CH701492A1 - Delivery device with a means for detecting pressure changes. - Google Patents

Delivery device with a means for detecting pressure changes. Download PDF

Info

Publication number
CH701492A1
CH701492A1 CH01139/09A CH11392009A CH701492A1 CH 701492 A1 CH701492 A1 CH 701492A1 CH 01139/09 A CH01139/09 A CH 01139/09A CH 11392009 A CH11392009 A CH 11392009A CH 701492 A1 CH701492 A1 CH 701492A1
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
fluid
pressure
cartridge
gt
lt
Prior art date
Application number
CH01139/09A
Other languages
German (de)
Inventor
Edgar Hommann
Eric Hattler
Rolf Marggi
Michael Weibel
Peter Michel
Original Assignee
Tecpharma Licensing Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Tecpharma Licensing Ag filed Critical Tecpharma Licensing Ag
Priority to CH01139/09A priority Critical patent/CH701492A1/en
Publication of CH701492A1 publication Critical patent/CH701492A1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/142Pressure infusion, e.g. using pumps
    • A61M5/14244Pressure infusion, e.g. using pumps adapted to be carried by the patient, e.g. portable on the body
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/142Pressure infusion, e.g. using pumps
    • A61M5/145Pressure infusion, e.g. using pumps using pressurised reservoirs, e.g. pressurised by means of pistons
    • A61M5/1452Pressure infusion, e.g. using pumps using pressurised reservoirs, e.g. pressurised by means of pistons pressurised by means of pistons
    • A61M5/1456Pressure infusion, e.g. using pumps using pressurised reservoirs, e.g. pressurised by means of pistons pressurised by means of pistons with a replaceable reservoir comprising a piston rod to be moved into the reservoir, e.g. the piston rod is part of the removable reservoir
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/168Means for controlling media flow to the body or for metering media to the body, e.g. drip meters, counters ; Monitoring media flow to the body
    • A61M5/16831Monitoring, detecting, signalling or eliminating infusion flow anomalies
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/168Means for controlling media flow to the body or for metering media to the body, e.g. drip meters, counters ; Monitoring media flow to the body
    • A61M5/16831Monitoring, detecting, signalling or eliminating infusion flow anomalies
    • A61M5/16854Monitoring, detecting, signalling or eliminating infusion flow anomalies by monitoring line pressure
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/142Pressure infusion, e.g. using pumps
    • A61M5/14244Pressure infusion, e.g. using pumps adapted to be carried by the patient, e.g. portable on the body
    • A61M2005/14268Pressure infusion, e.g. using pumps adapted to be carried by the patient, e.g. portable on the body with a reusable and a disposable component
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • A61M5/168Means for controlling media flow to the body or for metering media to the body, e.g. drip meters, counters ; Monitoring media flow to the body
    • A61M5/16831Monitoring, detecting, signalling or eliminating infusion flow anomalies
    • A61M2005/16863Occlusion detection
    • A61M2005/16872Upstream occlusion sensors

Abstract

Es wird eine Vorrichtung zur Verabreichung eines fluiden Produkts offenbart, die zur Okklusionserkennung eine Einrichtung zur Druckerfassung aufweist. It is disclosed a device for administering a fluid product, comprising the occlusion detection means for detecting pressure. Diese Einrichtung umfasst ein verformbares Element (272), zB in Form einer Membran, und ein Übertragungselement (273), zB in Form eines Stössels. This device comprises a deformable member (272), eg in the form of a membrane, and a transfer member (273), eg in the form of a plunger. Ein Fluid in der Vorrichtung, insbesondere ein Hydraulikfluid, wirkt auf das verformbare Element (272) derart ein, dass das verformbare Element eine Druckkraft auf das Übertragungselement überträgt. A fluid in the device, particularly a hydraulic fluid acts on the deformable element (272) such that the deformable member transmits a pressing force to the transmission element. Diese Druckkraft kann leicht mechanisch detektiert werden, um eine Okklusion zu erkennen. This compressive force can easily be detected mechanically to detect an occlusion.

Description

TECHNISCHES GEBIET TECHNICAL FIELD

[0001] Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Verabreichung eines fluiden Produkts, insbesondere eines Medikaments in flüssiger Form. [0001] The present invention relates to a device for administering a fluid product, particularly a medicament in liquid form. Eine solche Vorrichtung wird im Folgenden kurz als Verabreichungsvorrichtung bezeichnet. Such a device is simply referred to as administering device.

STAND DER TECHNIK STATE OF THE ART

[0002] Bei verschiedenen Krankheiten kann es erforderlich sein, einem Patienten ein in flüssiger Form vorliegendes Medikament, zB ein Insulinpräparat oder ein blutverdünnendes Medikament wie Heparin, über einen längeren Zeitraum hinweg zu verabreichen. [0002] In various diseases, it may be necessary for a patient, a present drug in liquid form, such as an insulin preparation or a blood thinning medication, such as heparin, to be administered over a prolonged period of time. Hierfür sind kompakte, tragbare, körperexterne Verabreichungsgeräte bekannt, die vom Patienten ständig in Körpernähe mitgeführt werden. For this purpose, compact, portable, body external delivery devices are known that are constantly carried by the patient close to the body.

[0003] Für eine zuverlässige Versorgung des Patienten mit dem Medikament ist es wesentlich, dass Funktionsstörungen, die zu einer Unterversorgung mit dem Medikament oder einer vollständigen Unterbrechung der Verabreichung des Medikaments führen können, wirksam und sicher erkannt werden und zur Auslösung eines Alarms und/oder zum Abschalten des Geräts führen. [0003] For a reliable supply of the patient with the medication it is important that malfunction that can lead to an insufficient supply of the drug or a complete interruption of the administration of the medicament to be and to trigger an alarm recognized safe and effective and / or lead to the shutdown of the unit. Eine derartige Fehlfunktion kann insbesondere dadurch entstehen, dass eine Verstopfung (Okklusion) einer flüssigkeitsführenden Leitung, zB des Infusionssets, eintritt. Such a malfunction may arise in particular in that a blockage (occlusion) of a liquid-carrying line, for example of the infusion set occurs.

[0004] In der WO 2008/106 810 ist ein modulares Verabreichungsgerät angegeben, das eine wiederverwendbare Basiseinheit (Reusable-Teil) und eine wegwerfbare Kartusche (Disposable-Teil) aufweist. [0004] WO 2008/106 810 a modular administering apparatus is specified, the a reusable base unit (Reusable unit) and a disposable cartridge comprising (disposable part). Die Basiseinheit enthält eine Antriebseinheit mit einem elektrischen Motor, einem Getriebe und einem Mitnehmer sowie die verhältnismässig teuren und komplexen Komponenten für die Bedienung und Steuerung des Geräts. The base unit includes a drive unit with an electric motor, a gear and a cam as well as the relatively expensive and complex components for the operation and control of the device. Die Kartusche enthält eine Karpule mit dem Produkt sowie ein Hydrauliksystem. The cartridge contains a carpule with the product, as well as a hydraulic system. Wenn die Antriebseinheit aktiviert wird, bewirkt dies, dass ein Stopfen des Hydrauliksystems vorgeschoben wird, so dass das Hydraulikfluid aus einem Hydraulikreservoir in ein Verschiebereservoir verdrängt wird, das an den Karpulenstopfen angrenzt. When the drive unit is activated, this causes a plug of the hydraulic system is advanced, so that the hydraulic fluid is displaced from a hydraulic reservoir in a shift reservoir adjacent to the Karpulenstopfen. Dies bewirkt wiederum, dass der Stopfen der Karpule vorgeschoben wird und das Produkt ausgestossen wird. This in turn causes the stopper of the carpule is advanced and the product is discharged. Eine Okklusion äussert sich in einem stark ansteigenden Druck im Hydrauliksystem. An occlusion manifests itself in a sharp increase in pressure in the hydraulic system. Um Okklusionen zu erkennen, weist das Hydrauliksystem einen Blindkanal auf, in dem ein federbelasteter Schieber geführt ist. To detect occlusions, the hydraulic system on a blank channel in which a spring-loaded slide is guided. Bei Überschreitung eines Schwellendrucks im Hydrauliksystem wird der Schieber gegen die Federkraft verschoben. If it exceeds a threshold pressure in the hydraulic system, the slider is moved against the spring force. Diese Einrichtung zur Drucküberwachung ist jedoch verhältnismässig komplex und dadurch kostspielig in der Fertigung. However, this device for monitoring the pressure is relatively complex and thus expensive to manufacture.

[0005] Ein grundsätzlich sehr ähnlich aufgebautes modulares Verabreichungsgerät ist in der WO 2008/106805 angegeben. [0005] A basically very similar structured modular administration device is shown in WO 2008/106805. Bei diesem Verabreichungsgerät wird ein Druckanstieg im Hydraulikreservoir detektiert, indem der Stopfen des Hydrauliksystems in einem Führungselement geführt ist, das sich bei Überschreiten eines Schwellendrucks gegen eine Federkraft entgegen der Vorschubrichtung des Stopfens verschiebt. In this administration device, a pressure increase is detected in the hydraulic reservoir by the stopper of the hydraulic system is guided in a guide element which slides on exceeding a threshold pressure against a spring force counter to the feed direction of the plug. Auch diese Einrichtung zur Drucküberwachung ist verhältnismässig komplex. Also these means for monitoring the pressure is relatively complex.

[0006] In der WO 00/72 900 wird ein gasbetriebenes Infusionsgerät angegeben. [0006] WO 00/72 900, a gas-powered infusion device is specified. Dieses umfasst einen Gasgenerator mit einem Drucksensor, der durch eine elektrisch leitende, elastomere Membran gebildet wird. This comprises a gas generator with a pressure sensor, which is formed by an electrically conductive elastomeric membrane. Bei einem Druckanstieg im Gasgenerator aufgrund einer Okklusion stülpt sich die Membran durch eine Öffnung nach aussen vor. At a pressure increase in the gas generator due to an occlusion of the membrane inside out through an opening to the outside. Dadurch gerät sie in elektrischen Kontakt mit einer Elektrode, so dass ein Stromkreis durch die Membran hindurch geschlossen wird. Characterized it gets into electrical contact with an electrode such that an electrical circuit is closed by the membrane. An dieser Lösung ist nachteilig, dass die Membran elektrisch leitend sein muss und ausserdem leicht beschädigt werden kann. Of this solution is disadvantageous that the membrane must be electrically conductive and also can be easily damaged.

[0007] In der EP 1 818 664 ist ein Infusionsgerät mit einem Infusionsset offenbart, in dessen Flüssigkeitspfad eine deformierbare Membran angeordnet ist. [0007] In EP 1818664 an infusion device is disclosed with an infusion set, in which fluid path comprises a deformable membrane is disposed. Bei einem Druckanstieg im Flüssigkeitspfad verformt sich die Membran. At a pressure rise in the liquid path, the diaphragm is deformed. Diese Verformung wird optisch berührungslos detektiert. This deformation is detected optically without contact. Nachteilig an dieser Lösung ist einerseits, dass die Okklusionserkennung erst im Infusionsset erfolgt. The disadvantage of this solution is the one that the occlusion occurs only in the infusion set. Dadurch können Okklusionen, die stromaufwärts von der Membran auftreten, nicht erkannt werden. This allows occlusions that occur upstream from the membrane, not be detected. Andererseits ist die optische Detektion relativ aufwändig und erfordert eine genaue Kalibration. On the other hand, the optical detection is relatively complex and requires an accurate calibration. Ausserdem ist die Membran vor der Montage des Infusionssets ungeschützt von aussen zugänglich und kann daher leicht beschädigt werden. Moreover, the membrane is unprotected accessible prior to assembly of the infusion set from the outside and can therefore be easily damaged.

DARSTELLUNG DER ERFINDUNG SUMMARY OF THE INVENTION

[0008] Es ist daher eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Verabreichungsvorrichtung anzugeben, die eine einfache und sichere Okklusionserkennung ermöglicht. [0008] It is therefore an object of the present invention to provide a delivery device that enables a simple and secure occlusion. Die Einrichtung zur Okklusionserkennung soll ausserdem robust und vor Beschädigungen gesichert sein. The device for occlusion should also be secured and robust against damage.

[0009] Diese und weitere Aufgaben werden durch eine Verabreichungsvorrichtung mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst. [0009] These and other objects are achieved by a delivery device having the features of claim 1. Bevorzugte Ausführungsformen sind in den abhängigen Ansprüchen angegeben. Preferred embodiments are specified in the dependent claims.

[0010] Es wird also eine Vorrichtung zur Verabreichung eines fluiden Produkts, welche aufweist: ein Gehäuse; [0010] It is therefore a device for administering a fluid product, comprising: a housing; ein im oder am Gehäuse angeordnetes Fluidreservoir, das dazu ausgebildet ist, ein Fluid aufzunehmen und das mit einem Druck beaufschlagbar ist, um das fluide Produkt aus der Vorrichtung auszustossen, sowie ein (vorzugsweise gehäusefest angebrachtes) verformbares Element, das so angeordnet und ausgebildet ist, dass der im Fluidreservoir wirkende Druck eine Druckkraft auf das verformbare Element ausübt, a valve disposed in or on the housing fluid reservoir which is adapted to receive a fluid and which is acted upon by a pressure to eject the fluid product from the device, as well as a (preferably fixed to the housing mounted) deformable element which is so arranged and constructed that the pressure acting in the fluid reservoir exerts a compressive force on the deformable element,

[0011] Um die auf das verformbare Element wirkende Druckkraft einfacher und zuverlässiger feststellen zu können und um das verformbare Element vor Beschädigungen zu schützen, weist die Vorrichtung ein Übertragungselement auf, welches relativ zum Gehäuse bewegbar ist und mit dem verformbaren Element derart in einer Wirkverbindung steht, dass die Druckkraft im Wesentlichen (dh abgesehen von Reibungskräften, Verformungskräften des verformbaren Elements und anderen Verlusten) vom verformbaren Element auf das Übertragungselement übertragbar ist. [0011] In order to determine the force acting on the deformable member pressing force simpler and more reliable and to protect the deformable member from damage, the device comprises a transmission element which is movable relative to the housing and communicating with the deformable element so in an operative connection that the compressive force is substantially (ie apart from frictional forces, deformation forces of the deformable member and other losses) from the deformable member to the transfer member transferable. Diese Druckkraft kann in einfacher Weise mechanisch durch eine Detektionseinrichtung festgestellt oder gemessen werden. This compressive force can be mechanically detected or in a simple manner by a detection device is measured. Das verformbare Element und das Übertragungselement bilden also gemeinsam eine Druckerfassungseinrichtung, wobei die Lage des Übertragungselements ein Indikator für den Fluiddruck im Fluidreservoir ist. Thus, the deformable member and the transmitting member jointly constitute a pressure detecting means, wherein the position of the transmission element is an indicator for the fluid pressure in the fluid reservoir.

