Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Endoscope with tv camera

Info

Publication number
WO1991003201A1
WO1991003201A1 PCT/DE1990/000659 DE9000659W WO1991003201A1 WO 1991003201 A1 WO1991003201 A1 WO 1991003201A1 DE 9000659 W DE9000659 W DE 9000659W WO 1991003201 A1 WO1991003201 A1 WO 1991003201A1
Authority
WO
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
endoscope
image
light
end
unit
Prior art date
Application number
PCT/DE1990/000659
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Klaus Irion
Jürgen RUDISCHHAUSER
Original Assignee
Karl Storz Gmbh & Co.
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/04Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor combined with photographic or television appliances
    • A61B1/042Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor combined with photographic or television appliances characterised by a proximal camera, e.g. a CCD camera
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/04Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor combined with photographic or television appliances
    • A61B1/055Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor combined with photographic or television appliances having rod-lens arrangements

Abstract

An endoscope (10) has an endoscope objective mounted on its distal end. The image produced by the objective is directed by an image-conductor unit (2) to the proximal end, at which it can be observed by means of an ocular (1). An illuminating device comprises a fibre optic (4), which conducts the light from a light source to the distal end and which surrounds, at least partly, the image-conductor unit (2). The endoscope has a lateral connecting branch (3) for a fibre optic cable (15) which connects the endoscope to the light source. An element (14) can be placed in the path of the observation beam in front of the ocular (1), so that the observation beam (2) is directed, at least partially, onto the pickup element (11) of a video camera (20).

Description

Endoskop mit einer Fernsehkamera An endoscope with a TV camera

B eschreibung Description

Die Erfindung bezieht sich auf ein Endoskop mit einem am distalen Ende angeordneten Endoskopobjektiv, dessen Bild eine Bildleiter-Einheit zum proximalen Ende lei¬ tet, an dem es mittels eines Okulars betrachtbar ist, und mit einer Beleuchtungseinrichtung, die einen Licht¬ leiter, der das Licht einer Lichtquelle zum distalen Ende leitet, und einen seitlichen Anschlußstutzen für ein das Endoskop mit der Lichtquelle verbindendes Lichtleiterkabel aufweist. The invention relates to an endoscope having a arranged at the distal end of the endoscope lens whose image lei¬ an image-transmitting unit to the proximal end tet, to which it is viewable through an eyepiece, and with an illumination device, the conductor has a Licht¬, of the directs light from a light source to the distal end, and has a lateral connecting branch for the endoscope with the light source connecting optical fiber cables.

Endoskope der vorstehend genannten Art sind allgemein be¬ kannt und werden von den großen Herstellern von Endosko- pen, wie bspw. der Karl Storz GmbH & Co serienmäßig seit langem angeboten. Endoscopes of the aforementioned type are generally be¬ known and have long been offered as standard by the major manufacturers of endoscopes groups, such as. Karl Storz GmbH & Co. Wenn bei derartigen Endoskopen eine Darstellung des Endoskop-Bildes auf einen Monitor ge¬ wünscht wird, wird an die Okularmuschel entweder direkt oder über einen Bildteiler eine Miniatur-Videokamera ange¬ setzt, die das "Okular-Bild" mittels eines Objektivs und eines Bildaufnehmers aufnimmt. If in such endoscopes is an illustration of the endoscope image on a monitor ge wishes is, is set either directly or ange¬ a miniature video camera via an image splitter to the eyepiece which receives the "eyepiece-image" by means of a lens and an image recorder , Eine derartige Videokamera ist beispielsweise die Videokamera "Endopocket" der Karl Storz GmbH & Co. Such a video camera, for example, the video camera "Endopocket" of Karl Storz GmbH & Co.

Die bekannten Endoskope mit "angeflanschter" Videokamera habe nun im praktischen Betrieb gewisse Handhabungs-Nach¬ teile: The known endoscopes with "flanged" video camera have now share certain handling Nach¬ in practice:

Miniatur-Videokameras weisen aufgrund des zur Abbildung des "Okular-Bildes" erforderlichen Objektivs immer noch vergleichsweise große Abmessungen auf, die in der Länge bis zu 10 cm und in der Breite bis zu 5 cm und mehr betra¬ gen können. Miniature video cameras have, due to the still relatively large for imaging the "eyepiece-image" necessary lens dimensions can gen up to 5 cm, and more betra¬ in length up to 10 cm and in width.

Desweiteren wird durch die Videokamera die Baulänge des Endoskops verlängert und damit die Gewichtsverteilung verändert. Furthermore, will be extended by the video camera, the overall length of the endoscope and thus changing the weight distribution. Eine veränderte Gewichtsverteilung stört aber die Ausbalancierung der in den Körper eingesetzten endos- kopischen Einheit und verändert damit die Handhabung der gesamten Einheit negativ. but an altered weight distribution interfere with the balancing of the endos- scopic unit inserted in the body and thus changing the handling of the ensemble negative.

Letztlich ist der optische Aufwand, der zur Abbildung eines Okularbildes erforderlich ist, vergleichsweise groß. Ultimately, the optical overhead that is required for imaging an eyepiece, comparatively large.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Endoskop gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1 derart weiter- zubilden, daß eine Videobild-Darstellung möglich wird, ohne die gewohnte Handhabung des Endoskops zu beeinträch¬ tigen. The invention is based on the object, an endoscope according to the preamble of claim 1 zubilden continue such that a video image display is possible, without significantly beeinträch¬ the usual handling of the endoscope.

Eine erfindungsgemäße Lösung dieser Aufgabe ist im Patent¬ anspruch 1 angegeben. An achievement of this object, in Patent¬ challenging one given.

Erfindungsgemäß ist in den Beobachtungs-Strahlengang vor dem Okular ein Element derart einbringbar, das das Beo¬ bachtungsstrahlenbündel hinsichtlich seiner Transmission wenigstens teilweise auf einen Bildaufnehmer einer Video¬ kamera gerichtet wird. According to the invention an element is so introduced into the observation beam path in front of the eyepiece, which is at least partially addressed the Beo¬ bach tung-ray beam with respect to its transmission to an image sensor of a camera Video¬. Die Videokamera wird also erfin¬ dungsgemäß nicht mehr an der Okularmuschel bzw. dem Oku- lartrichter, sondern vor dem Okular angebracht. The video camera is so Erfin dung as no longer at the eyepiece or lartrichter the Oku- but mounted in front of the eyepiece. Eine der¬ artige Ausbildung hat eine Reihe von Vorteilen: Insbeson¬ dere ist der optische Aufwand geringer, da kein Okular- Bild, sondern das von der Bildleiter-Einheit erzeugte reelle Bild auf den Bildaufnehmer der Videokamera abgebil¬ det werden muß. A der¬ like configuration has a number of advantages: insbeson particular, the optical overhead is lower since no eyepiece image, but the real image generated by the image guide unit on the image sensor of the video camera must be abgebil¬ det. Darüberhinaus wird das Bauvolumen des Endoskops "nach dem Okular" nicht vergrößert, so daß die Bedienungsperson das Endoskop in gewohnter Weise handhaben kann. Moreover, the overall volume of the endoscope is not increased "according to the eyepiece", so that the operator can manipulate the endoscope in a conventional manner. Weiterhin ist der "Hebelarm" geringer, da die Video¬ kamera näher am Schwerpunkt der endoskopischen Einheit angebracht ist. Further, the "lever arm" is less, since the Video¬ mounted camera closer to the center of gravity of the endoscopic unit.

Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand der Unteran¬ sprüche: Further developments of the invention are subject of the subclaims claims:

Gemäß Anspruch 2 ist das in den Beobachtungs-Strahlengang vor dem Okular eingebrachte Element ein Umlenkelement, das das BeobachtungsStrahlenbündel wenigstens teilweise auf eine zweite Einblicköffnung umlenkt, an der die Videokame¬ ra anbringbar ist. According to claim 2 the material introduced into the observation beam path in front of the eyepiece member is a deflecting element that the observation beam at least partially diverts to a second viewing opening, in which the Videokame¬ ra is attachable. Diese Ausbildung des erfindungsgemäßen Endoskops hat inbesondere den Vorteil, daß es bei Verwen- dung bspw. eines teildurchlässigen Spiegels als Umlenke¬ lement (Anspruch 3) möglich ist, gleichzeitig ein Video¬ bild darzustellen und das endoskopische Bild in gewohnter Weise durch das Okular zu betrachten. This design of the endoscope of the invention has in particular the advantage that it at THROUGH USE eg. A partially transparent mirror as Umlenke¬ lement (claim 3) is possible to simultaneously display a Video¬ image and view the endoscopic image in the normal way through the eyepiece , Dabei liegen für die Untersuchungsperson die sonstigen Bedienungselemente, wie bspw. Absperrhähne des Schaftes, chirurgische Instrumente etc. in dem gewohnten Abstand zum Okulartrichter bzw. zur Okularmuschel, da die Videokamera vor dem Okular an der zweiten Einblicköffnung angebracht ist, so daß sich die während einer Operation unter Sicht "blind" durchzuführen¬ den Bewegungsabläufe nicht verändern. In this case, surgical instruments are available for the person under examination, other control elements, such as. Stopcocks of the shaft, etc. in the normal distance from the eyepiece and the eye cup, since the video camera is attached to the second viewing opening in front of the eyepiece, so that during a operation under visual "blind" durchzuführen¬ not change movements.

Dabei ist es von besonderem Vorteil, wenn gemäß Anspruch 4 außerhalb des BeobachtungsStrahlengangs wenigstens ein weiteres Umlenkelement derart vorgesehen ist, daß ein seitenrichtiges Bild an der zweiten Einblicköffnung er¬ zeugt wird. It is particularly advantageous if a further deflecting element according to claim 4 outside the observation beam path, at least provided so that er¬ a laterally correct image at the second viewing opening is testifies. Gegebenenfalls kann aber auch auf das weitere Umlenkelement verzichtet werden und die "Bildaufrichtung" bspw. mit elektronischen Mitteln vorgenommen werden, so daß ein seitenrichtiges Bild auf einem Monitor dargestellt wird. Optionally, however, can also be dispensed with the further deflection element and the "image correction", for example. By electronic means are made so that a laterally correct image is represented on a monitor.

Das erfindungsgemäß in den Strahlengang eingebrachte Um¬ lenkelement kann selbstverständlich in den Zwischenraum zwischen der letzten optischen Fläche der Bildleiter- Einheit und der Okularmuschel vorgesehen werden. The invention introduced in the beam path Um¬ steering member can of course be provided in the space between the last optical surface of the Bildleiter- unit and the eyepiece. Bei einem Endoskop, bei dem die Bildleiter-Einheit aus Relais-Lin¬ sensystemen besteht, die Stablinsen aufweisen, ist es je¬ doch gemäß Anspruch 5 bevorzugt, wenn das Umlenkelement, das den Strahlengang auf die zweite Einblicköffnung um¬ lenkt, in eine Stablinse integriert ist. In an endoscope, wherein the image guide unit consists sensystemen from relay Lin¬ having rod lenses, it is ever nevertheless according to claim 5 preferred that the deflection element which deflects the beam path onto the second viewing opening um¬, in a rod lens is integrated. Eine derartige Ausbildung hat nicht nur den Vorteil, daß das Umlenke¬ lement in jedem Falle innerhalb der normalen Baulänge eines Endoskops untergebracht werden kann, sondern auch den Vorteil, daß es ohne weiteres möglich ist, ohne zu¬ sätzliche Zwischenabbildung den Bildaufnehmer der Video¬ kamera in der proximalen Bildebene des letzten Relais- Linsensytems anzuordnen. Such a design not only has the advantage that the Umlenke¬ lement in any case within the normal length of an endoscope can be accommodated, but also the advantage that it is readily possible without zu¬ additional intermediate image of the image sensor camera Video¬ to arrange in the proximal image plane of the last relay Linsensytems.

Selbstverständlich ist es aber auch möglich, ein Zwischen- Abbildungssystem für die zweite Einblicköffnung vorzuse¬ hen, das das von der Bildleiter-Einheit erzeugte Bild zwischenabbildet. but of course it is also possible, hen an intermediate imaging system for the second viewing opening vorzuse¬ that zwischenabbildet the image generated by the image guide unit. Ein derartiges Zwischen-Abbildungssystem kann dabei sowohl dann, wenn das Umlenkelement nach der Bildleiter-Einheit (Anspruch 6) als auch bei einer Anord¬ nung des Umlenksystems gemäß Anspruch 5 vorgesehen werden. Such intermediate imaging system can be used both when the deflection element can be provided after the image-transmitting unit (claim 6) and at a Anord¬ voltage of the deflection system according to claim. 5

In jedem Falle ist es jedoch bevorzugt, wenn das oder die Umlenkelemente sowie ggf. das Zwischen-Abbildungssystem mit der Videokamera verbunden und gemeinsam mit dieser vom Endoskop abnehmbar sind. In any case, however, it is preferable if the or the deflection elements and if necessary the connected intermediate imaging system of the video camera and are removable jointly therewith from the endoscope. Hierdurch wird sichergestellt, daß immer dann, wenn kein Videobild dargestellt werden soll, die Baugröße und das Gewicht des Endoskops die Grö¬ ßen herkömmlicher Endoskope nicht überschreiten, und die Helligkeit des visuelle beobachteten Bildes durch den Teilerspiegel nicht verringert wird. This ensures that whenever no video image is to be displayed, not exceed the size and weight of the endoscope, the Grö¬ SEN conventional endoscopes, and the brightness of the visual observed image is not reduced by the divider mirror.

