WO2003026472A1 - Toilet paper - Google Patents

Toilet paper Download PDF

Info

Publication number
WO2003026472A1
WO2003026472A1 PCT/DE2002/003505 DE0203505W WO03026472A1 WO 2003026472 A1 WO2003026472 A1 WO 2003026472A1 DE 0203505 W DE0203505 W DE 0203505W WO 03026472 A1 WO03026472 A1 WO 03026472A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
toilet paper
paper
lines
weakness
degrees
Prior art date
Application number
PCT/DE2002/003505
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Helmuth Friedrich
Original Assignee
Helmuth Friedrich
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE20115633.4 priority Critical
Priority to DE20115633U priority patent/DE20115633U1/en
Application filed by Helmuth Friedrich filed Critical Helmuth Friedrich
Publication of WO2003026472A1 publication Critical patent/WO2003026472A1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47KSANITARY EQUIPMENT NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; TOILET ACCESSORIES
    • A47K10/00Body-drying implements; Toilet paper; Holders therefor
    • A47K10/16Paper towels; Toilet paper; Holders therefor

Abstract

The invention relates to toilet paper that is wound onto a roll in the form of a toilet paper strip (12.2). The individual paper sheets are separated from one another by perforated lines (20.1, 20.2). The perforated lines (20.1, 20.2) run along the paper strips (12.2) in such a way that the individual paper sheets (22.2a to c), which can be folded together to form a multi-ply sheet (23.8), measure no more than approximately 100 to 120 cm2.

Description

       

  



   BESCHREIBUNG
Toilettenpapier
TECHNISCHES GEBIET Die Erfindung betrifft Toilettenpapier, wie es üblicherweise in Toilettenräumen als aufgewickelte Toilettenpapierrolle zur Verfügung gestellt wird.



   STAND DER TECHNIK Toilettenpapier wird-sofern es nicht angefeuchtet bereitgestellt wird-auf einer Rolle aufgewickelt dem Verbraucher zur Verfügung gestellt. Auf einem Stück Karton-Rohr, dessen Länge der Breite der Toilettenpapierrolle entspricht, ist ein Toilettenpapierstreifen endlos aufgewickelt. In dem    Toilettenpapierstreifen sind Perforationslinien angebracht,    die quer über den Streifen   hinweglaufen    und die einen konstanten Abstand untereinander haben. Auf diese Weise können nacheinander gleichgrosse Toilettenpapierstücke von der Rolle abgerissen werden. Es ist auch möglich, zwei oder drei zusammenhängende Papierstücke von der Rolle abzureissen und das abgerissene Stück dann in seinen Perforationslinien zu falten.

   Auf diese Weise kann der Verbraucher sich ein mehrlagiges und damit beliebig dickes Toilettenpapierstück schaffen.



  Es sind Toilettenpapierrollen bekannt, deren Toilettenpapierstücke eine Breite von etwa 10 cm (Zentimeter) und eine Länge von etwa 14 cm haben. Die Perforationslinien haben untereinander dementsprechend einen Abstand von etwa 14 cm. Es sind darüber hinaus auch Toilettenpapierrollen bekannt, deren Toilettenpapierstücke eine demgegenüber grössere Länge bei gleicher Breite aufweisen. 



   Die Grösse der Toilettenpapierstücke wird von den Benutzern als gegeben hingenommen. Die Materialstärke der einzelnen
Stücke wird oftmals als zu gering beurteilt und demzufolge die Papiere zwei-oder mehrlagig verwendet.



   DARSTELLUNG DER ERFINDUNG
Ausgehend von diesem vorbekannten Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, möglichst optimal grosse
Toilettenpapierstücke dem Verbraucher zur Verfügung zu stellen.



   Diese Erfindung ist durch die Merkmale der nebengeordneten
Patentansprüche 1 und 2 gegeben. Sinnvolle Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand von sich an die Ansprüche anschliessenden weiteren Ansprüchen.



   Die Erfindung beruht auf der Erkenntnis, dass die jeweils wirksam genutzte Fläche eines Toilettenpapierstückes regelmässig kleiner ist als seine tatsächliche Fläche.



   Gemäss einer ersten erfindungsgemässen Lösung ist daher vorgesehen, die Schwächungslinien auf einem zu einer Rolle    aufgewickelten Toilettenpapierstreifen    so anzuordnen, dass die einzelnen Papierstücke nicht grösser als etwa 100 bis 120    cm2    (Quadratzentimeter) sind.



   Eine zweite erfindungsgemässe Lösung beinhaltet, dass
Schwächungslinien unter einem von 90 Grad   (Altgrad)    abweichenden Winkel, bezogen auf die Rollrichtung, vorhanden sind. Damit lässt sich ein mehrlagiger Toilettenpapierstapel bilden, dessen durch Umfaltung in'den Schwächungslinien entstandene Grundfläche insgesamt grösser ist als die Fläche des einzelnen Toilettenpapierstückes. In einem Kernbereich des mehrlagigen Papierstapels ist trotzdem die gewünschte und auch nur benötigte Mehrlagigkeit vorhanden, während in Richtung zum Stapelrand die Mehrlagigkeit in praktisch nicht störender Weise abnimmt. Daher kann der sich aus einem mehrlagigen Toilettenpapierstapel mit der im Stand der
Technik bekannt grossen Grundfläche ergebende Nutzen auch mit vergleichsweise flächenmässig kleineren Toiletten papierstücken erzielt werden.

   Andererseits lässt sich mit
Toilettenpapierstücken, die die im Stand der Technik bekannt grossen Flächen aufweisen, auch insgesamt noch grössere
Toilettenpapierstücke erzeugen. Die flächige Grösse der jeweiligen, auch mehrlagig übereinander liegenden Toiletten papierstücke wird dabei durch die zusammenhängende    Papierfläche definiert,    die nicht von durch den Papierstapel hindurchgehenden Löchern gestört wird.



   Weitere Ausführungsformen der Erfindung ergeben sich durch sich an die nebengeordneten Ansprüche anschliessende weitere
Ansprüche.



   Auf einer Rolle   aufgewickelte Toilettenpapierstreifen    können mehrere unterschiedliche Schwächungslinien aufweisen. So können die Schwächungslinien, beispielsweise abwechselnd, in einem Winkel von 90 Grad und in einem davon abweichenden
Winkel, jeweils zur Rollrichtung, vorhanden sein. Die einzelnen, jeweils durch Schwächungslinien voneinander getrennten, Toilettenpapierstücke haben dann beispielsweise die Form eines einseitigen oder eines zweiseitigen Trapezes.



   Toilettenpapierstücke in der Form eines Parallelogrammes lassen sich durch Schwächungslinien erzeugen, die untereinander parallel angeordnet sind und die dabei einen von 90 Grad zur Rollrichtung abweichenden Winkel aufweisen.



   Durch Umfalten mehrerer derartiger Papierstücke im Bereich ihrer Schwächungslinien lässt sich ein beliebig grosses
Toilettenpapierstück erzeugen, ohne dass dabei Löcher, die notgedrungen aufgrund der Schwächungslinien in dem Toilettenpapierstreifen vorhanden sind, in dem in einem
Teilbereich mehrlagig vorhandenen Toilettenpapierstück vollständig durchgehend vorhanden wären und die dadurch den
Gebrauchsnutzen des mehrlagigen Toilettenpapierstückes entwerten könnten.



   Bezogen auf die erste erfindungsgemässe Lösung haben die auch in einem Ausführungsbeispiel dargestellten Papierstücke die
Form eines Quadrates. Dabei hat es sich als völlig ausreichend herausgestellt, wenn die Länge der Quadratseite der kleineren Seite der im Stand der Technik bekannten
Toilettenpapierstücke entspricht, also beispielsweise etwa
10 cm gross ist.



