EP1785381B1 - Falzmaschine mit Drehgestell - Google Patents

Falzmaschine mit Drehgestell Download PDF

Info

Publication number
EP1785381B1
EP1785381B1 EP06021354A EP06021354A EP1785381B1 EP 1785381 B1 EP1785381 B1 EP 1785381B1 EP 06021354 A EP06021354 A EP 06021354A EP 06021354 A EP06021354 A EP 06021354A EP 1785381 B1 EP1785381 B1 EP 1785381B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
fold
folding
module
sheet
folding machine
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
EP06021354A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1785381A1 (de
Inventor
Christoph Beck
Georg Dannemann
Martin Sailer
Eberhard Krieger
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH and Co KG
Original Assignee
Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102005053436A priority Critical patent/DE102005053436B3/de
Application filed by Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH and Co KG filed Critical Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH and Co KG
Publication of EP1785381A1 publication Critical patent/EP1785381A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP1785381B1 publication Critical patent/EP1785381B1/de
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • B65H45/18Oscillating or reciprocating blade folders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • B65H45/14Buckling folders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H45/00Folding thin material
    • B65H45/12Folding articles or webs with application of pressure to define or form crease lines
    • B65H45/14Buckling folders
    • B65H45/142Pocket-type folders
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2220/00Function indicators
    • B65H2220/09Function indicators indicating that several of an entity are present
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2402/00Features of construction
    • B65H2402/30Support, subassembly, mounting thereof
    • B65H2402/35Support, subassembly, mounting thereof rotating around an axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2404/00Parts for transporting or guiding the handled material
    • B65H2404/60Other elements in face contact with handled material
    • B65H2404/66Other elements in face contact with handled material rotating around an axis perpendicular to face of material

