EP3497038A1 - Package for cigarettes and method for the production thereof - Google Patents

Package for cigarettes and method for the production thereof

Info

Publication number
EP3497038A1
EP3497038A1 EP17745986.4A EP17745986A EP3497038A1 EP 3497038 A1 EP3497038 A1 EP 3497038A1 EP 17745986 A EP17745986 A EP 17745986A EP 3497038 A1 EP3497038 A1 EP 3497038A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
tray
pack
seams
package
film
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP17745986.4A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP3497038B1 (en
Inventor
Thomas Häfker
Johannes KÖSTER
Henry Buse
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Focke and Co GmbH and Co KG
Original Assignee
Focke and Co GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102016009793.0A priority Critical patent/DE102016009793A1/en
Application filed by Focke and Co GmbH and Co KG filed Critical Focke and Co GmbH and Co KG
Priority to PCT/EP2017/000915 priority patent/WO2018028815A1/en
Publication of EP3497038A1 publication Critical patent/EP3497038A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP3497038B1 publication Critical patent/EP3497038B1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B9/00Enclosing successive articles, or quantities of material, e.g. liquids or semiliquids, in flat, folded, or tubular webs of flexible sheet material; Subdividing filled flexible tubes to form packages
    • B65B9/06Enclosing successive articles, or quantities of material, in a longitudinally-folded web, or in a web folded into a tube about the articles or quantities of material placed upon it
    • B65B9/067Enclosing successive articles, or quantities of material, in a longitudinally-folded web, or in a web folded into a tube about the articles or quantities of material placed upon it the web advancing continuously
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B19/00Packaging rod-shaped or tubular articles susceptible to damage by abrasion or pressure, e.g. cigarettes, cigars, macaroni, spaghetti, drinking straws or welding electrodes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B19/00Packaging rod-shaped or tubular articles susceptible to damage by abrasion or pressure, e.g. cigarettes, cigars, macaroni, spaghetti, drinking straws or welding electrodes
    • B65B19/02Packaging cigarettes
    • B65B19/12Inserting the cigarettes, or wrapped groups thereof, into preformed containers
    • B65B19/20Inserting the cigarettes, or wrapped groups thereof, into preformed containers into boxes with hinged lids
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B19/00Packaging rod-shaped or tubular articles susceptible to damage by abrasion or pressure, e.g. cigarettes, cigars, macaroni, spaghetti, drinking straws or welding electrodes
    • B65B19/02Packaging cigarettes
    • B65B19/22Wrapping the cigarettes; Packaging the cigarettes in containers formed by folding wrapping material around formers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B51/00Devices for, or methods of, sealing or securing package folds or closures; Devices for gathering or twisting wrappers, or necks of bags
    • B65B51/10Applying or generating heat or pressure or combinations thereof
    • B65B51/26Devices specially adapted for producing transverse or longitudinal seams in webs or tubes
    • B65B51/30Devices, e.g. jaws, for applying pressure and heat, e.g. for subdividing filled tubes
    • B65B51/306Counter-rotating devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D85/00Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials
    • B65D85/07Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles
    • B65D85/08Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles rod-shaped or tubular
    • B65D85/10Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles rod-shaped or tubular for cigarettes
    • B65D85/1018Container formed by a flexible material, i.e. soft-packages
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D85/00Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials
    • B65D85/07Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles
    • B65D85/08Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles rod-shaped or tubular
    • B65D85/10Containers, packaging elements or packages, specially adapted for particular articles or materials for compressible or flexible articles rod-shaped or tubular for cigarettes
    • B65D85/1036Containers formed by erecting a rigid or semi-rigid blank
    • B65D85/1045Containers formed by erecting a rigid or semi-rigid blank having a cap-like lid hinged to an edge
    • B65D85/1056Containers formed by erecting a rigid or semi-rigid blank having a cap-like lid hinged to an edge characterized by the lid
    • B65D85/10568Containers formed by erecting a rigid or semi-rigid blank having a cap-like lid hinged to an edge characterized by the lid opening of the lid opens simultaneously an inner package within the container
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B2220/00Specific aspects of the packaging operation
    • B65B2220/16Packaging contents into primary and secondary packaging
    • B65B2220/18Packaging contents into primary and secondary packaging the primary packaging being bags the subsequent secondary packaging being rigid containers, e.g. cardboard box

Abstract

The invention relates to a cigarette package having an outer package (10) designed as a flip-top box for holding an inner package (11) made of foil, in particular a sealed package, which has upright side seams (39, 40) arranged on inner side walls (36), in a flip-top box having no collar. The inner package (11) is designed having increased dimensional stability because of the arrangement of the side seams (39, 40), which are designed as fin seams, and because of a special structure of a tray, which is arranged inside the inner package (11).

