AT8581U1 - TABLECLOTH - Google Patents

TABLECLOTH Download PDF

Info

Publication number
AT8581U1
AT8581U1 AT0072704U AT7272004U AT8581U1 AT 8581 U1 AT8581 U1 AT 8581U1 AT 0072704 U AT0072704 U AT 0072704U AT 7272004 U AT7272004 U AT 7272004U AT 8581 U1 AT8581 U1 AT 8581U1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
tablecloth
lines
weakness
region
line
Prior art date
Application number
AT0072704U
Other languages
German (de)
Inventor
Markus Boll
Original Assignee
Markus Boll
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE20315529U priority Critical patent/DE20315529U1/en
Application filed by Markus Boll filed Critical Markus Boll
Publication of AT8581U1 publication Critical patent/AT8581U1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47GHOUSEHOLD OR TABLE EQUIPMENT
    • A47G11/00Table linen
    • A47G11/003Table-cloths
    • A47G11/004Fitted table-cloths

Abstract

Eine Tischdecke (16) zum Bedecken der Platte eines Bier-Tisches besitzt erste Schwächungslinien (30, 36), die zumindest abschnittsweise so vorhanden sind, dass Randbereiche (18, 20) der Tischdecke entlang der Schwächungslinien umbiegbar sind. Die ersten Schwächungslinien sind so angeordnet, dass im umgebogenen Zustand der Randbereiche der Tischdecke die seitlichen Außenflächen (22) der Tischplatte (14) durch die Randbereiche abgedeckt werden. Die Tischdecke (16) besitzt zweite Schwächungslinien (30.1, 36.1) in ihren umbiegbaren Randbereichen, von denen zumindest zwei Schwächungslinien in einem Eckbereich so vorhanden sind, dass sie im umgebogenen Zustand der Randbereiche den in einem Eckbereich (40) der Tischdecke ausgebildeten Falten- oder Umschlagbereich begrenzen.A tablecloth (16) for covering the plate of a beer table has first lines of weakness (30, 36) which are at least partially present so that edge regions (18, 20) of the tablecloth along the lines of weakness are umbiegbar. The first lines of weakness are arranged so that in the bent state of the edge regions of the table cloth, the lateral outer surfaces (22) of the table top (14) are covered by the edge regions. The tablecloth (16) has second lines of weakness (30.1, 36.1) in their bendable edge regions, of which at least two lines of weakness are present in a corner region so that they in the bent state of the edge regions formed in a corner region (40) of the tablecloth wrinkles or Limit cargo handling area.

Description

2 AT 008 581 U12 AT 008 581 U1

TECHNISCHES GEBIETTECHNICAL AREA

Die Erfindung betrifft eine Tischdecke, die zum einmaligen Bedecken der Tischplatte eines Tisches geeignet ist. Derartige Tischdecken hängen seitlich von der Tischplatte nach unten, so 5 dass die Größe der Tischdecke größer ist als die Plattengröße der Tischplatte.The invention relates to a tablecloth, which is suitable for once covering the table top of a table. Such tablecloths hang down from the table top, so that the size of the tablecloth is greater than the size of the table top.

STAND DER TECHNIKSTATE OF THE ART

Tischdecken der eingangs genannten Art, die insbesondere zum einmaligen Abdecken von io Biertischen Verwendung finden, sind bekannt. So gibt es entsprechende Tischdecken, die aus einer Papier-Rollenbahn in entsprechender Länge abgerissen werden. Die axiale Länge der Papierrolle entspricht dabei der Breite der Tischdecke. Üblicherweise werden die Ränder der Tischdecke an der Unterseite der Tischplatte angeklebt. Da das Material der Tischdecke sehr dünn ist und leicht einreißt, sieht die Tischabdeckung bereits nach wenigen Stunden sehr unan-15 sehnlich aus. Die Kurzlebigkeit der Tischdecke wird noch dadurch verstärkt, dass sie nicht feuchtigkeits- beziehungsweise wasserabweisend ist; durch Verschütten von Flüssigkeiten, wie Bier, Wein und dergleichen, durchfeuchtet die Tischdecke vollständig, so dass sie - abgesehen von der dadurch eintretenden optischen Beeinträchtigung - an der Tischplatte festklebt und ihre Reißfestigkeit vollständig verliert. 20Tablecloths of the type mentioned, which are used in particular for one-off covering of io beer tables, are known. So there are appropriate tablecloths, which are demolished from a paper roller conveyor in the appropriate length. The axial length of the paper roll corresponds to the width of the tablecloth. Usually, the edges of the tablecloth are glued to the underside of the table top. Since the material of the tablecloth is very thin and tears easily, the table cover looks very unappealing after just a few hours. The short life of the tablecloth is reinforced by the fact that it is not moisture or water repellent; By spilling liquids, such as beer, wine and the like, the tablecloth thoroughly moistens, so that - apart from the optical impairment that occurs as a result - it sticks to the tabletop and completely loses its tensile strength. 20

Eine andere Art von Tischdecken, die ebenfalls insbesondere zum Abdecken von Biertischen vorgesehen ist, besteht aus einem Tuchmaterial. Eine entsprechend große Tuchbahn wird zu einer Art Kappe zusammengenäht, so dass die Tuchbahn wie eine Kappe von oben über die Tischplatte eines Biertisches oder in vergleichbarer Weise auch über eine Biertischbank ge-25 stülpt werden kann. Eine solche Tischdecke - und eine in gleicher Weise Biertischbankdecke -besitzt infolge ihres Tuchmaterials und ihrer exakten "Verkleidung" der entsprechenden Platte eines Tisches oder einer Bank ein sehr gefälliges Aussehen. Allerdings sind die durch sie verursachten Kosten wesentlich höher als sie bei der Verwendung einer Papierbahn-Tischdecke anfallen. 30Another type of tablecloth, which is also intended in particular for covering beer tables, consists of a cloth material. A correspondingly large cloth web is sewn together into a kind of cap, so that the cloth web can be turned over like a cap from above over the table top of a beer table or in a comparable manner also over a beer table bench. Such a tablecloth - and an equally beer table-cot - has due to its drape material and its exact " disguise " the corresponding plate of a table or a bank a very pleasing appearance. However, the costs they incur are much higher than those incurred when using a paper tablecloth. 30

DARSTELLUNG DER ERFINDUNGPRESENTATION OF THE INVENTION

Ausgehend von diesem vorbekannten Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Tischdecke anzugeben, die es ermöglicht, die Tischplatten von Biertischen oder 35 auch von Biertischbänken möglichst wirtschaftlich und dabei auf optisch möglichst gefällige Art abzudecken, so dass die Tischdecke auch zur einmaligen Verwendung wirtschaftlich sinnvoll eingesetzt werden kann. Dabei soll das Auflegen der Tischdecke auf eine entsprechende Platte möglichst wenig Aufwand erfordern. 40 Diese Erfindung ist durch die Merkmale des Hauptanspruchs gegeben. Sinnvolle Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand von sich an den Hauptanspruch anschließenden weiteren Ansprüchen.Based on this prior art, the invention has for its object to provide a tablecloth, which makes it possible to cover the table tops of beer tables or beer benches as economically as possible and optically as pleasing as possible, so that the tablecloth for single use can be used economically meaningful. It should require the laying of the tablecloth on a corresponding plate as little effort. 40 This invention is given by the features of the main claim. Useful developments of the invention are the subject of further claims appending to the main claim.

