EP1890584A1 - Device for centrifugal drying a wiping head - Google Patents

Device for centrifugal drying a wiping head

Info

Publication number
EP1890584A1
EP1890584A1 EP06724524A EP06724524A EP1890584A1 EP 1890584 A1 EP1890584 A1 EP 1890584A1 EP 06724524 A EP06724524 A EP 06724524A EP 06724524 A EP06724524 A EP 06724524A EP 1890584 A1 EP1890584 A1 EP 1890584A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
wiper
mop
drive
head
rotatably
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP06724524A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1890584B1 (en
Inventor
Klaus-Jürgen Fischer
Markus Klotz
Benjamin Schramm
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Leifheit AG
Original Assignee
Leifheit AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE102005019624.1A priority Critical patent/DE102005019624B4/en
Priority to DE200510023084 priority patent/DE102005023084A1/en
Application filed by Leifheit AG filed Critical Leifheit AG
Priority to PCT/EP2006/003741 priority patent/WO2006114254A1/en
Publication of EP1890584A1 publication Critical patent/EP1890584A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP1890584B1 publication Critical patent/EP1890584B1/en
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=36587069&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=EP1890584(A1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L13/00Implements for cleaning floors, carpets, furniture, walls, or wall coverings
    • A47L13/10Scrubbing; Scouring; Cleaning; Polishing
    • A47L13/50Auxiliary implements
    • A47L13/58Wringers for scouring pads, mops, or the like, combined with buckets
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L13/00Implements for cleaning floors, carpets, furniture, walls, or wall coverings
    • A47L13/10Scrubbing; Scouring; Cleaning; Polishing
    • A47L13/14Scrubbing; Scouring; Cleaning; Polishing combined with squeezing or wringing devices
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L13/00Implements for cleaning floors, carpets, furniture, walls, or wall coverings
    • A47L13/10Scrubbing; Scouring; Cleaning; Polishing
    • A47L13/20Mops
    • A47L13/24Frames for mops; Mop heads
    • A47L13/254Plate frames
    • A47L13/258Plate frames of adjustable or foldable type

Abstract

The invention relates to a device (1) for drying the wiping head (29) of a wiping unit, wherein the inventive device (1) is provided with a centrifugal device comprising a cavity (5) in which the wiping head can be introduced and a holding device in which the wiping unit can be suspended and/or to which the wiping unit can be fixed in such a way that the wiping head (29) thereof and/or at least the wiping head (29) parts are suspended inside the cavity (5) in a substantially free manner.

