einem Griff ohne Möglichkeit zur Erkennung einer Relativverdrehung der Verbindungsstange. Damit ist weder ein drehmomentgesteuertes Anziehen noch ein rechtzeitiges Erkennen einer Schädigung möglich. US 7,082,864 B1 describes a connecting rod with a handle without possibility of detecting a relative rotation of the connecting rod. Thus, neither a torque-controlled tightening nor a timely detection of damage is possible.
  • FR 2,662,966 A1 lehrt zur Drehmomentablesung eine Scheibe und einen Zeiger. Keines dieser Elemente ist als frei drehbarer Handgriff geeignet. FR 2,662,966 A1 teaches to torque read a disc and a pointer. None of these elements is suitable as a freely rotatable handle.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft zu schaffen, bei der Verbindungsstange pneumatisch oder elektrisch mit hoher Drehzahl betrieben wird, die eine gute Handhabung aufweist und deren Belastung kontrolliert werden kann.The present invention has for its object to provide a connecting rod device for transmitting a rotational force is operated at the connecting rod pneumatically or electrically at high speed, which has good handling and their load can be controlled.
  • Diese Aufgabe wird durch eine Verbindungsstangenvorriclitung gemäß Patentanspruch 1 sowie durch eine weitere Verbindungsstangenvorrichtung nach Patentanspruch 7 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen sind in weiteren Patentansprüchen angegeben.This object is achieved by a Verbindungsstangenvorriclitung according to claim 1 and by a further connecting rod device according to claim 7. Advantageous embodiments are specified in further claims.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der drehbare Griff an der Verbindungsstange aufsteckbar und mittels eines Verriegelungselementes an dem Anschlagteil klemmbar angeordnet.In one embodiment of the present invention, the rotatable handle on the connecting rod can be plugged and arranged by means of a locking element on the stop member clamped.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist jeweils ein Lager an beiden Enden des drehbaren Griffes angeordnet.In one embodiment of the present invention, a bearing is arranged in each case at both ends of the rotatable handle.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist jeweils eine entsprechende Belastungsanzeigeeinrichtung in beiden Seiten des Anschlagteils an der Verbindungsstange und auf der Umfangsoberfläche des drehbaren Griffes angeordnet, wobei jeweils ein Bezugspunkt und zwei beidseitig des Bezugspunktes liegende Alarmteile in einer Seite des Anschlagteils angeordnet sind, ein weiterer Bezugspunkt an einer nicht von dem drehbaren Griff gedeckten Stelle der Verbindungsstange vorgesehen ist, und eine Bezugslinie in Form von einer Gerade auf der Umfangsoberfläche des drehbaren Griffes vorgesehen ist.In one embodiment of the present invention, a corresponding load indicator is arranged in both sides of the abutment member on the connecting rod and on the peripheral surface of the rotatable handle, wherein in each case a reference point and two located on both sides of the reference alarm parts are arranged in one side of the stop member, another reference point is provided at a location of the connecting rod not covered by the rotatable handle, and a reference line in the form of a straight line is provided on the peripheral surface of the rotatable handle.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist jeweils eine Gradeinteilung von dem metrischen System oder dem Fußsystem beidseitig der Bezugslinie an dem drehbaren Griff vorgesehen.In one embodiment of the present invention, a graduation of the metric system or the foot system is provided on both sides of the reference line on the rotatable handle.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist ein Anschlagteil in Form einer Nut vorgesehen. Zudem kann jeweils eine Anzeigeeinrichtung beidseitig des Anschlagteils vorgesehen sein. Dabei wirkt der Anschlagteil mit einer Verriegelungseinrichtung zusammen, so dass der drehbare Griff drehbar mit der Verbindungsstange verbunden ist. Daher kann der Griff von dem Benutzer mit der Hand gehalten werden, wenn die Verbindungsstange pneumatisch oder elektrisch angetrieben ist.In a development of the present invention, a stop member is provided in the form of a groove. In addition, in each case a display device can be provided on both sides of the stop member. In this case, the stop member cooperates with a locking device, so that the rotatable handle is rotatably connected to the connecting rod. Therefore, the handle can be held by the user by hand when the connecting rod is pneumatically or electrically driven.
  • Zudem kann eine Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung von Drehkraft eine Verbindungsstange und einem drehbaren Griff aufweisen, wobei beide Enden der Verbindungsstange als ein Antriebsende und ein Festhaltende gestaltet sind. Dabei kann ein Anzeigeteil auf der Umfangsoberfläche der Verbindungsstange vorgesehen sein, wobei sich der Anzeigeteil in axialer Richtung der Verbindungsstange kontinuierlich erstreckt.In addition, a connecting rod device for transmitting a rotational force Connecting rod and a rotatable handle, wherein both ends of the connecting rod are designed as a drive end and a retaining end. In this case, a display part may be provided on the peripheral surface of the connecting rod, wherein the display part extends continuously in the axial direction of the connecting rod.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der Anzeigeteil als eine kontinuierliche Linie gestaltet.In a further development of the present invention, the display part is designed as a continuous line.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der Anzeigeteil als mehrere zueinander parallel angeordnete Linien gestaltet.In a development of the present invention, the display part is designed as a plurality of mutually parallel lines.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist ein kontinuierlicher Markierungsteil an dem Anzeigeteil vorgesehen.In a further development of the present invention, a continuous marking part is provided on the display part.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der Markierungsteil als Warenzeichen, Figuren, Muster oder Schriftzeichen gestaltet.In a development of the present invention, the marking part is designed as a trademark, figures, patterns or characters.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der Anzeigeteil als mehrere in Abstand angeordnete Bezugslinien gestaltet.In one embodiment of the present invention, the display part is designed as a plurality of spaced reference lines.
