EP1884611A2 - Motor vehicle lock - Google Patents

Motor vehicle lock Download PDF

Info

Publication number
EP1884611A2
EP1884611A2 EP20070014981 EP07014981A EP1884611A2 EP 1884611 A2 EP1884611 A2 EP 1884611A2 EP 20070014981 EP20070014981 EP 20070014981 EP 07014981 A EP07014981 A EP 07014981A EP 1884611 A2 EP1884611 A2 EP 1884611A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
motor vehicle
lever
position
pawl
vehicle lock
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20070014981
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1884611A3 (en )
Inventor
Miroslav Pecha
Markus Kothe
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Brose Schliesssysteme GmbH and Co KG
Original Assignee
Brose Schliesssysteme GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B85/00Details of vehicle locks not provided for in groups E05B77/00 - E05B83/00
    • E05B85/20Bolts or detents
    • E05B85/24Bolts rotating about an axis
    • E05B85/26Cooperation between bolts and detents
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B77/00Vehicle locks characterised by special functions or purposes
    • E05B77/02Vehicle locks characterised by special functions or purposes for accident situations
    • E05B77/04Preventing unwanted lock actuation, e.g. unlatching, at the moment of collision
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B81/00Power-actuated vehicle locks
    • E05B81/12Power-actuated vehicle locks characterised by the function or purpose of the powered actuators
    • E05B81/14Power-actuated vehicle locks characterised by the function or purpose of the powered actuators operating on bolt detents, e.g. for unlatching the bolt

