EP1801300A2 - Trough-like floor drain with maintenance opening - Google Patents

Trough-like floor drain with maintenance opening Download PDF

Info

Publication number
EP1801300A2
EP1801300A2 EP06021870A EP06021870A EP1801300A2 EP 1801300 A2 EP1801300 A2 EP 1801300A2 EP 06021870 A EP06021870 A EP 06021870A EP 06021870 A EP06021870 A EP 06021870A EP 1801300 A2 EP1801300 A2 EP 1801300A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
attachment
drainage
gutter
inspection opening
gutter attachment
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP06021870A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1801300A3 (en
Inventor
Bernhard Kessel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KESSEL AG
Original Assignee
Kessel GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE200520019964 priority Critical patent/DE202005019964U1/en
Application filed by Kessel GmbH filed Critical Kessel GmbH
Publication of EP1801300A2 publication Critical patent/EP1801300A2/en
Publication of EP1801300A3 publication Critical patent/EP1801300A3/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F5/0407Floor drains for indoor use
    • E03F5/0408Floor drains for indoor use specially adapted for showers
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F2005/0416Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with an odour seal
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F5/00Sewerage structures
    • E03F5/04Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps
    • E03F2005/0416Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with an odour seal
    • E03F2005/0418Gullies inlets, road sinks, floor drains with or without odour seals or sediment traps with an odour seal in the form of a bell siphon