  • Weiterhin kann ein kontinuierlicher Anzeigeteil zum Anzeigen von Drehkraft vorgesehen sein. Der Benutzer kann anhand der angezeigten Stelle an dem kontinuierlichen Anzeigeteil den Drehmomentzustand der Verbindungsstange unmittelbar erkennen. Daher kann der Benutzer jederzeit den Zustand des Werkzeugs erkennen, so dass eine Sicherheitskontrolle möglich ist.Furthermore, a continuous display part for displaying rotational force may be provided. The user can immediately recognize the torque state of the connecting rod from the indicated position on the continuous display part. Therefore, the user can always recognize the state of the tool, so that a security check is possible.
  • Weiterhin kann eine Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung von Drehkraft eine Verbindungsstange und einen drehbaren Griff aufweisen, wobei beide Enden der Verbindungsstange als ein Antriebsende und ein Festhaltende gestaltet sind, und ein Stärkekontrollabschnitt an der Verbindungsstange vorgesehen ist. Dabei kann der drehbare Griff an der Verbindungsstange aufsteckbar und mittels eines Verriegelungselementes an einem Anschlagteil der Verbindungsstange klemmbar angeordnet sein.Further, a connecting rod device for transmitting rotational force may include a connecting rod and a rotatable handle, both ends of the connecting rod being configured as a driving end and a retaining end, and a starch control portion provided on the connecting rod. In this case, the rotatable handle on the connecting rod can be plugged and clamped by means of a locking element to a stop member of the connecting rod.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist der Anschlagteil als Nut gestaltet.In a development of the present invention, the stop member is designed as a groove.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist die Nut als eine ringförmige, zahnförmige oder ovalfömige Nut mit ästhetischer Wirkung gestaltet.In a development of the present invention, the groove is designed as an annular, tooth-shaped or oval-shaped groove with an aesthetic effect.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist die Nut als Anschlagteil von dem drehbaren Griff verdeckt.In a development of the present invention, the groove is concealed as a stop member of the rotatable handle.
  • In einer Weiterbildung der vorliegenden Erfindung ist die Nut in einer Stelle angeordnet, wo sich das Drehkraft oder die Spannung konzentriert.In a further development of the present invention, the groove is arranged in a position where the rotational force or the stress concentrates.
  • Der Stärkekontrollabschnitt ist bevorzugt an einer Stelle angeordnet, wo sich die Drehkraft bzw. Torsionsspannungen konzentrieren, z. B. abgedeckt innerhalb einer Durchführung des drehbaren Griffs. Wenn die Drehkraft und andere Spannungen zu stark sind und die Verbindungsstange die Bruchspannung nicht mehr ertragen kann, ist die Bruchposition auf den Stärkekontrollabschnitt beschränkt. Die Verbindungstange und der drehbare Griff stehen in Verbindung, so dass die optimale Sicherheit erreicht ist.The starch control portion is preferably located at a location where the rotational force or torsional stresses concentrate, e.g. B. covered within a passage of the rotatable handle. If the torque and other stresses are too strong and the tie bar can no longer endure the breakage stress, the breakage position is limited to the thickness control section. The connecting rod and the rotatable handle are in communication, so that the optimum safety is achieved.
  • Nachfolgend werden die Gestalt, die Merkmale und weitere Aufgaben der vorliegenden Erfindung anhand von bevorzugten Ausführungsbeispielen in Verbindung mit der Zeichnung näher erläutert. Die Ausführungsbeispiele dienen nur zur Erleichterung des Verständnisses der vorliegenden Erfindung und sind nicht als Beschränkung des Schutzbereiches der vorliegenden Anmeldung anzusehen. In der Zeichnung zeigt:Hereinafter, the shape, the features and other objects of the present invention will be explained in more detail by means of preferred embodiments in conjunction with the drawings. The embodiments are only to facilitate the understanding of the present invention and are not to be considered as limiting the scope of the present application. In the drawing shows:
  • 1 eine perspektivische Ansicht der vorliegende Erfindung; 1 a perspective view of the present invention;
  • 2 eine perspektivische Ansicht der vorliegenden Erfindung in explodiertem Zustand; 2 a perspective view of the present invention in an exploded state;
  • 3 die vorliegende Erfindung in Betriebszustand in Schnitt schematisch dargestellt; 3 the present invention in the operating state shown schematically in section;
  • 4 die erfindungsgemäße Verbindungsstange teilweise in Draufsicht dargestellt; 4 the connecting rod according to the invention partially shown in plan view;
  • 5 die erfindungsgemäße Verbindungsstange mit teilweiser Verformung in Draufsicht dargestellt; 5 the connecting rod according to the invention with partial deformation shown in plan view;
  • 6 die erfindungsgemäße Gestaltung des Markierungsteils und des Alarmteils dargestellt, und 6 the inventive design of the marking part and the alarm part shown, and
  • 7 Verbindungsstange nach einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung schematisch dargestellt. 7 Connecting rod according to another embodiment of the present invention shown schematically.
