DE10085304B4 - include mechanical fastening system with a plurality of engaging parts, the stem parts - Google Patents

include mechanical fastening system with a plurality of engaging parts, the stem parts

Info

Publication number
DE10085304B4
DE10085304B4 DE2000185304 DE10085304T DE10085304B4 DE 10085304 B4 DE10085304 B4 DE 10085304B4 DE 2000185304 DE2000185304 DE 2000185304 DE 10085304 T DE10085304 T DE 10085304T DE 10085304 B4 DE10085304 B4 DE 10085304B4
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
portion
parts
engagement
article
fastener
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Revoked
Application number
DE2000185304
Other languages
German (de)
Other versions
DE10085304T1 (en )
Inventor
Andrew Edsel Appleton Huntoon
Andrew Mark Appleton Long
Patrick Robert Neenah Lord
Brian Keith Appleton Nortman
Gordon Allen Greenville Shaw
Sang Van Appleton Tran
Paula Kay Appleton Zoromski
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kimberly-Clark Worldwide Inc
Kimberly-Clark Corp
Original Assignee
Kimberly-Clark Worldwide Inc
Kimberly-Clark Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B18/00Fasteners of the touch-and-close type; Making such fasteners
    • A44B18/0069Details
    • A44B18/0088Mixed male and female members
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B18/00Fasteners of the touch-and-close type; Making such fasteners
    • A44B18/0046Fasteners made integrally of plastics
    • A44B18/0061Male or hook elements
    • A44B18/0065Male or hook elements of a mushroom type
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, E.G. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F13/00Bandages or dressings; Absorbent pads
    • A61F13/15Absorbent pads, e.g. sanitary towels, swabs or tampons for external or internal application to the body; Supporting or fastening means therefor; Tampon applicators
    • A61F13/56Supporting or fastening means
    • A61F13/62Mechanical fastening means, ; Fabric strip fastener elements, e.g. hook and loop
    • A61F13/622Fabric strip fastener elements, e.g. hook and loop

Abstract

Artikel (10) mit einem ersten Artikelabschnitt (12), einem zweiten Artikelabschnitt (14) und einem Befestigungsmittel (36) zum Festhalten des ersten Artikelabschnitts (12) an dem zweiten Artikelabschnitt (14), wobei das Befestigungsmittel enthält: Article (10) having a first product portion (12), a second article portion (14) and a fastening means (36) for securing the first article portion (12) to the second article portion (14), wherein the fastening means comprises:
Wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente (70), die an dem ersten Abschnitt (12) des Artikels (10) angebracht ist; At least one first fastener component (70) which is attached to the first portion (12) of the article (10); und and
eine zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente (72), die mit der ersten Befestigungsmittelkomponente (70) mechanisch eingrifffähig und an dem zweiten Abschnitt (14) des Artikels (10) angebracht ist; a cooperating second fastener component (72) which is mounted with the first fastener component (70) mechanically engageable and on the second portion (14) of the article (10);
wobei die erste Befestigungsmittelkomponente (70) einen ersten Eingriffabschnitt (52) und einen zweiten Eingriffabschnitt (54) enthält; wherein the first fastener component (70) has a first engaging portion (52) and a second engagement portion (54); und and
wobei der erste Eingriffabschnitt (52) so konfiguriert ist, dass er einen ersten Ablösekraftwert liefert, der zweite Eingriffabschnitt (54) so konfiguriert ist, dass er einen zweiten Ablösekraftwert liefert, und der zweite Ablösekraftwert kleiner als der erste Ablösekraftwert ist. wherein said first engaging portion (52) is configured such that it provides an initial peel force value, the second engagement portion (54) is configured such that it provides a second peel force value, and the second peel force value is less than the first peel force value.