Description

Vorrichtung zum Trockenschleudern eines Wischkopfes Device for spin-drying a mopping head
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Trocknen des Wischkopfes eines Wischgerätes, wobei die Vorrichtung eine Schleudervorrichtung mit einer Aufnahme aufweist, in die der Wischkopf einführbar ist. Aus DE 102 23 074 C1 ist eine Vorrichtung zum Ausschleudern von Flüssigkeit aus einem Wischkörper, der unter Ausbildung einer Wischfläche an einem Wischkopf eines Flächenreinigungsgerätes gehalten ist, bekannt. Die Vorrichtung weist einen Behälter auf, in dem eine den Wischkörper aufnehmende Wischkörperhalterung sowie eine Antriebseinrichtung angeordnet sind, wobei die Wischkörperhalterung mittels der Antriebseinrichtung um eine Drehachse drehend antreibbar ist. Um die Vorrichtung derart weiterzubilden, dass sie einen geringeren Energieverbrauch ausweist, bildet die Wischkörperhalterung eine Aufnahme aus, in die der Wischkörper mit im Winkel zur Drehachse ausgerichteter Flächennormale der Wischfläche einsetzbar ist. Aus JP 2000350691 A ist ein Mopptrockner bekannt, der den Mopp motorgetrieben samt Stiel in Rotation versetzt. Es ist darüber hinaus eine Halterung für den Stiel vorgesehen.The invention relates to a device for drying the wiping head of a wiper device, wherein the device comprises a spinner with a receptacle into which the mop head is insertable. From DE 102 23 074 C1 discloses a device for ejecting liquid from a wiper body, which is held to form a wiping surface on a mop head of a surface cleaning device known. The device has a container in which a wiper body holder receiving the wiping body and a drive device are arranged, wherein the wiper body holder can be driven to rotate about an axis of rotation by means of the drive device. In order to further develop the device in such a way that it exhibits a lower energy consumption, the wiper body holder forms a receptacle into which the wiper body can be inserted with the surface normal of the wiping surface aligned at an angle to the axis of rotation. From JP 2000350691 A a mop dryer is known, which sets the mop motor driven together with stem in rotation. It is also provided a holder for the stem.
Aus DE 103 11 812 B3 ist eine Vorrichtung zum Auswaschen und Ausschleudern eines Wischkörpers, der an einem Wischkopf eines Flächenreinigungsgerätes gehalten ist, bekannt. Es ist ein Behälter vorgesehen, der einen Waschbereich und einen Schleuderbereich aufweist, wobei im Schleuderbereich eine Wischkopfhalterung verdrehbar gehalten ist, in die der Wischkopf mit dem Wischkörper einsetzbar ist und die zum Entfeuchten des Wischkörpers mittels einer Antriebseinrichtung drehend antreibbar ist. Zur kompakten Ausgestaltung umgibt der Behälter den Waschbereich und den Schleuderbereich, wobei der Behälter unterhalb des Schleuderbereiches eine Zwischenwand ausbildet, die einen die Antriebseinrichtung aufnehmenden Antriebsraum abdeckt.From DE 103 11 812 B3 a device for washing and ejecting a wiper body, which is held on a wiper head of a surface cleaning device, known. It is provided a container having a washing area and a spin area, wherein in the spin area a mop head holder is rotatably supported, in which the mop head is used with the wiper body and which is rotationally driven by a drive means for dehumidifying the mop. For compact design, the container surrounds the washing area and the spin area, wherein the Container forms below the centrifugal area an intermediate wall which covers a drive unit receiving the drive space.
Aus DE 10311799 B3 ist eine ähnliche Vorrichtung bekannt, die eine zusätzliche Waschplatte aufweist, an die ein Wischkörper zur gründlichen Reinigung flächig anlegbar ist.From DE 10311799 B3 a similar device is known, which has an additional wash plate, to which a wiper body for thorough cleaning can be applied flat.
Aus WO9214394 und aus DE 162 88 58 sind Vorrichtungen zum Trocknen eines Wischgerätes durch Ausschleudern bekannt.From WO9214394 and DE 162 88 58 devices for drying a wiper device by ejection are known.
Die bekannten Vorrichtungen zum Trocknen eines Wischkopfes eines Wischgerätes weisen eine drehend angetriebene Aufnahme auf, in die der das Wischgerät samt dem zu trocknenden Wischkopf gestellt wird.The known devices for drying a wiper head of a wiper device have a rotationally driven receptacle, in which the wiper device is provided together with the mop head to be dried.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde eine Vorrichtung zum Trocknen eines Wischkopfes eines Wischgerätes anzugeben, mit der ein besseres Trocknungsergebnis erzielbar ist.The invention has for its object to provide a device for drying a mop head of a wiper device, with a better drying result can be achieved.
Die Aufgabe wird durch eine Vorrichtung gelöst, die dadurch gekennzeichnet ist, dass eine Haltevorrichtung vorgesehen ist, in die ein Wischgerät derart einhängbar und/oder an dem ein Wischgerät derart befestigbar ist, dass der Wischkopf des Wischgerätes und/oder zumindest Teile des Wischkopfes weitgehend frei hängend in die Aufnahme ragt.The object is achieved by a device, which is characterized in that a holding device is provided, in which a wiper device can be suspended and / or wiped to such a device that the wiper head of the wiper device and / or at least parts of the wiper head largely free hanging up into the receptacle.
Erfindungsgemäß wurde erkannt, dass bei den bekannten Vorrichtungen zum Ausschleudern eines Wischkopfes das Trocknungsergebnis dadurch negativ beeinflusst ist, dass der Wischkopf des in die Aufnahme gestellten Wischgerätes das Gewicht des gesamten Wischgerätes tragen muss, wodurch die in der Regel verknüllt in der Aufnahme liegenden Wischbezüge bzw. Moppfransen in ihrer für den Ausschleudervorgang ungünstigen - verknüllten - Position verankert sind. Es wurde weiterhin erkannt, dass dieses Problem dadurch gelöst werden kann, das Gewicht des Wischgerätes an anderer Stelle mit einer Haltevorrichtung abzufangen, so dass ein in eine Aufnahme eingeführter Wischbezug einesAccording to the invention, it has been recognized that in the known devices for ejecting a mop head, the drying result is adversely affected by the fact that the mop head of the mop set in the receptacle has to carry the weight of the entire mop, whereby the mop covers, which are usually crumpled in the receptacle, Mopfringen are anchored in their unfavorable for the Ausschleudervorgang - crumpled - position. It was further recognized that this problem can be solved by intercepting the weight of the wiper at a different location with a holding device, so that an inserted into a receptacle mop a
Wischkopfes bzw. die in die eine Aufnahme eingeführten Moppfransen einesWischkopfes or introduced into the receptacle Mopfenransen a
Wischkopfes weitgehend frei beweglich ist bzw. sind. Hierdurch wird u.a. erreicht, dass sich der Wischbezug bzw. die Moppfransen bei der Rotation - derMop head is largely free to move or are. This will u.a. ensures that the mop cover or the Mopfenransen in the rotation - the
Zentrifugalkraft folgend - weiter nach außen von der Drehachse weg dahin bewegen können, wo die Bahngeschwindigkeit und damit die Zentrifugalkraft größer ist, so dass die Feuchtigkeit effizienter ausgetrieben wird.Following centrifugal force - further away from the axis of rotation away can move where the web speed and thus the centrifugal force is greater, so that the moisture is expelled more efficiently.
In einer vorteilhaften Ausführung der erfindungsgemäßen Vorrichtung ist die - beispielsweise als Sieb ausgeführte - Aufnahme um eine Drehachse drehbar und/oder rotierbar gelagert. Vorzugsweise liegt der Schwerpunkt eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgeräts und/oder der Schwerpunkt eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines Wischgerätes auf der Drehachse. In einer besonderen Ausführung ist die Haltevorrichtung derart positioniert, dass die Wischkopfdrehachse eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgerätes koaxial zur Drehachse verläuft. Es kann vorteilhafter Weise auch vorgesehen sein, dass die Drehachse parallel - vorzugsweise koaxial - zur Längserstreckung eines Stiels eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgerätes verläuft. Bei diesen Ausführungen ist vorteilhafter Weise erreicht, dass das Wischgerät bzw. der Wischkopf gut zentriert ist und es so nicht zu einer Unwucht kommt, die zu einer verminderten Drehzahl und damit zu einem schlechten Trocknungsergebnis führen würde.In an advantageous embodiment of the device according to the invention, the receptacle, which is designed, for example, as a sieve, is rotatable and / or rotatable about an axis of rotation. Preferably, the center of gravity of a mounted in the holding device and / or attached to the holding device wiper device and / or the center of gravity of a rotatably mounted wiper head of a wiper device on the axis of rotation. In a particular embodiment, the holding device is positioned such that the wiper-head rotation axis of a rotatably mounted wiper head of a wiping device mounted in the holding device and / or attached to the holding device runs coaxially to the axis of rotation. It may also be advantageously provided that the axis of rotation parallel - preferably coaxially - extends to the longitudinal extent of a stem of a suspended in the holding device and / or attached to the holding device wiper device. In these embodiments, it is advantageously achieved that the mop or the mop head is well centered and it does not come to an imbalance, which would lead to a reduced speed and thus to a poor drying result.
In einer vorteilhaften Ausführung ist vorgesehen, dass die Haltevorrichtung eine Betätigungsvorrichtung, insbesondere eine Auflagerstufe - zur Betätigung einer Dreh-Verriegelungsvorrichtung eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines Wischgerätes aufweist.In an advantageous embodiment, it is provided that the holding device has an actuating device, in particular a support step - for actuating a rotary locking device of a rotatably mounted mop head of a wiper device.
In einer vorteilhaften Ausführung ist die Antriebskraft und/oder Antriebsenergie zum Ausschleudern über ein Wischgerät und/oder ein Bauteil des Wischgerätes - insbesondere über einen Stiel und/oder einen Wischkopf des Wischgerätes - auf die Schleudervorrichtung übertragbar. Hierzu kann beispielsweise vorgesehen sein, dass ein Wischgerät mechanisch zum Übertragen der Antriebskräfte mit der Vorrichtung zum Trockenen verkoppelbar ist. Dies hat insbesondere den Vorteil, dass der Benutzer sowohl zum Wischen, als auch zum Ausspülen und Trocknen des Wischgeräts außer dem Wischgerät selbst, keine anderen Bauteile anfassen muss. Insbesondere durch die Verwendung eines - beispielsweise zwischen Stiel und Wischkopf angeordneten - Drillstangenantriebs, wie er beispielsweise von Brummkreiseln für Kinder bekannt ist, wird erfindungsgemäß eine sehr einfache, schnelle und effiziente Bedienbarkeit der Vorrichtung zum Trocknen erreicht. Insbesondere kann der Benutzer vorteilhafter Weise über die Anzahl der ausgeführten Antriebs-Hubbewegungen den Trocknungsgrad des Wischkopfes auf sehr einfache Weise bestimmen.In an advantageous embodiment, the driving force and / or drive energy for ejection via a wiper device and / or a component of the wiper device - in particular via a handle and / or a wiper head of the wiper device - transferable to the spinner. For this purpose, it can be provided, for example, that a wiper device can be mechanically coupled for transmitting the drive forces with the device for drying. This has the particular advantage that the user must not touch any other components both for wiping, and for rinsing and drying of the wiper device except the mop itself. In particular, by the use of a - arranged for example between stem and mop head - drill rod drive, as it is known for example from children's gyros, according to the invention a very simple, fast and efficient operation of the device is achieved for drying. In particular, the user can determine the degree of dryness of the mop head in a very simple manner via the number of drive stroking movements that are carried out.
Selbstverständlich sind auch andere manuelle Antriebsarten einsetzbar, die auf dem Prinzip die Antriebskraft bzw. Antriebsenergie über das Wischgerät selbst auf die Schleudereinrichtung zu übertragen beruhen.Of course, other manual drive types are used, which are based on the principle of transmitting the driving force or drive energy via the mop itself to the spinner.
Ein Wischbezug kann beispielsweise zumindest teilweise aus einem Reinigungstuch und/oder einem Schwamm und/oder einem Reinigungsflies oder ähnlichem bestehen.For example, a mop cover can at least partially consist of a cleaning cloth and / or a sponge and / or a cleaning fleece or the like.
Vorzugsweise weist die Schleudervorrichtung eine Aufnahme in die zumindest ein Wischtuch und/oder ein Wischbezug und/oder ein Wischmopp und/oder ein Wischgerät und/oder eine Wischplatte und/oder ein Wischkopf einführbar ist, auf. Die Aufnahme ist in einer bevorzugten Ausführungsform drehbar gelagert.The spin device preferably has a receptacle into which at least one wipe and / or a mop cover and / or a mop and / or a wiper device and / or a mop plate and / or a mop head can be inserted. The receptacle is rotatably mounted in a preferred embodiment.
In einer besonders bevorzugten Ausführungsform ist die Aufnahme zumindest teilweise als Sieb ausgebildet. Die Aufnahme kann vorteilhafter Weise schüsseiförmig oder eimerförmig ausgebildet sein.In a particularly preferred embodiment, the receptacle is at least partially designed as a sieve. The receptacle may advantageously be designed like a bowl or a bucket.
Vorzugsweise weist die Schleudervorrichtung ein drehbar gelagertes - vorzugsweise schüsseiförmiges - Sieb auf.Preferably, the spinner has a rotatably mounted - preferably bowl-shaped - sieve.
