EP1207718A2 - Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid - Google Patents

Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid Download PDF

Info

Publication number
EP1207718A2
EP1207718A2 EP20010128611 EP01128611A EP1207718A2 EP 1207718 A2 EP1207718 A2 EP 1207718A2 EP 20010128611 EP20010128611 EP 20010128611 EP 01128611 A EP01128611 A EP 01128611A EP 1207718 A2 EP1207718 A2 EP 1207718A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
loudness
hearing aid
individual
frequency
hearing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20010128611
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1207718A3 (en )
Inventor
Herbert Baechler
Bohumir Uvacek
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Sonova Holding AG
Original Assignee
Sonova Holding AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04RLOUDSPEAKERS, MICROPHONES, GRAMOPHONE PICK-UPS OR LIKE ACOUSTIC ELECTROMECHANICAL TRANSDUCERS; DEAF-AID SETS; PUBLIC ADDRESS SYSTEMS
    • H04R25/00Deaf-aid sets providing an auditory perception; Electric tinnitus maskers providing an auditory perception
    • H04R25/70Adaptation of deaf aid to hearing loss, e.g. initial electronic fitting
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04RLOUDSPEAKERS, MICROPHONES, GRAMOPHONE PICK-UPS OR LIKE ACOUSTIC ELECTROMECHANICAL TRANSDUCERS; DEAF-AID SETS; PUBLIC ADDRESS SYSTEMS
    • H04R25/00Deaf-aid sets providing an auditory perception; Electric tinnitus maskers providing an auditory perception
    • H04R25/50Customised settings for obtaining desired overall acoustical characteristics
    • H04R25/505Customised settings for obtaining desired overall acoustical characteristics using digital signal processing

Abstract

Es werden ein Stellverfahren für ein Hörgerät sowie eine Vorrichtung hierfür vorgeschlagen, womit ein Modell für die Wahrnehmung einer psycho-akustischen Grösse, insbesondere der Lautheit, für eine Norm-Personengruppe parametrisiert wird (L N ) sowie für ein Individuum (L I ). It proposes for this purpose a control method for a hearing device and a device with which a model of the performance of a psycho-acoustic variable, in particular the loudness, for a standard group of people is parameterized (L N) and for an individual (L I). Aufgrund von Modellunterschieden, insbesondere bezüglich ihrer Parametrisierung, werden Stellangaben ermittelt, womit die Signalübertragung an einem Hörgerät (HG) ex situ konzipiert oder eingestellt wird bzw. in situ geführt wird. Due to manufacturing variability, particularly with respect to their parameterization, parking information with which the transmission of signals to a hearing aid (HG) is designed or adjusted ex situ or in situ is guided are determined.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren nach dem Oberbegriff von Anspruch 1, eine Vorrichtung nach demjenigen von Anspruch 23 sowie ein Hörgerät nach Anspruch 39. The present invention relates to a method according to the preamble of claim 1, an apparatus according to that of claim 23 and a hearing aid of claim. 39

Definitionen definitions

Unter einer psycho-akustischen Wahrnehmungsgrösse wird eine Grösse verstanden, welche nichtlinear, durch individuelle Gesetzmässigkeiten der Wahrnehmung, aus physikalisch-akustischen Grössen, wie Frequenzspektrum, Schalldruckpegel, Phasenlage, Zeitverlauf etc., gebildet werden. Under a psycho-acoustic perception variable is understood a size which are not linear, formed by individual laws of perception of physico-acoustic parameters such as frequency spectrum, sound pressure level, phase, timing, etc.,.

Bis heute bekannte Hörgeräte verändern physikalische, akustische Signalgrössen so, dass ein mit dem Hörgerät ausgestattetes, gehörgeschädigtes Individuum verbessert hört. Until today known hearing aids physical, acoustic signal sizes change so that a equipped with the hearing aid, ear damaged individual hears improved. Die Anpassung des Hörgerätes erfolgt dabei durch Einstellung physikalischer Uebertragungsgrössen, wie von frequenzabhängiger Verstärkung, Pegelbegrenzung etc., bis das Individuum mit dem Hörgerät im Rahmen der dargebotenen Möglichkeiten befriedigt ist. takes place the adaptation of the hearing aid by setting physical Uebertragungsgrössen as frequency-dependent amplification, level limit, etc., until the individual is satisfied with the hearing aid in the context of the presented options.

Obwohl es bekannt ist, wozu auf die angefügten Literaturstellen verwiesen sei, dass die menschliche akustische Wahrnehmung komplexen psycho-akustisch individuellen Bewertungen folgt, wurden diese bekannten Phänomene zur Optimierung eines Hörgerätes bis anhin nicht ausgenutzt. Although it is known, and reference is made to the attached references that human acoustic perception follows complex psycho-acoustic individual evaluations, these known phenomena in order to optimize a hearing aid have not been exploited so far.

Damit konnten mit vorbekannten Hörgeräten, im wesentlichen nur gemittelt über alle in der Praxis vorkommenden akustischen Reizsignale, befriedigende Korrekturen vorgenommen werden; Thus satisfying corrections could with known hearing aids essentially only averaged over all occurring in practice acoustic stimulus signals to be made; gegenseitige Beeinflussungen von Signalgrössen der akustischen Reizsignale konnten, wenn überhaupt, nur unbefriedigend berücksichtigt werden. mutual interference of signal sizes of the acoustic stimulus signals could, if at all, are not satisfactorily considered. Nichtlineare Phänomene der psycho-akustischen Wahrnehmung, wie insbesondere Lautheit mit Lautheitssummation, Frequenz- und Zeitmaskierung, blieben unberücksichtigt. Nonlinear phenomena of psycho-acoustic perception, in particular loudness with loudness summation, frequency and time masking, were not considered.

Aus der EP-A-0 535 425 ist es bekannt, eine psycho-akustische Wahrnehmungsgrösse, nämlich die Lautheit, bei verschiedenen, einzelnen Testfrequenzen sowohl an einer Norm wie auch bei einer hörbehinderten Person, einem Individuum, zu quantifizieren. From EP-A-0535425 it is known to quantify both on a standard as well as with a hearing impaired person, a subject at various, individual test frequencies, a psycho-acoustic perception variable, namely the loudness. Durch Vergleich ergibt sich der individuelle Hörverlust. By comparing results of the individual hearing loss. An einem Hörgerät wird aus einem momentan auftretenden, beliebig breitbandigen akustischen Signal ein "Ersatz"-Sinuston gebildet, mit einer Frequenz und Amplitude, die Funktion der Gesamtenergie des momentan auftretenden akustischen Signales sind. At a hearing aid is a "substitute" -Sinuston is formed from a currently occurring, any broad-band acoustic signal, are at a frequency and amplitude, the function of the total energy of the currently occurring acoustic signal. Der Schallpegel des Ersatztones wird als "Lautheit" bezeichnet. The sound level of the replacement sound is called "loudness". Es wird weiter das Spektrum des akustischen Tones geglättet, kategorisiert und so korrigiert, dass es die gleiche Energie aufweist wie der "Ersatz"-Sinuston. It is further smoothed the spectrum of the acoustic sound, categorized and corrected so that it has the same energy as the "substitute" -Sinuston. In Funktion der an der Norm bei diskreten Frequenzen quantifizierten Lautheit sowie des korrigierten geglätteten Spektrums wird die Anpassung des Hörgerätes vorgenommen. In function of the quantified on the standard at discrete frequencies loudness as well as the corrected smoothed spectrum adaptation of the hearing aid is made.

Ausgehend von einem Verfahren bzw. einer Vorrichtung bzw. einem Hörgerät letztgenannter Art setzt sich die vorliegende Erfindung zur Aufgabe, eine individuelle Gehörkorrektur unter weitgehenderer Berücksichtigung der psycho-akustischen Wahrnehmung zu realisieren. Starting from a method and a device or a hearing aid, the latter type, the present invention utilizes for its object to realize a custom hearing correction by far those go into account the psycho-acoustic perception.

Dies wird an einem Verfahren eingangs genannter Art bei dessen Ausführung nach dem Kennzeichen von Anspruch 1 erreicht, bei einer Vorrichtung obgenannter Art bei deren Realisierung nach dem Kennzeichen von Anspruch 23 bzw. bei einem Hörgerät nach dem Wortlaut von Anspruch 39. This is achieved for a method the type mentioned in the embodiment according to the characterizing part of claim 1, wherein a device of the above type in their implementation according to the characterizing part of claim 23 or with a hearing aid according to the wording of claim. 39

Bevorzugte Ausführungsvarianten des erfindungsgemässen Verfahrens sind in den Ansprüchen 2 bis 22 spezifiziert, der erfindungsgemässen Vorrichtung in den Ansprüchen 24 bis 38 und des erfindungsgemässen Hörgerätes in Anspruch 40. Preferred embodiments of the inventive method are specified in claims 2 to 22, the inventive device in the claims 24 to 38 and of the inventive hearing aid in claim 40th

Wie ersichtlich werden wird, kann die erfindungsgemässe Vorrichtung als Anpassgerät separat vom Hörgerät konzipiert sein. As will be apparent, the inventive device may be designed as a fitting device separate from the hearing aid. Sie umfasst aber auch Stellvorkehrungen am Hörgerät, um die berücksichtigte Wahrnehmungsgrösse für das Individuum zu korrigieren. but it also includes parking arrangements on the hearing aid to correct the perception variable considered for the individual.

Die in den Ansprüchen definierte erfindungsgemässe Vorrichtung, das erfindungsgemässe Verfahren und das erfindungsgemässe Hörgerät werden anschliessend beispielsweise anhand von Figuren erläutert. The defined in the claims inventive device, the inventive method and the inventive hearing aid are subsequently explained by example with reference to figures.

Es zeigen: Show it:

Fig. 1 Fig. 1
schematisch, eine Quantifizierungseinheit zur Quantifizierung einer individuell wahrgenommenen, psycho-akustischen Wahrnehmungsgrösse; schematically, a quantification unit for quantifying an individually perceived, psycho-acoustic perception variable;
Fig. 2 Fig. 2
schematisch, in Form eines Blockdiagrammes, ein grundsätzliches Vorgehen; schematically, in block diagram form, a basic approach;
Fig. 3 Fig. 3
in Abhängigkeit des Schallpegels, die wahrgenommene Lautheit der Norm (N) sowie eines schwerhörigen Individuums (I) in einem kritischen Frequenzband k; as a function of the sound level, the perceived loudness of the standard (N) and a hearing-impaired individual (I) at a critical frequency band k;
Fig. 4 Fig. 4
in Form eines Funktionsblock-Signalflussdiagrammes, eine erste Ausführungsvariante einer erfindungsgemässen Vorrichtung, nach dem erfindungsgemässen Verfahren arbeitend, womit erfindungsgemäss Stellgrössen für die Uebertragung eines Hörgerätes ermittelt werden; in the form of a functional block signal flow diagram, a first embodiment of an inventive apparatus operating according to the inventive method, which according to the invention are determined, control variables for the transmission of a hearing aid;
Fig. 5 Fig. 5
anhand einer Darstellung analog zu Fig. 3, eine vereinfachte graphische Darstellung des mit der Vorrichtung gemäss Fig. 4 vorgenommenen erfindungsgemässen Vorgehens; .. Made based on a representation analogous to FIG 3, a simplified graphical representation of the in accordance with the apparatus of Figure 4 according to the invention procedure;
Fig. 6a Fig. 6a
vereinfacht, das Vorgehen nach Fig. 5, mit in simplified the procedure according to Fig. 5, with in
Fig. 6b Fig. 6b
vereinfachter Darstellung des resultierenden Verstärkungsverlaufes in einem betrachteten kritischen Frequenzband, einzustellen am Uebertragungsverhalten eines erfindungsgemässen Hörgerätes, das in simplified representation of the resulting gain curve in a considered critical frequency band set at the transmission behavior of an inventive hearing aid, which in
Fig. 6c Fig. 6c
in seinem prinzipiellen Aufbau betreffs Uebertragungsstrecke dargestellt ist; is shown in its basic structure as to transmission path;
Fig. 7 Fig. 7
eine ausgehend von der Anordnung nach Fig. 4 weiterentwickelte Anordnung, bei der das in Fig. 4 implementierte Lautheitsmodell verfeinert implementiert ist; 4 a more sophisticated arrangement from the arrangement of Fig, in which the loudness model implemented in Figure 4 is implemented refined..;
Fig. 8 Fig. 8
in Analogie zu Fig. 5, graphisch vereinfacht, das Verarbeitungsvorgehen an der Vorrichtung gemäss Fig. 7; in analogy to Figure 5 graphically simplified, the processing procedure of the apparatus according to Fig. 7.
Fig. 9 Fig. 9
über der Frequenzachse, schematisch, kritische Frequenzbänder der Norm und beispielsweise eines Individuums (a) mit einer beispielsweise resultierenden Korrekturverstärkungsfunktion (b), schallpegel- und frequenzabhängig, für einen einem betrachteten kritischen Frequenzband entsprechenden Hörgerät-Uebertragungskanal; on the frequency axis, schematically, critical frequency bands of the standard and, for example, an individual (a) with, for example resulting correction gain function (b), Sound and frequency-dependent, a consideration of a critical frequency band corresponding hearing aid transmission channel;
Fig. 10 Fig. 10
analog zur Darstellung der Vorrichtung nach Fig. 4, deren Weiterentwicklung zur Mitberücksichtigung beim Individuum bezüglich der Norm veränderter kritischer Frequenzbandbreiten; analogously to the representation of the device of Figure 4, its further development to Mitberücksichtigung in the individual with respect to the standard modified critical frequency bandwidths.
Fig. 11 Fig. 11
in Analogie zur Darstellung von Fig. 10, eine erfindungsgemässe Vorrichtung, mittels welcher "in situ" ein erfindungsgemässes Hörgerät betreffs Uebertragungsverhalten eingestellt wird; is set in analogy to the representation of Figure 10, an inventive device, by means of which "in situ" an inventive hearing aid as to transfer behavior.
Fig.12a) und b) Figures 12a) and b)
je in Form eines Funktionsblock-Signalflussdiagrammes, die Struktur erfindungsgemässer Hörgeräte, woran die Uebertragung einer psycho-akustischen Grösse korrigierend gesteuert wird, insbesondere die Lautheitsübertragung; each in the form of a functional block signal flow diagram, the structure according to the invention Hearing aids, followed by the transmission of a psycho-acoustic variable is correctively controlled, in particular the loudness transmission;
Fig. 13 Fig. 13
eine Ausführungsvariante eines erfindungsgemässen Hörgerätes, woran die Vorkehrungen der Vorrichtung nach Fig. 11 sowie diejenigen nach Fig. 12a) kombiniert am Hörgerät implementiert sind; .. A variant of an inventive hearing aid, to which the arrangements of the device of Fig 11 as well as those of Fig 12a) combined are implemented at the hearing device;
Fig. 14 Fig. 14
als Beispiel ausgehend von einer erfindungsgemässen Vorrichtung nach Fig. 11, deren Weiterentwicklung zur Mitberücksichtigung des Klangempfindens eines Individuums; as an example, starting from an inventive device according to FIG 11, whose progression to Mitberücksichtigung of the sound perception of an individual.
Fig. 15 Fig. 15
ausgehend von der Darstellung eines erfindungsgemässen Hörgerätes nach Fig. 12b), eine bevorzugte Realisationsform, bei der die Korrekturübertragung einer psycho-akustischen Wahrnehmungsgrösse, am bevorzugten Beispiel der Lautheit, im Frequenzbereich aufbereitet wird; starting from the representation of an inventive hearing aid according to Figure 12b), a preferred realization form in which the correction of transmission of a psycho-acoustic perception variable, is processed in the preferred example, the loudness in the frequency domain.
Fig. 16 Fig. 16
ausgehend von der Darstellung eines erfindungsgemässen Hörgerätes nach Fig. 15, dessen Weiterentwicklung zur Mitberücksichtigung einer weiteren psycho-akustischen Wahrnehmungsgrösse, nämlich der Frequenzmaskierung; starting from the representation of an inventive hearing aid of Figure 15, its further development to Mitberücksichtigung another psycho-acoustic perception variable, namely, the frequency masking.
Fig. 17 Fig. 17
schematisch, das Frequenzmaskierungsverhalten der Norm und eines schwerhörenden Individuums mit daraus sich ergebendem, qualitativ dargestelltem, zu realisierendem Korrekturverhalten an einem erfindungsgemässen Hörgerät nach Fig. 16; schematically, the frequency masking behavior of the standard and a hearing-impaired individual with consequent-yielding, high Pictured to realisierendem correction behavior of an inventive hearing aid according to Fig. 16;
Fig. 18 Fig. 18
anhand einer Frequenz/Pegelcharakteristik, das Vorgehen zur Eruierung des Frequenzmaskierungsverhaltens eines Individuums; using a frequency / level characteristic, the procedure for Eruierung the frequency masking behavior of an individual;
Fig. 19 Fig. 19
in Form eines Funktionsblock-Signalflussdiagrammes eine Messanordnung zur Durchführung des Ermittlungsverfahrens, wie anhand von Fig. 18 erläutert; explained in the form of a functional block signal flow diagram a measuring arrangement for carrying out the investigation, as based on Fig. 18;
Fig. 20 Fig. 20
über der Zeitachse einem Individuum präsentierte Signale bei der Eruierung, wie sie anhand von Fig. 18 erläutert wurde; on the time axis to a subject presented at the Eruierung signals, as has been explained with reference of Fig. 18;
Fig. 21 Fig. 21
ausgehend von einem erfindungsgemässen Hörgerät mit der in Fig. 15 bzw. 16 dargestellten Struktur, dessen Weiterentwicklung zur Mitberücksichtigung des Zeitmaskierungsverhaltens als eine weitere psychoakustische Wahrnehmungsgrösse; starting from a hearing aid according to the invention with the embodiment shown in Figure 15 and 16 structure, whose progression to Mitberücksichtigung the time masking behavior psycho-acoustic perception variable, as another.
Fig. 22 Fig. 22
das vereinfachte Blockdiagramm eines erfindungsgemässen Hörgerätes, welches wie das in Fig. 21 dargestellte als weitere psycho-akustische Wahrnehmungsgrösse das Zeitmaskierungsverhalten berücksichtigt, aber in anderer Ausführungsform; the simplified block diagram of an inventive hearing aid, which like the one shown in Figure 21 takes into account the time masking behavior as more psycho-acoustic perception variable, but in other embodiment.
Fig. 23 Fig. 23
die am erfindungsgemässen Hörgerät gemäss Fig. 22 vorgesehene Zeitmaskierungs-Korrektureinheit; the hearing aid according to the invention Figure 22 is allotted time masking correction unit.
Fig. 24 Fig. 24
schematisch, das Zeitmaskierungsverhalten der Norm und eines Individuums als Beispiel zur Erläuterung daraus resultierender Korrekturmassnahmen, um mit einem erfindungsgemässen Hörgerät das Zeitmaskierungsverhalten eines Individuums auf dasjenige der Norm zu korrigieren; schematically, the time masking behavior of the standard and an individual as an example for explanation of resulting corrective measures to correct a hearing aid according to the invention, the time masking behavior of an individual to that of the standard;
Fig. 25 Fig. 25
schematisch, über der Zeitachse, bei der Eruierung des Zeitmaskierungsverhaltens einem Individuum zu präsentierende Signale. diagrammatically against the time axis, wherein Eruierung the time masking behavior of an individual to be presented signals.
Psycho-akustische Wahrnehmung, insbesondere Lautheit und deren Quantifizierung Psycho-acoustic perception, in particular loudness and their quantification

Die Lautheit "L" ist eine psycho-akustische Grösse, welche angibt, wie "laut" ein Individuum ein präsentiertes akustisches Signal empfindet. The loudness "L" is a psycho-acoustic variable which indicates how "loud" an individual perceives a presented acoustic signal.

Die Lautheit hat eine eigene Masseinheit; The loudness has its own unit of measurement; ein sinusförmiges Signal der Frequenz 1kHz, bei einem Schalldruckpegel von 40dB-SPL, erzeugt eine Lautheit von 1 "Sone". a sinusoidal signal of frequency 1 kHz, at a sound pressure level of 40 dB SPL, generates a loudness of 1 "sone". Ein Sinus der gleichen Frequenz mit einem Pegel von 50dB-SPL wird genau doppelt so laut wahrgenommen; A sine of the same frequency with a level of 50dB-SPL is perceived exactly twice as loud; die entsprechende Lautheit beträgt also 2 Sone. the corresponding loudness is thus 2 sone.

Bei natürlichen akustischen Signalen, welche immer breitbandig sind, stimmt die Lautheit nicht mit der physikalisch übertragenen Energie des Signals überein. For natural acoustic signals, which are always broadband, the loudness does not match the physically transmitted energy of the signal. Es erfolgt psycho-akustisch im Ohr eine Bewertung des eintreffenden akustischen Signals in einzelnen Frequenzbändern, den sogenannten kritischen Bändern. There is psycho-acoustic ear in a review of the incoming acoustic signal into individual frequency bands, the so-called critical bands. Die Lautheit ergibt sich aus einer bandspezifischen Signalverarbeitung und einer bandübergreifenden Ueberlagerung der bandspezifischen Verarbeitungsresultate, bekannt unter dem Begriff "Lautheitssummation". The loudness results from a band-specific signal processing and a band-cross superimposition of the band-specific processing results, known as "loudness summation". Diese Grundlagen wurden von E. Zwicker, "Psychoakustik", Springer-verlag Berlin, Hochschultext, 1982, ausführlich beschrieben. These bases have been described by E. Zwicker, "psychoacoustics", Springer publishing house Berlin, University Text, 1982, detail.

Betrachtet man nun die Lautheit als eine der wesentlichsten, die akustische Wahrnehmung bestimmenden psycho-akustischen Grössen, so stellt sich die vorliegende Erfindung zur Aufgabe, ein Verfahren und hierfür geeignete Vorrichtungen vorzuschlagen, womit ein an ein Individuum anzupassendes Hörgerät so eingestellt werden kann, dass die akustische Wahrnehmung des Individuums mindestens in erster Näherung derjenigen einer Norm, nämlich der Normalhörenden, entspricht. Considering now the loudness as one of the most essential, the acoustic perception determined psycho-acoustic quantities, so the present invention is to provide a process and developing suitable devices is to propose, with which an image to be suitable to an individual hearing aid may be adjusted so that the acoustic perception of the individual at least to a first approximation of a standard, namely the normal hearing corresponds to that.

Eine Möglichkeit, die individuell empfundene Lautheit auf ausgewählte akustische Signale als weiter verwertbare Grösse überhaupt zu erfassen, ist die in Fig. 1 schematisch dargestellte, beispielsweise aus O. Heller, "Hörfeldaudiometrie mit dem Verfahren der Kategorienunterteilung", Psychologische Beiträge 26, 1985, oder V. Hohmann, "Dynamikkompression für Hörgeräte, Psychoakustische Grundlagen und Algorithmen", Dissertation UNI Göttingen, VDI-Verlag, Reihe 17, Nr. 93, bekannte Methode. One way to detect the individually perceived loudness of selected acoustic signals as further usable size at all, is schematically illustrated in FIG. 1, for example, O. Heller, "Hörfeldaudiometrie with the method of the category division", Psychological Reviews 26, 1985, or V. Hohmann, "dynamic range compression hearing aid, psychoacoustic principles and algorithms", dissertation UNI Göttingen, VDI-Verlag, series 17, no. 93, known method. Dabei wird einem Individuum I ein akustisches Signal A präsentiert, das an einem Generator 1 bezüglich spektraler Zusammensetzung und übertragenem Schalldruckpegel S verstellbar ist. In this case, an individual I is an acoustic signal A presented which with respect to a generator 1 spectral composition and transmitted sound pressure level S is adjustable. Das Individuum I bewertet bzw. "kategorisiert" mittels einer Eingabeeinheit 3 das momentan gehörte akustische Signal A gemäss zB dreizehn Lautheitsstufen bzw. - kategorien, wie in Fig. 1 dargestellt, welchen Stufen numerische Gewichte, beispielsweise von 0 bis 12, zugeordnet werden. The individual I rated or "categorized" by means of an input unit 3, the currently played audio signal A according to example thirteen loudness levels or - categories, as shown in Figure 1, which stages are numerical weights, for example from 0 to 12, assigned to..

Mit diesem Vorgehen ist es möglich, die empfundene individuelle Lautheit zu messen, dh zu quantifizieren, jedoch nur punktuell bezüglich gegebener akustischer Signale, womit solche Messungen vorerst nicht ermöglichen, auf die individuell wahrgenommene Lautheit zu schliessen, welche bei natürlichen, breitbandigen Signalen wahrgenommen wird. With this approach it is possible to measure the perceived individual loudness to quantify that, but only selectively with respect to a given acoustic signals, which for now does not allow such measurements to infer the individually perceived loudness which is perceived in natural, broadband signals.

Wenn im folgenden als die psycho-akustische Wahrnehmung beeinflussende Grösse primär die Lautheit betrachtet wird, so deshalb, weil diese Grösse die psycho-akustische Wahrnehmung akustischer Signale massgeblich bestimmt. When referred to as the psycho-acoustic perception influencing size primarily the loudness is considered, it is because this size, the psycho-acoustic perception of acoustic signals largely determined. Wie weiter unten ausgeführt werden wird, kann aber das erfindungsgemässe Vorgehen durchaus auch für die Berücksichtigung weiterer psychoakustischer Grössen eingesetzt werden, wie beispielsweise für die Berücksichtigung der Grösse "Maskierungsverhalten im Zeitbereich und/oder im Frequenzbereich". As will be explained below, but the inventive approach can also be used for the consideration of other psychoacoustic variables well, such as for taking into account the size of "masking behavior in the time domain and / or the frequency domain".

In Fig. 2 ist vorerst, schematisch, das Grundprinzip beim nachfolgend detaillierter beschriebenen, bevorzugten erfindungsgemässen Vorgehen dargestellt. In FIG. 2, the basic principle is for the time being, schematically, in greater detail hereinafter described, according to the invention preferred approach shown.

Von der Norm, N, wird mittels normierter akustischer Signale A o eine psycho-akustische Wahrnehmungsgrösse, wie insbesondere die Lautheit L N , ermittelt und mit den Werten dieser Grösse, entsprechend L I eines Individuums, bei denselben akustischen Signalen A o , verglichen. From the norm, N, o is a psycho-acoustic perception variable, such as in particular the loudness L N, is determined and compared with the values of this size, corresponding L I of an individual, at the same acoustic signals A o by means of normalized acoustic signals A. Aus der Differenz entsprechend ΔL NI werden Stellangaben ermittelt, welche direkt stellend auf ein Hörgerät einwirken oder anhand welcher, manuell, ein Hörgerät eingestellt wird. From the difference in accordance with .DELTA.L NI positioning information to determine which act directly putting on a hearing aid, or based on which, manually, a hearing aid is adjusted. Die Ermittlung von L I erfolgt am Individuum ohne Hörgerät oder mit noch nicht angepasstem, gegebenenfalls fortschreitend angepasstem Hörgerät. The determination of L I is carried out at the individual without a hearing aid or not matched, optionally progressively matched hearing aid.

