EP1937560B1 - Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern - Google Patents

Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern Download PDF

Info

Publication number
EP1937560B1
EP1937560B1 EP20060840877 EP06840877A EP1937560B1 EP 1937560 B1 EP1937560 B1 EP 1937560B1 EP 20060840877 EP20060840877 EP 20060840877 EP 06840877 A EP06840877 A EP 06840877A EP 1937560 B1 EP1937560 B1 EP 1937560B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
packaging
cups
web
strands
label sleeves
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
EP20060840877
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1937560A1 (de
Inventor
Kay Loth
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hassia Verpackungsmaschinen GmbH
Original Assignee
Hassia Verpackungsmaschinen GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE200510061648 priority Critical patent/DE102005061648B4/de
Application filed by Hassia Verpackungsmaschinen GmbH filed Critical Hassia Verpackungsmaschinen GmbH
Priority to PCT/DE2006/002290 priority patent/WO2007073725A1/de
Publication of EP1937560A1 publication Critical patent/EP1937560A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP1937560B1 publication Critical patent/EP1937560B1/de
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C3/00Labelling other than flat surfaces
    • B65C3/06Affixing labels to short rigid containers
    • B65C3/065Affixing labels to short rigid containers by placing tubular labels around the container

Description

    HINTERGRUND DER ERFINDUNG 1. Feld der Erfindung
  • Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Etikettieren von an einer Packstoffbahn ausgeformten Bechern und bezieht sich insbesondere auf eine Vorrichtung zur Aufnahme, zum Transport und zur Übergabe von in einem Herstellungsgerät erzeugten, mittels Wärme aufschrumpfbaren Etikettenhülsen zur Unterseite einer mit Bechern ausgeformten Packstoffbahn zwecks Etikettierung der Becher gemäß Oberbegriff des unabhängigen Patentanspruches 1.
  • 2. Beschreibung des Standes der Technik
  • Zum einschlägigen Stand der Technik wird auf die DE-A-100 23 658 C1 und die DE-A-10 2004 009 483 A1 verwiesen. Um die von entsprechenden Geräten zur Herstellung der Etikettenhülsen hergestellten Etikettenhülsen von unten an die an der Packstoffbahn ausgeformten Becher heranbringen zu können, sind Querfördervorrichtungen der eingangs genannten Art erforderlich, die sich von den genannten Herstellungsgeräten bis unter die eine Tiefziehverpackungsmaschine durchlaufende Packstoffbahn erstrecken.
    Die bekannten Geräte zur Erzeugung der Etikettenhülsen stülpen die hergestellten Etikettenhülsen einzeln nacheinander auf die darunter vorbeifahrenden Aufnahmedorne des Querförderers auf, der die aufgesteckten Etikettenhülsen unter die Packstoffbahn fördert, und zwar jeweils fluchtend zu jedem Becher einer Becherquerreihe in der Packstoffbahn. Bei stillstehendem Querförderer werden die Etikettenhülsen mit geeigneten Hebeelementen von den Aufnahmedornen abgehoben und von unten auf die Becher aufgeschoben. Danach schließt sich eine Wärmebehandlung der an den Seitenwänden der Becher sitzenden Etikettenhülsen an, um diese an die Becher anzuheften. Während der Übergabe der Etikettenhülsen einer Gruppe an eine entsprechende Gruppe von Bechern in einer Becherquerreihe der Packstoffbahn ist eine Bestückung einer Folgegruppe von Aufnahmedornen des Querförderers mit Etikettenhülsen nicht möglich, da die Bestückung, bedingt durch das Gerät für die Hülsenherstellung, im Durchlauf erfolgt. Die quasi schrittweise Bestückung der Aufnahmedorne einerseits und die Übergabe der Etikettenhülsen an die Becher en bloc können also nur zeitlich getrennt erfolgen. Hinzu kommt noch, daß aus gleichem Grunde eine bereits mit Etikettenhülsen beladene Gruppe von Aufnahmedornen des Querförderers nur im Beladungsschritt-Takt in die Übergabeposition unter die Packstoffbahn mit ihren Bechern gefahren werden kann. Die an sich hohe Arbeitsgeschwindigkeit der Geräte zur Herstellung der Etikettenhülse ist also nicht ausnutzbar.
    Ferner offenbart das Dokument DE 10 2004 041949 B1 eine Vorrichtung gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
