New! View global litigation for patent families

WO2001061223A1 - Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen - Google Patents

Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen

Info

Publication number
WO2001061223A1
WO2001061223A1 PCT/EP2001/000874 EP0100874W WO0161223A1 WO 2001061223 A1 WO2001061223 A1 WO 2001061223A1 EP 0100874 W EP0100874 W EP 0100874W WO 0161223 A1 WO0161223 A1 WO 0161223A1
Authority
WO
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
hole
housing
wall
ring
provided
Prior art date
Application number
PCT/EP2001/000874
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Erminio Moretti
Gilles Perrin
Original Assignee
A. Raymond & Cie
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K27/00Construction of housing; Use of materials therefor
    • F16K27/06Construction of housing; Use of materials therefor of taps or cocks
    • F16K27/065Construction of housing; Use of materials therefor of taps or cocks with cylindrical plugs
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16KVALVES; TAPS; COCKS; ACTUATING-FLOATS; DEVICES FOR VENTING OR AERATING
    • F16K5/00Plug valves; Taps or cocks comprising only cut-off apparatus having at least one of the sealing faces shaped as a more or less complete surface of a solid of revolution, the opening and closing movement being predominantly rotary
    • F16K5/04Plug valves; Taps or cocks comprising only cut-off apparatus having at least one of the sealing faces shaped as a more or less complete surface of a solid of revolution, the opening and closing movement being predominantly rotary with plugs having cylindrical surfaces; Packings therefor
    • F16K5/0414Plug channel at 90 degrees to the inlet
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S251/00Valves and valve actuation
    • Y10S251/904Snap fit plug valves

Abstract

Die Erfindung betrifft einen drehbaren Absperrhahn in eine Steckkupplung (2) mit abgewinkeltem Stutzen (3) zum Anschluss von Flüssigkeitsleitungen. In gerader Verlängerung der Steckkupplung (2) befindet sich ein Eingriffsloch (6) zur Aufnahme eines mit dem Absperrhahn (1) verbundenen Hohlstiftes (8), welcher mit einem um 90° abgeknickten Durchgangsloch (9) zur Verbindung des Kupplungsgehäuses (5) mit dem Anschlussstutzen (3) versehen und an seinem Ende mit einem Drehknopf (7) einstückig verbunden ist. Um dem Absperrhahn (1) nach dem Einführen in das Eingriffsloch (6) zum Kupplungsgehäuse (5) sicher festlegen zu können, weist die Gehäusewand (10) am Eingriffsloch (6) einen umlaufenden Flanschring (11) auf. Für den gleichen Zweck sind an der Stirnwand (12) des Drehknopfes (7) zwei einander gegenüberliegende Ringsegmente (13) angeformt. Diese verlaufen konzentrisch zur Gehäusewand (10) und sind mit nach innen gerichteten Rastnasen (15) versehen, welche den Flanschring (11) beim Einführen des Hohlstiftes (8) in das Eingriffsloch (6) nach elastischer Auffederung der Ringsegmente (13) formschlüssig hintergreifen. An der Stirnwand (12) des Drehknopfs (7) ist ferner ein separater Rastarm (22) vorgesehen, der an einer Seite an der Stirnwand (12) des Drehknopfes (7) angeformt und an der anderen Seite mit zwei nach innen weisenden Rastzähnen (24) versehen ist, welche in einen auf der Gehäusewand (10) abstehenden Rastzacken (25) einrasten, um den Drehknopf (7) in der Öffnungsposition des Absperrhahns (1) zu arretieren.

Description

Drehbarer Absperrhahn für eine Steckkupplung mit abgewinkeltem Anschlußstutzen

Die Erfindung betrifft einen drehbaren Absperrhahn für eine Steckkupplung mit abgewinkeltem Anschlußstutzen von Flüssigkeitsleitungen und einem Eingriffsloch in Verlängerung einer der beiden Leitungen zum Einführen eines mit dem Hahn verbundenen Hohlstiftes, welcher mit einem um 90° abgeknickten Durchgangsloch zur Verbindung des Kupplungsgehäuses mit dem Anschlußstutzen versehen ist, wobei der Stift unmittelbar hinter dem Durchgangsloch mit einem Dichtring gegen das Eingriffsloch des Kupplungsgehäuses abgedichtet und mit einem Drehknopf versehen ist, welcher in axialer Richtung des Eingriffsloches zum Kupplungsgehäuse festlegbar ist.

