WO1994017724A1 - Press for wringing out textiles used for cleaning - Google Patents

Press for wringing out textiles used for cleaning Download PDF

Info

Publication number
WO1994017724A1
WO1994017724A1 PCT/EP1994/000192 EP9400192W WO9417724A1 WO 1994017724 A1 WO1994017724 A1 WO 1994017724A1 EP 9400192 W EP9400192 W EP 9400192W WO 9417724 A1 WO9417724 A1 WO 9417724A1
Authority
WO
WIPO (PCT)
Prior art keywords
press
cam
movement
jaws
bridge
Prior art date
Application number
PCT/EP1994/000192
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Roland Schunter
Original Assignee
Henkel-Ecolab Gmbh & Co. Ohg
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE4302915A priority Critical patent/DE4302915A1/en
Priority to DEP4302915.9 priority
Application filed by Henkel-Ecolab Gmbh & Co. Ohg filed Critical Henkel-Ecolab Gmbh & Co. Ohg
Publication of WO1994017724A1 publication Critical patent/WO1994017724A1/en

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L13/00Implements for cleaning floors, carpets, furniture, walls, or wall coverings
    • A47L13/10Scrubbing; Scouring; Cleaning; Polishing
    • A47L13/50Auxiliary implements
    • A47L13/58Wringers for scouring pads, mops, or the like, combined with buckets
    • A47L13/59Wringers for scouring pads, mops, or the like, combined with buckets with movable squeezing members

Abstract

A press (1) is used for wringing textiles used for cleaning, in particular mops, dusters, scouring pads, etc., which may be fitted to a support element fixed to a handle. The press consists of a housing with two sidewalls (4) and a press basket (2) located therebetween which receives the textiles to be wrung. A movement mechanism propels pressure pieces (5) into the press basket (2), which then contact the textiles and squeeze them out. The movement mechanism for transferring the power of the drive movement from a drive lever (13) to the pressure pieces (5) operates via cam plates (14) with bridging members (6) adjacent to the two pressure pieces said members being operated by the control cams of said curved plates. This eccentric transfer of force ensures that considerable force is conveyed, while causing minimal wear. In addition, it simplifies the design of the movement mechanism.

Description

Presse zum Auspressen von Reinigungstextilien Press for pressing cleaning textiles

Die Erfindung bezieht sich auf eine Presse zum Auspressen v Reinigungstextilien, insbesondere von Mops, Reinigungstücher Scheuerlappen und dergleichen, wobei die Presse ein Gehäu mit einem unterseitigen Ablauf sowie in das Gehäuse bewegbar mit einem Bewegungsmechanismuε verbundene und über ein Antriebshebel betätigbare Preßbacken aufweist.The invention relates to a press for pressing out cleaning textiles, in particular mops, cleaning cloths, rags and the like, the press having a housing with a drain on the underside and movable in the housing with a movement mechanism and which can be actuated by a drive lever and press jaws.

Solche Pressen dienen zum Auspressen von Wasser a Reinigungstextilien, wobei diese sich zum Beispiel auf ein an einem Haltestiel angebrachten, plattenförmigen Trägerte befinden. Das Trägerteil zusammen mit Wischtuch od dergleichen oder aber ein Wischtuch alleine wird in d Preßkorb des Pressengehäuses eingesetzt bzw. gelegt und dur Betätigen des Antriebshebelε erfolgt dann ei Druckbeaufschlagung durch die Preßbacken gegen den Boden d Gehäuses, bei dem sich der Wasserablauf befindet. Bei einer zum Stand der Technik gehörenden Presse sind d Preßbacken mit einer sich etwa vertikal erstreckend Zahnstange verbunden, die mit einem Antriebszahnrad kämmt u von diesem angetrieben wird. Entsprechend der Arbeitshubhö der Preßbacken muß auch die Länge der Zahnstange bemess sein, wobei diese in Ausgangsstellung, wo sich die Preßback am oberen Rand des zum Pressen-Gehäuse gehörenden Preßkorb befinden, praktisch mit ihrer gesamten Länge nach ob übersteht. Dadurch ergibt sich eine vergleichsweise große Bauhöhe des Gehäuses.Such presses are used to squeeze out water a cleaning textiles, these being, for example, on a plate-shaped carrier attached to a holding handle. The carrier part together with wiping cloth or the like or a wiping cloth alone is inserted or placed in the press basket of the press housing and actuation of the drive lever then results in pressurization by the press jaws against the bottom of the housing, in which the water drain is located. In a press belonging to the prior art, d press jaws are connected to an approximately vertically extending rack which meshes with a drive gear and is driven thereby. Corresponding to the working stroke of the press jaws, the length of the toothed rack must also be dimensioned, and in the starting position, where the press jaws are located at the upper edge of the press basket belonging to the press housing, practically with their entire length survives. This results in a comparatively large overall height of the housing.

Für ein gutes Auspreßergebnis müssen vergleichsweise hohe Kräfte übertragen werden. Bei der Presse mit Zahnrad- Zahnstangenübertragung kann die hohe Belastung zu verstärktem Verschleiß der Antriebsübertragung führen. Nachteilig ist weiterhin, daß für die Herstellung von gezahnten Getriebeteilen aufwendige Werkzeuge, bei aus Kunststoff bestehenden Teilen, aufwendige Spritzgußformen erforderlich sind.For a good squeezing result, comparatively high forces have to be transmitted. In the press with gear rack and pinion transmission, the high load can lead to increased wear on the drive transmission. Another disadvantage is that expensive tools are required for the production of toothed gear parts, in the case of parts made of plastic, expensive injection molds are required.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Presse der eingangs erwähnten Art zu schaffen, deren Bewegungsmechanismuε robust aufgebaut ist und auch bei hohen Belastungen und "robuster" Behandlung eine lange Lebensdauer hat. Außerdem soll ein vereinfachter Aufbau vorhanden sein. Schließlich soll bedarfsweise auch eine Anpassung an einen unterschiedlichen Preβdruckbedarf im Verlauf des Arbeitshubes möglich sein.The object of the present invention is to provide a press of the type mentioned at the outset, the movement mechanism of which is robust and has a long service life even under high loads and "robust" treatment. There should also be a simplified structure. Finally, it should also be possible to adapt to a different pressing pressure requirement in the course of the working stroke.

zur Lösung dieser Aufgabe wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, daß der Bewegungsmechanismus zur Kraftübertragung der Antriebsbewegung von dem Antriebshebel auf die Preβbacken eine Kurvenscheibe mit einem von deren Steuerkurve beaufschlagbaren, an beide Preβbacken angeschlossenen Brückenteil aufweist.To achieve this object, it is proposed according to the invention that the movement mechanism for transmitting the power of the drive movement from the drive lever to the press jaws has a cam plate with a bridge part which can be acted upon by its control cam and is connected to both press jaws.

