EP2208257B1 - Anschlussklemme mit öffnungseinrichtung - Google Patents

Anschlussklemme mit öffnungseinrichtung Download PDF

Info

Publication number
EP2208257B1
EP2208257B1 EP20080841965 EP08841965A EP2208257B1 EP 2208257 B1 EP2208257 B1 EP 2208257B1 EP 20080841965 EP20080841965 EP 20080841965 EP 08841965 A EP08841965 A EP 08841965A EP 2208257 B1 EP2208257 B1 EP 2208257B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
clamping
device
conductor
spring
housing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
EP20080841965
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP2208257A1 (de
Inventor
Ralph Hoppmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Phoenix Contact GmbH and Co KG
Original Assignee
Phoenix Contact GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE200710051697 priority Critical patent/DE102007051697A1/de
Application filed by Phoenix Contact GmbH and Co KG filed Critical Phoenix Contact GmbH and Co KG
Priority to PCT/EP2008/009060 priority patent/WO2009053105A1/de
Publication of EP2208257A1 publication Critical patent/EP2208257A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP2208257B1 publication Critical patent/EP2208257B1/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact, i.e. touching one another; Means for effecting or maintaining such contact; Electrically-conductive connections having two or more spaced connecting locations for conductors and using contact members penetrating insulation
    • H01R4/28Clamped connections, spring connections
    • H01R4/48Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member
    • H01R4/4809Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring
    • H01R4/4818Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring adapted for axial insertion of a wire end
    • H01R4/4827Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring adapted for axial insertion of a wire end with an opening in the housing for insertion of a release tool
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R4/00Electrically-conductive connections between two or more conductive members in direct contact, i.e. touching one another; Means for effecting or maintaining such contact; Electrically-conductive connections having two or more spaced connecting locations for conductors and using contact members penetrating insulation
    • H01R4/28Clamped connections, spring connections
    • H01R4/48Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member
    • H01R4/4809Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring
    • H01R4/4818Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring adapted for axial insertion of a wire end
    • H01R4/4836Clamped connections, spring connections utilising a spring, clip, or other resilient member using a leaf spring adapted for axial insertion of a wire end with integral release means