Die Lautheit selbst ist aber eine Grösse, die ihrerseits von mehreren Variablen abhängt. However, the loudness itself is a variable, which in turn depends on several variables. Damit ist einerseits die Anzahl Messungen, die an einem Individuum vorgenommen werden muss, um auch nur genähert genügend Information zu erhalten, mit den Stelleingriffen am Hörgerät, für alle in natürlicher Umgebung vorkommenden breitbandigen Signale, die erwünschte Wahrnehmungskorrektur vornehmen zu können, gross. Thus, on one hand the number of measurements that must be made to an individual to even approached to obtain sufficient information to the control interventions at the hearing, all occurring in the natural environment wideband signals to make desired perception correction, large. Anderseits ist die Korreliertheit erfasster Grössenunterschiede zu Stelleingriffen am Uebertragungsverhalten eines Hörgerätes nicht eindeutig und äusserst komplex. On the other hand, the correlated unit detected size differences to control interventions on the transfer behavior of a hearing aid is not unique and extremely complex.

Damit wird nun in bevorzugter Art und Weise vorerst eine Reduktion der am Individuum vorzunehmenden Messungen angestrebt und dadurch nach einer Lösung gesucht, welche es erlaubt, aus Messresultaten am Individuum und deren Vergleich mit Normresultaten relativ einfach auf die notwendigen Stelleingriffe zu schliessen. This will now initially sought in a preferred manner, a reduction of be performed on the individual measurements and therefore looking for a solution, which allows relatively easy to rule out measurement results on the individual and their comparison with standard results to the necessary control interventions.

Grundsätzlich wird hierzu ein quantifizierendes Modell der Wahrnehmungsgrösse, insbesondere der Lautheit, eingesetzt. Basically, this is a quantifying model of the perception variable, in particular the loudness used. In ein derartiges Modell soll mit jeglicher Art akustischer Signale eingegangen werden können; In such a model should with any kind of acoustic signals can be received; mindestens genähert resultiert die entsprechende gesuchte Grösse. at least approximately the result searched corresponding size. Anderseits soll mit relativ wenigen Messungen das Modell identifizierbar sein, das für das Individuum Gültigkeit hat. On the other hand, should be identified with relatively few measurements, the model which is valid for the individual. Die Identifizierung soll abgebrochen werden können, wenn das Modell in vorgebbarem Umfange identifiziert ist. The identification should be canceled if the model is identified in a definable extent.

Ein solches quantifizierendes Modell einer psycho-akustischen Wahrnehmungsgrösse muss dabei nicht durch einen geschlossenen mathematischen Ausdruck gegeben sein, sondern kann durchaus durch eine mehrdimensionale Tabelle definiert sein, woraus mit den jeweilig vorherrschenden Frequenz- und Schallpegelverhältnissen eines realen akustischen Signals als Variable die empfundene Wahrnehmungsgrösse abgerufen werden kann. Such quantifying model of psycho-acoustic perception variable must not be given by a closed mathematical expression here, but may well be defined by a multidimensional table, are resulting accessed with the respective prevailing frequency and noise conditions of a real acoustic signal as a variable the perceived perception variable can.

Obwohl durchaus verschiedene mathematische Modelle für die Lautheit denkbar sind, wurde erfindungsgemäss erkannt, dass das sich an Zwicker anlehnende Modell gemäss A. Leijon, "Hearing Aid Gain for Loudness-Density Normalization in Cochlear Hearing Losses with Impaired Frequency Resolution", Ear and Hearing, Vol. 12, Nr. 4, 1990, vorzüglich für die hier angestrebten Ziele eignet. Although quite different mathematical models for the loudness are possible, according to the invention it was recognized that extending anlehnende to Zwicker model according to A. Leijon, "Hearing Aid Gain for loudness Density Normalization in Cochlear Hearing Losses with Impaired Frequency Resolution", Ear and Hearing vol. 12, no. 4, 1990, excellently suited for the intended targets here. Es lautet: It is said:

Figure 00110001

Darin bezeichnen: Therein denote:

k: k:
Laufparameter mit 1 ≤ k ≤ k o , Numerierung der Anzahl k o berücksichtigter kritischer Bänder; Running parameters with 1 ≤ k ≤ k o numbering the number k o of critical bands unrecognized;
CB k : CB k:
spektrale Breite des betrachteten kritischen Bandes mit der Nummer k; spectral width of the considered critical band with the number k;
α k : α k:
Anstieg einer linearen Approximation der in Kategorien skalierten Lautheitsempfindung bei logarithmischem Auftrag des Pegels eines präsentierten sinusförmigen oder schmalbandigen akustischen Signals, dessen Frequenz circa bandmittig des betrachteten kritischen Bandes CB k liegt; Slope of a linear approximation of the scaled in categories loudness perception in logarithmic order of the level of a presented sinusoidal or narrowband acoustic signal, whose frequency is approximately in the middle band of the considered critical band CB k;
T k : T k:
Hörschwelle beim erwähnten Sinussignal; Hearing threshold when said sinusoidal signal;
S k : S k:
den mittleren Schalldruckpegel eines präsentierten akustischen Signals im betrachteten kritischen Frequenzband CB k . the average sound pressure level of a presented acoustic signal in the critical frequency band CB k under consideration.

Wie daraus ersichtlich, bilden die bandspezifischen, mittleren Schalldruckpegel S k die ein präsentiertes akustisches Signal definierenden Modellvariablen, die die momentane spektrale Leistungsdichteverteilung festlegen. As can be seen form the band-specific, average sound pressure level S k is a presented acoustic signal defining model variables that define the current power spectral density distribution. Die spektrale Breite der betrachteten kritischen Bänder CB k , die lineare Approximation der Lautheitsempfindung, α k , sowie die Hörschwelle T k sind Parameter des Modells bzw. der mathematischen Simulationsfunktion nach (1). The spectral width of the considered critical band CB k, the linear approximation of the loudness perception, α k, and the hearing threshold T k are parameters of the model and the mathematical simulation function according to (1).

Es wurde nun weiter erkannt, dass an diesem Modell die Parameter α k , T k , CB k , sich einerseits relativ einfach mittels relativ weniger akustischer Tests an Individuen ermitteln lassen und dass diese Koeffizienten auch relativ einfach mit Uebertragungsgrössen an einem Hörgerät korreliert sind und damit durch Stelleingriffe an einem Hörgerät für ein Individuum veränderbar sind. It has now been further recognized that in this model, the parameter α k, T k, CB k, relative be determined to individuals by means of relatively less acoustic tests on the one hand easily and that these coefficients are also relatively easy correlated with Uebertragungsgrössen to a hearing aid and thus are changeable through control actions at a hearing device for an individual.

Die Modellparameter α k , T k und CB k sind an der Norm N, dh für normalhörende Personen, bestimmt worden. The model parameters α k, T k and CB k are attached to the standard N, been ie, intended for persons with normal hearing.

Die lineare Approximation der Lautheit in Kategorien pro Anstieg des mittleren Schalldruckes S k in dB in den jeweiligen kritischen Bändern CB N der Norm wird in der Literatur, beispielsweise in E. Zwicker, "Psychoakustik", für alle Bänder als gleich angegeben. The linear approximation of the loudness in categories per increase in the mean sound pressure S k in dB in the respective critical bands CB N of the standard is given in the literature, for example, in E. Zwicker, "Psychoacoustics", for all the bands to be equal.

In Fig. 3 ist mit dem Verlauf L kN der Lautheitsverlauf der Norm in Funktion des Schallpegels S k eines in einem jeweiligen kritischen Band k liegenden präsentierten akustischen Signals, aufgenommen wie anhand von Fig. 1 erläutert wurde, dargestellt. Has been in Fig. 3 with the course L kN loudness curve of the standard in function of the sound level S k a k lying in a respective critical band presented acoustic signal, taken as reference to FIG. 1 explained represented. Präsentiert wird ein sinusförmiges Signal oder ein schmalbandiges Rauschsignal. Presented is a sinusoidal signal or a narrow-band noise signal. Wie daraus ersichtlich, repräsentiert der Parameter α N die Steigung einer linearen Approximation bzw. Regressionsgeraden dieses Verlaufes L kN bei höheren Schallpegeln, dh bei Schalldruckpegeln von 40 bis 120dB-SPL, wo auch die akustischen Nutzsignale überwiegend auftreten. As can be seen, the parameter α N represents the slope of a linear approximation or the regression line L kN this path at higher sound levels, ie at sound pressure levels of 40 to 120 dB SPL, where the acoustic useful signals occur predominantly. Dies wird auch nachfolgend als "Grosssignalverhalten" bezeichnet. This is also referred to as "large-signal behavior." Wie erwähnt, kann bei der Norm dieser Anstieg in jedem der Frequenzbänder als gleich, α N , angenommen werden. As mentioned in the standard, this increase can be assumed in each of the frequency bands to be equal, α N.

Betrachtung von Fig. 3 mit Blick auf das mathematische Modell nach (1) zeigt aber auch, dass Nichtberücksichtigen der Pegelabhängigkeit der Verlaufssteilheit von L kN , dh Approximation dieses Verlaufes mit einer Regressionsgeraden, nur zu einem Modell erster Näherung führen kann. But viewed from Fig. 3 with a view to the mathematical model according to (1) also shows that not take into account the level of dependence of the course of steepness of L kN, ie approximation this path can lead to a regression line, only to a model first approximation. Das Modell wird dann genauer, wenn in jedem kritischen Band, schalldruckpegelabhängig, die Parameterwerte eingesetzt werden, also α N = α N (S k ), dh wenn in jedem Band k α kN ( S k ) = dL Nk / dS k gesetzt wird. The model is then more accurate if in each critical band, sound pressure level depends on the parameter values are used, ie α N = α N (S k), ie, when set in each band k α kN (S k) = dL Nk / dS k ,

Im Unterschied zum Parameter α N ist die Hörschwelle T kN auch bei der Norm und bereits in erster Näherung in jedem kritischen Frequenzband CB kN unterschiedlich und ist nicht a priori identisch mit dem 0dB-Schalldruckpegel. In contrast to the parameter α N is the hearing threshold T kN even when the standard and already in a first approximation, in each critical frequency band CB kN different and is a priori not identical to the 0 dB SPL. Der typische Hörschwellenverlauf der Norm wird durch ISO R226 (1961) genau festgelegt. The typical Hörschwellenverlauf the norm is defined precisely by ISO R226 (1961).

Im weiteren sind die Bandbreiten der kritischen Bänder CB kN für die Norm sowie ihre Anzahl k o in ANSI, American National Standard Institute, American National Standard Methods for the Calculation of the Articulation Index, Draft WG S. 3.79, Mai 1992, V2.1, normiert. Furthermore, the bandwidths of the critical bands CB kN for the standard as well as their number k o in ANSI, the American National Standard Institute, American National Standard Methods for the Calculation of the Articulation Index, Draft WG p 3.79, May 1992 V2.1 normalized.

Damit ist, zusammengefasst, das bevorzugterweise eingesetzte mathematische Lautheitsmodell nach (1) für die Norm bekannt. Thus, the preferably used mathematical loudness model according to (1) for the standard is summarized known.

Wie ohne weiteres einsehbar, können zwischen der wahrgenommenen Lautheit von Individuen und derjenigen der statistisch ermittelten Norm grosse Abweichungen auftreten. As readily appreciated, large deviations may occur between the perceived loudness of individuals and that of the statistically determined standard. Insbesondere kann bei von der Norm abweichenden Individuen I, insbesondere Schwerhörigen, für jedes kritische Frequenzband ein spezifischer Koeffizient α kI ermittelt werden; In particular, a specific coefficient α can be determined at kI abnormal individuals I, in particular the hard of hearing, for each critical frequency band; weiter ergeben sich Abweichungen zur Norm selbstverständlich bezüglich Hörschwelle T kI und Breite der kritischen Bänder CB kI . Next, deviations to the standard course with respect to the hearing threshold T kI and width of the critical bands CB kI.

Leijon hat ein Vorgehen beschrieben, welches es erlaubt, aus den Hörschwellen T kI von Individuen die weiteren bandspezifischen Koeffizienten bzw. Modellparameter α kI und CB kI abzuschätzen. Leijon has described a procedure which allows to estimate the further band-specific coefficients and model parameters α kI kI and CB from the hearing thresholds T kI of individuals. Die Schätzungsfehler sind jedoch bei Betrachtung individueller Fälle meistens gross. However, the estimation errors are mostly large when considering individual cases. Trotzdem kann aber bei der Identifikation individueller Lautheitsmodelle von geschätzten, zB aus diagnostischen Informationen geschätzten Parametern ausgegangen werden. but nevertheless can be considered in the identification of individual loudness models estimated, for example from diagnostic information estimated parameters. Dadurch wird der zu treibende Aufwand und damit die Belastung des Individuums drastisch verringert. This allows the driving to work and thus the load of the individual is drastically reduced.

Messtechnische Bestimmung der Koeffizienten α kI , CB kI und T kI Measurement determination of the coefficients α kI, CB kI kI and T

Wie bereits angetönt, ist in Fig. 3 die Lautheit L, aufgenommen mit einer Kategorienskalierung nach Fig. 1, als Funktion des mittleren Schalldruckpegels in dB-SPL für ein sinusförmiges oder schmalbandiges Signal der Frequenz f k in einem betrachteten kritischen Band der Nummer k abgetragen. As already hinted at, the loudness L, taken with a category scaling of FIG. 1, as a function of the average sound pressure level in dB SPL for a sinusoidal or narrow band signal of frequency is shown in Fig. 3 f k ablated k in a considered critical band number , Wie weiter erwähnt wurde, nimmt die Lautheit L N der Norm in der gewählten Darstellung nichtlinear mit dem Signalpegel zu, der Steigungsverlauf wird in erster Näherung bei Normalhörenden für alle kritischen Bänder mit der in Fig. 3 am Verlauf N eingetragenen Regressionsgeraden mit der Steigung α N in [Kategorien pro dB-SPL] wiedergegeben. As mentioned, the loudness L N of the standard in the chosen representation does not increase linearly with the signal level of the slope profile is to a first approximation in normal hearing for all critical bands with the registered in Fig. 3 on the history N regression line with a slope α N reproduced in [categories per dB-SPL].

Aus dieser Darstellung ist ohne weiteres ersichtlich, dass der Modellparameter α N einer nichtlinearen Verstärkung entspricht, für Normalhörende in jedem kritischen Band gleich, jedoch bei Individuen, mit α kI , in jedem Frequenzband zu bestimmen. From this representation, it is readily apparent that the model parameters α N corresponds to a non-linear gain, for persons with normal hearing in each critical band equal but in individuals with α kI to determine in each frequency band. Durch die Gerade mit der Steigung α k wird die nicht-lineare Lautheitsfunktion im Band k durch eine Regressionsgerade approximiert. By the straight line with the slope α k is the non-linear loudness function in the band k is approximated by a regression line.

In Fig. 3 bezeichnet L kI typischerweise den Verlauf der Lautheit L I Schwerhöriger in einem Band k. In Fig. 3 L kI typically denotes the variation of the loudness L I k hearing impaired in a band.

Wie aus dem Vergleich der Kurven L kN und L kI ersichtlich, weist die Kurve eines Schwerhörigen einen grösseren Offset zum Nullpunkt auf und verläuft steiler als die Kurve der Norm. As apparent from the comparison of curves L kN and L kI, the curve has a hard of hearing a greater offset to zero, and a steeper slope than the curve of the standard. Der grössere Offset entspricht einer erhöhten Hörschwelle T kI , das Phänomen der grundsätzlich steileren Lautheitskurve wird als Lautheit-recruitment bezeichnet und entspricht einem erhöhten α-Parameter. The larger the offset corresponds to an increased hearing threshold T kI, the phenomenon of the principle steeper loudness curve is referred to as loudness recruitment and corresponds to an increased α-parameters.

Es ist bekannt, Hörschwellen grundsätzlich durch klassische Schwellenaudiometrie zu bestimmen. It is known to determine hearing thresholds in principle by classic limit audiometry. Es ist aber durchaus möglich, auch im Sinne der Schwellenaudiometrie, an Individuen die Hörschwellen T kI mit einer Anordnung gemäss Fig. 1 durch Schwellendetektion zwischen unhörbar und hörbar zu erfassen. However, it is quite possible, also in terms of limit audiometry to detect the hearing thresholds T kI with an arrangement according to FIG. 1 through threshold detection between inaudible and audible to individuals. Dabei müssen aber um den Schwellwert herum grössere Fehler in Kauf genommen werden. but doing must be taken around the threshold value greater mistake in buying. Im folgenden wird davon ausgegangen, dass die jeweiligen Hörschwellen T kI , eben durch Audiometrie, bereits erfasst und bekannt sind. In the following, it is assumed that the respective hearing thresholds T kI, just by audiometry, already recorded and are known.

Bezugnehmend auf den verbleibenden Modellparameter nach (1), die Breite der jeweiligen kritischen Bänder CB kI , kann ausgeführt werden, dass das Vorhandensein mehrerer derartiger Bänder erst bei der psycho-akustischen Verarbeitung breitbandiger Audiosignale wirksam wird, dh bei breitbandigen Signalen, deren Spektrum in mindestens zwei sich benachbarten kritischen Bändern liegt. Referring to the remaining model parameter according to (1), the width of the respective critical bands CB kI, can be carried out, that the presence of a plurality of such bands is effective only in the psycho-acoustic processing wideband audio signals, ie when broadband signals whose spectrum in at least two neighboring critical bands is. Bei Schwerhörigen ist typisch eine Verbreiterung der kritischen Bänder feststellbar, wodurch auch nach (1) primär die Lautheitssummation beeinträchtigt wird. In the hard of hearing a widening of the critical bands is typically detectable, whereby primarily the loudness summation is also affected by (1).

Zur Bestimmung der Bandbreite der kritischen Bänder sind verschiedene Messmethoden beschrieben worden. To determine the bandwidth of the critical bands different measurement methods have been described. Diesbezüglich kann verwiesen werden auf BR Glasberg & BCJ Moor, "Derivation of the auditory filter shapes from notched-noise data", Hearing Research, 47, 1990; In this regard may be made to BR Glasberg & BCJ Moor, "Derivation of the auditory filter shapes from notched-noise data", Hearing Research, 47, 1990; P. Bonding et al., "Estimation of the Critical Bandwidth from Loudness Summation Data", Scandinavian Audiolog, Vol. 7, Nr. 2, 1978; . P. bonding et al, "Estimation of the Critical Bandwidth from loudness summation Data", Scandinavian Audiolog, Vol 7, No. 2. 1978. V. Hohmann, "Dynamikkompression für Hörgeräte, Psychoakustische Grundlagen und Algorithmen", Dissertation UNI Göttingen, VDI-Verlag, Reihe 17, Nr. 93. Die Messung der Lautheitssummation mit spezifischen Breitbandsignalen gemäss letzterwähnter Literaturstelle, sowohl bei Normal- wie auch bei Schwerhörigen, eignet sich gut zur experimentellen Messung der jeweiligen Bandbreiten der kritischen Bänder. V. Hohmann, "dynamic range compression hearing aid, psychoacoustic principles and algorithms", Dissertation UNI Göttingen, VDI-Verlag, series 17, no. 93. The measurement of loudness summation with specific broadband signals according to last-mentioned reference, both in normal as well as for the hard of hearing, is well suited for experimental measurement of the respective bandwidths of the critical bands.

Somit kann festgehalten werden, dass: Thus it can be stated that:

  • die individuellen α kI -Parameter sich aus den Regressionsgeraden gemäss Fig. 1 ermitteln lassen, the individual α kI parameter can be determined from the regression line of FIG. 1,
  • die individuellen Hörschwellen T kI sich durch Schwellenaudiometrie bestimmen lassen, the individual hearing thresholds T kI can be determined by limit audiometry,
  • die individuellen Bandbreiten CB kI der kritischen Bänder sich, wie in obgenannter Literatur angegeben, bestimmen lassen, wobei kI of the critical bands, as indicated in obgenannter literature, can the individual bandwidths CB determine where
  • diese Grössen für die Norm, dh für die Normalhörenden, bekannt und normiert sind. these variables are the norm, ie for normal hearing, known and standardized.

Allerdings sind die individuelle Aufnahme der Lautheits- bzw. Skalierungskurven L kI gemäss Fig. 3 zur nachmaligen Bestimmung der Modellparameter α kI und gegebenenfalls T kI und das bekannte Vorgehen zur Ermittlung der Breite der kritischen Bänder CB kI derart zeitaufwendig, dass sie, ausser im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen, einem zur Abklärung seines Wahrnehmungsverhaltens anwesenden Individuum kaum zugemutet werden können. However, the individual receiving the loudness or scaling curves L kI are shown in FIG. 3 so time consuming to the later to become determine the model parameters α kI and optionally T kI and the known approach for determining the width of the critical bands CB kI that, except in the frame scientific studies, an individual present to clarify his perception behavior can hardly be expected.

Ein bevorzugtes Vorgehen soll deshalb anhand von Fig. 4 erläutert werden. A preferred approach is therefore to be explained with reference to FIG. 4.

Dabei wird von der Erkenntnis ausgegangen, dass bei Einsatz normakustischer schmalbandiger Signale A o , welche im wesentlichen zentriert in den kritischen Frequenzbändern CB N liegen, die für das Individuum noch unbekannten Modellparameter CB kI ohne untolerierbare Fehler den bekannten CB kN gleichgesetzt werden können. This is based on the insight that will be using standardized acoustic narrow-band signals A o which substantially centered in the critical frequency bands CB N, the still unknown for the individual model parameters CB kI can be equated without intolerable error known CB kN.

Im weiteren wird davon ausgegangen, dass die Hörschwellen T kI des Individuums I in einer anderen Messumgebung mittels klassischer Schwellenaudiometrie bestimmt wurden, wird doch ein bezüglich Gehörverhalten abzuklärendes Individuum in den allermeisten Fällen erst einer solchen Untersuchung unterzogen. Furthermore, it is assumed that the hearing threshold T were determined kI of the individual I in another measuring environment by means of classical limit audiometry, but a hearing with respect to behavior abzuklärendes individual in most cases, is subjected to only such an investigation. Daraus ist ersichtlich, dass zur Identifikation des individuellen Lautheitsmodells, seiner individuellen Parametrisierung, primär die T kI und α kI beizuziehen sind. It can be seen that the T kI kI and α are primarily call in to identify the individual loudness model, its individual parameterization.

Gemäss Fig. 4 werden dem Individuum I, wie dargestellt zB über Kopfhörer, elektrisch oder mittels eines elektrisch-akustischen Wandlers, in den Frequenzbändern CB Nk liegende schmalbandige normakustische Normsignale A ok zugeführt. According to FIG. 4 are the individual I, as shown for example supplied ok through headphones, electrically or by means of an electro-acoustic transducer lying in the frequency bands CB Nk narrowband standard acoustic signals A standard. Beispielsweise über eine Eingabeeinheit 5 gemäss Fig. 1 bewertet und quantifiziert das Individuum I die wahrgenommene Lautheit, L S (A ok ). Rated example, via an input unit 5 of FIG. 1 and quantify the individual I, the perceived loudness, L S (A ok).

Entsprechend der Kanal- bzw. Bandzugehörigkeit des Signals A ok wird über eine Selektionseinheit 7 aus einer Normspeichereinheit 9 die zugehörige Normbandbreite CB kN und der Parameter α N ausgangsseitig bereitgestellt. According to the channel or band membership of the signal A is provided with a selection unit 7 from a standard memory unit 9, the associated standard bandwidth CB kN and the parameter α N output side ok. Das dem Schalldruckpegel des Signals A ok entsprechende elektrische Signal S e (A ok ) wird gemeinsam mit der zugehörigen Bandbreite CB kN einer Recheneinheit 11 zugeführt, welche, nach dem bevorzugten mathematischen Lautheitsmodell nach (1), einen Lautheitswert L'(A ok ) berechnet, und zwar aus S e , CB kN , α N und dem, wie vorgängig erwähnt, vorausbestimmten, in einer Speichereinheit 13 abgespeicherten Hörschwellenwert T kI . The sound pressure level of the signal A ok corresponding electrical signal S e (A ok) is supplied together with the associated bandwidth CB kN a computing unit 11 which, 'in accordance with the preferred mathematical loudness model according to (1), a loudness value L (A ok) calculated , namely from S e, CB kN, N α, and which, as previously mentioned, predetermined, stored in a storage unit 13 Hörschwellenwert T kI.

Anhand von Fig. 5 soll dargestellt werden, welche Lautheit L' die Recheneinheit 11 aufgrund dieser vorgegebenen Parameter berechnet. Based on Fig. 5 is to be displayed, which loudness L 'is calculated, the computing unit 11 due to this predetermined parameters. Aufgrund des Einsetzens der Hörschwelle T kI des Individuums und des Parameters α N der Norm wird an der Recheneinheit 11 beim gegebenen Schallpegel, entsprechend S e des Signals A ok , ein Lautheitswert L' ermittelt, wie er einer Skalierungsfunktion N' entspricht, welche durch die Regressionsgerade mit α N und dem Hörschwellenwert T kI in erster Näherung definiert ist. Due to the insertion of the hearing threshold T kI of the individual and of the parameter α N of the standard, a loudness value L to the arithmetic unit 11 'is determined as a scaling function N' ok at given sound levels corresponding to S e of the signal A corresponds represented by the regression line with α N T and the Hörschwellenwert kI is defined in a first approximation.

Gemäss Fig. 4 wird weiter ausgangsseitig der Recheneinheit 11 dieser Lautheitswert L' an einer Vergleichseinheit 15 mit dem Lautheitswert L I von der Eingabeeinheit 5 verglichen. According to FIG. 4 is further output side 11 of the loudness value L 'as compared to the computing unit to a comparison unit 15 with the loudness value L I from the input unit 5. Die ausgangsseitig der Vergleichseinheit 15 erscheinende Differenz Δ(L', L I ) wirkt auf eine Inkrementierungseinheit 17. Der Ausgang der Inkrementierungseinheit 17 wird an einer Ueberlagerungseinheit 19 dem der Recheneinheit 11 von der Speichereinheit 9 zugeführten α N -Parameter vorzeichenrichtig überlagert. The output side of the comparison unit 15 appearing difference Δ (L ', L I) acts on an incrementing unit 17. The output of the incrementing unit 17 is correct sign superimposed at a superimposing unit 19 to the arithmetic unit 11 supplied from the memory unit 9 α N parameter. Die Inkrementierungseinheit 17 inkrementiert somit das Signal entsprechend α N so lange entsprechend der Inkrementzahl n um Inkremente Δα, bis die ausgangsseitig der Vergleichseinheit 15 erscheinende Differenz ein vorgebbares Mindestmass erreicht oder unterschreitet. The incrementing unit 17 thus increments the signal corresponding to α N as long as according to the number of increments n by increments Δα, to the output side of the comparison unit 15 appearing difference reaches a predeterminable minimum level or below.

