WO1999037498A1 - Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes fahrgeschwindigkeitsregelsystem - Google Patents

Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes fahrgeschwindigkeitsregelsystem Download PDF

Info

Publication number
WO1999037498A1
WO1999037498A1 PCT/EP1998/007986 EP9807986W WO9937498A1 WO 1999037498 A1 WO1999037498 A1 WO 1999037498A1 EP 9807986 W EP9807986 W EP 9807986W WO 9937498 A1 WO9937498 A1 WO 9937498A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
speed
control
distance
predetermined
setting
Prior art date
Application number
PCT/EP1998/007986
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Willibald Prestl
Original Assignee
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19802704A priority Critical patent/DE19802704A1/de
Priority to DE19802704.4 priority
Application filed by Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft filed Critical Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Publication of WO1999037498A1 publication Critical patent/WO1999037498A1/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K35/00Arrangement of adaptations of instruments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K31/00Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator
    • B60K31/02Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator including electrically actuated servomechanism including an electric control system or a servomechanism in which the vehicle velocity affecting element is actuated electrically
    • B60K31/04Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator including electrically actuated servomechanism including an electric control system or a servomechanism in which the vehicle velocity affecting element is actuated electrically and means for comparing one electrical quantity, e.g. voltage, pulse, waveform, flux, or the like, with another quantity of a like kind, which comparison means is involved in the development of an electrical signal which is fed into the controlling means
    • B60K31/042Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator including electrically actuated servomechanism including an electric control system or a servomechanism in which the vehicle velocity affecting element is actuated electrically and means for comparing one electrical quantity, e.g. voltage, pulse, waveform, flux, or the like, with another quantity of a like kind, which comparison means is involved in the development of an electrical signal which is fed into the controlling means where at least one electrical quantity is set by the vehicle operator
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K31/00Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator
    • B60K31/0008Vehicle fittings, acting on a single sub-unit only, for automatically controlling vehicle speed, i.e. preventing speed from exceeding an arbitrarily established velocity or maintaining speed at a particular velocity, as selected by the vehicle operator including means for detecting potential obstacles in vehicle path
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W2554/00Input parameters relating to objects
    • B60W2554/80Spatial relation or speed relative to objects
    • B60W2554/801Lateral distance

Abstract

Bei einem abstandsbezogenen elektronisch gesteuerten Fahrgeschwindigkeitsregelsystem für Kraftfahrzeuge, bei dem während eines ersten Regelbetriebes grundsätzlich eine vorgegebene Geschwindigkeit konstant gehalten wird, bis ein vorgegebener Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug erreicht oder unterschritten wird und bei dem während eines zweiten Regelbetriebes ab Erreichen oder Unterschreiten dieses vorgegebenen Mindestabstandes eine Geschwindigkeitsregelung derart stattfindet, dass der vorgegebene Mindestabstand in Form einer abstandsgeregelten Folgefahrt eingehalten wird, wird im Falle einer durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung während des ersten oder zweiten Regelbetriebs über die momentan vorgegebene Geschwindigkeit hinaus auf eine erhöhte Istgeschwindigkeit eine neue Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der erhöhten Istgeschwindigkeit durch Betätigen eines Setz-Bedienelements vorgegeben.

Description

       

  
 



  Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes   Fahrgeschwindigkeitsre    gelsystem Die Erfindung bezieht sich auf ein abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem für Kraftfahrzeuge nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1.



  Derartige Fahrgeschwindigkeitsregelsysteme sind beispielsweise aus der US 5,014,200 oder aus der EP 0 501 346 B1 bekannt. Bei derartigen Fahrgeschwindigkeitsregelsystemen wird während eines ersten Regelbetriebes grundsätzlich eine vorgegebene Geschwindigkeit konstant gehalten, bis ein vorgegebener Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug erreicht oder unterschritten wird. Ab Erreichen oder Unterschreiten dieses vorgegebenen Mindestabstandes findet während eines zweiten Regelbetriebes eine Geschwindigkeitsregelung derart statt, dass der vorgegebene Mindestabstand in Form einer abstandsgeregelten Folgefahrt eingehalten wird.



