WO2005028137A1 - Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse - Google Patents

Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse Download PDF

Info

Publication number
WO2005028137A1
WO2005028137A1 PCT/EP2004/008701 EP2004008701W WO2005028137A1 WO 2005028137 A1 WO2005028137 A1 WO 2005028137A1 EP 2004008701 W EP2004008701 W EP 2004008701W WO 2005028137 A1 WO2005028137 A1 WO 2005028137A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
working
slide
segment
driver
angle
Prior art date
Application number
PCT/EP2004/008701
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Ernst Heinl
Original Assignee
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE10340509A priority Critical patent/DE10340509A1/de
Priority to DE10340509.7 priority
Application filed by Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft filed Critical Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Publication of WO2005028137A1 publication Critical patent/WO2005028137A1/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D28/00Shaping by press-cutting; Perforating
    • B21D28/24Perforating, i.e. punching holes
    • B21D28/32Perforating, i.e. punching holes in other articles of special shape
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D28/00Shaping by press-cutting; Perforating
    • B21D28/02Punching blanks or articles with or without obtaining scrap; Notching
    • B21D28/20Applications of drives for reducing noise or wear

Abstract

Ein Keiltriebwerkzeug zum schneidlosen Formen eines Blechwerkstückes in einer Presse umfasst zwischen einem Schieberbett (2, 2') und einem Treiber (3, 3') einen form- und/oder werkzeugtragenden und unter einem vorbestimmten Winkel verschiebbaren Arbeitsschieber (6, 6'). Zur Erzielung eines stufenlos winkelverstellbaren Arbeitsschiebers wird vorgeschlagen, dass jeweils an Schieberbett (2, 2') und Treiber (3, 3') oder an Arbeitsschieber (6, 6') und Treiber (3, 3') jeweils beiderseits Segmentscheiben (8, 8'; 9, 9') stufenlos drehwinkelbeweglich angeordnet sind und dass die jeweils paarweise auf einer Drehachse (10, 11) angeordneten Segmentscheiben (8, 8'; 9, 9') entlang ihrer sehnenartigen Begrenzungen miteinander derart drehfest verbunden sind, dass in diesen Verbindungen korrespondierende Geradführungen (4, 5) insbesondere für den Arbeitsschieber (6, 6') angeordnet sind.

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



   Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren Elementen zum   schneidlosen   Formen eines   Blechwerkstückes   in einer 
Presse Die Erfindung betrifft ein Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren   Ele-   menten zum insbesondere   schneidlosen   Formen eines   Blechwerkstückes   in einer Presse, umfassend an Elementen einen zwischen einer pressenseitig ge- steuerten Antriebseinrichtung und einem Treiber verschiebbar angeordneten, form-und/oder werkzeugtragenden Arbeitsschieber, der relativ zum Treiber über eine schwenkbeweglich angeordnete, treiberseitige Geradführung stufen- los winkelverstellbar ist. 



  Ein derartiges Keiltriebwerkzeug, auch als Keilschieber bezeichnet, ist in dem amerikanischen Patent US 1 812 046 gezeigt und beschrieben. Hierbei ist ein mit einem Lochstempel bestückter Arbeitsschieber als länglicher Führungskol- ben in einer als Treiber gestalteten büchsenartigen Geradführung angeordnet, wobei diese Geradführung entsprechend den jeweiligen Erfordernissen über einen relativ kleinen, spitzen Winkelbereich stufenlos verstellbar ist. Der kleine Verstell-Winkelbereich hat seine Ursache in der pressenseitig gesteuerten An- triebseinrichtung mit einem vom   Pressenstempel   beaufschlagten Stössel, der seinerseits zur Betätigung des mit dem Lochstempel ausgerüsteten Arbeits- schiebers auf Kniehebel einwirkt.

   Von denen ist einer gegen das geschlossene Ende der büchsenartigen Geradführung abgestützt zur gestreckten Verlage- 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 rung des anderen Kniehebels und damit des Arbeitsschiebers. Die Kinematik der Antriebseinrichtung ist verschleiss-und reibungsaufwändig und belastet den Mechanismus der Winkel-Verstelleinrichtung. 



  Ein weiteres   Keiltriebwerkzeug   mit einer winkelverstellbaren Geradführung für einen mit einem Stanzdorn ausgerüsteten Arbeitsschieber ist in der weiteren US 2 421 864 gezeigt und beschrieben, wobei die Winkelverstellbarkeit über einen gegenüber einer Grundplatte des   Keiltriebwerkzeuges   verschwenkbar angeordneten Treiber erzielt ist. Treiber und Grundplatte sind hierfür mit kor- respondierenden Kreisbogenabschnitten ausgebildet, wobei zur Arretierung des jeweiligen spitzen Winkels beide mit ineinandergreifenden Kerbverzahnungen versehen sind. Die auf den Arbeitsschieber verschiebend einwirkende An- triebseinrichtung ist hierbei ein vom   Pressenstempel   gesteuertes Schieberbett. 