In einer Ausführungsform ist ein Einführschacht zum Einführen eines Wischtuchs und/oder eines Wischbezugs und/oder ein Wischmopps und/oder eines Wischgeräts und/oder der Wischplatte vorgesehen. Der Einführschacht hat den Vorteil, dass eine einfache, schnelle und leichtgängige Handhabung der Vorrichtung ermöglicht ist. Der Einführschacht ist vorzugsweise zumindest teilweise trichterförmig ausgebildet.In one embodiment, an insertion chute is provided for introducing a wipe and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop and / or the mop plate. The insertion shaft has the advantage that a simple, fast and easy handling of the device is possible. The insertion shaft is preferably at least partially funnel-shaped.
In einer besonderen Variante ist der Einführschacht drehbar gelagert und kann sich beispielsweise während des Ausschleudervorganges gemeinsam mit einem Wischkopf drehen. Der Einführschacht kann beispielsweise fest mit der - drehbaren oder nicht drehbaren - Aufnahme verbunden sein. In einer anderen Variante ist er Einführschacht fest angeordnet.In a particular variant of the insertion shaft is rotatably mounted and can, for example, during the discharge process together with a Turn the mop head. The insertion shaft can for example be firmly connected to the - rotatable or non-rotatable - recording. In another variant, it is fixed insertion shaft.
Vorzugsweise ist der Einführschacht lösbar mit der Aufnahme verbunden. In einer besonders bevorzugten Ausführungsform ist zumindest eine Bremsvorrichtung zum Abbremsen drehbar gelagerter Elemente vorgesehen. Insbesondere ist es Vorteilhaft, wenn die Aufnahme und beispielsweise damit die Drehbewegung eines drehbar gelagerter Wischkopf vor dem Herausnehmen aus der Vorrichtung abgebremst bzw. gestoppt werden kann. Hierdurch wird vermieden, dass durch Weiterdrehen des aus der Vorrichtung herausgenommenen Wischgeräts bzw. des Wischkopfes der zu reinigende Belag oder die Kleidung des Benutzers ungewollt bespritzt wird.Preferably, the insertion shaft is detachably connected to the receptacle. In a particularly preferred embodiment, at least one braking device is provided for braking rotatably mounted elements. In particular, it is advantageous if the receptacle and, for example, the rotational movement of a rotatably mounted mop head can be braked or stopped before removal from the device. This avoids that the covering to be cleaned or the clothing of the user is accidentally splashed by further rotation of the wiper device removed from the device or the mop head.
Die Bremsvorrichtung kann beispielsweise zum Abbremsen des Einführschachts und/oder der Schleudervorrichtung und/oder der Aufnahme vorgesehen sein. In einer besonderen Ausführungsform ist die zumindest eine Bremsvorrichtung als Fußbremse und/oder als Handbremse ausgebildet. Sie kann vorzugsweise auch als automatische Bremse ausgebildet sein. Besonders vorteilhaft ist eine Ausführungsform bei der die zumindest eine Bremsvorrichtung durch das Entfernen des Wischtuchs und/oder des Wischbezugs und/oder des Wischmopps und/oder des Wischgeräts und/oder der Wischplatte aktivierbar ist. In einer anderen vorteilhaften Ausführung ist die zumindest eine Bremsvorrichtung durch Verkippen des Wischtuchs und/oder des Wischbezugs und/oder des Wischmopps und/oder des Wischgeräts und/oder der Wischplatte aktivierbar. Hierzu kann vorgesehen sein, dass durch das Verkippen abzubremsende Teile mit einer Reibfläche in Kontakt treten oder gegen einen festen - die weitere Drehbewegung Verriegelungsenden - Anschlag gelenkt werden.The braking device may be provided, for example, for braking the insertion shaft and / or the centrifugal device and / or the receptacle. In a particular embodiment, the at least one braking device is designed as a foot brake and / or as a handbrake. It can preferably also be designed as an automatic brake. Particularly advantageous is an embodiment in which the at least one braking device can be activated by removing the wiping cloth and / or the mop cover and / or the mop and / or the wiper device and / or the mop plate. In another advantageous embodiment, the at least one braking device can be activated by tilting the wipe and / or the mop cover and / or the mop and / or the wiper device and / or the mop plate. For this purpose, it may be provided that parts to be braked by tilting come into contact with a friction surface or are deflected against a fixed stop - the further rotational movement of the locking ends.
Vorzugsweise ist ein Gehäuse vorgesehen, das die Aufnahme zumindest teilweise umschließt. Das Gehäuse ist vorzugsweise derart angeordnet, dass es das ausgeschleuderte Wasser und/oder ausgeschleuderte Partikel auffängt. In einer besonders vorteilhaften Ausgestaltungsform weist das Gehäuse eine umlaufende Nut auf, in der .sich ausgeschleuderte Schmutzpartikei - beispielsweise ähnlich wie bei einem Zentrifugalstaubsauger - sammeln.Preferably, a housing is provided which surrounds the receptacle at least partially. The housing is preferably arranged such that it collects the ejected water and / or ejected particles. In a particularly advantageous embodiment, the housing has a circumferential groove in the .sich ejected Schmutzpartikei -. for example, similar to a centrifugal vacuum cleaner - collect.
Vorzugsweise ist die Schleudervorrichtung und/oder die Aufnahme zumindest teilweise innerhalb des Gehäuses angeordnet. In einer bevorzugten Ausführungsform ist das Gehäuse auf einem Behälter für Reinigungsflüssigkeit - beispielsweise einem Eimer - angeordnet.Preferably, the spinner and / or the receptacle is at least partially disposed within the housing. In a preferred embodiment, the housing is arranged on a container for cleaning liquid - for example a bucket.
Vorzugsweise weist das Gehäuse eine Öffnung und/oder ein Sieb auf durch die bzw. das ausgeschleuderte Flüssigkeit - beispielsweise in einen Behälter ablaufen kann. Auch der Behälter kann ein Sieb zum Zurückhalten der ausgeschleuderten und aufgefangenen Schmutzpartikel aufweisen. Vorzugsweise ist die Aufnahme bzw. das Sieb in dem Gehäuse drehbar gelagert. Hierfür ist es insbesondere zur Erzielung einer besonderen Leichtgängigkeit vorteilhaft, ein Gleitlager und/oder Nadellager zu verwenden.Preferably, the housing has an opening and / or a sieve through which the ejected liquid can drain, for example into a container. Also, the container may have a screen for retaining the centrifuged and trapped dirt particles. Preferably, the receptacle or the sieve is rotatably mounted in the housing. For this purpose, it is particularly advantageous to achieve a particular smoothness, to use a plain bearing and / or needle roller bearings.
Vorzugsweise weiset das Gehäuse einen Dorn als Nadellager auf, auf dem die Aufnahme und/oder das Sieb drehbar gelagert ist. Vorteilhafter Weise sind das Gehäuse und/oder der Behälter schüsseiförmig - vorzugsweise ineinanderliegend -ausgebildet ist.Preferably, the housing has a mandrel as a needle bearing, on which the receptacle and / or the screen is rotatably mounted. Advantageously, the housing and / or the container are in the shape of a bowl - preferably formed one inside the other.
In einer bevorzugten Ausgestaltung ist ein Deckel vorgesehen, der das Gehäuse und/oder die Aufnahme und/oder das Sieb und/oder den Einführschacht und/oder das Gehäuse abdeckt. Vorzugsweise ist der Deckel abnehmbar ausgebildet. In einer vorteilhaften Ausführungsform ist eine Fixiervorrichtung zum lösbaren Befestigen des Deckels an der Aufnahme und/oder dem Sieb und/oder dem Einführschacht vorgesehen.In a preferred embodiment, a lid is provided which covers the housing and / or the receptacle and / or the screen and / or the insertion shaft and / or the housing. Preferably, the lid is removable. In an advantageous embodiment, a fixing device for releasably securing the lid to the receptacle and / or the screen and / or the insertion shaft is provided.
In einer besonderen Variante ist der Vorrichtung ist der Deckel drehbar gelagert. Der Deckel kann derart gelagert sein, dass er gemeinsam mit der Aufnahme und/oder dem Sieb und/oder dem Einführschacht drehbar ist.In a particular variant of the device, the lid is rotatably mounted. The cover may be mounted such that it is rotatable together with the receptacle and / or the screen and / or the insertion shaft.
Vorzugsweise weist der Deckel eine Öffnung auf, durch den ein Wischtuch und/oder ein Wischbezug und/oder ein Wischmopp und/oder ein Wischgerät und/oder eine Wischplatte einführbar ist. In einer bevorzugten Ausführungsform trägt der Deckel den Einführschacht. In einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform ist eine Antriebsvorrichtung vorgesehen. Die Antriebsvorrichtung kann beispielsweise die Aufnahme und/oder das Sieb und/oder den Deckel und/oder den Einführschacht antreiben. Es kann auch vorgesehen sein, dass die Antriebsvorrichtung ein Wischtuch und/oder ein Wischbezug und/oder ein Wischmopp und/oder ein Wischgerät und/oder eine Wischplatte antreibt. In einer vorteilhaften Ausführungsform dreht die Antriebsvorrichtung ein Wischtuch und/oder ein Wischbezug und/oder ein Wischmopp und/oder ein Wischgerät und/oder eine Wischplatte. Vorzugsweise dreht die Antriebsvorrichtung einen drehbar gelagerten Wischkopf eines Wischgerätes. In einer anderen Variante dreht die Antriebsvorrichtung sowohl den Wischkopf als auch den Stiel eines Wischgerätes. Vorteilhafter Weise kann das Wischgerät hierfür zumindest einen - vorzugsweise relativ zum Stiel - drehbar gelagerten Handgriff aufweisen.Preferably, the lid has an opening through which a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a wiper device and / or a mop plate is insertable. In a preferred embodiment, the lid carries the insertion shaft. In a very particularly preferred embodiment is a Drive device provided. The drive device can, for example, drive the receptacle and / or the screen and / or the cover and / or the insertion shaft. It can also be provided that the drive device drives a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a wiper device and / or a mop plate. In an advantageous embodiment, the drive device rotates a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a wiper device and / or a mop plate. Preferably, the drive device rotates a rotatably mounted mop head of a wiper device. In another variant, the drive device rotates both the mop head and the stem of a wiper device. Advantageously, the wiper device for this purpose at least one - preferably relative to the handle - rotatably mounted handle.
In einer sehr bevorzugten Ausführungsform treib die Antriebsvorrichtung primär einen Wischkopf an, wobei der sich drehende Wischkopf die Aufnahme und/oder der Deckel und/oder das Sieb und/oder der Einführschacht antreibt.In a very preferred embodiment, the drive device primarily drives a mop head, wherein the rotating mop head drives the receptacle and / or the lid and / or the screen and / or the insertion shaft.
In einer Ausgestaltungsform ist die Antriebsvorrichtung zumindest teilweise an und/oder in dem Gehäuse angeordnet. In einer anderen Ausgestaltungsform ist die Antriebsvorrichtung zumindest teilweise an und/oder in einem mit der Vorrichtung zum Trocknen verwendbaren Wischgerät angeordnet. Vorzugsweise ist die Antriebvorrichtung abnehmbar und auf verschiedene Wischgeräte aufsetzbar bzw. anfügbar. Dies hat beispielsweise den Vorteil, dass der Benutzer trotz verschiedener Wischgerät nur eine einzige Antriebvorrichtung benötigt.In one embodiment, the drive device is arranged at least partially on and / or in the housing. In another embodiment, the drive device is arranged at least partially on and / or in a wiper device which can be used with the device for drying. Preferably, the drive device is removable and can be placed or attached to different wipers. This has the advantage, for example, that despite the need for a different wiper device, the user only needs a single drive device.
In einer Ausführungsform ist die Antriebsvorrichtung elektrisch betrieben ist. Vorzugsweise ist ein Akkubetrieb vorgesehen.In one embodiment, the drive device is electrically operated. Preferably, a battery operation is provided.
In einer ganz besonders bevorzugten Ausführungsform weist die Antriebsvorrichtung einen Brummkreiselantrieb und/oder einen Antrieb auf der Basis der Brummkreiselprinzips auf. Hierbei kann vorzugsweise eine Drillstange vorgesehen sein, die beispielsweise zumindest teilweise im oder am Stiel eines Wischgerätes angeordnet sein kann. Darüber hinaus ist vorzugsweise ein Freilauf vorgesehen. Durch die Anzahl der Hubbewegungen kann der Benutzer vorteilhafter Weise den Trocknungsgrad auf sehr einfache Weise bestimmen. Beispielsweise kann der Trocknungsgrad bei einem Bodenwischer mit dem Fliesen gereinigt werden sollen, durch zweimaliges Betätigen der Antriebsvorrichtung etwas schwächer gewählt werden, als beispielsweise durch fünfmaliges Betätigen der Antriebseinrichtung zum Wischen von Holzboden.In a very particularly preferred embodiment, the drive device on a Brummkreiselantrieb and / or a drive on the basis of Brummkreiselprinzips. In this case, preferably a drill rod may be provided, which may for example be arranged at least partially in or on the stem of a wiper device. In addition, a freewheel is preferably provided. By the number of strokes, the user can advantageously determine the degree of dryness in a very simple manner. For example, the degree of dryness in a floor wiper to be cleaned with the tiles to be selected slightly weaker by pressing the drive device twice, as for example by five times pressing the drive device for wiping wooden floor.
