Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Vorrichtung zum Etikettieren von Gefässen

Info

Publication number
EP1607335B1
EP1607335B1 EP20050010442 EP05010442A EP1607335B1 EP 1607335 B1 EP1607335 B1 EP 1607335B1 EP 20050010442 EP20050010442 EP 20050010442 EP 05010442 A EP05010442 A EP 05010442A EP 1607335 B1 EP1607335 B1 EP 1607335B1
Authority
EP
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
apparatus
pressing
characterised
according
preceding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
EP20050010442
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1607335A1 (de )
Inventor
Paul-Gerhard Kahlisch
Klaus-Friedrich Stock
Heinz Thielmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
KHS AG
Original Assignee
KHS AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C9/00Details of labelling machines or apparatus
    • B65C9/0062Interchangeable modules, e.g. applicator heads with label magazines and glue rollers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C3/00Labelling other than flat surfaces
    • B65C3/06Affixing labels to short rigid containers
    • B65C3/08Affixing labels to short rigid containers to container bodies
    • B65C3/14Affixing labels to short rigid containers to container bodies the container being positioned for labelling with its centre-line vertical
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C9/00Details of labelling machines or apparatus
    • B65C9/08Label feeding
    • B65C9/18Label feeding from strips, e.g. from rolls
    • B65C9/1865Label feeding from strips, e.g. from rolls the labels adhering on a backing strip
    • B65C9/1869Label feeding from strips, e.g. from rolls the labels adhering on a backing strip and being transferred directly from the backing strip onto the article
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65CLABELLING OR TAGGING MACHINES, APPARATUS, OR PROCESSES
    • B65C9/00Details of labelling machines or apparatus
    • B65C9/26Devices for applying labels
    • B65C9/36Wipers; Pressers
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T156/00Adhesive bonding and miscellaneous chemical manufacture
    • Y10T156/17Surface bonding means and/or assemblymeans with work feeding or handling means
    • Y10T156/1702For plural parts or plural areas of single part
    • Y10T156/1744Means bringing discrete articles into assembled relationship
    • Y10T156/1768Means simultaneously conveying plural articles from a single source and serially presenting them to an assembly station
    • Y10T156/1771Turret or rotary drum-type conveyor

