WO2010081681A2 - Drainage system comprising at least one seepage box - Google Patents

Drainage system comprising at least one seepage box Download PDF

Info

Publication number
WO2010081681A2
WO2010081681A2 PCT/EP2010/000133 EP2010000133W WO2010081681A2 WO 2010081681 A2 WO2010081681 A2 WO 2010081681A2 EP 2010000133 W EP2010000133 W EP 2010000133W WO 2010081681 A2 WO2010081681 A2 WO 2010081681A2
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
profiling
stiffening plate
stabilizing
positive
versickerbox
Prior art date
Application number
PCT/EP2010/000133
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
WO2010081681A3 (en
Inventor
Warnfried Baumann
Original Assignee
Rehau Ag + Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE200910004915 priority Critical patent/DE102009004915A1/en
Priority to DE102009004915.0 priority
Application filed by Rehau Ag + Co filed Critical Rehau Ag + Co
Publication of WO2010081681A2 publication Critical patent/WO2010081681A2/en
Publication of WO2010081681A3 publication Critical patent/WO2010081681A3/en

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F1/00Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water
    • E03F1/002Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water with disposal into the ground, e.g. via dry wells
    • E03F1/005Methods, systems, or installations for draining-off sewage or storm water with disposal into the ground, e.g. via dry wells via box-shaped elements

Abstract

Disclosed is a drainage system (2) comprising at least one, in particular several seepage boxes (1) that can be arranged in at least one horizontal position, especially on top of each other. Said drainage system (2) is characterized in that the upper face and the lower face of the seepage box (1) have an especially interlocking profiled section (7, 6). Furthermore, the drainage system (2) comprises at least one reinforcement plate (10, 10') that has a profiled section (11, 12) on both sides. The upper profiled section (11) of the reinforcement plate (10, 10') is designed to interlock with the lower profiled section (6) of a seepage box (1), while the lower profiled section (12) of the reinforcement plate is designed to interlock with the upper profiled section (7) of a seepage box (1).