Vorzugsweise ist die Schleudervorrichtung durch eine Auf- und Ab-Bewegung eines Wischgerät und/oder eines Stiels eines Wischgeräts antreibbar. Hierbei kann vorgesehen sein, dass die Antriebsvorrichtung gemäß dem Brummkreiselprinzip beim nach unten Belasten des Stiels über die Drillstange eine Drehbewegung beispielsweise eines Wischkopfes generiert und dass beim Anheben des Stiels nach oben der Freilauf ein Weiterdrehen gewährleistet.Preferably, the spinner is drivable by an up and down movement of a wiper device and / or a handle of a wiper device. It can be provided that the drive device according to the Brummkreiselprinzip when downward loading of the stem on the drill rod generates a rotary motion such as a mop head and that when lifting the stem up the freewheel ensures further rotation.
In einer besonderen Variante ist eine Unwuchtausgleichsvorrichtung vorgesehen. Diese kann beispielsweise ein Ausgleichsgewicht aufweisen und/oder ein Mittel zum Verändern der Lage einer Drehachse beinhalten. Ein „Umhertanzen" der Vorrichtung während des Ausschleudervorganges ist so wirksam vermieden.In a particular variant, an imbalance compensation device is provided. This may for example have a balance weight and / or include means for changing the position of a rotation axis. A "Umhertanzen" of the device during the discharge process is effectively avoided.
Vorzugsweise ist ein erfindungsgemäßes Wischgerät, insbesondere Wischmopp oder Balkenwischer oder Bodenwischer, derart ausgebildet, dass die Vorteile der erfindungsgemäßen Vorrichtung nutzbar sind. Wie bereits erwähnt kann der das Wischgerät vorteilhafter Weise einen vorzugsweise drehbar gelagerten Wischkopf aufweisen. Vorzugsweise ist der Wischkopf - austauschbar,Preferably, a wiper device according to the invention, in particular wiping mop or bar wiper or floor wiper, is designed such that the advantages of the device according to the invention can be utilized. As already mentioned, the wiper device can advantageously have a preferably rotatably mounted wiper head. Preferably, the mop head is interchangeable,
Es kann vorgesehen sein, dass der Wischkopf ein Drehlager aufweist, jedoch kann auch der Stiel ein Drehlager aufweisen. Letztere Variante hat den Vorteil, dass bei einem Wechsel des Wischkopfs nicht das Drehlager ausgetauscht werden muss, was die Kosten reduziert.It can be provided that the mop head has a pivot bearing, but also the handle may have a pivot bearing. The latter variant has the advantage that when changing the mop head, the pivot bearing does not have to be replaced, which reduces the cost.
Wie bereits erwähnt kann das Wischgerät vorteilhafter Weise eine Antriebsvorrichtung zum Antreiben der Schleudervorrichtung und/oder des Wischkopfs aufweisen. Die Antriebsvorrichtung basiert vorzugsweise auf dem Brummkreiselprinzip. Das Wischgerät kann beispielsweise als Kordel- und/oder Streifen und/oder Bänder und/oder Schnüren-Wischmopp ausgebildet sein. Das Wischgerät kann auch einen - vorzugsweise zumindest teilweise lösbaren - Wischbezug aufweisen. Vorzugsweise weist das Wischgerät einen Stiel auf. Vorteilhafter Weise wird das Wischgerät und die Vorrichtung zum Trocknen als ein in sich abgestimmtes Reinigungssystem hergestellt.As already mentioned, the wiper device can advantageously have a drive device for driving the spin device and / or the wiper head. The drive device is preferably based on the Brummkreiselprinzip. The wiper device can be designed, for example, as cord and / or strip and / or bands and / or lace wiping mop. The wiper device may also have a mop cover, preferably at least partially detachable. Preferably, the wiper device has a handle. Advantageously, the wiper device and the drying device are produced as a self-matched cleaning system.
Vorzugsweise weist das Wischgerät einen Stiel auf. Vorteilhafter Weise ist in einer Ausführungsform der zumindest eine Wischkopf an dem Stiel vorzugsweise einem Ende des Stiels angeordnet. Es kann zusätzlich ein Halter vorgesehen sein, der an dem der zumindest eine Wischkopf angeordnet ist.Preferably, the wiper device has a handle. Advantageously, in one embodiment, the at least one mop head is preferably arranged on the stem at one end of the stem. In addition, a holder may be provided, on which the at least one mop head is arranged.
In einer besonders vorteilhaften Variante ist ein Anfasselement vorgesehen, das vorzugsweise relativ zum Stiel drehbar gelagert ist. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sich ein für einen Entfeuchtungsvorgang gemeinsam mit dem Wischkopf in Rotation versetzter Stiel ungestört drehen kann. Erfindungsgemäß ist so vermieden, dass sich der Stiel in der leicht geöffneten Hand des Benutzers dreht, da verietzungsgefähriich ist und eine enorme Reibung verursacht. In einer besonders vorteilhaften Ausführung ist das Anfasselement als Hülse ausgebildet, innerhalb der der Stiel drehbar gelagert ist. Vorzugsweise ist das Anfasselement relativ zum Stiel und/oder relativ zum Wischkopf drehbar gelagert. In einer Ausführungsform sind der Stiel und der Wischkopf relativ zueinander drehbar gelagert. Bei dieser Ausführungsform kann der sich nicht mitdrehende Stiel während des Entfeuchtungsvorganges vom Benutzer gefahrlos fest gehalten werden.In a particularly advantageous variant, a gripping element is provided, which is preferably rotatably mounted relative to the handle. In this way it is ensured that a staggered in a dehumidifying process together with the mop head in rotation stem can rotate undisturbed. According to the invention, it is thus avoided that the handle rotates in the user's slightly open hand, since there is a risk of injury and causes enormous friction. In a particularly advantageous embodiment, the gripping element is designed as a sleeve, within which the handle is rotatably mounted. Preferably, the gripping element is rotatably mounted relative to the handle and / or relative to the mop head. In one embodiment, the stem and the mop head are rotatably mounted relative to each other. In this embodiment, the non-co-rotating stem during the dehumidifying process can be held securely by the user safely.
Vorzugsweise weist das Wischgerät ein Drehlager auf. In einer Ausführungsform ist das Drehlager zwischen dem Stiel und dem zumindest einen Wischkopf angeordnet ist. In einer Variante ist das Drehlager zwischen dem Stiel und dem Halter angeordnet. In einer anderen Ausführungsform ist das Drehlagerzwischen dem Stiel und dem Anfasselement angeordnet.The wiper device preferably has a rotary bearing. In one embodiment, the pivot bearing between the stem and the at least one mop head is arranged. In a variant, the pivot bearing between the stem and the holder is arranged. In another embodiment, the pivot bearing between the stem and the engaging element is arranged.
Vorzugsweise weist das Wischgerät einen Drehantrieb auf. In einer Ausführungsform bewirkt der Drehantrieb eine Drehbewegung des Wischkopfs relativ zum Stiel. In einer anderen Ausführungsform bewirkt der Drehantrieb eine Drehbewegung des Wischkopfs relativ zum Anfasselement. In einer Variante bewirkt der Drehantrieb eine Drehbewegung des Wischkopfs relativ zum Halter.Preferably, the wiper device has a rotary drive. In one embodiment, the rotary drive causes a rotary movement of the mop head relative to the stem. In another embodiment, the rotary drive causes a Rotary movement of the mop head relative to the touch element. In one variant, the rotary drive causes a rotary movement of the mop head relative to the holder.
Vorzugsweise ist der Drehantrieb zwischen dem Stiel und dem zumindest einen Wischkopf angeordnet. Er kann auch zwischen dem Stiel und dem Halter und/oder zwischen dem Stiel und dem Anfasselement angeordnet sein.Preferably, the rotary drive between the stem and the at least one mop head is arranged. It can also be arranged between the handle and the holder and / or between the handle and the gripping element.
In einer Ausführung weist der Drehantrieb einen, vorzugsweise elektrisch betriebenen, Motor auf. Vorzugsweise ist ein Energiespeicher, insbesondere einen Akku oder eine Batterie, vorgesehen.In one embodiment, the rotary drive has a, preferably electrically operated, motor. Preferably, an energy storage device, in particular a rechargeable battery or a battery, is provided.
In einer bevorzugten Ausführung ist der Drehantrieb manuell betätigbar. Vorzugsweise weist der Drehantrieb einen Spindeltrieb vorzugsweise mit einem Freilauf auf. In einer besonderen Variante weist der Spindeltrieb eine Spindel und eine Spindelmutter auf, wobei die Spindel das getriebene Getriebeteil und die in Längsrichtung der Spindel bewegbare Spindelmutter das antreibende Getriebeteil ist. Natürlich kann in einer anderen Variante vorgesehen sein, dass umgekehrt die Spindelmutter primär angetrieben ist und diese die Spindel antreibt.In a preferred embodiment, the rotary drive is manually operable. Preferably, the rotary drive has a spindle drive, preferably with a freewheel. In a particular variant, the spindle drive has a spindle and a spindle nut, wherein the spindle is the driven gear part and the spindle nut movable in the longitudinal direction of the spindle is the driving gear part. Of course, it can be provided in another variant that, conversely, the spindle nut is primarily driven and this drives the spindle.
Die Gewindegänge der Spindel und der Spindelmutter weisen vorzugsweise eine Steigung im Bereich von 0,5cm bis 10cm pro Umdrehung, vorzugsweise 1cm bis 2cm pro Umdrehung auf. In einer vorteilhaften Variante sind das Gewinde der Spindel und der Spindelmutter mehrgängig.The threads of the spindle and the spindle nut preferably have a pitch in the range of 0.5cm to 10cm per revolution, preferably 1cm to 2cm per revolution. In an advantageous variant, the thread of the spindle and the spindle nut are more stable.
In einer Variante umfasst der Drehantrieb einen Seilzugantrieb. Dieser kann beispielsweise aus einer Trommel und einem Seilzug gebildeter sein. Vorzugsweise ist die Trommel mit einem Federelement ausgestattet. In einer Variante umfasst der Drehantrieb ein von einem Kurbeltrieb betätigbares Rädergetriebe umfasst.In one variant, the rotary drive comprises a cable drive. This can be formed, for example, a drum and a cable. Preferably, the drum is equipped with a spring element. In one variant, the rotary drive comprises a wheel gear actuatable by a crank drive.
Vorzugsweise weist der Drehantrieb einen Brummkreiselantrieb und/oder einenPreferably, the rotary drive has a Brummkreiselantrieb and / or a
Antrieb auf der Basis der Brummkreiselprinzips auf. Diese kann eine Drillstange aufweisen, die - um Einbauplatz zu sparen - vorzugsweise in dem Stiel angeordnet ist oder während des Antriebsvorganges zumindest teilweise in den Stiel, vorzugsweise koaxial zu diesem, eintaucht. Vorzugsweise weist die Antriebsvorrichtung einen Freilauf auf.Drive on the basis of the Brummkreiselprinzips. This can have a drill rod, which - in order to save installation space - is preferably arranged in the stem or during the driving process at least partially in the Stem, preferably coaxial with this immersed. Preferably, the drive device has a freewheel.
In einer besonderen Ausführung ist eine Öffπungsvorrichtung zum Öffnen und/oder Entfernen eines Stieldeckels vorgesehen ist. Dies gewährleistet, dass beliebige Stiele - auch solche mit geschlossenen Enden - verwendet werden können. Vorzugsweise weist Öffnungsvorrichtung ein Bohr- und/oder Säge- und/oder Schneidkrone auf. In einer vorteilhaften Ausführung ist dieIn a particular embodiment, an opening device for opening and / or removing a handle cover is provided. This ensures that any stems - even those with closed ends - can be used. Opening device preferably has a drilling and / or sawing and / or cutting crown. In an advantageous embodiment, the
Öffnungsvorrichtung derart ausgebildet, dass sie den Stieldeckel bei der Montage des Stiels (beispielsweise beim Einschrauben) - vorzugsweise automatisch - entfernt und/oder öffnet.Opening device designed such that it removes the handle cover during assembly of the stem (for example when screwing) - preferably automatically - and / or opens.
Vorzugsweise ist eine Dreh-Verriegelungsvorrichtung vorgesehen ist mit der das Drehlager und/oder die Antriebsvorrichtung, insbesondere ein Drehantrieb, verriegelbar ist. Hierdurch wir gewährleistet, dass der Wischvorgang durch die Drehbarkeit des Wischkopfes nicht negativ beeinflusst wird. Vorzugsweise gibt die Dreh-Verriegelungsvorrichtung das Drehlager und/oder die Antriebsvorrichtung während des Entfeuchtungsvorganges frei und verriegelt dieses bzw. diesen außerhalb des Entfeuchtungsvorganges, insbesondere während eines Wischvorganges.Preferably, a rotary locking device is provided with which the rotary bearing and / or the drive device, in particular a rotary drive, can be locked. This ensures that the wiping process is not adversely affected by the rotatability of the mop head. Preferably, the rotary locking device releases the rotary bearing and / or the drive device during the dehumidifying operation and locks this or these outside the dehumidifying process, in particular during a wiping process.
Vorzugsweise sind mit Hilfe der Dreh-Verriegelungsvorrichtung der Wischkopf und der Stiel zumindest vonrübergehend zueinander drehfest fixierbar vorgesehen ist. In einer bevorzugten Ausführung fixiert die Dreh- Verriegelungsvorrichtung der Wischkopf und den Stiel während eines Wischvorganges zueinander drehfest und hebt die Fixierung während eines Entfeuchtungsvorganges auf. In einer besonderen Ausführungsform weist die Dreh-Verriegelungsvorrichtung eine drehfest und axial zum Stiel verschiebbar angeordnete Glocke auf, die in eine Verriegelungsposition und in eine Freigabeposition überführbar ist. Die Glocke weist vorzugsweise erste Rastungen auf, die in der Verriegelungsposition in drehfest zum Wischkopf angeordnete zweite Rastungen eingreifen. In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand schematisch dargestellt und wird anhand der Figuren nachfolgend beschrieben, wobei gleich wirkende Elemente mit denselben Bezugszeichen versehen sind. Dabei zeigen:Preferably, with the aid of the rotary locking device, the mop head and the handle are provided so as to be fixed against rotation at least temporarily. In a preferred embodiment, the rotary locking device of the mop head and the handle during a wiping fixed to each other rotationally fixed and lifts the fixation during a dehumidifying process. In a particular embodiment, the rotary locking device on a rotationally fixed and axially displaceable to the stem arranged bell, which is convertible into a locking position and in a release position. The bell preferably has first detents, which engage in the locking position in rotatably arranged to the mop head second detents. In the drawing, the subject invention is shown schematically and will be described below with reference to the figures, wherein like-acting elements are provided with the same reference numerals. Showing:
