EP2465810A1 - Lifting device for lifting a vehicle relative to a floor area - Google Patents

Lifting device for lifting a vehicle relative to a floor area Download PDF

Info

Publication number
EP2465810A1
EP2465810A1 EP11191425A EP11191425A EP2465810A1 EP 2465810 A1 EP2465810 A1 EP 2465810A1 EP 11191425 A EP11191425 A EP 11191425A EP 11191425 A EP11191425 A EP 11191425A EP 2465810 A1 EP2465810 A1 EP 2465810A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
lifting
platform
drive
vehicle
ground
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP11191425A
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Heinz Buse
Original Assignee
Heinz Buse
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102010063309A priority Critical patent/DE102010063309A1/en
Application filed by Heinz Buse filed Critical Heinz Buse
Publication of EP2465810A1 publication Critical patent/EP2465810A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66FHOISTING, LIFTING, HAULING OR PUSHING, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. DEVICES WHICH APPLY A LIFTING OR PUSHING FORCE DIRECTLY TO THE SURFACE OF A LOAD
    • B66F7/00Lifting frames, e.g. for lifting vehicles; Platform lifts
    • B66F7/06Lifting frames, e.g. for lifting vehicles; Platform lifts with platforms supported by levers for vertical movement
    • B66F7/0608Lifting frames, e.g. for lifting vehicles; Platform lifts with platforms supported by levers for vertical movement driven by screw or spindle
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66FHOISTING, LIFTING, HAULING OR PUSHING, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, e.g. DEVICES WHICH APPLY A LIFTING OR PUSHING FORCE DIRECTLY TO THE SURFACE OF A LOAD
    • B66F7/00Lifting frames, e.g. for lifting vehicles; Platform lifts
    • B66F7/06Lifting frames, e.g. for lifting vehicles; Platform lifts with platforms supported by levers for vertical movement
    • B66F7/0633Mechanical arrangements not covered by the following subgroups

Abstract

The lifting device (1) has a platform (10) for receiving the rear surface of the vehicle, for supporting the rear surface. The lifting units (12a-12d) are arranged between a base (18) and the platform, and are connected between the base and the platform. The drive units (20-23a,23b) are provided for driving the lifting units. The lifting units are driven by the drive units, so as to implement the translational horizontal movement converted into translational vertical movement.