Abstract

The drain system has gutter upper part (R) whose width (x) in longitudinal direction is substantially smaller than the width of inspection opening (B). The inspection opening is arranged at the longitudinal direction of the gutter upper part.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Ablaufsystem der im Oberbegriff des Patentanspruchs 1 angegebenen Art.The invention relates to a drainage system specified in the preamble of claim 1. Art.
  • Beispielsweise bei bodengleichen Duscheinrichtungen im Badebereich, sogenannten barrierefreien Duscheinrichtungen, sollte der Einlauf eines im Boden installierten Ablaufsystems die gesamte Breite der Dusche abdecken, um ein Herausfließen von Duschwasser aus dem Nassbereich zu verhindern, und zwar unabhängig davon, ob eine Duschabtrennung vorhanden ist oder nicht. Dabei sollte der Einlauf aus optischen Gründen so unauffällig wie möglich sein, und sollte der technische Zweck des Ablaufsystems in diesem gegebenenfalls dekorativ gestalteten Wohnbereich weitestgehend kaschiert werden. Dennoch sollte die Revisionsöffnung mit einem den Anforderungen und dem erforderlichen Durchsatz genügenden, vollen Querschnitt gut zugänglich sein, beispielsweise zu Reinigungsarbeiten oder zum Einsetzen oder Entnehmen von Einsatzteilen. Im Idealfall sollte der Rinnenaufsatz möglichst schmal sein, gegebenenfalls nur etwa so schmal wie die darüber eingebaute Duschabtrennung, um nicht nur das Spritzwasser beim Duschen aufzufangen, sondern auch Tropfwasser von der Duschabtrennung.For example, in floor-level shower facilities in the bathing area, so-called barrier-free shower facilities, the inlet of an installed in the floor drainage system should cover the entire width of the shower to prevent flow of shower water from the wet area, regardless of whether a shower enclosure is present or not. The inlet should be as inconspicuous as possible for visual reasons, and the technical purpose of the drainage system should be largely concealed in this possibly decorative designed living area. Nevertheless, the inspection opening should be easily accessible with a full cross-section which satisfies the requirements and the required throughput, for example for cleaning work or for inserting or removing inserts. Ideally, the gutter should be as narrow as possible, possibly only about as narrow as the built-in shower enclosure, not only to catch the spray water when showering, but also dripping water from the shower enclosure.
  • Bei dem aus DE 103 60 310 A ( EP 1 544 360 A ) bekannten Ablaufsystem für einen barrierefreien Nassbereich ist die Revisionsöffnung mittig in den längeren Rinnenaufsatz eingegliedert. Die Rinnenabdeckung ist im Bereich der Revisionsöffnung unterbrochen, so dass nach Entnahme der Abdeckung der Revisionsöffnung Zugang zu Reinigungsarbeiten oder zum Installieren oder Entnehmen gegebenenfalls vorgesehener Einsatzteile gegeben ist. Um den Rinnenaufsatz im Hinblick auf erforderliche Durchflussrate durch die Revisionsöffnung nicht zu breit zu gestalten, ist die Revisionsöffnung nicht kreisrund, sondern entweder elliptisch oder unrund. Da die in die Länge gezogene Revisionsöffnung in Breitenrichtung nicht beliebig eng sein kann, erhält zwangsweise der Rinnenaufsatz eine immer noch verhältnismäßig große Breite, so dass er nach Einbau in einem Bad oder einer Dusche ein unerwünscht dominantes und gegebenenfalls störendes Erscheinungsbild hat, und der technische Zweck des Ablaufsystems kaum kaschiert wird. Denn die Breite des Rinnenaufsatzes ist nicht nur auf den aufzunehmenden Wasserdurchsatz ausgelegt, sondern primär auf die Größe der Revisionsöffnung.At the DE 103 60 310 A ( EP 1 544 360 A ) known drainage system for a barrier-free wet area, the inspection opening is incorporated centrally in the longer gutter attachment. The gutter cover is interrupted in the area of the inspection opening, so that after removal of the cover of the inspection opening access to cleaning or installation or removal of any provided inserts is given. In order not to make the gutter attachment with regard to the required flow rate through the inspection opening too wide, the inspection opening is not circular, but either elliptical or non-circular. Since the lengthened inspection opening in the width direction can not be arbitrarily narrow, forcibly receives the gutter tower still a relatively large width so that it has an undesirable dominant and possibly disturbing appearance after installation in a bathroom or shower, and the technical purpose the drainage system is hardly laminated. Because the width of the gutter attachment is not only designed for the male water flow, but primarily on the size of the inspection opening.
  • Das aus CH 272 194 B bekannte Ablaufsystem ist quadratisch und weist außenumlaufende Einlaufschlitze auf. In einem Bad oder einer Dusche lässt sich damit nur eine sehr beschränkte Breite abdecken.The end CH 272 194 B known drainage system is square and has outer circumferential inlet slots. In a bath or a shower, this can only cover a very limited width.
  • Das aus FR 2 300 176 A bekannte Ablaufsystem hat eine dreieckige Grundform und einen relativ groß bemessenen Einlaufkanal. In einer dekorativen Umgebung kann das Erscheinungsbild erheblich stören.The end FR 2 300 176 A known drainage system has a triangular basic shape and a relatively large sized inlet channel. In a decorative environment, the appearance can be significantly disrupted.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Ablaufsystem der eingangs genannten Art zu schaffen, insbesondere für barrierefreie Duscheinrichtungen, das sich durch einen möglichst schmalen Rinnenaufsatz auszeichnet, der in einer dekorativen Umgebung nicht stört, den technischen Zweck des Ablaufsystems optimal kaschiert, und bei dem dennoch eine große Weite der Revisionsöffnung gegeben und nutzbar ist.The invention has for its object to provide a drainage system of the type mentioned above, especially for barrier-free shower facilities, which is characterized by a narrow gutter as possible, which does not interfere in a decorative environment, the technical purpose of the drainage system optimally concealed, and nevertheless a large width of the inspection opening is given and usable.
  • Die gestellte Aufgabe wird mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst.The stated object is achieved with the features of claim 1.
