EP2371342A1 - Device for storing and metering a solution - Google Patents

Device for storing and metering a solution Download PDF

Info

Publication number
EP2371342A1
EP2371342A1 EP20100003658 EP10003658A EP2371342A1 EP 2371342 A1 EP2371342 A1 EP 2371342A1 EP 20100003658 EP20100003658 EP 20100003658 EP 10003658 A EP10003658 A EP 10003658A EP 2371342 A1 EP2371342 A1 EP 2371342A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
container
vessel
solvent
device
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20100003658
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Andreas Eidam
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH
Siemens Healthcare Diagnostics GmbH Germany
Original Assignee
Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH
Siemens Healthcare Diagnostics GmbH Germany
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
    • A61J1/00Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
    • A61J1/05Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids ; Infusion or perfusion containers
    • A61J1/14Details, e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor, e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
    • A61J1/20Arrangements for transferring or mixing fluids, e.g. from vial to syringe
    • A61J1/2089Containers or vials which are to be joined to each other in order to mix their contents
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
    • A61J1/00Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
    • A61J1/05Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids ; Infusion or perfusion containers
    • A61J1/14Details, e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor, e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
    • A61J1/1406Septums, pierceable membranes
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
    • A61J1/00Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
    • A61J1/05Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids ; Infusion or perfusion containers
    • A61J1/14Details, e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor, e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
    • A61J1/20Arrangements for transferring or mixing fluids, e.g. from vial to syringe
    • A61J1/2003Accessories used in combination with means for transfer or mixing of fluids, e.g. for activating fluid flow, separating fluids, filtering fluid or venting
    • A61J1/2006Piercing means
    • A61J1/201Piercing means having one piercing end
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
    • A61J1/00Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes
    • A61J1/05Containers specially adapted for medical or pharmaceutical purposes for collecting, storing or administering blood, plasma or medical fluids ; Infusion or perfusion containers
    • A61J1/14Details, e.g. provisions for hanging or shape retaining means; Accessories therefor, e.g. inlet or outlet ports, filters or caps
    • A61J1/20Arrangements for transferring or mixing fluids, e.g. from vial to syringe
    • A61J1/2003Accessories used in combination with means for transfer or mixing of fluids, e.g. for activating fluid flow, separating fluids, filtering fluid or venting
    • A61J1/2006Piercing means
    • A61J1/2013Piercing means having two piercing ends
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D23/00Details of bottles or jars not otherwise provided for
    • B65D23/04Means for mixing or for promoting flow of contents
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D81/00Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents
    • B65D81/32Containers, packaging elements, or packages, for contents presenting particular transport or storage problems, or adapted to be used for non-packaging purposes after removal of contents for packaging two or more different materials which must be maintained separate prior to use in admixture
    • B65D81/3205Separate rigid or semi-rigid containers joined to each other at their external surfaces

Abstract

The device (100) has a container (104) with an interior space filled with a fixed amount of solvent (105). A mounting device (103) mounts the container on a vessel (101), which has another interior space into which the solvent from the container is dosed. An opening unit (107) opens the container, so that continuous connection for the solvent is produced from the former interior space of the container to the latter interior space of the vessel. The container contains the fixed amount of the solvent and a gas bubble, and the mounting mechanism is made of an elastic stopper with an opening. An independent claim is also included for a kit for a diagnostic test method.

