EP1350909A1 - Schlüssel für Zylinderschlösser - Google Patents

Schlüssel für Zylinderschlösser Download PDF

Info

Publication number
EP1350909A1
EP1350909A1 EP03006533A EP03006533A EP1350909A1 EP 1350909 A1 EP1350909 A1 EP 1350909A1 EP 03006533 A EP03006533 A EP 03006533A EP 03006533 A EP03006533 A EP 03006533A EP 1350909 A1 EP1350909 A1 EP 1350909A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
key
control
grooves
shaft
key shaft
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP03006533A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1350909B1 (de
Inventor
Kurt Prunbauer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Evva Werk Spezialerzeugung von Zylinder und Sicherheitsschloessern GmbH and Co KG
Original Assignee
Evva Werk Spezialerzeugung von Zylinder und Sicherheitsschloessern GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT0050402A priority Critical patent/AT411779B/de
Priority to AT5042002 priority
Application filed by Evva Werk Spezialerzeugung von Zylinder und Sicherheitsschloessern GmbH and Co KG filed Critical Evva Werk Spezialerzeugung von Zylinder und Sicherheitsschloessern GmbH and Co KG
Publication of EP1350909A1 publication Critical patent/EP1350909A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP1350909B1 publication Critical patent/EP1350909B1/de
Not-in-force legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B29/00Cylinder locks and other locks with plate tumblers which are set by pushing the key in
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B19/00Keys; Accessories therefor
    • E05B19/0017Key profiles
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B29/00Cylinder locks and other locks with plate tumblers which are set by pushing the key in
    • E05B29/0013Cylinder locks and other locks with plate tumblers which are set by pushing the key in with rotating plate tumblers
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B29/00Cylinder locks and other locks with plate tumblers which are set by pushing the key in
    • E05B29/0066Side bar locking
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T70/00Locks
    • Y10T70/70Operating mechanism
    • Y10T70/7441Key
    • Y10T70/7486Single key
    • Y10T70/7508Tumbler type
    • Y10T70/7559Cylinder type
    • Y10T70/7588Rotary plug
    • Y10T70/7627Rotary or swinging tumblers
    • Y10T70/7633Transverse of plug
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T70/00Locks
    • Y10T70/70Operating mechanism
    • Y10T70/7441Key
    • Y10T70/778Operating elements
    • Y10T70/7791Keys
    • Y10T70/7842Single shank or stem
    • Y10T70/7847Round rigid
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T70/00Locks
    • Y10T70/70Operating mechanism
    • Y10T70/7441Key
    • Y10T70/778Operating elements
    • Y10T70/7791Keys
    • Y10T70/7881Bitting

Abstract

Schlüssel für ein Zylinderschloss und ein Zylinderschloss. Der Schlüssel (1) besitzt einen langgestreckten, im wesentlichen zylindrischen Schlüsselschaft (3), in dessen räumlich gekrümmte Außenfläche die Steuernuten (4, 5, 6) zumindest eines Steuernutensatzes eingelassen sind. Der Steuernutensatz sieht zumindest drei hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden und einander zumindest teilweise überschneidende Steuernuten (4, 5, 6) vor, von denen eine Steuernut (6) tiefer als die beiden anderen, im wesentlichen parallel zueinander verlaufenden Steuernuten (4, 5) ausgebildet ist. Im Zylinderschloss sind entlang dem Schlüsselkanal zumindest zwei unterschiedliche, ringförmige Steuerelemente angeordnet, von denen das eine mit einem nach innen abstehenden, in eine tiefe Steuernut des Steuernutensatzes eingreifenden Steuerorgan und das andere mit zwei nach innen abstehenden, in die zwei seichten Steuernuten des Schlüsselschaftes eingreifenden Steuerorganen versehen ist. Das Zylinderschloss besitzt weiters zumindest ein Sperrelement, das bei entsprechender Stellung der Steuerelemente in eine Freigabeposition für die Verdrehung des Zylinderkernes gegenüber dem Zylindergehäuse bringbar ist. <IMAGE>

