AT10093U1 - JEWELERY ELEMENT - Google Patents

JEWELERY ELEMENT Download PDF

Info

Publication number
AT10093U1
AT10093U1 AT0033707U AT3372007U AT10093U1 AT 10093 U1 AT10093 U1 AT 10093U1 AT 0033707 U AT0033707 U AT 0033707U AT 3372007 U AT3372007 U AT 3372007U AT 10093 U1 AT10093 U1 AT 10093U1
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
jewelery
element according
base body
decorative
region
Prior art date
Application number
AT0033707U
Other languages
German (de)
Original Assignee
Swarovski & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Swarovski & Co filed Critical Swarovski & Co
Priority to AT0033707U priority Critical patent/AT10093U1/en
Publication of AT10093U1 publication Critical patent/AT10093U1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44CPERSONAL ADORNMENTS, e.g. JEWELLERY; COINS
    • A44C17/00Gems or the like
    • A44C17/02Settings for holding gems or the like, e.g. for ornaments or decorations
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44CPERSONAL ADORNMENTS, e.g. JEWELLERY; COINS
    • A44C11/00Watch chains; Ornamental chains
    • A44C11/007Tennis type
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44CPERSONAL ADORNMENTS, e.g. JEWELLERY; COINS
    • A44C5/00Bracelets; Wrist-watch straps; Fastenings for bracelets or wrist-watch straps
    • A44C5/02Link constructions
    • A44C5/022Link constructions with links threaded on at least one filamentary core

Description

2 AT010 093 U12 AT010 093 U1

Die Erfindung betrifft ein Schmuckelement mit mindestens einer Schmuckzone und mit einem Grundkörper, der zwischen zwei Endbereichen einen im Durchmesser reduzierten Mittelbereich aufweist sowie ein Schmuckstück mit mindestens zwei Schmuckelementen. Unter einer Schmuckzone wird dabei ein optisch besonders auffälliger, ästhetisch ansprechender Bereich des Schmuckelementes verstanden.The invention relates to a decorative element with at least one decorative zone and with a base body, which has a diameter-reduced central region between two end regions and a piece of jewelry with at least two decorative elements. A jewelery zone is understood to mean an optically particularly conspicuous, aesthetically pleasing region of the jewelery element.

Ein derartiges Schmuckelement ist beispielsweise der DE 199 33 457 A1 zu entnehmen. Die Grundkörper sind eher spulenförmig ausgebildet und weisen eine axiale Bohrung auf, durch die ein Trägerstab oder dgl. durchgeführt werden kann. Der Mittelteil bildet eine Umfangsnut, die mit Schmucksteinen gefüllt ist. Mehrere Grundkörper können aneinander gereiht werden. Durch die Schmucksteine werden mehrere parallel nebeneinander liegende ringförmige Schmuckzonen gebildet, in denen aber die einzelnen Steine schwierig zu unterscheiden sind.Such a decorative element can be found for example in DE 199 33 457 A1. The main body are rather coil-shaped and have an axial bore through which a support rod or the like. Can be performed. The middle part forms a circumferential groove which is filled with gemstones. Several bodies can be strung together. By the gems several parallel juxtaposed annular decorative zones are formed, but in which the individual stones are difficult to distinguish.

Die Erfindung hat es sich nun zur Aufgabe gestellt, ein Schmuckelement zu schaffen, das ebenfalls eine Aneinanderreihung zu einem Schmuckstück ermöglicht, bei dem aber die Schmuckzonen optisch wesentlich auffälliger und vorzugsweise auch unruhiger angeordnet sind.The invention has now taken on the task of creating a decorative element, which also allows a juxtaposition to a piece of jewelry, but in which the decorative zones are optically much more conspicuous and preferably also restless.

Erfindungsgemäß wird dies dadurch erreicht, dass die Schmuckzone stirnseitig an einem der beiden Endbereich des Grundkörpers vorgesehen ist. Die größere Auffälligkeit ergibt sich dabei fast paradoxerweise durch eine Verringerung der Größe der Schmuckzonen jedes Schmuckstücks, die auf die Stirnseite eines oder vorzugsweise beider Endbereiche des Schmuckelementes reduziert sind. Der Umfangsbereich des Schmuckelementes stellt nämlich keine Schmuckzone dar.According to the invention this is achieved in that the jewelry zone is provided on the front side at one of the two end region of the base body. The greater conspicuousness arises almost paradoxically by reducing the size of the decorative zones of each piece of jewelry, which are reduced to the front of one or preferably both end portions of the jewelry element. Namely, the peripheral area of the decorative element does not constitute a decorative zone.