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Etikettieren von Gefäßen wie Flaschen, Dosen und anderen Behältern und Gebinden mit einem Gefäßförderer und an dessen Peripherie wechselweise arbeitswirksam positionierten Etikettierstationen mit einer Etikettenübergabe- und Spendeeinrichtung für auf einem Trägerband haftende Etiketten gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 und wie bekannt aus der US 5,188,696 .
  • [0002]
    Im Rahmen der vorliegenden Anmeldung sind unter dem Begriff "Gefäß" alle für die Aufnahme von beliebigen Produkten wie z. B. Getränken, Lebensmittel, Arzneimitteln usw. geeigneten Behältnisse wie z. B. Flaschen, Dosen, Gläser mit und ohne Schraubverschluss usw. zu verstehen. Nachfolgend wird aus Gründen der Vereinfachung lediglich von Gefäßen gesprochen.
  • [0003]
    Die Erfindung geht dabei aus von einer kontinuierlich arbeitenden Etikettiervorrichtung, bei der die Gefäße mit einer überlagerten Eigenrotation auf einer Transportbahn und die auf einer Trägerbahn befestigten Etiketten von eben dieser Trägerbahn bewegt werden.
  • [0004]
    Während der Übertragung der Etiketten auf die Gefäße berühren sich Gefäße und Etiketten im Übertragungspunkt, und bewegen sich mit der selben Geschwindigkeit. Die Anfangsbefestigung der Etiketten auf den Gefäßen erfolgt aufgrund deren Selbstklebekraft. Die nachfolgende Befestigung des restlichen Etiketts erfolgt unter der Einwirkung von Andrück- bzw. Anstreichelementen, wobei diese Elemente dazu beitragen sollen, die Etiketten glatt und fehlerfrei auf den Gefäßen zu befestigen.
  • [0005]
    Die Erfindung bezieht sich weiterhin auf eine entsprechende Vorrichtung, die aus einer antreibbaren endlosen oder kreisförmigen Transportbahn mit gleichmäßig beabstandeten und rotierenden Aufnahmemittel für die Gefäße, aus einer antreibbaren endlosen Trägerbahn mit gleichmäßig beabstandeten Etiketten und aus einem als Übertragungsort ausgebildeten Kontaktbereich zwischen der Transportbahn bzw. der auf dieser Transportbahn bewegten Gefäßen und der Trägerbahn besteht, wobei im Bereich des Übertragungsortes Mittel angeordnet sind, welche zur fehlerfreien Befestigung der Etiketten auf den Gefäßen Druck- und/oder Zugkräfte auf die Etiketten ausüben.
  • [0006]
    Bei diesen Mittel kann es sich z.B. um Bürstelemente, Schaumstoffkissen, Kunststoffkissen oder ähnliches handeln.
  • [0007]
    Derartige Vorrichtungen werden u.a. in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zum Dekorieren und Ausstatten von Gebinden aus Papier, Kunststoff, Glas oder Metall angewendet.
  • [0008]
    Bei einer bekannten Vorrichtung dieser Art, die in Gefäßetikettiermaschinen vielfach eingesetzt wird, sitzen die aus einem Schwammgummikissen bestehenden Andrücker am Ende von Hebeln, die an ihrem anderen Ende um zur Hubrichtung von die Gefäße einspannenden Zentrierglocken parallele Achsen schwenkbar gelagert sind. Mittels einer Steuerkurve werden die Hebel nach dem Anbringen eines Etiketts am geneigten oder senkrechten Flaschenhals auf die Flasche zugeschwenkt, wobei der Andrücker das Etikett während des Anbürstens der Etikettenenden festhält.
  • [0009]
    Für den oben genannten Zweck, d. h. zum zusätzlichen Fixieren von Etiketten an senkrechten oder geringfügig gegenüber der Gefäßmittelachse geneigten Flächen, ist die bekannte Vorrichtung durchaus geeignet. Ungünstig ist jedoch, dass infolge der geometrischen Verhältnisse während des Anlegens der Andrücker an die Gefäße, insbesondere an geneigten Flächen, unkontrollierte Schiebebewegungen in der Etikettierebene auftreten. Diese Schiebebewegungen sind umso stärker, je größer die Neigung der beaufschlagten Gefäßfläche und je stärker das Zusammenpressen des Andrückers ist. Sie führen zu einem unerwünschten Verschieben der Etiketten und zu einem ungleichmäßigen, unschönen Aussehen der etikettierten Gefäße. Außerdem ändert sich bei der bekannten Vorrichtung bei Abweichungen in der Gefäßhöhe, wie sie in der Praxis unvermeidlich sind, die Angriffsfläche des Andrückers am Gefäß, wodurch gleichfalls eine Verschiebung der Etiketten auftreten bzw. ein ungenügendes Andrücken auftreten kann. Für ein alleiniges und nachhaltiges Andrücken von Etiketten an Gefäßflächen ist die bekannte Vorrichtung daher nicht geeignet.
  • [0010]
    Die US 5,188,696 offenbart eine Etikettierstation, bei der die Gefäße unter Eigenrotation auf einem Transportstern stehen. Am Umfang dieses Transportstems sind mehrere Etikettiervorrichtungen angeordnet, wobei der Arm zur Etikettenabgabe und ein hierzu im direkten Nahbereich angeordnetes Andrückelement gemeinsam auf einer im Wesentlichen radial schwenkbaren Trägerplatte gelagert befestigt sind.
  • [0011]
    Aus der DE-OS-7540 566 ist es bekannt, dass jeder Zentrierglocke eine beweglich am Obertisch angeordnete Halterung zugeordnet ist, die mit der Zentrierglocke in Antriebsverbindung steht und zusammen mit dieser heb- und senkbar ist, wobei an jeder Halterung mittels einer Geradführung ein Andrücker senkrecht zu seiner Arbeitsfläche verschiebbar angeordnet ist, und die Geradführung gegenüber der Horizontalen geneigt ist, derart, dass der Andrücker zumindest mit dem mittleren Bereich seiner Arbeitsfläche senkrecht auf die geneigte Gefäßfläche auftritt.
  • [0012]
    Bei dieser bekannten Vorrichtung werden die Andrücker infolge der antriebsmäßigen Verbindung mit den Zentrierglocken automatisch auf die richtige Höhe eingestellt, so dass jeweils der gewünschte Gefäßbereich beaufschlagt wird. Es können daher z. B. auch in Vertiefungen der Gefäße angeordnete Etiketten zuverlässig angedrückt werden. Da außerdem durch die spezielle Geradführung der Andrücker auch bei hohem Anpressdruck keine unkontrollierten Schiebebewegungen auftreten, ist ein exakter und fester Etikettensitz gewährleistet.