  Nachteilig bei diesem   Keiltriebwerkzeug   ist die aufgrund der Kerbverzahnun- gen fehlende stufenlose Winkelverstellung. 



  Ferner ist ein modernes   Keiltriebwerkzeug     z.   B. Gegenstand der US 6 164 115. 



  Bei derartigen   Keiltriebwerkzeugen   mit den Elementen eines Treibers, eines Arbeitsschiebers und eines Schieberbettes ist zwischen einer horizontalen Basis des Treibers und den korrespondierenden Geradführungen von Treiber und aufliegendem Arbeitsschieber ein   Arbeitswinkelbereich   von   0    bis ca.   60    üblich, und zwischen einer horizontalen,   pressenstempelseitigen   Anschlussflä- che des Schieberbettes und den korrespondierenden Geradführungen von Schieberbett und angetriebenem Arbeitsschieber ein Antriebswinkelbereich von ca.   50    bis 0 .

   Bei industriell gefertigten   Keiltriebwerkzeugen   werden spitze Winkel in den vorgenannten Winkelbereichen lediglich von 5  zu   5    angeboten, was in nachteiliger Weise bedeutet, dass der Konstrukteur die Konstruktion die- sen starr vorgegebenen Winkeln anpassen muss. Bei nicht möglicher Anpas- sung ist ein neues Keiltriebwerkzeug mit entsprechend eingestelltem Winkel erforderlich. 



  Nachteilig sind somit einerseits die konstruktiven Zwänge und andererseits der nicht unbeträchtliche Aufwand. 

 <Desc/Clms Page number 3> 

 



  Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein   Keiltriebwerkzeug   derart auszubilden, dass dem Arbeitsschieber im Bereich eines grösstmöglichen spitzen Winkels jede gewünschte Arbeitsrichtung durch eine stufenlose Winkelverstellung zugeordnet werden kann. 



  Diese Aufgabe ist mit dem Patentanspruch 1 dadurch gelöst, dass ein weiteres Element als ein auf den Arbeitsschieber antreibend einwirkendes Schieberbett vorgesehen ist, wobei an jeweils zwei der Elemente-Treiber und Schieberbett oder Treiber und Arbeitsschieber-jeweils beiderseits Segmentscheiben stufenlos   drehwinkelbeweglich   angeordnet sind, und dass die jeweils paarweise auf einer Drehachse angeordneten Segmentscheiben jedes Elementes entlang der sehnenartigen Begrenzungen miteinander derart drehfest verbunden sind, dass in diesen Verbindungen korrespondierende Geradführungen für ein jeweiliges Element angeordnet sind. 



  Mit der Erfindung ist in vorteilhafter Weise eine stufenlose Winkeleinstellung an einem modernen   Keiltriebwerkzeug   bei einfachem Aufbau erzielt. 



  Ein weiterer Vorteil der Erfindung ist ein vergrösserter Arbeitswinkelbereich bis ca. 85 , wobei dieser Winkelbereich vorteilhafter Weise in zwei unterschiedlich grosse Bereiche aufgeteilt ist. In einer ersten Ausgestaltung der Erfindung hierzu sind zur stufenlosen Winkelverstellung eines Arbeitsschiebers mit einem treiberseitigen   Arbeitswinkelbereich   von   0 -55    und einem schieberbettseitig entsprechend anpassbaren Antriebswinkelbereich ein pressenseitig gesteuertes Schieberbett sowie der Treiber jeweils mit einem Paar stufenlos   drehwinkelbe-   weglicher Segmentscheiben ausgerüstet, wobei der Arbeitsschieber über korrespondierende Geradführungen relativ zu den Segmentscheiben-Paaren pres-   sengesteuert verschiebbar   ist. 



   In einer zweiten Ausgestaltung der Erfindung bezüglich des grösseren Winkelbe- reiches sind zur stufenlosen Winkelverstellung eines Arbeitsschiebers mit ei- nem treiberseitigen Arbeitswinkelbereich von   50    bis ca.   85    und einem schie- 

 <Desc/Clms Page number 4> 

   berbettseitig   entsprechend anpassbaren Antriebswinkelbereich sowohl der Arbeitsschieber als auch der Treiber jeweils mit einem Paar stufenlos drehbeweglicher Segmentscheiben ausgerüstet, wobei über das im Arbeitsschieber angeordnete Segmentscheiben-Paar der Arbeitsschieber über eine zur Hubrichtung   eines Pressenstempels   am Schieberbett quergerichtete Geradführung und über die Geradführung im treiberseitigen Segmentscheiben-Paar unter einem vorbestimmten Arbeitswinkel verschiebbar angeordnet ist. 