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels zum Lösen einer Substanz, die in flüssiger Form eingesetzt werden soll. The present invention relates to a device for storing and / or dosing of a solvent for dissolving a substance which is to be used in liquid form.
  • Ein Gebiet, auf dem sichergestellt werden muss, dass Substanzen, die über einen längeren Zeitraum gelagert werden müssen, nicht ihre Aktivität oder Wirksamkeit einbüßen, ist die in vitro Diagnostik. An area on the need to ensure that substances that have to be stored for a longer period of time, do not lose their activity or efficacy, in vitro diagnostics. Auf diesem Gebiet werden flüssige Reagenzien verwendet, die zum Nachweis eines Analyten mit einer biologischen Probe, z. In this area, liquid reagents are used, for detecting an analyte with a biological sample, eg. B. mit Blutplasma in Kontakt gebracht werden. B. are brought into contact with blood plasma. Die Reagenzien enthalten häufig biologisch oder chemisch aktive Substanzen, wie beispielsweise Antikörper, Enzyme etc., die für die Durchführung des Nachweisverfahrens wesentlich sind. The reagents frequently contain biologically or chemically active substances, such as antibodies, enzymes, etc., which are essential for carrying out the detection method. Problematisch ist, dass viele Substanzen ihre Wirksamkeit verlieren, wenn sie über einen längeren Zeitraum in flüssiger Form gelagert werden. The problem is that many substances lose their effectiveness when stored in liquid form for a longer period. Um diese Zusammensetzungen haltbar zu machen und eine ausreichende-biologische-Aktlvität übe-r ein -akzep-t-ablen Zeitraum gewährleistet, werden sie daher üblicherweise als Trockenpulver bereitgestellt, beispielsweise mittels Verfahren wie Sprühtrocknung, Massenkristallisation, Vakuumtrocknung, Schaumtrocknung oder Lyophilisation. In order to make these compositions stable and ensures a sufficient biological-Aktlvität practice r a -akzep-t-ablen period of time, therefore, they are usually provided as dry powder, for example by methods such as spray drying, bulk crystallization, vacuum drying, foam drying or lyophilization. Erst kurz vor der Verwendung des Reagenzes stellt der Anwender das Flüssigreagenz her, indem er die getrocknete Substanz mit einem geeigneten flüssigen Rekonstitutionsmittel vermischt. Only shortly before the use of the reagent, the user sets forth the liquid reagent by mixing the dried substance with a suitable liquid reconstitution.
  • Andere Gebiete, auf denen eine separate Bereitstellung und Lagerung von Trockenpulver und dazugehörigem Lösungsmittel üblich ist, sind pharmazeutische oder kosmetische Zusammensetzungen und Nahrungsmittel, die in flüssigem Zustand ebenfalls eine mangelhafte Stabilität aufweisen würden. Other areas in which a separate provision and storage of dry powder and to gehörigem solvent is customary, are pharmaceutical or cosmetic compositions and food products, which would also exhibit poor stability in a liquid state.
  • Die konventionelle Methode der Rekonstitution ist arbeitsaufwändig und zeitintensiv für den Nutzer. The conventional method of reconstitution is laborious and time-consuming for the user. Zudem besteht bei dieser Methode die Gefahr, dass der Nutzer ein falsches Rekonstitutionsmittel verwendet, dass ein falsches Rekonstitutionsmittelvolumen verwendet wird oder dass eine Kontamination verursacht wird. There is also in this method is the risk that the user uses an incorrect reconstitution that a false Rekonstitutionsmittelvolumen is used or that contamination is caused. Solche Fehler können zu einer erhöhten Varianz bezüglich der Wirksamkeit und im schlimmsten Fall zur Unbrauchbarkeit der rekonstituierten flüssigen Zusammensetzung führen. Such errors may lead to an increased variance in terms of efficacy and in the worst case to the uselessness of the reconstituted liquid composition. Weitere Fehlerquellen bei der Rekonstitution von lyophilisierten Produkten, die zu den vorgenannten Nachteilen führen können, sind die unterschiedlichen Arten von Hilfsmitteln, wie Einfüllhilfen, Messbecher, Pipetten und Pipettenspitzen, die bei der Rekonstitution vom Anwender verwendet werden. Other sources of error in the reconstitution of lyophilized products which can lead to the aforementioned disadvantages, are the different types of tools, such as filling aids, measuring cups, and pipette tips used in the reconstitution by the user.
  • Daher wurden verschiedene Vorrichtungen und Verfahren entwickelt, um das getrennte Lagern von Lyophilisaten und flüssigen Rekonstitutionsmedien zu gewährleisten. Therefore, various devices and methods have been developed to provide the separated storage of lyophilisates and liquid reconstitution.
  • Die The DE 10011502 A1 DE 10011502 A1 beschreibt ein Verschlusselement für einen Reaktionsbehälter. describes a closure element for a reaction vessel. Dieses Verschlusselement weist ein Reservoir mit einem Feststoffgemisch auf, das in einer Reaktion benötigt wird. This closure member includes a reservoir having a solid mixture, which is required in a reaction. Durch Aufsetzen des Verschlusselementes auf den Reaktionsbehälter und Umdrehen der Vorrichtung wird das Feststoffgemisch mit der im Reaktionsbehälter enthaltenen Flüssigkeitsprobe gemischt. the solids mixture is mixed with the reaction vessel contained in liquid sample by placing the closure element to the reaction vessel and below the device. Allerdings hat diese Vorrichtung den Nachteil, dass beim Mischen der beiden Komponenten immer ein Teil des Feststoffgemisches im Reservoir verbleiben kann, was zu Unterschieden in der Konzentration des Feststoffgemisches in der Probe führen kann. However, this device has the disadvantage that always a part of the solid mixture can remain in the reservoir during the mixing of the two components, which can lead to differences in the concentration of the solid mixture in the sample.
  • Außerdem ist aus der Further, from the WO 02102295 A2 WO 02102295 A2 ein Dorn bekannt, mit dessen Hilfe Flüssigkeit, die unter Druck steht, in eine Ampulle, die eine Substanz enthält, eingebracht werden kann, ohne dass es zur Schaumbildung kommt. discloses a mandrel can be introduced into a vial containing a substance with the aid of liquid which is under pressure, without causing the formation of foam. Dieser Dorn ist insbesondere zu Rekonstitution einer lyophilisierten Arznei gedacht und demnach so ausgestaltet, dass nur ein Minimum an rekonstituierter Arznei in der Ampulle verbleibt. This mandrel is particularly intended to reconstitute a lyophilised drug, and therefore such a way that only a minimum of reconstituted drug remaining in the vial. Allerdings hat der Dorn den Nachteil, dass die Vorrichtung, in der er in der However, the mandrel has the disadvantage that the device in which it in the WO 02102295 A2 WO 02102295 A2 Verwendung findet, sehr komplex und schwierig zu bedienen ist. Use finds, is very complex and difficult to use.
  • Zudem wird in der Moreover, in the WO 2007020239 A1 WO 2007020239 A1 der Aufbau eines Behälters mit zwei Kammern zur Aufbewahrung und Kombination eines festen Lyophilisats und eines Rekonstitutionsmittels erläutert. illustrates the structure of a container having two compartments for storage and combination of a fixed and a reconstituting the lyophilisate. Der Behälter beinhaltet einen Stopfen, der im Ausgangszustand die beiden Kammern voneinander trennt. The container includes a plug which separates the two chambers from each other in the initial state. Wenn die Rekonstitution erfolgen soll, wird der Stopfen in eine Aussparung in der Behälterwand manövriert, wodurch eine Verbindung zwischen den beiden Kammern entsteht, die die Rekonstitution des Lyophilisats ermöglicht. When reconstitution is to take place, the plug is maneuvered into a recess in the container wall, whereby a connection between the two chambers is created, which allows the reconstitution of the lyophilisate. Dennoch ist der Stopfen während der Rekonstitutionsreaktion immer im Wege, so dass die Reaktion vergleichweise langwierig sein kann. However, the stopper during Rekonstitutionsreaktion is always in the way, so that the reaction may be comparatively lengthy. Zudem ist nicht gewährleistet, dass sich der Inhalt der beiden Kammern vollständig vermischt. In addition, there is no guarantee that the contents of the two chambers completely mixed.
  • Daher wäre eine Vorrichtung von großem Vorteil, die es ermöglicht, dass das Mischen einer Substanz, vorzugsweise eines Trockenpulvers, mit einem flüssigen Medium schnell, vollständig und ohne Einsatz von zusätzlichen Hilfsmitteln abläuft, so dass die Substanz anschließend mit einer definierten Konzentration in dem flüssigen Medium vorliegt. It would therefore be a device of great advantage that it allows the mixing of a substance, preferably a dry powder with a liquid medium is rapid, complete and without the use of additional tools, so that the substance then with a defined concentration in the liquid medium is present. Ferner wäre eine weniger aufwändig gestaltete Vorrichtung vorteilhaft, die sich kostengünstiger als aus dem Stand der Technik bekannte Vorrichtungen herstellen lässt. Further, a less elaborately designed device would be advantageous, which can be produced more cost effective than devices known from the prior art.
  • Zudem wäre eine Vorrichtung nützlich, die eine einfache und fehlerfreie Handhabung gewährleistet. In addition, a device would be useful, which ensures easy and error-free handling.
  • Eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels bereitzustellen, die die oben genannten Nachteile vermeidet. An object of the present invention is to provide a device for storing and / or dosing of a solvent, which avoids the above mentioned disadvantages.
  • Insbesondere ist es eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels bereitzustellen, in welcher sichergestellt ist, dass eine Substanz nach der Rekonstitution mit einem Lösungsmittel in einer vorgegebenen, reproduzierbaren Konzentration vorliegt. In particular, it is an object of the present invention to provide a device for storing and / or dosing of a solvent, which is ensured in that a substance is present after reconstitution with a solvent in a predetermined, reproducible concentration.
  • Diese Aufgaben werden mit den Merkmalen des vorliegenden Anspruchssatzes gelöst. These objects are achieved with the features of this set of claims.
  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels, welche The present invention relates to a device for storing and / or dosing of a solvent which
  1. a) einen Behälter, mit einem ersten Innenraum, der mit einer festgelegten Menge des Lösungsmittels befüllbar ist, sowie a) a container having a first interior space which can be filled with a predetermined amount of the solvent, and
  2. b) eine Anbringeinrichtung zum Anbringen des Behälters an ein Gefäß mit einem zweiten Innenraum, in welchen das Lösungsmittel aus dem Behälter dosiert werden soll, sowie b) a mounting means for mounting the container to a vessel having a second internal space, in which the solvent is to be metered from the container, and
  3. c) ein Mittel zum Öffnen des Behälters, wodurch eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des ersten Innenraums des Behälters mit dem zweiten Innenraum des Gefäßes herstellbar ist, c) a means for opening the container, whereby a universal solvent for the connection of the first interior of the container can be produced with the second interior of the vessel,
aufweist. having.
  • Der Begriff "Lösungsmittel" soll im Folgenden eine Flüssigkeit zum Lösen, Dispergieren oder Durchmischen einer Substanz bezeichnen. The term "solvent" shall hereinafter refer to a liquid for dissolving, dispersing or mixing a substance. Insbesondere kann damit ein Rekonstitutionsmittel für ein Lyophilisat gemeint sein, wie z. In particular so that a reconstitution of a lyophilized could refer to such. B. Aqua dest., deionisiertes Wasser, Pufferlösungen, Salzlösungen oder geeignete andere Flüssigkeiten. B. Aqua dest., Deionized water, buffer solutions, salt solutions or other suitable liquids.
  • Der Begriff "Substanz" soll im Folgenden eine Substanz in einem lagerfähigen Zustand bezeichnen, die beispielsweise als Flüssigkeit, als Gel oder als Feststoff, z. The term "substance" is intended to mean hereinafter a substance in a storable condition, for example, as a liquid, as a gel or as a solid, z. B. als Pulver, als Kristalle oder als Lyophilisat, vorliegt, die aber für den ihr zugedachten Zweck noch mit einem Lösungsmittel in Kontakt gebracht, also rekonstituiert werden muss. As a powder, as crystals or as a lyophilisate, is present, but even brought to its intended purpose in contact with a solvent, so it must be reconstituted. Der Begriff "Rekonstitution" ist im Sinne der vorliegenden Erfindung breit zu verstehen und umfasst das In-Kontakt-Bringen eines Lösungsmittels mit einer festen, gelartigen oder flüssigen Substanz. The term "reconstitution" is to be understood broadly in the sense of the present invention and comprises the in-contacting a solvent with a solid, gel or liquid substance.
  • Der Begriff "Behälter" soll im Folgenden eine Einrichtung mit einem Innenraum bezeichnen, die zur Aufnahme und Lagerung eines Lösungsmittels geeignet ist. The term "container" shall hereinafter refer to a device having an inner space, which is suitable for receiving and storing a solvent. Im Zustand der Benutzung ist der Innenraum des Behälters mit dem Lösungsmittel befüllt und hermetisch verschlossen. In the state of use of the interior of the container is filled with the solvent and hermetically sealed. In einer bevorzugten Ausführungsform befindet sich in dem Innenraum des Behälters ferner eine Gasblase, die einen Überdruck relativ zum Druck in dem Gefäß, in welches das Lösungsmittel dosiert werden soll, bewirkt. In a preferred embodiment, also located in the interior of the container a gas bubble, which causes a positive pressure relative to the pressure in the vessel into which the solvent is to be dosed. Dies hat den Vorteil, dass das Lösungsmittel nach dem Öffnen des Behälters gewissermaßen aus dem Behälter gesaugt wird, wodurch eine größtmögliche Entleerung des Behälters gewährleistet wird. This has the advantage that the solvent is sucked by the opening of the container to a certain extent from the container, whereby the greatest possible emptying of the container ensures the advantage. Bei dieser Ausführungsform weist der Innenraum des Behälters bevorzugterweise keine eckigen, sondern abgerundete Ecken oder Kanten auf, um ein Anhaften von Lösungsmittelresten zu vermeiden. In this embodiment, the interior of the container preferably does not squared but rounded corners or edges, in order to prevent adhesion of residual solvent.