Description

  • Gebiet der Erfindung Field of the Invention
  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf Artikel mit Befestigungssystemen für Kleidungsstücke und andere Artikel. The present invention relates to articles of fastening systems for garments and other products. Insbesondere bezieht sich die vorliegende Erfindung auf einen Artikel mit einem ineinander greifenden, mechanischen Befestigungssystem, wie etwa Kleidern, Windeln, Inkontinenzkleidungsstücken und dergleichen. More particularly, the present invention relates to an article with an interlocking, mechanical fastening system, such as gowns, diapers, incontinence garments and the like.
  • Hintergrund der Erfindung Background of the Invention
  • Bei herkömmlichen Einwegsaugartikeln werden üblicherweise Klebebefestigungsstreifen zum Festhalten des Artikels an einem Träger verwendet. In conventional Einwegsaugartikeln usually adhesive tape fasteners are used to hold the article on a wearer. Außerdem sind solche Artikel mit ineinander greifenden mechanischen Befestigungsmitteln wie etwa Schnappverschluss-, Schnallen- und Klettband-Befestigungsmitteln konstruiert. In addition, such products having interlocking mechanical fasteners such as Schnappverschluss-, buckle and Velcro fasteners are constructed. Besondere Artikel enthalten ein Befestigungssystem, bei dem im Wesentlichen entlang der gesamten Länge ein Ohrenabschnitt des Artikels verläuft. Specific products include a fastening system in which the entire length is substantially an ear section of the article. Andere Befestigungssysteme enthalten Streifen oder Segmentabschnitte aus Klebstoff, die so angeordnet sind, dass sie entlang eines Stücks der Länge des Ohrenabschnitts des Artikels verlaufen. Other mounting systems include strips or segmented sections of adhesive, which are arranged so that they extend along a length of the length of the ear section of the article. In nochmals weiteren Systemen sind die Streifen oder Segmentabschnitte aus ausgewählten mechanischen Befestigungsmittelkomponenten wie etwa aus einzelnen Abschnitten aus Hakenmaterial oder Ösenmaterial zusammengesetzt. In still other systems, the strip or segment sections of selected mechanical fastener components are assembled such as from individual sections of hook material or loop material. Außerdem werden Kombinationen aus Klebstoffbefestigungsmitteln und mechanischen Befestigungsmitteln verwendet. In addition, combinations of adhesive fastening means and mechanical fasteners can be used.
  • Herkömmliche mechanische Befestigungsmittel enthalten Klettband-Befestigungsmittel, in denen verschiedene Arten von Hakenmaterialien wie etwa J-förmige, T-förmige und allgemein pilzförmige Haken verwendet werden. Conventional mechanical fasteners include Velcro fastening means, in which various types of hook materials, such as J-shaped, T-shaped and generally mushroom-shaped hooks are used. Diese herkömmlichen Befestigungssysteme verwenden auch verjüngte Befestigungsstreifen, bei denen die Anbringungsfläche am Nutzer-Ende an ihrem nach innen gerichteten Gebiet, das an die in Längsrichtung verlaufenden Seiten der Windel angrenzt, verhältnismäßig breit ist, während sie an ihrem entfernten ferneren Ende zu einer schmaleren Breite verjüngt ist. These conventional fastening systems also use tapered fastening tabs where the attachment surface at the user-end at their inwardly directed area, which is adjacent to the longitudinally extending sides of the diaper is relatively wide, while it is tapered at its distal distant end to a narrower width is. Nochmals weitere Befestigungsmittelstreifen enthalten glockenförmige Befestigungsflächen, bei denen die Anbringungsfläche am Nutzerstück des Streifens an einem nach innen gerichteten Gebiet, das an die in Längsrichtung verlaufenden Seiten der Windel angrenzt, verhältnismäßig schmal geformt ist, während sie an ihrem entfernten fernen Ende breiter ist. Still other fastener strips contain bell-shaped fixing surfaces, in which the mounting surface on the user piece of the strip is relatively narrow formed at an inward area adjacent to the longitudinally extending sides of the diaper while it is wider at its distal end remote.
  • Herkömmliche Befestigungsmittel und Befestigungssysteme wie die oben beschriebenen liefern kein angemessenes Niveau eines zuverlässigen Festhaltens und leichten Lösens. Conventional fasteners and fastening systems as described above provide an adequate level of a reliable adherence and easy disengagement. Die herkömmlichen Befestigungssysteme liefern keine ausreichende Möglichkeit, sie an die durch einen Träger auf den Artikel ausgeübten Belastungen anzupassen und außerdem eine gewünschte Erleichterung des Lösens, nachdem der Artikel getragen worden ist, zu schaffen. The conventional fastening systems do not provide sufficient opportunity to adapt it to the pressure exerted by a carrier to the article stresses and also a desired relief of loosening after the article has been taken to create. Wenn die herkömmlichen Befestigungsmittel in der Weise konstruiert und angeordnet sind, dass sie die gewünschten Niveaus eines zuverlässigen Festhaltens erzeugen, sind sie zur Untersuchung oder zum Entfernen des getragenen Artikels übermäßig schwer zu lösen. When the conventional fastening means constructed in the manner and are arranged such that they produce the desired levels of reliable adherence, they are excessively difficult to solve for examination or to remove the worn article. Besonders offensichtlich werden kann die Schwierigkeit bei mechanischen Befestigungsmitteln, nachdem die Befestigungsmittel während einer ausgedehnten Zeitdauer in Gebrauch sind. the difficulty may be particularly evident for mechanical fasteners after the fastening means are for an extended period of time in use. Im Ergebnis schaffen die herkömmlichen Befestigungssysteme keine gewünschten Kombinationen aus Komfort, leichtem Befestigen, starkem Festhalten und leichtem Lösen. As a result, the conventional fastening systems do not provide desired combinations of comfort, easy fastening, strong adherence and light solving.
  • Die The US 5,586,372 A US 5,586,372 A beschreibt eine Befestigungsvorrichtung, welche zwei Befestigungselemente enthält. discloses a fixing device comprising two attachment elements. Jedes Befestigungselement weist einen flachen Basisabschnitt und eine Mehrzahl von Eingriffsvorsprüngen auf, welche lateral und vertikal an dem Basisabschnitt befestigt sind. Each fastener has a flat base portion and a plurality of engagement projections which are laterally and vertically secured to the base portion. Jeder Eingriffsvorsprung hat zumindest einen an dem Basisabschnitt befestigten Fuß und einen Eingriffskopfabschnitt, welcher am anderen Ende des Fußes befestigt ist. Each engaging projection has at least one attached to the foot base portion, and an engaging head portion which is fixed to the other end of the foot. Die Breite des Eingriffskopfbereichs ist größer als die des Fußes. The width of the engaging head portion is greater than that of the foot. Nicht-eingreifende Vorsprünge sind einstückig mit einem der Befestigungselemente ausgebildet. Non-engaging projections are formed integrally with one of the fasteners. Jeder nicht-eingreifende Vorsprung weist eine Höhe auf, die geringer ist als die des Eingriffsvorsprungs. Each non-engaging projection has a height which is less than that of the engaging projection. Falls die beiden Befestigungselemente in Eingriff stehen, wird, wenn ein Eingriffsvorsprung, der sich in Richtung eines nicht-eingreifenden Vorsprungs erstreckt, lateral durch einen anderen Eingriffsvorsprung, welcher benachbart dem einen nicht-eingreifenden Vorsprung angeordnet ist, wird ein Eingriffskopfabschnitt des einen Eingriffsvorsprungs in Richtung auf den einen nicht-eingreifenden Vorsprung gedrückt und dann durch den einen nicht-eingreifenden Vorsprung in eine Ausgangsposition zurückgebracht, um dadurch mit den Eingriffskopfabschnitten des einen sowie weiteren Eingriffsvorsprüngen in Eingriff zu gelangen. If the two fastening elements are engaged, when an engagement projection which extends in the direction of a non-engaging projection laterally by another engaging projection which is adjacent to a non-engaging projection is arranged is an engaging head portion of the engaging projection in the direction the pressed a non-engaging projection and then through the returned a non-engaging projection in an initial position, to thereby arrive with the engaging head portions of the one and other engagement projections engaged. Daher können die Befestigungselemente leicht wiederholt befestigt und gelöst werden. Therefore, the fasteners can be easily attached and detached repeatedly.
  • Des Weiteren ist aus der Furthermore, from the DE 196 54 052 C1 DE 196 54 052 C1 ein Hygieneartikel bekannt, welche Verschlusslaschen zum Schließen des an einen Träger angelegten Artikels enthält. discloses a hygiene article containing closure tabs for closing the voltage applied to a substrate article. Die Verschlusslaschen weisen erste mechanische Verschlusselemente auf, die mit zweiten, zu den ersten komplementär ausgebildeten, am Vorderteil angeordneten, mechanischen Verschlusselementen beim Schließen des Artikels zusammenwirken. The closure tabs have first mechanical closure elements, which cooperate with second complementary design to the first, arranged on the front part, the mechanical closure elements during the closing of the article. Die Verschlusslaschen weisen auch jeweils einen klebend ausgebildeten Bereich auf, um die Verschlusslaschen auch an den anderen Teil des Artikels festlegen zu können. The flaps are also each have an adhesive developed region in order to define the flaps are also on the other part of the article. Um einen Wegwerfartikel bereitzustellen, der verbesserte und einfach aufgebaute Verschlusslaschen mit mechanischen Verschlusselementen und mit wenigstens einem Klebebereich aufweist, wird vorgeschlagen, dass wenigstens ein Teil der mechanischen Verschlusselemente der ersten Art an ihrem von der Verschlusslasche abgewandten Ende jeweils einen Klebestoffauftrag aufweisen und diese Verschlusselemente zugleich den Klebebereich bilden. In order to provide a disposable article having improved and simply constructed locking tabs with mechanical fastening elements and at least one adhesive region, it is proposed that at least part of the mechanical fastening elements of the first type at its side facing away from the locking tab end each having an adhesive order and these fastener elements at the same time the form adhesive area.
  • Kurzbeschreibung der Erfindung Summary of the Invention
  • Allgemein gesagt schafft die vorliegende Erfindung einen charakteristischen Artikel mit einer längsgerichteten Längsrichtung und einer quergerichteten Querrichtung. Generally speaking, the present invention provides a distinctive article having a longitudinal longitudinal direction and a transverse lateral direction. Der Artikel besitzt einen ersten Artikelabschnitt, einen zweiten Artikelabschnitt und ein Befestigungsmittel zum Festhalten des ersten Artikelabschnitts an dem zweiten Artikelabschnitt und eine zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente. The article includes a first article portion, a second article portion and a fastening means for securing the first article portion to the second article portion and a cooperating second fastener component. Die zweite Befestigungsmittelkomponente ist mit der ersten Befestigungsmittelkomponente mechanisch in Eingriff bringbar und ist an dem zweiten Abschnitt des Artikels angebracht. The second fastener component is mechanically engageable with the first fastener component in engagement and attached to the second portion of the article. Die erste Befestigungsmittelkomponente enthält einen ersten und einen zweiten Eingriffsabschnitt. The first fastener component includes a first and a second engagement portion. Der erste Eingriffsabschnitt ist so konfiguriert, dass er einen ersten Ablösekraftwert liefert, und der zweite Eingriffsabschnitt ist so konfiguriert, dass er einen zweiten Ablösekraftwert liefert. The first engaging portion is configured such that it provides an initial peel force value, and the second engagement portion is configured such that it provides a second peel force value. Der zweite Ablösekraftwert ist kleiner als der erste Ablösekraftwert. The second peel force value is less than the first peel force value.
  • In einem weiteren Aspekt können die Eingriffteile eine erste Menge von Anbringungsteilen mit eingrifffähigen Anbringungskopfelementen enthalten. In another aspect, the engaging parts may comprise a first set of mounting members engageable with attachment head elements. Der erste Eingriffabschnitt kann mehrere erste Eingriffteile mit einer ersten Menge eingrifffähiger Stielteile enthalten, während der zweite Eingriffabschnitt mehrere zweite Eingriffteile mit einer zweiten Menge eingrifffähiger Stielteile enthalten kann. The first engaging portion may include a plurality of first engagement portions with a first set of engagement capable stem parts, while the second engagement portion may include a plurality of second engaging portions engageable with a second amount capable stem parts.
  • Die Integration der verschiedenen Aspekte des Befestigungssystems der Erfindung kann ein verbessertes Festhalten mit größerem Widerstand gegen vorzeitiges Aufplatzen und außerdem einen verbesserten Sitz, einen größeren Komfort und eine verringerte Reizung der Haut des Trägers schaffen. The integration of the various aspects of the fastening system of the invention may provide an improved adherence with greater resistance to premature bursting and also provide improved fit, greater comfort and reduced irritation of the wearer's skin. Die charakteristisch konfigurierten Befestigungsmittel der Erfindung können vorteilhaft eine verbesserte Kombination von Eigenschaften wie etwa eine verbesserte Kombination eines verhältnismäßig hohen Scherkrafteingriffs und eines verhältnismäßig niedrigen Ablösekrafteingriffs schaffen. The characteristic configured fastener of the invention can advantageously provide an improved combination of properties such as improved combination of a relatively high shear force engagement and a relatively low release force engagement. Die verschiedenen Aspekte der Erfindung können ein Befestigungssystem mit höherer Zuverlässigkeit und verbessertem Festhalten schaffen, ohne übermäßig Reizung zu erzeugen, und können eine verbesserte Erleichterung des Lösens zur Untersuchung und zum Entfernen des Artikels schaffen. The various aspects of the invention can provide a fastening system having higher reliability and improved adherence without excessive irritation to produce, and can provide an improved ease of dissolution for the analysis and removing the article.
  • Kurzbeschreibung der Zeichnung Brief Description of Drawings
  • Die vorliegende Erfindung wird besser verständlich und ihre weiteren Vorteile werden offensichtlich mit Bezug auf die folgende ausführliche Beschreibung der Erfindung und auf die Zeichnung, in der: The present invention will be better understood and its other advantages will become apparent with reference to the following detailed description of the invention and to the drawings, in which:
  • 1 1 eine Teilwegschnitt-Draufsicht einer Innenseite eines Windelartikels zeigt, der das Befestigungssystem der Erfindung enthält; shows a partially cut-away plan view of an inside of a diaper article that includes the fastening system of the invention;
  • 2 2 eine Draufsicht einer Außenseite eines Windelartikels zeigt, der das Befestigungssystem der Erfindung enthält; shows a plan view of an outside of a diaper article that includes the fastening system of the invention;
  • 3 3 eine schematisch Längsschnittansicht des in a schematic longitudinal sectional view of the in 1 1 gezeigten Artikels zeigt; Shows the article shown;
  • 4 4 eine Seitenansicht eines nichtisotropen T-förmigen, Anbringungsteils zeigt, das bei der vorliegenden Erfindung verwendet werden kann; a side view of a non-isotropic T-shaped attachment part shows, which can be used in the present invention;
  • 4A 4A eine Draufsicht des Anbringungsteils aus a plan view of the attachment part of 4 4 zeigt; shows;
  • 5 5 eine Seitenansicht eines im Wesentlichen isotropen und symmetrischen hakenförmigen Anbringungsteils zeigt, das bei der vorliegenden Erfindung verwendet werden kann; shows a side view of an isotropic and substantially symmetrical hook-shaped attachment part which can be used in the present invention;
  • 5A 5A eine Draufsicht des Anbringungselements an dem Anbringungsteil aus a plan view of the attachment member to the attachment portion from 5 5 zeigt; shows;
  • 6 6 eine Seitenansicht eines Eingriff-Stielteils zeigt, das bei der vorliegenden Erfindung verwendet werden kann; shows a side view of an engaging-shaft part, which can be used in the present invention;
  • 6A 6A eine Draufsicht des Eingriff-Stielteils aus a plan view of the engagement of the stem portion 6 6 zeigt; shows;
  • 7 7 eine Seitenansicht eines weiteren Eingriff-Stielteils zeigt, das bei der vorliegenden Erfindung verwendet werden kann; shows a side view of another engaging stem part, which can be used in the present invention;
  • 7A 7A eine Draufsicht des Eingriff-Stielteils aus a plan view of the engagement of the stem portion 7 7 zeigt; shows;
  • 8 8th eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einer Kombination von Eingriff-Stielteilen und Anbringungsteilen mit Nagelkopf-Anbringungsteilen zeigt; shows a schematic plan view of a fastener with a combination of engaging stem parts and attachment parts with nail head mounting parts;
  • 8A 8A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 8 8th zeigt; shows;
  • 9 9 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer Matrix von Anbringungsteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer Matrix von Stielteilen zeigt; shows a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion having a matrix of mounting members and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a matrix of stem parts;
  • 9A 9A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 9 9 zeigt; shows;
  • 10 10 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer Matrix von Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer Matrix von Anbringungsteilen zeigt; shows a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion having a matrix of stem parts and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a matrix of mounting members;
  • 10A 10A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 10 10 zeigt; shows;
  • 11 11 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit Stielteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion with a combination of attachment members and stem parts and with a directed transversely outwardly second engagement portion with handle parts;
  • 11A 11A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 11 11 zeigt; shows;
  • 12 12 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffsabschnitt mit Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffsabschnitt mit einer zweiten Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion with handle parts and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a second combination of attachment members and stem parts;
  • 12A 12A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 12 12 zeigt; shows;
  • 13 13 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit Anbringungsteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion having attachment members and with a directed transversely outwardly second engagement portion with a combination of attachment members and stem parts;
  • 13A 13A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 13 13 zeigt; shows;
  • 14 14 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit Anbringungsteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion with a combination of attachment members and stem parts and with a directed transversely outwardly second engagement section with mounting members;
  • 14A 14A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 14 14 zeigt; shows;
  • 15 15 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit verhältnismäßig kürzeren Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit verhältnismäßig längeren Anbringungsteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion having relatively shorter stem parts and with a directed transversely outwardly second engaging portion having relatively longer mounting members;
  • 15A 15A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 15 15 zeigt; shows;
  • 16 16 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit verhältnismäßig kürzeren Anbringungsteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit verhältnismäßig längeren Stielteilen zeigt; a schematic plan view of a fastener shown with a directed transversely inward first engaging portion having relatively shorter attachment members and with a directed transversely outwardly second engaging portion having relatively longer handle portions;
  • 16A 16A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 16 16 zeigt; shows;
  • 17 17 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer ersten Konzentration von Anbringungsteilen und Stielteilen mit ausgewählten Höhen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer zweiten Konzentration von Anbringungsteilen und Stielteilen mit anderen Höhen zeigt; shows a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion having a first concentration of mounting members and stem parts with selected heights and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a second concentration of mounting members and stem parts with other heights;
  • 17A 17A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 17 17 zeigt; shows;
  • 18 18 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer mit einer ersten Menge von Anbringungsteilen und mit einer ersten Menge von Stielteilen zusammengesetzten ersten Kombination und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer mit einer zweiten Menge von Anbringungsteilen und mit einer zweiten Menge von Stielteilen zusammengesetzten zweiten Kombination zeigt; a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion having a compound with a first set of attachment members and with a first set of stem parts first combination and with a directed transversely outwardly second engaging portion with a with a second set of mounting members and assembled with a second set of second stem parts combination shows;
  • 18A 18A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 18 18 zeigt; shows;
  • 19 19 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem diskreten räumlichen Abstand zwischen einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer ersten Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer zweiten Kombination von Anbringungsteilen und Stielteilen zeigt; a shows a schematic plan view of a fastener with a discrete spatial distance between transversely inward first engaging portion with a first combination of attachment members and stem parts and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a second combination of attachment members and stem parts;
  • 19A 19A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 19 19 zeigt; shows;
  • 20 20 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit drei Eingriffabschnitten zeigt, wobei jeder Eingriffabschnitt eine entsprechende Kombination und Verteilungsmatrix von Anbringungsteilen und Stielteilen besitzt und wobei jeder Eingriffabschnitt eine Streifenkonfiguration besitzt; a schematic plan view of a fastener with three engaging portions is, each engaging portion has a corresponding combination and distribution matrix of mounting parts and stem parts and wherein each engaging portion has a stripe configuration;
  • 20A 20A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 20 20 zeigt; shows;
  • 21 21 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer ersten Kombination von Stielteilen und unsymmetrischen J-förmigen Anbringungsteilen, die in einem ersten Ausrichtungsmuster angeordnet sind, und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer zweiten Kombination von Stielteilen und J-förmigen Anbringungsteilen, die in einem zweiten Ausrichtungsmuster angeordnet sind, zeigt; a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion with a first combination of stem parts and unsymmetrical J-shaped mounting parts which are arranged in a first alignment pattern, and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a second combination of stem parts and J-shaped mounting parts which are arranged in a second orientation pattern, showing;
  • 21A 21A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 21 21 zeigt; shows;
  • 22 22 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem in Querrichtung nach innen gerichteten ersten Eingriffabschnitt mit einer ersten Kombination von Stielteilen und nichtisotropen krallenartige Anbringungsteilen, die in einem ersten Ausrichtungsmuster angeordnet sind, und mit einem in Querrichtung nach außen gerichteten zweiten Eingriffabschnitt mit einer zweiten Kombination von Stielteilen und krallenartigen Anbringungsteilen, die in einem zweiten Ausrichtungsmuster angeordnet sind, zeigt; a schematic plan view of a fastener with a directed transversely inward first engaging portion with a first combination of stem parts and non-isotropic claw-like attachment members, which are arranged in a first alignment pattern, and with a directed transversely outwardly second engagement portion having a second combination of stem parts and claw-like attachment members, which are arranged in a second orientation pattern, showing;
  • 22A 22A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 22 22 zeigt; shows;
  • 23 23 eine schematische Draufsicht eines Befestigungsmittels mit einem ersten Eingriffabschnitt mit einer Verteilung der Anbringungsteile und mit einem allgemein halbmondförmigen zweiten Eingriffabschnitt mit einer Verteilung der Stielteile zeigt; a schematic plan view of a fastener is provided with a first engaging portion with a distribution of the attachment parts and having a generally crescent-shaped second engagement portion having a distribution of the stem portions;
  • 23A 23A eine vergrößerte schematische Querschnittsansicht des Befestigungsmittels aus is an enlarged schematic cross-sectional view of the fastening means 23 23 zeigt. shows.
  • Ausführliche Beschreibung der Erfindung Detailed Description of the Invention
  • Die verschiedenen Aspekte und Ausführungsformen der Erfindung werden im Kontext eines Einwegsaugartikels wie etwa einer Einwegwindel beschrieben. The various aspects and embodiments of the invention will be described in the context of a Einwegsaugartikels such as a disposable diaper. Es ist aber leicht einzusehen, dass die vorliegende Erfindung ebenfalls bei anderen Artikeln wie etwa bei Mützen, Kleidern, Schuhverschlüssen, Damenhygieneartikeln, Kindertrainingshosen, Inkontinenzkleidungsstücken und dergleichen verwendet werden kann. However, it is readily appreciated that the present invention can also be used in other articles such as with caps, gowns, shoe caps, feminine care products, children's training pants, incontinence garments and the like. Typischerweise sind die Einwegartikel zum begrenzten Gebrauch bestimmt und nicht zum Waschen oder anderweitigen Reinigen zur Wiederverwendung bestimmt. Typically, the disposable articles are intended for limited use and not to be laundered or otherwise clean intended for reuse. Beispielsweise wird eine Einwegwindel, nachdem sie vom Träger verschmutzt worden ist, entsorgt. For example, a disposable diaper after it has become soiled by the wearer discarded.
  • Wie in den As in 1 1 , . 2 2 und and 3 3 gezeigt ist, besitzt ein Artikel wie etwa die gezeigte Windel is shown having an article such as the diaper shown 10 10 eine längs verlaufende Längsrichtung a longitudinally extending longitudinally 26 26 , eine quer verlaufende Querrichtung A transverse cross-direction 24 24 und eine längs verlaufende Mittellinie and a longitudinal center line 40 40 . , Der Artikel enthält einen ersten Artikelabschnitt The article includes a first products product 12 12 wie etwa ein erstes Bundstück und einen zweiten Artikelabschnitt such as a first shoulder portion and a second product portion 14 14 wie etwa ein zweites Bundstück und wenigstens ein Befestigungsmittel, wie es durch einen Befestigungsmittelstreifen such as a second shoulder portion and at least one fastening means, as by a fastener strip 36 36 vorgesehen ist. is provided. Das Befestigungsmittel hält den ersten Artikelabschnitt an dem zweiten Artikelabschnitt fest und enthält wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente The fastening means holding the first article portion to the second article portion firmly and at least a first fastener component 70 70 wie etwa eine Hakenkomponente, die an dem ersten Abschnitt des Artikels angebracht ist. such as a hook component, which is attached to the first portion of the article. Wenigstens eine zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente At least one cooperating second fastener component 72 72 wie etwa eine Ösenkomponente kann mechanisch mit der ersten Befestigungsmittelkomponente such as a loop component may be mechanically with the first fastener component 70 70 in Eingriff gebracht werden und ist an dem zweiten Abschnitt des Artikels angebracht. be engaged and attached to the second portion of the article. Die erste Befestigungsmittelkomponente The first fastener component 70 70 kann mehrere Eingriffteile can more engaging parts 56 56 mit einer ersten Menge von eingrifffähigen Stielteilen with a first set of engageable stem parts 94 94 (z. B. (Z. B. 8 8th ) enthalten. ) contain.
  • Des Weiteren können die mehreren Eingriffteile Furthermore, the plurality of engagement members 56 56 ebenfalls einer erste, primäre Menge von Anbringungsteilen also a first, primary set of mounting members 93 93 , von denen jedes ein entsprechendes Anbringungskopfelement Each of which a corresponding attachment head element 60 60 besitzt enthalten. has included.
  • Die erste Befestigungsmittelkomponente The first fastener component 70 70 kann einen ersten Eingriffabschnitt may include a first engagement portion 52 52 mit ersten mehreren Eingriffteilen mit einer ersten Menge von Stielteilen with a first plurality of engagement portions having a first set of stem parts 94 94 und wenigstens einen zweiten Eingriffabschnitt and at least a second engagement portion 54 54 mit wenigstens zweiten mehreren Eingriffteilen mit einer zweiten Menge von Stielteilen enthalten. with at least a second plurality of engagement members comprise a second set of shaft parts.
  • In gewünschten Anordnungen unterscheidet sich die zweite Menge von Stielteilen von der ersten Menge von Stielteilen. In desired arrangements, the second set of hook parts of the first set of stem parts differs. In besonderen Anordnungen kann die zweite Menge von Stielteilen größer als die erste Menge von Stielteilen sein. In particular arrangements, the second set of hook parts can be larger than the first set of stem parts.
  • Die erste Menge von Eingriffteilen The first set of engagement parts 56 56 kann die erste Menge von eingrifffähigen Stielteilen , the first set of engageable stem parts 94 94 enthalten, die mit einer ersten Menge von Anbringungsteilen contain a first set of mounting members 93 93 verbunden werden. get connected. Die zweite Menge von Eingriffteilen kann die zweite Menge von eingrifffähigen Stielteilen enthalten, die mit einer zweiten Menge von Anbringungsteilen verbunden werden. The second set of engagement members can include the second set of engageable handle parts, which are connected to a second set of mounting members. In gewünschten Konfigurationen können die Anbringungsteile Abringungshakenelemente enthalten. In desired configurations, the attachment members may include Abringungshakenelemente.
  • In anderen Konfigurationen kann die erste Befestigungsmittelkomponente In other configurations, the first fastener component 70 70 weitere Eingriffabschnitte mit weiteren Verteilungen von Eingriffteilen enthalten. more engaging sections included with other distributions of engaging pieces. Dadurch kann jeder der Eingriffabschnitte eine andere Verteilung der Eingriffteile mit einer anderen Kombination von Stielteilen und Anbringungsteilen liefern. As a result, provide a different distribution of the engaging parts with a different combination of stem parts and attachment parts of each of the engagement portions.
  • Außerdem erzeugt jeder der Eingriffabschnitte ausgewählte verschiedene Eingriffkräfte. In addition, each of the engaging portions generates selected different engagement forces. Der zweite Eingriffabschnitt The second engagement portion 54 54 hat im Vergleich zu dem ersten Eingriffabschnitt has compared to the first engagement portion 52 52 eine andere Eingriffkraft. another engagement force. Der zweite Eingriffabschnitt hat einen kleineren Ablösekraftwert als der erste Eingriffabschnitt. The second engaging portion has a smaller peel force value than the first engagement portion.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung können die Anbringungsteile in dem ersten Eingriffabschnitt In the various configurations of the invention, the attachment parts can in the first engagement portion 52 52 im wesentlichen die gleichen wie die Anbringungsteile in dem zweiten Eingriffabschnitt substantially the same as the attachment members in the second engagement portion 54 54 oder andere als diese sein. or different ones than this. Außerdem kann zwischen den in Querrichtung angrenzende Gebieten des ersten und des zweiten Eingriffabschnitts Also, the first and the second engagement portion between the adjacent transverse areas 52 52 und and 54 54 ein Befestigungsmittel-Übergangsgebiet a fastener transition region 76 76 liegen. lie. Der erste Eingriffabschnitt The first engagement portion 52 52 liegt in Querrichtung von dem zweiten Eingriffabschnitt in the transverse direction from the second engaging portion 54 54 nach innen gerichtet und ist verhältnismäßig näher zur Mittellinie inward and is relatively closer to the center line 40 40 des Artikels positioniert. of the article is positioned. Dementsprechend ist der zweite Eingriffabschnitt Accordingly, the second engagement portion 54 54 von dem ersten Eingriffabschnitt of the first engagement portion 52 52 verhältnismäßig nach außen gerichtet und verhältnismäßig weiter von der Mittellinie positioniert. relatively outwardly and relatively positioned further from the centerline. Optional kann der bestimmte erste Eingriffabschnitt Optionally, the determined first engagement portion may 52 52 in Querrichtung nach außen gerichtet von dem bestimmten zweiten Eingriffabschnitt in the transverse direction outwardly from the determined second engagement portion 54 54 positioniert sein. be positioned.