  Zur Erzielung ausreichend langer Geradführungen sowie eines stabilen Aufbaues der erfindungsgemässen Winkelverstellungen sind die Segmentscheiben von relativ grossem Durchmesser und jeweils über ihren Aussenumfang von einer vorbestimmten axialen Stärke in einer im jeweiligen Element-Treiber, Schieberbett,   Arbeitsschieber-kreisbogenförmig ausgebildeten   Führung   drehwinkelbeweglich   angeordnet. 



  Das erfindungsgemässe   Keiltriebwerkzeug   eröffnet bezüglich einer Winkelfixierung mehrere Möglichkeiten. In einem Fall sind die Segmentscheiben zumindest eines Elementes bei für eine vorbestimmte Arbeitsrichtung festgelegten   Arbeitswinkel   lösbar am Element fixiert. Dies ermöglicht einem Kunden eines industriell gefertigten erfindungsgemässen Keiltriebwerkzeuges, dieses auch für andere   Winkeleinstellungen   zu verwenden mit einer jeweils gesondert angepassten lösbaren Fixierung. Soll dagegen bei einem Keiltriebwerkzeug der einmal festgelegte   Arbeitswinkel   unverändert bleiben, kann die getroffene Winkeleinstellung mittels einer unlösbaren Fixierung gesichert sein.

   Die Serienherstellung des erfindungsgemässen   Keiltriebwerkzeuges   vereinfacht sich in vorteilhafter Weise mit dem Einsatz von Segmentscheiben durch den Fortfall unterschiedlicher   Winkeleinstellmittel.   



  Schliesslich ist mit dem erfindungsgemässen Keiltriebwerkzeug eine universelle   Winkelfixierung   dadurch erreicht, dass die Segmentscheiben der Elemente mittels einer kraft-/reibschlüssigen Blockiereinrichtung in jeder stufenlosen Winkeleinstellung lösbar zu fixieren sind. Als Blockiereinrichtungen sind KlemmMittel, ein selbsthemmendes Getriebe, eine mit einem bogenförmigen Langloch 

 <Desc/Clms Page number 5> 

 an der Segmentscheibe zusammenwirkende   Klemm-Schraube   oder eine an einer Segmentscheibe angeordnete Bogenverzahnung im Zusammenwirken mit einem am jeweiligen Element bogenförmig verschieb-und klemmbar angeord- neten Gegenstück vorstellbar. 



  Die Erfindung ist anhand von in der Zeichnung dargestellten Beispielen be- schrieben. Es zeigt : 
Fig. 1 ein erfindungsgemässes Keiltriebwerkzeug für einen 
Arbeitswinkelbereich von   0    bis   55    mit horizontal gerichtetem   Arbeitswinkel,   
Fig. 2 das o. g.   Keiltriebwerkzeug   mit einem Arbeitswinkei von 25 , 
Fig. 3 das   Keiltriebwerkzeug   mit einem   Arbeitswinkel   von   50 ,   
Fig. 4 ein weiteres   Keiltriebwerkzeug   für einen   Arbeitswinkelbereich   von 50  bis ca.   85    mit einem gewählten Arbeitswinkel von   50    
Fig. 5 obiges   Keiltriebwerkzeug   mit einem eingestellten Arbeits- winkel von   75    
Fig.

     6 ein   in den Fig. 1-3 prinzipiell gezeigtes   Keiltriebwerkzeug   in einer praktischen Ausführung, 
Fig. 7,8   jeweils einen Schnitt gemäss"a-a"und"b-b"durch das Keil-   triebwerkzeug der Fig. 6. 



  Das in den Figuren 1-3 gezeigte   Keiltriebwerkzeug   1 zum schneidlosen For- men eines nicht gezeigten   Blechwerkstückes   in einer nicht dargestellten Presse umfasst in bekannter Weise an Elementen ein mit einem Pressenstem- pel fest verbundenes Schieberbett 2 sowie einen auf einem Pressentisch fest angeordneten Treiber 3 und einen dazwischen über zueinander spitzwinkelig 

 <Desc/Clms Page number 6> 

 angeordnete, korrespondierende Geradführungen 4,5 verschiebbar vorgesehenen Arbeitsschieber 6, der z. B. mit einem in Verschieberichtung weisenden Lochstempel 7 zum Lochen eines   Blechwerkstückes   ausgerüstet ist. 



  Um den Arbeitschieber 6 erfindungsgemäss stufenlos winkelverstellbar auszuführen, sind an zwei der Elemente-Schieberbett 2 und Treiber 3-jeweils beiderseits Segmentscheiben 8 und 9 stufenlos   drehwinkelbeweglich   angeordnet, wobei die jeweils paarweise auf einer Drehachse 10,11 angeordneten Segmentscheiben 8,9 jedes Elementes 2,3 entlang der sehnenartigen Begrenzungen 12,13 miteinander derart drehfest verbunden sind, dass in diesen Verbindungen 14,15 korrespondierende Geradführungen 4,5 für das jeweilige Element 2,3, 6 angeordnet sind. 



