WO2004070147A1 - Türöffnungshilfe - Google Patents

Türöffnungshilfe Download PDF

Info

Publication number
WO2004070147A1
WO2004070147A1 PCT/EP2003/014616 EP0314616W WO2004070147A1 WO 2004070147 A1 WO2004070147 A1 WO 2004070147A1 EP 0314616 W EP0314616 W EP 0314616W WO 2004070147 A1 WO2004070147 A1 WO 2004070147A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
door opening
opening aid
transmission element
spring
door
Prior art date
Application number
PCT/EP2003/014616
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Karlheinz Baumeister
Original Assignee
Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE20301951U priority Critical patent/DE20301951U1/de
Priority to DE20301951.2 priority
Application filed by Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH filed Critical Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH
Publication of WO2004070147A1 publication Critical patent/WO2004070147A1/de

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B17/00Accessories in connection with locks
    • E05B17/0025Devices for forcing the wing firmly against its seat or to initiate the opening of the wing
    • E05B17/0029Devices for forcing the wing firmly against its seat or to initiate the opening of the wing motor-operated
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05F15/00Power-operated mechanisms for wings
    • E05F15/60Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators
    • E05F15/603Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors
    • E05F15/611Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors for swinging wings
    • E05F15/63Power-operated mechanisms for wings using electrical actuators using rotary electromotors for swinging wings operated by swinging arms
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B17/00Accessories in connection with locks
    • E05B17/0025Devices for forcing the wing firmly against its seat or to initiate the opening of the wing
    • E05B17/0033Devices for forcing the wing firmly against its seat or to initiate the opening of the wing for opening only
    • E05B17/0037Spring-operated
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05F1/00Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass
    • E05F1/08Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings
    • E05F1/10Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance
    • E05F1/1041Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance with a coil spring perpendicular to the pivot axis
    • E05F1/105Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance with a coil spring perpendicular to the pivot axis with a compression spring
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05F1/00Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass
    • E05F1/08Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings
    • E05F1/10Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance
    • E05F1/1041Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance with a coil spring perpendicular to the pivot axis
    • E05F1/1066Closers or openers for wings, not otherwise provided for in this subclass spring-actuated, e.g. for horizontally sliding wings for swinging wings, e.g. counterbalance with a coil spring perpendicular to the pivot axis with a traction spring
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/40Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore
    • E05Y2201/404Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore characterised by the function
    • E05Y2201/422Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore characterised by the function for opening
    • E05Y2201/426Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore characterised by the function for opening for the initial opening movement
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2201/00Constructional elements; Accessories therefore
    • E05Y2201/40Motors; Magnets; Springs; Weights; Accessories therefore
    • E05Y2201/43Motors
    • E05Y2201/434Electromotors; Details thereof
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2800/00Details, accessories and auxiliary operations not otherwise provided for
    • E05Y2800/10Additional functions
    • E05Y2800/11Manual wing operation
    • E05Y2800/112Back driving the transmission or motor
    • E05Y2800/113Power assistance
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/30Application of doors, windows, wings or fittings thereof for domestic appliances
    • E05Y2900/31Application of doors, windows, wings or fittings thereof for domestic appliances for refrigerators

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Türöffnungshilfe, insbesondere für Kühl- und Gefriergeräte, wobei die Türöffnungshilfe einen Motor und ein Übertragungselement umfasst und wobei das Übertragungselement die vom Motor erzeugte Kraft auf die Tür überträgt.