Die erfindungsgemäße Tischdecke kann infolge der in ihr vorhandenen Schwächungslinien, die 45 der Größe und Form einer Tischplatte angepasst sind, im Handumdrehen auf eine entsprechende Tischplatte aufgelegt und zu einer Kappe gefaltet werden. Die in den Ecken der Tischdecke jeweils entstehenden Falten einer insbesondere Innenfaltung können flachgedrückt werden, so dass eine in sich optisch geschlossene, ausreichend feste kappenartige Tischdeckenform gebildet werden kann. Solche Tischdecken haben einmal den Vorteil, dass sie von so einem Windstoß praktisch nicht vom Tisch weggeweht werden können, so dass sie gut im Freien verwendet werden können. Dabei erweist sich das optische Erscheinungsbild eines solchermaßen abgedeckten Tisches oder auch einer solchermaßen abgedeckten Bank, wie sie beispielsweise bei einer Biertisch-Kombination vorhanden sind, als äußerst elegant. 55 Die flach aneinandergelegten Tischdeckenbereiche eines jeweiligen Faltenbereichs wie insbe- 3 AT 008 581 U1 sondere Innenfaltenbereichs in dem Eckbereich eines Tisches können beispielsweise aneinan-dergetackert, aneinandergeklebt, miteinander vernäht oder auf andere leicht herstellbare, gegebenenfalls wieder lösbare Weise miteinander verbunden werden. Die Verklebung kann dabei beispielsweise mittels eines doppelseitig klebenden Klebebandes hergestellt werden. 5The tablecloth according to the invention can be placed in a flash on a corresponding table top and folded into a cap due to the present in their weakening lines, which are adapted to the size and shape of a table top 45. The folds of a particularly inner fold that respectively form in the corners of the tablecloth can be flattened so that a visually closed, sufficiently strong cap-like tablecloth shape can be formed. Such tablecloths once have the advantage that they can practically not be blown away from the table by such a gust of wind so that they can be used well outdoors. In this case, the visual appearance of such a covered table or even such a covered bank, as they are present for example in a beer table combination proves to be extremely elegant. The flatly abutted tablecloth areas of a respective fold area, such as in particular inside fold area in the corner area of a table, can be stacked, glued together, sewn together or joined together in other easily manufacturable, possibly detachable, fashion, for example. The bond can be produced for example by means of a double-sided adhesive tape. 5

Es ist auch möglich, Bändel an einem solchen Faltenbereich so vorzusehen, dass die Tischdeckenbereiche des betreffenden Eckbereichs durch Verknüpfen der Bändel ebenfalls dicht aneinander befestigt werden können. io Statt der Bändel kann auch eine Druckknopf-Einrichtung oder eine Knopf-Knopfloch-Einrichtung oder eine Lasche-Schlitz-Einrichtung in dem Faltbereich der Tischdecke vorgesehen werden, so dass auch durch solche an sich bekannten Techniken die betreffenden Tischdeckenbereiche dicht aneinander befestigt werden können. 15 Diese Befestigungstechnik kann im Bereich einer Innenfalte so ausgebildet werden, dass der betreffende Innenfaltenbereich von außen optisch kaum noch zu erkennen ist. Die an der Tischplatte nach unten hängenden, die Tischplatte seitlich abdeckenden Randbereiche der Tischdecke laufen dann wie ein Band rahmenförmig um die Tischplatte herum. 20 Neben der ersten Art von Schwächungslinien, die in der Tischdecke vorhanden sind, um Randbereiche leicht und schnell am Rand der Tischplatte nach unten umbiegen zu können, sind in der Tischdecke auch eine zweite Art von Schwächungslinien vorhanden, und zwar in ihrem umbiegbaren Randbereich. Von dieser zweiten Art von Schwächungslinien sind zumindest zwei Schwächungslinien jeweils in einem Eckbereich der Tischdecke vorhanden, wo sie im auf einer 25 Tischplatte aufgelegten Zustand den dort ausgebildeten Falten- oder Umschlagbereich jeweils seitlich begrenzen.It is also possible to provide strips on such a fold area so that the table cover areas of the respective corner area can also be fastened tightly to each other by linking the strips. Instead of the straps, a push-button device or a button-buttonhole device or a flap-slot device can be provided in the folding area of the tablecloth, so that the relevant tablecloth areas can also be fastened tightly to one another by techniques known per se. 15 This fastening technique can be formed in the region of an inner fold so that the relevant inner fold area is visually barely visible from the outside. The edge portions of the tablecloth hanging down on the table top and laterally covering the table top then run like a band around the table top like a band. In addition to the first type of weakening lines, which are present in the tablecloth to easily and quickly bend edge areas on the edge of the table top down, in the tablecloth, a second type of weakening lines are available, in their bendable edge region. At least two weakening lines of this second type of weakening lines are present in each case in a corner region of the tablecloth, where they laterally delimit the folded or folded region formed thereon on a table top.

Eine solche zweite Schwächungslinie kann mit einer ersten Schwächungslinie fluchten, sie kann aber auch mit der zu ihr benachbarten ersten Schwächungslinie einen Winkel ungleich 30 90 Grad einschließen. Die Größe des Winkels hängt davon ab, wie groß der Eckwinkel einerSuch a second weakening line may be aligned with a first weakening line, but it may also include an angle not equal to 30 90 degrees with the first weakening line adjacent to it. The size of the angle depends on how big the corner angle of a

Tischplatte ist und ob die von der Tischplatte seitlich heruntergebogenen Randbereiche der Tischdecke zu dem auf der Tischplatte plan aufliegenden Bereich der Tischplatte einen Winkel von 90 Grad oder einen davon abweichenden Winkel aufweisen sollen. Bei einem solchen Winkel kleiner 90 Grad umschließen die freien Ränder der Rand bereiche der Tischdecke einen 35 Innenraum, der grundrissmäßig kleiner ist als die Grundrissgröße der Tischplatte. Eine solche sich nach unten hin verjüngende Tischdecken-Kappe verhindert noch wirkungsvoller, als es bei einer sich nicht verjüngenden Kappe der Fall ist, dass die auf einem entsprechenden Tisch aufliegende Tischdecke durch beispielsweise eine Windböe vom Tisch hochgehoben und weggeblasen werden kann. 40Table top is and whether the side of the table top bent down edge portions of the tablecloth to the plane on the table top resting area of the table top should have an angle of 90 degrees or a different angle. At such an angle of less than 90 degrees, the free edges of the edge areas of the tablecloth enclose an interior that is smaller in plan than the floor plan size of the table top. Such a downwardly tapered tablecloth cap prevents even more effective than it is the case with a non-tapered cap that the resting on a corresponding table tablecloth can be lifted by example, a gust of wind from the table and blown away. 40

Durch Einschneiden einer der im Eckbereich vorhandenen beiden zweiten Schwächungslinien kann in dem betreffenden Eckbereich ein Umschlag hergestellt und durch Befestigen wie Ankleben des vorzugsweise nach Innen umgefalteten Umschlagbereiches am übrigen Umschlagbereich eine ausreichend feste kappenförmige Eckausbildung der Tischdecke geschaffen wer-45 den.By cutting one of the existing in the corner area two second lines of weakness in the corner region concerned an envelope made and secured by attaching as the preferably folded inward envelope area on the rest of the envelope area a sufficiently strong cap-shaped Eckausbildung the table cloth who-45.