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Hubvorrichtung zum Anheben eines Fahrzeugs gegenüber einer Bodenoberfläche.The present invention relates to a lifting device for lifting a vehicle relative to a ground surface.
  • Bei bereits vorhandenen Lagern oder Kommissionierungseinheiten gibt es eine Vielzahl von Andockstationen (auch als Hallentore bezeichnet), an die die Lkws jeweils mit ihrer Rückseite heranfahren können, um die Güter zu übernehmen. Solche Güterlager oder Kommissionierungseinheiten bestehen in einer großen Vielzahl und häufig gibt es die Möglichkeit, dass eine Vielzahl von Fahrzeugen gleichzeitig an die Andockstationen, die jeweils in einer Gebäudewand miteinander fluchtend nebeneinanderliegen, heranfährt. So können ebenso viele Lkws andocken, wie entsprechende Andockstationen, also Gebäudewandöffnungen/Hallentore, vorhanden sind. Dabei sind diese Andockstationen meist auf der Höhe der Ladeflächen der Lkws angeordnet, damit der Lagerboden und die Ladefläche des Lkws eine Ebene bilden und der Lkw z.B. durch das Befahren durch Gabelstapler ent- und beladen werden kann. Da bei dieser Art des Ent- und Beladens jeder Gabelstapler oder sonstige Transporteinrichtung lediglich eine oder einige wenige Warenpalletten transportieren kann, ist die Art des Be- und Entladens sehr zeitintensiv. Auch kann der zu be- und entladende Lkw während der gesamten Zeit des Be- und Entladens nicht von der Andockstation wegbewegt werden.In existing warehouses or picking units, there are a variety of docking stations (also known as hall gates), to which the trucks can each approach with their back to take over the goods. Such goods storage or picking units exist in a wide variety and often there is the possibility that a plurality of vehicles at the same time to the docking stations, which are juxtaposed in each case in a building wall next to each other, approaching. This means that as many trucks can dock as the corresponding docking stations, ie building wall openings / hall gates, are available. These docking stations are usually arranged at the level of the loading areas of the trucks, so that the bearing floor and the loading area of the truck form a level and the truck can be unloaded and loaded, for example by driving on a forklift. Since in this type of unloading and loading each forklift or other transport device can transport only one or a few product pallets, the type of loading and unloading is very time consuming. Also, the truck to be loaded and unloaded during the entire time of loading and unloading can not be moved away from the docking station.
  • Mit dem Logistiksystem des Dokuments EP 1 808 387 A2 , welches als nächstliegender Stand der Technik angesehen werden soll, wird ein System offenbart, bei dem die zu be- und entladende Fracht auf einer Güterplattformen, auch als Plattformen oder Ladungsträger bezeichnet, gelagert wird und die gesamte Güterplattform mitsamt der Fracht vom Lkw bzw. auf den Lkw in einem Arbeitsvorgang verfrachtet wird. D.h. die gesamte Güterplattform ist in einem Schritt an ein Fahrzeug übergebbar oder kann in einem Schritt von einem Fahrzeug übernommen werden.With the logistic system of the document EP 1 808 387 A2 , which is to be regarded as the closest prior art, a system is disclosed in which the cargo to be loaded and unloaded on a goods platforms, also referred to as platforms or carriers, stored and the entire goods platform together with the freight from the truck or on the truck is shipped in one operation. That is, the entire goods platform can be handed over to a vehicle in one step or can be taken over by a vehicle in one step.
  • Dabei ist es erforderlich, die Ladefläche des Fahrzeugs oder gegebenenfalls die Ladefläche eines leeren, sich im Fahrzeug befindenden Ladungsträgers und die Aufnahme einer Übergabestation (z.B. Expresslader oder Expresslift) in der Lagerhalle oder gegebenenfalls die eines leeren sich in der Lagerhalle, in der Aufnahme- und Übergabestation befindenden Ladungsträgers, zwischen denen die Güterplattformen (Ladungsträger) übergeben bzw. gegeneinander ausgetauscht (Sandwich-Prinzip) werden sollen, so gegeneinander auszurichten, dass bei der Bewegung bzw. dem Austausch der Güterplattformen diese nicht verkanten oder verklemmen oder mit Hindernissen kollidieren können.It is necessary, the cargo area of the vehicle or possibly the loading area of an empty, located in the vehicle carrier and the inclusion of a transfer station (eg express loader or express lift) in the warehouse or possibly one of the empty in the warehouse, in the receiving and Transfer Carrier located between which the goods platforms (carriers) handed over or exchanged (sandwich principle) are to be aligned against each other so that when moving or replacing the goods platforms they can not tilt or jam or collide with obstacles.
  • Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zu Grunde, das vorbeschriebene Logistiksystem derart weiterzubilden, dass die Ausrichtung zwischen Ladefläche des Fahrzeugs oder gegebenenfalls die Ladefläche eines leeren, sich im Fahrzeug befindenden Ladungsträgers und dem auf den Boden der Halle befestigten Aufnahme- und Übergabestation des Logistiksystems oder gegebenenfalls die eines leeren, sich in der Aufnahme- und Übergabestation befindenden Ladungsträgers zumindest zu verbessern. Zusätzlich liegt der Erfindung die Aufgabe zu Grunde, das zu beladene Fahrzeug beim Be- und Entladen in seiner, mittels der Hubvorrichtung ausgerichteten, Höhenposition zu fixieren.The invention is therefore based on the object, the above-described logistics system such that the alignment between the loading area of the vehicle or possibly the loading area of an empty, located in the vehicle carrier and the attached to the floor of the hall receiving and transfer station of the logistics system or possibly that of an empty, located in the receiving and transfer station charge carrier at least to improve. In addition, the invention is based on the object to fix the loaded vehicle when loading and unloading in his, aligned by means of the lifting device, height position.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe durch eine Hubvorrichtung zum Anheben eines Fahrzeugs gegenüber einer Bodenoberfläche mit den Merkmalen nach Anspruch 1 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen sind in den Unteransprüchen beschrieben.According to the invention this object is achieved by a lifting device for lifting a vehicle relative to a ground surface with the features of claim 1. Advantageous developments are described in the subclaims.
  • Somit wird erfindungsgemäß eine Hubvorrichtung zum Anheben eines Fahrzeugs gegenüber einer Bodenoberfläche vorgesehen, die eine Plattform zum Aufnehmen einer unter dem Heck eines Fahrzeugs vorgesehenen Abstützvorrichtung, einen Untergrund, Hebemitteln, die zwischen dem Untergrund und der Plattform vorgesehen und mit diesen verbunden sind, und einem Antrieb aufweist, der vorgesehen ist, die Hebemittel anzutreiben.Thus, according to the invention, there is provided a lifting device for lifting a vehicle relative to a ground surface comprising a platform for receiving a support device provided under the rear of a vehicle, a ground, lifting means provided between the ground and the platform and with these are connected, and a drive, which is provided to drive the lifting means.
  • Dabei liegt der Erfindung die Erkenntnis zu Grunde, dass die Halle, d.h. Lagerhalle (inkl. Aufnahme- und Übergabestation) oder dergleichen, i. Allg. als feststehend angesehen werden kann. Dann hat die Ausrichtung von Ladefläche und Hallenboden (inkl. Aufnahme- und Übergabestation) zueinander durch die Ausrichtung des Fahrzeugs, d.h. des Lkws oder eines Anhängers oder Aufliegers, zu erfolgen. Hierzu wird erfindungsgemäß vorgesehen, dass in dem Bereich vor der Lagerhalle, wo die Beförderung der Güterplattformen (Ladungsträger) erfolgen soll, im Boden eine erfindungsgemäße Hubvorrichtung vorgesehen wird. Über diese Hubvorrichtung wird das Heck eines Fahrzeug, d.h. der hintere Teil des Fahrzeugs, der der Lagerhalle zugewandt ist, wie z.B. ein Lkw, Anhänger oder Auflieger gefahren und dort abgestellt, z.B. mit Bremsen oder Bremsklötzen oder dergleichen gegen Verfahren oder Wegrollen gesichert. So kann dann der Auflieger, welcher unter dem Heck mit einer Abstützvorrichtung z.B. in Form von Stützen ausgerüstet ist, die als Aufnahme für die Hubeinheit dienen, inklusive wenigstens einer Güterplattform samt Fahrzeug gegenüber der Bodenoberfläche durch die erfindungsgemäße Hubvorrichtung angehoben und hierdurch mit dem Boden der Halle zumindest in der vertikalen Richtung ausgerichtet werden, um die Beförderung einer Güterplattform zwischen Ladefläche des Fahrzeugs und Aufnahme der Übergabestation in der Lagerhalle ohne Verkanten, Verklemmen oder Kollision zu ermöglichen.The invention is based on the recognition that the hall, i. Warehouse (including receiving and transfer station) or the like, i. Gen. can be considered fixed. Then the orientation of the loading area and hall floor (including receiving and transfer station) to each other by the orientation of the vehicle, i. the truck or a trailer or semi-trailer. For this purpose, the invention provides that in the area in front of the warehouse, where the carriage of goods platforms (carriers) should take place, a lifting device according to the invention is provided in the ground. About this lifting device, the rear of a vehicle, i. the rear part of the vehicle facing the warehouse, e.g. a truck, trailer or semi-trailer and parked there, e.g. secured against braking or rolling with brakes or pads or the like. Thus, then the semi-trailer, which under the rear with a support device, for. is equipped in the form of supports, which serve as a receptacle for the lifting unit, including at least one goods platform including vehicle relative to the ground surface lifted by the lifting device according to the invention and thereby aligned with the floor of the hall at least in the vertical direction to the carriage of a goods platform between Allow loading area of the vehicle and receiving the transfer station in the warehouse without jamming, jamming or collision.