In einer ersten Ausführung kann vorgesehen sein, dass der Grundkörper aus Glas besteht, und zumindest eine Schmuckzone Facetten aufweist.In a first embodiment it can be provided that the base body consists of glass, and at least one jewelery zone has facets.

Eine zweite Ausführung sieht vor, dass zumindest eine Schmuckzone an einem dem Endbereich des Grundkörpers stirnseitig zugeordneten Schmuckstein gebildet ist. Bevorzugt weist dabei der Endbereich eine stirnseitige Vertiefung auf, in der der Schmuckstein eingefasst ist. Ein Grundkörper dieser Ausführung besteht beispielsweise aus Metall. Auf diese Weise bietet jeder Schmuckstein in seinem Endbereich den Eindruck eines Solitärs.A second embodiment provides that at least one decorative zone is formed on a semi-precious stone assigned to the end region of the base body. In this case, the end region preferably has an end-side depression in which the gemstone is bordered. A main body of this embodiment is made of metal, for example. In this way, each gemstone in its end offers the impression of a solitaire.

In beiden Ausführungen ist bevorzugt in jedem Endbereich eine Schmuckzone vorgesehen, d.h. es sind entweder Facetten an jedem Endbereich des Glaskörpers oder Schmucksteine in jeder Vertiefung. Trotz der höheren Symmetrie sind auch in dieser Ausführung die beiden Schmuckzonendeutlich einzeln unterscheidbar und voneinander distanziert angeordnet.In both embodiments, a jewelery zone is preferably provided in each end region, i. they are either facets on each end of the vitreous or gemstones in each well. Despite the higher symmetry, the two jewelery zones are also clearly distinguishable and distanced from one another in this embodiment.

Schmuckelemente können zu einem Schmuckstück verarbeitet werden, wenn der Mittelbereich jedes Grundkörpers eine mittige Querbohrung aufweist, sodass sie auf einem starren oder flexiblen Tragelement aufgefädelt werden können. Das Schmuckelement kann aber auch einen aus zwei Teilen zusammengefügten Grundkörper aufweisen, sodass das Tragelement Kettenglieder umfassen kann, von denen jedes den im Durchmesser reduzierten Mittelbereich umschließt. Aus zwei Teilen zusammengesetzte Schmuckelemente können natürlich ebenfalls mit einer Mitteibohrung versehen sein, und das die Bohrung durchsetzende Tragelement stellt dabei auch ein Verbindungselement für die beiden Teile jedes Schmuckelement dar. Andererseits ist es auch denkbar, einstückige Schmuckelemente in den Kettengliedern zu halten, wenn diese bei der Fertigung der Kette um den Mittelbereich des Grundkörpers herum geschlossen werden.Jewelry elements can be made into a piece of jewelry if the central region of each body has a central transverse bore so that they can be threaded onto a rigid or flexible support member. However, the ornamental element can also have a base body joined together from two parts, so that the support element can comprise chain links, each of which encloses the diameter-reduced central region. Of course, two-piece jewelry elements can also be provided with a Mitteibohrung, and the hole passing through the support element also represents a connecting element for the two parts of each jewelry element. On the other hand, it is also conceivable to hold one-piece jewelry elements in the chain links, if this at the production of the chain to be closed around the central region of the body around.