  • Wie in 1 dargestellt, ist die erfindungsgemäße Verbindungsstange 10 wie bei einer konventionellen Verbindungsstange gestaltet, wobei beide Enden eines zylindrischen Stangenkörpers als ein eine viereckige Öffnung aufweisendes Antriebsende 11 mit größerem Durchmesser und ein Festhaltende 12 mit kleinerem Durchmesser in Form von einem viereckigen Vorsprung gebildet sind. Die erfindungsgemäße Verbindungsstange 10 ist dadurch gekennzeichnet, dass ein Anschlagteil 13 in Form einer ringförmigen Nut an entsprechender Stelle an der Verbindungsstange 10 vorgesehen ist, um eine Anzeigeeinrichtung und einen drehbaren Griff 20 anzuordnen bzw. festzulegen.As in 1 shown, is the connecting rod according to the invention 10 designed as a conventional connecting rod, wherein both ends of a cylindrical rod body as a drive having a square opening drive end 11 with larger diameter and a retaining end 12 are formed with a smaller diameter in the form of a quadrangular projection. The connecting rod according to the invention 10 is characterized in that a stop member 13 in the form of an annular groove at the appropriate location on the connecting rod 10 is provided to one Display device and a rotatable handle 20 to arrange or determine.
  • Der drehbare Griff 20 ist auf die Verbindungsstange 10 aufsteckbar und mittels eines Verriegelungselementes 30 unmittelbar an dem Anschlagteil 13 klemmbar angeordnet, um eine sichere Verbindung des drehbaren Griffes 20 mit der Verbindungsstange 10 herzustellen, wobei der Griff 20 zu der Verbindungsstange 10 drehbar angeordnet ist, so dass der Benutzer den Griff 20 fassen kann. Wenn die Verbindungsstange 10 pneumatisch oder elektrisch angetrieben wird, kann die Verbindungsstange 10 von dem Benutzer mittels des Griffs 20 stabil gehalten werden.The rotatable handle 20 is on the connecting rod 10 attachable and by means of a locking element 30 directly on the stop part 13 clamped to secure connection of the rotatable handle 20 with the connecting rod 10 produce, with the handle 20 to the connecting rod 10 is rotatably arranged so that the user the handle 20 can take. When the connecting rod 10 pneumatically or electrically driven, the connecting rod can 10 from the user by means of the handle 20 be kept stable.
  • Jeweils ein Lager 21 ist an beiden Enden des drehbaren Griffes 20 angeordnet, wobei der Außenumfang des Lagers 21 gegen den Innenumfang des drehbaren Griffes 20 gedrückt ist. Der Innenumfang des Lagers 21 ist mit der Verbindungsstange 10 kraftschlüssig verbunden, so dass der drehbare Griff 20 jederzeit von der Verbindungsstange 10 lösbar oder an der Verbindungsstange 10 montierbar ist.One camp each 21 is at both ends of the rotatable handle 20 arranged, the outer circumference of the bearing 21 against the inner circumference of the rotatable handle 20 is pressed. The inner circumference of the bearing 21 is with the connecting rod 10 frictionally connected, so that the rotatable handle 20 at any time from the connecting rod 10 detachable or on the connecting rod 10 can be mounted.
  • Zu beiden Seiten des Anschlagteils 13 an der erfindungsgemäßen Verbindungsstange 10 und auf der Umfangsoberfläche des Griffes 20 kann jeweils eine Belastungsanzeigeeinrichtung angeordnet werden. Diese umfasst Marken 14, 15 und 16 beidseits des Anschlagteils 13. Dabei kann jeweils ein ununterbrochener Anzeigeteil 14, ein erster Bezugspunkt 15 und zwei zu beiden Seiten des Bezugspunktes 15 liegende Alarmteile 16 an beiden Seiten des Anschlagteils 13 an der Verbindungsstange 10 vorgesehen. Im mittleren Bereich zwischen dem Antriebsende 11 und dem Festhaltende 12 ist ein Stärkekontrollabschnitt 17 in Form einer Querschnittsverjüngung, beispielsweise einer Nut vorgesehen. An einer Stelle an der Verbindungsstange 10, die nicht von dem drehbaren Griff 20 abgedeckt ist, ist ein weiterer Bezugspunkt 110 vorgesehen. Auf der Umfangsoberfläche des drehbaren Griffes 20 ist eine Bezugslinie 200 in Form einer Gerade vorgesehen. Zu beiden Seiten der Bezugslinie 200 kann jeweils eine Gradeinteilung 201 beispielsweise für das metrische System und/oder das Fußsystem vorgesehen sein.On both sides of the stop part 13 at the connecting rod according to the invention 10 and on the peripheral surface of the handle 20 in each case a load indicator can be arranged. This includes brands 14 . 15 and 16 on both sides of the stop part 13 , In each case, an uninterrupted display part 14 , a first reference point 15 and two on both sides of the reference point 15 lying alarm parts 16 on both sides of the stopper 13 on the connecting rod 10 intended. In the middle area between the drive end 11 and the arresting 12 is a starch control section 17 provided in the form of a cross-sectional taper, for example a groove. At one point on the connecting rod 10 not from the rotatable handle 20 covered is another reference point 110 intended. On the peripheral surface of the rotatable handle 20 is a reference line 200 provided in the form of a straight line. On both sides of the reference line 200 can each graduated 201 be provided for example for the metric system and / or the foot system.
