DE102006022081B3 - Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism - Google Patents

Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism

Info

Publication number
DE102006022081B3
DE102006022081B3 DE200610022081 DE102006022081A DE102006022081B3 DE 102006022081 B3 DE102006022081 B3 DE 102006022081B3 DE 200610022081 DE200610022081 DE 200610022081 DE 102006022081 A DE102006022081 A DE 102006022081A DE 102006022081 B3 DE102006022081 B3 DE 102006022081B3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
needle
injection
needle guard
guard
stop
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE200610022081
Other languages
German (de)
Inventor
Fritz Kirchhofer
Christoph Rindlisbacher
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TecPharma Licensing AG
Original Assignee
TecPharma Licensing AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by TecPharma Licensing AG filed Critical TecPharma Licensing AG
Priority to DE200610022081 priority Critical patent/DE102006022081B3/en
Application granted granted Critical
Publication of DE102006022081B3 publication Critical patent/DE102006022081B3/en
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/46Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests having means for controlling depth of insertion
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub; Accessories for bringing the needle into, or holding the needle on, the body; Devices for protection of needles
    • A61M5/3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
    • A61M5/321Means for protection against accidental injuries by used needles
    • A61M5/3243Means for protection against accidental injuries by used needles being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
    • A61M5/326Fully automatic sleeve extension, i.e. in which triggering of the sleeve does not require a deliberate action by the user
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub; Accessories for bringing the needle into, or holding the needle on, the body; Devices for protection of needles
    • A61M5/3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
    • A61M5/321Means for protection against accidental injuries by used needles
    • A61M5/3243Means for protection against accidental injuries by used needles being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
    • A61M5/3245Constructional features thereof, e.g. to improve manipulation or functioning
    • A61M2005/3247Means to impede repositioning of protection sleeve from needle covering to needle uncovering position
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/178Syringes
    • A61M5/31Details
    • A61M5/32Needles; Details of needles pertaining to their connection with syringe or hub; Accessories for bringing the needle into, or holding the needle on, the body; Devices for protection of needles
    • A61M5/3205Apparatus for removing or disposing of used needles or syringes, e.g. containers; Means for protection against accidental injuries from used needles
    • A61M5/321Means for protection against accidental injuries by used needles
    • A61M5/3243Means for protection against accidental injuries by used needles being axially-extensible, e.g. protective sleeves coaxially slidable on the syringe barrel
    • A61M5/326Fully automatic sleeve extension, i.e. in which triggering of the sleeve does not require a deliberate action by the user
    • A61M2005/3267Biased sleeves where the needle is uncovered by insertion of the needle into a patient's body

