WO2000061866A1 - Method for renewing railway lines - Google Patents

Method for renewing railway lines Download PDF

Info

Publication number
WO2000061866A1
WO2000061866A1 PCT/EP2000/003291 EP0003291W WO0061866A1 WO 2000061866 A1 WO2000061866 A1 WO 2000061866A1 EP 0003291 W EP0003291 W EP 0003291W WO 0061866 A1 WO0061866 A1 WO 0061866A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
track
concrete
new
base layer
sleepers
Prior art date
Application number
PCT/EP2000/003291
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Steffen Knape
Friedhelm Bieger
Original Assignee
Gsg Knape Gleissanierung Gmbh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE19916586A priority Critical patent/DE19916586A1/en
Priority to DE19916586.6 priority
Application filed by Gsg Knape Gleissanierung Gmbh filed Critical Gsg Knape Gleissanierung Gmbh
Publication of WO2000061866A1 publication Critical patent/WO2000061866A1/en
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=7904359&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=WO2000061866(A1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B27/00Placing, renewing, working, cleaning, or taking-up the ballast, with or without concurrent work on the track; Devices therefor; Packing sleepers
    • E01B27/04Removing the ballast; Machines therefor, whether or not additionally adapted for taking-up ballast
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B29/00Laying, rebuilding, or taking-up tracks; Tools or machines therefor
    • E01B29/005Making of concrete parts of the track in situ
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B29/00Laying, rebuilding, or taking-up tracks; Tools or machines therefor
    • E01B29/05Transporting, laying, removing, or renewing both rails and sleepers
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B37/00Making, maintaining, renewing, or taking-up the ballastway or the track, not provided for in a single one of groups E01B27/00 - E01B35/00

Abstract

The invention relates to a method for renewing railway lines having a substructure (5), a bed (4) consisting of ballast and a track (3) that is mounted thereon and consists of rails (1) and sleepers (2). The inventive method comprises the following steps: removing the existing superstructure (4) that is associated with the track and laying the track (3) on the substructure (5), removing the existing substructure (5, 6) in relation to the track to the depth that is required for the construction of the new railway line, if necessary and laying the track (3) on the resulting base (6), optionally embedding the substructure (9) required for the track, for the new railway line, embedding at least one support layer (8), especially a free or hydraulic support layer, for a solid railway, retreating the existing track (3), producing the solid railway with a track (3) which is mounted on a concrete or asphalt support layer (7) or with a track (3) with sleepers (2) which are cast into a concrete layer, whereby a new track (3) is projected and adjusted.