Description

Rigolensystem mit wenigstens einer Versickerbox Rigolensystem with at least one Versickerbox
Die Erfindung betrifft ein Rigolensystem, umfassend wenigstens eine, insbesondere mehrere, in wenigstens einer horizontalen Lage anordenbare Versickerboxen.The invention relates to a rigging system comprising at least one, in particular a plurality of percolation boxes which can be arranged in at least one horizontal position.
Derartige Rigolensysteme sind grundsätzlich bekannt und dienen der Rückhaltung, Versi- ckerung oder auch Speicherung von Wassermengen unterhalb der Erde. Dabei werden meist aus Kunststoff gespritzte Versickerboxen verwendet, die aus zwei oder mehreren gleichartigen, zusammengesetzten Strukturkörpern mit einer dreidimensionalen und im Wesentlichen hohlen Struktur bestehen können. Auf diese Weise wird unter Einsatz einer relativ geringen Materialmenge ein großer Auffang- bzw. Versickerraum unter der Erde geschaffen.Such rigging systems are known in principle and serve for the retention, supply or storage of amounts of water below ground. In this case, plastic injection-molded percolation boxes are mostly used, which can consist of two or more identical, composite structural bodies having a three-dimensional and substantially hollow structure. In this way, using a relatively small amount of material creates a large catchment or Versickerraum underground.
Die genannten Versickerboxen werden -je nach der erforderlichen Größe des Rigolensys- tems - in einer oder mehreren horizontalen Lagen übereinander angeordnet und bilden so ein beliebig dimensionierbares Boxsystem. Um das Eindringen von Erde und anderen Un- reinheiten zu verhindern, werden die entsprechend angeordneten Versickerboxen auf bekannte Weise mit einem Geovlies umgeben.Depending on the required size of the rigging system, the above percolating boxes are arranged one above the other in one or more horizontal layers and thus form an arbitrarily dimensionable box system. In order to prevent the ingress of earth and other impurities, the correspondingly arranged percolation boxes are surrounded in a known manner with a geo-fleece.
Das Rigolensystem soll unter verschiedensten Umständen einsetzbar sein. Während Anwendungen bekannt sind, bei denen das Rigolensystem unter einer relativ dünnen Schicht aus Muttererde relativ belastungsfrei angeordnet ist, ist es häufig auch üblich, Rigolensysteme unter häufig befahrenen Asphaltflächen, beispielsweise Parkplätzen, die einer wechselnden Belastung ausgesetzt sind, anzuordnen. Dafür ist nicht nur eine relativ hohe vertikale Stabilität und Belastbarkeit des Rigolensystems gegeben, die meist über eine entsprechende Ausgestaltung der dreidimensionalen Strukturen erreicht wird, sondern es ist auch eine horizontale statische Belastbarkeit zu beachten. Ein Rigolensystem, das vertikal mit unterschiedlichen Lasten beaufschlagt wird, erfährt infolge der Lastumverteilung auch eine variable horizontale Belastung. Durch anstehenden Wasserdruck kann sich diese Belastung ebenfalls noch deutlich erhöhen. Damit kann es nicht nur zu einer nachteilhaften horizontalen Verschiebung von einzelnen Versickerboxen kommen, sondern unter ungünstigen Umständen auch zu Brüchen in der Struktur, falls diese nicht ausreichend stabil dimensioniert ist. Würde man jedoch lediglich Versickerboxen verwenden, die eine hinreichende horizontale Stabilität für alle denkbaren Einsatzzwecke liefern, wären diese für einen Großteil der tatsächlich auftretenden Belastungen überdimensioniert und wirtschaftlich unrentabel.The Rigolensystem should be used under various circumstances. While applications are known in which the rig system is arranged relatively stress-free under a relatively thin layer of mother soil, it is also common practice to arrange rigging systems under frequently traveled asphalt surfaces, such as parking lots, which are subject to varying loading. This is not only a relatively high vertical stability and resilience of the Rigolensystems given, which is usually achieved by a corresponding design of the three-dimensional structures, but it is also a horizontal static load to consider. A rig system, which is subjected to different loads vertically, also experiences a variable horizontal load due to the load redistribution. Due to upcoming water pressure, this burden can also increase significantly. This can not only lead to a disadvantageous horizontal displacement of individual percolation boxes, but under unfavorable circumstances also to breaks in the structure, if this is not dimensioned sufficiently stable. However, if one were to use only percolation boxes which provide sufficient horizontal stability for all conceivable purposes, they would be oversized for a large part of the loads actually occurring and economically unviable.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein Rigolensystem anzugeben, das eine höhere, insbesondere je nach Einsatzzweck variierbare, horizontale Stabilität im Verbau- ungszustand aufweist.The invention is therefore based on the object to provide a rig system, which has a higher, in particular variable depending on the purpose, horizontal stability in the Verbau- ungszustand.
Zur Lösung dieser Aufgabe ist bei einem Rigolensystem mit wenigstens einer, insbesondere mehreren, in wenigstens einer horizontalen Lage, insbesondere übereinander, anorden- baren Versickerboxen erfindungsgemäß vorgesehen, dass die Ober- und Unterseite der Versickerbox eine insbesondere ineinander eingreifende Profilierung aufweist und dass das Rigolensystem wenigstens eine an beiden Seiten eine Profilierung aufweisende Aussteifungsplatte umfasst, wobei die obere Profilierung der Aussteifungsplatte zum Eingriff in die untere Profilierung einer Versickerbox und die untere Profilierung der Aussteifungsplatte zum Eingriff in die obere Profilierung einer Versickerbox ausgebildet ist. Insbesondere kann vorgesehen sein, dass die wenigstens zwei Versickerboxen in wenigstens zwei horizontalen Lagen angeordnet sind und in der Montagestellung die jeweilige Profilierung der zwischen in vertikaler Richtung aufeinanderfolgenden Versickerboxen angeordneten Aussteifungsplatte in die Profilierung der gegenüberliegenden Seiten der Versickerboxen eingreift.To achieve this object, according to the invention, in a rig system having at least one, in particular several, in at least one horizontal position, in particular one above the other, disposable percolation boxes, the upper and lower sides of the percolation box have a profiling, in particular intermeshing, and the rigging system at least a reinforcing plate having a profiling on both sides, wherein the upper profile of the stiffening plate is designed to engage in the lower profiling of a percolation box and the lower profiling of the stiffening plate for engagement in the upper profile of a Versickerbox. In particular, it may be provided that the at least two percolating boxes are arranged in at least two horizontal layers and in the assembly position engages the respective profiling of the stiffening plate arranged between successive percolating boxes in the vertical direction in the profiling of the opposite sides of the percolating boxes.
Die vorliegende Erfindung erlaubt also bei nicht ausreichender horizontaler Belastbarkeit für den jeweiligen Anwendungsfall, zwischen den horizontalen Lagen von Versickerboxen zusätzlich wenigstens eine Aussteifungsplatte einzusetzen, die horizontale Kräfte aufnehmen kann und die Gesamtstabilität des Rigolensystems wesentlich erhöht. Dabei besteht wenig Spielraum für die Versickerboxen gegeneinander oder gegen die Aussteifungsplatte, be- sonders vorteilhaft führt die Aussteifungsplatte zwischen zwei Versickerplatten zu deren horizontal verschiebefester Anordnung. Durch die Möglichkeit, die Aussteifungsplatten nicht im Rigolensystem zu verbauen oder sogar Aussteifungsplatten verschiedener Stabilität bzw. Belastbarkeit einzusetzen, ergibt sich eine variable horizontale Stabilität des Gesamt- rigolensystems, die mit besonderem Vorteil auf den jeweiligen Anwendungsfall angepasst werden kann. Neben der Erhöhung der horizontalen Belastbarkeit des Rigolensystems ergibt sich also auch eine variable Anpassbarkeit, insbesondere, wenn Aussteifungsplatten verschiedener Stabilität/Belastbarkeit zur Verfügung stehen. Auch wenn im Folgenden das Rigolensystem meist mit einer zwischen zwei horizontalen Lagen eingesetzten Aussteifungsplatte be- schrieben wird, ist doch hervorzuheben, dass sich auch bereits Vorteile einstellen, wenn beispielsweise nur eine horizontale Lage vorliegt und eine Aussteifungsplatte oberhalb und/oder unterhalb der horizontalen Lage, die im Übrigen auch aus einer einzigen Versickerbox bestehen kann, angeordnet ist.The present invention thus allows for insufficient horizontal load capacity for the particular application, in addition to use at least one stiffening plate between the horizontal layers of percolation, which can absorb horizontal forces and significantly increases the overall stability of the trench system. There is little scope for the percolating boxes against each other or against the stiffening plate, particularly advantageously the stiffening plate between two percolating plates leads to their horizontal displacement-resistant arrangement. The possibility of not installing the reinforcing plates in the trench system or even using stiffening plates of different stability or loading capacity results in a variable horizontal stability of the entire rig system, which can be adapted with particular advantage to the particular application. In addition to increasing the horizontal load capacity of the rigging system thus also results in a variable adaptability, especially if stiffening plates of different stability / load capacity are available. Although in the following, the rigging system is usually described with a reinforcing plate inserted between two horizontal layers, it should be emphasized that advantages also arise, for example when only one horizontal layer is present and one reinforcing plate above and / or below the horizontal layer, which can incidentally also consist of a single percolation box.