Abstract

The device has a stop mechanism connected with a needle guard (10) in an axially firm or axially fixed manner. The mechanism is in a stop contact during the movement of the needle guard in a proximal direction with another stop mechanism, where the contact determines a releasing position. One of the stop mechanisms is adjusted relative to a needle holder (2) in an adjusting direction (R) in order to change the releasing position. The guard is adjusted relative to the holder, and forms adjustable stop mechanisms.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Einstellvorrichtung, mittels der die Länge eines Injektionsabschnitts einer von dem Injektionsgerät vorstehenden Injektionsnadel eingestellt werden kann. The invention relates to an adjusting device by means of which can be adjusted from the injection device the injection needle projecting the length of a portion of an injection. Der Injektionsabschnitt ist der Langenabschnitt, mit dem die Injektionsnadel bei der Injektion in organisches Gewebe, vorzugsweise in und durch die menschliche Haut eindringt. The injection portion is the long portion to which the needle penetrates during the injection in organic tissue, preferably into and through human skin. Der Injektionsabschnitt kann die gesamte oder nur einen Teilabschnitt der Injektionsnadel bilden. The injection section, all or form only a partial section of the injection needle. Die Einstellvorrichtung findet bevorzugt in der Verabreichung von Medikamenten Verwendung, beispielsweise der Verabreichung von Insulin, und kann insbesondere in der Selbstverabreichung verwendet werden, dh von Patienten, die sich das betreffende Medikament selbst verabreichen. The adjustment device preferably takes place in the administration of drugs using, for example, the administration of insulin, and can be used in particular in the self-administration, ie, patients who administer the drug in question itself. Das Injektionsgerät kann eine einfache Spritze sein, auch eine Spritze, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt wird. The injection device may be a simple syringe which is disposed of after one use a syringe. Bevorzugter handelt es sich bei dem Injektionsgerät jedoch um eines für wiederholten Gebrauch, und besonders bevorzugt handelt es sich um ein Injektionsgerät, das die Einstellung der Dosis des zu verabreichenden Produkts zulässt. but preferably it is in the injection device to one for repeated use, and particularly preferred is an injection device that allows the adjustment of the dose of the product to be administered. Das Injektionsgerät kann insbesondere ein Injektionspen sein, wie er beispielsweise in der Diabetestherapie und mittlerweile auch in anderen Therapien verwendet wird. The injection device may in particular be an injection pen, as used for example in diabetes therapy and now also in other therapies. Die Einstellvorrichtung kann integrierter Bestandteil des Injektionsgeräts sein, bevorzugter wird sie jedoch separat von dem Injektionsgerät hergestellt und kann auch separat von dem Injektionsgerät in den Handel gelangen, so dass der Verwender sie an dem Injektionsgerät befestigt und nach Gebrauch, vorzugsweise nach jeweils nur einer Injektion, wieder vom Injektionsgerät löst und entsorgt. The adjustment device may be an integrated part of the injection device, preferably, but is manufactured separately from the injection device and can pass separately from the injection device in the trade, so that the user, they attached to the injection device and after use, preferably after only one injection, again released from the injection device and discarded.
  • In Therapien, in denen das Medikament beispielsweise subkutan verabreicht wird, werden Injektionsnadeln unterschiedlicher Länge benötigt. In therapies in which the medication is administered, for example, subcutaneous, injection needles of different length are needed. Bei Kindern müssen die Injektionsnadeln im Allgemeinen weniger tief als bei älteren Menschen eindringen. In children, the injection needles must generally penetrate less deep than in the elderly. Große, korpulente Patienten benötigen im Allgemeinen längere Injektionsnadeln als kleine, schlanke Patienten. Large, corpulent patients generally require longer needles than small, slim patients. Für Injektionsgeräte gleichen Typs werden daher unterschiedlich lange Injektionsnadeln angeboten. therefore different length needles are available for injection devices of the same type. Aufgrund der Vielfalt sinken pro Nadellänge jedoch die Stückzahlen, und es steigt der logistische Aufwand. Due to the variety but the numbers drop per needle length, and it increases the logistical costs.
  • Um die Eindringtiefe auch bei stets gleich bleibender Nadellänge variieren zu können, schlägt die In order to vary the penetration depth and whilst maintaining constant needle length, suggests the EP 0 279 583 B1 EP 0279583 B1 ein Set von unterschiedlich langen Adapterhülsen vor, die wahlweise an dem jeweiligen Injektionsgerät befestigbar sind. a set in front of different length adapter sleeves, which are selectively attachable to the respective injection device. Der Patient wählt in Anpassung in die gewünschte Eindringtiefe eine der Adapterhülsen aus und befestigt sie am distalen Ende des Injektionsgeräts, so dass die Adapterhülse ein distales Ende des Geräts bildet, über das die Injektionsnadel mit einem Injektionsabschnitt vorsteht. The patient selects in adaptation to the desired penetration depth of one of the adapter sleeve and secured to the distal end of the injection device, so that the adapter sleeve forms a distal end of the device, via the projecting the injection needle with an injection section. Die Länge des über die Adapterhülse vorstehenden Injektionsabschnitts hängt von der Länge der ausgewählten Adapterhülse ab. The length of the adapter sleeve over the preceding injection section depends on the length of the selected adapter sleeve. Durch diese Lösung kann zwar trotz einheitlicher Nadellänge die Länge des eindringenden Injektionsabschnitts den Bedürfnissen des Patienten angepasst variiert werden, allerdings um den Preis einer nur der Längenanpassung dienenden Adapterhülse. This solution, although the length of the penetrating injection section serving adapter sleeve can be varied in spite of uniform needle length adapted to the needs of the patient, but at the cost of only the length adjustment. Desweiteren muss nur zum Zwecke der Längenanpassung zusätzlich eine Adapterhülse am Injektionsgerät befestigt werden. Furthermore, should an adapter sleeve is attached to the injection device for the purpose of length adjustment in addition only.
  • Aus der From the WO 2005/009520 A1 WO 2005/009520 A1 sind ein System und ein Verfahren zur medizinischen Injektion mit einem Nadelschutz bekannt, wobei hier eine Verrastung bzw. Verriegelung des Nadelschutzes in der Schutzposition stattfinden kann und zudem auch ein verstellbarer Anschlag vorgesehen. a system and method for medical injection are known with a needle protector, which can take place a latching or locking the needle guard in the protecting position here and also an adjustable stop additionally provided.
  • Aus der From the US 6,213,977 B1 US 6,213,977 B1 ist es bekannt, einen Tiefenbegrenzer an einen Nadelschutz anzuordnen, wobei der Tiefenbegrenzer Eingriffsmittel umfasst, die in eine äußere Hülle eines Nadelschutzes eingreifen und in diesem zur Einstellung diskreter Eindringtiefen einer Injektionsnadel treppenartig verstellbar sind. it is known to arrange a depth gauge to a needle protector, wherein said depth gauge comprises engagement means which engage in an outer sheath of a needle guard and in this are step-like adjustable for setting discrete depths of penetration of an injection needle.
  • Aus der From the DE Auslegeschrift 1 022 758 A DE Auslegeschrift 1022758 A ist ein einstellbarer Nadelschutz bekannt, der Aufschrauben auf die Eindringtiefe einer entsprechenden Injektionsnadel beeinflusst. the screwing is known an adjustable needle guard influences on the depth of penetration of a corresponding injection needle.
  • Aus der From the DE 38 84 640 T2 DE 38 84 640 T2 ist ein Tiefenbegrenzer für die Einstechtiefe bekannt, der abhängig von der Einstechtiefe als Hohlzylinder fest auf die Spritze aufgesteckt wird. discloses a depth gauge for the piercing depth, which is placed depending on the insertion depth of a hollow cylinder fixed to the syringe.
  • Aus der From the WO 01/91837 A1 WO 01/91837 A1 ist eine Schutzabdeckung bekannt, die beim Einstechen einer Injektionsnadel zurückweicht und nach dem Injizieren wieder über die Nadel gleitet. discloses a protective cover which recedes during penetration of an injection needle and to slide back over the needle after the injection.
  • Ein anderes Problem ist die Angst vieler Verwender, insbesondere von Patienten, die sich ein Medikament selbst verabreichen, vor der Injektionsnadel. Another problem is the fear of many users, particularly patients who self-administer a drug itself, prior to the injection needle. Um dem Verwender das Einstechen zumindest psychologisch zu erleichtern, sind Nadelschutzvorrichtungen erhältlich, die einen in Nadellängsrichtung beweglichen Nadelschutz aufweisen, der den Injektionsabschnitt der Nadel bei der Injektion verdeckt. In order to facilitate to the user the insertion at least psychologically, needle protection devices are available which comprise a movable needle in the longitudinal direction of the needle guard that covers the injection portion of the needle during injection. Der Nadelschutz ist gegen die rückstellende Elastizitätskraft eines Rückstellglieds relativ zu der Injektionsnadel in die proximale Richtung beweglich, so dass er unter dem für das einstechende Injektionsnadel aufzubringende Druck in die proximale Richtung nachgibt und nach dem Herausziehen der Injektionsnadel wieder in die distale Richtung zurückfährt. The needle guard is movable against the restoring elasticity force of a return member relative to the injection needle in the proximal direction, so that it yields under the applied for the insertion end injection needle pressure in the proximal direction and moves back into the distal direction after pulling out the injection needle. Im Allgemeinen ist die Injektionsnadel integraler Bestandteil der Nadelschutzvorrichtung, so dass durch die Befestigung der Nadelschutzvorrichtung am Injektionsgerät auch die Injektionsnadel mechanisch und fluidisch an das Injektionsgerät angeschlossen wird, es also keines zusätzlichen Handgriffs bedarf. In general, the injection needle integral part of the needle guard, so that the injection needle is mechanically and fluidically connected to the injection device by the attachment of the needle protection device to the injection device, so there is no need for additional handle. Eine derartige Nadelschutzvorrichtung beschreibt beispielsweise die Such needle protection device, for example, describes the WO 01/91837 A1 WO 01/91837 A1 . ,
  • Es ist eine Aufgabe der Erfindung, eine Einstellvorrichtung zu schaffen, mittels der die Länge eines in organisches Gewebe eindringenden Injektionsabschnitts einer Injektionsnadel eingestellt, der hierfür zu betreibende logistische Aufwand jedoch im Vergleich zu den bekannten Lösungen und in der Folge die nur für die Längenanpassung anfallenden Zusatzkosten reduziert werden können. It is an object of the invention to provide an adjusting device, by means of adjusting the length of an intruder in organic tissue injection portion of an injection needle, the to be operated therefor logistic effort, however, in comparison to the known solutions and consequently incurred only for the length adjustment fees can be reduced.
  • Die Erfindung führt die Funktion des Nadelschutzes, zumindest die Funktion des Nadelsichtschutzes, mit der Funktion der Einstellbarkeit der Länge eines Injektionsabschnitts einer Injektionsnadel zusammen, indem die Länge des Injektionsabschnitts mittels eines beweglichen Nadelschutzes eingestellt wird. The invention combines the function of the needle guard, at least the function of the needle vision protection, the function of the adjustability of the length of an injection portion of an injection needle, by making the length of the injection section is adjusted by means of a movable needle guard. Mit ein und demselben Nadelschutz sind unterschiedliche Längen einstellbar. With one and the same needle guard different lengths are adjustable. Der Nadelschutz als solcher mag zwar aufgrund der zusätzlichen Funktion komplexer sein als ein Nadelschutz ohne Zusatzfunktion. Although the needle guard, as such, may be more complex due to the additional function as a needle guard without additional function. Soweit von einem zusätzlichen Aufwand überhaupt gesprochen werden kann, fällt dieser jedoch nur einmalig, nämlich in der Entwicklung der Konstruktion und eventuell in der Herstellung eines formgebenden Werkzeugs an. However, insofar as one can speak of an additional effort at all, it falls only once, in fact in the development of the construction and possibly in the manufacture of a forming tool. Dieser allenfalls einmalig im Vorfeld anfallende zusätzliche Aufwand wird jedoch durch die sich aus der Vereinheitlichung für die Massenproduktion und die Logistik ergebenden Vorteile mehr als kompensiert. This most unique incurred prior to additional expense is more than compensated by the resulting from the standardization for mass production and logistics advantages.