  • Wie gezeigt ist, kann das Befestigungssystem die wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the attachment system, the at least one first fastener component 70 70 in einer Konfiguration, die funktionsfähig mit einem Querseitenabschnitt in a configuration that is operably linked to a lateral side portion 86 86 des ersten Bundstücks the first collar piece 12 12 des Artikels verbunden und an diesem angebracht ist, und kann es die zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente is connected to the article and attached to this, and it may be the cooperating second fastener component 72 72 in einer Konfiguration, die funktionsfähig mit einem bestimmten Abschnitt des zweiten Bundstücks in a configuration that is operably linked to a particular section of the second waistband piece 14 14 des Artikels verbunden und an diesem angebracht ist, liefern. is connected to the article and attached thereto provide. Es ist erwünscht, dass wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente It is desirable that at least one first fastener component 70 70 an wenigstens einem Querseitenabschnitt at least one lateral side portion 86 86 des ersten Bundstücks the first collar piece 12 12 angebracht ist. is attached. Optional kann die wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente Optionally, the at least one first fastener component 70 70 an wenigstens einem Querseitenabschnitt at least one lateral side portion 88 88 des zweiten Bundstücks the second collar piece 14 14 angebracht sein, während die zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente be attached, while the cooperating second fastener component 72 72 an einen bestimmten Abschnitt des zweiten Bundstücks to a specific portion of the second collar piece 14 14 angebracht sein kann. may be appropriate. In gewünschten Konfigurationen ist an jedem der zwei in Querrichtung gegenüberliegenden Seitenabschnitte des ausgewählten Bundstücks wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente In desired configurations on each of the two transversely opposite side portions of the selected piece collar at least one first fastener component 70 70 angebracht. appropriate.
  • Die Aspekte der vorliegenden Erfindung können vorteilhaft helfen, den gewünschten Sitz um den Träger zu halten. Aspects of the present invention may advantageously help to maintain the desired fit about the wearer. Beispielsweise können die Aspekte der Erfindung helfen, das Durchhängen und Herabhängen des Schrittgebiets des Kleidungsstücks zu verringern, und sie können helfen, das Herumdrehen und Herabhängen des Taillengebiets zu verringern. For example, the aspects of the invention can help to reduce the sagging and drooping of the crotch area of ​​the garment, and they can help to reduce the slewing and drooping of the waist area.
  • Die Integration der verschiedenen Aspekte des Befestigungssystems der Erfindung kann ein verbessertes Festhalten mit größerem Widerstand gegenüber vorzeitigem Aufplatzen schaffen und außerdem helfen, einen verbesserten Sitz, einen größeren Komfort und eine verringerte Reizung der Haut des Trägers zu schaffen. The integration of the various aspects of the fastening system of the invention may provide an improved adherence with greater resistance to premature bursting and also help provide improved fit to provide greater comfort and reduced irritation to the skin of the wearer. Die charakteristisch konfigurierten Eingriffzonen und/oder Anbringungssteile können eine charakteristische Kombination von Flächen mit hohem Eingriff für ein stärkeres Festhalten und für eine größere Zuverlässigkeit und von vorgegebenen Flächen mit verhältnismäßig niedrigerem Eingriff zum Erleichtern des Lösens und Entfernens des Artikels von einem Träger schaffen. The characteristic configured engagement zones and / or attachment Steep can create of a support a characteristic combination of surfaces with a high engagement for a stronger holding and for greater reliability and of predetermined areas of relatively lower engagement for facilitating the detachment and removal of the article. In besonderen Aspekten werden die Beträge der Ablösestärke und/oder Scherstärke in ausgewählten Flächen gesteuert, um gewünschte Kombinationen des Festhaltens zu schaffen. In particular aspects, the amounts of the peel strength and / or shear strength be controlled in selected areas to provide desired combinations of detention. In anderen Aspekten kann das ferne oder nach außen gerichtete Abschluss-Ende des Befestigungsmittelstreifens leichter gefunden werden und leichter gelöst werden, ohne dass ein im wesentlichen unbefestigter Fingeranhebestreifen verwendet wird. In other aspects, the remote or outward terminal end of the fastener strip can be found more easily and are more easily dissolved, without a substantially unattached finger lift tab is used.
  • Der Artikel der Erfindung kann beispielsweise ein Kleidungsstück sein, das durch die gezeigte Einwegwindel The article of the invention may be for example a garment, the disposable diaper shown by the 10 10 geliefert wird. is supplied. In gewünschten Konfigurationen kann der erste Artikelabschnitt ein erstes Bundstück wie etwa das gezeigte hintere Bundstück In desired configurations of the first article portion, a first shoulder portion such as the rear waistband piece shown 12 12 liefern, während der zweite Artikelabschnitt ein zweites Bundstück wie etwa das gezeigte vordere Bundstück supply, while the second article portion, a second shoulder portion such as the front waistband piece shown 14 14 liefern kann. can deliver. Außerdem kann der Artikel ein Zwischen- oder Schrittstück Additionally, the article may be an intermediate, crotch piece 16 16 besitzen, das das erste mit dem zweiten Bundstück possess the first to the second shoulder portion 12 12 und and 14 14 verbindet. combines. Ferner kann der Artikel eine Rückschicht Furthermore, the article may have a back layer 30 30 , eine flüssigkeitsdurchlässige Deckschicht A liquid permeable topsheet 28 28 , die in zur Rückschicht zeigender Beziehung mit der Rückschicht verbunden und zusammengesetzt ist, und eine Saugstruktur wie etwa eine Struktur, die einen Saugkörper That is pointing to the rear layer connected relationship with the backing layer and assembled, and an absorbent structure such as a structure that a sucking body 32 32 enthält, enthalten. includes, included. Die Saugstruktur ist zwischen die Rück- und Deckschicht geschichtet und wird funktionsfähig dazwischen gehalten. The absorbent structure sandwiched between the back and cover layer and is operably held therebetween. Typischerweise ist ein funktionierendes Befestigungssystem wie etwa das gezeigte System mit den Befestigungsmitteln Typically, a functional fastening system such as the system shown with the fastening means 36 36 so konstruiert und angeordnet, dass das erste Bundstück so constructed and arranged that the first shoulder portion 12 12 mit dem zweiten Bundstück with the second shoulder portion 14 14 verbunden ist, um den Artikel am Träger zu halten. is connected to keep the article on the wearer. Das Befestigungssystem kann funktionsfähig konfiguriert sein, um das erste, hintere Bundstück The fastening system may be configured operable to receive the first, rear waistband piece 12 12 in überlappender Beziehung mit dem zweiten, vorderen Bundstück in overlapping relationship with the second, front waistband piece 14 14 in einer Rückseite-zur-Vorderseite-Anordnung zu verbinden und dadurch den Körper des Trägers einzuschließen und die Windel während des Gebrauchs am Träger festzuhalten. combine in a back-to-front arrangement and thereby confine the body of the wearer and to hold the diaper on the wearer during use. Optional kann das Befestigungssystem Befestigungsmittel Optionally, the fastening system may fastening means 36 36 verwenden, die so konfiguriert sind, dass sie das vordere Bundstück used that are configured such that the front collar piece 14 14 in überlappender Beziehung mit dem hinteren Bundstück in overlapping relation with the back waistband piece 12 12 in einer Vorderseite-zur-Rückseite-Anordnung verbinden, um die Windel festzuhalten. connect in a front-to-back arrangement to secure the diaper. In solchen optionalen Anordnungen kann das vordere Bundgebiet als das erste Bundstück In such optional arrangements, the front waistband area can be used as the first shoulder portion 12 12 identifiziert werden, während das hintere Bundgebiet als das zweite Bundstück be identified, while the rear waistband area than the second shoulder portion 14 14 identifiziert werden kann. can be identified.
  • Das vordere Bundstück The front collar piece 14 14 der repräsentativ gezeigten Windel the diaper representatively shown 10 10 besitzt ein in Querrichtung gegenüberliegendes vorderes Paar von Seitenkantengebieten has an opposite transverse front pair of side edge regions 88 88 , während das hintere Bundstück While the rear collar piece 12 12 ein in Querrichtung gegenüberliegendes hinteres Paar von Seitenkantenabschnitten an opposite transverse rear pair of side edge portions 86 86 besitzt. has. Der Zwischenabschnitt The intermediate section 16 16 verbindet das vordere und das hintere Bundstück miteinander und liefert ein Windelschrittgebiet, das typischerweise zwischen den Beinen des Trägers positioniert ist. connecting the front and rear waistband piece with each other and provides a diaper crotch region, which is typically positioned between the legs of the wearer. Außerdem kann der Artikel ein bestimmtes Befestigungsmittel-Auftreffzonenteil Additionally, the article, a particular fastener Auftreffzonenteil 50 50 besitzen, das auf der Außenfläche des Artikels liegt. possess, which is on the outer surface of the article. In der in den In the 1 1 und and 2 2 gezeigten Konfiguration liegt das Auftreffteil Configuration shown is the Auftreffteil 50 50 beispielsweise auf der Außenfläche der Rückschicht For example, on the outer surface of the backing layer 30 30 . , Die flüssigkeitsdurchlässige Deckschicht The liquid-permeable cover 28 28 ist in zur Rückschicht is in the backing layer 30 30 zeigender Beziehung darüber gelegt, wobei der Saugkörper placed pointing relationship about said absorbent body 32 32 funktionsfähig zwischen der Rückschicht Functional between the backsheet 30 30 und der Deckschicht and the covering layer 28 28 verbunden und befestigt ist. is connected and fixed.
  • Die The 1 1 und and 2 2 zeigen typische Draufsichten der repräsentativen Einwegwindel show typical plan views of the representative disposable diaper 10 10 in ihrem allgemein ausgebreiteten nicht zusammengezogenen Zustand (dh, in dem im Wesentlichen die gesamte elastisch erzeugte Zusammenziehung und Kontraktion entfernt sind). in their generally extended uncontracted state (ie, in which substantially all of contraction and contraction are generated elastically away). In In 1 1 sind Stücke der Struktur teilweise weg geschnitten, um die Innenkonstruktion des Windelartikels deutlicher zu zeigen, wobei die Körperseitenoberfläche der Windel, die mit dem Träger in Kontakt steht, zum Betrachter zeigt. are partially cut away pieces of the structure, to show the interior construction of the diaper article clearer, wherein the body side surface of the diaper that is in contact with the wearer facing the viewer. Die Außenkanten der Windel definieren einen Umfang mit in Längsrichtung verlaufenden Seitenkantenrändern The outer edges of the diaper define a periphery with longitudinally extending side edge margins 20 20 und mit in Querrichtung verlaufenden Stirnkantenrändern and extending in the transverse direction of the end edge margins 22 22 . , Die Seitenkanten definieren Beinöffnungen für die Windel und sind optional gekrümmt oder an den Körper angepasst. The side edges define leg openings for the diaper, and are optional curved or adapted to the body. Die Stirnkanten sind als gerade gezeigt, können optional aber krummlinig sein. The front edges are as just shown may be optional but curvilinear.
  • Die verschiedenen nach innen gerichteten oder zur Körperseite zeigenden Oberflächen sind in Bezug auf die angegebenen Oberflächen des Artikels so konfiguriert, dass sie, wenn der Artikel um den Träger angeordnet ist, zum Körper des Trägers zeigen. The various pointing inward or bodyside surfaces are configured in relation to the specified surfaces of the article so that when the article is disposed around the carrier, showing the body of the wearer. Die angegebenen Außenflächen des Artikels sind so konfiguriert, dass sie, wenn der Artikel um den Träger angeordnet ist, vom Körper des Trägers wegzeigen. The indicated outer surfaces of the article are configured so that, when the article around the wearer is disposed, facing away from the wearer's body.
  • Wie in den As in 1 1 , . 2 2 und and 3 3 gezeigt ist, kann die Windel As shown, the diaper may 10 10 typischerweise eine porige, flüssigkeitsdurchlässige Deckschicht typically a porous, liquid permeable topsheet 28 28 ; ; eine im Wesentlichen flüssigkeitsundurchlässige Rückschicht a substantially liquid impermeable backsheet 30 30 ; ; eine zwischen der Deckschicht und der Rückschicht positionierte und verbundene Saugkörperstruktur a positioned between the topsheet and the backsheet and associated absorbent body 32 32 , ein Ausstoßbehandlungsstück , A discharge treatment piece 46 46 , das angrenzend an die Saugstruktur liegt; Which lies adjacent the suction structure; und ein System von Elastomerzusammenziehteilen wie etwa ein System, das die Beingummizüge and a system of elastomeric co-drawn parts such as a system that the leg elastics 34 34 und die Bundgummizüge and the federal government elastics 42 42 enthält, enthalten. includes, included. Das Ausstoßbehandlungsstück ist in Flüssigkeitsverbindung mit einem bestimmen Halte- und Aufbewahrungsstück der Saugstruktur positioniert, wobei die Deckschicht The discharge treatment piece is in fluid communication with a holding and determine storage of the piece of absorbent structure positioned, wherein the cover layer 28 28 , die Rückschicht , The backing layer 30 30 , die Saugstruktur The suction structure 32 32 , das Ausstoßbehandlungsstück , The discharge treatment piece 46 46 und die Gummizugteile and the Gummizugteile 34 34 und and 42 42 zu einer Vielzahl wohlbekannter Windelkonfigurationen zusammengesetzt sein können. can be assembled into a variety of well known diaper configurations. Außerdem kann die Windel ein System von Einschließungstextilklappen In addition, the diaper may include a system of Einschließungstextilklappen 62 62 und ein System von Seitenfeld- oder Ohrteilen and a system of Seitenfeld- or ear parts 38 38 enthalten, die einen Gummizug besitzen oder auf andere Weise elastisch gemacht sein können. included that have an elastic band or can be elasticized in other ways.
  • Beispiele der Artikel, die mit einem Gummizug versehene Seitenfelder und wahlweise konfigurierte Befestigungsmittelstreifen enthalten, sind beschrieben in der Examples include provided with elastic side panels and selectively configured fastener strips of the articles, are described in the WO 95/16425 A1 WO 95/16425 A1 , veröffentlicht am 22. Juni 1995. Verschiedene Techniken zum Bilden der gewünschten Befestigungssysteme sind beschrieben in der , Published on June 22, 1995. Various techniques for forming the desired fastening systems are described in the US 5,399,219 A US 5,399,219 A von T. Roessler ua mit dem Titel METHOD FOR MAKING A FASTENING SYSTEM FOR A DYNAMIC FITTING DIAPER, erteilt am 21. März 1995; T. Roessler et al entitled METHOD FOR MAKING A FASTENING SYSTEM FOR A DYNAMIC FITTING DIAPER, issued on 21 March 1995; in der in the US 5,540,796 A US 5,540,796 A mit dem Titel A PROCESS FOR ASSEMBLING ELASTICIZED EAR PORTIONS von D. Fries, erteilt am 30. Juli 1996; entitled A PROCESS FOR ASSEMBLING elasticized EAR PORTIONS of D. Fries, issued July 30, 1996; und in der and in the US 5,595,618 A US 5,595,618 A mit dem Titel AN ASSEMBLY PROCESS FOR A LAMINATED TAPE von D. Fries, erteilt am 21. Januar 1997. entitled AN ASSEMBLY PROCESS FOR A LAMINATED TAPE D. Fries, issued January 21, 1997th
  • Um ein gewünschtes wiederbefestigbares Befestigungssystem zu liefern, kann die Windel In order to provide a desired refastenable fastening system, diaper can 10 10 eines oder mehrere bestimmte Auftreffteilgebiete oder -flecken enthalten, wie sie durch das repräsentativ gezeigte primäre Auftreffteil contain one or more specific Auftreffteilgebiete or patches, as shown by the representative primary Auftreffteil 50 50 vorgesehen sind. are provided. Das Auftreffteil kann eine funktionsfähige Zielfläche zum Erzeugen einer lösbaren und wiederanbringsbaren Festhaltung mit wenigstens einem der Befestigungsmittelstreifen The Auftreffteil, a functional target surface for creating a releasable and wiederanbringsbaren fixed attitude with at least one of the fastener strips 36 36 liefern. deliver. In den gewünschten Ausführungsformen der Erfindung kann der Auftreffteilflecken an dem vorderen Bundteil In the desired embodiments of the invention, the Auftreffteilflecken can at the front collar portion 14 14 der Windel positioniert sein und an der Außenoberfläche der Rückschicht the diaper and be positioned on the outer surface of the backsheet 30 30 liegen. lie. Alternativ kann der Auftreffteilflecken an einer bestimmten nach innen gerichteten Oberfläche der Windel wie etwa auf der Körperseitenoberfläche der Deckschicht Alternatively, the Auftreffteilflecken can at a certain inward facing surface of the diaper, such as on the body side surface of topsheet 28 28 positioniert sein. be positioned.
  • Besondere Anordnungen der Erfindung können eines oder mehrere Auftreffteile Particular arrangements of the invention, one or more Auftreffteile 50 50 enthalten, die direkt oder indirekt an dem zweiten Bundteil contain, directly or indirectly to the second collar portion 14 14 angebracht sein können. may be appropriate. Es ist erwünscht, dass die Auftreffteile direkt an der Außenoberfläche des geeigneten Bundstücks befestigt sind, wobei sie aber optional mit der nach innen gerichteten Körperseitenoberfläche des Bundstücks des Artikels verbunden sein können. It is desirable that the Auftreffteile are directly attached to the outer surface of the collar piece suitable, but where they can be optionally connected to the inwardly facing body side surface of the collar piece of the article.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung kann das Auftreffteil In the various configurations of the invention, the Auftreffteil 50 50 im Wesentlichen ein nichtelastisches Material wie etwa Polymerfolien oder -streifen, gewebte Textilerzeugnisse, nichtgewebte Textilerzeugnisse oder dergleichen sowie eine Kombination davon enthalten. essentially thereof a non-elastic material, such as polymer films or tapes, woven fabrics, nonwoven fabrics or the like, and a combination thereof. In besonderen Konfigurationen der Erfindung kann das Auftreffteil im Wesentlichen ein elastisches Polymerisationsprodukt wie etwa ein dehnungsgebundenes Schichtmaterial (SBL-Material), ein Elastomer-Querschrumpfverbindungs-Schichtmaterial (NBL-Material), eine Elastomerfolie, ein elastisches Schaummaterial oder dergleichen, das elastisch wenigstens entlang der Querrichtung In particular configurations of the invention the Auftreffteil may be substantially an elastic polymerization product such as a stretch-bonded sheet material (SBL) material, an elastomeric transverse shrinkage compound layer material (NBL) material, an elastomeric film, an elastic foam material or the like which elastically at least along the transversely 24 24 dehnbar ist, enthalten. is stretchable included.
  • Die verschiedenen Konfigurationen der Erfindung können wenigstens einen getrennt vorgesehenen Befestigungsmittelstreifen The various configurations of the invention can be at least one separately-provided fastener strip 36 36 enthalten, der sich an einem oder an beiden querliegenden Stirngebieten included which is located at one or both transverse end regions 86 86 des hinteren Bundes the rear Federal 12 12 befindet. located. Alternativ kann sich an einem oder an beiden querliegenden Stirngebieten Alternatively, at one or both transverse end areas 88 88 des vorderen Bundes the front Federal 14 14 wenigstens ein getrennt vorgesehener Befestigungsmittelstreifen at least one separately provided attachment means strips 36 36 befinden. are located. Beispielsweise besitzt die repräsentativ gezeigte Ausführungsform ein in Querrichtung gegenüberliegendes Paar der Befestigungsmittelstreifen For example, the representatively shown embodiment has an opposite in the transverse direction of the pair of fastener strips 36 36 , wobei an jeder der fernen Seitenkante am hinteren Bund Wherein at each of the far side edge at the rear waistband 12 12 einer der Befestigungsmittelstreifen liegt. one of the fastener strip is located. Insbesondere ist jedes der Befestigungsmittel In particular, each of the fasteners 36 36 so zusammengebaut und angebracht, dass es von einem entsprechenden, unmittelbar angrenzenden Ohrgebiet, das an einem der gegenüberliegenden querliegenden Stirngebiete so assembled and mounted that it is of a corresponding, immediately adjacent the ear area which at one of opposite transverse end regions 86 86 des vorderen Bundabschnitts of the front waistband portion 12 12 liegt, vorsteht und von ihm ausgeht. is located, and protrudes out from it.
  • Der Befestigungsmittelstreifen The fastener strips 36 36 kann irgendeine funktionsfähige Form besitzen. may have any functional form. Beispielsweise kann die Form des Befestigungsmittelstreifens rechteckig, trapezförmig, sinusförmig, geradlinig, krummlinig oder dergleichen sowie in Kombination davon verlaufen. For example, the shape of the fastener strip may be rectangular, trapezoidal, sinusoidal, rectilinear, curvilinear or the like, and in combination extend thereof. Die in Querrichtung nach außen gerichtete Abschlusskante des Befestigungsmittelstreifens kann geradlinig oder krummlinig sein, wobei die Abschlusskante, wie repräsentativ gezeigt ist, in der Weise an den Körper angepasst ist, dass sie ein vorstehendes Fingerstreifengebiet bildet. The transversely outward end edge of the fastener strip may be rectilinear or curvilinear, wherein said end edge, as representatively shown, is adapted in such a way to the body such that it forms a protruding finger tab area.
  • Der Befestigungsmittelstreifen The fastener strips 36 36 kann im Wesentlichen ein nichtelastisches Material wie etwa Polymerfolien oder -streifen, gewebte Textilerzeugnisse, nichtgewebte Textilerzeugnisse oder dergleichen sowie Kombinationen davon sein. substantially a non-elastic material, such as polymer films or tapes, woven fabrics, nonwoven fabrics or the like and combinations thereof may be. Optional kann der Befestigungsmittelstreifen im Wesentlichen ein elastisches Polymerisationsprodukt wie etwa ein dehnungsgebundenes Schichtmaterial (SBL-Material), ein Elastomer-Querschrumpfverbindungs-Schichtmaterial (NBL-Material), eine Elastomerfolie, ein elastisches Schaummaterial oder dergleichen, das wenigstens entlang der Querrichtung Optionally, the fastener strip may be an elastic polymerization product such as a stretch-bonded sheet material (SBL) material, an elastomeric transverse shrinkage compound layer material (NBL) material, an elastomeric film, an elastic foam material or the like substantially at least along the lateral direction 24 24 elastisch dehnbar ist, enthalten. is elastically extensible, included.
  • In den verschiedenen Aspekten und Konfigurationen der Erfindung ist der Befestigungsmechanismus zwischen der ausgewählten ersten Befestigungsmittelkomponente und der ausgewählten zweiten Befestigungsmittelkomponente mechanisch. In the various aspects and configurations of the invention, the fastening mechanism between the selected first fastener component and the second fastener component selected is mechanical. Im Kontext der vorliegenden Erfindung ist ein mechanisches Befestigungssystem ein System, das zusammenwirkende erste und zweite Komponenten enthält, die mechanisch in Eingriff gelangen, um ein gewünschtes Festhalten zu schaffen. In the context of the present invention, a mechanical fastening system is a system which includes cooperating first and second components passing mechanically engaged to provide a desired retention.
  • Es ist erwünscht, dass die erste und die zweite Befestigungsmittelkomponente komplementäre Elemente eines zusammenwirkend in Eingriff gelangenden mechanischen Befestigungssystems enthält. It is desirable that the first and the second fastener component complementary elements of a cooperatively-engaging mechanical fastening system contains. Die mechanischen Befestigungsmittelkomponenten können durch mechanische Befestigungsmittel wie etwa Haken, Schnallen, Schnappverschlüsse, Knöpfe und dergleichen, die zusammenwirkende und komplementäre mechanische Verriegelungskomponenten enthalten, geliefert werden. The mechanical fastener components can be by mechanical fastening means such as hooks, buckles, snaps, buttons and the like, cooperating and complementary mechanical locking contain components to be delivered.
  • Wie in den gezeigten Anordnungen gezeigt ist, kann das mechanische Befestigungssystem beispielsweise ein Klettband-Befestigungssystem sein. As shown in the arrangements shown, the mechanical fastening system may be for example, a Velcro fastening system. Solche Befestigungssysteme enthalten typischerweise Anbringungsteile mit der Form einer „Haken-” oder hakenartigen männlichen Komponente und eine zusammenwirkende „Ösen-” oder ösenartige weibliche Komponente, die mit der Hakenkomponente in Eingriff gelangt und lösbar mit ihr verbunden wird. Such fastening systems typically include attachment members having the form of a "hook" or hook-like male component and a cooperating "eyelet" or eye-like female component which engages with the hook component engaged and releasably connected thereto. Es ist erwünscht, dass die Verbindung wahlweise lösbar und wiederanbringbar ist. It is desirable that the compound is selectively releasable and repositionable. Herkömmliche Systeme sind beispielsweise unter dem Markennamen VELCRO verfügbar. Conventional systems are available for example under the trade name VELCRO. Das Hakenelement kann durch eine Einkrallen-Hakenkonfiguration, eine Mehrkrallen-Hakenkonfiguration oder durch eine allgemein ununterbrochene Konfiguration mit erweitertem Kopf, wie sie durch ein Pilzkappen-Hakenelement geliefert wird, vorgesehen sein. The hook element may be provided by a clawing-hook configuration, a multi-prong hook configuration or by a generally continuous configuration with an extended head, as provided by a mushroom cap hook member. Das Ösenelement kann durch ein gewebtes Textilerzeugnis, ein nichtgewebtes Textilerzeugnis, ein gewirktes Textilerzeugnis, eine durchlochte oder Öffnungen enthaltende Schicht und dergleichen sowie durch deren Kombination geliefert werden. The loop element may be provided by a woven fabric, a nonwoven fabric, a knitted fabric, a perforated or openings containing layer and the like as well as by their combination. Die vielen Anordnungen und Abwandlungen solcher Befestigungsmittelsysteme werden allgemein als Klettband-Befestigungsmittel bezeichnet. The many arrangements and variations of such fastener systems are commonly referred to as Velcro-fasteners.
  • Eine Konfiguration, die ein wahlweise lösbares, miteinander in Eingriff gelangendes mechanisches Befestigungssystem verwendet, kann beispielsweise die erste Befestigungsmittelkomponente wenigstens auf der bestimmten Berührungs- oder Festhaltefläche des Befestigungsmittelstreifens A configuration which employs a selectively releasable, to be deflected into engagement with each other mechanical fastening system, for example, the first fastener component may be at least on the determined touch or retention surface of the fastener strip 36 36 anordnen, während sie die zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente auf der bestimmten Eingriffoberfläche des bestimmten Auftreffteils arranging, while the cooperating second fastener component on the particular engagement surface of the specific Auftreffteils 50 50 anordnen kann. may order. Beispielsweise kann bei dem repräsentativ gezeigten Klettband-Befestigungsmittel die Befestigungskomponente, die an der bestimmten Berührungs- oder Festhalteoberfläche des Befestigungsmittelstreifens For example, in the representatively shown Velcro fastener, the fastening component at the particular contact or fastening surface of the fastener strip 36 36 angebracht ist, einen Haken des mechanischen Eingriffteils enthalten, während die komplementäre Befestigungskomponente, die funktionsfähig mit dem bestimmten Auftreffzonenteil is attached, include a hook of the mechanical engaging part, while the complementary fastening component, which is operably linked to the particular Auftreffzonenteil 50 50 verbunden und daran angebracht ist, ein Ösenbefestigungselement enthalten kann. is connected and attached to, a loop fastener may contain.
  • Außerdem ist leicht zu sehen, dass in den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung die relativen Lagen und/oder Materialien der ersten Befestigungskomponente und ihrer zusammenwirkenden komplementären zweiten Befestigungskomponente umgestellt sein können. In addition, is easy to see that the relative positions and / or materials may be changed the first fastening component and its cooperating complementary second fastening component in the various configurations of the invention. Dementsprechend kann diejenige Befestigungskomponente, die an der bestimmten Berührungsfläche des Befestigungsmittelstreifens Accordingly, the one fastening component, which at the particular contact surface of the fastener strip 36 36 angebracht ist, die Öse des mechanischen Befestigungselements enthalten; is mounted containing the eyelet of the mechanical fastening element; während die komplementäre zweite Befestigungskomponente, die funktionsfähig mit dem bestimmten Auftreffzonenteil verbunden und daran angebracht ist, die Hakenanbringungsteile enthalten kann. while the complementary second fastening component, which is operably associated with the particular Auftreffzonenteil and attached thereto may contain the hook attachment members. Beispiele von Klettband-Befestigungssystemen und -komponenten sind beschrieben in der Examples of Velcro fastening systems and components are described in the US 5,019,073 A US 5,019,073 A , erteilt am 28. Mai 1991 an T. Roessler ua. Issued May 28, 1991 to T. Roessler among others. Andere Beispiele von Klettband-Befestigungssystemen sind beschrieben in der Other examples of Velcro fastening systems are described in the US Nr. 5,605,735 A US no. 5,605,735 A ; ; und in der and in the US 6,030,373 A US 6,030,373 A mit dem Titel MULTI-ATTACHMENT FASTENING SYSTEM, eingereicht am 13. April 1995 von P. Van Gompel ua. entitled MULTI-ATTACHMENT FASTENING SYSTEM, filed April 13, 1995 by P. Van Gompel, among others. Beispiele von mit einer Trägerschicht konstruierten Befestigungsstreifen sind beschrieben in der Examples of constructed with a carrier layer attachment strips are described in US Nr. 5,624,429 A US no. 5,624,429 A , erteilt am 29. April 1997. Issued on 29 April 1997th
  • Wie in den As in 4 4 , . 4A 4A , . 5 5 und and 5A 5A gezeigt ist, kann die bestimmte erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the determined first fastener component may 70 70 ein Material mit Anbringungsteilen (z. B. den gezeigten krallenartigen Teilen oder pilzförmigen Teilen) enthalten, die von einer Grund- oder Substratschicht comprise a material with attachment parts (z. B. the claw-like parts or mushroom-shaped parts shown) projecting from a base or substrate layer 110 110 weg vorstehen. projecting away. Jedes Anbringungsteil Each mounting member 56 56 kann ein Stengelstück can be a piece of stem 58 58 mit einem fernen Endstück having a distal end 44 44 und ein Anbringungselement and a mounting member 60 60 , von dem erwünscht ist, dass es beim fernen Endgebiet seines entsprechenden Stengelstücks From which it is desired that at the far-end region of its corresponding stem piece 58 58 liegt, um eine primäre Anbringungsöffnung is, a primary attachment hole 78 78 zu liefern, besitzen. to deliver, possess. Die Anbringungsteile The mounting parts 56 56 können im Wesentlichen isotrop, nichtisotrop, im Wesentlichen symmetrisch oder unsymmetrisch sowie Kombinationen davon sein. may be substantially isotropic, nichtisotrop substantially be symmetrical or asymmetrical as well as combinations thereof. Die Anbringungsteile The mounting parts 93 93 können verschiedene Typen von Anbringungselementen various types of attachment members 60 60 enthalten. contain. Beispielsweise können die Anbringungsteile Hakenteil mit verschiedenen Typen oder Arten von Anbringungshakenelementen enthalten. For example, the attachment parts hook part can contain different types or kinds of mounting hook elements. Die Anbringungshakenelemente können krallenartige Elemente, J-förmige Elemente, T-förmige Elemente, Pilzkappenelemente, Nagelkopfelemente oder dergleichen sowie Kombinationen davon enthalten. The attachment hook elements may contain elements of which claw-like, J-shaped members, T-shaped elements, mushroom cap members nail head elements or the like and combinations thereof. Dementsprechend können die verschiedenen Konfigurationen der Erfindung eine erste Befestigungsmittelkomponente Accordingly, the various configurations of the invention may include a first fastener component 70 70 enthalten, die aus einer Kombination von zwei oder mehr Hakenarten zusammengesetzte Anbringungsteile enthält. included that contains a combination of two or more types of hook attachment members composite. Beispielsweise kann die erste Befestigungsmittelkomponente eine Kombination von J-artigen Hakenelementen und von pilzartigen Hakenelementen enthalten. For example, the first fastener component may include a combination of J-shaped hook elements and hook elements of mushroom-like.
  • Das Stengelstück The stem pieces 58 58 jedes Anbringungsteils besitzt ein festes Endgebiet each attachment part has a fixed end region 43 43 und ein fernes Endgebiet and a distal end region 44 44 , von dem erwünscht ist, dass es aneinanderhängend mit dem festen Endgebiet verbunden ist. From which it is desired that it is contiguously connected to the fixed end region. Das feste Endgebiet des Stengelstücks ist funktionsfähig an der Substratschicht The fixed end region of the stem piece is operatively attached to the substrate layer 110 110 angebracht, während das ferne Endgebiet funktionsfähig an seinem entsprechenden zugeordneten Anbringungselement attached, while the distal end region operatively associated to its corresponding mounting element 60 60 angebracht ist. is attached. Das Stengelstück The stem pieces 58 58 ist ausreichend starr, so dass es während der normalen Betätigung der ersten Befestigungsmittelkomponente in dem Befestigungsmittelsystem die bestimmte aufrechte Positionierung und die bestimmte Richtungsausrichtung des Anbringungselements is sufficiently rigid so that it during normal operation of the first fastener component in the fastener system, the specific positioning and upright orientation of the particular direction of the attachment member 60 60 erhält. receives. Insbesondere ist das Stengelstück ausreichend beständig gegenüber Biegen und Verdrehen, um die gewünschte aufrechte Positionierung und Richtungsausrichtung des Anbringungselements funktionsfähig zu erhalten. In particular, the stem piece is sufficiently resistant to bending and twisting in order to obtain the desired upright positioning and directional alignment of the attachment member operable. Die Substratschicht The substrate layer 110 110 besitzt eine Substratdicke having a substrate thickness 112 112 , eine Anbringungsteiloberfläche A mounting member surface 114 114 und eine gegenüberliegende Substratanbringungsoberfläche and an opposed substrate mounting surface 116 116 . , Die ausgewählten Anbringungsteile sind an der Substratschicht The selected attachment parts to the substrate layer 110 110 angebracht und stehen von der Anbringungsteiloberfläche mounted and stand out from the mounting surface portion 114 114 ab. from.