Wie bereits erwähnt, ist es von besonderem Vorteil, wenn die Profilierungen der Ober- bzw. Unterseiten der Versickerboxen auch zum gegenseitigen Eingriff bei einer nicht vorgesehenen Aussteifungsplatte ausgebildet sind. Dann wird allein durch das übereinander Anordnen zweier Versickerboxen und den insbesondere verschiebefesten Eingriff ihrer Profilierungen eine Verschiebung der Versickerboxen in horizontaler Richtung gegeneinander wirksam verhindert. Dieser Eingriff kann zweckmäßigerweise form- und/oder kraftschlüssig erfolgen.As already mentioned, it is of particular advantage if the profilings of the upper or lower sides of the percolating boxes are also designed for mutual engagement with a non-provided stiffening plate. Then, a displacement of the percolating boxes in the horizontal direction against each other is effectively prevented solely by the superimposition of two Versickerboxen and the particular displacement-resistant engagement of their profiles. This engagement can be done suitably positive and / or non-positive.
Mit besonderem Vorteil kann die Unterseite der Aussteifungsplatte zum wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung einer Oberseite einer Versickerbox und die Oberseite der Aussteifungsplatte zum wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung einer Unterseite einer Versickerbox profiliert sein. Auf diese Weise ist eine hervorragende Verschiebefestigkeit gegeben und horizontale Kräfte können von der Aussteifungsplatte verbessert aufgenommen werden.With particular advantage, the underside of the stiffening plate can be profiled for at least partially positive and / or non-positive engagement in the profiling of a top of a Versickerbox and the top of the stiffening plate for at least partially positive and / or non-positive engagement in the profiling of a bottom of a Versickerbox. In this way, an excellent displacement resistance is given and horizontal forces can be absorbed by the reinforcing plate improved.
Es sei an dieser Stelle noch angemerkt, dass, während die Profilierungen für bestimmte Anwendungszwecke eine Verschiebefestigkeit in nur einer Richtung definieren können, es doch besonders zweckmäßig und vorteilhaft ist, wenn die Verschiebefestigkeit in allen horizontalen Richtungen gegeben ist.It should be noted at this point that while the profilings for certain applications may define a one-way resistance to displacement, it is particularly convenient and advantageous if the resistance to displacement is given in all horizontal directions.
Die Fläche der Aussteifungsplatte kann dabei der der Oberseite einer Versickerbox oder einem Vielfachen davon entsprechen. Es kann dabei daran gedacht werden, die Aussteifungsplatten für den speziellen Anwendungsfall so anzupassen, dass eine einzige Aussteifungsplatte über die gesamte Fläche der Rigole zwei horizontale Lagen von Versickerboxen verbindet. Genauso gut ist es natürlich denkbar, mehrere Aussteifungsplatten zwischen zwei Lagen zu verwenden, wobei eine Aussteifungsplatte insbesondere die Ausmaße der Ober- bzw. Unterseiten der Versickerboxen aufweisen kann. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Aussteifungsplatte jeweils exakt zwischen zwei übereinander positionierten Versickerboxen angeordnet werden muss, vielmehr kann es zweckmäßig sein, wenn die Profilierungen so ausgestaltet sind, dass eine Aussteifungsplatte versetzt angeordnet werden kann, so dass sie mehrere horizontal benachbarte Versickerboxen ebenso verbindet und zusätzlich stabilisierend wirkt. In diesem Fall sind mit besonderem Vorteil Endstücke, also Aussteifungsplatten, deren Fläche kleiner als die Oberseite einer Versickerbox ist, vorgesehen, mit de- nen eine vollständige Anordnung von Aussteifungsplatten zwischen zwei horizontalen Lagen trotz versetzter Anordnung von Aussteifungsplatten erreicht werden kann.The area of the stiffening plate may correspond to that of the top of a percolation box or a multiple thereof. It may be thought to adapt the stiffening plates for the particular application so that a single stiffening plate over the entire surface of the trench connects two horizontal layers of percolation. Of course, it is equally conceivable to use a plurality of stiffening plates between two layers, wherein a stiffening plate may in particular have the dimensions of the upper and lower sides of the percolation boxes. However, this does not mean that the stiffening plate must be arranged exactly between two superposed percolation, but it may be useful if the profiles are designed so that a stiffening plate can be arranged offset so that it also connects a plurality of horizontally adjacent percolation and additionally stabilizing effect. In this case, end pieces, ie stiffening plates whose area is smaller than the top of a percolator box, are provided with particular advantage, with which a complete arrangement of stiffening panels between two horizontal layers can be achieved despite staggered arrangement of stiffening panels.
Die Aussteifungsplatte kann dabei aus einem Kunststoff, insbesondere aus Polypropylen bestehen, der beispielsweise noch faserverstärkt, insbesondere durch Glasfasern, sein kann. Zur Herstellung der Aussteifungsplatte sind verschiedene Verfahren denkbar; so kann sie spritzgegossen oder auch extrudiert werden. Da es sich um ein der Rückhaltung und/oder Versickerung dienendes Rigolensystem handelt, sind die Aussteifungsplatten zudem wenigstens teilweise fluiddurchlässig, insbesondere können über die Fläche der Aussteifungsplatten verteilte Öffnungen zum Durchlass von Flüssigkeit vorgesehen sein.The stiffening plate may consist of a plastic, in particular of polypropylene, which may for example still be fiber reinforced, in particular by glass fibers may be. For the production of the stiffening plate various methods are conceivable; so it can be injection molded or extruded. In addition, since it is a restraint system which serves to retain and / or infiltrate, the stiffening plates are at least partially permeable to fluid, in particular openings distributed over the surface of the stiffening plates can be provided for the passage of liquid.
Wie bereits einleitend diskutiert, sind Versickerboxen bekannt, die aus zwei zusammengesetzten Strukturkörpern bestehen, die jeweils eine dreidimensionale, insgesamt hohle Struktur aufweisen. Dabei kann beispielsweise vorgesehen sein, dass zwei insbesondere im Querschnitt im Wesentlichen U-förmige gleichartige Strukturkörper spiegelsymmetrisch an einer Zusammensetzebene zusammengesetzt werden, um so die Versickerbox zu bilden. Insbesondere kann auch ein die Versickerbox durchsetzender mittiger Durchgangskanal gebildet werden. Die Strukturkörper können aus spritzgegossenem Kunststoff bestehen, wobei die Struktur so ausgebildet ist, dass die gebildete Versickerbox in sich bereits eine bestimmte Stabilität aufweist.As already discussed in the introduction, seepage boxes are known, which consist of two composite structural bodies, each having a three-dimensional, generally hollow structure. In this case, it may be provided, for example, that two similar structural elements, which are in particular substantially U-shaped in cross-section, are assembled mirror-symmetrically on a plane of composition so as to form the percolating box. In particular, it is also possible to form a central through-channel passing through the percolating box. The structural body can be made of injection-molded plastic, wherein the structure is formed so that the formed Versickerbox already has a certain stability in itself.
In einer solchen Ausgestaltung kann mit besonderem Vorteil vorgesehen sein, dass die zur Verbindung mit einem anderen Strukturkörper zur Bildung einer Versickerbox vorgesehene Oberseite des Strukturkörpers eine Profilierung besitzt, in die die Profilierung der Aussteifungsplatte in der Montagestellung, insbesondere wenigstens teilweise formschlüssig und/oder kraftschlüssig, eingreift. Diese Ausgestaltung ermöglicht es mit besonderem Vorteil, eine Aussteifungsplatte auch als eine Art Abdeckplatte für eine nur aus halben Versickerboxen, also einem Strukturkörper, bestehende Lagen zu bilden. Dazu ist die Profilierung der im Verbauzustand zur Bildung einer Versickerbox in der horizontalen Zusammensetzebene liegenden Oberflächen der Strukturkörper insbesondere nicht nur so ausgebildet, dass die Aussteifungsplatte in sie eingreifen kann, insbesondere wenigstens teilweise formschlüssig und/oder kraftschlüssig, sondern es kann auch unter Bildung der Versickerbox ein Eingriff der zusammensetzebe- nenseitig gelegenen Profilierungen der Strukturkörper vorgesehen sein, die insbesondere wenigstens teilweise form- und/oder kraftschlüssig ist.In such an embodiment, it may be provided with particular advantage that the upper side of the structural body provided for connection to another structural body for forming a percolating box has a profiling into which the profiling of the reinforcing plate in the assembly position, in particular at least partially positively and / or non-positively, intervenes. This embodiment makes it possible with particular advantage to form a stiffening plate as a kind of cover plate for an existing only half of the percolation, so a structural body, existing layers. To this end, the profiling of the structural body lying in the horizontal plane of assembly to form a percolating surface is in particular not only designed so that the stiffening plate can engage in it, in particular at least partially positively and / or non-positively, but it can also form the percolator box an engagement of the profile-side profilings of the structural bodies can be provided, which in particular is at least partially positive and / or non-positive.