  Zum Einprogrammieren der vorgegebenen Geschwindigkeit ist beispielsweise aus der EP 0 501 346   B1    ein Verfahren bekannt, bei dem der Fahrer eine   Besthleunigung    auf einen gewünschten Geschwindigkeitswert vornimmt und anschliessend einen Geschwindigkeitssetzschalter betätigt, um die momentane Geschwindigkeit des Fahrzeugs als vorgegebene Geschwindigkeit zu speichern. Wird während des anschliessenden Regelbetriebs vom Fahrer eine Beschleunigung oder eine Verzögerung der Fahrzeuggeschwindigkeit gewünscht, kann dies nur auf umständliche Art und Weise durch Betätigung eines speziellen Geschwindigkeitsänderungsschalters während des Regelbetriebs vorgenommen werden.  



  Bei weiteren bekannten Fahrgeschwindigkeitsregelsystemen erfolgt die Vorwahl der vorgegebenen Geschwindigkeit ausschliesslich durch Tippen von inkrementierenden oder dekrementierenden Tastern oder Schaltern, wobei die vorgegebene Geschwindigkeit in festen Stufen hochschaltbar oder reduzierbar ist. Hierbei ergibt sich bei grossen Änderungen der vom Fahrer gewünschten vorgegebenen Geschwindigkeit ein hoher Bedienaufwand durch mehrfaches Tippen.



  Es ist Aufgabe der Erfindung, ein abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem eingangs genannter Art derart zu verbessern, dass eine flexible, schnelle und einfache Änderungsmöglichkeit der vorgegebenen Geschwindigkeit geschaffen wird.



  Diese Aufgabe wird durch die kennzeichnenden Merkmale des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind die Gegenstände der Unteransprüche.



  Erfindungsgemäss wird im Falle einer durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung während des Regelbetriebs über die momentan vorgegebene Geschwindigkeit hinaus auf eine erhöhte Istgeschwindigkeit eine neue Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der erhöhten Istgeschwindigkeit bei Betätigung eines Setz-Bedienelements durch den Fahrer vorgegeben. Im folgenden bedeutet erhöhte Istgeschwindigkeit stets eine Istgeschwindigkeit, die über der momentan vorgegebenen Geschwindigkeit liegt.



  In einer bevorzugten Ausführung der Erfindung ist die Einstellung der vorgegebenen Geschwindigkeit zusätzlich durch manuell zu betätigende, die Geschwindigkeit in Stufen inkrementierende oder dekrementierende Schalt   Bedienelemente (Taster oder Schalter) vornehmbar. In Falle des Vorhandenseins eines derartigen Schalt-Bedienelements ist die neue vorgegebene Geschwindigkeit im Falle einer Betätigung des Setz-Bedienelements nach Erreichen einer erhöhten Istgeschwindigkeit aufgrund der durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung während des Regelbetriebs die nächste, über- oder unterhalb der erhöhten Istgeschwindigkeit liegende, auch durch das Schalt-Bedienelement erreichbare Geschwindigkeit. Hierbei wird demnach ausgehend von der erreichten erhöhten Istgeschwindigkeit auf- oder abgerundet.

   Grund für das Auf- oder Abrunden ist insbesondere, dass üblicherweise die in Stufen erreichbaren Geschwindigkeiten anzeigbar sind, die dazwischenliegenden Geschwindigkeitswerte jedoch nicht. Der Fahrer soll jedoch stets eine Anzeige über die gerade vorgegebene Geschwindigkeit erhalten. Da das Fahrgeschwindigkeitsregelsystem abstandsbezogen ist, ist keine so hohe Anforderung an die Genauigkeit der vorgegebenen Geschwindigkeit zu stellen. Die Information des Fahrers steht jedoch im Vordergrund.