    Nachteilig ist jedoch, dass jede Zentrierglocke einen eigenen Andrücker aufweist, was bei heutigen Hochleistungsmaschinen mit einer Vielzahl von Gefäßaufnahmeplätzen einen erheblichen Kosten-, Wartungs- und Erhaltungsaufwand bedeutet und aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr vertretbar ist.
  • [0013]
    Aus dem deutschen Gebrauchsmuster 94 11 443 ist ferner eine Etikettiermaschine mit einer Trägerbahn zum Anbringen der Etiketten auf Gegenstände, insbesondere Dosen, Flaschen und dgl., bekannt geworden, bei welcher zum Ablösen eines Etiketts die Trägerbahn über eine Spendekante herumgezogen und das Etikett mit seiner Haftfläche an die Mantelfläche eines zwischen einer Andrückrolle und zwei dieser gegenüberliegenden Stützwalzen drehbar gehaltenen Gefäßes abgegeben und auf diesem aufgewickelt wird, wobei die Gefäße kontinuierlich an der stationären Spendekante vorbeiführbar sind und die wenigstens eine Andrückrolle und die gegenüberliegend zugeordneten Stützwalzen von der Spendekante und zumindest eine kurze Wegstrecke mit jeweils einem Gefäß in dessen Förderrichtung mitführbar und danach wieder in die Ausgangsposition nahe der Spendekante rückführbar sind.
  • [0014]
    Ferner ist aus dem EP-Patent 0 501 105 eine weitere Etikettiervorrichtung mit einem konisch geformten Vakuumzylinder bekannt. Mit dieser Vorrichtung sollen auch mittig und daher platzsparend auf einem Band angeordnete Etikettenzuschnitte verarbeitbar sein. Als unbefriedigend wird die undefinierte Etikettenübergabe der Selbstklebeetikettenzuschnitte auf den konischen Vakuumzylinder im Bereich der Spendekante empfunden, da die Etikettenzuschnitte spätestens beim Aufbringen auf die konische Schulterfläche des zu etikettierenden Gefäßes eine bestimmte Ausrichtung ihrer vorlaufenden Kante in Bezug auf die Mantellinien des Gefäßes haben sollten, damit eine exakte, lagerichtige Übergabe auf die Mantelfläche sichergestellt ist.
    Es sind auch Lösungen bekannt geworden, bei denen anstatt einer Spendevorrichtung mit Spenderkante oder einer Vakuumtrommel rein mechanisch arbeitende Transfertrommeln eingesetzt werden. Allerdings ist auch in solchen Einsatzfällen ein entsprechendes Andrücken des übergebenen Etiketts erforderlich.
  • [0015]
    Ziel der Erfindung ist es, Etiketten qualitätsgerecht unter Hochleistungsbedingungen an verschiedenen Gefäßdurchmessern und an unterschiedlichen Mantelbereichen auf sich drehende und vorzugsweise auf einem rotierenden Gefäßtisch oder in Linie bewegte Gefäße durch eine einfache und funktionssichere Vorrichtung anzubringen, wobei dieses auch ohne Unterbrechung des Etikettiervorganges im Wechsel mit mehreren redundant arbeitenden Etikettenübergabevorrichtungen sichergestellt sein soll.
    Diese der Erfindung zugrunde liegende Aufgabe wird durch die in dem Anspruch 1 sowie den Unteransprüchen und der nachfolgenden Beschreibung aufgezeigten Merkmale gelöst.
  • [0016]
    Durch die Anordnung von zwei oder mehreren im Wechsel, d.h. unterbrechungsfrei arbeitender Selbstklebe-Etikettierstationen ist eine kontinuierliche Etikettierung der zu verarbeitenden Gefäße sichergestellt.
    Diese überaus vorteilhafte Vorgehensweise erfordert allerdings beim Umschalten von einer ersten Etikettierstation auf eine zweite Etikettierstation den ebenfalls sofortigen Wechsel der Führungs- und Andrückelemente, was bedeutet, dass die Elemente, die der nicht mehr verwendeten Etikettierstation zugeordnet sind, unverzüglich aus der Bahn der Berührungspunkte zwischen Elementen und Gefäßen bewegt werden müssen, wohingegen die Elemente der nun verwendeten Etikettierstation in diese Bahn verbracht werden müssen.
  • [0017]
    Erforderlich ist der sofortige Wechsel der Führungs- und Andrückelemente, da durch eine Kraftwirkung der nicht für die Befestigung der Etiketten benötigten Elemente auf die Gefäße unerwünschte Auswirkungen haben könnte. Zu diesen Auswirkungen kann z.B. die Veränderung der Ausrichtung eines Gefäßes zwischen zwei Etikettiervorgängen gehören, was falsch positionierte Etiketten nach sich zieht, welche insbesondere bei Form- oder Konturgefäßen für den Verbraucher deutlich sichtbar ist.
  • [0018]
    Dieser schnelle Wechsel der Führungs- und Andrückelemente wird durch eine erfindungsgemäße Ausgestaltung gewährleistet.
  • [0019]
    Weiterbildungen, Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen und der Zeichnung. Dabei bilden alle beschriebenen und/oder bildlich dargestellten Merkmale für sich oder in beliebiger Kombination den Gegenstand der Erfindung, unabhängig von ihrer Zusammenfassung in den Ansprüchen oder deren Rückbeziehung. Gleichzeitig wird der Inhalt der Ansprüche zu einem Bestandteil der Beschreibung gemacht.
  • [0020]
    Im Nachfolgenden wird die Erfindung anhand von in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsbeispielen näher erläutert. In der Zeichnung zeigt:
    Fig. 1
    eine beispielsweise einsetzbare Etikettiermaschine in vereinfachter Darstellung und wie sie aus dem Stand der Technik bekannt ist,
    Fig. 2
    eine Darstellung der erfindungsgemäßen Ausgestaltung mit beispielsweise je zwei hintereinander geschalteten Selbstklebe- Etikettierstationen,
    Fig. 3
    einen Querschnitt durch eine Anordnung von Andrückelementen und
    Fig. 4
    eine Vorderansicht zu Figur 3.
  • [0021]
    Gemäß dem in Figur 1 dargestellten Ausführungsbeispiel besteht eine solche Etikettiermaschine beispielsweise aus dem eigentlichen Maschinenunterbau 1, der die Antriebs- und Steuerrichtungen und weitere erforderliche Aggregate sowie den mit nicht dargestellten Standtellern ausgestatteten Drehtisch 1' aufnimmt. An oder auf dem Maschinenunterbau 1 sind im Bereich des Drehtisches 1' bzw. dessen Peripherie ein oder mehrere Adapterstellen 2 mit einer Standardschnittstelle 3 vorgesehen, an denen gleiche und/oder verschiedenartige Etikettierstationen A-C andockbar sind. Die Adapterstellen 2 weisen zweckmäßig mechanische und elektrische Standardschnittstellen 3 auf, wobei auch Kupplungselemente zum Antrieb der Etikettierstationen, sofern diese nicht selbsttätig von Servomotoren angetrieben werden, vorgesehen sein können.
