CH703558A1 - Portable device with improved energy autonomy. - Google Patents

Portable device with improved energy autonomy. Download PDF

Info

Publication number
CH703558A1
CH703558A1 CH01267/10A CH12672010A CH703558A1 CH 703558 A1 CH703558 A1 CH 703558A1 CH 01267/10 A CH01267/10 A CH 01267/10A CH 12672010 A CH12672010 A CH 12672010A CH 703558 A1 CH703558 A1 CH 703558A1
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
energy
transducer
converter
portable
transducers
Prior art date
Application number
CH01267/10A
Other languages
German (de)
Inventor
Christoph Buechel
Original Assignee
Christoph Buechel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Christoph Buechel filed Critical Christoph Buechel
Priority to CH01267/10A priority Critical patent/CH703558A1/en
Publication of CH703558A1 publication Critical patent/CH703558A1/en

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J7/00Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries
    • H02J7/32Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries for charging batteries from a charging set comprising a non-electric prime mover rotating at constant speed
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J7/00Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries
    • H02J7/34Parallel operation in networks using both storage and other dc sources, e.g. providing buffering
    • H02J7/35Parallel operation in networks using both storage and other dc sources, e.g. providing buffering with light sensitive cells
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02JCIRCUIT ARRANGEMENTS OR SYSTEMS FOR SUPPLYING OR DISTRIBUTING ELECTRIC POWER; SYSTEMS FOR STORING ELECTRIC ENERGY
    • H02J7/00Circuit arrangements for charging or depolarising batteries or for supplying loads from batteries
    • H02J7/0068Battery or charger load switching, e.g. concurrent charging and load supply

Abstract

Ein tragbares elektronisches Gerät wird offenbart, welches für einen Betrieb Energie einer ersten Form, insbesondere elektrische Energie, benötigt. Das Gerät umfasst: mindestens einen Wandler (11, 18, 12, 13, 19), welcher geeignet ist, zwischen mindestens einer zweiten Form von Energie und der ersten Form von Energie umzuwandeln, und welcher für mindestens eine bestimmungsgemässe Funktion des Geräts erforderlich ist. Dabei ist der mindestens eine Wandler geeignet, in einem Lademodus Energie der zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln und diese abzugeben, und die im Lademodus von dem mindestens einen Wandler abgegebene Energie erster Form ist dem Gerät zu einer Versorgung mit Energie zuführbar. Besonders vorteilhaft kann die vorliegende Erfindung zur Verbesserung der Energieeffizienz von tragbaren Telefonen eingesetzt werden.A portable electronic device is disclosed which requires power of a first form, in particular electrical energy, for operation. The apparatus comprises: at least one transducer (11, 18, 12, 13, 19) adapted to convert between at least one second form of energy and the first form of energy required for at least one of the intended functions of the apparatus. In this case, the at least one converter is suitable for converting energy of the second form into energy of the first form in a charging mode and for delivering the same, and the energy of the first form emitted by the at least one converter in the charging mode can be supplied to the device for supplying energy. Particularly advantageously, the present invention can be used to improve the energy efficiency of portable telephones.

