EP1112149A1 - One-hand actuated, self-closing pliers - Google Patents

One-hand actuated, self-closing pliers

Info

Publication number
EP1112149A1
EP1112149A1 EP19990946136 EP99946136A EP1112149A1 EP 1112149 A1 EP1112149 A1 EP 1112149A1 EP 19990946136 EP19990946136 EP 19990946136 EP 99946136 A EP99946136 A EP 99946136A EP 1112149 A1 EP1112149 A1 EP 1112149A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
pliers
spring
leg
rigid
legs
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19990946136
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1112149B1 (en
Inventor
Ralf Putsch
Karl Putsch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Knipex Werk C Gustav Putsch KG
Original Assignee
Knipex Werk C Gustav Putsch KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19840741 priority Critical
Priority to DE19840741 priority
Priority to DE19940485 priority
Priority to DE19940485.2A priority patent/DE19940485B4/en
Application filed by Knipex Werk C Gustav Putsch KG filed Critical Knipex Werk C Gustav Putsch KG
Priority to PCT/EP1999/006560 priority patent/WO2000013856A1/en
Publication of EP1112149A1 publication Critical patent/EP1112149A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP1112149B1 publication Critical patent/EP1112149B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B7/00Pliers; Other hand-held gripping tools with jaws on pivoted limbs; Details applicable generally to pivoted-limb hand tools
    • B25B7/06Joints
    • B25B7/10Joints with adjustable fulcrum

Abstract

The spring mechanism (12) of a one-hand actuated pliers consists of a spring (14) supported on both handles (2, 3), which is designed in such a way that the handles (2, 3) are separated at a distance from each other by rotating the handle (3) and wherein the movable handle (3) of the pliers can be moved by the spring to the widest open position of the jaws by rotating said handle (3), wherein a rotation support of the spring (14) is configured on one side of the handle (2) and the spring (14) rests on said side against a rotational stop (19) formed on the handle (2) when it is not actuated. When the movable handle (3) of the pliers is displaced to a closing position of the jaws in which a workpiece is grasped, the spring (14) is released from the rotational stop only if force is exerted when the cheeks of the jaws (5, 6) are grasping the workpiece.