  • [0022]
    Zusätzlich sind die Adapterstellen an dem Umfang der Etikettiermaschine in unterschiedliche Positionen verstellbar anbringbar, wodurch weitere Variationsmöglichkeiten insbesondere zur Ausrichtung der Etikettierstationen zu bestimmten Ausstattungsvarianten gegeben sind.
  • [0023]
    Die Etikettierstationen A-C können beispielsweise auf einer Transporteinrichtung angeordnet sein, die an die unterschiedlichen Adapterstellen heranfahrbar und andockbar sind. Der Drehtisch 1'sowie dessen Standteller und auch die Etikettierstationen können mit eigenen Antreibseinrichtungen, beispielsweise Servomotoren, ausgestattet sein. Für die Anordnung der Adapterstellen gibt es verschiedenartige Möglichkeiten, so dass die Etikettierstationen beispielsweise in horizontaler Ebene oder stirnseitig an die Etikettiermaschine heranführbar und andockbar sind.
  • [0024]
    In Figur 2 ist eine solche bekannte Maschine mit an dem Rotationsumfang des Drehtisches 1' angeordneten Selbstklebe-Etikettierstationen 4, 5, 6 und 7 dargestellt, wobei die Stationen 4, 5 und 6, 7 in redundanter bzw. abwechselnder Arbeitsfolge zusammenarbeiten. In dem dargestellten Ausführungsbeispiel können etwa die Stationen 4, 5 für eine Hals- oder Rückenetikettierung und 6, 7 für eine Brust- oder Rumpfetikettierung wahlweise vorgesehen sein. Die Stationen sind für die Verarbeitung von selbstklebenden Etiketten 8 ausgelegt, die auf einem nicht dargestellten Trägerband an die Etikettenübergabe- und Spendeeinrichtung 9 herangeführt und mittels einer Spenderkante zur Übertragung auf den Gefäßmantel 10 freigegeben werden. Anstelle einer solchen Spendeeinrichtung 9 können auch andere Übertragungsvorrichtungen wie Vakuumtrommeln oder rein mechanisch arbeitende Transfertrommeln eingesetzt werden.
  • [0025]
    Unmittelbar an den Bereich der Etikettenübergabe- und Spendeeinrichtung 9 grenzt die eigentliche Andrückvorrichtung 11 an, deren Aufgabe es ist, ein unmittelbar zuvor an dem Gefäßmantel 10 angeheftetes Etikett 8 komplett in glattem Zustand anzudrücken. Eine solche Andrückvorrichtung 11 besteht gemäß der Ausführung in Figur 3 aus beispielsweise zwei auf Abstand zueinander in einer Aufnahme 12 gehaltenen Andrückelementen 13, die mittels einer Schnellwechseleinrichtung 14 austauschbar gelagert sind und auf diese Weise eine schnelle Umstellung auf andere Gefäßsorten zulassen.
  • [0026]
    Anstelle der auf Abstand zueinander in einer Einheit ausgebildeten Andrückelemente 13 können diese auch einzeln an einer Andrückvorrichtung 11 gehalten sein. Die Andrückelemente 13 weisen einen Halter 15 mit Langlöchern 16 zur optimalen Einstellung der Andrückebene 17 in Bezug auf die zu verarbeitenden Gefäßsorten auf. Zusätzlich kann noch eine Feineinstellung vorgesehen sein.
  • [0027]
    Gemäß der Darstellung in Figur 2 sind die Andrückelemente 13 mit ihren Haltern 15 an einem Koppelgetriebe 18 vorzugsweise in horizontaler Ebene ein- und ausschwenkbar in der Andrückvorrichtung 11 gelagert. Zur schnellen Ein- und Ausschwenken der Andrückelemente 13 dient ein direkt oder indirekt am Koppelgetriebe 18 angreifendes Antriebselement 20. Bei diesem Antriebselement 20 kann es sich z.B. um einen elektrischen Stellmotor, Pneumatik- oder Hydraulikzylinder oder aber auch Linearantriebe handeln.
  • [0028]
    Die vorgesehene Verstellung in horizontaler Ebene kann je nach Ausbildung der Lagerung auch in anderen Ebenen erfolgen. Auch ist es denkbar, jedem Andrückelement 13 eine eigene höhenmäßig entsprechend angeordnete Andrückvorrichtung 11 zuzuordnen. Die Andrückelemente 13 sind in ihrer Kontur der jeweils korrespondierenden Gefäßoberfläche angepasst. Solche Andrückelemente 13 können aber auch aus einer beliebig veränderbaren und auf die zu verarbeitende Gefäßoberfläche direkt anpassbaren Ebene gebildet sein. Ferner kann die Ebene der Andrückelemente 13 in einer Vielzahl einzelner Teilebenen aufgeteilt sein, die in ihrer Position zu der anfallenden Gefäßoberfläche mittels automatisch ansteuerbaren Verstellelementen einer solchen Andrückvorrichtung einstell- und anpassbar sind. Insbesondere bei einer Vielzahl unterschiedlicher Gefäßsorten und größeren Verstellwegen kann auch eine Mehrachsenpositioniereinheit für die jeweiligen Andrückvorrichtungen oder auch eine entsprechend ansteuerbare Drehvorrichtung vorgesehen sein.
  • [0029]
    Wie weiter aus Figur 2 ersichtlich, befinden sich die Etikettierstationen 5 und 7 mit ihren zugeordneten Andrückvorrichtungen 11 in Arbeitsposition und Etikettierstationen 4 und 6 in Ruhe- bzw. Auflade- oder Bestückungsposition. Es sind also beispielsweise pro Etikett zwei Etikettenspender 4,5 und 6,7 am Etikettiermaschinen- Drehtisch 1' angeordnet. Sobald bei den aktiven Etikettierstationen 5,7 der Etikettenvorrat abgearbeitet ist, wird der automatische Wechsel zu den inzwischen wieder bestückten Stationen 4 und 6 mit entsprechender Umschaltung der jeweils zugeordneten Andrückvorrichtungen 11 vorgenommen, so dass die Gefäße übergangslos weiter etikettiert werden. Auf diese Art und Verfahrensweise werden die sonst unvermeidbaren Stillstandszeiten und Umstellungsarbeiten vermieden. Die Etikettierstationen 4-7 können wie unter Figur 1 als Andockstationen A-C oder auch in herkömmlicher Bauweise schwenk- oder verschieb- und einstellbar unmittelbar mit dem Maschinenunterbau 1 verbunden und angetrieben sein.

