EP1928777B1 - Device for suspending a rail, particularly a running rail of an overhead conveyor or of a lifting apparatus - Google Patents

Device for suspending a rail, particularly a running rail of an overhead conveyor or of a lifting apparatus Download PDF

Info

Publication number
EP1928777B1
EP1928777B1 EP20060792702 EP06792702A EP1928777B1 EP 1928777 B1 EP1928777 B1 EP 1928777B1 EP 20060792702 EP20060792702 EP 20060792702 EP 06792702 A EP06792702 A EP 06792702A EP 1928777 B1 EP1928777 B1 EP 1928777B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
rail
holding
suspension
web
longitudinal
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
EP20060792702
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1928777A1 (en
Inventor
Sven Müller
Rüdiger Ostholt
Reinhard Birkigt
Michael Buike
Klaus Enners
Stefan Fitzler
Udo Gersemsky
Ingo Grassmann
Klaus Nerger
Stefan Steinberg
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Demag Cranes and Components GmbH
Original Assignee
Demag Cranes and Components GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE200510047205 priority Critical patent/DE102005047205A1/en
Application filed by Demag Cranes and Components GmbH filed Critical Demag Cranes and Components GmbH
Priority to PCT/EP2006/065073 priority patent/WO2007039338A1/en
Publication of EP1928777A1 publication Critical patent/EP1928777A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP1928777B1 publication Critical patent/EP1928777B1/en
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=37400878&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=EP1928777(B1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C7/00Runways, tracks or trackways for trolleys or cranes
    • B66C7/02Runways, tracks or trackways for trolleys or cranes for underhung trolleys or cranes
    • B66C7/04Trackway suspension