Ein bei der erfindungsgemäßen Tischdecke in ihrem Eckbereich vorgesehener Faltenbereich lässt sich auch leicht dadurch hersteilen, dass eine dritte Art von Schwächungslinien in dem entsprechenden Faltenbereich vorgesehen wird. Die Faltung wie insbesondere eine Innenfalte so lässt sich dann leicht und schnell vollständig durch einen Faltvorgang hersteilen, was insbesondere dadurch sehr einfach und darüber hinaus präzise zu bewerkstelligen ist, weil alle benötigten Falten durch die vorhandenen Schwächungslinien bereits vorgegeben sind.A fold region provided in the corner region of the table cloth according to the invention can also be easily produced by providing a third type of weakening lines in the corresponding fold region. The folding, in particular an inner fold, can then be produced easily and quickly completely by a folding process, which is particularly easy and, moreover, to accomplish precisely because all the required folds are already predetermined by the existing weakening lines.

Schwächungslinien können zumindest abschnittsweise als Rill-Linien und/oder als Perforations-55 linien oder auch als Schnittlinien vorgesehen sein. 4 AT 008 581 U1Attenuation lines can be provided at least in sections as rill lines and / or as perforation lines or else as cut lines. 4 AT 008 581 U1

Als Material kann für die Tischdecke Papier oder ein papierhaltiges Material, insbesondere ein solches mit einem hohen Zellulose-Anteil, verwendet werden. Dabei hat sich in erfinderischer Weise herausgestellt, dass sich grundsätzlich zur Herstellung einer Einmal-Tischdecke und damit auch der erfindungsgemäßen Tischdecke insbesondere ein solches papierhaltiges Mate-5 rial eignet, wie es zur Herstellung von Schuh-Zwischensohlen bekannt ist. Dieses Papier-Material ist für den vorgesehenen Verwendungszweck ausreichend abwaschbar und wasserbeständig. Es sieht gut aus, ist ausreichend reißfest, es lässt sich insbesondere umweltfreundlich entsorgen und ist dabei insgesamt relativ preiswert. io Die Tischdecke kann einzeln oder zu mehreren aufgerollt leicht und raumsparend transportiert werden. Die auf einer Rolle aufgerollten mehreren Tischdecken können über Schwächungslinien, wie insbesondere Perforationslinien, einteilig miteinander verbunden sein.The material used for the tablecloth is paper or a paper-containing material, in particular one with a high cellulose content. In this case, it has been found in an inventive manner that in principle for producing a disposable tablecloth and thus also the tablecloth according to the invention, in particular, such a paper-containing Mate-5 rial is, as it is known for the production of shoe midsoles. This paper material is sufficiently washable and water resistant for the intended use. It looks good, is sufficiently tear-resistant, it can be disposed of in particular environmentally friendly and is overall relatively inexpensive. io The tablecloth can be transported individually or rolled up several times to save space and space. Rolled on a roll several tablecloths can be integrally connected to each other via lines of weakness, in particular perforation lines.

Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung sind den in den Ansprüchen ferner angegebenen 15 Merkmalen sowie den nachstehenden Ausführungsbeispielen zu entnehmen.Further advantages and features of the invention are given in the claims further specified 15 features and the following embodiments.

KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGBRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWING

Die Erfindung wird im Folgenden anhand der in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbei-20 spiele näher beschrieben und erläutert. Es zeigen: 25 30 35 40 45 50The invention will be described in more detail below with reference to the Ausführungsbei-20 shown in the drawings and explained. They show: 25 30 35 40 45 50

Fig. 1 eine perspektivische Ansicht einer auf einem Rechtecktisch aufliegenden Tischdecke nach der Erfindung, Fig. 2 eine perspektivische Darstellung einer auf einem sechseckigen Tisch aufliegenden Tischdecke nach der Erfindung, Fig. 3 eine Darstellung ähnlich der von Fig. 1, bei der die Randbereiche der Tischdecke leicht nach innen einfallen, Fig. 4 eine Darstellung ähnlich der von Fig. 2, bei der die Randbereiche der Tischdecke leicht nach innen einfallen, Fig. 5 die Draufsicht auf die beim Rechtecktisch nach Fig. 1 verwendete Tischdecke mit den rückseitig in ihr eingeprägten Schwächungslinien, Fig. 6 eine ausschnittsweise perspektivische Darstellung der Tischdecke gemäß Fig. 5 mit in einem Eckbereich umgebogenen Randbereichen, bei der die im Eckbereich vorhandene Innenfaltung von außen sichtbar ist, Fig. 7 die Tischdecke nach Fig. 6, die zum Überstülpen auf eine Tischplatte vorbereitet ist, bei der ihre Innenfaltung von außen nicht sichtbar ist, Fig. 8 eine Draufsicht auf den Eckbereich einer sechseckigen Tischdecke mit den dort auf der Rückseite der Tischdecke vorhandenen Schwächungslinien, Fig. 9 eine Draufsicht auf den rechtwinkligen Eckbereich einer Tischdecke mit Schwächungslinie, wie sie für den eingezogenen Randbereich gemäß Fig. 3 erforderlich sind, Fig. 10 eine Darstellung ähnlich der von Fig. 8, bei der die Randbereiche der Tischdecke entsprechend der Darstellung von Fig. 4 leicht eingezogen sein sollen, Fig. 11 eine perspektivische Darstellung einer fertig gefalteten Tischdecken-Ecke mit nach innen eingezogenem Randbereich, Fig. 12 eine ausschnittsweise Darstellung ähnlich der von Fig. 1 mit einer Schnittlinie im Eckbereich einer Tischdecke, Fig. 13 eine perspektivische Darstellung des Eckbereiches der Tischdecke gemäß Fig. 12, Fig. 14 eine gegenüber Fig. 12 abgewandelte Darstellung eines Eckbereiches einer Tischdecke, Fig. 15 eine perspektivische Darstellung des Eckbereiches der Tischdecke gemäß Fig. 14.1 is a perspective view of a tablecloth resting on a rectangular table according to the invention, FIG. 2 is a perspective view of a tablecloth resting on a hexagonal table according to the invention, FIG. 3 is a view similar to that of FIG. 1, in which the edge regions of FIG Fig. 4 is a representation similar to that of Fig. 2, in which the edge portions of the table cover slightly inwardly, Fig. 5 shows the top view of the table cloth used in the rectangular table of FIG. 1 with the back embossed in her FIG. 7 shows the tablecloth according to FIG is prepared, in which their inner fold is not visible from the outside, Fig. 8 is a plan view 9 shows a plan view of the rectangular corner region of a tablecloth with weakening line, as required for the retracted edge region according to FIG. 3; FIG. 10 shows a representation similar to FIG FIG. 11 is a perspective view of a ready-folded tablecloth corner with an edge region retracted inward, FIG. 12 is a fragmentary view similar to that of FIG 13 is a perspective view of the corner region of the tablecloth according to FIG. 12, FIG. 14 is a representation of a corner region of a tablecloth which is modified with respect to FIG. 12, FIG. 15 is a perspective view of the corner region of FIG Tablecloth according to FIG. 14.