   In einem ebenfalls in der Zeichnung dargestellten
Ausführungsbeispiel können die Toilettenpapierstücke die
Form eines Trapezes aufweisen. Da die trapezförmigen Stücke auch in Richtung der Diagonale des Trapezes verwendet werden könnnen, hat es sich als ausreichend herausgestellt, wenn nur die grössere der beiden parallelen Ränder des jeweiligen einzelnen Papierstückes etwa 10 cm gross ist. Der demgegenüber kleinere parallele Rand des Papierstückes braucht lediglich etwa 6 bis 7 cm gross zu sein. Das Trapez kann dabei ein regelmässiges oder auch nur ein einseitiges
Trapez sein, bei dem lediglich eine der beiden Grundflächen in einem Winkel von 90 Grad zur Rollrichtung ausgerichtet ist.



   Derartige   trapezförmige Toilettenpapierstücke    können entweder so auf einer Toilettenpapierrolle aufgewickelt sein, dass die Breite der Toilettenpapierrolle der Höhe der einzelnen Trapeze entspricht, oder in der Weise, dass die maximale Breite der Toilettenpapierrolle der Länge der grösseren der beiden Grundflächen des Trapezes entspricht. Im letzteren Fall ist die Seitenfläche der Toilettenpapierrolle nicht ebenflächig.



   Nach einer weiteren Ausführungsform der Erfindung können zwei Toilettenpapierstreifen nebeneinander aneinander hängend auf einer Toilettenpapierrolle aufgewickelt sein.



   Diese Toilettenpapierrolle hat dann eine entsprechend grössere Breite und das Rohr, auf dem die beiden Streifen aufgewickelt sind, hat eine entsprechend grössere Länge. Die beiden Streifen können aus zwei aufgewickelten Toiletten    papierstreifen    der vorstehend beschriebenen Art bestehen, die durch eine gemeinsame Schwächungslinie wie insbesondere eine Perforationslinie seitlich aneinanderhängen. Von einer solchen gegenüber dem Stand der Technik vergrösserten
Toilettenpapierrolle können die Benutzer nach Belieben einzelne oder auch mehrere zusammenhängende Papierstücke abreissen und dann entsprechend einlagige oder mehrlagige im
Grundriss kleinere oder grössere Toilettenpapierstücke benutzen.



   Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung sind den in den
Ansprüchen ferner angegebenen Merkmalen sowie den nachstehenden Ausführungsbeispielen zu entnehmen.



   KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNG
Die Erfindung wird im Folgenden anhand der in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiele näher beschrieben und erläutert. Es zeigen :
Fig.   1    eine Toilettenpapierrolle gemäss einer ersten
Ausführungsform der Erfindung,
Fig. 2 eine Toilettenpapierrolle gemäss einer zweiten
Ausführungsform der Erfindung,  Fig. 3 eine Toilettenpapierrolle gemäss einer dritten
Ausführungsform der Erfindung, Fig. 4 eine Toilettenpapierrolle gemäss einer vierten
Ausführungsform der Erfindung, Fig. 5 eine Toilettenpapierrolle gemäss dem Stand der
Technik, Fig. 6 den Längsrand des im Stand der Technik bekannten
Toilettenpapierstreifens gemäss Fig. 5, Fig. 7 einen aus drei trapezförmigen Toilettenpapierstücken gemäss Fig. 2 zusammengesetzten Toilettenpapier streifen nach der Erfindung, Fig.

   8 einen Toilettenpapierstapel aus den drei Toiletten papierstücken des in Fig. 7 dargestellten Toiletten papierstreifens, Fig. 9 den Längsrand des im Stand der Technik bekannten
Toilettenpapierstreifens nach Fig. 6, Fig. 10 einen aus vier trapezförmigen Toilettenpapierstücken einer weiteren Ausführungsform. der Erfindung zusammengesetzten Toilettenpapierstreifen nach der
Erfindung, Fig. 11 einen Toilettenpapierstapel aus den vier aneinander hängenden Toilettenpapierstücken des in Fig. 10 dargestellten Toilettenpapierstreifens, Fig. 12 den Längsrand des im Stand der Technik bekannten
Toilettenpapierstreifens nach Fig. 6,  Fig. 13 einen aus drei parallelen Toilettenpapierstücken einer weiteren Ausführungsform der Erfindung zusammengesetzten Toilettenpapierstreifen nach der
Erfindung, Fig. 14 einen Toilettenpapierstapel aus drei Toiletten papierstücken des in Fig.

   13 dargestellten Toiletten papierstreifens.



   WEGE ZUM AUSFÜHREN DER ERFINDUNG In Fig.   1    ist eine Toilettenpapierrolle 10 dargestellt, bei der ein Toilettenpapierstreifen 12 auf einem Rohr 14 aufgewickelt ist. Das Rohr 14 besteht aus Kartonmaterial.



  Das Rohr 14 hat eine Länge 16, die der Breite 18 des Toilettenpapierstreifens 12 entspricht. Im vorliegenden Fall beträgt die Breite 18 etwa 10 cm (Zentimeter).



  Der Toilettenpapierstreifen 12 ist durch untereinander parallele Perforationslinien 20 unterteilt. Die Perforationslinien verlaufen parallel zur Rohrachse 21 des Rohres 14. Die Perforationslinien 20 haben untereinander einen Abstand 24, der im vorliegenden Fall der Breite 18 entspricht. Durch Abreissen von Papierstücken entlang den Perforationslinien 20 können also einzelne Toilettenpapierblätter 22 von der Toilettenpapierrolle 10 abgerissen werden, die eine quadratische Grundfläche besitzen mit der Randlänge von jeweils 10 cm. Die Grösse jedes Blattes 22 beträgt 100 cm2 (Quadratzentimeter). Die Abrollrichtung 19 steht senkrecht zur Rohrachse 21.



  Sofern ein dickeres Toilettenpapierblatt gewünscht wird, können entweder mehrere einzelne Blätter 22 übereinandergelegt werden oder es können beispielsweise zwei zusammenhängende Blätter 22 von der Rolle 10 abgerissen und einmal längs der sie verbindenden Perforationslinie 20 zusammengeklappt und dann als zweilagiges Blatt verwendet werden.



  Die in Fig. 2 dargestellte Toilettenpapierrolle 10.2 unterscheidet sich von der Toilettenpapierrolle 10 dahingehend, dass die Perforationslinien 20.1 und 20.2 nicht rechtwinklig sondern schiefwinklig zur Rohrachse 21 ausgerichtet sind. Die beiden Perforationslinien 20.   1    und 20.2 bilden die aufeinander geneigten beiden Ränder einer Trapezfläche 26, die die Grundfläche der entsprechenden einzelnen Toilettenpapierblätter 22.2 besitzt. Diese Trapezfläche 26 hat zwei parallele Ränder 28,30. Der grössere Rand 28 besitzt eine Länge, die der Breite 18 entspricht, also im vorliegenden Fall etwa 10 cm. Der kürzere Rand 30 hat eine demgegenüber kleinere Länge 31 von im vorliegenden Fall etwa 6 cm.

   Derartige Blätter 22.2 sind über die Perforationslinien 20.   1    und 20.2 um 180 Grad (Altgrad) gegenseitig gedreht in dem Toilettenpapierstreifen 12.2 vorhanden. Auch hier können mehrlagige Blätter geschaffen werden, indem einzelne Blätter 22.2 abgerissen und übereinandergeschichtet oder zusammenhängend übereinander gefaltet werden.



  Bei der in Fig. 3 dargestellten Toilettenpapierrolle 10.3 sind ebenfalls einzelne Toilettenpapierblätter 22.2 vorhanden, die über parallele Perforationslinien 20.3 und 20.4 in dem Toilettenpapierstreifen 12.3 zusammenhängend vorhanden sind. Die beiden ungleich langen Ränder der entsprechenden   Trapezflächen 26    werden durch diese Perforationslinien 20.3 und 20.4 gebildet. Die Perforationslinie 20.4 entspricht damit längenmässig dem Rand 28 und die kürzere Perforationslinie 20.3 dem kürzeren Rand 
30. Der Toilettenpapierstreifen 12.3 gemäss Fig. 3 hat also eine maximale Breite, die der Länge der Perforationslinie
20.4 entspricht. Diese maximale Breite 18 beträgt im vorliegenden Fall ebenfalls 10 cm. Die demgegenüber kürzere
Breite des Streifens 12.3 entspricht der Länge 31 der
Perforationslinie 20.3, die im vorliegenden Fall etwa 6 cm beträgt.