Description

00001 Einhandbetätigbare, sich selbst zustellende Zanσe00001 One-hand operated, self-advancing Zanσe
0000200002
00003 Die Erfindung bezieht sich auf eine einhandbetätigbare,00003 The invention relates to a one-hand,
00004 sich selbst zustellende Zange, mit zwei Zangenschen¬00004 self-advancing pliers, with two pliers shank
00005 keln, die mittels eines Gelenkbolzens miteinander ver¬00005 keln that ver¬ by means of a hinge pin
00006 bunden sind, wobei oberhalb des Kreuzungsbereichs der00006 are bound, with the
00007 Zangenschenkel ein Zangenmaul und unterhalb des Kreu¬00007 pliers legs a pliers mouth and below the Kreu¬
00008 zungsbereichs an den Zangenschenkeln Griffabschnitte00008 grip area on the pliers legs
00009 ausgebildet sind, wobei der eine, zur Veränderung der00009 are formed, the one for changing the
00010 Größe des Zangenmauls im Kreuzungsbereich relativ zum00010 size of the jaws in the crossing area relative to
00011 anderen Zangenschenkel verstellbare Zangenschenkel00011 other pliers legs adjustable pliers legs
00012 einen Freiraum aufweist, der vom anderen Zangenschen-00012 has a free space which is different from the other pliers human
00013 kels durchsetzt ist oder der nicht verstellbare Zangen¬00013 kels is penetrated or the non-adjustable pliers
00014 schenkel vom verstellbaren Zangenschenkel durchsetzt00014 leg penetrated by the adjustable pliers leg
00015 ist, und wobei weiter die Zangenschenkel über ein Steu¬00015, and further the pliers legs via a control
00016 erelement und einen Federtrieb, der das Zangenmaul inEr element and a spring drive that the pliers mouth in
00017 eine Öffnungsstellung vorspannt, verbunden sind, welchePrestresses an open position, which are connected
00018 ÖffnungsStellung sich nach Entlastung der Griffabschnit¬00018 opening position after relieving the handle section
00019 te selbsttätig federbelastet herbeiführt, wobei über¬00019 te brings about automatically spring-loaded, being over¬
00020 dies in einem ersten Bewegungsabschnitt des Federtriebs00020 this in a first movement section of the spring drive
00021 die Zangenmaulbacken aufeinander zu fahren und in einem00021 to drive the jaws of the pliers towards each other and in one
00022 zweiten Bewegungsabschnitt ein Eingriff einer Klinke00022 second movement section an engagement of a pawl
00023 des Gelenkbolzens in eine Rastverzahnung erfolgt, wo¬00023 of the hinge pin takes place in a locking toothing, wo¬
00024 nach eine Kraftverdrehung der beweglichen Zangenmaulbak-00024 after the force of the movable jaws
00025 ke um den Gelenkbolzen durchführbar ist.00025 ke can be carried out around the hinge pin.
0002600026
00027 Aufgabe der Erfindung ist es, eine gattungsgemäße ZangeThe object of the invention is a generic pliers
00028 baulich und funktionsmäßig zu verbessern.00028 to improve structurally and functionally.
0002900029
00030 Diese Aufgabe ist zunächst und im wesentlichen bei00030 This task is first and foremost
00031 einer solchen Zange mit den Merkmalen des Anspruchs 100031 of such pliers with the features of claim 1
00032 gelöst, wobei darauf abgestellt ist, daß der Federtrieb00032 solved, it being based on the fact that the spring drive
00033 aus einer an beiden Zangenschenkeln abgestützten Feder00033 from a spring supported on both pliers legs
00034 besteht, die so ausgelegt ist, daß sowohl eine Sprei¬00034, which is designed so that both a Sprei¬
00035 zung der Zangenschenkel in eine Abstandslage zueinan-00035 the tong legs are spaced apart
UNGSKOPIE 00036 der, wie auch ein Verfahren des beweglichen Zangenschen-UNGSKOPIE 00036 which, like a method of moving pliers human
00037 kels in die größte Maulöffnungslage, unter Drehung des00037 kels in the largest jaw opening position, while rotating the
00038 Zangenschenkels durch diese Feder bewirkt wird, wobei00038 pliers leg is caused by this spring, being
00039 jedenfalls an einer Seite eine Drehabstützung der Feder00039 at least on one side a rotation support of the spring
00040 an dem Zangenschenkel ausgebildet ist und die Feder an00040 is formed on the pliers leg and the spring
00041 dieser Seite in unbet tigtem Zustand gegen einen an dem00041 this page in unsettled condition against one at the
00042 Zangenschenkel ausgebildeten Drehanschlag anliegt,00042 pliers limb trained rotary stop,
00043 wobei bei Verlagerung des beweglichen Zangenschenkels00043 when moving the movable pliers leg
00044 in eine ein Werkstück erfassende Maulschließlage die00044 in a jaw closing position detecting a workpiece
00045 Feder erst nach Kraftbetätigung bei Anlage der Zangen-00045 spring only after power is applied when the pliers
00046 maulbacken an dem Werkstück von dem Drehanschlag frei00046 jaws on the workpiece free from the rotary stop
00047 kommt. Das ergibt ein in sich geschlossenes Kraftsy-00047 is coming. This results in a self-contained strength system
00048 stem, integriert in ein Steuerelement. Die Feder ist00048 stem integrated in a control element. The feather is
00049 derart vorgespannt, daß der bewegliche ZangenschenkelBiased in such a way that the movable pliers leg
00050 bei freigegebener Zange in die ÖffnungsStellung00050 in the open position with the pliers released
00051 schnellt. Sodann ist es von Vorteil, daß das Steuerele-00051 soars. Then it is advantageous that the control element
00052 ment durch eine an beiden Zangenschenkeln abgestützte00052 ment supported by a pair of pliers legs
00053 Feder gebildet ist, welche zugleich das Zangenmaul in00053 spring is formed, which at the same time the pliers mouth
00054 die Öffnungsstellung vorspannt. Der Drehanschlag ist00054 prestresses the open position. The rotation stop is
00055 als Stützflanke ausgebildet. Das läßt sich formtech-00055 designed as a support flank. That can be formtech
00056 nisch leicht mitberücksichtigen. Weiter wird vorgeschla-Niche easily take into account. It is further suggested
00057 gen, daß die Schenkelfeder zwei Federabschnitte auf-00057 gen that the leg spring on two spring sections
00058 weist, die unterschiedlich steif sind. Das erbringt00058 points that are different stiffness. That yields
00059 eine Arbeitsreihenfolge des Federtriebs. Weiter bringt00059 a working order of the spring drive. Brings further
00060 die Erfindung in Vorschlag, daß die unterschiedliche00060 the invention in proposal that the different
00061 Steifigkeit durch eine unterschiedliche Länge der Feder-00061 stiffness due to a different length of the spring
00062 abschnitte erzielt ist. Ferner ist vorgesehen, daß die00062 sections is achieved. It is also provided that the
00063 Feder in die beiden Federabschnitte vermittels einer00063 spring in the two spring sections by means of one
00064 Federwindung unterteilt ist. Eine solche mehrlagig00064 spring winding is divided. Such a multilayer
00065 ausführbare Federwindung enthält eine angepaßte gespei-00065 executable spring winding contains an adapted stored
00066 cherte Federkraftreserve. Weiter ist vorgesehen, daß00066 saved spring power reserve. It is also provided that
00067 die Federanlenkstellen unterschiedlich nahe zu dem00067 the spring articulation points differently close to that
00068 Zangenmaul angeordnet sind. Konkret sieht das so aus,00068 pliers mouth are arranged. Specifically, it looks like
00069 daß die Anlenkstelle des längeren Federabschnitts näher00069 that the pivot point of the longer spring section closer
00070 am Zangenmaul liegt. Zudem ist eine Ausgestaltung dahin- 00071 gehend vorgenommen, daß der kürzere Federabschnitt00070 is on the pliers mouth. In addition, an arrangement is 00071 made that the shorter spring section
00072 gegen das Zangenmaul gehend nicht überschreitbar abge-00072 going against the pliers mouth not exceeded
00073 stützt ist. Dabei sind Vorkehrungen getroffen, daß eine00073 is based. Provisions have been made that a
00074 Drehbeweglichkeit des kurzen Federabschnitts in der00074 mobility of the short spring section in the
00075 Anlenkstelle winkelbegrenzt ist. Vorgesehen ist hier,00075 articulation point is limited in angle. It is intended here
00076 daß der Drehwinkel ein spitzer Winkel ist. Weiter ist00076 that the angle of rotation is an acute angle. Is further
00077 vorgesehen, daß die Feder zwei Windungen nebeneinander-00077 provided that the spring two turns side by side
00078 liegend aufweist. Das ergibt ein noch ausgewogeneresHas 00078 lying. This results in an even more balanced one
00079 Kraftsystem, insbesondere eine gute Federkennlinie. 0008000079 force system, especially a good spring characteristic. 00080
00081 An einer Zange mit den Merkmalen des Oberbegriffs desOn a pair of pliers with the features of the preamble of
00082 Anspruchs 1 ist es sodann vorteilhaft, daß das Steuer-It is then advantageous that the control
00083 element sich aus einem Federabschnitt und einem Starrab-00083 element consists of a spring section and a rigid section
00084 schnitt zusammensetzt. Auch dieser Starrabschnitt ist00084 cut composed. This rigid section is also
00085 wie der kurze Federabschnitt, gegen das Zangenmaul ge-00085 like the short spring section, against the pliers mouth
00086 hend nicht überschreitbar abgestützt. An dieser Lösung00086 supported not exceedable. With this solution
00087 wird noch in Vorschlag gebracht, daß der Federabschnitt00087 is still proposed that the spring section
00088 durch eine Spiralfeder gebildet ist. Es kann sich hier00088 is formed by a spiral spring. It can be here
00089 sogar um eine Blattfeder handeln mit einen zentralen 00090 unrunden Querschnitt schlupffrei umfassender Endwin-00089 even act as a leaf spring with a central 00090 non-circular cross section without slip
00091 düng. Dabei ist es von Vorteil, daß der Starrabschnitt00091 fertilizer It is advantageous that the rigid section
00092 ein Lenker ist, an dessen einem Ende das Federelement00092 is a handlebar, at one end the spring element
00093 in der geschilderten Weise befestigt ist und dessen00093 is attached in the manner described and its
00094 anderes Ende drehbar an dem Zangenschenkel angeordnet 00095 ist, auch hier wiederum mit der Maßgabe der nicht über- 00096 schreitbaren Abstützung.00094 other end is rotatably arranged on the pliers leg 00095, again with the proviso that the support cannot be crossed.
0009700097
00098 Stabilisatorisch vorteilhaft ist es, wenn der LenkerIt is stabilizing advantageous if the handlebar
00099 paarig ausgebildet ist und durch Beabstandung der bei-00099 is formed in pairs and by spacing the two
00100 den Lenker einen Freiraum für die Feder und die Federbe-00100 the handlebars a free space for the spring and the spring
00101 festigung beläßt Dabei ist es von Vorteil, daß die00101 consolidation leaves It is advantageous that the
00102 Federbefestigung durch einen das Windungspaket der00102 spring attachment by a the winding package
00103 Federwindung durchsetzenden, die Lenker verbindenden00103 passing through spring turn, connecting the handlebars
00104 Tragzapfen erzielt ist. Die Feder ist so sicher gefes-00104 trunnion is achieved. The spring is so securely
00105 seit. Günstig ist es dabei überdies, daß der dem Starr- 00106 abschnitt zugewandte Federabschnitt der als Drehschen-00105 since. It is also favorable that the rigid 00106 section facing spring section as a rotary
00107 kelfeder ausgebildeten Feder sich am Starrabschnitt00107 spring formed spring on the rigid portion
00108 abstützt. Die Abstützung kann von einer freigeschnitte-00108 supports. The support can be cut from a
00109 nen Zunge des Lenkers gestellt sein; alternativ kann00109 be put tongue of the handlebar; alternatively can
00110 die Abstützung von einem gleichfalls die Lenker verbin-00110 the support of one also connects the handlebars
00111 denden Zapfen gebildet sein. Sodann wird in Vorschlag00111 end pin be formed. Then in proposal
00112 gebracht, daß die Feder an zwei kniegelenkartig itein-00112 brought that the spring on two knee-joint itein-
00113 ander verbundenen Starrabschnitten abgestützt ist. Zur00113 is supported on other connected rigid sections. to
00114 Unterstützung der Spannkraft der Feder kann weiter so00114 Support of the spring tension can continue like this
00115 vorgegangen werden, daß einer der Starrabschnitte durch00115 that one of the rigid sections through
00116 eine an dem Griffabschnitt angeordnete zweite Feder im00116 a second spring arranged on the handle section in
00117 Hinblick auf eine Streckstellung der Starrabschnitte00117 with regard to an extended position of the rigid sections
00118 zueinander vorgespannt ist. Bezüglich der genannten00118 is biased towards each other. Regarding the above
00119 Streckstellung ist zu sagen, daß die beiden Starrab-00119 Stretch position is to be said that the two rigid
00120 schnitte im gestreckten Zustand zwischen sich einen00120 cuts one straight between them
00121 maulseitig öffnenden Winkel von kleiner als 180° ein-00121 mouth opening angle of less than 180 °
00122 schließen. So ist eine Totpunktlage der kniegelenkartig00122 close. So a dead center is like a knee
00123 miteinander verbundenen Starrabschnitte zwischen den00123 interconnected rigid sections between the
00124 Anlenkstellen der Zangenschenkel unterbunden. Weiter00124 articulation points of the pliers legs prevented. Further
00125 besteht ein Merkmal darin, daß der mit der weiterenA feature of 00125 is that with the other
00126 Feder verbundene Starrabschnitt doppelarmig ist. Die00126 spring-connected rigid section is double-armed. The
00127 Federwirkung ist so gleichsinnig mit der anderen, er-00127 spring action is in the same direction as the other,
00128 sten Feder. 0012900128 most spring. 00129
00130 Eine Zange mit einem Minimum an Bauteilen wird er-00130 A pair of pliers with a minimum of components is
00131 reicht, wenn die Feder als Bügelfeder mit Bügelarmen00131 is sufficient if the spring as a bow spring with bow arms
00132 und einer Bügelkehre ausgebildet ist, wobei die Bügelar-00132 and a bracket turn is formed, the bracket ar-
00133 me an einem der Zangenschenkel und die Bügelkehre an00133 me on one of the pliers legs and the stirrups
00134 einem anderen der Zangenschenkel abgestützt ist. Feder-00134 another of the pliers legs is supported. Feather-
00135 und Steuerelement sind integral gestaltet. Die Bügelar- 00136 me oder die Bügelkehre sind vermittels eines an einem00135 and control element are integrally designed. The stirrup arms or the stirrups are one at a time
00137 Zangenschenkel drehbar gelagerten Starrabschnitt abge-00137 pliers legs rotatably mounted rigid section
00138 stützt. Die Federvorspannung des Federtriebs wie auch00138 supports. The spring preload of the spring drive as well
00139 die Federkraft selbst werden dabei dadurch aufgebracht,00139 the spring force itself is thereby applied