Fig. 1 eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Trockene mit einem Wischgerät,1 shows a device according to the invention for drying with a wiper device,
Fig. 2 eine andere Ausführung eines Wischgerätes 31 für eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1 zum Trocknen,2 shows another embodiment of a wiper device 31 for a device 1 according to the invention for drying,
Fig. 3 den Spindelantrieb des in Fig. 2 dargestellten Wischgerätes im Detail, Fig. 4 eine weitere Ausführung eines Wischgerätes für eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Trocknen,3 shows the spindle drive of the wiper device shown in FIG. 2 in detail, FIG. 4 shows a further embodiment of a wiper device for a device according to the invention for drying, FIG.
Fig. 5 den Spindelantrieb des in Fig. 4 dargestellten Wischgerätes im Detail,5 shows the spindle drive of the wiper device shown in Fig. 4 in detail,
Fig. 6 eine weitere Ausführung eines Wischgerätes für eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Trocknen,6 shows a further embodiment of a wiper device for a device according to the invention for drying,
Fig. 7 in einem Ausschnitt den Endbereich des in Fig. 2 dargestellten Wischgerätes in einer perspektivischen Ansicht,7 in a section the end region of the wiper device shown in Fig. 2 in a perspective view,
Fig. 8 den - besonders kompakten - Spindelantrieb eines anderen Wischgerätes in einer Explosionsdarstellung,8 shows the - particularly compact - spindle drive of another wiper device in an exploded view,
Fig. 9 eine erfindungsgemäße Vorrichtung zum Trocknen eines9 shows a device according to the invention for drying a
Wischkopfes,Mop head,
Fig. 10 die bereits in Fig. 9 dargestellte Vorrichtung zum Trocknen in einer Schnittdarstellung, und Fig. 11 eine andere Vorrichtung zum Trocknen eines Wischkopfes.10 shows the apparatus for drying already shown in FIG. 9 in a sectional illustration, and FIG. 11 shows another apparatus for drying a wiper head.
Fig. 1 zeigt eine Vorrichtung 1 zum Trocknen von Wischköpfen eines Wischgerätes mit einer Schleudervorrichtung 3. Die Schleudervorrichtung 3 weist eine Aufnahme 5 in die zumindest ein Wischkopf 29 und oder Teile eines Wischkopfes 29, insbesondere ein Wischtuch und/oder ein Wischbezug und/oder ein Wischmopp und/oder ein Wischgerät und/oder eine Wischplatte, einführbar ist, auf. Die Aufnahme 5 ist als schüsseiförmiges, drehbar gelagertes Sieb 7 ausgebildet. Die Aufnahme 5 ist in einem Gehäuse 9 angeordnet und dort auf einem zentral am Boden 13 des Gehäuses 9 angeordneten Dom 11 drehbar gelagert. Das Gehäuse 9 ist auf einen Behälter 15 aufgesetzt in dem sich eine Reinigungsflüssigkeit 17 befindet. Der Boden 13 des Gehäuses 9 ist teilweise als weiteres Sieb 19 ausgebildet durch das ausgeschleuderte Flüssigkeit 17 in den Behälter 15 abfließen kann. In dem Behälter 15 ist ein Trennsieb 21 zum Zurückhalten ausgeschleuderter Schmutzpartikel vorgesehen. Der Behälter 9 weist eine ebenfalls als Sieb ausgebildete umlaufende Nut 45 zum Auffangen und Aussortieren von Schmutzpartikeln auf.1 shows a device 1 for drying wiping heads of a wiper device with a spinner 3. The spinner 3 has a receptacle 5 in the at least one mop head 29 and or parts of a Wiper head 29, in particular a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a wiper device and / or a mop plate, is insertable, on. The receptacle 5 is formed as a bowl-shaped, rotatably mounted sieve 7. The receptacle 5 is arranged in a housing 9 and mounted there rotatably on a centrally disposed on the bottom 13 of the housing 9 dome 11. The housing 9 is placed on a container 15 in which a cleaning liquid 17 is located. The bottom 13 of the housing 9 is partially formed as a further sieve 19 by the centrifuged liquid 17 can flow into the container 15. In the container 15, a separation screen 21 is provided for retaining ejected-out dirt particles. The container 9 has a likewise formed as a sieve circumferential groove 45 for collecting and sorting out dirt particles.
Die Vorrichtung 1 weist einen das Gehäuse 9 teilweise abdeckenden Deckel 25 mit einer Öffnung 27, durch die ein Wischkopf 29 in das um die Drehachse 23 drehbar gelagerte Sieb 7einführbar ist. Der Wischkopf 29 ist Teil eines Wischgerätes 31, das einen Stiel 33 und ein Drehgelenk 35 aufweist. Das Drehgelenk 35 ermöglicht eine Drehung des Wischkopfes 29 um die Mittelachse des Stiels 33. Zum leichteren Einführen des Wischkopfs 29 ist ein Einführschacht 37 vorgesehen, der von dem Deckel 25 getragen ist und der als Haltevorrichtung 87 für ein Wischgerät 31 dient.The device 1 has a cover 25 partially covering the housing 25 with an opening 27, through which a mop head 29 can be introduced into the screen 7 rotatably mounted about the rotation axis 23. The wiper head 29 is part of a wiper device 31, which has a handle 33 and a pivot 35. The rotary joint 35 allows rotation of the wiper head 29 about the central axis of the stem 33. For easier insertion of the wiper head 29, an insertion shaft 37 is provided, which is supported by the cover 25 and serves as a holding device 87 for a wiper device 31.
Die Antriebskraft zum Ausschleudern ist über das Wischgerät 31 , insbesondere den Stiel 33 und auf die Schleudervorrichtung 3 übertragbar ist. Das Wischgerät 31 ist mechanisch zum Übertragen der Antriebskräfte mit der Vorrichtung zum Trockenen 3 verkoppelbar. Mit Hilfe einer Antriebsvorrichtung 39, die als Brummkreiselantrieb 41 ausgestaltet ist kann der Benutzer durch eine Auf- und Ab-Bewegung des Stiels 33 den Wischkopfes 29 in Drehung versetzen. Die Fransen 43 des Wischkopfes 29 versetzen, da sie - nicht zuletzt durch die Zentrifugalkraft - innen das drehbar gelagerten Sieb 7 berühren, das Sieb 7 ebenfalls in Rotation. Die Antriebsvorrichtung 39 ist zwischen dem Stiel 33 und dem Wischkopf 29 angeordnet.The driving force for ejection is via the wiper device 31, in particular the handle 33 and on the spinner 3 is transferable. The wiper device 31 can be mechanically coupled to transfer the driving forces with the device 3 for drying. With the aid of a drive device 39, which is designed as a humming-circular drive 41, the user can set the wiping head 29 in rotation by moving the handle 33 up and down. The fringes 43 of the mop head 29 offset because they - not least by the centrifugal force - inside the rotatably mounted sieve 7, the sieve 7 also in rotation. The drive device 39 is arranged between the handle 33 and the mop head 29.
Zum Ausspülen oder Wässern des Wischkopf 29 kann der vordere, nicht abgedeckte Teil 47 des Behälters 15 verwendet werden. Fig. 2 zeigt eine andere Ausführung eines Wischgerätes 31 für eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1 zum Trocknen. Das Wischgerät 31 weist einen als Wischmopp ausgebildeten Wischkopf 29 auf, der mit einer Vielzahl von Fransen 43 bestückt ist. Die Fransen 43 sind an einem scheibenförmigen Halter 49 angeordnet. Das Wischgerät 31 weist einen Stiel 51 auf, der die Spindel 53 eines Spindelantriebs 55 trägt. Der Spindelantrieb 55 umfasst eine relativ zum Stiel 51 drehbar gelagerte Spindelmutter 57, die mit der Spindel 53 zum erzeugen einer Drehbewegung zusammen wirkt. Hierzu hält der Benutzer das Wischgerät 31 mit einer Hand an einer Handhabe 59, die an dem dem Wischkopf gegenüber liegenden Ende des Stiels 51 drehbar gelagert ist, fest und bewegt mit der anderen Hand die Spindelmutter 57 entlang der Längserstreckung des Stiels 51 auf und ab, so dass der Stiel 51 gemeinsam mit dem Wischkopf 29 in Drehung versetz wird. Es ist ein nicht dargestellter Freilauf, der ein freies Drehen des Stiels 55 relativ zur Spindelmutter 57 in einer Drehrichtung erlaubt, so dass der Stiel 55 mit dem Wischkopf 29 eine Antriebskraft erfährt, wenn die Spindelmutter 57 in eine Richtung bewegt wird während bei der Bewegung der Spindelmutter 57 in die andere Richtung keine Kräfte auf Stiel 51 und dem Wischkopf 29 übertragen werden. Das Wischgerät weit eine weitere Handhabe 61 auf, die beim Wischen benutzt werden kann. Die Fransen 43 bestehen aus Streifen eines Vliesstoffes, sie können jedoch auch aus Fasern, Garnen oder dergleichen gebildet sein. Es ist auch möglich, dass das Wischgerät statt mit einem Wischmopp als Wischkopf mit einem Flachwischer, beispielsweise mit klappbaren Wischerplatten, ausgerüstet ist.For rinsing or washing the wiper head 29, the front uncovered part 47 of the container 15 can be used. Fig. 2 shows another embodiment of a wiper device 31 for a device 1 according to the invention for drying. The wiper device 31 has a mop head 29 designed as a mop, which is equipped with a plurality of fringes 43. The fringes 43 are arranged on a disc-shaped holder 49. The wiper device 31 has a handle 51, which carries the spindle 53 of a spindle drive 55. The spindle drive 55 comprises a rotatably mounted relative to the stem 51 spindle nut 57, which cooperates with the spindle 53 to generate a rotational movement. For this purpose, the user holds the wiper device 31 with one hand on a handle 59 which is rotatably mounted on the end of the handle 51 opposite the wiper head, fixed and moved with the other hand, the spindle nut 57 along the longitudinal extension of the handle 51 up and down, so that the stem 51 is rotated together with the mop head 29 in rotation. It is an unillustrated freewheel that allows free rotation of the stem 55 relative to the spindle nut 57 in a rotational direction, so that the stem 55 with the mop head 29 undergoes a driving force when the spindle nut 57 is moved in one direction while moving during the movement Spindle nut 57 in the other direction no forces on stem 51 and the mop head 29 are transmitted. The wiper device has a further handle 61, which can be used when wiping. The fringes 43 are made of strips of non-woven fabric, but they may also be formed of fibers, yarns or the like. It is also possible that the wiper device is equipped with a flat wiper, for example with folding wiper plates, instead of with a mop as a mop head.
Fig. 3 zeigt den Spindelantrieb 55 des in Fig. 2 dargestellten Wischgerätes im Detail. Das Gewinde der Spindel 53 ist als mehrgängiges Bewegungsgewinde mit sehr hoher Steigung, vorzugsweise im Bereich von 0,5 cm bis 10 cm proFig. 3 shows the spindle drive 55 of the wiper device shown in Fig. 2 in detail. The thread of the spindle 53 is a multi-speed movement thread with a very high pitch, preferably in the range of 0.5 cm to 10 cm per
Umdrehung, insbesondere 1 cm bis 2 cm pro Umdrehung ausgerüstet, so dass durch die Linearbewegung der Spindelmutter 57 die Drehzahl der Spindel 53 uns somit des Wischkopfes 29 entsprechend hoch ist, um Schmutzpartikel und Feuchtigkeit aus dem Wischkopf 29 auszuschleudern.Rotation, in particular 1 cm to 2 cm equipped per revolution, so that by the linear movement of the spindle nut 57, the rotational speed of the spindle 53 us thus the wiper head 29 is correspondingly high in order to eject dirt particles and moisture from the mop head 29.
Fig. 4 zeigt eine weitere Ausführung eines Wischgerätes 31 für eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1 zum Trocknen. Auch dieses Wischgerät 31 weist eine als Spindelantrieb 55 ausgeführte Antriebsvorrichtung 39 auf. Der Wischkopf 29 ist drehfest an einer Spindel 53 angeordnet, während an dem Stiel 51 - koaxial zu diesem - drehfest eine Spindelmutter 57 angeordnet ist. Oberhalb des Wischkopfes ist eine Drehhülse 63 relativ zur Spindel 53 um deren Längsachse drehbar gelagert. Zum Ausschleudern des Wischkopfes 29 wird das Wischgerät 31 in eine Vorrichtung zum Trocknen derart eingehängt, dass die Drehhülse 63 des Wischgeräts 31 auf einer Haltevorrichtung - beispielsweise einem Teil eines Einführschachtes - das Wischgerät abstützend aufliegt. Der Wischkopf ist hierdurch relativ zur Drehhülse 63 und damit relativ zur Haltevorrichtung drehbar aufgehängt und kann beispielsweise in einen - vorzugsweise ein drehbares Sieb aufweisenden - Behälter ragen. Durch herabdrücken des Stiels 55 auf die Drehhülse 63 zu, bewegt sich die Spindel 53 drehend in die Spindelmutter 57 hinein, so dass der mit der Spindel 53 verbundene Wischkopf 29 in Drehung versetz wird. Der Spindelantrieb 55 weist einen nicht dargestellten Freilauf auf, der es ermöglicht weitgehend ohne Krafteinwirkung auf den Wischkopf 29 den Stiel 51 mit samt der Spindelmutter - vorzugsweise mit Federkraft - in entgegengesetzter Richtung - also von der Drehhülse 63 weg - zu bewegen. Anschließend kann der Wischkopf 29 durch zyklische Wiederholung dieses Vorganges weiter beschleunigt werden. Fig. 5 zeigt den Spindelantrieb 55 des in Fig. 4 dargestellten Wischgerätes im Detail.4 shows a further embodiment of a wiper device 31 for a device 1 according to the invention for drying. Also this wiper device 31 has a designed as a spindle drive 55 drive device 39. The wiper head 29 is rotatably mounted on a spindle 53, while on the stem 51 - coaxial with this - rotatably a spindle nut 57 is arranged. Above the wiper head, a rotary sleeve 63 is rotatably mounted relative to the spindle 53 about its longitudinal axis. For ejecting the wiper head 29, the wiper device 31 is suspended in a device for drying such that the rotary sleeve 63 of the wiper device 31 rests on a holding device - for example, a part of an insertion chute - supporting the wiper device. The wiping head is thereby suspended relative to the rotating sleeve 63 and thus rotatable relative to the holding device and, for example, in a - preferably a rotatable sieve having - projecting container. By pushing down the stem 55 toward the rotary sleeve 63, the spindle 53 rotatably moves into the spindle nut 57, so that the mop head 29 connected to the spindle 53 is set in rotation. The spindle drive 55 has a freewheel, not shown, which allows largely without force on the mop head 29 the stem 51 together with the spindle nut - preferably with spring force - in the opposite direction - ie away from the rotary sleeve 63 - to move. Subsequently, the wiper head 29 can be further accelerated by cyclic repetition of this process. Fig. 5 shows the spindle drive 55 of the wiper device shown in Fig. 4 in detail.