   Der gegenseitige Abstand der Perforationslinien
20.3, 20.4 entspricht der Breite 18 der Toilettenpapier rollen 10 und 10.2.



   Die Breite der Toilettenpapierrolle 10.3 ist nicht konstant.



   So sind im Gegensatz zu den Ausführungsformen gemäss den
Figuren 1 und 2 die beiden gegenüberliegenden Seitenflächen
32,34 nicht ebenflächig. Die maximale Breite wird durch die
Endpunkte 36,38 der längeren Perforationslinien 20.4 definiert. Diese Endpunkte liegen auf zwei Spirallinien 40,
42, die. die seitliche maximale Begrenzung der Toiletten papierrolle 10.3 darstellen. Im Gegensatz zu der in Fig. 2 dargestellten Toilettenpapierrolle 10.2 kann ein beispielsweise zweilagiges, aus zwei Blättern 22.2 bestehendes Toilettenpapierstück durch Umschlagen längs der
Perforationslinie 20.3 oder auch 20.4 gebildet werden, im
Gegensatz zur Toilettenpapierrolle 10.2, bei der etwas
Derartiges nur durch Abreissen einzelner und entsprechendes  Übereinanderlegen abgerissener Stücke möglich ist.



   Bei der in Fig. 4 dargestellten Toilettenpapierrolle   10. 4    sind zwei Toilettenpapierstreifen 12.2 über eine mittlere
Perforationslinie 20.5 aneinanderhängend vorhanden. Jeweils eine Perforationslinie 20.1 und 20.2 sind dachartig aneinanderhängend vorhanden. Durch Abtrennen unterschied licher Bereiche können Toilettenpapierblätter 22.2 vereinzelt oder zusammenhängend über ein Stück der mittleren
Perforationslinie 20.5   und/oder      der"schrägen"    
Perforationslinien 20.   1    beziehungsweise 20. 2 von der Toilettenpapierrolle 10.4 abgerissen werden. Auf diese Weise können unterschiedlich grosse auch mehrlagige Papierstücke aus der Toilettenpapierrolle 10.4 abgerissen werden.



   In Fig. 5 ist eine Toilettenpapierrolle 10.5 gemäss dem bekannten Stand der Technik dargestellt. Perforationslinien
20 laufen parallel zur Rohrachse 21 und damit in einem
Winkel 44 von 90 Grad zur Abrollrichtung 19. Die
Perforationslinien 20 haben untereinander einen konstanten
Abstand. Der Abstand dieser Perforationslinien und damit die
Länge 46 der einzelnen Blätter 22.5 beträgt etwa 14 cm. Die
Breite 18 der Toilettenpapierrolle 10.5 beträgt 10 cm, wie beispielsweise auch bei der Toilettenpapierrolle 10 oder
10.2. Bei der Toilettenpapierrolle 10.3 schwankt die Breite
18, 31 zwischen 10 und 6 cm.



   Das einzelne Toilettenpapierblatt 22.5, so wie es im Stand der Technik bekannt ist, besitzt eine Fläche von 140   cm2     (Quadratzentimeter). Die vergleichbare Blattgrösse beträgt bei der Toilettenpapierrolle 10 lediglich 100   cm2.    Das bedeutet eine Papiereinsparung von knapp 30 Prozent bezogen auf die im Stand der Technik bekannte Toilettenpapierrolle
10.5.



   Die Blattgrösse 22.2 beträgt bei der Toilettenpapierrolle
10.2 80 cm2. Dies bedeutet eine Papierersparnis, bezogen auf das einzelne Blatt, von gut 40 Prozent.



   Bei der Toilettenpapierrolle 10.4 sind zwei Toilettenpapier streifen 12.2 gemäss Fig. 2 vorhanden. In vergleichbarer
Weise könnten in einer Toilettenpapierrolle auch zwei
Streifen 12.3 gemäss Fig. 3 zu einer über eine mittlere   Perforationslinie zusammenhängenden Toilettenpapierrolle    zusammengefügt werden. Diese mittlere Perforationslinie würde dem Rand 47 des Streifens 12.3 entsprechen und dementsprechend eine leicht zick-zack-förmige Ausrichtung in
Abrollrichtung 19 besitzen.



   In Fig. 6 ist der rechte Rand 52 eines Toilettenpapier streifens 50 gemäss dem Stand der Technik angegeben, wie er bereits in Fig. 5 mit der Toilettenpapierrolle 10.5 und den einzelnen Toilettenpapierblättern 22.5 dargestellt ist. Die einzelnen in einem rechten Winkel 44 zum Rand 52 und damit zur Abrollrichtung 19 verlaufenden Perforationslinien 20 haben untereinander einen Abstand, der dem Mass der Länge 46 in Fig. 5 entspricht. Diese Länge 46 ist im vorliegenden
Fall 14 cm gross. Der Toilettenpapierstreifen 50 besitzt eine
Breite 18 von im Beispielsfall 10 cm.



   Im Abstand rechts neben dem Toilettenpapierstreifen 50 ist in der Fig. 7 ein aus drei zusammenhängenden Blättern bestehender Toilettenpapierstreifen 12.2 dargestellt. Dieser
Toilettenpapierstreifen 12.2 ist ebenfalls in Fig. 2 dargestellt. Die einzelnen Blätter 22.2a, 22.2b und 22.2c hängen über Perforationslinien 20.1 beziehungsweise 20.2 aneinander. Die Blätter 22.2a, 22.2b und 22. 2c entsprechen damit den in Fig. 2 dargestellten Blättern 22.2, bis auf den
Unterschied, dass der kleinere Rand 30.6 in Fig. 7 eine
Länge von 7 cm statt 6 cm hat, wie es bei den   Toilettenpa-    pierblättern 22.2 der Fig. 2 der Fall ist. Der grössere Rand    28. 6    hat das Mass der Breite 18, ist also etwa 10 cm lang.



   Die Perforationslinien 20.   1    und 20.2 sind wechselweise in
Abrollrichtung 19 auf dem Streifen 12.2 vorhanden. Die
Perforationslinien 20.2 weisen einen Winkel 54 von 95 Grad zum linken Rand 56 des Streifens 12.2 auf. Die
Perforationslinien 20.   1    weisen demgegenüber einen Winkel 58 von 105 Grad zum Rand 56 und damit in Abrollrichtung 19 auf. 



  In Fig. 8 sind die drei Blätter 22.2a, 22.2b und 22.2c in ihren Perforationslinien 20.1 und 20.2 übereinander gefaltet dargestellt. Man erkennt, dass die von dem dreilagigen Toilettenpapierblatt 23.8 eingenommene Grundfläche grösser ist als die vergleichbare Trapezgrundfläche eines jeden der drei Einzelblätter 22.2a, 22. 2b und 22. 2c. Die Dreilagigkeit ist in einem Kernbereich des Papiers 23.8 vorhanden, während zum Rand des dreilagigen Papiers 23.8 hin die Mehrlagigkeit abnimmt. Mit einem solchen Papier wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die Mehrlagigkeit nur in einem Kernbereich eines Toilettenpapiers gewünscht wird.

   Die Dreilagigkeit lässt sich, wie ein Vergleich der Fig. 6 und 7 zeigt, mit einem Toilettenpapierstreifen 12.2 erzielen, der wie der im Stand der Technik bekannte Toilettenpapierstreifen 50 die Breite 18 von im vorliegenden Beispielsfall 10 cm aufweist, der mit seinen drei Blättern aber weniger als zwei der im Stand der Technik bekannten Blätter für seine Dreilagigkeit benötigt.



  In Fig. 8 ist zusätzlich zu dem dreilagigen Papier 23.8 strichpunktiert ein Blatt 22.5 des Toilettenpapierstreifens 50 (Fig. 6 und 5) dargestellt. Eine dem Blatt 22.5 vergleichbare Grundrissfläche könnte mit um etwa 30 Prozent grösseren Einzelblättern 22.2a, 22.2b und 22.2c erreicht werden. Dann würde die gesamte Länge eines solchen Streifens etwa 2,5 Blättern 22.5 des Streifens 50 entsprechen. Die Papierersparnis wäre immer noch gravierend.