  Vorzugsweise ist das Setz-Bedienelement gleich dem Schalt-Bedienelement zum Inkrementieren in Stufen. Wird in diesem Fall nach Erreichen einer erhöhten Istgeschwindigkeit aufgrund der durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung während des Regel betriebs das Schalt Bedienelement einmal betätigt, dient es als Setz-Bedienelement. Die weiteren Betätigungen dieses Schalt-Bedienelements führen wie üblich zum weiteren Inkrementieren der Geschwindigkeit in Stufen.



  Vorzugsweise soll jedoch allen Funktionen übergeordnet eine Betätigung des Schalt-Bedienelements zum Inkremetieren in jedem Fall zu einer Erhöhung um mindestens eine Stufe führen.  



  Durch diese Erfindung wird eine sinnvolle Kombination zwischen einer inkrementellen und einer an der aktuellen Geschwindigkeit orientierten Vorgabe der Wunschgeschwindigkeit für ein Fahrgeschwindigkeitsregelsystem geschaffen, durch die der Bedienaufwand reduziert und die Reaktionsfähigkeit erhöht wird.



  In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dargestellt. Es zeigen Fig. 1 ein Beispiel, bei dem die erhöhte Istgeschwindigkeit um mehr als eine Stufe grösser als die momentan vorgegebene Ge schwindigkeit ist und Fig. 2 ein Beispiel, bei dem die erhöhte Istgeschwindigkeit um weni ger als eine Stufe grösser als die momentan vorgegebene Ge schwindigkeit ist.



  Fig. 1 oben zeigt als Ausgangszustand während eines Regelbetriebes die momentan vorgegebene Geschwindigkeit von 100 km/h. Diese momentan vorgegebene Geschwindigkeit kann beispieisweise zuvor durch ein Schalt Bedienelement in Form eines manuell zu betätigenden Setztasters in Stufen, in diesem Beispiel von 10 km/h, inkrementiert worden sein. Vorzugsweise ist die Geschwindigkeitsanzeige   (digitaier    oder analoger Tachometer) im Kraftfahrzeug mit einer Leuchtanzeige kombiniert, so dass jede momentan vorgegebene Geschwindigkeit in 10 km/h-Stufen dem Fahrer optisch anzeigbar ist.



  Wird entsprechend dem Beispiel nach Fig. 1 ausgehend von einer momentan vorgegebenen Geschwindigkeit von 100 km/h während des Regelbetriebs Gas gegeben und somit das Fahrzeug auf eine erhöhte Istgeschwindigkeit von v = 125 km/h beschleunigt und anschliessend der Setztaster zum   Inkremetieren als Setz-Bedienelement niedergedrückt, springt die Anzeige gemäss Fig. 1 unten auf die neue vorgegebene Geschwindigkeit von 120 km/h, wenn abgerundet wird (schraffiert), oder auf 130 km/h, wenn aufgerundet wird (schwarz ausgefüllt). Diese neu vorgegebenen Geschwindigkeiten sind erfindungsgemäss die nächsten, unterhalb (120 km/h bei Abrundung) oder oberhalb (130 km/h bei Aufrundung) der erhöhten Istgeschwindigkeit von 125 km/h liegenden, auch durch den Setztaster als Schalt Bedienelement in Stufen von 10 km/h erreichbaren Geschwindigkeiten.



  Der Setztaster ist hier zugleich Schalt-Bedienelement als auch Setz Bedienelement.



  Im Beispiel nach Fig. 2 ist im Unterschied zum Ausführungsbeispiel nach Fig. 1 die erhöhte Istgeschwindigkeit v = 105 km/h. Erfindungsgemäss soll allen Funktionen übergeordnet eine Betätigung des Schalt-Bedienelements zum Inkremetieren auch in seiner Funktion als Setz-Bedienelement in jedem Fall zu einer Erhöhung um mindestens eine Stufe, hier also 10 km/h, führen.