Mit Blick auf Fig. 5 heisst dies, dass α N am Verlauf N' so lange verändert wird, bis der an der Einheit 11 berechnete Lautheitswert L' im geforderten Masse mit dem Lautheitswert L I übereinstimmt. With a view to Fig. 5, this means that α N 'is varied until the calculated at the unit 11 loudness value L' on the curve N corresponds to the required mass to the loudness value L I. Damit hat die Recheneinheit 11, ausgehend vom Verlauf N', die Regressionsgerade der Individuum-Skalierungskurve I gefunden. So has the computing unit 11, starting from the course N ', found the regression line of the individual scaling curve I.

Das Ausgangssignal der Vergleichseinheit 15 in Fig. 4 wird an einer Komparatoreinheit 21 mit einem einstellbaren Signal Δr entsprechend einem vorgebbaren, maximalen Fehler - als Abbruchkriterium - verglichen. . The output signal of the comparing unit 15 in Figure 4 is applied to a comparator 21 having an adjustable signal .DELTA.R according to a predeterminable, maximum error - compared - as a termination criterion. Wenn das ausgangsseitig der Vergleichseinheit 15 erscheinende Differenzsignal Δ(L',L I ) den Wert Δr erreicht, wird, wie schematisch dargestellt, durch Oeffnen des Schalters Q 1 sowie Schliessen des Schalters Q 2 einerseits die Inkrementierung von α abgebrochen, anderseits der dann erreichte α-Wert entsprechend When the output side of the comparison unit 15 appearing difference signal Δ (L ', L I) reaches the value .DELTA.R, is shown schematically, partly broken off by opening the switch Q 1, and closing the switch Q 2, the increment of α, on the other hand, which then reached α-value corresponding to α' = α N + nΔα α '= α N + nΔα an den Ausgang der Messanordnung ausgegeben; output to the output of the measuring arrangement; es gilt: the following applies: α' = α kI . α '= α kI.

Damit ist mit geforderter Genauigkeit entsprechend Δr im betrachteten kritischen Frequenzband k der Parameter α kI des Indivuums gefunden. Thus, the found Indivuums with required accuracy corresponding .DELTA.R in the considered critical frequency band k of parameter α kI.

Durch Festlegen des Abbruchkriteriums Δr so, dass die α kI -Identifikation praxisgerechten Genauigkeitsanforderungen genügt, wird das Verfahren optimal kurz bzw. nur so lang wie nötig. By setting the termination criterion .DELTA.R so that the α kI -Identification sufficient practical accuracy requirements, the method is optimally short or only as long as necessary.

In Fig. 6a ist, in Analogie zu Fig. 5, nochmals die Skalierungsfunktion N der Norm und I eines schwerhörigen Individuums dargestellt. the scaling function N of the standard and I of a hearing impaired individual is in Fig. 6a, in analogy to Fig. 5, shown again. Bei einem gegebenen Schalldruckpegel S kx muss demnach eine Verstärkung G x am Hörgerät vorgesehen sein, damit das Individuum mit dem Hörgerät die Lautheit L x wie die Norm N wahrnimmt. Accordingly, a gain G x be provided on the hearing aid for a given sound pressure level S kx, in order for the individual to the hearing aid, the loudness perceived L x as the norm N. In Fig. 6a sind, in Abhängigkeit verschiedener, beispielsweise eingetragener Schalldruckpegel S kx , mehrere am Hörgerät vorzusehende Verstärkungswerte G x eingetragen. Depending on different, for example, registered sound pressure level S kx, several be provided on the hearing aid gain values G are shown in Fig. 6a, x entered.

In Fig. 6b ist der aus den Betrachtungen von Fig. 6a resultierende Verstärkungsverlauf in Abhängigkeit von S k dargestellt, wie er an einem dem kritischen Frequenzband k entsprechenden Uebertragungskanal am Hörgerät, wie dies in Fig. 6c dargestellt ist, zu realisieren ist. In Fig. 6b, the resulting from consideration of Fig. 6a gain curve as a function of S k is shown as it is to be realized at a k to the critical frequency band corresponding transmission channel on the hearing aid, as shown in Fig. 6c. Aus den wie anhand von Fig. 4 und 5 erläutert ermittelten Parametern T kI und α kI bzw. den Unterschieden T kN -T kI bzw. nΔα wird der in Fig. 6b heuristisch und schematisch dargestellte nichtlineare Verstärkungsverlauf G k (S k ) ermittelt. From the determined as based on Fig. 4 and 5 illustrates parameters T kI and α kI and the differences T kN -T kI or nΔα the heuristic and schematically illustrated in Fig. 6b nonlinear gain curve G k (S k) is determined.

Das geschilderte Vorgehen wird optimalerweise in jedem kritischen Frequenzband k wiederholt. The described procedure is optimally repeated k in each critical frequency band. Dabei muss pro kritisches Frequenzband und bei Approximation mit einer Regressionsgeraden nur ein normakustisches Signal dem Individuum präsentiert werden; In this case, only one standard acoustic signal must be presented to the individual per critical frequency band, and in approximation with a regression line; weitere können gegebenenfalls zur Ueberprüfung der gefundenen Regressionsgeraden eingesetzt werden. further can be used to check the regression line found if necessary.

Aus den Betrachtungen, insbesondere zu den Fig. 4 bis 6, ist nun aber ohne weiteres ersichtlich, dass das vorgeschlagene Verfahren sich durch einfache Erweiterung auf beliebig genaue Näherung erweitern lässt. From the observations, in particular to FIGS. 4 to 6, but is now readily apparent that the proposed method can be extended by simple extension to arbitrarily accurate approximation. Eine Erhöhung der mit einem Hörgerät erreichten Genauigkeit, mit der ein Individuum dieselbe Lautheitswahrnehmung hat wie die Norm, lässt sich mit Blick auf Fig. 5 dadurch erreichen, dass grundsätzlich die Skalierungskurven durch mehrere Regressionsgeraden im Sinne eines Regressionspolygons stückweise approximiert werden. An increase in the accuracy achieved with a hearing aid, with which an individual has the same loudness perception as the norm, can be with a view to Fig. 5 characterized achieve that in principle, the scaling curves are approximated by a plurality of regression lines in terms of a regression polygon piecewise.

Das anhand der Fig. 4 bis 6 beschriebene Vorgehen beruht im wesentlichen darauf, die jeweilige individuelle oder Normskalierungskurve N bzw. I als erste Näherung nur durch ein Paar Regressionsgeraden, nämlich für tiefe Schalldruckpegel und für hohe Schalldruckpegel, zu approximieren. The procedure described with reference to FIGS. 4 to 6 is based essentially on to approximate the respective individual or norm scaling curve N or I as a first approximation only by a pair of the regression line, namely for low sound pressure levels and for high sound pressure levels.

Dies entspricht auch der Näherung, womit das Simulationsmodell nach (1) die jeweiligen Skalierungskurven in den kritischen Frequenzbändern berücksichtigt. This corresponds to the approximation, thus the simulation model takes into account the respective scaling curves in the critical frequency bands according to (1).

Das bevorzugterweise verwendete Modell nach (1) wird dadurch beliebig genauer (1*), dass anstelle der pegelunabhängigen Parameter α k schalldruckpegelabhängige α k (S k ) eingesetzt werden. The model used preferably according to (1) is thereby arbitrarily fine (1 *), that (k S) are used instead of the level-independent parameter α k α k-dependent sound pressure level. In (1) wird dabei α k durch α k (S k ) ersetzt. In (1) is in this case replaced by α k α k (S k).

Dieses ausgehend von den Darlegungen zu den Fig. 4 bis 6 erweiterte Vorgehen soll anhand der Fig. 7 und 8 erläutert werden. This will be explained on the basis of the explanations to Figs. 4 to 6 advanced approach is to reference to FIGS. 7 and 8.

In Fig. 7 sind die analog zu den Funktionsblöcken von Fig. 4 wirkenden Funktionsblöcke mit den gleichen Positionsziffern versehen. In Fig. 7, the analog acting to the functional blocks of FIG. 4, function blocks are provided with the same item numbers.

In Fig. 8 ist in Analogie zu Fig. 5 die Skalierungskurve N der Norm und eines Individuums I dargestellt. In FIG. 8, in analogy to Fig. 5 the scaling curve is shown the standard N and an individual I. Im Unterschied zur Näherung nach Fig. 5 wird die Skalierungskurve N durch schalldruckpegelabhängige Steilheitsparameter α N (S k ) approximiert, dh durch einen Polygonzug an Stützwerten S kx der Kurve N. Diese schalldruckpegelabhängigen Parameter α N (S k ) werden als bekannt vorausgesetzt, indem sie bei den vorgegebenen Stützwerten S kx aus den bekannten Skalierungskurven N der Norm ohne weiteres ermittelbar sind. In contrast to the approximation of FIG. 5, the scaling curve N is approximated by the sound pressure level-dependent slope parameter α N (S k), ie N. This sound pressure level dependent parameter α N (S k) by a polygon of support values S k of the curve assumed to be known by from the known scaling curves N of the standard can be determined at the prescribed reference values S kx readily.

In Analogie zu den Betrachtungen von Fig. 5 wird, durch die Anordnung nach Fig. 7 vorerst unter Berücksichtigung der individuellen Hörschwelle T kI , weiterhin als bekannt vorausgesetzt, die um den individuellen Hörschwellenwert T kI versetzte Kurve N' gebildet, an welcher weiterhin die schalldruckpegelabhängigen Normparameter α N (S k ) gelten. In analogy to the observations of Fig. 5 7 is determined by the arrangement of FIG. Time being provided under consideration of the individual hearing threshold T kI, continue to be known, the offset to the individual Hörschwellenwert T kI curve N 'is formed, at which further the sound pressure level-dependent standard parameters α N (S k) apply. Letztere werden so lange verändert, bis die Kurve N' sich mit geforderter Genauigkeit an die Skalierungskurve I des Individuums anschmiegt. The latter are changed until the curve N 'conforms with the required accuracy of the scaling curve I of the individual. Es sind so viele Pegelwerte S kx am Individuum mindestens zu bewerten, wie die erwünschte Anzahl zur Approximation eingesetzter Approximationstangenten angibt. There are so many level values S kx evaluate at least at the individual, such as the desired number employed to approximate Approximationstangenten indicates.

Aus den jeweiligen notwendigen Aenderungen der nun schalldruckpegelabhängigen Parameter α N (S k ) wird, mit Blick auf Fig. 6b, der genauere Verlauf der am Hörgerät kanalspezifisch einzustellenden schalldruckpegelabhängigen Verstärkungen ermittelt. From the respective necessary changes to now sound pressure level dependent parameter α N (S k) is determined with a view of Fig. 6b, the precise course of the specific block to be set at the hearing aid sound pressure level-dependent amplification.

Hierzu ist gemäss Fig. 7 in der Speichereinheit 9, nebst den Bandbreiten der kritischen Frequenzbänder CB kN , ein Satz schalldruckpegelabhängiger Steigungsparameter α N (S k ) abgespeichert. For this purpose, in addition to the bandwidths of the critical frequency bands CB kN, a set of sound pressure level-dependent slope parameter α N (S k) is stored as shown in FIG. 7 in the storage unit 9. Es werden dem Individuum I wiederum normakustische, schmalbandige, in den jeweiligen kritischen Bändern liegende Signale präsentiert, aber, im Unterschied zum Vorgehen gemäss Fig. 4, pro kritisches Frequenzband auf verschiedenen Schalldruckpegeln S kx . There are the individual I turn presented standard acoustic, narrow, lying in the critical bands signals, but, in contrast to the approach of FIG. 4, per critical frequency band at different sound pressure levels S kx.

Die individuellen Lautheitsbewertungen für diese normakustischen Signale unterschiedlicher Schalldruckpegel werden vorzugsweise in einer Zwischenspeichereinheit 6 abgelegt. The individual loudness rating for this standard acoustic signals of different sound pressure levels are preferably stored in an intermediate storage unit. 6 Durch diese abgelegten Lautheits-Wahrnehmungswerte ist, mit Blick auf Fig. 8, die Skalierungskurve I des Individuums durch Stützwerte festgehalten. the scaling curve I of the individual is held in place by support values ​​stored by these loudness perception values, with reference to FIG. 8.

Von der Speichereinheit 9 werden die dem betrachteten kritischen Frequenzband zugeordnete Bandbreite CB kN sowie der Satz schalldruckpegelabhängiger α-Parameter der Recheneinheit 11 zugeführt, nebst der vorgängig ermittelten, individuellen, bandspezifischen Hörschwelle T kI . From the storage unit 9 associated with the considered critical frequency band CB kN bandwidth as well as the set of sound pressure level-dependent α parameter of the arithmetic unit 11 are supplied, along with the previously determined, individual band-specific hearing threshold T kI.

Wie bereits anhand von Fig. 4 erläutert wurde und hier nur noch vereinfacht dargestellt, bestimmt die Frequenz des normakustischen Signals das betrachtete kritische Frequenzband k, und entsprechend werden die hierfür relevanten Werte aus der Speichereinheit 9 abgerufen. As has already been explained with reference to FIGS. 4 and shown here only simplified, the frequency of the standard acoustic signal determines the considered critical frequency band k, and corresponding to the respective relevant values ​​from the memory unit 9 to be retrieved. Bevorzugterweise wird weiter die Folge F sich folgender Schalldruckpegelwerte S kx in einer Speichereinrichtung 10 abgespeichert. Preferably, the sequence F to the following sound pressure level values S kx is further stored in a memory device 10th Sobald die individuellen Lautheits-Wahrnehmungswerte aufgenommen und in Speichereinheit 6 abgelegt sind, wird auch die Folge der abgespeicherten Schalldruckpegelwerte S kx von Speichereinheit 10 der Recheneinheit 11 zugespiesen, womit letztere, gemäss Fig. 8, die Skalierungskurve N' berechnet, aus dem Hörschwellenwert T kI , der Bandbreite CB kN sowie den schalldruckpegelabhängigen Steilheitswerten α N (S kx ), und mithin ermittelt, welche Lautheitswerte nach der Kurve N' von Fig. 8 bei den eingesetzten Schalldruckpegeln S kx zu erwarten wären. Once the individual loudness perception values are received and stored in memory unit 6, and the sequence of the stored sound pressure level values S k of memory unit 10 of the arithmetic unit is supplied Spiesen 11, which latter, according to FIG. 8, calculates the scaling curve N ', from the Hörschwellenwert T kI , bandwidth CB kN and the sound pressure level-dependent slope values α N (S k), and thus determines which loudness values would be expected by the curve N 'of Fig. 8 in the used sound pressure levels S kx.

An der Vergleichseinheit 15 werden nun, mit Blick auf Fig. 8, alle schalldruckpegelabhängigen Differenzwerte Δ ermittelt, und durch gegebenenfalls unterschiedliche inkrementelle Verstellung der schalldruckpegelabhängigen Normparameter α N (S kx ) durch die Inkrementierungseinheit 17 und an der Ueberlagerungseinheit 19, wie dies durch Δ'α dargestellt ist, werden die schalldruckpegelabhängigen Koeffizienten so lange verändert und damit der Verlauf der errechneten Kurve N', bis eine genügende Annäherung der Kurve N' an die Kurve I erzielt ist. Be at the comparison unit 15 now, with reference to FIG. 8, determines all the sound pressure level-dependent difference values Δ, and if appropriate, different incremental adjustment of the sound pressure level-dependent standard parameters α N (S k) by the incrementing unit 17 and the superimposing unit 19, as indicated by Δ ' α is shown, the sound pressure level-dependent coefficients are changed so long and so that the curve of the calculated curve N ', until a sufficient approximation of the curve N' is obtained on the curve I.

Hierzu wird wiederum die ausgangsseitig der Vergleichseinheit 15 erscheinende Differenz, hier im Sinne eines schalldruckpegelabhängigen Differenzverlaufes zwischen den Kurven S und veränderter Kurve N' gemäss Fig. 8, bezüglich Unterschreiten eines vorgegebenen Maximalbereiches - als Abbruchkriterium - beurteilt, und sobald die genannten Abweichungen einen SOLL-Wertverlauf unterschreiten, wird, analog zu Fig. 4, einerseits der Optimierungs- bzw. Inkrementierungsvorgang abgebrochen, anderseits werden die an der Recheneinheit 11 anstehenden schalldruckpegelabhängigen α-Parameter ausgegeben, welche den Tangentensteigungswerten an der individuellen Skalierungskurve I entsprechen, also α kI (S kx ) oder die Δ'α kI (S kx ). For this purpose, in turn, is on the output side of the comparison unit 15 appearing difference here in terms of a sound pressure level-dependent difference curve between the curves S and altered curve N 'according to Fig 8, with respect to below a predetermined maximum range -. As termination criterion - judged, and when said deviations a TARGET value profile below, on the one hand the optimization or incrementing operation is analogous to Fig. 4, canceled, on the other hand, the pressure applied to the arithmetic unit 11 sound pressure level-dependent α-parameters are output which correspond to the tangential slope values at the individual scaling curve I, ie α kI (S kx ) or Δ'α kI (S kx).

Aus diesen schalldruckpegelabhängigen Werten wird, in Analogie zu Fig. 6b und 6c, die dem spezifischen kritischen Frequenzband zugeordnete nichtlineare Verstärkungsfunktion am Hörgerät ermittelt und daran eingestellt. in analogy to Fig. 6b and 6c which is associated with the specific critical frequency band non-linear gain function of these sound pressure level-dependent values, determined at the hearing device and adjusted thereto.

Damit wurde gezeigt, wie mit beliebiger Genauigkeit die notwendige schalldruckpegelabhängige, nichtlineare Verstärkung der Hörgerät-Uebertragung in einem Kanal, der dem jeweils betrachteten kritischen Frequenzband entspricht, ermittelt und zur Einstellung dieses Kanals eingesetzt wird. Thus, as the necessary sound pressure level-dependent non-linear amplification of the hearing aid in a transmission channel corresponding to the respectively considered critical frequency band, determined with any degree of accuracy and used for the setting of this channel has been shown.

Dabei wurde in erster Näherung davon ausgegangen, dass für die individuelle Wahrnehmung eines schmalbandigen Signals die Breite des jeweiligen kritischen Frequenzbandes irrelevant ist, was aber, wie sich aus (1) ergibt, nur genähert stimmt. In this case, it was considered as a first approximation of it that the width of each critical frequency band is irrelevant to the individual perception of a narrowband signal, but, as is clear from (1), only approximately true.

Relevant wird aber die Breite der kritischen Bänder CB k für die Lautheits-Wahrnehmung des Individuums dann, wenn die präsentierten normakustischen Signale Spektren aufweisen, die in zwei oder mehr kritischen Frequenzbändern liegen, weil dann Lautheitssummation nach (1) bzw. (1*) eintritt. The width of the critical bands CB k for the loudness perception of the individual, but is relevant then if the presented standard acoustic signals have spectra which lie in two or more critical frequency bands, because then loudness summation of (1) or (1 *) enters ,

Bisher wurde gefunden, dass Abweichungen der bandspezifischen Parameter α und T eines Individuums von der Norm durch Stellen der nichtlinear pegelabhängigen Verstärkung an den kritischen Frequenzbändern zugeordneten Kanälen eines Hörgerätes kompensiert werden können. So far, it has been found that deviations of the band-specific parameters α and T of an individual from the norm by placing the non-linear level-dependent gain at the critical frequency bands dedicated channels of a hearing aid can be compensated. Wie erwähnt wurde, weicht die Breite der kritischen Frequenzbänder individuell, insbesondere bei Schwerhörigen, von derjenigen der Norm ab, die kritischen Frequenzbänder Schwerhöriger sind üblicherweise breiter als die entsprechenden der Norm. As mentioned, the width of the critical frequency bands differs individually, in particular in hearing impaired, from that of the norm, the critical frequency bands with hearing loss are usually wider than the corresponding standard.

Eine einfache Messmethode für die Lage bzw. die Grenzen der kritischen Frequenzbänder wird von P. Bonding et al., "Estimation of the Critical Bandwidth from Loudness Summation Data", Scandinavian Audiolog, Vol. 7, Nr. 2, 1978, beschrieben. A simple method for measuring the position or the boundaries of the critical frequency bands is described by P. bonding et al., "Estimation of the Critical Bandwidth from loudness summation Data", Scandinavian Audiolog, Vol. 7, no. 2, 1978. Hierzu wird die Bandbreite präsentierter normakustischer Testsignale stetig vergrössert, und ein Individuum skaliert, wie beschrieben wurde, die wahrgenommene Lautheit. For this, the range of presented standard acoustic test signals is steadily enlarged and scaled an individual, as described, the perceived loudness. Der mittlere Schalldruckpegel wird dabei konstant gehalten. The average sound pressure level is kept constant. Dort, wo das Individuum eine spürbare Zunahme der Lautheit wahrnimmt, liegt die Grenze zwischen zwei kritischen Frequenzbändern, weil dann Lautheitssummation eintritt. Where the individual perceives a noticeable increase in loudness, the limit is between two critical frequency bands because then enters loudness summation.

Wesentlich ist mithin die Ermittlung der Breite der kritischen Frequenzbänder CB k I für individuelle Lautheits-Wahrnehmungskorrektur auf breitbandige akustische Signale hin, dh wenn Lautheitssummation auftritt. Significantly the determination of the width of the critical frequency bands CB k I for individual loudness perception correction to broadband acoustic signals is out thus, that is, when loudness summation occurs. Aus dem Bekanntsein der von der Norm abweichenden Frequenzbandgrenzen wird, nun frequenzabhängig, die nichtlineare Verstärkung G von Fig. 6b in den jeweiligen, den kritischen Bändern zugeordneten Hörgerätkanälen verändert, insbesondere in Frequenzbereichen, die am Individuum nicht dem gleichen kritischen Band wie bei der Norm zuzuordnen sind. the non-linear gain G of Fig will now be frequency dependent, from knowing the abnormal frequency band limits. varied in the respective, associated with the critical bands hearing aid channels 6b, especially in the frequency ranges that are not assigned to the individual of the same critical band as in the standard are.

Dies soll, vereinfacht und heuristisch, anhand der Fig. 9a und 9b erläutert werden. This is to simplify and heuristically, with reference to Figs. 9a and 9b will be explained.

In Fig. 9a sind, über der Frequenzachse f, für die Norm N beispielsweise kritische Frequenzbänder CB k und CB k+1 eingezeichnet. Are shown in Fig. 9a, over the frequency axis f, for the standard N for example, critical frequency bands CB CB k and k + 1 located. Darunter sind in gleicher Darstellung für ein Individuum I die teilweise verbreiterten, entsprechenden Bänder eingetragen. Among them, the partially widened, the respective bands are added in the same representation for an individual I.

Die bis anhin gefundenen, nichtlinearen Verstärkungen wurden kanalspezifisch bzw. bandspezifisch mit Bezug auf die kritischen Bandbreiten der Norm ermittelt. The hitherto found, non-linear amplifications were channel-specific or bound specifically determined with reference to the critical bandwidths of the standard. Bei Berücksichtigung der kritischen Bandbreiten des Individuums ist aus Fig. 9a ersichtlich, dass beispielsweise der schraffierte Bereich Δf beim Individuum in das verbreiterte kritische Band k fällt, während er bei der Norm in das Band k+1 fällt. Considering the critical bandwidths of the individual can be seen from FIG. 9, for example, that the shaded area .DELTA.f in the individual in the widened critical band k falls as it falls in the standard in the band k + 1. Dies heisst aber, dass, mit dem bisherigen Bezug auf die kritischen Bandbreiten der Norm, Signale zB im schraffierten Frequenzbereich Δf am Individuum verstärkungskorrigiert werden müssen. but this means that, in the hatched area frequency .DELTA.f must be corrected gain at the individual, for example, with the previous reference to the critical bandwidths of the standard signals.

Wenn somit, gemäss Fig. 9b, Signale, welche an einem Hörgerätekanal übertragen werden, der dem kritischen Frequenzband k der Norm entspricht, mit der vorgängig anhand von Fig. 6b erläuterten, nichtlinearen pegelabhängigen Verstärkungsfunktion G k (S k ) verstärkt werden, so müssen Signale im Ueberlagerungsbereich Δf, dh frequenzabhängig, zusätzlich angehoben oder gegebenenfalls abgesenkt werden. Thus, if, according to FIG. 9b, signals which are transmitted to a hearing aid channel corresponding to the critical frequency band k of the standard, explained with the previously based on Fig. 6b, non-linear level-dependent gain function G k (S k) are amplified so must signals in the superimposition area .DELTA.f, ie depending on the frequency, in addition raised or lowered if necessary.

Aus Kenntnis der wie gezeigt ermittelten kanalspezifischen, nichtlinear pegelabhängigen Verstärkungen G k (S k ) in den jeweiligen kritischen Frequenzbändern und der Kenntnis der Abweichungen der kritischen Frequenzbänder CB kI des Individuums von denjenigen CB kN der Norm ist es möglich, diese Abweichungen frequenzabhängig durch die Verstärkungen G k (S k ,f) an den Hörgerätekanälen zu kompensieren. From knowledge of the as is determined channel-specific, non-linear level dependent gains G k (S k) in the respective critical frequency bands, and the knowledge of the deviations of the critical frequency bands CB kI of the individual from those CB kN of the standard, it is possible these variations depending on frequency by the reinforcements to compensate G k (S k, f) of the hearing aid channels.

Selbstverständlich ist es ohne weiteres möglich, alle das Modell nach (1) definierenden Parameter α, T und CB für die Norm und für ein Individuum experimentell zu bestimmen und direkt aus Abweichungen dieser Koeffizienten auf Korrekturstelleingriffe am Hörgerät zu schliessen. Of course, it is readily possible, all of the model according to (1) defining the parameter α to determine T and CB for the standard and for an individual experiment and close directly from deviations of these coefficients for correction control interventions on the hearing aid. Allerdings bedingt ein solches Vorgehen die kanalspezifische Ausmessung des Individuums, was, wie erwähnt wurde, kaum für klinische Anwendungen in Frage kommt. However, due to such action, barely comes the channel-specific measurement of the individual, which, as mentioned for clinical applications in question.

Ausgehend vom Vorgehen gemäss den Fig. 4 bzw. 7, ist in Fig. 10 eine Weiterentwicklung als Funktionsblock-Signalflussdiagramm dargestellt, bei welchem die Parameter α k und CB k mit einem einzigen Verfahren bestimmt werden können. Starting from the procedure shown in FIGS. 4 and 7, respectively, is shown in Fig. 10 as a further functional block signal flow diagram, in which the parameters can be determined with a single process α k and CB k. Es wird nicht mehr nur jeweils ein kritisches Band nach dem anderen gemäss den Fig. 4 bzw. 7 untersucht, sondern auch, mit breitbandigen akustischen Signalen, die Lautheitssummation erfasst und damit die Breite der individuellen kritischen Bänder als Variable durch Optimierung mitbestimmt. It is no longer only one critical band after another according to FIGS. 4 and 7 tested, but also with broadband acoustic signals, detects the loudness summation, they also determine the width of the individual critical bands as a variable by optimization.