  • In einer Ausführungsform des Behälters bildet die innere Oberfläche des Behälters die Begrenzung des Innenraums. In one embodiment of the container the inner surface of the container forms the boundary of the interior. Der Behälter besteht bevorzugterweise aus einem Kunststoffmaterial, z. The container is preferably made of a plastic material, such. B. aus Polyethylenterephthalat (PET). Example, from polyethylene terephthalate (PET). Vorzugsweise ist der Behälter aus einem durchsichtigen Material, so dass der Anwender den Füllzustand und die Entleerung des Behälters kontrollieren kann. Preferably the container is made of a transparent material so that the user can check the filling state and the emptying of the container. In einer anderen Ausführungsform umfasst der Behälter einen ersten äußeren Behälter als Gehäuse und einen zweiten inneren Behälter, z. In another embodiment, the container includes a first outer container as a housing, and a second inner container, z. B. einen dünnwandigen Kunststoffbeutel, wobei die innere Oberfläche des inneren Behälters die Begrenzung des Innenraums bildet. B. a thin-walled plastic bag, wherein the inner surface of the inner container forms the boundary of the interior.
  • Bevorzugterweise verfügt die innere Oberfläche des Innenraums des Behälters über flüssigkeitsabweisende, vorzugsweise hydrophobe Eigenschaften. Preferably has the inner surface of the interior of the container via liquid-repellent, preferably hydrophobic properties. Dies bewirkt, dass das Lösungsmittel beim Entleeren des Behälters abperlt, wodurch keine Lösungsmittelrückstande im Behälter zurückbleiben. This causes the solvent drips off during the emptying of the container, thereby leaving no solvent residues in the container. Dies wiederum stellt eine genaue Dosierung des Lösungsmittels und die Herstellung einer definierten Konzentration der Substanz im Lösungsmittel sicher. This in turn ensures a precise dosage of the solvent and the production of a defined concentration of the substance in the solvent.
  • In einer möglichen Ausführungsform ist der Behälter für das Lösungsmittel eine Gewindeflasche aus Kunststoff oder Glas. In one possible embodiment, the container for the solvent is a threaded bottle of plastic or glass.
  • Der Begriff "Gefäß" soll im Folgenden eine Einrichtung mit einem Innenraum bezeichnen, die zur Aufnahme und Lagerung einer Substanz, z. The term "vessel" shall hereinafter refer to a device having an inner space for receiving and storing a substance, for example. B. eines Lyophilisats, geeignet ist und in welches das Lösungsmittel zum Lösen, Dispergieren oder Durchmischen, also zur Rekonstitution der Substanz aus dem Behälter dosierbar ist. As a lyophilisate, is suitable and in which the solvent for dissolving, dispersing, or mixing, that is for reconstituting the substance from the container is dosed. Der Begriff "Gefäß" umfasst insbesondere für chemische Zwecke geeignete Laborgefäße, wie z. The term "vessel" includes especially for chemical purposes appropriate laboratory vessels such. B. Reagenzgläser, Reagenzflaschen, z. As test tubes, reagent bottles, eg. B. aus Glas, Kunststoff, Metall oder Porzellan, Laborgefäße mit Normschliff etc. For example, from glass, plastic, metal or porcelain, laboratory vessels with ground joint etc.
  • Der Begriff "festgelegte Menge" soll im Folgenden eine definierte Menge bezeichnen. The term "fixed amount" shall hereinafter refer to a defined amount. Es ist wichtig, dass der Behälter einer erfindungsgemäßen Vorrichtung mit einer definierten Menge eines Lösungsmittels befüllt wird und/oder nur eine festgelegte Menge abgibt, damit die Substanz nach der Rekonstitution mit dem Lösungsmittel in einer gewünschten Konzentration vorliegt. It is important that the container of a device according to the invention is filled with a defined quantity of a solvent and / or delivers only a predetermined amount, so that the substance is present after reconstitution with the solvent in a desired concentration.
  • Der Begriff "Anbringeinrichtung" soll im Folgenden eine Einrichtung bezeichnen, die das Anbringen des Behälters an einem Gefäß ermöglicht. The term "attachment" is intended to mean a device which allows the attachment of the container to a vessel in the following. Der Begriff "Anbringen des Behälters an einem Gefäß" ist breit zu verstehen und umfasst z. The term "mounting the container on a vessel" is to be understood broadly and includes, for. B. auch das Anordnen des Behälters "vollständig außerhalb" oder "vollständig innnerhalb" oder "teilweise innerhalb" des Gefäßes. As well placing the tank "completely outside" or "fully made within" or "partially inside" of the vessel. Vorstellbar ist jede Art der Anordnung, solange gewährleistet wird, dass zwischen dem Innenraum des Behälters mit dem Lösungsmittel und dem Innenraum des Gefäßes mit der lagerfähigen Substanz eine gegenüber der Umgebung abgedichtete Verbindung herstellbar ist, so dass das im Behälter gelagerte Lösungsmittel verlustfrei in das Gefäß dosiert werden kann, um mit der darin gelagerten Substanz in Kontakt zu kommen. Conceivably, any kind of arrangement as long as it is ensured that a relative to the surroundings sealed connection is produced between the interior of the container with the solvent and the interior of the vessel with the storable substance so that the stored in the container solvent lossless metered into the vessel can be to come into contact with the substance stored therein. Dazu umfasst die Anbringeinrichtung der erfindungsgemäßen Vorrichtung einen ersten Bereich zur Befestigung an den Behälter und einen zweiten Bereich zur Befestigung an das Gefäß. For this purpose the attachment means of the device according to the invention comprises a first portion for attachment to the container and a second portion for attachment to the vessel.
  • In einer Ausführungsform besteht die Anbringeinrichtung aus einem einzigen Bestandteil, beispielsweise aus einem elastischen Stopfen mit einer Öffnung, der in die Öffnung des Gefäßes gedrückt wird (siehe z. B. In one embodiment, the attachment means consists of a single part, for example of a resilient plug having a hole which is pressed into the opening of the vessel (see, for. Example, Fig. 3 Fig. 3 ). ). Die seitlichen Flächen des Stopfens bewirken über den erzeugten Preßdruck die Befestigung an das Gefäß. The lateral surfaces of the plug effect on the pressing pressure generated attachment to the vessel. Die obere Fläche des Stopfens ist entsprechend der Bauart des Behälters mit dem Lösungsmittel geformt, so dass der Behälter mit dem Stopfen formschlüssig verbunden werden kann. The upper surface of the plug is shaped according to the design of the container with the solvent, so that the container with the stopper can be positively connected.
  • In einer anderen Ausführungsform umfasst der Bereich der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an das Gefäß vorgesehen ist, eine profilierte Einkerbung, z. In another embodiment, the region of the attachment, which is provided for attachment to the vessel, a profiled notch z comprises. B. ein Gewinde, wodurch eine Verbindung mit hoher Haltekraft mit einem Gefäß, das eine passende komplementäre Einkerbung aufweist, z. As a thread, whereby a compound having a high holding force with a vessel having a suitable complementary notch z. B. ein Gegengewinde, hergestellt werden kann. As a mating thread can be produced.
  • In einer anderen Ausführungsform umfasst der Bereich der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an das Gefäß vorgesehen ist, ein Steckelement einer Steckverbindung, z. In another embodiment, the region of the attachment, which is provided for attachment to the vessel, a plug-in element of a plug connection, such covers. B. einen Stift, wodurch ebenfalls eine Verbindung mit hoher Haltekraft mit einem Gefäß, das ein passendes komplementäres Steckelement aufweist, z. B. a pin, which also connect with a high holding force with a vessel having a suitable complementary plug-in element, for. B. ein Sackloch für den Stift, hergestellt werden kann. B. a blind hole for the pin, can be prepared.
  • In einer weiteren Ausführungsform ist der Bereich der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an den Behälter vorgesehen ist, so ausgeformt, dass eine formschlüssige Verbindung mit einem passend ausgeformten Behälter herstellbar ist. In a further embodiment, the area of ​​the attachment means, which is provided for attachment to the container is so formed that a positive connection with a suitably shaped container is manufactured. Beispielsweise kann ein Bereich der Anbringeinrichtung hülsen- oder manschettenförmig ausgestaltet sein, so dass ein passgenauer Behälter eingesetzt werden kann. For example, an area of ​​the mounting sleeve or sleeve-shaped configuration be such that a precisely fitting container may be used.
  • Ferner kann der Bereich der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an den Behälter vorgesehen ist, eine profilierte Einkerbung, z. Further, the area of ​​the attachment means, which is provided for attachment to the container, a profiled notch z. B. ein Gewinde, aufweisen, wodurch eine Verbindung mit hoher Haltekraft mit einem Behälter, der eine passende komplementäre Einkerbung aufweist, z. As a thread have to provide a compound with high holding force with a container having a suitable complementary notch z. B. ein Gegengewinde, hergestellt werden kann. As a mating thread can be produced.
  • Ferner kann der Bereich der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an den Behälter vorgesehen ist, ein Steckelement einer Steckverbindung, z. Further, the area of ​​the attachment means, which is provided for attachment to the container, a plug-in element of a plug connection, z. B. einen Stift, aufweisen, wodurch ebenfalls eine Verbindung mit hoher Haltekraft mit einem Behälter, der ein passendes komplementäres Steckelement aufweist, z. B. a pin having, whereby also a compound with high holding force with a container having a suitable complementary plug-in element, for. B. ein Sackloch für den Stift, hergestellt werden kann. B. a blind hole for the pin, can be prepared.
  • Die Anbringeinrichtung kann einstückig ausgeformt sein. The attachment means may be integrally formed. Sie kann beispielsweise aus einem Kunststoff bestehen, der mit Hilfe eines Spritzgußverfahrens entsprechend geformt wird. It can for example consist of a plastic which is shaped in accordance with an injection molding process. Eine einstückige Anbringeinrichtung in Form eines Stopfens besteht bevorzugterweise aus einem elastischen Material, wie z. An integral attachment in the form of a stopper is preferably made of an elastic material, such. B. Kork, Naturkautschuk oder Gummi. B. cork, natural rubber or rubber. Ferner kann die Anbringeinrichtung einstückig geformt sein, aber aus verschiedenen Materialien bestehen. Further, the attachment means may be integrally molded, but made from different materials. Beispielsweise kann der Bereich der Anbringeinrichtung, der der Befestigung an das Gefäß dient, in Form eines Stopfens, z. For example, the area of ​​the attachment, which is used for attachment to the vessel, in the form of a plug, z. B. aus Gummi, gestaltet sein, und der Bereich der Anbringeinrichtung, der der Befestigung an den Behälter dient, kann in Form einer Manschette, z. Example made of rubber, be designed, and the area of ​​attachment, which is used for attachment to the container may in the form of a sleeve, z. B. aus Kunststoff ausgestaltet sein, so dass ein passgenauer Behälter eingesetzt werden kann. be designed as plastic, so that a precise cut container may be used. Die verschiedenen Bestandteile können z. The various components can, for. B. mit Hilfe eines Schweißverfahrens unlösbar verbunden werden. For example, be permanently connected with the aid of a welding method.
  • In einer Ausführungsform umfasst die Anbringeinrichtung weitere Bestandteile, beispielsweise eine Dichtung. In one embodiment, the attachment means comprises further ingredients, for example a seal. Sofern die erfindungsgemäße Vorrichtung so beschaffen ist, dass das Lösungsmittel aus dem Behälter durch eine Öffnung in der Anbringeinrichtung treten muss, um in das Gefäß mit der zu lösenden Substanz zu gelangen (siehe z. B. Unless the device of the invention is such that the solvent must step out of the container through an opening in the mounting means to move in the vessel containing the substance to be dissolved (see, for. Example, Fig. 1 Fig. 1 ), gewährleistet eine Dichtung, z. ) Ensures a seal z. B. in Form eines Gummirings, der die Öffnung in der Aufbringeinrichtung umläuft, den ungewollten Austritt von Lösungsmittel beim Dosiervorgang. Example in the form of a rubber ring, which surrounds the opening in the applicator, the unwanted escape of solvent in the dispensing process. Bei Verwendung einer erfindungsgemäßen Vorrichtung mit einem verschlossenen Gefäß, in dem ein Unterdruck herrscht, verhindert die Dichtung ferner, dass beim Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes der Unterdruck im Gefäß durch den Atmosphärendruck ausgeglichen wird. When using a device according to the invention with a closed vessel in which a vacuum prevails, the seal further prevents that is compensated when opening the closure device of the vessel, the negative pressure in the vessel by the atmospheric pressure. Dies ist vorteilhaft, weil das Lösungsmittel nach dem Öffnen des Behälters gewissermaßen in das Gefäß gesaugt wird, wodurch eine größtmögliche Entleerung des Behälters gewährleistet wird. This is advantageous because the solvent will to a certain extent drawn after opening of the container into the vessel, whereby the best possible emptying of the container is guaranteed.
  • Ein weiterer Bestandteil der Anbringeinrichtung kann ein Stopfen mit einer Öffnung sein, der in die Öffnung des Gefäßes welches, die zu lösende Substanz enthält, eingesetzt wird. A further component of the attachment means can be a plug with an aperture be in the opening of the vessel which containing substance to be dissolved, is used. Ein solcher Stopfen als Bestandteil der Anbringeinrichtung kann eine Vorrichtung zum Öffnen des Behälters aufweisen (siehe z. B. Such a plug as part of the attachment means may comprise a device for opening of the container (see, for. Example, Fig. 1 Fig. 1 ) )
  • Der Begriff "Mittel zum Öffnen des Behälters" ist breit zu verstehen und soll im Folgenden ein Mittel bezeichnen, das eine Öffnung des Behälters zu bewirken vermag. The term "means for opening the container" should be broadly understood and will hereinafter refer to an agent which is able to effect an opening of the container. Das Mittel zum Öffnen des Behälters ist so beschaffen, dass es erst bei seiner Betätigung die Öffnung des Behälters bewirkt, so dass gewährleistet ist, dass eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters mit dem Innenraum des Gefäßes erst zu dem Zeitpunkt, in dem eine Lösung oder Durchmischung der Substanz mit dem Lösungsmittel auch wirklich erfolgen soll, hergestellt wird. the means for opening the container is such that it causes the opening of the container only when actuated, so as to ensure that a consistent for the solvent compound of the interior of the container with the interior of the vessel only at the time in which a solution or mixing of the substance with the solvent should actually be done, is made.