  • Mit dem Kunstgriff, die Revisionsöffnung mit normaler Größe und normaler Form auszubilden und längsseits oder stimseitig mit dem Rinnenaufsatz zu kombinieren, der somit unabhängig von der Größe der Revisionsöffnung frei gestaltet werden kann, wird es möglich, die Breite des Rinnenaufsatzes quer zu seiner Längsrichtung so klein zu gestalten, dass der technische Zweck des Rinnenaufsatzes kaschiert ist und sich selbst in einem dekorativen Umgebungsambiente ein sehr gefälliges Erscheinungsbild ergibt. Der Rinnenaufsatz braucht nur mehr breit genug zu sein, um mit dem anfallenden Wasser zurechtzukommen. Beispielsweise lässt sich das Ablaufsystem in einen gefliesten Boden so einbauen, das der Rinnenaufsatz und auch die Revisionsöffnung kaum wahrnehmbar sind. Dennoch wird das Spritzwasser und gegebenenfalls das Tropfwasser einer Duschabtrennung über die gesamte Breite aufgenommen und über die Revisionsöffnung abgeführt.With the art of forming the inspection opening of normal size and shape and combining alongside or end-to-end with the gutter attachment, which thus can be freely designed regardless of the size of the inspection opening, it becomes possible to make the width of the gutter attachment transverse to its longitudinal direction so small to design that the technical purpose of the gutter attachment is laminated and gives a very pleasing appearance even in a decorative environment ambience. The gutter attachment only needs to be wider enough to cope with the accumulated water. For example, the drainage system can be installed in a tiled floor so that the gutter attachment and also the inspection opening are barely perceptible. Nevertheless, the spray water and possibly the dripping water of a shower enclosure is taken over the entire width and discharged through the inspection opening.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform ist die Revisionsöffnung in etwa in der Längsmitte des Rinnenaufsatzes in oder an dessen Längsseite angeordnet. In eingebautem Zustand kann die Revisionsöffnung entweder an der zur Dusche weisenden oder an der gegenüberliegenden Seite angeordnet sein. Einlaufendes Wasser hat von beiden Stirnenden des Rinnenaufsatzes den gleichen Weg zur Revisionsöffnung.In an expedient embodiment, the inspection opening is arranged approximately in the longitudinal center of the gutter attachment in or on its longitudinal side. In the installed state, the inspection opening can be arranged either on the side facing the shower or on the opposite side. Incoming water from both ends of the gutter attachment the same way to the inspection opening.
  • Bei einer anderen Ausführungsform ist die Revisionsöffnung außerhalb der Längsmitte nahe beim Stirnende oder angrenzend an das Stirnende des Rinnenaufsatzes an oder in dessen Längsseite angeordnet. Diese Platzierung der Revisionsöffnung am Ende des sehr schmalen Rinnenaufsatzes kann gegebenenfalls die Revisionsöffnung aus dem direkten Einblickbereich verlagern oder in einem optisch ohnedies kaum wahrnehmbaren Bereich liegen.In another embodiment, the inspection opening is arranged outside the longitudinal center near the front end or adjacent to the front end of the gutter attachment on or in its longitudinal side. If necessary, this placement of the inspection opening at the end of the very narrow gutter attachment can displace the inspection opening from the direct viewing region or lie in an area which is hardly noticeable visually anyway.
  • Bei einer anderen Ausführungsform erstreckt sich zumindest ein Teil der Revisionsöffnung ins Innere des Rinnenaufsatzes hinein. Dadurch wird noch mehr die Gesamtbreite verringert.In another embodiment, at least a part of the inspection opening extends into the interior of the gutter attachment. This reduces even more the overall width.
  • Bei einer anderen Ausführungsform befindet sich die Revisionsöffnung am Stirnende des Rinnenaufsatzes, und zwar entweder zentrisch auf die Längsmittelachse des Rinnenaufsatzes ausgerichtet oder zur Seite versetzt, gegebenenfalls so, dass eine Begrenzung der Revisionsöffnung mit einer Längsseite des Rinnenaufsatzes abschließt.In another embodiment, the inspection opening is located at the front end of the gutter attachment, either centrally aligned with the longitudinal central axis of the gutter attachment or offset to the side, optionally so that a boundary of the inspection opening with a longitudinal side of the gutter attachment terminates.
  • Zweckmäßig ist die Revisionsöffnung mit einer Seitenwand oder Stirnwand des Rinnenaufsatzes verschnitten, so dass auch bei starkem Wasseranfall günstiger Einströmverhältnisse in die Revisionsöffnung vorliegen.Suitably, the inspection opening is blended with a side wall or end wall of the gutter attachment, so that there are favorable Einströmverhältnisse in the inspection opening even with a strong water attack.
  • Die Revisionsöffnung kann entweder in einem viereckigen oder in etwa halbrunden, oben offenen Aufsatzgehäuse vorgesehen sein, das, vorzugsweise, mit der Seitenwand oder der Stirnwand des Rinnenaufsatzes einstückig ist. Ein viereckiges Aufsatzgehäuse lässt sich besonders ansprechend mit einem Bodenbelags-Zuschnitt als Abdeckung versehen, beispielsweise mit einer Fliese, wobei der Umriss des Aufsatzgehäuses und des Rinnenaufsatzes optisch wie Fliesenfugen wirken können. Bei einem anderen Bodenbelag kann eine annähernd halbrunde Umrissform des Aufsatzgehäuses zweckmäßig sein. Dann könnten auch die Stirnenden des Rinnenaufsatzes gerundet ausgebildet werden.The inspection opening can be provided either in a quadrangular or approximately semicircular, top-open attachment housing, which, preferably, is integral with the side wall or the end wall of the gutter attachment. A square attachment housing can be particularly appealing with a floor covering blank provided as a cover, for example, with a tile, the outline of the attachment housing and the gutter attachment can look like tile joints. In another flooring, an approximately semicircular outline of the attachment housing be appropriate. Then the front ends of the gutter attachment could be rounded.
  • Der Rinnenaufsatz sollte in jedem Fall länger sein als die Längenabmessung der Revisionsöffnung, um Wasser über möglichst große Breite aufnehmen zu können, und ein Herausschwappen von Wasser bei einem barrierefreien Badbereich oder Duschbereich zu verhindern.In any case, the gutter attachment should be longer than the length dimension of the inspection opening in order to be able to absorb water over as wide a width as possible and to prevent any spilling out of water in a barrier-free bath area or shower area.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform enthält der Rinnenaufsatz eine mittige Rinnenabdeckung, vorzugsweise aus Edelstahl, die schmäler ist als die lichte Innenweite des Rinnenaufsatzes und zumindest mit den Seitenwänden des Rinnenaufsatzes Einlaufschlitze begrenzt. Diese Einlaufschlitze können relativ schmal sein und nehmen dennoch einen hohen Wasserdurchsatz auf. Die glatt durchgehende Rinnenabdeckung vermittelt aufgrund fehlender Einlauflöcher oder dgl. ein sehr ansprechendes Erscheinungsbild.In an expedient embodiment of the gutter attachment includes a central gutter cover, preferably made of stainless steel, which is narrower than the inside clear width of the gutter attachment and at least limited to the side walls of the gutter attachment inlet slots. These inlet slots can be relatively narrow and yet take on a high water flow rate. The smooth continuous gutter cover provides a very appealing appearance due to lack of inlet holes or the like.
  • Auch an den Stirnenden des Rinnenaufsatzes können die Einlaufschlitze vorgesehen sein, und gegebenenfalls sogar im Aufsatzgehäuse, in dem die Abdeckung eine geschlossene Oberfläche haben kann und mit ihren Rändern mit der Außenwand des Aufsatzgehäuses Einlaufschlitze begrenzt.Also at the front ends of the gutter attachment, the inlet slots may be provided, and possibly even in the attachment housing in which the cover may have a closed surface and limited with their edges to the outer wall of the attachment housing inlet slots.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform bestehen der Rinnenaufsatz und das Aufsatzgehäuse aus Kunststoff. In diesem Fall kann es zweckmäßig sein, die oberen Randkanten des Rinnenaufsatzes und/oder des Aufsatzgehäuses mit einem Metallrahmen, beispielsweise aus aufgesteckten Edelstahl-U-Profilen, zu versehen. Dies ist hygienisch und beugt einem frühzeitigen Verschleiß vor.In an expedient embodiment, the gutter attachment and the attachment housing made of plastic. In this case, it may be appropriate to provide the upper marginal edges of the gutter attachment and / or the attachment housing with a metal frame, for example made of plugged stainless steel U-profiles. This is hygienic and prevents premature wear.