Description

[0001] Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf das Gebiet der Energieversorgung von Geräten. Sie betrifft insbesondere ein tragbares Gerät und ein Verfahren zur Herstellung eines solchen Geräts nach dem Oberbegriff der unabhängigen Patentansprüche. The present invention relates to the field of power supply of devices. It relates in particular to a portable device and a method for producing such a device according to the preamble of the independent claims.
Stand der Technik State of the art
[0002] Tragbare elektronische Geräte benötigen bei einem Betrieb elektrische Energie. Diese wird im Allgemeinen von einem oder mehreren ebenfalls tragbaren Energiespeichern zur Verfügung gestellt, der/die mit dem Gerät fest oder trennbar verbunden ist/sind. Portable electronic devices require electrical energy during operation. This is generally provided by one or more portable energy storage devices that are / are fixedly or separably connected to the device.
[0003] Beispiele tragbarer elektronischer Geräte sind tragbare Kommunikationsgeräte, insbesondere Mobiltelefone oder drahtlose Telefone, Tonaufzeichnungsgeräte, CD-, DVD-, und Mediaplayer (Wiedergabegeräte für Audio und Video, insbesondere MP3-Player), tragbare Spielkonsolen und Fernsehgeräte, externe Festplatten, Foto- und Videokameras, Navigationsgeräte etc. Weitere Beispiele sind tragbare Computer (z.B. Notebooks) und PDAs («personal digital assistant» - sog. tragbare persönliche Assistenten). Letztere werden teilweise auch als «Pocket PC» oder «Handheld» bezeichnet. Diese waren ursprünglich primär als elektronische Kalender und Notizbücher konzipiert; aktuelle Geräte weisen jedoch einen Funktionsumfang auf, der demjenigen tragbarer Computer nahe kommt. Auch tragbare Steuerungsgeräte, wie etwa Fernbedienungen oder Controller, insbesondere drahtlose bewegungssensitive Controller, welche mittels Gesten und Bewegung eine intuitive Steuerung beispielsweise von Spielkonsolen erlauben, sind bekannte Beispiele. Examples of portable electronic devices are portable communication devices, in particular mobile telephones or wireless telephones, sound recording devices, CD, DVD, and media players (audio and video playback devices, in particular MP3 players), portable game consoles and televisions, external hard drives, photographic devices. and video cameras, navigation devices, etc. Other examples include portable computers (eg, notebooks) and PDAs ("personal digital assistant" - so-called portable personal assistants). The latter are sometimes referred to as "Pocket PC" or "Handheld". These were originally designed primarily as electronic calendars and notebooks; however, current devices have a range of functions similar to that of portable computers. Portable control devices, such as remote controls or controllers, in particular wireless motion-sensitive controllers, which allow intuitive control of, for example, game consoles by means of gestures and movement, are known examples.
[0004] Nach einer Entleerung eines Energiespeichers wird dieser im Allgemeinen entweder ersetzt oder wiederaufgeladen. Aus ökologischen und praktischen Gründen werden zunehmend wiederaufladbare Energiespeicher eingesetzt. Dabei kommen insbesondere Akkumulatoren, üblicherweise kurz Akkus genannt, zum Einsatz. Auch wiederaufladbare Brennstoffzellen oder Kondensatoren finden Verwendung, letztere insbesondere in Geräten mit einem relativ geringen Energiebedarf. After emptying an energy storage this is generally either replaced or recharged. For ecological and practical reasons, increasingly rechargeable energy storage are used. In particular, accumulators, usually called batteries for short, are used. Rechargeable fuel cells or capacitors are also used, the latter in particular in devices with a relatively low energy requirement.
[0005] Ein grosser Teil der benötigten elektrischen Energie dient dazu, bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch Signale zu erzeugen, welche eine Kommunikation der Geräte mit einer Umgebung, insbesondere einem Benutzer, ermöglichen. Dies geschieht im Allgemeinen unter Verwendung einer oder mehrerer Wandler, welche die elektrische Energie in eine Energie einer zweiten Form umwandeln. Bei einem Mobiltelefon kommen solche Wandler beispielsweise in Gestalt von bzw. in Verbindung mit einem Lautsprecher, einer Bildschirmanzeige (Display), einer Antenne oder ähnlichem zum Einsatz und wandeln die elektrische Energie in akustische Energie, Lichtenergie, Mikrowellenenergie usw. um. A large part of the required electrical energy is used to generate at a normal use signals that allow communication of the devices with an environment, especially a user. This is generally done using one or more transducers which convert the electrical energy into energy of a second form. In a mobile phone, such transducers are used, for example, in the form of or in connection with a speaker, a display, an antenna or the like, and convert the electrical energy into acoustic energy, light energy, microwave energy and so on.
[0006] Trotz beachtenswerter Fortschritte in der Akkutechnologie wird eine Laufzeit, d.h. eine durchschnittliche oder maximale Zeitspanne, während welcher nach einem kompletten Aufladen des Energiespeichers oder einem Einsetzen eines vollen Energiespeichers in das Gerät Energie für dessen Betrieb zur Verfügung steht, im allgemeinen als zu kurz empfunden. Dies ist in erheblichem Masse darauf zurückzuführen, dass moderne tragbare Geräte einen ständig wachsenden Funktionsumfang aufweisen und deswegen häufig verwendet werden. Despite noteworthy advances in battery technology, a runtime, i. an average or maximum period of time during which energy is available for its operation after a complete charge of the energy store or insertion of a full energy store into the device is generally considered to be too short. This is due in large part to the fact that modern portable devices have an ever increasing functionality and are therefore used frequently.
[0007] Dies trifft beispielsweise auf Mobiltelefone zu, die aktuell neben einer nominellen Funktion - einer Verwendung zum Telefonieren - fast ausnahmslos auch als PDA, Foto- oder Videokamera, Media-Player, Radio- oder Fernsehempfänger, Navigationsgerät, Tonaufzeichnungsgerät, Taschenrechner, Spielkonsole etc. verwendet werden können. Zu jeder dieser Verwendungen gehört mindestens eine korrespondierende Funktion. Derartige Funktionen werden im Folgenden als bestimmungsgemässe Funktionen elektronischer Geräte bezeichnet. Weitere übliche bestimmungsgemässe Funktionen elektronischer Geräte umfassen Datenspeicherfunktionen (insbesondere bei externen Festplatten oder Flash-Speichern), Speicherung und Darstellung von Texten (insbesondere bei Lesegeräten für elektronische Bücher), Datenübertragung und -Verarbeitung (insbesondere bei tragbaren Computern), usw. Diese bestimmungsgemässen Funktionen sind dadurch charakterisiert, dass sie für einen Anwender oder Benutzer des Geräts einen Nutzen schaffen oder schaffen können, der über den Betrieb des Geräts als solchen hinausgeht. Unter einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts soll im Folgenden eine Nutzung mindestens einer bestimmungsgemässen Funktionen verstanden werden. This is true, for example, to mobile phones that currently next to a nominal function - a use for making calls - almost without exception as a PDA, camera or video camera, media player, radio or television receiver, navigation device, audio recorder, calculator, game console, etc . can be used. Each of these uses has at least one corresponding function. Such functions are referred to below as intended functions of electronic devices. Other common intended functions of electronic devices include data storage functions (especially with external hard drives or flash memories), storage and display of texts (especially in electronic book readers), data transmission and processing (especially in portable computers), etc. These are intended functions characterized in that they can create or create benefits for a user or user of the device beyond the operation of the device as such. A use according to the intended purpose of the device is to be understood below as the use of at least one intended function.
[0008] Zu den bestimmungsgemässen Funktionen gehören - neben der nominellen Funktion und im Allgemeinen einer oder mehreren der im vorstehenden Absatz aufgezählten Funktionen - meist auch Teil- oder Zusatzfunktionen, die häufig als ein- oder ausschaltbare Optionen zu einer bestimmungsgemässen Funktion implementiert sind. Beispiele solcher Optionen für Foto- und Videoaufzeichnungsfunktionen sind Bildstabilisatorfunktionen, wie sie im Wikipedia-Artikel http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bildstabilisierung&oldid=75736084 beschrieben sind, oder Autofokus-Funktionen. Ein weiteres Beispiel sind Vibrationsfunktionen, die etwa als Anrufsignal für Telefone, insbesondere Mobiltelefone, hinlänglich bekannt sind. Auch Vibrationsfunktionen für einzelne und/oder mehrere Bereiche einer Oberfläche, beispielsweise eines berührungsempfindlichen Bildschirmes («Touchscreen»), wurden kürzlich beschrieben, so z.B. in der US 2010 0 079 264 A1. The intended functions include - in addition to the nominal function and in general one or more of the listed in the preceding paragraph functions - usually also sub-or additional functions that are often implemented as turn on or off options for a normal function. Examples of such options for photo and video recording functions are image stabilizer functions, as described in the Wikipedia article http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=image stabilization&oldid=75736084, or autofocus functions. Another example is vibration functions that are well known as a call signal for phones, in particular mobile phones. Vibrational functions for individual and / or multiple areas of a surface, for example a touch-sensitive screen ("touchscreen"), have also recently been described, e.g. in the US 2010 0 079 264 A1.
[0009] Nicht zu den bestimmungsgemässen Funktionen zu rechnen sind Funktionen, die ausschliesslich oder zumindest in erster Linie einer Versorgung des Geräts mit Energie dienen, also insbesondere Funktionen betreffend ein Aufladen, Pflegen oder Auswechseln von Akkus, oder eine Anzeige eines Ladezustands der Akkus o.a. Solche Funktionen dienen lediglich einer Bereitstellung, Erhaltung oder Überprüfung einer Betriebsbereitschaft des Geräts, bringen aber für sich allein genommen dem Anwender oder Benutzer keinen Nutzen. Not to be expected to the intended functions are functions that serve exclusively or at least primarily a supply of the device with energy, ie in particular functions concerning charging, care or replacement of batteries, or an indication of a state of charge of the batteries o.a. Such functions merely serve to provide, maintain, or verify that the device is ready for use, but on their own do not benefit the user or user.
[0010] Zwar kann die Laufzeit im Prinzip relativ einfach durch Einsatz von Energiespeichern mit grösserer Kapazität erhöht werden. Allerdings besteht im Allgemeinen ein direkter Zusammenhang zwischen der Kapazität eines Energiespeichers und dessen Grösse und Gewicht. Da andererseits die eingangs genannten tragbaren elektronischen Geräte zunehmend miniaturisiert werden, besteht seitens der Abnehmer eingeschränkte Akzeptanz für eine Erhöhung von Gewicht oder Grösse der Geräte, und somit auch für eine auf diesem Wege erreichbare Laufzeiterhöhung. Although the runtime can be increased in principle relatively easily by using energy storage with greater capacity. However, there is generally a direct relationship between the capacity of an energy store and its size and weight. On the other hand, since the above-mentioned portable electronic devices are increasingly being miniaturized, there is limited acceptance on the part of the customers for an increase in weight or size of the devices, and thus also for a runtime increase achievable in this way.
[0011] Ebenfalls eingeschränkte Akzeptanz besteht für zusätzlich an tragbaren elektronischen Geräten vorgesehene Wandler, welche ausschliesslich als Generator zur Versorgung der Geräte mit Energie, insbesondere zu einem Aufladen des Akkus, dienen; für einen bestimmungsgemässen Gebrauch des entsprechenden Geräts jedoch nicht benötigt werden. Solche zusätzlich vorgesehenen Wandler sind z.B. in der DE 10 043 960 A1, FR 2 880 437 A1, GB 2 347 800 A, GB 2 442 772 A, GB 2 456 393 A, US 5 630 155 A1, US 2004 0 119 290 A1, US 2004 0 204 180 A1, US 2006 0 139 000 A1, US 2006 0 238 163 A1, US 2007 0 049 353 A1 sowie der WO 03 019 766 A1 beschrieben. Also limited acceptance exists for additionally provided on portable electronic devices converter, which serve exclusively as a generator for supplying the devices with energy, in particular for charging the battery; However, for a proper use of the appropriate device are not needed. Such additional transducers are e.g. in DE 10 043 960 A1, FR 2 880 437 A1, GB 2 347 800 A, GB 2 442 772 A, GB 2 456 393 A, US Pat. No. 5,630,155 A1, US 2004 0 119 290 A1, US 2004 0 204 180 A1, US 2006 0 139 000 A1, US 2006 0 238 163 A1, US 2007 0 049 353 A1 and WO 03 019 766 A1.