  • Eine erfindungsgemäße Einstellvorrichtung umfasst die Injektionsnadel, einen Nadelhalter, von dem die Injektionsnadel in eine distale Richtung axial vorragt, und einen Nadelschutz, der relativ zu dem Nadelhalter axial beweglich ist. An adjustment device according to the invention comprises the injection needle, a needle holder, from which protrudes the injection needle in a distal direction axially, and a needle guard which is to the needle holder axially movable relative. Der Nadelschutz kann relativ zu dem Nadelhalter aus einer Distalposition, in der er einen distalen Injektionsabschnitt der Injektionsnadel umgibt, in die proximale Richtung bis in eine Freigabeposition bewegt werden. The needle shield can be moved relative to the needle holder from a distal position in which it surrounds a distal portion of the injection needle in the proximal direction up to a release position. Der Nadelschutz weist ein distales Stirnende auf, das bei einer Injektion an der Einstechstelle die Oberfläche des Gewebes, vorzugsweise die menschliche Haut, berührt. The needle guard includes a distal end face that the surface of the fabric, preferably the human skin touches at an injection at the piercing site. Wenn der Nadelschutz die Freigabeposition einnimmt, ragt lediglich der Injektionsabschnitt der Injektionsnadel in die distale Richtung über das Stirnende des Nadelschutzes hinaus. When the needle guard occupies the release position, only the injection portion of the injection needle extends in the distal direction beyond the front end of the needle guard out. In der Distalposition bildet das gleiche distale Stirnende vorzugsweise das distale Ende der Einstellvorrichtung, so dass der Nadelschutz die Injektionsnadel einschließlich ihrer Nadelspitze umgibt und vorteilhafterweise die Funktion eines Sichtschutzes übernimmt. In the distal position, the same distal end face preferably forms the distal end of the adjusting device, so that the needle guard surrounds the injection needle including its needle tip and advantageously assumes the function of a visual protection. Die Einstellvorrichtung weist ferner eine mit dem Nadelhalter axial fest oder axial festlegbar verbundene erste Anschlageinrichtung und eine mit dem Nadelschutz axial fest oder axial festlegbar verbundene zweite Anschlageinrichtung auf. The adjustment device further includes an axially fixed or fixable axially connected to the first needle holder stopper and an associated axially or axially fixed with the needle protection second stop means. Bei der Bewegung des Nadelschutzes in die proximale Richtung gelangen die Anschlageinrichtungen gegeneinander in Anschlagkontakt. During the movement of the needle guard in the proximal direction, the stop means abut against each other in abutting contact. Die Anschlageinrichtungen begrenzen die Bewegung des Nadelschutzes in die proximale Richtung und bestimmen die Freigabeposition. The stop means limit the movement of the needle guard in the proximal direction and determine the release position.
  • Nach der Erfindung ist wenigstens eine der Anschlageinrichtungen relativ zu dem Nadelschutz oder vorzugsweise dem Nadelhalter in eine Verstellrichtung verstellbar, um die Freigabeposition axial verändern zu können. According to the invention one of the stop means is at least adjustable relative to the needle guard or, preferably, the needle holder in one adjustment direction in order to change the release position axially. Hierdurch unterscheidet sich die erfindungsgemäße Einstellvorrichtung von den bekannten Nadelschutzvorrichtungen, die eine Verstellung der Freigabeposition in axialer Richtung nicht zulassen. In this way, the adjustment device of the invention differs from the known needle guards that do not allow an adjustment of the release position in the axial direction.
  • Im Sinne der Erfindung kann oder können die erste Anschlageinrichtung verstellbar mit dem Nadelhalter oder die zweite Anschlageinrichtung verstellbar mit dem Nadelschutz verbunden und in unterschiedlichen Positionen axial festlegbar sein. can or the first stop means can be adjusted adjustably connected to the needle holder or the second stop means with the needle guard and be axially fixed in different positions in accordance with the invention. Das Wort "oder" wird hier und auch im übrigen im üblichen logischen Sinne von "und/oder" verwendet, soweit im jeweiligen Zusammenhang keine Einschränkung vorgenommen wird. The word "or" is used here and in the rest of the logic in the usual sense of "and / or" as long as no restriction is made in the appropriate context. Die erste Anschlageinrichtung kann beispielsweise axial verstellbar mit dem Nadelhalter verbunden sein. The first stop means may be, for example axially adjustably connected to the needle holder. Entsprechend kann alternativ oder zusätzlich die zweite Anschlageinrichtung axial verstellbar mit dem Nadelschutz verbunden sein. Accordingly, the second stop means may alternatively or additionally be axially adjustably connected to the needle guard. Vorzugsweise ist wenigstens eine der Anschlageinrichtungen mit der betreffenden Komponente, dh entweder mit dem Nadelhalter oder dem Nadelschutz, axial fest verbunden, wobei dies den besonders bevorzugten Fall umfasst, dass die erste Anschlageinrichtung an dem Nadelhalter oder die zweite Anschlageinrichtung an dem Nadelschutz unmittelbar bei der Urformung der betreffenden Komponente geformt wird. Preferably, at least one of the stop means with the relevant component, either with the needle holder or the needle guard fixed axially, and this includes the particularly preferred case that the first abutment means on the needle holder or the second stop means on the needle guard directly in the primary shaping of that component is formed. Besonders bevorzugt bilden der Nadelhalter in einem Stuck die erste Anschlageinrichtung und der Nadelschutz in einem Stück die zweite Anschlageinrichtung, so dass Nadelhalter und erste Anschlageinrichtung einerseits und Nadelschutz und zweite Anschlageinrichtung andererseits jeweils eine Einheit bilden. Particularly preferably, the needle holder formed in one piece, the first stop means and the needle guard in a piece of the second stop means so that needle holder and first abutment means on the one hand and the needle guard and second abutment means on the other hand respectively form a unit.
  • Die Verstellrichtung, in welche die wenigstens eine verstellbare Anschlageinrichtung verstellt werden kann, weist vorzugsweise quer zu der axialen Richtung. The adjustment direction, into which the can be adjusted at least a movable abutment means, preferably transverse to the axial direction. Sie kann zu dieser insbesondere rechtwinkelig weisen. You may have to this particular right angles. Grundsätzlich kann die betreffenede Anschlageinrichtung stattdessen aber auch axial verstellbar und in den dann axialen Einstellpositionen axial fixierbar sein. In principle, the betreffenede stop means may instead be axially adjustable and axially fixable in the axial adjustment positions then be.
  • Der Nadelhalter ist mit dem Injektionsgerät vorzugsweise unbeweglich verbunden. The needle holder is fixedly connected to the injection device preferably. Die Verstellung der Hublänge des Nadelschutzes wird bevorzugt durch eine Einstellungbewegung des Nadelschutzes relativ zum Nadelhalter bewirkt. The adjustment of the stroke length of the needle guard is preferably effected by an adjustment movement of the needle guard relative to the needle holder. Grundsätzlich ist jedoch auch denkbar, den Nadelhalter zwar axial unbeweglich mit dem Injektionsgerät zu verbinden, andererseits die Verbindung aber so zu gestalten, dass der Nadelhalter die Einstellbewegung ausführen kann. Basically, however, is also conceivable, though axially immovably to connect the needle holder with the injection device, but on the other hand to make the connection so that the needle holder can perform the adjustment movement.
  • Bevorzugte Merkmale werden auch in den Unteransprüchen und deren Kombinationen beschrieben. Preferred features are described in the subclaims and combinations thereof.
  • Nachfolgend wird ein Ausführungsbeispiel der Erfindung anhand von Figuren erläutert. An exemplary embodiment of the invention is explained with reference to figures. An dem Ausführungsbeispiel offenbar werdende Merkmale bilden je einzeln und in jeder Merkmalskombination die Gegenstände der Ansprüche und auch die vorstehend beschriebenen Ausgestaltungen vorteilhaft weiter. further, each individually and in any combination of features, the subjects of the claims and also the embodiments described above, advantageously to the embodiment Features disclosed. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 eine Einstellvorrichtung in einem Ausgangszustand, in dem ein Nadelschutz eine Injektionsnadel bis über eine Nadelspitze umgibt, an adjustment device in an initial state in which a needle guard surrounds a needle to a needle tip,
  • 2 2 die Einstellvorrichtung mit dem in einer ersten Freigabeposition befindlichen Nadelschutz, the adjustment to the disposed in a first release position the needle guard,
  • 3 3 die Einstellvorrichtung mit dem in einer zweiten Freigabeposition befindlichen Nadelschutz, the adjustment to the disposed in a second release position the needle guard,
  • 4 4 die Einstellvorrichtung mit dem in einer dritten Freigabeposition befindlichen Nadelschutz, the adjustment to the disposed in a third release position, the needle guard,
  • 5 5 die im Ausgangszustand befindliche Einstellvorrichtung in einem Längsschnitt, the adjuster located in the initial state in a longitudinal section;
  • 6 6 die Einstellvorrichtung mit dem in der zweiten Freigabeposition befindlichen Nadelschutz in dem Längsschnitt der the adjustment to the located in the second release position the needle guard in the longitudinal section of the 5 5 und in einem Querschnitt, and in a cross section,
  • 7 7 die Einstellvorrichtung mit dem in der ersten Freigabeposition befindlichen Nadelschutz in einem anderen Längsschnitt und einem Querschnitt, the adjustment to the located in the first release position the needle protection in another longitudinal section and a cross section,
  • 8 8th die Einstellvorrichtung nach einer Injektion im Längsschnitt der the adjusting device after an injection in the longitudinal section of the 5 5 und and 6 6 und and
  • 9 9 einen Ausschnitt der a section of 6 6 in einer Vergrößerung. in an enlargement.
  • 1 1 zeigt in einer Seitenansicht ein distales Ende eines Injektionsgeräts I mit einer an dem distalen Ende befestigten Einstellvorrichtung für die Einstellung der Länge eines Injektionsabschnitts einer Injektionsnadel. shows a side view of a distal end of an injection device I with an attached to the distal end adjusting device for the adjustment of the length of an injection portion of an injection needle. Die Einstellvorrichtung ist gleichzeitig auch eine Nadelschutzvorrichtung, die in dem in The setting is both a needle guard device in the in 1 1 eingenommenen Ausgangszustand die Injektionsnadel bis über deren Nadelspitze verdeckt. assumed initial state, the injection needle covered up over the needle tip. Die Injektionsnadel ragt von dem distalen Ende des Injektionsgeräts in die distale Richtung vor. The injection needle protrudes in the distal direction from the distal end of the injection device. Die Längsrichtung der Injektionsnadel fällt mit einer zentralen Längsachse L des Injektionsgeräts I zusammen. The longitudinal direction of the injection needle is coincident with a central longitudinal axis L of the injection device I. Die Einstellvorrichtung umfasst einen Nadelhalter The adjustment device comprises a needle holder 2 2 , der die Injektionsnadel axial unbeweglich hält, und einen Nadelschutz Which holds axially immovable, the injection needle, and a needle guard 10 10 , der von dem Nadelhalter That of the needle holder 2 2 distal vorragt und den der Nadelhalter distally projecting and the needle holder 2 2 axial beweglich lagert. axially movably supporting. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 ist hülsenförmig. is a sleeve. Er umgibt die Injektionsnadel in seiner dargestellten Distalposition vollständig und bildet in der Distalposition das proximale Ende der Einstellvorrichtung und somit auch des Injektionsgeräts I. It surrounds the injection needle in its illustrated fully distal position and forms the proximal end of the adjusting device and thus of the injection device in the distal position I.