  • Das Mittel zum Öffnen des Behälters kann eine Vorrichtung sein, die an der Anbringeinrichtung und/oder am Behälter angeordnet ist. The means for opening the container may be a device which is disposed on the attachment means and / or on the container. Bevorzugterweise handelt es sich dabei um eine Vorrichtung, die eine Perforation des Behälters zu bewirken vermag, beispielweise einen Dorn, einen Haken oder einen Kolben. Preferably, it involves a device that is able to cause a perforation of the container, for example a mandrel, a hook or a piston. Vorzugsweise wird diese Art der Perforationsvorrichtung durch einen Dreh-, Druck-, oder Verschiebemechanismus betätigt. Preferably, this type of perforation device is actuated by a rotary, pressure or slide mechanism. In einer bevorzugten Ausführungsform besteht die Öffnungsvorrichtung aus einem ersten Teil, der am Behälter angeordnet ist, z. In a preferred embodiment, the opening device consisting of a first part, which is arranged on the container, z. B. einem Sporn mit einer Erhebung, und einem zweiten Teil, der an der Anbringeinrichtung angeordnet ist, z. B. a spur with an elevation, and a second portion which is disposed on the attachment means, such. B. einer zweiten Erhebung, der einen mechanischen Widerstand für den ersten Teil darstellt (siehe z. B. B. a second elevation, illustrating a mechanical resistance for the first part (see, eg. B. Fig. 4 Fig. 4 ). ). Eine solche Öffnungsvorrichtung kann durch Drehen, oder Verschieben betätigt werden, wodurch der erste Teil durch den Widerstand des zweiten Teils an einer Sollbruchstelle teilweise vom Behälter abgetrennt wird und den Behälter durch Perforation öffnet. Such an opening device can be operated by rotating, or shifting, whereby said first portion is separated by the resistance of the second portion at a predetermined breaking point partly from the container and opens the container by perforation.
  • Alternativ besteht das Mittel zum Öffnen des Behälters aus konstruktiven Merkmalen des Behälters (siehe z. B. Alternatively, the means for opening the container for constructional features of the container (see, eg. B. Fig. 6 Fig. 6 ). ). Dazu ist der Behälter durch Druckkraft verformbar und weist ferner eine Sollbruchstelle für den Austritt des Lösungsmittels auf. For this purpose, the container is deformed by compression force and also has a predetermined breaking point for the exit of the solvent. Durch Ausüben einer Druckkraft auf den Behälter, z. By applying a compressive force on the container such. B. durch Fingerdruck, wird der Innendruck des Behälters erhöht, so dass die Sollbruchstelle beschädigt wird. For example, by finger pressure, the internal pressure of the container is increased, so that the predetermined breaking point is damaged. Dadurch wird eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters mit dem Innenraum des Gefäßes hergestellt. This ensures a consistent for the solvent compound of the interior of the container with the interior of the vessel is manufactured.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform umfasst das Mittel zum Öffnen des Behälters ferner konstruktive Merkmale der Anbringeinrichtung (siehe z. B. In a preferred embodiment, the means for opening the container further includes constructional features of the mounting (see, for. Example, Fig. 6 Fig. 6 ). ). Dazu ist die Anbringeinrichtung derart beschaffen, dass sie die Verformung des Behälters optimal beeinflusst, z. For this purpose the attachment means is such that it optimally influences the deformation of the container, eg. B. dadurch dass der Bereich der Anbringungseinrichtung, der der Befestigung an den Behälter dient, besonders flexible oder besonders starre Teilbereiche aufweist. B. characterized that comprising the portion of the mounting means which serves for attachment to the container, more flexible, or more rigid portions.
  • In einer Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels weist die Vorrichtung ferner ein Gefäß mit einem Innenraum auf, in welchen das Lösungsmittel aus dem Behälter dosierbar ist. In one embodiment of the inventive device for storing and / or dosing of a solvent, the apparatus further comprises a vessel having an interior, in which the solvent is metered from the container. Im Innenraum des Gefäßes befindet sich eine mit dem Lösungsmittel in Kontakt zu bringende Substanz, z. In the interior of the vessel there is a to be brought into contact with the solvent substance such. B. ein Lyophilisat. As a lyophilisate.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung eignet sich zum Dosieren eines Lösungsmittels in vielerlei Arten von Gefäßen. The inventive device is suitable for dispensing a solvent in many types of vessels.
  • Besonders erwünscht ist die Verwendung der erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Dosieren eines Lösungsmittels in Gefäße, die zun ä chst verschlossen sind und die z. Especially desirable is the use of the inventive device for metering a solvent in vessels, which initially are closed like waxed and z. B. ein Lyophilisat enthalten. B. contain a lyophilisate. Derartige Gefäße sind üblicherweise mit einer Verschlussvorrichtung, üblicherweise mit einem Gummistopfen, hermetisch, dh luftdicht verschlossen. Such vessels are usually provided with a closure device, usually with a rubber stopper, sealed, ie sealed airtight. Häufig herrscht in diesen Gefäßen ein Unterdruck. Often prevails in these vessels a vacuum.
  • In einer Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels weist die Vorrichtung daher ferner ein Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes auf. Therefore, in one embodiment of the inventive device for storing and / or dosing of a further solvent, the apparatus comprises a means for opening the closure device of the vessel. Dies ermöglicht die Dosierung eines Lösungsmittels in ein Gefäß mit einer Substanz, ohne dass das Gefäß zuvor in einem gesonderten Arbeitsschritt geöffnet werden muss. This allows the dosage of a solvent into a vessel containing a substance, without the vessel having to be opened beforehand in a separate step. Dies hat den Vorteil, dass eine Berührung der Gefäßöffnung mit den Fingern oder anderen Manipulationshilfen vermieden wird, wodurch eine möglicherweise problematische Handhabung des Gefäßes beim Öffnen entfällt und wodurch das Kontaminationrisiko vermindert wird. This has the advantage that a contact of the vessel opening is avoided with the fingers or other manipulation aids, whereby a potentially problematic handling of the vessel is omitted in the opening and thereby the risk of contamination is reduced to advantage.
  • Das Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes ist so beschaffen, dass es erst bei seiner Betätigung die Öffnung der Verschlussvorrichtung des Gefäßes bewirkt, so dass gewährleistet ist, dass eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters mit dem Innenraum des Gefäßes erst zu dem Zeitpunkt, in dem eine Lösung oder Durchmischung der Substanz mit dem Lösungsmittel auch wirklich erfolgen soll, hergestellt wird. The means for opening the closure device of the vessel is such that it is only causes the opening of the closure device of the vessel when it is actuated, so as to ensure that a consistent for the solvent compound of the interior of the container with the interior of the vessel only to the time at which a solution or mixing of the substance is actually done with the solvent is produced.
  • Das Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes kann eine Vorrichtung sein, die an der Anbringeinrichtung angeordnet ist. The means for opening the closure device of the vessel may be a device that is disposed on the attachment means. Bevorzugterweise handelt es sich dabei um eine Vorrichtung, die eine Perforation der Verschlussvorrichtung des Gefäßes zu bewirken vermag, beispielweise einen Dorn, einen Haken oder einen Kolben. Preferably, it involves a device that is able to cause a perforation of the closure device of the vessel, for example, a mandrel, a hook or a piston. Ein anderes Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes besteht aus einer Anpassung des Behälters in dem Bereich des Behälters, der der Verschlussvorrichtung des Gefäßes zugewandt ist und mit dieser in Kontakt gebracht werden kann. Another means for opening the closure device of the vessel consists of an adaptation of the container in the region of the container which faces the closure device of the vessel and can be brought into contact therewith. Der Mündungsbereich des Behälters kann etwa als Perforationsvorrichtung ausgestaltet sein, und zwar beispielsweise dadurch, dass der Mündungsbereich spitz oder kantig ausgestaltet ist und eine ausreichende Festigkeit aufweist, z. The mouth portion of the container may be configured as a perforator, namely, for example, characterized in that the mouth region is pointed or edged configured and has a sufficient strength, z. B. durch Verstärkung mit einem stoßfesten Material (siehe z. B. B. (by amplification with a shock-resistant material see, for. Example, Fig. 7C Fig. 7C ). ). Vorzugsweise werden derartige Perforationsvorrichtungen durch einen Dreh-, Druck-, oder Verschiebemechanismus betätigt. Preferably, such perforating units are operated by a rotary, pressure or slide mechanism. In einer bevorzugten Ausführungsform bildet die Öffnungsvorrichtung zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes eine Einheit mit der Öffnungsvorrichtung zum Öffnen des Behälters und wird synchron und mittels desselben Dreh-, Druck-, oder Verschiebemechanismus betätigt wie die Öffnungsvorrichtung zum Öffnen des Behälters (siehe z. B. In a preferred embodiment, the opening device for opening the closure device of the vessel forms a unit with the opening device for opening the container and is operated in synchronism and by the same rotary control, compression, or shifting mechanism as the opening device for opening of the container (see, for. Example, Fig. 8 Fig. 8 ). ). Dies hat den Vorteil, dass sowohl das Lösungsmittel im Behälter als auch die Substanz im Gefäß bis zum Zeitpunkt der Rekonstitution in unterschiedlichen, hermetisch abgeschlossenen Innenräumen gelagert werden. This has the advantage that both the solvent in the container and the substance stored in the vessel at the time of reconstitution in different hermetically sealed interior spaces. Alternativ wirkt das Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes unabhängig von dem Mittel zum Öffnen des Behälters. Alternatively, the means for opening the closure device of the vessel is independent of the means for opening the container. Beispielsweise kann eine unabhängige Funktionsweise dadurch erreicht werden, dass beim Anbringen der Vorrichtung an ein Gefäß die Verschlussvorrichtung des Gefäßes mittels einer an der Anbringeinrichtung vorgesehenen Perforationsvorrichtung durch Drehen oder Drücken der Vorrichtung geöffnet wird, während die Öffnung des Behälters erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Rekonstitution erfolgen soll, vorgenommen wird, beispielsweise durch Ausüben einer Druckkraft auf den Behälter, so dass die Sollbruchstelle des Behälters beschädigt wird. For example, an independent operation can be achieved in that the closure device of the vessel is opened by turning or pressing of the device by means of a provided on the attachment means perforation when attaching the device to a vessel while the mouth of the container at a later time when the reconstitution is to take place, is carried out, for example, by applying a compressive force to the container so that the predetermined breaking point of the container will be damaged.
  • In einer bevorzugten Ausführungsform wird die erfindungsgemäße Vorrichtung umfassend einen Behälter mit einem Lösungsmittel, eine Anbringeinrichtung zum Anbringen des Behälters an das Gefäß und ein Mittel zum Öffnen des Behälters sowie ferner umfassend ein Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes und eine Dichtung an einem Gefäß, das eine lyophilisierte Substanz enthält und das mit einer Verschlussvorrichtung, bevorzugt einem Gummistopfen, hermetisch verschlossen ist, angebracht. In a preferred embodiment, the device according to the invention is comprising a container with a solvent, an attachment means for attaching the container to the vessel and a means for opening the container, and further comprising means for opening the closure device of the vessel and a seal at a vessel containing a lyophilised substance and the mounted with a closure device, preferably, is hermetically sealed a rubber stopper. Erst wenn die Substanz mit dem Lösungsmittel in Kontakt gebracht werden soll, wird durch Betätigen der Öffnungseinrichtungen eine durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters mit dem Innenraum des Gefäßes hergestellt. Only when the substance is to be brought into contact with the solvent, is produced a continuous connection of the interior of the container with the interior of the vessel by pressing the opening devices. Nach einer etwaigen Inkubationszeit ist die Substanz gebrauchsfertig und kann aus dem Gefäß entnommen werden. After a possible incubation time, the substance is ready for use and can be removed from the vessel. Falls nicht die gesamte gebrauchsfertige Substanz sofort verwendet werden soll, kann das Gefäß nach Entnahme eines Teils der gebrauchsfertigen Substanz -bevorzugt mit der erfindungsgemäßen Vorrichtungwiederverschlossen und gelagert werden. If not all of the ready substance is to be used immediately, the vessel after removal of a portion of the reconstituted substance may-preferably with the inventive device re-closed and stored.
  • Bevorzugt kann ein Gefäß, das eine Substanz enthält, zusammen mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung, die ein geeignetes Lösungsmittel für die Substanz enthält in einem Testkit zur Verwendung in einem analytischen Verfahren bereitgestellt werden. Preferably, a vessel which contains a substance which together with an inventive device, containing a suitable solvent for the substance in a test kit for use in an analytical method are provided. Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist daher ein Testkit, enthaltend eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels sowie ein Gefäß, in welches das Lösungsmittel dosierbar ist und welches eine zu lösende Substanz enthält. Another object of the present invention is therefore a kit comprising a device according to the invention for storing and / or dosing of a solvent and a vessel into which the solvent can be dosed and which contains a substance to be dissolved. Das Gefäß und die Vorrichtung können im Testkit entweder bereits zu einer Einheit angeordnet sein oder getrennt vorliegen. The vessel and the device may already be assembled into a unit or present separately in the test kit either.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung hat den Vorteil, dass der Nutzer keine Pipettierwerkzeuge benötigt und das Lösungsmittel nicht selbst dosieren muss. The device has the advantage that the user does not need Pipettierwerkzeuge and does not require dosing themselves the solvent. Die Verwendung der Vorrichtung ermöglicht dem Anwender die schnelle und sichere Bereitstellung einer gebrauchsfertigen Substanz mit definierter Konzentration. The use of the device allows the user to fast and reliable providing a ready substance with a defined concentration. Die Konzentrationsbweichungen zwischen verschiedenen Rekonstitutionsvorgängen von Anordnungen umfassend eine erfindungsgemäße Vorrichtung und ein Laborgefäß gleichen Typs sind vorzugsweise ≤ 1 %. The Konzentrationsbweichungen between different Rekonstitutionsvorgängen of arrays comprising a device according to the invention and a laboratory vessel of the same type are preferably ≤ 1%. Somit werden Anwendungsfehler, die auf ungenauer Lösungsmitteldosierung oder auf falscher Lösungsmittelwahl beruhen, ausgeschlossen. Thus, application errors based on inaccurate solvent dosage or the wrong choice of solvent excluded.
  • Figurenbeschreibung figure description