Description

Türöffnungshilfe
Die Erfindung betrifft eine Türöffnungshilfe, insbesondere für Kühl- und Gefriergeräte. Die Erfindung dient der Bereitstellung bzw. Verstärkung der Kraft, die für das Öffnen von Kühl- und Gefriergeräten bzw. Kühl- und Gefrierräumen benötigt wird.
Vorbekannt sind mechanische Türöffnungshilfen, bei denen die Kraft des Bedieners durch einen Hebelgriff und/oder einen Übersetzungsmechanismus verstärkt wird, um das Öffnen der Tür zu erleichtern. Bei den vorbekannten mechanischen Türöffnungshilfen kann die Kraftverstärkung nur durch einen entsprechend langen Hebel erreicht werden. Der Bediener muß daher den Hebelgriff regelmäßig über einen längeren Hebelweg ziehen. Da aus praktischen Gründen nur begrenzte Hebellängen realisierbar sind, sind der Verstärkung der vom Bediener aufgebrachten Kraft Grenzen gesetzt. Auch bei den mechanischen Türöffnungshilfen mit Übersetzungsmechanismen erfordert die Kraftverstärkung regelmäßig eine Verlängerung der Zugstrecke. Auch hier wird die Kraftverstärkung durch die maximal möglichen Zugstrecken begrenzt. Aufgabe der Erfindung ist es daher, eine verbesserte Türöffnungshilfe vorzuschlagen. Insbesondere soll bei der erfindungsgemäßen Türöffnungshilfe die Kraftverstärkung nicht durch die räumlichen Abmessungen eines Hebelgriffs oder einer Zugstrecke beschränkt sein. Weiterhin soll die Kraftverstärkung auch ohne lange Hebelwege oder Zugstrecken möglich sein.
Erfindungsgemäß wird die Aufgabe dadurch gelöst, daß in die Türöffnungshilfe ein Motor integriert wird, der Kraft für die Öffnung der Tür bereitstellt. Es kann beispielsweise ein Elektro- oder Hydraulikmotor verwendet werden. Die Erfindung sieht vor, daß der Motor ein bewegliches Übertragungselement antreibt, das die vom Motor erzeugte Kraft auf die Tür überträgt und die Tür auf diese Weise aufdrückt. So stellt der Motor zusätzliche Kraft zur Öffnung der Tür zur Verfügung und unterstützt das Öffnen der Tür.
Vorzugsweise wird das Element zur Kraftübertragung auf einer Grundplatte drehbeweglich befestigt und von dem Motor zwischen einer Ausgangsstellung und einer Endstellung hin- und herbewegt. Bei geschlossener Tür befindet sich das Übertragungselement in der Ausgangsstellung. Wenn die Türöffnungshilfe zum Öffnen der Tür aktiviert wird, schiebt der Motor das Übertragungselement in die Endstellung, wobei die Tür unter Überwindung der entgegengerichteten Kräfte aufgedrückt wird. Am Ende dieses Arbeitstaktes befindet sich das Übertragungselement in der Endstellung und wird im nächsten Arbeitstakt vom Motor in die Ausgangstellung zurückgezogen.
In einer bevorzugten Ausgestaltung ist zusätzlich eine Feder vorgesehen, die einen weiteren Kraftbeitrag für die Öffnung der Tür aufbringt. Ein Ende der Feder ist mit dem Übertragungselement verbunden, das andere mit der Grundplatte. In der Ausgangsstellung des Übertragungselements ist die Feder gespannt. Wird die Türöff- nungshilfe aktiviert, so entspannt sich die Feder bei der Verschiebung des Übertragungselements von der Ausgangs- in die Endstellung. Bei dieser Entspannung setzt die Feder eine Kraft frei, die die Öffnung der Tür durch Überwindung der entgegengerichteten Kräfte unterstützt. Bei der Rückführung des Übertragungsele- ments in die Ausgangsstellung nach dem Öffnen der Tür, also im zweiten Arbeitstakt, wird die Feder mit Hilfe der Motorkraft wieder gespannt. Dadurch kann die Feder bei der nächsten Türöffnung durch die Entspannung wieder Kraft freisetzen. Die vorbeschriebene Ausgestaltung ist besonders effizient. Im Arbeitstakt „Türöffnung" unterstützt die Feder den Motor und den Bediener. Im zweiten Arbeitstakt „Rückführung" wird die Motorkraft genutzt, um die Feder zu spannen und für die Unterstützung der nächsten Türöffnung vorzubereiten. Damit wird die Motorleistung im gesamten Arbeitszyklus optimal genutzt.
