Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Vorrichtung zur Randstreifentrennung in einer Papiermaschine

Info

Publication number
EP1148172A2
EP1148172A2 EP20000127862 EP00127862A EP1148172A2 EP 1148172 A2 EP1148172 A2 EP 1148172A2 EP 20000127862 EP20000127862 EP 20000127862 EP 00127862 A EP00127862 A EP 00127862A EP 1148172 A2 EP1148172 A2 EP 1148172A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
device
edge
cutting
papermaking
machine
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP20000127862
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1148172A3 (de )
Inventor
Karl Josef Böck
Gerhard Kotitschke
Johann Moser
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Voith Patent GmbH
Original Assignee
Voith Patent GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D21PAPER-MAKING; PRODUCTION OF CELLULOSE
    • D21FPAPER-MAKING MACHINES; METHODS OF PRODUCING PAPER THEREON
    • D21F7/00Other details of machines for making continuous webs of paper
    • D21F7/006Cutting the edges of the paper-web

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Papiermaschine zur Herstellung einer Papierbahn (1) mit einem Former zur Blattbildung, einer folgenden Pressenpartie zur Entwässerung und einer sich anschließenden Trockenpartie zur Trocknung der Papierbahn (1).
Ausgehend davon soll mit möglichst geringem Aufwand eine gute Qualität der Bahnränder am Ende der Papiermaschine dadurch gewährleistet werden, daß zumindest im Bereich der Pressen-und/oder Trockenpartie beidseitig wenigstens je ein Randstreifen (2) von der Papierbahn (1) getrennt und abgeführt wird.