Fig. 6 zeigt eine weitere Ausführung eines Wischgerätes 31 für eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1 zum Trocknen. Das Wischgerät 31 weist einen Stiel 51 an dem eine Spindelmutter 57 drehfest angeordnet ist. Der Wischkopf 29, der als Flachwisch köpf 65 ausgeführt ist, ist über ein Kardangelenk 67, das ein komfortableres Wischen ermöglicht, mit einer Spindel 53 verbunden. Um eine Auswechselbarkeit des Wischkopfes zu ermöglichen ist zwischen der die Spindelbefestigung 69 und dem Wischkopf 29 eine Schraubverbindung 71 vorgesehen. Oberhalb des Wischkopfes ist eine Drehhülse 63 relativ zur Spindel 53 um deren Längsachse drehbar gelagert. Analog wie bei dem bezüglich Fig. 4 beschriebenen Ausführυngsbeispiel dient die Drehhülse zum verkoppeln des Wischgerätes 31 mit einer Vorrichtung 1 zum Trocknen. Ebenso analog kann der Wischkopf 29 durch Bewegen des Stiels 51 in Richtung zur Drehhülse 63 in Drehung versetzt werden. Beim Herabdrücken des Stiels 51 wird die Feder 73 zusammengedrückt, die den Stiel 51 samt der Spindelmutter 57 wieder in die Ausgangsposition drückt, sobald der Benutzer diese Bewegung nach erfolgter Drehbeschleunigung des Wischkopfes 29 zulässt. Auch bei diesem Ausführungsbeispiel ist ein nicht gezeigter Freilauf, der eine von der Drehbewegung unabhängige Rückkehr des Stiels 51 in die Ausgangslage erlaubt, vorgesehen.FIG. 6 shows a further embodiment of a wiper device 31 for a device 1 according to the invention for drying. The wiper device 31 has a handle 51 on which a spindle nut 57 is arranged non-rotatably. The mop head 29, which is designed as Flachwisch head 65, is connected via a universal joint 67, which allows a more comfortable wiping with a spindle 53. In order to enable interchangeability of the mop head, a screw connection 71 is provided between the spindle mount 69 and the mop head 29. Above the wiper head, a rotary sleeve 63 is rotatably mounted relative to the spindle 53 about its longitudinal axis. Analogous to the embodiment described with reference to FIG. 4, the rotary sleeve serves to couple the wiper device 31 to a device 1 for drying. Similarly, the analog Wiper head 29 are moved by moving the handle 51 in the direction of the rotary sleeve 63 in rotation. When the handle 51 is pressed down, the spring 73 is compressed, which pushes the handle 51 together with the spindle nut 57 back into the starting position as soon as the user allows this movement after the spin head 29 has been rotationally accelerated. In this embodiment, a freewheel, not shown, which allows independent of the rotational movement of the stem 51 to the starting position is provided.
Der Wischkopf 29 weist eine klappbare Wischerplatte 75 mit zwei Plattenflügeln 77 auf. In der gezeigten Arbeitsstellung befinden sich die Plattenflügeln 77 in einer gemeinsamen Ebene und Spannen einen an ihnen befestigten - nicht dargestellten - Wischbezug. Mit einer Lösevorrichtung 79 - in dieser Ausführung ein Fußpedal - kann die Arretierung gelöst werden, wodurch die PlattenflügelnThe mop head 29 has a hinged wiper plate 75 with two plate wings 77. In the working position shown, the plate wings 77 are in a common plane and clamping a attached to them - not shown - mop cover. With a release device 79 - a foot pedal in this embodiment - the lock can be solved, whereby the plate wings
77 und Wischbezug zur Durchführung eines Ausschleudervorganges frei herunterhängen.77 and mop cover hang freely to carry out a discharge process.
Um den Spindelantrieb 55 während des Wischvorganges zu Verriegeln - eine Verdrehen von Wischkopf 29 relativ zum Stiel 51 ist beim Wischen sehr störend - ist eine Dreh-Verriegelungsvorrichtung 81 vorgesehen. Die Dreh- Verriegelungsvorrichtung 81 weist eine relativ zur Längserstreckung des Stiels 51 verschiebbar angeordnete Glocke 83 auf, die an ihrem unteren Rand mit Rastnasen versehen ist. Die Glocke 83 ist drehfest und koaxial zum Stiel 51 angeordnet. Die Rastnasen greifen in der Verriegelungsstellung in Ausnehmungen der Spindelbefestigung 69 ein und verbinden dadurch den Wischkopf 29 und den Stiel 51 drehfest. Die Glocke 83 wird durch die Gewichtskraft in der Verriegelungsstellung gehalten. Zum Erreichen der Freigabestellung für den Ausschleudervorgang wir die Glocke 83 von dem Wischkopf 29 weg entlang des Stiels 51 verschoben bis die Verbindung der Rastnasen zu den Ausnehmungen gelöst ist. Zum Verschieben der Glocke ist an der Vorrichtung 1 zum Trocknen eine Auflagestufe vorgesehen, die die Glocke 83 beim Einführen des Wischgerätes 31 automatisch verschiebt und dadurch die Freigabestellung herstellt. Nach der Entnahme des Wischgerätes 31 aus der Vorrichtung 1 zum Trocknen fällt die Glocke automatisch in die Verriegelungsstellung, so dass der Stiel 51 dann relativ zum Wischkopf 29 drehfest arretiert ist.In order to lock the spindle drive 55 during the wiping process - a rotation of the wiper head 29 relative to the handle 51 is very disturbing during wiping - a rotary locking device 81 is provided. The rotary locking device 81 has a relative to the longitudinal extent of the handle 51 slidably mounted bell 83, which is provided at its lower edge with locking lugs. The bell 83 is rotationally fixed and arranged coaxially with the stem 51. The detents engage in the locking position in recesses of the spindle attachment 69 and thereby connect the mop head 29 and the handle 51 rotatably. The bell 83 is held in the locked position by the weight force. To achieve the release position for the Ausschleudervorgang we the bell 83 of the mop head 29 away along the stem 51 shifted until the connection of the locking lugs is released to the recesses. To move the bell, a support step is provided on the device 1 for drying, which automatically displaces the bell 83 during insertion of the wiper device 31, thereby producing the release position. After removal of the wiper device 31 from the device 1 for drying, the bell automatically falls into the Locking position, so that the handle 51 is then locked against rotation relative to the mop head 29.
Fig. 7 zeigt in einem Ausschnitt den Endbereich des in Fig. 2 dargestellten Wischgerätes 31 in einer perspektivischen Ansicht. Fig. 8 zeigt den - besonders kompakten - Spindelantrieb 55 eines anderen Wischgerätes 31 in einer Explosionsdarstellung. In dieser Darstellung ist die Ausnehmung 85 der Spindelbefestigung 69, in die die - nicht zu sehende - Rastnase der Glocke 83 in der Wischstellung eingreift.FIG. 7 shows in a section the end region of the wiper device 31 shown in FIG. 2 in a perspective view. Fig. 8 shows the - particularly compact - spindle drive 55 of another wiper device 31 in an exploded view. In this illustration, the recess 85 of the spindle attachment 69, in which engages the - not to be seen - latching nose of the bell 83 in the wiping position.
Fig. 9 zeigt eine erfindungsgemäße Vorrichtung 1 zum Trocknen eines Wischkopfes 29. Die Vorrichtung weist einen Behälter 15 auf, der eine Schleudervorrichtung 3 trägt. Die Schleudervorrichtung 3 weist eine Haltevorrichtung 87 auf in das zum Ausschleudern eines Wischkopfes 29 ein Wischgerät 31 in die Vorrichtung 1 zum Trocknen derart einhängbar ist, dass die Drehhülse 63 des Wischgeräts 31 auf einem- beispielsweise einem Teil eines Einführschachtes - das Wischgerät abstützend aufliegt und der Wischkopf hierdurch relativ zur Drehhülse 63 und damit relativ zur Haltevorrichtung 87 drehbar aufgehängt ist. Der Wischkopf hierbei in eine Aufnahme 5, die als drehbar gelagertes Sieb ausgeführt ist. Die Haltevorrichtung 87 weist eine erste Auflagestufe 89 für die Drehhülse 63 eines Wischgerätes (siehe z.B. Fig.4, 5 und6) und eine zweite Auflagestufe 91 für die Glocke 83 eines Wischgerätes (siehe z.B. Fig.4, 5 und6) auf. Beim Einhängen des Wischgerätes 31 in die Haltevorrichtung 87 kommt die Glocke 83 auf der zweiten Auflagestufe 91 zu liegen und wird dadurch relativ zum Stiel nach oben verschoben und die Stiel- Wischkopf-Drehverriegelung aufgehoben. Beim Herausnehmen des Wischgerätes fällt die Glocke 83 nach unten und stellt die Drehverriegelung wieder her.9 shows a device 1 according to the invention for drying a wiper head 29. The device has a container 15 which carries a centrifugal device 3. The centrifugal device 3 has a holding device 87 into which a wiping device 29 can be suspended in the apparatus 1 for drying out a wiping head 29 in such a way that the rotating sleeve 63 of the wiper device 31 rests on the wiper device, for example, a part of an insertion shaft Wiper head is thereby relatively rotatably suspended relative to the rotary sleeve 63 and thus relative to the holding device 87. The mop head in this case in a receptacle 5, which is designed as a rotatably mounted sieve. The holding device 87 has a first support step 89 for the rotary sleeve 63 of a wiper device (see, e.g., Figures 4, 5 and 6) and a second support step 91 for the bell 83 of a wiper device (see, e.g., Figures 4, 5 and 6). When hanging the wiper device 31 in the holding device 87, the bell 83 comes to rest on the second support step 91 and is thereby moved relative to the handle up and repealed the handle wiping head rotation lock. When removing the wiper, the bell 83 falls down and restores the twist lock.
Fig. 10 zeigt die bereits in Fig. 9 dargestellte Vorrichtung 1 zum Trocknen in einer Schnittdarstellung. Das Sieb 7 ist auf einem Dorn drehbar gelagert und wird durch den in Drehung versetzten Wischkopf des Wischgerätes drehend angetrieben. Es kann natürlich auch vorgesehen sein, dass das Sieb direkt von einer Antriebseinrichtung angetrieben ist. Die dargestellte Vorrichtung 1 zum Trocknen ist besonders gut zum Trocknen von mit einem Wischbezug versehenen Flachwischern - insbesondere mit klappbaren Wischflügeln - geeignet.Fig. 10 shows the device 1 shown in Fig. 9 for drying in a sectional view. The screen 7 is rotatably mounted on a mandrel and is driven in rotation by the rotating mop head of the mop. Of course, it can also be provided that the screen is driven directly by a drive device. The illustrated device 1 for Drying is particularly suitable for drying flat wipers provided with a mop cover - in particular with folding squeegee sashes.
Fig. 11 zeigt eine andere Vorrichtung 1 zum Trocknen eines Wischkopfes 29, die eine dreiarmige Haltevorrichtung 87 jeweils mit einer ersten Auflagestufe 89 für die Drehhülse 63 eines Wischgerätes (siehe z.B. Fig.4, 5 undθ) und einer zweiteFig. 11 shows another apparatus 1 for drying a mop head 29, which comprises a three-arm holder 87 each having a first support stage 89 for the rotary sleeve 63 of a mop (see for example Figs.4, 5 and θ) and a second
Auflagestufe 91 für die Glocke 83 eines Wischgerätes (siehe z.B. Fig.4, 5 und6) aufweist. Die dargestellte Vorrichtung 1 zum Trocknen ist besonders gut zumSupporting stage 91 for the bell 83 of a wiper (see, e.g., Figures 4, 5 and 6). The illustrated device 1 for drying is particularly good for
Trocknen von Wischköpfen in Form eines Wischmopps - beispielsweise eines Streifenwisch mopps - geeignet.Drying of mop heads in the form of a mop - for example, a strip mop mops - suitable.
Die Erfindung wurde in Bezug auf eine besondere Ausführungsform beschrieben. Es ist jedoch selbstverständlich, dass Änderungen und Abwandlungen durchgeführt werden können, ohne dabei den Schutzbereich der nachstehenden Ansprüche zu verlassen. The invention has been described with reference to a particular embodiment. However, it is to be understood that changes and modifications may be made without departing from the scope of the following claims.
Bezugszeichenliste:LIST OF REFERENCE NUMBERS
1 Vorrichtung zum Trocknen1 device for drying
3 Schleudervorrichtung3 spinner
5 Aufnahme5 recording
7 Sieb7 sieve
9 Gehäuse9 housing
11 Dorn11 thorn
13 Boden13 floor
15 Behälter15 containers
17 Reinigungsflüssigkeit17 cleaning fluid
19 weiteres Sieb19 more sieve
21 Trennsieb21 separating sieve
23 Drehachse23 axis of rotation
25 Deckel25 lids
27 Öffnung27 opening
29 Wischkopf29 mopping head
31 Wischgerät31 mop
33 Stiel33 stalk
35 Drehgelenk35 swivel joint
37 Einführschacht37 insertion shaft
39 Antriebsvorrichtung39 drive device
41 Brummkreiselantrieb41 Roof rotary drive
43 Fransen43 fringes
45 umlaufende Nut 47 nicht abgedeckter Teil des Behälters 1545 circumferential groove 47 uncovered part of the container 15th
49 Halter49 holders
51 Stiel51 stalk
53 Spindel53 spindle
55 Spindelantrieb55 spindle drive
57 Spindelmutter57 Spindle nut
59 Handhabe59 handle
61 weitere Handhabe61 more handle
63 Drehhülse63 rotating sleeve
65 Flachwischkopf65 flat wiper head
67 Kardangelenk67 Cardan joint
69 Spindelbefestigung69 spindle attachment
71 Schraubverbindung71 screw connection
73 Feder73 spring
75 Wischerplatte75 wiper plate
77 Plattenflügel77 plate wings
79 Lösevorrichtung79 release device
81 Dreh-Verriegelungsvorrichtung81 Rotary locking device
83 Glocke83 bell
85 Ausnehmung85 recess
87 Haltevorrichtung87 holding device
89 erste Auflagestufe89 first edition level
91 zweite Auflagestufe 91 second edition level