00140 daß die freikragenden Bügelarme an einem Starrabschnitt 00141 bzw. einem Zangenschenkel über unterschiedliche Drehach-00140 that the cantilever arms on a rigid section 00141 or a pliers leg over different rotary axes
00142 sen drehbar abgestützt sind. Der Abstand der Drehachsen00142 sen are rotatably supported. The distance between the axes of rotation
00143 wird unter Verschwenken der Zangenschenkel in die er-00143 is swiveled into the
00144 strebte Federkraft umgesetzt. Die Bügelarme sind unter-00144 aspired spring force implemented. The bow arms are
00145 schiedlich lang ausgebildet. Das im Verein mit den00145 of different lengths. That in association with the
00146 beabstandeten Drehachsen führt zu einer Torsionswirkung00146 spaced axes of rotation leads to a torsional effect
00147 in der Bügelkehre und auch noch zu einer gewissen Krüm-00147 in the loop and also to a certain curve
00148 mung der Bügelarme. Die Bύgelarme können einen gekrümm-00148 tion of the bow arms. The bow arms can have a curved
00149 ten Verlauf aufweisen, bspw. im Sinne einer schon leich-00149 th course, for example in the sense of an already easy
00150 ten Vorkrümmung. Die Krümmung ist dem Zangenmaul zuge-00150 th pre-curvature. The curvature is towards the jaws
00151 wandt konkav ausgebildet. Weiter wird vorgeschlagen,00151 turns concave. It is also proposed
00152 daß an dem Starrabschnitt ein bei Streckstellung des00152 that on the rigid section when the
00153 Federtriebs mit der Feder zusammenwirkender Anschlag00153 spring drive stop cooperating with the spring
00154 ausgebildet ist. Zudem kann es von Vorteil sein, daß00154 is formed. It can also be advantageous that
00155 die Bügelkehre wendeiförmig ausgebildet ist. Hierüber00155 the U-shaped bend is helical. About this
00156 läßt sich zugleich ein Lagerauge erzielen. Das Lagerau-00156 can also achieve a bearing eye. The warehouse
00157 ge ist nicht im Sinne einer Torsionswirkung bean-00157 ge is not applied in the sense of a torsion effect
00158 sprucht. Überdies ist vorgesehen, daß die Bügelkehre an00158 speaks. Furthermore, it is provided that the loop turn on
00159 einem Zangenschenkel längsbeweglich abgestützt ist.00159 a pliers leg is supported for longitudinal movement.
00160 Eine einfache Zuordnung wird dabei dadurch erzielt, daß00160 A simple assignment is achieved in that
00161 die Bügelkehre in einem Langloch eines Zangenschenkels00161 the bow turn in an elongated hole of a pliers leg
00162 aufgenommen ist. Um die Reihenfolge Schließen des Mau-00162 is included. To close the order of the wall
00163 les und Kraftgriff desselben mit einfachen Mitteln00163 les and power grip of the same with simple means
00164 einhalten zu können, wird vorgeschlagen, daß die Abstüt-00164, it is proposed that the support
00165 zung der Bügelkehre profiliert ausgebildet ist mit00165 tongue of the bend is profiled with
00166 einer zur Längsrichtung des Zangenschenkels geneigten00166 an inclined to the longitudinal direction of the pliers leg
00167 und die Bügelkehre unterfangenden Anfangs-Stützfläche.00167 and the starting support surface underpinning the stirrups.
00168 Ein alternatives Merkmal besteht darin, daß an der00168 An alternative feature is that at the
00169 Bügelkehre eine in Zangenschenkel-Längsrichtung wirken-00169 stirrups turn in the longitudinal direction of the pliers
00170 de Zugfeder angreift. 0017100170 en Tension spring attacks. 00171
00172 Der Gegenstand der Erfindung ist nachstehend anhandThe object of the invention is based on the following
00173 zeichnerisch veranschaulichter Ausführungsbeispiele00173 illustrative embodiments
00174 erläutert. Es zeigt: 00176 Fig. 1 die Zange in Seitenansicht in federbelasteter00174 explained. It shows: 00176 Fig. 1 the pliers in side view in spring-loaded
00177 Grundstellung, gemäß erstem Ausführungsbei-00177 basic position, according to the first
00178 spiel,00178 game,
0017900179
00180 Fig. 2 eine HerausVergrößerung der Fig. 1, die Positi¬00180 Fig. 2 is an enlargement of Fig. 1, the positi
00181 on des Gelenkbolzens darstellend,00181 representing the hinge pin,
0018200182
00183 Fig. 3 die Zange in Seitenansicht, geschlossen,00183 Fig. 3 the pliers in side view, closed,
0018400184
00185 Fig. 4 die Rückansicht der Zange,00185 Fig. 4 is the rear view of the pliers,
0018600186
00187 Fig. 5 eine Seitenansicht der Zange mit gegriffenem00187 Fig. 5 is a side view of the pliers with gripped
00188 Obj ekt ,00188 object,
0018900189
00190 Fig. 6 eine HerausVergrößerung, die dann vorliegende00190 Fig. 6 an enlargement, which is then present
00191 Position des Gelenkbolzens zeigend,00191 showing position of the hinge pin,
0019200192
00193 Fig. 7 eine Herausvergrδßerung der Anlenkung der00193 Fig. 7 is an enlargement of the articulation of the
00194 Feder,00194 spring,
0019500195
00196 Fig. 8 den Schnitt gemäß Linie VIII-VIII in Fig. 7,8 shows the section along line VIII-VIII in FIG. 7,
0019700197
00198 Fig. 9 die Feder in Seitenansicht,00198 Fig. 9 the spring in side view,
0019900199
00200 Fig. 10 die Feder in Draufsicht,00200 Fig. 10 the spring in top view,
0020100201
00202 Fig. 11 die Zange in Seitenansicht, gemäß zweitem Aus-00202 FIG. 11 the pliers in side view, according to the second removal
00203 führungsbeispiel, in federbelasteter Öffnungs-00203 guidance example, in spring-loaded opening
00204 stellung,00204 position,
0020500205
00206 Fig. 12 die andere Seite der Zange zeigend in Stellung00206 Fig. 12 showing the other side of the pliers in position
00207 gemäß Fig. 11,00207 according to FIG. 11,
0020800208
00209 Fig. 13 diese Zange geschlossen,00209 Fig. 13 these pliers closed,
00210 00211 Fig. 14 die Zange unter Greifen eines Objekts,00210 00211 FIG. 14 the pliers with gripping an object,
0021200212
00213 Fig. 15 die Feder dieser Zange in Seitenansicht,00213 Fig. 15 the spring of these pliers in side view,
0021400214
00215 Fig. 16 eine Draufsicht hierzu,00215 FIG. 16 is a top view of this,
0021600216
00217 Fig. 17 die Zange in Seitenansicht, gemäß drittem Aus-00217 FIG. 17 the pliers in side view, according to the third removal
00218 führungsbeispiel , in federbelasteter Öffnungs-00218 guidance example, in spring-loaded opening
00219 Stellung, 0022000219 position, 00220
00221 Fig. 18 die Zange in Seitenansicht gemäß viertem Aus-00221 Fig. 18 the pliers in side view according to the fourth
00222 führungsbeispiel, in federbelasteter Öffnungs-00222 guidance example, in spring-loaded opening
00223 Stellung, 0022400223 position, 00224
00225 Fig. 19 die Zange in Seitenansicht, gemäß fünftem00225 Fig. 19 the pliers in side view, according to the fifth
00226 Ausführungsbeispiel in federbelasteter Öff-00226 embodiment in spring-loaded opening
00227 nungsStellung, 0022800227 position, 00228
00229 Fig. 20 die Zange in Seitenansicht, gemäß sechstem00229 Fig. 20 the pliers in side view, according to the sixth
00230 Ausführungsbeispiel, in federbelasteter Öff-00230 embodiment, in spring-loaded opening
00231 nungsStellung, 0023200231 position, 00232
00233 Fig. 21 den Schnitt gemäß Linie XXI-XXI in Fig. 20,00233 FIG. 21 shows the section along line XXI-XXI in FIG. 20,
00234 vergrößert, 0023500234 enlarged, 00235
00236 Fig. 22 die Zange in Seitenansicht, gemäß siebtem00236 Fig. 22 the pliers in side view, according to the seventh
00237 Ausführungsbeispiel, in federbelasteter Öff-00237 embodiment, in spring-loaded opening
00238 nungssteilung, 0023900238 division, 00239
00240 Fig. 22a eine Variante hinsichtlich der Abstützung der00240 Fig. 22a a variant with regard to the support of the
00241 Feder, 0024200241 spring, 00242
00243 Fig. 23 die Feder in Einzeldarstellung, die Führungsan-00243 Fig. 23 the spring in individual representation, the guide
00244 lenkung in dem einen Zangenschenkel zeigend, 00245 00246 Fig. 24 die Zange in Seitenansicht, gemäß achtem Aus-00244 steering in one pliers leg showing 00245 00246 Fig. 24 the pliers in side view, according to the eighth
00247 führungsbeispiel , in federbelasteter Öffnungs-00247 guidance example, in spring-loaded opening
00248 Stellung, 0024900248 position, 00249
00250 Fig. 25 diese Zange in Seitenansicht, geschlossen,00250 Fig. 25 these pliers in side view, closed,
00251 ohne Objekt, 0025200251 without object, 00252
00253 Fig. 26 die Zange in Seitenansicht gemäß neuntem Aus-00253 FIG. 26 the pliers in a side view according to the ninth extension
00254 führungsbeispiel, in federbelasteter Öffnungs-00254 guidance example, in spring-loaded opening
00255 Stellung, 0025600255 position, 00256
00257 Fig. 27 diese Zange in Seitenansicht, geschlossen,00257 Fig. 27 these pliers in side view, closed,
00258 ohne Objekt. 0025900258 without object. 00259
0026000260
00261 Die Zange 1 aller Ausführungsbeispiele besitzt zwei00261 The pliers 1 of all exemplary embodiments have two
00262 kreuzend zueinanderliegende Zangenschenkel 2 und 3.00262 crossing pliers legs 2 and 3.
00263 Letztere sind im Kreuzungsbereich über einen Gelenkbol-00263 The latter are in the intersection area via a joint bolt
00264 zen 4 gegeneinander gelenkig verbunden. 0026500264 zen 4 articulated against each other. 00265
00266 Oberhalb des besagten Kreuzungsbereichs der Zangenschen-00266 Above said crossing area of the pliers human
00267 kel 2, 3 befindet sich ein Zangenmaul M. Unterhalb des00267 kel 2, 3 is a pliers mouth M. Below the
00268 durch den Gelenkbolzen 4 definierten Kreuzungsbereich00268 crossing area defined by the hinge pin 4
00269 gehen die Zangenschenkel 2 , 3 in längliche Griffab-00269 the pliers legs 2, 3 go into elongated handle
00270 schnitte 7, 8 über. 0027100270 cuts 7, 8 over. 00271
00272 Der Gelenkbolzen 4 durchsetzt einen Längsschlitz 9 des00272 The hinge pin 4 passes through a longitudinal slot 9 of the
00273 Zangenschenkels 2. Gelagert ist der Gelenkbolzen 4 im00273 pliers leg 2. The pivot pin 4 is mounted in the
00274 durchsetzten Zangenschenkel 3. Der Gelenkbolzen 4 trägt00274 penetrated pliers legs 3. The hinge pin 4 carries
00275 eine Klinke 10. Die wirkt mit Zahnlücken 11 einer maul-00275 a pawl 10. It works with tooth gaps 11 a mouth
00276 seitig liegenden Zahnprofilierung des durchsetzenden00276 side tooth profile of the penetrating
00277 Zangenschenkels 2 zusammen. Fig. 2 zeigt die in Fig. 100277 pliers legs 2 together. Fig. 2 shows that in Fig. 1st
00278 vorliegende Ausklinkstellung, Fig. 6 die in Fig. 500278 present release position, FIG. 6 that in FIG. 5
00279 eingenommene Einklinkstellung dieser RastVerzahnung.00279 engaged position of this locking toothing.
00280 Längsschlitz 9 und Zahnlücken 11 können statt am durch- 00281 setzenden am durchsetzten Zangenschenkel 3 ausgebildet00280 longitudinal slot 9 and tooth gaps 11 can instead of at the 00281 set on the penetrated pliers leg 3
00282 sein. In diesem Fall entspricht der durchsetzte Zangen-00282. In this case, the pincer
00283 schenke! 3 geometrisch dem Zangenschenkel 2 in der00283 give! 3 geometrically the pliers leg 2 in the
00284 beigefügten Zeichnung, nur mit dem Unterschied, daß00284 attached drawing, only with the difference that
00285 dieser Zangenschenkel dann zwei quer zur 00285 these pliers legs then two across
00286 ne beabstandete und mit Zahnlücken 11 versehene Langlδ-00286 ne spaced and provided with tooth gaps 11 Langlδ-
00287 eher aufweist. In dem senkrechten Abstandsraum zwischen00287 rather. In the vertical space between
00288 den Langlöchern ist der durchsetzende Zangenschenkel,00288 the elongated holes is the penetrating pliers leg,
00289 geometrisch ansonsten entsprechend dem Zangenschenkel 200289 geometrically otherwise corresponding to the pliers leg 2
00290 gemäß beigefügter Zeichnung ausgebildet, aufgenommen. 0029100290 trained according to the accompanying drawing, added. 00291
00292 Zur Veränderung der Größe des Zangenmauls M weist die00292 To change the size of the forceps mouth M shows
00293 entsprechende Durchsteckverbindung einen passenden00293 corresponding push-through connection a suitable
00294 Freiraum F auf. Der befindet sich am durchsetzten Zan-00294 Free space F. The is located on the enforced
00295 genschenkel 3. 0029600295 leg 3. 00296
00297 Die Zange 1 wird über einen Federtrieb 12 in mauloffe-00297 The pliers 1 is in spring-loaded 12 in mauloff
00298 ner Grundstellung gehalten (vgl. Fig. 1, 11, 17, 18,00298 held home position (see. Fig. 1, 11, 17, 18,
00299 19, 20, 22, 24, 26). Dazu wirkt der im Zwischenraum der00299 19, 20, 22, 24, 26). To do this, it acts in the space between
00300 Zangenschenkel 2, 3 untergebrachte Federtrieb 12 zangen-00300 pliers legs 2, 3 housed spring drive 12 pliers
00301 schenkelspreizend. Die Endstellung ist definiert durch00301 thigh spread. The end position is defined by
00302 Anschlag am unteren Ende des langlochartigen Längs-00302 stop at the lower end of the slot-like longitudinal
00303 Schlitzes 9. 0030400303 slot 9. 00304
00305 Der Federtrieb 12 hat eine Vorspannung, eingezeichnet00305 The spring drive 12 has a preload
00306 als strichpunktierte Stellung in Fig. 1. Insoweit ist00306 as a dash-dotted position in Fig. 1. In this respect
00307 die ÖffnungsStellung wirksam, aber überwindbar vorge-00307 the opening position is effective but can be overcome
00308 spannt. Unter Schließen der gespreizten Zangenschenkel00308 spans. Closing the spread pliers legs
00309 2, 3 wandert die Zangenbacke 6 des verschieb- und00309 2, 3 moves the jaw 6 of the sliding and
00310 schwenkbeweglich gelagerten Zangenschenkel 3 in Rich-00310 pivotable pliers legs 3 in direction
00311 tung der Zangenbacke 5 des durchsetzenden Zangenschen-00311 device of the pliers jaw 5 of the penetrating pliers human
00312 kels 2. Das ist aus Fig. 3 ersichtlich. Die Öffnungs-00312 kels 2. This can be seen from Fig. 3. The opening
00313 Stellung gemäß Fig. 1 ergibt sich demgemäß verständlich00313 position according to FIG. 1 is accordingly understandable
00314 nach Entlastung der Griffabschnitte 7, 8 der Zangen- 00315 Schenkel 2, 3 völlig selbsttätig durch die geschilderte00314 after relieving the grip sections 7, 8 of the pliers 00315 legs 2, 3 completely automatically by the described
00316 Federbelastung. 0031700316 spring load. 00317
00318 Der den Zwickelbereich der Zangenschenkel 2, 3 querende00318 The cross gusset area of the pliers legs 2, 3
00319 bzw. überbrückende Federtrieb 12 übernimmt zugleich die_00319 or bridging spring drive 12 also takes over die_
00320 Funktion eines Steuerelements 13. Das ragt, abgestützt00320 Function of a control element 13. That sticks out, supported
00321 vom durchsetzenden Zangenschenkel 2, zwickelseitig00321 from the penetrating pliers leg 2, on the gusset side
00322 freistehend ab. Es bildet eine Art Ausleger, wobei in00322 freestanding. It forms a kind of cantilever, whereby in
00323 einem ersten Bewegungsabschnitt des Federtriebs 12 die00323 a first movement section of the spring drive 12