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Papiermaschine zur Herstellung einer Papierbahn mit einem Former zur Blattbildung, einer folgenden Pressenpartie zur Entwässerung und einer sich anschließenden Trockenpartie zur Trocknung der Papierbahn.
  • [0002]
    Allgemein üblich ist es dabei, im Former der Papiermaschine beidseitig je einen Randstreifen abzutrennen und abzuführen. Dies dient der Herstellung von sauberen, geraden Bahnkanten, was eine wesentliche Grundlage bei der Aufwicklung der Papierbahn am Ende der Papiermaschine ist. In den dazwischenliegenden Bereichen der Papiermaschine wird viel daran gesetzt, die Qualität der Bahnkanten aufrechtzuerhalten. Um Faltenbildung sowie Ein- und Abrissen zu begegnen, wird eine möglichst geschlossene, das heißt ständige Führung der Papierbahn an zumindest einem Band oder einer Walze angestrebt. Insbesondere bei dünnen Papieren, bestimmten Pressenpartien und/oder höheren Geschwindigkeiten ergeben sich zunehmend Schwierigkeiten hinsichtlich einer stabilen Bahnführung. Randabhebungen oder Bahnflattern beeinträchtigen die Qualität der Papierbahn dabei erheblich.
  • [0003]
    Die Aufgabe der Erfindung ist es daher, mit möglichst geringem Aufwand eine gute Qualität der Bahnränder am Ende der Papiermaschine zu gewährleisten.
  • [0004]
    Erfindungsgemäß wurde die Aufgabe dadurch gelöst, daß zumindest im Bereich der Pressen-und/oder Trockenpartie vorzugsweise beidseitig, wenigstens je ein Randstreifen von der Papierbahn getrennt und abgeführt wird. Dies ermöglicht es, die Randstreifen nach gefährdeten Bereichen (hinsichtlich einer stabilen Bahnführung) anzuordnen. Im Ergebnis ist es hierdurch möglich, die Maßnahmen zur Gewährleistung einer stabilen Bahnführung zu begrenzen oder sogar zu verringern und andererseits auch unter schwierigen Bedingungen (geringes Flächengewicht, hohe Geschwindigkeit usw.) saubere und gerade Bahnkanten am Ende der Papiermaschine zu gewährleisten.
  • [0005]
    Da in dem Herstellungsprozess der Papierbahn zunehmend Energie eingebracht wird, ist es anzustreben, die Abtrennung der Randstreifen möglichst frühzeitig durchzuführen und die Randstreifen einem Pulper zur Wiederaufbereitung zuzuführen. Unter diesem Aspekt sollten die Randstreifen daher am Ende der Pressenpartie, am Beginn der Trockenpartie oder dazwischen abgetrennt und abgeführt werden.
  • [0006]
    Andererseits kann es für den Glättvorgang von Vorteil sein, wenn die Randstreifen am Ende oder nach der Trockenpartie, d. h. vor der Glätteinheit der Papiermaschine abgetrennt und abgeführt werden.
  • [0007]
    Zusätzlich dazu kann auch noch im Former beidseitig je ein Randstreifen von der Papierbahn abgetrennt und abgeführt werden. Dieser erste Randbeschnitt dürfte im allgemeinen größer als der folgende sein. Zur Begrenzung des Aufwandes ist es jedoch auch möglich, auf den Randbeschnitt im Former zu verzichten.
  • [0008]
    Die Trennung der Randstreifen von der Papierbahn sollte über Wasserstrahleinrichtungen erfolgen, wobei die Papierbahn von einem Band, insbesondere in Form eines Siebes oder Filzes, oder einer Walze abgestützt sein kann. Wegen des hohen Druckes der Wasserstrahleinrichtung ist es im allgemeinen jedoch von Vorteil, wenn die Papierbahn während der Trennung der Randstreifen ungestützt verläuft, da ansonsten Schäden am Band oder der Walze zu befürchten sind. Die Abführung der Randstreifen sollte von wenigstens einem Schaber oder einem ähnlich wirkenden Element unterstützt werden, welches die Randstreifen vorzugsweise in den Maschinenkeller leitet.
  • [0009]
    Nachfolgend soll die Erfindung an einem Ausführungsbeispiel näher erläutert werden. In der beigefügten Zeichnung zeigt die Figur einen schematischen Querschnitt durch eine Pressenpartie, daß Ende eines vorgelagerten Formers und den Beginn einer nachfolgenden Trockenpartie.
  • [0010]
    Die sogenannte Blattbildung erfolgt im Former, wobei die Papierbahn 1 von einem Band 4 in Form eines Formersiebes 8 gestützt wird. Am Ende des Formers wird hier über beidseitig der Papierbahn 1 angeordnete Wasserstrahleinrichtungen 3 je ein Randstreifen 2 von der Papierbahn 1 abgetrennt. Die Randstreifen 2 werden anschließend von einem Schaber 2 vom Formersieb 8 abgenommen und in den Maschinenkeller zum Pulper geführt. Die Wasserstrahleinrichtungen 3 besitzen zumindest eine Düse, die einen Wasserstrahl mit einem relativ hohen Druck auf die Papierbahn 1 richtet.
  • [0011]
    Vom Formersieb 8 wird die Papierbahn 1 an einen Preßfilz 10 der folgenden Pressenpartie übergeben. Zur Entwässerung der Papierbahn 1 wird dieselbe hier gemeinsam mit je einem beidseitig der Papierbahn 1 angeordneten Preßfilz 10 durch zwei Preßspalte geführt. Die Preßspalte werden jeweils von zwei gegeneinander gedrückten Presswalzen 11,12 gebildet, wobei jede Presswalze 11,12 ihren eigenen, endlos umlaufenden und über Leitwalzen 14 und besaugte Leitwalzen 13 geführten Preßfilz 10 besitzt. Am Ende der Pressenpartie ist in der Figur der Einsatz von Wasserstrahleinrichtungen 3 zur Abtrennung weiterer Randstreifen 2 angedeutet.
  • [0012]
    Vom unteren Preßfilz 10 des letzten Preßspaltes wird die Papierbahn 1 an ein Band 4 in Form eines Trockensiebes 9 der Trockenpartie übergeben. In der Trockenpartie wird die Papierbahn 1 zur Trocknung gemeinsam mit zumindest einem Trockensieb 9 über beheizte Trockenzylinder 5 und besaugte Leitwalze 7 geführt. Anstelle des unteren Pressfilzes 10 des letzten Pressspaltes kann auch der Einsatz eines glatten, wasserundurchlässigen Transferbandes von Vorteil sein.
  • [0013]
    Um Schäden der Bahnränder, die in der Pressenpartie durch Faltenbildung oder Bahnflattern entstanden sind, zu eliminieren, wird am Beginn der Trockenpartie beidseitig je ein weiterer Randstreifen 2 abgetrennt. Dies erfolgt über Wasserstrahleinrichtungen 3, die auf das Band 4, das heißt das Trockensieb 9 gerichtet sind. Die Randstreifen umschlingen anschließend noch den ersten Trockenzylinder 5, von dem sie dann von einem Schaber 6 abgehoben und in den Maschinenkeller geleitet werden.
  • [0014]
    Vom Ende des Formers bis zum Beginn der Trockenpartie wird die Papierbahn 1 ständig von zumindest einem Band 4 oder einer Walze geführt. Diese geschlossene Führung erlaubt hohe Maschinengeschwindigkeiten, wobei nunmehr Randprobleme durch die zusätzliche Randabtrennung nach dem Former keine Bedeutung haben.