  Da ausgehend von der momentan vorgegebenen Geschwindigkeit von 100 km/h die nächsthöhere durch Hochschalten in Stufen erreichbare Geschwindigkeit die Geschwindigkeit 110 km/h ist, wird diese Geschwindigkeit von 110 km/h als neue Geschwindigkeit vorgegeben, unabhängig davon ob grundsätzlich auf- oder abgerundet wird.



  Durch das erfindungsgemässe Ausführungsbeispiel wird deutlich, dass sich nicht nur der Bedienaufwand für ein Fahrgeschwindigkeitsregelsystem in Kraftfahrzeugen sondern auch die Anzahl der vom Verkehrsgeschehen ablenkenden erforderlichen Kontrollblicke reduziert werden. Somit wird durch das erfindungsgemässe Fahrgeschwindigkeitsregelsystem sowohl ein Komfortgewinn als auch ein Sicherheitsgewinn erreicht.   



  
 



  Distance-related electronically controlled vehicle speed control system The invention relates to a distance-related electronically controlled vehicle speed control system for motor vehicles according to the preamble of patent claim 1.



  Vehicle speed control systems of this type are known, for example, from US Pat. No. 5,014,200 or from EP 0 501 346 B1. In such a vehicle speed control system, a predetermined speed is basically kept constant during a first control operation until a predetermined minimum distance from a vehicle in front is reached or undershot. When this predetermined minimum distance is reached or undershot, speed control takes place during a second regular operation in such a way that the predetermined minimum distance is maintained in the form of a distance-controlled follow-up journey.



  For programming the specified speed, a method is known from EP 0 501 346 B1, for example, in which the driver accelerates to a desired speed value and then actuates a speed setting switch in order to store the current speed of the vehicle as the specified speed. If the driver desires acceleration or deceleration of the vehicle speed during the subsequent control operation, this can only be done in a cumbersome manner by actuating a special speed change switch during control operation.



  In other known vehicle speed control systems, the preselection of the predefined speed is carried out exclusively by tapping incremental or decrementing buttons or switches, the predefined speed being switchable up or down in fixed steps. In the case of large changes in the predetermined speed desired by the driver, this results in a high level of operating effort due to multiple taps.



  It is an object of the invention to improve a distance-related, electronically controlled vehicle speed control system of the type mentioned at the outset in such a way that a flexible, quick and simple possibility of changing the predetermined speed is created.



  This object is achieved by the characterizing features of patent claim 1. Advantageous developments of the invention are the subjects of the subclaims.



  According to the invention, in the case of an acceleration made by operating the accelerator pedal during control operation beyond the currently predetermined speed to an increased actual speed, a new speed is specified as a function of the increased actual speed when the driver actuates a setting operating element. In the following, increased actual speed always means an actual speed which is above the currently specified speed.



  In a preferred embodiment of the invention, the setting of the predefined speed can additionally be carried out by manually operated switching operating elements (buttons or switches) that increment or decrement the speed. If such a switching control element is present, the new predetermined speed when the setting control element is actuated after reaching an increased actual speed due to the acceleration made by actuating the accelerator pedal during control operation is the next one, which is above or below the increased actual speed , speed also achievable by the switching control element. Here, the starting point is rounded up or down based on the increased actual speed reached.

   The reason for the rounding up or down is in particular that the speeds achievable in steps can usually be displayed, but the speed values in between cannot. However, the driver should always receive an indication of the speed just specified. Since the vehicle speed control system is distance-related, there is no such high requirement for the accuracy of the specified speed. However, the driver's information is in the foreground.



  The setting control element is preferably the same as the switching control element for incrementing in steps. If in this case the switching control element is actuated once after reaching an increased actual speed due to the acceleration made by operating the accelerator pedal during operation, it serves as a setting control element. As usual, the further actuation of this switching control element leads to the further incrementing of the speed in steps.