Description

Verfahren zur Erneuerung einer Gleisanlage Process for renewing a track system
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Erneuerung einer Gleisanlage mit einem Unterbau, einer Bettung, insbesondere aus Schotter, und einem darauf verlegten Gleis aus Schienen und Schwellen.The present invention relates to a method for renewing a track system with a substructure, a bedding, in particular made of ballast, and a track made of rails and sleepers laid thereon.
Gleisanlagen müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden, da die Schotter- bettung durch die Belastung verändert wird. Insbesondere werden dieTrack systems have to be replaced from time to time because the ballast bed is changed by the load. In particular, the
Schottersteine durch die Belastung zerkleinert. Dadurch kann ein Abweichen von der vorgesehenen Gleislage auftreten, was ohne kostspielige Erhaltungsmaßnahmen zu einer Gefährdung führen kann.Crushed stones crushed by the load. This can result in a deviation from the intended track position, which can lead to a hazard without costly maintenance measures.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren zur Erneuerung einer Gleisanlage anzugeben, durch welches in vorteilhafter Weise eine zu erneuernde Gleisanlage durch eine moderne Gleisanlage mit großer Lagestabilität ersetzt werden kann.The invention is based on the object of specifying a method for renewing a track system, by means of which a track system to be renewed can advantageously be replaced by a modern track system with great stability in position.
Erfindungsgemäß umfaßt das Verfahren die folgenden Schritte:According to the invention, the method comprises the following steps:
gleisgebundenes Ausbauen der vorhandenen Bettung und Ablegen des Gleises auf dem Unterbau,track-bound expansion of the existing bedding and laying the track on the substructure,
- erforderlichenfalls gleisgebundenes Ausbauen des vorhandenen- If necessary, track-based expansion of the existing one
Unterbaues bis auf eine für den Bau der neuen Gleisanlage erforderliche Tiefe und Ablegen des Gleises auf den erhaltenen Grund, gegebenenfalls gleisgebundenes Einbauen eines Unterbaues für die neue Gleisanlage,Substructure to a depth required for the construction of the new track system and laying the track on the preserved ground, if necessary, track-based installation of a substructure for the new track system,
Einbauen mindestens einer Tragschicht für eine feste Fahrbahn, insbesondere einer ungebundenen oder einer hydraulisch gebundenen Tragschicht,Installing at least one base layer for a solid carriageway, in particular an unbound or a hydraulically bound base layer,
Rückbauen des vorhandenen Gleises,Dismantling the existing track,
- Herstellen der festen Fahrbahn, insbesondere mit einem auf eine- Establish the solid track, especially with one on one
Beton- oder Asphalttragschicht aufgelegten Gleis oder mit einem Gleis mit in eine Betonschicht eingegossenen Schwellen, mit Vorbauen eines neuen Gleises und Richten und Fixieren des neuen Gleises.A track laid on concrete or asphalt base course or with a track with sleepers cast into a concrete layer, with front end of a new track and straightening and fixing the new track.
Die durch das erfindungsgemäße Verfahren hergestellten festen Fahrbahnen haben den Vorteil besonders hoher Festigkeit und Lagegenauigkeit. Derartige Fahrbahnen können daher insbesondere für hohe Geschwindigkeiten eingesetzt werden. Durch die Kombination der angegebenen Ver- fahrensschritte kann die Erneuerung in günstiger Weise durchgeführt werden. Insbesondere kann durch das gleisgebundene Arbeiten eine Erneuerung auch bei von der Seite her nicht zugänglichen Gleisanlagen erfolgen. An- und Abtransport der Materialien können ebenfalls vorteilhafterweise über Gleis erfolgen.The solid carriageways produced by the method according to the invention have the advantage of particularly high strength and positional accuracy. Such lanes can therefore be used in particular for high speeds. By combining the specified process steps, the renewal can be carried out in a favorable manner. In particular, due to the track-bound work, renewal can also be carried out for track systems that are not accessible from the side. The materials can also be advantageously transported in and out via tracks.
Nach einer Ausgestaltung der Erfindung erfolgt das Einbauen der Tragschichten ebenfalls gleisgebunden. Auch dieser Arbeitsgang kann dadurch vorteilhaft durchgeführt werden. Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt nach dem Einbauen des neuen Unterbaus ein Rückbau der vorhandenen Gleise und ein Verlegen von Lehrschienen, so daß dann das Einbauen der Tragschichten unter Verwendung der Lehrschienen erfolgen kann. Durch die Verwendung von Lehrschienen kann auch nach dem Gleisrückbau das Einbauen der festen Fahrbahn mit hoher Genauigkeit erfolgen.According to an embodiment of the invention, the installation of the base layers is also track-bound. This operation can also be carried out advantageously. According to a further embodiment of the invention, after the new substructure has been installed, the existing tracks are dismantled and guide rails are laid, so that the base courses can then be installed using the guide rails. Thanks to the use of guide rails, even after the track has been dismantled, the pavement can be installed with great accuracy.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt nach dem Einbau des neuen Unterbaus ein Rückbau der vorhandenen Gleise und das Einbauen der Tragschichten unter Verwendung eines Bodenfahrwerkes, insbesondere von Raupen. Damit entfällt das Erfordernis des Verlegens von Lehrschienen.According to a further embodiment of the invention, after the new substructure has been installed, the existing tracks are dismantled and the base layers are installed using a floor undercarriage, in particular caterpillars. This eliminates the need to lay training rails.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird nach dem Rückbau des alten Gleises und dem Fertigstellen der Tragschichten ein Betontrog aufgebracht, anschließend das neue Gleis im Betontrog vorgebaut, eingerichtet und fixiert, und dann der Betontrog mit Beton verfüllt und der Beton verdichtet. Durch diese Verfahrensschritte wird vorteilhafterweise eine feste Fahrbahn mit eingegossenen Schwellen hergestellt.According to a further embodiment of the invention, after the old track has been dismantled and the base layers have been finished, a concrete trough is applied, then the new track is pre-built, furnished and fixed in the concrete trough, and then the concrete trough is filled with concrete and the concrete is compacted. These method steps advantageously produce a solid roadway with cast sleepers.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird nach dem Rückbau des alten Gleises und dem Fertigstellen der Tragschichten eine Asphaltoder Betontragschicht darauf aufgebracht und anschließend das neue Gleis vorgebaut, eingerichtet und auf der Beton- oder Asphalttragschicht fixiert. Durch diese Verfahrensschritte wird vorteilhafterweise eine feste Fahrbahn mit aufgelegtem Gleisrost hergestellt. Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt das Einrichten und Fixieren des neuen Gleises auf der Asphalt- oder Betontragschicht bereits beim Vorbauen des neuen Gleises. Insbesondere werden die. Höhenlage der Asphalt- oder Betontragschicht an den vorgesehenen Aufla- gerstellen der Schwellen sowie die Dicken der Schwellen im Bereich der Auflagerstellen für die Schienen gemessen, aus den gemessenen Werten das Erfordernis eines Höhenausgleichs und dessen Größe bestimmt und geeignete Ausgleichsmittel beim Verlegen des Gleisabschnitts angebracht. Durch das Vermessen der Höhenlage der Auflagerfläche der Tragschicht und der Schwellendicke im Bereich der Schienenauflage während des Verlegevorgangs kann ein notwendiger Höhenausgleich bereits vor dem Aufsetzen der Schwelle auf die Tragschicht und vor dem Einsetzen der Schiene in die Schwelle festgestellt werden. Dadurch können die notwendigen Ausgleichsmittel bereits beim Verlegen des Gleisabschnitts mit ein- gesetzt werden. Ein separater nachgeschalteter Arbeitsschritt entfällt dadurch. Das Verlegen wird dadurch insgesamt beschleunigt und vereinfacht.According to a further embodiment of the invention, after the old track has been dismantled and the base layers have been finished, an asphalt or concrete base layer is applied to it and the new track is then pre-built, furnished and fixed on the concrete or asphalt base layer. These process steps advantageously produce a solid carriageway with the track grille placed on it. According to a further embodiment of the invention, the new track is set up and fixed on the asphalt or concrete base layer when the new track is being built. In particular, the. The height of the asphalt or concrete base course at the intended support points of the sleepers and the thickness of the sleepers in the area of the support points for the rails were measured, the need for height compensation and its size determined from the measured values, and suitable compensating means applied when laying the track section. By measuring the height of the support surface of the base layer and the threshold thickness in the area of the rail support during the laying process, a necessary height compensation can be determined before the threshold is placed on the base layer and before the rail is inserted into the threshold. As a result, the necessary compensating means can already be used when laying the track section. This eliminates the need for a separate, subsequent work step. The installation is accelerated and simplified overall.