  • Gemäß einem Aspekt der Erfindung ist der Antrieb vorgesehen, eine translatorische horizontale Bewegung auszuführen, und die Hebemittel sind vorgesehen, die translatorische horizontale Bewegung in eine translatorische vertikale Bewegung umzusetzen. Hierdurch kann im Bereich zwischen Untergrund und Plattform der Hubvorrichtung eine platzsparende, einfache, kostengünstige und robuste Anordnung der Antriebs- und Hubelemente zum Ausführen der Hubbewegung vorgesehen werden. Dabei kann der Antrieb z.B. einen Elektromotor und ein Getriebe aufweisen.According to one aspect of the invention, the drive is intended to carry out a translatory horizontal movement, and the lifting means are provided to convert the translational horizontal movement into a translational vertical movement. As a result, a space-saving, simple, inexpensive and robust arrangement of the drive and lifting elements for carrying out the lifting movement can be provided in the area between the base and platform of the lifting device. The drive may be e.g. having an electric motor and a transmission.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt der Erfindung weist der Antrieb einen Spindeltrieb auf, welcher mit den Hebemitteln verbunden ist. Ein Spindeltrieb ist eine robuste und bewährte Antriebskomponente, die vielfach in Maschinen eingesetzt wird. Mittels eines Spindeltriebs kann eine einfache Umsetzung einer Rotationsbewegung in eine Translationsbewegung bei gleichzeitiger Übertragung von Antriebsdrehzahl in eine translatorisch wirkende Kraft erfolgen. Hierdurch kann ein kompakter Aufbau der Antriebs- und Hubelemente zum Ausführen der Hubbewegung erreicht werden bei gleichzeitiger Umsetzung einer Antriebsrotation in eine translatorisch wirkende Kraft.According to a further aspect of the invention, the drive has a spindle drive, which is connected to the lifting means. A spindle drive is a robust and proven drive component that is widely used in machines. By means of a spindle drive, a simple conversion of a rotational movement into a translational movement with simultaneous transmission of input rotational speed into a translationally acting force can take place. This allows a compact design of the drive and lifting elements to achieve the lifting movement can be achieved while implementing a drive rotation in a translationally acting force.
  • Gemäß einem Aspekt der Erfindung weisen die Hebemittel eine Scherenmechanik auf. Diese dient vorteilhaft der Umsetzung einer Antriebsbewegung des Antriebs in die Hubbewegung der Plattform und lässt sich mechanische robust ausgestalten, um die Kräfte des Antriebs in ein Anheben eines Fahrzeugs umzusetzen.According to one aspect of the invention, the lifting means comprise a scissors mechanism. This is advantageous for the implementation of a drive movement of the drive in the lifting movement of the platform and can be mechanically robust to implement the forces of the drive in a lifting of a vehicle.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt der Erfindung sind erste Elemente der Hebemittel mit einer ersten Spindelmutter des Antriebs und zweite Elemente der Hebemittel mit einer zweiten Spindelmutter des Antriebs verbunden. Über die Spindelmuttern und deren Anbindung an Elemente der Hebemittel kann eine Umsetzung einer Rotationsbewegung des Antriebs in eine Translationsbewegung der Spindelmuttern und damit auch der an den Spindelmuttern vorgesehenen Hebemittel erfolgen. Ein derartiger Aufbau ist kompakt, robust, einfach und erprobt und kann auch die Lasten aufnehmen, die durch das Anheben eines Fahrzeugs auftreten können.According to a further aspect of the invention, first elements of the lifting means are connected to a first spindle nut of the drive and second elements of the lifting means are connected to a second spindle nut of the drive. About the spindle nuts and their connection to elements of the lifting means can be carried out a conversion of a rotational movement of the drive in a translational movement of the spindle nuts and thus also provided on the spindle nuts lifting means. Such a structure is compact, rugged, simple and well-tried, and can also accommodate the loads that can occur when lifting a vehicle.
  • Gemäß einem Aspekt der Erfindung weist die Plattform Stützelemente auf, die vorgesehen sind, die Plattform auf dem Untergrund abzustützen. Durch die Ausgestaltung der Stützelemente wird so eine unterste Position definiert, auf die die Plattform höchstens abgesenkt werden kann, da in dieser untersten Position die Plattform durch die Stützelemente auf dem Untergrund abgesetzt wird und durch den Antrieb nicht weiter heruntergefahren werden kann. Diese unterste Position kann auf der Höhe der Bodenoberfläche vorgesehen sein, da auf dieser Höhe das Fahrzeug auf die Plattform bzw. von dieser herunter gefahren wird.According to one aspect of the invention, the platform has support elements which are provided to support the platform on the ground. Due to the design of the support elements so a lowest position is defined, to which the platform can be lowered at most, since in this lowermost position, the platform is sold by the support elements on the ground and can not be shut down by the drive. This lowest position can be provided at the level of the ground surface, since at this height the vehicle is driven onto or off the platform.
  • Auch kann durch das Abstützen der Plattform mittels der Stützelemente erreicht werden, dass die Plattform z.B. bei Befahren der Plattform durch ein Fahrzeug durch dessen Gewicht nicht weiter in den Boden einsinkt und hierdurch die Ausrichtung von Plattform und Bodenoberfläche gestört wird. Auch kann über die Stützelemente die Gewichtslast des Fahrzeugs aufgenommen werden, die ansonsten den Antrieb belasten würde.Also, by supporting the platform by means of the support elements, it can be achieved that the platform is e.g. when the platform is driven by a vehicle, its weight does not sink further into the ground, thereby disturbing the alignment of the platform and the ground surface. Also, the weight load of the vehicle can be absorbed via the support elements, which would otherwise burden the drive.
  • Gemäß einem weiteren Aspekt der Erfindung weist die Hubvorrichtung eine Messvorrichtung auf, die vorgesehen ist, einen Abstand zwischen dem Untergrund und der Plattform zu bestimmen. Hierdurch kann die Höhe bestimmt werden, um die die Plattform gegenüber der Bodenoberfläche angehoben ist, um hierdurch beispielsweise eine möglichst genaue Ausrichtung zwischen Ladefläche des Fahrzeugs und Übergabestation zu erreichen. Hierzu kann der Abstand zwischen Untergrund und Plattform z.B. mittels vertikal messender Abstandssensoren wie z.B. Lasersensoren bestimmt werden. Auch kann z.B. in vertikaler Richtung eine Skala oder Markierung vorgesehen sein, die fest mit dem Untergrund verbunden ist und durch einen Sensor, der fest mit der Plattform verbunden ist und bei der Hubbewegung mit der Plattform zusammen verfahren wird, ausgelesen wird. Ein solcher Sensor kann z.B. mittels Laserdiode und Photodiode z.B. einen Strichcode oder dergleichen als Markierung oder Skala ablesen.According to a further aspect of the invention, the lifting device has a measuring device which is provided to determine a distance between the ground and the platform. In this way, the height can be determined by which the platform is raised relative to the ground surface, thereby, for example, a possible Accurate alignment between the truck bed and transfer station. For this purpose, the distance between substrate and platform can be determined, for example, by means of vertically measuring distance sensors, such as laser sensors. Also, for example, in the vertical direction, a scale or marking may be provided which is firmly connected to the ground and by a sensor which is firmly connected to the platform and is moved in the lifting movement with the platform together, is read. Such a sensor can read, for example by means of a laser diode and photodiode, for example, a bar code or the like as a marking or scale.
  • Dabei kann sowohl die relative Position der Plattform zu der Bodenoberfläche als auch die absolute Position der Plattform bestimmt werden. Die Position der Plattform, d.h. die Höhe der Plattform gegenüber der Bodenoberfläche, kann dabei beispielsweise dazu verwendet werden, den Antrieb so anzusteuern und zu überwachen, die Plattform anzuheben, bis die gewünschte Position der Plattform erreicht wird. Dabei kann berücksichtigt werden, dass das Gewicht des Fahrzeugs und insbesondere deren Ladung auf der Güterplattform den Hubvorgang der Hubvorrichtung beeinflussen, da bei einer höheren Gewichtskraft die Hebemittel, z.B. Scherenmechanik, der Hubvorrichtung stärker belastet und eingedrückt werden als bei einer geringeren Gewichtskraft von Fahrzeug und Güterplattform. Dabei kann zwar der Antrieb z.B. aufgrund theoretischer Berechnungen oder beispielhafter Messung mittels externer Messtechnik für unterschiedliche Belastungen unterschiedlich angesteuert werden, um in Abhängigkeit der jeweiligen Belastung und Antriebsansteuerung stets die gleiche Hubhöhe der Plattform zu erreichen. Jedoch kann es vorteilhaft sein, diese Hubhöhe mittels der Messvorrichtung zu erfassen und den Antrieb entsprechend zu regeln, um eine möglichst genaue Ausrichtung zwischen Ladefläche des Fahrzeugs und Übergabestation zu erreichen.In this case, both the relative position of the platform to the ground surface and the absolute position of the platform can be determined. The position of the platform, i. For example, the height of the platform opposite the ground surface may be used, for example, to control and monitor the drive to raise the platform until the desired position of the platform is achieved. It can be considered that the weight of the vehicle and in particular its load on the goods platform affect the lifting operation of the lifting device, since at a higher weight force the lifting means, e.g. Scissors mechanism, the lifting device are more heavily loaded and pressed than at a lower weight of the vehicle and goods platform. Although the drive can be used e.g. be controlled differently for different loads due to theoretical calculations or exemplary measurement by means of external measurement technology to always achieve the same lifting height of the platform depending on the respective load and drive control. However, it may be advantageous to detect this lifting height by means of the measuring device and to regulate the drive accordingly in order to achieve the most accurate alignment between the loading area of the vehicle and the transfer station.