Bei diesem Bewegungsmechanismus lassen sich auch sehr hohe Kräfte über die einfach und robust ausgebildeten Getriebeele¬ mente übertragen. Trotz dieser hohen Belastbarkeit ist nur ein geringer Verschleiß vorhanden.Dies trägt mit zu einer langen Lebensdauer des Bewegungsmechanismus bei.With this movement mechanism, very high forces can also be transmitted via the simple and robust gear elements. Despite this high load capacity, there is little wear, which contributes to a long service life of the movement mechanism.

Zweckmäßiger Weise sind beidseitig des Gehäuses an Seitenwangen jeweils eine Kurvenscheibe und ein Brückenteil vorgesehen, wobei die Kurvenscheiben durch ein gemeinsame Antriebswelle verbunden sind und wobei die Brückenteile jeweils an den gegenüberliegenden Enden der Preßbacke angreifen.A cam plate and a bridge part are expediently provided on both sides of the housing on the side cheeks, the cam plates being connected by a common drive shaft and the bridge parts each attack at the opposite ends of the press jaw.

Durch Betätigen des Antriebshebels werden die beiden Kurven scheiben gemeinsam über die Antriebswelle betätigt und beauf schlagen beidseitε der Preßbacken die damit verbundene Brückenteile, εo daß hier eine symmetrische Krafteinleitun vorhanden ist und entsprechend hohe Antriebskräfte übertragba sind. Eine vorteilhafte Ausführungsform sieht vor, daß die Kurven scheibe(n) an ihrem Außenumfang abschnittsweise al Druckbeaufschlagungsseite zur Bildung der Steuerkurv ausgebildet ist. Dabei weisen zweckmäßigerweise di Brückenteile an ihren der jeweiligen Kurvenscheibe zugewandte Seite ein mittig zwischen den Anschlußstellen für di Preßbacken befindliches Druckstück auf.By actuating the drive lever, the two cam disks are actuated together via the drive shaft and act on both sides of the press jaws of the associated bridge parts, so that a symmetrical introduction of force is present and correspondingly high drive forces can be transmitted. An advantageous embodiment provides that the cam disc (s) is formed on its outer circumference in sections as a pressurization side to form the control curve. The bridge parts expediently have on their side facing the respective cam disc a pressure piece located centrally between the connection points for the press jaws.

Es werden hierbei zur Betätigung der Preßbacken nu Druckkräfte übertragen, so daß konstruktiv einfach Übertragungselemente verwendbar sind. Nach einer Weiterbildung der Erfindung sind die Kurvenscheibe formschlüssig jeweils mit dem zugehörigen Brückentei verbunden. Dazu kann nach einer Ausführungsform vorgesehe sein, daß an den Brückenteilen Mitnehmer vorgesehen sind, di in Eingriff mit der jeweiligen Kurvenscheibe für ein Zugverbindung zwischen Brückenteil und Kurvenscheibe stehen. Diese formschlüssige Verbindung dient nur zum Zurückziehen de Preßbacken von der Arbeitsendstellung in die Ausgangsstellun und es sind dafür nur vergleichsweise kleine Kräfte erforder lich. Die Rückstellbewegung kann noch unterstützt werden, indem de Bewegungsmechanismus ruckstellkraftbeaufschlagt ist und da dazu vorzugsweise an den Brückenteilen angreifende Zugfeder vorgesehen sind. Bei entsprechender Auslegung de Rückstellfedern ist keine manuelle Rückstellbewegung meh erforderlich, was die Handhabung vereinfacht. Die erfindungsgemäße Ausbildung des Bewegungsmechanismu ermöglicht auch unterschiedliche Bewegungsabläufe de Preßbacken bei gleichförmiger Bewegung des Antriebshebelε. Einerεeits besteht nach einer Ausführungsform der Erfindun die Möglichkeit, daß der Verlauf der Druckbeaufschlagungsseit (Steuerkurve) der Kurvenscheibe unter Berücksichtigung de sich beim Bewegen der Kurvenscheiben gegebenenfall verändernden, wirksamen Hebelarmeε für eine etwa linear Bewegungsübertragung ausgebildet ist.In diesem Falle erhäl man eine lineare Bewegungsübertragung bezogen auf di Betätigungsbewegung des Antriebshebels und die Arbeitshub Bewegung der Preßbacken.There are nu pressure forces transmitted to actuate the press jaws, so that structurally simple transmission elements can be used. According to a development of the invention, the cam disc is positively connected to the associated bridge part. For this purpose, according to one embodiment it can be provided that drivers are provided on the bridge parts, which are in engagement with the respective cam plate for a connection between the bridge part and the cam plate. This positive connection is only used to retract the press jaws from the working end position to the starting position and only comparatively small forces are required for this. The restoring movement can also be supported by the movement mechanism being acted upon by restoring force and since there is preferably provided a tension spring which acts on the bridge parts. With the appropriate design of the return springs, no manual return movement is required, which simplifies handling. The design of the movement mechanism according to the invention also enables different movements of the press jaws with uniform movement of the drive lever. On the one hand, according to one embodiment of the invention, there is the possibility that the course of the pressurization side (control curve) of the cam plate is designed for an approximately linear movement transmission, taking into account the effective lever arms which may change when the cam plates move. In this case, a linear movement transmission is obtained on the actuation movement of the drive lever and the working stroke movement of the press jaws.