  • Bei einer anderen Ausführungsform bestehen der Rinnenaufsatz und/oder das Aufsatzgehäuse aus Metall, vorzugsweise aus Edelstahl.In another embodiment, the gutter attachment and / or the attachment housing made of metal, preferably made of stainless steel.
  • Die Abdeckung im Aufsatzgehäuse kann aus Kunststoff oder Edelstahl bestehen. Eine Edelstahlabdeckung vermittelt ein angenehmes Erscheinungsbild. Eine Kunststoffabdeckung kann an den Bodenbelag in der Umgebung des Ablaufsystems angepasst sein.The cover in the attachment housing can be made of plastic or stainless steel. A stainless steel cover gives a pleasant appearance. A plastic cover can be adapted to the flooring in the vicinity of the drainage system.
  • Zweckmäßig besteht die Abdeckung aus einem Bodenbelags-Zuschnitt oder trägt die Abdeckung einen Bodenbelags-Zuschnitt, z.B. eine Fliese oder ein Fliesenstück.Conveniently the cover consists of a flooring blank or the cover carries a flooring blank, e.g. a tile or a tile piece.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform ist die Abdeckung im Aufsatzgehäuse mit einer lösbaren Verriegelung festgelegt. Dadurch wird vermieden, dass sich die Abdeckung selbsttätig löst, z.B. bei Reinigungsarbeiten, jedoch jederzeit entnehmbar ist, wenn Zugriff in die Revisionsöffnung erforderlich ist.In an expedient embodiment, the cover is fixed in the attachment housing with a releasable lock. This will prevent the cover from coming off automatically, e.g. during cleaning work, but can be removed at any time, if access to the inspection opening is required.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform weist das Aufsatzgehäuse unterseitig einen kreisrunden Rohrstutzen auf. Der Rohrstutzen kann mit dem weiterführenden Kanalsystem verbunden werden oder als eine Art Aufsatzteil in einen Ablaufbehälter eingebracht werden.In an expedient embodiment, the attachment housing on the underside a circular pipe socket. The pipe socket can be connected to the secondary duct system or introduced as a kind of attachment in a drain tank.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform ist der Rohrstutzen direkt oder unter Zwischenschalten eines Montierkragens oder Dichtkragens in ein unterhalb des Rinnenaufsatzes und des Aufsatzgehäuses platziertes Ablaufgehäuse eingesteckt.In an expedient embodiment, the pipe socket is inserted directly or with interposition of a Montierkragens or sealing collar in a placed below the gutter attachment and the attachment housing drain body.
  • In dem Ablaufgehäuse kann ein funktioneller Abwassereinsatzteil, wie ein Geruchsverschluss, durch die Revisionsöffnung zugänglich und herausnehmbar installiert sein.In the drain housing, a functional wastewater insert, such as an odor trap, accessible through the inspection opening and removably installed.
  • Die Rinnenabdeckung des Rinnenaufsatzes sollte ein oder mehrere unterseitig im Rinnenaufsatz fixierte U-Profile umfassen.The gutter cover of the gutter attachment should include one or more U-profiles fixed on the underside of the gutter attachment.
  • Bei einer zweckmäßigen Ausführungsform beträgt bei einer Nennweite von etwa 100 oder 120 mm der Revisionsöffnung die Breite des Rinnenaufsatzes nur etwa 40 mm, oder sogar weniger.In an expedient embodiment, with a nominal width of about 100 or 120 mm of the inspection opening, the width of the gutter attachment is only about 40 mm, or even less.
  • Anhand der Zeichnungen werden Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes erläutert. Es zeigen:
  • Fig. 1
    eine Perspektivdraufsicht auf ein Ablaufsystem, im nicht eingebauten Zustand,
    Fig. 2
    eine Perspektivdraufsicht auf eine andere Ausführungsform,
    Fig. 3
    eine Perspektivansicht, teilweise im Schnitt, zur Ausführungsform von Fig. 1,
    Fig. 4
    eine Perspektivdraufsicht einer anderen Ausführungsform,
    Fig. 5
    eine Perspektivansicht, teilweise im Schnitt, der Ausführungsform von Fig. 4,
    Fig. 6
    eine Perspektivansicht, teilweise im Schnitt, einer anderen Ausführungsform,
    Fig. 7
    eine Schemadraufsicht auf eine weitere Ausführungsform, und
    Fig. 8
    eine Perspektivansicht, teilweise im Schnitt, einer weiteren Ausführungsform.
    With reference to the drawings, embodiments of the subject invention will be explained. Show it:
    Fig. 1
    a perspective top view of a drain system, when not installed,
    Fig. 2
    a perspective top view of another embodiment,
    Fig. 3
    3 is a perspective view, partly in section, of the embodiment of FIG. 1;
    Fig. 4
    a perspective plan view of another embodiment,
    Fig. 5
    3 is a perspective view, partly in section, of the embodiment of FIG. 4;
    Fig. 6
    a perspective view, partially in section, of another embodiment,
    Fig. 7
    a schematic plan view of a further embodiment, and
    Fig. 8
    a perspective view, partially in section, of another embodiment.
  • Ein Ablaufsystem A, insbesondere für bodengleiche oder barrierefreie Duscheinrichtungen oder Badbereiche, umfasst in Fig. 1 einen langgestreckten Rinnenaufsatz R und zumindest eine Revisionsöffnung B. Die quer zur Längsrichtung des Rinnenaufsatzes R gesehene Breite x kann nur etwa 40 mm betragen, während die Breite y der Revisionsöffnung der Nennweite von 100 oder 120 mm annähernd entspricht. Der Rinnenaufsatz R hat einen wannenförmigen Grundkörper 1 mit Seitenwänden 2, 3 und Stirnwänden 4, 5. Auf den oberen Rändern der Wände sind bei dieser Ausführungsform einen Rahmen bildende Profile 6, beispielsweise aus Edelstahl, aufgesteckt, die beispielsweise bei 7 festgelegt sind. Die Revisionsöffnung B befindet sich in einem Aufsatzgehäuse G, das in Fig. 1 viereckig oder quadratisch und, vorzugsweise, integral mit der Seitenwand 2 des Rinnenaufsatzes R ausgebildet ist. Der Grundkörper 1 des Rinnenaufsatzes R und das Aufsatzgehäuse G können aus Kunststoff oder aus Edelstahl bestehen. Im Falle von Edelstahl können die aufgesteckten Profile 6 weggelassen werden, die im Falle von Kunststoff-Formteilen zweckmäßig auch auf die Ränder des Aufsatzgehäuses G aufgesteckt sind. Im Rinnenaufsatz R ist eine mittige, längsverlaufende Rinnenabdeckung 8 fixiert, die schmäler und kürzer ist als die Innenweite des Grundkörpers 1, so dass außen umlaufende Einlaufschlitze S gebildet werden. Die Revisionsöffnung B ist durch eine abnehmbare Abdeckung 10 im Aufsatzgehäuse G verschlossen, die beispielsweise einen Bodenbelag 11 als ununterbrochenen, dekorativen oberen Abschluss trägt. Die Abdeckung 10 kann durch eine nicht gezeigte, lösbare Verriegelung festgelegt sein. Außen um die Abdeckung 10 können ebenfalls Einlaufschlitze S vorgesehen sein. An der Unterseite des Aufsatzgehäuses G ist ein kreisrunder Rohrstutzen 9 angeformt, der, sozusagen, einen Teil der Revisionsöffnung B bildet.An outflow system A, in particular for floor-level or barrier-free shower facilities or bath areas, comprises in FIG. 1 an elongate gutter attachment R and at least one inspection opening B. The width x seen transversely to the longitudinal direction of