  • GEGENSTAND DER ERFINDUNG
  • Ausgehend von der einleitend genannten Vorrichtung und dem insoweit nächstkommenden Stand der Technik, was deren Zubringer für die Etikettenhülsen betrifft, liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, deren Zufördervorrichtung dahingehend umzubilden und zu verbessern, daß die verfügbaren Zeiten für die Bestückung der Aufsteckdorne, die Förderung zur Packstoffbahn und die Übergabe der Etikettenhülsen an die Becher besser nutzbar sind, damit einerseits hohe Taktschrittzahlen der zugehörigen Tiefziehmaschine beibehalten oder diese noch erhöht werden können und daß andererseits den ebenfalls zugehörigen Geräten zur Herstellung der Etikettenhülsen genügend Zeit für die Bestückung der Aufsteckdorne mit den Hülsen zur Verfügung steht.
  • Diese Aufgabe ist mit einer Vorrichtung der eingangs genannten Art nach der Erfindung durch die im Kennzeichen des unabhängigen Patentanspruches 1 angeführten Merkmale gelöst.
    Vorteilhafte Weiterbildungen ergeben sich nach den abhängigen Patentansprüchen.
  • Um bereits fertig verpackte Einzelgegenstände gruppenweise in größere Kartonagen einbringen zu können, was also mit einer Etikettierung im obigen Sinne überhaupt nichts zu tun hat, ist nach der EP-A-0 695 703 zwar eine Transportvorrichtung bekannt, die in Form eines Endlosförderers dazu dient, sicherzustellen, daß die der Vorrichtung zugeförderten Fertigpackungen in kompletter Gruppengröße an der Abgabestelle der Vorrichtung abgenommen und in die entsprechend bemessenen Kartonagen eingebracht werden können. Sollten bei der Zuförderung einer Gruppe von Einzelpackungen detektierte Unregelmäßigkeiten auftreten, dabei aber die Weiterförderung und Abgabe vorausgeförderter Gruppen nicht unterbrochen werden soll, ist deshalb der Endlosförderer nach dieser EP-A-0695703 mit zwei Fördersträngen versehen, die separat gesteuert angetrieben werden können. Dadurch ist es möglich, die mit Unregelmäßigkeiten behaftete Gruppe des einen Förderstranges in Ordnung zu bringen, während die vorausgelaufene, einwandfreie Gruppe des anderen Förderstranges normal zur Abgabestelle weiterlaufen kann. Für den vorliegenden, völlig anderen Zweck der Etikettierung von an einer Packstoffbahn noch zusammenhängenden Bechern ist die Vorrichtung nach der genannten EP-A-0695703 jedoch nicht geeignet.
  • Was demgegenüber die Vorrichtung nach der vorliegenden Erfindung betrifft, sei nachfolgend und beispielsweise von einer Packstoffbahn ausgegangen, deren ausgeformte Becher vier in Förderrichtung parallele Längsreihen bilden, wodurch sich ebenfalls parallele Becherquerreihen mit je vier Bechern an der Packstoffbahn ergeben. Das entsprechende Formwerkzeug der zugehörigen Tiefziehmaschine für die Ausformung der Becher an der Packstoffbahn weist dann in diesem bevorzugt anzuwendenden Fall acht sogenannte Formnester, d.h. Formeintiefungen auf. Mit der Packstoffbahn werden also, um beim Beispiel zu bleiben, bei jedem Fördertakt jeweils vier, acht oder evtl. auch sechszehn Becher in die Etikettierungsstation über den Querförderer gelangen, von dessen Aufnahmedornen aus von unten die Etikettenhülsen an die Becher appliziert werden. Der Querförderer weist dafür mindestens zwei Gruppen von Aufnahmedorne auf, die jedoch in sich mindestens einreihig angeordnet, aber gruppenweise jeweils an einem anderen Strangpaar befestigt sind, was noch näher erläutert wird. Die Strangpaare sind dabei unabhängig voneinander bewegbar. Auf diese Weise wird es möglich, von der unter der Packstoffbahn befindlichen Gruppe der Aufnahmedorne bei Stillstand des zugehörigen Strangpaares die Etikettenhülsen an die darüber befindlichen Becher zu applizieren, während gleichzeitig die andere, zum anderen Strangpaar gehörende Gruppe zur Bestückung ihrer Aufnahmedorne unter den beigestellten Geräten zur Herstellung der Etikettenhülsen vorbeiläuft.
  • KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN
  • Fig.1
    in Seitenansicht den Querförderer mit seinen in Gruppen angeordneten Elementen zur Aufnahme der Etikettenhülsen und mit der darüber befindlichen Packstoffbahn;
    Fig.2