In einer Speichereinheit 41 sind die Simulationsmodellparameter der Norm, nämlich α N , CB kN , abgespeichert sowie in bevorzugter Ausführungsform nicht die Hörschwellen T kN der Norm, sondern die vorab durch Audiometrie ermittelten, aus einer Speichereinheit 43 übernommenen Hörschwellen T kI des zu untersuchenden Individuums. In a memory unit 41, the simulation model parameters of the standard, namely α N, CB kN, stored, and in a preferred embodiment, not hearing thresholds T kN of the standard, but the hearing thresholds determined in advance by audiometry, acquired from a storage unit 43 T kI of the to be tested individual are.

Einem Individuum werden von einem hier nicht mehr dargestellten Generator breitbandige, kritische Bänder übergreifende Signale A Δk akustisch präsentiert. An individual will cross signals A .DELTA.k presented acoustically by a not shown here generator broadband, critical bands. Die ihnen entsprechenden elektrischen Signale in Fig. 10, ebenfalls mit A Δk bezeichnet, werden einer frequenzselektiven Leistungsmesseinheit 45 zugeführt. Their corresponding electrical signals in Fig. 10, also referred to as A .DELTA.k are supplied to a frequency-selective power measurement unit 45. An der Einheit 45 werden entsprechend den kritischen Frequenzbändern der Norm, frequenzselektiv, die kanalspezifischen mittleren Leistungen ermittelt und ausgangsseitig ein Satz derartiger Leistungswerte S Δk ausgegeben. The standard, frequency-selective channel-specific average powers are determined and output on the output side a set of such output values S .DELTA.k corresponding to the critical frequency bands at the unit 45th Kanalspezifisch und spezifisch zum jeweils präsentierten Signal A Δk (A-Nr.) werden diese Signale in einer Speichereinheit 47 abgelegt. Channel-specific and specific to each signal presented .DELTA.k A (A-No.), These signals are stored in a memory unit 47. Bei Präsentation jeweils eines der Signale A Δk werden alle in der Speichereinheit 41 abgespeicherten Koeffizienten vorerst unverändert, über eine noch zu beschreibende Einheit 49 an der Recheneinheit 51, einem Rechenmodul 53 zugeführt, ebenso die dem vorherrschenden Signal A Δk entsprechenden Leistungssignale S Δk . At presentation in each case one of the signals A .DELTA.k all be in the storage unit 41 stored coefficients unchanged for supplied to the computation unit 51, a computing module 53 via a still to be described unit 49, as well as the the predominant signal A .DELTA.k corresponding power signals S .DELTA.k. Das Rechenmodul 53 berechnet aus den Normparametern α N , CB kN sowie den Individuums-Hörschwellenwerten T kI , unter Berücksichtigung der Lautheitssummation, die Lautheit L' nach (1), welche sich für die Norm ergäbe, wenn letztere Hörschwellen (T kI ) aufwiese wie das Individuum. The calculation module 53 calculates from the standard parameters α N, CB kN and the individual-Hörschwellenwerten T kI, taking into consideration the loudness summation, the loudness L 'according to (1), which would be obtained for the standard when the latter hearing thresholds (T ki) aufwiese as the individual.

Für jedes präsentierte Signal A Δk wird, dem Signal zugeordnet, der berechnete Wert L' N in einer Speichereinheit 55 ausgangsseitig des Rechenmoduls 53 abgelegt. , The calculated value L 'N in a memory unit 55 of the computing module 53 is associated with the signal for each presented signal A .DELTA.k, placed on the output side. Jedes präsentierte akustische breitbandige (Δk) Signal A Δk wird, wie anhand der Fig. 4 bzw. 7 beschrieben wurde, bezüglich Lautheits-Wahrnehmung vom Individuum bewertet bzw. kategorisiert, das Bewertungssignal L I , wiederum den jeweiligen präsentierten akustischen Signalen A Δk zugeordnet, in einer Speichereinheit 57 abgelegt. Each presented acoustic wideband (.DELTA.k) Signal A .DELTA.k is, as described with reference to FIGS. 4 and 7, respectively, evaluated for loudness perception of the individual or categorized, the evaluation signal L I, in turn, assigned to A .DELTA.k the respective presented acoustic signals, stored in a memory unit 57th Sowohl bei der Ermittlung von L' N wie auch bei der Ermittlung von L I ist die Lautheitssummation rechnerisch bzw. durch das Individuum aufgrund der Breitbandigkeit Δk der präsentierten Signale A Δk berücksichtigt. Both in the determination of L 'N as well as in the determination of L I loudness summation is calculated and taken into account by the individual because of the broad bandwidth of the signals A .DELTA.k .DELTA.k presented.

Nach Präsentation einer gegebenen Anzahl von Signalen A Δk ist in der Speichereinheit 55 die entsprechende Anzahl Werte L' N abgespeichert, ebenso in der Speichereinheit 57 die entsprechende Anzahl L I -Werte. After presentation of a given number of signals A .DELTA.k in the storage unit 55 the corresponding number of values L 'N the corresponding number of L is stored as well in the memory unit 57 I values.

Nun wird die Präsentation akustischer Signale vorerst abgebrochen, das Individuum nicht mehr länger belastet. Now the presentation of acoustic signals will initially canceled, no longer burdened the individual longer. Alle sich zugeordneten L' N - und L I -Werte, die, je über den Nummern der vormals präsentierten akustischen Signale A Δk abgetragen, je einen Verlauf bilden, werden einer Vergleichseinheit 59 an der Recheneinrichtung 51 zugeführt, welche den Differenzverlauf Δ(L' N , L I ) ermittelt. All be associated with L 'N - and L i values, which, depending removed on the numbers of the previously presented acoustic signals A .DELTA.k, each form a course, be a comparison unit is supplied to the calculating means 51 59 which is the difference profile Δ (L' N, L I) determined. Dieser Differenzverlauf wird der Parameter-Modifikationseinheit 49 zugeführt, prinzipiell ähnlich dem Regeldifferenzsignal in einem Folgeregelkreis. This differential course of the parameter modification unit is supplied to 49, in principle, similar to the control difference signal in a servo loop.

Die Parameter-Modifikationseinheit 49 variiert für alle kritischen Frequenzbänder die Startwerte α N , CB kN , nicht jedoch die T kI -Werte, unter gleichzeitiger jeweiliger Neuberechnung des aktualisierten L' N -Wertes so lange, bis das Differenzverlaufsignal Δ(L' N , L I ) innerhalb eines vorgebbaren Minimalverlaufes verläuft, was an der Einheit 61 überprüft wird. The parameter modification unit 49 varies the initial values α N, CB kN for all critical frequency bands, but not the T kI values, with simultaneous respective recalculation of the updated L 'N -value until such time as the difference variation signal Δ (L' N, L I) runs within a predeterminable minimum curve, which is checked at the unit 61st

Falls das Abbruchkriterium ΔR noch nicht erreicht wird, müssen weitere akustische Signale A Δk verarbeitet werden. If the termination criterion .DELTA.R is not reached, further acoustic signals A .DELTA.k must be processed.

Mithin werden am Simulationsmodell nach (1) mit den individuellen Hörschwellen T kI die als Startwerte eingegebenen Normparameter α N und CB kN , unter Berücksichtigung der jeweils aus Speicher 47 abgerufenen, den kanalspezifischen Schalldruckwerten entsprechenden Signalen S Δk nach vorgegebenen Suchalgorithmen, so lange variiert, bis eine maximal noch zulässige Abweichung zwischen dem L' N - und dem L I -Verlauf erreicht ist. Thus be the simulation model according to (1) to the individual hearing threshold T kI the standard parameters entered as initial values α N and CB kN, S, varies taking into account the retrieved respectively from memory 47, the channel-specific sound pressure values corresponding signals .DELTA.k according to predetermined search algorithms until a maximum still admissible deviation between the L 'N - and the L I progress message is reached.

Wird an einer Komparatoreinheit 61 das Erreichen eines vorgegebenen Maximalabweichungskriteriums ΔR durch die ausgangsseitig der Einheit 59 auftretende Differenz Δ(L' N , L I ) registriert, so wird der Suchprozess abgebrochen; Is applied to a comparator 61 reaching a predetermined maximum deviation criterion .DELTA.R through the output side of the unit 59 appearing difference Δ (L 'N, L I) is registered, the search process is terminated; die ausgangsseitig der Modifikationseinheit 49 anliegenden α- und CB-Werte entsprechen denjenigen, welche, in (1) eingesetzt, für die präsentierten akustischen Signale A Δk optimal mit den individuell wahrgenommenen Werten L I übereinstimmende Lautheitswerte ergeben: Durch Variierung der Normparameter wurden wiederum die individuellen ermittelt. on the output side in accordance with the modification unit 49 adjacent α- and CB values those which, inserted in (1), intended for the presented acoustic signals A .DELTA.k give I matching loudness values with the individually perceived values L: By varying the standard parameters in turn are the individual determined.

Aus den ausgangsseitig der Modifikationseinheit 49 bei Suchabbruch anstehenden Parameterwerten und ihrer Differenz zu den Startwerten α N und CB kN werden Stellgrössen ermittelt, um an den den kritischen Frequenzbändern entsprechenden frequenzselektiven Kanälen des Hörgerätes die Verstärkungsfunktionen einzustellen. From the output side of the modification unit 49 in pending termination search parameter values and their difference to the initial values α and N CB kN manipulated variables are determined in order to adjust to the appropriate critical frequency bands frequency-selective channels of the hearing aid, the gain functions.

Wie ersichtlich wurde, handelt es sich beim beschriebenen Vorgehen eigentlich um das Aufsuchen einer Minimalstelle einer mehrvariablen Funktion. As has been seen, this is the procedure described actually about the prospect of a minimizer a more variable function. In den meisten Fällen werden dabei mehrere Sätze geänderter Parameter zum Erfüllen des mit ΔR angegebenen Minimumkriteriums führen. In most cases, this multiple sets changed parameters will lead to the fulfillment of the specified with .DELTA.R minimum criterion. Das beschriebene Verfahren kann mithin zum Erhalt mehrerer derartiger Lösungsparametersätze führen, wobei zum dann physikalischen Stellen des Hörgerätes diejenigen Sätze eingesetzt werden, welche sich physikalisch sinnvoll und zum Beispiel am einfachsten realisieren lassen. The described method can thus lead to obtaining more of such solution parameter sets, wherein the physical locations of the hearing aid then those sets are used which can be implemented physically meaningful, and for example the simplest.

Lösungsparametersätze, die von vorneherein ausgeschlossen werden können, die beispielsweise zu nur äusserst schwer oder nicht realisierbaren Verstärkungsverläufen an den jeweiligen Kanälen des Hörgerätes führen würden, können durch entsprechende Vorgaben an der Modifikationseinheit 49 von vorneherein ausgeschlossen werden. Solution sets of parameters that can be excluded from the outset, for example, to just extremely difficult or not realizable gain curves would lead to the respective channels of the hearing may be excluded from the outset by a setting on the modification unit 49th

Eine Verkürzung des Suchprozesses kann im weiteren, zB für schwerhörige Individuen, dadurch erreicht werden, dass anstelle der Normparameter α N bzw. CB kN die aus den individuellen Hörschwellen T kI für Schwerhörige geschätzten α kI - bzw. CB kI -Werte als Suchstartwerte in der Speichereinheit 41 abgelegt werden, insbesondere dann, wenn von vorneherein Schwerhörigkeit des Individuums feststeht. A shortening of the search process can in another example, for hearing impaired individuals can be achieved in that instead of the standard parameters α N or CB kN from the individual hearing thresholds T kI estimated for the hearing impaired α kI - or CB kI values as the search start values in the storage unit 41 are stored, particularly when it is established from the outset hearing loss of the individual.

Selbstverständlich kann die Recheneinheit 51 auch die erwähnten Speichereinrichtungen Hardware-mässig integriert umfassen; Of course, the computing unit 51 may also comprise the aforementioned memory devices in terms of hardware integrated; ihre in Fig. 10 gestrichelt dargestellte Abgrenzung ist beispielsweise zu verstehen, umfassend insbesondere das Rechenmodul 53 und die Koeffizientenmodifikationseinheit 49. its definition in phantom in Fig. 10 shown is meant, for example, comprising in particular the computing module 53 and the coefficient modification unit 49.

Die bis anhin beschriebenen Vorgehen nach den Fig. 4, 7 bzw. 10 eignen sich vornehmlich für die Einstellung eines Hörgerätes ex situ. The procedure described hitherto according to FIGS. 4, 7 and 10 are suitable mainly ex situ for the adjustment of a hearing aid. Wohl können die ermittelten Stellgrössen direkt elektronisch auf ein Hörgerät in situ übertragen werden, wobei aber der tatsächliche Vorteil einer in situ-Anpassung, nämlich die Berücksichtigung der grundsätzlichen Gehörbeeinflussung durch ein Hörgerät, nicht berücksichtigt wird: Zuerst werden ohne Hörgerät alle Stellgrössen ermittelt, und dann wird, ohne weitere akustische Signalpräsentation, dessen Einstellung vorgenommen. Probably the control variables obtained can be directly transmitted electronically to a hearing aid in situ, but the real advantage is not taken into account by a hearing aid in situ adjustment, namely taking into account the basic auditory control: First, all the control variables are determined without a hearing aid, and then is, without further acoustic signal presentation, made its setting.

Wenn man allerdings die grundsätzlichen Betrachtungen im Zusammenhang mit den Fig. 4, 7 und 10 überdenkt, so ist ersichtlich, dass die im Zusammenhang insbesondere mit der ex situ-Einstellung eines Hörgerätes gemachten Ueberlegungen sich ohne weiteres auf die "on-line"-Einstellung eines Hörgerätes in situ übertragen lassen. However, if one reconsiders the basic considerations in connection with Figs. 4, 7 and 10, it is evident that the considerations made in connection especially with the ex situ adjustment of a hearing aid readily to the "on-line" setting can be transferred in situ of a hearing aid. Anstelle dass, wie bisher beschrieben, ein vorgegebenes Lautheitsmodell entsprechend dem Simulationsmodell mit vorgegebenen Parametern an dasjenige eines Individuums oder gegebenenfalls umgekehrt angepasst wird und schliesslich daraus Stellgrössen für das Hörgerät ermittelt werden, ist es ohne weiteres möglich, das Hörgerät in situ so lange zu verstellen, bis die vom Individuum wahrgenommene Lautheit mit der Norm übereinstimmt. Instead of that, as previously described, a predetermined loudness model in accordance with the simulation model with predetermined parameters to that of an individual, or if necessary, adjusted reversed and finally determined from this setting parameters for the hearing aid, it is readily possible to adjust the hearing device in situ so long to the perceived by the individual loudness coincides with the standard.

Dabei ist es durchaus möglich, die Bewertung der Lautheitswahrnehmung durch das Individuum dazu einzusetzen zu ermitteln, ob eine vorgenommene inkrementelle Parameteränderung am Hörgerät, in Analogie zu Fig. 4 bzw. 7, eine Veränderung der Lautheitswahrnehmung gegen die Lautheit der Norm hin oder von ihr weg ergibt. It is quite possible to determine use to evaluate the loudness perception of the individual as to whether a change made incremental parameter change on the hearing aid off analogous to FIG. 4 and 7, a change in the loudness perception against the loudness of the norm towards or results. Allerdings sollte vermieden werden, dass ein Individuum durch die Hörgerätanpassung in unzumutbarer Weise zeitlich und konzentrationsmässig zu stark belastet wird. However, that an individual is in time and concentration moderately to severely affected by the hearing aid adjustment unreasonably should be avoided.

Mit Blick auf das anhand von Fig. 10 erläuterte Vorgehen ist nun aber ersichtlich, dass sich dieses optimal für die in situ-Hörgerätanpassung eignet. Overlooking the basis of FIG. 10 explained procedure is however apparent now that this is optimal for in-situ hearing aid adjustment. Die dazu bevorzugte Vorgehensweise soll anhand von Fig. 11 erläutert werden, worin Funktionsblöcke, die denjenigen von Fig. 10 entsprechen, mit den gleichen Bezugszeichen versehen sind. The preferred procedure to be explained with reference to Fig. 11, wherein the functional blocks corresponding to those of Fig. 10, are designated by the same reference numerals. Das Vorgehen entspricht mit den nachfolgend beschriebenen Unterschieden dem anhand von Fig. 10 erläuterten. The procedure corresponds with the differences described below, the explained with reference to Fig. 10.

Die akustischen Signale A Δk werden dem System Hörgerät HG mit eingangs- und ausgangsseitigen Wandlern 63 und 65 und Individuum I zugeführt, welch letzteres mit der Bewertungseinheit 5 die wahrgenommenen L I -Werte in den Speicher 57 lädt. The acoustic signals A .DELTA.k be the hearing aid system HG with input and output side transducers 63 and 65 and the individual I is supplied, the latter I values loads with the evaluation unit 5, the perceived L in the memory 57th

Genau gleich, wie dies anhand von Fig. 10 erläutert wurde, wird, für jedes präsentierte normakustische, breitbandige Signal A Δk , im Speicher 57 der L I -Wert abgespeichert. Exactly the same as has been explained with reference to FIG. 10, is saved for each presented standard acoustic, broadband signal .DELTA.k A, in the memory 57 of the L I value. Mit den Leistungswerten S Δk von der Speichereinheit 47 gemäss Fig. 10 und den Normparameterwerten aus der Speichereinheit 41 werden am Rechenmodul 53 nach (1) bzw. (1*) vorerst die Lautheitswerte L' N , wie dies anhand von Fig. 10 erläutert wurde, berechnet und, spezifisch den präsentierten Signalen A Δk zugeordnet, in der Speichereinheit 55 abgelegt. With the power values S .DELTA.k from the memory unit 47 according to FIG. 10 and the standard parameter values from the storage unit 41 are respectively at the computing module 53 of (1) (1 *) for the time being the loudness values L 'N, as shown with reference to FIG. Explained 10 was is calculated, and, specifically assigned to the signals A .DELTA.k presented, stored in the storage unit 55th Ueber die Vergleichseinheit 59 und die Modifikationseinheit 49 werden anschliessend, wie dies beschrieben wurde, die Normparameter aus der Speichereinheit 41 so lange modifiziert, bis sie, eingesetzt in (1) bzw. (1*), mit vorgebbarer Genauigkeit L' N -Werte ergeben, die den L I -Werten in Speicher 57 entsprechen. By the comparison unit 59 and the modification unit 49 will then, as has been described, 41 modifies the standard parameters from the storage unit until it is inserted into (1) or (1 *), yield of predeterminable accuracy L 'N values corresponding to the L i values in memory 57th

Es gilt dann: It then: α' Nk = α N ± Δ'α k , CB' Nk = CB Nk ± Δ'CB k , α '= α N k N k ± Δ'α, CB' Nk = Nk ± CB Δ'CB k, und and L' N = L I für alle A Δk . L '= L N I for all A .DELTA.k.

Damit gilt aber auch: But this is also true: α' Nk = α Ik , CB' Nk = CB Ik . α '= α N k Ik, CB' = Nk CB Ik.

Damit ist aber auch gefunden, dass, wenn das Hörgerät Eingangssignale mit einer Korrekturlautheit L Kor = L Kor (± Δα k , ± ΔCB k , ΔT k ) überträgt, wobei ΔT k = T kI -T kN gesetzt ist, das Gesamtsystem aus Hörgerät und Individuum eine Lautheit entsprechend der Norm wahrnimmt. That, however, also been found that, when the hearing aid input signals with a correction loudness L Cor = L Cor (± Δα k, ± ΔCB k, .DELTA.T k) transmits wherein .DELTA.T k = T kI -T kN is set, the overall system of hearing aid and individual perceives a loudness according to the standard.

Das Hörgerät HG weist, wie dies bereits anhand von Fig. 6c prinzipiell erläutert wurde, eine Anzahl k o frequenzselektiver Uebertragungskanäle K zwischen Wandler 63 und Wandler 65 auf. The hearing aid HG has, as has already been explained with reference to FIG. 6c, in principle, a number k o frequency-selective transmission channels K between the transducer 63 and transducer 65. Ueber eine entsprechende Schnittstelle sind Stellglieder für das Uebertragungsverhalten der Kanäle an einer Stelleinheit 70 angeschlossen. Via an appropriate interface are connected to an actuating unit 70 actuators for the transmission behavior of the channels. Letzterer werden die vorgängig als optimal ermittelten Anfangsstellgrössen SG o zugespiesen. The latter, the previously determined to be optimum start control variables SG o be delivered Spiesen.

Nachdem nun für eine vorgegebene Anzahl präsentierter normakustischer, breitbandiger Signale A Δk mittels des Rechenmoduls 53 und der Modifikationseinheit 49 die, ausgehend von den Normparametern, geänderten Parameter α' Nk , CB' Nk ermittelt worden sind, mittels welchen, gemäss Fig. 8, die Skalierungskurven N' an diejenigen des Individuums I mit noch unverstelltem Hörgerät HG angepasst worden sind, wirken die gefundenen Parameteränderungen ± Δα k , ± ΔCB k , ± ΔT k oder die Parameter α N , T kN , CB kN und α kI , T kI , CB kI über die Stellgrössen-Steuereinheit 70 so steuernd auf das Hörgerät, dass dessen kanalspezifische Frequenz- und Amplitudenübertragungsverhalten bei den Signalen A Δk , ausgangsseitig, die Korrekturlautheit L Kor erzeugen. After a predetermined number of presented standard acoustic, broadband signals A .DELTA.k means of the computing module 53 and the modification unit 49 which, starting changed from the standard parameters, parameter α 'Nk, CB' Nk now have been identified, by means of which, according to FIG. 8, the scaling curves N 'have been adjusted to those of the individual I with even undisguised hearing aid HG, the found parameter changes ± Δα act k, ± ΔCB k, ± .DELTA.T k or the parameters α N, T kN, CB kN and α kI, T kI, CB kI so controlling the hearing aid, that the channel-specific frequency and amplitude transfer characteristic in the signals A .DELTA.k, on the output side, the correction loudness L Kor generate on the manipulated variable control unit 70th

Während beim Vorgehen nach Fig. 10 und mit Blick auf Fig. 8 die Parameter der Norm so lange geändert wurden, bis die Skalierungskurven N' mit den Skalierungskurven I übereinstimmen und hierzu die Hörschwellen T kN nicht benötigt wurden, sondern erst für die Bestimmung der Verstärkungen an den Hörgerätekanälen gemäss Fig. 6b, werden, gemäss Fig. 11, auch die Hörschwellen des Individuums, abgelegt in Speicher 43, und die Normhörschwellen, abgelegt in Speicher 44, verwendet. While the parameters of the standard have been changed as long as the procedure of FIG. 10 and with reference to FIG. 8 until the scaling graphs N 'match the scaling curves I and this hearing thresholds T kN were not needed, but only for the determination of the gains to the hearing aid channels according to Fig. 6b, are shown in FIG. 11, the hearing thresholds of the individual, stored in memory 43, and the Normhörschwellen, stored in memory 44, is used.

Aus den in Fig. 11 in Analogie zum Vorgehen nach Fig. 10 ermittelten Parameteränderungen, um, gemäss Fig. 8, N' in I überzuführen, sowie aus den Differenzen der Hörschwellen ermittelt, zusammengefasst, die Steuergrössen-Bestimmungseinheit 70 nach Fig. 11 Stellgrössenänderungen ΔSG für das kanalspezifische Frequenz- und Amplitudenübertragungsverhalten des Hörgerätes derart, dass die Skalierungskurven des Individuums I mit dem Hörgerät HG mit erwünschter Genauigkeit an die Skalierungskurven N der Norm herangeführt werden: convert from the determined in Fig. 11 in analogy to the procedure of FIG. 10 parameter changes in order, according to FIG. 8, N 'in I, and determined from the differences of the hearing thresholds, summarized, the control amount determining unit 70 of FIG. 11 manipulated variable changes ΔSG for the channel-specific frequency and amplitude transmission characteristics of the hearing aid such that the scaling curves of the individual I are introduced to the hearing aid HG with desired accuracy to the scaling curves N of the standard:

Das Lautheitsverhalten des Hörgerätes bildet die intrinsische, dh "eigene" Lautheitswahrnehmung des Individuums auf diejenige der Norm ab, die Lautheitswahrnehmung von Individuum mit Hörgerät wird gleich derjenigen der Norm oder ist, bezogen auf die der Norm, vorgebbar. The loudness of the hearing aid behavior is the intrinsic, that "own" loudness perception of the individual to that of the norm, the loudness perception of the individual with the hearing aid is the same as that of the standard, or is based on the standard, predetermined.

Gegenüber einer "ex situ"-Einstellung des Uebertragungsverhaltens eines Hörgerätes weist die beispielsweise anhand von Fig. 11 dargestellte "in situ"-Einstellung den wesentlichen Vorteil auf, dass das physikalische "in situ"-Uebertragungsverhalten des Hörgerätes und zB die mechanische Ohrbeeinflussung durch das Hörgerät mitberücksichtigt werden. Compared to a "ex situ" setting of Uebertragungsverhaltens a hearing device, the shown example, with reference to FIG. 11 "in situ" setting the significant advantage that the physical "in situ" -Uebertragungsverhalten of the hearing aid and, for example, the mechanical ear influenced by the hearing aid are taken into account.

In Fig. 12a) und b) sind zwei prinzipielle Realisationsvarianten eines erfindungsgemässen Hörgerätes dargestellt, mittels vereinfachter Signalfluss-Funktionsblockdiagramme, welche "ex situ", aber bevorzugt "in situ", wie beschrieben wurde, gestellt werden können. In Fig. 12a) and b) two principal realization variants of the inventive hearing aid are shown, by means of simplified signal flow function block diagrams "in situ", as described, can be made "ex situ" but preferred.

Das Hörgerät, wie in Fig. 12a) und b) dargestellt, soll, optimal eingestellt, empfangene akustische Signale mit der Korrekturlautheit L Kor an seinen Ausgang übertragen, so dass das System Hörgerät und Individuum eine Wahrnehmung hat, die gleich derjenigen der Norm ist oder (ΔL in Fig. 12a) davon in vorgebbarem Masse abweicht. The hearing aid as shown in Fig. 12a) and b) is intended to optimally adjusted, transfer received acoustic signals with the correction loudness L Cor to its output, so that the system has hearing aid and an individual a perception that is equal to that of the standard or (.DELTA.L in Fig. 12a) deviates in a predeterminable mass.