Description

Die Erfindung bezieht sich auf einen Schlüssel für Zylinderschlösser mit einem langgestreckten Schlüsselschaft, der an seiner Außenseite zumindest einen Satz von zumindest drei, hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden und einander zumindest teilweise überschneidenden Steuernuten trägt, von denen eine Steuernut tiefer als die beiden anderen, im wesentlichen parallel zueinander verlaufenden Steuernuten ausgebildet ist, wobei der Schlüsselschaft gegebenenfalls mit zumindest einem weiteren Steuerelement versehen sein kann. Weiters bezieht sich die Erfindung auf ein Zylinderschloss für einen solchen Schlüssel.
Herkömmliche Schlüssel dieser Art sind als Flachschlüssel ausgebildet, bei denen an den Seitenflächen des Flachschlüssels jeweils ein Steuernutensatz angeordnet ist. Ein solcher Flachschlüssel ist beispielsweise aus der AT-PS 389 559 bekannt.
Mit der vorliegenden Erfindung soll ein Schlüssel für Zylinderschlösser vorgesehen werden, bei dem unter Beibehaltung einer sehr hohen Anzahl an Variationsmöglichkeiten eine erhöhte Sperrsicherheit sowie eine erhöhte Nachschlüssel-Sicherheit gegeben ist. Dies wird erfindungsgemäß dadurch erreicht, dass ein im wesentlichen zylindrischer Schlüsselschaft vorgesehen ist, in dessen räumlich gekrümmte Außenfläche die hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden und einander zumindest teilweise überschneidenden Steuernuten zumindest eines Steuernutensatzes eingelassen sind.
Bei der erfindungsgemäßen Ausbildung des Schlüssels schließt die räumlich unterschiedliche Konfiguration der über den Umfang des Schlüsselschaftes verteil angeordneten und unter verschiedenen Winkeln in den Schlüsselschaft eingestochenen Steuernuten des jeweiligen Steuernutensatzes eine Anfertigung von Nachschlüsseln praktisch aus. Die Steuernuten jedes Steuernutensatzes erstrecken sich entlang von 3-dimensionalen Raumkurven, die zwar hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufen, aber räumlich ineinander verschränkt sind und einander teilweise überschneiden. Selbst wenn die entlang diesen 3-dimensionalen Raumkurven verlaufenden Steuernuten jeweils für sich als radiale Nut mit parallelen Seitenwänden ausgebildet sind, bilden die drei Steuernuten eines Steuernutensatzes, aufgrund der unterschiedlichen Winkellage ihrer Seitenwände, sich entlang dem Schlüsselschaft fortlaufend verändernde Hinterscheidungen. Diese räumlich 3-dimensional hoch komplexe Konfiguration der Steuernuten jedes einzelnen Steuernutensatzes kann zwar mit sehr aufwendigen CNC-Maschinen präzise hergestellt werden. Sie kann aber vom Originalschlüssel nicht mehr mit einer für eine Anfertigung von Nachschlüsseln ausreichenden Genauigkeit abgenommen werden.
Um den Komplexitätsgrad der räumlichen Konfiguration der Steuernuten noch weiter zu erhöhen, können die entlang der räumlich gekrümmten Außenfläche des Schlüsselschaftes hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden Steuernuten mit über ihre Länge unregelmäßig verteilten und unterschiedlich ausgebildeten Hinterschneidungen in die Außenfläche des Schlüsselschaftes eingelassen sein.
Um unterschiedliche Variationen in den Hinterscheidungen der Steuernuten eines Steuernutensatz zu erzeugen, können einzelne Steuernuten als Ganzes, oder auch nur stellenweise, statt radial etwas schräg zum jeweiligen Radius mit zueinander parallelen Seitenwänden in den Schlüsselschaft eingestochen werden.
Der erfindungsgemäße Schlüssel kann einen hohlen Schlüsselschaft besitzen, der zwei an ihren in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden Seitenrändern miteinander verbundene Halbschalen aufweist, bei denen jeweils ein Satz von Steuernuten in ihre räumlich gekrümmte Außenseite eingelassen ist. Diese ermöglicht eine sehr stabile und gleichzeitig sehr leichte Ausbildung des erfindungsgemäßen Schlüssels.
Gemäß einem weiteren Merkmal der Erfindung kann der Schlüsselschaft rohrförmig ausgebildet sein und an seiner zylindrischen Außenseite zwei einander gegenüberliegende, entlang den Verbindungslinien der beiden Halbschalen in Schlüsseleinschubrichtung verlaufende Längsrippen oder Längsnuten besitzen. Diese Ausbildung erlaubt den Einsatz des Schlüssels als Wendeschlüssel.
Gemäß einem weiteren Merkmal der Erfindung kann der Schlüsselschaft voll ausgebildet sein und zwei, an ihrer Außenseite jeweils einen Satz von Steuernuten enthaltende Schafthälften aufweisen.
Um das Einführen des Schlüssels in das Zylinderschloss zu erleichtern und gleichzeitig die mit den Steuernuten des Schlüsselschaftes zusammenwirkenden Steuerelemente des Zylinderschlosses auf die Steuernuten des Schlüssels auszurichten, kann erfindungsgemäß vorgesehen sein, dass die Steuernuten jedes Steuernutensatzes in eine sich zur Schlüsselspitze hin erweiternde, zur Schlüsselspitze hin offene und in die räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes eingelassene Ausnehmung münden.