  • Wie repräsentativ in den How representative in the 4 4 und and 4A 4A gezeigt ist, können besondere Aspekte der Erfindung nichtisotrope Anbringungsteile enthalten, wobei die nichtisotropen Anbringungsteile so beschaffen sind, dass sie einen Richtungs- oder richtungsabhängigen Eingriff mit der zusammenwirkenden zweiten Befestigungsmittelkomponente is shown, the other aspects of the invention non-isotropic attachment members included, wherein the non-isotropic attachment members are such that it has a directional or direction-dependent engagement with the cooperating second fastener component 72 72 liefern. deliver. Dementsprechend kann das nichtisotrope Anbringungsteil in Bezug auf einen ausgewählten Eingriffparameter eine Kombination von zwei oder mehr verschiedenen Befestigungseingriffwerten liefern, wobei der Wert von der Richtung abhängt, entlang der der ausgewählte Eingriffparameter gemessen wird. Accordingly, the non-isotropic mounting member can provide with respect to a selected parameter engaging a combination of two or more different fastener engagement values, the value depending on the direction along which the engaging selected parameter is measured. Somit bezieh sich die Nichtisotropie-(Anisotropie)-Eigenschaft einer Befestigungsmittelkomponente auf die Differenz einer oder mehrerer Befestigungseigenschaften, die gezeigt werden kann, wenn die Befestigungskomponente und die zugeordneten Anbringungsteile entlang verschiedener Richtungen, die im Wesentlichen parallel oder allgemein entlang der Ausdehnungsfläche, der „xy”-Ebene, der Befestigungskomponente ausgerichtet sind, gespannt oder auf andere Weise belastet sind. Thus, time regards the Nichtisotropie- (anisotropy) property of a fastener component to the difference of one or more fastening properties which can be exhibited when the fastening component and the associated attachment members along different directions parallel or generally along the extension face, in essence, the "xy "plane, the attachment component are aligned, are charged clamped or otherwise. Insbesondere können die Anbringungsteile wenigstens eine Vorspannungsrichtung zeigen, entlang der eine ausgewählte Befestigungseigenschaft wie etwa die Ablösekraft, die Scherkraft oder dergleichen einen verhältnismäßig anderen Wert besitzt. In particular, the mounting parts can at least exhibit a bias direction along which a selected fastening property, such as the peel force, shear force or the like has a relatively different value. Beispielsweise kann die Befestigungseigenschaft wenigstens eine Vorspannungsrichtung besitzen, entlang der eine Befestigungseigenschaft wie etwa die Ablösekraft, die Scherkraft oder dergleichen einen verhältnismäßigen Maximalwert besitzt. For example, the fastening property may have at least one bias direction along which a fastening property, such as the peel force, shear force or the like has a proportionate maximum value. Ähnlich können die Anbringungsteile wenigstens eine Vorspannungsrichtung zeigen, entlang der die ausgewählte Befestigungseigenschaft einen verhältnismäßigen Minimalwert besitzt. Similarly, the attachment members can at least exhibit a bias direction along which the selected fastening property has a proportionate minimum value. Die Richtung des Maximalwerts kann im Wesentlichen entgegengesetzt oder nicht entgegengesetzt zur Richtung des relativen Minimalwerts sein. The direction of the maximum value may be opposite or substantially not be opposite to the direction of the relative minimum value.
  • Somit kann das nichtisotrope Anbringungsteil je nach der Richtung, entlang der der Scherkraft- oder Ablösekraftwert bestimmt wird, einen größeren (oder kleineren) Scherkraftwert oder Ablösekraftwert liefern. Thus, the non-isotropic attachment part can, depending on the direction along which the shear force or peel force value is determined, provide a larger (or smaller) shear force value or peel force value. Das Nichtisotropiemerkmal kann durch verschiedene geeignete Mechanismen wie etwa einen Unterschied der Form, der Größenabmessung, des Umrisses, der Länge der Projektion, des Winkels der Projektion, des Materialtyps, des Typs der Beschichtung oder einer anderen Behandlung, der Oberflächentextur, der Oberflächentopographie, des Reibungskoeffizienten, der Kohäsion oder dergleichen sowie Kombinationen davon erzeugt werden. The Nichtisotropiemerkmal can be prepared by various suitable mechanisms, such as a difference in the shape, size, dimension, of the outline, the length of projection, angle of projection, type of material, type of coating or other treatment, surface texture, surface topography, coefficient of friction , cohesion or the like as well as combinations thereof are generated. Das nichtisotrope Anbringungsteil kann einen begrenzten Symmetriegrad wie etwa eine doppelseitige Symmetrie besitzen. The non-isotropic attachment member may have a limited degree of symmetry such as a double-sided symmetry. Geeignete nichtisotrope Anbringungsteile können beispielsweise durch J-förmige oder allgemein T-förmige Anbringungsteile geliefert werden. Suitable non-isotropic attachment members may be provided for example by J-shaped, or generally T-shaped attachment members. In einem weiteren Aspekt kann die erste Befestigungsmittelkomponente, wie repräsentativ in den In a further aspect, the first fastener component, as representatively in the 5 5 und and 5A 5A gezeigt ist, im Wesentlichen isotrope Anbringungsteile enthalten. is shown containing substantially isotropic attachment members. Die isotropen Anbringungsteile können Anbringungselemente enthalten, die in Bezug auf eine Hauptachse des Anbringungsteils im Wesentlichen gleichförmig liegen. The isotropic attachment members may include mounting elements which are uniform with respect to a main axis of the attachment portion substantially. Dementsprechend können die isotropen Anbringungsteile im Wesentlichen in allen Richtungen, die parallel zu einer Ebene sind, die allgemein durch die Substratschicht der ersten Befestigungsmittelkomponente hergestellt wird, im Wesentlichen gleiche Befestigungseigenschaften zeigen. Accordingly, the isotropic mounting members may be substantially substantially show the same attachment properties in all directions that are parallel to a plane which is generally produced through the substrate layer of the first fastener component. Beispielsweise können im Wesentlichen isotrope Anbringungsteile durch pilzförmige Anbringungsteile geliefert werden, bei denen die Pilzkappe im Wesentlichen symmetrisch um ihr aufrecht stehendes Stengelstück verteilt ist und bei denen die resultierende Anbringungsöffnung ähnlich im Wesentlichen gleichförmig über ihr aufrecht stehendes Stengelstück verteilst ist. For example, isotropic attachment members may be provided by mushroom-shaped attachment members, in essence, in which the mushroom cap is substantially symmetrically distributed about its upstanding stem pieces and in which the resulting mounting aperture is substantially similar to distribute uniformly over its upstanding stem piece. In weiteren Aspekten können die Befestigungseigenschaften der Anbringungsteile in Bezug auf ausgewählte vorgegebene Mengen mit entgegen gesetzten Richtungen symmetrisch sein und den gleichen Wert besitzen. In other aspects, the fixing properties of the attachment members in relation to selected predetermined quantities can be symmetrical opposite directions and have the same value. Beispiele symmetrischer Anbringungsteile umfassen T-förmige Hakenteile. Examples symmetrical attachment members comprise T-shaped hook parts. Andere Beispiele geeigneter isotroper Anbringungsteile und symmetrischer Anbringungsteile sind repäsentativ in der Other examples of suitable isotropic attachment members and attachment members are symmetrical in the representatively WO 2000/015069 A1 WO 2000/015069 A1 mit dem Titel MECHANICAL FASTENING SYSTEM HAVING SECTIONS WITH ARRANGED ENGAGEMENT MEMBERS von A. Long ua gezeigt und beschrieben. and entitled MECHANICAL FASTENING SYSTEM HAVING SECTIONS WITH ARRANGED COMMITMENT MEMBERS A. Long and others and described.
  • Es ist erwünscht, dass die Anwesenheit der funktionsfähigen Anbringungsteile im Wesentlichen ununterbrochen etwa entlang der gesamten Längsrichtung der nach außen gerichteten Abschlusskante des Befestigungsmittelstreifens verlaufen kann. It is desirable that the presence of the functional attachment parts can extend substantially continuously substantially along the entire longitudinal direction of the outwardly directed end edge of the fastener strip. In optionalen Konfigurationen kann entlang eines Stücks der Längsabmessung der nach außen gerichteten Abschlusskante des Befestigungsmittelstreifens ein herkömmlicher im Wesentlichen nicht eingreifender Anhebestreifen vorgesehen sein. In optional configurations of the outwardly directed end edge of the fastener strip may be a conventional provided substantially non-engaging lifting strip along a length of the longitudinal dimension. Der Anhebestreifen kann von der bestimmten Befestigungskomponente oder von dem Befestigungsmittelstreifensubstrat aus einteilig ausgebildet sein oder kann ein getrennt vorgesehenes Teil sein, das entlang der nach außen gerichteten Abschlusskante des Befestigungsmittelstreifens angebracht und befestigt ist. The lifting strip may be integrally formed from the particular component or mounting of the fastener tape substrate, or may be a separately provided member which is mounted along the outboard terminal edge of the fastener strip and fastened.
  • Wie in den As in 6 6 bis to 7A 7A gezeigt ist, kann jedes Stielteil is shown, each stem portion 94 94 eine Stillänge a style length 105 105 , eine Stilhöhe A style height 104 104 , eine Stilbreite A style width 106 106 und einen fernen Endabschnitt and a distal end portion 107 107 besitzen. have. Außerdem kann jedes Stielteil entlang seiner Länge eine ausgewählte Form besitzen. In addition, each handle part may along its length have a selected shape. Die Form in Längsrichtung kann im Wesentlichen konstant sein (z. B. The shape in the longitudinal direction may be substantially constant (eg. B. 6 6 ) oder kann geändert werden und nicht konstant sein (z. B. ) Or can be changed and not be constant (z. B. 7 7 ). ). Dementsprechend können die Stielteile im Wesentlichen gerade Seiten, verjüngte Seiten, geneigte Seiten, Profilseiten sowie Kombinationen davon enthalten. Accordingly, the stem parts can contain straight sides, tapered sides, sloping sides, profile sides and combinations thereof substantially. Außerdem können die fernen Endgebiete der Stielteile eine „Golfabschlag-”, Knollen- oder auf andere Weise erweiterte Form besitzen. In addition, the remote end regions of the stem parts can create a "Golfabschlag-" tuber or have expanded form in other ways. Wie in den As in 6A 6A und and 7A 7A gezeigt ist, kann außerdem jedes Stielteil eine ausgewählte Querschnittsform haben, wobei das Stielteil in der gezeigten Anordnung eine im Wesentlichen kreisförmige Querschnittsform besitzt. As shown, each stem part can also have a selected cross-sectional shape, wherein the stem portion has a substantially circular cross-sectional shape in the arrangement shown. Optional kann die Querschnittsform oval, elliptisch, länglich, geradlinig, mehreckig oder dergleichen sowie Kombinationen davon sein. Optionally, the cross-sectional shape may be combinations thereof, oval, elliptical, elongated, rectilinear, polygonal or the like as well. In den repräsentativ gezeigten Anordnungen sind die Stielteile im Wesentlichen senkrecht zu ihren zugeordneten und verbundenen Substraten In the representatively shown arrangements, the hook parts substantially perpendicular to their associated and bonded substrates are 110 110 . , Alternativ können die Stielteile aber mit ihren längsgerichteten Mittelachsen unter einem ausgewählten gegen die Senkrechte geneigten Neigungswinkelabgeschrägt sein. Alternatively, the stem parts can be with their longitudinal central axes at a selected inclined from the vertical Neigungswinkelabgeschrägt.
  • Wenn das Stielteil verjüngte oder geneigte Seiten besitzt, können die Seiten einen ausgewählten Verjüngungswinkel besitzen. If the stem part tapered or sloped sides has, the pages can have a selected taper angle. Beispielsweise kann der Verjüngungswinkel, wenn jedes Stielteil in einem Formenhohlraum konstruiert wird, ein Winkel sein, der zwischen einer Achse des Formenhohlraums und einer Seitenwand des Formenhohlraums bestimmt ist. For example, the taper angle, with each shaft part is constructed in a mold cavity to be an angle which is determined between an axis of the mold cavity and a side wall of the mold cavity. In besonderen Aspekten kann der Anschrägungswinkel bis zu etwa 15 Grad und alternativ wenigstens etwa 20 Grad oder mehr betragen, um eine gewünschte Funktion zu liefern. In particular aspects, the taper angle may be up to about 15 degrees, and alternatively at least about 20 degrees or more in order to provide a desired function.
  • In anderen Aspekten kann das ferne Endstück des Stielteils eine maximale Endspanne In other aspects, the distal end portion of the stem portion may have a maximum end span 108 108 besitzen, die höchstens maximal etwa 130% der Minimalbreite have at most a maximum of about 130% of the minimum width 106 106 seines entsprechenden Stielteils ist. is its corresponding stem portion. Alternativ kann die Endspanne höchstens etwa 115% der Minimalbreite Alternatively, the end span can at most about 115% of the minimum width 106 106 seines entsprechenden Stielteils und optional höchstens etwa 104% der Minimalbreite of its corresponding stem portion and, optionally, at most about 104% of the minimum width 106 106 seines entsprechenden Stielteils sein, um eine verbesserte Wirksamkeit zu liefern. be its corresponding stem portion to provide improved effectiveness. Obgleich die Erfindung keinen erforderlichen Minimalwert für die Endspanne des fernen Endstücks des Stielteils betrachtet, sollte das Stielteil groß genug sein oder auf andere Weise so beschaffen sein, dass eine übermäßige Reizung für den Träger des Artikels vermieden wird. Although the invention contemplates no required minimum value for the end span of the remote end portion of the stem portion, the stem portion should be large enough or be designed in a different way that excessive irritation to the wearer of the article is avoided.
  • Falls die Endspanne zu groß ist, kann das Stielteil If the end span is too large, the stem part can 94 94 die Erzeugung des gewünschten Ablösekraftwerts in seinem entsprechenden Eingriffabschnitt übermäßig stören. interfere with the production of the desired peel force value excessively in its corresponding engaging portion. Dementsprechend ist es möglich, dass das Befestigungsmittelsystem keine gewünschte Kombination von Ablösekraft und Scherkraft erzeugt. Accordingly, it is possible that the fastener assembly does not generate any desired combination of peel force and shear force. Wenn die Stilendspanne If the Stilendspanne 108 108 zu klein ist, ist es möglich, dass die vorstehenden fernen Enden der Stielteile übermäßig hat und reizend sind. is too small, it is possible that the protruding distal ends of the stem portions having excessively and are irritating.
  • Zur Bestimmung des Endspannenprozentsatzes tritt die Endspanne typischerweise bei dem abschließenden freien Ende des Stielteils oder in dessen Nähe auf. For the determination of the end span Endspannenprozentsatzes typically occurs at the final free end of the stem part or in its vicinity. Außerdem ist die minimale Stilbreite eine Breitenabmessung, in die ein entsprechendes Schleifmaterial funktionsfähig eingreifen kann. In addition, the minimum width being a width dimension style, in which a corresponding abrasive material can engage operational. Dementsprechend werden topographische Merkmale des Stielteils, das durch ein Schleifenmaterial überspannt wird, Merkmale wie etwa Oberflächenlöcher, Dellen und Rillen bei der Sicherstellung der effektiven minimalen Breitenabmessung nicht berücksichtigt. Accordingly, the topographical features is spanned by a loop material of the stem part, characteristics such as surface holes, dents and grooves are not taken into account in ensuring the effective minimum width dimension. Typischerweise tritt die Minimalbreite an einem Ort entlang der längsgerichteten Höhenabmessung des Stielteils auf. Typically, the minimum width occurs at a location along the longitudinal height dimension of the stem part.
  • Die Bestimmung des von einem besonderen Stielteil gelieferten Endspannenprozentsatzes kann mit einer Projektionsseitenansicht des Stielteils bestimmt werden. The determination of the Endspannenprozentsatzes supplied by a special stem part can be determined by a projection side view of the stem part. Typischerweise wird erwartet, dass die ausgewählte Seitenansicht den Maximalwert für den Endspannenprozentsatz liefert. Typically, it is expected that the selected page view provides the maximum value for the Endspannenprozentsatz. Die Messungen der Endspanne und der Minimalbreite des Stielteils werden in Bezug auf die Projektion der ausgewählten Seitenansicht auf eine geeignete Betrachtungsfläche genommen. The measurements of the end span and the minimum width of the stem part to be taken with respect to the projection of the selected side view of a suitable viewing surface.
  • Wie in As in 7 7 gezeigt ist, können besondere Aspekte der Erfindung Stielteile is shown to particular aspects of the invention stem parts 94 94 enthalten, die eine Stilhöhe contain a style height 104 104 besitzen, die wenigstens minimal etwa 0,025 cm beträgt. possess the minimum is at least about 0.025 cm. Alternativ kann die Stilhöhe wenigstens etwa 0,04 cm und optional wenigstens etwa 0,05 cm oder mehr zur Schaffung einer verbesserten Funktion betragen. Alternatively, about 0.04 cm, and optionally is at least about 0.05 cm or more by weight to provide improved function can style the height of at least.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung können die Anbringungsteile in einem ausgewählten Eingriffabschnitt einen Durchschnittshakenhöhenwert In the various configurations of the invention, the attachment members can have a mean hook height value in a selected engagement portion 100 100 liefern, wobei die Stielteile in dem ausgewählten Eingriffabschnitt Durchschnittsstilhöhenwert liefern können, der ein ausgewählter Prozentsatz des Durchschnittshakenhöhenwerts ist. supply, wherein the stem parts in the selected engagement portion may provide style average height value, which is a selected percentage of the average hook height value. Beispielsweise kann ein ausgewählter Eingriffabschnitt Stielteile mit einer Durchschnittsstilhöhe von wenigstens minimal etwa 10 Prozent des Durchschnittshakenhöhenwerts enthalten. For example, can contain a selected engagement section stem parts with an average style height of at least a minimum of about 10 percent of the average hook height value. Alternativ kann der Stilhöhenwert wenigstens etwa 30% und optional wenigstens etwa 50% des Durchschnittshakenhöhenwerts betragen, um verbesserten Nutzen zu liefern. Alternatively, the style height value may be at least about 30%, and optionally at least about 50% of the average hook height value to provide improved benefits. Außerdem können die Stielteile einen Durchschnittsstilhöhenwert In addition, the stem parts can have a mean height value style 104 104 liefern, der höchstens maximal etwa 97% des Durchschnittshakenhöhenwerts ist. supply which is not more than a maximum of about 97% of the average hook height value. Alternativ kann der Stielhöhenwert höchstens etwa 80% und optional höchstens etwa 70% des Durchschnittshakenhöhenwerts betragen, um eine verbesserte Wirksamkeit zu liefern. Alternatively, the stem height value can be at most about 80%, and optionally not more than about 70% of the average hook height value to provide improved effectiveness.
  • In den Anordnungen anderer ausgewählter Eingriffabschnitte können die Stielteile einen Durchschnittsstilhöhenwert von bis zu etwa 105% des Durchschnittshakenhöhenwerts liefern. In the arrangements of other selected portions of the engagement hook parts can provide a style average height value of up to about 105% of the average hook height value. Alternativ kann der Stilhöhenwert bis zu etwa 125% und optional bis zu etwa 150% des Durchschnittshakenhöhenwerts betragen, um verbesserten Nutzen zu liefern. Alternatively, the style height value can be up to about 125%, and optionally up to about 150% of the average hook height value to provide improved benefits. In weiteren Anordnungen können die Stielteile einen Durchschnittsstilhöhenwert von höchstens maximal etwa 300% des Durchschnittshakenhöhenwerts liefern. In other arrangements, the hook parts can provide a style average height value of not more than a maximum of about 300% of the average hook height value. Alternativ kann der Stilhöhenwert höchstens etwa 250% und optional höchstens etwa 200% des Durchschnittshakenhöhenwerts betragen, um eine verbesserte Wirksamkeit zu liefern. Alternatively, the style height value can be at most about 250%, and optionally not more than about 200% of the average hook height value to provide improved effectiveness.
  • Wenn die Stilhöhenwerte zu klein sind, liefern die Stielteile nicht angemessen das gewünschte Niveau des Scherkrafteingriffs mit der zusammenwirkenden zweiten mechanischen Befestigungsmittelkomponente If the style height values ​​are too small, the stem parts do not provide adequate the desired level of shear force engagement with the cooperating second mechanical fastener component 72 72 . , Wenn die Stilhöhenwerte zu groß sind, können die Stielteile eine Matrix harter Vorsprünge darstellen, die unangenehm zu berühren sind und eine übermäßige Reizung erzeugen. If the style height values ​​are too large, the stem parts can be a matrix of hard protrusions, which are unpleasant to touch and produce excessive irritation.
  • Wie in den As in 8 8th und and 8A 8A gezeigt ist, enthält die erste Befestigungsmittelkomponente is shown, the first fastener component 70 70 mehrere Eingriffteile mit wenigstens einer ersten Menge eingrifffähiger Stielteile a plurality of engagement portions having at least a first amount of engagement capable stem parts 94 94 . ,
  • Außerdem kann die erste Befestigungsmittelkomponente eine erste, primäre Menge von Anbringungsteilen Moreover, the first fastener component may have a first, primary set of mounting members 93 93 besitzen, an denen Anbringungskopfteile angebracht sind. have, where mounting headboards are mounted.
  • Die erste Befestigungsmittelkomponente The first fastener component 70 70 enthält eine Kombination von Stielteilen includes a combination of stem parts 94 94 und Anbringungsteile and mounting parts 93 93 . , Die Stielteile und die Anbringungsteile sind gleichförmig oder ungleichförmig über die Fläche der ersten Befestigungsmittelkomponente verteilt. The stem parts and attachment parts are distributed uniformly or non-uniformly over the surface of the first fastener component. Die Verteilungen der Stielteile und Anbringungsteile könne in irgendeinem gewünschten Muster erfolgen. The distributions of the stem parts and mounting parts can be made in any desired pattern. Beispielsweise können die Stielteile und/oder Anbringungsteile entlang Faserrichtungslinien, Querschnittsrichtungslinien, Diagonallinien, gekrümmter Linien, geradliniger oder krummliniger Muster, Schachbrettmuster oder dergleichen sowie Kombinationen davon angeordnet sein. For example, the stem parts and / or attachment members along the fiber direction lines, cross-sectional direction lines, diagonal lines, curved lines, or the like straight curvilinear patterns, or checkerboard pattern, as well as combinations thereof may be located.
  • Die verschiedenen Mengen, Konzentrationen, Verteilungen, Kombinationen und anderen Konfigurationen der Stielteile und/oder Anbringungsteile können in der Weise ausgewählt und angeordnet sein, dass in der gesamten ersten Befestigungsmittelkomponente The different amounts, concentrations, distributions, combinations, and other configurations of the handle parts and / or attachment members can be selected in such a way and arranged in the entire first fastener component 70 70 gewünschte Kombinationen des Ablösekraftwerts und des Scherkraftwerts erzeugt werden. desired combinations of the peel force value, and the shear force value to be generated. Außerdem können die verschiedenen Anordnungen und Konfigurationen der Stielteile und/oder Anbringungsteile in der Weise ausgewählt werden, dass in jedem einzelnen Eingriffabschnitt der ersten Befestigungsmittelkomponente gewünschte Kombinationen des Ablösekraftwerts und des Scherkraftwerts erzeugt werden. Furthermore, the various arrangements and configurations of the handle parts and / or attachment members can be selected in such a way that in each engagement portion of the first fastener component desired combinations of the peel force value, and the shear force value to be generated. Dementsprechend kann jeder Eingriffabschnitt in der Weise zugeschnitten werden, dass gewünschte Kombinationen aus zuverlässigem Festhalten und leichtem Befestigen und Lösen geliefert werden. Accordingly, each engaging portion can be tailored in such a way that desired combinations of reliable adherence and easy attachment and detachment to be delivered.
  • Die erste mechanische Befestigungsmittelkomponente The first mechanical fastener component 70 70 kann mehrere Eingriffteile can more engaging parts 56 56 enthalten, innerhalb derer die Anzahl der einzelnen Stielteile included within which the number of individual hook parts 94 94 wenigstens minimal etwa 5 Prozent der Gesamtzahl der Eingriffteile at least a minimum of about 5 percent of the total number of the engaging pieces 56 56 in der ersten Befestigungsmittelkomponente beträgt. is in the first fastener component. Alternativ kann die Anzahl der einzelnen Stielteile wenigstens etwa 10% und optional wenigstens etwa 15% der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen, um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the number of individual hook parts may be at least about 10%, and optionally at least about 15% of the total number of the engaging portions to provide improved performance. In anderen Aspekten kann die Anzahl der einzelnen Stilteile höchstens maximal etwa 97% der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen. In other aspects, can not exceed a maximum of about 97% of the total number of engaging parts, the number of individual style parts. Alternativ kann die Anzahl der einzelnen Stielteile höchstens etwa 65% und optional höchstens etwa 35% der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen, um eine verbesserte Wirksamkeit zu liefern. Alternatively, may be the number of individual hook parts at most about 65%, and optionally not more than about 35% of the total number of the engaging pieces to provide improved effectiveness.
  • Wenn der Prozentsatz der Stielteile zu niedrig ist, kann der Betrag der Ablösekraft zu hoch sein und das Befestigungsmittelsystem übermäßig schwierig zu lösen sein. If the percentage of stem parts is too low, the amount of peel force may be too high and be overly difficult to solve the fastener system. Wenn der Prozentsatz der Stielteile zu groß ist, kann der Betrag der Ablösekraft zu niedrig sein und das Befestigungsmittelsystem übermäßig anfällig gegenüber vorzeitigem Aufplatzen sein. If the percentage of stem parts is too large, the amount of peel force may be too low and the fastener system being overly susceptible to premature bursting.
  • In anderen Aspekten kann die Anzahl der einzelnen Anbringungsteile In other aspects, the number of individual fitments 93 93 ein ausgewählter Prozentsatz der Gesamtzahl der Eingriffteile a selected percentage of the total number of engagers 56 56 sein. his. Es ist erwünscht, dass die Anzahl der Anbringungsteile It is desirable that the number of mounting parts 93 93 wenigstens minimal etwa 3 Prozent der Gesamtzahl der Eingriffteile at least a minimum of about 3 percent of the total number of the engaging pieces 56 56 in der ersten Befestigungsmittelkomponente beträgt. is in the first fastener component. Alternativ kann die Anzahl der einzelnen Anbringungsteile wenigstens etwa 10% und optional wenigstens etwa 15% der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen, um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the number of the individual attachment members may be at least about 10%, and optionally at least about 15% of the total number of the engaging portions to provide improved performance. In anderen Aspekten kann die Anzahl der einzelnen Anbringungsteile höchstens maximal etwa 95 Prozent der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen. In other aspects, can not exceed a maximum of about 95 percent of the total number of engaging parts, the number of individual attachment parts. Alternativ kann die Anzahl der einzelnen Anbringungsteile höchstens etwa 65% und optional höchstens etwa 35% der Gesamtzahl der Eingriffteile betragen, um eine verbesserte Wirksamkeit zu liefern. Alternatively, may be the number of individual attachment members at the most about 65%, and optionally not more than about 35% of the total number of the engaging pieces to provide improved effectiveness.
  • Wenn der Prozentsatz der Anbringungsteile zu niedrig ist, kann das Befestigungsmittelsystem übermäßiges Aufplatzen erfahren oder zu leicht durch aktive Kinder geöffnet werden. If the percentage of attachment parts is too low, the fastener system may experience excessive burst open or opened too easily by active children. Wenn der Prozentsatz der Anbringungsteile zu groß ist, kann das Befestigungsmittelsystem insbesondere nach einer Zeitdauer ausgedehnten Gebrauchs zu schwierig zu öffnen sein. If the percentage of attachment members is too large, the fastener system can be difficult to open especially after a time period extended use.
  • Erfindungsgemäß enthält die erste Befestigungsmittelkomponente According to the invention includes the first fastener component 70 70 ferner einen ersten Eingriffabschnitt further comprising a first engagement portion 52 52 und einen zweiten Eingriffabschnitt and a second engagement portion 54 54 (z. B. (Z. B. 9 9 ). ). Jeder der einzelnen Eingriffabschnitte kann irgendeine gewünschte Kombination der in der vorliegenden Offenbarung beschriebenen Eingriffteilverteilungen, Eingriffteilkonzentrationen, Eingriffteilausrichtungen, Stielteilparameter, Anbringungsteilparameter und dergleichen enthalten. Each of the individual engaging portions may include any desired combination of the engagement part distributions described in the present disclosure, concentrations engaging portion, engaging portion orientations stem part parameters attachment part parameters and the like.
  • In anderen Konfigurationen kann die erste Befestigungsmittelkomponente In other configurations, the first fastener component 70 70 ferner zwei oder mehr Eingriffabschnitte enthalten, wobei jeder Eingriffabschnitt eine individualisierte Kombination und/oder Verteilung von Eingriffteilen (z. B. Further, two or more engaging portions comprise, each engaging portion individualized combination and / or distribution of engaging pieces (z. B. 19 19 ) besitzt. ) Has. Beispielsweise kann jeder Eingriffabschnitt eine andere Kombination von Stielteilen und Anbringungsteilen enthalten. For example, each engaging portion may include a different combination of stem parts and mounting parts. Im Ergebnis kann jeder Eingriffabschnitt eine andere, individualisierte Kombination der Festhalte-Scherkraft und der Festhalte-Ablösekraft liefern. As a result, each engaging portion may provide a different, individualized combination of retention-shear force and holding peel force. Außerdem können die verschiedenen Eingriffabschnitte wie etwa die Abschnitte Moreover, the various engagement sections such as sections can 52 52 und and 54 54 charakteristische Kombinationen von Merkmalen enthalten, die gewünschte Kombinationen von Sitz, Komfort und Festhaltekraft liefern. characteristic combinations of features included, provide the desired combination of fit, comfort and retention force.
  • Wie in dem in den As in the in the 9 9 und and 9A 9A gezeigten Beispiel gezeigt ist, kann der erste Eingriffabschnitt Example shown is shown, the first engagement portion may 52 52 Eingriffteile enthalten, die im Wesentlichen zu 100% Anbringungsteile Engaging portions comprise substantially 100% attachment members 93 93 enthalten. contain. Außerdem kann der zweite Eingriffabschnitt In addition, the second engagement portion 54 54 Eingriffteile enthalten, die im Wesentlichen 100% Stielteile Engaging portions contain essentially 100% stem parts 94 94 enthalten. contain. Im Ergebnis kann der verhältnismäßig nach außen gerichtete Eingriffabschnitt einen großen Betrag des Scherkrafteingriffs beitragen, während der außerdem ein verhältnismäßig niedriges Niveau des Ablösekrafteingriffs liefert. As a result of the relatively outward engaging portion can contribute a large amount of shearing force engagement, while also providing a relatively low level of release force engagement. Der verhältnismäßig niedrige Ablösekrafteingriff kann das Auffinden und Anheben des nach außen gerichteten Endes der ersten Befestigungsmittelkomponente The relatively low release force engagement, the locating and lifting the outward end of the first fastener component 70 70 zum Lösen erleichtern. facilitate dissolution.
  • In den keine erfindungsgemäße Ausführungsform darstellenden In any embodiment of the invention performing 10 10 und and 10A 10A ist gezeigt, dass der nach innen gerichtete erste Eingriffabschnitt it is shown that the inward first engaging portion 52 52 eine Menge von Eingriffteilen enthält, die im Wesentlichen 100% Stielteile includes a set of engaging portions, which essentially 100% stem parts 94 94 enthalten. contain. Außerdem enthält der verhältnismäßig nach außen gerichtete zweite Eingriffabschnitt In addition, the relatively outwardly directed second engagement portion includes 54 54 eine zweite Menge von Eingriffteilen, die im Wesentlichen zu 100% Anbringungsteile a second set of engagement members, the substantially 100% attachment members 93 93 enthalten. contain. Im Ergebnis kann das Befestigungssystem einen höheren Scherkraftwert zusammen mit einem verhältnismäßig niedrigen Ablösekraftwert liefern. As a result, the fastening system can provide a higher shear force value together with a relatively low peel force value. Gleichzeitig kann die Konzentration von Anbringungsteilen At the same time, the concentration of mounting parts 93 93 in den nach außen gerichteten Eingriffabschnitt in the outwardly facing engagement portion 54 54 das Risiko eines unerwünschten vorzeitigen Lösens der ersten Befestigungsmittelkomponente verringern. reduce the risk of unwanted premature release of the first fastener component.