[0012] Das verformbare Element ist vorzugsweise elastisch verformbar, so dass es einem Druckanstieg eine elastische Gegenkraft entgegensetzt. [0012] The deformable member is preferably resiliently deformable so that it opposes a pressure increase an elastic counter force. Besonders bevorzugt ist das verformbare Element als elastische Membran ausgestaltet, die im unbelasteten Zustand vorzugsweise einen im Wesentlichen ebenen Bereich aufweist, der sich bei Druckänderungen aufwölbt. More preferably, the deformable element is designed as an elastic diaphragm, which preferably has a substantially planar area in the unloaded state, the bulge when pressure changes. Das verformbare Element kann jedoch auch eine andere Form aufweisen und zB schon im entspannten Zustand kuppelartig gewölbt oder sackartig ausgebildet sein. However, the deformable member may also have a different shape and be, for example dome-like curved or already in the relaxed state form of a bag. Es kann dabei auch im Wesentlichen kräftefrei verformbar sein. It may also be substantially free of forces deformable.

[0013] In bevorzugten Ausführungsformen ist die Druckkraft, die auf das Übertragungselement wirkt, stetig vom Fluiddruck abhängig, und zwar in einer beliebigen Stellung des Übertragungselements, sofern sich dieses innerhalb eines vorgegebenen Bereichs von Stellungen befindet. [0013] In preferred embodiments, the pressure force acting on the transmission element constantly dependent on the fluid pressure, namely, if it is in any position of the transfer member within a predetermined range of positions. Bevorzugt ist dabei die Druckkraft nur schwach von der Stellung des Übertragungselements abhängig, besonders bevorzugt im Wesentlichen (dh abgesehen von der elastischen Rückstellkraft des verformbaren Elements und von Verlusten) von der Stellung des Übertragungselements unabhängig. Preference is given to the pressing force is only weakly dependent on the position of the transmission element, particularly preferably substantially (that is, apart from the elastic restoring force of the deformable member and losses) from the position of the transmission element, independently. Dies kann insbesondere dadurch realisiert sein, dass die Normalenfläche, die sich senkrecht zur Bewegungsrichtung des Übertragungselements erstreckt, die vom verformbaren Element überdeckt ist und über der das Fluid auf das verformbare Element einwirkt, bei einer Verformung des verformbaren Elements nicht ändert. This may in particular be realized in that the normals face which extends perpendicularly to the direction of movement of the transmission element, which is covered by the deformable element and through which the fluid acts on the deformable element, does not change upon deformation of the deformable member. Dadurch wird es möglich, die auf das Übertragungselement wirkenden Druckkräfte selbst dann zuverlässig durch eine Detektionseinrichtung zu messen, wenn Toleranzen bei der Positionierung der Detektionseinrichtung bestehen. This makes it possible to even reliably measure the compressive forces acting on the transmission element by a detection device when tolerances are made in positioning the detection device. Solche Toleranzen führen dann zwar unter Umständen zu einer veränderten Lage des Übertragungselements, jedoch zu keiner oder nur einer geringen Änderung der Druckkräfte, die auf das Übertragungselement wirken. Such tolerances then do under circumstances to a change in position of the transmission element, however, no or only a slight change of the compressive forces acting on the transmission element.

[0014] In bevorzugten Ausgestaltungen weist die Vorrichtung einen Kanal mit einem ersten und einem zweiten Ende auf, wobei das erste Ende des Kanals in das Fluidreservoir mündet und wobei das zweite Ende des Kanals in einen Aufnahmeraum mündet, der mindestens teilweise durch das verformbare Element begrenzt ist. [0014] In preferred embodiments, the device has a channel with a first and a second end, said first end of the channel opens into the fluid reservoir and wherein the second end of the channel opens out into a receiving space at least partially bounded by the deformable element is. Das verformbare Element begrenzt in diesem Fall also nicht unmittelbar das Fluidreservoir, sondern begrenzt einen Raum, der durch den Kanal mit dem Fluidreservoir kommuniziert. Thus, the deformable member is limited in this case not directly the fluid reservoir, but defines a space communicating through the channel to the fluid reservoir. Dadurch kann das verformbare Element an einer geeigneten Stelle der Vorrichtung angeordnet werden, an der eine Detektion der übertragenen Kräfte einfach möglich ist. Thus, the deformable member may be arranged at an appropriate location of the device to the detection of the forces transmitted is easily possible. Dabei ist der Querschnitt des Kanals genügend gross gewählt, dass über die Länge des Kanals kein signifikanter Druckabfall stattfindet, der Fluiddruck an den beiden Enden des Kanals also im Wesentlichen gleich ist. The cross section of the duct is sufficiently large that the length of channel no significant pressure drop takes place, the fluid pressure at the two ends of the channel thus is substantially equal. In alternativen Ausgestaltungen ist es aber auch denkbar, dass das verformbare Element unmittelbar einen Teil des Fluidreservoirs begrenzt. but in alternative embodiments it is also conceivable that the deformable element limits directly a part of the fluid reservoir.

[0015] Diese Ausgestaltung mit einem Kanal ermöglicht eine alternative Ausführungsform, bei der die auf das Übertragungselement wirkende Druckkraft unstetig vom Fluiddruck abhängt und insbesondere beim erstmaligen Überschreiten eines Schwellendrucks sprungartig zunimmt. [0015] This configuration with a channel enables an alternative embodiment in which the force acting on the transfer member pressing force depends discontinuous by the fluid pressure and in particular the first time exceeds a threshold pressure abruptly increases. Dies wird dadurch möglich, dass die Druckerfassungseinrichtung wie folgt ausgebildet ist: Das verformbare Element weist eine Fläche auf, die grösser ist als die Querschnittsfläche des Kanals an seinem zweiten Ende. This is possible, is designed that the pressure sensing means as follows: The deformable member has a surface which is larger than the cross-sectional area of ​​the duct at its second end. Solange der Druck im Fluidreservoir einen Schwellendruck nicht überschreitet, verschliesst das verformbare Element den Kanal an seinem zweiten Ende vollständig. As long as the pressure in the fluid reservoir does not exceed a threshold pressure, the deformable member seals the channel at its second end completely. Wenn der Schwellendruck erstmals überschritten wird, verformt sich das verformbare Element derart, dass es das zweite Ende des Kanals freigibt. If the threshold pressure is exceeded for the first time, the deformable member is deformed such that it releases the second end of the channel. Dadurch wirkt der Fluiddruck nun auf einen Bereich des verformbaren Elements ein, dessen Fläche grösser ist als die Querschnittsfläche des Kanals an seinem zweiten Ende. Characterized now the fluid pressure acts on an area of ​​the deformable member whose area is larger than the cross-sectional area of ​​the duct at its second end.

[0016] Dadurch wirkt nach Überschreitung des Schwellendrucks plötzlich eine grössere Druckkraft auf das verformbare Element, so dass sich dieses weiter verformt, bis eine Gegenkraft, zB die elastische Gegenkraft des verformbaren Elements oder ein Anschlag, der die Bewegung des Übertragungselements begrenzt, eine weitere Verformung verhindert. [0016] This acts after exceeding the threshold pressure suddenly a larger compressive force to the deformable element so that this further deformed until a counter-force, for example, the elastic reaction force of the deformable member or a stop which limits the movement of the transmission element, a further deformation prevented. Die Druckmesseinrichtung weist also beim erstmaligen Überschreiten des Schwellendrucks gewissermassen ein binäres Verhalten auf, mit einer verhältnismässig starken Kraftänderung auf das Übertragungselement. So the pressure measuring device includes the first time exceeded the threshold pressure to some extent a binary behavior, with a relatively strong force change on the transmission element.

[0017] Das Übertragungselement ist bevorzugt beweglich mit dem Gehäuse verbunden. [0017] The transfer member is preferably movably connected to the housing. Es ist vorzugsweise relativ zum Gehäuse geführt ausgebildet, insbesondere verschiebbar. It is preferably formed out relative to the housing, in particular displaceable. Bevorzugt kann das Übertragungselement linear geführt sein, also gegenüber dem Gehäuse in einer reinen Translationsbewegung verschiebbar sein. Preferably, the transfer member can be linearly guided, so be slidably relative to the housing in a pure translational movement. Das Übertragungselement kann aber auch zB gegenüber dem Gehäuse verschwenkbar sein und dazu an einem Ende am Gehäuse angelenkt sein. However, the transfer member may also be pivotable, for example, relative to the housing and to be articulated at one end on the housing. Es ist auch denkbar, dass das Übertragungselement über eine elastische Verbindung mit dem Gehäuse verbunden ist, zB über einen elastischen Hebelarm. It is also conceivable that the transmission element is connected via a resilient connection with the housing, for example through an elastic lever arm. Bevorzugt ist das Übertragungselement aber ein Stössel, der relativ zum Gehäuse verschiebbar geführt ist und derart angeordnet ist, dass er durch eine Gestaltänderung des verformbaren Elements verschiebbar ist. Preferably, however, the transmitting member is a ram which is guided displaceably relative to the housing and is arranged so that it can be displaced by a change in shape of the deformable element.

[0018] In einer bevorzugten Ausgestaltung weist das Gehäuse einen Führungsbereich auf, mit einer zum Gehäuseinneren weisenden Innenseite und einer zum Gehäuseäusseren weisenden Aussenseite. [0018] In a preferred embodiment, the housing has a guide portion on a side facing the interior of the housing inside and a side facing the Gehäuseäusseren outside. Dieser Führungsbereich ist bevorzugt als eigenständiges Führungselement getrennt vom Gehäuse gefertigt, kann aber auch einstückig mit dem Gehäuse ausgebildet sein. This guiding portion is preferably manufactured separately as an independent guide element from the housing, but may also be formed integrally with the housing. Das elastische Element ist dann auf der Innenseite des Führungsbereichs angeordnet, und das Übertragungselement ist derart in einer Öffnung des Führungsbereichs angeordnet, dass es das verformbare Element wenigstens teilweise überdeckt und dass es durch eine Verformung (Gestaltänderung) des verformbaren Elements in oder entgegen einer zur Aussenseite des Führungselements weisenden Richtung in der Öffnung bewegbar ist. The elastic member is then arranged on the inside of the guide portion, and the transmission element is arranged in an opening of the guide portion, that the deformable element at least partially overlaps, and that by a deformation (shape change) of the deformable member in or opposite a to the outside of the guide element facing toward the opening is movable.

[0019] Das Fluidreservoir, dessen Druck überwacht wird, ist vorzugsweise nicht direkt ein Produktreservoir, in dem das zu verabreichende fluide Produkt untergebracht ist, sondern ein Hydraulikreservoir, das mit einem Hydraulikfluid (insbesondere einer inkompressiblen Hydraulikflüssigkeit) befüllt ist. [0019] The fluid reservoir, the pressure of which is monitored is preferably not directly a product reservoir in which the administered fluid product is accommodated, but a hydraulic reservoir with a hydraulic fluid (especially an incompressible hydraulic fluid) filled. Die Vorrichtung weist dann ausserdem einen Produktbehälter auf, um das fluide Produkt aufzunehmen, der Produktbehälter ist derart angeordnet, dass der Druck vom Hydraulikreservoir auf den Produktbehälter übertragbar ist, um das fluide Produkt aus dem Produktbehälter auszustossen. The device then also comprises a product container to receive the fluid product, the product container is arranged such that the pressure from the hydraulic reservoir to the product container is transferable to eject the fluid product from the product container. In alternativen Ausgestaltungen kann aber auch unmittelbar der Druck im Produktbehälter oder in einer Zu- oder Ableitung hiervon, zB im Schlauch eines Infusionssets überwacht werden, und das Fluid, dessen Druck erfasst wird, ist also unmittelbar das fluide Produkt. In alternative embodiments, however, the pressure in the product container or in a feed or discharge can also be directly therefrom, are monitored in the tube of an infusion set, for example, and the fluid whose pressure is detected, so immediately the fluid product.

[0020] Die vorstehend angegebene Verabreichungsvorrichtung kann vorteilhaft als wegewerfbare Kartusche («Disposable-Modul») zum Einsatz in einem Semi-Disposable-Gerät ausgebildet sein. [0020] The above-described delivery device can be advantageously used as wegewerfbare cartridge ( "Disposable module") may be formed for use in a semi-disposable device. Hierzu wirkt sie mit einer wiederwendbaren Basiseinheit («Reusable-Modul») zusammen, die die verhältnismässig teuren und komplexen Komponenten für den Antrieb und die Steuerung des Geräts enthält. To this end, it works with a wiederwendbaren base unit together ( "reusable module") containing the relatively expensive and complex components for the drive and control the device. Die Detektion der Druckkraft auf das Übertragungselement findet dann in der Basiseinheit statt. The detection of the compressive force on the transmission element then takes place in the base unit.