Dank des Mittelbereiches mit reduziertem Durchmesser können aufeinander folgende Schmuckelemente um 90° verdreht aneinander gereiht werden, wobei die beiden Endbereiche des einen Schmuckelementes in die durch den im Durchmesser reduzierten Mittelbereich gebildete Umfangsnut des Grundkörpers etwa zur Hälfte eingreifen. Es erscheinen dadurch um 90° verdrehte und in Richtung des Tragelementes um die Hälfte versetzte Reihen von Schmuckzo- 3 AT 010 093 U1 nen, die eine auffällige und unruhige optische Erscheinung bewirken. Da bevorzugt beide Endbereiche Schmuckzonen darstellen, werden vier Reihen ersichtlich. Es ist aber ebenso möglich, wenn das Schmuckstück nicht rundum gedreht werden kann bzw. nicht von allen vier Seiten betrachtet werden kann, jeweils nur Schmuckelemente mit einer Schmuckzone oder jeweils ein Schmuckelement mit zwei Schmuckzonen und ein Schmuckelement mit einer Schmuckzone abzuwechseln, in letzterem Fall sind nur drei Reihen von Schmuckzonen sichtbar.Thanks to the central region with a reduced diameter, successive decorative elements can be lined up by 90 °, with the two end regions of one decorative element engaging approximately half in the circumferential groove of the main body formed by the reduced diameter central region. It appears by 90 ° twisted and in the direction of the support element offset by half rows of jewelry, which cause a conspicuous and restless visual appearance. Since both end regions preferably represent decorative zones, four rows are visible. But it is also possible, if the piece of jewelry can not be rotated all round or can not be viewed from all four sides, in each case only jewelry elements with a jewelery zone or a jewelry element with two decorative zones and a decorative element with a decorative zone, in the latter case only three rows of decorative zones visible.

Nachstehend wird nun die Erfindung anhand der Figuren der beiliegenden Zeichnung näher beschrieben, ohne darauf beschränkt zu sein. Es zeigen:The invention will now be described in more detail with reference to the figures of the accompanying drawing, without being limited thereto. Show it:

Fig. 1 eine Schrägansicht einer Folge von neun aneinander gereihten Schmuckelementen,1 is an oblique view of a sequence of nine juxtaposed decorative elements,

Fig. 2 ein Schmuckelement mit einem Schmuckstein in AxialschnittFig. 2 shows a decorative element with a gem in axial section

Fig. 3 ein Schmuckelement mit zwei Schmucksteinen in einem um 90° verdrehten Axialschnitt, Fig. 4 ein Schmuckelement aus Glas mit Facetten,3 shows a decorative element with two gemstones in a 90 ° twisted axial section, FIG. 4 shows a decorative element made of glass with facets, FIG.

Fig. 5 eine Ausführung eines Tragelementes, undFig. 5 shows an embodiment of a support element, and

Fig. 6 einen Schnitt durch drei im Tragelement nach Fig. 5 angeordnete Schmuckelemente.Fig. 6 is a section through three in the support element of FIG. 5 arranged decorative elements.

Ein erfindungsgemäßes Schmuckelement 1 umfasst einen Grundkörper 2, der zwei Endbereiche 4 und einen im Durchmesser auf etwa die Hälfte reduzierten Mittelbereich 3 aufweist, wobei die Endbereiche 4 und der Mittelbereich 3 jeweils etwa ein Drittel der Gesamtlänge umfassen. Der Grundkörper 2 kann eine quadratische, eine mehreckige oder, wie in den Figuren gezeigt, eine runde Querschnittsfläche aufweisen, sodass er spulen- oder sanduhrförmig erscheint.A jewelery element 1 according to the invention comprises a base body 2 which has two end regions 4 and a center region 3 reduced in diameter to approximately half, wherein the end regions 4 and the middle region 3 each comprise approximately one third of the total length. The main body 2 may have a square, a polygonal or, as shown in the figures, a round cross-sectional area, so that it appears spooly or hourglass-shaped.