  • Wie in den As in 11 11 und and 11A 11A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 einen ersten Eingriffabschnitt a first engagement portion 52 52 besitzen, der eine Kombination von Anbringungsteilen possess a combination of mounting parts 93 93 und Stielteilen and stem parts 94 94 enthält. contains. Außerdem kann die erste Befestigungsmittelkomponente einen zweiten Eingriffabschnitt Moreover, the first fastener component may include a second engagement portion 54 54 besitzen, in dem etwa 100% der Eingriffteile Stielteile possess, in which about 100% of the engaging pieces stem parts 94 94 sind. are. Im Ergebnis kann der nach außen gerichtete Abschnitt As a result, the outward portion can 54 54 in de zweiten Eingriffabschnitt einen hohen Betrag des Scherkraftwerts beitragen, während er einen niedrigem Ablösekraftwert liefert. in de second engagement portion contribute a high amount of shear force value, while providing a low peel force value. Dieser niedrige Ablösekraftwert kann das Auffinden und Anheben des fernen Endes des Befestigungsmittelstreifens This low peel force value, the locating and lifting of the distal end of the fastener strip 36 36 erleichtern. facilitate. Außerdem kann der nach innen gerichtete Eingriffabschnitt In addition, the inwardly directed engagement portion 52 52 einen hohen Scherkraftwert aufrechterhalten, während er einen verhältnismäßig niedrigen Ablösekraftwert zeigt. maintain a high shear force value, while it shows a comparatively low peel force value. Der niedrigere Ablösekraftwert kann vorteilhaft die Beschwerde über übermäßig starke Anbringung, die sich zwischen der ersten Befestigungsmittelkomponente und ihrer zusammenwirkenden zweiten Befestigungsmittelkomponenten nach einer Zeitdauer ausgedehnten Tragens entwickeln kann, behandeln. The lower peel force value can advantageously treat the complaint about excessively strong attachment that can develop between the first fastener component and its cooperating second fastener component after a time period extended wearing.
  • Wie in den keine erfindungsgemäße Ausführungsform darstellenden As in the performing any embodiment of the invention 12 12 und and 12A 12A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 einen ersten, nach innen gerichteten Eingriffabschnitt a first, inwardly directed engaging portion 52 52 enthalten, in dem etwa 100% der Eingriffteile durch Stielteile included, in which about 100% of the engaging parts by stem parts 94 94 vorgesehen sind. are provided. Außerdem kann der zweite, nach außen gerichtete Eingriffabschnitt Also, the second, outwardly directed engagement portion 54 54 der ersten Befestigungsmittelkomponente Eingriffteile enthalten, die eine Kombination von Befestigungsteilen said first fastener component engaging parts comprise a combination of fasteners 93 93 und Stielteilen and stem parts 94 94 enthalten. contain. Im Ergebnis kann das Befestigungssystem mit einem hohen Gesamtscherkraftwert konfiguriert sein, während es an dem nach außen gerichteten Eingriffabschnitt As a result, the fastening system can be configured with a high total shear force value, while on the outwardly directed engagement portion 54 54 einen verhältnismäßig größeren Ablösekraftwert liefert, um das Risiko eines unerwünschten vorzeitigen Lösens zu verringern. provides a relatively larger peel force value in order to reduce the risk of undesirable premature disengagement.
  • Wie in den As in 13 13 und and 13A 13A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente einen ersten, nach innen gerichteten Eingriffabschnitt As shown, the first fastener component may have a first, inwardly directed engaging portion 52 52 enthalten, in dem im Wesentlichen 100% der Eingriffteile Anbringungsteile included, in which substantially 100% of the engaging parts mounting parts 93 93 sind. are. Außerdem kann die erste Befestigungsmittelkomponente einen zweiten, nach außen gerichteten Eingriffabschnitt Moreover, the first fastener component may include a second outwardly facing engagement portion 54 54 besitzen, der eine Kombination von Stielteilen possess a combination of stem parts 94 94 und Anbringungsteilen and mounting parts 93 93 enthält. contains. Im Ergebnis kann das Befestigungssystem einen hohen Gesamt-Ablösekraftwert und einen hohen Gesamt-Scherkraftwert besitzen, während es in dem zweiten Eingriffabschnitt As a result, the fastening system can have a high total peel force value and a high total shear force value, while in the second it engaging portion 54 54 einen verhältnismäßig niedrigeren Ablösekraftwert besitzt, um ein leichteres Anheben des zweiten Eingriffabschnitts zu liefern. has a relatively lower peel force value, to provide an easier lifting of the second engagement portion.
  • Wie in den keine erfindungsgemäße Ausführungsform darstellenden As in the performing any embodiment of the invention 14 14 and and 14A 14A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 einen ersten, nach innen gerichteten Eingriffabschnitt a first, inwardly directed engaging portion 52 52 besitzen, der eine Kombination von Stielteilen possess a combination of stem parts 94 94 und Anbringungsteilen and mounting parts 93 93 enthält. contains. Außerdem kann die erste Befestigungsmittelkomponente einen nach außen gerichteten Eingriffabschnitt Moreover, the first fastener component may have an outwardly directed engaging portion 54 54 enthalten, in dem im Wesentlichen 100% der Eingriffteile Anbringungsteile included, in which substantially 100% of the engaging parts mounting parts 93 93 sind. are. Im Ergebnis kann das Befestigungssystem einen hohen Gesamtablösekraft- und -scherkraftwert liefern und außerdem in dem nach außen gerichteten Eingriffabschnitt As a result, the fastening system can provide a high Gesamtablösekraft- and -scherkraftwert and also in the outward engaging portion 54 54 einen verhältnismäßig hohen Ablösekraft liefern, um einen erhöhten Widerstand gegenüber dem Lösen zu liefern. provide a comparatively high peel force, to provide an increased resistance against loosening.
  • Wie in den keine erfindungsgemäße Ausfürungsform darstellenden As in the performing no Ausfürungsform invention 15 15 und and 15A 15A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 eine Kombination von Anbringungsteilen a combination of attachment members 93 93 und Stielteilen and stem parts 94 94 besitzen. have. Die Anbringungsteile können unterschiedliche Höhen haben, und die Stielteile können unterschiedliche Höhen haben. The attachment members may have different heights, and the stem parts can have different heights. Außerdem können die Höhen der Stielteile In addition, the heights of the stalk parts can 62 62 auf Wunsch verhältnismäßig größer oder kürzer als die Höhen der Anbringungsteile desired relatively greater or shorter than the heights of the attachment members 93 93 sein. his.
  • Wie in den As in 16 16 und and 16A 16A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 eine weitere Kombination von Anbringungsteilen another combination of mounting parts 93 93 und Stielteilen and stem parts 94 94 enthalten. contain. In dieser Anordnung können im Wesentlichen sämtliche Stielteile In this arrangement substantially all stem parts can 94 94 Höhen haben, die verhältnismäßig größer als die Höhen der Anbringungsteile Heights, have the relatively larger than the heights of the attachment members 93 93 sind. are. Optional können im Wesentlichen sämtliche Stielteile Optionally substantially all stem parts can 94 94 Höhen haben, die verhältnismäßig kleiner als die Höhen der Anbringungsteile Heights have the relatively smaller than the heights of the attachment members 93 93 sind. are.
  • Wie in den As in 17 17 und and 17A 17A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 mehrere Eingriffabschnitte besitzen, wobei jeder Eingriffabschnitt eine Kombination von Stielteilen have a plurality of engagement portions, each engagement portion includes a combination of stem parts 94 94 und Anbringungsteilen and mounting parts 93 93 besitzt. has. In einem Eingriffabschnitt kann die Höhe der Stielteile In an engagement portion, the height of the stem parts 94 94 größer als die Höhe der Anbringungsteile greater than the height of the mounting parts 93 93 sein. his. In einem anderen Abschnitt kann die Höhe der Stielteile In another section, the height of the stem parts 94 94 gleich oder kleiner als die Höhe der Anbringungsteile equal to or less than the height of the mounting parts 93 93 sein (z. B. (e. B. 15 15 und and 15A 15A ). ).
  • Wie in den As in 18 18 und and 18A 18A gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente As shown, the first fastener component may 70 70 mehrere Eingriffabschnitte wie etwa die Eingriffabschnitte a plurality of engaging portions such as the engaging portions 52 52 und and 54 54 besitzen. have. Jeder Eingriffabschnitt kann eine andere Menge von Stielteilen Each engagement portion may have a different set of stem parts 94 94 und eine andere Menge von Anbringungsteilen and a different set of mounting parts 93 93 enthalten. contain. Ein Eingriffabschnitt kann im Vergleich zu einem anderen Eingriffabschnitt eine größere Anzahl oder Menge von Stielteilen An engaging portion, as compared to another engagement portion a greater number or quantity of stem parts 94 94 besitzen. have. Ähnlich kann ein Eingriffabschnitt im Vergleich zu einem anderen Eingriffabschnitt eine größere Anzahl von Anbringungsteilen Similarly, an engagement portion, as compared to another engagement portion a greater number of mounting parts 93 93 enthalten. contain. Außerdem kann ein Eingriffabschnitt eine verhältnismäßig höhere Konzentration von Stielteilen In addition, an engaging portion may have a relatively higher concentration of stem parts 94 94 besitzen. have.
  • Wie repräsentativ in der How representative in the 19 19 gezeigt ist, kann wenigstens ein unmittelbar angrenzender Teil der Eingriffabschnitte die Konfiguration in Längsrichtung verlaufender Streifengebiete besitzen. As shown, an immediately adjacent part of the engaging portions may have at least the configuration extending in the longitudinal direction of strip areas. Außerdem kann das unmittelbar angrenzende Paar von Eingriffabschnitten durch ein Befestigungsmittel-Übergangsgebiet In addition, the immediately adjacent pair of engaging portions, by a fastener transition region 76 76 räumlich beabstandet sein, das eine Trennfläche be spatially separated, that a separating surface 82 82 enthält, die im Wesentlichen frei von Anbringungsteilen ist. contains, which is free of attachment members substantially. Außerdem kann das unmittelbar angrenzende Paar von Eingriffabschnitten durch eine Trennfläche In addition, the immediately adjacent pair of engaging portions, by a separating surface 82 82 räumlich beabstandet sein, die im Wesentlichen frei von Vorsprüngen mit einer Höhe von mehr als etwa 0,2 mm ist. be spatially separated, which is free from protrusions having a height of more than about 0.2 mm substantially. In gewünschten Anordnungen kann die Trennfläche In desired arrangements, the interface 82 82 einen Trennabstand a separation distance 84 84 liefern, der höchstens maximal etwa 20 mm beträgt. supply of at most a maximum of about 20 mm. Alternativ kann der Trennabstand höchstens etwa 10 mm und optional höchstens etwa 3 mm betragen, um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the separation distance can be at most about 10 mm, and optionally at most about 3 mm to provide improved performance. Der minimale Trennabstand kann effektiv der ausgewählte Abstand zwischen den unmittelbar angrenzenden Anbringungsteilen sein. The minimum separation distance can be effective, the selected distance between the immediately adjacent mounting members.
  • In den verschiedenen Anordnungen der Erfindung können die ersten mehreren Stiel- und/oder Anbringungsteile in dem ersten Eingriffabschnitt In the various arrangements of the invention, the first plurality of stem and / or attachment members can in the first engagement portion 52 52 ein erste Anordnungsmuster und die bestimmten zweiten mehreren Stiel- und/oder Anbringungsteile in dem zweiten Eingriffabschnitt a first arrangement pattern and the predetermined second plurality of stem and / or attachment parts in the second engagement portion 54 54 ein zweites Anordnungsmuster besitzen, wobei sich das zweite Anordnungsmuster von dem ersten Anordnungsmuster unterscheidet. having a second arrangement pattern, wherein the second array pattern different from the first array pattern.
  • In besonderen Aspekten können die ersten mehreren Anbringungsteile in dem ersten Eingriffabschnitt eine erste Verteilung nichtisotroper Hakenteile enthalten, während der zweite Anbringungsabschnitt zweite mehrere Anbringungsteile, die eine zweite Verteilung von nichtisotropen Hakenteile enthalten, enthalten kann. In particular aspects, the first plurality of attachment members in the first engaging portion may include a first distribution nichtisotroper hook portions, while the second mounting portion may include a second plurality of attachment members, which contain a second distribution of non-isotropic hook portions. Jedes nichtisotrope Hakenteil kann eine Stengelstück Each non-isotropic hook portion, a stem piece 58 58 mit einem fernen Endgebiet having a distal end region 44 44 besitzen und besitzt ein nichtisotropes Anbringungselement possess and has a mounting member nichtisotropes 60 60 , das an dem fernen Endgebiet seines entsprechenden Stengelstücks liegt. , Located at the distal end region of its corresponding stem piece. Die erste Verteilung nichtisotroper Hakenteile kann ein erstes Ausrichtungsmuster ihrer nichtisotropen Anbringungselemente besitzen, und die zweite Verteilung der nichtisotropen Hakenteile kann ein zweites Ausrichtungsmuster ihrer nichtisotropen Anbringungselemente besitzen. The first distribution nichtisotroper hook portions may have a first alignment pattern of their non-isotropic mounting members, and the second non-isotropic distribution of the hook parts may have a second alignment pattern of their non-isotropic mounting members. Das zweite Ausrichtungsmuster unterscheidet sich von dem ersten Anbrigungsmuster, um eine ausgewählte Differenz der durch die ersten und zweiten Eingriffabschnitte erzeugten Eingriffkräfte zu liefern. The second alignment pattern different from the first Anbrigungsmuster to provide a selected difference of the engagement forces generated by the first and second engaging portions.
  • In anderen Aspekten können die ersten mehreren Anbringungsteile In other aspects, the first several attachment parts can 94 94 in dem ersten Eingriffabschnitt in the first engagement portion 52 52 eine erste Verteilung unsymmetrischer Hakenteile enthalten und können die zweiten mehreren Anbringungsteile in dem zweiten Eingriffabschnitt include a first asymmetrical distribution hook parts and can use the second plurality of attachment members in the second engagement portion 54 54 eine zweite Verteilung unsymmetrischer Hakenteile enthalten. a second distribution asymmetrical hook parts included. Jedes unsymmetrische Hakenteil kann ein Stengelstück Each unbalanced hook portion, a stem piece 58 58 mit einem fernen Endgebiet having a distal end region 44 44 besitzen und kann ein in dem fernen Endgebiet seines entsprechenden Stengelstücks liegendes unsymmetrisches Anbringungskopfelement own and may be a lying in the distal end region of its corresponding stem piece asymmetrical mounting head element 60 60 besitzen. have. Die erste Verteilung der unsymmetrischen Hakenteile kann ein erstes Ausrichtungsmuster ihrer unsymmetrischen Anbringungselemente besitzen, und die zweite Verteilung der unsymmetrischen Hakenteile kann ein zweites Ausrichtungsmuster ihrer unsymmetrischen Anbringungselemente besitzen. The first distribution of the asymmetrical hook portions may have a first alignment pattern of their asymmetrical mounting members, and the second distribution of the asymmetrical hook portions may have a second alignment pattern of their asymmetrical mounting members. Das zweite Ausrichtungsmuster unterscheidet sich von dem ersten Ausrichtungsmuster, um eine ausgewählte Differenz der in dem ersten bzw. zweiten Eingriffabschnitt The second alignment pattern different from the first alignment pattern to a selected difference in the first or second engagement portion 52 52 und and 54 54 erzeugten Eingriffkräfte zu liefern. to provide engagement forces generated. Beispiele geeigneter Anordnungsmuster und Ausrichtungsmuster sind beschrieben in der Examples of suitable arrangement pattern, and alignment patterns are described in the WO 2000/015069 A1 WO 2000/015069 A1 mit dem Titel MECHANICAL FASTENING SYSTEM HAVING SECTIONS WITH ARRANGED ENGAGEMENT MEMBERS von A. Long ua. entitled MECHANICAL FASTENING SYSTEM HAVING SECTIONS WITH ARRANGED COMMITMENT MEMBERS A. Long, among others.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung werden die Verteilungsmuster der Anbringungsteile und die Ausrichtungsmuter der zugeordneten Anbringungselemente und Anbringungsöffnungen in Bezug auf die erste Befestigungsmittelkomponente typischerweise vor ihrem Eingriff in die bestimmte komplementäre zweite Befestigungsmittelkomponente bestimmt. In the various configurations of the invention, the distribution pattern of the attachment members and the Ausrichtungsmuter of the associated attachment elements and mounting apertures in relation to the first fastener component are typically determined prior to their engagement in the specific complementary second fastener component. In gewünschten Aspekten werden die Verteilungsmuster und Ausrichtungsmuster im Wesentlichen erhalten, wenn die ersten und zweiten Befestigungsmittelkomponenten funktionsfähig in Eingriff sind. In desired aspects, the distribution pattern and alignment patterns are obtained, essentially, when the first and second fastener components are operably engaged. Außerdem sind die einzelnen Anbringungsteile typischerweise biegsam und federnd, wobei sie aber ihre Anfangsform während des normalen Gebrauchs im Wesentlichen erhalten. Furthermore, the individual attachment members are typically flexible and resilient, but which they receive their initial shape during ordinary use substantially. Wenn die Anbringungsteile während des normalen Gebrauchs gebogen oder verformt werden, wird eine plastische Verformung, bei der die Verformung aufrechterhalten wird, im Wesentlichen vermieden, wobei sie statt dessen im Wesentlichen in ihre ursprünglichen Ausrichtungen und in ihre ursprüngliche Form zurückkehren oder „zurückspringen”. When the attachment parts are bent or deformed during normal use, is a plastic deformation in which the strain is maintained substantially avoided, whereby they return instead substantially in their original orientations and to their original shape or "spring back".
  • Wie in den As in 21 21 und and 21A 21A gezeigt ist, kann beispielsweise die erste Befestigungsmittelkomponente is shown, for example, the first fastener component 70 70 mehrere Eingriffabschnitte more engaging portions 52 52 und and 54 54 enthalten und sie kann nichtisotrope und unsymmetrische Anbringungsteile contained and can non-isotropic and unbalanced mounting parts 93 93 enthalten. contain. In einem Eingriffabschnitt besitzen die unsymmetrischen Anbringungsteile ein erstes Ausrichtungsmuster, während die Anbringungsteile in dem anderen Eingriffabschnitt ein zweites, verschiedenes Ausrichtungsmuster besitzen. In an engaging portion of the asymmetrical mounting members have a first alignment pattern, while the mounting portions have a second, different orientation pattern in the other engagement portion.
  • Wie repräsentativ in den How representative in the 22 22 und and 22A 22A mit Bezug auf ein weiteres Beispiel gezeigt ist, kann die erste Befestigungsmittelkomponente is shown with reference to another example, the first fastener component may 70 70 mehrere Eingriffabschnitte more engaging portions 52 52 und and 54 54 enthalten, die nichtisotrope Anbringungsteile contain non-isotropic attachment members 93 93 enthalten. contain. In der repräsentativ gezeigten Konfiguration besitzen die nichtisotropen Anbringungsteile eine doppelseitige Symmetrie. In the representatively shown configuration, the non-isotropic attachment members have a double-sided symmetry. In einem Eingriffabschnitt wie etwa in dem nach innen gerichteten Eingriffabschnitt In an engagement section, such as in the inward engagement portion 52 52 besitzen die Anbringungsteile ein erstes Ausrichtungsmuster, während die Anbringungsteile the attachment members have a first alignment pattern, while the attachment members 93 93 in einem anderen Eingriffabschnitt wie etwa in dem nach außen gerichteten Eingriffabschnitt in another engaging portion such as in the outwardly directed engagement portion 54 54 ein zweites Ausrichtungsmuster besitzen. a second alignment patterns have.
  • Wie in den As in 23 23 und and 23A 23A gezeigt ist, können die Grenzen der verschiedenen Eingriffabschnitte der ersten Befestigungsmittelkomponente eine oder mehrere nichtgeradlinige Konfigurationen besitzen. As shown, the boundaries of the various engaging portions of the first fastener component may have one or more non-rectilinear configuration. Beispielsweise besitzt die repräsentativ gezeigte Anordnung einen allgemein halbmondförmigen zweiten Eingriffabschnitt For example, the arrangement representatively shown has a generally crescent-shaped second engagement portion 54 54 , der entlang eines in Querrichtung nach außen gerichteten Kantengebiets des ersten Eingriffabschnitts Taken along a directed transversely outward edge region of the first engagement portion 52 52 positioniert ist. is positioned. Die gezeigte Anordnung besitzt einen zweiten Eingriffabschnitt, der etwa entlang der Längsrichtung The arrangement shown has a second engaging portion which is approximately along the longitudinal direction 26 26 des Befestigungsmittels zentriert ist. of the fastener is centered. Optional kann der zweite Eingriffabschnitt entlang der Längsrichtung nicht zentriert sein. Optionally, the second engaging portion along the longitudinal direction can not be centered. Dementsprechend ist die Fläche des zweiten Eingriffabschnitts Accordingly, the surface of the second engaging portion is 54 54 in die Fläche des ersten Eingriffabschnitts in the area of ​​the first engagement portion 52 52 eingekerbt. notched. Der zweite Eingriffabschnitt enthält im Vergleich zu dem ersten Eingriffabschnitt einen höheren Anteil der Stielteile The second engaging portion includes compared to the first engaging portion has a higher proportion of the stem parts 94 94 , wobei der zweite Eingriffabschnitt in der gezeigten Anordnung etwa 100% Stielteile enthält. Wherein the second engagement portion in the arrangement shown, containing about 100% stem parts. Im Ergebnis kann der zweite Eingriffabschnitt As a result, the second engagement portion can 54 54 dadurch entlang des in Querrichtung nach außen gerichteten fernen Randes des Befestigungsmittels eine Fläche liefern, die einen verhältnismäßig niedrigeren Ablösekrafteingriff besitzt. thereby providing along the forward-transversely outward of the fastener distal edge of an area which has a relatively lower peel force engagement. Das Gebiet mit niedrigerer Ablösekraft kann ein zweckmäßiges Fingergriff-Anhebegebiet liefern, das leicht aufgefunden, angehoben und ergriffen werden kann, um den Befestigungsmittelstreifen zu lösen. The area with lower peeling force can provide a convenient finger grip lifting area that found easily, can be raised and taken to loosen the fastener strips.
  • Wenn die erste Befestigungsmittelkomponente When the first fastener component 70 70 oder ein besonderer Eingriffabschnitt or a special engagement portion 52 52 oder or 54 54 eine verhältnismäßig höhere Menge oder Konzentration von Stielteilen a relatively higher amount or concentration of stem parts 94 94 besitzt, kann die erste Befestigungsmittelkomponente oder ein besonderer Eingriffabschnitt einen erhöhten Scherkraftwert liefern, ohne den zugeordneten Ablösekraftwert übermäßig zu erhöhen. has, the first fastener component or a special engagement portion may provide increased shear force value without increasing the associated peel force value excessively. In Beispielen der verschiedenen Konfigurationen der Erfindung kann der erste Eingriffabschnitt In examples of the various configurations of the invention, the first engagement portion 52 52 erste mehrere Eingriffteile a first plurality of engagement portions 56 56 mit einer ersten Menge eingrifffähiger Stielteile with a first amount of engagement capable stem parts 94 94 besitzen und kann der zweite Eingriffabschnitt possess, the second engagement portion 54 54 zweite mehrere Eingriffteile mit einer zweiten Menge eingrifffähiger Stielteile besitzen (z. B. a second plurality of engagement portions with a second amount capable engagement hook parts have (z. B. 18 18 und and 18A 18A ). ). In gewünschten Anordnungen unterscheidet sich die zweite Menge von Stielteilen von der ersten Menge von Stielteilen. In desired arrangements, the second set of hook parts of the first set of stem parts differs. In besonderen Anordnungen kann die zweite Menge von Stielteilen größer oder kleiner als die erste Menge von Stielteilen sein. In particular arrangements, the second set of hook parts can be larger or smaller than the first set of stem parts. Die ersten mehreren Eingriffteile in dem ersten Eingriffabschnitt The first plurality of engagement parts in the first engagement portion 52 52 können eine erste Konzentration von Stielteilen pro Flächeneinheit liefern, und die zweiten mehreren Eingriffteile in dem zweiten Eingriffabschnitt may provide a first concentration of stem portions per unit area, and the second plurality of engaging portions in the second engaging portion 54 54 können eine zweite Konzentration von Stielteilen pro Flächeneinheit liefern. able to deliver a second concentration of stem portions per unit area.
  • Um eine ausgewählte Differenz in den in dem ersten bzw. zweiten Eingriffabschnitt To a selected difference in the first and in the second engagement portion 52 52 und and 54 54 erzeugten Eingriffscherkräften zu liefern, kann sich die zweite Konzentration von Stielteilen von der ersten Konzentration von Stielteilen unterscheiden. to provide engagement shear forces generated, the second concentration of stem parts may differ from the first concentration of stem parts. In besonderen Konfigurationen ist die erste Konzentration von Stielteilen größer als die zweite Konzentration von Stielteilen, wobei die in dem ersten Eingriffabschnitt In particular configurations, the first concentration of stem parts is greater than the second concentration of stem parts, the first in the engagement portion 52 52 erzeugte Eingriffscherkraft verhältnismäßig größer als die in dem zweiten Eingriffabschnitt Engagement shear force generated relatively larger than that in the second engagement portion 54 54 erzeugte Eingriffscherkraft ist. is generated engagement shear force. Optional kann die erste Konzentration von Stielteilen in dem ersten Eingriffabschnitt Optionally, the first concentration of stem parts, in the first engagement portion 52 52 im Wesentlichen gleich oder kleiner als die zweite Konzentration von Stielteilen in dem zweiten Eingriffabschnitt substantially equal to or less than the second concentration of stem parts in the second engagement portion 54 54 sein. his. Dementsprechend kann die Eingriffscherkraft in dem ersten Eingriffabschnitt Accordingly, the engagement force can shear in the first engagement portion 52 52 im Wesentlichen gleich oder kleiner als die in dem zweiten Eingriffabschnitt substantially equal to or smaller than that in the second engagement portion 54 54 erzeugte Eingriffscherkraft sein. be generated engagement shear force.
  • Ähnlich können die ersten mehreren Eingriffteile in dem ersten Eingriffabschnitt Similarly, the first plurality of engaging parts can in the first engagement portion 52 52 eine erste Konzentration von Anbringungsteilen a first concentration of mounting members 93 93 pro Flächeneinheit schaffen, während die zweiten mehreren Eingriffteile in dem zweiten Eingriffabschnitt provide per unit area, while the second plurality of engaging portions in the second engaging portion 54 54 eine zweite Konzentration von Anbringungsteilen a second concentration of mounting members 93 93 pro Flächeneinheit schaffen können. can provide per unit area. Um eine ausgewählte Differenz der in den ersten bzw. zweiten Eingriffabschnitten To a selected difference in the first and second engagement portions 52 52 und and 54 54 erzeugten Eingriffablösekräfte zu schaffen, kann sich die zweite Konzentration von Anbringungsteilen von der ersten Konzentration von Anbringungsteilen unterscheiden. to provide engagement peel forces generated, the second concentration of attachment members may be different from the first concentration of mounting parts. In besonderen Konfigurationen ist die erste Konzentration von Anbringungsteilen größer als die zweite Konzentration von Anbringungsteilen, während die in dem ersten Eingriffabschnitt In particular configurations, the first concentration of mounting members is greater than the second concentration of attachment members, while in the first engagement portion 52 52 erzeugte Eingriffablösekraft verhältnismäßig größer als die in dem zweiten Eingriffabschnitt Engagement releasing force generated relatively larger than that in the second engagement portion 54 54 erzeugte Eingriffablösekraft ist. is generated engagement release force.
  • In nochmals weiteren Aspekten können die ersten mehreren Eingriffteile In still further aspects, the first plurality of engagement parts may 56 56 die erste Menge eingrifffähiger Stieleile the first set engagement capable stem parts 94 94 enthalten, die mit einer ersten Menge von Abringungsteilen contain a first set of Abringungsteilen 93 93 kombiniert sind. are combined. Außerdem können die zweiten mehreren Eingriffteile die zweite Menge eingrifffähiger Stielteile enthalten, die mit einer zweiten Menge von Anbringungsteilen kombiniert sind. In addition, the second plurality of engagement members can include the second set engagement capable stem parts, which are combined with a second set of mounting members. Dementsprechend kann der erste Eingriffabschnitt Accordingly, the first engagement portion may 52 52 eine erste Kombination von Festhalte-Scherkraft und Festhalte-Ablösekraft liefern, während der zweite Eingriffabschnitt provide a first combination of retaining shear force and maintaining peel force, while the second engagement portion 54 54 eine zweite Kombination dieser Scher- und Ablösekraft liefern kann. may provide a second combination of these shear and peel force.
  • Der von dem zweiten Eingriffabschnitt The second from the engaging portion 54 54 gelieferte Ablösekraftwert ist größer als null und kleiner als der von dem ersten Eingriffabschnitt delivered peel force value is greater than zero and less than the first of the engagement portion 52 52 gelieferte Ablösekraftwert. Peel force value supplied. In einem gewünschten Beispiel können die ersten mehreren Eingriffteile in dem ersten Eingriffabschnitt In a desired embodiment, the first plurality of engagement pieces may be used in the first engagement portion 52 52 einen hohen Ablösekraftwert und einen niedrigeren Scherkraftwert liefern, während die zweiten mehreren Eingriffteile in dem zweiten Eingriffabschnitt providing a high release force value and a lower shear force value, while the second plurality of engaging portions in the second engaging portion 54 54 einen verhältnismäßig niedrigeren Ablösekraftwert und einen verhältnismäßig höheren Scherkraftwert liefern können. can provide a relatively lower peel force value, and a relatively higher shear force value. Im Ergebnis kann das Befestigungssystem ein starkes, zuverlässiges Befestigungssystem für den Gebrauch liefern, während es außerdem ein Stirnkantengebiet liefert, das für irgendein gewünschtes Lösen leicht aufzufinden und anzuheben ist. As a result, the fastening system can provide a strong, reliable fastening system for use while it also provides a front edge area, which is easy to locate for any desired loosening and lifting.
  • Beispielsweise kann der von dem ersten Eingriffabschnitt For example, the first from the engagement portion 52 52 gelieferte erste Ablösekraftwert wenigstens etwa 16 Pond pro Zentimeter Eingriffbreite (16 p/cm) betragen. delivered first peel force value of at least about 16 grams force per centimeter width of engagement (16 p / cm). Alternativ kann der erste Ablösekraftwert wenigstens etwa 80 p/cm und optional wenigstens etwa 160 p/cm betragen, um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the first peel force value can be p / cm, at least about 80 p / cm, and optionally is at least about 160 in order to provide improved performance. In weiteren Aspekten kann der erste Ablösekraftwert höchstens maximal etwa 470 p/cm betragen. In further aspects, the first peel force value can be at most a maximum p be about 470 / cm. Alternativ kann der erste Ablösekraftwert höchstens etwa 315 p/cm und optional höchstens 240 p/cm betragen, um weitere Nutzen zu liefern. Alternatively, the first peel force value can be at most p / cm about 315 p / cm, and optionally at most 240, to provide further benefits.
  • Außerdem kann der von dem zweiten Eingriffabschnitt In addition, the second from the engaging portion 54 54 gelieferte zweite Ablösekraftwert wenigstens etwa 5% des ersten Ablösekraftwerts betragen. supplied second peel force value be at least about 5% of the first peel force value. Alternativ kann der zweite Ablösekraftwert wenigstens etwa 10% und optional wenigstens etwa 15% des ersten Ablösekraftwerts betragen, um verbesserte Nutzen zu liefern. Alternatively, the second peel force value can be at least about 10%, and optionally at least about 15% of the first peel force value, to provide improved benefits. Alternativ kann der zweite Ablösekraftwert höchstens etwa 50% und optional höchstens etwa 25% des ersten Ablösekraftwerts betragen, um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the second peel force value can be at most about 50%, and optionally not more than about 25% of the first peel force value to provide improved performance.
  • In einem weiteren Aspekt der Erfindung kann der erste Eingriffabschnitt In another aspect of the invention, the first engagement portion 52 52 eine erste Menge von Anbringungsteilen mit einer ersten Kombination von Hakenarten enthalten. comprise a first set of mounting members with a first combination of hook types. Außerdem kann der zweite Eingriffabschnitt In addition, the second engagement portion 54 54 eine zweite Menge von Anbringungsteilen mit einer zweiten Kombination von Hakenarten enthalten. contain a second set of mounting members to a second combination of hook types.