00324 Zangenmaulbacken 5, 6 aufeinender zu fahren und in00324 pliers jaws 5, 6 to drive one another and in
00325 einem zweiten Bewegungsabschnitt ein Eingriff der Klin-00325 a second movement section an intervention of the clin
00326 ke 10 des Gelenkbolzens 4 in die Rastverzahnung 1100326 ke 10 of the hinge pin 4 in the locking teeth 11th
00327 erfolgt. Hiernach ist eine Kraftverdrehung des bewegli-00327 is done. After this, a force twist of the movable
00328 chen, also durchsetzten Zangenschenkels 3 bzw. seiner00328 chen, ie interspersed pliers legs 3 or his
00329 Zangenmaulbacke 6, um den Gelenkbolzen 4 gehend, durch-00329 pliers jaw 6, going around the hinge pin 4, through
00330 führbar. Hierbei finden überlagernde Bewegungen statt. 0033100330 feasible. Overlapping movements take place here. 00331
00332 Die Einheit Federtrieb/Steuerelement 12/13 stellt bei00332 The spring drive / control element 12/13 provides
00333 den ersten beiden Ausführungsbeispielen eine Feder 14,00333 the first two exemplary embodiments, a spring 14,
00334 genauer eine Schenkelfeder. 0033500334 more precisely a leg spring. 00335
00336 Die Feder 14 ist mit ihren Enden jeweils an einem der00336 The ends of the spring 14 are each on one of the
00337 Zangenschenkel 2, 3 angelenkt. Die Anlenksteile am00337 pliers legs 2, 3 articulated. The hinge parts on
00338 durchsetzten Zangenschenkel 3 ist mit 15 bezeichnet. Es00338 enforced pliers leg 3 is designated 15. It
00339 handelt sich um eine Dreh-Anlenkstelle. Die am durchset-00339 is a pivot point. The most assertive
00340 zenden Zangenschenkel 2 realisierte Anlenkstelle heißt00340 zenden pliers legs 2 realized articulation point
00341 16. Die geometrischen Achsen der Anlenkstellen 15, 1600341 16. The geometric axes of the articulation points 15, 16
00342 liegen raumparallel zur geometrischen Achse des Gelenk-00342 are parallel to the geometric axis of the joint
00343 bolzens 4. 0034400343 bolt 4. 00344
00345 Die Feder 14 bzw. Schenkelfeder weist zwei Federab-00345 The spring 14 or leg spring has two spring
00346 schnitte unterschiedlich wirksamer Steifigkeit auf. Der00346 cuts differently effective stiffness. The
00347 eine Federabschnitt a ist der federfreudigere. Der00347 a spring section a is the more spring-happy. The
00348 andere Federabschnitt trägt das Bezugszeichen b. Seine 00349 Federfähigkeit kann sogar bis auf Null gehen. Dieser00348 other spring portion b. His 00349 resilience can even go to zero. This
00350 Federabschnitt b ist dem Zangenschenkel 2 zugeordnet. 0035100350 spring section b is assigned to the pliers leg 2. 00351
00352 Die unterschiedliche Federfähigkeit beruht auf unter-00352 The different resilience is based on
00353 schiedlichen Längen der Federabschnitte a, b aus Draht, -00353 different lengths of the spring sections a, b made of wire,
00354 unabhängig davon, ob einer der Federabschnitte noch in00354 regardless of whether one of the spring sections is still in
00355 sich eine (weitere) Windung 17 aufweist wie etwa das00355 has a (further) turn 17 such as that
00356 Ausführungsbeispiel der Fig. 11. 0035700356 embodiment of Fig. 11. 00357
00358 Die beiden mehr gestreckt bzw. gebogen verlaufenden00358 The two more straight or curved
00359 Federabschnitte a, b gehen von einer gemeinsamen Feder-00359 spring sections a, b assume a common spring
00360 windung 17 aus. Die liegt auf der dem Gelenkbolzen 400360 turn 17 out. It lies on the hinge pin 4
00361 zugewandten Seite der Feder 14. 0036200361 facing side of the spring 14. 00362
00363 Die Feder-Anlenkstellen 15, 16 sind unterschiedlich00363 The spring articulation points 15, 16 are different
00364 nahe zu dem Zangenmaul M liegend angeordnet. So liegt00364 arranged close to the pliers mouth M. So lies
00365 die Anlenksteile 15 des längeren Federabschnitts a dem00365 the articulation parts 15 of the longer spring section a
00366 Zangenmaul M näher. Das Nähern wird noch deutlicher bei00366 pliers mouth M closer. The approaching becomes even clearer with
00367 geschlossener Zange 1 bzw. bei Objektgriff. Das entspre-00367 closed pliers 1 or with object handle. The corresponding
00368 chende Objekt, bspw. ein Rohr, ist mit 18 bezeichnet00368 object, for example a pipe, is designated by 18
00369 (vgl. z.B. Fig. 5). Das Ausfedern der Schenkelfeder ge-00369 (see e.g. Fig. 5). The extension of the leg spring
00370 schieht bezüglich der Federwindung 17 griffabschnittsei-00370 looks at the spring turn 17 handle section
00371 tig. 0037200371 tig. 00372
00373 Die Anlenkstellen 15, 16 und die endabgestützte Lage00373 The articulation points 15, 16 and the end supported position
00374 des Gelenkbolzens 4 bilden ein in sich stehfestes Ge-00374 of the hinge pin 4 form an inherently stable structure
00375 lenkdreieck, bewirkt durch die Rückstellkraft der vorge-00375 steering triangle, caused by the restoring force of the
00376 spannten Feder 14. In dieser Konstellation, sprich00376 cocked spring 14. In this constellation, speak
00377 Grundstellung, ist der kürzere Federabschnitt b griff-00377 basic position, the shorter spring section b is
00378 schenkelseitig abgestützt. Die Stützflanke als Drehan-00378 supported on the leg side. The support flank as a rotating
00379 schlag trägt das Bezugszeichen 19. Die liegt so, daß00379 impact bears the reference number 19. It is such that
00380 der kürzere Federabschnitt b nur gelenkbolzenabgewandt 00381 um seine Gelenkstelle 16 schwenken kann. Von der Stütz-00380 the shorter spring section b can only pivot away from the pivot pin 00381 about its hinge point 16. From the support
00382 fläche 19 geht noch eine den gelenknahen Endabschnitt00382 surface 19 is still the end section near the joint
00383 des kürzeren Federabschnitts 9 sichernde Nase 20 aus. 00384 Die Drehbeweglichkeit des kürzeren FederabSchnitts b00383 of the shorter spring section 9 securing nose 20. 00384 The mobility of the shorter spring section b
00385 ist überdies winkelbegrenzt. Es handelt sich um einen00385 is also limited in angle. It is a
00386 spitzwinkligen freien Bewegungsbereich. Der spitze00386 acute-angled free range of motion. The top
00387 Winkel schließt ca. 30 bis 40° ein. 0038800387 angle includes approx. 30 to 40 °. 00388
00389 Wie aus Fig. 7 deutlich hervorgeht, kann der kürzere00389 As is clear from Fig. 7, the shorter one
00390 Federabschnitt b auch noch gegen eine randnahe Anschlag-00390 spring section b also against a stop near the edge
00391 kante 21 treten. Weitergehendes Verschwenken dieses00391 kick edge 21. Further pivoting this
00392 Abschnitts bedeutet Widerstand und so erhöhte Feder-00392 section means resistance and so increased spring
00393 kraft der Feder 14. 0039400393 by force of the spring 14. 00394
00395 Wie aus den Fig. 9 und 10 erkennbar, bildet die Feder00395 As can be seen from FIGS. 9 and 10, the spring forms
00396 14 im Bereich der Federwindung 17 drei Windungslagen00396 14 in the area of the spring turn 17 three turns
00397 aus. Diese Windungslagen überlappen einander randseitig00397. These winding layers overlap one another at the edge
00398 unter Belastung, was die Federwirkung begünstigt d.h.00398 under load, which favors the spring action i.e.
00399 erhöht. Das eine, den längeren Federabschnitt a formen-00399 increased. The one that forms the longer spring section a
00400 de Ende ist endseitig zu einem Lagerauge 22 eingerollt.00400 de the end is rolled into a bearing eye 22.
00401 Das andere Ende bildet einen abgewinkelten Lagerzapfen00401 The other end forms an angled bearing journal
00402 23. 0040300402 23. 00403
00404 Der Federtrieb 12 gemäß zweitem Ausführungsbeispiel ist00404 The spring drive 12 according to the second embodiment
00405 prinzipiell gleichen Aufbaues. Die Bezugsziffern sind00405 basically the same structure. The reference numbers are
00406 sinngemäß übertragen, ohne textliche Wiederholungen.00406 transferred analogously, without repeated text.
00407 Der Unterschied besteht darin, daß die Feder 14 zwei00407 The difference is that the spring 14 two
00408 Federwindungen 17 stellt. Die schließen gleich aneinan-00408 spring turns 17 represents. They close together
00409 der an, so daß im Prinzip eine Acht entsteht. Die auch00409 the so that in principle an eight arises. They too
00410 dort bezüglich des kürzeren Federabschnitts b gewählte00410 selected there with respect to the shorter spring section b
00411 Stützfläche ist mit 19 bezeichnet. Sie ersteckt sich00411 support surface is designated 19. It stretches
00412 jetzt statt quer, in Längsrichtung des durchsetzenden00412 now instead of across, in the longitudinal direction of the penetrating
00413 Zangenschenkels 2. Allerdings ist der kürzere Federab-00413 pliers leg 2. However, the shorter spring
00414 schnitt b nun streng gestreckt ausgebildet, wohingegen00414 section b is now strictly stretched, whereas
00415 er gemäß erstem Ausführungsbeispiel einen stumpfwinkli-00415 according to the first embodiment, an obtuse-angled
00416 gen Knick zeigt. Der ist vorgegeben und kann bei Auf-00416 gen kink shows. It is predefined and can be
00417 treffen auf die Anschlagkante 21 sich noch prägnanter00417 meet the stop edge 21 even more concise
00418 ausbilden, also in die Federung einbezogen sein. 00419 Nun zur Zange 1 gemäß drittem Ausführungsbeispiel . HierTrain 00418, i.e. be included in the suspension. 00419 Now to the pliers 1 according to the third embodiment. Here
00420 ist statt auf eine integrale Ausbildung des Federtriebs00420 is instead of an integral design of the spring drive
00421 12 auf eine zweiteilige gesetzt. Auch hier sind die00421 12 set on a two-part. They are here too
00422 Bezugssymbole sinngemäß angewandt, zum Teil ohne textli-00422 reference symbols applied analogously, partly without text
00423 ehe Wiederholungen. Das Steuerelement 12 besteht dort00423 before repetitions. The control element 12 is there
00424 aus einem Federabschnitt a und einem Starrabschnitt b1.00424 from a spring section a and a rigid section b 1 .
00425 Im übertragenen Sinne bildet dieser kürzere Federab-00425 In a figurative sense, this shorter spring
00426 schnitt nun ein praktisch nicht federfähiges Element. 0042700426 cut a practically non-resilient element. 00427
00428 Der Federabschnitt a ist der äußere Endabschnitt einer00428 The spring section a is the outer end section of a
00429 Spiralfeder 25. Der nimmt einen schwach bogenförmigen, 00430 von den Griffabschnitten 7, 8 her gesehen konvexen00429 spiral spring 25. The takes a slightly arcuate, 00430 from the handle sections 7, 8 seen convex
00431 Verlauf und geht in das Lagerauge 22 über. Die innere00431 course and passes into the bearing eye 22. The inner one
00432 Endwindung der Spiralfeder 25 ist am Starrabschnitt b"00432 end turn of the spiral spring 25 is on the rigid section b "
00433 befestigt. Die Festlegung ist an einem Vierkant 2600433 attached. The fixing is on a square 26
00434 vorgenommen. Der ragt quer von einem Lenker 27 ab. Der00434. The protrudes transversely from a handlebar 27. The
00435 Lenker 27 kann paarig ausgebildet sein, derart, daß der00435 handlebar 27 can be formed in pairs, such that the
00436 gewickelte Abschnitt der Spiralfeder 25 verdeckt ist,00436 wound section of the spiral spring 25 is covered,
00437 also gleichsam eine Federkammer erhält. 0043800437 receives a spring chamber. 00438
00439 Der Vierkant 27 ist fest mit dem oder den Lenkern 2700439 The square 27 is fixed to the handlebar (s) 27
00440 verbunden. Das andere Ende des Lenkers 27 ist drehbar00440 connected. The other end of the handlebar 27 is rotatable
00441 am durchsetzenden Zangenschenkel 2 angelenkt, auch hier00441 articulated on the penetrating pliers leg 2, also here
00442 bildend die erläuterte Anlenkstelle 16. Auch dieses00442 forming the articulation point 16. This too
00443 Ausfuhrungsbeispiel enthält die Vorkehrung, daß der00443 exemplary embodiment contains the provision that the
00444 kürzere Abschnitt des Federtriebs 12, hier also des00444 shorter section of the spring drive 12, so here the
00445 Starrabschnitts b', gegen das Zangenmaul M gehend nicht00445 rigid section b ', not going against the jaw M
00446 überschreitbar abgestützt ist, verwirklicht durch die00446 is supported, realized by the
00447 dargestellte Stützflanke 19 des Zangenschenkels 2. 0044800447 shown support flank 19 of the pliers leg 2. 00448
00449 Die Funktion der beschrieben Zangen ist wie folgt:00449 The function of the described pliers is as follows:
00450 Durch Schließen der Zangenschenkel 2, 3 wird der Feder-00450 By closing the pliers legs 2, 3 the spring
00451 trieb 12 bezüglich seiner Schenkel in eine stärkere00451 drove 12 into a stronger one with respect to his thighs
00452 V-Stellung gebracht, dies entgegen der Rückstellkraft00452 V position brought, this against the restoring force
00453 der Feder 14. Der längere Federabschnitt a geht in eine 00454 nahezu gleichgerichtete Lage zum Verlauf des Zangen-00453 the spring 14. The longer spring section a goes into a 00454 almost identical position to the course of the pliers
00455 schenkeis 3 über. Die Zangenbacke 6 läuft in Richtung00455 ice cream 3 over. The jaw 6 runs in the direction
00456 der Zangenbacke 5. Wird nun durch diese Backen ein00456 the pliers jaw 5. Is now a through these jaws
00457 Objekt 18 gefaßt, so faltet sich die Feder 14 in Rich-00457 object 18, the spring 14 folds in direction
00458 tung der Griffabschnitte 7, 8 ausweichend aus. Es kommt-00458 device of the handle sections 7, 8 evasive. It comes-
00459 zu einer Hebelwirkung dahingehend, daß die Klinke 10 in00459 to leverage in that the pawl 10 in
00460 die Zahnlücken 11 der Rastverzahnung eintritt. Es setzt 00461 die geschilderte Kraftverdrehung der beweglichen Zangen-00460 the tooth gaps 11 of the locking teeth occurs. 00461 sets the described force rotation of the movable pliers
00462 maulbacke 6 ein im Sinne eines kräftigen Fassens. Der00462 cheek 6 in the sense of a strong grasp. The
00463 kürzere Federabschnitt, sei er nun federnd oder starr, 00464 folgt dieser einknickenden Bewegung der Federbrücke.00463 shorter spring section, be it springy or rigid, 00464 follows this buckling movement of the spring bridge.
00465 Durch Loslassen wird das Objekt 18 freigegeben und die00465 By releasing the object 18 and the
00466 Zange 1 tritt wieder in ihre federbelastete, greifberei-00466 pliers 1 enters their spring-loaded, gripping
00467 te Öffnungsstellung. 0046800467 th open position. 00468
00469 Die Feder ist in vorteilhafter Weise also so einge-00469 The spring is thus advantageously
00470 setzt, daß sie auch die Funktion eines Stellgliedes00470 sets that it also functions as an actuator
00471 (Steuerelement 13) übernimmt. Selbstredend können die00471 (control element 13) takes over. Of course they can