  However, actuation of the switching control element for incrementing should in all cases lead to an increase by at least one step in a higher-level manner than all functions.



  This invention creates a meaningful combination between an incremental and a desired speed-based specification of the desired speed for a vehicle speed control system, by means of which the operating effort is reduced and the responsiveness is increased.



  In the drawing, an embodiment of the invention is shown. 1 shows an example in which the increased actual speed is more than one step greater than the currently specified speed and FIG. 2 shows an example in which the increased actual speed is less than one step higher than the currently specified speed is dizziness.



  Fig. 1 above shows the initial state of the speed of 100 km / h as the initial state during control operation. This currently predetermined speed can, for example, have previously been incremented in stages, in this example of 10 km / h, by a switching control element in the form of a manually operated setting button. The speed indicator (digital or analog tachometer) in the motor vehicle is preferably combined with a light indicator, so that each currently specified speed can be visually indicated to the driver in 10 km / h steps.



  According to the example in FIG. 1, the accelerator is accelerated based on a currently specified speed of 100 km / h during normal operation and the vehicle is accelerated to an increased actual speed of v = 125 km / h and then the setting button for incrementing as a setting control element depressed, the display jumps according to Fig. 1 below to the new predetermined speed of 120 km / h if rounded (hatched), or to 130 km / h if rounded (filled in black). According to the invention, these newly specified speeds are the next, below (120 km / h when rounding off) or above (130 km / h when rounding up) the increased actual speed of 125 km / h, also by the setting button as a switching control element in steps of 10 km / h achievable speeds.



  The set button is both a switching control element and a setting control element.



  In the example according to FIG. 2, in contrast to the exemplary embodiment according to FIG. 1, the increased actual speed v = 105 km / h. According to the invention, actuation of the switching control element for incrementing, even in its function as a setting control element, is to result in an increase by at least one step, in this case 10 km / h, in a manner that is superior to all functions.



  Since, based on the currently specified speed of 100 km / h, the next higher speed that can be achieved by shifting up in stages is 110 km / h, this speed of 110 km / h is specified as the new speed, regardless of whether the speed is rounded up or down .



  The exemplary embodiment according to the invention makes it clear that not only the operating effort for a vehicle speed control system in motor vehicles, but also the number of necessary control gazes distracting from the traffic situation are reduced. Thus, both a gain in comfort and a gain in safety are achieved by the vehicle speed control system according to the invention.


    