  • Der Nadelschutz The needle guard 10 10 ist relativ zu dem Nadelhalter relative to the needle holder 2 2 nicht nur axial beweglich, sondern auch noch in eine Verstellrichtung R zwischen diskreten Einstellpositionen hin und her verstellbar. not only axially movable but also in an adjustment direction R between discrete positions of adjustment back and forth adjustable. Die Verstellrichtung R weist quer zu der Langsachse L. Im Ausführungsbeispiel handelt es sich um eine Drehverstellbarkeit um die Längsachse L, dh die Verstellrichtung R weist nicht nur quer, sondern im rechten Winkel zu der Längsachse L. Durch die Verstellung in Verstellrichtung R, im Ausführungsbeispiel der Verstellung der Drehwinkelposition des Nadelschutzes The adjustment R has transverse to the longitudinal axis L. In the embodiment, there is a rotational adjustability about the longitudinal axis L, that is, the displacement direction R has not only transversely but at right angles to the longitudinal axis L. Because of the adjustment in the adjustment direction R, in the embodiment the adjustment of the rotational angle position of the needle guard 10 10 relativ zu dem Nadelhalter relative to the needle holder 2 2 , wird die Länge des axialen Hubs bestimmt, um den der Nadelschutz , The length of the axial stroke is determined by which the needle guard 10 10 aus der Distalposition relativ zu dem Nadelhalter from the distal position relative to the needle holder 2 2 in die proximale Richtung bewegt werden kann. can be moved in the proximal direction. Im Ausführungsbeispiel kann eine von drei vorgegebenen Einstellpositionen ausgewählt werden. In the embodiment, one of three predetermined positions of adjustment can be selected. Den Einstellpositionen und zugehörigen Hublängen sind umgekehrt Nadellängen zugeordnet, um die in der jeweiligen Einstellposition die Injektionsnadel nach dem Einfahren des Nadelschutzes The setting positions and the corresponding stroke lengths are assigned reversed needle lengths by which the injection needle in the respective adjustment position after the retraction of the needle guard 10 10 über dessen proximales Ende vorragt. projects beyond the proximal end. Einstellbar ist die Länge des Injektionsabschnitts der Injektionsnadel, dh es wird die Eindringtiefe der Injektionsnadel bestimmt, gemessen längs der Injektionsnadel. Adjustable is the length of injection portion of the injection needle, that is, the depth of penetration of the injection needle is determined, measured along the injection needle. Im Ausführungsbeispiel kann die Länge des Injektionsabschnitts wahlweise auf In the embodiment, the length of the injection section may either on 6 6 , . 8 8th oder or 10 10 mm eingestellt werden. mm are set. Um dem Verwender die ausgewählte Länge anzuzeigen, sind der Nadelhalter To indicate to the user the selected length, the needle holder are 2 2 mit einer die einstellbaren Längen anzeigenden Skala with the adjustable lengths indicating scale 8 8th und der Nadelschutz and the needle guard 10 10 mit einer Marke with a brand 10 10 versehen. Provided. Die Marke The mark 10 10 ist eine gerade axiale Linie, die sich über die gesamte einfahrbare Länge des Nadelschutzes is a straight axial line extending over the entire length of the retractable needle guard 10 10 erstreckt, im Ausführungsbeispiel über die Länge, die in der Distalposition des Nadelschutzes extends, in the embodiment via the length of the needle guard in the distal position 10 10 über den Nadelhalter on the needle holder 2 2 vorragt. projects. Die in In the 1 1 dargestellte Einstellposition entspricht einer maximalen Eindringtiefe, dh einer maximalen Länge des Injektionsabschnitts der Injektionsnadel. Setting position shown corresponds to a maximum penetration depth, ie, a maximum length of the injection portion of the injection needle.
  • 2 2 zeigt die Einstellvorrichtung mit dem in eine erste Freigabeposition bewegten Nadelschutz shows the adjustment with the moving in a first release position the needle guard 10 10 . , Die erste Freigabeposition entspricht der in The first release position corresponds to the in 1 1 dargestellten Einstellposition. Setting position shown. Die Hublänge, um die der Nadelschutz The stroke length by which the needle guard 10 10 in die proximale Richtung bewegt wurde, ist maximal, so dass die Injektionsnadel has been moved in the proximal direction, is at a maximum, so that the injection needle 1 1 mit einem Injektionsabschnitt maximaler Länge in die distale Richtung über die Einstellvorrichtung vorragt. projecting with an injection portion of maximum length in the distal direction via the adjusting device. Die erste Freigabeposition ist so gewählt, dass der Nadelschutz The first release position is chosen such that the needle guard 10 10 nicht mehr in die distale Richtung über den Nadelhalter no longer in the distal direction through the needle holder 2 2 vorragt. projects.
  • Die The 3 3 und and 4 4 zeigen die Einstellvorrichtung mit dem in jeweils einer der zwei anderen alternativen Freigabepositionen befindlichen Nadelschutz show the setting device to the disposed in a respective one of the other two alternative release positions needle guard 10 10 . ,
  • In In 5 5 ist das distale Ende des mit der Einstellvorrichtung bestückten Injektionsgeräts I in einem Längsschnitt dargestellt. the distal end of the adjusting device equipped with the injection device I is shown in a longitudinal section. Der einstückig geformte Nadelhalter The integrally molded needle holder 2 2 ist funktionell in mehrere Abschnitte gegliedert. is functionally divided into several sections. Er weist einen proximalen, hülsenförmigen Befestigungsabschnitt und einen distalen, ebenfalls hülsenförmigen Führungsabschnitt It comprises a proximal sleeve-shaped fastening portion and a distal, also sleeve-shaped guide portion 3 3 auf. on. Der Befestigungsabschnitt dient der Befestigung an dem distalen Ende des Injektionsgeräts I, im Ausführungsbeispiel mittels einer Klickverbindung. The attachment portion is used to attach to the distal end of the injection device I, in the exemplary embodiment by means of a click connection. Der Führungsabschnitt The guide section 3 3 dient der axialen Führung des Nadelschutzes is the axial guide of the needle guard 10 10 . , Die beiden Abschnitte werden von einer radial erstreckten Wandung voneinander getrennt, die einen Boden bildet. The two sections are separated by a radially extending wall from each other, forming a bottom. Von dem Boden ragt in die distale Richtung ein Halteabschnitt auf, den die Injektionsnadel From the bottom in the distal direction a holding portion projects on the hypodermic needle the 1 1 durchragt. projects through. Die Injektionsnadel The injection needle 1 1 ragt mit einem proximalen Endabschnitt in den Befestigungsabschnitt des Nadelhalters extends with a proximal end portion in the attachment portion of the needle holder 2 2 und ragt in die distale Richtung über den Halteabschnitt vor. and projects in the distal direction on the holding portion. Der Halteabschnitt dient der Lagerung und axialen Fixierung der Injektionsnadel The holding portion serves to support and axial fixation of the injection needle 1 1 . , Bei der Befestigung der Einstellvorrichtung an dem Injektionsgerät I durchsticht die Injektionsnadel When attaching the adjusting device to the injection device, the injection needle pierces I 1 1 mit ihrem proximalen Ende eine Dichtung, die ein mit dem zu injizierenden Produkt gefüllten Behälter B, im Ausführungsbeispiel eine Ampulle, axial dicht verschließt. with its proximal end a seal which axially tightly closes a filled with the product to be injected tank B, in the exemplary embodiment an ampoule. Mit der Befestigung der Einstellvorrichtung an dem Injektionsgerät I wird somit gleichzeitig auch die Injektionsnadel I mechanisch befestigt und fluidisch angeschlossen. With the attachment of the adjusting device to the injection device I and the injection needle I is thus fixed mechanically and fluidically connected simultaneously.
  • In dem hülsenförmigen Nadelschutz In the sleeve-like needle guard 10 10 ist ein Blockierglied is a blocking member 20 20 angeordnet, das die Bewegung des Nadelschutzes arranged that the movement of the needle guard 10 10 in die Freigabeposition mitmacht und nach einer Injektion den Nadelschutz participates in the release position, and after an injection the needle protector 10 10 in einer Schutzposition blockiert. locked in a protective position. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 und das Blockierglied and the blocking member 20 20 können auch gemeinsam als Nadelschutz verstanden werden. can also be understood together as a needle guard. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 und der Führungsabschnitt and the guide portion 3 3 des Nadelhalters the needle holder 2 2 sind zu der Längsachse L konzentrisch. are concentric with the longitudinal axis L. Dabei bilden der Führungsabschnitt In this case, the guide portion form 3 3 eine äußere Hülse und der Nadelschutz an outer sleeve and the needle shield 10 10 eine innere Hülse. an inner sleeve.
  • Die Einstellvorrichtung umfasst ferner ein Rückstellglied The adjuster further comprises a restoring member 9 9 , das den Nadelschutz That the needle guard 10 10 permanent mit einer in die distale Richtung wirkenden Elastizitätskraft beaufschlagt und den Nadelschutz permanently acted upon by a force acting in the distal direction elastic force and the needle guard 10 10 so in der in so in the in 5 5 dargestellten Distalposition hält. Distal position illustrated holds. Das Rückstellglied The restoring member 9 9 ist eine mechanische Feder, im Ausführungsbeispiel eine Druckfeder. is a mechanical spring, in the exemplary embodiment a compression spring. Es stützt sich proximal an der dem Boden des Nadelhalters It relies on the proximal to the bottom of the needle holder 2 2 und distal an einem Anschlagelement and distally against a stop element 11 11 des Nadelschutzes the needle guard 10 10 ab. from. Das Anschlagelement The stop member 11 11 ragt nach radial außen in eine in dem Hülsenmantel des Führungsabschnitts extends radially outward in a sheath in the sleeve of the guide portion 3 3 gebildete, axial erstreckte Durchbrechung formed, axially extending opening 4 4 . , Die Durchbrechung The opening 4 4 erstreckt sich nicht ganz bis zu dem distalen Ende des Führungsabschnitts does not extend all the way to the distal end of the guide portion 3 3 , so dass der Mantel des Führungsabschnitts , So that the shell of the guide portion 3 3 an dem distalen Ende der Durchbrechung at the distal end of the perforation 4 4 einen axialen Gegenanschlag für das Anschlagelement an axial counter-stop for the stop element 11 11 bildet. forms. Aufgrund der Elastizitätskraft des Rückstellglieds Due to the elastic force of the return member 9 9 wird das Anschlagelement is the stop element 11 11 daher gegen den Gegenanschlag des Führungsabschnitts Therefore, against the counter-stop of the guide portion 3 3 gedrückt. pressed. Die Durchbrechung The opening 4 4 ist axial so lang, dass der Nadelschutz axially so long that the needle protector 10 10 gegen die rückstellende Elastizitätskraft des Rückstellglieds against the restoring elasticity force of the actuator 9 9 bis in die in to the in 2 2 dargestellte erste Freigabeposition bewegt werden kann. illustrated first release position can be moved.