00472 Federn - wie angedeutet - auch in Form einer Blattfeder00472 springs - as indicated - also in the form of a leaf spring
00473 realisiert sein, wie das gemäß Fig. 17 als viertem00473 can be implemented as the fourth according to FIG. 17
00474 Ausführungsbeispiel auch ersichtlich ist. Bei leergängi-00474 embodiment is also evident. With empty
00475 gern Schließen des Maules M federt im wesentlichen nur00475 like closing the mouth M essentially just springs
00476 der eine, längere Federabschnitt a unter Nutzung einer00476 the one, longer spring section a using a
00477 in Form von Windungen 17 (vgl. auch Fig. 18) gespei- 00478 chertern Federkraftreserve. Der kürzere Federabschnitt00477 in the form of windings 17 (cf. also FIG. 18) 00478 stored spring force reserve. The shorter section of the spring
00479 verbleibt praktisch in seiner durch eine Abstützflanke00479 practically remains in its through a support flank
00480 vorgegebenen Grundstellung. Wird dagegen ein Greifob-00480 default position. If, on the other hand, a
00481 jekt durch das Maul M der Zange 1 erfaßt, so findet in 00482 einer Art Umkehrschub über den längeren Federabschnitt00481 detected by the mouth M of the pliers 1, so in 00482 a kind of reverse thrust takes place over the longer spring section
00483 a ein Verschwenken des kürzeren Federabschnitts b00483 a pivoting of the shorter spring section b
00484 statt, sei es daß dieser auch federt oder starr ist. 0048500484 instead, be it that it also springs or is rigid. 00485
00486 Statt eines, wie dargestellt, im wesentlichen V-förmi-00486 Instead of an essentially V-shaped, as shown
00487 gen Verlaufs der Feder 14 ist auch ein S-förmiger Ver-00487 along the course of the spring 14 is also an S-shaped
00488 lauf denkbar (vgl. Fig. 18), wobei der S-Steg die Feder- 00489 windung 17 aufweist. Der längere Federabschnitt a ist00488 run conceivable (cf. Fig. 18), the S-web the spring 00489 winding 17 has. The longer spring section is a
00490 wie in den Ausführungsbeispielen dargestellt ausgerich-00490 as shown in the exemplary embodiments
00491 tet, wohingegen der kürzere Federabschnitt b eine U-Keh-00491 tet, whereas the shorter spring section b has a U-bend
00492 re 28 in Richtung des Gelenkzapfens 4 nimmt. Dieser00492 re 28 takes in the direction of the pivot pin 4. This
00493 Federabschnitt wird dadurch etwas länger und auch feder-00493 spring section is a little longer and also spring
00494 freudiger. Hier liegt bevorzugt ein ausgewogenes Längen-00494 joyful. Here there is preferably a balanced length
00495 Verhältnis vor, wohingegen die dargestellten Ausfüh-00495 ratio, whereas the illustrated
00496 rungsbeispiele ein Verhältnis zwischen a:b von etwa 3:100496 a ratio between a: b of about 3: 1
00497 aufweist. Die Windungshöhlungen können bei sämtlichen00497. The winding cavities can be in all
00498 Ausführungsbeispielen durch druckknopfartig verbindbare00498 embodiments by push-button connectable
00499 Platten oder Knöpfe geschlossen sein. 0050000499 Plates or buttons must be closed. 00500
00501 Das in Fig. 19 dargestellte fünfte Ausführungsbeispiel00501 The fifth embodiment shown in FIG. 19
00502 der Zange 1 steht der Zange gemäß drittem Ausführungs-00502 of the pliers 1 is the pliers according to the third embodiment
00503 beispiel baulich nahe, wobei auch hier das Steuerele-00503 example structurally close, with the control element
00504 ment 13 aus einer Kombination Federabschnitt a und00504 ment 13 from a combination spring section a and
00505 Starrabschnitt b1 besteht. Der auch hier vorgesehene00505 rigid section b 1 exists. The one provided here
00506 Drehanschlag in Form einer Stützflanke 19 sichert die00506 rotary stop in the form of a support flank 19 secures the
00507 maulabgewandte Ausklappbewegung des Federtriebs 12. Die00507 jaw movement away from the spring drive 12. Die
00508 Bezugsziffern sind sinngemäß angewandt, dies zum Teil00508 Reference numerals are used accordingly, some of them
00509 ohne textliche Wiederholungen. 0051000509 without repeated text. 00510
00511 Fig. 19 läßt eine paarige Anordnung der Lenker 27 erken-00511 Fig. 19 shows a paired arrangement of the handlebars 27
00512 nen. Die erstrecken sich kongruent und umschreiben00512 NEN. They extend congruently and circumscribe
00513 umrißmäßig praktisch eine Tropfenform. In der engeren00513 practically a teardrop shape. In the closer
00514 Zone befindet sich die Anlenkstelle 16 zum Zangenschen-00514 zone is the articulation point 16 for pliers
00515 kel 2 hin. 0051600515 kel 2 there. 00516
00517 Durch die Beabstandung der beiden Lenker 27 zueinander00517 By spacing the two links 27 from each other
00518 ist ein Freiraum berücksichtigt, in dem die Federwin-00518 a free space is taken into account in which the spring
00519 düng 17 der Feder 14, realisiert als Drehschenkelfeder,00519 fertilizer 17 of the spring 14, realized as a torsion spring,
00520 unterkommt. Das Windungspaket der Federwindung 17 ist00520 is accommodated. The winding package of the spring winding 17 is
00521 in der so geschaffenen Federkammer gefesselt. Erreicht00521 bound in the spring chamber thus created. Reached
00522 ist die entsprechende Federbefestigung durch einen00522 is the corresponding spring attachment by a
00523 Tragzapfen 29. Der quert die paarig vorgesehenen Lenker 00524 27 und durchsetzt dabei das Windungspaket der Feder 14.00523 trunnion 29. The crosses the pair of handlebars 00524 27 and penetrates the winding package of the spring 14.
00525 Der Tragzapfen 29 kann so bemessen sein, daß unter00525 The support pin 29 can be dimensioned so that under
00526 Berücksichtigung der Beweglichkeit der Federwindung 1700526 consideration of the mobility of the spring turn 17
00527 eine verrutschsichere Halterung vorliegt. 0052800527 there is a non-slip holder. 00528
00529 Wie der Zeichnung Fig. 19 weiter entnehmbar, ist der00529 As can be seen from the drawing in FIG. 19, the
00530 Federabschnitt b nicht durchgehend bis zur Anlenkstelle00530 spring section b not continuously to the articulation point
00531 16 ausgebildet; vielmehr ist er innerhalb des Freirau-00531 16 trained; rather, it is within the free
00532 mes der paarig angeordneten Lenker 27 abgestützt. Der00532 mes the pair of links 27 supported. The
00533 Federabschnitt b tritt dazu gegen einen Zapfen 30,00533 spring section b occurs against a pin 30,
00534 welcher beabstandet zum Tragzapfen 29 den die Federkam-00534 which is spaced apart from the support pin 29 which the spring chamber
00535 mer bildenden Freiraum durchsetzt. Die Enden der Zapfen00535 mer forming free space. The ends of the cones
00536 29 und 30 sind in den plattenförmigen Teilen des Len-00536 29 and 30 are in the plate-shaped parts of the len-
00537 kers 27 befestigt. 0053800537 kers 27 attached. 00538
00539 Eine solche Drehschenkelfeder ist auch beim sechsten00539 Such a torsion spring is also the sixth
00540 Ausführungsbeispiel verwendet. Es sei auf die Figuren00540 embodiment used. It is on the figures
00541 20 und 21 verwiesen. Diese Feder 14 ist kniegelenkartig00541 20 and 21 referenced. This spring 14 is knee-like
00542 miteinander verbundenen Starrabschnitten b' zugeordnet.00542 associated rigid sections b 'assigned.
00543 Der dortige Kniegelenkzapfen trägt das Bezugszeichen00543 The knee joint there bears the reference number
00544 31. Die voneinander wegweisenden Enden der beiden Starr-00544 31. The mutually pointing ends of the two rigid
00545 abschnitte b" sind über Anlenkstellen 15, 16 mit den00545 sections b "are via articulation points 15, 16 with the
00546 Zangenschenkeln 2, 3 gelenkig verbunden. Die Ausknick-00546 pliers legs 2, 3 articulated. The buckling
00547 richtung des Kniegelenks ist auch hier maulabgewandt . 0054800547 direction of the knee joint is also facing away from the mouth. 00548
00549 Die beiden Starrabschnitt b' sind von ineinanderge-00549 The two rigid sections b 'are of mutually
00550 schachtelten U-Profilabschnitten gebildet. Im Bereich00550 nested U-shaped sections formed. In the area
00551 des Kniegelenkzapfens 31 ist dabei auf eine anschlagbil-00551 of the knee joint 31 is on a stop bil-
00552 dende Überlappung der dortigen Enden geachtet. Das00552 end overlap of the ends. The
00553 ergibt eine definierte, durch die Feder 14 bewirkte00553 results in a defined, caused by the spring 14
00554 Streckstellung der beiden Starrabschnitte b'. Die hier00554 stretching position of the two rigid sections b '. This one
00555 beide mit a bezeichneten Federabschnitte wirken dement-00555 both spring sections labeled a act accordingly
00556 sprechend in maulabgewandter Richtung belastend auf die00556 speaking on the face facing away from the mouth
00557 Starrabschnitte b'. 00558 00559 Der die Zangenschenkel 2, 3 beziehungsweise deren Griff-00557 rigid sections b '. 00558 00559 The pliers legs 2, 3 or their handle
00560 abschnitte 7, 8 spreizende Federtrieb 13 wird hier noch00560 sections 7, 8 spreading spring drive 13 is still here
00561 durch eine an dem Griffabschnitt 8 angeordnete weitere00561 by another arranged on the handle section 8
00562 Feder 32 unterstützt. Die wirkt demgemäß gleichsinnig00562 spring 32 supported. Accordingly, it works in the same direction
00563 im Hinblick auf die Streckstellung der Starrabschnitt00563 with regard to the stretched position of the rigid section
00564 b1 zueinander, die so bestens vorgespannt sind. Bezüg-00564 b 1 to each other, which are optimally biased. Reference
00565 lieh der Streckstellung ist auszuführen, daß die beiden00565 borrowed the stretched position that the two
00566 Starrabschnitte im gestreckten Zustand zwischen sich00566 rigid sections in the stretched state between them
00567 einen maulseitig öffnenden Winkel von kleiner als 180°00567 a mouth opening angle of less than 180 °
00568 einschließen. Die kniegelenkartig miteinander verbunde-Include 00568. The knee-jointed
00569 nen Starrabschnitte b' können also nur maulabgewandt00569 NEN rigid sections b 'can only face away from the mouth
00570 ausknicken. Der Kniegelenkzapfen 31 kann nicht in eineBend 00570. The knee pivot 31 can not in one
00571 Totpunktlage zwischen den Anlenkstellen 15 und 16 tre-00571 dead center position between the articulation points 15 and 16
00572 ten. Auch alle anderen Federtriebe 12 können nur maulab-00572 ten. All other spring drives 12 can only maulab-
00573 gewandt ausknicken, z.B. wegen des entsprechend griffab-00573 bend, e.g. because of the corresponding grip
00574 schnittseitigen Wölbungsverlaufs oder eines Winkelver-00574 section-side curvature or an angular
00575 laufs von Starrabschnitt b' und Federabschnitt a. 0057600575 running from rigid section b 'and spring section a. 00576
00577 Die weitere Feder 32 ist mit einem über die Anlenkstel-00577 The further spring 32 is with a via the articulation
00578 le 15 hinausgehenden Starrabschnitt b'' verbunden.00578 le 15 outgoing rigid section b '' connected.
00579 Dieser Starrabschnitt b'1 gibt dem Starrabschnitt b1 00579 This rigid section b ' 1 gives the rigid section b 1
00580 eine doppelarmige Gestalt. Die Feder 32 ist eine Zugfe-00580 a double-armed shape. The spring 32 is a tension
00581 der. Im Gegenzug könnte der kürzere Arm des doppelarmi-00581 the. In return, the shorter arm of the double arm
00582 gen Starrabschnitt b ' /b ' ' auch als Druckfeder dort00582 gen rigid section b '/ b' 'also as a compression spring there
00583 angreifen. Die Feder 32 kommt zweckmäßig im Freiraum FAttack 00583. The spring 32 expediently comes in the free space F
00584 des Zangenschenkels 3 unter. 0058500584 of the pliers leg 3 under. 00585
00586 Die Zange 1 gemäß siebtem Ausführungsbeispiel (vgl.00586 The pliers 1 according to the seventh embodiment (cf.
00587 bspw. Fig. 22) weist als Feder 14 eine Bügelfeder B00587, for example, FIG. 22) has a bow spring B as spring 14
00588 auf. Die hat zwei Bügelarme 33, 33'. Die gleichsam ein00588 on. It has two bracket arms 33, 33 '. The one as it were
00589 geschlossenes U bildende Bügelfeder B weist eine rela-00589 closed U-forming bow spring B has a rela-
00590 tiv kurz ausgebildete Bügelkehre 33 ' ' auf. Die Bügelar-00590 tiv shortly designed bow turn 33 ''. The ironing
00591 me 33, 33' sind unterschiedlich lang. Der mit 33 be- 00592 zeichneten ist der kürzere Bügelarm. Bemessungsbasis 00593 ist die quer zu den Bügelarmen liegende Bügelkehre00591 me 33, 33 'are of different lengths. The one marked 33 00592 is the shorter arm. Assessment basis 00593 is the bend that lies across the bracket arms
00594 33''. 0059500594 33 ''. 00595
00596 Die Bügelfeder B stellt außer dem Federtrieb 12 zu-00596 In addition to the spring drive 12, the bow spring B
00597 gleich das lenkerartige Steuerelement 13. Letzteres ist -00597 is the handlebar-like control element 13. The latter is -
00598 in bezug auf eine Symmetrieebene der Zange 1 schrägge-00598 with respect to a plane of symmetry of the pliers 1 obliquely
00599 stellt. Beim siebten Ausführungsbeispiel erstreckt sich00599. In the seventh embodiment, it extends
00600 die Bügelkehre 33 ' ' in einer maulentfernteren Position00600 the bow turn 33 '' in a more distant position
00601 als die freikragenden Enden der beiden Bügelarme 33,00601 as the cantilevered ends of the two bracket arms 33,
00602 33'. Beim genannten Ausführungsbeispiel sind die Bügel-00602 33 '. In the above embodiment, the bracket
00603 arme 33, 33' am mit 3 bezeichneten Zangenschenkel ge-00603 arms 33, 33 'on the pincer leg designated 3
00604 lenkstellenbildend abgestützt. Die Bügelkehre 33" ' ist00604 supported to form steering points. The bow turn 33 "'is
00605 an dem mit 2 bezeichneten Zangenschenkel abgestützt.00605 supported on the pliers legs designated by 2.
00606 Insoweit ist die Gelenkstelle am Zangenschenkel 3 zwei-00606 In this respect, the joint point on the pliers leg 3 is two-
00607 stellig. Die Anlenkstelle für den kürzeren Bügelarm 3300607 digits. The articulation point for the shorter bracket arm 33
00608 trägt das Bezugszeichen 15', die des längeren Bügelar-00608 bears the reference number 15 ', that of the longer bracket arm
00609 mes 33' das Symbol 15 ' . Letztere Anlenkstelle liegt00609 with 33 'the symbol 15' . The latter articulation point is
00610 maulnäher. 0061100610 closer to the mouth. 00611
00612 Das andere Ende dieses Steuerelements 13 ist als Bügel-00612 The other end of this control element 13 is as a bracket
00613 kehre von U-förmiger Gestalt. Die Bügelkehre 33 ' ' wirkt00613 turn U-shaped. The bow turn 33 '' works
00614 als Torsions-Federstab . 0061500614 as torsion spring bar. 00615
00616 Die Bügelkehre 33'' ist am Zangenschenkel 2 abgestützt00616 The bow turn 33 '' is supported on the pliers leg 2
00617 und längsbeweglich geführt. Sie quert ein Langloch 3400617 and guided longitudinally. It crosses an elongated hole 34