  • In den verschiedenen Anordnungen der Erfindung können die Anbringungsteile sowohl des ersten als auch des zweiten Eingriffabschnitts In the various arrangements of the invention, the attachment members can of both the first and the second engagement portion 52 52 und and 54 54 auf einem im Wesentlichen einzigen einheitlichen Stück der Substratschicht at a substantially single unitary piece of substrate layer 110 110 ausgebildet oder auf andere Weise vorgesehen sein. be formed or provided in other ways. Somit kann das für den ersten Eingriffabschnitt Thus, the can for the first engagement portion 52 52 verwendete bestimmte Gebiet der Substratschicht im Wesentlichen aneinanderhängend mit dem für den zweiten Eingriffabschnitt certain area of ​​the substrate layer essentially used contiguously with the second portion for engagement 54 54 verwendeten bestimmten Gebiet der Substratschicht sein. be used given area of ​​the substrate layer. Alternativ können die Anbringungsteile der ersten und zweiten Eingriffabschnitte Alternatively, the attachment portions of the first and second engaging portions can 52 52 und and 54 54 auf einzelnen, getrennt vorgesehenen Abschnitten oder Stücken der gewünschten Substratschichtmaterialien ausgebildet oder auf andere Weise vorgesehen sein. be formed in individual, separately provided portions or chunks of the desired substrate layer materials, or provided in other ways.
  • Die verschiedenen Anordnungen der Erfindung können ein zwischen ausgewählten Eingriffabschnitten liegendes Befestigungsmittel-Übergangsgebiet The various arrangements of the invention, one lying between selected portions engaging fastener transition region 76 76 enthalten (z. B. include (z. B. 9 9 und and 19 19 ). ). Das Übergangsgebiet kann so konfiguriert sein, dass es entlang irgendeiner Funktionsrichtung verläuft. The transition region can be configured so that it extends along any direction function. Beispielsweise kann das Übergangsgebiet For example, the transition region 76 76 zwischen in Querrichtung angrenzenden Gebieten erster und zweiter Eingriffabschnitte between adjacent transverse areas of first and second engagement sections 52 52 und and 54 54 positioniert sein und so konfiguriert sein, dass es im Wesentlichen längsgerichtet entlang der Längsrichtung be positioned and configured so that it is longitudinally substantially along the longitudinal direction 26 26 des Artikels verläuft. of the article runs.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung können die gewünschten Begrenzungs- oder Übergangsgebiete zwischen den bestimmten Eingriffabschnitten (z. B. zwischen den Eingriffabschnitten In the various configurations of the invention, the desired limit or transition between the determined regions can engaging portions (z. B. between the engagement portions 52 52 und and 54 54 ) abrupt oder allmählich sein. ) May be abrupt or gradual. Beispielsweise können angrenzende Eingriffabschnitte als verschiedenartige und getrennte Flächenabschnitte der Befestigungsmittelkomponente konfiguriert sein. For example, adjacent engagement portions may be configured as a different and separate portions of the surface fastener component. Wie repräsentativ in den verschiedenen Figuren gezeigt ist, können die Eingriffabschnitte durch eine scharfe Linie, einen Zwischenraum oder ein anderes Gebiet mit allgemein unstetiger Trennung abrupt und scharf begrenzt sein. As representatively shown in the various figures, the engaging portions may be prepared by a sharp line, a space or other area of ​​generally discontinuous separation be abrupt and sharply defined. Alternativ können die Eingriffabschnitte durch ein verbindendes Übergangsgebiet, in dem sich eine oder mehrere der gewünschten Strukturen oder Parameter der einzelnen Eingriffabschnitte im Wesentlichen in Form eines Verlaufs beim Übergang von einem Eingriffabschnitt in einen anderen, benachbarten Eingriffabschnitt ununterbrochen oder kontinuierlich ändern können, allmählich begrenzt sein. Alternatively, the engaging portions can be gradually limited by a connecting transition area in which to change one or more of the desired structures or parameters of the individual engaging portions substantially in the form of a gradient during the transition from an engagement portion in a different, adjacent engaging portion continuously or continuously. In weiteren Aspekten kann die erste Befestigungsmittelkomponente In further aspects, the first fastener component 70 70 einen ersten Eingriffabschnitt a first engagement portion 52 52 mit ersten mehreren Anbringungsteilen with a first plurality of mounting members 56 56 , die einen ersten Höhenwert des Anbringungsteils (z. B. Hakens) liefern, und einen zweiten Eingriffabschnitt That provide an initial high value of the attachment portion (z. B. hook), and a second engagement portion 54 54 mit zweiten mehreren Anbringungsteilen, die einen zweiten Höhenwert des Anbringungsteils (z. B. Hakens) liefern, enthalten. with a second plurality of mounting members that provide a second height value of the attachment portion (z. B. hook) contained. Der zweite Höhenwert unterscheidet sich von dem ersten Höhenwert, wobei der zweite Höhenwert in einem besonderen Aspekt so konfiguriert sein kann, dass er weniger als der erste Höhenwert beträgt. The second height value differs from the first altitude value, wherein the second altitude value may be configured in a particular aspect, so that it is less than the first height value. In anderen Aspekten kann der zweite Höhenwert so konfiguriert sein, dass er größer als der erste Höhenwert ist. In other aspects, the second height value may be configured so that it is greater than the first height value. In besonderen Konfigurationen können die verhältnismäßig kürzeren Anbringungsteile, die in ausgewählten Flächen liegen und drüber verteilt sind, die Eingriffkraft in den ausgewählten Flächen verringern helfen. In particular configurations, the relatively shorter attachment parts that are in selected areas and are spread over it, help reduce the engagement force in the selected areas can. In anderen Konfigurationen können die verhältnismäßig kürzeren Anbringungsteile, die über ausgewählten Flächen liegen und darüber verteilst sind die Entstehung roter Zeichnungen und/oder einer Hautreizung verringern helfen. In other configurations, the relatively shorter attachment parts which are above the selected areas and distribute about the formation of red drawings and / or skin irritation are help reduce can. Solche Vorteile können beispielsweise daraus entstehen, dass die Anbringungselemente an einer Stelle liegen und gehalten werden, die verhältnismäßig näher an der Grundsubstratschicht und ferner von der Haut des Trägers ist. Such advantages can arise, for example the fact that the mounting elements are located in one place and are held, which is relatively closer to the base substrate layer, and further from the wearer's skin.
  • Ein Beispiel eines geeigneten Anbringungshakenteils für die verschiedenen Konfigurationen der Erfindung ist ein Mikrohakenteil, das in einem Material geliefert wird, das unter der Bezeichnung VELCRO HTH 829 verteilt wird und von VELCRO USA, Inc., einem Unternehmen mit Filialen in Manchester, New Hampshire, verfügbar ist. An example of a suitable attachment hook part for the various configurations of the invention is a micro hook portion, which is supplied in a material that is distributed under the designation VELCRO HTH 829 and is available from VELCRO USA, Inc., a company having offices in Manchester, New Hampshire, is. Das Mikrohakenmaterial besitzt Anbringungsteile in Form angewinkelter krallenartiger Hakenteile. The micro-hook material has attachment members in the form of angled claw-like hook parts. Die Hakenteile können mit einer Hakenhöhe im Bereich von etwa 0,030–0,063 cm (etwa 0,012–0,025 Zoll); The hook parts can with a hook height in the range of about 0.030 to 0.063 cm (about .012 to .025 inches); und mit einer Hakenbreite im Bereich von etwa 0,007 bis 0,022 cm (etwa 0,003 bis 0,009 Zoll) konfiguriert sein. and a hook width in the range of about 0.007 to 0.022 cm (about 0.003 to 0.009 inches) may be configured. Die Hakenelemente sind auf einem Basisschichtsubstrat mit einer Dicke von etwa 0,0076–0,008 cm (etwa 0,003–0,0035 Zoll) geformt, wobei das Hakenmaterial eine Gurley-Steifheit von etwa 12 mp (etwa 12 Gurley-Einheiten) besitzt. The hook elements are on a base layer substrate having a thickness of about 0.0076 to 0.008 cm (about 0.003 to 0.0035 inches) is formed, wherein said hook material has a Gurley stiffness of about 12 mp (about 12 Gurley units). Andere geeignete Hakenteile können in den Hakenmaterialien VELCRO HTH 858, VELCRO HTH 851 und VELCRO HTH 863 gefunden werden. Other suitable hook parts can be found in the 863 hook materials VELCRO HTH 858, VELCRO HTH 851 and VELCRO HTH. Ein weiterer geeigneter Typ eines Anbringungshakenteils kann in einem Material 3M CS 200 gefunden werden, das von der 3M Company, einem Unternehmen mit Filialen in St. Paul, Minnesota, verfügbar ist. Another suitable type of mounting hook part can be found in a material 3M CS 200, which is available from 3M Company, a business having offices in St. Paul, Minnesota, available.
  • Für die vorliegende Erfindung werden die verschiedenen Steifheitswerte mit Bezug auf ein Biegemoment bestimmt, das durch eine Kraft erzeugt wird, die zu der im Wesentlichen durch die Länge und die Breite der getesteten Komponente definierten Ebene senkrecht gerichtet ist. For the present invention, the various stiffness values ​​with respect to a bending moment can be determined which is produced by a force which is directed perpendicular to the substantially defined by the length and the width of the component being tested plane. Eine geeignete Technik zum Bestimmen der hier beschriebenen Steifheitswerte ist ein Gurley-Steifheitstest, dessen Beschreibung in TAPPI Standard Test T 543 om-94 (Bending Resistance of Paper (Gurley type tester)) dargestellt ist. A suitable technique for determining the stiffness values ​​described herein is a Gurley Stiffness test, which description in TAPPI Standard Test T 543 om-94 (Bending Resistance of Paper (Gurley type tester)) is shown. Eine geeignete Testvorrichtung ist ein Gurley Digital Stiffness Tester; A suitable testing apparatus is a Gurley Digital Stiffness Tester; Modell 4171-D, hergestellt von Teledyne Gurley, einem Unternehmen mit Filialen in Troy, New York. Model 4171-D manufactured by Teledyne Gurley, a business having offices in Troy, New York. Für die Zwecke der vorliegenden Erfindung sollen die angegebenen Gurley-Steifheitswerte den Werten entsprechen, die durch eine Probe mit „Standard”-Größe erzeugt werden. the stated Gurley stiffness values ​​are to correspond to the values ​​that are generated by a sample with "standard" size, for the purposes of the present invention. Dementsprechend werden die Skalenablesungen von dem Gurley-Steifheitstester geeignet in die Steifheit einer Probe mit Standardgröße umgesetzt und herkömmlich in Millipond (mp) berichtet. Accordingly, the scale readings are appropriately converted by the Gurley stiffness tester in the stiffness of a standard size sample and conventionally in Millipond (mp) reported. Momentan ist eine Standard-„Gurley-Einheit” gleich einem Steifheitswert von 1 mp, wobei diese gleichwertig zum Berichten der Gurley-Steifheit verwendet werden kann. Currently, a standard "Gurley unit" is equal to a stiffness value of 1 mp, which can be used equivalent to report the Gurley stiffness.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung kann das Ösenmaterial durch ein nichtgewebtes, durch ein gewebtes oder durch ein gewirktes Textilerzeugnis sowie durch Kombinationen davon geliefert werden. In the various configurations of the invention, the loop material can be delivered either by a non-woven, by a woven or by a knitted fabric as well as combinations thereof. Beispielsweise kann ein geeignetes Ösenmaterial-Textilerzeugnis ein 2-Streifen-Kettengewirke des Typs sein, der von Guilford Mills, Inc., Greensboro, North Carolina, unter der Handelsbezeichnungs Nr. 34285 verfügbar ist, sowie können diese irgendwelche andere Arten von Maschenware sein. For example, a suitable loop material's fabric can be a two-stripe warp of the type available from Guilford Mills, Inc., Greensboro, North Carolina, under the trade designation no. 34285 available, as well as this any other types of knitted fabrics can be. Geeignete Ösenmaterialien sind außerdem verfügbar von der 3M Company, die unter ihrem Markennamen SCOTCHMATE eine Nylon-Weböse vertreibt. Suitable loop materials are also available from the 3M Company, which sells a nylon Weböse under their brand name SCOTCH MATE. Außerdem vertreibt die 3M Company ein futterloses Ösengewebe mit Klebemitte an der Rückseite des Gewebes und einen 3M-Wirkösenstreifen. In addition, the 3M Company markets a feed loose loop fabric with adhesive center at the back of the fabric and a 3m Wirkösenstreifen.
  • Außerdem kann das Ösenmaterial ein nichtgewebtes Textilerzeugnis mit ununterbrochenen verbundenen Flächen, die mehrere diskrete verbundene Flächen definieren, besitzen. In addition, the loop material can possess a non-woven fabric having continuous bonded areas defining a plurality of discrete bonded areas. Die Fasern oder Spinnfäden mit den diskreten unverbundenen Flächen des Textilerzeugnisses sind durch die ununterbrochenen verbundenen Flächen, die jede unverbundene Fläche einschließen oder umgeben, in Bezug auf die Abmessung stabilisiert, so dass keine Halte- oder Grundschicht aus Folie oder Klebemittel erforderlich ist. The fibers or filaments with the discrete unbonded areas of the fabric are surrounded by the continuous bonded areas that include any unconnected surface or stabilized with respect to the dimension, so that no holding or base layer of film or adhesive is required. Speziell sind die unverbundenen Flächen so beschaffen, dass sie zwischen den Fasern oder Spinnfäden in der unverbundenen Fläche Zwischenräume bieten, die ausreichend offen oder groß bleiben, um die Hakenelemente des komplementären Hakenmaterials aufzunehmen und in Eingriff zu bringen. Specifically, the unjoined surfaces are such that they provide spaces between the fibers or filaments within the unbonded area that remain sufficiently open or large to receive the hook elements of the complementary hook material and to be engaged. Insbesondere kann ein nicht-musterverbundenes nichtgewebtes Textilerzeugnis oder ein solches Gewebe ein nichtgewebtes Spinnvliesgewebe enthalten, das aus Einzelkomponenten- oder Mehrkomponenten-Schmelzspinnfäden ausgebildet ist. In particular, a non-pattern bonded nonwoven fabric or such a tissue may contain a non-woven spunbond fabric which is formed of single component or multicomponent melt-spun filaments. Wenigstens eine Oberfläche des nichtgewebten Textilerzeugnisses kann mehrere diskrete unverbundene Flächen enthalten, die von zusammenhängenden unverbundenen Flächen umgeben oder eingeschlossen sind. At least one surface of the nonwoven fabric may contain a plurality of discrete unbonded areas surrounded or enclosed by continuous unbonded areas. Die ununterbrochenen verbundenen Flächen stabilisieren die Abmessung der Fasern oder Spinnfäden, die das nichtgewebte Gewebe bilden, indem sie die Stücke der Fasern oder Spinnfäden, die außerhalb der unverbundenen Flächen in die verbundenen Flächen verlaufen, verbinden oder verschmelzen, während sie die Fasern oder Spinnfäden in den unverbundenen Flächen im Wesentlichen frei von Verbinden oder Verschmelzen lassen. The continuous bonded areas stabilize the dimension of the fibers or filaments forming the nonwoven web by connecting the pieces of fibers or filaments that extend outside of the unbonded areas into the bonded areas, or merge, while the fibers or filaments in unbonded areas substantially free of bonding or fusing blank. Es ist erwünscht, dass der Grad des Verbindens oder Verschmelzens in den verbundenen Flächen ausreichend ist, um das nichtgewebte Gewebe in den Verbindungsflächen faserfrei zu machen und die Fasern oder Spinnfäden in den verbundenen Flächen zurücklassen, so dass sie als „Ösen” zur Aufnahme und zum Eingriff der Hakenelemente wirken. It is desirable that the degree of bonding or fusing is sufficient in the joined surfaces to make the non-woven fabric in the joint surfaces free of fibers and the fibers or filaments leaving at the joined surfaces, so that they as "eyes" for receiving and engagement of the hook elements act. Beispiele geeigneter nichtpunktverbundener Textilerzeugnisse sind beschrieben in der Examples of suitable non-point bonded fabrics are described in the US 5,858,515 A US 5,858,515 A mit dem Titel PATTERN-UNBONDED NONWOVEN WEB AND PROCESS FOR MAKING THE SAME, von TJ Stokes ua, erteilt am 12. Januar 1999. entitled PATTERN unbonded NONWOVEN WEB AND PROCESS FOR MAKING THE SAME, TJ Stokes and others, issued January 12, 1999th
  • Das in den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung verwendete Ösenmaterial braucht nicht auf einen diskreten oder isolierten Flecken an der Außenfläche des Artikels beschränkt zu sein. The loop material used in the various configurations of the invention need not be limited to a discrete or isolated patch on the outer surface of the article. Stattdessen kann das Ösenmaterial durch eine im Wesentlichen ununterbrochene Außenfaserschicht geliefert werden, die angebracht, integriert oder auf andere Weise verbunden ist, so das sie über eine vorgegebene Mantelfläche des gewünschten Artikels verläuft. Instead the loop material can be provided by a substantially continuous outer fibrous layer which is attached, integrated or otherwise connected to, the extend over a predetermined circumferential surface of the desired article. Beispielsweise kann die Außenfaserschicht so angeordnet sein, dass sie im Wesentlichen über die gesamte freiliegende Mantelfläche einer mit dem Artikel verwendeten bekleidungsartigen Außenabdeckung verläuft. For example, the outer fibrous layer may be arranged such that substantially extend over the entire exposed outer surface of a clothing-like outer cover employed with the article.
  • In den verschiedenen Konfigurationen der Erfindung sollte die Eingriffkraft zwischen der ausgewählten ersten Befestigungsmittelkomponente und ihrer bestimmten und zusammenwirkenden zweiten Befestigungsmittelkomponente groß genug und dauerhaft genug sein, um während des Gebrauchs ein angemessenes Festhalten des Artikels an dem Träger zu schaffen. In the various configurations of the invention, the engagement force between the selected first fastener component and its specific and cooperating second fastener component should be large enough and durable enough to provide adequate retaining the article on the wearer during use. In besonderen Anordnungen, insbesondere dort, wo durch das Befestigungssystem ausreichend hohe Niveaus der Eingriffscherkraft geliefert werden, kann der Befestigungseingriff einen Ablösekraftwert von wenigstens minimal etwa 40 Pond (p) pro Zoll (16 p/cm) der „Breite” des Eingriffs zwischen den ersten und den zweiten Befestigungsmittelkomponenten liefern. In particular arrangements, especially where there are provided by the fastening system sufficiently high levels of engagement shear force, the fastening engagement may have a peel force value of at least a minimum of about 40 Pond (p) per inch (16 p / cm) of "width" of the engagement between the first supply and the second fastener components. In weiteren Anordnungen kann der Befestigungsgriff einen Ablösekraftwert von wenigstens etwa 100 p/Zoll (39 p/cm) liefern, um verbesserte Vorteile zu schaffen. In other arrangements, the grip fastener can have a peel force value of at least about 100 gf / inch (39 p / cm) deliver, to provide improved benefits. In gewünschten Konfigurationen kann der Befestigungseingriff einen Ablösekraftwert von wenigstens etwa 200 p pro Zoll (80 p/cm) der „Breite” des Eingriffs zwischen den ersten und zweiten Befestigungsmittelkomponenten liefern. In desired configurations, the fastening engagement may have a peel force value of at least about 200 p per inch (80 p / cm) of the deliver "width" of the engagement between the first and second fastener components. Alternativ beträgt die Ablösekraft wenigstens 300 p/Zoll (118 p/cm) und optional wenigstens etwa 400 p/Zoll (160 p/cm), um weiter verbesserte Nutzen zu liefern. Alternatively, the peel force is at least 300 gf / inch (118 p / cm) and, optionally, at least about 400 gf / inch (p / cm 160) to provide further improved benefits. In anderen Aspekten beträgt die Ablösekraft höchstens etwa 1.200 p/Zoll (470 p/cm). In other aspects, the peel force is not more than about 1200 gf / inch (470 p / cm). Alternativ beträgt die Ablösekraft höchstens etwa 800 p/Zoll (350 p/cm) und optional höchstens etwa 600 p/Zoll (240 p/cm), um eine verbesserte Funktion zu liefern. Alternatively, the peel force is not more than about 800 gf / inch (350 p / cm) and, optionally, at most about 600 gf / inch (240 p / cm) to provide improved performance.
  • Die Eingriffkraft zwischen der ausgewählten ersten Befestigungsmittelkomponente und ihrer bestimmten und zusammenwirkenden zweiten Befestigungsmittelkomponente kann außerdem einen Scherkraftwert von wenigstens etwa 400 p pro Quadratzoll (62 p/cm 2 ) der Fläche des Eingriffs zwischen den ersten und zweiten Befestigungsmittelkomponenten liefern. The engagement force between the selected first fastener component and its specific and cooperating second fastener component may also include a shear force value of at least about 400 p per square inch (62 p / cm 2) provide the area of engagement between the first and second fastener components. Alternativ beträgt die Scherkraft wenigstens etwa 1.000 p/Zoll 2 (155 p/cm 2 ) und optional wenigstens etwa 1.700 p/Zoll 2 (264 p/cm 2 ). Alternatively, the shear force is at least about 1000 gf / inch 2 (155 p / cm 2) and optionally at least about 1700 gf / inch 2 (264 p / cm 2). In weiteren Aspekten kann die Scherkraft bis zu etwa 4.400 p/Zoll 2 (682 p/cm 2 ) oder mehr betragen. In further aspects, the shear force can be up to about 4,400 gf / inch 2 (682 p / cm 2) or more. Alternativ beträgt die Scherkraft höchstens 3.900 p/Zoll 2 (604 p/cm 2 ) und optional höchstens etwa 3.500 p/Zoll 2 (542 p/cm 2 ), um eine verbesserte Funktion zu schaffen. Alternatively, the shear force is not more than 3,900 gf / inch 2 (604 p / cm 2) and optionally a maximum of about 3,500 gf / inch 2 (542 p / cm 2) to provide improved performance.
  • Der Ablösekraftwert kann für die verschiedenen Konfigurationen der Erfindung in Übereinstimmung mit dem Standardverfahren ASTM D5170, verabschiedet am 15. The peel force value can be used for the various configurations of the invention in accordance with the standard ASTM D5170, adopted on 15th
  • September 1991 und veröffentlicht im November 1991; September 1991 and published in November 1991; mit den folgenden Einzelheiten bestimmt werden. are determined with the following details. Das Prüfstück ist der Befestigungsmittelstreifen von dem beurteilten Artikel. The test is the fastener strips of the assessed items. Die Prüfstücklänge ist die Abmessung, die auf die Richtung ausgerichtet ist, in der eine Ablösekraft typischerweise angewendet wird, um das Befestigungsmittel während des normalen Gebrauchs des Artikels, bei dem das Befestigungsmittel verwendet wird, zu lösen und zu entfernen. The sample length is the dimension aligned with the direction in which a peel force is typically applied in order to solve the fastener during normal use in which the fixing agent is used of the article, and remove. Die Probestück-„Breite” liegt in der allgemeinen Ebene des Befestigungsmittels und ist senkrecht zur Probestücklänge. The Probestück- "width" is located in the general plane of the fastener and is perpendicular to the specimen length. Die Walzenvorrichtung wiegt 4,5 Pfund (2,05 kg) und enthält eine Gummibeschichtung um den Walzenumfang. The roller device weighs 4.5 pounds (2.05 kg) and includes a rubber coating around the roller circumference. Eine geeignete Walze ist die Teilenummer HR-100, die von Chemsultants International, einem Unternehmen mit Sitz in Mentor, Ohio, verfügbar ist. A suitable roller is the part number HR-100, which is of Chemsultants International, a company based in Mentor, Ohio, available. Während des Eingriffs der Befestigungsmittelkomponente wird die Walze während eines Zyklus in Richtung der Quer-„Breite” der Probe über das Prüfstück gerollt. During engagement of the fastener component, the roller "width" of the sample is rolled over the test specimen during one cycle in the direction of the cross. Außerdem wird das anfängliche Ablösen von Hand zum „Anheben der Ösen” weggelassen. In addition, the initial peel by hand will be omitted for "lifting the eyelet". Während des Tests kann das von der feststehenden Klemme gehaltene Befestigungsmittelmaterial im Vergleich zu dem in der beweglichen Klemme gehaltenen Befestigungsmittelmaterial eine größere Fläche besitzen. During the test, the fastener material held by the fixed clamp can have a larger area compared to the value held in the movable clamp fastener material. Der Ausgangstrennabstand zwischen den Klemmen der Dehnungstestmaschine beträgt 4 Zoll (10,2 cm), während die Auszugsgeschwindigkeit der Dehnungstestmaschine 20 Zoll/min (50,8 cm/min) beträgt. The output of separation distance between the clamps of the tensile test machine is 4 inches (10.2 cm), while the pull-out speed of the tensile testing machine is 20 inch / min (50.8 cm / min). Der berichtete Wert eines Ablösetestergebnisses ist ein „Dreispitzendurchschnitts”-Wert unter Verwendung der Software MTS TESTWORKS mit einem Spitzenkriterium von 2%. The reported value of a release test result is a "three peak average" value using the software MTS TEST WORKS with a peak criterion of 2%. Außerdem wird der Ablösekraftwert normiert, um ihn in Bezug auf die Kraft pro Längeneinheit der „Breiten”-Abmessung der Befestigungsmittelkomponente des Prüfstücks wie etwa in Gramm pro Zoll oder Gramm pro Zentimeter anzugeben. In addition, the peel force value is normalized to specify it in terms of the force per unit length of the "width" dimension of the fastener component of the test such as in grams per inch or grams per centimeter. Die Software MTS TESTWORKS ist verfügbar von MTS Systems Corporation, einem Unternehmen mit Filialen in Eden Prairie, MN. The software MTS TEST WORKS is available from MTS Systems Corporation, a company with offices in Eden Prairie, MN.
  • Der Scherkraftwert kann in Übereinstimmung mit der Standardprozedur ASTM D-5169, verabschiedet am 15. September 1991 und veröffentlicht im November 1991, mit den folgenden Einzelheiten bestimmt werden. The shear force value, in accordance with the standard procedure ASTM D-5169, adopted on 15 September 1991, published in November 1991, are determined using the following details. Das Prüfstück besteht aus dem Befestigungsmittelstreifen aus dem beurteilten Artikel. The test consists of the fastener strips of the assessed items. Die Prüfstücklänge und -breite entspricht typischerweise der Länge und Breite, die zum Durchführen des Tests für den Ablösekraftwert verwendet wird. The sample length and width typically correspond to the length and width, which is used for performing the test for the peel force value. Normalerweise ist die Prüfstücklänge die Abmessung, die auf die Richtung ausgerichtet ist, in der eine Scherkraft auf das Befestigungsmittel während des normalen Gebrauchs des Artikels, bei dem das Befestigungsmittel angewendet wird, typischerweise ausgeübt wird. Normally, the sample length is the dimension aligned with the direction in which a shear force is typically applied to the fastener during normal use of the article, wherein the fastener is applied. Die Proben-„Breite” liegt in der allgemeinen Ebene des Befestigungsmittels und ist senkrecht zur Probenlänge. The sample "width" is located in the general plane of the fastener and is perpendicular to the specimen length. Die Walzenvorrichtung wiegt 4,5 Pfund (2,05 kg) und enthält eine Gummibeschichtung um die Walze. The roller device weighs 4.5 pounds (2.05 kg) and includes a rubber coating around the roller. Eine geeignete Walze ist die Teilenummer HR-100, die von Chemsultants International, einem Unternehmen mit Sitz in Mentor, Ohio, verfügbar ist. A suitable roller is the part number HR-100, which is of Chemsultants International, a company based in Mentor, Ohio, available. Während des Eingriffs der Befestigungsmittelkomponenten wird die Walze während fünf Zyklen in Richtung der Quer-„Breite” der Probe über das Prüfstück gerollt. During engagement of the fastener components, the roller is rolled for five cycles in the direction of the lateral "width" of the sample over the test piece. Außerdem wird das anfängliche Ablösen von Hand zum „Anheben der Ösen” weggelassen. In addition, the initial peel by hand will be omitted for "lifting the eyelet". Während des Tests kann das von der feststehenden Klemme gehaltene Befestigungsmittelmaterial (z. B. das Ösenmaterial) im Vergleich zu dem in der sich bewegenden Klemme gehaltenen Befestigungsmittelmaterial (z. B. dem Hakenmaterial) eine größere Fläche besitzen. During the test, the held by the fixed clamp fastener material (the hook material z. B.) have a larger area (eg. As the loop material) compared to that in the moving clamp held fastener material. Der Ausgangstrennabstand zwischen den Klemmen des Dehnungstesters beträgt 4 Zoll (10,2 cm), wobei die Auszugsgeschwindigkeit der Dehnungstestermaschine 10 Zoll/min (25,4 cm/min) beträgt. The output of separation distance between the clamps of the tensile tester is 4 inch (10.2 cm), the withdrawal speed of elongation Tester machine is 10 inch / min (25.4 cm / min). Der Scherkraftwert wird normiert und in Bezug auf die Kraft pro Flächeneinheit des Prüfstücks wie etwa Pond pro Zoll 2 (oder p/cm 2 ) angegeben. The shear force value is normalized and in terms of force per unit area of the specimen, such as grams force per inch 2 (or p / cm 2) indicated.
  • Die Einzelheiten der Standardtestprozeduren sollen Befestigungsbedingungen erzeugen, die repräsentativer für Verbraucheranwendungsbedingungen sein können. The details of the standard test procedures are intended to produce mounting conditions which may be for consumer use conditions representative. Bei der Vorbereitung der Prüfstückmaterialien (z. B. Haken und Ösenmaterialien) zur Bestimmung der zusammenwirkenden Ablöse- und/oder Scherkraftwerte für die repräsentativ gezeigten Konfigurationen der Erfindung wird angemerkt, dass die Breitenabmessung des ausgewählten Probenmaterials der Abmessung des Befestigungsmittelmaterials entspricht, von dem im tatsächlichen Artikel festgestellt wird, dass es auf die Längsrichtung In preparing the Prüfstückmaterialien (z. B. hook and loop materials) to determine the cooperating peel and / or shear force values ​​for the representatively shown configurations of the invention, it is noted that the width dimension of the selected specimen material of the dimension of the fastener material corresponds, in the actual from the paper states that to the longitudinal direction 26 26 des Artikels ausgerichtet ist. is aligned with the article. Ähnlich entspricht die Längsabmessung des ausgewählten Probenmaterials der Abmessung des Befestigungsmittelmaterials, von dem in dem tatsächlichen Artikel festgestellt wird, dass es auf die Querrichtung Similarly corresponds to the longitudinal dimension of the selected sample material the size of the fastener material is determined by the actual in the article that the transverse direction 24 24 des Artikels ausgerichtet ist. is aligned with the article.
  • Es ist erwünscht, dass der Festhalteeingriff zwischen den ersten und zweiten Befestigungsmittelkomponenten ausreichend ist, um ein Lösen des Befestigungsmittelstreifens It is desirable that the retaining engagement between the first and second fastener components, is sufficient to loosening of the fastener strip 36 36 von dem Landeteil of the land part 50 50 , wenn der Befestigungsmittelstreifen When the fastener strips 36 36 einer Dehnungsscherkraft von wenigstens etwa 1000 Gramm ausgesetzt wird, zu verhindern, wenn die Dehnungskraft nach außen entlang der allgemein parallel auf die Ebene der Rückbogenschicht an elongation shear force of at least about 1000 grams is exposed, to prevent, when the stretching force outwardly along the generally parallel to the plane of the backsheet layer 30 30 des Artikels ausgerichteten Querrichtung angewendet wird. the article oriented transverse direction is applied.
  • Jede der Befestigungsmittelkomponenten und Befestigungselemente in den verschiedenen Konstruktionen der Erfindung kann mit irgendeinem oder mehreren Anbringungsmechanismen, die zur Konstruktion und zum Zusammenhalten der verschiedenen anderen Komponenten des Artikels der Erfindung verwendet werden, funktionsfähig an dem Stützsubstrat angebracht werden. Each of the fastener components and fastening elements in the various constructions of the invention can be operably attached to the support substrate with any one or more attachment mechanisms that will be used to construct and hold together the various other components of the article of the invention. Die Befestigungselemente in den verschiedenen Befestigungsgebieten können wie etwa durch Formen, Koextrusion oder dergleichen zusammen mit ihrer zugeordneten Substratschicht einteilig ausgebildet sein. The fastening elements in the various fastening regions can be integrally formed such as by molding, co-extrusion or the like along with their associated substrate layer. Die Substratschicht und ihre zugeordneten mechanischen Befestigungselemente können im Wesentlichen aus dem gleichen Polymermaterial ausgebildet sein, wobei es keinen diskreten Schritt des Anbringens der Befestigungselemente an einer anfangs getrennten Substratschicht zu geben braucht. The substrate layer and its associated mechanical fastening elements may be substantially formed of the same polymeric material, it needs to be given to an initially separate substrate layer no discrete step of attaching the fastening elements. Beispielsweise können die einzelnen Hakenelemente gleichzeitig mit einer Hakengrundschicht durch Koextrusion der Grundschicht und der Hakenelemente im Wesentlichen aus dem gleichen Polymermaterial einteilig ausgebildet werden. For example, the individual hook elements can be simultaneously formed in one piece with a hook base layer by coextruding the base layer and hook elements from substantially the same polymer material.
  • Es ist leicht einzusehen, dass die Stärke der Anbringung oder der anderen Verbindung zwischen der Substratschicht und der angebrachten Befestigungskomponente größer als die Spitzenstärke sein muss, die erforderlich ist, um den Befestigungsmittelstreifen It is easy to see that the strength of the attachment or other bonding between the substrate layer and the attached fastening component is greater than the peak power must be required to the fastener strips 36 36 von seiner lösbaren Festhaltung an dem bestimmten Landeteil des Artikels zu lösen. to break away from its detachable hard stance on the appointed landing part of the article.