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine Anschlussklemme mit einer Öffnungseinrichtung. Im Stand der Technik sind Anschlussklemmen mit Öffnungseinrichtungen bekannt geworden, um insbesondere bei flexiblen Leitern eine sichere Aufnahme an der Anschlussklemme zu gewährleisten. Dazu wird bei einem z.B. flexibel ausgebildeten Leiter ein Werkzeug an der Anschlussklemme eingesetzt, um den Leiter zuverlässig in die Anschlussklemme einzuschieben, wo der Leiter nach beendeter Betätigung der Öffnungseinrichtung zuverlässig aufgenommen wird und eine sichere elektrische Verbindung herstellt.
  • Des Weiteren sind im Stand der Technik Klemmen mit einer Zustandanzeige bekannt geworden, die den Zustand eines eingesteckten Leiters anzeigen.
  • Nachteilig an dem bekannten Stand der Technik ist, dass einerseits bei vorhandenem Öffner keine Zustandsanzeige erfolgt, während andererseits bei einer Zustandsanzeige der Öffner fehlt.
  • So ist z. B. mit der DE 10 2006 014 646 A1 eine Anschlussklemme für Leiterplatten bekannt geworden, die ein Drückerteil aus Kunststoff zum Öffnen der Klemmstelle aufweist. Eine separate Zustandsanzeige ist bei diesem Stand der Technik nicht vorgesehen. An dem Drückerteil kann in bestimmten Einbausituationen abgelesen werden, ob ein Leiter an der Klemmstelle aufgenommen ist. Wenn allerdings die Einbaulage der Anschlussklemme derart ist, kann an der Stellung des Drückerteils nicht auf den Klemmzustand rückgeschlossen werden. Nicht repräsentativ für den Klemmzustand ist die Stellung des Drückerteils z.B. bei einer Über-Kopf-Montage, denn dann wird das Drückerteil nicht durch die Schwerkraft wieder in seine Ausgangslage bewegt. Aber auch bei einer Anordnung an einer senkrechten Leiterplatte ist nicht gewährleistet, dass das Drückerteil den Klemmzustand zuverlässig anzeigt. Nachteilig an diesem Stand der Technik ist, dass keine zuverlässige Anzeige des Klemmzustands erfolgt.
  • Weiterhin ist mit der US 6,682,364 B2 eine Anschlussklemme bekannt geworden, bei der ein Öffner zum Öffnen der Klemmverbindung vorgesehen ist. Der Öffner ist mit der Klemmfeder gekoppelt, sodass auch bei einer Montage an einer senkrechten Schiene oder bei einer Über-Kopf-Montage grundsätzlich von der Stellung des Drückers auf den Klemmzustand rückgeschlossen werden kann. Nachteilig an diesem Stand der Technik ist allerdings, dass der Wegunterschied des Öffners zwischen der geöffneten und der geklemmten Stellung klein ist, sodass das Erkennen des zustands nur bei genauer Betrachtung und aus geringer Entfernung zuverlässig möglich ist.
  • Aus der EP 1 677 390 ist ein Lautsprecherkabelstecker und Lautsprecheranschluss zur Aufnahme eines solchen Steckers bekannt.
  • Aus der EP 1 355 380 ist eine Leiter-Anschlussklemme mit einem Kontaktteil mit einer Leitereinführungsausnehmung und mit einer Queröffnung bekannt, wobei die Queröffnung die Leitereinführungsausnehmung schneidet.
  • Aus der DE 8704494 ist eine schraubenlose Anschlussklemme mit einem zwei nebeneinander liegende Einschuböffnungen für jeweils einen Anschlussleiter aufweisenden Klemmenträger bekannt.
  • Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine verbesserte Anschlussklemme zur Verfügung zu stellen, bei der mit einfachen Mitteln unabhängig von der Einbaulage eine deutliche Anzeige des Klemmzustands erfolgt.
  • Diese Aufgabe wird gelöst durch eine Anschlussklemme mit den Merkmalen des Anspruchs 1. Bevorzugte Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand der Unteransprüche. Weitere vorteilhafte Merkmale ergeben sich aus der Beschreibung des Ausführungsbeispiels.
  • Die erfindungsgemäße Anschlussklemme weist ein Gehäuse mit einem daran angeordneten Strombalken auf. Weiterhin ist an dem Gehäuse eine Aufnahmeeinrichtung zur Aufnahme wenigstens eines Leiters vorgesehen. Eine Klemmeinrichtung mit einer in dem Gehäuse gehaltenen Klemmfeder dient zur Klemmung des Leiters gegen den Strombalken, um einen eingesteckten Leiter mit dem Strombalken elektrisch leitend zu verbinden. Eine Betätigungseinrichtung ist zur Öffnung der Klemmeinrichtung vorgesehen. Die Betätigungseinrichtung wirkt zur Öffnung der Klemmeinrichtung auf die Klemmfeder ein. Die Betätigungseinrichtung ist mit einer Anzeigeeinrichtung zur Anzeige eines Klemmzustands der Klemmeinrichtung versehen. Die Betätigungseinrichtung ist mit der Klemmeinrichtung bewegungsgekoppelt. Dabei ist die Aufnahmeeinrichtung räumlich zwischen einem festgelegtem Abschnitt der Klemmfeder und der Betätigungseinrichtung angeordnet, damit die Anzeigeeinrichtung den Klemmzustand der Klemmeinrichtung in einem vergrößerten Maßstab unabhängig von einer räumlichen Lage des Gehäuses anzeigt.
  • Die erfindungsgemäße Anschlussklemme hat viele Vorteile. Ein erheblicher Vorteil ist, dass die Betätigungseinrichtung zur Öffnung der Klemmeinrichtung mit einer Anzeigeeinrichtung versehen ist, die den Klemmzustand der Klemmeinrichtung anzeigt. Dadurch können fehlerhafte Einsteckvorgänge von Leitern in die Anschlussklemme verhindert werden, da der Benutzer im Anschluss an das Einstecken direkt oder auch jederzeit später das Ergebnis des Einsteckvorganges visuell beurteilen kann. Die Anzeigeeinrichtung zeigt den Klemmzustand zuverlässig und reproduzierbar an. Die Stellung der Anzeigeeinrichtung ist auch aus größeren Entfernungen ablesbar. Das wird durch die Bewegungskopplung der Betätigungseinrichtung und der Klemmeinrichtung in Verbindung mit der verstärkenden Übertragung der Bewegung der Klemmeinrichtung auf die Anzeigeeinrichtung.