Gemäss Fig. 12a) sind an einem erfindungsgemässen Hörgerät, einem akustisch-elektrischen Eingangswandler 63 nachgeschaltet, Kanäle 1 bis k o vorgesehen, je einem kritischen Frequenzband CB kN zugeordnet. According to Fig. 12a) are connected downstream of an inventive hearing aid, an acoustic-electric input transducers 63, channels 1 to k o provided, each associated with a critical frequency band CB kN. Die Gesamtheit dieser Uebertragungskanäle bildet die Signalübertragungseinheit des Hörgerätes. All these transmission channels is the signal transmission unit of the hearing aid.

Die Frequenzselektivität für die Kanäle 1 bis k o wird durch Filter 64 realisiert. The frequency selectivity of the channels 1 to k o is realized by filter 64th Jeder Kanal weist weiter eine signalverarbeitende Einheit 66 auf, beispielsweise mit Multiplikatoren bzw. programmierbaren Verstärkern. Each channel further includes a signal processing unit 66, for example with programmable multipliers or amplifiers. An den Einheiten 66 werden die nichtlinearen, vorgängig beschriebenen band- bzw. kanalspezifischen Verstärkungen realisiert. the non-linear, previously described strip- or channel-specific gains are realized on the units 66th

Ausgangsseitig wirken alle signalverarbeitenden Einheiten 66 auf eine Summationseinheit 68, die ihrerseits ausgangsseitig auf den elektrisch-akustischen Ausgangswandler 65 des Hörgerätes wirkt. On the output side all signal processing units 66 act on a summation unit 68, which in turn acts on the output side to the electric-acoustic output transducer 65 of the hearing aid. Bis dahin stimmen die beiden Ausführungsvarianten gemäss den Fig. 12a) und 12b) überein. Until then, the two embodiments according to FIGS agree. Agree 12a) and 12b).

Bei der Ausführungsvariante gemäss Fig. 12a), deren Prinzip nachfolgend "Korrekturmodell" genannt sei, werden die ausgangsseitig des Wandlers 63 anstehenden gewandelten akustischen Eingangssignale an einer Einheit 64a in ihr Frequenzspektrum gewandelt. In the embodiment according to FIG. 12a), the principle of which is hereinafter referred to as "correction model", on the output side of the converter 63 pending converted acoustic input signals are converted to a unit 64a in its frequency spectrum. Damit ist die Grundlage geschaffen, die akustischen Signale, im Frequenzbereich, an einer Recheneinheit 53' dem Lautheitsmodell nach (1) oder (1*) zu unterziehen, parametrisiert mit den wie vorgängig beschrieben gefundenen Korrekturparametern Δα k , ΔCB k , ΔT k , also entsprechend der Korrekturlautheit L KOR . Thus the basis is created, the acoustic signals in the frequency range to be subjected to the loudness model according to (1) or (1 *) to a computing unit 53 ', parameterized with the as described previously found correction parameters Δα k, ΔCB k, .DELTA.T k, so corresponding to the correction loudness L KOR. An der Recheneinheit 53' werden die erwähnten kanalspezifischen Korrekturparameter sowie die entsprechende Korrekturlautheit L KOR in Stellsignale SG 66 gewandelt, womit die Einheiten 66 gestellt werden. 'The channel-specific correction parameters mentioned and the corresponding correction loudness L KOR in control signals SG 66 are converted at the arithmetic unit 53, whereby the units are placed 66th

Die gemäss Fig. 11 dem Hörgerät gemäss Fig. 12a) zugeführten Grössen ΔSG entsprechen mithin in dieser Ausführungsvariante im wesentlichen den kanalspezifischen Korrekturparametern. The according to FIG. 11 to the hearing aid of Fig. 12a) supplied sizes ΔSG correspond therefore in this embodiment is substantially the channel-specific correction parameters. Durch Steuern des Uebertragungsverhaltens des Hörgerätes über die Einheiten 66, in Funktion der jeweils momentan anstehenden akustischen Eingangssignale und den entsprechend gültigen Korrekturparametern, wird erreicht, dass das Hörgerät die erwähnten Eingangssignale mit der Korrekturlautheit L KOR überträgt. By controlling the Uebertragungsverhaltens of the hearing aid via the units 66, in function of the respective currently pending acoustic input signals and the corresponding valid correction parameters, it is achieved that the hearing aid transmits the aforementioned input signals with the correction loudness L KOR. Damit nimmt das System Individuum mit Hörgerät die geforderte Lautheit wahr, sei dies bevorzugterweise gleich der Norm oder diesbezüglich in vorgegebenem Verhältnis. Thus, the system adopts individual with hearing the required loudness true, be it preferably equal to the standard or in this regard at a predetermined ratio.

Bei der Ausführungsvariante gemäss Fig. 12b), welche im folgenden "Differenzmodell"-Variante genannt sei, werden von den gewandelten akustischen Eingangssignalen sowie den elektrischen Ausgangssignalen des Hörgerätes an Einheiten 64a die Spektren gebildet. In the embodiment according to FIG. 12b), which is hereinafter referred to as "difference model" variant be formed from the converted acoustic input signals, and the electrical output signals of the hearing aid to the units 64a spectra. An einer Recheneinheit 53a werden aufgrund der Eingangsspektren sowie der Lautheitsmodellparameter der Norm N die momentanen Lautheitswerte berechnet, welche die Norm aufgrund der Eingangssignale wahrnehmen würde. To a computing unit 53a, the instantaneous loudness values ​​are calculated from the input spectra and the loudness model parameters of the standard N, which would perceive the norm due to the input signals. Analog werden an einer Recheneinheit 53b aufgrund der Ausgangssignalspektren die Lautheitswerte berechnet, die das Individuum ohne Hörgerät, dh das intrinsische Individuum, wahrnimmt. Analog be calculated in a computing unit 53b due to the output signal spectra of the loudness values, that is, the intrinsic individual perceives the individual without a hearing aid. Hierzu werden der modellierenden Recheneinheit 53b die Modellparameter des Individuums zugespiesen, die, wie vorgängig beschrieben, bestimmt wurden. For this, the modeling processing unit 53b are supplied Spiesen the model parameters of the individual, which were determined as described previously.

Ein Kontroller 116 vergleicht einerseits die durch Norm- und Individuummodellierung ermittelten Lautheitswerte L N und L I sowie, kanalspezifisch, die Parameter des Normmodells und des Individuummodells und gibt ausgangsseitig, entsprechend den ermittelten Differenzen, Stellsignale SG 66 an die Uebertragungseinheiten 66, derart, dass die modellierte Lautheit L I gleich der momentan geforderten Normlautheit L N wird. A controller 116 on the one hand compares the ascertained by standard and individual modeling loudness values L N and L I and, for specific channels, the parameters of the standard model and the individual model, and outputs the output side, corresponding to the determined differences control signals SG 66 to the Uebertragungseinheiten 66, such that the modeled loudness L I equal to the currently required standard loudness L N.

Im Unterschied zur Korrekturmodell-Variante von Fig. 12a) ermittelt mithin gemäss Fig. 12b) der Kontroller 116 erst die jeweils notwendige Korrekturlautheit L KOR . In contrast to the correction model variant of Fig. 12a) thus determined according to FIG. 12b), the controller 116 until the respective necessary correction loudness L KOR.

Auch bei der Differenzmodell-Variante nach Fig. 12b) wird die Hörgerät-Uebertragung mit den Einheiten 66 so gestellt, dass die momentan anstehenden akustischen Signale mit der Korrekturlautheit übertragen werden, so dass Modellierung der Lautheit an den Ausgangssignalen, entsprechend dem Wahrnehmungsverhalten des Individuums (53b), eine Lautheit ergibt, entsprechend der von der Norm wahrgenommenen oder diesbezüglich in vorgebbarer Relation stehend. Also, in the difference model variant according to Fig. 12b), the hearing aid transmission to the units is provided 66 such that the currently pending acoustic signals with the correction of loudness to be transmitted, so that modeling of the loudness of the output signals (corresponding to the perceptual behavior of the individual 53b), a loudness results, according to the perceived from the standard, or in this regard standing in a predeterminable relation.

Zusammenfassend kann mithin ausgeführt werden: In summary, therefore, be carried out:

  • dass, wie anhand der Fig. 1 bis 11 erläutert, ausgehend von einem gegebenen mathematischen Norm-Lautheitsmodell, Parameteränderungen ermittelt werden, welche dem Lautheits-Empfindungsunterschied von Norm und Individuum entsprechen. that, as explained with reference to FIGS. 1 to 11, starting from a given mathematical standard loudness model are determined parameter changes which correspond to the loudness sensation difference of standard and individual. Damit sind Modellunterschiede und Individuummodell bekannt. Thus model differences and individual model are known.
  • An einem Hörgerät wird dasselbe mathematische Modell vorgesehen. the same mathematical model is provided on a hearing aid.
  • Das Lautheitsmodell am Hörgerät wird in Funktion der Parameterunterschiede (Δ) betrieben, welche das Lautheitsmodell des Individuums demjenigen der Norm angleichen, wozu die gefundenen Modell-Parameterunterschiede und/oder die Norm-Parameter und die Individuum-Parameter dem Hörgerät zugespiesen werden. The loudness model on the hearing aid is operated in function of the parameters differences (Δ) which the loudness model of the individual to that align with the standard, to which the found model parameter differences and / or the standard parameter, and the individual parameters are supplied Spiesen the hearing aid.
  • Am Hörgerätemodell wird im letzterwähnten Fall laufend überprüft, ob die aus den momentanen Eingangssignalen nach dem Modell der Norm berechnete Lautheit auch der durch das Individuum-Modell aufgrund der Ausgangssignale errechneten entspricht. On hearing aid model is continuously checked in the last-mentioned case, if the calculated from the instantaneous input signals according to the model of the standard loudness also calculated by the individual-model basis of the output signals corresponds. Aufgrund der Modell-Parameterunterschiede und gegebenenfalls der modellierten Lautheitsunterschiede wird die Uebertragung am Hörgerät in regelndem Sinne so geführt, dass modellierte Lautheiten L I , L N in vorgebbare Relation kommen, vorzugsweise gleich werden. Due to the model parameter differences and, if the modeled loudness differences, the transfer is performed on the hearing aid in regelndem sense so that modeled loudness L I, L N come in predetermined relation, preferably the same.

Rückblickend, beispielsweise auf die Fig. 10 oder 11, ist es ohne weiteres ersichtlich, dass die Funktionen der dort beschriebenen "ex situ"-Verarbeitungseinheiten, insbesondere der Recheneinheiten 53, der Modifikationseinheiten 49 und 70, direkt von der Reglereinheit 71 am Hörgerät wahrgenommen werden können. In retrospect, for example, to FIGS. 10 or 11, it is readily apparent to that the functions described therein "ex situ" processing units, in particular the arithmetic units 53, the modification units 49 and 70, directly from the control panel 71 carried on the hearing aid can. Die Kombination des Vorgehens nach Fig. 11 mit einem Hörgerät nach Fig. 12 erfordert nämlich je Recheneinheiten, die beide dasselbe Lautheitsmodell berechnen, zeitsequentiell mit anderen Parametern. The combination of the procedure of FIG. 11 with a hearing aid according to Fig. 12 requires namely depending processing units, both calculate the same loudness model, time-sequentially with other parameters.

Eine Ausführungsform eines erfindungsgemässen Hörgerätes, kombiniert aus dem Vorgehen nach Fig. 11 und der Struktur nach Fig. 12a), ist in Fig. 13 dargestellt. An embodiment of an inventive hearing aid, combined from the procedure of FIG. 11 and the structure of Fig. 12a), is shown in Fig. 13. Es sind für dieselben Funktionsblöcke dieselben Positionszeichen wie in Fig. 11 bzw. 12 verwendet. There are 11 and 12 respectively used for the same functional blocks, the same reference numerals as in Fig.. Aus Uebersichtsgründen ist nur ein Kanal X des Hörgerätes dargestellt. For reasons of clarity only one channel is shown X of the hearing aid. Zu Beginn verbindet eine Umschalteinheit 81 die Speichereinheit (41, 43, 44) gemäss Fig. 11, hier als eine Einheit dargestellt, mit der Einheit 49. Eine Umschalteinheit 80 steht in dargestellter Position, dh ist geöffnet, eine Umschalteinheit 84 ist vorerst ebenfalls in dargestellter Position wirksam. At the beginning 81 connects a switching unit, the storage unit (41, 43, 44) according to FIG. 11, here shown as a unit, with the unit 49. A switching unit 80 is in the illustrated position, that is open, a switching unit 84 is for the time being also in illustrated position effective.

In diesen Schaltpositionen arbeitet die Anordnung exakt wie in Fig. 11 dargestellt und in diesem Zusammenhang erläutert. In these positions, the switching arrangement operates exactly as in Fig. 11 and discussed in this context. Nach Durchlaufen des anhand von Fig. 11 erläuterten Abgleichverfahrens werden die ermittelten Parameteränderungen Δα k , ΔCB k , ΔT k , welche das individuelle Lautheitsmodell (I) in das Norm-Lautheitsmodell (N) überführen, bei Inbetriebnahme des Hörgerätes durch Umschalten der Umschalteinheit 80 in die analog zur Speichereinheit 41, 43, 44 wirkende Speichereinheit 41', 43', 44' geladen. After passing through the reference to FIG. 11 described calibration procedure, the determined parameter changes Δα k, ΔCB k, .DELTA.T k, which transfer the individual loudness model (I) in the standard loudness model (N), at start-up of the hearing aid by switching the switching unit 80 in analogous to the memory unit 41, 43, 44 acting storage unit 41 ', 43' loaded, 44 '. Die Umschalteinheit 81 wird auf den Ausgang letzterwähnter Speichereinheit umgeschaltet. The switching unit 81 is switched to the output of last-mentioned memory unit. Gleichzeitig wird die Modifikationseinheit 49 desaktiviert (DIS), so dass sie direkt die Daten aus der Speichereinheit 41' bis 44' unmodifiziert und bleibend der Recheneinheit 53c zuleitet. Simultaneously, the modification unit 49 is disabled (DIS), so that they direct the data from the storage unit 41 unmodified 'to 44' and consistently feeds the arithmetic unit 53c.

Die Umschalteinheit 84 wird umgeschaltet, so dass nun der Ausgang an der Recheneinheit 53c, nun als Recheneinheit 53' gemäss Fig. 12a) wirkend, über die Stellgrössen-Steuereinheit 70a auf die Uebertragungsstrecke mit den Einheiten 66 des Hörgerätes wirkt. The switching unit 84 is switched so that now the output of the arithmetic unit 53c, now as a calculating unit 53 'according to Fig. 12a) direction, acts on the manipulated variable control unit 70a to the transmission link to the units 66 of the hearing aid. Vorzugsweise wirken die ΔZ k -Parameter Δα k , ΔCB k , ΔT k , wie gestrichelt dargestellt, nebst L KOR auf die Stellgrössen-Steuereinheit 70a. Preferably, the parameter k .DELTA.Z Δα k, ΔCB k, k .DELTA.T effect, shown in dashed lines, together with L KOR to the manipulated variable control unit 70a.

Auf diese Art und Weise wird die im Hörgerät integrierte Lautheitsmodell-Recheneinheit 53c vorerst zur Ermittlung der zur Korrektur notwendigen Modellparameteränderungen Δα k , ΔCB k , ΔT k und dann, im Betrieb, zur zeitvariablen Führung der Uebertragungs-Stellgrössen des Hörgerätes - entsprechend den momentanen akustischen Verhältnissen - eingesetzt. In this manner, the integrated in the hearing aid loudness model calculation unit 53c for the time being to determine the required correction model parameter changes Δα k, ΔCB k, .DELTA.T k, and then, in operation, the time-varying guiding the transfer setting parameters of the hearing aid - in accordance with the momentary acoustic conditions - are used.

Klangoptimierung sound optimization

Die Bestimmung der Korrekturlautheits-Modellparameter am Hörgerät und damit der notwendigen Stellgrössen für im allgemeinen nichtlineare kanalspezifische Verstärkungen, zB für einen Schwerhörigen, erlaubt verschiedene Zielfunktionen, oder es können die gestellten Lautheitsanforderungen als eine Zielfunktion, wie erwähnt wurde, mit unterschiedlichen Sätzen von Korrekturlautheits-Modellparametern und mithin Stellgrössen ΔSG 66 erreicht werden. The determination of the correction loudness model parameters to the hearing aid and the necessary control variables for nonlinear generally channel-specific amplifications, for example, for a deaf person, allows different objective functions, or it can use the loudness requirements as an objective function, as mentioned, with different sets of correction loudness model parameters and thus control variables ΔSG be achieved 66th

Man versucht im allgemeinen, das Individuum, dh den Schwerhörigen, so zu rehabilitieren, dass er wieder wie die Norm empfindet. generally the individual, trying, that is the hard of hearing to rehabilitate so that it feels like the norm again. Dieses Ziel wurde gemäss den bisherigen Erläuterungen bezüglich Lautheit erreicht. This goal was achieved in accordance with the previous explanations regarding loudness. Das Ziel, nämlich dass das Individuum mit dem Hörgerät dieselbe Lautheitsempfindung wahrnimmt wie die Norm, muss aber nicht zwangsläufig bereits das Optimum der individuellen Hörbedürfnisse, insbesondere klanglicher Art, sein. The aim, namely that the individual with the hearing aid have the same loudness perception perceives as the norm, but does not necessarily have been the optimum of the individual hearing needs, in particular tonal way to be.

Man muss davon ausgehen, dass individuelle Abweichungen zum genannten Ziel, dh zur Angleichung der Lautheit an die Isophonen durchschnittlich Normalhörender, in der Praxis als optimaler empfunden werden, falls man überhaupt einen dies berücksichtigenden Feinabgleich, nämlich Optimierung der Hörgeräteparameter auch für optimale akustische Klangwahrnehmung, in Betracht ziehen will. One must assume that individual deviations from the stated objective, ie the approximation of the loudness of the isophone average normal hearing, are perceived as optimal in practice, if you do one this considered fine tuning, namely optimization of hearing aid parameters for optimum acoustic sound perception, in will draw consideration.

Erfahrungsgemäss werden sogenannte Klangparameter hauptsächlich mit dem Frequenzgang des Hörgerätes in Verbindung gebracht. Experience has shown that so-called sound parameters are mainly associated with the frequency response of the hearing aid in combination. Im Bereich der hohen, mittleren und tiefen Frequenzen sollte deshalb die Verstärkung manchmal angehoben und/oder abgesenkt werden können, um den Wohlklang des Gerätes zu beeinflussen, wie das bei Hi-Fi-Systemen gebräuchlich ist. In the area of ​​high, medium and low frequencies therefore should the gain can sometimes be raised and / or lowered to affect the harmony of the device, as is common in hi-fi systems.

Wird aber an einem wie bis anhin beschrieben bezüglich Isophonen der Norm optimal eingestellten Hörgerät die Verstärkung frequenzselektiv, also in bestimmten Uebertragungskanälen, angehoben, so ändert sich damit die Korrekturlautheit. but is optimally adjusted hearing aid, the gain frequency selective, ie, raised in certain transmission channels at a regard as described so far isophone the standard, thus the correction loudness changes.

Damit stellt sich die weitere Aufgabe, bei einem lautheitsoptimierten Hörgerät den hierfür eingesetzten Korrekturparametersatz so zu ändern, dass einerseits das Klangempfinden verändert wird, anderseits das vormals erreichte Ziel, nämlich individuelles Lautheitsempfinden mit Hörgerät wie die Norm, beibehalten wird. This raises the further object to change at a loudness-optimized hearing aid to this correction parameter set used so that on the one hand, the sound perception is changed, on the other hand, the previously reached destination, namely individual loudness perception with the hearing aid as the standard, is maintained.

Aufgrund der mehrparametrigen Optimierungsaufgabe, die zur Erfüllung der Lautheitsanforderung führt, können, wie vorgängig erwähnt wurde, mehrere Parametersätze zur Lösung führen, dh es ist durchaus möglich, gezielt Parameter des Korrekturlautheitsmodells zu ändern und Beibehalten der Lautheitsanforderung durch entsprechende Aenderung anderer Modellparameter sicherzustellen. Due to the multi-parameter optimization problem that leads to the fulfillment of the loudness requirement can, as mentioned previously, perform multiple sets of parameters to solve, that it is quite possible to change specific parameters of the correction loudness model and ensure maintaining the loudness requirement by appropriate alteration of other model parameters.

Dies soll anhand von Fig. 14, ausgehend von Fig. 11, erläutert werden. This will be explained with reference to Fig. 14, starting from Fig. 11,.

Fig. 14 zeigt die zusätzlich zu den Vorkehrungen von Fig. 11 zu treffenden Massnahmen; Fig. 14 shows the addition to the arrangements of Figure 11 measures to be taken. die gleichen Funktionsblöcke, welche bereits in Fig. 11 aufgeführt und damit erläutert wurden, weisen dieselben Positionsziffern auf. the same functional blocks, which have already been listed in Fig. 11 explained so, have the same item numbers.

Dabei ist selbstverständlich, dass die folgenden Erläuterungen auch für ein System nach Fig. 13 gelten sowie für das Stellen der Hörgeräte nach den Fig. 12a), b). It is to be understood that the following explanations apply as well for a system according to FIG. 13 for the locations of the hearing aid according to Fig. 12a), b). Aus Uebersichtsgründen werden die vorzunehmenden Massnahmen jedoch ausgehend von Fig. 11 dargestellt. For reasons of clarity, the measures to be taken, however, shown starting from FIG. 11.

Bezüglich Klangempfinden existieren Beurteilungskriterien, wie sie beispielsweise von Nielsen beschrieben werden, nämlich scharf, schrill, dumpf, klar, hallig, um nur einige zu nennen. Regarding sound perception exists assessment criteria, for example, they are described by Nielsen, namely sharp, shrill, dull, clear, reverberant, just to name a few.

In Analogie zur Quantifizierung des Lautheitsempfindens bzw. zur Lautheitsskalierung, wie sie anhand von Fig. 1 erläutert wurde, kann auch eine nach spezifischen Kategorien gegliederte Klangempfindung numerisch skaliert werden, zB nach den erwähnten, von Nielsen bekannten Kriterien. In analogy to quantify the loudness perception or for loudness scaling, as explained with reference to FIG. 1, also arranged according to specific categories sound perception can be scaled numerically, for example to the mentioned known Nielsen criteria. Nachdem nun gemäss Fig. 14 bzw. 11 das Hörgerät HG durch Auffinden eines Korrekturparametersatzes (Δα k , ΔCB k , ΔT k ) so gestellt worden ist, dass das Individuum mit dem Hörgerät mindestens genähert dieselbe Lautheitswahrnehmung hat wie die Norm, gibt das Individuum, beispielsweise bei den gleichen präsentierten, breitbandigen normakustischen Signalen A Δk , an einer Klangskalierungseinheit 90 sein Klangempfinden ein. Having now described according to FIGS. 14 and 11, the hearing aid HG by finding a correction parameter set (Δα k, ΔCB, .DELTA.T k k) is provided so that the individual with the hearing aid has at least approximately the same loudness perception as the standard, are the individual for example, at the same presented, broadband standard acoustic signals a .DELTA.k, on a sound conversion unit 90 may be a sound perception. An der Einheit 90 wird jeder Klangkategorie ein numerischer Wert zugeordnet. each sound category is assigned a numerical value to the unit 90th An einer Differenzeinheit 92 wird das individuell quantifizierte Klangempfinden KL I mit dem beispielsweise statistisch ermittelten Klangempfinden KL N der Norm bei denselben akustischen Signalen A Δk verglichen. The individually quantified sound perception KL I is compared with the example statistically determined sound perception KL N of the standard at the same acoustic signals A .DELTA.k to a difference unit 92nd Diese sind in einer Speichereinheit 94 abrufbar gespeichert. These are stored in a storage unit available 94th

Nun sind aber aus der Klangempfindungsaussage des Individuums bezüglich der spektralen Zusammensetzung des von ihm empfundenen Signals direkt Schlüsse möglich. But right conclusions are possible from the sound perception statement of the individual with respect to the spectral composition of the perceived him signal. Ist beispielsweise das Klangempfinden des Individuums mit dem lautheitsabgeglichenen Hörgerät beispielsweise zu schrill, so ist ohne weiteres ersichtlich, dass die Verstärkung an mindestens einem der hörfrequenten Kanäle des Hörgerätes HG zurückzunehmen ist. For example, if the sound perception of the individual, for example shrill to the lautheitsabgeglichenen hearing aid, so, it is readily apparent that the reinforcement at least one of the channels of the hearing aid hörfrequenten HG is to be withdrawn. Die dadurch entstehende Lautheitsänderung muss aber durch Eingriff auf an der Lautheitsbildung beteiligte Kanäle, nämlich mit entsprechenden Verstärkungsänderungen, rückgängig gemacht werden, um weiterhin das vormals erreichte Ziel nicht preiszugeben. However, the resulting loudness change must be engaged on involved in the formation of loudness channels, namely, be reversed with corresponding gain changes in order to continue not to divulge the destination previously reached. Weicht also Klangempfindung des Individuums mit lautheitsabgeglichenem Hörgerät von demjenigen der Norm ab, so wird gemäss Fig. 14 eine Klangcharakterisierungseinheit 96, beispielsweise zwischen Vergleichseinheit 59 und Parametermodifizierungs- bzw. -inkrementierungseinheit 49, aktiviert, welche die Parametermodifikation an der Einheit 49 in ihrem Freiheitsgrad beschränkt, dh einen oder mehrere der erwähnten Parameter, unabhängig von der an Einheit 59 minimal erhaltenen Differenz, verändert und konstant hält. thus deviates sound perception of the individual with lautheitsabgeglichenem hearing aid from that of the norm, as is shown in FIG. 14, a sound characterizing unit 96, for example between the comparison unit 59 and Parametermodifizierungs- or -inkrementierungseinheit 49, is activated, which limits the parameter modification to the unit 49 in its degree of freedom , that is, one or more of the mentioned parameters, regardless of the minimum obtained in unit 59 difference changed and keeps constant.

Nun muss das in Fig. 11 bzw. 14 nicht mehr dargestellte Fehlerkriterium ΔR als Abbruchkriterium gemäss Fig. 10 neuerdings erfüllt werden; . Now the error criterion .DELTA.R not shown in Figure 11 and 14 according to needs as Fig termination criterion 10 recently met. bei Festhalten des erwähnten Parameters werden über Einheit 59 die noch freien Parameter so lange geändert, bis wiederum der Norm entsprechende Lautheit empfunden wird - L I = L' N -, aber nun mit geändertem Klang. in retaining the mentioned parameter, the remaining free parameters are modified for so long through unit 59, to turn the standard corresponding loudness is felt - L I = L 'N -, but now with a changed tone.