  • Auch kann durch eine Bestimmung der Hubhöhe und entsprechende Regelung des Antriebs auch während des Be- oder Entladevorgangs die Höhe der Plattform nachgeführt werden, um z.B. bei Entladen des Fahrzeug von einer beladenen Güterplattform das Anheben der Plattform der Hubvorrichtung durch die abnehmende Gewichtsbelastung der Hebemittel auszugleichen und die vertikale Ausrichtung von Ladefläche und Übergabestation beizubehalten.Also, by determining the lift height and corresponding control of the drive even during the loading or unloading, the height of the platform can be tracked to e.g. when unloading the vehicle from a loaded goods platform to compensate for the lifting of the platform of the lifting device by the decreasing weight load of the lifting means and to maintain the vertical alignment of the loading area and transfer station.
  • Ausführungsbeispiele und Vorteile der Erfindung werden nachstehend unter Bezugnahme auf folgende Figuren näher erläutert:
  • Fig. 1
    zeigt eine Draufsicht auf eine erfindungsgemäße Hubvorrichtung;
    Fig. 2
    zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung mit einer Verkleidung in einem eingefahrenen Zustand;
    Fig. 3
    zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung mit Verkleidung in einem eingefahrenen Zustand;
    Fig. 4
    zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung mit Verkleidung in einem ausgefahrenen Zustand;
    Fig. 5
    zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung mit Verkleidung in einem ausgefahrenen Zustand;
    Fig. 6
    zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung ohne Verkleidung in einem eingefahrenen Zustand;
    Fig. 7
    zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung ohne Verkleidung in einem eingefahrenen Zustand;
    Fig.8
    zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung ohne Verkleidung in einem ausgefahrenen Zustand;
    Fig. 9
    zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung ohne Verkleidung in einem ausgefahrenen Zustand; und
    Fig. 10
    zeigt eine detaillierte Vorderansicht einer Scherenmechanik der Hubvorrichtung ohne Verkleidung.
    Exemplary embodiments and advantages of the invention are explained in more detail below with reference to the following figures:
    Fig. 1
    shows a plan view of a lifting device according to the invention;
    Fig. 2
    shows a front view of the lifting device with a panel in a retracted state;
    Fig. 3
    shows a perspective view of the lifting device with panel in a retracted state;
    Fig. 4
    shows a front view of the lifting device with panel in an extended state;
    Fig. 5
    shows a perspective view of the lifting device with panel in an extended state;
    Fig. 6
    shows a front view of the lifting device without fairing in a retracted state;
    Fig. 7
    shows a perspective view of the lifting device without fairing in a retracted state;
    Figure 8
    shows a front view of the lifting device without fairing in an extended state;
    Fig. 9
    shows a perspective view of the lifting device without casing in an extended state; and
    Fig. 10
    shows a detailed front view of a scissors mechanism of the lifting device without fairing.
  • Fig. 1 zeigt eine Draufsicht auf eine erfindungsgemäße Hubvorrichtung 1. In der Draufsicht der Fig. 1 ist die Oberfläche 11 einer Plattform 10 der Hubvorrichtung 1 dargestellt. Die Hubvorrichtung 1 ist dabei so in einen Boden eingelassen, dass in einem eingefahrenen Zustand der Hubvorrichtung 1 die Oberfläche 11 der Plattform 10 mit der Bodenoberfläche 2 im Wesentlichen bündig abschließt. In einem ausgefahrenen Zustand wird die Oberfläche 11 der Plattform 10 gegenüber der Bodenoberfläche 2 angehoben. Auf diese Weise kann ein Fahrzeug wie ein Lkw oder Lkw-Anhänger oder Lkw-Auflieger, der sich mit seinen zusätzlichen Stützen (Abstützvorrichtung), welche sich unter dem Heck befinden, auf der Oberfläche 11 der Plattform 10 befindet, gegenüber der Bodenoberfläche 2 angehoben werden. Hierzu ist die Fläche der Oberfläche 11 derart zu bemaßen, dass die Plattform 10 die unter dem z.B. Auflieger-Heck angebrachten Stützen aufnehmen kann. Beispielsweise können die Abmaße der Oberfläche 11 eine Breite von 3100 mm (in Querrichtung B) und eine Länge von 360 mm (in Längsrichtung A) aufweisen, um die zusätzlichen, unter dem Lkw-Anhänger-Heck angebrachten Stützen aufnehmen zu können. Dabei wird der Anhänger in der Längsrichtung A über die Plattform 10 bis an die Hallentorrampe heran verfahren, so dass sich die zusätzlichen, unter dem Lkw-Anhänger-Heck angebrachten Stützen genau über der Hubeinheit befinden, um dann mittels der Hubvorrichtung 1 den Lkw-Auflieger am Heck anzuheben. Fig. 1 shows a plan view of a lifting device according to the invention 1. In the plan view of Fig. 1 the surface 11 of a platform 10 of the lifting device 1 is shown. The lifting device 1 is thereby embedded in a floor, that in a retracted state of the lifting device 1, the surface 11 of the platform 10 is substantially flush with the bottom surface 2. In an extended state, the surface 11 of the platform 10 is raised relative to the ground surface 2. In this way, a vehicle such as a truck or truck trailer or truck semi-trailer can become with its additional supports (support device), which are located under the stern, on the surface 11 of the platform 10, are raised relative to the bottom surface 2. For this purpose, the surface of the surface 11 is to be dimensioned such that the platform 10 can receive the attached under the example of semi-trailer rear pillars. For example, the dimensions of the surface 11 may have a width of 3100 mm (in the transverse direction B) and a length of 360 mm (in the longitudinal direction A) in order to accommodate the additional supports mounted under the truck trailer stern. In this case, the trailer is moved in the longitudinal direction A via the platform 10 to the hall turret zoom, so that the additional, mounted under the truck trailer rear supports are located exactly above the lifting unit, then by means of the lifting device 1 the truck semi-trailer to raise at the stern.
  • Fig. 2 zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung 1 mit einer Verkleidung 19 in einem eingefahrenen Zustand. In der Ansicht der Fig. 2 ist die Hubvorrichtung 1 in einem eingefahrenen Zustand dargestellt. Die Ein- bzw. Ausfahrbewegung erfolgt dabei in der vertikalen Richtung C. In diesem eingefahrenen Zustand schließt die Oberfläche 11 der Plattform 10 mit der Bodenoberfläche 2 bündig ab. Die Hubvorrichtung 1 ist gegenüber der Bodenoberfläche 2 im Boden eingelassen. Die Hubvorrichtung 1 weist einen Rahmen 18 auf, an dem eine Scherenmechanik 12 (nicht dargestellt) vorgesehen ist, um die Plattform 10 anzuheben bzw. abzusenken. Die Scherenmechanik 12 wird hierzu mittels eines Spindeltriebs 22 (nicht dargestellt) zusammen- bzw. auseinandergefahren. Der Spindeltrieb 22 wird hierzu über ein Getriebe 21 von einem Motor 20 angetrieben. Eine detaillierte Beschreibung der Scherenmechanik 12 erfolgt im Folgenden mit Bezug auf die Fig. 5 bis 10 . Fig. 2 shows a front view of the lifting device 1 with a panel 19 in a retracted state. In the view of Fig. 2 the lifting device 1 is shown in a retracted state. The entry or exit movement takes place in the vertical direction C. In this retracted state, the surface 11 of the platform 10 is flush with the bottom surface 2. The lifting device 1 is embedded in the ground opposite the ground surface 2. The lifting device 1 has a frame 18 on which a scissors mechanism 12 (not shown) is provided to raise or lower the platform 10. For this purpose, the scissors mechanism 12 is moved together or apart by means of a spindle drive 22 (not shown). The spindle drive 22 is for this purpose driven by a motor 20 via a gear 21. A detailed description of the scissors mechanism 12 will be given below with reference to FIGS Fig. 5 to 10 ,
  • Fig. 2 zeigt ferner eine Messvorrichtung 30, die an einer oberen Halterung 31 an der Plattform 10 vorgesehen ist. Die Messvorrichtung 30 dient dem Erfassen der vertikalen Position der Plattform 10, z. B. der Höhe der Oberfläche 11 gegenüber der Bodenoberfläche 2. Die Messvorrichtung 30 wirkt hierbei mit einer unteren Halterung 32 zusammen, die auf dem Rahmen 18 vorgesehen ist. Fig. 2 further shows a measuring device 30, which is provided on an upper bracket 31 on the platform 10. The measuring device 30 is used to detect the vertical position of the platform 10, z. B. the height of the surface 11 relative to the bottom surface 2. The measuring device 30 in this case cooperates with a lower bracket 32 which is provided on the frame 18.
  • In der Fig. 2 sind die Elemente der Scherenmechanik 12 durch eine Verkleidung 19 verdeckt. Die Verkleidung 19 dient insbesondere im ausgefahrenen Zustand der Hubvorrichtung 1 dazu, die Scherenmechanik 12, die Antriebselemente 20, 21, 22 sowie die Messvorrichtung 30 vor Witterungseinflüssen sowie Dreck oder Beschädigung von außen zu schützen sowie eine Verletzung von Personen oder Beschädigung von Fahrzeugen und Gegenständen durch die Scherenmechanik 12 und die Grube oder dergleichen, in die die Hubvorrichtung 1 eingelassen ist, zu verhindern.In the Fig. 2 the elements of the scissors mechanism 12 are covered by a panel 19. The panel 19 is used in particular in the extended state of the lifting device 1 to protect the scissor mechanism 12, the drive elements 20, 21, 22 and the measuring device 30 from the weather and dirt or damage from the outside as well as injury to persons or damage to vehicles and objects by the scissor mechanism 12 and the pit or the like, in which the lifting device 1 is embedded to prevent.
  • Fig. 3 zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung 1 mit Verkleidung 19 in einem eingefahrenen Zustand. Aufgrund der perspektivischen Ansicht ist die Bodenoberfläche 2 nicht dargestellt. Alle weiteren Elemente und Bezugszeichen entsprechen denen der Fig. 2 . Fig. 3 shows a perspective view of the lifting device 1 with panel 19 in a retracted state. Due to the perspective view, the bottom surface 2 is not shown. All other elements and reference numerals correspond to those of Fig. 2 ,