[0021] Die Erfindung bezieht sich also auch auf eine Vorrichtung zur Verabreichung eines fluiden Produkts, aufweisend: eine wiederverwendbare Basiseinheit mit einer Antriebseinrichtung zu Erzeugung einer Antriebsbewegung und gegebenenfalls mit einer Steuereinrichtung zur Steuerung der Antriebseinrichtung; [0021] The invention therefore also relates to a device for administering a fluid product, comprising: a reusable base unit comprising a drive means for producing a drive movement and optionally to a control device for controlling the drive means; und eine Vorrichtung der vorstehend angegebenen Art in Form einer auswechselbaren Kartusche, die mit der Basiseinheit lösbar verbindbar ist, und die ein Abtriebselement aufweist, das dazu ausgestaltet ist, mit der Antriebseinrichtung zusammenzuwirken, um die Antriebsbewegung von der Basiseinheit auf die Kartusche zu übertragen und das Fluidreservoir mit einem Druck zu beaufschlagen, wobei die Basiseinheit eine Detektionseinrichtung aufweist, die dazu ausgebildet ist, die auf das Übertragungselement der Kartusche wirkende Druckkraft zu detektieren. and a device of the type specified above in the form of a replaceable cartridge which is detachably connectable to the base unit and having an output member which is configured to cooperate with the drive means in order to transmit the drive movement from the base unit to the cartridge, and the fluid reservoir to apply a pressure, wherein the base unit has a detection device which is adapted to detect the pressure force acting on the transmission member of the cartridge.

[0022] Die Detektionseinrichtung wirkt also mechanisch mit dem Übertragungselement zusammen. [0022] Thus, the detection device is a mechanical device together with the transmission element. Sie ist so ausgebildet und angeordnet, dass die auf das Übertragungselement wirkende Druckkraft auf die Detektionseinrichtung übertragbar ist. It is so constructed and arranged that the pressure force acting on the transmission element is transmitted to the detection device.

[0023] Die Detektionseinrichtung weist vorzugsweise mindestens ein Element mit einer elektrischen Eigenschaft auf, die in Abhängigkeit von der auf das Übertragungselement wirkenden Druckkraft kontinuierlich oder zumindest in mehreren Schritten veränderlich ist, insbesondere eines der folgenden Elemente: einen piezoelektrischen Sensor, der dazu ausgebildet ist, bei einer Lageänderung des Übertragungselements ein elektrisches Signal, insbesondere eine piezoelektrisch erzeugte Spannung, abzugeben; [0023] The detection means preferably comprises at least one element having an electrical characteristic, which continuously, or at least in multiple steps is variable in dependence on the force acting on the transfer member pressing force, in particular one of the following elements: a piezoelectric sensor, which is adapted upon a change of the transmission element an electrical signal, in particular a voltage to deliver piezoelectrically generated; oder einen Dehnungsmessstreifen, der dazu ausgebildet ist, eine elektrische Eigenschaft, or a strain gauge which is adapted to an electrical property,

[0024] insbesondere seinen elektrischen Widerstand, bei einer Verformung zu ändern, und der so angeordnet ist, dass er durch eine Lageänderung des Übertragungselements verformbar ist. [0024] in particular its electrical resistance to change upon deformation, and which is arranged such that it is deformable by a change in position of the transfer member.

[0025] Alternativ kann auch eine Detektionseinrichtung eingesetzt werden, die ein Element mit einer elektrischen Eigenschaft aufweist, die in Abhängigkeit von der auf das Übertragungselement wirkenden Druckkraft binär veränderlich ist, insbesondere eine Schnappscheibe oder einen elektrischen Schalter mit elektrischen Kontakten, wobei die Schnappscheibe bzw. der Schalter so angeordnet ist, dass die elektrischen Kontakte durch eine Lageänderung des Übertragungselements geöffnet oder geschlossen werden können. [0025] Alternatively, a detection device can be used, which comprises an element having an electrical property which is binary variable in dependence on the force acting on the transfer member pressing force, in particular a snap disc, or an electrical switch with electrical contacts, said snap disc or the switch is arranged so that the electrical contacts may be opened by a change in position of the transmission element or closed.

[0026] Die Steuereinrichtung ist dann mit der Detektionseinrichtung elektrisch verbunden, um die veränderliche elektrische Eigenschaft festzustellen und daraus Steuersignale abzuleiten, insbesondere Signale zur Inkrementierung eines Zählers, Signale zur Abgabe eines optischen und/oder akustischen und/oder vibratorischen Alarmsignals, Signale zur Beendigung der Antriebsbewegung usw. [0026] The control means is then electrically connected to the detection means to determine the varying electrical characteristic and to derive control signals, in particular signals for incrementing a counter signals for outputting an optical and / or acoustic and / or vibratory alarm signal, signals the end of the drive movement, etc.

[0027] In einer vorteilhaften Ausgestaltung sind die Basiseinheit und die Kartusche entlang einer Längsrichtung ineinander schiebbar ausgestaltet, um die Kartusche mit der Basiseinheit zu verbinden. [0027] In an advantageous embodiment the base unit and the cartridge along a longitudinal direction are reciprocally slidably configured to connect the cartridge to the base unit. In diesem Fall ist es vorteilhaft, wenn die Lageänderung des Übertragungselements im Wesentlichen quer zur Längsrichtung erfolgt, da Toleranzen in der Querrichtung auf einfache Weise kleiner gehalten werden können als in der Längsrichtung. In this case, it is advantageous if the change in position of the transfer element takes place essentially transversely to the longitudinal direction, since tolerances in the transverse direction can be kept smaller than in a simple manner in the longitudinal direction.

[0028] Eine solche Anordnung ist auch dann von Vorteil, wenn das Fluid unmittelbar auf das Übertragungselement wirkt (zB wenn das Übertragungselement als verschiebbarer Kolben dichtend zum Gehäuse geführt ist), bzw. wenn die Übertragung der Druckkraft auf das Übertragungselement auf andere Weise erfolgt als über ein verformbares Element. [0028] Such an arrangement is also advantageous when the fluid acts directly on the transmission member (for example, when the transfer element is guided as a displaceable piston sealingly to the housing), or when the transmission of compressive force to the transmission element takes place in other ways than a deformable element. Die vorliegende Erfindung bezieht sich also auch auf ein Verabreichungsgerät zur Verabreichung eines fluiden Produkts, aufweisend: eine wiederverwendbare Basiseinheit mit einer Antriebseinrichtung zur Erzeugung einer Antriebsbewegung; The present invention therefore also relates to a delivery device for administering a fluid product, comprising: a reusable base unit comprising a drive means for producing a drive movement; und eine mit der Basiseinheit lösbar verbindbare Kartusche mit einem Gehäuse, mit einem im oder am Gehäuse angeordneten Fluidreservoir zur Aufnahme eines Fluids und mit einem Abtriebselement, das dazu ausgestaltet ist, mit der Antriebseinrichtung zusammenzuwirken, um die Antriebsbewegung von der Basiseinheit auf die Kartusche zu übertragen und das Fluidreservoir mit einem Druck zu beaufschlagen, um das fluide Produkt aus der Kartusche auszustossen, wobei die Basiseinheit und die Kartusche entlang einer Längsrichtung ineinander schiebbar ausgestaltet sind, um die Kartusche mit der Basiseinheit zu verbinden, wobei die Kartusche ein bewegbares Übertragungselement in Form eines verschiebbaren Stössels aufweist, auf welchen durch den Druck des Fluids im Fluidreservoir eine Druckkraft übertragbar ist, und wobei die Basiseinheit eine Detektionseinrichtung aufweist, die dazu ausgebildet ist, die auf das Übertragungselement wirkende Druckkraft zu detektieren, und wobei das Übertragung and a detachably connectable to the base unit cartridge comprising a housing having disposed in or on the housing fluid reservoir for receiving a fluid and an output member that is configured to cooperate with the drive means in order to transmit the drive movement from the base unit to the cartridge and to pressurize the fluid reservoir with a pressure to eject the fluid product from the cartridge, wherein the base unit and the cartridge along a longitudinal direction are reciprocally configured slidably to connect the cartridge to the base unit, the cartridge, a movable transfer member in the form of a having movable ram on which the pressure of the fluid in the fluid reservoir, a compressive force can be transmitted, and wherein the base unit has a detection device which is adapted to detect the pressure force acting on the transmission element, and wherein the transmission selement im Wesentlichen quer zur Längsrichtung verschiebbar ist. selement is essentially displaceable transversely to the longitudinal direction.

[0029] Bevorzugt weist auch dann die Vorrichtung einen Kanal mit einem ersten und einem zweiten Ende auf, wobei das erste Ende des Kanals in das Fluidreservoir mündet und wobei das zweite Ende des Kanals in einen Aufnahmeraum mündet, der eine grösseren Querschnitt als der Kanal aufweist, und das Übertragungselement ist dann derart am Aufnahmeraum angeordnet, dass das im Aufnahmeraum befindliche Fluid direkt oder indirekt die Druckkraft auf das Übertragungselement ausübt. [0029] Preferably also the apparatus comprises a channel having a first and a second end, said first end of the channel opens into the fluid reservoir and wherein the second end of the channel opens out into a receiving space having a larger cross section than the channel and the transmission element is then so arranged on the housing space that the fluid located in the receiving space exerts the pressing force to the transmission element either directly or indirectly.

[0030] Die Betriebssicherheit kann bei Ausgestaltungen, in denen die Bewegung des Übertragungselements quer zur Richtung erfolgt, in der die Basiseinheit und die Kartusche zusammengeschoben werden, weiter erhöht werden, wenn die Basiseinheit in einem der Detektionseinrichtung benachbarten Bereich mindestens ein Fixierelement aufweist, und wenn die Kartusche mindestens eine dazu komplementäre Fixierstruktur aufweist, um die Basiseinheit und die Kartusche bezüglich einer Richtung quer zur Längsrichtung im Bereich der Detektionseinrichtung gegeneinander zu fixieren. [0030] The operational safety may in embodiments in which the movement of the transfer element takes place transversely to the direction in which the base unit and the cartridge are pushed together, can be further increased when the base unit comprises in one of the detecting means adjacent region of at least one fixing element, and when the cartridge has at least one complementary fixing structure to fix the base unit and the cartridge with respect to a direction transverse to the longitudinal direction in the area of ​​the detection device against one another.

[0031] Insbesondere kann das Fixierelement der Basiseinheit in Längsrichtung vorstehend ausgebildet sein, zB stiftförmig, und die Fixierstruktur der Kartusche kann eine Öffnung aufweisen, in welche das Fixierelement in Längsrichtung einschiebbar ist. [0031] In particular, the fixing member of the base unit in the longitudinal direction may be formed above, for example pin-shaped, and the fixing structure of the cartridge may have an opening into which the fixing element in the longitudinal direction is inserted. Selbstverständlich ist aber auch eine inverse Anordnung möglich, bei der die Fixierstruktur aus der Kartusche vorsteht und in eine Öffnung der Basiseinheit eingreift. Naturally, however, an inverse arrangement is possible, wherein the fixing structure protrudes from the cartridge, and engages in an opening of the base unit. Auch andere Ausgestaltungen der Fixierung sind möglich. Other configurations of fixing are possible.

KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN BRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWINGS

[0032] Bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung werden im Folgenden anhand der Zeichnungen beschrieben, die lediglich zur Erläuterung dienen und nicht einschränkend auszulegen sind. [0032] Preferred embodiments of the invention are described below with reference to the drawings, which are illustrative only and are not to be interpreted as limiting. In den Zeichnungen zeigen: <tb>Fig. In the drawings: <tb> FIG. 1<sep>ein wegwerfbare Kartusche («Disposable-Modul») in perspektivischer Ansicht; 1 <sep> a disposable cartridge ( "disposable module") in perspective view; <tb>Fig. <Tb> FIG. 2<sep>einen zentralen Längsschnitt durch die Kartusche; 2 <sep> a central longitudinal section through the cartridge; <tb>Fig. <Tb> FIG. 3<sep>einen Querschnitt durch die Kartusche in der Ebene III-III; 3 <sep> a cross-section through the cartridge in the plane III-III; <tb>Fig. <Tb> FIG. 4<sep>den Ausschnitt A der Fig. 2in vergrösserter Darstellung; . 4 <sep> of section A of Figure 2in an enlarged scale; <tb>Fig. <Tb> FIG. 5<sep>eine wiederverwendbare Basiseinheit («Reusable-Modul») im zentralen Längsschnitt, in einer stark vereinfachenden, schematischen Darstellung; 5 <sep> a reusable base unit ( "reusable module") in the central longitudinal section, in a greatly simplified schematic representation; <tb>Fig. <Tb> FIG. 6<sep>eine perspektivische Ansicht der Basiseinheit; 6 <sep> a perspective view of the base unit; <tb>Fig. <Tb> FIG. 7<sep>den Ausschnitt B der Fig. 5in vergrösserter Darstellung; . 7 <sep> the section B of FIG 5in enlarged representation; <tb>Fig. <Tb> FIG. 8<sep>einen zentralen Längsschnitt durch das vollständige, zusammengesetzte Verabreichungsgerät; 8 <sep> a central longitudinal section through the complete, composite administration set; <tb>Fig. <Tb> FIG. 9<sep>eine perspektivische Ansicht des Verabreichungsgeräts; 9 <sep> a perspective view of the delivery device; <tb>Fig. <Tb> FIG. 10<sep>den Ausschnitt C der Fig. 8in vergrösserter Darstellung; . 10 <sep> the section C of FIG 8in enlarged representation; <tb>Fig. <Tb> FIG. 11<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts mit einer Detektionseinrichtung mit Piezoelement; 11 <sep> a detailed view of a delivery device with a detection device with piezoelectric element; <tb>Fig. <Tb> FIG. 12<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts gemäss einer alternativen Ausführungsform, mit der Detektionseinrichtung der Fig. 11; 12 <sep> a detail view of a delivery device according to an alternative embodiment, with the detection device of Fig. 11; <tb>Fig. <Tb> FIG. 13<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts mit einer Detektionseinrichtung mit Dehnungsmessstreifen; 13 <sep> a detailed view of a delivery device with a detection device with strain gauges; <tb>Fig. <Tb> FIG. 14<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts gemäss einer alternativen Ausführungsform, mit der Detektionseinrichtung der Fig. 13; 14 <sep> a detail view of a delivery device according to an alternative embodiment, with the detection device of Fig. 13; <tb>Fig. <Tb> FIG. 15<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts mit einer Detektionseinrichtung mit Schnappscheibe; 15 <sep> a detailed view of a delivery device with a detection device with snap disk; und <tb>Fig. and <tb> FIG. 16<sep>eine Detailansicht eines Verabreichungsgeräts mit einer Detektionseinrichtung mit elektrischem Schalter. 16 <sep> a detailed view of a delivery device with a detection device with an electric switch.