Beschreibung der Erfindung Description of the invention
[0012] Es ist deswegen Aufgabe der Erfindung, ein Gerät, insbesondere ein tragbares elektronisches Gerät, und ein Verfahren zur Herstellung eines solchen Geräts anzugeben, welches eine gegenüber bekannten Geräten eine verbesserte Energieautonomie, insbesondere eine erhöhte Laufzeit aufweist. It is therefore an object of the invention to provide a device, in particular a portable electronic device, and a method for producing such a device, which has over known devices improved energy autonomy, in particular an increased transit time.
[0013] Diese und weitere Aufgaben werden durch ein Gerät und ein Verfahren zur Herstellung eines Geräts mit den Merkmalen der unabhängigen Patentansprüche gelöst. Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den abhängigen Patentansprüchen angegeben. These and other objects are achieved by an apparatus and a method for manufacturing a device having the features of the independent claims. Further advantageous embodiments of the invention are specified in the dependent claims.
[0014] Bei einem erfindungsgemässen Gerät ist ein Wandler, welcher Energie einer ersten Form, insbesondere elektrische Energie, in Energie einer zweiten Form wandelt oder umgekehrt, so konfiguriert, dass er in einem Lademodus Energie der ersten Form abgeben kann, und diese dem Geräts für eine Versorgung mit Energie bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch zuführen kann. Vorzugsweise ist der Wandler geeignet, unter Umwandlung zwischen Energie der ersten Form und Energie der zweiten Form ein Ausgangssignal, welches insbesondere für mindestens eine bestimmungsgemässe Funktion des Geräts benötig wird, zu erzeugen. Vorzugsweise ist das Gerät tragbar. In a device according to the invention, a converter which converts energy of a first form, in particular electrical energy, into energy of a second form, or vice versa, is configured so that it can deliver energy of the first form in a charging mode and transmit it to the device for can supply a supply of energy when used as intended. The converter is preferably suitable for generating an output signal, which is required in particular for at least one intended function of the device, by conversion between energy of the first form and energy of the second form. Preferably, the device is portable.
[0015] In einer vorteilhaften Ausgestaltung des erfindungsgemässen tragbaren Geräts umfasst dieses mindestens einen Wandler zur Umwandlung zwischen Energie der ersten Form und mindestens einer zweiten Form von Energie oder umgekehrt, welcher für die Bereitstellung mindestens einer bestimmungsgemässen Funktion des Geräts erforderlich ist. Erfindungsgemäss ist dabei das Gerät so konfiguriert, dass der mindestens eine Wandler in einem Lademodus Energie der zweiten Form in Energie der ersten Form umwandelt und diese abgeben kann, so dass die im Lademodus vom Wandler abgegebene Energie erster Form zu einer Versorgung des Geräts mit Energie diesem zugeführt werden kann. In an advantageous embodiment of the portable device according to the invention this comprises at least one converter for converting energy of the first form and at least one second form of energy or vice versa, which is required for the provision of at least one intended function of the device. According to the invention, the device is configured in such a way that the at least one converter converts energy of the second form into energy of the first form in a charge mode and can deliver it, so that the energy of the first form emitted by the converter in the charge mode results in a supply of energy to the device can be supplied.
[0016] In einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung des erfindungsgemässen tragbaren Geräts, welches bei einem Betrieb Energie einer ersten Form benötigt, umfasst dieses mindestens einen Wandler, welcher geeignet ist, in einem Lademodus Energie einer zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln und diese abzugeben; wobei die im Lademodus von dem mindestens einen Wandler abgegebene Energie erster Form zu einer Versorgung des Geräts mit Energie diesem zugeführt werden kann. Erfindungsgemäss weist der Wandler eine weitere Funktion auf, die nicht mit einer Energieversorgung des Geräts an sich in Zusammenhang steht. Insbesondere ist mindestens eine bestimmungsgemässen Funktion des Geräts unter Verwendung des Wandlers implementiert. In a further advantageous embodiment of the portable device according to the invention, which requires energy of a first form during operation, this comprises at least one converter which is suitable to convert energy of a second form into energy of the first form in a charging mode and deliver it; wherein the energy of the first form emitted by the at least one converter in the charging mode can be supplied to a power supply of the device. According to the invention, the converter has a further function, which is not associated with a power supply of the device itself. In particular, at least one intended function of the device is implemented using the converter.
[0017] Die Verwendung eines Wandlers, welcher für den bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts erforderlich ist, zu einer Versorgung des Geräts mit Energie erlaubt eine Verlängerung der Laufzeit des Geräts oder unter günstigen Umständen sogar einen völlig autonomen Betrieb ohne nennenswerte Auswirkungen auf Grösse, Gewicht oder Herstellungskosten. Vorzugsweise ist mindestens ein wiederaufladbarer primärer Energiespeicher fest oder trennbar mit dem Gerät verbunden, welchem die - vom Wandler im Lademodus abgegebene Energie zugeführt werden kann, so dass sie gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt entnommen werden kann. The use of a transducer, which is necessary for the intended use of the device, to supply the device with energy allows an extension of the life of the device or under favorable circumstances, even a completely autonomous operation without significant effects on size, weight or cost , Preferably, at least one rechargeable primary energy store is permanently or separably connected to the device, to which the energy delivered by the converter in the charge mode can be supplied, so that it can be stored and removed at a later time.
[0018] In einer bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Geräts ist als Wandler ein Lautsprecher vorgesehen, welcher bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts elektrische Energie in Schallenergie umwandelt, um ein für einen Benutzer wahrnehmbares akustisches Signal z.B. in Form eines Sprach-, Ton- oder Musiksignals zu erzeugen. Wird der Lautsprecher nicht zur Erzeugung eines Signals benötigt, bildet sich bei einem Auftreffen von Schallwellen auf diesen aufgrund von Induktion eine elektrische Spannung zwischen einem ersten und zweiten elektrischen Anschluss desselben. Diese elektrische Spannung kann abgegriffen werden und einen Stromfluss antreiben und somit zur Versorgung eines Verbrauchers, insbesondere des Geräts selbst, mit elektrischer Energie verwendet werden. In a preferred embodiment of the inventive device, a loudspeaker is provided as a transducer, which converts electrical energy into sound energy in a proper use of the device in order to detect a perceptible to a user acoustic signal, for example. in the form of a voice, sound or music signal. If the loudspeaker is not needed to generate a signal, an acoustic voltage between a first and a second electrical connection of the same occurs when sound waves impinge on it due to induction. This electrical voltage can be tapped and drive a current flow and thus used to supply a consumer, in particular the device itself, with electrical energy.
[0019] In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Geräts ist als Wandler eine Antenne vorgesehen, welche beim bestimmungsgemässen Gebrauch insbesondere eines Mobiltelefons benötigt wird, um aus elektrischer Energie ein elektromagnetisches Signal, insbesondere ein Antennensignal, zu erzeugen, welches - beispielsweise über eine entfernte Basisstation - eine Kommunikation mit einem Gesprächspartner oder einen Datenaustausch mit einem Datendienst oder einem Server oder sonstigen Computer ermöglicht, kann in einem erfindungsgemässen Gerät eingesetzt werden. Dabei wird im Lademodus von der Antenne elektromagnetische Feldenergie aufgenommen und dabei eine Spannung erzeugt, welche abgegriffen werden kann. In a further preferred embodiment of the inventive device, an antenna is provided as a transducer, which is required in the intended use, in particular a mobile phone to generate from electrical energy an electromagnetic signal, in particular an antenna signal, which - for example, via a remote base station - allows communication with a conversation partner or data exchange with a data service or a server or other computer, can be used in a device according to the invention. In this case, the antenna receives electromagnetic field energy in the charging mode, thereby generating a voltage which can be tapped off.
[0020] Auch lichtemittierende Halbleiterbauelemente, insbesondere LEDs («lichtemittierende Dioden») lassen sich vorteilhaft in ähnlicher Weise als Wandler in einem erfindungsgemässen Gerät verwenden. Einzelne LEDs werden in tragbaren elektronischen Geräten verbreitet als Statusanzeigen eingesetzt, um einen Betriebszustand des Geräts oder von Teilen desselben zu signalisieren. Es existieren jedoch auch LED-Displays, welche eine Erzeugung komplexer visueller Signale ermöglichen. Sehr weit verbreitet sind Flüssigkristalldisplays oder -bildschirme, welche von einer Rückseite mit LEDs beleuchtet werden, und ein Bild- und/oder Videosignal erzeugen bzw. darstellen können. Wie allgemein bekannt ist, erzeugen LEDs unter Lichteinfall eine Spannung, und können somit in Analogie zu einer Solarzelle elektrische Energie abgeben, welche dem Gerät, in dem die LED oder LEDs eingesetzt sind, zugeführt werden kann. Siehe dazu auch die Wikipedia-Artikel http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=LED_circuit&oIdid=372851317 und http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Photodiode&oldid=373257401 Also light-emitting semiconductor devices, in particular LEDs ("light-emitting diodes") can be advantageously used in a similar manner as a converter in an inventive device. Individual LEDs are widely used in portable electronic devices as status indicators to signal a state of operation of the device or parts thereof. However, there are also LED displays, which allow the generation of complex visual signals. Very widespread are liquid crystal displays or screens, which are illuminated from a back side with LEDs, and can generate or display an image and / or video signal. As is generally known, LEDs generate a voltage when exposed to light, and thus can emit electrical energy in analogy to a solar cell, which can be supplied to the device in which the LEDs or LEDs are inserted. See also the Wikipedia article http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=LED_circuit&oIdid=372851317 and http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Photodiode&oldid=373257401
[0021] LED-beleuchtete Bildschirme sind dabei aufgrund einer relativ grossen Oberfläche in der Lage, bei Lichteinfall besonders viel Lichtenergie aufzunehmen. Somit sind sie auch in der Lage, viel elektrische Energie abzugeben, und können deswegen besonders vorteilhaft in einem erfindungsgemässen Gerät eingesetzt werden. LED-illuminated screens are due to a relatively large surface area able to absorb a lot of light energy in the event of light. Thus, they are also able to deliver a lot of electrical energy, and therefore can be used particularly advantageously in a device according to the invention.