Es besteht aber durch Änderung des Kurvenverlaufes de Kurvenscheiben beziehungsweise von deren Steuerkurve auch di Möglichkeit, daß der Verlauf der Druckübertragungsseite de Kurvenscheibe unter Berücksichtigung des sich beim Bewegen de Kurvenscheiben gegebenenfalls verändernden, wirksame Hebelarmes für eine zumindest zum Betätigungsende hin, wo sic die Preßbacken dem Gehäusegrund beziehungsweise Preßkorbgrun nähern, degresεive Bewegungsübertragung ausgebildet ist. Die bedeutet, daß zum Ende der Arbeitshub-Bewegung hin di Übertragungsverhältnisse sich so ändern, daß be gleichbleibender Bewegung des Antriebshebels, di Vorschubbewegung der Preßbacken abnimmt, gleichzeitig aber di Preßkraft der Preßbacken zunimmt bei gleichbleibende Antriebskraft beim Antriebshebel. Gerade am Arbeitshubende, w ein erhöhter Kraftbedarf vorhanden ist, ist dies für ein gute Auspreßergebnis von Vorteil.There is, however, by changing the curve shape of the cam disks or of their control cam also the possibility that the course of the pressure transmission side of the cam disk, taking into account the effective lever arm, which may change when the cam disks move, for at least towards the actuation end, where the pressing jaws are the base of the housing or press basket green approach, degresεive motion transmission is formed. This means that towards the end of the working stroke movement di transmission ratios change so that constant movement of the drive lever, di feed movement of the press jaws decreases, but at the same time the press force of the press jaws increases with constant drive force on the drive lever. Especially at the end of the work stroke, if there is an increased power requirement, this is an advantage for a good squeezing result.

Eine Ausführungεform εieht vor, daß die Druckbeaufεchlagungs seite der Kurvenscheibe und/oder das Druckstück de Brückenteileε mit einer reibungεmindernden Profilierung vorzugsweise mit Längsrillen versehen sind. Auch bei hohe Druckübertragungskräften bleibt die Betätigung der Press dadurch leichtgängig. Es besteht nach einer anderen Ausführungsform auch di Möglichkeit, daß im Druckübertragungsbereich zwische Kurvenscheibe und Druckstück wenigstens ein Wälzlage angeordnet ist. Dadurch wird die Betätigungskraft durc weitere Verminderung der Reibungskräfte noch geringer.One embodiment provides that the pressure application side of the cam disc and / or the pressure piece of the bridge parts are preferably provided with longitudinal grooves with a friction-reducing profile. Even with high pressure transmission forces, the operation of the press remains smooth. According to another embodiment, there is also the possibility that at least one rolling position is arranged in the pressure transmission area between the cam and the pressure piece. As a result, the actuating force is reduced even further by a further reduction in the frictional forces.

Zusätzliche Ausgestaltungen der Erfindung sind in weiteren Un teransprüchen aufgeführt. Nachstehen ist die Erfindung mi ihren wesentlichen Einzelheiten anhand der Zeichnungen noc näher erläutert.Additional embodiments of the invention are set out in further sub-claims. The invention with its essential details is explained below with reference to the drawings.

Es zeigt:It shows:

Fig. 1 eine Aufsicht einer Presse,1 is a plan view of a press,

Fig. 2 eine Seitenansicht der in Figur 1 gezeigten Press bei geöffnetem Gehäuseseitenteil und i Ausgangsstellung befindlichen Preβbacken undFig. 2 is a side view of the press shown in Figure 1 with the housing side part open and in the starting position press jaws and

Fig. 3 eine etwa Figur 2 entsprechende Ansicht, hier jedoc mit in Arbeitsendstellung befindlichen Preβbacken.Fig. 3 is a view corresponding approximately to Figure 2, here however with press jaws in the working end position.

Eine Presse 1 dient zum Auspressen von Reinigungstextilien, die dazu in einen Preβkorb 2 dieser Presse eingelegt werden. Die Presse 1 weist im wesentlichen ein Gehäuse 3 miA press 1 is used to squeeze out cleaning textiles which are placed in a press basket 2 of this press. The press 1 essentially has a housing 3 mi

Seitenwangen 4 und dem dazwischen befindlichen Preβkorb 2 auf.Sidewalls 4 and the press basket 2 located between them.

In den Seitenwangen befinden sich Bewegungsmechanismen zuMovement mechanisms are located in the side walls

Betätigen von Preβbäcken 5.Actuation of press jaws 5.

Bei im Preβkorb 2 befindlichen Reinigungstextilien werde diese Preβbacken 5 von oben auf diese Reinigungstextilie geführt und durch entsprechende Druckbeaufschlagung erfolg dann ein Auspressen von Wasser und Schmutzteilchen aus dieseIn the case of cleaning textiles located in the press basket 2, these press jaws 5 are guided onto this cleaning textile from above, and water and dirt particles are then squeezed out of them by appropriate pressurization

Reinigungstextilien.Cleaning textiles.

In den Figuren 2 und 3 ist der Gehäusedeckel einer Seitenwang abgenommen, um den Bewegungsmechnismus erkennen zu können. Di strichliniert eingezeichneten Preßbacken 5 befinden sich in Figur 2 in ihrer oberen Ausgangsstellung, wo der Preßkorb oberseitig dann zum Einführen von Reinigungstextilien offen ist. Figur 3 zeigt die Arbeitsendεtellung der hier durch ein Brückenteil 6 verdeckten Preβbacken, die sich dabei in unterster Stellung befinden. In Figur 1 befinden sich die Preβbacken 5 in einer Zwischenstellung.In Figures 2 and 3, the housing cover of a side wall is removed in order to be able to recognize the movement mechanism. Tue Press jaws 5 drawn in dashed lines are in FIG. 2 in their upper starting position, where the press basket is then open on the upper side for the introduction of cleaning textiles. FIG. 3 shows the working end position of the press jaws, which are covered here by a bridge part 6 and are in the lowest position. In Figure 1, the press jaws 5 are in an intermediate position.