  • Wenn der drehbare Griff 20 bei der erfindungsgemäßen Verbindungsstange 10 nicht verwendet wird, kann die Verbindungsstange 10 zur Kontrolle und Anzeige der Belastung verwendet werden. Nachdem der drehbare Griff 20 an der Verbindungsstange 10 aufgesteckt worden ist, kann, wie in 2 dargestellt, der drehbare Griff 20 mittels des Verriegelungselements 30 an dem Anschlagteil 13 geklemmt werden, so dass der drehbare Griff 20 drehbar an der Verbindungsstange 10 angeordnet ist. Wenn die Verbindungsstange 10 pneumatisch oder elektrisch angetrieben wird, kann der Benutzer mit der Hand den drehbaren Griff 20 am Außenumfang fassen, während die Verbindungsstange 10 dreht, um z. B. ein Werkstück zu drehen. Im Betrieb kann es an der Verbindungsstange 10 zu Torsionsspannungen sowie infolge von Materialermüdungen zu bleibenden Verformungen kommen, so dass eine Abweichung der Positionierung in beiden Seiten des Anschlagteils 13 auftritt, wobei sich der Anzeigeteil 14 nicht mehr nach dem Bezugspunkt 15 richtet. Ist der Anzeigeteil 14 von dem drehbaren Griff 20 abgedeckt, kann dieser vom Benutzer nicht mehr erkannt werden. Bei der erfindungsgemäßen Gestaltung kann allerdings der drehbare Griff 20 jederzeit verdreht werden, um ein Ende der Bezugslinie 200 zu der Marke bzw. dem Bezugspunkt 110 an einem Ende der Verbindungsstange 10 auszurichten, so dass der Benutzer mittels des anderen Endes der Bezugslinie 200 anhand des Bezugspunkts 15 und den zwei beidseitig des Bezugspunkts 15 liegenden Marken bzw. Alarmteilen 16 am anderen Ende der Verbindungsstange 10 beurteilen kann, ob die Verbindungsstange 10 zu stark verformt wird und ob es nötig ist, die gebrauchte Verbindungsstange 10 auszutauschen, so dass die sichere Bedienung und eine hohe Bedienungsfreundlichkeit erreicht werden.When the rotatable handle 20 in the connecting rod according to the invention 10 not used, the connecting rod can 10 used to control and display the load. After the rotatable handle 20 on the connecting rod 10 can be plugged, as in 2 shown, the rotatable handle 20 by means of the locking element 30 at the stop part 13 be clamped so that the rotatable handle 20 rotatable on the connecting rod 10 is arranged. When the connecting rod 10 pneumatically or electrically driven, the user can by hand the rotatable handle 20 on the outer circumference, while the connecting rod 10 turns to B. to turn a workpiece. In operation, it may be on the connecting rod 10 come to torsional stresses and as a result of material fatigue permanent deformation, so that a deviation of the positioning in both sides of the stop member 13 occurs, with the display part 14 no longer according to the reference point 15 directed. Is the display part 14 from the rotatable handle 20 covered, this can no longer be recognized by the user. In the design according to the invention, however, the rotatable handle 20 be twisted anytime to an end of the reference line 200 to the mark or reference point 110 at one end of the connecting rod 10 align so that the user by means of the other end of the reference line 200 based on the reference point 15 and the two sides of the reference point 15 lying brands or alarm parts 16 at the other end of the connecting rod 10 can judge if the connecting rod 10 is deformed too much and if it is necessary, the used connecting rod 10 to ensure safe operation and ease of use.
  • Die Verbindungsstange 10 ist durch das Innere des drehbaren Griffes 20 hindurch geführt. In dem mittleren Bereich der Verbindungstange 10 ist ein Stärkekontrollabschnitt 17 vorgesehen. Wie in 3 dargestellt, ist ein Antriebsteil 11 als Antriebsende A an dem Gegenstand aufgesteckt, während das andere Ende als Festhaltende 12 gestaltet ist, das an dem Krafteinsatzende B eines Steckschlüssels steckbar angeordnet ist. Wenn eine zu große Kraft von dem Benutzer eingesetzt ist, ist der Stärkekontrollabschnitt 17 nicht in der Lage, diese zu große Kraft zu ertragen, wobei der Bruch nur an der im Inneren des drehbaren Griffes 20 liegenden Verbindungsstange 10 auftritt, so dass eine sichere Bedienung erreicht ist.The connecting rod 10 is through the inside of the rotatable handle 20 passed through. In the middle area of the connecting rod 10 is a starch control section 17 intended. As in 3 is shown, is a drive part 11 as the drive end A attached to the object, while the other end as Arresting 12 is designed, which is arranged pluggable at the power insert end B of a socket wrench. If too much force is applied by the user, the strength control section is 17 unable to endure this too great a force, with the break only at the inside of the rotatable handle 20 lying connecting rod 10 occurs, so that a safe operation is achieved.