the gutter attachment R can only amount to about 40 mm, while the width y of the Inspection opening of the nominal width of 100 or 120 mm approximately. The gutter attachment R has a trough-shaped base body 1 with side walls 2, 3 and end walls 4, 5. In this embodiment, a frame forming profiles 6, for example made of stainless steel, attached to the upper edges of the walls, which are fixed at 7, for example. The inspection opening B is located in an attachment housing G, which is quadrangular or square in Fig. 1 and, preferably, integrally formed with the side wall 2 of the gutter attachment R. The base body 1 of the gutter attachment R and the attachment housing G may be made of plastic or stainless steel. In the case of stainless steel, the attached profiles 6 can be omitted, which are attached in the case of plastic moldings expediently on the edges of the attachment housing G. In the gutter tower R is a central, longitudinal gutter cover 8 fixed, which is narrower and shorter than the inner width of the base body 1, so that the outer circumferential inlet slots S are formed. The inspection opening B is closed by a removable cover 10 in the attachment housing G, for example, carries a floor covering 11 as a continuous, decorative upper end. The cover 10 may be fixed by a releasable lock, not shown. Outside the cover 10 also inlet slots S can be provided. On the underside of the attachment housing G, a circular pipe socket 9 is formed, which, so to speak, forms part of the inspection opening B.
  • Bei der in Fig. 1 gezeigten Ausführungsform des Ablaufsystems A ist das die Revisionsöffnung B enthaltende Aufsatzgehäuse G an einer Längsseite des Rinnenaufsatzes R an diesen angeformt, zweckmäßig in der Längsmitte des Rinnenaufsatzes R. Dabei ist die Revisionsöffnung B mit der Seitenwand 2 verschnitten, so dass das Innere des Rinnenaufsatzes R direkt mit dem Rohrstutzen 9 kommuniziert. Gegebenenfalls greift die Revisionsöffnung B sogar von außen weiter als gezeigt ins Innere des Rinnenaufsatzes R ein.In the embodiment of the drainage system A shown in FIG. 1, the attachment housing G containing the inspection opening B is formed on a longitudinal side of the gutter attachment R, expediently in the longitudinal center of the gutter attachment R. In this case, the inspection opening B is blended with the side wall 2, so that the interior of the gutter attachment R communicates directly with the pipe socket 9. Optionally, the inspection opening B engages even from the outside as shown in the interior of the gutter attachment R a.
  • Bei der in Fig. 2 gezeigten Ausführungsform des Ablaufsystems A ist die Revisionsöffnung B mit dem Aufsatzgehäuse G direkt angrenzend an ein Stirnende des Rinnenaufsatzes R angeordnet. Es wäre alternativ denkbar, das Aufsatzgehäuse G zwischen der in Fig. 2 gezeigten Position und der in Fig. 1 gezeigten Position an oder in der Längsseite des Rinnenaufsatzes zu platzieren. Gestrichelt ist ferner in Fig. 2 angedeutet, dass das Aufsatzgehäuse G gegebenenfalls auch eine halbrunde oder annähernd halbrunde Umrisskontur haben könnte.In the embodiment of the drainage system A shown in FIG. 2, the inspection opening B with the attachment housing G is arranged directly adjacent to a front end of the gutter attachment R. It would alternatively be conceivable to place the attachment housing G between the position shown in FIG. 2 and the position shown in FIG. 1 on or in the longitudinal side of the gutter attachment. Dashed is also indicated in Fig. 2 that the attachment housing G could possibly have a semicircular or approximately semi-circular outline contour.
  • In der Schnittdarstellung in Fig. 3 (entsprechend der Ausführungsform beispielsweise von Fig. 1) ist die Verschneidung der Revisionsöffnung B mit der Seitenwand 2 des Rinnenaufsatzes R zu erkennen. In dieser Ausführungsform befindet sich die Revisionsöffnung B direkt an der Längsseite des Rinnenaufsatzes R. Die Abdeckung 10 ist mit einem dekorativen, vollflächigen Belag, beispielsweise einem Bodenbelags-Zuschnitt 11 ausgestattet, der in einem Tragteil 12 angeordnet ist, dessen Außenrand mit der Wand des Aufsatzgehäuses G ebenfalls umlaufende Einlaufschlitze S definiert. Die Rinnenabdeckung ist ein oder sind mehrere U-Profile aus Edelstahl, die gegebenenfalls bündig mit im Rinnenaufsatz R montiert ist und entnehmbar sein kann. Die Mündung des Rohrstutzens 9 im Aufsatzgehäuse G ist sozusagen mit einer Bodenwand 13 des Rinnenaufsatzes verschnitten.In the sectional view in FIG. 3 (corresponding to the embodiment example of FIG. 1), the intersection of the inspection opening B with the side wall 2 of the gutter attachment R can be seen. In this embodiment, the inspection opening B is located directly on the longitudinal side of the gutter attachment R. The cover 10 is provided with a decorative, full-surface coating, for example a floor covering blank 11 which is arranged in a support member 12, whose outer edge with the wall of the attachment housing G also circulating inlet slots S defined. The gutter cover is one or several U-profiles made of stainless steel, which is optionally mounted flush with the gutter attachment R and can be removed. The mouth of the pipe socket 9 in the attachment housing G is, so to speak blended with a bottom wall 13 of the gutter attachment.
  • Die Ausführungsform des Ablaufsystems A in Fig. 4 unterscheidet sich von Fig. 1 dadurch, dass sowohl am Rinnenaufsatz R als auch am Aufsatzgehäuse G mit der Revisionsöffnung B ein umlaufender Flansch 14 geformt ist, der zum Einbauen und/oder Abdichten des Ablaufsystems im Boden nutzbar ist. Ferner ist in Fig. 4 unterhalb des Aufsatzgehäuses G ein Ablaufbehälter 15 vorgesehen, der über einen Ablaufstutzen 17 mit dem weiteren Kanalsystem verbunden wird, und der Montage- oder Dichtkrageneinrichtungen 16 aufweist. Der Rohrstutzen 9 ist in den Bodenablauf 15 eingesteckt. Nach Entnahme der Abdeckung 10 ist durch die Revisionsöffnung B Zugang zum Ablaufbehälter 15 und gegebenenfalls darin enthaltenen Einsatzteilen möglich.The embodiment of the drainage system A in Fig. 4 differs from Fig. 1 in that both the gutter attachment R and the attachment housing G with the inspection opening B, a circumferential flange 14 is formed, which can be used for installing and / or sealing the drainage system in the ground is. Further, in Fig. 4 below the attachment housing G, a drain tank 15 is provided, which is connected via a discharge nozzle 17 with the further channel system, and the mounting or sealing collar means 16 has. The pipe socket 9 is inserted into the floor drain 15. After removal of the cover 10 access to the drain container 15 and possibly contained therein insert parts is possible through the inspection opening B.