Abstract

The lock has an adjustable locking lever (4) that is attached in a locking position and in an unlocking position. The lever present in the locking position locks a lift of a pawl (2). An actuating mechanism adjusts the lever during a manual actuating process in a release position. The mechanism has a closure nut that is pivoted around an axis. The nut is connected to a closing cylinder, and is adjusted for a manual actuating process. An actuating lever (12) engages with the pawl, where a lever is coupled with the pawl. The release position is made by lifting the pawl with the process.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Kraftfahrzeugschloß gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1. The invention relates to a motor vehicle lock according to the preamble of claim. 1
  • Der Begriff "Kraftfahrzeugschloß" ist vorliegend umfassend zu verstehen. The term "motor vehicle lock" is herein to be understood comprehensively. Es kann sich hierbei um das Schloß einer Seitentür, eines Heckdeckels oder eines sonstigen Verschlußelements in einem Kraftfahrzeug handeln. This may be acting to the lock of a side door, a trunk lid or other closure element in a motor vehicle.
  • Das in Rede stehende Kraftfahrzeugschloß ist mit den üblichen Schließelementen Schloßfalle und Sperrklinke ausgestattet, wobei die Schloßfalle in eine Hauptraststellung, in eine Vorraststellung und in eine Offenstellung bringbar ist. The in question motor vehicle lock is equipped with the usual closing elements lock latch and pawl, wherein the lock latch can be brought into a main locking position, into a preliminary latching position and in an open position. Die Sperrklinke ist in eine eingefallene Stellung, in der sie die Schloßfalle in den Raststellungen hält, und in eine ausgehobene Stellung, in der sie die Schloßfalle freigibt, verstellbar. The pawl is in a collapsed position in which it keeps the lock latch in the locking positions, and in a raised position, in which it releases the lock latch, adjustable. Die Sperrklinke läßt sich in einem motorischen und/oder manuellen Betätigungsvorgang, der dem Öffnen der Kraftfahrzeugtür dient, ausheben. The pawl can be in a motorized and / or manual actuating procedure which serves to open the vehicle door, dig. Hierfür ist eine Betätigungsmechanik vorgesehen. For this purpose, an actuating mechanism is provided.
  • Ein bekanntes Kraftfahrzeugschloß mit obigem Aufbau zeigt die A known motor vehicle lock having the above structure shows the DE 195 05 779 A1 DE 195 05 779 A1 . , Es ist als Elektroschloß ausgestaltet, so daß der Betätigungsvorgang motorisch vonstatten gehen kann. It is designed as an electric lock, so that the operating procedure may motorized proceed. Hierfür weist die Betätigungsmechanik einen Öffnungsantrieb auf, der im wesentlichen aus einem Antriebsmotor und einem dem Antriebsmotor nachgeschalteten Stellelement besteht. For this purpose, the actuating mechanism to an opening drive, which substantially consists of a drive motor and a drive motor connected downstream of the actuating element. Das Stellelement ist zum motorischen Ausheben der Sperrklinke mit dieser in antriebstechnischen Eingriff bringbar. The actuating element can be brought for the motorized raising of the pawl with that in technical drive engagement.
  • Problematisch bei dem in Rede stehenden Kraftfahrzeugschloß ist grundsätzlich die Crashsicherheit. The problem with the in question motor vehicle lock is basically crash safety. Im Crashfall wirken hohe Crashbeschleunigungen, die, bedingt durch Massenträgheitskräfte, zu einem ungewünschten, selbsttätigen Ausheben der Sperrklinke führen können. In the event of a crash high crash accelerations which can perform inertial forces to an undesirable, automatic lifting of the pawl conditionally act. Die Folge ist ein unerwartetes Öffnen der Kraftfahrzeugtür im Crashfall, was eine große Gefahr für die Insassen des Kraftfahrzeugs darstellt. The result is an unexpected opening the vehicle door in the event of a crash, which is a great danger to the occupants of the motor vehicle.
  • Ein weiteres bekanntes Kraftfahrzeugschloß ( Another known motor vehicle lock ( DE 195 11 651 A1 DE 195 11 651 A1 ) zeigt eine konstruktive Maßnahme zur Blockierung der ungewollten selbsttätigen Verstellung des Griffhebels eines Türgriffs im Crashfall. ) Shows a constructive measure to block the unwanted automatic adjustment of the handle lever of a door handle in the event of a crash. Hierfür ist ein verstellbarer Blokkierhebel vorgesehen, der als schwenkbares Trägheitselement ausgestaltet ist. For this purpose, an adjustable Blokkierhebel is provided which is designed as a pivotal element of inertia. Beim Auftreten hoher Crashbeschleunigungen mit entsprechender Vorzugsrichtung kommt der Blockierhebel in blockierenden Eingriff mit einem weiteren Hebel, der wiederum mit dem Griffhebel des Türgriffs verbunden ist. Upon the occurrence of high crash accelerations with corresponding preferential direction of the blocking lever is in blocking engagement with a further lever, which in turn is connected to the handle lever of the door handle. Die Verstellung des Griffhebels ist damit im Crashfall blockiert. The adjustment of the handle lever is thus blocked in the event of a crash.
  • Nachteilig bei der Anordnung mit Trägheitselement ist zunächst die Tatsache, daß die Lage der Schwenkachse des Trägheitselements von vornherein festgelegt ist. A disadvantage of the arrangement with inertia member is first of all the fact that the position of the pivot axis of the inertia member is fixed from the outset. Dies führt zu ungewünschten konstruktiven Beschränkungen. This leads to undesirable design limitations. Ferner ist nachteilig, daß im Crashfall stets eine gewisse Reaktionszeit eingerechnet werden muß, nämlich die Zeit, die der Blockierhebel zum Einfallen benötigt. A further drawback is that in a crash, some reaction time must be taken into account always, namely the time required by the blocking lever for incidence. Es ist also ein Freilauf des Griffhebels vorzusehen, was im Normalbetrieb hinderlich sein kann. So, it is an overrunning the handle lever, which can be a hindrance in normal operation. Im Ergebnis ist das obige, für den Griffhebel eines Türgriffs konzipierte Blockierprinzip mit Trägheitselement nur bedingt praxistauglich. As a result, the above, designed for the handle lever of a door handle lock principle with inertial element is only limited in practice.
  • Das bekannte Kraftfahrzeugschloß ( The known motor vehicle lock ( DE 101 64 829 B4 DE 101 64 829 B4 ), von dem die vorliegende Erfindung ausgeht, ist als Elektroschloß ausgestaltet, das eine ganz besondere Konstruktion zur Vermeidung des ungewünschten Aushebens der Sperrklinke im Crashfall aufweist. ) From which the present invention starts is configured as electric lock which has a very special construction which eliminates the undesirable excavation of the locking pawl in the event of a crash. Hier ist ein Blockierhebel vorgesehen, der mit dem Öffnungsantrieb gekoppelt ist. Here, a locking lever is provided which is coupled to the opening drive. Damit läßt sich der Blockierhebel durch eine geeignete Ansteuerung des Öffnungsantriebs in eine Blockierstellung bringen, in welcher der Blockierhebel das Ausheben der Sperrklinke blockiert. So that the locking lever can be brought by a suitable control of the opening drive into a blocking position in which the locking lever blocks the lifting of the pawl. Der Öffnungsantrieb ist selbsthemmend ausgestaltet, so daß die Blockierstellung sicher gehalten wird. The opening drive is designed self-locking, so that the blocking position is held securely.
  • Nachteilig ist bei dem bekannten Kraftfahrzeugschloß die Tatsache, daß ein manueller Betätigungsvorgang nicht oder nur mit einem großen konstruktiven Aufwand möglich ist. A disadvantage of the known motor vehicle lock, the fact that a manual actuating procedure is not possible or only with a large constructional expenditure. Dies liegt daran, daß der mit dem Öffnungsantrieb gekoppelte Blockierhebel natürlich auch für den manuellen Betätigungsvorgang in die Freigabestellung gebracht werden muß. This is because that the opening drive is coupled to the locking lever has to be brought for the manual actuating procedure into the release position of course. Hierfür ist ggf. eine geeignete Kupplung vorzusehen. For this purpose, if necessary to provide a suitable clutch.
  • Der Erfindung liegt das Problem zugrunde, das bekannte Kraftfahrzeugschloß derart auszugestalten und weiterzubilden, daß eine hohe Crashsicherheit mit einfacheren konstruktiven Mitteln erzielt wird. The invention is based on the problem to design the known motor vehicle lock in such a manner and further that a high crash safety with simpler constructional means is achieved.