  Mit der Erfindung ist ein insgesamt spitzer Winkel von   0    bis ca.   85    an Arbeitswinkeln für den Arbeitsschieber 6 möglich, jedoch nicht mit einer einzigen Segmentscheiben-Anordnung. 



  Der o. g. Arbeitswinkelbereich ist daher in zwei unterschiedliche grosse Teilbereiche unterteilt, wobei zur stufenlosen Winkelverstellung eines Arbeitsschiebers 6 mit einem treiberseitigen Arbeitswinkelbereich von   0    bis ca.   55    und einem schieberbettseitig entsprechend anpassbaren Antriebswinkelbereich das pressenseitig gesteuerte Schieberbett 2 sowie der Treiber 3 jeweils mit einem Paar stufenlos   drehwinkelbeweglicher   Segmentscheiben 8 und 9 ausgerüstet sind, wobei der Arbeitsschieber 6 über korrespondierende Geradführungen 4,5 relativ zu den SegmentscheibenPaaren 8 ; 9 pressengesteuert verschiebbar ist gemäss den Pfeilen"d"und"e" zur Erzielung einer Bewegung des Arbeitsschiebers 6 in Arbeitsrichtung gemäss   Pfeil"f".   



  In Fig. 1 ist die Arbeitsrichtung des Arbeitsschiebers 6 des zur besseren Verdeutlichung der Erfindung lediglich prinzipiell dargestellten Keiltriebwerkzeuges
1 horizontal bzw. parallel zu dem den Treiber 3 tragenden, nicht gezeigten Pressentisch ausgerichtet, wobei dieser Ausrichtung der Arbeitswinkel   0    zugeordnet ist. In Fig. 2 ist der Arbeitsschieber 6 unter einem spitzen Arbeitswinkel 

 <Desc/Clms Page number 7> 

 von   25    zur Horizontalen bzw. zum horizontalen Pressentisch ausgerichtet, während für den Arbeitsschieber 6 in Fig. 3 ein spitzer Arbeitswinkel von   50    gewählt ist. Erfindungsgemäss ist für den Arbeitsschieber 6 jeder Arbeitswinkel zwischen   0    und ca.   55    stufenlos wählbar. 



  Zur Erzielung eines darüber hinausgehenden spitzen Arbeitswinkels sind ge- mäss den Fig. 4 und 5 zur stufenlosen Winkelverstellung des Arbeitsschiebers 6' eines   Keiltriebwerkzeuges 1'mit   einem treiberseitigen Arbeitswinkelbereich von   50    bis ca.   85    und einem schieberbettseitig entsprechend anpassbaren   Antriebswinkelbereich sowohl   der Arbeitsschieber 6'als auch der Treiber 3'je- weils mit einem Paar stufenlos   drehbeweglicher   Segmentscheiben 8,8'und 9, 9'ausgerüstet. Im Gegensatz zum Keiltriebwerkzeug 1 der Fig. 1 mit 3 ist zur Erzielung des grösseren Arbeitswinkeibereiches das Segmentscheiben-Paar 8,8' nicht im Schieberbett 2 sondern im Arbeitsschieber 6'drehbeweglich angeord- net.

   Hierbei ist über das im Arbeitsschieber 6'angeordnete Segmentscheiben- Paar 8'der Arbeitsschieber 6'über eine zur Hubrichtung gemäss   Pfeil"c"eines   Pressenstempels 16 am Schieberbett 2'quergerichtete Geradführung 4 und über die Geradführung 5 im treiberseitigen Segmentscheiben-Paar 9'ver- schiebbar angeordnet. 



   Ein stabiler Aufbau der   Winkeiverstelleinrichtung   ist im weiteren dadurch er- reicht, dass die Segmentscheiben 8,   8' ;   9,9'von relativ grossem Durchmesser jeweils über ihren Aussenumfang von einer vorbestimmten axialen Stärke in ei- ner im jeweiligen Element 2,3 ; 3', 6'kreisbogenförmig ausgebildeten Führung 
17,18, 19 winkelbeweglich gelagert sind. 



   Für serienmässig hergestellte Keiltriebwerkzeuge 1 und 1'können die Seg- mentscheiben 8,   8' ;   9,9'zumindest eines Elementes 2,3 ; 3', 6'bei für eine einzige vorbestimmte Arbeitsrichtung festgelegtem Arbeitswinkel lösbar oder unlösbar am jeweiligen Element 2,3 ; 3',   6' fixiert   sein. 