  • Wie in 4 kann der Anzeigeteil 14 als rein gerade ununterbrochene Linie gestaltet. Anfangs wird der Anzeigeteil 14 in einer Flucht und in axialer Richtung der Verbindungsstange 10 angeordnet. Wenn eine zu hohe Drehkraft auf die Verbindungsstange 10 aufgebracht wird oder die Betriebslebensdauer abgelaufen ist und eine Veränderung in der inneren Struktur der Verbindungsstange 10 erfolgt ist, tritt eine unerwünschte Verformung an der Verbindungsstange 10 auf. Wie in 5 dargestellt, tritt eine unerwünschte Verdrehung an einer Stelle auf, wo sich die Spannungen konzentrieren, so dass sich der Anzeigeteil 14 verändert, d. h. ein erster und ein zweiter Knick bzw. Wendepunkt P1 und P2 gebildet entstehen. Solche Wendepunkte sind für den Benutzer leicht zu erkennen, so dass der Benutzer beurteilen kann, ob es nötig ist, die Verbindungsstange 10 auszutauschen, um den Anforderungen an die Betriebssicherheit zu entsprechen.As in 4 can the display part 14 designed as a straight straight line. Initially, the display part becomes 14 in an alignment and in the axial direction of the connecting rod 10 arranged. If too much torque on the connecting rod 10 is applied or the service life has expired and a change in the internal structure of the connecting rod 10 is done, an undesirable deformation occurs on the connecting rod 10 on. As in 5 shown, an undesirable twist occurs at a point where the stresses concentrate, so that the display part 14 changed, ie formed a first and a second kink or inflection point P1 and P2 formed. Such inflection points are easy for the user to recognize so that the user can judge if it is necessary to use the connecting rod 10 to meet operational safety requirements.
  • An dem Anzeigeteil 14 der Verbindungsstange 10 ist zusätzlich ein Markierungsteil 40 in Form von Figuren oder Schriftzeichen vorgesehen. Wie in 6 gezeigt, kann der Markierungsteil 40 als Markierung für Warenzeichen oder Maße oder als Gradeinteilung des Fußsystems oder dergleichen gestaltet werden.On the display part 14 the connecting rod 10 is additionally a marking part 40 provided in the form of characters or characters. As in 6 shown, the marking part 40 be designed as a mark for trademarks or dimensions or as a graduation of the foot system or the like.
  • Alternativ kann der Anzeigeteil 14 mehrere zueinander parallele Geraden aufweisen, wobei entsprechende Bezugslinien 50 in entsprechendem Abstand angeordnet sind, um Überwachungsabschnitte als Bezugsmarken zu markieren. Dadurch ist die Überwachung des Sicherheitszustandes möglich.Alternatively, the display part 14 have a plurality of mutually parallel lines, with corresponding reference lines 50 are arranged at an appropriate distance to mark monitoring sections as reference marks. This makes it possible to monitor the safety status.
  • Das Ausführungsbeispiel zeigt zusammengefasst eine Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft, wobei ein kontinuierlicher Alarmteil und ein Stärkekontrollabschnitt 17 an einer Stelle angeordnet sind, wo sich die Drehkraft oder die Spannung konzentriert. Der Alarmteil verläuft in axialer Richtung der Verbindungsstange 10. Ein Anschlagteil 13 ist vorgesehen. Jeweils eine Bezugslinie zur Anzeige der Stärke ist in beiden Seiten des Anschlagteils vorgesehen. Ein drehbarer Griff 20 ist an der Verbindungsstange 10 aufsteckbar und mittels eines Verriegelungselements 30 an dem Anschlagteil klemmbar angeordnet, so dass eine Verbindung hergestellt ist. Eine an dem drehbaren Griff 20 vorgesehene Bezugslinie 200 wirkt mit einer an dem Antriebsende der Verbindungsstange vorgesehenen Bezugsmarke 110 zusammen, so dass die Bezugslinie an dem drehbaren Griff in Bezug auf die Bezugslinie an der anderen Seite des Anschlagteils 13 zur Beurteilung dient. Bei der vorliegenden Erfindung sind jederzeit der Zusammenbau des drehbaren Griffes an der Verbindungsstange und die Lösung des drehbaren Griffes von der Verbindungsstange, und die leichte und einfache Kontrolle der Verformung erreicht. Die Bruchposition ist auf den Stärkekontrollabschnitt 17 begrenzt. Die Verbindungsstange bleibt mit dem drehbaren Griff fest in Verbindung.The embodiment collectively shows a connecting rod device for transmitting a rotational force, wherein a continuous alarm part and a starch control section 17 are disposed at a position where the rotational force or the stress concentrates. The alarm part runs in the axial direction of the connecting rod 10 , A stop piece 13 is planned. In each case a reference line for indicating the strength is provided in both sides of the stop member. A rotatable handle 20 is at the connecting rod 10 attachable and by means of a locking element 30 arranged clampable on the stop member, so that a connection is made. One on the rotatable handle 20 intended reference line 200 acts with a reference mark provided at the drive end of the connecting rod 110 together, so that the reference line on the rotatable handle with respect to the reference line on the other side of the abutment part 13 serves for the evaluation. In the present invention, the assembly of the rotatable handle on the connecting rod and the solution of the rotatable handle of the connecting rod, and the easy and simple control of the deformation are achieved at all times. The breakage position is on the starch control section 17 limited. The connecting rod remains firmly connected to the rotatable handle.