  • Fig. 5 verdeutlicht im Schnitt das Konzept von Fig. 4 mit dem Flansch 14 und dem Ablaufbehälter 15. Die Abdeckung 10 des Aufsatzgehäuses G enthält den Tragkörper 12 mit dem Bodenbelags-Zuschnitt 11, wobei im Aufsatzgehäuse G keine Einlaufschlitze gebildet sind. Die Revisionsöffnung B ist hier so weit mit der Bodenwand 13 des Rinnenaufsatzes R verschnitten, dass sich die Revisionsöffnung von außen bis zur Seitenwand 3 erstreckt, und die Breite des Rinnenaufsatzes R mit zum Integrieren der Revisionsöffnung B herangezogen ist. Die Rinnenabdeckung 8 ist zumindest teilweise entnehmbar mit Fixierelementen 22 im Rinnenaufsatz R positioniert. Der Rohrstutzen ist in einem Montier- oder Dichtkragen 16 des Ablaufbehälters 15 eingesteckt, und gegebenenfalls durch eine Dichtung abgedichtet. Ferner ist im Ablaufbehälter 15 ein Einsatzteil 18, hier ein Geruchsverschluss, herausnehmbar installiert, der aus einem im Ablaufbehälter 15 sitzenden Unterteil 19 mit hochstehendem Geruchsverschlussschacht und einer darauf mit Rippen 21 aufgesteckten Geruchsverschlussglocke 20 besteht. Nach Entnahme der Abdeckung 10 ist durch die Revisionsöffnung B Zugriff zu dem Einsatzteil 18 gegeben, und kann der Einsatzteil 18 durch die Revisionsöffnung B nach oben ausgebaut werden. Dabei kann es erforderlich sein, auch teilweise die Rinnenabdeckung 8 zu demontieren.Fig. 5 illustrates in section the concept of Fig. 4 with the flange 14 and the drain tank 15. The cover 10 of the attachment housing G contains the support body 12 with the floor covering blank 11, wherein in the attachment housing G no inlet slots are formed. The inspection opening B is here so far blended with the bottom wall 13 of the gutter attachment R, that extends the inspection opening from the outside to the side wall 3, and the width of the gutter attachment R is used with for integrating the inspection opening B. The gutter cover 8 is at least partially removable with fixing elements 22 in the gutter attachment R positioned. The pipe socket is inserted in a mounting or sealing collar 16 of the drain tank 15, and optionally sealed by a seal. Further, in the drain tank 15, an insert 18, here an odor trap, removably installed, consisting of a seated in the drain tank 15 lower part 19 with high odor trap and an attached thereto with ribs 21 odor trap 20. After removal of the cover 10 access to the insert member 18 is given through the inspection opening B, and the insert member 18 can be expanded through the inspection opening B upwards. It may be necessary to partially disassemble the gutter cover 8.
  • Bei der in Fig. 6 gezeigten Ausführungsform ist die Abdeckung 10 im Aufsatzgehäuse G ein Edelstahlkörper 23, der mit Verankerungselementen 24 festgelegt ist und mit dem Aufsatzgehäuse G umlaufende Einlaufschlitze S definiert. Die Abdeckung 10 hat eine durchgehende Oberfläche. Der Rohrstutzen 9 ist mit der Seitenwand des Rinnenaufsatzes R verschnitten, ohne jedoch nennenswert in die Bodenwand 13 einzugreifen.In the embodiment shown in Fig. 6, the cover 10 in the attachment housing G is a stainless steel body 23 which is fixed with anchoring elements 24 and defines with the attachment housing G encircling inlet slots S. The cover 10 has a continuous surface. The pipe socket 9 is blended with the side wall of the gutter attachment R, but without significant interference in the bottom wall 13.
  • Fig. 7 zeigt schematisch eine weitere Ausführungsform eines Ablaufsystems, bei dem die Revisionsöffnung B an einem Stirnende des Rinnenaufsatzes R angeordnet ist. In ausgezogenen Linien ist angedeutet, dass die Revisionsöffnung B in einem viereckigen Aufsatzgehäuse G enthalten ist, das auf die Längsmittelachse z des Rinnenaufsatzes R ausgerichtet ist. Das Aufsatzgehäuse G könnte in diesem Fall auch kreisrund gestaltet sein. Gestrichelt ist angedeutet, dass das Aufsatzgehäuse G auch so weit relativ zur Längsmittelachse z zur Seite versetzt sein könnte, dass eine Seitenwand des Aufsatzgehäuses G mit der Längsseite des Rinnenaufsatzes R zumindest in etwa bündig ist. In Fig. 7 ist ferner eine lösbare Verriegelung V im Aufsatzgehäuse G angedeutet. Mittels der Verriegelung wird die Abdeckung 10 im Aufsatzgehäuse G festgelegt.Fig. 7 shows schematically a further embodiment of a drainage system, in which the inspection opening B is arranged at a front end of the gutter attachment R. In solid lines is indicated that the inspection opening B is contained in a quadrangular attachment housing G, which is aligned with the longitudinal center axis z of the gutter attachment R. The attachment housing G could be designed circular in this case. Dashed lines indicate that the attachment housing G could also be displaced to the side so far relative to the longitudinal central axis z that a side wall of the attachment housing G is at least approximately flush with the longitudinal side of the gutter attachment R. In Fig. 7, a releasable lock V in the attachment housing G is also indicated. By means of the lock, the cover 10 is fixed in the attachment housing G.
  • Bei der in Fig. 8 gezeigten Ausführungsform, die grundsätzlich ähnlich der von Fig. 5 ist, ist die Abdeckung 10 mit dem Bodenbelags-Zuschnitt 11 im Tragkörper 12 ohne Ausbildung von Einlaufschlitzen in das Aufsatzgehäuse G eingesetzt, und gegebenenfalls lösbar verriegelt. Nur im Rinnenaufsatz R sind Einlaufschlitze S geformt. Der Flansch 14 umgibt den Rinnenaufsatz R und das Aufsatzgehäuse G. Der Rohrstutzen 9 der Revisionsöffnung B, die hier bis zur gegenüberliegenden Seitenwand des Rinnenaufsatzes R reicht, ist in einen Ansatz eines Kragens 25 eingestückt, der eine mittige, angesenkte Vertiefung aufweist, in welcher eine Dichtungs-Kreisringscheibe 26 montiert ist, beispielsweise um zwischen dem Kragen 25 und der Kreisringscheibe 26 eine Sperrfolie festzulegen. Der Kragen 25 ist auf einen Montier- oder Dichtkragen 16 des Ablaufbehälters 15 aufgesetzt, in welchem beispielsweise ein Einsatzteil 18 enthalten ist. Der Rohrstutzen 17 des Ablaufbehälters 15 führt zum Kanalsystem.In the embodiment shown in Fig. 8, which is basically similar to that of Fig. 5, the cover 10 is used with the floor covering blank 11 in the support body 12 without training of inlet slots in the attachment housing G, and optionally releasably locked. Only in the gutter attachment R inlet slots S are formed. The flange 14 surrounds the gutter attachment R and the attachment housing G. The pipe socket 9 of the inspection opening B, which here extends to the opposite side wall of the gutter attachment R, is inserted into a projection of a collar 25 having a central, countersunk recess in which a Sealing annular disk 26 is mounted, for example, between the collar 25 and the annular disk 26 to set a barrier film. The collar 25 is placed on a mounting or sealing collar 16 of the drain tank 15, in which, for example, an insert 18 is included. The pipe socket 17 of the drain tank 15 leads to the duct system.
  • Die viereckige Umrissform des Aufsatzgehäuses G und des Rinnenaufsatzes R ist zweckmäßig für mit viereckigen Fliesen geflieste Böden, weil dann die sichtbaren Ränder des Rinnenaufsatzes R und des Aufsatzgehäuses G nur wie etwas breitere Fliesenfugen in Erscheinung treten. Alternativ könnte sowohl der Rinnenaufsatz als auch das Aufsatzgehäuse G gerundet sein, und zwar zweckmäßig im Fall anderer Bodenbeläge, die nicht durch viereckige Bodenbelagstrukturierungen dominiert sind.The quadrangular outline of the attachment housing G and the gutter attachment R is useful for tiles tiled with square tiles, because then the visible edges of the gutter attachment R and the attachment housing G only appear as slightly wider tile joints in appearance. Alternatively, both the gutter attachment and the attachment housing G could be rounded, as appropriate in the case of other floor coverings that are not dominated by quadrangular flooring structures.
  • Zweckmäßig ist der Grundkörper 1 des Rinnenaufsatzes R mit dem Aufsatzgehäuse G ein einstückiger Kunststoff- oder Edelstahlformteil.Suitably, the base body 1 of the gutter attachment R with the attachment housing G is a one-piece plastic or stainless steel molding.