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Falzmaschine mit den Merkmalen der Oberbegriffs des Patentanspruchs 1.
  • Aus der DE-A-31 47 064 ist ein Falzwerkverband bekannt, der ein erstes Grundmodul aufweist, das in Bogenlaufrichtung nacheinander einen Zuführtisch für eine Zuführung von Bogen sowie ein Taschenfalzwerk aufweist. Dem ersten Grundmodul ist ein zweites Grundmodul nachgeordnet, das ein Kreuzbruchmodul umfasst, zu dessen einer Seite ein Dreibruchmodul und zu dessen anderer Seite ein Taschenfalzwerk angeordnet ist. Hierdurch wird die Möglichkeit geschaffen, einen in dem Kreuzbruchmodul gefalzten Bogen wahlweise dem Dreibruchmodul oder dem Taschenfalzwerk zur Falzung zuzuführen, wobei die Wahl abhängig von der Art des zu falzenden Endproduktes folgt. Durch das Dreibruchmodul wird der Bogen quer zur Falzung des Kreuzbruchmoduls gefalzt, während die Falztascheneinrichtung eine weitere Falzung parallel zur Falzung des Kreuzbruchmoduls bildet.
  • Die GB-A-206 670 beschreibt eine Falzvorrichtung, bei der mehrere Falzwerke übereinander angeordnet sind, die um eine vertikale Achse verdreht werden können. Dabei wird jeweils das gesamte Falzwerk verdreht, d.h. einschließlich der Falzmesser und des Walzenstuhls.
  • Das zweite Grundmodul ist als fahrbare Einheit ausgebildet und weist zwei entgegengesetzte Eingänge mit umschaltbarer Fördereinrichtung für den Anschluss in um180° versetzte Lagen an das erste Grundmodul auf. Durch das zweite Grundmodul kann die Flexibilität des Falzwerkverbands erhöht werden. Die umschaltbare Fördereinrichtung ist jedoch konstruktiv sehr aufwendig. Außerdem ist die Anpassung des fahrbaren zweiten Grundmoduls an das erste Grundmodul schwierig, da die Lage genau positioniert werden muss.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Falzmaschine zu schaffen, die schnell und einfach an unterschiedliche Falzarten anpassbar ist.
  • Diese Aufgabe wird durch eine Falzmaschine mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Weiterbildungen der erfindungsgemäßen Falzmaschine sind Gegenstand der Patentansprüche 2 und 3.
  • Die Ausbildung der erfindungsgemäßen Falzmaschine ermöglicht es, das Dreibruchmodul abhängig von der gewünschten Falzart schnell und einfach an einer der beiden Seiten des Kreuzbruchfalzschwertes anzuordnen. Da das Kreuzbruchfalzschwert und die Bogenauflageeinrichtung ggf. einschließlich einer Niederhalteeinrichtung sowie einer Endanschlageinrichtung ortsfest verbleibt, ist es lediglich erforderlich, den Walzenstuhl und das Dreibruchmodul um die vertikale Drehachse zu drehen.
  • Die Flexibilität der Falzmaschine wird weiter erhöht, wenn auf dem Drehgestell eine Falztascheneinrichtung bezüglich der Drehachse dem Dreibruchmodul diametral gegenüberliegend angeordnet ist. Hierdurch wird die Möglichkeit geschaffen, einen durch das Kreuzbruchfalzschwert gefalzten Bogen auf beiden Seiten des Kreuzbruchfalzschwertes sowohl durch eine Falztascheneinrichtung als auch durch ein Dreibruchmodul zu falzen.
  • Die Drehung des Drehgestells wird vereinfacht, wenn das Kreuzbruchfalzschwert und die Bogenauflagevorrichtung des Kreuzbruchmoduls an einem Rahmen angebracht sind, der um eine Schwenkachse nach oben verschwenkbar gelagert ist. Wenn der Rahmen nach oben verschwenkt wird, kann das Drehgestell mit dem Walzenstuhl, dem Dreibruchmodul und ggf. der Falztascheneinrichtung frei um die Drehachse gedreht werden.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachstehend anhand der beigefügten Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen
  • Fig. 1
    eine schematische Draufsicht auf eine Falzmaschine mit einem Drehgestell in einer ersten Grundstellung,
    Fig. 2
    eine Draufsicht auf die Falzmaschine von Fig. 1, wobei sich das Drehgestell in einer 45° - Drehstellung befindet,
    Fig. 3
    eine Draufsicht auf die Falzmaschine von Fig. 1, wobei sich das Drehgestell in einer 90° - Drehstellung befindet,
    Fig. 4