  • Das obige Problem wird bei einem Kraftfahrzeugschloß gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1 durch die Merkmale des kennzeichnenden Teils von Anspruch 1 gelöst. The above problem is solved by a motor vehicle lock according to the preamble of claim 1 by the features of the characterizing part of claim. 1
  • Wesentlich ist zunächst die Überlegung, daß es zu einer besonders einfachen konstruktiven Anordnung führt, wenn man das Ausheben der Sperrklinke grundsätzlich blockiert und die Blockierung nur dann aufhebt, wenn dies im Rahmen eines vom Benutzer ausgelösten Betätigungsvorgangs erforderlich ist. It is essential first to consider that it leads to a particularly simple structural arrangement, if you basically block the lifting of the pawl and the blocking of only picking up, if this is necessary in the context of a user-initiated actuation process.
  • Vorschlagsgemäß ist ein verstellbarer Blockierhebel vorgesehen, der stets in der Blockierstellung steht und dadurch das Ausheben der Sperrklinke blockiert. According to the proposal, an adjustable blocking lever is provided which is always in the blocking position, thus blocking the lifting of the pawl. Nur im Rahmen eines Betätigungsvorgangs verstellt die Betätigungsmechanik den Blockierhebel in die Freigabestellung, so daß das Ausheben der Sperrklinke möglich ist. Only in the context of an operating procedure, the actuating mechanism moves the locking lever into the release position so that the lifting of the locking pawl is possible. Im Crashfall steht der Blockierhebel also bereits in der Blockierstellung und muß nicht erst in diese verstellt werden. In the event of a crash so the locking lever is already in the blocking position and must not be changed until this.
  • Bei der vorschlagsgemäßen Lösung ist jedenfalls ein manueller Betätigungsvorgang vorgesehen. In the proposed solution according to a manual actuating procedure is in any case provided. Hierfür ist der Betätigungsmechanik eine um eine Schließnußachse schwenkbare, in einem Lager gelagerte Schließnuß zugeordnet, die vorzugsweise einem Schließzylinder zugeordnet und durch diesen für einen manuellen Betätigungsvorgang verstellbar ist. For this, the actuating mechanism is associated with a Schließnußachse pivotable supported in a bearing Schließnuß, which is preferably associated with a lock cylinder and is adjustable by this operation for a manual operation. Der Schließzylinder ist mit der Schließnuß vorzugsweise über ein in geeigneter Weise ausgestaltetes Paddel o.dgl. The locking cylinder or the like is preferably with the Schließnuß a ausgestaltetes suitably paddle. gekoppelt. coupled.
  • Der Schließnuß ist ein Betätigungshebel zugeordnet, der bei einem manuellen Betätigungsvorgang in Eingriff mit der Sperrklinke oder einem mit der Sperrklinke gekoppelten Hebel kommt und die Sperrklinke aushebt. The Schließnuß is associated with an actuating lever, which is applied to a manual actuating procedure into engagement with the pawl or coupled to the ratchet lever and the pawl digging.
  • Wesentlich ist nun weiter, daß der Blockierhebel mit der Schließnuß gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß verbunden, ist und dadurch bei einem manuellen Betätigungsvorgang vor dem Ausheben der Sperrklinke die Sperrklinke freigibt. It is now essential that the further blocking lever coupled to the Schließnuß, preferably rigidly connected to the Schließnuß, and thereby releasing the pawl in a manual actuating procedure before the raising of the pawl.
  • Durch die Ausstattung der Schließnuß mit dem obigen Blockierhebel läßt sich auf einfache Weise die notwendige Positionierung des Blockierhebels in die Blockierstellung und in die Freigabestellung erreichen, ohne daß die Realisierung des manuellen Betätigungsvorgangs zu einem aufwendigen konstruktiven Aufbau führt. By equipping the Schließnuß with the above lock lever can be achieved in a simple manner, the necessary positioning of the locking lever into the blocking position and into the release position without the implementation of the manual operating procedures will result in a complex structural design.
  • Bei der bevorzugten Ausgestaltung gemäß Anspruch 9 ist in einer Variante ferner ein Öffnungsantrieb für einen motorischen Betätigungsvorgang vorgesehen, durch den auch die Verstellung des Blockierhebels steuerbar ist. In the preferred embodiment according to claim 9, an opening drive of a motor driving operation is provided in a further variant, the adjustment of the blocking lever is controlled by the. Die Kombination der Schließnuß für den manuellen Betätigungsvorgang mit dem Öffnungsantrieb für den motorischen Betätigungsvorgang ist vorliegend als besonders vorteilhaft hervorzuheben. The combination of the Schließnuß for the manual actuating procedure to the opening drive for the motor actuation process is presently emphasized particularly advantageous.
  • Weitere Einzelheiten, Merkmale, Ziele und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden nachfolgend anhand der Zeichnung eines bevorzugten Ausführungsbeispiels näher erläutert. Further details, features, objects and advantages of the present invention are explained below with reference to the drawing of a preferred embodiment. In der Zeichnung zeigt In the drawing
  • Fig. 1 Fig. 1
    die wesentlichen Elemente eines vorschlagsgemäßen Kraftfahrzeugschlosses bei in der eingefallenen Stellung befindlicher Sperrklinke und bei in der Blockierstellung befindlichem Blockierelement, the essential elements of a proposed motor vehicle lock with in-the sunken position pawl and is in said blocking position the blocking element,
    Fig. 2 Fig. 2
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 1 bei geringfügig ausgehobener, aber blockierter Sperrklinke, the motor vehicle lock according to Fig. 1 at slightly excavated, but blocked pawl,
    Fig. 3 Fig. 3
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 1 im ersten Abschnitt des motorischen Betätigungsvorgangs bei in der Freigabestellung befindlichem Blockierhebel, the motor vehicle lock according to FIG. 1 in the first section of the motor actuation process when is in said release position, locking lever,
    Fig. 4 Fig. 4
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 1 während des motorischen Betätigungsvorgangs bei in der Freigabestellung befindlichem Blockierhebel, the motor vehicle lock according to FIG. 1 during the motor operation process in is in said release position, locking lever,
    Fig. 5 Fig. 5
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 4 im weiteren Verlauf des motorischen Betätigungsvorgangs, the motor vehicle lock according to FIG. 4 in the further course of the motor driving operation,
    Fig. 6 Fig. 6
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 5 im letzten Abschnitt des motorischen Betätigungsvorgangs bei in der ausgehobenen Stellung befindlicher Sperrklinke, the motor vehicle lock according to FIG. 5 in the last section of the motor actuation process in the in-raised position pawl,
    Fig. 7 Fig. 7
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 1 im ersten Abschnitt des manuellen Betätigungsvorgangs, und the motor vehicle lock according to FIG. 1 in the first section of the manual actuating operation, and
    Fig. 8 Fig. 8
    das Kraftfahrzeugschloß gemäß Fig. 7 im weiteren Verlauf des manuellen Betätigungsvorgangs. the motor vehicle lock according to Fig. 7 in the further course of the manual operation process.
  • In der Zeichnung sind nur die wesentlichen Komponenten des erfindungsgemäßen Kraftfahrzeugschlosses gezeigt, um die Darstellung übersichtlich zu halten. In the drawing, only the essential components of the motor vehicle lock according to the invention are shown in order to keep the illustration clear.
  • Das Kraftfahrzeugschloß ist mit den üblichen Schließelementen Schloßfalle 1 und Sperrklinke 2 ausgestattet. The motor vehicle lock is equipped with the usual closing elements lock latch and pawl 1. 2 Die Schloßfalle 1 ist in eine Hauptraststellung und in eine Offenstellung bringbar. The lock case 1 is brought into a main latching position and in an open position. Ggf. Possibly. kann auch eine Vorraststellung vorgesehen sein. can also be provided a pre-locked position. Dies ist für die vorschlagsgemäße Lösung aber nicht von Bedeutung. This is not relevant to the proposed solution, however.
  • Die Sperrklinke 2 läßt sich in eine eingefallene Stellung (Fig. 1, 3) bringen, in der sie die Schloßfalle 1 in der Hauptraststellung hält. The pawl 2 can be in a collapsed position (FIG. 1, 3) bringing, in which it keeps the lock latch 1 in the primary latch position. Für die Sperrklinke 2 ist ferner eine ausgehobene Stellung (Fig. 6) vorgesehen, in der sie die Schloßfalle 1 freigibt. For the pawl 2 is a raised position is further (Fig. 6) is provided, in which it releases the lock latch 1.