  • Fig. 4 zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung 1 mit Verkleidung 19 in einem ausgefahrenen Zustand. Die Plattform 10 ist hierbei mittels der Scherenmechanik 12 angehoben dargestellt, so dass die Oberfläche 11 der Plattform 10 gegenüber der Bodenoberfläche 2 beabstandet ist. Fig. 4 zeigt dabei den Spindeltrieb 22, der über das Getriebe 21 mit dem Motor 20 verbunden ist. Fig. 4 shows a front view of the lifting device 1 with panel 19 in an extended state. The platform 10 is shown here raised by means of the scissor mechanism 12, so that the surface 11 of the platform 10 is spaced from the bottom surface 2. Fig. 4 shows the spindle drive 22 which is connected via the gear 21 to the motor 20.
  • Wird beispielsweise die Hubvorrichtung 1 derart im Boden eingelassen, dass sie im zusammengefahrenen Zustand eine Höhe von 510 mm vom Rahmen 18 bis zur Oberfläche 11 in der vertikalen Richtung C aufweist, so könnte die Oberfläche 11 beispielsweise um 370 mm gegenüber der Bodenoberfläche 2 angehoben werden können. Dabei ist die Verkleidung 19 in der Höhe derart vorgesehen, dass sie auch im voll ausgefahrenen Zustand der Scherenmechanik 12 diese sicher abdeckt und so ihre Schutzfunktion erfüllt.For example, if the lifting device 1 is embedded in the ground in such a way that it has a height of 510 mm from the frame 18 to the surface 11 in the vertical direction C in the contracted state, the surface 11 could be raised by 370 mm relative to the ground surface 2 , In this case, the panel 19 is provided in height so that it covers even in the fully extended state of the scissors mechanism 12 this safe and thus fulfills its protective function.
  • Fig. 5 zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung 1 mit Verkleidung 19 in einem ausgefahrenen Zustand. Die dargestellten Elemente und Bezugszeichen entsprechen denen der Fig. 2 bis 4 . Fig. 5 shows a perspective view of the lifting device 1 with panel 19 in an extended state. The illustrated elements and reference numerals correspond to those of Fig. 2 to 4 ,
  • Fig. 6 zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung 1 ohne Verkleidung 19 in einem eingefahrenen Zustand. Die Hubvorrichtung 1 weist einen Rahmen 18 auf, auf der zwei Scherenmechaniken 12 so vorgesehen sind, dass sie die Plattform 10 gegenüber dem Rahmen 18 anheben und absenken können. Die beiden Scherenmechaniken 12 sind dabei so ausgebildet, dass sie das gleiche Gewicht anheben können. Entsprechend sind sie voneinander derart beabstandet vorgesehen, dass sich das anzuhebende Gewicht im Wesentlichen gleichmäßig auf die beiden Scherenmechaniken 12 verteilt. Beispielsweise kann jede Scherenmechanik 12 so ausgebildet sein, jeweils 8t anheben zu können. Hierzu können die beiden Scherenmechaniken 12 auf dem Rahmen 18 beispielsweise 1300 mm voneinander beabstandet so angeordnet sein, dass sich die Last z.B. eines Lkw-Aufliegers (z.B. inkl. beladenem Ladungsträger) von der Plattform 10 gleichmäßig auf diese verteilt. Fig. 6 shows a front view of the lifting device 1 without panel 19 in a retracted state. The lifting device 1 has a frame 18 on which two scissors mechanisms 12 are provided so that they can raise the platform 10 relative to the frame 18 and lower. The two scissors mechanisms 12 are designed so that they can lift the same weight. Accordingly, they are provided spaced apart from one another such that the weight to be lifted is distributed substantially uniformly over the two scissors mechanisms 12. For example, each scissors mechanism 12 may be configured to lift 8t each. For this purpose, the two scissors mechanisms 12 on the frame 18, for example, 1300 mm apart from each other be arranged so that the load, for example, a Truck semi-trailer (eg including loaded load carrier) from the platform 10 evenly distributed on this.
  • Beide Scherenmechaniken 12 weisen jeweils zwei untere Scherenelemente 12c, 12d auf, die mit dem Rahmen 18 und einer linken Spindelmutter 23a bzw. rechten Spindelmutter 23b verbunden sind. Die linke bzw. rechte Spindelmutter 23a, 23b ist jeweils über zwei obere Scherenelemente 12a, 12b mit der Plattform 10 verbunden. Eine detailliertere Beschreibung der Scherenmechanik 12 wird mit Bezug auf die Fig. 10 vorgenommen. Die jeweils linken und rechten Spindelmuttern 23a, 23b sind auf dem Spindeltrieb 22 derart vorgesehen, dass sie bei einer Rotation der jeweiligen Gewindestange des Spindeltriebs 22 jeweils zueinander zusammengefahren bzw. auseinandergefahren werden können. Durch das Zusammenfahren des jeweiligen Paares von linker und rechter Spindelmutter 23a, 23b erfolgt über die Scherenmechaniken 12 das Anheben der Plattform 10 gegenüber dem Rahmen 18. Werden die jeweils linken und rechten Spindelmuttern 23a, 23b über den Spindeltrieb 22 auseinandergefahren, wird die Plattform 10 gegenüber dem Rahmen 18 abgesenkt. Die Rotationsbewegung des Motors 20 wird dabei über das Getriebe 21 auf die Gewindestange des Spindeltriebs 22 übertragen und dabei mittels der Getriebeübersetzung die Drehzahl des Motors 20 heruntergesetzt und das Drehmoment des Motors 20 gleichzeitig verstärkt.Both scissors mechanisms 12 each have two lower scissor elements 12c, 12d, which are connected to the frame 18 and a left spindle nut 23a and right spindle nut 23b. The left or right spindle nut 23a, 23b is connected to the platform 10 via two upper scissors elements 12a, 12b, respectively. A more detailed description of the scissors mechanism 12 will be made with reference to FIGS Fig. 10 performed. The respective left and right spindle nuts 23a, 23b are provided on the spindle drive 22 in such a way that they can be moved together or moved apart in each case upon rotation of the respective threaded rod of the spindle drive 22. By moving together of the respective pair of left and right spindle nut 23a, 23b via the scissor mechanisms 12, the lifting of the platform 10 relative to the frame 18. If the left and right spindle nuts 23a, 23b are moved apart via the spindle drive 22, the platform 10 is opposite lowered the frame 18. The rotational movement of the motor 20 is transmitted via the gear 21 to the threaded rod of the spindle drive 22 and thereby reduced by means of the gear ratio, the speed of the motor 20 and the torque of the motor 20 simultaneously amplified.
  • Die Höhe des Hubes der Plattform 10 gegenüber dem Rahmen 18 wird mittels der Messvorrichtung 30 erfasst. Diese ist hierzu über die obere Halterung 31 mit der Plattform 10 fest verbunden. Die Messung erfolgt gegenüber der unteren Halterung 32, die fest mit dem Rahmen 18 verbunden ist. Als Messvorrichtung 30 können hierbei z. B. optische Sensoren oder Rollhebelschalter eingesetzt werden, die z.B. eine Markierung oder Fahne erfassen können, die auf der unteren Halterung 32 der Messvorrichtung 30 gegenüberliegend vorgesehen ist.The height of the stroke of the platform 10 relative to the frame 18 is detected by means of the measuring device 30. This is firmly connected via the upper bracket 31 with the platform 10. The measurement is made with respect to the lower holder 32, which is firmly connected to the frame 18. As measuring device 30 here z. As optical sensors or roller lever switch can be used, e.g. can detect a mark or flag, which is provided on the lower bracket 32 of the measuring device 30 opposite.
  • Die Hubvorrichtung 1 weist ferner zwei Stützelemente 17 auf, die jeweils im Bereich der Scherenmechaniken 12 vorgesehen sind. Dabei sind die Stützelemente 17 fest mit der Plattform 10 verbunden. Die Stützelemente 17 dienen dazu, eine Belastung der Plattform 10 im eingefahrenen Zustand abzufangen, wie sie bei dem Befahren der Oberfläche 11 der Plattform 10 durch ein Fahrzeug auftreten kann. Hierzu sind die Stützelemente 17 derart vorgesehen, dass sie sich im eingefahrenen Zustand der Hubvorrichtung 1 auf einer Rahmenoberkante 18a des Rahmens 18 abstützen. Somit kann die tiefste Position der Oberfläche 11, in die die Plattform 10 abgesenkt werden kann, durch die Ausführung der Stützelemente 17 vorgesehen werden, so dass die Hubvorrichtung 1 hierdurch im eingefahrenen Zustand stabilisiert wird und unvorhergesehene Belastungen aufgefangen werden können.The lifting device 1 also has two support elements 17, which are each provided in the region of the scissor mechanisms 12. The support elements 17 are firmly connected to the platform 10. The support elements 17 serve to absorb a load on the platform 10 in the retracted state, as may occur when driving on the surface 11 of the platform 10 by a vehicle. For this purpose, the support elements 17 are provided such that they are supported in the retracted state of the lifting device 1 on a frame upper edge 18 a of the frame 18. Thus, the lowest position of the surface 11, in which the platform 10 can be lowered, by the execution the support members 17 are provided, so that the lifting device 1 is thereby stabilized in the retracted state and unforeseen loads can be collected.
  • Fig. 7 zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung 1 ohne Verkleidung 19 in einem eingefahrenen Zustand. Fig. 8 zeigt eine Vorderansicht der Hubvorrichtung 1 ohne Verkleidung 19 in einem ausgefahrenen Zustand. Fig. 9 zeigt eine perspektivische Ansicht der Hubvorrichtung 1 ohne Verkleidung 19 in einem ausgefahrenen Zustand. Die Elemente und Bezugszeichen der Fig. 7 bis 9 entsprechen denen der Fig. 6 . Fig. 7 shows a perspective view of the lifting device 1 without panel 19 in a retracted state. Fig. 8 shows a front view of the lifting device 1 without panel 19 in an extended state. Fig. 9 shows a perspective view of the lifting device 1 without panel 19 in an extended state. The elements and reference numerals of Fig. 7 to 9 correspond to those of Fig. 6 ,