Description

Packung für Zigaretten sowie Verfahren zum Herstellen derselben Beschreibung  Pack for cigarettes and method of making the same description
Die Erfindung betrifft Packungen für Zigaretten oder andere langgestreckte Raucherartikel mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1 oder des Anspruchs 2 oder des Anspruchs 10. Weiterhin betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Herstellen von Packung. The invention relates to packages for cigarettes or other elongate smoking articles having the features of the preamble of claim 1 or claim 2 or claim 10. Furthermore, the invention relates to a method for producing packaging.
Es geht insbesondere um Weiterentwicklungen und Verbesserungen an Zigarettenpackungen, bei denen eine Zigarettengruppe als Packungsinhalt von einer Folie mit Verschluss- bzw. Verbindungsnähten versehen ist, insbesondere um eine "Dichtpackung" mit einem Dichtblock als Innenpackung in einer standardmäßigen Zigarettenpackung als Außenpackung, insbesondere in einer Klappschachtel. Die zu lösende Problematik entsteht durch die bevorzugte Ausbildung von (Verschluss-)Nähten des Dichtblocks als Flossennaht. Diese sind vorteilhaft wegen der erzielbaren hohen Dichtigkeit und Festigkeit der (Verschluss-)Naht, insbesondere bei Innenpackungen mit Unterdruck oder Überdruck in der Packung. In particular, there are developments and improvements to cigarette packs, in which a group of cigarettes is provided as a package content of a film with seams, in particular a "seal" with a sealing block as an inner pack in a standard cigarette pack as an outer pack, especially in a folding box , The problem to be solved arises from the preferred design of (closing) seams of the sealing block as a fin seam. These are advantageous because of the achievable high tightness and strength of the (closure) seam, especially in inner packings with negative pressure or overpressure in the pack.
Die an den miteinander verbundenen Wandungen der Innenpackung durch Umfalten anliegenden Flossennähte bewirken eine Erhöhung von Außenabmessungen der Innenpackung. Andererseits ist eine Außenpackung - Klappschachtel - wünschenswert, die weitgehend innerhalb der Standardabmessungen, insbesondere hinsichtlich der Packungsbreite, liegt. The attached to the interconnected walls of the inner pack by folding fin seams cause an increase in outer dimensions of the inner pack. On the other hand, an outer package - folding box - is desirable, which is largely within the standard dimensions, in particular with regard to the package width.
Es ist deshalb eine Aufgabe der Erfindung, die Zigarettenpackung mit einer Innenpackung als Dichtblock so auszubilden, dass die Innenpackung bzw. der Dichtblock mit vorgegebener, standardmäßiger Anzahl an Zigaretten Platz findet in einer weitgehend herkömmlich bemessenen Klappschachtel. It is therefore an object of the invention to form the cigarette pack with an inner pack as a sealing block so that the inner pack or the sealing block with a predetermined, standard number of cigarettes fits into a largely conventionally sized folding box.
BESTÄTIGUNGSKOPIE Zur Lösung dieser Aufgabe ist die erfindungsgemäße Packung durch die Merkmale der Ansprüche 1 oder 2 oder 10 gekennzeichnet. CONFIRMATION COPY To solve this problem, the package according to the invention by the features of claims 1 or 2 or 10 is characterized.
Die Maßnahmen gemäß Anspruch 1 und Anspruch 2 sind darauf gerichtet, einen vergrößerten Innenraum der Außenpackung durch Weglassen eines bei Klappschachtel üblichen Kragens zu gewährleisten. Die Innenpackung liegt demnach unmittelbar an den Seitenwänden des Schachtelteils und des Deckels der Klappschachtel an. Die Maßnahmen des Anspruchs 1 und des Anspruchs 2 gewährleisten, dass beim Öffnen und insbesondere beim Schließen des Deckels der Außenpackung Kollisionen mit dem Dichtblock, insbesondere mit den seitlichen Flossennähten, verursacht durch die Deckel-Seitenwände, vermieden werden. The measures according to claim 1 and claim 2 are directed to ensure an enlarged interior of the outer pack by omitting a usual collapsible box collar. The inner pack is therefore immediately adjacent to the side walls of the box part and the lid of the folding box. The measures of claim 1 and claim 2 ensure that when opening and in particular when closing the lid of the outer packaging collisions with the sealing block, in particular with the lateral fin seams caused by the lid side walls are avoided.
Eine weitere, auch eigenständig benutzbare Maßnahme zur Beeinflussung der wirksamen Abmessungen der Innenpackung betrifft die Ausgestaltung eines Stütz- bzw. Schutzorgans für eine Zigarettengruppe innerhalb der Folien- bzw. Dichtpackung als Innenpackung. Dieses als Innenkragen oder Tray bezeichnete Organ ist becherförmig ausgebildet mit Tray-Seitenwänden, die aus Tray- Seitenlappen gebildet sind, wobei außenliegende Tray-Seitenlappen aufgrund besonderer Gestaltung, insbesondere aufgrund reduzierter Breite an der Außenseite des Trays Freiräume schaffen, in deren Bereich die (umgefalteten) Flossennähte der Folienumhüllung positioniert sind, mit der Folge einer verminderten Brutto-Abmessung. Eine weitere, auch unabhängige Maßnahme besteht in einer besonderen Formation der Zigarettengruppe als Packungsinhalt. Die Zigaretten sind erfindungsgemäß in ausgerichteten Querreihen mit jeweils drei Zigaretten je Querreihe angeordnet und mit mindestens einer Zigarettenreihe aus lediglich zwei nebeneinanderliegenden Zigaretten, vorzugsweise im Bereich einer mittleren Reihe, wobei vorzugsweise die Zigaretten der reduzierten Querreihe in versetzter (Sattel-)Lage zu den Zigaretten der beiden benachbarten Dreierreihen angeordnet sind. Die besondere Formation der Zigaretten erleichtert die Entnahme der (ersten) Zigaretten bei Ingebrauchnahme der Packung. Besonders gute Ergebnisse sind erzielbar, wenn die vorgenannten Maßnahmen komplett eingesetzt werden. Das Ergebnis ist eine Zigarettenpackung bzw. Klappschachtel mit im Wesentlichen standardmäßigen Querabmessungen und mit geringfügig größerer Tiefe. Dieses Ergebnis wird der Forderung der Praxis gerecht, wonach die Breite der Packung für die Komplettierung der Packung, deren Bevorratung und die Vermarktung eine entscheidende Rolle spielen. Another, even independently usable measure for influencing the effective dimensions of the inner pack relates to the design of a support or protective element for a group of cigarettes within the film or sealing pack as an inner pack. This designated as inner collar or tray organ is cup-shaped with tray sidewalls, which are formed from Tray- side lobes, with external tray side lobes create special space due to special design, especially due to reduced width on the outside of the tray in the area the (folded ) Flossenseähte the film wrapping are positioned, resulting in a reduced gross dimension. Another, even independent measure consists in a special formation of the cigarette group as a package contents. The cigarettes are arranged according to the invention in aligned transverse rows with three cigarettes per transverse row and with at least one row of cigarettes from only two adjacent cigarettes, preferably in the range of a middle row, preferably the cigarettes of the reduced transverse row in an offset (saddle) position to the cigarettes two adjacent rows of three are arranged. The special formation of the cigarettes facilitates the removal of the (first) cigarettes when putting the pack into use. Particularly good results can be achieved if the aforementioned measures are used completely. The result is a cigarette pack with substantially standard transverse dimensions and with slightly greater depth. This result is in line with the practice's claim that the breadth of the package plays a key role in completing the pack, storing it and marketing it.
Eine ebenfalls auch unabhängig einsetzbare Innovation betrifft (Zigaretten-)Packungen mit mehreren, vorzugsweise zwei nebeneinander positionierten, für sich geschlossenen Folien- bzw. Dichtblöcken mit eigenständiger Öffnungshilfe, sodass die ggf. mit unterschiedlichen Zigaretten bestückten Zigarettenblöcke unabhängig voneinander geöffnet und wieder verschlossen werden können. Die Zigarettenblöcke sind aus einem gemeinsamen Zuschnitt hergestellt, insbesondere als Teil einer fortlaufenden Folienbahn bzw. eines Folienschlauchs, wobei die Zigarettenblöcke einer Packung im Bereich der einander zugekehrten Seiten durch einen entsprechenden Abschnitt des Folienschlauchs und mit entsprechender, im Wesentlichen V-förmiger Faltung in Verbindung bleiben. Eine Besonderheit ist die Herstellung der Einheit aus zwei (oder mehr) durch die Folie miteinander verbundenen Zigarettenblöcken. A likewise independently applicable innovation relates to (cigarette) packages with several, preferably two juxtaposed, self-contained foil or sealing blocks with an independent opening aid, so that the possibly equipped with different cigarettes cigarette blocks can be opened and closed again independently. The cigarette blocks are produced from a common blank, in particular as part of a continuous film web or a film tube, the cigarette blocks of a package in the region of the mutually facing sides by a corresponding portion of the film tube and with corresponding, substantially V-shaped fold remain in communication , A special feature is the production of the unit of two (or more) interconnected by the film cigarette blocks.
Ausführungsbeispiele der erfindungsgemäßen Packung Embodiments of the package according to the invention
Herstellungsschritte werden nachfolgend anhand der Zeichnungen erläutert. Es zeigt: Manufacturing steps will be explained below with reference to the drawings. It shows:
Fig. 1 eine Innenpackung in der Ausführung als Dichtblock in perspektivischer Darstellung, 1 shows an inner pack in the embodiment as a sealing block in perspective,
Fig. 2 eine Klappschachtel als Außenpackung mit einem Dichtblock als Fig. 2 shows a folding box as an outer pack with a sealing block as
Innenpackung in perspektivischer Darstellung, bei geöffnetem Deckel,  Inner packing in perspective, with lid open,
Fig. 3 einen Vertikalschnitt III-III der Packung gemäß Fig. 2,  3 is a vertical section III-III of the package of FIG. 2,
Fig. 4 einen Horizontalschnitt IV-IV der Fig. 2, in vergrößertem Maßstab, 4 is a horizontal section IV-IV of FIG. 2, on an enlarged scale,
Fig. 5 einen ausgebreiteten Zuschnitt für ein Halte- bzw. Stützorgan einer Fig. 5 is a spread blank for a holding or supporting member of a
Zigarettengruppe - Tray, Fig. 6 eine Fertigungsstufe des Trays aus einem Zuschnitt gemäß Fig. 5 mit einer Zigarettengruppe als Packungsinhalt, Cigarette Group - Tray, 6 shows a production stage of the tray from a blank according to FIG. 5 with a cigarette group as package contents, FIG.
Fig. 7 eine Einheit aus Zigarettengruppe und Tray bei einer weiteren  Fig. 7 shows a unit of cigarette group and tray in another
Fertigungsphase, in Perspektive,  Manufacturing phase, in perspective,
Fig. 8 die komplette Einheit aus Zigarettengruppe und Tray in perspektivischer Darstellung,  8 shows the complete unit of cigarette group and tray in a perspective view,
Fig. 9 eine vereinfachte Darstellung des Fertigungsprozesses für eine  9 is a simplified representation of the manufacturing process for a
Innenpackung bzw. einen Dichtblock, in Perspektive,  Inner packing or a sealing block, in perspective,
Fig. 10 eine Darstellung analog Fig. 1 für eine andere Ausführung einer  10 is a view similar to FIG. 1 for another embodiment of a
Innenpackung, mit Blick auf eine Innen-Rückwand,  Inner packing, overlooking an interior rear wall,
Fig. 11 eine Darstellung analog Fig. 2 mit einer Innenpackung gemäß  11 is a view similar to FIG. 2 with an inner package according to
Fig. 10,  Fig. 10,
Fig. 12 einen Vertikalschnitt der Packung gemäß Fig. 11 in Schnittebene XII- XII,  12 shows a vertical section of the package according to FIG. 11 in sectional plane XII-XII, FIG.
Fig. 13 einen Horizontalschnitt der Packung gemäß Fig. 11 in Schnittebene  Fig. 13 is a horizontal section of the package of FIG. 11 in the cutting plane
Xlll-Xlll,  XIII-XIII,
Fig. 14 einen ausgebreiteten Zuschnitt eines Trays einer anderen  Fig. 14 shows a spread blank of a tray of another
Ausführung,  Execution,
Fig. 15 eine Zwischenfaltstellung bei der Herstellung eines Trays aus einem  Fig. 15 is a Zwischenfaltstellung in the manufacture of a tray from a
Zuschnitt gemäß Fig. 14, in Perspektive,  Blank according to FIG. 14, in perspective,
Fig. 16 eine weitere Fertigungssituation eines Trays mit Zigarettengruppe, Fig. 17 eine komplette Einheit aus Zigarettengruppe und Tray in der  16 shows a further production situation of a tray with cigarette group, FIG. 17 shows a complete unit of cigarette group and tray in the
Ausführung gemäß Fig. 14 bis Fig. 16,  Embodiment according to FIGS. 14 to 16,
Fig. 18 eine Dichtpackung für Zigaretten mit zwei nebeneinanderliegenden  Fig. 18 is a sealing pack for cigarettes with two adjacent
Zigarettenblöcken bei geöffneter Außenpackung, in perspektivischer Darstellung,  Cigarette blocks with opened outer pack, in perspective,
Fig. 19 die Packung gemäß Fig. 18 im Horizontalschnitt in der Schnittebene  Fig. 19, the package of FIG. 18 in horizontal section in the sectional plane
XIX-XIX bei vergrößertem Maßstab,  XIX-XIX on an enlarged scale,
Fig. 20 eine schematische Darstellung des Fertigungsablaufs für Packungen gemäß Fig. 18, Fig. 19 in perspektivischer Darstellung, 20 shows a schematic representation of the production sequence for packages according to FIG. 18, FIG. 19 in perspective view, FIG.
Fig. 21 eine Siegeleinheit für die Herstellung von Seitennähten der Fig. 21 is a sealing unit for the production of side seams of
Dichtblöcke im Vertikalschnitt entsprechend Schnittebene XXI-XXI, bei vergrößertem Maßstab,  Sealing blocks in vertical section corresponding to sectional plane XXI-XXI, on an enlarged scale,