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Aufhängen einer Schiene, insbesondere einer Fahrschiene eines Hängeförderers oder eines Hebezeugs, an einem Fahrwerk oder Tragwerk mit einem Zugelement, das mit einem Ende an der Schiene befestigt ist, wobei das Zugelement von einem Bolzen durchgriffen ist, der über eine Halterung an der Schiene befestigt ist. ,The invention relates to a device for suspending a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist, on a chassis or supporting structure with a tension element which is fastened with one end to the rail, wherein the tension element is penetrated by a bolt which extends over a Bracket is attached to the rail. .
  • So ist aus dem Prospekt (Ausgabe März 2000) mit dem Titel "Kranbaukasten KBK classic und KBK ergo" der Firma Demag Cranes & Components GmbH, Wetter in Deutschland, eine Kranbaukastensystem mit nach unten offenen c-förmigen und I-förmigen Schienen bekannt, mit denen verschiedene Bauarten wie beispielsweise Einschienenhängebahnen, Einträger-Hängekrane, Zweiträger-Hängekrane verwirklicht werden können. Die Schienen sind jeweils über Aufhängungen an Tragwerken, anderen Schienen oder Fahrwerken, die in anderen Schienen laufen, befestigt. Diese Aufhängungen sind pendelnd ausgelegt, da dies sicher stellt, dass sich die Schienen selbsttätig ausrichten, sich also in den Gleichgewichtszustand bringen, d.h. keine wesentliche Biegebelastung im Zugelement auftritt. Die pendelnde Aufhängung erfolgt über Kugelgelenklager, die stählerne Kugelkopfabschnitte und dazu komplementäre Kugelpfannen mit Kunststoffgleitschalen aufweisen. Die Kugelkopfabschnitte sind am Ende eines mehrteiligen Zugelementes befestigt. Das Zugelement besteht somit zumeist von oben nach unten gesehen aus einer Öse zur Befestigung des Zugelements an den Tragwerken, anderen Schienen oder Fahrwerken und einen hiermit einteilig verbundenen Schaft, an den der Kugelkopfabschnitt angeschraubt und gesichert ist.Thus, from the brochure (March 2000 issue) entitled "crane kit KBK classic and KBK ergo" Demag Cranes & Components GmbH, weather in Germany, a crane box system with downwardly open c-shaped and I-shaped rails known which various types such as monorails, single-girder suspension cranes, double-girder suspension cranes can be realized. The rails are each mounted on suspensions on structures, other rails or trolleys that run in other rails. These suspensions are designed to oscillate, since this ensures that the rails align themselves automatically, ie bring themselves into the equilibrium state, ie. no significant bending load in the tension element occurs. The pendulum suspension is done via ball and socket joints, which have steel ball head sections and complementary ball cups with plastic sliding cups. The ball head sections are attached to the end of a multi-part tension element. The tension element is thus usually seen from top to bottom of an eyelet for attachment of the tension element to the structures, other rails or chassis and a hereby integrally connected shaft to which the ball head section is screwed and secured.
  • Bei einer Aufhängung von nach unten offenen c-förmigen Schienen mit einem an der Oberseite der Schiene angeordneten sich nach oben erweiternden Steg, vorzugsweise y- oder T-förmigen Steg, besteht die Halterung aus zwei identischen Halteteilen. Diese Halteteile sind als Blechformteile so ausgeformt, dass nach einem Zusammenfügen und einem Zusammenhalten mittels Schrauben im unteren Bereich der sich verbreiternde Steg der Schiene eingeklemmt wird und im oberen Bereich die Kugelpfanne aufgenommen sowie durch eine Aussparung das Zugelement durchgeführt wird.In a suspension of downwardly open c-shaped rails with a arranged at the top of the rail upwardly widening web, preferably y- or T-shaped web, the holder consists of two identical holding parts. These holding parts are formed as sheet metal parts so that after joining and holding together by means of screws in the lower region of the widening web of the rail is clamped and taken in the upper part of the ball socket and the pull element is performed by a recess.
  • Diese Art der Aufhängungen hat sich langjährig bewährt und ist einfach an jeder beliebigen Stelle einer Schiene zu montieren, da dort die Halteteile zusammengesetzt und mittels der Schrauben gegeneinander zur klemmenden Festlegung an der Schiene gezogen werden.This type of suspensions has been proven for many years and is easy to install anywhere on a rail, since there the holding parts are assembled and pulled by means of screws against each other for clamping down the rail.
  • Eine Vorrichtung gemäss dem Oberbegriff des Anspruchs 1 ist aus US 5598785 A bekannt.A device according to the preamble of claim 1 is made US 5598785 A known.
  • Aus der US 2004/0238473 A1 ist eine Krananordnung bekannt, bei der ein Brückenträger über an seinen Enden angeordnete Fahrwerke an parallel und voneinander beabstandet verlaufenden Schienen verfahrbar ist. Der Brückenträger ist mit den Fahrwerken über u-förmige nach unten offene, den Brückenträger umgreifende Bügel klemmend verbunden. Zwischen den Bügeln und den Fahrwerken sind vertikal ausgerichtete Kugelgelenklager vorgesehen, so dass die Fahrwerke gegenüber dem Brückenträger um 360° um eine vertikale Achse gedreht und zusätzlich seitlich gekippt werden können. Die verwendeten Kugelgelenklager umfassen Kugelköpfe aus Stahl und Pfannen aus Nylon.From the US 2004/0238473 A1 is a crane arrangement is known in which a bridge girder is arranged on arranged at its ends trolleys on parallel and spaced-apart rails. The bridge girder is clamped to the trolleys via U-shaped downwardly open, the bridge girder embracing bracket. Between the brackets and the chassis vertically aligned ball joint bearings are provided so that the trolleys can be rotated relative to the bridge girder by 360 ° about a vertical axis and also tilted sideways. The ball-and-socket bearings used include steel ball bearings and nylon cups.
  • Bei diesen Kugelgelenken muss der Kugelkopf des Zugelementes in die Kugelpfanne eingebracht werden, wobei der Schaft durch die zentrale Bohrung der Pfanne hindurch greift. Daher sind die Zugelemente aus mindestens zwei Teilen aufgebaut, nämlich einer Zugstange und einem Kugelkopf, die beim Zusammenbau nach dem Hindurchführen der Zugstange durch die zentrale Bohrung in der Kugelpfanne mit einander befestigt werden. Oft werden Kugelmuttern verwendet, die auf die Zugstange aufgeschraubt werden. Gesichert wird diese Verbindung beispielsweise durch einen Spannstift.In these ball joints, the ball head of the tension element must be introduced into the ball socket, wherein the shaft engages through the central bore of the pan. Therefore, the tension members are composed of at least two parts, namely a pull rod and a ball head, which are fastened to each other during assembly after passing the pull rod through the central bore in the ball socket. Often ball nuts are used, which are screwed onto the drawbar. This connection is secured, for example, by a tension pin.
  • Durch unsachgemäßen Einsatz beziehungsweise mangelnde Wartung kann die Kugelpfanne zerstört werden. Dies führt zu einer erhöhten Reibung zwischen Kugelkopf und Kugelpfanne. Bei zweiteiligen Zugelementen aus Zugstange und Kugelkopf wird dann das Sicherungselement der Verbindung zwischen Zugstange und Kugelkopf überlastet. Dies kann zum Absturz des Brückenträgers führen. Auch kann das Sicherungselement versagen, was ebenfalls zu einem Versagen der Aufhängung führt. Außerdem wird die Zugstange durch die Kerbwirkung des aufgebrachten Gewindes geschwächt. Des Weiteren wird bei einer Entlastung der Schiene verbunden mit einem geringen Anheben der Schiene die Kugelpfanne von dem Kugelkopf abgehoben. Bei einer nachfolgenden Belastung der Schiene erfolgt eine schlagartige Belastung des Kugelgelenkes. Dies muss auch bei dessen Auslegung berücksichtigt werden.Improper use or lack of maintenance can destroy the ball socket. This leads to increased friction between ball and ball socket. In two-part tension members of the tie rod and ball head then the securing element of the connection between the tie rod and ball head is overloaded. This can lead to the crash of the bridge girder. Also, the fuse element may fail, which also leads to failure of the suspension. In addition, the drawbar is weakened by the notch effect of the applied thread. Furthermore, with a relief of the rail connected to a slight lifting of the rail, the ball socket lifted from the ball head. At a subsequent load of the rail takes place a sudden load of the ball joint. This must also be taken into account in its interpretation.
  • Ferner sind von der Firma Ingersoll Rand Zimmerman, Milwaukee, USA (siehe beispielsweise www.irtools.com/_imgLibrary/complete/Zimmerman_ HaengerAjc_1.jpg) Aufhängungen für eine nach unten offene c-förmige Kranschiene bekannt, die einen an der Oberseite der Schiene angeordneten sich nach oben y-förmig erweiternden Steg für eine Halterung aus zwei identischen Halteteilen hat. Diese Aufhängung weist ein Zugelement auf, das im Wesentlichen aus einer Zugstange und einer hieran befestigten Öse besteht. Hierbei ist die Zugstange mit ihrem unteren Ende um eine vertikale Achse drehbar in der Öse gelagert und an ihrem oberen Ende starr an einer Tragstruktur befestigt. Die Öse wiederum ist mit ihrer Bohrung an einem Bolzen befestigt, der in Längsrichtung der Schiene verläuft. Das Zugelement ist somit quer zur Schiene verschwenkbar und um eine vertikale Achse drehbar. In und gegen die Längsrichtung der Schiene ist das Zugelement starr. Des Weiteren ist der Bolzen für die Öse in den Halteteilen gelagert. Die Halteteile sind um den Bolzen schwenkbar und klemmen einen y-förmigen Steg mittels Schrauben ein. Die Schrauben sind hierbei durch eine Bohrung in dem Steg geführt.In addition, Ingersoll Rand Zimmerman, Milwaukee, USA (see, for example, www.irtools.com/_imgLibrary/complete/Zimmerman_ HaengerAjc_1.jpg) discloses suspensions for a downwardly open C-shaped crane rail, one positioned at the top of the rail has upwardly widening y-shaped web for a holder of two identical holding parts. This suspension has a tension element, which consists essentially of a pull rod and an eyelet attached thereto. Here, the pull rod is rotatably mounted with its lower end about a vertical axis in the eyelet and fixed at its upper end rigidly to a support structure. The eyelet in turn is fixed with its bore on a bolt which extends in the longitudinal direction of the rail. The tension element is thus pivotable transversely to the rail and rotatable about a vertical axis. In and against the longitudinal direction of the rail, the tension element is rigid. Furthermore, the bolt for the eyelet is stored in the holding parts. The holding parts are pivotable about the bolt and clamp a Y-shaped web by means of screws. The screws are guided through a hole in the web.
  • Auch sind von der Firma Krantechnik Müller, Lebach, Deutschland weitere Aufhängungen für die vorbeschriebenen nach unten offenen c-förmigen Kranschienen mit dem sich y-förmig erweiternden Steg bekannt. Diese bestehen im Wesentlichen aus einem zweiteiligen Zugelement, zwei Gelenklagern, einem Bolzen, einer Lasche und einer Halterung. Das Zugelement besteht aus einem Ober- und einem Unterteil, die miteinander verschraubt sind. Es weist an seinem unteren Ende und an seinem oberen Ende jeweils eine Bohrung auf, in der ein Gelenklager mit einer Kugelpfanne und einem Kugelkopf aufgenommen ist. Der untere Kugelkopf ist mit dem Bolzen, der sich in Längsrichtung der Schiene erstreckt, verbunden. Die sich von dem Kugelkopf nach vorne und hinten erstreckenden Enden des Bolzen werden jeweils drehbar und über Splinte gesichert in den Schenkeln einer nach oben offenen u-förmigen Lasche aufgenommen, deren unterhalb und mit Abstand zu dem Bolzen verlaufender Steg von der Halterung mit dem y-förmigen Steg aufgenommen wird. Hierfür besteht die Halterung wiederum aus zwei identischen Halteteilen, die mittels Schrauben klemmend an dem Steg der Lasche und dem y-förmigen Steg der Schiene befestigt sind. Auch hier ist das Zugelement mehrteilig.Also by the company Krantechnik Müller, Lebach, Germany further suspensions for the above-described downwardly open C-shaped crane rails with the y-shaped widening web are known. These consist essentially of a two-part tension element, two spherical bearings, a bolt, a tab and a holder. The tension element consists of an upper and a lower part, which are screwed together. It has at its lower end and at its upper end in each case a bore, in which a joint bearing is received with a ball socket and a ball head. The lower ball head is connected to the bolt, which extends in the longitudinal direction of the rail. The ends of the bolt extending forwards and backwards from the ball head are respectively received rotatably and secured by cotter pins in the legs of an upwardly open U-shaped lug, the web of which extends below and at a distance from the bolt from the holder with the y-shaped lug. shaped web is added. For this purpose, the holder again consists of two identical holding parts which are fastened by means of screws by clamping to the web of the tab and the Y-shaped web of the rail. Again, the tension element is multi-part.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, eine Vorrichtung zum Aufhängen einer Schiene, insbesondere einer Fahrschiene eines Hängeförderers oder eines Hebezeugs, bereitzustellen, die sicher ist und eine einfache Bauweise aufweist.The object of the invention is to provide a device for suspending a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist, which is safe and has a simple construction.
  • Diese Aufgabe wird durch die in Anspruch 1 wiedergegebene Vorrichtung gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen der Vorrichtung sind in den Unteransprüchen 2 bis 11 angegeben.This object is achieved by the reproduced in claim 1 device. Advantageous embodiments of the device are specified in the subclaims 2 to 11.
  • Erfindungsgemäß wird bei einer Vorrichtung zum Aufhängen einer Schiene, insbesondere einer Fahrschiene eines Hängeförderers oder eines Hebezeugs, an einem Fahrwerk oder Tragwerk mit einem Zugelement, das mit einem Ende an der Schiene befestigt ist, wobei das Zugelement von einem Bolzen durchgriffen ist, der über eine Halterung an der Schiene befestigt ist, eine sichere Bauweise sowie eine lange Standzeit und eine geringe Bauhöhe, dadurch erreicht, dass das Zugelement einteilig ist und eine untere Bohrung für den Bolzen sowie eine obere Bohrung für die Befestigung an dem Fahrwerk oder dem Tragwerk aufweist wobei der Bolzen über ein Kugelartiges Gelenk, insbesondere über ein Gelenklager an dem Zugelement befestigt ist. Durch das einteilige Zugelement wird die Sicherheit direkt erhöht, da keine Verbindungsstellen innerhalb des Zugelements bestehen, die versagen können. Außerdem kann das Zugelement besonders einfach hergestellt werden. Die Anordnung von zwei Bohrungen in dem Zugelement stellt in einfachster Weise die Befestigungspunkte für das Zugelement zur Verfügung.According to the invention is in a device for suspending a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist on a chassis or structure with a tension element, which is attached at one end to the rail, wherein the tension element is penetrated by a bolt which passes over a Holder is attached to the rail, a secure construction and a long service life and low height, achieved in that the tension element is in one piece and has a lower bore for the bolt and an upper hole for attachment to the chassis or the structure wherein the Bolt is attached via a ball-like joint, in particular via a joint bearing on the tension element. By the one-piece tension element security is increased directly because there are no joints within the tension element that can fail. In addition, the tension element can be produced particularly easily. The arrangement of two holes in the tension element is the simplest way the attachment points for the tension element available.
  • Eine besonders einfache und sichere Bauweise des Zugelements wird dadurch erreicht, dass das Zugelement eine flache pleuelartige Lasche ist.A particularly simple and safe construction of the tension element is achieved in that the tension element is a flat connecting rod-like tab.