    • Figur 1 Figure 1
      Fig. 1 Fig. 1 zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts einer Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 100, die auf ein Laborgefäß 101 aufgebracht ist, das eine Substanz 102 enthält. shows a schematic representation of a cross section of an embodiment of the apparatus 100 according to the invention is applied to a laboratory vessel 101 which contains a substance 102nd In diesem Beispiel umfasst die erfindungsgemäße Vorrichtung einen Behälter 104 mit einem Innenraum und einer dünnwandigen Stelle 108, der mit einer festgelegten Menge eines Lösungsmittels 105 befüllt ist und eine Gasblase 106 aufweist. In this example, the device of the invention comprises a container 104 having an inner space and a thin-walled body 108, which is filled with a predetermined amount of a solvent 105, and has a gas bubble 106th Die erfindungsgemäße Vorrichtung umfasst ferner eine Anbringeinrichtung 103 zum Anbringen des Behälters 104 an das Gefäß 101, welche einen ersten Bereich 109 zur Befestigung an den Behälter und einen zweiten Bereich 110 zur Befestigung an das Gefäß aufweist. The inventive device further comprises an attachment means 103 for attaching the container 104 to the vessel 101, which has a first portion 109 for attachment to the container and a second portion 110 for attachment to the vessel. Ferner umfasst die Anbringeinrichtung 103 einen Stopfen 111 mit einer Öffnung 112 und eine Dichtung 113. Am Stopfen 111 ist eine Öffnungseinrichtung 107 für den Behälter 104 vorgesehen, hier ein Haken. Further, the mounting mechanism 103 includes a plug 111 with an opening 112 and a seal 113. On the stopper 111 is provided an opening device 107 for the container 104, here a hook. Diese Abbildung zeigt die erfindungsgemäße Vorrichtung während der Lagerung des Lösungsmittels z. This figure shows the inventive apparatus during storage of the solvent, for. B. als Teil eines Testkits. , As part of a test kit.
    • Figur 2 Figure 2
      Fig. 2 Fig. 2 zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts der bevorzugten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 100 aus shows a schematic representation of a cross section of the preferred embodiment of the device 100 according to the invention from Fig. 1 Fig. 1 (hier 200) nach der Betätigung der Öffnungseinrichtung 207 und während des Löse- bzw. Mischvorgangs zwischen dem Lösungsmittel 205 und der Substanz 202. Die dünnwandige Stelle 208 des Behälters wurde von der Öffnungseinrichtung 207, hier von dem Haken, durchstoßen. (Here, 200) after actuation of the opening device 207 and during the dissolving or mixing process between the solvent and the substance 205 202. The thin-walled body 208 of the container was of the opening device 207, here from the hook punctured. Die Öffnung des Behälters wird bevorzugt dadurch bewirkt, dass die Anbringeinrichtung 203 mit dem Behälter 204 eine Einheit bildet, die gegenüber dem Stopfen 211 mit der Öffnungseinrichtung 207 beweglich ist. The opening of the container is preferably effected in that the attachment means 203 is integral with the container 204 which is movable with the opening 207 against the stopper 211th
      Bevorzugt handelt es sich bei dem Gefäß 201 um eine Gewindeflasche, und der Bereich 210 der Anbringeinrichtung 203 zur Befestigung an das Gefäß weist ein entsprechendes Gegengewinde auf. It is preferable that in the vessel 201 to a threaded bottle, and the portion 210 of attachment means 203 for attachment to the vessel comprises a corresponding mating thread. Durch eine Drehung der Einheit aus Anbringeinrichtung 203 und Behälter 204 gegenüber dem unbeweglichen Stopfen 211 mit der Öffnungsvorrichtung 207 kommt es zu einem Durchbrechen der dünnwandigen Stelle 208 des Behälters 204, wodurch eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters 204 mit dem Innenraum des Gefäßes 201 hergestellt ist, und das Lösungsmittel 205 kann in das Gefäß 201 strömen. By a rotation of the unit comprising attachment means 203 and the container 204 against the immovable plug 211 with the opening 207 there is a breaking of the thin-walled body 208 of the container 204, thereby forming a continuous for the solvent compound of the interior of the container 204 with the interior of the vessel 201 is made, and the solvent 205 to flow into the vessel two hundred and first
      In einer alternativen Ausführungsform sind die Anbringeinrichtung 203 und das Laborgefäß 201 fest miteinander verbunden. In an alternative embodiment the attachment means 203 and the laboratory vessel 201 are fixedly connected together. Ist dies der Fall, so wird der Behälter 204 durch z. If this is the case, then the container 204 by z. B. eine Dreh-, Schieb-, oder Drück-Bewegung gegenüber der Anbringeinrichtung 203 und dem Laborgefäß 201 so bewegt, dass die Öffnungseinrichtung 207 ausgelöst wird. B. a rotating as well as sliding or pushing movement against the attachment means 203 and the laboratory vessel 201 is moved so that the opening device is triggered 207th
    • Figur 3 Figure 3
      Fig. 3 Fig. 3 zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts einer alternativen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 300, die auf ein Laborgefäß 301 aufgebracht ist, das eine Substanz 302 enthält. shows a schematic representation of a cross section of an alternative embodiment of the device 300 according to the invention is applied to a laboratory vessel 301 which contains a substance 302nd In diesem Beispiel besteht die Anbringeinrichtung 303 aus einem Stopfen 311 mit einer Öffnung 312, der in die Öffnung des Gefäßes gedrückt ist. In this example, 303 is the attachment of a stopper 311 having an opening 312, which is pressed into the opening of the vessel. Die seitlichen Flächen des Stopfens 311 bewirken über den erzeugten Preßdruck die Befestigung an das Gefäß 301. Die obere Fläche des Stopfens 311 ist entsprechend der Bauart des Behälters 304 mit dem Lösungsmittel geformt, so dass der Behälter mit dem Stopfen formschlüssig verbunden ist. The lateral surfaces of the stopper 311 effect on the pressing pressure generated attachment to the vessel 301. The upper surface of the stopper 311 is shaped according to the design of the container 304 with the solvent, so that the container with the stopper is positively connected. Am Stopfen 311 ist eine Öffnungseinrichtung 307 für den Behälter, hier ein Haken, angebracht. The stopper 311 is an opening 307 for the container, here a hook attached. In dieser Ausführungsform sind die Anbringeinrichtung 303 und das Laborgefäß 301 fest miteinander verbunden. In this embodiment, the mounting mechanism 303 and the laboratory vessel 301 are fixedly connected together. Zum Einleiten des Dosiervorgangs wird der Behälter 304 durch z. To initiate the dispensing operation, the container 304 by z. B. eine Dreh-, Schieb-, oder Drück-Bewegung gegenüber der Anbringeinrichtung 303 und dem Laborgefäß 301 so bewegt, dass die Öffnungseinrichtung 307 ausgelöst wird. B. a rotating as well as sliding or pushing movement against the attachment means 303 and the laboratory vessel 301 is moved so that the opening device is triggered 307th Die dünnwandige Stelle 308 des Behälters 304 wird durchstoßen, wodurch eine für das Lösungsmittel 305 durchgängige Verbindung des Innenraums des Behälters 304 mit dem Innenraum des Gefäßes 301 hergestellt ist. The thin-walled body 308 of the container 304 is pierced, whereby a continuous connection for the solvent 305 of the interior of the container is made 304 with the interior of the vessel three hundred and first
    • Figur 4 Figure 4
      Fig. 4 Fig. 4 zeigt eine schematische Darstellung einer bevorzugten Ausführungsform eines Mittels zum Öffnen 440 eines Behälters, welches an der Anbringeinrichtung 443 und am Behälter 444 angeordnet ist. shows a schematic representation of a preferred embodiment of a means for opening a container 440 which is disposed on the attachment means 443 and the container 444th In diesem Beispiel besteht die Öffnungsvorrichtung 440 aus einem ersten Teil, hier ein Sporn 441 mit einer Erhebung 442, der in der Nähe des dünnwandigen Bereiches 445 am Behälter 444 angeordnet ist und einem zweiten Teil 446, hier eine Erhebung, der an der Anbringeinrichtung 443 angeordnet ist und der einen mechanischen Widerstand für den ersten Teil, den Sporn 441 mit der Erhebung 442, darstellt. In this example, 440 is the opening device consisting of a first part, here a spur 441 with a bump 442 that is disposed in the vicinity of the thin-walled portion 445 of the container 444 and a second part 446, here arranged on the attachment means 443 is a collection, and the 441 with the elevation 442, represents a mechanical resistance for the first part, the spur. Die Anbringeinrichtung 443 sitzt auf dem Laborgefäß (nicht dargestellt) und umfasst eine Öffnung 447. Wird der Behälter 444 im Gegenuhrzeigersinn (siehe Pfeilrichtung) um eine Vierteldrehung gedreht, so stößt die Erhebung 442 gegen die Erhebung 446 und bricht zur Mitte hin weg. The attachment means 443 is seated on the laboratory vessel (not shown) and includes an opening 447. If the container 444 in a counterclockwise direction (see arrow direction) is rotated by a quarter turn, so 442 abuts the rising against the boss 446 and breaks away towards the center. Dabei wird der dünnwandige Bereich 445 durch den Sporn 441 aufgestochen und das Lösungsmittel kann aus dem Behälter durch die Öffnung 447 in das Laborgefäß gelangen. Here, the thin wall portion 445 is pierced through the spur 441 and the solvent can pass from the container through the opening 447 in the laboratory vessel.
    • Figur 5 Figure 5
      Fig. 5 Fig. 5 zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts einer weiteren alternativen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 500. Die Vorrichtung 500 ist auf ein Laborgefäß 501 aufgebracht, das eine Substanz 502 enthält. shows a schematic representation of a cross section of another alternative embodiment of the device 500. The device 500 is applied to a laboratory vessel 501 which contains a substance 502nd In diesem Beispiel weist die Vorrichtung 500 eine Öffnungseinrichtung 507 mit einem Öffner 514 und einem Öffnungsmechanismus 515 auf. In this example 500, the apparatus comprises an opening device 507 with an opener 514, and an opening mechanism 515th Die Vorrichtung 500 bildet den Deckel des Laborgefäßes 501. Außerdem umfasst die Vorrichtung 500 einen Behälter 504, aufweisend eine dünnwandige Stelle 508, ein Lösungsmittel 505 und eine Gasblase 506. The apparatus 500 forms the cover of the laboratory vessel 501. In addition, the device 500 comprises a container 504, comprising a thin-walled body 508, a solvent 505 and a gas bubble 506th
      In diesem Beispiel wird der Behälter durch die Anbringeinrichtung im Laborgefäß angeordnet, so dass auch in diesem Beispiel die Anbringeinrichtung wenigstens während des Dosiervorgangs am Behälter angeordnet ist. In this example, the container is arranged by the attachment means in the laboratory vessel, so that the attachment is arranged at least during the dispensing of the container in this example.
      In dieser Ausführungsform wird der Behälter 504 bevorzugt unter Unterdruck relativ zu der Gasblase 506 zusammen mit der Anbringvorrichtung 503 auf das Laborgefäß 501 gebracht. In this embodiment, the container 504 is preferably placed under negative pressure relative to the gas bubble 506 together with the mount device 503 to the laboratory vessel five hundred and first Der Öffnungsmechanismus 515 wirkt in diesem Beispiel durch Druck oder eine Drehbewegung so auf den Öffner 514 ein, dass dieser die dünnwandige Stelle 508 durchbricht. The opening mechanism 515 acts in this example, a pressure or a rotational movement so to the opener 514, that it breaks through the thin-walled body 508th
    • Figur 6 Figure 6
      Fig. 6 Fig. 6 zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts einer weiteren alternativen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 600. Die Vorrichtung 600 ist auf ein Laborgefäß 601 aufgebracht, das eine Substanz 602 enthält. shows a schematic representation of a cross section of another alternative embodiment of the device according to the invention 600. The device 600 is applied to a laboratory vessel 601 containing a substance 602nd In diesem Beispiel weist die Anbringeinrichtung 603 einen Stopfen 611 mit einer flexiblen Stelle 614, einer Öffnung und einer Dichtlippe 617 auf. In this example, the mounting mechanism 603 has a plug 611 having a flexible body 614, an opening and a sealing lip 617th Außerdem umfasst die Vorrichtung 600 einen Behälter 604, aufweisend einen Innenbehälter 618, hier ein dünnwandiger Kunststoffbeutel, eine Sollbruchstelle 616, ein Lösungsmittel 605 und eine Druckstelle 615. Moreover, the apparatus 600 includes a container 604, having an inner container 618, here a thin-walled plastic bag, a predetermined breaking point 616, a solvent 605, and a printing point 615th
      Fig. 6A Fig. 6A zeigt den Zustand vor dem Betätigen des Öffnungsmechanismus, während shows the state prior to actuation of the opening mechanism, while Fig. 6B Fig. 6B den Zustand während bzw. nach der Rekonstitution der Substanz 602 durch das Lösungsmittel 605 zeigt. during or after reconstitution of the substance 602 shows the state by the solvent 605th
      Durch Drücken auf die Druckstelle 615 am Behälter 604 wird eine Verformung im Bereich der flexiblen Stelle 614 des Stopfens 611 bewirkt, und der obere Teil des Behälters 604 stülpt sich nach unten um ( a deformation in the region of the flexible body 614 of the plug 611 is effected by pressing the pressure body 615 on the container 604, and the upper part of the container 604 inside out downwardly to ( Fig. 6B Fig. 6B ). ). Durch den erhöhten Innendruck bricht der Innenbehälter 618 im Bereich der Sollbruchstelle 616, und das Lösungsmittel 605 wird in das Laborgefäß 601 dosiert. Due to the increased internal pressure of the inner container 618 breaks in the region of the predetermined breaking point 616 and the solvent 605 is metered into the laboratory vessel six hundred and first Herrscht im Laborgefäß 601 relativ zum Umgebungsdruck ein Unterdruck, kann dieser Schritt im verschlossenen Zustand erfolgen. Prevails in the laboratory vessel 601 relative to ambient pressure, a negative pressure, this step can be carried out in the closed state. In dieser Ausführungsform bilden die Druckstelle 615, die flexible Stelle 614 und die Sollbruchstelle 616 das Mittel zum Öffnen des Behälters. In this embodiment, the print point 615 form, the flexible body 614, and the predetermined breaking point 616, the means for opening the container.
      Die Dichtlippe 617 bewirkt, dass die Substanz 602 während der Lagerung oder später im gebrauchsfertigen Zustand nur mit dem Material des Stopfens 611 in Berührung kommt und nicht mit dem Behälter 604, dem Innenbehälter 618 oder der Sollbruchstelle 616. The sealing lip 617 causes the substance 602 comes during storage or later in the state ready for use only with the material of the stopper 611 in contact and not with the container 604, the inner container 618 or the predetermined breaking point 616th
    • Figur 7 Figure 7
      Fig. 7 Fig. 7 zeigt schematische Darstellungen von Querschnitten von weiteren, alternativen Ausführungsform von Teilen der erfindungsgemäßen Vorrichtung. shows schematic representations of cross sections of another alternate embodiment of portions of the apparatus of the invention.