Claims (16)

  1. Vorrichtung zum Etikettieren von Gefäßen wie Flaschen, Dosen und anderen Behältern und Gebinden mit einem Gefäßförderer und einer an dessen Peripherie wechselweise arbeitswirksam positionierten Etikettierstation (4-7) mit einer Etikettenübergabe- und Spendeeinrichtung (9) für auf einem Trägerband herangeführten und auf diesem haftende Etiketten (8), die mittels der Spendeeinrichtung im Übergabebereich an dem eine überlagerte Eigenrotation aufweisenden Gefäßmantel (10) haftend aufgebracht werden sowie mit einer Andrückvorrichtung (11) mit Andrückelement (13) zum Andrücken und/oder Glätten der an die Gefäße abgegebenen Etiketten,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückvorrichtung (11) von der Etikettier- übergabe- und Spendeeinrichtung (9) unabhängig Verstellbar und entlang der Peripherie des Gefäßförderers angeordnet ist, und dass
    das Andrückelement (13) einer inaktiven Etikettierstation (4,6) aus seiner Arbeitsposition in einer Ruheposition mindestens geringfügig außerhalb der Gefäßbewegungsebene verbringbar ist und diese Verbringung unabhängig von der Etikettierübergabe- und Spendeeinrichtung (9) erfolgen kann.
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Andrückelement (13) in eine Ruheposition und die Etikettierstation (5-7) in eine Bestückungs- oder Wartungsposition bewegbar ist.
  3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückvorrichtung (11) Teil der Etikettierstation (5-7) ist und mit dieser oder unabhängig von dieser aus der Arbeitsposition und umgekehrt verbringbar ist.
  4. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass das Andrückelement (13) an einem Koppelgetriebe (18) ein- und ausschwenkbar gelagert ist.
  5. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschwenkung des Andrückelements (13) und/oder der Andrückvorrichtung (11) in vertikaler Ebene erfolgt.
  6. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschwenkung des Andrückelements (13) und/oder der Andrückvorrichtung (11) in horizontaler Ebene erfolgt.
  7. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückvorrichtung (11) mehrere auf Abstand angeordnete und separat auf die zu etikettierenden Gefäße einstellbare Andrückelemente (13) aufweist.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) und/oder deren gefäßseitige Oberfläche aus elastisch verformbaren Material gebildet ist.
  9. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) an einem beweglichen Halteelement (15) befestigt sind, welches unter einer rückstellenden Krafteinwirkung steht.
  10. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) oder deren Halteteile auf einfache Weise mittels einer Schnellwechseleinrichtung (14) austauschbar gelagert sind.
  11. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7-10 dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) mindestens annähernd radial vor- und zurückbewegbar gelagert sind.
  12. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) annähernd kreisförmig vor- und zurückbewegbar gelagert sind.
  13. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) in ihrer Kontur entsprechend dem Verlauf der korrespondierenden rotierenden Gefäßoberfläche ausgebildet sind.
  14. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7-13, dadurch gekennzeichnet, die Andrückelemente (13) aus einer beliebig veränderbaren und auf die zu verarbeitende Gefäßoberfläche anpassbare Ebene (17) gebildet sind.
  15. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Ebene der Andrückelemente (13) in einer Vielzahl von Teilebenen entsprechend dem vorzugsweise zu verarbeitenden Gefäß- und Etikettenmaterial aufgeteilt ist und diese Teilebenen in ihrer Position zur zu verarbeitenden Gefäßoberfläche mittels automatisch ansteuerbaren Verstellelementen der Anpressvorrichtung (11) anpassbar sind.
  16. Vorrichtung nach den vorhergehenden Ansprüchen 7 - 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Andrückelemente (13) mittels einer Mehrachsenpositioniereinheit und/oder entsprechend zugeordneter Drehvorrichtungen positionierbar sind.
EP20050010442 2004-06-19 2005-05-13 Vorrichtung zum Etikettieren von Gefässen Active EP1607335B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102004029788 2004-06-19
DE200410029788 DE102004029788A1 (de) 2004-06-19 2004-06-19 Vorrichtung zum Etikettieren von Gefäßen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1607335A1 true EP1607335A1 (de) 2005-12-21
EP1607335B1 true EP1607335B1 (de) 2008-03-26