Claims

Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes FahrgeschwindigkeitsregelsystemPatentansprüche Distance-based, electronically controlled vehicle speed control system
1. Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem für Kraftfahrzeuge, bei dem während eines ersten Regelbetriebes grundsätzlich eine vorgegebene Geschwindigkeit konstant gehalten wird, bis ein vorgegebener Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug erreicht oder unterschritten wird und bei dem während eines zweiten Regelbetriebes ab Erreichen oder Unterschreiten dieses vorgegebenen Mindestabstandes eine Geschwindigkeitsregelung derart stattfindet, daß der vorgegebene Mindestabstand in Form einer abstandsgeregelten Folgefahrt eingehalten wird, dadurch gekennzeichnet, daß im Falle einer durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung (Gasgeben im Regelbetrieb) während des ersten oder zweiten Regelbetriebs über die momentan vorgegebene Geschwindigkeit (100 km/h) hin- aus auf eine erhöhte Istgeschwindigkeit (125 km/h; 105 km/h) eine neue1.Distance-related, electronically controlled vehicle speed control system for motor vehicles, in which, during a first regular operation, a predetermined speed is basically kept constant until a predetermined minimum distance from a vehicle in front is reached or undershot and in which, during a second normal operation, one reaches or falls below this predetermined minimum distance Cruise control takes place in such a way that the specified minimum distance is maintained in the form of a distance-controlled follow-up drive, characterized in that in the event of an acceleration made by actuating the accelerator pedal (accelerating in control mode) during the first or second control mode above the currently specified speed (100 km / h) in addition to an increased actual speed (125 km / h; 105 km / h) a new one
Geschwindigkeit (120 km/h, 130 km/h; 1 10 km/h) in Abhängigkeit von der erhöhten Istgeschwindigkeit durch Betätigen eines Setz-Bedienelements vorgegeben wird. 7Speed (120 km / h, 130 km / h; 1 10 km / h) depending on the increased actual speed is specified by operating a setting control element. 7
2. Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß die Einstellung der vorgegebenen Geschwindigkeit zusätzlich durch ein manuell zu betätigendes, die Geschwindigkeit in Stufen inkrementierendes Schalt- Bedienelement vornehmbar ist, und daß im Falle einer Betätigung des2. Distance-related electronically controlled vehicle speed control system according to claim 1, characterized in that the setting of the predetermined speed can also be carried out by a manually operated, speed incrementing switching control element, and that in the event of actuation of the
Setz-Bedienelements nach Erreichen einer erhöhten Istgeschwindigkeit (125 km/h; 105 km/h) aufgrund der durch die Betätigung des Fahrpedals vorgenommenen Beschleunigung während des Regelbetriebs die neue vorgegebene Geschwindigkeit die der Istgeschwindigkeit nächstliegende, gegebenenfalls über oder unter der erhöhten Istgeschwindigkeit liegende, auch durch das Schalt-Bedienelement erreichbare Geschwindigkeit (130 km/h oder 120 km/h; 110 km/h) ist.Setting control element after reaching an increased actual speed (125 km / h; 105 km / h) due to the acceleration made by operating the accelerator pedal during normal operation, the new predetermined speed that is closest to the actual speed, possibly above or below the increased actual speed speed achievable by the switching control element (130 km / h or 120 km / h; 110 km / h).
3. Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Setz-Be- dienelement gleich dem Schalt-Bedienelement (Setztaster) ist.3. Distance-related electronically controlled vehicle speed control system according to claim 2, characterized in that the setting operating element is the same as the switching control element (set button).
4. Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigung des Setz-Bedienelements oder des Schalt-Bedienelements in jedem Fall zu einer Erhöhung der vorgegebenen Geschwindigkeit um minde- stens eine Stufe (10 km/h) führt. 4. Distance-related electronically controlled vehicle speed control system according to claim 2 or 3, characterized in that the actuation of the setting control element or the switching control element in any case leads to an increase in the predetermined speed by at least one step (10 km / h).
PCT/EP1998/007986 1998-01-24 1998-12-09 Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes fahrgeschwindigkeitsregelsystem WO1999037498A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19802704A DE19802704A1 (de) 1998-01-24 1998-01-24 Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes Fahrgeschwindigkeitsregelsystem
DE19802704.4 1998-01-24

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP98965791A EP1047571A1 (de) 1998-01-24 1998-12-09 Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes fahrgeschwindigkeitsregelsystem
JP2000528443A JP2002500980A (ja) 1998-01-24 1998-12-09 車間距離に関連付けられ電子制御される走行速度制御システム
US09/600,907 US6405820B1 (en) 1998-01-24 1998-12-09 Distance-related electronic driving speed regulating system

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO1999037498A1 true WO1999037498A1 (de) 1999-07-29

Family

ID=7855592

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP1998/007986 WO1999037498A1 (de) 1998-01-24 1998-12-09 Abstandsbezogenes elektronisch gesteuertes fahrgeschwindigkeitsregelsystem

Country Status (5)