[0022] In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Geräts werden als Wandler Einheiten desselben, welche über bewegliche, insbesondere drehbare Bestandteile verfügen, beispielsweise eine Festplatte, vorgesehen. Beim bestimmungsgemässen Gebrauch wird von diesen Einheiten elektrische Energie, insbesondere mittels eines Motors, in kinetische Energie umgewandelt, beispielsweise in Rotationsenergie, um eine oder mehrere in der Festplatte befindliche, magnetisierbare Platten in eine Drehbewegung zu versetzen. Diese Drehbewegung ist erforderlich, damit Daten von verschiedenen Stellen der magnetisierbaren Platten gelesen werden können und somit ein zeitlich veränderliches Datensignal erzeugt werden kann. Wird die Einheit nicht in der bestimmungsgemässen Weise verwendet - wenn z.B. keine Daten auf die Festplatte geschrieben oder von dieser gelesen werden - kann eine von den magnetisierbaren Platten aufgrund einer beschleunigten Bewegung des tragbaren Geräts aufgenommene Rotationsenergie vom Motor in elektrische Energie umgewandelt und an das Gerät abgegeben werden. Der Motor agiert dabei als Dynamo. In ähnlicher Weise kann ein in der Festplatte vorhandener, drehbar gelagerter und motorgetriebener Arm eingesetzt werden, an welchem Schreib-/Leseköpfe der Festplatte montiert sind. In a further preferred embodiment of the inventive device are as a converter units thereof, which have movable, in particular rotatable components, such as a hard drive provided. When used as intended, these units convert electrical energy, in particular by means of a motor, into kinetic energy, for example into rotational energy, in order to cause one or more magnetizable plates in the hard disk to rotate. This rotation is required so that data from different locations of the magnetizable plates can be read and thus a time-varying data signal can be generated. If the unit is not used in the intended manner - if e.g. no data is written to or read from the hard disk - a rotational energy absorbed by the magnetizable disks due to accelerated movement of the portable can be converted by the engine into electrical energy and released to the equipment. The engine acts as a dynamo. Similarly, a disk-mounted, rotatably mounted and motorized arm can be used on which write / read heads of the disk are mounted.
[0023] Auch optische Bildstabilisatoren, welche insbesondere in Kameras mit Foto- oder Videoaufzeichnungsfunktion zum Einsatz kommen, verfügen über bewegliche Elemente, welche bei einem bestimmungsgemässen Betrieb unter Umwandlung von elektrischer Energie in kinetische Energie beschleunigt werden, und können so mit Vorteil als Wandler in einem erfindungsgemässen Gerät eingesetzt sein. Ähnliches gilt für Autofokussysteme, bei welchen beispielsweise ein Motor, insbesondere ein Ultraschallmotor, eine Linse entlang einer optischen Achse verschieben kann, um eine Fokussierung einer Optik auf eine gewünschte Distanz zu erlauben. Vorzugsweise werden dazu Ultraschallmotoren eingesetzt, wie beispielsweise im Wikipedia-Artikel http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Ultrasonic_motor&oldid=375584771 beschreiben. Über bewegliche Elemente verfügen ferner Vibrationselemente, welche eingesetzt werden, um bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts ein Vibrationssignal zu erzeugen können, und so einen Teil der Geräteoberfläche oder das gesamte Gerät in Vibration zu versetzen. Vibrationselemente werden vorzugsweise durch einen Rotationsmotor gebildet, welcher mit einem Massenelement fest verbunden ist, welches eine Unwucht aufweist, beispielsweise einen Exzenter. Es können aber auch piezoelektrische Elemente, kurz Piezoelemente, verwendet werden, um ein Massenelement in Schwingung zu versetzen. Bei Berührung, Druck oder Beschleunigung, z.B. aufgrund von Gravitation, können die vorstehend genannten beweglichen Elemente oder Vibrationselemente Energie aufnehmen, in elektrische Energie umwandeln und an das Gerät abgeben. Also, optical image stabilizers, which are used in particular in cameras with photo or video recording function, have movable elements which are accelerated at a normal operation under conversion of electrical energy into kinetic energy, and can thus with advantage as a converter in one be used according to the invention device. The same applies to autofocus systems in which, for example, a motor, in particular an ultrasonic motor, can displace a lens along an optical axis in order to allow optics to be focused to a desired distance. Ultrasonic motors are preferably used for this purpose, as described, for example, in the Wikipedia article http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Ultrasonic_motor&oldid=375584771. Movable elements also include vibrating elements which are used to generate a vibration signal when the device is used as intended and thus to vibrate part of the surface of the device or the entire device. Vibration elements are preferably formed by a rotary motor, which is fixedly connected to a mass element which has an imbalance, for example an eccentric. However, it is also possible to use piezoelectric elements, in short piezoelectric elements, in order to cause a mass element to vibrate. Upon contact, pressure or acceleration, e.g. Due to gravity, the aforementioned movable elements or vibrating elements can absorb energy, convert it to electrical energy, and deliver it to the device.
[0024] Die vorstehend beschriebenen Wandler werden benötigt, um beim bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts elektrische Energie in Energie einer zweiten Form umzuwandeln. Dabei erzeugen sie vorzugsweise aus einem elektrischen Eingangssignal unter Verbrauch elektrischer Energie ein Ausgangssignal, insbesondere ein akustisches, haptisches, optisches oder elektromagnetisches Ausgangssignal. Bei den Signalen handelt es sich im Allgemeinen um komplexe Signale, insbesondere Ton-, Bild-, Video- oder Datensignale, welche eine Interaktion oder Kommunikation des Geräts mit einer Umgebung, insbesondere einem Benutzer, Anwender oder einem anderen Gerät ermöglichen. In einem Lademodus des Wandlers erfolgt eine Energieumwandlung hingegen in einer entgegengesetzten Richtung, d.h. es wird Energie der zweiten Form, insbesondere aus der Umgebung, aufgenommen und in elektrische Energie umgewandelt. Derartig konfigurierte Wandler werden im Folgenden als bidirektionale Wandler bezeichnet. Vorteilhaft kann ein erfindungsgemässes Gerät jedoch auch oder ausschliesslich Wandler aufweisen, bei welchen die Energieumwandlung im Lademodus in der gleichen Richtung erfolgt wie beim bestimmungsgemässen Gebrauch. In solcher Weise eingesetzte Wandler werden im Folgenden als unidirektionale Wandler bezeichnet. Diese werden beim bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts beispielsweise benötigt, um Eingangssignale aus der Umgebung, insbesondere akustische oder optische Signale oder Daten- oder Befehlssignale, welche z.B. von einem Benutzer, Anwender oder anderem Gerät stammen, in ein elektrisches Ausgangssignal umzuwandeln. Dabei kann das elektrische Ausgangssignal unter Verbrauch elektrischer Energie erzeugt werden; vorteilhaft kann aber auch ausschliesslich dem Eingangssignal Energie entnommen werden. Vorzugsweise wird das elektrische Ausgangssignal im-Gerät verarbeitet, interpretiert, gespeichert und/oder übertragen. Teilweise wird aus dem elektrischen Ausgangssignal eines unidirektionalen Wandlers, vorzugsweise unter Verwendung eines bidirektionalen Wandlers, wieder in ein - im Allgemeinen modifiziertes und-/oder zeitversetztes - Ausgangssignal erzeugt. The above-described transducers are required to convert the intended use of the device electrical energy into energy of a second form. In this case, they preferably generate an output signal from an electrical input signal while consuming electrical energy, in particular an acoustic, haptic, optical or electromagnetic output signal. The signals are generally complex signals, in particular audio, video, video or data signals, which enable interaction or communication of the device with an environment, in particular a user, a user or another device. In a charge mode of the converter, however, energy conversion occurs in an opposite direction, i. Energy of the second form, in particular from the environment, is absorbed and converted into electrical energy. Converters configured in this way are referred to below as bidirectional converters. Advantageously, however, a device according to the invention may also or exclusively comprise transducers in which the energy conversion in the charging mode takes place in the same direction as during the intended use. Converters used in this way are referred to below as unidirectional converters. For example, in the intended use of the device, these are required to detect environmental inputs, in particular acoustic or optical signals or data or command signals, e.g. from a user, user or other device to convert to an electrical output signal. In this case, the electrical output signal can be generated while consuming electrical energy; Advantageously, however, energy can also be taken exclusively from the input signal. Preferably, the electrical output signal in the device is processed, interpreted, stored and / or transmitted. In part, from the electrical output signal of a unidirectional transducer, preferably using a bidirectional transducer, again in a - generally modified and / or time-delayed - output signal generated.
[0025] Besonders vorteilhaft können beispielsweise Bildsensoren, insbesondere CMOS-Sensoren, als unidirektionale Wandler bei einem erfindungsgemässen Gerät eingesetzt werden. In Geräten mit einer Bild- oder Videoaufzeichnungsfunktion werden derartige Bildsensoren benötigt, um Lichtenergie in elektrische Energie umzuwandeln und so ein Bildsignal zu erzeugen, welches vom tragbaren Gerät gespeichert und/oder übertragen werden kann. Analog zu vorstehend beschriebenen LEDs können die Bildsensoren jedoch in einem Lademodus auch als Photozelle betrieben werden und elektrische Energie abgeben. For example, image sensors, in particular CMOS sensors, can be used particularly advantageously as unidirectional transducers in a device according to the invention. In devices having an image or video recording function, such image sensors are required to convert light energy into electrical energy to produce an image signal that can be stored and / or transmitted by the portable device. However, similar to the LEDs described above, the image sensors can also be operated in a charging mode as a photocell and emit electrical energy.
[0026] In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Geräts ist als Wandler ein Mikrofon vorgesehen, welches beim bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts aus Schallenergie ein elektrisches Ausgangssignal erzeugt, welches für verschiedene bestimmungsgemässe Funktionen elektrischer Geräte benötigt wird. Auch das Mikrofon kann in einem Lademodus elektrische Energie abgeben und dem Gerät zur Verfügung stellen. In a further preferred embodiment of the inventive device, a microphone is provided as a transducer, which generates the intended use of the device from sound energy an electrical output signal, which is needed for various intended functions of electrical equipment. The microphone can also emit electrical energy in a charging mode and make it available to the device.
[0027] In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Gerätes werden als Wandler ferner berührungs- oder druckempfindliche Elemente, insbesondere Tastaturen, Joysticks, Touchpads oder Touchscreens, welche im allgemeinen benötigt werden, um an einem Gerät Daten oder Befehle einzugeben, dazu eingesetzt, in einem Lademodus Energie abzugeben und dem Gerät zwecks Versorgung mit Energie zuzuführen. Besonders geeignet sind Piezoelemente, welche insbesondere in Tastaturen oder bei gewissen Touchscreen-Designs zum Einsatz kommen. Dabei werden ein oder mehrere Piezoelemente dazu benötigt, bei Berührung oder Druck eine Spannung oder einen Stromstoss zu erzeugen, mittels welchen festgestellt werden kann, ob bzw. wo eine Berührung bzw. ein Druck erfolgt ist, oder welche Taste gedrückt wurde. Im Lademodus wird die durch Berührung oder Druck erzeugte Spannung verwendet, um das Gerät mit elektrischer Energie zu versorgen. In ähnlicher Weise lassen sich vorteilhaft auch Bewegungs- und/oder Beschleunigungssensoren beispielsweise von Steuerungsgeräten einsetzen, welche vorzugsweise über ein Massenelement verfügen, welches bei einer Bewegung beschleunigt bzw. in Rotation versetzt wird und eine Spannung oder einen Strom erzeugt, vorzugsweise mittels Induktion oder auch mittels piezoelektrischem Effekt. In a further preferred embodiment of the inventive device as a transducer further touch or pressure-sensitive elements, in particular keyboards, joysticks, touch pads or touch screens, which are generally required to enter data or commands on a device, used in a Charge mode energy and supply the device for the purpose of supplying energy. Particularly suitable are piezo elements, which are used in particular in keyboards or in certain touchscreen designs. In this case, one or more piezoelectric elements are required to produce a voltage or a surge in contact or pressure, by means of which it can be determined whether or where a touch or a pressure has occurred, or which key was pressed. In charging mode, the voltage generated by contact or pressure is used to supply the device with electrical energy. In a similar manner, movement and / or acceleration sensors, for example, can be advantageously used by control devices which preferably have a mass element which is accelerated or set in motion during movement and generates a voltage or current, preferably by induction or also by means of induction piezoelectric effect.