  • Die einfache Bauweise wird auch verbunden mit einer Winkelbeweglichkeit der Aufhängung dadurch erhalten, dass der Bolzen über ein kugelartiges Gelenk, insbesondere Gelenklager, an dem Zugelement befestigt ist. Somit kann der Bolzen direkt mit der Halterung verbunden werden und die Bauhöhe der gesamten Aufhängung wird minimiert. Diese direkte Verbindung erhöht die Sicherheit der Aufhängung. Die Verwendung eines Gelenklagers ermöglicht, hohe Standzeiten zu erreichen. Die Bauweise wird vereinfacht, da handelsübliche, industriell gefertigte Gelenklager verwendet werden können, die entsprechend verschleißarm sind.The simple construction is also associated with an angular mobility of the suspension obtained in that the bolt is attached via a ball-like joint, in particular spherical plain bearings, to the tension element. Thus, the bolt can be connected directly to the bracket and the overall height of the entire suspension is minimized. This direct connection increases the safety of the suspension. The use of a spherical bearing allows to achieve long service life. The design is simplified because commercially available, industrially manufactured spherical plain bearings can be used, which are correspondingly low wear.
  • Unter einem Gelenklager werden handelsübliche, einbaufertige, genormte und industriell gefertigte Radial-Gelenklager beispielsweise nach DIN ISO 12240 verstanden, die gelenkig sind und räumliche Einstellungen erlauben. Gelenklager sind Baueinheiten, die einen Außenring aufweisen, in dem ein Innenring gelagert ist. Der Innenring weist eine zylindrische Bohrung zur drehfesten Aufnahme eines Bolzens auf und eine kugelige Außengleitbahn zur Bildung des Kugelkopfs. Diese Außengleitbahn steht im Eingriff mit einer hohlkugeligen Innengleitbahn des Außenrings, der mit seiner zylindrischen Mantelfläche in eine Bohrung drehfest eingesetzt wird. Hierbei können die Außengleitbahn und die Innengleitbahn jeweils aus Stahl sein und im direkten Zustand zueinander stehen. Dann ist zumeist zusätzlich eine Schmiermittelzufuhr vorgesehen. Für den vorliegenden Einsatzfall werden Gelenklager eingesetzt, die zwischen Innen- und Außenring eine Gleitschicht beziehungsweise einen Gleitring beispielsweise aus Kunststoff oder Teflon aufweisen. Dieser Gleitring ist dann an dem Außenring befestigt und der Innenring gleitet in dem Gleitring. Bei einer anderen Bauweise kann der Außenring als gesondertes Bauteil weg gelassen werden und dessen Funktion wird von dem Zugelement übernommen. Der Innenring wird dabei quer in die erweiterte Bohrung in dem Zugelement eingefügt und um 90º in der Bohrung in seine Arbeitsposition gedreht. Anschließend wird die Erweiterung der Bohrung und der Spalt zwischen Innenring und Bohrung mit einem den Gleitring bildenden aushärtenden Kunststoff verfüllt.A spherical plain bearing is understood to mean commercially available, ready-to-install, standardized and industrially produced radial spherical plain bearings, for example according to DIN ISO 12240, which are articulated and permit spatial adjustments. Spherical bearings are structural units which have an outer ring in which an inner ring is mounted. The inner ring has a cylindrical bore for non-rotatably receiving a bolt and a spherical outer slide to form the ball head. This outer slide is in engagement with a hollow spherical Innengleitbahn the outer ring, which is used with its cylindrical surface in a rotationally fixed bore. Here, the outer slide and the inner slide can each be made of steel and stand in direct condition to each other. Then usually a lubricant supply is also provided. For the present application joint bearings are used, which have a sliding layer or a sliding ring, for example made of plastic or Teflon between inner and outer ring. This slip ring is then attached to the outer ring and the inner ring slides in the slip ring. In another construction, the outer ring can be left as a separate component and its function is taken over by the tension element. The inner ring is then inserted transversely into the extended bore in the tension member and rotated 90 ° in the bore to its working position. Subsequently, the extension of the bore and the gap between the inner ring and bore with a sliding ring forming thermosetting plastic is filled.
  • Die Bauhöhe wird auch dadurch minimiert, dass der Bolzen und das Zugelement in Aufhängerichtung gesehen zumindest teilweise in die Halterung eintauchen. Vorzugsweise taucht der gesamte Bolzen in Aufhängerichtung gesehen vollständig in die Halterung ein. Dies erleichtert auch eine sichere Befestigung des Bolzens in der Halterung.The overall height is also minimized by the fact that the bolt and the tension element seen in the direction of suspension at least partially immerse in the holder. Preferably, the entire bolt immersed seen in the direction of suspension completely immersed in the holder. This also facilitates secure attachment of the bolt in the holder.
  • Um ein Eintauchen des Zugelements und des Gelenklagers in die Halterung zu erreichen, ist vorgesehen, dass die Halterung rechtwinklig zur Aufhängerichtung gesehen und rechtwinklig zum Bolzen gesehen einen Zwischenraum aufweist, so dass die Halterung eine nach oben offene u-förmige Gestalt hat, und in den Zwischenraum das Zugelement beziehungsweise das Zugelement und der Bolzen hineinragen. Hierbei ist in bevorzugter Ausgestaltung der Bolzen mit seiner Längserstreckung parallel zur Längsrichtung der Schiene ausgerichtet.In order to achieve immersion of the tension element and the pivot bearing in the holder, it is provided that the holder viewed at right angles to the hanger direction and seen at right angles to the bolt has a gap, so that the holder has an upwardly open U-shaped configuration, and in the Space protrude the tension element or the tension element and the bolt. Here, in a preferred embodiment, the bolt is aligned with its longitudinal extent parallel to the longitudinal direction of the rail.
  • Eine sichere Verbindung des Bolzens in der Halterung und somit eine direkte Krafteinleitung wird dadurch erreicht, dass der Bolzen mit seinen über das Gelenklager beidseitig herausragenden Enden in der Halterung in Bohrungen verdrehfest gehalten ist. Dadurch wird ausschließlich das Gelenklager durch die Bewegungen der Aufhängung beansprucht.A secure connection of the bolt in the holder and thus a direct application of force is achieved in that the bolt with its on the joint bearing on both sides protruding ends in the holder is held against rotation in holes. As a result, only the joint bearing is claimed by the movements of the suspension.
  • In einer Ausführungsform ist vorgesehen, dass die Halterung zwei Halteteile aufweist, zwischen denen der Bolzen mit seinen Enden und die zu tragende Schiene über Schrauben klemmend festgehalten sind.In one embodiment, it is provided that the holder has two holding parts, between which the bolt with its ends and the rail to be supported are clamped by screws.
  • Eine besonders absturzsichere Ausführungsform wird dadurch erreicht, dass die Halterung einteilig ausgebildet ist. In dieser Ausführungsform ist vorteilhafter Weise vorgesehen, dass die Halterung über als Schrauben ausgebildete Befestigungsmittel in der Haltestellung gehalten wird und in der Haltestellung durch die Schrauben in Längsrichtung der Schiene gesehen an den Seiten des Tragelementes vorgespannt anliegen. Dies kann einfach über Madenschrauben erreicht werden.A particularly crash-proof embodiment is achieved in that the holder is integrally formed. In this embodiment, it is advantageously provided that the holder is held in the holding position via fastening means designed as screws and, as seen in the holding position by the screws in the longitudinal direction of the rail, bears against the sides of the carrier element in a biased manner. This can be easily achieved with grub screws.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung ist vorgesehen, dass in der oberen Bohrung des Zugelements ein kugelartiges Gelenk, insbesondere ein Gelenklager, angeordnet ist.In a preferred embodiment it is provided that in the upper bore of the tension element, a ball-like joint, in particular a joint bearing, is arranged.
  • In einer alternativen Ausgestaltung weist die Halterung ein rahmenförmiges Halteteil auf, das in einer T-förmigen Nut der zu tragenden Schiene befestigbar ist.In an alternative embodiment, the holder has a frame-shaped holding part which can be fastened in a T-shaped groove of the rail to be supported.
  • Weitere Einzelheiten und Vorteile der Erfindung sind in den Unteransprüchen und der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen anhand der Zeichnung erläutert. Es zeigen:
  • Figur 1
    eine perspektivische Ansicht eines Einträger-Hängekrans,
    Figur 2
    einen vergrößerten Ausschnitt des Bereichs Z von Figur 1,
    Figur 3
    eine Ansicht der Aufhängung aus Figur 2,
    Figur 4
    eine Seitenansicht von Figur 3 teilweise im Schnitt mit Halteteilen in der Haltestellung,
    Figur 5
    eine Ansicht gemäß Figur 4 mit Halteteilen in der Offenstellung,
    Figur 6
    eine Ansicht eines Schienenabschnitts mit einer Aufhängung in einer ersten alternativen Ausführungsform teilweise im Schnitt und
    Figur 7
    eine Seitenansicht von Figur 6,
    Figur 8
    eine perspektivische Ansicht eines Schienenabschnitts mit einer Aufhängung in einer zweiten alternativen Ausführungsform,
    Figur 9
    eine Seitenansicht von Figur 8,
    Figur 10
    eine Schnittansicht von Figur 9,
    Figur 11
    eine perspektivische Ansicht eines Schienenabschnitts mit einer Aufhängung in einer dritten alternativen Ausführungsform,
    Figur 12
    eine Ansicht von Figur 11 und
    Figur 13
    eine Schnittansicht von Figur 12.
    Further details and advantages of the invention are explained in the dependent claims and the following description of exemplary embodiments with reference to the drawing. Show it:
    FIG. 1
    a perspective view of a single-girder overhead crane,
    FIG. 2
    an enlarged section of the area Z of FIG. 1 .
    FIG. 3
    a view of the suspension FIG. 2 .
    FIG. 4
    a side view of FIG. 3 partly in section with holding parts in the holding position,
    FIG. 5
    a view according to FIG. 4 with holding parts in the open position,
    FIG. 6
    a view of a rail portion with a suspension in a first alternative embodiment partially in section and
    FIG. 7
    a side view of FIG. 6 .
    FIG. 8
    a perspective view of a rail portion with a suspension in a second alternative embodiment,
    FIG. 9
    a side view of FIG. 8 .
    FIG. 10
    a sectional view of FIG. 9 .
    FIG. 11
    a perspective view of a rail portion with a suspension in a third alternative embodiment,
    FIG. 12
    a view of FIG. 11 and
    FIG. 13
    a sectional view of FIG. 12 ,
  • In den Figuren 1 und 2 ist ein Einträger-Hängekran mit zwei Aufhängungen 1 gezeigt, über die eine im Wesentlichen horizontale, nach unten offene c-förmige Schiene 2 an zwei im Wesentlichen horizontalen, parallel und mit Abstand zueinander verlaufenden sowie ebenfalls nach unten offenen c-förmigen Fahrschienen 3 aufgehängt ist. Die Schiene 2 verläuft hierbei im Wesentlichen quer zu den Fahrschienen 3 und ist entlang der Fahrschienen 3 bewegbar. Hierzu ist die Schiene 2 über die beiden Aufhängungen 1 jeweils an einem Fahrwerk 4 aufgehängt (siehe Figur 2), die in der Fahrschiene 3 über nicht dargestellte Rollen entlang deren Längsrichtung verfahrbar sind. An der Schiene 2 ist in üblicher Weise ein nicht dargestelltes Hebezeug wie ein Ketten- oder Seilzug aufgehängt und mit einem weiteren Fahrwerk entlang der Schiene 2 verfahrbar. Auch sind weitere nicht dargestellte Aufhängungen 1 entlang der Fahrschienen 3 vorgesehen, mit denen diese an Tragwerken, anderen Schienen oder Fahrwerken aufgehängt sind.In the Figures 1 and 2 a single-girder suspension crane with two suspensions 1 is shown, via which a substantially horizontal, downwardly open C-shaped rail 2 is suspended on two substantially horizontal, parallel and spaced-apart and also downwardly open C-shaped rails 3 , The rail 2 in this case runs essentially transversely to the rails 3 and is movable along the rails 3. For this purpose, the rail 2 is suspended via the two suspensions 1 each on a chassis 4 (see FIG. 2 ), which are movable in the running rail 3 via rollers, not shown, along the longitudinal direction thereof. On the rail 2, a not shown hoist is suspended as a chain or cable and can be moved with another chassis along the rail 2 in the usual way. Also, other suspensions 1 not shown are provided along the rails 3, with which they are suspended from structures, other rails or chassis.
  • Diese Aufhängungen 1 weisen Gelenklager auf und sind somit pendelnd ausgelegt, da dies sicher stellt, dass sich die Schiene 2 und die Fahrschienen 3 selbsttätig ausrichten, sich also in den Gleichgewichtszustand bringen, d.h. keine wesentliche Biegebelastung in der Aufhängung 1, insbesondere in dem in der Aufhängung 1 angeordneten Zugelement 6 (siehe Figur 2), auftritt.These suspensions 1 have spherical plain bearings and are therefore designed to oscillate, since this ensures that the rail 2 and the rails 3 align themselves automatically, ie bring into the equilibrium state, ie no significant bending load in the suspension 1, in particular in the in the Suspension 1 arranged tension element 6 (see FIG. 2 ) occurs.
  • Somit ist es möglich, das Hebezeug an der Last oder einem Hängeschalter zu ergreifen und entlang der Schiene 2 und der Fahrschiene 3 ohne einen gesonderten Antrieb hierfür zu bewegen. Bei einer Bewegung entlang der Fahrschiene 3 passiert es durch die nicht mittige - jeweils von der Position des Hebezeuges an der Schiene 2 abhängige - Krafteinleitung regelmäßig, dass sich die Schiene 2 mit dem Hebezeug aus einer Position rechtwinklig zu den Fahrschienen 3 heraus schräg stellt. Diese Schrägstellung beträgt etwa 20º bis 30º. Normaler Weise würde ein derartiges Schrägstellen zu einem Verklemmen der Schiene 2 beziehungsweise der Fahrwerke 4 an der Fahrschiene 3 führen. Da wie zuvor beschrieben die Aufhängungen 1 jedoch pendelnder Natur sind, können bei einem Schrägzug die Fahrschienen 3 einfach ihren Abstand zueinander verringern und die Fahrwerke 4 können weiter ungehindert in den Fahrschienen 3 verfahren werden. Unter pendelnder Aufhängung 1 wird hier verstanden, dass diese eine Drehung um eine vertikale Achse und auch ein seitliches Kippen ermöglichen.Thus, it is possible to take the hoist on the load or a hanging switch and move along the rail 2 and the running rail 3 without a separate drive for this purpose. During a movement along the rail 3 it happens by the non-central - each dependent on the position of the hoist on the rail 2 - force introduction regularly that the rail 2 is inclined with the hoist from a position perpendicular to the rails 3 out. This inclination is about 20 ° to 30 °. Normally, such a tilting would lead to jamming of the rail 2 and the chassis 4 on the running rail 3. However, as described above, the suspensions 1 are oscillating in nature, the rails 3 can easily reduce their distance from each other in a diagonal train and the trolleys 4 can be moved further unhindered in the rails 3. Under pendulum suspension 1 is understood here that they allow rotation about a vertical axis and also a lateral tilting.