  • Dem Anschlagelement The stop element 11 11 und der Durchbrechung and the aperture 4 4 radial gegenüberliegend weisen der Nadelschutz radially opposite point of the needle guard 10 10 ein ebensolches Anschlagelement just such a stop element 11 11 und der Führungsabschnitt and the guide portion 3 3 eine ebensolche Durchbrechung a similar breakthrough 4 4 auf. on. Die beiden Eingriffselemente The two engaging members 11 11 sind Bestandteile des Mantels des Nadelschutzes are part of the sheath of the needle shield 10 10 . , Sie weisen je die Form einer Zunge auf, die von einem geschlossen umlaufenden proximalen Rand des Nadelschutzes They each have the shape of a tongue of a closed circumferential proximal edge of the needle guard 10 10 ein Stück weit in die distale Richtung aufragt. to some extent rises in the distal direction. Eine biegeelastische Nachgiebigkeit der Anschlagelemente A bending elastic resilience of the stop elements 11 11 wird allerdings lediglich für die Montage benötigt, wenn der Nadelschutz is however only necessary for the installation, when the needle guard 10 10 in den Führungsabschnitt in the guide portion 3 3 des Nadelhalters the needle holder 2 2 eingesetzt wird. is used. Nach dem Einsetzen kommt es auf die Nachgiebigkeit nicht mehr an. After inserting it is no longer relevant to sag. Die Anschlagelemente The stop elements 11 11 erfüllen dann nur noch die beschriebene Anschlagfunktion und somit Rückhaltefunktion für den Nadelschutz fulfill only the stop function and described thus retaining function for the needle guard 10 10 , und ferner begrenzen sie ebenfalls im Zusammenwirken mit den Durchbrechungen And, further, they also limit the interaction with the perforations 4 4 den Winkel, um den der Nadelschutz the angle through which the needle guard 10 10 zum Zwecke der Einstellung relativ zu dem Nadelhalter for the purpose of setting relative to the needle holder 2 2 verdreht werden kann. can be rotated.
  • 6 6 zeigt die Einstellvorrichtung im gleichen Längsschnitt wie shows the adjustment in the same longitudinal section as 5 5 und zusätzlich in einem Querschnitt, der in der Längsschnittdarstellung eingezeichnet ist. and in addition, in a cross-section which is shown in the longitudinal sectional view. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 nimmt die mittlere Freigabeposition entsprechend der takes the average release position corresponding to the 3 3 ein. on.
  • Die Freigabepositionen werden durch das Zusammenwirken zweier Anschlageinrichtungen bestimmt. The release positions are determined by the interaction of two abutment means. Der Nadelhalter The needle holder 2 2 bildet eine erste der Anschlageinrichtungen. forming a first of the stop means. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 bildet die zweite der Anschlageinrichtungen. forming the second of the stop means. Die zusammenwirkenden Anschlageinrichtungen sind im Längsschnitt der The cooperating stop means are in longitudinal section of 6 6 durch eine lediglich zeichnerische Durchbrechung der Mäntel des Nadelhalters by merely drawing perforation of the jackets of the needle holder 2 2 , des Nadelschutzes , The needle guard 10 10 und des Blockierglieds and the blocking member 20 20 dargestellt. shown. Die von dem Nadelschutz Of the needle guard 10 10 gebildete Anschlageinrichtung, dh die zweite Anschlageinrichtung, ist mit Stop means formed, ie the second stop means is provided with 15-17 15-17 bezeichnet. designated.
  • 9 9 zeigt den distalen Bereich des Längsschnitts der shows the distal region of the longitudinal section of the 6 6 in vergrößerter Darstellung. in an enlarged view. Erkennbar sind insbesondere die beiden zusammenwirkenden Anschlageinrichtungen. Recognized in particular the two cooperating stop facilities. Die erste Anschlageinrichtung The first stop means 7 7 ist ein radial nach innen von der Mantelinnenfläche des Führungsabschnitts is a radially inwardly from the inner surface area of ​​the guide portion 3 3 abragender Vorsprung, der mit seiner distalen Stirnfläche einen axialen Translationsanschlag für den Nadelschutz abragender projection which with its distal end face of an axial translation abutment for the needle guard 10 10 bildet. forms. Im Ausführungsbeispiel weist die erste Anschlageinrichtung In the exemplary embodiment, the first stop means 7 7 die Form einer axial erstreckten, schlanken Rippe auf, die sich von dem Boden des Nadelhalters the shape of an axially extended slender rib extending from the bottom of the needle holder 2 2 ein Stück weit in die distale Richtung erstreckt. a piece extending far in the distal direction. Die zweite Anschlageinrichtung The second stop device 15-17 15-17 umfasst drei Anschläge, die in Verstellrichtung R nebeneinander angeordnet sind. includes three stops which are arranged in the adjustment direction R side by side. Die Anschlageinrichtung The anchor device 15-17 15-17 ist in dem proximalen Endabschnitt des Nadelschutzes is in the proximal end portion of the needle guard 10 10 als eine Durchbrechung des Mantels geformt. shaped as an opening of the shell. Die Durchbrechung öffnet sich zur proximalen Stirnseite hin. The aperture opens to the proximal end side. Die Anschläge the attacks 15 15 , . 16 16 und and 17 17 bilden der gemeinsamen Öffnung distal gegenüberliegend eine treppenförmige Stirnfläche, die einen Grund der Durchbrechung bildet. forming the common opening distally opposite a stepped front surface forming a base of the opening. Bei der Bewegung des Nadelschutzes With the movement of the needle guard 10 10 in die proximale Richtung führt die erste Anschlageinrichtung in the proximal direction, the first stop means performs 7 7 axial in die für die einzelnen Anschläge axially in the abutments for the individual 15 15 , . 16 16 und and 17 17 gemeinsame Öffnung der Durchbrechung ein, bis Anschlagkontakt mit dem ausgewählten Anschlag common opening of the aperture, until abutting contact with the selected stop 15 15 , . 16 16 oder or 17 17 besteht. consists. Der ausgewählte Anschlag The selected stop 15 15 , . 16 16 oder or 17 17 wird durch die Einstellposition bestimmt, die der Nadelschutz is determined by the set position, the needle guard of the 10 10 relativ zu dem Nadelhalter relative to the needle holder 2 2 einnimmt. occupies.
  • Die zweite Anschlageinrichtung The second stop device 15-17 15-17 ist relativ zu der ersten Anschlageinrichtung is relative to the first stop means 7 7 in die Einstellpositionen verstellbar. adjustable in the setting positions. In den einzelnen Einstellpositionen ist jeweils einer der Anschläge In the individual setting positions are each one of the stops 15 15 , . 16 16 und and 17 17 axial in der Flucht zu der ersten Anschlageinrichtung axially in alignment to the first stop means 7 7 . , Die Einstellpositionen sind entsprechend der in Verstellrichtung R gemessenen Stufenbreite der Anschlageinrichtung The setting positions are measured in accordance with the adjustment direction R step width of the stop means 15-17 15-17 als diskrete Rastpositionen vorgegeben. defined as discrete locking positions. Im Ausführungsbeispiel sind die Einstellpositionen der Anschlageinrichtung In the embodiment, the setting positions of the stop means 15-17 15-17 Drehwinkel-Rastpositionen, in die der Nadelschutz Angular locking positions in which the needle guard 10 10 relativ zu dem Nadelhalter relative to the needle holder 2 2 verstellt werden kann. can be adjusted. Die Einstellpositionen werden durch einen Rasteingriff des Nadelschutzes The setting positions are locking engagement of the needle guard 10 10 mit dem Nadelhalter with the needle holder 2 2 vorgegeben. specified. Für den Rasteingriff sind an der Mantelinnenfläche des Führungsabschnitts For the rest are engaged on the circumferential inner surface of the guide section 3 3 der Anzahl der Anschläge the number of attacks 15 15 bis to 17 17 entsprechend Führungsbahnen according guideways 5 5 geformt. shaped. Die Führungsbahnen The guideways 5 5 sind axiale, parallele Nuten oder Rillen in dem Mantel des Führungsabschnitts are axial, parallel grooves or channels in the sheath of the guide portion 3 3 . , Sie erstrecken sich über dessen gesamte axiale Länge. They extend over its entire axial length. Ihr in Verstellrichtung R gemessener Abstand entspricht der Breite der Anschläge Her in the adjustment R measured distance corresponds to the width of the stops 15 15 bis to 17 17 , dh der Stufenbreite. Ie the step width. Den in the in 6 6 und in and in 9 9 zu erkennenden Führungsbahnen to be recognized guideways 5 5 sind radial gegenüberliegend auf der anderen Seite des Führungsabschnitts are radially oppositely on the other side of the guide portion 3 3 ebensolche Führungsbahnen just such guideways 5 5 geformt. shaped.
  • 7 7 zeigt die Einstellvorrichtung in einem Längsschnitt, der gegenüber dem Längsschnitt der shows the adjustment device in a longitudinal section opposite the longitudinal section of the 6 6 um etwa 90° um die Längsachse L gedreht ist. is rotated approximately 90 ° about the longitudinal axis L. Neben dem Längsschnitt ist ein entsprechend ebenfalls um etwa 90° gedrehter Querschnitt dargestellt. In addition to the longitudinal section of a correspondingly also rotated by about 90 ° cross section is shown. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 nimmt in takes in 7 7 eine andere Einstellposition als in a different adjustment than in 6 6 ein. on. In der Einstellposition der In the set of 7 7 ist nicht wie in is not like 9 9 dargestellt die erste Anschlageinrichtung presented the first stop means 7 7 in Anschlagkontakt mit dem mittleren Anschlag in abutting contact with the central stop 16 16 , sondern mit dem Anschlag with, but the attack 15 15 . , Diese Drehwinkelposition entspricht der. This rotational angle position corresponds to. in in 2 2 dargestellten ersten Freigabeposition des Nadelschutzes illustrated first release position of the needle guard 10 10 . , Insoweit sind die beiden Schnitte der In that regard, the two sections of the 7 7 nicht exakt um 90° gegenüber den Schnitten der not exactly at 90 ° with respect to the sections of the 6 6 gedreht, sondern um 90° abzüglich des vergleichsweise kleinen Winkels der Verstellung. rotated but 90 ° minus the relatively small angle of adjustment.
  • Der Nadelschutz The needle guard 10 10 weist für den Rasteingriff mit den Führungsbahnen has for the locking engagement with the guide tracks 5 5 zwei Eingriffselemente two engaging members 12 12 auf, die entsprechend der Anordnung der beiden Gruppen von Führungsbahnen , which according to the arrangement of the two groups of guide paths 5 5 über den Umfang des Nadelschutzes around the circumference of the needle guard 10 10 um 180° zueinander versetzt angeordnet sind. are arranged offset by 180 ° to each other. Die beiden Eingriffselemente The two engaging members 12 12 sind gegen eine elastische Rückstellkraft radial nachgiebig. are radially resiliently against an elastic restoring force. Im Ausführungsbeispiel sind die Eingriffselemente In the exemplary embodiment the engagement elements 12 12 biegeelastische Zungen, die aus einem Wurzelbereich nahe bei dem proximalen Ende des Nadelschutzes flexurally elastic tongues from a root portion close to the proximal end of the needle guard 10 10 in die distale Richtung ragen. protrude in the distal direction. Die Eingriffselemente The engaging elements 12 12 sind ähnlich den Anschlagelementen are similar to the stop elements 11 11 in dem Mantel des Nadelschutzes in the sheath of the needle shield 10 10 geformt und zu den Anschlagelementen shaped and the stop elements 11 11 um 90° versetzt, so dass in Umfangsrichtung gesehen eine alternierende Anordnung von Anschlagelementen offset by 90 ° so that, viewed in the peripheral direction an alternating arrangement of stop members 11 11 und Eingriffselementen and engaging members 12 12 entsteht. arises. Grundsätzlich würden ein einziges Anschlagelement Basically, would a single stop element 11 11 und ein einziges Eingriffselement and a single engaging member 12 12 genügen. suffice. Es könnte sogar ein Anschlagelement It could even be a stop element 11 11 gleichzeitig auch die Funktion eines Eingriffselements also the function of an engagement element 12 12 übernehmen, so dass für die Erfüllung beider Funktionen im Grunde ein einziges Element take so for fulfilling both functions basically a single element 11 11 oder or 12 12 genügen würde. would suffice. Eine Trennung der beiden Funktionen wird jedoch nicht zuletzt wegen der Federkraftbeaufschlagung der Anschlagelemente a separation of the two functions, however, not least because of the stop elements Federkraftbeaufschlagung 11 11 bevorzugt; prefers; ferner wird eine symmetrische Anordnung in Bezug auf die Längsachse L bevorzugt, wie sie beispielhaft mit zwei Anschlagelementen Furthermore, a symmetrical arrangement with respect to the longitudinal axis L is preferred, as exemplified with two stop elements 11 11 und zwei Eingriffselementen and two engaging members 12 12 erzielt wird. is achieved. Hinsichtlich der Form und des Zusammenwirkens der Durchbrechungen With regard to the shape and the interaction of the perforations 4 4 und der Anschlagelemente and the stop elements 11 11 einerseits und der Führungsbahnen on the one hand and of the guide tracks 5 5 und der Eingriffselemente and the engagement elements 12 12 andererseits wird insbesondere auch auf die Querschnittsdarstellungen der on the other hand is in particular also to the cross-sectional views of the 6 6 und and 7 7 hingewiesen. pointed.