Die Klangcharakterisierungseinheit 96 wird dabei vorzugsweise mit einer Expertendatenbank verbunden, in Fig. 14 schematisch bei 98 dargestellt, welcher die Information bezüglich individueller Klangempfindungsabweichung von der Norm zugeführt wird. The sound characterizing unit 96 is preferably connected with an expert database, shown in Fig. 14 schematically at 98, which the information relating to individual sound sensation deviation is supplied from the norm. In der Expertendatenbank 98 sind beispielsweise Informationen gespeichert, wie In the expert database 98 information is stored, for example, as
"schrill bei A Δk ist die Folge von zuviel Verstärkung in den Kanälen Nr. ...." "shrill at A .DELTA.k the consequence of too much gain in the channels no. ...."

Wird "schrill" empfunden, so wird, ausgehend von der Expertendatenbank und der Klangcharakterisierungseinheit 96, die Verstärkung in ein oder mehreren der höher frequenten Hörgerätekanäle zurückgenommen, womit an der Vergleichseinheit 59 das Abbruchkriterium ΔR gemäss Fig. 10 nicht mehr erfüllt ist und ein neuer Suchzyklus für die Korrekturmodellparameter einsetzt, jedoch mit durch das Expertensystem vorgeschriebener Rücknahme der Verstärkung in höher frequenten Hörgerätekanälen. Is perceived "sharp", the gain is, starting from the expert data bank, and the sound characterizing unit 96, to be withdrawn in one or more of the higher-frequency hearing aid channels, which at the comparison unit 59, the termination criterion .DELTA.R as shown in FIG. 10 is no longer satisfied, and a new search cycle However, using the correction model parameters that prescribed by the expert system withdrawal of the gain in the higher frequency hearing aid channels.

Eine spezifische Konstellation gleichzeitig vorherrschender Korrekturkoeffizienten Δα k , ΔCB k und ΔT k in einem betrachteten kritischen Frequenzband k kann als bandspezifischer Zustandsvektor Z k (Δα k , ΔCB k , ΔT k ) des Korrekturlautheitsmodells betrachtet werden. A specific constellation simultaneously prevailing correction coefficient k Δα, ΔCB k and k .DELTA.T in a considered critical frequency band k is k as a band-specific state vector Z (Δα k, k ΔCB, .DELTA.T k) of the correction loudness model are considered. Die Gesamtheit aller bandspezifischen Zustandsvektoren Z k bildet den bandspezifischen Zustandsraum, der im hier betrachteten Fall dreidimensional ist. The totality of all band-specific state vectors Z k is the band-specific state space, which is three-dimensional in the case considered here. Für jedes Klangmerkmal, das bei der Klangskalierung auftreten kann, sind bandspezifische Zustandsvektoren Z k primär verantwortlich, bei "schrill" und "dumpf" in hochfrequenten kritischen Bändern. For each sound feature that may occur in the sound scale, band-specific state vectors Z k are primarily responsible for "shrill" and "dull" in high-frequency critical bands. Dieses Expertenwissen muss als Regeln in der Klangcharakterisierungseinheit 96 bzw. dem Expertensystem 98 abgelegt sein. This expertise must as rules in the sound characterizing unit 96 and be stored expert system 98th

Sind die bandspezifischen Korrekturzustandsvektoren Z k , welche ein Lautheitsempfinden des Individuums mit Hörgerät im wesentlichen gleich demjenigen der Norm ergeben, wie vorgängig beschrieben wurde, gefunden, so muss zur Klangveränderung mindestens in einem der kritischen Bänder ein geänderter Zustandsvektor Z' k gesucht werden. Are the band-specific correction state vectors Z k which that of a loudness perception of the individual with the hearing aid is substantially equal to give the standard, as described previously found, it must to change the sound in at least one of the critical bands a changed state vector Z 'k are sought. Dabei muss bei Veränderung des einen bandspezifischen Zustandsvektors entweder dieser selbst so weiter verändert werden, dass die Lautheit gleich bleibt, oder aber mindestens ein weiterer bandspezifischer Zustandsvektor muss hierzu mitverändert werden. It must in case of changing a band-specific state vector either of these be changed so obvious that the loudness remains the same, or at least one further belt-specific state vector needs will be affected in this. Damit ergeben sich die Parameter des Korrekturlautheitsmodells am Hörgerät, ausgehend von den Parametern der Norm, aus einer ersten inkrementalen Aenderung "Δ" zur normentsprechenden Lautheitsanpassung und aus zweiten inkrementalen Aenderungen δ für den Klangabgleich. Thus, the parameters of the correction loudness model give the hearing aid, starting from the parameters of the standard, from a first incremental change "Δ" for the standard corresponding loudness adaptation and incremental changes from the second δ for the tone adjustment.

Das Korrekturlautheitsmodell am Hörgerät, beispielsweise nach Fig. 12a), verwendet mithin Parameter der Art The correction loudness model on the hearing aid, for example shown in FIG. 12a), and consequently uses parameters of the type α KOR = ± Δα k ± δα k ; KOR α = ± Δα k ± δα k; CB KOR = ± ΔCB k ± δCB k ; CB KOR = ± k ± ΔCB δCB k; T KOR = ± δT k . KOR T = ± delta T k.

Bei jedem neu aufgefundenen oder angesteuerten bandspezifischen Zustandsvektor am Hörgerätemodell, Z' k , welcher dem Individuum eine neue Klangfarbe vermitteln soll, werden die entsprechenden Stellgrössen gemäss Fig. 12a), 12b) bzw. 13 auf die Stellglieder an den Hörgerätekanälen geschaltet und das Hörgerät dadurch neu eingestellt, worauf das Individuum bei weiterhin der Norm entsprechender Lautheitsempfindung neuerlich die Klangqualität beurteilt und entsprechend an der Einheit 90 gemäss Fig. 14 eingibt. For each newly discovered or controlled band-specific state vector on the hearing aid model, Z 'k, which is to provide the individual a new tone, the corresponding manipulated variables as shown in FIG. 12a), 12b) and connected 13 to the actuators of the hearing aid channels and the hearing aid characterized reset, whereupon the individual is still in the appropriate standard loudness perception again judged the sound quality and according to the unit 90 shown in FIG. 14 enters. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, dh vorzeichenrichtig immer wieder neue δα k , δCB k und δT k gesucht, bis das mit dem Hörgerät ausgerüstete Individuum die präsentierten akustischen Signale zufriedenstellend wahrnimmt, zB auch dessen Klangqualität gleich beurteilt wie die Norm. This process is repeated for so long, that the correct sign again and again new δα k, δCB k and k .delta.T sought until the hearing aid equipped with individual perceives the presented acoustic signals satisfactory, for example, also judged the sound quality the same as the standard.

Anstelle einer absoluten Aussage betreffs Klangqualität, welche sich beim oben beschriebenen interaktiven Verfahren an der Aussage Normalhörender (Speicher 94) orientiert, haben sich auch verschiedene iterativ vergleichende, relative Testverfahren, beispielsweise nach Neuman und Levitt, für die Klangempfindungsoptimierung bewährt. Instead of using absolute statement as to sound quality, which is oriented towards the above-described interactive process on the statement of normal hearing (memory 94), itself also have various iteratively comparing, relative test methods, for example by Neuman and Levitt, proved for the sound sensation optimization. So ist es durchaus möglich, eine Vielzahl zusammengehörender kanalspezifischer Zustandsvektorsätze, welche je die Lautheitskriterien erfüllen, wie erläutert wurde, zu berechnen, indem jedes Mal, wenn das Abbruchkriterium ΔR nach Fig. 10 erreicht ist, ein neuer Rechenzyklus ausgelöst wird, beispielsweise mit einem geänderten kanalspezifischen Zustandsvektor. Thus it is quite possible to compute a plurality of associated channel-specific state vector sets, each of which fulfill the loudness criteria, as explained, by when the termination criterion .DELTA.R is achieved according to Fig. 10 every time a new calculation cycle is initiated, changed, for example with a channel-specific state vector. Das Individuum kann nachmals beispielsweise in einem systematischen Auswahlverfahren aus den gefundenen, alle die Lautheitsanforderungen erfüllenden Sätzen von kanalspezifischen Zustandsvektoren denjenigen Satz eruieren, der es klanglich optimal befriedigt. The individual can elicit afterwards, for example of channel-specific state vectors those set that best sound satisfied it in a systematic selection of found, all satisfying the requirements loudness sets.

In Fig. 15 ist, wiederum in Funktionsblockdarstellung, das erfindungsgemässe Hörgerät gemäss Fig. 12b) (Modelldifferenz-Variante) in einer Form dargestellt, wie es bevorzugterweise realisiert wird. The inventive hearing aid) (Model differential variant) is shown in Fig. 15, again in the function block diagram according to FIG. 12b, shown in a form in which it is preferably realized. Um den Ueberblick zu erleichtern, werden dabei dieselben Bezugszeichen eingesetzt, wie sie für das erfindungsgemässe Hörgerät gemäss Fig. 12b) verwendet wurden. To facilitate the overview, while the same reference numerals are used as were used for the inventive hearing aid of Fig. 12b).

Das Ausgangssignal des Eingangswandlers 63 des Hörgerätes wird einer Zeit/Frequenztransformation an einer Transformationseinheit TFT 110 unterworfen. The output signal of the input transducer 63 of the hearing aid is subjected to time / frequency transformation in a transformation unit TFT 110th Das resultierende Signal, im Frequenzbereich, wird in der mehrkanaligen zeitvarianten Lautheitsfiltereinheit 112 mit den Kanälen 66 an die Frequenz/Zeitbereichs-FTT-Transformationseinheit 114 übertragen und von dort, im Zeitbereich, an den Ausgangswandler 65, beispielsweise einen Lautsprecher oder einen anderen Reiztransducer für das Individuum. The resulting signal in the frequency range is transmitted in the multi-channel time-variant loudness filter unit 112 with the channels 66 to the frequency / time-domain FFT transformation unit 114, and from there, in the time domain, to output transducer 65, such as a speaker or other Reiztransducer for the Individual. An einem Rechenteil 53a wird aus dem Eingangssignal im Frequenzbereich sowie den Norm-Modellparametern entsprechend Z kN die Normlautheit L N berechnet. At a calculation part 53a is from the input signal in the frequency domain as well as the standard loudness L N calculates the standard model parameters corresponding to Z kN.

Analog wird ausgangsseitig des Lautheitsfilters 112 die Individuumlautheit L I berechnet. Analog is calculated on the output side of the loudness filter 112, the individual loudness L I. Die Lautheitswerte L N und L I werden der Kontrollereinheit 116 zugeführt. The loudness values L N and L I is supplied to the controller unit 116th Die Kontrollereinheit 116 stellt am Lautheitsfilter 112 die Stellglieder, wie die Multiplikatoren 66a bzw. programmierbare Verstärker, so, dass The controller unit 116 provides the loudness filter 112, the actuators, such as the multipliers 66a and programmable amplifier, so that L I = L N L I N = L wird. becomes.

Mit diesem erfindungsgemässen Hörgerät wird die individuelle Lautheit auf die Normlautheit korrigiert, indem die Isophonen eines Individuums an diejenigen der Norm angeglichen werden. With this hearing aid according to the invention the individual loudness is corrected to the standard loudness by the isophones of an individual to be aligned with those of the standard.

Lautheits-korrigierte Frequenzentmaskierung Loudness corrected Frequenzentmaskierung

Auch wenn mit dem erfindungsgemässen Hörgerät, wie beispielsweise in Fig. 15 dargestellt, die Zielfunktion "Normlautheit" und gegebenenfalls auch Klangwahrnehmungsoptimierung erzielt werden können, so ist doch die Verständlichkeit von Sprache noch nicht zwingend optimal. Although shown with the inventive hearing aid, such as in Fig. 15, the objective function "standard loudness" and possibly also sound perception optimization can be achieved, yet the intelligibility of speech is not necessarily optimal. Dies rührt vom Maskierungsverhalten des menschlichen Gehörs her, welches bei einem geschädigten individuellen Gehör anders ist als bei der Norm. This arises from the masking behavior of the human auditory system, which is different for an injured individual ear than in the standard. Das Frequenzmaskierungsphänomen besagt, dass leise Töne in enger Frequenznachbarschaft von lauten Tönen ausgeblendet werden, also zur Lautheitswahrnehmung nicht beitragen. The frequency masking phenomenon states that soft sounds are hidden in close frequency neighborhood of loud sounds, so do not contribute to the loudness perception.

Soll nun die Verständlichkeit weiter erhöht werden, so muss sichergestellt werden, dass diejenigen spektralen Anteile, die bei der Norm unmaskiert vorliegen, also wahrgenommen werden, auch beim gegebenenfalls geschädigten individuellen Gehör wahrgenommen werden, welch letzteres sich meist durch ein verbreitertes Maskierungsverhalten auszeichnet. Now if the intelligibility be increased further, it must be ensured that those spectral components that unmasked present in the standard, are thus perceived to be perceived even when, if necessary damaged individual ear, the latter usually distinguished by a widened masking behavior. Beim geschädigten Gehör wurden üblicherweise Frequenzkomponenten maskiert, welche beim Normgehör unmaskiert sind. When damaged auditory frequency components were masked commonly which are unmasked during normal hearing.

Fig. 16 zeigt, ausgehend von der Darstellung des bisher beschriebenen erfindungsgemässen Hörgerätes nach Fig. 15, eine Weiterentwicklung, bei der nebst der Lautheitskorrektur des Individuums auch eine Maskierungskorrektur für ein schwerhörendes Individuum, mithin eine Frequenzentmaskierung, vorgenommen wird. Fig. 16 shows, starting from the representation of the inventive hearing aid so far described according to Fig. 15, a further development, in addition to the loudness correction of the individual, a masking correction for a hearing-impaired person, and therefore a Frequenzentmaskierung, is made. Dabei ist vorab festzuhalten, dass durch Aenderung des Maskierungsverhaltens des Hörgerätes und mithin seines Frequenzübertragungsverhaltens auch die Lautheitsübertragung ändert, womit jeweils nach Veränderung des Frequenzmaskierungsverhaltens iterativ auch die Lautheitsübertragung neu erstellt werden muss. It must be noted in advance that by changing the masking behavior of the hearing aid, and thus its frequency transmission behavior of the transmission change loudness, thus the loudness transmission must be recreated iteratively in each case by changing the frequency masking behavior.

Gemäss Fig. 16 wird das Eingangssignal des Hörgerätes im Frequenzbereich einer Norm-Maskierungsmodelleinheit 118a zugeführt, woran das Eingangssignal so maskiert wird wie bei der Norm. As shown in FIG. 16 is supplied to the input signal of the hearing aid in the frequency range of a standard masking model unit 118a, what the input signal is masked so as with the standard. Wie das Maskierungsmodell bestimmt wird, wird später erläutert. As the masking model is determined, will be explained later.

Das Ausgangssignal des Hörgerätes im Frequenzbereich wird, analog, der Individuum-Maskierungsmodelleinheit 118b zugeführt, woran das Ausgangssignal des Hörgerätes dem Maskierungsmodell des intrinsischen Individuums unterworfen wird. The output signal of the hearing aid in the frequency domain, is analog, supplied to the individual masking model unit 118b, by which the output signal of the hearing aid is subjected to the masking model of the intrinsic subject. Die mit den Modellen N und I maskierten Eingangs- und Ausgangssignale werden dem Maskierungskontroller 122 zugeführt und daran verglichen. The masked with the models N and I input and output signals are supplied to the mask controller 122 compared thereto. In Funktion der Vergleichsresultate greift der Kontroller 122 in regelndem Sinne auf ein Maskierungsfilter 124 so lange ein, bis die Maskierung "Hörgerät-Uebertragung und Individuum" derjenigen der Norm angeglichen ist. In function of the comparison results, the controller 122 accesses in a sense regelndem on a masking filter 124 until the masking "hearing aid transmission and individual" that is aligned with the standard.

Dem mehrkanaligen zeitvariablen Lautheitsfilter 112 ist das ebenso mehrkanalige zeitvariable Maskierungsfilter 124 nachgeschaltet, welches in Funktion der am Maskierungskontroller 122 ermittelten Differenz, wie erwähnt, so gestellt wird, dass das normmaskierte Eingangssignal an Einheit 118a gleich dem "Individuum+Hörgerät"-maskierten Ausgangssignal an Einheit 118b wird. The multi-channel time-varying loudness filter 112 is also multi-channel time-varying masking filter 124 downstream of which is, as mentioned, provided in function of the difference determined on the mask controller 122 so that the normmaskierte input signal to unit 118a is equal to the "individual + hearing aid" -maskierten output signal to unit 118b. Wenn nun über den Maskierungskontroller 122 und die Maskierungsfiltereinheit 124 das Uebertragungsverhalten des Hörgerätes verändert worden ist, stimmt im allgemeinen die Korrekturlautheit L KOR der Uebertragung nicht mehr mit der geforderten überein, und der Lautheitskontroller 116 stellt am Mehrkanal-zeitvariablen Lautheitsfilter 112 die Stellgrössen so nach, dass der Kontroller 116 wieder gleiche Lautheiten L I , L N feststellt. Now, if the transfer behavior of the hearing aid has been altered over the masking controller 122 and the masking filter unit 124, the correction loudness L KOR no longer true in general, the transmission with the required match and the loudness controller 116 provides the multi-channel time-varying loudness filter 112, the control variables so after that the controller 116 again equal loudness L I, L N determines.

Maskierungskorrektur über Kontroller 122 und Lautheitsnachführung über Kontroller 116 erfolgen somit iterativ, wobei das eingesetzte Lautheitsmodell, definiert durch die Zustandsvektoren Z LN , Z LI , unverändert bleibt. Masking correction on controller 122 and controller 116 via Lautheitsnachführung thus be carried out iteratively, wherein the loudness model used is defined by the state vectors Z LN, Z LI, remains unchanged. Erst wenn sowohl am Lautheitskontroller 116 wie auch am Maskierungskontroller 122 die durch iterative Abgleichung der Filter 112 bzw. 124 erzielten Uebereinstimmungen innerhalb enger Toleranzen erreicht sind, wird das übertragene Signal an der Frequenz/-Zeit-Transformationseinheit 114 in den Zeitbereich rückgewandelt und an das Individuum übertragen. Only when the similarities obtained by iterative match the filters 112 and 124 are reached within close tolerances on both the loudness controller 116 as well as the mask controller 122, the transmitted signal at the frequency / time transformation unit 114 is converted back into the time domain and to the individual transfer.

Analog zum Lautheitsmodell ist das Frequenzmaskierungsmodell durch Zustandsvektoren Z FMN bzw. Z FMI parametrisiert. Analogous to the loudness model the frequency masking model is parameterized by state vectors Z FMN or Z FMI.

Anhand von Fig. 17 soll, ausgehend vom beispielsweise dargestellten Maskierungsverhalten Normalhörender N, dasjenige schwerhörender Individuen I erläutert werden und, von letzterem rückschreitend, die Maskierungskorrektur in stark vereinfachter Darstellung erläutert werden. Based on Fig. 17 should, starting from the example illustrated masking behavior of normal hearing N, that of hard listening I individuals are explained and, back border of the latter, which masking correction are illustrated in a greatly simplified representation.

Wenn gemäss der Darstellung N von Fig. 17 dem menschlichen Gehör ein statisches'akustisches Signal, beispielsweise mit den dargestellten drei Frequenzkomponenten f 1 -f 3 , präsentiert wird, so ist jedem Frequenzanteil entsprechend seiner Lautheit eine Maskierungskurve F fx zugeordnet. If the human auditory statisches'akustisches a signal, such as with the illustrated three frequency components f 1 -f 3, is presented according to the diagram N of Fig. 17, so each frequency component in accordance with its loudness is a masking curve F fx associated. Zur Klang- und Lautheitswahrnehmung des präsentierten breitbandigen Signals, beispielsweise mit den Frequenzkomponenten f 1 -f 3 , tragen nur die jeweils über den Maskierungsgrenzen, entsprechend den F f -Funktionen, überragenden Pegelanteile bei. Klang loudness perception of the presented broadband signal, for example with the frequency components f 1 -f 3, only the f each have the masking limits, according to the F functions, superior level of play contribute. Bei der dargestellten Konstellation nimmt die Norm eine Lautheit wahr, an der die nicht maskierten Anteile L f1N -L f3N beitragen. In the illustrated configuration, the standard perceives a loudness at which the unmasked portions L F1N -L f3n contribute. Im wesentlichen sind die Steigungen m unN und m obN der Maskierungsverläufe F f in erster Näherung frequenz- und pegelunabhängig, wenn, wie dargestellt, die Frequenzskalierung in "bark", gemäss E. Zwicker (in kritischen Bändern), erfolgt. In essence, the slopes m and m unn OBn the masking curves F f in a first approximation, are independent of frequency and level, if, as shown, the frequency scaling in "bark", according to E. Zwicker (in critical bands), is carried out.

Bei einem schwerhörenden Individuum I sind die Maskierungsverläufe F f , was die Steigungen m anbelangt, verbreitert, und sie sind zudem angehoben. For a heavily hearing individual I have the masking curves F f as far as the slopes m, broadened, and they are also raised. Dies ist aus der Darstellung für ein schwerhörendes Individuum I unten in Fig. 17 ersichtlich, gemäss welcher bei gleichen präsentierten akustischen Signalen mit den Frequenzkomponenten f 1 -f 3 die Komponente auf der Frequenz f 2 nicht wahrgenommen wird und damit auch zur wahrgenommenen Lautheit nichts beiträgt. This is from the representation of a hearing-impaired person I below in Fig. 17 can be seen, according to which the component on the frequency f 2 is not perceived at the same presented acoustic signals having the frequency components f 1 -f 3 and thus also to the perceived loudness not contribute , Gestrichelt ist in der Charakteristik I von Fig. 17 nochmals das Frequenzmaskierungsverhalten der Norm N dargestellt. the frequency masking behavior of the standard N is dashed lines in the characteristic I of Fig. 17 shown again.

Es geht nun darum, durch eine "Frequenzentmaskierungs-Filterung" an einem Hörgerät für das Individuum I eine Filtercharakteristik zu realisieren, welche das Maskierungsverhalten des Individuums auf dasjenige der Norm korrigiert. The task now is to implement by a "Frequenzentmaskierungs filtering" on a hearing aid for the individual I a filter characteristic that corrects the masking behavior of the individual to that of the standard. Dies wird, wie in Fig. 17 bei 126 prinzipiell dargestellt, in vorzugsweise jedem je einem kritischen Frequenzband zugeordneten Kanal des Hörgerätes durch ein Filter realisiert, welche gesamthäft mit frequenzabhängiger Verstärkung G' insbesondere die beim geschädigten Individuum ausmaskierten Frequenzanteile so anheben, dass die gleichen Frequenzanteile wie bei der Norm gleichviel zur Klangwahrnehmung und zur Lautheitsempfindung des Individuums beitragen. This is, as realized in FIG. Principally at 126 17 in preferably every each associated with a critical frequency band channel of the hearing aid through a filter which gesamthäft with frequency dependent gain G 'particularly the masked-in damaged individual frequency components of lift so that the same frequency components equal much contribute to the perception of sound and the loudness perception of the individual as the standard. Die Korrektur der L f1I -, L f3I -Anteile auf die L f1N -, L f3N -Werte wird durch die Lautheitskorrektur - unterschiedliche T kI , T kN - erreicht. The correction of the L F1 i - L F3I Shares on the L F1N - L f3n values is determined by the loudness correction - achieved - different T kI, T kN.

Bei nicht stationären Signalen, dh wenn die Frequenzanteile des präsentierten akustischen Signals in der Zeit variieren, variiert selbstverständlich auch die durch alle frequenzspezifischen Maskierungskennlinien F f gebildete Gesamtmaskierungsgrenze FMG über das gesamte Frequenzspektrum, womit das Filter 126 bzw. die kanalspezifischen Filter zeitvariabel geführt werden müssen. For non-stationary signals, that is, when the frequency components of the presented acoustic signal vary in time, the overall masking border formed by all the frequency-specific masking characteristics F f FMG over the entire frequency range, with which the filter 126 and the channel-specific filters must be performed time-varying course, vary.

Das Frequenzmaskierungsmodell für die Norm ist aus E. Zwicker oder aus ISO/MPEG gemäss Literaturangabe unten bekannt. The frequency masking model for the standard is known from E. Zwicker or ISO / MPEG according citation below. Das jeweilig geltende individuelle Frequenzmaskierungsmodell mit FMG I muss aber erst bestimmt werden, um die individuell notwendige Korrektur, wie schematisch mit dem Entmaskierungsfilter 126 in Fig. 17 dargestellt, vornehmen zu können. The respective applicable individual frequency masking model FMG I must, however, be determined only to the individually necessary correction, as shown schematically with the Entmaskierungsfilter 126 in FIG. 17 carry.

Im weiteren werden am erfindungsgemässen Hörgerät Frequenzanteile, welche nach dem Frequenzmaskierungsmodell der Norm maskiert werden, also zur Lautheit nichts beitragen, gar nicht berücksichtigt, dh nicht übertragen. In the other are the inventive hearing aid frequency components which are masked by the frequency masking model of the standard, so the loudness contribute nothing, absolutely not taken into account, that is not transferred.

Anhand von Fig. 18 soll nun erläutert werden, wie an einem Individuum das individuelle Maskierungsmodell FMG I ermittelt wird. Referring to Fig. 18 will be explained now how the individual masking model FMG is determined I to a subject.

Schmalbandiges Rauschen R o , bevorzugterweise zentriert bezüglich der Mittenfrequenz f o eines kritischen Frequenzbandes CB k der Norm oder, falls wie vorgängig beschrieben bereits bestimmt, des Individuums, wird dem Individuum über Kopfhörer oder, und bevorzugterweise, über das bereits lautheitsoptimierte Hörgerät präsentiert. Narrow band noise R o, preferably centered with respect to the center frequency f o of a critical frequency band CB k the norm or, if as previously described already been determined, the individual, is the subject through headphones or, and preferably, presented via the already loudness optimized hearing aid. Dem Rauschen R o wird ein Sinussignal, vorzugsweise bei der Mittenfrequenz f o , beigemischt, ebenso wie oberhalb und unterhalb des Rauschspektrums Sinussignale bei f un und f ob . The noise R o is a sinusoidal signal, preferably at the center frequency f o, is added, as well as above and below the noise spectrum sinusoidal signals at f and f un whether. Diese Testsinussignale werden zeitsequentiell beigemischt. These test sinusoidal signals are added sequentially in time. Durch Variation der Amplitude der Signale auf f un , f o und f ob wird ermittelt, wann das Individuum, dem das Rauschen R o präsentiert wird, an diesem Rauschen eine Veränderung wahrnimmt. By varying the amplitude of the signals on un f, f o and f if is determined, when the individual to which the noise is presented R o, senses a change in this noise. Die entsprechenden Wahrnehmungsgrenzen, in Fig. 18 mit A Wx bezeichnet, legen drei Punkte des Frequenzmaskierungsverhaltens F foI des Individuums fest. The corresponding perception limits, indicated in Fig. 18 A Wx, define three points of the frequency masking behavior F foi the individual. Dabei werden bevorzugterweise vorab gewisse Abschätzungen eingesetzt, um das Ermittlungsverfahren zu verkürzen. Here are preferably previously used certain estimates to shorten the investigation. Die Maskierung bei der Mittenfrequenz f o wird bei Schwerhörigen anfänglich auf -6dB geschätzt. The masking at the center frequency f o is estimated initially at the hard of hearing to -6 dB. Die Frequenzen f un und f ob werden um eine bis drei kritische Bandbreiten bezüglich f o versetzt gewählt. The frequencies f and f un whether be selected by one to three critical bandwidths offset with respect to f o. Dieses Vorgehen wird vorzugsweise bei zwei bis drei verschiedenen Mittenfrequenzen f o durchgeführt, verteilt über den Hörbereich des Individuums, um in genügender Näherung FMG I , das Frequenzmaskierungsmodell des Individuums zu bestimmen bzw. dessen Parameter, wie insbesondere m obf , m unf . This procedure is preferably performed at two or three different center frequencies of f o, distributed across the listening area of the individual to determine in sufficient approximation FMG I, the frequency masking model of the individual or its parameters, such as especially m obf, m unf.