Claims

Patentansprüche claims
1. Vorrichtung zum Trocknen des Wisch köpf es eines Wischgerätes, wobei die Vorrichtung eine Schleudervorrichtung mit einer Aufnahme aufweist, in die der Wischkopf einführbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass eine Haltevorrichtung vorgesehen ist, in die ein Wischgerät derart einhängbar und/oder an dem ein Wischgerät derart befestigbar ist, dass der Wischkopf des Wischgerätes und/oder zumindest Teile des Wischkopfes weitgehend frei hängend in die Aufnahme ragt. 1. A device for drying the wiper head of a wiper device, wherein the device comprises a spinner with a receptacle into which the mop head is insertable, characterized in that a holding device is provided, in which a wiper device so suspended and / or on the one Wiper device is fastened such that the mop head of the wiper device and / or at least parts of the mop head protrudes largely freely suspended in the receptacle.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass ein relativ zum Wischkopf drehbar gelagertes Bauteil eines Wischgerät derart einhängbar und/oder befestigbar ist, dass der Wischkopf des Wischgerätes weitgehend frei hängend in die Aufnahme ragt. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that a relative to the mop head rotatably mounted component of a wiper device can be suspended and / or fastened such that the mop head of the mop device protrudes largely freely suspended in the receptacle.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass Wischköpfe zumindest teilweise in die Aufnahme einführbar sind, die ein Wischtuch und/oder einen Wischbezug und/oder einen Wischmopp und/oder eine Wischplatte und/oder einen Schwamm aufweisen. 3. Apparatus according to claim 1, characterized in that wiping heads are at least partially inserted into the receptacle, which have a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop plate and / or a sponge.
4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme um eine Drehachse drehbar und/oder rotierbar gelagert ist. 4. Device according to one of claims 1 to 3, characterized in that the receptacle is rotatable about an axis of rotation and / or rotatably mounted.
5. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung derart positioniert ist, dass der Schwerpunkt eines in die 5. Apparatus according to claim 4, characterized in that the holding device is positioned such that the center of gravity of a in the
Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgeräts und/oder der Schwerpunkt eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines Wischgerätes auf der Drehachse liegt. Holding device hinged and / or attached to the holding device wiper device and / or the center of gravity of a rotatably mounted wiper head of a wiper device is located on the axis of rotation.
6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung derart positioniert ist, dass die 6. Device according to one of claims 4 or 5, characterized in that the holding device is positioned such that the
Wischkopfdrehachse eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgerätes koaxial zur Drehachse verläuft. Wiper head axis of rotation of a rotatably mounted wiper head of a mounted in the holding device and / or attached to the holding device wiper device extends coaxially to the axis of rotation.
7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung derart positioniert ist, dass die Drehachse parallel - vorzugsweise koaxial - zur Längserstreckung eines Stiels eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgerätes verläuft. 7. Device according to one of claims 4 to 6, characterized in that the holding device is positioned such that the axis of rotation parallel - preferably coaxially - extends to the longitudinal extent of a stem of a suspended in the holding device and / or attached to the holding device wiper device.
8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme zumindest teilweise als Sieb ausgebildet ist. 8. Device according to one of claims 1 to 7, characterized in that the receptacle is at least partially formed as a sieve.
9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass eine Einführhilfe - insbesondere ein Einführschacht oder eine Einführaussparung - zum Einführen eines Wischkopfes und/oder Teilen eines Wischkopfes, insbesondere eines Wischtuchs und/oder eines Wischbezugs und/oder ein Wischmopps und/oder einer Wischplatte, in die Aufnahme vorgesehen ist. 9. Device according to one of claims 1 to 8, characterized in that an insertion - in particular an insertion chute or an insertion - for insertion of a mop head and / or parts of a mop head, in particular a wiping cloth and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop plate, is provided in the receptacle.
10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Haltevorrichtung eine Betätigungsvorrichtung, insbesondere eine 10. Device according to one of claims 1 to 6, characterized in that the holding device is an actuating device, in particular a
Auflagerstufe - zur Betätigung einer Dreh-Verriegelungsvorrichtung eines drehbar gelagerten Wischkopfes eines Wischgerätes aufweist. Auflagerstufe - for actuating a rotary locking device of a rotatably mounted wiper head of a wiper device.
11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest eine Bremsvorrichtung zum Abbremsen drehbar gelagerter Elemente - insbesondere des Einführschachts und/oder der Schleudervorrichtung und/oder der Aufnahme - vorgesehen ist. 11. Device according to one of claims 1 to 10, characterized in that at least one braking device for braking rotatably mounted elements - in particular of the insertion shaft and / or the spinner and / or the receptacle - is provided.
12. Vorrichtung nach Anspruch 11 , dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Bremsvorrichtung automatisch arbeitet. 12. The device according to claim 11, characterized in that the at least one braking device operates automatically.
13. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Bremsvorrichtung durch das Entfernen des Wischkopfes und/oder Teilen des Wischkopfes, insbesondere eines Wischtuchs und/oder eines Wischbezugs und/oder eines Wischmopps und/oder einer Wischplatte und/oder eines Schwamms aktivierbar ist. 13. Device according to one of claims 10 or 11, characterized in that the at least one braking device by removing the mop head and / or parts of the mop head, in particular a wiping cloth and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop plate and / or a sponge is activated.
14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 10 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass die zumindest eine Bremsvorrichtung durch Verkippen des Wischkopfes und/oder Teilen des Wischkopfes, insbesondere eines Wischtuchs und/oder eines Wischbezugs und/oder eines Wischmopps und/oder einer Wischplatte und/oder eines Schwamms aktivierbar ist. 14. Device according to one of claims 10 to 13, characterized in that the at least one braking device by tilting the wiper head and / or parts of the wiper head, in particular a wiping cloth and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop plate and / or or a sponge is activated.
15. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Schleudervorrichtung zumindest teilweise innerhalb eines Gehäuses angeordnet ist. 15. Device according to one of claims 1 to 14, characterized in that the centrifugal device is at least partially disposed within a housing.
16. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse auf und/oder in einem Behälter für Reinigungsflüssigkeit beispielsweise einem Eimer - angeordnet ist. 17. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 15 oder 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Aufnahme in dem Gehäuse und/oder in dem Behälter drehbar gelagert ist. 16. The apparatus according to claim 15, characterized in that the housing is arranged on and / or in a container for cleaning liquid, for example a bucket -. 17. Device according to one of claims 15 or 16, characterized in that the receptacle is rotatably mounted in the housing and / or in the container.
18. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass eine Antriebsvorrichtung - insbesondere ein Drehantrieb - vorgesehen ist. 18. Device according to one of claims 1 to 17, characterized in that a drive device - in particular a rotary drive - is provided.
19. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung die Aufnahme und/oder die Einführhilfe antreibt und/oder dreht und/oder rotiert. 19. The device according to claim 15, characterized in that the drive device drives the receptacle and / or the insertion aid and / or rotates and / or rotates.
20. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 oder 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Wischkopf und/oder Teile eines Wischkopfes eines in die Haltevorrichtung eingehängten und/oder an der Haltevorrichtung befestigten Wischgerätes antreibt und/oder dreht und/oder rotiert. 20. Device according to one of claims 18 or 19, characterized in that the drive device drives a wiper head and / or parts of a wiper head of a suspended in the holding device and / or attached to the holding device wiper device and / or rotates and / or rotated.
21. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen drehbar gelagerten 21. Device according to one of claims 18 to 20, characterized in that the drive device has a rotatably mounted
Wischkopf eines Wischgerätes antreibt und/oder dreht und/oder rotiert. Mop head of a mop drives and / or rotates and / or rotates.
22. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung sowohl den Wischkopf als auch den Stiel eines Wischgerätes dreht. 23. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung primär einen Wischkopf antreibt und dass der sich drehende Wischkopf die Aufnahme und/oder den Einführschacht antreibt. 22. Device according to one of claims 18 to 20, characterized in that the drive device rotates both the mop head and the stem of a wiper device. 23. Device according to one of claims 18 to 22, characterized in that the drive device primarily drives a mop head and that the rotating mop head drives the receptacle and / or the insertion shaft.
24. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 23, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung zumindest teilweise an und/oder in dem Gehäuse und/oder in dem Behälter angeordnet ist. 24. Device according to one of claims 18 to 23, characterized in that the drive device is at least partially disposed on and / or in the housing and / or in the container.
25. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 24, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung elektrisch betrieben ist. 25. Device according to one of claims 18 to 24, characterized in that the drive device is electrically operated.
26. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 24, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung mechanisch - insbesondere manuell oder mit Fussantrieb - betrieben ist. 26. Device according to one of claims 18 to 24, characterized in that the drive device is mechanically - in particular manually or with foot drive - operated.
27. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 26, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebskraft und/oder Antriebsenergie zum Ausschleudern über das Wischgerät und/oder ein Bauteil des Wischgerätes - insbesondere über einen Stiel und/oder einen Wischkopf des Wischgerätes - auf die Schleudervorrichtung übertragbar ist. 27. Device according to one of claims 18 to 26, characterized in that the driving force and / or drive energy for ejection via the wiper device and / or a component of the wiper device - in particular via a handle and / or a wiper head of the wiper device - transferable to the centrifugal device is.
28. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 27, dadurch gekennzeichnet, dass ein Wischgerät mechanisch zum Übertragen der Antriebskräfte mit der Vorrichtung zum Trockenen verkoppelbar ist. 29. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 28, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Brummkreiselantrieb und/oder einen Antrieb auf der Basis der Brummkreiselprinzips und/oder einen Drillstangenantrieb und/oder einen Spindelantrieb aufweist. 28. Device according to one of claims 18 to 27, characterized in that a wiper device is mechanically coupled for transmitting the driving forces with the device for drying. 29. Device according to one of claims 18 to 28, characterized in that the drive device comprises a Brummkreiselantrieb and / or a drive on the basis of Brummkreiselprinzips and / or a drill rod drive and / or a spindle drive.
30. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 29, dadurch gekennzeichnet, dass die Schleudervorrichtung durch eine Aufund AbBewegung eines Wischgerät und/oder eines Stiels eines Wischgeräts antreibbar ist. 30. Device according to one of claims 18 to 29, characterized in that the centrifugal device can be driven by an up and down movement of a wiper device and / or a handle of a wiper device.
31. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 30, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung eine Drillstange und/oder Spindel aufweist. 31. Device according to one of claims 18 to 30, characterized in that the drive device comprises a drill rod and / or spindle.
32. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 31 , dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung eine Drillmutter und/oder Spindelmutter aufweist. 32. Device according to one of claims 18 to 31, characterized in that the drive device comprises a drill nut and / or spindle nut.
33. Vorrichtung nach Anspruch 32, dadurch gekennzeichnet, dass eine Linearbewegung der Drillstange und/oder Spindel eine Drehbewegung der 33. Apparatus according to claim 32, characterized in that a linear movement of the drill rod and / or spindle a rotational movement of the
Drillmutter und/oder Spindelmutter erzeugt. Drill nut and / or spindle nut generated.
34. Vorrichtung nach Anspruch 32, dadurch gekennzeichnet, dass eine Linearbewegung der Drillmutter und/oder Spindelmutter eine Drehbewegung der Drillstange und/oder Spindel erzeugt. 35. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 32 bis 34, dadurch gekennzeichnet, dass in die antriebstechnische Verbindung zwischen Drillstange und/oder Spindel einerseits und Drillmutter und/oder Spindelmutter andererseits ein Freilauf derart angeordnet ist, dass die Drillstange und/oder Spindel relativ zu der Drillmutter und/oder Spindelmutter in eine Drehrichtung frei drehbar ist. 36. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 35, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Freilauf aufweist. 34. Apparatus according to claim 32, characterized in that a linear movement of the drill nut and / or spindle nut generates a rotary movement of the drill rod and / or spindle. 35. Device according to one of claims 32 to 34, characterized in that in the drive connection between the drill rod and / or spindle on the one hand and drill nut and / or spindle nut on the other hand, a freewheel is arranged such that the drill rod and / or spindle relative to the drill nut and / or spindle nut is freely rotatable in a rotational direction. 36. Device according to one of claims 18 to 35, characterized in that the drive device comprises a freewheel.
37. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 18 bis 36, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Seilzugantrieb und/oder einen Kurbelantrieb aufweist. 38. Wischgerät, insbesondere Wischmoppwischer oder Balkenwischer oder Bodenwischer oder Fensterwischer oder Flächenwischer oder Flachwischer oder Kordelund/oder Streifenund/oder Bänderund/oder Schnüren-Wischmopp, für eine Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 37. 37. Device according to one of claims 18 to 36, characterized in that the drive device has a cable drive and / or a crank drive. 38. Mop, in particular mop wiper or bar wiper or floor mop or window wiper or surface wiper or flat wiper or cord cord and / or strip and / or tape and / or lace mop, for a device according to one of claims 1 to 37.
39. Wischgerät, insbesondere Wischmoppwischer oder Balkenwischer oder Bodenwischer oder Fensterwischer oder Flächenwischer, mit einer Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 37. 39. Mop, in particular mop wiper or bar wiper or floor mop or window wiper or surface wiper, with a device according to one of claims 1 to 37.
40. Wischgerät nach einem der Ansprüche 38 oder 39, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischgerät einen - vorzugsweise relativ zu einem Stiel - drehbar gelagerten Wischkopf aufweist. 41. Wischgerät nach einem der Ansprüche 38 oder 39, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischgerät eine Antriebsvorrichtung, insbesondere zum Antreiben eines drehbar und/oder rotierbar gelagerten Wischkopfes, aufweist. 40. A wiper device according to any one of claims 38 or 39, characterized in that the wiper device has a - preferably relative to a handle - rotatably mounted mop head. 41. Wiper device according to one of claims 38 or 39, characterized in that the wiper device has a drive device, in particular for driving a rotatably and / or rotatably mounted mop head.
42. Wischgerät nach Anspruch 41 , dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Brummkreiselantrieb und/oder einen Antrieb auf der 42. A wiper device according to claim 41, characterized in that the drive device is a Brummkreiselantrieb and / or a drive on the
Basis der Brummkreiselprinzips und/oder einen Drillstangenantrieb und/oder einen Spindelantrieb aufweist. Base of Brummkreiselprinzips and / or a drill rod drive and / or a spindle drive has.
43. Wischgerät nach einem der Ansprüche 41 oder 42, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Freilauf aufweist. 44. Wischgerät nach einem der Ansprüche 41 bis 43, dadurch gekennzeichnet, dass die Antriebsvorrichtung einen Seilzugantrieb und/oder einen Kurbelantrieb aufweist. 43. Mop according to one of claims 41 or 42, characterized in that the drive device comprises a freewheel. 44. Wiper device according to one of claims 41 to 43, characterized in that the drive device comprises a cable drive and / or a crank drive.
45. Wischgerät nach einem der Ansprüche 38 bis 44, dadurch gekennzeichnet, dass eine Dreh-Verriegelungsvorrichtung vorgesehen ist mit der das Drehlager und/oder die Antriebsvorrichtung blockierbar ist. 45. Wiper device according to one of claims 38 to 44, characterized in that a rotary locking device is provided with which the rotary bearing and / or the drive device can be blocked.
46. Wischgerät nach Anspruch 45, dadurch gekennzeichnet, dass die Verriegelungsvorrichtung das Drehlager und/oder die Antriebsvorrichtung während des Entfeuchtungsvorganges freigibt und ausserhalb des Entfeuchtungsvorganges, insbesondere während eines Wischvorganges, blockiert. 46. A wiper device according to claim 45, characterized in that the locking device releases the rotary bearing and / or the drive device during the dehumidifying process and outside the dehumidifying process, in particular during a wiping process, blocked.
47. Wischgerät nach einem der Ansprüche 45 oder 46, dadurch gekennzeichnet, dass die Verriegelungsvorrichtung eine drehfest zum Stiel und axial zum Stiel verschiebbar angeordnete Glocke aufweist, die in eine Verriegelungsposition und in eine Freigabeposition überführbar ist. 48. Wischgerät nach einem der Ansprüche der Ansprüche 38 bis 47, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischgerät einen austauschbaren Wischkopf aufweist. 47. Wiper device according to one of claims 45 or 46, characterized in that the locking device has a rotationally fixed to the stem and axially to the stem slidably disposed bell, which is convertible into a locking position and in a release position. 48. Wiper device according to one of claims 38 to 47, characterized in that the wiper device has an exchangeable wiper head.
49. Wischgerät nach einem der Ansprüche der Ansprüche 38 bis 48, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischgerät einen - vorzugsweise zumindest teilweise lösbaren - Wischbezug aufweist. 50. Wischgerät nach einem der Ansprüche der Ansprüche 38 bis 49, dadurch gekennzeichnet, dass das Wischgerät eine klappbare Wischerplatte aufweist. 49. Wiper device according to one of claims 38 to 48, characterized in that the wiper device has a - preferably at least partially releasable - mop cover. 50. A wiper device according to one of claims 38 to 49, characterized in that the wiper device has a hinged wiper plate.
51. Wischgerät nach einem der Ansprüche der Ansprüche 38 bis 49, dadurch gekennzeichnet, dass der Wischkopf ein Wischtuch und/oder einen Wischbezug und/oder einen Wischmopp und/oder eine Wischplatte und/oder einen Schwamm aufweist. 51. Wiper device according to one of claims 38 to 49, characterized in that the mop head has a wiper and / or a mop cover and / or a mop and / or a mop plate and / or a sponge.
52. Reinigungssystem bestehend aus einer Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 37 und einem Wischgerät nach einem der Ansprüche 38 bis 51. 52. Cleaning system consisting of a device according to one of claims 1 to 37 and a wiper device according to one of claims 38 to 51.
EP06724524A 2005-04-26 2006-04-24 Device for centrifugal drying a wiping head Active EP1890584B1 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005019624.1A DE102005019624B4 (en) 2005-04-26 2005-04-26 Wet cleaning device
DE200510023084 DE102005023084A1 (en) 2005-05-13 2005-05-13 Mopping device has rotary drive and is provided with mopping head, holding element or handle whereby mopping head can be rotated for carrying out dehumidifying process, preferably hydro-extracting process
PCT/EP2006/003741 WO2006114254A1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Device fo centrifugal drying a wiping head