  • Die Figur 2 zeigt eine Ausschnittsvergrößerung von der Figur 1 aus dem Bereich Z, der die Aufhängung 1 betrifft. Aus dieser Figur 2 ist klar zu entnehmen, dass das Fahrwerk 4 zwei Laschen 4a mit je einer Bohrung 4b aufweist. Die zueinander parallelen und voneinander beabstandeten Laschen 4a ragen nach unten aus der Fahrschiene 3 heraus. Zwischen den Laschen 4a ist ein oberes Ende eines Zugelementes 6 der Aufhängung 1 angeordnet. Das Zugelement 6 ist als flache Lasche pleuelartig beziehungsweise streifenförmig ausgebildet und etwa senkrecht zur Längsrichtung der Schiene 2 ausgerichtet. Dieses Zugelement 6 weist eine obere Bohrung 10 und eine untere Bohrung 11 (siehe Figuren 3, 8 und 10) auf. Das Zugelement 6 ist über einen Bolzen 5, der durch die Bohrung 4b der ersten Lasche 4a, die obere Bohrung 10 und die Bohrung 4b der zweiten Lasche 4a durchgeführt ist, an dem Fahrwerk aufgehängt. Die obere Bohrung 10 weist eine Schneidenlagerung auf, d. h. die Bohrung 10 ist ballig ausgeführt und der Bolzen 5 ist winkelbeweglich auf der durch Balligkeit gebildeten Schneide punktförmig geführt. Die untere Bohrung 11 dient zur Aufhängung der Schiene 2 an dem Zugelement 6. Hierfür ist in der unteren Bohrung 11 ein Gelenklager 8 eingesetzt (siehe Figuren 3, 7, 10), durch dessen Bohrung 8c ein weiterer Bolzen 7 durchgeführt ist. Die in die jeweilige Längsrichtung der Schiene 2 über das Zugelement 6 beziehungsweise das Gelenklager 8 hinaus stehenden Enden 7a, 7b greifen in eine Halterung 9 ein und werden dort verdrehfest in Bohrungen 13 gehalten. Diese Halterung 9 umgreift zusätzlich formschlüssig einen oberen Steg 2a der Schiene 2, der y-förmig ausgebildet ist und sich entsprechend von der Oberseite der Schiene 2 ausgehend nach oben erweitert. Grundsätzlich ist eine T-förmige oder eine sich andersartig erweiternde Ausbildung des Stegs 2a auch möglich.The FIG. 2 shows an enlarged detail of the FIG. 1 from the area Z, which relates to the suspension 1. From this FIG. 2 It can be clearly seen that the chassis 4 has two tabs 4a, each with a bore 4b. The mutually parallel and spaced-apart tabs 4a protrude downwards out of the running rail 3. Between the tabs 4a, an upper end of a tension element 6 of the suspension 1 is arranged. The tension element 6 is formed as a flat strap connecting rod-like or strip-shaped and aligned approximately perpendicular to the longitudinal direction of the rail 2. This tension member 6 has an upper bore 10 and a lower bore 11 (see Figures 3 . 8th and 10 ) on. The tension member 6 is suspended on the landing gear via a bolt 5 which is passed through the bore 4b of the first lug 4a, the upper bore 10 and the bore 4b of the second lug 4a. The upper bore 10 has a cutting edge bearing, ie the bore 10 is executed crowned and the bolt 5 is angularly movable the point formed by crown formed edge punctiform. The lower bore 11 serves to suspend the rail 2 on the tension element 6. For this purpose, a joint bearing 8 is used in the lower bore 11 (see Figures 3 . 7 . 10 ), through the bore 8c, a further bolt 7 is performed. The standing in the respective longitudinal direction of the rail 2 via the tension member 6 and the joint bearing 8 also out ends 7a, 7b engage in a holder 9 and are rotationally held in holes 13 there. This holder 9 additionally engages positively around an upper web 2 a of the rail 2, which is formed in a y-shape and correspondingly widens upward from the upper side of the rail 2. In principle, a T-shaped or otherwise widening design of the web 2a is also possible.
  • Alternativ kann in der oberen Bohrung 10 auch ein Gelenklager 8 angeordnet werden.Alternatively, a spherical plain bearing 8 can be arranged in the upper bore 10.
  • In den Figuren 3 bis 5 ist die Aufhängung 1 für die Schiene 2, insbesondere deren Halterung 9, in einer ersten Ausführungsform, in den Figuren 6 und 7 in einer zweiten Ausführungsform und in den Figuren 8 bis 10 in einer dritten Ausführungsform im Detail dargestellt. Ergänzend zu der zu Figur 2 gegebenen Beschreibung ist zu erkennen, dass in der unteren Bohrung 11 des Zugelementes 6 ein Gelenklager 8 angeordnet ist, das von dem Bolzen 7 durchgriffen ist. Das Gelenklager 8 ist ein handelsübliches, einbaufertiges, genormtes und industriell gefertigtes Radial-Gelenklager beispielsweise nach DIN ISO 12240, das einen Außenring 8b aufweist, in dem ein Innenring 8a gelagert ist. Der Innenring 8a weist eine zylindrische Bohrung 8c zur drehfesten Aufnahme des Bolzens 7 auf und eine kugelige Außengleitbahn zur Bildung des Kugelkopfs. Diese Außengleitbahn steht im Eingriff mit einer hohlkugeligen Innengeleitbahn des Außenrings 8b, der mit seiner zylindrischen Mantelfläche in die Bohrung 11 drehfest eingesetzt ist. Zwischen dem Innenring 8a und dem Außenring 8b ist ein nicht dargestellter Gleitring beispielsweise aus Kunststoff oder Teflon angeordnet. Dieser Gleitring ist dann an dem Außenring 8b befestigt und der Innenring 8a gleitet in dem Gleitring. Der Bolzen 7 ist parallel zur Längsrichtung der Schiene 2 ausgerichtet. Das Zugelement 6 ist somit relativ zu der Halterung 9 und in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen seitlich um den Bolzen 7 nach rechts und links verschwenkbar sowie in Längsrichtung des Zugelementes 6 gesehen um etwa ± 15º drehbar. Weitere ± 15º Verschwenkbarkeit treten zwischen Zugelement 6 und Bolzen 5 am Schneidenlager in der Bohrung 10 auf.In the FIGS. 3 to 5 is the suspension 1 for the rail 2, in particular its holder 9, in a first embodiment, in the FIGS. 6 and 7 in a second embodiment and in the FIGS. 8 to 10 in a third embodiment shown in detail. In addition to the FIG. 2 given description, it can be seen that in the lower bore 11 of the tension element 6, a joint bearing 8 is arranged, which is penetrated by the bolt 7. The joint bearing 8 is a commercially available, ready-to-install, standardized and industrially manufactured radial spherical plain bearing, for example according to DIN ISO 12240, which has an outer ring 8b in which an inner ring 8a is mounted. The inner ring 8a has a cylindrical bore 8c for the rotationally fixed reception of the bolt 7 and a spherical outer sliding track to form the ball head. This outer slide is engaged with a hollow spherical Innengeleitbahn the outer ring 8b, which is inserted with its cylindrical surface in the bore 11 rotatably. Between the inner ring 8a and the outer ring 8b, a slide ring, not shown, for example made of plastic or Teflon is arranged. This sliding ring is then fixed to the outer ring 8b and the inner ring 8a slides in the sliding ring. The bolt 7 is aligned parallel to the longitudinal direction of the rail 2. The tension member 6 is thus relative to the bracket 9 and seen in the longitudinal direction of the rail 2 laterally about the bolt 7 to the right and left pivotable and seen in the longitudinal direction of the tension element 6 by about ± 15 ° rotatable. Further ± 15 ° pivoting occur between tension element 6 and pin 5 on the cutting edge bearing in the bore 10.
  • Für den Fall, dass der Innenring 8a und der Außenring 8b aus Stahl sind und direkt im Kontakt stehen, ist zumeist zusätzlich eine Schmiermittelzufuhr vorgesehen. Bei einer anderen Bauweise kann der Außenring 8b als gesondertes Bauteil weg gelassen werden und dessen Funktion wird von dem Zugelement 6 übernommen. Der Innenring 8a wird dabei quer in die erweiterte Bohrung 11 in dem Zugelement 6 eingefügt und um 90º in der Bohrung 11 in seine Arbeitsposition gedreht. Anschließend wird die Erweiterung der Bohrung 11 und der Spalt zwischen Innenring 8a und Bohrung 11 mit einem den Gleitring bildenden aushärtenden Kunststoff verfüllt.In the event that the inner ring 8a and the outer ring 8b are made of steel and are in direct contact, a lubricant supply is usually provided in addition. In another construction, the outer ring 8 b can be left as a separate component and its function is taken over by the tension element 6. The inner ring 8a is thereby inserted transversely into the widened bore 11 in the tension element 6 and rotated by 90 ° in the bore 11 into its working position. Subsequently, the extension of the bore 11 and the gap between the inner ring 8a and 11 bore is filled with a forming the sliding ring curing plastic.
  • Die Figuren 3 bis 5 zeigen eine erste Ausgestaltung der Halterung 9, die im Wesentlichen aus zwei identischen Halteteilen 9a und 9b besteht. Die beiden Halteteile 9a und 9b sind über den Bolzen 7 zur Aufhängung an dem Zugelement 6 begrenzt verschwenkbar aus einer Offenstellung in eine Haltestellung zueinander befestigt. In Figur 4 ist die Haltestellung und in Figur 5 die Offenstellung gezeigt. In beiden Stellungen und etwaigen Zwischenstellungen weisen in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen die Halteteile 9a, 9b einen nach unten offenen c-förmigen Querschnitt auf, der eine in Längsrichtung der Schiene 2 verlaufende pilzförmige, sich nach oben erweiternde Längsöffnung 12 begrenzt. Von der Funktion her können die Halteteile 9a, 9b in einen oberen Aufhängebereich 9c und einen unteren Haltebereich 9d aufgeteilt werden. Diese Längsöffnung 12, die von dem Haltebereichen 9d der Halteteile 9a, 9b der Halterung 9 begrenzt ist, weist einen unteren Spaltbereich 12a und eine sich hieran nach oben anschließenden Öffnungsbereich 12b auf. Der Haltebereich 9d weist somit in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen die Form von zwei gegenüberliegenden durch die Längsöffnung 12 voneinander beabstandeten nach innen zu ihrem freien unteren Ende abgewinkelten Haltearmen beziehungsweise Greifarmen auf. Die Greifarme sind aufeinander zu gewinkelt, enden im Spaltbereich 12a und verjüngen somit den Öffnungsbereich 12b. Im Öffnungsbereich 12b weist der Haltebereich 9d ausgehend von dem Spaltbereich 12a plane schräg nach oben ansteigende Auflageflächen 12c auf. Diese Auflageflächen 12c dienen zur flächigen Aufnahme der sich nach außen gegensinnig erweiternden Stegenden 2b des y-fömigen Steges 2a. Diese Auflageflächen 12c nehmen somit die Last der Schiene 2 und der daran geförderten beziehungsweise aufgehängten Last auf, unabhängig ob sich die Halterung 9 in der Offen- oder Haltestellung befindet.The FIGS. 3 to 5 show a first embodiment of the holder 9, which consists essentially of two identical holding parts 9a and 9b. The two holding parts 9a and 9b are limited by the bolt 7 for suspension on the tension element 6 pivotally mounted from an open position to a holding position to each other. In FIG. 4 is the stop position and in FIG. 5 the open position shown. In both positions and any intermediate positions, in the longitudinal direction of the rail 2, the holding parts 9a, 9b have a downwardly open c-shaped cross-section which delimits a mushroom-shaped longitudinal opening 12 extending in the longitudinal direction of the rail 2. Functionally, the holding parts 9a, 9b can be divided into an upper hanging area 9c and a lower holding area 9d. This longitudinal opening 12, which is delimited by the holding areas 9d of the holding parts 9a, 9b of the holder 9, has a lower gap area 12a and an opening area 12b adjoining upwards thereon. The holding region 9d thus has the shape of two opposing holding arms or gripping arms, which are angled away from one another in the longitudinal direction of the rail 2 and are spaced apart from one another by the longitudinal opening 12, to their free lower end. The gripping arms are angled towards one another, terminate in the gap region 12a and thus taper the opening region 12b. In the opening region 12b, the holding region 9d, starting from the gap region 12a, has planar support surfaces 12c rising obliquely upwards. These support surfaces 12c are used for the areal absorption of the web ends 2b of the y-shaped web 2a, which widens outward in the opposite direction. These bearing surfaces 12c thus take on the load of the rail 2 and the load supported or suspended thereon, regardless of whether the holder 9 is in the open or holding position.
  • Die um den Bolzen 7 begrenzt winkelbeweglichen Halteteile 9a, 9b bilden eine Art Zangenmechanismus aus, um die Schiene 2 zu halten. Die Besonderheit der Halteteile 9a, 9b ist jedoch, dass deren Winkelbeweglichkeit derart beschränkt ist, dass selbst in der Offenstellung die Stegenden 2b des Steges 2a nicht nach unten aus der Längsöffnung 12 der Halterung 9 herausrutschen können und somit sicher gehalten werden.The limited by the bolt 7 angularly movable holding parts 9 a, 9 b form a kind of pliers mechanism to hold the rail 2. The peculiarity of the holding parts 9a, 9b, however, is that their angular mobility is limited such that even in the open position, the web ends 2b of the web 2a can not slip down from the longitudinal opening 12 of the holder 9 and thus be held securely.
  • Die Halterung 9 der Aufhängung 1 nach der ersten Ausführungsform, insbesondere deren Halteteile 9a und 9b, weist quer und horizontal zur Längsrichtung der Schiene 2 gesehen einen nach oben offenen Zwischenraum 16 auf, der von einer u-förmigen Halterung 9, insbesondere deren stegartigen Aufhängebereiche 9c, begrenzt ist. An den einander zugewandten Innenseiten 9e der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 sind flach kegelförmige Vorsprünge 9f angeordnet. In diesen Vorsprüngen 9f setzen sich zentral die Bohrungen 13 der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 für den Bolzen 7 fort. Durch die Vorsprünge 9f wird der Zwischenraum 16 verjüngt und Anlageflächen für das Gelenklager 8 werden geschaffen.The holder 9 of the suspension 1 according to the first embodiment, in particular their holding parts 9a and 9b, has transversely and horizontally to the longitudinal direction of the rail 2 an upwardly open space 16 of a U-shaped bracket 9, in particular their web-like suspension areas 9c , is limited. On the mutually facing inner sides 9e of the suspension areas 9c of the holder 9 flat conical projections 9f are arranged. The bores 13 of the suspension areas 9c of the holder 9 for the bolt 7 continue centrally in these projections 9f. By the projections 9f of the intermediate space 16 is tapered and contact surfaces for the joint bearing 8 are created.
  • Außerdem wird durch diesen Zwischenraum 16 die gelenkige Verbindung der beiden Halteteile 9a, 9b in einen ersten und einen zweiten scharniergelenkartigen Gelenkbereich aufgeteilt. Jeder dieser Gelenkbereiche weist einen Arm 9g des Haltebereichs 9d des jeweiligen Halteteils 9a, 9b auf. Jeder der Arme 9g nimmt etwa mittig in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen einen Teil der Bohrung 13 für den Bolzen 7 auf. Die Anordnung der Arme 9g, des Bolzens 7 und der Bohrung 13 ist vergleichbar mit einer mehrschnittigen Bolzenverbindung.In addition, by this gap 16, the articulated connection of the two holding parts 9a, 9b divided into a first and a second hinge joint-like joint area. Each of these joint regions has an arm 9g of the holding region 9d of the respective holding part 9a, 9b. Each of the arms 9g receives about a part of the bore 13 for the bolt 7 approximately centrally in the longitudinal direction of the rail 2. The arrangement of the arms 9g, the bolt 7 and the bore 13 is similar to a multi-section bolt connection.
  • Um die zuvor beschriebene Begrenzung der Winkelbeweglichkeit der Halteteile 9a und 9b zu erreichen, sind an dem einen Halteteil 9a Anlageflächen 17 und an dem anderen Halteteil 9b komplementär ausgebildete Gegenanlageflächen 18 ausgebildet. Die Gegenanlageflächen 18 sind an den Unterseiten der freien Enden der Arme 9g angeordnet und jeweils eben sowie im Wesentlichen horizontal ausgerichtet. Die Anlageflächen 17 befinden sich jeweils seitlich neben dem dem freien Ende gegenüberliegenden Anfang des Arms 9g an dem Halteteil 9a, 9b und somit in Bezug auf den Bolzen 7 gegenüberliegend.In order to achieve the previously described limitation of the angular mobility of the holding parts 9a and 9b, abutment surfaces 17 are formed on one holding part 9a and complementary abutment surfaces 18 are formed on the other holding part 9b. The counter-bearing surfaces 18 are arranged on the lower sides of the free ends of the arms 9g and each aligned flat and substantially horizontal. The contact surfaces 17 are located laterally next to the free end of the opposite end of the arm 9 g on the holding part 9 a, 9 b and thus with respect to the bolt 7 opposite.
  • In der Offenstellung der Halteteile 9a und 9b kommen die wie Klemmbacken einer Zange zueinander angeordneten Anlageflächen 17 und Gegenanlageflächen 18 zur Anlage. In der Haltestellung sind die Anlageflächen 17 durch einen Spalt 19 von den Gegenanlageflächen 18 getrennt. Allerdings behindern die Anlageflächen 17 und die Gegenanlageflächen 18 nicht eine Schließbewegung, also ein zangenartiges Anlegen an den Stegs 2a zwischen den Greifhebeln eines Paares.In the open position of the holding parts 9a and 9b come like clamping jaws of a pair of pliers mutually arranged contact surfaces 17 and counter-bearing surfaces 18 to the plant. In the holding position, the contact surfaces 17 are separated by a gap 19 from the counter-contact surfaces 18. However, the abutment surfaces 17 and the counter abutment surfaces 18 do not impede a closing movement, that is, a forceps-like application to the web 2a between the gripping levers of a pair.