Fig. 22 eine Einzelheit, nämlich einen Querschnitt in der Schnittebene XXII- XXII der Fig. 20, in vergrößertem Maßstab. Die innovative Zigarettenpackung besteht im Grundaufbau aus einer Außenpackung 10 und einer Innenpackung 11. Erstere ist als Hartpackung ausgeführt - aus dünnem Karton -, insbesondere in der Ausführung als Klappschachtel. Bei diesem Packungstyp sind ein Schachtelteil 12 und ein Deckel 13 einstückig miteinander verbunden, und zwar aufgrund eines rückseitigen Liniengelenks 14 zwischen Schachtelteil 12 und Deckel 13. Fig. 22 shows a detail, namely a cross section in the sectional plane XXII- XXII of Fig. 20, on an enlarged scale. The innovative cigarette pack consists in the basic structure of an outer pack 10 and an inner pack 11. The former is designed as a hard pack - made of thin cardboard -, especially in the design as a folding box. In this type of package, a box part 12 and a lid 13 are integrally connected with each other, due to a back line joint 14 between the box part 12 and the lid 13.
Die - quaderförmige - Innenpackung 1 1 ist als Folienpackung bzw. als Dichtpackung ausgebildet mit einer Folienumhüllung 15 aus vorzugsweise feuchtigkeits- und aromadichtem Werkstoff. Die Folie ist siegelbar für die Herstellung von Verschlussnähten, und zwar alternativ durch thermisches Siegeln oder durch Kaltsiegeln. Packungsinhalt ist eine Zigarettengruppe aus vorzugsweise in besonderer Formation angeordneten Zigaretten 10. Diese sind in Querreihen 18 positioniert. Jede Querreihe besteht aus mehreren, vorzugsweise aus drei Zigaretten 17, die in Querrichtung und vorzugsweise auch in Längsrichtung mittig aufeinander abgestützt sind. Mindestens eine der quergerichteten Zigarettenreihen besteht aus einer geringen Anzahl von Zigaretten. Vorzugsweise ist mindestens eine Zwischenreihe 19 mit zwei nebeneinanderliegenden Zigaretten vorgesehen, die versetzt, also in Sattellage, zu den Zigaretten 17 der benachbarten Querreihen 18 angeordnet sind. Vorzugsweise ist die Zwischenreihe 19 mittig innerhalb der Zigarettengruppe 16 positioniert. Zu beiden Seiten der Zwischenreihe 19 entstehen so zwei Teilgruppen der Zigaretten mit jeweils drei Querreihen 18 mit demnach insgesamt neun Zigaretten 17. Bei dieser Formation ist die Entnahme der ersten Zigaretten bei Ingebrauchnahme der Packung erleichtert. The - cuboid - inner pack 1 1 is designed as a film pack or as a seal with a film envelope 15 preferably made of moisture and aroma-resistant material. The film is sealable for the production of seams, alternatively by thermal sealing or by cold sealing. Package contents are a group of cigarettes of cigarettes preferably arranged in a special formation. These are positioned in transverse rows. Each transverse row consists of several, preferably three cigarettes 17, which are centrally supported in the transverse direction and preferably also in the longitudinal direction. At least one of the transverse rows of cigarettes consists of a small number of cigarettes. Preferably, at least one intermediate row 19 is provided with two juxtaposed cigarettes, which are arranged offset, ie in the saddle position, to the cigarettes 17 of the adjacent transverse rows 18. Preferably, the intermediate row 19 is positioned centrally within the cigarette group 16. On both sides of the intermediate row 19 so two sub-groups of cigarettes, each with three rows of transverse 18 thus with a total of nine cigarettes 17. In this formation, the removal of the first cigarettes when putting the pack is facilitated.
Die Folienumhüllung 15 kann die Zigarettengruppe 16 unmittelbar umgeben. Vorzugsweise ist jedoch die Zigarettengruppe 16 innerhalb der Innenpackung 11 von einem Stütz- bzw. Schutzorgan (teilweise) umgeben, nämlich von einem Innenkragen bzw. von einem Tray 20, vorzugsweise aus dünnem Karton. Das Tray 20 ist vorliegend becherförmig ausgebildet aus einem Zuschnitt gemäß Fig. 5 bzw. gemäß Fig. 14 mit aufeinanderfolgenden Bereichen für eine Tray- Vorderwand 21 , eine Tray-Bodenwand 22 und eine Tray-Rückwand 23. An der Tray-Vorderwand 21 sind Tray-Seitenlappen 24 angebracht, die mit weiteren Tray-Seitenlappen 25 an der Tray-Rückwand 23 bei fertig gefaltetem Tray 20 aufgrund einer (Teil-)Überdeckung Tray-Seitenwände 26 bilden. Die einzelnen Wandungen bzw. Faltlappen des Zuschnitts sind durch Längsfaltlinien 27 und Querfaltlinien 28 voneinander abgegrenzt, wobei die Faltlinien 27, 28 als Prägungen oder als (Teil-)Stanzung ausgebildet sein können. Weiterhin ist der Zuschnitt für das Tray 20 mit Ecklappen 29 versehen, die bei gefaltetem Tray 20 innenseitig an der Tray-Bodenwand 22 anliegen und insbesondere mit den (inneren) Tray-Seitenlappen 24, 25 faltbar verbunden sind. The film wrapping 15 may directly surround the cigarette group 16. Preferably, however, the cigarette group 16 within the inner pack 11 is (partially) surrounded by a support or protection element, namely an inner collar or of a tray 20, preferably of thin cardboard. The tray 20 is present cup-shaped from a blank of FIG. 5 or as shown in FIG. 14 with successive areas for a tray front wall 21, a tray bottom wall 22 and a tray rear wall 23. Tray side tabs 24 are attached to the tray front wall 21, which with other tray side tabs 25 at the Tray rear wall 23 in finished folded tray 20 due to a (partial) cover tray side walls 26 form. The individual walls or folding flaps of the blank are delimited from each other by longitudinal fold lines 27 and transverse fold lines 28, wherein the fold lines 27, 28 can be formed as embossing or as (partial) punching. Furthermore, the blank for the tray 20 is provided with corner tabs 29, the inner side of the tray bottom wall 22 lie in folded tray 20 and in particular with the (inner) tray side tabs 24, 25 are connected foldable.
Bei der Herstellung der (Gesamt-)Packung wird vorzugsweise zuerst eine Einheit 30 aus Zigarettengruppe 16 und Tray 20 gefertigt. Zu diesem Zweck wird vorzugsweise der Zuschnitt des Trays 20 in eine Zwischenfaltstellung gebracht (Fig. 6, Fig. 15). Der Zuschnitt befindet sich in einer L-förmigen Gestalt. Eine großflächige Wandung - Tray-Vorderwand 21 in Fig. 6 und Tray-Rückwand 23 in Fig. 15 - bildet mit aufgerichteten Seitenlappen 24 oder 25 einen an der Stirnseite (und oben) offenen Behälter, in den die formierte Zigarettengruppe 16 über die offene Stirnseite eingeschoben wird (Fig. 6, Fig. 15). Danach wird das Tray 20 fertiggefaltet, wobei vorzugsweise die außenliegenden Seitenlappen 25 (Fig. 7, Fig. 8) oder Seitenlappen 24 (Fig. 15 bis Fig. 17) durch Klebung, insbesondere durch auf den jeweils inneren Seitenlappen 24, 25 aufgebrachte Leimpunkte 51 , mit dem jeweils zugeordneten Settenlappen 24, 25 verbunden ist. Vorzugsweise werden die Leimpunkte 51 während des Transports der Einheiten 30 durch ortsfeste Leimdüsen 33 zu beiden Seiten der Bewegungsbahn der Einheiten 30 auf die Seitenlappen 24, 25 aufgebracht. In the production of the (total) package, a unit 30 of cigarette group 16 and tray 20 is preferably made first. For this purpose, the blank of the tray 20 is preferably brought into an intermediate fold position (FIGS. 6, 15). The blank is in an L-shaped configuration. A large-area wall - tray front wall 21 in Fig. 6 and tray back wall 23 in Fig. 15 - forms with erect side tabs 24 or 25 on the front side (and top) open container into which the formed cigarette group 16 on the open front side is inserted (Fig. 6, Fig. 15). Thereafter, the tray 20 is folded to completion, wherein preferably the outer side flaps 25 (Fig. 7, Fig. 8) or side flaps 24 (Fig. 15 to Fig. 17) by gluing, in particular by on the respective inner side flaps 24, 25 applied glue spots 51st , is connected to the respective associated Settenlappen 24, 25. Preferably, the glue spots 51 are applied to the side flaps 24, 25 on both sides of the path of movement of the units 30 during transport of the units 30 by fixed glue nozzles 33.
Die gemäß Fig. 8, gemäß Fig. 17 oder in anderer Weise ausgebildete Einheit 30 wird derart von der Folienumhüllung 15 umgeben, dass Verschluss- bzw. Verbindungsnähte vorzugsweise in der Ausführung als Flossennaht entstehen, also mit im unmittelbaren Fertigungszustand abstehenden doppellagigen Flossen 32 entstehen. Diese werden vorzugsweise gegen eine benachbarte Wandung der Folienumhüllung 15 bzw. der Innenpackung 11 umgefaltet und mit dieser durch Fixieren, Verkleben oder (thermisches) Siegeln verbunden. Die Innenpackung 11 wird durch die Folienumhüllung 15 gebildet, die die Zigarettengruppe 16 bzw. die Einheit 30 vollständig umgibt unter Bildung von Innen-Vorderwand 34, Innen-Rückwand 35, Innen-Seitenwände 36, Innen- Stirnwand 37 und Innen-Bodenwand 38. Die Folienumhüllung 15 umschließt den Inhalt vorzugsweise derart, dass Seitennähte 39, 40 im Bereich der Innen- Seitenwände 36 entstehen. Weiterhin ist eine Quernaht 41 gebildet, die sich im Bereich der Innen-Rückwand 35 (Fig. 3) oder im Bereich der Innen-Vorderwand 34 (Fig. 12) erstreckt. Die Nähte 39, 40, 41 sind als Flossennaht ausgebildet, wobei durch (zwei) Lagen der Folienumhüllung 15 gebildete Flossen 32 gegen die zugeordnete Innenwandung umgelegt und an dieser fixiert sind. The unit 30 formed in accordance with FIG. 8, in accordance with FIG. 17 or in another way, is surrounded by the film envelope 15 in such a way that closure or connecting seams preferably result in the design as a fin seam, ie with double-layered fins 32 protruding in the immediate production state. These are preferably folded against an adjacent wall of the film envelope 15 and the inner package 11 and connected thereto by fixing, gluing or (thermal) sealing. The inner package 11 is formed by the film wrapping 15 completely surrounding the cigarette group 16 and the unit 30, respectively, to form the inner front wall 34, the inner rear wall 35, the inner side walls 36, the inner end wall 37 and the inner bottom wall 38 Film wrapping 15 preferably encloses the content in such a way that side seams 39, 40 arise in the region of the inner side walls 36. Furthermore, a transverse seam 41 is formed, which extends in the region of the inner rear wall 35 (FIG. 3) or in the region of the inner front wall 34 (FIG. 12). The seams 39, 40, 41 are formed as a fin seam, wherein fins 32 formed by (two) layers of the film envelope 15 are folded against the associated inner wall and fixed thereto.
Die allseits geschlossene Innenpackung 11 ist mit einer Öffnungshilfe versehen. Diese besteht insbesondere aus einer Betätigungslasche 42, die im Bereich der Innen-Stirnwand 37 sowie angrenzender Bereiche der Innen-Vorderwand 34 und der Innen-Rückwand 35 mit der Innenpackung 1 verbunden ist mittels Kleber, derart, dass die Betätigungslasche 42 mehrmals in die Öffnungsstellung und zurück in die Schließstellung gebracht werden kann. Zur Bildung einer Entnahmeöffnung 43 in einem mittleren Bereich der Innen-Stirnwand 37 und einem angrenzenden Bereich der Innen-Vorderwand 34 ist eine Öffnungslasche 44 aus der Verbindung mit der Folienumhüllung 15 herausziehbar, und zwar aufgrund klebender Verbindung mit der Betätigungslasche 42. Dadurch wird die Entnahmeöffnung 43 frei gelegt. Die Betätigungslasche 42 kann manuell betätigt werden. Bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel ist die Betätigungslasche 42 mit einem randseitigen Betätigungsschenkel 45 an der Innenseite einer Deckel- Vorderwand 46 dauerhaft befestigt, sodass beim Öffnen und Schließen des Deckels 13 die Betätigungsiasche in Öffnungs- und Schließstellung bewegt wird. The on all sides closed inner pack 11 is provided with an opening aid. This consists in particular of an actuating tab 42 which is connected in the region of the inner end wall 37 and adjacent areas of the inner front wall 34 and the inner rear wall 35 with the inner pack 1 by means of adhesive, such that the actuating tab 42 several times in the open position and can be brought back to the closed position. To form a removal opening 43 in a middle region of the inner end wall 37 and an adjacent region of the inner front wall 34, an opening tab 44 can be pulled out of the connection with the foil envelope 15, due to adhesive connection to the actuation tab 42. This forms the removal opening 43 released. The actuating tab 42 can be manually operated. In the present embodiment, the actuating tab 42 is permanently attached to an edge-side actuating leg 45 on the inside of a lid front wall 46, so that when opening and closing the lid 13, the Betätigungsiasche is moved in the open and closed positions.
Die Flossen 32 der Verbindungsnähte 39, 40, 41 können in unterschiedlicher Breite ausgeführt sein. Fig. 1 bis Fig. 4 zeigen eine Ausführung, bei der die Flossen 32 - ggf. durch Abtrennen eines Randstreifens - verhältnismäßig schmal ausgebildet sind, jedenfalls mit einer Breite, die deutlich geringer ist als die halbe Breite der Innen-Seitenwand 36. Vorzugsweise sind die so ausgebildeten Flossen der Seitennähte 39, 40 zur Vorderseite umgefaltet, also in Richtung zur Innen-Vorderwand 34. Die Flossen 32 der Seitennähte 39, 40 des Ausführungsbeispiels gemäß Fig. 10 bis Fig. 13 sind mit einer "Überbreite" ausgebildet, insbesondere deutlich breiter als die halbe Querabmessung der Innen-Seitenwände 36. Randstreifen der Flossen 32, nämlich Verbindungsschenkel 47, sind in die Ebene einer an die Innen-Seitenwände 36 anschließenden großflächigen Innenwandung umgefaltet, insbesondere in die Ebene der Innen-Rückwand 35. Die Verbindungsschenkel 47 der Flossen 32 liegen demnach an der Innen-Rückwand 35 an und sind vorzugsweise mit dieser durch Klebung verbunden. Bei dem gezeigten Ausführungsbeispiel (Fig. 10, Fig. 13) sind die Schenkel 47 mit einer Anzahl von in aufrechter Reihe liegenden Leimpunkten 48 mit der Rückwand 35 verbunden. Die Konstruktion ist so getroffen, dass in einem zur Innen-Stirnwand 37 benachbarten Bereich ein Befestigungsschenkel 49 der Betätigungslasche 42 durch stirnseitige Enden der Schenkel 47 überdeckt ist. The fins 32 of the connecting seams 39, 40, 41 can be designed in different widths. FIGS. 1 to 4 show an embodiment in which the fins 32 are made relatively narrow, if necessary by separating an edge strip, in any case with a width that is significantly less than half the width of the inner side wall 36. Preferably the thus formed fins of the side seams 39, 40 folded over to the front, ie in the direction of the inner front wall 34th The fins 32 of the side seams 39, 40 of the exemplary embodiment according to FIGS. 10 to 13 are designed with an "excess width", in particular significantly wider than half the transverse dimension of the inner side walls 36. Edge strips of the fins 32, namely connecting legs 47, are in folded over the plane of a large inner wall adjoining the inner side walls 36, in particular in the plane of the inner rear wall 35. The connecting legs 47 of the fins 32 are therefore on the inner rear wall 35 and are preferably connected by gluing. In the embodiment shown (FIGS. 10, 13), the legs 47 are connected to the rear wall 35 with a number of glue dots 48 lying in an upright position. The construction is such that in a region adjacent to the inner end wall 37, a fastening leg 49 of the actuating tab 42 is covered by frontal ends of the legs 47.