  • Das vorliegende Kraftfahrzeugschloß ist als Elektroschloß mit mechanischer Redundanz ausgestattet. The present motor vehicle lock is provided as an electric lock with mechanical redundancy. Hierfür weist es eine Betätigungsmechanik 3 auf, mittels der die Sperrklinke 2 in einem Betätigungsvorgang sowohl manuell als auch motorisch aushebbar ist. For this purpose, it comprises an actuating mechanism 3 by means of the pawl 2 is either manually or motorized be lifted in one action.
  • Es ist ferner ein verstellbarer Blockierhebel 4 vorgesehen, der in eine Blockierstellung (Fig. 1, 2) und in zumindest eine Freigabestellung (Fig. 3, 4, 5, 6, 7, 8) bringbar ist. It is also an adjustable lock lever 4 is provided which in a blocking position (Fig. 1, 2) and at least a release position (Fig. 3, 4, 5, 6, 7, 8) can be brought. Es läßt sich der Darstellung in Fig. 1 entnehmen, daß der in der Blockierstellung befindliche Blockierhebel 4 ein Ausheben der Sperrklinke 2, in Fig. 1 ein Verschwenken der Sperrklinke 2 linksherum, blockiert. It can be seen from the representation in Fig. 1 in that the blocking lever 4 located in the blocking position, a lifting of the pawl 2 in Fig. 1, a pivoting of the pawl 2-clockwise blocked. Der Darstellung in Fig. 3 dagegen ist zu entnehmen, daß der in der Freigabestellung befindliche Blockierhebel 4 ein Ausheben der Sperrklinke 2 freigibt. The representation in Fig. 3, however, it can be seen that the blocking lever 4 located in the release position releases a lifting of the locking pawl 2.
  • Der Blockierhebel 4 läßt sich vorliegend in zwei unterschiedliche Freigabestellungen verstellen, wie beispielsweise eine Zusammenschau der Fig. 3 und 7 ergibt. The locking lever 4 can be present in two different release positions adjusted, such as a combination of FIGS. 3 and 7 is obtained. Dies wird weiter unten noch näher erläutert. This is explained in more detail below.
  • Die Betätigungsmechanik 3 wirkt in noch zu erläuternder Weise derart mit dem Blockierhebel 4 zusammen, daß sie den Blockierhebel 4 bei einem Betätigungsvorgang in die Freigabestellung verstellt. The operating mechanism 3 operates in manner to be explained together in such a way with the locking lever 4 in that it moves the lock lever 4 in an operation process in the release position. Im übrigen verbleibt der Blockierhebel 4 in der Blockierstellung. Moreover, the locking lever 4 remains in the blocking position. Der Blockierhebel 4 steht also stets in der Blockierstellung und wird nur dann in die Freigabestellung verstellt, wenn dies im Rahmen eines Betätigungsvorgangs unbedingt notwendig ist. Thus, the locking lever 4 is always in the blocking position and is only moved into the release position when it is absolutely necessary in the context of an operating process. Entsprechend steht der Blockierhebel 4 auch im Crashfall bereits in der Blockierstellung und muß nicht erst in die Blockierstellung überführt werden. According to the locking lever 4 is also in the event of a crash already in the blocking position and need not be only converted into the blocking position.
  • Um die Crashsicherheit insgesamt zu optimieren, ist es vorzugsweise vorgesehen, daß der Blockierhebel 4 und alle mit dem Blockierhebel 4 bewegungsgekoppelten Komponenten so ausgestaltet sind, daß die bei hohen Crashbeschleunigungen auftretenden, auf den Blockierhebel 4 wirkenden Massenträgheitskräfte insgesamt gering sind und nicht zu einer Verstellung des Blockierhebels 4 aus der Blockierstellung heraus führen. To optimize the crash safety as a whole, it is preferably provided that the blocking lever 4 and all coupled in movement with the locking lever 4 components are configured so that the occurring at high crash accelerations, acting on the locking lever 4 inertia forces are low as a whole and not to a displacement of the locking lever 4 execute the blocking position out. Hier ist insbesondere darauf zu achten, daß die beteiligten Komponenten ein geringes Gewicht aufweisen, vorzugsweise aus Kunststoff ausgestaltet sind. This is particularly important to ensure that the components involved have a low weight, preferably designed from plastic. Ggf. Possibly. ist der Blockierhebel 4 mit Versteifungsrippen oder anderen konstruktiven Maßnahmen zu versehen, um dennoch die nötige Festigkeit zu erreichen. the locking lever to be provided with stiffening ribs 4 or by other constructive measures to still achieve the required strength.
  • Es darf darauf hingewiesen werden, daß der Blockierhebel 4 nicht unmittelbar mit der Sperrklinke 2 in Eingriff zu kommen braucht. It should be noted that the locking lever 4 does not need to engage directly with the pawl second Dies ist im dargestellten und insoweit bevorzugten Ausführungsbeispiel allerdings so vorgesehen. However, this is provided in the illustrated preferred embodiment.
  • Der Blockierhebel 4 ist mit einer Anschlagfläche 5 ausgestattet, die mit der Sperrklinke 2 oder einem mit der Sperrklinke 2 gekoppelten Hebel in Eingriff bringbar ist. The locking lever 4 is provided with an abutment surface 5, which is engageable with the pawl 2 or an input coupled to the ratchet lever 2 engages. Hierfür weist die Sperrklinke 2 oder eben der mit der Sperrklinke 2 gekoppelte Hebel eine Gegenanschlagfläche 6 auf. For this purpose, the pawl 2 or even the coupled with the pawl lever 2 on a counter-stop face. 6 Bei in der Blockierstellung befindlichem Blockierhebel (Fig. 1) liegt die Anschlagfläche 5 in der Bewegungsbahn der Gegenanschlagfläche 6. In is in said blocking position the blocking lever (Fig. 1), the stop surface 5 in the movement path of the counter-abutment surface 6.
  • Gemäß Fig. 1 ist ein vorbestimmter Freilauf der Sperrklinke 2 in Ausheberichtung, in Fig. 1 linksherum, bei in der Blockierstellung befindlichem Blockierhebel 4 vorgesehen, und zwar so, daß die Sperrklinke 2 geringfügig aus der eingefallenen Stellung heraus verstellbar ist, ohne die Schloßfalle 1 freizugeben. Referring to FIG. 1 1 is a predetermined freewheeling of the pawl 2 in Ausheberichtung, in Fig. Counterclockwise, is provided at is in said blocking position blocking lever 4, and such that the pawl 2 is slightly adjusted from the collapsed position out without the latch 1 release. Dieser Freilauf entspricht dem in Fig. 1 dargestellten Spalt 7 zwischen Anschlagfläche 5 und Gegenanschlagfläche 6. Der Freilauf ist insofern vorteilhaft, als ein Verklemmen insbesondere zwischen dem Blockierhebel 4 und der Sperrklinke 2 unter allen Umständen vermieden wird. This freewheel corresponds to the gap shown in FIG. 1 7 between stop surface 5 and the counter stop surface 6. The freewheel is advantageous in that a jamming in particular between the locking lever 4 and the pawl 2 is avoided under all circumstances.
  • In besonders bevorzugter Ausgestaltung ist es vorgesehen, daß die Kraftwirkungslinie 8 der zwischen dem Blockierhebel 4 und der Sperrklinke 2 wirkenden Blockierkraft im wesentlichen durch die Schwenkachse 9 des Blockierhebels 4 bzw. der noch zu erläuternden Schließnuß 11 verläuft. In a particularly preferred embodiment it is provided that the force action line of the force acting between the locking lever 4 and the locking pawl 2 blocking force extending substantially through the pivot axis 9 of the locking lever 4 and the yet to be explained Schließnuß 11. 8 Damit ist gewährleistet, daß die Sperrklinke 2 beim Anlaufen gegen die Anschlagfläche 5 des Blockierhebels 4 kein Drehmoment auf den Blockierhebel 4 ausübt. This ensures that the pawl 2 does not exert a torque on the lock lever 4 at start-up against the stop surface 5 of the blocking lever. 4
  • Wesentlich ist nun, daß die Betätigungsmechanik 3 die um eine Schließnußachse 10 schwenkbare Schließnuß 11 aufweist, die vorzugsweise einem nicht dargestellten Schließzylinder zugeordnet und durch diesen für einen manuellen Betätigungsvorgang verstellbar ist. It is now essential that the actuation mechanism 3 having the pivotable about a Schließnußachse 10 Schließnuß 11, which is preferably associated with a lock cylinder, not shown, and are adjustable by this operation for a manual operation. In diesem Fall ist auch ein schlüsselbetätigtes Öffnen der Kraftfahrzeugtür möglich. In this case, a key-operated opening the vehicle door is possible. Die Verwendung einer Schließnuß 11 ist hier insbesondere im Hinblick auf deren Resistenz gegen eine ungewünschte Verstellung aufgrund hoher Crashbeschleunigungen vorteilhaft. The use of a Schließnuß 11 is advantageous in particular in view of their resistance to undesired displacement due to high crash accelerations. Durch die Lagerung einer solchen Schließnuß 11 kann diese auch hohe Blockierkräfte aufnehmen. Through the storage of such Schließnuß 11 this also high blocking forces can hold.