  • Um die Halterung 9 nach dem Aufschieben auf den Steg 2a beziehungsweise nach dem Zusammenbau um den Steg 2a in Längsrichtung der Schiene 2 an einer gewünschten Stelle festlegen zu können, sind zwei Schrauben 14 vorgesehen. Die Schrauben 14 durchgreifen die Halteteile 9a, 9b auf einer Höhe, so dass sie nicht mit dem Steg 2a kollidieren und den Öffnungsbereich 12b der Längsöffnung 12 unterhalb der Arme 9g durchkreuzen. Mittels der Schrauben 14 werden die Halteteile 9a, 9b um den Bolzen 7 verschwenkend aus der Offenstellung in die Haltestellung aufeinander zu bewegt, bis die Enden der greifarmartigen Haltebereiche 9d an dem Steg 2a zur Anlage kommen. Es sei noch mal betont, dass dieses Einklemmen vorrangig der Festlegung der Halterung 9 in Längsrichtung der Schiene 2 dient und keine wesentliche Halte- beziehungsweise Tragfunktion übernimmt.In order to fix the holder 9 after pushing on the web 2a or after assembly about the web 2a in the longitudinal direction of the rail 2 at a desired location, two screws 14 are provided. The screws 14 pass through the holding parts 9a, 9b at a height such that they do not collide with the web 2a and cross the opening area 12b of the longitudinal opening 12 below the arms 9g. By means of the screws 14, the holding parts 9a, 9b are pivoted about the pin 7 from the open position to the holding position toward each other, until the ends of the gripping arm-like holding portions 9d come to rest on the web 2a. It should be emphasized again that this pinching primarily the determination of the bracket 9 in the longitudinal direction of the rail 2 and does not assume any significant holding or supporting function.
  • Entsprechend ist die Größe, insbesondere die Höhe, des Öffnungsbereichs 12b der Längsöffnung 12 so gewählt, dass die Schrauben 14 ausreichend Platz haben, um die Längsöffnung 12 unterhalb des Bolzens 7 und oberhalb des Stegs 2a zu durchkreuzen. Die Höhe der Längsöffnung 12 reicht jedoch nicht aus, um die Halterung 9 im zusammen gebauten Zustand in Längsrichtung der Schiene 2, die im Wesentlichen horizontal verläuft, auf deren Steg 2a von einemn Ende der Schiene 2 aufzuschieben. Ein Aufschieben wird dadurch verhindert, dass am Anfang und Ende der Schiene 2 auf dem Steg 2a in der oberen Öffnung des Stegs 2a zylinderförmige Verbindungshülsen 2c angeordnet sind. Diese Verbindungshülsen 2c dienen der endseitigen Verbindung zweier Schienen 2 auf Stoß. Weitere Verbindungshülsen 2c finden sich an den c-förmigen unteren Enden der Schiene 2 (siehe Figur 1). Diese Verbindungshülsen 2c, die sich am Stoß zweier Schienen 2 gegenüber liegen, können dann einfach über Schrauben verbunden werden und richten hierbei auch gleichzeitig die Schienen 2 zueinander aus.Accordingly, the size, in particular the height, of the opening portion 12b of the longitudinal opening 12 is selected so that the screws 14 have sufficient space to intersect the longitudinal opening 12 below the bolt 7 and above the web 2a. However, the height of the longitudinal opening 12 is not sufficient to postpone the holder 9 in the assembled state in the longitudinal direction of the rail 2, which extends substantially horizontally, on its web 2a from one end of the rail 2. A sliding is prevented by the fact that at the beginning and end of the rail 2 on the web 2a in the upper opening of the web 2a cylindrical connecting sleeves 2c are arranged. This connection sleeves 2c serve the end-side connection of two rails 2 on impact. Further connecting sleeves 2c can be found at the c-shaped lower ends of the rail 2 (see FIG. 1 ). These connecting sleeves 2c, which lie opposite each other at the junction of two rails 2, can then be easily connected by screws and at the same time orient the rails 2 relative to one another.
  • Also muss die Halterung 9 an dem gewünschten Aufhängepunkt an der Schiene 2 zusammen gebaut werden. Hierfür werden die beiden Halteteile 9a, 9b ohne den Bolzen 7 und die Schrauben 14 an dem gewünschten Aufhängepunkt an der Schiene 2 so zusammen gefügt, dass die Bohrungen 13 miteinander fluchten und der Steg 2a der Schiene 2 von den Haltebereichen 9d der Halterung 9 umgriffen wird. Dann wird der Bolzen 7 in Längsrichtung der Schiene 2 von einer Seite in die Bohrung 13 eingeschoben, so dass der Teil der Bohrung 13 der beiden ersten Arme 9g der Halteteile 9a, 9b durchgriffen wird. Nun wird das Zugelement 6 mit seinem Gelenklager 8 fluchtend zu der Bohrung 13 in den Zwischenraum 16 eingefügt. Der Bolzen 7 wird weiter durch das Gelenklager 8 und den Rest der Bohrung 13 in den beiden zweiten Armen 9g der Halteteile 9a, 9b durch geschoben bis der Kopf 7c des Bolzens 7 an der Halterung 9 zu Anlage kommt. Auf der anderen Seite ragt das andere Ende 7a des Bolzens 7 aus der Bohrung 13 hinaus. Um den Bolzen 7 in der Bohrung 13 zu sichern, ist an dem heraus ragenden Ende 7a des Bolzens 7 eine umlaufende Nut 7d vorgesehen, in die seitlich ein Sicherungsring 20 eingeschoben wird, der an dem anderen Ende der Halterung 9 zur Anlage kommt.So the bracket 9 must be built together at the desired suspension point on the rail 2. For this purpose, the two holding parts 9a, 9b without the bolt 7 and the screws 14 at the desired suspension point on the rail 2 joined together so that the holes 13 are aligned with each other and the web 2a of the rail 2 is encompassed by the holding portions 9d of the holder 9 , Then, the bolt 7 is inserted in the longitudinal direction of the rail 2 from one side into the bore 13, so that the part of the bore 13 of the two first arms 9g of the holding parts 9a, 9b is penetrated. Now, the tension element 6 is inserted with its joint bearing 8 in alignment with the bore 13 in the intermediate space 16. The bolt 7 is further pushed through the pivot bearing 8 and the rest of the bore 13 in the two second arms 9 g of the holding parts 9 a, 9 b until the head 7 c of the bolt 7 comes to rest on the holder 9. On the other side, the other end 7a of the bolt 7 projects out of the bore 13. In order to secure the bolt 7 in the bore 13, a circumferential groove 7d is provided at the protruding end 7a of the bolt 7, in the side of a locking ring 20 is inserted, which comes to rest on the other end of the bracket 9.
  • Da die Fahrschienen 3 einen zu der Schiene 2 identischen Querschnitt aufweisen, sind dort auch der zuvor beschriebene Steg 3a und die drei Verbindungshülsen 3c an den Enden der Fahrschienen 3 zu finden (siehe Figur 1).Since the rails 3 have an identical to the rail 2 cross-section, there are also the previously described web 3a and the three connecting sleeves 3c at the ends of the rails 3 to find (see FIG. 1 ).
  • In einer alternativen zeichnerisch nicht dargestellten Ausführungsform der Halterung 9 kann vorgesehen sein, dass die Höhe des Öffnungsbereich 12b und die Größe des Spaltbereichs 12a der Längsöffnung 12 in der Offenstellung beziehungsweise der Abstand der armförmigen Haltebereiche 9d der Halterung 9 so gewählt sind, dass die Halterung 9 in Längsrichtung der Schiene 2, die im Wesentlichen horizontal verläuft, auf deren Steg 2a von einem Ende der Schiene 2 aufgeschoben werden kann. Die Längsöffnung 12, insbesondere deren Öffnungsbereich 12b, ausgehend von dem Spaltbereich 12a, ist dann mit einer ausreichenden Höhe versehen, um neben dem Steg 2a auch die Verbindungshülsen 2c passieren zu lassen.In an alternative embodiment of the holder 9, which is not shown in the drawing, it can be provided that the height of the opening region 12b and the size of the gap region 12a of the longitudinal opening 12 in the open position or the spacing of the arm-shaped holding regions 9d of the holder 9 are selected such that the holder 9 in the longitudinal direction of the rail 2, which extends substantially horizontally, can be pushed onto the web 2a of one end of the rail 2. The longitudinal opening 12, in particular its opening region 12b, starting from the gap region 12a, is then provided with a sufficient height to allow the connecting sleeves 2c to pass in addition to the web 2a.
  • In den Figuren 6 und 7 ist eine erste alternative Ausgestaltung der Halterung 9 dargestellt. Gegenüber der zuvor beschrieben Halterung 9 ist diese einteilig ausgebildet, d. h. es ist nur ein Teil 9a vorhanden und auch keine begrenzte Verschwenkbarkeit der Teile 9a und 9b zueinander. In Längsrichtung der Schiene 2 gesehen ist ebenfalls ein nach unten offener c-förmiger Querschnitt vorhanden, der eine in Längsrichtung der Schiene 2 verlaufende pilzförmige und sich nach oben erweiternde Längsöffnung 12 begrenzt. Von der Funktion her kann das Teil 9a in einen oberen Aufhängebereich 9c und einen unteren Haltebereich 9d aufgeteilt werden. Die Längsöffnung 12, die von dem Haltebereich 9d des Teils 9a der Halterung 9 begrenzt ist, weist einen unteren Spaltbereich 12a und eine sich hieran nach oben anschließenden Öffnungsbereich 12b auf. Der Haltebereich 9d weist somit in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen die Form von zwei gegenüberliegenden durch die Längsöffnung 12 voneinander beabstandeten nach innen zu ihrem freien unteren Ende abgewinkelten Haltearmen beziehungsweise Greifarmen auf. Die Greifarme sind aufeinander zu gewinkelt, enden im Spaltbereich 12a und verjüngen somit den Öffnungsbereich 12b. Im Öffnungsbereich 12b weist der Haltebereich 9d ausgehend von dem Spaltbereich 12a plane schräg nach oben ansteigende Auflageflächen 12c auf. Diese Auflageflächen 12c dienen zur flächigen Aufnahme der sich nach außen gegensinnig erweiternden Stegenden 2b des y-fömigen Steges 2a. Diese Auflageflächen 12c nehmen somit die Last der Schiene 2 und der daran geförderten beziehungsweise aufgehängten Last auf.In the FIGS. 6 and 7 a first alternative embodiment of the holder 9 is shown. Compared to the holder 9 described above, this is formed in one piece, ie there is only a part 9a and also no limited pivotability of the parts 9a and 9b to each other. In the longitudinal direction of the rail. 2 seen also a downwardly open c-shaped cross section is present, which limits a running in the longitudinal direction of the rail 2 mushroom-shaped and upwardly widening longitudinal opening 12. Functionally, the part 9a can be divided into an upper hanging area 9c and a lower holding area 9d. The longitudinal opening 12, which is delimited by the holding region 9d of the part 9a of the holder 9, has a lower gap region 12a and an opening region 12b adjoining upwards thereon. The holding region 9d thus has the shape of two opposing holding arms or gripping arms, which are angled away from one another in the longitudinal direction of the rail 2 and are spaced apart from one another by the longitudinal opening 12, to their free lower end. The gripping arms are angled towards one another, terminate in the gap region 12a and thus taper the opening region 12b. In the opening region 12b, the holding region 9d, starting from the gap region 12a, has planar support surfaces 12c rising obliquely upwards. These support surfaces 12c are used for the areal absorption of the web ends 2b of the y-shaped web 2a, which widens outward in the opposite direction. These bearing surfaces 12c thus absorb the load of the rail 2 and the load conveyed or suspended thereon.
  • Die Größe der Längsöffnung 12 beziehungsweise der Abstand der armförmigen Haltebereiche 9d der Halterung 9 ist dabei so gewählt, dass die Halterung 9 in Längsrichtung der Schiene 2, die im Wesentlichen horizontal verläuft, auf deren Steg 2a von einem Ende der Schiene 2 aufgeschoben werden kann. Die Ausbildung der Halterung 9 mit den den Steg 2a c-förmig umgreifenden Haltebereichen 9d gewährleistet, dass bei horizontal ausgerichteter Schiene 2 in Vertikalrichtung gesehen der Steg 2a nicht nach unten aus der Halterung 9 herausrutschen kann und die Schiene 2 somit sicher gehalten wird. Außerdem ist die Größe der Längsöffnung 12, insbesondere deren Öffnungsbereich 12b ausgehend von dem Spaltbereich 12a, mit einer ausreichenden Höhe versehen, um neben dem Steg 2a auch die am Anfang und Ende der Schiene 2 auf dem Steg 2a in der oberen Öffnung des Stegs 2a angeordneten zylinderförmigen Verbindungshülsen 2c passieren zu lassen.The size of the longitudinal opening 12 or the distance of the arm-shaped holding portions 9d of the holder 9 is selected so that the holder 9 in the longitudinal direction of the rail 2, which extends substantially horizontally, can be pushed onto the web 2a of one end of the rail 2. The formation of the holder 9 with the web 2a c-shaped encompassing holding portions 9d ensures that when viewed horizontally oriented rail 2 in the vertical direction of the web 2a can not slip down from the holder 9 and the rail 2 is thus held securely. In addition, the size of the longitudinal opening 12, in particular its opening portion 12b, starting from the gap region 12a, provided with a sufficient height to the web 2a at the beginning and end of the rail 2 on the web 2a in the upper opening of the web 2a arranged in addition to the web to let pass cylindrical connecting sleeves 2c.
  • Um die Halterung 9 nach dem Aufschieben auf den Steg 2a in Längsrichtung der Schiene 2 an einer gewünschten Stelle festlegen zu können, sind vier Schrauben 14 vorgesehen. Die Schrauben 14 sind als Madenschrauben ausgebildet, die in als Gewindebohrungen ausgebildete Bohrungen 15, die quer zur Längsrichtung der Schiene 2 und im Wesentlichen horizontal verlaufen, eingeschraubt sind und sich mit Ihrer Spitze in den schmalen Abschnitt des Steges 2a also im Bereich des Spaltbereichs 12a der Längsöffnung 12 anlegen beziehungsweise dort leicht eindrehen. Es sei noch mal betont, dass diese Schrauben 14 im Wesentlichen nur der Festlegung der Halterung 9 in Längsrichtung der Schiene 2 dienen und keine Tragefunktion übernehmen.In order to fix the holder 9 after sliding on the web 2a in the longitudinal direction of the rail 2 at a desired location, four screws 14 are provided. The screws 14 are formed as setscrews formed in threaded bores 15, which are transverse to the longitudinal direction of Rail 2 and extend substantially horizontally, are screwed and create with its tip in the narrow portion of the web 2a so in the region of the gap portion 12a of the longitudinal opening 12 or screw it in there easily. It should again be emphasized that these screws 14 are essentially only the determination of the bracket 9 in the longitudinal direction of the rail 2 and take no carrying function.
  • Auch die Halterung 9 der ersten alternativen Aufhängung 1 weist quer und horizontal zur Längsrichtung der Schiene gesehen einen nach oben offenen Zwischenraum 16 auf, der von einer u-förmigen Halterung 9, insbesondere deren stegartigen Aufhängebereiche 9c, begrenzt ist. An den einander zugewandten Innenseiten 9e der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 sind flach kegelförmige Vorsprünge 9f angeordnet. In diesen Vorsprüngen 9f setzen sich zentral die Bohrungen 13 der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 für den Bolzen 7 fort. Durch die Vorsprünge 9f wird der Zwischenraum 16 verjüngt und Anlageflächen für das Gelenklager 8 werden geschaffen.Also, the bracket 9 of the first alternative suspension 1 has transversely and horizontally to the longitudinal direction of the rail seen an upwardly open space 16 which is bounded by a U-shaped bracket 9, in particular their web-like suspension areas 9c. On the mutually facing inner sides 9e of the suspension areas 9c of the holder 9 flat conical projections 9f are arranged. The bores 13 of the suspension areas 9c of the holder 9 for the bolt 7 continue centrally in these projections 9f. By the projections 9f of the intermediate space 16 is tapered and contact surfaces for the joint bearing 8 are created.
  • In Bezug auf die Ausgestaltung des Gelenklagers 8 wird auf die Beschreibung zu den Figuren 3 bis 5 verwiesen.With respect to the design of the joint bearing 8 is on the description of the FIGS. 3 to 5 directed.