Die Quernaht 41 erstreckt sich bei diesem Ausführungsbeispiel über die volle Breite der Innenpackung 11 bzw. der Flossen 32 der Seitennähte 39, 40, also ebenfalls bis in die Innen-Rückwand 35. Die Teile der Packung, nämlich Außenpackung 10, Innenpackung 1 1 bzw. Folienumhüllung 15 und Tray 20 sind so aufeinander abgestimmt, dass eine optimale Raumausnutzung erzielt wird bei vorgegebener Anzahl der Zigaretten 17 als Packungsinhalt. Bei der Ausführung gemäß Fig. 1 bis Fig. 8 ist der außenliegende, mit der Tray- Rückwand 23 verbundene Seitenlappen 25 mit geringerer Breite, nämlich weniger als der halben Breite ausgebildet als der innenliegende, mit der Tray- Vorderwand 21 verbundene Seitenlappen 24. Dadurch wird die Zigarettengruppe 16 unmittelbar von einer weitgehend geschlossenen Vorderwand 21 und von Seitenwänden 24 eingeschlossen, die etwa der Abmessung der Zigarettengruppe 16 entsprechen. Die Tray-Rückwand 23 wird nach Einführen der Zigarettengruppe 16 in den teilgefalteten Tray 20 bis zur Anlage an der Zigarettengruppe 16 umgefaltet (Fig. 7). Während des Weitertransports werden die Leimpunkte 31 - durch Leimdüsen 33 - so auf den Tray-Seitenlappen 24 aufgetragen, dass der nachfolgend gefaltete äußere Tray-Seitenlappen 25 durch die Leimpunkte 31 fixiert ist. The transverse seam 41 extends in this embodiment over the full width of the inner package 11 and the fins 32 of the side seams 39, 40, so also into the inner rear wall 35. The parts of the pack, namely outer pack 10, inner pack 1 1 bzw. Film wrapping 15 and tray 20 are coordinated so that optimal space utilization is achieved with a predetermined number of cigarettes 17 as package contents. In the embodiment according to FIGS. 1 to 8, the outer side flap 25 connected to the tray rear wall 23 is formed with a smaller width, namely less than half the width, than the inner side flap 24 connected to the tray front wall 21 For example, the cigarette group 16 is enclosed immediately by a largely closed front wall 21 and side walls 24, which correspond approximately to the dimension of the cigarette group 16. The tray back wall 23 is folded after insertion of the cigarette group 16 in the partially folded tray 20 until it rests against the cigarette group 16 (Fig. 7). During further transport, the glue points 31 - by glue nozzles 33 - so on the tray side tabs 24th applied that the subsequently folded outer tray side flap 25 is fixed by the glue points 31.
Der äußere Seitenlappen 25 ist in besonderer Weise ausgebildet, nämlich mit Abschrägungen 53 an vorzugsweise beiden Enden. Die Abschrägungen 53 sind so angeordnet und hinsichtlich des Winkels ausgebildet, dass dreieckförmige Faltzwickel 54 an den Endbereichen der Innen-Seitenwände 26 in dem dem äußeren Seitenlappen 25 zugekehrten Bereich passend in der durch die Abschrägung 53 gebildeten Ausnehmung liegen. Die durch die Faltzwickel 54 bewirkte (örtliche) mehrlagige Struktur wird durch einen durch die Abschrägungen 53 geschaffenen Freiraum 50 ausgeglichen (Fig. 1 ). The outer side flap 25 is formed in a special way, namely with bevels 53 at preferably both ends. The chamfers 53 are arranged and formed with respect to the angle that triangular-shaped folding gussets 54 at the end portions of the inner side walls 26 in the area facing the outer side flap 25 fit in the recess formed by the chamfer 53. The (local) multi-ply structure caused by the folding gussets 54 is balanced by a clearance 50 created by the chamfers 53 (FIG. 1).
Die reduzierte Breite der äußeren Seitenlappen 25 führt zu einem Freiraum 50 in dem übrigen Bereich des inneren Seitenlappens 24. Hier wird die gefaltete Flosse 32 der Seitennähte 39, 40 positioniert (Fig. 4). Eine Besonderheit besteht darin, dass die - mit verminderter Breite ausgebildete - Flosse 32 der Seitennaht 39, 40 zur Vorderseite der Packung umgefaltet ist, also zur Innen-Vorderwand 34. Um den Freiraum bzw. eine Vertiefung für die Flosse 32 im frontseitigen Bereich der Innen-Packung 11 zu schaffen, ist der äußere, schmalere Seitenlappen 25 an der Tray-Rückwand 23 angebracht. Durch die Position der Seitennaht 39, 40 bzw. der Flosse 32 wird gewährleistet, dass der Deckel 13 der Außenpackung 10 störungsfrei in die Schließstellung bewegt werden kann, und zwar ohne Kragen im Schachtelteil 12. Auch für die Quernaht 41 ist ein Freiraum geschaffen, vorliegend im Bereich der Tray-Rückwand 23. Diese ist mit einer Vertiefung bzw. durch Stanzung geschaffenen Ausnehmung 55 versehen. Diese befindet sich im Bereich der Quernaht 41. Die Abmessungen, insbesondere die Breite bzw. Höhe der Ausnehmung 55 ist so gewählt, dass oberhalb und unterhalb der Flosse 32 der Naht 41 Freiraum 50 entsteht, sodass die Quernaht 41 zuverlässig in die Ausnehmung 55 eintritt (Fig. 3). The reduced width of the outer side flaps 25 results in a clearance 50 in the remainder of the inner side flap 24. Here, the folded fin 32 of the side seams 39, 40 is positioned (Figure 4). A special feature is that the - formed with reduced width - fin 32 of the side seam 39, 40 is folded over to the front of the pack, ie the inner front wall 34. To the free space or a recess for the fin 32 in the front region of the inside -Packung to create 11, the outer, narrower side flap 25 is attached to the tray rear wall 23. The position of the side seam 39, 40 or the fin 32 ensures that the cover 13 of the outer pack 10 can be moved smoothly into the closed position, without a collar in the box part 12. Also for the transverse seam 41 a free space is created, in this case in the region of the tray rear wall 23. This is provided with a recess or by punching recess 55 provided. This is located in the region of the transverse seam 41. The dimensions, in particular the width or height of the recess 55, are selected such that free space 50 is created above and below the fin 32 of the seam 41, so that the transverse seam 41 reliably enters the recess 55 (FIG. Fig. 3).
Eine weitere form- und platzgebende Hilfe wird dadurch geschaffen, dass der äußere Tray-Seitenlappen 25 über Schrägkanten (oder Rundkanten) mit der Tray-Rückwand 23 verbunden ist. Die Schrägkanten sind durch zwei parallele Schrägfaltlinien 56, 57 begrenzt. Diese bewirken bei der Faltung der Seitenlappen 25 den schräg gerichteten Verlauf des Zuschnitts im Bereich dieser aufrechten Formkanten des Trays 20. Die Wirkung dieser Gestaltung ist eine erleichterte, und anschmiegende Formgebung insbesondere im Bereich der Quernaht 41 (Fig. 4), die sich mit geringerem Platzbedarf in die Endfaltstellung formen lässt. Die Ausnehmung 55 ist bei dieser Gestaltung bis an die außenliegende Schrägfaltlinie 57 verlängert, sodass die Schrägkante in voller Breite durch die Ausnehmung 55 erfasst ist. Die Schrägkanten 56, 57 sind vorzugsweise auf derjenigen Seite der Packung bzw. der Einheit 30 angeordnet, die die Quernaht 41 aufweist zur Erleichterung der mehrlagigen Umlenkung. Bei dem Beispiel gemäß Fig. 1 bis Fig. 8 sind demnach die Schrägkanten 56, 57 der Rückseite bzw. der Innen-Rückwand 23 zugeordnet. Bei dem Ausführungsbeispiel der Fig. 10 bis Fig. 17 befinden sich die Schrägkanten 56, 57 im Bereich der Frontseite bzw. der Tray-Vorderwand 21. Another shape and placement help is created in that the outer tray side tabs 25 is connected via bevelled edges (or round edges) with the tray rear wall 23. The beveled edges are separated by two parallel Oblique fold lines 56, 57 limited. These effect on the folding of the side lobes 25 the obliquely directed course of the blank in the region of these upright forming edges of the tray 20. The effect of this design is a facilitated, and conforming shape in particular in the region of the transverse seam 41 (FIG. 4), which is less Space requirement in the final folding position can be formed. The recess 55 is extended in this design to the outer Schrägfaltlinie 57, so that the oblique edge is detected in full width through the recess 55. The beveled edges 56, 57 are preferably arranged on that side of the package or unit 30 which has the transverse seam 41 for facilitating the multilayer deflection. Accordingly, in the example according to FIGS. 1 to 8, the oblique edges 56, 57 are assigned to the rear side or the inner rear wall 23. In the embodiment of FIGS. 10 to 17, the beveled edges 56, 57 are located in the area of the front side or the tray front wall 21.
Bei der Ausführung gemäß Fig. 10 bis Fig. 17 wird der frontseitige Bereich der Packung bzw. des Dichtblocks, nämlich der Innenpackung 1 1 freigehalten von zusätzlichen Materiallagen aufgrund der Seitennähte 39, 40. Diese sind zur Rückseite bzw. zur Innen-Rückwand 23 gefaltet. Hierauf ist das Tray 20 hinsichtlich der Wandungsteile ausgerichtet. Auch wird berücksichtigt, dass sich die Quernaht 41 im Bereich der Innen-Vorderwand 21 und damit im Bereich der Tray-Vorderwand 34 erstreckt. Diese ist - wie üblich - mit einer Vertiefung 58 versehen, im Bereich der Entnahmeöffnung 43 der Folienumhüllung 15, um eine erleichterte Entnahme der Zigaretten 17 zu ermöglichen. In the embodiment according to FIGS. 10 to 17, the front area of the packing or of the sealing block, namely the inner packing 1 1, is kept free of additional material layers due to the side seams 39, 40. These are folded towards the back or the inner rear wall 23 , Thereafter, the tray 20 is aligned with respect to the wall parts. It is also taken into account that the transverse seam 41 extends in the region of the inner front wall 21 and thus in the region of the tray front wall 34. This is - as usual - provided with a recess 58, in the region of the removal opening 43 of the film envelope 15 to allow easier removal of the cigarettes 17.
Weiterhin weist die Vorderwand 21 des Trays eine durch Stanzung gebildete Ausnehmung 55 auf, die in Funktion und Ausbildung der Ausnehmung 55 gemäß Fig. 5 bis Fig. 8 entspricht. Die (frontseitige) Quernaht 41 liegt (mit einem Teilabschnitt) im Bereich der Ausnehmung 55. Die breiten, sich annähernd über die Abmessung der Zigarettengruppe 16 erstreckenden innenliegenden Tray- Seitenlappen 24 sind bei dieser Ausführung mit der Tray-Rückwand 23 verbunden, und zwar über Schrägkanten mit Schrägfaltlinien 56, 57. Die Tray- Vorderwand 21 ist mit äußeren Seitenlappen 25 versehen, die analog zum Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 5 bis Fig. 8 ausgebildet sind, also Abschrägungen 53 aufweisen. Die Ecklappen 29 sind hier so geformt, nämlich mit geringerer Breite, dass sie in der Faltstellung (Fig. 17) außerhalb des Bereichs der Schrägkanten 56, 57 liegen und vorzugsweise etwa die halbe Breite der mit der Tray-Rückwand 23 verbundenen (innenliegenden) Seitenlappen 24 abdecken. Furthermore, the front wall 21 of the tray has a recess 55 formed by punching, which corresponds in function and design to the recess 55 according to FIGS. 5 to 8. The (front) transverse seam 41 is located (with a partial section) in the region of the recess 55. The wide, approximately over the dimension of the cigarette group 16 extending inner tray side tabs 24 are connected in this embodiment with the tray back wall 23, via Beveled edges with Schrägfaltlinien 56, 57. The tray front wall 21 is provided with outer side lobes 25, which are analogous to the embodiment of FIG. 5 to FIG. 8, ie bevels 53 have. The corner tabs 29 are shaped here, namely of lesser width, that in the folded position (Figure 17) they are out of the region of the beveled edges 56, 57 and preferably cover about half the width of the side flap (s) 24 connected to the tray back wall 23.
Der Herstellungs- bzw. Faltprozess für diese Alternative der Packungsgestaltung ist analog zu dem beschriebenen Beispiel: Der Zuschnitt des Trays 20 wird in eine erste Winkel- bzw. L-förmige Faltstellung gebracht (Fig. 15). Sodann wird die Zigarettengruppe 16 über die offene Seite eingeschoben, auf der Tray-Rückwand 23 aufliegend. Danach werden die weiteren Faltschritte analog zu dem beschriebenen Ausführungsbeispiel durchgeführt bis zur Komplettierung der Einheit 30 aus Zigarettengruppe 16 und Tray 20 (Fig. 17). The manufacturing or folding process for this alternative packaging design is analogous to the example described: The blank of the tray 20 is brought into a first angular or L-shaped folding position (FIG. 15). Then the cigarette group 16 is inserted over the open side, resting on the tray back wall 23. Thereafter, the further folding steps are carried out analogously to the described embodiment until the completion of the unit 30 of cigarette group 16 and tray 20 (FIG. 17).