BESCHREIBUNG BEVORZUGTER AUSFÜHRUNGSFORMEN DESCRIPTION OF PREFERRED EMBODIMENTS

[0033] Im Folgenden werden Richtungsangaben wie folgt verwendet: Unter der distalen Richtung ist jeweils lokal diejenige Richtung zu verstehen, in der sich ein bestimmtes an der Verabreichung beteiligtes Bauteil während der Verabreichung des Produkts bewegt bzw. die jeweilige lokale Strömungsrichtung der beteiligten Fluide. [0033] In the following directional terms are used as follows: In the distal direction is defined in each case locally the direction in which a particular party to the administering device during the administration of the product is moving or the respective local flow direction of the fluids involved. Bezüglich der absoluten Raumrichtungen kann die distale Richtung also je nach Position im Gerät unterschiedlich sein. With respect to the absolute spatial directions the distal direction may thus be different depending on the position in the device. Die proximale Richtung ist dann die jeweils entgegengesetzte Richtung. The proximal direction is then the opposite direction, respectively. Als distales Ende der gesamten Verabreichungsvorrichtung wird dasjenige Ende bezeichnet, an dem das Infusionsset angeschlossen wird und das Produkt ausgestossen wird. As the distal end of the entire administering device that end is referred to which the infusion set is connected, and the product is expelled.

[0034] In den Fig. 1 bis 4 ist in verschiedenen Ansichten eine wegwerfbare Kartusche 200 («Disposable-Modul») eines Verabreichungsgeräts dargestellt. [0034] In FIGS. 1 to 4 show various views of a disposable cartridge 200 ( "Disposable module") is shown a delivery device. Die Kartusche weist ein Gehäuse 210 auf, das in zwei durch eine Trennwand 214 (Fig. 2) getrennte zylindrische Bereiche 211, 212 gegliedert ist. The cartridge has a housing 210, the separated into two by a partition wall 214 (Fig. 2) cylindrical portions 211, divided 212th Ein proximaler Endbereich 213 verbindet die beiden Bereiche 211, 212 und steht dabei teilweise seitlich (lateral) über diese zylindrischen Bereiche 211, 212 vor. A proximal end portion 213 joins the two portions 211, 212 and is thereby partially sideways (lateral) over these cylindrical portions 211, 212 in front.

[0035] Im ersten Gehäusebereich 211 ist ein Produktbehälter 251 in Form einer Glaskarpule untergebracht, die an ihrem distalen Ende durch einen Verschluss 253 und an ihrem proximalen Ende durch einen verschiebbaren Produktstopfen 252 verschlossen ist. [0035] In the first housing portion 211, a product tank 251 is accommodated in the form of a glass cartridge, which is closed at its distal end by a closure 253 and at their proximal end by a displaceable product stopper 252nd Der Verschluss 253 weist ein durchstechbares Septum auf, das durch eine Bördelkappe auf dem distalen Ende des Karpulenkörpers gehalten ist. The closure 253 comprises a penetrable septum, which is held by a crimp cap on the distal end of the Karpulenkörpers. Der Produktbehälter begrenzt ein Produktreservoir 250, in dem das zu verabreichende Produkt aufgenommen ist. The product container defining a product reservoir 250, in which the product to be administered is received. Hierbei handelt es sich in der Regel um ein in fluider Form vorliegendes Medikament, zB ein Insulinpräparat, ein Hormonpräparat, einen Gerinnungshemmer usw. This is usually a present in fluid form drug, such as an insulin preparation, a hormone preparation, an anticoagulant, etc.

[0036] An seinem proximalen Ende liegt der Produktbehälter 250 an einer ringförmigen Behälterdichtung 255 an. [0036] At its proximal end is the product container 250 to seal against an annular container 255th An seinem distalen Ende wird der Produktbehälter 250 in axialer Richtung durch einen aufgeschraubten Nadeladapter 260 fixiert, der den Produktbehälter an seiner Schulter 254 in die proximale Richtung presst. At its distal end, the product container 250 is fixed in the axial direction by a screwed needle adapter 260, which presses the product container at its shoulder 254 in the proximal direction. Der Nadeladapter 260 hält eine Hohlnadel 261, welche das Septum des Verschlusses 253 durchsticht. The needle adapter 260 holding a hollow needle 261 which pierces the septum of the closure 253rd Nach aussen hin ist der Nadeladapter 260 als männlicher Luer-Lock-Anschluss ausgebildet. Towards the outside of the needle adapter 260 is configured as a male Luer-Lock connector. In diesen ist das entsprechende weibliche Gegenstück in Form eines Lueranschlusses 310 eines Infusionssets 300 eingeschraubt. In these the corresponding female counterpart is screwed in the form of a Luer connection 310 of an infusion set 300th Diese Art der Verbindung ist genormt und ermöglicht den Einsatz eines beliebigen entsprechend genormten Infusionssets. This type of connection is standardized and allows the use of any corresponding standardized infusion set.

[0037] Im zweiten Gehäusebereich 212 ist ein Hydraulikreservoir 231 ausgebildet, das proximal von einem Hydraulikstopfen 230 begrenzt ist. [0037] In the second case portion 212, a hydraulic reservoir 231 is formed, which is limited proximally by a hydraulic stopper 230th Lateral (in Umfangsrichtung) ist das Hydraulikreservoir unmittelbar durch eine zylindrische Innenwand des Gehäuses 210 begrenzt. Laterally (in the circumferential direction) of the hydraulic reservoir is limited directly by a cylindrical inner wall of the housing 210th In distaler Richtung (in der Fig. 2 links) ist das Hydraulikreservoir teils durch den Endbereich 213 des Gehäuses, teils durch einen Deckel 240 begrenzt. In the distal direction (in Fig. 2 left), the hydraulic reservoir is limited partly by the end portion 213 of the housing and partly by a cover 240th Zwischen den inneren Gehäusestrukturen und dem Deckel 240 ist ein Hydraulikkanal 241 ausgebildet, dessen Querschnitt genügend gross ist, um den Durchfluss eines im Hydraulikreservoir 231 befindlichen Hydraulikfluids (eine inkompressible Flüssigkeit, zB ein geeignetes Öl oder angefärbtes Wasser) nicht nennenswert zu behindern. Between the inner housing structure and the cover 240, a hydraulic passage 241 is formed, whose cross section is sufficiently large so as not significantly to restrict the flow of hydraulic fluid present in the hydraulic reservoir 231 (an incompressible fluid, for example a suitable oil or colored water). Der Hydraulikkanal 241 mündet in einen axialen Kanal 242, der in einem Gehäusebereich 215 ausgebildet ist. The hydraulic passage 241 opens into an axial channel 242 which is formed in a housing portion 215th Dieser Kanal mündet in ein Verschiebereservoir 256, das in axialer Richtung einerseits vom Gehäusebereich 215, andererseits vom Produktstopfen 252 begrenzt ist. This channel opens in a shift reservoir 256, that is, on the other hand, limited in the axial direction on the one hand from the housing area 215, product stopper 252nd In Umfangsrichtung (lateral) wird das Verschiebereservoir 256 demjenigen Bereich der Glaskarpule begrenzt, der proximal vom Produktstopfen 252 liegt. In the circumferential direction (lateral), the displacement reservoir 256 is limited to that area of ​​the glass cartridge, which is proximal to the product stopper 252nd Das Volumen des Verschiebereservoirs ist von der Stellung des Produktstopfens 252 abhängig. The volume of the displacement reservoir depends on the position of the product plug 252nd In der Fig. 2, vor Beginn der Verabreichung, weist das Verschiebereservoir 256 ein sehr kleines Volumen auf. In FIG. 2, before the start of administration, 256, the displacement reservoir to a very small volume.

[0038] Der Hydraulikstopfen 230 ist mit einer Vorschubhülse 232 drehbar, aber axial verschiebefest verbunden. [0038] The hydraulic stopper 230 is provided with a driving sleeve 232 rotatably but axially non-displaceably connected. Die Vorschubhülse 232 weist über den grössten Teil ihrer Länge ein Aussengewinde auf, das mit einer verhältnismässig kurzen Kolbenmutter 220 in Eingriff steht. The driving sleeve 232 has over most of its length an outer thread, which meshes with a relatively short plunger nut 220 in engagement. Die Kolbenmutter 220 ist ortsfest im Gehäuse 210 gehalten. The piston nut 220 is held stationary in the housing 210th Wie nachfolgend noch näher beschrieben wird, wirkt die Vorschubhülse 232 als Abtriebselement für die Antriebseinrichtung einer Basiseinheit. As will be described in more detail, the feed sleeve 232 acts as an output element of the drive means of a base unit.

[0039] Vom Hydraulikreservoir 231 zweigt nahe seinem distalen Ende ein kurzer, sich lateral, quer zur Vorschubsrichtung des Hydraulikkolbens 230 nach aussen erstreckender Kanal 271 ab, der in der Fig. 4 besonders gut erkennbar ist. [0039] From the hydraulic reservoir 231 branches near its distal end from a short, laterally, transversely to the direction of the hydraulic piston 230 outwardly extending channel 271, which is particularly well seen in Fig. 4. Dieser mündet in einen Aufnahmeraum, in den ein elastisches Element in Form einer Membran 272 aus einem gummielastischen Material mit einem kreisringförmigen, umlaufend verstärkten Rand eingelegt ist. This opens into a receiving space into which an elastic element in the form of a membrane 272 is inserted from a rubber-elastic material having an annular, circumferentially reinforced edge. Die Membran 272 ist in diesem Ausführungsbeispiel so angeordnet, dass sie auf dem äusseren Ende des Kanals 271 unmittelbar aufliegt und den Kanal dadurch nach aussen hin verschliesst. The membrane 272 is arranged in this embodiment such that it rests directly on the outer end of the channel 271 and the channel closes characterized outwardly. Auf der Membran 272 liegt ein Übertragungselement in Form eines formstabilen, knopfartigen Stössels 273 auf. On the membrane 272 a transfer member is in the form of a dimensionally stable, button-like plunger 273rd Ein gehäusefestes Führungselement in Form einer Fixierkappe 274 hält einerseits den umlaufenden Rand der Membran 272 ortsfest im Aufnahmeraum, andererseits führt die Fixierkappe den Stössel 273 derart relativ zum Gehäuse, dass dieser lediglich eine Verschiebung innerhalb eines vorgegebenen Bereichs ausführen kann, dh die Fixierkappe 274 begrenzt den Verschiebeweg des Stössels 273. Durch den Stössel 273 und die Fixierkappe 274 ist die Membran 272 von aussen her vollständig überdeckt und dadurch vor Verschmutzung und Beschädigung geschützt. A housing-fixed guide member in the form of a fixing cap 274 on the one hand holds the peripheral edge of the diaphragm 272 fixed in the receiving space, on the other hand, the fixing cap guides the plunger 273 in such a manner relative to the housing, that it may perform a displacement within a predetermined range only, ie the fixing cap bounded 274 the displacement of the plunger 273. the plunger 273 and the fixing cap 274, the membrane 272 is completely covered from the outside and thus protected from dirt and damage. Der Kanal 271, die Membran 272 und der Stössel 273 bilden gemeinsam eine Druckerfassungseinrichtung 270, wie nachfolgend noch näher erläutert wird. The channel 271, the membrane 272 and the plunger 273 jointly constitute a pressure detecting means 270, will be explained in more detail below.

[0040] In den Fig. 5 bis 7 ist eine zur wegwerfbaren Kartusche 200 komplementäre wiederverwendbare Basiseinheit 100 («Reusable-Modul») dargestellt. [0040] In FIGS. 5 through 7, a disposable cartridge 200 is complementary to the reusable base unit 100 ( "Reusable module"), respectively. Die Basiseinheit 100 weist ein Gehäuse 110 auf, das einen ersten teilzylindrischen Aufnahmebereich 111 zur teilweisen Aufnahme des ersten Gehäusebereichs 211 der Kartusche sowie einen zweiten, zylindrischen Aufnahmebereich 112 zur Aufnahme des zweiten Gehäusebereichs 212 der Kartusche aufweist. The base unit 100 includes a housing 110 having a first part-cylindrical receiving portion 111 for partially receiving the first housing portion 211 of the cartridge and a second cylindrical receiving portion 112 for receiving the second housing portion 212 of the cartridge. Aus einer Anschlagfläche 115 stehen zwei parallele Fixierstifte 113 vor, die dazu dienen, in komplementäre Fixieröffnungen 216 der Kartusche (Fig. 1 und 3) einzugreifen. are from a stop surface 115, two parallel locating pins 113 before, which serve in complementary fixing holes 216 of the cartridge (Fig. 1 and 3) intervene. Ebenfalls axial über die Anschlagfläche vorstehend ausgebildet ist ein proximaler Endbereich 114 des Gehäuses, in der eine nachfolgend noch näher beschriebene Detektionseinrichtung 400 (Fig. 7) untergebracht ist, die über elektrische Leitungen 401 mit einer hier nur sehr stark schematisch dargestellten Steuereinrichtung 120 verbunden ist. Also axially formed to protrude beyond the stop surface is a proximal end portion 114 of the housing in which a detection device described in more detail below 400 (Fig. 7) is housed, which is connected via electrical lines 401 with only highly schematically represented control device 120.