In Fig. 19 ist schematisch der Versuchsaufbau zur Ermittlung des Frequenzmaskierungsverhaltens eines Individuums gemäss Fig. 18 dargestellt. In Fig. 19 shows the experimental setup for determining the frequency masking behavior of an individual in accordance with FIG. 18 is shown schematically. An einem Rauschgenerator 128 werden Rauschmittenfrequenz f o . Noise center frequency f o to be a noise generator 128th Rauschbandbreite B und die mittlere Rauschleistung A N eingestellt. Noise band width B, and the average noise power N A set. An einer Ueberlagerungseinheit 130 wird das Ausgangssignal des Rauschgenerators 128 mit den jeweiligen Testsinussignalen überlagert, welche an einem Sinusgenerator 132 eingestellt werden. the output signal of the noise generator 128 is superimposed with the respective test sinusoidal signals at a superimposing unit 130, which are set to a sine wave generator 132nd Am Testsinusgenerator 132 sind Amplitude A S , Frequenz f S einstellbar. The test sine-wave generator 132 amplitude A S, frequency f S can be adjusted. Der Testsinusgenerator 132 wird, wie anhand von Fig. 20 erläutert werden wird, vorzugsweise getaktet betrieben, wozu er, beispielsweise über einen Taktgeber 134, zyklisch aktiviert wird. The test sine wave generator 132 is, as will be explained with reference to Fig. 20, operated clocked preferably what he is cyclically activated, for example by a clock 134th Ueber einen Verstärker 136 wird das Ueberlagerungssignal dem Individuum über kalibrierte Kopfhörer oder, und bevorzugterweise, direkt über das noch bezüglich Frequenzmaskierung zu optimierende Hörgerät gemäss Fig. 16 zugeführt. Via an amplifier 136 is the superposition signal preferably the individual via calibrated or headphones and, to be optimized directly on the still with respect to frequency masking hearing aid of Fig. 16 performs supplied.

Gemäss Fig. 20 werden dem Individuum, beispielsweise im Sekundentakt, die Rauschsignale R o dargeboten, und in einem der Rauschpakete wird das jeweilige Testsinussignal TS beigemischt. According to FIG. 20 are presented to the individual, for example, every second, the noise signals R o, and in one of the noise packets, the respective test sinusoidal signal TS is added. Das Individuum wird gefragt, ob und, wenn ja, welches der Rauschpakete anders als die übrigen klingt. The individual is asked whether and, if so, which sounds like the noise packets different from the rest. Klingen für das Individuum alle Rauschpakete gleich, so wird die Amplitude des Testsignals TS so lange erhöht, bis das entsprechende Rauschpaket anders als die übrigen wahrgenommen wird, dann ist der zugehörige Punkt A W auf der Frequenzmaskierungs-Kennlinie FMG I gemäss Fig. 18 gefunden. Blades for the individual all noise packets are equal, the amplitude of the test signal TS is so increased until the corresponding noise packet is perceived differently than the other, the corresponding point A W is found on the frequency masking characteristic FMG I according to Fig. 18. Aus dem so ermittelten Maskierungsmodell des Individuums und dem bekannten der Norm kann das Entmaskierungsmodell gemäss Block 126 von Fig. 17 ermittelt werden. From the thus determined masking model of the individual and the known standard the Entmaskierungsmodell can be found from Fig. 17 in accordance with block 126.

Mit Blick auf Fig. 16 wird am Block 118a eigentlich die SOLL-Maskierung je nach präsentiertem akustischem Signal berechnet und über den Maskierungs-Kontroller 122 das Filter 124 in der Signalübertragungsstrecke so lange verstellt, bis die Maskierung daran und am Individuum - Modell an 118b - das gleiche Resultat liefert, wie vom Führungsmaskierungsmodell in Block 118a gefordert. . Turning to Figure 16, the SET-masking at block 118a actually calculated according to präsentiertem acoustic signal and the filter adjusted by means of the masking controller 122,124 in the signal transmission path until the masking it, and the individual - model to 118b - the same result returns as required by the guidance masking model in block 118a. Wie erwähnt, verändert sich mit der Frequenzmaskierungskorrektur im allgemeinen auch die Lautheitsübertragung, so dass Lautheitsregelung und Frequenzmaskierungsregelung abwechselnd so lange vorgenommen werden, bis beide Kriterien mit erforderter Genauigkeit erfüllt sind, dann erst wird über Block 114 das "quasi momentan" vorliegende akustische Signal in den Zeitbereich rückgewandelt und dem Individuum übermittelt. As mentioned, varies with the frequency masking correction, in general, also the loudness transmission such that loudness control and frequency masking control are alternately performed until both criteria are fulfilled with erforderter accuracy, and only then is block 114, the "quasi currently" present acoustic signal in the reconverted time domain and sent to the individual.

An dieser Stelle muss im weiteren bemerkt werden, dass es durchaus möglich ist, anstelle der tatsächlichen Ausmessung des individuellen Frequenzmaskierungsverhaltens letzteres aus Audiogrammessungen und/oder der Lautheitsskalierung gemäss Fig. 3 mindestens abzuschätzen. At this point, it must be noted that in the further it is quite possible, at least to estimate instead of the actual measurement of the individual frequency masking behavior of the latter from audio Gram measurements and / or the loudness scaling according to FIG. 3. Wird zur Modellidentifikation des Individuums von angenäherten Schätzungen ausgegangen, so wird das Identifikationsverfahren (Fig. 18 bis 20) wesentlich verkürzt. Is assumed for model identification of the individual from approximate estimates, the identification procedure (Fig. 18 to 20) substantially shortened.

Lautheitskorrigierte Zeitmaskierung Loudness corrected time masking

Auch wenn die Lautheit, welche ein Individuum mit dem Hörgerät wahrnimmt, mit der von der Norm wahrgenommenen Lautheit übereinstimmt und zudem, wie beschrieben wurde, das Frequenzmaskierungsverhalten des Systems Hörgerät mit Individuum dem Frequenzmaskierungsverhalten der Norm angeglichen ist, was ebenfalls mit den vorbeschriebenen Massnahmen erreicht wird, bleibt die Sprachverständlichkeit noch nicht optimal. Even if the loudness, which perceives an individual with the hearing aid matches the perceived from the standard loudness and also, as described, the frequency masking behavior of the system hearing aid with individual is adjusted to the frequency masking behavior of the standard, which is also achieved with the measures described above , speech intelligibility is not yet optimal. Dies, weil das menschliche Gehör als weitere psycho-akustische Wahrnehmungsgrösse auch ein Maskierverhalten in der Zeit aufweist, das sich bei der Norm vom Zeitmaskierverhalten bei einem Individuum, insbesondere einem schwerhörigen Individuum, unterscheidet. This is because the human ear has a more psycho-acoustic perception variable, a Maskierverhalten in time, which occurs with the standard of Zeitmaskierverhalten in an individual, particularly a hearing impaired individual is different.

Während das Frequenzmaskierungsverhalten aussagt, dass, bei Vorliegen eines Spektralanteils eines akustischen Signals mit hohem Pegel, gleichzeitig anliegende Spektralanteile mit tiefen Pegeln und in enger Frequenznachbarschaft des Hochpegelanteils zur wahrgenommenen Lautheit unter Umständen nichts beitragen, ergibt sich aus dem Maskierungsverhalten in der Zeit, dass zeitlich nach dem Vorliegen eines lauten akustischen Signals leise unter Umständen nicht wahrgenommen werden. While the frequency masking behavior states that contribute nothing in the presence of a spectral component of an acoustic signal of a high level at the same time fitting spectral components with deep levels and in close frequency proximity to the high-level portion to the perceived loudness may, results from the masking behavior in the time that a time after be quiet not perceived the presence of a loud acoustic signal may. Deshalb ist auch langsameres Sprechen für die zeitliche Entmaskierung eines Schwerhörigen hilfreich. Therefore slower speaking for the temporal unmasking of a hearing-impaired person is helpful.

In Analogie zu den weiter oben erkannten und gelösten Problemen betreffs Lautheit, Klangoptimierung und Frequenzmaskierung, geht es mithin für eine weitere Erhöhung der Verständlichkeit darum, Signalabschnitte, welche bei der Norm zeitunmaskiert sind, mit Hilfe eines erfindungsgemässen Hörgerätes auch unmaskiert vom Individuum wahrnehmen zu lassen. By analogy with the above identified and resolved issues concerning loudness, sound enhancement and frequency masking, it is therefore for a further increase in the clarity it, signal portions which are zeitunmaskiert with the standard, with the help of an inventive hearing aid also unmasked by the individual be prevented from exercising.

Bei Berücksichtigung bzw. Korrektur des Zeitmaskierungsverhaltens an einem wie bis anhin beschrieben konzipierten Hörgerät ist grundsätzlich zu bedenken, dass das bis anhin beschriebene Vorgehen auf der Verarbeitung einzelner Spektren beruht. Taking into account and correction of the time masking behavior of a hearing aid as described so far is basically designed to note that based on the processing of individual spectra hitherto described procedure. Wechselwirkungen von sich zeitlich folgenden Spektren waren nicht zu berücksichtigen. Interactions over time following spectra were not taken into account. Im Gegensatz dazu ist bei der Berücksichtigung des Zeitmaskierungseffektes ein Kausalzusammenhang herzustellen zwischen momentan anstehenden akustischen Signalen und zukünftigen anstehenden akustischen Signalen. In contrast, in consideration of the time masking effect establish a causal link between currently pending acoustic signals and future upcoming acoustic signals. MaW ist ein weiterentwickeltes, auch das Zeitmaskierungsverhalten berücksichtigendes Hörgerät grundsätzlich mit zeitvariablen Zeitverzögerungsvorkehrungen ausgerüstet, um die Auswirkungen eines vergangenen akustischen Signals auf ein nachmals anstehendes berücksichtigen und steuern zu können. In other words is always equipped an advanced development, and the time masking behavior considered forming hearing aid with variable time delay measures to reduce the impact of a recent acoustic signal to a pending afterwards considered and controlled. Dies besagt aber auch, dass die Lautheitskorrektur und Frequenzmaskierungskorrektur, wie erwähnt auf Einzelspektren beruhend, so in der Zeit mitzuschieben sind, dass zugehörige Ein- und Ausgangsspektren zur Bildung der Lautheits- und Frequenzmaskierungskorrekturen zeitlich synchron bleiben. This, however, also states that the loudness correction and masking correction frequency, as mentioned in individual spectra based, are mitzuschieben in the time that associated input and output spectra for forming the loudness and frequency masking corrections remain in time synchronism.

Wiederum gilt dabei, dass eine Veränderung bzw. Korrektur der zeitlichen Signalabfolge, die zu einer Zeitmaskierungskorrektur notwendig ist, die jeweils momentane Lautheit verändert, womit die Lautheitskorrektur, wie bereits im Zusammenhang mit der Frequenzmaskierungskorrektur ausgeführt wurde, nachgeführt werden muss. In turn applies here that a change or correction of the chronological signal sequence, which is necessary at a time masking correction, changes the respective instantaneous loudness, thus the loudness correction, as already explained in connection with the frequency masking correction must be tracked.

In Fig. 21 ist, ausgehend von der vorbeschriebenen Hörgerätestruktur, insbesondere nach Fig. 16, deren Modifikation zur Mitberücksichtigung von Zeitmaskierungskorrekturen dargestellt. Is shown in Fig. 21, starting from the above-described hearing device structure, in particular according to Fig. 16, shown their modification to Mitberücksichtigung of time masking corrections. Nach der Zeit/Frequenz-Transformation an der Einheit 110 werden in der Zeit sequentiell angefallene Signalspektren in einem Spektrum/Zeit-Puffer 140 abgelegt (Wasserfall-Spektren-Darstellung). After the time / frequency transform on the unit 110 in the time sequential signal spectra accrued (Waterfall spectrum display) are stored in a spectrum / time buffer 140th Wahlweise kann die Spektrum-über-Zeit-Darstellung auch mit der Wigner-Transformation (s. Lit. 13, 14) berechnet werden. Optionally, the spectrum-over-time display can also be calculated with the Wigner transform (s. Ref 13, 14). Mehrere zeitsequentiell angefallene und abgespeicherte Eingangsspektren werden an der Norm-Lautheit-Recheneinrichtung 53' a - für die einzelnen Spektren in der Frequenz analog zur Recheneinrichtung 53a von Fig. 16 wirkend - verarbeitet und das L N -Zeitbild der Kontrollereinheit 116a zugeführt. Several time-sequentially incurred and stored input spectra of the standard loudness calculating means 53 'a - processed and supplied to the L N -Zeitbild the controller unit 116a - for the individual spectra in the frequency analogous to the calculation means 53a of Figure 16 acting..

Der Frequenz/Zeit-Rücktransformationseinheit 114 (Wigner-Rücktransformation bzw. Wigner-Synthese) ist ein analog zum Puffer 140 wirkender Spektrum/Zeit-Puffer 142 vorgeschaltet. The frequency / time transform unit 114 (Wigner transform or Wigner synthesis) is preceded by an analog buffer 140 for acting range / time buffer 142nd

Analog ermittelt eine weitere Recheneinrichtung 53' b das Zeitbild der anhand der Spektren ermittelten L I -Werte. Analog determined another computing device 53 'b, the time of the image determined on the basis of the spectra L I values. Dieses Zeitbild wird mit dem Zeitbild der L N -Werte am Kontroller 116a verglichen, und mit dem Vergleichsresultat wird eine Multikanal-Lautheitsfiltereinheit 112a mit gesteuert zeitvariabler Dispersion (Phasenschiebung, Zeitverzögerung) angesteuert. This time image is compared with the time of the image L N values on the controller 116a, and with the comparison result, a multi-channel loudness filter unit is driven 112a with controlled time-varying dispersion (phase shift, time delay). Am Filter 112a wird mithin sichergestellt, dass das zeitliche Korrektur-Lautheitsbild der Uebertragung mit dem Lautheitsbild des Individuums demjenigen der Norm entspricht. The filter 112a is thus ensured that the temporal correction loudness of the image transfer with the loudness image of the individual corresponding to that of the standard.

Die in den Puffern 140 bzw. 142 abgelegten Spektren, die gesamthaft Signale über eine vorgegebene Zeitspanne, beispielsweise von 20 bis 100msec, abbilden, werden weiter Zeit- und Frequenz-Maskierungsmodellrechnern für die Norm 118' a und das Individuum 118' b zugeführt, die je mit den Norm- und Individuumparametern bzw. Zustandsvektoren parametrisiert sind, Z FM , Z TM . The data stored in the buffers 140 and 142 spectra that represent a total of signals over a predetermined time period, for example from 20 to 100 msec, are supplied further time and frequency masking model computers for the standard 118 'a and the individual 118' b, the are each parameterized with the standard and individual parameters or state vectors, Z FM, Z TM. Darin sind sowohl Frequenzmaskierungsmodell F N , analog zu Fig. 16, wie auch Zeitmaskierungsmodell T M implementiert. This includes both frequency masking model F N, analogous to FIG. 16, as implemented masking model time T M. Die Ausgänge der Rechner 118' a , 118' b wirken auf eine Maskierungs-Kontrollereinheit 122a, welch letztere auf das Multikanal-Entmaskierungsfilter 124a wirkt, woran nun zusätzlich zu 124 von Fig. 16 auch die Dispersion zeitvariabel steuerbar ist. The outputs of the computer 118 'a, 118' b act on a masking control unit 122a, the latter acts on the multi-channel Entmaskierungsfilter 124a what now to 124 of Fig. 16, the dispersion is additionally time-variably controllable. Ueber die Modellierungsrechner 118' a, 118' b und die Kontrollereinheit 122a wird die Filtereinheit 124a so betreffs Frequenzübertragung und Zeitverhalten gesteuert, dass das frequenz- und zeitkorrigiert maskierte zeitliche Eingangsspektralbild mit dem individuell modellierten (118' b ) des Ausgangs-Zeitspektralbildes übereinstimmt. By modeling computer 118 'a, 118' b, and the controller unit 122 is the filter unit 124 is controlled so as to frequency transfer and time behavior that the frequency and time corrected masked temporal Eingangsspektralbild with the individually modeled (118 'b) match the output Zeitspektralbildes.

Die Ansteuerung des Lautheitsfilters 112a und des Maskierungs-Korrekturfilters 124a erfolgt dabei bevorzugterweise abwechselnd, bis beide zugeordneten Kontroller 116a und 122a vorgegebene minimale Abweichungskriterien detektieren. The control of the loudness filter 112a and the masking correction filter 124a is carried out preferably alternately until both associated controller 116a and 122a detect predetermined minimum deviation criteria. Erst dann werden die Spektren in der Puffereinheit 142 in richtiger Zeitsequenz an der Einheit 114 in den Zeitbereich rückgewandelt und an das das Hörgerät tragende Individuum übertragen. Only then, the spectra in the buffer unit 142 are converted back in proper time sequence to the unit 114 in the time domain and transmitted to the hearing aid carrying individual.

Fig. 21 zeigt eine Hörgerätestruktur, bei der Lautheitskorrektur, Frequenzmaskierungskorrektur und Zeitmaskierungskorrektur an in den Frequenzbereich gewandelten Signalen erfolgt. Fig. 21 shows a hearing aid structure in the loudness correction, frequency masking and time masking correction correction converted into the frequency domain signals occurs.

Eine technisch gegebenenfalls einfachere Ausführungsvariante gemäss Fig. 22 berücksichtigt Zeitphänomene konsequent an Signalen im Zeitbereich und Phänomene bezüglich Frequenzgang an Signalen im Frequenzbereich. A technically optionally simpler embodiment according to Fig. 22 takes into account time phenomena consistently to signals in the time domain and phenomena with respect to frequency response to signals in the frequency domain. Hierzu wird vor der Zeit/Frequenz-Transformationseinheit 110, welche gemäss der Ausführung von Fig. 16 vorzugsweise eine momentane Spektrumtransformation ausführt, wie schematisch dargestellt, eine Zeitmaskierungs-Korrektureinheit 141 vorgeschaltet oder, gegebenenfalls auch ergänzend oder ersetzend, zwischen Rücktransformationseinheit 114 und Ausgangstransducer 65, wie Lautsprecher, Stimulator, zB ein elektrodenstimuliertes kochleares Implantat. For this purpose, prior to the time / frequency transform unit 110, which executes, according to the embodiment of Fig. 16 is preferably a momentary spectrum transform as schematically illustrated, preceded by a time masking correction unit 141 or, optionally also in addition or replacing, between inverse transform unit 114, and output transducers 65, such as speakers, stimulator, such as a cochlear implant elektrodenstimuliertes.

Zwischen den Transformationseinheiten 110 und 114 erfolgt die Signalverarbeitung im Block 117 entsprechend der Verarbeitung zwischen 110 und 114 von Fig. 16. Between the transformation units 110 and 114, the signal processing is performed in block 117 according to the processing between 110 and 114 of Fig. 16.

Die in Fig. 22 mit 140 bezeichnete Zeitmaskierungs-Korrektureinheit ist in Fig. 23 detaillierter dargestellt. The 140 referred to in FIG. 22 time masking correction unit shown in Fig. 23 in more detail. Sie umfasst eine Zeit-Lautheits-Modelleinheit 142, woran, bevorzugterweise als Leistungsintegral, der Verlauf der Lautheit über der Zeit des akustischen Eingangssignals verfolgt wird. It includes a time-loudness model unit 142, what is preferably prosecuted as power integral, the curve of loudness over time of the acoustic input signal. Analog wird in einer weiteren Zeit-Lautheits-Modelleinheit 142 die momentane Lautheit des Signals im Zeitbereich vor seiner Wandlung an der Zeit/Frequenz-Transformationseinheit 110 ermittelt. Analog is determined in a further time-loudness model unit 142, the momentary loudness of the signal in the time domain prior to its conversion at the time / frequency transformation unit 110th Die Lautheitsverläufe in der Zeit des erwähnten Eingangssignals und des erwähnten Ausgangssignals werden an einem (vereinfachten) Zeit-Lautheits-Kontroller 144 verglichen, und an einer Filtereinheit 146, nämlich im wesentlichen einer gain control-Einheit GK, wird die Lautheit des Ausgangssignals, über der Zeit betrachtet, derjenigen des Eingangssignals angeglichen. The loudness curves in the period of the input signal and said of said output signal are compared at a (simplified) time-loudness controller 144, and a filter unit 146, that is essentially a gain control unit GK, the loudness of the output signal is above the considered time, that of the input signal equalized.

Zur Durchführung der Zeitmaskierungskorrektur wird das Eingangssignal einer Zeitpuffereinheit 148 zugeführt, woran, gemäss W. Verhelst, M. Roelands, "An overlap-add technique based on waveform similarity ...", ICASSP 93, S. 554-557, 1993, WSOLA-Algorithmen bzw., gemäss E. Moulines, F. Charpentier, "Pitch Synchronous Waveform Processing Techniques for Text to Speech Synthesis Using Diphones", Speech Communication Vol. 9 (5/6), S. 453-467, 1990, PSOLA-Algorithmen eingesetzt werden. To carry out the time-masking correction, the input signal a time buffer unit 148 is supplied what, according to W. Verhelst, M. Roelands, "An overlap-add technique based on waveform similarity ...", ICASSP 93, pp 554-557, 1993, WSOLA algorithms and, according to E. Moulines, F. Charpentier, "pitch Synchronous waveform Processing Techniques for text to Speech Synthesis Using diphones," Speech Communication Vol. 9 (5/6), pp 453-467, 1990, PSOLA- algorithms are used.

An einer Norm-Zeitmaskierungs-Modelleinheit 150 N wird an den Eingangssignalen die noch zu beschreibende Norm-Zeitmaskierung modelliert, an der weiteren Einheit 150 I , an den Ausgangssignalen der Zeitpuffereinheit 148, die individuelle Zeitmaskierung. At a normalized time masking model unit 150 N to be described the standard time masking is modeled on the input signals, on the other unit 150 I, to the output signals of the time buffer unit 148, the individual time masking. Die an den Signalen eingangsseitig und ausgangsseitig der Zeitpuffereinheit 148 modellierten Zeitmaskierungen werden an einer Zeitmaskierungs-Kontrolleinheit 152 verglichen, und entsprechend dem Vergleichsresultat wird an der Zeitpuffereinheit 148 über die erwähnten, bevorzugterweise eingesetzten Algorithmen die Signalausgabe zeitlich gesteuert, dh die Uebertragung über den Zeitpuffer 148 mit gesteuert zeitvariablem Dehnungsfaktor bzw. -verzögerung. The modeled on the signals on the input side and the output side of the time buffer unit 148 time masking are compared at a time masking control unit 152, and according to the comparison result, the signal output is timed at the time buffer unit 148 via the above-mentioned, preferably used algorithms, that is, the transmission over the time buffer 148 with controlled time-variable expansion factor, or deceleration.

Das Zeitmaskierungsverhalten der Norm ist wiederum aus E. Zwicker bekannt. The time masking behavior of the standard is in turn known from Zwicker. Das Zeitmaskierungsverhalten eines Individuums soll anhand der Fig. 24 erläutert werden. The time masking behavior of an individual will be explained with reference to Fig. 24.

Gemäss Fig. 24 wird, wenn der Norm über der Zeit t ein akustisches Signal A 1 präsentiert wird, ein zweites, nachfolgend präsentiertes akustisches Signal A 2 nur dann wahrgenommen, wenn sein Pegel über der gestrichelt eingetragenen Zeitmaskierungsgrenze TMG N liegt. According to FIG. 24, when the standard over time t, an acoustic signal A 1 is presented to a second, subsequently-presented acoustic signal A2 only perceived when its level is above the dashed registered time masking limit TMG N. Der Verlauf dieser Maskierungsgrenze beim Abklingen ist primär gegeben durch den Pegel des momentan präsentierten akustischen Signals. The course of the masking threshold at the decay is primarily given by the level of the currently presented acoustic signal. Folgen sich Signale mit verschiedener Lautheit, ergibt sich eine umhüllende TMG aller einzeln von den Signalen ausgelösten TMGs. Follow up signals of different loudness, there is an enveloping TMG TMG all individually triggered by the signals.

In Fig. 24 ist unter Darstellung I bei gleichen präsentierten, schematisch dargestellten akustischen Signalen A 1 und A 2 der Zeitmaskierungs-Grenzverlauf ZMG beispielsweise eines schwerhörenden Individuums dargestellt. In Fig. 24 is showing I presented with the same, schematically illustrated acoustic signals A 1 and A 2 of the time masking boundary line ZMG shown, for example a hearing-impaired individual. Dabei ist ersichtlich, dass beim Schwerhörigen uU das in der Zeit zweite Signal A 2 gar nicht wahrgenommen wird. It can be seen that is not perceived in the hard of hearing possibly the second in the time signal A2. Strichpunktiert ist im Verlauf gemäss I wiederum das beispielsweise angenommene Norm-Zeitmaskierungsverhalten TMG N des Verlaufs N dargestellt. For example, the adopted standard-time masking behavior TMG N of the course of N dot-dash line in the course according to I shown again. Aus der Differenz ist ersichtlich, dass es für eine Zeitmaskierungskorrektur grundsätzlich darum geht, entweder das zweite Signal A 2 am Individuum so lange zu verzögern - mit dem Hörgerät -, bis seine individuelle Zeitmaskierungsgrenze genügend weit abgefallen ist, oder aber darum, das Signal A 2 so zu verstärken, dass es auch beim Individuum über seiner Zeitmaskierungsgrenze liegt. Until his individual time-masking limit is sufficiently dropped, or about the signal A 2 - from the difference can be seen that there are basically comes for a time masking correction, either the second signal A 2 to delay as long as the individual - with the hearing aid to strengthen so that it is also in the individual about his time masking border.