  • Die erfindungsgemäße Gestaltung weist folgende Vorteile auf. So wird eine universale Anwendbarkeit erzielt, da mittels des Anschlagteils 13 an der Verbindungsstange 10 der drehbare Griff 20 jederzeit aufgesteckt und entfernt werden kann. Zudem ist eine Kontrolle der Belastung jederzeit möglich. Sowohl wenn der drehbare Griff 20 an der Verbindungstange 10 aufsteckbar montiert ist als auch wenn dieser von der Verbindungsstange 10 entfernt ist, bleibt die Belastungsstärkekontroll- und -anzeigefunktion erhalten, so dass in jeder Situation die Anzeigefunktion der Belastungskontrolleinrichtung besteht. Weiterhin kann eine Gradeinteilung 201, die an dem drehbaren Griff 20 angeordnet ist, kann als Bezugsbasis für Messung verwendet werden, so dass bei Bedarf eine schnelle Messung möglich ist.The design according to the invention has the following advantages. Thus, a universal applicability is achieved because by means of the stop member 13 on the connecting rod 10 the rotatable handle 20 plugged and removed at any time. In addition, a control of the load is possible at any time. Both when the rotatable handle 20 at the connecting rod 10 is mounted pluggable as well as if this of the connecting rod 10 is removed, the load strength control and display function is maintained so that the display function of the load control device exists in every situation. Furthermore, a graduation 201 attached to the rotatable handle 20 can be used as a reference base for measurement, so that if necessary, a rapid measurement is possible.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 1010
    Verbindungsstangeconnecting rod
    1111
    Antriebsendedrive end
    110110
    weiterer Bezugspunktfurther reference point
    1212
    FesthaltendeFixed-holding
    1313
    Anschlagteilstop part
    1414
    Alarmsteilalarm part
    1515
    erster Bezugspunktfirst point of reference
    1616
    Alarmsteilalarm part
    1717
    StärkekontrollabschnittStrength control section
    2020
    drehbarer Griffrotatable handle
    200200
    Bezugsliniereference line
    201201
    Gradeinteilungscale
    2121
    Lagercamp
    2222
    Verriegelungselementlocking element
    4040
    Markierungsteilmarking member
    4141
    Bezugsteilreference member

Claims (17)

  1. Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft, umfassend: – eine Verbindungsstange (10) mit zwei Enden, die als Anschluss für einen Antrieb als Antriebsende (11) und einen Abtrieb als Festhaltende (12) gestaltet sind, und – einen Griff (20) um die Verbindungsstange (10), – wobei ein Anschlagteil (13) an der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, um eine Anzeigeeinrichtung und den drehbaren Griff (20) axial an der Verbindungsstange (10) zu sichern, dadurch gekennzeichnet, dass – der Griff (20) hülsenförmig ausgebildet ist und über zwei axial voneinander beabstandete Lager (21) am Außenumfang der Verbindungsstange (10) gegenüber dieser drehbar gelagert ist, und – der Griff (20) die Anzeigeeinrichtung aufweist, welche an diesem zum Ablesen einer Relativverdrehung zwischen dem Antriebsende (11) und dem Festhaltende (12) der Verbindungsstange (10) angeordnet ist.A connecting rod device for transmitting a rotational force, comprising: - a connecting rod ( 10 ) with two ends which serve as a connection for a drive as drive end ( 11 ) and an output as a retaining end ( 12 ), and - a handle ( 20 ) around the connecting rod ( 10 ), - wherein a stop member ( 13 ) on the connecting rod ( 10 ) is provided to a display device and the rotatable handle ( 20 ) axially on the connecting rod ( 10 ), characterized in that - the handle ( 20 ) is sleeve-shaped and has two axially spaced bearings ( 21 ) on the outer circumference of the connecting rod ( 10 ) is rotatably mounted relative to this, and - the handle ( 20 ) has the display device, which at this for reading a relative rotation between the drive end ( 11 ) and the arresting end ( 12 ) of the connecting rod ( 10 ) is arranged.
  2. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der drehbare Griff (20) auf die Verbindungsstange (10) aufsteckbar und mittels eines Verriegelungselementes (30) an dem Anschlagteil (13) klemmbar angeordnet ist.Connecting rod device according to claim 1, characterized in that the rotatable handle ( 20 ) on the connecting rod ( 10 ) attachable and by means of a locking element ( 30 ) on the stop part ( 13 ) is arranged clampable.
  3. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass jeweils ein Lager (21) an beiden Enden des drehbaren Griffes (20) angeordnet ist.Connecting rod device according to claim 1 or 2, characterized in that in each case a bearing ( 21 ) at both ends of the rotatable handle ( 20 ) is arranged.
  4. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass eine der Belastungsanzeigeeinrichtung an beiden Seiten des Anschlagteils (13) an der Verbindungsstange (10) und auf der Umfangsoberfläche des drehbaren Griffs (20) angeordnet ist, wobei jeweils eine Bezugsmarke (15) und zwei beidseitig der Bezugsmarke (15) liegende Marken als Alarmteile (16) neben dem Anschlagteil (13) angeordnet sind, eine weitere Bezugsmarke (110) an einer nicht von dem drehbaren Griff (20) abgedeckten Stelle der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, und eine Bezugslinie (200) in Form einer Gerade an der Umfangsoberfläche des drehbaren Griffes (20) vorgesehen ist.Connecting rod device according to one of claims 1 to 3, characterized in that one of the load indicator means at both Sides of the stop part ( 13 ) on the connecting rod ( 10 ) and on the peripheral surface of the rotatable handle ( 20 ), wherein in each case a reference mark ( 15 ) and two on each side of the reference mark ( 15 ) as alarm parts ( 16 ) next to the stop part ( 13 ), another reference mark ( 110 ) on one not by the rotatable handle ( 20 ) covered point of the connecting rod ( 10 ), and a reference line ( 200 ) in the form of a straight line on the peripheral surface of the rotatable handle ( 20 ) is provided.