  • Die Erfindung ist insbesondere vorteilhaft, da der Klemmzustand der Klemmeinrichtung unabhängig von der räumlichen Lage des Gehäuses angezeigt wird. Da Anschlussklemmen in den unterschiedlichsten räumlichen Lagen montiert werden, nützt eine Anschlussklemme u.U. nur wenig, wenn die Zustandsanzeige lageabhängig ist. Bei der Erfindung wird die Lageunabhängigkeit dadurch erreicht, dass die Betätigungseinrichtung mit der Anzeigeeinrichtung ausgerüstet und insbesondere damit einstückig gebildet ist. Durch den vergrößerten Maßstab der Übertragung wird eine deutlich verbesserte Anzeige des Klemmzustands ermöglicht, die auch bei Leitern mit geringen Außendurchmessern schon eine signifikante Zustandanzeige ermöglicht.
  • Erfindungsgemäß kann die Betätigungseinrichtung direkt als Anzeigeeinrichtung verwendet werden, da die Klemmeinrichtung den aktuellen Bewegungszustand auf die Betätigungseinrichtung verstärkt überträgt, sodass die daran vorgesehene Anzeigeeinrichtung über die Bewegungskopplung den Zustand der Klemmung in vergrößertem Maßstab anzeigt.
  • Eine solche Ausgestaltung bietet ganz erhebliche Vorteile, da die Vorrichtung sehr klein bauend realisiert werden kann. Wird hingegen eine separate Betätigungseinrichtung und darüber hinaus auch eine separate Anzeigeeinrichtung in eine Anschlussklemme integriert, führt dies zu einem erheblichen Raumbedarf, der bei Anschlussklemmen typischerweise nicht gegeben ist. Der Raumbedarf von Anschlussklemmen ist insofern von Bedeutung, da auf den Montageschienen etc. nur begrenzter Platz zur Verfügung steht.
  • Vorzugsweise ist die Aufnahmeeinrichtung in einem zentralen Bereich und insbesondere etwa mittig in dem Gehäuse angeordnet.
  • Die Klemmfeder ist vorteilhafterweise als Schenkelfeder ausgeführt. Vorzugsweise ist die Klemmfeder oder Schenkelfeder um einen Drehpunkt an dem festgelegten Abschnitt der Klemmfeder auf der einen Seite der Aufnahmeeinrichtung in dem Gehäuse verschwenkbar vorgesehen. Die Betätigungseinrichtung ist dann auf der anderen bzw. gegenüberliegenden Seite der Aufnahmeeinrichtung in dem Gehäuse angeordnet.
  • In einer Ausgestaltung der Erfindung ist die Betätigungseinrichtung starr mit der Klemmeinrichtung verbunden, sodass jedwede Bewegung der Klemmeinrichtung auf die Betätigungseinrichtung übertragen wird.
  • In vorteilhaften Weiterbildungen ist die Betätigungseinrichtung flexibel mit der Klemmeinrichtung verbunden. Das umfasst insbesondere den Fall, dass die Betätigungseinrichtung erst einen gewissen Hub ausführen muss, bevor die Bewegung der Betätigungseinrichtung auf die Klemmeinrichtung übertragen wird.
  • In der Erfindung umfasst die Betätigungseinrichtung einen Drücker, dessen Position als Anzeige der Anzeigeeinrichtung dient. Bei dieser Ausgestaltung wird ein besonders einfacher Aufbau und ein besonders wenig Platz benötigender Aufbau ermöglicht, da der Drücker einerseits als Betätigungseinrichtung dient, um eine Leiter in der Anschlussklemme zu lösen, während andererseits der Drücker gleichzeitig über seine Position den Zustand der Klemmeinrichtung anzeigt.
  • In der Erfindung umfasst die Klemmeinrichtung eine Klemmfeder, welche insbesondere als Schenkelfeder ausgebildet ist. Insbesondere bei Einsatz von Schenkelfederklemmen ist eine Zustandsanzeige sinnvoll, da dadurch ein Fehlstecken durch ein nicht genügend tiefes Einstecken vermieden werden kann. Insbesondere ist die Klemmfeder mit dem Drücker bewegungsgekoppelt.
  • In der Erfindung weist die Klemmfeder ein Fenster auf, welches insbesondere zur Aufnahme eines Leiters geeignet ist. Beispielsweise kann die Klemmfeder ein Fenster aufweisen, durch welches der in die Anschlussklemme eingeführte Leiter hindurch führbar ist, wo der eingeführte Leiter dann klemmend von der Klemmfeder aufgenommen wird. Das bedeutet, dass die Klemmfeder bzw. das Fenster der Klemmfeder an dem aufzunehmenden Leiter anliegt, sodass über die Position der Klemmfeder eine Aussage getroffen werden kann, ob der Leiter aufgenommen ist oder nicht.
  • In der Erfindung greift die Klemmfeder in eine Öffnung und insbesondere eine Nut des Drückers ein. Das bedeutet, dass bei Betätigung des Drückers nicht nur der Drücker bewegt wird, sondern auch die Klemmfeder ihre Lage entsprechend ändert. Darüber kann die Klemmung zwischen Klemmfeder, Leiter und der Stromschiene aufgehoben werden, sodass der Leiter entnommen oder eingeführt werden kann.
  • Vorzugsweise ist der Drücker mit einer Vorbelastungseinrichtung in eine Grundposition vorbelastet. Dabei ist die Vorbelastungseinrichtung insbesondere als Feder ausgeführt, welche vorzugsweise einstückig mit dem Drücker gebildet ist. Beispielsweise kann die Vorbelastungseinrichtung als Feder ausgeführt sein, die bei der Fertigung an den Drücker angespritzt ist.
  • In bevorzugten Weiterbildungen ist die Anzeigeeinrichtung zur Anzeige des aufgenommenen Leiterquerschnitts geeignet. Das ist beispielsweise regelmäßig der Fall, wenn die Information über den eingesteckten Leiter über die Klemmeinrichtung ermittelt wird, da die Klemmeinrichtung von einem kleineren Leiterquerschnitt nur weniger ausgelenkt wird als von einem größeren Leiterquerschnitt.
  • In bevorzugten Weiterbildungen der Erfindung kann ein Druckstück vorgesehen sein, welches in der Aufnahmeeinrichtung angeordnet ist und mit einer Position eines Leiters bewegungsgekoppelt ist. Das kann beispielsweise darüber erfolgen, dass das Druckstück den gesamten Querschnitt der Aufnahmeeinrichtung einnimmt, sodass ein in die Aufnahmeeinrichtung eingeführter Leiter zwangsläufig das Druckstück bei dem Einführen des Leiters mitbewegt.
  • Vorzugsweise gibt das Druckstück seine Positionsänderung an den Drücker oder die daran vorgesehene Vorbelastungseinrichtung oder Feder weiter, sodass mit der Bewegung des Druckstücks auch der Drücker bewegt wird, sodass der Drücker bzw. dessen Position wiederum als Anzeigeeinrichtung dient.