  • Der Schließnuß 11 ist ein Betätigungshebel 12 zugeordnet, der bei einem manuellen Betätigungsvorgang in Eingriff mit der Sperrklinke 2 oder einem mit der Sperrklinke 2 gekoppelten Hebel kommt und die Sperrklinke 2 aushebt. The Schließnuß 11 is associated with an actuation lever 12 which is applied to a manual actuating procedure into engagement with the pawl 2 or an input coupled to the ratchet lever 2 and the pawl 2 excavates. Bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel ist eine direkte Kopplung zwischen dem Betätigungshebel 12 und der Sperrklinke 2 vorgesehen. In the present embodiment, a direct coupling between the actuating lever 12 and the pawl 2 is provided. Hierfür weist die Sperrklinke 2 eine entsprechende Betätigungsfläche 13a auf. 2 For this purpose, the pawl to a corresponding actuation surface 13a. Die genaue Funktionsweise wird weiter unten noch erläutert. The detailed operation will be explained below.
  • Der Blockierhebel 4 ist mit der Schließnuß 11 gekoppelt und läßt sich durch diese verstellen. The locking lever 4 is coupled to the Schließnuß 11 and can be adjusted by this. Im dargestellten Ausführungsbeispiel ist der Blockierhebel 4 starr mit der Schließnuß 11 verbunden. In the illustrated embodiment, the locking lever 4 is rigidly connected to the Schließnuß. 11
  • Eine besonders einfache Konstruktion ergibt sich im vorliegenden Fall dadurch, daß der Blockierhebel 4 und der Betätigungshebel 12 schlichtweg ein und derselbe Hebel sind. A particularly simple construction is obtained in this case by the fact that the locking lever 4 and the operating lever 12 are simply one and the same lever. Grundsätzlich ist aber eine separate Ausgestaltung dieser beiden Hebel denkbar. Basically, however, a separate configuration of these two levers is conceivable.
  • Ein manueller Betätigungsvorgang wird dadurch ausgelöst, daß ausgehend von der in Fig. 1 dargestellten Situation die Schließnuß 11, beispielsweise durch Betätigung des zugeordneten Schließzylinders, in Fig. 1 rechtsherum verstellt wird. A manual actuating procedure is triggered, that starting the Schließnuß from that shown in Fig. 1 with 11, is adjusted for example by actuation of the associated lock cylinder in Fig. 1 to the right. Der Betätigungshebel 12, der gleichzeitig der Blockierhebel 4 ist, wird dadurch gemäß Fig. 7 in Anlage mit der Betätigungsfläche 13a der Sperrklinke 2 gebracht. The operating lever 12, which is also the locking lever 4 is brought characterized according to FIG. 7 in contact with the operating surface 13a of the locking pawl 2. Gleichzeitig verläßt die Anschlagfläche 5 die Bewegungsbahn der Gegenanschlagfläche 6. Bei weiterer Verstellung der Schließnuß 11 kommt es schließlich zum Ausheben der Sperrklinke 2. Dies ist in Fig. 8 angedeutet. Simultaneously, the stop face 5 leaves the path of movement of the counter-stop surface 6. On further displacement of the Schließnuß 11 finally leads to a lifting of the pawl 2. This is indicated in Fig. 8. Es läßt sich einer Zusammenschau der Fig. 7 und 8 entnehmen, daß die Sperrklinke 2 gewissermaßen eine Ausnehmung 14 aufweist, die ein Eingreifen des Betätigungshebels 12 bzw. des Blockierhebels 4 in die Sperrklinke 2, und zwar zwischen Betätigungsfläche 13a und Gegenanschlagfläche 6 erlaubt. It can be inferred a combination of FIGS. 7 and 8, that the pawl 2 to a certain extent has a recess 14 which allows the intervention of the operating lever 12 and the locking lever 4 in the locking pawl 2, namely between the actuating surface 13 and counter-abutment surface 6. Dabei ist es so, daß die axiale Erstreckung der Gegenanschlagfläche 6 einerseits und der Betätigungsfläche 13a andererseits ähnlich oder identisch sind. It is so that the axial extent of the counter-abutment surface 6 on the one hand and the actuating surface 13 on the other hand similar to or identical.
  • Nachdem die Schloßfalle 1 wieder ihre Hauptraststellung erreicht hat, wird die Sperrklinke 2 entsprechend in ihre eingefallene Stellung überführt. After the latch has 1 again reaches its main locking position, the pawl 2 is transferred in accordance with its sunken position. Dies erfolgt durch die übliche Vorspannung der Sperrklinke 2 in die Einfallstellung. This is done by the usual prestressing of the pawl 2 in the incident position. Der Blockierhebel 4 und mit ihm der Betätigungshebel 12 fällt dann zurück in die in Fig. 1 dargestellte Blockierstellung. The locking lever 4 and then falls back into the position shown in Fig. 1 blocking position with it the actuating lever 12. Dies liegt daran, daß im dargestellten und insoweit bevorzugten Ausführungsbeispiel der Blockierhebel 4 durch ein nicht dargestelltes Federelement in die Blockierstellung vorgespannt ist. This is because that is biased in the illustrated preferred embodiment of the lock lever 4 through an unillustrated spring member into the blocking position.
  • Es wurde bereits darauf hingewiesen, daß dem Blockierhebel 4 nicht nur eine einzige Freigabestellung zugeordnet ist. It has already been pointed out that the lock lever 4 is not associated with a single release position. Aus der Blockierstellung (Fig. 1) läßt sich der Blockierhebel 4 einerseits linksherum in die erste Freigabestellung verstellen (Fig. 3, Fig. 4, Fig. 5, Fig. 6) und andererseits rechtsherum in die zweite Freigabestellung verstellen (Fig. 7, Fig. 8). From the blocking position (FIG. 1) can be of the locking lever 4 on the one hand anti-clockwise in the first release position adjustable (Fig. 3, Fig. 4, Fig. 5, Fig. 6) and on the other hand clockwise adjusted in the second release position (FIG. 7, Fig. 8). Mit "Freigabestellung" ist also keine diskrete Position des Blockierhebels 4 gemeint, sondern lediglich die Tatsache, daß sich der Blockierhebel 4 außerhalb der Blockierstellung befindet. By "release position" so no discrete position of the locking lever 4 is meant but merely the fact that the locking lever 4 is out of the blocking position.
  • Entsprechend ist es auch vorzugsweise vorgesehen, daß der Blockierhebel 4 aus der Blockierstellung heraus in beide Verstellrichtungen, jeweils gegen die Vorspannung, verstellbar ist. Accordingly, it is also preferably provided that the blocking lever 4 is away from the blocking position into both adjustment directions, respectively, against the bias, adjustable. Die Vorspannung führt den Blockierhebel 4 stets in die Blockierstellung zurück. The bias leads the locking lever 4 is always returned to the blocking position.
  • Neben dem oben beschriebenen manuellen Betätigungsvorgang ist bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel auch ein motorischer Betätigungsvorgang vorgesehen. In addition to the above-described manual actuating procedure, a motor actuation process in the illustrated embodiment is provided. Es handelt sich eben um ein Elektroschloß mit mechanischer Redundanz. This is just an electric lock with mechanical redundancy.
  • Für den motorischen Betätigungsvorgang weist die Betätigungsmechanik 3 einen Öffnungsantrieb 15 zum motorischen Ausheben der Sperrklinke 2 auf. For the motor actuation process 3, the actuating mechanism on a driving opening 15 for the motorized raising of the pawl. 2 Dabei ist vorgesehen, daß der Öffnungsantrieb 15 beim motorischen Öffnungsvorgang zunächst den Blockierhebel 4 in eine Freigabestellung, in Fig. 1 linksherum, verstellt, und anschließend die Sperrklinke 2 aushebt. It is provided that the opening drive 15 in motor opening operation initially the locking lever 4 counter-clockwise into a release position, in Fig. 1 adjusted, and then lifts out the locking pawl 2. Dies wird im folgenden näher erläutert. This is explained in more detail below.
  • Der Öffnungsantrieb 1 ist mit einem in Fig. 1 angedeuteten Antriebsmotor 16 und mit einem dem Antriebsmotor 16 nachgeschalteten Stellelement 17 ausgestattet. The opening drive 1 is equipped with a indicated in FIG. 1, drive motor 16 and the drive motor 16 with a downstream adjusting member 17. Das Stellelement 17 weist vorzugsweise eine Steuerkontur 18 auf, die in Eingriff mit einem mit dem Blockierhebel 4 gekoppelten Steuerhebel 19 o.dgl. The actuating member 17 preferably has a control contour 18 or the like engaged with a locking lever coupled to the 4 control lever 19th steht oder bringbar ist. is or can be brought. Der Steuerhebel 19 kann grundsätzlich auch gleichzeitig der Blockierhebel 4 sein. The control lever 19 may be basically the locking lever 4 simultaneously. Wesentlich ist nur, daß die Steuerkontur 18 den Blokkierhebel 4 beim motorischen Betätigungsvorgang noch vor dem Ausheben der Sperrklinke 2 in die Freigabestellung überführt. It is only essential that the control contour 18 of the Blokkierhebel 4 transferred into the release position when the motor actuation process before the raising of the pawl. 2