    eine Draufsicht auf die Falzmaschine von Fig. 1, wobei sich das Drehgestell in einer 135° - Drehstellung befindet,
    Fig. 5
    eine Draufsicht auf die Falzmaschine von Fig. 1, wobei sich das Drehgestell in einer zweiten Grundstellung befindet,
    Fig. 6
    eine Seitenansicht der Falzmaschine von Fig. 5 mit aufgeklapptem Kreuzbruchrahmen.
  • Die in den Fig. 1 bis 6 gezeigte Falzmaschine umfasst einen Ausrichttisch 12 mit einem Schrägförderband und einer sich in Bogenlaufrichtung erstreckenden Anschlagleiste 14 durch die ein durch das Schrägförderband beförderter Bogen in Bogenlaufrichtung ausgerichtet wird, bevor er in ein Taschenfalzwerk 17 eingeführt wird, das dem Ausrichttisch 12 nachgeordnet ist. Dem Taschenfalzwerk 17 ist in Bogenlaufrichtung ein Kreuzbruchmodul 19 nachgeordnet, das ein Kreuzbruchfalzschwert 18 umfasst, das oberhalb einer Bogenauflageeinrichtung 38 (Fig. 6) angeordnet ist, die vorzugsweise von mehreren parallel im Abstand zueinander angeordneten, endlosen Transportbändern gebildet wird. Außerdem kann das Kreuzbruchmodul eine Niederhaltereinrichtung zum Niederhalten eines einlaufenden Bogens sowie eine Endanschlageinrichtung aufweisen, an der ein einlaufender Bogen mit seiner voreilenden Kante zum Anliegen kommt.
  • Wie es in Fig. 6 zu sehen ist, sind das Kreuzbruchfalzschwert 18 sowie die Bogenauflageeinrichtung 38 und ggf. die Niederhaltereinrichtung sowie die Endanschlageinrichtung an einem Rahmen 19 angebracht, der auf der dem Taschenfalzwerk 17 zugewandten Seite um eine Schwenkachse 30 an dem Maschinengestell 32 der Falzmaschine 10 verschwenkbar gelagert ist. Ein Teil des Kreuzbruchmoduls 19 ist außerdem ein Walzenstuhl 27, der unterhalb der Bogenauflageeinrichtung 38 an einem Drehgestell 20 angebracht ist und somit nicht zusammen mit dem Rahmen 19 verschwenkbar ist.
  • Das unter dem Rahmen 19 angeordnete Drehgestell 20 umfasst eine Drehsäule 34, die an dem Maschinengestell 32 um eine vertikale Achse 28 drehbar ist.
  • Fig. 1 zeigt die Falzmaschine 10 in einer ersten Grundstellung, in der der Walzenstuhl 27 unterhalb des Kreuzbruchschwertes 18 angeordnet ist, so dass ein von dem Taschenfalzwerk 17 kommender Bogen durch das Kreuzbruchfalzschwert in ein erstes Falzwalzenpaar (nicht gezeigt) des Walzenstuhls 20 eingeführt werden kann. In Fig. 1 ist außerdem zu erkennen, dass auf der bezüglich des Kreuzbruchfalzschwertes 18 rechten Seite ein Dreibruchmodul 22 an dem Drehgestell 20 fest angeordnet ist, das ein Dreibruchfalzschwert 24 aufweist, das senkrecht zu dem Kreuzbruchfalzschwert 18 verläuft. Wenn der Walzenstuhl 27 in eine erste Einstellung eingestellt ist, wird ein von dem Kreuzbruchfalzschwert 18 eingeschlagener Bogen dem Dreibruchmodul 22 zugeführt, und das Dreibruchfalzschwert 24 führt eine Falzung durch, die senkrecht zu der Falzung verläuft, die durch das Kreuzbruchfalzschwert 18 verursacht wurde.
  • Dem Dreibruchmodul 22 bezüglich der Drehachse 28 diametral gegenüberliegend ist eine Falztasche 26 an dem Drehgestell 20 parallel zu dem Kreuzbruchfalzschwert 18 angebracht. Der Walzenstuhl 27 kann in einer zweiten Einstellung so eingestellt werden, dass ein in den Walzenstuhl 27 durch das Kreuzbruchfalzschwert 18 eingeführter Bogen der Falztasche 26 zugeführt wird, das dann eine Falzung durchführt, die parallel zur Falzung durch das Kreuzbruchfalzschwert 18 verläuft.
  • Abhängig von der Art des fertigen Falzprodukts kann es erforderlich sein, das Dreibruchmodul 22 auf der linken Seite anzuordnen und die Falztasche 26 auf der rechten Seite anzuordnen, wie dies in Fig. 5 gezeigt ist. Dies kann auf einfache Weise dadurch bewerkstelligt werden, dass der Rahmen 19 nach oben geklappt wird (Fig. 6), so dass das Drehgestell 20 mit dem Dreibruchmodul 22, der Falztasche 26 und dem Walzenstuhl 27 freigegeben wird, und das Drehgestell 20 um die Drehachse 28 um 180° verschwenkt wird, wie dies in den Fig. 2 bis 5 gezeigt ist. Anschließend wird der Rahmen 19 wieder in seine ursprüngliche Stellung zurückgeklappt und der neue Falzvorgang kann durchgeführt werden.