Ein derartiger Absperrhahn ist beispielsweise bekannt durch US 4.854.545 in Verbindung mit einem Anschlußstutzen und einer rechtwinklig weiterführenden Leitung. Der Hohlstift ist hierbei mittels einer Muffe und einer Überwurfmutter in axialer Richtung des Eingriffsloches festgelegt und ragt mit einem abgeflachten, zylindrischen Stab aus der Muffe hervor. Auf diesen Stab ist ein Drehknopf aufgeschoben und mittels einer Schraube befestigt.

Dieser Absperrhahn besteht somit aus einer Vielzahl von Einzelteilen, welche zum bestimmungsgemäßen Einsatz des Hahns zusammengefügt bzw. mit dem Gehäuse des Anschußstutzens verbunden werden müssen, was wiederum mit hohen Produktions- und Montagekosten verbunden ist.

Bei Steckkupplungen für Flüssigkeitsleitungen, welche von Kraftstoff durchflössen werden, ist es insbesondere vor dem Öffnen der Kupplung wichtig, daß der Kraft- stofffluß mittels eines Absperrhahns vorher unterbrochen wird. Dies ließe sich zwar auch durch Einsatz des bekannten Absperrventils erreichen, doch wären hierfür, wie bereits dargelegt, eine Vielzahl von Einzelteilen sowie deren Zusammenbau nötig.

Aufgabe der Erfindung ist es daher, einen Absperrhahn für eine Steckkupplung der eingangs beschriebenen Art zu schaffen, welcher billig herzustellen, im Eingriffsloch der Steckkupplung einfach zu montieren und leicht zu handhaben ist. Diese Aufgabe wird erflndungsgemäß dadurch gelöst, daß die Gehäusewand am Eingriffsloch einen umlaufenden Flansch aufweist und daß an der Stirnwand des Drehknopfs zwei einander gegenüberliegende Ringsegmente angeformt sind, welche konzentrisch zur Außenwand verlaufen und mit nach innen gerichteten Rastnasen versehen sind, die beim Einführen des Hohlstiftes in das Eingriffsloch nach elastische Auffederung der Ringsegmente den Flanschring formschlüssig hintergreifen.

Durch die erfindungsgemäße Ausbildung des Gehäuses der Steckkupplung und deren Ausrüstung mit einem Absperrhahn läßt sich der Strömungsdurchfluß durch die Steckkupplung schnell und zuverlässig unterbrechen und genauso einfach wieder freigeben. Durch die Ringsegmente und insbesondere deren Verrastung hinter dem Ringflansch der Kupplung ist außerdem eine zuverlässige Einlagerung des Hohlstiftes im Eingriffsloch gewährleistet.

Zum leichten Ergreifen und Drehen des Drehknopfs sind die Ringsegmente an der Außenwand üblicherweise geriffelt oder gerippt. Um den Drehknopf in der Öffnungsstellung eindeutig festzulegen, ist nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung zwischen den beiden Ringsegmenten ein an der Außenwand vorbeilaufender Rastarm mit zwei nach innen abstehenden Rastzähnen vorgesehen, welche mit einem an der Außenwand des Kupplungsgehäuses angeformten Rastzacken so zusammenwirken, daß der Drehknopf in der Öffnungsposition des Absperrhahns arretiert wird.

In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Absperrhahns dargestellt, welches nachfolgend näher erläutert wird. Es zeigt

Fig. 1 eine Steckkupplung mit abgewinkeltem Anschlußstutzen und Absperrhahn in Seitenansicht mit Teilschnitt durch den Hahn,

Fig. 2 die gleiche Steckkupplung mit Absperrhahn in Draufsicht,

Fig. 3 eine Vorderansicht zu Figur 1 mit Blick auf den Absperrhahn in Schließstellung, Fig. 5 das Kupplungsgehäuse in perspektivischer Darstellung,

Fig. 6 der Absperrhahn in perspektivischer Darstellung,

Fig. 7 ein leeres Kupplungsgehäuse im Längsschnitt,

Fig. 8 das zugehörige Absperrventil im Längsschnitt,

Fig. 9 einen Schnitt durch das Absperrventil gemäß Linie IX - IX in Figur 8

Fig. 10 das Kupplungsgehäuse wie in Figur 6 mit eingesetztem Absperrventil in Öffnungsstellung und

Fig. 11 das Kupplungsgehäuse mit eingesetztem Absperrventil wie in Figur 10, jedoch um 90° verdreht.