  5. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass jeweils eine Gradeinteilung im metrischen System und/oder Fußsystem beidseitig der Bezugslinie (200) angeordnet ist.Connecting rod device according to claim 4, characterized in that in each case a graduation in the metric system and / or foot system on both sides of the reference line ( 200 ) is arranged.
  6. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass ein Anzeigeteil (14) auf der Umfangsoberfläche der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, der sich in axialer Richtung der Verbindungsstange (10) kontinuierlich erstreckt, derart, dass eine Deformation der Verbindungsstange über den Anzeigeteil (14) ablesbar ist.Connecting rod device according to one of claims 1 to 5, characterized in that a display part ( 14 ) on the peripheral surface of the connecting rod ( 10 ) is provided, which in the axial direction of the connecting rod ( 10 ), such that a deformation of the connecting rod via the display part (10) 14 ) is readable.
  7. Verbindungsstangenvorrichtung zur Übertragung einer Drehkraft, umfassend: – eine Verbindungsstange (10) mit zwei Enden, die als Anschluss für einen Antrieb als Antriebsende (11) und einen Abtrieb als Festhaltende (12) gestaltet sind, und – einen Griff (20) um die Verbindungsstange (10), dadurch gekennzeichnet, dass – der Griff (20) hülsenförmig ausgebildet ist und über zwei axial voneinander beabstandete Lager (21) am Außenumfang der Verbindungsstange (10) gegenüber dieser drehbar gelagert ist, und – ein Anzeigeteil (14) auf der Umfangsoberfläche der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, der sich in axialer Richtung der Verbindungsstange (10) kontinuierlich erstreckt, derart, dass eine Deformation der Verbindungsstange (10) über den Anzeigeteil (14) ablesbar ist.A connecting rod device for transmitting a rotational force, comprising: - a connecting rod ( 10 ) with two ends which serve as a connection for a drive as drive end ( 11 ) and an output as a retaining end ( 12 ), and - a handle ( 20 ) around the connecting rod ( 10 ), characterized in that - the handle ( 20 ) is sleeve-shaped and has two axially spaced bearings ( 21 ) on the outer circumference of the connecting rod ( 10 ) is rotatably mounted relative to this, and - a display part ( 14 ) on the peripheral surface of the connecting rod ( 10 ) is provided, which in the axial direction of the connecting rod ( 10 ) extends continuously, such that a deformation of the connecting rod ( 10 ) over the display part ( 14 ) is readable.
  8. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Anzeigeteil (14) als eine kontinuierliche Linie gestaltet ist.Connecting rod device according to claim 7, characterized in that the display part ( 14 ) is designed as a continuous line.
  9. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 76, dadurch gekennzeichnet, dass der Anzeigeteil (14) als mehrere zueinander parallel angeordnete Linien gestaltet ist.Connecting rod device according to claim 76, characterized in that the display part ( 14 ) is designed as a plurality of mutually parallel lines.
  10. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass ein kontinuierlicher Markierungsteil (40) an dem Anzeigeteil (14) vorgesehen ist.Connecting rod device according to one of claims 7 to 9, characterized in that a continuous marking part ( 40 ) on the display part ( 14 ) is provided.
  11. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Markierungsteil (40) als Warenzeichen, Muster oder Schriftzeichen gestaltet ist.Connecting rod device according to one of claims 7 to 10, characterized in that the marking part ( 40 ) is designed as a trademark, pattern or character.
  12. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 7 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Markierungsteil (40) als mehrere in Abstand angeordnete Bezugslinien gestaltet ist.Connecting rod device according to one of claims 7 to 11, characterized in that the marking part ( 40 ) as a plurality of spaced reference lines is designed.
  13. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass ein Stärkekontrollabschnitt (17) mit einer Querschnittsverjüngung an der Verbindungsstange (10) vorgesehen ist, und der drehbare Griff (12) sich über den Stärkekontrollabschnitt (17) erstreckt.Connecting rod device according to one of claims 1 to 12, characterized in that a starch control section ( 17 ) with a cross-sectional taper on the connecting rod ( 10 ) is provided, and the rotatable handle ( 12 ) via the starch control section ( 17 ).
  14. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Stärkekontrollabschnitt (17) als Nut gestaltet ist.Connecting rod device according to claim 13, characterized in that the starch control section ( 17 ) is designed as a groove.
  15. Verbindungsstangenvorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Nut als eine ringförmige, zahnförmige oder ovalfömige Nut mit ästhetischer Wirkung gestaltet ist.Connecting rod device according to claim 14, characterized in that the groove is designed as an annular, tooth-shaped or ovalfömige groove with aesthetic effect.