Claims (3)

  1. Falzmaschine mit einem Kreuzbruchmodul, das ein Kreuzbruchfalzschwert (18), eine unterhalb des Kreuzbruchfalzschwertes (18) angeordnete Bogenauflageeinrichtung (38), auf der ein einlaufender Bogen zum Aufliegen kommt, und einen unterhalb der Bogenauflageeinrichtung (38) angeordneten Walzenstuhl (27) umfasst, in den ein Bogen durch das Kreuzbruchfalzschwert (18) eingeführt wird, und einem dem Walzenstuhl (27) nachgeordneten Dreibruchmodul (22) mit einem senkrecht zu dem Kreuzbruchfalzschwert (18) angeordneten Dreibruchfalzschwert (24),
    dadurch gekennzeichnet, dass das Dreibruchmodul (22) und der Walzenstuhl (27) auf einem Drehgestell (20) angeordnet sind, das um wenigstens 180° um eine vertikale Achse (28) drehbar ist, wobei das Kreuzbruchfalzschwert (18) und die Bogenauflageeinrichtung (38) bei der Drehung ortsfest verbleiben.
  2. Falzmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Drehgestell (20) eine Falztasche (26) bezüglich der Drehachse (28) dem Dreibruchmodul (22) diametral gegenüberliegend angeordnet ist.
  3. Falzmaschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Kreuzbruchfalzschwert (18) und die Bogenauflagevorrichtung (38) des Kreuzbruchmoduls an einem Kreuzbruchrahmen (36) angebracht sind, der um eine Schwenkachse (30) nach oben verschwenkbar gelagert ist.
EP06021354A 2005-11-09 2006-10-11 Falzmaschine mit Drehgestell Expired - Fee Related EP1785381B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005053436A DE102005053436B3 (de) 2005-11-09 2005-11-09 Falzmaschine mit Drehgestell

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1785381A1 EP1785381A1 (de) 2007-05-16
EP1785381B1 true EP1785381B1 (de) 2009-08-19

Family

ID=37669632

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP06021354A Expired - Fee Related EP1785381B1 (de) 2005-11-09 2006-10-11 Falzmaschine mit Drehgestell

Country Status (5)

Country Link
US (1) US7867157B2 (de)
EP (1) EP1785381B1 (de)
JP (1) JP4939904B2 (de)
CN (1) CN1962384B (de)
DE (2) DE102005053436B3 (de)

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP5317239B2 (ja) * 2009-10-19 2013-10-16 セブン ドリーマーズ ラボラトリーズ,インコーポレイテッド 折り畳み装置および折り畳み方法
DE102015221593B4 (de) * 2015-11-04 2018-05-03 Heidelberger Druckmaschinen Ag Falzmaschine mit Drehfuß

Family Cites Families (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB206870A (en) * 1922-05-12 1923-11-12 George North Wilford Improved apparatus for folding paper sheets and the like
GB989975A (en) * 1962-11-23 1965-04-22 Cundall Folding Machine Compan Improvements in and relating to paper and like sheet folding machines
DE1436596B2 (de) * 1964-10-12 1973-04-19 Bogenfalzmaschine
DE1561159A1 (de) * 1966-07-01 1970-02-26 Guenter Mattka Bogenfalzmaschine
US3513743A (en) * 1967-08-21 1970-05-26 Nat Steel Corp Multiple-head slitting apparatus
DE3147064A1 (de) * 1981-11-27 1983-06-01 Stahl Gmbh & Co Maschf Falzwerkverband
JPS6392572A (en) * 1986-08-30 1988-04-23 Hagiwara Kogyo Kk Folding device
AT387952B (de) * 1987-12-22 1989-04-10 Zechner Karl Faltvorrichtung
US4905977A (en) * 1988-05-10 1990-03-06 Robert Vijuk Combination collator folder
DE3830656C1 (de) * 1988-09-09 1989-11-23 Mathias Baeuerle Gmbh, 7742 St Georgen, De
DE3907615A1 (de) * 1989-03-09 1990-09-13 Focke & Co Vorrichtung (verpackungsmaschine) zum verpacken von gegenstaenden unterschiedlicher groesse
ES2167146B1 (es) * 1999-04-19 2003-11-01 Etxetar Sa Maquina para taladrar agujeros de engrase en cigueñales y procedimiento correspondiente.
JP2001341937A (ja) * 2000-05-31 2001-12-11 Toppan Forms Co Ltd 単片用紙の重ね折り畳み装置および方法
CN2432198Y (zh) * 2000-07-28 2001-05-30 济南开发区吉美乐办公设备开发公司 折纸压力可调的自动折纸机
US7083563B1 (en) * 2000-08-09 2006-08-01 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Method and system for replacing web folding boards
DE202004005361U1 (de) * 2004-04-05 2004-06-03 Maschinenbau Oppenweiler Binder Gmbh & Co. Kg Kreuzbruchmodul mit aufklappbarem Oberteil