Wie in Figur 2 und 3 erkennbar, sind die Preβbacken 5 mit ihren gegenüberliegenden Enden in umgekehrt L-förmigen Schlitzen 7 in den Gehäuse-Seitenwangen 4 geführt. Dadurch schwenken die Preβbacken 5 am oberen Ende nahe ihrer Auεgangεεtellung von ihrer Flachlage (Figur 1) in eine etwa vertikale Lage, εo daß die Eintrittsöffnung des Preßkorbes praktisch vollständig freigegeben ist. Zur Steuerung dieser Dreh- beziehungsweise Auf- und Zuschwenkbewegung der Preßbacken 5 weisen diese an ihren Enden Steuerzapfen 8 auf, die in die Schlitze 7 eingreifen. Die Steuerzapfen 8 sind etwas seitenversetzt zu etwa in Achsrichtung verlaufenden Lagerzapfen der Preβbacken 5 angeordnet. Die Lagerzapfen 9 durchgreifen die L-Schlitze 7 und greifen auch in Längsschlitze 10 der Brückenteile 6 ein. Die auf beiden Seiten des Gehäuses 3 in den Seitenwangen 4 vorgesehenen Bewegungsmechanismen weisen jeweils Brückenteile 6 auf, die höhenverschiebbar an den Auβenseiten der Seitenwangen 4 gelagert εind. Zur Längsführung sind in den Brückenteilen 6 Längsnuten 11 und an den Seitenwangen 4 in diese Längsnuten 11 eingreifende Längsstege 12 vorgesehen. Die Brückenteile 6 weisen bei ihren Anschlußstellen für die Preβbacken 5 etwa quer zur Vorschubrichtung verlaufende Längs- schlitze 10 auf, in die jeweils ein Lagerzapfen 9 einer Pre߬ backe 5 eingreift.As can be seen in FIGS. 2 and 3, the pressing jaws 5 are guided with their opposite ends in inverted L-shaped slots 7 in the side walls 4 of the housing. As a result, the pressing jaws 5 swivel at their upper end near their starting position from their flat position (FIG. 1) into an approximately vertical position, so that the inlet opening of the pressing basket is practically completely released. In order to control this rotating or opening and closing movement of the pressing jaws 5, they have control pins 8 at their ends, which engage in the slots 7. The control pins 8 are arranged somewhat laterally offset from the bearing pins of the press jaws 5, which run approximately in the axial direction. The bearing pins 9 pass through the L-slots 7 and also engage in the longitudinal slots 10 of the bridge parts 6. The movement mechanisms provided in the side walls 4 on both sides of the housing 3 each have bridge parts 6, which are mounted on the outer sides of the side walls 4 so as to be height-adjustable. For longitudinal guidance, 6 longitudinal grooves 11 are provided in the bridge parts and longitudinal webs 12 engaging in these longitudinal grooves 11 on the side walls 4. The bridge parts 6 have at their connection points for the press jaws 5 approximately transverse to the feed direction longitudinal slots 10, in each of which a journal 9 of a press jaw 5 engages.

Für die Bewegung der mit den Preßbacken 5 verbundenen Brücken¬ teile 6 gemäß dem Doppelpfeil PF1 in Figur 2 weist der Bewe- gungsmechanismus zur Kraftübertragung der Antriebsbewegung von dem Antriebshebel 13 auf die Brückenteile 6 Kurvenεcheiben 1 auf, die mit ihren Steuerkurven 15 die Brückenteile 6 beauf schlagen. Die beiden Kurvenscheiben 14 εind drehfest über ein VierkantVerbindung oder eine Mehrkantverbindung mit eine gemeinsamen Antriebswelle 16 verbunden, an der auch der An triebshebel 13 angreift. Die Lagerung dieser Antriebswelle 1 innerhalb der beiden gegenüberliegenden Seitenwangen 4 iε εeitenversetzt neben der vorgesehenen Beaufschlagungsstelle a den Brückenteilen und befindet sich etwaε oberhalb der i Auεgangsstellung befindlichen Brückenteile. Diese Zuordnun ergibt besonders günstige Platzverhältnisse, eine gut Platzausnutzung und auch eine gute Zugänglichkeit de Preβkorbeε. Die exzenterartigen Kurvenscheiben könnten be anderer Formgebung der Steuerkurven auch an anderer Stelle de Seitenwangen 4 gelagert sein.For the movement of the bridging parts 6 connected to the pressing jaws 5 according to the double arrow PF1 in FIG. 2, the movement mechanism for power transmission of the drive movement has the drive lever 13 on the bridge parts 6 cam discs 1, which strike the bridge parts 6 with their control curves 15. The two cams 14 are non-rotatably connected via a square connection or a polygonal connection to a common drive shaft 16, on which the drive lever 13 also engages. The bearing of this drive shaft 1 within the two opposite side cheeks 4 is offset on the side next to the intended loading point a the bridge parts and is located approximately above the bridge parts located in the initial position. This allocation results in particularly favorable space conditions, a good use of space and also good accessibility of the press baskets. The eccentric-type cams could be stored in a different shape of the control cams at another point in the side cheeks 4.

Die beiden Brückenteile 6 weisen an ihren der jeweiligen Kur venscheibe 14 zugewandten Seite ein mittig zwischen den An εchluβstellen für die Preβbacken 5 befindliches Druckstück 1 auf. Ein Teil deε Auβenumfangs der Kurvenscheiben 14 ist zu Bildung der Steuerkurve als Druckbeaufschlagungsseite 1 ausgebildet. Durch den Verlauf dieser Steuerkurve kann da Übersetzungsverhältnis zwischen Steuerkurve 15 und Brückentei 6 variiert werden. Es lassen sich dadurch insbesonder unterschiedliche Bewegungsübertragungsverlaufe realisieren Beispielsweise besteht die Möglichkeit, eine linear Bewegungsübertragung zu schaffen, bei der di Arbeitshubbewegung der Preβbacken proportional zu der Bewegun des Antriebshebelε 13 verläuft. Andererseits besteht aber auc die Möglichkeit, eine degressive Bewegungsübertragung z realisieren, bei der am Ende des Arbeitshubes eine zu Bewegung der Preβbacken 5 überproportionale Bewegung de Antriebshebels 13 erforderlich ist. Man erreicht dadurch a Ende des Preβvorganges bei etwa gleichbleibender Betä tigungskraft eine höhere Preβkraft der Preβbacken 5 und somi ein gutes Auspreβergebniε. Für die unterschiedlichen Übertragungsverläufe kann die Steil heit der Steuerkurven 15 variiert werden, wobei die Steigun auch innerhalb des Verlaufes der Steuerkurve entsprechen unterschiedlich sein kann.The two bridge parts 6 have on their respective Kur vensscheibe 14 side facing a centrally located between the connection points for the press jaws 5 pressure piece 1. A part of the outer circumference of the cam discs 14 is designed as a pressurizing side 1 to form the control cam. Through the course of this control curve, the transmission ratio between control curve 15 and bridge part 6 can be varied. In particular, different movement transmission paths can thereby be realized. For example, there is the possibility of creating a linear movement transmission in which the working stroke movement of the press jaws is proportional to the movement of the drive lever 13. On the other hand, however, there is also the possibility of realizing a degressive transmission of movement z, in which a movement of the drive lever 13 which is disproportionate to the movement of the pressing jaws 5 is required at the end of the working stroke. In this way, at the end of the pressing process, the actuating force remains approximately the same, a higher pressing force of the pressing jaws 5 and thus a good pressing result. The steepness of the control curves 15 can be varied for the different transmission profiles, the gradient also correspondingly being different within the profile of the control curve.