In der Ausführung nach Fig. 1 bis 3 und 6 ist jeder Endbereich 4 für die Ausbildung einer Schmuckzone mit einer Vertiefung 6 versehen, wobei zumindest in der Vertiefung 6 eines Endbereiches 4 ein Schmuckstein 7 eingesetzt ist (Fig. 2). Bevorzugt ist in beiden Endbereichen 4 je ein Schmuckstein 7 vorgesehen (Fig. 3). Der Mittelbereich 3 trägt eine diametrale Querbohrung 5, sodass das Schmuckelement 1 auf einem Tragelement 9, beispielsweise einem Stab, einem Seil, einer Schnur od. dgl. aufgefädelt werden kann. Wie Fig. 1 zeigt, können mehrere Schmuckelemente 1 alternierend um 90° verdreht aneinander gereiht werden. Dabei greift jeder Endbereich 4 eines Schmuckelementes 1 in die den Mittelbereich 3 umgebende Umfangsnut des benachbarten Schmuckelementes 1 ein, wobei die Endbereiche 4 der von beiden Seiten in die Umfangsnut eingreifender Schmuckelemente 1 einander nahezu berühren. Es erscheinen Reihen von einzeln gefassten Schmucksteinen 7, die um 90° um die Hälfte versetzt einen auffälligen Eindruck beim Betrachter hinterlassen. An den in Fig. 1 nicht sichtbaren Seiten des Schmuckstücks sind bevorzugt ebenfalls Schmucksteine 7 in die Vertiefungen 6 aller Endbereiche 4 eingesetzt, insbesondere wenn die Schmuckelemente 1 Teile einer Schmuckkette sind. Wenn die aneinander gereihten Schmuckelemente 1 hingegen nicht von allen vier, sondern nur von drei oder zwei Seiten betrachtet werden können, so können alle bzw. alle zweiten Schmuckelemente 1 nach Fig. 2 ausgebildet sein und nur einen Schmuckstein 7 tragen.In the embodiment according to FIGS. 1 to 3 and 6, each end region 4 for the formation of a decorative zone is provided with a depression 6, wherein a gemstone 7 is inserted at least in the depression 6 of an end region 4 (FIG. 2). Preferably, in each case a gemstone 7 is provided in both end regions 4 (FIG. 3). The central region 3 carries a diametrical transverse bore 5, so that the decorative element 1 can be threaded onto a support element 9, for example a rod, a rope, a cord or the like. As shown in FIG. 1, several decorative elements 1 can be arranged alternately rotated by 90 ° to each other. In this case, each end region 4 of a decorative element 1 engages in the peripheral region surrounding the central region 3 of the adjacent decorative element 1, the end regions 4 of the decorative elements 1 engaging on both sides of the circumferential groove almost touching one another. It appears rows of individually shaped gemstones 7, which offset by 90 ° by half leaving a striking impression on the viewer. At the non-visible in Fig. 1 sides of the piece of jewelry gemstones 7 are also preferably used in the recesses 6 of all end portions 4, especially when the jewelry elements 1 are parts of a jewelry chain. If the juxtaposed decorative elements 1, however, can not be considered by all four, but only by three or two sides, then all or all second decorative elements 1 can be formed according to FIG. 2 and carry only one gem 7.

Die Schmuckzonen können auf verschiedene Weise auffällig gestaltet sein, beispielsweise durch Facetten 8, wenn sie an einem Schmuckstein 7 oder einem Schmuckelement gemäß Fig. 4 vorgesehen sind, das einen gläsernen Grundkörper 2 aufweist. Die Schmuckzonen eines gläsernen Grundkörpers 2 können aber auch säurepoliert und bedampft, farblich abgesetzt, verspiegelt, oder dergleichen sein. Bevorzugt ist auch ein gläsernen Grundkörper 2 mit einer Querbohrung 5 versehen, sodass er sich auf ein Tragelement 9 aufschieben lässt.The decorative zones can be designed conspicuously in various ways, for example by facets 8, if they are provided on a gemstone 7 or a decorative element according to FIG. 4, which has a glass base body 2. The decorative zones of a glass base body 2 can also be acid-polished and vapor-deposited, contrasting in color, mirrored, or the like. Preferably, a glass base body 2 is provided with a transverse bore 5 so that it can be pushed onto a support member 9.

Fig. 5 und 6 zeigt ein Tragelement, das aus Kettengliedern 10 zusammengesetzt ist, von denen jedes ein Schmuckelement 1 aufnehmen kann. Da die Kettenglieder 10 ohnedies bereits um 90° verdreht ineinander greifen, ergibt sich wiederum die in Fig. 1 ersichtliche Anordnung von um 90° verdreht ineinander greifenden Schmuckelementen 1. Für die Montage in den Kettengliedern 10 können die Schmuckelemente 1 auch aus zwei zusammen fügbaren Teilen 11 und 12 bestehen, wie Fig. 6 zeigt. Selbstverständlich ist es auchFig. 5 and 6 shows a support member which is composed of chain links 10, each of which can receive a jewelry element 1. Since the chain links 10 already twisted by 90 ° interlock already, in turn results in the apparent in Fig. 1 arrangement of 90 ° twisted interlocking decorative elements 1. For assembly in the chain links 10, the decorative elements 1 can also be joined together two parts 11 and 12, as shown in FIG. 6 shows. Of course it is too