Wenn im Verlauf N der wahrgenommene Bereich des Signals A 2 mit L bezeichnet ist, so ergibt sich bei letzterwähntem Vorgehen am Individuum, dass A 2 so verstärkt werden muss, dass im besten Fall derselbe wahrgenommene Bereich L über der Zeitmaskierungsgrenze des Individuums liegt. In the course of N when the perceived range of the signal A 2 with L is designated, the result is at letzterwähntem action on individual that A 2 needs to be strengthened so that the same perceived range L is in the best case, over time masking threshold of the individual.

In jedem Fall müssen, wie sich dies auch aus den Erläuterungen zu den Fig. 21 bis 23 ergibt, aus momentanen akustischen Signalverläufen, in der Zeit verschoben, Korrektureingriffe vorgenommen werden, die zukünftig anfallende akustische Signale betreffen. In any case, corrective interventions must be made as can be, also moved from the explanations of FIG. 21 yields to 23 from current acoustic waveforms in time, that concern resulting acoustic signals in the future.

Die Abklingzeit T AN der Zeitmaskierungsgrenze TMG N an der Norm ist im wesentlichen unabhängig vom Pegel bzw. der Lautheit des die Zeitmaskierung auslösenden Signals, gemäss Darstellung von Fig. 24 von A 1 . The decay time T at the time masking TMG limit N to the standard is essentially independent of the level or loudness of the time masking triggering signal, as shown in FIG. 24 of A 1. Dies gilt genähert auch für Schwerhörige, so dass es in den meisten Fällen ausreicht, pegelunabhängig, die Abklingzeit T AI der Zeitmaskierungsgrenze TMG I zu ermitteln. This applies also approached for the hearing impaired, so that it is sufficient in most cases, independent of the level to determine the decay time T AI of the time-masking limit TMG I.

Gemäss Fig. 25 wird zur Ermittlung der individuellen Zeitmaskierungsgrenzen-Abklingzeit T AI dem Individuum ein klickfrei einsetzendes und klickfrei aussetzendes schmalbandiges Rauschsignal R o präsentiert. According to FIG. 25, a click free onset and click free cloudy narrow band noise signal R o presented for determining the individual time limits masking decay time T AI to the individual. Nach Aussetzen des Rauschsignals R o wird ihm nach einer einstellbaren Pause T Paus ein Testsinussignal mit Gauss-Umhüllender präsentiert. After exposure of the noise signal R o a test sinusoidal signal with Gaussian wrap-around him will be presented after a set interval T Paus. Durch Variation der Umhüllenden-Amplitude und/oder der Pauszeit T Paus wird ein Punkt entsprechend A ZM der individuellen Zeitmaskierungsgrenze TMG I ermittelt. By variation of the envelope amplitude and / or the Pauszeit T Paus a point corresponding to A ZM individual time masking limit TMG I is determined. Durch weitere Veränderungen der Pauszeit und/oder der Umhüllenden-Amplitude des Testsignals werden zwei oder mehr Punkte der individuellen Zeitmaskierungsgrenze ermittelt. Through further modifications of the Pauszeit and / or the envelope-amplitude of the test signal two or more points of the individual time masking threshold are determined.

Dies erfolgt beispielsweise mit einer Versuchsanordnung, wie sie in Fig. 19 dargestellt ist, wobei aber ein Testsinusgenerator 132 eingesetzt wird, welcher ein Gauss-umhülltes Sinussignal abgibt. This is done for example with a test arrangement as shown in Fig. 19, but a test sine wave generator 132 is used, which emits a Gaussian enveloped sine wave. Das Individuum wird gefragt, bei welchem Wertepaar T Paus und Amplitude der Gauss-Umhüllenden das Testsignal nach dem Rauschsignal gerade wahrgenommen wird. The individual is asked, wherein pair of values T Paus and amplitude of the Gaussian envelope of the test signal to the noise signal being detected.

Auch hier kann das individuelle Maskierungsverhalten aber auch aus diagnostischen Daten abgeschätzt werden, was eine massgebliche Reduktion der Zeit für die Identifikation des individuellen Zeitmaskierungsmodells TMG I ergibt. Again, the individual masking behavior can also be estimated from diagnostic data but, giving a decisive reduction in the time for the identification of the individual time-masking model TMG I. Wesentlicher Parameter dieses Modells ist, wie erwähnt, die Abklingzeit T AN bzw. T AI . The essential parameters of this model, as mentioned, the decay time T ON and T AI.

Literatur: Literature:

  • 1) E. Zwicker, Psychoakustik, Springer Verlag Berlin, Hochschultext, 1982 1) E. Zwicker, Psychoacoustics, Springer Verlag Berlin, University Text, 1982
  • 2) O. Heller, Hörfeldaudiometrie mit dem Verfahren der Kategorienunterteilung, Psychologische Beiträge 26, 1985 2) O. Heller, Hörfeldaudiometrie with the method of the category division, Psychological Reviews 26, 1985
  • 3) A. Leijon, Hearing Aid Gain for Loudness-Density Normalization in Cochlear Hearing Losses with Impaired Frequency Resolution, Ear and Hearing, Vol. 12, No. 3) A. Leijon, Hearing Aid Gain for loudness Density Normalization in Cochlear Hearing Losses with Impaired Frequency Resolution, Ear and Hearing, Vol. 12, No. 4, 1990 4, 1990
  • 4) ANSI, American National Standard Institute, American National Standard Methods for the Calculation of the Articulation Index, Draft WG S3.79; 4) ANSI, the American National Standard Institute, American National Standard Methods for the Calculation of the Articulation Index, Draft WG S3.79; May 1992, V2.1 May 1992, V2.1
  • 5) BR Glasberg & BCJ Moore, Derivation of the auditory filter shapes from notched-noise data, Hearing Research, 47, 1990 5) BR Glasberg & BCJ Moore, Derivation of the auditory filter shapes from notched-noise data, Hearing Research, 47, 1990
  • 6) P. Bonding et al., Estimation of the Critical Bandwidth from Loudness Summation Data, Scandinavian Audiolog, Vol. 7, No. 6) P. bonding et al., Estimation of the Critical Bandwidth from loudness summation Data, Scandinavian Audiolog, Vol. 7, No. 2, 1978 2, 1978
  • 7) V. Hohmann, Dynamikkompression für Hörgeräte, Psychoakustische Grundlagen und Algorithmen, Dissertation UNI Göttingen, VDI-Verlag, Reihe 17, Nr. 93 7) V. Hohmann, dynamic compression for hearing aids, Psychoacoustic Fundamentals and Algorithms, PhD thesis University of Göttingen, VDI-Verlag, Series 17, no. 93
  • 8) AC Neuman & H. Levitt, The Application of Adaptive Test Strategies to Hearing Aid Selection, Chapter 7 of Acoustical Factors Affecting Hearing Aid Performance, Allyn and Bacon, Needham Heights, 1993 8) AC Neuman & H. Levitt, The Application of Adaptive Test Strategies to Hearing Aid Selection, Chapter 7 of Acoustical Factors Affecting Hearing Aid Performance, Allyn and Bacon, Needham Heights, 1993
  • 9) ISO/MPEG Normen, ISO/IEC 11172, 1993-08-01 9) ISO / MPEG standards ISO / IEC 11172, 1993-08-01
  • 10) PSOLA, E. Moulines, F. Charpentier, Pitch Synchronous Waveform Processing Techniques for Text to Speech Synthesis Using Diphones, Speech Communication Vol. 9 (5/6), S. 453-467, 1990 10) PSOLA, E. Moulines, F. Charpentier, Pitch Synchronous Waveform Processing Techniques for Text to Speech Synthesis Using diphones, Speech Communication Vol. 9 (5/6), pp 453-467, 1990
  • 11) WSOLA, W. Verhelst, M. Roelands, An overlap-add technique based on waveform similarity ..., ICASSP 93, S. 554-557, 1993 11) WSOLA, W. Verhelst, M. Roelands, An overlap-add technique based on waveform similarity ..., ICASSP 93, pp 554-557, 1993
  • 12) Lars Bramslw Nielsen, Objective Scaling of Sound Quality for Normal-Hearing and Hearing-Impaired Listeners, The Acoustics Laboratory, Technical University of Denmark, Report No. 12) Lars Nielsen Bramslw, Objective scaling of Sound Quality for Normal Hearing and Hearing-Impaired Listeners, The Acoustics Laboratory, Technical University of Denmark, Report No. 54, 1993 54, 1993
  • 13) BVK Vijaya Kumar, Charles P. Neuman and Keith J. DeVos, Discrete Wigner Synthesis, Signal Processing 11 (1986) 277-304, Elsevier Science Publishers BV (North-Holland) 13) BVK Vijaya Kumar, Charles P. Neuman and Keith J. DeVos, Discrete Wigner Synthesis, Signal Processing 11 (1986) 277-304, Elsevier Science Publishers BV (North-Holland)
  • 14) Francoise Peyrin and Rémy Prost, A Unified Definition for the Discrete-Time, Discrete-Frequency, and Discrete-Time/Frequency Wigner Distributions, S. 858 ff., IEEE Transactions on Acoustics, Speech, and Signal Processing, Vol. ASSP-34, No. 14) Francoise Peyrin and Rémy Prost, A unified definition for the discrete-time, discrete frequency, and Discrete-Time / Frequency Wigner distribution, p 858 ASSP et seq., IEEE Transactions on Acoustics, Speech, and Signal Processing, Vol. -34, No. 4, August 1986 4, August 1986

Claims (8)

  1. Verfahren zur Herstellung eines an ein Individuum angepassten Hörgerätes, dadurch gekennzeichnet, dass man A process for preparing a customized to an individual hearing aid, characterized in that
    in Abhängigkeit vom Ausgangssignal eines eingangsseitigen akustisch/elektrischen Wandlers (63) am Hörgerät nach einem vorgegebenen, am Hörgerät implementierten Modell (L N ), eine psycho-akustische Wahrnehmungszielgrösse modelliert, in response to the output of an input acoustical / electric transducer (63) on the hearing aid according to a predetermined, implemented on the hearing aid model (L N), modeling a psycho-acoustic perception target variable,
    in Abhängigkeit vom Eingangssignal eines ausgangsseitigen elektrisch/mechanischen Ausgangswandlers (65) am Hörgerät nach dem vorgegebenen Modell (L I ) die psycho-akustische Wahrnehmungsgrösse, wie sie vom Individuum wahrgenommen wird, modelliert, in response to the input signal of an output electrical / mechanical output converter (65) to the hearing aid after the predetermined model (L I), the psycho-acoustic perception variable, as is perceived by the individual, modeled,
    in Funktion der Modellierungsresultats-Differenz (116) die Signalübertragung (64, 66, 66a) vom besagten Ausgang zu besagtem Eingang stellt (SG 66 ). in function of the modeling result difference (116), the signal transmission (64, 66, 66a) from said output to said input sets (SG 66).
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Modell am Hörgerät doppelt implementiert wird (L N , L I ), mit dem einen (L N ) die Zielgrösse, mit dem anderen die vom Individuum wahrgenommene gleichzeitig modelliert werden. A method according to claim 1, characterized in that the model is implemented at the hearing aid twice (L N, L I), with the one (L N), the target size, as perceived by the individual to be modeled simultaneously with the other.
  3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass man die Signalübertragung zwischen dem Ausgang und dem Eingang über frequenzselektive, parallele Kanäle (64, 66) vornimmt und diese (66a) stellt. A method according to any one of claims 1 or 2, characterized in that one carries out the signal transfer between the output and the input via frequency-selective, parallel channels (64, 66) and those (66a) is.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass man die Signalübertragung nicht linear stellt. Method according to one of claims 1 to 3, characterized in that it does not represent the linear signal transmission.
  5. Hörgerät mit einem akustisch/elektrischen Eingangswandler (63), einem elektrisch/mechanischen Ausgangswandler (65), einer Signalübertragungseinheit (64, 66, 66a, 68), welche dem Ausgang des Eingangswandlers (63) und dem Eingang des Ausgangswandlers (65) zwischengeschaltet ist und die Stelleingänge hat, dadurch gekennzeichnet, dass das Hörgerät eine Rechenanordnung (64a, 53a, 53b, 116) hat, woran Eingänge einerseits mit dem Ausgang des Eingangswandlers (63), anderseits mit dem Eingang des Ausgangswandlers (65) wirkverbunden sind, und ausgangsseitig mit den Stelleingängen (66a) wirkverbunden ist. Hearing aid having an acoustic / electrical input converter (63), an electrical / mechanical output converter (65), a signal transmission unit (64, 66, 66a, 68) which is connected between the output of the input transducer (63) and the input of the output transducer (65) and the control inputs, has characterized in that the hearing aid has a calculation means (64a, 53a, 53b, 116) to which the inputs on the one hand to the output of the input transducer (63), on the other hand to the input of the output transducer (65) are operatively connected, and the output side with the actuating input (66a) is operatively connected.
  6. Hörgerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Rechenanordnung einen ersten Modellierungsrechner (53a) hat, der nach einem gegebenen Modell (L) und einem ersten Satz Parametern (Z kN ) in Abhängigkeit von Signalen am Ausgang des Eingangswandlers (63) ein erstes Modellierungsresultat ermittelt, sowie einen zweiten Modellierungsrechner (L I ), der nach dem gegebenen Modell (L) und einem zweiten Satz Parametern (Z kI )in Abhängigkeit von Signalen am Eingang des Ausgangswandlers (65) ein zweites Modellierungsresultat ermittelt und ausgangsseitig der Rechneranordnung ein Signal in Abhängigkeit der Modellierungsresultats-Differenz erzeugt wird. Hearing aid according to claim 5, characterized in that the computing arrangement comprises a first modeling computer (53) which for a given model (L) and a first set of parameters (Z kN) a first modeling result in dependence on signals at the output of the input transducer (63) determined, and a second modeling computer (L I), which after the given model (L) and a second set of parameters (Z ki) as a function of signals at the input of the output transducer (65) determines a second modeling result and the output side of the calculator assembly, a signal in depending on the modeling result difference is generated.
  7. Hörgerät nach einem der Ansprüche 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Signalübertragungseinheit frequenzselektive, parallele Kanäle (64, 66, 66a) hat und Stelleingänge an den Kanälen (66a) vorgesehen sind. Hearing aid according to one of claims 5 or 6, characterized in that the signal transmission unit frequency-selective, parallel channels (64, 66, 66a) and control inputs are provided at the channels (66a).
  8. Hörgerät nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Teil der Kanäle nicht-lineare Verstärkungseinheiten (66a) hat, worauf die Stelleingänge wirken. Hearing aid according to claim 7, characterized in that at least some of the channels of non-linear amplification units (66a) has, on which act the control inputs.
EP20010128611 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid Withdrawn EP1207718A3 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19950103571 EP0661905B1 (en) 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid

Related Parent Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19950103571 Division EP0661905B1 (en) 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1207718A2 true true EP1207718A2 (en) 2002-05-22
EP1207718A3 true EP1207718A3 (en) 2003-02-05

Family

ID=8219068

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19950103571 Expired - Lifetime EP0661905B1 (en) 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid
EP20010128611 Withdrawn EP1207718A3 (en) 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19950103571 Expired - Lifetime EP0661905B1 (en) 1995-03-13 1995-03-13 Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid

Country Status (3)

Country Link
EP (2) EP0661905B1 (en)
DE (1) DE59510501D1 (en)
DK (1) DK0661905T3 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005049507A1 (en) * 2005-09-19 2007-03-22 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Cochlear implant device for generating a control signal for a cochlear implant device for generating a combination signal and Kominationssignals and corresponding methods
DE102005061569B3 (en) * 2005-12-22 2007-05-24 Siemens Audiologische Technik Gmbh Otoplastic or hearing aid shell designing method, involves adjusting acoustic model of canal, and designing otoplastic or shell using geometrical and acoustic models, where form of otoplastic or shell is provided in acoustic model

Families Citing this family (34)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6118877A (en) * 1995-10-12 2000-09-12 Audiologic, Inc. Hearing aid with in situ testing capability
US6108431A (en) * 1996-05-01 2000-08-22 Phonak Ag Loudness limiter
EP0820212B1 (en) * 1996-07-19 2010-04-21 Bernafon AG Acoustic signal processing based on loudness control
DE19639236A1 (en) * 1996-09-24 1998-03-26 Geers Hoergeraete Process for the direct setting of programmable hearing aids over a defined data interface
EP0836363B1 (en) * 1996-10-01 2003-09-03 Phonak Ag Loudness limiter
CA2380436A1 (en) * 1999-07-29 1999-10-07 Herbert Baechler Device for adapting at least one acoustic hearing aid
EP1205090A2 (en) 1999-08-17 2002-05-15 Phonak Ag Hearing aid adapting device
DK1290914T3 (en) * 2001-04-10 2004-09-27 Phonak Ag A method of adapting a höreapparat to a subject
CN101819771B (en) 2003-05-28 2012-04-11 杜比实验室特许公司 Method and apparatus for calculating and adjusting the perceived loudness of an audio signal
US8036753B2 (en) 2004-01-09 2011-10-11 Cochlear Limited Stimulation mode for cochlear implant speech coding
US8199933B2 (en) 2004-10-26 2012-06-12 Dolby Laboratories Licensing Corporation Calculating and adjusting the perceived loudness and/or the perceived spectral balance of an audio signal
JP5101292B2 (en) 2004-10-26 2012-12-19 ドルビー ラボラトリーズ ライセンシング コーポレイション Calculation and adjustment of the perceived loudness and / or sensing spectral balance of the audio signal
US8369958B2 (en) 2005-05-19 2013-02-05 Cochlear Limited Independent and concurrent processing multiple audio input signals in a prosthetic hearing implant
EP2278827A1 (en) 2006-03-23 2011-01-26 Phonak Ag Method for individually fitting a hearing instrument
US7715571B2 (en) 2006-03-23 2010-05-11 Phonak Ag Method for individually fitting a hearing instrument
DE602007010912D1 (en) 2006-04-04 2011-01-13 Dolby Lab Licensing Corp Volume modification of multi-channel sound signals
JP5185254B2 (en) 2006-04-04 2013-04-17 ドルビー ラボラトリーズ ライセンシング コーポレイション Audio signal loudness measurement and improvement in Mdct region
JP5129806B2 (en) 2006-04-27 2013-01-30 ドルビー ラボラトリーズ ライセンシング コーポレイション Audio gain control using auditory event detection based on specific loudness
EP2082480A2 (en) 2006-10-20 2009-07-29 Dolby Laboratories Licensing Corporation Audio dynamics processing using a reset
US8521314B2 (en) 2006-11-01 2013-08-27 Dolby Laboratories Licensing Corporation Hierarchical control path with constraints for audio dynamics processing
US8019430B2 (en) 2007-03-21 2011-09-13 Cochlear Limited Stimulating auditory nerve fibers to provide pitch representation
WO2009011827A1 (en) 2007-07-13 2009-01-22 Dolby Laboratories Licensing Corporation Audio processing using auditory scene analysis and spectral skewness
DE102007035173A1 (en) 2007-07-27 2009-02-05 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. A method for adjusting a hearing system with a perceptual model for binaural hearing and corresponding hearing system
DE102007035171A1 (en) 2007-07-27 2009-02-05 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. A method of adjusting a hearing device by means of a perceptual model
DE102007035172A1 (en) 2007-07-27 2009-02-05 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. Hearing system with the visualized psychoacoustic size and corresponding method
US8265288B2 (en) 2007-07-27 2012-09-11 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. Method for adapting a hearing aid by a perceptive model
DE102007035175A1 (en) 2007-07-27 2009-02-05 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. Method for obtaining individual hearing situation data of user of hearing device, involves obtaining recording device by user in individual hearing situation
DE102007035174B4 (en) 2007-07-27 2014-12-04 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. The hearing device controlled by a perceptual model and corresponding method
KR101597375B1 (en) 2007-12-21 2016-02-24 디티에스 엘엘씨 System for adjusting perceived loudness of audio signals
DE102009030551A1 (en) * 2009-04-02 2009-12-31 Siemens Medical Instruments Pte. Ltd. Method for loudness-based binaural adjustment of amplification of left and right hearing aids, involves adjusting amplification of left and right hearing aids at preset level and frequency while blind signals are not provided
US8538042B2 (en) 2009-08-11 2013-09-17 Dts Llc System for increasing perceived loudness of speakers
US9312829B2 (en) 2012-04-12 2016-04-12 Dts Llc System for adjusting loudness of audio signals in real time
EP2904972A1 (en) * 2014-02-05 2015-08-12 Oticon A/s Apparatus for determining cochlear dead region
EP3040024A1 (en) * 2014-12-30 2016-07-06 Audio Lab Swiss AG Method for determining the quality of a transmission system

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2184629A (en) * 1985-12-10 1987-06-24 Colin David Rickson Compensation of hearing
EP0535425A2 (en) * 1991-10-03 1993-04-07 Ascom Audiosys Ag Method for amplifying an acoustic signal for the hard of hearing and device for carrying out the method
EP0579152A1 (en) * 1992-07-13 1994-01-19 Minnesota Mining And Manufacturing Company Auditory prosthesis, noise suppression apparatus and feedback suppression apparatus having focused adapted filtering
EP0581262A1 (en) * 1992-07-29 1994-02-02 Minnesota Mining And Manufacturing Company Auditory prosthesis for adaptively filtering selected auditory component by user activation and method for doing same
US5396560A (en) * 1993-03-31 1995-03-07 Trw Inc. Hearing aid incorporating a novelty filter

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2843923C2 (en) * 1978-10-09 1985-09-12 Philips Patentverwaltung Gmbh, 2000 Hamburg, De
US4489610A (en) * 1984-04-11 1984-12-25 Intech Systems Corp. Computerized audiometer
EP0252205A3 (en) * 1986-01-21 1989-09-27 Mark Antin Digital hearing enhancement apparatus
DE3900588C2 (en) * 1989-01-11 1993-03-04 Toepholm & Westermann Aps, Vaerloese, Dk
WO1990009760A1 (en) * 1989-03-02 1990-09-07 Ensoniq Corporation Apparatus and a method for fitting a hearing aid
US5303306A (en) * 1989-06-06 1994-04-12 Audioscience, Inc. Hearing aid with programmable remote and method of deriving settings for configuring the hearing aid
US5274711A (en) * 1989-11-14 1993-12-28 Rutledge Janet C Apparatus and method for modifying a speech waveform to compensate for recruitment of loudness

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2184629A (en) * 1985-12-10 1987-06-24 Colin David Rickson Compensation of hearing
EP0535425A2 (en) * 1991-10-03 1993-04-07 Ascom Audiosys Ag Method for amplifying an acoustic signal for the hard of hearing and device for carrying out the method
EP0579152A1 (en) * 1992-07-13 1994-01-19 Minnesota Mining And Manufacturing Company Auditory prosthesis, noise suppression apparatus and feedback suppression apparatus having focused adapted filtering
EP0581262A1 (en) * 1992-07-29 1994-02-02 Minnesota Mining And Manufacturing Company Auditory prosthesis for adaptively filtering selected auditory component by user activation and method for doing same
US5396560A (en) * 1993-03-31 1995-03-07 Trw Inc. Hearing aid incorporating a novelty filter

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
LEIJON A: "HEARING AID GAIN FOR LOUDNESS-DENSITY NORMALIZATION IN COCHLEAR HEARING LOSSES WITH IMPAIRED FREQUENCY RESOLUTION" EAR AND HEARING, WILLIAMS AND WILKINS, US, Bd. 12, Nr. 4, 1990, Seiten 242-250, XP000645617 ISSN: 0196-0202 *

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005049507A1 (en) * 2005-09-19 2007-03-22 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Cochlear implant device for generating a control signal for a cochlear implant device for generating a combination signal and Kominationssignals and corresponding methods
DE102005049507B4 (en) * 2005-09-19 2007-10-25 Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Means for generating a combination signal and corresponding method and computer program for executing the method
DE102005061569B3 (en) * 2005-12-22 2007-05-24 Siemens Audiologische Technik Gmbh Otoplastic or hearing aid shell designing method, involves adjusting acoustic model of canal, and designing otoplastic or shell using geometrical and acoustic models, where form of otoplastic or shell is provided in acoustic model
EP1802170A2 (en) 2005-12-22 2007-06-27 Siemens Audiologische Technik GmbH Method for constructing an otoplastic element and for adjusting a hearing aid

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP0661905A3 (en) 1995-10-04 application
EP1207718A3 (en) 2003-02-05 application
EP0661905A2 (en) 1995-07-05 application
EP0661905B1 (en) 2002-12-11 grant
DK0661905T3 (en) 2003-04-07 grant
DE59510501D1 (en) 2003-01-23 grant
DK661905T3 (en) grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Van Tasell Hearing loss, speech, and hearing aids
US20040175010A1 (en) Method for frequency transposition in a hearing device and a hearing device
Moore et al. Simulation of the effects of loudness recruitment and threshold elevation on the intelligibility of speech in quiet and in a background of speech
US6327366B1 (en) Method for the adjustment of a hearing device, apparatus to do it and a hearing device
EP1414271A2 (en) Method for recording of information in a hearing aid and such a hearing aid
DE10331956B3 (en) Hearing aid and method for operating a hearing aid with a microphone system in which different Richtcharakteistiken are adjustable
DE19624092A1 (en) Amplification circuit e.g. for analogue or digital hearing aid
DE4308157A1 (en) The remotely controllable, in particular programmable hearing aid system
EP0917398A2 (en) Hearing aid and method of setting audiological/acoustical parameters
EP1414268A2 (en) Method for adjusting and operating a hearing aid and a hearing aid
EP1432282A2 (en) Method for adapting a hearing aid to a momentary acoustic environment situation and hearing aid system
EP1653773A2 (en) Method for operating a hearing aid and hearing aid
EP1351552A2 (en) Method for adapting a hearing aid to a momentary acoustic environment situation and hearing aid system
EP0732036B1 (en) Automatic regulation circuitry for hearing aids
DE102006019728A1 (en) Temporal adjusting a hearing aid apparatus and corresponding method
EP0930801A2 (en) Circuit and method for adaptive suppression of acoustic feedback
EP0661905A2 (en) Method for the fitting of hearing aids, device therefor and hearing aid
EP0071845A2 (en) Apparatus for compensating hearing deficiencies
EP1404152A2 (en) Device and method for fitting a hearing-aid
EP0542711A1 (en) Method for shifting the frequency of signals
DE19703228A1 (en) Input signal amplification method for hearing aid
EP1453358A2 (en) Apparatus and method for adjusting a hearing aid
EP1453357A2 (en) Device and method for adjusting a hearing aid
Chabries et al. Application of a human auditory model to loudness perception and hearing compensation
DE69833749T2 (en) Filter bank arrangement and method for filtering and separating an information signal into different frequency bands, particularly for audio signal in hearing aids

Legal Events

Date Code Title Description
AC Divisional application (art. 76) of:

Ref document number: 661905

Country of ref document: EP

Format of ref document f/p: P

AK Designated contracting states:

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB LI

17P Request for examination filed

Effective date: 20030308

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FR GB LI

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20121002