[0041] Die Steuereinrichtung 120 umfasst insbesondere eine Stromquelle (zB eine Alkali-Batterie oder einen wiederaufladbaren Akku), einen elektronischen Schaltkreis zur Steuerung der einer nachfolgend noch beschriebenen Antriebseinrichtung, ein mit dem elektronischen Schaltkreis verbundenes Display (nicht dargestellt; hierbei kann es sich zB um ein LCD-Display oder im einfachsten Fall um eine oder mehrere Leuchtdioden handeln), Bedienelemente wie zB eine oder mehrere Tasten (nicht dargestellt; hierbei kann es sich zB um Folientasten handeln), sowie optional akustische und/oder taktile Ausgabeeinrichtungen, zB einen Lautsprecher, einen Summer und/oder eine Vibrationseinrichtung. [0041] The control device 120 includes in particular a current source (eg, an alkaline battery or a rechargeable battery), an electronic circuit for controlling the drive means to be described below, one end connected to the electronic circuit display (not shown; in this case can be, for example, an LCD display or in the simplest case, one or more light emitting diodes act), controls such as one or more buttons (not shown; in this case it may be, for example membrane keys) and optional audible and / or tactile output devices, such as a speaker , a buzzer and / or a vibration device. Derartige Steuereinrichtungen für medizinische Verabreichungsgeräte sind an sich bekannt. Such control devices for medical delivery devices are known.

[0042] Ausserdem umfasst die Basiseinheit 100 die schon erwähnte Antriebseinrichtung 130, die ebenfalls nur sehr schematisch dargestellt ist. [0042] In addition, includes the base unit 100, the previously mentioned driving means 130, which is also shown only schematically. Diese umfasst einen elektrischen Motor (zB einen Schrittmotor oder einen DC-Motor), ein Getriebe zur Untersetzung der Antriebsbewegung des Motors, und einen auf der Ausgangswelle des Getriebes montierten Mitnehmer 131. Mindestens das Getriebe befindet sich in einem fingerartigen Bereich 116 des Gehäuses, an dessen Ende der drehbare Mitnehmer 131 (zB ein Rad mit auf seinem Umfang angeordneten Mitnehmerrippen) angeordnet ist. This comprises an electric motor (for example a stepping motor or a DC motor), a transmission for reduction of the drive motion of the motor, and mounted on the output shaft of the transmission follower 131. At least the transmission is in a finger-like portion 116 of the housing to the end of the rotatable follower (with a wheel arranged on its circumference agitator for example) is arranged 131st Durch einen Deckel 117 ist das Gehäuse an seinem distalen Ende verschlossen. By a cover 117, the housing is closed at its distal end.

[0043] In den Fig. 8 bis 10 sind die Basiseinheit 100 und die Kartusche 200 in zusammengesetztem Zustand dargestellt. [0043] In FIGS. 8 to 10, the base unit 100 and the cartridge shown in the assembled state 200. Die Kartusche ist so weit in Längsrichtung in die Basiseinheit eingeschoben, dass der proximale Endbereich 213 der Kartusche 200 in seinem seitlich überstehenden Bereich auf der Anschlagfläche 115 der Basiseinheit 100 aufliegt. The cartridge is inserted so far in the longitudinal direction in the base unit that the proximal end portion 213 of the cartridge rests in its laterally projecting region on the stop surface 115 of the base unit 100 200th Der fingerartige Bereich 116 ragt in die Vorschubhülse 232 hinein. The finger-like portion 116 protrudes into the feed sleeve 232nd Dabei stehen die Mitnehmerrippen des Mitnehmers 131 mit entsprechenden Längsnuten auf der Innenseite der Vorschubhülse 232 in Eingriff, um die Drehbewegung des Mitnehmers 131 auf die Vorschubhülse 232 zu übertragen. The agitator of the catch 131 are provided with corresponding longitudinal grooves on the inside of the driving sleeve 232 in engagement to transmit the rotational movement of the driver 131 on the advancing sleeve 232nd

[0044] Aufgrund des Gewindeeingriffs der Vorschubhülse 232 mit der Kolbenmutter 220 führt die Vorschubhülse 232 eine Schraubenbewegung in die distale Richtung aus, wenn der Mitnehmer 131 durch die Antriebseinrichtung 130 in Drehung versetzt wird. [0044] Due to the threaded engagement of the driving sleeve 232 with the piston nut 220 performs the driving sleeve 232 is a helical movement in the distal direction, when the carrier is set in rotation by the driving means 130 131st Hierdurch wird der Hydraulikstopfen 230 in die distale Richtung vorgeschoben. Thereby, the hydraulic stopper is advanced in the distal direction 230th Dadurch entsteht ein Druckanstieg um Hydraulikreservoir 231, und das Hydraulikfluid wird aus dem Hydraulikreservoir 231 über den Hydraulikkanal 241 in das Verschiebereservoir 256 verdrängt. This creates a pressure increase to the hydraulic reservoir 231, and the hydraulic fluid is displaced from the hydraulic reservoir 231 via the hydraulic passage 241 in the displacement reservoir 256th Hierdurch wiederum wird der Produktstopfen 252 vorgeschoben, so dass ein Ausstoss des Produkts durch die Hohlnadel 261 hindurch in den Katheter 320 erfolgt. This in turn the product stopper 252 is advanced, so that there is a discharge of the product through the hollow needle 261 and into the catheter 320th In der Regel erfolgt ein solcher Ausstoss jeweils nur für wenige Sekunden im Abstand von zB 20 Minuten. Usually such emissions is carried out only for a few seconds at a distance of eg 20 minutes.

[0045] Wenn nun eine Okklusion der Hohlnadel 261 oder des Infusionssets 300 vorliegt, oder wenn der Produktstopfen 252 aufgrund übermässiger Stopfenreibung festsitzt, kann das Hydraulikfluid dem Vorschub des Hydraulikkolbens 230 nicht ausweichen, und der Druck im Hydraulikreservoir steigt bei weiter wirkendem Antrieb stark an. [0045] Now, when an occlusion of the hollow needle 261 or the infusion set 300 is present, or when the product stopper 252 is firmly seated due to excessive stopper friction, the hydraulic fluid can not escape to the feed of the hydraulic piston 230 and the pressure in the hydraulic reservoir rises sharply with further acting actuator. Sobald ein gewisser Schwellendruck überschritten wird, wölbt sich die Membran 272 in ihrem zentralen Bereich nach aussen und schiebt den Stössel 273 nach aussen vor. Once a certain threshold pressure is exceeded, the diaphragm 272 bulges in their central area outwards and pushes the plunger 273 outward. Dadurch betätigt der Stössel die Detektionseinrichtung 400, welche ein entsprechendes Signal an die Steuereinrichtung 120 abgibt. Characterized the plunger is operated, the detection device 400 which emits a corresponding signal to the control device 120th In der Steuereinrichtung werden daraufhin geeignete Massnahmen getroffen, zB eine oder mehrere der folgenden Massnahmen: Inkrementieren eines Okklusionszählers; In the control device then appropriate measures are taken, for example, one or more of the following measures: incrementing a Okklusionszählers; Ausgeben eines Warn- oder Alarmsignals; Outputting a warning or alarm signal; Stoppen der Antriebseinrichtung; Stopping the drive means; usw. etc.

[0046] In der Ausführungsform der Fig. 1-10 bewirkt die Anordnung der Membran 272 unmittelbar auf dem Ende des Kanals 271 dabei eine Art binäres Verhalten. [0046] In the embodiment of FIGS. 1-10, the arrangement causes the membrane 272 directly on the end of the channel 271 a type of a binary behavior. Solange der Druck im Hydraulikreservoir den Schwellendruck unterschreitet, verschliesst die Membran das Ende des Kanals 271, und auf die Membran wirkt eine Kraft, die dem Druck multipliziert mit der Querschnittsfläche des Kanals an seinem membranseitigen Ende entspricht. As long as the pressure in the hydraulic reservoir falls below the threshold pressure, the membrane closes the end of the channel 271, and acts on the diaphragm a force that multiplies the pressure with the cross-sectional area of ​​the channel at its diaphragm-side end corresponds. In dem Moment, in dem der Schwellendruck überschritten wird, genügt diese Kraft dazu, die Membran nach aussen aufzuwölben. In the moment in which the threshold pressure is exceeded, this force is sufficient to to bulge the membrane outwardly. Dadurch wirkt nun plötzlich das Hydraulikfluid auf einer sehr viel grösseren Fläche auf die Membran ein, nämlich in dem gesamten aufgewölbten Bereich der Membran. This suddenly now acts the hydraulic fluid on a much larger area of ​​the membrane, namely throughout the bulging area of ​​the membrane. Die dadurch auf die Membran wirkende Druckkraft ist dadurch plötzlich sehr viel grösser als zuvor, und die Membran wölbt sich dadurch so lange weiter auf, bis der Stössel 273 in Anschlag mit der Fixierkappe 274 gerät und somit seine Endposition einnimmt. The compressive force thereby acting on the diaphragm is thereby suddenly much greater than before, and the membrane bulges out so long as characterized further, until the plunger 273 comes into abutment with the fixing cap 274 and thus assumes its final position. Erst wenn der Druck im Hydraulikreservoir wieder erheblich gefallen ist, gelangt die Membran 272 aufgrund ihrer Elastizität in ihre Ausgangsstellung zurück und verschliesst erneut den Kanal 271. Only when the pressure in the hydraulic reservoir is again fallen significantly, the diaphragm 272 passes because of their elasticity to their starting position and closes the channel 271 again.

[0047] Während die Detektionseinrichtung 400 in den Fig. 5 bis 10nur sehr stark schematisch angedeutet ist, ist in der Fig. 11ein konkretes Ausführungsbeispiel für eine solche Detektionseinrichtung dargestellt. [0047] is indicated highly schematically While the detecting means 400 shown in Figs. 5 to 10nur, 11ein specific exemplary embodiment of such a detection device is shown in Fig.. Dabei ist die Detektionseinrichtung gesamthaft mit der Bezugsziffer 410 bezeichnet. The detection device is designated as a whole by the reference numeral 410th Diese Einrichtung umfasst ein piezoelektrisches Element 412 (im Folgenden kurz als Piezoelement bezeichnet), das bei einer Kompression ein elektrisches Signal abgibt. This device comprises a piezoelectric element 412 (hereinafter referred to briefly as piezoelectric element) that emits an electrical signal at a compression. Dieses Piezoelement 412 ist zwischen einem in einer Öffnung des Gehäuses der Basiseinheit gehaltenen Metalleinsatz 411 und einer Fixierschraube 413 gehalten. This piezoelectric element 412 is held between a held in an opening of the housing of the base unit 411 and a fixing metal insert 413th Der Metalleinsatz 411 weist einen verhältnismässig dünnwandigen deformierbaren Bereich 414 auf, von dem aus sich eine Ringwand 415 nach oben erstreckt. The metal insert 411 has a relatively thin-walled deformable portion 414, from which an annular wall 415 extending upwardly. In einem dem deformierbaren Bereich 414 abgewandten Ende der Ringwand 415 ist ein Innengewinde ausgebildet, in das die Fixierschraube 413 so weit eingeschraubt ist, dass das Piezoelement 412 zwischen dem deformierbaren Bereich 414 und der Fixierschraube 413 sicher gehalten ist. In the deformable region 414 remote from the end of the annular wall 415 is formed an internal thread, into which the fixing screw 413 is screwed so far, that the piezoelectric element between the deformable portion of the fixing screw is securely held 413,412,414 and. Durch eine seitliche Öffnung sind die Anschlussleitungen 401 des Piezoelements zur Steuereinrichtung 120 geführt. Through a lateral opening, the connecting lines are led 401 of the piezoelectric element to the control device 120th

[0048] Wenn nun der Stössel 273 aufgrund einer Okklusion durch die Membran 272 vorgeschoben wird, verformt er den deformierbaren Bereich 414 des Metalleinsatzes und erzeugt so eine Kraft auf das Piezoelement 412 entlang seiner Vorschubrichtung. [0048] Now, when the plunger 273 is advanced due to an occlusion through the membrane 272 to deform the deformable portion 414 of the metal insert, thus generating a force on the piezo element 412 along its direction of advance. Hierdurch wird im Piezoelement 412 eine elektrische Spannung (allgemeiner ausgedrückt, ein elektrisches Signal) erzeugt, das von der Steuereinrichtung 120 empfangen und ausgewertet wird. In this way, an electric voltage (an electric signal in more general terms) is generated in the piezoelectric element 412, which is received by the control device 120 and evaluated.