      Fig. 7A und B FIGS. 7A and B zeigen schematische Darstellungen von Querschnitten eines mit einem Stopfen 719 verschlossenen Gefäßes 701, hier eine Gewindeflasche für die Lyophilisierung, mit einer lyophilisierten Substanz 702. Derartige Lyophilisierungsgefäße gemäß dem Stand der Technik eignen sich zur Verwendung mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung. show schematic representations of cross-sections of a stoppered vessel 719 701, here a threaded bottle for lyophilization, with a lyophilised substance 702. Such Lyophilisierungsgefäße according to the prior art are suitable for use with an inventive device.
      Fig. 7A Figs. 7A zeigt den Zustand vor bzw. während der Lyophilisation. shows the state before and during lyophilization. Zu diesem Zeitpunkt ist die Gewindeflasche 701 nur teilweise mit dem Stopfen 719 verschlossen. At this time, the threaded bottle 701 is only partially closed with the stopper 719th Da der Stopfen 719 nur etwa zur Hälfte in die Gefäßöffnung eingedrückt ist, ermöglichen die rillenförmigen Aussparungen 720 im Stopfen 719 den Gasaustausch zwischen Gefäßinnenraum und Umgebung während der Lyophilisation. Since the plug 719 is pressed in only about half in the vessel opening to allow the groove-shaped recesses 720 in the plug 719 the gas exchange between container interior and surroundings during lyophilization.
      Fig. 7B Fig. 7B zeigt den Zustand nach erfolgter Gefriertrocknung. shows the state after freeze-drying. Nach Abschluss der Lyophilisation wird unter Unterdruck der Stopfen 719 vollständig auf die Gewindeflasche 701 gedrückt, wodurch die rillenförmigen Aussparungen 720 verschlossen werden und die lyophilisierte Substanz 702 unter Unterdruck luftdicht versiegelt bleibt. After completion of the lyophilization is fully depressed under reduced pressure, the plug 719 onto the threaded bottle 701, whereby the groove-shaped recesses are closed 720 and the lyophilized substance remains 702 airtight sealed under vacuum.
      Fig. 7C Fig. 7C zeigt eine schematische Darstellung eines Querschnitts einer weiteren, alternativen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 700. In dieser Ausführungsform umfasst die Vorrichtung eine Anbringeinrichtung 703, hier ein Schraubverschluss mit einer zentralen Öffnung, einen Behälter 704, aufweisend einen Innenbehälter 718, hier ein dünnwandiger Kunststoffbeutel. shows a schematic representation of a cross section of a further alternative embodiment of the device 700 according to the invention In this embodiment, the apparatus comprises a mounting mechanism 703, here a screw cap with a central opening, a container 704, having an inner container 718, here a thin-walled plastic bag. Der Innenbehälter 718 enthält ein Lösungsmittel 705 und weist eine Sollbruchstelle 716, eine Druckstelle 715 und eine Perforationsvorrichtung 721, hier der spitz geformte, stoßfeste Mündungsbereich des Behälters 704, auf. The inner container 718 containing a solvent 705, and has a predetermined breaking point 716, a printing station 715 and a perforation device 721, here the pointed shaped impact-resistant mouth portion of the container 704 on. Die Perforationsvorrichtung 721 ist das Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes, hier des Stopfens 719. The perforating device 721 is the means for opening the closure device of the vessel, here the plug 719th
      In dieser Ausführungsform bilden die Druckstelle 715, die flexible Stelle 714 und die Sollbruchstelle 716 das Mittel zum Öffnen des Behälters. In this embodiment, the print point 715 form, the flexible body 714 and the predetermined breaking point 716, the means for opening the container.
      Fig. 7D und 7E Fig. 7D and 7E zeigen schematische Darstellungen von Querschnitten der Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 700, die in show schematic representations of cross-sections of the embodiment of the device 700 according to the invention in Fig. 7C Fig. 7C beschrieben ist. is described.
      Die Vorrichtung 700 ist per Schraubverschluss auf ein Gefäß 701 aufgebracht, das eine Substanz 702 enthält. The device 700 is applied by screw on a vessel 701, which contains a substance 702nd
      Fig. 7D Fig. 7D zeigt den Zustand vor dem Betätigen des Öffnungsmechanismus, während shows the state prior to actuation of the opening mechanism, while Fig. 7E Fig. 7E den Zustand während bzw. nach der Rekonstitution der Substanz 702 durch das Lösungsmittel 705 zeigt. during or after reconstitution of the substance 702 shows the state by the solvent 705th
      In diesem Beispiel kann die erfindungsgemäße Vorrichtung 700 durch zunächst unvollständiges Anschrauben auf das Gefäß 701 aufgebracht und mit diesem gelagert werden ( In this example, the inventive apparatus 700 can be applied by first incomplete screwing on the vessel 701 and stored with this ( Fig. 7D Fig. 7D ). ). Zu dem Zeitpunkt, an dem die Rekonstitution erfolgen soll, wird die Vorrichtung vollständig auf das Gefäß geschraubt, wodurch die Perforationsvorrichtung 721, hier der spitz geformte, stoßfeste Mündungsbereich des Behälters 704, die Verschlussvorrichtung des Gefäßes 701, hier den Stopfen 719, durchstößt. At the time when the reconstitution is to take place, the device is fully screwed onto the vessel, whereby the perforating device 721, here the pointed shaped impact-resistant mouth portion of the container 704, the closure device of the vessel 701, here the plug 719 pierces.
      Das Mittel zum Öffnen des Behälters wird unabhängig von der Vorrichtung zum Öffnen des Gefäßes betätigt. The means for opening the container is actuated independently of the device for opening the vessel. Durch Drücken auf die Druckstelle 715 am Behälter 704 wird eine Verformung im Bereich der flexiblen Stelle 714 der Anbringeinrichtung 703 bewirkt, und der obere Teil des Behälters 704 stülpt sich nach unten um ( a deformation in the region of the flexible body 714 of the attachment means 703 is effected by pressing the pressure body 715 on the container 704, and the upper part of the container 704 inside out downwardly to ( Fig. 7E Fig. 7E ). ). Durch den erhöhten Innendruck bricht der Innenbehälter 718 im Bereich der Sollbruchstelle 716, und das Lösungsmittel 705 wird in das Gefäß 701 dosiert. Due to the increased internal pressure of the inner container 718 breaks in the region of the predetermined breaking point 716 and the solvent 705 is metered into the vessel 701. FIG. Herrscht im Laborgefäß 701 ein Unterdruck, kann dieser Schritt im verschlossenen Zustand erfolgen. Prevails in the laboratory vessel 701, a negative pressure, this step can be carried out in the closed state. In dieser Ausführungsform bilden die Druckstelle 715, die flexible Stelle 714 und die Sollbruchstelle 716 das Mittel zum Öffnen des Behälters. In this embodiment, the print point 715 form, the flexible body 714 and the predetermined breaking point 716, the means for opening the container.
      Die Vorrichtung 700 kann nach erfolgter Rekonstitution abgeschraubt werden. The device 700 can be unscrewed after reconstitution. Die Substanz 702 liegt nun gebrauchsfertig in der Gewindeflasche 701 vor. The substance 702 is now ready for use before the threaded bottle 701. FIG. Um an die gebrauchsfertige Substanz zu gelangen, kann durch die Öffnung des Stopfens 719 pipettiert werden. In order to reach the ready substance can be pipetted through the opening of the plug 719th Damit ist die gebrauchsfertige Substanz auch dann weitestgehend vor Verdunstung geschützt, wenn die Anbringeinrichtung 703 entfernt wurde. Thus the ready substance is also largely protected from evaporation when the attachment was removed 703rd Sofern die gebrauchsfertige Substanz nicht auf einmal aufgebraucht wird, eignet sich die Vorrichtung 700 zum Wiederverschließen der Gewindeflasche 701. Unless the ready substance is not consumed at once, the apparatus 700 for reclosing the bottle thread 701 is suitable.
    • Figur 8 Figure 8
      Fig. 8 Fig. 8 zeigt schematische Darstellungen von Querschnitten einer weiteren, alternativen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 800 ( shows schematic representations of cross-sections of a further alternative embodiment of the device 800 according to the invention ( Fig. 8A Fig. 8A ). ).
      Fig. 8A Fig. 8A zeigt eine erfindungsgemäße Vorrichtung 800, umfassend eine Anbringeinrichtung 803, deren Bereich 810, der für die Befestigung an das Gefäß vorgesehen ist, bevorzugt ein Gewinde aufweist. shows an apparatus according to the invention 800 comprising a mounting mechanism 803, the region 810, which is provided for attachment to the vessel, preferably has a thread. Der Bereich 809 der Anbringeinrichtung 803, der für die Befestigung an den Behälter vorgesehen ist, ist passend für einen Behälter 804 ausgestaltet. The portion 809 of the attachment 803, which is provided for attachment to the container is suitably designed for a container 804th Der Behälter 804 umfasst einen Innenbehälter 818, hier ein dünnwandiger Kunststoffbeutel, der das Lösungsmittel 805 enthält. The container 804 includes an inner container 818, here a thin-walled plastic bag containing the solvent 805th Der Behälter 804 umfasst hier ferner eine Verschiebeeinheit 822, die innerhalb des Behälters verschiebbar ist und mit der ein gleichmäßiger Druck auf den Innenbehälter 818 ausgeübt werden kann. The container 804 further includes here a slide unit 822 which is slidable within the container and with which a uniform pressure on the inner container 818 may be practiced. Die Anbringeinrichtung 803 umfasst ferner eine Öffnungseinrichtung 807, hier einen zweiendigen Sporn an einem Halteelement, zur Öffnung des Behälters und zur Öffnung der Verschlussvorrichtung eines Gefäßes. The mounting mechanism 803 further includes an opening device 807, here a two-ended spur on a support member, the opening of the container and for opening the closure device of a vessel. Seitlich der Öffnungseinrichtung sind verformbare Abstandhalter 823, beispielsweise elastische Elemente aus Gummi, vorgesehen, die den zweiendigen Sporn überragen und die verhindern, dass der Öffnungsmechanismus vorzeitig ausgelöst wird. The side of the opening means are deformable spacers 823, for example, elastic members of rubber, is provided, which project beyond the two-ended spur and which prevent the opening mechanism is released prematurely.
      Fig. 8B Fig. 8B und and 8C 8C zeigen schematische Darstellungen von Querschnitten der Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung 800, die in show schematic representations of cross-sections of the embodiment of device 800 according to the invention in Fig. 8A Fig. 8A beschrieben ist. is described. Die Vorrichtung 800 ist bevorzugt per Schraubverschluss auf ein Gefäß 801 aufgebracht, das eine Substanz 802 enthält. The device 800 is preferably applied by screw cap on a vessel 801, which contains a substance 802nd Das Gefäß 801 ist ferner mit einer Verschlussvorrichtung, hier einem Stopfen 819, verschlossen. The vessel 801 is further provided with a closure device, here a plug 819 and sealed.
      Fig. 8B Fig. 8B zeigt den Zustand vor dem Betätigen des Öffnungsmechanismus, während shows the state prior to actuation of the opening mechanism, while Fig. 8C Fig. 8C den Zustand während bzw. nach der Rekonstitution der Substanz 802 durch das Lösungsmittel 805 zeigt. during or after reconstitution of the substance 802 shows the state by the solvent 805th
      In diesem Beispiel kann die erfindungsgemäße Vorrichtung 800 auf das Gefäß 801 geschraubt und mit diesem gelagert werden ( In this example, the inventive device can be screwed onto the vessel 801 800 and stored with this ( Fig. 8B Fig. 8B ), z. ), For example. B. als Teil eines Testkits. , As part of a test kit. Zu dem Zeitpunkt, an dem die Rekonstitution erfolgen soll, werden z. At the time when the reconstitution is to take place, such are. B. durch vertikalen Fingerdruck auf die Verschiebeeinheit 822 die Abstandhalter 823 zusammengeschoben und der zweiendige Sporn der Öffnungseinrichtung 807 durchstößt den Innenbehälter 818 und die Verschlussvorrichtung des Gefäßes, hier den Stopfen 819. Durch diese durchgängige Verbindung zwischen Innenbehälter 818 und Innenraum des Gefäßes 801 kann das Lösungsmittel 805 in das Gefäß 801 gelangen und sich mit der Substanz 802 mischen. B. pushed together by vertical finger pressure on the shifting unit 822, the spacer 823 and the two-ended spur of the opening device 807 pierces the inner container 818 and the closure device of the vessel, here the stopper 819. Due to this continuous connection between inner container 818 and the interior of the vessel 801, the solvent may 805 enter the vessel 801 and mix with the substance 802nd
      Bevorzugterweise herrscht im Innenraum des hermetisch verschlossenen Gefäßes 801 ein Unterdruck. Preferably, prevails in the interior of the hermetically sealed vessel 801 a vacuum. Dies begünstigt die vollständige Entleerung des Innenbehälters 818. This favors the complete emptying of the inner container 818th
    Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS
  • Vorrichtung device
    100, 200, 300, 500, 600, 700, 800 100, 200, 300, 500, 600, 700, 800
    Gefäß vessel
    101, 201, 301, 501, 601, 701, 801 101, 201, 301, 501, 601, 701, 801
    Substanz substance
    102, 202, 302, 502, 602, 702, 802 102, 202, 302, 502, 602, 702, 802
    Anbringeinrichtung attachment
    103, 203, 303, 443, 503, 603, 703, 803 103, 203, 303, 443, 503, 603, 703, 803
    Behälter container
    104, 204, 304, 444, 504, 604, 704, 804 104, 204, 304, 444, 504, 604, 704, 804
    Lösungsmittel solvent
    105, 205, 305, 505, 605, 705, 805 105, 205, 305, 505, 605, 705, 805
    Gasblase gas bubble
    106, 206, 306, 506 106, 206, 306, 506
    Öffnungseinrichtung opening device
    107, 207, 307, 507, 807 107, 207, 307, 507, 807
    Dünnwandige Stelle Thin-walled office
    108, 208, 308, 508 108, 208, 308, 508
    Bereich der Anbringeinrichtung zur Befestigung an den Behälter The area of ​​the attachment means for attachment to the container
    109, 209, 809 109, 209, 809
    Bereich der Anbringeinrichtung zur Befestigung an das Gefäß The area of ​​the attachment means for attachment to the vessel
    110, 210, 810 110, 210, 810
    topfen als Bestandteil der Anbringeinrichtung plug as part of the attachment means
    111, 211, 311, 611 111, 211, 311, 611
    Öffnung (im Stopfen) Opening (the stopper)
    112, 212, 312 112, 212, 312
    Dichtung poetry
    113, 213 113, 213
    Mittel zum Öffnen eines Behälters Means for opening a container
    440 440
    Sporn spur
    441 441
    Erhebung survey
    442, 446 442, 446
    Dünnwandiger Bereich Thin-walled area
    445 445
    Öffnung opening
    447 447
    Öffner opener
    514 514
    Öffnungsmechanismus opening mechanism
    515 515
    Flexible Stelle flexible location
    614, 714 614, 714
    Druckstelle bruise
    615, 715 615, 715
    Sollbruchstelle Breaking point
    616, 716 616, 716
    Dichtlippe sealing lip
    617 617
    Innenbehälter inner container
    618, 718, 818 618, 718, 818
    Stopfen (als Gefäßver- schlussvorrichtung) Plug (circuit device as vascular occlusion)
    719, 819 719, 819
    Rillenförmige Aussparung Grooved recess
    720, 820 720, 820
    Perforationsvorrichtung perforation
    721 721
    Verschiebeeinheit displacement unit
    822 822
    Abstandhalter spacer
    823 823