Family

ID=34936489

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20050010442 Active EP1607335B1 (de) 2004-06-19 2005-05-13 Vorrichtung zum Etikettieren von Gefässen

Country Status (3)

Country Link
US (1) US7269930B2 (de)
DE (2) DE102004029788A1 (de)
EP (1) EP1607335B1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010045661A1 (de) * 2010-09-17 2012-03-22 Khs Gmbh Verfahren und Vorrichtung zum Ausstatten, insbesondere Etikettieren von Flaschen oder dergleichen Behältern

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7984268B2 (en) * 2002-10-08 2011-07-19 Netlogic Microsystems, Inc. Advanced processor scheduling in a multithreaded system
DE102006062510A1 (de) * 2006-12-29 2008-07-03 Krones Ag Maschine zum Etikettieren von Gefäßen
US8020359B2 (en) * 2009-05-11 2011-09-20 The Coca-Cola Company Method of using temporary decoration to mass customize refillable glass vessels
DE102011075342A1 (de) * 2011-05-05 2012-11-08 Krones Aktiengesellschaft Etikettiermaschine mit absenkbaren Artikelträgern / Werkstückträgern
DE102011112214B4 (de) * 2011-09-02 2016-03-31 Mühlbauer Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zum Sortieren von Identifikationsgegenständen
DE102013205351A1 (de) * 2013-03-26 2014-10-02 Krones Ag Vorrichtung zum Etikettieren von Gefäßen und Verfahren zum Steuern der Vorrichtung zum Etikettieren von Gefäßen
DE102013217965A1 (de) * 2013-09-09 2015-03-26 Krones Ag Etikettiermaschine