  • In den Figuren 8 bis 10 ist eine zweite alternative Ausgestaltung der Halterung 9 dargestellt. Gegenüber den zuvor beschrieben Halterungen 9 besteht diese aus zwei identischen Halteteilen 9a, 9b, die über Schrauben 14 klemmend mit der Schiene 2 verbunden sind. Im von den Schrauben 14 zusammen gezogenen Zustand der Halteteile 9a, 9b ist in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen ebenfalls ein nach unten offener c-förmiger Querschnitt vorhanden, der eine in Längsrichtung der Schiene 2 verlaufende pilzförmige und sich nach oben erweiternde Längsöffnung 12 begrenzt. Von der Funktion her kann das Teil 9a in einen oberen Aufhängebereich 9c und einen unteren Haltebereich 9d aufgeteilt werden. Diese Längsöffnung 12, die von dem Haltebereich 9d des Teils 9a der Halterung 9 begrenzt ist, weist einen unteren Spaltbereich 12a und eine sich hieran nach oben anschließenden Öffnungsbereich 12b auf. Der Haltebereich 9d weist somit in Längsrichtung der Schiene 2 gesehen die Form von zwei gegenüberliegenden durch die Längsöffnung 12 voneinander beabstandeten nach innen zu ihrem freien unteren Ende abgewinkelten Haltearmen beziehungsweise Greifarmen auf. Die Greifarme sind aufeinander zu gewinkelt, enden im Spaltbereich 12a und verjüngen somit den Öffnungsbereich 12b. Im Öffnungsbereich 12b weist der Haltebereich 9d ausgehend von dem Spaltbereich 12a plane schräg nach oben ansteigende Auflageflächen 12c auf. Diese Auflageflächen 12c dienen zur flächigen Aufnahme der sich nach außen gegensinnig erweiternden Stegenden 2b des y-fömigen Steges 2a. Diese Auflageflächen 12c nehmen somit die Last der Schiene 2 und der daran geförderten beziehungsweise aufgehängten Last auf.In the FIGS. 8 to 10 a second alternative embodiment of the holder 9 is shown. Compared to the holders 9 described above, this consists of two identical holding parts 9a, 9b, which are connected by screws 14 by clamping with the rail 2. Die Halteelemente 9a, 9b sind an den Haltering 9 bzw. In pulled together by the screws 14 state of the holding parts 9a, 9b is seen in the longitudinal direction of the rail 2 also has a downwardly open c-shaped cross section defining a longitudinally extending rail 2 mushroom-shaped and upwardly widening longitudinal opening 12. Functionally, the part 9a can be divided into an upper hanging area 9c and a lower holding area 9d. This longitudinal opening 12, which is delimited by the holding area 9d of the part 9a of the holder 9, has a lower gap area 12a and an opening area 12b adjoining upwards thereon. The holding region 9d thus has the shape of two opposing holding arms or gripping arms, which are angled away from one another in the longitudinal direction of the rail 2 and are spaced apart from one another by the longitudinal opening 12, to their free lower end. The gripper arms are angled towards each other, end in the gap region 12a and thus taper the opening region 12b. In the opening region 12b, the holding region 9d, starting from the gap region 12a, has planar support surfaces 12c rising obliquely upwards. These support surfaces 12c are used for the areal absorption of the web ends 2b of the y-shaped web 2a, which widens outward in the opposite direction. These bearing surfaces 12c thus absorb the load of the rail 2 and the load conveyed or suspended thereon.
  • Die Höhe des Öffnungsbereichs 12b der Längsöffnung 12 ist so gewählt, dass die Schrauben 14 ausreichend Platz haben, um die Längsöffnung 12 unterhalb des Bolzens 7 und oberhalb des Stegs 2a zu durchkreuzen. Die Höhe der Längsöffnung 12 reicht jedoch nicht aus, um die Halterung 9 im zusammen gebauten Zustand in Längsrichtung der Schiene 2, die im Wesentlichen horizontal verläuft, auf deren Steg 2a von einem Ende der Schiene 2 aufzuschieben. Ein Aufschieben wird dadurch verhindert, dass am Anfang und Ende der Schiene 2 auf dem Steg 2a in der oberen Öffnung des Stegs 2a zylinderförmige Verbindungshülsen 2c angeordnet sind. Diese Verbindungshülsen 2c dienen der endseitigen Verbindung zweier Schienen 2 auf Stoß. Weitere Verbindungshülsen 2c finden sich an den c-förmigen unteren Enden der Schiene 2 (siehe Figur 1). Diese Verbindungshülsen 2c, die sich am Stoß zweier Schienen 2 gegenüber liegen, können dann einfach über Schrauben verbunden werden und richten hierbei auch gleichzeitig die Schienen 2 zueinander aus.The height of the opening portion 12b of the longitudinal opening 12 is selected so that the screws 14 have sufficient space to cross the longitudinal opening 12 below the bolt 7 and above the web 2a. However, the height of the longitudinal opening 12 is not sufficient to postpone the holder 9 in the assembled state in the longitudinal direction of the rail 2, which extends substantially horizontally, on the web 2a of one end of the rail 2. A sliding is prevented by the fact that at the beginning and end of the rail 2 on the web 2a in the upper opening of the web 2a cylindrical connecting sleeves 2c are arranged. This connection sleeves 2c serve the end-side connection of two rails 2 on impact. Further connecting sleeves 2c can be found at the c-shaped lower ends of the rail 2 (see FIG. 1 ). These connecting sleeves 2c, which lie opposite each other at the junction of two rails 2, can then be easily connected by screws and at the same time orient the rails 2 relative to one another.
  • Also muss die Halterung 9 an dem gewünschten Aufhängepunkt an der Schiene 2 zusammen gebaut werden. Hierfür werden die beiden Halteteile 9a, 9b an dem gewünschten Aufhängepunkt an der Schiene 2 so zusammen gefügt, dass die Bohrungen 13, die hier als sacklochartige Aussparungen ausgebildet sind, den Bolzen 7 umschließen und der Steg 2a der Schiene 2 von den Haltebereichen 9d der Halterung 9 umgriffen wird. Dann werden die Halteteile 9a, 9b über die Schrauben 14 miteinander verbunden. Über die Schrauben 14 wird der Bolzen 7 verdrehsicher und klemmend in den Bohrungen 13 der Halteteile 9a, 9b gehalten. Auch werden über die Schrauben 14 die Haltebereiche 9d der Halteteile 9a, 9b seitlich an den Steg 2a der Schiene 2 angedrückt, so dass die Halterung 9 in Längsrichtung der Schiene 2 an einer gewünschten Stelle festlegt wird.So the bracket 9 must be built together at the desired suspension point on the rail 2. For this purpose, the two holding parts 9a, 9b joined together at the desired suspension point on the rail 2, that the holes 13, which are formed here as blind hole-like recesses, surround the bolt 7 and the web 2a of the rail 2 of the holding portions 9d of the holder 9 is encompassed. Then, the holding parts 9 a, 9 b are connected to each other via the screws 14. About the screws 14, the bolt 7 is held against rotation and clamping in the holes 13 of the holding parts 9 a, 9 b. Also, the holding portions 9d of the holding parts 9a, 9b are pressed laterally against the web 2a of the rail 2 via the screws 14, so that the holder 9 is fixed in the longitudinal direction of the rail 2 at a desired location.
  • Auch die Halterung 9 der alternativen zweiten Aufhängung 1 weist quer und horizontal zur Längsrichtung der Schiene gesehen einen nach oben offenen Zwischenraum 16 auf, der von einer u-förmigen Halterung 9, insbesondere deren stegartigen Aufhängebereiche 9c, begrenzt ist. An den einander zugewandten Innenseiten 9e der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 sind flach kegelförmige Vorsprünge 9f angeordnet. In diesen Vorsprüngen 9f setzen sich zentral die Bohrungen 13 der Aufhängebereiche 9c der Halterung 9 für den Bolzen 7 fort. Durch die Vorsprünge 9f wird der Zwischenraum 16 verjüngt und Anlageflächen für das Gelenklager 8, insbesondere dessen Innenring 8a, werden geschaffen.Also, the bracket 9 of the alternative second suspension 1 has transversely and horizontally to the longitudinal direction of the rail seen an upwardly open space 16 which is bounded by a U-shaped bracket 9, in particular their web-like suspension areas 9c. On the mutually facing inner sides 9e of the suspension areas 9c of the holder 9 flat conical projections 9f are arranged. The bores 13 of the suspension areas 9c of the holder 9 for the bolt 7 continue centrally in these projections 9f. By the projections 9f of the intermediate space 16 is tapered and bearing surfaces for the joint bearing 8, in particular its inner ring 8a, are created.
  • In Bezug auf die Ausgestaltung des Gelenklagers 8 wird auf die Beschreibung zu den Figuren 3 bis 5 verwiesen.With respect to the design of the joint bearing 8 is on the description of the FIGS. 3 to 5 directed.
  • In den Figuren 11 bis 13 ist eine dritte alternative Ausgestaltung der Halterung 9 dargestellt. Gegenüber den zuvor beschrieben Halterungen 9 eignet sich diese für eine andere Art einer nach unten offenen c-förmigen Schiene 2 aus Aluminium. Diese Schiene 2 weist anstatt den sich nach außen gegensinnig erweiternden Stegenden 2b des y-fömigen Steges 2a an der Oberseite der Schiene 2 eine T-förmige Nut 2d, die sich entsprechend zu der Halterung 9 hin verjüngt, auf. Entsprechend ist diese Halterung 9 an diese Art der Schiene 2 angepasst.In the FIGS. 11 to 13 a third alternative embodiment of the holder 9 is shown. Compared to the holders 9 described above, this is suitable for another type of downwardly open C-shaped rail 2 made of aluminum. This rail 2 has instead of the outwardly oppositely widening web ends 2b of the y-shaped web 2a at the top of the rail 2, a T-shaped groove 2d, which tapers according to the holder 9, on. Accordingly, this holder 9 is adapted to this type of rail 2.
  • Die Halterung 9 besteht aus einem rahmenförmigen Halteteil 9a, das von einem Ende in die T-förmige Nut 2d eingeschoben wird oder alternativ bei entsprechender Ausgestaltung, wie von Nutensteinen bekannt, von oben in die T-förmige Nut 2d eingesetzt wird und dann um 90º gedreht, damit das Halteteil 9a teilweise unter die oberen Stege 2a der Nut 2d greift. Um das Halteteil 9a in Längsrichtung der Schiene 2 an einer gewünschten Stelle festzulegen, wird das Halteteil 9a über Schrauben 14 nach oben gezogen und stützt sich somit an der Unterseite des Steges 2a der T-förmigen Nut 2d ab. Die Schrauben 14 stützen sich an der Oberseite des Steges 2a der T-förmigen Nut 2d ab. Somit wird die Halterung 9 an dem Steg 2a festgeklemmt. Sollten die Schrauben 14 versagen, bleibt das Halteteil 9a in der T-förmigen Nut 2d gehalten. Damit die Klemmkräfte von den Schrauben 14 sicherer auf die Oberseite des Steges 2a der T-förmigen Nut 2d beziehungsweise die Oberseite der Schiene 2a übertragen werden können, ist rechteckiges rahmenförmiges Widerlager 21 vorgesehen, das oberhalb von Bohrungen 15 in dem Halteteil 9a für die Schrauben 14 angeordnet ist und sich von hier aus über die Oberseite des Steges 2a der T-förmigen Nut 2d beziehungsweise die Oberseite der Schiene 2a hinaus erstreckt. An dem Halteteil 9a greifen zwei Schrauben 14 in jeweils diagonal gegenüber liegenden Ecken an. Zur Aufnahme der Bohrungen 15 für die Schrauben 14 ist das rahmenförmigen Halteteil 9a jeweils über einen Laschenbereich verlängert. Zwischen dem Widerlager 21 und dem ersten Halteteil 9a wird von deren Randbereichen auch jeweils eine in Längsrichtung der Schiene 2 verlaufende Längsöffnung 12 mit einem Spaltbereich 12a eingeschlossen, die zur Aufnahme des Stegs 2a der Schiene 2 dient.The holder 9 consists of a frame-shaped holding part 9a, which is inserted from one end into the T-shaped groove 2d or alternatively with a corresponding configuration, as known from sliding blocks, inserted from above into the T-shaped groove 2d and then rotated by 90 ° so that the holding part 9a partially engages under the upper webs 2a of the groove 2d. In order to fix the holding part 9a in the longitudinal direction of the rail 2 at a desired location, the holding part 9a is pulled upwards by means of screws 14 and thus is supported on the underside of the web 2a of the T-shaped groove 2d. The screws 14 are supported on the upper side of the web 2a of the T-shaped groove 2d. Thus, the bracket 9 is clamped to the web 2a. If the screws 14 fail, the holding part 9a remains held in the T-shaped groove 2d. So that the clamping forces of the screws 14 can be transferred to the upper side of the web 2a of the T-shaped groove 2d or the upper side of the rail 2a, rectangular frame-shaped abutment 21 is provided, which is above holes 15 in the holding part 9a for the screws 14 is arranged and extends from here over the top of the web 2a of the T-shaped groove 2d and the top of the rail 2a addition. On the holding part 9a engage two screws 14 in each diagonally opposite corners. For receiving the holes 15 for the screws 14, the frame-shaped holding part 9a is extended in each case over a tab area. Between the abutment 21 and the first holding part 9a, a longitudinal opening 12 extending in the longitudinal direction of the rail 2 is also enclosed by its edge regions with a gap region 12a which serves to receive the web 2a of the rail 2.
  • Diese Halterung 9 kann auch in den zuvor beschriebenen Haltebereich 9d und den daran anschließenden Aufhängebereich 9c aufgeteilt werden. Der Aufhängebereich 9c besteht im Wesentlichen aus zwei Bohrungen 13 für die Aufnahme des Bolzens 7, die über einen Zwischenraum 16 beabstandet sind, in den das Gelenklager 8 mit dem Zugelement 6 eintaucht. Auch weist der Zwischenraum 16 hineinragende Vorsprünge 9f auf, um das Gelenklager zu zentrieren. Der sich durch die beiden Bohrungen 13 und das Gelenklager 8 hindurch erstreckende Bolzen 7 weist an einem Ende einen Kopf 7c auf, der über eine Aussparung in dem Widerlager 21 verdreh gesichert gehalten und in der Bohrung 13 gehalten wird. Im Bereich der Bohrungen 13 ist das sonst flache Halteteil 9a nach Art von Lagerböcken nach oben verdickend ausgebildet. Diese Lagerböcke ragen nach oben aus der T-förmigen Nut 2d hinaus.This holder 9 can also be divided into the holding area 9d described above and the adjoining hanging area 9c. The suspension area 9c consists essentially of two bores 13 for receiving the bolt 7, which are spaced apart by a gap 16 into which the spherical plain bearing 8 with the tension element 6 is immersed. Also, the gap 16 has protruding projections 9f for centering the spherical bearing. The extending through the two bores 13 and the pivot bearing 8 through bolt 7 has at one end a head 7c, which is held by a recess in the abutment 21 secured against rotation and held in the bore 13. In the area of the bores 13, the otherwise flat holding part 9a is designed to thicken upwards in the manner of bearing blocks. These brackets project upwardly out of the T-shaped groove 2d.
  • In Bezug auf die Ausgestaltung des Gelenklagers 8 wird auf die Beschreibung zu den Figuren 3 bis 5 verwiesen.With respect to the design of the joint bearing 8 is on the description of the FIGS. 3 to 5 directed.
  • Auch ist in dem vorgenannten Ausführungsbeispiel die bevorzugte Verwendung der Aufhängung 1 bei Einträger-Hängekranen und zwar dort zwischen der Schiene 2 und der Fahrschiene 3 beschrieben. Diese neue Aufhängung 1 ist auch geeignet, um die Fahrschienen 3 an geeigneten Tragwerken oder weiteren Schienen 2 aufzuhängen. Die Schiene 2 kann auch I-förmig sein.Also, in the aforementioned embodiment, the preferred use of the suspension 1 in single-girder suspension cranes, namely there between the rail 2 and the running rail 3 described. This new suspension 1 is also suitable for hanging the rails 3 on suitable structures or other rails 2. The rail 2 may also be I-shaped.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Aufhängungsuspension
    22
    Schienerail
    2a2a
    Stegweb
    2b2 B
    Stegendenweb ends
    2c2c
    Verbindungshülseconnecting sleeve
    2d2d
    T-förmige NutT-shaped groove
    33
    Fahrschienerunning rail
    3a3a
    Stegweb
    3c3c
    Verbindungshülseconnecting sleeve
    44
    Fahrwerklanding gear
    4a4a
    Lascheflap
    4b4b
    Bohrungdrilling
    55
    Bolzenbolt
    66
    Zugelementtension element
    77
    Bolzenbolt
    7a7a
    Ende des BolzensEnd of the bolt
    7b7b
    Ende des BolzensEnd of the bolt
    7c7c
    Kopfhead
    7d7d
    Nutgroove
    88th
    GelenklagerSpherical plain bearings
    8a8a
    Innenringinner ring
    8b8b
    Außenringouter ring
    8c8c
    Bohrungdrilling
    99
    Halterungbracket
    9a9a
    Halteteilholding part
    9b9b
    Halteteilholding part
    9c9c
    Aufhängebereichsuspension region
    9d9d
    Haltebereichholding area
    9e9e
    Innenseiteinside
    9f9f
    Vorsprunghead Start
    9g9g
    Armpoor
    1010
    obere Bohrungupper hole
    1111
    untere Bohrunglower hole
    1212
    Längsöffnunglongitudinal opening
    12a12a
    Spaltbereichgap region
    12b12b
    Öffnungsbereichopening area
    12c12c
    Auflageflächebearing surface
    1313
    Bohrungdrilling
    1414
    Schraubescrew
    1515
    Bohrungdrilling
    1616
    Zwischenraumgap
    1717
    Anlageflächecontact surface
    1818
    GegenanlageflächeAnvil surface
    1919
    Spaltgap
    2020
    Sicherungsringcirclip
    2121
    Widerlagerabutment
    AA
    Aufhängerichtungsuspension direction
    ZZ
    Vergrößerungsbereichmagnification range