    in Draufsicht den Querförderer gemäß Fig.1 mit der unterbrochen dargestellten Packstoffbahn;
    Fig.3
    einen Schnitt längs Linie X-X in Fig.2;
    Fig.4
    einen Schnitt längs Linie Y-Y in Fig.2;
    Fig.5
    einen der Fig.4 entsprechenden Schnitt in Form eines konkreten Ausführungsbeispieles;
    Fig.6
    eine Draufsicht auf den Übergabebereich der Vorrichtung in Form des konkreten Ausführungsbeispieles gemäß Fig.5
    Fig.7
    in Draufsicht eine andere Ausführungsform der Vorrichtung für die Übergabe der Etikettenhülsen an nur eine Becherquerreihe;
    Fig.8
    einen schematischen Schnitt längs Linie Z-Z in Fig.7;
    Fig.9A-E
    eine zusammenfassende Übersicht über Anordnungsvarianten A bis D von Strängen der Querförderer und
    Fig.10
    schematisch eine Draufsicht auf eine Tiefziehverpackungsmaschine mit der aus dieser auslaufenden Packstoffbahn, dieser zugeordnetem Herstellgerät für die Etikettenhülsen und dem hier insbesondere interessierenden Querförderer.
    BESCHREIBUNG DER BEVORZUGTEN AUSFÜHRUNGSFORMEN
  • Die Vorrichtung besteht unter Verweis auf Fig.1 und Fig.10 aus einem quer zur in Fig. 10 nur gestrichelt angedeuteten Tiefziehverpackungsmaschine 100 im Schritt-Takt geförderten Packstoffbahn PB angeordneten Querförderer 3. Die Endlosförderstränge des Querförderers 3 sind über antreibbare Umlenkscheiben 2 zwecks Schlupfvermeidung zwangsgeführt. Die Endlosförderstränge sind ferner bezüglich ihrer Förderbewegung in Abhängigkeit vom Takt der Tiefziehverpackungsmaschine 100 gesteuert. Außerdem sind die Förderstränge des Querförderers 3 mit Aufnahmedornen 5 für die Etikettenhülsen S bestückt und zwar in Gruppen 4 bzw. 4' zusammengefaßt, die untereinander beabstandet sind. Die Anzahl der Aufnahmedorne 5 einer Gruppe entspricht dabei der Anzahl der in einer Querreihe R' der Packstoffbahn PB eingeformten Becher B.
    Bei allen nachfolgend beschriebenen Ausführungsformen ist der Einfachheit halber davon ausgegangen, daß an der Packstoffbahn PB Querreihen R' (siehe Fig.2) mit jeweils vier Bechern B vorhanden sind, die sich in Förderrichtung P mit vier Längsreihen R" darstellen (siehe Fig.10). Außerdem sind in Fig.10 der Vollständigkeit halber stark schematisiert mit 101 eine Füllstation, mit 102 eine Schließstation, mit 103 die steuerbaren Antriebe der Umlenkscheiben 2 der Förderstränge des Querförderers 3 und mit 104 die Gesamtsteuerung bezeichnet, mit der auch das Herstellgerät 1 für die Etikettenhülsen S und die Antriebe 103 des Querförderers verschaltet sind. Bei der Dars tellung in Fig.10 handelt es sich nur um ein Ausführungsbeispiel, d.h., der bzw. die Querförderer 3 können auch schon vor der Füllstation 101 angeordnet sein, um die dann noch ungefüllten Becher B zu etikettieren.
  • Für die erfindungsgemäße Vorrichtung ist nun wesentlich, daß der Querförderer 3 zur Erfassung mindestens einer Becherquerreihe R' der Packstoffbahn PB aus mindestens zwei separaten Endlossträngen I,II gebildet ist, die auf separat gesteuert antreibbaren Umlenkscheiben 2 schlupffrei geführt sind. An den Endlossträgen I,II ist jeweils mindestens eine Gruppe 4,4' von Aufnahmedornen 5 angeordnet, wobei jede Gruppe 4,4' (siehe Fig.1) die Aufnahmedorne 5 mit einer Anzahl enthält, die der Anzahl der Becher B in einer Querreihe R' der Packstofbahn PB entspricht. Die Aufnahmedorne 5 beider Gruppen 4,4' sind auf einer gemeinsamen Bewegungsgeraden BG (siehe Fig.7) bewegbar und ferner sind die Gruppen 4,4' unter das Herstellungsgerät 1 für die Etikettenhülsen S einerseits mit der Abgabegeschwindigkeit des Herstellungsgerätes 1 angepaßter Geschwindigkeit bewegbar und andererseits ist dabei die jeweils andere Gruppe an der Übergabestelle ÜS der Etikettenhülsen S an die Becher B fluchtend zu den Bechern B zum Stillstand bringbar. Die im Bereich der Übergabestelle ÜS angeordneten Hebeelemente 6 (siehe Fig.3-6) sind aus der Bewegungsstrecke der mit den Gruppen 4,4' bestücken Stränge I,II ausrückbar ausgebildet und angeordnet.
    Wesentlich beim Ganzen ist auch, daß die Antriebe 103 des Querförderers 3 (siehe Fig.10) und des zugehörigen Herstellgerätes 1 für die Etikettenhülsen S, wie vorerwähnt, mit der Gesamtsteuerung 104 verschaltet sind.