  • Ausgehend von der in Fig. 1 dargestellten Situation bewirkt eine Verstellung des Stellelements 17 in Fig. 1 linksherum den Eingriff der Steuerkontur 18 mit dem Steuerhebel 19, wodurch der Steuerhebel 19 in Fig. 1 linksherum verschwenkt wird und die-in Fig. 3 dargestellte Stellung erreicht. Starting from the position shown in Fig. 1 with 1 effects an adjustment of the actuating element 17 in Fig. Counterclockwise the engagement of the control cam 18 with the control lever 19, whereby the control lever 19 in Fig. 1 is pivoted counterclockwise and the-in Fig. 3 position reached. Dadurch, daß der Steuerhebel 19 im dargestellten und insoweit bevorzugten Ausführungsbeispiel starr mit dem Blockierhebel 4 gekoppelt ist, wird auch der Blockierhebel 4 und die Schließnuß 11 insgesamt in Fig. 1 linksherum verstellt. Characterized in that the control lever 19 is rigidly coupled in the illustrated preferred embodiment, with the locking lever 4, and the locking lever 4 and the Schließnuß 11 is moved counterclockwise in total in FIG. 1. Die Anschlagfläche 5 liegt im Ergebnis außerhalb der Bewegungsbahn der Gegenanschlagfläche 6. Die Sperrklinke 2 kann somit ausgehoben werden. The abutment surface 5 is in the result is outside the movement path of the counter-abutment surface 6. The pawl 2 can thus be excavated.
  • Hierfür ist das Stellelement 17 mit einer Betätigungskontur 20 ausgestattet, die bei weiterer Verstellung des Stellelements 17 in Eingriff mit der Sperrklinke 2 oder einem mit der Sperrklinke 2 gekoppelten Hebel kommt und die Sperrklinke 2 aushebt. For this, the actuating element 17 is equipped with an actuating contour 20 that comes with a further adjustment of the adjusting member 17 in engagement with the pawl 2 or an input coupled to the ratchet lever 2 and the pawl 2 excavates. Hierfür weist die Sperrklinke 2 eine weitere Betätigungsfläche 13b auf. For this purpose, the pawl 2 on another actuating surface 13b. Dies ist einer Zusammenschau der Fig. 5 und 6 zu entnehmen. This is a combination of FIGS. 5 and 6 can be seen.
  • Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel ist es so, daß die Durchführung eines motorischen Betätigungsvorgangs mit einer kompletten Umdrehung des Stellelements 17 verbunden ist. In the illustrated embodiment, it is so that the implementation of a motor driving operation with a complete rotation of the actuating element is connected 17th Nach Abschluß des motorischen Betätigungsvorgangs kommt das Stellelement 17 in blockierenden Eingriff mit einem nicht dargestellten, an der Sperrklinke 2 befindlichen Anschlag. After completion of the motor driving operation, the actuating member 17 comes into blocking engagement with a not shown, located at the stop pawl 2. Damit ist auf einfache Weise ein Blockbetrieb realisierbar. Thus is realized in a simple manner a block operation.
  • Besondere Bedeutung kommt hier der geeigneten Auslegung des Stellelements 17 zu, und zwar derart, daß eine manuelle Betätigung und eine motorische Betätigung gleichermaßen möglich ist. Of particular importance is the appropriate sizing of the control member 17 to, in such a manner that a manual operation and a motor operation is equally possible. Das Stellelement 17 ist in bevorzugter Ausgestaltung im wesentlichen scheibenförmig ausgestaltet und um eine Stellelementachse 21 drehbar. The actuating element 17 is disc-shaped configuration in a preferred embodiment substantially and rotatable about an actuator axis 21st Dabei sind die Steuerflächen der beiden Konturen - Steuerkontur 18 und Betätigungskontur 20 - zumindest teilweise im wesentlichen radial nach außen gerichtet. Control contour 18 and actuating contour 20 - - Here, the control surfaces of the two contours are at least partially radially directed substantially outward. Weiter vorzugsweise sind die beiden Konturen 18, 20 in axial unterschiedlichen Ebenen am Stellelement 17 angeordnet. Further preferably, the two contours 18, arranged in axially different planes on the actuating element 17 twentieth Bei geeigneter Auslegung der beteiligten Komponenten führt dies zu einer besonders kompakten Anordnung, wie sich aus der Zeichnung ergibt. With a suitable design of the components involved, this leads to a particularly compact arrangement, as is apparent from the drawing.
  • Die Schließnußachse 10 und die Stellelementachse 21 sind vorzugsweise beabstandet voneinander und im wesentlichen parallel zueinander ausgerichtet. The Schließnußachse 10 and the actuator shaft 21 are preferably spaced apart and aligned substantially parallel to each other. Im Sinne der obigen Kompaktheit ist es hier vorteilhaft, daß der Blockierhebel 4 und der Steuerhebel 19 in axial unterschiedlichen Ebenen an der Schließnuß 11 angeordnet sind. For the purposes of compactness of the above, it is advantageous here that the locking lever 4 and the control lever are disposed in axially different planes at the Schließnuß 11 nineteenth
  • Die Anordnung insbesondere der beiden Konturen 18, 20 ist nun so getroffen, daß bei einem manuellen Betätigungsvorgang die Schließnuß 11 zusammen mit allen mit der Schließnuß 11 gekoppelten Komponenten außer Eingriff vom Stellelement 17 ist. The arrangement in particular of the two contours 18, 20 is now made such that in a manual actuating procedure which Schließnuß 11 is, together with all components coupled to the Schließnuß 11 is disengaged from the actuating element 17th Bei diesen Komponenten handelt es sich vorliegend um den Blockierhebel 4, um den Betätigungshebel 12, der ja gleichzeitig auch der Blokkierhebel 4 ist, und um den Steuerhebel 19. These components are present around the lock lever 4 to the operating lever 12, which is indeed the same time the Blokkierhebel 4, and to the control lever 19th
  • Es sind verschiedene Varianten des strukturellen Aufbaus der Schließnuß 11 und der mit der Schließnuß 11 gekoppelten Komponenten denkbar. There are different variants of the structural configuration of the Schließnuß 11 and coupled to the Schließnuß 11 components conceivable. Bei einer bevorzugten Variante ist es vorgesehen, daß die Schließnuß 11 zusammen mit dem Blockierhebel 4, dem Betätigungshebel 12 und dem Steuerhebel 19 als einstükkiges Bauteil ausgeführt ist. In a preferred variant it is provided that the Schließnuß 11 is applied together with the locking lever 4, the operating lever 12 and the control lever 19 as einstükkiges component.
  • Es kann aber auch vorgesehen sein, daß nur der Blockierhebel 4 zusammen mit dem Betätigungshebel 12 und dem Steuerhebel 19 als einstückiges Bauteil ausgeführt ist, das entsprechend mit der Schließnuß 11 gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß 11 verbunden, ist. but it can also be provided that only the locking lever 4 together with the operating lever 12 and the control lever 19 is designed as a one-piece component, which respectively coupled to the Schließnuß 11, preferably rigidly connected to the Schließnuß 11, is.
  • Schließlich ist es denkbar, daß der Blockierhebel 4, der Betätigungshebel 12 und der Steuerhebel 19 als separate Hebel ausgestaltet sind, soweit es sich bei den Hebeln 4, 12, 19 nicht um ein und denselben Hebel handelt. Finally, it is conceivable that the locking lever 4, the operating lever 12 and the control lever 19 are configured as separate lever, as far as it is at the levers 4, 12, 19 is not one and the same lever. Dies ist im dargestellten Ausführungsbeispiel ja bei dem Blockierhebel 4 und dem Betätigungshebel 12 der Fall. This is in the embodiment shown so in the locking lever 4 and the operating lever 12 of the case. Die einzelnen Hebel 4, 12, 19 sind dann wiederum mit der Schließnuß 11 gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß 11 verbunden. The individual lever 4, 12, 19 are in turn coupled to the Schließnuß 11, preferably rigidly connected to the Schließnuß. 11
  • Die vorschlagsgemäße Lösung läßt sich grundsätzlich auf alle Arten von Kraftfahrzeugsschlössern mit oder ohne Öffnungsantrieb anwenden. The proposed solution can be generally cover all types of automotive locks with or without opening drive apply. Entsprechend kann es auch vorgesehen sein, daß zusätzlich oder alternativ zu einem Öffnungsantrieb ein Antrieb, beispielsweise ein Zentralverriegelungsantrieb, vorgesehen ist, durch den der Blockierhebel 4 in die Freigabestellung verstellbar ist. Accordingly, it can also be provided that additionally or alternatively to an opening drive, a drive, such as a central locking drive is provided, through which the locking lever 4 is adjustable in the release position.
  • In besonders vorteilhafter Weise ist die vorschlagsgemäße Lösung auf ein Kraftfahrzeugschloß anwendbar, das einer Hecklappe oder einem Heckdeckel eines Kraftfahrzeugs zugeordnet ist, soweit eine mechanische Ankopplung an einen Türaußengriff nicht vorgesehen ist. In a particularly advantageous manner, the proposed solution to a motor vehicle lock is applicable, which is assigned to a tailgate or rear lid of a motor vehicle, as far as a mechanical coupling to a door outside handle is not provided. Anders als eine Schließnuß 11 mit zugeordnetem Schließzylinder stellt der Griffhebel eines solchen Türaußengriffs nämlich wieder eine Gefahrenquelle im Crashfall dar. Auf die entsprechenden Ausführungen in der Beschreibungseinleitung darf verwiesen werden. Unlike a Schließnuß 11 with associated locking cylinder, the handle lever of such an outside door handle that is again a source of danger in the event of a crash is. Reference should be made to the relevant passages in the introduction.