Claims (32)

4 AT 010 093 U1 möglich, gläserne Grundkörper 2 aus zwei Teilen zusammenzusetzen. Die beiden Teile 11, 12 können beispielsweise verklebt, verschraubt oder in jeder anderen geeigneten Weise miteinander verbunden sein. Wenn einstückige Schmuckelemente 1 in den Kettengliedern angeordnet werden sollen, so ist es auch möglich diese bei der Fertigung der Kette zu montieren. Ansprüche: 1. Schmuckelement mit mindestens einer Schmuckzone und mit einem Grundkörper (2), der zwischen zwei Endbereichen (4) einen im Durchmesser reduzierten Mittelbereich (3) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass an jedem der beiden Endbereiche (4) stirnseitig eine Schmuckzone vorgesehen ist.4 AT 010 093 U1 possible to assemble glass body 2 from two parts. The two parts 11, 12 may for example be glued, screwed or connected to each other in any other suitable manner. If one-piece decorative elements 1 are to be arranged in the chain links, then it is also possible to mount them in the production of the chain. Claims: 1. Jewelery element with at least one decorative zone and with a base body (2) having between two end regions (4) reduced in diameter central region (3), characterized in that at each of the two end regions (4) frontally provided a decorative zone is. 2. Schmuckelement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Durchmesser des Mittelbereichs (3) etwa die Hälfte des Durchmessers der Endbereiche (4) ist.2. jewelery element according to claim 1, characterized in that the diameter of the central region (3) is about half the diameter of the end regions (4). 3. Schmuckelement nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Länge des Mittelbereich (3) etwa ein Drittel der Gesamtlänge des Grundkörpers (2) ist.3. decorative element according to claim 1 or 2, characterized in that the length of the central region (3) is about one third of the total length of the base body (2). 4. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) einen zylindrischen Mittelbereich (3) und jeder Endbereich (4) einen an den Mittelbereich (3) anschließenden kegelstumpfförmigen Abschnitt aufweist.4. decorative element according to one of claims 1 to 3, characterized in that the base body (2) has a cylindrical central region (3) and each end region (4) to the central region (3) adjoining frustoconical portion. 5. Schmuckelement nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Erzeugende des kegelstumpfförmigen Abschnittes unter 45° zur Achse des Grundkörper (2) geneigt ist.5. decorative element according to claim 4, characterized in that the generatrix of the frusto-conical portion is inclined at 45 ° to the axis of the base body (2). 6. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) aus zwei im Mittelbereich (3) aneinander gefügten Teilen (11, 12) besteht.6. decorative element according to one of claims 1 to 5, characterized in that the base body (2) consists of two in the central region (3) joined parts (11, 12). 7. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Mittelbereich (3) eine mittige Querbohrung (5) aufweist.7. decorative element according to one of claims 1 to 6, characterized in that the central region (3) has a central transverse bore (5). 8. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) aus Glas besteht, und zumindest eine Schmuckzone Facetten (8) aufweist.8. decorative element according to one of claims 1 to 7, characterized in that the base body (2) consists of glass, and at least one jewelery zone facets (8). 9. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine Schmuckzone an einem dem Endbereich (4) des Grundkörper (2) stirnseitig zugeordneten Schmuckstein (7) gebildet ist.9. decorative element according to one of claims 1 to 8, characterized in that at least one decorative zone on one of the end region (4) of the base body (2) frontally associated gemstone (7) is formed. 10. Schmuckelement nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Endbereich (4) eine stirnseitige Vertiefung (6) aufweist, in der der Schmuckstein (7) eingefasst ist.10. decorative element according to claim 9, characterized in that the end region (4) has an end-side recess (6), in which the gemstone (7) is enclosed. 