  • Durch ein Druckstück wird eine Zustandsanzeige erreicht, die unabhängig von dem Leitungsquerschnitt des eingeschobenen Leiters ist. Ein weiterer erheblicher Vorteil eines Druckstücks ist, dass direkt die eingeschobene Tiefe des Leiters ermittelbar ist. Wird hingegen der Leiter in ein Fenster der Klemmfeder eingeschoben, so verschiebt sich der Klemmschenkel der Klemmfeder zwar erst, wenn der Leiter tatsächlich aufgenommen wurde, aber wie tief der Leiter schon aufgenommen wurde, kann nicht ohne weiteres angezeigt oder ermittelt werden. Das ist bei Einsatz eines Druckstückes anders, da die eingeschobene Tiefe eines Leiters direkt über die Lage des Druckstückes ermittelbar ist.
  • In einer weiteren bevorzugten Weiterbildung der Erfindung ist die Betätigungseinrichtung mit einem Mitnehmer und mit einem Scharnier versehen, wobei ein in die Aufnahmeeinrichtung eingesteckter Leiter den Mitnehmer mitnimmt und somit über das Scharnier den Drücker auslenkt, sodass der Drücker den Zustand eines eingesteckten Leiters anzeigt. Um die Klemmverbindung wieder zu lösen, kann der Drücker betätigt werden, sodass ein Betätigungsbereich des Drückers auf einen Federschenkel der Klemmfeder drückt, die daraufhin die Klemmung des Leiters gegen die Stromschiene aufhebt, sodass auch in dieser Ausgestaltung eine kombinierte Anzeige- und Drückereinrichtung vorgesehen ist.
  • Vorteilhafterweise ist zwischen dem Drücker und der Klemmfeder ein Freiraum vorgesehen ist, sodass eine Öffnung der Klemmfeder durch den Drücker erst nach einer Verschiebung des Drückers um eine Abmessung des Freiraums erfolgt, welcher besonders bevorzugt in der Form bemessen ist, dass der Drücker auch bei dem kleinsten vorgesehenen bzw. aufzunehmenden Leiterquerschnitt die richtige Stellung zur Anzeige erreicht ohne die Schenkelfeder zu betätigen und den Kontakt zu öffnen.
  • In bevorzugten Ausgestaltungen steht der Drücker über das Gehäuse vor, wenn ein Leiter korrekt eingeschoben ist. In einer anderen bevorzugten Ausgestaltung tritt der Drücker in das Gehäuse ein, wenn ein Leiter korrekt aufgenommen wurde.
  • Weitere Vorteile und Merkmale der vorliegenden Erfindung ergeben sich aus der Beschreibung des Ausführungsbeispieles, das im Folgenden mit Bezug auf die beigefügten Zeichnungen erläutert wird.
  • Darin zeigen:
  • Fig. 1
    ein erstes Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Anschlussklemme im Grundzustand;
    Fig. 2
    die Anschlussklemme nach Fig. 1 mit einem eingeschobenen Leiter mit kleinem Leitungsquerschnitt;
    Fig. 3
    die Anschlussklemme nach Fig. 1 mit einem eingeschobenen Leiter mit großem Leitungsquerschnitt; und
    Fig. 4
    die Anschlussklemme nach Fig. 1 bei Betätigung des Öffners;
  • Mit Bezug auf die beiliegenden Figuren 1- bis 4 wird nun ein Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung beschrieben.
  • Die in den Figuren 1 bis 4 dargestellte erfindungsgemäße Anschlussklemme 1 umfasst ein Gehäuse 2 und einen daran bzw. darin angeordneten Strombalken 3. Eine zentrische Öffnung dient als Aufnahmeeinrichtung 4, um einen Leiter 5 mit kleinem Querschnitt oder einem Leiter 6 mit größerem Querschnitt in das Gehäuse 2 der Anschlussklemme 1 einzuführen. Eine Klemmeinrichtung 7, die eine hier als Schenkelfeder 11 ausgeführte Klemmfeder 10 umfasst dient zur klemmenden Verbindung des eingeschobenen Leiters 5 oder 6 mit dem Strombalken 3.
  • In Fig. 1 ist der Grundzustand 17 dargestellt, in der hier die Anzeige 9 bündig mit der Oberkante des Gehäuses abschließt. Die Anzeige 9 dient gleichzeitig als Drücker 15 der Betätigungseinrichtung 8, um z.B. bei flexiblen Leitern ein sicheres Klemmen und ein späteres sicheres Wiederöffnen der Klemmeinrichtung zu ermöglichen, um so den Leiter unbeschädigt einzuführen oder aus der Anschlussklemme 1 zu entfernen.
  • Die Betätigungseinrichtung 8 dient gleichzeitig als Anzeigeeinrichtung 9, sodass über die Position des Drückers 15 auf den Klemmenzustand zurückgeschlossen werden kann. Befindet sich der Drücker 15 in der bündigen Position mit der Oberseite des Gehäuses 2, dann ist kein Leiter eingeschoben oder der Leiter nur sehr unzuverlässig in die Aufnahmeeinrichtung 4 eingesteckt.
  • Die Aufnahmeeinrichtung 4 ist in einem zentralen Bereich 34 und hier etwa mittig in dem Gehäuse 2 angeordnet.
  • Die als Schenkelfeder 11 ausgeführte Klemmfeder 10 ist um einen Drehpunkt 26 an dem festgelegtem Abschnitt 35 der Klemmfeder 10 auf der einen Seite 36 der Aufnahmeeinrichtung 4 in dem Gehäuse 2 verschwenkbar vorgesehen. Die Betätigungseinrichtung 8 ist dann auf der anderen bzw. gegenüberliegenden Seite 37 der Aufnahmeeinrichtung 4 in dem Gehäuse 2 angeordnet.
  • Durch diese Anordnung wird erzielt, dass eine Bewegung der Klemmfeder 10 verstärkt auf die als Anzeigeeinrichtung 9 dienende Betätigungseinrichtung 8 übertragen wird. Ein in die Aufnahmeeinrichtung 4 eingesteckter Leiter wirkt in einem mittleren Bereich zwischen dem Drehpunkt 26 und dem Ende 27 des Klemmschenkels 38 der Schenkelfeder 11 ein, sodass das Ende 27 eine nach dem Hebelgesetz erheblich vergrößerte Auslenkung erfährt. Das Maß der Verstärkung ist über die Hebelverhältnisse einstellbar. So sorgt schon ein dünner in der Aufnahmeeinrichtung 4 geklemmter Leiter für eine zuverlässige Anzeige des Klemmzustands.
  • In Fig. 2 ist der Zustand dargestellt, wenn ein Leiter 5 mit kleinem Querschnitt ordnungsgemäß in der Aufnahmeeinrichtung 4 aufgenommen ist und zuverlässig von der Schenkelfeder 11 gegen ein Teil des Strombalkens 3 gedrückt wird. Hier im Ausführungsbeispiel ist die Schenkelfeder 11 an dem Klemmschenkel 38 mit einem Fenster 12 versehen, durch welches der Leiter 5 bei der klemmenden Verbindung durchtritt. Das etwa rechteckig gestaltete Fenster 12 erlaubt die Aufnahme von Leitern unterschiedlicher Durchmesser.