Claims (15)

  1. Kraftfahrzeugschloß mit den Schließelementen Schloßfalle (1) und Sperrklinke (2), wobei die Schloßfalle (1) in eine Hauptraststellung, in eine ggf. vorhandene Vorraststellung sowie in eine Offenstellung bringbar ist und wobei die Sperrklinke (2) in eine eingefallene Stellung, in der sie die Schloßfalle (1) in der Hauptraststellung und in der ggf. vorhandenen Vorraststellung hält und in eine ausgehobene Stellung, in der sie die Schloßfalle (1) freigibt, verstellbar ist, wobei die Sperrklinke (2) mittels einer Betätigungsmechanik (3) in einem Betätigungsvorgang manuell und/oder motorisch aushebbar ist, wobei ein verstellbarer Blockierhebel (4) vorgesehen ist, der in eine Blockierstellung und in zumindest eine Freigabestellung bringbar ist, wobei der in der Blockierstellung befindliche Blockierhebel (4) ein Ausheben der Sperrklinke (2) blockiert, wobei der in der Freigabestellung befindliche Blockierhebel (4) ein Ausheben der Sperrklinke (2) freigibt, wobei die Betätigungsmechan Motor vehicle lock having the closing elements lock latch (1) and locking pawl (2), wherein the lock latch (1) is brought into a main catch position, in an optionally present preliminary latching position and in an open position and wherein the pawl (2) in a collapsed position in which it keeps the lock latch (1) in the main latching position and in the optionally present pre-locking position and is adjustable in a raised position, in which it releases the lock latch (1), wherein the pawl (2) by means of an actuating mechanism (3) in a actuation process is manual and / or motorized lifted out, wherein an adjustable blocking lever (4) is provided, the at least one release position can be brought into a blocking position and wherein the locking lever located in the blocking position (4) blocks a lifting of the pawl (2), wherein the locking lever located in the release position (4) releases a lifting of the pawl (2), wherein the Betätigungsmechan ik (3) den Blockierhebel (4) bei einem Betätigungsvorgang in die Freigabestellung verstellt und wobei der Blockierhebel (4) im übrigen in der Blockierstellung verbleibt, ik (3) the blocking lever (4) moved in one action into the release position and wherein the blocking lever (4) remains in the rest in the blocking position,
    dadurch gekennzeichnet, characterized,
    daß die Betätigungsmechanik (3) eine um eine Schließnußachse (10) schwenkbare Schließnuß (11) aufweist, die vorzugsweise einem Schließzylinder zugeordnet und durch diesen für einen manuellen Betätigungsvorgang verstellbar ist und der ein Betätigungshebel (12) zugeordnet ist, der bei einem manuellen Betätigungsvorgang in Eingriff mit der Sperrklinke (2) oder einem mit der Sperrklinke (2) gekoppelten Hebel kommt und die Sperrklinke (2) aushebt und daß der Blokkierhebel (4) mit der Schließnuß (11) gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß (11) verbunden, ist und dadurch bei einem manuellen Betätigungsvorgang vor dem Ausheben der Sperrklinke (2) die Freigabestellung erreicht. that the actuating mechanism (3) to a Schließnußachse (10) pivotable Schließnuß (11) which is preferably associated with a lock cylinder and is adjustable through this for a manual actuating procedure and associated with an actuating lever (12) with a manual actuating procedure in engagement with the locking pawl (2) or the pawl (2) is coupled to the lever and the pawl (2) digging and that the Blokkierhebel (4) coupled to the Schließnuß (11), preferably rigidly connected to the Schließnuß (11), is achieved and the release position in a manual actuating procedure before the lifting of the pawl (2).
  2. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Blokkierhebel (4) zusammen mit allen mit dem Blockierhebel (4) bewegungsgekoppelten Komponenten so ausgestaltet ist, daß die bei hohen Crashbeschleunigungen auftretenden, auf den Blockierhebel (4) wirkenden Massenträgheitskräfte vergleichsweise gering sind und nicht zu einer Verstellung des Blockierhebels (4) aus der Blockierstellung heraus führen. Motor vehicle lock according to claim 1, characterized in that the Blokkierhebel (4) together with all the blocking lever (4) motion-coupled components is configured so that the occurring at high crash accelerations on the blocking lever (4) acting inertial forces are relatively low and not too cause a displacement of the blocking lever (4) from the blocking position out.
  3. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Blockierhebel (4) eine Anschlagfläche (5) aufweist, daß die Sperrklinke (2) oder ein mit der Sperrklinke (2) gekoppelter Hebel eine Gegenanschlagfläche (6) aufweist und daß bei in der Blockierstellung befindlichem Blockierhebel (4) die Anschlagfläche (5) in der Bewegungsbahn der Gegenanschlagfläche (6) liegt. Motor vehicle lock according to claim 1 or 2, characterized in that the blocking lever (4) has a stop surface (5), that the locking pawl (2) or the pawl (2) coupled lever has a counter stop surface (6) and in that when in the befindlichem blocking position blocking lever (4), the stop surface (5) in the movement path of the counter-abutment surface (6).
  4. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß ein vorbestimmter Freilauf der Sperrklinke (2) in Ausheberichtung bei in der Blockierstellung befindlichem Blockierhebel (4) vorgesehen ist derart, daß die Sperrklinke (2) geringfügig aus der eingefallenen Stellung heraus verstellbar ist, ohne die Schloßfalle (1) freizugeben. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that a predetermined freewheeling of the pawl (2) in Ausheberichtung at is in said blocking position the blocking lever (4) is provided such that the locking pawl (2) can be adjusted slightly from the collapsed position out without release the lock latch (1).
  5. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Kraftwirkungslinie (8) der zwischen dem Blockierhebel (4) und der Sperrklinke (2) wirkenden Blockierkraft im wesentlichen durch die Schwenkachse (9) des Blockierhebels (4) bzw. der Schließnuß (11) verläuft. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that the force action line (8) between the blocking lever (4) and the pawl (2) acting blocking force substantially through the pivot axis (9) of the blocking lever (4) or the Schließnuß (11 ) runs.
  6. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Blockierhebel (4) und der Betätigungshebel (12) ein und derselbe Hebel sind. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that the blocking lever (4) and the actuating lever (12) one and the same lever.
  7. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Blockierhebel (4) in die Blockierstellung vorgespannt ist, vorzugsweise, daß der Blockierhebel (4) aus der Blockierstellung heraus in beide Verstellrichtungen, jeweils gegen die Vorspannung, verstellbar ist. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that the blocking lever (4) is biased into the blocking position, preferably in that the blocking lever (4) from the blocking position into the two adjustment directions, in each case against the bias is adjustable.
  8. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigungsmechanik (3) einen Öffnungsantrieb (15) zum motorischen Ausheben der Sperrklinke (2) aufweist und daß der Öffnungsantrieb (15) beim motorischen Öffnungsvorgang zunächst den Blockierhebel (4) in eine Freigabestellung verstellt und anschließend die Sperrklinke (2) aushebt. Having motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that the actuating mechanism (3) an opening drive (15) for the motorized raising of the pawl (2) and that the opening drive (15) in motor opening operation initially the blocking lever (4) moved into a release position and then lifts out the detent pawl (2).
  9. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Öffnungsantrieb (15) einen Antriebsmotor (16) und ein dem Antriebsmotor (16) nachgeschaltetes Stellelement (17) aufweist, vorzugsweise, daß das Stellelement (17) eine Steuerkontur (18) aufweist, die in Eingriff mit dem Blockierhebel (4) oder einem mit dem Blockierhebel (4) gekoppelten Steuerhebel (19) o.dgl. Motor vehicle lock according to claim 8, characterized in that the opening drive (15) comprises a drive motor (16) and the drive motor (16) downstream actuator (17), preferably, that the actuating element (17) has a control contour (18) in engagement with the blocking lever (4) or with the blocking lever coupled (4) control lever (19) or the like. steht oder bringbar ist und daß die Steuerkontur (18) den Blockierhebel (4) beim motorischen Betätigungsvorgang vor dem Ausheben der Sperrklinke (4) in die Freigabestellung überführt, weiter vorzugsweise, daß der Steuerhebel (19) starr mit dem Blockierhebel (4) gekoppelt ist. is or can be brought, and that the control contour (18) transfers the blocking lever (4) in the motor operation process before lifting of the pawl (4) in the release position, more preferably, that the control lever (19) is rigidly connected to the blocking lever (4) coupled ,
  10. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Stellelement (17) eine Betätigungskontur (20) aufweist, die beim motorischen Betätigungsvorgang in Eingriff mit der Sperrklinke (2) oder einem mit der Sperrklinke (2) gekoppelten Hebel kommt und die Sperrklinke (2) aushebt, vorzugsweise, daß das Stellelement (17) im wesentlichen scheibenförmig ausgestaltet und um eine Stellelementachse (21) drehbar ist und daß die Steuerflächen der beiden Konturen (18, 20) im wesentlichen radial nach außen gerichtet sind, weiter vorzugsweise, daß die beiden Konturen (18, 20) in axial unterschiedlichen Ebenen am Stellelement (17) angeordnet sind. Motor vehicle lock according to claim 9, characterized in that the actuating element (17) having an actuating contour (20), the lever coupled at the motor actuation process in engagement with the locking pawl (2) or with the catch (2) comes and the pawl (2) digging, preferably, that the actuating element (17) is substantially disk-shaped and a control element axis (21) is rotatable and that the control surfaces of the two contours (18, 20) are directed substantially radially outwardly, more preferably in that the two contours (18, 20) in axially different planes on the actuating element (17) are arranged.
  11. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Schließnußachse (10) und die Stellelementachse (21) beabstandet voneinander und im wesentlich parallel zueinander ausgerichtet sind und daß der Blokkierhebel (4) und der Steuerhebel (19) in axial unterschiedlichen Ebenen an der Schließnuß (11) angeordnet sind. Motor vehicle lock according to claim 9 or 10, characterized in that the Schließnußachse (10) and the control element axis (21) spaced apart and aligned substantially parallel to one another and that the Blokkierhebel (4) and the control lever (19) in axially different planes at the Schließnuß (11) are arranged.
  12. Kraftfahrzeugschloß nach einem der Ansprüche 9 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß bei einem manuellen Betätigungsvorgang die Schließnuß (11) zusammen mit allen mit der Schließnuß (11) gekoppelten Komponenten außer Eingriff vom Stellelement (17) ist. Motor vehicle lock according to one of claims 9 to 11, characterized in that in a manual actuating procedure which Schließnuß (11) together with all the Schließnuß (11) coupled components out of engagement by the actuating element (17).
  13. Kraftfahrzeugschloß nach Anspruch 9 und ggf. nach einem der Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Schließnuß (11) zusammen mit dem Blockierhebel (4), dem Betätigungshebel (12) und dem Steuerhebel (19) als einstückiges Bauteil ausgeführt ist, oder daß der Blockierhebel (4) zusammen mit dem Betätigungshebel (12) und dem Steuerhebel (19) als einstückiges Bauteil ausgeführt ist, das mit der Schließnuß (11) gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß (11) verbunden, ist oder daß der Blockierhebel (4), der Betätigungshebel (12) und der Steuerhebel (19) als separate Hebel ausgestaltet sind, soweit es sich bei den Hebeln (4, 12, 19) nicht um ein und denselben Hebel handelt, und daß die einzelnen Hebel (4, 12, 19) mit der Schließnuß (11) gekoppelt, vorzugsweise starr mit der Schließnuß (11) verbunden, sind. Motor vehicle lock according to Claim 9 and possibly 10 to 12, according to one of the claims, that the Schließnuß (11) together with the blocking lever (4), the actuating lever (12) and the control lever (19) is designed as a one-piece component, or that the blocking lever (4) is designed together with the actuation lever (12) and the control lever (19) as an integral component which is coupled to the Schließnuß (11), preferably rigidly connected to the Schließnuß (11), or that the blocking lever ( 4), the actuating lever (12) and the control lever (19) are formed as separate levers, as far as at the levers (4, 12, 19) not to be a and the same lever, and that the individual levers (4, 12 , 19) connected to the Schließnuß (11) coupled, preferably rigidly connected to the Schließnuß (11) are.
  14. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß zusätzlich oder alternativ zu einem Öffnungsantrieb (15) ein Antrieb, insbesondere ein Zentralverriegelungsantrieb, vorgesehen ist, durch den der Blockierhebel (4) in die Freigabestellung verstellbar ist. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that in addition or alternatively to an opening drive (15), a drive is provided, in particular a central drive, by which the blocking lever (4) is adjustable in the release position.
  15. Kraftfahrzeugschloß nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das Kraftfahrzeugschloß einer Heckklappe oder einem Heckdeckel eines Kraftfahrzeugs, jeweils ohne mechanische Ankopplung an einen Türaußengriff, zugeordnet ist. Motor vehicle lock according to one of the preceding claims, characterized in that the motor vehicle lock of a tailgate or rear lid of a motor vehicle, in each case without mechanical coupling to an outside door handle assigned.
EP20070014981 2006-08-04 2007-07-31 Motor vehicle lock Withdrawn EP1884611A3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200620012091 DE202006012091U1 (en) 2006-08-04 2006-08-04 Motor vehicle lock