Das erfindungsgemäße Zylinderschloss setzt die mit dem erfindungsgemäßen Schlüssel verbundene hohe Anzahl an Variationsmöglichkeiten in sichere Sperrungen um, wobei neben der großen Anzahl an Schließverschiedenheiten eine große Sperrsicherheit und eine große Einbruchssicherheit gegeben ist und das erfindungsgemäße Zylinderschloss praktisch nur mehr mit Originalschlüsseln gesperrt werden kann.
Das erfindungsgemäße Zylinderschloss ist dadurch gekennzeichnet, dass entlang dem Schlüsselkanal zumindest ein den zylindrischen Schlüsselschaft umgebendes, erstes ringförmiges Steuerelement mit einem nach innen abstehenden, in eine seichte Steuernut des Schlüsselschaftes eingreifenden, ersten Steuerorgan und zumindest ein den zylindrischen Schlüsselschaft umgebendes, zweites ringförmiges Steuerelement mit einem nach innen abstehenden, in eine tiefe Steuernut des Schlüsselschaftes eingreifenden, zweiten Steuerorgan angeordnet sind, und dass weiters zumindest ein Sperrelement vorgesehen ist, das bei entsprechender Stellung der Steuerelemente in eine Freigabeposition für die Verdrehung des Zylinderkernes gegenüber dem Zylindergehäuse bringbar ist.
Gemäß einem weiteren Merkmal der Erfindung können die ringförmigen ersten Steuerelemente jeweils zwei nach innen abstehende, in die beiden seichten Steuernuten eines Steuernutensatzes eingreifende, zweite Steuerorgane aufweisen. Mit dieser Ausbildung wird sichergestellt, dass die ringförmigen ersten Steuerelemente auch an den Kreuzungspunkten der Steuernuten eines Steuernutensatz stets mit einem ihrer Steuerorgane in eine seichte Steuernut des Schlüsselschaftes eingreifen.
Gemäß einem weiteren Merkmal der Erfindung können die ersten und zweiten, ringförmigen Steuerelementen entlang dem Schlüsselkanal abwechselnd angeordnet sein.
Gemäß einem weiteren Merkmal der Erfindung kann entlang dem Schlüsselkanal zwischen zwei einander benachbarten ringförmigen Steuerelementen eine in der Kernhülse undrehbar gehaltene, ringförmige Zwischenscheibe angeordnet sein, von der an beiden Seiten in ihr jeweils zugewandte, sich nur über einen Kreissektor erstreckende Kulissennuten der beiden Steuerelemente eingreifende, axiale Anschlagbolzen abstehen. Diese Ausbildung des Zylinderschlosses erlaubt eine Beschränkung des Drehbereiches des erfindungsgemäßen Schlüssels auf einen vorgegebenen Winkelbereich, der durch die bei allen ringförmigen Steuerelementen gleiche Größe und Lage des Kreissektors ihrer Kulissennuten festgelegt ist.
Nachstehend wird die Erfindung an Ausführungsbeispielen anhand der Zeichnungen näher erläutert. In den Zeichnungen zeigen:
Fig. 1
eine erste Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Schlüssels mit einem voll ausgebildeten Schlüsselschaft und zwei, an ihrer Außenseite jeweils einen Satz von Steuernuten enthaltende Schafthälften in Stirnansicht,
Fig. 2
den Schlüssel der Fig. 1 in einer Schrägansicht mit vorne liegender linker Schlüsselschafthälfte,
Fig. 3
den Schlüssel der Fig. 1 in einer Schrägansicht mit vorne liegender rechter Schlüsselschafthälfte
Fig. 4
die linke Seite des Schlüssel der Fig. 1 in Draufsicht,
Fig. 5
die Oberseite des Schlüssel der Fig. 1 in Draufsicht,
Fig. 6
die abgerollte Mantelfläche der rechten Schlüsselschafthälfte des Schlüssel der Fig. 1 mit der tieferen Steuernut,
Fig. 7
die abgerollte Mantelfläche der rechten Schlüsselschafthälfte des Schlüssel der Fig. 1 mit den beiden seichten Steuernuten,
Fig. 8
einen Längsschnitt durch ein Zylinderschloss,
Fig. 9
eine Explosionsdarstellung des Zylinderschlosses der Fig. 8 mit Gehäuse, Kernhülse, Sperrwelle, zwei verschiedenen ringförmigen Steuerelementen und einer Zwischenscheibe,
Fig. 10
einen Querschnitt durch das Zylinderschloss der Fig. 8 mit eingesetztem Schlüssel und einem ersten, ringförmigen Steuerelement, das mit seinen beiden Steuerorganen in die beiden seichten Steuernuten der rechten Schlüsselschafthälfte eingreift,
Fig. 11
einen Querschnitt durch das Zylinderschloss der Fig. 8 mit eingesetztem Schlüssel und in eine Sperrstellung verdrehter Kernhülse
Fig. 12
einen Querschnitt durch das Zylinderschloss der Fig. 8 mit eingesetztem Schlüssel, in die Freigabestellung verdrehter Kernhülse und einem zweiten, ringförmigen Steuerelement, das mit seinem Steuerorgan in die tiefe Steuernut der rechten Schlüsselschafthälfte eingreift, und
Fig. 13
einen Querschnitt durch das Zylinderschloss der Fig. 8 mit eingesetztem Schlüssel, in die Freigabestellung verdrehter Kernhülse und einer zwischen dem ersten und zweiten ringförmigen Steuerelement angeordneten, ebenfalls ringförmigen Zwischenscheibe, die in der Kernhülse drehfest gehalten ist und mit ihren nach innen abstehenden Fortsätzen in die beiden, einander gegenüberliegenden Längsnuten des Schlüsselschaftes eingreift.