WEGE ZUM AUSFÜHREN DER ERFINDUNG 55 Ein in Fig. 1 lediglich mit seinen Füßen 12 dargestellter Tisch 10 besitzt eine im Grundriss 5 AT 008 581 U1 rechteckförmige - gestrichelt angedeutete - Tischplatte 14. Auf der Tischplatte 14 liegt von oben eine Tischdecke 16 auf. Mit Randbereichen 18, 20 überlappt die Tischdecke 16 die Tischplatte 14, so dass sie mit diesen Randbereichen 18, 20 die seitlichen Außenflächen 22 der Tischplatte 14 (Fig. 7) von außen bedecken. Die Tischdecke 14 sitzt wie eine Art Kappe von oben auf der 5 Tischplatte 14 auf. Die Herstellung dieser Kappenform wird nachstehend noch näher beschrieben.WAY FOR CARRYING OUT THE INVENTION 55 A in Fig. 1 only with his feet 12 shown table 10 has a rectangular in plan 5 - 008 581 U1 - indicated by dashed lines - table top 14. On the table top 14 is from above a tablecloth 16 on. With edge regions 18, 20, the tablecloth 16 overlaps the table top 14, so that they cover the outside outer surfaces 22 of the table top 14 (FIG. 7) with these edge regions 18, 20 from the outside. The tablecloth 14 sits like a cap from above on the table top 14. The preparation of this cap shape will be described in more detail below.

Die in Fig. 2 dargestellte Tischdecke 16.2 unterscheidet sich von der Tischdecke 16 dahingehend, dass sie kappen-förmig auf einer im Grundriss entsprechend sechseckförmigen Tischplat-io te 14.2 eines Tisches 10.2 sitzt. Sowohl bei der Tischdecke 16 als auch bei der Tischdecke 16.2 stehen die Randbereiche 18, 20 beziehungsweise 18.2 senkrecht (Winkel 26) auf dem von ihnen eingeschlossenen, inneren Deckenbereich 24 beziehungsweise 24.2 der beiden Tischdecken 16 beziehungsweise 16.2. 15 Die in Fig. 3 dargestellte Tischdecke 16.3 entspricht der in Fig. 1 dargestellten Tischdecke 16, mit dem Unterschied, dass ihre Randbereiche 18.3, 20.3 einen Winkel 26.3 miteinander einschließen, der etwas kleiner als 90 Grad ist.The tablecloth 16.2 shown in FIG. 2 differs from the tablecloth 16 in that it is in the shape of a cap in a plan view corresponding to a hexagonal table top 14.2 of a table 10.2. Both in the tablecloth 16 and the tablecloth 16.2 are the edge regions 18, 20 and 18.2 perpendicular (angle 26) on the enclosed by them, inner ceiling area 24 and 24.2 of the two table cloths 16 and 16.2. The tablecloth 16.3 shown in FIG. 3 corresponds to the tablecloth 16 shown in FIG. 1, with the difference that its edge regions 18.3, 20.3 enclose an angle 26.3 which is slightly smaller than 90 degrees.

Die in Fig. 4 dargestellte Tischdecke 16.4 unterscheidet sich von der Tischdecke 16.2 ebenfalls 20 darin, dass ihre Randbereiche 18.4 einen Winkel 26.3 mit dem inneren Bereich 24.2 der Tischdecke 16.4 einschließen, der ebenfalls kleiner als 90 Grad groß ist.The tablecloth 16.4 shown in FIG. 4 differs from the tablecloth 16.2 likewise in that its edge regions 18.4 enclose an angle 26.3 with the inner region 24.2 of the tablecloth 16.4, which is also smaller than 90 degrees.

In Fig. 5 ist die in Fig. 1 dargestellte Tischdecke 16 in ihrer flächigen Gestalt dargestellt. Ihr innerer Bereich 24 wird von zwei parallelen, einen gegenseitigen Abstand 28 aufweisenden 25 Schwächungslinien 30 in der Längsrichtung und durch zwei weitere parallel zueinander ausgerichtete, einen Abstand 34 aufweisende Schwächungslinien 36 eingerahmt. Die vier Schwächungslinien 30, 36 umrahmen den inneren Deckenbereich 24, der in Form und Größe der Grundfläche der Tischplatte 14 entspricht. 30 Die vier Eckbereiche 40 der Tischdecke 16 werden durch jeweils eine Schwächungslinie 36.1 und eine Schwächungslinie 30.1 von den Randbereichen 20 beziehungsweise 18 abgetrennt. Im vorliegenden Beispielsfall, bei dem die Höhe beziehungsweise Breite 42 der Randbereiche 18, 20 identisch ist, ergibt sich für die Eckbereiche 40 die Grundfläche eines Quadrats. 35 Jeder Eckbereich 40 wird im vorliegenden Beispielsfall durch eine weitere Schwächungslinie 44 diagonal durchtrennt, wobei die Schwächungslinie 44 zwischen dem äußeren Eckpunkt 46 und dem Schnittpunkt 48, in dem die beiden Schwächungslinien 30.1 und 36.1 sich schneiden, verläuft. 40 Die in Fig. 5 dargestellte Tischdecke 16 kann über Perforationslinien 49, die vorzugsweise parallel zu ihrer Schmalseite verlaufen, zu mehreren einstückig aneinanderhängend aufgerollt vorhanden sein. Es kann dann die jeweilige Tischdecke 16 von der Rolle längs einer Perforationslinie 49 abgerissen werden, so dass dann die in Fig. 5 durchgezogen gezeichnete Tischdecke 16 vorhanden ist. 45In Fig. 5 the table cloth 16 shown in Fig. 1 is shown in its planar shape. Its inner region 24 is framed by two parallel 25 lines of weakness 30 having a mutual distance 28 in the longitudinal direction and by two further lines of weakness 36 aligned parallel to one another and having a spacing 34. The four lines of weakness 30, 36 frame the inner ceiling area 24, which corresponds in shape and size of the base of the table top 14. The four corner regions 40 of the tablecloth 16 are separated from the edge regions 20 and 18 by a respective weakening line 36.1 and a weakening line 30.1. In the present example case, in which the height or width 42 of the edge regions 18, 20 is identical, the base area of a square results for the corner regions 40. In the present example, each corner region 40 is diagonally severed by a further weakening line 44, the weakening line 44 extending between the outer corner point 46 and the intersection point 48 in which the two weakening lines 30.1 and 36.1 intersect. The tablecloth 16 shown in FIG. 5 can be rolled up into a plurality of webs that are rolled up in a row by means of perforation lines 49, which run preferably parallel to their narrow side. It can then be torn off the respective table cloth 16 from the roll along a perforation line 49, so that then drawn in Fig. 5 drawn tablecloth 16 is present. 45

Die Tischdecke 16 wird mit ihrem inneren Bereich 24 auf die Tischplatte 14 des Tisches 10 gelegt. Längs der beiden Schwächungslinien 30 werden die beiden einander gegenüberliegenden Randbereiche 20 von dem inneren Deckenbereich 24 nach unten geklappt. In gleicher Weise werden längs der senkrecht auf den Schwächungslinien 30 stehenden anderen Schwä-50 chungslinien 36 die einander gegenüberliegenden Randbereiche 18 heruntergeklappt.The tablecloth 16 is placed with its inner portion 24 on the table top 14 of the table 10. Along the two weakening lines 30, the two opposite edge regions 20 are folded downwards from the inner ceiling region 24. In the same way, the opposite edge regions 18 are folded down along the other lines of weakness 50 perpendicular to the lines of weakness 30.