  • Fig. 10 zeigt eine detaillierte Vorderansicht einer Scherenmechanik 12 der Hubvorrichtung 1 ohne Verkleidung 19. Neben den mit Bezug zur Fig. 6 beschriebenen Elementen zeigt die Fig. 10 weitere Details der Scherenmechanik 12 wie zwei untere Rahmenbolzen 14a, 14b, mit denen das linke untere Scherenelement 12c bzw. das rechte untere Scherenelement 12d am Rahmen 18 drehbar befestigt ist. Das linke untere Scherenelement 12c ist mit einem unteren Spindelmutterbolzen 16a an der linken Spindelmutter 23a drehbar verbunden. Das rechte untere Scherenelement 12d ist über einen unteren Spindelmutterbolzen 16b mit der rechten Spindelmutter 23b drehbar verbunden. Die oberen Scherenelemente 12a, 12b sind jeweils über einen oberen Plattformbolzen 13a, 13b mit der Plattform 10 drehbar verbunden. Das linke obere Scherenelement 12a ist über einen oberen Spindelmutterbolzen 15a drehbar mit der linken Spindelmutter 23a verbunden. Das rechte obere Scherenelement 12b ist über einen oberen Spindelmutterbolzen 15b mit der rechten Spindelmutter 23b drehbar verbunden. Fig. 10 shows a detailed front view of a scissors mechanism 12 of the lifting device 1 without panel 19. In addition to the reference to Fig. 6 described elements shows the Fig. 10 Further details of the scissors mechanism 12 as two lower frame bolts 14a, 14b, with which the left lower scissor element 12c and the right lower scissor element 12d is rotatably mounted on the frame 18. The lower left scissors member 12c is rotatably connected to a lower spindle nut 16a on the left spindle nut 23a. The lower right scissors element 12d is rotatably connected via a lower spindle nut 16b with the right spindle nut 23b. The upper scissors elements 12a, 12b are each rotatably connected to the platform 10 via an upper platform bolt 13a, 13b. The upper left scissor element 12a is rotatably connected to the left spindle nut 23a via an upper spindle nut 15a. The upper-right scissor element 12b is rotatably connected to the right-hand spindle nut 23b via an upper spindle nut bolt 15b.
  • Die erfindungsgemäße Hubvorrichtung 1 kann in einen Boden wie eine Fläche vor z.B. einer Lagerhalle oder dergleichen eingelassen werden, z.B. in eine Grube oder eine vergleichbare Vertiefung gegenüber der Bodenoberfläche 2. Es ist dabei z.B. mittels der Verkleidung 19 darauf zu achten, dass die Mechanik und beweglichen Elemente der Hubvorrichtung 1 gegen Beschädigungen und Witterung geschützt sind und ebenso Personen und Gegenstände ihrerseits vor der Mechanik und den beweglichen Elemente der Hubvorrichtung 1 geschützt werden, um Verletzungen und Beschädigungen zu vermeiden.The lifting device 1 according to the invention can be placed in a ground such as a surface in front of e.g. a warehouse or the like, e.g. into a pit or similar depression opposite the ground surface 2. It is e.g. make sure that the mechanics and moving elements of the lifting device 1 are protected against damage and weather by means of the panel 19 and also persons and objects in turn protected from the mechanics and the moving elements of the lifting device 1 to avoid injury and damage.
  • Ein Fahrzeug wie ein Lkw kann nun mit seinem Heck über die Plattform 10 verfahren werden, sodass die Abstützvorrichtung wie z.B. Stützen, die unter dem Heck des Fahrzeugs vorgesehen sind, über der Plattform 10 positioniert sind. Der Lkw oder Anhänger wird dann mittels der Stützen auf der Plattform 10 abgestellt und gegen Wegrollen z.B. mit einer Bremse oder Keilen oder Klötzen unter den Rädern gesichert. Die unter dem Lkw-Anhänger-Heck befestigten Stützen befinden sich nun genau über der Oberfläche 11 der Plattform 10, um das Gewicht des Lkw-Aufliegers oder des -Anhängers über diese auf den Untergrund, d.h. die Plattform 10, zu übertragen und die Ladefläche des Lkw-Aufliegers oder -Anhängers während des Ent- oder Beladevorgangs zu stabilisieren und zu fixieren.A vehicle such as a truck can now be moved with its tail over the platform 10, so that the support device such as supports, which are provided under the rear of the vehicle, are positioned above the platform 10. The truck or trailer is then parked by means of the supports on the platform 10 and secured against rolling away, for example with a brake or wedges or blocks under the wheels. The supported under the truck trailer rear supports are now located just above the surface 11 of the platform 10 to transfer the weight of the truck semi-trailer or trailer on this on the ground, ie the platform 10, and the loading area of the To stabilize and fix truck semi-trailers or trailers during unloading or loading.
  • Nun kann die Hubvorrichtung 1 den Lkw-Auflieger oder -Anhänger gegenüber der Bodenoberfläche 2 anheben, indem durch die Rotation des Motors 20 über das Getriebe 21 der Spindeltrieb 22 angetrieben wird. Dabei werden bei dem Anheben der Plattform 10 die linken und rechten Paare von Spindelmuttern 23a, 23b jeweils zusammengefahren und hierdurch über die Scherenmechanik 12 die Plattform 10 angehoben.Now the lifting device 1 can lift the truck semi-trailer or trailer relative to the ground surface 2 by the spindle drive 22 is driven by the rotation of the motor 20 via the gear 21. In this case, when lifting the platform 10, the left and right pairs of spindle nuts 23a, 23b are respectively moved together and thereby the platform 10 is raised via the scissors mechanism 12.
  • Die Bestimmung des Hubes kann beispielsweise über die Messvorrichtung 30 erfolgen, indem eine Markierung auf der unteren Halterung 32 vorgesehen ist, die über die Messvorrichtung 30 erfasst und ausgewertet wird. Auch kann zusätzlich oder alternativ die Bestimmung des Hubes über die Drehung des Motors 20 erfolgen. Ferner könnte der Abstand zwischen Plattform 10 und Rahmen 18 auch über einen Entfernungssensor in vertikaler Richtung erfolgen.The determination of the stroke can take place, for example, via the measuring device 30 by providing a marking on the lower holder 32, which is detected and evaluated by the measuring device 30. Also, additionally or alternatively, the determination of the stroke on the rotation of the motor 20 can take place. Furthermore, the distance between the platform 10 and the frame 18 could also take place via a distance sensor in the vertical direction.
  • Ist die Hubvorrichtung 1 auf die gewünschte Höhe ausgefahren und damit der Lkw-Auflieger oder -Anhänger gegenüber der Bodenoberfläche 2 angehoben worden, so kann nun der Ent- oder Beladevorgang zwischen z.B. einem Hallenboden einer Lagerhalle und der Ladefläche des Lkws oder Anhängers zueinander in der selben horizontalen Ebene erfolgen.If the lifting device 1 has been extended to the desired height and thus the truck semi-trailer or trailer has been raised relative to the ground surface 2, then the unloading or loading process between e.g. Hall floor of a warehouse and the loading area of the truck or trailer to each other in the same horizontal plane.
  • Ist der Be- und Entladevorgang abgeschlossen, wird die Plattform 10 wieder auf das Niveau der Bodenoberfläche 2 durch das Auseinanderverfahren der Paare von Spindelmuttern 23a, 23b abgesenkt, gegebenenfalls die Stützen des Lkws oder Anhängers eingefahren und der Lkw oder Anhänger wieder von der Plattform 10 wegbewegt.Once the loading and unloading process is completed, the platform 10 is lowered back to the level of the ground surface 2 by the divergence of the pairs of spindle nuts 23a, 23b, retracting the supports of the truck or trailer and moving the truck or trailer away from the platform 10 again ,
  • Eine möglichst genaue Ausrichtung von Hallenboden und Ladefläche ist gerade bei einem Logistiksystem von besonderer Bedeutung, bei dem die Güter und Waren nicht direkt auf der Ladefläche des Lkws oder Anhängers angeordnet sind, sondern auf der Ladefläche ein sog. Ladungsträger, d.h. eine verfahrbare Plattform, vorgesehen ist, der im Wesentlichen an die Maße der Ladefläche angepasst ist und von dieser herunter bzw. auf diese herauf befördert werden kann.The most accurate alignment of hall floor and loading area is particularly important in a logistics system in which the goods and goods are not located directly on the bed of the truck or trailer, but on the bed a so-called. Load carrier, ie a movable platform, provided is the is substantially adapted to the dimensions of the cargo area and can be moved down from this or on this.
  • Die Verwendung eines derartigen Logistiksystems ist vorteilhaft, da hier nicht wie herkömmlich üblich das Be- und Entladen z.B. durch Personen oder Gabelstapler auf der Ladefläche erfolgt, sondern der Ladungsträger zum Be- und Entladen des Lkws oder Anhängers als Ganzes von diesem herunter in z.B. eine Lagerhalle befördert und dort be- und entladen werden kann. Hierdurch kann das Be- und Entladen schneller und flexibler erfolgen, da der Ladungsträger von allen vier Seiten und von Oben gleichzeitig zugänglich ist. Ferner ist der Lkw oder Anhänger während des Be- und Entlades des Ladungsträgers nicht blockiert und kann anderweitig verwendet werden. Auch können Ladungsträger in Abwesenheit eines Lkws oder Anhängers vorkommissioniert und bei Bedarf zügig als Ganzes auf einen Lkw oder Anhänger befördert werden.The use of such a logistic system is advantageous, since loading and unloading, e.g. by persons or forklifts on the bed, but the load carrier for loading and unloading the truck or trailer as a whole from this down in e.g. a warehouse can be transported and loaded and unloaded there. As a result, the loading and unloading can be done faster and more flexible, since the carrier is accessible from all four sides and from the top at the same time. Furthermore, the truck or trailer is not blocked during the loading and unloading of the carrier and can be used elsewhere. Also, load carriers can be pre-picked in the absence of a truck or trailer and quickly transported as needed to a truck or trailer as needed.
  • Um jedoch einen Ladungsträger zwischen Hallenboden (bzw. Expresslader, Expresslift) und Ladefläche austauschen zu können, ohne dass dieser sich z.B. an den Seiten der Ladefläche oder Führungen einer Übergabestation verkeilt oder verklemmt, ist eine möglichst genaue Ausrichtung von Ladefläche und Übergabestation zueinander erforderlich. Die Ausrichtung in der Höhe kann dabei über die erfindungsgemäße Hubvorrichtung 1 erfolgen.However, in order to be able to exchange a load carrier between the hall floor (or express loader, express lift) and loading area, without having to do so, e.g. wedged or jammed on the sides of the cargo bed or guides a transfer station, the most accurate alignment of the truck bed and transfer station to each other is required. The alignment in height can be done via the lifting device 1 according to the invention.