Nach einer Ausgestaltung der Erfindung wird zusätzlich die Höhe der Schiene an den Lagerstellen auf den Schwellen gemessen und bei der Bestimmung des Höhenausgleichs mit berücksichtigt. Durch diese Maßnahme können auch die Höhentoleranzen der Schienen ausgeglichen und damit die Abweichungen der Höhenlage des verlegten Gleises von dem Sollwert weiter verringert werden.According to one embodiment of the invention, the height of the rail at the bearing points on the sleepers is additionally measured and taken into account when determining the height compensation. This measure can also compensate for the height tolerances of the rails and thus further reduce the deviations in the height of the laid track from the target value.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt die Messung der Höhenlage der Tragschicht und/ oder der Schienenhöhe beim Verlegen des Gleisabschnitts, insbesondere jeweils unmittelbar vor dem Ablegen einer Schwelle, wobei die Ausgleichsmittel vor dem Einsetzen der Schiene in die Schwellen angebracht werden. Dies vereinfacht und verbessert die Bestimmung der auszumessenden Auflagerstelle auf der Tragschicht und es auszumessenden Schienenabschnitts. Durch das Anbringen der Aus- gleichsmittel vor dem Einsetzen der Schiene in die Schwellen wird ein Lösen der Schienen von den Schwellen zum Anbringen der Ausgleichsmittel entbehrlich.According to a further embodiment of the invention, the height of the base course and / or the rail height is measured when the track section is laid, in particular in each case immediately before a track is laid Threshold, whereby the compensating means are attached before the rail is inserted into the sleepers. This simplifies and improves the determination of the bearing point to be measured on the base layer and the rail section to be measured. By attaching the compensating means before inserting the rail into the sleepers, it is not necessary to detach the rails from the sleepers for attaching the compensating means.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird die Schwelle nach dem Absetzen gegen ein Verschieben fixiert. Hierdurch wird sichergestellt, daß die Schiene an dem ausgemessenen Abschnitt der Tragschicht verbleibt und die durch das Anbringen der Ausgleichsmittel erreichte Genauigkeit der Höhenlage erhalten bleibt.According to a further embodiment of the invention, the threshold is fixed against shifting after being set down. This ensures that the rail remains on the measured section of the base layer and the accuracy of the altitude obtained by the application of the compensating means is maintained.
Bevorzugt wird bei der Bestimmung des Höhenausgleichs das Höhenverhältnis zwischen linker und rechter Schiene einer Schwelle, das Höhenlagenverhältnis aufeinander folgender Schwellen und/ oder das Längshöhenverhältnis zwischen zwei in einem vorgegebenen Abstand, beispielsweise fünf Meter, zueinander angeordneten Meßpunkten berücksichtigt. Damit kann allen üblichen Anforderungen an die Lagegenauigkeit Rechnung getragen werden.The height ratio between the left and right rails of a threshold, the height ratio of successive thresholds and / or the longitudinal height ratio between two measuring points arranged at a predetermined distance, for example five meters, from one another are preferably taken into account when determining the height compensation. This allows all the usual requirements for positional accuracy to be taken into account.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird die Lage des Gleisabschnitts in Querrichtung, vorzugsweise ausgehend von der Schwellen- mitte, vor dem Fixieren ausgerichtet. Damit wird vorteilhafterweise nicht nur die Höhenlage sondern auch die Längsrichtung des Gleisabschnittes festgelegt, und es werden die Toleranzen verringert. Die Bestimmung der Höhen- und Seitenlage des Gleisabschnitts kann nach einer Ausgestaltung der Erfindung mittels auf die Tragschicht aufgebrachter Hilfspunkte erfolgen. Ebenso kann die Bestimmung auch über Laser von Festpunkten aus erfolgen. Diese Methoden zur Bestimmung ha- ben sich als besonders geeignet herausgestellt.According to a further embodiment of the invention, the position of the track section is aligned in the transverse direction, preferably starting from the threshold center, before being fixed. This advantageously not only determines the height but also the longitudinal direction of the track section, and the tolerances are reduced. According to one embodiment of the invention, the height and lateral position of the track section can be determined by means of auxiliary points applied to the base layer. The determination can also be carried out using lasers from fixed points. These methods of determination have been found to be particularly suitable.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden die gemessenen Werte, die vorgenommenen Ausgleichsmaßnahmen und die endgültige Gleislage dokumentiert. Damit ist jederzeit abrufbar, welche Ausgangslage gegeben war und mit welchen Maßnahmen welcher Endstand erreicht wurde.According to a further embodiment of the invention, the measured values, the compensation measures carried out and the final track position are documented. This means that it is always possible to find out what the starting position was and what measures were taken to reach which final status.
Zur Durchführung des erfindungsgemäßen Verfahrens wird bevorzugt eine Verlegevorrichtung verwendet, auf welcher alle zur Durchführung des Verfahrens notwendigen Mittel vorhanden sind. Damit kann das Verlegen mit einer einzigen Vorrichtung erfolgen.A laying device is preferably used to carry out the method according to the invention, on which all the means necessary for carrying out the method are present. This means that laying can be done with a single device.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung umfaßt der Vorbau eines neuen Gleises mit in eine Betonschicht als obere Tragschicht einge- gossenen Schwellen, die auf eine untere Tragschicht aufgebracht werden, die Schritte:According to a further embodiment of the invention, the front end of a new track with sleepers cast into a concrete layer as the upper base layer and applied to a lower base layer comprises the steps:
Herstellen eines Gleisabschnittes mit Schienen und daran in einem vorgegebenen Abstand zueinander befestigten Schwellen,Production of a track section with rails and sleepers attached to them at a predetermined distance from one another,
Anordnen und Halten des Gleisabschnitts mit Abstand oberhalb der unteren Tragschicht, Richten der Seiten- und Höhenlage des Gleisabschnitts,Arranging and holding the track section at a distance above the lower base layer, Straightening the side and height of the track section,
Abstützen des Gleisabschnitts über mindestens einen Teil der Schwellen auf der unteren Tragschicht,Supporting the track section over at least part of the sleepers on the lower base layer,
Einbringen von Fixierelementen, insbesondere Bolzen, in die untere Tragschicht, insbesondere in der Fahrbahnmitte, im Bereich mindestens eines Teils der Schwellen mit jeweils einem bis zur zugehörigen Schwelle ragenden freien Ende,Introduction of fixing elements, in particular bolts, into the lower base layer, in particular in the middle of the carriageway, in the area of at least part of the sleepers, each with a free end projecting up to the associated sleeper,
Fixieren der Schwellen an den zugehörigen Fixierelementen gegen Seitenverschiebung, undFixing the thresholds on the associated fixing elements against lateral displacement, and
Gießen der oberen Tragschicht, insbesondere unter Verwendung ei- ner zuvor angebrachten Verschalung.Pouring the upper base layer, in particular using a previously installed formwork.
Bei diesem Verfahren wird vollständig auf einen Trog verzichtet. Stattdessen wird der Gleisabschnitt direkt auf der unteren Tragschicht abgestützt. Nach Ausrichten der Seitenlage des Gleisabschnitts wird diese durch Fi- xierelemente fixiert, die in die untere Tragschicht eingebracht und an jeweils einer Schwelle befestigt werden. Hierfür werden insbesondere Bolzen verwendet. Das Ausrichten des Gleisabschnitts erfolgt bei dem erfindungsgemäßen Verfahren durch eine separate Vorrichtung. Die Abstüt- zung der Schwellen kann wie bei dem herkömmlichen Verfahren bei- spielsweise über Spindeln erfolgen, die in entsprechende Hülsen eingedreht werden, die herstellerseitig in den Schwellen vorgesehen werden. Wegen des Wegfalls des Troges und der direkten Abstützung auf der unteren Tragschicht sind entsprechend gefertigte Spindeln und Hülsen erfor- derlich. Damit können alle bekannten oder neuen Schwellenarten ausgerüstet werden.With this method, a trough is completely dispensed with. Instead, the track section is supported directly on the lower base layer. After aligning the lateral position of the track section, it is fixed by fixing elements, which are inserted into the lower base layer and fastened to a sleeper. In particular, bolts are used for this. In the method according to the invention, the track section is aligned by a separate device. As in the conventional method, the sleepers can be supported, for example, by means of spindles which are screwed into corresponding sleeves which are provided in the sleepers by the manufacturer. Due to the omission of the trough and the direct support on the lower base layer, appropriately manufactured spindles and sleeves are required. such. It can be used to equip all known or new types of sleepers.