Anschließend wird der Eckbereich 40 zu einem Innenfaltenbereich 50 gefaltet (Fig. 6), indem die Schwächungslinie 44 nach innen gedrückt und so im Bereich der Schwächungslinie 44 eine Innenfalte hergestellt wird. Die beiden den Eckbereich 40 jeweils begrenzenden Schwächungs-55 linien 30.1, 36.1 bilden jeweils die Kante einer Außenfalte. Dieser Zustand ist in Fig. 6 darge- 6 AT 008 581 U1 stellt.Subsequently, the corner region 40 is folded into an inner fold region 50 (FIG. 6) by pressing the weakening line 44 inwards and thus producing an inner fold in the region of the weakening line 44. The two the corner region 40 respectively delimiting weakening 55 lines 30.1, 36.1 each form the edge of an outer fold. This state is shown in FIG. 6 AT 008 581 U1.

Anschließend wird der Innenfaltenbereich 50 flachgedrückt, und zwar zumindest im Bereich der beiden Schwächungslinien 30.1, 36.1. Dieser Zustand ist in Fig. 7 dargestellt. Die beiden Rand-5 bereiche 18, 20 stoßen dann im Bereich der Schwächungslinien 30.1, 36.1 dicht aneinander. In diesem Zustand können die beiden durch die Schwächungslinien 44 getrennten Teilbereiche 52, 54 aneinander befestigt werden, und zwar zumindest so, dass die beiden Schwächungslinien 30.1, 36.1 parallel und eng aneinanderliegen. Diese Verbindung kann durch eine Tacker-Verbindung 56 (Fig. 11) oder auch durch eine Klebeverbindung 58 oder auf andere Weise io erfolgen. Die Klebeverbindung kann beispielsweise mit Hilfe eines doppelseitig klebenden Klebebandes bewirkt werden, das bei der Darstellung gemäß Fig. 6 auf dem einen 54 der beiden Teilbereiche 52, 54 bereits vorkonfektioniert vorhanden ist.Subsequently, the inner fold region 50 is flattened, at least in the region of the two weakening lines 30.1, 36.1. This condition is shown in FIG. The two edge areas 18, 20 then abut against one another in the region of the lines of weakness 30.1, 36.1. In this state, the two divided by the lines of weakness 44 portions 52, 54 are secured together, at least so that the two lines of weakness 30.1, 36.1 parallel and close to each other. This connection can be made by a tacker connection 56 (FIG. 11) or also by an adhesive connection 58 or in some other way. The adhesive bond can be effected for example by means of a double-sided adhesive tape, which is already pre-assembled in the representation of FIG. 6 on the one 54 of the two subregions 52, 54.

Die so geschaffene kappenförmige Tischdecke 16 wird dann von oben über die Tischplatte 14 15 des bereitstehenden Tisches 10 gestülpt (Fig. 1, 7).The thus created cap-shaped table cloth 16 is then slipped from above the table top 14 15 of the table 10 standing ready (Fig. 1, 7).

In gleicher Weise kann auch die in Fig. 2 dargestellte Tischdecke 16.2 hergestellt und auf den Tisch 10.2 gelegt werden. Statt der vier Ecken des Tischtuches 16 sind bei dem Tischtuch 16.2 sechs Ecken vorhanden. 20In the same way, the tablecloth 16.2 shown in Fig. 2 can be prepared and placed on the table 10.2. Instead of the four corners of the table cloth 16 16.2 six corners are present in the tablecloth. 20

In Fig. 8 ist eine Ecke der Tischdecke 16.2 (Fig. 2) dargestellt. Aufgrund der sechseckigen Form des inneren Deckenbereichs 24.2 schließen die den inneren Deckenbereich 24.2 einrahmenden, wegen der regelmäßigen Sechseckform des inneren Deckenbereichs 24.2 gleich langen Schwächungslinien 30.2 und 36.2 einen Winkel 60 von 60 Grad jeweils miteinander ein. An 25 dem Schnittpunkt 48.2 der beiden Schwächungslinien 30.2, 36.2 schließen die die beiden Randbereiche 18.2 abgrenzenden Schwächungslinien 30.8 und 36.8 an. Zwischen diesen beiden Schwächungslinien 30.8, 36.8, die wiederum einen der sechs Eckbereiche 40.2 von den Randbereichen 18.2 abtrennen, liegt die diagonale Schwächungslinie 44.2. 30 Das Herstellen der kappenförmigen Form der Tischdecke 16.2 erfolgt in zu der Tischdecke 16 vergleichbarer Form. Im Eckbereich 40.2 wird ein Innenfaltenbereich hergestellt, indem im Bereich der mittigen Schwächungslinie 44.2 eine Innenfalte und im Bereich der beiden Schwächungslinien 30.8 und 36.8 eine Außenfalte hergestellt wird. Die Faltung entspricht dann prinzipiell der Darstellung von Fig. 6. 35In Fig. 8, a corner of the table cloth 16.2 (Fig. 2) is shown. Due to the hexagonal shape of the inner ceiling area 24.2, the inner ceiling area 24.2 framing, due to the regular hexagonal shape of the inner ceiling area 24.2 equally long lines of weakness 30.2 and 36.2 include an angle 60 of 60 degrees with each other. At 25 the intersection 48.2 of the two lines of weakness 30.2, 36.2 include the two edge regions 18.2 delimiting lines of weakness 30.8 and 36.8. Between these two lines of weakness 30.8, 36.8, which in turn separate one of the six corner regions 40.2 from the edge regions 18.2, lies the diagonal weakening line 44.2. The manufacture of the cap-shaped shape of the tablecloth 16.2 takes place in comparable to the tablecloth 16 form. In the corner region 40.2, an inner fold region is produced by forming an inner fold in the region of the central weakening line 44.2 and an outer fold in the region of the two weakening lines 30.8 and 36.8. The folding then corresponds in principle to the illustration of FIG. 6. 35

Anschließend werden die beiden Teilbereiche 52.2 und 54.2 des Eckbereichs 40.2 aneinander befestigt, so wie es beim Innenfaltenbereich 50 bereits beschrieben ist.Subsequently, the two subregions 52.2 and 54.2 of the corner region 40.2 are fastened to one another, as already described in the inner fold region 50.

Die in Fig. 9 ausschnittsweise dargestellte Tischdecke 16.3 entspricht der Tischdecke 16 mit 40 dem Unterschied, dass jeder ihrer vier Eckbereiche 40.3 größer ist als ein vergleichbarer Eckbereich 40 der Tischdecke 16. Diese Vergrößerung wird dadurch erzeugt, dass die den Eckbereich 40.3 abgrenzenden beiden Schwächungslinien 36.3 und 30.3, die sich im Schnittpunkt 48 treffen, nicht mit der Schwächungslinie 36 beziehungsweise 30 fluchten, sondern mit ihnen jeweils einen Winkel 66 einschließen, der kleiner als 90 Grad groß ist. 45The tablecloth 16.3 shown in detail in FIG. 9 corresponds to the tablecloth 16 with the difference that each of its four corner regions 40.3 is larger than a comparable corner region 40 of the tablecloth 16. This enlargement is produced by the two weakening lines 36.3 delimiting the corner region 40.3 and 30.3, meeting at the intersection 48, are not aligned with the line of weakness 36 and 30, respectively, but each include an angle 66 with them that is less than 90 degrees. 45

Beim Zusammenfalten zur Kappenform und Aneinanderbefestigen ihrer beiden Teilbereiche 52.3, 54.3 schließen ihre Randbereiche 18.3, 20.3 einen Winkel 26.3 von weniger als 90 Grad mit dem inneren Bereich 24 ein (Fig. 3, 11). Der äußere Eckpunkt 46 der Tischdecke 16.3 liegt nicht senkrecht unterhalb des Schnittpunkts 48, so wie dies bei der Tischdecke 16 (Fig. 1) der so Fall ist, sondern liegt innerhalb des von dem inneren Bereich 24 umschlossenen Lichtraumes. Die Kappenform der Tischdecke 16.3 verjüngt sich damit nach unten hin.When folding into the cap shape and securing its two subregions 52.3, 54.3 together, their edge regions 18.3, 20.3 enclose an angle 26.3 of less than 90 degrees with the inner region 24 (FIGS. 3, 11). The outer corner 46 of the tablecloth 16.3 is not perpendicular below the point of intersection 48, as is the case with the tablecloth 16 (FIG. 1), but lies within the space of light enclosed by the inner area 24. The cap shape of the tablecloth 16.3 tapers downwards.