Zweckmäßigerweise kann, wenn die Versickerboxen wenigstens eine Aufnahme für diese in vertikaler Richtung durchsetzende Stabilisierungselemente aufweisen, welche Stabilisierungselemente mehrere übereinander angeordnete Versickerboxen durchsetzen oder deren Oberseite überragen, die Aussteifungsplatte insbesondere zum formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff ausgebildete Durchgangsöffnungen und/oder Endaufnahmen für die Stabilisierungselemente aufweisen. Die Versickerboxen umfassen dabei also Aufnahmen, in die vertikal verlaufende Stabilisierungselemente, die der vertikalen Stützung dienen, eingesetzt sind. Bei solchen Stabilisierungselementen kann es sich beispielsweise um Stäbe, insbesondere Profilstäbe, handeln. Auch sie bilden somit Teil eines variabel anpassbaren Rigolensystems, wobei die Stabilisierungselemente im Wesentlichen Einfluss auf die vertikale Belastbarkeit nehmen. Jedoch können beide Stabilisierungsarten vorteilhaft miteinander verknüpft werden, indem die wenigstens eine Aussteifungsplatte Durchgangsöffnungen und/oder Endaufnahmen für die Stabilisierungselemente aufweist, durch die die Stabilisierungselemente insbesondere wenigstens teilweise formschlüssig und/oder kraftschlüssig hindurchragen. Vertikale und horizontale Stützelemente befinden sich somit in direktem Kontakt und ergänzen sich in ihrer Stabilisierungswirkung insbesondere gegenseitig.Expediently, if the percolating boxes have at least one receptacle for these stabilizing elements passing through in the vertical direction, which stabilizing elements pass through a plurality of overflowing percolation boxes or overhang their top side, the stiffening panel has through openings and / or end receptacles for the stabilizing elements, in particular for positive and / or non-positive engagement , The percolating boxes thus comprise receptacles in which vertically extending stabilizing elements serving for vertical support are inserted. Such stabilizing elements may be, for example, bars, in particular profiled bars. They too thus form part of a variably adjustable rigging system, the stabilizing elements essentially having an influence on the vertical load capacity. However, both types of stabilization can advantageously be linked to one another by the at least one stiffening plate having through openings and / or end receptacles for the stabilizing elements, through which the stabilizing elements protrude, in particular at least partially positively and / or non-positively. Vertical and horizontal support elements are thus in direct contact and complement each other in their stabilizing effect in particular each other.
Zweckmäßigerweise kann zudem vorgesehen sein, dass die Profilierung der Unterseite der Aussteifungsplatte und insbesondere wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die Oberseite einer weiteren Aussteifungsplatte ausgebildet ist. Dann ist es zusätzlich möglich, auch mehrere Lagen von Aussteifungsplatten zu verwenden, um die horizontale Belastbarkeit weiter zu erhöhen. Die Aussteifungsplatten werden dann einfach aufeinander gestapelt, bevor eine neue Lage von Versickerboxen (oder gegebenen- falls halben Versickerboxen) beginnt. Weitere Vorteile und Einzelheiten der vorliegenden Erfindung ergeben sich aus den im Folgenden dargestellten Ausführungsbeispielen sowie anhand der Zeichnungen. Dabei zeigen:Conveniently, it can also be provided that the profiling of the bottom of the stiffening plate and in particular at least partially positive and / or non-positive engagement is formed in the top of a further stiffening plate. Then it is also possible to use several layers of reinforcing plates to further increase the horizontal load capacity. The stiffener plates are then simply stacked on top of each other before a new layer of percolator boxes (or, if appropriate, half percolator boxes) begins. Further advantages and details of the present invention will become apparent from the embodiments illustrated below and with reference to the drawings. Showing:
Fig. 1 einen Schnitt durch ein erfindungsgemäßes Rigolensystem,1 shows a section through an inventive Rigolensystem,
Fig. 2 eine Aussteifungsplatte mit Profilierung,2 a stiffening plate with profiling,
Fig. 3 die Verwendung einer Aussteifungsplatte als Deckplatte,3 shows the use of a stiffening plate as a cover plate,
Fig. 4 eine aus zwei Strukturkörpern zusammengesetzte Versickerbox des Rigolensystem,4 is a composite of two structural bodies Versickerbox the trench system,
Fig. 5 einen teilweise aufgeschnittenen Strukturkörper der Versickerbox aus Fig. 4,5 shows a partially cut structural body of the percolation box from FIG. 4, FIG.
Fig. 6 eine mögliche Ausgestaltung eines in die Aufnahmen der Versickerbox aus Fig. 4 einzusetzenden Stabilisierungselements,6 shows a possible embodiment of a stabilizing element to be used in the receptacles of the percolator box from FIG. 4, FIG.
Fig. 7 einen Querschnitt durch ein Stabilisierungselement7 shows a cross section through a stabilizing element
Fig. 8 eine Ausgestaltung der Aussteifungsplatte bei mehreren Lagen von Versickerboxen durchsetzenden Stabilisierungselementen,8 shows an embodiment of the stiffening plate in the case of several layers of stabilizing elements penetrating through percolating boxes,
Fig. 9 eine Ausgestaltung der Aussteifungsplatte bei über eine Versickerbox überstehenden Stabilisierungselementen, undFIG. 9 shows an embodiment of the stiffening plate in the case of stabilizing elements projecting beyond a percolation box, and FIG
Fig. 10 eine weitere Ausgestaltung der Profilierung zum kraftförmigen Klemmeingriff.Fig. 10 shows a further embodiment of the profiling for force-clamping engagement.
Fig. 1 zeigt eine Prinzipskizze der Anordnung von vier Versickerboxen 1 im erfindungsgemäßen Rigolensystem 2. Die Versickerboxen bestehen aus zwei aus spritzgegossenem Kunststoff bestehenden Strukturkörpern 3 mit einer offenen, dreidimensionalen und in sich stabilen Struktur, die einen Durchgangskanal 4 freilässt. Die beiden Strukturkörper 3 sind mittig an einer Zusammensetzebene 5 spiegelsymmetrisch zusammengesetzt. Jeweils oberseitig und unterseitig weisen die Versickerboxen 1 Profilierungen 6, 7 auf, die offensichtlich so ausgebildet sind, dass die oberseitige Profilierung 7 einer Versickerbox 1 form- und kraftschlüssig in die unterseitige Profilierung 7 einer weiteren Versickerbox 1 eingreifen kann, wenn diese wie dargestellt in horizontalen Lagen übereinander angeordnet werden.1 shows a schematic diagram of the arrangement of four percolation boxes 1 in the trench system 2 according to the invention. The percolation boxes consist of two structural bodies 3 made of injection-molded plastic with an open, three-dimensional and inherently stable structure which leaves open a through-channel 4. The two structural bodies 3 are center-symmetrically assembled on a plane of composition 5. Respectively on the top side and bottom side, the percolating boxes 1 have profilings 6, 7 which are obviously designed such that the top profiling 7 of a percolating box 1 can positively and non-positively engage in the underside profiling 7 of another percolating box 1, if these are horizontal as shown Layers are arranged one above the other.
Im vorliegenden Beispiel ist allerdings zwischen den beiden Lagen 8, 9 eine Aussteifungsplatte 10 angeordnet, die aus einem gegebenenfalls glasfaserverstärktem Kunststoff besteht und ebenso eine oberseitige Profilierung 11 und eine unterseitige Profilierung 12 auf- weist. Diese ist so ausgestaltet, dass ein gleichzeitiger form- und kraftschlüssiger Eingriff der Profilierung 6 in die Profilierung 11 und der Profilierung 7 in die Profilierung 12 erfolgen kann. Auf diese Weise wird eine verbesserte horizontale Stabilisierung gegeben.In the present example, however, a stiffening plate 10 is arranged between the two layers 8, 9, which consists of an optionally glass-fiber reinforced plastic and also has an upper-side profiling 11 and a lower-side profiling 12 up. This is designed so that a simultaneous positive and non-positive engagement of the profiling 6 in the profiling 11 and the profiling 7 can be done in the profiling 12. In this way an improved horizontal stabilization is given.
Es sei bereits an dieser Stelle angemerkt, dass die Profilierungen, wie sie in Fig. 1 darge- stellt sind, zur Vereinfachung der Darstellung relativ grob dargestellt sind und selbstverständlich auch feiner und in beliebiger Ausgestaltung vorgesehen sein können. Insbesondere ist der hier dargestellte form- und kraftschlüssige Eingriff nicht unbedingt notwendig, solange eine im Wesentlichen verschiebefeste Anordnung in horizontaler Richtung erreicht wird.It should already be noted at this point that the profilings, as illustrated in FIG. 1, are shown relatively coarsely for the sake of simplicity of illustration and, of course, may also be provided finer and in any desired configuration. In particular, the positive and non-positive engagement shown here is not absolutely necessary as long as a substantially displacement-resistant arrangement in the horizontal direction is achieved.
Obwohl Fig. 1 nur einen Schnitt durch das Rigolensystem 2 zeigt, ist eine den Profilierungen 6, 7, 11 , 12 entsprechende Profilierung auch in der anderen horizontalen Richtung gegeben, so dass auch diesbezüglich eine Verschiebefestigkeit realisiert ist.Although FIG. 1 shows only a section through the trench system 2, a profiling corresponding to the profilings 6, 7, 11, 12 is also given in the other horizontal direction, so that a displacement resistance is also realized in this regard.
Eine Aussteifungsplatte 10 kann auch, wie in Fig. 1 dargestellt, als unterer Abschluss des Rigolensystems 2 verwendet werden. Dabei kann gegebenenfalls zusätzlich eine nur einseitig profilierte Abschlussplatte 13 vorgesehen werden. Es ist auch denkbar, eine solche Abschluss-Aussteifungsplatte 13 unmittelbar am unteren Ende des Rigolensystems wie auch am oberen Ende des Rigolensystems 2 anzuordnen. Im in der Erde eingebauten Zu- stand ist das Rigolensystem 2 zusätzlich noch von einem hier nicht näher dargestellten Geovlies umgeben.A stiffening plate 10 may also be used as the lower end of the trench system 2 as shown in FIG. In this case, if necessary, additionally only one side profiled end plate 13 may be provided. It is also conceivable to arrange such a termination stiffening plate 13 directly at the lower end of the trench system as well as at the upper end of the trench system 2. In the state installed in the ground, the rigging system 2 is additionally surrounded by a geovlies not shown here.