Die Kurvenscheiben 14 sind als Flachscheiben ausgebildet. U die Scheibenwandung vergleichsweiεe dünn, unter anderem zu Materialeinεparung auεbilden zu können, εind i Flachseitenbereich Verstärkungsrippen 19 vorgesehen.The cam disks 14 are designed as flat disks. In order to be able to form the pane wall comparatively thin, among other things to save material, reinforcing ribs 19 are provided in the flat side region.

Um die Preβbacken 5 von ihrer unteren Arbeitsendεtellun (Figur 3) wieder in ihre Ausgangsstellung (Figur 2) bringen z können, sind die Brückenteile 6 formschlüssig mit de Kurvenscheiben 14 verbunden. Beim Zurückschwenken de Kurvenscheiben durch entsprechende Betätigung de Antriebshebels 13 in Richtung des Pfeile PF3 (Figur 3) werde die Brückenteile 6 und damit auch die Preβbacken 5 nach obe gezogen. Im Ausführungsbeispiel ist der Formschluβ zwische Brückenteilen und Kurvenscheiben durch Mitnehmer 2 realisiert, die seitlich einen Rand 21 bei de Druckbeaufschlagungsseite 18 übergreifen. Dieser Rand is zweckmäβiger Weise durch eine bei der Druckbeauf schlagungsseite befindliche Verstärkungsrippe 19 gebildet. De Rand 21 läuft mit seiner Innenseite parallel zu de Druckbeaufschlagungsseite 18. Zwischen dem Brückenteil 6 un der Kurvenscheibe 14 ist somit eine Zugverbindung zu Rückstellen der Preβbacken geschaffen. Dies RückstellVerbindung ist gegebenenfalls entbehrlich, wenn a den Brückenteilen 6 Rückzugfedern angreifen, die di Rückstellbewegung zumindest unterstützen und in der Praxis is es zweckmäßig, sowohl eine Rückstellkraftbeaufschlagung al auch eine Zwangssteuerung mit Hilfe der formschlüsεig di Verstärkungεrippen 19 hintergreifenden Mitnehmer 2 vorzusehen. Einerseits ist dadurch ohne Betätigung des An triebshebelε 13 ein selbsttätiges Rückschwenken de Antriebsmechanismus in Ausgangεlage gegeben und andererεeit kann auch mit dem Antriebshebel bei der Rückbewegung etwa "nachgeholfen" werden, fallε εich ein Putztuch ode dergleichen innerhalb des Preßkorbeε bei den Preβbacken verklemmen εollte.In order to bring the press jaws 5 from their lower working end position (FIG. 3) back to their starting position (FIG. 2), the bridge parts 6 are positively connected to the cams 14. When the cam discs are swiveled back by corresponding actuation of the drive lever 13 in the direction of the arrows PF3 (FIG. 3), the bridge parts 6 and thus also the pressing jaws 5 are pulled upward. In the exemplary embodiment, the positive connection between bridge parts and cams is realized by drivers 2, which laterally overlap an edge 21 on the pressurizing side 18. This edge is expediently formed by a reinforcing rib 19 located on the pressurization side. The inside of the edge 21 runs parallel to the pressurization side 18. Between the bridge part 6 and the cam disk 14, a train connection is thus created to reset the press jaws. This reset connection may be dispensed with if a engage the bridge parts 6 with return springs which at least support the return movement and in practice it is expedient to provide both a restoring force application and a positive control with the aid of the catches 2 engaging behind the reinforcing ribs 19. On the one hand, this is without actuating the on drive lever 13 an automatic swiveling back of the drive mechanism is given in the starting position and on the other hand the drive lever can also be used to "help" during the return movement if a cleaning cloth or the like should jam inside the press basket at the press jaws.

Zur Reibungεverminderung zwiεchen den aneinanderliegenden Flä chen einerεeitε deε Druckstückes 17 und andererseits de Druckbeaufschlagungεεeite 18 können unterschiedliche Maßnahme einzeln oder in Kombination vorgesehen sein. Die Auswahl de Materialpaarung ergibt bereits praxisgerechte Ergebnisεe wobei in erεter Linie Kunststoffmaterial aus vorzugsweis gleitfähigem Material, zum Beispiel aus einem Polyamid ode Polytetrafluorethylen(PTFE) oder dergleichen in Frage kommen Denkbar εind aber auch Metall-Kunststoffpaarungen oder be Verwendung von Wälzlagern auch eine Ausführungsform au Metall. Wegen der kostengünεtigen Herstellung und de Korrosionεεicherheit wird jedoch bevorzugt Kunεtεtof eingeεetzt.Different measures can be provided individually or in combination to reduce friction between the abutting surfaces on one side of the pressure piece 17 and on the other hand the pressurization side 18. The selection of the material pairing already gives results which are practical, whereby primarily plastic material made of preferably lubricious material, for example a polyamide or polytetrafluoroethylene (PTFE) or the like, is also conceivable. Metal-plastic pairings or the use of roller bearings are also an embodiment made of metal . Because of the cost-effective production and the corrosion resistance, however, plastic is preferred.

Bei dem Druckεtück 17 könnte auch ein oder gegebenenfalls auc mehrere nebeneinander angeordnete, rollenartige Wälzlage vorgesehen sein. Auch besteht die Möglichkeit zu Reibungsverminderung bei dem Druckstück 17 rollenformig Anformungen vorzusehen. Weiterhin besteht die Möglichkeit a der Druckbeaufschlagungsseite 18 eine reibungsmindernd Profilierung vorzugsweise Längsrillen vorzusehen.In the case of the pressure piece 17, one or, if appropriate, a plurality of roller-like rolling layers arranged next to one another could also be provided. There is also the possibility of reducing the friction in the pressure piece 17 in the form of rolls. Furthermore, there is the possibility a of providing pressure-reducing side 18 with a friction-reducing profile, preferably longitudinal grooves.