[0028] In einer bevorzugten Weiterbildung des erfindungsgemässen Geräts sind ein oder mehrere unidirektionale und/oder ein oder mehrere bidirektionale Wandler vorgesehen, von denen jeder geeignet ist, in einem Lademodus Energie der ersten Form abzugeben. Vorzugsweise werden Wandler vorgesehen, die zusätzlich zu oder anstelle von Energie zweiter Form auch Energie einer weiteren Form in Energie erster Form umwandeln können. Dabei kann das Gerät so ausgelegt sein, dass diesem nur dann Energie von einem oder mehreren Wandlern im Lademodus zugeführt wird, wenn das Gerät nicht bestimmungsgemäss gebraucht wird, d.h. wenn keine seiner bestimmungsgemässen Funktionen benutzt wird. Vorteilhaft ist das Gerät aber so ausgelegt, dass auch während eines bestimmungsgemässen Gebrauchs, also während der Nutzung mindestens einer der bestimmungsgemässen Funktionen des Geräts, diejenigen Wandler, welche für die gerade verwendete bestimmungsgemässe Funktion nicht benötigt werden, in den Ladezustand übergehen oder versetzt werden und Energie an das Gerät abgeben können. Für einzelne, insbesondere unidirektionale Wandler, können bestimmungsgemässe Funktion und Lademodus auch überlagert sein. In diesem Fall wird nur ein Teil der vom Wandler umgewandelten Energie erster Form für die bestimmungsgemässe Funktion verwendet; eine überschüssige Energie erster Form wird hingegen abgegeben und dem Gerät zugeführt. Dies kann vorteilhaft mit Wandlern realisiert werden, welche besonders empfindlich sind und/oder besonders effizient Energie zweiter Form in Energie erster Form umwandeln. Für diese wird vorteilhaft ein Modus mit niedriger Empfindlichkeit vorgesehen, in welchem der Wandler gleichzeitig der bestimmungsgemässen Funktion als auch einer Abgabe von elektrischer Energie dient. Dies lässt sich besonders vorteilhaft bei Steuerungsgeräten, insbesondere bewegungssensitiven Controllern, Joysticks oder einem sogenannten Trackball für Spielkonsolen einsetzen, welche zur erfolgreichen Steuerung eines auf der Konsole ausgeführten Spielprogramms zum Teil heftigen Bewegungen bzw. Beschleunigungen ausgesetzt werden müssen. Da auf diese Weise relativ grosse Mengen kinetischer Energie zugeführt werden, können Wandler, welche in der Lage sind, diese in elektrische Energie umzuwandeln, das Gerät so sehr effizient mit Energie versorgen. In a preferred embodiment of the inventive device, one or more unidirectional and / or one or more bidirectional transducers are provided, each of which is suitable for delivering energy of the first form in a charging mode. Preferably, transducers are provided which, in addition to or instead of energy of the second form, can also convert energy of another form into energy of the first form. In this case, the device may be designed so that it is only supplied to the energy of one or more transducers in the charging mode, if the device is not used as intended, i. if none of its intended functions is used. Advantageously, however, the device is designed so that even during normal use, so while using at least one of the intended functions of the device, those transducers that are not needed for the current intended function, go into the state of charge or be offset and energy can deliver to the device. For individual, in particular unidirectional converter, intended function and charging mode can also be superimposed. In this case, only part of the first form energy converted by the transducer is used for the intended function; on the other hand, an excess energy of the first form is released and supplied to the device. This can be realized advantageously with transducers which are particularly sensitive and / or convert energy of the second form into energy of the first form in a particularly efficient manner. For this, a mode with low sensitivity is advantageously provided, in which the transducer serves both the intended function and a delivery of electrical energy. This can be used particularly advantageously in control devices, in particular motion-sensitive controllers, joysticks or a so-called trackball for game consoles, which must be exposed to the successful control of a running on the console game program in part violent movements or accelerations. Since relatively large amounts of kinetic energy are supplied in this way, converters capable of converting them into electrical energy can power the device so efficiently.
[0029] In allen vorstehend beschriebenen Varianten und Weiterbildungen des erfindungsgemässen Geräts kann die im Lademodus von einem Wandler abgegebene Energie direkt dem Gerät zum sofortigen Verbrauch zugeführt werden, wobei ggf. eine Zwischenspeicherung in einem sekundären Energiespeicher, vorzugsweise in einem Kondensator, stattfindet, um Schwankungen einer Menge an vom Wandler abgegebener Energie auszugleichen. Vorzugsweise ist ein primärer Energiespeicher des Geräts jedoch als wiederaufladbarer Speicher ausgelegt, und die vom Wandler abgegebene Energie wird zunächst dem primären Energiespeicher zugeführt, welcher sie beim Betrieb des Geräts wieder freisetzt. In all the above-described variants and developments of the inventive device in the charge mode of a converter energy can be supplied directly to the device for immediate consumption, optionally a temporary storage in a secondary energy storage, preferably in a capacitor takes place to fluctuations to balance an amount of energy delivered by the transducer. Preferably, however, a primary energy store of the device is designed as a rechargeable store, and the energy emitted by the converter is first supplied to the primary energy store, which releases it again during operation of the device.
[0030] Vorzugsweise sind am erfindungsgemässen Gerät Mittel vorgesehen oder vorsehbar, welche eine Menge der von den uni- oder bidirektionalen Wandlern im Lademodus aufgenommenen Energie zweiter Form erhöhen können, und somit auch eine Menge der dem Gerät zuführbaren elektrischen Energie erhöhen. Auf diese Weise wird eine Energieversorgung des Geräts optimiert. Diese Mittel können mit dem Gerät bzw. Dem Wandler fest oder trennbar verbunden sein. Für Lautsprecher oder Mikrofone können beispielsweise trichterförmige Elemente vorgesehen werden, um Schallenergie zu bündeln und gezielt dem Wandler zuzuführen. Für kleinflächige optische Wandler, insbesondere, einzelne LEDs, Photodioden oder Bildsensoren, können reflektierende oder fokussierende Elemente, insbesondere Linsen, verwendet werden, um Licht, insbesondere Sonnenlicht, zu bündeln und/oder gezielt auf den Wandler zu lenken. Preferably means are provided or providable on the device according to the invention, which can increase an amount of energy absorbed by the uni- or bidirectional transducers in charge mode second form, and thus also increase an amount of the device can be supplied electrical energy. In this way, a power supply of the device is optimized. These means can be fixedly or separably connected to the device or the transducer. For speakers or microphones, for example, funnel-shaped elements can be provided in order to bundle sound energy and to supply it specifically to the converter. For small-area optical converters, in particular, individual LEDs, photodiodes or image sensors, reflective or focusing elements, in particular lenses, can be used to focus light, in particular sunlight, and / or direct it to the transducer.
[0031] Für rückseitig von einer Lichtquelle, insbesondere LED(s), beleuchtete Flüssigkristalldisplays, wird besonders vorzugsweise ein Flüssigkristallelement und evtl. vorhandene Farbfilter etc. so ausgestaltet, dass sie im Lademodus von der Lichtquelle entfernt oder beiseite geklappt werden können, um einen ungehinderten Einfall von Licht ohne unnötige Absorption zu ermöglichen. Insbesondere Sonnenenergie lässt sich auf diese Weise sehr effizient zum Versorgen des Geräts mit Energie verwenden. An beweglichen Bauteilen, welche im Lademodus kinetische Energie aufnehmen, können vorteilhaft Massen angebracht werden, um die bei einer Bewegung aufgenommene kinetische Energie zu erhöhen. Bei drehbaren Bauteilen wird auf diese Weise vorzugsweise eine Unwucht eingestellt oder erhöht, so dass sichergestellt ist, das das Bauteil bei Bewegung des Geräts in eine Drehbewegung versetzt wird. Insbesondere für Laufwerke mit Wechselmedien, z.B. CD- oder DVD-Laufwerke, wie sie insbesondere in tragbaren Computern, aber auch einfachen Wiedergabegeräten zum Einsatz kommen, können Scheiben vorgesehen werden, welche eine Unwucht aufweisen. Diese können dann im Lademodus anstelle einer CD oder DVD in das Gerät eingelegt werden, und versetzen den Motor sehr effizient in Rotation, sobald das Gerät beschleunigt wird, z.B. durch Gravitation. For back of a light source, in particular LED (s), illuminated liquid crystal displays, is particularly preferably a liquid crystal element and possibly existing color filters, etc. configured so that they can be removed in loading mode of the light source or set aside to an unhindered Incidence of light without allowing unnecessary absorption. Solar energy, in particular, can be used very efficiently to supply the device with energy in this way. On moving components which absorb kinetic energy in the charging mode, it is advantageous to attach masses in order to increase the kinetic energy absorbed during a movement. In the case of rotatable components, an imbalance is preferably set or increased in this way, so that it is ensured that the component is set into rotary motion upon movement of the device. Especially for drives with removable media, e.g. CD or DVD drives, as used in particular in portable computers, but also simple playback devices, discs can be provided which have an imbalance. These may then be loaded into the device in the loading mode rather than a CD or DVD, and very efficiently rotate the motor as the device is accelerated, e.g. by gravity.
[0032] In einer besonders bevorzugten Ausgestaltung des erfindungsgemässen Geräts können zusätzlich zu oder anstelle der für bestimmungsgemässe Funktionen vorgesehenen Wandler noch ein, vorzugsweise mehrere Hilfswandler vorgesehen sein, welche vorzugsweise so konfiguriert sind, dass sie bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts zwangsläufig betätigt werden; und dabei Energie, vorzugsweise Energie der ersten Form, erzeugen und an das Gerät abgeben. Vorteilhaft lässt sich ein derartiger Hilfswandler insbesondere in Verbindung mit einem berührungs- oder druckempfindlichen Bereichen, insbesondere Tastaturen oder Touchscreens vorsehen. Zu diesem Zweck kann beispielsweise der gesamte Touchscreen, insbesondere ein kapazitiver Touchscreen, auf einem oder mehreren Piezoelementen gelagert werden. Gibt der Benutzer dann über den Touchscreen Daten oder Befehle ein, wird das Piezoelement mehr oder weniger stark zusammengedrückt, so dass eine Spannung entsteht, welche einen Strom antreiben kann, der dem Gerät Energie zuführt. Auch Hilfswandler, bei welchen bei einer Bewegung des Geräts ein Massenelement, beispielsweise ein Exzenter, in eine Linear- oder Drehbewegung versetzt wird und aus dieser Bewegung elektrische Energie, vorzugweise mittels eines Dynamos, gewonnen wird, können vorteilhaft eingesetzt werden. In a particularly preferred embodiment of the device according to the invention, in addition to or instead of intended for intended functions converter one, preferably a plurality of auxiliary transducers may be provided, which are preferably configured so that they are forcibly operated in a proper use of the device; and thereby generate energy, preferably energy of the first form, and deliver it to the device. Such an auxiliary converter can advantageously be provided in particular in connection with a contact-sensitive or pressure-sensitive areas, in particular keyboards or touchscreens. For this purpose, for example, the entire touch screen, in particular a capacitive touch screen, be stored on one or more piezo elements. If the user then enters data or commands via the touch screen, the piezoelectric element is compressed more or less so that a voltage is generated which can drive a current that supplies energy to the device. Auxiliary transducers in which a mass element, for example an eccentric, is set into a linear or rotary movement during a movement of the device and electrical energy is obtained from this movement, preferably by means of a dynamo, can be advantageously used.