Aber auch dann, wenn das in den Strahlengang einbringbare Umlenkelement "nicht Bestandteil der Videokamera ist" , ist es bevorzugt, wenn das Umlenkelement bei Nichtgebrauch, dh immer dann, wenn kein Videobild dargestellt werden soll, aus dem Strahlengang entfernbar ist (Anspruch 9) , so daß die Bildhelligkeit nicht verringert wird. But even then, when the insertable into the optical path deflecting element "not part of the video camera", it is preferable that the deflection element when not in use, ie whenever no video image is to be displayed, is removable from the beam path (claim 9), so that the image brightness is not reduced.

Für die erfindungsgemäß vorgesehene zweite Einblicköff¬ nung, an der die Videokamera anbringbar ist, bestehen die verschiedensten Möglichkeiten der Anordnung: Bspw. For the inventively provided second Einblicköff¬ voltage at which the video camera can be attached, there are a variety of possible arrangements: For example. kann gemäß Anspruch 10 die zweite Einblicköffnung in dem seitlichen Anschlußstutzen für das Beieuchtungslicht integriert werden. the second viewing aperture can be integrated into the lateral connecting branch for the Beieuchtungslicht according to claim 10th Dabei ist die Licht-Eintrittsfläche für das Licht der Beleuchtungslichtquelle ringförmig ausgebil¬ det und umgibt die zweite Einblicköffnung. The light-incident surface is annular ausgebil¬ det for the light of the illumination light source and surrounding the second viewing opening. Diese Anordnung hat den Vorteil, daß die Bauform des Endoskops nicht we¬ sentlich verändert wird, da auch bei herkömmlichen Endos- kopen an den Anschlußstutzen ein Lichtleiterkabel ange¬ bracht wird, so daß die Bedienungsperson gewohnt ist, daß auf dieser Seite ein Element seitlich aus dem Endoskop "herausragt". This arrangement has the advantage that the construction of the endoscope is not we¬ changed sentlich, since in conventional Endos- Kopen to the connection port, an optical fiber cable is introduced ange¬, so that the operator is accustomed to the side on this side of an element the advantage of "projecting" the endoscope. In diesem Falle ist es bevorzugt, wenn die Lichtaustrittsfläche des Lichtleiterkabels den Bildaufneh¬ mer der in den Anschlußstutzen einsetzbaren Videokamera umgibt, da es dann möglich ist, das Anschlußkabel für die Videokamera und das Lichtleiterkabel als Einheit auszufüh¬ ren. In this case, it is preferable that the light exit surface of the light conductor cable surrounds the Bildaufneh¬ mer of insertable into the connection piece video camera, since it is then possible, reindeer auszufüh¬ the connecting cable for the video camera and the optical fiber cable as a unit.

Selbstverständlich ist es aber auch möglich, daß die zwei¬ te Einblicköffnung neben dem Anschlußstutzen für das Be¬ leuchtungslicht angeordnet ist (Anspruch 16) . but of course it is also possible that the zwei¬ te viewing opening is arranged leuchtungslicht next to the connection piece for the Be¬ (claim 16). Diese Aus¬ bildung hat den Vorteil, daß ggf. bereits vorhandene Lichtleiterkabel und Lichtleiterstecker weiterverwendet werden können. This Aus¬ education has the advantage that any existing optical fiber cables and fiber optic connectors can be used already. Dabei ist es bevorzugt, wenn die zweite Einblicköffnung und der Anschlußstutzen für das Beleuch¬ tungslicht zu einer baulichen Einheit zusammengefaßt sind (Anspruch 17) . It is preferred if the second viewing opening and the connection piece for the Beleuch¬ tung light combined to form a structural unit (claim 17).

Alternativ kann die zweite Einblicköffnung auch gegenüber dem seitlichen Anschlußstutzen für das Beleuchtungslicht angeordnet werden (Anspruch 12) . Alternatively, the second viewing opening may also be positioned opposite the lateral connection stub for the illumination light (claim 12). Eine derartige Ausbildung verbessert ggf. die Gewichtsverteilung des erfindungsgemä¬ ßen Endoskops verglichen mit herkömmlichen Endoskopen. Such a configuration improves if necessary, the weight distribution of the erfindungsgemä¬ SEN endoscope as compared with conventional endoscopes. - 1 - - 1 -

Ferner kann die zweite Einblicköffnung gemäß Anspruch 13 in einem Handgriff angeordnet werden, in den die Videoka¬ mera einschiebbar ist. Further, the second viewing opening may be arranged in a handle of claim 13, in which the Videoka¬ ra is inserted. Insbesondere bei technischen Anwen¬ dungen oder bei vergleichsweisen langen Endoskopen ist es von besonderem Vorteil, wenn zur Handhabung des Endoskops ein Handgriff vorgesehen wird. In particular applications for technical or applicational at comparatively long endoscopes, it is particularly advantageous if a handle is provided for handling the endoscope. Diesem Handgriff, der bei bekannten Endoskopen nicht gebräuchlich ist, wird erfin¬ dungsgemäß die Zusatzfunktion gegeben, daß er zusätzlich zu Handhabung des Endoskops auch zur Aufnahme der Videoka¬ mera dient. This handle, which is not usual in known endoscopes is given Erfin dung according to the additional function in that it additionally serves ra on handling of the endoscope also for receiving the Videoka¬.

In diesem Falle ist es bevorzugt, wenn gemäß Anspruch 14 die optische Achse der Videokamera mit der optischen Achse der Bildleiter-Einheit einen Winkel ungleich 90° ein¬ schließt, da dann der Handgriff ergonomisch günstig ge¬ staltet werden kann. In this case, it is preferable if the optical axis of the video camera with the optical axis of the image guide unit includes equal to 90 ° ein¬ according to claim 14 an angle, since then the handle can be ergonomically ge staltet.

Eine weitere Möglichkeit der Anordnung der zweiten Ein¬ blicköffnung ist im Anspruch 15 gekennzeichnet, gemäß dem die zweite Einblicköffnung parallel zum Okular-Einblick angeordnet ist. A further possibility of arrangement of the second Ein¬ viewing opening characterized in claim 15 according to which the second viewing aperture is arranged parallel to the eyepiece insight. Diese Ausbildung hat den Vorteil, daß der "seitliche Überstand" der Videokamera so minimal wie mög¬ lich ist, da idR die Längenabmessungen größer als die Breitenabmessungen sind. This embodiment has the advantage that the "lateral projection" of the video camera is so minimal as Lich mög¬, since usually the length dimensions are larger than the width dimensions.

Innerhalb des erfindungsgemäßen Grundgedankens ist es selbstverständlich aber nicht nur möglich, ein Umlenkele¬ ment in den Beobachtungs-Strahlengang vor dem Okular ein¬ zubringen, sondern es ist auch möglich, den Bildaufnehmer der Videokamera direkt in den Beobachtungs-Strahlengang vor dem Okular einzubringen (Anspruch 18) . Within the inventive basic idea is, of course, but not only possible one Umlenkele¬ ment in the observation beam path in front of the eyepiece ein¬ bring, but it is also possible to incorporate the image sensor of the video camera directly into the observation beam path in front of the eyepiece (claim 18). Dabei ist es bevorzugt, wenn der Bildaufnehmer direkt in der Bild¬ ebene der letzten Bildleiter-Einheit angeordnet ist (An¬ spruch 20) , wobei ggf. ein zusätzliches optisches Element vorgesehen sein kann, das die Größe des Bildes der Bild¬ leiter-Einheit an die Größe des Bildaufnehmers ohne zu¬ sätzliche Zwischenabbildung anpaßt (Anspruch 21) . It is preferred if the image sensor directly in the plane Bild¬ the last image guide unit is disposed (An¬ demanding 20), wherein an additional optical element may be provided, if necessary, that the size of the image of the conductor unit Bild¬ the size of the imager without additional zu¬ intermediate image matches (claim 21).

Diese Ausbildung hat den Vorteil, daß idR vollständig auf ein Objektiv odgl. This configuration has the advantage that usually completely or the like on a lens. für die Videokamera verzichtet werden kann. can be dispensed with for the video camera. Der Bildaufnehmer der Videokamera kann dabei auf einer Führung, die beispielweise in Art eines Re- volver-wechslers ausgebildet sein kann, angeordnet sein, mittels der er seitlich aus dem Strahlengang herausbeweg¬ bar ist, so daß ein einfaches Umschalten zwischen direkter Beobachtung über das Okular und Video-Darstellung möglich wird (Anspruch 19) . The imager of the video camera can be implemented on a guide which may be formed, for example, in the manner of a re volver-changer can be arranged, by means of which it herausbeweg¬ from the optical path is laterally bar so that a simple switching between direct observation via the eyepiece and video presentation is possible (claim 19).

Die Erfindung wird nachstehend ohne Beschränkung des all¬ gemeinen Erfindungsgedankens anhand von Ausführungsbei- spielen unter Bezugnahme auf die Zeichnung exemplarisch beschrieben, auf die im übrigen bezüglich der Offenbarung aller im Text nicht näher erläuterten erfindungsgemäßen Einzelheiten ausdrücklich verwiesen wird. The invention will now be described by way of example without restricting the all¬ common inventive concept based on embodiments with reference to the drawing, all not explained in detail in the text details of the invention reference is expressly made with respect to the rest of the disclosure. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 ein erstes Ausführungsbeispiel der Erfindung mit einer seitlich angesetzten Videokamera, Fig. 1 shows a first embodiment of the invention having a laterally mounted video camera,

Fig. 2a und 2b Varianten eines zweiten Ausführungsbei- spiels der Erfindung mit einer auf der Seite des Lichtleiter-AnschlußStutzens angeordneten Video¬ kamera, FIGS. 2a and 2b variants of a second exemplary embodiment of the invention with a game are arranged on the side of the light guide connecting piece Video¬ camera,

Fig. 3 ein drittes Ausführungsbeispiel der Erfindung mit einer parallel zur optischen Achse angeordneten Videokamera, Fig. 3 shows a third embodiment of the invention with a parallel to the optical axis disposed video camera,

Fig. 4 ein viertes Ausführungsbeispiel der Erfindung, bei dem die Videokamera und der Umlenkspiegel zu einer baulichen Einheit zusammengefaßt sind, Fig. 4 shows a fourth embodiment of the invention, wherein the video camera and the reflecting mirror are combined into a structural unit,

Fig. 5a und 5b ein fünftes Ausführungsbeispiel der Erfin- dung, bei dem die Videokamera in einen Handgriff einschiebbar ist, in zwei Stellungen, Fig. 6a bis 6c Varianten eines sechsten Ausführungsbei- spiels der Erfindung, bei dem das Umlenkelement in eine Stablinse integriert ist, und Fig. 6d vergrößert die Ausbildung des Umlenkele ents. FIGS. 5a and 5b show a fifth embodiment of the invention, in which the video camera can be pushed into a handle, game in two positions, Fig. 6a to 6c variants of a sixth exemplary embodiment of the invention, wherein the deflecting element is integrated in a rod lens and 6d Fig. ents increased the formation of the Umlenkele.

In der folgenden Beschreibung sind durchgehend gleiche bzw. funktional gleiche Teile mit den selben Bezugszeichen versehen, so daß bei der Beschreibung der einzelnen Figu¬ ren auf eine erneute Vorstellung dieser Teile verzichtet und lediglich die Besonderheiten beschrieben werden. In the following description to like or functionally identical parts the same reference numerals, so that ren in the description of the individual Figu¬ omitted renewed introduction of these parts and only the features will be described.

Insbesondere ist von dem Endoskop 10 in der Regel nur der distale Endbereich dargestellt. In particular, only the distal end portion is represented by the endoscope 10 in a rule. Das Endoskop 10 weist ein Okular 1 zur Betrachtung des Bildes einer nur teilweise dargestellten Bildleiter-Einheit 2 auf, die das Bild eines nicht dargestellten Endoskop-Objektivs zum proximalen Ende leitet. The endoscope 10 includes an eyepiece for viewing of the image 1 of a partially illustrated image guide unit 2 which passes the image of a non-illustrated endoscope lens to the proximal end. Ferner ist ein Anschlußstutzen 3 vorgesehen, der das Einleiten des Lichts einer nicht dargestellten Be¬ leuchtungseinrichtung in einen nur zum Teil dargestellten Lichtleiter 4 gestattet, der das Licht dieser Lichtquelle zum distalen Ende leitet. Further, a connecting piece 3 is provided, the illumination unit introducing the light of a Be¬ not shown in an illustrated only partially light guide 4 allows the guides the light of this light source to the distal end. Typischerweise umgibt der Licht¬ leiter die Bildleiter-Einheit zumindest teilweise. Typically, the conductor surrounds Licht¬ the image guide unit at least partially. Mit 5 ist ferner das Gehäuse bzw. die Wandung des Endoskops bezeichnet. 5 is also the housing or the wall of the endoscope, respectively.

Bei den gezeigten Ausführungsbeispielen weist der Licht¬ leiter sog. Stablinsensysteme 2' auf, wie sie in der Regel in harten bzw. starren Endoskopen verwendet werden. In the illustrated embodiments, the Licht¬ manager called. Rod lens systems 2 ', as they are typically used in hard or rigid endoscopes. Selbstverständlich ist es aber auch möglich, andere Licht¬ leiter, wie Faserbündel oder dgl. zu verwenden. But of course it is also possible to use other Licht¬ conductors, such as fiber bundle or the like. to use. Mit 20 ist die Videokamera bezeichnet, die einen Bildauf¬ nehmer 11 und ein Objektiv 12 aufweist. With the video camera 20 is designated, which has a Bildauf¬ participants 11 and a lens 12th Ferner ist mit 14 ein Umlenkelement, beispielsweise ein Spiegel bezeichnet, der wenigstens einen Teil des AbbildungsStrahlengang- Intensität auf den Bildaufnehmer 11 der Videokamera 20 umlenk . Further, a deflection element, for example a mirror is designated 14, the deflecting at least a portion of the AbbildungsStrahlengang- intensity on the image sensor 11 of the video camera 20th

Fig. 1 zeigt ein erstes Ausführungsbeispiel der Erfin¬ dung, bei dem die Videokamera 20 seitlich an das Endoskop 10 gegenüber dem Anschlußstutzen 3 mittels eines geeigne¬ ten, nicht näher dargestellten Flansches bzw. Anschlu߬ stutzen 13 angesetzt ist. Fig. 1 shows a first embodiment of the Erfin dung, in which the video camera 20 clip to the endoscope 10 relative to the connecting piece 3 by means of a geeigne¬ th, flange or Anschlu߬ not shown side is attached. 13 Das Umlenkelement 14 ist als teildurchlässiger Spiegel ausgebildet, der zwischen die Stablinsenelemente 3 eingesetzt ist, und der einen Teil der Intensität auf den Bildaufnehmer 11 der Videokamera 20 lenkt, so daß eine gleichzeitige Beobachtung durch das Okular 1 und des Videobildes auf einem nicht dargestellten Monitor möglich ist. The deflection element 14 is formed as a partially transparent mirror which is inserted between the rod lens elements 3, and directs a portion of the intensity on the image sensor 11 of the video camera 20 so that a simultaneous observation through the eyepiece 1 and the video image on a not-shown monitor possible is.

Die "Aufrichtung" des seitenverkehrten Bildes der Video¬ kamera 20 kann "elektronisch" oder mit einem Bildaufricht¬ system, beispielsweise einem Dove-Prisma erfolgen, das zwischen das Umlenkelement 14 und das Objektiv 12 einge¬ setzt ist. The "straightening" of the reverse image of the Video¬ camera 20 may be "electronically" or performed with a Bildaufricht¬ system, for example a Dove prism, which sets einge¬ between the deflection element 14 and the lens 12th

Die Fig. 2a und 2b zeigen Varianten eines zweiten Ausfüh¬ rungsbeispiels der Erfindung, bei dem die Videokamera 20 auf der Seite des Lichtleiter-AnschlußStutzens 3 angeord¬ net ist. FIGS. 2a and 2b show variants of a second Ausfüh¬ approximately embodiment of the invention, in which the video camera 20 on the side of the light guide connecting piece is 3 angeord¬ net. Bei der in Fig. 2a dargestellten Variante ist der Anschlußstutzen für die Videokamera 20 in den Anschlu߬ stutzen 3 für den Lichtleiter 4 integriert, der den Bild¬ aufnemher 11 und das Objektiv 12 der Videokamera konzen¬ trisch umgibt. In the illustrated in Fig. 2a variant of the connection piece for the video camera 20 is in the clip Anschlu߬ 3 is integrated for the light guide 4, which the Bild¬ aufnemher 11 and the lens 12 of the video camera surrounds konzen¬ symmetrical. Bei der in Fig. 2b dargestellten Variante ist dagegen der Anschlußstutzen 13 für die Videokamera 20 neben dem Anschlußstutzen 3 für den Lichtleiter 4 angeord¬ net. In the illustrated in Fig. 2b variant, however, the connecting sleeve 13 is for the video camera 20 in addition to the connecting sleeve 3 for the optical fiber 4 angeord¬ net. Bei beiden Varianten kann das Anschlußkabel 15 für die Videokamera mit dem Lichtleitkabel, das das Endoskop 20 mit einer nicht dargestellten Beleuchtungseinrichtung verbindet, zu einem einheitlichen Kabel zusammengefaßt sein. In both variants, the connection cable 15 may be summarized for the video camera with the fiber optic cable that connects the endoscope 20 to an unillustrated illumination device into a single cable.

Ansonsten entsprechen die beiden Varianten des zweiten Ausführungsbeispiel dem ersten Ausführungsbeispiel. Otherwise, the two variants of the second embodiment correspond to the first embodiment. Insbe¬ sondere kann wiederum der Spiegel 14 als teildurchlässiger Spiegel ausgebildet sein, und die Bildaufrichtung elektro¬ nisch oder optisch erfolgen. Insbe¬ sondere turn the mirror 14 may be formed as a partially transparent mirror, and the image erection elektro¬ cally or optically done.

Fig. 3 zeigt ein drittes Ausführungsbeispiel der Erfin¬ dung, bei dem die Videokamera 20 "parallel" zur optischen Achse des Endoskops 10 angeordnet ist. Fig. 3 shows a third embodiment of the Erfin dung, in which the video camera 20 is arranged "in parallel" to the optical axis of the endoscope 10. Die Umlenkung eines Teils der Intensität des Abbildungslichtbündels erfolgt bei diesem Ausführungsbeispiel wiederum mit einem teil¬ durchlässigen Spiegel 14, dem ein Vollspiegel 15 nachge¬ ordnet ist, so daß ein seitenrichtiges Bild auf den Bild¬ aufnehmer 11 der Videokamera 20 abgebildet wird. The deflection of a portion of the intensity of the imaging light bundle takes place in this embodiment, again with a teil¬ mirror 14, to which a full mirror is arranged 15 nachge¬ so that a right reading image on the Bild¬ pickup 11 of the video camera is ready to 20th

Das in Fig. 4 dargestellte vierte Ausführungsbeispiel entspricht hinsichtlich seines optischen Aufbaus dem drit¬ ten Ausführungsbeispiel, jedoch sind die Videokamera 20 und der Umlenk- bzw. Auslenkspiegel 14 zu einer baulichen Einheit zusammengefaßt, so daß sie als Ganzes aus dem Beobachtungsstrahlengang entnommen werden können. The illustrated in Fig. 4 fourth embodiment corresponds in terms of its optical construction the drit¬ th embodiment, but the video camera 20 and the deflection or deflection mirror 14 are combined to form a structural unit, so that they can be removed as a whole from the observation beam path. Damit erhält man immer dann, wenn keine Videobeobachtung ge¬ wünscht wird, ein helleres Bild, da kein teildurchlässiger Spiegel im Strahlengang für die visuelle Beobachtung ver¬ bleibt. is thus obtained always, if there is no video surveillance wishes ge, a brighter image, since no partially transparent mirror in the optical path for visual observation ver¬. Die Fig. 5a und 5b zeigen ein fünftes Ausführungsbeispiel der Erfindung, bei dem die Videokamera 20 in einen an dem Endoskop 10 vorgesehenen Handgriff 6 einschiebbar ist. FIGS. 5a and 5b show a fifth embodiment of the invention, wherein the video camera is inserted into a slot provided on the endoscope handle 10 6 20. Die Videokamera ist wiederum mit einem Auslenkspiegel 14 und einem weiteren Umlenkspiegel 15 zu einer baulichen Einheit zusammengefaßt. The video camera is, in turn, with a deflection mirror 14 and combined with a further deflection mirror 15 to form a structural unit. Anders als bei dem vierten Ausführungsbei- spiel sind bei diesem Ausführungsbeispiel der Bildaufneh¬ mer 11 der Videokamera und die beiden Spiegel derart ange¬ ordnet,, daß alternativ der teildurchlässige Spiegel 14 oder direkt der Bildaufnehmer 11 mit dem vorgeschalteten Objektiv 12 in den Strahlengang der Bildleiter-Einheit 2 eingebracht werden können. Unlike the fourth embodiment, in this embodiment of the Bildaufneh¬ mer 11 of the video camera and the two mirrors in such a way ange¬ assigns ,, that, alternatively, the partially transparent mirror 14 or directly to the image recorder 11 with the upstream lens 12 in the optical path of the image guide moiety may be introduced. 2 Damit sind bei diesem Ausfüh- rungsbeispiel drei Betriebsarten möglich: Thus three modes of operation, in this exemplary embodiment are possible:

1. Reine Videobeobachtung mit in den Strahlengang eingeschobenem Objektiv 12 und Aufnehmer 11, wobei sich ein helles Videobild aufgrund der nicht erforderlichen Strahlteilung ergibt. 1. Pure Video observation with inserted into the beam path lens 12 and pickup 11, whereby a bright video image due to the unnecessary beam splitting results.

2. Gleichzeitige visuelle Beobachtung durch das Okular 1 und Videobeobachtung mit in den Strahlengang eingeschobenem Teilerspiegel 14. 2. Simultaneous visual observation through the eyepiece and video observation 1 with inserted into the beam path splitting mirror fourteenth

3. Reine visuelle Beobachtung mit hellem Bild aufgrund fehlender Strahlteilung durch das Okular 1, wobei die Videoeinheit wenigstens soweit aus dem Griff 6 ent¬ fernt ist, daß sich weder Strahlteuer 14 noch der Bild¬ aufnehmer 18 im Strahlengang befinden. 3. Pure visual observation with a light image due to a lack of beam division by the eyepiece 1, wherein the video unit is at least as far ent removed from the handle 6 that neither expensive beam 14 nor the Bild¬ located pickup 18 in the optical path.

In den Fig. 6a bis 6c sind zwei Varianten eines sechsten Ausführungsbeispiels der Erfindung dargestellt, bei dem das Umlenkelement in eine Stablinse 2' integriert ist. In Figs. 6a to 6c two variants of a sixth embodiment of the invention are shown in which the deflecting element is integrated in a rod lens 2 '. Die Fig. 6a und 6b zeigen in (teilweise perspektivischer) Seitenansicht und Aufsicht eine erste Variante, bei denen das Umlenkelement 14 in eine Stablinse 2 integriert ist. Figs. 6a and 6b show in (partially perspective) side view and plan view of a first variant in which the deflecting element is integrated in a rod lens 2 14. Bei dem gezeigten ' Ausführungsbeispiel ist der Bildaufneh¬ mer 11 ein Fra e-trans er-chip. In the illustrated 'embodiment of the Bildaufneh¬ mer is 11, a Fra e-trans er-chip. Von besonderem Vorteil ist, daß der vergleichsweise große Chip problemlos in dem verdickten Mittelteil des Endoskops untergebracht werden kann. It is of particular advantage that the relatively large chip can be easily accommodated in the thickened central portion of the endoscope.

Fig. 6c zeigt eine zweite Variante, bei drei Bildaufnehmer 1 111-- -- 1111-- vvoorrggeesseehheenn ssiinndd,, ddiiee jjeewweeiill,s einen Farbauszug eines farbigen Videobildes aufnehmen. FIG. 6c shows a second variant in which three image receiver 1 111-- - 1111-- vvoorrggeesseehheenn ssiinndd ,, tthhee jjeewweeiill, s record a color separation of a color video image.

Fig. 6d zeigt in Seitenansicht und Aufsicht eine Möglich¬ keit, durch Verwendung von zwei Spiegel 14 und 15 ein seitenrichtiges Bild bei Anordnung des Umlenkelements 14 in einer Stablinse 2 zu erhalten. Fig. 6d is a Möglich¬ shows in side view and plan view ness, by the use of two mirrors 14 and 15, a right reading image in the arrangement of the deflecting element 14 in a rod lens 2 to obtain.

Vorstehend ist die Erfindung anhand von Ausführungsbei- spielen beschrieben worden. The invention has been described in terms of exemplary embodiments. Innerhalb des allgemeinen Erfindungsgedankens sind selbstverständlich die verschie¬ densten Ausführungsformen möglich: So ist es möglich, in Abwandlung des fünften Ausführungsbeispiels auf die Spie¬ gel vollständig zu verzichten, und die Videoeinheit 20 und den entsprechenden Anschlußstutzen 13 am Endoskop so aus¬ zugestalten, daß die Videoeinheit direkt in den Beobach¬ tungsstrahlengang eingesetzt werden kann, so daß alterna¬ tiv -ur visuelle Beobachtung oder Videobeobachtung möglich ist. Within the general inventive concept, the verschie¬ densten embodiments are of course possible: It is possible to dispense gel completely, in a modification of the fifth embodiment to the Spie¬, and the video unit 20 and the corresponding connection ports 13 so aus¬ zugestalten the endoscope that the video unit can be used directly in the beam path tung Beobach¬ so that alterna¬ tive -ur visual observation or video observation is possible. Weiterhin kann der Teilerspiegel 14 auch als Voll¬ spiegel ausgeführt sein. Furthermore, the beam splitter 14 may be implemented as Voll¬ mirror.

Claims

P atentanspr ü che P atentanspr ü che
1. Endoskop mit einem am distalen Ende angeordneten En- doskopobjektiv, dessen Bild eine Bildleiter-Einheit zum proximalen Ende leitet, an dem es mittels eines Okulars betrachtbar ist, und mit einer Beleuchtungseinrichtung, die einen Lichtleiter, der das Licht einer Lichtquelle zum distalen Ende leitet, und der die Bildleiter-Einheit zu¬ mindest teilweise umgibt, und einen seitlichen Anschlu߬ stutzen für ein das Endoskop mit der Lichtquelle verbin¬ dendes Lichtleiterkabel aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß in den Beobachtungs-Strahlen¬ gang vor dem Okular ein Element derart einbringbar ist, daß das BeobachtungsStrahlenbündel hinsichtlich seiner Transmission wenigstens teilweise auf wenigstens einen Bildaufnehmer einer Videokamera gerichtet wird. 1. endoscope having disposed at the distal end ene doskopobjektiv whose image passes an image-transmitting unit to the proximal end where it can be viewed by an eyepiece, and with a lighting device comprising a light guide, the light from a light source to the distal end conducts, and the image guide unit zu¬ least partially surrounds, and a lateral Anschlu߬ clip for the endoscope to the light source verbin¬ having Knitting optical fiber cable, characterized in that an element transition in the observation Strahlen¬ front of the eyepiece in such a manner can be introduced in that the observation beam is directed with respect to its transmission at least partly on at least one image sensor of a video camera.
2. Endoskop nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Element ein Umlenkelement ist, das das Beobachtungstrahlenbündel auf eine zweite Einblicköffnung umlenkt, an der die Videokamera anbringbar ist. 2. An endoscope according to claim 1, characterized in that the element is a deflection element which deflects the observation beam to a second viewing opening, in which the video camera can be attached.
3. Endoskop nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das in den Strahlengang einge¬ setzte Umlenkelement ein teildurchlässiger Spiegel ist. 3. An endoscope according to claim 2, characterized in that the deflection element einge¬ in the beam path set is a partially transparent mirror.
4. Endoskop nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß außerhalb des Beobachtungs¬ strahlengangs wenigstens ein weiteres Umlenkelement derart vorgesehen ist, daß ein seitenrichtiges Bild an der zwei¬ ten Einblicköffnung erzeugt wird. 4. An endoscope according to claim 2 or 3, characterized in that another deflector element is outside the beam path Beobachtungs¬ at least provided so that a right reading image on the zwei¬ th viewing opening is generated.
5. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 4, bei dem die Bildleiter-Einheit aus Relais-Linsensystemen besteht, die Stablinsen aufweisen, dadurch gekennzeichnet, daß das Umlenkelement, das den Strahlengang auf die zweite Einblicköffnung umlenkt, in eine Stablinse integriert ist. 5. An endoscope according to one of claims 2 to 4, wherein the image guide unit consists of relay lens systems having rod lenses, characterized in that the deflection element which deflects the beam path onto the second viewing aperture is integrated in a rod lens.
6. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß das Umlenkelement, das den Strahlengang auf die zweite Einblicköffnung umlenkt, nach der Bildleiter-Einheit angeordnet ist. 6. An endoscope according to one of claims 2 to 4, characterized in that the deflection element which deflects the beam path onto the second viewing opening is arranged after the image-transmitting unit.
7. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß für die zweite Einblicköffnung ein Zwischen-Abbildungssystem vorgesehen ist, das von der Bildleiter-Einheit erzeugte Bild zwischenabbildet. 7. An endoscope according to one of claims 2 to 6, characterized in that an intermediate imaging system is provided for the second viewing opening, zwischenabbildet the image generated by the image guide unit.
8. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das oder die Umlenkelemente sowie gegebenenfalls das Zwischen-Abbildungssystem mit der Videokamera verbunden und mit dieser gemeinsam abnehmbar sind. 8. An endoscope according to one of claims 2 to 7, characterized in that the deflecting elements or and optionally the associated intermediate imaging system of the video camera and removable together with the latter.
9. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das in den Strahlengang ein¬ bringbare Umlenkelement bei Nich gebrauch aus dem Strah¬ lengang entfernbar ist. 9. An endoscope according to one of claims 2 to 7, characterized in that the use is in the optical path deflecting element can be brought at ein¬ Not out of the beam path Strah¬ removable.
10. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung in den seitlichen Anschlußstutzen für das Beleuchtungslicht integriert ist, und daß die Licht-Eintrittsfläche für das Licht der Beleuchtungslichtquelle ringförmig ausgebildet ist und die zweite Einblicköff ung umgibt. 10. An endoscope according to one of claims 2 to 9, characterized in that the second viewing opening in the lateral connecting branch for the illumination light is integrated, and that the light-entry surface has an annular shape for the light from the illumination light source and the second Einblicköff surrounds ung.
11. Endoskop nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Lichtaus rittsfläche des Lichtleiterkabels den Bildaufnehmer der in den Anschlu߬ stutzen einsetzbaren Videokamera umgibt. 11. An endoscope according to claim 10, characterized in that the light from ride surface of the fiber optic cable surrounding the image sensor of the clip in the Anschlu߬ insertable video camera.
12. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung gegenüber dem seitlichen Anschlußstutzen für das Beleuch¬ tungslicht angeordnet ist. 12. An endoscope according to one of claims 2 to 9, characterized in that the second viewing opening opposite the lateral connection stub for the Beleuch¬ disposed tung light.
13. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis , dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung in einem Handgriff angeordnet ist, in den die Videokamera einschiebbar ist. 13. An endoscope according to any one of claims 2 to characterized in that the second viewing aperture is disposed in a handle, in which the video camera can be inserted.
14. Endoskop nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß die optische Achse der Video¬ kamera mit der optischen Achse der Bildleiter-Einheit einen Winkel # 90° einschließt. 14. An endoscope according to claim 13, characterized in that the optical axis of Video¬ camera with the optical axis of the image guide unit includes an angle # 90 °.
15. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung parallel zum Okular-Einblick angeordnet ist. 15. An endoscope according to one of claims 2 to 9, characterized in that the second viewing aperture is arranged parallel to the eyepiece insight.
16. Endoskop nach einem der Ansprüche 2 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung neben dem Anschlußstutzen für das Beleuchtungslicht ange¬ ordnet ist. 16. An endoscope according to one of claims 2 to 9, characterized in that the second viewing aperture is arranged ange¬ next to the connection piece for the illumination light.
17. Endoskop nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, daß die zweite Einblicköffnung und der Anschlußstutzen für das Beleuchtungslicht zu einer baulichen Einheit zusammengefaßt sind. 17. An endoscope according to claim 16, characterized in that the second viewing opening and the connection piece for the illumination light are combined to form a structural unit.
18. Endoskop nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das in den Beobachtungs-Strah¬ lengang vor dem Okular einbringbare Element der Bildauf¬ nehmer der Videokamera ist. 18. An endoscope according to claim 1, characterized in that the in the observation beam path Strah¬ insertable in front of the eyepiece member Bildauf¬ the participants of the video camera.
19. Endoskop nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, daß der Bildaufnehmer auf einer Führung angeordnet ist, mittels derer er seitlich aus dem Strahlengang heraus bewegbar ist. 19. An endoscope according to claim 18, characterized in that the image sensor is arranged on a guide by means of which it can be moved laterally out of the beam path out.
20. Endoskop nach Anspruch 18 oder 19, dadurch gekennzeichnet, daß der Bildaufnehmer direkt in der Bildebene der letzten Bildleiter-Einheit angeordnet ist. 20. The endoscope of claim 18 or 19, characterized in that the image sensor is arranged directly in the image plane of the final image guide unit.
21. Endoskop nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, daß ein zusätzliches optisches Element vorgesehen ist, das die Größe des Bildes der Bildleiter-Einheit an die Größe des Bildaufnehmers anpaßt. 21. An endoscope according to claim 20, characterized in that an additional optical element is provided which adjusts the size of the image of the image-transmitting unit to the size of the imager.
22. Endoskop nach einem der Ansprüche 1 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß alternativ ein teildurchlässi¬ ges Umlenkelement oder der Bildaufnehmer der Videokamera in den Beobachtungsstrahlengang einbringbar sind. 22. An endoscope according to any one of claims 1 to 21, characterized in that alternatively, a teildurchlässi¬ ges deflecting element or the image sensor of the video camera can be introduced into the observation beam path.
23. Endoskop nach einem der Ansprüche 1 bis 22, dadurch gekennzeichnet, daß drei Bildaufnehmer vorgesehen sind, die jeweils einen Farbauszug eines farbigen Video¬ bildes aufnehmen. 23. An endoscope according to one of claims 1 to 22, characterized in that three imagers are provided, the image record a color separation of a colored Video¬ respectively.
PCT/DE1990/000659 1989-08-28 1990-08-28 Endoscope with tv camera WO1991003201A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893928421 DE3928421C2 (en) 1989-08-28 1989-08-28 Endoscope with a video camera
DEP3928421.2 1989-08-28