Claims (8)

  1. Hubvorrichtung (1) zum Anheben eines Fahrzeugs gegenüber einer Bodenoberfläche (2), mit
    einer Plattform (10) zum Aufnehmen einer unter dem Heck eines Fahrzeugs vorgesehenen Abstützvorrichtung,
    einem Untergrund (18),
    Hebemitteln (12), die zwischen dem Untergrund (18) und der Plattform (10) vorgesehen und mit diesen verbunden sind, und
    einem Antrieb (20, 21, 22, 23a, 23b), der vorgesehen ist, die Hebemittel (12) anzutreiben.
    Lifting device (1) for lifting a vehicle relative to a ground surface (2), with
    a platform (10) for receiving a support device provided under the rear of a vehicle,
    an underground (18),
    Lifting means (12) provided between and connected to the base (18) and the platform (10), and
    a drive (20, 21, 22, 23a, 23b), which is provided to drive the lifting means (12).
  2. Hubvorrichtung (1) nach Anspruch 1,
    wobei der Antrieb (20, 21, 22, 23a, 23b) vorgesehen ist, eine translatorische horizontale Bewegung auszuführen, und
    wobei die Hebemittel (12) vorgesehen sind, die translatorische horizontale Bewegung in eine translatorische vertikale Bewegung umzusetzen.
    Lifting device (1) according to claim 1,
    wherein the drive (20, 21, 22, 23 a, 23 b) is provided to perform a translational horizontal movement, and
    wherein the lifting means (12) are provided to convert the translational horizontal movement into a translational vertical movement.
  3. Hubvorrichtung (1) nach Anspruch 1 oder 2,
    wobei der Antrieb (20, 21, 22, 23a, 23b) einen Spindeltrieb (22, 23a, 23b) aufweist, welcher mit den Hebemitteln (12) verbunden ist.
    Lifting device (1) according to claim 1 or 2,
    wherein the drive (20, 21, 22, 23a, 23b) has a spindle drive (22, 23a, 23b) which is connected to the lifting means (12).
  4. Hubvorrichtung (1) nach einem der vorherigen Ansprüche,
    wobei die Hebemittel (12) eine Scherenmechanik (12) aufweisen.
    Lifting device (1) according to one of the preceding claims,
    wherein the lifting means (12) comprise a scissors mechanism (12).
  5. Hubvorrichtung (1) nach einem der vorherigen Ansprüche,
    wobei erste Elemente (12a, 12c) der Hebemittel (12) mit einer ersten Spindelmutter (23a) des Antriebs (20, 21, 22, 23a, 23b) und zweite Elemente (12b, 12d) der Hebemittel (12) mit einer zweiten Spindelmutter (23b) des Antriebs (20, 21, 22, 23a, 23b) verbunden sind.
    Lifting device (1) according to one of the preceding claims,
    wherein first elements (12a, 12c) of the lifting means (12) with a first spindle nut (23a) of the drive (20, 21, 22, 23a, 23b) and second elements (12b, 12d) of the lifting means (12) with a second spindle nut (23b) of the drive (20, 21, 22, 23a, 23b) are connected.
  6. Hubvorrichtung (1) nach einem der vorherigen Ansprüche,
    wobei die Plattform (10) Stützelemente (17) aufweist, die vorgesehen sind, die Plattform (10) auf dem Untergrund (18) abzustützen.
    Lifting device (1) according to one of the preceding claims,
    the platform (10) having support elements (17) designed to support the platform (10) on the ground (18).
  7. Hubvorrichtung (1) nach einem der vorherigen Ansprüche,
    wobei die Hubvorrichtung (1) eine Messvorrichtung (30) aufweist, die vorgesehen ist, einen Abstand zwischen dem Untergrund (18) und der Plattform (10) zu bestimmen.
    Lifting device (1) according to one of the preceding claims,
    wherein the lifting device (1) has a measuring device (30) which is provided to determine a distance between the base (18) and the platform (10).
  8. Hubvorrichtung (1) nach einem der vorherigen Ansprüche,
    wobei das Fahrzeug auf seiner Ladefläche eine Güterplattform aufweist, die zur Verwendung in einem Logistiksystem vorgesehen ist, um auf die Ladefläche des Fahrzeugs in einer Beförderungsrichtung (A) übergeben und/oder von der Ladefläche des Fahrzeugs in einer Beförderungsrichtung (A) übernommen zu werden,
    wobei die Güterplattform im Wesentlichen Ausmaße aufweist, die der Ladefläche des Fahrzeugs angepasst sind.
    Lifting device (1) according to one of the preceding claims,
    the vehicle having on its bed a goods platform intended for use in a logistics system to be transferred to the bed of the vehicle in a transport direction (A) and / or taken over from the bed of the vehicle in a transport direction (A),
    wherein the goods platform has substantially dimensions adapted to the loading area of the vehicle.
EP11191425A 2010-12-16 2011-11-30 Lifting device for lifting a vehicle relative to a floor area Withdrawn EP2465810A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102010063309A DE102010063309A1 (en) 2010-12-16 2010-12-16 Lifting device for lifting a vehicle relative to a floor surface