  • An einer Seite des Fensters 12, nämlich an dem Strombalken bzw. dem Kontaktpunkt mit der dem Strombalken gegenüberliegenden Seite ist die Klemmkante 13 vorgesehen, mit welcher die Schenkelfeder 11 den Leiter 5 gegen einen Teil des Strombalkens 3 drückt, um einen leitenden Kontakt mit dem Strombalken herzustellen.
  • Die Aufnahmeeinrichtung 4 ist hier im Ausführungsbeispiel in einem zentralen Bereich des Gehäuses 2 angeordnet, sodass der Drehpunkt 26 der Schenkelfeder 11 sich auf der einen Seite der Aufnahmeeinrichtung 4 befindet, während die Betätigungseinrichtung 8 auf der gegenüberliegenden Seite angeordnet ist. Dadurch wird bewirkt, dass das in eine Öffnung 14 des Drückers 15 eingetauchte Ende 27 der Klemmfeder 11 einen maximalen Abstand von dem Drehpunkt 26 der Klemmfeder aufweist, sodass eine Verstärkung der Auslenkung erfolgt, die der eingesteckte Leiter auf die Klemmfeder bewirkt. Dadurch wird es ermöglicht, dass auch bei dem Einstecken von Leitern mit einem dünnen Querschnitt eine deutlich sichtbare Auslenkung des Drückers 15 bzw. der Anzeigeeinrichtung 9 erfolgt, sodass eine zuverlässige Beurteilung des Klemmzustandes auch bei Leitern 5 mit kleinem Querschnitt möglich ist.
  • In Fig. 3 ist der Zustand der Anschlussklemme 1 bei Aufnahme eines Leiters 6 mit größerem Querschnitt dargestellt. Hier wird die Anzeigeeinrichtung 9 entsprechend stärker ausgelenkt.
  • In Fig. 4 ist die Anschlussklemme 1 bei eingeführten Werkzeug 20 dargestellt, wobei der Drücker 15 von dem Werkzeug 20 maximal verschoben wurde. Da das Ende 27 der Schenkelfeder 11 in die insbesondere als Nut ausgebildete Öffnung 14 des Drückers 15 eingetaucht ist, wird auch die Schenkelfeder 11 durch die Eintauchbewegung des Drückers 15 mitbewegt, sodass das Ende 27 der Schenkelfeder um den Drehpunkt 26 verschwenkt und somit den zuvor eingeklemmten Leiter 6 freigibt, der somit ohne Kontakt zu dem Fenster 12 in der Schenkelfeder 11 herausgezogen werden kann.
  • Hier im Ausführungsbeispiel steht im Grundzustand 17 der Drücker 15 über die Oberseite des Gehäuses 2 hinaus, während bei korrekt eingeführten Leiter der Drücker 15 bündig zur Oberfläche des Gehäuses 2 ausgerichtet ist.
    Im Unterschied zum dargestellten Ausführungsbeispiel kann in weiteren Ausgestaltungen die Zustandsanzeige unabhängig von dem Durchmesser des eingeführten Leiters ausgebildet sein. Egal ob ein Leiter 5 mit kleinen Durchmesser oder ob ein Leiter 6 mit größeren Durchmesser in eine entsprechende Aufnahmeeinrichtung 4 eingeführt wird, kann sich bei entsprechenden Ausgestaltungen und bei korrektem Einführen ein gleicher Zustand der Klemmenzustandsanzeige bzw. Anzeigeeinrichtung 9 ergeben.
  • Hier im Ausführungsbeispiel steht im Grundzustand 17 der Drücker 15 über die Oberseite des Gehäuses 2 hinaus, während bei korrekt eingeführten Leiter der Drücker 15 bündig zur Oberfläche des Gehäuses 2 ausgerichtet ist.
  • Möglich ist auch, dass der Drücker 15 im Grundzustand 17 bündig mit der Oberfläche abschließt und bei korrekt verbundenen Leiter in das Gehäuse 2 eintaucht.
  • In bevorzugten Ausgestaltungen kann in dem Gehäuse 2 ein Druckstück vorgesehen sein, welches eine Kontaktfläche für den Kontakt mit dem einzuführenden Leiter 5 oder 6 und ein Übergangsstück und einen Mitnehmer aufweist.
  • Das Druckstück kann so gestaltet sein, dass das Kontaktstück den Querschnitt der Aufnahmeeinrichtung 4 im Wesentlichen vollständig ausfüllt, sodass es beim Einführen eines Leiters 5 oder 6 in die Aufnahmeeinrichtung 4 von dem Leiter in die Einschubrichtung mitgenommen werden muss.
  • Über das Übergangsstück wird diese translatorische Bewegung auf den Mitnehmer übertragen. Der Mitnehmer steht in Kontakt mit einer Rippe, die insbesondere Teil einer als Feder ausgeführten Vorbelastungseinrichtung 16 ist. Damit wird durch das Einschieben eines Leiters 5 oder 6 in die Aufnahmeeinrichtung 4 das Druckstück gegen die Kraft der Vorbelastungseinrichtung 16 verschoben.
  • Da die Vorbelastungseinrichtung 16 insbesondere einstückig mit dem Drücker 15 ausgebildet und jedenfalls fest damit verbunden ist, wird somit der Drücker 15 und damit auch die Anzeige 9 beim Eintauchen eines Leiters 5 oder 6 in die Aufnahmeeinrichtung 4 um die Eintauchtiefe verschoben, sobald der eintauchende Leiter 5 oder 6 das Druckstück kontaktiert. Das Druckstück wird bis zur maximalen Tiefe verfahren, sodass der Anzeigehub des Drückers 15 sich aus der entsprechenden Eintauchtiefe ergibt.
  • Die Öffnung der Klemmeinrichtung 7 der Anschlussklemme 1 wird durch Betätigen des Drückers 15 mit einem Werkzeug 20 bewerkstelligt. Der Drücker 15 wird durch das Werkzeug 20 in das Gehäuse eingetaucht und trifft nach einer translatorischen Bewegung über den Freiraum mit dem Kontaktbereich auf den Kontaktschenkel 31 der Schenkelfeder 11. Bei der weiteren translatorischen Bewegung durch das Werkzeug 20 drückt der Kontaktbereich den Kontaktschenkel 31 aus der Kontaktposition heraus und der Klemmzustand wird aufgehoben, sodass der eingeschobene Leiter 5 oder der eingeschobene Leiter 6 problemlos aus der Anschlussklemme 1 entfernt oder im umgekehrten Falle in die Aufnahmeeinrichtung 4 der Anschlussklemme 1 eingeführt werden können.
  • Bezugszeichenliste
  • 1
    Anschlussklemme
    2
    Gehäuse
    3
    Strombalken
    4
    Aufnahmeeinrichtung
    5
    Leiter
    6
    Leiter
    7
    Klemmeinrichtung
    8
    Betätigungseinrichtung
    9
    Anzeigeeinrichtung
    10
    Klemmfeder
    11
    Schenkelfeder
    12
    Fenster
    13
    Klemmkante
    14
    Öffnung
    15
    Drücker
    16
    Vorbelastungseinrichtung
    17
    Grundposition
    20
    Werkzeug
    26
    Drehpunkt
    27
    Ende der Klemmfeder
    28
    Kontaktfläche
    31
    Kontaktschenkel
    34
    zentraler Bereich
    35
    festgelegter Abschnitt
    36
    die eine Seite
    37
    die andere Seite
    38
    Klemmschenkel