Claims (11)

  1. Device for suspending a rail (2), and in particular a travel rail for an overhead conveyor or a hoist, from a trolley (4) or a supporting structure, having a traction member (6) which can be fastened to the rail (2) by one end, the traction member (6) having a pin (7) passing through it which is fastened to the rail (2) by means of a mounting (9), the traction member (6) being in one piece and having a hole (10) at the bottom for the pin (7) and a hole (11) at the top for fastening to the trolley (4) or the supporting structure, characterised in that the pin (7) is fastened to the traction member (6) by means of a ball-type joint and in particular a ball-and-socket joint (8).
  2. Device according to claim 1, characterised in that the traction member (6) is a linking plate similar to a connecting rod.
  3. Device according to claim 1 or 2, characterised in that at least part of the pin (7) and the traction member (6) is below the top surface of the mounting (9) when seen in the direction of suspension.
  4. Device according to claims 1 to 3, characterised in that the whole of the pin (7) is below the top surface of the mounting (9) when seen in the direction of suspension.
  5. Device according to one of claims 1 to 4, characterised in that, when seen at right angles to the direction of suspension (A) and at right angles to the pin (7), the mounting (9) has a gap (16), thus making the mounting (9) of a U-shaped configuration which is open at the top, and the traction member (6), or the traction member (6) and the pin (7), as the case may be, project into the gap (16), and the pin (7) is aligned with its longitudinal extent parallel to the longitudinal direction of the rail (2).
  6. Device according to one of claims 1 to 5, characterised in that the pin (7) is held in the mounting (9) in holes (13) in such a way as to be secure against rotation, by its ends (7a, 7b) which project beyond the ball-type joint (8) on the two sides.
  7. Device according to one of claims 1 to 6, characterised in that the mounting (9) has two holding parts (9a, 9b) between which, by a clamping action, the pin (7) is securely held by its ends (7a, 7b) and the rail to be carried (2) is securely held by means of screws (14).
  8. Device according to one of claims 1 to 6, characterised in that the mounting (9) is of a one-piece form.
  9. Device according to claim 8, characterised in that the mounting (9) is held in the holding position by means of fastening means in the form of screws (14) and, in the holding position maintained by the screws, bears against the sides of the carried member under pre-loading when seen in the longitudinal direction of the rail (2).
  10. Device according to one of claims 1 to 9, characterised in that a ball-type joint and in particular a ball-and-socket joint (8) is arranged in the hole (11) at the top of the traction member (6).
  11. Device according to one of claims 1 to 6, characterised in that the mounting (9) has a frame-like holding part (9a) which can be fastened in a T-shaped groove (9d) in the rail (2) to be carried.
EP20060792702 2005-10-01 2006-08-04 Device for suspending a rail, particularly a running rail of an overhead conveyor or of a lifting apparatus Active EP1928777B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200510047205 DE102005047205A1 (en) 2005-10-01 2005-10-01 Device for hanging a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist
PCT/EP2006/065073 WO2007039338A1 (en) 2005-10-01 2006-08-04 Device for suspending a rail, particularly a running rail of an overhead conveyor or of a lifting apparatus