Also Published As

Publication number Publication date
DE502006004575D1 (de) 2009-10-01
US20070105699A1 (en) 2007-05-10
CN1962384A (zh) 2007-05-16
JP4939904B2 (ja) 2012-05-30
DE102005053436B3 (de) 2007-03-15
JP2007131456A (ja) 2007-05-31
EP1785381A1 (de) 2007-05-16
CN1962384B (zh) 2010-05-12
US7867157B2 (en) 2011-01-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0883566B1 (de) Schwertfalzwerk
EP1265803B1 (de) Wendestangenanordnung und verfahren zum umlenken einer warenbahn
EP1712495B1 (de) Vorrichtung zum Überführen von kontinuierlich geförderten Druckprodukten aus einer flachliegenden Position in eine stehende Position oder umgekehrt
EP0859732A2 (de) Vorrichtung zum herstellen von falzprodukten
EP1785381B1 (de) Falzmaschine mit Drehgestell
EP2845825B1 (de) Rilleinrichtung mit drehbarer Transporteinrichtung
EP2921294B1 (de) Vorrichtung zur Herstellung einer mindestens einseitig kaschierten endlosen Wellpappe-Bahn
CH695767A5 (de) Bedruckstoff verarbeitende Maschine mit einer Transportbandeinrichtung.
EP1803674B1 (de) Falzvorrichtung mit feststehendem Falzschwert
EP1584591B1 (de) Kreuzbruchmodul mit aufklappbarem Oberteil
DE602004001294T2 (de) Falttisch einer Schwertfalzvorrichtung
EP1483189A1 (de) Schneidvorrichtung
DE3520965C2 (de)
DE102013019400A1 (de) Taschenfalzstation mit Abstützelement für Falztasche
EP1475337B1 (de) Falzmaschine
DE3840647C2 (de) Vorrichtung zum Weiterfördern von Druckprodukten
EP1112952B1 (de) Vorrichtung zum fortlaufenden Falzen von flachem Material
EP1584587B1 (de) Ausziehbares Dreibruchoberteil
EP2319788B1 (de) Falzmaschine mit einer Einrichtung zum Abpressen
DE102010053373A1 (de) Falzeinrichtung
DE3931522A1 (de) Vorrichtung zum fuehren von bewegten bogen sowie deren verwendung
DE102004017423B4 (de) Maschinenanordnung, bestehend aus einer Einzugsstation mit Stapeltisch und einer Falzmaschine
EP1790494B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Rillen von Bogen zur Herstellung von Druckerzeugnissen
EP1584592B1 (de) Kreuzbruchmodul und Falzmaschine mit verstellbarem Falzschwert
DE102004027199A1 (de) Vorrichtung zur Herstellung gefalzter Bögen

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AX Request for extension of the european patent

Extension state: AL BA HR MK YU

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU LV MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20070614

17Q First examination report despatched

Effective date: 20070806

AKX Designation fees paid

Designated state(s): DE FR GB IT

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAJ Information related to disapproval of communication of intention to grant by the applicant or resumption of examination proceedings by the epo deleted

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSDIGR1

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE FR GB IT

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REF Corresponds to:

Ref document number: 502006004575

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20091001

Kind code of ref document: P

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

26N No opposition filed

Effective date: 20100520

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20101102

Year of fee payment: 5

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20101025

Year of fee payment: 5

Ref country code: IT

Payment date: 20101022

Year of fee payment: 5

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20111026

Year of fee payment: 6

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20121011

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20130628

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130501

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20121011

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 502006004575

Country of ref document: DE

Effective date: 20130501

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20121011

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20121031