Es sei bereits an dieser Stelle angemerkt, dass auch die an den Zusammensetzebenen 5 gelegenen Zusammensetzflächen der Strukturkörper 3 eine ineinander eingreifende Profi- lierung 14 aufweisen. Fig. 2 zeigt nun in einer dreidimensionalen Ansicht die wesentliche Struktur einer Aussteifungsplatte 10. Zur Vereinfachung ist nur die Profilierung 11 der Oberseite dargestellt, die ein schachbrettartiges Muster aufweist, wobei jeweils versetzt quadratische Erhebungen 15 vorgesehen sind, die quadratische Vertiefungen 16 umgeben. Wo in der Profilierung 11 eine Erhebung 15 vorgesehen ist, ist in der Profilierung 12 eine Einsenkung 16 vorgesehen und umgekehrt. Die Profilierungen 6 und 7 sind entsprechend versetzt ausgebildet, so dass der form- und kraftschlüssige Eingriff ermöglicht wird. Selbstverständlich ist die hier dargestellte Ausführungsform nur ein Beispiel und es sind verschiedene Profilierungen denkbar.It should already be noted at this point that the assembly surfaces of the structural bodies 3 located at the composition planes 5 also have an intermeshing profiling 14. FIG. 2 now shows in a three-dimensional view the essential structure of a stiffening plate 10. For simplicity, only the profiling 11 of the upper side is shown, which has a checkerboard-like pattern, wherein each offset square elevations 15 are provided which surround square depressions 16. Where in the profiling 11 a survey 15 is provided, a depression 16 is provided in the profiling 12 and vice versa. The profilings 6 and 7 are formed correspondingly offset, so that the positive and non-positive engagement is made possible. Of course, the embodiment shown here is only an example and various profiles are conceivable.
Die Größe der Aussteifungsplatten 10 kann auch verschieden gewählt werden, wobei sie beispielsweise ein Vielfaches oder genau die Fläche der Oberseite einer Versickerbox 1 haben kann. Dabei können die Aussteifungsplatten auch versetzt zu Versickerboxen 1 angeordnet werden.The size of the stiffening plates 10 can also be chosen differently, for example, they may have a multiple or just the area of the top of a Versickerbox 1. The stiffening plates can also be arranged offset to Versickerboxen 1.
Schließlich sei noch angemerkt, dass die Aussteifungsplatte 10, wie beispielhaft in lediglich zwei der Einsenkungen 16 und Erhebungen 15 dargestellt, Durchlassöffnungen 17 für Flüssigkeiten aufweist, also wenigstens teilweise flüssigkeitsdurchlässig ist. Zweckmäßig ist es, solche Öffnungen 17 über die gesamte Fläche der Aussteifungsplatte 10 anzuordnen.Finally, it should be noted that the stiffening plate 10, as exemplified in only two of the depressions 16 and elevations 15, has passage openings 17 for liquids, that is at least partially liquid-permeable. It is expedient to arrange such openings 17 over the entire surface of the stiffening plate 10.
Ersichtlich kann die horizontale Stabilität des Rigolensystems 2 variiert werden. Beispielsweise können die Aussteifungsplatten 10 zumindest teilweise weggelassen werden. Andererseits ist es denkbar, auch Aussteifungsplatten verschiedener Ausgestaltung vorzusehen, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Beliebige Möglichkeiten sind denkbar.Obviously, the horizontal stability of the rigging system 2 can be varied. For example, the stiffening plates 10 may be at least partially omitted. On the other hand, it is conceivable to provide stiffening plates of different design, which can be used as needed. Any possibilities are conceivable.
Insbesondere ist es auch möglich, in der dargestellten Ausgestaltung der Aussteifungsplatte 10 mehrere Aussteifungsplatten übereinander anzuordnen, um eine weitere horizontale Stabilisierung zu erreichen, da die Profilierung 11 auch zum form- und kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung 12 ausgebildet ist.In particular, it is also possible in the illustrated embodiment of the stiffening plate 10 to arrange a plurality of stiffening plates one above the other, in order to achieve a further horizontal stabilization, since the profiling 11 is also formed for positive and non-positive engagement in the profiling 12.
Fig. 3 zeigt schließlich eine Möglichkeit zur Verwendung der Aussteifungsplatte 10 als Abdeckplatte für eine Lage, von unteren Strukturkörpern 3. Ersichtlich ist die Profilierung 14 ebenso zum form- und kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung 12 ausgebildet. Fig. 4 zeigt eine Versickerbox 1. Sie umfasst zwei unter Bildung einer horizontalen Zusammensetzebene 5 zusammengesetzte gleiche Strukturkörper 3, die jeweils eine offene, dreidimensionale und in sich stabile Struktur aufweisen. Beide Strukturkörper 3 sind im Wesentlichen U-förmig und aus einem spritzgegossenen Kunststoff, hier Polypropylen, herge- stellt. Durch die U-förmige Ausbildung der Strukturkörper 3 ergibt sich bei spiegelsymmetrischer Zusammensetzung, wie in Fig. 4 dargestellt, zentral der im Wesentlichen runde Durchgangskanal 4.Finally, FIG. 3 shows a possibility of using the stiffening plate 10 as a cover plate for a layer of lower structural bodies 3. It is evident that the profiling 14 is likewise designed for positive and non-positive engagement in the profiling 12. FIG. 4 shows a percolating box 1. It comprises two identical structural bodies 3 which are combined to form a horizontal assembly plane 5, each having an open, three-dimensional and inherently stable structure. Both structural bodies 3 are substantially U-shaped and made of an injection-molded plastic, here polypropylene. As a result of the U-shaped design of the structural body 3, the essentially round through-passage 4 is centrally produced in the case of a mirror-symmetrical composition, as shown in FIG. 4.
Die gitterartige, ersichtlich aus Gitterelementen, Querverbindungen, Streben, Säulen und dergleichen zusammengesetzte dreidimensionale Struktur ist ersichtlich zumindest abschnittweise fluiddurchlässig und im Wesentlichen hohl, jedoch dennoch grundsätzlich tragend realisiert. Möglichkeiten zur konkreten Ausgestaltung solcher Strukturen sind aus dem Stand der Technik hinreichend bekannt und müssen hier nicht näher ausgeführt werden. Ersichtlich bildet demnach schon die Versickerbox 1 alleine ein tragfähiges Konstrukt. Zur Verbindung der beiden Strukturkörper 3 können bei 23 angedeutete Einsteck- oder Einrastelemente vorgesehen sein.The grid-like, apparent from grid elements, cross connections, struts, columns and the like composed three-dimensional structure is seen at least in sections fluid-permeable and substantially hollow, but still carried basically supporting. Possibilities for the specific embodiment of such structures are well known from the prior art and need not be detailed here. Apparently already forms the Versickerbox 1 alone a viable construct. To connect the two structural body 3 may be provided at 23 indicated insertion or latching elements.
Ersichtlich weist nun die Versickerbox 1 zehn beide Strukturkörper 3 durchsetzende Aufnahmen 24 auf, die sich in vertikaler Richtung, also senkrecht zur Zusammensetzebene 5, erstrecken. Diese sind, wie später noch näher ausgeführt werden wird, zum Einsetzen von länglichen Stabilisierungselementen ausgebildet. Die Aufnahmen 24 sind auch in der am besten gemeinsam mit der Fig. 4 betrachteten Fig. 5 deutlich zu erkennen. Beispielhaft ist in Fig. 5 ein eingesetztes Stabilisierungselement 18 in Form eines Profilstabes 25 dargestellt.As can be seen, the percolation box 1 now has ten receptacles 24 passing through both structural bodies 3, which extend in the vertical direction, that is to say perpendicularly to the plane of composition 5. These are, as will be explained in more detail later, formed for insertion of elongated stabilizing elements. The receptacles 24 can also be clearly seen in FIG. 5 best considered together with FIG. 4. By way of example, an inserted stabilizing element 18 in the form of a profile bar 25 is shown in FIG.
Die Aufnahmen 24 weisen nun, wie sowohl in Fig. 4 als auch in Fig. 5 dargestellt ist, an ihrem oberen und unteren Ende die Aufnahme 24 horizontal durchsetzende Sperrelemente 26 auf, auf denen ein eingesetztes Stabilisierungselement 18 aufsetzen kann und so gehaltert ist. Alternativ zu den Sperrelementen 26 könnten auch die Aufnahmen 24 veren- gende Vorsprünge vorgesehen sein, auf denen ebenso die Unterseite des Stabilisierungselements 18 aufsetzen kann. Als weitere Halterungsmöglichkeit für Stabilisierungselemente 18 sind in Längsrichtung der Aufnahmen 24 in Fig. 5 zu erkennende Stege 27 vorgesehen, die eine Klemm- bzw. Press- halterung der Stabilisierungselemente 18 in den Aufnahmen 24 ermöglichen. Die Stege 27 können beispielsweise eine Dicke von drei Millimetern haben, während die Wand des Sta- bilisierungselements 18 eine Dicke von fünf Millimetern haben kann, so dass die Stege 27 um das Stabilisierungselement 18 fest in der Aufnahme 24 zu halten. Alternativ oder zusätzlich zu den Stegen 27 kann auch einen hier nicht näher dargestellte Kombination von Einrastnase und Vertiefung vorgesehen sein, die eine Halterung des Stabilisierungselements 18 in den Aufnahmen 24 ermöglicht.The receptacles 24 now have, as shown both in Fig. 4 and in Fig. 5, at its upper and lower end, the receptacle 24 horizontally penetrating locking elements 26 on which an inserted stabilizing element 18 can put on and is supported. As an alternative to the blocking elements 26, the receptacles 24 could also be provided with narrowing projections on which the underside of the stabilizing element 18 can also be placed. As a further support possibility for stabilizing elements 18, webs 27 to be recognized are provided in the longitudinal direction of the receptacles 24 in FIG. 5, which allow a clamping or pressing support of the stabilizing elements 18 in the receptacles 24. The webs 27 may, for example, have a thickness of three millimeters, while the wall of the stabilization element 18 may have a thickness of five millimeters, so that the webs 27 are held firmly around the stabilizing element 18 in the receptacle 24. As an alternative or in addition to the webs 27, it is also possible to provide a combination of snap-in nose and depression, which is not shown here in more detail, which allows the stabilizing element 18 to be held in the receptacles 24.