00618 des Zangenschenkels 2 und ist darin aufgenommen. Das00618 of the pliers leg 2 and is included therein. The
00619 Langloch 34 ist von solcher Länge, daß beim Zubeißen00619 slot 34 is of such a length that when biting
00620 der Zange 1 die entsprechende Ausweichbewegung durch-00620 of the pliers 1 the corresponding evasive movement
00621 führbar ist. Die entsprechende Ausweichverlagerung des00621 is feasible. The corresponding evasion of the
00622 Steuerelements 13 ist nicht dargestellt, da leicht00622 control element 13 is not shown because it is light
00623 vorstellbar. 0062400623 imaginable. 00624
00625 Durch Nähern der Griffabschnitte 7, 8 verändern sich00625 By moving the handle sections 7, 8 change
00626 die Anlenkstellen 15', 15 ' ' räumlich zueinander, indem00626 the articulation points 15 ', 15' 'spatially to each other by
00627 die in der Stellung gemäß Fig. 22 noch eine spitzwinkli- 00628 ge Spreizlage aufweisenden Bügelarme 33, 33' sich einan-00627 which in the position according to FIG. 22 is still an acute-angled 00628 bracket arms 33, 33 'having a spreading position
00629 der nähern. Die dabei auftretende Längszwängung am00629 the approach. The longitudinal constraint that occurs on
00630 kürzeren Bügelarm 33 speichert weitere Federkraft, die00630 shorter bracket arm 33 stores further spring force that
00631 aus einer gewissen Vorspannung her auch schon vorliegt.00631 already exists from a certain preload.
00632 Diese Gesamtkraft führt nach Loslassen der Griffab-00632 This total force leads after releasing the handle
00633 schnitte 7, 8 stets wieder zur Herbeiführung der aus00633 cuts 7, 8 again and again to bring about the
00634 Fig. 22 ersichtlichen Offenstellung. Unter dem Vers-00634 Fig. 22 apparent open position. Under the verse
00635 chwenken der Zangenschenkel 2, 3 stützt sich die U-Bü-00635 swiveling the pliers legs 2, 3 supports the U-Bü-
00636 gelkehre 33'', fungierend als verschieblicher Anlenk-00636 articulated turn 33 '', acts as a movable articulation
00637 punkt 16' zunächst noch ab. 0063800637 point 16 'at first. 00638
00639 Das läßt sich auf zweierlei Weise erreichen. Fig. 2200639 This can be achieved in two ways. Fig. 22
00640 sieht diesbezüglich eine Zugfeder 35 vor. Die hält,00640 provides a tension spring 35 in this regard. That holds
00641 unter einer gewissen Vorspannung stehend, die Anlenk-00641 under a certain preload, the articulation
00642 stelle 16' sprich U-Bügelkehre 33'' zunächst in Anlage00642 first place 16 ', i.e. U-shaped bend 33' 'in the system
00643 am maulseitigen Ende des Langloches 34. Es kommt demge-00643 at the mouth end of the elongated hole 34.
00644 maß überlagernd oder vorrangig zum Eingriff der Klinke00644 measured overlapping or primarily for the engagement of the pawl
00645 10 in die Zahnlücke 11. Das Objekt 18 ist gefaßt. Jetzt00645 10 in the tooth gap 11. The object 18 is set. Now
00646 kommt es zu dem erforderlichen Verlagern der Bügelkehre00646 it comes to the necessary shifting of the stirrups
00647 33"' zufolge der Stützwirkung des Steuerelements 13. Es00647 33 "'according to the support action of the control 13. It
00648 weicht im schlitzförmigen Langloch 34 in Richtung des00648 gives way in the slot-shaped slot 34 in the direction of
00649 Endes des Griffabschnittes 7 gehend aus. Dabei wird die00649 end of the handle section 7 going out. The
00650 Kraft der Zugfeder 34 praktisch schlagartig überwunden. 0065100650 force of the tension spring 34 practically suddenly overcome. 00651
00652 Eine andere Verkörperung einer willensbetont überwindba-00652 Another embodiment of a volitional
00653 ren Stützstufe ist in Fig. 22a wiedergegeben. Dort ist00653 ren support level is shown in Fig. 22a. There is
00654 so vorgegangen, daß die Abstützung der U-Bügelkehre00654 proceeded so that the support of the U-U-turn
00655 33'' über eine Profilierung erreicht wird, konkret00655 33 '' is achieved via profiling, specifically
00656 durch eine zur Längsrichtung des Zangenschenkels 200656 by a to the longitudinal direction of the pliers leg 2
00657 geneigte und die Bügelkehre 33'' unterfangende Anfangs-00657 inclined and the
00658 Stützfläche 36. 0065900658 support surface 36. 00659
00660 In Fig. 22 ist die Zugfeder 35 in einem dem Freiraum F00660 In FIG. 22, the tension spring 35 is in a space F
00661 in etwa entsprechenden Freiraum 37 des Zangenschenkels00661 approximately corresponding free space 37 of the pliers leg
00662 2 untergebracht. Besagter Freiraum 37 erstreckt sich 00663 auch noch über die gesamte Länge des Langloches 34. Die00662 2 housed. Said free space 37 extends 00663 also over the entire length of the elongated hole 34
00664 Befestigungsmittel der Feder 14 sollen ansonsten nicht00664 fasteners of the spring 14 are not otherwise
00665 weiter erläutert werden. 0066600665 to be explained further. 00666
00667 Alternativ kann sich die Bügelfeder B auch einfach an00667 Alternatively, the bow spring B can simply be attached
00668 der Innenseite des Zangenschenkels 2 auf einer Schiene00668 the inside of the pliers leg 2 on a rail
00669 geführt abstützen. Die Bügelkehre 33'' braucht dazu nur00669 guided support. The bow turn 33 '' only needs
00670 eine entsprechende Führungsprofilierung aufzuweisen,00670 to have a corresponding leadership profile,
00671 bspw. in Form einer W-förmigen Faltung des Drahtes der00671 for example in the form of a W-shaped fold of the wire
00672 Bügelfeder B. Die Schiene könnte dabei eine die Öff-00672 bow spring B. The rail could open the
00673 nungsstellung gemäß Fig. 22 definierende Stütznase 3800673 supporting lug 38 defining the position according to FIG. 22
00674 aufweisen. Gleichwohl würde auch bei dieser Version die00674. Nevertheless, this version would also use the
00675 Zugfeder 35 eingesetzt werden. 0067600675 tension spring 35 are used. 00676
00677 Das achte Ausführungsbeispiel basiert gemäß Fig. 2400677 The eighth exemplary embodiment is based on FIG. 24
00678 wieder auf einer Kombination von Federabschnitt a und00678 again on a combination of spring section a and
00679 Hartabschnitt b', hier wiederum gestellt von einem00679 hard section b ', here again provided by one
00680 Lenker 27. Die Bezugsziffern sind, soweit zum Verständ-00680 Handlebar 27. The reference numbers are, insofar as
00681 nis erforderlich, sinngemäß angewandt auch hier wieder-00681 nis required, applied analogously here again
00682 um zum Teil ohne textliche Wiederholungen. 0068300682 um partly without repeated text. 00683
00684 Eingesetzt ist hierbei jedoch die bezüglich des siebten00684 is used here, however, with respect to the seventh
00685 Ausführungsbeispieles eingehend beschriebene Bügelfeder00685 exemplary embodiment bow spring described in detail
00686 B. Die ist aber nun umgekehrt zugeordnet, und zwar so,00686 B. But it is now assigned the other way round, and so that
00687 daß nun die Bügelarme 33, 33' an einem Zangenschenkel,00687 that the bow arms 33, 33 'on a pair of pliers,
00688 und zwar dem mit 2 bezeichneten Zangenschenkel, drehbar00688, namely the pliers leg designated 2, rotatable
00689 gelagerten Starrabschnitt b' angreift bzw. abgestützt 00690 ist. Hier liegt gleichsam eine mittelbare Abstützung00689 mounted rigid portion b 'attacks or is supported 00690. Here is an indirect support
00691 der Feder vor. Die freikragenden Bügelarme 33, 33' sind00691 the spring. The cantilevered arms 33, 33 'are
00692 auch hier über unterschiedliche Drehachsen drehbar am00692 also rotatable on different axes of rotation on
00693 selbstdrehbaren Starrabschnitt b' gelagert. Erkennbar00693 self-rotating rigid section b 'mounted. Recognizable
00694 liegen auch hier unterschiedlich lange Bügelarme 33,00694 here are differently long bracket arms 33,
00695 33' vor. Der kürzere Bügelarm 33 liegt hier dem Maul M00695 33 '. The shorter arm 33 is here the mouth M
00696 der Zange 1 näher. Die Bügelarme 33, 33' gehen auch bei00696 closer to the pliers 1. The bracket arms 33, 33 'also go
00697 diesem Ausführungsbeispiel unter Betätigung der Zange 1 00698 in eine Übergriffläge, lenkbewirkt durch den um die00697 this embodiment by operating the pliers 1 00698 into a overlap, steered by the around the
00699 Anlenkstelle 16 schwenkende Starrabschnitt b', also den00699 articulation point 16 pivoting rigid section b ', ie the
00700 Lenker 27. Die lenkerseitigen Drehachsen sind hier mit00700 Handlebar 27. The handlebar-side axes of rotation are included here
00701 16' bzw. 16'' bezeichnet. 0070200701 16 'or 16' '. 00702
00703 Achsenbildend bezüglich der Drehpunkte sowohl bei der00703 Axis-forming with respect to the pivot points both at the
00704 Lösung gemäß dem siebten Ausführungsbeispiel als auch00704 solution according to the seventh embodiment as well
00705 der gemäß dem achten Ausführungsbeispiel sind einwärts-00705 which according to the eighth embodiment are inward
00706 gewinkelte, einander überlappende Enden, bildend Steck-00706 angled, overlapping ends, forming plug-in
00707 zapfen 39, 39' (vgl. Fig. 23). 0070800707 pins 39, 39 '(see Fig. 23). 00708
00709 Die Bügelkehre 33'' nimmt beim Gegenstand gemäß Fig. 2400709 The bow turn 33 '' takes on the object according to FIG. 24
00710 einen wendeiförmigen Verlauf. Sie ist zu einem Lagerau-00710 a helical course. It has become a warehouse
00711 ge 40 gestaltet. Dessen Höhlung durchsetzt ein die00711 ge 40 designed. Its cavity penetrates the
00712 Gelenkstelle 15 bringender Zapfen. 0071300712 articulation point 15 bringing pin. 00713
00714 Die Bügelarme 33, 33' können einen gekrümmten Verlauf00714 The bow arms 33, 33 'can have a curved course
00715 aufweisen, so daß unter dem durch Drehung des Lenkers00715, so that under that by turning the handlebar
00716 27 stattfindenden Verlagern der Drehachsen 16', 16"'00716 27 publishers of the rotary axes 16 ', 16 "'
00717 die auch kraftspeichernde Auswölbung des gestauchten00717 the also energy-storing bulge of the compressed
00718 Bügelarmes in die entsprechend vorbestimmte Richtung00718 bracket arm in the corresponding predetermined direction
00719 geht. Bei von Hause aus vorliegender Vorspannung eines00719 goes. If there is a preload from the start
00720 Bügelarmes wirkt der Streckzug an ihm gleichfalls feder-00720 the extension arm also acts spring-loaded on it
00721 kraftschaffend. Eine gegen die zangenabgestützte Dreier-00721 strengthening. One against the forceps-supported triple
00722 konstellation der Gelenkpunkte gehende Bewegung rea-00722 constellation of the articulation points
00723 giert als Rückstellwirkung, wobei überdies eine Vorspan-00723 acts as a restoring effect, with a preload
00724 nung mitwirkt, die den Starrabschnitt b' in Grundstel-00724 cooperates that the rigid section b 'in the basic
00725 lung am Drehanschlag des Zangenschenkels 2 hält, also00725 holds the rotation stop of the pliers leg 2, so
00726 an der Stützfläche 19. Die Krümmung ist zumindest an00726 on the support surface 19. The curvature is at least on
00727 einem Bügelarm dem Zangenmaul M zugewandt konkav. 0072800727 a bow arm facing the pliers mouth M concave. 00728
00729 Bezüglich Fig. 24 ist es verständlich, daß auch hier00729 With reference to FIG. 24, it is understandable that here too
00730 wie bei allen anderen Ausführungsbeispielen die maulab-00730 as with all other exemplary embodiments, the mouth
00731 gewandte Ausknickbewegung stattfindet. Fig. 25 zeigt00731 articulated buckling movement takes place. 25 shows
00732 das Schließen des Maules, ohne ein Objekt darin aufge- 00733 nommen zu haben. Es ist klar, daß bei gefülltem Maul M00732 the closing of the mouth without an object in it 00733 to have taken. It is clear that when the mouth is filled, M
00734 der mit 3 bezeichnete Zangenschenkel weiter maulabwärts00734 the pincer leg designated 3 further down the mouth
00735 verlagert ist, so daß sich der Starrabschnitt b' in die00735 is shifted so that the rigid section b 'in the
00736 in Fig. 25 in strichpunktierter Linienart dargestellte00736 in Fig. 25 shown in dash-dotted line style
00737 Ausrichtung verlagert. Die Linie trägt das Bezugszei¬00737 Alignment shifted. The line bears the reference number
00738 chen 41.00738 chen 41.
0073900739
00740 Das neunte Ausführungsbeispiel entspricht im wesentli¬00740 The ninth embodiment corresponds essentially
00741 chen dem des achten Ausführungsbeispieles. Jedoch liegt00741 chen that of the eighth embodiment. However lies
00742 nun wieder eine kniehebelartige Lösung zugrunde. Es ist00742 now again based on a toggle-type solution. It is
00743 die Anlenkweise der Bügelfeder B aus dem siebten Ausfüh¬00743 the articulation of the bow spring B from the seventh embodiment
00744 rungsbeispiel übernommen, also Bildung der Anlenkstel-00744 example adopted, i.e. formation of the articulation
00745 len 15', 15'' am Zangenschenkel 3. Dabei ist so vorge¬00745 len 15 ', 15' 'on the pliers leg 3
00746 gangen, daß an dem Starrabschnitt b' ein mit der Feder00746 went that on the rigid portion b 'with the spring
00747 14, der Bügelfeder B also, zusammenwirkender Anschlag00747 14, the bow spring B, so cooperating stop
00748 42 ausgebildet ist. Der sitzt als die Außenseite des00748 42 is formed. It sits as the outside of the
00749 Lenkers 27 überragender Stift an diesem und trifft00749 handlebar 27 outstanding pin on this and hits
00750 gegen die dem Maul M abgewandte Seite der Bügelfeder B.00750 against the side of the bow spring B facing away from the mouth M
00751 Die Bügelkehre 33 ' ' stellt hier den Kniegelenkzapfen00751 The stirrup bend 33 '' represents the knee joint
00752 31. Unter Fassen eines Objekts 18 kickt die kniegelenk¬00752 31. Taking an object 18, the knee joint kicks
00753 artige Einheit Federtrieb/Steuerelement 12/13 maulabge-00753 like unit spring drive / control element 12/13
00754 wandt aus, auch hier in Grunstellung eine Streckstel¬00754 turns out, also here a stretching position
00755 lung aufweisend, die das Ausknicken nur in dieser Rich¬00755 lung, which the buckling only in this direction
00756 tung ermöglicht.00756 tion enabled.
0075700757
00758 Alle offenbarten Merkmale sind erfindungswesentlich. In00758 All disclosed features are essential to the invention. In
00759 die Offenbarung der Anmeldung wird hiermit auch der00759 the disclosure of the application is hereby also
00760 Offenbarungsinhalt der zugehörigen/beigefügten Priori¬00760 disclosure content of the associated / attached Priori¬
00761 tätsunterlagen (Abschrift der Voranmeldung) vollinhalt¬00761 full documents (copy of pre-registration)
00762 lich mit einbezogen, auch zu dem Zweck, Merkmale dieser00762 Lich included, also for the purpose of characteristics of this
00763 Unterlagen in Ansprüche vorliegender Anmeldung mit00763 documents in claims of this application with
00764 aufzunehmen.00764 to record.
00765 00765