  • Um zweckmäßig und bevorzugt gleichzeitig zwei Becherquerreihen R' mit Etikettenhülsen zu bestücken, ist der Querförderer 3 zur Erfassung zweier Becherquerreihen R' (siehe Fig.2) in der Packstoffbahn PB mit mindestens vier separaten Strängen I bis IV ausgestattet. Jeweils nicht benachbarte Stränge I, III und II, IV sind dabei als Strangpaare SP, SP' durch Verbindungselementen bzw. Tragstücke 7 fest miteinander verbunden. Jedes Strangpaar SP, SP' ist ebenfalls auf Umlenkscheiben 2 zwangsgeführt, die ebenfalls paarweise separat gesteuert antreibbar sind. Die Aufnahmedorne 5 der Gruppen 4 bzw. 4' sind jeweils auf den zugehörigen Strangverbindungselementen 7 einerseits des Strangpaares SP und andererseits des anderen Strangpaares SP' angeordnet. Jeder Reihe der Aufnahmedorne 5 (siehe Fig.2) ist ein Gerät 1 (in Fig.1 und 2 nur gestrichelt angedeutet) für die Erzeugung der durch Wärme aufschrumpfbaren Etikettenhülsen S zugeordnet, die beim darunter Durchlaufen der Aufnahmedorne 5 mit den Hülsen 5 bestückt werden. In Fig.2 ist dies die Gruppe von Aufnahmedornen 5, die zum Strangpaar SP' bzw. zu den Strängen II, IV gehören. Die anderen beiden Reihen R der mit Etikettenhülsen bestückten Aufnahmedorne 5 gehören zum Strangpaar SP bzw. zu den Strängen I, III und befinden sich in kurzer Ruhestellung unter den beiden Querreihen R' der Becher B in der Packstoffbahn PB. Nach Übergabe der Etikettenhülsen S an die Becher B fährt dieses Strangpaar SP aus seiner Ruheposition heraus, und das andere Strangpaar SP' mit seinen bestückten Aufnahmedornen 5 fährt unter die Packstoffbahn PB. Dies setzt sich im Kreislauf der Strangpaare SP, SP' permanent und entsprechend gesteuert fort.
  • Wie aus Fig.1 ersichtlich, können die Strangpaare SP, SP' vorteilhaft mit jeweils zwei (wie dargestellt) oder mehr Gruppen 4, 4' von Aufnahmedornen 5 bestückt sein. Die eine am unteren Trum des einen Strangpaares befindliche Gruppe 4' steht still konform zur in Übergabepostion befindlichen und zum gleichen Strangpaar gehörenden Gruppe 4'. Die andere ebenfalls am unteren Trum befindliche Gruppe 4, die mit dem anderen Strangpaar in Verbindung steht, bewegt sich dabei konform mit der oben befindlichen Gruppe 4, die mit ihren Aufnahmedornen 5 unter dem Gerät 1 mit Beladungsgeschwindigkeit vorbeibewegt wird, um die erzeugten Etikettenhülsen Dorn für Dorn aufzunehmen.
  • Sofern das Formwerkzeug einer Tiefziehmaschine 100 für die Erzeugung einer Bechergruppe von insgesamt sechzehn Bechern in der Packstoffbahn ausgebildet ist, also sechzehn sogenannte Formnester aufweist, so ist auch dies mit der erfindungsgemäßen Vorrichtung einfach dadurch zu erreichen, indem man, in Förderrichtung P der Packstoffbahn PB gesehen, in Distanz einer Taktschrittlänge TL der Packstoffbahn PB hinter dem Querförderer 3 einen weiteren entsprechend ausgebildeten Querförderer 3 anordnet. Dies ist in Fig.10 bspw. nur gestrichelt mit angedeutet, dies der Einfachheithalber aber zur Erfassungn jeweils nur einer Becherquerreihe R'. Im Falle der Etikettierung von insgesamt sechzehn Bechern B würde der erste Querförderer 3 die ersten acht Becher der ganzen Gruppe mit Etikettenhülsen bestücken und der zweite Querförderer 3 die restlichen acht Becher. Im übrigen wäre es aber bei entsprechender Breitenbemessung der Stränge I bis IV und der Tragstücke 7 auch möglich, die erforderlichen zwölf (siehe auch Fig.9E) oder auch sechzehn Aufnahmedorne 5 auf den Tragstücken 7 anzuordnen.
  • Was die die Aufnahmedorne 5 tragenden Tragstücke 7 betrifft, so sind diese unter Verweis auf Fig.3, 4 in Form flacher Laschen ausgebildet, die in Draufsicht gestrichelt auch in Fig.2 mit angedeutet ansonsten aber nur durch einfache Striche in den Fig.2 und auch Fig.9A-9E verdeutlicht sind.