Family Cites Families (34)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3134707A (en) * 1961-01-09 1964-05-26 Meyer Geo J Mfg Co Grip-finger assembly for labeling machine
US3779829A (en) * 1972-01-24 1973-12-18 Njm Inc Labeling machine
DE7540566U (de) 1975-12-19 1976-05-06 Kronseder, Hermann, 8404 Woerth Andrueckvorrichtung fuer etiketten in etikettiermaschinen
US4098183A (en) * 1976-12-21 1978-07-04 Cpc International Inc. In-line printing device
US4210481A (en) * 1978-11-14 1980-07-01 Njm, Inc. Labeling machines
DE2922899A1 (de) * 1979-06-06 1980-12-11 Jagenberg Werke Ag Etikettiermaschine fuer flaschen
US4316762A (en) * 1979-07-19 1982-02-23 Martin C Edward Label applicator
US4336095A (en) * 1979-11-13 1982-06-22 B & H Manufacturing Company, Inc. Machine for labeling bodies and shoulders of containers
US4325775A (en) * 1980-02-04 1982-04-20 Horst Moeller Delabeler
JPS6212089B2 (de) * 1980-06-02 1987-03-17 Shibuya Kogyo Co Ltd
DE3022343C2 (de) * 1980-06-14 1983-10-20 Kronseder, Hermann, 8404 Woerth, De
DE3024164C2 (de) * 1980-06-27 1983-05-26 Jagenberg-Werke Ag, 4000 Duesseldorf, De
FR2493821B1 (fr) * 1980-11-07 1985-09-13 Larrieu Bedin La Girondine Ets Machine automatique a capsuler et etiqueter les bouteilles ou contenants analogues
US4368097A (en) * 1981-09-03 1983-01-11 Clowe Henry W Adjustable glue applicator rolls for container labeling machine
DE3149886C2 (de) * 1981-12-16 1984-11-08 Jagenberg-Werke Ag, 4000 Duesseldorf, De
DE3340339C2 (de) * 1983-11-08 1986-05-07 Krones Ag Hermann Kronseder Maschinenfabrik, 8402 Neutraubling, De
US4594123A (en) * 1984-12-24 1986-06-10 Krones Ag Hermann Kronseder Maschinenfabrik Labeling machine for containers
DE3515324C2 (de) * 1985-04-27 1989-07-27 Krones Ag Hermann Kronseder Maschinenfabrik, 8402 Neutraubling, De
DE3515675C2 (de) * 1985-05-02 1989-05-03 Hermann 8404 Woerth De Kronseder
US5215622A (en) * 1990-04-18 1993-06-01 Krones Ag Hermann Kronseder Maschinenfabrik Labeling machine for bottles or the like
DE4013983C2 (de) * 1990-05-01 1993-04-15 Khs Eti-Tec Maschinenbau Gmbh, 4006 Erkrath, De
DE4106387A1 (de) 1991-02-28 1992-09-03 Zweckform Etikettiertechnik Vorrichtung zum aufkleben von etiketten auf konische umfangsflaechen von gegenstaenden, insbesondere bechern
US5188696A (en) * 1991-07-31 1993-02-23 Good Jr Kenneth W Wrap around labeling machine
DE69400129D1 (de) * 1993-05-14 1996-05-15 Meb Srl Etikettiermaschine
DE9411443U1 (de) 1994-07-19 1995-08-17 Kronseder Maschf Krones Etikettiermaschine
DE19513064B4 (de) * 1995-04-07 2004-04-01 Khs Maschinen- Und Anlagenbau Ag Verfahren sowie System zum Füllen von Behältern mit einem flüssigen Füllgut sowie Füllmaschine und Etikettiereinrichtung zur Verwendung bei diesem Verfahren oder System
DE19818761A1 (de) * 1998-04-27 1999-10-28 Khs Masch & Anlagenbau Ag Einkammer-Füllsystem
DE19818762A1 (de) * 1998-04-27 1999-10-28 Khs Masch & Anlagenbau Ag Füllsystem sowie Füllelement
US6428639B1 (en) * 1999-07-19 2002-08-06 Krones, Inc. Computer controlled position slaved servo labeling system
DE10008426B4 (de) * 2000-02-23 2011-07-28 KHS GmbH, 44143 System sowie Verfahren zum Füllen von Behältern mit einem flüssigen Füllgut
DE10012684A1 (de) * 2000-03-15 2001-09-20 Khs Masch & Anlagenbau Ag Einrichtung zur Rückgewinnung eines inerten Gases
DE10028676A1 (de) * 2000-06-09 2002-06-20 Khs Masch & Anlagenbau Ag Verfahren zum Füllen von Flaschen, Dosen oder dergleichen Behälter mit einem flüssigen Füllgut sowie Füllmaschine
US6796352B1 (en) * 2000-08-09 2004-09-28 Mcc Dec Tech Llc Apparatus for applying heat-transfer labels onto objects
DE10227065A1 (de) * 2002-06-17 2003-12-24 Focke & Co Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Gebindepackungen für Zigaretten