Es kann vorgesehen sein, dass bei einigen der Aufnahmen 24 die Stege 27 (und somit auch die Aufnahmen 24 selber) eine Stufe 28 aufweisen. Eine solche Stufe 28 kann beispielsweise dazu dienen, ein Verbindungselement zum Verbinden zweier benachbarter Versickerboxen in dem Rigolensystem aufzunehmen. Selbstverständlich kann auch bei allen Aufnahmen 24 eine solche Stufe 28 vorgesehen sein. Eine Verbreiterung des Durchmessers der Aufnahme 24 benachbart zu der Zusammensetzebene 5 kann auch zu einer Positionierung des Stabilisierungselements 18 dienen, wenn dieses mittig einen weiteren Durchmesser aufweist.It may be provided that in some of the receptacles 24, the webs 27 (and thus also the receptacles 24 themselves) have a step 28. Such a step 28 may for example serve to receive a connecting element for connecting two adjacent percolation boxes in the trench system. Of course, 24 such a stage 28 may be provided in all recordings. A widening of the diameter of the receptacle 24 adjacent to the assembly plane 5 can also serve to position the stabilizing element 18 if this has a further diameter in the center.
Wie bereits erläutert, ist die Versickerbox 1 prinzipiell aus sich heraus stabil. Allerdings gibt es Anwendungsfälle, in denen eine höhere Belastung der Versickerbox 1 zu erwarten ist, die durch das Einsetzen von Stabilisierungselementen 18 ermöglicht werden kann. Nicht in alle der Aufnahmen 24 müssen Stabilisierungselemente 18 eingesetzt werden, dies kann davon abhängig gemacht werden, welche Belastung zu erwarten ist. Zudem können auch unterschiedliche Stabilisierungselemente 18 vorgesehen sein, die verschiedene vertikal wirkende Kräfte aufnehmen können.As already explained, the percolation box 1 is inherently stable. However, there are applications in which a higher load of the percolation box 1 is to be expected, which can be made possible by the use of stabilizing elements 18. Stabilizing elements 18 need not be used in all of the receptacles 24, this can be made dependent on which load is to be expected. In addition, different stabilizing elements 18 may be provided which can accommodate different vertical forces.
Ein Beispiel ist in der Prinzipskizze in Fig. 6 gezeigt, in der in die Versickerbox 1 sechs Stabilisierungselemente 18 in Form von Profilstäben 25 eingesetzt sind. Dabei wurden jeweils die in den Ecken liegenden Aufnahmen 24 sowie die beiden mittleren Aufnahmen 24 besetzt. Durch Variation der Zahl der Stabilisierungselemente 18 und der Art der Stabilisierungselemente 18 kann die Versickerbox 1 auf verschiedenste Anforderungen bezüglich der Belastbarkeit angepasst werden. Allgemein bleibt anzumerken, dass die Stabilisierungselemente 18 aus demselben Material wie die Strukturkörper 3 bestehen können. Es ist jedoch ein anderes Material denkbar, insbesondere ein härteres Material. Vorliegend ist beispielsweise der Profilstab 25 aus glasfaserverstärktem Polypropylen hergestellt.An example is shown in the schematic diagram in FIG. 6, in which six stabilizing elements 18 in the form of profiled bars 25 are inserted into the percolating box 1. In each case lying in the corners recordings 24 and the two middle recordings 24 were occupied. By varying the number of stabilizing elements 18 and the type of stabilizing elements 18, the percolating box 1 can be adapted to a wide range of load capacity requirements. In general, it should be noted that the stabilizing elements 18 may consist of the same material as the structural bodies 3. However, another material is conceivable, in particular a harder material. In the present example, the profile bar 25 is made of glass fiber reinforced polypropylene.
Ersichtlich erstrecken sich die Stabilisierungselemente 18 bzw. Profilstäbe 25 über die gesamte Länge zwischen den Sperrelementen 26, sind demnach im Wesentlichen so lang wie die Versickerbox 1 hoch ist. Beim Zusammensetzen der Versickerbox 1 können beispielsweise zunächst die Stäbe 25 in den unteren Strukturkörper 3 eingesetzt werden, wor- aufhin der obere Strukturkörper 3 aufgesetzt wird. Durch die Stege 27 und die Sperrelemente 26 ergibt sich eine sehr stabile Halterung, die insbesondere auch Scherkräfte zwischen den Strukturkörpern 3 aufnehmen kann.As can be seen, the stabilizing elements 18 or profile bars 25 extend over the entire length between the blocking elements 26, are therefore substantially as long as the Versickerbox 1 is high. When assembling the percolator box 1, for example, first the rods 25 can be inserted into the lower structural body 3, whereupon the upper structural body 3 is placed. By the webs 27 and the locking elements 26 results in a very stable support, which can absorb particular shear forces between the structural bodies 3.
Fig. 7 zeigt im Querschnitt das Profil des Profilstabes 25. Dieser umfasst ein äußeres Rohr 29 und ein inneres Rohr 30 sowie fünf radial verlaufende Verbindungswände 31. Ebenso sind Stege 32 zu erkennen, die eine Klemm- oder Presshalterung des Profilstabs 25 in der Aufnahme 24 unterstützen. Durch das Innenprofil wird die Beulfestigkeit des Profilstabes 25 erhöht, was weiter zur Stabilität der Versickerbox 1 beiträgt.Fig. 7 shows in cross section the profile of the profiled bar 25. This comprises an outer tube 29 and an inner tube 30 and five radially extending connecting walls 31. Similarly, webs 32 can be seen, the clamping or pressing support of the profile bar 25 in the receptacle 24th support. By the inner profile, the Beulfestigkeit the profile bar 25 is increased, which further contributes to the stability of the Versickerbox 1.
Wie bereits erwähnt, können die Stabilisierungselemente 18 zur Durchsetzung mehrerer übereinander angeordneter die Versickerboxen 1 ausgebildet sein. In diesem Fall folgt eine besondere Ausgestaltung der Aussteifungsplatte 10, wie sie in Fig. 8 dargestellt ist. Darin weist die Aussteifungsplatte 10 wenigstens eine Durchgangsöffnung 19 für sie in vertikaler Richtung durchsetzende Stabilisierungselemente 18 auf. Es ist ein Formschluss gegeben.As already mentioned, the stabilizing elements 18 can be designed to pass through the seepage boxes 1 arranged one above the other. In this case, a particular embodiment of the stiffening plate 10, as shown in Fig. 8 follows. Therein, the stiffening plate 10 has at least one through-opening 19 for stabilizing elements 18 penetrating it in the vertical direction. There is a positive connection.
Fig. 9 zeigt den Fall, dass die Stabilisierungselemente 18 lediglich teilweise überstehend ausgebildet sind. In diesem Fall kann in der Aussteifungsplatte 10 eine Endaufnahme 20 vorgesehen sein, in der das Stabilisierungselement 18 formschlüssig aufgenommen wird.Fig. 9 shows the case that the stabilizing elements 18 are formed only partially protruding. In this case, may be provided in the stiffening plate 10, a final reception 20, in which the stabilizing element 18 is received positively.
Auf die in Fig. 8 und Fig. 9 dargestellten Arten erfolgt also eine wechselwirkende Verbindung von vertikalen und horizontalen Stabilisierungselementen, die insgesamt eine höhere Stabilität des Gesamtrigolensystems ermöglicht, die insbesondere variierbar ist. Es sei schließlich noch angemerkt, dass die in Fig. 2 gezeigten Öffnungen 17, welche dort in jedem quadratischen Teilprofil vorgesehen sind, selbstverständlich so ausgebildet sein können, dass sie zum einen als Öffnung 17 zum Durchtritt von Flüssigkeit wirken, zum anderen aber auch als Durchgangsöffnung 19 für ein Stabilisierungselement 18 dienen kön- nen. Insbesondere ist dann eine Verschiebbarkeit der Aussteifungsplatte 10 unabhängig von der horizontalen Position der Stabilisierungselemente 18 gegeben.The types shown in FIGS. 8 and 9 thus have an interactive connection of vertical and horizontal stabilizing elements, which overall makes possible a higher stability of the total trigole system, which is variable in particular. It should finally be noted that the openings 17 shown in FIG. 2, which are provided there in each square partial profile, can of course be designed so that they act as an opening 17 for the passage of liquid on the one hand, but also as a passage opening 19 can serve for a stabilizing element 18 nen. In particular, a displacement of the stiffening plate 10 is then independent of the horizontal position of the stabilizing elements 18 given.
Fig. 10 zeigt schließlich im Prinzip eine andere Möglichkeit zu einer kraftschlüssigen klemmverbindenden Profilierung, bei der in einer Aussteifungsplatte 10' ovale Einsenkun- gen 21 vorgesehen sind, in die rechteckige, insbesondere etwas zu groß dimensionierte rechteckige Erhebungen 22 seitens der Versickerboxen 1 eingepresst werden, so dass ein Kraftschluss entsteht.Finally, FIG. 10 shows, in principle, another possibility for a force-locking, clamp-connecting profiling, in which oval depressions 21 are provided in a stiffening plate 10 'into which rectangular elevations 22, in particular a little too large, are pressed in by the percolation boxes 1, so that a traction arises.
- Patentansprüche - - Claims -
BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
1 Versickerbox1 trickle box
2 Rigolensystem2 rigging system
3 Strukturkörper3 structural body
4 Durchgangskanal4 passageway
5 Zusammensetzebene5 composition level
6 Profilierung6 profiling
7 Profilierung7 profiling
8 Lage8 location
9 Lage9 location
10 Aussteifungsplatte10 stiffener plate
10' Aussteifungsplatte10 ' stiffening plate
11 Profilierung11 profiling
12 Profilierung12 profiling
13 Abschlussplatte13 end plate
14 Profilierung14 profiling
15 Erhebung15 survey
16 Einsenkung16 depression
17 Durchlassöffnung17 passage opening
18 Stabilisierungselement18 stabilizing element
19 Durchgangsöffnung19 passage opening
20 Endaufnahme20 final shot
21 Einsenkung21 depression
22 Erhebung22 Survey
23 Einsteck- oder Einrastelemente23 male or snap-in elements
24 Aufnahme24 recording
25 Profilstab25 profile bar
26 Sperrelement26 blocking element
27 Steg27 footbridge
28 Stufe28 level
29 Rohr29 pipe
30 Rohr30 pipe
31 Verbindungswand31 connecting wall
32 Steg 32 footbridge