Die innenpackung 1 ist in der beschriebenen Weise ausgebildet, jedoch mit den Abweichungen hinsichtlich Gestaltung und Anordnung von (Siegel-)Nähten. Insbesondere ist die Quernaht 41 im Frontbereich, also im Bereich einer Schachtel-Vorderwand 59 des Schachtelteils 12 angeordnet, und zwar derart, dass die Quemaht 41 vollständig unterhalb einer Schließkante 60 der Schachtel- Vorderwand 59 liegt. Die Ausnehmung 55 kann mit der Schließkante 60 bündig abschließen, also (etwa) auf deren Höhe liegen. The inner package 1 is formed in the manner described, but with the differences in design and arrangement of (sealed) seams. In particular, the transverse seam 41 is arranged in the front region, that is to say in the region of a box front wall 59 of the box part 12, in such a way that the seam 41 lies completely below a closing edge 60 of the box front wall 59. The recess 55 can be flush with the closing edge 60, so (about) are at their height.
Die Flosse 32 der Quernaht 41 ist zur Rückseite, also zur Tray- Rückwand 23, gefaltet und erstreckt sich mit den Befestigungsschenkeln 49 in den Bereich der Tray-Rückwand 23 bzw. der Innen-Rückwand 35. Die vorliegend rückseitig angeordneten Schrägkanten 56, 57 erleichtern die Formgebung der Flossen der Quernaht 41. The fin 32 of the transverse seam 41 is folded toward the back, that is to say to the rear wall 23 of the tray, and extends with the attachment legs 49 into the area of the tray rear wall 23 or the inner rear wall 35. The obliquely arranged bevelled edges 56, 57 facilitate this the shape of the fins of the transverse seam 41.
Aufgrund der Struktur des Zigarettenblocks bzw. der Zigarettengruppe 16 und/oder bei einer Ausbildung der Quernaht 41 entsprechend Fig. 10 bis Fig. 17 ergibt sich eine geringfügig größere Tiefe der Außenpackung 10, also der Klappschachtel. Due to the structure of the cigarette block or the cigarette group 16 and / or in the case of an embodiment of the transverse seam 41 according to FIGS. 10 to 17, a slightly greater depth of the outer package 10, ie the folding box, results.
Die Klappschachtel als Außenpackung 10 ist vorzugsweise standardmäßig ausgebildet, jedoch ohne den üblichen Kragen, der im Schachtelteil 12 fixiert ist und teilweise aus diesem herausragt. Bei der erfindungsgemäßen Ausbildung der Packung liegt die Innenpackung 11 bzw. der Dichtblock mit den Innen- Seitenwänden 36 unmittelbar an den Seitenwänden der Außenpackung 10 an, nämlich an Schachtel-Seitenwänden 67 und Deckel-Seitenwänden 68. Die vorgenannten Seitenwände 67, 68 bestehen üblicherweise aus einander mindestens teilweise überdeckenden Seitenlappen, nämlich innere und äußere Schachtel-Seitenlappen sowie innere und äußere Deckel-Seitenlappen. Die Innenpackung 11 liegt demnach unmittelbar an inneren Schachtel-Seitenlappen 69 und inneren Deckel-Seitenlappen 70 an. Dadurch wird eine optimale Raumausnutzung in der Breite der Packung bewirkt. The folding box as outer package 10 is preferably formed by default, but without the usual collar, which is fixed in the box part 12 and partially protruding from this. In the inventive design of the Pack is the inner pack 11 and the sealing block with the inner side walls 36 directly to the side walls of the outer pack 10, namely on box side walls 67 and lid side walls 68. The aforementioned side walls 67, 68 usually consist of mutually at least partially overlapping side lobes namely, inner and outer box side flaps, and inner and outer lid side flaps. Accordingly, the inner package 11 abuts directly on inner box side tabs 69 and inner lid side tabs 70. As a result, an optimal use of space in the width of the pack is effected.
Die Innenpackung 10 kann auf verschiedene Weise hergestellt sein. Vorteilhaft ist ein Verfahren gemäß Fig. 9. Danach werden die Einheiten 30 entlang einer Packungsbahn mit Abstand voneinander und bei quergerichteter Stellung der Zigaretten 17 einer Umhüllungsstation zugeführt, in der eine vorzugsweise von oben zugeführte Folienbahn 62 - vorzugsweise mit fertiger Öffnungshilfe - schlauchförmig um die fortlaufende Reihe der Einheiten 30 herumgefaltet wird, wobei eine Verbindungsnaht - entsprechend der Quernaht 41 - gebildet und durch Siegeln fixiert wird in einer ersten Siegelstation 63. Danach gelangen die Einheiten 30 mit der schlauchförmigen Folienumhüllung in den Bereich einer Trenn- und Siegelstation 64. In diesem Bereich werden die (quergerichteten) Seitennähte 39, 40 hergestellt durch quergerichtete Siegelbacken 65. Zugleich wird im Bereich der doppelt breiten quergerichteten Siegelnähte ein Trennschnitt ausgeführt, sodass geschlossene Innenpackungen 11 hergestellt sind. In dieser Station werden vorzugsweise auch die Faltzwickel 54 durch querwirkende Faltorgane 66 hergestellt. Die fertigen Innenpackungen 1 1 werden einer geeigneten Vorrichtung zur Einführung der Innenpackungen 11 in die Außenpackungen 10 zugeführt. The inner pack 10 can be made in various ways. Thereafter, the units 30 along a packing path with distance from each other and in transverse position of the cigarettes 17 fed to a wrapping station, in which a preferably fed from above the film web 62 - preferably with a finished opening aid - tubular around the continuous Row of units 30 is folded over, wherein a connecting seam - corresponding to the transverse seam 41 - is formed and fixed by sealing in a first sealing station 63. Thereafter, enter the units 30 with the tubular film wrapping in the area of a separating and sealing station 64. In this area At the same time, in the region of the double-width transverse sealing seams, a separating cut is made so that closed inner packings 11 are produced. In this station, the folding gussets 54 are preferably produced by transverse folding members 66. The finished inner packs 11 are fed to a suitable device for introducing the inner packs 11 into the outer packs 10.
Eine besondere Ausführung einer (Zigaretten-)Packung, die mit oder ohne vorstehende Merkmale ausgeführt werden kann, ist Thema der Innovation gemäß Fig. 18 bis Fig. 22. Die Außenpackung 10 ist vorzugsweise als Klappschachtel bzw. Hinge Lid Packung ausgebildet mit Schachtelteil 12 und Deckel 13. Als Packungsinhalt, nämlich als Innenpackung 1 1 sind mehrere, vorzugsweise zwei nebeneinanderliegende Folienblöcke 71 , 72 positioniert. Diese können gleiche Abmessungen bzw. gleiche Breite aufweisen, sodass sie nebeneinander innerhalb der entsprechend bemessenen Außenpackung 10 deren Innenraum jeweils etwa hälftig ausfüllen. Die Zigarettenblöcke 71 , 72 können aber auch unterschiedliche Breiten aufweisen. Die Zigaretten 17 der Blöcke 71 , 72 können übereinstimmen, aber auch verschieden ausgebildet sein, insbesondere mit verschiedenen Aromen. A particular embodiment of a (cigarette) package that can be carried out with or without the above features is the subject of innovation according to FIG. 18 to FIG. 22. The outer package 10 is preferably designed as a hinged lid box with box part 12 and Lid 13. As package contents, namely as inner package 11, a plurality of, preferably two adjacent foil blocks 71, 72 are positioned. These can have the same dimensions or the same width so that they side by side within the correspondingly sized outer pack 10 whose interior each fill approximately half. But the cigarette blocks 71, 72 may also have different widths. The cigarettes 17 of the blocks 71, 72 may coincide, but also be formed differently, in particular with different flavors.
Die Folienblöcke 71 , 72 können eigenständige, nicht miteinander verbundene Einzelblöcke sein, vorzugsweise in der konstruktiven Ausführung der im Zusammenhang mit Fig. 1 bis Fig. 9 beschriebenen Ausführung oder auch in der Ausführung gemäß Fig. 10 bis Fig. 15. The foil blocks 71, 72 may be independent, unconnected individual blocks, preferably in the structural design of the embodiment described in connection with FIGS. 1 to 9 or also in the embodiment according to FIGS. 10 to 15.
Vorteilhaft ist eine Ausführung der Folienblöcke 71 , 72 in der Darstellung gemäß Fig. 19, also analog zu Fig. 1 bis Fig. 8. Die Zigarettengruppe 16 ist jeweils von einem Innenkragen bzw. Tray 20 (teilweise) umgeben, der vorzugsweise aus einem Zuschnitt analog Fig. 5 gebildet ist. Die aus Zigarettengruppe 16 und Innenkragen bzw. Tray 20 gebildete Einheit 30 entspricht der Ausführung gemäß Fig. 8. Insbesondere sind Tray-Seitenlappen 24 und 25 in gleicher oder ähnlicher Weise ausgebildet und angeordnet, sodass Freiräume 50 für die (mehrlagigen) Seitennähte 39, 40 und die durch diese gebildeten Flossen 32 geschaffen sind. Die Außenpackung 10 kann (alternativ) bei allen Ausführungsformen mit einem herkömmlichen Kragen 73 versehen sein (Fig. 18, linker Teilbereich/Fig. 19, rechter Teilbereich). Der Kragen 73 besteht in üblicher Weise aus Kragen- Vorderwand 74 und Kragen-Seitenlappen 75. Die Seitennähte 40 bzw. die seitlichen Flossen 32 liegen bei einer Außenpackung mit Kragen 73 an deren Seitenlappen 75 an. Die Formation der Zigarettengruppen 16 kann mit der Anordnung der Ausführungsbeispiele (Fig. 6 bis Fig. 8) übereinstimmen oder abweichend ausgebildet sein, nämlich entsprechend Fig. 19. An embodiment of the foil blocks 71, 72 in the illustration according to FIG. 19, ie analogously to FIGS. 1 to 8, is advantageous. The cigarette group 16 is (partially) surrounded by an inner collar or tray 20, which preferably consists of a blank analogous to FIG. 5 is formed. The unit 30 formed from cigarette group 16 and inner collar or tray 20 corresponds to the embodiment according to FIG. 8. In particular, tray side tabs 24 and 25 are formed and arranged in the same or similar manner, so that free spaces 50 for the (multi-layer) side seams 39, 40 and the fins 32 formed by these are created. The outer package 10 may (alternatively) be provided with a conventional collar 73 in all embodiments (Figure 18, left portion / Figure 19, right portion). The collar 73 consists in the usual way of collar front wall 74 and collar side flaps 75. The side seams 40 and the lateral fins 32 are in an outer pack with collar 73 on the side tabs 75 at. The formation of the groups of cigarettes 16 may coincide with the arrangement of the exemplary embodiments (FIGS. 6 to 8) or may be deviating, namely in accordance with FIG. 19.
Die Folienblöcke 71 , 72, vorzugsweise in der Ausführung als Dichtblöcke, sind gemäß innovativer Besonderheit miteinander verbunden. Diese Verbindung ergibt sich vorliegend durch ein besonderes Fertigungsverfahren. Die analog zu dem Verfahren gemäß Fig. 1 bis Fig. 17 hergestellten Einheiten 30 aus Zigarettengruppe 16 und Tray 20 werden - auch bei unterschiedlicher Größe bzw. Ausführung - aufeinanderfolgend mit einer Folienbahn 62 verbunden, analog zu der Darstellung in Fig. 9. Die Folienbahn 62 wird um die mit vorgegebenem Abstand voneinander zugeführten Einheiten 30 schlauchförmig herumgefaltet unter Bildung einer Verbindungsnaht an der Unterseite, die zugleich Quernaht 41 der Folienblöcke 71 , 72 ist. Der Folienschlauch wird mit den Einheiten 30 dem Trenn- und Siegelaggregat 80 zugeführt, das die quergerichteten Siegelnähte anbringt und Doppelblöcke 76 aus zwei Folienblöcken 71 , 72 herstellt (Fig. 20). Diese weisen Seitennähte 39, 40 in der beschriebenen Ausführung auf und bilden eine Folienverbindung 77 aus Seitennähten 39, 40, die aber nicht voneinander getrennt werden. Die Folienverbindung 77 wird im Bereich des Trenn- und Siegelaggregats 80 geschaffen durch ein entsprechend ausgebildetes Siegelorgan, welches die den Folienblöcken 71 zugeordneten Seitennähte 39, 40 durch Siegeln des Folienschlauchs herstellt, ohne die im Zusammenhang mit Fig. 9 beschriebene Trennung zu vollziehen. Statt eines Trennschnitts wird im Bereich der Folienverbindung 77 eine Schwächungslinie des Folienmaterials geschaffen, insbesondere eine Perforationslinie 78. Diese liegt etwa mittig zwischen den benachbarten Siegelnähten 39, 40. The foil blocks 71, 72, preferably in the form of sealing blocks, are connected to each other in an innovative way. This connection results in the present case by a special manufacturing process. The units 30 of cigarette group 16 and tray 20, which are produced analogously to the method according to FIGS. 1 to 17, are connected in succession to a film web 62, also in the case of different sizes or designs, analogously to the illustration in FIG 62 will be around with The units 30, which are supplied to one another at a predetermined distance, are folded around in a tubular manner to form a connecting seam on the underside, which is at the same time a transverse seam 41 of the film blocks 71, 72. The film tube is supplied with the units 30 to the separating and sealing unit 80, which attaches the transverse sealing seams and double blocks 76 of two film blocks 71, 72 produces (Fig. 20). These have side seams 39, 40 in the described embodiment and form a film connection 77 of side seams 39, 40, which are not separated from each other. The film connection 77 is created in the region of the separating and sealing unit 80 by a correspondingly designed sealing member, which produces the film seams 71 associated side seams 39, 40 by sealing the film tube, without performing the separation described in connection with FIG. Instead of a separating cut, a weakening line of the film material is created in the region of the film connection 77, in particular a perforation line 78. This lies approximately in the middle between the adjacent sealing seams 39, 40.
Der im Bereich des Aggregats 80 hergestellte Doppelblock 76 wird dahingehend weiterverarbeitet, dass die außenliegenden Seitennähte 39, 40 gegen die Innen- Seitenwände 36 umgefaltet werden, vorzugsweise nach Abtrennen eines randseitigen Flossenstreifens 79. The double block 76 produced in the region of the unit 80 is further processed such that the outer side seams 39, 40 are folded against the inner side walls 36, preferably after separation of an edge-side fin strip 79.