11. Schmuckelement mit mindestens einer Schmuckzcne und mit einem Grundkörper (2), der zwischen zwei Endbereichen (4) einen im Durchmesser reduzierten Mittelbereich (3) aufweist, wobei die Schmuckzone stirnseitig an einem Endbereich (4) des Grundkörpers (2) vorgesehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) einen zylindrischen Mittelbereich (3) und jeder Endbereich (4) einen an den Mittelbereich (3) anschließenden kegelstumpfförmigen Abschnitt aufweist, und dass der Grundkörper (2) aus zwei im Mittelbereich (3) aneinander gefügten Teilen (11, 12) besteht.11. Jewelery element having at least one decorative element and having a base body (2) which has a diameter-reduced middle region (3) between two end regions (4), the jewelry zone being provided on the end side at an end region (4) of the base body (2), characterized in that the base body (2) has a cylindrical central region (3) and each end region (4) has a frustoconical section adjoining the middle region (3), and in that the main body (2) consists of two parts joined together in the middle region (3) (11, 12). 12. Schmuckeiement nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass an jedem der beiden Endbereiche (4) stirnseitig eine Schmuckzone vorgesehen ist.12. jewelery according to claim 11, characterized in that at each of the two end regions (4) frontally a decorative zone is provided. 13. Schmuckelement nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Durch- 5 AT010 093 U1 messer des Mittelbereichs (3) etwa die Hälfte des Durchmessers der Endbereiche (4) ist.13. Jewelery element according to claim 11 or 12, characterized in that the diameter of the center region (3) is about half the diameter of the end regions (4). 14. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 11 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Länge des Mittelbereich (3) etwa ein Drittel der Gesamtlänge des Grundkörpers (2) ist. 514. Jewelery element according to one of claims 11 to 13, characterized in that the length of the central region (3) is about one third of the total length of the base body (2). 5 15. Schmuckelement nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Erzeugende des kegelstumpfförmigen Abschnittes unter 45° zur Achse des Grundkörper (2) geneigt ist.15. Jewelery element according to claim 14, characterized in that the generatrix of the frusto-conical portion is inclined at 45 ° to the axis of the base body (2). 16. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 11 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass der io Mittelbereich (3) eine mittige Querbohrung (5) aufweist.16. decorative element according to one of claims 11 to 15, characterized in that the io central region (3) has a central transverse bore (5). 17. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 11 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) aus Glas besteht, und zumindest eine Schmuckzone Facetten (8) aufweist. 1517. jewelery element according to one of claims 11 to 16, characterized in that the base body (2) consists of glass, and at least one jewelery zone facets (8). 15 18. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 11 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine Schmuckzone an einem dem Endbereich (4) des Grundkörper (2) stirnseitig zugeordneten Schmuckstein (7) gebildet ist.18. Jewelery element according to one of claims 11 to 17, characterized in that at least one decorative zone on one of the end region (4) of the base body (2) frontally associated gemstone (7) is formed. 19. Schmuckelement nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass der Endbereich (4) eine stirnseitige Vertiefung (6) aufweist, in der der Schmuckstein (7) eingefasst ist.19. jewelery element according to claim 18, characterized in that the end region (4) has an end-side recess (6), in which the gemstone (7) is enclosed. 20. Schmuckelement mit mindestens einer Schmuckzone und mit einem Grundkörper (2), der zwischen zwei Endbereichen (4) einen im Durchmesser reduzierten Mittelbereich (3) auf- 25 weist, wobei die Schmuckzone stirnseitig an einem Endbereich (4) des Grundkörpers (2) vorgesehen ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Mittelbereich (3) eine mittige Querbohrung (5) aufweist.20. Jewelery element with at least one jewelery zone and with a base body (2) which has a diameter-reduced middle area (3) between two end areas (4), the jewelery zone being provided on the end face (4) of the base body (2). is provided, characterized in that the central region (3) has a central transverse bore (5). 