Claims

Patentansprüche claims
1. Rigolensystem (2), umfassend wenigstens eine, insbesondere mehrere, in wenigstens einer horizontalen Lage (8, 9), insbesondere übereinander, anordenbare Versickerboxen (1), dadurch gekennzeichnet, dass die Oberund Unterseite der Versickerbox (1) eine insbesondere ineinander eingreifende Profilierung (7, 6) aufweist und dass das Rigolensystem (2) wenigstens eine an beiden Seiten eine Profilierung (11 , 12) aufweisende Aussteifungsplatte (10, 10') umfasst, wobei die obere Profilierung (11) der Aussteifungsplatte (10, 10') zum Eingriff in die untere Profilierung (6) einer Versickerbox (1) und die untere Profilierung (12) der Aussteifungsplatte zum Eingriff in die obere Profilierung (7) einer Versickerbox (1) ausgebildet ist. 1. Rigolensystem (2), comprising at least one, in particular a plurality, in at least one horizontal position (8, 9), in particular one above the other, can be arranged Versickerboxen (1), characterized in that the upper and lower sides of the Versickerbox (1) in particular intermeshing Profiling (7, 6) and that the trench system (2) comprises at least one on both sides of a profiling (11, 12) having stiffening plate (10, 10 '), wherein the upper profile (11) of the stiffening plate (10, 10' ) for engagement in the lower profiling (6) of a Versickerbox (1) and the lower profile (12) of the stiffening plate for engagement in the upper profile (7) of a Versickerbox (1) is formed.
2. Rigolensystem nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die wenigstens zwei Versickerboxen (1 ) in wenigstens zwei horizontalen Lagen (8, 9) angeordnet sind und in der Montagestellung die jeweilige Profilierung (11 , 12) der zwischen in vertikaler Richtung aufeinanderfolgenden Versickerboxen (1) angeordneten Aussteifungsplatte (10, 10') in die Profilierung (6, 7) der gegenüberliegenden Seiten der Versickerboxen (1) eingreift. 2. Rigolensystem according to claim 1, characterized in that the at least two Versickerboxen (1) in at least two horizontal layers (8, 9) are arranged and in the mounting position, the respective profiling (11, 12) of the successive in the vertical direction percolation ( 1) arranged stiffening plate (10, 10 ') in the profiling (6, 7) of the opposite sides of the Versickerboxen (1) engages.
3. Rigolensystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterseite der Aussteifungsplatte (10, 10') zum wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung (7) einer Oberseite einer Versickerbox (1) und die Oberseite der Aussteifungsplatte (10, 10') zum wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die Profilierung (6) einer Unterseite einer Versickerbox (1) profiliert ist. 3. Rigolensystem according to claim 1 or 2, characterized in that the underside of the stiffening plate (10, 10 ') for at least partially positive and / or non-positive engagement in the profiling (7) of a top of a Versickerbox (1) and the top of the stiffening plate (10, 10 ') for at least partially positive and / or non-positive engagement in the profiling (6) of a bottom of a Versickerbox (1) is profiled.
4. Rigolensystem nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Versicherboxen (1) aus zwei zusammengesetzten Strukturkörpern (3) bestehen und die zur Verbindung mit einem anderen Strukturkörper (3) zur Bildung einer Versickerbox (1) vorgesehene Oberseite des Strukturkörpers (3) eine Profilierung (14) besitzt, in die die Profilierung (12) der Aussteifungsplatte (10, 10') in der Montagestellung, insbesondere wenigstens teilweise formschlüssig und/oder kraftschlüssig, eingreift. 4. Rigolensystem according to any one of the preceding claims, characterized in that the insured boxes (1) consist of two composite structural bodies (3) and for connection to another structural body (3) for forming a Versickerbox (1) provided top of the structural body (3 ) has a profiling (14) into which the profiling (12) of the stiffening plate (10, 10 ') in the assembly position, in particular at least partially positively and / or non-positively engages.
5. Rigolensystem nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Versickerboxen (1 ) wenigstens eine Aufnahme (23) für diese in vertikaler 5. rig system according to one of the preceding claims, characterized in that the percolation boxes (1) at least one receptacle (23) for this in vertical
Richtung durchsetzende Stabilisierungselemente (18) aufweisen, welche Stabilisierungselemente (18) mehrere übereinander angeordnete Versickerboxen (1) durchsetzen oder deren Oberseite überragen, und dass die Aussteifungsplatte (10, 10') insbesondere zum formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff ausgebildete Durchgangsöffnungen (19) und/oder Endaufnahmen (20) für die Stabilisierungselemente (18) aufweist. Direction passing through stabilizing elements (18), which stabilizing elements (18) pass through a plurality of superposed Versickerboxen (1) or project beyond their top, and that the stiffening plate (10, 10 ') in particular for positive and / or non-positive engagement formed through holes (19) and / or Endaufnahmen (20) for the stabilizing elements (18).
6. Rigolensystem nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Profilierung (12) der Unterseite der Aussteifungsplatte (10, 10') zum insbesondere wenigstens teilweise formschlüssigen und/oder kraftschlüssigen Eingriff in die 6. rig system according to one of the preceding claims, characterized in that the profiling (12) of the underside of the stiffening plate (10, 10 ') for in particular at least partially positive and / or non-positive engagement in the
Profilierung (11) der Oberseite einer weiteren Aussteifungsplatte (10, 10') ausgebildet ist. Profiling (11) of the top of a further stiffening plate (10, 10 ') is formed.
7. Rigolensystem nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Fläche der Aussteifungsplatte (10, 10') der der Oberseite einer Versickerbox (1) oder einem Vielfachen davon entspricht. 7. Rigole system according to one of the preceding claims, characterized in that the surface of the stiffening plate (10, 10 ') corresponds to the top of a Versickerbox (1) or a multiple thereof.
8. Rigolensystem nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussteifungsplatte (10, 10') über ihre Fläche verteilte Öffnungen (17) zum Durchlass von Flüssigkeit aufweist. 8. A rigid system according to one of the preceding claims, characterized in that the stiffening plate (10, 10 ') distributed over its surface openings (17) for the passage of liquid.
PCT/EP2010/000133 2009-01-16 2010-01-13 Drainage system comprising at least one seepage box WO2010081681A2 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200910004915 DE102009004915A1 (en) 2009-01-16 2009-01-16 Rigolensystem with at least one Versickerbox
DE102009004915.0 2009-01-16