  • Da die auf den Aufnahmedornen 5 sitzenden Etikettenhülsen S gleichmäßig nach oben gegen die Becher B angehoben werden müssen, verlangt dies die Anordnung von Hebeelementen 6 auch zwischen den Reihen R der jeweils in Übergabeposition unter der Packstoffbahn PB befindlichen Gruppe 4. Diese Hebeelemente 6 stünden somit den Tragstücken 7 beim Herausfahren der betreffenden Gruppe aus der Übergabeposition im Wege. Aus diesem Grunde sind unter Verweis auf die Fig.3-6 die Hebeelemente 6 in Form von die unteren Ränder der Etikettenhülsen S unterfassenden und in Nuten 8 der Aufnahmedorne 5 eingreifenden Fingern 9 ausgebildet, wie dies beispielsweise in konkreter Ausführungsform in den Fig. 5,6 dargestellt ist. Die den Innenflanken 5' der Aufnahmedorne 5 gegenüberstehenden Finger 9' sind in abgesenkter Stellung (siehe Fig. 3 bis 5) zwischen den Tragstücken 7 und den Strängen II, III angeordnet und bei Hubbewegung zwischen den Tragstücken 7 bei stehenden Strängen II, III hindurchfahrbar, und zwar senkrecht zur Darstellungsebene in Fig.6, in der die vier vorhandenen Stränge I bis IV nur aus Gründen der Übersicht paarweise entsprechend schraffiert verdeutlicht sind.
  • Eine besonders einfache Ausführungsform der Vorrichtung ist in Fig.7, 8 dargestellt, bei der die Aufnahmedorne 5 in nur einer Reihe und in Draufsicht mittig über nur zwei Strängen I, II angeordnet sind und die über unabhängig voneinander gesteuert antreibbaren Umlenkscheiben 2 laufen, deren gesteuerte Antriebe 103 nur gestrichelt angedeutet sind. Die Aufnahmedorne 5 beider Gruppen 4,4' sind auf der gleichen Bewegungsgeraden BG bewegbar. In Nuten 8 der Aufnahmedorne 5 eingreifende Hubfinger 9 mit geeigneten Betätigungselementen 10 sorgen für den Anhub der auf den Aufnahmedornen 5 sitzenden Etikettenhülsen S. Nach Anhub und Übergabe der Etikettenhülsen S an die Becher B werden die Hubfinger 9 sofort wieder in ihre abgesenkte Stellung zurückgestellt. Um die horizontale Förderbewegung der Aufnahmedorne 5 mit ihren Tragstücken 30,30' nicht zu behindern, bestehen verschiedene Möglichkeiten. Bei der Ausführungsform nach Fig.8 ist beispielsweise der Fußbereich der Dorne 5 mit Nuten 8' versehen, in die die Finger 9 bei Passage der Dorne 5 eingreifen können. Möglich ist aber auch, die Finger 9 mit ihren Betätigungselementen 10 zur Seite ausreichend weit aus den sich vertikal erstreckenden Nuten 8 auszurücken. Ferner ist es möglich, die Finger 9 mit ihren Betätigungselementen 10 im Bereich des in Fig.8 mit angedeuteten Spaltes 40 anzuordnen, wobei dann die Nuten 8 der Aufnahmedorne 5 fluchtende zum Spalt 40 an den Aufnahmedornen 5 angeordnet sein müssen. Auch bei dieser einfachen Ausführungsform werden, wie zu Fig. 1 vorerläutert, vorteilhaft jeweils mehrere Gruppen von Aufnahmedornen 5 an den Strängen I,II vorgesehen.
  • In Fig.9A bis 9E sind, übersichtlich zusammengefaßt, mögliche Kombinationen aus erfindungsgemäße Querförderer 3 bildenden Strängen und Aufnahmedornen 5 dargestellt, wobei die Gruppen beispielsweise jeweils (in Förderrichtung P' des Querförderers gesehen) vier Aufnahmedorne 5 in Reihe enthalten. Die Tragstücke 7 bzw. 30, 30' sind nur als Striche verdeutlicht und die Befestigungen der Tragstücke und der Aufnahmedorne 5 als Punkte.
    Die Ausführungsformen nach Fig. 9A und 9D entsprechen dabei den ausführlich erläuterten Ausführungsbeispielen nach Fig.2 und Fig.7.
    Mit den Ausführungsformen nach den Fig. 9A-9C wird immer nur eine Becherquerreihe R' an der Packstoffbahn PB mit Etikettenhülsen S bedient. Die Ausführungsform gemäß Fig.9B stellt nur eine Weiterbildung der nach Fig.9A dar, wobei die eine Gruppe von Aufnahmedornen 5 auf Tragstücken 7 befestigt ist und die untere Gruppe unter Verwendung von beispielsweise Höhenausgleichsscheiben direkt auf dem mittleren Strang II. Eine Weiterbildung in Bezug auf die Ausführungsform nach Fig.9A liegt insofern vor, als deren Strang I in zwei Teilstränge I',I" geteilt ist, diese miteinander durch die Tragstücke 7 verbunden sind und zwischen diesen der Strang II erstreckt ist.
  • Von der Strangzahl her gesehen, entsprechen sich die Ausführungsformen nach den Fig.9C-9E, unterscheiden sich aber, wie ersichtlich nach der Anzahl der zugeordneten Aufnahmedorne 5.
    In Fig.9E ist am unteren Ende der Darstellung eine weitere Variante mit angedeutet, bei der neben den Strängen I-IV zwei weitere Stränge V, VI angeordnbet sind. Miteinander zu verbinden wären dabei die Stränge I, III, V und die Stränge II, IV und VI. In diesem letzeren Fall wären also an einer Packstoffbahn PB gleichzeitig zwanzig Becher B erfaßbar.