  Dem in den Fig. 10 und 11 dargestellten Toilettenpapierstreifen 12.10 und dem vierlagigen Blatt 23.11 liegen ebenfalls einzelne trapezförmige Blätter 22.2d, 22.2e, 22.2f und 22.2g zugrunde. Die einzelnen Trapeze unterscheiden sich von denen der Fig. 7 und 8 dahingehend, dass Perforationslinien 20.6 in einem Winkel 60 von 80 Grad und 
Perforationslinien 20.7 in einem rechten Winkel (90 Grad) 44 zur. Abrollrichtung 19 jeweils abwechselnd vorhanden sind.



   Der kleinere Längsrand 30.8 hat im vorliegenden Fall die
Länge von 8 cm, während der grössere Längsrand 28.8 eines jeden Trapezes die Länge von 10 cm besitzt und damit gleich der Breite 18 des Streifens 12.8 ist.



   Auch das vierlagige Blatt 23.11, das aus den vier
Einzelblättern 22.2d, 22.2e, 22.2f und 22.2g durch
Umschlagen in den Perforationslinien 20.6 und 20.7 entstanden ist, hat eine grössere Grundfläche als jedes einzelne Blatt. Strichpunktiert ist zusätzlich die
Umrisslinie des im Stand der Technik bekannten einzelnen
Blattes 22.5 dargestellt. Statt der Vierlagigkeit könnte auch ein dreilagiges Blatt oder auch nur ein zweilagiges
Blatt oder auch ein mehr als vierlagiges Blatt durch
Umfalten entsprechend zahlreicher oder weniger zahlreicher
Blätter 22.2d, 22.2e, 22.2f und 22.2g geschaffen werden.



   Der in Fig. 13 dargestellte Toilettenpapierstreifen 12.13 ist wiederum neben dem im Stand der Technik bekannten
Toilettenpapierstreifen 50 mit drei einzelnen Blättern
22.2h, 22. 2i und 22.2k dargestellt. Die drei Blätter 22.2h,
22. 2i und 22.2k nehmen etwa die Fläche von zwei im Stand der
Technik bekannten Blättern 22.5 ein, wie ein Vergleich der
Fig. 12 und 13 zeigt.



   Der Streifen 12.13 besitzt nur eine Sorte von
Perforationslinien 20.8, die parallel zueinander und im gleichen Abstand angeordnet sind und die jeweils einen
Winkel 62 von im vorliegenden Fall 80 Grad zur
Abrollrichtung 19 aufweisen. Der in Abrollrichtung verlaufende konstant grosse Rand 28.8 besitzt im vorliegenden
Fall die Länge von 10 cm und entspricht damit der Breite 18 des Streifens 12.13. Die Grundfläche der einzelnen Blätter dieses Streifens 12.13 entspricht damit der Grundfläche des
Toilettenpapierblattes 22 der Fig.   1.   



   Das in Fig. 14 dargestellte dreilagige Blatt 23.14 ist durch    Zick-Zack-Faltung    der drei Blätter 22.2h, 22.2i und 22.2k entstanden. Die Umschlagkanten werden dabei durch die
Perforationslinien 20.8 gebildet. Die Grundfläche des dreilagigen Blattes 23.14 entspricht in diesem Beispielsfall in etwa der Grundfläche eines im Stand der Technik bekannten
Blattes 22.5, das in Fig. 14 strichpunktiert angedeutet ist.



   Durch Variation der Grösse des Winkels 62-Entsprechendes gilt für alle Ausführungsbeispiele-kann Einfluss auf die
Grösse der Grundfläche des jeweiligen mehrlagigen Blattes genommen werden.



   Das dreilagige Blatt 23.14 besitzt in einem inneren Bereich, der durch die Punkte B C H E definiert wird, seine
Dreilagigkeit. In den dreieckigen Bereichen D E H und C F G ist das Blatt 23.14 zweilagig. In den äusseren dreieckigen
Bereichen A E D und C F G ist das Blatt 23.14 einlagig. Auch hier wird mit diesem flächenmässig einem gemäss dem Stand der
Technik entsprechenden zweilagigen Blatt ein zentraler
Papierbereich geschaffen, der dreilagig ist. In dem  überwiegenden Grundrissbereich dieses Blattes 23.14 besteht darüber hinaus Zweilagigkeit.



   Auch die Toilettenpapierstreifen 12.   10 und 12.    13 können parallel nebeneinander, über eine gemeinsame in
Abrollrichtung 19 verlaufende Perforationslinie, aneinander hängend in einer einzigen Toilettenpapierrolle vorhanden sein, wie es im Zusammenhang mit der Fig. 4 für zwei
Streifen 12.2 bereits dargestellt und beschrieben ist. 



  Die Anordnung von Perforationsstreifen in einem von 90 Grad unterschiedlichen Winkel zur Abrollrichtung 19 hat den Effekt, dass durch Umschlagen zusammenhängender Blätter im . Bereich ihrer gemeinsamen Perforationslinien sich mehrlagige Blätter bilden lassen, deren jeweilige Grundfläche grösser ist als die Grundfläche des jeweiligen einzelnen Blattes.



  Auf diese Weise können einerseits mit gegenüber dem Stand der Technik kleineren Blättern mehrlagige Blätter geschaffen werden, die   grundrissmässig    der Grundrissform des im Stand der Technik bekannten Blattes entsprechen, andererseits können mit Blättern, deren Grundfläche gleich der Grundfläche der im Stand der Technik bekannten Blätter ist, mehrlagige Blätter mit einer gegenüber dem Stand der Technik grösseren Grundfläche erzeugt werden.



  



   DESCRIPTION
Toilet paper
TECHNICAL FIELD The invention relates to toilet paper, as is usually provided in toilet rooms as a wound toilet paper roll.



   PRIOR ART Unless it is provided moistened, toilet paper is provided on a roll and made available to the consumer. A piece of toilet paper is endlessly wound on a piece of cardboard tube, the length of which corresponds to the width of the toilet paper roll. In the toilet paper strip there are perforation lines which run across the strip and are at a constant distance from one another. In this way, pieces of toilet paper of the same size can be torn off the roll one after the other. It is also possible to tear two or three connected pieces of paper off the roll and then fold the torn piece off in its perforation lines.

   In this way, the consumer can create a multi-layer and thus any thick piece of toilet paper.



  Toilet paper rolls are known whose pieces of toilet paper have a width of about 10 cm (centimeters) and a length of about 14 cm. The perforation lines are spaced about 14 cm apart. In addition, toilet paper rolls are also known, the pieces of toilet paper of which have a longer length and the same width.



   The size of the toilet paper pieces is taken for granted by the users. The material thickness of each
Pieces are often judged to be too small and the paper is therefore used in two or more layers.



   PRESENTATION OF THE INVENTION
On the basis of this prior art, the object of the invention is to make it as large as possible
To provide toilet paper pieces to the consumer.



   This invention is by the features of the sibling
Claims 1 and 2 given. Useful developments of the invention are the subject of further claims that follow the claims.



   The invention is based on the knowledge that the area of a piece of toilet paper that is effectively used in each case is regularly smaller than its actual area.



   According to a first solution according to the invention, it is therefore provided that the lines of weakness are arranged on a toilet paper strip wound into a roll in such a way that the individual pieces of paper are not larger than approximately 100 to 120 cm 2 (square centimeters).



   A second solution according to the invention includes that
Lines of weakness are present at an angle deviating from 90 degrees (old degrees) in relation to the direction of roll. In this way, a multi-layer toilet paper stack can be formed, the base area of which is created by folding in the lines of weakness is larger than the area of the individual piece of toilet paper. In a core area of the multilayer paper stack the desired and only required multilayer is nevertheless present, while the multilayer decreases in a practically non-disturbing manner in the direction of the stack edge. Therefore, it can consist of a multilayer toilet paper stack with the one in the prior art
Technology known large footprint resulting benefits can be achieved even with comparatively smaller toilet paper pieces.

   On the other hand,
Pieces of toilet paper that have the large areas known in the prior art, even larger overall
Generate pieces of toilet paper. The areal size of the respective pieces of toilet paper lying one above the other is defined by the coherent paper surface which is not disturbed by holes passing through the paper stack.