Die Feder kann in zwei Varianten realisiert werden, nämlich als Druckfeder oder als Zugfeder. Vorteilhafterweise ist das eine Ende der Feder mit der Grundplatte und das andere mit dem Übertragungselement verbunden.
In einer weiter verbesserten Ausgestaltung erfolgt der Antrieb des Übertragungselements durch ein an den Motor angeflanschtes Getriebe, das seinerseits eine drehbar gelagerte Scheibe oder Kurbel antreibt, wobei an der Scheibe oder Kurbel ein Pleuel drehbar gelagert angebracht ist, welches mit dem Übertragungselement verbunden ist und dieses hin- und herschiebt. Durch diese Ausgestaltung wird eine vom Motor gelieferte Drehbewegung in eine lineare Bewegung umgesetzt, so daß als Motor beispielsweise ein eine Drehbewegung liefernder Elektromotor verwendet werden kann. Die Verbindung von Pleuel und Übertragungselement wird vorteilhafterweise durch eine am Übertragungselement befestigtes Zwischenelement realisiert, in dem der Pleuel drehbar gelagert ist.
In einer weiter bevorzugten Ausgestaltung wird die Türöffnungshilfe vom Bediener durch einen geeigneten Schalter oder Sensor aktiviert, woraufhin der Arbeitszyklus mit dem Arbeitstakt „Öffnen" startet. Vorteilhafterweise ist außerdem ein vom Zwischenstück betriebener Schalter vorgesehen, der die Öffnungshilfe deaktiviert, d.h. nach Abschluß des Arbeitszykluses am Ende des Arbeitstaktes „Rückführung" die Öffnungshilfe abschaltet. Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachstehend anhand der beigefügten Zeichnungen im einzelnen erläutert. Dabei zeigt
Fig. 1 eine Türöffnungshilfe mit Druckfeder, wobei sich das Übertragungselement in der Ausgangsstellung befindet,
Fig. 2 eine Türöffnungshilfe mit Druckfeder, wobei sich das Übertragungselement in der Endstellung befindet,
Fig. 3 eine Türöffnungshilfe mit Zugfeder, wobei sich das Übertragungselement in der Ausgangsstellung befindet,
Fig. 4 eine Türöffnungshilfe mit Zugfeder, wobei sich das Übertragungselement in der Endstellung befindet.
Figur 1 und 2 zeigen die erfindungsgemäße Öffnungshilfe zum Öffnen der Tür 20, wobei die Feder 11 als Druckfeder ausgestaltet ist. In Figur 1 befindet sich das Übertragungselement 8 in der Ausgangsstellung A und in Figur 2 in der Endstellung B. An der Grundplatte 10 ist der Motor 1 angebracht. Weiterhin ist an der Grundplatte 10 der Übertragungselement 8 mittels des Lagers 9 drehbar gelagert befestigt. Weiterhin befindet sich auf der Grundplatte 10 ein Klotz oder Bolzen 14 zur Befestigung des einen Endes der Feder 11. An den Motor 1 ist das Getriebe 2 angeflanscht, über welches der Motor 1 die Scheibe oder Kurbel 3 antreibt. Durch diesen Antrieb wird die Scheibe oder Kurbel 3 in eine Drehbewegung um die Drehachse R versetzt. Mit der Scheibe oder Kurbel 3 ist über das gegenüber der Drehachse R exzentrisch angeordnete Lager 5 ein Pleuel 4 drehbar verbunden, so daß eine Drehung der Scheibe oder Kurbel 3 in eine lineare Bewegung des Pleuels 4 umgesetzt wird. Der Pleuel 4 ist über das Lager 7 mit dem Zwischenstück 6 verbunden, das seinerseits an dem Übertragungselement 8 befestigt ist. Auf diese Weise wird die lineare Hin- und Herbewegung des Pleuels auf das Übertragungselement 8 übertragen. Das Zwischenstück 6 betätigt den Schalter 12, der