Claims (22)

  1. Ablaufsystem (A), insbesondere für Bäder oder Duschen, mit einem langgestreckten Rinnenaufsatz (R) und wenigstens einer durch eine entnehmbare Abdeckung (10) abgedeckten, mit dem Rinnenaufsatz (R) kommunizierenden Revisionsöffnung (B) zu einem weiterführenden Ablaufstrang, wobei zumindest der Rinnenaufsatz (R) oberseitig Einlauföffnungen aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Breite (x) des Rinnenaufsatzes (R) quer zu seiner Längsrichtung wesentlich geringer ist als die Breite der Revisionsöffnung (B), und dass die Revisionsöffnung (B) entweder an bzw. in der Längsseite oder am Stirnende des Rinnenaufsatzes (R) angeordnet ist.Drainage system (A), in particular for baths or showers, with an elongated gutter attachment (R) and at least one by a removable cover (10) covered, with the gutter attachment (R) communicating access opening (B) to a further running drainage strand, wherein at least the gutter attachment (R) has top inlet openings, characterized in that the width (x) of the gutter attachment (R) transverse to its longitudinal direction is substantially smaller than the width of the inspection opening (B), and that the inspection opening (B) either on or in the Longitudinal side or at the front end of the gutter attachment (R) is arranged.
  2. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Revisionsöffnung (B) in etwa in der Längsmitte des Rinnenaufsatzes (R) an oder in dessen Längsseite angeordnet ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the inspection opening (B) is arranged approximately in the longitudinal center of the gutter attachment (R) on or in its longitudinal side.
  3. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Revisionsöffnung (B) versetzt gegenüber der Längsmitte des Rinnenaufsatzes (R) entweder nahe beim Stirnende oder angrenzend an das Stirnende des Rinnenaufsatzes (R) an oder in dessen Längsseite angeordnet ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the inspection opening (B) offset from the longitudinal center of the gutter attachment (R) either near the front end or adjacent to the front end of the gutter attachment (R) is arranged on or in the longitudinal side thereof.
  4. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sich ein Teil der Revisionsöffnung (B) von außen bis ins Innere des Rinnenaufsatzes (R) hinein erstreckt.Drainage system according to claim 1, characterized in that a part of the inspection opening (B) extends from the outside into the interior of the gutter attachment (R).
  5. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Revisionsöffnung (B) am Stirnende in Ausrichtung auf die Längsmittelachse (z) des Rinnenaufsatzes (R) oder gegenüber der Längsmittelachse (z) quer zur Längsrichtung des Rinnenaufsatzes (R) versetzt angeordnet ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the inspection opening (B) offset at the front end in alignment with the longitudinal center axis (z) of the gutter attachment (R) or with respect to the longitudinal center axis (z) transversely to the longitudinal direction of the gutter attachment (R).
  6. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Revisionsöffnung (R) mit einer Seitenwand (2) oder Stirnwand (5, 4) des Rinnenaufsatzes (R) verschnitten ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the inspection opening (R) with a side wall (2) or end wall (5, 4) of the gutter attachment (R) is blended.
  7. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Revisionsöffnung (B) in einem viereckigen oder in etwa halbrunden, oben offenen Aufsatzgehäuse (G) angeordnet ist, das, vorzugsweise, mit der Seitenwand (2) oder Stirnwand (4, 5) des Rinnenaufsatzes (R) einstückig ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the inspection opening (B) in a quadrangular or approximately semicircular, open-top attachment housing (G) is arranged, which, preferably, with the side wall (2) or end wall (4, 5) of the gutter attachment (R) is integral.
  8. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Rinnenaufsatz (R) länger ist als die Längenabmessung der Revisionsöffnung (B).Drainage system according to claim 1, characterized in that the gutter attachment (R) is longer than the length dimension of the inspection opening (B).
  9. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Rinnenablauf (R) eine mittige Rinnenabdeckung (8) enthält, vorzugsweise aus Edelstahl, die schmäler ist als die lichte Innenweite des Rinnenaufsatzes (R) und zumindest mit den Seitenwänden (2, 3) des Rinnenaufsatzes (R) Einlaufschlitze (S) begrenzt.Drainage system according to claim 1, characterized in that the gutter drain (R) includes a central gutter cover (8), preferably made of stainless steel, which is narrower than the inside clear width of the gutter attachment (R) and at least with the side walls (2, 3) of the gutter attachment (R) inlet slots (S) limited.
  10. Ablaufsystem nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass auch an den Stirnenden des Rinnenaufsatzes (R) Einlaufschlitze (S) vorgesehen sind.Drainage system according to claim 9, characterized in that inlet slots (S) are also provided on the front ends of the gutter attachment (R).
  11. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (10) und das Aufsatzgehäuse (G) der Revisionsöffnung (B) zumindest bereichsweise außenliegende Einlaufschlitze (S) begrenzen.Drainage system according to claim 1, characterized in that the cover (10) and the attachment housing (G) of the inspection opening (B) delimit outer inlet slots (S) at least in regions.
  12. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Rinnenaufsatz (R) und das Aufsatzgehäuse (G) aus Kunststoff bestehen.Drainage system according to claim 1, characterized in that the gutter attachment (R) and the attachment housing (G) consist of plastic.
  13. Ablaufsystem nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass obere Ränder des Rinnenaufsatzes (R) und/oder des Aufsatzgehäuses (G) mit, vorzugsweise aufgesteckten, Metallprofilen (6), vorzugsweise aus Edelstahl, versehen sind.Drainage system according to claim 12, characterized in that upper edges of the gutter attachment (R) and / or the attachment housing (G) with, preferably plugged, metal profiles (6), preferably made of stainless steel, are provided.
  14. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Rinnenaufsatz (R) und/oder das Aufsatzgehäuse (G) aus Metall, vorzugsweise Edelstahl, bestehen.Drainage system according to claim 1, characterized in that the gutter attachment (R) and / or the attachment housing (G) made of metal, preferably stainless steel.
  15. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (10) aus Kunststoff oder Edelstahl besteht.Drainage system according to claim 1, characterized in that the cover (10) made of plastic or stainless steel.
  16. Ablaufsystem nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (10) aus einem Bodenbelags-Zuschnitt (11) besteht oder einen Bodenbelags-Zuschnitt (11), z.B. eine Fliese, trägt.Drainage system according to claim 15, characterized in that the cover (10) consists of a floor covering blank (11) or a floor covering blank (11), for example a tile carries.
  17. Ablaufsystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Abdeckung (10) durch eine lösbare Verriegelung (V) im Aufsatzgehäuse (G) festgelegt ist.Drainage system according to claim 1, characterized in that the cover (10) by a releasable lock (V) in the attachment housing (G) is fixed.
  18. Ablaufsystem nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Aufsatzgehäuse (G) unterseitig einen die kreisrund ausgebildete Revisionsöffnung (B) definierenden Rohrstutzen (7) aufweist.Drainage system according to claim 7, characterized in that the attachment housing (G) on the underside a the circularly shaped inspection opening (B) defining pipe socket (7).
  19. Ablaufsystem nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass der Rohrstutzen (7) direkt oder unter Zwischenschalten eines Montierkragens (16) in ein unterhalb des Rinnenaufsatzes und des Aufsatzgehäuses platziertes Ablaufgehäuse (15) eingesteckt ist.Drainage system according to claim 18, characterized in that the pipe socket (7) is inserted directly or with interposition of a Montierkragens (16) in a below the gutter attachment and the attachment housing placed drain housing (15).
  20. Ablaufsystem nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass in dem Ablaufgehäuse (15) ein funktioneller Abwasser-Einsatzteil (18), wie ein Geruchsverschluss, durch die Revisionsöffnung (B) zugänglich und durch sie herausnehmbar installiert ist.Drainage system according to claim 19, characterized in that in the drain housing (15) a functional wastewater insert part (18), such as an odor trap, accessible through the inspection opening (B) and removably installed through it.
  21. Ablaufsystem nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Rinnenabdeckung (8) ein oder mehrere, unterseitig in Rinnenaufsatz (R) fixierte U-Profile umfasst.Drainage system according to claim 9, characterized in that the gutter cover (8) comprises one or more, below in gutter attachment (R) fixed U-profiles.
  22. Ablaufsystem nach wenigstens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass bei einer Nennweite von etwa 100 oder 120 mm der Revisionsöffnung (B) der Rinnenaufsatz (R) nur etwa 40 mm breit ist.Drainage system according to at least one of the preceding claims, characterized in that at a nominal width of about 100 or 120 mm of the inspection opening (B) of the gutter attachment (R) is only about 40 mm wide.
EP06021870.8A 2005-12-21 2006-10-18 Trough-like floor drain with maintenance opening Withdrawn EP1801300A3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200520019964 DE202005019964U1 (en) 2005-12-21 2005-12-21 drainage system