Erwähnt sei noch, daß die Steuerkurve der Kurvenscheiben 1 zumindest abschnittsweise auch eine vom kontinuierliche Verlauf abweichende Form haben kann. Beispielsweise könnten i Verlauf Vorsprünge oder aber ein Wechselkurvenverlau vorgesehen sein, so daß sich insbesondere am Ende de Arbeitshubbewegung bei Betätigung des Antriebshebelε 1 ruckartige Bewegungen ergeben, die ein Auεpreεsen de Reinigungstextiles begünstigen können. Weiterhin könnte dieIt should also be mentioned that the control curve of the cam disks 1 can also have a shape that deviates from the continuous course, at least in sections. For example, projections or a change of curve curve could be provided in the course of the course, so that jerky movements occur at the end of the working stroke movement when the drive lever 1 is actuated, which de-press Can favor cleaning textiles. Furthermore, the

Steuerkurve im Endbereich auch so ausgebildet sein, daß bei etwa in Arbeitsendstellung befindlichen Preßbacken 5Control curve in the end region may also be designed such that when the press jaws are in the working end position 5

Selbεthemmung bei dem Übertragungεmechaniεmuε auftritt, εo daß diese End-Preßstellung auch ohne Druckbeaufschlagung des An- triebεhebelε 13 die Preβεtellung beibehalten bleibt.Self-inhibition occurs in the transmission mechanism, so that this final press position remains in the press position even without pressure being applied to the drive lever 13.