Wie bei bekannten Verfahren mit Trog reicht es außerdem aus, wenn nur ein Teil der Schwellen auf der unteren Tragschicht abgestützt und über einen Bolzen gegen seitliche Verschiebung fixiert wird. Dennoch ist es herstellungstechnisch vorteilhaft, alle Schwellen für die Abstützung und Fixierung vorzubereiten. Dies eröffnet auch die Möglichkeit, bei festgestellter Abweichung der Gleislage von der Sollage zusätzliche Abstützun- gen und/oder Fixierungen vorzusehen.As with known methods with a trough, it is also sufficient if only a part of the sleepers is supported on the lower supporting layer and fixed against lateral displacement by means of a bolt. Nevertheless, it is technically advantageous to prepare all sleepers for support and fixation. This also opens up the possibility of providing additional supports and / or fixings if the track position deviates from the target position.
Ein Vorteil des erfindungsgemäßen Verfahrens besteht darin, daß kein Trog mehr erforderlich ist. Damit entfällt der für das Herstellen des Troges erforderliche Aufwand. Besonders vorteilhaft ist außerdem, daß damit die Fuge zwischen der gegossenen oberen Tragschicht und dem Trog wegfällt, die aufgrund ihrer fortlaufenden Erstreckung bei Eindringen von Wasser eine besondere Gefahr darstellt.An advantage of the method according to the invention is that a trough is no longer required. This eliminates the effort required to manufacture the trough. It is also particularly advantageous that the joint between the cast upper base layer and the trough is no longer present, which, because of its continuous extension, poses a particular risk when water penetrates.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden die Bolzen in zuvor in die untere Tragschicht eingebrachte Ausnehmungen eingebracht. Die Ausnehmungen können, insbesondere lasergesteuert, sehr genau positioniert werden, womit sich auch eine genaue Positionierung der Bolzen ergibt. Die notwendigen Verschiebungen der Schwellen relativ zu den Bolzen beim Ausrichten sind dadurch verhältnismäßig gering.According to a further embodiment of the invention, the bolts are introduced into recesses previously made in the lower base layer. The recesses, in particular laser-controlled, can be positioned very precisely, which also results in an exact positioning of the bolts. The necessary displacements of the sleepers relative to the bolts during alignment are relatively small.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden die Schwellen in der Höhe verschiebbar an den Bolzen befestigt. Dies hat den Vorteil, daß die Schwellen nach Lösen ihrer Abstützung auf der unteren Tragschicht einem Schwinden des oberen Tragschichtmaterials folgen können. Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden die Schwellen nach dem Abstützen der Schwellen auf der unteren Tragschicht von den Schienen gelöst. Dadurch wird vermieden, daß Verschiebungen, insbe- sondere Wärmedehnungen und -kontraktionen der Schienen während des Abbindens der oberen Tragschicht auf die Schwellen übertragen werden.According to a further embodiment of the invention, the thresholds are attached to the bolts so that they can be moved in height. This has the advantage that the thresholds, after loosening their support on the lower base layer, can follow a shrinkage of the upper base layer material. According to a further embodiment of the invention, the sleepers are released from the rails after the sleepers are supported on the lower base layer. This prevents displacements, in particular thermal expansions and contractions of the rails from being transmitted to the sleepers during the setting of the upper base layer.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird der Bolzen in der Mitte der Schwelle an dieser befestigt. Die bei der Herstellung der Schwel- len auftretenden Toleranzen werden dadurch halbiert.According to a further embodiment of the invention, the bolt is fastened to the middle of the threshold. The tolerances that occur during the production of the thresholds are thereby halved.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird unter den Schwellen eine mehrere Schwellen überdeckende und insbesondere mit diesen verbundene Armierung vorgesehen, welche in die obere Tragschicht mit eingegossen wird. Die Armierung wird mit der Schwellenarmierung verbunden. Dadurch werden die auf die Schwellen wirkenden Kräfte, insbesondere Schiebekräfte bei Wärmedehnungen und -kontraktionen der Schienen, auf mehrere Schwellen verteilt und können so besser aufgefangen werden.According to a further embodiment of the invention, a reinforcement covering a plurality of sleepers and in particular connected to them is provided under the sleepers, which reinforcement is cast into the upper base layer. The reinforcement is connected to the threshold reinforcement. As a result, the forces acting on the sleepers, in particular pushing forces in the event of thermal expansion and contraction of the rails, are distributed over several sleepers and can thus be absorbed better.
Nach einer Ausgestaltung der Erfindung werden die Ausnehmungen in die untere Tragschicht als Bohrungen eingebracht. Diese können vorteilhafterweise mit besonders hoher Genauigkeit eingebracht werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Ausnehmung als sich in Fahrbahnlängs- richtung fortlaufend erstreckenden Schlitz einzubringen.According to one embodiment of the invention, the recesses are made as bores in the lower base layer. These can advantageously be introduced with particularly high accuracy. Another possibility is to make the recess as a slot which extends continuously in the longitudinal direction of the roadway.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt die Ausrichtung der Seiten- und/ oder Höhenlage des Gleisabschnittes in zwei oder mehr Schritten. Dies hat sich als besonders vorteilhaft herausgestellt. Ebenso hat es sich als vorteilhaft herausgestellt, die Gleislage nach der Fixierung und Abstützung der Schwellen zu kontrollieren und, falls erforderlich, nochmals zu korrigieren. Auch ist es vorteilhaft, die Gleislage nach dem Fixieren der Schwellen zu dokumentieren.According to a further embodiment of the invention, the alignment of the side and / or height of the track section takes place in two or more steps. This has proven to be particularly advantageous. It has also proven to be advantageous to check the track position after the sleepers have been fixed and supported and, if necessary, to correct them again. It is also advantageous to document the track position after the sleepers have been fixed.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung wird zum Gießen der oberen Tragschicht eine Schalung mit Schalungselementen verwendet, die an dem Gleis verankert werden. Insbesondere werden die Schalungselemente über einen oberen Schalungshalter am Schienenfuß und einen unteren Schalungshalter an der Armierung verankert. Dabei wird der untere Schalungshalter bevorzugt mit eingegossen. Damit kann mit einfachen Mitteln eine Verschalung für das Gießen der oberen Tragschicht angebracht werden. Die Schalung kann bis auf den unteren Schalungshalter wiederverwendet werden. Grundsätzlich ist es aber auch möglich, einen Schalungswagen herkömmlicher Art zu verwenden.According to a further embodiment of the invention, formwork with formwork elements which are anchored to the track is used for casting the upper base layer. In particular, the formwork elements are anchored via an upper formwork holder on the rail foot and a lower formwork holder on the reinforcement. The lower formwork holder is preferably cast in. This means that a formwork for pouring the upper base layer can be attached using simple means. The formwork can be reused except for the lower formwork holder. In principle, however, it is also possible to use a formwork carriage of a conventional type.
Als Schwellen können nach einer Ausgestaltung der Erfindung einteilige Schwellen mit einem senkrechten Langloch in der Schwellenmitte oder seitlich an den Schwellen angebrachten Aufnahmen zum Hindurchführen des Bolzens für die seitliche Fixierung der Schwelle verwendet werden. In diesem Fall werden geeignete Stell- und Fixiermittel in dem Langloch oder der Aufnahme vorgesehen, durch welche der Bolzen hindurchführbar und nach Ausrichtung des Gleisabschnittes gegen Seitenverschiebung relativ zur Schwelle bzw. umgekehrt fixierbar ist.According to one embodiment of the invention, one-piece sleepers can be used as sleepers with a vertical elongated hole in the middle of the sleepers or receptacles attached to the side of the sleepers for the passage of the bolt for the lateral fastening of the sleeper. In this case, suitable adjusting and fixing means are provided in the elongated hole or the receptacle, through which the bolt can be guided and, after the track section has been aligned, can be fixed against lateral displacement relative to the threshold or vice versa.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden zweiteilige Schwellen mit zwei über Verbindungseisen verbundenen, jeweils eine Schiene tragenden Teilen verwendet. Die Verwendung zweiteiliger Schwellen hat den Vorteil, daß die Länge der Fugen zwischen der Schwelle und der gegossenen oberen Tragschicht und das Gewicht der Schwelle verringert ist.According to a further embodiment of the invention, two-part sleepers are used with two parts, each connected to a rail, which carries a rail. The use of two-part sleepers has the advantage that the length of the joints between the threshold and the cast upper base layer and the weight of the threshold is reduced.