Der in den Figuren mit 1 bezeichnete Absperrhahn dient zum Öffnen bzw. Verschließen des Flüssigkeitsdurchflusses in einer Steckkupplung 2, die mit einem um 90° abgewinkelten Stutzen 3 zum Anschluß einer nicht dargestellten Flüssigkeitsleitung versehen ist. Die Steckkupplung 2 weist im vorliegenden Ausführungsbeispiel auf der linken Seite eine Öffnung 4 zum Einführen eines nicht dargestellten Einsteckteils auf, welches in bekannter Weise mit einer umlaufenden Halterippe kurz vor dem Einführende versehen und in der Kupplungsöffnung 4 verrastbar ist.

Wie aus dem in Figur 5 perspektivisch dargestellten Kupplungsgehäuse 5 ersichtlich, ist in axialer Verlängerung der Einstecköffnung 4 ein Einghffsloch 6 zur drehbaren Einlagerung des in Figur 6 ebenfalls perspektivisch dargestellten Absperrhahns 1 vorgesehen.

Während das Kupplungsgehäuse 5 sowohl aus hartem Kunststoff als auch aus einer geeigneten Metallegierung im Spritzgießverfahren hergestellt werden kann, ist der Absperrhahn 1 einstückig aus hartelastischem Kunststoff hergestellt. Er besteht, wie aus Figuren 8 und 9 erkennbar ist, aus einem Drehknopf 7 mit einem daran angeformten Hohlstift 8, welcher mit einem zentralen, um 90° abgewinkelten Durch- formten Hohlstift 8, welcher mit einem zentralen, um 90° abgewinkelten Durchgangsloch 9 versehen ist. Dieses tritt an der Stirnseite in axialer Verlängerung der Einführöffnung 4 ein und in axialer Verlängerung des Anschlußstutzens 3 um 90° abgewinkelt wieder aus.

Der Hohlstift 8 ist in seinem Außendurchmesser dem Innendurchmesser des Eingriffslochs 6 im Bereich beiderseits des Anschlußstutzens 3 angepaßt und gegenüber diesem Lochbereich drehbar gelagert. Das Eingriffsloch 6 besitzt zum Einführbereich hin eine abgestufte Locherweiterung 6', und schließt mit einer konischen Locherweiterung 6" ab.

Die Gehäusewand 10 weist am Ende der konischen Erweiterung 6" einen umlaufenden Ringflansch 11 auf, welcher zur axialen Festlegung des Absperrhahns 1 zum Kupplungsgehäuse 5 dient.

An der Stirnwand 12 des Drehknopfes 7 sind zwei einander gegenüberliegende Ringsegmente 13 angeformt, welche konzentrisch zur Außenwand 10 des Gehäuses 5 verlaufen. Diese Ringsegmente sind nach außen hin mit einer Riffelung 14 versehen, damit sich der Drehknopf 7 leichter ergreifen und drehen läßt. Die Ringsegmente 13 sind an der Innenseite mit Rastnasen 15 versehen, welche beim Einführen des Hohlstiftes 8 in das Eingriffsloch 6 nach elastischer Auffederung der Ringsegmente 13 über den Flanschring 11 gleiten und diesen dann, wie aus Figur 11 erkennbar, formschlüssig hintergreifen.

Um ein Herausdrücken des Absperrhahns 1 aus dem Eingriffsloch 6 infolge starken Flüssigkeitsdrucks mit Sicherheit auszuschließen, bilden die Rastflächen 16 der Rastnasen 15 gegenüber der radialen Anlagefläche 17 des Flanschrings 11 einen Winkel α größer als 90° entgegen der Aufsteckrichtung „A" des Drehknopfes 7.