Country Link
US (1) US6405820B1 (de)
EP (1) EP1047571A1 (de)
JP (1) JP2002500980A (de)
DE (1) DE19802704A1 (de)
WO (1) WO1999037498A1 (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1101647A3 (de) * 1999-11-19 2002-01-02 FIAT AUTO S.p.A. Verfahren und Vorrichtung zur Abstands- und Geschwindigkeitsregelung für ein Fahrzeug
EP1247684A1 (de) * 2001-04-06 2002-10-09 Ford Global Technologies, Inc., A subsidiary of Ford Motor Company Bedienungseinrichtung für einen Kraftfahrzeug-Geschwindigkeitsbegrenzer
EP1137552B1 (de) * 1998-12-03 2003-06-18 Ford Global Technologies, Inc. Fahrgeschwindigkeitsregler mit einer fahrgeschwindigkeits- soll- und ist- anzeige
FR2937917A1 (fr) * 2008-10-30 2010-05-07 Peugeot Citroen Automobiles Sa DRIVING STATION OF MOTOR VEHICLE

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10000094A1 (de) * 2000-01-04 2001-07-05 Ronny Kiesewetter Gerät zur Festlegung und Anzeige von Zielgeschwindigkeiten bei Kraftfahrzeugen
DE10209137A1 (de) 2002-03-01 2003-09-11 Bosch Gmbh Robert Eingabevorrichtung für ein Geschwindigkeitsregelsystem in Kraftfahrzeugen
DE10246059B4 (de) * 2002-10-02 2015-03-26 Robert Bosch Gmbh Method and device for controlling the speed of a vehicle
CN102348571B (zh) 2009-03-09 2015-08-19 丰田自动车株式会社 车辆行驶控制装置
WO2010116499A1 (ja) 2009-04-08 2010-10-14 トヨタ自動車株式会社 車両走行制御装置
DE102010032999B4 (de) 2010-07-31 2019-06-19 Audi Ag Verfahren zum Betreiben eines Kraftfahrzeugs unter Begrenzung der Geschwindigkeit sowie Kraftfahrzeug

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4417593A1 (de) * 1993-05-19 1994-11-24 Mazda Motor Vehicle speed control device
US5400864A (en) * 1992-01-14 1995-03-28 Robert Bosch Gmbh Method and apparatus for controlling the speed of a vehicle and its spacing from a preceding vehicle
US5477457A (en) * 1993-01-12 1995-12-19 Okada; Motohiro Cruise control system for motorcars
US5587908A (en) * 1992-12-22 1996-12-24 Mitsubishi Denki Kabushiki Kaisha Distance measurement device and vehicle velocity control device for maintaining inter-vehicular distance

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5014200A (en) 1990-02-20 1991-05-07 General Motors Corporation Adaptive cruise system
JPH06255389A (ja) 1991-02-26 1994-09-13 Mitsubishi Electric Corp Vehicle running control device
US5454442A (en) * 1993-11-01 1995-10-03 General Motors Corporation Adaptive cruise control
JPH07251651A (ja) * 1994-03-15 1995-10-03 Nissan Motor Co Ltd Inter-vehicle distance control device
JP3380624B2 (ja) * 1994-09-14 2003-02-24 マツダ株式会社 車両の走行状態検出装置
DE4437678B4 (de) * 1994-10-21 2007-07-05 Conti Temic Microelectronic Gmbh Method for adjusting the distance of motor vehicles
JP3143063B2 (ja) * 1996-06-07 2001-03-07 株式会社日立製作所 Travel control device for moving objects
DE19646104C1 (de) * 1996-11-08 1998-04-02 Bosch Gmbh Robert Vorrichtung zur Auswahl und Anzeige von Geschwindigkeiten
JP3477015B2 (ja) * 1996-12-25 2003-12-10 トヨタ自動車株式会社 Inter-vehicle distance control device
US6223117B1 (en) * 1997-05-27 2001-04-24 General Motors Corporation Cut-in management for an adaptive cruise control system
JP3690185B2 (ja) * 1999-05-25 2005-08-31 日産自動車株式会社 Preceding vehicle tracking control device