Bei dem erfindungsgemäßen Schlüssel 1 ist ein über die Schlüsselreide 2 vorstehender, im wesentlichen zylindrisch ausgebildeter Schlüsselschaft 3 vorgesehen, in dessen räumlich gekrümmte Außenfläche die einander teilweise überlagernden und stellenweise überschneidenden Steuernuten 4, 5, 6 zumindest eines Steuernutensatzes eingelassen sind. Die in einzelnen, zueinander winkelig angeordneten Abschnitten geradlinig verlaufenden Steuernuten 4, 5, 6 (Fig. 6, 7) erstrecken sich hauptsächlich in Richtung der Einschubrichtung des Schlüssels 1 und weichen von dieser zumeist nur geringfügig ab. Jeder Steuernutensatz umfasst zumindest zwei seichtere, zum Großteil im wesentlichen parallel zueinander verlaufende Steuernuten 4, 5 und eine tiefere, die beiden seichteren Steuernuten 4, 5 teilweise überschneidende Steuernut 6.
Gemäß einem in der Zeichnung nicht dargestellten Ausführungsbeispiel kann der Schlüssel einen hohlen Schlüsselschaft besitzen, der zwei an ihren in Schlüsseleinschubrichtung bzw. in Längsrichtung des Schlüsselschaftes verlaufenden Seitenrändern miteinander verbundene Halbschalen aufweist, bei denen jeweils ein Steuernutensatz in die räumlich gekrümmte Außenseite der jeweiligen Halbschale eingelassen ist.
Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel kann ein Schlüssel mit rohrförmigem Schlüsselschaft vorgesehen sein, in dessen zylindrische Außenfläche die Steuernuten von zumindest einem Steuernutensatz eingelassen sind.
Das in den Zeichnungen dargestellte Ausführungsbeispiel sieht einen Schlüssel 1 mit einem voll ausgebildeten Schlüsselschaft 3 vor, der zwei spiegelsymmetrisch ausgebildete Schafthälften besitzt, in deren Außenseite jeweils einen Satz von Steuernuten eingelassen ist.
Bei beiden Ausführungsbeispielen können an der Nahtstelle der beiden Halbschalen bzw. der beiden Schafthälften in Schlüsseleinschubrichtung bzw. in Längsrichtung des Schlüsselschaftes 3 verlaufende Längsrippen oder Längsnuten 7 vorgesehen sein, die den Schlüssel beim Einführen in das zugehörige Zylinderschloss in Einführrichtung führen. An der Oberseite und/oder Unterseite des Schlüsselschaftes 3 können weitere, zusätzliche Steuerelemente, wie seichte Vertiefungen 8, 9 etc. vorgesehen sein.
Die Steuernuten 4, 5, 6 jedes Steuernutensatzes münden im Bereich der Spitze des Schlüssels 1 in eine sich nach vorne erweiternde, zur Schlüsselspitze hin offene Ausnehmung 10, die in die räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes eingelassen ist. Die beiden seichten Steuernuten 4, 5 des Steuernutensatzes sehen jeweils zumindest drei Steuerstellen vor, die gegenüber den zumindest vier Steuerstellen der tieferen Steuernut 6 in Längsrichtung des Schlüsselschaftes 3 versetzt angeordnet sind. Bei dem in den Fig. 6 und 7 dargestellten Ausführungsbeispiel der Steuernuten sind die sechs Steuerstellen der beiden seichten Steuernuten 4, 5 (Fig. 7) gegenüber den sechs Steuerstellen der tieferen Steuernut 6 (Fig. 6) in Längsrichtung des Schlüsselschaftes 3 jeweils auf Lücke versetzt angeordnet. Bei allen Steuernuten 4, 5, 6 des Steuernutensatz können die den Steuerstellen zugeordneten Steuerstellenhöhen von Steuerstelle zu Steuerstelle variieren.
Fig. 8 zeigt einen Längsschnitt durch ein Zylinderschloss 11, bei dem im zylindrischen, äußeren Gehäuses 12 eine zylindrische Kernhülse 13 angeordnet ist, die in Längsrichtung hintereinander angeordnete und jeweils durch eine ringförmige Zwischenscheibe 14 getrennte, erste und zweite ringförmige Steuerelemente 15, 16 enthält. Jedes erste, ringförmige Steuerelement 15 trägt zwei nach innen abstehende, erste Steuerorgane 17, die in die beiden seichten Steuernuten 4, 5 eines Steuernutensatzes des Schlüsselschaftes 3 eingreifen. Jedes zweite, ringförmige Steuerelement 16 trägt ein nach innen abstehendes, zweites Steuerorgan 18, das in die tiefere Steuernut 6 eines Steuernutensatzes des Schlüsselschaftes 3 eingreift. Die beiden ringförmigen Steuerelemente 15 und 16 weisen an ihren beiden Seitenflächen jeweils eine sich nur über einen Kreissektor erstreckende Kulissennut 19, 20 auf. Die Kulissennuten 19, 20 sind bei allen ringförmigen Steuerelementen 15, 16 gleich groß und an der gleichen Position angeordnet. In die Kulissennuten 19, 20 der Steuerelemente 15 und 16 greifen die jeweils von den zwischen den Steuerelementen 15 und 16 angeordneten Zwischenscheiben 14 axial abstehenden Anschlagbolzen 21 ein. Die Zwischenscheiben 14 besitzen an ihrem Umfang nach außen ragende Vorsprünge 22, die in eine Ausnehmung 23 der Kernhülse 13 eingreifen und die Zwischenscheiben 14 mit der Kernhülse 13 drehfest verbinden, sodass die ringförmigen Steuerelemente 15, 16 gegenüber den Zwischenscheiben 14 nur innerhalb eines durch die Kulissennuten 19, 20 festgelegten Winkelbereiches verdreht werden können, wodurch auch der Drehbereich des Schlüssels 1 festgelegt wird.
Das Zylinderschloss 11 weist weiters zumindest ein Sperrelement 24 auf, das bei dem in Fig. 9 dargestellten Ausführungsbeispiel als eine zur Längsmittelachse des Zylinderschlosses parallele, in einem Längsschlitz 25 der Kernhülse 13 aufgenommene Sperrwelle ausgebildet ist, die bei entsprechender Stellung der Steuerelemente 15 und 16 in eine Freigabeposition (Fig. 12) für die Verdrehung der Kernhülse 13 gegenüber dem Zylindergehäuse 12 bringbar ist.
Der Schlüsselschaft wird mit beiden Schafthälften bevorzugt aus einem Materialstück gefräst. Der Schlüssel ist bevorzugt ein Wendeschlüssel.