Zur seitlichen Festlegung der zweiteiligen Schwellen an den Bolzen wird bevorzugt ein längs der Verbindungseisen verschiebbares und an diesem festlegbares Blech mit einer Durchtrittsöffnung für den Bolzen verwendet. Bevorzugt ist dabei das Blech zweiteilig ausgebildet, mit zwei, jeweils eine Hälfte der Durchtrittsöffnung aufweisenden Teilen. Über das Blech kann die Schwelle in einfacher Weise an dem Bolzen gegen Seitienverschiebung fixiert werden. Die zweiteilige Ausgestaltung hat den Vorteil, daß der Bolzen bereits vor vollständiger seitlicher Ausrichtung der Schwelle eingebracht werden kann, indem die beiden Teile ausreichend weit auseinander geschoben und erst nach Einbringen des Bolzens zusammengefügt werden.For the lateral fixing of the two-part sleepers on the bolts, a sheet that can be moved along the connecting iron and can be fixed thereon with a passage opening for the bolt is preferably used. The sheet is preferably formed in two parts, with two parts each having one half of the passage opening. The threshold can be easily fixed to the bolt against lateral displacement via the sheet. The two-part design has the advantage that the bolt can be inserted even before the threshold is fully aligned laterally, by pushing the two parts sufficiently far apart and joining them together only after the bolt has been inserted.
Eine bevorzugt für das erfindungsgemäße Verfahren verwendbare Hebevorrichtung zum Anheben eines Gleisabschnitts mit Schienen und daran befestigten Schwellen umfaßt mindestens einen, die Fahrbahn überspannenden Rahmen, an dem insbesondere an den Schienen angreifende Greifer und Hubmittel zum Anheben des Gleisabschnitts angebracht sind. Hierbei wird der Rahmen längs der Fahrbahn verfahrbar ausgebildet. Durch ein solches Hebegerät kann das Einrichten des Gleisabschnitts kontinuierlich erfolgen, ohne daß eine Vielzahl von Hebevorrichtungen benötigt wird. Die erfindungsgemäße Hebevorrichtung wird mit dem Ar- beitsfortschritt vorwärts bewegt und für den gesamten Einrichtvorgang eingesetzt.A preferred lifting device for the method according to the invention for lifting a track section with rails and sleepers attached to them comprises at least one frame spanning the carriageway, on which, in particular, grippers and lifting means for lifting the track section are attached to the rails. Here, the frame is designed to be movable along the road. Such a lifting device allows the track section to be set up continuously without the need for a large number of lifting devices. As the work progresses, the lifting device according to the invention is moved forward and used for the entire setup process.
Nach einer Ausgestaltung der Erfindung sind am Rahmen zusätzlich Mittel zum Ausrichten der Seiten- und/ oder Höhenlage des Gleisabschnitts vorgesehen. Die Hebevorrichtung kann dadurch vorteilhafterweise zugleich zum Ausrichten des Gleisabschnitts verwendet werden, so daß eine separate Vorrichtung entbehrlich ist.According to one embodiment of the invention, means for aligning the side and / or height of the track section are additionally on the frame intended. The lifting device can thereby advantageously also be used to align the track section, so that a separate device is not required.
Bevorzugt sind mindestens drei Rahmen vorgesehen, von denen mindestens der erste ein Boden-, insbesondere Raupenfahrwerk, aufweist. Auf diese Weise kann mit einer Vorrichtung ein Anheben und Ausrichten des Gleisabschnittes in mehreren Schritten durchgeführt werden. Insbesondere wird mit dem ersten Rahmen eine Grobausrichtung, mit dem zweiten Rahmen eine Feinausrichtung, und mit dem dritten oder einem weiteren Rahmen eine Feinstausrichtung mit endgültiger Fixierung der Schwellen ausgeführt.At least three frames are preferably provided, at least the first of which has a floor, in particular crawler, chassis. In this way, lifting and alignment of the track section can be carried out in several steps with one device. In particular, a rough alignment is carried out with the first frame, a fine alignment with the second frame, and a fine alignment with the third or a further frame with final fixing of the sleepers.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung weisen die weiteren Rahmen jeweils ein Schienenfahrwerk auf, wobei alle Rahmen über Verbindungsstangen miteinander verbunden sind, die bevorzugt zugleich Versorgungsleitungen tragen. Ein Bodenfahrwerk wird dadurch nur für den ersten Rahmen benötigt, während die weiteren Rahmen auf den bereits vorausgerichteten Schienen verfahren werden können. Für den Hebe- und Richtvorgang stützen sich diese Rahmen auf der Fahrfläche des Bodenfahrwerks, also der unteren Tragschicht ab.According to a further embodiment of the invention, the further frames each have a rail undercarriage, all frames being connected to one another via connecting rods, which preferably also carry supply lines at the same time. A floor trolley is therefore only required for the first frame, while the other frames can be moved on the rails that have already been prepared. For the lifting and straightening process, these frames are supported on the running surface of the floor trolley, i.e. the lower base layer.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung sind alle Rahmen auf einem gemeinsamen Boden-, insbesondere Raupenfahrwerk, angeordnet. Damit wird eine Komplettvorrichtung gebildet, mit der der Gleisabschnitt angehoben, ausgerichtet und fixiert werden kann.According to a further embodiment of the invention, all the frames are arranged on a common floor, in particular crawler, chassis. This forms a complete device with which the track section can be raised, aligned and fixed.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung weisen die Rahmen Rollenzangen zum Anheben und Richtrollen zum Ausrichten des Gleisab- Schnitts auf, die auf den Schienen abrollen. Hiermit wird ein kontinuierliches Anheben und Ausrichten des Gleisabschnitts ermöglicht.According to a further embodiment of the invention, the frames have roller tongs for lifting and leveling rollers for aligning the track Cuts that roll on the rails. This enables the track section to be continuously raised and aligned.
Bevorzugt weisen die Rahmen außerdem zusätzlich auf den Schienen ab- rollbare Auflastrollen auf, durch welche die Schienen niedergehalten werden. Auch dies hat sich für die fahrbare Hebe- und Ausrichtvorrichtung als besonders vorteilhaft herausgestellt.In addition, the frames preferably also have load rollers which can be rolled off the rails and by which the rails are held down. This has also proven to be particularly advantageous for the mobile lifting and aligning device.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden vor dem Her- stellen des Troges oder vor dem Erstellen der Asphalt- oder Betontragschicht oder vor dem Vorbauen des neuen Gleises oder vor dem Einrichten und Fixieren des neuen Gleises Lehrschienen verlegt, und erfolgt das Herstellen des Troges und/ oder das Erstellen der Asphalt- oder Betontragschicht und/ oder das Vorbauen des neuen Gleises und/ oder das Ein- richten und Fixieren des neuen Gleises unter Verwendung der Lehrschienen. Durch die Verwendung von Lehrschienen können die beschriebenen Arbeiten wieder mit hoher Genauigkeit durchgeführt werden.According to a further embodiment of the invention, before the trough is produced or before the asphalt or concrete base layer or before the new track is built or before the new track is set up and fixed, training rails are laid, and the trough is produced and / or creating the asphalt or concrete base course and / or building the new track and / or setting up and fixing the new track using the guide rails. By using training rails, the described work can be carried out with high accuracy again.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt das Herstellen des Troges und/ oder das Erstellen der Asphalt- oder Betontragschicht und/ oder das Vorbauen des neuen Gleises und/ oder das Einrichten und Fixieren des neuen Gleises unter Verwendung eines Bodenfahrwerkes, insbesondere von Raupen. Ein Verlegen von Lehrschienen ist damit nicht erforderlich.According to a further embodiment of the invention, the trough is produced and / or the asphalt or concrete base layer and / or the new track is built and / or the new track is set up and fixed using a floor undercarriage, in particular caterpillars. It is therefore not necessary to lay training rails.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgen der Gleisrückbau und/ oder der Gleisvorbau gleisgebunden. Dies hat wiederum den Vorteil, daß die Materialien einfach an- und abgeführt werden können. Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung erfolgt das Einrichten und Fixieren des neuen Gleises gleisgebunden. Etwa hierfür benötigte Materialien können wieder einfach antransportiert werden.According to a further embodiment of the invention, the track dismantling and / or the track extension are track-bound. This in turn has the advantage that the materials can be easily fed in and out. According to a further embodiment of the invention, the new track is set up and fixed on a track. Any materials required for this can be easily transported again.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden in einem ersten Arbeitsgang alle Verfahrens schritte bis zum Gleisrückbau, in einem zweiten Arbeitsgang der Gleisrückbau und gegebenenfalls das Einbauen von Tragschichten und in mindestens einem weiteren Arbeitsgang der Gleis- vorbau und die Herstellung der festen Fahrbahn durchgeführt. Ein Vorgehen in derartigen Arbeitsgängen hat sich als besonders vorteilhaft herausgestellt. Die Erneuerung der Gleisanlage kann dadurch günstig und schnell durchgeführt werden.According to a further embodiment of the invention, all the process steps up to the dismantling of the track are carried out in a first step, the dismantling of the track and possibly the installation of base layers in a second step and in at least one further step the track is built and the solid track is produced. A procedure in such operations has proven to be particularly advantageous. The track system can therefore be replaced quickly and cheaply.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden in einem dritten Arbeitsgang die Herstellung einer Asphalt- oder Betontragschicht und in mindestens einem weiteren Arbeitsgang der Gleisvorbau, die Einrichtung und die Fixierung des Gleises durchgeführt. Dieses Vorgehen hat sich für die Herstellung einer festen Fahrbahn mit aufgelegtem Gleisrost als vor- teilhaft herausgestellt.According to a further embodiment of the invention, the production of an asphalt or concrete base layer is carried out in a third step and the track extension, the setting up and the fixing of the track are carried out in at least one further step. This procedure has proven to be advantageous for the production of a solid carriageway with the track grating on.
Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden in einem dritten Arbeitsgang der Gleisvorbau und in einem vierten Arbeitsgang die Einrichtung und Fixierung des Gleises sowie das Eingießen der Schwellen in eine Betonschicht durchgeführt. Dieses Vorgehen hat sich für die Herstellung einer festen Fahrbahn mit eingegossenen Schwellen ohne Verwendung eines Betontroges als vorteilhaft herausgestellt. Nach einer weiteren Ausgestaltung der Erfindung werden in einem dritten Arbeitsgang die Herstellung eines Betontroges und in mindestens einem weiteren Arbeitsgang der Gleisvorbau, das Einrichten und Fixieren des Gleises sowie das Eingießen der Schwellen im Trog durchgeführt. Dieses Vorgehen hat sich für die Herstellung einer festen Fahrbahn mit eingegossenen Schwellen unter Verwendung des Betontroges als vorteilhaft herausgestellt.According to a further embodiment of the invention, the track extension is carried out in a third step and the track is set up and fixed and the sleepers are poured into a concrete layer in a fourth step. This procedure has proven to be advantageous for the production of a solid roadway with cast sleepers without the use of a concrete trough. According to a further embodiment of the invention, the production of a concrete trough and in at least one further operation the track extension, the setting up and fixing of the track and the casting of the sleepers into the trough are carried out in a third operation. This procedure has proven to be advantageous for the production of a solid roadway with cast sleepers using the concrete trough.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird nachfolgend beschrieben. Es zeigen, jeweils in schematischer Darstellung,An embodiment of the invention is shown in the drawing and is described below. They show, each in a schematic representation,
Figur 1 einen Querschnitt durch eine alte und eine neue Gleisanlage und1 shows a cross section through an old and a new track system and
Figur 2 einen Teil der erfindungsgemäßen Verfahrensschritte zur Erneuerung einer Gleisanlage.Figure 2 shows part of the process steps according to the invention for renewing a track system.
Auf der rechten Seite der Trennlinie I in Figur 1 ist eine alte Gleisanlage dargestellt, mit einem durch zwei Schienen 1 und Schwellen 2 gebildeten Gleis 3, welches in einer Schotterbettung 4 verlegt ist. Die Schotterbettung 4 ist auf eine Frostschutzschicht 5 und diese wiederum auf den Untergrund 6 aufgebracht. Zusätzlich oder anstelle der Frostschutzschicht 5 kann auch eine Planumsschutzschicht vorgesehen sein.On the right side of the dividing line I in Figure 1, an old track system is shown, with a track 3 formed by two rails 1 and sleepers 2, which is laid in a ballast bed 4. The ballast bed 4 is applied to a frost protection layer 5 and this in turn is applied to the substrate 6. In addition to or instead of the frost protection layer 5, a formation protection layer can also be provided.
Bei der neuen Gleisanlage ist das Gleis 3 mit Schienen 1 und Schwellen 2 auf eine Beton- oder Asphalttragschicht 7, die auch mehrschichtig ausgebildet sein kann, aufgelegt und auf dieser befestigt. Die Beton- oder As- phalttragschicht 7 ist auf einer unteren Tragschicht 8, insbesondere einer hydraulisch gebundenen Tragschicht oder auch einer ungebundenen Tragschicht aufgebracht, die ihrerseits auf einer Frostschutzschicht 9 angeordnet ist. Die Frostschutzschicht 9 liegt auf dem Untergrund 6 auf und kann wiederum durch eine Planumsschutzschicht ersetzt oder ergänzt sein.In the new track system, the track 3 with rails 1 and sleepers 2 is placed on a concrete or asphalt base layer 7, which can also be multi-layered, and fastened thereon. The concrete or as The base layer 7 is applied to a lower base layer 8, in particular a hydraulically bound base layer or also an unbound base layer, which in turn is arranged on an antifreeze layer 9. The frost protection layer 9 lies on the substrate 6 and can in turn be replaced or supplemented by a formation protection layer.
Anstelle der dargestellten neuen Gleisanlage mit einer festen Fahrbahn, bei welcher das Gleis 3 auf eine Beton- oder Asphaltschicht aufgelegt und fixiert ist, kann die neue Gleisanlage auch mit einer festen Fahrbahn gebildet sein, bei der die Schwellen 2 des Gleises 3 in eine Betonschicht eingegossen sind. Besonders bevorzugt ist dabei die Herstellung der festen Fahrbahn ohne Verwendung eines Betontroges, indem die Schwellen 2 direkt auf der unteren Tragschicht 8 abgestützt und an dieser gegen seitli- ches Verschieben fixiert werden, bevor die Schwellen 2 in den Beton eingegossen werden.Instead of the new track system shown with a fixed track, in which the track 3 is placed and fixed on a concrete or asphalt layer, the new track system can also be formed with a fixed track, in which the sleepers 2 of the track 3 are poured into a concrete layer are. The production of the solid carriageway without using a concrete trough is particularly preferred in that the sleepers 2 are supported directly on the lower base layer 8 and fixed thereon against lateral displacement before the sleepers 2 are poured into the concrete.
Gemäß Figur 2 wird zur Erneuerung einer Gleisanlage mit Schotterbettung erfindungsgemäß zunächst die Schotterbettung 4, wie mit Linie 10 angedeutet, abgetragen, sodann gemäß Linie 11 die Frostschutzschicht 5 und/ oder gegebenenfalls eine Planumsschutzschicht. Dann wird erforderlichenfalls der Untergrund 6 gemäß Linie 12 so weit abgetragen, wie es zum Aufbau der neuen Gleisanlage erforderlich ist, um die Höhenlage des Gleises 3 beizubehalten oder gewünschtenfalls eine neue Höhenlage zu erreichen.According to FIG. 2, in order to renew a track system with ballast bedding, the ballast bedding 4, as indicated by line 10, is first removed, then, according to line 11, the frost protection layer 5 and / or possibly a formation protection layer. Then, if necessary, the subsurface 6 is removed according to line 12 as far as is necessary for the construction of the new track system in order to maintain the height of the track 3 or, if desired, to reach a new height.
Auf die so erhaltene Oberfläche des Untergrundes 6 wird dann erforderlichenfalls eine neue Frostschutz- und/ oder Planumsschutzschicht 9 auf- gebracht, auf diese eine untere Tragschicht 8, insbesondere eine hydraulisch gebundene Tragschicht, eventuell aber auch eine ungebundene Tragschicht. Auf die untere Tragschicht 8 wird anschließend bei festen Fahrbahnen mit aufgelegtem Gleis 3 eine Beton- oder Asphalttragschicht 7 aufgebracht, die auch mehrschichtig ausgebildet sein kann. Dann wird das Gleis 3 aufgelegt, gerichtet und fixiert. Bei festen Fahrbahnen mit eingegossenen Schwellen 2 wird auf die untere Tragschicht 8 entweder ein Betontrog aufgebracht, in dem dann das Gleis 1 vorgebaut, gerichtet und fixiert wird, oder das Gleis 3 wird direkt auf der unteren Tragschicht 8 vorgebaut, gerichtet und fixiert. Anschließend werden die Schwellen 2, gegebenenfalls unter Verwendung einer Schalung, in Beton eingegossen.If necessary, a new frost protection and / or formation protection layer 9 is then applied to the surface of the substrate 6 thus obtained. brought to this a lower base layer 8, in particular a hydraulically bound base layer, but possibly also an unbound base layer. A concrete or asphalt base layer 7, which can also be multi-layered, is then applied to the lower base layer 8 in the case of solid carriageways with the track 3 laid on it. Then the track 3 is placed, aligned and fixed. In the case of solid carriageways with cast-in sleepers 2, either a concrete trough is applied to the lower base layer 8, in which the track 1 is then built, leveled and fixed, or the track 3 is pre-built, leveled and fixed on the lower base layer 8. The sleepers 2 are then poured into concrete, if necessary using formwork.
Bis zur Herstellung der unteren Tragschicht 8 können alle beschriebenen Verfahrensschritte der Erneuerung einer Gleisanlage in einem Arbeitsgang durchgeführt werden. Die Durchführung kann dabei entweder gleisgebunden, mittels Lehrschienen oder mittels Bodenfahrwerken erfolgen. In jedem Fall ist die Erneuerung der Gleisanlage mit den erfindungsgemäßen Schritten vorteilhaft und hat als Ergebnis eine feste Fahrbahn, die hohen Genauigkeitsanforderungen genügt und daher insbesondere für hohe Ge- schwindigkeiten geeignet ist. Up to the production of the lower base layer 8, all described process steps for the renewal of a track system can be carried out in one operation. The implementation can either be track-bound, using training rails or using floor trolleys. In any case, the renewal of the track system with the steps according to the invention is advantageous and, as a result, has a firm track that meets high accuracy requirements and is therefore particularly suitable for high speeds.
BezugszeichenlisteReference list
Schienerail
Schwellethreshold
Gleistrack
SchotterbettungBallast bedding
FrostschutzschichtFrost protection layer
Untergrund obere Tragschicht untere TragschichtSubstrate upper base layer lower base layer
FrostschutzschichtFrost protection layer
Linieline
Linieline
Linieline
Trennlinie parting line