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1928777A1 EP1928777A1 (en) 2008-06-11
EP1928777B1 true EP1928777B1 (en) 2010-04-28

Family

ID=37400878

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20060792702 Active EP1928777B1 (en) 2005-10-01 2006-08-04 Device for suspending a rail, particularly a running rail of an overhead conveyor or of a lifting apparatus
EP06121286.6A Active EP1770047B2 (en) 2005-10-01 2006-09-26 Device for hanging a rail, especially a transporting rail of a conveyor or a hoist

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP06121286.6A Active EP1770047B2 (en) 2005-10-01 2006-09-26 Device for hanging a rail, especially a transporting rail of a conveyor or a hoist

Country Status (9)

Country Link
US (2) US7784627B2 (en)
EP (2) EP1928777B1 (en)
JP (2) JP5033131B2 (en)
CN (2) CN101272981B (en)
AT (1) AT465971T (en)
DE (3) DE102005047205A1 (en)
ES (2) ES2345000T3 (en)
RU (1) RU2378182C2 (en)
WO (1) WO2007039338A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010037521A1 (en) 2010-09-14 2012-03-15 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005047206B4 (en) * 2005-10-01 2008-02-21 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist
DE102005047205A1 (en) * 2005-10-01 2007-04-12 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist
DE102006039812B3 (en) * 2006-08-25 2008-02-21 Demag Cranes & Components Gmbh Monorail bottom flange-chassis for e.g. chain hoist, of crane, has wheels drivingly connected to shafts, which are coaxially aligned to rotation axis of wheels, and plates with hubs projected at inner side, on which wheels are mounted
DE102006054682A1 (en) * 2006-11-17 2008-05-21 Stahl Cranesystems Gmbh Laser welded crane rail for hanging cats
DE102006058422A1 (en) * 2006-12-08 2008-06-26 Stahl Cranesystems Gmbh Rail joint connector assembly
JP4553025B2 (en) * 2008-03-26 2010-09-29 株式会社デンソーウェーブ Suspension robot
DE102010037229A1 (en) * 2010-08-30 2012-03-01 Demag Cranes & Components Gmbh Device for suspending a rail, in particular a rail of a lane-free conveyor or a hoist
DE102010037522A1 (en) 2010-09-14 2012-03-15 Demag Cranes & Components Gmbh Rail for overhead monorail, overhead cranes u. like.
DE102010037523A1 (en) 2010-09-14 2012-03-15 Demag Cranes & Components Gmbh Connecting arrangement of two rail sections
DE102010037520A1 (en) 2010-09-14 2012-03-15 Demag Cranes & Components Gmbh Arrangement of a rail and an attached conductor rail holder
KR20120137645A (en) * 2011-06-13 2012-12-24 고낙천 Monofilament be shaped device on the surface roughness
CN102392931A (en) * 2011-07-26 2012-03-28 江苏华程工业制管股份有限公司 Bearing-purposed outer octal tube for overhead conveyor
CN104627856A (en) * 2014-12-26 2015-05-20 江苏振东港口机械制造有限公司 Multifunctional floating type crane
CN105858489A (en) * 2016-05-18 2016-08-17 南通中港涂装设备有限公司 Conveyor for coating production line
RU2646041C2 (en) * 2016-06-22 2018-02-28 Акционерное общество "Информационные спутниковые системы" имени академика М.Ф. Решетнёва" Adjustable clamping unit
CN106081902A (en) * 2016-08-24 2016-11-09 德马科起重机械有限公司 A kind of single driving suspension electric dolly
RU2737210C1 (en) * 2017-10-11 2020-11-26 Российская Федерация, от имени которой выступает Министерство обороны Российской Федерации Assembly for fixation of metal structure with structure from polymer composite materials
FI128022B (en) * 2017-12-12 2019-08-15 Konecranes Global Oy Body construction for a lifting device
RU2703194C1 (en) * 2019-03-21 2019-10-15 Общество с ограниченной ответственностью "инженерный центр "АСИ" (ООО "ИЦ"АСИ") Scale test complex
RU2712533C1 (en) * 2019-04-19 2020-01-29 Общество с ограниченной ответственностью "СПЕЦАВТОИНЖИНИРИНГ" Scale test complex
WO2021047748A1 (en) 2019-09-09 2021-03-18 Sandvik Mining And Construction G.M.B.H. A connection device and system for suspending a monorail beam from a roof bolt
CN110775817A (en) * 2019-11-14 2020-02-11 杨鑫 Moving track convenient for inclined pulling of travelling crane

Family Cites Families (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR640493A (en) * 1927-02-14 1928-07-13 Installations Mecaniques Et Ag Adjustable suspension device for air carrier rails
DE1096288B (en) 1958-09-11 1960-12-29 Demag Zug Gmbh Clamp for attaching the hanging rods of hanging railways to the lower chord of I-beams
US3095174A (en) * 1961-04-03 1963-06-25 Cleveland Crane Eng Overhead monorail track suspension
US3949961A (en) * 1972-06-09 1976-04-13 Mcneil Corporation Material handling apparatus
US3809382A (en) * 1972-06-09 1974-05-07 Mcneil Corp Fluid thrust device
US4116134A (en) * 1977-03-03 1978-09-26 Mcneil Corporation Hangers for overhead suspended track
CH624896A5 (en) * 1977-11-11 1981-08-31 Rudolf Baltensperger
JPS56155186A (en) * 1980-04-25 1981-12-01 Hitachi Ltd Trolley for hoist
JPH0813639B2 (en) * 1988-07-26 1996-02-14 本田技研工業株式会社 Hanging transport device
MX9302223A (en) * 1992-04-21 1994-07-29 Taha Plastic Industry TOWING DEVICE.
JP2539162B2 (en) * 1993-09-09 1996-10-02 バラマン工業株式会社 Overhead traveling crane
CA2102585A1 (en) * 1993-11-05 1995-05-06 Hiroshi Yamada Device for hanging travelling rails
US5598785A (en) * 1995-11-06 1997-02-04 Knight Industries, Inc. Hanger bracket for track rails
US5957057A (en) * 1996-07-31 1999-09-28 Daifuku Co., Ltd. Rail system for carrier equipment
ES2190507T3 (en) * 1996-11-29 2003-08-01 Demag Cranes & Components Gmbh TRANSFER MECHANISM OF A LIFTING DEVICE.
DE19708747A1 (en) * 1997-02-25 1998-09-03 Mannesmann Ag Suspension of a rail
DE19753169C2 (en) * 1997-11-20 2003-02-20 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail, in particular a hollow profile-shaped rail of a suspension crane that is open at the bottom
US6138574A (en) * 1998-06-26 2000-10-31 Knigh Industries, Inc. Overhead trolley--rail system for conveyors
JP2000219483A (en) * 1999-01-29 2000-08-08 Sekisui House Ltd Overhead crane installation structure
DE10115565C2 (en) * 2001-03-01 2003-01-30 Abus Kransysteme Gmbh & Co Kg Device for hanging rails of a rail system for a suspended crane
CA2477686C (en) * 2002-03-08 2012-05-29 Frost Links, Inc. Conveyor chain
AUPS266002A0 (en) * 2002-05-30 2002-06-20 Mckay, Douglas Mcgregor A crane assembly
DE102005047206B4 (en) * 2005-10-01 2008-02-21 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist
DE102005047205A1 (en) * 2005-10-01 2007-04-12 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail, in particular a running rail of a suspension conveyor or a hoist

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010037521A1 (en) 2010-09-14 2012-03-15 Demag Cranes & Components Gmbh Device for hanging a rail
WO2012034894A1 (en) 2010-09-14 2012-03-22 Demag Cranes & Components Gmbh Arrangement of a suspension and a rail
US9091026B2 (en) 2010-09-14 2015-07-28 Terex Mhps Gmbh Arrangement of a suspension and a rail

Also Published As

Publication number Publication date
EP1928777A1 (en) 2008-06-11
DE502006006864D1 (en) 2010-06-10
RU2378182C2 (en) 2010-01-10
ES2345000T3 (en) 2010-09-13
DE102005047205A1 (en) 2007-04-12
JP5032819B2 (en) 2012-09-26
ES2339801T3 (en) 2010-05-25
JP2009509889A (en) 2009-03-12
US20080230503A1 (en) 2008-09-25
WO2007039338A1 (en) 2007-04-12
JP2007099517A (en) 2007-04-19
EP1770047B1 (en) 2010-02-10
US20080041806A1 (en) 2008-02-21
US7784627B2 (en) 2010-08-31
EP1770047B2 (en) 2015-12-30
CN1939834B (en) 2010-05-26
CN101272981A (en) 2008-09-24
CN1939834A (en) 2007-04-04
US7503263B2 (en) 2009-03-17
AT465971T (en) 2010-05-15
RU2008110751A (en) 2009-11-10
EP1770047A1 (en) 2007-04-04
CN101272981B (en) 2012-08-01
JP5033131B2 (en) 2012-09-26
DE502006006091D1 (en) 2010-03-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69727306T2 (en) MODULAR PUMP TRANSFER DEVICE
EP0914270B1 (en) King-pin adjuster
EP3013730B1 (en) Lifting device for lifting and lowering vehicles, loads or the like
EP1534584B1 (en) Container lashing device
DE19641950C2 (en) holding means
EP1249621A2 (en) Device for clamping supports
EP2188474B1 (en) Suspension system for sliding door
AT507243B1 (en) WELDING UNIT FOR WELDING RAILS OF A TRAIL
EP1355009A2 (en) Bridging device for joints
DE19643203A1 (en) Device on a steering column for motor vehicles for length and / or height or inclination adjustment
EP2490974B1 (en) Means of attachment and load lifting system for use with such a means of attachment
WO2008067906A1 (en) Railway joint connection arrangement
DE102006003284B3 (en) Tensioning device for coil spring of spring strut has one support element with two holding elements are adjustable relative to each other by setting member
DE102015120350B3 (en) Mobile crane for bending a main boom extension relative to a main boom of a mobile crane
EP0137153B1 (en) Supporting rail arrangement for suspended railroads, cranes or the like
EP3059462B1 (en) Connection of two adapter sections of a modular support structure
DE69818155T2 (en) Holding clip, in particular for electrical overhead lines, and suspension with such a clip
EP1627847A1 (en) Industrial truck with pallet clamp
DE3017692C2 (en)
EP2427401B1 (en) Suspension element of a trailing cable assembly
EP2506936B1 (en) Device for fastening and clamping straps
EP2576411B1 (en) Device for suspending a rail, in particular a rail of a floor-free conveyor or a lifting apparatus
EP2585397B1 (en) Arrangement for connecting two rail segments
DE102012218762A1 (en) DEVICE FOR SECURING LOADEGUT
DE202012012290U1 (en) Fastening device for fastening plate-shaped components

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20080327

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20100610

Kind code of ref document: P

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: VDEP

Effective date: 20100428

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2345000

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

LTIE Lt: invalidation of european patent or patent extension

Effective date: 20100428

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100828

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100729

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100526

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100830

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

BERE Be: lapsed

Owner name: DEMAG CRANES & COMPONENTS G.M.B.H.

Effective date: 20100831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100831

26N No opposition filed

Effective date: 20110131

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100831

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20101029

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100428

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: MM01

Ref document number: 465971

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20110804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100728

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORP., FI

Free format text: FORMER OWNER: DEMAG CRANES & COMPONENTS GMBH, 58300 WETTER, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Representative=s name: MOSER GOETZE & PARTNER PATENTANWAELTE MBB, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Owner name: TEREX MHPS GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: DEMAG CRANES & COMPONENTS GMBH, 58300 WETTER, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORPORATION, FI

Free format text: FORMER OWNER: DEMAG CRANES & COMPONENTS GMBH, 58300 WETTER, DE

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 11

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORP., FI

Free format text: FORMER OWNER: TEREX MHPS GMBH, 40597 DUESSELDORF, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Representative=s name: MOSER GOETZE & PARTNER PATENTANWAELTE MBB, DE

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 502006006864

Country of ref document: DE

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORPORATION, FI

Free format text: FORMER OWNER: TEREX MHPS GMBH, 40597 DUESSELDORF, DE

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: 732E

Free format text: REGISTERED BETWEEN 20180531 AND 20180606

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 13

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: PC2A

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORPORATION

Effective date: 20181024

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: PC2A

Owner name: TEREX MHPS GMBH

Effective date: 20181019

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: PC2A

Owner name: KONECRANES GLOBAL CORPORATION

Effective date: 20181024

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20200826

Year of fee payment: 15

Ref country code: DE

Payment date: 20200819

Year of fee payment: 15

Ref country code: FR

Payment date: 20200821

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: IT

Payment date: 20200826

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: ES

Payment date: 20201023

Year of fee payment: 15