Claims (15)

  1. Schlüssel (1) für Zylinderschlösser, bei dem der gegebenenfalls mit zumindest einem weiteren Steuerelement versehene, langgestreckte Schlüsselschaft (3) an seiner Außenseite zumindest einen Satz von zumindest drei, hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden und einander zumindest teilweise überschneidenden Steuernuten (4, 5, 6) trägt, von denen eine Steuernut (6) tiefer als die beiden anderen, im wesentlichen parallel zueinander verlaufenden Steuernuten (4, 5) ausgebildet ist, dadurch gekennzeichnet, dass ein im wesentlichen zylindrischer Schlüsselschaft (3) vorgesehen ist, in dessen räumlich gekrümmte Außenfläche die hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden und einander zumindest teilweise überschneidenden Steuernuten (4, 5, 6) zumindest eines Steuernutensatzes eingelassen sind.
  2. Schlüssel nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die entlang der räumlich gekrümmten Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) hauptsächlich in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden Steuernuten (4, 5, 6) mit über ihre Länge unregelmäßig verteilten und unterschiedlich ausgebildeten Hinterschneidungen in die Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) eingelassen sind.
  3. Schlüssel nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuernuten (4, 5, 6) entlang der räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) verlaufende Abschnitte besitzen, von denen die an den Steuerstellen angeordneten Abschnitte etwa in Schlüsseleinschubrichtung verlaufen und die zwischen den Steuerstellen angeordneten Abschnitte schräg zur Schlüsseleinschubrichtung verlaufen.
  4. Schlüssel nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlüsselschaft (3) hohl ausgebildet ist und zwei an ihren in Schlüsseleinschubrichtung verlaufenden Seitenrändern miteinander verbundene Halbschalen aufweist, bei denen jeweils ein Steuernutensatz in ihre räumlich gekrümmte Außenseite eingelassen ist.
  5. Schlüssel nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass an der Außenseite des hohlen Schlüsselschaftes (3) zumindest ein als in Schlüsseleinschubrichtung verlaufende Längsrippe oder Längsnut (7) ausgebildetes, weiteres Steuerelement vorgesehen ist.
  6. Schlüssel nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass der hohle Schlüsselschaft (3) rohrförmig ausgebildet ist und an seiner zylindrischen Außenseite zwei einander gegenüberliegende, entlang den Verbindungslinien der beiden Halbschalen in Schlüsseleinschubrichtung verlaufende Längsrippen oder Längsnuten (7) besitzt.
  7. Schlüssel nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlüsselschaft (3) voll ausgebildet ist und zwei an ihrer Außenseite jeweils einen Satz von Steuernuten enthaltende Schafthälften aufweist.
  8. Schlüssel nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass an der Außenseite des vollen Schlüsselschaftes (3) zumindest ein als in Schlüsseleinschubrichtung verlaufende Längsrippe oder Längsnut (7) ausgebildetes, weiteres Steuerelement vorgesehen ist.
  9. Schlüssel nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass der volle Schlüsselschaft (3) an seiner zylindrischen Außenseite zwei einander gegenüberliegende, entlang den Verbindungslinien der beiden Schafthälften in Schlüsseleinschubrichtung verlaufende Längsrippen oder Längsnuten (7) besitzt.
  10. Schlüssel nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass bei jedem Steuernutensatz die entlang der räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) verlaufende, tiefere Steuernut (6) vier mögliche Steuerstellenhöhen und die entlang der räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) verlaufenden, seichten Steuernuten (4, 5) jeweils drei mögliche Steuerstellenhöhen aufweisen.
  11. Schlüssel nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuernuten (4, 5, 6) jedes Steuernutensatzes in eine sich zur Schlüsselspitze hin erweiternde, zur Schlüsselspitze hin offene und in die räumlich gekrümmte Außenfläche des Schlüsselschaftes (3) eingelassene Ausnehmung (10) münden.
  12. Zylinderschloss (11) für einen Schlüssel (1) nach zumindest einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass entlang dem Schlüsselkanal zumindest ein den zylindrischen Schlüsselschaft (3) umgebendes, erstes ringförmiges Steuerelement (15) mit einem nach innen abstehenden, in eine seichte Steuernut (4, 5) des Schlüsselschaftes (3) eingreifenden, ersten Steuerorgan (17) und zumindest ein den zylindrischen Schlüsselschaft (3) umgebendes, zweites ringförmiges Steuerelement (16) mit einem nach innen abstehenden, in eine tiefe Steuernut (6) des Schlüsselschaftes (3) eingreifenden, zweiten Steuerorgan (18) angeordnet sind, und dass weiters zumindest ein Sperrelement (24) vorgesehen ist, das bei entsprechender Stellung der Steuerelemente (15, 16) in eine Freigabeposition für die Verdrehung des Zylinderkernes (13) gegenüber dem Zylindergehäuse (12) bringbar ist.
  13. Zylinderschloss nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die ringförmigen ersten Steuerelemente (15) jeweils zwei nach innen abstehende, in die beiden seichten Steuernuten (4, 5) eines Steuernutensatzes eingreifende, zweite Steuerorgane (17) aufweisen.
  14. Zylinderschloss nach Anspruch 12 oder 13, dadurch gekennzeichnet, dass die ersten und zweiten, ringförmigen Steuerelemente (15, 16) entlang dem Schlüsselkanal abwechselnd angeordnet sind.
  15. Zylinderschloss nach zumindest einem der Ansprüche 12 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass entlang dem Schlüsselkanal zwischen zwei einander benachbarten, ringförmigen Steuerelementen (15, 16) eine in der Kernhülse (13) undrehbar gehaltene, ringförmige Zwischenscheibe (14) angeordnet ist, von der an beiden Seiten in ihr jeweils zugewandte, sich nur über einen Kreissektor erstreckende Kulissennuten (19, 20) der beiden Steuerelemente (15, 16) eingreifende, axiale Anschlagbolzen (21)abstehen.
EP03006533A 2002-03-29 2003-03-24 Schlüssel für Zylinderschlösser Not-in-force EP1350909B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT0050402A AT411779B (de) 2002-03-29 2002-03-29 Schlüssel für zylinderschlösser und zylinderschloss
AT5042002 2002-03-29