  16. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Stärkekontrollabschnitt (17) von dem drehbaren Griff (20) verdeckt ist.Connecting rod device according to one of claims 13 to 15, characterized in that the starch control section ( 17 ) of the rotatable handle ( 20 ) is covered.
  17. Verbindungsstangenvorrichtung nach einem der Ansprüche 13 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass der Stärkekontrollabschnitt (17) bzw. die Nut in einer Stelle angeordnet ist, wo sich die Drehkraft oder die Spannung konzentriert.Connecting rod device according to one of claims 13 to 16, characterized in that the starch control section ( 17 ) or the groove is disposed in a position where the rotational force or the stress concentrates.
DE200610041573 2006-09-05 2006-09-05 Tie-rod device Expired - Fee Related DE102006041573B4 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610041573 DE102006041573B4 (en) 2006-09-05 2006-09-05 Tie-rod device

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610041573 DE102006041573B4 (en) 2006-09-05 2006-09-05 Tie-rod device

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE102006041573A1 DE102006041573A1 (en) 2008-03-20
DE102006041573B4 true DE102006041573B4 (en) 2011-07-28

Family

ID=39078898

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610041573 Expired - Fee Related DE102006041573B4 (en) 2006-09-05 2006-09-05 Tie-rod device

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102006041573B4 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014108725A1 (en) * 2014-06-23 2015-12-24 Weber Schraubautomaten Gmbh SETTING AND TURNING TOOL

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3691826A (en) * 1970-08-25 1972-09-19 Bosko Grabovac Torque indicating tool
US3779105A (en) * 1972-07-27 1973-12-18 Expando Products Co Fastener tool
US4004476A (en) * 1975-07-21 1977-01-25 Devrou Kenneth L Socket wrench extension grip
US4350064A (en) * 1980-12-18 1982-09-21 Markle James R Auxiliary tool kit for a socket wrench set
US4760746A (en) * 1987-02-17 1988-08-02 Fel-Pro Incorporated Torque to yield indicator and method
FR2662966A1 (en) * 1990-06-07 1991-12-13 Bigourdan Eric Device for measuring the tightening angle on a key with an extension piece, with respect to a member pointing in a fixed direction
DE3854001D1 (en) * 1988-09-06 1995-07-20 Qualicorp Ltd LOCKING DEVICE FOR DRIVING A SOCKET SCREW.
US5680800A (en) * 1995-11-13 1997-10-28 Sharpe; Jon B. Socket drive extension grip
US7082864B1 (en) * 2005-04-21 2006-08-01 International Paper Company Tool with protective sheath

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3691826A (en) * 1970-08-25 1972-09-19 Bosko Grabovac Torque indicating tool
US3779105A (en) * 1972-07-27 1973-12-18 Expando Products Co Fastener tool
US4004476A (en) * 1975-07-21 1977-01-25 Devrou Kenneth L Socket wrench extension grip
US4350064A (en) * 1980-12-18 1982-09-21 Markle James R Auxiliary tool kit for a socket wrench set
US4760746A (en) * 1987-02-17 1988-08-02 Fel-Pro Incorporated Torque to yield indicator and method
DE3854001D1 (en) * 1988-09-06 1995-07-20 Qualicorp Ltd LOCKING DEVICE FOR DRIVING A SOCKET SCREW.
FR2662966A1 (en) * 1990-06-07 1991-12-13 Bigourdan Eric Device for measuring the tightening angle on a key with an extension piece, with respect to a member pointing in a fixed direction
US5680800A (en) * 1995-11-13 1997-10-28 Sharpe; Jon B. Socket drive extension grip
US7082864B1 (en) * 2005-04-21 2006-08-01 International Paper Company Tool with protective sheath

Also Published As

Publication number Publication date
DE102006041573A1 (en) 2008-03-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2289766B1 (en) Drive and steering device for an industrial truck
DE202009013378U1 (en) Tool with the possibility to operate in different angles
DE202010012791U1 (en) fixing
DE102017107278A1 (en) Indicating torque wrench
DE3640362A1 (en) ADJUSTABLE STEERING STOP
DE19934739B4 (en) Steering device for a vehicle
EP0789986B1 (en) Tractor hitch lift link
DE3712707A1 (en) KNIFE INSERT
DE102006041573B4 (en) Tie-rod device
EP1794538B1 (en) Micrometer comprising a non-rotative spindle
EP0757967B1 (en) Load control device
DE19644177B4 (en) socket
DE10238650B4 (en) Angle positioning
WO2009019023A1 (en) Length measuring tool having a stop
DE102005007003A1 (en) Measurement machine probe holder has probe tip shaft located against reference pin by sprung tensioner
WO2004024019A1 (en) Ball joint for a device used for accelerating jaw growth
WO2004005866A1 (en) Pocket knife with a weighing element
DE10083354B3 (en) Insulating multi-component breaker bar
EP2598847B1 (en) Retractable fitting and system for inserting a measuring probe into a container
DE102013107469B3 (en) extension rod
EP0869248B1 (en) Screw-on hinge for profiles with undercut grooves
DE4338230C2 (en) Device for tightening screw elements, in particular fastening screws of a load carrier for a motor vehicle
DE10330628B4 (en) Wrench with safety device
DE3804043A1 (en) Torque measuring device
DE3901563C1 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R018 Grant decision by examination section/examining division
R020 Patent grant now final

Effective date: 20111029

R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee