EP3738785A1 - Security element with machine readable features - Google Patents

Security element with machine readable features Download PDF

Info

Publication number
EP3738785A1
EP3738785A1 EP19174396.2A EP19174396A EP3738785A1 EP 3738785 A1 EP3738785 A1 EP 3738785A1 EP 19174396 A EP19174396 A EP 19174396A EP 3738785 A1 EP3738785 A1 EP 3738785A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
security
magnetic
layer
areas
different
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
EP19174396.2A
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Gottfried Brandstetter
Marco Mayrhofer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hueck Folien GmbH
Hueck Folien GmbH and Co KG
Original Assignee
Hueck Folien GmbH
Hueck Folien GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hueck Folien GmbH, Hueck Folien GmbH and Co KG filed Critical Hueck Folien GmbH
Priority to EP19174396.2A priority Critical patent/EP3738785A1/en
Publication of EP3738785A1 publication Critical patent/EP3738785A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/20Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof characterised by a particular use or purpose
    • B42D25/29Securities; Bank notes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/328Diffraction gratings; Holograms
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/355Security threads
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/36Identification or security features, e.g. for preventing forgery comprising special materials
    • B42D25/364Liquid crystals
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/30Identification or security features, e.g. for preventing forgery
    • B42D25/36Identification or security features, e.g. for preventing forgery comprising special materials
    • B42D25/369Magnetised or magnetisable materials
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42DBOOKS; BOOK COVERS; LOOSE LEAVES; PRINTED MATTER CHARACTERISED BY IDENTIFICATION OR SECURITY FEATURES; PRINTED MATTER OF SPECIAL FORMAT OR STYLE NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; DEVICES FOR USE THEREWITH AND NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; MOVABLE-STRIP WRITING OR READING APPARATUS
    • B42D25/00Information-bearing cards or sheet-like structures characterised by identification or security features; Manufacture thereof
    • B42D25/40Manufacture
    • B42D25/45Associating two or more layers
    • B42D25/465Associating two or more layers using chemicals or adhesives
    • B42D25/47Associating two or more layers using chemicals or adhesives using adhesives
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07DHANDLING OF COINS OR VALUABLE PAPERS, e.g. TESTING, SORTING BY DENOMINATIONS, COUNTING, DISPENSING, CHANGING OR DEPOSITING
    • G07D7/00Testing specially adapted to determine the identity or genuineness of valuable papers or for segregating those which are unacceptable, e.g. banknotes that are alien to a currency
    • G07D7/04Testing magnetic properties of the materials thereof, e.g. by detection of magnetic imprint

Abstract

Sicherheitselement (18) mit maschinenlesbaren, magnetischen Sicherheitsmerkmalen (3,4) in Form von zumindest zwei magnetischen Materialen unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke, die als Mischung in zumindest einer Druckfarbe (2) vorliegen, die auf einem Trägersubstrat (1) aufgebracht ist wobei die mindestens eine Druckfarbe (2) in zumindest zwei Bereichen auf dem Sicherheitselement (18) in gleicher und/oder unterschiedlicher Dicke vorgesehen ist und ein definiertes Mischungsverhältnis der mindestens zwei magnetischen Materialien (3,4) unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke in der zumindest einen Druckfarbe (2) vorliegt.Security element (18) with machine-readable, magnetic security features (3, 4) in the form of at least two magnetic materials of different coercive field strength, which are present as a mixture in at least one printing ink (2) which is applied to a carrier substrate (1), the at least one printing ink (2) is provided in at least two areas on the security element (18) in the same and / or different thickness and there is a defined mixing ratio of the at least two magnetic materials (3, 4) of different coercive field strength in the at least one printing ink (2).

Description

Die Erfindung betrifft ein Sicherheitselement zur Absicherung von Datenträgern, Wertdokumenten und dergleichen, das maschinell lesbare Sicherheitsmerkmale, insbesondere magnetische Merkmale aufweist.The invention relates to a security element for securing data carriers, documents of value and the like, which has machine-readable security features, in particular magnetic features.

Sicherheitselemente, die maschinell lesbare Merkmale, insbesondere magnetische Merkmale aufweisen, sind bekannt.Security elements which have machine-readable features, in particular magnetic features, are known.

Aus der EP 0 516 790 B1 ist ein Sicherheitsdokument mit einem Sicherheitselement in Form eines Fadens oder Bandes aus transparentem Kunststoffmaterial bekannt, das eine metallische Schicht mit Aussparungen in Form von Zeichen, Mustern oder dergleichen aufweist, wobei über oder unter dieser Metallschicht eine weitere magnetische Schicht derart angeordnet ist, dass wenigstens die lesbaren Aussparungen frei bleiben.From the EP 0 516 790 B1 a security document with a security element in the form of a thread or tape made of transparent plastic material is known, which has a metallic layer with recesses in the form of characters, patterns or the like, a further magnetic layer being arranged above or below this metal layer in such a way that at least the legible recesses remain free.

Aus der EP 0 310 707 B1 ist ein Dokument mit magnetisch detektierbaren Sicherheitsmerkmalen bekannt, die Bereiche mit variierbarer Magnetfeldstärke aufweisen.From the EP 0 310 707 B1 a document is known with magnetically detectable security features which have areas with variable magnetic field strength.

Bei diesen zweidimensionalen magnetischen Informationen ist der Speicherplatz für Informationen durch die zweidimensionale Orientierung jedoch beschränkt.In the case of this two-dimensional magnetic information, however, the storage space for information is limited by the two-dimensional orientation.

Aus EP 1 871 616 B1 ist ein Sicherheitselement mit räumlich aufgelöster magnetischer Codierung bekannt. Die magnetischen Codierungen sind in zwei partiellen Schichten auf unterschiedlichen Seiten des Trägersubstrats gleichzeitig mit transparenten Aussparungen in Form von Mustern, Zeichen, Buchstaben, geometrischen Figuren, Linien, Guillochen und dergleichen aufgebracht, wobei die jeweiligen magnetischen Schichten teilweise überlappen und wobei die magnetischen Codierungen räumlich aufgelöst werden können und zu den beiden Codierungen in der Trägersubstratebene eine Codierung normal zur Trägersubstratebene dazukommt.Out EP 1 871 616 B1 a security element with spatially resolved magnetic coding is known. The magnetic codes are applied in two partial layers on different sides of the carrier substrate simultaneously with transparent cutouts in the form of patterns, characters, letters, geometric figures, lines, guilloches and the like, the respective magnetic layers partially overlapping and the magnetic codes being spatially resolved can be and a coding normal to the carrier substrate plane is added to the two codes in the carrier substrate level.

Aus WO 2006/042667 A1 sind Sicherheitselemente bekannt, die mindestens zwei magnetische Materialien aufweisen, wobei die magnetischen Materialien unterschiedliche Koerzitivfeldstärke aufweisen Die Materialien sind derart auf und/oder in das Sicherheitselement auf- und/oder eingebracht, dass ihre Remanenz gleich groß ist.Out WO 2006/042667 A1 Security elements are known which have at least two magnetic materials, the magnetic materials having different coercive field strengths. The materials are applied to and / or incorporated into the security element in such a way that their remanence is the same.

Aus WO 2009/090676 A1 ist ein Sicherheitselement insbesondere für Banknoten, Sicherheitskarten und dergleichen bekannt, das ein erstes Substrat umfasst, das im Durchlicht betrachtet zumindest teilweise opak ist, wobei magnetische Bereiche auf das Substrat aufgebracht sind. Die magnetischen Bereiche umfassen zumindest zwei unterschiedliche Magnetbereiche, die unterschiedliche Koerzitivität aufweisen und deren Restmagnetismus gleich oder unterschiedlich sein kann. Die Magnetbereiche sind derart angeordnet, dass sie mindestens drei voneinander verschiedene Codes erzeugen.Out WO 2009/090676 A1 a security element is known, in particular for bank notes, security cards and the like, which comprises a first substrate which, viewed in transmitted light, is at least partially opaque, magnetic areas being applied to the substrate. The magnetic areas comprise at least two different magnetic areas which have different coercivity and whose residual magnetism can be the same or different. The magnetic areas are arranged in such a way that they generate at least three different codes from one another.

Aufgabe der Erfindung war es ein Sicherheitselement mit maschinenlesbaren, insbesondere magnetischen Sicherheitsmerkmalen bereitzustellen, das eine erhöhte Fälschungssicherheit aufweist, einfach herzustellen ist und eine eindeutige Identifikation ermöglicht.The object of the invention was to provide a security element with machine-readable, in particular magnetic security features, which has an increased level of protection against forgery, is easy to produce and enables clear identification.

Gegenstand der Erfindung ist daher ein Sicherheitselement mit maschinenlesbaren Sicherheitsmerkmale in Form von magnetischen Sicherheitsmerkmalen, das mindestens zwei magnetische Materialen aufweist, die eine unterschiedliche Koerzitivfeldstärke aufweisen, wobei die magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke als Mischung in zumindest einer Druckfarbe vorliegen, die auf einer Trägerfolie aufgebracht ist, wobei die mindestens eine Druckfarbe in zumindest zwei Bereichen auf dem Sicherheitselement in gleicher und/oder unterschiedlicher Dicke vorgesehen ist und ein definiertes Mischungsverhältnis der mindestens zwei unterschiedlichen magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke in der zumindest einen Druckfarbe vorliegt.The subject matter of the invention is therefore a security element with machine-readable security features in the form of magnetic security features, which has at least two magnetic materials which have different coercive field strengths, the magnetic materials of different coercive field strengths being present as a mixture in at least one printing ink which is applied to a carrier film, wherein the at least one printing ink is provided in at least two areas on the security element in the same and / or different thickness and a defined mixing ratio of the at least two different ones magnetic materials of different coercive force in which at least one printing ink is present.

Durch das Aufbringen der zumindest einen Druckfarbe in unterschiedlichen Bereichen der Trägerfolie werden auf dieser verschiedene Magnetbereiche ausgebildet, wobei jeder Magnetbereich durch genau eine Druckfarbe aufgebaut ist und die Magnetbereiche entweder unmittelbar aneinander grenzen können oder zueinander beabstandet sein können.By applying the at least one printing ink in different areas of the carrier film, different magnetic areas are formed thereon, each magnetic area being composed of exactly one printing ink and the magnetic areas either being directly adjacent to one another or being able to be spaced from one another.

Durch den Einsatz eines definierten Mischungsverhältnisses, ist es möglich eine eindeutige, schwer fälschbare magnetische Codierung zu erzeugen. Dabei ist es nicht nötig, dass die Anordnung der Magnetbereiche eine magnetische Codierung bildet.By using a defined mixing ratio, it is possible to generate a clear magnetic coding that is difficult to forge. It is not necessary for the arrangement of the magnetic areas to form a magnetic coding.

Die magnetische Codierung erfolgt erfindungsgemäß durch die Mischung der mindestens zwei magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke in der Druckfarbe, die die Magnetbereiche bildet, und deren Aufbringung mit gleicher oder unterschiedlicher Dicke auf dem Sicherheitselement. Dabei ist es zunächst vollkommen ausreichend, wenn lediglich eine einzige Druckfarbe mit definiertem Mischungsverhältnis zum Einsatz kommt. Dies hat den Vorteil der einfachen und kostengünstigen Herstellung bei dennoch hoher Sicherheit, da bei Verwendung einer einzigen Druckfarbe keine Produktionsschwankungen verglichen mit dem Übereinanderdrucken von mehreren Druckfarben Einfluss nehmen können. Darüberhinaus kann die gleiche Druckfarbe zur Speisung mehrerer Durckzylinder verwendet werden. Die verschiedenen Signalstärken wird ausschließlich durch die verschiedene Dicken erzeugt, mit welchen die Druckfarbe aufgetragen wird.The magnetic coding takes place according to the invention by mixing the at least two magnetic materials of different coercive field strengths in the printing ink that forms the magnetic areas and applying them to the security element with the same or different thicknesses. It is initially completely sufficient if only a single printing ink with a defined mixing ratio is used. This has the advantage of simple and inexpensive production with a high level of security, since when a single printing ink is used, no production fluctuations can have an influence compared to printing several printing inks over one another. In addition, the same printing ink can be used to feed several printing cylinders. The different signal strengths are generated exclusively by the different thicknesses with which the printing ink is applied.

Bei den beiden magnetischen Materialien handelt es sich bevorzugt um ein Material mit hoher und ein Material mit niedriger Koerzitivfeldstärke, wobei unter einem magnetischen Material hoher Koerzitivfeldstärke in diesem Zusammenhang Materialien mit > 1500 Oe, unter einem Material niedriger Koerzitivfeldstärke Materialien < 500 Oe verstanden. Die magnetischen Materialien werden vorzugsweise so gewählt, dass sie sich beim Aufmagnetisieren gegenseitig nicht beeinflussen. Da üblicherweise beim Aufmagnetisieren ein 3-fach stärkeres magnetisches Feld für jedes magnetische Material verwendet wird, ist der Unterschied in der Koerzitivfeldstärke der magnetischen Materialien entsprechend zu wählen.The two magnetic materials are preferably a material with a high and a material with a low coercive field strength, with a magnetic material having a high coercive field strength in this context materials with> 1500 Oe and a material lower Understood coercive field strength materials <500 Oe. The magnetic materials are preferably chosen so that they do not influence one another when magnetized. Since a 3 times stronger magnetic field is usually used for each magnetic material during magnetization, the difference in the coercive field strength of the magnetic materials must be selected accordingly.

Zur Verbesserung der Sicherheit können auch mehrere Druckfarben zum Einsatz kommen, wobei unterschiedliche Druckfarben jeweils unterschiedliche Mischungsverhältnisse der mindestens zwei magnetischen Materialien aufweisen.Several printing inks can also be used to improve security, with different printing inks each having different mixing ratios of the at least two magnetic materials.

In einer Ausführungsvariante der Erfindung ist es vorgesehen, dass zueinander benachbarte Magnetbereiche durch unterschiedliche Druckfarben aufgebaut sind.In a variant embodiment of the invention, it is provided that mutually adjacent magnetic areas are built up using different printing inks.

In einer weiteren Ausführungsvariante der Erfindung sind die Magnetbereiche, die durch die mindestens eine Druckfarbe gebildet werden, voneinander beabstandet aufgebracht, es kann aber auch vorteilhaft sein zwei oder mehrere, gleiche oder unterschiedliche Druckfarben unterschiedlicher Dicke in lateraler Richtung direkt aneinandergrenzend aufzubringen, so dass dadurch eine Magnetbereichsgruppe entsteht. Mehrere Magnetbereichsgruppen können dabei zueinander beabstandet, vorzugsweise zueinander gleich beabstandet auf dem Trägersubstrat angeordnet sein.In a further embodiment variant of the invention, the magnetic areas that are formed by the at least one printing ink are applied at a distance from one another, but it can also be advantageous to apply two or more, identical or different printing inks of different thicknesses directly adjacent to one another in the lateral direction, so that one Magnet area group is created. A plurality of groups of magnetic areas can be arranged on the carrier substrate at a distance from one another, preferably equally spaced from one another.

Dabei kann es weiters vorgesehen sein, dass die Druckfarben einer Magnetbereichsgruppe unterschiedliche Dicken aufweisen, wobei die Dicken vorzugsweise von einer Seite der Magnetbereichsgruppe zur gegenüberliegenden Seite hin zu- bzw. abnehmend verlaufen.It can furthermore be provided that the printing inks of a magnetic area group have different thicknesses, the thicknesses preferably increasing or decreasing from one side of the magnetic area group to the opposite side.

Die Druckfarbe, die eine Mischung der mindestens zwei magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke enthält, wird zumindest bereichsweise auf ein Trägersubstrat aufgebracht.The printing ink, which contains a mixture of the at least two magnetic materials of different coercive field strength, is applied to a carrier substrate at least in certain areas.

Als Trägersubstrate kommen beispielsweise transparente Trägerfolien vorzugsweise flexible Kunststofffolien, beispielsweise aus Polyimid (PI), Polypropylen (PP), monoaxial orientiertem Polypropylen (MOPP), biaxial orientierten Polypropylen (BOPP), Polyethylen (PE), Polyphenylensulfid (PPS), Polyetheretherketon, (PEEK) Polyetherketon (PEK), Polyethylenimid (PEI), Polysulfon (PSU), Polyaryletherketon (PAEK), Polyethylennaphthalat (PEN), flüssigkristalline Polymere (LCP), Polyester, Polybutylenterephthalat (PBT), Polyethylenterephthalat (PET), Polyamid (PA), Polycarbonat (PC), Cycloolefincopolymere (COC), Polyoximethylen (POM), Acrylnitril-butadienstyrol (ABS), Polyvinylchlorid (PVC) Ethylentetrafluorethylen (ETFE), Polytetrafluorethylen (PTFE), Polyvinylfluorid (PVF), Polyvinylidenfluorid (PVDF) und Ethylen-Tetrafluorethylen-Hexafluorpropylen-Fluorterpolymer (EFEP) in Frage. Die Trägerfolien können transparent, transluzent, semiopak oder opak sein.The carrier substrates used are, for example, transparent carrier films, preferably flexible plastic films, for example made of polyimide (PI), polypropylene (PP), monoaxially oriented polypropylene (MOPP), biaxially oriented polypropylene (BOPP), polyethylene (PE), polyphenylene sulfide (PPS), polyetheretherketone (PEEK) ) Polyetherketone (PEK), polyethyleneimide (PEI), polysulfone (PSU), polyaryletherketone (PAEK), polyethylene naphthalate (PEN), liquid crystalline polymers (LCP), polyester, polybutylene terephthalate (PBT), polyethylene terephthalate (PET), polyamide (PA), polycarbonate (PC), cycloolefin copolymers (COC), polyoxymethylene (POM), acrylonitrile butadiene styrene (ABS), polyvinyl chloride (PVC) ethylene tetrafluoroethylene (ETFE), polytetrafluoroethylene (PTFE), polyvinyl fluoride (PVF), polyvinylidene fluoride (PVDF) and ethylene-hexafluoroethylene -Fluorterpolymer (EFEP) in question. The carrier films can be transparent, translucent, semi-opaque or opaque.

Die Trägerfolien weisen vorzugsweise eine Dicke von 5 - 700 µm, bevorzugt 5 - 200 µm, besonders bevorzugt 5 - 50 µm auf.The carrier foils preferably have a thickness of 5-700 μm, more preferably 5-200 μm, particularly preferably 5-50 μm.

Ferner können als Trägersubstrat auch Metallfolien, beispielsweise Al-, Cu-, Sn-, Ni-, Fe- oder Edelstahlfolien mit einer Dicke von 5 - 200 µm, vorzugsweise 10 bis 80 µm, besonders bevorzugt 20 - 50 µm dienen. Die Folien können auch oberflächenbehandelt, beschichtet oder kaschiert, beispielsweise mit Kunststoffen oder lackiert sein.Furthermore, metal foils, for example Al, Cu, Sn, Ni, Fe or stainless steel foils with a thickness of 5-200 μm, preferably 10 to 80 μm, particularly preferably 20-50 μm, can also serve as the carrier substrate. The foils can also be surface-treated, coated or laminated, for example with plastics or painted.

Ferner können als Trägersubstrate auch zellstofffreies oder zellstoffhaltiges Papier, thermoaktivierbares Papier oder Verbunde mit Papier, beispielsweise Verbunde mit Kunststoffen mit einem Flächengewicht von 20 - 500 g/m2, vorzugsweise 40 - 200 g/m2 verwendet werden.Further, as carrier substrates also cellulose-free or cellulose-containing paper, heat-activatable paper or composites with paper, for example, composites with plastics with a grammage 20-500 g / m 2, preferably 40-200 g / m 2 may be used.

Die erfindungsgemäßen Sicherheitsmerkmale können dabei auf das Trägersubstrat aufgebracht werden, um ein Sicherheitselement zu bilden. Dieses Sicherheitselement kann anschließend konfektioniert werden und als Streifen, Faden oder Patch in einen Datenträger oder ein Wertdokument zumindest teilweise eingebettet oder auf dieses appliziert werden.The security features according to the invention can be applied to the carrier substrate in order to form a security element. This security element can then be assembled and at least partially embedded or applied to a data carrier or a value document as a strip, thread or patch.

Es ist auch möglich, das Sicherheitselement als Transferelement auszubilden, wobei nach der Applikation auf den Datenträger oder das Wertdokument das Trägersubstrat abgezogen werden kann.It is also possible to design the security element as a transfer element, with the carrier substrate being able to be pulled off after application to the data carrier or the value document.

Alternativ können die Sicherheitsmerkmale aber auch direkt auf dem Datenträger oder dem Wertdokument erzeugt werden, indem an einer vorbestimmten Stelle des Datenträgers oder Wertdokuments die Farbe aus mindestens zwei magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke zumindest bereichsweise aufgedruckt wird.Alternatively, however, the security features can also be generated directly on the data carrier or the value document by printing the color from at least two magnetic materials with different coercive field strengths at least in areas at a predetermined location on the data carrier or value document.

Erfindungsgemäß wird eine Druckfarbe verwendet, die mindestens zwei magnetische Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke enthält.According to the invention, a printing ink is used which contains at least two magnetic materials of different coercive field strength.

Das Mischungsverhältnis der magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke ist dabei definiert eingestellt. Bei Verwendung von zwei magnetischen Materialien unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke kann dabei das Mischungsverhältnis zwischen einem magnetischen Material mit hoher Koerzitivfeldstärke und einem magnetischen Material mit niedriger Koerzitivfeldstärke zwischen 20:1 bis 1:20, bevorzugt 10:1 bis 1:10, besonders bevorzugt 5:1 bis 1:5 liegen.The mixing ratio of the magnetic materials of different coercive field strengths is set in a defined manner. When using two magnetic materials with different coercive field strengths, the mixing ratio between a magnetic material with high coercive field strength and a magnetic material with low coercive field strength can be between 20: 1 to 1:20, preferably 10: 1 to 1:10, particularly preferably 5: 1 to 1: 5.

Das Mischungsverhältnis und damit die Druckfarbe kann dabei für alle Magnetbereiche des Sicherheitselements gleich sein.The mixing ratio and thus the printing ink can be the same for all magnetic areas of the security element.

Das Verhältnis der unterschiedlichen magnetischen Materialien bleibt beim Druck unabhängig von der Dicke der aufgebrachten Druckfarben exakt konstant. Werden Druckfarben unterschiedlicher Dicke aufgebracht, entstehen bei gleichem Verhältnis der magnetischen Materialien Magnetbereiche unterschiedlicher Remanenz.The ratio of the different magnetic materials remains exactly constant during printing, regardless of the thickness of the printing inks applied. If printing inks of different thicknesses are applied, magnetic areas of different remanence arise with the same ratio of magnetic materials.

Es ist aber auch möglich für verschiedene Magnetbereiche des Sicherheitselements unterschiedliche Mischungsverhältnisse vorzusehen. Hierzu werden zwei oder mehrere Druckfarben verwendet, wobei die Mischungsverhältnisse der magnetischen Materialien in den Druckfarben unterschiedlich sind.However, it is also possible to provide different mixing ratios for different magnetic areas of the security element. Two or more printing inks are used for this, the mixing ratios of the magnetic materials in the printing inks being different.

In einer weiteren Ausführungsform können zusätzlich zu den Magnetbereichen gebildet aus einer Druckfarbe mit einer Mischung aus zwei oder mehreren magnetischen Materialien mit unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke auf dem Sicherheitselement Magnetbereiche vorgesehen sein, die nur mit magnetischem Material mit niedriger oder nur aus magnetischem Material mit hoher Koerzitivfeldstärke bestehen. Dabei sind auf dem Sicherheitselement vorzugsweise neben den Magnetbereichen gebildet aus einer Druckfarbe mit einer Mischung aus zwei oder mehreren magnetischen Materialien mit unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke entweder Bereiche aus magnetischem Material niedriger Koerzitivfeldstärke oder Bereiche aus magnetischem Material hoher Koerzitivfeldstärke vorgesehen.In a further embodiment, in addition to the magnetic areas formed from a printing ink with a mixture of two or more magnetic materials with different coercive field strengths, magnetic areas can be provided on the security element that consist only of magnetic material with low or only magnetic material with high coercive field strength. In this case, either areas of magnetic material of low coercive field strength or areas of magnetic material of high coercive field strength are provided on the security element next to the magnetic areas formed from a printing ink with a mixture of two or more magnetic materials with different coercive field strength.

Das Sicherheitselement kann weitere Schichten mit Sicherheitsmerkmalen aufweisen.The security element can have further layers with security features.

So kann beispielsweise auf dem Trägersubstrat unter und/oder über den Magnetschichtbereichen eine opake Schicht in Form einer reflektierenden Schicht oder einer Druckschicht beispielsweise einer farbigen, schwarzen, oder weißen Druckschicht vorgesehen werden, die vollflächig oder partiell aufgebracht werden kann.For example, an opaque layer in the form of a reflective layer or a printed layer, for example a colored, black or white printed layer, can be provided on the carrier substrate under and / or above the magnetic layer areas, which can be applied over the entire surface or partially.

Unter einer reflektierenden Schicht wird in diesem Zusammenhang beispielsweise eine metallische Schicht aus Al, Cu, Ag, Au, Pd, Pt, Sn, In oder deren Legierungen und dergleichen verstanden, die durch PVD oder CVD Verfahren, durch Sputter, Elektronenstrahlverdampfung oder dergleichen aufgebracht sein. Unter einer reflektierenden Schicht wird beispielsweise auch eine metallisch erscheinende Schicht verstanden wie beispielsweise eine Lack- oder Druckfarbenschicht, die metallische Pigmente oder Flakes, oder Pigmente oder Flakes aus Metallverbindungen, wie beispielsweise Metalloxiden, enthält. Diese Schichten werden vorzugsweise durch bekannte Druckverfahren, durch Aufrakeln oder Aufstreichen aufgebracht.In this context, a reflective layer is understood to mean, for example, a metallic layer made of Al, Cu, Ag, Au, Pd, Pt, Sn, In or their alloys and the like, which are applied by PVD or CVD processes, by sputtering, electron beam evaporation or the like . A reflective layer is also understood as meaning, for example, a layer that appears metallic, such as a lacquer or printing ink layer that contains metallic pigments or flakes, or pigments or flakes made from metal compounds, such as metal oxides. These layers are preferably applied by known printing processes, by knife-coating or brushing.

Darüberhinaus kann es sich bei der reflektierenden Schicht auch um eine HRI (High Refractive Index) Schicht handeln, also beispielsweise um eine Druckschicht in Form einer Lackschicht oder einer Farbe mit hohem Brechungsindex.In addition, the reflective layer can also be an HRI (High Refractive Index) layer, that is to say, for example, a printing layer in the form of a lacquer layer or a color with a high refractive index.

Eine partiell aufgebrachte reflektierende Schicht bzw. eine Druckschicht kann vorzugsweise Aussparungen in Form von Buchstaben, Zahlen, Mustern, Zeichen, Symbolen, Linien und dergleichen aufweisen.A partially applied reflective layer or a printed layer can preferably have gaps in the form of letters, numbers, patterns, characters, symbols, lines and the like.

Die Aussparungen in der reflektierenden Schicht sind dabei vorzugsweise so angeordnet, dass sie in den magnetschichtfreien Bereichen liegen. Dadurch werden einerseits die Magnetschichtbereiche visuell abgedeckt, sodass sie auch bei Betrachtung im Durchlicht nicht erkennbar sind, andererseits entsteht durch die im Durchlicht erkennbaren Aussparungen in der metallischen bzw. metallisch erscheinenden Schicht bzw. der Druckschicht ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal.The cutouts in the reflective layer are preferably arranged in such a way that they lie in the areas free of the magnetic layer. As a result, on the one hand, the magnetic layer areas are visually covered so that they cannot be seen even when viewed in transmitted light; on the other hand, the recesses in the metallic or metallic-appearing layer or the printed layer that can be seen in transmitted light create an additional security feature.

Eine derartige reflektierende Schicht kann alternativ auf der den Magnetbereichen gegenüberliegenden Seite das Trägersubstrats oder auf beiden Seiten des Trägersubstrats vorgesehen sein.Such a reflective layer can alternatively be provided on the side of the carrier substrate opposite the magnetic areas or on both sides of the carrier substrate.

Für den Fall, dass die reflektierende Schicht auf derselben Seite des Trägersubstrats unter und/oder über den Magnetbereichen vorgesehen ist, kann es zweckmäßig sein, zwischen dieser Schicht und den Magnetbereichen eine Schutzschicht vorzusehen um eine gegenseitige Beeinflussung der der magnetischen Schicht und der metallischen Schicht zu verhindern. Durch die Schutzschicht werden beispielsweise Korrosionserscheinungen, insbesondere wenn das Sicherheitselement Feuchtigkeit ausgesetzt ist, verhindert, insbesondere wenn die Schicht metallisch ist oder metallische Pigmente oder Flakes beinhaltet.In the event that the reflective layer is provided on the same side of the carrier substrate below and / or above the magnetic areas, it may be useful to provide a protective layer between this layer and the magnetic areas in order to mutually influence the magnetic layer and the metallic layer prevent. The protective layer prevents, for example, signs of corrosion, in particular if the security element is exposed to moisture, in particular if the layer is metallic or contains metallic pigments or flakes.

Diese Schutzschicht kann als dünne Folie ausgeführt sein, aber auch als Schutzlackschicht.This protective layer can be designed as a thin film, but also as a protective lacquer layer.

Ferner können auf dem Trägersubstrat oder im Schichtaufbau auch optisch variable Sicherheitsmerkmale vorliegen, beispielsweise diffraktive Strukturen, wie Oberflächenreliefs, Hologramme, Beugungsgitter und dergleichen, oder auch Schichten, die einen blickwinkelabhängigen Farbwechseleffekt aufweisen. Derartige Sicherheitsmerkmale mit blickwinkelabhängigem Farbwechseleffekten werden beispielsweise durch Dünnschichtelemente, die eine Reflexionsschicht, eine dielektrischen Abstandsschicht und eine Absorberschicht aufweisen, oder durch cholesterische Flüssigkeitskristallschichten kombiniert mit einer dunklen, vorzugsweise schwarzen Druckschicht oder Metallisierung gebildet. Es können aber auch Druckschichten mit Interferenzpigmenten oder flüssigkristallinen Pigmenten zur Herstellung einer Schicht mit blickwinkelabhängigem Farbwechseleffekt verwendet werden.Furthermore, optically variable security features can also be present on the carrier substrate or in the layer structure, for example diffractive structures, such as surface reliefs, holograms, diffraction gratings and the like, or also layers which have a viewing angle-dependent color change effect. Such security features with viewing angle dependent color change effects are formed, for example, by thin-film elements that have a reflective layer, a dielectric spacer layer and an absorber layer, or by cholesteric liquid crystal layers combined with a dark, preferably black, printed layer or metallization. However, it is also possible to use printed layers with interference pigments or liquid-crystalline pigments to produce a layer with a viewing angle-dependent color change effect.

Ferner kann das Sicherheitselement ggf. weitere farbige, schwarze, graue oder weiße Druckschichten aufweisen.Furthermore, the security element can optionally have further colored, black, gray or white printed layers.

Alle diese Sicherheitsmerkmale können vollflächig oder partiell auf einer oder beiden Seiten des Trägersubstrat aufgebracht werden. Dabei können die Sicherheitsmerkmale register- und/oder passergenau, beispielsweise zu den Magnetbereichen aufgebracht werden.All of these security features can be applied over the entire surface or partially on one or both sides of the carrier substrate. The Security features are applied in register and / or register, for example to the magnetic areas.

Unter dem Begriff registergenau bzw. passergenau wird eine definierte Position der Merkmale zueinander verstanden.The term in register or register is understood to mean a defined position of the features with respect to one another.

Diese Sicherheitsmerkmale können auch derart aufgebracht werden, dass sie zumindest teilweise in den magnetschichtfreien Bereichen liegen bzw. diese zumindest teilweise verdecken.These security features can also be applied in such a way that they are at least partially in the areas free of the magnetic layer or at least partially cover them.

Die weiteren Sicherheitsmerkmale können auch auf einem zweiten Trägersubstrat bereitgestellt werden und durch Laminieren oder Kaschieren mit dem Schichtaufbau auf dem die Magnetbereiche liegen, verbunden werden.The further security features can also be provided on a second carrier substrate and connected to the layer structure on which the magnetic areas lie by lamination or lamination.

Gegebenenfalls kann dann das zweite Trägersubstrat abgezogen werden. Zweckmäßigerweise kann das Sicherheitselement ein- und/oder beidseitig mit einer Schutzlackschicht versehen werden um die auf dem Sicherheitselement vorhandenen Sicherheitsmerkmale gegen mechanische, physikalische und/oder chemische Einflüsse zu schützen.If necessary, the second carrier substrate can then be pulled off. The security element can expediently be provided with a protective lacquer layer on one and / or both sides in order to protect the security features present on the security element against mechanical, physical and / or chemical influences.

Die Schutzlackschicht kann beispielsweise auf Basis von Nitrocellulose, Acrylaten und deren Copolymeren, Polyamiden und deren Copolymeren Polyvinylchloriden und deren Copolymeren aufgebaut sein oder aus einem vernetzenden Lack bestehen.The protective lacquer layer can, for example, be based on nitrocellulose, acrylates and their copolymers, polyamides and their copolymers, polyvinyl chlorides and their copolymers or consist of a crosslinking lacquer.

Ferner kann das Sicherheitselement ein- oder beidseitig mit einer Kleberschicht versehen werden, um eine Festlegung auf oder in einem Datenträger oder Wertdokumente zu ermöglichen. Diese Kleberschicht kann entweder in Form einer Heißsiegel-, Kaltsiegel- oder Selbstklebebeschichtung ausgeführt sein.Furthermore, the security element can be provided with an adhesive layer on one or both sides in order to enable it to be fixed on or in a data carrier or value documents. This adhesive layer can be designed either in the form of a heat-seal, cold-seal or self-adhesive coating.

Die Schutzlackschicht und/oder die Kleberschicht können auch pigmentiert sein, wobei als Pigmente alle bekannten Pigmente oder Farbstoffe, beispielsweise TiO2, ZnS, Kaolin, ATO, FTO, Aluminium, Chrom- und Siliziumoxide oder beispielsweise organische Pigmente wie Phthalocyaninblau, i-Indolidgelb, Dioxazinviolett und dergleichen verwendet werden können. Ferner können lumineszierende Farbstoffe bzw. Pigmente, die im sichtbaren, im UV-Bereich oder im IR-Bereich fluoreszieren bzw. phosphoreszieren, Effektpigmente wie Flüssigkeitskristalle, Perlglanz, Bronzen und/oder Multilayer-Farbumschlagpigmente und wärmeempfindliche Farben bzw. Pigmente zugegeben werden. Diese sind in allen möglichen Kombinationen einsetzbar. Zusätzlich können auch lumineszierende Pigmente allein oder in Kombination mit anderen Farbstoffen und/oder Pigmenten eingesetzt werden.The protective lacquer layer and / or the adhesive layer can also be pigmented, with all known pigments or dyes, for example TiO 2 , ZnS, kaolin, ATO, FTO, aluminum, chromium and silicon oxides or, for example, organic pigments such as phthalocyanine blue, i-indolide yellow, dioxazine violet and the like can be used. Furthermore, luminescent dyes or pigments which fluoresce or phosphoresce in the visible, UV or IR range, effect pigments such as liquid crystals, pearlescent luster, bronzes and / or multilayer color change pigments and heat-sensitive colors or pigments can be added. These can be used in all possible combinations. In addition, luminescent pigments can also be used alone or in combination with other dyes and / or pigments.

Das Sicherheitselement kann auch als Transferelement ausgeführt sein, wobei nach der Aufbringung des Sicherheitselements auf einen Datenträger oder ein Wertdokument das Trägersubstrat abgezogen werden kann.
Zur Erleichterung des Abziehens des Trägersubstrat kann dabei auf dem Trägersubstrat und unter dem auf dem Trägersubstrat vorhandenem Schichtaufbau eine Releaseschicht vorgesehen sein.
The security element can also be designed as a transfer element, with the carrier substrate being able to be peeled off after the security element has been applied to a data carrier or a value document.
To make it easier to remove the carrier substrate, a release layer can be provided on the carrier substrate and under the layer structure present on the carrier substrate.

In den Figuren 1 bis 12a sind erfindungsgemäße Ausführungsformen des Sicherheitselements dargestellt.In the Figures 1 to 12a embodiments of the security element according to the invention are shown.

In den Figuren bedeuten:

1
das Trägersubstrat
2
Magnetbereiche/Druckfarbe
3
Anteil an hochkoerzitivem magnetischen Material in der Druckfarbe aus welchem der Magnetbereich gebildet ist
4
Anteil an niedrigkoerzitivem magnetischen Material in der Druckfarbe aus welchem der Magnetbereich gebildet ist
5
eine opake Schicht in Form einer reflektierenden Schicht
6
eine opake Schicht in Form einer schwarzen, weißen, grauen oder farbigen Druckschicht
7
Aussparungen in der opaken Schicht
8
eine transparente Schutzschicht
9
eine Lackschicht mit einer diffraktiven Struktur
10
eine Releaseschicht
11
eine dielektrische Abstandsschicht
12
eine Absorberschicht
13
eine Klebeschicht
14
eine LC-Schicht
15
eine Primerschicht oder eine Grundierungsschicht
16
eine gedruckte farbkippende Schicht mit Interferenzpigmente
17
eine Kaschierklebeschicht
18
Sicherheitselement
19
Bereiche mit Material niedriger/hoher Koerzitivfeldstärke
In the figures:
1
the carrier substrate
2
Magnetic areas / printing color
3
Proportion of highly coercive magnetic material in the printing ink from which the magnetic area is formed
4th
Proportion of low-coercivity magnetic material in the printing ink from which the magnetic area is formed
5
an opaque layer in the form of a reflective layer
6th
an opaque layer in the form of a black, white, gray or colored printing layer
7th
Recesses in the opaque layer
8th
a transparent protective layer
9
a lacquer layer with a diffractive structure
10
a release layer
11
a dielectric spacer layer
12
an absorber layer
13
an adhesive layer
14th
an LC layer
15th
a primer coat or a primer coat
16
a printed color-shifting layer with interference pigments
17th
a laminating adhesive layer
18th
Security element
19th
Areas with material of low / high coercivity

Die in Figur 1 dargestellte Ausführungsform zeigt ein Sicherheitselement 18 umfassend ein Trägersubstrat 1 aus einer Kunststofffolie, beispielsweise aus PET, auf das eine opake Schicht in Form einer reflektierenden Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgebracht ist. Die Aussparungen 7 können in Form von Buchstaben, Zahlen, Zeichen, Muster, Symbole oder Linien ausgebildet sein.In the Figure 1 The illustrated embodiment shows a security element 18 comprising a carrier substrate 1 made of a plastic film, for example made of PET, to which an opaque layer in the form of a reflective layer 5 with cutouts 7 is applied. The cutouts 7 can be in the form of letters, numbers, characters, patterns, symbols or lines.

Auf die reflektierende Schicht 5 sind voneinander beabstandete Magnetbereiche 2 aufgebracht. Die Magnetbereiche 2 weisen untereinander den gleichen Abstand auf und bilden auf diese Weise keine Codierung.Magnetic areas 2 spaced apart from one another are applied to the reflective layer 5. The magnetic areas 2 are at the same distance from one another and in this way do not form any coding.

Die Codierung entsteht durch die Zusammensetzung der Magnetbereiche 2 und deren Abfolge.The coding is created by the composition of the magnetic areas 2 and their sequence.

In der in Figur 1 dargestellten Ausführungsform sind Bereiche 19 mit Material niedriger Koerzitivität 4 und Magnetbereiche 2 aus einer Druckfarbe mit festgelegten Anteilen 3 aus niedrigkoerzitiver Druckfarbe und festgelegten Anteilen 4 aus hochkoerzitiver Druckfarbe aufgebracht. Das Verhältnis beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 1:1, es sind aber auch andere Mischungsverhältnisse innerhalb des erfindungsgemäßen Bereichs von 1:20 bis 20:1 möglich.In the in Figure 1 In the illustrated embodiment, areas 19 with material of low coercivity 4 and magnetic areas 2 made of a printing ink with fixed proportions 3 of low-coercivity printing ink and fixed proportions 4 of high-coercivity printing ink are applied. The ratio in this exemplary embodiment is 1: 1, but other mixing ratios within the range according to the invention from 1:20 to 20: 1 are also possible.

Durch die Magnetbereiche 2 aus der Druckfarbe mit festgelegten Anteilen sowohl aus niedrigkoerzitivem als auch hochkoerzitivem Material wird eine versteckte magnetische Codierung gebildet.A hidden magnetic coding is formed by the magnetic areas 2 made of the printing ink with fixed proportions of both low-coercivity and high-coercivity material.

Die Aussparungen 7 in der reflektierenden Schicht 5 können auch registergenau zu den magnetschichtfreien Bereichen ausgeführt sein.The recesses 7 in the reflective layer 5 can also be designed in register with the areas free of the magnetic layer.

Alternativ kann anstelle der reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die reflektierende Schicht 5 bzw. die Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 auch auf der den Magnetbereichen 2 gegenüberliegenden Seite des Trägersubstrats vorgesehen sein.In an embodiment not shown, the reflective layer 5 or the printing layer 6 with cutouts 7 can also be provided on the side of the carrier substrate opposite the magnetic areas 2.

In Figur 1a ist eine zur Figur 1 analoge Ausführungsform dargestellt, bei der statt der Bereiche 19 mit niedrigkoerzitivem Material Bereiche 19 mit hochkoerzitivem Material vorgesehen ist.In Figure 1a is a for Figure 1 An analogous embodiment is shown in which, instead of the areas 19 with low-coercivity material, areas 19 with high-coercivity material are provided.

In Figur 2 ist eine Ausführungsform dargestellt, bei der auf einem Trägersubstrat 1, das aus einer transparenten, semitransparenten oder opaken Kunststofffolie bestehen kann, eine reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgebracht ist.In Figure 2 an embodiment is shown in which on a carrier substrate 1, which consists of a transparent, semitransparent or opaque Plastic film can exist, a reflective layer 5 with recesses 7 is applied.

Auf der reflektierenden Schicht 5 sind voneinander beanstandete Magnetbereiche 2 aufgebracht, die jeweils aus einer Druckfarbe mit festgelegten Anteilen aus niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 bestehen. Das Verhältnis von niedrigkoerzitivem Material 3 zu hochkoerzitivem Material 4 beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 4 : 1.Magnetic areas 2 spaced apart from one another are applied to the reflective layer 5 and each consist of a printing ink with defined proportions of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4. The ratio of low-coercivity material 3 to high-coercivity material 4 is 4: 1 in this exemplary embodiment.

Die Magnetbereiche 2 weisen voneinander denselben Abstand auf, die Codierung ergibt sich durch die festgelegten Anteilen sowohl aus niedrigkoerzitivem als auch hochkoerzitivem Material der Druckfarbe.The magnetic areas 2 are at the same distance from one another, the coding results from the specified proportions of both low-coercivity and high-coercivity material of the printing ink.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform können die Magnetbereiche 2 mit unterschiedlicher Dicke aufgebracht sein, wodurch sich zusätzlich unterschiedliche Remanenzen ergeben.In an embodiment that is not shown, the magnetic areas 2 can be applied with different thicknesses, which also results in different remanences.

Alternativ kann anstelle der reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die reflektierende Schicht 5 bzw. die Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 auch auf der den Magnetbereichen 2 gegenüberliegenden Seite des Trägersubstrats vorgesehen sein.In an embodiment not shown, the reflective layer 5 or the printing layer 6 with cutouts 7 can also be provided on the side of the carrier substrate opposite the magnetic areas 2.

In Figur 3 ist eine Ausführungsform dargestellt, bei der Magnetbereiche 2 mit unterschiedlichem Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 aufgebracht sind. Im dargestellten Ausführungsbeispiel sind zwei Druckfarben mit unterschiedlichem Mischungsverhältnis dargestellt, es können aber auch 3 oder mehr Druckfarben mit unterschiedlichen Mischungsverhältnissen der magnetischen Materialien verwendet werden. Die Magnetbereiche 2 sind so angeordnet, dass sie jeweils gleichen Abstand voneinander aufweisen.In Figure 3 an embodiment is shown in which magnetic areas 2 with different mixing ratios of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4 are applied. In the exemplary embodiment shown, two printing inks with different mixing ratios are shown, but 3 or more printing inks with different mixing ratios of the magnetic materials can also be used be used. The magnetic areas 2 are arranged such that they are each equally spaced from one another.

Über und unter den Magnetbereichen 2 ist jeweils eine reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 angeordnet, wobei die Aussparungen in den beiden reflektierenden Schichten registergenau zueinander angeordnet sind. In den magnetschichtfreien Bereichen sind die Aussparungen 7 der beiden reflektierenden Schichten 5 im Durchlicht erkennbar.A reflective layer 5 with cutouts 7 is arranged above and below the magnetic areas 2, the cutouts in the two reflective layers being arranged in register with one another. In the areas free of the magnetic layer, the recesses 7 of the two reflective layers 5 can be seen in transmitted light.

Die Codierung ergibt sich einerseits aus der Mischung der festgelegten Anteile sowohl aus niedrigkoerzitivem als auch hochkoerzitivem Material der jeweiligen Magnetbereiche 2 sowie den unterschiedlichen Mischungsverhältnissen in den verwendeten Druckfarben.The coding results on the one hand from the mixture of the specified proportions of both low-coercivity and high-coercivity material of the respective magnetic areas 2 and the different mixing ratios in the printing inks used.

Alternativ kann anstelle der reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die reflektierende Schicht 5 bzw. die Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 auch auf der den Magnetbereichen 2 gegenüberliegenden Seite des Trägersubstrats 1 vorgesehen sein.In an embodiment not shown, the reflective layer 5 or the printing layer 6 with cutouts 7 can also be provided on the side of the carrier substrate 1 opposite the magnetic areas 2.

In Figur 4 ist eine erfindungsgemäße Ausführungsform dargestellt, in der Druckfarben (und damit Magnetbereiche 2) mit gleichem Mischungsverhältnis von niedrigkoerzitiven und hochkoerzitiven Materialien 3, 4 mit unterschiedlicher Dicke und gleicher Breite direkt aneinandergrenzend auf die auf einem Trägersubstrat 1 vorhandene partiell aufgebrachte, reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgedruckt ist, wodurch sich mehrere Magnetbereichsgruppen ausbilden. Zwischen den dargestellten jeweils drei Magnetbereichsgruppen sind magnetschichtfreie Bereiche vorgesehen. Das Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 jeder Druckfarbe einer jeden Magnetbereichsgruppe beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 1:1. Durch die unterschiedliche Dicke der Druckfarben ergeben sich unterschiedliche Remanenzen innerhalb der aus vier aneinandergrenzenden Druckfarben unterschiedlicher Dicke bestehenden Magnetbereichsgruppen .In Figure 4 An embodiment according to the invention is shown in which printing inks (and thus magnetic areas 2) with the same mixing ratio of low-coercive and high-coercive materials 3, 4 with different thickness and the same width are directly adjacent to one another on the partially applied, reflective layer 5 with recesses 7 on a carrier substrate 1 is printed, as a result of which several groups of magnetic areas are formed. Areas free of magnetic layers are provided between each of the three groups of magnetic areas shown. The mixing ratio of the low-coercivity 3 and the high-coercivity 4 of each ink of each magnetic area group is in this embodiment 1: 1. The different thicknesses of the printing inks result in different remanences within the magnetic area groups consisting of four adjacent printing inks of different thicknesses.

In einer hierzu alternativen Ausführungsform kann es auch vorgesehen sein, dass ein Sicherheitselement lediglich eine einzige Magnetbereichsgruppe aufweist.In an embodiment alternative to this, it can also be provided that a security element has only a single group of magnetic areas.

Fig.4a zeigt eine Ausführungsform ähnlich jener der in Fig.4 dargestellten mit dem Unterschied, dass zumindest eine Magnetbereichsgruppe durch Druckfarben gebildet ist, die ein unterschiedliches Mischungsverhältnis von niedrigkoerzitiven und hochkoerzitiven Materialien 3, 4 aufweisen, als Druckfarben anderer Magnetbereichsgruppen. Fig.4a FIG. 8 shows an embodiment similar to that of FIG Fig. 4 shown with the difference that at least one magnetic area group is formed by printing inks which have a different mixing ratio of low-coercive and high-coercive materials 3, 4 than printing inks of other magnetic area groups.

Alternativ dazu kann es auch vorgesehen sein, dass, wie in Fig.4b gezeigt, einer oder mehrere Magnetbereichsgruppen durch Druckfarben gebildet wird, die zueinander unterschiedliche Mischungsverhältnisse von niedrigkoerzitiven und hochkoerzitiven Materialien 3, 4 aufweisen.Alternatively, it can also be provided that, as in Fig.4b shown, one or more groups of magnetic areas is formed by printing inks which have mutually different mixing ratios of low-coercivity and high-coercivity materials 3, 4.

Die Druckfarben 2 einer Magnetbereichsgruppe können auch so aufgebracht sein, dass diese jeweils in eine Richtung betrachtet ab- oder zunehmende Dicke aufweisen, wobei die Zunahme oder Abnahme der Dicke auch verlaufend erfolgen kann, wie dies in Fig.4c dargestellt ist. Alternativ dazu kann die Dicke der Druckfarben bzw. Magnetbereiche oder aber so ausgebildet sein, dass diesbezüglich weder ein Verlauf noch eine stufenförmige, kontinuierliche Zu- oder Abnahme ausgebildet ist, wie dies in Fig.4d dargestellt ist.The printing inks 2 of a magnetic area group can also be applied in such a way that, viewed in one direction, they each have a decreasing or increasing thickness, wherein the increase or decrease in thickness can also take place progressively, as shown in FIG Fig.4c is shown. As an alternative to this, the thickness of the printing inks or magnetic areas, or else, can be designed in such a way that neither a gradient nor a step-shaped, continuous increase or decrease is developed in this regard, as shown in FIG Fig.4d is shown.

Alternativ kann anstelle der partiell aufgebrachten, reflektierenden Schicht 5 eine ebenfalls partiell aufgebrachte, schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the partially applied, reflective layer 5, a partially applied black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die reflektierende Schicht 5 bzw. die Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 auch auf der den Magnetbereichsgruppen gegenüberliegenden Seite des Trägersubstrats vorgesehen sein.In an embodiment not shown, the reflective layer 5 or the printing layer 6 with cutouts 7 can also be provided on the side of the carrier substrate opposite the groups of magnetic areas.

In dem in Fig. 5 gezeigten Ausführungsbeispiel sind die Magnetbereichsgruppen mit jeweils Druckfarben mit einem festgelegten Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 in unterschiedlicher Breite und unterschiedlicher Dicke zueinander beabstandet auf die auf einem Trägersubstrat 1 vorhandene partiell aufgebrachte, reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgebracht. Zwischen den dargestellten drei Magnetbereichsgruppen sind magnetschichtfreie Bereiche vorgesehen. Das Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 je Druckfarbe beträgt in diesem Ausführungsbeispiel für jede Magnetbereichsgruppe 2:1. Durch die unterschiedliche Dicke der Druckfarben ergeben sich unterschiedliche Remanenzen innerhalb der drei Magnetbereichsgruppen . Entsprechend den in den Fig.4 bis 4d dargestellten Ausführungsbeispielen können auch die Mischungsverhältnisse und Dicken jeder Druckfarbe beim Ausführungsbeispiel gemäß Fig.5 variiert werden.In the in Fig. 5 The illustrated embodiment, the magnetic area groups each with printing inks with a fixed mixing ratio of low-coercive material 3 and high-coercive material 4 in different widths and different thicknesses are applied to the partially applied reflective layer 5 with recesses 7 on a carrier substrate 1. Areas free of a magnetic layer are provided between the three groups of magnetic areas shown. The mixing ratio of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4 per printing ink is 2: 1 for each magnetic area group in this exemplary embodiment. The different thicknesses of the printing inks result in different remanences within the three groups of magnetic areas. According to the Fig. 4 to 4d illustrated embodiments can also the mixing ratios and thicknesses of each printing ink in the embodiment according to Fig. 5 can be varied.

Alternativ kann anstelle der reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In einer nicht dargestellten Ausführungsform kann die reflektierende Schicht 5 bzw. die Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 auch auf der den Magnetbereichsgruppen gegenüberliegenden Seite des Trägersubstrats 1 vorgesehen sein.In an embodiment not shown, the reflective layer 5 or the printing layer 6 with cutouts 7 can also be provided on the side of the carrier substrate 1 opposite the groups of magnetic areas.

In Figur 6 ist eine erfindungsgemäße Ausführungsform dargestellt, bei der zwischen der reflektierenden Schicht 5 und der Schicht mit Magnetbereichen/Druckfarben 2 eine Schutzschicht 8 vorgesehen ist. Eine derartige Schutzschicht verhindert gegebenenfalls eine gegenseitige Beeinflussung von magnetischer Schicht und reflektierender Schicht, beispielsweise durch Korrosion, wenn das Sicherheitselement 18 Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Für die Magnetbereiche 2 kommen zwei unterschiedliche Druckfarben zum Einsatz mit jeweils unterschiedlichem Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4.In Figure 6 an embodiment according to the invention is shown in which a protective layer 8 is provided between the reflective layer 5 and the layer with magnetic areas / printing inks 2. A Such a protective layer optionally prevents the magnetic layer and the reflective layer from influencing one another, for example due to corrosion, when the security element 18 is exposed to moisture. Two different printing inks are used for the magnetic areas 2, each with a different mixing ratio of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4.

Alternativ kann anstelle der reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In der in Fig. 7 dargestellten Ausführungsform ist auf einem Trägersubstrat 1 aus einer transparenten Kunststofffolie eine geprägte Lackschicht 9 aufgebracht, die mit einer ersten partiell aufgebrachten, reflektierenden Schicht 5 mit Aussparungen 7a versehen ist. Auf dieser Schicht 5 ist eine Schutzschicht 8 und auf dieser Schutzschicht sind voneinander beanstandete Magnetbereiche 2 aufgebracht, für die zwei unterschiedliche Druckfarben mit jeweils unterschiedlichem Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 verwendet werden. Anschließend ist wiederum eine Schutzlackschicht 8 aufgebracht, und auf dieser Schutzlackschicht 8 ist wiederum eine zweite reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7b aufgebracht. Die Aussparungen 7b in dieser zweiten reflektierenden Schicht 5 sind so situiert, dass die Aussparungen 7a in der ersten reflektierenden Schicht zumindest teilweise sichtbar sind. Das Sicherheitselement ist beidseitig mit einer Kleberschicht 13 versehen, um die Verankerung in einem Wertdokument zu verbessern.In the in Fig. 7 The illustrated embodiment is applied to a carrier substrate 1 made of a transparent plastic film, an embossed lacquer layer 9, which is provided with a first partially applied, reflective layer 5 with cutouts 7a. On this layer 5 is a protective layer 8 and on this protective layer spaced apart magnetic areas 2 are applied, for which two different printing inks are used, each with a different mixing ratio of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4. A protective lacquer layer 8 is then again applied, and a second reflective layer 5 with recesses 7b is again applied to this protective lacquer layer 8. The cutouts 7b in this second reflective layer 5 are situated such that the cutouts 7a in the first reflective layer are at least partially visible. The security element is provided on both sides with an adhesive layer 13 in order to improve the anchoring in a value document.

Alternativ kann anstelle der ersten und/oder zweiten reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the first and / or second reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In Figur 8 ist eine Ausführungsform dargestellt, bei der auf einem transparenten Trägersubstrat 1 eine Releaseschicht 10 und auf dieser Releaseschicht ein Dünnschichtelement mit Farbkippeffekt aus einer Absorberschicht 12, einer darauf aufgebrachten dielektrischen Abstandsschicht 11 und einer reflektierenden Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgebracht ist.In Figure 8 an embodiment is shown in which on a transparent carrier substrate 1 a release layer 10 and on this release layer a thin-layer element with a color shift effect from an absorber layer 12, a dielectric spacer layer 11 applied thereon and a reflective layer 5 with cutouts 7 is applied.

Über diesem Schichtaufbau ist eine transparente Schutzschicht 8 aufgebracht, auf die voneinander beanstandete Magnetbereiche 2, die aus einer Druckfarbe mit festgelegten Anteilen aus niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 bestehen, aufgedruckt sind.A transparent protective layer 8 is applied over this layer structure, on which magnetic areas 2, which are spaced apart and which consist of a printing ink with fixed proportions of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4, are printed.

Anschließend ist eine zweite transparente Schutzschicht 8 aufgebracht, auf der wiederum eine zweite reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 situiert ist.A second transparent protective layer 8 is then applied, on which in turn a second reflective layer 5 with cutouts 7 is situated.

Auf den gesamten Aufbau ist eine Kleberschicht 13 aufgebracht, durch die das Sicherheitselement auf einem Gegenstand fixiert werden kann. Das Trägersubstrat 1 wird anschließend abgezogen.An adhesive layer 13 through which the security element can be fixed to an object is applied to the entire structure. The carrier substrate 1 is then peeled off.

Das Sicherheitselement zeigt einen Farbkippeffekt und eine versteckte magnetische Codierung.The security element shows a color shift effect and a hidden magnetic coding.

Alternativ kann anstelle der zweiten reflektierenden Schicht 5 eine schwarze, weiße oder farbige Druckschicht 6 vorgesehen sein.Alternatively, instead of the second reflective layer 5, a black, white or colored printing layer 6 can be provided.

In Figur 8 a ist auf ein metallisches Trägersubstrat 1 eine Primerschicht oder Grundierungsschicht 15 aufgebracht. Auf dieser transparenten Primer bzw Grundierungsschicht sind Magnetbereichsgruppen aufgebracht, die aus direkt aneinandergrenzend aufgebrachten Magnetbereichen/Druckfarben 2 mit einem festgelegten Mischungsverhältnis von niedrigkoerzitiven und hochkoerzitiven Materialien 3, 4 mit unterschiedlicher Dicke und gleicher Breite aufgebaut sind. Zwischen den Magnetbereichsgruppen sind magnetschichtfreie Bereiche vorgesehen. Über den Magnetbereichsgruppen ist ein Dünnschichtaufbau mit Farbkippeffekt bestehend aus einer partiell aufgebrachten, reflektierenden Schicht 5 einer vollflächigen dielektrischen Abstandsschicht 11 und einer Absorbersschicht 12 angeordnet. Die partiell aufgebrachte, reflektierende Schicht 5 ist registergenau, also in einer definierten Position zu den jeweils aneinandergrenzenden Magnetbereichen 2 aufgebracht.In Figure 8 a primer layer or primer layer 15 is applied to a metallic carrier substrate 1. On this transparent primer or primer layer, groups of magnetic areas are applied, which are made up of directly adjacent magnetic areas / printing inks 2 with a fixed mixing ratio of low-coercive and high-coercive materials 3, 4 with different thicknesses and the same width. Areas free of magnetic layers are provided between the groups of magnetic areas. A thin-film structure with a color-shifting effect consisting of a partially applied, reflective layer 5, a full-area dielectric spacer layer 11 and an absorber layer 12 is arranged over the groups of magnetic areas. The partially applied, reflective Layer 5 is applied in precise register, that is to say in a defined position in relation to the respective adjoining magnetic areas 2.

Das Sicherheitselement zeigt einen partiellen Farbkippeffekt, sowie eine versteckte magnetische Codierung.The security element shows a partial color shift effect as well as a hidden magnetic coding.

Gemäß einer nicht dargestellten Ausführungsform können auch die dielektrische Abstandsschicht 11 und/oder die Absorberschicht 12 partiell aufgebracht sein, vorzugsweise registergenau zur partiell aufgebrachten, reflektierenden Schicht 5.According to an embodiment that is not shown, the dielectric spacer layer 11 and / or the absorber layer 12 can also be partially applied, preferably in register with the partially applied reflective layer 5.

In der in Fig. 9 dargestellten Ausführungsform des Sicherheitselements ist auf ein transparentes Trägersubstrat 1 eine dunkle farbige oder schwarze Druckschicht 6 mit Aussparungen 7 aufgebracht. Auf diese Druckschicht sind Magnetbereiche 2 aufgebracht, für die zwei Druckfarben mit unterschiedlichem Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material und hochkoerzitivem Material 3,4 verwendet werden. Auf diesen Aufbau ist eine Flüssigkristallschicht (LC Schicht) 14 unter Zwischenlage einer Schutzschicht 8 aufgebracht. In jenen Bereichen, in denen die Magnetbereiche 2 und/oder die Druckschicht unter der LC-Schicht 14 liegen, ist aufgrund der dunklen Farbe dieser Bereiche ein Farbkippeffekt erkennbar.In the in Fig. 9 The illustrated embodiment of the security element has a dark colored or black printing layer 6 with cutouts 7 applied to a transparent carrier substrate 1. Magnetic areas 2 are applied to this printing layer, for which two printing inks with different mixing ratios of low-coercivity material and high-coercivity material 3, 4 are used. A liquid crystal layer (LC layer) 14 is applied to this structure with a protective layer 8 in between. In those areas in which the magnetic areas 2 and / or the printing layer are located under the LC layer 14, a color shift effect can be seen due to the dark color of these areas.

In Figur 10 ist eine Ausführungsform analog Fig. 8a dargestellt, bei der zusätzliche eine Lackschicht mit einer diffraktiven Struktur 9 auf dem farbkippenden Dünnschichtaufbau aufgebracht ist. Die diffraktive Struktur ist mit einer partiell aufgebrachten, reflektierenden Schicht 5 versehen.In Figure 10 an embodiment is analogous Figure 8a shown, in which an additional lacquer layer with a diffractive structure 9 is applied to the color-shifting thin-layer structure. The diffractive structure is provided with a partially applied reflective layer 5.

Das Sicherheitselement zeigt einen partiellen Farbkippeffekt und zusätzlich eine diffraktiven Effekt, sowie eine versteckte magnetische Codierung.The security element shows a partial color shift effect and additionally a diffractive effect, as well as a hidden magnetic coding.

In Figur 11 ist eine Ausführungsform dargestellt, bei der auf ein metallisches Trägersubstrat 1 eine Schutzschicht 8 und anschließend eine reflektierende Schicht 5 mit Aussparungen 7 aufgebracht ist. Registergenau mit den reflektierenden Bereichen sind Magnetbereiche 2 mit einem festgelegten Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 in unterschiedlicher Breite und unterschiedlicher Dicke direkt aneinander angrenzend aufgebracht und bilden so zueinander jeweils beabstandete Magnetbereichsgruppen aus. Zwischen den dargestellten drei Magnetbereichsgruppen sind magnetschichtfreie Bereiche vorgesehen, die registergenau zu den Aussparungen in der reflektierenden Schicht 5 angeordnet sind. Das Mischungsverhältnis an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 beträgt in diesem Ausführungsbeispiel 2:1. Auf die Magnetbereichsgruppen ist jeweils eine farbige Druckschicht 6 ebenfalls registergenau zu den Magnetbereichen und der reflektierenden Schicht 5 aufgebracht.In Figure 11 an embodiment is shown in which a protective layer 8 and then a reflective layer on a metallic carrier substrate 1 Layer 5 is applied with recesses 7. Magnetic areas 2 with a fixed mixing ratio of low-coercive material 3 and high-coercive material 4 in different widths and different thicknesses are applied directly adjacent to one another in register with the reflective areas and thus form magnetic area groups that are spaced apart from one another. Areas free of magnetic layers are provided between the three groups of magnetic areas shown and are arranged in register with the cutouts in the reflective layer 5. The mixing ratio of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4 is 2: 1 in this exemplary embodiment. A colored printing layer 6 is applied to each of the groups of magnetic areas, likewise in register with the magnetic areas and the reflective layer 5.

In der in Figur 12 dargestellten Ausführungsform ist auf einem Trägersubstrat 1 eine reflektierende Schicht 5 oder alternativ eine Druckschicht 6 aufgebracht. Auf dieser Schicht 5/6 sind Magnetbereiche 2 aufgebracht, für die zwei unterschiedlichen Druckfarben mit jeweils definiertem Mischungsverhältnis aus niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 verwendet werden.In the in Figure 12 In the embodiment shown, a reflective layer 5 or, alternatively, a printing layer 6 is applied to a carrier substrate 1. Magnetic areas 2 are applied to this layer 5/6, for which two different printing inks, each with a defined mixing ratio of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4, are used.

Über den magnetischen Bereichen ist eine Schutzschicht 8 aufgebracht auf der eine schwarze, reflektierende Schicht 5 oder eine partielle schwarze Druckschicht 6 aufgebracht ist. Diese Schicht 5 bzw 6 weist Aussparungen 7 auf, die in Form von Buchstaben, Zeichen, Mustern Symbolen, Linien und/oder dergleichen vorliegen können.A protective layer 8 is applied over the magnetic areas, on which a black, reflective layer 5 or a partial black printing layer 6 is applied. This layer 5 or 6 has recesses 7 which can be in the form of letters, characters, patterns, symbols, lines and / or the like.

Gegen diese Schichtaufbau wird eine auf einem zweiten Trägersubstrat bereitgestellte LC-Schicht 14 mittels eines Kaschierklebers kaschiert und das zweite Trägersubstrat anschließend abgezogen. Der Schichtaufbau kann anschließend mit einer Kleberschicht 13 versehen werden. Der Farbkippeffekt der LC-Schicht 14 ist nur in jenen Bereichen erkennbar, in denen die LC Schicht 14 über der schwarzen reflektierenden Schicht 5 oder der schwarzen Druckschicht 6 situiert ist.An LC layer 14 provided on a second carrier substrate is laminated against this layer structure by means of a laminating adhesive and the second carrier substrate is then peeled off. The layer structure can then be provided with an adhesive layer 13. The color shift effect of the LC layer 14 can only be seen in those areas in which the LC Layer 14 is situated over the black reflective layer 5 or the black printing layer 6.

Das Sicherheitselement zeigt einen partiellen Farbkippeffekt und eine versteckte magnetische Codierung.The security element shows a partial color shift effect and a hidden magnetic coding.

In Figur 12a ist ebenfalls eine Ausführungsform mit einem partiellen Farbkippeffekt dargestellt, der jedoch durch Verwendung einer Druckfarbe mit Interferenzpigmenten 16 erzeugt wird. Der Aufbau entspricht im Wesentlichen den in Figur 12 dargestellten Aufbau, in diesem Fall kann jedoch die Druckfarbe mit Interferenzpigmenten direkt auf die Schutzschicht aufgebracht werden.In Figure 12a an embodiment with a partial color shift effect is also shown, which is, however, produced by using a printing ink with interference pigments 16. The structure essentially corresponds to that in Figure 12 structure shown, in this case, however, the printing ink with interference pigments can be applied directly to the protective layer.

Anstelle einer in den Ausführungsbeispielen dargestellten Schutzschicht 8 aus einem Lack kann auch eine dünne polymere Schutzfolie verwendet werden, die mittels eines Kaschierklebers mit dem Aufbau verbunden wird.Instead of a protective layer 8 made of a lacquer as shown in the exemplary embodiments, a thin polymer protective film can also be used, which is connected to the structure by means of a laminating adhesive.

Es versteht sich, dass die in den Ausführungsbeispielen angeführten Mischungsverhältnisse an niedrigkoerzitivem Material 3 und hochkoerzitivem Material 4 lediglich beispielhaft sind und in jedem Ausführungsbeispiel auch andere Mischungsverhältnisse innerhalb des erfindungsgemäßen Bereichs von 1 : 20 bis 20 : 1 verwendet werden können. Ebenso können auch die einzelnen Magnetbereiche 2 immer auch unterschiedliche Mischungsverhältnisse aufweisen.It goes without saying that the mixing ratios of low-coercivity material 3 and high-coercivity material 4 given in the exemplary embodiments are merely exemplary and that other mixing ratios within the inventive range of 1:20 to 20: 1 can also be used in each exemplary embodiment. The individual magnetic areas 2 can also always have different mixing ratios.

Die erfindungsgemäßen Sicherheitselemente sind gegebenenfalls nach entsprechender Konfektionierung in Form von Fäden, Streifen oder Patches zur zumindest teilweisen Einbettung in oder zur Applikation auf Datenträgern, insbesondere Wertdokumenten wie Ausweisen, Karten, Banknoten oder Etiketten, Siegeln und dergleichen geeignet. Ferner können die erfindungsgemäßen Sicherheitselemente in Form eines Streifens oder Patches auch zum Verschließen einer Durchbrechung in einem Datenträger verwendet werden.The security elements according to the invention are, if appropriate, suitable after appropriate packaging in the form of threads, strips or patches for at least partial embedding in or application on data carriers, in particular documents of value such as ID cards, cards, banknotes or labels, seals and the like. Furthermore, the security elements according to the invention can also be used in the form of a strip or patch to close an opening in a data carrier.

Claims (17)

Sicherheitselement (18) mit maschinenlesbaren, magnetischen Sicherheitsmerkmalen (3,4) in Form von zumindest zwei magnetischen Materialen unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke, die als Mischung in zumindest einer Druckfarbe (2) vorliegen, die auf einem Trägersubstrat (1) aufgebracht ist dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens eine Druckfarbe (2) in zumindest zwei Bereichen auf dem Sicherheitselement (18) in gleicher und/oder unterschiedlicher Dicke vorgesehen ist und ein definiertes Mischungsverhältnis der mindestens zwei magnetischen Materialien (3,4) unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke in der zumindest einen Druckfarbe (2) vorliegt.Security element (18) with machine-readable, magnetic security features (3, 4) in the form of at least two magnetic materials of different coercive field strength, which are present as a mixture in at least one printing ink (2) which is applied to a carrier substrate (1), characterized in that the at least one printing ink (2) is provided in at least two areas on the security element (18) in the same and / or different thickness and there is a defined mixing ratio of the at least two magnetic materials (3, 4) of different coercive field strength in the at least one printing ink (2) . Sicherheitselement (18) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass es sich bei den zumindest zwei magnetischen Materialien (3,4) um ein magnetisches Material hoher Koerzitivfeldstärke und ein magnetisches Material niedriger Koerzitivfeldstärke handelt.Security element (18) according to Claim 1, characterized in that the at least two magnetic materials (3, 4) are a magnetic material with a high coercive field strength and a magnetic material with a low coercive field strength. Sicherheitselement (18) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass unterschiedliche Druckfarben (2) unterschiedliche Mischungsverhältnisse der mindestens zwei magnetischen Materialien (3,4) unterschiedlicher Koerzitivfeldstärke aufweisen.Security element (18) according to Claim 1 or 2, characterized in that different printing inks (2) have different mixing ratios of the at least two magnetic materials (3, 4) of different coercive field strengths. Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass durch das Vorsehen der mindestens einen Druckfarbe (2) auf dem Trägersubstrat (1) mehrere Magnetbereiche ausgebildet sind.Security element (18) according to one of the preceding claims, characterized in that a plurality of magnetic areas are formed by providing the at least one printing ink (2) on the carrier substrate (1). Sicherheitselement (18) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass jeder Magnetbereich durch genau eine Druckfarbe (2) aufgebaut ist und benachbarte Magnetbereiche vorzugsweise unterschiedliche Druckfarben aufweisen.Security element (18) according to Claim 4, characterized in that each magnetic area is composed of exactly one printing ink (2) and adjacent magnetic areas preferably have different printing inks. Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mehrere gleiche und/oder unterschiedliche Druckfarben (2) unmittelbar an einander angrenzend auf dem Trägersubstrat (1) angeordnet sind und derart eine Magnetbereichsgruppe ausbilden, wobei vorzugsweise mehrere Magnetbereichsgruppen vorgesehen sind, die zueinander beabstandet, vorzugsweise gleichbleibend beabstandet angeordnet sind.Security element (18) according to one of the preceding claims, characterized in that several identical and / or different printing inks (2) are arranged directly adjacent to one another on the carrier substrate (1) and thus form a group of magnetic areas, preferably several groups of magnetic areas being provided, which are arranged at a distance from one another, preferably at a constant distance. Sicherheitselement (18) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Druckfarben (2) einer Magnetbereichsgruppe unterschiedliche Dicken aufweisen, wobei die Dicken vorzugsweise von einer Seite der Magnetbereichsgruppe zur gegenüberliegenden Seite hin zu- bzw. abnehmend verlaufen.The security element (18) according to claim 6, characterized in that the printing inks (2) of a group of magnetic areas have different thicknesses, the thicknesses preferably increasing or decreasing from one side of the group of magnetic areas to the opposite side. Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Mischungsverhältnis von magnetischem Material hoher Koerzitivfeldstärke und ein magnetischem Material niedriger Koerzitivfeldstärke 20 : 1 bis 1 : 20 beträgt.The security element (18) according to any one of the preceding claims, characterized in that the mixing ratio of magnetic material with a high coercive field strength and a magnetic material with a low coercive field strength is 20: 1 to 1:20. Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Sicherheitselement (18) zusätzlich entweder Bereiche mit Material hoher Koerzitivfeldstärke oder Bereiche mit Material niedriger Koerzitivfeldstärke vorliegen.The security element (18) according to one of the preceding claims, characterized in that either areas with material of high coercive field strength or areas with material of low coercive field strength are additionally present on the security element (18). Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement (18) auf einer Seite des Trägersubstrats (1) unter und/oder über den Druckfarben (2) eine vollflächige oder partielle opake Schicht (5,6) aufweist.The security element (18) according to any one of the preceding claims, characterized in that the security element (18) has a full-area or partially opaque layer (5, 6) on one side of the carrier substrate (1) below and / or above the printing inks (2). Sicherheitselement (18) nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die opake Schicht Aussparungen in Form von Buchstaben, Zahlen, Zeichen, Mustern, Symbolen oder Linien aufweist.Security element (18) according to Claim 10, characterized in that the opaque layer has cutouts in the form of letters, numbers, characters, patterns, symbols or lines. Sicherheitselement (18) nach einem der Ansprüche 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass die opake Schicht eine reflektierende (5) oder eine farbige, schwarze oder weiße Druckschicht (6) ist.Security element (18) according to one of Claims 10 or 11, characterized in that the opaque layer is a reflective (5) or a colored, black or white printed layer (6). Sicherheitselement (18) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement (18) weitere Sicherheitsmerkmale aufweist.Security element (18) according to one of the preceding claims, characterized in that the security element (18) has further security features. Sicherheitselement (18) nach einem der Ansprühe 10 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass die opake Schicht (5,6) und/oder die weiteren Sicherheitsmerkmale register- und/oder passergenau zu der mindestens einen Druckfarbe (2) aufgebracht sind.Security element (18) according to one of Claims 10 to 13, characterized in that the opaque layer (5, 6) and / or the further security features are applied in register and / or register with the at least one printing ink (2). Sicherheitselement (18) nach einem der Ansprüche 10 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die opake Schicht und/oder die weiteren Sicherheitsmerkmale auf einem zweiten Trägersubstrat vorgesehen sind und durch Laminieren oder Kaschieren mit dem Schichtaufbau mit den Magnetbereichen (2) verbunden sind.Security element (18) according to one of claims 10 to 14, characterized in that the opaque layer and / or the further security features are provided on a second carrier substrate and are connected to the layer structure with the magnetic areas (2) by lamination or lamination. Datenträger oder Wertdokument aufweisend ein Sicherheitselement nach einem der Ansprüche 1 bis 15.Data carrier or value document having a security element according to one of Claims 1 to 15. Datenträger oder Wertdokument nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass das Sicherheitselement (18) in Form eines Fadens, Streifen oder Patches zumindest teilweise in den Datenträger oder in das Wertdokument eingebettet oder auf den Datenträger oder das Wertdokument appliziert ist.Data carrier or value document according to claim 16, characterized in that the security element (18) in the form of a thread, strip or patch is at least partially embedded in the data carrier or in the value document or applied to the data carrier or value document.
EP19174396.2A 2019-05-14 2019-05-14 Security element with machine readable features Pending EP3738785A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19174396.2A EP3738785A1 (en) 2019-05-14 2019-05-14 Security element with machine readable features

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19174396.2A EP3738785A1 (en) 2019-05-14 2019-05-14 Security element with machine readable features
PCT/EP2020/062621 WO2020229271A1 (en) 2019-05-14 2020-05-06 Security element with machine-readable features

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP3738785A1 true EP3738785A1 (en) 2020-11-18

Family

ID=66542130

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19174396.2A Pending EP3738785A1 (en) 2019-05-14 2019-05-14 Security element with machine readable features

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP3738785A1 (en)
WO (1) WO2020229271A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102020006240A1 (en) 2020-10-09 2022-04-14 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Security element with translucent part

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0310707A2 (en) 1987-10-08 1989-04-12 MANTEGAZZA ANTONIO ARTI GRAFICHE S.r.l. Document with magnetically detectable anti-forgery means, and strip with magnetically detectable identification code and identification code
EP0516790A1 (en) 1990-12-20 1992-12-09 Gao Ges Automation Org Magnetic metallic security thread with negative inscription.
WO2006042667A1 (en) 2004-10-14 2006-04-27 Giesecke & Devrient Gmbh Security element comprising magnetic materials having the same remanence and a different coercive field intensity
EP1871616A2 (en) 2005-04-20 2008-01-02 Hueck Folien GmbH Security element having a spatially resolved magnetic coding, method and device for producing the same and the use thereof
WO2008148523A1 (en) * 2007-06-04 2008-12-11 Giesecke & Devrient Gmbh Security element for securing documents of value
WO2009090676A1 (en) 2008-01-15 2009-07-23 Fabriano Securities S.R.L. Security element particularly for banknotes, security cards and the like, having anti-counterfeiting features
WO2012025216A1 (en) * 2010-08-27 2012-03-01 Hueck Folien Ges.M.B.H. Value document having an at least partially embedded security element
EP2578414A1 (en) * 2011-10-04 2013-04-10 Hueck Folien Ges.m.b.H. Security element with colour-switching effect, use of same and method for producing same

Patent Citations (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0310707A2 (en) 1987-10-08 1989-04-12 MANTEGAZZA ANTONIO ARTI GRAFICHE S.r.l. Document with magnetically detectable anti-forgery means, and strip with magnetically detectable identification code and identification code
DE3781894T2 (en) * 1987-10-08 1993-01-07 Mantegazza A Arti Grafici DOCUMENT WITH MAGNETICALLY DETECTABLE SECURITY MEANS AND STRIP WITH MAGNETICALLY DETECTABLE IDENTIFICATION CODE AND IDENTIFICATION CODE.
EP0516790A1 (en) 1990-12-20 1992-12-09 Gao Ges Automation Org Magnetic metallic security thread with negative inscription.
WO2006042667A1 (en) 2004-10-14 2006-04-27 Giesecke & Devrient Gmbh Security element comprising magnetic materials having the same remanence and a different coercive field intensity
EP1871616A2 (en) 2005-04-20 2008-01-02 Hueck Folien GmbH Security element having a spatially resolved magnetic coding, method and device for producing the same and the use thereof
WO2008148523A1 (en) * 2007-06-04 2008-12-11 Giesecke & Devrient Gmbh Security element for securing documents of value
WO2009090676A1 (en) 2008-01-15 2009-07-23 Fabriano Securities S.R.L. Security element particularly for banknotes, security cards and the like, having anti-counterfeiting features
WO2012025216A1 (en) * 2010-08-27 2012-03-01 Hueck Folien Ges.M.B.H. Value document having an at least partially embedded security element
EP2578414A1 (en) * 2011-10-04 2013-04-10 Hueck Folien Ges.m.b.H. Security element with colour-switching effect, use of same and method for producing same

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102020006240A1 (en) 2020-10-09 2022-04-14 Giesecke+Devrient Currency Technology Gmbh Security element with translucent part

Also Published As

Publication number Publication date
WO2020229271A1 (en) 2020-11-19

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1744904B1 (en) Sheeting and methods for the production thereof
EP2200840B1 (en) Visually variable security element
EP2608968B1 (en) Value document having an at least partially embedded security element
WO2004110771A2 (en) Security elements and chromophoric security features
WO1998025236A1 (en) Security device
AT501989B1 (en) SAFETY FEATURES WITH CHARACTERISTICS VISIBLE UNDER A SPECIFIC OVERVIEW
WO2013050140A1 (en) A security element with a color shift effect, and methods for the production and use thereof
WO2016096086A1 (en) Security element with colour shift effect and fluorescent features and method for production and use of same
EP1871616B1 (en) Security element having a spatially resolved magnetic coding, method and device for producing the same and the use thereof
WO2020229271A1 (en) Security element with machine-readable features
EP2257841B1 (en) Security element with polarisation feature
DE102014011663A1 (en) Security element and value document
AT504631B1 (en) FOIL MATERIALS, ESPECIALLY FOR SAFETY ELEMENTS
EP2196322B1 (en) Security element
AT501565B1 (en) SECURITY ELEMENT BZW. FILM MATERIAL WITH COLORED AND / OR LUMINESCENT AND / OR OPAQUE PRINTING
EP4000942A1 (en) Security element having machine readable security features
US20220194117A1 (en) Security element with machine-readable features
EP2006116B1 (en) Safety element with colour-switching effect and visually imperceptible safety characteristics
EP1699598A1 (en) Passive activatable security feature
AT517320B1 (en) Security element with color shift effect
WO2022073642A1 (en) Security element having a translucent partial region
EP3800062A1 (en) Security element comprising an optical effect layer formed as a thin film element
WO2022033653A1 (en) Elongate security element and method for producing an elongate security element
WO2022018077A1 (en) Security element for a paper of value
AT523745A1 (en) SECURITY ELEMENT

Legal Events

Date Code Title Description
STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE APPLICATION HAS BEEN PUBLISHED

PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: REQUEST FOR EXAMINATION WAS MADE

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20210518