Bei der in Fig. 10 dargestellten Tischdecke 16.4 ist ebenfalls die vorstehend erwähnte Verjüngung ihrer Kappenform im auf dem Tisch 10.2 aufliegenden Zustand vorhanden. Dies ist wie-55 derum durch die seitliche Vergrößerung der beiden Teilbereiche 52.4 und 54.4 geschehen, soIn the table cover 16.4 shown in Fig. 10 is also the aforementioned tapering of their cap shape in the resting on the table 10.2 state available. This is how-55 in turn done by the lateral enlargement of the two sections 52.4 and 54.4, so

Claims (18)

7 AT 008 581 U1 wie das bei dem Eckbereich 40.3 (Fig. 9) in vergleichbarer Weise der Fall ist. Die den Eckbereich 40.4 jeweils gegen die seitlichen Randbereiche 18.4 begrenzenden Schwächungslinien 30.4 und 36.4 schließen mit den den Innenbereich 24.2 begrenzenden Schwächungslinien 30.4, 36.4 jeweils einen Winkel 70 kleiner als 90 Grad ein. 5 Die in Fig. 12 und 13 ausschnittsweise dargestellte Tischdecke 16.5 entspricht der in Fig. 5 dargestellten Tischdecke 16 mit dem Unterschied, dass in ihrem einen Eckbereich 40.5 - und Vergleichbares gilt für ihre übrigen drei Eckbereiche - statt der diagonalen Schwächungslinie 44 eine Schnittlinie 44.5 vorhanden ist. Das bedeutet, dass die Tischdecke im Bereich io dieser als Schnittlinie ausgebildeten Schwächungslinie diagonal aufgeschnitten ist. Beim Auflegen der erfindungsgemäßen Tischdecke 16.5 auf einen Tisch wie insbesondere einen Biertisch oder auch auf eine Bierbank muss aufgrund der vorhandenen Schnittlinie 44.5 das Umfalten längs der diesen Eckbereich begrenzenden Schwächungslinien 30.1 und 36.1 nicht so exakt erfolgen, wie es bei nicht aufgeschnittenem Eckbereich der Fall ist. Die an die Schnittlinie 44.5 15 beidseitig sich jeweils anschließenden beiden rechtwinkligen Dreiecksflächen, für die die Schnittlinie 44.5 jeweils die Hypotenuse darstellt, können sich im Bereich der gemeinsamen Schnittlinie 44.5 mehr oder weniger überlappen; im vorliegenden Beispielsfall (Fig. 13) ist im aufgelegten Zustand der Tischdecke 16.5 auf einem Tisch oder einer Bank im Bereich der Schnittlinie 44.5 ein Spalt vorhanden. Selbstverständlich ist es nach wie vor auch möglich, die 20 vorstehend genannten Dreiecksbereiche aneinander zu befestigen, so wie das bei den vorstehenden Tischdecken bereits beschrieben ist. Die Fig. 14 und 15 zeigen auszugsweise eine weitere Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Tischdecke 16.6, bei der in einem Eckbereich eine zweite Schwächungslinie 36.6 der in 25 diesem Eckbereich vorhandenen beiden zweiten Schwächungslinien aufgeschnitten, das heißt als Schnittlinie 36.6 vorhanden ist. Zwischen den beiden zweiten Schwächungslinien 30.1, 36.6 vorhandene Eckbereiche 40.6 können nach Umfalten der Randbereiche um die Schwächungslinie 30, 36 unter den Randbereich 20 geschoben werden, wie Fig. 15 verdeutlicht. Der auf der Innenseite dieses Umschlagbereiches 20 vorhandene Eckbereich 40.6 stellt dann einen Um-30 schlagbereich 51 dar. Im vorliegenden Fall ist dieser Umschlagbereich mittels zweier im Eckbereich 40.6 vorhandener Doppelklebebänder 72, 74 innen an dem Randbereich 20 angeklebt. Statt der beiden Doppelklebebänder 72, 74 könnte auch nur ein Doppelklebeband 72 oder 74 vorgesehen werden. Das Anordnen des Doppelklebebandes 71 in naher Nachbarschaft zur zweiten Schwächungslinie 30.1 verhindert, dass sich im Eckbereich des Tisches zwischen der 35 zweiten Schwächungslinie 30.1 und der Schnittlinie 36.6 ein unschöner Spalt 76 ausbildet. Bei dem Zustand der Tischdecke 16.6 gemäß Fig. 14 sind die Doppelklebebänder 72, 74 noch mit Schutzstreifen abgedeckt. In den in den Fig. 5, 8, 9, 10, 12, 14 dargestellten Zuständen werden die entsprechenden Tischdecken aufgerollt vertrieben. Erst beim Endkunden werden die Tischdecken in ihre vorstehend beschriebene Kappenform gebracht. 40 Die erfindungsgemäßen Tischdecken beinhalten durch ihre relativ steife, kappenförmige Gestalt eine optisch ansprechende, schnell zu montierende Tischdecke, wie sie für Biertischkombinationen und vergleichbare Tische als Einmal-Tischdecke im Eventbereich optimal verwendet werden kann. Die Verwendung von papierhaltigem Material ermöglicht ein problemloses Recy-45 celn solcher Tischdecken. Ansprüche: so 1. Tischdecke (16, 16.2, 16.3, 16.4, 16.5, 16.6) zum Bedecken der Tischplatte (14, 14.2) eines Tisches (10, 10.2), - dadurch gekennzeichnet, dass - sie erste Schwächungslinien (30, 36, 30.2, 36.2) aufweist, - diese ersten Schwächungslinien zumindest abschnittsweise so vorhanden sind, dass Randbereiche (18, 20, 18.2, 18.3, 18.4, 20.3) der Tischdecke entlang der Schwächungsli- 55 8 AT 008 581 U1 nie umbiegbar sind, und - diese ersten Schwächungslinien so angeordnet sind, dass im umgebogenen Zustand der Randbereiche der Tischdecke die seitlichen Außenflächen (22) der Tischplatte (14) durch die Randbereiche abdeckbar sind, 5 - sie zweite Schwächungslinien (30.1, 36.1, 30.3, 36.3, 30.4, 36.4, 36.6, 30.8, 36.8) je weils in ihren Eckbereichen der umbiegbaren Randbereiche aufweist, - von diesen zweiten Schwächungslinien zumindest zwei Schwächungslinien in jeweils einem Eckbereich vorhanden sind, die im umgebogenen Zustand der Randbereiche den in dem jeweiligen Eckbereich (40, 40.2, 40.3, 40.5, 40.6) der Tischdecke ausgebildeten Fal- io ten- oder Umschlagbereich (50, 51) begrenzen.7 AT 008 581 U1 as in the corner area 40.3 (Fig. 9) is the case in a comparable manner. The weakening lines 30.4 and 36.4 delimiting the corner region 40.4, in each case against the lateral edge regions 18.4, in each case enclose an angle 70 smaller than 90 degrees with the weakening lines 30.4, 36.4 delimiting the inner region 24.2. The tablecloth 16.5 shown in detail in FIGS. 12 and 13 corresponds to the tablecloth 16 shown in FIG. 5 with the difference that in its one corner region 40.5 - and the like applies to its other three corner regions - instead of the diagonal weakening line 44, there is a cutting line 44.5 is. This means that the tablecloth is cut diagonally in the area of this line of weakness formed as a cut line. When placing the tablecloth 16.5 according to the invention on a table such as in particular a beer table or on a beer bench folding due to the existing cut line 44.5 along this corner region delimiting lines of weakness 30.1 and 36.1 does not take place as accurately as it is the case with not cut corner. The two right-angled triangular faces adjoining each other on the section line 44.5 15, for which the cutting line 44.5 represents the hypotenuse, may more or less overlap in the region of the common cutting line 44.5; In the present example case (FIG. 13), when the tablecloth 16.5 is laid on a table or a bench in the area of the section line 44.5, there is a gap. Of course, it is still possible to attach the above 20 triangular areas together, as already described in the above tablecloths. FIGS. 14 and 15 show, in part, a further embodiment of a table cover 16.6 according to the invention, in which a second weakening line 36.6 of the two second weakening lines present in FIG. 25 is cut in a corner region, that is to say as a cutting line 36.6. Between the two second lines of weakness 30.1, 36.6 existing corner regions 40.6 can be pushed by folding the edge regions to the line of weakness 30, 36 below the edge region 20, as Fig. 15 illustrates. The corner region 40.6 present on the inside of this turnup region 20 then constitutes a deflection region 51. In the present case, this turnup region is adhesively bonded to the edge region 20 by means of two double adhesive tapes 72, 74 present in the corner region 40.6. Instead of the two double adhesive tapes 72, 74, only a double adhesive tape 72 or 74 could be provided. The arrangement of the double-sided adhesive tape 71 in the immediate vicinity of the second weakening line 30.1 prevents an unsightly gap 76 from forming in the corner region of the table between the second weakening line 30.1 and the cutting line 36.6. In the state of the table cloth 16.6 shown in FIG. 14, the double adhesive tapes 72, 74 are still covered with protective strips. In the states shown in Figs. 5, 8, 9, 10, 