[0033] In Analogie zu den Wandlern in den vorstehend beschriebenen Weiterbildungen der Erfindung können auch andere, dem Fachmann an sich bekannte Wandler, in einem erfindungsgemässen Gerät eingesetzt werden. Vorteilhaft können auch thermische Wandler, z.B. Peltier-Elemente, welche geeignet sind, eine Temperaturdifferenz in elektrische Spannung zu wandeln und umgekehrt, eingesetzt werden, insbesondere um eine Verlustwärme in elektrische Energie umzuwandeln. Besonders vorteilhaft können solche thermischen Wandler in Verbindung mit für den bestimmungsgemässen Gebrauch benötigten bidirektionalen Wandlern eingesetzt werden, da diese beim bestimmungsgemässen Gebrauch häufig eine relativ grosse Verlustwärme produzieren. In analogy to the transducers in the developments of the invention described above, other known to those skilled in the converter can be used in a device according to the invention. Advantageously, thermal transducers, e.g. Peltier elements, which are suitable to convert a temperature difference into electrical voltage and vice versa, are used, in particular to convert a loss of heat into electrical energy. Such thermal transducers can be used particularly advantageously in conjunction with bidirectional transducers required for the intended use, since these often produce a relatively large heat loss during intended use.
[0034] Bei einem Verfahren zur Herstellung eines tragbaren Geräts, wird ein wiederaufladbarer Energiespeicher vorgesehen, welcher eine Energie einer ersten Form freisetzen kann, die für einen Betrieb des Geräts benötigt wird; wird mindestens ein Wandler vorgesehen, welcher geeignet ist, Energie einer zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln und diese abzugeben; werden Verbindungen, insbesondere schaltbare Verbindungen vorgesehen, mittels welcher vom Wandler abgegebene Energie erster Form dem Energiespeicher zugeführt werden kann. Erfindungsgemäss wird dabei mindestens eine Funktion des Geräts, die nicht einer Energieversorgung des Geräts dient, unter Verwendung des Wandlers implementiert. In a method of manufacturing a portable device, a rechargeable energy storage is provided which can release energy of a first form required for operation of the device; at least one transducer is provided, which is suitable for converting energy of a second form into energy of the first form and delivering it; connections, in particular switchable connections are provided, by means of which the energy emitted by the first form of the converter can be supplied to the energy store. According to the invention, at least one function of the device, which does not serve to supply power to the device, is implemented using the converter.
[0035] In einer bevorzugten Ausgestaltung des erfindungsgemässen Verfahrens wird mindestens ein Wandler der Art verwendet, wie sie weiter oben in Verbindung mit bevorzugten Weiterbildungen des erfindungsgemässen Geräts beschrieben wurden. Vorzugsweise werden ein oder mehrere unidirektionale und/oder ein oder mehrere bidirektionale Wandler verwendet. In a preferred embodiment of the inventive method, at least one transducer of the type is used, as described above in connection with preferred developments of the inventive device. Preferably, one or more unidirectional and / or one or more bidirectional transducers are used.
[0036] Ein erfindungsgemässes Gerät ermöglicht die kombinierte Zu- und Rückführung der um mobile Kommunikationsgeräte und ihren Gebrauch freigesetzten Energien, z.B. Erschütterung, Bewegung, Reibung, insbesondere Bildschirm-Fingerreibung, Licht, Aufziehen, Wärme - insbesondere Rückführung einer Körpertemperatur und einer vom Akku selbst produzierten Wärme - zum Akku, wodurch die Geräte unabhängig von externen Stromanschlüssen funktionieren. Vorzugsweise ist auch Rückführung der Energie von Eigensignalen des Gerätes, also beispielsweise Schallwellen eines Klingeltons, Musiksignals, Vibration usw., durch ein oder mehrere Wandler, insbesondere Lautsprecher, Mikrofon, piezoelektrischer Vibrator oder Vibrator-Exzenter, vorgesehen. An apparatus according to the invention enables the combined supply and return of the energies released around mobile communication devices and their use, e.g. Shock, movement, friction, especially screen finger friction, light, wind up, heat - especially return of a body temperature and a heat produced by the battery itself - to the battery, making the devices work independently of external power connections. Preferably, also feedback of the energy of the device's own signals, for example sound waves of a ringing tone, music signal, vibration, etc., is provided by one or more transducers, in particular loudspeaker, microphone, piezoelectric vibrator or vibrator eccentric.
[0037] Während sich die vorstehenden Schilderungen auf elektronische Geräte beziehen, lassen sich auch andere, insbesondere tragbare mechanische Geräte, zu deren Betrieb mechanische Energie benötigt wird, in erfindungsgemässer Weise ausbilden While the above descriptions refer to electronic devices, other, in particular portable mechanical devices, the operation of mechanical energy is required to train in accordance with the invention
[0038] Diese und weitere Aufgaben, Vorteile und Merkmale der Erfindung werden aus der nachfolgenden, detaillierten Beschreibung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels der Erfindung in Verbindung mit den Zeichnungen offensichtlich. These and other objects, advantages and features of the invention will be apparent from the following detailed description of a preferred embodiment of the invention taken in conjunction with the drawings.
Kurze Beschreibung der Figuren Brief description of the figures
[0039] Es zeigen schematisch They show schematically
[0040] Fig. 1 ein ausschnittsweises Schaltschema eines bevorzugten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Geräts in Form eines Mobiltelefons. Fig. 1 is a partial circuit diagram of a preferred embodiment of an inventive device in the form of a mobile phone.
[0041] Fig. 2 ein ausschnittsweises Schaltschema eines weiteren bevorzugten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Geräts in Form eines Mobiltelefons. Fig. 2 is a fragmentary circuit diagram of another preferred embodiment of an inventive device in the form of a mobile phone.
[0042] Grundsätzlich bezeichnen gleiche Bezugszeichen gleiche Teile. Basically, like reference numerals designate like parts.
Wege zur Ausführung der ErfindungWays to carry out the invention
[0043] Fig. 1 zeigt ein ausschnittsweises Schaltschema eines bevorzugten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Geräts in Form eines Mobiltelefons, welches von einen Akku 2 mit elektrischer Energie versorgt wird. Das Mobiltelefon umfasst eine Vielzahl bidirektionaler Wandler, nämlich einen Lautsprecher 11, eine Antenne 12 und mindestens eine LED 13. Das Mobiltelefon umfasst ferner eine Vielzahl unidirektionaler Wandler, nämlich ein Mikrofon 18 und eine Tastatur, die von piezoelektrischen Tasten 19 gebildet wird, von welchen der Übersichtlichkeit halber nur eine einzige dargestellt ist. Jeden Wandler ist einen elektronische Steuerungseinheit zugeordnet: Lautsprechersteuerung, Mikrofonsteuerung, Antennensteuerung, LED-Steuerung und Tastatursteuerung. Die Steuerungseinheiten sind mit einer zentralen Recheneinheit (CPU) verbunden. Die Versorgung der Steuerungseinheiten und der CPU mit elektrischer Energie erfolgt über eine Spannungsregeleinheit 3, welche einen Versorgungsausgang 30 umfasst, welcher vorzugsweise eine stabilisierte Spannung zur Verfügung stellt, und an welche auch der Akku 2 anschliessbar ist. Die Spannungsregeleinheit 3 verfügt ferner über einen Ladeanschluss 31, welcher einen Anschluss der Spannungsregeleinheit 3 an eine externe Spannungsquelle, insbesondere ein Netz- oder Ladegerät, ermöglicht, um einerseits den Akku 2 laden zu können, und um andererseits das Mobiltelefon unabhängig vom Akku 2 betreiben zu können. An den einzelnen Wandlern sind Abgriffe vorgesehen, an welchen die in einem Lademodus von den Wandlern abgegebene elektrische Energie abgegriffen und über Rückführungsverbindungen 4 einem oder mehreren Rückführungsanschlüssen 32 der Spannungsregeleinheit 3 zugeführt, welche die zugeführte Energie verwenden kann, um den Akku 2 zu laden oder das Gerät zu betreiben. Die Spannungsregeleinheit 3 ist beispielsweise als ASIC ausgeführt. Vorzugsweise sind zusätzlich in der Figur nicht gezeigte Schalter, insbesondere in Form von Transistorschaltern, vorhanden, welche es erlauben, im Lademodus einzelne oder mehrere Wandler von der ihnen zugeordneten Steuerungseinheit und/oder von einer Erde zu trennen. Im Allgemeinen ist ferner für eine oder mehrere Rückführungsverbindungen 4 eine in der Figur nicht gezeigte Gleichrichterschaltung vorhanden oder vorzugsweise in der Spannungsregeleinheit 3 integriert. Verfügt das Mobiltelefon über eine Foto- oder Videoaufzeichnungsfunktion, ist vorzugsweise auch ein für diese benötigter Bildsensor mit einer zugeordneten Steuerung in gleicher Weise eingebunden wie die übrigen Wandler, so dass von diesem bei Lichteinfall, insbesondere Sonneneinstrahlung, Energie an den Akku 2 abgegeben werden kann. Fig. 1 shows a fragmentary circuit diagram of a preferred embodiment of an inventive device in the form of a mobile phone, which is powered by a battery 2 with electrical energy. The mobile telephone comprises a plurality of bidirectional transducers, namely a loudspeaker 11, an antenna 12 and at least one LED 13. The mobile telephone further comprises a plurality of unidirectional transducers, namely a microphone 18 and a keyboard formed by piezoelectric keys 19, of which For clarity, only a single is shown. Each transducer is associated with an electronic control unit: speaker control, microphone control, antenna control, LED control and keyboard control. The control units are connected to a central processing unit (CPU). The supply of the control units and the CPU with electrical energy via a voltage control unit 3, which comprises a supply output 30, which preferably provides a stabilized voltage, and to which the battery 2 is connected. The voltage regulation unit 3 further has a charging connection 31, which enables a connection of the voltage regulation unit 3 to an external voltage source, in particular a mains or charger, in order to charge the battery 2 on the one hand and to operate the mobile telephone independently of the second battery 2, on the other hand can. At the individual transducers taps are provided at which the electrical energy emitted by the transducers in a charging mode tapped and fed via feedback connections 4 one or more return terminals 32 of the voltage regulation unit 3, which can use the supplied energy to charge the battery 2 or the Device to operate. The voltage regulation unit 3 is designed, for example, as an ASIC. Preferably, in addition switches not shown in the figure, in particular in the form of transistor switches, are present, which make it possible to separate one or more transducers in the charging mode from the control unit assigned to them and / or from one earth. In general, for one or more feedback connections 4, a rectifier circuit not shown in the figure is also present or preferably integrated in the voltage regulation unit 3. If the mobile telephone has a photo or video recording function, preferably an image sensor required for this with an associated control is integrated in the same way as the remaining transducers, so that energy can be released to the rechargeable battery 2 when light, in particular solar radiation, is incident therefrom.
[0044] Fig. 2 zeigt ein ausschnittsweises Schaltschema eines weiteren bevorzugten Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemässen Geräts in Form eines Mobiltelefons. Im Gegensatz zum Ausführungsbeispiel aus Fig. 1 sind hier nicht direkt an den Wandlern Abgriffe vorgesehen. Eine Umschaltung zwischen einem bestimmungsgemässem Betrieb und dem Lademodus erfolgt vielmehr durch die den Wandlern zugeordneten Steuerungen, welche die im Lademodus von einem Wandler abgegebene Energie über Rückführungsverbindungen 4 ́ einem oder mehreren Rückführungsanschlüssen 32 ́ der Spannungsregeleinheit 3 zuführen. 2 shows a partial circuit diagram of a further preferred embodiment of an inventive device in the form of a mobile phone. In contrast to the embodiment of FIG. 1 taps are not provided directly to the transducers here. A changeover between a normal operation and the charging mode is effected by the controllers associated with the controllers, which supply the energy emitted by a converter in the charging mode via feedback connections 4 to one or more return terminals 32 of the voltage regulation unit 3.
[0045] Auch wenn die Erfindung vorstehend mit Bezug auf spezifische Ausführungsformen beschrieben und veranschaulicht ist, ist diese nicht auf diese Ausführungsformen beschränkt. Vielmehr können innerhalb des Schutz- und Äquivalenzbereichs der Patentansprüche verschiedene Modifikationen von Einzelheiten vorgenommen werden, ohne dass daraus eine Abweichung von der Erfindung resultiert. Although the invention has been described and illustrated above with reference to specific embodiments, it is not limited to these embodiments. Rather, various modifications of detail may be made within the scope and equivalence of the claims without resulting in any departure from the invention.