Claims (9)

  1. Papiermaschine zur Herstellung einer Papierbahn (1) mit einem Former zur Blattbildung, einer folgenden Pressenpartie zur Entwässerung und einer sich anschließenden Trockenpartie zur Trocknung der Papierbahn (1), dadurch gekennzeichnet, dass
    zumindest im Bereich der Pressen-und/oder Trockenpartie beidseitig wenigstens je ein Randstreifen (2) von der Papierbahn (1) getrennt und abgeführt wird.
  2. Papiermaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Randstreifen (2) am Ende der Pressenpartie abgetrennt und abgeführt werden.
  3. Papiermaschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Randstreifen (2) am Beginn der Trockenpartie abgetrennt und abgeführt werden.
  4. Papiermaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Randstreifen (2) am Ende oder nach der Trockenpartie abgetrennt und abgeführt werden.
  5. Papiermaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass
    auch im Former beidseitig je ein Randstreifen (2) von der Papierbahn (1) getrennt und abgeführt wird.
  6. Papiermaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Trennung der Randstreifen (2) von der Papierbahn (1) über Wasserstrahleinrichtungen (3) erfolgt.
  7. Papiermaschine nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Papierbahn (1) während der Trennung der Randstreifen (2) von einem Band (4), insbesondere in Form eines Siebes oder Filzes, oder einer Walze abgestützt wird.
  8. Papiermaschine nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Papierbahn (1) während der Trennung der Randstreifen (2) ungestützt verläuft.
  9. Papiermaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass
    die Abführung der Randstreifen (2) von wenigstens einem Schaber (6) o. ä. unterstützt wird, der die Randstreifen (2) vorzugsweise in den Maschinenkeller leitet.
EP20000127862 2000-04-04 2000-12-20 Vorrichtung zur Randstreifentrennung in einer Papiermaschine Withdrawn EP1148172A3 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2000116754 DE10016754A1 (de) 2000-04-04 2000-04-04 Papiermaschine
DE10016754 2000-04-04

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1148172A2 true true EP1148172A2 (de) 2001-10-24
EP1148172A3 true EP1148172A3 (de) 2002-04-17

Family

ID=7637570

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20000127862 Withdrawn EP1148172A3 (de) 2000-04-04 2000-12-20 Vorrichtung zur Randstreifentrennung in einer Papiermaschine

Country Status (3)

Country Link
US (1) US6413375B2 (de)
DE (1) DE10016754A1 (de)
EP (1) EP1148172A3 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1354677A2 (de) * 2002-04-20 2003-10-22 Voith Paper Patent GmbH Wasserstrahl-Schneideinrichtung

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10260847A1 (de) * 2002-12-23 2004-07-01 Voith Paper Patent Gmbh Verfahren zur Herstellung und/oder Behandlung einer Materialbahn
DE102004037213A1 (de) * 2004-07-30 2006-03-23 Voith Paper Patent Gmbh Pressverfahren

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2031609A1 (en) * 1970-06-26 1972-01-05 Edge trimming device for paper making
DE4037166C1 (en) * 1990-11-22 1991-12-19 Sulzer-Escher Wyss Gmbh, 7980 Ravensburg, De Regulation of web width in paper machine - with calendering rolls comprising flexible roll and heating roll, and edge catches at sides in wire section
DE4234449A1 (de) * 1992-10-13 1993-03-04 Voith Gmbh J M Vorrichtung zum abtrennen eines schmalen streifens von einer laufenden papierbahn
DE4222034A1 (de) * 1992-07-04 1994-01-05 Voith Gmbh J M Trennung des Randstreifens einer Papierbahn in der Pressenpartie vom wasserundurchlässigen Band