12, 14, the corresponding tablecloths are rolled up. Only at the end customer the tablecloths are brought into their above-described cap shape. The tablecloths according to the invention, by virtue of their relatively stiff, cap-shaped form, have a visually appealing, quickly mounted tablecloth, as can be used optimally for beer table combinations and comparable tables as disposable tablecloths in the event sector. The use of paper-based material allows easy recycling of such tablecloths. Claims 1. tablecloth (16, 16.2, 16.3, 16.4, 16.5, 16.6) for covering the table top (14, 14.2) of a table (10, 10.2), - characterized in that - they have first lines of weakness (30, 36, 30.2, 36.2), - these first weakening lines are present at least in sections so that edge regions (18, 20, 18.2, 18.3, 18.4, 20.3) of the tablecloth along the weakening line are never bendable, and - this first lines of weakness are arranged so that in the bent state of the edge regions of the table cloth, the lateral outer surfaces (22) of the table top (14) can be covered by the edge regions, 5 - they second weakening lines (30.1, 36.1, 30.3, 36.3, 30.4, 36.4, 36.6 , 30.8, 36.8) depending Weil in their corner regions of the bendable edge regions, - of these second lines of weakness at least two lines of weakness in each corner area are present, the in the bent state of the edge regions in the respective In the corner area (40, 40.2, 40.3, 40.5, 40.6) of the tablecloth, limit the folded or folded area (50, 51). 2. Tischdecke nach Anspruch 1, - dadurch gekennzeichnet, dass - Tischdeckenbereiche (52, 54, 52.2., 54.2, 52.4, 54.4, 52.5, 54.5) eines Faltenbereichs 15 aneinander befestigbar sind.2. Tablecloth according to claim 1, - characterized in that - tablecloth areas (52, 54, 52.2, 54.2, 52.4, 54.4, 52.5, 54.5) of a fold region 15 are fastened to each other. 3. Tischdecke nach Anspruch 2, - dadurch gekennzeichnet, dass - die Tischdeckenbereiche eines Faltenbereichs so aneinander befestigbar sind, dass 20 - die den Faltenbereich begrenzenden zweiten Schwächungslinien aneinanderliegen.3. Tablecloth according to claim 2, - characterized in that - the tablecloth areas of a fold area are fastened to each other so that 20 - lie against the second fold lines delimiting the fold area. 4. Tischdecke nach Anspruch 2 oder 3 - dadurch gekennzeichnet, dass - Tischdeckenbereiche (52, 54) eines Faltenbereichs aneinander tackerbar (56), klebbar 25 (58), nähbar sind.4. Tablecloth according to claim 2 or 3 - characterized in that - tablecloth areas (52, 54) of a fold area to each other tackable (56), adhesively 25 (58), are sewable. 5. Tischdecke nach Anspruch 4, - dadurch gekennzeichnet, dass - die Verklebung (58) durch ein doppelseitig klebendes Klebeband hergestellt ist. 305. Tablecloth according to claim 4, - characterized in that - the bond (58) is made by a double-sided adhesive tape. 30 6. Tischdecke nach Anspruch 2 und 3, - dadurch gekennzeichnet, dass - Bänder und/oder Druckknopf-Einrichtung und/oder eine Knopf-Knopfloch-Einrichtung und/oder eine Lasche-Schlitz-Einrichtung so vorhanden sind, dass Tischdeckenbereiche 35 dieses Faltenbereichs dicht aneinander befestigbar sind.6. Tablecloth according to claim 2 and 3, - characterized in that - bands and / or push-button device and / or a button-buttonhole device and / or a tab-slot device are present so that tablecloth areas 35 of this fold area tight can be attached to each other. 7. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass - zumindest eine der zweiten Schwächungslinien mit zumindest einer der ersten Schwä- 40 chungslinien fluchtet.7. Tablecloth according to one of the preceding claims, - characterized in that - at least one of the second lines of weakness is aligned with at least one of the first lines of weakness. 8. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass - eine zweite Schwächungslinie mit einer zu ihr benachbarten ersten Schwächungslinie 45 einen Winkel ungleich 90 Grad einschließt.8. Tablecloth according to one of the preceding claims, - characterized in that - a second line of weakness with an adjacent thereto first line of weakness 45 includes an angle not equal to 90 degrees. 9. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass - sie eine dritte Schwächungslinie (44, 44.2, 44.5) in einem Faltenbereich aufweist, die so zwischen zwei zweiten Schwächungslinien dieses Faltenbereiches vorhanden ist.9. Tablecloth according to one of the preceding claims, - characterized in that - it has a third weakening line (44, 44.2, 44.5) in a fold region which is thus present between two second weakening lines of this fold region. 10. Tischdecke nach Ansprach 9, - dadurch gekennzeichnet, dass - die dritte Schwächungslinie (44, 44.2, 44.5) den Faltenbereich hälftig teilt. 55 9 AT 008 581 U110. Tablecloth according to spoke 9, - characterized in that - the third line of weakness (44, 44.2, 44.5) divides the fold area in half. 55 9 AT 008 581 U1 11. Tischdecke nach Anspruch 9, - dadurch gekennzeichnet, dass - zumindest eine dritte Schwächungslinie als Schnittlinie (44.5) vorhanden ist.11. Tablecloth according to claim 9, - characterized in that - at least a third weakening line as a cutting line (44.5) is present. 12. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass - zumindest eine der in einem Eckbereich vorhandenen zweiten Schwächungslinie als Schnittlinie (36.6) vorhanden ist.12. Tablecloth according to one of the preceding claims, - characterized in that - at least one of the existing in a corner region second weakening line as a cutting line (36.6) is present. 13. Tischdecke nach Anspruch 12, - dadurch gekennzeichnet, dass - im Umschlagbereich (51) flächig aneinander liegende Umschlagbereiche aneinander befestigbar wie insbesondere miteinander verklebbar sind.13. Tablecloth according to claim 12, - characterized in that - in the envelope area (51) flat adjacent envelope areas are fastened to each other as in particular are glued together. 14. Tischdecke nach Anspruch 13, - dadurch gekennzeichnet, dass - als Klebmittel zumindest ein Doppelklebeband (72, 74) verwendet wird.14. Tablecloth according to claim 13, - characterized in that - at least one double-sided adhesive tape (72, 74) is used as the adhesive. 15. Tischdecke nach einem der Ansprüche 1 bis 10, 20 - dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien zumindest abschnittsweise als Rill-Linien und/oder Perforationslinien vorhanden sind.15. Table cloth according to one of claims 1 to 10, 20 - characterized in that - weakening lines are at least partially available as creasing lines and / or perforation lines. 16. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, 25 - dadurch gekennzeichnet, dass - sie aus Papier oder papierhaltigem Material besteht.16. Tablecloth according to one of the preceding claims, 25 - characterized in that - it consists of paper or paper-containing material. 17. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass 30 - sie aus solchem papierhaltigen Material besteht, das abwaschbar, wasserbeständig, reißfest ist und zur Herstellung von Schuh-Innenzwischensohlen verwendet wird.Table cloth according to one of the preceding claims, characterized in that it consists of such a paper-containing material which is washable, water-resistant, tear-resistant and used for the production of shoe inner midsoles. 18. Tischdecke nach einem der vorstehenden Ansprüche, - dadurch gekennzeichnet, dass 35 - sie einzeln oder als Teil von mehreren Tischdecken, die miteinander über Schwächungs linien (49) wie insbesondere Perforationslinien verbunden sind, aufgerollt vorhanden sind. Hiezu 4 Blatt Zeichnungen 40 45 50 5518. Tablecloth according to one of the preceding claims, - 35 - they are individually or as part of several tablecloths, which are connected to each other via weakening lines (49), in particular perforation lines, rolled up present. For this purpose 4 sheets of drawings 40 45 50 55
AT0072704U 2003-10-11 2004-10-08 TABLECLOTH AT8581U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20315529U DE20315529U1 (en) 2003-10-11 2003-10-11 tablecloth