In besonderer Weise wird die Folienverbindung 77 bearbeitet, nämlich V-förmig gefaltet, derart, dass die freien Bereiche der Folienverbindung 77, also im Wesentlichen die benachbarten Seitennähte 30, 40, aufgerichtet werden und als gefaltetes Konstrukt (Fig. 19) zwischen den Seitenwänden der Folienblöcke 71 , 72 liegen. Die Lage der gefalteten, mehrlagigen Folienverbindung 77 einerseits und der Überdeckungsbereich der vorzugsweise gemäß Fig. 8 ausgebildeten und angeordneten Tray-Seitenlappen 24, 25 sind so aufeinander abgestimmt, dass die gefalteten Bereiche der Folienverbindung 77 in dem durch die Seitenlappenüberdeckung geschaffenen Freiraum 50 positioniert sind (Fig. 19). Die Perforationslinie 78 gewährleistet eine verhältnismäßig scharfe Faltlinie. Bei der Fertigung wird vorzugsweise ein Trenn- und Siegelaggregat 80 eingesetzt, welches mit unterschiedlichen Siegelbacken ausgebildet ist, nämlich einerseits mit Siegelbacken 81 , die ein durchgehendes Trennmesser 82 aufweisen und den Trennschnitt zur Bildung einer Doppelblock-Einheit 76 ausführen, und zwar unter gleichzeitiger Anbringung der äußeren Seitennähte 39, 40. Die andere Siegelbacke 83 ist mit einem Perforationsmesser 84 versehen, welches - während der Herstellung der Seitennähte 39, 40 im Bereich der Folienverbindung 77 - die Perforationslinie 78 herstellt, Die Doppelblöcke 76 werden sodann entlang einer Faltbahn 85 transportiert. Diese ist vorzugsweise quer zu der Förderbahn im Bereich der Trenn- und Siegelstation gerichtet. Die Doppelblöcke 76 mit im Abstand voneinander angeordneten Folienblöcken 71 , 72 werden demnach mit einer Ausrichtung der Zigaretten in Förderrichtung transportiert, vorzugsweise mit der Innen- Bodenwand 38 in Transportirichtung vorn liegend. In a special way, the film connection 77 is processed, namely folded in a V-shape, such that the free areas of the film connection 77, ie essentially the adjacent side seams 30, 40, are erected and as a folded construct (FIG. 19) between the side walls of the Foil blocks 71, 72 are. The position of the folded multilayer film connection 77 on the one hand and the overlapping area of the preferably designed and arranged tray side tabs 24, 25 are coordinated so that the folded areas of the film connection 77 are positioned in the free space 50 created by the side flap cover (FIG. Fig. 19). The perforation line 78 ensures a relatively sharp fold line. In the production, a separating and sealing unit 80 is preferably used, which is formed with different sealing jaws, namely on the one hand with sealing jaws 81, which have a continuous separating knife 82 and perform the separating cut to form a double block unit 76, with simultaneous attachment of the outer side seams 39, 40. The other sealing jaw 83 is provided with a perforation knife 84 which - during the production of the side seams 39, 40 in the region of the film connection 77 - the perforation line 78 produces, the double blocks 76 are then transported along a folding path 85. This is preferably directed transversely to the conveyor track in the region of the separating and sealing station. The double blocks 76 with spaced-apart film blocks 71, 72 are thus transported with an orientation of the cigarettes in the conveying direction, preferably with the inner bottom wall 38 in the direction of transport front lying.
Im Bereich der Faltbahn 85 werden während des Transports die Folienverbindungen 77 zwischen den Folienblöcken 71 , 72 gefaltet, nämlich entsprechend Fig. 22 in V-förmiger Formgebung aufgerichtet, wobei analog die beiden Folienblöcke 71 , 72 unter Verringerung des Abstandes zueinander bewegt werden. Die Faltorgane bestehen vorzugsweise aus zusammenwirkenden formgebenden Unter- und Oberschienen, insbesondere in aus zwei im Abstand voneinander angeordneten Oberschienen 86, 87 und aus einer (teilweise) zwischen diesen liegenden Unterschiene 88. Die Faltschienen 86, 87, 88 sind so aufeinander abgestimmt, dass während des Transports die Folienverbindung 77 aus der gestreckten Ausgangsposition in eine V-förmig aufgerichtete Form gebracht werden, wobei in der Endphase durch Querverschiebung die Schenkel der Folienverbindung 77, also die benachbarten Seitennähte 39, 40, bis zur Anlage aneinander (Fig. 19) gebracht werden. Die Formschienen 86, 87, 88 sind mit nach unten bzw. nach oben gerichteten formgebenden Rändern versehen, insbesondere mit konisch bzw. spitzwinklig zulaufenden Randbereichen (Fig. 22). In the area of the folding web 85, the film connections 77 are folded between the film blocks 71, 72 during transport, namely erected in a V-shaped configuration according to FIG. 22, whereby the two film blocks 71, 72 are moved by reducing the distance relative to one another. The folding members are preferably composed of cooperating shaping lower and upper rails, in particular in two spaced apart upper rails 86, 87 and from a (partially) lying between them lower rail 88. The folding rails 86, 87, 88 are coordinated so that during of the transport, the film connection 77 are brought from the extended starting position into a V-shaped erect form, wherein in the final phase by transverse displacement, the legs of the film connection 77, so the adjacent side seams 39, 40, brought to rest against each other (Figure 19) , The mold rails 86, 87, 88 are provided with downwardly or upwardly directed shaping edges, in particular with conically or at an acute angle tapering edge regions (FIG. 22).
Die soweit vorbereiteten Folienblöcke 71 , 72 in der Ausführung als Doppelblock 76 werden anschließend einem Siegelaggregat 89 zugeführt mit seitlichen Siegelorganen in der Ausführung als drehbare Siegelräder 90 zum Herstellen einer (zweiten) Siegelnaht unmittelbar benachbart zu den Innen-Seitenwänden 36 der Folienblöcke 71 , 72. Es folgt eine Schneidstation 91 zum Abtrennen des seitlichen Flossenstreifens 79 durch vorzugsweise drehende Messerscheiben. The previously prepared foil blocks 71, 72 in the embodiment as a double block 76 are then fed to a sealing unit 89 with lateral Sealing members in the embodiment as rotatable sealing wheels 90 for producing a (second) sealed seam immediately adjacent to the inner side walls 36 of the film blocks 71, 72. It follows a cutting station 91 for separating the side fin strip 79 by preferably rotating cutting discs.
Während des Transports der Packungen im Anschluss an die Faltorgane (86, 87, 88) für die Folienverbindung 77 werden Maßnahmen zur Straffung der Folienumhüllung für den Dichtblock bzw. für den Doppelblock 76 vorgesehen. Vorteilhaft sind seitliche, ortsfeste Druckorgane, vorliegend in der Ausführung von zwei zusammenwirkenden Rundschienen 93, 94. Diese sind zu beiden Seiten der Bewegungsbahn der Dichtblöcke bzw. Doppelblocke 76 im Bereich der äußeren Innen-Seitenwände 36 wirksam. Die sich in Förderrichtung erstreckenden, ortsfesten Rundschienen 93, 94 sind so angeordnet, dass die seitwärts gerichteten, äußeren Flossen 32 der Seitennähte 39, 40 zwischen den Rundschienen 93, 94 in einem entsprechend bemessenen Spalt Aufnahme finden. Die Rundschienen 93, 94 sind weiterhin so angeordnet, dass sie eine enge Anlage an den seitwärts gerichteten Innen-Seitenwänden 36 aufweisen, ggf. mit zunehmender Verringerung des Abstandes der einander gegenüberliegenden Paare der Rundschienen 93, 94. Durch die Anordnung und Wirkungsweise dieser Organe wird erreicht, dass zum einen die Folie der Dichtblöcke in Querrichtung gestrafft bzw. gespannt wird. Des Weiteren erfolgt ein Zusammendrücken der Folienblöcke 71 , 72, sodass diese sehr eng aneinanderliegen, wenn die Doppelblöcke 76 in den Bereich des (zweiten) Siegelaggregats 89 gelangen. During the transport of the packages following the folding members (86, 87, 88) for the film connection 77, measures are provided for tightening the film envelope for the sealing block or for the double block 76. Advantageously, lateral, stationary pressure elements, in this case in the execution of two cooperating circular rails 93, 94. These are effective on both sides of the movement path of the sealing blocks or double blocks 76 in the region of the outer inner side walls 36. The stationary round rails 93, 94 extending in the conveying direction are arranged such that the laterally directed outer fins 32 of the side seams 39, 40 are received in a correspondingly dimensioned gap between the round rails 93, 94. The round rails 93, 94 are further arranged so that they have a close contact with the sideways directed inner side walls 36, possibly with increasing reduction of the distance of the opposite pairs of the round rails 93, 94. By the arrangement and operation of these organs is achieved that on the one hand, the film of the sealing blocks in the transverse direction is tightened or stretched. Furthermore, the film blocks 71, 72 are compressed so that they are very close to each other when the double blocks 76 reach the region of the (second) sealing unit 89.
Die verpackungsfertigen Doppelblöcke 76 werden einer Verpackungsstation 92 zugeführt zum Einführen der Doppelblöcke 76 - ggf. mit einem Kragen 73 - in einen bereitgehaltenen, teilweise gefalteten Zuschnitt einer Außenpackung 10. The double packs 76 ready for packaging are fed to a packing station 92 for introducing the double blocks 76 - possibly with a collar 73 - into a ready-made, partially folded blank of an outer pack 10.
Bei der Herstellung von Packungen mit unterschiedlichen Folienblöcken 71 , 72 als Bestandteil des Doppelblocks 76, insbesondere mit Folienblöcken 71 , 72 unterschiedlicher Breite, wird hinsichtlich der Herstellung der Doppelblöcke 76 analog zu dem beschriebenen Verfahren vorgegangen. Die Einheiten 30 aus Zigarettengruppe 16 und Tray 20 werden unter Bildung eines Folienschlauchs mit der fortlaufenden Folienbahn vereinigt. Durch den Einsatz von Servomotoren zum Betätigen von Falt- und Siegelorganen können infolge entsprechender Bewegungsabläufe (Beschleunigen oder Verzögern der Falt- bzw. Siegelwerkzeuge) Folienblöcke 71 , 72 unterschiedlicher Breite als Teil jeweils eines Doppelblocks 76 hergestellt werden. In the production of packages with different film blocks 71, 72 as part of the double block 76, in particular with film blocks 71, 72 of different width, the procedure for producing the double blocks 76 is analogous to the method described. The units 30 off Cigarette group 16 and tray 20 are combined to form a film tube with the continuous film web. Through the use of servomotors for actuating folding and sealing members, film blocks 71, 72 of different widths can be produced as part of a double block 76 as a result of corresponding movement sequences (acceleration or deceleration of the folding or sealing tools).
Die Folienblöcke 71 , 72 sind in der Ausführung als Dichtblock analog zu dem Ausführungsbeispiel gemäß Fig. 1 bis Fig. 17 ausgebildet, insbesondere mit einer Öffnungshilfe für jeden Folienblock 71 , 72. Dieser besteht in üblicher Weise aus einer Entnahmeöffnung 43 und einer diese in Schließstellung überdeckenden Betätigungslasche 42. The foil blocks 71, 72 are configured in the embodiment as a sealing block analogous to the exemplary embodiment according to FIGS. 1 to 17, in particular with an opening aid for each foil block 71, 72. This consists in the usual way of a removal opening 43 and one in the closed position covering operating tab 42.
***** **** *
Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
10 Außenpackung 54 Faltzwickel 10 outer pack 54 folding gusset
11 Innenpackung 55 Ausnehmung  11 inner packing 55 recess
12 Schachtelteil 56 Schrägfaltlinie  12 box part 56 oblique fold line
13 Deckel 57 Schrägfaltlinie  13 Lid 57 Oblique fold line
14 Liniengelenk 58 Vertiefung  14 line joint 58 recess
15 Folienumhüllung 59 Schachtel- Vorderwand 15 film wrapping 59 box front wall
16 Zigarettengruppe 60 Schließkante 16 cigarette group 60 closing edge
17 Zigarette 61 Umhüllungsstation 17 cigarette 61 serving station
18 Querreihe 62 Folienbahn 18 transverse row 62 foil web
19 Zwischenreihe 63 Siegelstation  19 intermediate row 63 sealing station
20 Tray 64 Trenn- und Siegelstation 20 Tray 64 separating and sealing station
21 Tray-Vorderwand 65 Siegelbacke 21 Tray front wall 65 Sealing jaw
22 Tray-Bodenwand 66 Faltorgan  22 Tray bottom wall 66 Folding organ
23 Tray-Rückwand 67 Schachtel-Seitenwand 23 Tray back panel 67 Box side panel
24 Tray-Seitenlappen 68 Deckel-Seitenwand24 tray side tabs 68 lid side panel
25 Tray-Seitenlappen 69 Schachtel-Seitenlappen25 tray side tabs 69 box side tabs
26 Tray-Seitenwand 70 Deckel-Seitenlappen26 Tray Sidewall 70 Lid Lid
27 Längsfaltlinie 71 Folienblock 27 longitudinal fold line 71 film block
28 Querfaltlinie 72 Folienblock  28 transverse fold line 72 foil block
29 Ecklappen 73 Kragen  29 corner tabs 73 collar
30 Einheit 74 Kragen-Vorderwand 30 unit 74 collar front wall
31 Leimpunkt 75 Kragen-Seitenlappen31 glue point 75 collar side flap
32 Flosse 76 Doppelblock 32 fin 76 double block
33 Leimdüse 77 Folienverbindung  33 Glue nozzle 77 Foil connection
34 Innen-Vorderwand 78 Perforationslinie  34 inside front wall 78 perforation line
35 Innen-Rückwand 79 Flossenstreifen  35 Interior rear wall 79 Fin strips
36 Innen-Seitenwand 80 Trenn- und Siegelaggregat 36 Inner side wall 80 Separating and sealing unit
37 Innen-Stirnwand 81 Siegelbacke 37 Inner end wall 81 Sealing jaw
38 Innen-Bodenwand 82 Trennmesser  38 inside bottom wall 82 cutting knife
39 Seitennaht 83 Siegelbacke  39 Side seam 83 Sealing jaw
40 Seitennaht 84 Perforationsmesser 40 side seam 84 perforation knives
41 Quernaht 85 Faltbahn 41 cross seam 85 folding track
42 Betätigungslasche 86 Oberschiene  42 actuating lug 86 upper rail
43 Entnahmeöffnung 87 Oberschiene  43 Removal opening 87 Upper rail
44 Öffnungslasche 88 Unterschiene  44 Opening tab 88 Bottom rail
45 Betätigungsschenkel 89 Siegelaggregat  45 actuating leg 89 sealing unit
46 Deckel-Vorderwand 90 Siegelrad  46 Lid front wall 90 Sealing wheel
47 Verbindungsschenkel 91 Schneidstation  47 Connecting leg 91 Cutting station
48 Leimpunkt 92 Vorsprungsstation 48 glue point 92 projection station
49 Befestigungsschenkel 93 Rundschiene 49 Mounting leg 93 Round rail
50 Freiraum 94 Rundschiene  50 free space 94 round rail
51 Leimpunkt  51 glue point
52 Befestigungsschenkel  52 mounting legs
53 Abschrägung  53 bevel