   Further embodiments of the invention result from further claims following on from the independent claims
Expectations.



   Toilet paper strips wound on a roll can have several different lines of weakness. For example, the lines of weakness can alternate at an angle of 90 degrees and at a different angle
Angle, in each case to the rolling direction, be present. The individual pieces of toilet paper, each separated by lines of weakness, then have, for example, the shape of a one-sided or a two-sided trapezoid.



   Pieces of toilet paper in the form of a parallelogram can be produced by lines of weakness, which are arranged parallel to each other and which have an angle deviating from 90 degrees to the rolling direction.



   By folding several pieces of paper of this type in the area of their lines of weakness, any size can be made
Generate piece of toilet paper without holes that are necessarily due to the lines of weakness in the toilet paper strip in the in one
Part of the existing multi-layer piece of toilet paper would be completely available and this would result in the
Usage benefits of the multi-ply piece of toilet paper could devalue.



   In relation to the first solution according to the invention, the pieces of paper also shown in one embodiment have the
Shape of a square. It has been found to be entirely sufficient if the length of the square side of the smaller side is that known in the prior art
Pieces of toilet paper corresponds, for example, about
Is 10 cm tall.



   In a also shown in the drawing
Embodiment can the toilet paper pieces
Have the shape of a trapezoid. Since the trapezoidal pieces can also be used in the direction of the diagonal of the trapezoid, it has turned out to be sufficient if only the larger of the two parallel edges of the respective individual piece of paper is approximately 10 cm in size. The smaller, parallel edge of the piece of paper only needs to be about 6 to 7 cm in size. The trapezoid can be a regular one-sided pattern
Be trapezoidal, in which only one of the two base surfaces is oriented at an angle of 90 degrees to the rolling direction.



   Such trapezoidal toilet paper pieces can either be wound on a toilet paper roll so that the width of the toilet paper roll corresponds to the height of the individual trapezoids, or in such a way that the maximum width of the toilet paper roll corresponds to the length of the larger of the two base areas of the trapezoid. In the latter case, the side surface of the toilet paper roll is not flat.



   According to a further embodiment of the invention, two strips of toilet paper can be wound on a toilet paper roll hanging side by side.



   This toilet paper roll then has a correspondingly greater width and the tube on which the two strips are wound has a correspondingly greater length. The two strips can consist of two wound paper strips of toilet paper of the type described above, which are laterally connected by a common line of weakness such as a perforation line. Of such an enlarged compared to the prior art
The toilet paper roll, users can tear off individual or several contiguous pieces of paper at will and then according to single-layer or multi-layer in
Use smaller or larger pieces of toilet paper.



   Further advantages and features of the invention are those in the
Claims further specified features as well as the following exemplary embodiments.



   BRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWING
The invention is described and explained in more detail below with reference to the exemplary embodiments shown in the drawing. Show it :
Fig. 1 shows a toilet paper roll according to a first
Embodiment of the invention,
Fig. 2 shows a toilet paper roll according to a second
Embodiment of the invention, Fig. 3 shows a toilet paper roll according to a third
Embodiment of the invention, Fig. 4 shows a toilet paper roll according to a fourth
Embodiment of the invention, Fig. 5 is a toilet paper roll according to the prior art
Technology, Fig. 6 shows the longitudinal edge of the known in the prior art
5, FIG. 7 a toilet paper strip composed of three trapezoidal pieces of toilet paper according to FIG. 2 according to the invention, FIG.

   8 shows a toilet paper stack from the three toilet paper pieces of the toilet paper strip shown in FIG. 7, FIG. 9 shows the longitudinal edge of the known in the prior art
6, 10 one of four trapezoidal pieces of toilet paper of a further embodiment. the invention composite toilet paper strips according to the
Invention, FIG. 11 shows a stack of toilet paper from the four pieces of toilet paper hanging from each other of the strip of toilet paper shown in FIG. 10, FIG. 12 shows the longitudinal edge of that known in the prior art
6, FIG. 13 shows a toilet paper strip composed of three parallel pieces of toilet paper according to a further embodiment of the invention
Invention, Fig. 14 a toilet paper stack from three toilet paper pieces of the in Fig.

   13 illustrated paper strip toilets.



   WAYS OF CARRYING OUT THE INVENTION FIG. 1 shows a toilet paper roll 10 in which a toilet paper strip 12 is wound on a tube 14. The tube 14 is made of cardboard material.



  The tube 14 has a length 16 which corresponds to the width 18 of the toilet paper strip 12. In the present case, the width 18 is approximately 10 cm (centimeters).



  The toilet paper strip 12 is divided by mutually parallel perforation lines 20. The perforation lines run parallel to the tube axis 21 of the tube 14. The perforation lines 20 are at a distance 24 from one another, which corresponds to the width 18 in the present case. By tearing off pieces of paper along the perforation lines 20, individual toilet paper sheets 22 can be torn off the toilet paper roll 10, which have a square base with the edge length of 10 cm each. The size of each sheet 22 is 100 cm2 (square centimeters). The rolling direction 19 is perpendicular to the tube axis 21.



  If a thicker toilet paper sheet is desired, either several individual sheets 22 can be placed one on top of the other or, for example, two coherent sheets 22 can be torn off the roll 10 and folded once along the perforation line 20 connecting them and then used as a two-ply sheet.



  The toilet paper roll 10.2 shown in FIG. 2 differs from the toilet paper roll 10 in that the perforation lines 20.1 and 20.2 are not oriented at right angles but at an oblique angle to the tube axis 21. The two perforation lines 20. 1 and 20. 2 form the inclined two edges of a trapezoidal surface 26, which has the base of the corresponding individual toilet paper sheets 22. 2. This trapezoidal surface 26 has two parallel edges 28, 30. The larger edge 28 has a length which corresponds to the width 18, that is to say about 10 cm in the present case. In contrast, the shorter edge 30 has a smaller length 31 of about 6 cm in the present case.

   Such sheets 22.2 are present in the toilet paper strips 12.2 rotated relative to one another by the perforation lines 20.1 and 20.2 through 180 degrees (old degrees). Multi-layer sheets can also be created here by tearing off individual sheets 22.2 and stacking them one above the other or folding them together in a continuous manner.



  In the toilet paper roll 10.3 shown in FIG. 3 there are also individual toilet paper sheets 22.2 which are present in the toilet paper strip 12.3 in a continuous manner via parallel perforation lines 20.3 and 20.4. The two unevenly long edges of the corresponding trapezoidal surfaces 26 are formed by these perforation lines 20.3 and 20.4. The perforation line 20.4 thus corresponds in length to the edge 28 and the shorter perforation line 20.3 to the shorter edge
30. The toilet paper strip 12.3 according to FIG. 3 thus has a maximum width that is the length of the perforation line
20.4 corresponds. In the present case, this maximum width 18 is also 10 cm. The shorter one
The width of the strip 12.3 corresponds to the length 31 of the
Perforation line 20.3, which in the present case is approximately 6 cm.

   The mutual distance of the perforation lines
20.3, 20.4 corresponds to the width 18 of the toilet paper roll 10 and 10.2.



   The width of the toilet paper roll 10.3 is not constant.



   In contrast to the embodiments according to FIGS
Figures 1 and 2, the two opposite side surfaces
32.34 not even. The maximum width is determined by the
End points 36, 38 of the longer perforation lines 20.4 are defined. These end points lie on two spiral lines 40,
42, the. represent the maximum lateral limit of the toilet paper roll 10.3. In contrast to the toilet paper roll 10.2 shown in FIG. 2, a piece of toilet paper, for example consisting of two layers and consisting of two sheets 22.2, can be folded over along the
Perforation line 20.3 or 20.4 are formed in
In contrast to the toilet paper roll 10.2, where something
Such is only possible by tearing off individual and corresponding superimposing torn pieces.



   In the toilet paper roll 10.4 shown in FIG. 4, two toilet paper strips 12.2 are over a middle one
Perforation line 20.5 attached to each other. Perforation lines 20.1 and 20.2 are attached to each other in a roof-like manner. By separating different areas, toilet paper sheets 22.2 can be separated or connected over a piece of the middle one
Perforation line 20.5 and / or the "oblique"
Perforation lines 20. 1 and 20. 2 are torn off from the toilet paper roll 10.4. In this way, multi-ply pieces of paper of different sizes can also be torn from the toilet paper roll 10.4.