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT8581U1 true AT8581U1 (en) 2006-10-15

Family

ID=30129026

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT04024005T AT450173T (en) 2003-10-11 2004-10-08 TABLECLOTH
AT0072704U AT8581U1 (en) 2003-10-11 2004-10-08 TABLECLOTH

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT04024005T AT450173T (en) 2003-10-11 2004-10-08 TABLECLOTH

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP1522239B1 (en)
AT (2) AT450173T (en)
CH (1) CH697946B1 (en)
DE (2) DE20315529U1 (en)

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8196528B2 (en) 2003-12-23 2012-06-12 Smt Solutions, Inc. Tablecloth covering and method of covering and skirting a table
ITBS20040010U1 (en) * 2004-02-13 2004-05-13 Antonio Capone DISPOSABLE SELF-ANCHORING TABLECLOTH
DE202015106803U1 (en) 2015-12-15 2016-01-14 Thomas Wagner table cover
ES2664621B1 (en) * 2016-09-20 2019-01-11 Morales Francisco Caro Tablecloth that includes fixing means to the table.
KR102170655B1 (en) * 2019-02-22 2020-10-27 여상호 Table cover with fasteners at the ends
DE202019106168U1 (en) * 2019-11-06 2021-02-10 David Rath Cover element for covering a substantially rectangular plate of a table or a bench

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB862179A (en) 1957-02-01 1961-03-01 Albert Monier Improvements in or relating to a bed or table cover
US3557856A (en) * 1968-11-26 1971-01-26 Bertha F Berman Table cover
US5084321A (en) * 1989-10-23 1992-01-28 Sui Nien Hsien Disposable table cloth
DE4016271A1 (en) * 1990-05-21 1991-11-28 Dirk Klaren Restaurant table cloth in form of roll - which is unwound to provide clean cloth and soiled part is torn off
US5284099A (en) * 1991-06-06 1994-02-08 Cohen Paul J Table mat
DE29509269U1 (en) * 1995-06-06 1995-12-14 Lang Leonhard Tablecloth for garden beer tables

Also Published As

Publication number Publication date
EP1522239A1 (en) 2005-04-13
EP1522239B1 (en) 2009-12-02
DE20315529U1 (en) 2004-01-08
DE502004010437D1 (en) 2010-01-14
CH697946B1 (en) 2009-03-31
AT450173T (en) 2009-12-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1522239B1 (en) Table cover
DE913158C (en) Cut for a folding box
EP0013989A1 (en) Supporting display stand made of foldable material with container for goods
DE3346275A1 (en) Flower vase
EP0728670B1 (en) Folded box with telescopic cover
EP0276844B1 (en) Connecting element for the manufacture of a detachable connection between a pallet and a foldable container of corrugated board or cardboard
DE3124339A1 (en) Warning device
DE102012018759B4 (en) packaging
DE202010015010U1 (en) Self erecting concave column
DE3814869C2 (en)
DE2946057C2 (en)
DE2128214A1 (en) Folding box
DE102018132416B4 (en) Shelf support for an open shelf
DE2150393A1 (en) Method of making containers of variable shapes
DE202013004500U1 (en) One-piece cut for individual packaging and displays
AT7977U1 (en) PICTURE FRAME
EP2657409A1 (en) Folding sign
DE202010007093U1 (en) Flexible furniture component and piece of furniture with such furniture component
DE7427999U (en) Corner reinforcement element
DE8336684U1 (en) VASE
DE2010933C (en) Wall, in particular decorative wall, and method for assembling the wall
DE2327500C2 (en) Medical cloth, especially for stone operations
WO2005023078A1 (en) Mop, and method for the production of a mopping cover for the mop
DE202006016905U1 (en) Folding screen to operate with a felt-like coupling has cardboard box panel wall elements interlinked to swivel against each other and to adjust at a 90degrees offset position while standing on a surface
DE19748192A1 (en) Material plate based on paper for e.g. supporting posters

Legal Events

Date Code Title Description
MM9K Lapse due to non-payment of renewal fee