Claims (14)

1. Tragbares Gerät, insbesondere tragbares elektronisches Gerät, welches für einen Betrieb Energie einer ersten Form, insbesondere elektrische Energie, benötigt, umfassend: a) mindestens einen Wandler, welcher geeignet ist, zwischen mindestens einer zweiten Form von Energie und der ersten Form von Energie umzuwandeln, und b) welcher für mindestens eine bestimmungsgemässe Funktion des Geräts erforderlich ist, dadurch gekennzeichnet, dass c) der mindestens eine Wandler geeignet ist, in einem Lademodus Energie der zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln und diese abzugeben, und dass d) die im Lademodus von dem mindestens einen Wandler abgegebene Energie erster Form dem Gerät zu einer Versorgung mit Energie zuführbar ist.1. Portable device, in particular portable electronic device, which requires energy of a first form, in particular electrical energy, for operation, comprising: a) at least one transducer which is suitable for converting between at least one second form of energy and the first form of energy, and b) which is required for at least one intended function of the device, characterized in that c) the at least one converter is adapted, in a charging mode, to convert energy of the second form into energy of the first form and deliver it; d) in the charge mode of the at least one converter output energy first form the device is supplied to a supply of energy.
2. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der mindestens eine Wandler bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts ein Ausgangssignal erzeugt, welches für mindestens eine bestimmungsgemässe Funktion des Geräts benötigt wird.2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the at least one transducer generates an output signal when used as intended, which is required for at least one intended function of the device.
3. Gerät nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das vom Wandler erzeugte Ausgangssignal eine Kommunikation des Geräts mit einem Benutzer, Anwender oder einem anderen Gerät ermöglicht. 3. Apparatus according to claim 2, characterized in that the output signal generated by the transducer allows communication of the device with a user, user or another device.
4. Gerät nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass es sich beim vom Wandler erzeugten Ausgangssignal um ein Sprach, Ton-, Musik-, Bild- oder Videosignal handelt. 4. Apparatus according to claim 2 or 3, characterized in that it is the output signal generated by the transducer to a voice, sound, music, image or video signal.
5. Gerät nach einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass es sich beim vom Wandler erzeugten Ausgangssignal um ein elektrisches Ausgangssignal handelt, welches ein Sprach-, Ton-, Musik-, Bild- oder Videosignal kodiert.5. Apparatus according to any one of claims 2 or 3, characterized in that it is the output signal generated by the transducer is an electrical output signal which encodes a voice, sound, music, image or video signal.
6. Gerät nach einem der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das vom Wandler erzeugte Ausgangssignal vom Gerät bearbeitet, verarbeitet, interpretiert, gespeichert und/oder übertragen werden kann.6. Apparatus according to any one of claims 2 to 5, characterized in that the output signal generated by the transducer processed by the device, processed, interpreted, stored and / or transmitted.
7. Gerät nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Gerät mindestens einen primären Energiespeicher umfasst, welcher mit dem Gerät fest oder trennbar verbunden ist, und welcher vorgesehen ist, um Energie einer ersten Form für einen Betrieb des Geräts freizusetzen.7. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the device comprises at least one primary energy storage, which is fixedly or separably connected to the device, and which is provided to release energy of a first form for operation of the device.
8. Gerät nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der primäre Energiespeicher ein wiederaufladbarer Energiespeicher ist, und dass die im Lademodus von dem mindestens einen Wandler abgegebene Energie erster Form dem primären Energiespeicher zuführbar ist.8. Apparatus according to claim 7, characterized in that the primary energy storage is a rechargeable energy storage, and that in the charge mode of the at least one transducer output energy of the first form is the primary energy storage can be fed.
9. Gerät nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die im Lademodus von dem mindestens einen Wandler abgegebene Energie erster Form dem Gerät direkt zuführbar ist.9. Device according to one of the preceding claims, characterized in that the output in the charging mode of the at least one transducer energy first form the device is fed directly.
10. Gerät nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein oder mehrere bidirektionale Wandler vorhanden sind, welche geeignet sind, bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts Energie der ersten Form in Energie der zweiten Form umzuwandeln.10. Device according to one of the preceding claims, characterized in that one or more bidirectional transducers are provided, which are suitable for converting the intended use of the device energy of the first form into energy of the second form.
11. Gerät nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass der oder die bidirektionalen Wandler mindestens einen Lautsprecher, eine LED, eine Antenne oder ein piezoelektrisches Element umfassen.11. Apparatus according to claim 10, characterized in that the one or more bidirectional transducers comprise at least one speaker, an LED, an antenna or a piezoelectric element.
12. Gerät nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein oder mehrere unidirektionale Wandler vorhanden sind, welche geeignet sind, bei einem bestimmungsgemässen Gebrauch des Geräts Energie der zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln.12. Device according to one of the preceding claims, characterized in that one or more unidirectional transducers are provided, which are suitable to convert energy of the second form into energy of the first form in a proper use of the device.
13. Gerät nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass der oder die unidirektionalen Wandler mindestens ein Mikrofon, einen Bildsensor oder ein piezoelektrisches Element umfassen.13. Apparatus according to claim 12, characterized in that the one or more unidirectional transducers comprise at least one microphone, an image sensor or a piezoelectric element.
14. Verfahren zum Herstellen eines tragbaren Geräts, insbesondere eines tragbaren elektronischen Geräts, bei welchem a) ein wiederaufladbarer Energiespeicher vorgesehen wird, welcher eine Energie einer ersten Form freisetzen kann, die für einen Betrieb des Geräts benötigt wird, b) ein Wandler vorgesehen wird, welcher geeignet ist, Energie einer zweiten Form in Energie der ersten Form umzuwandeln und diese abzugeben, c) Verbindungen, insbesondere schaltbare Verbindungen vorgesehen werden, mittels welcher vom Wandler abgegebene Energie erster Form dem Gerät, insbesondere dem Energiespeicher, zugeführt werden kann, dadurch gekennzeichnet, dass d) mindestens eine Funktion des Geräts, die nicht einer Energieversorgung des Geräts dient, unter Verwendung des Wandlers implementiert wird.14. A method of manufacturing a portable device, in particular a portable electronic device, in which a) a rechargeable energy store is provided, which can release an energy of a first form, which is required for an operation of the device, b) a transducer is provided, which is suitable for converting energy of a second form into energy of the first form and delivering it, c) connections, in particular switchable connections are provided, by means of which the first form of energy emitted by the converter can be supplied to the device, in particular the energy store, characterized in that d) at least one function of the device which does not serve to power the device is implemented using the transducer.
CH01267/10A 2010-08-05 2010-08-05 Portable device with improved energy autonomy. CH703558A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01267/10A CH703558A1 (en) 2010-08-05 2010-08-05 Portable device with improved energy autonomy.