Claims

Patentansprüche claims
1. Packung für Zigaretten (17), bestehend aus einer Folienpackung als Innenpackung (1 1 ), insbesondere in der Ausführung als Dichtpackung, mit im Bereich von (Innen-)Seitenwänden (36) angeordneten aufrechten Verschlussbzw. Siegelnähten, nachfolgend Seitennähte (39, 40) und mit einer Außenpackung (10) in der Ausführung als Klappschachtel mit Schachtelteil (12) und Deckel (13), wobei die als Zigarettengruppe (16) formierten Zigaretten (17) innerhalb der Innenpackung (11 ) von einem Halte- bzw. Stützorgan, nachfolgend: Tray (20), mindestens teilweise umgeben ist, gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 1. Pack for cigarettes (17), consisting of a foil pack as an inner pack (1 1), in particular in the form of a seal, with in the range of (inner) side walls (36) arranged upright Verschlussbzw. Sealing seams, hereinafter side seams (39, 40) and with an outer pack (10) in the form of a folding box with box part (12) and cover (13), wherein the cigarette group (16) formed cigarettes (17) within the inner pack (11) by a holding or support member, hereinafter: tray (20), at least partially surrounded, characterized by the following features:
a) die Seitennähte (39, 40) sind als Flossennaht mit Flossen (32) ausgebildet und gegen eine jeweils zugeordnete Innen-Seitenwand (36) der Innenpackung (11 ) umgefaltet, a) the side seams (39, 40) are formed as a fin seam with fins (32) and folded against a respective associated inner side wall (36) of the inner pack (11),
b) die Flossen (32) der Seitennähte (39, 40) weisen eine reduzierte Breite auf, sind insbesondere mit einer Breite bemessen, die geringer ist als die halbe Breite der Innen-Seitenwand (36), b) the fins (32) of the side seams (39, 40) have a reduced width, in particular are dimensioned with a width which is smaller than half the width of the inner side wall (36),
c) die Flossen (32) der Seitennähte (39, 40) sind zur Vorderseite - zur Innen- Vorderwand (34) weisend - umgefaltet, c) the fins (32) of the side seams (39, 40) are folded to the front - to the inner front wall (34) - folded over,
d) die Seitennähte (39, 40) bzw. deren Flossen (32) liegen unmittelbar an Seitenwänden der Außenpackung (10), nämlich an Schachtel- Seitenwänden (67) und an Deckel-Seitenwänden (68) an, und zwar über die volle Länge bzw. Höhe aufgrund fehlenden Kragens der Außenpackung (10). d) the side seams (39, 40) and their fins (32) lie directly on side walls of the outer pack (10), namely on box side walls (67) and on the lid side walls (68), over the full length or height due to missing collar of the outer pack (10).
2. Packung für Zigaretten (17), bestehend aus einer Folienpackung als Innenpackung (1 1 ), insbesondere in der Ausführung als Dichtpackung, mit im Bereich von (Innen-)Seitenwänden (36) angeordneten aufrechten Verschlussbzw. Siegelnähten, nachfolgend Seitennähte (39, 40) und mit einer Außenpackung (10) in der Ausführung als Klappschachtel mit Schachtelteil (12) und Deckel (13), sowie mit einem die als Zigarettengruppe (16) formierten Zigaretten (17) umgebenden Halte- bzw. Stützorgan, nachfolgend: Tray (20) innerhalb der Innenpackung (1 1 ) umgeben sind, gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 2. Packing for cigarettes (17), consisting of a foil pack as an inner pack (1 1), in particular in the form of a seal, with in the range of (inner) side walls (36) arranged upright Verschlussbzw. Sealing seams, hereinafter side seams (39, 40) and with an outer pack (10) in the form of a folding box with box part (12) and lid (13), as well as with a cigarette group (16) formed cigarettes (17) surrounding holding or Supporting device, below: Tray (20) within the inner package (11), characterized by the following features:
a) die Seitennähte (39, 40) sind als Flossennähte ausgebildet unter Bildung von Flossen (32), a) the side seams (39, 40) are designed as fin seams to form fins (32),
b) die Flossen (32) der Seitennähte (39, 40) sind zur Rückseite - Innen- Rückwand (35) der Innenpackung ( ) gegen die Innen-Seitenwände (36, 37) umgefaltet, b) the fins (32) of the side seams (39, 40) are folded back against the inner side walls (36, 37) to the rear - inner rear wall (35) of the inner package (14),
c) die Breite der Flossen (32) der Seitennähte (39, 40) ist größer als die halbe Breite der Innen-Seitenwand (36), insbesondere derart, dass die Flossen (32) der Seitennähte (39, 40) bis in die Ebene der Innen- Rückwand (35) sich erstrecken und durch Umfalten einen Befestigungsschenkel (49) im Bereich der Innen-Rückwand (35) bilden, d) der Befestigungsschenkel (49) der Seitennähte (39, 40) ist mit der Innen- Rückwand (39) verbunden, vorzugsweise durch Klebung. c) the width of the fins (32) of the side seams (39, 40) is greater than half the width of the inner side wall (36), in particular such that the fins (32) of the side seams (39, 40) into the plane the inner rear wall (35) extend and form by folding an attachment leg (49) in the region of the inner rear wall (35), d) the fastening leg (49) of the side seams (39, 40) is connected to the inner rear wall (39 ), preferably by gluing.
3. Packung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Flosse (32) nach Herstellung der Seitennähte (39, 40) durch Abtrennen eines Randstreifens hinsichtlich der Breite reduziert sind. 3. A package according to claim 1, characterized in that the fin (32) after production of the side seams (39, 40) are reduced by separating an edge strip in terms of width.
4. Packung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass eine quergerichtete Verbindungsnaht der Folie der Innenpackung (11 ), nachfolgend: Quernaht (41 ), in der Ausführung als Flossennaht im Bereich einer Innen- Vorderwand (34) angeordnet ist, insbesondere bei einer Ausführung der Innenpackung ( ) mit Seitennähten (39, 40), die einen mit der Innen-Rückwand (35) verbundenen Befestigungsschenkel (49) aufweisen, wobei sich die Quernaht (41 ) bis in den Bereich bzw. bis zum Rand der Befestigungsschenkel (49) erstreckt. 4. A package according to claim 2, characterized in that a transverse seam of the film of the inner package (11), hereinafter: transverse seam (41), in the embodiment as a fin seam in the region of an inner front wall (34) is arranged, in particular in one embodiment the inner pack (12) having side seams (39, 40) having a fastening leg (49) connected to the inner rear wall (35), the transverse seam (41) extending into the region or edge of the fastening legs (49) extends.
5. Packung nach Anspruch 1 oder einem der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das innerhalb der Innenpackung (1 1 ) angeordnete Tray (20) als Becher-Tray ausgebildet ist mit sich vorzugsweise über die Höhe bzw. Länge der Zigarettengruppe (16) erstreckenden Tray-Seitenwänden (26) aus einander mindestens teilweise überdeckenden Tray-Seitenlappen (24, 25), wobei der jeweils äußere Tray-Seitenlappen (24, 25) mit reduzierter Breite ausgebildet ist, derart, dass außerhalb des Bereichs des Tray-Seitenlappens (24, 25) ein Freiraum gebildet ist zur Aufnahme einer entsprechend ausgebildeten Seitennaht der Innenpackung (11 ), insbesondere zur Aufnahme einer umgefalteten Flosse (32) der Seitennaht (39, 40). 5. A package according to claim 1 or one of the further claims, characterized in that within the inner package (1 1) arranged tray (20) is designed as a cup tray with preferably over the height or length of the cigarette group (16) extending Tray side walls (26) of at least partially overlapping tray side tabs (24, 25), wherein the respective outer tray side tabs (24, 25) is formed with reduced width, such that outside the area of the tray side flap (24 , 25) Free space is formed for receiving a correspondingly formed side seam of the inner package (11), in particular for receiving a folded-over fin (32) of the side seam (39, 40).
6. Packung nach Anspruch 1 oder einem der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die hinsichtlich der Breite reduzierten, äußeren Tray- Seitenlappen (25) mit der Tray-Rückwand (23) verbunden sind, derart, dass der gegen den innenliegenden, mit der Tray-Vorderwand (21 ) verbundene Tray- Seitenlappen (24) einen Freiraum zur Aufnahme der Flosse (32) einer zur Vorderseite der Packung bzw. des Trays (20) gefalteten Seitennaht (39, 40) begrenzt. 6. A package according to claim 1 or one of the further claims, characterized in that the reduced width, outer tray side tabs (25) are connected to the tray rear wall (23), such that the against the inside, with the Tray-front wall (21) connected tray side tabs (24) has a free space for receiving the fin (32) of a front of the pack or the tray (20) folded side seam (39, 40) limited.
7. Packung nach Anspruch 1 oder einem der weiteren Ansprüche, gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 7. A package according to claim 1 or one of the further claims, characterized by the following features:
a) eine Tray-Vorderwand (21 ) oder eine Tray-Rückwand (23) ist im Bereich der Quernaht (41 ) der Innenpackung (11 ) mit einer Ausnehmung (55) versehen, a) a tray front wall (21) or a tray rear wall (23) is provided in the region of the transverse seam (41) of the inner pack (11) with a recess (55),
b) die Ausnehmung (55) ist hinsichtlich der Breite bzw. Höhe größer bemessen als die entsprechende Abmessung der Quernaht (41 ) bzw. der Flosse (32), sodass ein entsprechend vergrößerter Freiraum zur Aufnahme der Flosse (32) gebildet ist, b) the recess (55) is dimensioned larger in terms of width or height than the corresponding dimension of the transverse seam (41) or the fin (32), so that a correspondingly increased clearance for receiving the fin (32) is formed,
c) der äußere Tray-Seitenlappen (24, 25) mit reduzierter Breite ist an derjenigen Tray-Wandung angebracht, nämlich Tray-Vorderwand (21 ) oder Tray-Rückwand (23), die die Ausnehmung (55) für die Quernaht (41 ) aufweist. c) the reduced width outer tray side flap (24,25) is attached to the tray wall, namely tray front wall (21) or tray back wall (23) which defines the recess (55) for the transverse seam (41). having.
8. Packung nach Anspruch 1 oder einem der weiteren Ansprüche, gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 8. Pack according to claim 1 or one of the further claims, characterized by the following features:
a) das Tray (20) ist im Bereich der Tray-Vorderwand (21 ) oder im Bereich der Tray-Rückwand (23) mit konturierten, aufrechten Kanten ausgebildet, insbesondere mit Schrägkanten, die von jeweils zwei parallelen Schrägfaltlinien (56, 57) begrenzt sind, a) the tray (20) is formed in the region of the tray front wall (21) or in the region of the tray rear wall (23) with contoured, upright edges, in particular with beveled edges bounded by two parallel oblique fold lines (56, 57) are,
b) die Schrägkanten (56, 57) sind an derjenigen Tray-Wandung, nämlich Tray-Vorderwand (21 ) oder Tray-Rückwand (23) angebracht, die Umlenkungen der Flosse (32) der Quernaht (41 ) aufweisen. b) the beveled edges (56, 57) are attached to the tray wall, namely tray front wall (21) or tray rear wall (23) having deflections of the fin (32) of the transverse seam (41).
9. Packung nach Anspruch 8 oder einem der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Schrägkanten (56, 57) an der Tray-Rückwand (23) angebracht sind - als Übergang zu den Tray-Seitenlappen (25) - wenn eine im Wesentlichen im Bereich der Innen-Vorderwand (34) angebrachte Quernaht (41 ) mit ihren Enden bis zur Anlage an der Innen-Rückwand (35) gefaltet ist. 9. A package according to claim 8 or one of the further claims, characterized in that the beveled edges (56, 57) on the tray rear wall (23) are mounted - as a transition to the tray side tabs (25) - if a substantially in Section of the inner front wall (34) mounted transverse seam (41) is folded with their ends until it rests against the inner rear wall (35).
10. Packung für Zigaretten (17), bestehend aus einer Außenpackung (10) in der Ausführung als Klappschachtel mit Schachtelteil (12) und Deckel (13) und aus mindestens zwei als Folienpackung ausgebildeten Innenpackungen (1 1 ), nachfolgend: Folienblöcke (71 , 72), vorzugsweise in der Ausführung als Dichtpackung, mit im Bereich von (Innen-)Seitenwänden (36) angeordneten aufrechten Verschluss- bzw. Siegelnähten, nachfolgend Seitennähte (39, 40) und mit einem die als Zigarettengruppe (16) formierten Zigaretten (17) umgebenden Halte- bzw. Stützorgan, nachfolgend Tray (20), innerhalb der Innenpackung (11 ), gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 10. Packing for cigarettes (17), consisting of an outer pack (10) in the form of a folding box with box part (12) and lid (13) and at least two formed as a foil pack inner packs (1 1), hereinafter: foil blocks (71, 72), preferably in the form of a sealing package, with upright sealing or sealing seams arranged in the region of (inner) side walls (36), subsequently side seams (39, 40) and with a cigarette (17) formed as a cigarette group (16) ) surrounding support or support member, hereinafter tray (20), within the inner pack (11), characterized by the following features:
a) die mindestens zwei Folienpackungen, nämlich: Folienblöcke (71 , 72), sind unter Bildung eines Doppelblocks (76) zu einer Einheit miteinander verbunden, a) the at least two foil packages, namely: foil blocks (71, 72), are joined together to form a double block (76),
b) zwischen den Folienblöcken (71 , 72) des Doppelblocks (76) ist eine Folienverbindung (77) gebildet, die durch Faltung aneinanderliegende Schenkel zwischen den Folienblöcken (71 , 72) bildet. b) between the film blocks (71, 72) of the double block (76) a film connection (77) is formed, which forms by folding abutting legs between the film blocks (71, 72).
11. Packung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Folienverbindung (77) zwischen den den Doppelblock (76) bildenden Folienblöcken (71 , 72) durch U- bzw. V-förmige Faltung der Folienverbindung (77), insbesondere zur Front- bzw. Vorderseite der Außenpackung (10), unter Bildung von zwei Lagen bzw. Schenkeln der Folienverbindung (77) bis zur Anlage aneinander gefaltet ist. 11. A package according to claim 10, characterized in that the film connection (77) between the double block (76) forming film blocks (71, 72) by U- or V-shaped folding of the film connection (77), in particular for front or .Front of the outer pack (10), is folded together to form two layers or legs of the film connection (77) to the plant.
12. Packung nach Anspruch 10 oder 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass in jedem Folienblock (71 , 72) ein Innenkragen bzw. Tray (20) angeordnet ist mit Tray-Seitenlappen (24, 25) unterschiedlicher Breite bzw. mit wechselseitiger Teilüberdeckung, derart, dass der jeweils äußere Seitenlappen (24, 25) des Trays (20) aufgrund reduzierter Breite einen Freiraum (50) bildet, in dessen Bereich Verbindungsnähte, insbesondere als Flossennaht (32) ausgebildete Seitennähte (39, 40) positioniert sind, vorzugsweise in einem frontseitigen Bereich der Packung. 12. A package according to claim 10 or 1 1, characterized in that in each film block (71, 72), an inner collar or tray (20) is arranged with tray side tabs (24, 25) of different width or with mutual partial coverage, such in that the respective outer side flap (24, 25) of the tray (20) forms a free space (50) due to its reduced width, in which Sector seams, in particular as a fin seam (32) formed side seams (39, 40) are positioned, preferably in a front region of the package.
13. Packung nach Anspruch 10 oder einem der Ansprüche 1 1 und 12, dadurch gekennzeichnet, dass die durch Faltung gebildeten, zwischen den Folienblöcken (71 , 72) liegenden Schenkel sich im Bereich eines Freiraums (50) erstrecken, der durch entsprechende Positionierung und Ausbildung der einander zugekehrten Tray-Seitenwände (26) der (zwei) Trays (20) gebildet ist. 13. A package according to claim 10 or any one of claims 1 1 and 12, characterized in that the formed by folding, between the film blocks (71, 72) lying leg extending in the region of a free space (50), which by appropriate positioning and training the mutually facing tray side walls (26) of the (two) trays (20) is formed.
14. Verfahren zum Herstellen von Packungen mit einer Innenpackung (1 1 ) aus mindestens zwei Teilpackungen bzw. Folienblöcken (71 , 72), je mit einer Zigarettengruppe (16), sowie mit einem die Zigarettengruppen (16) jeweils umgebenden Innenkragen bzw. Tray (20) innerhalb des Folienblocks (71 , 72), gekennzeichnet durch folgende Merkmale: 14. Method for producing packs with an inner pack (1 1) comprising at least two partial packs or foil blocks (71, 72), each with a cigarette group (16), and with an inner collar or tray respectively surrounding the groups of cigarettes (16) 20) within the foil block (71, 72), characterized by the following features:
a) Einheiten (30) aus Zigarettengruppe (16) und Tray (20) werden aufeinanderfolgend bei vorzugsweise quergerichteter Formation der Zigaretten (17) einer Folienbahn (62) zugeführt und unter Wahrung eines vorgegebenen Abstands zwischen aufeinanderfolgenden Einheiten (30) schlauchförmig umhüllt unter Bildung einer Verbindungsnaht entsprechend einer Quernaht (41 ) der Folienblöcke (71 , 72), a) Units (30) of cigarette group (16) and tray (20) are successively supplied preferably transverse formation of the cigarettes (17) of a film web (62) and wrapped while maintaining a predetermined distance between successive units (30) tubular to form a Connecting seam corresponding to a transverse seam (41) of the foil blocks (71, 72),
b) im Bereich einer Trenn- und Siegelstation (80) werden zwischen den aufeinanderfolgenden Einheiten (30) quergerichtete Siegelnähte und abwechselnd ein durchgehender, quergerichteter Trennschnitt oder eine quergerichtete, mittige Schwächungslinie, insbesondere Perforationslinie (78), im Bereich einer die Folienblöcke (71 , 72) miteinander verbindenden Folienverbindung zwischen aufeinanderfolgenden Einheiten (30) angebracht, derart, dass über die Folienverbindung (77) miteinander verbundene verbundene Doppelblöcke (76) entstehen. b) in the region of a separating and sealing station (80) between the successive units (30) transversely directed sealing seams and alternately a continuous, cross-sectional cut or a transverse, central line of weakness, in particular perforation line (78), in the region of one of the film blocks (71, 72) interconnecting film connection between successive units (30) mounted such that on the film connection (77) interconnected connected double blocks (76) arise.
15. Verfahren nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass im Bereich des Trenn- und Siegelaggregats 80 umlaufende Siegelbacken (81 ) im Bereich der Folienverbindung (77) wirksam sind, wobei die drehenden Siegelorgane abstehende Siegelbacken und im Bereich derselben Trennmesser (82) einerseits und Perforationsmesser (84) andererseits aufweisen. 15. The method according to claim 14, characterized in that in the region of the separating and sealing unit 80 circumferential sealing jaws (81) in the region of the film connection (77) are effective, wherein the rotating sealing organs protruding sealing jaws and in the same cutting knife (82) on the one hand and Having perforation (84) on the other hand.
16. Verfahren nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Doppelblöcke (76) mit einer Ausrichtung der Zigaretten (17) in Förderrichtung zwischen den Folienblöcken (71 , 72) Faltorgane zum Aufrichten bzw. V-förmigen Falten der Folienverbindung (77) wirksam werden, insbesondere in Förderrichtung verlaufende Faltschienen, vorzugsweise mit zwei im Abstand voneinander angeordneten Oberschienen (86, 87) und einer mit diesen zusammenwirkenden, mittigen Unterschiene, während des Transports die Faltung ausführen. 16. The method according to claim 14 or 15, characterized in that the double blocks (76) with an alignment of the cigarettes (17) in the conveying direction between the film blocks (71, 72) folding organs for erecting or V-shaped folding of the film connection (77) become effective, in particular in the conveying direction extending folding rails, preferably with two spaced-apart upper rails (86, 87) and cooperating with these, the central bottom rail, perform the folding during transport.
***** *****
EP17745986.4A 2016-08-12 2017-07-28 Package for cigarettes and method for the production thereof Active EP3497038B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016009793.0A DE102016009793A1 (en) 2016-08-12 2016-08-12 Pack for cigarettes
PCT/EP2017/000915 WO2018028815A1 (en) 2016-08-12 2017-07-28 Package for cigarettes and method for the production thereof