Claims

Anspriiche 1. Verfahren zur Erneuerung einer Gleisanlage mit einem Unterbau (5), einer Bettung (4), insbesondere aus Schotter, und einem darauf verlegten Gleis (3) aus Schienen (1) und Schwellen (2) mit folgenden Schritten : -gleisgebundenes Ausbauen der vorhandenen Bettung (4) und Ablegen des Gleises (3) auf dem Unterbau (5), -erforderlichenfalls gleisgebundenes Ausbauen des vorhande nen Unterbaues (5,6) bis auf eine für den Bau der neuen Gleisanlage erforderliche Tiefe und Ablegen des Gleises (3) auf den erhaltenen Grund (6), -gegebenenfalls gleisgebundenes Einbauen eines Unterbaues (9) für die neue Gleisanlage, -Einbauen mindestens einer Tragschicht (8) für eine feste Fahrbahn, insbesondere einer ungebundenen oder einer hy draulisch gebundenen Tragschicht,  Claims 1. Method for renewing a track system with a substructure (5), a bedding (4), in particular made of ballast, and a track (3) made of rails (1) and sleepers (2) laid thereon with the following Steps: - Track-bound expansion of the existing bedding (4) and Placing the track (3) on the substructure (5), - if necessary, track-based removal of the existing substructure (5,6) except for one for the construction of the new one Track depth and laying down of the track (3) on the received base (6), - if necessary, track-bound installation of a substructure (9) for the new track system, - installation of at least one base layer (8) for a solid one Roadway, in particular an unbound or a hydraulically bound base layer,
-Rückbauen des vorhandenen Gleises (3), -Herstellen der festen Fahrbahn, insbesondere mit einem auf eine Beton-oder Asphalttragschicht (7) aufgelegten Gleis (3) oder mit einem Gleis (3) mit in eine Betonschicht eingegosse nen Schwellen (2) mit Vorbauen eines neuen Gleises (3) und Richten und Fixieren des neuen Gleises.     -Removing the existing track (3), -Manufacturing the solid track, in particular with a track (3) placed on a concrete or asphalt base course (7) or with a track (3) with sleepers cast into a concrete layer (2) Building a new track (3) and Align and fix the new track.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Einbauen des neuen Unterbaues (9) ein Rückbau der vorhandenen Gleise (3) erfolgt und dass das Einbauen der Trag schichten (8) unter Verwendung eines Bodenfahrwerkes, insbeson dere von Raupen, oder von zuvor verlegten Lehrschienen erfolgt. 2. The method according to claim 1, characterized in that after the installation of the new substructure (9) there is a dismantling of the existing tracks (3) and that the installation of the support layers (8) using a floor undercarriage, in particular caterpillars, or from previously laid rails.
3. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass nach dem Rückbau des alten Gleises (3) und dem Fertigstellen der Tragschichten (8) ein Betontrog auf diese (8) aufgebracht wird, dass anschliessend das neue Gleis (3) im Betontrog vorgebaut, einge richtet und fixiert wird, und dass dann der Betontrog mit Beton ver füllt und der Beton verdichtet wird oder dass nach dem Rückbauen des alten Gleises (3) und Fertigstellen der Tragschichten (8) eine As phalt-oder Betontragschicht (7) auf diese aufgebracht wird, und dass anschliessend das neue Gleis (3) vorgebaut, eingerichtet und auf der Beton-oder Asphalttragschicht (7) fixiert wird, wobei das Ein richten und Fixieren des neuen Gleises (3) 3. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that after the dismantling of the old track (3) and the completion of the base layers (8), a concrete trough is applied to this (8), that then the new track (3) in the concrete trough is pre-built, set up and fixed, and then the concrete trough is filled with concrete and the concrete is compacted or that after dismantling the old track (3) and completion of the base course (8), an asphalt or concrete base course (7) this is applied, and that the new track (3) is then pre-built, set up and fixed on the concrete or asphalt base course (7), the setting up and fixing of the new track (3)
bevorzugt bereits beim Vorbauen erfolgt und wobei bevorzugt die Höhenlage der Asphalt oder Betontragschicht (7) an den vorgesehenen Auflagerstellen der Schwellen (2) sowie die Dicken der Schwellen (2) im Bereich der Auflagerstellen für die Schienen (1) gemessen, aus den gemessenen Werten das Erfordernis eines Höhenausgleichs und dessen Grösse bestimmt und geeignete Ausgleichsmittel bereits beim Verlegen des Gleisabschnitts angebracht werden.  preferably already at Steming is carried out and preferably the height of the asphalt or concrete base layer (7) at the intended support points of the Thresholds (2) and the thicknesses of the thresholds (2) in the area of Support points for the rails (1) measured, from the measured Evaluate the need for height compensation and its size and determine suitable compensation means when laying the Track section are attached.
4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Vorbau eines neuen Gleises (3) mit in eine Betonschicht als obere Tragschicht eingegossenen Schwellen (2), die auf eine untere Tragschicht aufgebracht werden, die Schritte umfasst : 4. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that the stem of a new track (3) with cast in a concrete layer as the upper base layer sleepers (2) on a lower Base layer are applied, which includes steps:
-Herstellen eines Gleisabschnitts mit Schienen (1) und daran in einem vorgegebenen Abstand zueinander befestigten Schwellen (2), -Anordnen und Halten des Gleisabschnitts mit Abstand ober halb der unteren Tragschicht (8), -Richten der Seiten-und Höhenlage des Gleisabschnitts, -Abstützen des Gleisabschnitts über mindestens einen Teil der Schwellen (2) auf der unteren Tragschicht (8), -Einbringen von Fixierelementen, insbesondere Bolzen, in die untere Tragschicht (8) insbesondere in der Fahrbahnmitte, im Bereich mindestens eines Teils der Schwellen (2) mit jeweils einem bis zur zugehörigen Schwelle (2) ragenden freien Ende, -Fixieren der Schwellen (2) an den zugehörigen Fixierelementen gegen Seitenverschiebung,   - Make a track section with rails (1) and fasten them at a predetermined distance from each other Thresholds (2), - Arrange and hold the track section at a distance above half the lower base layer (8), -Direct the side and height of the track section, - Support the track section over at least part of the Thresholds (2) on the lower base layer (8), introduction of fixing elements, in particular bolts, into the lower base layer (8), in particular in the middle of the road, in Area of at least part of the sleepers (2), each with a free end projecting up to the associated sleepers (2), - fixing the sleepers (2) to the associated fixing elements against lateral displacement,
und Giessen der oberen Tragschicht (7), insbesondere unter Ver wendung einer zuvor angebrachten Verschalung.  and Pouring the upper base layer (7), in particular using a previously attached formwork.
5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass vor dem Herstellen des Troges oder vor dem Herstellen der As phalt-oder Betontragschicht (7) oder vor dem Vorbauen des neuen Gleises (3) oder vor dem Einrichten und Fixieren des neuen Gleises (3) Lehrschienen verlegt werden, und dass das Herstellen des Troges und/oder das Erstellen der Asphalt-oder Betontragschicht (7) und/oder das Vorbauen des neuen Gleises (3) und/oder das Ein richten und Fixieren des neuen Gleises (3) unter Verwendung der Lehrschienen erfolgt. 5. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that before the trough is manufactured or before the asphalt or concrete base layer (7) or before the new one is built Track (3) or before setting up and fixing the new track (3) guide rails and that the manufacture of the trough and / or the creation of the asphalt or concrete base course (7) and / or the construction of the new track (3) and / or setting up and fixing the new track (3) using the Training rails are made.
6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Herstellen des Troges und/oder das Herstellen der Asphalt oder Betontragschicht (7) und/oder das Vorbauen des neuen Gleises (3) und/oder das Einrichten und Fixieren des neuen Gleises (3) un ter Verwendung eines Bodenfahrwerks, insbesondere von Raupen erfolgt. 6. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that the manufacture of the trough and / or the manufacture of the asphalt or concrete base layer (7) and / or the construction of the new track (3) and / or the setting up and fixing of the new track (3) using a floor undercarriage, in particular caterpillars.
7. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Einbauen der Tragschichten (8) und/oder der Gleisrückbau und/oder der Gleisvorbau und/oder das Einrichten und Fixieren des neuen Gleises (3) gleisgebunden erfolgen. 7. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that the installation of the base layers (8) and / or the track dismantling and / or the track stem and / or the setting up and fixing of the new track (3) are track-bound.
8. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in einem ersten Arbeitsgang alle Verfahrensschritte bis zum Gleisrückbau, in einem zweiten Arbeitsgang der Gleisrückbau und gegebenenfalls das Einbauen der Tragschichten (8) und in minde stens einem weiteren Arbeitsgang der Gleisvorbau und die Herstel lung der festen Fahrbahn (7) durchgeführt werden. 8. The method according to any one of the preceding claims, characterized in that in a first step all process steps up to Track dismantling, in a second step the track dismantling and, if necessary, the installation of the base layers (8) and in at least one further step the track section and the production of the solid track (7) are carried out.
9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass in einem dritten Arbeitsgang die Herstellung einer Asphalt-oder Betontragschicht (7) und in mindestens einem weiteren Arbeitsgang der Gleisvorbau, die Einrichtung und die Fixierung des Gleises (3) durchgeführt werden, oder dass in einem dritten Arbeitsgang der Gleisvorbau und in einem vierten Arbeitsgang die Einrichtung und Fixierung des Gleises (3) sowie das Eingiessen der Schwellen (2) in eine Betonschicht durchgeführt werden. 9. The method according to claim 8, characterized in that in a third operation the production of an asphalt or Concrete base layer (7) and in at least one further operation the track extension, the establishment and the fixation of the track (3) are carried out, or that in a third operation Track extension and in a fourth step the installation and Fixing the track (3) and pouring the sleepers (2) into a concrete layer.
10. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass in einem dritten Arbeitsgang die Herstellung des Betontroges und in mindestens einem weiteren Arbeitsgang der Gleisvorbau, das Einrichten und Fixieren des Gleises (3) sowie das Eingiessen der Schwellen (2) in dem Trog durchgeführt werden. 10. The method according to claim 8, characterized in that in a third step the production of the concrete trough and in at least one further step of the track, the Setting up and fixing the track (3) and pouring the Thresholds (2) are carried out in the trough.
PCT/EP2000/003291 1999-04-13 2000-04-12 Method for renewing railway lines WO2000061866A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19916586A DE19916586A1 (en) 1999-04-13 1999-04-13 Process for renewing a track system
DE19916586.6 1999-04-13