Claims (9)

  1. Vorrichtung zur Aufnahme, zum Transport und zur Übergabe von in mindestens einem der Vorrichtung zugeordneten Herstellungsgerät (1) erzeugten, mittels Wärme aufschrumpfbaren Etikettenhülsen (S) zur Unterseite einer mit Bechern (B) in Querreihen (R') ausgeformten, in einer Tiefziehverpäckungsmaschine (100) geförderten Packstoffbahn (PB) zur Etikettierung der Becher (B), bestehend aus einem quer zur Packstoffbahn (PB) angeordneten, über Umlenkscheiben (2) zwangsgeführten, dem Schritt-Takt der Verpackungsmaschine (100) angepaßt gesteuerten Querförderer (3), der mit an die Etikettenhülsen (S) formangepaßten, in Reihe hintereinander und der Anordnung der Becher (B) in der Packstoffbahn (PB) entsprechend beabstandete Gruppen (4,4') bildenden Aufnahmedornen (5) versehen ist und mit Hebeelementen (6) für die Übergabe der Etikettenhülsen (S) an einer Übergabestelle (ÜS) an die Becher (B) der Packstoffbahn (PB), wobei der Querförderer (3) zur Erfassung mindestens einer Becherquerreihe (R') der Packstoffbahn (PB) aus mindestens zwei separaten Endlossträngen (I, II) gebildet ist, wobei an den Endlossträngen (I, II) jeweils mindestens eine Gruppe (4,4') von Aufnahmedornen (5) angeordnet ist, wobei jede Gruppe (4,4') die Aufnahmedorne (5) mit einer Anzahl enthält, die der Anzahl der Becher (B) in einer Querreihe (R') der Packstofbahn (PB) entspricht, und wobei die Aufnahmedorne (5) beider Gruppen (4,4') auf einer gemeinsamen Bewegungsgeraden (BG) bewegbar sind,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die zwei separaten Endlosstränge auf separat gesteuert antreibbaren Umlenkscheiben (2) schlupffrei geführt sind, daß die Gruppen (4,4') unter das Herstellungsgerät (1) für die Etikettenhülsen (S) einerseits mit der Abgabegeschwindigkeit des Herstellungsgerätes (1) angepaßter Geschwindigkeit bewegbar sind und andererseits dabei die jeweils andere Gruppe an der Übergabestelle (ÜS) der Etikettenhülsen (S) an die Becher (B) fluchtend zu den Bechern (B) zum Stillstand bringbar ist und daß die im Bereich der Übergabestelle (ÜS) angeordneten Hebe-elemente (6) aus der Bewegungsstrecke (BS) der mit den Gruppen (4,4') bestückten Stränge (I,II) ausrückbar ausgebildet und angeordnet sind.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Antriebe (103) des Querförderers (3) und des diesem zugeordneten Herstellgerätes (1) mit einer Gesamtsteuerung (104) der die Packstoffbahn (PB) im Schritt-Takt fördernden Tiefziehmaschine (100) verschaltet sind.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Aufnahmedorne (5) auf an den Endlossträngen (I,II) befestigten Tragstücken (7) angeordnet sind.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß, in Förderrichtung (P) der Packstoffbahn (PB) gesehen, in Anpassung an die Taktschrittförderung hinter dem Querförderer (3) ein entsprechend ausgebildeter Querförderer (3) angeordnet ist.
  5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Endlosstränge (I,II) von der Übergabestelle (ÜS) der Etikettenhülsen (S) an die Becher (B) bis zur Bestückungsstelle (BS) des mindestens einen Herstellgerätes (1) für die Etikettenhülsen (S) mit höherer Geschwindigkeit als der Abgabegeschwindigkeit des Herstellgerätes (1) bewegbar ausgebildet sind.
  6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß einer der beiden Endlosstränge doppelsträngig geteilt ausgebildet ist und zwischen den Strangteilen (I',I") der andere Strang (II) angeordnet ist, wobei die Strangteile (I',I") miteinander durch Tragstücke (7) verbunden sind.
  7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß jeder der beiden Endlosstränge (I,II) als Doppelstrang ausgebildet ist und somit der Querförderer (3) vier separate Endlosstränge (I-IV) aufweist, wobei jeweils nicht benachbarte Endlosstränge (I,III und II,IV) als separat gesteuert antreibbare Strangpaare (SP,SP') durch Tragstücke (7) miteinander verbunden sind und auf den Tragstücken (7) jeweils mindestens ein Aufnahmedorn (5) angeordnet ist.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 7,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Hebeelemente (6) in Form von die unteren Ränder der auf die Aufnahmedornen (5) aufgestülpten Etikettenhülsen (S) unterfassenden und in Nuten (8) der Aufnahmedorne (5) eingreifenden Fingern (9) ausgebildet sind, wobei die den Nuten (8) der Aufnahmedorne (5) gegenüberstehenden Finger (9') in abgesenkter Stellung zwischen den Tragstücken (7) und den Strängen (II,III) angeordnet und bei Hubbewegung zwischen den Tragstücken (7) bei stehenden Strängen (II,III) hindurchfahrbar angeordnet und ausgebildet sind.
  9. Vorrichtung nach Anspruch 2,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Steuerung der Antriebe (103) des Querförderer (3) zusammen mit der des Herstellungsgerätes (1) mit der Gesamtsteuerung (104) der Verpackungsmaschine (100) verschaltet ist.
EP20060840877 2005-12-22 2006-12-20 Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern Expired - Fee Related EP1937560B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510061648 DE102005061648B4 (de) 2005-12-22 2005-12-22 Vorrichtung zum Transport von in einem Herstellgerät erzeugten Etikettenhülsen zur Unterseite einer mit Bechern ausgeformten Packstoffbahn
PCT/DE2006/002290 WO2007073725A1 (de) 2005-12-22 2006-12-20 Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1937560A1 EP1937560A1 (de) 2008-07-02
EP1937560B1 true EP1937560B1 (de) 2009-03-11