Claims (7)

  1. Anschlussklemme (1) mit einem Gehäuse (2) und einem daran angeordneten Strombalken (3), sowie mit einer Aufnahmeeinrichtung (4) zur Aufnahme wenigstens eines Leiters (5, 6) und mit einer Klemmeinrichtung (7) mit einer in dem Gehäuse (2) gehaltenen Klemmfeder (10) zur Klemmung des Leiters (5, 6) gegen den Strombalken (3), um einen eingesteckten Leiter (5, 6) mit dem Strombalken (3) elektrisch leitend zu verbinden, wobei
    eine Betätigungseinrichtung (8) vorgesehen ist, welche zur Öffnung der Klemmeinrichtung (7) auf die Klemmfeder (10) einwirkt, und wobei die Betätigungseinrichtung (8) mit einer Anzeigeeinrichtung (9) zur Anzeige eines Klemmzustandes der Klemmeinrichtung (7) versehen ist,
    die Betätigungseinrichtung (8) mit der Klemmeinrichtung (7) bewegungsgekoppelt ist,
    die Betätigungseinrichtung einen Drücker (15) umfasst, dessen Position als Anzeige der Anzeigeeinrichtung (9) dient,
    die Klemmfeder (10) als Schenkelfeder (11) ausgeführt ist, wobei
    die Schenkelfeder (11) einen Klemmschenkel (38) aufweist, der mit einem Fenster (12) versehen ist, durch welches der Leiter (5, 6) bei einer klemmenden Verbindung durchtritt, wobei
    ein Ende des Klemmschenkels (3) in eine als Nut ausgebildete Öffnung (14) des Drückers (15) eingetaucht ist, so dass die Schenkelfeder (11) bei einer Bewegung des Drückers (15) mitbewegt wird, und
    die Aufnahmeeinrichtung (4) räumlich zwischen einem festgelegtem Abschnitt (35) der Klemmfeder (10) und der Betätigungseinrichtung (8) angeordnet ist, wobei die Auslenkung der Klemmfeder (11), die der eingesteckte Leiter (5,6) bewirkt, zu einer gegenüber dem Querschnitt des eingesteckten Leiters (5,6) verstärkten Auslenkung der Position des Drückers (15) führt, damit die Anzeigeeinrichtung (9) den Klemmzustand der Klemmeinrichtung (7) in einem vergrößerten Maßstab unabhängig von einer räumlichen Lage des Gehäuses (2) anzeigt.
  2. Anschlussklemmen (1) nach Anspruch 1, wobei die Aufnahmeeinrichtung (4) in einem zentralen Bereich (34) des Gehäuses (2) angeordnet ist.
  3. Anschlussklemme (1) nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Schenkelfeder (11) um einen Drehpunkt (26) an dem festgelegtem Abschnitt (35) der Klemmfeder (10) auf der einen Seite (36) der Aufnahmeeinrichtung (4) in dem Gehäuse (2) verschwenkbar vorgesehen ist, und wobei die Betätigungseinrichtung (8) auf der anderen Seite (37) der Aufnahmeeinrichtung (4) in dem Gehäuse (2) angeordnet ist.
  4. Anschlussklemme (1) nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Betätigungseinrichtung (8) mit der Klemmeinrichtung (7) starr verbunden ist.
  5. Anschlussklemme (1) nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Betätigungseinrichtung (8) mit der Klemmeinrichtung (7) flexibel verbunden ist.
  6. Anschlussklemmen (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der Drücker (15) mit einer Vorbelastungseinrichtung (16) in eine Grundposition (17) vorbelastet ist.
  7. Anschlussklemme (1) nach dem vorhergehenden Anspruch, wobei die Vorbelastungseinrichtung (16) und der Drücker (15) einstückig sind.
EP20080841965 2007-10-26 2008-10-27 Anschlussklemme mit öffnungseinrichtung Active EP2208257B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200710051697 DE102007051697A1 (de) 2007-10-26 2007-10-26 Anschlussklemme mit Öffnungseinrichtung
PCT/EP2008/009060 WO2009053105A1 (de) 2007-10-26 2008-10-27 Anschlussklemme mit öffnungseinrichtung