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AU47473/00A AU4747300A (en) 1999-04-13 2000-04-12 Method for renewing railway lines
DE50008755T DE50008755D1 (en) 1999-04-13 2000-04-12 METHOD FOR RENEWING A TRACK
AT00929352T AT283391T (en) 1999-04-13 2000-04-12 Method for renewing a track
EP00929352A EP1169516B1 (en) 1999-04-13 2000-04-12 Method for renewing railway lines

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO2000061866A1 true WO2000061866A1 (en) 2000-10-19

Family

ID=7904359

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP2000/003291 WO2000061866A1 (en) 1999-04-13 2000-04-12 Method for renewing railway lines

Country Status (6)

Country Link
EP (1) EP1169516B1 (en)
AT (1) AT283391T (en)
AU (1) AU4747300A (en)
DE (2) DE19916586A1 (en)
ES (1) ES2233371T3 (en)
WO (1) WO2000061866A1 (en)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1486611A2 (en) * 2003-04-29 2004-12-15 GSG Knape Gleissanierung GmbH Method for making a balastless track and balastless track for a railway
WO2008011867A1 (en) * 2006-07-26 2008-01-31 Rail.One Gmbh Slab track for rail vehicles and method for manufacturing it
EP2740842A1 (en) 2012-12-07 2014-06-11 Sonneville AG Method for converting a gravel track into a solid track
CN106679619A (en) * 2016-12-19 2017-05-17 长安大学 Device for testing abutment back settlement of transition section of bridge and bottom flexural-tensile strain of surface layer of pavement

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10227801B3 (en) * 2002-06-21 2004-01-29 Jörger, Konrad Procedure for the construction of a track body
DE10312351A1 (en) * 2003-03-20 2004-10-07 Leonhard Weiss Gmbh & Co. Kg Method and device for the production of a particularly solid track for rail vehicles
AT500876B1 (en) * 2004-06-03 2006-11-15 Rte Technologie Gmbh Method for manufacturing a fixed railway railway
CN103437252B (en) * 2013-08-05 2016-02-03 北京市轨道交通设计研究院有限公司 A kind of track bed structure and construction method thereof
CN104652179B (en) * 2015-01-22 2016-11-30 中铁二院工程集团有限责任公司 The big axle weight Subgrade of Heavy-haul Railway bedding construction of surface strengthening water proof

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1140978A (en) * 1965-10-05 1969-01-22 Japan National Railway Improvements in or relating to subgrades and roadbeds
GB2095314A (en) * 1981-03-04 1982-09-29 Plasser Bahnbaumasch Franz A ballast cleaning and rigid-foam-panel laying machine

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4339833C2 (en) * 1993-11-23 1996-04-18 Euka Bauelemente Verkaufsgesel Construction machine for the new construction, expansion or dismantling of paved traffic routes
DE19706032C2 (en) * 1996-12-05 2003-05-15 Felix Kunzewitsch Process for the construction of paved routes and device for this process

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1140978A (en) * 1965-10-05 1969-01-22 Japan National Railway Improvements in or relating to subgrades and roadbeds
GB2095314A (en) * 1981-03-04 1982-09-29 Plasser Bahnbaumasch Franz A ballast cleaning and rigid-foam-panel laying machine

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1486611A2 (en) * 2003-04-29 2004-12-15 GSG Knape Gleissanierung GmbH Method for making a balastless track and balastless track for a railway
EP1486611A3 (en) * 2003-04-29 2005-01-12 GSG Knape Gleissanierung GmbH Method for making a balastless track and balastless track for a railway
WO2008011867A1 (en) * 2006-07-26 2008-01-31 Rail.One Gmbh Slab track for rail vehicles and method for manufacturing it
EP2740842A1 (en) 2012-12-07 2014-06-11 Sonneville AG Method for converting a gravel track into a solid track
US9260821B2 (en) 2012-12-07 2016-02-16 Sonneville Ag Method for converting a ballasted track into a slab track
CN106679619A (en) * 2016-12-19 2017-05-17 长安大学 Device for testing abutment back settlement of transition section of bridge and bottom flexural-tensile strain of surface layer of pavement

Also Published As

Publication number Publication date
EP1169516A1 (en) 2002-01-09
EP1169516B1 (en) 2004-11-24
DE19916586A1 (en) 2000-10-19
AU4747300A (en) 2000-11-14
DE50008755D1 (en) 2004-12-30
ES2233371T3 (en) 2005-06-16
AT283391T (en) 2004-12-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69924777T2 (en) Method for producing a track superstructure
EP0735189B1 (en) Method for producing a ballastless track superstrucure for at least one railway track
EP0980931B2 (en) A method of installing a railway track
EP1039033B1 (en) Method for making a railway track
EP1169516B1 (en) Method for renewing railway lines
EP0894898B1 (en) Construction method for a railway track and device for adjusting the height of the rails as well as for their temporary support
EP1026320B1 (en) Method for building a ballastless track
DE102004019083A1 (en) Method for laying rail track on uneven ground especially in tunnels using integral alignment means which are removed after the sleepers are secured with poured concrete
EP1576240B1 (en) Method for constructing a rigid track and a communication track
DE10004194C2 (en) Process for the production of a fixed railroad track on a bridge
EP1048783A1 (en) Railway track and its construction method
EP1882777B1 (en) Method for making a balastless track for a railway
DE3532766A1 (en) Method for producing a ballastless track superstructure suitable for rapid and economical retreating working
EP0894897A1 (en) Process for making a track structure
DE4324329A1 (en) Track section-adjusting apparatus
DE4325476A1 (en) Method for producing a substructure for a track for rail vehicles
DE10236535B4 (en) Process for the production of a slab track with the traverse method on bridges and other art structures
EP1061176B1 (en) Process for equalisation of the vertical displacements of structural track elements of a fixed railway track
EP1533420A2 (en) Method for making a ballastless railway track
DE19522478C2 (en) Process for precise and low-tolerance production of rail support points with high surface accuracy and formwork elements for carrying out the process
DE102005027758B3 (en) Method of renewing a track laid by means of sleepers and a threshold for use in the method
DE19944783A1 (en) Slab track system
EP1298251A1 (en) Ballast-free railway track structure and method of building such structure
DE3803120C2 (en)
DE1220879B (en) Underpass structure and procedure for its subsequent installation

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AE AG AL AM AT AU AZ BA BB BG BR BY CA CH CN CR CU CZ DE DK DM DZ EE ES FI GB GD GE GH GM HR HU ID IL IN IS JP KE KG KP KR KZ LC LK LR LS LT LU LV MA MD MG MK MN MW MX NO NZ PL PT RO RU SD SE SG SI SK SL TJ TM TR TT TZ UA UG US UZ VN YU ZA ZW

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): GH GM KE LS MW SD SL SZ TZ UG ZW AM AZ BY KG KZ MD RU TJ TM AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE BF BJ CF CG CI CM GA GN GW ML MR NE SN TD TG

DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 2000929352

Country of ref document: EP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 2000929352

Country of ref document: EP

REG Reference to national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: 8642

NENP Non-entry into the national phase

Ref country code: JP

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 2000929352

Country of ref document: EP