[0049] Selbstverständlich kann dabei das Piezoelement auch anders montiert sein. [0049] Of course, the piezo element may be otherwise mounted. Insbesondere braucht der Einsatz 411 nicht aus Metall zu bestehen, sondern kann zB auch aus einem genügend elastischen Kunststoffmaterial gefertigt sein. In particular, the use of 411 need not be made of metal, but may also be made of a sufficiently resilient plastics material eg. Statt der Fixierschraube 413 kann auch ein anderes Element als Fixierelement auf der dem Stössel 273 abgewandten Seite des Piezoelements 412 vorgesehen sein, solange dieses eine genügende Gegenkraft aufnehmen kann. Instead of fixing screw 413 and an element other than fixing element can be provided on the side facing away from the plunger 273 of the piezoelectric element 412 as long as it can absorb a sufficient counterforce. Der Einsatz 411 braucht dabei nicht direkt mit dem Fixierelement verbunden zu sein, sondern diese Teile können auch getrennt voneinander gehäusefest gehalten sein. The use 411 need not be directly connected to the fixing, but these parts can also be kept separate to the housing. Selbstverständlich kann auch die Durchführung der Anschlussleitungen 401 anders als hier dargestellt erfolgen. Of course, the implementation of the connection lines 401 may be other than shown here done.

[0050] In der Fig. 12 ist eine alternative Ausführungsform des Verabreichungsgeräts illustriert, bei der in der Detektionseinrichtung ebenfalls ein Piezoelement zum Einsatz kommt. [0050] FIG. 12 shows an alternative embodiment of the dispensing apparatus is illustrated, wherein in the detection device also is a piezoelectric element is used.

[0051] Bezüglich der Detektionseinrichtung wird auf die obenstehende Beschreibung der Fig. 11verwiesen. [0051] With respect to the detection device is 11verwiesen to the above description of FIG.. Unterschiede bestehen jedoch in der Ausgestaltung der Druckerfassungseinrichtung in der Kartusche. However, differences exist in the configuration of the pressure sensing device in the cartridge. Die Membran 272 weist in dieser Ausführungsform einen verdickten Rand auf, der beidseits über die eigentliche Membranfläche vorsteht. The membrane 272 in this embodiment has a thickened edge on both sides projecting over the actual membrane surface. Dadurch liegt die Membran nicht mehr unmittelbar auf dem Ende des Kanals 271 auf, sondern verschliesst den Aufnahmeraum beabstandet vom Ende des Kanals 271. Statt einer einstückig mit dem verdickten Rand gefertigten Membran kann zB auch eine Membran mit einem angespritzten ringförmigen Halter zum Einsatz kommen, oder die Membran kann durch eine geeignete Ausgestaltung des Aufnahmeraums, zB durch eine ringförmige Auflagefläche für die Membran, beanstandet zum Ende des Kanals angeordnet sein. Thereby, the membrane is no longer directly on the end of the channel 271, but closes the receiving space spaced apart from the end of the channel 271. Instead of a single piece made with the thickened edge membrane may, for example, a membrane with a molded-on annular holders are used, or the membrane can by an annular support surface for the membrane, challenged by a suitable design of the receiving chamber, including the end of the channel be positioned.

[0052] Bei einer Verformung der Membran 272 bleibt der wirksame Querschnitt, über den eine Druckkraft in der Verschiebungsrichtung des Stössels 273 auf die Membran wirkt, im Wesentlichen unverändert. [0052] In a deformation of the diaphragm 272, the effective cross-section, via which a pressure force in the direction of displacement of the plunger 273 acts on the diaphragm, remains essentially unchanged. Selbst wenn sich die Membran aufwölbt, bleibt nämlich die Normalenfläche, die senkrecht zur Verschiebungsrichtung des Stössels 273 verläuft und von der Membran überdeckt ist, unverändert. Even if the diaphragm bulge, that is the normal area, which is perpendicular to the direction of displacement of the plunger 273 and is covered by the membrane unchanged. Diese Fläche entspricht im vorliegenden Ausführungsbeispiel im Wesentlichen der Querschnittsfläche des Stössels 273. This area corresponds to the present embodiment is substantially the cross-sectional area of ​​the ram 273rd

[0053] Durch diese Ausgestaltung wird es möglich, den Druck im Hydraulikreservoir nicht nur binär zu detektieren, sondern kontinuierlich zu messen. [0053] This configuration makes it possible to detect the pressure in the hydraulic reservoir not only binary but be measured continuously. Im Betrieb des Verabreichungsgeräts liegt der Stössel 273 permanent an der Detektionseinrichtung 410 an. the plunger 273 is in the operation of the administration set permanently on to the detection device 410th Bei einem Druckanstieg im Hydraulikreservoir vergrössert sich die auf den Stössel 273 wirkende Kraft und kann von der Detektionseinrichtung 410 gemessen werden, im vorliegenden Ausführungsbeispiel durch eine Vergrösserung der im Piezoelement generierten piezoelektrischen Signale. At a pressure rise in the hydraulic reservoir, the force acting on the plunger 273 increases and can be measured by the detection device 410, in the present embodiment by enlarging the generated in the piezoelectric element piezoelectric signals. Die gemessene Druckkraft ist im Wesentlichen direkt proportional zum Druck im Hydraulikreservoir. The measured pressure force is directly proportional to the pressure in the hydraulic reservoir substantially.

[0054] Dieses Verhalten bleibt selbst dann bestehen, wenn zwischen der Basiseinheit 100 und der Kartusche 200 gewisse Toleranzen in den Abmessungen bestehen. [0054] This behavior is itself made when 200 certain tolerances exist in the dimensions between the base unit 100 and the cartridge. Im Beispiel der Fig. 12 schliesst die Kartusche in lateraler Richtung exakt an die Basiseinheit an. In the example of FIG. 12, the cartridge includes in the lateral direction exactly to the base unit. Wenn stattdessen ein gewisser Spalt zwischen der Basiseinheit und der Kartusche bestehen würde, würde dies lediglich dazu führen, dass der Stössel 273 aufgrund des Drucks im Hydraulikreservoir etwas weiter in seiner Verschiebungsrichtung, dh in Richtung der Basiseinheit 100 vorgeschoben wäre und die Membran 272 entsprechend etwas aufgewölbt wäre. If instead a certain gap between the base unit and the cartridge would exist, it would merely cause the plunger 273 due to the pressure in the hydraulic reservoir somewhat further in its displacement direction, that would be advanced in the direction of the base unit 100 and the membrane 272 bulged in accordance with some would. Nach wie vor wäre aber die vom Stössel 273 übertragene Kraft im Wesentlichen proportional zum Druck im Hydraulikreservoir. As before, however, the information transmitted from the plunger 273 power would be substantially proportional to the pressure in the hydraulic reservoir. Diese Kraft wäre lediglich um die elastische Rückstellkraft der Membran vermindert, die auf die Membran wirkt, sobald diese aus ihrer ebenen Form heraus verformt ist. This force would only be reduced by the elastic restoring force of the diaphragm, which acts on the membrane once it is deformed from its flat shape out. Durch eine geeignete Wahl des Materials und der Abmessungen der Membran kann diese Kraft jedoch sehr klein im Verhältnis zur Druckkraft gewählt werden. By a suitable choice of material and the dimensions of the membrane, however, this force can be selected very small in proportion to the pressing force. Im Idealfall ist die Membran in dieser Ausführungsform kräftefrei verformbar, und die auf den Stössel wirkende Druckkraft ist über seinen gesamten Verschiebeweg bis hin zum Anschlag, der durch das Fixierelement 274 gebildet wird, konstant und unabhängig von der Stellung des Stössels. Ideally, the membrane in this embodiment is free of forces deformable, and the pressing force acting on the stem is over its entire displacement path up to the stop, which is formed by the fixing member 274 is constant and independent of the position of the plunger.

[0055] Je grösser die Gehäusetoleranzen sind, umso mehr wird die Stellung des Stössels 273 und damit die Form der Membran 272 im zusammengesetzten Zustand des Verabreichungsgeräts von Kartusche zu Kartusche schwanken. [0055] The greater the housing tolerances are, the more the position of the ram 273, and thus the shape of the membrane 272 in the assembled state of the dispensing apparatus from cartridge to cartridge vary. Da bei einer Verschiebung des Stössels 273 und der damit einhergehenden Verformung der Membran unvermeidlich Hydraulikfluid durch den Kanal 271 fliesst, hat eine Verschiebung des Stössels 273 unvermeidlich auch Rückwirkungen auf den Druck, der im Hydraulikreservoir wirkt. As inevitable hydraulic fluid flows through the channel 271 during a displacement of the plunger 273 and the resulting deformation of the diaphragm, has a displacement of the plunger 273 inevitable repercussions on the pressure acting in the hydraulic reservoir. Durch geeignete Wahl der Abmessungen der Membran und durch eine Minimierung der Toleranzen kann dieser Effekt jedoch klein gehalten werden. By suitable choice of the dimensions of the membrane and by minimizing the tolerances, however, this effect can be kept small.

[0056] Eine alternative Ausführungsform einer Detektionseinrichtung 420 ist in den Fig. 13und 14 illustriert. [0056] An alternative embodiment of a detection device 420 is shown in FIGS. 13And 14 illustrates. Hier ist ebenfalls ein Einsatz 421 vorhanden, der grundsätzlich ähnlich wie der Einsatz 411 der ersten Ausführungsform aufgebaut und angeordnet ist. Here is also an insert 421 provided, which is constructed generally similar to the insert 411 of the first embodiment and disposed. Insbesondere weist auch dieser Einsatz einen zentralen deformierbaren Bereich auf. In particular, also this insert to a central deformable region. Auf diesen Bereich ist ein Dehnungsmessstreifen 422 aufgeklebt, welcher bei einer Verformung (Biegen, Dehnen, Ziehen, Stauchen und/oder Verdrehen) seine elektrischen Eigenschaften, insbesondere seinen elektrischen Widerstand, verändert. In this range a strain gauge is pasted 422 which is changed at a deformation (bending, stretching, drawing, compressing and / or twisting) for its electrical characteristics, in particular its electrical resistance. Wenn der deformierbare Bereich bei einer Okklusion durch den Stössel 273 verformt wird, so wird diese Verformung auf den Dehnungsmessstreifen übertragen und wird dadurch durch die Steuereinrichtung 120 messbar. When the deformable portion is deformed in an occlusion by the plunger 273, as this deformation is transmitted to the strain gauge and is thus measurable by the controller 120th Auch in dieser Ausführungsform kann das Verhalten der Druckerfassungseinrichtung in der Kartusche wie vorstehend binär sein (Fig. 13), oder der Druck kann kontinuierlich messbar sein (Fig. 14). Also in this embodiment, the behavior of the pressure detecting means in the cartridge can be binary as above (Fig. 13), or the pressure can continuously be measurable (Fig. 14).

[0057] In der Fig. 15 ist eine weitere Ausführungsform einer Detektionseinrichtung illustriert, bei der die Detektion binär über eine Schnappscheibe erfolgt. [0057] In FIG. 15, another embodiment of a detection device is illustrated in which the detection is binary via a snap-action disc. In einer Gehäuseöffnung der Basiseinheit ist eine bewegliche Membran 431 aus einem elastischen Kunststoff montiert. In a housing opening of the base unit is mounted a movable diaphragm 431 made of an elastic plastic. In ihrem zentralen Bereich trägt die Membran einen verformungsfesten Stössel 432. Dieser wirkt bei einer Verformung der Membran 431 auf eine Schnappscheibe 433, die auf einer Platine 434 gehalten ist. In its central region, the membrane carrying a deformation-resistant plunger 432. This acts upon a deformation of the membrane 431 in a snap disc 433 which is held on a circuit board 434th Wenn nun der Stössel 273 der Kartusche bei einer Okklusion vorgeschoben wird, verformt er die Membran 431. Diese Verformung wird über den Stössel 432 auf die Schnappscheibe 433 übertragen, wodurch diese umschnappt und einen elektrischen Kontakt schliesst. Now, when the plunger 273 of the cartridge is advanced in an occlusion, it deforms the diaphragm 431. This deformation is transmitted via the plunger 432, the snap disk 433, whereby these snaps over and closes an electrical contact. Geeignete Schnappscheiben sind seit langem bekannt. Suitable domes have long been known. Diese Ausführungsform der Detektionseinrichtung eignet sich insbesondere in Verbindung mit einer binär arbeitenden Druckerfassungseinrichtung der Kartusche, kann aber auch mit einer kontinuierlich arbeitenden Druckerfassungseinrichtung eingesetzt werden. This embodiment of the detection device is particularly suitable in connection with a binary working pressure detecting means of the cartridge, but can also be used with a continuously operating pressure detecting means.

[0058] In der Fig. 16 ist eine weitere Ausführungsform einer Detektionseinrichtung illustriert, bei der die Detektion binär über einen Schalter erfolgt. [0058] FIG. 16 is another embodiment of a detection device illustrated in which the detection is binary via a switch. Wiederum ist eine Membran 441 mit Stössel 442 vorhanden. Again, a membrane 441 with plunger 442 exist. Diese wirkt nun aber nicht auf eine Schnappscheibe, sondern auf einen normalen Tastschalter 443, der auf einer Platine 444 gehalten ist und der bei einer entsprechenden Verformung der Membran 441 in einer ebenfalls rein binären oder digitalen Weise einen Kontakt schliesst oder öffnet. This now but does not act on a snap-action disc but to a normal push-button switch 443, which is held on a circuit board 444 and includes a contact at a corresponding deformation of the membrane 441 in a likewise purely binary or digital manner or opens. Auch hier kann entweder eine binär arbeitende Kartusche oder eine Kartusche mit kontinuierlich arbeitender Druckerfassung zum Einsatz kommen. Again, a binary working cartridge or a cartridge with continuously operating pressure detection can be used either.