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1279756A (en) * 1918-03-14 1918-09-24 Great Northern Paper Co Method and machine for making paper.
US1761051A (en) * 1929-01-30 1930-06-03 Wilfrid J Rivard Deckling machine
US2714342A (en) * 1950-11-02 1955-08-02 Beloit Iron Works Suction roll
US3405031A (en) * 1965-05-27 1968-10-08 Procter & Gamble Apparatus and method for trimming and removing the edge of a pulp web
US5234549A (en) * 1988-09-26 1993-08-10 Weldon Scott B Apparatus for forming a movable threading tail
US4904344A (en) * 1989-04-17 1990-02-27 Beloit Corporation Automatic web threading apparatus and method
FI84742C (fi) * 1990-02-22 1992-01-10 Valmet Paper Machinery Inc Foerfarande och anordning vid skaerning av spetsdragningsbandet av en pappersbana.
DE4038250C1 (de) * 1990-11-30 1992-01-30 J.M. Voith Gmbh, 7920 Heidenheim, De
DE4319323A1 (de) * 1993-06-11 1993-11-04 Voith Gmbh J M Verfahren zum betreiben einer pressenpartie und vorrichtung zum durchfuehren des verfahrens
US6001219A (en) * 1997-05-07 1999-12-14 Caspar; Roman C. Water jet edge trimming station for use in papermaking machine
CA2208381A1 (en) * 1997-06-20 1998-12-20 Roman C. Caspar Apparatus for cutting and threading a tail of a travelling web in a papermaking machine
US6207016B1 (en) * 1998-05-14 2001-03-27 Ekstroem Lars Method for dividing a paper web

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2031609A1 (en) * 1970-06-26 1972-01-05 Edge trimming device for paper making
DE4037166C1 (en) * 1990-11-22 1991-12-19 Sulzer-Escher Wyss Gmbh, 7980 Ravensburg, De Regulation of web width in paper machine - with calendering rolls comprising flexible roll and heating roll, and edge catches at sides in wire section
DE4222034A1 (de) * 1992-07-04 1994-01-05 Voith Gmbh J M Trennung des Randstreifens einer Papierbahn in der Pressenpartie vom wasserundurchlässigen Band
DE4234449A1 (de) * 1992-10-13 1993-03-04 Voith Gmbh J M Vorrichtung zum abtrennen eines schmalen streifens von einer laufenden papierbahn

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1354677A2 (de) * 2002-04-20 2003-10-22 Voith Paper Patent GmbH Wasserstrahl-Schneideinrichtung
EP1354677A3 (de) * 2002-04-20 2005-02-23 Voith Paper Patent GmbH Wasserstrahl-Schneideinrichtung

Also Published As

Publication number Publication date Type
US20010025696A1 (en) 2001-10-04 application
US6413375B2 (en) 2002-07-02 grant
DE10016754A1 (de) 2001-10-11 application
EP1148172A3 (de) 2002-04-17 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4321399A1 (de) Pressenpartie einer Papiermaschine
DE4224730C1 (en) Tissue paper mfg. machine preventing moisture return - comprises shoe press for press unit(s) for drying tissue web, for min. press units
DE4343173A1 (de) Kalander und nachgeschaltete Wickelvorrichtung
DE19548747A1 (de) Pressenpartie
DE4218595A1 (de) Maschine zur Herstellung einer Faserstoffbahn
DE19841768A1 (de) Trockenpartie
DE3742848A1 (de) Pressenpartie einer papiermaschine
DE4142524A1 (de) Trockenpartie
DE4321406A1 (de) Naßpartie einer Papiermaschine mit einer Siebpartie und einer Pressenpartie
DE4301750C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Entwässern einer Bahn mittels Pressen
WO1995030049A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum herstellen beidseitig gestrichener papierbahnen
DE19708967A1 (de) Pressenpartie
EP0496965A1 (de) Pressenpartie
DE3715551A1 (de) Verfahren zum verringern des flatterns der bahnraender einer papierbahn sowie papiermaschine zum durchfuehren des verfahrens
DE19604675A1 (de) Maschine zur Herstellung einer Faserstoffbahn
DE19801417A1 (de) Pressenpartie
DE19602697A1 (de) Trockenpartie
EP1647628A1 (de) Pressanordnung
DE102004017808A1 (de) Maschine und Verfahren zur Herstellung einer Faserstoffbahn
EP1852551A1 (de) Entwässerungsvorrichtung
DE4416585A1 (de) Trockenpartie einer Papiermaschine
DE3942396A1 (de) Verfahren und anordnung zum leiten einer faserbahn von einem sieb durch eine pressenpartie
EP0852273A2 (de) Entwässerungspresse
DE19921205A1 (de) Pressenanordnung
EP0598991A1 (de) Pressenpartie für eine Papiermaschine

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent to

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT DE FI SE

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE TR

AX Request for extension of the european patent to

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

17P Request for examination filed

Effective date: 20021017

AKX Payment of designation fees

Free format text: AT DE FI SE

17Q First examination report

Effective date: 20041118

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 20050330