   Dagegen wird für serienmässig hergestellte   Keiltriebwerkzeuge   1 und   1'mit   häufigem Wechsel des treiberseitigen Arbeitswinkels vorgeschlagen, dass die 

 <Desc/Clms Page number 8> 

 Segmentscheiben 8,   8' ;   9, 9' der Elemente 2,3 ;   3'6'mittels   einer kraft- /reibschlüssig und/oder formschlüssig wirksamen Blockiereinrichtung (nicht ge- zeigt) in jeder stufenlosen Winkeleinstellung lösbar zu fixieren sind. 



  Dem in den Fig. 1 mit 3 prinzipiell gezeigten   Keiltriebwerkzeug   1 entspricht das in Fig. 6 in einer realen Ausbildung gezeigte   Keiltriebwerkzeug1,   bei dem über- einstimmende Bauteile mit identischen Bezugsziffern belegt sind. Anstelle von aus baulichen Gründen nicht anordbaren, die Segmentscheiben 8 und 9 der Elemente 2 und 3 drehfest verbindenden Wellen oder gesonderten Achsen weist jede der vorgenannten Segmentscheiben 8,9 eine zusätzliche, integrierte Bogenführung 20 auf, die jeweils mit einer Schieber 2 bzw. am Treiber 3 fixier- ten Klammer 21 in   gleitbeweglicher   Verbindung steht, wie aus Fig. 7 näher er- sichtlich.

   Zur sichernden Halterung des Arbeitsschiebers 6 auf der treiberseiti- gen Geradführung 5 der miteinander verbundenen Segmentscheiben 9 ist der Arbeitsschieber 6 mit   Geradführungsleisten   22 ausgerüstet, die mit in den Segmentscheiben 9 formschlüssig verankerten Klammern 23 in verschiebebe- weglicher Verbindung stehen. Um seitliche Belastungen auf diese Klammern 23 zu vermeiden, weisen die korrespondierenden Geradführungen 5 von Arbeits- schieber 6 und Segmentscheiben 9 ein im Querschnitt V-förmiges Profil auf. 



  Schliesslich zeigt Fig. 8 eine abweichende Ausgestaltung der korrespondieren- den Geradführungen 4 zwischen den Segmentscheiben 8 des Schieberbettes 2 und dem Arbeitsschieber 6. Hierbei stützen sich die Segmentscheiben   8   über ein gemeinsames Verbindungsstück 24 unter Zwischenlage von Gleitleisten 25 gegen den Arbeitsschieber 6 ab. Eine den Arbeitsschieber 6 nach einem Form- vorgang relativ zum Schieberbett 2 rückholende Vorrichtung ist mit 26 bezeich- net. 



  Mit der Erfindung ist eine vorteilhaft stufenlose Einstellung eines gewünschten   Arbeitswinkels   sowohl für einen oben als auch unten befestigten Arbeitsschie- ber erzielt, woraus sich eine Reduzierung der Anzahl von genormten Keilschie- bern auf praktisch die beiden vorbeschriebenen Ausführungen für   Arbeitswinkel   bis ca.   55    und   85    ergibt.