[0059] Selbstverständlich ist bei allen genannten Detektionseinrichtungen eine Reihe von Abwandlungen möglich. [0059] A number of modifications are of course possible in all of these detection devices. So kann insbesondere auch hier die Anordnung und Montage der einzelnen Komponenten ohne weiteres geändert werden, ohne die grundsätzliche Funktionsweise zu verändern. So the arrangement and assembly of the individual components can be readily changed in particular here without changing the basic function. Natürlich können auch völlig andersartige Detektionseinrichtungen zum Einsatz kommen. Of course, completely different detection devices can be used.

[0060] In allen vorstehenden Ausführungsbeispielen werden die Basiseinheit 100 und die Kartusche 200 bei der Montage entlang einer Längsrichtung zusammengeschoben, während die Bewegung des Stössels 273 in einer Richtung erfolgt, die quer zur Längsrichtung liegt. [0060] In all the above embodiments, the base unit 100 and the cartridge 200 pushed together in the assembly along a longitudinal direction, while the movement of the plunger 273 is in a direction which is transverse to the longitudinal direction. Während dies nicht zwingend so sein muss, ist eine solche Bewegungsübertragung in Querrichtung besonders vorteilhaft, weil die relative Lage der Gehäusebereiche der Basiseinheit und der Kartusche, in denen die Drucküberwachungseinrichtung 270 und die Detektionseinrichtung 400 angeordnet sind, bezüglich der Querrichtung wesentlich besser definiert ist als bezüglich der Längsrichtung. While this may not be as compelling, such a motion transmission in the transverse direction is particularly advantageous because the relative position of the housing portions of the base unit and the cartridge in which the pressure monitoring device 270 and the detection device are arranged 400, relative to the transverse direction is much better defined than respect the longitudinal direction. Durch diese Anordnung wird also eine bessere Präzision und damit höhere Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit der Okklusionserkennung erreicht. This arrangement therefore better precision and higher reproducibility and reliability of the occlusion is achieved. Die Präzision wird dadurch noch weiter verbessert, dass im Bereich der Drucküberwachungseinrichtung 270 und der Detektionseinrichtung 400 die Fixierstifte 113 an der Basiseinheit und die dazu komplementären Öffnungen 216 an der Kartusche vorhanden sind, die in diesem Bereich eine zusätzliche Lagefixierung in Querrichtung bewirken. The precision is thereby improved still further, that the pins 113 are in the range of the pressure monitoring device 270 and the detection device 400 to the base unit and the complementary openings 216 on the cartridge provided which effect an additional fixing in position in the transverse direction in this area. Eine solche Anordnung ist auch dann vorteilhaft, wenn zur Druckerfassung ein Stössel unmittelbar dichtend am Gehäuse geführt ist, ohne dass eine Membran vorhanden ist. Such an arrangement is also advantageous when a plunger is guided directly sealing manner on the housing for sensing pressure, without a membrane is present.

[0061] Die vorstehend beschriebene Drucküberwachung auf hydraulisch-mechanischem Weg kann vorteilhaft mit einer Funktionsüberwachung durch die Messung von Motorparametern, insbesondere des Motorstroms, kombiniert werden, um Redundanz zu erreichen. [0061] The pressure monitor described above on hydraulic-mechanical means may advantageously be combined with a monitoring function by the measurement of motor parameters, in particular of the motor current to achieve redundancy. Hierzu kann vorgesehen sein, den Motorstrom im Verlauf jedes Verabreichungszyklus zu messen. It can be provided to measure the motor current during each administration cycle. Wenn der Motorstrom gegenüber früheren Verabreichungszyklen stark ansteigt oder einen gewissen Absolutwert überschreitet, deutet dies ebenfalls auf eine Okklusion hin. When the motor current over previous cycles of administration strongly increases or exceeds a certain absolute value, it also indicates an occlusion. Indem sowohl der Druck im Hydraulikreservoir als auch der Motorstrom überwacht werden, kann die Funktionssicherheit der Verabreichungsvorrichtung nochmals verbessert werden. By both the pressure in the hydraulic reservoir and motor current monitoring, the reliability of the delivery device can be improved.

[0062] Aus den vorstehenden Ausführungen wird deutlich, dass die Erfindung in keiner Weise durch die vorstehenden Ausführungsbeispiele beschränkt ist und vielfältige Abwandlungen möglich sind. [0062] From the foregoing, it is clear that the invention is in no way limited by the above embodiments and various modifications are possible.

BEZUGSZEICHENLISTE LIST OF REFERENCE NUMBERS

[0063] <tb>100<sep>Basiseinheit <tb>110<sep>Gehäuse <tb>111<sep>erster Aufnahmebereich <tb>112<sep>zweiter Aufnahmebereich <tb>113<sep>Fixierstift <tb>114<sep>proximaler Endbereich <tb>115<sep>Anschlagfläche <tb>116<sep>fingerartige Struktur <tb>117<sep>Deckel <tb>120<sep>Steuereinrichtung <tb>130<sep>Antriebseinrichtung <tb>131<sep>Mitnehmer <tb>200<sep>Kartusche (Disposable) <tb>210<sep>Gehäuse <tb>211<sep>erster Bereich <tb>212<sep>zweiter Bereich <tb>213<sep>proximaler Endbereich <tb>214<sep>Trennwand <tb>215<sep>Gehäusebereich <tb>216<sep>Fixieröffnung <tb>220<sep>Kolbenmutter <tb>230<sep>Hydraulikstopfen <tb>231<sep>Hydraulikreservoir <tb>232<sep>Vorschubhülse <tb>234<sep>Hohlraum <tb>240<sep>Deckel <tb>241<sep>Hydraulikkanal <tb>242<sep>axialer Kanal <tb>250<sep>Produktbehälter <tb>251<sep>Produktreservoir <tb>252<sep>Produktstopfen <tb>253<sep>Verschluss <tb>254<sep>Schulter <tb>255<sep>Behälterdichtung <tb>256<sep>Verschiebereservoir <tb>260<sep>Adapter <tb>261<sep>Nad [0063] <tb> 100 <sep> base unit <tb> 110 <sep> housing <tb> 111 <sep> first recording area <tb> 112 <sep> second recording area <tb> 113 <sep> fixing pin <tb> 114 < sep> proximal end portion <tb> 115 <sep> stop surface <tb> 116 <sep> finger-like structure <tb> 117 <sep> lid <tb> 120 <sep> controller <tb> 130 <sep> drive device <tb> 131 < sep> carrier <tb> 200 <sep> cartridge (disposable) <tb> 210 <sep> housing <tb> 211 <sep> first portion <tb> 212 <sep> second portion <tb> 213 <sep> proximal end portion < tb> 214 <sep> partition <tb> 215 <sep> housing area <tb> 216 <sep> pegging <tb> 220 <sep> piston nut <tb> 230 <sep> hydraulic stopper <tb> 231 <sep> hydraulic reservoir <tb> 232 <sep> feed sleeve <tb> 234 <sep> cavity <tb> 240 <sep> lid <tb> 241 <sep> hydraulic passage <tb> 242 <sep> axial channel <tb> 250 <sep> product container <tb> 251 <sep> product reservoir <tb> 252 <sep> product stopper <tb> 253 <sep> closure <tb> 254 <sep> shoulder <tb> 255 <sep> container seal <tb> 256 <sep> sliding reservoir <tb> 260 <sep > adapter <tb> 261 <sep> Nad el <tb>270<sep>Drucküberwachungseinrichtung <tb>271<sep>Fluidkanal <tb>272<sep>Membran <tb>273<sep>Stössel <tb>274<sep>Fixierkappe <tb>300<sep>Infusionsset <tb>310<sep>Anschluss <tb>320<sep>Katheter <tb>400<sep>Detektionseinrichtung <tb>401<sep>Leitung <tb>410<sep>Detektionseinrichtung <tb>411<sep>Metalleinsatz <tb>412<sep>Piezoelement <tb>413<sep>Fixierschraube <tb>414<sep>deformierbarer Bereich <tb>415<sep>Ringwand <tb>420<sep>Detektionseinrichtung <tb>421<sep>Metalleinsatz <tb>422<sep>Dehnungsmessstreifen el <tb> 270 <sep> pressure monitor <tb> 271 <sep> fluid channel <tb> 272 <sep> membrane <tb> 273 <sep> ram <tb> 274 <sep> fixing cap <tb> 300 <sep> infusion < tb> 310 <sep> connection <tb> 320 <sep> catheter <tb> 400 <sep> detection device <tb> 401 <sep> line <tb> 410 <sep> detection device <tb> 411 <sep> metal insert <tb> 412 <sep> piezo element <tb> 413 <sep> fixing screw <tb> 414 <sep> deformable range <tb> 415 <sep> skirt <tb> 420 <sep> detection device <tb> 421 <sep> metal insert <tb> 422 <sep> strain gauges

Claims (15)