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1884611A2 true true EP1884611A2 (en) 2008-02-06
EP1884611A3 true EP1884611A3 (en) 2012-09-05

Family

ID=38794132

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20070014981 Withdrawn EP1884611A3 (en) 2006-08-04 2007-07-31 Motor vehicle lock

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP1884611A3 (en)
DE (1) DE202006012091U1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE202013104118U1 (en) * 2013-09-10 2014-12-15 BROSE SCHLIEßSYSTEME GMBH & CO. KG Motor vehicle lock
US9528301B2 (en) 2011-02-09 2016-12-27 Kiekert Aktiengesellschaft Motor vehicle door lock
KR101878521B1 (en) 2011-02-09 2018-07-13 키커트 악티엔게젤샤프트 Motor vehicle door lock

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8764075B2 (en) 2008-05-26 2014-07-01 Magna Closures, S.P.A. Double pawl vehicle latch
DE102008028256A1 (en) * 2008-06-13 2009-12-24 Kiekert Ag Closing device with two latches and motor driven actuator
DE102011010797A1 (en) * 2011-02-09 2012-08-09 Kiekert Ag Motor vehicle door lock
DE102011010816A1 (en) 2011-02-09 2012-08-09 Kiekert Ag Motor vehicle door lock
DE102011012999A1 (en) * 2011-03-04 2012-09-06 Kiekert Aktiengesellschaft Motor vehicle door lock
DE102012014596A1 (en) * 2012-07-24 2014-01-30 BROSE SCHLIEßSYSTEME GMBH & CO. KG Motor vehicle lock
DE102014109111A1 (en) * 2014-06-30 2015-12-31 Kiekert Ag Hood lock with control disc

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3347584A (en) * 1965-03-19 1967-10-17 Gen Motors Corp Vehicle closure latch
FR2431589A1 (en) * 1978-07-18 1980-02-15 Mecanismes Comp Ind De Lock for vehicle door - has fork and catch with low force blocking arm
EP0113630A1 (en) * 1983-01-06 1984-07-18 ACIERS ET OUTILLAGE PEUGEOT Société dite: Lock, especially for a vehicle door
DE19545722A1 (en) * 1995-10-13 1997-04-17 Bosch Gmbh Robert Motor vehicle door lock or the. Like.
US6102454A (en) * 1997-09-15 2000-08-15 Robert Bosch Gmbh Motor vehicle door lock arrangement
EP1335087A1 (en) * 2002-02-12 2003-08-13 Arvinmeritor Light Vehicle Systems-France Motor vehicle lock
DE202005004390U1 (en) * 2005-03-16 2006-07-27 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Motor vehicle lock and holding device for a vehicle safety device

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1178737B (en) * 1962-06-13 1964-09-24 Ford Werke Ag Closure, particularly for motor vehicles
DE19902561C5 (en) * 1999-01-22 2009-02-19 Witte-Velbert Gmbh & Co. Kg Lock with rotary catch and pawl
DE10164829B4 (en) * 2001-01-02 2006-07-13 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Motor vehicle door lock, designed as an electric lock

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3347584A (en) * 1965-03-19 1967-10-17 Gen Motors Corp Vehicle closure latch
FR2431589A1 (en) * 1978-07-18 1980-02-15 Mecanismes Comp Ind De Lock for vehicle door - has fork and catch with low force blocking arm
EP0113630A1 (en) * 1983-01-06 1984-07-18 ACIERS ET OUTILLAGE PEUGEOT Société dite: Lock, especially for a vehicle door
DE19545722A1 (en) * 1995-10-13 1997-04-17 Bosch Gmbh Robert Motor vehicle door lock or the. Like.
US6102454A (en) * 1997-09-15 2000-08-15 Robert Bosch Gmbh Motor vehicle door lock arrangement
EP1335087A1 (en) * 2002-02-12 2003-08-13 Arvinmeritor Light Vehicle Systems-France Motor vehicle lock
DE202005004390U1 (en) * 2005-03-16 2006-07-27 Brose Schließsysteme GmbH & Co.KG Motor vehicle lock and holding device for a vehicle safety device

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9528301B2 (en) 2011-02-09 2016-12-27 Kiekert Aktiengesellschaft Motor vehicle door lock
KR101878521B1 (en) 2011-02-09 2018-07-13 키커트 악티엔게젤샤프트 Motor vehicle door lock
DE202013104118U1 (en) * 2013-09-10 2014-12-15 BROSE SCHLIEßSYSTEME GMBH & CO. KG Motor vehicle lock
CN104420741A (en) * 2013-09-10 2015-03-18 布罗斯锁闭系统有限责任两合公司 Vehicle locking member

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE202006012091U1 (en) 2007-12-20 grant
EP1884611A3 (en) 2012-09-05 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19624640C1 (en) Vehicle doorlock with pivoting latch
DE102006032033A1 (en) Rotary catch fastener for boot flap of e.g. passenger car, has storage unit with supporting section attached to trigger, where section comes in front of storage level of rotary catch to attain storage condition, when trigger is activated
DE19933371A1 (en) Closing device with closing
DE19702420A1 (en) Control device e.g. for car door lock
DE19631869A1 (en) Motor vehicle door lock or the like
EP1074681A1 (en) Vehicle door lock or similar
EP1518983A2 (en) Motor vehicle lock
DE19755207A1 (en) Door locking arrangement for doors, tailgates, etc. of motor vehicles
DE202008012706U1 (en) Lock unit with multi-piece ratchet and spring-loaded locking catch
DE202012007312U1 (en) Motor vehicle lock arrangement
DE102011010815A1 (en) Motor vehicle door lock
EP0760314A1 (en) Coupling for a vehicle safety element which is movable into a working position, in particular for a roll bar
DE102009029041A1 (en) Lock for motor vehicle, has ratchet pawl whose contour is designed such that ratchet pawl exhibits opening moment, and locking gear pushing ratchet pawl into rest position in preliminary latching position
DE19650661A1 (en) Electric door lock for vehicle
DE4222868A1 (en) Locking device for doors of a motor vehicle
DE19925520C1 (en) Rollover protection system for vehicle has cam coupled to cross-member movably wrt roll body that interacts with locking element to block locking arrangement for smooth roll body motion
DE4307963A1 (en) Driving and supporting mechanism for a rollover bar
DE10361168A1 (en) Lock for motor vehicle e.g. bonnet, has sliding lever releasing latch that is in snap-in engagement with trip pawl when latch is extensively displaced from opening direction, where latch has larger swivel path
DE102010049393A1 (en) Motor vehicle door lock
DE202006012091U1 (en) Motor vehicle lock
DE10247842A1 (en) Vehicle door lock has lock mechanism incorporating central locking arrangement, with adjusting element turning on axle, locking lever, unlocking lever and engaging elements
DE10140385A1 (en) Servo lock holder for a door lock, in particular motor vehicle door lock
DE202016100521U1 (en) Castle gate array
DE10258645A1 (en) Motor vehicle door lock with multifunction operation, has adjustable stop controlling relevant lock positions in locked position controls two locking functions
DE19910424C1 (en) Overturn protection device for road vehicles has body movable outwards in case of accident and catch arrangement for holding outwardly moved position which can be manually released

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: ALBAHRMKYU

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MT NL PL PT RO SE SI SK TR

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MT NL PL PT RO SE SI SK TR

AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: ALBAHRMKRS

RIC1 Classification (correction)

Ipc: E05B 65/32 20060101AFI20120731BHEP

Ipc: E05B 47/00 20060101ALI20120731BHEP

17P Request for examination filed

Effective date: 20130305

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MT NL PL PT RO SE SI SK TR

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20160202