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SI200330003T SI1350909T1 (en) 2002-03-29 2003-03-24 Key for cylinderlocks
AT03006533T AT272154T (de) 2002-03-29 2003-03-24 Schlüssel für zylinderschlösser

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1350909A1 true EP1350909A1 (de) 2003-10-08
EP1350909B1 EP1350909B1 (de) 2004-07-28

Family

ID=3675415

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP03006533A Not-in-force EP1350909B1 (de) 2002-03-29 2003-03-24 Schlüssel für Zylinderschlösser

Country Status (12)

Country Link
US (1) US6758074B1 (de)
EP (1) EP1350909B1 (de)
JP (1) JP3764728B2 (de)
AT (2) AT411779B (de)
DE (1) DE50300038D1 (de)
DK (1) DK1350909T3 (de)
ES (1) ES2225805T3 (de)
NO (1) NO20031164L (de)
PT (1) PT1350909E (de)
SI (1) SI1350909T1 (de)
TR (1) TR200401954T4 (de)
TW (1) TWI226404B (de)

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2013030077A1 (de) * 2011-08-26 2013-03-07 Ernst Keller Drehschliesszylinder und sicherheitsschlüssel
RU2487224C2 (ru) * 2008-08-12 2013-07-10 Эффа Зихерхайтстехнологи Гмбх Цилиндрический замок с корпусом цилиндра и ключ английского замка для цилиндрического замка
CN104033018A (zh) * 2013-03-06 2014-09-10 钟新朔 一种防盗锁芯
FR3023763A1 (fr) * 2014-07-16 2016-01-22 U Shin France Sas Ensemble de verrouillage pour vehicule automobile
FR3032218A1 (fr) * 2015-01-29 2016-08-05 Yves Ramblier Serrure du type a disques et cle permettant d'actionner le barillet de cette serrure
WO2018024949A1 (fr) 2016-08-04 2018-02-08 Yves Ramblier Serrure du type à disques et clé permettant d'actionner le barillet de cette serrure
EP3584393A1 (de) 2018-06-18 2019-12-25 Euro-Locks S.A. Rotor für scheibenschloss, und scheibenschloss
EP3533954A4 (de) * 2016-12-01 2020-06-24 Travel Sentry SARL Sperrvorrichtung

Families Citing this family (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE524645C2 (sv) * 2002-01-23 2004-09-14 Winloc Ag Kombination av högsäkerhetslås och nyckelblad
US6925844B2 (en) * 2003-01-30 2005-08-09 Chien-Kuo Liu Lock having a helical keyway and accompanying key and methods therefor
US20060075795A1 (en) * 2004-10-05 2006-04-13 Lurie Alan E Key operated lock assembly with restricted keyway slot and keyblank for forming a key usable therewith
CN1861964B (zh) * 2006-04-30 2010-11-03 陈志和 一种高保险三排弹子配保险梳的平板匙锁头及钥匙
CN101196086B (zh) * 2007-11-08 2010-11-03 黄其安 一种防盗锁锁芯
DE202008000911U1 (de) * 2008-01-22 2008-03-27 D. la Porte Söhne GmbH Zylinderschloß mit Plättchenzuhaltungen und Schlüssel für das Schloß
DE102010001790A1 (de) * 2010-02-10 2011-08-11 Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG, 42551 Schließvorrichtung
PT2902569T (pt) * 2012-02-16 2016-12-01 Abloy Oy Fechadura cilíndrica com canhão de palhetas
CN102758563A (zh) * 2012-07-04 2012-10-31 烟台三环挂锁有限公司 一种钥匙及其锁机构
US9181728B2 (en) * 2012-12-04 2015-11-10 Kwikset Corporation Pick-resistant lock cylinder using torque resistance
PL405477A1 (pl) * 2013-09-30 2015-04-13 Artur Litwiński Klucz do zamka
DK3055467T3 (en) * 2013-10-11 2019-03-11 Urbanalps Ag KEY AND LOCK
TWI512179B (zh) * 2014-05-15 2015-12-11 Yen Po Chen Spiral lock core construction with locking plate and screw key
TWI541422B (zh) * 2014-05-15 2016-07-11 Yen Po Chen Spiral Cylinder Structure with Screw Bead and Spiral Key
CN104763232B (zh) * 2015-04-01 2017-05-24 曹国基 具有新结构卡盘的锁头
US11162278B2 (en) * 2016-09-01 2021-11-02 Urbanalps Ag Key for controlling a lock with a cylindrical plug and a lock for validating this key
CN206513136U (zh) * 2016-12-15 2017-09-22 厦门美科安防科技有限公司 双层无簧角度叶片锁
AT521181B1 (de) * 2018-06-28 2019-11-15 Evva Sicherheitstechnologie Flachschlüssel für ein Zylinderschloss und Zylinderschloss