1. Vorrichtung zur Verabreichung eines fluiden Produkts, aufweisend: ein Gehäuse (210); 1. A device for administering a fluid product, comprising: a housing (210); ein im oder am Gehäuse (210) angeordnetes Fluidreservoir (231), das dazu ausgebildet ist, ein Fluid aufzunehmen und das mit einem Druck beaufschlagbar ist, um das fluide Produkt aus der Vorrichtung auszustossen, sowie ein verformbares Element (272), das derart angeordnet ist, dass der im Fluidreservoir (231) wirkende Druck eine Druckkraft auf das verformbare Element (272) ausübt, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung ein Übertragungselement (273) aufweist, welches relativ zum Gehäuse (210) bewegbar ist und mit dem verformbaren Element (272) derart in einer Wirkverbindung steht, dass die Druckkraft im Wesentlichen vom verformbaren Element auf das Übertragungselement (273) übertragbar ist. an in or on the housing (210) disposed fluid reservoir (231) which is adapted to receive a fluid and which is acted upon by a pressure to eject the fluid product from the apparatus, and a deformable member (272) disposed in such a way is that in the fluid reservoir (231) acting pressure exerts a compressive force on the deformable member (272), characterized in that the device comprises a transmission element (273) which relative to the housing (210) is movable, and (with the deformable element 272) in such a an operative connection that the compressive force substantially from the deformable member to the transfer member (273) is transferable.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, wobei das verformbare Element (272) elastisch verformbar ist, insbesondere eine elastische Membran ist. 2. Device according to claim 1, wherein the deformable member (272) is elastically deformable, in particular is an elastic membrane.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, wobei das Übertragungselement (273) ein Stössel ist, der relativ zum Gehäuse verschiebbar geführt ist und derart angeordnet ist, dass er durch eine Verformung des verformbaren Elements (272) verschiebbar ist. 3. Device according to claim 1 or 2, wherein said transfer member (273) is a plunger which is guided slidably relative to the housing and is arranged so that it can be displaced by deformation of the deformable member (272).
4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das verformbare Element (272) auf einer Innenseite eines Führungsbereichs (274) des Gehäuses angeordnet ist, und wobei das Übertragungselement (273) derart in einer Öffnung des Führungsbereichs (274) angeordnet ist, dass es das verformbare Element (272) wenigstens teilweise überdeckt und dass es durch eine Gestaltänderung des verformbaren Elements (272) entlang oder entgegen einer zur Aussenseite des Führungsbereichs (274) weisenden Richtung in der Öffnung bewegbar ist. 4. Device according to one of the preceding claims, wherein the deformable member (272) (274) of the housing is arranged on an inside of a guide portion, and wherein said transfer member (273) is arranged in an opening of the guide portion (274) that it the deformable element (272) at least partially covering and that it is movable by a change in shape of the deformable element (272) along or against one to the outer side of the guide portion (274) facing direction in the opening.
5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Übertragungselement (273) geeignet ist, einen Bereich von Stellungen einzunehmen, in dem die Druckkraft, die auf das Übertragungselement (273) wirkt, stetig vom Fluiddruck abhängig ist. To take 5. Device according to one of the preceding claims, wherein said transfer member (273) is suitable for a range of positions in which the pressure force acting on the transmission element (273) is continuously dependent on the fluid pressure.
6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung einen Kanal (271) mit einem ersten und einem zweiten Ende aufweist, wobei das erste Ende des Kanals in das Fluidreservoir (231) mündet und wobei das zweite Ende des Kanals in einen Aufnahmeraum mündet, der einen grösseren Querschnitt als der Kanal aufweist und mindestens teilweise durch das verformbare Element (272) begrenzt ist. 6. Device according to one of the preceding claims, wherein the device comprises a channel (271) having a first and a second end, said first end of the channel opens into the fluid reservoir (231) and wherein the second end of the channel opens out into a receiving space having a larger cross section than the channel and at least in part by the deformable member (272) is limited.
7. Vorrichtung nach Anspruch 6, wobei das verformbare Element (272) eine Fläche aufweist, die grösser ist als die Querschnittsfläche des Kanals (271) an seinem zweiten Ende, wobei das verformbare Element (272) den Kanal (271) an seinem zweiten Ende verschliesst, solange der Druck im Fluidreservoir einen Schwellendruck nicht überschreitet, und wobei das verformbare Element (272) durch eine Überschreitung des Schwellendrucks derart verformbar ist, dass es das zweite Ende des Kanals freigibt, so dass der Druck des Fluids auf einen Bereich des verformbaren Elements (272) wirkt, dessen Fläche grösser ist als die Querschnittsfläche des Kanals (271) an seinem zweiten Ende. 7. The apparatus of claim 6, wherein the deformable member (272) has an area which is greater than the cross sectional area of ​​the channel (271) at its second end, said deformable member (272) the channel (271) at its second end closes as the pressure in the fluid reservoir does not exceed a threshold pressure, and wherein the deformable member (272) is deformable by exceeding the threshold pressure, that it releases the second end of the channel, so that the pressure of the fluid to a region of the deformable element (272) acts whose area is larger than the cross-sectional area of ​​the channel (271) at its second end.
8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das Fluidreservoir (231) ein Hydraulikreservoir ist, das mit einem Hydraulikfluid befüllt ist, wobei die Vorrichtung ausserdem einen Produktbehälter (250) aufweist, um das fluide Produkt aufzunehmen, und wobei der Produktbehälter (250) derart angeordnet ist, dass der Druck vom Hydraulikreservoir auf den Produktbehälter (250) übertragbar ist, um das fluide Produkt aus dem Produktbehälter (250) auszustossen. 8. Device according to one of the preceding claims, wherein the fluid reservoir (231) is a hydraulic reservoir which is filled with a hydraulic fluid, wherein the apparatus further comprises a product container (250) to receive the fluid product, and wherein the product container (250) is arranged such that the pressure from the hydraulic reservoir to the product container (250) is transferable, in order to eject the fluid product from the product container (250).
9. Verabreichungsgerät zur Verabreichung eines fluiden Produkts, aufweisend: eine wiederverwendbare Basiseinheit (100) mit einer Antriebseinrichtung (130) zur Erzeugung einer Antriebsbewegung; 9. The administering apparatus for administering a fluid product, comprising: a reusable base unit (100) having a drive means (130) for generating a driving movement; und eine Vorrichtung (200) nach einem der vorhergehenden Ansprüche in Form einer auswechselbaren Kartusche, die mit der Basiseinheit (100) lösbar verbindbar ist, und die ein Abtriebselement (232) aufweist, das dazu ausgestaltet ist, mit der Antriebseinrichtung (130) zusammenzuwirken, um die Antriebsbewegung von der Basiseinheit (100) auf die Kartusche (200) zu übertragen und das Fluidreservoir (231) mit einem Druck zu beaufschlagen, wobei die Basiseinheit (100) eine Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) aufweist, die dazu ausgebildet ist, die auf das Übertragungselement (273) der Kartusche (200) wirkende Druckkraft zu detektieren. and a device (200) according to any one of the preceding claims in the form of a replaceable cartridge which is detachably connectable to the base unit (100), and an output member (232) that is configured to cooperate with the drive means (130), to transmit the drive movement from the base unit (100) to the cartridge (200) and to pressurize the fluid reservoir (231) at a pressure, wherein the base unit (100) detecting means (400; 410; 420; 430; 440), which is adapted to detect the acting (273) of the cartridge (200) compressive force to the transmission element.
10. Verabreichungsgerät nach Anspruch 9, wobei die Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) mindestens ein Element (412; 422; 433; 443) mit einer elektrischen Eigenschaft aufweist, die durch die auf das Übertragungselement (273) wirkende Druckkraft kontinuierlich oder in mehreren Schritten veränderlich ist, insbesondere eines der folgenden Elemente: einen piezoelektrischen Sensor (412) oder einen Dehnungsmessstreifen (422). having an electrical characteristic, the pressure force acting through the transfer member (273) 10. An administration device according to claim 9, wherein said detection means (400; 410; 420; 430; 440) at least one element (443 412; 422;; 433) is variable continuously or in several steps, in particular one of the following elements: a piezoelectric sensor (412) or a strain gauge (422).
11. Verabreichungsgerät nach Anspruch 9, wobei die Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) mindestens ein Element (412; 422; 433; 443) mit einer elektrischen Eigenschaft aufweist, die durch die auf das Übertragungselement (273) wirkende Druckkraft binär veränderlich ist, insbesondere eines der folgenden Elemente: eine Schnappscheibe (433) oder einen elektrischen Schalter (443). having an electrical characteristic, the pressure force acting through the transfer member (273) 11. An administration device according to claim 9, wherein said detection means (400; 410; 420; 430; 440) at least one element (443 412; 422;; 433) is a binary variable, in particular of the following elements: a snap plate (433) or an electrical switch (443).
12. Verabreichungsgerät nach einem der Ansprüche 9 bis 11, wobei die Basiseinheit (100) und die Kartusche (200) entlang einer Längsrichtung ineinander schiebbar ausgestaltet sind, um die Kartusche (200) mit der Basiseinheit (100) zu verbinden, und wobei die Lageänderung des Übertragungselements (273) im Wesentlichen quer zur Längsrichtung erfolgt. 12. The administering apparatus according to any one of claims 9 to 11, wherein the base unit (100) and the cartridge (200) along a longitudinal direction are reciprocally configured slidably to connect the cartridge (200) with the base unit (100), and wherein the change in position takes place essentially of the transfer member (273) transversely to the longitudinal direction.
13. Verabreichungsgerät nach Anspruch 12, wobei die Basiseinheit (100) in einem der Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) benachbarten Bereich mindestens ein Fixierelement (113) aufweist, und wobei die Kartusche (200) mindestens eine dazu komplementäre Fixierstruktur (216) aufweist, um die Basiseinheit (100) und die Kartusche (200) bezüglich einer Richtung quer zur Längsrichtung im Bereich der Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) gegeneinander zu fixieren. 13. The administering apparatus of claim 12, wherein the base unit (100) in one of the detection means (400; 410; 420; 430; 440) adjacent region has at least one fixing element (113), and wherein the cartridge (200) at least one complementary fixing structure (216), comprising the base unit (100) and the cartridge (200) with respect to a direction transverse to the longitudinal direction in the area of ​​the detection device (400; 410; 420; 430; 440) to be fixed against each other.
14. Verabreichungsgerät zur Verabreichung eines fluiden Produkts, aufweisend: eine wiederverwendbare Basiseinheit (100) mit einer Antriebseinrichtung (130) zur Erzeugung einer Antriebsbewegung; 14. The administering apparatus for administering a fluid product, comprising: a reusable base unit (100) having a drive means (130) for generating a driving movement; und eine mit der Basiseinheit lösbar verbindbare Kartusche (200) mit einem Gehäuse (210), mit einem im oder am Gehäuse (210) angeordneten Fluidreservoir (231) zur Aufnahme eines Fluids und mit einem Abtriebselement (232), das dazu ausgestaltet ist, mit der Antriebseinrichtung (130) zusammenzuwirken, um die Antriebsbewegung von der Basiseinheit (100) auf die Kartusche (200) zu übertragen und das Fluidreservoir (231) mit einem Druck zu beaufschlagen, um das fluide Produkt aus der Kartusche (200) auszustossen, wobei die Basiseinheit (100) und die Kartusche (200) entlang einer Längsrichtung ineinander schiebbar ausgestaltet sind, um die Kartusche (200) mit der Basiseinheit (100) zu verbinden, wobei die Kartusche ein bewegbares Übertragungselement (273) in Form eines verschiebbaren Stössels aufweist, auf welchen durch den Druck des Fluids im Fluidreservoir eine Druckkraft übertragbar ist, und wobei die Basiseinheit (100) eine Detektionseinrichtung (400; 410; 420; 430; 440) aufweist, and a detachably connected to the base unit connectable to the cartridge (200) comprising a housing (210), arranged with an in or on the housing (210) fluid reservoir (231) for receiving a fluid and an output member (232) which is adapted to engage cooperating drive means (130) to transmit the drive movement from the base unit (100) to the cartridge (200) and to pressurize the fluid reservoir (231) with a pressure to eject the fluid product from the cartridge (200), wherein the base unit (100) and the cartridge (200) along a longitudinal direction are reciprocally configured slidably to connect the cartridge (200) with the base unit (100), the cartridge having a movable transfer element (273) in the form of a movable ram on which a compressive force is transferable by the pressure of fluid in the fluid reservoir, and wherein the base unit (100) detecting means (400; 410; 420; 430; 440), die dazu ausgebildet ist, die auf das Übertragungselement (273) wirkende Druckkraft zu detektieren, dadurch gekennzeichnet, dass das Übertragungselement (273) im Wesentlichen quer zur Längsrichtung verschiebbar ist. which is adapted to detect the on the transmission element (273) pressure force acting, characterized in that the transmission element (273) is substantially transverse to the longitudinal direction.
15. Vorrichtung nach Anspruch 14, wobei die Vorrichtung einen Kanal (271) mit einem ersten und einem zweiten Ende aufweist, wobei das erste Ende des Kanals in das Fluidreservoir (231) mündet und wobei das zweite Ende des Kanals in einen Aufnahmeraum mündet, der eine grösseren Querschnitt als der Kanal aufweist, und wobei das Übertragungselement (273) derart am Aufnahmeraum angeordnet ist, dass das im Aufnahmeraum befindliche Fluid direkt oder indirekt die Druckkraft auf das Übertragungselement (273) ausübt. 15. The apparatus of claim 14, wherein the device comprises a channel (271) having a first and a second end, said first end of the channel opens into the fluid reservoir (231) and wherein the second end of the channel opens out into a receiving space of the has a larger cross section than the channel, and wherein the transmission element (273) is arranged in the receiving space, that the fluid located in the receiving space directly or indirectly, the pressing force to the transmission member exerts (273).
CH01139/09A 2009-07-20 2009-07-20 Delivery device with a means for detecting pressure changes. CH701492A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01139/09A CH701492A1 (en) 2009-07-20 2009-07-20 Delivery device with a means for detecting pressure changes.

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01139/09A CH701492A1 (en) 2009-07-20 2009-07-20 Delivery device with a means for detecting pressure changes.
PCT/CH2010/000181 WO2011009224A2 (en) 2009-07-20 2010-07-15 Administration device with a means for sensing changes in pressure

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH701492A1 true CH701492A1 (en) 2011-01-31

Family

ID=41625984

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH01139/09A CH701492A1 (en) 2009-07-20 2009-07-20 Delivery device with a means for detecting pressure changes.

Country Status (2)

Country Link
CH (1) CH701492A1 (en)
WO (1) WO2011009224A2 (en)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2012171572A1 (en) 2011-06-16 2012-12-20 Tecpharma Licensing Ag Device for administering a fluid product
CN104349712A (en) * 2012-05-25 2015-02-11 史密斯医疗Asd公司 Occlusion detection

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030225371A1 (en) * 2002-05-28 2003-12-04 Macosta Medical U. Method and apparatus to decrease the risk of intraneuronal injection during administration of nerve block anesthesia
WO2008001881A1 (en) * 2006-06-29 2008-01-03 Nemoto Kyorindo Co., Ltd. Chemical liquid injection device
WO2008106810A1 (en) * 2007-03-02 2008-09-12 Tecpharma Licensing Ag Hydraulic occlusion detection in a medical administration device

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4950244A (en) 1987-05-01 1990-08-21 Abbott Laboratories Pressure sensor assembly for disposable pump cassette
US6458102B1 (en) 1999-05-28 2002-10-01 Medtronic Minimed, Inc. External gas powered programmable infusion device
US6692457B2 (en) 2002-03-01 2004-02-17 Insulet Corporation Flow condition sensor assembly for patient infusion device
US20060178633A1 (en) 2005-02-03 2006-08-10 Insulet Corporation Chassis for fluid delivery device
DK1818664T3 (en) 2006-02-13 2013-08-05 Hoffmann La Roche An apparatus for recognizing a pressure change in a liquid path mikrodoseringsapparats
WO2008106805A1 (en) 2007-03-02 2008-09-12 Tecpharma Licensing Ag Administration appliance with occlusion identification
US7892199B2 (en) * 2007-05-21 2011-02-22 Asante Solutions, Inc. Occlusion sensing for an infusion pump
EP2022519A1 (en) * 2007-08-10 2009-02-11 F. Hoffmann-La Roche AG Device for detecting a pressure change in the liquid path of a micro dosing apparatus

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20030225371A1 (en) * 2002-05-28 2003-12-04 Macosta Medical U. Method and apparatus to decrease the risk of intraneuronal injection during administration of nerve block anesthesia
WO2008001881A1 (en) * 2006-06-29 2008-01-03 Nemoto Kyorindo Co., Ltd. Chemical liquid injection device
WO2008106810A1 (en) * 2007-03-02 2008-09-12 Tecpharma Licensing Ag Hydraulic occlusion detection in a medical administration device

Also Published As

Publication number Publication date
WO2011009224A3 (en) 2011-06-16
WO2011009224A2 (en) 2011-01-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
RU2270698C2 (en) Injection device with regulator
RU2200588C2 (en) Dosing apparatus
DE3810262C2 (en)
US6854620B2 (en) Drive system for an infusion pump
DE69923858T2 (en) Compact pump drive system
US8707792B2 (en) Drug delivery device and method
US6659980B2 (en) Methods, apparatuses, and uses for infusion pump fluid pressure and force detection
DE60109546T2 (en) Hypodermic syringe with selectively retractable needle
DE60106363T2 (en) Flexible actuator pump with an integrated
CA2430590C (en) Fluid delivery and measurement systems and methods
EP0565819B1 (en) Lancet for skin puncture
EP1907033B1 (en) Injector device with force lock-out and injection rate limiting mechanisms
EP1933902B1 (en) Infusion pump with a drive having a ratchet and pawl combination
RU2142822C1 (en) Forcing-out system for controlled liquid infusion
EP1263387B1 (en) Method for reconstituting an injection liquid and an injection appliance for carrying out such a method
DE69909834T2 (en) Squeeze for metered and aseptic duty liquids
US20060229562A1 (en) Injection device with secondary reservoir
KR101298953B1 (en) Method of assembly of drug delivery devices
DE102005004498B4 (en) Drive for medical devices and the use of such a drive
DE69433365T2 (en) syringe device
US6083197A (en) Spring-actuated needleless injector
DE69938389T2 (en) sprayer
JP5539209B2 (en) Disposable injection device of the snap-action working
DE60204422T3 (en) Automatic injection unit with resetting property
EP1633414B1 (en) Modular infusion pump

Legal Events

Date Code Title Description
AZW Rejection (application)