Publications (1)

Publication Number Publication Date
WO1991003201A1 true true WO1991003201A1 (en) 1991-03-21

Family

ID=6388046

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
PCT/DE1990/000659 WO1991003201A1 (en) 1989-08-28 1990-08-28 Endoscope with tv camera

Country Status (4)

Country Link
JP (1) JPH04507305A (en)
DE (1) DE3943712C2 (en)
EP (1) EP0489774A1 (en)
WO (1) WO1991003201A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5379756A (en) * 1992-09-11 1995-01-10 Welch Allyn, Inc. Replaceable lens assembly for video laparoscope
US7099078B2 (en) 2002-06-18 2006-08-29 Keymed (Medical & Industrial) Limited Borescope with simultaneous video and direct viewing
DE102011008533A1 (en) * 2011-01-13 2012-07-19 Olympus Winter & Ibe Gmbh Ureteroscope for use in urology for endoscopic operation in ureter and renal pelvis, has video camera optically connected to lens and spaced from lens via image conductor, and optical window arranged in distal surface of shaft pipe

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0022220A2 (en) * 1979-07-05 1981-01-14 Olympus Optical Co., Ltd. Multiple viewing attachment for an endoscope
EP0087033A1 (en) * 1982-02-08 1983-08-31 Olympus Optical Co., Ltd. Connecting device for endoscope
US4413278A (en) * 1981-10-05 1983-11-01 Designs For Vision, Inc. Optical coupling apparatus for coupling an arthoscope to a camera
DE3337454A1 (en) * 1982-10-15 1984-04-19 Olympus Optical Co Control device for a flash light
EP0122537A1 (en) * 1983-04-11 1984-10-24 Sumitomo Electric Industries Limited Device for remote viewing
EP0316244A1 (en) * 1987-11-12 1989-05-17 Welch Allyn, Inc. Video equipped endoscope with needle probe

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6334729B2 (en) * 1981-07-09 1988-07-12 Olympus Optical Co

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0022220A2 (en) * 1979-07-05 1981-01-14 Olympus Optical Co., Ltd. Multiple viewing attachment for an endoscope
US4413278A (en) * 1981-10-05 1983-11-01 Designs For Vision, Inc. Optical coupling apparatus for coupling an arthoscope to a camera
EP0087033A1 (en) * 1982-02-08 1983-08-31 Olympus Optical Co., Ltd. Connecting device for endoscope
DE3337454A1 (en) * 1982-10-15 1984-04-19 Olympus Optical Co Control device for a flash light
EP0122537A1 (en) * 1983-04-11 1984-10-24 Sumitomo Electric Industries Limited Device for remote viewing
EP0316244A1 (en) * 1987-11-12 1989-05-17 Welch Allyn, Inc. Video equipped endoscope with needle probe

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5379756A (en) * 1992-09-11 1995-01-10 Welch Allyn, Inc. Replaceable lens assembly for video laparoscope
US7099078B2 (en) 2002-06-18 2006-08-29 Keymed (Medical & Industrial) Limited Borescope with simultaneous video and direct viewing
DE102011008533A1 (en) * 2011-01-13 2012-07-19 Olympus Winter & Ibe Gmbh Ureteroscope for use in urology for endoscopic operation in ureter and renal pelvis, has video camera optically connected to lens and spaced from lens via image conductor, and optical window arranged in distal surface of shaft pipe

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP0489774A1 (en) 1992-06-17 application
JPH04507305A (en) 1992-12-17 application
DE3943712C2 (en) 1995-09-21 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5702350A (en) Adapter for connecting a stereoscopic endoscope to electronic documentation devices
US6088154A (en) Operating microscope
DE60015375T2 (en) An endoscope with a variable direction of view
DE4241938A1 (en) Endoscope especially with stereo Seitblickoptik
DE4331635A1 (en) Illumination system for surgical microscope
DE4405102A1 (en) Stereoscopic endoscope
DE19635666C1 (en) Integrated microscope apparatus
WO2001027659A2 (en) Stereo operating microscope comprising a single-mirror device providing information
DE3818104A1 (en) Stereo endoscope apparatus
DE102004040538A1 (en) Display a virtual image
DE4243452A1 (en) Adaptor for stereoscopic microscope or medical endoscope
WO2000068724A1 (en) Beam splitter module for microscopes
DE10134896A1 (en) Headset magnifier used for observing stereoscopically magnified objects, e.g. during surgery, comprises an objective system with a single entrance lens and two ocular systems
DE10255960A1 (en) stereomicroscope
EP1235094A2 (en) Extended iris control for image blending in a stereomicroscope
DE3844482C1 (en)
DE10332603A1 (en) stereomicroscope
DE3736179A1 (en) surgical microscope
DE4114646C2 (en) Ophthalmic ancillary for a surgical microscope
DE10157613A1 (en) Advanced iris control for image overlays in a stereomicroscope
DE10255961B3 (en) Stereomicroscope e.g. operation microscope for opthalmology or neurosurgery, provided with zoom system containing beam path extension optical element
DE4436528A1 (en) Optical enlarger for mechanical and medical application
DE19728966A1 (en) Image generating spectrometer especially for endoscope
DE10133671A1 (en) Vibration proof microscope with lens controlled by angular velocity and acceleration sensor mounted on microscope to compensate for vibration
DE4340461A1 (en) Stereoscopic image recording device

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): JP US

AL Designated countries for regional patents

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB IT LU NL SE

WWE Wipo information: entry into national phase

Ref document number: 1990912641

Country of ref document: EP

WWP Wipo information: published in national office

Ref document number: 1990912641

Country of ref document: EP

NENP Non-entry into the national phase in:

Ref country code: CA

WWW Wipo information: withdrawn in national office

Ref document number: 1990912641

Country of ref document: EP