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP3497038A1 true EP3497038A1 (en) 2019-06-19
EP3497038B1 EP3497038B1 (en) 2020-10-14

Family

ID=59501381

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP17745986.4A Active EP3497038B1 (en) 2016-08-12 2017-07-28 Package for cigarettes and method for the production thereof

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP3497038B1 (en)
DE (1) DE102016009793A1 (en)
WO (1) WO2018028815A1 (en)

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1393618B1 (en) * 2009-04-22 2012-05-08 Gd Spa PACKAGING WITH A SEALED INTERNAL ENTRY AND ITS RELEVANT METHOD.
ITBO20130252A1 (en) * 2013-05-24 2014-11-25 Gd Spa WRAPPING METHOD AND PACKING MACHINE TO MAKE A SEALED WRAP WITH AN INTERNAL REINFORCEMENT ELEMENT.
DE102013009470A1 (en) * 2013-06-06 2014-12-11 Focke & Co. (Gmbh & Co. Kg) (Cigarette) package and method of making the same
DE102013009472A1 (en) * 2013-06-06 2014-12-11 Focke & Co. (Gmbh & Co. Kg) Method and device for producing cigarette packets
DE102013012715A1 (en) * 2013-08-01 2015-02-05 Focke & Co. (Gmbh & Co. Kg) cigarette pack
DE102013018429A1 (en) * 2013-11-04 2015-05-21 Focke & Co. (Gmbh & Co. Kg) cigarette pack
DE102014011396A1 (en) * 2014-08-06 2016-02-11 Focke & Co. (Gmbh & Co. Kg) cigarette pack
GB2531067A (en) * 2014-10-10 2016-04-13 British American Tobacco (Investments) Ltd Tobacco industry product container
KR20180026365A (en) * 2015-07-03 2018-03-12 필립모리스 프로덕츠 에스.에이. Flat Seal Container

Also Published As

Publication number Publication date
WO2018028815A1 (en) 2018-02-15
EP3497038B1 (en) 2020-10-14
DE102016009793A1 (en) 2018-02-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2826724B1 (en) Package for cigarettes
EP3066032B1 (en) Cigarette pack
EP2993143A1 (en) Method for making cigarette packages
EP2170734B1 (en) Covered box for tobacco products
DE102014010422A1 (en) Method and device for producing (cigarette) packages
EP2832663B1 (en) Cigarette package
EP2977334B1 (en) Package for cigarettes and method and device for the manufacturing of such packages
EP2841358B1 (en) Cigarette package and method for production thereof
DE102016012300A1 (en) Cigarette pack and method and apparatus for making the same
WO2011131274A1 (en) Apparatus and method for producing packs for cigarettes
DE102016007827A1 (en) Pack of cigarettes and method and apparatus for making same
EP2399839B1 (en) Tobacco pouch with closure tab and method for producing same
DE102016003277A1 (en) Cigarette pack and method and apparatus for making the same
EP3497038A1 (en) Package for cigarettes and method for the production thereof
EP3475186B1 (en) Package for cigarettes
WO2012150014A1 (en) Pack for cigarettes as well as precut part, material web, and method for the manufacture thereof
EP0413990A1 (en) Package and bland as well as method for its manufacture
DE102019004965A1 (en) Method for handling a blank made of dimensionally stable material
EP3248903B1 (en) Package for cigarettes and method and device for producing same
DE2609821C2 (en)
WO2020212160A1 (en) Packet for products of the cigarette industry, and method and device for producing same

Legal Events

Date Code Title Description
STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: UNKNOWN

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE INTERNATIONAL PUBLICATION HAS BEEN MADE

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: REQUEST FOR EXAMINATION WAS MADE

PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20190212

AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

DAX Request for extension of the european patent (deleted)
DAV Request for validation of the european patent (deleted)
STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: GRANT OF PATENT IS INTENDED

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

INTG Intention to grant announced

Effective date: 20200507

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE PATENT HAS BEEN GRANTED

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 1323361

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20201015

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502017007764

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: MP

Effective date: 20201014

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20210115

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014

Ref country code: NO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20210114

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20210215

Ref country code: RS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20210214

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20210114

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20201014