Claims

A N S P R U C H E 1. Einhandbetätigbare, sich selbst zustellende Zange (1), mit zwei Zangenschenkeln (2,3), die mittels eines Gelenkbolzens (4) miteinander verbunden sind, wobei oberhalb des Kreuzungsbereichs der Zangenschenkel (2, 3) ein Zangenmaul (M) und unterhalb des Kreuzungsbe- reichs an den Zangenschenkeln (2,3) Griffabschnitte (7,8) ausgebildet sind, wobei der eine (3), zur Veran- derung der Grole des Zangenmaules (M) im Kreuzungsbe- reich relativ zum anderen Zangenschenkel (2) verstellba- re Zangenschenkel (3) einen Freiraum (F) aufweist, der vom anderen Zangenschenkel (2) durchsetzt ist oder der nicht verstellbare Zangenschenkel vom verstellbaren Zangenschenkel durchsetzt ist, und wobei weiter die Zangenschenkel (2,3) aber ein Steuerelement (13) und einen Federtrieb mit Feder (14), der das Zangenmaul (M) in eine Öffnungsstellung vorspannt, verbunden sind, CLAIMS 1. One-hand operated, self-adjusting pliers (1), with two pliers legs (2,3), which are connected to each other by means of a hinge pin (4), above the crossing area of the pliers legs (2, 3) a pliers mouth (M) and Handle sections (7,8) are formed below the crossing area on the pliers legs (2, 3), one (3) for changing the size of the pliers mouth (M) in the crossing area relative to the other pliers leg (2 ) adjustable pliers leg (3) has a free space (F) which is penetrated by the other pliers leg (2) or the non-adjustable pliers leg is penetrated by the adjustable pliers leg, and wherein the pliers legs (2, 3) but a control element (13 ) and a spring drive with spring (14), which biases the pliers mouth (M) into an open position, are connected,
welche Öffnungsstellung sich nach Entlastung der Griff- abschnitte (7,8) selbsttätig federbelastet herbei- fuhrt, wobei überdies in einem ersten Bewegungsab- schnitt des Federtriebs (12) die Zangenmaulbacken (5, 6) aufeinander zu fahren und in einem zweiten Bewegungs- abschnitt ein Eingriff einer Klinke (10) des Gelenkbol- zens (4) in eine Rastverzahnung (11) erfolgt, wonach eine Kraftverdrehung der beweglichen Zangenmaulbacke (6) um den Gelenkbolzen (4) durchführbar ist, dadurch gekennzeichnet, daB der Federtrieb aus einer an beiden Zangenschenkeln (2,3) abgestützten Feder (14) besteht, die so ausgelegt ist, dab sowohl eine Spreizung der Zangenschenkel (2,3) in eine Abstandslage zueinander, wie auch ein Verfahren des beweglichen Zangenschenkels (3) in die gröBte Maulöffnungslage, unter Drehung des Zangenschenkels (3) durch diese Feder (14) bewirkt wird,  Which opening position is automatically spring-loaded after relieving the grip sections (7, 8), the jaw jaws (5, 6) also moving towards one another in a first movement section of the spring drive (12) and in a second movement section an engagement of a pawl (10) of the hinge pin (4) takes place in a locking toothing (11), after which a force rotation of the movable jaw jaw (6) around the hinge pin (4) can be carried out, characterized in that the spring drive consists of one on both Pliers legs (2,3) supported spring (14), which is designed so that both a spreading of the pliers legs (2,3) in a distance position to each other, as well as a movement of the movable pliers legs (3) in the largest jaw opening position, below Rotation of the pliers leg (3) is brought about by this spring (14),
wobei jedenfalls an einer Seite eine Drehabstüt- <Desc/Clms Page number 24> zung der Feder (14) an dem Zangenschenkel (2) ausgebildet ist und die Feder (14) an an dieser Seite in unbetatigtem Zustand gegen einen an dem Zangenschenkel (2) ausgebildeten Drehanschlag anliegt, wobei bei Verlagerung des beweglichen Zangenschenkels (3) in eine einWerkstück erfassende Maulschliessanlage die Feder (14) erst nach Kraftbetätigung bei Anlage der Zangenmaulbakken (5,6) an dem Werkstuck von dem Drehanschlag freikommt.  at least one film studio on one side  <Desc / Clms Page number 24>  tongue of the spring (14) is formed on the pliers leg (2) and the spring (14) bears on this side in the unactuated state against a rotary stop formed on the pliers leg (2), with displacement of the movable pliers leg (3) into one A jaw locking system that grips a workpiece does not release the spring (14) from the rotary stop until the forceps are applied to the workpiece jaws (5, 6) on the workpiece.
2. Zange nach den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1 oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuerelement (13) durch eine an beiden Zangenschenkeln (2,3) abgestutzte Feder (14) gebildet ist, welche zugleich das Zangenmaul (M) in die ffnungsstellung vorspannt. 2. Pliers according to the features of the preamble of claim 1 or in particular according thereto, characterized in that the control element (13) is formed by a spring (14) supported on both pliers legs (2, 3), which at the same time the pliers mouth (M) in preloads the open position.
3. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB der Drehanschlag als Stützflanke (19) ausgebildet ist. 3. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the rotary stop is designed as a support flank (19).
4. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Feder (14) in Form einer Schenkelfeder zwei Federabschnitte (a, b) unterschiedlicher Federsteifigkeit aufweist. 4. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring (14) in the form of a leg spring has two spring sections (a, b) of different spring stiffness.
5. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die unterschiedliche Federsteifigkeit durch eine unterschiedliche Länge der Federabschnitte (a, b) erzielt ist. <Desc/Clms Page number 25> 5. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the different spring stiffness is achieved by a different length of the spring sections (a, b).  <Desc / Clms Page number 25>  
6. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Feder (14) in die beiden Federabschnitte (a, b) vermittels einer Federwindung (17) unterteilt ist. 6. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring (14) is divided into the two spring sections (a, b) by means of a spring turn (17).
7. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Feder-Anlenkstellen (15,16) unterschiedlich nahe zu dem Zangenmaul (M) angeordnet sind. 7. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring articulation points (15, 16) are arranged differently close to the pliers mouth (M).
8. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Anlenkstelle (15) des langeren Federabschnitts (a) näher am Zangenmaul (M) liegt. 8. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the articulation point (15) of the longer spring section (a) is closer to the pliers mouth (M).
9. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der kürzere Federabschnitt (b) gegen das Zangenmaul (M) gehend nicht überschreitbar abgestützt ist. 9. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the shorter spring section (b) is supported against the pliers mouth (M) going beyond.
10. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass eine Drehbeweglichkeit des kürzeren Federabschnitts (b) in der Anlenkstelle (16) winkelbegrenzt ist. 10. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that a rotational mobility of the shorter spring section (b) in the articulation point (16) is limited in angle.
11. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der Drehwinkel ein spitzer Winkel ist. 11. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the angle of rotation is an acute angle.
12. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Feder (14) zwei Windungen (17) nebeneinanderliegend aufweist. <Desc/Clms Page number 26> 12. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring (14) has two turns (17) lying side by side.  <Desc / Clms Page number 26>  
13. Einhandbetätigbare, sich selbst zustellende Zange (1), mit zwei Zangenschenkeln (2,3), die mittels eines Gelenkbolzens (4) miteinander verbunden sind, wobei oberhalb des Kreuzungsbereichs der Zangenschenkel (2, 3) ein Zangenmaul (M) und unterhalb des Kreuzungsbereichs an den Zangenschenkeln (2,3) Griffabschnitte (7,8) ausgebildet sind, wobei der eine, zur Veränderung der Grosse des Zangenmaules (M) im Kreuzungsbereich relativ zum anderen Zangenschenkel (2) verstellbare Zangenschenkel (3) einen Freiraum (F) aufweist, der vom anderen Zangenschenkel (2) durchsetzt ist oder der nicht verstellbare Zangenschenkel vom verstellbaren Zangenschenkel durchsetzt ist, und wobei weiter die Zangenschenkel (2,3) aber ein Steuerelement (13) und einen Federtrieb (12), der das Zangenmaul (M) in eine Öffnungsstellung vorspannt, verbunden sind, 13. One-hand operated, self-adjusting pliers (1), with two pliers legs (2,3), which are connected to each other by means of a hinge pin (4), with a pliers mouth (M) above and below the crossing area of the pliers legs (2, 3) of the crossing area on the pliers legs (2, 3) handle sections (7,8) are formed, one pliers leg (3) adjustable to change the size of the pliers jaw (M) in the crossing area relative to the other pliers leg (2) a free space (F ), which is penetrated by the other pliers arm (2) or the non-adjustable pliers arm is penetrated by the adjustable pliers arm, and furthermore the pliers arm (2, 3) but a control element (13) and a spring drive (12) which the pliers mouth ( M) biased into an open position, connected,
welche Öffnungsstellung sich nach Entlastung der Griffabschnitte (7,8) selbsttätig federbelastet herbeifuhrt, wobei überdies in einem ersten Bewegungsabschnitt des Federtriebs (12) die Zangenmaulbacken (5,6) aufeinander zu fahren und in einem zweiten Bewegungsabschnitt ein Eingriff einer Klinke (10) des Gelenkbolzens (4) in eine Rastverzahnung (11) erfolgt, wonach eine Kraftverdrehung der beweglichen Zangenmaulbacke (6) um den Gelenkbolzen (4) durchführbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuerelement (13) sich aus einem Federabschnitt (a) und einem Starrabschnitt (b') zusammensetzt.  Which opening position is automatically spring-loaded after relieving the grip sections (7, 8), the jaw jaws (5, 6) also moving towards one another in a first movement section of the spring drive (12) and an engagement of a pawl (10) in a second movement section Hinge pin (4) into a locking toothing (11), after which a force rotation of the movable jaw jaw (6) can be carried out around the hinge pin (4), characterized in that the control element (13) consists of a spring section (a) and a rigid section ( b ').
14. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der Federabschnitt (a) durch eine Spiralfeder (25) gebildet ist. 14. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring section (a) is formed by a spiral spring (25).
15. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeich- <Desc/Clms Page number 27> net, dass der Starrabschnitt (b') ein Lenker (27) ist, an dessen einem Ende das Federelement befestigt ist, und dessen anderes Ende drehbar an dem Zangenschenkel (2) angeordnet ist. 15. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized  <Desc / Clms Page number 27>  net that the rigid portion (b ') is a link (27), at one end of the spring element is attached, and the other end is rotatably arranged on the pliers leg (2).
16. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der Lenker (27) paarig ausgebildet ist und durch Beabstandung der beiden Lenker (27) einen Freiraum fur die Feder (14) und die Federbefestigung belässt. 16. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the link (27) is formed in pairs and, by spacing the two links (27), leaves a space for the spring (14) and the spring attachment.
17. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Federbefestigung durch einen das Windungspaket der Federwindung (17) durchsetzenden, die Lenker (27) verbindenden Tragzapfen (29) erzielt ist. 17. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring fastening is achieved by a support pin (29) which passes through the winding package of the spring winding (17) and connects the handlebars (27).
18. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der dem Starrabschnitt (b') zugewandte Federabschnitt (b) der als Drehschenkelfeder ausgebildeten Feder (14) sich am Starrabschnitt (b') abstutzt. 18. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring section (b) facing the rigid section (b ') of the spring (14) designed as a torsion spring is supported on the rigid section (b').
19. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Abstutzung von einem gleichfalls die Lenker (27) verbindenden Zapfen (30) gebildet ist. 19. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the support is formed by a pin (30) which likewise connects the handlebars (27).
20. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Feder (14) an zwei kniehebelartig miteinander verbundenen Starrabschnitten (b') abgestützt ist. 20. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring (14) is supported on two rigid sections (b ') which are connected to one another in the manner of a toggle lever.
21. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeich- <Desc/Clms Page number 28> net, daB einer der Starrabschnitte (b') durch eine an dem Griffabschnitt (8) angeordnete weitere Feder (32) im Hinblick auf eine Streckstellung der Starrabschnitte (b') zueinander vorgespannt ist. 21. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in  <Desc / Clms Page number 28>  net that one of the rigid sections (b ') is biased towards each other by a further spring (32) arranged on the handle section (8) with regard to an extended position of the rigid sections (b').
22. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Starrabschnitte (a, b bzw. a, b' bzw. b') in gestrecktem Zustand zwischen sich einen maulseitig öffnenden Winkel von kleiner als 180 einschliessen. 22. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the two rigid sections (a, b or a, b 'or b') include a mouth-opening angle of less than 180 between them in the stretched state .
23. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der mit der weiteren Feder (32) verbundene Starrabschnitt (b') doppelarmig (b', bol') ist. 23. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the rigid section (b ') connected to the further spring (32) is double-armed (b', bol ').
24. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Feder (14) als Bügelfeder (B) mit Bügelarmen (33,33') und einer Bugelkehre (33'') ausgebildet ist, wobei die Bügelarme (33,33') an einem Zangenschenkel (3) und die Bugelkehre (33'') an einem anderen Zangenschenkel (2) abgestutzt sind. 24. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the spring (14) is designed as a bow spring (B) with bow arms (33, 33 ') and a hairpin (33' '), the bow arms (33, 33 ') on one pliers leg (3) and the hairpin (33' ') on another pliers leg (2) are supported.
25. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Bügelarme (33, 33') oder die Bügelkehre (33'') vermittels eines an einem Zangenschenkel (2) drehbar gelagerten Starrabschnitts (b') abgestützt ist. 25. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the bow arms (33, 33 ') or the bow bend (33' ') are supported by means of a rigid section (b') rotatably mounted on a tong leg (2) is.
26. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die freikragenden Bügelarme (33, 33') an einem Starrabschnitt (b') bzw. einem Zangenschenkel (2 bzw. <Desc/Clms Page number 29> 26. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the cantilevered bow arms (33, 33 ') on a rigid section (b') or a pliers leg (2 or  <Desc / Clms Page number 29>  
3) tuber unterschiedliche Drehachsen (16', 16'') drehbar abgestützt sind. 3) are rotatably supported via different axes of rotation (16 ', 16' ').
27. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Anspruche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, daB die Bügelarme (33,33') unterschiedlich lang ausgebildet sind. 27. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the bow arms (33, 33 ') are of different lengths.
28. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Bugelarme (33,33') einen gekrummten Verlauf aufweisen. 28. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the prong arms (33, 33 ') have a curved course.
29. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Krümmung dem Zangenmaul (M) zugewandt konkav ist. 29. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the curvature facing the pliers mouth (M) is concave.
30. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Starrabschnitt (b') ein bei Streckstellung des Federtriebs (12) mit der Feder (14) zusammenwirkender Anschlag (42) ausgebildet ist. 30. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that a stop (42) cooperating with the spring (14) when the spring drive (12) is in the extended position is formed on the rigid section (b ').
31. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Bügelkehre (33'') U-fÏrmig ausgebildet ist. 31. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the loop turn (33 '') is U-shaped.
32. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass die Bügelkehre (33'') wendelförmig ausgebildet ist. 32. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the loop turn (33 '') is helical.
33. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeich- <Desc/Clms Page number 30> net, dass die Bügelkehre (33'') an einen Zangenschenkel (2 bzw. 3) längsbeweglich abgestützt ist. 33. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in  <Desc / Clms Page number 30>  net that the bow turn (33 '') is supported on a pair of pliers legs (2 or 3) for longitudinal movement.
34. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeich= net, dass dieBügelkehre (33'') in einem Langloch (34) eines Zangenschenkels (2) aufgenommen ist. 34. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the loop turn (33 '') is received in an elongated hole (34) of a pliers leg (2).
35. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass dieAbstützung der Bugelkehre (33'') profiliert ausgebildet ist mit einer zur Langsrichtung des Zangenschenkels (2) geneigten und die Bügelkehre (33'') unterfangenden Anfangs-Stutzflache (36). 35. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the support of the hairpin bend (33 '') is profiled with an initial beginning inclined to the longitudinal direction of the tong leg (2) and underlining the bow bend (33 '') Support area (36).
36. Zange nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet, dass der Bügelkehre (33'') eine in Zangenschenkel-Längsrichtung wirkende Zugfeder (35) angreift. 36. Pliers according to one or more of the preceding claims or in particular according thereto, characterized in that the loop turn (33 '') engages a tension spring (35) acting in the longitudinal direction of the pliers legs.
EP19990946136 1998-09-07 1999-09-07 One-hand actuated, self-closing pliers Expired - Lifetime EP1112149B1 (en)