Family

ID=38108781

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20060840877 Expired - Fee Related EP1937560B1 (de) 2005-12-22 2006-12-20 Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern

Country Status (5)

Country Link
EP (1) EP1937560B1 (de)
CN (1) CN101374727B (de)
AT (1) AT425090T (de)
DE (2) DE102005061648B4 (de)
WO (1) WO2007073725A1 (de)

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
ITTO20110009U1 (it) * 2011-02-11 2012-08-12 Sidel Spa Con Socio Unico Macchine etichettatrici
EP3240746A4 (de) * 2014-12-31 2018-09-26 Fives Intralogistics Corp. Klappumlenkerförderer mit schiebesortierer mit auf artikeleigenschaften basierender übertragungsgeschwindigkeit
JP6787887B2 (ja) * 2015-06-23 2020-11-18 株式会社フジシールインターナショナル フィルム被嵌ヘッド
IT201900003003A1 (it) * 2019-03-01 2020-09-01 Finpac Italia S R L Macchina e metodo per l’applicazione di etichette tubolari su contenitori

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1274583B (it) * 1994-08-04 1997-07-18 Cama 1 Spa Apparecchiatura per il trasporto in gruppi di prodotti
IT1292149B1 (it) * 1997-06-12 1999-01-25 Cama 1 Spa Apparecchiatura per il trasporto in gruppi di prodotti o confezioni
DE19858518C2 (de) * 1998-12-18 2000-10-19 Illig Maschinenbau Adolf Verfahren zum Versehen der Wandung von gefüllten oder leeren Behältern aus Kunststoff mit Etiketten und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE10023658C1 (de) * 2000-05-13 2001-10-18 Illig Maschinenbau Adolf Verfahren zum Herstellen von leeren oder gefüllten tiefgezogenen Behältern aus thermoplastischem Kunststoff, deren Wand mit einem Etikett versehen ist, und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
MXPA05006961A (es) * 2003-01-29 2005-12-14 Benco Pack Spa Metodo y planta para aplicar a recipientes una etiqueta encogible con calor.
DE102004009483B4 (de) * 2004-02-27 2006-05-24 Hassia Verpackungsmaschinen Gmbh Verfahren zur Seitenwand-Dekoration von Verpackungsbehältnissen und Vorrichtung zu seiner Durchführung
DE102004041949B3 (de) * 2004-08-31 2005-10-27 Hassia Verpackungsmaschinen Gmbh Etikettiereinrichtung für das Aufschrumpfen von sogenannten Sleevern