    Claims (15)

    1. Vorrichtung (100, 200, 300, 500, 600, 700, 800) zum Lagern und/oder Dosieren eines Lösungsmittels, besagte Vorrichtung aufweisend Means (100, 200, 300, 500, 600, 700, 800) for storing and / or dosing of a solvent, said apparatus comprising
      a) einen Behälter (104, 204, 304, 504, 604, 704, 804), mit einem ersten Innenraum, befüllbar mit einer festgelegten Menge des Lösungsmittels (105, 205, 305, 505, 605, 705, 805), sowie a) a container (104, 204, 304, 504, 604, 704, 804) having a first interior space, filled with a fixed amount of the solvent (105, 205, 305, 505, 605, 705, 805), and
      b) eine Anbringeinrichtung (103, 203, 303, 503, 603, 703, 803) zum Anbringen des Behälters an ein Gefäß (101, 201, 301, 501, 601, 701, 801), welches einen zweiten Innenraum aufweist, in welchen das Lösungsmittel aus dem Behälter dosierbar ist, sowie b) a mounting means (103, 203, 303, 503, 603, 703, 803) for attaching the container (to a vessel 101, 201, 301, 501, 601, 701, 801) having a second interior in which the solvent can be metered from the container, and
      c) ein Mittel zum Öffnen des Behälters, wodurch eine für das Lösungsmittel durchgängige Verbindung des ersten Innenraums des Behälters mit dem zweiten Innenraum des Gefäßes herstellbar ist. c) a means for opening the container, whereby a universal solvent for the connection of the first interior of the container can be produced with the second interior of the vessel.
    2. Vorrichtung gemäß Anspruchs 1 dadurch gekennzeichnet. Device according to claim 1 characterized. dass der Behälter (104, 204, 304, 504) eine festgelegte dass der Behälter (104, 204, 304, 504) eine festgelegte Menge des Lösungsmittels (105, 205, 305, 505) und eine Gasblase (106, 206, 306, 506) enthält. that the container (104, 204, 304, 504) a specified that the container (104, 204, 304, 504) a predetermined amount of the solvent (105, 205, 305, 505) and a gas bubble (106, 206, 306, 506) contains.
    3. Vorrichtung gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Behälter (604, 704, 804) einen ersten äußeren Behälter als Gehäuse und einen zweiten inneren Behälter (618, 718, 818) umfasst, wobei die innere Oberfläche des zweiten inneren Behälters die Begrenzung des Innenraums des Behälters bildet, der mit dem Lösungsmittel (605, 705, 805) befüllbar ist. Device according to claim 1, characterized in that the container (604, 704, 804) has a first outer container as a housing and a second internal vessel (618, 718, 818), wherein the inner surface of the second inner container, the limitation of the inner space the container forms, which with the solvent (605, 705, 805) is fillable.
    4. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-3, dadurch gekennzeichnet, dass die Anbringeinrichtung (303) aus einem elastischen Stopfen (311) mit einer Öffnung (312) besteht. Device according to one of claims 1-3, characterized in that the attachment means (303) consists of an elastic plug (311) having an opening (312).
    5. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-3, dadurch gekennzeichnet, dass der Bereich (109, 209, 809) der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an den Behälter (104, 204, 804) vorgesehen ist, und/oder der Bereich (110, 210, 810) der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an das Gefäß (101, 201, 801) vorgesehen ist, eine profilierte Einkerbung oder ein Steckelement einer Steckverbindung aufweist. Device according to one of claims 1-3, characterized in that the area (109, 209, 809) of the attachment means, which is provided for attachment to the container (104, 204, 804) and / or the area (110, 210, 810) of the attachment means, which is provided for attachment to the vessel (101, 201, 801) has a profiled notch or plug-in element of a plug connection.
    6. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-3, dadurch gekennzeichnet, dass der Bereich (110, 210) der Anbringeinrichtung, der für die Befestigung an das Gefäß vorgesehen ist, einen Stopfen (111, 211, 611) aufweist. Device according to one of claims 1-3, characterized in that comprising the portion (110, 210) of the attachment means, which is provided for attachment to the vessel, a plug (111, 211, 611).
    7. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-6, dadurch gekennzeichnet, dass die Anbringeinrichtung (103, 203) zusätzlich eine Dichtung (113, 213) umfasst. Device according to one of claims 1-6, characterized in that the attachment means (103, 203) additionally comprises a seal (113, 213) comprises.
    8. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-7, dadurch gekennzeichnet, dass das Mittel (107, 207, 307, 507, 807) zum Öffnen des Behälters an der Anbringeinrichtung (103, 203, 303, 503, 803) und/oder am Behälter (104, 204, 304, 504, 804) angeordnet ist. Apparatus (according to any of claims 1-7, characterized in that the means (107, 207, 307, 507, 807) for opening the container on the mounting means (103, 203, 303, 503, 803) and / or on the container is disposed 104, 204, 304, 504, 804).
    9. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-8, dadurch gekennzeichnet, dass das Mittel (107, 207, 307, 507, 807) zum Öffnen des Behälters eine Vorrichtung zur Perforation des Behälters ist. Device according to one of claims 1-8, characterized in that the means (107, 207, 307, 507, 807) for opening the container is a device for perforation of the container.
    10. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-7, dadurch gekennzeichnet, dass das Mittel zum Öffnen des Behälters gebildet ist aus einem durch Druckkraft verformbaren Behälter (604, 704) mit einer Sollbruchstelle (616, 716) für den Austritt des Lösungsmittels. Device according to one of claims 1-7, characterized in that the means is formed for opening the container of a deformable by pressure force container (604, 704) with a predetermined breaking point (616, 716) for the discharge of the solvent.
    11. Vorrichtung gemäß einem der Ansprüche 1-10, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung zusätzlich ein Mittel zum Öffnen einer Verschlussvorrichtung des Gefäßes aufweist. Device according to one of claims 1-10, characterized in that the apparatus additionally comprises a means for opening a closure device of the vessel.
    12. Vorrichtung gemäß Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass das Mittel zum Öffnen der Verschlussvorrichtung des Gefäßes eine Vorrichtung (721, 807) zur Perforation der Verschlussvorrichtung ist. Device according to claim 11, characterized in that the means for opening the closure device of the vessel, a device (721, 807) for perforation of the closure device.
    13. Vorrichtung gemäß Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (721) zur Perforation der Verschlussvorrichtung am Behälter (704) angeordnet ist. Device according to claim 12, characterized in that the device (721) for perforation of the closure device on the container (704) is arranged.
    14. Vorrichtung gemäß Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (807) zur Perforation der Verschlussvorrichtung eine Einheit mit der Vorrichtung zur Perforation des Behälters bildet. Device according to claim 12, characterized in that the device (807) for perforation of the closure device forms a unit with the device for perforation of the container.
    15. Kit für ein diagnostisches Testverfahren enthaltend eine Vorrichtung gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, welche eine definierte Menge eines Lösungsmittels enthält, und ein Gefäß mit einer zu lösenden Substanz. Kit for a diagnostic test method comprising a device according to one of the preceding claims, which contains a defined amount of a solvent, and a vessel containing a substance to be dissolved.
    EP20100003658 2010-04-01 2010-04-01 Device for storing and metering a solution Withdrawn EP2371342A1 (en)