Claims (10)

  1. Artikel ( Items ( 10 10 ) mit einem ersten Artikelabschnitt ( ) (With a first article section 12 12 ), einem zweiten Artikelabschnitt ( (), A second article portion 14 14 ) und einem Befestigungsmittel ( ) And a fastening means ( 36 36 ) zum Festhalten des ersten Artikelabschnitts ( ) (For holding the first article portion 12 12 ) an dem zweiten Artikelabschnitt ( ) (On the second article portion 14 14 ), wobei das Befestigungsmittel enthält: Wenigstens eine erste Befestigungsmittelkomponente ( ), Wherein the fastening means comprises: at least a first fastener component ( 70 70 ), die an dem ersten Abschnitt ( ), Which (on the first portion 12 12 ) des Artikels ( ) of the article ( 10 10 ) angebracht ist; ) Is attached; und eine zusammenwirkende zweite Befestigungsmittelkomponente ( and a cooperating second fastener component ( 72 72 ), die mit der ersten Befestigungsmittelkomponente ( ), Which (with the first fastener component 70 70 ) mechanisch eingrifffähig und an dem zweiten Abschnitt ( ) Mechanically engageable and (on the second portion 14 14 ) des Artikels ( ) of the article ( 10 10 ) angebracht ist; ) Is attached; wobei die erste Befestigungsmittelkomponente ( wherein the first fastener component ( 70 70 ) einen ersten Eingriffabschnitt ( ) Comprises a first engagement portion ( 52 52 ) und einen zweiten Eingriffabschnitt ( ) And a second engagement portion ( 54 54 ) enthält; ) Comprises; und wobei der erste Eingriffabschnitt ( and wherein the first engagement portion ( 52 52 ) so konfiguriert ist, dass er einen ersten Ablösekraftwert liefert, der zweite Eingriffabschnitt ( ) Is so configured that it provides an initial peel force value, the second engagement portion ( 54 54 ) so konfiguriert ist, dass er einen zweiten Ablösekraftwert liefert, und der zweite Ablösekraftwert kleiner als der erste Ablösekraftwert ist. ) Is so configured that it provides a second peel force value, and the second peel force value is less than the first peel force value.
  2. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, wobei die Eingriffteile des ersten Eingriffabschnitts ( ) According to claim 1, wherein the engaging portions of the first engagement portion ( 52 52 ) Anbringungsteile ( () Attachment parts 93 93 ) sind. ) are.
  3. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, wobei die Eingriffteile des zweiten Eingriffabschnitts ( ) According to claim 1, wherein the engaging portions of the second engagement portion ( 54 54 ) Stielteile ( () Hook parts 94 94 ) sind. ) are.
  4. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 2, bei dem die Anbringungsteile ( ) According to claim 2, wherein (the mounting parts 93 93 ) Anbringungskopfelemente enthalten. ) Mounting head elements.
  5. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 2, bei dem die Anbringungsteile ( ) According to claim 2, wherein (the mounting parts 93 93 ) Anbringungshakenelemente enthalten. ) Mounting hook elements.
  6. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 5. bei dem die Anbringungshakenelemente Pilzkappenelemente enthalten. ) According to claim 5, wherein the attachment hook elements contain mushroom cap members.
  7. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, bei dem die zweite Befestigungsmittelkomponente ( ) According to claim 1, in which (the second fastener component 72 72 ) ein Ösenmaterial enthält. ) Comprises a loop material.
  8. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, bei dem wenigstens ein unmittelbar angrenzendes Paar von Eingriffsabschnitten ( ) According to claim 1, wherein at least (a directly adjacent pair of engaging portions 52 52 , . 54 54 ) die Konfiguration von in Längsrichtung verlaufenden Streifengebieten besitzt. ) Has the configuration of extending in the longitudinal direction of strip areas.
  9. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, bei dem wenigstens ein unmittelbar angrenzendes Paar der Eingriffabschnitte ( ) According to claim 1, wherein at least (a directly adjacent pair of the engagement portions 52 52 , . 54 54 ) durch eine Trennfläche ( ) (By a separating surface 82 82 ), die frei von Eingriffteilen ist, räumlich beabstandet ist. ), Which is free from engagement members, spaced apart spatially.
  10. Artikel ( Items ( 10 10 ) nach Anspruch 1, bei dem wenigstens ein unmittelbar angrenzendes Paar der Eingriffabschnitte ( ) According to claim 1, wherein at least (a directly adjacent pair of the engagement portions 52 52 , . 54 54 ) durch eine Trennfläche ( ) (By a separating surface 82 82 ), die frei von Vorsprüngen mit einer Höhe von über 0,2 mm ist, räumlich beabstandet ist. ), Which is free from protrusions having a height of about 0.2 mm, is spatially separated.
DE2000185304 1999-12-15 2000-12-06 include mechanical fastening system with a plurality of engaging parts, the stem parts Revoked DE10085304B4 (en)