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP2208257A1 EP2208257A1 (de) 2010-07-21
EP2208257B1 true EP2208257B1 (de) 2013-10-16

Family

ID=40184962

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20080841965 Active EP2208257B1 (de) 2007-10-26 2008-10-27 Anschlussklemme mit öffnungseinrichtung

Country Status (7)

Country Link
US (1) US8062079B2 (de)
EP (1) EP2208257B1 (de)
JP (1) JP4897088B2 (de)
CN (1) CN101978557B (de)
DE (1) DE102007051697A1 (de)
ES (1) ES2436697T3 (de)
WO (1) WO2009053105A1 (de)

Families Citing this family (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008062137B4 (de) * 2008-12-16 2011-06-09 Wago Verwaltungsgesellschaft Mbh Leiteranschlussklemme
DE202009001488U1 (de) * 2009-02-06 2010-06-24 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Anschlussklemme zum Anschluss von Leiterenden
DE102011011080B4 (de) 2011-02-11 2013-04-11 Wago Verwaltungsgesellschaft Mbh Federklemmanschluss und Leiteranschlusseinheit
DE102011115637B4 (de) * 2011-06-21 2014-03-27 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Elektrische Anschlussklemme
US8262422B1 (en) * 2011-07-28 2012-09-11 Cheng Uei Precision Industry Co., Ltd. Electrical connector
DE202013100740U1 (de) 2013-02-19 2013-03-08 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Federkraftklemme für Leiter
DE102013111574B4 (de) * 2013-10-21 2017-01-12 Wago Verwaltungsgesellschaft Mbh Federkraftklemmanschluss und Steckverbinder
FR3012686B1 (fr) * 2013-10-29 2015-11-20 Abb France Appareil electrique comprenant une borne de raccordement a ressort
DE102014119030A1 (de) * 2014-12-18 2016-06-23 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Anschlussklemme
DE102015119247A1 (de) * 2015-11-09 2017-05-11 Wago Verwaltungsgesellschaft Mbh Verbindungsklemme
DE202016106294U1 (de) * 2016-11-10 2018-02-14 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Anschlussvorrichtung mit einer Anschlussklemme für ein Leiterende
TWI666836B (zh) * 2018-03-16 2019-07-21 進聯工業股份有限公司 電性接線裝置之導電組件結構
CN110190411A (zh) * 2018-08-21 2019-08-30 中航光电科技股份有限公司 一种电接线端子
CN110176674A (zh) * 2018-08-21 2019-08-27 中航光电科技股份有限公司 电接线端子