Priority Applications (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19840741 1998-09-07
DE19840741 1998-09-07
DE19940485 1999-08-26
DE19940485.2A DE19940485B4 (en) 1998-09-07 1999-08-26 One-handed, self-delivering pliers
PCT/EP1999/006560 WO2000013856A1 (en) 1998-09-07 1999-09-07 One-hand actuated, self-closing pliers

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1112149A1 true EP1112149A1 (en) 2001-07-04
EP1112149B1 EP1112149B1 (en) 2003-11-12

Family

ID=26048682

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19990946136 Expired - Lifetime EP1112149B1 (en) 1998-09-07 1999-09-07 One-hand actuated, self-closing pliers

Country Status (8)

Country Link
US (1) US6502482B1 (en)
EP (1) EP1112149B1 (en)
JP (1) JP4412851B2 (en)
CN (1) CN1144655C (en)
AU (1) AU5861199A (en)
ES (1) ES2209505T3 (en)
RU (1) RU2261168C2 (en)
WO (1) WO2000013856A1 (en)

Families Citing this family (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29907864U1 (en) * 1999-05-03 1999-07-29 Odo Klose & Partner Prof Water pump pliers with one-hand operation
US20030167881A1 (en) * 2000-05-12 2003-09-11 Eric Chauffeteau Collar clamping pliers
US20040217547A1 (en) * 2000-07-17 2004-11-04 Lau Edward E. Method of playing a new wagering card game
RU2347672C2 (en) 2003-05-22 2009-02-27 Книпекс-Верк К.Густав Пуч Кг Pliers actuated by one hand
DE10343412A1 (en) * 2003-05-22 2004-12-09 Knipex-Werk C. Gustav Putsch Kg One-hand pliers
US7144402B2 (en) * 2003-06-16 2006-12-05 Synovis Life Technologies, Inc. Vascular clamp
US7406898B1 (en) 2003-09-03 2008-08-05 Hall Jr Herbert L Adjustable pliers having slidably mounted jaw
US7191688B1 (en) 2003-09-03 2007-03-20 Hall Jr Herbert L Force augmentation and jaw adjustment means for hand held tools
WO2005092548A1 (en) * 2004-03-26 2005-10-06 Makino Milling Machine Co., Ltd. Cutting method and machine and rib electrode for electric discharge machining
US7347125B1 (en) * 2006-09-13 2008-03-25 Daniel Juieng Automatic adjustable head wrench
US8276429B2 (en) * 2006-10-02 2012-10-02 Emerson Electric Co. Hand tools and handles therefor
DE102007049032B4 (en) * 2006-10-24 2021-03-18 Knipex-Werk C. Gustav Putsch Kg Pliers
GB2453331A (en) * 2007-10-01 2009-04-08 Wendeng Maxpower Tool Group Co Ltd Self-adjusting pliers with spacing means
GB0721292D0 (en) * 2007-10-30 2007-12-12 Buchanan Nigel A Hand operated gripping tool
US7681477B2 (en) * 2008-01-31 2010-03-23 The Stanley Works Adjustable pliers
DE102008012969A1 (en) * 2008-03-06 2009-09-10 Will Werkzeuge Gmbh & Co. Kg One-hand operated pliers
CN201455835U (en) * 2009-07-16 2010-05-12 杭州巨星科技股份有限公司 Rapid water pump clamp
FI20096328A (en) * 2009-12-15 2011-06-16 Fiskars Brands Finland Oy Ab Procedure for the manufacture of hand tool handles and hand tool handles
US8137379B2 (en) * 2010-05-03 2012-03-20 Josiah Labash Pressure-applying device
US9106062B2 (en) * 2011-06-06 2015-08-11 Hubbell Incorporated Geared spacer assembly for conductor bundle
JP5289513B2 (en) * 2011-06-30 2013-09-11 株式会社ツノダ Open / close work tool
CN203077167U (en) * 2013-01-25 2013-07-24 浙江亿洋工具制造有限公司 Pipe wrench
DE102013217874B3 (en) * 2013-09-06 2014-11-27 Wiha Werkzeuge Gmbh tongs
DE102014102927A1 (en) * 2014-03-05 2015-09-10 Knipex-Werk C. Gustav Putsch Kg tongs
US10406655B2 (en) 2014-06-30 2019-09-10 Hangzhou Great Star Tools Co., Ltd Adjustable plier
JP5972934B2 (en) * 2014-06-30 2016-08-17 株式会社ツノダ Open / close work tool
GB2540621A (en) * 2015-07-24 2017-01-25 Stanley Works (Europe) Ag Adjustable pliers
US9807992B2 (en) 2015-09-14 2017-11-07 Deshano, Inc. Crankbait tuning device
CN107344340B (en) * 2016-05-06 2019-05-17 共茂工业股份有限公司 It can automatic clamping pliers

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1048298A (en) * 1912-03-13 1912-12-24 John K Daniels Wrench.
US2531285A (en) * 1948-03-08 1950-11-21 Edward L Manspeaker Wrench with self-adjusting jaws
US2906155A (en) 1956-09-07 1959-09-29 Wendell S Miller Pliers with automatic fulcrum shift
US3176551A (en) * 1962-03-19 1965-04-06 Burton R Hansen Convertible jaw pliers
FR2052020A5 (en) * 1969-07-11 1971-04-09 Stephanoises Forges
US4651598B1 (en) * 1984-09-26 1997-09-09 William A Warheit Self-adjusting utility plier
US4893530A (en) * 1987-03-19 1990-01-16 Warheit William A Plier-type tool
US5850768A (en) * 1995-09-07 1998-12-22 Chow; Jessie Pliers for gripping workpieces of different sizes
ES2157487T3 (en) * 1997-01-20 2001-08-16 Hand Tool Design Corp PLIERS FOR PICKING WORK PIECES OF DIFFERENT SIZES.
US6116124A (en) * 1997-08-12 2000-09-12 Great Neck Saw Manufacturers, Inc. Adjustable pliers
US6161455A (en) * 1997-08-12 2000-12-19 Great Neck Saw Manufacturers, Inc. Adjustable plier
US5887495A (en) * 1997-10-24 1999-03-30 Kao; Hung-Tien Pliers
US6000303A (en) * 1998-03-05 1999-12-14 Chang; Jong-Shing Pliers
DE29803998U1 (en) * 1998-03-06 1998-05-28 Chang Jong Shing Pliers
US5970827A (en) * 1998-03-06 1999-10-26 Lin; Chien-Jung Adjustable plier device
DE29907864U1 (en) * 1999-05-03 1999-07-29 Odo Klose & Partner Prof Water pump pliers with one-hand operation
ES1043181Y (en) * 1999-05-03 2000-04-01 Super Ego Tools Perfect adjustable clamp.
CA2276121C (en) * 1999-06-21 2004-03-30 Super-Ego Tools, S.A. Self-adjusting pliers
US6155142A (en) * 1999-08-13 2000-12-05 B!G Ventures, Llc Pliers with force augmentation and self-adjustment capability

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
See references of WO0013856A1 *

Also Published As

Publication number Publication date
US6502482B1 (en) 2003-01-07
WO2000013856A1 (en) 2000-03-16
CN1316941A (en) 2001-10-10
JP4412851B2 (en) 2010-02-10
RU2001109237A (en) 2003-05-10
EP1112149B1 (en) 2003-11-12
JP2002524284A (en) 2002-08-06
AU5861199A (en) 2000-03-27
RU2261168C2 (en) 2005-09-27
CN1144655C (en) 2004-04-07
ES2209505T3 (en) 2004-06-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
WO2000013856A1 (en) One-hand actuated, self-closing pliers
EP1401616B1 (en) Locking or expanding pliers
EP1236543B1 (en) Locking or expanding pliers
EP1624996B1 (en) Pliers that can be operated with one hand
EP2054195B1 (en) Pliers with joint pin that can be moved against the force of a spring
DE102004018902B3 (en) Locking device of an at least height-adjustable steering column
EP1897473B1 (en) Lockable serving tongs in closed position
DE102009050865B3 (en) Assembly pliers with detachable counter pawl
EP1050378B1 (en) Single-handed actuated pliers
EP0723512A1 (en) Device for tensioning packing straps and securing the ends together
DE3929323A1 (en) KEY PLIERS
EP2512744A1 (en) Pliers
WO2001005646A1 (en) Scooter
EP2192310B1 (en) Carabineer hook
DE3342155C2 (en) Safety ski binding
DE202011103255U1 (en) carabiner
DE19940485A1 (en) One-hand operated, self-closing pliers
WO2004113745A1 (en) Snap hook
DE19933033B4 (en) Clamping or spreading forceps
DE10162855A1 (en) Multifunktikonswerkzeug
DE102013217874B3 (en) tongs
EP2252435B1 (en) Pliers that can be actuated with one hand
WO1994029078A1 (en) Pliers with two arms and one set of jaws
DE4122753A1 (en) GRIP PLIERS
DE10043569C2 (en) Holding device for jewelry, in particular ear jewelry

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

17P Request for examination filed

Effective date: 20010317

17Q First examination report despatched

Effective date: 20010719

GRAH Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOS IGRA

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

RAP1 Party data changed (applicant data changed or rights of an application transferred)

Owner name: KNIPEX-WERK C. GUSTAV PUTSCH KG

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE ES FR GB IT SE

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REF Corresponds to:

Ref document number: 59907739

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20031218

Kind code of ref document: P

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: SE

Ref legal event code: TRGR

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20040225

ET Fr: translation filed
REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2209505

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

26N No opposition filed

Effective date: 20040813

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20110907

Year of fee payment: 13

Ref country code: SE

Payment date: 20110907

Year of fee payment: 13

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: ES

Payment date: 20110905

Year of fee payment: 13

REG Reference to a national code

Ref country code: SE

Ref legal event code: EUG

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120908

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20120907

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120907

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20131018

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120908

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 18

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20160915

Year of fee payment: 18

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: IT

Payment date: 20160928

Year of fee payment: 18

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20171016

Year of fee payment: 19

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20180531

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20170907

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20171002

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 59907739

Country of ref document: DE

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20190402