    Priority Applications (1)

    Application Number Priority Date Filing Date Title
    EP20100003658 EP2371342A1 (en) 2010-04-01 2010-04-01 Device for storing and metering a solution

    Applications Claiming Priority (4)

    Application Number Priority Date Filing Date Title
    EP20100003658 EP2371342A1 (en) 2010-04-01 2010-04-01 Device for storing and metering a solution
    EP20110158175 EP2371343B1 (en) 2010-04-01 2011-03-15 Device for storing and metering a solution
    US13073303 US8839826B2 (en) 2010-04-01 2011-03-28 Device for storing and dosing a solvent
    JP2011070562A JP5924868B2 (en) 2010-04-01 2011-03-28 Solvent storage and dosing device

    Publications (1)

    Publication Number Publication Date
    EP2371342A1 true true EP2371342A1 (en) 2011-10-05

    Family

    ID=42668354

    Family Applications (2)

    Application Number Title Priority Date Filing Date
    EP20100003658 Withdrawn EP2371342A1 (en) 2010-04-01 2010-04-01 Device for storing and metering a solution
    EP20110158175 Active EP2371343B1 (en) 2010-04-01 2011-03-15 Device for storing and metering a solution

    Family Applications After (1)

    Application Number Title Priority Date Filing Date
    EP20110158175 Active EP2371343B1 (en) 2010-04-01 2011-03-15 Device for storing and metering a solution

    Country Status (3)

    Country Link
    US (1) US8839826B2 (en)
    EP (2) EP2371342A1 (en)
    JP (1) JP5924868B2 (en)

    Families Citing this family (2)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    EP2916698B1 (en) * 2012-11-09 2018-07-18 Paolini, Cristiano System for dispensing beverages
    US10059493B1 (en) * 2015-02-12 2018-08-28 Michael Anderson Modified blister blast dispensing capsule

    Citations (7)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    US3490437A (en) * 1966-10-17 1970-01-20 Thomas T Bakondy Embryonic organ cells in a state of preservation and methods for preserving the same
    US4031895A (en) * 1976-04-05 1977-06-28 Porter Robert E Syringe assembly package
    WO1998015314A1 (en) * 1996-10-10 1998-04-16 Etex Corporation Mixing device
    DE10011502A1 (en) 2000-03-09 2001-09-20 Lange Gmbh Dr Bruno Solid mixture used in photometric determination of nitrogen content of aqueous samples comprises non-volatile phenol derivatives capable of coupling and support
    WO2002102295A2 (en) 2001-05-23 2002-12-27 Elan Pharma International Limited Spike for liquid transfer device, liquid transfer device including spike, and method of transferring liquids using the same
    US20060184103A1 (en) * 2005-02-17 2006-08-17 West Pharmaceutical Services, Inc. Syringe safety device
    WO2007020239A1 (en) 2005-08-13 2007-02-22 Boehringer Ingelheim International Gmbh Twin-chamber receptacle and method for filling the same

    Family Cites Families (31)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    US3548562A (en) * 1968-06-24 1970-12-22 Gilbert Schwartzman Method of producing a mixing package employing two separate containers
    US4986322A (en) * 1987-03-24 1991-01-22 Societe Semco System of packaging for ready to use preparations
    US4516967A (en) * 1981-12-21 1985-05-14 Kopfer Rudolph J Wet-dry compartmental syringe
    US4411662A (en) * 1982-04-06 1983-10-25 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Sterile coupling
    FR2552404B1 (en) * 1983-09-26 1987-12-24 Merck Sharp & Dohme Whole preparation and issuance of a solution, plug shutter for this set and this stopper METHOD
    US4668219A (en) * 1984-11-16 1987-05-26 Israel Michael B Exponential mixing and delivery system
    US4768568A (en) * 1987-07-07 1988-09-06 Survival Technology, Inc. Hazardous material vial apparatus providing expansible sealed and filter vented chambers
    FR2639914B1 (en) * 1988-12-05 1991-03-22 Corbiere Jerome New dispensing device for liquid preparations
    JPH05103819A (en) * 1991-08-08 1993-04-27 Nissho Corp Medicine receiving container
    US5385547A (en) * 1992-11-19 1995-01-31 Baxter International Inc. Adaptor for drug delivery
    US6012450A (en) * 1993-01-29 2000-01-11 Aradigm Corporation Intrapulmonary delivery of hematopoietic drug
    US5567048A (en) * 1994-10-14 1996-10-22 Hammonds Technical Services, Inc. Apparatus and method for injecting dry particulate material in a fluid flow line
    EP0812178A1 (en) * 1995-03-02 1997-12-17 Novo Nordisk A/S Kit for storage and mixing of agents of which at least one is liquid
    DE19513666C1 (en) * 1995-04-11 1996-11-28 Behringwerke Ag Apparatus for bringing together a first liquid and a second solid or liquid component by means of reduced pressure under sterile conditions
    JPH11512014A (en) * 1995-09-07 1999-10-19 エラン コーポレーション ピーエルシー Drug converter
    ES2165627T3 (en) * 1997-02-28 2002-03-16 Bormioli Rocco & Figlio Spa To keep separate container before use products.
    JP4004106B2 (en) * 1997-07-31 2007-11-07 テルモ株式会社 Chemical liquid injection device
    CA2295827C (en) * 1997-08-27 2006-02-14 Pentapharm Ag Dual vial connecting system for lyophilized products
    US6003566A (en) * 1998-02-26 1999-12-21 Becton Dickinson And Company Vial transferset and method
    US6681946B1 (en) * 1998-02-26 2004-01-27 Becton, Dickinson And Company Resealable medical transfer set
    US6685691B1 (en) * 1998-02-27 2004-02-03 Boehringer Ingelheim Gmbh Container for a medicinal liquid
    US6209738B1 (en) * 1998-04-20 2001-04-03 Becton, Dickinson And Company Transfer set for vials and medical containers
    JP2006062700A (en) * 2004-08-26 2006-03-09 Katsutoshi Masuda Fluid storage container
    FR2879107B1 (en) * 2004-12-09 2007-04-06 Airbus France Sas Device for increasing the efficiency of the pressurization gas in a bottle of extinguisher
    EP1829518A4 (en) * 2004-12-16 2009-08-19 Zhongshan Botai Pharmaceutic I Medicine mixer for applying drug
    KR101092814B1 (en) * 2006-05-25 2011-12-12 바이엘 헬스케어 엘엘씨 Reconstitution device
    JP4885905B2 (en) * 2008-04-24 2012-02-29 ネステク ソシエテ アノニム Refill paper container
    EP2163867B1 (en) * 2008-09-11 2014-09-10 Mettler-Toledo AG Initial weight container for weighing substances
    DE102008054128A1 (en) * 2008-10-31 2010-06-10 Lts Lohmann Therapie-Systeme Ag Injector and two-chamber system with sealing container adapter
    US8226126B2 (en) * 2009-08-24 2012-07-24 Jpro Dairy International, Inc. Bottle mixing assembly
    US8206368B2 (en) * 2010-01-18 2012-06-26 Rourke M. Yeakley Multi-chamber mixture dispensing system

    Patent Citations (7)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    US3490437A (en) * 1966-10-17 1970-01-20 Thomas T Bakondy Embryonic organ cells in a state of preservation and methods for preserving the same
    US4031895A (en) * 1976-04-05 1977-06-28 Porter Robert E Syringe assembly package
    WO1998015314A1 (en) * 1996-10-10 1998-04-16 Etex Corporation Mixing device
    DE10011502A1 (en) 2000-03-09 2001-09-20 Lange Gmbh Dr Bruno Solid mixture used in photometric determination of nitrogen content of aqueous samples comprises non-volatile phenol derivatives capable of coupling and support
    WO2002102295A2 (en) 2001-05-23 2002-12-27 Elan Pharma International Limited Spike for liquid transfer device, liquid transfer device including spike, and method of transferring liquids using the same
    US20060184103A1 (en) * 2005-02-17 2006-08-17 West Pharmaceutical Services, Inc. Syringe safety device
    WO2007020239A1 (en) 2005-08-13 2007-02-22 Boehringer Ingelheim International Gmbh Twin-chamber receptacle and method for filling the same

    Also Published As

    Publication number Publication date Type
    JP5924868B2 (en) 2016-05-25 grant
    US8839826B2 (en) 2014-09-23 grant
    EP2371343A3 (en) 2011-12-07 application
    JP2011212442A (en) 2011-10-27 application
    US20110240172A1 (en) 2011-10-06 application
    EP2371343B1 (en) 2015-12-02 grant
    EP2371343A2 (en) 2011-10-05 application

    Similar Documents

    Publication Publication Date Title
    US20120302986A1 (en) Device for removing a fluid from a vial
    DE102010003223A1 (en) Device for insertion into a rotor of a centrifuge, centrifuge and process for fluidly coupling cavities
    DE202009011019U1 (en) Means for withdrawing a medium from a vial
    DE3920537A1 (en) Multi-component mixing capsule with injection device for the mixed compound, in particular for dental purposes
    DE102006031712B3 (en) Fluid transfer device, has guide, block and anti-block that are provided to block movement of transfer part in direction of bottle containing medicament and to release movement when pin transfixes connector of bottle containing fluid
    US5246670A (en) Pharmaceutical mixing container with buoyant mixing element
    DE102010019224B3 (en) Discharge for pasty masses
    EP0077556A2 (en) Container for concentrates
    DE4302085C1 (en) A method for metering and mixing multi-component dental fillers and means for carrying out the method
    EP0363770A1 (en) Connector for a pharmaceutical solution container
    DE3924830A1 (en) Syringe barrels for medical use
    DE19615422A1 (en) Two-chamber cartridge for propellant-free MDIs
    DE19749514A1 (en) Delivery of a mixture of media for e.g. pharmaceutical products
    EP0302819A2 (en) Cartridge magazine for free-flowing substances
    DE102004051300B3 (en) Cap for containers filled with medical liquids
    DE10222009A1 (en) Means for receiving a dispensed into the interior of a toilet bowl or the like. Gel-like active substance preparation
    EP0115480A2 (en) Test-tube for blood samples
    US20050234422A1 (en) Medicine bottle for injection
    DE10258140A1 (en) System for filling of application containers with viscous material has application container in form of syringe with cylinder with sideways protruding gripping element locating in connecting element recess in ejector element
    DE10009629A1 (en) Applicator for dental filling materials comprises sheet sections forming chambers containing different components and blade which can be connected to chambers, one sheet having opaque peelable outer section and transparent inner section
    DE4445969C1 (en) Syringe cylinder with two compartments for two constituents
    DE102010000645A1 (en) Method for phase separation of blood samples during blood examinations in laboratories, involves guiding usage container into sample container before closing sample container, and sealing usage container against its inner wall
    EP0167783A1 (en) Closure device for a container and such a container
    DE3733696C1 (en) Device for closing an opening of a container
    WO2012006185A1 (en) Reagent preparation assembly

    Legal Events

    Date Code Title Description
    AK Designated contracting states:

    Kind code of ref document: A1

    Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO SE SI SK SM TR

    AX Request for extension of the european patent to

    Countries concerned: ALBAMERS

    18D Deemed to be withdrawn

    Effective date: 20120406