Priority Applications (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US17094099 true 1999-12-15 1999-12-15
US60/170,940 1999-12-15
US09491070 US6276032B1 (en) 2000-01-25 2000-01-25 Mechanical fastening system having a plurality of engagement members which include stalk members
US09/491,070 2000-01-25
PCT/US2000/033006 WO2001043684A1 (en) 1999-12-15 2000-12-06 Mechanical fastening system having a plurality of engagement members which include stalk members

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10085304T1 DE10085304T1 (en) 2002-12-05
DE10085304B4 true DE10085304B4 (en) 2011-04-28

Family

ID=26866569

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000185304 Revoked DE10085304B4 (en) 1999-12-15 2000-12-06 include mechanical fastening system with a plurality of engaging parts, the stem parts

Country Status (4)

Country Link
KR (1) KR100737128B1 (en)
DE (1) DE10085304B4 (en)
GB (1) GB2373544B (en)
WO (1) WO2001043684A1 (en)

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7416545B1 (en) 2000-08-07 2008-08-26 The Procter & Gamble Company Absorbent article with improved fastening system
US7637898B2 (en) * 2002-08-16 2009-12-29 Kimberly-Clark Wordwide, Inc. Disposable absorbent pant having refastenable seams
US7344525B2 (en) * 2002-11-22 2008-03-18 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Absorbent article with improved fastening system
EP1702599A1 (en) * 2005-03-18 2006-09-20 3M Innovative Properties Company Absorbent article
DE102006024014A1 (en) * 2006-05-23 2007-11-29 Gottlieb Binder Gmbh & Co. Kg Fastener part
DE102012023920A1 (en) * 2012-12-06 2014-06-12 Gottlieb Binder Gmbh & Co. Kg Fastening system, in particular as a button or close substitutes
WO2016057291A1 (en) * 2014-10-06 2016-04-14 3M Innovative Properties Company Reclosable fastener with inactive regions

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4894060A (en) * 1988-01-11 1990-01-16 Minnesota Mining And Manufacturing Company Disposable diaper with improved hook fastener portion
US5586372A (en) * 1995-04-05 1996-12-24 Nifco Inc. Fastening device
US5897545A (en) * 1996-04-02 1999-04-27 The Procter & Gamble Company Elastomeric side panel for use with convertible absorbent articles
US5974635A (en) * 1997-08-05 1999-11-02 Ykk Corporation Female engaging member of surface fastener and method of manufacturing the same

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3408705A (en) * 1966-07-07 1968-11-05 Minnesota Mining & Mfg Fastener articles
US4846815A (en) * 1987-01-26 1989-07-11 The Procter & Gamble Company Disposable diaper having an improved fastening device
JP2545058Y2 (en) * 1990-07-03 1997-08-25 ワイケイケイ株式会社 Integrally molded synthetic resin surface fastener-engaging member hooks
US5692271A (en) * 1995-03-07 1997-12-02 Velcro Industries B.V. Enhanced flexibility fastener, method and apparatus for its making, and product incorporating it
US5624429A (en) * 1996-03-06 1997-04-29 Kimberly-Clark Corporation Mechanical fastening system with grip tab
US5953797A (en) * 1996-10-09 1999-09-21 Velcro Industries B.V. Hook fasteners and methods of manufacture
JPH10201504A (en) * 1997-01-20 1998-08-04 Ykk Corp Engaging member for hook-and-loop fastener obtained by unified molding
US5933927A (en) * 1997-07-16 1999-08-10 3M Innovative Properties Company Finger grip for a fastening system and a method of making the same
US5884374A (en) * 1997-11-20 1999-03-23 Velcro Industries B.V. Fastener members and apparatus for their fabrication

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4894060A (en) * 1988-01-11 1990-01-16 Minnesota Mining And Manufacturing Company Disposable diaper with improved hook fastener portion
US5586372A (en) * 1995-04-05 1996-12-24 Nifco Inc. Fastening device
US5897545A (en) * 1996-04-02 1999-04-27 The Procter & Gamble Company Elastomeric side panel for use with convertible absorbent articles
US5974635A (en) * 1997-08-05 1999-11-02 Ykk Corporation Female engaging member of surface fastener and method of manufacturing the same

Also Published As

Publication number Publication date Type
KR20030009333A (en) 2003-01-29 application
DE10085304T1 (en) 2002-12-05 grant
WO2001043684A1 (en) 2001-06-21 application
KR100737128B1 (en) 2007-07-06 grant
GB2373544A (en) 2002-09-25 application
GB0214585D0 (en) 2002-08-07 application
GB2373544B (en) 2003-10-15 grant
DE10085304T0 (en) grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
USH1674H (en) Convertible belted diaper
US7407496B2 (en) Fastening film system and assembly comprising a fastening film system and a substrate
US7993322B2 (en) Absorbent garment having outer shell and adjustable absorbent assembly therein
US7491196B2 (en) Absorbent garment
US5636414A (en) Two mechanism mechanical fastener
US20040127876A1 (en) Disposable absorbent garment
US20020112276A1 (en) Refastenable pull-on training pant with diagonal seams
US5669901A (en) Absorbent article having an improved mechanical fastening system
US7993319B2 (en) Absorbent article having an absorbent structure configured for improved donning of the article
US20030045856A1 (en) Mechanical fastening system having orthogonally oriented engagement members
EP0276970A2 (en) Disposable diaper having an improved fastening device
US7875014B2 (en) Absorbent garment having a garment shell
US20050125879A1 (en) Absorbent garment
EP0346477A1 (en) Disposable diaper
EP0405575A1 (en) Process for manufacturing disposable panties
EP1382728A1 (en) Flat implantable textile fabric
EP0529641A1 (en) Disposable training pants
WO2000015069A1 (en) Mechanical fastening system having sections with arranged engagement members
US20050241119A1 (en) Refastenable garment attachment means with low impact on the garment
US20050131381A1 (en) Absorbent garment and method for placing an absorbent garment on a wearer's waist
US20030120251A1 (en) Mechanical fastening system having orthogonally oriented engagement members
DE19654052C1 (en) Disposable article with front and rear sections for attachment to body
US7444722B2 (en) Refastenable absorbent garment
EP1915977A1 (en) Absorbent incontinence article with an improved fastening system
EP0113464A1 (en) Tab fastener for a diaper, especially a disposable diaper

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8128 New person/name/address of the agent

Representative=s name: ZIMMERMANN & PARTNER, 80331 MUENCHEN

R026 Opposition filed against patent
R026 Opposition filed against patent

Effective date: 20110715

R037 Decision of examining division or of federal patent court revoking patent now final

Effective date: 20140124

R107 Publication of grant of european patent rescinded

Effective date: 20140417