Entsprechend der abgestuften Erweiterung 6' im Eingriffsloch 6 weist der Hohlstift 8 zur Stirnwand 12 hin in seinem Außendurchmesser ebenfalls eine Erweiterungsstufe 18 auf, wobei zwischen den einander gegenüberliegenden, radialen Ringflächen 19 und 20 ein Dichtring 21 eingebaut ist, welcher den Flüssigkeitsaustritt am Drehknopf 7 verhindern soll. Um die Lage des Absperrhahns in seiner Öffnungsposition besser fixieren zu können, ist am Drehknopf 7 im Bereich zwischen den beiden Ringsegmenten 13 an der Stirnwand 12 ein weiterer Rastarm 22 vorgesehen, welcher ebenfalls an der Außenwand 10 vorbeiläuft und mit seinem auffederbaren Ende 23 in die Richtung des abgeknickten Durchgangsloches 9 weist. Der Rastarm 22 ist ferner an seiner Innenseite, wie aus Figur 9 ersichtlich, mit zwei Rastzähnen 24 versehen. Auf der Gehäusewand 10 befindet sich im gleichen Abstand von dem Ringflansch 11 ein Rastzacken 25, welcher zu den Rastzähnen 24 des Rastarm 22 so ausgerichtet ist, daß der Drehknopf 7 in der Öffnungsposition ( vgl. Figur 10 ) des Absperrhahns arretiert wird.

Bezugszeichen liste

Absperrhahn Steckkupplung Anschlußstutzen Einführöffnung Kupplungsgehäuse Eingriffsloch ' Abgestufte Locherweiterung " Konische Locherweiterung Drehknopf Hohlstift Abgeknicktes Durchgangsloch 0 Gehäusewand 1 Umlaufender Flanschring 2 Stirnwand 3 Ringsegmente 4 Riffelung 5 Rastnasen 6 Rastflächen 7 Anlagefläche 8 Erweiterungsstufe 9 radiale Ringfläche (von 6 zu 6') 0 radiale Ringfläche (von 8 zu 18) 1 Dichtring 2 Rastarm 3 Auffederbares Ende 4 Rastzähne 5 Rastzacken

Claims

Patentansprüche :
1. Drehbarer Absperrhahn für eine Steckkupplung (2) mit abgewinkeltem Stutzen (3) zum Anschluß von Flüssigkeitsleitungen und einem Eingriffsloch (6) in Verlängerung einer der beiden Leitungen zum Einführen eines mit dem Absperrhahn (1) verbundenen Hohlstiftes (8), welcher mit einem um 90° abgeknickten Durchgangsloch (9) zur Verbindung des Kupplungsgehäuses (5) mit dem Anschlußstutzen (3) versehen ist, wobei der Hohlstift (8) unmittelbar hinter dem Durchgangsloch (9) mit einem Dichtring (21) gegen das Eingriffsloch (6) des Kupplungsgehäuses (5) abgedichtet und mit einem Drehknopf (7) versehen ist, welcher in axialer Richtung des Eingriffloches (6) zum Kupplungsgehäuse (5) festlegbar ist, dadurch gekennzeich net, daß die Gehäusewand (10) am Eingriffsloch (6) einen umlaufenden Flanschring (11) aufweist, und daß an der Stirnwand (12) des Drehknopfs (7) zwei einander gegenüberliegende Ringsegmente (13) angeformt sind, welche konzentrisch zur Gehäusewand (10) verlaufen und mit nach innen gerichteten Rastnasen (15) versehen sind, die beim Einführen des Hohlstiftes (8) in das Eingriffsloch (7) nach elastische Auffederung der Ringsegmente (13) den Flanschring ( ) formschlüssig hintergreifen.
2. Absperrhahn nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß am Drehknopf (7) im Bereich zwischen den beiden Ringsegmenten (13) ein ebenfalls an der Gehäusewand (10) vorbeilaufender Rastarm (22) vorgesehen ist, welcher an seinem elastisch auffederbaren Ende (23) in die Richtung des abknickenden Durchgangsloches (9) weist und an seiner Innenseite mit zwei Rastzähnen (24) versehen ist, welche mit einem an der Gehäusewand (10) des Kupplungsgehäuses (5) angeformten Rastzacken (25) im geöffneten Zustand des Hahnes (1) derart zusammenwirken, daß der Drehknopf (7) in der Öffnungsposition des Absperrhahns (1) arretiert wird.
3. Absperrventil nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Rastflächen (16) der Rastnasen (15) gegenüber der radialen Anlagefläche (17) des Flanschringes (11) entgegen der Aufsteckrichtung des Drehknopfes (7) einen Winkel α größer als 90° bilden.
PCT/EP2001/000874 2000-02-17 2001-01-26 Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen WO2001061223A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10007204.6 2000-02-17
DE2000107204 DE10007204C2 (de) 2000-02-17 2000-02-17 Drehbarer Absperrhahn für eine Steckkupplung mit abgewinkeltem Anschlußstutzen