die Öffnungshilfe nach einem vollständigen Arbeitszyklus abschaltet. Mit der vorstehend beschriebenen Türöffnungshilfe wird zur Öffnung der Tür der Arbeitszyklus aus den beiden Arbeitstakten „Öffnen" und „Rückführung" ausgeführt. Bei geschlossener Tür befindet sich der Übertragungselement 8 wie in Figur 1 gezeigt in der Ausgangsstellung A. Das Lager 5, das den Pleuel 4 mit der Scheibe oder Kurbel 3 verbindet, befindet sich auf der der Tür abgewandten Seite. Zum Öffnen der Tür 20 wird vom Bediener über einen Schalter oder Sensor die Türöff- nungshilfe aktiviert und der erste Arbeitstakt „Öffnen" gestartet. Von Motor 1 und Getriebe 2 angetrieben wird die Scheibe oder Kurbel 3 gedreht. Durch die Drehung der Scheibe oder Kurbel 3 wird der Pleuel 4 in Richtung Tür 20 verschoben, so daß das Übertragungselement 8 über das Kontaktelement 13 die Tür 20 aufdrückt. Während dieses Arbeitstaktes entspannt sich die Feder 11 und verstärkt die vom Motor aufgebrachte Kraft. Nach einer 180°-Drehung der Scheibe oder Kurbel 3 befindet sich der Übertragungselement 8 in der Endstellung B, wie in Figur 2 gezeigt. Der Arbeitstakt „Öffnen" ist damit beendet. Die Feder 11 ist in dieser Stellung entspannt und die Tür 20 ist aufgedrückt: Sie kann nun vom Bediener weiter geöffnet werden. Die Scheibe oder Kurbel 3 wird vom Motor 1 weiter gedreht, so daß der Übertragungselement 8 in die Ausgangsstellung A zurückgezogen wird. Bei diesem Arbeitstakt „Rückführung" wird die Feder 11 wieder gespannt. Nach einer 180°- Drehung der Scheibe oder Kurbel 3, d.h. wenn sich das Lager 5 wieder in der der Tür abgewandten Position befindet, ist der Arbeitstakt „Rückführung" beendet. Der Motor wird durch den vom Zwischenstück 6 betätigten Schalter 12 abgeschaltet. Das Übertragungselement 8 befindet sich wieder in der Ausgangsstellung A, und die Feder 11 ist wieder gespannt. Die Türöffnungshilfe befindet sich wieder in der Ausgangsposition für den nächsten Arbeitszyklus.
Die Figuren 3 und 4 zeigen eine Türöffnungshilfe, bei der die Feder 11 als Zugfeder ausgestaltet ist. In Figur 3 befindet sich das Lager 5 auf der der Tür 20 abgewandten Seite. Der Übertragungselement 8 befindet sich in Ausgangsstellung A; die Feder 11 ist auf Zug gespannt. Aktiviert der Bediener die Türöffnungshilfe, so wird die Scheibe oder Kurbel 3 durch den Motor 1- um 180° gedreht. Dadurch wird der Übertragungselement 8 in die ausgefahrene Stellung gezogen und drückt dabei, vermittelt durch das Kontaktelement 13, die Tür auf. Die Bewegung des Übertragungselements 8 wird durch das Zusammenziehen der Feder 11 unterstützt. Wenn der Übertragungselement die Endstellung B erreicht hat und die Tür aufgedrückt ist, ist der Arbeitstakt „Öffnen" beendet. Der Motor 1 dreht die Scheibe oder Kurbel 3 um 180° weiter. Bei diesem Arbeitstakt „Rückführung" wird das Übertragungselement 8 in die Ausgangsstellung A zurückgebracht und die Feder 11 gespannt. Nach dieser weiteren 180°-Drehung befindet sich die Türöffnungshilfe wieder in der Ausgangsposition für den nächsten Arbeitszyklus "Türöffnung".
Die vorbeschriebene Erfindung erreicht eine Vielzahl von Vorteilen. Die Türöffnung wird durch Motor und Federkraft unterstützt, so daß auf mechanisch aufwendige Hebelkonstruktionen verzichtet werden kann. Weiterhin wird der Rücklauf der Scheibe oder Kurbel 3 in die Ausgangsstellung effektiv genutzt, indem die Feder 11 bei diesem Arbeitsgang gespannt wird. Dadurch steht beim Arbeitstakt "Öffnen" die Motorleistung und die Federleistung zum Öffnen der Tür 20 zur Verfügung.