Claims

Patentansprüche 1) Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren Elementen zum schneid- losen u. /o. schneidenden Formen eines Blechwerkstückes in einer Presse, - umfassend an Elementen (3,6) einen zwischen einer pressenseitig gesteu- erten Antriebseinrichtung und einem Treiber (3,3') verschiebbar angeord- neten, form-und/oder werkzeugtragenden Arbeitsschieber (6,6'), der - relativ zum Treiber (3, 3') über eine schwenkbeweglich angeordnete, treiber- seitige Geradführung stufenlos winkelverstellbar ist, dadurch gekennzeichnet, - dass ein weiteres Element als ein auf den Arbeitsschieber (6,6') antreibend einwirkendes Schieberbett (2,2') vorgesehen ist, wobei - an jeweils zwei der Elemente (2, 3 ;
3', 6') jeweils beiderseits Segmentscheiben (8, 8' ; 9,9') stufenlos drehwinkelbeweglich angeordnet sind, und - dass die jeweils paarweise auf einer Drehachse (10,11) angeordneten Seg- mentscheiben (8, 8' ; 9,9') jedes Elementes (2,3 ; 3', 6') entlang der sehnenartigen Begrenzungen (12,13) miteinander derart drehfest verbunden sind, dass - in diesen Verbindungen (14,15) korrespondierende Geradführungen (4,5) für ein jeweiliges Element (2,3 ; 3', 6') und den jeweiligen Arbeitsschieber (6, 6') angeordnet sind. <Desc/Clms Page number 10>
2) Keiltriebwerkzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, - dass zur stufenlosen Winkelverstellung eines Arbeitsschiebers (6) mit einem treiberseitigen Arbeitswinkelbereich von 0 bis ca. 55 und einem schieberbettseitig entsprechend anpassbaren Antriebswinkelbereich ein pressenseitig gesteuertes Schieberbett (2) sowie der Treiber (3) jeweils mit einem Paar stufenlos drehwinkelbeweglicher Segmentscheiben (8,9) ausgerüstet sind, wobei - der Arbeitsschieber (6) über korrespondierende Geradführungen (4,5) relativ zu den Segmentscheiben-Paaren (8 ; 9) pressengesteuert verschiebbar ist.
3) Keiltriebwerkzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, - dass zur stufenlosen Winkelverstellung eines Arbeitsschiebers (6') mit einem treiberseitigen Arbeitswinkelbereich von 50 bis ca. 85 und einem schieberbettseitig entsprechend anpassbaren Antriebswinkelbereich sowohl der Arbeitsschieber (6') a1s auch der Treiber (3') jeweils mit einem Paar stufenlos drehwinkelbeweglicher Segmentscheiben (8', 9') ausge- rüstet sind, wobei - über das im Arbeitsschieber (6') angeordnete Segmentscheiben-Paar (8') der Arbeitsschieber (6') über eine zur Hubrichtung (Pfeil"c") eines Pressenstempels (16) am Schieberbett (2') quergerichtete Geradführung (4)
und über die Geradführung (5) im treiberseitigen Segmentscheiben- Paar (9') verschiebbar angeordnet ist.
4) Keiltriebwerkzeug nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, - dass die Segmentscheiben (8, 8' ; 9,9') von relativ grossem Durchmesser jeweils über ihren Aussenumfang in einer vorbestimmten axialen Stärke in einer im jeweiligen Element (2,3 ; 3', 6') kreisbogenförmig ausgebildeten Führung (17,18, 19) drehwinkelbeweglich gelagert sind. <Desc/Clms Page number 11>
5) Keiltriebwerkzeug nach einem der Ansprüche 1-4, dadurch gekennzeichnet, dass die Segmentscheiben (8, 8' ; 9,9') zumindest eines Elementes (2,3 ; 3', 6') bei für eine einzige vorbestimmte Arbeitsrichtung festgelegten Arbeitswinkel lösbar oder unlösbar am Element (2,3 ; 3', 6') fixiert sind.
6) Keiltriebwerkzeug nach einem der Ansprüche 1-4, dadurch gekennzeichnet, dass die Segmentscheiben (8, 8' ; 9,9') der Elemente (2,3 ; 3', 6') mittels einer kraft-/reibschlüssigen und/oder formschlüssigen Blockiereinrichtung in jeder stufenlosen Winkeleinstellung lösbar zu fixieren sind.
7) Keiltriebwerkzeug nach den Ansprüchen 2,4-6, dadurch gekennzeichnet, - dass die Segmentscheiben (8,9) jeweils eine zusätzliche, jeweils mit einer Klammer (21) gleitbeweglich zusammenwirkende Bogenführung (20) aufweisen, und - dass zur Halterung des Arbeitsschiebers (6) an den Segmentscheiben (9) des Treibers (3) der Arbeitsschieber (6) mit an den Segmentscheiben (9) angeordneten Klammern (23) in gleitbeweglicher Verbindung stehen- den Geradführungsleisten (22) ausgerüstet ist, wobei - die korrespondierenden Geradführungen (5) von Arbeitsschieber (6) und treiberseitigen Segmentscheiben (9) ein im Querschnitt V-förmiges Profil aufweisen.
8) Keiltriebwerkzeug nach einem der Ansprüche 2-7, dadurch gekennzeichnet, - dass die Verbindung (14) der Segmentscheiben (8) des Schieberbettes (2) als ein einstückiges Verbindungsstück (24) gestaltet ist, das - unter Zwischenlage von flachen Gleitleisten (25) die Segmentscheiben (8) gegen den Arbeitsschieber (6) abstützt, und - dass der Arbeitsschieber (6) relativ zu den Segmentscheiben (8) mittels einer rückholenden Vorrichtung (26) in Ausgangsposition gebracht ist.
PCT/EP2004/008701 2003-09-03 2004-08-04 Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse WO2005028137A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10340509A DE10340509A1 (de) 2003-09-03 2003-09-03 Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren Elementen zum schneidlosen Formen eines Blechwerkstückes in einer Presse
DE10340509.7 2003-09-03

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP04763758A EP1660252B1 (de) 2003-09-03 2004-08-04 Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse
CA002537706A CA2537706C (en) 2003-09-03 2004-08-04 Cam slide unit with mutually adjustable elements for cutting and/or non-cutting forming of a sheet metal workpiece in a press
JP2006525648A JP4621672B2 (ja) 2003-09-03 2004-08-04 プレス内で板金加工品をカットフリー成形するための互いに調整可能な要素を備えたくさび形伝動工具
DE502004007072T DE502004007072D1 (de) 2003-09-03 2004-08-04 Menten zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse
US11/365,851 US7165438B2 (en) 2003-09-03 2006-03-02 Wedge driving tool having mutually adjustable elements for the cutting and/or non-cutting shaping of a sheet metal workpiece in a press