21. Schmuckelement nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, dass an jedem der beiden 30 Endbereiche (4) stirnseitig eine Schmuckzone vorgesehen ist.21. Jewelery element according to claim 20, characterized in that on each of the two 30 end regions (4), an ornamental zone is provided on the front side. 22. Schmuckelement nach Anspruch 20 oder 21, dadurch gekennzeichnet, dass der Durchmesser des Mittelbereichs (3) etwa die Hälfte des Durchmessers der Endbereiche (4) ist.22. Jewelery element according to claim 20 or 21, characterized in that the diameter of the central region (3) is approximately half the diameter of the end regions (4). 23. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 20 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass die Länge des Mittelbereich (3) etwa ein Drittel der Gesamtlänge des Grundkörpers (2) ist.23. Jewelery element according to one of claims 20 to 22, characterized in that the length of the central region (3) is about one third of the total length of the base body (2). 24. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 20 bis 23, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) einen zylindrischen Mittelbereich (3) und jeder Endbereich (4) einen an 40 den Mittelbereich (3) anschließenden kegelstumpfförmigen Abschnitt aufweist.24. Jewelery element according to one of claims 20 to 23, characterized in that the base body (2) has a cylindrical central region (3) and each end region (4) has an at 40 the central region (3) adjoining frustoconical portion. 25. Schmuckelement nach Anspruch 24, dadurch gekennzeichnet, dass die Erzeugende des kegelstumpfförmigen Abschnittes unter 45° zur Achse des Grundkörper (2) geneigt ist.25. jewelery element according to claim 24, characterized in that the generatrix of the frusto-conical portion is inclined at 45 ° to the axis of the base body (2). 26. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 20 bis 25, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) aus zwei im Mittelbereich (3) aneinander gefügten Teilen (11, 12) besteht.26. Jewelery element according to one of claims 20 to 25, characterized in that the base body (2) consists of two in the central region (3) joined parts (11, 12). 27. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 20 bis 26, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper (2) aus Glas besteht, und zumindest eine Schmuckzone Facetten (8) auf- 50 weist.27. Jewelery element according to one of claims 20 to 26, characterized in that the base body (2) consists of glass, and at least one jewelery zone facets (8) has 50. 28. Schmuckelement nach einem der Ansprüche 20 bis 27, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine Schmuckzone an einem dem Endbereich (4) des Grundkörper (2) stirnseitig zugeordneten Schmuckstein (7) gebildet ist. 55 6 AT 010 093 U128. Jewelery element according to one of claims 20 to 27, characterized in that at least one decorative zone on one end region (4) of the base body (2) frontally associated gemstone (7) is formed. 55 6 AT 010 093 U1 29. Schmuckelement nach Anspruch 28, dadurch gekennzeichnet, dass der Endbereich (4) eine stirnseitige Vertiefung (6) aufweist, in der der Schmuckstein (7) eingefasst ist.29. jewelery element according to claim 28, characterized in that the end region (4) has an end-side recess (6), in which the gemstone (7) is enclosed. 30. Mindestens zwei Schmuckelemente nach einem der Ansprüche 1 bis 29 aufweisendes Schmuckstück, dadurch gekennzeichnet, dass die Schmuckelemente (1) alternierend um 90° verdreht auf einem Tragelement aneinander gereiht sind.30. At least two decorative elements according to one of claims 1 to 29 exhibiting piece of jewelry, characterized in that the decorative elements (1) alternately rotated by 90 ° on a support element are lined up. 31. Schmuckstück nach einem der Ansprüche 7, 16 oder 20 und Anspruch 31, dadurch gekennzeichnet, dass das Tragelement (9) jede Querbohrung (5) durchsetzt.31. Piece of jewelery according to one of claims 7, 16 or 20 and claim 31, characterized in that the support element (9) passes through each transverse bore (5). 32. Schmuckstück nach einem der Ansprüche 6, 11 oder 26 und Anspruch 31, dadurch gekennzeichnet, dass das Tragelement Kettenglieder (10) umfasst, die jeweils einen Mittelbereich (3) umschließen. Hiezu 2 Blatt Zeichnungen32. Piece of jewelery according to one of claims 6, 11 or 26 and claim 31, characterized in that the support element chain links (10), each enclosing a central region (3). For this purpose 2 sheets of drawings
AT0033707U 2007-05-25 2007-05-25 JEWELERY ELEMENT AT10093U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT0033707U AT10093U1 (en) 2007-05-25 2007-05-25 JEWELERY ELEMENT