  • Wie der Vergleich der As the comparison of 5 5 mit beispielsweise der with for example the 6 6 oder der or the 7 7 erkennen lässt, bewegen sich der Nadelschutz reveals the needle guard move 10 10 und das Blockierglied and the blocking member 20 20 gemeinsam in die proximale Richtung. together in the proximal direction. Das Blockierglied The blocking member 20 20 weist ebenfalls eine Hülsenform auf und ist in dem Nadelschutz also has a sleeve shape and is in the needle protector 10 10 an dessen Mantelinnenfläche anliegend angeordnet. arranged on its internal face fitting. Das Blockierglied The blocking member 20 20 ist an seinem distalen Ende axial auf Anschlag gegen eine nach radial einwärts ragende Schulter des Nadelschutzes is at its distal end to axial abutment against a radially inwardly projecting shoulder of the needle guard 10 10 . , An seinem proximalen Ende weist das Blockierglied At its proximal end, the blocking member 20 20 nach radial innen ragende Hakenelemente radially inwardly extending hook members 21 21 auf. on. Die Hakenelemente The hook elements 21 21 wirken mit dem Halteabschnitt des Nadelhalters operate with the holding portion of the needle holder 2 2 zusammen, der für dieses Zusammenwirken nahe bei seinem distalen Ende eine nach radial außen vorspringende Schulter together, which for this interaction near its distal end a projecting radially outward shoulder 6 6 aufweist. having. Das Blockierglied The blocking member 20 20 und die Hakenelemente and the hook members 21 21 sind in den Querschnittsdarstellungen der are in the cross-sectional views of the 6 6 und and 7 7 ebenfalls zu erkennen. can also be seen.
  • 8 8th zeigt die Einstellvorrichtung wieder in dem Längsschnitt der shows the adjustment back into the longitudinal section of the 5 5 und and 6 6 . , Der Nadelschutz The needle guard 10 10 nimmt allerdings eine axiale. However, taking an axial. Schutzposition ein, in der er die Injektionsnadel Protection position in which he said injection needle 1 1 wieder wie im Ausgangszustand bis über die Nadelspitze umgibt. again as in the initial state up to about surrounds the needle tip. Anders als im Ausgangszustand ist der Nadelschutz Unlike in the initial state, the needle guard 10 10 jedoch in der Schutzposition gegen eine Bewegung in die proximale Richtung blockiert. but blocks in the guard position from moving in the proximal direction. Die Blockierung wird im Zusammenwirken mit dem Blockierglied The blocking is, in cooperation with the blocking member 20 20 erhalten. receive. Das Blockierglied The blocking member 20 20 ist mittels seiner Hakenelemente is by means of its hook members 21 21 an der Schulter on the shoulder 6 6 des Nadelhalters the needle holder 2 2 verhakt, so dass es sich aus der in hooked, so it from the in 8 8th dargestellten Axialposition nicht weiter in die distale Richtung bewegen kann. can not move further in the distal direction axial position shown. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 weist in seinem Mantel in axialer Verlängerung der Anschlagelemente has in its casing in the axial extension of the stop elements 11 11 je eine Durchbrechung auf. each one opening on. Das Blockierglied The blocking member 20 20 weist in seinem distalen Endabschnitt im Umfangsbereich der beiden Durchbrechungen je eine biegeelastische Zunge has in its distal end portion in the peripheral region of the two openings each have a flexurally elastic tongue 22 22 auf. on. Die beiden Zungen The two tongues 22 22 sind im Ausgangszustand elastisch nach radial innen gebogen und biegen sich aufgrund ihrer eigenen Elastizitätskraft nach radial außen vor, sobald sie in Überdeckung mit den Durchbrechungen des Nadelschutzes are elastic in the initial state after bent radially inwardly and bend due to their own elastic force radially outwardly before, once in registration with the openings of the needle guard 10 10 gelangen. reach. Dieser Zustand ist in This state is in 8 8th dargestellt. shown. Die Zungen The tongues 22 22 bilden je einen Axialanschlag für den Nadelschutz each form an axial stop for the needle guard 10 10 , um den Nadelschutz To the needle guard 10 10 in der dargestellten Schutzposition zu blockieren. to block in the illustrated protection position.
  • Nachfolgend wird die Funktion der Einstellvorrichtung mit integrierter Nadelschutzfunktion im Ablauf beschrieben: The function of the adjusting device will be described with integrated needle protection function in the sequence:
    Um die Injektion vorzunehmen, befestigt der Verwender die Einstellvorrichtung an dem distalen Ende des Injektionsgeräts I. Bei dem Befestigen wird automatisch die Injektionsnadel To perform the injection, the user fastened the adjustment at the distal end of the injection device I. When attaching the injection needle is automatically 1 1 mechanisch fest mit dem Injektionsgerät I und fluidisch mit dem Produktbehälter B verbunden. mechanically firmly connected to the injection device I and fluidically connected to the product container B. Nach dem Befestigen wird die neue Injektionsnadel After attaching the new injection needle 1 1 gegebenenfalls entlüftet. optionally vented. Die Einstellvorrichtung befindet sich im Ausgangszustand der The setting is in the initial state of the 1 1 und and 5 5 . ,
  • Der Verwender stellt im Ausgangszustand durch Drehen des Nadelschutzes The user is in the initial state by turning the needle guard 10 10 die gewünschte Länge des Injektionsabschnitts der Injektionsnadel the desired length of the injection portion of the injection needle 1 1 ein, dh er stellt die Länge ein, mit der die Injektionsnadel a, ie it adjusts the length by which the injection needle 1 1 bei in der gewählten Freigabeposition befindlichem Nadelschutz in is in said release position selected needle guard 10 10 über das distale Ende des Nadelschutzes beyond the distal end of the needle guard 10 10 vorragt. projects. Diese Länge entspricht der in Längsrichtung der Injektionsnadel This length corresponds to that in the longitudinal direction of the injection needle 1 1 gemessenen Eindringtiefe. measured penetration depth. Falls die Injektionsnadel senkrecht zur Hautoberfläche eingestochen wird, entspricht diese Eindringtiefe auch der tatsächlichen Tiefe der Nadelspitze unter der Hautoberfläche. If the injection needle is inserted perpendicular to the skin surface, this depth corresponds to the actual depth of the needle tip below the skin surface. Bei dem Einstellen bewegen sich die Eingriffselemente In the setting, the engaging elements move 12 12 im Rasteingriff relativ zu den Führungsbahnen in locking engagement relative to the guide tracks 5 5 , bis die gewünschte Einstellung gefunden ist. Until the desired setting is found. Die Anschlagelemente The stop elements 11 11 sorgen im Zusammenwirken mit den Durchbrechungen ensure, in cooperation with the openings 4 4 zusätzlich dafür, dass der Nadelschutz additionally ensure that the needle guard 10 10 nicht aus dem Einstellbereich der Führungsbahnen not from the adjustment of the guide tracks 5 5 gedreht werden kann. can be rotated.
  • Für die Injektion setzt der Verwender das Injektionsgerät I mit dem Nadelschutz For injection, the user inserts the injection device I with the needle guard 10 10 an der gewünschten Einstechstelle auf die Haut und übt auf das Injektionsgerät I einen in die distale Richtung wirkenden Druck aus. at the desired piercing site on the skin and exerts on the injection device I from a stop acting in the distal direction pressure. Das Injektionsgerät I mit der daran befestigten Injektionsnadel The injection device I with the attached needle 1 1 bewegt sich unter dem Druck relativ zu dem Nadelschutz moves under pressure relative to the needle guard 10 10 in die distale Richtung. in the distal direction. Der Nadelschutz The needle guard 10 10 bewegt sich umgekehrt relativ zu dem Nadelhalter moves reversed relative to the needle holder 2 2 in die proximale Richtung bis in die der Einstellung entsprechende Freigabeposition. in the proximal direction up to the corresponding one of the setting release position.
  • Der Nadelschutz The needle guard 10 10 bewegt sich bei dem Einstechen entsprechend der gewählten Einstellposition mit seiner Anschlageinrichtung moves in the insertion according to the selected adjustment position with its stop means 15-17 15-17 auf Anschlag gegen die Anschlageinrichtung to stop against the stop means 7 7 des Nadelhalters the needle holder 2 2 . , Entsprechend der gewählten Einstellposition gelangt beispielsweise in According to the selected setting position, for example, enters 6 6 der mittlere Anschlag the central stop 16 16 und in and in 7 7 der Anschlag the stop 15 15 in Anschlagkontakt mit der Anschlageinrichtung in abutting contact with the stop device 7 7 , so dass der Nadelschutz So that the needle guard 10 10 entweder in die in either in the in 3 3 oder die in or in 2 2 dargestellte Freigabeposition bewegt wird. Released position shown is moved. Nachdem die Nadel entsprechend der gewählten Einstellposition durch die Haut in das subkutane Gewebe eingedrungen ist, löst der Verwender die Verabreichung des Produkts aus. After the needle has penetrated according to the selected adjustment position through the skin into the subcutaneous tissue, the user triggers the administration of the product.
  • Nach Ausschüttung der eingestellten Produktdosis wird das Injektionsgerät I von der Einstechstelle weg bewegt und dadurch die Injektionsnadel After payment of the set product dose, the injection device I is moved away from the piercing site and thereby the injection needle 1 1 aus dem Gewebe gezogen. drawn from the tissue.
  • Während des Herausziehens bewegt sich der Nadelschutz During pulling out the needle guard moves 10 10 unter der Elastizitätskraft des Rückstellglieds under the resiliency force of the return member 9 9 zurück in die distale Richtung bis in die in back in the distal direction to the in 8 8th dargestellte Schutzposition. Protective position shown. In einer ersten Phase der Bewegung nimmt der Nadelschutz In a first phase of the movement of the needle guard takes 10 10 noch das Blockierglied yet the blocking member 20 20 mit, bis dessen Hakenelemente with until its hook elements 21 21 in Anschlagkontakt mit der Schulter in abutting contact with the shoulder 6 6 des Nadelhalters the needle holder 2 2 gelangen. reach. Sobald dieser Anschlagkontakt besteht, bewegt sich der Nadelschutz Once this button contact is made, moves the needle guard 10 10 ohne das Blockierglied without the blocking member 20 20 in die distale Richtung weiter. in the distal direction on. Wenn die distalen Ränder der im Bereich der Eingriffselemente If the distal edges in the region of the engaging elements 11 11 gebildeten Durchbrechungen im Mantel des Nadelschutzes Openings formed in the jacket of the shield 10 10 die axiale Höhe des proximalen Endes des Blockierglieds the axial height of the proximal end of the blocking member 20 20 erreicht haben, schnappen die beiden Zungen have reached, grab the two tongues 22 22 elastisch nach radial außen vor und verhindern nun durch axialen Anschlagkontakt, dass der Nadelschutz elastically radially outwards before and now prevented by axial stop contact so that the needle shield 10 10 wieder in die proximale Richtung bewegt werden kann. can be moved again in the proximal direction. Mit dem in der Schutzposition blockierten Nadelschutz With the blocked in the guard position, the needle guard 10 10 kann die Einstell- und Nadelschutzvorrichtung in die distale Richtung von dem Injektionsgerät I abgezogen und mitsamt der Injektionsnadel the adjustment and the needle shield assembly may be withdrawn in the distal direction of the injection device and I together with the injection needle 1 1 entsorgt werden. be disposed of. Nach dem Aufstecken einer neuen Einstell- und Nadelschutzvorrichtung ist das Injektionsgerät I bereit für eine nächste Injektion. After inserting a new setting and needle protection device, the injection device I is ready for a next injection.
  • 1 1
    Injektionsnadel injection needle
    2 2
    Nadelschutz needle guard
    3 3
    Führungsabschnitt guide section
    4 4
    Durchbrechung perforation
    5 5
    Führungsbahn guideway
    6 6
    Schulter shoulder
    7 7
    erste Anschlageinrichtung first stop means
    8 8th
    Skala scale
    9 9
    Rückstellglied Restoring member
    10 10
    Nadelschutz needle guard
    11 11
    Anschlagelement stop element
    12 12
    Eingriffselement engaging member
    13 13
    Eingriffselement engaging member
    14 14
    Marke brand
    15 15
    Anschlag attack
    16 16
    Anschlag attack
    17 17
    Anschlag attack
    18 18
    Anschlag attack
    19 19
    Anschlag attack
    20 20
    Blockierglied blocking member
    21 21
    Hakenelement hook element
    22 22
    Zunge tongue
    B B
    Produktbehälter product container
    I I
    Injektionsgerät injection device
    L L
    Langsachse longitudinal axis