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1890584A1 true EP1890584A1 (en) 2008-02-27
EP1890584B1 EP1890584B1 (en) 2012-12-12

Family

ID=36587069

Family Applications (4)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP06724524A Active EP1890584B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Device for centrifugal drying a wiping head
EP06724522A Active EP1898770B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Rotatably driven mopping device
EP06724523A Active EP1890583B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Device for centrifugally drying a wiping head
EP06742652A Active EP1890585B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Wiping implement and drying apparatus with a drive device for spin-drying a wiping head and resulting cleaning system

Family Applications After (3)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP06724522A Active EP1898770B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Rotatably driven mopping device
EP06724523A Active EP1890583B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Device for centrifugally drying a wiping head
EP06742652A Active EP1890585B1 (en) 2005-04-26 2006-04-24 Wiping implement and drying apparatus with a drive device for spin-drying a wiping head and resulting cleaning system

Country Status (10)

Country Link
US (1) US8544133B2 (en)
EP (4) EP1890584B1 (en)
AT (1) AT545358T (en)
DE (3) DE202006020883U1 (en)
DK (1) DK1890585T3 (en)
ES (1) ES2381027T3 (en)
PL (1) PL1890585T3 (en)
PT (1) PT1890585E (en)
SI (1) SI1890585T1 (en)
WO (4) WO2006114253A1 (en)

Families Citing this family (28)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007005973A1 (en) 2007-02-07 2008-08-14 Leifheit Ag wiper
DE102009016205B4 (en) * 2009-04-03 2011-06-22 Leifheit AG, 56377 Device designed as a shredder for food, stirring device or spinner
DE102009016204B4 (en) 2009-04-03 2011-05-26 Leifheit Ag The drive system
CN101579223B (en) * 2009-05-11 2011-01-05 董成勇 Hand-press rotary dehydration barrel
KR200458286Y1 (en) 2009-05-27 2012-01-31 투오 쉔 인터내셔널 코퍼레이션 리미티드 Non-stepping wringer bucket
TWM368421U (en) * 2009-05-27 2009-11-11 Tuo Dih Shen Internat Corp Step-free dehydration bucket
KR100989357B1 (en) 2009-12-30 2010-10-26 김기원 Dehydration assemblt for mop
TWM386045U (en) * 2010-03-16 2010-08-11 cong-mou You Spinning mop
DE102010016322B3 (en) * 2010-04-01 2011-07-21 Leifheit AG, 56377 Drive device for grinding- or throwing device, particularly for device for manual grinding or throwing of foods at home, has drive unit driven over force transmission and another drive unit driven by former drive unit
WO2011137730A1 (en) * 2010-05-04 2011-11-10 Zhao Yimei Mop bucket
CN104939775B (en) * 2010-05-31 2019-05-17 王鹏 Burnisher
CN101904728A (en) * 2010-07-08 2010-12-08 赵一美 Mop cleaning method
KR200451004Y1 (en) 2010-08-09 2010-11-16 윤홍찬 Cleaning equipment
KR200464298Y1 (en) 2010-10-08 2012-12-24 주식회사 삼성웰비스 Apparatus for dehydration with washing function
CN201831828U (en) * 2010-10-20 2011-05-18 游聪谋 Autorotational mop
CN103188984B (en) * 2010-11-04 2016-05-04 3M创新有限公司 Mop
DE202011052363U1 (en) * 2010-12-30 2012-01-24 Rock Tone Enterprise Co., Ltd. Wischmoppset
DK2545837T3 (en) 2011-07-15 2014-03-17 Leifheit Ag Cleaning system with loop basket
ES2463391T3 (en) 2011-07-15 2014-05-27 Leifheit Ag cleaning plate for a floor cleaner
CN202875265U (en) * 2012-10-11 2013-04-17 3M中国有限公司 Foldable rotatable flat mop and cleaning tool assembly including the same
US8978194B1 (en) 2014-04-28 2015-03-17 Telebrands Corp. Rotating mop handle and bucket assembly
DE202014008140U1 (en) 2014-10-14 2016-01-18 Ds Produkte Gmbh mopping device
FR3040282B1 (en) * 2015-08-26 2017-08-11 Regis Masquin Washing broom with foldable sole and washing assembly comprising the broom.
DE102015116169B3 (en) * 2015-09-24 2017-01-26 Ds Produkte Gmbh Cleaning system, mop, container and method for cleaning and retrofitting cleaning agents
TR201613645U (en) * 2016-08-25 2018-03-21 Freudenberg Carl Kg MOP DEVICE.
CA180071S (en) 2017-09-06 2019-01-23 Freudenberg Carl Kg Mop handle
CN209136491U (en) * 2018-04-11 2019-07-23 江苏宙际杰智能科技股份有限公司 The mop cleaning device of net sewage separation
USD903211S1 (en) * 2020-07-23 2020-11-24 Hongtao Gao Dog pooper scooper rod

Family Cites Families (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB235684A (en) 1924-04-17 1925-06-25 Gerald Lawrenoe Opperman Improvements in and relating to mops
US1818948A (en) 1928-09-10 1931-08-11 Harold V Atwell Mop-shaking device
DE583311C (en) 1932-04-09 1933-09-01 Friedrich Emil Krauss Small slingshot
US2777144A (en) 1955-03-30 1957-01-15 Leslie J Gombar Rotatable head dust mop
US3197794A (en) 1963-07-22 1965-08-03 Fallek Joseph Dust mop cleaner
DE1628858A1 (en) 1967-10-09 1971-07-01 Herbert Zoels Wet floor cleaner with centrifugal water ejection
US4506403A (en) * 1980-12-03 1985-03-26 Trisolini George S Cleaning apparatus
US4344201A (en) 1980-12-03 1982-08-17 Trisolini George S Cleaning apparatus
EP0162815A1 (en) 1984-04-17 1985-11-27 Giorgio Trisolini Improved floor-washing apparatus provided with a self-wringing device
FR2672791B1 (en) 1991-02-14 1994-12-23 Maxnet Spin-out device for broom head.
US5361448A (en) * 1993-05-10 1994-11-08 Chao Shu H A Dewatering device for a swab
US5722105A (en) 1995-12-28 1998-03-03 Thomasson; Stig Ola Floor mop and wringing mechanism therefor
FR2769204B1 (en) 1997-10-06 1999-11-26 Net System Spin-out device for broom head
TW389684B (en) * 1998-08-20 2000-05-11 Luo De Liang Portable electric cleaning device
JP2000350691A (en) 1999-06-11 2000-12-19 Susumu Iwasaki Mop drier
DE10223074C1 (en) 2002-05-24 2003-08-14 Kaercher Gmbh & Co Kg Alfred Device for extracting liquid from wiper body held on wiper head comprises a container with wiper body holder having recess in which the wiper body in inserted with the surface normal of the surface at an angle to the axis of rotation
DE10311799B3 (en) 2003-03-12 2004-07-08 Alfred Kärcher Gmbh & Co. Kg Floor washing device and wringing device for washing pad provided with holder for washing head rotated by drive
DE10311812B3 (en) 2003-03-12 2004-07-01 Alfred Kärcher GmbH & Co KG Mop used in conjunction with bucket for washing floor has rectangular head with handle attached at angle at one side and with flat washing body underneath
DE10343324A1 (en) 2003-09-11 2005-04-14 Alfred Kärcher Gmbh & Co. Kg Device for ejecting a mop cover
US20110000046A1 (en) * 2009-07-01 2011-01-06 Chen Yung-Hua Non-stepping wringer bucket
US8291544B2 (en) * 2009-07-01 2012-10-23 Tuo Shen International Corporation Limited Mop with the function of dewatering the yarns by twisting in a single direction via an up-and-down linear motion
US8220101B2 (en) * 2009-12-29 2012-07-17 Tuo Shen International Corporation Limited Telescopically rotatable mop

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
See references of WO2006114254A1 *

Also Published As

Publication number Publication date
ES2381027T3 (en) 2012-05-22
DE202006020930U1 (en) 2010-12-30
EP1898770B1 (en) 2012-12-12
PT1890585E (en) 2012-05-25
EP1890585B1 (en) 2012-02-15
EP1898770A1 (en) 2008-03-19
EP1890585A1 (en) 2008-02-27
WO2006114254A1 (en) 2006-11-02
EP1890583A1 (en) 2008-02-27
WO2006114253A1 (en) 2006-11-02
EP1890584B1 (en) 2012-12-12
US20090307856A1 (en) 2009-12-17
SI1890585T1 (en) 2012-05-31
DE202006021005U1 (en) 2012-01-23
EP1890583B1 (en) 2012-12-12
WO2006114252A1 (en) 2006-11-02
DE202006020883U1 (en) 2010-08-12
US8544133B2 (en) 2013-10-01
AT545358T (en) 2012-03-15
PL1890585T3 (en) 2012-06-29
WO2006114251A1 (en) 2006-11-02
DK1890585T3 (en) 2012-05-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60005074T2 (en) Battery operated hand tool
DE102005045310B3 (en) Mobile floor cleaning machine
DE60316144T2 (en) MOTORALLY DRIVEN CLEANING / POLISHING DEVICE
EP2567647B1 (en) Hard surface vacuuming device
EP0977521B1 (en) Brush part for an electric toothbrush
DE69735607T2 (en) Articulated floor scrubber
DE60217568T2 (en) Mop holder for mop covers with pockets
EP1987190B1 (en) Domestic tumble dryer comprising a process air circuit and a cleaning device
EP0470046B1 (en) Drilling device with suction cleaner
DE60109250T2 (en) Drawer-type washing machine and its locking procedure
EP0536358B1 (en) Device for cleaning the inner surfaces of the front and rear windows of automobiles
EP2504483B1 (en) Laundry drying appliance with a condensate container
DE4038634C2 (en)
DE10350997B3 (en) Wiper plate for holding exchangeable wiping cloth comprises foam body having recess containing a non-elastic plunger connected to support plate
DE3910704C2 (en) Sports and therapy device
DE102014114813A1 (en) Surface cleaning machine and method for operating a surface cleaning machine
EP1691657B1 (en) Automotive or drivable sweeping device and combined sweeping device/ base station device
DE10302525B4 (en) Suction device of a cleaner
EP2974640A1 (en) Suction robot with rotating bristle roller and cleaning method for a bristle roller of a suction robot
EP0528758B1 (en) Device for the expulsion of the exhausted infusion substance from the brewing unit of a coffee machine
EP3079553B1 (en) Floor-cleaning machine
EP3206549A1 (en) Surface cleaning machine having a damping device
EP3206551A1 (en) Surface-cleaning machine
DE10303249B4 (en) centrifuge
DE10221060B4 (en) Floor cleaning device

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20071126

DAX Request for extension of the european patent (deleted)
17Q First examination report despatched

Effective date: 20100714

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 587935

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20121215

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502006012308

Country of ref document: DE

Effective date: 20130207

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20130323

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: VDEP

Effective date: 20121212

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20130313

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20130312

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20130412

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20130412

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

26N No opposition filed

Effective date: 20130913

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 502006012308

Country of ref document: DE

Effective date: 20130913

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: MM4A

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130424

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20121212

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT; INVALID AB INITIO

Effective date: 20060424

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130424

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 11

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 13

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20200327

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 20200320

Year of fee payment: 15

Ref country code: CH

Payment date: 20200325

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20200320

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20200507

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 20200326

Year of fee payment: 15