   5 shows a toilet paper roll 10.5 according to the known prior art. perforation
20 run parallel to the tube axis 21 and thus in one
Angle 44 of 90 degrees to the rolling direction 19. Die
Perforation lines 20 have a constant one another
Distance. The distance between these perforation lines and thus the
Length 46 of the individual sheets 22.5 is approximately 14 cm. The
Width 18 of the toilet paper roll 10.5 is 10 cm, as is also the case for the toilet paper roll 10 or
10.2. The width of the toilet paper roll 10.3 fluctuates
18, 31 between 10 and 6 cm.



   The individual toilet paper sheet 22.5, as is known in the prior art, has an area of 140 cm 2 (square centimeters). The comparable sheet size for the toilet paper roll 10 is only 100 cm2. This means a paper saving of almost 30 percent based on the toilet paper roll known in the prior art
10.5.



   The sheet size is 22.2 for the toilet paper roll
10.2 80 cm2. This means a paper saving of a good 40 percent, based on the individual sheet.



   The toilet paper roll 10.4 has two toilet paper strips 12.2 as shown in FIG. 2. Comparable
There could be two in a toilet paper roll
Strips 12.3 according to FIG. 3 are joined together to form a toilet paper roll connected via a central perforation line. This middle perforation line would correspond to the edge 47 of the strip 12.3 and would accordingly correspond to a slightly zigzag-shaped alignment in FIG
Have rolling direction 19.



   In Fig. 6, the right edge 52 of a toilet paper strip 50 is given according to the prior art, as it is already shown in Fig. 5 with the toilet paper roll 10.5 and the individual toilet paper sheets 22.5. The individual perforation lines 20 which run at a right angle 44 to the edge 52 and thus to the rolling direction 19 are at a distance from one another which corresponds to the dimension of the length 46 in FIG. 5. This length 46 is in the present
Case 14 cm tall. The toilet paper strip 50 has one
Width 18 by 10 cm in the example.



   At a distance to the right of the toilet paper strip 50, a toilet paper strip 12.2 consisting of three connected sheets is shown in FIG. 7. This
Toilet paper strips 12.2 is also shown in Fig. 2. The individual sheets 22.2a, 22.2b and 22.2c hang together via perforation lines 20.1 and 20.2. The leaves 22.2a, 22.2b and 22. 2c thus correspond to the leaves 22.2 shown in FIG. 2, except for the
Difference that the smaller edge 30.6 in Fig. 7 is a
Has a length of 7 cm instead of 6 cm, as is the case with the toilet paper sheets 22.2 of FIG. 2. The larger edge 28.6 has the size of the width 18 and is therefore about 10 cm long.



   The perforation lines 20.1 and 20.2 are alternately in
Unroll direction 19 on the strip 12.2 available. The
Perforation lines 20.2 have an angle 54 of 95 degrees to the left edge 56 of the strip 12.2. The
Perforation lines 20. 1, on the other hand, have an angle 58 of 105 degrees to the edge 56 and thus in the rolling direction 19.



  8, the three sheets 22.2a, 22.2b and 22.2c are shown folded over one another in their perforation lines 20.1 and 20.2. It can be seen that the base area occupied by the three-ply toilet paper sheet 23.8 is larger than the comparable trapezoidal base area of each of the three individual sheets 22.2a, 22. 2b and 22. 2c. The three-ply is present in a core area of the paper 23.8, while the multi-ply decreases towards the edge of the three-ply paper 23.8. With such a paper, the fact is taken into account that the multilayer is only desired in a core area of toilet paper.

   The three-ply can be achieved, as a comparison of FIGS. 6 and 7 shows, with a toilet paper strip 12.2 which, like the toilet paper strip 50 known in the prior art, has the width 18 of 10 cm in the present example, but less with its three leaves needed as two of the sheets known in the prior art for its three layers.



  In addition to the three-ply paper 23.8, a sheet 22.5 of the toilet paper strip 50 (FIGS. 6 and 5) is shown in dash-dot lines in FIG. 8. A floor plan area comparable to sheet 22.5 could be achieved with individual sheets 22.2a, 22.2b and 22.2c that are about 30 percent larger. Then the entire length of such a strip would correspond to approximately 2.5 sheets 22.5 of the strip 50. The paper savings would still be serious.



  The toilet paper strips 12.10 and the four-ply sheet 23.11 shown in FIGS. 10 and 11 are also based on individual trapezoidal sheets 22.2d, 22.2e, 22.2f and 22.2g. The individual trapezoids differ from those of FIGS. 7 and 8 in that perforation lines 20.6 at an angle 60 of 80 degrees and
Perforation lines 20.7 at a right angle (90 degrees) 44 to. Rolling direction 19 are alternately present.



   The smaller longitudinal edge 30.8 has in the present case
Length of 8 cm, while the larger longitudinal edge 28.8 of each trapeze has the length of 10 cm and is therefore equal to the width 18 of the strip 12.8.



   The four-ply sheet 23.11, which consists of the four
Single sheets 22.2d, 22.2e, 22.2f and 22.2g through
The change in the perforation lines 20.6 and 20.7 has a larger footprint than each individual sheet. The dot-dash is also the
Outline of the individual known in the art
Sheet 22.5 shown. Instead of four layers, a three-layer sheet or just a two-layer sheet could also be used
Sheet or a sheet of more than four layers
Refold according to more or less numerous
Sheets 22.2d, 22.2e, 22.2f and 22.2g are created.



   The toilet paper strip 12.13 shown in Fig. 13 is again in addition to that known in the prior art
Toilet paper strips 50 with three separate sheets
22.2h, 22. 2i and 22.2k shown. The three leaves 22.2h,
22. 2i and 22.2k take up approximately the area of two in the state of the
Technology known sheets 22.5 as a comparison of the
12 and 13 shows.



   The strip 12.13 has only one type of
Perforation lines 20.8, which are arranged parallel to each other and at the same distance, and each one
Angle 62 of 80 degrees in the present case
Have rolling direction 19. The constant large edge 28.8 running in the rolling direction has in the present case
Fall the length of 10 cm and thus corresponds to the width 18 of the strip 12.13. The base area of the individual sheets of this strip 12.13 thus corresponds to the base area of the
Toilet paper sheet 22 of FIG. 1.



   The three-ply sheet 23.14 shown in FIG. 14 was created by zigzag folding the three sheets 22.2h, 22.2i and 22.2k. The cover edges are thereby through the
Perforation lines 20.8 formed. The base area of the three-layer sheet 23.14 in this example corresponds approximately to the base area of one known in the prior art
Sheet 22.5, which is indicated by dash-dotted lines in Fig. 14.



   By varying the size of the angle 62 — the same applies to all exemplary embodiments — can influence the
Size of the base of the respective multi-layer sheet can be taken.



   The three-layer sheet 23.14 has its own in an inner region, which is defined by the points B C H E
Dreilagigkeit. Sheet 23.14 has two layers in the triangular areas D E H and C F G. In the outer triangular
Areas A E D and C F G have sheet 23.14 in one layer. Here too, in terms of area, the
Technique corresponding to a two-ply sheet
Paper area created that is three layers. In the predominant floor plan area of this sheet 23.14 there are also two layers.



   Also the toilet paper strips 12, 10 and 12, 13 can be placed side by side in parallel, via a joint in
Rolling direction 19 extending perforation line, attached to one another in a single toilet paper roll, as is the case in connection with FIG. 4 for two
Strip 12.2 is already shown and described.



  The arrangement of perforation strips at an angle of 90 degrees to the unrolling direction 19 has the effect that by turning over connected sheets in the. In the area of their common perforation lines, multilayer sheets can be formed, the respective base area of which is larger than the base area of the respective individual sheet.



  In this way, on the one hand, multilayered sheets can be created with smaller sheets compared to the prior art, which correspond in outline to the outline shape of the sheet known in the prior art, on the other hand with sheets whose base area is equal to the base area of the sheets known in the prior art, multilayer sheets are produced with a larger base area compared to the prior art.