Related Child Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
US11/365,851 Continuation US7165438B2 (en) 2003-09-03 2006-03-02 Wedge driving tool having mutually adjustable elements for the cutting and/or non-cutting shaping of a sheet metal workpiece in a press

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2005028137A1 true WO2005028137A1 (de) 2005-03-31

Family

ID=34223293

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2004/008701 WO2005028137A1 (de) 2003-09-03 2004-08-04 Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse

Country Status (8)

Country Link
US (1) US7165438B2 (de)
EP (1) EP1660252B1 (de)
JP (1) JP4621672B2 (de)
AT (1) AT394181T (de)
CA (1) CA2537706C (de)
DE (2) DE10340509A1 (de)
ES (1) ES2302019T3 (de)
WO (1) WO2005028137A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1791663A2 (de) * 2004-09-15 2007-06-06 Anchor Lamina America, Inc. Universalgleitnocken
JP2008155275A (ja) * 2006-12-26 2008-07-10 Kobe Steel Ltd 一体型クランク軸の鍛造装置

Families Citing this family (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2959142B1 (fr) * 2010-04-26 2012-08-17 Peugeot Citroen Automobiles Sa Coulisseau pour presse d'emboutissage
ITTO20100818A1 (it) * 2010-10-06 2012-04-07 Omcr S R L Camma aerea per stampi
DE102014101349A1 (de) 2014-02-04 2015-08-06 Benteler Automobiltechnik Gmbh Umformwerkzeug mit Lochstempel
DE102014102993B4 (de) * 2014-03-06 2016-05-12 Voestalpine Giesserei Linz Gmbh Werkzeugschieber
CN104096745B (zh) * 2014-07-23 2016-07-13 优德精密工业(昆山)股份有限公司 一种轻载型侧冲机构
USD777811S1 (en) * 2015-01-16 2017-01-31 Gerhard Winiger Pipe milling machine
FR3035341B1 (fr) * 2015-04-27 2017-12-01 Peugeot Citroen Automobiles Sa Mise a forme par emboutissage avec coulisseau a angle negatif
CN104801596A (zh) * 2015-05-20 2015-07-29 安徽江淮汽车股份有限公司 一种冲孔模具及其斜楔机构
JP6208312B2 (ja) * 2016-10-17 2017-10-04 三協オイルレス工業株式会社 カウンタカム装置
CN107457310B (zh) * 2017-09-27 2019-06-04 安徽江淮汽车集团股份有限公司 一种侧整形模具

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1812046A (en) * 1929-06-17 1931-06-30 Hudson Motor Car Co Die press
US2421864A (en) * 1945-09-04 1947-06-10 Boeing Aircraft Co Angle punch unit
EP0272175A1 (de) * 1986-11-19 1988-06-22 Technal Presswerkzeug zum Verstellen der Stanzwerkzeuge in eine abweichende Richtung der Arbeitsrichtung der Presse
EP0922509A1 (de) * 1997-11-14 1999-06-16 Umix Co., Ltd. Pressvorrichtung
US6164115A (en) * 1998-10-15 2000-12-26 Sankyo Oilless Industry, Inc. Cam slider and a cam unit using the same

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1312046A (en) * 1919-08-05 of tiptobt
JPH0363445B2 (de) * 1986-06-18 1991-10-01 Honda Motor Co Ltd
JPH0439526U (de) * 1990-07-30 1992-04-03
JPH08164433A (ja) * 1994-12-14 1996-06-25 Toyota Motor Corp ヘミング加工装置
US5718144A (en) * 1996-03-28 1998-02-17 Chrysler Corporation Dwell cam driver for stamping press
JP2002263754A (ja) * 2001-03-05 2002-09-17 Umix Co Ltd 負角成形型の回転カム駆動装置
JP3492642B2 (ja) * 2001-03-21 2004-02-03 ユミックス株式会社 負角成形型の回転カム移動装置
WO2003024641A1 (de) * 2001-08-31 2003-03-27 Edag Engineering + Design Aktiengesellschaft Rollfalzkopf und verfahren zum falzen eines flansches
KR100440161B1 (ko) * 2002-06-28 2004-07-12 현대자동차주식회사 캠형 프레스 장치