Also Published As

Publication number Publication date
DE102005061648B4 (de) 2008-09-25
AT425090T (de) 2009-03-15
DE102005061648A1 (de) 2007-06-28
CN101374727A (zh) 2009-02-25
DE502006003126D1 (de) 2009-04-23
WO2007073725A1 (de) 2007-07-05
CN101374727B (zh) 2011-03-30
EP1937560A1 (de) 2008-07-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60027856T2 (de) Fördersystem für gegenstände
DE602004007335T2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Bilden von Gruppen von Gegenständen und Einstellen des Abstands zwischen den Gruppen
EP2637938B1 (de) Maschine zur verarbeitung und/oder verpackung von gegenständen und verfahren zum modifizieren einer transportstrecke dieser maschine
EP2396269B1 (de) Vorrichtung zum befüllen von behältern
EP2881347B1 (de) Palettiervorrichtung und Verfahren zu deren Handhabung
EP0001967B1 (de) Vorrichtung zum Verpacken von Gruppen von Gegenständen in Behälter
EP1731450A1 (de) Vorrichtung zum Aufteilen, Eintakten und Gruppieren von Stückgütern
DE102016207157A1 (de) Eine beutelstapeleinrichtung
EP3426579A1 (de) Transportvorrichtung zum reihenweisen umsetzen von umfallgefährdeten stückgütern
EP0612481B1 (de) Einrichtung zum Transport und zur Bevorratung von Zigaretten
DE2850456A1 (de) Kartonlademaschine
EP1937560B1 (de) Vorrichtung zum etikettieren von an einer packstoffbahn ausgeformten bechern
EP0713830A1 (de) Einrichtung zum Transportieren von mit einem unterhalb des Verschlusses angeordneten Kragen versehenen, kippgefährdeten Flaschen
EP3315420A1 (de) Tiefziehverpackungsmaschine
EP3068713B1 (de) Verfahren und vorrichtung zum fördern und gruppieren von stückigen produkten
DE10348431A1 (de) Vorrichtung zum Palettieren
EP2133293B1 (de) Vorrichtung zur Übergabe von Packgut an ein Packguttransportsystem oder an eine Speichervorrichtung
EP0852559B1 (de) Vorrichtung und verfahren zum formatieren von glasbehältern zu einer palettenlage
DE102004056018A1 (de) Fördereinrichtung für durch Blattlagen gebildete Stapel
EP1293453B1 (de) Vorrichtung zur Herstellung palettierfähiger Lagen
EP1293432A1 (de) Drehstation für Gebinde
WO2017129720A1 (de) Formenein- und ausstapler
DE19821108C2 (de) Gruppierungsvorrichtung für Packungen
DE19715613C1 (de) Verfahren zur Herstellung von zu verpackenden Gruppen aus in mehreren Produktreihen nestend nebeneinander angeordneten zylindrischen Produkten
DE19743532B4 (de) Einschachtelvorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20080331

RTI1 Title (correction)

Free format text: APPARATUS FOR LABELLING CUPS FORMED ON A PACKAGING-MATERIAL WEB

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: GR

Ref legal event code: EP

Ref document number: 20090400782

Country of ref document: GR

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 502006003126

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20090423

Kind code of ref document: P

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090611

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090622

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090824

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090711

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090611

26N No opposition filed

Effective date: 20091214

BERE Be: lapsed

Owner name: HASSIA VERPACKUNGSMASCHINEN G.M.B.H.

Effective date: 20091231

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100701

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091231

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20101210

Year of fee payment: 5

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20101210

Year of fee payment: 5

Ref country code: IT

Payment date: 20101214

Year of fee payment: 5

Ref country code: GR

Payment date: 20101129

Year of fee payment: 5

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091220

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20101113

Year of fee payment: 5

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20091220

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090912

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 502006003126

Country of ref document: DE

Representative=s name: LICHTI PATENTANWAELTE, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 502006003126

Country of ref document: DE

Representative=s name: LICHTI - PATENTANWAELTE PARTNERSCHAFT MBB, DE

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090311

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20101231

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20101231

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20111220

REG Reference to a national code

Ref country code: GR

Ref legal event code: ML

Ref document number: 20090400782

Country of ref document: GR

Effective date: 20120704

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20120831

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 502006003126

Country of ref document: DE

Effective date: 20120703

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20111220

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120703

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120704

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20111220

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120102