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1801300A2 true EP1801300A2 (en) 2007-06-27
EP1801300A3 EP1801300A3 (en) 2014-02-19

Family

ID=36062757

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP06021870.8A Withdrawn EP1801300A3 (en) 2005-12-21 2006-10-18 Trough-like floor drain with maintenance opening

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP1801300A3 (en)
DE (1) DE202005019964U1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2113614A2 (en) 2008-04-30 2009-11-04 HL Hutterer & Lechner GmbH Drain device
DE202012100725U1 (en) 2011-11-10 2013-02-14 Poresta Systems Gmbh Shower floor element and installation set for a shower floor element
DE202012100897U1 (en) 2012-01-11 2013-04-15 Poresta Systems Gmbh Gutter and shower floor element
EP2591709A2 (en) 2011-11-10 2013-05-15 poresta systems GmbH Shower floor element and installation set for a shower floor element
DE102012110726A1 (en) 2011-11-10 2013-05-16 Poresta Systems Gmbh Shower floor element, has planar lower surface provided in lower side, and intended drain region in which sliceable material is provided, where element provides discharge spout receiving area by marking in form of recesses, grooves or lines

Families Citing this family (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006025995B4 (en) * 2006-06-02 2013-12-05 Wet Wuppertaler Edelstahltechnik Gmbh & Co. Kg Shower channel with tile recess
DE202006014745U1 (en) 2006-09-22 2006-11-23 Dallmer Gmbh & Co. Kg Floor drain, e.g. for a shower, has a primary inflow opening and a number of different secondary openings for all the water to run away into the waste pipe from the whole floor surface
DE102006051130B4 (en) * 2006-10-25 2015-03-19 Dallmer Gmbh & Co. Kg Drainage device for the at least partial introduction into a floor of a room
DE102007062569B4 (en) * 2007-12-22 2019-01-10 Dallmer Gmbh & Co. Kg Drainage channel
ES2341829B1 (en) * 2008-07-24 2011-05-09 Arrieta Zubillaga Shower system accessible to people with reduced mobility, and associated channeling.
US8661574B2 (en) 2009-02-10 2014-03-04 Purus Ab Drain and inlet member for drain
NL2003844C2 (en) * 2009-11-23 2011-05-24 Easy Sanitary Solutions B V DRAIN SINK WITH STOCK ROOM.
DE102013101207A1 (en) * 2013-02-07 2014-08-21 Dallmer Gmbh & Co. Kg draining device
EP3502367A1 (en) * 2018-01-15 2019-06-26 Weidemann GmbH Gutter drain

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2335870A1 (en) * 1973-07-14 1975-01-30 Wiedemann Kg Carl Factory floor drain trough - using stainless steel slotted pipe inset in floor optionally together with flushing device
DE9215887U1 (en) * 1992-11-23 1993-01-21 Muetzel, Peter, 6900 Ulm, De
DE9307348U1 (en) * 1993-05-14 1993-10-21 Zink Walter Inspection shaft with the possibility of connecting drainage channels
GB2297110A (en) * 1995-12-27 1996-07-24 Patrick Joseph Kent Corrosion-resistant channel drain system
US6000881A (en) * 1998-02-17 1999-12-14 Zurn Industries, Inc. Trench drain
WO2005111327A1 (en) * 2004-05-13 2005-11-24 Aachen Industries Pty Ltd Slot-drain assembly

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2335870A1 (en) * 1973-07-14 1975-01-30 Wiedemann Kg Carl Factory floor drain trough - using stainless steel slotted pipe inset in floor optionally together with flushing device
DE9215887U1 (en) * 1992-11-23 1993-01-21 Muetzel, Peter, 6900 Ulm, De
DE9307348U1 (en) * 1993-05-14 1993-10-21 Zink Walter Inspection shaft with the possibility of connecting drainage channels
GB2297110A (en) * 1995-12-27 1996-07-24 Patrick Joseph Kent Corrosion-resistant channel drain system
US6000881A (en) * 1998-02-17 1999-12-14 Zurn Industries, Inc. Trench drain
WO2005111327A1 (en) * 2004-05-13 2005-11-24 Aachen Industries Pty Ltd Slot-drain assembly

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2113614A2 (en) 2008-04-30 2009-11-04 HL Hutterer & Lechner GmbH Drain device
EP2113614A3 (en) * 2008-04-30 2013-10-16 HL Hutterer & Lechner GmbH Drain device
EP2591709A2 (en) 2011-11-10 2013-05-15 poresta systems GmbH Shower floor element and installation set for a shower floor element
DE102012110726A1 (en) 2011-11-10 2013-05-16 Poresta Systems Gmbh Shower floor element, has planar lower surface provided in lower side, and intended drain region in which sliceable material is provided, where element provides discharge spout receiving area by marking in form of recesses, grooves or lines
DE202012100725U1 (en) 2011-11-10 2013-02-14 Poresta Systems Gmbh Shower floor element and installation set for a shower floor element
DE202012100897U1 (en) 2012-01-11 2013-04-15 Poresta Systems Gmbh Gutter and shower floor element
DE102013100201A1 (en) 2012-01-11 2013-07-11 Poresta Systems Gmbh Drain gutter for shower base element, has insert comprising collecting channel, and discharge opening formed larger than passage opening, where channel has passage opening for supplying discharged water to gutter
EP2634321A2 (en) 2012-01-11 2013-09-04 poresta systems GmbH Drain and shower floor element

Also Published As

Publication number Publication date
EP1801300A3 (en) 2014-02-19
DE202005019964U1 (en) 2006-03-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69835683T2 (en) waste outlet
EP2439348B1 (en) Fitting device for a toilet bowl
EP2821557B1 (en) Built-in cistern with leakage protection
DE69928580T2 (en) METHOD FOR PRODUCING A HOUSING
EP2808457A2 (en) Water draining device for a sanitary installation, such as a shower basin that is level with the floor
DE102009038571A1 (en) Supply device for dialysis machines
EP2333171B1 (en) Floor drain for a sanitary installation and method for installing such a floor drain
DE60127924T2 (en) shower tray
EP3138968B1 (en) Built-in cistern with moisture and leakage protection
EP2206839A1 (en) Floor drainage system
EP2207461B1 (en) Carrier body for sanitary surface material, method of adapting such a carrier body to floor dimensions of a sanitary shower facility, and use of the carrier body
EP1747747B1 (en) Method of creating an access opening in an existing bathtub
DE102004036652B4 (en) Shower floor element
EP2472014B1 (en) Water-free sanitary fitting, siphon for such an assembly and method for operating such an assembly
DE19921197A1 (en) Removal of waste material from galley or toilet in aircraft
DE102011051496B4 (en) Superstructure system for a drain located in the floor area
EP2594698A2 (en) Odor seal for a urinal
EP2281957B1 (en) Multi-functional toilet assembly
DE102007049844B4 (en) distribution cabinet
EP2664720B1 (en) Standing toilet with an integrally moulded cistern
EP2392739B1 (en) Drain with height adjustable element
EP2226438B1 (en) Actuation device for a cistern, cistern with such an actuation device and a method of maintenance of such a cistern
EP1460187A1 (en) Odour-trap for waterless or low-flush urinal
EP1447485B1 (en) Draining device
EP2236683B1 (en) Shower gutter assembly for wall installation

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: ALBAHRMKYU

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

RAP1 Transfer of rights of an ep published application

Owner name: KESSEL AG

RIC1 Classification (correction)

Ipc: E03F 5/04 20060101AFI20130924BHEP

RIC1 Classification (correction)

Ipc: E03F 5/04 20060101AFI20140113BHEP

AX Request for extension of the european patent to

Countries concerned: ALBAHRMKRS

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

AKY No designation fees paid
REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R108

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R108

Effective date: 20141022

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20140820