/Anεprüche / Claims

Claims

AnsprücheExpectations
1. Presse zum Auεpreεεen von Reinigungεtextilien, insbesondere von Mops, Reinigungstüchern, Scheuerlappe und dergleichen, wobei die Presse ein Gehäuse mit eine unterseitigen Ablauf sowie in das Gehäuse bewegbare, mi einem Bewegungεmechanismuε verbundene und über eine Antriebshebel betätigbare Preβbacken aufweist, dadurc gekennzeichnet. daß der Bewegungsmechanismuε zur Kraftübertragung der Antriebsbewegung von de Antriebshebel (13) auf die Preßbacken (5) eine Kur¬ venscheibe (14) mit einem von deren Steuerkurve (15) beaufschlagbaren, an beide Preβbacken (5) angeschlossenen Brückenteil aufweist.1. Press for pressing cleaning textiles, in particular mops, cleaning cloths, abrasive rags and the like, the press having a housing with a drain on the underside and movable in the housing, connected to a movement mechanism and actuatable via a drive lever, press jaws. that the movement mechanism for power transmission of the drive movement from the drive lever (13) to the press jaws (5) has a cam disc (14) with a loadable by its control cam (15) and connected to both press jaws (5) bridge part.
2. Presεe nach Anεpruch l, dadurch gekennzeichnet, daβ beid- seitig des Gehäuseε (3) an Seitenwangen (4) jeweils eine Kurvenscheibe (14) und ein Brückenteil (6) vorgesehen sind, daβ die Kurvenscheiben durch eine gemeinsame Antriebswelle (16) verbunden sind und daβ die Brückenteile jeweils an den gegenüberliegenden Enden der Preβbacken angreifen.2. Press according to claim 1, characterized in that a cam plate (14) and a bridge part (6) are provided on both sides of the housing (3) on the side cheeks (4), that the cam plates are connected by a common drive shaft (16) and that the bridge parts each engage at the opposite ends of the press jaws.
3. Presεe nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daβ die Brückenteile (6) an ihren der jeweiligen Kurven¬ scheibe (14) zugewandten Seiten ein mittig zwischen den Anschluβεtelleή für die Preβbacken (5) befindliches Druck¬ stück (17) aufweisen.3. Press according to claim 1 or 2, characterized in that the bridge parts (6) on their sides facing the respective cam disc (14) have a pressure piece (17) located centrally between the connection points for the press jaws (5).
4. Presεe nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekenn¬ zeichnet, daβ die beiden Brückenteile (6) außenseitig an den Gehäuse-Seitenwangen (4) in Vorschubrichtung der Pre߬ backen (5) längsgeführt sind und daß dazu in vorzugsweise in den Brückenteilen (6) befindliche Längsnuten (11) ein- greifende Längsstege (12) , vorzugsweise an den Seitenwan gen (4) vorgesehen sind.4. Press according to one of claims 1 to 3, characterized gekenn¬ characterized in that the two bridge parts (6) on the outside on the housing side cheeks (4) in the feed direction of the Pre߬ jaws (5) are guided longitudinally and that in this preferably in Bridge parts (6) located longitudinal grooves (11) gripping longitudinal webs (12), preferably on the Seitenwan gene (4) are provided.
5. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurc gekennzeichnet, daß die Kurvenscheiben (14) ihre Außenumfang abschnittsweise als Druckbeaufschlagungs seite (18) zur Bildung der Steuerkurven (15) ausgebilde εind.5. Press according to one of claims 1 to 4, dadurc characterized in that the cams (14) εind their outer circumference in sections as a pressurizing side (18) to form the control curves (15).
6. Presse nach einem der Ansprüche l biε 5, dadurch gekenn zeichnet, daß die Kurvenscheiben (14) formschlüεεi jeweils mit dem zugehörigen Brückenteil (6) verbunde εind.6. Press according to one of claims l biε 5, characterized in that the cams (14) formschlüεεi each with the associated bridge part (6) connected εind.
7. Preεεe nach Anεpruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß an de Brückenteilen Mitnehmer (20) vorgesehen sind, die in Ein griff mit der jeweiligen Kurvenscheibe (14) für eine Zug verbindung zwischen Brückenteil (6) und Kurvenscheibe (14 stehen.7. Preεεe according to Anεpruch 6, characterized in that on the bridge parts driver (20) are provided which are in a grip with the respective cam (14) for a train connection between the bridge part (6) and cam (14).
8. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekenn zeichnet, daß die Brückenteile (6) bei ihren Anschlußεtel len für die Preβbacken (5) etwa quer zur Vorεchubrichtun der Brückenteile verlaufende Längsschlitze (10) aufweise zur Aufnahme von Lagerzapfen (9) der Preβbacken (5) , di zusätzlich in L-förmigen Schlitzen (7) in den Gehäuse-Sei tenwangen (4) geführt sind.8. Press according to one of claims 1 to 7, characterized in that the bridge parts (6) at their connecting lines for the press jaws (5) approximately transversely to the feed direction of the bridge parts extending longitudinal slots (10) for receiving bearing pins (9) the press jaws (5), which are additionally guided in L-shaped slots (7) in the housing side cheeks (4).
9. Presse nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, da die Kurvenscheiben (14) parallel zum Verlauf ihre9. Press according to claim 6 or 7, characterized in that the cams (14) parallel to their course
Druckbeaufschlagungεεeite (18) einen quer zu diese Beaufschlagungεseite offenen Rand (21) zum Übergreifen un Eingreifen des am Brückenteil befindlichen Mitnehmers (20 aufweist. 10. Preεse nach einem der Anεprüche l biε 9, dadurch geken zeichnet, daß die Kurvenεcheiben (14) außenεeitig bei d Seitenwangen (4) angeordnet εind und mit den äuβeren End der in den Seitenwangen gelagerten Antriebswelle (16 drehfest verbunden εind.Pressurization side (18) has an edge (21) open transversely to this pressure side for engaging and engaging the driver (20) located on the bridge part. 10. Press according to one of claims 1 to 9, characterized in that the cam discs (14) are arranged on the outside at the side cheeks (4) and are connected in a rotationally fixed manner to the outer end of the drive shaft (16) mounted in the side cheeks.
11. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekenn zeichnet, daβ sich die Lagerεtellen für die Kurvenschei ben (14) seitlich neben und oberhalb der Preβbacken Führungen befinden.11. Press according to one of claims 1 to 10, characterized in that the storage locations for the cam plates (14) are located laterally next to and above the press jaw guides.
12. Presse nach einem der Ansprüche l bis 11, dadurch gekenn zeichnet, daß die Kurvenscheiben (14) als Flachscheibe ausgebildet sind und randseitig zumindest im Bereich ihre Druckbeaufschlagungsseite (18) und vorzugsweise auch i Flachseitenbereich Verstärkungsrippen (19) aufweisen.12. Press according to one of claims l to 11, characterized in that the cams (14) are designed as flat plates and have edge reinforcing ribs (19) at least in the area of their pressurizing side (18) and preferably also i flat side area.
13. Presse nach einem der Ansprüche l bis 12, dadurch gekenn zeichnet, daß der Verlauf der Druckbeaufschlagungs seite (18) beziehungsweise der Steuerkurven (15) der Kur venscheiben (14) unter Berücksichtigung eines εich gegebe nenfalls beim Bewegen der Kurvenscheiben verändernden wirksamen Hebelarmes für eine lineare Bewegungsübertragun ausgebildet ist.13. Press according to one of claims l to 12, characterized in that the course of the pressurizing side (18) or the control cams (15) of the cure washers (14) taking into account a εich if necessary when moving the cams changing effective lever arm for a linear motion transmission is formed.
1 . Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekenn zeichnet, daß der Verlauf der Druckbeaufschlagungs seite (18) beziehungsweise der Steuerkurven (15) der Kur venscheiben (14) unter Berücksichtigung eines sich gegebe nenfallε beim Bewegen der Kurvenscheiben verändernden wirksamen Hebelarmes für eine zumindest zu Betätigungsende hin, wo sich die Preßbacken (5) de Preßkorbgrund nähern, degresεive Bewegungεübertragun ausgebildet ist. 15. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekenn zeichnet, daß der Bewegungsmechanismu rückstellkraftbeaufεchlagt iεt und daβ dazu vorzugsweis an den Brückenteilen (6) angreifende Zugfedern vorgesehe sind.1 . Press according to one of claims 1 to 12, characterized in that the course of the pressurizing side (18) or the control cams (15) of the cure washers (14), taking into account a change in the effective lever arm, if any, when moving the cams for at least one towards the end of the actuation, where the press jaws (5) approach the press basket base, degresεive movement transmission is formed. 15. Press according to one of claims 1 to 14, characterized in that the movement mechanism is reset force and that there are preferably tension springs acting on the bridge parts (6).
16. Presεe nach einem der Anεprüche 1 biε 15, dadurch gekenn zeichnet, daβ die Druckbeaufεchlagungsseiten (18) der Kur venscheiben (14) und/oder das Druckstück (17) der Brücken teile (6) mit einer reibungsmindernden Profilierung, vor zugεweiεe mit Längsrillen versehen sind.16. Press according to one of claims 1 to 15, characterized in that the pressurizing sides (18) of the cam discs (14) and / or the pressure piece (17) of the bridge parts (6) have a friction-reducing profile, preferably with longitudinal grooves are provided.
17. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekenn zeichnet, daβ das Druckstück (17) im Auflagebereich de Kurvenscheiben (14) eine an deren Kontur angepaβte For aufweist.17. Press according to one of claims 1 to 16, characterized in that the pressure piece (17) in the bearing area of the cam discs (14) has a shape adapted to its contour.
18. Presεe nach einem der vorεtehenden Ansprüche, dadurch ge¬ kennzeichnet, daβ im Druckübertragungsbereich zwische Kurvenscheiben (14) und Druckεtücken (17) wenigstenε ei Wälzlager angeordnet iεt.18. Press according to one of the preceding claims, characterized in that at least one roller bearing is arranged in the pressure transmission area between cam plates (14) and pressure pieces (17).
19. Preεεe nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, daβ a Druckstück (17) wenigstenε ein Rollen- oder Nadellager, vorzugsweise zwei parallel nebeneinander angeordnete Rol len- oder Nadellager vorgesehen sind.19. Press according to claim 18, characterized in that a pressure piece (17) at least one roller or needle bearing, preferably two parallel roller or needle bearings are provided in parallel.
20. Presεe nach einem der Ansprüche 1 biε 19, dadurch gekenn zeichnet, daβ die Kurvenscheiben (14) und das Druck εtück (17) auε zueinander gleitfähigem Material, vorzugε- weise aus Kunstεtoff bestehen.20. Press according to one of claims 1 to 19, characterized in that the cam disks (14) and the pressure piece (17) are made of a material which is slidable with respect to one another, preferably made of plastic.
21. Presse nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekenn zeichnet, daβ die Steuerkurve der Kurvenscheiben (14) zu mindest abschnittεweiεe eine vom kontinuierlichen Verlau abweichende Form aufweiεt, vorzugεweiεe einen wechεelkur venartigen oder dergleichen profilierten Verlauf hat.21. Press according to one of claims 1 to 20, characterized in that the control cam of the cams (14) is at least one section of the continuous length deviating shape, preferably has an alternating curve-like or similar profile.
22. Preεεe nach einem der Ansprüche 1 biε 21, dadurch gekenn- zeichnet, daß die Steuerkurve im Endbereich de Arbeitεhubbewegung für eine εelbεthemmende Übertragung ausgebildet. 22. Press according to one of claims 1 to 21, characterized in that the control cam is formed in the end region of the working stroke movement for a self-inhibiting transmission.
PCT/EP1994/000192 1993-02-03 1994-01-25 Press for wringing out textiles used for cleaning WO1994017724A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4302915A DE4302915A1 (en) 1993-02-03 1993-02-03 Press for pressing cleaning textiles
DEP4302915.9 1993-02-03