Claims (13)

  1. Einstellvorrichtung für eine Einstellung der Länge eines Injektionsabschnitts einer Injektionsnadel, die Einstellvorrichtung umfassend: a) eine Injektionsnadel ( Adjusting device for adjusting the length of an injection portion of an injection needle, the adjustment device comprising: a) an injection needle ( 1 1 ) mit einem distalen Injektionsabschnitt, b) einen Nadelhalter ( ) Having a distal injection portion, b) a needle holder ( 2 2 ), von dem die Injektionsnadel ( ), Of which (the injection needle 1 1 ) in die distale Richtung axial vorragt, c) einen Nadelschutz ( projecting) axially in the distal direction, (c) a needle guard 10 10 , . 20 20 ), der relativ zu dem Nadelhalter ( ), The (relative to the needle holder 2 2 ) aus einer Distalposition, in der er den Injektionsabschnitt umgibt, in die proximale Richtung bis in eine axiale Freigabeposition bewegbar ist, in der nur der Injektionsabschnitt in die distale Richtung über den Nadelschutz ( ), In the proximal direction is movable from a distal position in which it surrounds the injection portion into an axial release position, in which only the injection section in the distal direction beyond the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) vorragt, d) eine mit dem Nadelhalter ( ) Projects, d) a (with the needle holder 2 2 ) axial fest oder axial festlegbar verbundene erste Anschlageinrichtung ( ) Axially fixed or fixable axially connected first stop means ( 7 7 ) e) und eine mit dem Nadelschutz ( ) E) and (with the needle guard 10 10 , . 20 20 ) axial fest oder axial festlegbar verbundene zweite Anschlageinrichtung ( ) Axially or axially fixable associated second stop means ( 15-17 15-17 ), die bei der Bewegung des Nadelschutzes ( ), Which (during the movement of the needle guard 2 2 ) in die proximale Richtung mit der ersten Anschlageinrichtung ( ) (In the proximal direction with the first stop means 7 7 ) in einen die Freigabeposition bestimmenden Anschlagkontakt gelangt, f) wobei wenigstens eine der Anschlageinrichtungen ( ) Comes into a stop position determining the release contact, f) wherein at least one of the stop means ( 7 7 , . 15-17 15-17 ) relativ zu dem Nadelhalter ( ) (Relative to the needle holder 2 2 ) in eine Verstellrichtung (R) verstellbar ist, um die Freigabeposition axial verändern zu können, g) und wobei der Nadelschutz ( ) In a displacement direction (R) is adjustable in order to vary the release position axially, g) and where (the needle guard 10 10 , . 20 20 ) relativ zu dem Nadelhalter ( ) (Relative to the needle holder 2 2 ) in die Verstellrichtung (R) verstellbar ist und die wenigstens eine verstellbare Anschlageinrichtung ( ) In the displacement direction (R) is adjustable and the at least one adjustable stop means ( 15-17 15-17 ) bildet. ) Forms.
  2. Einstellvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens eine der Anschlageinrichtungen ( Adjustment device according to the preceding claim, characterized in that at least one of the stop means ( 7 7 , . 15-17 15-17 ) in Verstellrichtung (R) nebeneinander mehrere Anschläge ( ) In the adjustment direction (R) side by side a plurality of stops ( 15 15 , . 16 16 , . 17 17 ) umfasst, die wahlweise in eine Anschlagposi tion zu der anderen Anschlageinrichtung ( ) Which tion optionally in a stop Posi (to the other stop means 7 7 ) verstellbar sind, wobei die Anschläge ( ) Are adjustable, wherein the stops ( 15 15 , . 16 16 , . 17 17 ) vorzugsweise als Einheit verstellbar sind. ) Are preferably adjustable as a unit.
  3. Einstellvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschläge ( Adjustment device according to the preceding claim, characterized in that the stops ( 15 15 , . 16 16 , . 17 17 ) eine treppenförmige proximale Stirnfläche bilden. ) Form a staircase-shaped proximal face.
  4. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein radialer Vorsprung ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that a radial projection ( 7 7 ) wenigstens eine der Anschlageinrichtungen ( ) At least one of the stop means ( 7 7 , . 15-17 15-17 ) bildet. ) Forms.
  5. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschlageinrichtungen ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that the stop means ( 7 7 , . 15-17 15-17 ) über einen Rasteingriff ( ) (Via a locking engagement 5 5 , . 12 12 ) miteinander gekoppelt sind, die wenigstens eine verstellbare Anschlageinrichtung ( ) Are coupled together, the at least (a movable abutment means 15-17 15-17 ) in die Verstellrichtung (R) zwischen diskreten Rastpositionen des Rasteingriffs ( ) In the displacement direction (R) (between discrete latching positions of the latching engagement 5 5 , . 12 12 ) verstellbar ist und die Rastpositionen je einer bestimmten Freigabeposition zugeordnet sind. ) Is adjustable and the detent positions are each associated with a particular release position.
  6. Einstellvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass der Nadelschutz ( Adjustment device according to the preceding claim, characterized in that the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) mit dem Nadelhalter ( ) (With the needle holder 2 2 ) in dem Rasteingriff ( ) (In the latching engagement 5 5 , . 12 12 ) ist. ) Is.
  7. Einstellvorrichtung nach einem der zwei vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere in Verstellrichtung nebeneinander angeordnete axiale Führungsbahnen ( Adjusting device according to one of the preceding two claims, characterized in that a plurality of adjacently arranged in the displacement axial guideways ( 5 5 ) und wenigstens ein Eingriffselement ( ) And at least one engagement element ( 12 12 ) miteinander in dem Rasteingriff sind und die Führungsbahnen ( ) Are together in the locking engagement, and the guide tracks ( 5 5 ) vorzugsweise an dem Nadelhalter ( ) Is preferably (on the needle holder 2 2 ) und das wenigstens eine Eingriffselement ( ) And the at least one engagement element ( 12 12 ) vorzugsweise an dem Nadelschutz ( ) Is preferably (on the needle protection 10 10 , . 20 20 ) geformt sind. ) Are formed.
  8. Einstellvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass eine axial abragende biegeelastische Zunge, die vorzugsweise in einem Mantel des Nadelschutzes ( Adjustment device according to the preceding claim, characterized in that an axially projecting flexurally elastic tongue which is preferably (in a coat of the needle guard 10 10 , . 20 20 ) oder des Nadelhalters geformt ist, das wenigstens eine Eingriffselement ( ) Or the needle holder is formed, at least one engagement element ( 12 12 ) bildet. ) Forms.
  9. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Verstellrichtung (R) quer zu der Längsrichtung der Injektionsnadel ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that the displacement direction (R) transverse to the longitudinal direction of the injection needle ( 1 1 ) weist. ) Has.
  10. Einstellvorrichtung nach dem vorhergehenden Anspruch, dadurch gekennzeichnet, dass der Nadelschutz ( Adjustment device according to the preceding claim, characterized in that the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) relativ zu dem Nadelhalter ( ) (Relative to the needle holder 2 2 ) drehverstellbar ist. ) Is rotatably adjustable.
  11. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein proximaler Umfangsrand des Nadelschutzes ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that a proximal peripheral edge of the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) eine der Anschlageinrichtungen ( ) One of the stop means ( 7 7 , . 15-17 15-17 ) bildet. ) Forms.
  12. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Rückstellglied ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that a return member ( 9 9 ) den Nadelschutz ( ) The needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) mit einer rückstellenden Elastizitätskraft beaufschlagt. ) Acted upon by a restoring elasticity force.
  13. Einstellvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Nadelschutz ( Adjusting device according to one of the preceding claims, characterized in that the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) aus der Freigabeposition in die distale Richtung bis in eine vorzugsweise der Distalposition entsprechende Schutzposition bewegbar ist, in der sie den Injektionsabschnitt einschließlich einer Nadelspitze umgibt, und dass der Nadelschutz ( ) Corresponding protective position from the release position in the distal direction to the distal position into a preferably movable, in which it surrounds the injection portion including a needle tip, and that the needle guard ( 10 10 , . 20 20 ) in der Schutzposition automatisch gegen eine erneute Bewegung in die proximale Richtung blockiert ist. ) Is automatically blocked in the protective position against a new movement in the proximal direction.
DE200610022081 2006-05-11 2006-05-11 Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism Expired - Fee Related DE102006022081B3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610022081 DE102006022081B3 (en) 2006-05-11 2006-05-11 Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610022081 DE102006022081B3 (en) 2006-05-11 2006-05-11 Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006022081B3 true DE102006022081B3 (en) 2008-01-31