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP2465810A1 true EP2465810A1 (en) 2012-06-20

Family

ID=45217329

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP11191425A Withdrawn EP2465810A1 (en) 2010-12-16 2011-11-30 Lifting device for lifting a vehicle relative to a floor area

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2465810A1 (en)
DE (1) DE102010063309A1 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103762510A (en) * 2013-12-31 2014-04-30 国网宁夏电力公司固原供电公司 Maintenance platform
DE202015003870U1 (en) 2015-06-03 2016-07-06 Andreas Wilhelm Mummenhoff Lifting device for lifting and lowering of motor vehicles
CN105819366A (en) * 2014-09-26 2016-08-03 盟立自动化股份有限公司 Lifting device
EP3159297A1 (en) * 2015-10-23 2017-04-26 Kurt Georg Gribnitz Jack and jack system
CN107283537A (en) * 2017-08-15 2017-10-24 钟清 Liftable type workbench is used in a kind of timber cutting
WO2018035795A1 (en) * 2016-08-25 2018-03-01 苏州聚晟太阳能科技股份有限公司 Multi-point drive support system and method
CN106219438B (en) * 2016-08-28 2018-07-20 王恒标 Hoistable platform

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR715379A (en) * 1930-08-12 1931-12-02 lift lubrication bridge for motor vehicles
NL27710C (en) * 1930-10-28 1932-07-16
AU425896B2 (en) * 1971-06-02 1972-07-10 L. Disanto Pty. Ltd Mobile lifting device
US3976281A (en) * 1975-06-30 1976-08-24 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Variable height work surface
DE4307351A1 (en) * 1993-03-09 1994-09-15 Hans Jochen Eisenberg Floor which is intended for staging events and comprises platform stands which can be vertically adjusted by a motor
DE19543301A1 (en) * 1995-09-09 1997-03-13 Thueringer Fleischereimaschine Adjustable seat, table, bed, etc.
WO2006137542A1 (en) * 2005-06-24 2006-12-28 Toyota Steel Center Co., Ltd. Object conveyance method and jack tool
EP1808387A2 (en) 2006-01-12 2007-07-18 Heinz Buse Logistics system

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH624361A5 (en) * 1978-01-19 1981-07-31 Muhlebach Papier Sa Device for loading and unloading a road-bound or rail-bound vehicle
CH625478A5 (en) * 1978-03-15 1981-09-30 Kempf & Co Ag Scissor-type lifting platform, specially ramp lifting platform
JP2620707B2 (en) * 1988-08-04 1997-06-18 武 林 Lift-spoke type cargo handling equipment
US5186596A (en) * 1991-10-04 1993-02-16 Paul Boucher Loading and unloading apparatus

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR715379A (en) * 1930-08-12 1931-12-02 lift lubrication bridge for motor vehicles
NL27710C (en) * 1930-10-28 1932-07-16
AU425896B2 (en) * 1971-06-02 1972-07-10 L. Disanto Pty. Ltd Mobile lifting device
US3976281A (en) * 1975-06-30 1976-08-24 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Variable height work surface
DE4307351A1 (en) * 1993-03-09 1994-09-15 Hans Jochen Eisenberg Floor which is intended for staging events and comprises platform stands which can be vertically adjusted by a motor
DE19543301A1 (en) * 1995-09-09 1997-03-13 Thueringer Fleischereimaschine Adjustable seat, table, bed, etc.
WO2006137542A1 (en) * 2005-06-24 2006-12-28 Toyota Steel Center Co., Ltd. Object conveyance method and jack tool
EP1808387A2 (en) 2006-01-12 2007-07-18 Heinz Buse Logistics system

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN103762510A (en) * 2013-12-31 2014-04-30 国网宁夏电力公司固原供电公司 Maintenance platform
CN103762510B (en) * 2013-12-31 2016-11-09 国网宁夏电力公司固原供电公司 Inspection platform
CN105819366A (en) * 2014-09-26 2016-08-03 盟立自动化股份有限公司 Lifting device
DE202015003870U1 (en) 2015-06-03 2016-07-06 Andreas Wilhelm Mummenhoff Lifting device for lifting and lowering of motor vehicles
EP3159297A1 (en) * 2015-10-23 2017-04-26 Kurt Georg Gribnitz Jack and jack system
WO2018035795A1 (en) * 2016-08-25 2018-03-01 苏州聚晟太阳能科技股份有限公司 Multi-point drive support system and method
CN107980196A (en) * 2016-08-25 2018-05-01 苏州聚晟太阳能科技股份有限公司 Multipoint driving support system and method
CN106219438B (en) * 2016-08-28 2018-07-20 王恒标 Hoistable platform
CN107283537A (en) * 2017-08-15 2017-10-24 钟清 Liftable type workbench is used in a kind of timber cutting
CN107283537B (en) * 2017-08-15 2019-08-09 黄雨琪 A kind of timber cutting Liftable type workbench

Also Published As

Publication number Publication date
DE102010063309A1 (en) 2012-06-21

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2794430B1 (en) Rack storage system and method for operating same
EP2994410B1 (en) Loading apparatus
US7832525B2 (en) Access platform for flatbeds
EP2440488B1 (en) System for replacing a battery of a ground transportation vehicle, particularly of an unmanned heavy-duty transportation vehicle for iso containers
EP2637954B1 (en) Handling system for containers
US5829947A (en) Cargo handling hydraulic ramp loader system and methods
US6655893B2 (en) Extensible conveyor and frame for vehicle load transfer
EP3268257B1 (en) Raisable carrying device
DE10255843B4 (en) Telescopic conveyor
EP1539619B1 (en) Method for loading and unloading
EP1348667A2 (en) Lifting device for vehicles, assembly units, machines or similar
EP1519868B1 (en) Method for the loading and unloading of railway wagons and device, wagon chassis and wagon attachment for carrying out said method
DE2731386C2 (en)
EP2885199A1 (en) Trailer
EP2681137B1 (en) Apparatus and method for the defined intermediate storage and picking of produced articles of the same type but different size
EP1446353B1 (en) Load suspension means for use in a system for handling storage units
WO2015124342A1 (en) Method and apparatus for storing and retrieving or shifting containers in high-bay warehouses
DE102011089858A1 (en) System for transporting goods arranged on auxiliary means
US3993207A (en) Cargo loading vehicles
EP1140670B1 (en) Method and storage loading system for loading and unloading loads in storage
EP2100831B1 (en) Transport vehicle for palettes and transport system
EP0937643A2 (en) Cargo loading system
ES2545124T3 (en) Automatic loading and unloading system for trucks and containers
DE102006039382A1 (en) Piece goods transport device for a general cargo storage system, and method for operating the device
DE102004040245A1 (en) Cargo handling and transport system

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: BAME

17P Request for examination filed

Effective date: 20121220

17Q First examination report

Effective date: 20141202

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20150613