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE59402151T DE59402151D1 (en) 1993-02-03 1994-01-25 PRESS FOR PRESSING CLEANING TEXTILES
EP94905700A EP0682493B1 (en) 1993-02-03 1994-01-25 Press for wringing out textiles used for cleaning
GR970401132T GR3023483T3 (en) 1993-02-03 1997-05-19 Press for wringing out textiles used for cleaning.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO1994017724A1 true WO1994017724A1 (en) 1994-08-18

Family

ID=6479457

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/EP1994/000192 WO1994017724A1 (en) 1993-02-03 1994-01-25 Press for wringing out textiles used for cleaning

Country Status (7)

Country Link
EP (1) EP0682493B1 (en)
AT (1) AT150273T (en)
DE (2) DE4302915A1 (en)
DK (1) DK0682493T3 (en)
ES (1) ES2098922T3 (en)
GR (1) GR3023483T3 (en)
WO (1) WO1994017724A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2372437A (en) * 2001-02-24 2002-08-28 Scot Young Res Ltd Mop wringer-mophead combination

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA2170432A1 (en) * 1995-03-03 1996-09-04 Katsuzo Kamada Mop thread-squeezing apparatus
DE29505111U1 (en) * 1995-03-25 1995-05-24 Nadler Walter Press for cleaning devices
DE10084349D2 (en) * 2000-02-14 2002-05-29 Metaform Metallverarbeitungsgm Device for squeezing wet floor towels
DE102009000920B4 (en) * 2009-02-17 2012-11-22 Vermop Salmon Gmbh Device for pressing out cleaning elements

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1659505A (en) * 1927-02-15 1928-02-14 Welch William Henry Mop wringer
US1831135A (en) * 1930-05-24 1931-11-10 Colson Company Mop wringer
US1871903A (en) * 1930-12-11 1932-08-16 Edward E Neldner Mop wringer
US2651073A (en) * 1947-09-25 1953-09-08 Colson Corp Mop wringer
US2802233A (en) * 1954-10-28 1957-08-13 Eberly Ernest Edward Mop wringer

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1659505A (en) * 1927-02-15 1928-02-14 Welch William Henry Mop wringer
US1831135A (en) * 1930-05-24 1931-11-10 Colson Company Mop wringer
US1871903A (en) * 1930-12-11 1932-08-16 Edward E Neldner Mop wringer
US2651073A (en) * 1947-09-25 1953-09-08 Colson Corp Mop wringer
US2802233A (en) * 1954-10-28 1957-08-13 Eberly Ernest Edward Mop wringer

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2372437A (en) * 2001-02-24 2002-08-28 Scot Young Res Ltd Mop wringer-mophead combination
GB2372437B (en) * 2001-02-24 2004-11-24 Scot Young Res Ltd Improvements in or relating to a mop wringer

Also Published As

Publication number Publication date
EP0682493B1 (en) 1997-03-19
DE59402151D1 (en) 1997-04-24
AT150273T (en) 1997-04-15
GR3023483T3 (en) 1997-08-29
EP0682493A1 (en) 1995-11-22
DK0682493T3 (en) 1997-10-13
DK682493T3 (en)
ES2098922T3 (en) 1997-05-01
DE4302915A1 (en) 1994-08-04

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0054212B1 (en) Dispensing container for paste-like materials
DE602005004665T2 (en) PERISTALTIC PUMP CASSETTE WITH ONE UNIT FOR ADJUSTING A TUBE CLAMPING
EP1348493B1 (en) Motorized adjustement of a screen
EP1602527B1 (en) Vehicle seat with a headrest
EP1977984B1 (en) Conveyor device for bulk material
DE19528814C1 (en) Telescopic electric vacuum cleaner suction pipe
DE10232098B4 (en) Device for producing pipes from sheet metal
DE3224387C2 (en)
EP1785595B1 (en) Switchable rocker arm of a valve train of an internal combustion engine
EP2177406B1 (en) Connection device for articulated connection of a wiper blade in flat bar construction with a wiper arm
EP1971245B1 (en) Permanent-contact mechanism
DE60008638T2 (en) Förderbandabstreicher
EP0615787B1 (en) Manual dispensing device for double cartridge
DE3611253C2 (en)
EP1250079B1 (en) Cleaning head for a floor-cleaning device
DE602005003660T2 (en) TRAIN PRESSURE CHAIN AND ACTUATOR
EP1122205B1 (en) Scissor lift platform
EP1585640A2 (en) Ring binder mechanism
EP0510248B1 (en) Depilating apparatus
DE3921055A1 (en) GRIPPER TOOL
EP1239754A1 (en) Motor adjustable support device for the upholstery of a seat and/or reclining furniture
DE102011011662B4 (en) Dishwasher with a door lock
DE102007049032A1 (en) Plier, has movable plier leg selectively fixable in relation to fixed plier leg, and joint pin released from interlock merely by tensile loading of movable plier leg transversely to longitudinal extension of longitudinal slot
EP1210901A1 (en) Floor wiper
DE10208496A1 (en) Household appliance and appliance door

Legal Events

Date Code Title Description
AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE

DFPE Request for preliminary examination filed prior to expiration of 19th month from priority date (pct application filed before 20040101)
121 Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 1994905700

Country of ref document: EP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 1994905700

Country of ref document: EP

WWG Wipo information: grant in national office

Ref document number: 1994905700

Country of ref document: EP