    

Claims

ANSPRÜCHE 01) Toilettenpapier, das als Toilettenpapierstreifen (12, 12.2, 12.3, 12.10, 12.13) auf einer Rolle (10,10. 2, 10.3, 10.4, 10.5) aufgewickelt ist, wobei die einzelnen Papierstücke durch Schwächungslinien (20,20. 1,20. 2, 20.3, 20.4, 20.5, 20.6, 20.7, 20.8) voneinander getrennt sind, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien (20,20. 1,20. 2,20. 3,20. 4,20. 5, 20.6, 20.7, 20.8) so über den Papierstreifen (12,12. 2, 12.3, 12.10, 12.13) verlaufen, dass die einzelnen Papierstücke (22,22. 2,22. 5,22. 2a bis k) nicht grösser als etwa 100 bis 120 cm2 (Quadratzentimeter) sind.  CLAIMS 01) Toilet paper that is used as strips of toilet paper (12, 12.2, 12.3, 12.10, 12.13) on a roll (10, 10, 2, 10.3, 10.4, 10.5) is wound, the individual Pieces of paper through lines of weakness (20.20. 1.20. 2, 20.3, 20.4, 20.5, 20.6, 20.7, 20.8) are separated from each other, characterized in that - lines of weakness (20.20. 1.20. 2.20. 3.20. 4.20. 5, 20.6, 20.7, 20.8) over the paper strip (12, 12, 2, 12.3, 12.10, 12.13) that the individual Pieces of paper (22, 22, 2.22, 5.22, 2a to k) are no larger than about 100 to 120 cm2 (square centimeters).
02) Toilettenpapier, das als Toilettenpapierstreifen (12, 12.2, 12.3, 12.10, 12.13) auf einer Rolle (10,10. 2, 10.3, 10.4, 10.5) aufgewickelt ist, wobei die einzelnen Papierstücke durch Schwächungslinien (20,20. 1,20. 2, 20.3, 20.4, 20.5, 20.6, 20.7, 20. 8) voneinander getrennt sind, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, dass - quer zur Abrollrichtung (19) angeordnete Schwächungslinien (20.1, 20.2, 20.6, 20.7, 20.8) unter einem, bezogen auf die Abrollrichtung (19), von 90 Grad abweichenden Winkel (54,58, 60,62) vorhanden sind. 02) Toilet paper that is used as a strip of toilet paper (12, 12.2, 12.3, 12.10, 12.13) on a roll (10, 10, 2, 10.3, 10.4, 10.5) is wound, the individual Pieces of paper through lines of weakness (20.20. 1.20. 2, 20.3, 20.4, 20.5, 20.6, 20.7, 20. 8) are separated from each other, so that they are arranged transversely to the rolling direction (19) Lines of weakness (20.1, 20.2, 20.6, 20.7, 20.8) are present at an angle (54.58, 60.62) deviating from 90 degrees with respect to the rolling direction (19).
03) Toilettenpapier nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien zumindest einer ersten und zumindest einer zweiten Art vorhanden sind, - der Winkel (54, 60,62) bei einer ersten Art von Schwächungslinien grösser Null Grad und kleiner 90 Grad ist, - der Winkel (44) bei einer zweiten Art von Schwächungslinien 90 Grad ist. 03) Toilet paper according to one of the preceding claims, characterized in that - lines of weakness are present of at least a first and at least a second type, - the angle (54, 60, 62) in a first type of Lines of weakness are greater than zero degrees and less than 90 degrees, - the angle (44) in a second type of Lines of weakness is 90 degrees.
04) Toilettenpapier nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien zumindest einer ersten und zumindest einer zweiten Art vorhanden sind, - der Winkel (58) bei einer ersten Art von Schwächungslinien grösser 90 Grad und kleiner 180 Grad ist, - der Winkel (44) bei einer zweiten Art von Schwächungslinien 90 Grad ist. 04) toilet paper according to claim 1 or 2, characterized in that - weakening lines of at least a first and at least a second type are present, - the angle (58) in a first type of Lines of weakness are greater than 90 degrees and less than 180 degrees, - the angle (44) in a second type of Lines of weakness is 90 degrees.
05) Toilettenpapier nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien zumindest einer ersten und zumindest einer zweiten Art vorhanden sind, -der Winkel (54) bei einer ersten Art von Schwächungslinien grösser Null Grad und kleiner 90 Grad ist, - der Winkel (58) bei einer zweiten Art von Schwächungslinien grösser 90 Grad und kleiner 180 Grad ist. 05) Toilet paper according to claim 1 or 2, characterized in that - lines of weakness of at least a first and at least a second type are present, - the angle (54) in a first type of Lines of weakness are greater than zero degrees and less than 90 degrees, - the angle (58) in a second type of Lines of weakness are greater than 90 degrees and less than 180 degrees.
06) Toilettenpapier nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien der jeweiligen Art parallel zueinander vorhanden sind. 06) toilet paper according to one of the preceding claims, characterized in that - lines of weakness of the respective type are present parallel to each other.
07) Toilettenpapier nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass - Schwächungslinien einer ersten und einer zweiten Art abwechselnd vorhanden sind. 07) Toilet paper according to one of the preceding claims, characterized in that - weakening lines of a first and a second type are alternately present.
08) Toilettenpapier nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass - einzelne Papierstücke (22) die Form eines Quadrates haben. 08) Toilet paper according to one of the preceding claims, characterized in that - individual pieces of paper (22) have the shape of a square.
09) Toilettenpapier nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass - einzelne Papierstücke (22.2, 22.2a bis g) die Form eines Trapezes haben. 09) toilet paper according to one of claims 1 to 7, characterized in that - individual pieces of paper (22.2, 22.2a to g) have the shape of a trapezoid.
10) Toilettenpapier nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass - das Papierstück (22.2, 22.2a bis c) in Form des Trapezes zwei parallele Ränder (28,30) von etwa 10 cm (Zentimetern) und von etwa 6 bis 7 cm Länge sowie eine Trapezhöhe (18) von etwa 10 cm hat. 10) toilet paper according to claim 9, characterized in that - the piece of paper (22.2, 22.2a to c) in the form of Trapezes two parallel edges (28,30) of about 10 cm (centimeters) and of about 6 to 7 cm in length and one Has a trapezoidal height (18) of approximately 10 cm.
11) Toilettenpapier nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass - einzelne Papierstücke die Form eines Trapezes mit zumindest zwei senkrecht aufeinander stossenden Begrenzungslinien (30.8, 20.7 ; 28.8, 20.7) haben. 11) Toilet paper according to claim 9 or 10, characterized in that - individual pieces of paper in the shape of a trapezoid with at least two mutually perpendicular Have boundary lines (30.8, 20.7; 28.8, 20.7).
12) Toilettenpapier nach einem der Ansprüche 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass - die einzelnen Papierstücke (22.2) so aufgerollt sind, dass die Trapezhöhen (18) der einzelnen Papierstücke parallel zur Abrollrichtung (19) ausgerichtet sind. 12) Toilet paper according to one of claims 9 or 10, characterized in that - the individual pieces of paper (22.2) are rolled up so that the trapezoidal heights (18) of the individual pieces of paper are aligned parallel to the rolling direction (19).
13) Toilettenpapier nach einem der Ansprüche 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass - die einzelnen Papierstücke (22.2, 22.2. a bis g) so aufgerollt sind, dass die Trapezhöhen (18) der einzelnen Papierstücke quer zur Abrollrichtung (19) ausgerichtet sind. 13) Toilet paper according to one of claims 9 or 10, characterized in that - the individual pieces of paper (22.2, 22.2. A to g) are rolled up so that the trapezoidal heights (18) of the individual Pieces of paper are aligned transversely to the unwinding direction (19).
14) Toilettenpapier nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass - einzelne Papierstücke (22.2h bis i) die Form eines Parallelogrammes haben. 14) toilet paper according to one of claims 1 to 7, characterized in that - individual pieces of paper (22.2h to i) the shape of a Have parallelogram.
15) Toilettenpapier nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass - die einzelnen Papierstücke so aufgerollt sind, dass die Höhen der Parallelogramme der einzelnen Papierstücke parallel zur Abrollrichtung ausgerichtet sind. 15) toilet paper according to claim 14, characterized in that - the individual pieces of paper are rolled up so that the Heights of the parallelograms of the individual pieces of paper are aligned parallel to the unwinding direction.
16) Toilettenpapier nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass - die einzelnen Papierstücke (22.2) so aufgerollt sind, dass in Abrollrichtung (19) jeweils zumindest zwei nebeneinander liegende Papierstücke (22.2) vorhanden sind, die durch eine Schwächungslinie (20.5) voneinander getrennt sind. 16) Toilet paper according to claim 2, characterized in that - the individual pieces of paper (22.2) are rolled up so that in the unwinding direction (19) there are at least two adjacent pieces of paper (22.2) each, which are separated from one another by a line of weakness (20.5) ,
17) Toilettenpapier nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass - parallel zur Abrollrichtung in einem ersten und in einem zweiten Papierstreifen (12.2, 12. 2) von jeweils durch Schwächungslinien (20.1, 20. 2) voneinander getrennten, nebeneinander liegenden Papierstücken (22.2) die Trapezhöhen (18) dieser einzelnen Papierstücke (22. 2) quer zur Rollrichtung (19) ausgerichtet sind. 17) Toilet paper according to claim 16, characterized in that - parallel to the unwinding direction in a first and in a second paper strip (12.2, 12. 2) of adjacent pieces of paper (22.2) separated from each other by weakening lines (20.1, 20. 2) the trapezoidal heights (18) of these individual pieces of paper (22. 2) are aligned transversely to the rolling direction (19).
18) Toilettenpapier nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass - als Schwächungslinien Perforationslinien vorhanden sind. 18) Toilet paper according to one of the preceding claims, characterized in that - perforation lines are present as lines of weakness.
PCT/DE2002/003505 2001-09-22 2002-09-19 Toilet paper WO2003026472A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20115633.4 2001-09-22
DE20115633U DE20115633U1 (en) 2001-09-22 2001-09-22 Toilet paper