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP10700217A EP2379816A2 (en) 2009-01-16 2010-01-13 Drainage system comprising at least one seepage box

Publications (2)

Publication Number Publication Date
WO2010081681A2 true WO2010081681A2 (en) 2010-07-22
WO2010081681A3 WO2010081681A3 (en) 2013-05-02

Family

ID=42244393

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2010/000133 WO2010081681A2 (en) 2009-01-16 2010-01-13 Drainage system comprising at least one seepage box

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP2379816A2 (en)
DE (1) DE102009004915A1 (en)
WO (1) WO2010081681A2 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160312427A1 (en) * 2013-12-10 2016-10-27 Hisses Blocks (Pty) Ltd Embankment Support

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2475551B (en) * 2009-11-23 2012-12-26 Polypipe Civils Ltd Drainage cell
AT509873B1 (en) * 2010-09-24 2011-12-15 Ifw Manfred Otte Gmbh Suction module with a stabilization element and a suckling system made therefrom
NL1040956B1 (en) * 2014-09-19 2016-09-29 Wavin Bv A plastic infiltration unit, a system comprising a plurality of plastic infiltration units, a method of manufacturing an injection molded plastic pillar for an infiltration unit, a plastic base plate for use with a plastic infiltration unit, and a plastic infiltration system for deployment underground comprising a plastic infiltration unit and a plastic base plate.
NL1040958B1 (en) 2014-09-19 2016-09-29 Wavin Bv A plastic infiltration unit, a system comprising a plurality of plastic infiltration units.
DE202019103688U1 (en) * 2019-07-04 2020-10-06 Rehau Ag + Co Manhole made from manhole elements made from structural elements
DE202019103687U1 (en) * 2019-07-04 2020-10-06 Rehau Ag + Co Component and manhole element and manhole produced therewith

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5105858A (en) * 1990-11-19 1992-04-21 Levinson Lionel R Water dispenser bottle
AT397694T (en) * 2000-08-17 2008-06-15 Permavoid Ltd Roadway with structural module
DE20221567U1 (en) * 2001-05-16 2006-08-03 Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH + Co. KG Drainage trench unit, for underground water drainage systems, is a hollow body with an inspection channel through it, parallel to and at a gap from the base of the body
AT408732T (en) * 2002-10-31 2008-10-15 Polypipe Civils Ltd Ground water drainage system
DE20303343U1 (en) * 2003-03-01 2003-06-12 Hauraton Betonwaren Drainage system
EP1607534A1 (en) * 2004-06-18 2005-12-21 Wavin B.V. Infiltration block
CA2576600C (en) * 2006-02-08 2010-05-11 Brentwood Industries, Inc. Water drain tank or channel module
FR2916774A1 (en) * 2007-05-30 2008-12-05 Sogemap Injectin Soc Par Actio Reinforcing plate for water recovery cell

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
None

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160312427A1 (en) * 2013-12-10 2016-10-27 Hisses Blocks (Pty) Ltd Embankment Support

Also Published As

Publication number Publication date
DE102009004915A1 (en) 2010-07-22
WO2010081681A3 (en) 2013-05-02
EP2379816A2 (en) 2011-10-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2592194B1 (en) Trenching unit and transport unit made up of such trenching units
EP1294995B1 (en) Flooring system comprising a plurality of identical floorboards
EP2085320B1 (en) Reinforced pallet
EP0040807B1 (en) Spatial structure for building retaining walls covered with vegetation
DE3104735C2 (en)
EP2980328B1 (en) Seepage block element, seepage block and transport unit
EP2085007B1 (en) Shower floor element
DE69814867T2 (en) METHOD FOR ATTACHING A PANEL CONSISTING OF BOARDS, LATCHES OR SIMILAR AND A PANEL MADE THEREOF
DE602005002871T2 (en) infiltration block
DE60314459T2 (en) CONSTRUCTION ELEMENT FOR CABINET CONSTRUCTION
EP2000610B1 (en) Set of tabular panels with moveable locking element
EP2069577B1 (en) Vehicle restraint system
DE202010018411U1 (en) trench body
EP1291325B1 (en) Drainage body segment for making a drain for collecting surface water
DE102009052724A1 (en) Installation for a device for treating, cooling or storing a fluid, such as a gas or a liquid
EP1452653A1 (en) Leaching system
EP0039372B1 (en) Shaped brick for a talus
EP0371917B1 (en) Capping frame for a drainage channel
EP2171172A1 (en) Glass panel railing
EP2915934A1 (en) Set consisting of panels with a locking element
EP3165687B1 (en) Structure body for a trenching system and trenching system
EP2007949B1 (en) Dewatering and/or drainage device
EP2567029B1 (en) Restraint system for vehicles in the region of roads
EP2754784B1 (en) System for erecting a screen wall to protect from wind and/or visibility
EP2183445B1 (en) Ceiling formwork having supporting means for formwork panels

Legal Events

Date Code Title Description
121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application

Ref document number: 10700217

Country of ref document: EP

Kind code of ref document: A2

REEP

Ref document number: 2010700217

Country of ref document: EP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2010700217

Country of ref document: EP

NENP Non-entry into the national phase in:

Ref country code: DE