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102010045661A1 (de) * 2010-09-17 2012-03-22 Khs Gmbh Verfahren und Vorrichtung zum Ausstatten, insbesondere Etikettieren von Flaschen oder dergleichen Behältern

Also Published As

Publication number Publication date Type
US20060010836A1 (en) 2006-01-19 application
DE102004029788A1 (de) 2006-01-12 application
US7269930B2 (en) 2007-09-18 grant
DE502005003416D1 (de) 2008-05-08 grant
EP1607335A1 (de) 2005-12-21 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102006032204B3 (de) Verfahren zur Bereitstellung mindestens einer Druckform an ihrem Montageort auf einem Formzylinder einer Rotationsdruckmaschine
EP0728561A1 (de) Einrichtung zur Durchführung von Bearbeitungsvorgängen an plattenförmigen Werkstücken
WO2000066437A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum aufbringen von etikettenhülsen auf gegenstände
DE202005001780U1 (de) Fertigungseinrichtung für Bauteile
DE19716079A1 (de) Verfahren zum Etikettieren von Behältern, insbesondere Flaschen, sowie Etikettiermaschine
DE10107004A1 (de) Vorrichtung zur Gebindeausrichtung
DE19927668A1 (de) Ausrichtbarer Behälter, insbesondere Flasche, Verfahren und Vorrichtung zu seiner Herstellung sowie Verfahren und Vorrichtung zu seiner Ausrichtung
DE102011009393A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Bedrucken von Behältern
EP2100815A1 (de) Gebindehandhabungseinrichtung, Etikettierkarussell und Verfahren zum Beschichten der Umfangsfläche von Gebinden
EP0457099A1 (de) Kannenfüllstation
EP1553045A1 (de) Modulare Etikettiermaschine
DE10219129A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Drehen und Verteilen oder Zusammenführen von Packs
DE3720933A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum lagenweisen beladen von paletten
DE10022269A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Durchführung eines Produktwechsels bei Thermoformvorgängen
DE4408449A1 (de) Transportsystem
DE19545191A1 (de) Vorrichtung zum Bereitstellen und Applizieren von Etiketten und Verfahren zum Betrieb dieser Vorrichtung
DE102009025907A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Behandlung von Behältern
WO2002081180A1 (de) Vorrichtung zur herstellung von hohlkörpern aus kunststoff im extrusionsbalsverfahren
EP1449778A1 (de) Module für Etikettiermaschinen
DE19845964A1 (de) Greifersystem, insbesondere Greiferzylinder
DE4431596C1 (de) Vorrichtung zum Bedrucken der Oberfläche von Gegenständen
DE102004005994A1 (de) Etikettiermaschine mit Ausrichtvorrichtung für Module
DE4006837C1 (en) Bottle label applicator machine - has vacuum cylinder to move label past glue applicator roller
EP1939095A1 (de) Maschine zum Etikettieren von Gefässen
DE19508864C1 (de) Maschine zum Ummanteln von länglichen Werkstücken

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

AX Request for extension of the european patent to

Extension state: AL BA HR LV MK YU

RAP1 Transfer of rights of an ep published application

Owner name: KHS AG

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20060621

17Q First examination report

Effective date: 20061006

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IS IT LI LT LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 502005003416

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20080508

Kind code of ref document: P

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080707

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080626

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080901

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

BERE Be: lapsed

Owner name: KHS A.G.

Effective date: 20080531

ET Fr: translation filed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20080531

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080726

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

26N No opposition filed

Effective date: 20081230

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20080531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080626

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20080513

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090531

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080927

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20080513

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080326

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20080627

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: TD

Effective date: 20111114

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: CD

Owner name: KHS GMBH

Effective date: 20111122

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 13

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: NL

Payment date: 20170519

Year of fee payment: 13

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 20170519

Year of fee payment: 13

Ref country code: FR

Payment date: 20170523

Year of fee payment: 13

Ref country code: DE

Payment date: 20170523

Year of fee payment: 13

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: IT

Payment date: 20170526

Year of fee payment: 13