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5400864A (en) * 1992-01-14 1995-03-28 Robert Bosch Gmbh Method and apparatus for controlling the speed of a vehicle and its spacing from a preceding vehicle
US5587908A (en) * 1992-12-22 1996-12-24 Mitsubishi Denki Kabushiki Kaisha Distance measurement device and vehicle velocity control device for maintaining inter-vehicular distance
US5477457A (en) * 1993-01-12 1995-12-19 Okada; Motohiro Cruise control system for motorcars
DE4417593A1 (de) * 1993-05-19 1994-11-24 Mazda Motor Vehicle speed control device

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1137552B1 (de) * 1998-12-03 2003-06-18 Ford Global Technologies, Inc. Fahrgeschwindigkeitsregler mit einer fahrgeschwindigkeits- soll- und ist- anzeige
EP1101647A3 (de) * 1999-11-19 2002-01-02 FIAT AUTO S.p.A. Verfahren und Vorrichtung zur Abstands- und Geschwindigkeitsregelung für ein Fahrzeug
EP1247684A1 (de) * 2001-04-06 2002-10-09 Ford Global Technologies, Inc., A subsidiary of Ford Motor Company Bedienungseinrichtung für einen Kraftfahrzeug-Geschwindigkeitsbegrenzer
FR2937917A1 (fr) * 2008-10-30 2010-05-07 Peugeot Citroen Automobiles Sa DRIVING STATION OF MOTOR VEHICLE

Also Published As

Publication number Publication date
JP2002500980A (ja) 2002-01-15
DE19802704A1 (de) 1999-08-26
EP1047571A1 (de) 2000-11-02
US6405820B1 (en) 2002-06-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1539523B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur auslösung eines selbsttätigen notbremsvorgangs eines fahrzeugs
EP0111636B1 (de) Verfahren und Einrichtung zur Ermittlung des Gewichtes eines Fahrzeuges
EP0189083B1 (de) Einrichtung zum Messen und/oder Regeln des Verschleisses eines Bauteils
EP2379386B2 (de) Betätigungseinrichtung sowie verfahren zum betätigen einer derartigen betätigungseinrichtung
DE19648559B4 (de) Method for controlling the speed of a vehicle in a downhill
EP1448402B1 (de) Geschwindigkeitsregler mit stop-funktion
DE3922051C2 (de)
EP1212208B1 (de) Multifunktionsbedienvorrichtung
DE10337341B4 (de) Bridging a drive command of the driver in a motor vehicle
EP0694138B1 (de) Verfahren zur steuerung eines automatischen schaltgetriebes
DE19609390C2 (de) Control device with several actuators
DE2732905C2 (de)
EP1982812B2 (de) Steuerung für Fahrmischer
DE19509492C2 (de) Method and device for limiting the speed of a motor vehicle
EP1648751B1 (de) Verfahren zum betreiben eines kraftfahrzeugautomatgetriebes
EP0015907B1 (de) Vorrichtung zur regelung einer antriebsmotor-getriebe-einheit eines kraftfahrzeuges
EP1772339B1 (de) Verfahren zur Entlastung des Fahrers eines Kraftfahrzeugs
EP1034470B1 (de) Vorrichtung zur steuerung einer bildschirmanzeige
EP0190411B1 (de) Sollwertgeber
EP1922222B1 (de) Bedieneinrichtung für ein fahrerassistenzsystem für ein kraftfahrzeug
EP1423289B1 (de) Geschwindigkeitsregelung eines kraftfahrzeuges mit automatisiertem schaltgetriebe
EP1560737B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur steuerung der bremsanlage eines kraftfahrzeugs
EP0710337B1 (de) Steuersystem zum schalten eines automatischen getriebes
EP0299959B1 (de) Fahrzeug-bedien- und -fahrtregeleinrichtung
DE19720131B4 (de) Driving situation-dependent stall decoupling

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): JP US

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE

121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 1998965791

Country of ref document: EP

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 09600907

Country of ref document: US

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 1998965791

Country of ref document: EP

WWW Wipo information: withdrawn in national office

Ref document number: 1998965791

Country of ref document: EP