Family Cites Families (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3302372C2 (de) * 1983-01-25 1990-12-06 Wago Verwaltungsgesellschaft Mbh, 4950 Minden, De
DE8704494U1 (de) 1987-03-26 1987-06-11 Popp + Co Gmbh, 8582 Bad Berneck, De
DE3727091C1 (de) * 1987-08-14 1989-02-02 Wieland Elek Sche Ind Gmbh F Schraubenlose Anschluss- und/oder Verbindungsklemme
DE29807956U1 (de) * 1998-05-04 1999-07-08 Weco Wester Anschlußklemme mit Kniehebelbetätigung
FR2824960B1 (fr) * 2001-05-15 2003-08-15 Entrelec Dispositif de raccordement a poussoir
FR2829878A1 (fr) * 2001-09-20 2003-03-21 Entrelec Dispositif de raccordement a ressort de connexion manoeuvre par une came
ES2245423T3 (es) 2002-04-12 2006-01-01 BALS ELEKTROTECHNIK GMBH & CO. KG Borne de conexion de conductores.
US6719581B2 (en) 2002-07-25 2004-04-13 Nippon Dics Co., Ltd. Plug for speaker cables, and speaker terminal and speaker terminal system provided with them
WO2005011067A1 (ja) 2003-07-24 2005-02-03 Nippon Dics Co., Ltd. スピーカケーブル用プラグと該プラグを受入れるスピーカ端子、並びに、前記プラグと端子によるスピーカターミナルシステム
DE20301369U1 (de) * 2003-01-30 2003-04-10 Ria Btr Prod Gmbh Anschlussklemme
DE20308863U1 (de) 2003-06-06 2003-08-21 Ria Btr Prod Gmbh Anschlussklemme
US7249963B2 (en) * 2005-07-11 2007-07-31 Bals Elektrotechnik Gmbh & Co. Kg Screwless connection frame terminal
DE102006014646B4 (de) * 2006-03-28 2008-06-26 Phoenix Contact Gmbh & Co. Kg Anschlussklemme für Leiterplatten
DE202006015363U1 (de) * 2006-10-05 2008-02-21 Wieland Electric Gmbh Federkraftklemmstelle
US7510448B2 (en) * 2006-10-06 2009-03-31 Abb Patent Gmbh Clamping connection, connecting terminal arrangement and installation switching device

Also Published As

Publication number Publication date
US20100311263A1 (en) 2010-12-09
EP2208257A1 (de) 2010-07-21
ES2436697T3 (es) 2014-01-03
JP2011501370A (ja) 2011-01-06
CN101978557A (zh) 2011-02-16
US8062079B2 (en) 2011-11-22
JP4897088B2 (ja) 2012-03-14
CN101978557B (zh) 2014-06-25
DE102007051697A1 (de) 2009-04-30
WO2009053105A1 (de) 2009-04-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10490955B2 (en) Poke-in electrical connector
US9680237B2 (en) Spring-force clamping element with pivoting lever
EP3061154B1 (de) Federkraftklemmanschluss und steckverbinder
CN101335404B (zh) 双列直插存储器模块插座强制锁定拔出器
KR100846886B1 (ko) 스프링식 플러그 단자
US8221147B2 (en) Electrical connector
JP4659636B2 (ja) メモリカード用アダプタ
EP1850418B1 (de) Elektrischer Verbinder
US7104833B2 (en) Electrical connector with release means
CN101765947B (zh) 同轴连接器
RU2676265C2 (ru) Соединительный зажим и пружинный зажимной контакт для него
US8579651B2 (en) Connection device for conductors
JP4384210B2 (ja) コネクタ
DE112008003388B4 (de) Verbindungsstecker und Kabelkurzschliessverfahren unter Verwendung hiervon
DE102008039232B4 (de) Elektrische Anschlußklemme
KR200306067Y1 (ko) 전기카드 커넥터
US20110318972A1 (en) Connecting terminal
JP5024678B2 (ja) 締付け部品
US6893286B2 (en) Connector apparatus adapted for the direct plug-in connection of conductors
US7287999B2 (en) Electrical connector including conductor engaging means
EP1641078B1 (de) Elektrische Anschluss- oder Verbindungsklemme
US9276331B2 (en) Printed circuit board terminal
JP2797928B2 (ja) コネクタ検査装置
US20110312228A1 (en) Clamping spring for spring-cage terminal block
TWI404281B (zh) 連接端子之接觸元件,連接端子及接觸元件之插入橋接片

Legal Events

Date Code Title Description
17P Request for examination filed

Effective date: 20100519

AX Request for extension of the european patent to:

Extension state: AL BA MK RS

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MT NL NO PL PT RO SE SI SK TR

DAX Request for extension of the european patent (to any country) (deleted)
17Q First examination report despatched

Effective date: 20110809

INTG Intention to grant announced

Effective date: 20130620

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MT NL NO PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 636891

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20131115

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502008010829

Country of ref document: DE

Effective date: 20131212

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2436697

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

Effective date: 20140103

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20131029

Year of fee payment: 6

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: VDEP

Effective date: 20131016

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

BERE Be: lapsed

Owner name: PHOENIX CONTACT G.M.B.H. & CO. KG

Effective date: 20131031

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20140216

Ref country code: HR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: NO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20140116

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20140217

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 502008010829

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: MM4A

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131031

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131031

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

26N No opposition filed

Effective date: 20140717

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131031

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 502008010829

Country of ref document: DE

Effective date: 20140717

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131027

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: MM01

Ref document number: 636891

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20131027

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: ES

Payment date: 20141007

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131027

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20141027

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131027

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20141027

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT; INVALID AB INITIO

Effective date: 20081027

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20131016

Ref country code: MT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20131016

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 8

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: IT

Payment date: 20151030

Year of fee payment: 8

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20151022

Year of fee payment: 8

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20140117

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20161125

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20151028

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20170630

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20161102

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20161027

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 502008010829

Country of ref document: DE

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20191227

Year of fee payment: 12