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01267/10A CH703558A1 (en) 2010-08-05 2010-08-05 Portable device with improved energy autonomy.
PCT/IB2011/053514 WO2012017420A2 (en) 2010-08-05 2011-08-05 Portable device with improved energy autonomy
EP11761135.0A EP2601725A2 (en) 2010-08-05 2011-08-05 Portable device with improved energy autonomy

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH703558A1 true CH703558A1 (en) 2012-02-15

Family

ID=44677986

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH01267/10A CH703558A1 (en) 2010-08-05 2010-08-05 Portable device with improved energy autonomy.

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP2601725A2 (en)
CH (1) CH703558A1 (en)
WO (1) WO2012017420A2 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013014896B3 (en) * 2013-09-06 2014-12-18 Aissa Zouhri Device and method for signal transmission to persons

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5889383A (en) * 1998-04-03 1999-03-30 Advanced Micro Devices, Inc. System and method for charging batteries with ambient acoustic energy
US6252336B1 (en) * 1999-11-08 2001-06-26 Cts Corporation Combined piezoelectric silent alarm/battery charger
WO2007131227A2 (en) * 2006-05-05 2007-11-15 Advanced Cerametrics, Inc. Self-powered portable electronic device
US20090174361A1 (en) * 2008-01-09 2009-07-09 Symbol Technologies, Inc. Energy Harvesting In RFID Systems
US20100045241A1 (en) * 2008-08-20 2010-02-25 Nokia Corporation Piezoelectric Kinetic Energy Harvester

Family Cites Families (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH04340118A (en) 1990-06-05 1992-11-26 Seiko Epson Corp Computer
JPH09186753A (en) * 1996-01-08 1997-07-15 Matsushita Electric Ind Co Ltd Portable telephone set
GB2347800B (en) 1999-03-10 2003-05-28 Ericsson Telefon Ab L M Battery charger
DE10043960A1 (en) 2000-09-06 2002-03-21 Thomas Berner Mobile telephone has solar cells that are provided to outer upper housing area, and which are combined with electrical energy storage unit
US6849960B2 (en) 2001-08-22 2005-02-01 High Tide Associates, Inc. Mobile electrical power source
US20040204180A1 (en) 2002-11-05 2004-10-14 Ming-Zhen Liao Cellular phone with built-in generator
US6774502B2 (en) 2002-12-19 2004-08-10 International Business Machines Corporation Battery powered laptop computer with an implementation for converting keyboard keystroke motion into current for auxiliary recharging of battery
FR2880437B1 (en) 2004-12-07 2007-08-24 Jean Philippe Charlier Portable computer with power supply of photovoltaic type.
US20060139000A1 (en) 2004-12-29 2006-06-29 Bailey Kenneth S Wrist worn portable battery charging system
CN1852516A (en) 2005-04-22 2006-10-25 鸿富锦精密工业(深圳)有限公司 Mobile hand-set
US7289831B2 (en) 2005-08-24 2007-10-30 Nick Trozzi Endless powered anywhere cellphone system
US7646863B2 (en) * 2006-11-22 2010-01-12 Plantronics, Inc. Movement powered headset
GB2442772C (en) 2007-02-13 2009-04-08 Tcl Products Ltd Media device
US8032472B2 (en) * 2007-04-04 2011-10-04 Tuen Solutions Limited Liability Company Intelligent agent for distributed services for mobile devices
GB2456393A (en) 2008-01-17 2009-07-22 Tcl Products Ltd Mobile phone comprising an integral wind up generator for charging the battery
CN101599659A (en) * 2008-06-03 2009-12-09 上海市格致中学 A kind of energy conversion device
GB0814414D0 (en) * 2008-08-06 2008-09-10 G24 Innovations Ltd Recharging batteries
US10289199B2 (en) 2008-09-29 2019-05-14 Apple Inc. Haptic feedback system
US20100102673A1 (en) * 2008-10-24 2010-04-29 Nokia Corporation Kinetic harvesting frequency optimizer
CN101741280A (en) * 2008-11-19 2010-06-16 深圳富泰宏精密工业有限公司 Portable electronic device
GB2466774B (en) * 2008-12-30 2011-08-31 Wolfson Microelectronics Plc Circuits for biasing/charging high impedance loads

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5889383A (en) * 1998-04-03 1999-03-30 Advanced Micro Devices, Inc. System and method for charging batteries with ambient acoustic energy
US6252336B1 (en) * 1999-11-08 2001-06-26 Cts Corporation Combined piezoelectric silent alarm/battery charger
WO2007131227A2 (en) * 2006-05-05 2007-11-15 Advanced Cerametrics, Inc. Self-powered portable electronic device
US20090174361A1 (en) * 2008-01-09 2009-07-09 Symbol Technologies, Inc. Energy Harvesting In RFID Systems
US20100045241A1 (en) * 2008-08-20 2010-02-25 Nokia Corporation Piezoelectric Kinetic Energy Harvester

Also Published As

Publication number Publication date
WO2012017420A3 (en) 2012-05-18
EP2601725A2 (en) 2013-06-12
WO2012017420A2 (en) 2012-02-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10809784B2 (en) Electronic device
JP6268256B2 (en) Writing tablet information recording device
JP6505803B2 (en) Storage system control system
US10261750B2 (en) Using a processing device as a dock for a media player
CN104956347B (en) By a kind of interconnection agreement enumerate and/or configuration mechanism be used for different interconnection agreements
CN102047318B (en) Image display apparatus and control method thereof, and computer program
US6930848B1 (en) Back EMF voltage transducer/generator to convert mechanical energy to electrical energy for use in small disk drives
US20120319487A1 (en) Integrated Battery Backup and Charging for Mobile Devices
JP2013529340A (en) Power generation by touch screen
DE102011054333A1 (en) A method of charging auxiliary power supply lines in data storage devices and related devices
US20120166697A1 (en) Electronic device with power output function
CN206627775U (en) Intelligent dial plate and intelligent watch
US20080094025A1 (en) Solar cells on portable devices
DE102005031131B4 (en) Device for recording in a blank card slot of a computer and computer with the same
US20140340376A1 (en) Display device
JP2010284075A (en) Electric double-layer capacitor
CN102752506B (en) Portable electronic devices and auto-focus control methods for cameras therein
US9362565B2 (en) Apparatus and associated methods
CN202693947U (en) Liquid crystal display as well as handbag, bottle cover and intelligent card containing same
CN201063560Y (en) Solar energy electronic book
TWI432948B (en) Power management method for a portable computer system and related power supply device and portable computer system
CN202916795U (en) Self-powered wireless mouse
CN201699983U (en) Portable multifunctional sound device
KR20120027822A (en) Auxiliary power device, memory system havtng its, and cell balancing method thereof
CN101881921B (en) Projection system controlled by gestures

Legal Events

Date Code Title Description
PFA Name/firm changed

Owner name: CHRISTOPH BUECHEL, CH

Free format text: FORMER OWNER: CHRISTOPH BUECHEL, CH

AZW Rejection (application)