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2001500911 DE50100911D1 (de) 2000-02-17 2001-01-26 Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen
JP2001560042A JP3615736B2 (ja) 2000-02-17 2001-01-26 変向された接続管片を備えた差込みカップリングに用いられる回動可能な止め栓
EP20010916956 EP1264127B1 (de) 2000-02-17 2001-01-26 Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen
US10204076 US6607179B2 (en) 2000-02-17 2001-01-26 Rotatable stopcock for a male coupling having a 90° offset connecting piece

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2001061223A1 true true WO2001061223A1 (de) 2001-08-23

Family

ID=7631277

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2001/000874 WO2001061223A1 (de) 2000-02-17 2001-01-26 Drehbarer absperrhahn für eine steckkupplung mit abgewinkeltem anschlussstutzen

Country Status (6)

Country Link
US (1) US6607179B2 (de)
EP (1) EP1264127B1 (de)
JP (1) JP3615736B2 (de)
DE (1) DE10007204C2 (de)
ES (1) ES2208576T3 (de)
WO (1) WO2001061223A1 (de)

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6908015B2 (en) 2001-10-09 2005-06-21 Camelbak Products, Llc Personal hydration system with component connectivity
US7073688B2 (en) * 2001-10-09 2006-07-11 Camelbak Products, Llc Personal hydration system with component connectivity
US20060231561A1 (en) * 2001-10-09 2006-10-19 Robert Choi Personal hydration system with component connectivity
US20040089301A1 (en) * 2001-10-09 2004-05-13 Robert Choi Personal hydration system with component connectivity
WO2006076540A1 (en) * 2005-01-14 2006-07-20 Meco Corporation Safety valve having swivel connector
FR2922988B1 (fr) 2007-10-31 2012-10-12 Saint Gobain Performance Plast Assemblages de tuyaux
US8348236B2 (en) * 2007-10-31 2013-01-08 Saint-Gobain Performance Plastics Corporation Butterfly valve with a rigid seal
FR2922984B1 (fr) * 2007-10-31 2013-09-27 Saint Gobain Performance Plast Vanne ayant un joint rigide
US8408425B2 (en) * 2010-09-07 2013-04-02 Chien-Ping Lien Hydration device
CA2987358A1 (en) 2011-09-21 2013-03-28 Bayer Healthcare Llc Continuous multi-fluid pump device, drive and actuating system, and method
WO2015130244A1 (en) * 2014-02-28 2015-09-03 Kalde Klima Orta Basinç Fittings Ve Valf Sanayi Anonim Şirketi Plastic-based angle ball valve for radiators and production method thereof

Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2854027A (en) * 1956-12-20 1958-09-30 Albert W Kaiser Disposable-type three-way valve construction
DE2011660A1 (de) * 1970-03-12 1971-09-30 Apa Kg Bauder Otto Absperrhahn
DE2843370A1 (de) * 1978-10-05 1980-04-10 Comet Antennen Helmut Barwig Wasserhahn
US4750707A (en) * 1986-10-20 1988-06-14 Perfection Corporation Angle valve
US4778152A (en) * 1987-05-19 1988-10-18 Mueller Co. Plug valve havig interchangeable plug member
US4809949A (en) * 1988-01-26 1989-03-07 Dresser Industries, Inc. Plug valve
US4854545A (en) * 1988-06-27 1989-08-08 Pezzarossi John J Faucet valve with diagonal sealing ring
EP0621052A2 (de) * 1993-04-19 1994-10-26 Dar Societa' Per Azioni Einstellbarer Expirationswiderstand
DE19728234A1 (de) * 1997-07-02 1999-03-11 Pvb Medizintechnik Gmbh Hahn