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0356032A2 (de) * 1988-08-16 1990-02-28 DOM-Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG Schloss mit einem umkehrbaren Schlüssel
US4977767A (en) * 1988-03-31 1990-12-18 Evva-Werk Spezialerzeugung Von Zylinder- Und Sicherheitsschlossern Gesellschaft M.B.H. & Co. Kommanditgesellschaft High-security flat key and lock therefor
EP0812971A2 (de) * 1996-06-13 1997-12-17 EVVA - Werk Spezialerzeugung von Zylinder-und Sicherheitsschlössern Gesellschaft m.b.H. & Co. Kommanditgesellschaft Flachschlüssel für ein Zylinderschloss
AT407547B (de) * 1998-05-14 2001-04-25 Evva Werke Flachschlüssel und zylinderschloss

Family Cites Families (15)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US991363A (en) * 1910-08-19 1911-05-02 Samuel D Polsen Lock.
US1616255A (en) * 1925-10-26 1927-02-01 Harry A Douglas Lock
US1888383A (en) * 1931-05-14 1932-11-22 Ralph L Holton Lock
US2039126A (en) * 1934-04-14 1936-04-28 Dudley Lock Corp Lock
US2157142A (en) * 1934-07-09 1939-05-09 Automatic Instr Company Lock key
US3035433A (en) * 1959-10-30 1962-05-22 Eagle Lock Corp Lock mechanism
US3137156A (en) * 1962-03-13 1964-06-16 Eugene M Navarro Lock mechanism
US3264852A (en) * 1964-01-29 1966-08-09 A & R Wiedemar Cylinder lock
FI60284C (fi) * 1975-06-24 1981-12-10 Franz Kiraly Cylinderlaos
FI780542A (fi) * 1978-02-17 1979-08-18 Waertsilae Oy Ab Glidande cylinderlaos
DE2862126D1 (en) * 1978-08-22 1983-01-20 Berchtold Ag Cylinder lock and reversible flat key
US4516416A (en) * 1980-02-08 1985-05-14 Evva-Werk Spezialerzeugung Von Zylinder- Und Sicherheitsschlossern Gesellschaft M.B.H. & Co. Kommanditgesellschaft Locking device and key
US4418555A (en) * 1982-02-05 1983-12-06 La Gard, Inc. Cylinder type lock and key
IL66766D0 (en) * 1982-09-10 1982-12-31 Kofman Anatoli Cylinder lock
US4860562A (en) * 1985-11-28 1989-08-29 Izchak Koren Actuating device and key

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4977767A (en) * 1988-03-31 1990-12-18 Evva-Werk Spezialerzeugung Von Zylinder- Und Sicherheitsschlossern Gesellschaft M.B.H. & Co. Kommanditgesellschaft High-security flat key and lock therefor
EP0356032A2 (de) * 1988-08-16 1990-02-28 DOM-Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG Schloss mit einem umkehrbaren Schlüssel
EP0812971A2 (de) * 1996-06-13 1997-12-17 EVVA - Werk Spezialerzeugung von Zylinder-und Sicherheitsschlössern Gesellschaft m.b.H. & Co. Kommanditgesellschaft Flachschlüssel für ein Zylinderschloss
AT407547B (de) * 1998-05-14 2001-04-25 Evva Werke Flachschlüssel und zylinderschloss

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
RU2487224C2 (ru) * 2008-08-12 2013-07-10 Эффа Зихерхайтстехнологи Гмбх Цилиндрический замок с корпусом цилиндра и ключ английского замка для цилиндрического замка
WO2013030077A1 (de) * 2011-08-26 2013-03-07 Ernst Keller Drehschliesszylinder und sicherheitsschlüssel
CN104033018A (zh) * 2013-03-06 2014-09-10 钟新朔 一种防盗锁芯
FR3023763A1 (fr) * 2014-07-16 2016-01-22 U Shin France Sas Ensemble de verrouillage pour vehicule automobile
FR3032218A1 (fr) * 2015-01-29 2016-08-05 Yves Ramblier Serrure du type a disques et cle permettant d'actionner le barillet de cette serrure
WO2018024949A1 (fr) 2016-08-04 2018-02-08 Yves Ramblier Serrure du type à disques et clé permettant d'actionner le barillet de cette serrure
EP3533954A4 (de) * 2016-12-01 2020-06-24 Travel Sentry SARL Sperrvorrichtung
US10876322B2 (en) 2016-12-01 2020-12-29 Travel Sentry Sarl Locking device
EP3584393A1 (de) 2018-06-18 2019-12-25 Euro-Locks S.A. Rotor für scheibenschloss, und scheibenschloss