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2003026472A1 true WO2003026472A1 (en) 2003-04-03

Family

ID=7962023

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/DE2002/003505 WO2003026472A1 (en) 2001-09-22 2002-09-19 Toilet paper

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE20115633U1 (en)
WO (1) WO2003026472A1 (en)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1929912A1 (en) * 2006-12-06 2008-06-11 The Procter and Gamble Company Tissue roll with angled perforations
GB2460068A (en) * 2008-05-15 2009-11-18 Michael John Gordon Wipe
US8221864B2 (en) 2009-03-27 2012-07-17 Kimberly-Clark Worldwide, Inc Toilet paper roll having angled sides
US8468938B2 (en) 2010-06-21 2013-06-25 The Procter & Gamble Company Apparatus for perforating a web material
US9259848B2 (en) 2010-06-21 2016-02-16 The Procter & Gamble Company Method for providing a web with unique lines of weakness
CN106264274A (en) * 2015-06-03 2017-01-04 金红叶纸业集团有限公司 A kind of toilet paper and the manufacture method of toilet paper
US9918595B2 (en) 2015-05-26 2018-03-20 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper towel
US10189631B2 (en) 2015-04-30 2019-01-29 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Method of dispensing a plurality of interconnected wipes

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007052485A1 (en) 2007-11-02 2009-05-07 Michael Erwin Ledermann Multi-layered paper, toilet paper, kitchen paper roll, cleaning paper, cosmetic and/or general-purpose tissues, consist of two layers of paper or pulp/cellulose and/or material such as recyclable paper, and/or of layers of folded paper web
RU2454916C2 (en) * 2010-08-27 2012-07-10 Владимир Витальевич Мирошниченко Toilet paper

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US459516A (en) * 1891-06-10 1891-09-15 Seth Wheeler Wrapping or tolier paper roll
FR2623178A3 (en) * 1987-11-13 1989-05-19 Stora Billerud Gmbh Wet cloth or dishcloth, constituted by wet sheets of fabric which are wound up and connected to each other in the longitudinal direction by perforated lines, for cleaning purposes
US5205454A (en) * 1992-05-18 1993-04-27 James River Ii, Inc. Paper towel dispensing system

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US459516A (en) * 1891-06-10 1891-09-15 Seth Wheeler Wrapping or tolier paper roll
FR2623178A3 (en) * 1987-11-13 1989-05-19 Stora Billerud Gmbh Wet cloth or dishcloth, constituted by wet sheets of fabric which are wound up and connected to each other in the longitudinal direction by perforated lines, for cleaning purposes
US5205454A (en) * 1992-05-18 1993-04-27 James River Ii, Inc. Paper towel dispensing system

Cited By (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2008068723A1 (en) * 2006-12-06 2008-06-12 The Procter & Gamble Company A tissue roll with angled perforations
EP1929912A1 (en) * 2006-12-06 2008-06-11 The Procter and Gamble Company Tissue roll with angled perforations
GB2460068A (en) * 2008-05-15 2009-11-18 Michael John Gordon Wipe
US8221864B2 (en) 2009-03-27 2012-07-17 Kimberly-Clark Worldwide, Inc Toilet paper roll having angled sides
US8468938B2 (en) 2010-06-21 2013-06-25 The Procter & Gamble Company Apparatus for perforating a web material
US9259848B2 (en) 2010-06-21 2016-02-16 The Procter & Gamble Company Method for providing a web with unique lines of weakness
US10189631B2 (en) 2015-04-30 2019-01-29 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Method of dispensing a plurality of interconnected wipes
US10259641B2 (en) 2015-04-30 2019-04-16 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Plurality of interconnected wipes for use in dispenser
US9918595B2 (en) 2015-05-26 2018-03-20 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper towel
US10188242B2 (en) 2015-05-26 2019-01-29 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper product
US9918596B2 (en) 2015-05-26 2018-03-20 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper product
US10524622B2 (en) 2015-05-26 2020-01-07 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper towel
US10624506B2 (en) 2015-05-26 2020-04-21 Gpcp Ip Holdings Llc Partitionable paper product
CN106264274A (en) * 2015-06-03 2017-01-04 金红叶纸业集团有限公司 A kind of toilet paper and the manufacture method of toilet paper

Also Published As

Publication number Publication date
DE20115633U1 (en) 2002-01-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0229645B1 (en) Process for producing an antifalsification paper with an incorporated security element
EP0625431B1 (en) Security paper
EP0232715B1 (en) Use of a paper-making cloth for the production of tissue paper or porous sheets, and a cloth suited therefor
DE60312978T2 (en) PAPER MACHINE COVERING
EP0656224B1 (en) Filter material
EP0974387B1 (en) Dust filter bag
EP0098502B1 (en) Belt for use in wet presses of paper machines
EP1899527B1 (en) Multi-ply security paper and method for the production thereof
EP0224276B1 (en) Screen cloth for the wet end of a paper-making machine
DE69619771T3 (en) Multi-layer material made of a chain or weft loop knitted fabric bonded to a support and method for its production
DE4014222C2 (en)
EP0614841B1 (en) Method and device for folding fold lines on paper products
EP2532409B1 (en) Paper core filter module, method for producing such a paper core filter module and paper core filter module wall comprising a number of such paper core filter modules
DE60013597T2 (en) CHAIN-LINED MULTILAYER FORMING TISSUE
DE69912048T2 (en) Pile of wet wipes
DE60024769T2 (en) Pile made up of connected groups of interfolded leaves
DE60108468T2 (en) foil package
EP0111170A2 (en) Printed products consisting of several folded sheets inserted one into another
DE3016729C2 (en)
DE3319754C2 (en)
DE102005049118B3 (en) Dust filter bag for vacuum cleaner with a layer connected between two bag walls only in one direction
EP0168718A2 (en) Drainage fabric for presses in the wet end section of a paper machine
EP0839088B1 (en) Folded-sheet honeycomb structure
EP1918092B1 (en) Composite fabric and method for making the same
DE69913267T2 (en) Product for storing stacked damp cleaning wipes

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE SK TR US

121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
122 Ep: pct application non-entry in european phase