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2263442B1 (de) * 1974-03-05 1978-06-16 Valdenaire Maurice
US4147184A (en) * 1975-04-30 1979-04-03 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Adjustable valve
DE2857702C2 (de) * 1978-10-05 1987-08-20 Comet - Pumpen Inh.: Dipl.-Ing. Ernst Ashauer, 3522 Karlshafen, De
DE3115464A1 (de) * 1980-04-25 1982-04-01 Guenter Schwarz Stroemungsverteiler fuer duschanlagen
US4425935A (en) * 1982-05-19 1984-01-17 Price Pfister, Inc. Snap in valve cartridge for plumbing fixture
DE3400290C2 (de) * 1984-01-05 1996-07-11 Reich Kg Regel & Sicherheits Schlauchverschraubung an einem Zu- oder Auslaufteil von Komponenten druckloser Wasserversorgungssysteme
US5219149A (en) * 1990-12-24 1993-06-15 Alberto Combeau Valves for fluid passage
DE19518244C2 (de) * 1995-05-15 1998-12-17 Innovative Technik Marketing U Adaptervorrichtung

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2854027A (en) * 1956-12-20 1958-09-30 Albert W Kaiser Disposable-type three-way valve construction
DE2011660A1 (de) * 1970-03-12 1971-09-30 Apa Kg Bauder Otto Absperrhahn
DE2843370A1 (de) * 1978-10-05 1980-04-10 Comet Antennen Helmut Barwig Wasserhahn
US4750707A (en) * 1986-10-20 1988-06-14 Perfection Corporation Angle valve
US4778152A (en) * 1987-05-19 1988-10-18 Mueller Co. Plug valve havig interchangeable plug member
US4809949A (en) * 1988-01-26 1989-03-07 Dresser Industries, Inc. Plug valve
US4854545A (en) * 1988-06-27 1989-08-08 Pezzarossi John J Faucet valve with diagonal sealing ring
EP0621052A2 (de) * 1993-04-19 1994-10-26 Dar Societa' Per Azioni Einstellbarer Expirationswiderstand
DE19728234A1 (de) * 1997-07-02 1999-03-11 Pvb Medizintechnik Gmbh Hahn

Also Published As

Publication number Publication date Type
US6607179B2 (en) 2003-08-19 grant
EP1264127B1 (de) 2003-11-05 grant
JP3615736B2 (ja) 2005-02-02 grant
DE10007204A1 (de) 2001-09-06 application
US20030015680A1 (en) 2003-01-23 application
DE10007204C2 (de) 2003-03-27 grant
EP1264127A1 (de) 2002-12-11 application
JP2003522925A (ja) 2003-07-29 application
ES2208576T3 (es) 2004-06-16 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US3291442A (en) Gas or vacuum-operated couplings
US3428340A (en) Hose coupling
US4725081A (en) Detachable plug assembly
US4754782A (en) Hose assembly & clip therefor
US4665960A (en) Coded coupling
US5385331A (en) Valve assembly
US5425558A (en) Quick-connect coupling
US5498043A (en) Hose fitting having ferrule anti-rotation ratchet teeth
US4039213A (en) Couplings
US6062607A (en) Quick connector with secondary latch confirming feature
US6520546B2 (en) Quick connector release tool
US5937885A (en) Fluid fitting coupling system
US5620210A (en) Fluid conduit coupling
US5607139A (en) Coupling for coupling together hoses or pipes for a pressure medium
US7695020B2 (en) Coupling with latch mechanism
US5330235A (en) All plastic quick-connect coupling
US20100276922A1 (en) Coupling assembly
US4073514A (en) Combination pipe fitting and retainer ring
US6880865B2 (en) Tube couplings
US4561682A (en) Quick connect coupling
US4906031A (en) Quick connect coupling with garter spring
US6905143B2 (en) Fluid conduit quick connector and stuffer pack
US5683117A (en) Retainer clip for a connector
US7040670B2 (en) Coupling apparatus
US3831984A (en) Quick disconnect coupling

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): BR CZ HU JP PL US

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE TR

121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: PV2002-2789

Country of ref document: CZ

ENP Entry into the national phase in:

Ref country code: JP

Ref document number: 2001 560042

Kind code of ref document: A

Format of ref document f/p: F

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2001916956

Country of ref document: EP

Ref document number: 10204076

Country of ref document: US

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 2001916956

Country of ref document: EP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: PV2002-2789

Country of ref document: CZ

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 2001916956

Country of ref document: EP

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: PV2002-2789

Country of ref document: CZ