Also Published As

Publication number Publication date
JP2003286778A (ja) 2003-10-10
NO20031164L (no) 2003-09-30
PT1350909E (pt) 2004-10-29
AT411779B (de) 2004-05-25
ES2225805T3 (es) 2005-03-16
AT272154T (de) 2004-08-15
TR200401954T4 (tr) 2004-09-21
ATA5042002A (de) 2003-10-15
TW200307081A (en) 2003-12-01
NO20031164D0 (no) 2003-03-13
DK1350909T3 (da) 2004-11-29
SI1350909T1 (en) 2005-02-28
US6758074B1 (en) 2004-07-06
JP3764728B2 (ja) 2006-04-12
EP1350909B1 (de) 2004-07-28
DE50300038D1 (de) 2004-09-02
TWI226404B (en) 2005-01-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1350909B1 (de) Schlüssel für Zylinderschlösser
AT392818B (de) Schliesssystem
DE2003059B2 (de) Schliessanlage
DE4306641C2 (de) Kurzbauende Schließeinheit und Schließanlage mit solchen Schließeinheiten
DE3024928A1 (de) Kombination aus zylinderschloss und schluessel, schluessel fuer das schloss und verfahren zur herstellung des schluessels
EP0335069A1 (de) Flachschlüssel für Zylinderschlösser sowie zugehöriges Zylinderschloss
DE3032203A1 (de) Zylinderschloss mit zugehoerigem flachschluessel
DE1941987A1 (de) Baukastenspiel
EP1712714A1 (de) &#34;Flachschlüssel sowie zugehöriges Zylinderschloss&#34;
DE2533494B2 (de) Schließzylinder mit Stiftzuhaltungen und Schlüssel
DE2910295A1 (de) Drehgriffeinheit
DE102016114222A1 (de) Schlüssel oder Schlüsselrohling für einen Scheibenzylinder, sowie zugehöriger Scheibenzylinder
EP1333136B1 (de) Schliesszylinder
EP0213069B1 (de) Sicherheitsschloss
EP1048804A1 (de) Schliesssystem
EP0248787A2 (de) Drehzylinderschlossschlüssel
DE2135106B2 (de) Zylinderkern für ein zylinderschloss
CH680935A5 (de)
EP0574752B1 (de) Schlüssel und dazu passender Schliesszylinder, insbesondere Profilschliesszylinder
EP1452673B1 (de) Verfahren zur Profilvariation von Flachschlüsseln, System von Flachschlüsseln und eine Schliessanlage.
EP1746226B1 (de) Schlüssel
DE102005030408B3 (de) Zylinderschloss
EP1333135B1 (de) Schliesszylinder
AT408678B (de) Zylinderschloss mit zylindergehäuse und darin verdrehbarem zylinderkern
EP1132553B1 (de) Schliesszylinder

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PT RO SE SI SK TR

AX Request for extension of the european patent

Extension state: AL LT LV MK

17P Request for examination filed

Effective date: 20031115

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AKX Designation fees paid

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PT RO SE SI SK TR

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PT RO SE SI SK TR

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20040728

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20040728

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: A. BRAUN, BRAUN, HERITIER, ESCHMANN AG PATENTANWAE

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 50300038

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20040902

Kind code of ref document: P

REG Reference to a national code

Ref country code: EE

Ref legal event code: FG4A

Ref document number: E000013

Country of ref document: EE

Effective date: 20040916

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
REG Reference to a national code

Ref country code: PT

Ref legal event code: SC4A

Free format text: AVAILABILITY OF NATIONAL TRANSLATION

Effective date: 20040902

REG Reference to a national code

Ref country code: SE

Ref legal event code: TRGR

REG Reference to a national code

Ref country code: GR

Ref legal event code: EP

Ref document number: 20040403403

Country of ref document: GR

REG Reference to a national code

Ref country code: DK

Ref legal event code: T3

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Payment date: 20050304

Year of fee payment: 3

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Payment date: 20050308

Year of fee payment: 3

ET Fr: translation filed
REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2225805

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20050324

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050331

PLBE No opposition filed within time limit

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009261

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

26N No opposition filed

Effective date: 20050429

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: EE

Payment date: 20060103

Year of fee payment: 4

Ref country code: IE

Payment date: 20060103

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PT

Payment date: 20060104

Year of fee payment: 4

Ref country code: SI

Payment date: 20060104

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CZ

Payment date: 20060105

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20060111

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 20060117

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: HU

Payment date: 20060118

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FI

Payment date: 20060215

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SK

Payment date: 20060228

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LU

Payment date: 20060314

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DK

Payment date: 20060321

Year of fee payment: 4

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Payment date: 20060331

Year of fee payment: 4

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070324

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070325

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Payment date: 20070329

Year of fee payment: 5

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070924

REG Reference to a national code

Ref country code: PT

Ref legal event code: MM4A

Free format text: LAPSE DUE TO NON-PAYMENT OF FEES

Effective date: 20070924

REG Reference to a national code

Ref country code: DK

Ref legal event code: EBP

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

EUG Se: european patent has lapsed
REG Reference to a national code

Ref country code: EE

Ref legal event code: MM4A

Ref document number: E000013

Country of ref document: EE

Effective date: 20070331

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: MM4A

BERE Be: lapsed

Owner name: *EVVA-WERK SPEZIALERZEUGUNG VON ZYLINDER- UND SICH

Effective date: 20070331

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070324

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20071130

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070326

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070325

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Payment date: 20060309

Year of fee payment: 4

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070324

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

REG Reference to a national code

Ref country code: SI

Ref legal event code: KO00

Effective date: 20071122

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070402

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20070326

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070326

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070402

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Payment date: 20080121

Year of fee payment: 6

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20071003

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20081001

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee

Effective date: 20081001

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070325

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20090212

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070324

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20090417

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070324

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20040728

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 20100304

Year of fee payment: 8

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20100324

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20101001

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100324

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110324

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20070324