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1812046A (en) * 1929-06-17 1931-06-30 Hudson Motor Car Co Die press
US2421864A (en) * 1945-09-04 1947-06-10 Boeing Aircraft Co Angle punch unit
EP0272175A1 (de) * 1986-11-19 1988-06-22 Technal Presswerkzeug zum Verstellen der Stanzwerkzeuge in eine abweichende Richtung der Arbeitsrichtung der Presse
EP0922509A1 (de) * 1997-11-14 1999-06-16 Umix Co., Ltd. Pressvorrichtung
US6164115A (en) * 1998-10-15 2000-12-26 Sankyo Oilless Industry, Inc. Cam slider and a cam unit using the same

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1791663A2 (de) * 2004-09-15 2007-06-06 Anchor Lamina America, Inc. Universalgleitnocken
EP1791663A4 (de) * 2004-09-15 2008-09-03 Anchor Lamina America Inc Universalgleitnocken
JP2008155275A (ja) * 2006-12-26 2008-07-10 Kobe Steel Ltd 一体型クランク軸の鍛造装置

Also Published As

Publication number Publication date
US20060150706A1 (en) 2006-07-13
DE502004007072D1 (de) 2008-06-19
EP1660252B1 (de) 2008-05-07
ES2302019T3 (es) 2008-07-01
EP1660252A1 (de) 2006-05-31
CA2537706C (en) 2009-06-30
CA2537706A1 (en) 2005-03-31
US7165438B2 (en) 2007-01-23
JP4621672B2 (ja) 2011-01-26
AT394181T (de) 2008-05-15
JP2007504008A (ja) 2007-03-01
DE10340509A1 (de) 2005-03-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
WO2005028137A1 (de) Keiltriebwerkzeug mit zueinander verstellbaren elementen zum schneidlosen formen eines blechwerkstückes in einer presse
EP1766173B1 (de) Möbel mit stellmechanismus und schwenkbar gelagertem stellarm
DE60319566T2 (de) Einrichtung zum einstellen des verhältnisses eines betätigungshebels
DE3521047C1 (de) Mikroskop
DE102007056266B4 (de) Presse
DE2915288C2 (de) Kaltkreissäge mit einem schwenkbaren Sägeblattarm
WO1990005225A1 (de) Klammer zum verbinden von schaltafeln
AT518248B1 (de) Möbelbeschlag
DE102004001806B4 (de) Motorisch antreibbare Scherenanordnung
DE19717806B4 (de) Mitnehmer für einen Seilzugfensterheber
DE3901751A1 (de) Biegemaschine fuer blattfedern
DE10236371A1 (de) Pressmaschine, insbesondere Gelenkpresse
DE102007047795B4 (de) Montagevorrichtung für die Montage von Baugruppen, insbesondere Uhrwerke
EP0476092A1 (de) Blechbiegevorrichtung.
EP0863286A2 (de) Schliesser an einer Tür oder dergleichen
DE3813342A1 (de) Klemmeinrichtung
DE10034182A1 (de) Mechanische Presse
DE917242C (de) Vorrichtung zum Einziehen des Drahtes oder von Stangenmaterial od. dgl. an Universal-Biegemaschinen und aehnlichem
EP3733336A1 (de) Klemmhalter
DE102011006367B3 (de) Spanneinrichtung und Werkstückspindel mit einer Spanneinrichtung
DE102018202515A1 (de) Sitzbaugruppe für ein Kraftrad
DE102019129535A1 (de) Elektrische bearbeitungsmaschine
DE102016205861A1 (de) Befestigungseinrichtung zum Befestigen eines Zubehörteils an einer Halteeinrichtung einer medizinischen Einrichtung und ein Verfahren dazu
DE202019004825U1 (de) Spann- bzw. Hebelzwinge mit doppelarmig ausgelegten Gleit- oder Spannbügel, welche innerhalb beispielhafter Adapterplatten und deren Führungsbolzen laufen bzw. durch diese Integrierung stufenlos in Höhe und Ausfall verstellbar sind, speziell geeignet für Lochtische mit vorgegebenen genormten variablen Bohrungen
EP0293755B1 (de) Klemmvorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BW BY BZ CA CH CN CO CR CU CZ DM DZ EC EE EG ES FI GB GD GE GH HR HU ID IL IN IS JP KE KG KP KR KZ LK LR LS LT LU LV MA MD MG MK MW MX MZ NA NI NO NZ OM PG PH PT RO RU SC SD SE SG SK SL SY TJ TN TR TT TZ UA UG US UZ VC VN ZA ZM

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): GM KE LS MW MZ NA SD SZ TZ UG ZM ZW AM AZ BY KG MD RU TJ TM AT BE BG CH CY DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT MC NL PL PT RO SE SI SK TR BF CF CG CI CM GA GN GQ GW ML MR SN TD TG

121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2004763758

Country of ref document: EP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2537706

Country of ref document: CA

Ref document number: 11365851

Country of ref document: US

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2006525648

Country of ref document: JP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 2004763758

Country of ref document: EP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 11365851

Country of ref document: US

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 2004763758

Country of ref document: EP