Claims

Türöffnungshilfe Patentansprüche 1. TüröfFnungshilfe, insbesondere für Kühl-und Gefriergeräte, dadurch gekennzeichnet, dass die Türöffnungshilfe einen Motor (1) und ein Übertragungselement (8) umfasst, wobei das Übertragungselement (8) die vom Motor (1) erzeugte Kraft auf die Tür (20) überträgt, wobei die Türöffnungshilfe eine Feder (11) umfasst, die in der Ausgangsstellung (a) des Übertragungselements (8) gespannt und in der Endstellung (b) des Übertragungselementes (8) entspannt ist, wobei die Feder (11) durch die Entspannung eine zusätzliche Türöffnungskraft aufbringt und die Türöffnung unterstützt, und wobei die Spannung der Feder (11) durch die motorgetriebene Rückführung des Übertragungselementes (8) in die Aus- gangsstellung erfolgt.
<Desc/Clms Page number 8>
2. Türöffnungshilfe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Feder (11) als Druckfeder ausgestaltet ist, die ihre Spannung durch Zusammendrük- ken erhält.
3. Türöffnungshilfe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Feder (11) als Zugfeder ausgestaltet ist, die ihre Spannung durch Auseinanderzie- hen erhält.
4. Türöffnungshilfe nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das eine Ende der Feder (11) mit der Grundplatte (10) und das andere Ende der Feder (11) mit dem Übertragungselement (8) verbunden ist.
5. Türöffnungshilfe nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch ge- kennzeichnet, dass an dem Motor (1) ein Getriebe (2) angeflanscht ist, wobei der Motor (1) über das Getriebe (2) eine drehbar gelagerte Scheibe oder Kur- bel (3) antreibt, wobei an der Scheibe oder Kurbel (3) ein Pleuel (4) exzen- trisch und drehbar gelagert angebracht ist, und wobei der Pleuel (4) mit dem Übertragungselement (8) verbunden ist.
6. Türöffnungshilfe nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbin- dung zwischen dem Pleuel (4) und dem Übertragungselement (8) mit einem Zwischenstück (6) hergestellt wird, wobei der Pleuel (4) über das Lager (7) mit dem Zwischenstück (6) drehbeweglich verbunden ist und das Zwischenstück (6) am Übertragungselement (8) befestigt ist.
7. Türöffnungshilfe nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch ge- kennzeichnet, dass die Türöffnungshilfe von einem Bediener über einen Schalter oder Sensor aktivierbar ist.
8. Türöffnungshilfe nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch ge- kennzeichnet, dass die Türöffnungshilfe einen durch das Zwischenstück (6) betriebenen Schalter (12) zur Deaktivierung der Türöffnungshilfe umfasst.
PCT/EP2003/014616 2003-02-07 2003-12-19 Türöffnungshilfe WO2004070147A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20301951U DE20301951U1 (de) 2003-02-07 2003-02-07 Türöffnungshilfe
DE20301951.2 2003-02-07

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AU2003290100A AU2003290100A1 (en) 2003-02-07 2003-12-19 Door-opening aid

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2004070147A1 true WO2004070147A1 (de) 2004-08-19

Family

ID=32520304

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2003/014616 WO2004070147A1 (de) 2003-02-07 2003-12-19 Türöffnungshilfe

Country Status (3)

Country Link
AU (1) AU2003290100A1 (de)
DE (1) DE20301951U1 (de)
WO (1) WO2004070147A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2006066574A1 (en) * 2004-12-23 2006-06-29 Venset A/S Opening/closing arrangement, for example for opening/closing of windows
CN102818428A (zh) * 2012-08-20 2012-12-12 合肥美的荣事达电冰箱有限公司 冰箱

Families Citing this family (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202005011427U1 (de) * 2005-07-20 2006-11-23 Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH Kühl- und/oder Gefriergerät
DE102006061083A1 (de) 2006-12-22 2008-06-26 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Kältegerät mit Türöffnungshilfe
DE102008025757A1 (de) 2008-04-28 2009-10-29 Kaba Gallenschütz GmbH Türantrieb
EP2210547A1 (de) * 2009-01-23 2010-07-28 Bonferraro S.p.A. Geschirrspülmaschine mit Türöffner-Automatik
KR101576679B1 (ko) * 2009-07-22 2015-12-10 엘지전자 주식회사 냉장고 도어 개방 장치
TR200909884A2 (tr) * 2009-12-29 2011-07-21 Bsh Ev Aletleri̇ San. Ve Ti̇c. A.Ş. Bir kapı açma yardımcısı içeren soğutma cihazı
EP2394561B1 (de) 2010-05-12 2012-12-19 Miele & Cie. KG Spülautomat, insbesondere Haushaltgeschirrspülmaschine, mit einer automatisch zu öffnenden Tür
DE102010020626A1 (de) 2010-05-14 2011-11-17 Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH Kühl- und/oder Gefriergerät
DE102013103821A1 (de) 2013-04-16 2014-10-16 Miele & Cie. Kg Kühlgerät
DE102014210693A1 (de) 2014-06-05 2015-12-17 BSH Hausgeräte GmbH Haushaltskältegerät

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1327780A (en) * 1969-09-23 1973-08-22 Eaton Gmbh Devices for opening and closing doors
US4367632A (en) * 1981-05-08 1983-01-11 Tyler Refrigeration Corporation Flexible door operating mechanism for refrigerated merchandizer display cabinet