Family

ID=38859656

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610022081 Expired - Fee Related DE102006022081B3 (en) 2006-05-11 2006-05-11 Injection section length adjusting device for injection needle, has stop mechanism connected with needle guard in axially firm or fixed manner and is in stop contact during movement of guard in proximal direction with another mechanism

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102006022081B3 (en)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2009098502A3 (en) * 2008-02-08 2009-12-03 Owen Mumford Limited Autoinjector having a trigger and a cocking arrangement with an elongate flexible element
CN102046231A (en) * 2008-04-16 2011-05-04 贝克顿迪金森法国公司 Needle protection assembly
ITBS20110153A1 (en) * 2011-11-09 2013-05-10 Paoli Ambrosi Gianfranco De Dispensing device for fluids
US8632503B2 (en) 2008-03-13 2014-01-21 Becton, Dickinson And Company Safety pen needle assembly having shielding for patient and non-patient ends
US8801673B2 (en) 2008-03-13 2014-08-12 Becton Dickinson & Company Safety pen needle assembly having shield for non-patient end
WO2015047114A1 (en) * 2013-09-30 2015-04-02 "Htl-Strefa" Spolka Akcyjna Safety needle device
USD768851S1 (en) 2014-06-30 2016-10-11 Htl-Strefa Spolka Akcyjna Safety needle device
USD768852S1 (en) 2014-06-30 2016-10-11 Htl-Strefa Spolka Akcyjna Safety needle device
US9623194B2 (en) 2013-12-10 2017-04-18 Becton, Dickinson And Company Passive safety pen needle assembly
US9642971B2 (en) 2008-03-13 2017-05-09 Becton, Dickinson And Company Safety needle assembly
US9649452B2 (en) 2013-12-10 2017-05-16 Becton, Dickinson And Company Active safety pen needle assembly
CN105592876B (en) * 2013-09-30 2019-07-02 Htl-Strefa股份有限公司 Safety needle device

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1022758B (en) * 1950-08-15 1958-01-16 Gerald Ohl Transue syringe
DE3884640T2 (en) * 1987-02-20 1994-01-27 Owen Mumford Ltd Compilation of a syringe needle.
US6213977B1 (en) * 1995-06-22 2001-04-10 Pharmacia Ab Limited depth penetration needle housing
WO2001091837A1 (en) * 2000-05-31 2001-12-06 Novo Nordisk A/S A disposable double pointed injection needle, and an insulin injection system comprising a disposable double pointed injection needle
WO2005009520A1 (en) * 2003-07-22 2005-02-03 Safety Syringes, Inc. Systems and methods for automatic medical injection with needle guard

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1022758B (en) * 1950-08-15 1958-01-16 Gerald Ohl Transue syringe
DE3884640T2 (en) * 1987-02-20 1994-01-27 Owen Mumford Ltd Compilation of a syringe needle.
US6213977B1 (en) * 1995-06-22 2001-04-10 Pharmacia Ab Limited depth penetration needle housing
WO2001091837A1 (en) * 2000-05-31 2001-12-06 Novo Nordisk A/S A disposable double pointed injection needle, and an insulin injection system comprising a disposable double pointed injection needle
WO2005009520A1 (en) * 2003-07-22 2005-02-03 Safety Syringes, Inc. Systems and methods for automatic medical injection with needle guard

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8647303B2 (en) 2008-02-08 2014-02-11 Owen Mumford Limited Injection devices
WO2009098502A3 (en) * 2008-02-08 2009-12-03 Owen Mumford Limited Autoinjector having a trigger and a cocking arrangement with an elongate flexible element
US10322250B2 (en) 2008-03-13 2019-06-18 Becton, Dickinson And Company Safety needle assembly
US9642971B2 (en) 2008-03-13 2017-05-09 Becton, Dickinson And Company Safety needle assembly
US8801673B2 (en) 2008-03-13 2014-08-12 Becton Dickinson & Company Safety pen needle assembly having shield for non-patient end
US8632503B2 (en) 2008-03-13 2014-01-21 Becton, Dickinson And Company Safety pen needle assembly having shielding for patient and non-patient ends
US9162030B2 (en) 2008-03-13 2015-10-20 Becton, Dickinson And Company Safety pen needle assembly having shielding for patient and non-patient ends
CN102046231B (en) 2008-04-16 2013-09-11 贝克顿迪金森法国公司 Needle protection assembly
CN102046231A (en) * 2008-04-16 2011-05-04 贝克顿迪金森法国公司 Needle protection assembly
ITBS20110153A1 (en) * 2011-11-09 2013-05-10 Paoli Ambrosi Gianfranco De Dispensing device for fluids
WO2013068994A1 (en) * 2011-11-09 2013-05-16 Gianfranco De Paoli Ambrosi Device for delivering fluids
CN105592876A (en) * 2013-09-30 2016-05-18 Htl-Strefa股份有限公司 Safety needle device
CN105592876B (en) * 2013-09-30 2019-07-02 Htl-Strefa股份有限公司 Safety needle device
WO2015047114A1 (en) * 2013-09-30 2015-04-02 "Htl-Strefa" Spolka Akcyjna Safety needle device
US10179211B2 (en) 2013-09-30 2019-01-15 Htl-Strefa Spolka Akcyjna Safety needle device
US9623194B2 (en) 2013-12-10 2017-04-18 Becton, Dickinson And Company Passive safety pen needle assembly
US9649452B2 (en) 2013-12-10 2017-05-16 Becton, Dickinson And Company Active safety pen needle assembly
USD768851S1 (en) 2014-06-30 2016-10-11 Htl-Strefa Spolka Akcyjna Safety needle device
USD768852S1 (en) 2014-06-30 2016-10-11 Htl-Strefa Spolka Akcyjna Safety needle device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69827434T2 (en) A method of filling of syringes
EP2058021B1 (en) Administration device comprising a display drum
DE10232410B4 (en) Administration device with dose indicator
DE60120224T2 (en) autoinjector
DE19541321C2 (en) Needle device for medical application
DE60218296T2 (en) Kit with a syringe needle with side opening for the preparation of a medicament in an injection pen cartridge
EP1875935B1 (en) Automatic injection device
EP0581788B1 (en) Injection device
EP0160711B1 (en) Injection syringe
EP0587624B1 (en) Device for reliably filling the containers of an infusion pump
DE69629314T2 (en) Non-reusable syringe with a retractable needle
DE69914592T2 (en) Catheter and introducer needle assembly with needle guard
DE69925645T2 (en) Catheters and puncture needle with needle protection
EP0412968B1 (en) Syringe, in particular for medical use
DE60021349T2 (en) Needle protection device for use with a vial
EP0574434B1 (en) Needle for inserting an object into the body
DE602005003009T2 (en) injection device
DE60308938T2 (en) Dual blunting safety needle assembly for blood collection
DE60307346T2 (en) Coverable needle assembly with needle guard pressed on
DE602004009970T2 (en) Medical device with screen and retractable needle
EP2394684B1 (en) Injection needle with a protection element for the needle tip
DE69925179T2 (en) Pen shaped syringe with medication repeat dosing
DE60213054T2 (en) Disposable safety syringe with a retractable needle
DE60217382T2 (en) Collapsible syringe container
DE69634635T2 (en) Syringe with automatic needle protection

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20111201