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT0033707U AT10093U1 (en) 2007-05-25 2007-05-25 JEWELERY ELEMENT

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT10093U1 true AT10093U1 (en) 2008-09-15

Family

ID=39616320

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT0033707U AT10093U1 (en) 2007-05-25 2007-05-25 JEWELERY ELEMENT

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT10093U1 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ITTO20080648A1 (en) * 2008-09-01 2008-12-01 Anteo S R L SWEATER OR BOLT ELEMENT FOR THE PRODUCTION OF JEWELERY PRODUCTS AND JEWELERY PRODUCTS MADE BY SUCH ITEM
ITVI20090221A1 (en) * 2009-09-04 2011-03-05 Flii Bovo S R L MADE IN ORNAMENTAL PURPOSE
US20130327089A1 (en) * 2011-01-25 2013-12-12 Gérard Bernon Color changing multiple stone setting
CN105559277A (en) * 2011-01-25 2016-05-11 雅各布珠宝有限公司 Multi-gem mounts with changing colors
ITUB20151893A1 (en) * 2015-07-06 2017-01-06 Delettrez S R L Procedure for making an article of jewelery or costume jewelery and article of jewelery or costume jewelery.
WO2020061411A1 (en) 2018-09-21 2020-03-26 Rachel Adin LLC Jewerly device

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ITTO20080648A1 (en) * 2008-09-01 2008-12-01 Anteo S R L SWEATER OR BOLT ELEMENT FOR THE PRODUCTION OF JEWELERY PRODUCTS AND JEWELERY PRODUCTS MADE BY SUCH ITEM
ITVI20090221A1 (en) * 2009-09-04 2011-03-05 Flii Bovo S R L MADE IN ORNAMENTAL PURPOSE
US20130327089A1 (en) * 2011-01-25 2013-12-12 Gérard Bernon Color changing multiple stone setting
CN105559277A (en) * 2011-01-25 2016-05-11 雅各布珠宝有限公司 Multi-gem mounts with changing colors
US9609923B2 (en) * 2011-01-25 2017-04-04 Jacob's Jewelry Co., Ltd. Color changing multiple stone setting
CN105559277B (en) * 2011-01-25 2018-08-31 雅各布珠宝有限公司 More cameo incrustations of color change
ITUB20151893A1 (en) * 2015-07-06 2017-01-06 Delettrez S R L Procedure for making an article of jewelery or costume jewelery and article of jewelery or costume jewelery.
WO2020061411A1 (en) 2018-09-21 2020-03-26 Rachel Adin LLC Jewerly device
CN112911961A (en) * 2018-09-21 2021-06-04 蕾切尔埃丁有限责任公司 Jewelry device
EP3852571A4 (en) * 2018-09-21 2022-03-09 Rachel Adin LLC Jewelry device

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0562141B1 (en) Setting of precious stones
AT10093U1 (en) JEWELERY ELEMENT
DE60125946T2 (en) DECORATION ELEMENT FOR JEWELRY AND JEWELRY WITH SO DECORATION ELEMENT
AT410392B (en) SET OF JEWELERY
DE4104339A1 (en) CHAIN LINK FOR JEWELRY STONES, EXISTING JEWELERY CHAIN AND METHOD FOR THE PRODUCTION THEREOF
EP2458453B1 (en) Dial of a clock
EP1591034B1 (en) Jewelery element as well as a chain formed by such an element
DE102006015073A1 (en) Pearl for a crafting system, crafting system and jewelry item
CH698659B1 (en) Watch or piece of jewelry with movable elements.
DE102010053024B4 (en) Jewelery setting for a gemstone
DE202005012084U1 (en) Lego kit for making convertible decorations has plates formed with graded holes through which screws can be fitted to couple plates together
EP0903088B1 (en) Setting for jewellery stones
EP1031294B1 (en) Jewelry with exchangeable ornamental element
DE4312761C2 (en) Trinket
DE3934895C2 (en)
EP2415366A1 (en) Piece of jewellery assembly
EP1654951A2 (en) Jewelry article
EP0503130B1 (en) Piece of jewellery
AT20242B (en) Setting for gemstones a. like
EP1136014A1 (en) Jewel
DE102016208426B3 (en) link bracelet
AT413826B (en) Jewellery stone comprises an opening which is widened at one end and which has a cylindrical and rotationally symmetric cross section
DE19722469C2 (en) Process for producing a decorative element by threading
DE19500201C2 (en) Method for producing an elastically resilient piece of jewelry consisting of a single base body and such a piece of jewelry
DE4407979A1 (en) Gemstone setting for jewellery item

Legal Events

Date Code Title Description
MM9K Lapse due to non-payment of renewal fee