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4366595A (en) * 1980-08-15 1983-01-04 Amf Incorporated Door closer
DE3319075C2 (de) * 1983-05-26 1987-04-09 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
DE9421812U1 (de) * 1994-10-25 1997-01-23 Bauknecht Hausgeraete Vorrichtung zum Trocknen von Geschirr in einer Geschirrspülmaschine

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1327780A (en) * 1969-09-23 1973-08-22 Eaton Gmbh Devices for opening and closing doors
US4367632A (en) * 1981-05-08 1983-01-11 Tyler Refrigeration Corporation Flexible door operating mechanism for refrigerated merchandizer display cabinet

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2006066574A1 (en) * 2004-12-23 2006-06-29 Venset A/S Opening/closing arrangement, for example for opening/closing of windows
CN102818428A (zh) * 2012-08-20 2012-12-12 合肥美的荣事达电冰箱有限公司 冰箱
CN102818428B (zh) * 2012-08-20 2015-04-15 合肥美的电冰箱有限公司 冰箱

Also Published As

Publication number Publication date
AU2003290100A1 (en) 2004-08-30
DE20301951U1 (de) 2004-06-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
WO2004070147A1 (de) Türöffnungshilfe
EP2457244B1 (de) Laststufenschalter mit kraftspeicher
EP1944130B1 (de) Handgeführtes Eintreibgerät
DE102005000089A1 (de) Handgeführtes Eintreibgerät
EP2129496A1 (de) Handwerkzeugmaschine
EP1563956B1 (de) Antriebsvorrichtung
DE102010020626A1 (de) Kühl- und/oder Gefriergerät
DE102004028790B4 (de) Drehfallenschloss
DE60021856T2 (de) Kraftangetriebene türverriegelungsvorrichtung
EP1913615B1 (de) Spannvorrichtung
WO2019077636A1 (de) Anordnung einer antriebseinrichtung an einer tür für ein gerät, insbesondere für ein kühl- und/oder gefriergerät
DE2633218B2 (de) Antriebsmechanismus für die Kontaktbewegung in einem Leistungsschalter
DE3726889A1 (de) Motorisch angetriebene presse
WO2014180777A1 (de) Hebelmechanismus zwischen vorspanneinrichtung und schwungrad zum einwirken auf stössel eines setzgeräts
DE19503679C1 (de) Aufzugsvorrichtung zum Spannen der Einschaltfeder von Antriebseinrichtungen für elektrische Leistungsschalter, insbesondere Vakuum-Leistungsschalter
DE2123677C3 (de) Elektromotorische Antriebsvorrichtung, insbesondere für Ventile
DE19851021A1 (de) Einrichtung zum Betätigen einer Kupplung für die Bindeeinrichtung einer Großballenpresse
DE19933637C1 (de) Spanneinrichtung für die Einschaltfeder des Antriebes von elektrischen Leistungsschaltern
DE10258083B4 (de) Türöffner mit Lineargetriebe
EP0205750B1 (de) Elektromotorisch betätigbare Verriegelungsvorrichtung
DE10258082B4 (de) Türöffner
DE1292113B (de) Elektrisches Handnietgeraet
WO2009000092A1 (de) Kompakte presse mit druckfeder
WO1995029494A1 (de) Spannvorrichtung für einen federspeicher
DE10164272C2 (de) Verriegelungseinrichtung für den Deckel des Gehäuses einer Laborzentrifuge

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BR BW BY BZ CA CH CN CO CR CU CZ DE DK DM DZ EC EE EG ES FI GB GD GE GH GM HR HU ID IL IN IS JP KE KG KP KR KZ LC LK LR LS LT LU LV MA MD MG MK MN MW MX MZ NI NO NZ OM PG PH PL PT RO RU SC SD SE SG SK SL SY TJ TM TN TR TT TZ UA UG US UZ VC VN YU ZA ZM ZW

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): BW GH GM KE LS MW MZ SD SL SZ TZ UG ZM ZW AM AZ BY KG KZ MD RU TJ TM AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LU MC NL PT RO SE SI SK TR BF BJ CF CG CI CM GA GN GQ GW ML MR NE SN TD TG

121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
122 Ep: pct app. not ent. europ. phase
NENP Non-entry into the national phase in:

Ref country code: JP

WWW Wipo information: withdrawn in national office

Country of ref document: JP